Werden am kommenden Sonntag gemeinsam an Speakers Corner in London auftreten - Tommy Robinson und Lutz Bachmann (Pegida Dresden).
Print Friendly, PDF & Email

Von RAMIRO FULANO | Nachdem bereits am Donnerstag letzter Woche die beiden Bürgerrechtsaktivisten Brittany Pettibone und Martin Sellner an der Einreise ins Vereinigte Königreich gehindert wurden, wurde jetzt auch deren Kollegin Lauren Southern in Calais an der Reise nach Großbritannien gehindert, weil es sich bei ihr aus Sicht der Ermittler um eine „Rassistin“ handeln soll.

Wir wissen nicht genau, wer die Rassisten sind und woher sie stammen, liebe Leserinnen und Leser, aber üblicherweise wird dieser Vorwurf gegen alle und jeden erhoben, die von der staatlich verordneten, sozialistischen Einheitsmeinung abweichen und bestimmte Dinge in Frage stellen – z.B., ob es sich bei den meisten „Refugees“ wirklich um „Flüchtlinge“ handelt oder nicht viel eher um Wirtschaftsmigranten.

Nur zu vorbeugenden Verhinderung von zweckdienlichen Missverständnissen: Ich finde, es ist absolut nichts Verwerfliches, ein Wirtschaftsmigrant zu sein (vielleicht nicht zuletzt, weil ich selbst schon mal zum Arbeiten ins Ausland gegangen bin). Aber es ist rein völkerrechtlich und juristisch ein Unterschied, ob man umzieht, weil man Arbeit sucht, oder flieht, weil man an Leib und Leben bedroht wird. Und es ist dann noch mal etwas anderes, wenn man es sich in einer sozialen Hängematte bequem machen möchte, die einem andere Leute finanzieren.

Es ist übrigens so, dass mit Ausnahme von Deutschland und einigen EU-Staaten in allen Ländern dieser Welt juristische Ein- und Auswanderungsregeln eingehalten werden müssen. Das ist natürlich absolut rassistisch von Argentinien, Australien, Brasilien, Canada, China, Japan, Thailand, usw., usw. wenn man den deutschen Propagandamedien glaubt.

Interessanterweise wird der „Rassismus“ Vorwurf besonders gerne in blütenreinen, lilienweißen Wohngegenden erhoben, die von „der größten Flüchtlingswelle seit dem Zweiten Weltkrieg“ bislang so gut wie überhaupt nicht bereichert wurden. Es stellt sich also die Frage, ob der Rassismus-Vorwurf nicht auch erhoben wird, um Bevölkerungsgruppen zur Gehorsamkeit zu zwingen, die auf kritischen Abstand zur „Willkommenskultur“ gehen, und um das Billiglohnsegment gegen den Willen der „bereits länger hier Wohnenden“ durchzusetzen.

Doch nun erstmal zu den Ereignissen in Großbritannien. Als Pettibone und Sellner am letzten Donnerstag via Heathrow ins Vereinigte Königreich einreisen wollten, wurden sie noch am Flughafen von der UK Border Force in Gewahrsam genommen, weil Pettibone Tommy Robinson (den fantabulösen „Anführer der Rechtsextremen“) interviewen und Sellner einen Redebeitrag an Speakers Corner im Hyde Park abliefern wollte.

Speakers Corner ist – wie allgemein bekannt sein dürfte – ein Inbegriff freier Rede und ein Ort, an dem von Hohlwelttheorien bis Quacksalberei jeder noch so grobe Unsinn auf dem freien Markt der Ansichten und Meinungen präsentiert werden darf. Für Sellner und Pettibone wurde in dieser Hinsicht eine Ausnahme gemacht – wollten die beiden womöglich etwas anbieten, das sich nicht rumsprechen soll?

Kurz vor der Festnahme der beiden Bürgerrechtsaktivisten leitete Amber Rudd in ihrer Funktion als Innenministerin ein COBRA-Meeting (so nennt sich der britische Krisenstab), in dem es um einen angeblichen Mordversuch an einem angeblichen russischen Spion gegangen sein soll – und nicht etwa um polizeiliche Eingriffe in die Meinungsfreiheit.

Bei dem angeblichen russischen Spion soll es sich übrigens um jemanden mit Verbindungen zu „Richard Steele“ von MI6 handeln. Letzterer ist der Verfasser des von Hillary Clinton in Auftrag gegebenen „Pipi-Dossiers“, in dem zweckdienlich erfundene Märchen über Donald J. Trumps Aufenthalt in Moskau als „Nachrichten“ ausgegeben wurden, um einen Abhörbeschluss gegen Trumps Wahlkampfmanager zu erwirken.

Pettibone wurde kurz nach ihrer Einweisung in IRC Harmonsdworth in Colnbrook bei Heathrow vom dortigen Personal angeblich darauf hingewiesen, dass sie sich wegen ihrer politischen Ansichten besser zurückhalten sollte um keinen Ärger mit den anderen Insassen zu bekommen. Das klingt fast so, als ob die Schließer Pettibone eine Drohung machen wollten. Und das Ganze erinnert ein wenig an den Fall von Kevin Crehan, der zu 12 Monaten Gefängnis verurteilt wurde, weil er ein Schinkensandwich vor einer Moschee liegen gelassen hatte. Crehan verstarb nach der Hälfte seiner Haftzeit unter Umständen, die bis heute nicht restlos aufgeklärt sind, denn der Obduktionsbericht wurde nicht veröffentlicht.

Ein von Sellner geplanter Redebeitrag wurde am Sonntag gegen 14 Uhr Ortszeit von Mitgliedern der Young Independence (der Jugendorganisation der UK Independence Party) an Speakers Corner vor einem Publikum von 100 bis 200 Personen verlesen. Den gezielt angereisten, ca. 20 Antifanten konnte es nicht gelingen, die Veranstaltung zu stören, obwohl es zu den üblichen versuchten Straftaten (in diesem Fall zu Böllerwürfen) seitens der gewaltbereiten Linken kam. Davon abgesehen verlief die Veranstaltung friedlich.

Am Sonntagabend erfolgte Pettibones und Sellners Abschiebung nach Österreich auf einem Linienflug. Üblicherweise gilt nach einer erfolgreichen Abschiebung ein lebenslanges Einreiseverbot. Am Flughafen Wien wurden die beiden Bürgerrechtsaktivisten von Tommy Robinson interviewt. Frau Pettibone erklärte bereits an dieser Stelle, dass sie ihr Interview mit Robinson nun eben in Wien durchführen werde, schließlich seien die Gedanken doch frei. Sellner dankte allen Aktivisten, die während seiner dreitägigen Ingewahrsamnahme öffentlichen Druck aufgebaut hatten, sowie der Gruppe, die ihn am Flughafen Wien in der Heimat begrüßte.

Wie bereits in seinem Interview mit Martin Sellner und Brittany Pettibone am Sonntagabend angekündigt, wird Tommy Robinson am kommenden Sonntag um 15 Uhr Ortszeit (16 Uhr deutscher Zeit) den Redebeitrag Martin Sellners an Speakers Corner erneut auf Englisch verlesen. Es haben bereits mehrere Privatpersonen im ganzen Land vorgeschlagen, Sellners Redebeitrag parallel dazu ebenfalls zu Gehör zu bringen – vor Rathäusern, Gerichten und Abgeordnetenbüros. An der Londoner Veranstaltung wird auch Lutz Bachmann teilnehmen, der die Rede auf Deutsch verlesen wird – sofern ihm die UK Border Force keinen Strich durch die Rechnung macht und nicht auch er kurzfristig „at Her Majesty’s leisure“ einquartiert wird.

Und nun wurde am Montagmorgen also Lauren Southern auf Basis ähnlicher Vorwürfe daran gehindert, ins Vereinigte Königreich einzureisen. Es ist schon sehr erstaunlich, wie gut die UK Border Force funktioniert, wenn sie nur will. Es stellt sich weiterhin die Frage, warum staatliche Organen es momentan so eilig haben, Aktivisten und Journalisten als „Terroristen“ und „Rassisten“ zu inszenieren.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

180 KOMMENTARE

  1. Kann Londons muslimnischer Bürgermeister, die Islamkritik vollständig unterbinden? Er hat sich ja auch dafür eingesetzt, dass Trump nicht nach England einreisen darf.

  2. Haremhab 12. März 2018 at 20:19
    In Deutschland werden die Mädchen abgestochen. In England systematisch Missbraucht
    Großbritannien : Tausend Mädchen zur Prostitution gezwungen
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/grossbritannien-1000-maedchen-ueber-40-jahre-lang-missbraucht-15489703.html

    Wer auf die Missstände hinweist wird als Rassist und Nazi verleumdet. In England ist man bereits weiter und wird zu mehrmonatigen Haftstrafen verurteilt. Europa ist (dank Resettlement & Relocation) ein krankes Land geworden

  3. Es ist mittlerweile wie bei der weissen Rose. Wer eine nicht Sistemgerechre Meinung vertritt wierd verhaftet. Richter Freisler und die Guilotine kommen auch bald.

  4. Sie können einen bekämpfen, sie können 10 bekämpfen, sie können 100 bekämpfen, aber nicht alle.

  5. Es scheint England wird noch eher ein Islam-shithole als Deutschland❗ 👿
    DANKE, DANKE an Merkel mit Anhang Wähler die es so was möglich machen ❗

  6. Wenn Sellner an der Einreisekontrolle scheitert, dann sollt es Bachmann mit seinem Strafregister erst recht nicht schaffen. Wird er hingegen durch die Kontrollen gewunken, sollte klar sein, dass er V-Mann ist. Für mich der Lakmustest.

  7. Tobias Barthl, Schulleiter von „gestorbener“ Keira ist
    aktiv beim „Bündnis gegen Rechts“

    Rektor hängte NPD-Flugblatt an Elternmail – Tagesspiegel
    https://www.tagesspiegel.de › Berlin
    01.03.2016 – Der Pädagoge ist aktiv beim „Bündnis gegen Rechts“. Obwohl Schulleiter Tobias Barthl im Anschreiben wissen ließ, er distanziere sich „deutlich“ von der Demo, wurde von Elternseite die Befürchtung laut, der Anhang könne missverstanden werden. Diese Vermutung wies Barthl, Mitglied der Grünen, früher …

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-lichtenberg-rektor-haengte-npd-flugblatt-an-elternmail/13033332.html

    https://www.google.de/search?client=opera&hs=8rq&biw=1366&bih=631&tbm=isch&sa=1&ei=e9mmWo-XFYmMmwXZ9ZuICQ&q=tobias+barthl&oq=tobias+barthl&gs_l=psy-ab.3..0i24k1l2.22161.23197.0.24093.7.7.0.0.0.0.141.890.0j7.7.0….0…1c.1.64.psy-ab..0.7.888….0.3FwokXQUhfI#imgrc=KM69K5x5MtY6SM:

  8. Speakers Corner im Hyde-Park
    https://tinyurl.com/ybhsnj9c

    Hach da kommen Erinnerungen auf. Ist schon eine Zeit her. Wer in London ist, sollte übrigens unbedingt das Imperial War Museum besuchen. Sowatt jibbet et in Teutscheland ned. Nur in UK. Und überall fuhren Rolls Royce rum. Ich habe jetzt Heisshunger auf Fish und Chips.

  9. Der Amokläufer von München war auch „Deutscher“ und hieß David, dann kann doch auch Keiras Mörder Deutscher sein und Edgar heißen. Der NSU bestand auch nur aus Deutschen und auch die Täter von Mölln und Solingen waren Deutsche. Ätsch!

  10. Auf einem Foto vom Juli 2016 wirkt Edgar H. wie ein schüchterner Junge. Zusammengesunken sitzt er gemeinsam mit 19 anderen Konfirmanden seiner evangelischen Kirchengemeinde auf einer Mauer und winkt in die Kamera. Er ist einer der Kleinsten in der Gruppe; alle lachen, nur er nicht. Dass er anderthalb Jahre später töten würde, ist nur schwer vorstellbar. Und doch soll der heute 15-Jährige die 14-jährige Keira G. aus Alt-Hohenschönhausen mit zahlreichen Messerstichen umgebracht haben. Ein Stich traf Keira direkt ins Herz.

    „Edgar“ ist also ein evangelischer Christ. Wo ist das Foto?

    https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/ermordete-keira-15-jaehriger-mitschueler-gesteht-die-tat-29859176

  11. OT

    Wenn die Berliner Polizei Informationen zurückhält dann sprießen die Gerüchte. Das müsste auch dem Dümmsten klar sein. Selbst dem doofsten Redakteur der Berliner Zeitung

    Die Ermittlungen haben sich von Beginn an auf das Umfeld des Mädchens konzentriert“, sagt Steltner. „Aus ermittlungstaktischen Gründen war es jedoch nicht möglich, sich detaillierter zu Sachverhalten zu äußern.“ Doch während Polizei und Staatsanwaltschaft aus genannten Gründen schwiegen, schossen im Internet die Spekulationen ins Kraut: Keira sei von einem afghanischen Flüchtling umgebracht worden, hieß es zum Beispiel. Sie sei „Merkels Opfer“. Noch am Montag soll Edgar H. ein „tschetschenischer Moslem“ gewesen sein

    https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/ermordete-keira-15-jaehriger-mitschueler-gesteht-die-tat-29859176

  12. D Mark 12. März 2018 at 20:59

    Das ist genau der Typ „grüne Vogelscheuche“, der in der Anti-AfD Demo rumplärrt.

  13. „Speakers Corner ist – wie allgemein bekannt sein dürfte – ein Inbegriff freier Rede“

    Eben.

  14. Interessanterweise wird der „Rassismus“ Vorwurf besonders gerne in blütenreinen, lilienweißen Wohngegenden erhoben, die von „der größten Flüchtlingswelle seit dem Zweiten Weltkrieg“ bislang so gut wie überhaupt nicht bereichert wurden. Es stellt sich also die Frage, ob der Rassismus-Vorwurf nicht auch erhoben wird,

    Solange wir Rassismus als „Vorwurf“ betrachten, wird es auch weiterhin funktionieren.

    Also hört auf, euch dagegen zu verteidigen! Rassismus ist natürlicher Bestandteil jeder Kultur, die über einen gesunden Selbsterhaltungswillen verfügt.

  15. Kein bio-deutsches Elternpaar nennt ihren Sohn im Jahr 2017 Edgar. Wenn das der echte Name des Täters ist, tippe ich mal auf Osteuropa oder Russland.

  16. Afrikanische Männer schicken ihre Mädchen nach Europa, um sie als Zwangsprostituierte auszubeuten, damit der Negerfürst sich irgendwann einmal den Traum vom Mercedes AMG in Merkel-Deutschland erfüllen kann, müssen die Mädchen für ihn in dreckigen Kaschemmen zwischen Siff und Kakerlaken anschaffen gehen!

    https://www.welt.de/vermischtes/video174479179/Zwangsprostitution-Italien-Frauen-aus-Nigeria-verkauft-von-den-Ehemaennern-von-Schleppern-nach-Europa-gebracht.html

    Piraterie, Menschenhandel, Raub, Mord und Diebstahl, was anderes wird da nicht übers Meer gespült, wir werden eine Dezivilisation Europas erleben, wenn wir die nicht endlich schon auf dem Meer abwehren.

  17. D Mark 12. März 2018 at 21:02

    Wenn die SchmierfinkInnen der linksgrün-pädophilen Lügenpresse von 270 schreiben, dann mindestens 500!

  18. Großartig dieser Bericht und die Videos dazu!
    Wo anders gibt es schon wieder „Dummfug gegen Bachman“ und damit eigentlich PEGIDA zu lesen. Eigenartig, wenn B. was auf die Beine stellt, gibt es wo anders am selben Tag Jammerei und Blödsinn zu lesen. Traurig!

    Ein OT , eventuell nützlich.

    Helge Fuhst diskutiert mit seinen Gästen:

    – Carsten Schneider (Erster Parlamentarischer Geschäftsführer Bundestagsfraktion, SPD)
    – Georg Pazderski (Stellv. Bundessprecher, AfD)

    Unter den Linden: „Die neue GroKo – Stillstand oder Aufbruch?“
    Mo. 12.03.18, 22.15 – 23.00 Uhr; Wdh. Di. 13.03.18, 00.00 Uhr

  19. Laurentius Fischbrand 12. März 2018 at 20:46

    Wenn Sellner an der Einreisekontrolle scheitert, dann sollt es Bachmann mit seinem Strafregister erst recht nicht schaffen. Wird er hingegen durch die Kontrollen gewunken, sollte klar sein, dass er V-Mann ist. Für mich der Lakmustest.

    Wenn Sie Beweise für Ihre Vorwürfe haben, her damit. Haben Sie aber keine Beweise, so schweigen Sie besser. (Schnauze halten)
    Es ist nicht so, dass Bachmann mein persönlicher Freund wäre, aber wenn „Tataturhelden“ echte politische Aktivisten mit aus der Luft gegriffenen Vorwürfen überschütten die sie nicht beweisen können, könnte ich kotzen!

  20. Das sind Berlins neue Lehrer

    https://www.bz-berlin.de/berlin/tempelhof-schoeneberg/berlin-braucht-dringend-lehrer-der-ansturm-ist-gross

    Omar Akkad (31) aus Spandau: „Ich bin vor zwei Jahren aus Syrien geflüchtet. Dort war ich studierter Physiklehrer und ich möchte gerne wieder unterrichten und eine feste Stelle haben. Im Moment arbeite ich ehrenamtlich an einer Grundschule als Dolmetscher und Mathelehrer. Es ist ein wichtiger Beruf, denn ich trage zum Werdegang von Menschen bei.“

    Serageldin Fayed (32) aus Kreuzberg: „Ich habe in Ägypten Germanistik studiert und in München ein Zertifikat mit Deutsch als Zweitsprache abgelegt. Jetzt unterrichte ich an einer Sprachschule auf Honorarbasis. Ich hätte aber gerne eine feste Stelle, Sicherheit und Perspektiven mich weiterzuentwickeln.“

    Leonardo Emidio Mendes (23) aus Charlottenburg: „Ich habe in Brasilien Deutsch und Portugiesisch auf Lehramt studiert. Jetzt wollte ich mich einmal querbeet über meine beruflichen Möglichkeiten informieren. Als Zweitfach beginne ich jetzt, Mathe zu studieren. Eventuell kann ich mit meinem Studium ja bereits nebenbei als Aushilfslehrer arbeiten.“

  21. <bschon gehört

    OT,-….Meldung vom 12.03.2018 – 15:28

    Massenschlägerei in der Schäferstraße

    In der Schäferstraße haben sich am Sonntagabend mehrere Männer eine Massenschlägerei geliefert. Wie die Polizei heute mitteilte, wurden zwei Inder und ein Pakistani von etwa zehn Afghanen attackiert. Völlig unvermittelt seien diese auf ihre Opfer losgegangen, hieß es. Durch Schläge und Tritte wurden die Inder und der Pakistaner leicht verletzt, einer der Angreifer soll auch mit einem Messer hantiert haben. Nach der Attacke flüchteten die Täter. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung. https://www.radiodresden.de/index.php?id=793&L=1#!/beitrag/massenschlaegerei-in-der-schaeferstrasse-527577/

  22. Die Welt schreibt aus dem Nähkästchen über die AfD Berichterstattung der Medien
    Von einem strukturell ähnlichen Dilemma berichten deutsche Journalisten. Für die Umfrage wurden rund 60 Journalisten aus beiden Ländern befragt. Zwar lehnt die klare Mehrheit der für die Studie Befragten es ab, auf die AfD mit einer „no platform strategy“ zu reagieren, also der Partei keinen Platz in der Berichterstattung zu geben. iele Medienvertreter seien dabei der Überzeugung, dass die Auseinandersetzung mit der AfD des besonders faktenfesten, kritischen Einsatzes bedarf, was im Arbeitsalltag aber nicht immer möglich sei. In der Studie heißt es: „Versuche der Medien, Parolen der AfD zu kontern, werden als problematisch angesehen, weil sie sich dadurch des Vorwurfs verdächtig machen können, genuine Probleme im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise zu wenig zu berücksichtigen. Wodurch die Medien noch mehr Gefahr laufen, als Teil des ,liberalen Establishments‘ dargestellt zu werden.“
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174485312/Medien-Studie-Das-AfD-Dilemma-deutscher-Journalisten.html

    Fazit
    1.) 40% Der Medienvertreter fährt gegen die AfD eine „no platform strategy“. Deshalb Will Anne auch nicht mit der AfD in ihrer Talkshow reden
    2.) Es gibt „genuine Probleme im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise“, die aber aus Angst vor der AfD nicht thematisiert werden
    3.) Die Medien sind Teil des ‚liberalen Establishnment‘.
    Irgendwie sind die letzten Gedanken des Artikels kaputt. Das muss nochmal überarbeitet werden.

  23. fieberhaft erregte Araber- Bälger wurden übergriffig

    OT,-….Meldung vom 12.03.2018 – 13:14

    Horde junger Männer begrabscht drei Mädchen in Essener Innenstadt – Polizei sucht Zeugen

    Essen. Am Sonntagabend kam es in der Essener Innenstadt zu einem schrecklichen Übergriff auf drei jugendliche Mädchen (14, 16, 16).Die Mädchen kamen gegen 19 Uhr mit der Gruppe von sieben unbekannten Männern ins Gespräch – woraufhin sie alle gemeinsam über die Kettwiger Straße zwischen der Rathausgalerie und dem Essener Dom entlangliefen. Als die Jugendlichen sich an der Straße „Zwölfing“ verabschiedeten, bedrängten sie die Männer plötzlich und fingen an, die Mädchen unsittlich zu begrapschen. Bei mindestens zwei der Mädchen wurden sie sexuell übergriffig.Hast du etwas gesehen?Die Mädchen schafften es jedoch, sich durch Tritte und Schläge zu befreien und dann zu flüchten.Die Opfer informierten gegen 22 Uhr die Polizei, die nun auf der Suche nach Zeugen ist.Die sieben Jungs sind zwischen 15 und 17 Jahre alt, haben ein südländisches Aussehen und unterhielten sich teilweise in vermutlich arabischer Sprache.Zwei der Jungen seien korpulent gewesen, einer davon trug eine Zahnspange. Wenn du etwas gesehen hast, melde dich bitte bei der Essener Polizei unter der Telefonnummer 020 https://www.derwesten.de/staedte/essen/horde-junger-maenner-begrabscht-drei-maedchen-14-16-16-in-essener-innenstadt-an-polizei-sucht-zeugen-id213697499.html

  24. Ich war schon oft in Großbritannien, dieses Land ist komplett bankrott, verarmt und altmodisch, durchseucht von Islamisten, korrupt bis zum abwinken, im ständigen Ausnahmezustand, paranoid ohne Ende (1984 ist nicht dagegen). Das Essen ist widerlich und bei jeder Gelegenheit wird gesoffen.

    Aber eines muß man denen lassen: Die halten ihre Kulturschätze im guten Zustand.

  25. Lupenreines *OT*

    Und doch geht es um unsere ökonomische Zukunft im Bereich der Energie. Es wird finster werden in Deutschland. Derzeit werden weltweit 50 neue Atomkraftwerke gebaut. 150 weitere sind in Planung. Was wollen die „Grünen“ da machen? Die Wehrmacht losschicken?

    The Economist: “Deutschland hat ungewöhnlich große Fehler gemacht. Langfristige Subventionen für Solarparks auszugeben, war unklug; Atomkraft so schnell abzuschaffen ist verrückt”. In Deutschland sei ignoriert worden, dass Wind- und Sonnenenergie überproportional hohe Kosten im gesamten Energiesystem verursachen, während der Nutzen im Verhältnis gering bleibe.

    https://www.economist.com/news/special-report/21678955-renewable-power-good-more-renewable-power-not-always-better-when-wind-blows

    World Nuclear News wörtlich: “Nach Ansicht von Experten ist es für eine große Volkswirtschaft praktisch unmöglich, ein zuverlässiges, kohlenstoffarmes Netz ohne Kernenergie zu haben. Die Deutschen lernen diese Lektion auf die harte Tour”.

    http://www.world-nuclear-news.org/V-Five-reasons-nuclear-energy-will-rebound-in-2018-07031801.html

    Hier ein Artikel ein deutscher Sprache:

    *https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/03/11/weltweiter-atomkraft-sektor-erlebt-aufschwung/

  26. EU-Expertin: Ab Juni 2018 beginnt die nächste Massen-Einwanderung!

    In einem „Wochenblick“-Artikel vom Jänner warnte die Expertin bereits eindringlich: „Die EU rüstet sich für die nächste Migrationswelle. Explizit um diesen Fall ging es beim vergangenen EU-Gipfel, nämlich vor allem um die Durchsetzung von Flüchtlings-Zwangsquoten und die Optimierung und Vergemeinschaftung der Abwicklung eines neuen Flüchtlingsstromes.“
    https://www.wochenblick.at/eu-expertin-ab-juni-2018-beginnt-die-naechste-massen-einwanderung/

  27. @ Heisenberg73 12. März 2018 at 21:05

    Kein bio-deutsches Elternpaar nennt ihren Sohn im Jahr 2017 Edgar. Wenn das der echte Name des Täters ist, tippe ich mal auf Osteuropa oder Russland.
    ———————————————————————–

    a) Wieso im Jahr 2017? Ist der Täter etwa unter einem Jahr alt?
    b) „tippe ich mal auf Osteuropa oder Russland …“ Wieso tippen? Es ist nun bekannt, dass es ein Tschetschene ist.

  28. „Rassismus“ bedeutet Identität!

    Egal wer irgendwem Rassismus vorwirft, der bekämpft gleichzeitig dessen Idendität!

    So wie sich Südafrika von den Weißen und Christen aktuell befreit, sollte sich Europa von den…

    Südafrika wird ohne Christentum und Weiße zum gewaltätigsten Hotspot der Welt: Das wollen die Neger aber dort so! Schade – ist aber so!

    Wir müssen das für Deutschland und Europa aber nicht so wollen!

  29. WahrerSozialDemokrat 12. März 2018 at 21:46

    „Rassismus“ bedeutet Identität!

    Richtig. Rassismus hat nichts mit Hass zu tun, wie uns die Staatspropaganda stets einreden will, sondern im Gegenteil mit Liebe. Mit Liebe zum eigenen Volk. Und mit der Erkenntnis, dass der Erhalt kultureller sowie ethnischer Vielfalt eben eine Abgrenzung erfordert.

    Zuzug abzulehnen ist auch nicht fremdenfeindlich. Ich habe nichts gegen Neger. Solange sie in Afrika bleiben. Dort können sie von mir aus tun, was auch immer Neger so tun. Und diejenigen, die sich zivilisiert benehmen können und Interesse an unserer Kultur haben, sind als Touristen — zeitlich begrenzt — auch herzlich willkommen.

  30. 20 Leute die Böller werfen, sind in der niederträchtigen Bunderepublik eine Terrorzelle und müssen mit drakonischen Haftstrafen rechnen!

  31. Rostock wird NATO-Hauptquartier

    Hallo Rostocker, man hat gerade eine große Zielscheibe für eventuelle Gegenschläge auf Euch gemalt.

    Davon abgesehen war in Rostock das Marinekommando der Volksmarine der DDR stationiert, dort nun ein NATO-Hauptquartier einzurichten ist besonders widerlich.

    NATO-Hauptquartier heißt auch ausländische, insbesondere US-Truppen, auf dem Gebiet der ehemaligen DDR.

  32. VW muß mit gerichtlichem Urteil gefährlichem Islamisten weiterbeschäftigen, aber vorsichtshalber wurde der Pass des Mannes entzogen, damit er im Ausland nicht ausflippt

    OT,-….Meldung vom 12.03.2018 – 19:46

    VW darf mutmaßlichem Islamisten nicht kündigen

    HANNOVER (dpa-AFX) – Das Landesarbeitsgericht Hannover hat die Kündigung eines mutmaßlichen Islamisten beim Autobauer Volkswagen für unwirksam erklärt. Der bloße Verdacht einer Zugehörigkeit zu einer radikal-militanten Bewegung reiche für eine Kündigung des Arbeitsvertrages nicht aus, urteilten am Montag die Richter in Hannover. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Eine Revision zum Bundesarbeitsgericht ist möglich. Dem Mann war nach einer gescheiterten Ausreise Richtung Syrien der Pass entzogen worden. VW hatte dem Montagearbeiter gekündigt, weil der Verdacht bestand, dass er sich dem militanten Dschihad anschließen wolle. „Nur bei einer konkreten Störung des Arbeitsverhältnisses sind solche Umstände als Kündigungsgründe geeignet“, hieß es zur Begründung. „Rein außerdienstliche Umstände können die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses weder fristlos noch fristgemäß rechtfertigen“, so die Richter (AZ.: 15 Sa 319/17)./eks/DP/tos
    https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10361482-landesarbeitsgericht-vw-mutmasslichem-islamisten-kuendigen … zweiter Link … … klick !

  33. „D Mark 12. März 2018 at 20:59

    So, wie der Schulleiter von Keiras Schule aussieht, wird er nach dieser Tat den „Kampf gegen rechts“ jetzt an seiner Schule forcieren.“

    LMAA – so stelle ich mir einen Junky vor…

  34. @DFens
    Das Energiethema ist sehr interessant. Die naturwissenschaftlichen Fakten sind klar. Mit Sonnen- und Windenergie kann man in unseren Breiten keine Industrie betreiben; für Landwirtschaft mit dieser dichten Besiedelung reicht es auch nicht. Laut Freizahn-Blog benötigt Sonnen- und Windenergie sogar mehr Energie als sie produziert (in unseren Breiten).
    Die Frage ist, WARUM???
    Verschwörung??? Bin eigentlich ein sehr rationaler Mensch, aber man sucht natürlich nach Erklärungen für ein komplett unsinniges Verhalten.

  35. Wer will? Gleich: Unter den Linden: „Die neue GroKo – Stillstand oder Aufbruch?“ / Phoenix 22:15 Uhr. Gäste:

    – Carsten Schneider (Erster Parlamentarischer Geschäftsführer Bundestagsfraktion, SPD)
    – Georg Pazderski (Stellv. Bundessprecher, AfD)

  36. England ist in Europa das verkommeneste Land aller europäischen Staaten!

    Wer dermaßen zuschaut, wie die eigenen Kinder systematisch staatlich geduldet von Moslembanden von Stadt zu Stadt zu Huren gemacht werden, vor lauter Angst bei Widerstand als Rassist zu gelten, hat jedes Überlebensrecht, alleine wegen Verweigerung des Schutzrechts verloren!

    Wichtig ist nur, alle Atombomben dort unwirksam zu machen!

  37. WahrerSozialDemokrat 12. März 2018 at 22:15

    Man bekommt langsam kalte Füße, was GB angeht. Der Kampf gegen die Meinungsfreiheit- wirkt verzweifelt.
    Diese Anschuldigungen gegen Russland mit dem „Spion“ und so- wirken konstruiert.

    Das Establishment in Europa scheint kurz vor dem Fall zu sein- mal drauf achten- vielleicht legen sie es auf einen Krieg an, insbesondere GB. Und selbstverständlich gibt es keine Briten, die gen Osteuropa marschieren würden, konventionell ist gar nichts mehr möglich.

  38. @ -munin- 12. März 2018 at 21:51

    „Richtig. Rassismus hat nichts mit Hass zu tun, wie uns die Staatspropaganda stets einreden will, sondern im Gegenteil mit Liebe. Mit Liebe zum eigenen Volk. Und mit der Erkenntnis, dass der Erhalt kultureller sowie ethnischer Vielfalt eben eine Abgrenzung erfordert.“

    Als Rassist will ich hier in unserem deutschen Vaterland zusammen mit Unsergleichen (biologisch Ähnlichen) leben. Rassismus ist der kollektive Selbsterhaltungstrieb eines Volkes. Besteht ein Volk nicht zum größten Teil aus Rassisten, kann es sich bald aus der Evolution verabschieden. Die Potenz, den Feind hassen zu können, besitzt nur der, der auch die Potenz besitzt, Liebe zu empfinden. Hassen tut ein normaler Organismus das, was die Objekte seiner Liebe bedroht.

    „Zuzug abzulehnen ist auch nicht fremdenfeindlich. Ich habe nichts gegen Neger. Solange sie in Afrika bleiben. Dort können sie von mir aus tun, was auch immer Neger so tun. Und diejenigen, die sich zivilisiert benehmen können und Interesse an unserer Kultur haben, sind als Touristen — zeitlich begrenzt — auch herzlich willkommen.“

    Ich bin fremdenfeindlich. Kann es nicht ertragen, wenn sich Fremde in meinem Hause aufhalten, die ich nicht eingeladen habe. Verbleiben solche Fremden aber in der Fremde, dann erübrigt sich die Fremdenfeindlichkeit.
    Fremdenfeindlichkeit ist ein wichtiger Bestandteil der Selbsterhaltungstriebes. Alles, was fremd ist, muß ja zunächst einmal überprüft werden, ob es einem überhaupt zum Vorteil gereicht, oder aber sehr gefährlich werden kann.

  39. OT
    Der ‚Buchhalter von Auschwitz‘ ist 96 jährig verstorben. Das Gericht hat den damals 94jährigen 2015 für seine Buchhalterei zu 4 Jahren verurteilt und festgestellt, daß auch Buchhaltung Beihilfe zu Massenmord sei … Wann endlich kommen die Lokführer und Heizer der Auschwitzzüge vor Gericht und die Stellgleiswerker und die Ofenbauer und Architekten, Ingenieure und Bauarbeiter der Baracken??? Ist das Gericht denn Blind gegenüber den ganzen Beihelfern der Massenmörderei??? Und war nicht das gesamte Deutsche Volk mitschuldig? Und müssen nicht alle Deutsche älter 85 Jahre vor das Gericht gebracht und verurteilt werden???? Wie lange will man denn noch warten bevor die Gerechtigkeit ihren Sieg erringt???? Kotz.

  40. WahrerSozialDemokrat 12. März 2018 at 22:15

    Wichtig ist nur, alle Atombomben dort unwirksam zu machen!
    __________________

    Good point….
    betrifft aber alle schleichend islamisierten Staaten mit Atomwaffen. Gar fröhliche und interessante Zeiten warten auf uns… Aber hey, die 73 Jahre in Frieden und Freiheit und ohne Blutvergießen wurden ja auch schon langweilig. Danke ihr linksgrünen Weltverbesserer.

  41. Naja, Theresa May weht momentan ordentlicher Gegenwind um das Näschen, Die Angehörigen von dem einen Litwinienko?, der vor einiger Zeit durch eine Vergiftung gestorben ist, was ja weltweit in der Presse stand haben sie angezeigt, weil sie damals so grosssprecherisch wie bei uns Drehhofer gesagt hat, sie wird dafür sorgen, dass sowas nie wieder passiert. Jetzt ist aber nahezu derselbe Fall wieder eingetreten. Dazu war sie persönlich damals für die Nichteinreise von Geert Wilders verantwortlich, obwohl er vom Oberhaus eingeladen worden war. Das kommt natürlich nach der grandios vergurkten letzten Wahl gar nicht gut an. Dazu läuft der Brexit auch nicht so reibungslos, wie sie sich das wohl gedacht aht.

    Laurentius Fischbrand 12. März 2018 at 20:46; Eine verbüsste Strafe interessiert keine alte Sau. Lediglich eine Fahndung wär ein Problem. Im Vergleich zu dem, was sich im Bundestag für Schwerverbrecher rumtreiben ist der sowieso ein winzigkleines Fischlein.

    Heisenberg73 12. März 2018 at 21:05; Der Typ soll ja auch 15 sein, das wär also 2002 oder 3. Trotzdem glaub ich das ganze nicht so recht. In München hat sich ja auch der David sehr schnell als der ursprünglich von vielen vermutete Ali rausgestellt. Wobei das atypisch für Moslems war, die nehmen gewöhnlich ein Messer.

    ridgleylisp 12. März 2018 at 21:21; Kann sein, dass ichs mit USA verwechsle, jedenfalls hab ich mal im Fernsehen einen Bericht gesehen, dass es dort öffentliche Datenbanken gibt, wo man erfahren kann, ob so ein Sexmonster bei sich in der Gegend wohnt. Keine Garantie, dass es England war, falls nicht wars Amerika.
    Ach ja, da gibts auch was, hab heute gelesen, Michelle Obama, ist ja allen bekannt, stänkert rum, weil die Grammy-Verleihung angeblich rassistisch wär. Ich bezweifle aber, ohne mich da reinzulesen, dass der Negeranteil der Preisträger da so gering ist, wie der an der Bevölkerung. Schliesslich ist in der Musikbranche ein deutlicher schwarzer Anteil vorhanden.

  42. ImOstengehtdieSonneauf 12. März 2018 at 22:13
    Verehrte

    @MOD

    Wäre vielleicht ein interessanter Artikel. Quellen siehe mein Post 12. März 2018 at 21:41,
    —————————————————————————
    ImOstengehtdieSonneauf, keine Verschwörung sondern „grünes“ Programm. Entindustrialisierung. Deutschland überwinden. Grün ist daran gar nichts. Pure Ideologie. Deutschland schafft sich nicht nur ab, es hängt sich technologisch auch selbst ab.

    Eine der Zukunftstechnologien sind Flüssig-Salzreaktoren. Strom für Millionen Jahre. Beim Flüssigsalzreaktor wird zur Kühlung statt Wasser eine spezielle Salzlösung verwendet. Nuklearbrennstoffe werden mit ebendieser vermischt. Dabei kann Uran, aber auch Thorium verwendet werden. Einer der größten Vorteile solcher Kraftwerke ist der wirtschaftliche Aspekt: Thorium ist auf der Erde reichlich vorhanden. Der US-Kernphysiker Alvin Weinberg rechnete bereits 1959 vor, dass die Menschheit alle Energieprobleme für Millionen Jahre lösen könnte, wenn man das Thorium der Erdkruste verwenden würde. Außerdem wird insgesamt weniger spaltbares Material benötigt, da das Volumen der Salzlösung sich bei Erhitzung erhöht. Diese Kraftwerke können kompakter gebaut werden, was die Kosten weiter reduziert.

    Der Flüssigsalzreaktor würde außerdem zwei wichtige Probleme der herkömmlichen Nukleartechnologie lösen. Zum Einen könne der bereits entstandene Atommüll als Brennstoff verfeuert werden und damit die Möglichkeit einer sinnvollen Entsorgung des radioaktiven Materials bieten. Zum Anderen ist der Flüssigsalzreaktor deutlich sicherer: Die Kraftwerke verfügen über „Badewannen.“ Bei einem GAU sammelt sich das ausgelaufene Uran bzw. Thorium in einem unterirdischen Sicherheitsbehälter. Auch wird die Gefahr von Explosionen reduziert, da solche Kraftwerke auch bei atmosphärischem Luftdruck betrieben werden können. Durch das höhere Volumen des Flüssigbrennstoffs wird außerdem die Überhitzung des Reaktors erschwert. Dieses Volumen erhöht sich proportional zur Temperatur und wirkt daher selbstregulierend.

  43. HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt 12. März 2018 at 22:22

    England hat sich im WK II erst gegen Deutschland aktiv positioniert, nachdem Deutschland die rotfaschistische Angriffsarmee Russlands (in Deutschland weiterhin aktiv unter Slogan Antifa) unschädlich gemacht hat!

    Frankreich übrigens auch!

    Ganz unabhängig von sonstigen Animositäten (wie z.B. allgemeine Judenverfolgung besonders in Frankreich, Polen, Frankreich, Russland, USA üblich, mehr als in Deutschland) unter einander.

    Keine damalige „Westalliierte-Nation“ hat wegen Juden gegen Deutschland gekämpft, alle haben im Zweifel nur gegen Deutsche (als erfolgreiche Wirtschaftsmacht) gekämpft! Der Ursprung des Rassismus war immer Anti-Deutsch!

    In Deutschland (Großes Reich damals 500.000 Juden) hat die Mehrheit der Juden (und ich möchte dabei überhaupt nichts schön reden, da es dabei nichts zum Schönreden gibt) überlebt! In den besetzten Gebieten (und besonders direkt danach) ging die Judenvernichtung und -vertreibung erst richtig mit Wohlwollen der Befreier-Mächter erst richtig los.

  44. Honigtau 12. März 2018 at 22:23
    So kann ein Edgar in Deutschland also aussehen.
    https://www.waz.de/staedte/essen/schueler-protest-gegen-abschiebung-von-krebskrankem-edgar-id213637537.html
    ——-
    Edgar Lehmann? Ich staunte diese Woche auch nicht schlecht, als in einer ‚Dokumentation‘ Eltern die ihre Kinder an den IS ‚verloren‘ hatten von ihren Schmerzen darob berichten konnten (die Kinder sind freiwillig dem Ruf des Pro’pheten gefolgt und nach Syrien zum IS ausgewandert, um da ein wenig korankonform rummetzeln zu können). Da kam eine schwer verpixelte Mutter zu Wort, die trotz der Verpixelung unschwer als Forderasiatin 🙂 auszumachen war und die sich trotz des schönen Namens Irmgard Schmidt perfekt per Skype auf arabisch mit ihrem Enkel in Mohammedanien unterhalten konnte … und da wundern sich die Medien, das ihre Glaubhaftigkeit Schaden genommen hat? … irre.

  45. D500 12. März 2018 at 22:25

    Das könnten jetzt ganz aufregende Zeiten werden. Europas konventionelle Armeen sind schwach, teilweise gar nicht einsatzbereit.
    Die innere Sicherheit- brauchen wir gar nicht drüber zu reden.

    Und zusätzlich dazu alle hochverschuldet und hochbesteuert, also keine Ressourcen.
    Dazu kommt, dass in quasi allen Ländern die Eliten unter Druck stehen, möglicherweise in existenziellen Gefahren.

    Wenigstens hat Deutschland jetzt gut 32 Monate lang das neue Land ohne Grenzen überlebt. Und es steigt der Wille, jetzt wieder einer Rechtsstaat zu werden.

  46. Wer gerade bei Phönix „unter den Linden“ guckt, kann nur noch angewidert sein, von einem hochgradig arrogantem *schloch der „SPD“ namens Schneider. Wer das sieht, muss sich als normaler Mensch angeekelt abwenden. Man kann nur hoffen, dass es Viele sehen.

    Aber anderseits Gott sei Dank, dass die „SPD“ personell völlig am Ende ist. Nur noch oberlehrerhafte, sich maaslos selbst überschätzende Psychopathen. Weitermachen.

  47. kleinemarie 12. März 2018 at 22:35

    Georg Pazderski macht es gut. Er nervt den SPD-Schneider ziemlich wunderbar. Pazderski schaut dem Schneider tief in die Augen und zieht ihm argumentativ die Eier lang, dass es von hier bis zum Mond reicht. Jetzt greift Patze frontal den SPD-Schmarotzkie an und bekommt Beifall. WOW!!!

  48. DFens 12. März 2018 at 22:48
    ——————————————————————————————————————————–

    Gerade unter den Linden auf phönix:

    Pazderski zerlegt den berufslosen SPD Schnösel!

    https://www.phoenix.de/livestream/

  49. @Der boese Wolf 12. März 2018 at 22:47
    Auf mich hat der SPD-Fuzzi Schneider ebenfalls einen wahnsinnig arroganten Eindruck gemacht. Georg Pazderski hat ihn gut gekontert indem er ihn gefragt hat, was er für Deutschland geleistet hat außer im Parlament >10.000€/Monat abzugreifen!

  50. Fischelner 12. März 2018 at 22:51
    ———————————————————————————————————–

    Pazderki darf reden und wird nicht unterbrochen! Die Senioren hinten im Publikum erkennen endlich was abgeht und es wird der Altparteien Ende bald nah sein!

    Pazderski echt gut, AFD wird immer besser und schlagfertiger!

  51. flensburgerin 12. März 2018 at 22:51
    Keiras Mörder heißt Edgar Helmreich.
    ————————————————————
    Es gibt Zugewanderte, deren Namen eingedeutscht wurden. Hatte mal Kolleginnen, die quasi einen neuen, deutsch klingenden Namen erhielten. Das Rätselraten geht weiter. Wir werden sehen.

  52. Wer ist denn dieser Schneider von der SPD?
    Der stellt fast noch Pöbel Ralle in der Schatten.
    Unfassbar. Mit fehlen die Worte.

  53. Also heute war der Georg mal sehr gut drauf und sehr gut vorbereitet. Er hat diesen Spezialdemokraten-Schnösel rückstandslos in die Tonne befördert. Er erhielt sogar Szenenapplaus, für die AfD ein eher seltenes Ereignis. Gut gemacht Herr Oberst!

  54. DFens 12. März 2018 at 22:57
    flensburgerin 12. März 2018 at 22:51
    Keiras Mörder heißt Edgar Helmreich.

    ——————————————————————–

    Habe hier etwas gefunden. Seite 13 aus dem Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinde
    Berlin-Weißensee Juni — August 2016:

    http://www.kirchengemeinde-weissensee.de/fileadmin/ekbo/mandant/kirchengemeinde-weissensee.de/Gemeindebriefe/GemBrief2016Juni.pdf

    Zitat: „Dieses Miteinader ist nun leider schon vorbei, denn am ersten Juliwochenende werden diese 22 Jugendlichen in zwei Gottesdiensten in der Pfarrkirche konfirmiert:

    Samstag, den 2. Juli um 10.00 Uhr:
    Leonie Bogun, Luna Jacobi, Julien Boehling, Leon und Nicolai Liedtke, Selma Mahler, Wiliam Pick, Leopold Stöckl, Edgar Helmreich , Arved Rauwolf und LucaSpringer.“

  55. @ WahrerSozialDemokrat 12. März 2018 at 22:31

    „Der Ursprung des Rassismus war immer Anti-Deutsch!“

    Die Denunziation des Rassismus – also des Selbsterhaltungstriebes unserer weißen Völker – geht ursprünglich auf den bolschewistischen Massenmörder Lew Bronstein („Trotzky“) zurück. Dieser hat als erstes den Kampfbegriff „Rassismus“ mit extrem negativer Konnotation in die Umlaufbahn gebracht.

    http://penetrate.blogspot.de/2010/01/racist-word-invented-by-ussrs-leon.html

    Magnus Hirschfeld, ein Vordenker der heutigen Dschänder-Bewegung und Sympathisant der Bolschewisten in der UdSSR hat mit seinem Buch „racism“ (erstmalig 1938 in London erschienen) auch seinen Teil dazu beigetragen.

  56. merknix 12. März 2018 at 23:11

    Und hier ein verpixeltes Bild von der Festnahme:
    https://www.bz-berlin.de/berlin/lichtenberg/hier-fassen-sie-keiras-killer-15

    Der Killer heißt Edgar H., ein „typisch deutscher“ Vorname also. Es wurde ja auch schon berichtet, dass es sich um einen „deutschen“ Jugendlichen handeln soll, zumindest mit einem deutschen Pass. Nun, der Vorname Edgar ist vor allem bei den sog. Russlanddeutschen sehr verbreitet, und wohl kaum eine „echte“ deutsche Familie wird oder hat vor 15 Jahren ihren Sohn Edgar genannt. Es dürfte also klar sein, was für eine „Deutscher“ dieser Nachwuchs-Killer sein dürfte…

  57. Ob in Großbritannien oder im mitteleuropäischen MERKEL-BUNTISTAN („Deutschland“ dazu zu sagen ist inzwischen eine Anmaßung !) gilt der Spruch von KURT TUCHOLSKY :

    Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist,
    für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht.

  58. Ein Deutscher der das Victory Zeichen macht… das so einer für die deutschen Patrioten steht ist schon beschämend.

  59. OT
    *** NEUESTE BAHNHOFSSCHUBSEREI ***
    Frankenthal
    13-Jähriger will junge Frau vor ICE schubsen
    Im Frankenthaler Hauptbahnhof hat am Wochenende ein Jugendlicher versucht, eine junge Frau vor einen ICE zu stoßen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatte er die junge Frau zuvor bedrängt. Der 13 Jahre alte Junge folgte der jungen Frau am Samstagmittag auf den Bahnsteig. Als ein ICE in den Bahnhof einfuhr, gab er der 17-Jährigen einen Stoß in Richtung Gleise. Die Jugendliche konnte den Sturz abfangen und fiel nicht vom Bahnsteig. Nach der Tat klagte sie über Schmerzen. Die Polizei konnte den Jungen ermitteln. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um einen Flüchtling aus Syrien handelt. Nach ersten Erkenntnissen ist der Junge 13 Jahre alt. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, soll sein Alter aber genau geprüft werden. Ihm droht laut Staatsanwaltschaft ein Verfahren wegen versuchten Totschlags. Mit 13 wäre er allerdings nicht strafmündig

    Hervorhebungen von mir – hutzelzwerg…
    https://www.swr.de/swraktuell/rp/ludwigshafen/frankenthal-13-jaehriger-will-junge-frau-vor-ice-schubsen/-/id=1652/did=21323664/nid=1652/1b3qhs9/index.html

  60. Hätte ich von den Engländern gar nicht gedacht, daSS die inzwischen auch solche Meinungsfaschisten geworden sind.
    Die Idee, an der symbolträchtigen speakers corner eine Rede zu halten war super! Die englische Sabotage enttäuschend, ein Trauerspiel. Andererseits: Ich wollte mir vor 20 Jahren mal einen Scherz machen und selber dort eine Rede halten. Als ich aber sah, dass da fast nur Araber standen und in aggressiven Ton arabische Reden hielten, habe ich lieber verzichtet.

  61. @ Al Bundy 12. März 2018 at 23:20

    „Der Killer heißt Edgar H., ein „typisch deutscher“ Vorname also. Es wurde ja auch schon berichtet, dass es sich um einen „deutschen“ Jugendlichen handeln soll, zumindest mit einem deutschen Pass. Nun, der Vorname Edgar ist vor allem bei den sog. Russlanddeutschen sehr verbreitet, und wohl kaum eine „echte“ deutsche Familie wird oder hat vor 15 Jahren ihren Sohn Edgar genannt. Es dürfte also klar sein, was für eine „Deutscher“ dieser Nachwuchs-Killer sein dürfte…“

    Früher hieß es „BILD sprach zuerst mit der Toten.“

    Heuer gilt „Die Kommentaristen von PI-News sprachen zuerst mit der Toten“.

  62. Ja, es ist nicht ausgeschlossen, daß ein Knacki in Ausnahmefällen geläutert ist.
    Aber welche Oppositionsbewegung kann dermaßen dämlich sein, einen ehemaligen Knacki an vorderster Front auszustellen?

  63. Und DAS ist auch der wahre Grund, warum man GB aus der EU hinaus-„Brexiten“ läßt! Die Queen als Oberhaupt der Illuminati und ihre Insel werden in den Verunreinigten Staaten von Europa eine Sonderstellung einnehmen…und schon jetzt kann man die Schatten der Zukunft erkennen…

  64. Vielfaltspinsel

    Vielen Dank für diese Hintergrundinformation.

    Wundert somit wenig, wenn insbesondere die Adepten des früheren „Kommunistischen Bund Westdeutschlands“, also TROTZKISTEN – inzwischen alle bei den SOZEN und GRÜNEN mit Posten und Pöstchen versorgt, dabei ziemlich „bourgeois“ auftretend, heute am Lautesten das Wort „Rassismus“ im Munde führen.

    Nicht, wirklich GAR NICHTS ist „echt“ bei den LinksROTzGrünen !

    Von den Steuern ihrer „ausgebeuteten Arbeiterklasse“ leben DIE wie die allergrößten Maden im Speck !

  65. # Vielfaltspinsel 12. März 2018 at 23:12

    Alles Linke, bolschewistische, trotzkistische, kommunistische, marxistische, freudschistische und sozialistische entspingt einer Anti-Deutschen-Grundsatz-Haltung gegen Deutschland als Nation! Schon in allen Theroieren der !Anti-Deutschen! Denker aus Deutschland damals!

    Der Irrwitz der Geschichte ist, gewinnen die Deutschen Linken, gibt es zwar kein Deutschland mehr, aber Deutsche getarnt als Anti-Deutsche beherrschen die Welt! Ggf. nennen diese sich freundlich Europäer, Weltbürger oder Humanisten…

    Dafür kann aber selbst der asozialste Schein-Asylant nix!

  66. Veranstaltungstip AFD Hamburg Montag 19.3.2018

    „Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden“
    Uta Ogilvie berichtet

    „Am Anfang stand das rosa Pappschild mit der Aufschrift „Merkel muss weg“.
    Uta Ogilvie ging damit am Jungfernstieg spazieren. Die Idee war geboren und es
    folgten schnell weitere Mitstreiter. Und dann kam es, wie es kommen musste:

    Gewaltbereite Linksextremisten nahmen die Hausfrau Ogilvie – zuvor nie politisch
    in Erscheinung getreten – ins Visier. Farbbeutel flogen gegen die Fassade
    des Wohnhauses der Familie und der Spruch „Heute knallts“ wurde als Warnung
    auf die Wand gesprüht. Die Autos wurden stark beschädigt,
    aber besonders perfide: Mit Farbe gefüllte Gläser wurden in die Kinderzimmer geworfen,
    wo die Kinder schliefen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.
    Die Anti-Merkel-Kundgebungen laufen indes weiter und immer mehr Mutbürger
    treffen sich montags. Uta Ogilvie wird über die Hintergründe berichten.
    Auch soll diskutiert werden, ob das im Grundgesetz garantierte Recht
    auf Demonstrations- freiheit in Hamburg durch die Aktivitäten gewaltbereiter
    Linksextremisten faktisch eingeschränkt ist.“

    BTW: Rostock livestream ist echt kurzweilig moderiert und klasse bild.
    und die Musik (kuhler LT Diesel Pritsche = Kult !) bunt, tollerant und vielfaeltig –
    von Curd Juergens „Lieb Vaterland“ ueber „Wo die blauen Wogen trecken an den Strand“
    und den Radetzky Marsch bis zum Volkslied „Hoch auf dem gelben Wagen“.
    Hochachtung vor den regenfesten Rostockern und Hamburg.

    Im hintergrund wollen kinderstimmen zum „Marzi-Haus“: Sind das Luebecker ?
    Leyla Bilge haelt ne ansprache an die Rostocker: „HALLO COTTBUS !“ …

  67. @ Vielfaltspinsel 12. März 2018 at 23:30
    „Aber welche Oppositionsbewegung kann dermaßen dämlich sein,
    einen ehemaligen Knacki an vorderster Front auszustellen?“

    Die Gruenen Khmer mit RAF-Anwalt Stroebele ?

  68. @ Karlmeidrobbe 12. März 2018 at 23:34

    „Vielen Dank für diese Hintergrundinformation.“

    Da nich‘ für, gerne geschehen. Ich recherchiere viel und gehe den Dingen gerne auf den Grund.

    „Wundert somit wenig, wenn insbesondere die Adepten des früheren „Kommunistischen Bund Westdeutschlands“, also TROTZKISTEN – inzwischen alle bei den SOZEN und GRÜNEN mit Posten und Pöstchen versorgt, dabei ziemlich „bourgeois“ auftretend, heute am Lautesten das Wort „Rassismus“ im Munde führen.

    Nicht, wirklich GAR NICHTS ist „echt“ bei den LinksROTzGrünen !“

    Zwischen den antideutschen Kommunisten der Christlich-Demokratischen Union und den Sozialdemokraten und Grünen tut sich nichts. Auch Die Linke ist eingebunden, wie dieser Blick in das Verbrecheralbum belegt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Mitgliedern_der_Atlantik-Br%C3%BCcke

    „Stefan Liebich Die Linke, seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages, ADFC, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V., Deutsch-Israelische Gesellschaft e.V., Gemeinschaft der Förderer von Tierpark Berlin und Zoologischem Garten Berlin, Helle Panke – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin, Help – Hilfe zur Selbsthilfe (Vorstandsmitglied), Mauerpark Stiftung Welt-BürgerPark, Solidaritätsdienst International, ver.di, Verein für Pankow, Volkssolidarität, Wissenschaftliches Beratungsgremium des BStU“

  69. @ LEUKOZYT 12. März 2018 at 23:52

    „Die Gruenen Khmer mit RAF-Anwalt Stroebele ?“

    Inwiefern ist der BUNT-Bolschewist Stroebele ein Gegner des herrschenden BUNTEN Regimes?

  70. Vielfaltspinsel 12. März 2018 at 23:30

    Ja, es ist nicht ausgeschlossen, daß ein Knacki in Ausnahmefällen geläutert ist.
    Aber welche Oppositionsbewegung kann dermaßen dämlich sein, einen ehemaligen Knacki an vorderster Front auszustellen?

    Was habe ich verpasst??? Wer stellt wen wo an forderster Front aus?

    Ausser Ihnen und den Linken wohl niemand! Denken Sie mal drüber nach! Besonders welcher Front Sie dienen wollen…

    Nette Linke werden von der Realität überzeugt, böswillige Rechte sind ewige Linke!

  71. VivaEspaña 12. März 2018 at 20:49

    Tobias Barthl, Schulleiter von „gestorbener“ Keira ist
    aktiv beim „Bündnis gegen Rechts“

    Weiteres Epochales gibt es zu berichten von dieser Schule

    Eine Musiklehrerin am Grünen Campus Malchow in Lichtenberg macht ihrer Kollegin Nadine einen Heiratsantrag. Unterstützung gibt es von dem Großteil der Schüler. Der Schulchor singt und Pferde spielen eine Rolle. Wir waren mit der Kamera dabei. – Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/28572040 ©2018

  72. @ WahrerSozialDemokrat 12. März 2018 at 20:51:

    Übernehmen die Moslems Frankreich oder England, haben sie zumindest Atombomben!

    Übernehmen die Moslems Deutschland, haben sie noch nicht einmal eine kampffähige Bundeswehr…

    Die Moslems übernehmen nichts. Dazu sind sie komplett unfähig. Wie sollen sie das denn machen? Diese Idioten sind nicht einmal anstzweise in der Nähe der Macht und kommen da auch nicht hin. Sie werden lediglich von den Herrschenden an der langen Leine gelassen.

    Die beängstigende Zukunftsvision ist die, dass die Herrschaftsverhältnisse so bleiben, wie sie sind, und das sich mehr und mehr das entwickelt, was wir schon seit geraumer Zeit in dystopischen Zukunftsfilmen gezeigt bekommen. Die Moslems haben darin die Rolle des organisierten Verbrechens – aber ganz bestimmt nicht die der Elite.

  73. Auflösung:

    Marsum A. (36, v.l.) steht mit seinen Neffen Solayman O. (22) und Hasan O. (24) vor Gericht. Augsburg – Gangster gaben sich als Polizisten aus und zockten eine Rentnerin (85) ab – bis die echte Polizei eingriff!

    Jetzt stehen drei Angehörige einer libanesischen Großfamilie wegen gewerbsmäßigen Betrugs vor dem Amtsgericht Augsburg. Laut Anklage rief die Bande bei Gerda B.* (85, alleinstehend) an: Sie gaben sich als Polizisten aus und erzählten, Einbrecher hätten einen Überfall auf das Haus der Rentnerin geplant. Sie solle ihre Ersparnisse abheben und aus dem Fenster werfen. Da wartete angeblich die Polizei.

    https://www.bild.de/news/inland/trick-betrug/trick-betrueger-liessen-oma-78-000-euro-aus-dem-fenster-werfen-55075712.bild.html

  74. Fuer BABIECA, und natuerlich alle Pferdefreunde hier

    „Stefaan Hancke gilt als der letzte der belgischen Pferdefischer.
    In Oostduinkerke pflügt er mit seinem Zugpferd und einem Schleppnetz durch die Brandung“
    Bild 8 hier
    http://www.zeit.de/zeit-magazin/essen-trinken/2018-02/regionale-lebensmittel-bauernhof-raus-aufs-land-fs

    pferde riechen immer so streng nach salzwasserkontakt.
    ich haette zwischen den ufern eines fluesses ein tennisnetz gespannt und gewartet.

  75. Der Prolet Bachmann wird hier als „Aktivist“ vereehrt. Russlanddeutsche
    Psychopathen sind der Beweis – für was ? Und offener Rassismus ist wieder hoffähig
    geworden ? White Power ? Leute, das sind Positionen, bei aller klammheimlichen
    Sympathie für jeden Biodeutschen Rettungsansatz, die niemals minderheits-,
    mehrheits-, oder regierungsfähig sind oder hierzulande zu sonst etwas befähigen werden.
    Offener Rassismus wegen einer Million dummer Neger in Deutschland ? Oder
    wegen ein paar Millionen Juden, wie vor nicht allzu langer Zeit. ? Dieser Weg ist
    ungangbar, für alle Zeiten. Es gibt geschicktere Möglichkeiten der Argumentaion.

    Gute Nacht, PI

  76. Weisse Farmer in Südafria sollen entschädigungslos enteignet werden. In Südafrika stimmte das Parlament für die Enteignung von weissen Farmern ohne Entschädigung. Nun soll die Verfassungderung geändert werden… Seit Jahresbeginn wurde laut Pressemeldungen mindestens 72 weisse Farmer getötet… Asly für die von Schwarzen verfolgten weissen Farmer. Man könnte Ihnen auch Land geben. Die verstehen etwas von Landwirtschaft… ASYL für Weisse SÜDAFRIKAISCHE FARMER! Nachrichtverbreiten! Mal sehen was so die Gutmenschen da sagen. Wie kann man so was fordern, das ist doch Rassismus.

    https://www.youtube.com/watch?v=_VmFgG91qb4

  77. @ Vielfaltspinsel 12. März 2018 at 23:58
    „also TROTZKISTEN“

    die hatten wir damals im ev-luth kindergarten kiel-holtenau:
    wenn man bockig war oder unartig, musste man in diesen sperrholzwuerfel.
    war ne erzieherische massnahme vor den glotzaugen der anderen kinder.
    das war immer doof, denn schuld am streit hatten ja immer die anderen.

    aber es half. daran hat sich bis heute nichts geaendert.
    ich finde auch, dass im bundestag sone trotzkiste stehen sollte:
    wenn einer was falsches sagt, und der praesident findet das auch falsch,
    muss er in die trotzkiste und seinen bock austreiben.

    weil das zur vernunft kommen lange dauern kann oder er garnicht will,
    sollte auch ein kuehlschrank und ein klo in der trotzkiste mit drin sein.
    dann wuerde im bundestag ein kleiner wohnwagen stehen.

  78. @Tarapo: Kann ein „Prolet“ kein Aktivist sein? Wer argumentiert denn hier aus einer, sagen wir, etwas elitären Haltung heraus?

  79. @jeanette, hätte es das gebraucht? .. wg. ein paar blog- Querelen ?
    Es gibt noch Aufgaben. Sie sind größer als jeder einzelne von uns, und größer als wir alle zusammen. Gleichgesinnte in diesem Land in diesen Zeiten, können es sich bald nicht mehr ohne Weiteres leisten, nicht mehr zusammen zu arbeiten und individualistische Atome zu spalten. Aber möglicherweise seh‘ ich das falsch in meiner kleinen Welt.
    https://www.youtube.com/watch?v=zA8Ii1VrS1A

    Einfach Abhauen ist für die meisten Abhauenden nur vorübergehend eine Lösung, bis das hinterherkommt wovor man abgehauen ist. Man kann reisen wohin man will, den Kopf kann man nicht versetzen. Sorry, falls ich zu sehr in die Tiefe gegangen bin, oder nur an der Oberfläche rumgekratzt hab‘.
    https://www.youtube.com/watch?v=lmc21V-zBq0

  80. Tarapo 13. März 2018 at 01:49

    Und offener Rassismus ist wieder hoffähig
    geworden ?

    Rassismus muß wieder hoffähig werden, damit die Rassismuskeule nicht mehr funktioniert.

    Offener Rassismus wegen einer Million dummer Neger in Deutschland ?

    Wenn eine dumme Rasse unsere Frauen gefährdet, dann ist ein gewisses Maß an Rassismus unumgänglich.

  81. Jonathan 13. März 2018 at 03:34
    Tarapo 13. März 2018 at 01:49

    Und offener Rassismus ist wieder hoffähig
    geworden ?
    Rassismus muß wieder hoffähig werden, damit die Rassismuskeule nicht mehr funktioniert.

    Offener Rassismus wegen einer Million dummer Neger in Deutschland ?
    Wenn eine dumme Rasse unsere Frauen gefährdet, dann ist ein gewisses Maß an Rassismus unumgänglich.

    ———————————–
    Rassisten werden ständig wegen ihrer Ansichten diskriminiert. Das ist total rassistisch.

  82. Nuada 13. März 2018 at 00:38
    @ WahrerSozialDemokrat 12. März 2018 at 20:51:

    Übernehmen die Moslems Frankreich oder England, haben sie zumindest Atombomben! Übernehmen die Moslems Deutschland, haben sie noch nicht einmal eine kampffähige Bundeswehr…
    Die Moslems übernehmen nichts. Dazu sind sie komplett unfähig. Wie sollen sie das denn machen? Diese Idioten sind nicht einmal anstzweise in der Nähe der Macht und kommen da auch nicht hin. Sie werden lediglich von den Herrschenden an der langen Leine gelassen.

    Die beängstigende Zukunftsvision ist die, dass die Herrschaftsverhältnisse so bleiben, wie sie sind, und das sich mehr und mehr das entwickelt, was wir schon seit geraumer Zeit in dystopischen Zukunftsfilmen gezeigt bekommen. Die Moslems haben darin die Rolle des organisierten Verbrechens – aber ganz bestimmt nicht die der Elite.
    _____

    Eliten braucht das Chaos nicht und es ist nur eine Frage der Masse und Energie. Wenn es die USA (wie wir sie kennen) eines Tages nicht mehr gibt (absehbar), gehört dem Starken Europa. Da zählt nur brutale, unbarmherzige Gewalt, und darin sind die richtig gut und leidenschaftlich! Die BW ist ein schlechter Witz, der neue deutsche „Mann“ eine Witzfigur.
    Ein primitiver Vollidiot hat auch Batista überrannt. Klar, gewinnen tun die damit nicht, da sie alles was Europäer über Jahrhunderte aufgebaut haben, in kürzester Zeit vor die Wand fahren werden. Halt wie überall wo sich Mohamedaner oder Araber breit machen. Wissen die aber nicht, die glauben allen ernstes, die haben Deutschland aufgebaut. Zitat (Sinngemäß) Türken (TV Reportage): „Die Deutschen sind überflüssig, wir brauchen die nicht, wenn die weg wären, würde es keiner merken“.
    Ich vermute aber wir haben eher die Chinesen zu fürchten.

  83. Was mir die illegale Verhaftung von Sellner klar gemacht hat:
    Die haben einen islamischen Bürgermeister von London. Die haben Rotherham und aktuell wieder einen anderen Ort, wo „asiatische Männer“ tausende von weißen Mädchen ge… und ge… haben. Die haben diese Gruppen in der Polizei, in der Armee, in der Verwaltung. Die haben verschiedene Rassen im Land und müssen alles tun, damit es zu keinerlei Rassenunruhen, Rassenkämpfen kommt. Die hätten gar keine Chance und keine Mittel mit Rassenunruhhen fertig zu werden.
    Die „Oberschicht“ macht es wie sie es früher in den Kolonien gemacht haben: Sie haben ein fragiles Gebilde wo die verschiedenen Völker und Rassen jeweils nach eigenen Regeln eingebunden sind. Eine offene Diskussion ist gar nicht möglich, weil sonst das ganze fragile Gebilde auseinander fliegt.
    Aber es ist noch wesentlich schlimmer: Die weiße Rasse hat gar keine Chance. Zum einen natürlich wegen der Einwanderung der farbigen Rassen. Zum anderen wegen der Bevölkerungsentwicklung.
    Aber auch: Während die Moslems oder andere ausländische Gruppen Unterstützung von vielen Menschen außerhalb von GB bekommen, gibt es niemanden der weiße Briten oder Engländer unterstützt.
    Es ist wie damals in Südafrika: Die Weißen sind nicht nur im eigenen Land in der Minderheit, sondern haben auch weltweit keinerlei Unterstützung.
    Dieses Bild passt auf die Weißen im Westen zu. Es trifft aber auch auf die Juden in Israel zu. Auch sie haben – bis auf die USA (noch!) – keinerlei Unterstützung in der Welt.
    Tut mir leid, dass ich so negativ bin. Aber das wurde mir heute deutlich.

  84. @ Nuada 13. März 2018 at 00:38
    Wenn es hart auf hart kommt, ist „Elite“ scheißegal. Dann kommt es darauf an, wer kämpfen kann und wer die Mehrheit der Kämpfer hat.
    Wenn Barbaren eine Hochkultur erobert haben, gab es dann halt für ein paar Jahrhunderte ein „dunkeles Zeitalter“, weil die Barbaren nichts schriftliches hinterliesen und weil die vorherige Zivilisation zusammenbrach. Aber das war den Barbaren wurstiger als der einheimischen Bevölkerung – es waren ja Barbaren.
    Aber die einheimische Bevölkerung war dann ausgelöscht und/oder in einen Sklavenzustand hinabgedrückt.

  85. OT
    Das aktuelle Beispiel für eine verbale Entgleisung hat sich gestern Jens Spahn von der CDU erlaubt als er sagte: „Niemand müsste in Deutschland hungern, wenn es die Tafeln nicht gäbe“, und „Mit Hartz IV habe jeder das, was er zum Leben braucht“. Klar doch der muss es ja wissen. Soll er es doch uns mal vorleben mit dem Hartz-IV Satz über die Runden zu kommen. Und so ein empathieloser Realitätsverweigerer der noch nie aus seiner Wohlfühloase herausgekommen ist soll Gesundheitsminister werden. Da wird ja der Bock zum Gärtner gemacht.?

  86. @Nie wieder

    Was England angeht: Karma.

    Solange die Statue von Bomber Harris dort steht wird es noch viele Rothenhams geben. Die Engländer sollten diese Statue köpfen. Das wäre ein guter Anfang.

  87. https://www.focus.de/politik/deutschland/bka-warnt-hohe-gewaltbereitschaft-so-skrupellos-gehen-tschetschenen-clans-in-deutschland-vor_id_8600849.html

    Das BKA warnt – wen? Das BKA ist zum Handeln verpflichtet und nicht zur Warnung der Bevölkerung – das ist ganz klar das Zeichen dass der Staat aufgibt
    Wir werden auf den Untergang vorbereitet
    Was ich schon lange hier geschrieben hatte, geht langsam an die Öffentlichkeit
    Wir wollten selbst in einem MMA- Verein trainieren, dies wird jedoch unterdrückt da dort nur in Landessprachen gesprochen wird – und das ist nicht Deutsch
    Ein Kickbox- MMA- trainierter Kampfsportler nimmt es locker mit 5 Streifenwagenbesatzungen auf – aufnehmen heißt diese Besatzungen (die Hälfte blonddoof mit 50kg) liegen hinterher zumindest auf der Bahre
    Das deutsche Volk ist total verblödet und hat den Untergang verdient
    HEIL Merkel du trägst die Schuld, was dir jedoch am fetten Arsch vorbei geht

    FOCUS :

    BKA warnt„Hohe Gewaltbereitschaft“: So skrupellos gehen Tschetschenen-Clans in Deutschland vor

    2. Kriminelle Tschetschenen in Kampfsportszene aktiv
    Viele der radikalisierten Tschetschenen sind sehr aktiv in der Kampfsportszene, vor allem bei den „Mixed Martial Arts“. Laut FAZ rekrutierten Gruppierungen der tschetschenischen Banden in den Kampfsportvereinen ganz gezielt neue Gang-Mitglieder. Von dort würden sie dann gezielt zu Sicherheitsfirmen und in die Türsteher-Szene vermittelt, wo sie dann Clubbesitzer um Schutzgelder erpressten und den Drogenhandel immer stärker kontrollierten. Die „Achmed-Kadyrow-Stiftung“ in Hamburg soll Kampfsport-Vereine unterstützen – und prorussische Aktivitäten von Anhängern des tschetschenischen Präsidenten Rasman Kadyrow in Deutschland finanzieren.

  88. Übrigens, auch wenn hier gelegentlich über Pazderski herumgemosert wird, ich finde, er hatte gestern bei Phönix gegen den Minderleister und Faulpelz Schneider (berufslos, im Leben nie richtig gearbeitet) einen guten Job gemacht.

    Der Link wurde schon genannt, wen es interessiert, er kann sich hier den Talk noch einmal ansehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=ipdKd4eCCo0

  89. Watschel 13. März 2018 at 05:14

    Das aktuelle Beispiel für eine verbale Entgleisung hat sich gestern Jens Spahn von der CDU erlaubt als er sagte: „Niemand müsste in Deutschland hungern, wenn es die Tafeln nicht gäbe“,

    Der gehört doch zu denen mit den ganz besonderen Eßgewohnheiten:

    https://www.youtube.com/watch?v=tv86dygGCtQ

  90. Wer die Unfreiheiten und Unzivilisiertheiten gewisser Menschen, Religionen und Völker, vor denen sich Nazieuropa Jahrzehnte erfolgreich in Inzucht degenerierend unchristlich abschottete, importiert, hat heute bereits das wissenschaftliche Ergebnis solcher sozialistischen Ideologie, der man bedenkenlos bescheinigen kann, das sie die früheren sozialistischen Ideologien an Unwissenschaftlichkeit und Unsachlichkeit bei Weitem übertrifft.
    Die Europäer werden sich noch nach den guten alten Tagen der in Inzucht verharrenden Abschottung zurück sehnen, auch diejenigen, die kamen, um die Leitkulturen der aufnehmenden Länder anzunehmen.
    Gnade uns Gott vor der losgemerkelten Zukunft möchte ich nicht sagen, denn Gott wundert sich gerade wieder über die Dummheit und Unfähigkeit der Menschen, aus der Vergangenheit zu lernen und er kann nichts gegen grundsätzliche und ideologische Dummheit machen.
    So werden wir von den ewigen Bolschewisten in die nächste weitere humanistisch düstere Eiszeit geführt, die ihre Berechtigung aus einer unwissenschaftlich populistisch träumerischen Theorie speist, der die harte gegensätzlich gegenüber stehende Praxis diese Berechtigung immer wieder entzieht. Nur sind die Verfechter eben einfach wirklich zu dumm, das zu begreifen.

  91. ISlamische Vergewaltiger und Kinderschänder konnten 40 Jahre lang kleine Mädchen vergewaltigen und verkaufen. So etwas funktioniert nur mit ausdrücklicher Zustimmung von ganz oben.
    Aber Patrioten die Einreise verweigern. Auch GB wird von einer unfähigen Oma regiert, die seit zig Jahren an der Macht klebt..dieser Typ „Frau“ ist beim Wähler anscheinend sehr beliebt.

    Ich danke Frau Pettibone und Herrn Sellner für ihren Einsatz! Wenigstens finanziell kann ich sie unterstützen.

  92. @ DFens 13. März 2018 at 00:56:

    So isses! Und es ist amtlich bestätigt. BKA: Ausländer prägen organisierte Kriminalität in Deutschland. Anmerkung meinerseits: Es ist erst der Anfang!

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158751385/Auslaender-praegen-organisierte-Kriminalitaet-in-Deutschland.html

    Richtig. Das ist es, was man sehen kann.

    Wodurch zeichnen sich Moslems aus? Als Politiker? Nein. Es gibt zwar ein paar, aber das sind dressierte Affen – überwiegend dümmliche Weibsbilder, die genau die gleichen politisch korrekten Textbausteine absondern wie europäische Politiker auch.

    Sie zeichnen sich vor allem als Unterschicht, Verbrecher und Terroristen aus . Ob in der Chefetage des organisierten Verbrechens oder zum Beispiel des IS ebenfalls Moslems sitzen, ist zweifelhaft, aber das ist auch nicht notwendig. Es sind die typischen Ghettokids. Zu glauben, dass Moslems Europa übernehmen, ist so abseitig, wie zu glauben, die Neger hätten die USA übernommen. Sie können – und sollen! – großes Unheil gegenüber uns als Privatpersonen anrichten. Aber sobald sie ihre Grenzen überschreiten, werden sie einfach plattgemacht und sind vollkommen wehrlos dagegen.

    Die Wirklichkeit ist das, was wir beobachten können. Nur die meisten Leute weigern sich, zu beobachten, und versteigen sich lieber in wahnwitzige Vorstellungen.

  93. Frühstückslektüre in der Bunten Republik Deutschland. ISlamische Bereicherung in der WELT. Laupheim. Vater von niedergestochener 17-jähriger verweist auf Scharia. Wenn ein ISlamischer Richter die Tötung der Tochter befiehlt, darf ich nicht nein sagen, wird der Vater zitiert. Dank Merkel auch bald bei Ihnen in Buxtehude, Bad Fallingbostel oder Köterswerda. Jeder Zipfel des Landes soll ISlamische Bereicherung und Dankbarkeit erfahren.
    Konnte Merkelfreundin Pfriede daraus nicht den Evangelikalen Manfred Müller machen, der auf Befehl des Pfarrers messern ließ? IS-lam ist doch Frieden. Und wir alle glauben an denselben gütigen Gott! Ich könnte ko…

  94. @Dfens: „Und nun ein kleines Bilderrätsel. Was ist das?“

    Danke für die Auflösung. Ich hätte weit daneben gelegen und gedacht, es handele sich um die original Berliner Jungs Heinz Kasuppke, Horst Klafutzke und Egon Konopke. So kann man sich irren…

  95. Die Stimme erheben, sich den Mund nicht verbieten lassen. Der erste Mosaikstein des Widerstehens. Die Gedanken sind frei! Und die freie Rede ist Menschenrecht. Genosse Maas – ja wir weben, weben, weben…

  96. ….im ständigen Ausnahmezustand, paranoid ohne Ende (1984 ist nicht dagegen).

    Die wissen halt ganz genau, das wir es wissen.

  97. FOCUS :

    BKA warnt„Hohe Gewaltbereitschaft“: So skrupellos gehen Tschetschenen-Clans in Deutschland vor

    Merkels Goldstücke.
    Sie musste ja schon immer Terroristen in den Arsch kriechen.

  98. Liebe Landsleute aus Rostock – ihr wurdet soeben vom Angriffsbündnis NATO

    zur Zielscheibe der russischen ISKANDER-Raketen auf Kaliningrad erklärt.

  99. Der Erfinder des „Novichok“ Nervengas (aus sowjetischen Zeiten), Vil Mirzayanov, wurde am 22. Oktober 1992 verhaftet und ins Lefortowo Gefängnis gebracht, weil er Staatsgeheimnisse preisgab.

    Öffentliche Information :

    Es ist eine offene Formel, die jeder im Internet finden kann.

    Also CIA & MI6 hatten es – May hat gelogen!

  100. Einiges verwirrt mich bei dem Fall Keira. Anfangs stand in den Zeitungen, dass mehrere Anwohner einen „arabisch aussehenden Mann“ aus dem Haus haben laufen sehen. Wie so einer aussieht wissen wir alle: braune Hautfarbe, schwarze Haare, braune Augen, immer öfter jetzt auch Bart. Können so viele Menschen, die ihn gesehen haben, irren? Von diesem Mann ist gar nicht mehr die Rede, und es wird uns ein scheinbarer Teenager mit weißer Hautfarbe (Bildzeitung: „Milchbubi“) präsentiert mit dunkelblonden oder braunen Haaren. Gesicht verpixelt, leichter Bart erkennbar. Aus dem Namen und der familiären Herkunft wird ein Mysterium gemacht. Der Typ gesteht irgendwann und wird in Untersuchungshaft gebracht. Motiv immer noch unklar. Erst heißt es, er sei der „Exfreund“, heute aber habe ich gelesen, dass Keira ihn lediglich kannte.

    Ich frage mich jetzt: Existiert dieser „arabisch aussehende Mann“ wirklich? Und wenn ja, warum ist von ihm nicht mehr die Rede? Kannten sich der Täter und der andere Mann? Waren die beiden vielleicht sogar zur selben Zeit in der Wohnung des Opfers? Besteht Verdunkelungsgefahr beim Täter?

  101. Warum muss der Sellner denn immer mit so ner Adolf-Frisur rumlaufen ???
    Förderlich ist das auch nicht gerade, oder ist das Absicht ??

  102. @Anusuk

    „Also ich kann auf allen Bildern nur eine einzige Deutsche erkennen.
    Gute Nacht Germanistan!“

    ———————————————————————-

    Das liegt daran, dass es sich um die Willkommensklasse handelt. Steht doch sogar fett im Link!

    Guck dir mal die Bilder von den regulären Klassen an. Habe lange nicht mehr so viele blonde Kinder gesehen.

  103. Ja, Edgar Helmreich und die kleine Verwandte, die in einer anderen Ausgabe des Gemeindeblattes auf ausschließlich klassische alte deutsche und niederländische Namen getauft wurde, deuten total auf Nicht-Biodeutsche hin….

  104. Liebe Patrioten,

    ja da schau her, wenn es die Obrigkeit ist, dann geht auf einmal auch Rassismus. Schaut mal im Artikelvideo „Was in London passiert ist“, wie Martin Sellner die Souvenirs seiner Englandreise zeigt, bei 12:18: „Ethnic Group: W9 – White Other“. Und auch die Religion wurde verbucht, denkt bloß mal an die Hollerith Maschinen. In Dresden beispielsweise, steht noch eine D11: https://de.wikipedia.org/wiki/DEHOMAG#/media/File:Tabelliermaschine_D11_DEHOMAG_TSD_(1).JPG

    Im Video beim Interview mit Tommy Robinson, ist euch da auch aufgefallen wie Tommy die Gesichtsfarbe so ungefähr viermal pro Minute wechselt? Das ist wohl der Moment, wo allen klar werden muss, wie ernst die Sache ist – und dass leider die Zustände schon sehr viel schlimmer sind, als allen bislang schon klar war. Diese Meinungsunterdrückung, dieses zum Schweigen bringen wollen, da trifft wohl die Erkenntnis, wie diktatorisch die Planungen der Obrigkeiten gegen die Bürger sein mögen wie Blitzeinschläge.

    Trotzdem denke ich, sollte man die Hoffnung nicht fahren lassen. Denn eigentlich wurde dadurch der Streisand-Effekt getriggert und sicherlich auch die Patrioten, sei es aus den USA, Österreich oder England einander näher gebracht. Solche Erlebnisse und Erkenntnisse verbinden und schweißen doch zusammen.

  105. flensburgerin 13. März 2018 at 10:57

    Sehr gute Zusammenfassung.
    Fragen über Fragen

    Bei der Bildbearbeitung des Fotos aus der angeblichen Überwachungskamera haben die Deppen wohl den Bart vergessen?

    Wo ist Franco A.?

  106. Halbes Neben-Thema: Mord an Keira
    Der per WhatsApp mir ein paar mal geschickte Edgar H. scheint es doch nicht zu sein, Bild kursiert im Netz mit Hinweis „15-jähriger AKbare, geständig. Ein Afghane in der BRD geboren“
    Wo kommt er denn nun her, der 20-fach Messerstecher-Rauschmörder, aus Afghanistan oder aus Turkmenistan, Einser-Schüler und letztes Jahr konfirmiert und Kirchenmitglied! Den Mist sollen wir glauben ?!? Sicher war er auch Ministrant bis vor 4 Wochen und hat auf der Jugendfreizeit die Kleinen betreut im letzten Herbst, kommt wohl noch…

  107. Gegen den mohammedanischen Eifer ist der englische Staat ohnmächtig

    Die Engländer hätten auf ihren Staatsphilosophen Thomas Hobbes hören sollen, der sich sehr eindringlich mit der Beziehung von Religion und Staat befasst hat und daher die Gefahren, die aus ersterer für letzteren zu erwachsen pflegen, kennt: „Werden darin die Glieder von der geistlichen Gewalt durch Androhung ewiger Strafen und durch Verheißung ewiger Belohnungen auf eine andere Art, als es von der bürgerlichen Gewalt, der Seele des Staats, geschehen muß, in Bewegung gesetzt, und wird durch neue und unverständliche Vorstellungen die Wirkung der gesunden Vernunft gehemmt, so müssen große Uneinigkeiten notwendig unter den Bürgern gleich den Zuckungen am menschlichen Körper entstehen, und also der Staat entweder von den entgegengesetzten Gesetzen wie von brausenden Wasserwogen überschwemmt, oder von den Flammen eines Bürgerkrieges ergriffen werden.“ Die mohammedanischen Glaubenseiferer drohen nun mit Höllenqualen und versprechen das Paradies, weshalb in England bald die Hütte rauchen wird.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  108. Waldorf und Statler 12. März 2018 at 22:10
    VW muß mit gerichtlichem Urteil gefährlichem Islamisten weiterbeschäftigen, aber vorsichtshalber wurde der Pass des Mannes entzogen, damit er im Ausland nicht ausflippt
    OT,-….Meldung vom 12.03.2018 – 19:46
    VW darf mutmaßlichem Islamisten nicht kündigen
    HANNOVER (dpa-AFX) – Das Landesarbeitsgericht Hannover hat die Kündigung eines mutmaßlichen Islamisten beim Autobauer Volkswagen für unwirksam erklärt. Der bloße Verdacht einer Zugehörigkeit zu einer radikal-militanten Bewegung reiche für eine Kündigung des Arbeitsvertrages nicht aus, urteilten am Montag die Richter in Hannover. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Eine Revision zum Bundesarbeitsgericht ist möglich. Dem Mann war nach einer gescheiterten Ausreise Richtung Syrien der Pass entzogen worden. VW hatte dem Montagearbeiter gekündigt, weil der Verdacht bestand, dass er sich dem militanten Dschihad anschließen wolle. „Nur bei einer konkreten Störung des Arbeitsverhältnisses sind solche Umstände als Kündigungsgründe geeignet“, hieß es zur Begründung. „Rein außerdienstliche Umstände können die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses weder fristlos noch fristgemäß rechtfertigen“, so die Richter (AZ.: 15 Sa 319/17)./eks/DP/tos
    https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10361482-landesarbeitsgericht-vw-mutmasslichem-islamisten-kuendigen … zweiter Link … … klick !

    Aber Deutsche Lehrer werden aus dem Schuldienst geworfen, nur weil sie sich für die AfD engagieren, diese islamische Mörder-Drecksbrut aber darf Deutschen die Arbeitsplätze bei VW wegnehmen.

    Kommt davon, wenn man Muselacken Beteiligungen bei VW ermöglicht!

Comments are closed.