Tatort Stadtpark Landshut. Übersichtsaufnahme: Google Earth.
Print Friendly, PDF & Email

Von EUGEN PRINZ | Am 18.02.18 veröffentlichte die Landshuter Polizei folgende Pressemitteilung:

Zwei männliche Täter fordern Mobiltelefon oder Geschlechtsverkehr

LANDSHUT. Am 17.02.2018 gegen 06:30 Uhr wurde eine weibliche Geschädigte von zwei unbekannten Tätern angefallen, als diese durch den Stadtpark ging. Hierbei packte einer der beide die Geschädigte an der Schulter und forderte von dieser das mitgeführte Mobiltelefon oder Geschlechtsverkehr. Der zweite Täter stand hierbei untätig daneben. Die Geschädigte konnte sich hierbei befreien und flüchtete zu Fuß. Die Geschädigte konnte eine Personenbeschreibung beider Täter abgeben. Weitere Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Landshut unter der Tel: 0871-9252-0

Der erste Gedanke bei der Lektüre des Polizeiberichts ist natürlich: Es wäre ein Wunder, wenn das nicht wieder unsere Neubürger gewesen wären, denn bei diesem Modus Operandi drängt sich der Verdacht förmlich auf. Und warum sollte sonst keine Personenbeschreibung mitgeliefert werden? Liebe Polizei, ihr wollt Täterhinweise, liefert aber keine Personenbeschreibung. Ist so ein Vorgehen nicht kontraproduktiv für die Aufklärung der Straftat?

Offenbar hat dann die lokale Tageszeitung nachgebohrt, denn in der  Berichterstattung über diesen Vorfall war auf idowa.de (Originalartikel hier) folgendes zu lesen:

Von den Tätern liegt leider nur eine spärliche Beschreibung vor: Der eine wird als etwa 1,65 Meter groß und kräftig, der andere als 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Die PI Landshut hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0871/9252-0 zu melden.

Haben wir das richtig verstanden: Das Opfer kann außer der Statur keine Beschreibung abgeben? Die haben doch den Mund aufgerissen und Forderungen gestellt, deshalb müsste sich zumindest sagen lassen, ob es Deutsche oder Neubürger waren. Sehr unglaubwürdig! Offenbar kam man auch noch andernorts zu dieser Schlußfolgerung, denn am 18.02.18 gegen 19.40 Uhr folgte dann noch ein update mit folgender Personenbeschreibung:

Täter 1:

männlich
circa 180 Zentimeter groß
schlank
sprach unbekannte ausländische Sprache
rote Kapuze über den Kopf gezogen
dunkle Jacke

Täter 2:

männlich
circa 165 Zentimeter groß
kräftige Statur
sprach unbekannte ausländische Sprache
dunkle Jacke
dunkle Mütze oder Kapuze über dem Kopf

„Na also, geht doch!“ möchte man ausrufen. Es besteht jetzt natürlich die theoretische Möglichkeit, dass das Opfer die Personenbeschreibung scheibchenweise abgegeben hat. Viel wahrscheinlicher ist jedoch, dass die Polizei für die Veröffentlichung in kleinen Häppchen verantwortlich ist. Ja klar, es ist wirklich unangenehm, wenn der Eindruck entsteht, dass die einheimischen Sexualverbrecher mittlerweile ausgestorben sind. Wenn man bei solchen Straftaten spontan auf einen  Neubürger tippt, liegt man in gefühlten vier von fünf Fällen richtig. Die Verhältnisse sind  mittlerweise so krass geworden, dass in den Führungsetagen von Politik und Sicherheitsbehörden wohl Dauermigräne beim Nachdenken darüber herrschen dürfte, wie man den Ball bei dieser Masse von „Einzelfällen“ noch flach halten kann.

Kann man aber nicht mehr. Mittlerweile fangen die Frauen an, auf die Straße zu gehen. Und die fangen erst an, da wird noch mehr kommen, wenn es so weitergeht in unserem Land. Und das wird es dank dem Horrorkabinett, das nun voraussichtlich eine weitere Legislaturperiode Zeit haben wird, unserem Land und seiner angestammten Bevölkerung mit der Brechstange den Rest zu geben.

Doch der Widerstand wächst und inzwischen wagen es manche Medien schon nicht mehr, die Herkunft der Täter zu verschleiern. Denn diejenigen, die das immer noch tun, verlieren ihre Rest-Glaubwürdigkeit und damit auch Leser, bzw. Zuschauer. Und wenn dort der Bürger in entsprechenden Berichten etwas von „Männern“, „Jugendlichen“ oder „Personen“ hört oder liest, tippt er ohnehin schon automatisch auf einen Zugereisten. Insofern ist die von den Erziehungsjournalisten so innig geliebte Volkstäuscher-Richtlinie 12.1 des „Pressekodex“ mittlerweile für die Katz, um ein eigentlich passenderes Wort aus Gründen der guten Erziehung zu vermeiden.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Die Bürgermeister der 35 größten von der SPD regierten Städte sprechen sich mit 26 Stimmen für Koalitionsvertrag aus, wie aus einer Umfrage der Zeitung „Bild am Sonntag“ hervorgeht. Es gab 9 Enthaltungen und keine Gegenstimme.

  2. Solche Typen sollte man – wird man ihrer habhaft – auch vor die Wahl stellen :

    Hanfseil an Laterne oder Blaue Bohne

  3. 1945 schrieb die Propagandapresse, „durch eine List des Führers ist es gelungen, die Russen nach Berlin zu locken.“ Trotzdem wussten die Leute damals sehr wohl, was wirklich gemeint war.

    Und heute wissen wir es auch.

  4. Also, was wir deutsche Männer inzwischen doch für Bestien geworden sind.
    Gerade berichtet der Islamfunk (vormals DLF) über eine H2SO4-Attacke auf eine Frau, die natürlich
    jetzt ihr restliches Leben lang gezeichnet ist. Der Täter war ihr Exfreund.
    Dann werden wir in einem Satz mit Bangaladesh, Indien, Brasilien und noch irgend einem shit hole genannt.
    Was ist aus uns nur geworden?
    Ausserdem berichtet ILF, daß nachweislich 13 Putin-Agenten die US-Wahl beeinflusst haben.
    Und wenn ich mir das derzeitige Schei…wetter anschaue, so kann ich mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit sagen, daß Putin am Wochenende wiedermal an der Erdachse gedreht hat!

  5. Als Frau geht man bei Dunkelheit durch keine Parks, wenn man nicht von Invasoren beraubt oder vergewaltigt werden will. Auch als Mann nicht.

  6. p-town 19. Februar 2018 at 07:36

    Warum wurde nicht erwähnt, das die Täter auch noch zwei Augen, Ohren und eine Nase haben.
    ————————————————————————————————————————————-
    Weil man dann alle Zweiäugigen, Zweinasigen und Einohrigen unter Generalverdacht stellen würde,
    ganz zu schweigen von den Einhörnigen!

  7. OT

    Waldorf und Statler 18. Februar 2018 at 22:37

    OT.-
    … … Netzfund Video… … fremdländischer junger Kerl ( Mufl ? ) fährt mit Bahn wird vom Schaffner kontrolliert, dann eskaliert die ganze Sache, allerdings hatte er scheinbar nicht mit den Fahrgästen gerechnet. siehe 2.26 Min. Video … klick !

    Hat jemanden das Video gesichert? Facebook hat es schon gelöscht

    @Moderation. Ich habe eine Kopie gefunden und gesichert. Ich schicke es jetzt per Email info[at]pi-news.net. Man sollte etwas daraus machen wenn Facebook es gelöscht hält.

  8. Jetzt singt Albrecht von Lucke im ILF.
    Immer wieder ein Genuss ihm zuzuhöhren.
    Er hört sich an, als würde er ein Autorennen auf der Avus kommentieren.

  9. In Heilbronn dachten 3 Goldstücke auch, daß sie mit einem Senior(70) leichtes Spiel haben würden. Leider gerieten sie an einen Russen, der aus ihnen Kleinholz machte. Wäre er nicht angetrunken gewesen, würden sich die Goldstücke wahrscheinlich schon bei den Jungfrauen befinden

  10. Das ist doch Strafvereitelung, was die da machen! Garantiert auf Anweisung aus dem Polutbüro! Unbekannte sprachen eine unbekannte ausländische Sprache. Wie wir dank Dummlall-Reschke wissen, sind unsere ISlamischen Goldstücke ja kein bisschen krimineller als wir.
    Also werden es Außerirdische gewesen sein. Ich denke, es handelt sich um Klingonen. Daher auch die Unbekanntheit der Sprache.

    Victor Orban hat in Ungarn eine großartige Rede zur Lage der Nation gehalten. Darin prophezeit er explizit die ISlamisierung und den Untergang Europas.
    In der AFP-Meldung wird daraus: schürt Angst gegenüber Muslimen. Wer die Wahrheit beim Namen nennt, wird von Merkels Agitprop-Schreibnutten zum Angstschürer und Hetzer erklärt. Der tägliche Terror der bunten Diktatur.

  11. “ Insofern ist die von den Erziehungsjournalisten so innig geliebte Volkstäuscher-Richtlinie 12.1 des „Pressekodex“ mittlerweile für die Katz, um ein eigentlich passenderes Wort aus Gründen der guten Erziehung zu vermeiden.“
    ++++++++++++++++++++++++
    Man muss dazu sagen, dass der „Pressekodex“ dem „Deutschen Presserat“ ursprünglich dazu diente, ein staatliches Pressegesetz zu verhindern. Muster: Wir machen, was die Regierung will – aber freiwillig und nicht gezwungen. 😉

    Zu erwähnen ist außerdem, dass der „Presserat“ einen zahnlosen Tiger darstellt. Einzelmedien, die sich einer freiwilligen Selbstkastration verweigern, können zwar „gerügt“ werden – aber das scheint unter heutigen Politbedingungen schon fast eine Ehrenauszeichnung.

    Vordergründig dient der Presskodex unter anderem dafür, die Bedienung des Gaffertums zu vermeiden. Allerdings traf ich auf viele Journalisten, die – mit Verweis auf den Presserat – eine explizit linke politische Agenda vertraten.

  12. Ich bin vor ca. 20 Jahren mit meiner Enduro XT 250 in die Landshuter Innenstadt gefahren -zugegeben etwas rustikal bekleidet- und wurde aufs übelste von irgend so einem Juppie – Grüppchen als „asozial“ beschimpft.
    Ich habe mir damals schon gedacht–was seid ihr für eingebildete Arschlöcher, euch aufgrund von Äußerlichkeiten über jemanden zu mokieren. Das hab ich mir halt gemerkt. Die Landshuter sind schon ein besonderes Völckchen, halt was besseres.

    Und nun beglückwünsche ich die Landshuter Gut-und Bessermenschen zu ihren neuen, bunten, bestimmt nicht asozialen Mitbürgern. Es wird alles bunter in eurer tollen Stadt und ihr freut euch bestimmt drauf ???! Oder etwa nicht ?

  13. @ Kommissar Baerlach:
    Sehr interessant, hast Du einen link dazu ?

    Zu Landshut:
    Chef der PI Landshut, LPD Helmut Ebensteiner, ist SPD Mitglied, noch Fragen ?

  14. Ich habe eine Frage an die Leser und Kommentatoren hier:

    Gibt es hier Jemanden, vielleicht einen Ungarn, der die neueste Rede von Victor Orban übersetzen kann? In der deutschen Lückenpresse wird nicht ausreichend über die Rede berichtet.

    Kann PI vielleicht sogar darüber einen eigenen Artikel schreiben? Das wäre klasse!

    Danke schonmal im Voraus.

  15. Wären es deutsche Täter gewesen, hätten dass die Merkel Schergen bestimmt in Fettschrift vermerkt, incl Täter Skizze! Dieses Merkel muss weg und zwar sofort. Vielleicht wachen die Genossen der SPD doch noch auf und stimmen gegen den GroKo Vertrag, bevor es kracht!

  16. Der Ehrenkodex der Moslem Besatzer:
    Die Rettungsboote Reichen nicht für alle,
    Männer zuerst in die Boote!
    (Frauen kann er als Kriegsbeute jederzeit machen Frauen werden auch gerne im Rudel angegriffen und die Beute geteilt)

  17. Die Büttel des Systems verschleiern natürlich die Herkunft der Täter! Nicht vergessen, auch deren Job ist die Abschaffung Deutschlands, denn ansonsten würden sie doch nicht dem system dienen.
    deshalb werden wir von den Bullen weiterhin mit Informationen über „Jährige“ aus „Südland“ gefüttert.
    Die Idioten spielen ein gefährliches Spiel. Irgendwann erkennt das Volk in blauen Uniformen die feindliche Besatzungsmacht.
    Pflegt dann – wie die Geschichte lehrt – nicht gut auszugehen für die, die diese Uniformen tragen…

  18. Die mutmaßlich Geschädigte konnte eine Personenbeschreibung beider mutmaßlichen Täter abgeben. Diese wird nicht verbreitet, denn wir wollen die Nichtermittlungen nicht gefährden. Weitere Täterhinweise bitte nicht an die Polizeiinspektion Landshut, sondern für sich behalten. Es gehört zu den Persönlichkeitsrechten der eventuellen Delinquenten, daß nur sie selbst darüber sprechen, ggf. schreiben, dürfen, wie sie aussehen.

    Außerdem gehört o.g. Nichtveröffentlichung zum Opferschutz: niemand darf erfahren, wenn ein Geschädigter*In, ggf. Plural, eine Täterbeschreibung abgeben konnte; Fremdbeschreibungen (des Aussehens) mutmaßlicher Täter, ggf. Singular, sind in jedem Falle rassistisch, da bewertend u. vorverurteilend, s.o.

    Ob überhaupt eine Tat, ggf. Plural, stattgefunden u. ob das/die Opfer körperlich oder seelische Schmerzen, ggf. Singular, emfpunden haben könnte/n, liegt in der Beurteilung eines oder mehrerer Experten. Ausnahmen: Mutmaßlichen u. rechtskräftig verurteilten Tätern, insbesondere bei betroffenen Neumitbürgern, ohne jede Berücksichtigung der Schwere der mutmaßlichen Tat/en bzw. juristisch beglaubigten Tat/en, kann in jedem Falle geglaubt werden.

    Sollten mutmaßliche Opfer, ggf. Singular, u. mutmaßlicher Täter, ggf. Plural (zu berücksichtigen auch bei o.g. Sachlage/n), Neumitbürger sein, gilt in jedem Falle auch hier Täter- vor Opferschutz, insbesondere wenn die mutmaßliche/n Täterfamilie/n, mit Hilfe eines Friedensrichters, mutmaßlich Blutgeld an das/die mutmaßliche/n Opfer gezahlt haben sollte/n.

  19. https://www.swp.de/suedwesten/landespolitik/mann-sticht-ohne-vorwarnung-auf-fluechtlinge-ein-24825324.html

    Betrunkener Opa mit 70 gegen drei Flüchtlinge !
    Das beste steht noch unten im Bericht!

    Denn der Schauplatz der Tat liegt vor der Kilianskirche neben dem Marktplatz. Ein Sprecher der Polizei konnte auf Anfrage der SÜDWEST PRESSE nicht ausschließen, dass der Angriff dem Rauschgifthandel gegolten hat, der sich in Heilbronns Stadtmitte etabliert hat – und für anhaltenden Ärger sorgt. Die Polizei hat beobachtet, dass der Bereich in Rathausnähe zur „Kontaktszene für Drogen“ geworden ist. Verkauft werden Haschisch, Marihuana und synthetische Drogen, auch von Migranten. Dennoch sei die Kriminalitätsbelastung „nicht besorgniserregend“, verlautete aus dem Polizeipräsidium.

    Seit sich vermehrt junge Flüchtlinge vor der Kilianskirche treffen, kommen in einer Vielzahl von Leserbriefen in Lokalzeitungen diffuse Ängste zum Ausdruck. Beklagt wird auch die dadurch entstandene mangelnde Attraktivität als Einkaufsstadt. Thomas Gauß, Vorsitzender der Händlervereinigung Stadtinitiative, sieht zwar keinen Grund zur Panik. Aber die „kleine Drogenszene auf dem Marktplatz“ müsse weg, forderte er.

    OB Harry Mergel (SPD) appellierte nach der „abscheulichen Tat“ vom Samstag an einen „besonnenen, verantwortungsvollen und von Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft geprägten Umgang mit den Flüchtlingen“. Es gebe keinen Grund, „mit Angst in die Heilbronner Innenstadt zu gehen“.

  20. Behörden verschweigen bewusst Taten .

    Eine vollständige Liste ist wohl auch nur schwer zu bekommen. Nicht einmal Innenminister Thomas de Maiziere sowie die Innenminister der Länder dürften das Ausmaß ihres Versagens beim Schutz der Bevölkerung vor dem hereingebrochenen Verbrechens-Tsunami auch nur annähernd (er)kennen, weil die Polizeibehörden eine perfide Verschleierungstaktik installiert haben.

    „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden“, sagte ein hoher Polizeibeamter der „Bild“. Warum? Das erklärt ein Sprecher des hessischen Innenministeriums so: „Das Thema Flüchtlinge‘ könnte von Rechtsextremisten instrumentalisiert werden,
    , um gezielt Stimmung gegen Schutzsuchende zu schüren. In Sachsen meldete die Polizei beispielsweise nur drei von 19 schweren Straftaten (versuchter Totschlag oder mehr sowie sexueller Missbrauch).

  21. Wenn man bei solchen Straftaten spontan auf einen Neubürger tippt, liegt man in gefühlten vier von fünf Fällen richtig.

    Gefühlt kann man den Zusatz „gefühlten“ hier getrost weglassen. (Aber ok, besser so als am Ende noch falsche Zahlen in die Welt zu setzen. Man will ja auch keine Fake News verbreiten.)

    Handy wegnehmen unter Freunden, das geht gar nicht! oder: Wir kriegen jetzt plötzlich Menschen gebumst!

  22. Natürlich verschweigen die Behörden diese Straftaten, natürlich geschieht dies auf Dienstanweisung von ganz oben, natürlich soll das Volk ruhig gehalten werden.
    Diese Regierung hat sich dem Weg verpflichtet, eine grosse Umvolkung durchzuführen, dieser Weg ist laut Ansicht der Regierung alternativlos und muss durchgeführt werden. Bestimmen tun dies nicht unsere Politiker, sie führen nur aus. Bestimmen tun dies die Drahtzieher des Grosskapitals, weil sie hoffen davon in Zukunft massiv profitieren zu können. Billiges und williges Arbeitsvieh soll bei uns und mit uns und durch uns herangezüchtet werden.

    Stichwort… MIGRATION REPLACEMENT !!! kann jeder googeln und hilft beim Verstehen dieser Lage.

    Abwenden können wir dies nicht mehr, die Migranten sind schon zu Millionen im Land und werden freiwillig nicht mehr gehen. Nach dem Familiennachzug ist der Prozess abgeschlossen und die Produktion geht los. Da für die vielen Begattungsstiere nicht genügend Weibchen vorhanden sind, vergreifen sie sich ab und zu… natürlich nur verEINZELT… an unseren Mädchen und Frauen.
    Das wird als Kollateralschaden leider akzeptiert werden müssen, ebenso die abscheulichen Taten von einigen EINZELFÄLLEN die schlachten, vom Balkon werfen usw.

    Der Fisch stinkt immer vom Kopf… also AfD löst diese Regierung ab und dann kommt das Grosskapital und die globalen Strippenzieher zu euch und werden euch kräftig einen Einlauf verpassen, sonst werdet ihr abgesägt, ersauft in irgendwelchen Hotelwannen, habt plötzliche Unfälle, eure Dienstwagen und Maschinen stürzen ab usw.
    Die heutige Politik ist nur noch eine Marionette des globalen Grosskapitals und deren billige Hure.
    Also… Schnauze halten, am Geschäft teilhaben und an den Flüchtlingen verdienen… so machen es Millionen von linksgrün verstrahlten Psychoheinis und Integrierer in den zahlreichen NGOs und Behörden. Da war für jeden der die Fresse hält ein schnuckeliges Pöstchen da.
    Tja… thats the fucking life.

  23. Das ist die „Mikrokriminalität “ vor der ich euch nur warnen kann.
    Handtachenentreissdiebstahl, Geldbeschaffung in Kleinmenge bis 300 Euro, Raub von Uhren, Schmuck, Handy; Überfälle auf Kleingewerbetreibende, Kiosk, Imbissbuden, Schausteller, Marktfahrer, Kinder, Jugendliche , Alte und Invalide, Gebrechliche wird in einer neuen Kategorie „Mikrokriminalität“ zusammengefasst werden und mit minimalen Strafen geahndet. Wobei der Focus nicht auf Strafverfolgung gerichtet ist sondern das Opfer den Fehlbaren persönlich inkl. Geständnis und gerichtsfähige beweise bei der Polizeidienstelelle abliefern muss ansonsten der Staat auf Strafverfolgung verzichtet.
    In Zukunft heisst es: jeder muss sein Eigentum selber schützen. „Gehen sie ohne Handy, Geld , Schmuck und Uhren aus dem Haus, dann kann ihnen nichts weggenommen werden.“ Fahrraddiebstähle werden gar nicht mehr zur Anzeige entgegengenommen. Wird demnächst auf Mofas ausgeweitet:“Lagern sie ihr Rad bez.Mofa auf dem Balkon dann passiert nichts. In arabischen Ländern wird das auch so gehandhabt und funktioniert“

  24. „NDR und Recherche“,
    „Pressekodex“,
    man sehnt sich förmlich nach Wahrheitsjournalisten wie Prantl.
    Die „ehrenwerte Gesellschaft“ der Politiker tut es vermutlich nicht unterhalb eines „big bang“.

  25. Sicher Deutsche, die schon arabisch etc. gelernt haben und sich wie von Politik gefordert im Deutschland der pavianischen Neubürger integrieren!

  26. AlterNotgeilerBock 19. Februar 2018 at 10:13
    Natürlich verschweigen die Behörden diese Straftaten, natürlich geschieht dies auf Dienstanweisung von ganz oben, natürlich soll das Volk ruhig gehalten werden.
    Diese Regierung hat sich dem Weg verpflichtet, eine grosse Umvolkung durchzuführen, dieser Weg ist laut Ansicht der Regierung alternativlos und muss durchgeführt werden. Bestimmen tun dies nicht unsere Politiker, sie führen nur aus. Bestimmen tun dies die Drahtzieher des Grosskapitals, weil sie hoffen davon in Zukunft massiv profitieren zu können. Billiges und williges Arbeitsvieh soll bei uns und mit uns und durch uns herangezüchtet werden.

    Dieser Dreck ist als billiges Arbeitsvieh unbrauchbar und willig schon gar nicht.
    Aber: Industrie 4.0 macht echte Menschen redundant.

    *Deshalb* wird die Orkwaffe eingesetzt in westlichen Ländern -> das globale Grosskapital kan schalten und walten, wie es möchte, da echte Menschen demografisch verdrängt und die „Gesellschaft“ aus Bestiengruppen besteht, die sich gegenseitig vernichten (man muss nur entsprechend Möglichkeiten zuteilen, wie man es ja schon macht mit allen den Plagen aus ihren dreckigen Irgendwoheristans, die sich innerhalb Europas bekriegen).

  27. Mittlerweile fangen die Frauen an, auf die Straße zu gehen.
    =========================================
    Wurde berichtet. Die bekannte Presse nennt das „Naziaufmarsch“.
    Natürlich dürfen Frauen Angst vor Ficklingen haben, aber gefälligst still in Hinterzimmern.
    Auf die Straße gehen und lautstark protestieren…….. Geht gar nicht. Wäre ein Affront für die Bereicherer.

  28. Er: „Sex oder Handy?“
    Sie, nach kurzer Musterung der Täter:
    „Dann nehm‘ ich das Handy…“

  29. „Handtachenentreissdiebstahl, Geldbeschaffung in Kleinmenge bis 300 Euro, Raub von Uhren, Schmuck, Handy; Überfälle auf Kleingewerbetreibende, Kiosk, Imbissbuden, Schausteller, Marktfahrer, Kinder, Jugendliche , Alte und Invalide, Gebrechliche wird in einer neuen Kategorie „Mikrokriminalität“ zusammengefasst werden und mit minimalen Strafen geahndet. Wobei der Focus nicht auf Strafverfolgung gerichtet ist sondern das Opfer den Fehlbaren persönlich inkl. Geständnis und gerichtsfähige beweise bei der Polizeidienstelelle abliefern muss ansonsten der Staat auf Strafverfolgung verzichtet.“
    …etc., etc. …

    Der Zeitaufwand!
    Der Papierkram!
    Könnte es verwundern, dass Anzeigeerstatter als Störenfriede empfunden werden,
    die den Weg zur Kaffemaschine versperren?
    Zusammenarbeit mit Clans ist weitaus zuträglicher.
    Beteiligung am Drogenprofit gegen Informationen bezüglich bevorstehender Razzien beispielsweise.
    Ein Beispiel von endlich vielen.
    Man passt sich an.*
    Radfahren ist nach wie vor das Maß der Dinge.
    Das Maß der Dinge ist, „was von „oben“ kommt.“
    Danach richten sich Einträge in die Personalakte und Beförderungen.
    Und „von (ganz) oben“ kommt nun einmal die Anweisung zu beugen, zu drehen, zu verschweigen.

    (*) Das sind Einzelfälle
    Mögen es Einzelfälle ohne Gänsefüßchen sein.

  30. „(*) Das sind Einzelfälle
    Mögen es Einzelfälle ohne Gänsefüßchen sein.“

    Geben wir den Glauben an „das Gute“ (im Menschen, im Beamten, der ist gut) …aaaach du lieber….
    nicht auf,
    solange nicht das Gegenteil bewiesen ist.

  31. Gestern abend bei SpiegelTV, in der Einführung des ersten Beitrags wird ein fetter Mohammedaner mit seinen 2 Frauen(verhüllt) und 8 ! Kindern gezeigt. Es wird direkt erwähnt daß er im Sharia-Gesetz lebt.
    NATÜRLICH auf Kosten des dummen deutschen Steuerzahlers.

    Wenn das niemanden stört – BITTE !!
    Dann weiter so wählen, und fleissig weiterhin für diesen Dreck bezahlen, schön brav weiterbuckeln für die – und bitte nicht beschweren, selbst schuld … !!!
    Denn diese fette Sau muß ja ordentlich weiterdurchgefüttert werden; … ach ja, übrigens wird IHR Geld weiterhin für 17-jährige IS-Weiber ausgegeben, sowie für deutschhassende ‚Aktivisten‘ wie dieser Scheiß-Yücel.
    Also, brav den Wecker für morgen stellen.
    Und auf der Arbeit bitte schön die Schnauze halten.
    Weiter so….

  32. Wenn für mich die Zeitungsschmierer die Identität weglassen, weiß ich, wo der Hase begraben ist.
    Handelt es sich um einen deutschen, bzw. weißen Täter wird zumindest gleich der Vorname mit dem Anfangsbuchstaben des Nachnamens genannt. Auch wurde schon der ganze Name preisgegeben.

  33. Zum Bedarf an Fachkräften bei uns im Land :

    Siemens Chef Kaeser läßt verlauten , dass die jetzigen Entlassungen im Kraftwerksbereich von ca 6000 Mitarbeitern nur eine kleine Randnotiz sein werden , wenn Mitte der 20iger Jahre ( ca 2025 ) die Digitaliserung und Roboterisierung erstmal richtig anläuft.

    Und die Blutraute in Berlin importiert und importiert und importiert Leute aus dem Orient und Afrika , die jetzt schon nicht zu gebrauchen sind .

  34. DIE POLIZEI AUF DEM WEG IN DIE KORRUPTION!

    Die POLIZEI gerät immer mehr in Verdacht, ihre Arbeit nicht ordnungsgemäß leisten zu wollen!
    So auch auf der FRAUENDEMO von BERLIN!

    Über die MACHENSCHAFTEN DER POLIZEI sollte PI einmal einen extra ARTIKEL veröffentlichen.

    MIT INTELLIGENZ, MUT UND GESCHICK IST ES DER AFD ABGEORDNETEN GELUNGEN, DER POLIZEI AUF DIE SCHLICHE ZU KOMMEN WIE SIE SICH VOR IHREM EINSATZ DRÜCKEN, DIE DEMONSTRANTEN AN DER NASE HERUMFÜHREN und nicht im Traume daran denken, für die Demonstranten die Demo-Route von den Gegendemonstranten zu befreien!! (siehe Video unten).

    Ganz im Gegenteil, man muss erfahren, dass die POLIZEI mit Hilfe der ANTIFA die geplante Demonstrationsroute selbst geschickt mit aller List und Tücke verhindert! Die Demonstranten belügt und in listiger wie unverschämter Weise zum Narren hält!

    Eine Schande ist das!

    Wenn die POLIZEI ihre Arbeit nicht leisten kann oder will, dann sollten die Beamten aus dem Polizeidienst ausscheiden, aber nicht Staatsgelder (wenn es auch wenig ist) kassieren und so tun als seien sie POLIZEI!!

    https://www.youtube.com/watch?v=iDNMEginBSk

  35. In Dortmund wird es jetzt politisch korekkt. Es „rangeln“ sich in der multikulturellen Nordstad nicht mehr „Männer, Jugendliche oder Buben“ nein PERSONEN
    Und anstatt Rangelei heissenjetzt versuchte Morde Auseinandersetzung.
    Ja die Nordstadt die ist bunt.

    https://www.waz.de/staedte/dortmund/person-bei-auseinandersetzung-mit-waffen-schwer-verletzt-id213482637.html

    Es kamen Waffen zum Einsatz. Eine Person wurde schwer verletzt. „Zwischenzeitlich bestand Lebensgefahr“, sagte Polizei-Pressesprecher Kim Freigang auf Anfrage am Montagmorgen.
    Mehrere Personen sind am späten Sonntagabend in der Dortmunder Nordstadt aneinandergeraten. Am Ende musste eine Person schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

  36. (KORREKTUR: VIDEO VERWECHSELT! SORRY! „RICHTIGES“ VIDEO ANHÄNGEND!)

    DIE POLIZEI AUF DEM WEG IN DIE KORRUPTION!

    Die POLIZEI gerät immer mehr in Verdacht, ihre Arbeit nicht ordnungsgemäß leisten zu wollen!
    So auch auf der FRAUENDEMO von BERLIN!

    Über die MACHENSCHAFTEN DER POLIZEI sollte PI einmal einen extra ARTIKEL veröffentlichen.

    MIT INTELLIGENZ, MUT UND GESCHICK IST ES DER AFD ABGEORDNETEN GELUNGEN, DER POLIZEI AUF DIE SCHLICHE ZU KOMMEN WIE SIE SICH VOR IHREM EINSATZ DRÜCKEN, DIE DEMONSTRANTEN AN DER NASE HERUMFÜHREN und nicht im Traume daran denken, für die Demonstranten die Demo-Route von den Gegendemonstranten zu befreien!! (siehe Video unten).

    Ganz im Gegenteil, man muss erfahren, dass die POLIZEI mit Hilfe der ANTIFA die geplante Demonstrationsroute selbst geschickt mit aller List und Tücke verhindert! Die Demonstranten belügt und in listiger wie unverschämter Weise zum Narren hält!

    Eine Schande ist das!

    Wenn die POLIZEI ihre Arbeit nicht leisten kann oder will, dann sollen die Beamten aus dem Polizeidienst ausscheiden, aber nicht Staatsgelder (wenn es auch wenig ist) kassieren und so tun als seien sie POLIZEI!!

    https://www.youtube.com/watch?v=L-u-qepDP94

  37. „Und die Blutraute in Berlin importiert und importiert und importiert Leute aus dem Orient und Afrika , die jetzt schon nicht zu gebrauchen sind .“

    Oh doch!
    Als Konsumenten,
    Bewohner der Hütten,
    all dies bezahlt vom entrückgrateten Michel,
    der kolektiven Suizid mangels Lebensenergie beschlossen hat.

    Der Bereicherungsimport ist eine Sache der Besitzstandswahrung derer,
    die sich das Land unter den Nagel gerissen haben,…
    …“hatten“….

    Das imporitere „Humanmasse“ eignet sich nicht als Jagd- und Melkvieh,
    sie ist eher eine Art „Raubvieh“,
    welche die „Weide- und Jagdherren“ zum Teufel jagen wird.

    Bis zur „Wüstenlandschaft“ dauert es noch e bissl.
    Kalkül der „Nach mir die Sintflut“-Fraktion,
    diesbezügliches Denken allerdings vorausgesetzt.
    Für die anderen (gibt es die? Ausgeschlossen ist nichts) ist es kein Thema und damit kein Kalkül.

  38. @ Kommissar Baerlach.

    Guter Fund !
    __________
    Und am nächsten Tag steht in der Zeitung.
    „Neonazis hätten Flüchtlinge bedroht“.

    Das Video heute Abend noch mal reinstellen !

  39. @ Kommissar Baerlach

    Die Deutschen waren in der Überzahl, ich verstehe nicht wieso dieser Drecks-MUFL nicht gefesselt wurde und der Bahnpolizei übergeben wurde ! Ich habe immer neben Pefferspray auch diese Fesselbänder im Rucksack, mit mir im Zug wär das etwas anders gelaufen !

  40. A.T. IST 19. Februar 2018 at 11:22

    Gestern abend bei SpiegelTV, in der Einführung des ersten Beitrags wird ein fetter Mohammedaner mit seinen 2 Frauen(verhüllt) und 8 ! Kindern gezeigt. Es wird direkt erwähnt daß er im Sharia-Gesetz lebt.
    NATÜRLICH auf Kosten des dummen deutschen Steuerzahlers.

    Wenn das niemanden stört – BITTE !!
    ———
    Wenn der Proletensender für die Massen das zeigt, bedeutet das eine Art „Trendwende“. Es soll nun doch anfangen, zu stören. Ist nur die Frage, aus welcher Motivation heraus plötzlich „so was“ berichtet wird.

  41. Andere Unbekanntenichtdeutschesprachensprecher machen das aber auch!

    Wann wird der erste von denen wohl ein Wang-Bum-C4-Handy erbeuten?

  42. Wenn ich Deutscher Zeitungen lese stehen keine Täterherkunft ausgenommen Deutscher ohne Migration Hintergrund. Wenn ich Schweizer Zeitungen lese steht beim gleicher Fall die Täterherkunft. Ehrlichkeit ist Schweizer Zeitungen wichtiger als auf Diskriminierung zu verzichten.

  43. Insofern ist die von den Erziehungsjournalisten so innig geliebte Volkstäuscher-Richtlinie 12.1 des „Pressekodex“ mittlerweile für die Katz

    Im Gegenteil, ich vermute immer erst das solche Taten von Zecken verübt wurden bis das Gegenteil offiziell wird.

  44. Nach Par. 62 Beamtengesetz hat der Beamte die Pflicht und das Recht, gegen Recht und Gesetz verstoßende
    Anordnungen zu ignorieren, sie nicht auszuführen.

    Es ist mir bis heute schleierhaft, wieso die Bundespolizei an Deutschlands Grenzen seit 2015 alle ankommenden
    Eindringlinge und Eroberer hereingelassen hat, statt dies notfalls auch mit Gewalt zu verhindern!

    Es wird doch immer mehr sichtbar, daß hier der muslimische Versuch unternommen wird, die
    freie Welt zu erobern.
    Die Methoden sind die gleichen wie vor 1400 Jahren: Überfälle, Vergewaltigungen, das Umbringen
    Andersdenkender.
    Sure 2, Vers 191: “ und wenn ihr auf die trefft, die ungläubig ind, herunter mit dem Haupt.“

  45. Kommissar Baerlach 19. Februar 2018 at 10:36
    Gotha: Merkels unbegleitete minderjährige Flüchtlinge fahren Schwarz und bedrohen Bahn-Reisende
    https://www.youtube.com/watch?v=V-RRbtHuF1s
    ———-

    Hier der Polizeibericht dazu. War unter der Riesenkappe des Herzchens der Hahnenkamm geschwollen? Nach dem Zugevent ging es noch weiter.
    19.2.2018 – Fahrgäste ohne Fahrschein greifen Kontrolleur an
    Seebergen – Landkreis Gotha (ots) – Bei einer Fahrscheinkontrolle in einem Zug von Erfurt nach Gotha wurden gestern Morgen, kurz nach 06.00 Uhr, ein 20jähriger Mann libyscher Herkunft und ein noch unbekannter Mann ohne gültige Fahrscheine festgestellt. Beide Männer sollen daraufhin den Kontrolleur beleidigt und mit einem Gürtel nach ihm geschlagen haben. Der Kontrolleur wiederum verwies beide Männer in Seebergen des Zuges. Andere Fahrgäste sollen ihn dabei in der Form unterstützt haben, dass sie die beiden Männer an der Haltestelle aus dem Zug drängten. Nach gegenwärtigen Erkenntnissen wurde keine der handelnden Personen verletzt. Kurze Zeit später, gegen 08.30 Uhr, soll der 20jährige Libyer am Krankenhaus in Gotha unter anderem Steine auf Personen geworfen haben. Hinzugerufene Polizeibeamte sprachen dem Mann einen Platzverweis aus. Dem kam der Mann nicht nach, so dass er zur Unterbindung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und zur Polizeidienststelle gebracht wurde. Auch hier gibt es keine Hinweise auf verletzte Personen. Die Polizei Gotha ermittelt gegen beide Männer wegen gefährlicher Körperverletzung. Zeugen der beiden Vorfälle werden gebeten, sich und auch eventuell gefertigte Videoaufzeichnungen der Polizei Gotha zur Verfügung zu stellen. Zeugenhinweise an Telefon 03621/781124.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126721/3870836

  46. Man kann von Folgendem ausgehen: Wenn bei einer Straftat nicht ausdrücklich gesagt, dass es sich beim Täter bzw. den Tätern um Deutsche handelt, dann handelt es sich beim Täter/den Tätern immer um Ausländer bzw. „Menschen mit Migrationshintergrund“.

  47. Jetzt kann die Altparteienpresse garnicht laut genug verkünden, daß die AFD in Umfragen die SPD überholt. Sollen doch die SPD Mitglieder vor der gro Ko Wahl Angst vor möglichen Neuwahlen bekommen wenn nicht dafür gestimmt wird.

  48. 19.02.2018 12:37 – Polizei Presse
    Heidelberg: Mann belästigt Frauen; betroffene Frauen gesucht
    Heidelberg (ots) – Wegen des Verdachts, ein Sexualdelikt in mehreren Fällen begangen zu haben, ermittelt das Dezernat Sexualdelikte der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg gegen einen 37-jährigen Syrer.

    Der Mann steht im dringenden Verdacht, am Freitagmittag am Bismarckplatz mehrere Frauen unsittlich angesprochen und sogar bedrängt zu haben. Eine Betroffene wandte sich an Polizeibeamte, die ihrerseits den Mann nach kurzer Verfolgung vorläufig festnehmen. Nach Beendigung der Formalitäten wurde der 37-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt.

  49. 19.02.2018 14:22 – Polizei Presse
    Heidelberg-Weststadt: Sexueller Übergriff, Raubüberfall zum Nachteil einer 25-Jährigen, Zeugen gesucht!
    Heidelberg-Weststadt (ots) – Am Sonntag gegen 05 Uhr kam es in der Belfortstraße in Heidelberg zu einem sexuellen Übergriff eines bislang Unbekannten auf eine 25-jährige Heidelbergerin. Im Anschluss hieran wurde der Geschädigten zudem ihr Handy entwendet. Die Geschädigte war zu Fuß auf dem Heimweg aus der Heidelberger Altstadt. In Höhe des Römerkreisels bemerkte sie einen Mann, der sie offenbar verfolgte. In der Belfortstraße drückte dieser sie an ein Fahrzeug. Der bislang unbekannte Täter hielt ihr einen Gegenstand an den Körper und sagte in gebrochenem Englisch, dass es sich um ein Messer handeln würde. Der Mann entkleidete daraufhin die Frau teilweise, öffnete seine Hose und rieb sein Penis an der 25-Jährigen. Im Anschluss raubte der Täter das Mobiltelefon der Heidelbergerin und flüchtete zu Fuß in Richtung Kurfürstenanlage. Den Täter konnte sie wie folgt beschreiben: ca. 30-40 Jahre alt, rund 165cm groß, normale Statur, dunkelhäutig, dunkel bekleidet mit Kapuze, sprach gebrochen Englisch. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Heidelberg

  50. Schildmaid oder lebende Gummipuppe, ein Drittes gibt es nicht

    Das Schicksal stellt die deutschen Frauen hier wahrhaft vor die Wahl oder um es mit Schillers Gessler zu sagen: „Der kann nicht klagen über harten Spruch, den man zum Meister seines Schicksals macht.“ Die deutsche Frau kann nun wählen, ob sie als Schildmaid an der Seite der Recken blutig mordend auf dem Schlachtfeld „um des Lebens süße Beute“ mit den fremdländischen Eindringlingen kämpfen möchte, um dann aus den Schädeln der erschlagenen Feinde nach Wikingersitte ihren wohlverdienten Met zu schlürfen oder ob sie sich von den Eindringlingen als lebende Gummipuppe mißbrauchen lassen will. Ein Drittes gibt es hier nämlich nicht und man kann auch nicht in das Sagenland Valinor entfliehen, um Krieg, Verzweiflung und Kummer zu entkommen. Freilich, daß einen als Frau das Schicksal vor diese Wahl gestellt hat, zu erkennen hängt natürlich wie immer vom Maß der geistigen Klarheit oder Umerzogenheit einer Frau ab. Doch wird diese Wahl den deutschen Frauen immer stärker ins Bewußtsein gerückt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.