Polizeieinsatz gegen Illegale am Bahnhof München.
Polizeieinsatz gegen Illegale am Bahnhof München.

Von JOHANNES DANIELS | Zu erheblichen Verspätungen und Zugausfällen kam es am Sonntag auf der gesamten S-Bahn-Strecke in München. Grund war diesmal nicht der wöchentliche Münchner „Oberleitungsschaden“ auf der Stammstrecke, sondern ein systemimmanenter „Oberleitungsschaden“ der deutschen Regierung:

24 von Angela Merkel eingeladene Fachingenieure aus dem dunklen Kontinent wollten nicht mehr auf den erhabenen Moment des obligatorischen Münchener Teddybär-Rituals warten und sprangen einfach von ihren Zügen ab. Die deutschen Neu-Bürger hatten sich zunächst wie üblich auf den täglichen Güterzügen, die aus Italien am Münchner Ostbahnhof ankommen, versteckt und flüchteten bei ihrer Ankunft in München. Doch die Bundespolizei versuchte, die Sozialsystemsuchenden mit mehreren Streifenwägen und einem Hubschrauber der Bundespolizei-Fliegerstaffel Oberschleißheim (2.000 Euro/Std.) ausfindig zu machen und sie ihrer gerechten Begrüßung zuzuführen.

Zunächst wurde eine Ansammlung „Südländer“ in der Ostbahnhofgegend entdeckt. Darunter befanden sich auch zwei unbegleitete Minderjährige aus Guinea (Kosten 6.000 Euro pro Monat für den Steuerzahler). Fünf weitere flüchtende Nigerianer und zwei Marokkaner wurden später aufgegriffen. Die Suche setzte sich auch im Bereich des Rangierbahnhofs Nord in München-Allach fort. Zum Schutz der Schutzsuchenden wurde der Bahnverkehr in München zeitweise eingestellt. Es kam nach Angaben der Bahn zu erheblichen Verspätungen und Zugausfällen im Regionalverkehr und bei der S-Bahn. Alle „Migranten“ äußerten ein „Schutzersuchen“ und wurden der Bayerischen Landespolizei übergeben. Keiner der auf dem „lebensgefährlichen Weg Reisenden“ wies äußerlich erkennbare „körperliche Versehrtheiten“ auf, obwohl teilweise nur „sommerliche Kleidung – T-Shirt und kurze Hose – getragen wurde“, hieß es im Münchener Polizeibericht.

„Lebensgefährliche“ Fahrt (Süddeutsche Zeitung) – lebensgefährlich für wen?

Etwa 400 Menschen, die die „oft lebensgefährliche Fahrt nach Deutschland“ unternommen haben, hat die Münchner Bundespolizei in diesem Jahr schon aufgegriffen. Die „Dunkelziffer“ im wahrsten Sinne des Wortes dürfte – auch nach Meldungen der Polizeiinspektion Rosenheim – jedoch im Zigfachen dieser Zahl liegen.

Der Jamaica-Magnet zieht ganz Afrika an!

„Seit ein paar Wochen nehmen die Fälle wieder zu“, erklärt Michael Sowa von der Bundespolizei. Der Bundespolizist arbeitet seit 1995 auf der Dienststelle am Ostbahnhof. Laut Sowa sind die Lücken zwischen Lkw-Reifen die beliebtesten Verstecke der Geflüchteten. Auf den Bodenplatten der Auflieger finden sie Platz und Halt. Weil die wenigsten „Migranten“ wissen, wo sie sich befinden, wenden sich viele an Bahnmitarbeiter oder Polizisten. „Einige kommen freiwillig zu uns, manch einer stellt sich schlafend, um nicht erwischt zu werden. Andere rennen davon“, sagt der 48-Jährige. „Wir nehmen Fingerabdrücke, um festzustellen, ob die Personen wiederholt eingereist sind oder ob nach ihnen gefahndet wird“, sagt Michael Sowa. Oftmals könne man so auch Reiserouten nachvollziehen. Sowa befürchtet, dass in den kommenden Tagen vor Wintereinbruch noch mehr Menschen den Weg über die Schienen nehmen wollen, Jamaica wirkt!

Interkulturelle Zug-Vögel

Während derzeit fünf Milliarden heimische Singvögel im so genannten „Breitfrontzug“ von ihren Brutgebieten in Mitteleuropa in ihre Winterquartiere in Afrika ziehen, warten im „Gegenzug“ etwa 120 Millionen afrikanische „Zugvögel“ darauf, die mitteleuropäischen „Brutgebiete“ mit ihrem Gesang und (An)-Tanz zu erfreuen.

Für einige der exotischen „Zug-Vögel“ ist dann der Münchener Ostbahnhof die Endstation.

image_pdfimage_print

 

132 KOMMENTARE

  1. Warum ist es nicht möglich, wenn man das Problem schon kennt, die Züge noch auf österreichischem, oder italienischen Gebiet (wäre wichtig für die Ösis) zu checken?

  2. … 4 von Angela Merkel eingeladene (vs. Art 16a[2] GG) Fachingenieure

    (Fox-host, ‚… sects/Sekten‘?)

    Robert Spencer,

    4 Min.,

    ‚… man kann NICHT erkennen ob gewaltätige (fromme Muslims 9/5, 9/29 -> 9/111)
    oder harmlose (wishy-washy Muslims, ‚… und strafe die Heuchler‘ http://legacy.quran.com/33/23-24)

    … entweder wir lassen gewaltätige herein—ODER harmlose draußen. …‘

    Harter Schritt, aber ganz einfach!

    https://www.youtube.com/watch?v=k46EnsEFDlE&t=116s

  3. Ich habe mal in einem Western gesehen, daß der ‚Conductor‘ ein einem Seil einen Metallgegenstand unter den Waggons ‚tanzen‘ ließ. So löste man damals in Wild West derartiige Probleme mit blinden Passagieren.

  4. Keiner zwingt die diese Fahrt nach Deutschland aufzunehmen!

    Die sind in Italien in einem sicheren EU Staat!

    Allerdings sind die schon illegal in Italien, von daher täte Italien gut daran die schnellstmöglich wieder nach Nordafrika zurück zu schiffen.

    Wenn die schon illegal in Italien sind, dann sind sie in Deutschland doppelt illegal.

    Also Raus mit den kriminellen Invasoren aber schnell!
    Die sollen gefälligst ihre eigenen rohstoffreichen Länder aufbauen.

  5. ALLE DEUTSCHEN PATIOTEN
    müssen sich jetzt gegen die

    UNHEILIGE ALLIANZ

    aus

    WIRTSCHAFTS – PROFITEUREN

    vertreten durch

    CDUCSUFDPSPD

    und den notorischen, pathologischen

    DEUTSCHLAND – HASSERN

    vertreten durch
    GRÜNE / LINKE / SPD (zumindest was
    das partei – interne, von Moslems unterwanderte
    APPARATSCHIK – ESTABLISHMENT
    betrifft)

    ERHEBEN

  6. Kiel: Streit zwischen Gästen und Personal vor einer Shisha-Lounge … 10 peterwagen …
    Auseinandersetzungen zwischen Gästen und dem Personal um Reservierungen … (sic)
    Tip: der kommentarverlauf ist ist koestlich und macht hoffung.
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Shisha-Lounge-in-Kiel-Streit-sorgte-fuer-Grosseinsatz

    Flensburg: „Flüchtlinge“ prügelten sich
    Streit…zwischen zwei Gruppen von Flüchtlingen … glücklicherweise nicht zu schweren Verletzungen
    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Nachrichten-Schleswig-Holstein/Flensburg-Fluechtlinge-pruegelten-sich

  7. Offensichtlich auch ein Merkelgast kulturbereichert in Karlsruhe, betroffen davon war eine 16-Jährige
    Karlsruhe (ots) – Eine 16-Jährige wurde am Samstagabend von einem unbekannten Mann mit einem abgebrochenen Flaschenhals verletzt. Zuvor bat dieser um Geld was die Jugendliche ablehnte. Daraufhin zog er eine Flasche aus der Handtasche der 16-Jährigen, zerschlug diese und fügte ihr damit Schnittverletzungen an der linken Hand und am linken Unterarm zu. Als ein Passant in die Richtung des Geschehens lief, flüchtete der Unbekannte. Der Tatverdächtige soll zirka 190 cm groß sein, einen ausländischen Akzent, einen Bart und ein arabisches Erscheinungsbild haben.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3780188

  8. In Anlehnung an Arthur Schopenhauer: „Es ist heute schlecht und wird nun täglich schlechter, – bis das Schlimmste kommt.“

  9. Für dieses Jahr war der Marsch 2017 geplant. Weiß jemand, weshalb er noch immer nicht stattgefunden hat? …mangels Masse?

  10. Der tägliche Blick in die spanischen Medien:

    heute sind 51 subsaharanensische Nachsaison-Urlauber mit ihren Gummikreuzfahrtschiffen an der andalusischen Küste angelandet. Toller Seenotrettungskreuzer der Salvamento Marítimo übrigens. Wird in Zukunft wohl in Dauereinsatz sein. Kost ja nix. Bezahlt irgendwann alles Deutschland.

    http://www.eldiario.es/andalucia/cadiz/Rescatados-trasladados-Tarifa-Cadiz-inmigrantes_0_705179548.html

    Vielleicht sollten die Spanier mal dran denken an ihrer Südküste einen Westwall bzw. Südwall zu bauen.

  11. Seit wann gibt es diese „Umwelt“ als Wort ?
    1952: naturgemäße Wirtschaft‘. 1962 : ‚Deutsche Rat für Landespflege‘.
    1970: „Sofortprogramm zum Umweltschutz“ (Herbert Frahm, Spezialdemokrat)
    „Während im September 1970 …nur 41 % der Befragten den Begriff Umweltschutz kannten,
    war dieser im November 1971 bereits 92 % bekannt.“
    Quelle: wiki „Umweltpolitik“

    Wer die Sprache beherrscht, beherrscht das Denken.
    (> Bin Berliner: Montag kommen 1000kg Braunkohlebrikett und 1cbm buche.)

  12. a_l_b_e_r_i_c_h6. November 2017 at 19:37
    Ernest Borgnine in „Ein Zug für zwei Halunken“, spielt zu Zeiten der amerikanischen Depression. Wäre aber in der Realität nicht so empfehlenswert. Kommt das Teil unters Rad, zieht es am Seil und die Hand ist ruckzuck ab.

  13. Man brachte sie sofort zum Flughafen, wo in einem abgetrennten Bereich umgehend ein Sammelflug nach Afrika abhob.

    Nein, ich bin gerade aus dem Schlaf hochgeschreckt.

  14. Guter Beitrag für ein ansteigendes Problem❗ 😎
    Die AfD wird vom Staats-Funk nicht nach Lösungen gefragt ❓
    Die AfD ist der einzigste Hoffnungsschimmer.
    Was kann man tun ❓
    Ja, es ist zum Kotzen 👿
    EU-Grenzen kontrollieren, 1 Kind-Politik für Afrika mit Anhang ❗ 😎

  15. OT: Bahnhof bringt mir folgende Meldung von heute aus einer erweiterten Heimat in Erinnerung. Der Bahnhof Recklinghausen habe einen Vandalismus-Schaden erlitten. Ich stellte nur vor, dass die Inneneinrichtung demoliert worden sei oder auch vor dem Bahnhof was zu Bruch gegangen sei. Tür vielleicht oder Fahrkartenautomat. Hatte den Bahnhof vor Augen. Aber nein, der Vandalismus waren (ich meine) 100 durchgetrennte Kabel. Also ein derartiger politischer Anschlag ist „Vandalismus“. Interessant.

  16. Der Jamaica-Magnet zieht ganz Afrika an! …u.s.w.

    zur Erinnerung, Zitat Merkel beim ARD-Sommerinterview am 16.7.2017 sinngemäß… im Falle eines Wahlsiegs ( der CDU ) KEINE Obergrenze für Flüchtlinge einzuführen.
    ( Zitat Klick )

    damit man sich das mal vor Augen hält, die Größe Afrikas im Bezug auf Deutschland, im Verhältnis dazu passt Deutschland ca. 84 mal in Afrika hinein, Europa ist ca. dreimal kleiner als Afrika, gucken Sie mal, … klick !

  17. Warum hält man die Züge nicht an der Grenze an, durchsucht sie und schickt diese Leute sofort wieder über die Grenze oder besser in ihr Herkunftsland zurück? Die sind durch so viele sichere Drittstaaten gereist, dass sie schon zehnmal hätten um Asyl bitten können, aber weil es hier mehr Geld gibt und sich das bis in den hintersten Winkel Afrikas herumgesprochen hat, reist man immer weiter durch halb Europa, bis man sich in Deutschland bequem in die soziale Hängematte legen kann. Das ist mittlerweile ein absoluter Irrsinn geworden, was da passiert und Flüchtling oder echter Asylbewerber ist von denen, die da kommen, wohl kein einziger. Das wären die Christen und Buddhisten, die überall in den islamischen Ländern verfolgt, unterdrückt und ermordet werden, aber die können gar nicht flüchten, weil die Schlepper alle selbst Moslems sind und die wenigen, die sich trauen sich auf den Weg zu machen, oft genug ermorden oder von den Schiffen ins Meer werfen. Das Asylrecht muss folglich so reformiert werden, dass nur noch tatsächlich Verfolgte aus deutschen Nachbarländern Aufnahme finden können, aber nicht die ganzen Sozialtouristen aus Afrika und Arabien.

  18. Man sollte die ganzen Illegalen postWENDEND auf einen Güterwaggon des nächsten, in die entgegengesetzte Richtung fahrenden Güterzuges setzen. Arrivederci.-

    So wäre DUBLIN buchstabengetreu und kostengünstig umgesetzt.

  19. Björn Höcke: Wir müssen das von Ihnen praktizierte Phänomen der Symbolpolitik überwinden
    https://www.youtube.com/watch?v=DJhGTwAR6P4
    Am 05.11.2017 veröffentlicht

    Rede im Plenum des Thüringer Landtags am 02.11.2017, TOP 1: Regierungserklärung des Ministerpräsidenten zum Thüringen-Monitor 2017 „Thüringens ambivalente Mitte: Soziale Lagen und politische Einstellungen
    ——————————-
    Kategorie: sehenswert !!!
    ——————————-
    https://www.youtube.com/watch?v=Lh-g5hL4v0w
    Björn Höcke Interview zu den Ergebnissen des Thüringen Monitors

  20. Merkelgast kulturbereichert in Mannheim, davon betroffen war eine 49-Jährige
    Mannheim-Jungbusch (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim
    Am Sonntagmorgen gegen 04:50 Uhr saß eine 49-Jährige an einer Haltestelle vor dem MVV-Hochhaus in Mannheim. Nachdem sie hier von einem Mann angesprochen wurde und nicht darauf reagierte, soll dieser nach ihrem in der Hand gehaltenen Handy gegriffen haben. Als er ihr dieses nicht entreißen konnte, soll der Mann der Geschädigten nicht nur Pfefferspray ins Gesicht gesprüht haben, sondern auch versucht haben, ihr die Handtasche zu entreißen, sie an ihren Haaren gezogen haben, so dass ein Haarbüschel ausgerissen wurde, sie auf die Straßenbahnschienen gestoßen und hier versucht zu haben, auf sie einzutreten, bevor er ohne Beute flüchtete. Die Geschädigte erlitt hierdurch unter anderem Prellungen und Schürfwunden. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagen wurde ein 18-Jähriger in Höhe der Böckstraße / Beilstraße festgestellt, auf welchen die Täterbeschreibung passte. Bei einer Durchsuchung des Gambiers wurde Pfefferspray in dessen Jackentasche gefunden. Er wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Außerdem wurden bei ihm rund 1, 6 Gramm Marihuana und ein Smartphone aufgefunden, welches mutmaßlich aus einer Straftat stammt. Die Gegenstände wurden als Beweismittel beschlagnahmt. Der Verdächtige wurde am Montag dem Haftrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Hier wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten schweren Raubs, der Körperverletzung und des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln bei vorliegender Fluchtgefahr gegen ihn erlassen. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
    Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Mannheim und dem Raubdezernat des Kriminalkommissariats Mannheim geführt.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3780132

  21. @starost
    …also empfiehlt es sich mehrere der Metallgegenstände und Seile vorrätig zu halten und sich keine Schlinge um die Hand zu legen. Wie so oft im Leben: Übung macht dann den Meister. 🙂

  22. Polit222UN 6. November 2017 at 19:33

    Warum ist es nicht möglich, wenn man das Problem schon kennt, die Züge noch auf österreichischem, oder italienischen Gebiet (wäre wichtig für die Ösis) zu checken?
    ______________________________________________________________________
    Warum sollten die Italiener oder Österreicher das machen?
    Die Österreicher und die Italiener sind über jede Figur froh die Weiter-/Durchreist, kosten nur Geld und bringen Ärger.
    Ferner wollen die nicht nach Österreich oder Italien, die wollen zu ihren Brüdern und Cousins in Germanystan.
    Ich behaupte sogar, die werden gezielt von denen weitergeschickt!

  23. Schon vor der „Flüchtlingskrise“ 2015, im Hochsommer dieses Jahres, war ich am Bahnhof in Verona, um dort jemanden abzuholen… Direkt unter dem Bahnhof ist die Tiefgarage… als ich von dort zum Bahnhofsvorplatz hoch kam, erschrak ich: es sah dort aus wie in Afrika… überall tiefschwarze Männergruppen, die herumlungerten und/oder telefonierten… Am Bahnhof selber waren ziemlich viele Wachleute, dort sah ich keinen Schwarzen… Die Eingänge zu den Bahngleisen erschienen mir besonders „bewacht“…

    Habe mich damals noch gefragt, was die denn dort suchen, worauf die ganzen Afrikaner warteten… Wurde mir dann aber schnell klar… Heißt aber auch, dass die Italiener den Bahnbetrieb nicht sonderlich gut überwachen… oder, das erscheint mir zumindest… selber froh sind, wenn sie einen Schwung von den Herumlungernden los sind…

    Vor kurzem in Bozen übrigens das selbe Bild: im Bahnhofsbereich alles schwarz… in der Innenstadt so gut wie keine… und wenn man auf einen traf, dann war klar, dass der für irgendeinen Einheimischen gearbeitet hat… als Regenschirmverkäufer z.B.

    Man sollte sich nichts vor machen, denke ich: Italien schickt diese Leute weiter zu uns… mir scheint, dass das mafiös gemanagt wird… In der Toskana sind die Afrikaner in den Bergen… dort wo keine Touristen mehr sind, gibt es Städte, in denen plötzlich Massen an Schwarzen sind… Mir sind selbst irgendwo in abgelegensten Bergstrassen Busse mit Schwarzen entgegengekommen, fernab von befestigten Strassen… die Fahrer sahen aus wie Pakistaner…

    Wirkt alles wohl organisiert auf mich.

  24. Vielleicht haben wir Glück, und die Ösis checken künftig die Züge genau an der italienischen Grenze.

  25. Nicht OT
    https://www.welt.de/vermischtes/article170378484/Obdachlose-Frau-zu-Tode-misshandelt.html
    „„Es gibt da sehr unterschiedliche Motivlagen.“ So beobachtet der Verein seit vielen Jahren, dass es sich bei den nichtwohnungslosen Tätern um kleine Gruppen jüngerer Männer handelt, die sich schwächere, wehrlose Opfer suchen. “

    Paschtunen, Araber, Sürer, Irakis – Sarazenen sind es definitiv, nur wagt es sich kein Käseblatt genau das zu benennen.
    Ausnahmen bestätigen die Regel!

  26. @Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    Haben Sie sich erweichen lassen? ‚Also Raus mit den kriminellen Invasoren aber schnell!‘ Alles was keinen Arbeitsvertrag in der Tasche hat oder Kurtaxe bezahlt, muss raus hier.

  27. Man kann sich nur wundern, daß es heute noch Zugbegleiter/-INNEN gibt, unter diesen anarchischen, rechtsfreien und lebensgefährlichen Bedingungen. RESPEKT für diese Menschen.

  28. Wann dieses MARODE KONSTRUKT
    kollabieren wird, kann niemand genau
    sagen.
    Man sollte deswegen die LÜGENPRESSE
    im Auge behalten.
    Die werden nämlich DIE ERSTEN sein,
    die ihre HÄLSE WENDEN.

  29. Wie würden sich wohl die Zahl der Einnistenden entwickeln, wenn sie auf ihrer Anreise erfahren würden, dass das Zielnest lediglich Nahrung, Kleidung und Unterkunft in einem einzigen Sammellager für den Rest ihres Hierseins zur Verfügung stellt? Könnte das, möglicherweise, zu einer Reiseroutenänderung der besagten Einnisterer führen?

  30. #erich-m

    Was die Italiener betrifft, haben Sie Recht. Was die Ösis betrifft, nicht, denn viele von denen, die es über die italienisch-österreichische Grenze schaffen, bleiben ja auch in Austria.

  31. Warum haben wir dieses völlig bescheuerte Asylrecht eigentlich noch?
    An unseren Grundrechten ist doch schon soviel rumgeschnippelt worden, da wäre es um diese gutgemeinte Fehlkonstruktion auch nicht schade!
    Die 5 % wirklich schutzbedürftigen Flüchlinge könnten wir ohne den Mißbrauch gut verkraften!
    Ach so, ich hab ganz vergessen, es geht ja gar nicht um die wirklich Verfolgten!

  32. Vor jedem IS-Kämpfer, der in syrien bleibt und gegen Assad kämpft, habe ich mehr Respekt als vor diesem widerlichen Asylgesindel in Deutschland. Ganz Germanien muss mit einer Varusschlacht 2.0 von den Negern, Moslems und Zigeunern befreit werden! KOMPLETT!!!!

  33. Tritt-Ihn 6. November 2017 at 20:04

    „Spiegel“ meldet:

    „Fast jeden Tag ein Anschlag auf ein Asylbewerberheim“.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeskriminalamt-fast-jeden-tag-ein-anschlag-auf-ein-asylbewerberheim-a-1176645.html
    ________________________________
    Es würde mich mal interessieren, was da alles als „Anschlag“ gezählt
    wird !
    ——————-
    Komisch, das hätte das GEZ-Fernsehen und die linksversiffte Lückenpresse doch sofort bei ihrer Nazisuche und Nazifindung total ausgeschlachtet, wo sind also deren Berichte? Irgendwie stinkt das total…
    Rechnen die etwa die Insiderjobs der Goldstücke zusammen oder was??

  34. #irgendwervonnirgendwo

    Man muss sämtliche Geldleistungen einstellen, bis zur rechtskräftigen Anerkennung eines Bleiberechts.
    Man muß weiterhin die BEWEISLAST streng handhaben, bzgl. Identitätsnachweis. Wer seine Identität nicht zweifelsfrei nachweisen kann, wird künftig abgewiesen.
    Auch nach Anerkennung müssen die Geldleistungen auf ein Minimum (deutlich unter der Grzbdsucgerung ) abgesenkt werden.
    Krankenversorgung muss wieder auf Notfallversorgung reduziert werden.

    Es muss eine zwingende Zuweisung an aufnahmebereite Länder geben. Wer sich nicht daran hält, dem müssen etwaige Bleiberecht aberkannt werden, und der muss abgeschoben werden.

    Man sollte unter den aufnahmebereiten Staaten eine Art Losverfahren einführen, also quasi ein Griff in eine Box mit verschlossenen Würfeln. Keiner weiß beim Hineingreifen, welches Land er sich greift. Genau das MUSS aber dann auch verbindlich sein.

  35. Neues aus der Messe(r)-Stadt Hannover

    Es genügt scheinbar nicht, daß vier junge deutsche Männer sich gemeinsam auf den Heimweg machen. Ein einzelner Messermann greift diese Gruppe ohne Skrupel an, und ihm gelingt auch noch die Flucht.

    .
    „28-Jähriger durch Messerstich verletzt

    Ein 28 Jahre alter Mann ist in der Nacht zum Sonntag auf der Oisseler Straße (Anderten) von einem Unbekannten angegriffen und mit einem Messer verletzt worden.

    Hannover. Der 28-Jährige war mit vier Bekannten gegen 2 Uhr auf der Oisseler Straße unterwegs, als sich der Unbekannte der Gruppe näherte, dem 28-Jährigen mit einem spitzen Gegensatz – laut Polizei wohl ein Messer – in die Schulter stach und flüchtete. Zwei der Bekannten versuchten noch, den Angreifer zu verfolgen, was jedoch nicht gelang. Der 28-Jährige wurde bei der Attacke leicht verletzt.

    Der Angreifer soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein. Er ist etwa 1,85 Meter groß und hat kurze Haare. Er trug eine schwarze Lederjacke.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Anderten/28-Jaehriger-durch-Messerstich-verletzt

  36. Polit222UN 6. November 2017 at 20:16

    #irgendwervonnirgendwo

    Man muss sämtliche Geldleistungen einstellen, bis zur rechtskräftigen Anerkennung eines Bleiberechts.
    Man muß weiterhin die BEWEISLAST streng handhaben, bzgl. Identitätsnachweis. Wer seine Identität nicht zweifelsfrei nachweisen kann, wird künftig abgewiesen.
    Auch nach Anerkennung müssen die Geldleistungen auf ein Minimum (deutlich unter der Grzbdsucgerung ) abgesenkt werden.
    Krankenversorgung muss wieder auf Notfallversorgung reduziert werden.

    Es muss eine zwingende Zuweisung an aufnahmebereite Länder geben. Wer sich nicht daran hält, dem müssen etwaige Bleiberecht aberkannt werden, und der muss abgeschoben werden.

    Man sollte unter den aufnahmebereiten Staaten eine Art Losverfahren einführen, also quasi ein Griff in eine Box mit verschlossenen Würfeln. Keiner weiß beim Hineingreifen, welches Land er sich greift. Genau das MUSS aber dann auch verbindlich sein.
    —————————-
    Es muss endlich eine konsequente Rückführung der abgelehnten Asylforderer erfolgen. Dann muss man unbedingt beginnen die Syrer in die befriedeten Gebiete zurückzubringen, damit die ihr EIGENES LAND wieder aufbauen können. Alles was Deutschland Entlastung von diesen zumeist illegalen und nicht Asylberechtigten bringt muss sofort begonnen werden……bevor man sich über anderes Gedanken macht!!!

  37. Polit222UN 6. November 2017 at 20:16

    Was meinst Du was hier los sein wird, falls man sämtliche Geldleistungen einstellt?
    Dann geht es hier richtig ab!

  38. Wie schon an anderer Stelle erwähnt. Hätten Deutsche derartig die Bahn genutzt und für diesen ganzen Aufwand gesorgt hätten… .
    Eine halbes Jahr Haft wäre den Delinquenten sicher gewesen. Wenn auch auf Bewährung. Da kennen die Münchner Amtsrichter keine Gnade.
    Zivilrechtlich hätten die Deutschen etliche tausend Euro zahlen müssen. Entweder wären die Ersparnisse weg gewesen oder eine etliche Jahre lange Gehaltspfändung die Folge gewesen.

    Diese Reisenden sind ungestraft davongekommen und durften auch noch Asyl beantragen. Obwohl der 16a auch hier greift, werden die nie wieder das Land verlassen. Zudem der Gipfel die Erleichterung über die körperliche Unversehrtheit der Personen war.

    Jeder Soldat, Polizist, aber auch die AOK Versicherten hätte Ärger ob der der Geltendmachung von ärztlichen Leistungen bekommen, wenn die sich bei solchen Aktionen verletzt hätten.
    Zudem Beamte disziplinarrechtlich bestraft worden wären.
    Soldaten unter Umständen auch mit dem Bau oder Einschränkung des Ausgangs bestraft worden.

  39. #Demonizer

    Ich meinte diejenigen, die ein Bleiberecht haben. Auch bei denen müssen die Daumenschrauben spürbar anbezogen werden.
    Außerdem dürfen künftig Bleiberechte nur noch auf Zeit vergeben werden. Nach Ablauf muss der Betroffene seine Bleibeberechtigung neu nachweisen müssen, andernfalls sofortige Ausweisung und Abschiebung.
    Wer straffällig wird, muss künftig sofort jedes Bleiberecht verlieren, inklusive seiner Familie. Ein etwaig noch laufendes Verfahren muss sofort eingestellt werden.
    Gegen ablehnende Bescheide darf es künftig nur noch ma

  40. Der SPIEGEL lügt im wahrsten Sinne des Wortes – wie GEDRUCKT! Die pfeifen aus dem letzten Lügenloch. Einfach ignorieren.

  41. ..maximal eine Rechtsmittelinstanz geben, die aber mit eigem Geld vorab bezahlt werden muss, inlusive Anwalt und Gutachter usw.

  42. @ hydrochlorid
    Die springen auch an gewissen Punkten – wo es eben technisch möglich ist – auf die Züge auf. Die Bahn kontrolliert schon die Züge.

    Auch ein LKW Fahrer macht auch nur eine Kontrolle seiner Ladung bei Beginn der Fahrt. Wenn ihm bei einer Pinkelpause irgendwo ein Illegaler auf den Bock springt, merkt er das auch nicht unbedingt.

  43. Die gehören komplett in ihre Länder zurück gebracht. Kein Pass? Handy kontrollieren und sofort weiß man, woher sie kommen! Das alles wäre ein Klacks, wenn es gewollt wäre – ist es aber nicht! Ebenso hätte man die Syrer längst in ihre Heimat zurückführen können – hat man jedoch nicht, weil so, genauso gewollt!

  44. 1. talkingkraut 6. November 2017 at 19:59
    Merkelgast kulturbereichert in Mannheim, davon betroffen war eine 49-Jährige
    Mannheim-Jungbusch (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim
    Am Sonntagmorgen gegen 04:50 Uhr saß eine 49-Jährige an
    ———————————————–

    Endlich einmal einer von diesen widerlichen schwarzen brutalen Mistkerlen hinter Gittern!

    Und was wird aus der armen Frau? Wer kümmert sich jetzt um sie? – Niemand!

    Traumatisiert wird sie so nie mehr an der Haltestelle ohne Panik sitzen können! Nicht einmal der Friseur wird ihr bezahlt! Was ist mit der ausgerissenen Haarsträhne? Muss die Dame jetzt einen Privatprozess führen wenn sie von dem Ungeheuer Schadensersatz haben möchte??

    Ein Flüchtling, der den verursachten Schaden, den er angerichtet hat, nicht finanziell begleichen kann, der sollte überhaupt nicht mehr aus dem Gefängnis entlassen werden!!!

    Alter Spruch: If yo don’t have the Dime, then don’t commit the crime!

  45. @Martin2017

    Die Streichung von Geldmitteln kann nur für die Zukunft (also Neuankömmlinge) gelten, nicht für solche die schon da sind. Da kann man die Mittel allenfalls senken.
    Man kann die Daumenschrauben anziehen, so, daß denen die Lust, zu meckern vergehen wird. Wenn sie trotzdem meckern, sofort raus. Da muss man eben mal konsequent sein, wenn man sich nicht selber ständig zum Deppen machen will.
    Irgendwer muss das schließlich bezahlen……..

  46. Polit222UN 6. November 2017 at 20:29

    #Demonizer

    Ich meinte diejenigen, die ein Bleiberecht haben. Auch bei denen müssen die Daumenschrauben spürbar anbezogen werden.
    Außerdem dürfen künftig Bleiberechte nur noch auf Zeit vergeben werden. Nach Ablauf muss der Betroffene seine Bleibeberechtigung neu nachweisen müssen, andernfalls sofortige Ausweisung und Abschiebung.
    Wer straffällig wird, muss künftig sofort jedes Bleiberecht verlieren, inklusive seiner Familie. Ein etwaig noch laufendes Verfahren muss sofort eingestellt werden.
    Gegen ablehnende Bescheide darf es künftig nur noch ma
    ———————
    Schon klar…
    ich würde erstmal die total verfehlte und illegale Duldungspraxis gesetzlich regeln, also abschaffen. Wer kein Asylgrund hat muss gehen, sofort.
    Und ich meine, das Deutschland an irgendeiner Stelle mit drastischen und umfangreichen Maßnahmen beginnen muss, damit am Ende Deutschland noch bestehen kann und nicht immer weiter in die „Krise“ abrutscht.

  47. „… und sie ihrer gerechten Begrüßung zuzuführen.“ – Selten so gelacht. Mein erster Lacher heute hier.

  48. Mainstream-is-overrated 6. November 2017 at 20:33
    Hallo mein Freund, morgen dabei? Wir sind in der Gegend.
    Grüsse

  49. Geldleistungen !!!!!
    Bei mir würden Asylanten allesamt keine Geldleistungen bekommen. Weiter kämen die bei mir dauerhaft n grössere Sammelunterkünfte. Dort würden die human auch in Einzelzimmern untergebracht werden. Weiter würde in den Heimen eine strenge Disziplin wie bei der Armee herrschen. Ganz einfach.
    Zudem müssten die in diesen Heimen sich alle arbeitstechnisch einbringen. Reinigung, Renovierung, Gartenarbeit, Reparaturen usw.. Auch eigene Kindergärten und Schulen wären dort. Mit Lehrern auch aus den Flüchtlingen heraus. Mit der Anforderung, dass die möglichst autark leben oder zumindest einen grossen Teil ihrer Unterkunftskosten selber erwirtschaften.
    Den echten politisch Verfolgten wäre damit geholfen. Die wären auch unter Garantie dankbar und würden sich auch mit ihrer Arbeitskraft einbringen.
    Würde das Schule machen, würden die Wirtschaftsflüchtlinge fortbleiben.
    Dann wäre nämlich Schluss mit Fällen wie den stolzen Libanesen, die voller Stolz und Ehre grösstenteils kriminell sind und zu 90 Prozent Sozialleistungen beziehen.

  50. Mainstream-is-overrated 6. November 2017 at 20:33

    Langweilig!

    Viel wichtiger:

    https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.645740.php

    Staatsschutz ermittelt weil… Seht selbst…
    ______________________________________
    https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article212460301/Stolpersteine-in-Neukoelln-gestohlen.html?utm_term=Autofeed&utm_campaign=Echobox&utm_medium=Social&utm_source=Twitter#link_time=1509987665

    Das waren Mohammedaner definitiv!
    Diese „Stolpersteine“ waren Verfolgte des Nationalsozialismus, meistens Juden auch Kommunisten o.Ä.
    Die Musels wollen keinen jüdischen Namen auf ihrem Hoheitsgebiet.

  51. MÜNCHEN – WEIHNACHTEN NAHT
    WERTVOLLE GESCHENKE KOMMEN
    AUF UNS HERAB. LUJA SOG I
    NICHT!!!

    AUS AFRISTAN: GAMBIA, SOMALIA, NIGERIA,
    GUINEA – UND URLAUBSPARADIES MAROKKO

    Was stand gestern im Gratisblatt „OWL am Sonntag“?

    IM ODENWALD (ODER WAR ES IM HARZ?)
    SUCHE MAN HÄNDERINGEND
    „AUSDAUERNDE“ FACHKRÄFTE
    FÜR TOURISMUS, HOTELWESEN,
    GASTRONOMIE ODER SO ÄHNL.

  52. Gerade ein Bild des texanischen Massenmörders bzw. Attentäters gesehen. Hat sich einen Muselbart wachsen lassen. Scheint doch etwas Wahres dran zu sein, wie PI heute morgen berichtet hat mit Hinweis auf eine amerikanische (Zeitung, Nachricht – konnte man anklicken), dass der Attentäter ein konvertierter Moslem sei. Wird natürlich im DDR_Fernsehn wieder verschwiegen.
    Wer weiß mehr?

  53. @ Jens-Peter Perlich 6. November 2017 at 20:37

    DEUTSCHE POLIZEI – DEIN FREUND & SOZIALFUZZI

  54. Polit222UN 6. November 2017 at 20:16
    ——————————————————

    Mir ging es erstmal nur darum, den „Elektromagnet“ abzustellen.
    weitere Mechasnismen sind natürlich erforderlich, um das ganze Elend zurückzubauen.

    Martin2017 6. November 2017 at 20:25
    ——————————————————-

    Das sehe ich genauso. Um den Rückbau möglichst gewaltfrei zu gestalten, kommen wir wohl nicht umhin, finanzielle Anreize zu schaffen. Jedoch meinten auch schon andere hier, dies sei billiger auf lange Sicht, als die lebenslange Allimentierung von mehr und mehr und mehr Menschen, die zu uns kommen, mit einer gewisse „Erwartungshaltung“ uns gegenüber, weil wir ja so gute Sklaven sind.

  55. #Demonizer

    Sie müssen zwischen Asyl, Flüchtling (Kriegsgebiet) und Versorgungssuchenden unterscheiden.

    Asyl erhalten relativ wenige. Asylgründe sind nachzuweisen.
    Flüchtlingen muss jedoch nach den internationalen Vereinbarungen Schutz gewährt werden, allerdings nur, solange das Schutzbedürfnis besteht.
    Duldungen müssen künftig unterbleiben, im Regelfall, da stimme ich Ihnen zu, denn damit und dadurch wird das geltende Recht massiv unterlaufen und ad absurdum geführt.
    Wirtschaftsmigranten dürfen erst gar nicht ins Land gelassen werden.
    Man sollte das so regeln, daß Anträge rechtswirksam nur an der Aussengrenze der EU gestellt werden können, und zwar auch nur dann, wenn nicht zuvor illegal das Gebiet der EU betreten wurde. Man sollte regeln, daß derjenige, der illegal in die EU eindringt, keinerlei Ansprüche hat und deshalb sofort abzuschieben oder zu inhaftieren und dann abzuschieben ist.

  56. @ Waldorf und Statler
    Obergrenze ?!
    Da hat die geistesgestörte IM Erika ausgerufen, dass es kein Obergrenze geben wird und die Leute haben die Dame noch wiedergewählt. Sind die Menschen eigentlich bekloppt ?

    Ich würde die Sache ganz anders handhaben. Jeder, der für die Flüchtlinge ist, muss eine Extrasteuer bezahlen und muss Flüchtlinge bei sich zu Hause aufnehmen.
    Dann können sich neben den Bahnhofsklatschern, den Grünen, den Linken auch die CDU Wähler mal bestätigen, ob sie auch zu ihrem Wort stehen.

    Alle die gegen Flüchtlinge sind, müssten steuerlich entlastet werden. Das wäre eine wahre Demokratie.

  57. 2. talkingkraut 6. November 2017 at 19:59
    Merkelgast kulturbereichert in Mannheim, davon betroffen war eine 49-Jährige
    Mannheim-Jungbusch (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim
    Am Sonntagmorgen gegen 04:50 Uhr saß eine 49-Jährige an
    ———————————————–
    Das ist eine richtige verfluchte DEUTSCHE SCHANDE!

    Die Frau bekommt Pfefferspray ins Gesicht, wird schlimmer als ein Hund auf die Bahnschienen geschmissen, getreten und bekommt die Haare herausgerissen. So wie diese Kerle das in ihren verfluchten Ländern mit Frauen machen. Zum Glück hat man das Vieh geschnappt. Aber was ist mit der Frau, deren Ehre, Ansehen und Würde zerstört wurde, ihr Körper dazu sowie ihre Psyche!

    Solche Kerle gehören, außer ins Gefängnis geschmissen, ausgepeitscht!
    Wer will die Würde dieser Frau wieder herstellen?

    Wer steht ihr bei??? IN DIESER SO SOZIALEN GESELLSCHAFT, in der ein Neger, ein Täter dessen Persönlichkeit mehr Wertschätzung genießt als ein Deutsche Frau, ein weißes Opfer, eine weiße Frau!!!

    Das kann jeder Frau passieren!!! Wer verhindert das?

  58. gerswind782 6. November 2017 at 20:44

    Gerade ein Bild des texanischen Massenmörders bzw. Attentäters gesehen. Hat sich einen Muselbart wachsen lassen. Scheint doch etwas Wahres dran zu sein, wie PI heute morgen berichtet hat mit Hinweis auf eine amerikanische (Zeitung, Nachricht – konnte man anklicken), dass der Attentäter ein konvertierter Moslem sei. Wird natürlich im DDR_Fernsehn wieder verschwiegen.
    Wer weiß mehr?

    Ja das sieht schon verdächtig nach Konvertit aus

    https://news.google.com/news/video/LIjkd1CPTTg/dNB0UP9D01ycncMe_xlhSUDxrH9SM?hl=en&gl=US&ned=us

  59. Nicht nur in München, nein in den Herkunftsländern:
    http://cdn1.spiegel.de/images/image-110298-galleryV9-ipss-110298.jpg
    Abhilfe schaft ein bis zwei Bremser pro Zug, die während der Fahrt „das Eisen tanzen lassen“ wie zu den wild-romatischen Zeiten der Dampflokomotiven: https://books.google.de/books?id=2dS5BQAAQBAJ&pg=PT123&lpg=PT123&dq=eisen+tanzen+lassen&source=bl&ots=HRiQz9KkRP&sig=N1106_qOacYthxV8OJODORUZQiQ&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwix7omD3arXAhWO_qQKHWbtCmwQ6AEIRDAF#v=onepage&q=eisen%20tanzen%20lassen&f=false Tja, das waren noch Zeiten…
    H.R

  60. hoppsala 6. November 2017 at 20:41

    ES WIRD NIE ENDEN. ES KANN NUR NOCH SCHLECHTER WERDEN.
    EUROPA IST VERLOREN. GUT NACHT.
    _____________________________
    Natürlich. Es ist schon sehr viel verloren.
    ABER WIR werden niemals Kampflos untergehen!
    Diese Globale Gesamtscheisse wird demnächst im Überdruckkessel explodieren! Und ich hoffe, so Gott uns helfe, wird sich dann der Spreu vom Weizen trennen!
    M. E. ist ohnehin friedlich NICHTS mehr zu deichseln! Wichtig ist dann nur noch, auf welcher Seite man steht und wie weit man effektiv bewaffnet ist.
    JEDE Moschee ist ein Waffenlager!!!

  61. Polit222UN 6. November 2017 at 19:33

    Warum ist es nicht möglich, wenn man das Problem schon kennt, die Züge noch auf österreichischem, oder italienischen Gebiet (wäre wichtig für die Ösis) zu checken?
    ……………………….
    Italien und Österreich sind doch froh wenn die Ärzte, Architekten und Ingenieure nach Deutschland ausreisen
    Und Deutschland braucht dringend Fachkräfte um unsere Sozialkassen zu retten.

  62. #jeanette

    Sehe ich auch so. Auspeitschen oder windelweich schlagen, und dann SOFORT abschieben. Auf der Stelle, ohne wenn und aber. Wer sich so verhält, hat hier nichts zu suchen. Punkt.

  63. a_l_b_e_r_i_c_h 6. November 2017 at 19:37
    „Ich habe mal in einem Western gesehen, daß der ‚Conductor‘ ein einem Seil einen Metallgegenstand unter den Waggons ‚tanzen‘ ließ. So löste man damals in Wild West derartiige Probleme mit blinden Passagieren.“

    In „Der Seewolf“, mit Raimund Harmsdorf 😉

  64. a_l_b_e_r_i_c_h 6. November 2017 at 19:37
    „Ich habe mal in einem Western gesehen, daß der ‚Conductor‘ ein einem Seil einen Metallgegenstand unter den Waggons ‚tanzen‘ ließ. So löste man damals in Wild West derartiige Probleme mit blinden Passagieren.“

    In „Der Seewolf“, mit Raimund Harmsdorf 😉

  65. #Dortmunder1

    Die Ösis brauchen keine solchen Fachkräfte, bekommen sie aber – auch – frei Haus geliefert. Deshalb.

  66. Geldleistung? LEISTUNG ist das Ergebnis einer VERRICHTETEN ARBEIT! Und wird in Einheiten nach James Watt (Erfinder des Dampfdruck schiebers bzw. der Dampfkraftmaschine) gemessen. Nun sollte man einfach mal diese verrichtete Leistung mal näher durchleuchten. Demnach müsste es keine Geldleistung sondern eben eine Arbeitsleistung sein. Allerdings eine von dem Bittsteller ausgeführte. Dann wird ein Schuh daraus. Geldleistung… AM ARSCH!

  67. @ gerswind782 6. November 2017 at 20:44

    SIND VERMUTL. FAKE-NEWS
    ER LIEBTE WAFFEN, DEUTSCHE SCHÄFERHUNDE
    & KARATE. ER UNTERRICHTETE AN DER BIBEL-
    SOMMERSCHULE, OUTETE SICH ABER ALS ATHEIST

    AM TATTAG TRUG ER SCHWARZ
    Ist wohl mehr der Typ verbitterter,
    nabelkreisender, rachsüchtiger,
    menschenhassender Amokläufer

    Seine Frau u. sein Kind liebte er nicht immer,
    er kam wegen Gewalt gegen beide vor ein
    Militärgericht… Seine Frau sieht „mixed“ aus:
    schwarz oder mongolisch o.ä. Auf Facebook
    verkündete er, seinen Bart rasiert zu
    haben.

    …Despite rumors on social media, there is no evidence that he was a member of Antifa or carried out the attack on behalf of the far left group. There is also no evidence he converted to Islam and was a practicing Muslim, as other social media rumors have claimed…

    (Allerdings ist mein Realschulenglisch rd. 50 Jahre alt.)
    HEAVY.COM – 5 FACTS YOU NEED TO KNOW:
    https://heavy.com/news/2017/11/devin-kelley-p-sutherland-springs-church-shooter-patrick-kelly/

  68. Wieso aus Marokko? Ich war erst letzte Woche auf einer Fortbildung. Da war auch einer aus Marroko mit dabei. Da ist kein Krieg.

  69. 2. talkingkraut 6. November 2017 at 19:59
    Merkelgast kulturbereichert in Mannheim, davon betroffen war eine 49-Jährige
    Mannheim-Jungbusch (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim
    Am Sonntagmorgen gegen 04:50 Uhr saß eine 49-Jährige an
    ———————————————–
    Diese Strolche können froh sein, dass ich keine JUSTIZMINISTERIN geworden bin! (Eigentlich schade!) Dann herrschten hier andere Zustände!

    Dann würde keiner, der auch nur ein Gramm Drogen mit sich trägt, noch frei herumlaufen! Der EIGENBEDARFS-PARAGRAPH wäre sofort Geschichte!
    Und die Gefängnisse wären wieder Gefängnisse! Ohne TV ohne Fitness Raum ohne Schwimmbad. Zu essen gäbe es Wasser, trockenes Brot und Knoblauch für die Vitamine (so wie in Russland)!
    Und ein Resozialisierungsprogramm mit etlichen Sozialarbeitern, Freigängen und lustigen Aktivitäten gäbe es auch nicht! Wer im Gefängnis sitzt, der säße so lange, dass Wiedereingliederung in die Gesellschaft nicht mehr nötige wäre, denn er käme als gebrochener Mann heraus und nicht wohlgenährt und aufgetankt mit Sozialarbeiterenergie. Er wäre ein Männchen, das sich für immer an seine Schandtat erinnern würde mit einem Leben nicht mehr wert als ein Stück Brot und ein Glas Wasser, unfähig auch nur noch eine weitere Schandtat zu begehen!

    Und es würden mehr Gefängnisse gebaut als Wohnungen!

  70. Gerade jetzt müssten Wärmebildkameras und Wärmedetektoren gut funktionieren mit einer Trefferquote von 99,9%. Warum bekommen die das nicht hin? Oder eine Ladung Tränen oder Kotzgas. Oder Die Laster vor dem Aufladen die Radzwischenräume mit Buttersäure besprühen. Und der Spuk hätte ein Ende.

  71. Cendrillon 6. November 2017 at 20:52

    gerswind782 6. November 2017 at 20:44

    Gerade ein Bild des texanischen Massenmörders bzw. Attentäters gesehen. Hat sich einen Muselbart wachsen lassen. Scheint doch etwas Wahres dran zu sein, wie PI heute morgen berichtet hat mit Hinweis auf eine amerikanische (Zeitung, Nachricht – konnte man anklicken), dass der Attentäter ein konvertierter Moslem sei. Wird natürlich im DDR_Fernsehn wieder verschwiegen.
    Wer weiß mehr?

    Ja das sieht schon verdächtig nach Konvertit aus

    https://news.google.com/news/video/LIjkd1CPTTg/dNB0UP9D01ycncMe_xlhSUDxrH9SM?hl=en&gl=US&ned=us

    Texas-Killer ist Muslim-Konvertit – Ex Marine Also Moslem

    https://blog.halle-leaks.de/texas-killer-ist-muslim-konvertit-ex-marine-also-moslem/

  72. jeanette 6. November 2017 at 20.35
    Und was wird aus der armen Frau? Wer kümmert sich jetzt um sie? – Niemand!
    Traumatisiert wird sie so nie mehr an der Haltestelle ohne Panik sitzen können!

    ——
    Vor allem sollte sie es vermeiden, dort morgens um 04.50 allein rumzusitzen.

  73. OT
    AMOKLAUF IN TEXAS – OPFER
    TEXT MIT BILDERN

    Texas Church Shooting Victims List: Their Names, Photos & Stories
    https://heavy.com/news/2017/11/sutherland-springs-texas-church-shooting-victims-list-names-photos-pictures/

    ++++++++++++

    Texas shooter broke his infant stepson’s skull: Gunman’s violent past revealed as it emerges he sent ‚threatening texts‘ to his mother-in-law and trolled townspeople on Facebook before church massacre

    Officials say Devin Patrick Kelley was in a domestic dispute with his mother-in-law Michelle Shields, who attended First Baptist Church in Sutherland Springs, Texas
    At an afternoon press conference, it was revealed that Kelley sent ‚threatening texts‘ to his mother-in-law
    Officials wouldn’t go into further details about the family fight
    Wilson County Sheriff Joe Tackett said that Kelley and his wife Danielle were estranged
    Danielle used to work as a teacher at the church, her mother is friends with the pastor’s wife
    Records show they were married in April 2014, when Kelley was 23 and his bride was 19
    He was also married at least once before, to a Tessa K Kelley
    The couple divorced in 2012, the same year he was court-martialed for domestic violence
    After killing 26 in the church on Sunday, Kelley fled in his car and was found dead behind the wheel
    The official cause of death is pending, but officials believe he committed suicide by gun
    Before killing himself, he called his father and said he didn’t think he was going to make it, officials said…

    New details about the Texas church shooter paint the picture of a menacing bully, who was prone to violent outbursts and had a disturbing interest in teen girls…

    Officials say Kelley sent ‚threatening texts‘ to his mother-in-law Michelle, who is a parishioner at the church. She was not present on Sunday during the attack…
    Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-5054531/Shooter-targeted-church-ex-s-laws-worshiped.html
    GOOGLE-ÜBERSETZER, AUSZÜGE –
    ETWAS NACHBEARBEITET D. MICH:

    Beamte wollten nicht in weitere Details über den Familienstreit gehen
    Wilson County Sheriff Joe Tackett sagte, dass Kelley und seine Frau Danielle entfremdet wurden
    Danielle arbeitete als Lehrerin in der Kirche, ihre Mutter ist mit der Frau des Pastors befreundet

    Beamte sagen, Kelley habe seiner Schwiegermutter Michelle, die Gemeindemitglied in der Kirche ist, „Drohungen“ geschickt. Sie war am Sonntag während des Angriffs nicht anwesend …

  74. @ lorbas 6. November 2017 at 21:33

    …sind wohl Fake-News!

    MEHR INFOS HIER:
    Maria-Bernhardine at 21:17h
    Maria-Bernhardine at 21:34h

  75. a_l_b_e_r_i_c_h 6. November 2017 at 19:37

    Ich habe mal in einem Western gesehen, daß der ‚Conductor‘ ein einem Seil einen Metallgegenstand unter den Waggons ‚tanzen‘ ließ. So löste man damals in Wild West derartiige Probleme mit blinden Passagieren.

    ——

    Ich kenns vom „Seewolf“ – Wolf Larsen in der Rückblende. 😉

  76. Hoffentlich werde ich als Deutscher , wenn ich als Flüchtlinge demnächst irgendwo ankomme, auch von gutherzigen Vollidioten mit Teddybären begrüßt.

  77. Zurück zum Thema :
    Grenzkontrollen : Ein Großteil der Güterzüge rollt via Rosenheim gen München. Auf österreichischer Seite, hier der letzte Bahnhof Kufstein, kaum machbar. Wer den Bahnhof kennt, weiß warum. Also nächstmögliche Kontrolle erst in Rosenheim möglich (aber gewollt ?). So viel Gleise gibt’s da aber auch nicht. Also bleibt nur München.

  78. die armen Negerlein wollten wahrscheinlich auf die Wiesn. Weil sie das erste Stück von 1000 km zu Fuß gehen mussten, sind sie eben etwas zu spät gekommen. Ja das mit den Schwarzfahren ist wegen de hohen Bierpreises. Soo einfach ist das.

  79. Wie dumm, vor dem kostenlosen Exklusivtaxi ins nächste Asylunkenhotel der Polizei zu flüchten, das muss wohl die Macht der Gewohnheit sein.

    Die können in Merkeldeutschland überall das Zauberwort „Asyl“ stammeln, singen, schreiben, trommeln oder auch nur denken und – Simsalabim! – kommt das Taxi ins Asylunkenhotel mit Vorzugsbetreuung und Futter wie bei Muttern.

  80. Worin besteht der Unterschied zwischen einem Deutschen und einem Illegalen?

    Der Illegale kriegt die Bären zugeworfen, der Deutsche bekommt einen Bären aufgebunden.

  81. Das hat alles was mit der Klimaerwärmung zu tun.
    ——————
    Zunächst wurde eine Ansammlung „Südländer“ in der Ostbahnhofgegend entdeckt. Darunter befanden sich auch zwei unbegleitete Minderjährige aus Guinea (Kosten 6.000 Euro pro Monat für den Steuerzahler). Fünf weitere flüchtende Nigerianer und zwei Marokkaner wurden später aufgegriffen.
    —————–
    Waschbären, Grauhörnchen oder der Riesenbärenklau sind Beispiele für Arten, die erfolgreich bei uns eingewandert sind. Die Ausbreitung von eingewanderten Pflanzen (Neophyten) und Tieren (Neozoen) geht oft auf Kosten ihrer neuen Heimat. Neben dem Verlust von Lebensraum gelten diese invasiven Arten als größte Bedrohung für die heimische Artenvielfalt.
    http://www.br.de/themen/wissen/neophyten-neozoen-exoten-eingewandert-fremd-tiere-pflanzen-invasiv-arten-100.html
    ——————
    Das kann ich nur bestätigen. Neger, Araber, Orientalen und sonstige Moslems sind erfolgreich bei uns eingewandert und bedrohen uns Europäer mit dem Verlust unseres Lebensraumes.

  82. Gut so,das Deutsche Volk muß am eigenen Leibe spüren,
    was uns das Merkelsystem bringt.
    Nur die Selbstbetroffenheit öffnet die Augen.

  83. Primaten und Schmarotzer sehen in der linkischen Mehrkill/Drehofer-Suhle natürlich ihre Chance,
    sich frei an der Leistung der Einheimischen bedienen zu können.

    Und Mehrkill und sonstige Polit-Idioten, die sehen ihrerseits, in dem Befall mit Primaten und Schmarotzern eine Bestätigung, wie wichtig unkontrollierte Grenzen also doch seien.

    Also ein Wahnsinn verbündet sich mit einem anderem Wahnsinn.

    Mehrkill gehört längst in eine Klapse.
    Und wegen Mitwirkung, gehört auch die vermerkelte CDU/CSU geschlossen in die Klapse.

  84. Macht endlich die Grenzen dicht!
    Wir haben die Schnauze voll von raubenden, schmarotzenden und vergewaltigenden Wüsten- und Urwaldbewohnern!!!!!!

  85. In Willich lässt man für die Asylanten exclusiv Häuser bauen, ganz so wie die Schlepper es versprochen haben!

    Ein Skandal wenn man bedenkt, dass der soziale Wohnungsbau für die eigene Bevölkerung auf nahezu null reduziert wurde und viele Städte ihre eigenen Wohnraum an Immobilienfonds privatisiert haben.

    Als wenn es nicht genug leerstehende Kasernen gäbe um die Leute unterzubringen bis der Fluchtgrund weggefallen ist.

    Noch nicht mal für die deutschen Studenten hat man ausreichend Heime gebaut.

    Aber für Leute die ohne Pässe hier ins Land kommen werden Häuser aus dem Boden gestampft.

    https://youtu.be/BC98tcB_-CA

  86. Eigentlich sollte ich den Staat verklagen: der Hubschrauberlärm in der Nacht bzw. frühen morgen war gewaltig (und noch dazu am heiligen Sonntag), dazu noch die Sirenen der vielen, vielen Polizeiwagen.
    Ist ja nicht das erste Mal.
    Erstaunlich ist ja immer: die Jungs verstecken sich und versuchen zu flüchten (also eindeutig illegale Absichten – auch für den späteren Lebensunterhalt) und dann plötzlich kennen alle das Wort Asyl.
    Und schon ist alles okay.
    Wenn ich Polizist wäre, und noch klar denken könnte: ich würde hinschmeißen.
    Würde ich im Kopf nicht aushalten.

  87. gerswind782 6. November 2017 at 20:44
    Gerade ein Bild des texanischen Massenmörders bzw. Attentäters gesehen. Hat sich einen Muselbart wachsen lassen. Scheint doch etwas Wahres dran zu sein, wie PI heute morgen berichtet hat mit Hinweis auf eine amerikanische (Zeitung, Nachricht – konnte man anklicken), dass der Attentäter ein konvertierter Moslem sei. Wird natürlich im DDR_Fernsehn wieder verschwiegen.
    Wer weiß mehr?

    Grüß Gott,
    scheinbar besteht zwischen der USA AntiFa und dem Mörder eine Verbindung!
    Da er im übrigen unehrenhaft aus der Armee entlassen worden ist,
    durfte er legal keine Schusswaffen besitzen.
    Siehe https://m.youtube.com/watch?v=kd1J6SKC3H4

  88. Artikel 2 der Genfer Flüchtlingskonvention

    Allgemeine Verpflichtungen

    Jeder Flüchtling hat gegenüber dem Lande, wo er sich aufhält, Pflichten, die insbesondere darin bestehen, daß er sich dessen Gesetzen und Verordnungen sowie den Maßnahmen, die zur Erhaltung der öffentlichen Ordnung getroffen wurden, unterwirft.

  89. Polit222UN 6. November 2017

    Ich stimme Ihren Ausführungen zu diesem Thema komplett zu.
    Es gibt eben viele Gesetze, die Rechte von Menschen schützen, die hier nur versorgt werden möchten. Diese Gesetze verhindern, dass sich wirkungsvoll etwas verändern könnte. Wir, das Volk, werden eher unzulänglich geschützt. Wahrscheinlich ist es anderen früher aufgefallen als mir. Ich bin unvoreingenommen und ohne Ansage oder Vorwarnung auf eine Situation in meinem Land gestoßen, die mich in ein totales Tief gebracht hat. Ich kann nicht fassen, dass ich das total übersehen und verpennt habe, bis vor 5 oder 6 Jahren. Seit dem fühle ich mich „shell-shocked“. Ich sehe auch kein neues Ufer. Ich wüsste nicht, wohin, hab nur eine Heimat, während andere hier sind, die ich mitfinanziere mit abverlangten Steuern aus meiner Arbeitsleistung, die jederzeit ein Haus sonstwo haben könnten und immer zwei Wahlen haben. Zusätzlich bleibt ihnen Ihre eigentliche Heimat erhalten.
    Ich will mein früheres, freies Lebensgefühl, ohne Angst, wieder zurück. Ich habe lange genug dafür gekämpft, daran geglaubt und dafür gearbeitet.

  90. Artikel 2 der Genfer Flüchtlingskonvention betrifft nur echte Flüchtlinge, keine Goldstücke, Facharbeiter, Invasoren, Neger, K.naken und anderes.

  91. Die Renaisance der „Hobos“!?
    ——————————-
    Hobo=
    „Ein Hobo ist ein nordamerikanischer Wanderarbeiter. Hobos sind meist heimatlos und nutzen Güterzüge, um durchs Land zu reisen und sich hier und dort mit kleineren Tätigkeiten etwas zu verdienen.“

    Die bekamen keine Teddybären sondern wurden von Sherifs gejagt:

    https://www.youtube.com/watch?v=cdIWHoPhmks

  92. martinfry 6. November 2017 at 20:05

    Wann dieses MARODE KONSTRUKT
    kollabieren wird, kann niemand genau
    sagen.
    Man sollte deswegen die LÜGENPRESSE
    im Auge behalten.
    Die werden nämlich DIE ERSTEN sein,
    die ihre HÄLSE WENDEN.
    ———————————————————————————————–
    Ich denke mal WIR HIER AUF PI werden die ersten sein,die es erfahren.Buschtrommel.

  93. Es geht schon Jahre lang Herr Berlusconi hat den Ankommenden ein EU Visum Schengen gegeben zur Weiter Reise in gelobte Land von Mutti dort wo alle hin wollen. Deutschland das Paradies für Berufs und Gewohnheitsverbrecher und Asylbetrüger.

  94. Wenn Deutschland ein souveräner Rechtsstaat
    wäre und ich hier das Sagen hätte, dann
    würde ich alle befreundeten Staaten bitten,
    mir alle Transall-Flugzeuge nach hier zu
    senden.

    Den zivilen Flugverkehr würde ich für eine
    bestimmte Zeit sehr beschränken und dann
    endlich das Dublin-Abkommen umsetzen und
    alle illegalen Asylforderer in diesen Transall-
    Flugzeugen ausser Landes schaffen.

    Wohn? Dahin wo sie zuerst europäischen Boden
    betreten haben oder über dem Mittelmeer alle

    Aber ernsthaft: Sollten sich die „Heimatländer“
    der illegalen Asylforderer weigern, diese zurück
    zunehmen, dann würde deren Entwicklungshilfe
    in diesem Fall eben auf Null gesetzt – so einfach
    ginge das, wenn man das will !!!!
    rauswerfen (mit Fallschirmen).

  95. Polit222UN
    6. November 2017 at 19:33
    Warum ist es nicht möglich, wenn man das Problem schon kennt, die Züge noch auf österreichischem, oder italienischen Gebiet (wäre wichtig für die Ösis) zu checken?
    …………………….
    Weil die ganze Welt weiß,wie unheimlich lieb das Murksel, und 87,4% der guten Deutschen,alle sg.Flüchtlinge haben.

  96. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch:

    Der soziale Wohnungsbau ist auch ein deutscher Fake:

    Ich kenne da Hintergründe (beruflich tätig in diesem
    Bereich geweseb). Die Berechnungsweise für den
    öffentlich-geförderten Wohnungsbau ist schlichtweg
    falsch und führ zu überhöhten Mieten, für die der
    Staat mittels Wohngeld wieder zu zahlen hat. Die
    Investoren (meist regionale Wohnungsgesellschaften)
    freuen sich natürlich über die hohen Mieten (Renditen),
    die mit solchen Objekten erzielt werden.

    M.E. müsste die ganze Wirtschaftslichkeitsberechnung
    für den sozialen Wohnungsbau überarbeitet werden
    und alle finanziellen Belastungen mit in die Berechnung
    einfliessen, damit die Mieten nicht derartige Höhen
    erreichen.

    Beispiel: Haniball-Komplex in Dortmund:

    Das Ding ist nicht nur mit den billigsten Baumaterialien
    mit Mitteln des sozialen Wohnungsbaus gefördert
    worden. Es steht ausserdem noch auf einer der größten
    Giftmüll-Deponien in Dortmund-Dorstfeld.
    Vor ein paar Jahren hat die Dortmunder Wohnungsbau-
    gesellschaft (Stadt Dortmund) den ganzen Komplex
    an einen Immobilienfonds verschachert.
    Jetzt mussten alle Mieter (Asylanten vor allem) raus
    und das Ding kann man eigentlich nur noch abreissen
    (Instandhaltungsstau von ca. 9 Mio. Euro).

  97. @ media-watch 6. November 2017 at 21:20

    Wieso aus Marokko? Ich war erst letzte Woche auf einer Fortbildung. Da war auch einer aus Marroko mit dabei. Da ist kein Krieg.

    ********************************************

    Nein, Krieg findet dort in der Tat nicht statt, aber eine Kinderproduktionsschlacht, die völlig gedanken- und verantwortungslos immer mehr Millionen arbeitsloser junger Männer hervorbringt:

    1962: 12,1 Mio. Einwohner
    1975: 17,1 Mio.
    1982: 20,3 Mio.
    1994: 26,0 Mio.
    2004: 29,8 Mio.
    2010: 31,9 Mio.
    2016: 34,8 Mio.
    2056: 68 Mio. ?
    2100: 136 Mio. ?

    Hier ist dieses Desaster in graphischer Form zu sehen:

    https://en.wikipedia.org/wiki/File:Morocco-demography.png

    Die Wachstumskurven so gut wie aller afrikanischen und orientalischen Staaten sehen ähnlich aus.

  98. …hätten sie Grenzschützer der einstigen „DDR“ im Einsatz – dann wäre auch die Grenze sicher!

  99. Es ist gewollt, dass diesee hunanoide Abschaum ins Land kommt.
    Jedem Dreijährigen fallen auf Anhieb 100 Möglichkeiten ein, wie man die Invasion schon im Ansatz vrrhindern könnte.

    Es ist ja nicht so, dass man die Routen nicht kennen oder nicht wüsste, woher der Abschaum kommt.

    Die Polizeifarce am Bahnhof ist dann auch geschenkt und vollkommen für die Katz.

    Ob „festgenommen“ oder nicht, das Ergebnis ist gleich: Vollpension im gelobten Land und schmarotzen bis zum Anschlag.

    Die Polizei, die willfährig diesem Verbrecherregime dient und gleichzeitig uns wegen Nichtigkeiten gängelt, widert mich immer mehr an.

  100. Wer ist gefährlicher?

    Die Politiker (das Wort „Politiker“ hat bei mir die gleiche Bedeutung wie A-Loch), die es erlauben, dass wir bedroht und überfremdet werden, oder die Islamimperialistischen Invasoren, die die angestammte Bevölkerung ausnehmen und ausbeuten.
    Werden wir so enden, wie die Indianer?
    Um das Jahr 2040, wenn es die Allahisten uns gestatten werden in den Townships/Bantustans zu leben, Tribut zu zahlen und der Beauftragte für die alte Ur-Bevölkerung Galibu Kumbo heißen wird?

  101. Ritter von Vestenhof 6. November 2017 at 23:56
    Grüß Gott,
    München ist nicht bunt sondern wird immer brauner!

    Allerdings!
    Zugeschi**en von rotlackierten Faschisten und deren Freunde aus Übersee!
    Und alle schmarotzen sie von unserem Staat und seinen überwiegend fleißigen Bürgern.
    Wie lange soll das noch gut gehen, wie viele will MerKill noch reinholen?
    Keine Obergrenze widerspricht alleine schon dem gesunden Menschenverstand eines jeden Gastgebers!

  102. gonger 6. November 2017 at 20:10

    „Es gab keine Auswirkungen auf den Betrieb der Deutschen Bahn“. Und im Himmel ist Jahrmarkt:
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/3779075
    In den Eisenbahnforen wurden alle diesbezüglichen Meldungen/Kommentare über die armen, armen „Schutzsuchenden“ äußerst politisch korrekt „entsorgt“. „Hp 0“ (= Halt) würde der Eisenbahner dazu sagen…

    Kann ich mir denken. Neulichs mit einem ICE vor Göttingen (Nord-Süd-Fahrtrichtung): Wir standen im Bereich Nörten-Hardenberg. Durchsage: „Zur Zeit ist der Bahnhof Göttingen für jeglichen Zugverkehr gesperrt. Es befinden sich betriebsfremde Personen im Gleich, die erstmal wieder eingefangen werden müssen (sic!).“

    Das war eine recht humorige Durchsage, die jeder sofort zu deuten wußte. Nach dem ersten verhaltenen Gelächter und Augenrollen flogen die Witze, die sarkastischen Bemerkungen, der Austausch von Erlebnissen mit diesen „Leuten, die erstmal wieder eingefangen werden müssen“, hin und her. Der Bürger ist tadellos informiert. Aber er wählt nicht entsprechend… :((

    Zum Rumlungern auf Bahnhöfen: Das verschnarchte Bienenbüttel in der Lüneburger Heide, einstiges „Zonenrandgebiet“, bekannt durch EHEC, Durchflugsbahnhof für alle ICE, ist neuerdings an Bahnhof und Bahnsteig auch Rumlungerort für Neger.

  103. Wahrscheinlich würde es auch nicht viel helfen, den Goldstücken zumindest für die Berufungsinstanz PKH zu versagen. Wie viele von denen hauen denn tatsächlich ab oder werden ausgeschafft, wenn der Rechts weg ausgeschöpft ist? Wenigstens würden dann nicht mehr ganz so viele ernsthafte Verwaltungsrechts- sachen so lange schmoren, für die es schon vor der Invasion häufig zwei bis drei Jahre gebraucht hatte und die jetzt wohl erstmal ganz liegenbleiben.

  104. Nun macht aber mal halblang! Sechstausend Euro für zwei Jugendliche aus Neuguinea, das ist doch nun wirklich nichts, ein Heimplatz kostet aber mehr. Für die Beiden dürfte es doch nicht schwer sein, einen guineaischen Arzt zu finden, der sie für je 4.500 Euro bei sich aufnimmt. Gewinn: 3.000 Euro, und das bei nur zwei „Neu“guinea-Deutschen! Mit Eintritt der Volljährigkeit einbürgern. Die werden aus Dankbarkeit bis an ihr Lebensende für Deutschland arbeiten und keine Drogen verticken, was hier auch immer wieder den Welcome Refugees vorgeworfen wird. Zweitens, falls sie mal stafffffällllig werden sollten, wohlgemerkt: FALSS, wovon ich keinesfalls ausgehe, dann sind sie Deutsche und passen gut in die Statistik: Deutscher Straffälliger! Zweitens: Ab dem 1.11. jeden Jahres müssen die Güterwagen eine Unterzugheizung bekommen, sonst verkühlen sich unsere Gäste noch! Die Wirtschaft sucht dringend nach Experten und Arbeiskräften! Und da kommen diese 22 – die 2 netten Jugendlichen sind schon abgezogen – gerade Recht. Denn die Deutsche Wirtschaft sucht seit dem Ende des Kommunismus, was mal wieder nicht der „Wahre Kommunismus“ war, mitnichten „Arbeitskräfte“, die Wirtschaft sucht Billigstlöhner, am Besten ohne Steuerkarte und sonstige Abgaben! Ist doch verständlich, man muss doch schließlich für ein paar Verbrecher mehr als genug Geld ausgeben, um Paradise Papers erstellen zu können. Keinen Cent diesem Staat, keinen Cent der Arbeitskraft! So geht das seit 1990! Denn wenn sie wirklich Experten suchen würden, da gibt es in Deutschland mehr als genug ab 50 Jahren! Geld? Wie die wollen auch noch bezahlt werden? Also schnell neue Strategie und rumbrüllen: Wir brauchen Fachkräfte!!! Mitnichten, da haben wir genug selbst von! Und warum werden die wie räudige Hunde gejagt. Etwas mehr Willkommenskultur täte München gut! Nur weil Wahlmapf ist, werden die Menschen wie Tiere gejagt, aber es sind keine Tiere. Es sind Menschen, die uns nur helfen wollen. Was ihnen aber auf legalem Weg leider verwehrt wird. Es wäre doch einfach einfach. Der Grenzposten empfängt eine Gruppe Schwarzer (Regen wollen wir mal liebe nicht sagen, für solche flachen Witze bin ich nicht zu haben), händigt ihnen gleich Ersatzpapiere aus, denn es ist doch kein Wunder, dass sie ihre Papiere verloren haben. Lassen nicht sogar wir manchmal alles zu Hause liegen und machen dann bei der Verkehrskontrolle dicke Backen? Na also, also: Ersatzpapiere! Wohin möchtens denn gerne? Falls sie noch keine Bekannten hier haben, werden in folgender Reihenfolge vorgeschlagen: Köln, Düsseldorf, Berlin, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Essen, Bottrop, Gelsenkirchen, Dortmund, Wanne-Eickel, Castrop-Rauxel! Ihnen wird eine Fahrkarte dorthin ausgestellt, sie melden sich beim Sozialamt und bekommen dort Wohnung und Geld zugewiesen! Es geht doch nicht, dass alles so kompliziert läuft: BAMF, Ablehnung, Widerspruch, Ablehnung, Untertauchen. Das kann man doch gleich an der Grenze abkürzen! Damit sie auf der Fahrt dorthin nicht verhungern, wird jedem Neuen Schwarzen Mitbürger, der noch nicht so lange hier lebt“ eine Summe von 1.000 € ausgehändigt, will heißen, es ist nicht gut, unsere Neubürger gleich zu frustrieren und ihnen mitzuteilen, es gibt weder Auto, noch Haus. eine Blonde Muschi schmeißt sich ihnen sowieso schnell genug von selbst an den Hals! Die 1.000 € würden verhindern, dass unsere Nafris gleich am Anfang aus Frustration anfangen zu dealen oder klauen. Die erste Woche können sie damit überstehen. Von gut überstehen will ich gar nicht reden! Mit diesen ersten Maßnahmen werden drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Erstens kommen die so verzweifelt gesuchten Experten und zweitens wird Deutschland offener und drittens moderner!

Comments are closed.