Über 100 schwere Pflastersteine schmissen Linksextreme gegen das EinProzent-Haus in Halle. Die Täter konnten wie immer entkommen.
Über 100 schwere Pflastersteine schmissen Linksextreme gegen das EinProzent-Haus in Halle.
Print Friendly, PDF & Email

[…] Am späten Abend des 24. Oktober, gegen 23 Uhr, erfolgte der bis dato größte Anschlag seitens linksextremer Gewaltfanatiker gegen das patriotische Hausprojekt in Halle/Saale. Über 100 Pflastersteine wurden geworfen, die Eingangstür des Hauses aufgebohrt, anschließend Buttersäure in den Hausflur gespritzt, Mülltonnen in Brand gesetzt, zwei mit Farbe gefüllte Feuerlöscher auf die Fassade entleert und drei Autos schwer beschädigt.

Es ist anzunehmen, dass eine gut organisierte Gruppe von 25 bis 30 Personen diesen lebensbedrohenden Angriff durchführte. Dieser widerliche und feige Anschlag hat nicht nur immensen Sachschaden angerichtet, er hat ganz bewusst das Leben etlicher Bewohner eiskalt und ohne Rücksicht aufs Spiel gesetzt. Denn die Angreifer attackierten die Fensterscheiben, in denen noch Licht brannte, ganz gezielt. Die linken Angreifer schalteten per Feuerlöscher zunächst die Kameras aus, bohrten dann in die Tür des Hauses, vernebelten mit mehreren Bengalos die Sicht und attackierten das Haus dann mit Steinen. In Hamburg geübt, in Halle eingesetzt!

Das ist der rote Terror, den Establishment und „Zivilgesellschaft“ offiziell eher ablehnen, insgeheim aber bereitwillig in Kauf nehmen und in ihrer Argumentation einer angeblich kleinen, gewaltsamen und isolierten Gruppe von Linksextremen zuschreiben.

Die Wahrheit ist eine andere: Establishment, staatlich finanzierte „antirassistische“ Vereine und linksextreme Gewaltfanatiker arbeiten Hand in Hand, um jede patriotische Arbeit durch gezielten Terror zu zerschlagen. Die einen halten Vorträge und warnen vor der angeblichen Gewalt patriotischer Kräfte, sie verweisen auf die Notwendigkeit, direkt aktiv zu werden. Die anderen erledigen das schmutzige Handwerk der Gewalteskalation – Demokratie 2.0 in der Bundesrepublik. (Fortsetzung auf einprozent.de – siehe auch Götz Kubitschek auf sezession.de zum Anschlag)

98 KOMMENTARE

  1. Darf man fragen womit ist unser Justizminister MAAS derzeitig beschäftigt ist?

    Steine werden auch neuerdings von „Jugendlichen“ auf freier Strecke gegen die U-Bahnen geworfen, so dass die Fahrer die Fahrgäste bitten müssen von den Fenstern wegzubleiben!

    Wovon sollen wir noch überall WEGBLEIBEN?!

  2. Wirds ja heute einen Brennpunkt dazu geben, dazu Thema in 5 Laberrunden von ARD und ZDF……
    Wo die Auftraggeber sitzen und wem die nicht wählen, wissen wir ja……..

  3. Terroristen im Sinne von RAF und Co.! Locker-geschmeidige 20 Jahre – und keinen Tag weniger!

  4. Noch immer will die Polizei KEIN Fahndungsfoto von dem pakistanischen Kindermörder aus Hamburg veröffentlichen, der gerade munter auf der Flucht ist – und die ihm DAMIT extrem ERLEICHTERT wird.
    Dies ist nicht nur ein absoluter Skandal, sondern schon Mithilfe.
    Dieser ‚Rechtgläubige‘ genießt also demnach Schutz vor Verfolgung.

    Ist das noch zu fassen… ???

  5. Linke können nicht gewalttätig sein.

    „Schulz: Es gibt keine linke Gewalt2

    O.k., gut,
    geschenkt,
    wer nimmt den denn schon noch ernst?

    Gabriel:
    „Gewalt der Autonomen hat mit „linken Motiven“ nichts zu tun.“

    Pöbel Ralle:
    „Gewalt ist nicht links“

    „Der Versuch, der SPD ein ungeklärtes Verhältnis zur Gewalt anzudichten, ist ehrverletzend. Wie sieht es eigentlich bei den Rechten aus? Der Gastbeitrag von Ralf Stegner.“

    Nur weil hier „Gastbeitrag“ steht:
    wer es sich antun möchte:
    http://www.fr.de/politik/meinung/gastbeitraege/g20-in-hamburg-gewalt-ist-nicht-links-a-1314724

    Ich mochte es mir nicht antun.
    Er wird´s überleben.

  6. Wenn ich so etwas Bekannten erzähle, dann sagen sie immer: „Ach, darüber erfährt man ja gar nichts.“ Manchmal glauben sie, ich erfinde solche Sachen.

  7. Unser Staat schafft es nur noch fast 90-jährige Frauen wegen Lappalien, geringen Geldschulden, ins Gefängnis zu bringen!

    Mit den Vergewaltigern, Drogendealern, Einbrechern, Dieben, Totschlägern, Kopftretern, Messermördern und Frauenmördern, Steinewerfern, Randalierern und Illegalen wird unsere Justiz leider nicht fertig!!!

  8. Ich würde jetzt einfach – wie es auch die verprügelten „linken Jugendlichen“ in Connewitz tun sollten – Rache üben!

    Kein Wunder, dass der Osten so „rechts“ ist, denn seit Jahren wird dort ein offener Linksextremismus geduldet, an der geistigen Speerspitze steht Frau Kahane und ihre dubiose Stiftung! Das Rechtssein ist eigentlich nur ein Gegengewicht dazu!

  9. Und von den Polizisten erwartet man einfach, dass sie sich wenigsten die Augen ausstechen lassen von den Verbrechern und berufsunfähig prügeln lassen!

    Sie haben die Wahl ob sie arbeitslos werden wollen oder nicht!

  10. Da trifft der alte Spruch „In Halle werden die Dummen nie alle“ wie die sprichwürtliche Faust auf´s Auge!
    Der OB von Halle Herr Wiegand soll sich mal bei seinem Freund dem OB aus Leipzig Burkhard Jung Infos zum Umgang mit Linken Zerstörern holen. Die wollen doch ihre Zusammenarbeit in Mitteldeutschland vertiefen!

  11. Und nun wollen wir uns weniger ereifern und statt dessen etwas Geld spenden.
    Das ist nämlich sinnvoller.
    Was denken die Leute nur? Wir haben es mit einem rücksichtslosen Feind zu tun, eine gerechte Behandlung können wir nicht erwarten.

  12. Die verpasste „EntSTASIfizierung“ wird bald nachgeholt werden.
    Darauf kann ich jetzt schon wetten.
    Und dies wird garantiert nicht schön werden.

  13. Die einen haben Argumente, die anderen Steine.

    Die einen haben auch einen ausgezeichneten Bundestagsvizekandidaten, die anderen ihre Lügen, Heuchelei und gespielte Empörung.

    Gott sei Dank erkennen das immer mehr Bürger. Auch wenn es dauert.

  14. Tempora mutantur – die Zeiten ändern sich. Nichts ist so beständig wie die Unbeständigkeit.

    UND DANN WIRD MIT DIESEN LINKSFASCHISTEN ABGERECHNET!

    Worauf ihr „einen lassen“ könnt, ihr linkes Gesocks!

  15. Linke – Dümmer als ein Bierdeckel

    OT
    „…Monika Richter, eine offenbar mit viel Tagesfreizeit ausgestattete Vertreterin einer tschechischen Lobbygruppe namens „European Values“ („Europäische Werte“) behauptet, eine Liste aller führenden westlichen Prominenten, Journalisten, Kommentatoren, Akademiker und Politiker zusammengestellt zu haben, die in den letzten Jahren an den Programmen des Netzwerks mitgewirkt haben. Sie könnten nun vielleicht denken, dies wäre doch für neue RT-Produzenten, die auf der Suche nach potenziellen Gästen sind, nützlich, da die Liste über 2.327 Namen enthält.

    Leider ist die Liste nicht besonders genau. Die zufällige, nachlässige und schlampige Kompilation weist einige bizarre Fehler auf. So verwechselt diese z. B. den britischen Außenminister Boris Johnson mit einem Schauspieler, der diesen verkörpert. Und noch bizarrer: Der legendäre Larry King wird in der Liste mit dem ebenso berühmten Larry David vertauscht. Nicht einmal, sondern Dutzende Male…“

    „…Der Fluss des Geldes
    Bevor wir weitergehen, lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, wer für die Aktivitäten von European Values bezahlt und wem dieses pseudo-akademische Anliegen dient. Im Jahr 2015 war die größte private Finanzierungsquelle der Milliardär und selbsternannte Philanthrop George Soros. Allein 25 Prozent der Einnahmen entfallen auf zwei Stiftungsagenturen der Open Society Foundation…“
    https://deutsch.rt.com/meinung/59527-europaische-werte-eu-george-soros-rt-gaste-visier/

  16. „Am späten Abend des 24. Oktober, gegen 23 Uhr, erfolgte der bis dato größte Anschlag seitens linksextremer Gewaltfanatiker …“

    Dienstag um 23 Uhr liegt der arbeitende Teil der Bevölkerung im Bett.

    Deswegen haben die auch keinen Respekt vor Eigentum. Weil sie es noch nie ERARBEITEN mussten.
    Wenn die ihren Lebensunterhalt mal hart VERDIENEN müssten und nicht von Mama und Papa zugesteckt bekommen würden die auch mal auf andere Gedanken kommen.

  17. Linksextreme sollen die Täter gewesen sein? Na hört mal, in den Stuttgarter Nachrichten lese ich davon kein Sterbenswörtchen, nur was von „Vermummten“ und sonst was von einem Haus der „rechtsextremen Identitären Bewegung“, in dem sich auch das „Büro eines Abgeordneten der AfD im Landtag von Sachsen-Anhalt befindet.“ Sapperlot! Der Rest der Meldung besteht aus indirekter Rede: An der Haustür sei eine übelriechende Flüssigkeit freigesetzt worden. Also keine Aufregung, alles ist gut.

  18. Den Anschlag haben aber auch Böhmermann, der Kubitschek und Co. öffentlich als Nazis bezeichnete, und Sibylle Berg, die vor kurzem ein Ende des Redens mit „Rechten“ forderte, zu verantworten!

    Die Täter können ihr Verhalten somit irgendwie moralisch rechtfertigen!

  19. @ Barbarella 25. Oktober 2017 at 14:42

    Da trifft der alte Spruch „In Halle werden die Dummen nie alle“ wie die sprichwürtliche Faust auf´s Auge!
    ———————————————————–

    Ich plädiere dafür, diesen Spruch aus dem Gedächtnis zu löschen; er selbst ist nichts als dumm und ungerecht; nur entstanden, weil er sich reimt.
    Ich kenne die Hallenser und alle Sachsen-Anhaltiner als mit die klügsten und angenehmsten Menschen, nicht so aufgedreht wie die Sachsen, dabei herzlich und eher still. Und DUMME gibts überall, da wüsste ich auch andere Ortsnamen einzusetzen!! Z. B. Köln …

  20. http://www.bild.de/regional/berlin/islamismus/waffenfund-im-islamisten-umfeld-53649830.bild.html

    Hauptverdächtiger ist ein 40-jähriger Deutscher mit türkischem Migrationshintergrund, gegen den in anderer Sache (Rauschgift und Waffen) Untersuchungen liefen – unter anderem wegen Verbindungen ins islamistische Umfeld.

    Als eine „gesteigerte Gewaltbereitschaft im familiären Umfeld erkennbar wurde“, entschieden sich die Ermittler zur Razzia und Festnahme des Mannes.

    *http://www.spiegel.de/politik/deutschland/berlin-mutmasslicher-islamist-bei-einer-razzia-festgenommen-a-1174588.html

    *http://www.bild.de/regional/hamburg/kindesmord/vater-toetet-zweijaehrige-tochter-53643236.bild.html

    *http://www.spiegel.de/panorama/justiz/hamburg-getoetetes-maedchen-tatverdaechtiger-weiter-fluechtig-a-1174656.html

    Der Mann hatte Ende 2011 in Hessen Asyl beantragt. Anfang 2012 wurde der Antrag abgelehnt. Im Juli desselben Jahres war der Mann ausreisepflichtig, wurde aber weiter geduldet.

    #

    http://www.bild.de/regional/berlin/sicherheit/was-ist-mit-der-hauptstadt-los-53647202.bild.html

    Spätestens seit dem Versagen der Sicherheitsbehörden im Fall des Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri leidet das subjektive Sicherheitsgefühl vieler Berliner massiv.

    Wie politisch aufgeheizt es im Alltag inzwischen zugeht, dabei sogar couragierte Bürger zur Zielscheibe von Anfeindungen werden, zeigt ein Fall, den ein Journalist aus eigenem Erleben bei Facebook schilderte:

    Armutswanderung: „Wenn man sich Deutschland nicht leisten kann, muss man wieder nach Rumänien zurück.“

    #

    *http://www.spiegel.de/kultur/literatur/comics-ueber-fluechtlinge-der-riss-dem-krieg-entronnen-und-liebe-deinen-naechsten-a-1173555.html

    Eines vorweg: zwei der drei Bände sind blasenkonform. Wer Flüchtlingsfreund ist, wird darin bestätigt, umgekehrt können sie Flüchtlingsphobie keinen Deut lindern – denn sie machen sich mit der Sache gemein.

    #

    *http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Einbrecher-dringen-mit-Flambierbrennern-in-Haeuser-ein

    Einbrecher gehen immer dreister vor. Eine neue Masche in der Region Hannover: Täter öffnen Kunststofffenster mit einem Küchenutensil, dem Flambierbrenner. Die Polizei registriert bisher schon 22 Taten in Hannover und Umland.

    Hannover. Einbrecherbanden in Stadt und Umland sind derzeit mit einer neuen Methode unterwegs, um an ihre Beute zu gelangen. Mit einem handelsüblichen Flambierbrenner brennen sie ein Loch in die Kunststoffrahmen von Gebäudefenstern oder Terrassentüren.

    Anschließend schieben sie einen zurechtgebogenen Drahtbügel oder den Metallgriff eines herkömmlichen Wassereimers durch das Loch und öffnen damit die Fenstergriffe, wenn diese nicht abschließbar sind. 22 Fälle registrierte die Polizei im Zeitraum zwischen Juli und September im Stadtgebiet und in Langenhagen.

    „Die Brenner sind klein, handlich, leise und überall zu bekommen“, sagt Michael Fritsch vom Dezernat für Technische Prävention. Es dauere zudem nur wenige Sekunden, bis die Flamme sich ihren Weg durch den Kunststoffflügel gebahnt habe.
    „Die Täter kommen gerne nachts, wenn die Opfer gerade schlafen“, sagt Fritsch.

    Einbrecher haben die Ruhe weg

    Nach Einschätzung des Präventionsexperten gehen die Einbrecher zudem immer dreister vor. Galt in der Vergangenheit noch die Maxime, dass die Täter von ihrem Vorhaben ablassen, wenn es ihnen zu lange dauert, in ein Haus oder eine Wohnung einzusteigen, haben die Verbrecher heute offenbar die Ruhe weg. „Sie agieren nach dem Motto: Wenn ich schon einmal da bin, dann bringe ich es auch zu Ende – egal wie lange es dauert“, sagt Fritsch. Scheiterten sie mit einer Einbruchsmethode, probierten sie die nächste aus, so lange, bis sie sich Zugang zu dem Objekt verschafft haben.

    „Da ist momentan ganz offensichtlich eine andere Tätergeneration unterwegs“, sagt er.

    Trotzdem gelingt es der Polizei offenbar regelmäßig, Einbrecher dingfest zu machen. Ende September nahmen die Beamten eine in Hannover ansässige, aber landesweit agierende Einbrecherbande fest.

    Die 28, 29 und 41 Jahre alten Männer stammen aus Südosteuropa und sollen nach Angaben der Polizei für 27 Einbrüche verantwortlich sein.

    Ihr Werkzeug war allerdings nicht der Flambierbrenner sondern ein Bohrer. Sie bohrten damit Locher in die Kunststoffrahmen der Fenster. Dann kam ein gebogener Draht zum Einsatz, schon waren die Täter in den Wohnungen. „Es gibt inzwischen sogar ein spezielles Werkzeug für diese Technik zu kaufen – einen Metallstab mit einem Knickgelenk“, sagt Fritsch.

    Abhilfe gegen Einbrüche mit Flambierbrenner oder Bohrer können unter anderem Fenster mit abschließbaren Griffen schaffen. „Ein Griff mit Druckknopf ist keine ausreichende Sicherung. Den bekommen die Täter mit einem zweiten Drahtbügel trotzdem auf“, sagt Fritsch. Die Griffe und die Fenster selbst sollten allerdings gewisse Normen erfüllen, raten die Präventionsexperten. <<<

  21. Der „tiefe Staat“ hat wieder zugeschlagen.

    Solche Aktionen kommen nicht von alleine. Da stecken V-Leute, wie im Fall Amri in Berlin dahinter.

    Die „Merkel-Jugend“, vormals „Antifa“ (Ernst Thälmann würde sich bei diesem Nachwuchs im Grabe gerumdrehen), ist agressiv, aber solche Aktionen bringen ihr normal keine Pluspunkte.

  22. Der Moslem-Krieg in unseren Städten!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Moslems bereiten sich langsam auf den Krieg in unseren Städten vor und die dämliche Regierung holt immer mehr Moslems in unser Land und schaut zu wie die Moslem-Terror-Szene immer größer wird.

    Wir sollten und die Frage stellen:

    Wie viele Tonnen Munition und Waffendepots haben diese Moslems noch?
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Berlin: Festnahme und Waffenfund bei Razzia

    In Berlin hat die Polizei einen Mann aus der Islamistenszene festgenommen. Die Razzia hatte aber keinen Bezug zu Extremismus, es ging um Drogen und Waffen.

    Die Berliner Polizei hat bei Durchsuchungen Waffen und große Mengen Munition beschlagnahmt. Ein 40-jähriger Deutscher wurde festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Er werde im „weitesten Sinn“ der Islamistenszene zugerechnet. Gegen den Verdächtigen sei bereits seit Monaten ermittelt worden.

    Die Ermittler beschlagnahmten mehrere Pistolen, Gewehre sowie 20 bis 30 Kisten Munition verschiedenen Kalibers, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagte. Durchsucht wurden vier Orte in den Berliner Stadtbezirken Reinickendorf und Charlottenburg-Wilmersdorf. Der Verdächtige wurde in einer Shisha-Bar im Bezirk Kreuzberg ohne Widerstand festgenommen. Ihm werde vorgeworfen, gegen das Waffengesetz verstoßen zu haben. Der Mann soll einem Haftrichter vorgeführt werden.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-10/berlin-polizei-waffen-beschlagnahmt-islamismus
    .

    Merkel hat den Moslem-Terror ins Land geholt!

  23. Der staatl. Hetz- und Lügensender MDR berichtet heute:

    „Unbekannte attackieren Haus der Identitären Bewegung
    In Halle haben unbekannte Täter das umstrittene Hausprojekt der Identitären Bewegung angegriffen.

    Tja, wenn was „umstritten“ ist, dann ist es vogelfrei! Und erst recht, wenn es „verstrickt“ ist.

    Was ist eigentlich ein Hausprojekt?

    Eine Attacke ist ein Reiterangriff oder ein Feldzug gegen etwas.

    Was für eine Schwurbelei, man will nicht nur Randale, man will bürgerkriegsähnliche Zustände, damit die neuen Terrorgesetze angewendet werden können – nicht gegen Moslemterroristen, sondern gegen Deutsche!

  24. @EinKesselBuntesIstAngerichtet 25. Oktober 2017 at 14:56

    Es sind nicht alle Waffen abgebildet.

    Zehn Leute und diese Anzahl Mun und Waffen reichen um den größten Weihnachtsmarkt nieder zu mähen.

  25. @ Mainstream-is-overrated 25. Oktober 2017 at 15:04

    A. MehrKill „Wir schaffen das!“

  26. Wie praktisch, wenn man als Regime eine inoffizielle Schlägertruppe mit Steuergeldern für sogenannte und vielfältig existierende „linke Kulturprojekte“ unterhalten kann.

    Noch ist das Regime nicht soweit, dass es politisch Andersdenkende von der regulären Polizeitruppe abräumen lassen kann.

    Und noch viel praktischer ist es für das Regime, dass die Richter ernennen kann und der Staatsanwaltschaft gegenüber weisungsberechtigt ist, während in volksherrschaftlich regierten Staaten Richter vom Volk gewählt werden.

    Ach ja…wer hat eigentlich diese Schlägertruppen derart geschult, dass sie den Aufbruch des Hauses geradezu generalstäbsmässig über die Bühne brachten und wo wurde denen diese Schulung zuteil?

    In der Kifferbude umme Ecke sicher nicht, früher, zu Zeiten der RAF, fuhr „man“ dazu nach Palästinensien.

  27. Und wieder mal gerieren sich die Rechten als Opfer. Mimimimi… So ähnlich lauten wohl die Kommentare der Linken dazu. Der Täterkreis sollte der Haller Polizei bekannt sein, trotzdem wird wohl nichts passieren. Den Hallern Hausbewohnern würde ich empfehlen Kameras im ersten Stock oder noch höher anzubringen. Außerdem würde ich einen gut gesicherten „Panic Room“ bauen, in dem man sich verziehen kann falls das kriminelle Pack einbricht und auf Menschenjagd geht. Der Staat bekämpft diese Terroristen nicht, er züchtet sie.

  28. …der geneigte PI – Leser sollte die im Artikel geschilderte Tat einmal vergleichen mit dem „braunen Haus / Koblenz“ (Google Stichworte).

    Wenn man sich gut über diese „NAZIs“ informiert stellt man fest das diese 1 Jahr in U-Haft saßen für „Steine werfen“ und „Aufkleber aufbringen“… und DANN sollte man sich die Frage nach dem „Rechtsstaat“ stellen… wo doch JUSTITIA angeblich eine Augenbinde trägt und gleiches „Recht“ für alle Bürger spricht… bis auf die linksextreme Koblenzer Justiz natürlich… und die linksextreme Hamburger Justiz… und die linksextreme Münchner Justiz usw. usw.

  29. Den Waffenfund bzw. die Beschlagnahme desselbigen in Berlin ordne ich als Alibi-Aktion der Polizei ein. Die sollten mal in den Moscheen suchen…
    Wenn ganze Stadtteile mit den reichlichst vorhandenen Waffen niedergeschossen werden, heißt es dann: „Die Polizei kann und konnte ja nicht überall sein.“

    Aber Menschen, die sehr gute rechtliche Argumente auf ihrer Seite haben (und deswegen so gefährlich sind- für das Regime) und letztlich nur meinen, was Schäuble bestätigt hat- Deutschland ist seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr (voll) souverän gewesen (https://www.youtube.com/watch?v=AEdrza9WoMo)- und als eine Reaktion ihren „Personalausweis“ abgeben, sind ja die große Gefahr schlechthin. Reichsbürger, oder, noch schlimmer-*kreisch*-, Selbstverwalter. Dagegen geht das Regime rigoros vor, der ISlam hat freie Bahn. Aber gut, das passt natürlich voll ins Bild und damit zum Plan der Umvolkung.

  30. Gut, dass es diesen Waffenfund in Berlin gab.

    So kann Merkel ihr Entsetzen, ihre tiefe Erschütterung, ihr Nicht-fassen-können und ihre Gedanken bei den Angehörigen und Hinterbliebenen vorerst noch in ihrer Schublade lassen.

    Uns bleibt so auch ihre hässliche lügende Visage am Tag danach zunächst noch erspart.

    Dank an die Polizei.

  31. Es ist schon wieder passiert!
    .
    Merkel holte illegale Menschen in unserer Land UND es kamen ausländische blutrünstige Schläger- und Mörder- BESTIEN, …BESTIEN, …BESTIEN, …BESTIEN

    .
    Keine Sondersendungen, keine Lichterketten, keine Empörung von Parteien.. Nichts!
    .
    Man stelle sich vor deutsche Jugendliche hätten eine Türkin oder Syrerin verwamst.. Die Medien und die Politik würden durchdrehen aber so.. ist ja nur eine Deutsche….
    .
    Diese Joggerin hätte sich, politisch korrekt, mehr fach vergewaltigen lassen müssen.. dann wäre alles perfekt und die Politik wäre zufrieden..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Nach brutalem Überfall in Bottrop:
    .
    Verprügelte Joggerin (21) schon zwei Tage im Krankenhaus

    Bottrop. Nach dem brutalen Überfall im Bottroper Stadtpark liegt die junge Joggerin (21) noch immer im Krankenhaus.

    Die 21-Jährige war am Montagabend (23:30 Uhr) im Park laufen, als sechs bis sieben Männer auftauchten, sie umzingelten, bedrohten, schlugen und traten.

    Ihr Opfer kam nach dem Überfall ins Krankenhaus. Dort liegt sie Stand Mittwoch (9:15 Uhr) immer noch. Am Dienstag konnte sie von der Polizei befragt werden.

    Die Täter waren männlich, um die 18 Jahre alt, sie sprachen gebrochen deutsch. Einer der Männer hatte dunkle, zu Strähnen gegelte Haare und trug eine Jacke mit weißen Bündchen an den Ärmeln. (göt)

    https://www.derwesten.de/region/nach-brutalem-ueberfall-in-bottrop-verpruegelte-joggerin-21-schon-zwei-tage-im-krankenhaus-id212345087.html

    https://www.welt.de/vermischtes/article170015912/Joggerin-im-Stadtpark-von-jungen-Maennern-schwer-verletzt.html

    .
    Merkels blutige Opferliste wird immer länger..

  32. danke liebe Bollezei –
    ihr wart wieder mal
    S p i t z e!
    und dann noch
    die Waffenfunde in Berlin.
    auf euch ist einfach Verlass.
    ab heißt ihr für mich:
    Dollezei!

  33. @ nicht die mama 25. Oktober 2017 at 15:10

    Das war immer meine Rede, und hier muss die AfD ansetzen und es durchsetzen: Richter, Polizeipräsidenten, etc. müssen vom Volk gewählt werden! Dieser Parteienklüngel ist tödlich…

  34. Staatsfernsehen-Bericht über Somalia:
    „Somalia ist ein gescheiterter Staat. Clans und Warlords haben die Macht. (…) Korruption und Konflikte zwischen den Volksstämmen prägen das Land.“

    https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt-5583.html

    Wieso gibt es in Afrika eigentlich andauernde „Konflikte“ zwischen „Volksstämmen“, die mit Massakern ausgetragen werden? Wo bleibt denn da das „friedliche Zusammenleben“, immerhin geht es hier um kulturverwandte Stämme und eine gemeinsame Herkunft.
    Das Staatsfernsehen macht sich natürlich nicht die Mühe, das mal zu hinterfragen. Es könnten ja unbequeme Wahrheiten herauskommen. Etwas, was den „Multikulti“-Agitatoren war bekannt ist, was aber ihre Propaganda stört. Die da lautet: Tribalismus, Gewalt und Dummheit nach Deutschland. Um JEDEN Preis.

  35. Die Brandstifterin heisst Sibylle Berg. Was die im Spiegel hetzt, das setzten die
    ANTIdemokratischen FAschisten sofort in die Tat um. Unfassbar. Man kann nur hoffen, dass dieses Weib dafür einmal vor einem ordentlichen Gericht zur Verantwortung gezogen wird.

  36. „Hunderte Grundschüler dürfen nicht am Martinszug teilnehmen: Das sind die seltsamen Gründe

    Die Gründe klingen merkwürdig. So sagte Silke Spira, die Rektorin der Regenbogenschule dem Blatt, dass der Weg den Kindern zu weit sei und sie die Papierlaternen nicht so lange tragen könnten – deshalb wollte die Schule nur einen Teil des Weges mitgehen.

    Außerdem habe man im letzten Jahr einige Kinder aufgrund der Dunkelheit auf dem Schulhof nicht mehr gefunden. Zudem gebe es Flüchtlingskinder auf der Schule, die Angst vor Dunkelheit und Feuer hätten.“

    https://www.derwesten.de/region/hunderte-grundschueler-duerfen-nicht-am-martinszug-teilnehmen-das-sind-die-seltsamen-gruende-id212335333.html

  37. jeanette 25. Oktober 2017 at 14:23
    Darf man fragen womit ist unser Justizminister MAAS derzeitig beschäftigt ist?

    Steine werden auch neuerdings von „Jugendlichen“ auf freier Strecke gegen die U-Bahnen geworfen, so dass die Fahrer die Fahrgäste bitten müssen von den Fenstern wegzubleiben!

    Wovon sollen wir noch überall WEGBLEIBEN?!
    ——–
    Vom Leben!

  38. Jeder weiss dass dies von den POlitikern unterstuetzt und gefoerdert wird.
    Aber die Mehrheit will dies anscheinend so.

  39. +++ Selbsthilfegruppe 25. Oktober 2017 at 15:01
    „Vor wenigen Tagen hat der Ausschuss für Bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres des EU-Parlaments (LIBE) die Änderungen des bisherigen Dublin-Abkommens beschlossen. (…) Und das sind einige der Änderungen, die jetzt zur endgültigen Abstimmung im November in Straßburg vorgelegt werden sollen und in denen es keine Zahl der Begrenzung nach oben gibt:
    1. Die Regelung, nach der das Land …
    +++
    Der Hammer! Da wollen also unsere hirntoten EU-Verräter mal wieder durch die Hintertür… War zu erwarten, aber deren Dreistigkeit ist immer wieder unfaßbar!

  40. +++ Reconquista2010 25. Oktober 2017 at 15:27
    In den USA hätten die das nicht gemacht…
    +++
    Jo, leider ist das so. Wir sind hier zum Opferschaf degradiert worden, von dämlichen Volksverrätern und Politikern ohne Bildungsabschluß. Wird Zeit, daß Deutschland sich verändert, aber schleunigst!

  41. So sieht also die“Nichtgewalt“ der Linken aus.

    Man stelle sich mal vor wenn eine Asylunterkunft dermaßen
    demoliert würde.
    Was für einen Aufschrei das geben würde.

    In den M-Medien kaum ein Wort darüber.
    Aber dafür wird man darüber informiert, dass irgendwo in Asien
    ein König tot ist oder ein ehemaliger IRA-Terrorist verurteilt wird.
    Wen interessiert so ein Scheiß.
    Jedenfalls hat keiner einziger Deutscher irgendeine Verbindung
    zu solchen Nachrichten.

    Typisch „Qualitätsmedien“ eben.

  42. N-TV hatte heute Mittag auf seinem Online-Portal recht groß über den feigen Anschlag berichtet. Ein paar Minuten später war der Bericht schwuppdiwupp wieder verschwunden…

  43. Man kann nur noch mit dem Kopf schütteln und fragen: Wann geht die Befreiung von dieser Machtelite los?
    89 haben wir es auch geschafft, diese Volkszertreter abzukanzeln. Es sind ja Verhältnisse wie in den Zwanzigern, bis dann Einer eine Truppe mit Uniform aufstellte, damit es beim herstellen von Ordnung und Sicherheit, nicht die Mitstreiter treffen sollte, beim Aufräumen.
    Es ist an der Zeit, sich zu formieren, sonst wird es immer häufiger passieren und man kann nicht mehr raus aus dem Haus. Findet Euch endlich zusammen, bevor wir alle sind gefangen!

  44. Es ist erstaunlich, dass die Polizei trotz mehrfachen Notrufs nicht rechtzeitig vor Ort war, nicht nur in diesem Fall. Man scheint den „Guten“ immer ein ausreichendes Zeitfenster zu lassen, um zu kommen, zu handeln und rechtzeitig wieder zu verschwinden.
    Man hat den Eindruck: DAS IST POLITISCH GEWOLLT UND GEDECKT !

  45. Eine Spende an einprozent ist raus. Allerdings waren solche Anschläge zu erwarten und ich frage mich, ob es sinnvoll ist ein solches Projekt mit einem Haus durchziehen zu wollen, das direkt an die Straße grenzt. Wäre nicht ein besser zu schützendes Haus sinnvoller gewesen, auch wenn dann vielleicht die Innenstadtlage nicht möglich wäre? Ein Haus, das z.B. nur durch einen absperrbaren Hof zu erreichen ist?

  46. Ich traue mich nicht, die Berichte der Lumpenmedien zu diesem Anschlag zu lesen. Vermutlich ist da wieder irgendwas von „umstritten“, „unbekannten Aktivisten“, „rechtsextremer IB“ usw zu lesen.
    Wie dem auch sei: Meine Spende an 1Prozent geht heute noch raus.

  47. Die deutsche Gesellschaft selbst deckt den linken Terror seit Jahrzehnten. Dieser Bericht macht unglaublich wütend. Man muss sich beherrschen, nicht auf Rache zu sinnen. Diese dreckigen linken Seilschaften machen einem das nicht leicht

  48. Selbsthilfegruppe 25. Oktober 2017 at 15:31
    Kommt mir Somalia in den Sinn, werd ich zur Sau. Was wurde von Seiten der Roten in der Zone in dieses Land gepumpt. In den Betrieben gab es kaum neue Maschienen. Dort wurden sogenannte Ausbildungszentren gebaut durch FDJ-Brigaden und mit neuen Drehbänken ausgestattet. Wir Deppen mußten Soli-Beitrag über die Gewerkschaft abdrücken usw. usw.
    Ein paar Jahre nach der Wiedervereinigung brachte das Fernsehen in dem Auslandsjournal einen Bericht, was diese Spacken wegen Glauben aus, Mogadischu gemacht haben.
    Und heut treten wieder solch ewig Verblödete auf und forden, daß wir wieder spenden sollen, weil es jenen ja sowas von schlecht geht, weil WIR diese ja AUSGEBEUTET hätten!?
    Für wie blöd halten diese Fuzzies die Menschen denn noch? Sind die der Ansicht, daß der Rest der Menschheit mit nem Vakuum unter den Haaren geboren wird und nur noch deren Scheiss glaubt?
    Begegnet mir mal Einer dieser Sorte, soll er es nicht wagen, mich anzusprechen.

  49. Selbsthilfegruppe 25. Oktober 2017 at 15:31
    Man hat den Eindruck: DAS IST POLITISCH GEWOLLT UND GEDECKT !

    Ich glaube es auch eher, als garnicht. Mielke und Honecker waren dagegen Blindschleichen!

  50. Das ist eigentlich die dritte Kriegserklärung. Und jeglichen menschlichen Maßstabs nach wäre ein Gegenschlag gerechtfertigt. Ob es klug und nachhaltig wäre, ist die andere Frage. Natürlich sind die Patrioten in diesem Haus tatsächlich gute Menschen, keine Gutmenschen. Und so wird es hoffentlich gewaltfrei bleiben von deren Seite, auch wenn sie voll im Recht wären, zurückzuschlagen. Das ist Krieg.

  51. Das ist eigentlich die dritte Kriegserklärung. Und jeglichen menschlichen Maßstabs nach wäre ein Gegenschlag gerechtfertigt. Ob es klug und nachhaltig wäre, ist die andere Frage. Natürlich sind die Patrioten in diesem Haus tatsächlich gute Menschen, keine Gutmenschen. Und so wird es hoffentlich gewaltfrei bleiben von deren Seite, auch wenn sie voll im Recht wären, zurückzuschlagen. Das ist Krieg.

  52. Verschissener hassenswerter dekadenter deutscher Linksstaat! Ich hasse diesen korrupten Scheißstaat von ganzem Herzen! Dieser Staat ist gescheitert!

  53. Diese linken Heuchler wollen wirklich Krieg. Das ist es jedenfalls, was sie schreien, leben, atmen! Ich kenne sie nur so! Diese Lügner und Hetzer! Ich bin so wütend!

  54. Zu diesem feigen Überfall linksextremer Gewalttäter wird heute die gesamte demokratische Gesellschaft, die Aufrechten dieses Landes fest und geschlossen zusammenstehen und sich nicht in ihrer Freiheit, sowohl der körperlichen, als auch die der Meinung einschüchtern lassen! Eigens dazu wurde ein Sonderermittlungsteam der Polizei und des Staatsschutzes gebildet, um dieser Täter habhaft zu werden und sie mit aller Härte des Rechtsstaates zur Verantwortung zu ziehen! Eigens dafür kommt nach den 20 Uhr Nachrichten der Tagesschau ein „Brennpunkt“, um dem Bürger ein Gefühl der journalistischen Aufklärung zu vermitteln. Danach ein Kommentar zur verabscheuungswürdigen Tat dieser Linksextremisten von Frau Marietta Slomka. in der anschließenden Talk-Runde mit Frau Maischberger wird über das Problem des ausufernden Linksextremismus mit Gysi, Pau und Kipping, Roth, Göring-Eckardt, Özdemier, Hofreiter diskutiert, die einheitlich zu dem Schluss kommen, dass der Linksextremismus und die Gewalt gegen politisch Andersdenkende scharf zu verurteilen ist und sie dies kategorisch ablehnen. Alle Parteien im Bundestag haben sich heute für ein sofortiges Verbot der linksextremistischen sogenannten ANTIFA ausgesprochen! Staatliche Zuwendungen, die es bisher für die ANTIFA gab, wurden sofort für Projekte gegen Kinderarmut in Deutschland umverteilt. Frau Merkel hat dazu in einer Sondererklärung an die Bevölkerung mitgeteilt, dass sie diese Gewaltausbrüche von Linksextremen in schärfster Form verurteilt, dies der Demokratie in Deutschland schade und es Null-Toleranz für solche Brandstifter und Schläger, welche bewußt Menschenleben auf´s Spiel setzten, geben dürfte!

    Heute Abend sammeln sich aufrechte Bürger, Gewerkschaften, Menschenrechtsorganisationen, Bürgerbewegungen, ein Spektrum von Linkspartei, Christen, Liberalen, Sozialisten und Grüne im Zentrum von Halle und bilden eine Lichterkette mit Mahnwache für den Erhalt von Demokratie und gegen linke Gewalt! Die Sänger Herbert Grönemeyer und Udo Lindenberg geben ein Benefizkonzert unter dem Motto: „Rock gegen Linksfaschismus“. Die Sängerin Jennifer Rostock hat dazu extra einen Lied-Text kreiert der da heißt: „wählt lieber AfD!“ Auch der Schwulen- und Lesbenverband möchte sein Statement abgeben, genau wie der Zentralrat der Muslime in Deutschland, die alle einhellig gegen linksextremistische Gewalt und Hetze in den Medien gegen Andersdenkende und für eine pluralistische Meinungsvielfalt aufrufen. Mit Seifenblasen und Luftballons ein Zeichen setzen, gegen die Intoleranz Linksextremer Brandstifter und Schläger. Die Stadt Halle wird künftig mehr Polizeipräsenz gegen Links zeigen und es werden verstärkt Sozialarbeiter in den linken Zentren der sog. ANTIFA mit Antigewalttraining und das behutsame Heranführen an produktive, wertschöpfende Arbeit, sowie die Sozialisierung dieser armen Menschen (z.B. durch respektvolles Verhalten, einfache Umgangsformen usw.) eingesetzt.

    Dann klingelte der Wecker, ich schreckte auf und ich befand mich doch wieder in der realen „Bunten Republik Deutschland“!

  55. LINKS-NAZI FABIAN STEGNER = TOLSTOIXY

    Der linke Faschist Fabian Stegner
    u. sein Idol, Karamba, der Neger:
    https://twitter.com/tolstoixy?lang=de

    Fabian Stegner hat retweetet
    lsa-rechtsaussen? @lsarechtsaussen 12. Juli
    Zwei ehemalige JN-Bundesvorsitzende bei #hal1107: Julian Monaco (l. markiert) und Michael Schäfer (r. markiert). #IB #EinProzent

    Fabian Stegner hat retweetet
    Lukas Beyer? @LukasBeyerFoto 11. Juli
    800 Menschen bei #Antifademo gegen #KontraKultur und rechtes #Hausprojekt in #Halle. #Hal1107 #IB #Identitäre Fotos: https://flic.kr/s/aHsm4beX3b KICK ‚EM(IDENDITÄRE) OUT

    Fabian Stegner hat retweetet
    Jürgen Todenhöfer? @J_TSchade 11. Juli
    2118 Kubitschek, Liebich, AfD’ler, IB. Die ganze rechte Bande vereint. #hal1107

    Fabian Stegner? @Tolstoixy 15. März 2016
    Fabian Stegner hat SPIEGEL ONLINE retweetet
    Fundort: Sachsen-Anhalt
    SPIEGEL ONLINE?Verifizierter Account @SPIEGELONLINE
    430.000 Jahre alt: Forscher entdeckten bislang ältestes Neandertaler-Erbgut http://spon.de/aeHIL

  56. Wer Wind sät, wird Sturm ernten.
    Wer Gewalt verharmlos, fördert,
    wird Anarchie ernten.

    Die christliche Vorgehensweise ist, die andere Wange hinzuhalten,
    die jüdische „Auge um Auge, Zahn um Zahn!“

    Liebe linke Wortgirlandenabsonderer, lieber runder Gabriel,
    liebe Küstenbarbie und Konsorten, liebe maaslosen Arschkekse:
    Wie hätten Sie´s denn gerne?

    Sie bekommen das, was die Evolution in solch einem Fall vorsieht.
    „Sequenz und Konsequenz“.

    Nehmen Sie Abstand von Heulen und Wehklagen jeglicher Art.
    Beschwerden richten Sie bitte an die Evolution.

  57. A.T. IST, 25.10. 14:34

    Noch immer will die Polizei KEIN Fahndungsfoto von dem pakistanischen Kindermörder aus Hamburg veröffentlichen…

    Dafür wird der Reichsbürger Wolfgang P. von der AK1 und AK2 völlig unverpixelt und mit maximaler Schärfe dargestellt und auch so verurteilt.
    Einer, der erst seit Kurzem hier lebt, genießt dagegen vollumfänglichen Welpenschutz.

  58. HKS 25. Oktober 2017 at 16:57

    Noch immer will die Polizei KEIN Fahndungsfoto von dem pakistanischen Kindermörder aus Hamburg veröffentlichen…

    ————————-
    Der Mensch, der in Berlin ein wahren Arsenal an Waffen und Munition gehortet hatte, wird vor einer promovierten Medizinerin als Ansagerin der Tagesschau um 15.00 als Deutscher bezeichnet…..

  59. @ Mainstream-is-overrated 25. Oktober 2017 at 14:48

    Kein Aprilscherz:

    Mit einer Ausstellung möchte der Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg auf die Situation der Drogendealer aufmerksam machen. Der Konzeptkünstler stellt die Dealer dabei als Kämpfer gegen Widerstände dar.

    https://www.welt.de/vermischtes/article170037114/Drogendealer-arbeiten-tapfer-im-oeffentlichen-Raum.html

    Foto beachten, Kommentare lesen!

    *******

    Zum Schreien komisch. ich habe gelacht wie selten. (Den traurigen Aspekt der Sache kenne ich ja aus täglicher Anschauung hier in B zu Genüge.)
    Unfassbar. Wie absurdkann man werden? Leider wurden etwa 90% meiner wenigstens für mich witzigen Kommentare zu diesem inspirierenden Thema gelöscht; schade, wo doch die Pythons wahrhaft verdient hätten, in diesem Zusammenhang erwähnt zu werden.

    Habe in einem unwitzigen Kommentar zu einem anderen Kommentar darauf hingewiesen, dass der Sachverhalt mit dem bösen weißen Sklavenhalter, der das UNrecht erst begann, so nicht stimmt.

    Hier auf pi war vor ein paar tagen ein link zum Sklavenhandel mit Weißen durch Nichtweiße (ok, später gab es auch Weiße unter den Händlern, fränkische Kaufleute) im frühen Mittelalter und davor.
    Der wurde nicht durchgelassen.
    Es ist aufklärungstechnisch aber wichtig, hier in D bekanntzumachen, dass die Weißen NICHT Erfinder des Bösen und der Ausbeutung sind, sonst reiten uns die Gutmenschen mit ihrem Schuldkomplex immer weiter in die Scheibe.
    Es ist wichtig, dass sie wissen, dass Weiße in großem Stil versklavt und (meist) nach Arabien verkauft wurden.
    Die Männer wurden übrigens kastriert.
    Ich möchte, dass unsere Männer hierzulande das wissen. Es geht beim Wahren unserer Kultur ums Eingemachte.

  60. Mal wieder Pakistan…
    Zugriff auf Autobahn
    25.10.2017 15:04
    70 Menschen ermordet: Polizei fasst Serienkiller!
    Er gilt als Pakistans Staatsfeind Nummer eins: Wiener Zielfahnder des Bundeskriminalamtes enttarnten nun einen gesuchten Serienkiller bei einer Schleppertour über die berüchtigte Westbalkanroute nach Österreich. Der 35-jährige „Most Wanted“ soll in seiner Heimat 70 (!) Auftragsmorde begangen haben …

    http://www.krone.at/595278

    Wäre er in D gefasst worden, dürfte er natürlich bleiben, weil ihm im Heimatland die Todesstrafe droht.
    Und somit tummeln sich die Schwerstverbrecher in Mitteleuropa. Wie hrinrissig ist das denn??

  61. Manuela Schwesig SPD (Der blonde Hirntod)

    Der Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem!

    Antifas die in Hamburg unsere Polizisten kaputtwerfen, fühlen sich durch solche Politiker in Sicherheit gewogen und bestärkt ihre anarchistischen Randalen durchzuführen.

  62. Wenn da man nicht der Nachwuchs des sogenannten Establishments involviert war…?
    Der Sprößling Fabian Stegner, (Vater ist Ralf Stegner, alias Pöbel Ralle) studiert in Halle an der Saale, (stand März 17) dieser wurde bei einem Aufmarsch der linken Terror-Organisation Antifa
    gesichtet, siehe Link

    http://www.anonymousnews.ru/2017/06/02/aufgedeckt-sohn-von-spd-vize-ralf-stegner-ist-mitglied-der-linksterroristischen-antifa/

    Sollten die ermittelden Behörden nach dem Sprößling in Halle / Saale nicht fündig werden, sollten Sie es eventuell im Schleswig-Holsteinischen Bordelsholm beim Papi unter der Bettdecke versuchen!

  63. Wie sieht es erst aus, wenn in Deutschland Geld alle ist?

    Dann dürfte es totalitär werden. Deutschland steht unmittelbar vor einem finanziellen Abgrund.

  64. „Die einen halten Vorträge und warnen vor der angeblichen Gewalt patriotischer Kräfte, sie verweisen auf die Notwendigkeit, direkt aktiv zu werden.“


    NRWeltoffen gegen Rechtsextremismus und Rassismus
    Krefeld. Im Rahmen des landesweiten Projekts „NRWeltoffen und geschlossen [ja was denn nun – bes-offen in die Geschlossene?] gegen Rechtsextremismus und Rassismus“ lädt das Kommunale Integrationszentrum (KI) lädt alle Interessierten ab Anfang November zu der Workshop-Reihe „Für Menschlichkeit – Gegen Diskriminierung und Hass“ ein. Unter anderem informieren beispielsweise Referenten der Organisation „Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus“ über rechte Musik, Mode, Markenzeichen sowie extrem rechte Akteure. Im Workshop „Selbstreflexion“ behandelt der Verein „Öffentlichkeit gegen Gewalt“ das Thema „Rassismus in der Sprache“.

    Professor Klaus-Peter Hufer von der Universität Duisburg Essen spricht in einem vierten Workshop über „Argumentationsstrategien“ gegen Rassismus und Rechtsextremismus. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei. Anmeldung und Infos, unter anderem über Termine und Orte, gibt es bei Nina Multhoff-Kohrs vom KI unter Telefon 02151 862599, E-Mail: n.multhoff-kohrs@krefeld.de.

    Buntschland ist doppelplusgutdenkvoll!

  65. @Demokratie statt Merkel

    „die 84-jährige Deutsche,die aus Armut nach und nach Lebensmittel für insgesamt Euro 70,00 geklaut hatte, muss nun wohl eine Haftstrafe von 9 Monaten antreten.“

    Wann wird endlich Armut unter Strafe gestellt?
    Natürlich nur für Biodeutsche ohne Mihigru.

  66. Offensichtlich wird man sich wieder einmal „zu Tode ermitteln“, um nicht herauszufinden, was leicht herausgefunden werden könnte.

    Um die Willigkeit derlei Straftaten aufzuklären und zu verfolgen, sollte man künftig vielleicht die Prozedur der Anzeigen vor Ort dahingehend ändern, daß man eine „Horde Nazis“ schildert, die grölend, Steine und Brandsätze werfend, gegen ein „linkes Projekt“, gut macht sich immer auch die Mär vom „brennenden Flüchtlingsheim“, mobil machten. Die Polizeitruppe, die solchenfalls binnen Minuten, wahrscheinlich per Hundertschaft erscheinen würde, könnte gar nicht groß und schnell genug sein, um an den „tumben Nazis“ wieder einmal die „ganze Härte des Rechtsstaates“, oder das, was sich dafür hält, zu demonstrieren.

    Elende Heuchler.

  67. Parolen-Vorschlag für Demo mit Antifa-Beteiligung bei der Gegenseite:

    „Zeig mir wo die Nazis sind
    – Antifa ist deren Kind“

    (Mit erhobener linker Faust die im Rhythmus mit ausgestreckten Zeigefinger Richtung Antifa schwingt.)

  68. Fällt mir nur Arbeitslager + Gulag ein.
    Stock- oder Peitschenhiebe wären auch okay.
    Ist zwar hier nicht so populär, es gibt aber auch Staaten wie Singapur. Dort hat man so zumindest Schmierereien ausgemerzt.
    Geht schon, wenn man will.
    Nennt sich Exempel statuieren.
    Blöd ist natürlich, wenn die Zuständigen für´s Exempel ihre Finger mit drin haben.

  69. Fällt mir nur Arbeitslager + Gulag ein.
    Stock- oder Peitschenhiebe wären auch okay.
    Ist zwar hier nicht so populär, es gibt aber auch Staaten wie Singapur. Dort hat man so zumindest Schmierereien ausgemerzt.
    Geht schon, wenn man will.
    Nennt sich Exempel statuieren.
    Blöd ist natürlich, wenn die Zuständigen für´s Exempel ihre Finger mit drin haben.

  70. PeSch 25. Oktober 2017 at 21:49

    Fällt mir nur Arbeitslager + Gulag ein.

    Sozialistisches Lösungsmodell! Schlecht!

    Stock- oder Peitschenhiebe wären auch okay.

    Islamisches Lösungsmodell! Schlecht!

    Was bleibt übrig? Christliches Lösungsmodell: Verbannung!

    Wieder Eingliederung erst nach Reue, Busse, Abschwörung und Bekenntnis.

    Wer Deutsche und Deutschland bekriegt und verachtet wird in die übrige Welt verbannt und soll dort sein Glück frei finden! Staatsbürgerschaft wird aberkannt und die Welt steht ihm offen…

  71. Der SPD sind durch das Wahl-Debakel mit Super-Maddiiins Hilfe nennenswerte finanzielle Ausfälle entstanden.
    Ein wenig erinnert mich das Ganze an den IS,
    der vor seiner Zerschlagung vermehrt mit Sorengstoff gefüllte LKWs in die Luft jagt und hunderte Zivilisten masakriert.
    Es waren wohl nicht die letzten.
    Die letzten Funken vor dem Verlöschen sind nicht selten besonders hell. (?)

  72. Anti-Deutsche aus der BRD-Bio-Zwangsstaatsbürgerschaft zu befreien, ermöglicht diesen Menschen erst die absolute Freiheit in der Unabhängigkeit von hier und von uns, frei sich zu entfalten!

    Gebt den Anti-Deutschen die Freiheit, bürgert sie aus und beschenkt die Welt mit diesen Goldstücken!

    Falls niemand diese anti-deutschen Goldstücke haben will, soll es unsere Sorge jedoch nicht sein!

  73. WahrerSozialDemokrat 25. Oktober 2017 at 22:37
    PeSch 25. Oktober 2017 at 21:49

    Fällt mir nur Arbeitslager + Gulag ein.
    Sozialistisches Lösungsmodell! Schlecht!

    Stock- oder Peitschenhiebe wären auch okay.
    Islamisches Lösungsmodell! Schlecht!

    Was bleibt übrig? Christliches Lösungsmodell: Verbannung!

    Wieder Eingliederung erst nach Reue, Busse, Abschwörung und Bekenntnis.

    Wer Deutsche und Deutschland bekriegt und verachtet wird in die übrige Welt verbannt und soll dort sein Glück frei finden! Staatsbürgerschaft wird aberkannt und die Welt steht ihm offen…

    Auch okay.

Comments are closed.