Mit Transparenten und vorgefertigten Schildern marschierten Linksextremisten vor dem Haus von Compact-Herausgeber Jürgen Elsässer auf.
Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Am vergangenen Sonntag bereiteten 30 bis 40 vermummte Linksfaschisten Jürgen Elsässer ein seltsames „Geschenk“ zum dritten Advent: Mit Transparenten und vorgefertigten Schildern marschierten sie vor seinem Grundstück auf, schrien, gröhlten und vermüllten seinen Garten mit zerrissenen COMPACT-Heften. Auf den Plakaten hetzten sie „Nazi, halt’s Maul!“ und „Nazi-Netzwerker will AfD, Pegida und Identitäre vereinen“.

Elsässer berichtet bei Compact online:

Heute um die Mittagszeit dann schon ein professionell gemachtes Video der linksextremen Aktion, teilweise gefilmt von einer Drohne aus. Gut zu sehen: Die ganze Truppe rückt über den Waldweg vom Bahnhof her an, kamen alle aus Berlin, nur ein Einheimischer war dabei. Besonders schockierend: Unsere volle Wohnadresse wurde veröffentlicht, und im Abspann des Clips heißt es sinngemäß: Jetzt, nachdem Elsässers Adresse bekannt ist, steht „weiteren Protesten und Aktionen nichts mehr im Wege“. Hier wird offensichtlich zu weiterem Terror gegen uns aufgestachelt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wir vertrauen auf die Arbeit der Kollegen.

Elsässer stellt auch einen Zusammenhang mit dem am Abend gesendeten ARD-Tatort her, bei dem ganz offen die AfD zur Zielscheibe der politischen Volkserziehung wurde. In der diffamierenden Handlung seien AfD und Pegida mit Hitler-Aufmärschen, Konzentrationslagern und Galgen in Verbindung gebracht worden. Dazu habe es eine sinngemäße Kommentierung nach dem Motto gegeben: „Wir hätten es verhindern können. Wie lange wollen wir dieses Mal warten?“ Dann sei ein Zielfernrohr und ein Fadenkreuz eingeblendet worden, was man durchaus als versteckten Mordaufruf werten könne. In die Handlung wurde auch ein rechter Medien-Strippenzieher eingebaut, den Spiegel Online zum Wochenende als Jürgen Elsässer identifizierte. Dies dürfte für die dunkelroten Randalierer-Truppen wie ein Aufruf zum Losschlagen gewesen sein.

Bei diesem Zusammenwirken von Staatsfunk, linker Presse und rotbraunen Exekutiv-Organen auf der Straße ist es kein Wunder, dass es am vergangenen Wochenende auch noch ein zweites Opfer gab: Das Leverkusener AfD-Mitglied Dennis B. wurde in der Nacht vom Samstag auf den Sonntag gegen ca. 2 Uhr von mehreren vermummten und bewaffneten Personen überfallen. Journalistenwatch und RP online melden:

Die Täter konnten die Tür samt Türrahmen aus der Wand brechen. Dennis B. war zu diesem Zeitpunkt noch wach und bemerkte den Lärm an seiner Tür. Als er den Wohnungsflur betrat, flogen ihm nicht nur die Tür, sondern auch zwei große Steine auf Kopfhöhe zu. Anschließend zückten die Täter mindestens ein Messer und bedrohten Herrn B. unter antifaschistischen Parolen.
 
Durch eine schnelle Reaktion konnte sich Herr B. in Notwehr mit einem Messer aus der Küche bewaffnen und damit verteidigen. Dabei wurde ein Einbrecher schwer verletzt. Die Täter traten die Flucht durch das Treppenhaus an. Herr B. wurde bei dem Vorfall auch leicht verletzt. Die Täter, laut Herrn B. seien es mindestens drei Personen gewesen, sind immer noch auf der Flucht.
 
Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung, Einbruch sowie Androhung und Ausübung von Gewalt. Der Staatsschutz hat ebenfalls die Ermittlungen aufgenommen, da es sich hier tatsächlich um einen der ersten schwerwiegenden Angriffe von Linksextremen auf Mitglieder der AfD handeln könnte. Zum derzeitigen Zeitpunkt wird diese Frage geprüft.

Hinter diesen kriminellen Aktivitäten gegen Patrioten steckt ein linksmafiöses System: An den Geldtöpfen sitzt die Familienministerin, bis zum 2. Juni Manuela Schwesig, die den Kampf gegen Links einstellte, da Linksextremismus ja ein „aufgebauschtes“ Problem sei, und pumpt die 100 Millionen Euro lieber ausschließlich in den Schattenk(r)ampf gegen „Rechts“, der hauptsächlich zur Bekämpfung der patriotischen Demokraten von AfD und Pegida eingesetzt wird. Linke Hetz-Politiker aus der ersten Reihe wie „Pöbelralle“ Stegner legitimieren mit verantwortungslosen Aussagen („Positionen und Personal der Rechtspopulisten attackieren“) die Gewalt gegen „Rechte“, woraufhin sich der enthemmte linke Mob auf der Straße zum Vollzug legitimiert sieht.

Es ist höchste Zeit, dass dieser üble politische Missbrauch in „Kampf gegen Extremismus“ umbenannt wird, um dann die wirklichen Demokratiefeinde effektiv zu bekämpfen: Nationale und Internationale Sozialisten sowie Islamische Fundamentalisten. Die AfD wird hierzu ihr errungenens Gewicht im Bundestag sicher in die Waagschaale werfen.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger ist seit 35 Jahren selbstständiger Journalist, u.a. bis Ende 2008 für das Bayern-Journal auf RTL und SAT.1-Bayern, als dessen Chef Ralph Burkei im Mumbai Opfer eines islamischen Terroranschlages wurde. 2003/2004 arbeitete er als Pressesprecher der CSU-München mit der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier zusammen. Von 2014 bis 2016 war er Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine Videos bei Youtube haben bisher über 20 Millionen Zugriffe. Zu erreichen ist er über seine Facebookseite.

83 KOMMENTARE

  1. Eine gute Gelegenheit, Tätern ein Gesicht zu geben. Bitte fleißig photographieren, Herr Journalist!

  2. Können Sie sich vorstellen wie so etwas auf Unternehmen und Menschen im Ausland wirkt? Es ist besonders die Art und Weise wie hier vorgegangen wird, die an dunkle Zeiten erinnern, weniger der thematisch Inhalt.

  3. Ah, die nächste Truppe, welche eindrucksvoll demonstriert, was Linke als „Politische Schönheit“ betrachten, nämlich die Verfolgung politisch Andersdenkender und das Aufrufen zu Gewalt- und Straftaten.

  4. Unter Aufhetzung durch Altparteien und ihrer Journaleska wird es für Regimekritiker und politisch Oppositionelle immer gefährlicher. Zu befürchten ist, dass es irgendwann Tote geben wird.

    Wie man sich zu den über allem stehenden Guten hochstilisieren und gleichzeitig zu Gewalt gegen alle Gegner aufhetzen kann, ist mir ein Rätsel. Ich würde morgens nicht mehr in den Spiegel schauen mögen, wenn ich mich so hinterhältig und bösartig verhalten würde. Ich spreche all diesen selbsterklärten Guten das Gewissen und die Mitmenschlichkeit ab.

  5. Verleumdung bzw. Rufschädigung –> Nazi da gilt das StGB
    Sachbeschädigung –> vermülter Garten Reinigungskosten in Rechnung stellen
    Verstoß gegen das Versammlungsrecht –> sofern nicht angemeldet
    Mit der Drohne lässt sich vielleicht auch noch was machen.

    Die „Aktivisten“ gleich mal mit Anzeigen, Schadenersatzforderungen und Prozessen überziehen.

  6. Dieses linke Gesocks ist sich sehr bewusst, daß sie sich außerhalb des Gesetzes bewegen, sonst müssten sie sich nicht immer die dämlichen Milchbubifressen vermummen.
    Wenn dann aber mal dennoch nach ihnen gefahndet wird (G20), fängt das Gejammer an. Geht heim zur Mama ihr Bubis und vergesst nicht, vorher Hartz IV abzuholen, selbst für euch sorgen könnt ihr Pfeifen ja eh nicht!

  7. Das ist alles so krank!

    @Linke und Nazifa

    Ihr werdet keine Chance haben, wenn WIR gegen euch Demokratie – Feinde zurückschlagen!

  8. Es ist so offensichtlich und gleichzeitig subtil wie unsere Massenmedien und deren Hetzer arbeiten. Und „alle“ schauen weg. In unserer Mediengesellschaft sind die Massenmedien so dermassen links besetzt daß die Bürger für ihre Medienfreiheit auf die Strasse gehen müssten. Weil sie die Tragweiter der medialen Verblödung nicht begreifen gehen sie auch nicht auf die Strasse. Analog zur Islamisierung denkt jeder „wird ja nicht so schlimm sein“, oder „solange es mich nicht direkt betrifft …“ so oder so ähnlich. Deshalb halten die Massenmedien zwischendurch auch mal wieder (und das ganz berechnend dosiert!) patriotische Meldungen hoch um der Masse das Gefühl zu geben, daß es ja doch nicht so schlimm sein kann mit der Medienfreiheit. Das passiert so dermaßen berechnend, auch das ist offensichtlich. Aber dann auch nur für denjenigen der sich tiefer mit den Massenmedien auseinandersetzt. Der bundesdeutsche Durchschnittsbürger ist 40 Stunden die Woche auf Arbeit und hat keine Zeit über Medien und Politik nachzudenken. Deshalb braucht es mehr denn je auch Bürgerbewegungen die sich dahingehend auf die Fahne schreiben genau diese Aufklrungsarbeit zu leisten. In jeder Stadt und in jedem Dorf! Die Bürger haben viel zu viel Angst vor den Mendienschaffenden. Dabei besteht keinerlei Grund noch großen Respekt vor den ARD- und ZDF Hetzern und GEZ Medienschaffenden zu haben. Sie sind die Steigbügelhalter dieses Systems. Ohne die wären nämlich auch die Politik-Kasper nichts.

  9. „Wir vertrauen auf die Arbeit der Kollegen.“

    DAS… soll ein WITZ sein oder???

    Die politisch weisungsgebundene Länderpolizei soll Elsässer helfen? Also die „Polizei“ bei denen Sachbearbeiter die bestimmte Themen anfassen versetzt werden und Polizeipräsidenten die nicht EXAKT entlang der Linie der politischen Einheitsparteien der Länder „funktionieren“ innerhalb von STUNDEN in den Ruhestand versetzt werden?

    Ernsthaft? Ich denke das Elsässer das nur schreibt um die FORM zu wahren… er kann das nicht im Ernst meinen…UNMÖGLICH!!!

  10. Und solche Typen warnen vor Nazis? Weil Nazis gefährlich und gewalttätig sind? Und was sie die dann? Feiges Pack! Mit 30 oder 40 auf einen losgehen? Klingt ganz nach Moslems. Genau wie linke „Antifaschisten“, trauen sich diese Kasper auch nur ihre Schnauze aufzureißen wenn sie nicht allein sind. Leider wird bei solchen Aktionen zu spät eingeschritten.

  11. Es gibt Unmengen von Bildern über die Nazifa im Netz. Eine Bilderkennungssoftware drüber laufen lassen, die Gesichter erkennt und dann hat es sich ausgeNazifat. Die Software existiert schon längst in zahlreichen Varianten und die Bilder sind nicht aus dem Netz zu bekommen.

    Wir kriegen euch alle!

  12. Das Hauen Und Stechen hat schon lange begonnen. Jetzt hingegen erwehrt man sich erfolgreicher dagegen als bislang. Von meiner Stelle aus Genesungswünsche an den Überfallenen und eine Sepsis dem Antifanten.

  13. Das Foto zeigt diese „feine Gesellschaft“, wie wir sie überall wahrnehmen können: vermummt, gewaltbereit, feige und hinterhältig, aber technisch auf Höchststand. Wer finanziert diesen Auftritt? Frau Schwesig, Frau Kahane oder Herr Maas?
    Dabei sind es eben genau diese „besseren Menschen“, die gerade nicht Gesicht zeigen wollen, wie sie es selbst im Kampf gegen vermeintlichen Rassismus stets propagieren – einfach nur armselig!

  14. media-watch 21. Dezember 2017 at 18:36
    Der bundesdeutsche Durchschnittsbürger ist 40 Stunden die Woche auf Arbeit und hat keine Zeit über Medien und Politik nachzudenken.

    Das ist KEINE Entschuldigung und keine Rechtfertigung dafür um Menschenrechte zu verletzen b.z.w. dabei zuzuschauen. Man hat sich die Zeit dafür zu nehmen, das ist Bürgerpflicht.

  15. Was sagt Merkel zu der ungenehmigten Demonstration vor Herrn Elsässers Haus? „Nun sind sie halt da.“

  16. Lautsprecher aufstellen: „Antifa halt´s Maul“ in Endlosschleife raushauen und nach einer halben Stunde ist Feierabend!

  17. 14 Terabyte Videomaterial über G20. Kameradrohnen mit Höchstauflösung. Alles da.

    Wir kriegen euch alle!

  18. Cendrillon 21. Dezember 2017 at 18:43

    Und alle kriegen ganz schwere Bewährungsstrafen, weil sich sich gerade in einer Lebenskrise befunden haben.

  19. Gestern abend habe ich das neue Programm von Gerd Dudenhöfer /Heinz Becker gesehen.
    Heinz Becker: Vita Chronic eines Stillstands

    Wers noch nicht hat kann es mit MediathekView runterladen,ist umsonst.
    Mit MediathekView kann man alle öffentlichen nachträglich aufnehmen,ist eigentlich empfehlenswert.

    Achja,Heinz Becker wird immer besser,wer den seine Auftritte noch nicht kennt sollte sich diese mal anschauen,absolut der Hammer. Heuchler wie Dieter Nuhr sind nicht mal würdig dem die Schuhe zu putzen!

  20. Das Leid und Elend anderer Menschen politisch zu instrumentalisieren, um selbst Grundrechte zu verletzen, ist in meinen Augen das schlimmste was man tun kann. Das habe ich mir schon gedacht das es soweit kommt, schon vor der Flüchtlingskrise.

  21. Dichter 21. Dezember 2017 at 18:45

    Cendrillon 21. Dezember 2017 at 18:43

    Und alle kriegen ganz schwere Bewährungsstrafen, weil sich sich gerade in einer Lebenskrise befunden haben.

    Mag sein. Aber dann sind sie polizeibekannt.

  22. Und dabei ist die zunehmende politische Gewalt/Verfolgung, Gesinnungs-Willkürjustiz, Bespitzelung und Überwachung nur der Anfang.

  23. Das ist ja einfach unfassbar, was hier im Land geschieht.
    Gut von Stürzenberger dargestellt im Artikel.
    Dieser Drecksfaschismus ! Politik , Medien, Kirche, Gewerkschaft und NeoSA , verschleiernd genannt Antifa , bekämpfen die Demokratie.
    Irgendwie könnten wir mal Hilfe von aussen gebrauchen.

  24. Es soll doch angeblich so viele Neonazis und Rechtsradikale in Deutschland geben.Wo sind die denn wenn sie mal gebraucht werden um so eine Rotte von linken Zecken zu vertrimmen.Die verstehen ja leider nur diese Sprache.

  25. Das ohrenbetäubende Schweigen der „Demokraten“ zum Terror der Linksextremisten spricht Bände.
    Wozu aufbegehren, wenn solche Horden hirnloser Gestalten die Drecksarbeit erledigen und Andersdenkende notfalls mit Hausbesuchen zum Schweigen bringen???
    ABER, liebe „Demokraten“!
    Irgendwann fällt Euch Euer Schweigen und Euer heimliches Händchen reiben als tonnenschwerer Eisbrocken auf die eigenen Füße. Spätestens dann, wenn diese hirnlosen Gestalten an Eurer Haustür klopfen.

  26. Irgendwie könnten wir mal Hilfe von aussen gebrauchen.
    —-
    Sehe ich nicht so, vielleicht sollten wir dieses Mal versuchen unserer Demokratie selbst zu bewahren. Mir ist die ideologische Ausrichtung egal, solange die Leute sich an die Verfassung/Grundrechte halten. Wenn nicht, müssen Sanktionen her.

  27. Schule der Guten – Europaschule – Schule der Völkerverständigung

    21.12.2017 – Oldenburg (ots) – Ein Streit unter Schülern der Oberschule Eversten am Brandsweg machte am Dienstag gegen 16 Uhr den Einatz von sechs Streifenwagen der Polizei erforderlich. Ursache der Auseinandersetzung waren nach ersten Ermittlungsergebnissen persönliche Differenzen zwischen einem 15- und einem 16-jährigen Schüler. Die zunächst verbalen Streitigeiten unter den Jugendlichen begannen bereits in der vergangenen Woche und setzten sich am Montag dieser Woche als tätliche Auseinandersetzung fort. Hierbei waren bereits eine Vielzahl von Freunden und Mitschülern der beiden Jugendlichen beteiligt.

    Am Mittwoch trafen die Schülergruppen im Rahmen einer Veranstaltung der Schule gegen 16 Uhr auf dem Schulhof erneut aufeinander und provozierten und bedrohten sich gegenseitig. Über Notruf wurde der Polizei mitgeteilt, dass einige der Jugendlichen Messer und Pfefferspray bei sich hätten. Insgesamt sollten hier mindestens 20 Jugendliche und Heranwachsende beteiligt gewesen sein.

    Noch während der Anfahrt der sechs Streifenfahrzeuge flüchteten die Jugendlichen in unterschiedliche Richtungen. Die Beamten konnten noch in der Nähe eine Gruppe von vier Schülern antreffen; einer von ihnen, ein 15-Jähriger, trug ein Messer bei sich, welches von der Polizei sichergestellt wurde. Eine weitere Gruppe von sechs Schülern war nach dem Aufeinandertreffen auf dem Schulhof in einen Linienbus in Richtung Innenstadt gestiegen; sie konnten am Lappan von weiteren Einsatzkräften angetroffen werden. Bei einem 19-Jährigen aus der Gruppe wurde ein weiteres Messer gefunden und ebenfalls sichergestellt.

    Die Polizei ermittelte später, dass einer der Beteiligten der Auseinandersetzung auf dem Schulhof, ein elfjähriger Schüler, durch Pfefferspray leicht verletzt wurde.

    Das zuständige Fachkommissariat der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und steht mit der Schulleitung in Kontakt.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68440/3822272

  28. Dr.Jeckyl 21. Dezember 2017 at 18:43

    Lautsprecher aufstellen: „Antifa halt´s Maul“ in Endlosschleife raushauen und nach einer halben Stunde ist Feierabend!

    Mit „Nazis raus“ in Endloschleife ist nach Minuten Ruhe. Dazu die bedröppelten Visagen der real exitierenden Neonazis, als wenn sie sich in die Buxe gemacht hätten. Köstlich.

  29. Kafir avec plaisir 21. Dezember 2017 at 19:04

    Es soll doch angeblich so viele Neonazis und Rechtsradikale in Deutschland geben.Wo sind die denn wenn sie mal gebraucht werden

    Neonazis sind links und *hüstl* Rechtsradikale sind primär erst mal nicht gewaltfaffin.

  30. „Die ganze Truppe rückt über den Waldweg vom Bahnhof her an, kamen alle aus Berlin, nur ein Einheimischer war dabei“

    Bitte den Namen und die Adresse des Einheimischen hier veröffentlichen, denn alleine sind diese Antifa-Spinner dann auf einmal ganz kleinlaut…

  31. Ganz offensichtlich ist nicht nur die linksextreme Terrorbande endlich in ihre Schranken zu weisen, sondern auch deren „Strippenzieher im Hintergrund“, zu deren Gruppe nun sicherlich auch die ARD zu zählen ist, die per volksverhetzenden Propagandafilmen zur allerbesten Sendezeit zu Gewalt und Totschlag gegen die AfD hetzt oder hetzen läßt, welche im einschlägigen Agitprop – „Tatort“ freilich (schon aus Gründen des Selbstschutzes vor Strafverfolgung) einen anderen Namen hat, jedoch 1:1 den Etikettierungen der ARD entspricht, die sie dieser Partei zugedacht haben, so daß die Rotfunker schwerlich eine andere Partei gemeint haben können als die AfD selbst.

    Dieser Volksverhetzung, die auch ein Zeichen eines lange schon vor sich hin erodierenden Rechtsstaates ist, wirksam zu begegnen und ihre Straftäter von ganz oben bis ganz unten zur Verantwortung zu ziehen, sowie den Sumpf, aus dem sich das speist, trockenzulegen, ist eine Aufgabe, der sich eine von der AfD teilweise oder eventuell sogar in Gänze gestellte Regierung wird zu stellen haben. Wer Rechtsstaatlichkeit haben und auf jeder Ebene wiederhergestellt wissen will, der wähle die AfD.

    Allein das hier gezeigte Belagern von Privatgrundstücken, das wohl einwandfrei auf solche Propaganda-Machwerke zurückzuführen sein dürfte, zeigt allein schon aufgrund der zeitlichen Abfolge, wie notwendig eine Umstellung des Verfahrens zwangsweiser und damit rechtswidriger Einforderung von „TV-Gebühren“ als „Haushaltsabgabe“ hin zu einem freien und marktwirtschaftlichen Verfahren ist, das nur von dem einen Preis verlangt, der das Produkt dafür auch haben bzw. „empfangen“ will. Wer den Rotfunkern den Boden entziehen will, der wird an dieser Frage, die sich so noch nicht einmal in der ehemaligen DDR (!) gestellt hätte, schwerlich vorbeikommen.

  32. Das nächste mal sollte bei sowas sofort ein Aufruf auf PI gestartet werden, dem Kollegen beizustehen. Mal sehen was die Hosenscheisser machen, wenn Verstärkung anrückt!

  33. Der Typ mit der Flüstertüte schaut aus, als sei er erst 5 Min. vor der Aufnahme aus der Klapse ausgebüxt……
    Bestimmt sucht den schon ein „Einfangkommando“……..

  34. Da hat die Kampfgruppe der Arbeiterausbeuterklasse wieder zugeschlagen und von unserer Stasi kein Wort zu den stalinistischen Kampfmethoden.

    Naja, die Antidefa (Antidemokratische Faschisten) hat in Hamburg bewiesen, welche Staatsform sie bevorzugen. Nicht umsonst rannten die dort massenhaft mit sowjetischen Flaggen herum. Demokratie wollen die keinesfalls. Kommen die jedoch mal in den Knast, dann schreien die laut über undemokratische Mittel, die angeblich eingesetzt wurden, um sie zu verhaften. Typischer politisch orientierter Terrorismus.

    Islam, Kommunismus, Nationalsozialismus – alles nur Ideologien, die den gewaltgeilen Arschlöchern eine gewisse Legitimation beschaffen sollen, damit sie sich nicht selbst vor dem Spiegel vollkotzen, wenn sie darin erkennen, dass sie einfach nur hohle Schläger sind.

    Der Abartige Rundfunk Deutschlands beschwört gerade einen Bürgerkrieg herauf, der sich zuerst zu einem ganzen europäischen Krieg und später zu einem dritten Weltkrieg ausweiten könnte: Schulzes Vereinigte Staaten von Europa gegen den Rest der Welt.

    Die VSE verliert, wenn Trump in den USA im Amt bleibt.

  35. „Give a swing to the left wing!“
    Diese Sprache verstehen sie.
    Zu „unserem“ (deren) „Justizminister“ und
    seinen Schergen einige Anmerkungen:
    Der Mann (?) scheint ziemlich schmächtig,
    und das scheint ihm ein Gefühl minderer Wertigkeit
    zu vermitteln. Wer kanns ihm verdenken?
    Nun, ich sehe das als Hobby-Psychologe so:
    Ich kenne (und es gibt) viele Menschen, die
    naturgemäß auch zu klein, zu dick, zu schmächtig
    etc. sind (wer legt eigentlich hierfür die Maßstäbe an?).
    Diese Leute interessiert ihr Körperliches aber nicht.
    Sie haben andere (intellektuelle, empathische etc.)
    Fähigkeiten, die ihnen ein sehr starkes Selbstbewusstsein
    geben.
    Dies fehlt dem Herrn Maas. Insofern ist er tatsächlich ein
    armer Wicht (kommt aber in diesem Zusammenhang
    nicht von „wichtig“ ;))
    Werde ich jetzt abgeholt, wg. heitspiitsch?

  36. Sollte so ein verwanzter Linksfaschist bei mir durch die Tür kommen, würde ich ihn nicht nur anstechen sondern gleich sezieren. Mal schaun ob man überhaupt Hirnmasse findet und wenn ja: größer als Fliegenschiss?

  37. Diedeldie 21. Dezember 2017 at 19:01

    Dieser Drecksfaschismus ! Politik , Medien, Kirche, Gewerkschaft und NeoSA , verschleiernd genannt Antifa , bekämpfen die Demokratie.
    Irgendwie könnten wir mal Hilfe von aussen gebrauchen.

    Brauchen wir nicht. Es genügt, wenn wir unsere Kinder von der Schule nehmen und eigene Privatschulen gründen.

  38. Weihnachten in Polen – Reine Wonne. Kaum melatoninlastigen. Christliche Atmosphäre. Und die gültige Parole: chuj w dup? lewakom.

  39. Das Video über die Aktion wurde von „Leftvision“ veröffentlicht:

    https://www.youtube.com/watch?v=ae4YpDhZwIU

    „Versteckter Redaktionssitz des rechtsextremen Magazins Compact in Falkensee geoutet“

    Leftvision.de ist auf einen Marco Heinig , Rüdersdorfer str 42, 10243 Berlin registriert und ist wohl ein strammer Linksfaschist:

    http://www.zeit.de/2005/33/Jugend_2fLinks_33

    Die linke Überzeugung sei keine Reaktion auf ein „miefiges Elternhaus“, sondern auf die rechte Szene in Neubrandenburg, wo er aufgewachsen ist. Die müsse bekämpft werden, da sei er sich mit seinen Eltern einig. Links sein heute, sagt Marco Heinig, bedeute dennoch viel stärker als früher, seine politische Überzeugung „in sich selbst zu finden“.

  40. Ganz gewiß: wir brauchen Hilfe von außen, denn dieses faschistoide System, das mit aller Gewalt Recht und Ordnung verhindern will, muß in die Zange genommen werden. Kein AfDler hat bislang Gewalt ausgeübt an Unbescholtene oder sogar politische Gegner, das nutzt die andere Seite aus, weil keine Gegenwehr zu erwarten ist. Es ist egal, woher der Impuls kommt, aber muß kommen, sonst gehen wir alle vor die Hunde!! Was wir jetzt erleben sind die berüchtigten Anfänge, wo Hab und Gut skrupellos vernichtet und Personen angegriffen werden. Die geistigen Brandstifter sitzen überall: in den Parteien, den Gewerkschaften, den Medien und in den strunzdummen Gehirnen aufgehetzter Gutmenschen, die genau das herauf beschwören, was sie vorgeben zu bekämpfen! Wo Menschen wegen ihrer politischen Gesinnung attackiert werden mit dem Sold der bezahlten Antifa, sind massenintensive Verfolgungen bzw. Konzentrationslager stalinistischer Prägung nicht mehr fern!! Wo sind wir nur hingekommen??
    Ein Krieg gegen den Widerstand ist im vollem Gange, wer steht uns bei? Wir werden sehen, ob eine Morgendämmerung sichtbar wird, alles ist möglich, leider auch zum Schlechten hin. Und das müssen wir verhindern, um jeden Preis, wie es die Linken sagen! Die Welt um uns herum kommt langsam aber zielstrebig zur Vernunft, nur in Deutschland wütet der Gesinnungsgeist und schafft eine Atmossphäre, die einer Demokratie entgegengesetzt ist.

  41. …. in „Kampf gegen Extremismus“

    ….inzwischen Zu wenig :
    Kampf gegen Terrorismus

    Hier brauchte Anti-Terror Einheiten.

  42. Solche Aktionen bestärken mich, so lange mich die Füße tragen, zu PEGIDA(123mal dabei) zu gehen!
    Gegen diese von diesem ekelhaften und heuchlerichen Systhem alimentierten hochkriminellen Linksfaschisten ist mir dieser Einsatz für mein Volk wert! Gott schütze Deutschland! 🙂

  43. Ausspähen, Bespitzeln, Freundeskreise infiltrieren, persönliche Daten des Gegners vom VS bereitgestellt bekommen- all das tut die staatlich finanzierte „Antifa“. Wer aus guten Gründen leider genau weiß wovon ich hier spreche sollte sich warm anziehen, denn irgendwann gehn die zum Metzeln über. Achja: Smartphones besser nicht mitnehmen wenn man länger zu Fuß unterwegs ist und erst recht nicht auf rechte Demos, denn da grast der VS die Daten ab. Aber wir leben ja in einem Rechtsstaat, einer Demokratie…HAHAHA!
    Ich musste erst die Lebenserfahrung eines von der Stasi Geschädigten DDR Bürgers lesen, um wirklich zu kapieren was hier gespielt wird. Dieselben Methoden, nur noch perfider dank ausgereifter Technik. Er nannte die Methoden- die heute noch so angewandt werden- einen Angriff auf die Seele des Menschen. Die Kommunisten sind der niederträchtigste und bösartigste Abschaum, den die Menschheit je hervorgebracht hat. Vielleicht muss man solche Aktionen bei Deutschlandweit bekannten Personen wie Höcke oder Elsässer als eine Art „Signal zum Auftakt“ verstehen. Ich hoffe nicht…

  44. Islamkranke schlagen nach dem „Freitagsgebet“ im Korankraftwerk gegen Ungläubige zu.
    Linksfaschisten schlagen nach Propaganda von ARD/ZDF gegen jeden anständigen Bürger los.
    Kein Wunder bei der kriminellen Vereinigung, die sich ReGIERung nennt.

  45. Dr.Jeckyl 21. Dezember 2017 at 18:43

    Lautsprecher aufstellen: „Antifa halt´s Maul“ in Endlosschleife raushauen und nach einer halben Stunde ist Feierabend!
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
    Genau das habe ich gedacht! Eine Anlage die man sich ausleihen kann bei der AfD für ein geringes Endgelt zu mieten und so mal lässig 2000 Watt/RMS den Dummdödeln entgegen schleudern. Dazu schöne Lieder wie “ Ich war einmal ein Wandersmann“ oder “ Oh wie schön ist der Westerwald“ „Meine Heimat meine Träume“ dazu würde ich Rilke zitieren und für die ganz harten Realitätsverweigerer einige Auszüge vom Nürnberger Prozeß zur Rede stellen wo die bestraft wurden die aktiv am Nationalsozialismus teilgenommen haben. Mit dem kleinen Verweis: Es könnte sein, dass ihr bald baumelt.

  46. Es gäbe so viele nützliche Arbeiten für diese faulen Linksextremisten mit zu viel Zeit und ohne Hirn und Muskeln.

    Selbst der Verblödeste von denen könnte von „Flüchtlingen“ vollgerotzte Bushaltestellen säubern, auf Friedhöfen Blätter harken oder einfach nur die von ihnen selbst beschmierten Wände und Häuser weiß tünchen. Wir könnten auf Glyphosat (ist das richtig geschrieben?), wenn Sie Seite an Seite mit ihren geliebten Schutzsuchenden „Rübenhacken“ würden – Reihe für Reihe, da hätten sie genug zu tun. Oder einfach mal ins Pflegeheim gehen und ihre einsame Oma besuchen und mit ihr einen Spaziergang machen und die Betreuungskräfte, die einen Hungerlohn bekommen, entlasten.

  47. Wenn die AfD an der Regierung sein wird, dann hat die Antifa ausgeschissen. Dann wird mit diesen Kriminellen kurzen Prozess gemacht. Ein Verbot dieser terroristischen Vereinigung wäre dann längst überfällig gewesen. Das wird aber nachgeholt werden

  48. Es gab doch mal vor nicht allzu langer Zeit einen dieser aufdringlichen linken Volkserziehungskrimis (eventuell ebenfalls aus der Tatort-Reihe), in dem ein junger afrikanischer Drogenhändler vorkam, der irgendwie mit „Rechten“ Ärger bekommen hatte. Ihm sagte ein Kommissardarsteller sinngemäß mit großem Pathos „Dass Sie gegen das Aufenthaltsrecht [oder wie auch immer das in dieser Szene genannt wurde] verstoßen, ist mir völlig egal!“.

    Der Kampf gegen die bösen Rechten hatte also für den regimehörigen Herrn Polizisten (bzw. den Drehbuchschreiber) absoluten Vorrang; daneben spielte der illegale Aufenthalt (und vermutlich mitgemeint auch der Drogenhandel) des edlen Einwanderers aus Afrika überhaupt keine Rolle mehr.

    Vielleicht kennt jemand hier im Forum den Titel dieses Krimi-Machwerkes, damit ich die Stelle mit dem „… ist mir völlig egal“ eventuell in YouTube oder in einer Mediathek der Systemmedien wiederfinden kann.

  49. @ D Mark 21. Dezember 2017 at 20:16

    Wer wirklich Solidarität mit Elsässer üben möchte, abonniert sein Magazin. Mit Kommentaren bei PI ist ihm nicht geholfen.

    Auch Höcke ist weiter unter Beschuss. Gestern gab es bei ihm eine Nazidemo.

    https://www.hna.de/lokales/goettingen/eichsfeld-ort28624/bjoern-hoeckes-heimat-bornhagen-demo-fuer-zentrum-fuer-politische-schoenheit-9468301.html

    ********************************

    Stimmt, Abos abschließen (zum Beispiel für Compact, Junge Freiheit und Preussische Allgemeine Zeitung) und spenden (auch unbedingt für PI-News) ist immer am nützlichsten.

  50. @ derBunte 21. Dezember 2017 at 20:22

    „Ausspähen, Bespitzeln, Freundeskreise infiltrieren, persönliche Daten des Gegners vom VS bereitgestellt bekommen- all das tut die staatlich finanzierte ‚Antifa‘. (…)

    Ich musste erst die Lebenserfahrung eines von der Stasi Geschädigten DDR Bürgers lesen, um wirklich zu kapieren was hier gespielt wird. Dieselben Methoden, nur noch perfider dank ausgereifter Technik.“

    Als das „Ministerium für Staatssicherheit“ (MfS) offiziell „aufgelöst“ wurde, ist deren letzter Appell mit Fahneneinziehung im TV der Nachwendezeit wiedergegeben worden. Im Interview wies einer der „Genossen“ auf die Frage, womit man sich nach Auflösung „beschäftigen“ wolle, auf die Möglichkeit einer „Bekämpfung des Rechtsextremismus“ hin.

    Damals sind viele von uns leider viel zu naiv gewesen und haben natürlich auch die Tragweite dessen nicht erkennen können, wohin die Reise dieser Herrschaften ging, die, in reger Zusammenarbeit mit ihren westlichen Gesinnungsgenossen, letztlich in der faktischen Übernahme der Bonner Republik und dem Umbau in das „fassadendemokratische“ Gebilde hinein gipfelte, das wir heute weithin haben und das außer dem Namen mit der einstigen bundesdeutschen Demokratie, die in der Tat noch eine Demokratie war, nicht mehr wirklich etwas zu tun haben dürfte.

    Merkel ist zwar diesem Club nicht direkt zugehörig. Aber vieles von dem, was sie als einstige Profiteurin und Mittäterin des DDR-Systems vertritt, stammt aus der DDR-Propaganda-Küche und der entsprechenden Sozialisierung und ist dergestalt sozialismuskonform, daß wir uns nicht wundern dürfen, daß das eine mit dem anderen nicht nur recht gut miteinander auszukommen scheint, sondern mittlerweile auch recht eng miteinander verzahnt sein dürfte. Zumal Frau Merkel bekanntlich über die Familie de Maizére in CDU-Gefilde gelangt ist, füge ich mal hinzu – böse Zungen sprechen da schon von einer Installation, zumal Namen wie „de Maizére“ und „Stasi“ ebenfalls etwas miteinander zu tun gehabt haben, während ein wenig später als Stasi-IM enttarnter Rechtsanwalt Schnur, damals Chef des „Demokratischen Aufbruchs“, einer in der Wendezeit entstandenen linksgrünen Splitterpartei, der die vormals SED-nahe Merkel „entdeckt“ haben will.

    Auch die ohne Befragung der Völker errichtete „Brüsseler Eurokratie“, als „Räterepublik“ ein waschechtes Sozialismus-Modell mit einer freilich rein marktradikalen, letztlich sklavenmarktähnlichen und gegen den Bestand Völker Europas gerichteten Ausrichtung, paßt unmittelbar in dieses Schema mit hinein. Es ist nicht dasselbe, aber es paßt zusammen.

    Alles nur „reiner Zufall?“ An solche „Zufälle glaube ich lange schon nicht mehr, zudem die „Firma“, die heute direkt oder in Nachfolgern in diversen Spitzelorganisationen (ein Stichwort dazu wäre etwa: Kahane) wieder aktiv sein dürfte, niemals etwas dem Zufall überlassen hätte.

  51. Die DDR lebt, Stasimethoden für Andersdenkende, viele halten auf Arbeit, in der Schule…ihr Maul, weil es gefährlich werden könnte. Kindern sagt man wieder: „Das darfst du aber nicht in der Schule sagen!“
    Vielen ist es aber noch immer scheißegal, die wollen nur Spass haben, konsumieren und das größte Problem für diese Leute sind jetzt die Flugpreise für die Billigflieger in den Süden, wo man am Ballermann die Sau rauslassen kann, am Heiligabend.

    Total verrottet dieses Land! Ein Wunder, dass es noch Leute gibt, die sich so exponieren, wie Höcke, Elsässer und Co. !

    Man muss aber auch beachten, dass dieses linke Gesockse aus Berlin angekarrt wurde und das auch das Gesindel, welches Höcke auf den Geist geht, auch bezahltes Pack aus Berlin ist.

    Und wenn in einer brandenburgischen Kreisstadt von SED und Kirche zur Gegendemo gegen die eigene Bürgerschaft und AfD aufgerufen wird, wer reist dort an? Richtig, Hosenscheißer aus Berlin und Potsdam, die üblichen 50-80 stinkenden und dreckigen Figuren.
    Die müssen irgendwie immer abrufbereit rumlungern. Wird wohl auch noch ne Agentur dafür geben, wo man sich die Vögel anmieten kann, bezahlt vom roten Verblödungsministerium……

  52. Eduardo 21. Dezember 2017 at 20:59

    Stimmt, Abos abschließen (zum Beispiel für Compact, Junge Freiheit und Preussische Allgemeine Zeitung) und spenden (auch unbedingt für PI-News) ist immer am nützlichsten.

    Exakt. Zum JF-Abo kaufe ich ab und zu die PAZ im gut sortierten Zeitungsladen am Bahnhof. Obwohl es eine kleinere Stadt ist, haben die da immer einige Exemplare pro Woche liegen. Und oft ist vor der neuen Ausgabe am Donnerstag nur noch eins da……..
    Wenn JF oder PAZ nicht im Angebot, kann man auch den Inhaber bitten, sie zu listen und anzubieten.

  53. Muchamels Katastroph 21. Dezember 2017 at 18:46

    „Gestern abend habe ich das neue Programm von Gerd Dudenhöfer /Heinz Becker gesehen.
    Heinz Becker: Vita Chronic eines Stillstands

    Achja,Heinz Becker wird immer besser,wer den seine Auftritte noch nicht kennt sollte sich diese mal anschauen,absolut der Hammer.“

    Ich liebe Heinz Becker! Das Programm gibt es übrigens auch auf Youtube:

    https://www.youtube.com/watch?v=QoPc3y1BoS8

  54. Das ist die Demokratie der selbsternannten Universaldemokraten: Wer anderer Meinung ist, also dem ideologisch verseuchten MultiKulti nicht bedingungslos zustimmt, kriegt was aufs Maul. Dafür sorgt die Antifa dann schon. Ist ein bewährtes Prinzip aus den 30er Jahren. Damals hies die Antifa noch SA. Die Beweggründe waren die selben und der IQ der Handelnden vermutlich auch…

  55. Linke Politik in der BRD besteht aus dem Dreimissklang -Lüge, Hetze, Terror- .
    AltPolitiker, Medienlügner und diese Antifa-Terroristen sind eine Gülle.

  56. pcn 21. Dezember 2017 at 20:47

    Wenn die AfD an der Regierung sein wird, dann hat die Antifa ausgeschissen. Dann wird mit diesen Kriminellen kurzen Prozess gemacht. Ein Verbot dieser terroristischen Vereinigung wäre dann längst überfällig gewesen. Das wird aber nachgeholt werden

    Das Problem ist, daß es sich hier nicht um einen straff organisierten Verein handelt. Es sind einfach Schülergruppen, die von ihren Lehrern losgeschickt werden. Man sollte also die Strukturen, die dahinterstecken, aufdecken, und die Anstifter aus den Lehrämtern entfernen.

  57. Aber hallo,
    das sind doch „nur“ alles bedauernswerte Einzelfälle. So was lässt sich nicht verhindern und auch nicht verallgemeinern. Auch ist die Kriminalität durch die illegal eingereisten Asylforderer nicht gestiegen. Nö, die schon länger hier Lebenden sind definitiv genau so kriminell.

    UND: DIE ERDE IST EINE SCHEIBE!!!

  58. Stefan Cel Mare 21. Dezember 2017 at 21:27

    Muchamels Katastroph 21. Dezember 2017 at 18:46

    „Gestern abend habe ich das neue Programm von Gerd Dudenhöfer /Heinz Becker gesehen.
    Heinz Becker: Vita Chronic eines Stillstands

    Achja,Heinz Becker wird immer besser,wer den seine Auftritte noch nicht kennt sollte sich diese mal anschauen,absolut der Hammer.“

    Ich liebe Heinz Becker! Das Programm gibt es übrigens auch auf Youtube:

    https://www.youtube.com/watch?v=QoPc3y1BoS8
    ——————————————————————————————————————————-

    Aber leider nur Audio,und das ist längst nicht so sehenswert weil seine Mimik fehlt.

  59. Einer von dem Trupp soll schwer verletzt sein und der ist auf der Flucht? Nun, man soll nichts verharmlosen, aber ist schon komisch. Beim nächsten Angriff durch Linksextremisten noch fester draufhauen, dann kommen die nicht mehr weit.

    Übrigens, am 15.02.2018 ist beim Amtsgericht Winsen ein Strafprozess gegen drei Linksextremisten, die zwei AfD-Plakatierer beim Kommunalwahlkampf 2016 fast mit dem Auto überfahren hätten. Die Honks (linksverdrehte Jugendliche) hatten nicht so viel Glück mit ihrer Flucht. Sie wurden identifiziert.

  60. Der „deutsche“ Linksstaat wird im Falle des Leverkusener AfD-Mitglieds Dennis B. gegen/i> diesen wegen „Gefährlicher Körperverletzung“ ermitteln, weil er sich zur Wehr gesetzt hat.
    Das kann ihm mehr Knast einbringen als einem muslimischen Attentöter, nachdem diese zunehmend vom „Terrorverdacht“ exkulpiert und dafür für „psychisch gestört“ erklärt werden, wie jetzt in Melbourne in Australien!

    Nun muss beim durchschnittlichen ISlamgläubigen schon jede Menge psychischer Störungen vorliegen, um allein an die 72 Jungfrauen (oder eine 72-jährige Jungfrau) im „Paradies zu „glauben“…

    Autos in Menschenmengen zu steuern gehört ganz offenbar zur Folklore ISlamischstämmiger „Kulturbereicherer“, „die (nicht nur) in Deutschland leben“, und „zu uns gehören, sie sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“ So, Maria Böhmer, CDU, ehemalige Beauftragte der Bundesregierung für Integration! Nach Böhmer kam Böhmermann als Beauftrager für ÖR-Verarsche und Özoguz als Beauftragte für Integration in den ISlam und Islamisierung (die „mit nix Kültür in Almaya!“)

    Zur Abwechslung und Ausgewogenheit könnten muslimische Kültürbereicherer doch mal ein Auto – mit oder ohne Führerschein von Mutti -, in eine linksextreme Zusammenrottung oder in ein linkes Büro (MLPD, DKP, Autonome, Grüne, SPD, Linke) lenken… Der Täter wäre dann einmal „sein“ (unser!) Geld wert gewesen!

  61. Die Neue Züricher Zeitung schreibt teilweise wie der deutsche Mainstream (Putin verdammen, etc.), aber in diesem Interview haben sie die kruden Ansichten des Höcke-Stalkers Ruch durchaus rausgekitzelt:
    https://www.nzz.ch/feuilleton/darf-es-gnade-fuer-einen-gnadenlosen-geben-ld.1341308

    „Sie hantieren mit grossen Begriffen. Was verstehen Sie denn unter Humanismus, was unter Aufklärung?“
    „Humanismus ist das Bestreben, alle verfügbaren Mittel für die Rettung von Menschenleben einzusetzen. Aggressiver Humanismus ist das Bestreben, sich niemals mit den Protestfloskeln, also Online-Petitionen, Lichterketten und Mahnwachen, zu begnügen, wenn völlig klar ist, dass diese Mittel im Kampf versagen werden. Hinter der Aufklärung steht der Gedanke, dass eine Gesellschaft in Form von Anklagen – Zolas «J’accuse» – alles über die politischen Missstände wissen muss. Wir schlagen einer Gesellschaft mit Aufklärung gewissermassen die eigenen Verfehlungen um die Ohren.“

    Nach meiner Meinung eine sehr seltsame Beugung des Begriffs Humanismus. Und das Zitieren anerkannter Literaten (Zola) macht noch keinen Denker aus.

    Eine der schönen NZZ-Fragen:
    „Und Sie können möglicherweise nicht mit einem demokratischen Akt umgehen. Wie auch immer man zur AfD steht: Die Partei wurde demokratisch gewählt. Sie wollen sie verbieten und behaupten dabei, die Demokratie zu verteidigen.“

  62. https://www.nzz.ch/panorama/amokfahrer-von-melbourne-erzuernt-ueber-umgang-mit-muslimen-ld.1342164:
    „(dpa) Der Mann, der sein Auto im australischen Melbourne absichtlich in eine Menschenmenge gesteuert haben soll, hat sich bei der Polizei zu seinen Motiven geäussert. Zu der Tat habe ihn laut den Beamten unter anderem getrieben, dass Muslime schlecht behandelt würden.
    Allerdings sprach der Mann auch von Stimmen, wie die Ermittler am Freitag (Ortszeit) aus seiner Aussage zitierten. 19 Passanten waren beim Vorfall mitten im Vorweihnachtstrubel am Donnerstag verletzt worden, mindestens sieben von ihnen schwer.“

    Und wieder die unvermeidlichen „Stimmen“, der obligatorische Freifahrtschein für „sanfte und bereicherer-verträgliche“ staatliche Antwort auf das Monster-Massenmörder-Gebaren.

  63. Wie wahr der Spruch der ‚Sicherheitsexpertin‘: „Sicherheit ist kein Grundrecht“; damit ist Staatsgewaltmonopol auch nicht garantiert; und darum ueberlasse ich meine Sicherheit dem Staat nicht, ich kuemmere mich selber drum: ich entscheide selbst wie, wann und in welcher Umfang mich verteidige, ich werde die Polizei auch nicht verstaendigen

  64. http://derstandard.at/2000070749724/Steigende-Suizidrate-Experten-fordern-Erste-Hilfe-Kurse-fuer-die-Seele
    “ es nach den Experten, sollen künftig auch psychische Krankheitsbilder fixer Bestandteil der Kurse sein. Schöny: „Nur so kann man das Thema enttabuisieren und die Menschen sensibilisieren. Vor einem Suizid gibt es eigentlich immer Warnsignale. Nur muss man die eben erkennen und wissen, wie man helfen kann.““

    In diesem Zusammenhang auf psychische Krankheitsbilder zu fokussieren, ist eine Nebelkerze. Es geht auch z. B. um Gewaltopfer. Eine bedeutsame Steigerung gibt es bei linksextremistischer und islamistischer Gewalt. Dieses fokussieren auf psychische Probleme ist eine indirekte Schuldzuweisung an die Betroffenen, so nach dem Motto, „Staat und Gesellschaft sind ja sooooo unschuldig“. Die gleiche Methode wie bei Burnout-Betroffenen, die medial gleich in die Depressiv-Ecke geschoben werden. Bei psychischen Erkrankungen kann man zwar auch über Ursachen fabulieren, aber da kann der Fokus viel leichter manipuliert werden.

    Es geht insbesondere um eine bürgerfeindliche Politik. Allerdings kriegen die Österreicher (in dem Bericht geht es um Österreich) ja die Kurve mit ihrer neuen Regierung. Aber wenn es dort klappt, macht das für uns in Deutschland viel (!!) Hoffnung.

  65. http://derstandard.at/2000070879572/Privatsender-sollen-ORF-Inhalte-nutzen-koennen-sagt-Medienminister-Bluemel
    „Private digital mitvermarkten – „Partner“ soll der ORF den Privaten auch bei der Online-Werbevermarktung sein. Blümel skizziert einmal mehr seine „Idee einer gemeinsamen Vermarktungsplattform“ folgendermaßen: „Man könnte dem ORF die Möglichkeit geben, im digitalen Raum alles zu tun, was er tun könnte. Dafür vermarktet er aber Private mit, auf einer gemeinsamen Plattform. Und ein Teil des Geldes wird vielleicht als Digitalisierungsförderung an diese Privaten umgeleitet. Das wäre „ein selbsterhaltungsfähiges, nachhaltiges Medienfinanzierungssystem“.“

    Ich wiederhole: „… ein Teil des Geldes wird vielleicht als Digitalisierungsförderung an diese Privaten umgeleitet …“
    Hier geht es um Zwangsabgaben (bei uns GEZ), die offenkundig privaten Unternehmern geschenkt werden sollen.

  66. Echte Anti-Nazis werden von linken Neo-Nazis (SOZIALISTEN), die mit dem Islam kollaborieren, wie die damaligen Nazis (auch SOZIALISTEN), überfallen

  67. HABEN WIR HIER NICHT EIN NEUES STALKER GESETZ, DAS SOLCHE BELAGERUNGEN UND DERARTIGES NACHSTELLEN VERBIETET?
    STALKER GESETZ nun AUCH SCHON AUSSER KRAFT??

Comments are closed.