Print Friendly, PDF & Email

Von PLUTO | Man nehme …eine Prise „Gauland“, zwei Esslöffel Magda Goebbels ersatzweise Beatrix von Storch, eine Handvoll Hitlerjugend, eine ordentliche Portion Vollnazi bzw. Reichsbürger sowie zwei Päckchen Supermoslem und Häkel-Imam und mixe alles tüchtig durch zu einer braunen Soße. Wenn es dann noch gelingt, die Schreiberlinge von Zeit, Welt, Spiegel und Hörzu vor der Premiere besoffen zu machen, dann kennt die Gewogenheit des zeitgeistigen Feuilletons keine Grenzen mehr. Mit diesen Zutaten wird ein verkorkster Tatort zum Grimmepreis-verdächtigen Superwerk der volkspädagogischen Sonderklasse hochgejazzt.

So erlitten am Sonntagabend nach der Tagesschau. Die Story war dünn, erwartbar und ist schnell erzählt. Tumbe Vollnazis eines Sportclubs wollen sich an einem Supermoslem (jung, cool, superintelligent, studiert, libysch) rächen. Die Aktion gerät außer Kontrolle, und am Ende liegen zwei Leichen im einsamen Haus. Die libyschen Zieheltern des Supermoslems, dem eigentlich die Tat galt.

Nun könnte damit die Geschichte schon enden. Wenn nämlich der Supermoslem seinen staatsbürgerlichen Pflichten nachkäme und die Täter anzeigte. Doch weit gefehlt: der vollintegrierte Supermoslem mit dem Sprachfehler („Ich töte niemand“) mutiert zum Rächer und begibt sich mit seiner gut bewaffneten Community auf Ehrenmörderjagd. Am Ende gibt es weitere zwei Leichen, darunter den geheimnisvollen „Gauland“ als Gegenspieler, einem alten weißen rechtsradikalen Strippenzieher.

Freilich wäre es zu viel verlangt, wenn es das ÖR-TV seinen Zuschauern einfach machte und wenigstens die Handlungsstränge nachvollziehbar gestaltete, damit diese ggf. bis kurz vor Schluss ein Nickerchen halten könnten, um dann bei Anne Will weiterzuschlafen. Doch außer dem ständig aufs Brot geschmierten Leitmotiv – hier dumpfbackige Nazis, die durch „Gauland“ ferngesteuert werden, dort supercoole Moslems, die in archaische Welten zurückfallen – muss der intelligente Zuschauer geistig ständig zwischen unklaren Handlungssequenzen und holprigen Versatzstücken hin- und herpendeln und sich zwischendurch von den elegischen Sprüchen des Ermittlerpaares nerven lassen. Dieses Duo kommt wieder großartig zur Geltung und erinnert in seinem Altersgefälle ungewollt an die französische First Lady und ihr Makrönchen. Zum Glück hält der Hauptkommissar seine Kollegin von einer unverzeihlichen Dummheit ab, indem sie die böse Nazi-Gattin eines früheren Liebhabers (auch von der Kripo) mördert.

Doch für das ÖR-TV ist damit die Folgehandlung gesichert: so können sich die Zuschauer schon den fünften Franken-Tatort vormerken und ggf. rechtzeitig um- bzw. abschalten. Auf die Wertung des niveauvollen Feuilletons und der Programmzeitschriften raten wir aber Abstand zu nehmen, da kein Verlass. Eine schrieb: „Geerdete Ermittler in ausgefeiltem Fall – gute alte Polizeischule eben.“ Wie wär`s, liebe Franken-Tatortler, wenn ihr beim nächsten Mal einem großen fränkischen Schauspieler namens Markus Söder eine Nebenrolle zuschanzen würdet? Der Mann ist auch geerdet und kennt sich mit ausgefeilten Fällen aus.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

139 KOMMENTARE

  1. Unsere Gesellschaft ist bereits islamisiert. Wir müssen nur noch alle konvertieren. Das ist nur noch Formsache. Und dann geht von deutschem Boden Islam aus. Der Islam ist viral und mit uns Deutschen hat er seinen Superwirt gefunden. Gute Nacht liebe Welt.

  2. Ich schaue fast kein Fernsehen mehr. Den Tatort kenne ich daher auch nicht. Ist ein dubioser Gauland wirklich dabei gewesen?

    Nächstes Mal spielen zwei Drogenbosse namens Meuthen und Höcke mit. Und eine Storch handelt offen mit Drogen vor Schulhöfen. Kopf >> Tisch
    Ich kann es nur jedem empfehlen, den Fernseher auszuschalten. Das wird ein ganz neues Lebensgefühl. Versprochen.

  3. AS, Was in Westeuropa geschieht, ist eine einzigartikege noch nie dagewesenene
    ultra größe GESCHICHTSVERFÄLSCHUNG.

  4. Wieso muss der Tatort die Zeit gefügig machen?

    Beide sind zwei Rädchen derselben Maschine.

  5. Warum verlinkt Ihr zu der Gülle?!?
    Muss man die Indoktrinierungs-Sch**se angucken um mitreden zu können? Schlimm genug, dass es in (meinem) Familienkreis Personen gibt, die sich den Dreck regelmäßig anschauen…

  6. “ zum Grimmepreis-verdächtigen Superwerk der volkspädagogischen Sonderklasse …“

    Gschmaeckle: Auszeichnungen in eigener Sache an eigene Produktionen vergeben.

    Auch die Liberalen vergeben fuer billig Geld einen „Bürgerpreis“

    „Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge geehrt
    …Bramstedter FDP den Liberalen Bürgerpreis… die Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge…
    für ihr freiwilliges Engagement mit einer Urkunde und 250 Euro geehrt.“
    http://www.kn-online.de/Lokales/Segeberg/Liberaler-Buergerpreis-Bad-Bramstedts-an-Fahrradwerkstatt-fuer-Fluechtlinge

    warum brauchen die angebl hochqualifizierten fachkraefte hilfe an fahrraedern,
    und vor allem geld, wenns fuer die quietschrote neikie treter doch scheinbar reicht ?
    viel wichtiger sind belehrungen ueber die strassenverkehrsregeln im gastland,
    damit die hier laenger lebenden nicht auf schadensforderungen nach unfaellen
    sitzen bleiben.

  7. Sie belügen uns bezüglich der Gegenwart. Was meint Ihr erzählen sie uns über unsere Vergangenheit ?

  8. In Bayern wird dieses Jahr noch gewählt… der Wahlkrampf der zwangsfinanzierten Oberlehrersender hat begonnnen.. mit unserem Geld werden Leute mit niedrigem IQ belehrt und ihnen wird das Land erklärt, in dem wir gut und kerne leben … es bleibt schon was hängen …sicher gibt es dafür dann einen der dubiosen Preise …

  9. Der „Tatort“ hat aus den 70er und 80er Jahren noch einen guten Ruf. Heute wird er, wie alle anderen TV Formate auch, zur Rotlichtbestrahlung und Überfremdungspropaganda mißbraucht.
    Mir reicht die Inhaltsangabe auch völlig aus, um zu wissen, dass ich mir sowas nicht anschauen muss. Einfach realitätsferner Blödsinn, Umerziehungsfernsehen. Dafür ist mir meine Zeit zu schade.

  10. Noch nie einen Tatort gesehen und lebe immernoch…

    Tja, Dummdeutschland ist nun mal völlig auf dem Moslemtrip. Wird höchste Zeit, dem Ganzen den Stecker rauszuziehen und mit den restlichen verbliebenen Vernünftigen neu anzufangen. Diesen zivilsationskranken Müll und sein kameltreibendes Gefolge braucht doch eh keiner mehr!

  11. Es gibt Menschen, bei denen wirkt diese Gehirnwäsche. Und diese Menschen werden beginnen, andere Gehirne zu waschen.

  12. Nichts Neues! Gab es schon 2009. Der Täter natürlich ein blond-blauäugiger Arier….

    https://tatort-fans.de/tatort-folge-717-baum-der-erlosung/

    Als bei der Obduktion von Ayse Ozbays Leiche Spuren von Gewalteinwirkungen entdeckt werden und ein Freund des Mädchens plötzlich spurlos verschwindet, gewinnt der Tatort-Fall „Baum der Erlösung“ an Brisanz. Just werden der vom österreichischen Innenministerium entsandte Wiener Sonderermittler Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und sein Kollege Franz Pfurtscheller (Alexander Mitterer) auf den Kriminalfall angesetzt. Sie sollen die Umstände von Ozbays Tod so schnell wie möglich aufklären, denn langsam, aber sicher, kippt die Stimmung in der Gemeinde Telfs. Die Bevölkerung scheint angespannt zu sein durch den soeben fertig gestellten Bau eines stark umstrittenen Minaretts im Ort.

    Im Laufe der Ermittlungen wird Ayses vermisster Freund im Möserer See entdeckt – dem Jungen wurde der Schädel eingeschlagen. Tatort-Chefinspektor Moritz Eisner und sein Assistent haben einen schlimmen Verdacht: hat Ayses Bruder Serkan Ozbay etwas mit diesem Verbrechen zu tun? Doch noch bevor die beiden Kommissare der Spur nachgehen können, verschwindet auch Melisa, die Schwester der erhängten Türkin, auf mysteriöse Weise. Das Ermittler-Duo aus Wien steht vor einem Rätsel.

    Die Stimmung im Tiroler Ort Telfs wird währenddessen zunehmend explosiv. Moritz Eisner und Franz Pfurtscheller stehen zwei unversöhnlich miteinander verstrittenen Familienclans gegenüber: der Patriarch Klaus Larcher, der die Interessen der konservativen Tiroler vertritt, und die türkischstämmige Familie mit Kazim Ozbay an ihrer Spitze. Das Minarett scheint nur ein Vorwand von Larcher und seinen Anhängern zu sein, um endgültig eine strikte Trennung der beiden Kulturen durchzusetzen. Eine Zange, die bei Klaus Larchers Sohn Gregor gefunden wird, macht diesen schließlich zum Verdächtigen, denn die bräunlichen Spuren auf dem Werkzeug könnten vom Blut des ermordeten Jungen stammen. Mit seinem Hass-Spruch „Wenn wir uns mit denen vermischen, löschen wir uns aus!“ unterstreicht er seine Antipathie den türkischen Mitbürgern gegenüber und belastet sich zusätzlich – haben die Wiener Ermittler Eisner und Pfurtscheller mit Gregor Larcher den Schlüssel zum Mordfall „Baum der Erlösung“ gefunden?

  13. Gut, dass gestern hier im Forum schon davor gewarnt wurde. Da brauchte ich keine Gedanken daran zu verschwenden, den Versuch zu unternehmen, evtl. mal wieder reinzugucken. Die Tatorte sind seit einigen Jahren nur noch unterirdisch. Erbärmlich lächerliches Niveau. Quoten sinken Allah sei Dank stetig.

  14. eigenvalue 16. April 2018 at 11:17

    Sie belügen uns bezüglich der Gegenwart. Was meint Ihr erzählen sie uns über unsere Vergangenheit ?

    Interessante Frage. Werde erst mal dazu das Buch „Der Krieg der viele Väter hatte“ lesen.

  15. Tatort, gibt es den noch? Den Letzten guten, gab es vor ca 30 Jahren, mit Nastassja Kinski. Danach kam nur noch Mist , seit ca 10 Jahren lese ich lieber zur Tatortzeit, zB. Abdel Hamed Samad.

    Ich bin ein Rechter und das ist auch gut so.

  16. Abgesehen von der Einseitigkeit, was das so ziemlich der beschissenste Tatort, den ich je (halb) gesehen habe:
    Nichtssagende, zusammenhanglose Szenen und Einblendungen, pausenlos Handygespräche in miserabler Tonqualität (damit auch der Blödeste merkt, dass das ein Handygeschpräch ist), dazwischen ein Klavierspieler, dem niemand gesagt hat, dass ein Klavier mehr als 2 Tasten hat und minutenlang erschütterte Gesichter in Großaufnahme.
    Und mit ellenlangen Autofahrten wurde die Zeit totgeschlagen – ich denke, das teuerste an diesem Machwerk war das Benzingeld.
    Dafür haben diese Dilettanten auch noch reichlich Zwangskohle kassiert.

  17. Vielen Deutschen wird ihr Land fremd, sie fürchten, dass Zuwanderung die Republik verändert. Jeder Fünfte, der hier lebt, hat einen Migrationshintergrund, und die Zahl wird weiter steigen. Ein Bericht über eine Nation unter Spannung.

    *https://magazin.spiegel.de/SP/2018/16/156812721/index.html?utm_source=spon&utm_campaign=centerpage

  18. Das Schlimmste daran ist, dass die Drecksbande den Müll auch noch mit unseren Zwangsgebühren finanziert! Tagtäglich werden Einheimische Opfer von Asylmonstern und die drehen so einen Schund! Kaum zu glauben!

  19. Mein Gott, die Propagada im Dritten Reich hatte wenigstens noch Niveau.

    Aber was die möchtegern Göbbels des staatlichen GEZ-Primitivfernsehens abliefern, würde nicht mal in Nord-Korea durchgehen.

    🙂

  20. Wunderbar dargelegt, wie es die Propagandamedien zur Volksverdummung ablaufen lassen.
    Ähnlich sind meine erworbenen Erkenntnisse mit den frühen Jahren, als die Zone damals die russischen Befreier vorstellte. Mit dem Zugang zu vergleichender Literatur stank es zum Himmel, was man zu dieser Zeit den Menschen in der Zone in die Hirne pusten wollte.
    Heut ist man soweit gekommen, daß man sich solchen Durchfall nicht mehr antun muß. Deshalb schaut man sich solchen Dreck erst garnicht an. Es gibt andere Beschäftigungen, um sich die Zeit zu vertreiben.
    Zum Glück!

  21. Vermutlich läuft der Tatort nur noch in den Gemeinschaftsräumen und Zimmern von Alten- und Pflegeheimen, damit die Leute dort besser einschlafen und ruhig sind. Besser als so Mittel wie „Tavor“ jedenfalls…..

    Ich schaue schon lange nur noch Wiederholungen aus den 70ern und alte DDR-Polizeiruf-Folgen, die sind im Vergleich zu heute sogar für die Zeit authentisch und ohne die aufdringliche Belehrungsabsicht (ja, auch der DDR-Polizeiruf war nicht so doktrinär wie heute der Tatort).
    ___________
    Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
    BPOLI-WEIL: Sechs nigerianische Flüchtlinge im LKW

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/3917123

  22. Das ist ein allgemeines Problem: Die Massenmedien müssen sich der Verblödung der Konsumenten anpassen…das ist mit Kinofilmen, Büchern & Co. nicht anders und das nicht nur auf die BRD beschränkt. Produktionen aus Indien zum Beispiel erreichen mittlerweile ein höheres kreatives/künstlerisches Niveau. 😉

  23. Holzwurm 16. April 2018 at 11:30

    Ja, wirklich erstaunlich. Würde Dummheit Schmerzen erzeugen, brauchte man im ganzen Land Gehörschutz!

  24. Schulleiterin Bremer Gym: Klage gegen zwangsweise aufnahme geistig behinderte Schüler
    Bremer Senat und GEW: „Ausgrenzung“, „längst überwunden geglaubter Standesdünkel“

    PM dazu von Dr. Frank Brodehl, bildungspol. Sprecher der AfD-Fraktion im Kieler Landtag
    „Inklusion als Ideologie – gut gemeint ist nicht gut gemacht“
    http://afd-fraktion.sh/index.php/inhalte/pressemitteilungen/325-dr-frank-brodehl-inklusion-als-ideologie-gut-gemeint-ist-nicht-gut-gemacht

  25. Früher war die Propaganda-Wochenschau vor dem Film, jetzt ist sie der Film.
    Die merken gar nicht, wie sie mit ihrer Pädagogik daneben liegen – die penetrante Dauermissionierung wird eher zu mehr Stimmen für die AfD führen, als wenn sie unterlassen werden würde.

  26. Wer mal einen richtig guten und realistischen Film über die armen Flüchtlinge sehen will, sollte sich dieses deutsche dramatische Machwerk anschauen:

    – IMMIGRATION GAME Trailer German Deutsch (2018) –
    https://www.youtube.com/watch?v=S8F4xe0s9C8

    Inhalt:
    https://www.ndr.de/kultur/film/Immigration-Game,game112.html

    *Ironie off*

    P.S.: Den letzten Tatort hatte ich noch mit dem guten, alten „Schimmi“ gekuckt:
    – Rückblick auf „Schimanski“ | Tatort –
    https://www.youtube.com/watch?v=asWAoGiBJwo

    Das waren noch Zeiten …

  27. Der Tatort ist ein deutsches Qualitätsprodukt. So wie der Flughafen in Berlin.

    Er transportiert eine spezielle deutsche Weltsicht. Die Weltsicht der Gutmenschen, Öko, Bio, Antirassistisch und Klimareligiös.

    Mit dieser Weltsicht und nur mit dieser Weltsicht kann die Welt genesen. Notfalls muss man die Welt zu ihrem Glück zwingen. Da kann ja froh sein, das es keine Bundeswehr mehr gibt.

  28. Was haben unsere dummen und rotgrünen Multi-Kulti-Ideologisten mit der Propaganda der DDR gemeinsam?

    Kein normaler Mesch glaubte nach vier Wochen denen auch nur ein Wort.

    🙂

  29. Der andere Teil der Diffamierungs-TVs- nämlich arte- war zur gleichen Zeit in der komfortablen Lage, wegen Milos Foreman’s Ableben- eine vernünftige Alternative zu dem ARD-Dreck bieten zu können, ohne sich schämen zu müssen:
    „Einer flog über das Kuckucksnest“

  30. Eurabier 16. April 2018 at 11:21

    Nichts Neues! Gab es schon 2009. Der Täter natürlich ein blond-blauäugiger Arier (…)

    Und schon lange vorher. Spätestens seit Christiane F. und „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“, 1978, ist das Täterschema im Staatsfunk-Tatort bombenfest zementiert: Die deutsche Mittelschicht, das weiße Bürgertum. Egal, was auch immer passiert, egal wer austickt, asozial ist, sich danebenbenimmt, überproportional kriminell, asozial, brutal und lustvoll gemein ist: Der Täter war IMMER der Gärtner der deutsche Mittelschichts-/“Bildungs“bürger.

    Meine eine Großmutter, stramm SPD – „Willy!“ – Linie, hat das Ding immer geguckt. Und flötete die absurde, erfundene SPD-Parteilinie von den „schrecklichen, zu kurz gekommenen Kleinbürgern, die Großbürger imitieren“.

    Habe übrigens lange nichts mehr von dem 70er-Jahre SPD-Kampfbegriff der „Kleinbürger“ gehört.

  31. Alles Fantasiewerke. Wenn die wirklich ein bißchen Realität abbilden wollen würden, kämen dort nur noch Kuffnucken und Linksfaschisten vor. Völlig absurde Konstruktionen. Gerade aus Libyen kam und kommt doch nur Mist.

  32. Wer guckt sich diesen von Grenzdebilen produzierten Blödsinn eigentlich an??!

    Zombie-Fernsehen ist das!

  33. „Geerdete Ermittler in ausgefeiltem Fall“ – hahaha, das ist ganz großes Feuilleton.

    Das hälze ja wieder im Koppe nich aus. Da braucht man dringend eine Aufmunterung, auch ein „Man nehme“:

    Give me about a half a teacup of bass
    Now I need a pound of fatback drums
    Now give me four tablespoons of boiling Memphis guitars
    Now just a little pinch of organ
    Now give me a half a pint of horn …

    King Curtis – Memphis Soul Stew
    https://www.youtube.com/watch?v=4Sm9n-6hy6M

    Ein ähnliches Muster, nur sagt er hier, was er alles nicht braucht – um trotzdem ein klasse Stück hinzulegen:

    Bobby Freeman – Four piece funky, nitty gritty junky band
    https://www.youtube.com/watch?v=e9uPiizryTg

  34. Es gibt Hoffnung: Dumme Menschen mögen es nicht mit Propaganda beansprucht zu werden…die stehen eher auf seichte Unterhaltung….also wenig Tiefgang…dafür viel CGI…Sie wissen schon. 😉

  35. Deine Tochter trifft sich immer öfter mit Moslems. Irgendwas gefällt dir daran nicht. Deine Tochter beginnt dich zu hassen. Du versuchst mit ihr zu reden. Sie schreit dich nur an. Du versuchst mit jemand anderem darüber zu reden. Aber keiner will mehr mit dir reden. Im Fernsehen siehst du, dass es keinen Grund zur Sorge gibt. Du möchtest nicht so eine Dumpfbacke sein wie man sie immer in deiner Lieblingssendung sieht. Deine Tochter will nichts mehr mit dir zu tun haben. Aber alles ist in Ordnung. Töchter waren schon immer so. Du wirst in der Firma nicht befördert. Eine Frau bekommt jetzt den Chefsessel. Sie herrscht jetzt über 30 kleine Trottelmänner. Auf dem Weg nach Hause siehst du Blaulicht. Menschen schauen dich mitleidig an. Deine Tochter ist nicht mehr da. Sag jetzt nichts falsches. Solche Dinge gab es immer schon. Nach der Beerdigung fangen sie an zu tuscheln. Was ist das für ein Vater, der seine Tochter nicht beschützen kann, sagen sie. Aber sie reden nicht nur; sie bauen dir eine prunkvolle Moschee in die Nachbarschaft. Damit solche Sachen nicht mehr passieren können. Du schreibst einen Brief. Du schreibst, dass Liebe stärker ist als Hass und dass sie sonst ihr Ziel erreicht hätten. Du spendest für den Moscheebau. Damit so etwas nicht mehr passieren kann. Du bist nun selber Moslem. Du bist Unterworfener.

  36. Die alten Tatorte mit ihren Kommissaren sind auch aus der Zeit gefallen. München und Köln müssen dringend feminisiert werden. Da muss eine smarte Kommissarin her. Ihr Helfer darf dann gern ein Migranten sein. Der böse Chef ist dann wieder selbstverständlich ein beschränkter deutscher Mann.

  37. „Gauland“ gegen „Supermoslem“

    Die werden immer dämlicher. Das zeigt, welche Kli­en­tel sie noch als Zielgruppe haben. Doof darf bekanntlich auch wählen.

  38. Vor vielen Jahren, als man noch gelegentlich in den Kasten reinblicken konnte hatte ich zufälligerweise den Tatort an. Es dauerte keine 2-3 Minuten bis ich diesen Müll abschalten musste, einfach unerträglicher Schwachsinn. Heute streuen die wohl zusätzlich haufenweise Propagandaprisen Verblödungssalz hinein. Warum gibt es soviele Vollhonks in diesem Lande? Sind die Deutschen schon völlig verstrahlt worden?Sieht gar nicht gut aus, gar nicht…

  39. eigenvalue 16. April 2018 at 12:08

    Deine Tochter trifft sich immer öfter mit Moslems. Irgendwas gefällt dir daran nicht. Deine Tochter beginnt dich zu hassen. Du versuchst mit ihr zu reden. Sie schreit dich nur an. Du versuchst mit jemand anderem darüber zu reden. Aber keiner will mehr mit dir reden. Im Fernsehen siehst du, dass es keinen Grund zur Sorge gibt. Du möchtest nicht so eine Dumpfbacke sein wie man sie immer in deiner Lieblingssendung sieht. Deine Tochter will nichts mehr mit dir zu tun haben. Aber alles ist in Ordnung. Töchter waren schon immer so. Du wirst in der Firma nicht befördert. Eine Frau bekommt jetzt den Chefsessel. Sie herrscht jetzt über 30 kleine Trottelmänner. Auf dem Weg nach Hause siehst du Blaulicht. Menschen schauen dich mitleidig an. Deine Tochter ist nicht mehr da. Sag jetzt nichts falsches. Solche Dinge gab es immer schon. Nach der Beerdigung fangen sie an zu tuscheln. Was ist das für ein Vater, der seine Tochter nicht beschützen kann, sagen sie. Aber sie reden nicht nur; sie bauen dir eine prunkvolle Moschee in die Nachbarschaft. Damit solche Sachen nicht mehr passieren können. Du schreibst einen Brief. Du schreibst, dass Liebe stärker ist als Hass und dass sie sonst ihr Ziel erreicht hätten. Du spendest für den Moscheebau. Damit so etwas nicht mehr passieren kann. Du bist nun selber Moslem. Du bist Unterworfener.

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Liest sich beinahe gruselig, zumal man ahnt, dass es so kommen wird.

  40. Anabel Schunke hat Osthessen-Zeitungs Video geteilt.
    2 Std. ·
    „Da man bereits massenweise Männer aus so blühenden Ländern hier hat einfallen lassen, mangelt es auch nicht an Manpower, wenn es darum geht, gegen den Staat zu demonstrieren, der einem so umfassende Hilfe gewährt.
    Hier gilt es jetzt sich voll und ganz hinter die Polizisten zu stellen, von denen einer am Freitag einen 19-Jährigen Afghanen erschoss, der in einer Bäckerei auf mehrere Personen losging und sie verletzte.
    Diese Leute denken anscheinend, dieses Land sei ihres. Es ist endlich an der Zeit, zu zeigen, dass es unseres ist und dass man nach unseren Regeln spielt oder gerne wieder nach Afghanistan gehen kann, wenn man sich da in Bezug auf die Menschenrechte besser aufgehoben fühlt.“

    https://www.facebook.com/OsthessenZeitung/videos/1745451618827070/

  41. Babieca 16. April 2018 at 12:04

    Eurabier 16. April 2018 at 11:21

    Habe übrigens lange nichts mehr von dem 70er-Jahre SPD-Kampfbegriff der „Kleinbürger“ gehört.

    Das übernimmt der DoppelNullAgent Heiko Maas, Kleinbürger und Kleingeist.

    Auch kann die SPD nur noch eine kleine Wählerschicht für sich begeistern.

    Früher gab es mal die KPD = Kleine Partei Deutschlands, unbestätigten Angaben zufolge bemüht sich die SPD um die Namensrechtelinke der KPD = Kleine Partei Deutschlands.

  42. Kennt man die US-Medien…kennt man auch die BRD Medien…die äffen alles eins zu eins nach…und das noch nicht einmal besonders gut…im Gegenteil..

  43. Der gewogene Fernsehzuschauer muss offenbar durch das Staatsfernsehen auf Kurs gebracht bzw. gehalten werden. Fällt den Machern dieser tendenziösen Tatort Folgen nicht zur Abwechslung ‚mal etwas prickelnderes ein oder wurde die Machart bzw. das Thema so bestellt? Normalerweise hat der Kunde (Konsument) die Wahl, was er bestellt und bezahlt. Dank GEZ wird geliefert was Big Brother für gut hält, bezahlt werden, muss trotzdem, ist das logisch und wünschenswert?

  44. Leider habe ich durch ein Missgeschick diese äußerst wertvolle Tatort-Folge verpasst. Darum die wichtigste Frage überhaupt. Welche Ausbildung hatte der höchst-talentierte Libyer?

    Chemiker f. Raketentreibstoff
    Biotechnologe CRISPR/CAS-Verfahren
    Linux-Kernel Realtime-Development-Team
    Verfahrenstechniker Oberflächenbeschichtung/Nanotechnologe
    KI-Machine-Learning-Forschung Artificial intelligence Labs MIT

  45. Vielleicht kann man auch einen gewissen Hr. Obama für eine Tatortrolle gewinnen. Denn die Schwarzen sind erheblich unterrepräsentiert.

    Der reicht der Aldi- und Lidl-Schwarze einfach nicht aus. Das muss besser werden. Und Roberto Blanko ist eindeutig zu alt.

  46. @ eigenvalue 16. April 2018 at 11:07
    Unsere Gesellschaft ist bereits islamisiert. Wir müssen nur noch alle konvertieren. Das ist nur noch Formsache. Und dann geht von deutschem Boden Islam aus. Der Islam ist viral und mit uns Deutschen hat er seinen Superwirt gefunden. Gute Nacht liebe Welt.
    ______________________
    Verantwortlich sind Folgende:
    – einbürgern damit man nie wieder lebewohl sagen kann
    – Familie nachziehen lassen damit der Geburtendjihad angekurbelt wird
    – überall partizipieren lassen zur Infiltration und Kolonialisierung flächendeckend und überall
    – auf Islam ist Frieden verbreiten und alle Ungläubigen täuschen
    – die Ungläubigen unter dem Deckmantelbegriff mit ‚interkultureller Kompetenz = Islamophilie‘ zur Unterwerfung zwingen

    Die Liste lässt sich noch verlängern, zumal auch sehr undetailiert geschrieben, doch da dies nicht mein Beruf ist müssen das Andere zur Deislamisierung dringens listen, um den Rückwärtsgang an den falsch gesetzten Meilensteinen zu erwirken, ggf. gesetzlich zu formulieren.

    Nicht die Deutschen sind der Superwirt, sondern die Verantwortlichen diesbezüglich waren und sind die Superwirte unter denen nun alle Deutschen leiden müssen.

    In Westdeutschland haben fast alle mohammedanische Nachbarn, Arbeitskollegen, …
    auf deutsch: die Mohammedaner sind hier in der Mehrheit, herrschen hier bereits, sind die Herren hier

    Wer hier in Westdeutschland was Falsches zum Islam sagt und Mohammedaner kriegen das mitgt ist quasi in der Vorstufe von ‚tot‘.

    Leider scheinen die Ostdeutschen den Ernst der Lage auch noch nicht wirklich begriffen zu haben oder warum wählen da noch welche die Altparteien obwohl sie die einmalige Chance hätten mit der AfD auszusteigen und sich wenigstens zu retten, eventuell sogar noch welche aus Westdeutschland aufzunehmen,
    wenn hier die große Flucht (auch zu Fuss) beginnt und diese Fluchtwanderungen gen nichtislamisiertes Land wird kommen, zur Zeit ist es erst mal die NO-GO-AREA Flucht, doch der mohammedanische Geburten Countdown zur abschliessenden Übernahme läuft mit dem Neusiedlerprogramm ab 2015 nun auf Hochtouren

    Die christlichen Kirchen wollen das hier meines Erachtens auch so an den westdeutschen Christen, Amtsträger von denen sind hier aggressiv zu Christen die nicht ‚der Islam ist Frieden‘ zu 100% als Phrase übernehmen, meine Freundinnen und ich sind auch ausgetreten bei denen 🙁

  47. Selberdenker 16. April 2018 at 12:09

    Doof darf bekanntlich auch wählen.

    Für die Erlangung von Wahlrecht wäre dringend ein Wahlberechtigungsschein erforderlich, für den man zuvor eine Wahlfähigkeitsprüfung abzulegen hat, die auch einen Intelligenztest beinhaltet.

  48. Wenn ich mich recht erinnere, kamen gestern abend gleich 2 von der Sorte. Der andere war aber wohl kein Tatort. Gesehen habe ich keinen davon.

    Neue deutsche Filme sehe ich mir gar nicht mehr an. Die, die meine Frau schaut, interessieren mich nicht (im Stil von Rosamunde Pilcher, wird ja auch immer mehr), und alles andere ist politische Indoktrination. Und das betrifft nicht nur Filme. Auch Dokus. Nicht auszuhalten.

    Übrigens: Macron und Merkel machen jetzt eine Friedensinitiative für Libyen. Der eine hat mitgebombt, die andere fand das „notwendig und angemessen“.

    Und das Gift, mit dem die Skripals vergiftet wurden, hat seinen Ursprung wohl doch eher in den USA und UK:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article175454447/Spuren-von-BZ-Lawrow-verweist-auf-West-Kampfstoff-in-Skripals-Blut.html

    usw. …

  49. Cendrillon 16. April 2018 at 12:20
    Leider habe ich durch ein Missgeschick diese äußerst wertvolle Tatort-Folge verpasst. Darum die wichtigste Frage überhaupt. Welche Ausbildung hatte der höchst-talentierte Libyer?

    Nach seinen Angaben war er Spaceschattelkohmander (Rechtschreibung übernommen).

  50. Der boese Wolf 16. April 2018 at 11:25
    Dazu empfehle ich gleich noch das Buch: Englands Krieg gegen Deutschland von Peter Nicoll
    Da gehen die Augen auf.

  51. Von Talkschau über Tagesschau über Sportschau zu Tatort wirst du dauerbelehrt, dass du ein Nazi voller Hass bist und ein Migrant grundsätzlich ein edler Wilder, der es mit einem Schnellkursus Integration zum Superakademiker schafft, toll aussieht, jung und dynamisch ist, also anders als all die hässlichen Deutschen, wenigstens die Kommissare wirken nicht ganz so hässlich, die sind wenigstens nur treudoof.
    Das Komische ist, wieso wollen alle edlen Wilden nach Deutschland?

  52. Horst Tappert 16. April 2018 at 12:15

    Diese Leute denken anscheinend, dieses Land sei ihres.

    Das tun sie in der Tat:

    Sure 33, Vers 27: „Und Allah hat euch zum Erbe gesetzt über ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, das ihr vorher nicht betreten hattet.“

  53. Cendrillon 16. April 2018 at 12:20

    Leider habe ich durch ein Missgeschick diese äußerst wertvolle Tatort-Folge verpasst.

    Och, wie schade aber auch. *Ironie aus*

    Darum die wichtigste Frage überhaupt. Welche Ausbildung hatte der höchst-talentierte Libyer?

    Ahmad, umschwärmter und hochbegabter Ziehsohn …

    Das muß reichen. Weitere Fragen ihrerseits werden als Rassismus und Diskriminierung gewertet.

    Chemiker f. Raketentreibstoff
    Biotechnologe CRISPR/CAS-Verfahren
    Linux-Kernel Realtime-Development-Team
    Verfahrenstechniker Oberflächenbeschichtung/Nanotechnologe
    KI-Machine-Learning-Forschung Artificial intelligence Labs MIT

    Alles haram. Ergo Teufelswerk.

  54. OT

    Schlimm was die Briten von den Deutschen halten

    Mit der Flüchtlingskrise schreitet Deutschland „in ein neues Zeitalter. Das Land wird vielfältiger, offener, lockerer, hipper“ – das schreibt das renommierte britische Magazin „The Economist“ in seiner neusten Ausgabe.

    Und kränker (Aids, Krätze, TBC etc. pp). Außerdem wird es Hungerperioden durch totalen Ernteausfall geben. Und Rattenplagen bedingt durch fehlende Hygiene und schlecht organisierte Müllabfuhr. ABER DIE DEUTSCHEN WOLLEN DAS JA SO

    Unter dem Titel „Cool Germany“ sagt das Blatt aber auch ein Ende der Kanzlerschaft Angela Merkels voraus. Als „Einwanderungsland“ werde Deutschland zentrale Merkmale verändern: „Die Gleichförmigkeit in Kultur und Bevölkerung“ und „die Weigerung, sein Gewicht auf internationalem Parkett in die Waagschale zu werfen“.

    https://www.bild.de/politik/inland/migration/deutschland-deine-auslaender-55388854.bild.html

    Und was ist wenn das passiert was ich hier beim allerbesten Willen nicht schreiben darf?

  55. Nachdenkender 16. April 2018 at 12:28

    Danke für den Tipp!
    Bin schon länger der Meinung, dass „wir“ insbesondere über WK II nur das wissen, was wir wissen sollen.

  56. Fazit: Vier verreckt, im Tatortdreck!
    Hauptsache die Zwangsgebühren fließen in die Taschen der links faschistischen GEZ „Filmemacher“.

  57. @arminius arndt 16. April 2018 at 11:51
    „Früher war die Propaganda-Wochenschau vor dem Film, jetzt ist sie der Film.“

    Ja und die Musik war auch besser und zwar „Les Préludes“ von Franz Liszt.
    Hatte ursprünglich nichts mit den Nazis zu tun, ist aber mittlerweile voll nazi und wird nicht mehr gespielt.

  58. Das waren noch Zeiten als der Mörder noch der Gärtner war, inzwischen wir nur noch Umerziehung im zwangsfinanzierten Staatsfernsehen gesendet, da wir über 80 Prozent Deppen im Land haben kommt das auch noch an.

  59. Werde erst mal dazu das Buch „Der Krieg der viele Väter hatte“ lesen.
    Der boese Wolf 16. April 2018 at 11:25

    Schon mal zur Einstimmung:

    Generalmajor a. D. Schultze-Rhonhof: Der lange Weg zum 2. Weltkrieg
    https://www.youtube.com/watch?v=cBOSuctccRM&feature=youtu.be

    II
    „Les Préludes“ von Franz Liszt.
    Manfred_K 16. April 2018 at 12:40

    Ja, das hat dieser Goebbels schon genial gewählt. Erzeugt voll die heroischen Gefühle.

  60. eigenvalue 16. April 2018 at 11:17
    Sie belügen uns bezüglich der Gegenwart. Was meint Ihr erzählen sie uns über unsere Vergangenheit ?
    —————————-
    Ja, du hast absolut recht!

    Jeden Tag rund um die Uhr Lügen!

    Und wie man sieht sind unsere drei Todfeinde immer noch am Wirken mit ihren Lügen:
    USA
    UK
    France
    derzeit in Syrien!
    Man will die Völker von sich selbst, von ihrer Identität, ihrem Stolz, ihrer Ehre befreien – und zerschlägt ihnen ihr Gesicht! [Brecht]

  61. Der boese Wolf 16. April 2018 at 11:25
    eigenvalue 16. April 2018 at 11:17

    Sie belügen uns bezüglich der Gegenwart. Was meint Ihr erzählen sie uns über unsere Vergangenheit ?
    *
    Interessante Frage. Werde erst mal dazu das Buch „Der Krieg der viele Väter hatte“ lesen.

    * * * * *

    Ergänzende Empfehlung der dystopische Roman von George Orwell „1984“ –
    in dem – für mich erschreckend – die momentane Wirklichkeit beschrieben wird.

    „Wer die Vergangenheit beherrscht, beherrscht die Zukunft.
    Wer die Gegenwart beherrscht, beherrscht die Vergangenheit.“
    *
    „Und wenn alle anderen die von der Partei verbreitete Lüge glaubten –
    wenn alle Aufzeichnungen gleich lauteten -,
    dann ging die Lüge in die Geschichte ein und wurde Wahrheit.“
    *
    „Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht,
    anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“
    *
    „In Zeiten der universellen Täuschung
    wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat.“

  62. Tritt-Ihn 16. April 2018 at 11:39

    Auch das noch !
    __________________
    Conchita Wurst ist HIV-positiv.
    _______________________________________-

    Mit Familie Neuwirth und deren Kindern sind wir seit Jahrzehnten befreundet und wissen daher schon lange von Toms Erkrankung. Wegen seiner linksversifftheit mag ich ihn zwar nicht mehr, finde aber seinen authentischen Umgang mit seiner Krankheit sehr gut. Er kann vielen Betroffenen neuen Lebensmut schenken und ihnen ihr ohnehin schweres Leben durch neue Hoffnung erleichtern.

    Sexuellen Umgang mit Leuten die man nicht lange genug kennt um ihr Vertrauen erlangt zu haben, sollte man in jedem Fall nur mit Kondomen haben.

  63. Der tapfere Polizist, der einen potentiellen Messerer ausgeschaltet hat, gehört geehrt und befördert!

  64. Zufälligerweise kenne ich jemanden, der im Kontext der Tatortdrehbuchschreiberlinge unterwegs ist… und dieser jemand erzählte mir schon vor Jahren, dass dieser überschaubare Kreis eine hermetisch abgeriegelte koksschnupfende Gesellschaft zu sein scheint… an der jegliche Kritik abprallt, egal wie strunzdumm ein Plot ist und auch intern als solcher diskutiert bzw. betrachtet wird… Das scheint eine „Elite“ innerhalb der Elite zu sein, die das fabriziert und abliefert, was – das ist nun „nur“ eine Vermutung von mir – vom Alpha verlangt wird.

    Selbst die ü80-jährigen in meinem Umfeld haben mittlerweile erkannt, was für ein Dreck im ÖRF läuft… erkennen die dahintersteckende Manipulation… Ich frage mich daher, für wen oder was dieser Müll denn noch produziert wird… Glauben die ernsthaft, dass noch ganz normale Menschen diese kruden Phantasien als Realität begreifen… oder wird dieser Schrott für sich selbst produziert… für Linksgrünversiffte neoliberale Gutmenschen in faschistoider Manier…

  65. Cendrillon 16. April 2018 at 12:31

    Da wird der ganze realitätsfremde Wahnsinn mit den Phrasen „bunt, vielfältig, weltoffen“ deutlich:

    Die Bundesrepublik ist seit Gründung auf „vielfältig und weltoffen“ gepolt. Ihr ganzer Daseinszewck war „weltoffen“ und „supranational“. Was sich seit den 60ern in einer Gastarbeiterlawine äußerte, in den 70/80ern mit vietnamesischen Boat-People und den iranischen Khomeini-Flüchtlingen, dazu die Massen Libanesen aus den (islamischen) libanesischen Bürgerkriegen in den 80ern, dann in den 90ern die Hunderttausende aus den Balkankriegen, dazu ein ununterbrochener Strom von Familien- und Bräutenachzug aus der Türkei und dem Libanon, im „arabischen Frühling“ halb Nordafrika, dazu seit 2001 Iraker und Afghanen, dann seit 2015 die endgültige Flutung.

    Und da WAGEN es Fuzzies, Deutschland zu unterstellen, es werde „bunt“? Dem Deutschland, das als einzige! Nation Europas seit Jahrzehnten Millionen EU-Fremde aufnimmt?

    Ich bekomme gerade mal wieder Würfelhusten. Hier übrigens zwei Aussagen, die gegensätzlicher nicht sein können, aber die gesamte vernagelte Al-Gusto-Lügenmaschine der Linken zeigen: Der linke Pfaffe Wilms angesichts des schlachtetenden Lampedusa-Negers:

    „Hamburg ist dabei, seinen über Generationen gesammelten Kredit einer weltoffenen, liberalen und toleranten Stadt innerhalb von Monaten zu verspielen“, sagte damals der St.-Pauli-Pastor Sieghard Wilm.

    Man halte fest: Selbst ein verstrahlter Kirchenfuzzi redet von „Generationen der Weltoffenheit.“ Und jetzt wieder das Barmmantra von Spinnern. Ja watt denn nu? möchte man fragen:

    Mit der Flüchtlingskrise schreitet Deutschland „in ein neues Zeitalter. Das Land wird vielfältiger, offener, lockerer, hipper“ – das schreibt das renommierte britische Magazin „The Economist“ in seiner neusten Ausgabe.

    https://www.bild.de/politik/inland/migration/deutschland-deine-auslaender-55388854.bild.html

    Für mich gilt: Deutschland war immer freundlich, weltzugewandt und aufgeschlossen. Ganz selbstverständlich. Das neue Narrativ, mit dem die letzten 70 Jahre eines weltweit einmaligen toleranten, duldsamen und offenen Deutschlands gegenüber allen Heerscharen der Welt ausgewischt werden, ist zum Kotzen.

  66. Man merkt den Machern dieser Sorte Tatort an, wie sehr sie ihr Publikum hassen. Das geht nur, wenn man von deren Zwangsgebühren lebt. Ansonsten lebt man vom exzellenten Ruf einer Serie die einstens geniale Drehbuchschreiber Anzug wie Felix Huby. Die gibts heute nicht mehr. Heute dominieren politische Erzieher. Das sind üble Gestalten, die vermutlich ohne Erziehungsfernsehen arbeitslos wären.weil sie außer linksradikal sein nix können. Und die Kunden müssen das Zahlen, weil sonst der Kadi kommt.

  67. Eine westdeutsche Freundin von mir hat eine Bekannte die mit einer befreundet ist die eine deutsche Mutter und einen italienischen Vater hat. Diese verbreiten wer was gegen den Islam hätte wäre auch gegen die Mischehe ihrer Eltern, gegen sie als deutsch/italienisch.
    Die Kinder lernen das so in der Schule von den Lehrer*innen, dass jeder rassistisch, fremdenfeindlich und N. sei, der es wagt den Islam zu kritisieren und Islamkritik die grundsätzliche Aussage wäre gegen alle mit Migrationshintergrund zu sein, weil für die Lehrer*innen die Islamisierung bloß eine Erhöhung der Schüler*innen mit Migrationshintergrund wäre, wer was anderes sagt wird diffamiert, diskreditiert, sanktioniert als Rassist, Fremdenfeind, N., weil er als Schüler nicht die vorgeschriebene ‚interkulturelle Kompetenz‘ könnte,
    Westdeutschland hat fix und fertig.

    Auch im christlichen Kindergarten und in allen anderen Kindergärten sowieso beharren die deutschen Erzieher*innen darauf das alle Kinder Respekt vor dem Islam haben, weil eben ‚interkulturelle Kompetenz‘ beinhaltet dern höchsten sich zu 100% erniedrigenden unterwerfenden Respekt vor dem Islam zu haben, damit die Mohammedaner nicht beleidigt sind, jedoch sind christliche Liedertexte zu meiden da dies aussagen würde das Christen die Aufklärung nicht gepeilt hätten, hier in Westdeutschland ist fix und fertig für die Kinder der Christen (sie werden gehasst, als angeblich Gehirnkranke die nicht begreifen es gibt keinen Gott von den Atheisten und gezwungen werden den Islam als die heilige Friedenreligion anzuerkennen der sich zu unterwerfen ist, weil was gegen einen migrierten Mohammedaner zu meinen rassistisch, fremdenfeindlich und Nazi wäre = Inhalt von der interkulturellen Kompetenz die an der Uni so formuliert wird und alle annehmen müssen) 🙁

  68. Cendrillon 16. April 2018 at 12:20

    „Leider habe ich durch ein Missgeschick diese äußerst wertvolle Tatort-Folge verpasst.“

    Hoffentlich werden Sie davon jetzt nicht zum AfD-Wähler!
    Gegenmittel: ttt, Moma, Lanz, heute-show

  69. Man muss neidlos anerkennen, dass das 68er Gesindel an den Hebeln der Macht sitzt.
    Nebst Hass und Überheblichkeit gegenüber Andersdenkenden sind wohl Dämlichkeit und Unfähigkeit das zentrale Merkmal dieser Gesellschaft, die mit ihren Elaboraten glaubt, den missliebigen Bürger zu Tode langweilen zu können.

  70. … ist auch schon ein Weilchen her, da lernte ich auf einer Party einen „Programmdirektor“ eines ÖRF kennen, der, leicht alkoholisiert, aus dem Nähköfferchen plauderte… Er erzählte u.a. von den niedrigeren Verdienstmöglichkeiten bei ARTE und, dass er nicht nur wisse, dass das was er jetzt produziere der letzte Müll sei… es ginge ja aber auch nicht darum etwas hochwertiges zu produzieren, sondern darum, dass die Leute vor der Glotze hocken… und die meisten Leute seien nun mal dämlich… und für die mache man halt dämliches Fernsehen…

    Ist die Masse wirklich so doof?

    Wohl schon. Das System würde sonst ja wohl nicht funktionieren.

  71. Holzwurm 16. April 2018 at 11:30

    In HH wählen also 2/3 Wählern rot-rot-grün. Und das nach den G20 Ausschreitungen. Den Leuten ist nicht mehr zu helfen, die wollen es so.

  72. …wenn’s wieder zwei Deutsche Staaten gäbe – wäre es auch in Ordnung: in einem leben die Aufrechten – im anderen die linksversifften…….
    Unter Ulbricht und Honecker war’s in West-Berlin ein sicheres Leben, konntest zu jeder Tages- und Nachtzeit dich frei bewegen – die West-Alliierten haben zudem aufgepasst, das keiner der Gäste aufmuckt….

  73. Ich oute mich jetzt mal…ich gucke gerne mal einen Tatort. Aber ich ertrage einfach gar nichts politisches in den GEZ-Medien mehr. Man weiß schon von vornherein, dass es „getürkt“ ist (und zwar im wahrsten Sinne des Wortes). Beim Blick in die Fernsehzeitung habe ich beschlossen, ihn (wieder mal) auszulassen. Star Trek auf Syfy ist ja auch ganz nett. Vor allem realistischer!
    Ich staune, dass die es überhaupt zulassen, dass bei „Aktenzeichen XY“ immer die Südländer oder Süd-Osteuropäer die Täter sind.

  74. @ eigenvalue 16. April 2018 at 12:08
    Deine Tochter trifft sich immer öfter mit Moslems. Irgendwas gefällt dir daran nicht. Deine Tochter beginnt dich zu hassen. Du versuchst mit ihr zu reden. Sie schreit dich nur an. Du versuchst mit jemand anderem darüber zu reden. Aber keiner will mehr mit dir reden. Im Fernsehen siehst du, dass es keinen Grund zur Sorge gibt. Du möchtest nicht so eine Dumpfbacke sein wie man sie immer in deiner Lieblingssendung sieht. Deine Tochter will nichts mehr mit dir zu tun haben. Aber alles ist in Ordnung. Töchter waren schon immer so. Du wirst in der Firma nicht befördert. Eine Frau bekommt jetzt den Chefsessel. Sie herrscht jetzt über 30 kleine Trottelmänner. Auf dem Weg nach Hause siehst du Blaulicht. Menschen schauen dich mitleidig an. Deine Tochter ist nicht mehr da. Sag jetzt nichts falsches. Solche Dinge gab es immer schon. Nach der Beerdigung fangen sie an zu tuscheln. Was ist das für ein Vater, der seine Tochter nicht beschützen kann, sagen sie. Aber sie reden nicht nur; sie bauen dir eine prunkvolle Moschee in die Nachbarschaft. Damit solche Sachen nicht mehr passieren können. Du schreibst einen Brief. Du schreibst, dass Liebe stärker ist als Hass und dass sie sonst ihr Ziel erreicht hätten. Du spendest für den Moscheebau. Damit so etwas nicht mehr passieren kann. Du bist nun selber Moslem. Du bist Unterworfener.

    ____________________

    So ist das.
    Es gibt eine URQUELLE des Ganzen Irrsinns und die liegt leider bei den Intellektuellen diese Landes, denn dort wurden die ganzen Fehltheorien zum Umgang mit dem Islam und mit den Mohammedanern entwickelt:

    Vor 20 Jahren haben Mohammedaner in diesem Land von sich aus den Islam kritisiert,
    heutzutage gibt es an den deutschen Universitäten Philosophen die Christen für Geisteskranke halten, die noch an Gott glauben
    und gleichzeitig mit ‚interkulturelle Kompetenz‘ müssen alle Studenten die Unterwerfung unter den Islam leisten, weil sie an den Mohammedanern als Migranten gegen die rassistischen, fremdenfeindlichen Deutschen behilflich in Toleranzlehre sein müssen und deren Allah auch als andere Kultur respektvollst achten 🙁

    Wie radikalisiere ich Mohammedaner gegen Christen indem ich denen zuarbeite mit deutschen Philosophentheorien?

  75. Die geilen sich nur noch an den eigenen Drehbüchern auf.
    Eines schlimmer als das andere. Zumal man ja mittlerweile die meisten Szenarios durchhat. Es wechselt ja doch nur ob es gerade der Afghanische Kinderarzt, oder die Syrische Grundschullehrerin ist. Keinerlei Tiefgang bei den „bösen“…das würde gefährlich tiefe Auseinandersetzung mit dem Charackter des Feindes bedeuten.

    Selbst die dumpfen Schlafschafe langweilt die ständige wiederholung irgendwann….da muss dann härteres her. Diesmal ja schon mit Selbstjustiz seitens der „Gerechten“ an den „ungläubigen“

    Die sollen doch endlich mal ihre ganze Widerwärtigkeit präsentieren indem sie Nägel mit Köpfen machen und diese ständige Zurückhaltung beim Drehbuch fallen lassen.

    „Gauland“ von Moslems ermordet…“weidel“ erlebt Taharusch, rechte „Nazis“ am besten von Linken auf offener Straße exekutiert unter Beifall der Massen mit anschließendem Ritterschlag Merkels. Da schlägt das Volkverrräter Herz gleich höher.

    Das wäre mal ein ordentliches Hasswerk, was auch ich mir anschauen würde…aber dieses alberne seichte Rumgeplänkel….nein danke.

  76. Auftrag der öffentlich Rechtlichen erfüllt:

    1. Alle Deutschen als Nazis oder saudumm hinstellen
    2. Alle Ausländer als hochintelligent und moralisch höherwertiger klassifizieren.

  77. LupusDuctus
    16. April 2018 at 12:52
    Tritt-Ihn 16. April 2018 at 11:39

    „… Sexuellen Umgang mit Leuten die man nicht lange genug kennt um ihr Vertrauen erlangt zu haben, sollte man in jedem Fall nur mit Kondomen haben.“

    xxxxxxxx

    Den sollte man gar nicht haben, wenn man den Menschen nicht kennt und noch kein Vertrauen da sein kann.

  78. Böse Wolf 11:17

    na denn mann tau
    ist schon länger verfügbar, das schlaue buch
    ferner erlaube ich mir eine Buchempfehlung „“Wahrheit sagen-Teufel jagen“, ein Augenöffner gegen die Geschichtsfälschung !!

  79. Fernsehspiele und „Tatort“ sind immer mehr derart plump politisch korrekt angereichert, dass selbst der Blödeste kapiert, dass der Feind immer rääächts ist , und Musel-Ausländer sind immer edle Wilde.
    Es war mein Fehler, dass ich mir den Propaganda-Mist gestern reingezogen habe. Ich hatte doch in der Fernsehzeitung schon gelesen, dass zwei Libyer ermordet worden seien, da war doch schon alles klar, der Töter-Täter konnte ja nur ein Rechter gewesen sein….

  80. An die Herrschaften der ARD/ZDF-Rundfunkräte:

    „Zeigt doch mal wieder lieber um 20.15 den Zeichentrickfilm ANIMAL FARM. “

    Nee… ? Ach soo… ist wahrscheinlich nicht ‚hilfreich‘ !!

  81. Es ist noch nicht so lange her da habe ich mir den in Köln gedrehten Tatort gerne angeschaut.Leider ist nicht mal der noch sehenswert.
    Man merkt auch deutlich an so manchen DEGETO-Filmen wohin die Reise für den Michel gehen soll.

  82. Sonntagsprogramm von 18:30 bis Mitternacht der ARD:

    Bericht aus Berlin – Propaganda
    Lindenstrasse – Propaganda
    Weltspiegel – Propaganda
    Tagesschau – Propaganda
    Tatort – Propaganda
    Anne Will – Propaganda
    Tagesthemen – Propaganda
    ttt – Propaganda

  83. Kein vernunftbegabter und anständiger Mensch schaut sich diese Propaganda an. Der Skandal ist, dass es alle bezahlen müssen.

  84. @ Biloxi 16. April 2018 at 12:05:
    „Geerdete Ermittler in ausgefeiltem Fall“ – hahaha, das ist ganz großes Feuilleton.

    Das war kein Feuilleton, sondern „Hörzu“, die neuerdings öfter durch politkorrekten Flachsinn auffällt. Gehört nicht mehr Springer, sondern der „Funke Mediengruppe“, sollte man vielleicht dazusagen.

    FAZ-Hanfeld war einer der wenigen, die nicht schon vorab wie SPON den „Gauland“ im „Tatort“ entdeckt haben und sein Urteil wäre wohl weniger gnädig ausgefallen, wenn es sich beim Regisseur nicht um Max Färberböck gehandelt hätte, einer, der einen guten Ruf zu verlieren hat. Und wir werden nie erfahren, was auf Färberböcks Mist gewachsen ist und was auf dem der zuständigen BR-Redaktion (Stephanie Heckner). FAZ.net-Leser Klaus Seilberger schreibt:

    Man kennt die Grundannahme solcher Tatorte zur Genüge: Verdächtige sind Leute mit Migrationshintergrund sowie Deutsche, Verdachsmomente lassen zunächst einen Täter aus der ersten Gruppe für möglich erscheinen, die Auflösung zeigt schließlich: es waren Deutsche. Dazwischen ausreichend Belege für edle Gesinnungen der Migranten und für widerliche Charakterzüge der Deutschen: dumpf, brutal, verschlagen, fremdenfeindlich, „deutschnational“ und „rechts“. Dabei sollte ein weiterer Wesenszug der Deutschen nicht außer Acht gelassen werden: Die Bereitschaft, klaglos Gebühren zur Finanzierung der Dauerbeschimpfung durch öffentlich-rechtliche Medienschaffende abzuführen.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tatort/tatort-aus-franken-ein-verbrechen-aus-hass-15540920.html

    Die ahnungslose PI-Bemerkung über Dagmar Manzels Alter wollen wir mal gnädig überlesen, viele Krimis kranken bekanntlich daran, dass man dem jungen hübschen Gemüse die Ermittlerrolle in keiner Sekunde abnimmt.

  85. Da die Altparteien-Politiker mindestens in Westdeutschland nix und nirgends gegen die Islamisierung machen werden, sondern die ganze Welt der Mohammedaner hier gerade neuansiedeln, gilt folgendes Verhalten vor der Flucht aus vorerst werdender NO-GO-Zonen:
    1. bei Mohammedanern lächeln, interessiert am Islam zuhören und damit vermitteln, dass man ein potentieller Konvertit ist
    2. den Mohammedanern Geschenke geben, damit sie zufrieden sind und mit sich beschäftigt (essen, beten, feiern) und schleimen, schleimen, schleimen wie toll sie sind
    3. keine Beziehung/Partnerschaft mit Mohammedanern eingehen
    4. Flucht vorbereiten ins Hinterland und dann ins noch christliche Ausland

    Und warum wollen wählende Ostdeutsche auch noch unser westdeutsches Altparteien-Modell?
    Wir Westdeutschen können nix mehr dran ändern, dass wir komplett islamisiert werden und aus diesem Grund wählen die Menschen hier noch die Altparteien-Politiker vor dem endgültigen Schnellislamisierungs-Countdown, machen auch keine Demos:
    hier wurde vor dem Islam kapituliert, denn dazu kommt jeder der hier nicht islamisiert werden möchte gilt als NAZI, weil der Islam eine Religion ist und die Ablehnung nicht interkulturell kompetent ist, was einen als Migrantenfeind, damit rassistischer Fremdenfeind auszeichnet, was quasi ohnehin bedeutet das man NAZI ist, weil nur NAZIS so drauf sind das sie überhaupt an Rasse denken, was bei Rassismus ja der Fall ist (so die eingehämmerten Assoziationsketten/auswendig zu lernenden Denkphrasen, jetzt schon an den Kindergartenkindern mit deutscher Erzieher*innen Vollpower) und außerdem bleibt es dabei so zu denken denn zum Enddenkabschuss gibt es da noch die ultimative Parole ‚es bleibt bunt‘ und wer auch nur wagt was anders in seinem Gehirn zu denken dem kommen die Altparteien-Politiker und ihre ganzen deutschen Nachplapperhörigen schon noch bei 🙁

    Ich möchte lieber hier auswandern,
    weil es keinen Sinn hat gegen die ganze Irrsinns-Maschinerie der Komplettislamisierung aufzubegehren,
    weil die Anzahl der phraseninstruierten Westdeutschen gegen jede Auflehnung dieser wahnsinnigen Argumentationsketten überwiegt
    und nicht nur die Mohammedaner, sondern auch die einheimischen Deutschen zur Lebensgefahr geworden sind
    und ich meine, die stehen an der Seite der Mohammedaner, wenn es so weit ist gegen die letzten Christen,
    lachen wahrscheinlich noch ‚dem sein Arbeitsplatz/Geld/Eigentum jetzt für mich noch dazu, weil der ja ausgestoßen oder tot ist‘
    und die christlichen Kirchen denke ich, werden sich freuen endlich wieder Tode wegen Religion zu kriegen, weil die Hexenverbrennung ja nicht mehr geht:
    hier ist es gruselig geworden,
    der Deutsche zeigt gerade sein wahres Gesicht hinter der angeblichen HERZzeichen überall hinmalen und mit den Händen formen Maske,
    er will wieder eiskalt andere deutsche Tote haben und es interessieren den Deutschen wie man an den Demobeteiligungen und Wahlergebnissen sieht ohnehin die bereits Toten auch nicht 🙁

  86. Sehr geerdet das alles. Realismus wie ihn sich die Zwangegeld-Menschen vorstellen. Eine Frage dazu: damals am Breitscheidplatz oder während der rassistischen Silvesterpogrome von Köln oder neulich in Hamburg: hat man da eine Hundekrawatte am TATORT gefunden?

  87. Nachdenkender 16. April 2018 at 11:40
    Holzwurm 16. April 2018 at 11:30

    Ja, wirklich erstaunlich. Würde Dummheit Schmerzen erzeugen, brauchte man im ganzen Land Gehörschutz!

    ———
    Meinst du nicht, es würde ausreichen, den Reichstag und das Kanzleramt schalldicht zu isolieren ?

  88. Von den Umerziehungsfilmchen der VS-amerikanischen geistigen Kriegführung gegen unser deutsches Volk

    Eine der mit Abstand abstoßendsten Erscheinungen der geistigen Kriegsführung der VS-Amerikaner gegen unser deutsches Volk ist der Umerziehungsfilm. Wohl wissend, daß man die Massen am Besten durch Unterhaltung beeinflussen kann, packt die VS-amerikanische Umerziehung ihre Wahrheiten und Lehren regelmäßig in Unterhaltungsfilme. Künstlerisch sind diese zwar stets unterirdisch, aber da es keine anderen Filme mehr zu sehen gibt, fällt das dem Unwissenden nicht auf – weshalb man auch niemals die Filme über Friedrich den Großen oder Otto von Bismarck aus den Tagen unseres alten deutschen Reiches im Lichtspielhaus oder im Fernsehen zu sehen bekommt. Grundsätzlich kann man über den Umerziehungsfilm sagen, daß wir Deutschen darin die Bösen sind und Unrecht haben, während die Ausländer immerzu gut und gerecht sind. Und auch sonst wird darin die geschichtliche Wirklichkeit vollkommen auf den Kopf gestellt und etwa Landesverrat und Fahnenflucht zur Heldentat erklärt und dergleichen mehr.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  89. „Mit der Flüchtlingskrise schreitet Deutschland „in ein neues Zeitalter. Das Land wird vielfältiger, offener, lockerer, hipper“
    @ Cendrillon:
    Herrlich, genau mein Humor! Vielfältig, offen, locker und hipp sind die ersten Worte, die mir beim ISlam einfallen.
    „Made my day“, um es auf Englisch zu sagen.

  90. Die Rundfunkprogramme sollen der Information, Bildung und Unterhaltung gleichermaßen dienen. Wesentliche Gesichtspunkte sind die Unabhängigkeit von staatlichen Eingriffen sowie der inneren und äußeren Pressefreiheit. Soweit zu ihrem Auftrag.

    Die Öffentlich Rechtlichen sowie eine große Anzahl der privaten Anstalten und fast alle Zeitungen sind das Sprachrohr der jetzigen Regierung bzw. der SPD und haben den besonderen Auftrag, bei den Zuschauern und Zuhörern sowie Lesern den Eindruck zu vermitteln,wer die AfD wähle trage unter Umständen dazu bei, dass eine Situation wie 1933 entsteht. Das ist ihnen bis jetzt gelungen.

  91. Auch die ARD selbst kriegt auf ihrer „Tatort“-Seite die Meinung gegeigt, eine Christel schreibt:

    Hier wurde uns wieder vorgeführt, wie recht Frau Käßmann hatte, als sie feststellte: „Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern – da weiß man, woher der braune Wind wirklich weht“. Nazis töten die Eltern eines hochintelligenten Libyers, der von zwei dummen deutschen Studentinnen umschwärmt wird. Natürlich muss er seine Eltern rächen, nur unsere verkommene Gesellschaft versteht so etwas nicht. Danke für diese Belehrung am Sonntagabend. Mir reicht’s mal wieder.

    http://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/sendung/ich-toete-niemand-100.html

  92. Ich kann leider nicht mitdiskutieren, denn ich habe den stinklangweiligen Film nicht kapiert.
    Gauland? Häh? Wo? Magda Göbbels? Häh?
    Kein Handlungsstrang erkennbar, nix zu sehen, nix zu hören, dunkle Räume, ich dachte „macht mal endlich das Licht an“, nix zu verstehen, fränkisches abwechselnd mit arabischem Kffnckengesabbel mit Untertiteln und hingehaltene Zettel mit was Unlesbarem draufgeschrieben.

    Das Einzige, was bei mir hängen geblieben ist, ist die Frage: Wann beschwert sich endlich die reale Polizei darüber, wie sie in den Tatorten ständig dargestellt wird.
    Aber das war sicher nicht die Botschaft.

    Dann dachte ich, BLöD könnte mir Verständnishilfe geben, aber das
    https://www.bild.de/unterhaltung/tv/tatort/haben-sie-auch-nix-gerafft-krimi-fans-verzweifeln-am-franken-tatort-55409030.bild.html
    war gestern abend Bezahlartikel.

    BLöD hat recht: Nix gerafft.

  93. Winnie Puh sagt:

    Winnie Puh @winnipuh3351
    Hab bis auf den Schluss nicht mitbekommen, dass es um Rechtspopulismus ging

    Ich habe das bis zumSchluß nicht mitbekommen.
    Die, die schon länger hier leben, sind doch in jedem Tatort pöhse Nazis.
    Das fällt einem doch gar nicht mehr auf.

    Also, verstärkte Botschaft überhaupt nicht angekommen.
    Das liegt an der Überdosis.
    GEZ-Geld umsonst rausgeschmissen, lieber Staatsrundfunk.

  94. VivaEspaña 16. April 2018 at 14:37

    Das kommt davon, wenn Linksextreme im Drogenrausch ein Drehbuch für den Tatort schreiben sollen.

  95. Ich wollte ja auch weiterpennen, aber das Islamistenschlächter bewundernde Drckschwn der ehemals christlichen und nun radikalen Halbmondpartei C*DU, Norbert “Ich bin wirklich so saudoof wie ich aussehe“ Röttgen, ehemals auch bekannt als Muttis Bester (Rektalbewohner), hat mich mit seiner ekelhaften Hetzerei und einer vollkommen verdrehten und zusammengelogenen Darstellung der Lage in Syrien, jäh aus dem Schlaf gerissen. Mich wundert, dass diesen IS-Fanboy noch niemand wegen Lügen, Rufmord und Kriegshetzerei angezeigt hat?

  96. Heisenberg73 16. April 2018 at 14:54
    VivaEspaña 16. April 2018 at 14:37

    Das kommt davon, wenn Linksextreme im Drogenrausch ein Drehbuch für den Tatort schreiben sollen.

    Einleuchtende Erklärung. Danke, ich bin rehabilitiert 😀

  97. chalko 16. April 2018 at 14:13

    Nein!
    Beobachte das direkte Umfeld und es wird erkenntlich, wie viele schon durch die Medien auf der Spur derer aus dem Reichstag laufen.

  98. „Gauland“ wird hier in Anführungszeichen geschrieben. Heißt der in diesem Tatort tatsächlich so ?
    Wenn ja, wäre das ja wohl der Gipfel und der echte Gauland sollte Strafanzeige stellen.
    Ich stelle die Frage deshalb, weil ich diesen Unsinn schon seit Jahren nicht mehr ansehen kann, da können die Tatort-Kommissare noch so sehr gehypt werden.

  99. Der Spargel verdeutlicht einmal mehr seinen Intellektuellen Tiefflug,indem er dem GEZvolk in höchsten Tönen jubelnd diese Provinzposse an’s Herz legt.

  100. Kanitverstan 16. April 2018 at 16:47
    „Gauland“ wird hier in Anführungszeichen geschrieben. Heißt der in diesem Tatort tatsächlich so ?
    Wenn ja, wäre das ja wohl der Gipfel und der echte Gauland sollte Strafanzeige stellen.

    Ich habe den Film gesehen (s.o,) und nix gerafft.
    In keiner Weise hat mich die Rolle an Gauland erinnert.

    DER SPEICHEL hat vor 3 Tagen geifernd & sabbernd diese Hypothese aufgestellt.
    Gauland, selbst Jurist, sollte das mal prüfen/lassen:

    Franken-„Tatort“ über Fremdenhass
    Im finstren Herzen von Gau-Land
    Ein libysches Geschwisterpaar wird ermordet – die Spur führt die „Tatort“-Ermittler zu einem rechten Stimmungsmacher, der an eine reale AfD-Spitzenkraft erinnert. Düster-Krimi aus Dunkeldeutschland – stark!
    Er sieht aus wie eine ungekämmte Version von Alexander Gauland. Der Mann, der am Ende dieses „Tatort“ eine jämmerliche Rede hält, sitzt zwischen Bücherstapeln und Statuen in seinem heruntergekommenen Eigenheim und klagt über die Dummheit der Handlanger in der vom ihm angeführten lokalen rechten Vereinigung. Ein Wutbürger, malad von der Wut, die er selbst schürt.

    Das ist eine Stimmung, die ja auch in Interviews mit dem realen, sich bildungsbeflissen aufführenden Alexander Gauland immer wieder durchschimmert. Im „Tatort“ schaut sein Wiedergänger (Hansjürgen Hürrig), ein pensionierter Gymnasiallehrer mit Nähe zum rechtsextremen Rand, nun Gauland-mäßig über die Lesebrille und schwadroniert mitleidheischend: „Wir sind umgeben von kleinen hasserfüllten Kreaturen, die nicht mal ihr Fressen wert sind. Dumm, primitiv, überflüssig. Ich habe solche Menschen nie gemocht. Wissen Sie, Dummheit, die sich aufgerufen fühlt, ist unbesiegbar.“
    Das Interessante ist: Der alte kranke deutsche Mann klagt sein Leid ausgerechnet einem jungen hochbegabten libyschen Maschinenbaustudenten, (…)

    an dieser Stelle mußte ich abbrechen wg. fulminanter K-Attacke,
    wer will und kann, weiterlesen hier:
    http://www.spiegel.de/kultur/tv/tatort-ich-toete-niemand-aus-franken-im-finstren-herzen-von-gau-land-a-1200521.html

  101. Bereits schon kurz vor Weihnachten hatte ich die Glotze nicht mehr
    eingeschaltet und seither bleibt sie aus.
    Ich möchte mich nicht aufregen über dieses Umerziehungsfernsehen mit all seiner Migranten-Huldigung und dem ganzen realitätsfremden Müll den sie uns da erzählen.
    Es gibt kostenfreie Alternativen zu diesem Multi-Kulti-Müll in der GEZ-Glotze.
    Bei Dailymotion findet man nahezu alle Edgar-Walace-Filme.
    Wer aber stattdessen lieber Krimi-Dokumentationen anschauen möchte dem kann ich die Videoplattform Youtube empfehlen.
    Sucht mal in Youtube nach den einzelnen Schlagworten:
    „Tödliche Verwandtschaft“
    „Trautes Heim, Mord allein“
    „Vertales Vertrauen“
    „Dein schlimmster Albtraum“
    Es handelt sich um Kriminalfilm-Dokumentation zu wahren Kriminalfällen, sehr sehenswert.

  102. schaue mir schon noch den einen oder anderen ,,tatort,, an. um zu sehen wieweit stinkend und faulend (so früher die kommunisten über den kaptalismus)heute die gesellschaft wohl ist.diskutiere dann allerdings nicht mehr mit gutmenschen darüber.hat sich erledigt. hole dann immer mein smartfone heraus und spiele ,,yascha mounk,, vor. da passierte mir doch folgendes: halbwegs intelligenter,, flüchtlinge,, betreuender gutmensch hält das dann für getürkt(fake). dazu fällt mir ein :der gutmensch hat ein rad ab . nein ganze achse weg.nein überhaupt kein auto!!

  103. Beim ersten mal war ich etwas abgelenkt und dachte dadurch hätte ich die Handlung nicht verstanden. Also gleich danach auf „One“ noch einmal angesehen.

    Trotz Konzentration nicht durch die wirre „Handlung“ durchgestiegen, meiner Mitzuschauerin ging es genau so. Nur mitbekommen daß wohl irgendiwe ein Erziehungsauftrag übermittelt wurde. „Haltet Euch von den Rechten fern“ oder so.

  104. „Wissen Sie, Dummheit, die sich aufgerufen fühlt, ist unbesiegbar.“

    Passt doch, für die telemedialen Crack-Panscher und Dealer des „Tatort“, die ihren Sondermüll in die aufgeweichten Hirne der linksgrünen Gutmenschen träufeln, wohl wissend, dass diese dadurch der völligen Verblödung anheimfallen, die aber dennoch nicht von ihrer öffentlich-rechtlichen Sonntagabend-Rauschdroge lassen können.

    Für alle Patrioten ist der sonntägliche Tatort nichts weiter als eine herzlich unoriginelle Demütigung.

  105. Es war dunkel, im Franken-Tatort und als der Syrer im deutschen Wald hinter der Fichte hervorlugte, unfreiwillig komisch. Wie sagt der Medienwissenschaftler Norbert Bolz, die Täter sind Reiche oder Nazis. Letzte Woche wars ein Reicher. Wer tut sich diesen langweiligen Müll an?

  106. Durchblicker 16. April 2018 at 18:32
    „…und als der Syrer im deutschen Wald hinter der Fichte hervorlugte,…“

    Wir werden ja auch von solchen Syrern hinter die Fichte geführt!

  107. Die Zeiten, da das „TATORT-Format“ noch unterhaltsam und intelligent war, sind schon seit Jahrzehnten vorbei!

    Inzwischen sind – nicht nur im TATORT – die „Böhsen“ sofort auszumachen, als „Rechte“ (= „Nazis“), Pharmamanager oder Rüstungslobbyisten (erst am Samstag wieder mit Senta Berger im ZDF).
    Selbst die DDR nervte im Vergleich mit ihrem „Polizeiruf 110“ nicht mit allzuviel Agit-Prop, dem man als DDR-Bürger ansonsten kaum entgehen konnte.
    [Gut, als „zwielichtige Figur“ musste immer Henry Hübchen herhalten, mit schulterlangem Haar und Westjeans, so dass jeder parteikonforme Genosse sehen konnte, „sowas kommt eben von sowas“, aber dafür erschien im TATOR-West in nahezu jeder Folge Semmelrogge Junior satt, der bis etwa 40 „das (halbstarke) Zigarettenbürscherl“ gab. Soviel zur „Botschaft“ früherer TATORTe und Polizeirufe!]

    Nach dem Zusammenbruch des Ostblocks tauchten im TATORT und im übernommenen „Polizeiruf“ dann gehäuft ethnisch eindeutig zuzuordnende Böhsewichter auf, die als ehemalige Geheimdienstoffiziere und nunmehr Mafiosis aus Jugoslawien, Rumänien oder Russland und der Ukraine ihr Unwesen trieben, was übrigens im linksgrünen Milieu niemanden zu „empörten“ Rassismus-Vorwürfen aufstacheln konnte, selbst wenn russische Mafiosis im Film „jüdische Wurzel“ hatten, denn damals wie heute hasst der linke Narrensaum „die Ossis“ von der Elbe bis nach Wladiwostok, weil sie wirklich Revolution machten, aber leider ausgerechnet gegen „Gesellschaftsentwürfe“, die von (West-)Linken bis heute „ernsthaft diskutiert“ werden. Desweiteren zeigten „die Ossis“, dass Nation, Nationalität, Heimat und Wurzeln mehr bedeuten als „sozioökonomische Kollektive“, ob sie nun mit stalinistischem Terror „verwirklicht“ wurden oder an zumeist (westlichen) Leerstühlen doziert…

    Muslime dürfen dagegen, anders als offenbar „slawische Untermenschen“, nicht als das gezeigt werden, als was sie von der Öffentlichkeit mehrheitlich wahrgenommen werden. Als soziale Problemgruppe(n) mit einer machohaften Gewaltfolklore, mit einem pseudoreligiösen Obskurantismus, mit archaischen Clan- und Sippenstrukturen und einem mörderischen Ehrenkodex, der sich merkwürdigerweise nirgendwo (im gesamten Westeuropa) beim Abgreifen westlich-säkularer und sogar kirchlicherer Sozialleistungen zeigt.
    Deswegen werden Krimis, in denen besorgniserregend realistisch muslimische Gewaltkriminalität gezeigt wird, ins Nachtprogramm verlegt, oder durch einen politisch-korrekt besetzten Stuhlkreis des ÖR-Polittalks „begleitet“: „Wut“, „Knallhart“ und „Zivilcourage“. Für die „richtige“ und politisch-korrekte „Einordung“ sorgen dann rot-grün-rote Kulturrevolutionäre, Sozial-, Migrations-, Gewalt- und Armuts“forscher“, Türkische Gemeinde und der Zentralrat der Muselmanen…

    Der TATORT, nicht nur gestern, zeigt lediglich eine weitere „kulturrevolutionäre Errungenschaft“ der versifften „Achtundsechziger“: Die totalitäre „Politisierung“ des Alltags, der „Kultur“ – und eben der „Alltagskultur“.

    Faschisten und National-Sozialisten wollten die Politik „kulturell ästhetisieren“, so dass immerhin noch in den 70er- und 80er-Jahren vor allem linke Regisseure mit Vorliebe SS-Männer und Schwarzhemden in Szene setzten (Pasolini, Visconti, Bertolucci), aber sie sparten mit ihrer Polit- und Weltanschauungs-Propaganda selbst im Krieg die Unterhaltung weitgehend aus, und zwar vom Revuefilm bis zum Krimi. Jawohl: dem Krimi!

    Solch kulturelle Verschnaufpausen sind der „Alltagskultur“ unserer „nach-68er-ZEIT“ aber nicht mehr gestattet! Denn nun triumphiert die Will! Nach dem TATORT…

    So, wie in der Kommune I die Klotüren ausgehängt wurden – „auch Scheißen ist (nämlich) Politik“ (manch jugendliche Hartz-IV-Karrieren reden heute sogar von „harter Arbeit“) -, gibt es nunmehr fast nur noch „Politik“ (im Sinn von politisch-korrekter Sch…) in der „Unterhaltung“, von der „Lindenstraße“ als rot-grünem Dauer-Agit-Prop bis zu TATORT und Co. Man darf gespannt sein, wann die ersten MUFls und Nafris beim „Bergdoktor“ anklopfen.

    Dass derlei Pekingopern zur ideologischen Umerziehung genauso wenig „politische Realitäten“ zeigen, wie das System Merkill Eintreten für die Interessen und die Souveränität unseres Landes, versteht sich von selbst!
    Dafür sorgen massenhaft linksgedrehte „Kulturschaffende“ (O-Ton SED), die mit satter ÖR-Förderung keinen Wettbewerb fürchten müssen, und deren ideologisch borniertes Politikverständnis mit der Wirklichkeit etwa soviel zu tun hat wie das Weltbild von Pippi Langstrumpf; aber selbst bei der konnte noch kulturrevolutionär nachgebessert werden, indem der „Negerkönig“ gestrichen wurde: „Neger“ und „König“ gehen nämlich gar nicht, da sei der nächste Antidiskriminierungsbeauftragte vor…

  108. … einem jungen hochbegabten libyschen Maschinenbaustudenten
    VivaEspaña 16. April 2018 at 17:02

    Genial! Wir variieren:

    … einem sympathischen afghanischen Quantenmechaniker

    … einem distinguierten Lebemann aus Gambia

    … einem brillanten somalischen Chemiedoktoranden

  109. Gut das Schimanski das nicht mehr erleben muss das die Abteilung Horch und Guck das gute alte „Westfernsehen“ zum schwarzen Kanal gemacht hat und das angesichts der aktuellen skandalösen stalinistischen Kulturrevolution nicht Millionen Deutsche in den Straßen stehen und die roten Schweinezecken zum Teufel jagen, wie es 89 gemacht wurde!!!

  110. Tatort habe ich vor ein paar Jahren aus meinem Programm gestrichen, nachdem die politische Korrektheit dort überhand nahm. Man musste schon am Anfang immer, dass nie der Ausländer oder die Frau der Mörder ist, sondern immer der reiche weiße Mann, gerne als Banker oder Industrieller verkörpert.

  111. Der „Tatort“ ist einfallslos und die Handlungen sind mittlerweile total utopisch und unglaubwürdig. Da sehe ich lieber realistischere Filme – z.B. „Sharknado“ oder „Die Killertomaten greifen an“

    Deutsche Filme und Serien sind irgendwie oberlehrerhaft.

  112. Forenpilot 17. April 2018 at 10:39
    Yepp, ein Rechter ist ein Böser und hat mit einer Stahlstange zwei Libyer totgeschlagen.
    Was ist daran unrealistisch?

    Die Zahl deutscher ermordeter Opfer und Tätern mit Migrationshintergrund in den letzten fünf Jahren wird 30 locker übersteigen. (1.) Nennen sie einen einzigen realen Fall (im gleichen Zeitraum) indem ein Nazi einen Ausländer ermordet hat.
    (2.) Nennen sie einen Tatort, der letzten fünf Jahre, indem sich der Mörder im Laufe der Ermittlungen als Ausländer mit miesem charakterlicher herausegestellt hat (ohne Till Schweigers Action-Rumgeballer Krimis).

    Interessant wäre mal eine Täter Opfer Statistik der Tatorte. Diese würde die Propaganda durch die Tatorte offenbaren. Die Lindenstraße und inzwischen auch der Tatort sind Erziehungsfernsehen wie in der DDR. Aufgeklärte Menschen erkennen die Manipulation und nehmen das nicht ernst.

Comments are closed.