Linke Demonstranten vor dem AKW Gundremmingen.

Die Grünen freuen sich, Gundremmingen Block B geht endlich für immer vom Netz. Da kann man ja eben mal fordern, dass Gundremmingen C gleich mitgeht. Deutschland trennt sich, scheinbar ohne Bedauern, von einem volkswirtschaftlichen Objekt im Wert von drei Milliarden Euro. Wie sagte die Oma: „Wir ham’s, wir könn’s“.

Die „Ethikkommision“, bestehend aus schrulligen Bischöfen, wirren Politikwissenschaftlern und linken Soziologen hat’s der Kanzlerin empfohlen. Und die hat, unter dem Eindruck des Tsunami in Japan mit nachfolgender Kernschmelze in drei Fukushima-Reaktoren, das unumkehrbare Aus für alle deutsche AKW bis 2022 beschlossen. Wie weitsichtig. Wenn der nächste Tsunami Süddeutschland verheert, wird sie längst nicht mehr im Amt sein…

Jetzt sind noch sieben große deutsche AKW am Netz und leisten eine Arbeit von 31.000 Windrädern – wenn Wind weht. Der Flächenbedarf für ihren Ersatz durch Windräder wäre so groß wie zweimal das Saarland. Das wäre vielleicht noch machbar, würde aber der Energiewende nicht helfen. Denn es sind dummerweise immer noch keine industriellen Stromspeicher erfunden, wenn auch die Zujubelpresse immer wieder Gegenteiliges behauptet… (Lesen Sie den ganzen Artikel von Manfred Haferburg mit vielen Links bei der Achse!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

108 KOMMENTARE

  1. Na, dann: Willkommen zurück in der Steinzeit. Europas Kraftwerke heizen fröhlich weiter, aber wir haben einen weiteren wichtigen Schritt zum gesunden heilen Volksgewissen getan, har har! Für den täglichen Hanfanbau braucht der grüne Back-to-Nature-Romantiker natürlich keine Kernenergie..!

    Und Deutschland stirbt auch ohne Wald..!

  2. Wer seinen Willen kriegt, dass AKWs abgeschaltet werden,
    dem sollte die Strom-Ration entsprechend gekürzt werden.

  3. OT ABER WICHTIG

    Gerüchte zu Düsseldorf bestätig! Hundertschaft angefordert,

    1000 Nafris planten Taharrush in Düsseldorf!

    Zitat: „Als aber fast 1000 Männer gleichzeitig anreisten, wurde Unterstützung angefordert.
    … … …
    Man stellte demnach ab 21.30 Uhr „einen stetigen Zulauf von Männern mit offensichtlichem Migrationshintergrund aus dem Bereich Hauptbahnhof in die Altstadt fest“, schreiben die Beamten in ihrer offiziellen Silvester-Bilanz.“

    Silvester in Düsseldorf: Polizei fordert zusätzliche Hundertschaft an
    http://www.wz.de/lokales/duesseldorf/silvester-in-duesseldorf-polizei-fordert-zusaetzliche-hundertschaft-an-1.2586730

    An alle Düsseldorfer hier. Versucht mal rauzubekommen was wirklich ablief, und wie gefährlich die Sicherheitslage war

  4. Marburg
    Beziehungsstreit eskaliert – Zwölf Streifenwagen im Einsatz

    1. Januar 2018

    Stadtallendorf: Beziehungsstreitigkeiten eskalierten am Sonntagmittag, 31. Dezember vor einem Wohnhaus in der Kernstadt. Bei dem Vorfall erlitten zwei der drei beteiligten Personen Verletzungen. Die Polizei nahm einen 49-jährigen Tatverdächtigen, der mit einer Waffe mehrere Schüsse in die Luft abgab, vorläufig fest.

    Bei dem Geschehen, das sich über etwas mehr als zwei Stunden hinzog, kamen insgesamt zwölf Streifenwagen aus dem Landkreis, aus Gießen sowie aus Alsfeld zum Einsatz.

    Wie berichtet wurde, befand sich die gleichaltrige Ehefrau nach einem Streit am Vortrag in der Wohnung eines 53 Jahre alten Mannes. Der mutmaßliche Täter erschien dort gegen 12 Uhr und zertrümmerte zunächst mit einem Kantholz die Frontscheiben von zwei vor dem Haus abgestellten Fahrzeugen. Der Wohnungsinhaber, der sich in den Weg stellte, erlitt bei dem folgenden Angriff Verletzungen im Gesicht. Der mutmaßliche Täter verließ danach das Grundstück und kehrte wenig später mit einem Fahrzeug wieder. Er durchbrach mit dem Wagen einen Zaun, stieg aus und gab mit einer scharfen Waffe mehrere Schüsse in die Luft ab. Danach verschwand er in einem Nebengebäude des Anwesens. Andere Hausbewohner konnten zwischenzeitlich evakuiert werden.

    Als der Tatverdächtige erneut heraustrat, erfolgte durch die Polizei unter Zuhilfenahme eines Diensthundes der Zugriff. Der 49-Jährige erlitt durch Hundebisse leichte Verletzungen. Den mitgeführten Revolver stellten die Beamten sicher. Die Polizei veranlasste eine Blutentnahme und stellte den Führerschein sicher. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete ein Richter eine Wohnungsdurchsuchung bei dem Beschuldigten an. Dabei stellten die Beamten weitere Munition sicher.

    Die Ermittlungen, auch zur Herkunft des Revolvers, dauern an. Der mutmaßliche Täter wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in eine Psychiatrie eingewiesen. Der verletzte Wohnungsinhaber musste ambulant in der Klinik behandelt werden. Weitere Auskünfte in dem Verfahren erteilt morgen die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Marburg, Tel. 06421- 290221.

    http://www.blaulicht-giessen.de/?p=6504

  5. Merkel war als Umweltministerin mit Asse II überfordert. Internet ist für sie Neuland und die Energiewende lief super ab.

    AM kann nicht Physik studert haben.

  6. https://www.afd.de/energie-klima/

    Energiepolitik wieder vernünftig gestalten

    Nein zur „Großen Transformation“
    Energiepolitik wieder vernünftig gestalten

    Deutschland hat hohe Strompreise, die mit jedem Zubau weiterer Wind- und Sonnenstromanlagen und dem Netzausbau zwangsläufig weiter steigen.

    Die ständige Verschärfung von Verordnungen und Gesetzen im Wärmesektor führt zu stark steigenden Bau- und Rückbaukosten und entsprechend hohen Mieten, die die unteren Einkommensgruppen besonders hart treffen.

    Deshalb fordern wir die Abschaffung des EEG (mit Übergangsregelungen), der EnEV und des EEWärmeG.

    Die bestehenden Kernkraftwerke wollen wir nicht vor Ende ihrer Nutzungsdauer außer Betrieb nehmen. Auch auf die Nutzung moderner Gas- und Kohlekraftwerke wird Deutschland auf absehbare Zeit nicht verzichten können.

    Im Einzelnen fordern wir:

    Das EEG ist ersatzlos zu streichen.
    Solange das EEG noch nicht abgeschafft ist:
    ? sollen keine EE-Anlagen in Wäldern und Schutzgebieten errichtet werden,
    ? sollen keine Vorrangflächen für Windenergieanlagen ohne Zustimmung der betroffenen Bürger ausgewiesen werden,
    ? soll der Mindestabstand von Windenergieanlagen zur Wohnbebauung das 10-fache der Gesamthöhe betragen.

    Die Laufzeit sicherer Kernkraftwerke muss sich nach der technischen Nutzungsdauer richten.
    Die verwertbaren Kernkraftwerk-Reststoffe müssen für das Recycling rückholbar gelagert werden.
    Zur Erhaltung der kerntechnischen Kompetenz ist eine umfangreiche Beteiligung an internationalen Forschungsprojekten sicherzustellen.

    Die EnEV und das EEWärmeG sind abzuschaffen.

    Die Elektromobilität muss sich wie jede Technik auf marktwirtschaftlicher Basis entwickeln

    Damit kann man sehr gut leben. Das vernünftigste Energie-Programm aller deutschen Bundestagsparteien (falls die FDP es nicht bereits geklaut hat)

  7. Im Grunde habt ihr recht , denn es wird ein ungelöstes Problem bleiben mit der Abschaltung der AKW’s . Aber die Endlagerung der 1000sende Jahre strahlenden AKW-Abfälle bleibt ein genau so ungelöstes Problen , und zwar weltweit ! Habt ihr dazu eine Lösung ? Wer meckert sollte Lösungen bereit haben !

  8. Wenn der nächste Tsunami Süddeutschland verheert, wird sie längst nicht mehr im Amt sein…

    Da muss ich leider widersprechen. Der naechste weit schlimmere tsunami als der in Japan klopft schon an die tuer und die zonenmastgans ist immer noch da (und sogar fuer den tsunami verantwortlich): der kuffnucken tsunami in form der familienzusammenfuehrung der zu unzaehligen toten fuehren wird (leider auf der falschen seite). Dagegen war der tsunami in Japan eine spassveranstaltung.

  9. Alles nicht so wild, in Berlin kommt Strom aus der Steckdose…
    eine angebliche Doktorin der Physik sollte wenigstens die Grundlagen der Stromerzeugung begriffen haben.
    Aber die Merkill hat ja ihre Doktorarbeit bei ihrem heutigen Ehemann eingereicht.
    Der ist Chemiker – da hätte sie auch schreiben können, Glühwürmchen leuchten hell, wenn sie Weißbrot gegessen haben und nicht ganz so hell, wenn es Schwarzbrot war.
    Diese Frau führt das ehemalige Land der Dichter und Denker. ????
    Wo sind die geblieben ???

  10. AfD-Energieprogramm

    Soll der Mindestabstand von Windenergieanlagen zur Wohnbebauung das 10-fache der Gesamthöhe betragen.

    Damit kann man den Windenergie-Ausbau in Deutschland im Prinzip komplett stoppen. Denn diese Mindestabstände sind bei den mittlerweile erreichten Anlagenhöhen fast nirgendwo in Deutschland realisierbar. Das gleiche will übrigens Bayern.

  11. Für die, die diesen Kram nicht miterlebt haben, hier mal ein Spruch von Lenin:

    Kommunismus ist Sowietmacht plus Elektrifizierung des ganzen Landes!

    Ganz so blöd war der Lenin also nicht und hatte schon vor 100 Jahren erkannt, dass selbst Kommunismus nur funktioniert, wenn kontinuierlich Strom aus der Steckdose kommt. Unsere Eliten sind schon einen Schritt weiter und wollen zur Umgestaltung der Gesellschaft zunächst einmal die bisherigen zuverlässigen Grundkonstanten abschaffen. Im wirtschaftlichen Bereich handelt es sich hierbei um die Stromversorgung aus den Quellen Kohle und Kernkraft.

    Ich bin mir recht sicher, dass wir nach 2022 einen ziemlichen Boom bei Bleibatterien und Spannungswandlern haben werden, um stromfreie Zeiten zu überbrücken. Wenn erst einmal der eine oder andere Netzteil zusammenbricht, wird selbst dem letzten Vollpfosten klar werden, dass ohne Kohle und Kernkraft eben manchmal einfach nichts geht. Keine Heizung läuft, kein Wasser kommt aus der Leitung, kein Supermarkt öffnet, keine Tankstelle kann Sprit zur Verfügung stellen. Das Land wird sich ändern, und zwar drastisch und einige grüne Spinner freuen sich drauf.

  12. ebre 1. Januar 2018 at 16:31

    Im Grunde habt ihr recht , denn es wird ein ungelöstes Problem bleiben mit der Abschaltung der AKW’s . Aber die Endlagerung der 1000sende Jahre strahlenden AKW-Abfälle bleibt ein genau so ungelöstes Problen , und zwar weltweit ! Habt ihr dazu eine Lösung ? Wer meckert sollte Lösungen bereit haben !

    Und was ist mit diesem Monster, das anscheinend niemand kennt oder zur Kenntnis nehmen will? Was machen wir den mit den zig Millionen tödlich giftiger Abfallstoffe, die im Gegensatz zur Radioaktivität niemals abklingen werden?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Untertagedeponie_Herfa-Neurode

    Bzgl. der Frage: folgenden Vortrag von Rainer Klute von der Nuklearia anschauen. Ein sehr guter Mann, der Dinge hervorragend erklären kann.

    http://nuklearia.de/wp-content/uploads/2017/10/Wohin_mit_dem_Atommuell_-_kurz.pdf

    Wohin mit dem Atommüll

  13. Im Folgenden eine Liste der Teilnehmer, welche über die zukünftige Stromversorgung in Deutschland ein viertel Jahr lang debattierten, angefangen mit den Top-Spezialisten, bestens geeignet um über die zukünftige Energieversorgung der Industrienation Deutschland zu entscheiden.
    • Alois Glück (CSU), gelernter Landwirt, Präsident des Zentralkomitees deutscher Katholiken
    • Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising
    • Ulrich Fischer, Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Baden
    Es folgen weitere „Spezialisten“, von denen man sagen kann dass sie einigermaßen bodenständige Berufe erlernt haben. Ihre Gemeinsamkeit ist aber, dass sie von Technik, und wohl ganz speziell von der hochkomplexen Kerntechnik, keine Ahnung haben dürften.
    • Ulrich Beck, ehemaliger Soziologieprofessor an der Ludwig-Maximilians-Universität München
    • Klaus von Dohnanyi (SPD), studierte Rechtswissenschaften, brachte es bis zum Bundesbildungsminister
    • Klaus Töpfer (CDU), absolvierte ein Studium der Volkswirtschaftslehre, später wurde er deutscher Bundesumweltminister
    • Weyma Lübbe, studierte Philosophie, Mitglied im Deutschen Ethikrat
    • Volker Hauff (SPD), studierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, später wurde er Bundesminister für Forschung und Technologie
    • Lucia Reisch, Wirtschaftswissenschaftlerin
    • Miranda Schreurs, US-amerikanische Politikwissenschaftlerin
    • Walter Hirche (FDP), absolvierte ein Lehramtsstudium in Geschichte, Französisch und Politologie, Präsident der Deutschen UNESCO-Kommission
    Des Weiteren berief Angela Merkel noch folgende Personen in den Ethikrat, immerhin hatten einige von Ihnen eine technische Ausbildung genossen, dürften aber ebenfalls von der Kerntechnik keine oder nur sehr begrenze Ahnung gehabt haben.
    • Matthias Kleiner, studierte Maschinenbau, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft
    • Jörg Hacker, studierte Mikrobiologie, Präsident der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina
    • Jürgen Hambrecht, studierte Chemie, Vorstandsvorsitzender der BASF
    • Reinhard Hüttl, Forst- und Bodenwissenschaftler, Vorstandsvorsitzender des Deutschen GeoForschungsZentrums Potsdam
    • Ortwin Renn, Risikoforscher, studierte Soziologie und Volkswirtschaft, Vorsitzender des Nachhaltigkeitsbeirats von Baden-Württemberg
    • Michael Vassiliadis (SPD), absolvierte eine Lehre als Chemielaborant, brachte es bis zum Vorsitz der IG Bergbau, Chemie, Energie
    Man kommt nicht umhin, nein, man muss es Angela Merkel sogar vorwerfen, in der 17-köpfigen Kommission nicht einen einzigen Vertreter aus der Energiebranche berufen zu haben.
    Namhafte Spezialisten die gehört hätten werden müssen gab und gibt es genug.

  14. OT
    Deniz Yücel: „So etwa die oberkruden Ansichten des leider erfolgreichen Buchautors Thilo S., den man, und das nur in Klammern, auch dann eine lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur nennen darf, wenn man weiß, dass dieser infolge eines Schlaganfalls derart verunstaltet wurde und dem man nur wünschen kann, der nächste Schlaganfall möge sein Werk gründlicher verrichten.“
    Herr Yücel geniesst schon seit einiger Zeit die Gastfreundlichkeit seines Heimatlandes, während Merkeldeutschland sich ins Zeug legt diesen zivilisatorischen, türkischen Rohrkrepierer hier her zu holen. Die SZ dazu: „Will Ankara die Annäherung (zu Merkeldeutschland) wirklich, muss Yücel freikommen. Das wäre eine unmissverständliche Botschaft.“
    http://www.sueddeutsche.de/politik/tuerkisch-deutsche-beziehungen-will-ankara-eine-annaeherung-muss-deniz-yuecel-freikommen-1.3810092
    Hätte man in Berlin seine sieben Sinne noch beisammen, würde man weder das Eine noch das Andere sondern sich das genaue Gegenteil wünschen. Eine widerliche Gestalt in der Obhut eines widerlichen Regimes, das ist gut so.

  15. Im Umland von Paderborn und Brilon schießen die Vogelschredder wie Pilze aus dem Boden. Es ist schlimm.

  16. ebre 1. Januar 2018 at 16:31

    Entsorgung von deutschem „Atommüll“ in russischen Schnellen Brutreaktoren

    https://www.eike-klima-energie.eu/2015/08/31/entsorgung-von-deutschem-atommuell-in-russischen-schnellen-brutreaktoren/

    Deutschland hat die technisch-wissenschaftlichen Fähigkeiten so etwas zu bauen, bzw. wird in einigen Jahren gehabt haben. Aber eine ideologisch völlig durchgeknallte BRD-Alt-Politiker/BRD-Gesellschaft baut lieber Atommüllendlager für 1 Million Jahre wo hochgefährlicher Müll reinkommt. Ich fordere eine Verwaltung Deutschlands durch russische und ungarische Hohe Kommissare! 😉

  17. Strom ist dem Merkel-Regime ohnehin ein Dorn im Auge. Damit kann man seine Meinung unabhängig vom Staat weltweit verbreiten. Muß also dringend weg. Von Nordkorea lernen heißt siegen lernen!

  18. Trotz Düsseldorfer „Taharrush Versuch „

    Warum waren die Silvesterfeiern so „friedlich“

    1. Wegen Racial Profiling
    2. Innenstädte glichen militärischen Sperrgebieten

    Feiernde Deutsche wurden von enorm vielen Polizisten beschützt, teils mit Maschinenpistolen bewaffnet. Ungebetene Gäste wurden eingehegt wie in Düsseldorf. Man kann ab jetzt das multikulturelle Merkel Reich wohl unter die rassistischen Polizeistaaten einordnen. Denn ohne Racial Profiling (Einhegung von A…./A……) wären die Silvesterfeiern nicht so glimpflich für die Frauen und das Regime abgelaufen.

    Obwohl man mit einem Fazit noch vorsichtig sein muss, denn wer weiß was das Merkel-Regime derzeit alles vertuscht. Die Wahrheit über Köln kam ja auch erst Tage später raus, die ganze Wahrheit über Köln 2015 kennen wir sicher immer noch nicht.

  19. Das Endlagermärchen geistert wieder herum. Tausende Jahre oohhh schrecklich…

    Bullshit. Wer kann hier auch nur erahnen, wie die Technik in 100 oder gar 200 Jahren sein wird? Keiner! Und dann über tausende Jahre philosophieren?

    Die Lagerung kann auf lange Zeiten sicher erfolgen. Das Lagerproblem ist nur künstlich erzeugt durch grüne Protestveranstaltungen.

  20. Dichter 1. Januar 2018 at 16:42
    Im Umland von Paderborn und Brilon schießen die Vogelschredder wie Pilze aus dem Boden. Es ist schlimm.

    Immer noch? Das fing doch dort schon vor 25 Jahren an! Mein Gott, wie muß es da jetzt aussehen…

  21. @ Cendrillon 1. Januar 2018 at 16:38

    wenn das Eine ein „Monster“ ist, ist das Andere nicht minder eines!

    LÖSUNG:
    Statt hunderte Milliarden in den nächsten Jahren für unsere willkommenen muslimischen „ENDLÖSER“ der deutschen Frage zu finanzieren, sollten wir das Geld in Technologien investieren, um z.B. den Müll in Richtung Sonne zu entsorgen!
    Mit dem bisher rausgeschmissenen Geld, könnten wir bereits heute schon Mondprogramme für den dortigen Bergbau finanzieren!

  22. ebre 1. Januar 2018 at 16:31

    „Habt ihr dazu eine Lösung ? Wer meckert sollte Lösungen bereit haben !“

    Die Lösung heisst Transmutationstechnologie. Man muss gar nicht weit fahren, um Transmutationstechnologie „live“ zu erleben – nur nach Belgien. In Deutschland wurde die entsprechende Forschung natürlich von den Grünen verhindert…

  23. OT

    In der Silvesternacht hat es in deutschen Großstädten nach bisherigen Polizeiangaben vereinzelt sexuelle Übergriffe auf Frauen gegeben.

    Vereinzelt? Wo keine Frauen, da keine sexuelle Übergriffe:

    In der Silvesternacht waren laut Polizei verhältnismäßig wenige Frauen und viele Männer mit augenscheinlichem Migrationshintergrund auf der Reeperbahn unterwegs.

    https://www.welt.de/vermischtes/article172058249/Silvesternacht-Vereinzelt-sexuelle-Uebergriffe-in-Berlin-und-Koeln.html

  24. Ich bin dafür, Linken, Grünen, Gutmenschen usw nur dann mit Strom zu beliefern, wenn der Wind weht und/oder die Sonne scheint.

  25. Die Endlagerung ist ohnehin kompletter Unfug. Es macht überhaupt keinen Sinn, Atommüll irgend wo zu vergraben. Ein deutliches Beispiel ist das Bergwerk „Asse“, in dem auch quasi endgelagert werden sollte. Mittlerweile muss der Mist dort für gigantische Beträge wieder ausgegraben werden. Der Atommüll sollte sicher und leicht erreichbar gelagert werden. Gleichzeitig müssten Gelder, die bislang für diversen Idiotenkram ausgegeben werden, in die Forschung investiert werden. Diese Forschung muss das Ziel haben, strahlende Reste der Kernspaltung sinnvoll weiter zu verwenden. So würde ein Schuh draus, aber Deutschland hat sich von der Technologie abgekoppelt, und zwar als einziges entwickeltes Land auf diesem Planeten. Nach 2022 werden uns selbst Pakistan, Iran und viele andere Dritte-Welt-Länder technologisch überrundet haben. Schon irgend wie lustig, die Vorstellung, dass die uns dann als Hinterwäldler und Volltrottel ansehen werden.

  26. Unsere regierende Atomphysikerin schaltet ohne Not und aus reinem Populismus sichere deutsche AKWs ab und macht uns vom sauteuren Zufallsstrom abhängig. Demnächst werden hier also öfters mal die Lichter ausgehen. Ich schätze mal, die hat Diplom und Promotion in der DDR nicht für ihre fundierten physikalischen Kenntnisse sondern viel mehr für ihren festen Klassenstandpunkt bekommen.

  27. Wenn Deutschland aus der Kernkraft aussteigen will, ist dies die eine Sache und soweit o.k. (wenn auch völlig unsinnig, momentan werden ca. 60 Kernkraftwerke weltweit neu gebaut)
    Es müsste aber gleichzeitig verboten werden, Atomstrom aus Frankreich und Tschechien zu importieren! Das französische AKW Fessenheim ist älter als Gundremmingen, hat nur zwei Nachkühlsysteme, Gundremmingen hat vier! Macht es da Sinn, Gundremmingen abzuschalten und den Strom aus Fessenheim zu importieren?

  28. Vor weit über 100 Jahren begann im Kaiserreich ein ungeheurer wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Aufschwung.
    Jetzt werden jeden Tag Betriebe geschlossen, die schon längst nicht mehr in deutscher Hand sind.
    Wozu also noch soviel Strom?
    Fürs Daddeln?

  29. wenn es erst mal in Teilen von Deutschland finster geworden ist, werden diese Spinner vielleicht ihren Geist leuchten lassen. Ich kann mich noch gut an den Jahreswechsel von 78-79 erinnern. Da war Ostdeutschland finster, weil die Kommunisten dachten, daß für sie die Gesetze der Natur nicht gelten. Selbst das hat die Merkelin vergessen.
    Wenn es wieder mal so weit ist, werden hoffentlich ein paar Michel aufwachen. Kälte macht erfinderisch.

  30. Deutschlandbeobachter 1. Januar 2018 at 16:39

    Wie bitte, da war kein Physiker, Energietechniker, Elektrotechniker usw. dabei? Und die Fhüsikerin Merkel zählt nicht! Ich brech zusammen, diese BRD-Idiokratie ist nicht mehr zu retten.

  31. Was die AKW’s betrifft werden wir, wie in ganz vielen anderen Dingen, doch auch belogen und verarscht. Der von den Windrädern produzierte Strom kann nicht komplett eingespeist werden. Die Betreiber bzw. Investoren kriegen aber trotzdem Geld. Zum Thema Fukushima hat der singapurisch-japanische Dokumen -tarfilmer Yusei Watanabe doch erst kürzlich in einem Interview etwas gesagt. Unsere Politik und natürlich die entsprechenden Medien schieben dem Michel hier doch wieder die tollsten Märchen unter die Weste. Da ist doch offensichtlich eine ganz große Irreführung im Gange. Verbreitet die Geschichten von MÜNCHHAUSEN’s Neuauflagen aus der heutigen Zeit nur fleißig weiter. Vor allem diese GRÜNEN Anarchisten mit den dazugehörigen Teilen des Establishments und der Politik sollten mal vorsichtiger sein.
    Einen guten Start ins neue Jahr mit weiterhin viel Aufklärung und belastbaren Informationen.

  32. afd-sympathisant 1. Januar 2018 at 17:01

    Der Islam hat sicherlich eine befriedigende Antwort darauf, denn im Koran ist ja das gesamte gegenwärtige und zukünftige Wissen der Menschheit vereint. Vielleicht erinnert Ihr Euch an die verblüffende wissenschaftliche Erkenntnis über die Fliege.

    https://www.youtube.com/watch?v=S8q_P04G_s8

  33. „Die „Ethikkommision“, bestehend aus schrulligen Bischöfen, wirren Politikwissenschaftlern und linken Soziologen hat’s der Kanzlerin empfohlen. Und die hat, unter dem Eindruck des Tsunami in Japan mit nachfolgender Kernschmelze in drei Fukushima-Reaktoren, das unumkehrbare Aus für alle deutsche AKW bis 2022 beschlossen. Wie weitsichtig. Wenn der nächste Tsunami Süddeutschland verheert, wird sie längst nicht mehr im Amt sein…“

    Wenn wir einen Ozean einlassen,
    wäre ein Tsunami zumindest nicht völlig auszschließen,
    sowenig wie es ausgeschlossen ist,
    vom Blitz getroffen zu werden.

    Zu Japan:
    Das war eine Sache wenigen (unterhalb 4(?)) Metern Höhendifferenz,
    nicht des Kraftwerks, sondern nur einiger, weniger Teile.

    Zu Endlager:
    Sobald man sich hierdurch im Bereich oder gar weit unterhalb natürlicher Radioaktivität bewegt,
    sobald die Strahlenbelastung, beispielsweise während eines Fluges
    oder durch Leuchtziffern einer Armbanduhr darüber liegt,
    werden Diskussionen darüber zu Kokolores.

    Vielleicht ist die natürliche Radioaktivität Voraussetzung für biologische Mutationen,
    für Evoution.(???)

    Eine etwas gewagte These.
    Aber „es denkt“ halt so…

  34. Passt doch alles bei den Grünen und dem Merkill. Abschalten der modernen Kraftwerke, die deutsche Automobilindustrie wird systematisch zerstört, und und und…..
    Zerstörung aller volkswirtschaftlichen Grundlagen, die Deutschlands wohlstand sicherten udn sichern. Vorwärts, zurück in die Steinzeit. – Dazu passt natürich auch die Steinzeitreligion !

  35. afd-sympathisant 1. Januar 2018 at 17:01

    Die Endlagerung ist ohnehin kompletter Unfug. Es macht überhaupt keinen Sinn, Atommüll irgend wo zu vergraben…..
    ——————————————
    Ganz meine Meinung. Da der „Atommüll“ strahlt, ist Energie vorhanden (sonst würde nix strahlen). Diese Energie ist z.Z. noch nicht verwertbar, aber in 50, 100 oder 200 Jahren bestimmt (vorausgesetzt der Islam bekommt nicht die Oberhand).

    Ein gutes (muselmanenfreies) Neues Jahr wünsche ich noch allen Usern, Betreibern und allen anderen PI-Nutzern und Machern.

  36. @ moirr

    Für die Kanzlerdarstellerin macht es scho Sinn, frannz. Atomstrom zu importiere.
    Ihr bester Kumpel ( Macron ) braucht dringend Geld – Atomstromimporte sind da nur der Anfang.

  37. BePe 1. Januar 2018 at 16:48

    Trotz Düsseldorfer „Taharrush Versuch „

    Warum waren die Silvesterfeiern so „friedlich“

    1. Wegen Racial Profiling
    2. Innenstädte glichen militärischen Sperrgebieten
    ———————–

    So ‚friedlic‘ war es und das ist sicher die Spitze eines Eisbergs:

    Linksterror nennt sich hier ‚Randale‘!

    Polizei setzt bei Randale in Leipzig Wasserwerfer ein
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172058382/Silvesternacht-in-Leipzig-Polizei-setzt-bei-Randale-Wasserwerfer-ein.html#Comments

    … und wie nennt man Schüsse auf ein Kind?

    12-Jährige nach Schüssen in Silvesternacht schwer verletzt
    Salzgitter Das Mädchen ist nicht in Lebensgefahr. Die Polizei nimmt in Thiede drei Verdächtige fest.

    https://www.braunschweiger-zeitung.de/salzgitter/article212982861/Zwoelfjaehriges-Maedchen-in-Thiede-angeschossen.html
    ————
    Sicher sind die Verdächtigen wieder frei, die Täter längst untergetaucht und alle Waffen verschwunden, ich meine falls die Polizei es überhaupt wagen sollte, danach zu suchen!

  38. SPON hat dazu natürlich auch frohlockt:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/atomausstieg-block-b-von-akw-gundremmingen-in-bayern-abgeschaltet-a-1185672.html

    Im angeschlossen Forum dazu gibt es indes reichlich in die Fresse für den Ausstieg:

    http://www.spiegel.de/forum/wirtschaft/atomausstieg-akw-gundremmingen-geht-vom-netz-thread-695682-1.html

    Im Ergebnis feiert Deutschland seine Abschaffung nicht nur über diese Zuwanderung, sondern auch durch Aufgabe von Schlüsseltechnologien.

    Dazu dann das hier:

    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/energie/energiewende-windstrom-schwemme-belastet-netze-a-1185753.html

    Von wegen „Windstromschwemme“. Alles Scheiße, wenn man den Artikel dann liest.

  39. auszuschließen

    Das war eine Sache weniger … Meter Höhendifferenz,…

    Zu „Mutti“
    Sie agierte damals aus dem Kalkül heraus,
    allesa andere würde Wählerstimmen koste,
    W#hlerabwanderung zu den Grünen bedeuten.

    Ein reines Kalkül zur Machterhaltung.
    Was sind dagegen viele Milliarden oder mehr volkswirtschaftlicher Schaden,
    was sind dagegen hohe Strompreise?

  40. Man stelle sich vor wir hätten einen Winter wie zurzeit in Pennsylvania,unsere komplettes Stromnetzwerk würde zusammenbrechen weil es mit dem Energievebrauch gar nicht mehr hinterher kommen würde.

  41. Zu „Mutti“
    Sie agierte damals aus dem Kalkül heraus,
    alles andere würde Wählerstimmen kosten,
    Wählerabwanderung zu den Grünen bedeuten.

    Jesses nee…

  42. int 1. Januar 2018 at 17:1

    Vielleicht ist die natürliche Radioaktivität Voraussetzung für biologische Mutationen, für Evoution.(???)

    Eine etwas gewagte These.
    Aber „es denkt“ halt so…2

    Das Leben war seit seiner Entstehung stets radioaktiver Strahlung ausgesetzt und ist es immer noch. Dabei spielt die Radioaktivität von Kernkraftwerken wahrlich eine untergeordnete Rolle.
    Radioaktive Strahlung erreicht uns aus dem Weltall, aus dem Boden und aus der Luft. Die Strahlung kann auch zu Mutationen führen, und wahrscheinlich sind wir Menschen ein Produkt dieser Mutationen, die aus primitiven Einzellern komplexe Wesen geschaffen hat.
    Ob Mutationen nun von Vorteil oder Nachteil einer Population sind, hängt auch von den Umweltbedingungen ab. Ist eine Mutation in einer bestimmten Umwelt vorteilhafter, dann wird sie sich durchsetzen, ansonsten wird sie untergehen. Allerdings können Lebewesen wiederum ihre Umwelt beeinflussen und damit einen Einfluss darauf ausüben, welche Mutationen eine höhere oder geringere Überlebenswahrscheinlichkeit haben.

  43. Marija 1. Januar 2018 at 17:16

    Und deutsche Medien legen den Fokus natürlich auf den Iran.
    Die sozialen Unruhen in Deutschland sind augenscheinlich viel schlimmer bei Merkels als bei den Mullahs.

  44. SPON hat dazu natürlich auch frohlockt:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/atomausstieg-block-b-von-akw-gundremmingen-in-bayern-abgeschaltet-a-1185672.html

    Im angeschlossen Forum dazu gibt es indes reichlich in die Fresse für den Ausstieg:

    http://www.spiegel.de/forum/wirtschaft/atomausstieg-akw-gundremmingen-geht-vom-netz-thread-695682-1.html

    Im Ergebnis feiert Deutschland seine Abschaffung nicht nur über diese Zuwanderung, sondern auch durch Aufgabe von Schlüsseltechnologien.

  45. Immerhin wird der nächste Tsunami vor Japan nun kein aktives deutsches AKW treffen können. Merkel hat die Welt gerettet, und das Klima auch: 2018 werden keine Eisbären mehr in der Antarktis schmelzen können. Juhu!

  46. Zur Ergänzung möchte ich noch anfügen, dass Lebewesen selbst radioaktiv sind und strahlen, da sie unter anderem das radioaktive Kohlenstoffisotop C14 aufnehmen. Die Konzentration dieses Isotops ist in der Luft recht konstant, da etwa so viel zerfällt, wie durch Strahlung aus dem Weltall nachproduziert wird. In Lebewesen bleibt so der Prozentsatz dieses Isotops konstant bis zum Ableben, dann nimmt der Anteil dieses Isotops ab, da kein Neues aufgenommen wird. Das wird z.B. für die Altersbestimmung von organischen Stoffen benutzt.

  47. Vielleicht war der Atomausstieg auch nur deshalb erforderlich, weil die vorgesehene Neubevölkerung zu blöde ist, AKWs zu bedienen und zu warten?

    Wallah, meinen Proleten beleidigt du hast? Isch masch disch Atom!

    :mrgreen:

    Witz beiseite…

    Der Ausstiegswahn bedeutet Zig-Milliarden an zusätzlichen Steuergeldern und Investitionen in diese „Neue Technik“, damit stellt die Einheitskoalition sicher, dass der Laden wie bisher weiterläuft – und der Rückfluss von zu Realgeld umgewandelten Schuldgeldes an die Regierung ist auch nicht zu verachten.

    Ausserdem fällt ein eventueller EU-Ausstieg sehr schwer, wenn man energiepolitisch wie energietechnisch vom der Rest-EU abhängig gemacht wurde, siehe zum Beispiel die genotzte Möglichkeit, Lastspitzen ins Ausland zu entsorgen, damit unser Netz wegen der zeitweisen Überlastung nicht zusammenbricht.

    Merkel als Füsikerin muss wissen, dass das aufgebauschte Problem der Endlagerung mit ziemlicher Sicherheit kein wirkliches Problem wird.
    Die Entwicklung schreitet fort, neue Wiederverwendungs- oder Entsorgungstechniken werden erforscht werden – und wenn alle Stricke reissen, kann man das Zeug immernoch in die Sonne schiessen, damits dort rückstandslos verglüht.
    😉

    Es sei denn, mein Eingangssatz wird bei den Politikern nicht als Scherz gewertet.
    😉

  48. @Sputnick :
    Was hat der singapurisch-japanische Dokumen -tarfilmer Yusei Watanabe doch erst kürzlich in einem Interview über Fukushima gesagt? Ist das interview iergendwo noch zu finden? Ich möchte gern wissen was er zu melden hat. Es werden immer noch viele Märchen betreffs Fufushima erzählt. Das AKW war wohl gut und sicher gebaut, leider und dummerweise am falschen Platz. Es wurde zerstört durch den Tsunami. Hätten die Japanner besser nachgedacht, hätten sie das AKW ein Stück Landeinwarts gebaut. Tja, denn musste eben die Kühlwasserleitungen länger sein. Gerade in einem Land wo es so viele Erdbeben und auch so viele Tsunami’s gibt (wovon man hier nichts hört) sollte man meine die wären etwas klüger gewesen.

  49. Marija 1. Januar 2018 at 17:16

    12-Jährige nach Schüssen in Silvesternacht schwer verletzt
    Salzgitter Das Mädchen ist nicht in Lebensgefahr. Die Polizei nimmt in Thiede drei Verdächtige fest.

    https://www.braunschweiger-zeitung.de/salzgitter/article212982861/Zwoelfjaehriges-Maedchen-in-Thiede-angeschossen.html

    So langsam kommt die Wahrheit über die Silvesternacht 2017 ans Licht. In den letzten paar Stunden kam immer mehr raus. Man kann wohl schon jetzt sagen, dass der Merkel ihr S..laden ohne dieses massive Polizeiaufgebot explodiert wäre. Es wird nicht mehr lange dauern, und die multikulturelle BRD-Gesellschaft fliegt uns um die Ohren. Monatlich kommen 15.000 meist junge Moslemmänner ins Land. Was hier abläuft ist eine Katastrophe mit Ansage, ethnisch-religiöse Aufstände/Kleinkriege innerhalb der BRD sind nur noch eine Frage der Zeit.

  50. Grünen und Linken und ihren Wählern könnte eine
    hohe Strahlenbelastung Vorteile verschaffen.

    Ihnen durch Mutation eine vielleicht letzte
    Gelegenheit zu Hirn zu schenken.

  51. Naddel2 1. Januar 2018 at 17:29

    was derzeit im Iran abläuft ist ein von außen gesteuerter Regime-Change Versuch. Diese westlichen Idio.. versuchen dieselbe Nummer durchzuziehen wie in Libyen und Syrien.

  52. Ich bin sicher,dass die Grünen erkennen , welche Farbe der Strom hat, der aus der Steckdose kommt,
    kann man mit der Haarspange testen, hoffentlich haut Sie es dreium;-)

  53. ihr Befürworter der Atomkraft: zeigt mir ein funktionierendes Endlager und ich bin sofort auf eurer Seite. Kommt mir bitte nicht mit Gorleben oder Asse oder der Tiefsee oder alles mit Raketen in die Sonne schiessen. Solange der Atomdreck nach 86000Jahre nur noch halb so giftig ist und ich dann statt an 2 an 4Mg sterbe lehne ich den Scheix ab.

  54. BePe 1. Januar 2018 at 18:08

    Stimmt. Aber das ist ganz schön weit aus dem Fenster gehangen.
    Zumindest in Europa steht etwas Deftigeres bevor als der Arabische Frühling/Regime Change.

  55. Dichter 1. Januar 2018 at 17:27

    „Ob Mutationen nun von Vorteil oder Nachteil einer Population sind, hängt auch von den Umweltbedingungen ab. Ist eine Mutation in einer bestimmten Umwelt vorteilhafter, dann wird sie sich durchsetzen, ansonsten wird sie untergehen.“

    Eine kleine Bemerkung dazu:
    Irgendwo habe ich einmal durch Zufall aufgeschnappt,
    die Hörschwelle der empfindlichsten Gehöre von Lebewesen liege an der Schwelle zum Molekularrauschen.

    Alles andere wäre auch Blödsinn,
    „nicht überlebensfähig“, oder,
    wie oben erwähnt,
    „Kokolores“.
    die Emüfindlichkeit

  56. Um Tschernobyl herrschen seitdem der Mensch nach dem Unfall weg ist für die Tier –und Pflanzenwelt paradiesische Zustände!
    Weit und breit keine mutierten und Tumor behafteten Tiere zu sehen.
    Auch im Bereich von Hiroshima und Nagasaki leben heute wider 1,6 millionen Menschen.
    Soviel zu den angeblichen hunderttausend bis millionen von Jahren Erholungszeit der verstrahlten Natur, bis sie wieder bewohnbar ist.
    Das liegt in der Natur der grünen Pestlinge, schon bei einem Ameisenfurz und das dabei ausgeschiedene CO2 zu hyperventilieren.
    Wisst ihr noch?
    12. Dezember 1999 der Öltanker an der Küste der Bretagne bricht auseinander.
    Es wurde von hunderten und gar tausenden Jahren Erholungszeit für die Natur fabuliert.
    Heute muss man mit der Lupe nach Öl suchen und findet klägliche Reste mit viel Glück unter einem Felsbrocken.

  57. int 1. Januar 2018 at 18:18

    Ja, ich habe auch schon davon gelesen, dass es Menschen gibt, die das Gras wachsen hören.
    Diese Fähigkeiten sollte man versuchen, weiter zu entwickeln. So könnte dann z.B der optimale Zeitpunkt für das Rasenmähen gefunden werden.
    Leider verfüge ich nicht über diese Fähigkeit, so dass ich manchmal einige Tage zu spät dran bin.

  58. Merkel negiert unseren Wohlstand und unsere Zukunft eben nicht nur durch die Förderung eines unkontrollierten Zuzuges unqualifizierter Jungmänner, sie untergräbt durch die sog. Energiewende unseren Wohlstand und unserer Auskommen auch direkt. Merkel muss eine sehr verbitterte Frau sein, sich so an ihrem Volk, wofür auch immer, zu rächen.

  59. Mit etwas Glück erlebt Merkel vielleicht die politische Kernschmelze und den eigenen GAU. Die sollte sich lieber vorher selbst abschalten.

  60. nicht die mama 1. Januar 2018 at 17:54
    „Die Entwicklung schreitet fort, neue Wiederverwendungs- oder Entsorgungstechniken werden erforscht werden – und wenn alle Stricke reissen, kann man das Zeug immernoch in die Sonne schiessen, damits dort rückstandslos verglüht.
    ?“
    Das Problehm ist nur das dabei mehr Energie verbraucht wird als man aus Uran gewinnen kann für einen Kastor(100 Tonnen) braucht es 30 Saturn-V-Raketen um ihn auf die 11kms zu bringen um aus dem Erdeinfluss zu kommen danach sind weitere 30 Kilometer pro Sekunde beschleunigung um zur sonne zu kommen nötig.

  61. ebre 1. Januar 2018 at 16:31
    Im Grunde habt ihr recht , denn es wird ein ungelöstes Problem bleiben mit der Abschaltung der AKW’s . Aber die Endlagerung der 1000sende Jahre strahlenden AKW-Abfälle bleibt ein genau so ungelöstes Problen , und zwar weltweit ! Habt ihr dazu eine Lösung ? Wer meckert sollte Lösungen bereit haben !….

    Wenn man keine Ahnung hat,Schnauze halten!
    Ausserdem hilft Google.
    Lösung: BN 800.
    Der hilft beim vom deutschen Idioten zu glaubenden „Atommüllproblem“. Und immer fein dem grünen nachquatschen………

  62. Dichter 1. Januar 2018 at 18:32

    Im mich zu verewissern,
    durch „Aufgeschnapptes“ nicht etwa „Kokolores“ in die welt zu setzen
    habe ich ein paar Sekubdeb gegogglet.
    Eine der esten „Fundsachen“ (weitere habe ich nicht gegoogelt) war das guer:
    https://www.uni-due.de/tchem/as/skripte/Laermemission_und_Laermschutz.pdf

    Siehe dort unter Ziffer 2.5 „Hörschwelle“

    Und noch etwas Nemerkenswertes:
    die Amplitude, mit der das menschliche Trommelfell (maximal) schwingt, auslegt,
    liegt in der grpßenprdnung des Durchmessers eines Wasserstoffatoms,
    (beim Googeln eben anderswo „aufgeschnapp“)
    hier,
    unter obigen Link wird es mit dem Bruchteil eines Moleküls verglichen.

  63. Noch einmal zum Mitlesen

    Um mich zu vergewissern,
    durch „Aufgeschnapptes“ nicht etwa „Kokolores“ in die Welt zu setzen
    habe ich ein paar Sekunden gegoogelt.
    Eine der esten „Fundsachen“ (weitere habe ich nicht gegoogelt) war das hier:
    https://www.uni-due.de/tchem/as/skripte/Laermemission_und_Laermschutz.pdf

    Siehe dort unter Ziffer 2.5 „Hörschwelle“

    Und noch etwas Bemerkenswertes:
    Die Amplitude, mit der das menschliche Trommelfell (maximal) schwingt, „auslegt“,
    liegt in der Größenordnung des Durchmessers eines Wasserstoffatoms,
    (eben beim Googeln anderswo „aufgeschnapp“)
    hier,
    unter obigen Link wird es mit dem Bruchteil eines Moleküls verglichen.

  64. Zu Maas-Zensur, könnten wir nicht einfach den Spieß umdrehen, und die eigene Bevölkerung aufs heftigste kritisieren, und beschimpfen, es weiß dann jeder, dass andere damit gemeint sind. Ist schon traurig, irgendwie sind die Deutschen doch miteinander verwandt, durch die Teutonen, die Germanen, die Alemannen , wenn man die Abertausende von Verzweigungen zurückverfolgt, ist jeder des anderen Hintercousin oder Hintercousine, und nun wird das eigene Blut bekämpft und bekriegt. Überall auf der Welt haben die Bevölkerung mehr patriotische Gefühle, nur hier zerfleischen sie sch gegenseitig, und die moslems und neger feixen und grinsen und sagen sich : suppi!

  65. Kein Staat in Europa reagierte so hysterisch auf Fukoschima wie die deutsche Regierung unter Merkel,
    auch da hat man sich Isoliert, dumm nur dass es an Rhein-Neckar und Isar niemals
    einen Tsumamie geben wird, die Gefahr eines Terrorangriefs ist hundertmal höher, und die speziell
    im Westen.

  66. Das Zauberwort nennt sich: Deindustriealisierung!

    Wenn es so unverantwortlich weiter geht, werden die Lichter hier ausgehen!

  67. (gleich 4400 Windräder)=Propaganda der EEG-Mafia.
    Und irrefürend!
    Da ein KKW Grundlast fährt, also IMMER Strom liefert ist das wertvoller als der ZAPPELSTROM von Sonne und Wind.
    Wind=mal nix, mal was, mal zu viel (Sturmabschaltung)

  68. Auch diese Abschaltung eines funktionierenden AKWs was in der Lage ist preiswerte und sichere Energie zu liefern, wie es von allen techn. auf der Hoehe stehenden Laendern eingesetzt wird, die nicht idiologisch borniert sind, ihr Land nicht verspargelt sehen wollen, billige Energie bevorzugen

    haben wir Merkel zu verdanken, die jede Wende bisher ohne auf Granit zu beissen durchsetzen konnte.
    Damit hatte sie nach Tsunami/AKW Stoerung in Japan, auf Druck der Gruenen die Bevoelkerung taeuschen koennen dies zu akzeptieren.
    Die Ergebnisse sind auf der ganzen Linie eine Pleite, vergleichbar dem Airportprojekt BB

    Merkel und EU muessen weg, zur Verantwortung gezogen werdne.

  69. Auch ich bin dafür, die Nutzung von Spaltreaktoren zu beenden und zwar schnellstmöglich.

    Ja, richtig gelesen: Schnellstmöglich, aber nicht gestern. Die sofortige Abschaltung würde unsere Umwelt komplett zerstören (Massenrodung von Wäldern für Windkraft).
    In ein paar Jahren (beginnend vermutlich mit 2065) wird die ganze Diskussion wohl sowieso obsolet sein, wenn die ersten Fusionsreaktoren ans Netz gehen.
    Das ist doch sinnlos: Alle Spaltreaktoren abschalten, dafür massenweise roden, um in 50 Jahren festzustellen, die Rodungen wären gar nicht nötig gewesen, genauso wie die vielen Milliarden, die in diese Windkrafttechnik gesteckt wurden.

    Ich hasse es, wenn Ideologen das Sagen haben.

  70. Yogi.Baer 1. Januar 2018 at 19:09

    Wenn also einer eine Frage stellt, ist es sofort Grund genug, ihn anzublaffen, ja?

  71. Übrigens ist in Fukushima in 97% der 20 km-Zone um das havarierte Kernkraftwerk die Radioaktivität mittlerweile wieder auf normales Niveau gesunken. Nur noch 3% der Zone weisen höhere Strahlenwerte aus. Allerdings keine besorgniserregend hohen Strahlenwerte

    Nordjapan wird für Jahrtausende unbewohnbar sein

    2011
    Christoph von Lieven (Greenpeace)

  72. Iche 1. Januar 2018 at 19:56
    Yogi.Baer 1. Januar 2018 at 19:09

    Wenn also einer eine Frage stellt, ist es sofort Grund genug, ihn anzublaffen, ja?
    ————–
    Bei dieser Art, Fragen zu stellen: Ja!!

  73. ein kleiner Nachtrag zu „Trommelfell, Amplitude“
    …bezogen auf den Minimal-Schalldruck, die Hörschwelle-
    Das soll es es zu diesem Thema gewesen sein.

  74. Als Gundremmingen gebaut wurde, da ging die Kunde:

    ATOMKRAFTGEGNER ÜBERWINTERN –
    BEI DUNKELHEIT –
    MIT KALTEM HINTERN (EMANZEN MIT KALTEM MÖSLEIN)

  75. Anita Steiner 1. Januar 2018 at 19:35

    Kein Staat in Europa reagierte so hysterisch auf Fukoschima wie die deutsche Regierung unter Merkel,
    auch da hat man sich Isoliert, dumm nur dass es an Rhein-Neckar und Isar niemals
    einen Tsumamie geben wird, die Gefahr eines Terrorangriefs ist hundertmal höher, und die speziell
    im Westen.

    ————

    Alle KKWs in sind Japan längst wieder am Netz. Die Japaner lernen einfach die Lektion und machen weiter. Die Welt funktioniert halt ganz anders als es sich diese Pastorentochter aus der Uckermark vorstellt. Schade nur, dass sie uns alle mitreißt. Deutschland hat sich so in längstens 50 Jahren erledigt.

  76. +++ Haremhab 1. Januar 2018 at 16:29
    Merkel war als Umweltministerin mit Asse II überfordert. Internet ist für sie Neuland und die Energiewende lief super ab.
    AM kann nicht Physik studert haben.
    +++
    Genau das versuche ich auch schon seit Jahren den Menschen zu erklären. Allein damals zu Fukushima der bekloppte Kommentar „Wir stehen vor einer neuen Situation“ war dermaßen struntzdoof, daß sich jeder Kommentar erübrigt.
    Denn 1. steht man ja immer „vor einer neuen Situation“, quasi jede Sekunde.
    Und 2. war die Situation ja gar nicht „neu“, es war nur ein weiterer GAU wie in Millionen Atomkraftgegner immer voraus gesagt hatten.
    Andererseits würde im Bundestag ein Studium der Physik auch nur störend auffallen…

  77. Metaspawn 1. Januar 2018 at 20:19

    „Alle KKWs in sind Japan längst wieder am Netz.“
    Japan hat deutlich mehr als 2 Kernreaktoren der Rest ist im Betriebsstillstand da kann die Regierung noch so tönen gegen die Weigerung der Regionen kommt sie nicht an.

  78. int 1. Januar 2018 at 20:18

    Ich habe den Eindruck, wir sind irgendwie vom Thema abgekommen.
    Atomkraft -> Hörschwelle

  79. yps 1. Januar 2018 at 21:35

    Ich kann es auch nicht glauben, dass diese Frau Physik studiert hat. Schließlich fällt sie dort den meisten Leuten nicht störend auf.

    Andererseits würde im Bundestag ein Studium der Physik auch nur störend auffallen…

    Deswegen sitze ich ja auch nicht im Bundestag.

  80. @Manfred Haferburg, immer wieder erfrischend, wie jemand auf grün-roten Schwachsinn mit grün-roter Indoktrinierung antwortet.
    Wie kann etwas abgeschalten werden was es gar nicht gibt?
    Was ist ein AKW und wo befinden sich die angeblich letzten 7?
    Was ist ein Windrad und welche Arbeit verrichten diese?
    Erkennen Sie das Problem?

    Ja, Sie haben bereits die manipulative Sprache dieser grün-roten Wirrköpfe bis ins tiefe Mark übernommen.
    Das was Sie meinen sind Kernkraftwerke, also KKW.
    Das was diese KKW’s angeblich ersetzen soll sind Windernergieanlagen bzw. Windturbinen.
    Scheinbar fallen Sie auch auf die übliche Milchmädchenrechnung von Nennleistung gleich abgegebene Dauerleistung herein.
    Die Wahrheit ist, daß selbst unendlich viele Windernergieanlagen kein einziges KKW ersetzen können, somit ist es egal ob das Saarland zwei mal oder Millionen mal zugespargelt wird.
    Außerdem sollten Sie den Schwachsinn der Stromspeicherung nicht thematisieren. Die Physik (Wirkungsgrad) läßt Stromspeicherung in wirtschaftlich vertretbarer Weise nicht zu.

    Ich begrüße jede Äußerung die sich kritisch und sachlich mit dem Energiewendeirrsinn auseinander setzt. Aber bitte ohne das grün-rote Vokabular.

  81. +++ Yogi.Baer 1. Januar 2018 at 19:09
    ebre 1. Januar 2018 at 16:31
    Im Grunde habt ihr recht , denn es wird ein ungelöstes Problem bleiben mit der Abschaltung der AKW’s . Aber die Endlagerung der 1000sende Jahre strahlenden AKW-Abfälle bleibt ein genau so ungelöstes Problen , und zwar weltweit ! Habt ihr dazu eine Lösung ? Wer meckert sollte Lösungen bereit haben !….

    Wenn man keine Ahnung hat,Schnauze halten!
    Ausserdem hilft Google.
    Lösung: BN 800.
    Der hilft beim vom deutschen Idioten zu glaubenden „Atommüllproblem“. Und immer fein dem grünen nachquatschen………
    +++
    Übrigens ein weit verbreiteter Irrtum! Wer keine Ahnung hat, muß nicht die Schnauze halten! Nicht unbedingt (siehe Politik und Bundestag). Besser gesagt: Wer meckert muß zum Ausgleich keine Lösung nennen!
    Das wäre auch vollkommen bekloppt. Jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand kann Mißstände erkennen und aufzeigen; eine Lösung kann er gerne vorschlagen, aber muß er das? Und warum?
    Dasselbe gilt übrigens für die in letzter Zeit viel beschworenen „einfachen Lösungen“. Natürlich sind die genauso legitim wie alle anderen. Murksel hat’s vorgemacht: Als Definition der „einfachen Lösung“ dürfte wohl „Wia faffen daf“ gelten. Noch weniger Lösung mit noch weniger Wissen wird schwierig…
    Zudem ist Beispielsweise „Grenzen zu“ ja nicht nur eine „einfache“ Lösung für ein „komplexes“ Problem, sondern auch die beste.

  82. ich2 1. Januar 2018 at 18:37

    Na, wofür wohl könnte das Grinsegesicht 😉 hinter dem, in lapidarem Deutsch geschriebenen und von Ihnen als Zitat verwendetem Absatz wohl stehen?

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  83. Kernenergie ist ein Segen, kein Fluch.

    Die Grünen suchen sich immer das scheinbar Schlimmste, um mit den Ängsten und Schuldgefühlen der Bürger zu spielen.

    Wir sind schlecht…
    Ob es nun die Deutschen sind (Holocaust) oder die Menschen (Umweltzerstörung)
    Sie spielen die machtlose Seele eines untergehenden Kontinents.

  84. Na super, dann können die Guties auch noch „ein Stück weit“ des verhassten deutschen Waldes abhacken und weitere tausende Vogelschredder aufstellen, um weitere „deutsche“ Fledermäuse & Vögel zu schreddern.

    Den „HumaniSSmus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.
    :mrgreen:

  85. Wenn man das hier liest bekommt man Angst. Wir haben zu viele Leute mit zu viel Meinung und zu wenig Ahnung. Einfach nur schlimm. Will man hier einen Blödheitswettbewerb gewinnen oder was?

  86. Schön wäre es, wenn 4400 Windräder leisten könnten, was dieses AKW geleistet hat. Die Verfügbarkeitsschwankungen bei Windstrom sind aber dermaßen extrem, dass wohl mindestens 80 Prozent des erzeugten Stroms nur per teurer Speicherung nutzbar wäre. Diese könnte mit einem Wirkungsgradverlust von 50 Prozent (!) z.B. durch Elektrolyse (also Wasserstofferzeugung) erfolgen. Dann bräuchte ich freilich als Ersatz für diesen einzigen AKW-Block schon fast 8000 Windräder, was eine Verzwölffachung der heutigen Windräder in BW allein zum Ersatz dieses Kraftwerkes nötig machen würde. Außerdem müsste dann ein konventionelles Kraftwerk zur Wasserstoffverstromung gebaut werden.
    Niemand hat jemals ein Szenario vorgelegt, wie die „Energiewende“ bei uns im Endausbau aussehen sollte. Absehbar ist, dass die Abhängigkeit vom Ausland dann aber noch deutlich höher sein wird als heute, denn wir sind energetisch ein „Volk ohne Raum“, d.h. haben nicht im Ansatz genug Platz für ausreichende Wind- und Solarnutzung, sowie Biomasseerzeugung.

  87. „Endlagerung“, „Halbwertzeiten“, „Abklingen nach Ce^(-t/Tau)“, „Halbwertschichten(-schicht-Dicke)“,…

    Man sehe doch Folgendes:

    „Abklingbecken“…
    Tiefe, (Wasserhöhe 10m, 20m(???)

    Gesetzliche vorschriften fordern eine Mindest-Wasserhöhe über den Brennelementen zu jeder Zeit
    von 2, zwei(!) Metern.

    Was gibt es darüber nachzudenken?
    Schicht-dicken orientieren sich sinnigerweise an der überall vorhandenen natürlichen Radioaktiviät,
    die es, meinetwegen, zu u n t e rbieten gilt,
    meinetwegen d e u t l i c h.

    Schichten unterliegen ebenfalls dem Umstand,
    selbst radioaktiv zu werden.

    Und nun sind zwei Meter Wasser,
    meinetwegen auch 10, 20m,…
    …und nun ist des bissl Wasser also in der Lage……

    Wie geschrieben:
    E bissl was zum Nachdenken.

  88. Korrektur:
    Vorschriften
    Kaffee!
    *
    C=Konstante
    e=Eulersche Zahl
    t=Zeit
    Tau=Zeitkonstante

    Nach dem Zeugs wird mein Kaffee kalt.

  89. Ich bewundere die linksrotgrünen „Akteure“,
    die sich,
    der Gefahr todesmutig!!! ins Auge sehend,
    selbstlos vor den Castor-Behältern an die Gleise kette(te)n.

    Hoch das Bein!

  90. Das deutsche Land soll zu einer entwirtschaftlichen, entwissenschaftlichen und deutschfreien Zone werden. Beispiele? Das Verbot des Transrapid, der jahrzehntelang im Emsland seine (sinnlosen) Kreise zog. Der US-Patentraub von 1945. Das Zurückfahren der Ausbildungsqualität an den Universitäten. Die zunehmende Angelsächsierung der deutschen Sprache. Das Infragestellen einer deutschen Kultur. Das zügellose Einschleusen von kulturfremden männlichen Horden. Und dann quakt die Kanzlerdarstellerin: „… die Welt wartet nicht auf uns…“ Quak, quak!

  91. Demos_1 2. Januar 2018 at 11:37

    Das deutsche Land soll zu einer entwirtschaftlichen, entwissenschaftlichen und deutschfreien Zone werden …

    ——————

    Keine zwei Meinungen.

    Deutschland hielt einst den Rekord an Nobelpreisträgern, hatte ein vorbildliches Schulsystem, das dem angelsächsischen in weiten Teilen überlegen war, ibs. bei den universitären Ausbildungen. Ohne deutsche Technologie, wären die Amis nicht zum Mond und die Russen nicht in den Orbit gelangt.

    Heute schlagen wir uns aufgrund rot/grüner Pädagogikexperimente mit Grundschülern rum, die die ersten vier Jahre in der Schule schreiben, besser kritzeln dürfen, wie sie meinen und später als Rechtschreibidiotien ab der fünften Klasse von vorne anfangen dürfen und dazu Inklusionen über sich ergehen lassen müssen usw. usw. …

  92. Karl Brenner 2. Januar 2018 at 01:33

    Kernenergie ist ein Segen, kein Fluch.

    Die Grünen suchen sich immer das scheinbar Schlimmste, um mit den Ängsten und Schuldgefühlen der Bürger zu spielen.

    ———–

    *Grins* Da bist aber auf was richtig Richtiges gestoßen. Und, wer hat dieses Prinzip erfunden? Genau, die Kirche. Eigentlich basiert jede Religion auf Angst, Sühne und angebotener Erlösung zum Preis, dass man tut, was einem die jeweilige Religion vorschreibt. Und wer fährt regelmäßig am beste damit? Wieder richtig, die hohen Priester und Protagonisten derselben, die regelmäßig Wasser predigen und selber Wein saufen. Die Grünen bedienen sich so eines der ältesten Prinzipien, um Macht auszuüben. Widerlichst!

  93. ebre 1. Januar 2018 at 16:31

    Im Grunde habt ihr recht , denn es wird ein ungelöstes Problem bleiben mit der Abschaltung der AKW’s . Aber die Endlagerung der 1000sende Jahre strahlenden AKW-Abfälle bleibt ein genau so ungelöstes Problen , und zwar weltweit ! Habt ihr dazu eine Lösung ? Wer meckert sollte Lösungen bereit haben ! “

    Wieso muss denn die Wirtschaft jedes Jahr immer noch wachsen? Die Märkte sind doch sowieso völlig übersättigt und die Müllberge werden immer mehr. Etwas mehr Bescheidenheit und Nachhaltigkeit wäre angesagt.

  94. @ ebre 1. Januar 2018 at 16:31

    Im Grunde habt ihr recht , denn es wird ein ungelöstes Problem bleiben mit der Abschaltung der AKW’s . Aber die Endlagerung der 1000sende Jahre strahlenden AKW-Abfälle bleibt ein genau so ungelöstes Problen , und zwar weltweit ! Habt ihr dazu eine Lösung ? Wer meckert sollte Lösungen bereit haben ! “

    ——————
    Einfach mal zu Ende denken. Interessiert wirklich jemanden heute, was in tausend Jahren auf diesem Planeten los sein wird, geschweige denn in einer Million Jahren? Es ist schon Pseudomoral, so zu denken, anmaßend und nicht zielführend. Wie viele Vulkane werden in den nächsten tausend Jahren ausbrechen oder Asteroiden einschlagen? Und da meinen ibs. die Deutschen die nächsten 1.000 Jahre im Griff zu haben, wenn sie jetzt ihre Kernkraftwerke abschalten? So was lässt sich wohl nur noch mit Hybris umschreiben. Tatsächlich haben wir schon alle gewonnen, wenn das Zeug auch nur die nächsten paar hundert Jahre bleibt, wo es ist, was so wäre, wenn man es endlich diese 1.000 m in die Asse tief kippen und versiegeln würde. Dass das nicht geht, liegt nur an der verschlissenen Politik in diesem Land und genau das macht den Atommüll zurzeit gefährlich, sonst nichts.

  95. Metaspawn 2. Januar 2018 at 14:52

    Die Grünen bedienen sich so eines der ältesten Prinzipien, um Macht auszuüben. Widerlichst!
    ———————————————————
    Es ist die Dialektik der Geschichte.
    Die Kirchen sind out (oder von den Grünen übernommen)

    Nun fördern die neuen Klimapriester der Grünen die Schuld
    Und fordern das Geld der anderen.

    Selber können sie nicht rechtschaffend arbeiten.
    Sie haben ein anderes Geschäftsmodell

  96. AKWs sind ein Subventionsfass ohne Ende, da von Vermögen zu sprechen ist lächerlich. Atomstrom ist absurd teuer. Wenn man nicht grade vor hat eine nukleare Marine oder ein eigenes Atomwaffenarsenal zu unterhalten ist eine Atomindustrie einfach grosser Unsinn und dabei ist Abfallentsorgung noch gar nicht berücksichtigt.
    Nur weil die Grünen aus Versehen richtig liegen muss man nicht die Kernenerigepropaganda aus der Mottenkiste holen

  97. Genau, deshalb setzen die Franzosen auch auf Atomstrom, und zahlen nicht mal die Hälfte für ein Kilowattstunde

Comments are closed.