„Von der Statistik auf weniger Kriminalität und somit auf mehr Sicherheit zu schließen, ist ein Trugschluss“, sagt Leipzigs Amtsgerichtspräsident Michael Wolting.
Print Friendly, PDF & Email

Von EUGEN PRINZ | Vorige Woche war bei der offiziellen Bekanntgabe der Kriminalstatistik für das Jahr 2017 allgemeiner Jubel angesagt. „Kriminalität auf niedrigstem Stand seit 25 Jahren“ und „Geringste Zahl von Straftaten“, hämmerten die Medien mit dicken Schlagzeilen in die von dummer, unbegründeter Furcht fehlgeleiteten Köpfe ihrer Leser.

Deutschland ist sicherer geworden“, verkündete stolz auch Bundesinnenminister Horst Seehofer.

Verdutzt fassen sich jene, die schon länger hier leben, an den Kopf. Das, was ihnen die Regierung und deren treue Hofberichterstatter da um die Ohren hauen, verhält sich reziprok proportional zum allgemein vorherrschenden Sicherheitsgefühl. „Spinnen die jetzt, oder spinne ich?“ wird sich so mancher Bürger gefragt haben.

Amtsgerichtspräsident: Sicherheit im öffentlichen Raum schlechter als je zuvor

Eine Antwort auf diese Frage findet sich in einem Interview des Präsidenten des Amtsgerichts Leipzig, Michael Wolting, mit der Leipziger Volkszeitung. Wolting steht seit 2009 dieser Behörde, die mit rund 500 Mitarbeitern die größte ihrer Art in Sachsen ist, vor.

„Von der Statistik auf weniger Kriminalität und somit auf mehr Sicherheit zu schließen, ist ein Trugschluss“, sagt Wolting und glaubt, dass „die Sicherheit im öffentlichen Raum schlechter ist als je zuvor“.

Statistikregeln in den letzten zehn Jahren 245 Mal geändert

Aus seinem Mund erfährt der geneigte Leser, dass sich die Regeln zur Führung der Kriminalstatistik (PKS) in den letzten zehn Jahren 245 Mal (!) geändert haben. Daher würden sogar Fachleute der Polizei dieser Statistik absprechen, für den Vergleich von Jahreswerten geeignet zu sein.

Der Schein trügt: Die Kriminalstatistik 2017 spiegelt die Wirklichkeit nicht wieder.

Zudem ist eine hohe Zahl von Ermittlungsverfahren nicht in der Statistik erfasst, weil sie zum Stichtag noch nicht bearbeitet waren. Das sei zwar jedes Jahr so, aber dieses Mal waren die Schreibtische bei der Polizei und der Staatsanwaltschaft zu diesem Zeitpunkt besonders voll, verrät der Gerichtspräsident.

Offene Verfahren stapeln sich

Allein bei der Polizeidirektion Leipzig waren zum Stichtag 22. März 2018 noch 20.972 Vorgänge in Bearbeitung und bei der Staatsanwaltschaft stapelten sich 21.596 offene Verfahren.

Wolting geht ferner davon aus, dass eine Vielzahl von Straftaten gar nicht erst angezeigt wird. Beispielsweise würden beim Ladendiebstahl Verkäuferinnen aus Angst vor Gewalt zunehmend davor zurückschrecken, den Täter zu stellen. Auf Anzeigen gegen „Unbekannt“ würde verzichtet, weil diese in der Regel ohne Ergebnis bleiben.

Nur jeder 73. Ladendiebstahl kommt zur Anzeige

Die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ berichtete über eine aktuelle Studie des Kölner Handelsforschungsinstituts EHI, wonach die Anzahl der Ladendiebstähle in Deutschland aus den vorgenannten Gründen nicht wie in der Statistik ausgewiesen 356.000, sondern in Wirklichkeit etwa 26 Millionen beträgt.

Ob bei einer Straftat eine Anzeige erstattet wird, hängt meist davon ab, „ob sich ein Geschädigter überhaupt eine Aufklärung verspricht“, so Wolting. Weiter meint er: „Die vielen Frauen, die in der Leipziger Innenstadt – glücklicherweise nur – mit Worten sexuell belästigt werden, setzen sich nicht drei Stunden in ein Polizeirevier, um eine Anzeige gegen jemanden aufzugeben, der ohnehin nicht gefasst wird.“

Und trotzdem sind die Fallzahlen bei Vergewaltigung und schwerer sexueller Nötigung  bundesweit um 42 Prozent gestiegen.

Sicherheitsgefühl der Bevölkerung massiv verschlechtert

Wolting ist der Meinung, dass sich das Sicherheitsgefühl von Frauen seit 2015 massiv verschlechtert hat. Viele würden es nicht mehr wagen, mit der Bahn oder dem Bus zu fahren oder über den Hauptbahnhofvorplatz zu gehen. Im seinem Amtsgericht seien die Schulungen zur Selbstverteidigung von Frauen immer voll ausgebucht, berichtet der Gerichtspräsident weiter. „Und eine Informations­veranstaltung zum Gebrauch von Pfefferspray hatte mehr Teilnehmerinnen als die jährliche Personalversammlung. Das spricht Bände“, meint Wolting.

Überlastung der Polizei spielt ebenfalls eine Rolle

Ein weiterer Grund für den Rückgang der erfassten Straftaten liegt auch in der Arbeitsüberlastung der Polizei. Diese hat Mühe, den „Normalbetrieb“ aufrecht zu erhalten. Da bleibt natürlich keine Zeit mehr für Polizeikontrollen.

Wolting dazu: „In die Statistik fließen natürlich nur Taten ein, die festgestellt werden. Also: Viele Polizei-Kontrollen, viele Straftaten. Keine Kontrollen – keine Straftaten für die Statistik.“

Die Überlastung der Polizei zeigt sich auch darin, dass Ladendiebe oft bis zu 2 Stunden im Büro des Kaufhauses warten müssen, bis eine Polizeistreife verfügbar ist um sie abzuholen. Ein bedeutender Teil der Straftaten wird von den Geschädigten  auf der Polizeidienststelle angezeigt. Durch die Arbeitsüberlastung der Polizei wartet man dort inzwischen genau so lange wie ein Kassenpatient beim Orthopäden. Kein Wunder, dass den Leuten dabei die Lust am Anzeigen vergeht. Auch das dürfte ein bedeutender Faktor für den Rückgang der in die Statistik eingeflossenen Straftaten sein.

Auch die Angst vor Repressalien dürfte viele Menschen dazu bewegen, von einer Strafanzeige abzusehen. Da viele der Täter Neubürger aus gewaltaffinen Kulturkreisen sind, ist diese Angst nicht unbegründet. Eine Verkäuferin, die einen Ladendieb stellt, muss damit rechnen, dass er sie nach der Arbeit abpasst. Dies umso mehr, wenn er aus einem Kulturkreis kommt, in dem ein derart „respektloses Verhalten“ gegenüber einem Mann eine tödliche Schmach für den Betroffenen darstellt.

Wer eine unehrliche Statistik erstellt, lügt sich selbst an

Seit jeher ist die Versuchung groß, die Erfassungskriterien einer Statistik so festzulegen, dass diese ein vorher gewünschtes Ergebnis produziert. Der spöttische Bürokratenspruch „Lüge – Meineid – Statistik“ hat daher durchaus seine Berechtigung. Allerdings ist eine so erstellte Statistik nichts anderes als ein Selbstbetrug, der die wahren Fakten verschleiert. Was die Kriminalstatistik betrifft, muss davon ausgegangen werden, dass das Dunkelfeld – also die tatsächlich verübten Straftaten – stetig anwächst und somit die Schere zwischen den statistisch erfassten und tatsächlich verübten Straftaten immer weiter auseinander geht. Daher ist es höchste Zeit, bei der statistischen Erfassung von Straftaten andere Wege zu beschreiten. Das statistische Profil der Täter zu schärfen, darf dabei kein Tabu sein, insbesondere was den Migrationshintergrund und die Ethnie betrifft. Nur aus einer solchen Statistik können die notwendigen politischen Schlüsse gezogen werden. Aber das scheint etwas zu sein, was man unter allen Umständen vermeiden will. Lieber nimmt man in Kauf, dass dem Staat das Gewaltmonopol immer mehr entgleitet, sich anständige Bürger nicht mehr ohne mulmiges Gefühl zu bestimmten Zeiten auf die Straße trauen, ganze Stadtteile zu no-go-areas werden und einzelne Abzuschiebende inzwischen grundsätzlich mit mehreren Hundertschaften aus Erstaufnahmeeinrichtungen geholt werden müssen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

70 KOMMENTARE

  1. In dieser linksversifften Stadt wundert mich überhaupt nichts mehr. Wünsche frohe Pfingsten !!

  2. Traue keiner Statistik,die DU nicht selbst gefälscht hast….(ein altes und wahrhaftiges Sprichwort)

    Jeder der normal denkt,weiß doch,dass die Kriminalitätsstatistik genauso frisiert wird,wie die Arbeitslosenstatistiken..
    Aus letzterem zaubert man aus 8,5 Millionen erwerbsfähigen Leistungsempfängern mal eben 2,5 Millionen offizielle Arbeitslose..
    So ähnlich läuft es mit der Kriminalitätsstatistik doch auch.

    Respekt vor dem Präsidenten des AG in Leipzig..

    Mal sehen,wie lange der Jurist noch in Amt und Würden ist.

    Es ist ja für Funktionsträger auch gefährlich geworden,die Wahrheit auszusprechen!

  3. So dumm ist selbst der dümmste Deutsche Staatsbürger nicht,daß
    er diesen Vollmundigen Lügen und Fake News auch nur eine Minute geglaubt hätte.
    Diese Politbagage glaubt wohl, wir sind nun alle schon derart verblödet,daß man alles,
    glaubhaft verkünden und belegen kann.Wie heisst es doch so schön und zu Recht
    „Traue keiner Statistik,die du nicht gefälscht hast“
    oder
    die Steigerung von Lüge, große Lüge, Statistik…
    Nun in diesem Sinne, immer schön wachsam bleiben und diesen Volksverrätern,nicht das Schwarze unterm Fingernagel glauben,es ist alles nur gefakt für die große Umvolkung und Islamisierung…

    https://www.youtube.com/watch?v=XJ3LRqgn7BA

  4. Die Welt in Neu-Absurdistan ist eben wieder eine Scheibe: Eine mit viele Rissen, zwischenmenschlich wie im Gehirn..!

  5. …also um mich der „Volksverhetzung“ zu „überführen“ hat die Polizei Koblenz zig TAUSENDE Stunden Arbeitszeit investiert! DAFÜR ist augenscheinlich Personal da…

    Allein der Ermittlungsbericht der politisch weisungsgebundenen Polizei in KOBLENZ war 360 (!!!) Seiten stark… in Worten dreihundertsechzig… und zur Hausdurchsuchung stürmten 5 Polizisten ins Haus… wie gesagt: um die unliebsamen Stimmen des Volkes zu unterbinden -denn nichts anderes ist die Anklage wegen Volksverhetzung nach meiner Ansicht- ist dem STAAT kein Aufwand zu groß!

  6. ich traue nur noch der statistik die ich selber gefälscht habe. der traut sich was.könnte den job kosten ? in brandenburg ist es kein geheimnis ,daß wenn mehre straftaten von ein und derselben person durchgeführt wurden ,diese nur als EINE erfasst wird !!!!da muß man erst mal drauf kommen,sich solch einen scheiß auszudenken…. in seinem sessel behaglich dumm sitzt schweigend das deutsche publikum.

  7. Herr Wolting steht offensichtlich kurz vor seiner Pensionierung. Trotzdem aufpassen, bitte!

  8. diese Lüge von der gesunkenen Kriminalität hat wohl keiner geglaubt. Bemerkenswert ist aber, daß sich der Herr Wolting traut, mit der Wahrheit so deutlich heraus zu kommen.

  9. Weiss der Seehofer nicht um die Probleme mit dieser Statistik? Oder betreibt auch er Agitprop? Beides ist eine Katastrophe in dem Amt das er bekleidet.

  10. Ich halte es in diesem Fall mit meiner Aussage zu Gündogan und Özil
    Alles nicht so schlimm. Alles ein Versehen. Hauptsache keiner der Spieler zeigt Symphatien für die AFD. Das wäre natürlich ein Drama was ernste Konsequenzen nach sich ziehen würde.

    Also auch bei den Straftaten. Alles nicht so schlimm. Alles Harmlos.
    Solange die PSK Rechts prall gefüllt ist, spielt alles andere keine Rolle.

    So lösen Linksgrüne Ideologen Ihre Probleme.
    Wird das Unkraut im Garten zu stark und überwuchert alles, so macht man Unkraut zu seinen Lieblingsblumen und erklärt die Rosen, den Rasen und die Gartenkräuter zu Schädlingen.
    So leicht kann Mann es im Leben haben

  11. Ich bin echt fassungslos, wie hemmungslos Gelogen und Getrixst wird.
    Das ist so plummp, so naiv, so grottenschlecht, absolut unterirdisch, so weit ab von jeglicher Realität.
    Wenn einer Politiker werden will, muss er wenigstens glaubhaft Lügen können.
    Noch nicht mal diese Qualifikation haben die Dreiviertelschauspieler der Altparteien.
    Kompletter Realitätsverlust, Irrsinn und Unverschämtheit.

  12. Dass der Seehofer die Leute mal wieder verarscht, wusste ich auch so. Sorry für die Wortwahl. Für das, was der in den letzten 5 Jahren gemacht hat, fällt mir wenig anderes ein.
    Aber Respekt vor diesem Gerichtspräsidenten, dass er sich das traut.

  13. Übrigens hat es prompt einen Tag später einen Brandanschlag auf baufahrzeuge im Innenhof des Leipziger Amtsgerichts gegeben. Ob die Linken sich durch das Interview oder durch einen Prozess gegen einen Antifa (und Sohn eines Leipziger Bürgermeisters) am folgetag provoziert fühlten dürfen Major Merbitz, lvz und ob jung noch ausklügeln.

  14. Wird da noch am Kündigungsgrund gefeilt oder ist der Job des Amtgerichtpräsidenten schon ausgeschrieben
    ?

  15. Eure Diskussionen zeigen, dass ihr dem Niveau der Denkweise unserer Eliten einfach nicht gewachsen seid! Kleine Nachhilfe:

    Wenn ein NAFRI durch seine Tätigkeit mehr klaut, als eine Arbeiterin in der gleichen Zeit herstellen und die Verkäuferin verkaufen kann…Wer ist dann wohl der Fleißigere? Na also. Und genau dort liegt das viel zitierte Gold für unsere Zukunft!

  16. Mein Gefühl wird bestätigt. Vielen Dank Herr Wolting. Wenn man in Deutschland die Wahrheit sagt, muss man schnell laufen können. Passen SIE AUF SICH AUF!! Egal welche Spielregeln für die Statistik gültig sind, gelogen, betrogen und verarscht werden wir so oder so.

  17. Nicht das die GESTAPO (Polizei) hier zuschlägt….in diesem Dreckloch muss man leider wieder jederzeit damit rechnen.

  18. Mazedonien wird sich wohl in Ilinden-mazedonien umbenennen, nach einem aufstand 1903 gegen die türken.völlig irre, diese balkanesen.hätten wir nur solche probleme

  19. Wie sagte Oliver Bierhoff zu Özil und Gündogan:
    „Man muss auch verstehen, wie Türken ticken“
    Also, dass müssen wie mit allen Ethnien machen nur die deutschen sind ausgeschlossen, die die haben ja so was nicht!
    In der Bibel steht ein Zitat von Jesus:
    „Und weil die Gesetzlosigkeit überhand nimmt, wird die Liebe in vielen erkalten.“
    Matthäus 24,12
    Wenn wir weiter unsere Jüdisch/Christliche Kultur mit Füßen treten, sind wir auf dem Besten Weg dazu.

  20. Das war der völlig falsche Schachzug von Dreisthofer: die Quittung kommt in Bayern, aber sie wächst vor allem in den Köpfen aller normalen Menschen, täglich mehr: jeder hat Angst, abends alleine wegzugehen, Frauen fahren nicht mehr Straßenbahn, die Poller an den Weihnachtsmärkten etc.. Die Leute sind nicht so doof wie sie von den Statistikkünstlern in Berlin dargestellt werden, immer noch sind die Worte von de Misere im Kopf, wonach man Bürger nicht verunsichern möchte. Tun sie genau so, indem jede Lügelstatistik uminterpretiert und zurechtgebogen wird. Das schaffen sie, leider sonst nichts.

  21. Focus: Kripo Beamter

    behauptet tatsächlich

    mehr ist wohl nicht drin. Und der Amtsgerichtspräsident, wo kommt der zu Wort? In der Tagesschau etwa? In der Leipziger Lokalpresse und preußische Allgemeine. Und wer liest die?

    Defätismus hin oder her, die Mär von der friedlichen Gesellschaft hat die Oberhand. Dass immer wieder ein paar aufwachen, widerlegt das nicht. Sich über Kopftuchmädchen wochenlang aufzuregen und sich damit bis zum Erbrechen zu bestätigen ist immer noch sehr populär.

  22. Es werden immer mehr von denen, die es genau wissen, die ihren Mund nicht mehr halten wollen!

    Murksel kann sie nicht mehr einschüchtern!

    Und ich kann sagen, ich bin seit 3 Jahren dabei, an ihrem Stuhl mit zu sägen … dieser widerlichen Person

  23. Eine Lügenstatistik nach der anderen: Arbeitslosenstatistik, Kriminalitätsstatistik, Armutsstatistik, Migrationsstatistik etc. .

    Wir werden systematisch desinformiert, mit dem Ziel, uns ruhig zu stellen. So einfach ist das.

  24. Diese ANTIFA-REPUBLIK wird nur noch durch LÜGEN zusammengehalten: LÜGENMEDIEN, LÜGENSTATISTIKEN, LÜGENPOLITIKER.

  25. Die GEW hat es bei den AfDlern vorgemacht: ein ähnliches Unvereinbarkeitsbeschluss des Schriftstellerverbands wäre ein deutliches Signal für die Willkommenshelfer. Das Werkzeug der Schriftsteller, Wort*innen und Geschicht*innen, sind für die Erlangung der kulturellen Hegemonie das wichtigste Instrument überhaupt. „Neger“, „Nafri“ usw. sind durch diese Vokabel als ihre Rassenbezeichnung die immanenten Opfer von Rassismus und nicht sie, das privilegierte, weiße Pack, das hemmungslos diesen Wortschatz frönt. AfD-Mitglieder stehen konträr zu einer solidarischen Kultur unter dem Vokabelproletariat und somit zur Satzung des Verbands. Warum ist ein solcher Beschluss nötig? Um eine unverhofften Verhöhnung der Opfer des Dritten Reichs vor zu beugen sollten die Erzeugnisse von Kulturschaffenden es tunlichst vermeiden ein gutes Gefühl für 1000 Jahren deutsche Geschichte zu hinterlassen. Dazu sollte man sich ganz einfach auf die lediglich – wie es die AfD-Sachsen-Anhalt bezeichnete – „zwölf Unglücksjahren“ konzentrieren.
    http://taz.de/Debatte-Rechtspopulistische-Autorinnen/!5503969/
    Man darf sich so sogar öffentlich fragen ob ein solcher Unvereinbarkeitsbeschluss die rechts-populistische Gefahr wirklich bannt. Wäre es nicht im Sinne der Konzentration auf die „12 Unglücksjahre“, das AfD-Schrifttum zur absoluten Stummschaltung einfach den Flammen preiszugeben? Wäre es nicht angezeigt der AfD und insbesondere Dr Curio den Gebrauch einer phonetischen Sprache zu untersagen und zur Benutzung der Gebärdensprache zu verpflichten? Vielleicht sollte man dies als Ordnungsstrafe in die Geschäftsordnung des deutschen Parlaments verankern. Wäre es nicht möglich Wolfi S. per Tastendruck politisch obszöne Vokabel wie „Kopftuchmädchen“ ausblenden zu lassen?? Eine Perfektion der Zensur zur Befriedigung der goebbelschen Gelüste der Traditionsparteien ist dringend geboten!

  26. Ich darf hier feststellen, dass noch über keine Statistik so laut gelacht wurde -von jedermann- wie von der neuen obigen Statistik. Es ist eine der aktuellsten Lachnummern im Land. Selbst die deutsche Putzfrau lacht darüber. Jedermann erkennt langsam, wie verlogen das ganze System ist und war. Jetzt erkennen viele, wie sie die letzten Jahre und Jahrzehnte angelogen wurden incl. von den TV-Medien.
    Viele erkennen erst jetzt, dass der Staat BRD ebenso war und ist wie die alte DDR. Russland und China sind wohl ähnlich. D ist kein mm besser, das wird gerade erkannt. es ist insofern eine Zäsur.

  27. Für Seehofer ( Bund ) und Herrmann ( Bayern ) muß die Kriminalstastistik
    sehr gut aussehen , weil im Oktober Landtagswahl in Bayern ist und da wird gelogen , manipuliert und Kriminalstatistiken frisiert , wo es nur möglich ist.

    Mut zur Wahrheit in der Kiminalstatistik heißt: Fragt mal die Frauen und Mädchen in Deutschland , ob sie sich seit 2015 noch bedenkenlos nachts alleine auf die Straßen trauen , wie sich die Drogenkriminalität und Sexualdelikte entwickelt haben und wieviele neue Wohnungseinbrüche gelaufen sind ?

  28. Ich finde den Bezug auf die zwölf Jahre Nazizeit auch nicht ganz korrekt, dieses Land hatte immer ein Problem mit politischen Verbrechern, dazu gehören auch die kommunistischen Verbrecher der DDR….nahtlos bis zu den politischen Verbrechen die jetzt die Menschen tyrannisieren.

  29. Ich darf noch kurz erwähnen, dass das Thema Fussball-Nationalmannschaft für viele kein „Thema“ mehr ist, seit dem es sich um eine türkisch-deutsche Mannschaft handelt, mit dem unsichtbaren Chef „Erdogan“. Ich weiß nicht, ob Erdogan schon bei Löw angerufen hat. Putin macht das sicherlich bei der russ. Mannschaft.

  30. Demokartei und Rechtsstaatlichkeit ist für die etablierten, politischen Parteien, besonders für CDU/CSU, ein Fremdwort.

  31. @Estenfried 18. Mai 2018 at 18:06

    wie sich die Drogenkriminalität und Sexualdelikte entwickelt haben und wieviele neue Wohnungseinbrüche gelaufen sind ?

    Wenn man die Dealer (zum Beispiel im Berliner Görlitzer Park) nicht mehr verfolgt und Konsum quasi-legalisiert, dann macht sich das in der PKS natürlich bemerkbar.

    Bis vor ein paar Jahren wurden Einbrüche aller Art in der PKS aufgeführt, bis dann plötzlich nur noch Wohnungseinbrüche gezählt wurden, nicht aber Einbrüche in Kellern, Lagern und gewerbliche Räume.

  32. Aus Tafel E.V. – Expertenkreisen ist zu erfahren, dass osteuropäische Hacker die Kriminalstatistik (Lehre von Methoden zum Umgang mit quantitativen Informationen- Daten) manipulierten. Zusätzlich ist noch eine Informationslücke vorhanden, die konstruktive Aufklärung erfordert.
    Das gibt trauriges zu vermelden. Der Physik-Professor Harald Lesch, der breiten Öffentlichkeit als populärwissenschaftlicher Fernsehmoderator bekannt geworden, ist plötzlich und unerwartet verstorben. Der Hirntod ereilte den bekannten Physiker während einer ZDF-Sendung über die böse Atomenergie und die noch viel gefährlichere radioaktive Alltagsstrahlung, die uns tagtäglich aus Bananen, Nüssen, Apfelsinen, Mineralwasser und Fernsehbildschirmen entgegenschlägt. Bei solchen Nachrichten ist es Zeit einen Augenblick inne zu halten. Muß der Mensch eigentlich alles tun? Alles wagen? Sich jeder Gefahr aussetzen? Ständig die Natur herausfordern? Warum mußte Physik-Professor Lesch unbedingt eine pseudo-wissenschaftliche Agitprop-Sendung im öffentlich-rechtlichen Indoktrinationsfernsehen moderieren? War ihm nicht klar, daß so etwas tödlich sein kann? Das tagtägliche Propaganda-Dummgesabbel vom Lerchenberg weicht selbst das härteste Physikerhirn auf. Dafür gibt das zahllose Belege. Selbst kleine, weisse Versuchsmäuse, die stundenlang dem ZDF ausgesetzt wurden, starben innerhalb von 14 Tagen an multiplem Organversagen und akutem Hirnzellenschwund. ZDF-Dauerzuschauer gilten als die dümmsten im ganzen Land (siehe heute-show). Wie sagte ein 18jähriger Lehrling zu mir, als ich nach seinen Fernsehgewohnheiten fragte? “ZDF? Das schaut bei uns nur die Oma”. Hier sind die letzten Sekunden im Leben von Prof. Harald Lesch zu sehen.
    Aber Vorsicht! Es sind sehr harte, emotionale und angstbeladene Bilder, die sich dem Fernsehzuschauer entgegenstellen. Aber trotz aller Trauer sollten wir uns wir uns für Prof. Harald Lesch freuen, der von nun ab für immer von der Moderation solch übler Volksverdummung befreit sein wird.

  33. „Zudem ist eine hohe Zahl von Ermittlungsverfahren nicht in der Statistik erfasst, weil sie zum Stichtag noch nicht bearbeitet waren. Das sei zwar jedes Jahr so, aber dieses Mal waren die Schreibtische bei der Polizei und der Staatsanwaltschaft zu diesem Zeitpunkt besonders voll, verrät der Gerichtspräsident.
    Offene Verfahren stapeln sich
    Allein bei der Polizeidirektion Leipzig waren zum Stichtag 22. März 2018 noch 20.972 Vorgänge in Bearbeitung und bei der Staatsanwaltschaft stapelten sich 21.596 offene Verfahren.“

    Den Sachverhalt unter dem 1.Absatz hatte ich hier schon mehrfach erwähnt.Für ganz Deutschland sind das gewaltige Dimensionen.
    Die bei den Staatsanwaltschaften sich stapelnden „offenen Verfahren “ sind bereits beim Ausgang aus der PKS erfasst und spielen deshalb zunächst keine Rolle,weil sie schon in die Statistik eingegangen sind, aber: sehr viele, vielleicht sogar die meisten davon, werden bei entsprechenden Einstellungs-Verfügungen der Staatsanwaltschaften wieder aus der PKS herausgenommen und gelöscht. Die Statistik wird somit bereinigt, Hunderttausende von Ermittlungsstunden der polizeilichen Sachbearbeiter werden in der PKS nicht berücksichtigt,die Fälle sind gelöscht und zählen nicht.
    Dies bedeutet, dass wesentlich mehr Fälle angefallen sind und bearbeitet wurden als letztendlich die PKS ausweist.
    Eine weitere Fehlerquelle von vielen. Deswegen: die PKS kann niemals ein Spiegelbild der Kriminalität sein, dabei ist es noch nicht einmal erforderlich, dass mit den Zahlen „geschummelt “ wird.
    Die politische Lüge ist die, dass man bei dem PKS-unkundigen Bürger den Eindruck vermittelt, PKS und stattfindende Kriminalität seien ein- und dasselbe.; das nennt man auch Manipulation.

  34. Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast, gilt wohl noch immer.
    Dann schweigen wir noch von bis zu 220.00 illegalen Grenzübertritten jährlich, die pflichtwidrig und amtsmissbräuchlich vom Bundestag bzw. von der Regierung geduldet werden. Ein riesiger Erfolg und Rückgang gegenüber 2015 wird da komischerweise im Bayerischen Wahlkampt nicht erwähnt!

  35. der Esel – das Symbol von Unterwerfung 18. Mai 2018 at 18:18

    Zu Lesch

    Ja, das waren noch Zeiten, als er in der Sendung „Alpha Centauri“ das Weltall erklärte (kenne fast alle Folgen). Schade, das er jetzt nur noch im Mainstream schwimmt.

  36. https://www.welt.de/regionales/hamburg/article176487586/Fremdsprachen-Abiturpruefungen-erstmals-in-Arabisch-und-Farsi.html

    „Das Fremdsprachenangebot an den Hamburger Schulen ist breit gefächert und wird stetig weiter ausgebaut“, sagte Bildungssenator Ties Rabe (SPD).

    Mittlerweile habe rund die Hälfte der Hamburger Schüler einen Migrationshintergrund. ❗

    Kuffnucken ticken aus.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176505525/Fluechtlingsheime-in-Dresden-Sicherheitspersonal-mit-Steinen-und-Stuehlen-beworfen.html

    In einer der Unterkünfte sollen etwa 25 Bewohner das Sicherheitspersonal mit Steinen und Stühlen beworfen haben.

    <<<Daran werden wir uns gewöhnen und einstellen müssen, das selbst kleine Unstimmigkeiten bei unseren Migranten zur sofortigen Zusammenrottung von maßloser Gewalt führt. Alleine bekommen die vermutlich nichts zustande.<<<<

  37. Haremhab 18. Mai 2018 at 18:20
    Rassismus: Hirngespinst der Wissenschaft

    Rassen existieren nicht nur, sie sind das Produkt der Evolution oder wenn Sie wollen von Gott. Rassenunterschiede sind auch nachweisbar, dazu brauchen sie nur Mischlinge – wie diese Woche noch auf der BBC World Service – zu befragen. Die Rassen halten zum grössten Teil unbewusst (?) Distanz zu einander: siehe USA, Suid-Afrika oder Australien. Rassen mischen sich nicht leicht, wie Mischlinge berichten. Gleich und Gleich gesellt sich gern. Rassismus ist keine Einbahnstrasse sondern beruht auf absolute Gegenseitigkeit, wie das Benehmen vom SPD-Vorzeige Neger Karamba Diaby zeigt. Rassismus ist nicht gleich Rassenmord. Rassismus ist in erster Linie Auslese auf Grund von vielen Fähig- und Unfähigkeiten. Genau dasselbe findet innerhalb einer Rasse statt.
    Wenn es keine Menschenrassen gäbe, wie wäre es dann mit Tieren wie Rinder und Pferde? Fakten und Wissenschaft vertragen sich nicht mit Political Correctness.

  38. Ich war 1996 einmal in der Nähe des Leipziger Hauptbahnhofes und fragte mich schon damals, ob ich, ohne es zu merken, über die Grenze nach Tschechien gefahren war.

    Heute sehen wohl alle Bahnhofsvorplätze so aus, wobei das Land, in dem man sich zu befinden glaubt, durchaus variieren kann.

  39. Jedes kleine Dart-Tunier in Oberhintertupfingen wird inzwischen mit Merkelpollern und Polizisten-Cyborgs wie aus Krieg der Sterne aufgehübscht – ja haben denn die Verantwortlichen die Kriminalitätsstatistiken des ZK der SED nicht gelesen??
    Wie können die so sehr an der Realität vorbei eine derartige Militarisierung unseres wunderschönen Garten Edens Deutschland anordnen??!
    Alles so schön bunt hier und wir faffen daff, Basta!
    Niemand glaubt Euch noch irgendwas,Basta!!
    Wann war die DDR am Ende? Als niemand mehr die Lügen glaubte!
    An diesem Punkt ist die DDR wieder!
    Nicht vorzustellen, die beiden Türkenfussaballdarstellerlaien hätten Alice Weidel die Hand gegeben und T-Shirts getragen mit dem Aufdruck“unsere Präsidentin“!!
    Ob die dann heute auch noch im Amt wären?
    Seit die Polizeidienststellen angewiesen sind nicht mehr über Straftaten zu berichten, fliessen wohl nur berichtete Straftaten in die Kriminalistätsstatistiken ein?
    Herrlich einfach an der realität vorbei eine brauchbare Realität zu bauen!
    Raube,Einbrüche,Morde,Vergewaltigungen,Messerattacken in einem – meist nur von regionaler Bedeutung und damit regional medialen Trommelfeuer pro Woche in einer Anzahl, die noch vor 20 Jahren ein ganzes Jahr gefüllt hätte, aber die Kriminalitätsstatistik ist gesunken?
    Wenn das stimmt haben auch 97% der DDR Bürger aus voller Überzeugung tatsächlich die SED gewählt!
    Lügen die dem Machterhalt dienen bleiben Lügen!

  40. „Statistikregeln in den letzten zehn Jahren 245 Mal geändert“

    Dass muss so sein wegen der kleinen Deppen.
    Es ist alles paletti!

  41. Der Bundestrainer Löw ist ein echter Multikultiheini . Er hat nichts gegen das verweigerte absingen der Nationalhymne, er bevorzugt selbst nach Treffen von Fußballmigranten mit Erdogan diese Leute in der National-Mannschaft und verweigert einem deutschen Stürmer die DFB-Elfmitgliedschaft. Und vor allen Dingen will er nur Ja-Sager , die ihm nur zustimmen . – Das alles ist der Anfang vom Ende des Gewinns der Fußball-WM. Und der DFB findet das alles i.O.

  42. @Marnix

    Als die Merkelmedien letztes Jahr über Trump Wähler berichtete, ging das auch so ab. Der aus Seutschland eingereiste Reporter machte ein Interview mit rechten US Gruppen (nicht Nazis)
    Der Rechte beantwortete brav die Fragen, die naturlich selektiv waren und meinte, Schwarze heben sich hervor durch ihre besondere Fähigkeit, sehr gut zu laufen. Viele Marathon Läufe wurden von Schwarzen gewonnen. Diese Rasse sei eben besonders prädestiniert für verschiedene Sportarten, gerade beim Läufen.

    Der Reporter hatte überhaupt nichts gegen diese Aussage einzuwenden.
    Als jedoch das aber ertönte, zuckte er bereits zusammen und ahnte schon, dass es so kommen wurde: der Rechte meinte, es sei allerdings wissenschaftlich erwiesen, dass der Durchschnitts IQ niedriger als bei Weißen wäre, worauf der Reporter fast umfiel vor Empörung. Nein, das mache er nicht mit, er unterbricht sofort hier und jetzt das Interview, das ginge so gar nicht, das sei rassistisch, mit so jemanden werde er kein weiteres Wort wechseln…

    Finde den Fehler.

  43. Ist doch prima wenn Mazedonien sich nach einem Aufstand gegen die Türken benennt. Freiheit von der Osmanenherrschaft. Was kann es besseres geben?

  44. „„Statistikregeln in den letzten zehn Jahren 245 Mal geändert“
    Dass muss so sein wegen der kleinen Deppen.“

    …und des Systems wegen.

  45. Nicht nur das.

    Die Statistik zeigt, dass die Überlastung der Justiz und Polizei nur eingebildet sind ! 😀 : mad: 😀

  46. Wenn die Statistik stimmt könnte die Polizeistärke ja abgebaut werden. Tatsächlich soll aber massiv in Polizei und Justiz investiert werden. Grundlos?

  47. Das nennt man dann wohl eine „Ergebnisorientierte Statistik“.

    Oder auf gut Deutsch: Eine Lüge und ein weiterer Betrug der herrschenden Kaste am Souverän.

  48. Diesen Lügen Pastor Seehofer über den angeblichen Rückgang der Kriminalität. Keiner lügt so wie er. Früher standen meine Garage und die Haustür offen ohne Probleme, heute wird in unsere Wohngegend fast täglich eingebrochen. In der Winterszeit traue ich mich mehr an unser Jährliche Jubiläumsfeier abends teilzunehmen. Seit drei Jahre verzichte ich darauf, denn Abends herrscht hier der Multikultterror Raub, Todschlag und Mord sind an der Tagesordnung. Herr Seehofer sie können belügen wen sie wollen mich nicht, denn ich bin kein schlafender Konsument der zwangsfinanzierten Lügenmedien oder der gleichgeschalteter Lügenpresse.

  49. Wer einen Migranten anzeigt, steht mit einem Bein in der Rassismusfalle. Dafür hütet sich jeder, wenn er gesellschaftlich überleben will. Die Straftaten geschehen einfach, niemand nimmt sie mehr wahr, alle schauen weg. Und die Statistik bleibt sauber.

  50. Nur aus meinem persönlichen Umfeld sind mir folgende Straftaten innerhalb etwa zwei Monaten bekannt:

    Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr. Körperverletzung und Strafvereitelung.
    Radfahrer wird auf Radweg durch PKW verkehrswidrig fast zu Sturz gebracht. Danach auf (Unfall-)Flucht anderer Radfahrer auf Radweg offensichtlich vorsätzlich fast umgefahren und zum Sturz gebracht. PKW Beifahrer (offensichtlich Türke) springt aud dem Auto und prügelt auf den schimpfenden Radfahrer ein. Flucht mit hoher Geschwindigkeit im PKW.
    Drei unbeteiligte Zeugen.
    Verfahren gegen PKW-Fahrerin wg. Verjährung der „Verkehrsordnungswidrigkeit“ eingestellt.

    „Mann“ würgt Spaziergänger und schlägt mit Faust in Gesicht eines Rentners.
    Beide Ermittlungsverfahren mangels öffentl. Interesse eingestellt.

    Eibruch und Diebstahl in Gartenhaus. Täter sind bekannt. Geben zu, eingedrungen zu sein. Wäre bereits vorher Vom unbekannten Dritten aufgebrochen gewesen und sie selbst hätten nichts mitgenommen.
    Verfahren eingestellt.

    So lassen sich Statistiken auch manipulieren.

Comments are closed.