Von L.S.GABRIEL | Das 1920 erbaute ehemalige Klarissenkloster in Köln-Kalk ist/war die einzige erhaltene Klosteranlage in Köln und seit 1982 denkmalgeschützt. Vor rund zwei Jahren wurde der darin beheimatete Nonnenorden aufgelassen, seither setzte der Asyllobbyist Rainer Maria Kardinal Woelki – Denkmalschutz hin oder her – alles daran aus der ehemals christlichen Stätte eine Unterkunft für die illegal in Deutschland eingedrungenen Feinde des Christentums aus aller Welt zu machen. Jetzt scheint es vollbracht.

Nach dem Umbau sollen hier nun auf etwa 2500 Quadratmeter Wohnraum, aufgeteilt in 43 Einheiten, bis zu 100 „flüchtige“ Bewohner residieren. Zwölf der Wohneinheiten werden als Sozialwohnungen an Kölner vergeben, die „den Integrationsgedanken mittragen“ heißt es.

Die größte der 43 Einheiten hat stattliche fünf Zimmer, genug Platz für eine uns kulturell/ideologisch bereichernde Familie.

Dienstboten, Gartenpfleger und Betreuer inklusive

Die ehemalige Kirche der Klosteranlage soll künftig ein „Begegnungs- und Bildungszentrum“ beherbergen. Das „Integrative Wohnprojekt“ des Bistums bietet auch eine „üppige Gartenanlage mit zahlreichen Blumen und Dutzenden Apfelbäumen“, wo die herumlungernden traumatisierten „Schutzsuchenden“ entspannen können – pflegen müssen sie die Grünoase selbstverständlich nicht selber, dafür stehen Profis, Schaufel bei Fuß, bereit.

Im ehemaligen Klausurgebäude der Ordensschwestern, dessen geplanten Abriss zugunsten „Schöner Wohnen für Flüchtlinge“ durch den Denkmalschutz gerade noch verhindert wurde, sollen 26 angeblich minderjährige unbegleitete „Flüchtlinge“ (MUFL) untergebracht und betreut werden. Außerdem stehen 25 Aufsichtspersonen und zehn bis fünfzehn weitere Angestellte zur „Beratung und Betreuung“ (mit Tipps und Putzlappen) zur Verfügung.

30 Millionen für „Neue Nachbarn“

Das Bistum ließ sich das Andienen an die Invasion und den mit ihnen eingeschwemmten Christenverfolgern elf Millionen Euro, allein für die Umbauarbeiten, kosten. Rund 30 Millionen Euro sollen für die Aktion „Neue Nachbarn“ bereitgestellt werden.

Kardinal Woelki ist völlig umwölkt und „heilfroh“ darüber, dass nun „Kölner Bürger“ nicht nur Tür an Tür sondern „unter einem Dach“ mit den „vielen jungen Menschen aus unterschiedlichen Nationen“ wohnen können. Schließlich sei die Integration der „Flüchtlinge“ für „uns alle“ eine permanente Aufgabe. Deshalb müssten „wir als Gesellschaft“ dafür sorgen, dass die Eindringlinge nicht nur gut wohnen könnten, sondern auch noch einen bezahlten Job und Lebensperspektiven erhielten, so der Kardinal, der auch „froh und dankbar“ ist für alle Teddybärenwerfer und asylfanatischen Gutmenschen, die wie er völlig abgehoben eine Invasion nicht nur begrüßen, sondern auch tatkräftig unterstützen, die da angetreten ist Deutschland zu ihrem Land (am besten künftig ohne Deutsche) zu machen.

Hier die umwölkte kardinale Ansprache zum gelungenen Umbau:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

199 KOMMENTARE

  1. Modedesigner Karl Lagerfeld (84) hat Flüchtlinge in Deutschland als „die schlimmsten Feinde“ der Juden bezeichnet und damit für Empörung gesorgt.
    Bei der französischen Rundfunkaufsicht Conseil supérieur de l’audiovisuel (CSA) gingen hunderte Beschwerden von Fernsehzuschauern ein. Lagerfeld hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in einer Show am Samstagabend vorgeworfen, zu viele Muslime ins Land gelassen zu haben.
    Bei seinem Auftritt im Sender C8 kündigte Lagerfeld an, er werde „etwas Schreckliches“ sagen: „Selbst wenn Jahrzehnte dazwischen liegen, kann man nicht Millionen Juden töten und später dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde holen.“ Dabei habe Merkel es eigentlich „gar nicht nötig gehabt“, noch mehr Flüchtlinge aufzunehmen, nachdem schon Millionen gut integrierter Migranten im Land lebten, betonte der Modedirektor von Chanel. Offenbar habe sie aber ihr „Image als Rabenmutter“ aus der Griechenland-Krise verbessern wollen, vermutete er.
    Die französische Rundfunkaufsicht prüft nun, ob sie eine Rüge gegen die Sendung von Moderator Thierry Ardisson ausspricht. Lagerfeld wurde 1933 in Hamburg geboren, lebt aber schon seit Jahrzehnten in Frankreich.

  2. Leider setzen viele Menschen das Verhalten der staatskirchlichen Amtsträger mit dem Christentum gleich. Dem ist jedoch nicht so. Diese Amtsträger, es gibt leider zuviele von denen, haben den christlichen Glauben verraten. Sie sollten zur Abwechslung mal in die Geschichte schauen. Da kam schonmal einer, der den Laden ausfegte …

  3. Austreten. Jetzt! Und mit dem Gesparten wirklich Gutes unterstützen. Zum Beispiel die kernkatholische Piusbruderschaft.

  4. Kirche erhält Entschädigung vom Staat

    Und sie bekommen für eine ganze Menge Leistungen Ersatz. „Das ist etwas, was viele gar nicht wissen: Die Kirchen werden vom Staat finanziell entschädigt, wenn sie zum Beispiel Gebäude zur Verfügung stellen“, erläutert Weisner. „Das sollte man nicht vergessen, wenn die Kirchen auflisten, was sie alles für die Geflüchteten tun.“

    https://www.welt.de/regionales/nrw/article170380947/Kirche-positioniert-sich-als-Anwalt-der-Fluechtlinge.html

  5. Konjunktiv!: Könnte mir vorstellen, das der Katholische neues Frischfleisch wittert.
    Anders ist das nicht zu erklären.

  6. Ich frage mich immerzu was der Typ für Drogen nimmt.
    Vielleicht sollte er einfach mal bei seinem Finanzbuchhalter vorbei schauen und die Anzahl der Kirchenaustritte im Auge behalten und wie lange er mit den Steuereinnahmen noch sowas bezahlen kann ohne etwas von seinem Beamtengehalt drauf zu legen.

  7. Der Woelki lernt es wirklich nur auf die harte Tour…Mal schauen, wenn die „Flüchtlinge“ das Kloster abfackeln, weil Schokopudding aus ist.

  8. Pfui dieser überbezahlte Pfaffe! Die deutschen Kirchen sind nur noch elende Steigbügelhalter des Mörderkults Islam!

  9. Die Kirche ist schlimmer als die NSDAP. Wer noch in der Kirche ist macht sich an Morden an Christen mitschuldig.

  10. Karl Lagerfeld: Flüchtlinge „Feinde“ der Juden
    Mo. 13.11.2017

    Paris – Modedesigner Karl Lagerfeld (84) hat Flüchtlinge in Deutschland als „die schlimmsten Feinde“ der Juden bezeichnet und damit für Empörung gesorgt.
    Bei der französischen Rundfunkaufsicht Conseil supérieur de l’audiovisuel (CSA) gingen hunderte Beschwerden von Fernsehzuschauern ein. Lagerfeld hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in einer Show am Samstagabend vorgeworfen, zu viele Muslime ins Land gelassen zu haben.
    Bei seinem Auftritt im Sender C8 kündigte Lagerfeld an, er werde „etwas Schreckliches“ sagen: „Selbst wenn Jahrzehnte dazwischen liegen, kann man nicht Millionen Juden töten und später dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde holen.“ Dabei habe Merkel es eigentlich „gar nicht nötig gehabt“, noch mehr Flüchtlinge aufzunehmen, nachdem schon Millionen gut integrierter Migranten im Land lebten, betonte der Modedirektor von Chanel. Offenbar habe sie aber ihr „Image als Rabenmutter“ aus der Griechenland-Krise verbessern wollen, vermutete er.

  11. Die »Gleichheit der Seelen vor Gott«, diese Falschheit, dieser Vorwand für die rancune aller Niedriggesinnten, dieser Sprengstoff von Begriff, der endlich Revolution, moderne Idee und Niedergangs-Princip der ganzen Gesellschafts-Ordnung geworden ist, – ist christlicher Dynamit… »Humanitäre« Segnungen des Christenthums! Aus der humanitas einen Selbst-Widerspruch, eine Kunst der Selbstschändung, einen Willen zur Lüge um jeden Preis, einen Widerwillen, eine Verachtung aller guten und rechtschaffnen Instinkte herauszuzüchten! Das wären mir Segnungen des Christenthums! – Der Parasitismus als einzige Praxis der Kirche; mit ihrem Bleichsuchts-, ihrem »Heiligkeits«-Ideale jedes Blut, jede Liebe, jede Hoffnung zum Leben austrinkend: das Jenseits als Wille zur Verneinung jeder Realität; das Kreuz als Erkennungszeichen für die unterirdischste Verschwörung, die es je gegeben hat, – gegen Gesundheit, Schönheit, Wohlgerathenheit, Tapferkeit, Geist, Güte der Seele, gegen das Leben selbst …
    Diese ewige Anklage des Christenthums will ich an alle Wände schreiben, wo es nur Wände giebt, – ich habe Buchstaben, um auch Blinde sehend zu machen… Ich heiße das Christenthum den Einen großen Fluch, die Eine große innerlichste Verdorbenheit, den Einen großen Instinkt der Rache, dem kein Mittel giftig, heimlich, unterirdisch, klein genug ist, – ich heiße es den Einen unsterblichen Schandfleck der Menschheit …
    Und man rechnet die Zeit nach dem dies nefastus, mit dem dies Verhängniß anhob, – nach dem ersten Tag des Christenthums! – Warum nicht lieber nach seinem letzten? – Nach Heute? – Umwerthung aller Werthe!…

    http://gutenberg.spiegel.de/buch/der-antichrist-6183/7

  12. Das Furchtbare an diesem hässlichen Dummkopf ist, dass er sich 100%-ig im Recht sieht. Fehlende Liebe und Lebenserfahrung, verbunden mit zu viel Aberglauben mögen zu diesem bedauernswerten Zustand geführt haben. Solche Hirten sind der finale Untergang des Christentums, hier hilft kein Beten mehr, sie führen sich selbst zum Opferaltar.

  13. Wenn die „Schutzsuchenden“ eines Tages die Mehrheit bilden in diesem Land, vermutlich aber schon viel früher, werden sie als erstes den Volksverrätern und Christenverrätern den Kopf abschneiden, wie es in ihrer Heimat Brauchtum ist…….

    Denn Verräter verachten diese „Fachkräfte und Goldstück-Bereicherungen“ traditionell und kulturell noch mehr, als den letzten Strassenköter von Jericho…….

    Dazu paßt:

    Bedford-Strohm, der evangelische Geistes- und Gesinnungsbruder von Woelki, will der christlichen Jugend mit „Lichteffekten“ heimleuchten, damit diese die verschlungenen Pfade in sein scheinheiliges Himmelreich finden mögen…..

    https://jungefreiheit.de/kultur/2017/so-will-die-ekd-jugendliche-erreichen/

    Diese Typen sind allesamt von einem anderen Planeten.

    Lieber Gott, du solltest bei deiner Peronalrekrutierung etwas mehr Sorgfalt walten lassen. AMEN.

    Dann dürfen die Kölner ja mal gespannt sein, welche „integrationswilligen“ Bio-Deutschen in das hochherrschaftliche Refugium einziehen werden, neben den MUFLs………..

  14. Das interessiert die Kölner doch nicht. Die sind mit Karneval vollauf beschäftigt. Helau!
    Daß Woelki ein großer Asylantenfreund ist, ist schon darin begründet, daß seine Caritas am meisten von der Asylanten-Invasion finanziell profitiert und die Mufl-Betüterer werden wohl auch aus dieser Ecke stammen und am Ende finanziert sich das Projekt von selber sofern die Mufl’s (alle 17 Jahre alt, ich schwör, Alder) das Ding nicht vorher abfackeln. Ein „Besonders zu Schützender“ in der Großstadt kostet inkl. dem ‚Rundum-Sorglos-Paket‘ ca. 5000-7000 € / Monat ohne Arxxxx-pudern.

  15. Danke, Karl Lagerfeld, besser kann man es nicht auf den Punkt bringen, der gesunde Menschenverstand lebt noch. Ja es ist so simpel: „Selbst wenn Jahrzehnte dazwischen liegen, kann man nicht Millionen Juden töten und später dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde holen.“ (Karl Lagerfeld) Ob die dumme Raute das endlich begreift und alle anderen, Scharia-Kapital verseuchten Politiker?

  16. Mit solchem Personal ist die Katholische Kirche, wie sie sich heutzutage darstellt, nicht besser als die evangelische. Beide haben ihren Herrn, Jesus Christus, verraten und sich dem Zeitgeist (dem Bösen) angedient.

  17. Im hemaligen Klausurgebäude der Ordensschwestern, dessen geplanten Abriss zugunsten „Schöner Wohnen für Flüchtlinge“ durch den Denkmalschutz gerade noch verhindert wurde, sollen 26 angeblich minderjährige unbegleitete „Flüchtlinge“ (MUFL) untergebracht und betreut werden.

    Der Träger bekommt vom Jugendamt den vollen Satz (Intensivpädagogische Einzelmassnahme + Asylleistungsgesetz), also um die 5.500 Euro pro Monat pro Nase. 1.726.000 Euro pro Jahr.

    Für die Bereitstellung der Immobilie wird der Träger extra entschädigt – siehe oben.

  18. Zu welchem Geschlecht gehört wohl der Herr Kardinal?
    In seiner wunderlichen Tracht wirkt er wie ein verklemmter Oberprimaner vor seiner ersten Pollution.
    Was er unter sich läßt (gestern auch im TV), sind Nationalmasochismus und Fernstenliebe.
    Er wird aus hart erarbeiteten Steuergeldern (nicht aus Kirchensteuern!!) fürstlich entlohnt:
    – 12.000 Euro/Mon. plus kostenfreie! 5-Zimmer „Dienstwohnung“ in einem palastartigen Bau plus Luxuskarosse mit Chauffeur plus Haushälterin uvm.
    So kennt man sie: Wasser predigen und Wein saufen! Das zieht sich durch die ganze Geschichte.
    Wenn es dem Oberpfaffen ernst wäre, würde er in seiner Luxus-Wohnung mind. einen „Geflüchteten“ aufnehmen und durchfüttern! Dergleichen war bisher nicht vernehmbar.
    Es wird höchste Zeit, das weltweit einmalige Eintreiben der Kirchensteuer durch den Staat (sic!) handstreichartig zu beenden und die unerhörten Privilegien der Pfaffen ersatzlos abzuschaffen!

  19. wie immer: die deutschen Familien müssen draußen bleiben, obwohl das alles von den Deutschen in früherer und heutiger Zeit erbaut wurde. Ein einziges Verbrechen. Ob dies sich noch rächen wird an den Tätern … ?

  20. „Paris – Modedesigner Karl Lagerfeld (84) hat Flüchtlinge in Deutschland als „die schlimmsten Feinde“ der Juden bezeichnet und damit für Empörung gesorgt.
    Bei der französischen Rundfunkaufsicht Conseil supérieur de l’audiovisuel (CSA) gingen hunderte Beschwerden von Fernsehzuschauern ein. Lagerfeld hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in einer Show am Samstagabend vorgeworfen, zu viele Muslime ins Land gelassen zu haben.
    Bei seinem Auftritt im Sender C8 kündigte Lagerfeld an, er werde „etwas Schreckliches“ sagen: „Selbst wenn Jahrzehnte dazwischen liegen, kann man nicht Millionen Juden töten und später dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde holen.“ Dabei habe Merkel es eigentlich „gar nicht nötig gehabt“, noch mehr Flüchtlinge aufzunehmen, nachdem schon Millionen gut integrierter Migranten im Land lebten, betonte der Modedirektor von Chanel. Offenbar habe sie aber ihr „Image als Rabenmutter“ aus der Griechenland-Krise verbessern wollen, vermutete er.
    Die französische Rundfunkaufsicht prüft nun, ob sie eine Rüge gegen die Sendung von Moderator Thierry Ardisson ausspricht. Lagerfeld wurde 1933 in Hamburg geboren, lebt aber schon seit Jahrzehnten in Frankreich.“

    BILD online

  21. Woelki ist genau so hässlich wie sein boshafter,sozialistisch-verseuchter Charakter.
    Solche Leute braucht dieses Land und Europa am allerwenigsten!

  22. Für den Umbau 11 Millionen, für die „Aktion“ 30 Millionen.
    Der Pfaffe muss ja entsprechende Gewinnerwartungen haben, wenn er so viel Kohle aus seinem „eigenen“ Schatzkästchen lockermacht und investiert.
    Ich möchte hier vorschlagen, zu recherchieren, woher das Geld genau stammt. Ich denke, da wird auch der ein oder andere Steuergroschen dabei sein.
    Wobei ich natürlich nichts unterstellen will.

  23. Die Kölner Pfaffen können gerne von uns noch ein paar Neger und Muselmänner bekommen, im Dom soll viel Platz sein!

    Zur Info!
    12.11.2017
    Lebus – Der AfD-Politiker Detlev Frye (53) ist in Brandenburg zum amtierenden Bürgermeister von Lebus im Landkreis Märkisch-Oderland gewählt worden. Frye bestätigte seine Wahl in einer Mail an die Deutsche Presse-Agentur. Die „Märkische Oderzeitung” berichtete, es sei damit erstmals in Brandenburg ein AfD-Politiker zum Bürgermeister gewählt worden.

  24. Dieser Vogel sollte erst mal seine wohnungslosen deutschen Mitbürger betreuen, so er denn möchte.

  25. Wnn 13. November 2017 at 17:35

    Lagerfeld hat jahrelang das Treiben Merkels gelobt und gepriesen, und jetzt merkt er was auch er da mit angerichtet hat, und nun jammert er herum, was für eine traurige Gestalt !!!

  26. Ich hoffe doch sehr, dass diese Kosten von 1.726.000 Euro pro Jahr, mit aus dem Klingelbeutel des Doms finanziert wird und Woelki von seinem 10.800 Euro monatlichen steuerlichen Salier, sich an den Kosten auch noch beteiligt.

  27. Vom gleichen Kaliber wie der wunderliche Kardinal der Schwarzen, ist bei den Lutherschen
    Hr. Bettfurz-Strom, der gestern wieder die Mattscheibe besudelte.
    Auch dieser ein Schwerverdiener mit großer Klappe, sich in Dinge einmischend, die ihn nichts angehen (wie etwa Politik), moralisierend, belehrend, fordernd und frech wie Rotz.
    Das Volk muß sich dieser Figuren entledigen. Los von Rom!

  28. Sorry für das Mehrfachposting zur Äußerung KLs. Aber ich habe mich gefreut. Karl Lagerfeld war mir schon immer sympathisch. Jetzt bekommt er Haue von den Neuen Autoritären.

  29. http://www.bild.de/regional/bremen/razzia/schlag-gegen-drogen-mafia-53831368.bild.html

    „Der Drogen-Handel ist fest in der Hand von Schwarzafrikanern“, sagt Nägele. „Die Hintermänner sind schwer zu erwischen.

    Oft arbeiten die Dealer in 3er Teams: einer spricht den Kunden an, ein Komplize holt die Ware, der dritte übergibt sie.“

    ##

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Verbrechen-im-Sahlkamp

    ##

    *http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Betrunkene-Messegaeste-treten-Haustuer-ein

    ##

    *http://www.spiegel.de/panorama/justiz/saarbruecken-syrer-muss-13-jahre-haft-fuer-mord-an-therapeuten-a-1177774.html

    Wegen Mordes an einem Psychologen ist ein 27-jähriger Syrer zu 13 Jahren Haft verurteilt worden.

    Der Täter habe aus völlig nichtigem Anlass und mit erheblicher Vehemenz auf sein Opfer eingestochen.

  30. #manfred84

    Solange die große Masse der „Gläubigen“ sich sehenden Auges verarschen und über den Tisch ziehen lassen will, soll es so sein.
    Jeder Halbvernunftbegabte wäre längst ausgetreten, aus diesem scheinheiligen, frauenfeindlichen Lügen-Pädophilen-Verein. Die Kirchen waren schon immer Volksverräter, dafür gibt es unzählige Beispiele in der gesamten Historie.
    Wen das nicht juckt, und lieber lebenslang Kirchensteuer abdrücken will, damit er dann die „Rente“ anschliessend vom Sozialamt bekommt, ist selber schuld.

    Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied, weiß der Volksmund zutreffend zu berichten.

  31. „Zynischer geht’s kaum“, so Wagenknecht im Interview.

    Die Frau hats erfasst.
    Aber leider ist sie in der falschen Partei.

    Die NWO ist immer zynisch, tarnt sich selbst aber als Engel des Lichts.
    Als Menschenfreund, der
    eben gerade so aus lauter Menschenfreundlichkeit und Schutzverantwortung (Humanität) auch mal eben diese Menschlein bomben muss.Also eher öfter als zu wenig.(7 Länder in 5 Jahren)
    Die Ausgebombten der NWO dürfen dann zu Mama Merkel, der Barmherzigen unter den Rockzipfel flüchten.

    https://www.youtube.com/watch?v=9RC1Mepk_Sw

  32. Ich kann es nicht leugnen. Ich freue mich auf den Tag, an dem die Schützlinge des völlig verblödeten Herrn Wölki ihm mal zeigen was Musels vom Christentum halten. Jeder mit einem vernünftigen IQ und klarem Verstand kann es sich bildlich vorstellen. Scheinbar kann ein Wölki, oder sein Cheffe im Vatikan das nicht. Darum mögen sie untergehen. Und jeder der noch in dieser Kirche ist und mit seinem Geld diesen Dreckigen Misthaufen unterstützt ( womit ich nichts gegen den Glauben an sich habe, das muß man selbst entscheiden), aber die Unterstützung der mafiösen Kirchen, (evangelen sind stellenweise noch schlimmer) ist für mich fehl am Platze. Lasst sie untergehen mit ihrem Irrglauben an die tollen Flüchtillanten.

  33. Ich dachte immer, der Antichrist der Apokalypse wäre nur eine Person, aber der Antichrist scheint aus Vielen zu bestehen: Woelki, Bedford-Strohm, Papst Franziskus, Käßmann …

  34. Dieser Vogel sollte erst mal seine wohnungslosen deutschen Mitbürger betreuen, so er denn möchte.

    Nein die dürfen gerne verrecken.
    Sind ja keine Plus-Deutschen.

  35. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/allen-unwin-verlag-zieht-buch-ueber-chinesischen-einfluss-in-australien-zurueck-a-1177787.html

    Ein australischer Verlag liefert ein Buch über Einmischung chinesischer Stellen in Politik und Gesellschaft Australiens aus Furcht vor rechtlichen Schritten Pekings nicht aus.

    Wie Clive Hamilton, der Autor des Buchs „Silent Invasion“ (Stille Invasion), am Montag mitteilte, zog der Verlag Allen & Unwin die Publikation vergangene Woche kurz vor Drucklegung zurück.

    ##

    omg, omg, omfg ……..

    *http://www.spiegel.de/kultur/tv/verona-pooth-bei-anne-will-ard-entschuldigt-sich-fuer-kameraschwenk-a-1177761.html

    Bei der Talkshow „Anne Will“ wurde am Sonntagabend über Sexismus diskutiert – da zoomte die Kamera auf die Beine von Verona Pooth. <<

    Hoffentlich is se jetze nich traumatisiert.

    ##

    *http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/malta-joseph-muscat-ueber-korruption-und-malta-als-steueroase-a-1177256.html

    SPIEGEL ONLINE: Aber viele Reiche und Mächtige haben sich für Malta als Sitz von Investmentfirmen entschieden: der U2-Frontmann Bono etwa oder die Kinder des türkischen Regierungschefs. Sie haben sich jedenfalls nicht für – sagen wir – Griechenland oder ein anderes Land entschieden.

    Muscat: [lacht] Fragen Sie Bono, weshalb er sich so entschieden hat. Im Übrigen vor zehn Jahren, wir reden ja nicht über etwas, das sich gerade zugetragen hat. Tatsache ist, dass Länder bei Steuern konkurrieren – Apple ist nach Irland gegangen, nicht nach Malta. Tatsache ist auch, dass wir da wettbewerbsfähig sind. Wir verhehlen das nicht.

  36. Für heute ist mein Bedarf an Zumutungen gedeckt.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article170570380/Die-grosse-Unbekannte-in-der-Fluechtlingskrise.html

    Und das Dokument, das laut einger Blogs 2012 als Überbleibsel der Bilderberger-Konferenz in Chantilly gefunden und in der Folge thematisiert wurde, muss echt sein. Eine solche Treffsicherheit bzgl. Vorhersagen bei einer Fälschung wäre zu abwegig.

    „Diese Herabstufung werden wir durch Maßnahmen erreichen, indem wir intakte Länder, und hier denke ich in erster Linie an Deutschland, einbinden werden, die Verschuldung anderer Länder zu tragen und deren Defizite auszugleichen.

    …Eine fortschreitende Schwächung wäre somit gewährleistet und erhielte (in Anerkennung der Notwendigkeit von Rettungsschirmen) durchaus ihre offizielle Legitimation. Die Wichtigkeit einer Verschuldung Deutschlands – und zwar über Generationen hinaus – muss keiner wirtschaftspolitischen Beurteilung standhalten, sondern als gesellschaftspolitische Notwendigkeit verstanden werden. So ist es auch der Bevölkerung zu vermitteln, denn ansonsten werden wir früher als erwartet auf Widerstand stoßen.

    Die Akzeptanz in der Bevölkerung ist zum jetzigen Zeitpunkt (noch) notwendig. Da es den Prozess der notwendigen Schwächung Deutschlands mit unterstützenden Maßnahmen zu beschleunigen gilt, möchten wir zeitgleich die Möglichkeit jedweder Einwanderung anregen und unterstützen. Und zwar massivst.

    …Hier wird es auch in den nächsten Jahren wichtig sein, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, die sich uns bieten. Das Land mit Zuwanderung zu fluten, sollte von allen als notwendig verstanden werden. Die deutsche Regierung ist aufgefordert, die Umsetzung ihres Auftrags (entsprechend der Vorjahre) auch weiterhin, nach Kräften, zu verfolgen.

    …Protest und Aufbegehren wird, wenn es denn überhaupt in größerem Maße dazu kommen sollte, nur aus dem rechten Lager erwartet. Diesem wird sich die breite Masse nicht anschließen – das Risiko gesellschaftlicher Ächtung wäre (dank jahrzehntelanger erfolgreicher Erziehungsarbeit) einfach zu hoch.

    …Wenn sich die Hinweise auf religiös-militante Ausschreitungen muslimischer Migranten auch häufen, es sei angemerkt, dass diese uns doch viel mehr nützen als schaden. Trägt ihr Einfluss nicht dazu bei, den Identitätsverlust der Deutschen zu beschleunigen? Entsteht nicht dadurch ein weitaus gemäßigteres Volk, als wie es uns in der Vergangenheit die Stirn bot?

    …Halten wir uns noch einmal vor Augen, worum es uns letztendlich geht: Wir möchten bis zum Jahre 2018…<"

    https://lupocattivoblog.com/2014/07/04/geheim-dokument-die-zerschlagung-deutschlands-auf-alle-zeiten-hinaus-ist-programm/

  37. unglaublich 13. November 2017 at 17:45
    Dieser Vogel sollte erst mal seine wohnungslosen deutschen Mitbürger betreuen, so er denn möchte.s ——————–
    Ein MuFl bringt aber mindestens das Doppelte an Einnahmen und Woelki kann sich als Ober-Gutmensch richtig „gut“ fühlen. Die Lizenz zum Gelddrucken. Da können gerne noch so viele Schäfchen aus seiner Gemeinde austreten, die „Flüchtlinge“ kompensieren das finanziell überproportional.
    „Flüchtlinge“? Wenn es sie nicht gäbe müsste man sie erfinden !
    Um nicht mißverstanden zu werden: Das Konzept der sog. „Kirchenkaten“ (kleine Wohneinheiten auf Kirchengelände für arme, kranke, obdachlose, in Not geratene Mitbürger) finde ich gut aber nicht für junge, kräftige, faule, drogendealende Kohlensäcke, die offensichtlich nicht mal Willens oder in der Lage sind Laub zu fegen oder Schnee zu schippen (Gärtner, siehe Artikel oben).

  38. Ein schönes Projekt für deutsche Obdachlose! Danke an die Kirchenfürsten im Namen der Betroffenen.

  39. Ich hoffe das diesen Typen von Antichrist das gleiche Schicksal ereilt wie schon einmal ein Pfaffe in Frankreich.

  40. Es war schon immer ein großer Vorteil, teilweise sogar lebenswichtig, dass man immer „zufällig“ die gleiche Meinung hatte, wie die Regierenden. Egal ob bei Hitler, Honnecker oder Merkel, in deren Hinterteil ein ständiges Kommen und Gehen herrscht (mehr Kommen).

    Aber wer seinen Kinder noch ehrlich guten Gewissens in die Augen schauen will, der freut sich auf das große „Ausmisten“. Wenn wir Glück haben erledigen sie sogar einen großen Teil selbst, sowohl Politiker wie auch Asylanten. Es reicht wohl, wenn wir sie etwas beim gegenseitigen Zerfleischen unterstützen.

  41. #Selbsthilfegruppe

    Die große Mehrheit der Deutschen ist einfach zu dämlich zu verstehen, daß sie abgewickelt werden sollen. Ender der „Nation“. Ende von „Deutschland“. Deutschland soll eine Art „Provinz“ in einer mafiösen Monster-EU werden…….

    Um dies zu erreichen und „nationale Solidarisierung“ mit entsprechendem Widerstand von vornherein zu unterbinden bzw. zu brechen, einschließlich des Verhinderns jeglicher autochthoner Solidarität untereinander, wurde und wird das Land mit Kulturfremden und Kriminellen aus aller Welt geflutet.
    Darüber hinaus wurde und wird der Kampf Rechts gegen Links angefacht, ganz nach dem altbewährten Prinzip: Teile und HERRSCHE.

    Nach 4 J. „Jamaika“ wird von Deutschland rein gar nichts mehr übrig sein. Deutschland wird sich in ein europäisches Somalia verwandeln, in dem die Einheimischen 24/7 um ihr Leben fürchten müssen, sobald sie auch blos die Nase durch die Haustür strecken.

    Da die große Mehrheit der Deutschen jedoch dermaßen degeneriert und spätrömisch-dekadent ist, daß sie dies nicht durchschaut, begreift, rafft………und auf die Barrikaden geht, ist der Untergang jetzt schon so gut wie sicher.

  42. Das Asylgeschäft ist eingeleitet:

    Nach dem Umbau sollen hier nun auf etwa 2500 Quadratmeter Wohnraum, aufgeteilt in 43 Einheiten, bis zu 100 „flüchtige“ Bewohner residieren. Zwölf der Wohneinheiten werden als Sozialwohnungen an Kölner vergeben, die „den Integrationsgedanken mittragen“ heißt es.

    Wohltaten nur für Leute, die die eigene Ideologie, in diesem Falle die des Multikulturalismus, mittragen… Das ist der Beginn einer jeden Sekte. Mit dem Christentum hat das alles herzlich wenig zu tun. Was Woelki mit seinen „sozialistischen Ideen nur für ausgewählte Leute“ betreibt, ist exakt das, was der Apostel Paulus ein „anderes Evangelium“ genannt hat, und darüber hinaus menschenverachtend. Es ist vor allem auch ein höchst erkleckliches Geschäft, spült es doch (vergleichsweise) Riesensummen in die eigene Diözese. Da ist nichts mit Barmherzigkeit – vom Denkmalsschutz mal ganz abgesehen. Vor solchen Leuten, deren selbstgefällige und vor allem selbstgerechte Heuchelei zum Himmel stinkt, ist vor allem auch aus der Sicht christlicher Lehre dringend (!) zu warnen und Abstand zu nehmen.

  43. “ Ich bin heilfroh … „,

    sagt dieser verirrte Seelenhirte, der von Gott und allen guten Geistern verlassen ist.
    Der hat doch damals seinen Hokuspokus in Köln vor einem importierten Flüchtlingsboot aus Lampedusa
    zelebriert. Und was auf die Strasse gesprayt …

    Höchste Zeit, daß die von ihm in die Irre geführten Lämmer seinen höllischen Verein verlassen. Er ist einer der Betreiber des Großen Austauschs …

    Bin mal gespannt, wie schnell diese “ Menschen in Not “ ihre Wohnanlage ohne Not zerwohnt haben !

  44. Tatsächlich stimmt etwas mit der Physiognomie des Gottesmannes nicht:

    1. dieses merkwürdig maskenhafte Antlitz
    2. die fehlenden Augenbrauen
    3. die fehlenden Ohrläppchen
    4. ein fehlender Zahn

    so sieht er nach einer Meinungsverschiedenheit mit Bettfurz-Strom aus:

    http://www.bild.de/regional/koeln/rainer-maria-woelki/warum-hat-der-kardinal-ein-blaues-auge-49746622.bild.html

    so, wenn er dem Meßwein zugeneigt war:

    http://www.spiegel.de/panorama/kardinal-rainer-maria-woelki-wird-erzbischof-von-koeln-a-980483.html

  45. Horst_Voll 13. November 2017 at 17:28
    Der Woelki lernt es wirklich nur auf die harte Tour…Mal schauen, wenn die „Flüchtlinge“ das Kloster abfackeln, weil Schokopudding aus ist.

    Xxxxxx

    Gar nix lernt der. Das hat doch keine Konsequenzen für das Wölki .
    Bezahlt kriegt er eh aus Steuergeld (von allen. Nicht von der freiwilligen Kirchensteuer ). Das Abgefackelte wird ebenfalls aus Steuermitteln wieder schick gemacht. Und in n Knast muss er auch nicht. Wird dann ja nicht mal der Abfackler müssen.

    Gar nix lernt der!

  46. In der schweiz gilt der Spruch „Maßlosigkeit schadet“. Bei 10 Muslime sagt man in Deutschland, das berreichert. Bei 1.000.000 Muslime sagt man, wer nicht Islamkonform angezogen ist muß Angst haben vergewaltigt zu werden. Die Dosis der Zuwanderer ist zu viel!

  47. Das ist die Revanche für die ganzen Kirchenaustritte. So kompensieren sie die Verluste und vielleicht stillt man so noch den Hunger nach Minderjährigen jungen, ist in dieser Kultur ja nichts Verwerfliches.

  48. Kardinal Wölki und Heinrich Bedford-Strohm von den Evangelikalen liefern sich offensichtlich einen erbitterten und knallharten Wettkampf darüber, wer in den Medien den größten und weltfremdesten Mist absondern und dabei noch die Gläubigen des eigenen und des anderen Lagers maximal beleidigen kann.

    Beide sind in meinen Augen absolute Unpersonen, die sich in jeder Hinsicht persönlich und vor allem in ihrem Amt bis zum gehtnichtmehr disqualifiziert haben.

    Letzte Woche war Bedford-Strohm erst dran, da war ganz klar, dass Wölki in dieser Woche nachzieht.

  49. LOKUS online:

    „Hälfte aller katholischen Geistlichen soll schwul sein
    In seinem Buch „Der erste Stein“, das der „Stern“ in Auszügen veröffentlichte, gibt der suspendierte Priester erschreckende Einblicke in die homophobe Struktur der katholischen Kirche – und berichtet von der Doppelmoral im Vatikan.
    So schreibt Charamsa: „Auf der Grundlage meiner persönlichen Erfahrungen gehe ich davon aus, dass ungefähr die Hälfte aller katholischen Geistlichen schwul ist.“

  50. #manfred84

    Das wird die „Schutzsuchenden aus dem Orient“ sicher freuen, wenn sie erfahren, daß ihre „eifrig-scheinheiligen Fürsprecher“ homosexuell sind…….

    Ich seh die K……..-party schon vor meinem geistigen Auge……….

  51. Zahlreiche knackige, schwarzhaarige, braungebrannte junge Männer für Wölkchen und seine Gottesmannen. Mal wieder typisch, dass man ihm das hier nicht gönnt.

  52. Also diese Leute sind natürlich politisch zu bekämpfen. Aber ansonsten sollte man Nachsicht mit Woelki haben. Der christliche Glaube existiert nun mal nicht mehr, jedenfalls nicht in de Ausmaß, dass er noch Führer haben könnte die ihn noch vertreten könnten. Insofern ist es verständlich, wenn die Vertreter Gottes selbst nicht mehr an ihn glauben. Und dann wird es eben sehr schwierig das Amt noch auszuüben. Was soll er jetzt machen?
    Aber wie gesagt politisch muß er natürlich bekämpft werden.

  53. Diese ganze irrwitzige Debatte um die wirklich wahrhaftige Religion, diverser Religionen, schert mich nunmehr einen Dreck!. Der „gottverdammte“ Mensch will sich immer wieder über andere erheben und mit seinem erhobenen Zeigefinger in Dingen rumrühren, wovon er als Nichttier überhaupt keine Ahnung hat.
    Kein Tier würde sich erlauben ein Urteil zu fällen, was richtig und was falsch ist. Kein Tier würde das vertreten, was der Mensch erschaffen hat. KeinTier wäre so demütig, jeden Stuss zu glauben, der in Büchern steht. Was in den politisch ambitionierten Foren gelebt wird, ist einzig und allein die Fassungslosigkeit das Leben zu begreifen.
    Darum laßt euch eines gesagt sein, ihr gierigen Denkkastraten:
    Die Natur hat recht – nicht das niedergeschriebene Wort, auf geduldigem Papier. Auch- und doch wenn es noch so prosaisch in Stein gemeißelt zu sein scheint, einer Weissagung gleich kommen wollte.
    Was zum Teufel, hat die Menschheit im Laufe ihrer sogenannten Evolution eigentlich verloren, welchen neuen Werten rennen wir eigntlich hinterher? Was macht uns so verlogen und tot?

    Im Gleichschritt Marsch und der Beschuldigungshuldung hinterher, das ist der Menschheit Augenmerk, so scheint es mir!

    Instinct Montage – This Will Destroy You
    https://www.youtube.com/watch?v=fjrXkkGTwZo

  54. #Babiceca

    Vermutlich lechzt die WURST nach Partner-Würstchen………..schön KNACK’IG……..wie die aus „Thüringen“…….mmmmmmmmmmmhmmmmm…..wie „gefühlsecht“……….

  55. Ein heiliger, christlicher, rosaroter Ponyhof, für islamische Flüchtlinge, wie süß. Weiter so Herr Erzbischof, dann wird Ihnen Allah sicher noch den Scheinheiligenschein aufsetzen.

    Um Konflikte zu vermeiden noch paar Tips aus der Praxis, damit das Zusammenleben auch funktioniert.
    Schweinefleischfreie Zone.
    Hundefreie Zone.
    Alkoholfreie Zone.
    Spaßfreie Zone.
    10 fache Anzahl der sonst üblichen Müllcontainer.
    24/7 bewaffnete Security.
    Ein Betreuungsschlüssel von mindestens 1:1.

    Viel Erfolg! Ich komme dann in drei Jahren vorbei und schau mir an was aus Ihrem Integrationprojekt geworden ist.

  56. #Megastar

    Kommen Sie doch mal in den Ruhrpott, wenn „Türkye“ vs. „Turkye“ spielt…………

    Schuss- und stichfeste Weste wäre ein Vorteil, das Tragen eines Motorradhelms wäre ein sinnvolle Idee…….

  57. KölnKalk?
    Möge sich die Erde endlich öffnen und diesen Stadtteil verschlucken,da ist Bagdad oder ganz Orientalistan
    Als Weiße nur mit aufgeklappten Taschenmesser in der Hose oder Manteltasche begehbar

  58. Mich erinnert dieser Woelki immer an eine Figur aus Ludwig Thomas Lausbubengeschichten und zwar an den Reliogionslehrer „Kindlein“so voller eitler Demut und hochmoralisch , wil uns immer die Brennsuppe zu unserem Besten empfehlen ,und ist doch den fetten Braten verschlingend nur um sein eigen Wohl bemüht.Was liebe ich unsere herrliche deutsche Literatur,so treffend und entlarvend.

  59. Auch im Bistum Limburg wäre eine bescheidene Immobilie verfügbar. Vielleicht ein erstes pied à terre für den exilierten König Abode solange der Parvenu F-W. Stein-Mayr sich weigert Schloss Bellevue für die königliche Hofhaltung zu räumen. Das individuelle Recht auf Asyl bedeutet auch das Recht auf eine standesgemäße Unterkunft hat mir Fatima Benedikta Roth gerade bestätigt.
    http://www.fnp.de/bilderstrecken/Tebartz-Der-Luxus-Wohnsitz-des-Limburger-Protz-Bischofs;cme53880,934467

  60. Unter den Talaren,
    der Muff von 1000 Jahren…

    Oder:

    Unter den Talaren,
    die Lust auf Moslem-Knaben.

  61. 30 mio….

    das ist in etwa die Summe, wegen der „man“(linke weltoffene Kirchenleute, die ach so neutrale Presse und andere linksdrehende Elemente) vor 4 Jahren seinen Kollegen aus Limburg ENTSORGT hat.

    nur hat dieser die Kohle (ähnlich wie Ludwig 2 oder die pharaonen) immerhin halbwegs werterhaltend in die Bistums-gebäudeanlagen verbaut und nicht wie hier in „wir sind ja so bunt-blöd-schwul-multikulti-proislam-weltoffen“ Kölle in „menschen“ spezieller art investiert bzw. verbrannt.

  62. Ein widerlicher, verlogener Heuchler, dieser Woelki. Aber er passt nach Köln. Ganz genau dahin passt er. In diese Kloake.

  63. Kampfhund 13. November 2017 at 18:50

    Mich erinnert dieser Woelki immer an eine Figur aus Ludwig Thomas Lausbubengeschichten und zwar an den Reliogionslehrer „Kindlein“so voller eitler Demut und hochmoralisch , wil uns immer die Brennsuppe zu unserem Besten empfehlen ,und ist doch den fetten Braten verschlingend nur um sein eigen Wohl bemüht.Was liebe ich unsere herrliche deutsche Literatur,so treffend und entlarvend.

    Gut beobachtet. Thoma’s Kindlein-Figur – das Symbol schlechthin für Bigotterie. Passt recht gut auch auf KGE, Käßmann und den Rest der frömmelnden Sippschaft. Tom Sawyers Tante passt ebenfalls.

  64. Köln ist mittlerweile ein Inbegriff unserer Probleme mit dem Feind im Inneren, eine widerliche Kloake, verkommen bis ins Mark. Ich bin schon sehr gespannt auf den Karnevalsumzug, die Motivwagen werden in gewohnter Weise gegen die AfD und ihre Wähler, gegen Trump und die katholische Kirche in ihrer alten konservativen Ausprägung hetzen. Und die Kölner Bürger werden besonders diese Politruk-Wagen in ebenso gewohnter Weise jubelnd goutieren.

  65. „Nach dem Umbau sollen hier nun auf etwa 2500 Quadratmeter Wohnraum, aufgeteilt in 43 Einheiten, bis zu 100 „flüchtige“ Bewohner residieren. Zwölf der Wohneinheiten werden als Sozialwohnungen an Kölner vergeben, die „den Integrationsgedanken mittragen“ heißt es.“

    Bitte an Jugendamt und Kinderschutzbund: Seid wachsam zum Schutze der deutschen Kinder der „Integrationsgedanken Mittragenden“ !!!

  66. Und die Überlassung des Klarissen-Klosters in Köln-Kalk für Zwecke, die letztlich die Islamisierung weiterbefördern, ist längst noch nicht alles.

    Auch auf dem Areal der historischen St.-Pantaleonskirche (eine er zwölf großen Romanischen Kirchen in Köln) werden jetzt auf Woelkis Wunsch hin kulturfremde Einwanderer (wieviele von denen sind eigentlich legal eingewandert?) untergebracht.
    https://www.domradio.de/themen/soziales/2016-11-14/wohnprojekt-st-pantaleon-fuer-fluechtlinge-und-koelner

    Daneben gibt es noch etliche kleinere kirchliche Projekte, mit denen der Islam befördert werden kann und auch befördert werden wird, ganz abgesehen von der Caritas.

    Woelki ist einer der großen Islamisierer und Volksabschaffer. Man kann es leider nicht beschönigen. Dazu kommt noch die Sache mit der Messe, bei der als „Flüchtlingsboot“ als Altar diente, für manche ein Verrat am christlichen Glauben.

  67. Nicht gleich schießen bitte… aber Ich würd Dasselbe machen. Wenn ich so ne Klosterbude an der Backe hab mit morscher Elektrik und faulen Rohren. Mit 30 Millionen auf lau hergerichtet, hilft dem Handwerk, 20% Mwst. fürn Staat und der Denkmalschutz is obendrein happy.
    Nächstenliebe is auch abgehakt….vielleicht wirken die Klostermauern auf einige…und gemein wie ich bin, warte ich schon genüßlich auf den Aufschrei wegen Müll und Belästigung und weiß auch schon was ich sage wenns den ersten Toten gibt. Rundum gutes Geschäft… sie sind ja ohnehin da, ob nun in oder vor den Mauern des Klosters. Das ist jetzt erstmal wieder hergerichtet….is doch gut?

  68. Wie mich der Familliennachzug abnervt…

    Wenn ich mir vorstelle, wie noch mehr von diesen, hässlichen, fetten, Kopftuchmuttis (sehen übrigends aus wie Tauben), herkommen, die NIE etwas gesellschaftliches beitragen werden, sondern ewig am Sozialtopf schmarotze…könnte ich nur noch schreien!

    Familliennachzug = Mama + Papa + deren Sippe + deren Sippe + deren Sippe…usw.

    Und schwupps entstehen die nächsten Clans….und bilden unsere Polizei!

  69. Der ist schlimmer als zwei Judasse je gewesen sind. Das passiert wenn man den ganzen Tag im Ar… des Islam hängt.

  70. Die Moschee, es fehlt die Moschee! Was ist denn das jetzt wieder für eine
    Kuffar Sauerei. Und wo sollen die Gläubigen denn beten wenn keine Moschee
    da ist, hä? Dabei steht da mitten in Köln so ein Bau wo eh nur noch alte
    Leute hineinrennen, da könnte man prima ne Moschee draus machen.
    Na, was nicht ist kann ja noch werden.

  71. Ein Kessel Buntes 13. November 2017 at 17:23

    Das auf dem Foto hat der Satan geschickt.

    Oder er ist es gar selbst.

    Es sieht aus wie Mephisto.

  72. Köln rennt Berlin den Rang ab die islamversiffteste Stadt zu sein. Naja wenn jetzt wieder Karneval ist werden sie ja sehen was sie davon haben.

  73. Ich könnte echt kotzen über diesen widerwärtigen Heuchler. Was ist denn mit unseren 400.000 Obdachlosen, unseren unzähligen Flaschen sammelnden Armutsrentern und Millionen von Aufstockern die trotz Ganztagsjob ohne Grusi nicht überleben können? Die liegen diesem Realitätsverweigerer nicht am Herzen. Nein, da empfindet man lieber Nächstenliebe gegenüber Leuten die in islamischen Ländern Christen abschlachten und hier in Deutschland die leistungsfreie Vollversorung anstreben und ihre Dankbarkeit mit Mord, Raub, Totschlag, Terroranschlägen und Vergewaltigungen zum Ausdruck bringen und nie und nimmer an Integration interessiert sind. Der beste Grund aus der Kirche auszutreten sind solche realitätsfremde heuchlerische Profiteure der Asylmafia.?
    Der einzige Trost ist nur dass die Scharia-Krieger diesen widerwärtigen Heuchler wohl als ersten an den Baukran hängen werden sobald sie in unserem Land die Macht übernommen haben.

  74. Seine Scheinheiligkeit sollte jetzt noch mal das Kloster besuchen, solange es noch steht.
    Leht euch zurück und geniest die Vorstellung, das Spiel möge beginnen.

  75. Clint Ramsey 13. November 2017 at 17:56

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/allen-unwin-verlag-zieht-buch-ueber-chinesischen-einfluss-in-australien-zurueck-a-1177787.html

    Ein australischer Verlag liefert ein Buch über Einmischung chinesischer Stellen in Politik und Gesellschaft Australiens aus Furcht vor rechtlichen Schritten Pekings nicht aus.

    Wie Clive Hamilton, der Autor des Buchs „Silent Invasion“ (Stille Invasion), am Montag mitteilte, zog der Verlag Allen & Unwin die Publikation vergangene Woche kurz vor Drucklegung zurück.
    ********************************************************************************die Chinesen kontrollieren jetzt den gesamten E-Mail Verkehr zwischen ausländischen Firmen und den
    Niederlassungen dieser Firmen in China, ganz offiziell. UNser IT Mann sagte mir, das man dagegen nichts machen könnte. Wahrscheinlich müssen wir jetzt wieder auf Brieftauben umsteigen, um Betriebsgeheimnisse zu wahren. Oder reitende Boten.

  76. Ich bin vor zwei Jahren aus der Staatskirche ausgetreten, leider bekommen die Kirchen trotzdem noch hunderte von Millionen vom Staat, zusätzlich zur Kirchensteuer.
    Aus der Gewerkschaft bin ich schon vor mehr als 10 Jahren raus.
    Das Spiegel Abo habe ich auch schon vor zehn Jahren gekündigt, mit einem langen Brief dazu,
    was mir alles nicht mehr gefällt.
    Habe nie eine Antwort bekommen.

  77. Trump verrückt die Welt
    © Reuters
    Ein Jahr nach Trumps Amtsantritt ist nun ein Buch erschienen, in dem 27 Psychologen vor dem geistigen Gesundheitszustand des US-Präsidenten warnen. Gehen sie damit zu weit?

    Und was sagt uns das Foto oben?

    Püscho:
    hinterhältiger, verschlagener Charakter. Soziopath. Hasst die Welt, die Menschheit und vor allem sich selbst.
    Achtung: sehr gefährlich! Begegnen Sie diesem Menschen stets mit Misstrauen und niemals unbewaffnet.

  78. Als meine Freundin letztes Jahr für National Geographic in Syrien war, um zu beweisen, dass der Krieg alles andere in ganz Syrien stattfindet, traf sie auch im Südosten und südlich von Damaskus viele Syrer, die dort mit ihren Familien Urlaub machten. Einige davon waren auch „Flüchtlinge aus Deutschland und Österreich“, die dort ihre Damilien besuchten. Erstaunlich, wie der Deutsche Michl die Zipfelmütz so weit heruntergezogen hat, dass er die Realität einfach nicht mehr sieht!

    https://www.holidaycheck.de/di/syrien/543bc154-866d-35f0-a937-0cc64abdcb87

  79. OT
    vor ein paar Tagen im NDR Regional TV „Hamburger Journal“, wurde über die Debatte in der Bürgerschaft ( Parlament in Hamburg) zum Thema „Innere Sicherheit“ berichtet.
    Der CDU Mann ( Opposition) kam zu Wort, dann der SPD Senator, danach eine FDP Frau,
    dann noch eine Grüne usw usf
    Ich dachte, jetzt müsste bei dem Thema ja wohl auch gleich der AfD Mann oder Frau gezeigt werden, aber Pustekuchen, der NDR brachte es fertig, die AfD Politiker einfach weg zu lassen.
    Dafür zahle ich also meine „Demokratie-Abgabe“.
    Bravo, weiter so.

  80. Polit222UN 13. November 2017 at 17:3

    „…..Dazu paßt:

    Bedford-Strohm, der evangelische Geistes- und Gesinnungsbruder von Woelki, will der christlichen Jugend mit „Lichteffekten“ heimleuchten, damit diese die verschlungenen Pfade in sein scheinheiliges Himmelreich

    finden mögen…..“

    Nee, jetzt mal ohne Witz. Der Kerl hat doch echt einen gewaltig an der Klatsche.
    Ich wundere mich nur noch dass sowas frei rumlaufen darf.

  81. „Sobald das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt!“
    Johann Tetzel, Ablasshändler ( 1460- 1519 )

  82. Mit den monströsen Ausgaben für diese paar wenigen Luxus-„Flüchtlinge“ könnte der weichlich-süßliche Herr Wölki je nach Land mindestens 1000 bis 3000 arme Familien in ihrer Heimat oder in einem Land in deren Nähe zehn Jahre lang vollversorgen lassen.

    Auch dieser IKRK-Chefagent hier fordert die freie Einreise nach Europa:

    https://www.blick.ch/news/politik/ikrk-chef-peter-maurer-60-kritisiert-die-europaeische-fluechtlingspolitik-der-fokus-auf-abwehr-ist-falsch-id7586994.html

    Der selbstzerstörerische Wahnsinn will einfach kein Ende nehmen.

  83. Wnn 13. November 2017 at 17:35

    Danke, Karl Lagerfeld, besser kann man es nicht auf den Punkt bringen, der gesunde Menschenverstand lebt noch. Ja es ist so simpel: „Selbst wenn Jahrzehnte dazwischen liegen, kann man nicht Millionen Juden töten und später dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde holen.“ (Karl Lagerfeld) Ob die dumme Raute das endlich begreift und alle anderen, Scharia-Kapital verseuchten Politiker?

    Das ist doch dieser bescheuerten Trulla egal ! Der gehts doch nur darum an der Macht zu bleiben. Scheißegal wieviele Leute durch ihre Schwachsinnspolitik draufgehen. So siehts aus.

  84. Frau Wölki als Islamfreund wird von unserem Schöpfer hoffentlich die im Koran bereits beschriebenen Höllenqualen empfangen.
    Mir ist unverständlich, wieso so ein gottloser Heuchler von aufgebrachten Katholiken noch nicht am Scheiterhaufen aufgewärmt wurde.

  85. Wenn ich Kardinal Woelki sehe, weis ich, dass er seinen Gläubigen am liebsten das Licht ausmachen würde, wenn sie anderer Meinung sind. Das stimmt mich als Katholik sehr traurig. Zumal ich von meinen Kirchenvätern erwarten würde, dass sie sich gegen die Islamisierung stemmen. Stattdessen üben sie sich im Dialüg. Woelki, Marx u.a. umgarnen den Islam geradezu und rollen ihm den roten Teppich aus um die Christenfeindlichkeit noch mehr zu etablieren. Wie viele Moslems waren und sind den Christen dankbar? Wie viele Moslems sind bisher bei uns zum Christentum konvertiert? Und wenn dann aus Kalkühl und Taq?ya – Gründen und nicht der innerer Überzeugung wegen. Darüber hinaus scheinen Kardinal Woelki & Marx ihre Kirchengeschichte (Schlacht bei Lepanto) so genau nicht mehr zu kennen und zu verleugnen! Mariengebete sind der Schlacht gewidmet worden. Schon vergessen? Der damalige Papst hatte die Schlacht gegen die islamische Flotte unter das Dach der hl. Maria gestellt. Auch in Verbindung als Mahnung an die künftigen Generationen. Schon vergessen? Papst Benedikt hat von islamischen Horden abgeschlachtete Christen zu Märtyrern erklärt. Sind die umsonst gestorben? Habt ihr Euch das schon mal gefragt? Erklären wir ihnen heute – habt ihr halt Pech gehabt? Warum wohl hat uns Papst Benedikt all dies mitgegeben? Aus Langeweile? Bestimmt nicht! Papst Benedikt gab damit uns Christen eine Botschaft (Siehe auch „Salz der Erde“ von G. Ratzinger). Er gab uns damit eine Botschaft mit. Die nicht hieß „tötet alle Mohammedaner“ sondern seit wachsam und stemmt Euch gegen den Islam! Seine Botschaft geht mit Sicherheit nicht dahingehend, dass wir dem Islam Tür und Tor öffnen. Denken wir an die Regensburger Rede von Papst Benedikt. Haben das unsere Kirchenoberhäupter schon wieder vergessen?

  86. Wenn ich Kardinal Woelki sehe, weis ich, dass er seinen Gläubigen am liebsten das Licht ausmachen würde, wenn sie anderer Meinung sind. Das stimmt mich als Katholik sehr traurig. Zumal ich von meinen Kirchenvätern erwarten würde, dass sie sich gegen die Islamisierung stemmen. Stattdessen üben sie sich im Dialüg. Woelki, Marx u.a. umgarnen den Islam geradezu und rollen ihm den roten Teppich aus um die Christenfeindlichkeit noch mehr zu etablieren. Wie viele Moslems waren und sind den Christen dankbar? Wie viele Moslems sind bisher bei uns zum Christentum konvertiert? Und wenn dann aus Kalkühl und Taq?ya – Gründen und nicht der innerer Überzeugung wegen. Darüber hinaus scheinen Kardinal Woelki & Marx ihre Kirchengeschichte (Schlacht bei Lepanto) so genau nicht mehr zu kennen und zu verleugnen! Mariengebete sind der Schlacht gewidmet worden. Schon vergessen? Der damalige Papst hatte die Schlacht gegen die islamische Flotte unter das Dach der hl. Maria gestellt. Auch in Verbindung als Mahnung an die künftigen Generationen. Schon vergessen? Papst Benedikt hat von islamischen Horden abgeschlachtete Christen zu Märtyrern erklärt. Sind die umsonst gestorben? Habt ihr Euch das schon mal gefragt? Erklären wir ihnen heute – habt ihr halt Pech gehabt? Warum wohl hat uns Papst Benedikt all dies mitgegeben? Aus Langeweile? Bestimmt nicht! Papst Benedikt gab damit uns Christen eine Botschaft (Siehe auch „Salz der Erde“ von G. Ratzinger). Er gab uns damit eine Botschaft mit. Die nicht hieß „tötet alle Mohammedaner“ sondern seit wachsam und stemmt Euch gegen den Islam! Seine Botschaft geht mit Sicherheit nicht dahingehend, dass wir dem Islam Tür und Tor öffnen. Denken wir an die Regensburger Rede von Papst Benedikt. Haben das unsere Kirchenoberhäupter schon wieder vergessen?

  87. Wenn ich Kardinal Woelki sehe, weis ich, dass er seinen Gläubigen am liebsten das Licht ausmachen würde, wenn sie anderer Meinung sind. Das stimmt mich als Katholik sehr traurig. Zumal ich von meinen Kirchenvätern erwarten würde, dass sie sich gegen die Islamisierung stemmen. Stattdessen üben sie sich im Dialüg. Woelki, Marx u.a. umgarnen den Islam geradezu und rollen ihm den roten Teppich aus um die Christenfeindlichkeit noch mehr zu etablieren. Wie viele Moslems waren und sind den Christen dankbar? Wie viele Moslems sind bisher bei uns zum Christentum konvertiert? Und wenn dann aus Kalkühl und Taq?ya – Gründen und nicht der innerer Überzeugung wegen. Darüber hinaus scheinen Kardinal Woelki & Marx ihre Kirchengeschichte (Schlacht bei Lepanto) so genau nicht mehr zu kennen und zu verleugnen! Mariengebete sind der Schlacht gewidmet worden. Schon vergessen? Der damalige Papst hatte die Schlacht gegen die islamische Flotte unter das Dach der hl. Maria gestellt. Auch in Verbindung als Mahnung an die künftigen Generationen. Schon vergessen? Papst Benedikt hat von islamischen Horden abgeschlachtete Christen zu Märtyrern erklärt. Sind die umsonst gestorben? Habt ihr Euch das schon mal gefragt? Erklären wir ihnen heute – habt ihr halt Pech gehabt? Warum wohl hat uns Papst Benedikt all dies mitgegeben? Aus Langeweile? Bestimmt nicht! Papst Benedikt gab damit uns Christen eine Botschaft (Siehe auch „Salz der Erde“ von G. Ratzinger). Er gab uns damit eine Botschaft mit. Die nicht hieß „tötet alle Mohammedaner“ sondern seit wachsam und stemmt Euch gegen den Islam! Seine Botschaft geht mit Sicherheit nicht dahingehend, dass wir dem Islam Tür und Tor öffnen. Denken wir an die Regensburger Rede von Papst Benedikt. Haben das unsere Kirchenoberhäupter schon wieder vergessen?

  88. Bonn 13. November 2017 at 17:16
    Gegen Woelki war sein Amtsvorgänger Meisner ein wahrer Chorknabe.

    Kardinal Meisner mit diesem Ketzer und Flüchtlingsgewinnler Woelki in einem Satz zu nennen verbietet sich. Meisner war erfüllt vom Glauben an Jesus, er war zuallererst Seelsorger und kein als Bischof verkleideter politisch handelnder geld- und ruhmsüchtiger Manager.

    Leute mit dem Geist eines Bergoglio, Woelki und Bettfort-Stroh waren der Grund, warum Luther vor 500 Jahren eine Revolution angezettelt hat!

  89. Es wird sich wahrscheinlich um eine Handverlesene Klientel handeln.
    Ich kann mir nicht vorstellen,das die Hardcore Islamisten,sich den ganzen Tag
    vom Christentum berieseln lassen wollen,als Vorzeigeobjekt,wird der
    „Geistig verirrte“,sich ja des öfteren mit den Mainstream Medienvertretern zeigen
    und ablichten lassen.
    Man sollte ihm auch mal die Frage stellen ob die entsprechenden Staatlichen Einrichtungen
    auch fürstliche Mieten,für die Wohnungen zahlen,wenn ja,zählt er ebenfalls zu den Asylgewinnlern.
    Wie so einige andere Karitative Institutionen,wie unlängst ja mal wieder bekannt wurde.
    Jedenfalls scheint die Kirchensteuer gut angelegt worden zu sein.
    Nun gut,ich sag nun nix mehr,weil ich eh keine mehr bezahle…

  90. Was ist die Katholische Kirche für ein mieser Heuchlerladen.
    Für 30 Millionen könnte man in Köln rund 450 bezahlbare Wohnungen mit je 45 Quadratmeter schaffen. Grund und Boden hat die Kirche ja auch in Köln mehr als genug.
    Aber warum soll man dem Pöbel etwas zukommen lassen ? Man kann doch besser den gering verdienenden Menschen die Kirchensteuer aus der Tasche ziehen und u.a. den Flüchtlingen zukommen lassen, als ihren bezahlbare Wohnungen zukommen zu lassen.
    Schön auch die Bereicherungen im Bereich des Kölner Domes zur gewissen Sylvesternacht. Wo wir gerade bei der Kirche sind. Die das Flüchtlingsboot im Dom aufstellen lassen hat. Obwohl auch der Heuchler Kirche bekannt ist, dass den Flüchtlingen keiner die Pistole an den Kopf gehalten hat. Strafrechtlich haben die sich sogar vorsätzlich in Seenot gebracht. Dazu noch Kinder mit voller Absicht gefährdet und Frauen ebenfalls instrumentalisiert. Jeder von uns sähe sich vor dem Gericht wieder. Die sehen sich auf Dauer in einer muckeligen Privatwohnung.
    Und bei den 450 Wohnungen würde man auch noch gut 1,2 Millionen an Miete plus die Bezahlung aller Betriebskosten im Jahr bekommen.

  91. man spielt hier alt auch gegen junge aus

    den wird eingeredet man müsse gedult haben oder sei noch unwissend oder sie sind halt noch zu jung um etwas über das leben zu wissen

    bei den alten haben sie halt mal schlechte erfahrungen gemacht und sollen ins jahr 2017 kommen multikult sei gar kein problem im gegenzug wieder die jungen niedermachen ihr seit noch zu jung ect.

  92. Zwölf der Wohneinheiten werden als Sozialwohnungen an Kölner vergeben, die „den Integrationsgedanken mittragen“ heißt es.

    Abgesehen davon, dass es eine unzulässige Inländerdiskriminierung darstellt, wenn nur 12 von 43 Wohnungen für die Angehörigen des eingeborenen Staatsvolkes vorgesehen sind, wünsche ich diesen 12 Kulturverweigerern eine sehr bereichernde Zeit.

    Wer sich in Gefahr begibt, kommt oftmals darin um.

  93. Teddybärwerfer und Bahnhofsklatscher SPENDIEREN „Versorgungssuchenden“ ein Haus

    Praktisch.
    Das ist Werbung und moderner Ablass zugleich.
    Bitte spenden Sie, bitte spenden sie-für ein gutes Gewissen.
    Seien sie da ja nicht zu billig, sonst reicht der Hauptwaschgang vielleicht nicht

  94. KRIEGS-GEIL

    Heute haben sich die Außen- und Verteidigungsminister der EU in Brüssel getroffen und eine sogenannte „Verteidigungsgemeinschaft “ beschlossen. Das klingt harmlos, hat aber Folgen: ergänzend zur NATO gibt es jetzt in Europa eine neue große Lobbyorganisation für die Militarisierung der Politik; die Rüstung wird forciert; es wird massiv Geld ausgegeben werden für eine militärgerechte Infrastruktur; es ist insgesamt das Gegenteil dessen, was man mit dem Ende der West-Ost-Konfrontation 1990 erwarten konnte: gemeinsame Sicherheit, Fortsetzung der Entspannungspolitik, keine neue Konfrontation.

  95. ANFÜHRER DES DONBASS-WIDERSTANDS: ALLES LÄUFT AUF EINEN GROßEN KRIEG HINAUS

    Laut Alexander Sachartschenko, des Premiers der Volksrepublik Donezk und Anführer des Donbass-Widerstands, laufe alles auf einen großen Krieg hinaus. Die erneut aufgeflammten Artillerie-Angriffe der Truppen des Kiewer Regimes gegen das Territorium und Wohngebiete der beiden Donbass-Volksrepubliken sind auch auf die vorhergehende Aufrüstung und Truppenverstärkung des Kiewer Regimes zurückzuführen, die mittlerweile komplett in der Angriffswartestellung stehen. Die Lage sei explosiv und sehr angespannt.

  96. WEIßRUSSLANDS PRÄSIDENT: WIR STEHEN MIT DER NATO BEREITS STIRN AN STIRN

    UND IM FALLE EINES ANGRIFFS AUF KALININGRAD LASSEN WIR RUSSLAND NICHT IM STICH

    Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko hat noch einmal betont, dass er und Weißrussland die russische Region Kaliningrad im Falle des Falls (sprich bei einem Kriegsangriff) nicht im Stich lassen werde. Man unterscheide nicht zwischen Russen und Weißrussen, da man ein und dasselbe sei. Da soll sich keiner falsche Hoffnungen machen. Weißrussland und Russland stehen bereits jetzt direkt Stirn an Stirn mit der massiven militärischen Aktivisierung der NATO an seinen Landesgrenzen.

  97. @ holly78 13. November 2017 at 19:26

    Mir wird schlecht, wenn ich das Bild nur ansehe.

    ************************************

    Das Video schafft noch viel größeren masochistischen Genuss, deshalb unbedingt ansehen und anhören!

  98. Denn der Sakral-Moralist Woelki hat aus seinem weichen,von uns gezahlten Bettchen heraus immer gute Ratschläge auf der Pfanne,nein nicht für die deutschen Obdachlosen ,das wäre viel zu schnöde für den gut gestopften Weltenretter,es muss schon auf der Linie der Herrschaft sein,und deshalb pfeiff ich auf Luther und bevorzuge Münzer denn der nahm den Knüppel….

  99. @ ujott 13. November 2017 at 20:02

    #Babieca 18:34,

    Woelki ist ein „Schweinheiliger“. Ich erinnere mich, es gab einmal eine Karikatur.

    *************************************

    Bei Wölki (die Aufwertung mittels des „oe“ gönne ich ihm nicht) eigentlich überflüssig. Als ich zum ersten Mal dieses Video sah, war ich völlig überzeugt davon, dass es sich um eine Gummipuppe wie die in Spitting Image (https://de.wikipedia.org/wiki/Spitting_Image) oder eine Animation ähnlich der bei „Max Headroom“ (https://www.youtube.com/watch?v=6epzmRZk6UU) handelt:

    https://www.youtube.com/watch?v=UACIR1x6zt4 (hier zieht Wölki übrigens in gesalbtem Ton über die AfD her)

  100. Was würde wohl Woelkis Vorvorgänger in Köln, die konservative Ikone Joseph Kardinal Höffner dazu sagen….???

  101. immer gute Ratschläge auf der Pfanne,nein nicht für die deutschen Obdachlosen ,das wäre viel zu schnöde

    Nur durch eine glückliche Fügung selbst der Obdachlosigkeit entkommen….
    …müsste ich mich jetzt von Merkels und Woelkis Schätzchen anspucken und vielleicht auch noch anzünden lassen, weil Schwächlinge immer noch einen Schwächeren suchen, den sie quälen können.

  102. ..gut gestopften Weltenretter,…

    Die Pfaffen in Deutschland halten das Maul wenn sie reden müssten,

    und quatschen, wenns niemanden interessiert.

  103. Cendrillion
    Stimmt die Tante Polly kommt auch vom Habitus der Sache sehr nahe.Was lob ich mir die Literatur ,hat uns schon auf das Leben und manch schrägen Protagonisten gut vorbereitet.Danke meinen Eltern für die unvermeidlichen Büchergaben.

  104. Soll diese katholische Kirche untergehen. Jetzt schon laufen diesen Kirchen-Bonzen und Depp-Pfaffen die Anhänger zu zehntausenden weg. Die Kirchen der katholische Kirche sind Sonntags erschreckend leer. Kein normaler Mensch kann mit dieser weltfremden und islamfreundlichen Ideologie heute noch etwas anfangen.

    Und wenn dann die Lieblinge der Kirchenfürsten, die Scharia-Moslems bald anfangen ihre Kirchen in Brand zu setzen, dann wird es es richtig lustig werden in Deutschland.

    Ich zu meinen Teil werde mich nicht zwischen den brandschatzenden und tobenden Moslem-Mopp und einer Katholischen Kirche stellen. Ganz im Gegenteil werde ich genüsslich grinsen, wenn die Moslems katholische Kirchen im großen Stil im Namen Allahs abzufackeln.

  105. Eduardo 13. November 2017 at 19:52
    Mit den monströsen Ausgaben für diese paar wenigen Luxus-„Flüchtlinge“ könnte der weichlich-süßliche Herr Wölki je nach Land mindestens 1000 bis 3000 arme Familien in ihrer Heimat oder in einem Land in deren Nähe zehn Jahre lang vollversorgen lassen.

    ——————————————————-

    Das können aber nur Kluge auch so sehen und dann mit allen Mitteln umsetzen.

    Die Affen-Gehirne in Politik, Kirchen, Gewerkschaften und Medien, die sind dazu nicht ausgelegt.
    Statt dessen befiehlt ihnen ihr Instinkt, sich Affen zum Vergnügen zu importieren.

  106. … ich vermute, nach alter Tradition wird sich Woelki die Unterbringung von den „Kulturbereicherer“ vom Staat, sprich, von uns Steuerzahlern, fürstlich entlohnen lassen! Nächstenliebe predigen und andere dafür zahlen lassen!
    Wetten, dass er schon seinen Gewinn nach einer kurzen Zeit, genau kalkuliert hat?
    Da sollte man ein Augenmerk darauf legen!

  107. @ Kampfhund 13. November 2017 at 21:08

    Denn der Sakral-Moralist Woelki hat aus seinem weichen, von uns gezahlten Bettchen heraus immer gute Ratschläge auf der Pfanne, nein, nicht für die deutschen Obdachlosen, das wäre viel zu schnöde für den gut gestopften Weltenretter, es muss schon auf der Linie der Herrschaft sein, und deshalb pfeif ich auf Luther und bevorzuge Münzer, denn der nahm den Knüppel…

    *************************************

    Thomas Müntzer nahm seine Lehre halt ernst, während Luther es mit der Angst zu tun bekam und sich feig an die brutale Obrigkeit anbiederte.

    Vorteil des Luther-Verhaltens: Er konnte zum Dank für seine Unterwerfung im warmen Bett sterben, während Müntzer gefoltert wurde und ein Rendezvous mit dem Henker hatte.

  108. @ Demokratie statt Merkel 13. November 2017 at 21:49

    Eduardo 13. November 2017 at 19:52
    Mit den monströsen Ausgaben für diese paar wenigen Luxus-„Flüchtlinge“ könnte der weichlich-süßliche Herr Wölki je nach Land mindestens 1000 bis 3000 arme Familien in ihrer Heimat oder in einem Land in deren Nähe zehn Jahre lang vollversorgen lassen.

    ——————————————————-

    Das können aber nur Kluge auch so sehen und dann mit allen Mitteln umsetzen. Die Affen-Gehirne in Politik, Kirchen, Gewerkschaften und Medien, die sind dazu nicht ausgelegt. Statt dessen befiehlt ihnen ihr Instinkt, sich Affen zum Vergnügen zu importieren.

    **************************************

    Ja, so ist es leider.

    Der Unterschied zwischen der dümmlichen rot-grünen/kirchlichen Gesinnungsethik im Stile von Roth, Wölki und Konsorten und der konservativen Verantwortungsethik der AfD, wie sie mehr oder weniger auch in den meisten Ländern der Welt gilt, lässt sich gut anhand eines Rettungsbootes nach einem Schiffsuntergang veranschaulichen:

    Der Gesinnungsethiker (der sogenannte Gutmensch) fährt kopflos berauscht von der eigenen Menschlichkeit (und immer mit verstohlenem Blick auf die Medien bzw. Gott, ob die eigene gute Tat auch bemerkt wird) mitten in die Menge der Ertrinkenden und holt so viele davon wie möglich an Bord, bis das überfüllte Boot schließlich im eiskalten Wasser untergeht und alle Insassen, also die, die bereits drin waren und die Geretteten, jämmerlich umkommen.

    Der rational denkende Verantwortungsethiker bedauert zwar die Ertrinkenden, die im kalten Wasser um ihr Leben kämpfen, denn er ist kein Unmensch, hält aber sicherheitshalber Abstand zu ihnen und nimmt allenfalls ein paar wenige auf, um nicht sich selbst und die ihm Anvertrauten zu gefährden.

    Beim Untergang der Titanic verhielten sich übrigens fast alle in den Rettungsbooten wie konsequente Verantwortungsethiker.

  109. Demokratie statt Merkel 13. November 2017 at 18:58

    „Unter den Talaren,
    der Muff von 1000 Jahren…“

    Genau das ist doch die linke Lüge der 68er gewesen. In 1000 Jahren hat sich im christlichen Abendland eine Menge getan: Klöster als Horte der Überlieferung, Universitäten, Reformation, Renaissance, Humanismus, Aufklärung, Überwinden von Aberglauben, Wissenschaft, Menschenrechte, Religionsfreiheit, Trennung von Staat und Kirche.

    Nix Muff!

    Den bringen die Imame und Muftis jetzt, toleriert, wenn nicht gar beklatscht, von den christentumsfeindlichen Linken. (United in Hate, um es mit dem Buchtitel eines wunderbaren Sachbuches von Jamie Glasov zu sagen).

  110. Wer als Mann nicht fic… und mit einem roten Käppchen herumläuft und dazu noch dummes Zeug erzählt der kann nicht alle Latten am Zaun haben.

  111. Ergänzung:
    @ daskindbeimnamennennen 13. November 2017 at 17:54
    Ich dachte immer, der Antichrist der Apokalypse wäre nur eine Person, aber der Antichrist scheint aus Vielen zu bestehen: Woelki, Bedford-Strohm, Papst Franziskus, Käßmann …
    ____________________
    Antichrist hingegen:
    1. Joh. 4.3
    und jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, ist nicht aus Gott, und das ist das Wesen des Antichrist, wovon ihr gehört habt, dass er kommt, und jetzt ist er schon in der Welt

    Anders ausgedrückt: Der eine Antichrist, der jetzt schon in der Welt ist, verfügt über den Geist, Jesus nicht zu bekennen und ist auch nicht aus Gott.
    Wenn hier von Wesen und nicht von Lebewesen gesprochen wird und zudem nur über den Geist dieses Wesen, dann könnte nach dieser Übersetzung auch der Antichrist ein ROBOTER sein, da ja grundsätzlich alle Menschen aus Gott sind 🙁

  112. Als Kölner und Katholik müsste ich ja was dazu sagen.
    Doch manchmal muss ich mich einfach zwingen zu Schweigen.

    Nicht weil ich nichts dazu zu sagen habe, sondern weil ich kein Diplomat bin…

    Sinnlose Energie- und Geldverschwendung ist das diplomatischste was mir einfällt. Sinn- und Christenheilverschwendung das erlaubte religiöse Extremste. Politisch wohl vergleichbar mit Vaterlandsverrat und gesellschaftlich mit Klima-Apokalypse-Lüge…

    Alles Übertrieben? Nein, noch viel zu nett…

    Woelki wird den Moslems den Kölner Dom übergeben und Christen den Zugang verwehren!

  113. Merkt Ihr es? Stück für Stück …
    Eckchen für Eckchen geht verloren.

    Vae victis! Wehe unseren Söhnen und
    Töchtern (die – perfekt gerhirngewaschen –
    auch noch fleißig mithelfen). Ja, ja ein
    fleißig Volk waren die Deutschen wird es
    einst heißen.

  114. Ergänzung:
    @ daskindbeimnamennennen 13. November 2017 at 17:54
    Ich dachte immer, der Antichrist der Apokalypse wäre nur eine Person, aber der Antichrist scheint aus Vielen zu bestehen: Woelki, Bedford-Strohm, Papst Franziskus, Käßmann …
    ____________________
    Gottes Zeugnis von seinem Sohn
    1.Joh. 5.6
    Dieser ist es, der gekommen ist durch Wasser und Blut: Jesus Christus; nicht mit dem Wasser allein, sondern mit dem Wasser und mit dem Blut; und der Geist ist es, der zeugt, weil der Geist die Wahrheit ist.

    Anders ausgedrückt: Wasser, Blut und Geist
    und nicht ein ROBOTER nach z. B. diesem Format: https://www.youtube.com/watch?v=6fYdfa_czw8 hier fehlt das BLUT und deshalb ist der ANTICHRIST DA 🙁

  115. Hat das alles das Bistum finanziert?
    Habe da berechtigte Zweifel.
    Wer jetzt noch Kirchensteuer zahlt, dem ist auch nicht zu helfen.
    Austritt – sofort! Den Wahnsinn stoppen.

  116. Ergänzung:
    @ daskindbeimnamennennen 13. November 2017 at 17:54
    Ich dachte immer, der Antichrist der Apokalypse wäre nur eine Person, aber der Antichrist scheint aus Vielen zu bestehen: Woelki, Bedford-Strohm, Papst Franziskus, Käßmann …
    ____________________
    1. Mose Kapitel 7 Vers 21
    Da ging alles Fleisch unter, das auf Erden kriecht, an Vögeln, an Vieh, an Tieren und an allem, was sich regt auf Erden, und alle Menschen
    Anders ausgedrückt: ‚an allem, was sich regt auf Erden‘ bedeutet auch ROBOTER, also künstliche Wesen ohne Blut und nicht aus Fleisch, die sich regten, hierzu dauerte die Sintflut ja auch recht lange Vers 17 ‚vierzig Tage‘, um z. B. zu gewährleisten dass alle ROBOTER vernichtet sind 🙁

    global, digital 🙁

  117. lorbas 13. November 2017 at 22:25
    DFB-Team: Kopftuch sorgt für heftige Diskussionen.

    Hier wurde ein Kind dazu mißbraucht,diese Terror Religion,in Deutschland Hoffähig zu machen.
    Währenddessen die Einen,der DFB,für eine angebliche Integration,der Kopfwindelträger und deren Frauenrechte verachtende,dem Koran geschuldete Männergesellschaft werben,
    verweigern andere, aus dem Grunde des fehlenden Nationalstolzes und gelungener Integration
    in die Deutsche Gesellschaft,das Mitsingen der Deutschen Nationalhymne.
    So widerlegt sich der DFB innerhalb weniger Minuten selbst.
    Dies ist an Lächerlichkeit kaum noch zu überbieten.
    Islamgeriesel aus allen Kanonen,irgendwann muß das Deutsche Volk doch begreifen oder kapitulieren.
    Der Islam hat und wird nie zu Deutschland gehören !

  118. Ein Kardinal kriegt jeden Monat einen Haufen Geld, hat keine Familie zu versorgen und weitere Freizügigkeiten. Kein Wunder, wenn er übermütig wird und auf dumme Gedanken kommt.
    Wenn‘s dem Esel zu wohl wird, geht er aufs Glatteis tanzen.

    Und – liebe Christen – immer schön Kirchensteuer für solche Wohnprojekte abducken!
    Es könnte allerdings sein, dass sich die Goldstücke so gar nicht wohl fühlen in einer solchen historischen christlichen Stätte und ihren Frust darüber mal uneingeschränkt herauslassen.

    Auch könnte es sein, dass die Kirchendiener auf Kirchenaustritte hinarbeiten, weil sich so ein schönes faules Leben führen lässt. Das Geld kommt so oder so vom Staat.

  119. lorbas 13. November 2017 at 22:23

    Wer als Mann nicht fic… und mit einem roten Käppchen herumläuft und dazu noch dummes Zeug erzählt der kann nicht alle Latten am Zaun haben.
    ——————————————————————-
    Nur mal bei youtube nach „vatikan missbrauch schwul“ suchen!

  120. Was für ein Spinner! Mal sehen wie das gutmenschliche Experiment ausgeht. Soll er nur seine Erfahrungen mit den Goldstücken machen.

  121. @Selbsthilfegruppe 13. November 2017 at 17:57

    „Und das Dokument, das laut einger Blogs 2012 als Überbleibsel der Bilderberger-Konferenz in Chantilly gefunden und in der Folge thematisiert wurde, muss echt sein. Eine solche Treffsicherheit bzgl. Vorhersagen bei einer Fälschung wäre zu abwegig.“

    Ja Selbsthilfegruppe, es gibt so einige Dokumente von denen behauptet wird es seien Fälschungen. Wenn man sich aber an sieht was alles eingetreten ist was in diesen Dokumenten beschrieben wird, dann müssen die damaligen Ersteller über Glaskugeln verfügt haben. Von daher gesehen kann sich da jeder auf seinen eigenen Wahrheitsinstinkt verlassen.

  122. „… pflegen müssen sie die Grünoase selbstverständlich nicht selber, dafür stehen Profis, Schaufel bei Fuß, bereit.“
    Was denn für Profis?
    80-jährige Ehrenamtler, die kaum noch krauchen können, weil man ihnen erzählt, die Kirche sei arm und sei auf ihre unentgeldliche Hilfe angewiesen??

  123. Der Kerl sieht genauso aus was er ist: Dumm. Aber er ist guter Tradition dieser Kirche, die immer den Mächtigen in den Anus kroch. Wie sagte der Fürst zum Bischof: „Ich halte sie arm, du halte sie dumm“.

  124. Zitat: „Das Bistum ließ sich das … elf Millionen Euro, allein für die Umbauarbeiten, kosten. Rund 30 Millionen Euro sollen für die Aktion „Neue Nachbarn“ bereitgestellt werden.“

    Es entsteht hier zu Unrecht der Eindruck, die Woelki-Kirche gibt hier Geld aus Kirchensteuern aus?
    Meines Wissens bezahlt der Staat den Träger der Einrichtung, da bleibt reichlich von den jährlich 55.000EUR pro MUFL hängen, bis die „kirchliche Investition“ sich amortisiert hat.

  125. Istdasdennzuglauben 13. November 2017 at 17:19

    Als tausende Frauen vor seinem Dom vergewaltigt und gedemütigt wurden,hat der sich hinter seinen Domtüren versteckt.

    Nein, der stand am Fenster, eine Hand am Fernglas, die andere …

  126. Da die babylonisch römische Kirche heutzutage keine Christen mehr umbringen kann, will sie wenigstens denen Raum geben, die das „hoffentlich“ an ihrer Statt tun werden.

  127. Christmas-Avenue in Köln
    Hier dominiert Pink, tönt Discomusik aus den Boxen, und die Angebote sind gerne mal frivol: Auf dem schwul-lesbischen Weihnachstmarkt vom 27. November bis 23. Dezember an der Schaafenstraße geht es frech zu. Ein ausgefallenes Bühnenprogramm gibt es abends ebenfalls. Mag sicher nicht jeder, ist aber auf jeden Fall ein echtes Kontrastprogramm zum klassischen Weihnachtsmarkt.

    Wetten, dass Maria Woelki seinen christlichen Segen dort persönlich erteilt.
    Die ersten drei Preise sind heiß.

    http://www.christmas-avenue.cologne/index.html

  128. Dass dieser aufgesetzte Typ ein falscher Hund ist, sieht man auf zehn Meter Entfernung – ein bestens bezahlter Systempfaffe erster Güte, ein Vertreter Merkels auf Erden.
    Die Ansprache dieses Aals mit Häubchen ist kaum erträglich. Gott, warum bin ich noch in dieser suizidalen deutschen Kirche?

  129. Woelki ?

    Kein Geld für die Islamisierer!
    Kein zusätzliches Geld für die Asylindustrie!

    Man sollte das bisschen Freiheit nutzen, welches man bei Geld noch hat

Comments are closed.