ZDF-Heute-Chef Claus Kleber will die Wahrheit retten und bekommt den Mund zum Welke-Skandal nicht auf
Print Friendly, PDF & Email

Von LUPO | Am vergangenen Montagabend hätte Claus Kleber, Chef des ZDF-Heute-Journals, Gelegenheit gehabt, vor einem Millionenpublikum seinem Kollegen von der „Heute-Show“, Oliver Welke, mal ordentlich die Leviten zu lesen. „Rettet die Wahrheit“ heißt sein neues Buch, das er im NDR-Magazin „DAS“ vorstellen durfte. Doch der tolle Claus, der ständig Nachrichten guckt („außer beim Segeln“), schwieg zu dem menschenverachtenden Beitrag, mit dem ZDF-Komiker Welke gerade einen sprachbehinderten AfDler verhöhnt hatte. Er wurde ja auch nicht gefragt.

Der Einspieler lautete: „Claus Kleber, ein Journalist, der sich in schwierigen Zeiten der Wahrheit verpflichtet fühlt“.

Natürlich war in der 45-minütigen Sendung von der faktischen Unterdrückung der ganzen Wahrheit seines Haussenders in der „heute-Show“ kein Sterbenswörtchen zu hören. Stattdessen wurde ein fleißiges ARD-Faktenchecker-Team bei der Arbeit gezeigt, und Kleber durfte schildern, wie er und sein eigenes 24-köpfiges Heute-Team selbst ständig nach der Wahrheit klaubten. Kollege Welke hat das auch von sich behauptet. Kleber verzog nur einmal erschrocken die Mundwinkel, als die etwas nervöse NDR-Moderatorin Bettina Tietjen davon sprach, dass überall gelogen werde, auch im Fernsehen.

Ansonsten bestritt Kleber, jemals von seinen TV-Oberen, geschweige von einem Politiker, zur Berichterstattung in eine bestimmte Richtung aufgefordert worden zu sein. Im ZDF-Heute-Team könne jeder aufzeigen, wenn er das Gefühl habe, das ZDF berichte zu stark in eine Richtung. Dieser werde dann ggf. in der Konferenz ausgelacht. Dann kann man sich als Außenstehender vorstellen, wie Journalismus beim ZDF funktioniert: berichtet wird vor allem, was oben gefällt. Da braucht es keiner besonderer Ermahnungen mehr. Es geht schließlich um den eigenen Job.

Kleber sang das hohe Lied der journalistischen Profis, die angeblich ständig auf den Busch klopfen und mit allen Mitteln, die zur Verfügung stehen, und ihrer journalistischen Erfahrung Informationen auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen. Den Krethis und Plethis von den Blogs im Netz sei das ZDF  angeblich meilenweit überlegen, durfte man interpretieren. Warum aber brachten die Netz-Blogs wie PI-NEWS und andere den ZDF-Heute-Show-Skandal als erste, die „seriösen“ Medien aber zogen erst zaghaft nach vielen Stunden nach?

Kleber schlug sich in der Sendung stolz an die Brust und erklärte, dass sich das ZDF nach Fehlern auf großer Bühne entschuldige. Bei Welke kann davon noch keine Rede sein. Stattdessen werden seine Erklärungen immer wirrer und zweifelhafter. In seiner Stellungnahme gegenüber der „Welt“ sagte Welke am Dienstag, dass seinem 20-köpfigen Team vor der Sendung nur ein Clip des ARD-Mittagsmagazins vorgelegen habe. „Niemand ist nach diesem Ausschnitt auf eine Sprachstörung gekommen“. Und weiter: Auch die Fernsehzuschauer hätten, genau wie das Team, „offensichtlich keine Sprachstörung erkannt. Sonst hätte es schon am Freitagabend einen entsprechenden Shitstorm gegeben“.

Welkes welke Erklärungen sind die verzweifelten Versuche der Ablenkung und werfen neue Fragen auf: Warum hat das ARD-Mittagsmagazin dann die Erklärung von Dieter Amann unterdrückt, mit der er ausdrücklich auf seine sprachliche Behinderung aufmerksam machte und den schmutzigen Clip trotzdem gesendet? Werden jetzt die Zuschauer von ZDF und ARD von Welke und das Netz in Geiselhaft genommen, weil sie die Fehler der Fernsehmacher nicht gleich erkannt haben? Muss es erst ein Shitstorm geben, ehe ARD und ZDF auf ihre menschenverachtenden Passagen aufmerksam werden? Die Antwort liegt auf der Hand: wenn es gegen die AfD geht, sind die schmutzigsten Tricks erlaubt.

Der verhöhnte Dieter Amann hat Facebook zufolge am Dienstag die Entschuldigung Welkes unter einer Bedingung angenommen. Er schreibt: „Meine demütigende Darstellung als behinderte Lachnummer hat traumatische Kindheitserinnerungen wiedererweckt, die ich längst vergessen wähnte, und mich zutiefst geschmerzt“, schreibt Amann. Nun habe sich Herr Welke mit angeblicher Unkenntnis seiner Sprechbehinderung entschuldigt. „Wenngleich mir das nur schwer glaublich scheint, möchte ich ihn als Mitmenschen nicht der Lüge bezichtigen und unterstelle ihm Aufrichtigkeit, wenn diese auch in der Sendung wiederholt wird.“

Ein ZDF-Sprecher erklärte am Dienstag, der Clip werde Thema der „heute-show“ am 16. Februar sein. Die Sendung war am Dienstag noch in der ZDF-Mediathek abrufbar. Ob der kritisierte Teil herausgeschnitten wird, konnte ein Sprecher zunächst nicht beantworten.

» Kontakt: zuschauerservice@zdf.de

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

105 KOMMENTARE

  1. „Rettet die Wahrheit“

    Hahaha. Kleber ist ein Transatlantiker. Der wird doch fürs Lügen bezahlt.

    Lügensender ZDF.

  2. ZDF ändert sein Programm: „heute-show“ muss am Freitag ausfallen

    Negative Schlagzeilen für die „heute show“
    Die „heute show“ zählt zu den erfolgreichsten Satire-Formaten im deutschen Fernsehen und gehört zum Inventar des ZDF. Sie ist bekannt dafür, sämtliche Personen und Vorfälle innerhalb der deutschen und internationalen Politik gehörig aufs Korn zu nehmen.

    Zuletzt gab es allerdings Aufregung um einen unangebrachten Witz von Oliver Welke über den stotternden AfD-Politiker Dieter Amann.
    Der Moderator entschuldigte sich (hier mehr dazu).

    Nun wurde bekannt: Die „heute show“ wird am kommenden Freitag nicht wie gewohnt gesendet. Hat der Ausrutscher etwa weitreichende Folgen für die Satire-Show?
    http://www.chip.de/news/ZDF-aendert-sein-Programm-heute-show-muss-am-Freitag-ausfallen_133427270.html

  3. Wenn es nicht strafbar wäre, müßte man Helususe Klebi mal eine kleben.
    Er ist einer der schlimmsten Gutmenschen, Hippokriten und Lügenmoderatoren im TV.
    Borniert, selbstverliebt und aalglatt. Er gilt als DER Megaverdiener des Senders.
    Abscheulich!!!

  4. OMMO 7. Februar 2018 at 17:15
    ZDF ändert sein Programm: „heute-show“ muss am Freitag ausfallen
    ————————————–
    Ein Blick ins Programmheft genügt, um den wahren Grund zu erkennen: „Mainz bleibt Mainz“ bis in die Puppen.
    Alles andere hätte mich gewundert.

  5. Herr Amann hat die Entschuldigung von Herrn Welke angenommen unter der Vorraussetzung das dieses in der nächsten Sendung thematisiert wird. Was zugesichert wurde

    Damit sollte das Thema erledigt sein
    Welcke wird gezwungen sich öffentlich zu entschuldigen, was für Ihn auch eine Demütigung ist
    Das Thema wurde durch die Sozialen Medien und der AFD öffentlich und von den MSM aufgenommen.

    Damit haben das beide unter sich und öffentlich geklärt

    Danach sollte auch gut sein. Man kann Pferde auch totreiten.

    Wenn ich Fehler mache und ich kläre das mit meinem Kunden einvernehmlich, dann erwarte ich von meinen Vorgesetzten das die zu mir halten
    Wenn Kleber befragt worden wäre, hätte ich als Antwort erwartet das beide das gerade untereinander klären. Er mischt sich hier auch nicht öffentlich ein.

    Alles richtig gemacht

  6. Welkes welke Erklärungen sind die verzweifelten Versuche der Ablenkung und werfen neue Fragen auf: Warum hat das ARD-Mittagsmagazin dann die Erklärung von Dieter Amann unterdrückt, mit der er ausdrücklich auf seine sprachliche Behinderung aufmerksam machte und den schmutzigen Clip trotzdem gesendet? Werden jetzt die Zuschauer von ZDF und ARD von Welke und das Netz in Geiselhaft genommen, weil sie die Fehler der Fernsehmacher nicht gleich erkannt haben?..“
    ————————————-

    Das war ja klar, dass die sich nicht entschuldigen, sondern noch nachlegen!
    Der Hass auf die AFD und ihre Anhänger ist so groß, lieber verschlucken sie ihre Zunge als ihre Schweinereien zuzugeben.
    Die TAKTIK ist genau die gleiche wie immer: VERDREHUNG DER TATSACHEN genauso wie man es bei PRINICCI und seiner PEGIDA REDE machte!
    LÜCKENMEDIEN! DAS ENTSCHEIDENDE WIRD IMMER UNTERDRÜCKT/WEGGELASSEN!!
    Die ZUSCHAUER WERDEN GETÄUSCHT und der ZUSCHAUER UNWISSENHEIT UND UNACHTSAMKEIT wird AUFS PRIMITIVSTE VOM ZDF AUSGENUTZT!
    Eine ganz schäbige dumm-arrogante Gesellschaft voller Hass und Spott! Verachtenswert!

  7. Ich freu mich auf den Tag, ab dem die AfD in Deutschland das Sagen hat, und der ist, nach der Regierungsbildung, nicht mehr fern!

  8. „Thema Amann“ nicht überreizen, sonst wirkt es so, als benutze PI oder die AfD Herrn Amann zur (politischen) Profilierung. Das könnte dann propagandistisch ins Gegenteil umschlagen. Die Sache ist durch, mehr als eine öffentliche Entschuldigung wirds nicht geben. Das ZDF wird weder den Welke feuern noch die „Heute-Show“ deswegen einstellen.

  9. OMMO 7. Februar 2018 at 17:15

    ZDF ändert sein Programm: „heute-show“ muss am Freitag ausfallen

    Ja sicher. Der Zuschauer würde ja sonst erwarten, dass sich Welke über die GroKo lustig machen würde…

  10. KLEBER hat ja da auch nichts zu melden. Er wird froh sein, dass es nicht seine Sendung betrifft.

    DR. NORBERT HIMMLER ist seit 2012 der Programmdirektor!
    Er müsste sich dazu äußern! Wo ist er?

  11. Na logo werden die nicht dauernd „von oben“ gebrieft. Es ist viel schlimmer : Vorauseilender Gehorsam. Niemand mit einer anderen Meinung bringt es zu was in diesem Selbsbereicherungsladen. Alles verseucht vom Kinderkanal bis zum Tatort, von den Gesprächrunden über „Kommentare“ bis hin zum Quoten-Türken beim Wetterbericht.

  12. Für alle die sich ein bisschen bei Alternativen InfoMedia Quellen umsehen sei mal dieser YT Channel empfohlen: „Squatting Slav TV“. (Gibt noch andere, aber der ist ein netter Start)

    Die Videos:
    Migrants and the Mainstream’s Myths:
    https://www.youtube.com/watch?v=ivdSDSq5aQw und

    The Death of Europe? (ft. Martin Sellner)
    https://www.youtube.com/watch?v=ZExTvmMJ7vM und

    Squatting Slav – The End of SJWs
    https://www.youtube.com/watch?v=8RIVW19QQo4

    Was ich interessant an den Videos finde, ist das sehr offen über France, Schweden und auch Deutschland gesprochen wird und das aus Sicht von Menschen die in USA, Canada usw. leben. Also man bekommt ein empfinden dafür wie die Probleme in der EU wahr genommen werden.

  13. Kleber, Slomka, Welke und Co. in die Flüchtlingsbetreuung. Mein Traum!

  14. Klebi wäre auch wunderbar in der Politik einsetzbar. In JEDER Partei.
    Er ist ein heuchlerisches Chamäleon, das seinesgleichen sucht.

  15. OT

    BEHÖRDEN WÄHNEN SCHEIN-KONVERSION

    BEI CHRISTEN; GLAUBEN JEDOCH JEDEM

    ISLAMISCHEN PAß-WEGWERFER SEINE

    FLUCHT-LEGENDEN:

    Peter Grimm / 07.02.2018
    Christen abschieben – ist leichter, haben keine Lobby!…

    Christen: Anerkennungsquote von 100 auf 5% gesunken…

    Es ist ohnehin schon ein Irrsinn, dass wir nicht nur die Verfolgten als Flüchtlinge aufnehmen, sondern auch noch deren Verfolger. Aber dass es Letztere womöglich auch noch leichter haben, hier bleiben zu dürfen, ist an zynischer Absurdität nur schwer zu überbieten.
    http://www.achgut.com/artikel/christen_abschieben_ist_leichter_haben_keine_lobby

  16. PI:
    Am vergangenen Montagabend hätte Claus Kleber, Chef des ZDF-Heute-Journals, Gelegenheit gehabt, vor einem Millionenpublikum seinem Kollegen von der „Heute-Show“, Oliver Welke, mal ordentlich die Leviten zu lesen.

    Warum sollte er, das „heute journal“ ist schließlich keine Sendung, in der ZDF-Interna bekakelt werden. Und lasst jetzt mal gut sein, drei Threads zum Thema „heute-show“ reichen (oder sind’s mittlerweile vier?). Und die Sendung fällt Freitag nicht wegen Welkes blödem Witz über AfD-Amann aus, wie hier gemutmaßt wird, sondern wegen Karneval, „Mainz wie es singt und lacht“, elende vier Stunden lang.

    Für Welke und Konsorten ist es, wie gesagt, schon Strafe bzw. Demütigung genug, dass sie sich bei der AfD, ihrem Hassgegner, entschuldigen mussten, wie in allen Gazetten zu lesen war. Und solange das ZDF mit der „heute-show“ gute Quoten einfährt – fast vier Millionen letzten Freitag, und das nachts um halb elf! –, bleibt die Sendung unangetastet. Es stellt sich nur mal wieder die Frage nach der Zusammensetzung des GfK-Zuschauerpanels, wo das Prekariat eindeutig überrepräsentiert sein dürfte.

  17. Das neue MAAS-Gesetz macht es möglich:

    Dem ZDF droht eine 50 Mio Euro Stafe wegen Verbreitung von Hassbotschaften.

    Wenden wir das Maas-Gesetz, das ursprünglich gegen die AFD und AFD-Sympatisanten gerichtet ist, gegen das ZDF an.

    Helft bitte alle mit !

    An die Moderation:

    Helfen auch sie mit !

  18. OMMO 7. Februar 2018 at 17:15
    ZDF ändert sein Programm: „heute-show“ muss am Freitag ausfallen
    —————————————————————-

    Hatte es Gestern bereits gepostet. Zitat: „Nach heftiger Kritik an der Darstellung des AfD-Sachverständigen Dieter Amann in der ZDF-Satiresendung „heute-show“ wird der Beitrag in der kommenden Sendung Thema sein. Auf den Vorfall werde im Verlauf der Ausgabe am 16. Februar eingegangen, erklärte ein ZDF-Sprecher am Dienstag. (Quelle: „FOCUS online“).“

    Mal sehen, wie die sich aus der Affäre ziehen. Da werden wohl jetzt die teuersten Ghostwriter angeheuert. Welke…der Fips Asmussen vom Freitag. Das kann man sowieso nicht anschauen, ohne das Hirn zu gefährden. Propaganda im Kleid angeblicher Satire.

  19. „Rettet die Wahrheit“
    Genau das machen wir hier auf Pi und tausende Menschen auf der Straße.
    Kleber der Klabautermann.

  20. Klebi ist kein unbeschriebenes Blatt: lesen Sie mal bei Wikipedia.
    Er hat so einiges auf dem Kerbholz, was Lügenjournaille betrifft…

  21. Auch ich denke, wir sollten den Bogen nicht überspannen. Wir haben die Schlacht gewonnen. Nachtreten kommt nicht gut an. Basta basta!

  22. Claus Kleber, „Rettet die Wahrheit“

    😀 😀 😀 😀 😀 😀

    Danke genau mein Humor.

  23. so, da ham mers:

    „Nach Recherchen der Süddeutschen Zeitung bekommt Kleber für die Moderation des heute-journals 600.000 Euro im Jahr und galt damit als der bestbezahlte Nachrichtenmoderator im deutschen Fernsehen (mittlerweile wird dieser Titel Peter Kloeppel zuerkannt).“

    Alles aus unseren Zwangsgebühren!

  24. Habe mir bei yt eine alte Folge des „Schwarzen Kanals“ reingezogen, den ich seit der Wende nicht mehr geschaut hatte, und bin erstaunt, auf welch argumentativem und sprachlichem Niveau sich noch Ede Schnitzler im Vergleich zu den Klebers, Slomkas, Wills, Maischbergers bewegte. Friede seiner Asche!

  25. Das ist doch nur eine rhetorische Frage, oder?
    „Claus Kleber, ein Journalist, der sich in schwierigen Zeiten der Wahrheit verpflichtet fühlt“ – dass ihm das nicht selber peinlich ist!
    Der Typ erinnert mich immer an Rektor Skinner von den Simpsons, der noch zu Hause bei Muttern wohnt.
    Ein Gutes hat Kleber: ich muss jedes Mal herzlich lachen, wenn ich an ihn denke, während Mama Skinner ihren Buben mal wieder fertig macht.

  26. Ich bin wahrlich ein Freund deftiger, verbaler Kost. Wer die Verleumdungsbazuka in dieser sogenannten „Sendung“ ständig und vereinseitigt abballert, hat es jedoch verdient, dass bei Verwundungen ordentlich nach-gesalzen wird. Bitte nicht vergessen: Diese Sendung ist deshalb gefährlich, weil genau keine Satiresendung ist. Verschleierte Propaganda – sonst nichts. Der Medienhype war und ist nötig.

    „[…] Für Welke und Konsorten ist es, wie gesagt, schon Strafe bzw. Demütigung genug, dass sie sich bei der AfD, ihrem Hassgegner, entschuldigen mussten […]“

    Ja, in der Tat! Amüsante Vorstellung, wenn ich mir die Gesichter während der Redaktionskonferenz bei der Besprechung dieses Themas vorstelle. Sowas muss man doch auskosten. Es ist also gut, dass hier und anderswo mit dem Finger gebohrt wird. Meinetwegen ruhig noch eine Umdrehung.

  27. Ich glaube dem Welke und dem Kleber geht das alles sonstwo vorbei. Für das Geld würden die in noch ganz andere Fettnäpfchen hüpfen. Trinkgeldschleimer, die sich für nix zu schade sind.

  28. Wenn Claus Kleber „Rettet die Wahrheit“ schreibt, dann ist das so,
    wie wenn ein IS-Mörder sagt, er könne keiner Fliege etwas zu leide tun.

  29. 2 Fragen

    – ist er ein noch grösseres Arschloch als Welke ?

    – hat er ein Glasauge oder warum glotzt er immer wie ein frisch gevögelter Frosch ?

  30. „Rettet die Wahrheit!“ heißt des Kleberlings neues Buch?

    Ich mag den Begriff Wahrheit auch dann nicht, wenn er hier von Kommentatoren oder Artikelschreibern verwendet wird. Es gibt keine Wahrheit. Es gibt Realitäten. Und zwar sehr, sehr viele.

  31. Klaus Kleber Zuhälter der Linken Medienhuren.Mehr braucht es nicht um diese Ausgeburt zu beschreiben.

  32. Vielleicht kann man 50% SPD, CDU/CSU Wähler niemals überzeugen! Die sind so festgefahren in ihrer Meinung, verschließen die Augen etc….
    Aber die anderen 50% jedoch müssten sich doch spätestens jetzt verarscht vorkommen müssen.
    Ich verstehe das nicht das noch jeder zweite diese Parteien wählt. Unbegreiflich!
    Kabinett des Grauens….Finanzen und SPD ?…Schulz Außenminister????

    Wenn ich nicht wüsste das es Realität ist, würde ich lachen.

  33. Harmonie sieht anders aus
    das titelbild sagt ganz viel. sie spricht und sie anderen beiden schauen von ihr weg….
    https://media.stncdn.it/960×720/2018/02/die-parteivorsitzenden-traten-vor-die-presse.jpg
    Mal ehrlich, was Merkel zustande gebracht hat, dass kann sogar ein Mittelschüler,
    schlechter sicher nicht!
    Macron wird sich die Hände reiben, wenn jetzt durch die SPD , die Geldpipeline
    richtung maroden französischen Staat sprudelt. Frankreich ist Wirtschaftlich auf der Höhe
    Italiens, und das soll ein starker Partner sein, nicht zu fassen, was die ÖR-Für eine
    Lüge in die Welt setzen!

  34. Soeben an der Bushaltestelle

    Sitzt ein total asozialer Araber, tersauster Bart, Knopfaugen bestimmt 10 cm aus den Höhlen heraus, sitzt da fett, 3 junge Mädels stehen außerhalb der Überdachung weil der fikifiki sie blöde anstarrt

    Zuerst echt Mitleid gehabt, doch gleich ein fettes Grinsen im Gesicht denn die Fernost-Diamanten sind wertvoller als Gold und da müssen die Girlies einfach durch und feste dagegenhalten

    Ihre Eltern haben es so gewollt und deshalb ist Ihre Zukunft wohl im Arsch – ich sage da nur Allah akbar

    zur Groko — warum gibt es keine Doppelspitze Merkel/ Schulz — war doch schon einmal so dass Merkill erst nur 2 Jahre Kanzler machen sollte…danach wechsel — doch die Alte bringt keiner mehr weg – ausser CHUCK NORRIS

  35. Haremhab 7. Februar 2018 at 17:08
    Polnischer EU-Parlamentsvize nach Nazi-Vergleich abgesetzt
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2018-02/europaeisches-parlament-absetzung-vizepraesident-ryszard-czarnecki

    Interessant dabei ist, das Czarnecki überhaupt niemenden mit Nazis verglichen hat, sondern mit Verbrechern aus dem polnischen Volk. Das zeigt lediglich, das es sich bei den EU-Parlamentarien überwiegend um Schwachsinnige handelt.

    Eine Merkel-Schulz-Macron-Komplicin muß es sich außerdem sehr wohl gefallen lassen, mit Verbrechern verglichen zu werden.

  36. @fritz72
    „bin erstaunt, auf welch argumentativem und sprachlichem Niveau sich noch Ede Schnitzler im Vergleich zu den Klebers, Slomkas, Wills, Maischbergers bewegte.“
    Tja, lieber frtiz72, der Sudel-Ede hatte ja auch ein adeliges Elternhaus, wo er eine entsprechende Erziehung genoß. Nach eigenen Angaben war seine Großmutter eine außereheliche Tochter des „99-Tage-Kaisers“ Friedrich III. – er selber also Urenkel dieses Kaisers. Ähnliches kann man von den Klebers, Slomkas, Wills, Maischbergers natürlich nicht annähernd erwarten.

  37. Klaus Kleber gibt doch auch sonst immer seinen Senf dazu, warum jetzt nicht? Dass die Moderatoren freie Hand haben mit ihren politischen Äußerungen, ist ebenfalls nicht glaubhaft, dann müsste auch mal etwas anderes kommen als politisch korrekte Nachrichten. Im letzten Jahr war „Mainz wie es singt und lacht“ wohl voller Hetze gegen die AfD, gegen die anderen Parteien gab es nur milde Witzchen als Alibi. Das wird sicher auch nicht viel anders als die heute-Show am Freitag.

  38. Die mörderische Blutraute und ihre Verbrecher-Parteien-Bande:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-02/islamismus-berliner-polizei-gefaehrder-freilassung-haftbefehl?

    „POLIZEI LIEß AUSREISEPFLICHTIGEN GEFÄHRDER WIEDER FREI
    Die Berliner Polizei hat laut einem Bericht einen islamistischen Gefährder freigelassen, obwohl dieser abgeschoben werden sollte. Der Fall erinnert an Anis Amri.
    Der Mann soll dem Bericht zufolge über 18 falsche Identitäten verfügt haben. Ein Abgleich der Fingerabdrücke habe ihn aber eindeutig identifiziert. Er sei nicht nur seit Wochen ausreisepflichtig gewesen, es hätten auch alle notwendigen Unterlagen für eine Abschiebung vorgelegen.
    Die Berliner Polizei wollte dem rbb mit Verweis auf die Zuständigkeit anderer Behörden nicht sagen, warum der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. Er sei seitdem untergetaucht.“

    Hochverrat und schlimmer:
    Invasion, Kollaboration, Exekution!

  39. „Ansonsten bestritt Kleber, jemals von seinen TV-Oberen, geschweige von einem Politiker, zur Berichterstattung in eine bestimmte Richtung aufgefordert worden zu sein.“

    Das glaub ich ihm sofort!
    Um an so einen Posten zu kommen, muss man schon von Natur aus ein unglaublicher Schleimer, Systemling, und Mitläufer sein.
    So jemanden braucht man nicht zu einer bestimmten „Richtung“ auffordern, Leute wie Kleber haben die „richtige Richtung“ schon mit der Muttermilch aufgesogen. Politische Korrektheit, Unterwürfigkeit, Lügen für die gute Sache: Das ist das Handwerkszeug des Claus Klebers, dazu braucht ihn niemand erst noch „aufzufordern“

  40. Er schreibt: „Meine demütigende Darstellung als behinderte Lachnummer hat traumatische Kindheitserinnerungen wiedererweckt, die ich längst vergessen wähnte, und mich zutiefst geschmerzt“, schreibt Amann. Nun habe sich Herr Welke mit angeblicher Unkenntnis seiner Sprechbehinderung entschuldigt. „Wenngleich mir das nur schwer glaublich scheint, möchte ich ihn als Mitmenschen nicht der Lüge bezichtigen und unterstelle ihm Aufrichtigkeit, wenn diese auch in der Sendung wiederholt wird.“
    ——————————————————————————————————————-
    Ich lese hier in Kommentaren, man solle diesen Vorfall „nicht überreizen“, jetzt selber nicht Herrn Amann „instrumentalisieren“, um damit gegen Welke und das ZDF vorzugehen. Diese haben sich „schließlich entschuldigt“.
    So eine Entschuldigung ist sehr wohlfeil, während Herr Amann vermutlich da für länger was von hat. Vielleicht Jahre, in denen er täglich die öffentliche Demütigung immer wieder und wieder durchlebt, bis hin zu physischen Schmerzen.
    Außerdem steht es selbst Herrn Amann gar nicht zu, die Diskussion darüber (über Herrn Welke) abzubrechen. Es wurde ja gar nicht nur Herr Amann alleine in den Dreck gezerrt und zur Witzfigur degradiert. Tausende und Abertausende Menschen in Deutschland leiden an Sprachstörungen und Stottern. Obwohl genauso kompetent und intelligent wie andere Menschen auch, müssen sie täglich aufs neue dagegen ankämpfen, als Vollidioten und Witzfiguren hingestellt zu werden. Vor allem die jungen Menschen in den Kindergärten, Grundschulen, Schulen, aber auch in Freizeit, Sport, Spiel, Alltag, bis hin zur schwierigen Partnersuche, Ausbildung und Arbeit.
    Wer stottert, der ist auch in ganz enormen Ausmaß dafür anfällig, depressiv bis hin zu schwer depressiv zu werden. Es macht einsam. Selbst ein im Grunde lustiger Charakter kann sich nie als solcher offenbaren.
    Da wählt so mancher lieber den Freitod, den Selbstmord.

    Und ein Herr Welke maßt sich an, diesen benachteiligten Menschen, öffentlich vor Millionenpublikum voll in die Eier zu treten.
    „Entschuldigung und Schwamm drüber“, Nein, so einfach ist das nicht. Herr Welke soll abtreten.

    Herr Welke hat einer Gruppe von Menschen, die ein Leben in Einsamkeit und Verzweiflung fristen müssen, voll eins drüber gezogen. Wenn das ohne Folgen bleibt, kann es ja nicht so schlimm sein. Dann kann man in den Schulen ja weiterhin diese Menschen verhöhnen und verprügeln. Was weiterhin die Partnersuche erschwert. Wer will schon jemanden, der öffentlich als Witzfigur gilt.

    PI- bleibt dran!!! Es geht um mehr, als die Beleidigung eines AfD- Abgeordneten. Es geht um alle Menschen jeglicher politischer und religiöser Ansichten, die von Herrn Welke öffentlich verhöhnt wurden.
    Es geht um die Vergewaltigung von Menschlichkeit, Anstand und einem Miteinander auf Augenhöhe.

    Nichts weniger als die dauerhafte Entfernung von Herrn Welke vom Bildschirm kann die Folge sein.

    Es ehrt Herrn Amann ungemein, dass er an die „Aufrichtigkeit eines Mitmenschen“ glaubt und die Entschuldigung von Herrn Welke annimmt. Aber machen wir uns doch nichts vor.
    Was soll er denn sonst tun? Selbst eine noch so scharfsinnige Antwort auf Welkes Tat der Unmenschlichkeit kann er nur stotternd geben. Er bleibt immer in der Defensive. Er erntet immer nur Häme oder Mitleid. Also auch noch zum Pazifismus verdammt, wo klare Sprache ( im wahrsten Sinne des Wortes) angebracht ist.

    Der schlaue hinterlistige Welke mit einem Instinkt dafür, die Schwachstellen anderer zu erkennen und da seine glühenden Eisen reinzuhämmern, weiß das alles ganz genau.

    Man kann nicht entschuldigen, was unentschuldbar ist. Welke soll gehen.

  41. Stellt Euch mal vor, ZDF stellt für das Ausland auf Pay-TV um, dann werden zbsp. in Südtirol
    nur noch Hotels oder Pensionen bezahlen, wegen der deutschen Gäste, aber der Otto-Normal Konsument, wird für diesen
    Lügenscheiss nicht bezahlen, eigentlich ist das eine Diskrimminierung deutscher GEZ-Bzahler, wenn
    man im Ausland dieses linke deutsche Über Alles im deutschsprachigen EU-Raum Indoktrierungs-TV bezahlen muss,
    und so einen klebrigen
    Lügenmaulheld Kleber alimentieren muss!
    Im Kinderzimmer meiner Enkel wurde ZDF und Ard aus der Programmliste entfernt, wir haben genug Südtiroler-TV-Sender
    die besseres Kinderprogramm und Infos machen, die noch nicht so Linkslastig sind

  42. Anita Steiner 7. Februar 2018 at 18:18

    Mal ehrlich, was Merkel zustande gebracht hat, dass kann sogar ein Mittelschüler,
    schlechter sicher nicht!
    ———————————-
    Man könnte eine x-beliebige Person aus dem Telefonbuch auswählen und zum Kanzler machen, er/sie würde es bessere Politik für unser Land machen als Merkel.

  43. Sorry , es ist mir ein Satzfehler unterlaufen, es müsste heissen, noch empängt man über SAT auf der ganzen Welt, das
    ÖR-Lügen-TV gratis, was eine diskriminierung deutscher GEZ-Bezahler bedeutet

  44. Der Klebrige Claus, Pfannkuchen Olli Welke, Caren Miosga und Marionetta Slomka sind Schranzen am Hofstaat Merkels. Sie speisen an Merkels Tisch und bekämpfen -jeder auf seine Art- die Regierungskritiker

  45. @Heisenberg: „Man könnte eine x-beliebige Person aus dem Telefonbuch auswählen und zum Kanzler machen, er/sie würde es bessere Politik für unser Land machen als Merkel.“

    Stellen Sie sich mal vor, Sie erwischen in besagtem Telefonbuch zum Beispiel die Person Claudia Roth…
    Also das Ergebnis wäre jetzt nicht direkt besser.

  46. Heiko Maas

    Mit dem sogenannten Netzwerkdurchsetzungsgesetz will die schwarz-rote Regierung die sozialen Netzwerke zwingen, sogenannte „Hate Speech“ (dt.: Hassrede) konsequenter zu entfernen.

    Und deshalb sollte das ZDF eine 50 Mio Euro Strafe erhalten.

  47. Jetzt werden die Beschwerden der Bürger als „Spam-Attacke“ gewertet. Das könnte sein, aber ist die Aufregung um diese Meisterleistung in Regensburg gewaltig, was die Statthalter sehr bald persönlich erfahren werden.

    OT
    Mail-Attacke auf Rathaus-SPD: Moschee-Bau in Regensburg erhitzt die Gemüter

    Seitdem in Regensburg der Bau einer Moschee abgesegnet wurde, kommt die Rathaus-SPD nicht mehr zur Ruhe. Das parteieigene E-Mail-Postfach wurde Opfer einer Spam-Flut.

    Regensburg – In der Hauptstadt des Regierungsbezirks Oberpfalz wird erstmals eine Moschee mit Minarett errichtet. Das hat der Regensburger Stadtrat kürzlich beschlossen. Gegen den geplanten Neubau regt sich Widerstand – das hat nun besonders die Rathaus-SPD leidvoll erfahren.

    Bis Montagmorgen waren im E-Mail-Postfach der Partei 10.448 Protestmails eingetroffen – alle mit dem identischen Wortlaut. Das hat SPD-Fraktionschef Klaus Rappert der Süddeutschen Zeitung berichtet. In den Beschwerdebotschaften fordern die Absender, den Bau der Moschee „sofort zu stoppen“ und das „vom Christentum geprägte Stadtbild“ zu erhalten. Auch andere Stadtratsfraktionen sollen von der Flut der Botschaften betroffen sein, usw.
    https://www.merkur.de/bayern/regensburg-moschee-bau-erhitzt-gemueter-9593447.html

  48. dnnleser 7. Februar 2018 at 18:37
    Heisenberg73 7. Februar 2018 at 18:45

    Es könnte auch einen Türken, Afghanen, Nafri oder Salafisten treffen, die Wahrscheinlichkeit ist sogar höher.

  49. Claus Kleber, der personifizierte Inbegriff eines Systempropagandisten des öffentlich-rechtlichen Volkserziehungssenders im Sinne der atlantischen Brücke und der linken, realitätsverweigernden Lügenjournallie, welcher in seiner Plumpheit sogar den Kommunisten Karl Eduard von Schnitzler in den Schatten stellt. Hierbei würde ich „Sudel-Ede“ sogar mehr Patriotismus und Überzeugung seiner Gesinnung unterstellen.

    Die ganzen Schranzen des öffentlich/rechtlichen Fernsehens bzw. Rundfunks leben in einer Parrallel- oder besser Gegengesellschaft, frei nach Orwell! Demzufolge ist Herr Kleber zutiefst davon überzeugt, die Wahrheit zu berichten und nun ist der Herr Oberlehrer der Volkspädagogen sogar der Verteidiger der einzigen Wahrheit, die er zumindest wahrnimmt. So ist er felsenfest der Überzeugung, dass 2+2=5 ist. Man muss es nur ideologisch begründen können und diejenigen, die 4 zum Ergebnis haben zu „Rechtspopulisten“ erklären.

    Er ist in seiner Funktion ebenfalls ein Mitesser am Welke…(n) Arsch der Raute!

    Sorry für diese Wortwahl, aber mich packt die Wut über diese Hetzer!

  50. Kassandra 7. Februar 2018 at 18:47

    Alles, was gegen die AfD geht, kann nie Hate Speech sein, sondern nur volkspädagogische Aufklärung.

  51. Diese NDDR-Talkshow mit dem Klebrigen war eine einzige Abwehrmaßnahme gegen alternative Medien sprich das Internet. Man riecht förmlich den Angstschweiß der etablierten „Qualitätsmedien“ und deren Vertreter. Würden die nicht mit dem Rücken gegen die Wand stehen, dann bräuchte man keine Claus Klebers quer durch alle Sendungen jagen und die Botschaft verkünden lassen „Wir sind die Guten“ und die „anderen sind die Schlechten“

    PS
    Sozenpressekonferenz mit MMGIN („Martin man glaubt ihm nichts“) und dem Ätschi-Bätschi-Andrea-Krümmelmonster aus der Eifel. Das ist wohl das letzte Sozen-Aufgebot.

  52. Immerhin ist Claus Kleber ein einigermassen gutaussehender Mann. Im Gegensatz zu dieser abgrundtief hässlichen Schranze, die gerade auf Phoenix eine Pressekonferenz abhält.

  53. Warum schweigt Claus Kleber?

    Vor zehn Jahren: Mainz – Mitbezahlt wird er von unseren GEZ-Gebühren: „Heute Journal“-Chef Claus Kleber – nach „Focus“-Informationen soll der Moderator bald einen neuen Vertrag bekommen und der ist alles andere als mickrig.

    600.000 Euro im Jahr soll Kleber dem Bericht zufolge dann verdienen – mehr als der Intendant.

    Kleber moderiert das „Heute Journal“ seit 2003 und hatte vor rund einem Jahr das – finaziell sicher lukrativere – Angebot, beim „Spiegel“ als Chefredakteur anzuheuern, ausgeschlagen.

    Doch scheinbar sind die 600.000 Euro Jahresgehalt selbst für das ZDF kein Pappenstiel. Um die Summe aufzubringen, soll Kleber eventuell aus seinem bisherigen ZDF-Vertrag entlassen werden.

    Stattdessen soll er als freier Mitarbeiter angestellt werden. Das würde die Finanzierung einfacher machen.

    Was halten Sie von der Gehalts-Diskussion? Mitdiskutieren im Artikelforum…

    – Quelle: https://www.express.de/22098170

    https://globalewelt.files.wordpress.com/2013/11/zdf-kleber.jpg?w=500&h=400

  54. Heulsuse Kleber wird nie über Kandel weinen. Nie über eine deutsche Frau, einem deutschen Mädchen, dass angespuckt wird, vergewaltigt, gemordet wird, nur weil sie Deutsche sind, nur weil sie ohne Kopftuch herumgelaufen sind. Das sind für ihn lokale Ereignisse ohne Wert. Warum sollte er dann für einen etwas sprachbehinderten AfD-Politikker das Wort ergreifen?

    Kleber wie Miosga, Slomka etc. stehen für die neue deutsche Leitkultur.

    Inländerfeindlichkeit, Deutschenhass, Christophobie, Gewalt gegen Deutsche und Unterdrückung der Inländer sowie der Niedergang deutscher Werte sind für diese Klientel weder im Sprachgebrauch noch im Geist vorhanden. Und deshalb schweigt er. Dazu kann er nichts sagen, weil er an solch einen Sprachgebrauch überhaupt nicht gewöhnt ist, wie seine Kollegen und Kolleginnen.
    Und jeder hat den Eindruck, dass Kleber und seine Kollegen-innen Marionetten sind und wie werden Marionetten beschrieben?
    1.
    Eine Holzpuppe, an deren einzelnen Gliedern Fäden befestigt sind; durch Ziehen an den Fäden wird der Eindruck erweckt, dass sich die Puppe selbstständig bewegt.
    2.
    umgangssprachlichabwertend
    ein willenloser Mensch, der sich für bestimmte Zwecke benutzen lässt.

  55. Claus Kleber ist ein Schreibtischtäter, Betrüger und ein Hochverräter.
    Ein Verbrecher, für den keine Strafe hoch genug sein kann.

  56. Ist Kleber eigentlich ein Pseudonym? Immerhin gehen ihm wohl noch zuviele auf dem Leim, ansonsten wäre der Widerstand gegen die GEZ-Zwangabgabe in dem Land der merkelschen Systemopfer eindeutig viel größer!

  57. Und wieder ein „Nazi“ mehr in Kahanes Statistik:

    BPOL NRW: „Schwarzfahrer“ ist unzufrieden mit der Bundespolizei und erklärt: „Ich Hitler, ich Nazi“

    Essen – Wattenscheid (ots) – Offensichtlich unzufrieden mit der Behandlung durch Einsatzkräfte der Bundespolizei zeigte sich gestern Abend (06. Februar) ein 26-jähriger „Schwarzfahrer“ in Essen.

    Der Mann nutzte gegen 23:00 Uhr eine S-Bahn von Wattenscheid nach Essen. Bahnmitarbeiter stellten bei dem libyschen Staatsangehörigen fest, dass dieser ohne gültigen Fahrausweis unterwegs war.

    Deshalb wollten Einsatzkräfte der Bundespolizei seine Identität im Essener Hauptbahnhof feststellen. Da er sich mehrfach weigerte, ein Ausweisdokument vorzuzeigen, wurde er nach Dokumenten durchsucht.

    Dabei titulierte er die Bundespolizisten erst als Rassisten um ihnen anschließend mit den Worten: „Ich Hitler, ich Nazi“ den verbotenen „Hitlergruß“ zu zeigen.

    Das brachte dem 26-Jährigen ein Strafverfahren wegen Beförderungserschleichung, Beleidigung und Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3861452

  58. Wie stehen eigentlich die Chancen, dass die SPD-Mitglieder gegen die KloKo stimmen.
    Gabriel ist der beliebteste Politiker und nun Außenminister a.D. Sein Masterplan Maddin Chulpf vorzuschieben hatte geniale Züge und ging krachend schief

  59. katharer 7. Februar 2018 at 17:25
    ————
    Genau so. Man sollte Pferde nicht tot reiten. Entschuldigung vor Publikum und das Thema wird ad acta gelegt.

  60. Staatsjournalisten mit Staatsknete in der Tasche machen Werbung, was sie für toll Journalisten, toll!

  61. @ fozibaer 7. Februar 2018 at 19:56

    „katharer 7. Februar 2018 at 17:25
    ————
    Genau so. Man sollte Pferde nicht tot reiten. Entschuldigung vor Publikum und das Thema wird ad acta gelegt.“

    Stimme – wie Sie es getan haben – dem Foristen „katharer“ diesbezüglich ebenfalls zu.

    Da mir unsere schöne deutsche Muttersprache eine Herzensangelegenheit ist, kann ich mir indes die Randbemerkung nicht verkneifen: Ein Toter kann kein Pferd mehr reiten. Ein Lebender hingegen besitzt die Option, ein Pferd totzureiten.

    https://www.duden.de/rechtschreibung/totreiten

  62. @ Kohlenmunkpeter 7. Februar 2018 at 18:29

    „Wer stottert, der ist auch in ganz enormen Ausmaß dafür anfällig, depressiv bis hin zu schwer depressiv zu werden. Es macht einsam. Selbst ein im Grunde lustiger Charakter kann sich nie als solcher offenbaren.
    Da wählt so mancher lieber den Freitod, den Selbstmord.“

    Führen Sie mich bitte nicht in Versuchung! Der antideutsche Kommunist Oliver Welke ist ein Judas, ein mieser Lump. Aber das melodramatische Heulsusentum, das Sie hier an den Tag legen, ist mir fast noch unsympathischer. Moralisches Brüllaffentum finde ich einfach ungenießbar.

    Übrigens halte ich es von der AfD nicht gerade für klug, ausgerechnet einen Stotterer als Redner aufzustellen.

  63. Cendrillon 7. Februar 2018 at 18:54

    Immerhin ist Claus Kleber ein einigermassen gutaussehender Mann. Im Gegensatz zu dieser abgrundtief hässlichen Schranze, die gerade auf Phoenix eine Pressekonferenz abhält.
    ==============================
    Wie jetzt „einigermaßen gutaussehend“???
    Wäre ich Oliver Welke würde ich mich richtig lustig machen über Kleber, über seinen schiefen Hals und seine merkwürdig sitzenden Augen. Aber zum Glück bin ich nicht Oliver Welke. Soetwas gehört sich nicht, dass man über Gebrechen von Mitmenschen herzieht.

  64. Ich empfinde es als eine Schande, dass ich für den Schleim, den all diese Klebers absondern (und den ich auch nicht konsumieren könnte), bezahlen muss. Wenn ich könnte, würde ich die GEZ Zwangsgebühren für den Wiederaufbau einer vom Erdbeben zerstörten Schule in Nepal oder für den Wiederaufbau Aleppos spenden.
    Dort wird mein Geld sicher dringender gebraucht als in den Taschen der Klebers und Halalis.

  65. @ Cassandra 7. Februar 2018 at 20:29

    „Wie jetzt „einigermaßen gutaussehend“???“

    Fragen Sie hundert Leute, die sich für Politik nicht interessieren. In Sachen Tageslichttauglichkeit liegt Kleber deutlich über dem Durchschnitt.

    „Wäre ich Oliver Welke würde ich mich richtig lustig machen über Kleber, über seinen schiefen Hals und seine merkwürdig sitzenden Augen. Aber zum Glück bin ich nicht Oliver Welke. Soetwas gehört sich nicht, dass man über Gebrechen von Mitmenschen herzieht.“

    Genau. Deswegen gibt es hier im Kommentarbereich ja auch niemals Spott über das Äußere von Feministinnen, niemand hier bezeichnet seinen politischen Feind als einen Geisteskranken oder Senilen.

  66. @ ich.will.weg.von.hier 7. Februar 2018 at 20:30
    Das halte ich auch für eine der größten Unverschämtheiten von allen. Und dann immer so selbstverliebt und sich „hochmoralisch einsetzen“ – bei ein paar Hundertausend Euro Zwangsgeldern jährlich.
    Besser ich sage nicht mehr.

  67. „Rettet die Wahrheit“

    Mmmuuuuaaahahaaa…

    Gerade Claus Kleber, als dritter – und wahrscheinlich auch bestbezahltester – der Gebrüder Grimm, wählt sich diesen Titel für sein Buch.
    Kafka hätte seine Freude daran. :mrgreen:

    Richtig muss es heissen: „Rettet meine Wahrheit“

  68. @ nicht die mama

    Nö. Urpersönlich empfundene Wahrheiten kann sich so ein Vertreter der Westlichen Wertegemeinschaft (Atlantikbrücke) wie Kleber beim besten Willen nicht leisten.

  69. @ Haremhab 7. Februar 2018 at 20:26

    „Nun werden die Geschwister Scholl für unwichtig erklärt. Hans war schwul und Sophie eine Randfigur.“

    Oh, das darf auf gar keinen Fall passieren. Der Schuldkult ist DAS Fundament unserer BUNTEN Republik. Ohne diesen geriete unsere Demokratie in ernsthafte Gefahr.

  70. Könnte mir folgenden Einstellungs-Test beim GEZ vorstellen:

    – der Bewerber wird an einen Lügen-Detektor angeschlossen
    – dann soll er lautlos seine Lippen bewegen
    – jetzt muss der Zeiger in Richtung: „Er lügt!“ ausschlagen
    – um in die engere Auswahl zu kommen

  71. Dieses Staatsfernsehen ist Demokratie in seiner schlimmsten Form

    Warum wird nicht darüber berichtet, dass der Herr Kleber zusammen mit den Spitzen von Springer und einigen anderen Deutschland-Schädlinge (Özdemir & Co) bei der Atlantik-Brücke ein und ausgehen und sich dort ihre Befehle abholen?

  72. @ich.will.weg.von.hier:
    „Ich empfinde es als eine Schande, dass ich für den Schleim, den all diese Klebers absondern (und den ich auch nicht konsumieren könnte), bezahlen muss.“

    Als alter Ossi finde ich das interessant. Unsere zahlreichen Westverwandten haben uns vielfach vorgeworfen, dass wir uns in der DDR ja immer alles haben gefallen lassen vom Regime. Das war deren Meinung vom hohen Ross der damalig herrschenden westlichen Freiheit. Nun eben selber angekommen in DDR 2.0 verhalten sich die Wessis kollektiv exakt so, wie die damaligen DDR-Bürger bzw. noch um Potenzen dämlicher, da sie den Grad ihrer Unterdrückung noch nicht einmal erkannt haben. Ihnen geht es kollektiv noch viel zu gut.
    Die singen mit Gewerkschaften und Kirchen noch Kumbaya, während ihre Töchter vor der Kirche vergewaltigt und ihre Söhne am Hauptbahnhof gemessert werden.
    Und dann gibt es ja noch das so intelligente Argument, dass es ja nur 2 Ausländer auf 80 Deutsche gäbe und wo das Problem sein soll? Abgesehen von der Geburtenrate der Moslems gerät bei dieser Argumentation vollkommen außer Sichtweite, dass in Syrien und im Irak ein IS-Kämpfer-Anteil von 0,1% an der Gesamtbevölkerung ausreichend war und ist, um das gesamte Land in einen kompletten Bürgerkrieg zu stürzen. Und das Merkel diese Mörder zu Zehntausenden wissentlich und vorsätzlich zu uns importiert hat, ist ebenfalls bekannt. Das heißt, dass es bei uns jederzeit genau wie in Syrien und im Irak losgehen kann.
    Aufgrund der multikriminellen Zonenwachtel und ihrem Hofschranzen-Stadl.

  73. Claus war „Young Leader“ bei der Atlantik Brücke und ist daher das, was die meisten Mainstream-Journaillen in verantwortungsvollen Positionen sind: Transatlantische Pressenutten. Einfach mal schauen, wer bei der Atlantik Brücke Mitglied ist. Z. Bsp, Josef Joffe (Zeit), Kai Diekmann (ehem. BILD), Ingo Zamperoni (ARD Tagesthemen) usw.

    Sorry für meine harte Wortwahl @ PI

  74. @Sanngetall: Warum denn Sorry für Ihre harte Wortwahl (Wahrheit)?

    John Swinton – ein US-amerikanischer Journalist, Zeitungspublizist und Redner – schätzte die Lage seiner Zunft 1883 vollkommen richtig ein (selbstverständlich werden bei diesem Zitat wieder alle Systemlinge aus ihrer Jauchengrube springen und behaupten, dass Swinton ein böser Rechtsradikaler war), aber lesen Sie selber:

    Bekannt wurde besonders seine für das Jahr 1883 überlieferte Rede im Twilight Club, der am 12. April 1883 im D’Orville’s Restaurant im Mills Building in New York zusammentraf. John Swinton, Mitbegründer des Clubs, war als Ehrengast eingeladen, Teilnehmer waren Journalistenkollegen. Jedes Treffen des Clubs hatte ein intellektuelles Diskussionsthema, das nach dem Essen behandelt wurde. Redebeiträge sollten nicht länger als 5 Minuten dauern, „mit dem ausdrücklichen Einverständnis, dass jeder Redner seine innerste Überzeugung ohne Zögern und Zurückhaltung ausspricht und mit der vollständigen Versicherung der Hochschätzung und des Wohlwollens aller Zuhörer.“ Thema war: „Einige Dinge, die ein Herausgeber nicht zu besprechen wagt.“ Swintons Beitrag war eine Stellungnahme zur „Unabhängigkeit der Presse“, nachdem angeblich jemand vor ihm diese erwähnt hatte:

    „So etwas wie eine unabhängige Presse gibt es in Amerika nicht, außer in abgelegenen Kleinstädten auf dem Land. Ihr seid alle Sklaven. Ihr wisst es und ich weiß es. Nicht ein einziger von euch wagt es, eine ehrliche Meinung auszudrücken. Wenn ihr sie zum Ausdruck brächtet, würdet ihr schon im Voraus wissen, dass sie niemals im Druck erscheinen würde. Ich bekomme 150 Dollar dafür bezahlt, dass ich ehrliche Meinungen aus der Zeitung heraushalte, mit der ich verbunden bin. Andere von euch bekommen ähnliche Gehälter um ähnliche Dinge zu tun. Wenn ich erlauben würde, dass in einer Ausgabe meiner Zeitung ehrliche Meinungen abgedruckt würden, wäre ich vor Ablauf von 24 Stunden wie Othello: Meine Anstellung wäre weg. Derjenige, der so verrückt wäre, ehrliche Meinungen zu schreiben, wäre auf der Straße um einen neuen Job zu suchen. Das Geschäft des Journalisten in New York ist es, die Wahrheit zu verdrehen, unverblümt zu lügen, sie zu pervertieren, zu schmähen, zu Füßen des Mammon zu katzbuckeln und das eigene Land und Volk für sein tägliches Brot zu verkaufen, oder, was dasselbe ist, für sein Gehalt. Ihr wisst es und ich weiß es; Was für ein Unsinn, einen Toast auf die ‚Unabhängigkeit der Presse‘ auszubringen! Wir sind Werkzeuge und Dienstleute reicher Männer hinter der Bühne. Wir sind Hampelmänner. Sie ziehen die Fäden und wir tanzen. Unsere Zeit, unsere Fähigkeiten, unser Leben, unsere Möglichkeiten sind alle das Eigentum anderer Menschen. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“

    Alles das trifft 1:1 auf Deutschland zu.

  75. Der klebrige Claus würde sich ja dann selbst in der nächsten „heute show“ finden. Der Ober-Transatlantiker und US-Lobbyist möchte doch keine Hausfede vom Zaun brechen. Geht es gegen Trump und die AfD, da ist er natürlich ganz schnell dabei. Wäre der Stotterer einer von den lieben Grüninninen, oder gar SPD gewesen, dann hätte er mit Genuss auch der Heute Show einen eingewürgt!

  76. Cassandra 7. Februar 2018 at 20:29

    Cendrillon 7. Februar 2018 at 18:54

    Immerhin ist Claus Kleber ein einigermassen gutaussehender Mann. Im Gegensatz zu dieser abgrundtief hässlichen Schranze, die gerade auf Phoenix eine Pressekonferenz abhält.
    ==============================
    Wie jetzt „einigermaßen gutaussehend“???
    Wäre ich Oliver Welke würde ich mich richtig lustig machen über Kleber, über seinen schiefen Hals und seine merkwürdig sitzenden Augen. Aber zum Glück bin ich nicht Oliver Welke. Soetwas gehört sich nicht, dass man über Gebrechen von Mitmenschen herzieht.
    —————————————————————————————————————–

    Musste lachen über das Statement. Kommt lustig rüber.
    Und so etwas gehört sich nicht nur nicht, es ist ein Zeichen von schwerer Geisteskrankheit. Wer wie Welke den unbezwingbaren Drang hat, auf jeden der eine Schwäche zeigt, unbarmherzig einzuhacken, gerne bis zu dessen Tode, der ist ein gefährlicher Psycho. Der gehört in eine Zwangsjacke.

  77. Dieses ewige Journalisten-Bashing hier ist doch einfach nur dämlich. Wieviele Skandale, Verbrechen und Ungerechtigkeiten wurden durch den Journalismus aufgedeckt? Was würden unsere Politiker erst tun wenn nicht die Journalisten denen auf die Finger schauen?

    Die Heute Show ist doch nur Trash-TV und hat mit Journalismus nichts zu tun. Der Welke kommt sich eben ganz toll vor. Aber diese gespielte Aufregung ist doch jetzt genauso dämlich wie die Lichterkette durch ganz Deutschland wenn vor der Tür einer Moschee ein Silvesterknaller gezündet wird. Haben nicht auch Behinderte ein Recht auf Verarschung…?

    Es gibt keine Lügenpresse, es gibt nur vorauseilenden Gehorsam durch falsche Rücksichtsnahme. Aber dies ist kein Systemproblem.

    Man sollte immer differnzieren und sich seine eigenen Gedanken machen!

  78. Den Seibert (Bundes-BK) und den Kleber kann man in einen Sack stecken. Sind die eigentlich verwandt?
    Beide nichtssagend und unerträglich – also vom ZDF

  79. Kleber geht in 2 Jahren in „Rente“. Danach wird es das Format „heute journal“ so nicht mehr geben.

  80. Warum ist Amann so dumm und nimmt die gelogene Entschuldigung an ?? Das ist auch krank !
    Er hat sich vorher als behindert geoutet, es war allen klar,
    und damit war auch klar, dass der kranke Welke gelogen hat !
    Welke sollte man anzeigen wegen Beleidigung und nichts anderes !

  81. „Ansonsten bestritt Kleber, jemals von seinen TV-Oberen, geschweige von einem Politiker, zur Berichterstattung in eine bestimmte Richtung aufgefordert worden zu sein. Im ZDF-Heute-Team könne jeder aufzeigen, wenn er das Gefühl habe, das ZDF berichte zu stark in eine Richtung. Dieser werde dann ggf. in der Konferenz ausgelacht. Dann kann man sich als Außenstehender vorstellen, wie Journalismus beim ZDF funktioniert: berichtet wird vor allem, was oben gefällt. Da braucht es keiner besonderer Ermahnungen mehr. Es geht schließlich um den eigenen Job.“

    Das übliche „Argument“ der quasi-verbeamteten ÖR-Funktionäre gegen den Vorwurf, „Lücken-“ und „Lügenmedien“ zu betreiben.

    Mit nur „etwas“ Ahnung von der DDR-Geschichte, weiß man allerdings, dass es auch in der DDR kaum Ukas „von oben“ gab, auch selten „direkte Zensur“, weil jede/r „in den Medien“ wusste, was er/sie zu schreiben oder zu kommentieren hatte!

    Auch die relativ zahlreichen Tageszeitungen der „befreundeten Parteien“ der SED, also CDU, LDPD, NDPD und DBD, sowie der Massenorganisationen, kannten ihre „Verantwortung“ gegenüber dem sozialistischen System und ihre „Aufgabe“ darin, so dass die SED-Parteitagsbeschlüsse, die wiederum vom kleinen, zunehmend vergreisten und verkalkten Politbüro vorgegeben waren, anschließend auch von den „journalistisch und redaktionell tätigen Parteifreunden“ der Blockparteien propagiert und auf deren Parteitagen „umgesetzt“ wurden.

    Um in der DDR „Journalist“ oder „Redakteur“ zu werden, ja selbst als offizieller Schlager- oder Kabaretttexter, Fernsehregisseur und dergleichen, durchlief man eine „Ausbildung“, in der man die offiziöse Schreibe und Sprache erlernte.

    Das ist bei über 70 Prozent erklärter und bekennender rot-grün-roter Parteigänger im bundesdeutschen Mediensystem kaum mehr nötig, wobei es auch völlig wurscht ist, ob ein Heribert Prantl (SZ) , ein Claus Kleber /ZDF) oder eine Anja Reschke (ARD) nun Mitglied von SPD, Grünen oder Linken ist, oder nur deren „Anhänger“.

    Ironischerweise war das ZDF in den sechziger Jahren von den Unionsparteien gegründet worden, um ein Gegengewicht zum damals schon ausgebildeten „Rotfunk“ der ARD-Sender zu etablieren, so dass das ZDF jahrzehntelang von Hassobjekten der Linken (inklusive des SED-Regimes) wie Gerhard Löwenthal und Eduard Zimmermann geprägt wurde.

    Das kann sich heute niemand mehr vorstellen!

    Das Hauptcharakteristikum der DDR-Medien, um noch einmal darauf zurückzukommen, war auch nicht so sehr Hetze gegen die „herrschenden Kreise der revanchistischen und neo-faschistischen BRD“, was heute als staatlich verordneter K(r)ampfauftrag gegen den „Rechtspopulismus“ stattfindet, sondern das, was sie an ermüdendem Verlautbarungsjournalismus und verlogenen „Erfolgsbilanzen“ lancierten, und woran auch die „Genossen“ nicht mehr glauben mochten, weswegen sie allabendlich medial in den Westen flüchteten. Das wird heute im System Merkill „Politikverdrossenheit genannt!

    Gemäß diesem linken Verlautbarungsjournalismus mit getürkten Berichten über die Realitäten im Land wird heute auch die verordnete, rechtsbrecherische „Willkommenskultur“ gegenüber kulturfremden Landnehmern aus dem Orient umschrieben, die angeblich auch keine Gewalt- und Kriminalitätssteigerung mit sich bringen würden, während öffentliche Veranstaltungen polizeilich gesichert werden müssen und sich „biodeutsche“ und unverschleierte Frauen abends nicht mehr auf die Straße trauen…

    Wie die Medien in totalitären Systemen funktionieren, kann man in Orwells „1984“ nachlesen, auch was „Statistiken“ „Erfolgszahlen“ und „Bilanzen“ betrifft.
    Auf stalinistische Exzesse, die Orwell mit den organisierten, hysterischen Hasskampagnen gegen „Goldstein“ beschreibt, verzichtete das SED-Regime zumindest nach der „Entstalinisierung“ des „großen Bruders“ Sowjetunion!

    Derlei findet dafür heute „kabarettistisch“ statt, wobei auch Behinderungen des öffentlichen Feindes zum hinterfotzigen, eliminatorischen Angriffsziel werden, denn behinderte „Rechtspopulisten“ fallen nicht unter die linksgrüne, politisch-korrekte „Randgruppenförderung“, die ansonsten noch die „traumatischen Erfahrungen“ von IS-Kämpfern (vor ihrer Aktivität als Kopf- und Halsabschneidern, wohlgemerkt) zum medialen Rührthema macht!

    Und so textete der „deutsch-türkische“ Linksextremist Denis Yüksel, der nun ausgerechnet unter Erdogans Faschistenregime in Haft sitzt, dessen Sturmabteilungen hierzulande SPD und Grüne als „Wähler“ in ihrem Sinn schätzen und umwerben, in der linksfaschistischen taz „etwa die oberkruden Ansichten des leider erfolgreichen Buchautors Thilo S., den man, und das nur in Klammern, auch dann eine lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur nennen darf, wenn man weiß, dass dieser infolge eines Schlaganfalls derart verunstaltet wurde und dem man nur wünschen kann, der nächste Schlaganfall möge sein Werk gründlicher verrichten.“

    Diese „Sprache des Unmenschen“, die auf die „Dreiunddreißiger“ zurückgeht, und von den kulturrevolutionären „Achtundsechzigern“ gegen das verhasste „Establishment und seine Charaktermasken“ wiederbelebt wurde, kannte nicht nur die „Schweine“ von RAF und Co. und die „klammheimliche Freude“ über deren Exekution, sondern wird heute fortgesetzt – „kabarettistisch“ und „witzig“, versteht sich.

    Nicht nur bei „Witzischkeit“ kennt der linke Mainstream keine Grenzen mehr, die er auch sonst überall einreißt. Nur dumm, dass wer äußere Grenzen einreißt, fast notwendig innere errichtet – bis hin zum Bürgerkrieg, besonders, wenn er massenhaft archaische Stammes-, Gottes- und Bürgerkrieger einschleppt und auswildert! Da kann er/sie dann noch so sehr über die „Spaltung der Gesellschaft“ lamentieren…

  82. „berichtet wird, was denen da oben gefällt“. Bei dieser Aussage hat der Bilderberger Kleber natürlich Recht. Und denen da oben gefällt es ganz besonders gut, wenn so richtig gegen die AfD gehetzt und sie so schlecht gemacht wird wie möglich.
    Aber selbst die deutschen Gutmenschen mögen es nicht, wenn Behinderte verspottet werden. Deshalb haben sich die Systemmedien zu diesem Thema zurückgehalten. Sie würden sich ja sonst ein Eigentor schiessen.

  83. @ SwabianIndian 8. Februar 2018 at 14:35
    Ich halte die Medien für den KERN DES PROBLEMS.
    Ich sehe es ja an mir. Ich bin erst im Zuge der „Euro-Rettung“ aufgewacht. Weil die Mainstream-Medien komplett gegen meine Interessen „berichtet“ hatten, fing ich da erst an mich bei Alternativen Medien im Internet zu informieren. Da erst erfuhr ich, was ich all die Jahre vorher nicht erfahren habe. Da erst wurde mir der Begriff „Lügenpresse“ klar.
    Die Medien, allem voran die Glotze, haben sehr große Einflußmöglichkeiten, in das, was die Leute wissen und nicht wissen und in das Image der Ereignisse.

  84. Mittlerweile sind die GEZ-Medien verachtenswerter als die der DDR.
    In der DDR wurde unverhohlen zugegeben, dass man immer Partei im Sinne des Sozialismus ergreift. In der DDR 2.0 wird getan, als spräche man dort für Meinungsfreiheit und Demokratie. Diese Heuchelei ist schlimmer.

  85. Bei „Propagandaschau“ ist das auch ein Thema. Interessant ist dabei der Hinweis, dass das ZDF den Vdeoclip mit „eingespielten Lachern“ gesendet hatte, so Propagandaschau.

    Die ZDF-Leitlinien finden offenbar auf AfD-Mitglieder keine Anwendung:

    »Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ZDF orientieren sich an gemeinsamen Werten: Humanität, freiheitliche Demokratie, kulturelles Bewusstsein und unabhängiger Journalismus. Das ZDF ist seinem Fernsehpublikum verpflichtet. Es begegnet seinen Zuschauern mit Respekt und bietet ihnen Verlässlichkeit und Glaubwürdigkeit.«

  86. Westkultur 9. Februar 2018 at 08:40
    Jaja, bei ARD und ZDF werden sie respektvoll angelogen und verars..t.

Comments are closed.