Legten 1998 mit dem Einbürgerungsgesetz den Grundstein für die rapide Islamisierung Deutschlands - Gerhard Schröder und Josef Fischer.

Von M. KUHN | Heute wissen wir: das rotgrüne Einbürgerungsgesetz von 1998 war ein historischer Fehler. Es war ein Fehler, Millionen von türkischen und anderen islamischen Gastarbeitern die deutsche Staatsbürgerschaft zu schenken. Denn erst mit der Einbürgerung der Gastarbeiter begann das Elend der Islamisierung Deutschlands.

Bis zur Verabschiedung des rotgrünen Einbürgerungsgesetzes 1998 waren die türkischen Gastarbeiter in Deutschland weiterhin nur Türken. Sie durften zwar in Deutschland Geld verdienen und hatten dank einer verfehlten Sozialpolitik auch Anrechte auf Sozialhilfe und sonstige staatliche Almosen, wenn sie nicht arbeiteten. Außerdem hatte man vielen türkischen Gastarbeitern schon vor 1998 unbefristete Aufenthaltsrechte gewährt, so dass sie selbst bei dauerhafter Arbeitslosigkeit oder sogar Straftaten kaum außer Landes zu schaffen waren. Der Begriff „Gastarbeiter“ war also schon damals eine politische Lüge, um uns Deutsche in die Irre zu leiten und ruhig zu stellen.

Dennoch war die Anwesenheit dieser Leute in Deutschland in der Zeit vor 1998 zumindest theoretisch wieder rückgängig zu machen. Aufenthaltsrechte hätte man in irgendeiner Form eben doch eines Tages widerrufen können. Man hätte die Gesetzeslage zum Beispiel so ändern können, dass Gastarbeiter, die nicht arbeiten, wieder zurück in ihr Heimatland ausreisen müssten.

Diese Rechtslage vor 1998 hatte zwei ganz wesentliche Auswirkungen: eine politisch-strategische und eine juristische. Zum einen führte das wenn auch geringe, aber theoretisch weiterhin bestehende Restrisiko, eines Tages doch wieder in die geliebte Türkei zurück zu müssen, zu politischer Zurückhaltung und einer gewissen Scheinintegration der Türken. Die strategische Hauptzielsetzung der Gastarbeiter war ja, in Deutschland zu bleiben. Diese für die eigene persönliche Lebensplanung ungemein wichtige Zielsetzung führte bis 1998 noch zu einer gewissen Selbstdisziplinierung der türkischen Gastarbeiter und zum Bemühen um politische Unauffälligkeit. Es galt, den Bogen nicht zu überspannen, sich die Sympathien, die man im deutschen Etablishment genoss, nicht zu verscherzen.

Zum anderen konnten die türkischen Gastarbeiter vor 1998 auch bestimmte Rechte gegenüber den Deutschen nicht geltend machen, solange sie aus juristischer Sicht nicht „gleichberechtigt“ waren. Ein gerichtlich durchsetzbares „Recht“ auf eine Moschee gab es nicht zwingend, solange man nur Gast in Deutschland war. Es gab daher vor 1998 keine nenneswerten Aktivitäten innerhalb der politischen Szene der türkischen Gastarbeiter, in Deutschland irgendwo Moscheebauten oder sonstigen islamischen Klimbim juristisch durchzusetzen.

Das rotgrüne Einbürgerungsgesetz von 1998 änderte diese Sachlage grundlegend. Politstrategisch gab es nun keinen Grund mehr, Zurückhaltung zu üben. Man war nun amtlich „Deutscher“ und daher dem Risiko, in die geliebte Türkei zurück zu müssen, nicht mehr ausgesetzt. Jede falsche Bescheidenheit war nun fehl am Platz, man konnte Forderungen stellen und seine nationalistisch-religiösen Neigungen unverhohlen austoben, bis es krachte. Und genau das tat man: Moscheen, Kopftücher, kein Schweinefleisch im Kindergarten, Burka im Schwimmbad, das grausame, ekelhafte Schächten, Islamkunde an deutschen Schulen, Prügel gegen Christen, Judenhass.

Auch juristisch hatten die Deutschen nun keine Chance mehr, sich ihr Land zu bewahren. Über Nacht waren die türkischen Gäste zu einer von den Politikern künstlich geschaffenen nationalen Minderheit geworden, deren Rechte man plötzlich zu achten hatte. Genauso über Nacht wandelte sich die freundlich tolerante Duldung einer nahöstlichen Gewaltreligion durch die naiven Deutschen in einen knallharten Rechtsanspruch auf Ausübung dieser Religion seitens der nun amtlich ebenfalls zu „Deutschen“ erklärten Gastarbeiter. Wenn deutsche Christen Kirchen bauen dürfen, dürfen deutsche Mohammedaner natürlich auch Moscheen bauen. So einfach ist das, so einfach hat man die Deutschen 1998 ausgetrickst.

Hätte man die Deutschen je befragt, hätte man zum Beispiel eine Volksabstimmung über die Einbürgerung der Gastarbeiter durchgeführt, hätten die Deutschen vermutlich Nein gesagt – aus gutem Grund, wie wir heute wssen. Das war 1998 natürlich auch der rotgrünen Regierung bekannt. Um den Deutschen die Eindeutschung der Gastarbeiter gütlich zu verkaufen, hat man ihnen daher etliche Märchen aufgetischt: Die Türken würden sich besser integrieren, kaum dass sie einen deutschen Personalausweis besäßen. Die türkischen Gastarbeiterkinder könnten ja gar kein Türkisch mehr, die Armen, dafür sprächen sie ganz prima Deutsch, also müsse man sie nun hierbehalten. Die türkischen Gastarbeiter hätten auch keine Kontakte mehr in der Türkei und würden sich dort nie wieder zurechtfinden. Lügen über Lügen, wie wir heute wissen, aber die breite Masse der Deutschen hat diese Geschichten damals, von den Medien von früh bis spät ins Land posaunt, tatsächlich geglaubt.

Kaum hatte Kanzler Schröder die Türken eingebürgert, begann auch schon der islamische Spuk. Das türkische Religionsministerium in Ankara eröffnete eine Zweigstelle in Köln, die Ditib, und begann mit der generalstabsmäßigen Planung von Moscheebauten. Moscheen sind nicht nur Machtsymbole, sondern auch organisatorische Kristallisationspunkte. Strategisch gesehen ist ein Moscheebau in einer deutschen Stadt daher immer der erste Schritt, um die örtlich vorhandenen islamischen Bewohner zunächst mit einem Symbol eigener Macht zu beeindrucken, anschließend zusammenzuführen, zu organisieren und zuletzt gezielt einsatzbar zu machen. Dieser Einsatz beschränkt sich derzeit auf noch eher symbolische Forderungen: den Gebetsraum in der Uni, das Kopftuch auf dem Amtsgericht, etc.pp.. Die Scharia oder gar ein eigener Staat sind noch kein Thema. Aber die strategischen Köpfe der eingebürgerten Türken und Araber in Deutschland beobachten das Spiel ganz genau: Bei jeder neuen Forderung weichen die Deutschen einen Schritt zurück, bis sie eines Tages mit dem Rücken zur Wand stehen werden.

Wie das 1998 angezettelte islamische Abenteuer in Deutschland ausgeht, ob es tatsächlich zum Bürgerkrieg kommt oder ob sich die Islamisierung eher schleichend vollziehen wird, ist heute noch nicht absehbar. Aber ohne die Einbürgerung der Türken 1998 würden wir uns heute diese Frage gar nicht stellen. Deutschland wäre auch heute noch ein friedliches, sicheres, deutsches Land. Denn wir könnten weiterhin all diesen Leuten, die uns mit ihrer religiösen Folklore und irgendwelchen Forderungen kommen, ganz einfach die Tür nach Hause weisen.

Dass wir dieser Möglichkeit beraubt wurden, verdanken wir der rotgrünen Bundesregierung von 1998. Genau gesagt, verdanken wir dieses Schicksal einem ganz bestimmten Mann: Gerhard Schröder. Verflucht sei dieser Name!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

125 KOMMENTARE

  1. Etwas OT aber passt zum Trend:
    Alles, alles für die verlogenen Ficklinge:
    Bundesregierung will Enteignung von Flüchtlingen verhindern
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-04/syrien-bundesregierung-enteignung-fluechtlinge-baschar-al-assad-un

    Damit die arababischen Halsabschneider gut und gerne von Hartz IV leben können.
    Deutsche Hartz IV-Sklaven sollten sich Eigentum im Ausland schaffen, anstatt sich vom „Amt“ enteignen zu lassen. Da bekommen sie sogar noch Hilfe von ihrer Regierung.

  2. “ Hätte man die Deutschen je befragt “

    Die Deutschen werden seit 70 Jahren gefragt welche Partei sie wählen wollen. Und langsam sollte sich herumgesprochen haben, welche Parteien, für welche Inhalte stehen. Die Mehrheit der Deutschen trägt für 100 Jahre falsche Politik die volle Verantwortung.

  3. Gesetzeslage ist gut: Seit wann sind 2 Millionen Fremdländer, die illegal über die Grenze kommen und sich hier von unserm Geld „einrichten“ wollen, „gesetzeskonform“?

  4. Es gibt eine Partei, für die der Name Populismus steht und das ist die SPD. Mit den Stimmen der Türken kommt – noch – in den Bundestag und in die Regierung. Noch, weil spätestens dann, wenn die Musels eine eigene Partei gründen, sind die Stimmen weg, es sei denn, die Partei wird übernommen. Das deutet sich an und ist hinter den Kulissen schon weiter fortgeschritten als man glaubt.

  5. Sieht man die abgewrackten linke Kasper auf dem Foto, muß auch beim letzten Nixchecker der Groschen fallen: Wir werden hier seit Jahrzehnten von Verrätern regiert und nach Strich und Faden verarscht.

  6. Nach dieser Theorie könnten die Türken als Allererstes wieder gehen: Die Türkei war niemals ein bedrohtes Land, hatte unter dem 2. Weltkrieg nicht zu leiden und verursacht auch jetzt nur Problem anstatt unter selbigen zu leiden. Ich für meinen Teil fühle mich den Türken gegenüber von sämtlichen moralischen wie historischen Zwängen befreit!

  7. “ Wir werden hier seit Jahrzehnten von Verrätern regiert und nach Strich und Faden verarscht. “

    Die Nazis haben den Bogen überspannt, aber alle Gruppierungen, die im Dritten Reich im Knast gesessen haben, beherrschen heute Deutschland. Eine Bande von absolut deutschlandfeindlichen Kräften.

  8. .
    Zum einen
    aus eim linken
    antideutschen Reflex
    heraus (liebe Ausländer laßt
    uns nicht mit den Deutschen allein)
    und zum anderen um für das
    linke Projekt ganz neue
    Wählerschichten
    zu generieren.
    So einfach
    ist das.
    .

  9. Viele der politischen, akademischen, journalistischen, juristischen und religiösen Führer Deutschlands scheinen von einer Art kollektiven Wahnsinns betroffen zu sein. Diese psychologische Krankheit, die durch blindes Engagement für politische Korrektheit und Multikulturalität angetrieben wird, zwingt sie dazu, zum Untergang der Deutschen Gesellschaft beizutragen und ihre Ersetzung durch eine islamistisch kontrollierte Kultur zu gewährleisten, die von Scharia regiert wird. Solange diese kulturell selbstmörderischen Führer den Aufstieg des Islam in Deutschland weiterhin ermöglichen, ist die langfristige Perspektive für unsere Kinder und Enkel düster.

  10. Eingeweihte wissen, daß die „Deutsche Staatsangehörigkeit“ 1934 von Hitler erfunden und lt. Beschluß der Alliierten im Mai 1945 verboten wurde, wie übrigens ALLE Gesetze und Verordnungen aus dem 3. Reich. Deshalb kann KEINER der Eingewanderten eine deutsche Staatsbürgerschaft besitzen bzw. erwerben. Jeder Mensch auf der Welt hat nur EINE Staatsangehörigkeit, nämlich die seines Geburtslandes bzw. die seiner Vorfahren. Die Deutschen haben keine einheitliche Staatsangehörigkeit, sondern sie besitzen jeweils die Staatsangehörigkeit der 26 Bundesstaaten, die in der Weimarer Republik rechtswidrig (und damit ungültig) abgeschafft wurden. Diese Bundesstaaten bestehen rechtlich noch heute sind aber mangels fehlender Organisation handlungsunfähig.

  11. „Die Nazis haben den Bogen überspannt, aber alle Gruppierungen, die im Dritten Reich im Knast gesessen haben, beherrschen heute Deutschland. Eine Bande von absolut deutschlandfeindlichen Kräften.“

    Die Deutschen kennen keine Mitte: Entweder sie zerstören alle anderen und sich selber mit – oder sie zerstören sich und alle andern mit. Wie auch immer sich dieser tief eingefressene Minderwertigkeitskompex äußert, ob durch nach außen gerichteteter lächerlicher Überwertigkeitskompex, der auf das Fremde scheißt, oder umgestülpter Mutter-Theresa-Komplex, der auf alles Eigene scheißt. Doch immer bleiben sie feige Kuscher, die es am Ende nicht gewesen sein wollen und „Dienst nach Vorschrift“ taten.

    https://www.youtube.com/watch?v=caiudg4WzOA

  12. Das rot-grüne Gesetz war zweifelsfrei eine historischer Fehler. Allerdings waren die Türken vor diesem Gesetz genauso wenig integriert wie heute mit diesem Gesetz. Probleme mit dieser Gruppe gab es schon damals. Nur waren es vielleicht noch weniger und ohne das Internet konnten die MSM natürlich viel mehr Ereignisse verheimlichen.

  13. Hmmm 20 Jahre Umvolkung? Man möge mir bitte verzeihen, dass ich das nicht feiern werde.

    rolfsteiner
    27. April 2018 at 10:22
    “ Hätte man die Deutschen je befragt “

    Die Deutschen werden seit 70 Jahren gefragt welche Partei sie wählen wollen. Und langsam sollte sich herumgesprochen haben, welche Parteien, für welche Inhalte stehen. Die Mehrheit der Deutschen trägt für 100 Jahre falsche Politik die volle Verantwortung.

    xxxxxxxx

    Ich denke, dass man die Mehrheit nicht wirklich verantwortlich machen sollte. Die Mehrheit der Deutschen ist geistig nicht in der Lage, Parteiprogramme zu lesen oder vernünftig über die zukünftigen Folgen heutiger Entscheidungen nachzudenken. Es klingt hart, aber soll man um die Wahrheit herumreden? Der deutlich größere Teil aller Wähler ist zu dumpf und einfach gestrickt, um selbständig zu denken und gar vernünftige Wahlentscheidungen zu treffen. Die Folge ist, dass die Dummen die Wahlen entscheiden. Die Menschen, die sich jenseits des Fernsehprogramms keine andere Realität auch nur vorstellen können.
    Daher herrschen eigentlich die Medien über Deutschland. Und über diese doch vermutlich die Eigentümer der Medien und Kontrolleure der Medien. Diese Menschen manipulieren dadurch quasi die Wahlen. Daher kann auch korrekt ausgezählt werden. Der Missbrauch der Scheindemokratie geschieht vorher.
    Einziger Weg da heraus: Das Wahlrecht für alle muss wieder abgeschafft werden. Durch einen Fernsehkonsum von über einer Stunde täglich sollte das Wahlrecht verwirkt werden. PI-Leser dürfen natürlich wählen…

  14. so ein unfug.

    die werden seit 1960 eingebürgert. das sind 58 jahre.

    und 1998 hat gerd – wie so oft – fehler gemacht. solche fehler kann man rückgängig machen. hat das jemand getan? nein! versucht ja!….

  15. Das „Hartz IV“-Konzept wurde übrigens maßgeblich von der Bertelsmann-Stiftung mit ausgearbeitet:

    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/enthuellungsbuch-schlimme-vorwuerfe-gegen-bertelsmann-stiftung/3513246.html
    https://www.cicero.de/kultur/bertelsmannstudien-opium-fuer-die-maechtigen

    „Unter dem Pathos der „Gemeinwohlverpflichtung“ oder der Losung „Wir helfen der Politik, dem Staat und der Gesellschaft, Lösungen für die Zukunft zu finden“ (R. Mohn) gibt es kaum ein politisches Feld von Bedeutung, wo die Stiftung mit ihren Handreichungen nicht ihre Lösungsangebote macht.

    Von der so genannten Reformpolitik (also etwa der Agenda 2010 oder den Hartz-Gesetzen), über die demografische Entwicklung, die Kommunal-, die Gesundheits-, die Finanz-, die Schul-, ja sogar die Außen- und Verteidigungspolitik bis hin zur Altersvorsorge oder zum Bibliothekswesen und dem Wissensportal wissen.de oder bis zum Familiengipfel Überall bietet die Stiftung ihre „Lösungen für die Zukunft“ an. Vom Bundespräsidenten, über die Bundeskanzler und die Bundes- und vor allem Landesministerien, bis hin zur Kommunal- oder Finanzverwaltung überall dient Bertelsmann seine Vorschläge an. Bertelsmann hat Politiker wie den Europaparlamentarier Elmar Brok auf der pay-roll. Brok ist Europabeaufragter des Vorstandes der Bertelsmann AG und Senior Vice President Media Development.

    Die Bertelsmann Stiftung hat es vermocht, ein enges personelles und organisatorisches Netzwerk zu einflussreichen Personen aus Kultur, Wissenschaft und Politik bis zu den Bundespräsidenten, vor allem zu Roman Herzog und Horst Köhler, zu flechten. Bei Bertelsmann absolvierten Schröder, Fischer, Merkel pünktlich ihre Antrittsbesuche.
    Und es ist ja nicht unter der Decke geblieben, dass die beiden „Grande Dames“ des deutschen Medienwesens Liz Mohn und Friede Springer in freundschaftlicher Verbundenheit zu Angela Merkel stehen.“
    *https://www.nachdenkseiten.de/?p=5228

    *https://www.bueso.de/bertelsmann-motor-agenda-2010-hartz-iv

  16. an rolfsteiner 27. April 2018 at 10:22

    Jedes Volk wird von seiner Regierung durchregiert, manipuliert, desinformiert und nichtinformiert usw. Das funktioniert, weil die Mehrheit nicht denkt und dieses Zusammenspiel nennt man auch ‚Volksbildung‘. Doch das ist an sich kein Problem ‚auf Gottes Erde‘.
    Zur Katastrophe kommt es immer dann, wenn die Eliten degenerieren oder schlicht zu wenige sind- was beides durch 2 Weltkriege der Fall ist in Deutschland (aber auch in Frankreich und anderen Ländern).
    Die Deutschen sind nicht verantwortlich für das, was nun geschieht, die Wahlergebnisse sind Folge der Manipulationen- es sind einzig und allein die Eliten verantwortlich. Das Deutsche Volk war auch nicht verantwortlich für das Hilterregime oder den Holocoust- es sind einzig und allein die Eliten verantwortlich gewesen. ‚Volk kann nicht, Adel verfehlt‘.
    Schaun Sie nach Frankreich- das viel aufmüpfigere französische Volk hat nicht Le Pen und damit den Erhalt Frankreichs gewählt. Wie geht das? Durch geschickte Manipulation geht das. Wer ist also verantwortlich für das Wahlergebnis?
    Die Schuldzuweiserei ans Volk muß endlich aufhören. Das verdreht alles zur Unkenntlichkeit. Dann wird der Blick auch wieder frei auf das, was zu tun ist. Wir durchblickt, der trete hervor. Wir brauchen neue Eliten, die verantwortungsvoll vorangehen auf unseren Wegen durch die Zeit. Ganz gleich, ob wir nun besetzt sind oder nicht.

  17. Für SPD und Konsorten ist die Naturalisierung afrikanischen und orientalischen Prekariats überlebenswichtig. Denn sie bilden das Wählerreservoir, da die Altsozen immer mehr wegsterben und Junge eher Grün wählen.

  18. Im Inzucht-Strang wurde dieses erhellende Interview der taz mit dem Historiker Hans-Ulrich Wehler zum Islam vom 10. September 2002 gepostet. Auszug:

    Beweist nicht die Bundesrepublik mit ihren 2,4 Millionen türkischen Einwanderern, dass ein friedliches Zusammenleben funktionieren kann?
    Wehler: Das Beispiel zeigt, dass es eben nicht funktioniert. Die Bundesrepublik hat kein Ausländerproblem, sie hat ein Türkenproblem. Diese muslimische Diaspora ist im Prinzip nicht integrierbar. Die Bundesrepublik ist seit ihrer Gründung mit heute zehn Prozent Zugewanderten bravourös fertig geworden. Aber irgendwann kommt eine Grenze, was man einer komplexen Gesellschaft zumuten kann.

    Und wie antworten Sie auf diese Frage?
    Wehler: Man muss das streng steuern. Alle Einwandererländer haben nach einer Phase ungesteuerter Einwanderung die Notbremse gezogen. Die Amerikaner und Australier sogar mit ausgesprochen rassistischen Kriterien. Das amerikanische Einwanderungsgesetz von 1922/23, das 40 Jahre lang in Kraft war, enthält den Kunstbegriff der „Kaukasier“. Das waren sozusagen die blonden Weißen, die in hoher Quote einreisen durften.

    Plädieren Sie etwa dafür, auch bei uns solche Kriterien anzuwenden?
    Wehler: Man soll sich nicht freiwillig Sprengstoff ins Land holen. Ich habe hier zwei glänzende türkische Studenten. Aber man muss das strikt trennen: persönliche Erfahrungen und die Notwendigkeit einer strikten Steuerung.

    Akademische Eliten lassen sich offenbar problemlos integrieren. Ist die Integrationsfähigkeit eher eine Frage des sozialen Status als der Religion?
    Wehler: In der Bundesrepublik kann man von einer türkischen Elite kaum sprechen – abgesehen von dem berühmten Touristikunternehmer Vural Öger und wenigen anderen. Die Türken werden in einer Religion groß, die spezifische Integrationsbarrieren bereitstellt. Die fundamentalistische Strömung ist mehrheitsfähig, auch in der Türkei selbst.

    Kann man diesen Trend stoppen, indem man die westlich orientierten Kräfte durch die Aussicht auf einen EU-Beitritt stärkt?
    Wehler: Dieses Argument grenzt an politischen Schwachsinn. Europa ist geprägt durch die christliche Tradition, durch die jüdisch-römisch-griechische Antike, durch Renaissance, Aufklärung, Wissenschaftsrevolution. Das alles gilt auch für die Beitrittsstaaten in Osteuropa. Aber es gilt nicht für die Türkei. Man kann diese Kulturgrenze nicht in einem Akt mutwilliger Selbstzerstörung einfach ignorieren. Obendrein würde eine Aufnahme der Türkei den Europäern so famose Nachbarn wie Syrien und den Irak bescheren.

    https://www.taz.de/!1089647/

    Diese Erkenntnisse zum Islam und zu Türken – siehe auch Neuffer 1982 http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14344559.html – waren mal Allgemeingut. Aber die deutsche Nomenklatura ist fester denn je entschlossen, Deutschland in eine gesamtislamische Faustrecht-Kloake mit Mord und Totschlag und Scharia zu verwandeln. Deshalb haben wir heute nicht nur ein Türkenproblem, sondern wie haben auch ein Araber- (also MENA = „Middle East & North Africa“), Kurden-, Afghanen-, Pakistaner-, Somalier-, Eritreer-, Nigerianer- etc.pp. Problem.

  19. Da sieht man, wie sich die Sozen zu einer Verräterpartei gewandelt haben. Heute würden ein Helmut Schmidt, ja selbst ein Herbert Wehner, wahrscheinlich aus der Partei geprügelt werden. Wer hätte vor 20 Jahren ernsthaft gedacht, dass dieses Land so schnell zum failed state werden würde, geschwächt durch Einbürgerungsgesetz, Euro-Einführung, asoziale Agenda-Reformen und nun im Sterben liegend durch eine nicht mehr aufzuhaltende Invasionsbewegung. Schröder und sein Adlatus Fischer waren schon übelst, aber Merkel unterbietet selbst die beiden noch.

    Auf Welt ist wieder einmal eindrucksvoll zu lesen, was aus Deutschland wird. Zu hunderten rotten sich asoziale Invasoren und Schmarotzer wie hungrige Wölfe zusammen und fordern den Staat heraus. Wir kennen dieses Verhalten aus den Herkunftsländern, die aufgrund solcher Attacken genau dieser Gruppen – und mit Unterstützung des Westens (es sind ja Rebellen!) – im Bürgerkrieg versunken sind.

    https://www.welt.de/regionales/bayern/article175756167/Angriff-auf-Helfer-im-Englischer-Garten-So-erlebte-dieser-Feuerwehrmann-die-Randale.html

    Schockieren tut mich eigentlich nur noch die Reaktion dieses Feuerwehrmanns, der ernsthaft noch sagt, dass er nicht verstehe, wie es zu solch einem Verhalten kommen könne. Nichts begriffen, nicht bereit, ob der täglichen Gefahr für Leib und Leben mit den Kollegen mal zu streiken und diesen Versagerstaat mit den rosaroten Pussys in den Ämtern zum Teufel zu jagen! Ich erkläre gerne nochmal was passiert ist – in aller prägnanter Kürze: ein verbrecherisches auf Gewinn fixiertes westliches Politiker-, Geheimdienst- und Industriekartell hat strategisch bedeutsame und rohstoffreiche Staaten wie Lybien, Syrien usw. durch finanzielle und logistische Unterstützung von Islamisten, Dschihadisten und kriminellen Gesocks in Scheisshäuser verwandelt. Fakt! Die so zerstörten Staaten und Ordnungen wurden zum Einfallstor nach Europa und zur Brutstätte für das eben genannte Pack. Das fehlgelaufene Umsturzexperiment Syrien hat nun zu der paradoxen Situation geführt, dass dort die Ordnung wieder hergestellt wird. Das bedeutet, dass Menschen wieder friedlich zusammen leben können und Minderheiten ohne Angst auf die Straße gehen können, während der – und jetzt wird es lustig – unnütze und zuvor aus den Strafanstalten befreite kriminelle Human-Abfall – aus Angst vor dem syrischen Staat und der Strafe für begangene Verbrechen – nach Europa und insb. nach Deutschland gespült/geholt wurde. Wir haben es hier nicht mit einem Alkoholproblem zu tun, sondern mit Menschen, die NICHT mehr gesellschafts- und zivilisationsfähig sind! Während sie in Syrien oder Lybien von der Ordnungsmacht noch einen Knüppel in die Fresse bekommen haben, verteilt die deutsche Exekutive….nunja…“voll krasse“ Ansprachen und Platzverweise…und die Politik bildet einen Stuhlkreis. Wer so denkt, hat die Triebe eines Raubtiers nicht begriffen und leistet Beihilfe dazu, eine offene, friedliche und liberale Gesellschaft abzuschaffen.

  20. Schon vor 1998 gab es die Ditib in Deutschland.
    Genau wie umstrittene Moscheebauten.
    Insofern irrt der Autor.

  21. Kann man das nicht rückgängig machen?
    Wieso nicht?
    Frei nach Frau Kässmann: Zwei turkische Eltern. Vier türkische Großeltern. Da weiß man, woher der Wind weht.

    Nur weil ein Deutscher Pass dazu kommt…..bleibt Türke Türke.

    Und will es ja selbst so. Ja besteht drauf.

  22. „Hätte man die Deutschen je befragt, hätte man zum Beispiel eine Volksabstimmung über die Einbürgerung der Gastarbeiter durchgeführt, hätten die Deutschen vermutlich Nein gesagt…“

    Man hat die Deutschen ja gewissermaßen befragt und sie haben in Scharen „nein“ gesagt: Erinnert Ihr Euch nicht mehr an die CDU-Unterschriftensammlung „gegen die doppelte Staatsbürgerschaft“? Es war damals ein Riesenerfolg, die Linken haben geschäumt und – wie die linken Vollidioten eben so sind – CDU-Stände umgeschmissen, Listen zerrissen und in den Dreck getreten usw.

    Schröder sagte damals, man könne nicht Politik gegen das Volk machen (oder so ähnlich) und hat wenigstens bezüglich der doppelten Staatsbürgerschaft einen Rückzieher gemacht. Aber auch das ist ja mittlerweile gekippt. Der Wille des Volkes interessiert die deutschen Politiker einen Dreck!

  23. Mir ist klar, dass auch weiterhin jeder Idiot wählen darf. Auch jeder, der seine „Informationen“ nur aus dem Fernsehen bezieht. Und damit wird die Umvolkung bis zur endgültigen Vernichtung fortgesetzt.

    Die AfD sollte sich dieser traurigen Wirklichkeit stellen. Wenn man die Umvolkung beenden will oder sogar rückgängig machen, muss man die Medien beherrschen. Propaganda… Und ja, ich muss zugeben, dass ich selbst nicht weiß, wie das klappen könnte. Aber es müsste doch entsprechende Profis geben, die müssen eben gut bezahlt werden. Die „87%“ wird man allein durch gute Politik nicht bekommen.

  24. Bemerkenswert dürfte sein, dass etwa die Hälfte der Einbürgerungswilligen unter Beibehaltung ihrer bisherigen Staatsangehörigkeit eingebürgert wird. Sie sind also Doppelstaater. Somit stellt sich die Frage, welchen Staat ihre Loyalität gehört, wenn es die Situation einmal erfordert?

  25. Bemerkenswert dürfte sein, dass etwa die Hälfte der Einbürgerungswilligen unter Beibehaltung ihrer bisherigen Staatsangehörigkeit eingebürgert wird. Sie sind also Doppelstaater. Somit stellt sich die Frage, welchen Staat ihre Loyalität gehört, wenn es die Situation einmal erfordert?

  26. Shinzo 27. April 2018 at 11:12
    Kann man das nicht rückgängig machen?

    Klar kann man das. Man muß nur wollen!
    Eines der ersten Gesetze nach der Wende sollte ein umfassendes Repatriierungsgesetz sein.

  27. „Seit gut zehn Jahren befasse ich mich mit der deutschen Geschichte ab 1896 und erkenne immer deutlicher, wie sehr ich mein Leben lang über die Geschichte unseres Volkes belogen und manipuliert wurde. Als Angehöriger eines angeblichen „Verbrechervolkes“ scheue ich mich bis heute, das Wort Volk überhaupt noch zu benutzen.

    Wer sich als Angehöriger der Deutschen Nation auf seine Würde beruft, wird von der Mehrheit der in diesem Land Lebenden im harmlosesten Fall mitleidig belächelt und in schlimmeren Fällen als Nazi, Rassist oder Faschist in die rechtsradikale Ecke gestellt. Der universelle Vorwurf der „Kollektivschuld“ hat jedem Deutschen das Wort „Vaterlandsliebe“ aus den Köpfen geblasen. Ein Deutscher, der sich zu seiner Nation bekennt, gilt als moralisch verkommen.

    Es ist das Ergebnis eines beispiellosen Programms zur Umerziehung, das die Alliierten nach dem Zweiten Weltkrieg rigoros durchgeführt haben und noch heute jede Infragestellung der „Minderwertigkeit des deutschen Volkes“ durch Justiz und Medien strengstens ausmerzen lassen.

    Für die heute lebenden Deutschen beginnt das Jahr Null der Geschichte mit Nürnberg und der Entnazifizierung. Daß dem auch unsägliche Kriegsverbrechen an Deutschen vorausgegangen sind, verschweigen nicht nur die Alliierten, sondern mit ihnen der Mainstream deutscher Historiker, Journalisten und Schriftsteller.

    Im „Report of a Conference on Germany after the War“, erarbeitet im Sommer 1944 vom „Joint Committee on Post-War-Planning“ an der Columbia University, New York City, fand sich der Fahrplan für die Umerziehung der Deutschen, der dann zur offiziellen Richtlinie der US-amerikanischen Nachkriegspolitik wurde. (Er ist wiedergegeben in Mosberg, Reeducation.) Entwickelt wurde er von Wissenschaftlern aus den Gebieten der Medizin, Psychologie, Soziologie usw. Der zu den geistigen Vätern gehörende Schweizer Psychoanalytiker C. G. Jung hatte davor gewarnt, einen Unterschied zwischen „anständigen und unanständigen“ Deutschen zu machen (zitiert in Mosberg, Reeducation). Die Deutschen seien „kollektiv schuldig“. Der Grund dafür sei eine „allgemeine psychische Minderwertigkeit des deutschen Menschen“. Nach seiner Auffassung seien die Deutschen „entartet“. Die einzig wirksame Therapie sei es, dass die Deutschen dazu gebracht werden müssen, ihre Schuld anzuerkennen, ja, dass sie sich selbst öffentlich und immer wieder zu ihrer Schuld bekennen.
    Einer der ersten Schritte zu diesem Ziel war das Stuttgarter Schuldbekenntnis der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD). Als sich führende Persönlichkeiten der deutschen evangelischen Kirche, die überwiegend der Bekennenden Kirche angehörten, bemühten, in den im Aufbau befindlichen Ökumenischen Rat aufgenommen zu werden, wurde ihnen die Bedingung gestellt, zunächst ein Bekenntnis zur deutschen Kollektivschuld öffentlich abzulegen. Generalsekretär des Ökumenischen Rates war der Holländer Visser’t Hooft, der im Kriege dem britischen Geheimdienst angehört hatte. Am 18./19. Oktober 1945 legten die Führer der deutschen evangelischen Kirchen vom Landesbischof Lilje über Pastor Martin Niemöller bis zu Dr. Dr. Gustav Heinemann das gewünschte Schuldbekenntnis ab, und zwar nicht nur für die evangelische Kirche, sondern für das gesamte deutsche Volk, also beispielsweise auch die Katholiken und Konfessionslosen. (Ausführlich dazu der Kieler Theologieprofessor Walter Bodenstein in „Ist nur der Besiegte schuldig? Die EKD und das Stuttgarter Schuldbekenntnis von 1945“.)

    https://buntingen.de/der-geplante-tod/

    Taugliches aktuelles Beispiel dafür, dass Deutschen (als Gruppe) nach dem Willen des Regimes keine Ehre zugestanden wird (bei der Masse an Ausländern, vornehmlich Moslems, die sich im Land aufhalten, kann zudem schwerlich von einer „Minderheit“ schwadroniert werden):

    „Die AfD will, dass Paragraf 130 des Strafgesetzbuches geändert wird. Er stellt Volksverhetzung unter Strafe. Das Ziel der AfD: Künftig soll es strafbar sein, Menschen in „ihrer Eigenschaft als Deutsche“ zu beschimpfen. (…)
    Jens Maier, Abgeordneter aus Sachsen und vor seinem Mandat Richter in Dresden, argumentierte am Dienstag vor einer Journalistenrunde.
    „Das Wichtigste ist erst mal, der Paragraf 130 StGB ist kein Paragraf, der Minderheiten schützen soll, von seinem Schutzzweck her. Sondern Schutzgut ist der öffentliche Frieden.“ (…)

    Konstantin von Notz, Rechtspolitiker und stellvertretender Fraktionschef der Grünen findet, „dass hier versucht wird, völkisches Gedankengut ins Strafgesetzbuch einfließen zu lassen.“ Und:
    „Das ist, wenn man sich das anguckt, ein abwegiges Grundverständnis der Gesetzeslage.““
    *http://www.deutschlandfunkkultur.de/gesetzesinitiative-afd-will-volksverhetzungsparagrafen.2165.de.html?dram:article_id=416635

  28. PI das rotgrüne Einbürgerungsgesetz von 1998 war ein historischer Fehler

    Ich denke mal, das war kein „Fehler“ sondern der Startschuss zum letzten Gefecht.

  29. Mit Rotzgrün begann der Völkermord, der noch Millionen indigener Europäer das Leben kosten wird.

    Tote kleiner 55 Millionen: Nazis schlimmer als rotzgrün

    Tote größer 55 Millionen: Rotzgrün schlimmer als Nazis

    In beiden Fällen gilt: Sozialismus tötet!

    2020 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIx-Claudia-Fatima-Rotz-Moschee

  30. Das war kein Fehler; das ist geplanter Massenmord am eigenen Volk. Langsam sollte man sich mal überlegen das Schächten einiger Politiker zu erlauben und sie ihre eigenen Früchte fressen zu lassen, bevor wir alle abgeschlachtet werden. Doch ist es eigentlich schon zu spät. Macht euch Gedanken, wie ihr in der Wildniss überlebt und Waffen improvisiert etc. Möge Gott uns helfen!!

  31. Vielleicht ein wenig weit „hergeholt“, aber, auch ein anderer Forist äußerte dies in einem Kommentar: wenn es einem Land bzw. einer (oder mehreren, quasi allen ehemals oder auch jetzt) regierenden Parteien so wichtig ist, dass hier möglichst viele Moslems und damit „Judenhasser“ (Antisemiten) leben … mit der Konsequenz, dass das Leben für Juden (wieder!!!) unsicher wird, diese gar abwandern (?)…. dann stellt sich doch schon auch die Frage, ob hinter dieser Politik nicht auch genau dieses Kalkül steckt… so nach dem Motto: „was wir damals nicht geschafft haben, dass machen jetzt die Moslems“…

    Vielleicht ein wenig arg „spinnert“, so ein Gedanke, doch, ich finde einfach keinen plausiblen Grund, weshalb eine Ansiedlung von für unsere Kultur ungeeigneten Menschen in derart hohen Zahlen sonst für einen „Sinn“ haben könnte… wenn man auch noch mit einbezieht (she. Artikel auf Vichy zu Maas und der Milliarde), dass für 0,50 Euro pro Tag ein (potentieller) „Flüchtling“ in der Heimat „versorgt“ werden könnte… versus 50 Euro pro Tag, wenn er einmal hier ist und „Aysl“ gesagt hat… (wobei ich persönlich glaube, dass 50 Euro noch tief gegriffen ist…)

    Wie man es dreht und wendet, es ist immer die selbe Erkenntnis: es geht Regierenden darum, möglichst vielen „Flüchtlingen“ Zugang zu D und damit zu unseren Sozialsystemen zu verschaffen, wohingegen es dem Einheimischen immer schwerer fällt, seine Zukunft zu sichern…

  32. Schröder, das größte Arschloch seit Goebbels, SPD in Vollendung und Verwirrung. Ein korrupter, dämlicher, alternder Gernegroße ohne Substanz, ohne Konzept und Ziele, gierig nach Bedeutung & Liebe, die ihm die Geschichte versagen wird. Letzter SPD-Kanzler-Zwerg, eine Partei, die sich wegsperren und mit dem beschränkten Außenminister Maas die Voll-Endung finden wird.

  33. RDX 27. April 2018 at 10:53

    Das rot-grüne Gesetz war zweifelsfrei eine historischer Fehler. Allerdings waren die Türken vor diesem Gesetz genauso wenig integriert wie heute mit diesem Gesetz. Probleme mit dieser Gruppe gab es schon damals. Nur waren es vielleicht noch weniger und ohne das Internet konnten die MSM natürlich viel mehr Ereignisse verheimlichen.

    Oder – dafür wurden die MSM mal gelesen – ganz normal über Probleme berichten, statt ideologisch die Regierungslinie durchzudrücken. Also ihrer Aufgabe als freie statt Agitprop-Presse nachzukommen. Hat sogar der Spargel mal gekonnt:

    1949: „Türken beten wieder zu Allah“
    *http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-44437598.html

    1973: „Die Türken kommen – rette sich wer kann“
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41955159.html

    1983: „Wenn die Muftis kommen, gibt’s Zoff im Pütt“
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018269.html

    1990: „Schwupp, sind die Türken drin“
    *http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13497148.html

    1991: „Böse Deutsche, gute Ausländer“
    *http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13491885.html

    1997: „Zeitbomben in den Großstädten“ („Die Ausländerintegration ist gescheitert“)
    *http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8694129.html

    Wir hocken auf einem Pulverfaß. 2015 hat Merkel seine brennende, aber lange Lunte gegen einen Atomzünder ausgetauscht: Geht schneller, hat mehr Wums, vernichtet Deutschland gründlicher.

  34. Tritt-Ihn 27. April 2018 at 11:13

    Pol Pot hätten die linksgrünen Dreckschweine sofort geehrt!

  35. Habe eben die Bundestagsdebatte „Volksverhetzung gg Deutsche als Straftatbestand “ verfolgt. Natürlich wird die AfD daraufhin von allen Parteien vermöbelt. Die AfD steht in der Ringecke und bekommt einen Tiefschlag nach dem anderen, was DDR1 in der heutigen Tagesschau genüsslich aufbereiten wird.
    Man mag diese Anträge der AfD als sinnlos betrachten, aber letztendlich nur mit diesem eigentlich nicht zu gewinnenden Nahkampf, kann man dem politisch grenzdebilen Michel deutlich machen, wer und welche Partei sich für die Einheimischen überhaupt noch glaubhaft einsetzt. In den Medien wird die AfD völlig ignoriert und bekommt Null Deutungshoheit, also bleibt nur der rhetorische Bundestags Clinch. Nahkampf im Einer gegen Alle Modus. Wird noch ein langer und schmerzhafter Weg.

  36. UAW244 27. April 2018 at 11:28

    Durch das Ausgrenzen der AfD durch die VölkermörderInnen wird nicht eine Frau weniger vergewaltigt, nicht ein ungläubiger Deutscher weniger ermordet.

    Kurzum: Die Völkermörder können zwar die Realität ignorieren, nicht jedoch die Folgen….

  37. @ wanda

    Das sehe ich anders. Wenn sich Millionen Bürger von einer kleinen, selbsternannten Elite in den Abgrund führen lassen, und dieses nicht einmal zur Kenntnis nehmen, sind diese Bürger Vollidioten. Die meisten Deutschen sind saudumme Lemminge, die ganz einfach tun, was grade alle anderen auch tun, egal ob nun als Nazis oder als Gutmenschen. Selbst Akademiker, die ich kenne, sind entweder Linke oder besitzen gar keine politischen Ansichten. Den meisten Leuten ist es schlichtweg egal, als was sie ihr Dasein fristen, ob als Nazis, als islamisierte Halbkanaken oder als vollgeschissene Hausschweine.

  38. Die Rot-Grünen Verbrecher haben Deutschland einen nichtwiedergutmachbaren Schaden zugefügt …

    und mit ihren linksfaschistischen Schlägerbanden versuchen sie den status quo zu erhalten – koste es, was es wolle.

    Da wird auch nicht vor Sachbeschädigung, Körperverletzung, Lügen, Verdrehen, Beleidigen, Mobben … zurück geschreckt. Hauptsächlich gegen Patrioten und die einzige Alternative zu diesem Kurs, der AfD

    Deshalb raus! Raus auf die Straße! Info- und Aufklärungsstände, so wie meiner, den ich gleich wieder aufbaue:

    https://seruiwolk.wordpress.com/2018/04/26/morgens-frueh-zur-arbeit/

    Zeigt Präsenz!

  39. Machtwort 27. April 2018 at 10:52
    „Die Nazis haben den Bogen überspannt, aber alle Gruppierungen, die im Dritten Reich im Knast gesessen haben, beherrschen heute Deutschland. Eine Bande von absolut deutschlandfeindlichen Kräften.“
    ———————————
    Mich wunderte, dass dieser als Zitat gekennzeichnete erste Teil, zu Ihrer zweiten Passage so gar nicht stimmig ist. Er stammt von rolfsteiner 27. April 2018 at 10:40. Das Zitat scheint mir um 180 Grad verdreht. Die, die heute Deutschland beherrschen, hätten eben seinerzeit nicht im Knast gesessen, sodern auf ähnlichen Posten, die sie heute auch inne haben.
    Die Zeit hat längst begonnen, in der Leute, die ähnlich gestrickt sind wie die, die damals eingebuchtet wurden, mit gleicher Vehemmens verfolgt werden. Leute, die aufrichtig sind, gerade stehen, unterscheiden sich vom schleimigen rückgradlosen Kriechertum der Systemlinge, die die Bedingung der Möglichkeit sind, dass es hier so etwas geben kann wie Hitlerismus oder grüner MehrKillismus.

    Die Deutschen kennen keine Mitte: Entweder sie zerstören alle anderen und sich selber mit – oder sie zerstören sich und alle andern mit.

    Wie wahr!!!!! Eine wahre Mitte ist Synthese, die Vermittelung von These und Antithese, die im Kampf und politischer Arbeit errungen werden muss. Doch im stinkenden Schleim der totalen Angepasstheit und der radikalen Bekämpfung jeder Antithese verliert sich jeder politische Kampf. Die Mittel die heute in die Bekämpfung der politischen Antithese (AfD), PEGIDA u.a., gesteckt werden, sind gigantisch.
    Dennoch ist heute alles viel anders als vor 1933. Die Menschen, davon die Männer, damals waren geprägt von Grabenkriegen, Giftgas und Maschinengewehren, puren Überlebensangst. Die Frauen hatten die Familie durch den Hunger zu bringen.
    Die 1968 sind die Kinder, dieser Leute, die schworen, dass es ihren Kindern einmal besser gehen soll. Dieser Schwur entpuppte sich als reiner Fluch. Der Traum gedieh in der Illusion „Freiheit statt Sozialismus“, im „Kalten Krieg“, der den totalen. oder besser totalitären, Kapitalismus in Fesseln hielt.
    1989 vereinigten sich die real existierenden Gegensätze im Politischen. Schröder und Fischer, die einen radikalen Sozialismus vorgaben zu träumen, entfesselten den Kapitalisums total. Der übergangslose Wechsel Schröders zum Oligarchen Gazprom, ist mehr als Beleg dafür. Was diese beiden im Namen der Globalisierung begannen vollendete MehrKill ganz in deren Sinne. Fischer lobt MehrKill folgerichtig auch in den allerhöchsten Tönen:

    Der frühere Außenminister Joschka Fischer (Grüne) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in höchsten Tönen gelobt. „Sie hat gewaltig gelernt mit den Jahren und ist eigentlich ein Glück für das Land“, sagte Fischer dem „Stern“, in dem der 70-Jährige auf sieben Jahrzehnte Bundesrepublik und seine Nähe und Distanz zu diesem Staat zurückblickte. WELT 25.4.18

    Nur aus diesem politischem Schleim der fehlenden (echten dialektisch-synthetischen) Mitte können solche politischen Aliens wie Schröder, Fischer oder Mehrkill, mit ihrem Hofstaat erwachsen.
    Diese Nation ist aus dem Säuglingsalter nie herausgekommen, denn sonst gebe es werde einen Minderwertigkeitskomplex noch Allmachtsphantasien, sondern die Übernahme konkreter Verantwortung nach innen und aussen. Trump, über den man denken mag, was man will, nimmt dies höchst sensibel war und geht mit der „MUTTI“ MehrKill entsprechend um. Eine Nation nennt ihre oberste Repräsentantin „Mutti“ nur, wenn sie sich unerwachsen fühlt.

  40. @Babieca:
    Vielen Dank für die Links. Die ernüchternde Wahrheit ist, dass man seit Jahrzehnten das Problem kennt, aber man es nicht etwa lösen will, sondern alles noch viel schlimmer macht. Immer mehr Einwanderung durch Familiennachzug und Asyl. Immer mehr Kompromisse zugunsten dieser fremden Kulturen. Einzig die Existenz der AfD ist neu und gibt Hoffnung zurück.
    Die Wahrheit ist auch, dass von Leuten wie Helmut Schmidt bis hin zu Seehofer immer viele Sprüche kamen, aber nie hat jemand dagegen etwas unternommen. Im Gegenteil.
    Die Islamisierung läuft schon seit Jahrzehnten. Am Anfang einfach im Hintergrund. Man nahm dies damals einfach noch nicht ernst, weil es noch keinen Terror und weniger Moslems gab und weil man im absolut richtigen Kampf gegen den Sozialismus auf falsche Moslemfreunde gesetzt hat. Deswegen warne ich nun davor, den umgekehrten Fehler zu machen und Leute wie Assad oder Organisationen wie die PKK als Verbündete zu sehen, nur weil man den selben Feind hat.

  41. @kalafati 27. April 2018 at 11:49 „…………….Nur aus diesem politischem Schleim der fehlenden (echten dialektisch-synthetischen) Mitte können solche politischen Aliens wie Schröder, Fischer oder Mehrkill, mit ihrem Hofstaat erwachsen.
    Diese Nation ist aus dem Säuglingsalter nie herausgekommen, denn sonst gebe es werde einen Minderwertigkeitskomplex noch Allmachtsphantasien, sondern die Übernahme konkreter Verantwortung nach innen und aussen. Trump, über den man denken mag, was man will, nimmt dies höchst sensibel war und geht mit der „MUTTI“ MehrKill entsprechend um. Eine Nation nennt ihre oberste Repräsentantin „Mutti“ nur, wenn sie sich unerwachsen fühlt.“

    +++++++++++

    Danke für Ihren bereichernden Kommentar. Dieser hat mir zu Orientierung in diesem Wirrwarr verholfen!

  42. Ja, das habe ich 1998 alles nicht gewußt. Aber ich schrieb der FAZ einen Leserbrief bezüglich der Skrupellosigkeit von Schröder mit den Grünen eine Regierung zu bilden. Wieso weiß ich nicht mehr, aber irgendwas muß mir an den Grünen mißfallen haben. Es war anläßlich eines Kommenars in der FAZ in dem der Kommentator meinte. Man könne nicht umhin ob der Geschäftigkeit der neuen Partner eine gewissen Freude darüber mit zu empfinden wie sie frisch zu Werke gehen würden.
    Ich denke es war so, dass die FAZ (ich hatte sie abonniert und habe sie täglich auf dem Weg zur Arbeit in der Duisburger Straßenbahn (Linie 901, „Marxloh-Expreß“) gelesen). eben vor der Wahl gegen rotgrün gewesen war. Aber dann arrangierte man sich wohl langsam.

  43. @ Machtwort 27. April 2018 at 10:52

    „Die Nazis haben den Bogen überspannt, aber alle Gruppierungen, die im Dritten Reich im Knast gesessen haben, beherrschen heute Deutschland. Eine Bande von absolut deutschlandfeindlichen Kräften.“
    ______________________________
    Das ist historisch nicht haltbar

    Es wurden nach dem Reichstagsbrand tatsächlich viele Kommunisten, Sozis, Gewerkschafter verhaftet – aber kurze Zeit später wieder gegen Ehrenwort, sich nicht gegen Deutschland und seine rechtmäßige Regierung zu betätigen – entlassen. Nur, wer sich weigerte, dieses Ehrenwort abzugeben, verblieb in Schutzhaft. Selbst ein Honecker hatte Tagesfreizeit, wie er selbst in seinen Memoiren schrieb und durfte sich frei draußen aufhalten.

    Von den wieder Freigelassenen, gingen einige nach Spanien (Beimler, Becker, Renn …), um dort auf roter Seite zu kämpfen und in Mehrheit zu sterben. Der viel größere Teil, insbesondere Kommunisten, gingen in das Arbeiter- und Bauernparadies, zu Onkelchen Stalin, um sich zu 95% dort erschießen zu lassen.

    Erst mit Kriegsbeginn veränderte sich vieles

  44. Und man hätte im Verlauf der 20 Jahre die Entwicklung sehen, und das Ruder rumreißen können. Aber nein, der Moscheebau schreitet voran, als seinen diese Heimatvernichter allesamt von Außerirdischen entführt. Hoffentlich legt denen noch jemand das Handwerk, ehe Deutschland dem Halbmond gehört!

  45. SPD wäre doch ohne das Gesetz schon längst mit der 5 % Grenze am kämpfen. Nur Musel halten sie noch auf Höhe der AfD.

  46. Kirpal 27. April 2018 at 11:20
    was der Zweck ist, ist Ihnen nicht klar? Es geht nicht einfach nur um die Auslöschung der Deutschen per Geburtenjihad mit degenerierten Menschen.
    Es kommt zur Zerstörung der Sozialsysteme, dann zur Zersetzung des alltäglichen Friedens mit Raub und Hass, es kommt zum Kampf der Moslems gegen Deutsche (was integrierte Zuwanderer anderer Kulturen einbezieht), dann fließt wirklich viel Blut auf den Straßen, dann beschuldigt man die Deutschen wieder als böses Volk, dann setzt man eine Militärregierung gegen die Deutschen ein, aufmüpfige Deutsche werden kaserniert und massenhaft ermordet und so die deutsche Intelligenz wirksam reduziert, die Moslems werden am Ende ebenso der nicht duldbaren Unmenschlichkeit beschuldigt und bis nach Sonstwohin ausgeschafft, man wird ihnen nachsetzen zur ‚Islambekämpfung‘ und den Nahen Osten restlos zerstören und das dortige Öl und Gas konfiszieren- Europa versinkt in Schutt und Elend, während das amerikanische System sich durch die Kriegswirtschaft und das Neuaufbauen zerstörter Gebiete erholt und seine Wirtschaftsmacht regeneriert…sich als moralische überlegener Befreier der Welt feiert… so soll es in etwa sein. Und weil das so pervers ist, daß man gar nicht mehr atmen kann, wird das nicht so gelingen. Irgendwo in der Mitte dieses Horrorszenarios wird Schluß sein, wahrscheinlich, weil Rußland und China gegenhalten werden, einfach um Millionen Menschen das Leben zu retten und den perversen Schmutz zu beenden.
    Informierte (militante) Moslems wissen übrigens, daß sie hier als dritte Armee mißbraucht werden sollen. Ist ihnen aber auch egal, weil sie irgendwo immer noch hoffen, die neuen Herren in Europa zu werden oder wenigstens ordentlich abzusahnen.

    Wir haben den zweiten Weltkrieg überlebt, wir schaffen auch das, sofern keine Atombomben zum Einsatz kommen. Aber extrem Vieles wird anders sein in 20 Jahren, einige Staaten werden verschwunden sein, neue Grenzen in Europa wird es geben…

  47. Babieca 27. April 2018 at 11:09
    Im Inzucht-Strang wurde dieses erhellende Interview der taz mit dem Historiker Hans-Ulrich Wehler zum Islam vom 10. September 2002 gepostet. Auszug:

    ————————————————————————————-
    Ich dachte erst, das hätte ich doch lesen müssen. Aber da hatte ich die FAZ schon gekündigt.

  48. Schröder hatte schon immer einen Bezug zum Lügenbaron.
    Im Wahlkampf gegen Kohl war es, insoweit ich mich noch erinnern kann, mit mir keinen Euro.
    Als er dann an der Macht kam, passierte 100 Tage nix.
    Dann ließ er die Katze aus dem Sack.
    Über Globalisierungsgefasele kam dann der alternativlose Euro und Agenda 2010, inklusive seiner ganzen anderen Errungenschaften als übliche bittere Pillen der Arbeiterpartei fürs Volk. Zur Einführung des Euro erinnere ich mich noch gut daran, wie er in einer Fernsehshow zur Euroeinführung sagte, dass es durch den Euro im Gegensatz zur D-Mark keinen Unterschied gibt.
    War auch eine seiner tpischen Lügen.
    Apropo Katze aus dem Sack, immer wenn ich etwas von Fischer sehe, denke ich an das Märchen Knüppel aus dem Sack. Kann dagegen leider nichts machen.

  49. 🙁 Schlimme Jahre, schlimme Gesetze, schlimme Zukunft!
    Wo der Silberstreif am Horizont?

  50. Ein paar kleine Gesetzesänderungen würden genügen, und die Heuschrecken ziehen von selbst weiter.
    Wichtig wäre mal ein Verbotsverfahren gegen das volksverhetzende und zu mannigfachem Mord aufrufende Hassbuch namens Koran. Der Koran muss verboten werden oder befreit von den Aufrufen zu Mord, Folter und von allem (!!), was unserem Grundgesetz und unserer christlich-jüdischen Tradition widerspricht. Es ist ein Skandal sondergleichen, dass sowas nicht schon längst gemacht wurde.
    Auslands-Kindergeld, kostenlose Krankenversicherung aller Angehörigen im Ausland, und dergleichen gehören restlos (!!) abgeschafft. Alle Privilegien dieser „Klientel“ müssen öffentlich bekannt gemacht und abgeschafft werden.
    Ditib und andere Moscheevereine werden alle (!!) verboten. Usw., usw.

    Alle Illegalen müssen sowieso wieder raus aus Deutschland (inklusive ihrer Kinder, egal, wo geboren !!). Für deutsches Geld werden viele Länder bereit sein, die Wanderfreudigen aufzunehmen. Die deutsche Wirtschaft kann sich eine goldene Nase verdienen durch Bau und Betrieb entsprechender Einrichtungen in anderen Ländern. Wenn Kirche und Caritas diese Schäfchen betreuen wollen, sollen sie das in diesen anderen Ländern tun, und die Schmarotzerei auf Kosten der Deutschen endlich beenden.

    Deutsche Gesetze müssen wieder angewendet werden. Und geringfügig angepasst.
    In Deutschland wieder Recht und Ordnung (echtes Recht, nicht EU-Murksel-Murks) herzustellen, ist möglich. Noch Jahre lang kann das leicht gemacht werden.
    Es ist nur eine Frage des Wollens.

  51. @wanda 27. April 2018 at 12:02 zu Ihrer Frage an mich:
    Kirpal 27. April 2018 at 11:20
    „was der Zweck ist, ist Ihnen nicht klar?“ , meine Antwort:

    danke für Ihren Kommentar, der „es“ wohl auf den Punkt bringt: „… weil das so pervers ist“ …

    Diese „Perversion“ hat @kalafati 27. April 2018 at 11:49, weiter oben, wie ich finde, psychologisch gut zusammengefasst… „Diese Nation ist aus dem Säuglingsalter nie herausgekommen, denn sonst gebe es werde einen Minderwertigkeitskomplex noch Allmachtsphantasien, sondern die Übernahme konkreter Verantwortung nach innen und aussen.“, denn, so lange der Wähler, also die Mehrheit einer Gesellschaft, aller Gesellschaft, einer Elite diese Spiel durchgehen lässt… ohne, so lange frage ich mich, welche psychischen Aspekte hier reinkommen… Psychologie… denn, nur wenn man versteht, wie etwas funktioniert, kann man auch das WAS ändern…

    Dieses Forum hier gibt (mir) einfach immer wieder die Hoffnung, dass es nicht zur Umsetzung dieser Wirtschaftsperversion kommen wird… Psychopathen (als solche sehe ich diese Eliten im Großen und Ganzen…) sind zwar skrupellos, verlogen, heimtückisch und gehen prinzipiell über Leichen… aber, da sie unmenschlich sind, fehlen ihnen einfach auch die Vorteile einer emphatischen Intelligenz… auf welche ich hoffe bzw. baue. Wie in der Apokalypse halt vorgehen :-)) … heißt ja nix anderes als Offenbarung…

  52. Maria-Bernhardine 27. April 2018 at 12:08
    ? Schlimme Jahre, schlimme Gesetze, schlimme Zukunft!
    Wo der Silberstreif am Horizont?

    —————————————————
    Bei rationaler Betrachtung ist es vorbei. Sollte man das Problem angehen gibt es Türken- und Negeraufstände. Es gibt keine Bundeswehr und Polizei die das noch nieder schlagen können. Deshalb habe ich ja vor Jahren schon geschrieben. Irgendwer müßte militärisch helfen. Rußland oder USA.

  53. Deutschland befindet sich jetzt – angeheizt auch durch eine katastrophale demographische Lage – in einem nicht mehr zu stoppenden Abwärtsstrudel an dem der unsägliche Fischer und auch Basta-Schröder ihren historisch maßgeblichen Anteil haben.
    Dass der unsägliche Fischer den endgültigen Sargnagel Deutschlands – die unsägliche Merkel – zum Glücksfall für Deutschland erklärt, ist nur folgerichtig für die Deutschland-Killer. Das alles endet sehr bald in einer epischen Katastrophe für Deutschland. Am Ende steht dann ein islamisches Shithole.

  54. Unser Wahlrecht bevorzugt Deutsche, ääh alle hier schon länger Lebenden. Das geht doch gar nicht. Es sollte umgehend dahingehend geändert werden, dass auch alle bald hier Lebenden und alle die, die hier leben könnten, wenn sie wollten, das Wahlrecht geben. Am besten in ganz Afrika und im nahen Osten die Deutschen Parlamente wählen lassen. Warum nicht auch die gesamte Türkei, nicht nur die Gastarbeiter, ääh Deutsch-Türken, hier wählen lassen?
    Kindergeld zahlen wir schließlich auch an Kinder, die hier nicht leben. Oder womöglich nie existierten?

  55. Mich würde mal interessieren, wie hoch der Prozentsatz unter denen ist, in erster oder zweiter Generation hier, die sich wirklich mit Deutschland identifizieren und das hier als Heimat ansehen.

    Und wie viele von denen, das hier nur als Hartz IV Basisfinanzierung nutzen, die Deutsche Sprache nicht sprechen/ lernen, sich ein Häusschen am Bosporus bauen, im Sommer den Hartz IV Urlaub mit Krankheit verlängern und eigentlich auf Deutschland und seine Kultur scheissen.

  56. OT- Gewerkschaft der Polizei gegen Abschiebezentren wegen „erheblichen Aggressionspotentials“:
    https://deutsch.rt.com/inland/69064-erhebliches-agressionspotenzial-gewerkschaft-polizei-warnt-vor-abschiebezentren/
    Diese Polizei verstehe ich jetzt nicht. Ist es etwa besser, dieses Aggressionspotential unter die wehrlose Bevölkerung zu mischen? Man hat wohl Angst, die wilden Tiere bändigen zu müssen, die man bislang frei hat herumlaufen lassen. Wahnsinn.

  57. Zu meinem Kommentar von 12.17 Uhr:

    Es sollte viele, viele informelle Abstimmungen geben, z. B. auf freien Medien, zu solchen Angelegenheiten, mit entsprechenden aufklärenden Informationen vorab, ggf. inkl. Statistiken.
    So könnte auch Öffentlichkeits-Druck aufgebaut werden.

  58. INGRES 27. April 2018 at 12:19
    Maria-Bernhardine 27. April 2018 at 12:08
    ? Schlimme Jahre, schlimme Gesetze, schlimme Zukunft!
    Wo der Silberstreif am Horizont?

    —————————————————
    Bei rationaler Betrachtung ist es vorbei. Sollte man das Problem angehen gibt es Türken- und Negeraufstände. Es gibt keine Bundeswehr und Polizei die das noch nieder schlagen können. Deshalb habe ich ja vor Jahren schon geschrieben. Irgendwer müßte militärisch helfen. Rußland oder USA.

    ——
    Verstehe nicht warum man immer auf Hilfe von außen wartet, hilf dir selbst, so hilft dir Gott so sagt man doch !

  59. rolfsteiner 27. April 2018 at 10:22

    “ Hätte man die Deutschen je befragt “

    Die Deutschen werden seit 70 Jahren gefragt welche Partei sie wählen wollen. Und langsam sollte sich herumgesprochen haben, welche Parteien, für welche Inhalte stehen. Die Mehrheit der Deutschen trägt für 100 Jahre falsche Politik die volle Verantwortung. “

    Füllen Sie mal Ihre Wissenslücken darüber auf, was „Demokratie “ bedeutet. Kennen Sie den Nahmen Edward Bernays? Zudem können Sie nicht rückwirkend das Wissen von heute voraussetzen. Wissen Sie wann das Internet die Massen erreicht hat?

    Wir Deutschen zählen zu den intelligentesten Völkern der Erde. Gibt man uns die Wahrheit, dann sind wir in der Lage sie zu begreifen und entsprechend zu handeln. Aber wie Sie wissen werden wir mit Lügen gefüttert. Die Lügner tragen die Verantwortung und Sie tragen, wenn Sie sich hier als Wissender über alle Anderen stellen wollen, die Verantwortung die Wahrheit zu suchen. Fangen Sie damit an.

  60. Beim Suchen nach „Mosberg, Reeducation“ das gefunden:

    „Von Anfang an galt es als ausgemacht, dass der Krieg nur durch die bedingungslose Kapitulation Deutschlands beendet werden könne und dass anschließend das Land von den Siegermächten ganz und gar zu besetzen sei. Dabei glaubte man, die richtigen Schlüsse aus dem Ende des Ersten Weltkriegs gezogen zu haben; nach der Niederlage mussten zwar die Deutschen im Versailler Friedensvertrag die Alleinschuld am Kriege auf sich nehmen, doch konnten die Alliierten nicht verhindern, dass Deutschland sich trotz der Auspowerung durch immense Reparationszahlungen schon nach 15 Jahren erholt hatte und nach wenigen weiteren Jahren wieder ein Faktor in Europa geworden war.
    Das sollte sich nicht wiederholen. Der in den USA einflussreiche Psychiater Prof. Langer fasste damals zusammen: „Hitler ist nicht die Ursache des deutschen Wahnsinns, sondern umgekehrt: Da die Deutschen grundsätzlich wahnsinnig sind, haben sie Hitler geschaffen.“
    Es sei nunmehr Sache des siegreichen Amerikas, die Ursache des Wahnsinns zu beseitigen (ausführlicher in Mosberg, Reeducation). Die Sicht auf Deutschland hatte sich in diesen Kreisen seit dem Ersten Weltkrieg nicht verändert: Es sei in der Hand des preußischen Generalstabes, der Junkerkaste, der Konzernbosse und der Bürokraten, deren Speerspitze der Nationalsozialismus sei, behauptete man.
    1943 wurde die „Research and Analysis Branch“ gegründet als Teil des amerikanischen Geheimdienstes. Sie beschäftigte 1.200 Soldaten und Zivilisten, unter ihnen zahlreiche aus Deutschland emigrierte ehemals führende linke Politiker und Wissenschaftler, darunter Herbert Marcuse, der uns in Deutschland bei der 68er-Revolte wieder begegnen sollte, sowie der später in den Nürnberger Prozessen als Ankläger fungierende Robert Kempner, ein in Berlin tätig gewesener Jurist, der aus rassischen Gründen Deutschland verlassen hatte. Den starken linken Kreisen entstammten die Bestrebungen, die deutsche Wirtschaftsstruktur endgültig zu beseitigen.

    Die radikalste Konsequenz war der Morgenthau-Plan, nach dem Deutschland in einen Agrarstaat umgewandelt werden sollte. Er wurde im letzten Kriegsjahr tatsächlich von Roosevelt offiziell akzeptiert, nach kurzer Zeit aber unter dem Einfluss besonnener Politiker vom Präsidenten wieder zurückgezogen, bestimmte jedoch das Deutschlandbild der für die Politik im besiegten Deutschland zuständigen Offiziere und „Halbsoldaten“, das waren Psychologen, Psychiater, Politologen, Soziologen, Journalisten usw., die in Offiziersuniformen gesteckt worden waren, von den Militärs aber nicht ganz ernst genommen wurden.

    Die amerikanischen Ansichten trafen sich mit einer schon im Ersten Weltkrieg virulent gewesenen britischen Gruppierung, die in dem durch Bismarck geeinten Deutschland eine Konkurrenz zum Empire sahen. Zu ihnen gehörte an führender Stelle Winston Churchill. Sir Robert Gilbert Vansittard war wohl die Symbolfigur für diese politische Richtung. Für ihn, der bis 1941 als Ständiger Staatssekretär bzw. als Diplomatischer Chefberater im britischen Außenministerium maßgebenden Einfluss hatte, war Hitler die „Offenbarung einer tief verwurzelten deutschen Krankheit“, wie er sich ausdrückte. Sie forderten – wie ihre US-amerikanischen Gesinnungsfreunde – die Beseitigung der deutschen Schwerindustrie, die Aburteilung der deutschen politischen und wirtschaftlichen Führungsschicht, die sie für alle Kriegsverbrechen verantwortlich machten, und die langjährige Besetzung des besiegten Deutschlands zum Zwecke der Umerziehung.
    Einen Eindruck von seinem Deutschenhass bietet seine 1941 erschienene Schrift „Black Record. German Past and Present“, deutsche Übersetzung in „Der Hetzer“. Herausgegeben von Olaf Rose, Inning 2004.
    Nach dem Krieg sagte der stellvertretende US-Außenminister Archibald McLeesh, der 1939 in den USA die Institution der Psychologischen Kriegführung gegründet hatte, auf der Potsdamer Konferenz, es müsse das Ziel der Umerziehung sein, den Charakter und die Mentalität der deutschen Nation zu verändern, so dass Deutschland schließlich ein Leben ohne Überwachung gestattet werden könne. Dafür sei eine Behandlung der Deutschen notwendig, die man mit der eines Kriminellen in einer modernen Strafanstalt vergleichen könne. „Wir werden die gesamte deutsche Tradition auslöschen.““

    https://zeitundzeugenarchiv.wordpress.com/2017/01/22/die-umerziehung-als-teil-der-psychologischen-kriegfuehrung/

  61. Guter und treffender Artikel, der mich an die Zeit damals erinnert, als sich mein heutiges politisches Weltbild gebildet hat. Als Kind und Jugendlicher wurde ich, wie so viele andere Deutsche in den schönen und wohlhabenden Jahren nach dem Wirtschaftswunder und kurz vor der Wende, überaus weltoffen und tolerant und auch ein bisschen blauäugig von meinen Eltern erzogen. Ich bin viel mit ihnen gereist, habe viele Kulturen und Duzende andere Länder kennen gelernt und mir dabei nicht viele Gedanken über die Welt und die Menschen gemacht, weil alles gut und schön und sicher schien. Politisch war ich zwar wohl schon immer „rechts“, das heißt ständig fordernde Gewerkschaften und Demonstrationen von grünen Waldschraten gegen Atomkraft und das Waldsterben hielt ich schon in meiner Jugend für völligen Unsinn, Leistung und Fleiß und ehrliche, harte Arbeit, sowie individuelle Freiheit, Gesetzestreue und möglichst wenig staatliche Planwirtschaft dagegen für absolute Notwendigkeiten in einer Gesellschaft, aber letztlich waren in der Jugend andere Dinge präsenter. Kohl fand ich nie wirklich gut und Politik nie sonderlich interessant, beides war einfach da und quasi wie in Stein gemeißelt, eine Art fester Rahmen für mein damaliges Leben und seinerzeit dachte ich, das ändert sich nie. Dann allerdings wurde Schröder gewählt und ich war in den folgenden Jahren Student, Bundeswehrsoldat und das erste Mal für einige Zeit in Afrika. Alle diese Ereignisse brachten mein Weltbild quasi zum Einsturz und führten zudem dazu, dass ich begann mich politisch zu interessieren. Da waren zunächst einmal all die Spinner und Ideologen, die auf der Startbahn West saßen, Castortansporte blockierten, Plakate von Brücken hingen, auf denen sie Wale und den Wald retten wollten, und die ich vorher allenfalls als infantile, dauerkiffende Querulanten und als unwichtiges politisches Hintergrundrauschen wahrgenommen hatte, plötzlich an der Macht und setzten ihren Schwachsinn um. Und das noch zusammen mit den Genossen, also dem westlichen Pendant jener Sozialisten in der DDR, die in meiner Kindheit für das Böse schlechthin stand, weil sie ihre Bevölkerung eingesperrt und an der Mauer erschossen haben. Mein politisches Weltbild brach quasi zusammen und ich habe mich gefragt, wie die Deutschen so etwas nur an die Macht wählen können. Dazu kam, dass ich genau zu der Zeit als Student im Wohnheim erstmals so richtig in Kontakt mit Moslems kam, also nicht mit den zwei, drei weichgespülten, säkularen Türken, die ich in meinem ganzen Schulleben bis zum Abitur getroffen hatte, es gab ja noch nicht so viele und verhielten sich meist unauffällig, sondern echte,
    radikalislamische Moslems aus islamischen Ländern, die damals schon jene Ansichten hatten, die sich durch die Anschläge vom 11. September und den islamischen Weltterror in den Jahren danach wie ein Lauffeuer in den Köpfen sämtlicher Moslems weltweit verbreiteten. Dadurch und durch einen Auffenthalt in Afrika merkte ich, dass Menschen eben nicht per se gut und nett und fleißig und freundlich sind und alle ihren Teil zum bestmöglichen Gelingen der Gesellschaft beitragen wollen, sondern dass es große Massen auf diesem Planeten gibt, die für das exakte Gegenteil eintreten, bei denen Hass und Gier die dominierenden Elemente im gehirngewaschenen Kopf sind und die uns zivilisierte, strebsame und freundliche Menschen im Westen nur ausnutzen. Zeitgleich mit dieser Erkenntnis fiel dann letztlich auch die Entscheidung der damaligen rot-grünen Regierung genau jene Menschen, über die mir zu dem Zeitpunkt die Augen geöffnet wurden, dauerhaft in meinem Heimatland anzusiedeln, sie zu hofieren, mit immer mehr Privilegien und Steuermitteln auszustatten und ihnen die Staatsbürgerschaft hinterherzuschmeißen. Und man begann auf den Straßen zu bemerken, dass es eben nicht mehr nur einige wenige sind, sondern dass immer mehr davon hierher geholt wurden und dass sie begannen das Land zu verändern. Während unsere Bundeswehr in Afghanistan gegen jene gekämpft hat, die dort auch heute noch mit Terror und Gewalt für das abgrundtief Böse eintreten, wurden immer mehr von genau diesen Leuten ins Land gelassen und hier angesiedelt und eingebürgert. Während ehemalige Fallschirmjägerkameraden am Hindukusch gestorben sind, marschierten immer mehr erkennbare Taliban mit Kaftan und Burka durch die hiesigen Straßen. Und dann kam Merkel an die Macht und statt zur vernünftigen Politik Kohls zurückzukehren, macht sie alles noch viel schlimmer und regiert fast grüner und sozialistischer als die rot-grünen Weltverschlechterer vor ihr. Spätestens ab dem Moment war ich dann politisch interessiert und vor allem alarmiert, dass etwas in unserem Land gewaltig schiefläuft und dass es in diesem Ausmaß nicht durch Unwissen und Inkompetenz schiefläuft, sondern dass es wohl geplant ist und Deutschland bewusst durch Migration aus arabischen und afrikanischen Ländern gegen die Wand gefahren werden soll. Hoffnung keimte erst mit der AfD auf, aber ob sie je genügend Wählerstimmen haben wird, um das Steuer herumzureißen, wird man sehen müssen. Einstweilen planen meine Familie und ich aber die Flucht aus diesem Land, denn wenn sich nicht bald etwas ändert, sind die schrecklichen Zustände, die mit Schröder ihren Anfang nahmen, irgendwann nicht mehr umzukehren.

  62. @Kirpal

    Ein völlig abwegiger Gedanke.
    Merkel und Konsorten sind pro Israel und pro Judentum in Deutschland.
    Es ist doch absurd zu behaupten es gäbe einen Plan Juden hier zu entfernen.
    Überhaupt nerven mich solche Spinnereien immer mehr. Auf Michael Mannh…. Blog zB. wird seit Tagen behauptet der Toronto Todesfahrer sei ein Moslem aus Somalia.
    Was soll das ?
    Ich bin ja wegen meiner Israel kritischen und Pali verstehenden Haltung sowieso nicht beliebt und werde maximalst gelöscht. Kommt ich mit klar.
    Aber diese offensichtlichen Falschbehauptungen und wirren VT sind wirklich unerträglich.
    OT:
    Jens Maier im Bundestag hat eine super Rede gehalten. Damit hat er für mich den Fehler mit „HALBNEGER“ wieder gut gemacht 🙂

  63. Interessant wäre es de propagandistische Begleitung dieses Prozeßes näher zu untersuchen. Welche Propaganda-Slogans entstanden wann, um diesen Prozeß zu begleiten. Ich kann mich z. B an die „Mein Freund ist Ausländer“-Kampagne erinnern. Diese Kampagnen zeigen ja, dass der Prozeß bewußt gesteuert wurde. Anläßlich von „Mein Freund ist Ausländer“ schrieb ich der FAZ. „Ich schwöre ich bin kein, auch wenn mein auch kein ist“.

  64. polizistendutzer37 27. April 2018 at 11:56 Die AfD im Bundestag heute (Verena Hartmann):

    https://www.youtube.com/watch?v=AFZHV4mg7FQ

    So muss das!

    –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

    Großartig. Super, Ihre erste Rede.
    Curio und noch viel mehr !
    Ein verbaler Treffer nach dem anderen!
    Antonia hyperventilierte?

  65. Den moslemischen Terror frei Haus..
    .
    NEIN
    .
    NEIN
    .
    NEIN..
    .
    Ick dreh bald durch..

    .
    Da holt Merkels-Regime mit voller Absicht dieses moslemische Terrorgesindel mit ihren Terror-Blagen nach Deutschland. Das ist doch alles nicht normal.. Was soll dieses moslemische Mörder-Gesindel hier..?
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Terrorismus
    .
    Zwei IS-Frauen kehren mit Kindern nach Deutschland zurück

    .
    Zwei IS-Frauen sind mit drei Kindern aus dem Nordirak nach Deutschland zurückgekehrt – und auf freiem Fuß. Gegen die Frauen liegen keine Haftbefehle vor. Sie wurden in einem kurdischen Frauengefängnis in Erbil festgehalten.

    Zwei Frauen aus Hessen und Baden-Württemberg, die sich in Syrien dem IS angeschlossen haben, sind zurückgekehrt.

    Nach Ankunft in Frankfurt wurden die beiden IS-Frauen nicht festgenommen, weil dafür die rechtliche Grundlage fehlte.

    Rund 80 deutsche Islamisten sollen sich derzeit in Nordsyrien und im Irak in Gefangenschaft befinden.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175870846/Terrorismus-Zwei-IS-Frauen-kehren-mit-Kindern-nach-Deutschland-zurueck.html
    .
    „…keine rechtliche Grundlage…“
    .
    Aber wenn sie hier in Deutschland deutsche Bürger schlachten oder sich in die Luft sprengen, dann gibt es eine „rechtliche Grundlage…“
    .
    Ich würde Merkel fragen:
    „Wie viele Deutsche will sie noch töten oder töten lassen? Reicht es ihr noch nicht?“
    .
    <b<Deutschland im Endstadium der westlichen Degeneration..

  66. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_83679040/pflicht-in-der-kritik-warum-mag-die-csu-keine-kreuze-.html

    Frau Kaddor mal wieder!Laaaaaaaangweilig, Ihre notorische propagandistische Täter-Opfer-Umkehrideologie!!

    Man mag zu Söders Kreuzzug stehen wie man möchte, aber Tatsache bleibt, das es keinen „christlichen Staat“ oder gar einen Herrn Söder gibt, der das Kopfabschneiden aller Andersdenkenden predigt oder praktiziert oder israelische Flaggen verbrennt!

    Ihre lächerliche permanente Islamwerbung durch Diffamierung aller Andersdenkenden oder Relativierung islamischer Verbrechen durch Behauptung diese würden irgendetwas mißbrauchen, mißachtet vorsätzlich den kleinen Unterschied, dass das angebliche politische Instrumentalisieren des Kreuzes durch Söder ein Bekenntnis zur kulturellen Identität Deutschlands ist und das Sie selbst es sind, die dieses Bekenntnis mit Ihren leidigen Kommentaren politisch instrumentalisiert!

    Aber schreiben Sie ruhig weiter hochdotiert Ihren Propagandamüll, das ist sicher total uneigennützig…

    Bevor Sie weiter ungefährdet total mutig den friedlichen Teil der Menschheit mit Ihrem Propagandamüll zuscheißen, wie wärs mal mit echter und massiver Kritik an den „Rechtgläubigen der Religion des Friedens“????

    Da trauen Sie sich nicht ran oder? Warum fordern Sie die Muslime Deutschlands nicht zu breitem Widerspruch und Widerstand gegen religiöse islamische Gewalt auf und wo genau sehen wir die hunderttausenden Rechtgläubigen der Friedensreligion, wenn Kippaträger in Deutschland angegriffen werden?

    Sie können den menschen keinen Sand in die Augen streuen, die Realität spricht immer ihre eigene Sprache!

  67. Drohnenpilot 27. April 2018 at 12:52
    „…keine rechtliche Grundlage…“

    Zitat aus dem Artikel zur Begründung des Urteils:
    „Die Mitgliedschaft oder Unterstützung der Terrorgruppe sehe bei Männern und Frauen nun einmal unterschiedlich aus – so die Sicht des Bundesgerichtshofs. Oder bildlich gesprochen: Dschihadistische Männer kämpfen, foltern oder morden. Frauen hingegen kümmern sich vornehmlich um den Haushalt, bekommen Kinder und versorgen die Ehemänner und den Nachwuchs.

    Oma Getrud kommt in den Knast wegen GEZ nicht bezahlt?
    Das größte Irrenhaus der Welt wird bestimmt bald überdacht.

  68. Die einzige Hauptaufgabe unserer dt. Generation ist es..
    .
    diese moslemischen/osteuropäischen Asylanten/Ausländer wieder schnellstmöglich aus unserem Land zu schaffen..
    .
    Auch die Generation unserer nachfolgenden dt. Kinder muss es nur die einzige Hauptaufgabe sein diese moslemischen und Osteuropäischen Fremdlinge/Eindringlinge außer Landes zu schaffen..
    .
    Das ist die einzige und wichtigste Hauptaufgabe, auch für unsere Kinder, damit sie in Frieden und Sicherheit in einer (ihrer) deutschen Nation leben können.

  69. @ UAW244 27. April 2018 at 11:28

    Habe eben die Bundestagsdebatte „Volksverhetzung gg Deutsche als Straftatbestand “ verfolgt. Natürlich wird die AfD daraufhin von allen Parteien vermöbelt. Die AfD steht in der Ringecke und bekommt einen Tiefschlag nach dem anderen, was DDR1 in der heutigen Tagesschau genüsslich aufbereiten wird.
    Man mag diese Anträge der AfD als sinnlos betrachten, aber letztendlich nur mit diesem eigentlich nicht zu gewinnenden Nahkampf, kann man dem politisch grenzdebilen Michel deutlich machen, wer und welche Partei sich für die Einheimischen überhaupt noch glaubhaft einsetzt. In den Medien wird die AfD völlig ignoriert und bekommt Null Deutungshoheit, also bleibt nur der rhetorische Bundestags Clinch. Nahkampf im Einer gegen Alle Modus. Wird noch ein langer und schmerzhafter Weg.

    Die Anträge der AfD im Bundestag verstehe ich auch als Maßnahme, die herrschenden Parteien zur gegenteiligen Abstimmung zu zwingen. Niemand hat den Souverän zur Umvolkung befragt, und so müssen die Altparteien jedes Mal offenbaren, dass sie Deutscland abschaffen wollen.

    Und außerdem muss jede Aktion und jedes Wort im Parlament zu dessen Akten, und damit in die Geschichtsbücher.

  70. Wir wissen seit mindestens 10 Jahren, dass die britische Labour Partei unter Tony Blair eine ähnliche Ausländerflutung GBS initiert hat, mit der vollen Absicht die Bevölkerungsstruktur und somit die Wählerstruktur unwiderrufbar zu ihren Gunsten zu ändern. Ähnlich die Masseneinbürgerungen millionen Illegaler in den beiden wichtigsten Wahlstaaten der USA, Californien und Florida, durch linke „Demokraten“. Und es soll mich der Blitz treffen, wenn die beiden Kreaturen auf dem Bild oben, nicht ähnliche Motive im Sinn hatten.

  71. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 27. April 2018 at 13:01
    Drohnenpilot 27. April 2018 at 12:52

    „…keine rechtliche Grundlage…“
    Zitat aus dem Artikel zur Begründung des Urteils:

    „Die Mitgliedschaft oder Unterstützung der Terrorgruppe sehe bei Männern und Frauen nun einmal unterschiedlich aus – so die Sicht des Bundesgerichtshofs. Oder bildlich gesprochen: Dschihadistische Männer kämpfen, foltern oder morden. Frauen hingegen kümmern sich vornehmlich um den Haushalt, bekommen Kinder und versorgen die Ehemänner und den Nachwuchs.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175870846/Terrorismus-Zwei-IS-Frauen-kehren-mit-Kindern-nach-Deutschland-zurueck.html

    Zschäpe sofort freilassen. Die Begründungen der Justiz für Handeln im einen und Nichthandeln im anderen Fall – was zu erstklassigem zweierlei Maß führt – sind inzwischen unerträglich. Wir liegen da inzwischen hart an der Willkürgrenze. Getarnt als „Man muß den Einzelfall betrachten.“ „Einzelfall“ heißt immer: Alle islamischen Brutalinskis rein nach Deutschland und hier auf Steuerzahlerkosen lebenslang bekuscheln:

    Es muß aber in jedem Einzelfall zwischen dem Ausweisungsinteresse der Bundesrepublik und dem Bleibeinteresse des Straftäters abgewogen werden. Und diese Abwägung geht meist zugunsten des Ausländers aus. Ein Bleibeinteresse aus besonders schwerwiegenden Gründen besteht schon dann, wenn der Ausländer als Minderjähriger ins Land kam und seither mindestens fünf Jahre legal in Deutschland lebt. Oder falls der ausländische Straftäter mit einem EU-Bürger verheiratet ist. Selbst wenn es zu einer Ausweisung, also dem Entzug des Aufenthaltstitels kommt, ist eine Abschiebung nicht garantiert. Sie scheitert in etwa 20 Prozent aller Fälle.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175674180/Angriff-auf-Kippa-Traeger-Zentralrat-der-Juden-will-harte-Strafe-fuer-Syrer.html

  72. An dieses Eibürgerungsgeschwurbel kann ich mich noch gut erinnern. Durfte auch direkt erleben, wie dies ablief. Ein großes Maul ohne Verstand. Angelernt und dann vom Firmenchef, welcher gelernter Sohn war, zum Polier befördert. Als die Scheisse auf der Baustelle zu dich wurde, kam der Bauleiter und schrie um Hilfe. Später, als die Scheisse beseitigt war durch „blöde Deutsche“, traut sich doch diese Ersatzpolierfratze auf den Pudding zu hauen, auf „seiner Baustelle“ war alles bestens. Bin dann sehr schnell aus dieser Firma verschwunden. Für blöd verkaufen kann ich mich allein, hab ich mir gesagt.
    Das ist EIN Beispiel von mehreren der Integration. Mit der Sprache lernen könnte ich weitermachen. Zum kotzen.

  73. @ UAW244 27. April 2018 at 11:28

    Natürlich wird die AfD von den Einheitsparteien einheitlich bekkämpft, hast du denn was anderes erwartet?
    Es kommt doch erst mal darauf an, dass solche Themen öffentlich diskutiert werden, und dazu ist der Bundestag ein Anfang. Ab jetzt kann bei jedem deutschfeinlichem Vorfall, so er bekannt wird, die AfD Druck machen und nebenbei auf ihren Antrag hinweisen. Auf Wiedervorlage, wenn es zu den ersten Morden an Deutschen kommt…..

  74. @susiquattro

    Wie Du vielleicht nicht weisst lebt eine grosse jüdische Gemeinde völlig unversehrt in Istanbul und eine kleinere im Iran.
    Es scheint also auch in islamischen Staaten möglich zu sein als Jude zu leben.

    Das Flagge klauen und Anspucken durch so nen Antifa Typen, vermutlich Nichtdeutscher bei der Kippa Demo in Neukölln !!!!… ist wohl nicht sonderlich erstaunlich . Aber auch nicht verwunderlich. Bei zig Tausenden Arabern dort gibt es auch aufgehetzte Jugendliche. Wäre bei ner Pro Pali Demo in einer jüdischen Siedlung im Westjordanland wohl nicht anders. Eventuell käme man da nicht lebend raus.
    Wir müssen als Deutsche einfach pragmatisch sein und Zuwanderung als Problem begreifen. Dann erübrigt sich für Kippa oder sonstwas scheinheilig einzutreten.Inhomogene Gesellschaften sind immer zerrissen.

  75. Kirpal 27. April 2018 at 12:19
    Wie in der Apokalypse halt vorgehen :-)) … heißt ja nix anderes als Offenbarung…
    ————————
    Erst einmal: Danke für die Blumen.
    Dürrenmatt sagt in seinen Physikern: „Im Paradoxen erscheint die Wirklichkeit.“ , erscheint das scheinbar Widersinnige und doch Wahre.
    Sie schreiben:

    … aber, da sie unmenschlich sind, fehlen ihnen einfach auch die Vorteile einer emphatischen Intelligenz… auf welche ich hoffe bzw. baue.

    Nein, „unmenschlich“ sind sie nicht, da der Mensch dieses Denken in die Welt gesetzt hat. Sie sind auch keine Bestien, Tiere, da diese sich so niemals verhalten würden. Der menschliche Geist hat sich längst vom biologischen Organ Hirn abgelöst und führt über Satelliten, Servern und sonstigen Maschinen, Bürokratien, Staaten, Regierungen, Kreisen, Gemeinden, Schulen, Kirchen, Gewerkschaften, Parteien, Medien, Smartphones, u.u.u. ein vom biologischen Wesen Mensch abgelöstes Eigenleben.
    Es gibt, kann und darf keine Offenbarung mehr geben, sondern nur eine Rückbesinnung auf das, was wir auch, das andere werden wir nicht mehr los werden, einmal waren, Tiere, die wesentlich emphatisch bestimmt sind.
    Unsere eine Katze besteht darauf, morgens mit dem Hund zusammen Gassi gehen zu dürfen. In unserem oikos, unsrem Haushalt, leben die Katzen irgendwie das ihre, der Hund das seine, meine Frau und ich das unsere, und doch alle zusammen ein auch gemeinsames gegenseitig bestimmendes Leben. Dieses Leben ist immer konkret und unmittelbar, das ist der Kasus Knaktus der Emphatie. Es gibt über Gattungen hinweg Empathie, aber niemals eine abstrahierte. Die abstrahierte Empathie ist das Wesen der Wilkommenskultur und damit lebens- und wirklichkeitsfremd.
    Etty Hillesum, die die bürokratische Meschanik in Auschwitz vernichtete, sprach vom „denkenden Herzen“. Das „Herz“, die Vermittelung zwischen Hirn und Bauch, zwischen Logik und Fühlen, steht für die Synthese der Gegensätze Logik und tierischem Empfinden im Menschen.
    Was Etty Hillesum letztlich meinte ist: wir müssen herzlicher werden. Wir müssen täglich um die Vermittelung zwischen dem tierischen, mitfühlendem, und dem logischen Menschen kämpfen, innen und aussen. das eine darf niemals die Oberhand über das andere gewinnen.
    Als logische Lebewesen müssen wir die Interessen der nichtlogischen Lebewesen gegenüber den Institutionen vertreten lernen. (Ich halte die Grünen, Tierschützer, Veganer u.u.u. für einen Teil des Systems, nur um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen.)
    Auch hier haben wir sowas von die Mitte nicht gewonnen.

  76. Muhaha… der Zschäpe Vergleich von Babieca ist gut.
    Ob dem Richter wohl überhaupt bewusst war was er da zusammengereimt hat ??!!

  77. PR 27. April 2018 at 10:33

    Die Deutschen verstehen nicht, dass sie mit jedem Ausländer der nach Deutschland kommt, immer mehr ihr eigenes Land verlieren, um sich dort selbst weiterentwickeln zu können. …“

    Richtiger wäre es zu sagen, die Deutschen werden gehindert zu verstehen aber einige verstehen dennoch.
    Für unsere Kinder ist der bunte Klassenverband in vielen Städten schon lange Normalität“. Unser altes, auf Abstammung beruhendes Staatsbürgergesetz ist nur den Älteren als Realität in Erinnerung.
    Der Artikel ist wichtig, weil er noch einmal zeigt, dass 20 Jahre „neue Realität“ eigentlich eine sehr kurze Zeit sind und nicht der Naturzustand. Für uns Deutsche ist es, anders als in anderen Ländern nicht „normal“ Fremde zum Eigenen zu erklären, nur weil sie sich auf unserem Boden befinden.

  78. Südländer-Bande stürmt Schule und belästigt Schülerinnen und klaut:

    http://www.lokalkompass.de/herne/leute/wanne-eickel-fuenfer-bande-randaliert-in-schule-und-belaestigt-schuelerin-sexuell-d881142.html

    In den frühen Nachmittagsstunden des gestrigen 26. April (Donnerstag) wurden Polizeibeamte zu der an der Holsterhauser Straße in Wanne gelegenen Schule gerufen. Dort hatten fünf männliche Jugendliche, die nicht auf diese Schule gehen, gegen 14.15 Uhr einen Klassenraum betreten.

    Die Gruppe pöbelte herum und entwendete eine auf einem Tisch liegende Handyhülle. Als eine Lehrerin die Jugendlichen aus dem Gebäude verwies, liefen sie in Richtung Dorstener Straße davon. Zuvor hatte einer der Beteiligten die Hülle auf den Boden geschmissen.
    Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass einer der fünf Tatverdächtigen, der eine korpulente Figur hat, vor dem Betreten des Klassenraums einer Schülerin an den Po gefasst hat.
    Die fünf Jugendlichen, augenscheinlich Südländer, sind 15 bis 17 Jahre alt, haben kurze Haare und waren dunkel gekleidet. Einer soll sich mit einem blauen Fahrrad entfernt haben. Das in Sachen Hausfriedensbruch, Diebstahl und sexuelle Belästigung ermittelnde Herner Kriminalkommissariat 35 bittet unter den Rufnummern 02323 / 950-8510 sowie 0234 / 909-4441 (KriminalwacheBochum) um Hinweise

  79. Rheinische Pest 25. April 2018 |

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/warum-mevluet-cavusoglu-in-solingen-auftreten-darf-aid-1.7536433

    Warum Çavusoglu in Solingen auftreten darf
    […]

    Ursprünglich war eine stille Gedenkfeier vorgesehen. Ausrichter sind die türkischstämmige Familie Genç, auf deren Haus der Brandanschlag verübt wurde, die von der türkischen Regierung unterstützte Ditib-Gemeinde, die Evangelische Kirche sowie ein Bündnis für Toleranz und Zivilcourage.
    […]

    „Es ist ein großer Vertrauensvorschuss, den die Landesregierung dem türkischen Außenminister gewährt“, sagte Robert Lüdecke von der Amadeu Antonio Stiftung. Die gemeinnützige Stiftung unterstützt Initiativen für Zivilgesellschaft und demokratische Kultur und hatte vor fünf Jahren die Gedenkfeiern anlässlich des 20. Jahrestages gefördert.

    Ultranationalistische Türken und antinationalistische Linke agieren wie gehabt Seit‘ an Seit‘ ohne Berührungsängste, wenn es um das Instrumentalisieren des Brandanschlages „gegen Rechts“ geht. Der Brandanschlag war verbrecherisch und schlimm. Dass dabei Kinder zu Tode gekommen sind, ist noch verbrecherischer und schlimmer. Dennoch stimmen die Relationen hinten und vorne nicht. Allein von türkischer Hand starben selbst bei allervorsichtigster Vermutung seit 1993 wenigstens zehnmal soviele Menschen wie in Solingen, realistisch ist aber eine mindestens dreistellige Anzahl. Und was die Grausamkeit der Verbrechen, insbesondere gegenüber Kindern, anbelangt, wäre ein alljährliches Gedenken an das bestialische Gemetzel am Hamburger Jungfernstieg angezeigt und angemessen.

  80. Marmorkuchen 27. April 2018 at 13:23

    (…) lebt eine grosse jüdische Gemeinde völlig unversehrt in Istanbul und eine kleinere im Iran.
    Es scheint also auch in islamischen Staaten möglich zu sein als Jude zu leben.

    Diese Gemeinden gibt es. Eine kleine Diaspora in Feindesland. Diese jüdischen Gemeinden sind aber – nicht nur, aber oft – eher SEHR jüdisch-orthodox orientiert, was oft die Position einschließt: „Israel darf es nicht geben, da ausschließlich der Messias, nicht aber Menschen das Land Israel neugründen darf“.

    Das ist Wasser auf die Mühlen der iranischen Ayatollahs, aber auch von Erdogan. Nichts haben diese islamischen Potentaten lieber als Juden, die selbst sagen, daß Israel illegal ist. Deshalb werden sie auch gerne vorgeführt. Ja, ich muß Godwins Law bemühen: Diese Propaganda erinnert an Theresienstadt und „Der Führer schenkt den Juden eine Stadt“.

    Wenn ich unter den Bedingungen der Dhimma in einem islamischen Staat lebe – übrigens geht es den arabischen Christen unter islamischer Herrschaft (Gaza, Judäa und Samaria, alle islamischen Staaten) nicht anders; sie haben das islamische Narrativ von „Herr und Knecht“, Moslem und Dhimmi, so verinnerlicht, daß sie allem islamischen zustimmen und immer auf der Seite des Islams stehen. Sinngemäß: „So werde ich einen Teufel tun, den Islam zu kritisieren. Nein, ich preise und lobe meine Unterdrücker, die mir Häppchen hinwerfen.“

    Stockholmsyndrom auf Völker-/Religionsbasis: Dem Brutalsten fügt man sich.

    Zum Einlesen:

    http://blogs.timesofisrael.com/irans-jewish-leaders-unbelievable-propaganda-puppets-for-the-iranian-regime/

    http://jewishjournal.com/cover_story/125152/

    Die 1400 Jahre alte islamische Institution der Dhimma – ausschließlich für Juden und Christen unter islamischer Knute vorgesehen – ist im 21. Jhd. vital und brachial wie eh und je.

  81. Hammelpilaw 27. April 2018 at 13:45

    Ditib, Evangelische Kirche, Bündnis für Toleranz und Zivilcourage, Amadeu Antonio Stiftung, türkischer Außenminister

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/warum-mevluet-cavusoglu-in-solingen-auftreten-darf-aid-1.7536433

    Igitt! Hat da schon irgendeine linke Heulboje „instrumentalisiert!“ geschrien? Warum war der deutsche Außenminister Maas nicht in Istanbul, unterstützt von Ditib und evangelischer Kirche der Türkei (sarc), anläßlich des Jahrestags dieses Mordes (11 tote Deutsche):

    https://de.wikipedia.org/wiki/Terroranschlag_in_Istanbul_am_12._Januar_2016

  82. Ja, das hatte ich schon damals erkannt. Die „Kinderstaatsbürgerschaft“ war der zweite Sargnagel gegen uns. Der erste war das Anwerbeabkommen mit der Türkei selbst.
    Aber das spielt jetzt alles keine Rolle mehr, den 90% des Volkes haben es noch nicht und werden es auch nicht begreifen.
    Selbst wenn es später zu Kampfhandlungen kommen sollte, diese 87% werden niemals verstehen, weshalb es soweit kam.
    Ich denke, dieses Volk ist es nicht Wert zu überleben. Die Völker des Südens und des Ostens haben sich eben als stärker erwiesen.

  83. Babieca 27. April 2018 at 14:00
    Mir scheint, als ist das wirklich Menschliche nur in traditionellen Strukturen möglich, wie auch immer sie gefärbt sein mögen. Die aufhebung aller Tradition, das Multikulturelle, die Anarchie, das Chaos erst ist die Bedingung der Möglichkeit der Aufkeimung des Bösen.
    Wenn Toleranz zum religiösen Zentrum wird, ist die real existierernde Toleranz im Arsch, wie die real existierende Sexualität im Arsch ist, und nur in diesem scheint sie heute gültig.

  84. Heute wissen wir: das rotgrüne Einbürgerungsgesetz von 1998 war ein historischer Fehler.

    Das war kein Fehler im Sinne von man macht mal versehentlich etwas falsch.

    Das war ein bewußt geplantes Verbrechen!

  85. Ich wusste nach der Wahl 1998 selbst als noch relativ junger Mensch: das ist der Anfang vom Ende.
    Rot-grün bedeutet den Untergang, wenn auch den quälend langsamen. 2005 hatte ich wieder etwas Hoffnung, die aber dann durch Merkel noch massiver enttäuscht wurde.

    1998 war eine historische Zensur, das endgültige Aus der alten BRD mit halbwegs gesundem Menschenverstand.
    Von da ab regierte linke Ideologie, bis heute.

  86. @ hhr 27. April 2018 at 10:37

    Ein grandioser, sachlich erhellender Beitrag!
    PI bildet! Danke an Herrn Kuhn.

    ******************************

    Volle Zustimmung!

  87. Klene Ergänzung zum sehr guten Artikel: Verflucht sei auch Joschka Fischer, mindestens genauso schuldig wie Herr Schröder!

  88. Die Roten und die Grünen kämpfen ja auch darum, dass es den Ausländern, Asylanten etc. an nichts fehlt, dass diese tun und lassen können, was sie wollen, z. B. die Deutschen beleidigen etc.

    Man braucht sich ja nur „Bundestag Live“ anzuschauen. Da kann man rot/grün bestaunen.

  89. @@@Marmorkuchen 27. April 2018 at 12:36
    „(…) Auf Michael Mannh…. Blog zB. wird seit Tagen behauptet der Toronto Todesfahrer sei ein Moslem aus Somalia. Was soll das ?“

    Wer war denn der Fahrer?

  90. Ja, das rot-grüne Einbürgerunsgesetz war ein großer Fehler. Den sollte man rückgängig machen.

  91. @ wanda

    Die Schuldzuweiserei ans Volk muß endlich aufhören. Das verdreht alles zur Unkenntlichkeit. Dann wird der Blick auch wieder frei auf das, was zu tun ist. Wir durchblickt, der trete hervor. Wir brauchen neue Eliten, die verantwortungsvoll vorangehen auf unseren Wegen durch die Zeit. Ganz gleich, ob wir nun besetzt sind oder nicht.

    Frieden wird es erst geben, wenn der König der König, der Prinz des Friedens, Jesus Christus, zurückkehren wird.
    In den Millionen von Jahren menschlicher Zivilisation (vor Adamische und nach Adamische Zivilisationen) ist es noch keiner gelungen, dauerhaft Frieden auf Erden zu schaffen.
    Der Mensch kann sich nun mal nicht an seinen eigenen Haaren aus dem Sumpf herausziehen. Das kann nur ein Münchhausen.

  92. Achwatt, Merkel ignoriert das (Grund)gesetz, dann können wir es später erst recht und die Leute wieder raussetzen, wenn nötig. Und es wird nötig sein. Wenn es zu „Bürger“krieg kommt, spielt all das keine Rolex mehr.

    Die DDR hat ihre Grenzen effektiv geschützt und unliebsame Bürger ausgebürgert. Geht doch.

  93. Gerhard Schröder. Verflucht sei dieser Name!

    Ja.

    Diese linksversiffte Heimsuchung ist die Spucke nicht wert.

    Interessant, wie man als friedliebende Person sich schon seit
    geraumer Zeit sehr gut erklären kann, warum man diversen Machthabern in der
    Vergangenheit gnadenlos den Garaus machte. Und wie das wieder geschehen wird.

    Die Geschichtsbücher brauchen Leid ! Und zwar das der Verräter !

    Niemals vergessen. Es sind IRRE. Psychopathen. Ihr Wortgebrauch ist Programm:

    Vergewaltigungen in nie dagewesener Zahl und „Variabilität“, Verwahrlosung
    des Geistes, Gewalt, Verblödung, Zerstörung der Zivilisation.. das nennen sie
    Verwerfungen

    Warum sollen die „Regisseure“ nicht einmal auf die „Bühne“ gezerrt werden ?!

    Auf die Bühne. Auf die Knie. Lampen an. Die Spiele mögen beginnen !

  94. Genau die gleiche Geschichte wie hier in Belgien – Und die selben problemen… 🙁

  95. @Marmorkuchen 27. April 2018 at 12:36
    „@Kirpal

    Ein völlig abwegiger Gedanke.
    Merkel und Konsorten sind pro Israel und pro Judentum in Deutschland.
    Es ist doch absurd zu behaupten es gäbe einen Plan Juden hier zu entfernen…..“
    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ich bin froh, wenn’s so wäre und die VT dazu Unfug!

    Doch, wie schreibt @kalafati 27. April 2018 at 13:25 an mich zu:
    „Kirpal 27. April 2018 at 12:19
    Dürrenmatt sagt in seinen Physikern: „Im Paradoxen erscheint die Wirklichkeit.“ , erscheint das scheinbar Widersinnige und doch Wahre.“

    Es scheint, als habe sich „einfach“ viel verselbständigt und nehme nun (s)einen sehr komplexen, mitunter „undurchschaubaren“ (Ver)Lauf…

  96. kalafati 27. April 2018 at 13:25
    Kirpal 27. April 2018 at 12:19
    Wie in der Apokalypse halt vorgesehen :-)) … heißt ja nix anderes als Offenbarung…
    ————————
    *Erst einmal: Danke für die Blumen.
    Dürrenmatt sagt in seinen Physikern: „Im Paradoxen erscheint die Wirklichkeit.“ , erscheint das scheinbar Widersinnige und doch Wahre.

    …..

    Nein, „unmenschlich“ sind sie nicht, da der Mensch dieses Denken in die Welt gesetzt hat. Sie sind auch keine Bestien, Tiere, da diese sich so niemals verhalten würden.*

    +++++++++++

    Dürrenmatt sagt in den Physikern auch, dass die Wahrheit nicht verbrannt werden könne, denn sie sei das Feuer…

    Der Mensch und der Unmensch, das sind äußerlich nicht zu unterscheidende Wesen.
    Der Mensch verfügt über Empathie, also Mitgefühl und er hat ein Gewissen… also inwendige „Institutionen“, die ihr Abbild in neuronalen Hirnstrukturen haben.
    Beim Unmenschen ist das anders. Nennen wir den mal „Psychopathen“… der hat inwendig keine angelegten Strukturen (im Gehirn), um Mitgefühl empfinden zu können… und den drückt auch kein Gewissen, egal, wie abartig die Handlung ist, die er ausführt… Gewissenlose Wesen.

    Das ist keine „Philosophie“, die sich die Menschheit erdacht hat, sondern, das ist die Realität in der wir leben. Wir wissen nicht, ob das Gegenüber menschliche oder unmenschliche Züge hat… wir sehen nur die Früchte, die jemand hervorbringt…

    Und wenn ich mir den Zustand der Gesamtmenschheit so ansehe… denn befürchte ich oder denke ich mir, dass es mich nicht wundern täte, wenn wir (die Schafherde :-)) von Wölfen, anstelle von Hirten „geleitet“ würden…

    Und, was das Verhalten von Tieren betrifft, so denke ich mir, dass auch ein Löwe kein Mitgefühl mit der Antilope empfinden kann… aber, er es ist seine „Natur“, dass er eben vom Steppengras nicht überleben könnte… wohingegen kein Mensch zum Überleben das Vermögen ganzer Volkswirtschaften benötigt :-))

  97. Hätte man die Deutschen je befragt, hätte man zum Beispiel
    eine Volksabstimmung über die Einbürgerung der Gastarbeiter

    Hat man doch siehe letzte Bundestagswahl, ja wir wollen alle.

    Bürgerkrieg kommt oder ob sich die Islamisierung eher schleichend
    vollziehen wird, ist heute noch nicht ABSEHBAR.

    Doch ist es, muss nur Gucken und verstehen. Ja Herr Gottchen deswegen sind sie ja hier
    und damit das auch kein Dilemma wird, wird noch weiterhin Aufgerüstet. Den nicht ob,
    sondern das Experiment muss gelingen.
    Es geht doch nicht um eine Islamisierung, es geht um die Zerschlagung Zentraleuropas.
    Und weil die Europäer sich nicht mehr gegenseitig Massakrieren möchten braucht es eben welche
    die das von Kindesbeinen gelernt haben.
    Was muss uns den noch alles auf den Tisch geknallt werden um zu Erkennen?

    Fischer bereits hier:
    Das Philosophische Quartett von Peter Sloterdijk mit
    unterschiedlichen Gästen, auch ein Joschka Fischer war dort Gast.
    Das Philosophische Quartett |2012| Europa ohne Euro –
    eine Spekulation (J.Fischer, J.Zeh)
    Fischer fragte bereits damals, wollt ihr etwa um Europa
    eine Grenze ziehen? https://www.youtube.com/watch?v=lR1FwErCy7U
    Ein Kommentator:
    Meine Fresse, der Fischer hat offensichtlich irgendwelche feuchten Träume von Kommunistischen Großreichen oder sowas, anders ist dieser ganze völlig Realitätsferne Unfug den er von sich gibt nicht zu erklären. Das kann nur absichtliche Täuschung sein.

    verdanken wir der rotgrünen Bundesregierung… Na da weisse Bescheid, oder?

  98. Kirpal 27. April 2018 at 17:34
    Bleibe gleich bei dem:
    dass auch ein Löwe kein Mitgefühl mit der Antilope
    empfinden kann… aber, er es ist seine „Natur“

    Nicht ganz, weil wen ein Raubtier satt ist, darf das
    eigentliche Beutetier friedlich Passieren, seltsamerweise
    erkennen diese das sogar und gehen nicht in den Fluchtmodus.
    Das ist Natur pur, was bei den Homosapien nicht zutreffend schein.

    „Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse,
    aber nicht genug für jedermanns Gier.“ Mahatma Gandhi

  99. @adebar 27. April 2018 at 19:34
    Kirpal 27. April 2018 at 17:34
    „Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse,
    aber nicht genug für jedermanns Gier.“ Mahatma Gandhi++++++++

    Wohlwahr!

  100. Schröder und Fischer waren der Dolchstoß (man beachte auch, dass unter Schröder die extrem „sozialen“ Reformen der Arbeitslosenhilfe durchgezogen wurde) und Merkel ist der Sargnagel.
    Ich verstehe nur nicht, dass viele Deutsche so ruhig bleiben können. Man sieht das prima am Beispiel an dem sehr rationalen Antrag der AFD, dass man Volksverhetzung auch gegen Deutsche bestrafen solle. Die linken Schmierenkömedianten im Bundestag empören sich und damit wird eigentlich offenbar, was sie von ihrem Brötchengeber (dem deutschen Volk) halten! Aber anstatt, dass die Menschen in Deutschland das Offensichtliche erkennen, sieht man gemütliches abnicken und warten auf die Fußballweltmeisterschaft.
    Der Untergang in der eigenen Lethargie ist besiegelt.

  101. BossaNova 28. April 2018 at 03:21
    Janz einfach:

    Den Deutschen kann man wirklich alles nehmen,
    wenn man Ihnen nur ihre Arbeit lässt!” sagte Sir Winston Churchill

  102. Ich denke, dass der hauptsächliche Fehler in der Legislaturperiode von Willy Brandt lag: am Ende der wirtschaftlichen Boom-Zeit gab es den Anwerbestop mit der Türkei, aber gleichzeitig das Recht auf Familiennachzug. Das war der desaströse Fehler. Schröder hat dann nur (25 Jahre später!) in der misslichen Lage die Situation kaum besser gemacht.

    Wenn jemand Schuld trägt, dann ist es der von vielen geliebte, aber auch meistgehasste Bundeskanzler Brandt.

  103. er war doch vorreiter der eu
    die bürger und bürgerinnen der EU haben anspruch auf gedrückte preise
    auf die sicherheitsfrage joschka fischer das ist es wert und deutschland sei ja immer noch das sicherste land
    vor wem soll man hier bitte respekt haben ? vor nen taxifahrer ? alias joschka fischer

    ein kleinkind würde das selbe hinbekommen von daher vor welchen maßstäben soll man hier überhaupt respekt haben ?

  104. Die ganze Entwicklung ist zum Kotzen, aber schon seit 40 Jahren akut.
    Es wird immer schlimmer mit der Umvolkung.
    In etwa 20 Jahren werden wir Südafrikanische Verhältnisse in Europa haben.
    Nur noch viel irrer: Mit der Moslem-Komponente.
    Gute Nacht…

Comments are closed.