Das nagelneue Übergangswohnheim für anerkannte Flüchtlinge und Spätaussiedler auf dem Gelände der alten JVA Landshut.
Print Friendly, PDF & Email

Von EUGEN PRINZ | Die ehemalige Kaserne in Landshut dient derzeit in einer Doppelfunktion als Flüchtlingsunterkunft und als Übergangswohnheim für anerkannte Asylbewerber, Bürgerkriegsflüchtlinge und Spätaussiedler. Im Zuge einer Umstrukturierung wird ab dem 1. März ein großer Neubau auf dem Gelände der früheren Justizvollzugsanstalt Landshut als Übergangswohnheim in Betrieb genommen. Geplant ist dann, die Anlage in der ehemaligen Kaserne vollständig als Flüchtlingsunterkunft zu nutzen.

Von dieser Maßnahme sind insgesamt 86 Personen betroffen. Während die deutschstämmigen Spätaussiedler aus der Ukraine, Kasachstan, Russland und Aserbaidschan den notwendigen Umzug (3,2 km) widerspruchslos hinnehmen, gibt es von den überwiegend muslimischen „Neubürgern“ kräfigen Gegenwind.

Haben die Flüchtlingshelfer ihre Finger mit im Spiel?

In einem Schreiben an die Regierung von Niederbayern als zuständige Behörde fordern rund 25 Flüchtlinge, in ihrer bisherigen Unterkunft bleiben zu dürfen. Das fehlerlose Deutsch, in dem das Schreiben abgefasst ist, weist darauf hin, dass hier womöglich wieder einmal die Flüchtlingshelfern ihre Finger im Spiel haben. In dem Pamphlet heißt es:

„Wir halten das für keine gute Entscheidung, weil nicht darauf geachtet wird, wie schlimm sich dies auf uns und unserer psychische und körperliche Verfassung auswirkt. Wir werden erneut aus unserer gewohnten Umgebung  herausgerissen. Wir haben das Gefühl, dass wir erneut vertrieben werden, unser ganzes Leben besteht nur noch aus Flucht und Vertreibung. Das ist eine große Belastung.“

Dass muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Diesen Leuten wird auf Kosten der Steuerzahler eine nagelneue Unterkunft zur Verfügung gestellt und sie sprechen von Vertreibung.

Behörden mit angeblicher Gefahr für Kinder unter Druck gesetzt

Beklagt wird ferner, dass es in dem neuen Übergangswohnheim keine WLAN-Verbindung gibt, dass man die Möbel nicht mitnehmen könne und sich zu viele Menschen aus den unterschiedlichsten Herkunftsländern Küche, Bad und Toilette teilen müssten. Das würde zu Konflikten führen. Um die Regierung von Niederbayern noch zusätzlich unter Druck zu setzen, werden die Flüchtlingskinder ins Spiel gebracht. Diese könnten auf dem ehemaligen Kasernengelände gefahrlos spielen, während die Wittstraße, an der die neue Unterkunft liegt, eine viel befahrene Straße sei. Dann folgt der an Dreistigkeit nicht zu überbietende Satz:

„Wollen Sie wirklich die Verantwortung dafür übernehmen, dass eines unserer Kinder überfahren wird?“

Die folgenden Fotos zeigen, dass diese Argumentation ein ausgemachter Witz ist:

Die gegenwärtige Unterkunft liegt direkt an der Niedermayerstraße, die eine der meist frequentierten Verkehrsadern in Landshut darstellt.
Die neue Unterkunft. Sie ist von der Wittstraße durch eine hohe Mauer abgegrenzt und bietet auf dem Gelände genügend Platz für spielende Kinder.

Generell habe man sich mehr Unterstützung bei der Suche nach eigenen Wohnungen erhofft. Zudem:

„Leider wollen viele Deutsche ihre Wohnung wegen unseres Migrationshintergrunds nicht an uns vermieten.“

An dieser Stelle sei angemerkt, dass wohl nicht der Migrationshintergrund, sondern der Zustand der Flüchtlingsunterkünfte bereits kurz nach dem Einzug und die häufig ausbrechenden Brände der Grund für die Unwilligkeit der Vermieter sein dürfte.

Großes Entgegenkommen seitens der Behörden

Die Regierung von Niederbayern und die Stadt Landshut wollen jedenfalls ihr möglichstes tun, um den Flüchtlingen den Umzug doch noch schmackhaft zu machen. WLAN wird so schnell wie möglich eingerichtet und die Kinder werden jeden Tag mit einem Kleinbus in ihre alte Schule gekarrt, damit sie nicht wechseln müssen.

Dann hoffen wir mal, dass sich die Flüchtlinge erbarmen und in die nagelneue Unterkunft umziehen.

Aber in einem haben die Beschwerdeführer wohl Recht: Spannungen wird es geben. Denn die  Deutschen aus der Ukraine, Kasachstan, Russland und Aserbaidschan sind aus einem anderen Holz geschnitzt, wie die weich-gegenderten Mülltrenner hierzulande. Die werden nicht viel Geduld mit den Sitten und Gebräuchen ihrer muslimischen Nachbarn haben. Insofern ist es nicht schlecht, dass eine Mauer das Areal umschließt.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

91 KOMMENTARE

  1. Hurra, die nächste „Sammelabschiebung“ nach Afghanistan hat gestern stattgefunden. Es befanden sich handgezählte 14 „Südländer“ im Flieger ex München. Dem zur Seite standen ganze 45 Betreuer, die sich um das Wohl der illustren Gäste während des 10h Fluges kümmerten.

    https://www.n-tv.de/politik/Abschiebeflug-erreicht-Afghanistan-article20298408.html

    Interessant ist auch folgendes: dieser Abschiebeflug („booked out“) war der zehnte seit 2016. Gesamtzahl der Passagiere: 188 Seelen; macht 18,8 pro Flug. Von dieser Auslastung träumt Lufthansa, Ryanair & Co. Und das beste ist: WIR dürfen den Spaß bezahlen. Jucheeee

  2. Also fassen wir zusammen: umziehen geht nicht… denn, aus Gründen des Rassismus will man nicht mit anderen Ethnien zusammenleben… Verständlich.

  3. Großes Entgegenkommen der Behörden

    Aha, verstehe : Herrschaften geruhen ab heute im HILTON-Hotel zu nächtigen und abends in weiblicher Begleitung ins RITZ, ins Theater oder in einen Edel-Puff longiert zu werden …

    Es wird höchste Zeit, mit PUTIN zu einem Ausgleich zu kommen, um solche offensichtlichen Sozialschnorrer per Express am sibirischen Polarkreis einquartieren zu können.

    Dauerhaft und Auf-Nimmerwiedersehen…….

  4. Gibt es schon automatisierte Eierschaukeln für die pavianischen Neubürger oder machen das die Flüchtlingshelfer noch von Hand?

  5. Zum Kotzen mal wieder. Ich fasse diese Undankbarkeit nicht.Sie werden hier komplett versorgt mit allem und verursachen immense Kosten. Da müßten sie doch wirklich bescheiden auftreten, dankbar sein und sich vornehmen, es dem asylgebenden Land einst wieder zurückzugeben, so wie es die Menschen empfunden und gemacht haben, die vor Nazideutschland in die USA geflohen sind.
    Übrigens- ich bin aus Münster- findet hier vom 9.-13.Mai der Katholikentag statt. Der Gästeliste entnahm ich das Kommen von Kipping !, Mayzeck!, Göring-Eckhard ! u.a. Gestalten, die da nichts verloren haben. Jemand von der AfD hab ich bislang nicht gefunden.

  6. Wenn man sich in den sozialen Medien umschaut, wird man feststellen, dass die „Flüchtlinge“ ganz wunderbar vernetzt sind. Es gibt unzählige Facebook-Gruppen in denen sie sich austauschen. Das darf man nicht unterschätzen.

    Wie steht man denn da als Schatzsuchender, der in einer solchen Bruchbude hausen muss, während der Leidensgenosse bei Spiegel-TV über sein Haus und Bankkonto berichtet?

    Wie gesagt: schaut euch die Social-Media-Profile der Flüchtlinge an: Materialismus vs. Neid.

  7. Hoffentlich bekommen diese nichtsnutzigen Sozialschmarotzer von den Spätaussiedlern mal so richtig gezeigt, wie deutsche Kultur aussieht, wenn sie wieder ihren mittelalterlichen Scheißdreck abziehen.

    Wo anders wären Menschen froh, ein Dach überm Kopf zu haben – und den Herrenmenschen fehlt das W-LAN. Für das muß ich übrigens jeden Monat bezahlen…

    Drecksgesindel!

  8. Selber Verantwortung für das Wohl der eigenen Brut übernehmen, ist natürlich nicht. Auf die Kulleraugen des Grauens kann man nicht selber aufpassen, wenn man den ganzen Tag fickt und zu Satan betet.

  9. Wir hatten ja auch diverse nagelneue Villen mit Pool, Tennisplatz, Kraftraum, Grillplatz und Bootsanleger im Angebot. Aber leider liegen diese Objekte über 30 Km entfernt und das wäre ja die totale Vertreibung, absoluter Heimatverlust und damit unzumutbar gewesen. Da kommen halt Russlanddeutsche rein, die müssen das aushalten, sogar ganz ohne Schokopudding, hehehe.

  10. Ich halte es für eine Beleidigung gegenüber den Spätaussiedlern, sie mit den Museln zusammen unterzubringen. So geht man nicht mit den Menschen um, mit denen man eine gemeinsame Vergangenheit teilt.

    Etwas verwundert bin ich zwar, dass es noch Spätaussiedler gibt. Ich habe die Migrationsbewegung dieser Gruppen eher zeitlich in den 90-ern verortet.

  11. Wohnheim befindet sich auf dem Gelände einer ehemaligen Jugendstrafanstalt. Das find ich nun recht praktisch.

  12. Es ist schon tragisch, so eine Ficki-Ficki-Beziehung ohne ‚mir nichts, dir nichts‘ aufgeben zu müssen.
    Schließlich hatte man ja noch so viel vor…

  13. Danke Eugen Prinz für die saubere Recherche. Als die neue Unterkunft auf dem alten JVA beim Bauen sichtbar wurde, wussten die meisten Leute gar nicht, was dort eigentlich gebaut wird. Ich möchte gar nicht die Einrichtung und Umgebung nach einigen Monaten Benutzung sehen, siehe Reportage von der Asylunterkunft in Altdorf-Sonnenring vor einigen Monaten.
    Aber in den Zeitungen stehen Berichte darüber, wie toll und erfolgreich die Region Landshut ist. Ich frage mich nur, wie lange noch. Es ist jetzt schon fast unmöglich, eine bezahlbare Wohnbleibe in Landshut und Umgebung zu finden.

  14. Wie kann es überhaupt anerkannte „Flüchtlinge“ geben, wenn die alle über einen sicheren Drittstaat eingereist sind?

  15. ich weiß…
    es muss ein riesiges einfamilienhaus, mit zweit autos und swimming pool sein….
    …und ich bin mir sicher, ich habe was vergessen

  16. Die Gitter dort oben im Bild sind doch ein schönes Detail der Asylvollzugsanstalt. So können sowohl Asylanten als auch Asylbetrüger sicher bis zur Abschiebung wohnen. Und die Landshuter Einheimischen könnten eventuell auch wieder mehr Sicherheit erlangen.

  17. „Leider wollen viele Deutsche ihre Wohnung wegen unseres Migrationshintergrunds nicht an uns vermieten.“
    ++++

    Also, wenn jemand seine Immobilie abreißen muß und die Abrißkosten einsparen möchte, dann macht es schon Sinn sie an Asylbetrüger zu vermieten!

  18. „Wollen Sie wirklich die Verantwortung dafür übernehmen, dass eines unserer Kinder überfahren wird?“

    Vorschlag: Hinter Stacheldraht wären sie sicher. Aber irgendwas sagt mir, daß das auch wieder nicht recht ist.

  19. OT

    Kein Thema in den MSM:

    Die türkische Armee überfällt gemeinsam mit ihrem Verbündeten al-Kaida die kurdische Stadt Afrin, weil die kurdische YPG erfolgreich den IS bekämpft hat. Die türkische Armee und al-Kaida setzen bei ihrem Überfall auf die Kurden Giftgas ein und verüben Massaker:

    Nordsyrien: Giftgas und Hinrichtungen durch türkische Armee?

    https://haolam.de/artikel_32772.html

  20. Raus Hier ! Kehrt in Eure Heimat zurück ! von wegen …

    … …unser ganzes Leben besteht nur noch aus Flucht und Vertreibung…. … „Wollen Sie wirklich die Verantwortung dafür übernehmen, dass eines unserer Kinder überfahren wird?“ …u.s.w..

    und hier nochmal zur Verdeutlichung ! ( od. als Flyer-Vorlage ) … klick !

  21. Was ist,
    wenn es Bunker für Diebes-, Hehlergut, Rauschmittel gibt?
    Solch ein Umzug würde in solchen (angenommenen) Fällen nur Unbilden mit sich bringen.

  22. Die Verflechtungen gerade in Landshut sind spannend, der Schreiber der Forderungen ist Deutscher.
    Details werden hier sicherlich nicht von Interesse sein.

  23. In mir steigt langsam Hass auf. Warum baut man nicht jeder Zuwandererfamilie ein Einfamilienhaus, stellt ihnen einen Mittelklasseauto EURO6 zur Verfügung und zahlt ihnen jeden Monat pro Person 1000 €. Ich bin auch gern bereit doppelte Steuern, Krankenkassenbeiträge, Renten-und Krankenversicherungsbeiträge zu zahlen. Und wenn es nicht reicht, schicke ich meine Kinder zum betteln auf die Straße und ich selbst gehe Flaschen aus den Mülltonnen sammeln.

  24. Die Asyl-Unterkuenfte sollten mMn so gestaltet sein, dass dem Fremdling
    Heimweh ueberkomme. Russland-Deutsche schliesse ich hier aus, die wissen
    wie sie sich benehmen in Deutschland. Jetzt mal ernsthaft, PI, gibt es immer noch
    Spätaussiedler? Oder sind das eher suedlaendische Russen? …..istaner, wa?

  25. Habe mir die Bilder genau angeschaut. Bei der neuen Unterkunft fehlt die Tanke gegenüber!!! Das halte ich für nicht zumutbar!!!

  26. Heute 2300: Reichswahrheitssender DDR2 sieht seine Deutungshoheit schwinden

    „YouTube hat sich zum Medienkonzern gemausert, der mit Clips und vorgeschalteten Werbespots inzwischen jeden zweiten Deutschen erreicht. Doch oft ist auch im Clip selbst Reklame versteckt und nur schwer erkennbar….Gesetzliche Grundlage für die Kennzeichnung der Werbung auf YouTube ist vor allem der Rundfunkstaatsvertrag….“ dass sich bei den YouTube-Videos niemand hinstellen und sagen könnte „Ich habe das soweit im Griff“,

    räumt Cornelia Holsten ein, die Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalten.“
    Bremen ?! der hoechst verschuldete, PISA-duemmste, MIRI-krminellste failed state,
    der ohne foederale Zwangs-Solidaritaet tot waere. und unverkaeuflich dazu ?

  27. Ich denke ansonsten, dass die Flüchtlingehelfer den Brief lediglich übersetzt haben. Die Muslime haben ihn selber verfasst. So durchtrieben sind nämlich nur psychopathisch angehauchte manipulative A-löcher. Oder eben Muslime.

  28. Ich bin mal so frei und bring noch einmal den lesenswerten Kommentar von @Katharer, welcher den nächsten Schritt recht gut beschreibt:

    „katharer 21. Februar 2018 at 18:41
    Die Afd sowie die Patrioten haben unbestritten die politische Führerschaft im Netz. Politische Arbeit und Überzeugung findet aber im realen Leben statt.
    Solange die Menschen die einen Wandel wollen nicht draußen aktiv werde wird das nichts.
    Das muss vielgliedrig passieren und kann Nürnberg mit breiter Unterstützung geschehen.
    Mein Herz ging auf als ich bei einer DGB Demo eine Afd Fahne sah. Hier müssen die Afd Nahen Gewerkschaft und Gewerkschafter sich etablieren und auch zu Demos aufrufen, bzw. bei Demos aktiv werden.
    Demos wie Pegida oder der Frauenmarsch müssen stärker besucht werden.
    Die parlamentarische Arbeit ist nicht nur Bundestag. Die parlamentarische Arbeit findet in den Gemeinderäten , Stadträten etc. statt. Hier ist die Afd nicht einmal in der Lage alle Wahlkreis Emu besetzen.
    28.000 Mitglieder sind lächerlich. Erst wenn 100.000 und mehr Mitglieder da sind, können wir von einer Volkspartei reden.
    Wir müssen in den Schulen Aktiv werden. Elternsprecher, Elternbeiräte usw. hier gibt es Plattformen sich zu engagieren.
    Studentenparlamente etc.
    Aber auch in Vereinen, Vorstände usw.
    Erst wenn wir überall vertreten sind, werden wir etwas erreichen.
    Kommt hinter Eurer Tastatur hervor ins wahre Leben“

    Anmerkung von mir:

    In fast allen mittleren Städten beginnt sich die AfD zu finden. Gesprächskreise, Diskussionen, Vorträge und Stammtische, teilweise fast „konspirativ“ in Gastwirtschaften oder offiziell in staatlichen Gebäuden. Es ist noch mühsam aber wir werden immer mehr. Macht Euch ein Bild und nutzt die Möglichkeiten mit anderen Patrioten in Kontakt zu kommen.

  29. @RealPopulist 21. Februar 2018 at 20:39

    Jetzt mal ernsthaft, PI, gibt es immer noch
    Spätaussiedler? Oder sind das eher suedlaendische Russen? …..istaner, wa?
    ===================
    Ich bin zwar nicht PI…da ich aber in der Nähe eines Durchgangslagers wohne, sage ich: Ja, es gibt sie, wenn auch nicht mehr zahlreich

  30. Brand in Gemeinschaftsunterkunft Zirndorf
    Das ging aber schnell. „Technischer Defekt“ – wahrscheinlich wieder die sich selbst entzündende Matratze…

    Brand in Gemeinschaftsunterkunft – aktueller Ermittlungsstand
    NÜRNBERG. (320) Wie mit Meldung Nr. 311 vom 19.02.2018 berichtet, brannte es gestern (19.02.2018) in der Zentralen Aufnahmeeinrichtung in Zirndorf. Zwei Personen wurden hierbei verletzt.
    Heute Vormittag (20.02.2018) haben die Brandspezialisten der Kriminalpolizei Fürth die Ermittlungen vor Ort nahezu abgeschlossen. Sie kommen vorläufig zu dem Ergebnis, dass ein Fremdverschulden hinsichtlich der Brandursache auszuschließen ist. Nach bisherigen Erkenntnissen ist von einem technischen Defekt auszugehen.
    Die Schadenshöhe wird auf mindestens 150.000 Euro geschätzt. Weitere Ermittlungen und Überprüfungen sind erforderlich. http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/news/presse/aktuell/index.html/275330

  31. @ a_l_b_e_r_i_c_h 21. Februar 2018 at 20:06

    Man ist den Tränen nahe:

    https://d.tube/#!/v/tapasbar/ysj1rgiv

    ==========================================

    Tatsächlich,

    was für ein schönes altes Heimatfilmchen, voller Liebe zur Heimat und zum menschlichen Miteinander. Völlig natürliches und ein wenig neckisches Verhältnis von Mann und Frau. Man merkt deutlich, anders als im Islamismus, die deutsche Frau lässt sich nur gefallen, was ihr auch beliebt, von Unterdrückung keine Spur. Dazu noch die herrlichen Bilder der niedlichen alten Städtchen, keine Überbevölkerung allüberall und der wunderbare alte Brezelkäfer mit Rolldach und freiem Blick auf den Himmel. Alles gute Vorkriegsqualität. So was wird heutzutage gar nicht mehr gemacht.

    Liebe Patrioten,

    nehmt euch doch bitte das Viertelstündchen Zeit und Ruhe den schönen Film anzuschauen. Da sieht man, was uns verlorengegangen ist. Die Natürlichkeit und Freundlichkeit im Umgang miteinander, die Heimatliebe und auch ein gewisses Maß an Stolz und Freude über unser schönes Deutschland und seine historische Geschichte.

  32. Ich weiß nicht, warum mir bei den Unterstützern der Name des französischen Arztes Joseph-Ignace Guillotin einfällt?

  33. Die dumme deutsche Parteienschranze erkennt einfach nicht die wahhaftigen Bedürfnisse:

    eine Bambushütte auf einer stinkend qualmenden Müllkippe

    Das ist das, was dem Schwarzafrikaner das ‚fell like at home‘ vermittelt!

  34. Deutschland importiert weiter diesen Abschaum … ; klar .. die wollen alle gleich ein Eigenheim haben .. natürlich mit Auto …

    Hass Hass Hass !!!!!

  35. „Leider wollen viele Deutsche ihre Wohnung wegen unseres Migrationshintergrunds nicht an uns vermieten.“… u.s.w.

    grundsätzlich würde ich gern zu völlig überhöhten Wucher Mietpreisen an sogenannte Flüchtlings Moslems vermieten, aber weil ich keine Wohnung auf einer Vulkaninsel, tief in einer Gletscherspalte im arktischen Permafrost, auf einem stark benutzt und radioaktiv verstrahlten Militär Versuchs und Übungsgelände oder mitten im Löwengehege eines Zoos habe , kann ich nicht an sogenannte Flüchtling vermieten

  36. Scheint so, als wäre ich mal wieder in den ‚Moderationknast‘ gewandert, weil ich vor ein-zwei Tagen nach zwei Digestiv mal wieder zu ‚fruchtig‘ kommentierte. Asche auf mein Haupt! Ich danke der PI-Aufsicht, nicht alles veröffentlich zu haben. GOTTSEIDANK! Manchmal gehen einem ‚die Pferde durch‘ ob der grassierenden unhaltbaren Zustände in der ‚Republik‘. Ich gelobe Besserung! Viele Grüße an die Aufsichtsabteilung und herzlichen Dank für die Löschung! Ich werde nicht mehr betrunken zu schreiben versuchen!

  37. Alberich
    Sie sind „on top“. Mehr geht ja gar nich.
    Ihren letzten Kommentar, datiert auf heute 21:22, las ich um 21:24. PI läuft!
    Dank der deutschen Steuerzahler sind Sie auch in Landshut lesbar!
    P.S. Würden Sie auch für mich noch ein Gläschen leeren, meine Frau, wissen Sie.
    Ich hoffe, wir sehen uns mal #auf der Straße. LG

  38. Highway 21. Februar 2018 at 20:21
    Wie kann es überhaupt anerkannte „Flüchtlinge“ geben, wenn die alle über einen sicheren Drittstaat eingereist sind?

    Richtig, das frage ich mich auch..

  39. @ Ratanero 21. Februar 2018 at 21:01
    „… Brandspezialisten …kommen vorläufig zu dem Ergebnis, dass ein Fremdverschulden
    hinsichtlich der Brandursache auszuschließen ist. “

    paperlapap: da muessen mindestens mohammedanische brandspezialisten
    eingeflogen werden, im schlepptau vom botschafter und am besten DITIB-Chef.

  40. Im Zoo ist es immer so, daß Tiere, die in freier Wildbahn nie aufeinanderträfen (Pinguine-Löwen; Braunbären-Wasserschweine; Sibirische Tiger – Alpakas) NICHT miteinander vergesellschaftet werden. Im friedlichen Deutschland – so die Folge des großen Menschenexperiments – in das alle unverträglichen Arten der Welt gekippt wurden, wird plötzlich auf engstem Raum (und mit diesem Raum meine ich nicht das Flüchtilantenheim, sondern das kleine, beschauliche Meerschweinchen- Deutschland, in dem plötzlich mindestens 400 kontinententfernte, spinnefeindliche Primitivkulturen aufeinandertreffen) vergesellschaftet werden SOLLEN! So der Befehl. Also etwas, was

    1. genau überhaupt nicht mit mit einem der führenden Industriestaaten der Welt kompatibel ist (also die 3. Welt mit und in Deutschland)

    2. Haßerfüllte, primitive, hemmungslose, mörderische Stammes- und Raubkulturen aufeinandertreffen läßt, die sich sonst nie treffen (warum bitte muß Deutschland dafür sorgen, daß sich auf seinem Territorium afghanische Paschtunen mit somalischen Negern brutal um die Beute Deutschland zanken?

    – Warum muß Deutschland dafür sorgen, daß sich territorial weitestentfernte Ethnien wie Guineer mit Pakistanern auf deutschem Territorium um die Beute Deutschland zanken? Warum müssen in Deutschland Neger aus dem Kongo mit Paschtunen aus Afganistan kämpfen, die sich in freier Wildbahn nie treffen? Warum muß Deutschland den wahnsinnigen Negerhaß und die Afrika-Verachtung der Araber ertragen? Warum muß Deutschland ertragen, daß seine Kinder, Frauen, Männer, Alten, Greise, Schaffner, Polizisten, Sanis, Ärzte, Feuerwehrleute etc. von tollwütigen primitiven Gewaltethnien aus aller Welt täglich angefallen werden?

    – Warum muß Deutschland eine zunehmend unerträgliche Rechtsspaltung ertragen, die sich zunehmend an Scharia für die einen und BGB für die anderen orientiert?

    – Warum kapiert immer noch kein Fuzzi, daß dieses Menschenexperiment in Deutschland
    in Massenmord enden wird?

  41. Es ist natürlich – für ein paar gerade aus akuter Lebensgefahr geflüchtete Migranten – nicht hinnehmbar, dass sich „…zu viele Menschen aus den unterschiedlichsten Herkunftsländern Küche, Bad und Toilette teilen müssten…“

    Das es aber immer richtig war: „Wie im Großen so im Kleinen und umgekehrt“ ist es genauso nicht hinnehmbar, dass sich die deutschen Bürger mit allen Rechten in ihrem Staat, welche die ganze Zeche mit viel Zeit, viel Geld, sexueller Selbstbestimmung, körperlicher Unversehrtheit und teilweise auch dem Leben bezahlen ihren Lebensraum mit zu vielen Menschen aus den unterschiedlichsten, ihnen vollkommen kulturfremden Ethnien teilen müssen.

    Im Kleinen ist es nicht richtig und wird zu Konflikten führen – deswegen abschieben.
    Im Großen ist es genauso nicht richtig und wird zum Bürgerkrieg führen – deswegen gar nicht erst hereinlassen.

  42. „Wollen Sie wirklich die Verantwortung dafür übernehmen, dass eines unserer Kinder überfahren wird?“

    Mir ist, als würde ich es aus der Vergangenheit hören, diese widerliche, schleimige Anbiederung und angebliches Appellieren an die Menschlichkeit von Mohammedanern! Dahinter nichts als Stammesegoismus und Ausnützen der europäischen Blödheit, um alles, was sie begehren, ohne eine Fingerrührung hinten hinein geschoben zu kriegen. Wollte ich PI schaden, würde ich schreiben: Faul, dumm und hinterhältig! Aber das tue ich nicht.

  43. Nach 18 Monaten enden in Spanien alle Sozialleistungen für Flüchtlinge. Weil der Staat wenig in die Integration investiert, ziehen afrikanische Flüchtlinge zum großen Teil weiter nach Deutschland.
    (…)
    Tausende afrikanische Immigranten kommen derzeit über den Seeweg illegal ins Land, aber die spanische Regierung integriert diese Menschen nicht. Anders als in Deutschland gibt es nach maximal 18 Monaten keine Sozialhilfen mehr.
    (…)
    Wer Geld auftreiben kann, sucht ein besseres Leben. Er verlässt Spanien über die nicht kontrollierten Schengen-Grenzübergänge nach Frankreich und schlägt sich von dort aus weiter durch nach Deutschland.
    (…)
    Es gibt kein Kindergeld und auch Sozialwohnungen nach deutschem Muster stehen den Immigranten nicht zur Verfügung. Kein Wunder, dass die meisten nach Deutschland wollen.(…)

    https://www.wiwo.de/politik/europa/fluechtlingspolitik-spaniens-buerokratie-treibt-fluechtlinge-nach-deutschland/20981240.html

  44. 2020 um 20:54
    Danke für Rueckinfo.
    Wenn es sich um Spätaussiedler handelt, müssten dann auch deutsche Namen
    zu finden sein. Und zumindest Fragmente der deutschen Sprache.
    Für mich wäre das interessant (als NichtSpaetaussiedler) . Egal ist es aber auch.
    Es wäre ja ein Schuft, welcher behauptete, deutsche Behörden stellten Ausweise
    für „Flüchtlinge“ auf Zuruf der Sippe desjenigen aus. Wir lesen uns noch. LG

  45. rbb aktuell, Teletext P 107:

    „In Brandenburg fehlt von rund eintausend Flüchtlingen jede Spur.

    Diese Zahl hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) auf Nachfrage des rbb eingeräumt. Im vergangenen Jahr hat die Behörde gegen etwa 13.500 Flüchtlinge Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der illegalen Einreise durchgeführt. Sie kamen im vierten Quartal 2015 nach Deutschland.

    Die meisten Fälle wurden jetzt eingestellt. Bei etwa 1.000 Menschen konnte jedoch nicht geklärt werden, woher sie tatsächlich stammen, wer sie sind und wo sie sich jetzt aufhalten.“

  46. dnnleser 21. Februar 2018 at 21:44

    dass sich „…zu viele Menschen aus den unterschiedlichsten Herkunftsländern Küche, Bad und Toilette teilen müssten…“

    Ich kenne das vom Campingurlaub aus den 70ern. Da waren unzählige Menschen aus unterschiedlichsten Herkunftsländern mit Paß und Devisen aus ihren Heimatländern geflüchtet – Schweden, Norweger, Deutsche, Italiener, Holländer, Franzosen, Briten, Griechen, Iren, Dänen – die sich auf Campingplätzen Küche, Bad und Toilette teilen mußten. Sie brachten sich nicht um, sie haßten einander nicht, und nein, mit der EU – die damals übrigens noch die EG war und die keiner feierte – hatte das auch nix zu tun.

    :mrgreen:.

    Ernster: Im Lager Friedland gab es das auch immer. Also viele fremde Leute auf engstem Raum. Ohne daß sie sich ununterbrochen Messer per Ähräh in den Leib stachen. Ehe der brutalen, primitiven, dummen, mörderischen, fanatischen, mohammedanisch-afrikanischen Welt freier Zugang nach Deutschland gewährt wurde.

  47. Deutsch Russe 70 jahre alt und sogar noch angetrunken hat drei Flüchtlinge ein Iraker, ein Afganhe und ein Syrer in Heilbronn verletzt bei den dreien handelt es sich vermutlich um Drogendealer!
    Was der Opa nun wohl für eine Strafe erhalten wird?

  48. 2020 21. Februar 2018 at 20:22

    ich weiß…
    es muss ein riesiges einfamilienhaus, mit zweit autos und swimming pool sein….
    …und ich bin mir sicher, ich habe was vergessen
    ——————————————————————————————
    Nun ja, dieser syrischen Samenschleuder in Pinneberg hat man so etwas ja auch gegeben!
    Und der bekommt auch noch eine größere Behausung, wenn er sein Ehefrau Nr.3 – womöglich auch noch mit einer Tüte Nachkommen – zu sich einfliegen lässt!
    Also gleiches Recht für alle, ja?!
    Alles andere wäre doch Diskriminierung!

  49. Heute in „Aktuelle Stunde“ WDR TV, in Syrien ist Krieg und die Welt schaut zu.

    In Deutschland schaukeln und kraulen junge Syrer ihre Eier und Zb. deutsche Soldaten sollen in Syrien kämpfen. Aber Frau Ferkel schafft das auch noch, so bald die Groko steht.

  50. „Wollen Sie wirklich die Verantwortung dafür übernehmen, dass eines unserer Kinder überfahren wird?“

    Wie wäre es, auf eure Kinder selber „aufzupassen“? Zeit solltet ihr genug haben. Und wenn euch etwas nicht passt könnt ihr jederzeit Europa in Richtung eines islamofaschistischen Shithole-Country verlassen … wir helfen euch sogar noch dabei *smoile*

  51. Zur Willkommenskultur für Asylbetrüger gehört nun einmal auch ein anständiges All-Inclusive Angebot mit einem großzügigen Wohnungsangebot!
    Damit sichern wir uns nämlich nachhaltig im internationalen Kampf die besten Köpfe auf der Erde zwischen Timbuktu und Wladiwostok!
    Durch die eingeschleusten Asylbetrüger wird es auch nicht mehr lange dauern, bis Deutschland wieder die meisten Nobelpreistäger von allen Nationen auf der Erde stellt!
    Merkels Kuffnucken sind halt die großen Hoffnungsträger für Deutschland!
    Schließlich weiß auch jeder Deutsche, dass Kuffnucken sehr gut ausgebildet, intelligent und fleißig sind und so unsere Renten sichern.
    Das gilt besonders für Neger, Araber, Paschtunen und Zigeuner!
    Deshalb sollten wir einfach etwas mehr Dankbarkeit zeigen!
    Ist das denn zuviel verlangt?
    *kranklach*

  52. Da haben die Recht. Ich finde, die sollten alle in die Häuser der Kommunalpolitiker einziehen, die fast alle absolute Merkel-Mitläufer, meist sogar noch Merkel-Streber sind. Und von denen nicht wenige den „blöden Pöbel“ dort draußen beschimpft haben und es immer noch tun.

  53. „Leider wollen viele Deutsche ihre Wohnung wegen unseres Migrationshintergrunds nicht an uns vermieten.“
    Gut so! Würde es genauso so machen weil, ich keinen Raum gebe, der dem Islam weitere Ausdehnungs Möglichkeit gibt und unsere eigenen Leute hier keine Wohnungen mehr finden und das Land nur noch aus Schmarotzer & Gesindel bestünde!!!

  54. Geh mal als Deutscher Hartzler zur Arge und sage ich möchte W-Lan zum Nulltarif.
    Nach dem großen Gelächter erfolgt die Einweisung in eine geschlossene Anstalt.
    Dies ist halt der Unterschied zwischen Goldstücken und Deutschen…
    Denen alles,dem Deutschen nichts,selbst wenn er 50 Jahre malocht hat!

  55. Dein Nachbar 21. Februar 2018 at 21:59; Warum starten die Ermittlungsverfahren, die jede sicher mit wenigstens einigen Stunden Arbeit verbunden sind, wenn die nach einiger Zeit fruchtlos beendet werden.
    Hätten sich die das gespart, wären dem Staat Kosten in Höhe sicher mehrerer 100.000€ erspart geblieben.
    Sollten die 1000 vermissten noch aufgefunden werden, wird denen genausowenig passieren, auch wenn sich die Zahl zwischenzeitlich auf 5000 erhöht haben sollte, weil da viele gleich 1 Dutzend neue Namen haben.

  56. grifgrion, 21.02.20:04

    Zum Kotzen mal wieder. Ich fasse diese Undankbarkeit nicht. Sie werden hier komplett versorgt mit allem…

    Man hat diese Ansprüche und die Undankbarkeit durch die Berliner Negativelite, insbesondere durch Madame M., Rot-Rot-Grün und die willfährigen Systemmedien regelrecht herangezüchtet. Daher muss der Hebel bei unserer Nomenklatura und ihren Propagandamedien angesetzt werden. Alles andere ist wie der Kampf gegen Windmühlenflügel.

  57. Babieca, 21.02. 21:44

    Warum kapiert immer noch kein Fuzzi, daß dieses Menschenexperiment in Deutschland
    in Massenmord enden wird?

    Massenmord zu wessen Nachteil? Wie ist Ihre Prognose?
    Meine Prognose könnte ich Ihnen sagen…

  58. Die neue Umterkunft mit dem Gefängnischarakter und den hohen Mauern gefällt mir sehr. Wenn nicht leider auch Spätaussiedler dort wohnen müssten, könnte man bei Bedarf abschliessen.

    Irgendwie scheinen auch die Muslime den Braten gerochen haben. Für viele wird wohl ein Gefängnis genau das sein, vor dem sie aus ihrem Heimatland geflohen sind. Abschieben aber schnell solch ein Gesindel ohne Pass, bei denen man nicht mal die Vorstrafen aus dem Heimatland prüfen kann. Weiter Zusammenarbeit mit syrischer Polizei und Geheimdienst, um mal eine versierte Meinung einzuholen.

  59. Bitte lieber Gott, lass es das ganze Jahr 2018 schneien und regnen und sorg dafür dass die Kuffnucken deswegen wieder in ihre sonnigen shithole-Länder abhauen

  60. Die Jubelberichte der Lügenpresse sind bei näherem Hinsehen sehr ernüchternd. So zum Beispiel ein Artikel über die „Fachkräfte von morgen“ in meiner Nachbarstadt Emsdetten (35.000 Einwohner). Wenn man sich vor Augen hält, dass die meisten der gut 600 „Fachkräfte von morgen“ erst noch in Deutsch- oder sogar Alphabetierungskursen sitzen, kann man sich nur mit Grauen vorstellen, was die jüngeren Deutschen (alphabetisiert, mit Berufsausbildung) demnächst an Steuern zu zahlen haben……

    Emsdetten
    Die Fachkräfte von morgen
    Viele Flüchtlinge mit Aufenthaltsstatus lernen intensiv Deutsch
    Mittwoch, 21. Februar 2018 – 18:00 Uhr

    Die meisten der geflüchteten Menschen sind zwischen 18 und 40 Jahre. Gerade die jungen Flüchtlingen im arbeitsfähigen Alter könnten die Fachkräfte von morgen werden.

    Die Unternehmen brauchen Fachkräfte. Die Emsdettener Unternehmen dürfen dabei durchaus auf geflüchtete Menschen setzen, die einen Aufenthaltsstatus besitzen und zurzeit intensiv Deutsch lernen. Sie könnten die Lücke der Menschen im arbeitsfähigen Alter füllen. Denn letzte Woche prognostizierte die Statistikerin aus dem Rathaus, Virginia Dellbrügge, dass genau dieses Altersgruppe abnehmen wird. Und da kommen die Menschen aus Syrien und Co. wie gerufen. Denn sie sind zumeist zwischen 18 und 40 Jahre alt, wie Manfred Wietkamp, im Rathaus zuständig für soziale Leistungen, im Sozialausschuss erklärte.

    Viele Teilnehmer an Deutschkursen

    Von den 348 Flüchtlingen, die ein Aufenthaltsrecht bekommen haben, beziehen 314 soziale Leistungen. Warum? „Die meisten von ihnen sitzen in Deutschkursen“, sagte Wietkamp. Denn die Sprache zu lernen, habe oberste Priorität. In den ehrenamtlichen VHS-Kursen sitzen aktuell 65 Flüchtlinge. Aber es gibt auch noch Integrationskurse und „Deutsch als Zweitsprache“. An diesen Vollzeitkursen nehmen zurzeit 115 Flüchtlinge teil. 41 von ihnen sitzen auch in Alphabetisierungskurse. „Sie müssen erst einmal das lateinische Alphabet lernen“, erläuterte Wietkamp. Sie hätten keine zweite Fremdsprache wie Englisch gelernt. Von den 297 Menschen, die noch auf ihre Anerkennung warten, gehen bereits 51 einer Voll- oder Teilzeitbeschäftigung nach. Das sind 31,4 Prozent. „Die hohe Zahl der Berufstätigen erklärt sich auch damit, dass sie nicht in den Ganztagskursen unterrichtet werden“, so Wietkamp.

    https://www.ev-online.de/lokales/emsdetten/die-fachkraefte-von-morgen-122736.html

  61. Neben der Wettermanipulation vom lieben Gott um die Kuffnucken entnervt zurück in die sonnige Wüste zurückzujagen, bedarf e noch drastischen finanziellen Kürzungen für Ausländer. Und falls die EU rumzickt soll der liebe Gott ein Asteroid auf das europäische Parlament schmettern. Lobet den Herrn!

  62. Wie? Da gibt es Leute, die lieber an Deutsche vermieten? Womöglich noch an Alleinerziehende?
    Schlimm mit diesen Nazis!!!

  63. Ich habe gestern auf dem Weg zur Arbeit (es verlassen sich schließlich Millionen darauf) im Radio gehört, daß die „Hetze“ in Kommentaren zu Artikeln und in FB lediglich von 5% der Leser stammt; also lediglich 5% ihr „Unwesen“ treiben.

    Was diesen Bericht betrifft: Geht mit Allah, ihr Traumatisierten, aber GEHT!!!

  64. Dazu passend paar kleine Dokus über das Kapitel:

    – Goldstücke meckern –
    https://www.youtube.com/watch?v=XMh2JbtQasA

    – Kwame der Reisende von Elfenbeinküste feat. Affo u. den Gutmenschen –
    https://www.youtube.com/watch?v=7vjfV3Pt10w

    – Problem, Problem, Problem, Ficki, Ficki … –
    https://www.youtube.com/watch?v=gF29BLjGAWU

    – Ausländeramt – Wenn der Kunde … –
    https://www.youtube.com/watch?v=6OSV8D8kBfQ

    Fazit zum Artikel oben:

    ABSCHIEBEN. SCHNELL, DISKRET, DIREKT !!!

  65. Sie haben wahrscheinlich darauf spekuliert, dass jeder ein Haus bekommt, zum Null-Tarif und all inclusive versteht sich. So, wie der Syrer mit den 3 Ehefrauen (1 hat er nachgeholt, 1 ist noch nicht da), die 4. ist in Planung. BTW: Vielehe ist in Deutschland ja kein Problem, obwohl verboten.

    Und nun sollen sie in ein Wohnheim. So haben sie aber nicht gewettet. Dass die Spätaussiedler kein Verständnis haben werden, ist klar.

  66. „Leider wollen viele Deutsche ihre Wohnung wegen unseres Migrationshintergrunds nicht an uns vermieten.“

    ich auch nicht !

    aber wegen solcher unverschämter Forderungen bin ich dabei, bei

    „Keine GroKo“ am 3. März ab 15:00 Berlin, Washingtonplatz (Hbf)

  67. „Wir werden erneut aus unserer gewohnten Umgebung herausgerissen. Wir haben das Gefühl, dass wir erneut vertrieben werden, unser ganzes Leben besteht nur noch aus Flucht und Vertreibung. Das ist eine große Belastung.“

    – Da bin ich ja mal gespannt, ob diese Armleuchter auch so argumentieren, wenn sie irgendwann in eine eigene Wohnung ziehen sollen. Man sollte verhindern, dass sie eine bekommen, die Armen gewöhnen sich doch so schlecht an neue Umgebungen…

  68. Wenn das mit den Abschiebungen weiter so läuft, dann dürfte der letzte der teueren Flüge 2090 stattfinden. Es ist unfassbar was in diesem Land abgeht. Nach meiner Einschätzung, wird es die nächsten 1-2 Jahre richtig knallen und dann stellen sich die Verantwortlichen mit betroffener Miene ins Fernsehen. Aber das sie selbst dafür verantwortlich sind, das werden sie nie begreifen.

  69. Da fällt mir wieder mal ein. Ein echter Flüchtling, der eben dem Kugelhagel und Bomben entkommen ist, wird erst mal froh sein über Unterkunft und Verpflegung und sich bedanken. Aber Konsorten, die großmäulig einfallen, unverschämte Forderungen stellen und „Rechte“ einklagen, das sind keine Flüchtlinge, sondern Schmarotzer.

  70. „deutschstämmigen Spätaussiedler aus der Ukraine, Kasachstan, Russland und Aserbaidschan“
    Da werden die deutschen Behörden auch reingelegt, Spätaussiedlung ist seit über 20 Jahren abgeschlossen.
    Wer heute noch kommt hat als Nachweiß dass die Großeltern mal deutscher Abstammung waren,
    die selbst sind durch Mischehen nur noch ein Bruchteil deutscher Abstammung und Deutsch sprechen tut keiner mehr.

  71. Poulaphouca 21. Februar 2018 at 21:44
    „…….Dahinter nichts als Stammesegoismus und Ausnützen der europäischen Blödheit, um alles, was sie begehren, ohne eine Fingerrührung hinten hinein geschoben zu kriegen. Wollte ich PI schaden, würde ich schreiben: Faul, dumm und hinterhältig! Aber das tue ich nicht.
    ………………………………………………………………………………………….
    Ist ne wirklich ernst gemeinte Frage: Schadet man inzwischen Pi-news indem man nichts als die Wahrheit über diese Vollversorgungssuchenden schreibt? Gut, man bräuchte es nicht so drastisch beschreiben sondern könnte es eher höflich formulieren. Aber das ändert doch nichts an den Tatsachen.

  72. eule54 21. Februar 2018 at 22:33
    norddeutsch_undercover
    21. Februar 2018 at 22:01
    Apropos Brände:

    Großeinsatz nach Feuer in Celler Flüchtlingsunterkunft – Ein Mann verhaftet
    https://celleheute.de/2-aktualisierung-grosseinsatz-nach-feuer-in-celler-fluechtlingsunterkunft-ein-mann-verhaftet/
    ++++

    Ganz normale Kuffnuckenfolklore.
    ————

    Ja, aber allein schon, WAS da alles als „Flüchtlinge“ hauste (und nun erstmal in Braunschweig untergekommen ist…):

    Bericht der Zuwanderungsagentur, zu finden bei Allris, dem Sitzungskalender der Stadt Celle.
    http://celle.allris-online.de/bi/to020.asp?TOLFDNR=37071

    Außerdem erklärt Frau Beyer auf Nachfrage der CDU-Fraktion und Die Unabhängigen welche Nationalitäten die Geflüchteten der Unterkunft mit Stand 05.12.2017 haben.

    Nationalitäten

    Albanien 18
    Bosnien und Herzegowina 31
    Kosovo 2
    Liberia 1
    Mazedonien 10
    Montenegro 93
    Russische Föderation 1
    Serbien 21
    Sudan 2

    Insgesamt 179.

  73. …was für ein selten blödes Volk die Deutschen doch sind. Bei einem dermaßen dämlichen Volk haben die Politiker leichtes Spiel mit ihrem Bevölkerungsaustausch, die bescheuerten Deutschen merken es noch nicht mal, im Gegenteil, sie kacken auf ihre eigene Kultur und unterwerfen sich fremden Kulturen. Wer sich so verhält, hat es eigentlich gar nicht verdient als Volk und eigenständige Kultur zu überleben. Aber Verblödung kann man auch indoktrinieren – man muss dem Volk nur genug Scheiße erzählen.

Comments are closed.