Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Auf Antrag der AfD fand im Bundestag am Donnerstag eine Aktuelle Stunde zum Thema „Demonstrationsrechte von Frauen stärken“ statt. Anlass war die rechtswidrige Blockade der Frauendemo vom vergangenen Samstag, als rund tausend Linksfaschisten, unter ihnen auch Abgeordnete von Grünen und Linken, den Demonstrationszug stoppten. Zusätzlich wurden die Frauen mit Steinen beworfen, was an Verhältnisse in Saudi-Arabien erinnert. Da dies beileibe nicht zum ersten Male geschah, dass linke Meinungsfaschisten Andersdenkende auf den Straßen terrorisieren, nutzte der AfD-Abgeordnete und Vorsitzende des Rechtsausschusses Stephan Brander diese Gelegenheit zu einer flammenden Rede gegen das linke Unrecht, das hierzulande auch noch steuerfinanziert permanent sein Unwesen treibt.

Brandner sagte klar, dass die Blockade durch „hassgetriebene Wutbürger und Straßenterroristen“ durchgeführt wurde, begleitet von „Abgeordneten, die die von ihnen betrauerte DDR als besonders demokratisch bezeichneten“. Der gelernte Rechtsanwalt erläuterte hierzu die Rechtsgrundlage im Versammlungsgesetz: Nicht nur die Aufforderung und Durchführung einer Blockade, auch die Unterlassung des Eingreifens durch die Polizei sei strafbar. Dies laufe unter „Strafvereitelung im Amt“. So habe sich in Berlin auch die polizeiliche und die politische Führung strafbar gemacht. Diese ständigen Rechtsbrüche laufen bekanntlich seit zig Jahren.

Keine konsequente Strafverfolgung des linken verbrecherischen Klientels

Eröffnet hatte diese aktuelle Stunde der AfD-Abgeordnete Karsten Hilse, der die rot-rot-grüne Berliner Landesregierung, die Polizeiführung der Hauptstadt und die „demokratiefeindliche Antifa“ scharf angriff. Zudem Abgeordnete von Linken bis Grünen, die die Antifa aktiv unterstützten. Diesen Vorwurf richtete er auch an die Adresse von CDU, CSU und FDP, die nichts dagegen unternommen hätten, dass die Antifa durch vorgelagerte Vereine finanziert werde und Straftaten dieses „linken verbrecherischen Klientels“ nicht konsequent verfolgt würden. Der gelernte Polizist richtete auch einen eindringlichen Appell an seine Berufskollegen, im Video ab Minute 1:05:

Unverschämt und wahrheitswidrig die Behauptung des CDU-Mitglieds im Innenausschuss Marian Wendt, dass die Polizei am Samstag mit der Räumung der Straßenblockade begonnen hätte. Die Anmelderin hätte die Kundgebung beendet, obwohl die Räumung bereits vonstatten gegangen sei (im Video ab 10:00). Dies ist eine komplette Falschdarstellung. Nach zweieinhalb Stunden Blockade und der hartnäckigen Weigerung der Polizeiführung, der Frauendemo einen Ersatzweg zu ermöglichen, blieb der kurdischen Versammlungsleiterin Leyla Bilge nichts anderes übrig, als ihre Kundgebung zu beenden und allen Teilnehmern zu empfehlen, selbstständig bis zum Kanzleramt zu gehen, um dort die Schlusskundgebung durchführen zu können. Selbst dies versuchte die Polizei zu unterbinden. Die AfD-Landtagsabgeordnete Dr. Christina Baum aus Baden-Württemberg war als Augenzeugin vor Ort und bekam detailliert mit, wie strikt die Polizei die Auflösung der Blockade konsequent verweigerte, was sie in einer Tonaufnahme detailliert beschrieb.

Arbeitsverweigerung der Berliner Polizei

Sie berichtete, dass den linksextremen Rechtsbrechern allen Ernstes von der Polizei vorgeschlagen worden sei, eine Nebenstraße für ihre „Kundgebung“ zu nutzen. Die Faschisten lachten natürlich darüber und blieben hocken. Als dann die Frauendemo diesen freien Weg nutzen wollte, verweigerte dies die Polizei mit dem lachhaften „Argument“, dass diese Straße ja für die Blockierer reserviert sei. Kein einziger Antifant wurde von der Polizei weggeschafft.

Es handelte sich hier wohl um eine geplante Aktion, mutmasslich veranlasst von der linksextrem durchsetzten Berliner Stadtregierung und durchgeführt von der gesinnungsmäßig angeschlossenen Berliner Polizeiführung, um eine ordnungsgemäß angemeldete Demonstration zu vereiteln. Die Frauendemo sollte nicht bis zum Kanzleramt gelangen, so lautete das antidemokratische Vorhaben.

Attacken aus der CDU gegen Lutz Bachmann

CDU-Mann Wendt zweckentfremdete den eigentlich Sinn dieser Aussprache, indem er auf vermeintliche „frauenfeindlichen“ Aussagen einzelner AfD-Politiker herumritt, um damit zu „beweisen“, dass es der AfD bei dieser Aussprache gar nicht um Frauenrechte ankäme. Zudem griff er Pegida-Teamleiter Lutz Bachmann an, der an der Demonstration am Samstag teilgenommen hatte (ab 8:55). Immerhin stimmte er zu, dass Sitzblockaden rechtswidrig seien, deren Teilnehmer geräumt, verhaftet und angeklagt werden müssten.

Aus der völlig weltfremden strammlinken Ideologieschmiede meldete sich die SPD-Abgeordnete Josephine Loulou Ortleb, die der AfD unterstellte, dass es ihr statt dem Schutz von Frauen und Stärkung ihrer Rechte vielmehr um „Ausgrenzung von Menschen“ ginge (ab 12:55). Frauen wollten ihrer Meinung nach Menschenrechte und „keine rechten Menschen“. Aus der Sicht von linken Beton-Ideologen darf es eben nicht thematisiert werden, dass der Islam mit seiner frauenfeindlichen Ideologie eine latente Gefahr für nicht-moslemische Frauen darstellt. Ortleb meinte aber, da sie ganz offensichtlich keine Ahnung vom Islam hat, dass es keine Rolle spielen dürfe, welche Religion man habe. Die AfD würde „hetzen“ und „diskriminieren“.

FDP: AfD selber schuld an Angriffen durch Linke

Der rechtspolitische Sprecher der FDP Jürgen Martens behauptete, dass nicht jede Blockade einer Demonstration automatisch strafbar sei, erst wenn sie „eine gewisse Intensität“ erreicht habe (im Video ab 18:00). Auch er log, dass die Polizei mit der Räumung der Blockade begonnen hätte. Die AfD wolle sich nur als „Opfer“ darstellen und hätte nicht die Frauenrechte im Sinn, sondern nur „das Stereotyp des ausländischen Sexualstraftäters“. AfD-Politiker dürften sich nicht beklagen, wenn sie auf der Straße bespuckt, beworfen und gejagt werden, da sie diese „Diktion“ selber eingeführt und das politische Klima in Deutschland „vergiftet“ hätten (ab 19:40).

Caren Lay von der Linksfraktion, die selber an der Blockade teilgenommen hatte, meinte, dass nicht der Islam das Problem bei der Gewalt sei, sondern „Männer an sich“, das „Patriarchat“ und der „Sexismus“ (ab 24:10). Die AfD benutze die Frauenrechte, um ihrem „Hass auf Migranten und Muslime“ freien Lauf zu lassen. Lay habe ihr „Demonstrationsrecht“ gegen die „Instrumentalisierung“ von Frauenrechten für „rassistischen Hass und Hetze“ wahrgenommen, worin sie kein Unrecht erkennen könne.

Die türkischstämmige Berliner Grünen-Bundestagsabgeordnete Canan Bayram war ebenfalls bei den rechtswidrigen Blockierern, rechtfertigte dies wie Caren Lay und sprach der AfD das Recht ab, für Frauenrechte einzutreten, da sie nicht einmal die Rechte für Migranten anerkennen würde (ab 30:10). Dieser „Pseudo-Frauenmarsch“ sei nicht im Namen der Frauen erfolgt und zudem sei es „absurd“, dass sie ausgerechnet in ihrem Wahlkreis Kreuzberg stattgefunden hätte. So freue sie sich, dass ihr Vorgänger Hans-Christian Ströbele ebenfalls an der Blockade teilgenommen hat.

Die CDU-Abgeordnete Ursula Groden-Kranich behauptete, dass die AfD ein „reaktionäres Frauenbild“ vertrete (ab 33:40). Immerhin ist sie auch gegen eine „aggressive Form des Islams, der ein frauenfeindliches Weltbild vertritt“ und es sei „inakzeptabel“, wenn dies in Deutschland gelebt werde.

SPD: „Instrumentalisierung“ von Feminismus für „rassistischen Populismus“

Auch Elisabeth Kaiser von der SPD, Mitglied des Innenausschusses, behauptete, die AfD wolle Feminismus für ihren „rassistischen Populismus“ instrumentalisieren (ab 39:20). Die Demo sei nur gegen die Zielgruppe des männlichen Moslems gerichtet gewesen. Als Ex-Moslemin und Rednerin bei Pegida sowie Compact sei es Leyla Bilge nur daran gelegen, Anhänger für ihre „rechte Hetze“ zu mobilisieren. Sie dankte ausdrücklich den „friedlichen“ Gegendemonstranten. Frauenfeindlichkeit sei „kein importiertes Problem“.

Frauendemo laut CSU ein „Kasperletheater“ und „Klamauk“

Die Brandrede von Stephan Brander beginnt bei 43:45, in der er statt der Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth lieber Frauen auf der Gästetribüne begrüßte, darunter die frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Angelika Barbe, die seit 1996 CDU-Mitglied ist. Ihm folgte der CSU-Abgeordnete Michael Kuffer, Mitglied des Innenausschusses, der die skandalöse Blockade der Frauendemo als „wechselseitiges Kasperletheater“ bezeichnete (ab 50:00). Die AfD habe ein ernstes Thema für „ihren Klamauk missbraucht“ und das Demonstrationsrecht inhaltlich „ad absurdum“ geführt. Die AfD „versemmele jede Woche ein wichtiges Thema“, so auch bei den Themen Grenzkontrollen, doppelte Staatsbürgerschaft. Jetzt würde sie auch noch die Frauenrechte ins „Lächerliche“ ziehen.

Immerhin sprach Kuffer den Gegendemonstranten das Recht ab, eine Kundgebung aufzulösen. Man müsse auch andere Meinung aushalten, das gehöre ebenfalls zu den Grundrechten. Die Linken und die Grünen pflegten eine gefährliche Nähe und Verbundenheit zu linksautonomen Kreisen, was man auch bei den Ausschreitungen im Umfeld des Hamburger G 20-Gipfels habe beobachten können. Die AfD aber beschäftige sich mit „Schaufensterfragen“, die CSU kümmere sich hingegen um die „wahren Sicherheitsprobleme“. Damit beweist der CSU-Mann, dass er die Bedrohung von islamischer Frauenfeindlichkeit schlicht ignoriert.

SPD: „Inszenierung“ der Frauendemo

Die baden-württembergische SPD-Vorsitzende Leni Breymaier verglich die sexuellen Misshandlungen von Moslems gegen deutsche Frauen allen Ernstes mit den „Misshandlungen“ deutscher Männer in Bordellen an ausländischen Frauen (ab 56:10). Sie zog ihr 20.000-Seelen-Nest in Baden-Württemberg als Beweis für die Gewaltstatistik an, in dem in den letzten neun Jahren von sechs Morden vier von „weißen Männern“ verübt worden seien. Die Demo am Samstag sei „inszeniert“ gewesen und hätte nichts mit den sonst üblichen „Frauenmärschen“ zu tun.

Der letzte Redner dieser Aussprache war das frischgebackene CDU-Mitglied des Innenausschusses Philipp Amthor. Er hätte sich bei der Demo am Samstag nicht mit „Herrn Bachmann“, aber auch nicht mit der Antifa und dem früheren RAF-Anwalt Hans Christian Ströbele gemein machen wollen (ab 1:00:55). Beide Gruppen hätten aber in unserem Rechtsstaat das Recht, zu demonstrieren.

Fazit: Es müssen in Deutschland leider noch viel mehr Vergewaltigungen und Morde von Moslems an Frauen stattfinden, bis die Realitätsverweigerer bei den Altparteien endlich das Problem erkennen und öffentlich ansprechen.

Heuchlerische Doppelmoral gegenüber Lutz Bachmann

Die kriminelle Vergangenheit des Pegida-Gründers Lutz Bachmann wurde gleich von zwei Bundestagsabgeordneten der CDU angesprochen. Hierzu ist zu entgegnen, dass sich bisher noch niemand die Mühe gemacht hat, diese Vorstrafen einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Bachmann arbeitete im Alter von siebzehn Jahren als Türsteher und war daher schon branchenbedingt in körperliche Auseinandersetzungen verstrickt. In seinem in Kürze erscheinenden Buch sind diese und auch andere Vorstrafen genauer erläutert, was viel zu seiner Ent-Dämonisierung beitragen wird.

Zudem ist es eine heuchlerische Doppelmoral, wenn beispielsweise ein erwiesener Polizisten-Schläger (Josef Fischer, Grüne) problemlos deutscher Außenminister und ein Auto-Totfahrer (Otto Wiesheu, CSU) sogar auch noch Verkehrsminister werden konnte, aber einem Patrioten seine Vergangenheit nicht verziehen wird. Wir wollen auch nicht den Drogenbesitzer und Grünen-Bundestagsabgeordneten Volker Beck vergessen, der in der Nähe des Kinderstrich-Milieus von der Polizei aufgegriffen wurde, was keinen sonderlich großen Proteststurm auslöste. Jeder Bürger dieses Landes hat eine zweite Chance verdient, selbstverständlich auch ein engagierter Aktivist von Pegida Dresden.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Von 2009 bis 2011 versuchte er im dortigen Integrationsausschuss vergeblich die Islamkritik zu etablieren. Im Mai 2011 wechselte er zur Partei „Die Freiheit“, wo er ab 2012 bayerischer Landesvorsitzender und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender war. Seine Youtube-Videos haben über 20 Millionen Zugriffe. Zu erreichen über Facebook.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

94 KOMMENTARE

  1. Ich habe bis jetzt noch keine rede eines AfD abgeordneten gehört, bei der ich etwas auszusetzen hätte. Alles hat hand und fuß, ist stichhaltig. Bitte weiter so.

  2. Wo bleibt denn nun außer Polemik die „inhaltliche Entzauberung“ der AfD durch die Völkermörderparteien von SED bis CDU?

  3. Habe die Rede gestern live bei Phoenix angeschaut. DANKE an Herrn Brandner für die deutlichen Worte, die ohne die AfD im Deutschen Bundestag so niemals ausgesprochen worden wären!

    By the way: Erinnert Ihr Euch noch an den massenhaften Sozialbetrug, also die ergaunerten Sozialleistungen durch Türken (aus Bulgarien, Rumänien und Griechenland) und von den SPD Türken Öztürks organisiert?

    Unbedingt dazu anhören: https://youtu.be/7h3mXF2vTdg

    Hier kann man den Bericht dazu herunterladen und lesen: https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/politik/ausschuss-abschlussbericht100~download.pdf

    Das ganze ist sowas von unglaublich und hochinteressant!!!!!!!!

  4. Die beste Werbung für die blaue AfD sind die unqualifizierten Einlassungen
    der rotgrünrotgelbschwarzen Internationalsozialisten!

    Schon im Reich der Atlanter trugen die Könige BLAU !

  5. Hallo Michael Stürzenberger,
    Entschuldigung für das frühe OT – das sollte aber in Deinem Sinne sein!!!

    GEDENKTAG
    22.2.1943: Geschwister Scholl hingerichtet
    „Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique ‚regieren‘ zu lassen. Ist es nicht so, dass sich jeder ehrliche Deutsche heute seiner Regierung schämt, und wer von uns ahnt das Ausmaß der Schmach, die über uns und unsere Kinder kommen wird, wenn einst der Schleier von unseren Augen gefallen ist und die grauenvollsten und jegliches Maß unendlich überschreitenden Verbrechen ans Tageslicht treten?“

    So begann das erste Flugblatt von Mitte Juni 1942 der „Weißen Rose“ an der Universität in München. Neben den Geschwistern Hans und Sophie Scholl gehörten Alexander Schmorell, Christoph Probst und Willi Graf zu der Gruppe, allesamt Studierende an der Münchner Universität. Später schloss sich ihnen auch Professor Kurt Huber an.

    Die ersten Sätze von diesem Flugblatt können auch genau so für die heutige Politik stehen.

  6. Die Reden der schön länger dort sitzenden sind ein Schlag ins Gesicht für alle Frauen die von den Rapefugees belästigt und vergewaltigt werden. Vor allem rechtfertigen alle Gewalt gegen Demonstranten .
    Es ist einfach nur schön zu sehen das es endlich wieder eine Opposition im Bundestag gibt.

  7. In Deutschland ist nicht nur die Islammafia aus Arabern, Negern, Tuerken und anderen Exoten vom Kaukasus bis nach Bosnien/Albanien zu Haus, die gegen die Deutsche Stammbevoelkerung im Krieg ist,

    auch die bes. in von SPD / Gruenen regierten Laendern und Staedten ist eine doppelte Sicherheitslage seit laengerer Zeit sichtbar, die von der links ausgerichteten Polizei ausgeht, die Hilfe gegen Patrioten verweigert,
    wobei die Gewalt gegen patriotische, gesetzestreue Deutsche von Seiten des Links/Antifa/Globalistischen Spektrums toleriert- unterstuetzt- finanziert wird.

    Deutschland braucht den grossen Umbruch EU und Merkel muessen entmachtet und stillgelegt werden,
    dafuer freie Fahrt fuer AfD und Patrioten aus allen Kreisen, die sich einbringen.
    Neue Leute braucht das Land, die Gestalten, die man seit jedem Tag in Fernsehen und Medien zu sehen bekommt kann man einfach nicht mehr sehen, am allerwenigsten die Merkel, Hauptschuldige fuer dieSituation.

  8. @Herr Stürzenberger, Sie schreiben „Fazit: Es müssen in Deutschland leider noch viel mehr Vergewaltigungen und Morde von Moslems an Frauen stattfinden, bis die Realitätsverweigerer bei den Altparteien endlich das Problem erkennen und öffentlich ansprechen.“
    Ich glaube das noch nicht mal. Also, dass es jemals (egal wieviele Frauen noch von Migranten ermordet und vergewaltigt werden) zu einer Einsicht und einem Eingeständnis kommen wird, dass die Überladung der deutschen Gesellschaft mit Männern aus Kulturen, in denen es keine Frauen- und Menschenrechte gibt, wonach ein kausaler Zusammenhang zwischen diesen Taten und der Herkunft, Kultur des Täters besteht.
    Vielmehr wird es so sein, dass die Verantwortlichen zum Teufel gejagt, also abgewählt werden müssen. Und selbst dann würden die nicht reflektieren. Das liegt an deren neurotischer Persönlichkeit. Ein Narzist, dem ja so gut wie immer eine Depression zugrunde liegt, bringt sich lieber um oder leugnet bis zum Tod, als dass er sich seines eigenen jämmerlichen Geisteszustandes gewahr wird. Das ist Teil der Störung.

  9. Die Medien bashen ja gerade wieder gegen Trump wegen der Schießerei am College. Obama hat man nie so stark kritisiert. Unsere Politik macht da mit, verliert aber gleichzeitig nicht ein Wort an die deutschen Opfer. Schon gar nicht spricht man über die Ursache geschweige denn das man da was unternimmt.

  10. schrecklich diese Zustände. Sobald die AfD die Macht übernimmt, dürfen wir Politiker und Medienleute die versuchen dass Land zu verlassen nicht entkommen lassen. Jeder einzelne Journalist, Jeder einzelne Politiker, Richter und Polizist muss bestraft werden für die Mithilfe am versuchten Genozid.

  11. Wie sagt man immer so schön…..getretene Hunde bellen…..heute wieder sehr schön zu hören aus den Reihen der ROT/LINKS/GRÜNEN Kläffer Fraktionen….dümmliches gekläffe während der ausgezeichneten Rede des AFD Abgeordneten Brandner.

  12. Inzwischen zeigt sich jeden Tag mehr, wie dringend der Einzug der AfD-Abgeordneten in den Bundestag war.
    Kaum eine der jetzt von der AfD eingebrachten Anfragen und Anträge wäre in diesem Parlament aus ausschließlich linksgerichteten Parteien zur Sprache gekommen, sondern weiterhin unter den Teppich gekehrt worden.
    Es gab vor der AfD keine wirkliche Opposition, das wird jetzt erst richtig deutlich. Alle einschließlich der LInken hofften irgendwann auf Regierungsbeteiligung.

  13. Bemerkenswert, dass man aus Sicht eines FDP-Abgeordneten zu einer „rechten Frau“ wird, wenn man sich gegen eine Vergewaltigung wehrt (sofern sie nicht vom eigenen Ehemann, Stichwort „Vergewaltigung in der Ehe“, durchgeführt wird).

  14. @Jana von Brohm 22. Februar 2018 at 16:00

    Danke für die Links!
    All das ist wirklich nur noch hanebüchen!
    Die SPD ist wirklich die pure Psychopathentürkenamigopartei… das stinkt nach Vetternwirtschaft und hoch krimineller Energie.

  15. Und nicht vergessen:

    18:05
    ZP 4

    Äußerungen von Deniz Yücel
    Beratung des Antrags der Fraktion der AfD
    Verhalten der Bundesregierung im Fall Deniz Yücel

    Aussprache über den Fall Denis Schnitzel inkl. gewaltiger Adrenalinschübe für Sozen, Grüne und Linke, feige Demokraten und GröKaZ-Erweckungspartei.

    zu sehen auf
    http://www.bundestag.de/

  16. Die werden es nicht kapieren. Auch wenn sie selber von einem Mohammedaner vergewaltigt werden wird daran auch der böse weiße Mann schuld sein, der den Mohammedaner durch jahrhundertelange Unterdrückung dazu genötigt hat. Sie werden es nicht kapieren.

  17. Stephan Brandner tolle Rede ❗ 😎
    Es muss der Polizei auf die Finger geschaut werden … der Fisch stinkt vom Kopf her ❗

  18. „Wir müssen beobachten, dass einzelne Regierungen und politische Gruppierungen versuchen, das Rad der Zeit zurückzudrehen“, sagte auch der Generalsekretär von Amnesty Deutschland, Markus Beeko. Er forderte die Bundesregierung auf, sich stärker zu engagieren.
    Soviel Einsicht bei der Beurteilung des Islams und der Islamhörigen Merkelregierung – die das Scheunentor für diese rückwärts gewandte Koranideologie spätestens 2015 weit geöffnet hat – hätte ich von Amnesty International nicht erwartet. Während eine Mehrheit des merkeldeutschen Bundestags gerade das Tragen der Burka im öffentlichen Raum als Errungenschaft der christlich-abendländischen Leitkultur gefeiert hat, erkennt ausgerechnet AI an dass der Islam das Rad der Zeit ins Mekka&Medina des 7en Jahrhundert zurückdrehen will. Es gibt also Licht am Ende des Tunnels.
    Die Altparteien im Bundestag – insbesondere ein 25-jähriger Brüllboje der CDU – meinen dass wenn ein X-beliebigea Gericht dieses „Rad der Zeit“ unter „Religionsfreiheit“ subsumiert weil es bis ins 7en Jahrhundert zurückgedreht werden soll, dann die Rädelsdreher Narrenfreiheit haben. Die Altparteien, die Gerichte und unser Grossayatollah Khomeini würden eine solche Drehverweigerung als „ISLAMOPHOB“ brandmarken.
    http://taz.de/Jahresbericht-von-Amnesty-International/!5486774/
    DESHALB BIN ICH ISLAMOPHOB.

  19. Angenommen, die Afd würde sich plötzlich für die Vereinigten Staaten von Europa stark machen, dafür, dass noch Millionen mehr zu alimentierende Kulturfremde in unser Land hofiert werden, dafür, dass deutsche Rentner mit Grundsicherung gefälligst jede Pfandflasche, die sie finden, beim Amt abzurechnen haben, dafür, dass Frau Merkel bitte noch mindestens 12 weitere Jahre Bundeskanzlerin bleiben möge etc.

    Ganz egal: Auch dafür würde die AfD nur Hasspredigten ernten, so wie heute. Die AfD kann also machen, was sie will. Sie erfährt abgrundtiefen Hass und wird mit allen Mitteln bekämpft im Bundestag. So lernt auch die Jugend gleich, wie man sich Andersdenkenden zu verhalten hat. Schöne Vorbilder sind das.

  20. Das einzige, das bei den Reden der AfD-Abgeordneten unangenehm auffällt, sind diese geifernden rot-grünen Politweiber mit ihren schrillen Stimmen. Was ist das denn für ein Hühnerstall ohne jeden Anstand und Kinderstube?

  21. Was für eine ekelhafte Schweinebande!
    Zur Sharia Partei kann ich nur folgendes sagen:
    16, 10, 9, 8, 7, 6, 5
    AUS AUS AUS DAS SPIEL IST AUS!!!

  22. „Heuchlerische Doppelmoral gegenüber Lutz Bachmann“

    Hierzu fällt mir eine Seite ein, die die NeePeeDee mal vor zirka zehn Jahren ins Netz gestellt hatte.
    Die hat in zirka ein Dutzend Fällen aufgezeigt wie kriminell selbst Bundestagsabgeordnete sein können.
    veruchter Banküberfall (ichglaub FDP), Betrug und einiges mehr, an das ich mich nicht mehr erinnern kann.

  23. Frage wieviele muslimische Frauen werden von deutschen Männern sexuell belästigt oder vergewaltigt?
    Und zum Thema Rassismus!
    Hier scheinen unsere Volksverblöder nie einen Blick in Wikipedia oder ähnliches geworfen zu haben!
    Rassismus ist eine Gesinnung oder Ideologie, nach der Menschen aufgrund weniger äußerlicher Merkmale – die eine gemeinsame Abstammung vermuten lassen – als sogenannte „Rasse“ kategorisiert und beurteilt werden. Die zur Abgrenzung herangezogenen Merkmale wie Hautfarbe, Körpergröße oder Sprache – aber auch kulturelle Merkmale wie Kleidung oder Bräuche – werden in der biologistischen Bedeutung als grundsätzlicher und bestimmender Faktor menschlicher Fähigkeiten und Eigenschaften gedeutet und nach Wertigkeit eingeteilt. Dabei betrachten Rassisten alle Menschen, die ihren eigenen Merkmalen möglichst ähnlich sind, grundsätzlich als höherwertig, während alle anderen (oftmals abgestuft) als geringerwertig diskriminiert werden. Mit solchen Rassentheorien, die angeblich wissenschaftlich untermauert sind, wurden und werden diverse Handlungen gerechtfertigt, die den heute angewandten allgemeinen Menschenrechten widersprechen.
    Seit wann sind kriminelle, Vergewaltiger oder Wirtschaftsflüchtlinge eine Rasse
    Und wo stellen wir die die AFD gewählt haben unsere Rasse besser unser Volk über die einer anderen? Wir wollen keinen dieser angeblichen Flüchtlinge etwas böses, wir wollen nur unser ja unser Land für uns und unsere Kinder zurück wir wollen nur unsere Kultur und unsere Lebensphilosophie behalten, wir wollen dass unsere Frauen Töchter sicher sind, wir wollen dass unsere Steuern für das Wohl unseres Volkes verwendet werden, wir wollen eine Regierung die für uns regiert und nicht für Neubürger wir wollen nicht unseren christlichen Glauben nicht an den altertümlichen und Frauen feindlichen islamischen Glauben abtreten!
    Wir sind keine Nazis und auch keine Rassisten, wir sind Patrioten! Und wir lassen es nicht zu dass man unsere im Grundrecht verankerte Meinungsfreiheit uns wegnimmt und uns mundtod machen will!! Niemals!

  24. Nazi Alarm, zum Islam konvertierte bipolar gestörte Fatima ( alias Simome ) gibt Nazis die Schuld an Brandserie im Hochhaus, am Ende wird ihr eigener Sohn überführt

    OT,-….Meldung vom 22.2.2018 – 10:12

    Feuer in Lichtenberger Hochhaus, So verkorkst ist das Leben des mutmaßlichen Serien-Brandstifters

    Sieben Mal brannte es seit Silvester in einem Lichtenberger Plattenbau. Jetzt kam raus:David R., der besonders eifrig beim Aufklären der Brandstiftungen half, soll die Feuer wohl selbst gelegt haben. David R. (26) ist in Untersuchungshaft. Er wird dringend der schweren Brandstiftung verdächtigt. Es wäre eine Abwandlung des bekannten Phänomens: Die Feuerwehr als Brandstifter. Als B.Z. am vergangenen Samstag das erste Mal im 18-Stöcker an der Landsberger Allee 175 recherchierte, war David R. aus dem zwölften Stock sehr hilfreich. Schließlich, so sagte er, sei er es gewesen, der den Flur-Brand vom Freitagabend entdeckt hatte, als er gerade mit dem Fahrstuhl den Müll runterbringen wollte. Durch den Qualm sei er nach draußen getorkelt und habe die Feuerwehr gerufen. Auch seine Mutter Fatima (50, früher Simone), mit der er seit fünf Jahren im Plattenbau lebte, sei mit ihm im Fahrstuhl gewesen. Als wir sie im Treppenhaus fotografieren wollten, setzte sie sich ein Kopftuch auf. Sie sei Muslima.„Ich bin vor zehn Jahren meinem Sohn zum Islam gefolgt“, sagte sie.David R. konvertierte als Teenager zum Islam
    David R., so erzählt er dann, war schon vor 15 Jahren zum Islam übergetreten. Offenbar suchte er – ein etwas verwirrter, aber freundlicher Junge, etwas langsam im Kopf und arbeitslos – Halt in der Religion. „Ich gehe jeden Freitag in die Moschee“, sagte er zu B.Z..Besonders, so R., mache er sich nach den Brandstiftungen Sorgen um seine vier Hasen. „Der Rauch zieht in die Wohnungen, die vertragen das nicht.“Da wir für unseren ersten Artikel noch Nachfragen bezüglich der Hausverwaltung hatten, kontaktierten wir David R. auf Facebook, wo er auch prompt antwortete. Laut seinem Profil (inzwischen gelöscht) ist er Fan von Hansa Rostock, stammt aus Mecklenburg-Vorpommern. Auch seine geliebten Hasen zeigte er da.Am Samstagabend kontaktierte er B.Z. dann von sich aus. Es habe schon wieder gebrannt im Treppenhaus im zwölften Stock. Er habe auch den Brand sogleich selbst mit einem Feuerlöscher in Schach gehalten bis die Feuerwehr kam. Wie hatte er den Brand entdeckt? „Der Fahrstuhl ist so langsam, deswegen habe ich die Treppen genommen.“ Und wo holte er den Feuerlöscher her? „Den habe ich mit dem Fahrstuhl aus dem Erdgeschoss geholt.“R. kontaktierte B.Z. mehrfach auf Faceboo Am Sonntagmittag folgten dann die nächsten Facebook-Nachrichten. R. schickte Fotos eines Hakenkreuzes, das aussah wie ein Pantoffeltierchen und eines gekritzelten „Das Haus wird benen“ – in einem ähnlich schlechten Deutsch, wie jenes, das er in seinen Nachrichten offenbarte.Seine Mutter habe die Brandstelle saubergemacht und als sie fünf Minuten Pause machte, habe jemand das da hingemalt. „Wir vermuten, wir wurden beobachtet“, sagte R.Als R. Sonntagabend um 20.51 Uhr schrieb „Es brend wieder 10 Og“, es brenne wieder, diesmal im zehnten Obergeschoss, fuhren wir direkt zum Hochhaus. Diesmal hatte es eine besonders starke Rauchentwicklung gegeben. Menschen schrieen in Panik. Die Situation eskalierte zunehmend.Wir trafen R. am Fuße des Hochhauses an, wo sich die evakuierten Bewohner versammelten. Wieder, sagte er, habe er den Brand bemerkt, als er mit dem Fahrstuhl Müll runterbrachte. Er habe auch schon am Nachmittag einen Einkaufswagen voller Plastikteile im Flur gesehen, das hätte ja auch den Sicherheitsleuten auffallen müssen.R. beschrieb möglichen Brandstifter„Die Leute lernen ja nichts dazu, die saßen den ganzen Tag nur in ihrem Auto vor dem Haus“, sagte er. „Die müssen sich schon was einfallen lassen, sonst gibt es bald die ersten Toten“, sagte er weiter. Warum immer wieder er die Brände entdeckte? „Nur zu Hause sitzen und nicht aufpassen, kann man ja auch nicht.“Wir, nun schon sehr misstrauisch, fragten R., was er vom Täter halte. „Ich denke, er hat ein rechtes Motiv“, folgerte er aufgrund des Hakenkreuzes, das er entdeckt haben wollte. „Unmenschlich“, sei der Täter. Gegenüber Kriminalpolizei-Ermittlern vor Ort redete er dann von einem schlanken Mann mit einem Chihuahua, der wahrscheinlich der Täter sei. Einem anderen Ermittler sagte er, er habe kurz vor einem Brand den islamistischen Schlachtruf „Allahu Akbar“ gehört.David R. kontaktierte erst B.Z., dann die Feuerwehr. Was sollte man mit dem Täter machen? R.: „Feuerwehrhelm aufsetzen und 100 Mal das Haus hoch und runter jagen, dann weiß er, wie gefährlich das ist.“ Als der neue Feuerwehrsprecher Andre Mrazek (56) sich nach Löschung des Brandes in voller Montur vor die Kameras stellte und von 24 Menschen erzählte, die wegen Atembeschwerden behandelt worden waren, sagte er auch, wann die Feuerwehr den Notruf erhalten habe: Um 20.52 Uhr. Eine Minute, nachdem R. B.Z. per Facebook kontaktierte.Am Folgetag wurde R. schließlich festgenommen.David R. wohnte in einem Plattenbau mit seiner Mutter und seinen Hasen. Trostlos für einen jungen Mann, der eigentlich mitten im Leben stehen sollte. Sollte bewiesen werden, dass David R. der Täter ist, wollte er möglicherweise etwas Schwung in sein verkorkstes Leben bringen – indem er sich Geschichten ausdachte, mit Brandstiftungen in die Tat umsetzte, um sich danach als Retter zu präsentieren.Dass er damit Menschenleben in Gefahr gebracht haben könnte, war ihm in dem Fall womöglich egal. Dass es „bald die ersten Toten“ geben könnte, wäre dann sogar als Drohung zu verstehen.Seine Mutter Fatima schreibt auf ihrem vor Kopftüchern, Blümchen und Herzchen überbordenden Facebook-Profil, man solle damit aufhören sich „zu viele Sorgen zu machen“ und sich „nicht vorher alles kaputt denken“. Womöglich hätte sie genau das bei ihrem Sohn machen sollen. https://www.bz-berlin.de/berlin/lichtenberg/so-verkorkst-ist-das-leben-des-mutmasslichen-serien-brandstifters … zweiter Link … https://www.youtube.com/watch?v=9OxedHhHIeo

  25. Nicht zu vergessen die obrigkeitshörige Polizei, die komplett versagte und außer Überstunden nichts produzierte. In der bisherigen Arbeitswoche sah ich jedoch wieder einige mobile Blitzer – das klappt wenigstens.

  26. Waldorf und Statler 22. Februar 2018 at 17:03

    Da kann man mal sehen, was die Erziehung (Gehirnwäche) in rotzgrünen Kitas und BRD-Schulen bei Deutschen anrichtet. Diese rotzgrüne Ideologie hat viele Deutsche zu schwergestörten Geisteskranken mutieren lassen.

  27. BePe 22. Februar 2018 at 17:07
    Cendrillon 22. Februar 2018 at 16:26

    Wenigstens ist der Kerl nicht mehr in Deutschland.
    ++++++++
    OT
    —- hoffen wir mal, dass dies lange anhält —- ❗ 😎
    Heil Merkel – Angela Merkel seit heute länger im Amt als der Führer Adolf Hitler
    https://youtu.be/7aowcKUKRRk

  28. OT
    Das ist eh jedem klar. Die einheimische weiße Bevölkerung hat keine Zukunft in Südafrika. Die werden alle das Land verlassen müssen – um zu überleben.
    Südafrika will weiße Farmer enteignen
    Und genauso wird es in jedem Land sein, in dem die einheimische weiße (oder nichtsislamische) Bevölkerung irgendwann in der Minderheit ist: Dann ist es aus.
    Und die Linken werden im kollektiven Rausch jubeln, dass es den „bösen Unterdrückern“ nun an den Kragen geht.

  29. katharer 22. Februar 2018 at 16:12

    Was können wir anderes von den deutschenhassenden BRD-Att-Parteien erwarten als blanken Hass gegenüber Deutschen zu verbreiten.

  30. Sauerlaender77 22. Februar 2018 at 16:15; Ja schlimm aber auch, immer der böse Trump, jetzt will er gar die Lehrer bewaffnen, schliesslich sind ja die Amokläufe in der Vergangenheit stets von Lehrern vorgenommen worden. Als Sofortmassnahme ist das doch das einzig richtige. Der Bevölkerung die Waffen abzunehmen mag zwar sehr langfristig funktionieren, bloss das dauert Jahre. Ausserdem ists sehr schwierig, schliesslich hat Waffenbesitz in Amerika angeblich Verfassungsrang. Ob das heute noch zeitgemäss ist, ist die andere Frage. Jedoch, die bösen Buben derer es in Amerika massenweise gibt, die werden sich ganz sicher nicht dran halten. Hat nicht Osama etliche Anläufe unternommen, den Waffenbesitz zu beschränken und ist grandios gescheitert.

  31. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der glänzend aufgelegte Herr Brandner nicht in eine Talkshow eingeladen werden wird.

  32. @ BePe … … at 17:11 …was die Erziehung (Gehirnwäche) in rotzgrünen Kitas und BRD-Schulen bei Deutschen anrichtet. Diese rotzgrüne Ideologie hat viele Deutsche zu schwergestörten Geisteskranken mutieren lassen.

    die nächste Generation dieser ideologisch völlig verblödeten Leute steht bei den Genossen nach einem “ Nein “ beim Stimmenvotum der SPD schon in den Startlöchern

  33. Aber eines wurde deutlich:
    Die besten Reden und Argumente nützen nix, wenn die Angesprochenen zu dumm sind, sie zu begreifen
    oder nicht begreifen wollen!
    Aber: Da die meisten Bürger intelligenter sind, als die Altpolitiker, merken langsam immer mehr, was sie sich da für Läuse in den Pelz gesetzt haben!

  34. Ich kann diesen Dreck nicht anschauen. Das sind doch alles keine Politiker, sondern irgendwelche Hausfrauen und Terroristen, die AfD ist die einzige Partei mit gescheiten Leuten.
    Die reden da vor „Menschen“ die noch klatschen wenn er die Antifa erwaehnt.
    Ein Skandal. Das System mit solchen Perversen muss endlich gekippt werden.

  35. Mein Kommentar den ich zum Thema bei jouwatch gepostet hatte:

    Meine Frau und ich sind gerade zurück von einem Besuch bei unserer örtlichen Polizeiwache.
    Wir haben dort Anzeige gegen die Polizei, den Polizeipräsidenten, diese abartige Ströbele-Wurst und die Trulla von der Kinderfi**erpartei GRÜNE erstattet.
    Ein Erlebnis allererster Güte!
    Ein gelangweilter Uniformständer hinter dem Schreibtisch, der uns unmissverständlich klar machte, das ihm die ganze Sache SCHEISSEGAL ist.
    Auf unseren Einwand, dass wir keine neue DDR wollen, erzählte er noch, dass er 1989 in Berlin in der Normannenstraße (STASI-Zentrale) war als diese gestürmt wurde.
    Darauf meine Frage: Waren Sie bei denen, die dort schon länger waren oder bei denen die den Laden gestürmt haben?
    Seine Antwort: „Ich war im Keller. Ich war Offiziersschüler.“

    Dieses Land ist RESTLOS verloren! Da bin ich mir sicher. Am Kopf stinkt es nach Stasi, GeStaPo, Faschisten und anderen Menschenmüll und das Volk ist total verrottet!
    In meiner gesamten näheren Umgebung ist nur menschlicher Müll, Konsum-Ratten und RTL-Primaten mit IQ knapp über Kellertemperatur.
    Hat da noch jemand Hoffnung?
    Sind am Samstag trotzdem in Cottbus, um diesem menschlichen Abfall wenigstens für einige Stunden zu entgehen.

    Und zu Bachmann:
    Er könnte auch mal ein wenig runterkommen. Ist schon total abgehoben! Vielleicht schielt er ja auch schon auf Pöstchen…
    Leyla Bilge hatte sich für das versehentliche Abspielen dieses blöden Anti-Pegida-Songs lang und breit und öffentlich ENTSCHULDIGT!
    Mimöschen Bachmann will die Entschuldigung aber nicht annehmen. Er SPALTET lieber. Vielleicht ist das ja auch seine Aufgabe… man weiß es nicht.

  36. NieWieder 22. Februar 2018 at 17:12

    Ich habe schon vor Jahren geschrieben, dass die Regierung allen weißen Südafrikanern Asyl anbieten sollte/müsste. Aber ich befürchte eher, dass, sollte es einen ähnlichen Ansturm weißer Südafrikaner wie 2015 auf die deutschen Grenzen geben, würde das BRD-Regime diesen Ansturm mit aller Härte zurückschlagen und selbst vor Gewalt nicht zurückschrecken.

    Ich habe übrigens mal so vor 10-15 Jahren oder so eine Doku aus Südafrika gesehen. Da wurde eine in den 50er Jahren ausgewanderte deutsche Familie gezeigt die zurück nach Deutschland wollte. Also die ausgewanderte Oma mit Kindern und deren zwei intelligenten Kindern die kurz vor dem Studium standen. Die wurden beim Gang zur BRD-Botschaft begleitet, und die Deutschen wurden von der BRD-Botschaft wie der letzte Dreck behandelt. Alle möglichen Nachweise wurden verlangt, nichts wurde anerkannt, Einwanderung wurde abgelehnt. Und heute kann jeder Buschmedizinmann Neurochirurg in der BRD werden, und dies ohne Pass und Ausbildungsnachweise. Die BRD fährt also schon lange auf der antideutschen rassistischen Schiene.

  37. @ Langenberg (mit Sender?)

    Sehr richtig. Auffällig dabei die Zurückhaltung des Präsidiums, mäßigend auf die Störer einzuwirken. Gäbe es in Reihen der AfD solche Krakeelerinnen, wäre das wahrscheinlich anders.

  38. “ dass linke Meinungsfaschisten Andersdenkende auf den Straßen terrorisieren, “

    Weil Meinungsfaschisten dass Denkmonopol für sich beanspruchen existieren „Andersdenkende“ fur sie nicht, sie gelten als „denkensunwert“ oder höchstens als „Nichtdenkende“ und sind deshalb zur Steinigung nach islamischer Sitte (Religionsfreiheit) freigegeben. Die Islamisierung erfolgt bei den Linken und den Stosstrupps von Roth-Grün offenkundig ganz spontan: Gestern Steinigung, Morgen Burkapflicht. Es würde mich gar nicht wundern wenn die Fiesepräsidentin Roth demnächst Freitags aus Solidarität Burkapflicht im Reichstag verhängen täte. Barbara Hendrickxs in Burka mit darüber ihre Lesbenhalskette ab nach Teheran um dort ein VW-Dieselverbot von den Ayatollahs zu verlangen.

  39. Waldorf und Statler 22. Februar 2018 at 17:23

    „die nächste Generation dieser ideologisch völlig verblödeten Leute steht bei den Genossen nach einem “ Nein “ beim Stimmenvotum der SPD schon in den Startlöchern“

    Dann beginnt der endgültige Absturz der SPD. Denn die nächste SPD-Generation ist total durchgeknallt und hat einen totalen gender-ideologischen Dachschaden, gleiches gilt für die Grünen und die Linkspartei. Selbst bei der CDUCSU und FDP sieht es beim Nachwuchs nicht viel besser aus.

  40. Waldorf und Statler 22. Februar 2018 at 17:03
    Nazi Alarm, zum Islam konvertierte bipolar gestörte Fatima ( alias Simome ) gibt Nazis die Schuld an Brandserie im Hochhaus, am Ende wird ihr eigener Sohn überführt

    Klassisch einen an der Waffel, wie viele Konvertiten, aber interessant was die so wahrnehmen und entprechend tun: zu Islam konvertieren wertet einen auf, Nazis machen schlimme Dinge gegen Muslime, Muslime sind verfolgt.

  41. Made in Germany West 22. Februar 2018 at 16:48

    Die AfD kann also machen, was sie will. Sie erfährt abgrundtiefen Hass und wird mit allen Mitteln bekämpft im Bundestag.

    Es ist tatsächlich so, dass es für viele vollkommen egal ist, was jemand sagt, so lange er in der AfD ist.

    Man denke mal an die Behandlung von Frauke Petry durch die Medien vor und nachdem sie aus der AfD ausgetreten war. Dafür hatte sie direkt irgendeinen obskuren „Geläuterten“-Bonus bei den GEZ Medien.

    Oder, um es noch drei Ecken deutlicher zu machen: An Bernd Lucke. Was musste selbst dieser Mann sich anhören…

    Aber die Fähigkeit, zu differenzieren, geht vielen Leuten nicht nur komplett ab, sondern sie ist auch in teils pathologischer Weise unerwünscht.

    Insofern muss ich inzwischen sagen: Es ist richtig, nicht über (jedes) mediale Stöckchen springen zu wollen. Denn „genug“ wird es vielen Medienvertretern nie sein. Und den Parlamentariern der anderen Parteien sowieso nicht.

  42. BePe 22. Februar 2018 at 17:25

    Deutsche Botschaften behandeln auch Deutsche wie den letzten Dreck. Ich habe mal privat so einen „Elitediplomaten“, der in einem ex-jugoslavischen Nachfolgestaat Konsularangelegenheiten (bei uns im Inland nennt man so etwas perfide „Einwohnermeldeamt“) beartbeitet hat und der war an Arroganz nur von seiner Frau zu toppen!

  43. Habe ich schon einmal erwähnt, dass ich glühender Stephan Brandner – Fan bin?
    Nein?
    Ich bin glühender Stephan Brandner – Fan! Der Typ ist klasse, der mischt den Laden richtig auf!

  44. Nochmal: frauenfeindliche Ideologie -> frauenverachtende Ideologie. Frauenfeindlich ist ein Kampfbegriff des Feminismus, der linksgrünen Ideologie. Ein Frauenfeind bin z.B ich.

  45. INGRES 22. Februar 2018 at 18:03

    …. Und auch die Frauen die da demonstriert haben waren Frauenfeinde. Man sieht daran, dass man unbedingt den Begriff Frauenfeind streichen muß, sonst kann man keine Unterscheidungen mehr treffen.

  46. Der boese Wolf 22. Februar 2018 at 17:39
    Bachmann = V-Mann
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Boeser Wolf, 100% Zustimmung von mir. Michael Mannheimer hat ja schon einiges über Bachmann aufgedeckt. Insbesondere dass Bachmann die zarten Wessi-PEGIDA – Pflänzchen nicht unterstützt hat, sondern im Gegenteil sie platt gemacht hat, insbesondere die unglaublich mutige Heidi Mund in FfM, hat mich schon damals hellhörig gemacht.

  47. Hier ist ein Auszug vom Antragsbuch
    Juso-Landesdelegiertenkonferenz, 27.-28. Juni 2015
    Stadthalle Magdeburg.
    Seite 27:
    Demo-Sold erhöhen – Demokratie stärken

    Die Jusos unterstützen die Arbeit der „Gewerkschaft antifaschistischer Berufsdemonstranten“. Um der zunehmenden Belastung entgegen zu wirken und um dem Gesetz des freien Marktes nach Angebot und Nachfrage angemessen Folge zu leisten, fordern wir eine Erhöhung des „Demo-Sold“ auf 45 Euro pro Stunde um auch weiterhin eine permanente Bereitstellung von 48 Bussen mit willigen Berufsdemonstranten zu garantieren. Die Sicherheitskontrollen an den Antifa-Geldausgabestellen der lokalen SPD-Gliederungen müssen entsprechend verstärkt werden. Zusätzlich zu dieser Erhöhung regen wir Jusos eine Erhöhung der Verpflegungs- sowie der Übernachtungspauschale an um auch hier den gestiegenen Anforderungen an unsere Mitglieder gerecht zu werden.

    Erhältlich unter:
    http://www.jusoslsa.de/download/landesdelegiertenkonferenzen/antragsb%C3%BCcher/Antragsbuch%20Juso-LDK%202015.pdf

    entnommen aus

    http://vineyardsaker.de/2018/02/19/dies-und-das-leichenschau-und-logik/

    In diesem Forum wurde darüber debattiert, ob es ein Fake ist oder nicht, mit 95 prozentiger Wahrscheinlichkeit ist es kein Fake.

  48. abendland 22. Februar 2018 at 18:06

    Über Bachmann wurde ich hellhörig, als er in der Blödzeitung mittels einer Fotomontage mit Hitlerbärtchen abgebildet wurde und Bachmann NICHT dagegen vorging. Auch seine Vita schreit geradezu nach einem geeignetem Kandidaten (kriminelle Energie als Voraussetzung und gleichzeitig mögliche Erpressbarkeit) für eine Unterwanderung des rechten Widerstands.

  49. BePe 22. Februar 2018 at 17:07
    Cendrillon 22. Februar 2018 at 16:26
    Wenigstens ist der Kerl nicht mehr in Deutschland.
    Yücel: „Ich bin nicht in Deutschland. Aber unter Freunden“

    Ist das ein Übersetzungsfehler gewesen?

    Yücel: „Ich bin nicht in Deutschland. Sondern unter Freunden“

  50. Diese linken Weiber sind keine Frauen. Das sind genau die gleichen verbohrten linken Nazischerginnen, wie sie in den Konzentrationslagern über Leichen gingen. Die raffen gar nichts, die sind so verknöchert, dass sie die Realität nicht mehr wahrnehmen. Sie sind unfähig mitzuleiden, alles ist bei denen nur noch geheuchelt. Ich habe heute morgen auch ein paar Stunden zugehört. Die rattern, meist sind es ja Weiber (das ist für mich übrigens kein Schimpfwort, aber ich kann diese Figuren auch nicht mit echten, mitfühlenden Frauen in einen Topf werfen), die rattern jedenfalls hauptsächlich Phrasen runter. Immer die gleichen, Satzbausteine, die können sich nicht mehr schlicht und normal verständlich machen, so wie z. B. Frau Weidel.

  51. Waldorf und Statler 22. Februar 2018 at 17:03
    Nazi Alarm, zum Islam konvertierte bipolar gestörte Fatima ( alias Simome ) gibt Nazis die Schuld an Brandserie im Hochhaus, am Ende wird ihr eigener Sohn überführt
    OT,-….Meldung vom 22.2.2018 – 10:12
    Feuer in Lichtenberger Hochhaus, So verkorkst ist das Leben des mutmaßlichen Serien-Brandstifters
    Sieben Mal brannte es seit Silvester in einem Lichtenberger Plattenbau. Jetzt kam raus:David R., der besonders eifrig beim Aufklären der Brandstiftungen half, soll die Feuer wohl selbst gelegt haben. David R. (26) ist in Untersuchungshaft. Er wird dringend der schweren Brandstiftung verdächtigt. Es wäre eine Abwandlung des bekannten Phänomens: Die Feuerwehr als Brandstifter. Als B.Z. am vergangenen Samstag das erste Mal im 18-Stöcker an der Landsberger Allee 175 recherchierte, war David R. aus dem zwölften Stock sehr hilfreich. Schließlich, so sagte er, sei er es gewesen, der den Flur-Brand vom Freitagabend entdeckt hatte, als er gerade mit dem Fahrstuhl den Müll runterbringen wollte. Durch den Qualm sei er nach draußen getorkelt und habe die Feuerwehr gerufen. Auch seine Mutter Fatima (50, früher Simone), mit der er seit fünf Jahren im Plattenbau lebte, sei mit ihm im Fahrstuhl gewesen. Als wir sie im Treppenhaus fotografieren wollten, setzte sie sich ein Kopftuch auf. Sie sei Muslima.„Ich bin vor zehn Jahren meinem Sohn zum Islam gefolgt“, sagte sie.David R. konvertierte als Teenager zum Islam
    David R., so erzählt er dann, war schon vor 15 Jahren zum Islam übergetreten. Offenbar suchte er – ein etwas verwirrter, aber freundlicher Junge, etwas langsam im Kopf und arbeitslos – Halt in der Religion. „Ich gehe jeden Freitag in die Moschee“, sagte er zu B.Z..Besonders, so R., mache er sich nach den Brandstiftungen Sorgen um seine vier Hasen. „Der Rauch zieht in die Wohnungen, die vertragen das nicht.“Da wir für unseren ersten Artikel noch Nachfragen bezüglich der Hausverwaltung hatten, kontaktierten wir David R. auf Facebook, wo er auch prompt antwortete. Laut seinem Profil (inzwischen gelöscht) ist er Fan von Hansa Rostock, stammt aus Mecklenburg-Vorpommern. Auch seine geliebten Hasen zeigte er da.Am Samstagabend kontaktierte er B.Z. dann von sich aus. Es habe schon wieder gebrannt im Treppenhaus im zwölften Stock. Er habe auch den Brand sogleich selbst mit einem Feuerlöscher in Schach gehalten bis die Feuerwehr kam. Wie hatte er den Brand entdeckt? „Der Fahrstuhl ist so langsam, deswegen habe ich die Treppen genommen.“ Und wo holte er den Feuerlöscher her? „Den habe ich mit dem Fahrstuhl aus dem Erdgeschoss geholt.“R. kontaktierte B.Z. mehrfach auf Faceboo Am Sonntagmittag folgten dann die nächsten Facebook-Nachrichten. R. schickte Fotos eines Hakenkreuzes, das aussah wie ein Pantoffeltierchen und eines gekritzelten „Das Haus wird benen“ – in einem ähnlich schlechten Deutsch, wie jenes, das er in seinen Nachrichten offenbarte.Seine Mutter habe die Brandstelle saubergemacht und als sie fünf Minuten Pause machte, habe jemand das da hingemalt. „Wir vermuten, wir wurden beobachtet“, sagte R.Als R. Sonntagabend um 20.51 Uhr schrieb „Es brend wieder 10 Og“, es brenne wieder, diesmal im zehnten Obergeschoss, fuhren wir direkt zum Hochhaus. Diesmal hatte es eine besonders starke Rauchentwicklung gegeben. Menschen schrieen in Panik. Die Situation eskalierte zunehmend.Wir trafen R. am Fuße des Hochhauses an, wo sich die evakuierten Bewohner versammelten. Wieder, sagte er, habe er den Brand bemerkt, als er mit dem Fahrstuhl Müll runterbrachte. Er habe auch schon am Nachmittag einen Einkaufswagen voller Plastikteile im Flur gesehen, das hätte ja auch den Sicherheitsleuten auffallen müssen.R. beschrieb möglichen Brandstifter„Die Leute lernen ja nichts dazu, die saßen den ganzen Tag nur in ihrem Auto vor dem Haus“, sagte er. „Die müssen sich schon was einfallen lassen, sonst gibt es bald die ersten Toten“, sagte er weiter. Warum immer wieder er die Brände entdeckte? „Nur zu Hause sitzen und nicht aufpassen, kann man ja auch nicht.“Wir, nun schon sehr misstrauisch, fragten R., was er vom Täter halte. „Ich denke, er hat ein rechtes Motiv“, folgerte er aufgrund des Hakenkreuzes, das er entdeckt haben wollte. „Unmenschlich“, sei der Täter. Gegenüber Kriminalpolizei-Ermittlern vor Ort redete er dann von einem schlanken Mann mit einem Chihuahua, der wahrscheinlich der Täter sei. Einem anderen Ermittler sagte er, er habe kurz vor einem Brand den islamistischen Schlachtruf „Allahu Akbar“ gehört.David R. kontaktierte erst B.Z., dann die Feuerwehr. Was sollte man mit dem Täter machen? R.: „Feuerwehrhelm aufsetzen und 100 Mal das Haus hoch und runter jagen, dann weiß er, wie gefährlich das ist.“ Als der neue Feuerwehrsprecher Andre Mrazek (56) sich nach Löschung des Brandes in voller Montur vor die Kameras stellte und von 24 Menschen erzählte, die wegen Atembeschwerden behandelt worden waren, sagte er auch, wann die Feuerwehr den Notruf erhalten habe: Um 20.52 Uhr. Eine Minute, nachdem R. B.Z. per Facebook kontaktierte.Am Folgetag wurde R. schließlich festgenommen.David R. wohnte in einem Plattenbau mit seiner Mutter und seinen Hasen. Trostlos für einen jungen Mann, der eigentlich mitten im Leben stehen sollte. Sollte bewiesen werden, dass David R. der Täter ist, wollte er möglicherweise etwas Schwung in sein verkorkstes Leben bringen – indem er sich Geschichten ausdachte, mit Brandstiftungen in die Tat umsetzte, um sich danach als Retter zu präsentieren.Dass er damit Menschenleben in Gefahr gebracht haben könnte, war ihm in dem Fall womöglich egal. Dass es „bald die ersten Toten“ geben könnte, wäre dann sogar als Drohung zu verstehen.Seine Mutter Fatima schreibt auf ihrem vor Kopftüchern, Blümchen und Herzchen überbordenden Facebook-Profil, man solle damit aufhören sich „zu viele Sorgen zu machen“ und sich „nicht vorher alles kaputt denken“. Womöglich hätte sie genau das bei ihrem Sohn machen sollen. https://www.bz-berlin.de/berlin/lichtenberg/so-verkorkst-ist-das-leben-des-mutmasslichen-serien-brandstifters … zweiter Link … https://www.youtube.com/watch?v=9OxedHhHIeo

    Sehr wahrscheinlich wurde der **** in einer Berliner Hinterhofsmoschee zu den Taten angestiftet

  52. Passend dazu:

    Der verhinderte Marsch: Wenn der Staat das Recht nicht mehr schützt. Von Ramin Peymani

    Am vergangenen Wochenende sorgten in Berlin linke Störer dafür, dass friedliche Bürger ihren Demonstrationszug abbrechen mussten. Die Polizei schritt nicht ein. Eine Niederlage für den Rechtsstaat.

    In der Berichterstattung werden Deutschlands Journalisten das Zahlenverhältnis später einfach umkehren, um das Anliegen der Frauendemonstration zu diskreditieren und das straff organisierte Kommando ultralinker Gruppierungen zum spontanen Massenprotest gegen rechts zu verklären. Sie werden Frauenrechtlerinnen zu “rechten Frauen” machen und Freiheitsgegner zu “Gegendemonstranten”.

    https://www.prikk.world/de/meinungen/user-blog/8244/der-verhinderte-marsch-wenn-der-staat-das-recht-nicht-mehr-schuetzt-von#

  53. … jaaaa!
    Solche Reden wirken wie die Forke beim Ausmisten!!!
    Das ist eine Wonne und macht Hoffnung, so eine Rede zu hören!!!

  54. Es ist höchste Zeit, dass die AFD in dem PARLAMENT aufräumt!

    Es ist als ob ein neues Management in eine verlotterte Firma kommt, dort konfrontiert mit dem über Jahrzehnte langen SCHLENDRIAN, der DISZIPLINLOSSIGKEIT und den ILLEGALEN PRAKTIKEN, die sich über die Jahre EINGEBÜRGERT HABEN.

    Nun wird das PARLAMENT von der AFD endlich zum RECHT und zur ORDNUNG zurückgeführt, wenn nötig mit rechtlicher Gewalt!

    SCHLUSS mit LUSTIG!
    SCHLUSS mit dem SPASSPARLAMENT!

  55. Danke, Michael Stürzenberger, für diese wiedermal sehr gute Berichterstattung!
    Insbesondere Ihr klares Bekenntnis für Lutz spricht für Sie.
    Die Spalterei muss ein Ende haben. Dem System zu gefallen wäre ja auch eine
    schöne Voraussetzung für Anführer des Widerstandes. Interessant ist natürlich
    auch, was hier alles an Klaeffern unterwegs ist. Selbst aufgewacht noch Schaf.

  56. Grandios,wir haben unsere Politiker inmitten der verlotterterten Schlangengrube plaziert,und unsere Leute reden Klartext ,UNSER Brandner,unsere Weidel und unser Gauland,oh wie ist das schön,hätt ich noch einen Wunsch frei so gäbe ich viel für eine Rede meines Patriotenfreundes Björn Höcke im deutschen Bundestag,unser Björn wurde von der staatlichen Hasspresse als ihr Hauptfeind erkannt und diffamiert ,und weshalb?weil er Klartext sprach .

  57. ÜBERSICHT:
    NAMEN, die MAN SICH EINPRÄGEN MUSS UND NICHT VERGESSEN SOLLTE:

    MARIAN WENDT, CDU

    JOSEPHINE LOULOU ORTLEB, SPD

    JÜRGEN MARTENS, FDP

    CAREN LAY, LINKE, BLOCKADESITZERIN

    CANAN BARAM, GRÜNER, TÜRKE, BLOCKADESITZER

    URSULA GRODEN-KRANICH, CDU

    ELISABETH KAISER, SPD

    MICHAEL KUFFER, CSU

    LENI BREYMAIER, SPD

    PHILIPP AMTHOR, CDU

    Einzelheiten über diese FRAUENHASSER:

    MARIAN WENDT, CDU
    Nutzt sein Rederecht, um die AFD, PEGIDA und Bachmann durch den Schmutz zu ziehen.

    JOSEPHINE LOULOU ORTLEB, SPD, nutzt ihr Rederecht, um der AFD Ausgrenzung von Menschen (hier Vergewaltigern) vorzuwerfen. Ausgerechnet sie wirft der AFD Hetze vor.

    JÜRGEN MARTENS, FDP unterstützt die Blockadeleute und denunziert die AFD als Lügner und befürwortet deren Bespucken Beworfen werden und Gejagt werden auf der Straße.

    CAREN LAY, LINKE, Blockadebeisitzerin lenkt die Irrläufe des Islam generell auf Männer ab. Empfindet das Demonstrationsrecht der Frauen als rassistischen Hass und rassistische Hetze.

    CANAN BARAM, türkischer GRÜNER, Blockadesitzer findet die FRAUENDEMO ABSURD! (wen wundert es!)

    URSULA GRODEN-KRANICH, CDU unterstellt der AFD ein reaktionäres Frauenbild.

    ELISABETH KAISER, SPD nennt die Sorgen der Frauen POPULISMUS! Beschuldigt ausgerechnet die Ex-Muslimin Leyla Bilge (Initiatorin des Marschs) als rechte Hetzerin. Dabei dankt sie in ihrer Einfalt sogar noch den frauenfeindlichen Gegendemonstranten!

    MICHAEL KUFFER, CSU hält die Frauendemo für KLAMAUK! Und Vergewaltigungen für SCHAUFENSTERPROBLEME! Er kann leider TRAURIGES nicht von LÄCHERLICHEM unterscheiden! Und meint offensichtlich bei Sitzblockaden seien BEIDE SCHULD! Basta! Die Grenzkontrolle, doppelte Staatsbürgerschaft wünscht er auch nicht von der AFD angefasst!

    LENI BREYMAIER, SPD. Sie kann Prostitution, also Sex gegen Geld, nicht unterscheiden von unerwünschter SEXUELLER GEWALT ohne Bezahlung bestenfalls mit MORD als Bezahlung! Die sexuelle Orientierung der Frauenmärsche missfällt der prüden Person!

    PHILIPP AMTHOR, CDU, gesteht tatsächlich den Demonstranten ein Demonstrationsrecht zu!

    DIESE OBIGEN POLITIKER SIND NICHT DIE FREUNDE DER FRAUEN!
    SIE SIND DIE BLOCKADE DER FRAUEN!
    SIE SIND DIE BLOCKADE VON RECHT UND ORDNUNG!!!

    GOTT SEI DANK WERDEN DIE TAPFEREN UND RECHTSCHAFFENEN DAMEN UND HERREN DER AFD diese LEUTE ZUM RECHT UND ZUR ORDNUNG ZURÜCKFÜHREN!!!

  58. Der boese Wolf 22. Februar 2018 at 17:39
    abendland 22. Februar 2018 at 18:06

    Ich halte Mannheimer für einen durchgeknallten Schreibtischtäter.
    Hinter jedem Baum könnte ein V-Mann lauern?!
    Alles ohne handfeste Beweise.
    Vermutungen, Unterstellungen, Spaltereien.
    Alles besser wissen, nichts besser machen.
    Typischer Verschwörungstheoretiker.

    ===

    Solidarität mit Lutz

    „Der „Mohr“ (Lutz) hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehn, er ist uns zu schmuddelig….
    … schön, dass er 40 Monate alle Prügel eingesteckt hat und uns geholfen hat in unsere Postensessel zu kommen aber jetzt kann er echt abhaun, seine Pegida brauchen wir aber noch!“
    … nun, zwischen unser Team treibt niemand einen Keil, soviel ist sicher! Das haben schon andere versucht!

    https://www.facebook.com/pegidalutz/posts/2045432949066127
    https://www.facebook.com/pegidalutz/videos/2045480539061368/

  59. acrimonia 22. Februar 2018 at 18:34

    @ NieWieder 22. Februar 2018 at 17:12

    Sollen sie gehen. Südafrika wird den Weg Simbabwes gehen. Einst wohlhabende Kornkammer Afrikas, nun abgewirtschaftete Kloake nach der Vertreibung der weissen Farmer und ihrer Expertise. Den Rest erledigt – man entschuldige mir bitte meinen Zynismus – die Sonne: https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/kapstadt-ende-april-ist-das-wasser-alle/20849376.html
    =====================================
    seh ich auch so…es wird den weg simbabwe gehen….ähnlich wie die muslime hier uns als ungläubige ansehen, sehen die schwarzen südafrika als viel zu weiß an (Bürgermeister und Vize sind weiß)…

    ich war 1982 dort…wenn ich bilder von 2015 sehe, dann läuft es mir kalt den rücken runter

    ich kanns nur so sagen: die schwarzen sind zu dumm zu begreifen, dass mit deren abzug auch das wissen auswandert

  60. Eurabier 22. Februar 2018 at 16:40
    Wurden die alle von Nazis verprügelt? Kommt drauf an, wie man NAZI definiert 😉

  61. Es ist tatsächlich „Kasperletheater“ und „Klamauk“ was unser sog. Altparteien, also alle vor der AfD so abziehen. Aber das ist auch gleichzeitig ihr Untergang, nur noch Politik gegen die AfD zu machen statt eigene Akzente zu setzen oder gar neue zu positionieren.

    Alt ist eben alt und das ist auch gut so!

    Ohne die AfD wäre der Bundestag nicht nur sehr leer bei Debatten, sondern auch ideenlos und argumentationsbefreit. Nicht nur die Satire hat die AfD belebt sondern auch den Bundestag – immer mit voller Fraktionsstärke -. Und dank der AfD werden immer mehr und mehr Lügen aufgedeckt.

  62. @ Langenberg 22. Februar 2018 at 16:51

    Das einzige, das bei den Reden der AfD-Abgeordneten unangenehm auffällt, sind diese geifernden rot-grünen Politweiber mit ihren schrillen Stimmen. Was ist das denn für ein Hühnerstall ohne jeden Anstand und Kinderstube?

    Richtig! Und mir fällt noch auf, dass diese widerwärtigen rotzgrün-kommunistischen Vize-Präsidentinnen – ob nun Roth oder Pau – ihrer Verpflichtung nicht nachkommen, sehr bewusst nicht nachkommen, die hässlichen, geifernde Furien aufzufordern, die Redebeiträge nicht zu stören. Was sitzen bloß in diesem Bundestag für widerliche Weiber! Dieser CDU-Arscheige Marian Dingsbums hätte ich aber auch am liebsten mal unter vier Augen gesagt, was Masse ist. So ein mieser Merkel-Bubi, der nur dummes, polemisches Zeugs von sich gibt. Man sieht, wie wichtig die AfD ist, um endlich kritischen Geist in das hoh(l)e Haus zu bringen. Und wenn morgen Neuwahlen wären, hätte sie schon 120 statt 92 Abgeordnete.

  63. OT aber `passt scho`: Deutschland wird grade bei der ESC-Vorentscheidung fertiggemacht bzw. als Kaspenation vorgeführt DDR1:
    Eine potthässliche, angeblich in den USA lebende, erfolglose Negerin, die sich als „Berlinerin“ ausgibt, ein verhinderter ‚Ed Sheeran für Arme‘, der sich nicht entscheiden kann ob er aus Buxtehude (Nord-Niedersachsen) oder Dänemark kommt, eine Karneval-Truppe, deren Song man nur nach 10 Schnäpsen aushalten kann auf der Hütt’n und ein ungepflegter Zausel. Das alles sollen wir mit unseren GEZ-Gebühren finanzieren?
    Die haben gegen durchgestylte Ostblockfrauen null Chance!

  64. Brandner trägt manchmal vielleicht etwas zu dick auf, diese Rede war aber klar, sauber, sachgerecht und präzise – wirklich einwandfrei. Und schlagfertig ist er auch.

  65. @ jeanette 22. Februar 2018 at 20:19

    CANAN BARAM, GRÜNER, TÜRKE, BLOCKADESITZER …
    CANAN BARAM, türkischer GRÜNER, Blockadesitzer findet die FRAUENDEMO ABSURD! (wen wundert es!)

    Diese ist ein Weib, kein Kerl! Im Übrigen ist die auch noch Rechtsanwältin und blockiert dann rechtswidrig eine friedliche Demo. Eigentlich gehört sie vor die Anwaltskammer zitiert und suspendiert. Ich nenne solche Leute undankbar und von miesem Charakter, weil sie dem Land in den Rücken fallen, das ihnen freundliche Aufnahme gewährt und sehr gute berufliche Perspektiven eröffnet hat.

  66. Wuehlmaus 22. Februar 2018 at 22:03

    @ jeanette 22. Februar 2018 at 20:19

    CANAN BARAM, GRÜNER, TÜRKE, BLOCKADESITZER …
    CANAN BARAM, türkischer GRÜNER, Blockadesitzer findet die FRAUENDEMO ABSURD! (wen wundert es!)

    Diese ist ein Weib, kein Kerl!
    ———————————–

    Ich dachte wohl beim Schreiben an CONAN den BARBAREN! 🙂

  67. Zwei interessante Leserkommentare in der Baseler Zeitung über die

    Entwicklung in Paris in den letzten Jahrzehnten, die man auch 1:1 auf vielen Städte in Deutschland umlegen kann:

    Die Bürger von Calais
    Der französische Innenminister Gérard Collomb sieht die Wirschaftsmigranten in der Opferrolle. Dabei vergisst er seine eigenes Volk.

    Klaus Petzold vor 5 Std.

    Herr Melzl ist für seine guten Beiträge in der BaZ bekannt. Diesmal schiesst er aber voll daneben.
    Ich bin Auslandschweizer und Halbfranzose und lebe in Frankreich.
    Nirgendwo werden Immigranten so hart angefasst wie in Frankreich. Sie werden zig mal täglich kontrolliert (selbst bei uns auf dem Land, im Suppermarkt, auf der Strasse, im Café)und schikaniert, sie werden eingesperrt und quer durch Frankreich „geschippert“. Zustände wie es in der Schweiz undenkbar wäre.
    Was ein Politiker sagt und was er tut sind zweierlei. Das weiss Herr Melzl sehr genau. Schade dass er es vergisst zu schreiben.

    Ursula Allemann vor 4 Std.

    Als Halbfranzose sollten sie aber besser informiert sein! La France ist eines dieser Länder dass total dem Islamismus unterlegen ist. Vor einigen Jahren nahm ich dehn TGV sicher ein mal im Monat, Paris war schön und interessant….heute ist es dreckig, und es stinkt. Was aber schlimmer ist, ist die Unsicherheit und alles was dazu gehört (……..). Sieht heute fast so aus wie Kairo.

    Empfehlen (92) MeldenTeilenAntworten

    Jorge Stein vor 3 Std.

    @ Ursula Allemann
    25 Jahre lang habe ich in der Mitterand-Zeit in Paris gebt und gearbeitet und den langsamen Niedergang des einst wunderbaren Landes miterlebt. Leider kann ich ihnen nur beipflichten! Junge Franzosen sagen: „La France est foutue“!
    Dies tut weh!
    Der Zerfall kam schleichend, unmerklich und die Islamisierung auch. Konnte man erst noch spät nachts problemlos in Belleville, den Buttes-Chaumont oder Clichy spazieren, so wurde dann ein Quartier nach dem andern zur „no-
    go“ Area. Von solchen Promenaden kann man heute nur noch träumen und das Pariser Nachtleben ist praktisch abgestorben, wahrscheinlich für immer.
    Man geht nicht mehr aus, denn es ist zu gefährlich. Eleganz und Schmuck bei Damen: Vorbei, viel zu riskant! Heute überall Pfusch und Dreck schlimmer als in Casablanca!

    https://bazonline.ch/ausland/europa/die-buerger-von-calais/story/18025071

  68. OT

    TV-Tip(p)

    Achtung es wird Klartext gesprochen:

    ➡ Jetzt Hangar 7 auf Servus TV, Alice Weidel (AfD) kommt im Laufe der Sendung auch noch hinzu.

  69. Caren Lay von der Linksfraktion, die selber an der Blockade teilgenommen hatte, meinte, dass nicht der Islam das Problem bei der Gewalt sei, sondern „Männer an sich“,
    =================================
    Der übliche Schwachsinn!!!

  70. Alle Reden von AfD Abgeordneten sind gut bis sehr gut. Allein deshalb muß man sie wählen. Wie zu erwarten war- bei dem geistigen Potential der AfD Leute-ist das Parlament endlich wieder interessant und hörenswert. Viele Jahre war es das nicht mehr und völlig uninteressant. Die AfD sind allein schon deshalb die neuen KÖNIGE DES PARLAMENTS.

  71. Was schreibe ich ? Das beste Info-Portal im Land: Pi. Wo bekommt man einmal Artikel aus der Baseler Zeitung kreiert? Nur hier. BRAVO ihr Detektive von Pi.

  72. Klaus Petzold vor 5 Std. (oben)
    _______________________________________________
    Danke für die Info betr. Paris.

    Ich wollte da mal hin. Ist gestorben. Risiko mit einer Frau zu groß und kein innerer Spass mehr, was noch wichtiger ist. Der Spass ist vorbei in einem muslimischen Land!

  73. Im Bundestag arbeitet nur die AfD in voller Stärke. Der Rest liegt irgendwo auch der Couch. Was arbeiten die Leute der Altparteien überhaupt? Nebenjobs ala Lindner….

  74. Nun, die Jagd auf Pegida und AfD wird wieder einmal eröffnet. Allerdings aus einer für mich unerwarteten Richtung.
    Cicero-Schwennicke begann kürzlich damit, heute gefolgt von Helmes/Mannheimer bei Conservo.
    Seht selbst:
    https://conservo.wordpress.com/2018/02/23/dossier-lutz-bachmann-oder-die-demaskierung-eines-pegida-helden/#comment-13808
    Pegida diskreditieren, AfD diskreditieren sofern sie mit Pegida und Bachmann ins Bett legt.
    Es läuft wieder eine Kampangne, den Widerstand der Straße ebenfalls zu diskreditieren – der läuft ja ein paar V-Männern von VS hinterher, ist also nicht so schlimm.
    Leute, die Verarxxe geht in die nächste Runde – glücklicherweise werden wir siegen.
    Deshalb morgen am Samstag, den24.02.2018 um 14:00 Uhr auf dem Altmarkt in Cottbus zur vom Verein „Zukunft Heimat“ aufgerufenen Bürgerversammlung gegen Merkel und ihrer Schleimspur bis hinunter in die Kommunen und ja, auch gegen die Lumpenmedien.
    Zeigen wir Gesicht – auch und gerade wg. der Diffamierer.

Comments are closed.