Konstantin Wecker - Ein mahnendes Beispiel für die Spätfolgen von Drogenmissbrauch
Print Friendly, PDF & Email

Bereits vor einigen Jahren stellten Mediziner fest, dass Kokain das Gehirn schrumpfen läßt. Jetzt weiß man auch, warum: Kokain bringt die Zellen dazu, sich selbst zu verdauen. Dieses Studienergebnis haben Forscher im Fachmagazin „Proceedings of the National Academy of Sciences“ veröffentlicht. Nach Angaben der Wissenschaftler zeigen viele Kokainabhängige mittleren Alters bereits kognitive Ausfälle.  Bei dauerhaftem Kokainkonsum sind nachhaltige Persönlichkeitsveränderungen zu beobachten, unter anderem auch antisoziales und narzisstisches Verhalten.

Konstantin Wecker, der Liedermacher aus der zweiten Liga

Konstantin Wecker schaffte es nie, in die erste Reihe der deutschen Sänger, Liedermacher und Schauspieler vorzudringen, erreichte jedoch einen gewissen Bekanntheitsgrad. Nach ersten Erfolgen begann der Künstler (?) spätestens Anfang der 80er Jahre, zeitweilig Kokain zu konsumieren. In den 1990er Jahren verfiel Wecker schließlich ganz der Drogensucht. Nach eigenen Angaben konsumierte er von 1994 bis zu seiner Verhaftung am 29. November 1995 täglich bis zu 7 Gramm Freebase/Kokainbase und Kokain und litt an Wahnvorstellungen.

Das Beispiel von Konstantin Wecker soll eine Mahnung sein, seiner körperlichen und geistigen Gesundheit zuliebe unbedingt die Finger von Drogen zu lassen. Welche verheerenden Spätfolgen diese haben können, hat sich kürzlich erst wieder bei dem Ex-Drogensüchtigen Konstantin Wecker anläßlich eines Interviews mit der Münchner Abendzeitung gezeigt.

Auf die Frage der Abendzeitung, wie er die Fußballweltmeisterschaft 2018 empfinde, kam folgende Antwort:

Ich bin froh, dass diese für mich unerträgliche Fahnenschwenkerei wieder aufhört. Ich hab echte Probleme damit. Gerade in der heutigen Zeit, wenn der Nationalismus in den Vordergrund gestellt wird.

Natürlich durfte auch seine Meinung zum Foto von Özil und Gündogan mit dem türkischen Präsidenten Erdogan nicht fehlen: 

(…) Das Schreckliche an der Sache ist, dass dahinter die Forderung nach dem reinen Deutschen steht.

 

Aha. Was fehlt noch? Ach ja, Gauland und seine Aussage über Jérôme Boateng. Dazu meinte Konstantin Wecker:

Wir müssen sehr viel tun, damit Europa nicht faschistisch wird. Es wird nicht mehr dieser Braunhemden-Faschismus sein, aber Faschismus ist Faschismus. (…) Es beginnt immer mit Rassismus, mit Ausgrenzung. Das sehen wir jetzt. Wir Europäer haben seit Jahrhunderten Kriege, Elend, Ausbeutung in die Welt getragen. Jetzt machen wir die Grenzen dicht für die, die wir geschädigt haben, das ist erbärmlich und unerträglich.

 

Abschließend folgt noch die These, dass die AfD ihr Erstarken dem „Sommermärchen 2006“ verdankt:

Ich bin der Meinung, dass ohne das sogenannte Sommermärchen das Aufkommen der AfD so nicht möglich gewesen wäre. Ich habe es damals geahnt und es hat mich gleich sehr unangenehm berührt. Jemand hat vom tänzelnden Nationalismus geschrieben. Unerträglich! Nationalismus ist scheiße!

Nein, ein gesunder Nationalismus ist nicht „Scheiße“ (um bei Weckers Duktus zu bleiben). Was „Scheiße“ ist, ist das Koks. Man sieht, was Drogenabusus mit dem Verstand macht. Armer Konstantin Wecker! Es ist schäbig von der Abendzeitung, seinen Zustand für ihren Volkserziehungsjournalismus zu instrumentalisieren. PI-NEWS verzichtet angesichts des Krankheitswertes seiner Äußerungen auf die sonst übliche Praxis, die Kontaktdaten von Konstantin Wecker für ein Leserfeedback zu veröffentlichen und wünscht ihm gute Besserung! (hsg)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

166 KOMMENTARE

  1. Ich bin insoweit bekennender Anarcho, als dass ich für eine herrschaftsfreie Welt stehe. Da können mir all diese Machos gestohlen bleiben. Die sind alle nicht im Ansatz meine Freunde.

    Was wir gerade erleben, zwischen Trump, Putin, Orban, Seehofer, wie sie alle heißen, das ist das letzte – Aufbäumen des Patriarchats. Das sind alles Männlein.“

    Konstantin Wecker im AZ-Interview, 10.07.18

  2. Als ich noch die Leidmedien konsumierte, hatte ich mal versucht, mir ein Wecker-Konzert anzusehen und
    -hören, das damals mit großem Tamtam als Highlight angekündigt wurde. Und ich werde heute, 20 Jahre später immer noch nicht schlau aus den Texten dieses Herrn.

  3. Seit meiner Jugend meide ich grundsätzlich alles was Linke anzieht und was sie Hipp finden, z.B. Drogen/Joints. Warum ich gegen den ganzen linken Schwachsinn resistent bin weiß ich nicht, ist aber so.

    Vielleicht lag es daran, weil ich nach der 68er-Zeit geboren wurde und als Kind/Jugendlicher 68er im Fernsehen gesehen habe die für mich in meinen Alter schon alte Knacker waren und völlig wirres Zeug gelabert haben, und ich nicht so werden wollte wie die. Ich mein, welches junge Deutsche will werden wie Hofreiter. 😉

  4. Haremhab 11. Juli 2018 at 18:20

    „Kokain hat Campino blöd gemacht.“

    Er war noch nie der Hellste. Glaub mir! Vielleicht hat er als Kind zu viele von diesen ekligen Bonbons gelutscht…

  5. es gibt fas in jedem Irrenhaus einen Klavierspieler, oder auch einen Maler, oder einen Sänger. Manche sind eben irgendwie irre geworden, andere eben haben mit diversen Pulverchen nachgeholfen.

  6. Die Arroganz ist aber interessant. Jemand mit so einem Suchtproblem scheint sich einzubilden komplexe Gesellschaftsmodelle pauschal beurteilen zu können.

  7. Wider die Globalisten offenbart Steve Bannon, warum Trump auf ganzer Linie gewinnt.

    Bannon: Jüdisch-christliches Abendland verdient es, verteidigt zu werden

    Zitat: “ »Die Menschen, die Donald Trump unterstützen, glauben daran, dass die jüdisch-christliche Zivilisation wert ist, verteidigt zu werden – und das tun sie«, sagte Steve Bannon der BBC. Doch die hetzte gegen seine Ideen.

    …. ….. “

    Rest hier:

    https://www.freiewelt.net/nachricht/bannon-juedisch-christliches-abendland-verdient-es-verteidigt-zu-werden-10074993/

    Hoffentlich zerschmettert Trump auch das Globalistenpack in der BRD, keiner brauch die BRD-Volksverräter-AltParteien.

  8. Berggeist 11. Juli 2018 at 18:24

    es gibt fas in jedem Irrenhaus einen Klavierspieler, oder auch einen Maler, oder einen Sänger.
    ————————————-
    Sie leben in der Vergangenheit. Heute laufen die alle frei rum. Manche sind sogar in der Politik (Irrsinn90/die Gröönen).

  9. Berggeist 11. Juli 2018 at 18:24

    Aber Angela kann doch nix. Zum Klavier spielen oder malen fehlt ihr Talent.

  10. Wecker ist das Klischee eines verdummten, hohlen, feministischen Sängers, der nie über seine lächerliche Pubertät bei den Zuhältern in München hinausgekommen ist, ein Prolet der strunzdummen, linken Sorte. Man lese seine neuesten Ergüsse und fange an zu ko….: „Nach wie vor glaube ich, dass eine spirituelle Revolution am Wachsen ist, und mir kommt dieses ganze Machogehabe verunsicherter Männlein wie Trump, Erdogan, Kim, Orban, Gauland, Strache, Söder und wie sie alle heißen mögen wie das –hoffentlich! – letzte große, fast verzweifelte Aufbäumen des Patriarchats vor.“

  11. Hab ihn einmal in den Achtzigern auf kleiner Bühne erlebt. War nicht schlecht – damals war’s halt noch ein „Revoluzzer“. Was mir im Gedächtnis blieb: Die Weinflasche am Flügelfuß, die wohl notwendig war.
    Heute leiden er und viele der Liedermacher-Genossen seiner Generation an einem Nazi-Verfolgungswahn. Anders ist dieses Verhalten nicht zu erklären.
    Therapierbar?

  12. Streit im Essener Nachtbus endet in einer Schlägerei

    Als der 52 Jahre alte Busfahrer die Gruppe darauf hinwies, dass er nicht losfahre, wenn sie kein Ticket kaufen würden, kam es zu einer Diskussion. Kurz darauf kam ein 55 Jahre alter Fahrgast dazu und forderte die Gruppe auf auszusteigen. Der Streit eskalierte, einer der Männer ging auf den Fahrgast los und schlug ihm ins Gesicht. Auch weitere Fahrgäste, die dazwischen gehen wollten, wurden geschlagen, bevor die Männer und Frauen den Bus kurze Zeit später verließen.

    Laut Polizei haben alle Tatverdächtigen ein „südländisches Aussehen“.

    https://www.waz.de/staedte/essen/streit-im-essener-nachtbus-endet-in-einer-schlaegerei-id214820609.html

  13. Bei dauerhaftem Kokainkonsum sind nachhaltige Persönlichkeitsveränderungen zu beobachten, unter anderem auch antisoziales und narzisstisches Verhalten.

    Vllt. ist aber auch die langjährige Erfahrung mit dem Gros der Mitmenschen der Grund.

  14. Ich hab noch kein Kokain konsumiert und wüßte auch nicht warum. Es gibt dich genug natürliche Rauschmittel. Aber wir können jetzt niemand mehr abschieben, denn in Afghanistan hat sich einer danach umgebracht. Wer beobachtet eigentlich so was? Wie sehen da die Kontakte aus?

  15. Haremhab 11. Juli 2018 at 18:20

    muss nicht sein, denn die linke Ideologie wirkt auf das Gehirn so ähnlich wie Kokain.

    Siehe den Lachhysteriker bei der Stürzenberger.

  16. Konstantin Wecker zum G20 Antifa Terror in Hamburg:“Es ist eine große Freude, dass so viele Leute den Mut haben, hier Widerstand zu leisten.“

  17. Schon damals, als noch seine Kneipe in München hatte (Kaffee Giesing) nannte man ihn den „Koks-Konny“.

  18. Kokain ist ein Teufelszeug.

    Wie Alkohol. Alkohol zerstört soviel Hirnzellen bei einem chronischen Alkoholiker, daß zum Schluß nur noch ein völlig verblödetes „Ruft mal alle Maddin“ herauskommt

  19. Linksgrüne Demagogie, der auch der bekennende Anarchist Wecker frönt, und kräftiger Drogenkonsum gehören bekanntlich zusammen, da sie letztlich zwei Seiten derselben Medaille sind. Mangel an Erfahrung an praktischer Lohnarbeit zu Zwecken des Broterwerbs, sowie in eklatanter Mangel an Bildung gesellt sich auch in diesem Falle noch dazu. Damit sowie mit dem offensichtlichen Verlust an Gehirnzellen, wie vor allem Erstgenanntem zuzuordnen ist, sind auch Weckers Ausfälle erklärlich, in denen er in seiner somit selbst erworbenen Verblödung zusammenkleistert, was nichts miteinander zu tun hat. Daß solche Leute in ihrer Szene reichlich Unterstützung finden, sagt viel über diese Szene aus – Gleich und Gleich gesellt sich bekanntlich gern.

    Ein Volk, das auf solche Leute setzt, kann keinen Bestand haben.

  20. Freya- 11. Juli 2018 at 18:37

    Konstantin Wecker zum G20 Antifa Terror in Hamburg:“Es ist eine große Freude, dass so viele Leute den Mut haben, hier Widerstand zu leisten.“
    ————————————
    Allein an dieser Aussage ist zu erkennen, um was für ein A….l… es sich bei ihm handelt.

  21. Schlimm ist, dass die Auswirkungen von solchen Drogen bei weitem nicht so thematisiert werden, wie es sich gehört, und die Drogenabhängigen zu Helden und ihre verwirrten Thesen zur Allheiligkeit hochstilisiert werden. Unter anderem hat der liederliche Umgang mit dem Thema Drogen erst zu dem geführt, was wir jetzt haben.
    Was sind denn das hauptsächlich für Typen, die diese verwirrte Sicht auf die Dinge hegen? Ich kenne viele derer, aufgrund von direkter Nachbarschaft. An jedem Wochenende riecht es im Haus nach Gras. Und was für irre Thesen vertreten die? Zum Beispiel die wirre These, Deutschland mache tatsächlich Flüchtlingshilfe.

  22. Wecker: (Warum ich kein Patriot bin)
    „Weil die ganze Welt, ja das ganze Universum,
    meine Heimat ist und weil ich mich den Tieren fernster Kontinente
    manchmal näher fühle als gewissen Menschen meines Heimatlandes.“

    Halluzinationen eines geistig Heimatlosen ohne jegliche Vernunft, grenzdebilen Träumen huldigend. Ein Linker der untersten, intellektuellen Klasse, ein Rundumvollversager, der seine Lieder hinauskrächzt und würgt.

  23. Freya- 11. Juli 2018 at 18:26

    Super alte linke weiße deutsche Männer versauen uns jüngeren Deutschen die Zukunft. Und in einigen Jahrzehnten wenn wir so alt sind wie Hallervorden oder Wecker können wir iim Ausland unserem längst verstorbenen Deutschland nachtrauen, während unsere Enkel nicht einmal mehr die deutsche Sprache verstehen wenn wir uns mit alten Freunden im Exil unterhalten.

  24. Wenn es nur damit getan wäre, daß Künstler, ob erst- oder zweitrangig, zum Koksen Zuflucht suchen!
    Die Wirkung auf Politiker ist für uns noch schlimmer!

  25. Ach, der Herr Wecker! Prototyp des Salonlinken. Könnte ihn mir zusammen mit Jakob Augstein in Schickeria-Kreisen zwischen Hamburg und München vorstellen. Ein unsäglicher Schwätzer, dieser selbstgefällige Kauz.

  26. Muenchner 11. Juli 2018 at 18:40

    Schon damals, als noch seine Kneipe in München hatte (Kaffee Giesing) nannte man ihn den „Koks-Konny“.

    Er war eben noch nie eine Konnyfehre.

  27. Wecker war die bayerische Rampensau, quälte ein Klavier und produzierte Schweiß und schwülstige Phrasen am laufenden Kokainband. Die Phrasen knödelte er durch einen viel zu engen Hals, weshalb man den Eindruck hatte, er reiße Verse wie „Menschen müssen sich verändern, um sich selber treu zu sein, nur das Wechseln von Gewändern kann kein wahrer Wandel sein“ wie Eingeweide aus sich heraus. Wecker war ein Mann des Showbusiness und der Star politisierter Polit-Studis. Das Publikum ist mit den beiden gealtert. Gut so.

    Eine Reise in das Jahr 2000. Konstantin Wecker – die neue Liebe der PDS. Die „Reformsozialisten“ präsentieren in Berlin eine linke Liebeslyrik-CD und als Ehrengast einen SPD-Abtrünnigen: Konstantin Wecker.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/konstantin-wecker-neue-liebe-pds-a-108866.html

    März 2015. Nach den linksfaschistischen Blockupy-Krawallen in Frankfurt / Main, wo Fahrzeuge angezündet wurden und mehr als 100 Polizeibeamten zum Teil schwer verletzt wurden, erklärte Wecker (ich zitiere wörtlich):

    “Liebe Freunde,
    was in Frankfurt passiert ist, kennt man, wenn man ein bisschen Erfahrung mit Demonstrationen hat, seit Jahrzehnten. Ein einfaches Prinzip, mit dem man immer wieder notwendige Debatten auf Nebenschauplätze ausparken kann. Man provoziere mit einem martialischen Polizeiaufgebot zur Verteidigung einer Neuauflage des Turmes zu Babel, indem man, wie in diesem Fall, zehntausend schwer vermummte Polizisten mit Robocop-Anmutug auf die Straße schickt, und wundere sich dann über brennende Autos.

    Was für ein heimtückischer Schwachsinn. Als habe man noch nie etwas von Deeskalation gehört, unternimmt man in Frankfurt alles, um das Feuer der Gewalt zu entfachen. Man braucht diese brennenden Autos, denn damit kann man die eigentliche Diskussion über die Gewalt der Europäischen Zentralbank unter den Tisch fegen…“

  28. Da kommen Erinnerungen an Doom hoch. Auch da musste man sich mit der Kettensäge gegen Geschmeiss verteidigen.

    Freiburg (ots) – Bei der Polizei ging am Dienstag, 10.07.2018, gegen 16:20 Uhr, über Notruf die Meldung ein, dass sich mehrere Personen auf der Kronenbrücke schlagen würden. Es sei auch eine Kettensäge im Spiel. Aufgrund dieser Mitteilung kamen mehrere Streifenbesatzungen zum Einsatz.

    Vor Ort konnten mehrere beteiligte Personen festgestellt werden. Die bisher durchgeführten Ermittlungen sprechen dafür, dass eine verbale Auseinandersetzung Auslöser des Konflikts war. Ein 18-Jähriger war zuvor mit seiner Freundin an zwei Bauarbeitern (28 und 59 Jahre alt) vorbeigegangen – dabei sei es zu einem Streit gekommen. Der 18-Jährige, der nach diesem Disput zunächst weitergegangen war, erschien kurze Zeit später mit zwei Begleitern an der Kronenbrücke, um die beiden Bauarbeiter anzugreifen. Dabei hätten sie ein Fahrradschloss als Waffe benutzt.

    Zur Abwehr dieses Angriffs habe einer der Arbeiter eine Kettensäge gestartet, woraufhin die drei Männer geflüchtet seien. Der genaue Ablauf des Geschehens ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

    Der 18-Jährige und einer seiner Begleiter (23 Jahre alt) konnten schon kurz nach dem Vorfall vorläufig festgenommen werden.

    Das Polizeirevier Freiburg-Nord führt die weiteren Ermittlungen. Es steht u. a. der Verdacht einer gefährlichen Körperverletzung im Raum. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0761 882-4221 zu melden.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3995041

  29. BePe 11. Juli 2018 at 18:42

    Es gibt dieses sehr seltsame soziologische Muster, dass männliche Altstars sich generell politisch anbiedern, um an Zwangsgelder zu gelangen. Auch international.

    Sexualität- Finanzierungsbedarf für viel zu junge Partnerinnen- scheint oft ein Hauptmotiv für politische Äußerungen zu sein.

  30. Viper
    11. Juli 2018 at 18:28

    Der Berggeist also ein ewig gestriger?
    XD

    Mainstream-is-overrated
    11. Juli 2018 at 18:27

    Das ist dann der Gipfel aller Heuchelei.

  31. Für mich persönlich bin ich der festen Überzeugung, dass hier nicht zwingend Drogenmissbrauch und/oder ein anderer Geisteszustand „schuld“ ist. Ob ein Schweiger, Niedecken, Käsemann oder Gauck oder wie sie alle heißen….die haben finanziell ausgesorgt. Die können noch so viel Dünnpfiff absondern im Wissen, denen passiert außer vielleicht einem kurzzeitigem Shitstorm nichts. Und dieser interessiert die auch nicht. Warum auch?

  32. BePe 11. Juli 2018 at 18:20

    Seit meiner Jugend meide ich grundsätzlich alles was Linke anzieht und was sie Hipp finden, z.B. Drogen/Joints. Warum ich gegen den ganzen linken Schwachsinn resistent bin weiß ich nicht, ist aber so.
    ===================
    das geht mit genauso.
    im gegensatz bin ich aber in der vor 68er zeit geboren, also müssen es andere merkmale sein, die uns prägen

  33. Der ist einfach selbstverliebt. Das ist seine zentrale Eigenschaft. Der Rest ergibt sich daraus.

  34. Zu Koks fehlt mir leider das Geld 😉 Seit Merkel mir die Kohle aus der Tasche zieht, kann ich mir kein weißes Pulver mehr leisten… Aber meine Dönerladen um die Ecke hat feine Sachen unterm Ladentisch oder im Nebenraum. Zur Not wird halt was ins Shisha reingemixt…

  35. PI-etätvoll und absolut korrekt dieser Artikel. Ja der Konstantin! Ein Leben, prallvoll von gruselig schönen Momenten, die er gern emotional verschmonzte. Er sang und singt, was er lebt: die Droge kann nie genug – nie genug! – dröhnen.. Sein Altersmotto: glücklich ist, wer vergisst und nach 50Jahren immer noch in den gleichen Maßkrug pisst… bewundernswert diese glücklich-selbstzufriedene Generation

  36. Bereits vor einigen Jahren stellten Mediziner fest, dass Kokain das Gehirn schrumpfen läßt. Jetzt weiß man auch, warum: Kokain bringt die Zellen dazu, sich selbst zu verdauen.

    Dann müssen Kokstantins oben genannte Äußerungen die zerebralen Verdauungs-Endprodukte sein!

  37. Echte Faschisten bemerken es nicht, dass sie zu Faschisten geworden sind. Ach, Wecker… einst mit guten Absichten angetreten, verharrst du in deiner Blase der von sich selbst geblendeten… plapperst dummes, wirres Zeug und fabulierst eine Gefahr herbei, die es nicht gibt und nie gab nach 1945…jage weiter dein schönes, anmutiges Phantom, das dir deine Blase wärmt. Geselle dich zu deinen greisen Kumpanen Lindenzwerg, Nieverrecken, Dröhnemeyer, Müller-Pestamkragen u.v.a., die werden dich trösten.

  38. Och jo, de Konstantin……..
    Wann war das noch mal…. do homm’se den Willi derschlog’n….. ach ja gestern !

    ***
    Klein Debbie sagt:
    https://www.youtube.com/watch?v=IUxsrRTa60M&start_radio=1&list=RDIUxsrRTa60M
    Castle Bricks

    Cocaina, Cuba, Colombia, Peru…
    The princess told you no deal if I don’t know you
    I’m ‚bout to make another trip for what ?

    Flip, flip
    Talkin‘ ‚bout them castle bricks
    Bricks, bricks, bricks so exciting to me
    Bricks, bricks, bricks, they are whiter than me
    Thirty six six sound right for the key
    Got ‚em off the ship sail right from the sea
    It’s a party going on it’s like four in the morning
    In a millionaire’s home he be calling and calling
    Man I’m already coming, engine already running
    They can feel the rush coming, yeah, they already numbing
    This that Hannah Montana fasho
    This that Lindsay Lohan, that blow
    This that Hilary D, it’s that Hilary Duff
    Yeah, I’m even Britney stoned
    This that Mary-Kate, Ashley yo
    So many bricks that I got for the low
    You got the money I’m letting it go
    Plenty snow bunnies, yeah, I got the flow
    And I’m letting you know, yo

    Castle bricks (bricks, bricks, bricks)
    Ca-ca-castle bricks (bricks, bricks, bricks)

    You want that Keira Knightley, nightly?
    You been up with Chelsea Lately, lately?
    It’s something ‚bout that girl that excite me
    Hillary Swank whippin‘ that million dollar baby, baby, baby
    Duckin‘ the Duke Tracy, pitchin‘ Warren Beatty
    I got that Jack Nicholson, you should come and pay me
    Like the Cocaine Cowboys gettin‘ in the 80’s
    Clint Eastwood, servin‘ that Slim Shady
    Whippin‘ that, whippin‘ that Vanilla Ice
    That is my Miami vice, hoppin‘ out drippin in ice
    Fuck what you heard, I’m flippin‘ these birds
    And I’m never droppin‘ my price
    Honestly, that’s being nice
    Just call you wanna get right
    For sure I got that white
    I’m so raw that I could do life, but not in this life though……

    Castle bricks (bricks, bricks, bricks)
    Ca-ca-castle bricks (bricks, bricks, bricks)…..

    :mrgreen:

  39. Diese grün-linken Drogenopfer leben in ihrer verrückten Traumwelt. Solchen Leuten sollte man kein Podium mehr bieten, weil sie eine Zumutung für alle geistig gesunden Menschen sind.

  40. 2020 11. Juli 2018 at 19:00
    BePe 11. Juli 2018 at 18:20

    Ich gebe zu, mich hatte es während meiner Studienzeit kurz erwischt (Ostdeutsch, Jg. 63 und erst nach der Einheit studiert, vorher 9 Jahre Stahlwerker und Elektrotechniker). Sehr kurz war ich auf diesen Trip und ich fühlte mich in meiner Haut auch nicht wohl. Ich weiß also, wovon ich schreibe, da ich diesen Zustand innerhalb der studentischen Peergroup kennengelernt habe. Meinen Zustand damals bezeichne ich als temporär schwer Geistesgestört.

  41. Man(n) sollte den Konstanin vielleicht mal „aufwecken.“ Welcome to Germoney 2018 Mister Wecker.

  42. Das ganze Nazigebrüll der wirbellosen Systemschmierpilze ist doch nur eine Alibihandlung, damit sie sich noch progressive Avantgarde verkaufen können. Obwohl sie nur Mainstreamhuren sind.
    An Kokain allein liegt es sicher auch nicht, es muss schon eine schwere Vorschädigung vorhanden gewesen sein. Rotwein?

  43. Falls er noch nicht Mitglied bei den GRÜNEN/innen ist so sollte er es jetzt werden und für den nächsten Bundestag kandidieren.

  44. Ich würde alle Bundestagsmitglieder, außer die AfD , überprüfen lassen, die erzählen doch alle den gleichen Schwachsinn, wie der Wecker. War da nicht mal was, mit Koks auf den Toiletten im Bundestag? Vor allem die Linken und Grünen müssten dringend mal untersucht werden, psychisch, das ist doch nicht normal, wie Frau Antonia Hofreiter sich zB im Bundestag benimmt, bzw was sie von sich gibt.

  45. jeder aktive Politiker sollte mind. 1x im Jahr auf verbotene Substanzen getestet werden – und diese Test´s müssen natürlich auch veröffentlicht werden. Der Politiker ist aus dem Dienst (ohne Pension) zu entlassen.
    Ebenso ist eine Untersuchung auf andere Krankheiten, die die geistigen Fähigkeiten beeinträchtigen, nötig.

  46. Haremhab 11. Juli 2018 at 18:29; Gerüchtehalber bereits zum Essen mit Messer und Gabel.

    ghazawat 11. Juli 2018 at 18:40; Da passt doch gut der alte Kalauer. Wie stirbt eine Hirnzelle beim Kokstantin W.? Einsam, sehr einsam.

  47. @Sowhat 11. Juli 2018 at 18:50
    Bei Altstars sind das nicht nur finanzielle Überlegungen. Die brauchen meist auch Aufmerksamkeit in den Medien fürs Ego.

  48. Der Niedergang der deutschen Polizei

    Die deutsche Polizei war über Jahrzehnte eine der angesehensten Institutionen des Landes. Kaum eine Behörde konnte der Polizei in Bezug auf Glaubwürdigkeit und Reputation innerhalb der Bevölkerung das Wasser reichen. Seitdem jedoch linksgrüne Politiker ihre Fokussierung auf eine vielfache Einstellung von Migranten bei der Polizei vorantreiben, die durch das Absenken der Einstellungskriterien mit aller Macht durchgesetzt werden soll, folgt eine Hiobsbotschaft der nächsten.

    https://kopp-report.de/der-niedergang-der-deutschen-polizei/

  49. Dann wissen wir, warum die angeblichen „Stars“ im Kokain-Sumpf von Hollywood so degeneriert links sind…!

  50. zum Thema Fußball:
    In der englischen Nationalelf spielen nur Engländer, die auch alle in englischen Vereinen auflaufen. Keine Söldner, keine Türken, keine Musel. Alle singen inbrünstig die englische Nationalhymne anstatt froschäugig Koranverse zu murmeln. Besonders gut gefallen mir auch die englischen Fans, die sogar auf der Tribüne mehrmals die Nationalhymne anstimmen, um ihre Mannschaft anzufeuern. Aber die haben schließlich auch keine degenerierte „Mannschaft“.
    Mit England macht Fußball wieder Spaß. Ich wünsche England den Titel.

  51. Ach … der labert doch diesen Scheiss nur, weil er ansonsten überhaupt nicht mehr wahr genommen würde !! Solche Nichtsnutze gibt es zu Hauf… Nuhr und Co. fallen mir spontan ein !!

  52. Armer Irrer, mehr ist zu diesem Patienten nicht zu sagen, und eines Artikels auf PI unwürdig.

  53. Na ist das nicht der Lederhosenfilm-Wecker,der das Geschäftsfeld pfiffiig wechselte ,und sich dann aus lauter internationaler Solidarität und Menschenfreundlichkeit ein Vermögen durch den dauerempörten Schnorchel zog statt es den ohhhhh sooo Geknechten zu spenden,oder ist das etwa der Heuchler-Wecker der seine vor Ungerechtigkeit bebende Plauze auf seinem Anwesen in Südfrankreich in die Sonne packt,wer issn das nun?

  54. Nur eine Prise Koks und die Welt wird klarer:

    „JETZT MACHEN WIR DIE GRENZEN DICHT FÜR DIE, DIE DIE UNS MIT DROGEN VERSORGEN, DAS IST ERBÄRMLICH UND UNERTRÄGLICH.“

    „ICH BIN DER MEINUNG, DASS OHNE DAS SOGENANNTE KÖLNER DOMFEST DAS AUFKOMMEN DER AFD SO NICHT MÖGLICH GEWESEN WÄRE. ICH HABE ES DAMALS GEAHNT UND ES HAT MICH GLEICH SEHR UNANGENEHM BERÜHRT. JEMAND HAT VOM TÄNZELNDEN ‚ASYLISMUS‘ GESCHRIEBEN. UNERTRÄGLICH! ‚ASYLISMUS‘ IST SCHEIßE!“

  55. Haremhab 11. Juli 2018 at 19:47

    Deutscher „Lifeline“-Kapitän darf Malta verlassen
    ==================
    mal sehen wann er die deadline überschreitet

  56. jeanette 11. Juli 2018 at 20:58

    Nur eine Prise Koks und die Welt wird klarer:
    ==================
    genau

    bei lsd (der luxus superdroge) wird sie schön bunt

  57. Negerkuss 11. Juli 2018 at 18:01
    Konstantin wer?
    —————
    Na, der Konstantin, der in den 80ern vielen Leuten auf den Wecker gegangen ist.

  58. Der Wecker ist ein reicher, in Wohlstand prassender Mann, der anderen Armut empfiehlt, um sich selbst als Heiliger zu gefallen.
    Gestern hammse’n Willy erschlogn? Mei. Hat eh nix getaugt, der Bua!
    ———————
    Negerkuss 11. Juli 2018 at 18:01
    Konstantin wer?
    Na, der Konstantin, der in den 80ern vielen Leuten auf den Wecker gegangen ist.
    +++++++++++++++
    Er war beileibe nicht der einzige in diesem moralin-triefenden, auf die Heuchlerspitze getriebenen Oberlehrerjahrzehnt – aber er stand da in vorderster Front!
    Leider fühle ich mich bei der deutschen Jetzt-Zeit seit geraumen Monaten und Jahren an die unsäglichen 80-er erinnert.

  59. „Bereits vor einigen Jahren stellten Mediziner fest, dass Kokain das Gehirn schrumpfen läßt. Jetzt weiß man auch, warum: Kokain bringt die Zellen dazu, sich selbst zu verdauen. Dieses Studienergebnis haben Forscher im Fachmagazin „Proceedings of the National Academy of Sciences“ veröffentlicht. Nach Angaben der Wissenschaftler zeigen viele Kokainabhängige mittleren Alters bereits kognitive Ausfälle.“
    ________________________________________________________

    „Paolo Pinkel“ hat wohl viel verdaut.

  60. „Mit Wecker ist die Welt viel jecker.“
    ______________________________________
    Frau Schneider-Lützgendorff meint:
    „Jeder Jeck ist anders!“

  61. Kokainkonsum führt zu Wahnvorstellungen: Ich hab´s geahnt. Ich habe das die letzte Zeit immer aus den Lieder herausgehört. Wusste aber nicht, dass das nun auch wissenschaftlich belegt ist. Genau, da haben wir´s jetzt schwarz auf weis wie es um den DGB-Sänger steht. Darf ich? Kommt das Jaulen auch vom Kokain? Lieblingswortschatz von Kokain Wecker: Beschämend, prüde, erbärmlich, unerträglich, unangenehm berührt. Das war´s dann. Und dann kommt gleich auf den Fuß die Wiederholung. Passt aber gut zu der rot-links-grünen Philosophie der Phrasen-Wiederholung. DGB, die linke Bühne sowie das sich ewige Reiben am Nationalsozialismus ist der Resonanzboden von Kokain Wecker.

  62. Wenn Wecker nicht die Gutmenschenarie singen würde…

    …wer würde noch seine Platten kaufen oder sich auf Life-Konzerten vom Conny auf den Wecker gehen lassen?

    Ich glaube nicht, dass der sein ganzes Hirn versoffen und verkokst hat, der geschäftstüchtige Teil jedenfalls scheint noch da zu sein.

  63. @ Freya- 11. Juli 2018 at 18:26

    Konstantin Wecker, Dieter Hallervorden, Dieter Dehm und andere deutsche Promis zeigen sich solidarisch…
    ————————————
    Aber Hallervorden hat doch jahrelang den Vernünftigen raushängen lassen …
    https://www.youtube.com/watch?v=dY6fZNPSMFE

  64. Ich kann mich erinnern, dass mal jemand die Kokain-Konzentration im Abwasser des Bundestages gemessen hat. Das hat man dann schnell verboten…

    Da waren auch schon die Grünen und Frau Roth im Parlament…

  65. media-watch 11. Juli 2018 at 21:45
    „Kokain Wecker“ […]
    ————————————————————-
    😀

  66. int 11. Juli 2018 at 21:28

    „Bereits vor einigen Jahren stellten Mediziner fest, dass Kokain das Gehirn schrumpfen läßt. Jetzt weiß man auch, warum: Kokain bringt die Zellen dazu, sich selbst zu verdauen. Dieses Studienergebnis haben Forscher im Fachmagazin „Proceedings of the National Academy of Sciences“ veröffentlicht. Nach Angaben der Wissenschaftler zeigen viele Kokainabhängige mittleren Alters bereits kognitive Ausfälle.“
    ________________________________________________________

    „Paolo Pinkel“ hat wohl viel verdaut.
    ———————————————
    Darum haben solche Typen nur Shice im Schädel.

  67. Warum Wecker so weltoffen ist? Weil er nur so an seine Drogen kommt.
    Komisch, ich hörte kein Bedauern über die Opfer der Fachkräfte. Quatsch und jodelt von menschlichkeit. Ist wohl nur die „linke“ gemeint

  68. VivaEspaña 11. Juli 2018 at 22:21

    2:1 Tor für Kroatien!
    ——————————
    Jetzt wird‘ eng für Land.

  69. Viper 11. Juli 2018 at 22:24

    VivaEspaña 11. Juli 2018 at 22:21

    2:1 Tor für Kroatien!
    ——————————
    Jetzt wird‘ eng für Land.
    ——————-
    Freut mich für den Kommentator, gerade in diesen Zeiten (wer von Anfang an gelauscht hat).

  70. Viper 11. Juli 2018 at 22:20
    „int 11. Juli 2018 at 21:28

    „Bereits vor einigen Jahren stellten Mediziner fest, dass Kokain das Gehirn schrumpfen läßt. Jetzt weiß man auch, warum: Kokain bringt die Zellen dazu, sich selbst zu verdauen. Dieses Studienergebnis haben Forscher im Fachmagazin „Proceedings of the National Academy of Sciences“ veröffentlicht. Nach Angaben der Wissenschaftler zeigen viele Kokainabhängige mittleren Alters bereits kognitive Ausfälle.“
    ________________________________________________________

    „Paolo Pinkel“ hat wohl viel verdaut.
    ———————————————
    Darum haben solche Typen nur Shice im Schädel.“
    _________________________________________
    _________________________________________

    Es geht noch weiter:
    „…narzisstisches Verhalten.“
    ______________________________________

    Na ja, unter uns:
    Die meisten der „Psycho-Akrobaten“ geben wohl einen Mischmasch aus dem,
    was man ihnen im Studium eingebläut hat und ihrem eigenen Ich wieder.

    „…narzisstisches Verhalten.“
    Vielleicht war er schon immer so.

    Verschiedene „“Welt“-Sichten“: (nicht völlig ernst gemeint, bloß e klää bissl):

    Moses: Das Gesetzt ist alles.
    Der Obergefreite INRI: Liebe ist alles.
    Marx: Geld ist alles.
    Freud: Sex ist alles.
    Onkel Albert: Alles ist relativ.
    Herbert Redlich: `S is alles nix.

  71. Wie geil, die arschoffenen Schwachmaten, welche Politik und Weltgeschehen unbedingt in den Sport übertragen müssen….so siehts aus. Linke Hassfratze Marionetta war zwischendrin mehr als unerträglich. Glückwunsch Kroatien.

  72. Die Ferkel und der Wecker mögen sich auch, das passt ja wie doe Faust aufs Auge:

    einem engsten Umfeld ist es geradezu peinlich, aber der Liedermacher Konstantin Wecker steht zu seiner neuen Liebschaft. Die Kanzlerin besuchte ihn Anfang des Jahres in seiner Villa in der Toskana. Bei Rotwein und über gute Gespräche sei man sich dann näher gekommen. Wecker hat seiner Angebeteten ein Lied geschrieben: „Das Lächeln meiner Kanzlerin“. Die CD „Wut und Zärtlichkeit“ kommt Mitte September in den Handel. Hier schon mal zum Reinhören.

  73. VivaEspaña 11. Juli 2018 at 22:38

    Hurra. Bravo. Yeah.

    Kroation hat gewonnen 2:1
    ——————————————————————————————————————————
    Gut so, denn Multikulti darf nicht siegen, nicht im Sport, nicht in der Kultur, nicht in der Wirtschaft und nicht in der Politik.

  74. Der singt und rülpst notfalls jede Melodie,wenn er an Kohle gelangen kann.
    Diese Typen sind für mich nicht mehr als Systemhuren,wenn sich der Wind mal
    dreht,wird auch er sich mit drehen,wie einst die ganzen Wendehälse…

  75. OT

    Betreutes Wählen

    „Es ist höchste Zeit, dass auch alle Menschen mit geistiger Behinderung wählen können“, sagte Burkhard Lischka, innenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion.

    OK, wer diese SPD heute noch wählt, muß schon geistig beeinträchtigt oder ideologisch abschließend ausgehärtet sein. Aber man soll ja keine Witze über oder auf Kosten von Behinderungen machen. Daher mal ganz im Ernst:
    ALLE Menschen mit geistiger Behinderung sollen demnächst, laut unserer SPD, wählen dürfen. Auch die Seehofer/Merkel-Union findet die Idee gut. Das bedeutet, dass auch die schweren Fälle ihre Stimme abgeben dürfen. Da sind Leute darunter, die nur mitbekommen, was ihre Betreuer ihnen erzählen. Viele sind sogar völlig kommunikationsunfähig. Da wählt dann der Betreuer für den Behinderten – oder wie stellt man sich das vor?

    Union und SPD wollen im Herbst eine umstrittene Passage aus dem Wahlrecht streichen, die mehr als 80.000 Menschen mit geistiger Behinderung in Deutschland die Teilnahme an Bundestags- und Europawahlen verwehrt.
    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Darauf verständigten sich die Innenexperten der Koalitionsfraktionen Ende Juni bei ihrer regelmäßigen Runde mit Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), schreibt das „Handelsblatt“ (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf Teilnehmer. Auch Seehofer habe seine Unterstützung für eine Reform signalisiert. Einen eigenen Gesetzentwurf will das Innenministerium nicht vorlegen, da Wahlrechtsänderungen traditionell Sache des Bundestags sind.
    Über den Sommer soll Seehofers Haus dem Vernehmen nach aber eine Formulierungshilfe für einen Entwurf erarbeiten, den Union und SPD dann in das Parlament einbringen könnten. Der Wahlrechtsausschluss betrifft gut 81.000 Menschen, denen wegen einer geistigen Beeinträchtigung ein Betreuer in allen Angelegenheiten zur Seite gestellt ist. „Es ist höchste Zeit, dass auch alle Menschen mit geistiger Behinderung wählen können“, sagte Burkhard Lischka, innenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, dem „Handelsblatt“.
    Ziel sei, dass die Betroffenen zur Europawahl im Mai 2019 ihre Stimme abgeben könnten. Aus der Unionsfraktion hieß es, man stehe einer entsprechenden Änderung des Wahlgesetzes wohlwollend gegenüber. Über die konkrete Ausgestaltung bestehe aber noch Beratungsbedarf mit der SPD.

  76. Den Russen noch kurz vom DDR2 eine reingewürgt und jetzt NSU, volles Programmm für 17,fuffzich.

  77. Ich hatte fast schon vergessen, dass es den gibt. Er hat ja nun auch nicht gerade als intellektueller Leuchtturm von sich Reden gemacht.

    Wenn ich zurückdenke: ich kenne kein einziges Lied von ihm. Nur die Drogengeschichten und irgendeine Geschichte über die Heirat einer jüngeren Frau.
    Moment, stimmt nicht: ich habe mal auf youtube ein ganz grauenvolles Gutmenschenlied mit ihm , dem Untoten Hannes Wader und der Großmutter der linken Trällerei, Reinhard Mey, gehört – und anschließend sofort den Verlauf gelöscht, damit das nicht nochmal passiert.

    Da gibt es andere Österreicher, die mir deutlich präsenter und willkommener sind: Reinhard Fendrich z.B. Den fand ich schon immer cool und dessen Musik mochte ich auch 😉 Oder Peter Cornelius (lange ist`s her). Von Falco, der leider nicht mehr unter uns ist (wie ungerecht!) ganz zu schweigen.
    Aber der Koks-Heini? Nein danke.

  78. Selberdenker 11. Juli 2018 at 22:59
    OT

    Betreutes Wählen
    „Es ist höchste Zeit, dass auch alle Menschen mit geistiger Behinderung wählen können“, sagte Burkhard Lischka, innenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion.

    OK, wer diese SPD heute noch wählt, muß schon geistig beeinträchtigt oder ideologisch abschließend ausgehärtet sein. Aber man soll ja keine Witze über oder auf Kosten von Behinderungen machen. Daher mal ganz im Ernst:
    ALLE Menschen mit geistiger Behinderung sollen demnächst, laut unserer SPD, wählen dürfen. Auch die Seehofer/Merkel-Union findet die Idee gut.

    * * * * *

    Logo finden sie die Idee gut!
    Dürfen sie dann endlich auch selbst an der Urne ihre Stimme abgeben!

  79. Mit Koks im Kopf „kämpft“ es sich leichter gegen Hitler, was der Wecker ja seit 100 Jahren macht;)

  80. „Wir müssen sehr viel tun, damit Europa nicht faschistisch wird.“
    Dazu kann ich nur sagen, dass Deutschland schon faschistisch ist.
    Das merkt er natürlich mit seinem degeneriertem Gehirn nicht.
    Eine Kanzlerin, welche über dem Gesetz steht, ein Parlament, welches die Regierung eigentlich zu kontrollieren hat, aber fleißig mitmacht und eine Judikative, die Anzeigen gegen diese Gesetzesbrüche einfach nicht bearbeidet.
    Als ich 1965 in der Schule war, hat man uns diese Konstellation als Faschismus erklärt.
    Wie das sonst so in „Europa“ aussieht, außer in Schweden, was voraussichtlich das erste Kalifat auf europäischem Boden werden wird, kann ich nicht beurteilen.

  81. Wer ist für das drogenzerstörte Hirn dieses „Künstlers“ verantwortlich? Vorallem auch die afghanischen Drogenhändler, die mit ihren giftigen Mohnerzeugnissen den Weltmarkt beliefern, die nicht nur „Künstlern“ zu tödlichen Träumen verhelfen, sondern vorallem den Kindern ihrer GastgeberInnen in der alphabetisierten Welt. Herr Wecker möchte seine Vergifter, die ihn vorzeitig ins Grab bringen werden, schützen. Da sieht man, wie krank der Mann ist.

  82. Nun möchte ich edenicht bezweifeln, dass Kokain schädlich für das Gehirnn ist. Einen Zusammenhang mit der linksradikalen Einstellmg Konstatin Weckers kann ich allerdings nicht feststellen! Derbwarbschon der mmernso, seit ich denken kann! Mir bekannt sein dürfte er etwa seit ymitte dermsiebziget Jahre; allerdings weiß ich das nicht mehr so genau. Künstlerisch verfügt erdolchen über ein gewisses Können und eine brauchbare Stimme – sofernn ich, der nd mir sein Gesundheitszustand das noch zulässt. Jedenfalls möchte ich nicht ideologische Unterschide zwischen ihm und uns mit der Beurzeilng seiner Kunst zu vermischen . Auch Menschen mit stark abweichender Menung muss ich in vielen Fälln deren Können bescheinigen, unabhängig davon, ob ich sie bescheuert finde oder nicht – leider?

  83. Nach so einer Kritik an den bösen, bösen Europäern, zum Beispiel den ausbeuterischen bösen Säuglingen laut Sippenhafttheorie der Sozialisten. Also ich hätte mindestens erwartet, dass der Drogendepp all seine Millionen vom Konto holt, seine Villa vertickt und sich bis auf das allerletzte Hemd nach Afrika verspendet. Anschließend in ein Altenpflegeheim begibt und dort ab sofort zur Buße die schweren Pflegefälle liebevoll wäscht.

    Ich verabscheue inzwischen alles Linke und Grüne, ich hasse diese Stalin-, Mao- und sonstigen bolschewistischen Heuchler. Was für ein verkommenes Gesindel. Es sind rotlackierte Faschisten, dreckige Ausbeuter und Volksverächter. Eben seelenlose Sozialisten. Unmenschen. Sie gehören nicht zu unserer Zivilisation. Abschieben!

  84. Er hat doch auch mit der Käßmann ein Buch zusammen rausgebracht.
    Wo die jetzt in Rente ist, wird die Buchproduktion wahrscheinlich wahrscheinlich wieder hochgefahren. Bei ihr der Rotwein, bei Wecker das Kokain. Deswegen bleibe ich beim Bier;-))

  85. Ist dieser linke Hirndünnsch…..s ansteckend, oder geht der von selbst wieder weg ?
    Mohn vom Hindukusch (Afghanistan/Pakistan) lässt schön grüßen !

  86. Was will man “Hirnerweichung” noch gute Besserung wünschen?
    Was nicht mehr da ist, oder da war kann nicht regenerieren, sich erholen.
    Ergo gute Zeit bis zum ableben.

  87. Mir wird übel bei dem,was Wecker abläßt.Traurigerweise wird er vielen linksgepolten Guties aus dem Herzen sprechen.Unter denen sich sicher auch viele Kokser befinden.

  88. AlterSchwabe 11. Juli 2018 at 23:58
    Selberdenker 11. Juli 2018 at 22:59
    OT

    Betreutes Wählen
    „Es ist höchste Zeit, dass auch alle Menschen mit geistiger Behinderung wählen können“, sagte Burkhard Lischka, innenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion.

    OK, wer diese SPD heute noch wählt, muß schon geistig beeinträchtigt oder ideologisch abschließend ausgehärtet sein. Aber man soll ja keine Witze über oder auf Kosten von Behinderungen machen. Daher mal ganz im Ernst:
    ALLE Menschen mit geistiger Behinderung sollen demnächst, laut unserer SPD, wählen dürfen. Auch die Seehofer/Merkel-Union findet die Idee gut.

    * * * * *

    Logo finden sie die Idee gut!
    Dürfen sie dann endlich auch selbst an der Urne ihre Stimme abgeben!
    ——————
    Die dürften alle Briefwahl machen. Und wer führt denen wohl die Hand? Widerlich. Einmal mehr Wahlbetrug.

    Und ich dachte, die Behinderten regieren bereits.

  89. Absolut geisteskrank. Der GEZ-Staatskomiker Jane Böhmermann fordert den Zwangsgebührenzahler auf, an den Millionär Klaas Häufer-Einlauf zu spenden, damit dieser Schlepperschiffe voller Afrikaner aufkaufen und diese nach Deutschland bringen kann, wo sie auf Kosten der Spender leben werden

    https://pbs.twimg.com/media/DhkvIByUcAItsJn.jpg

  90. @ThomasEausF, 12. Juli 2018, 7:06 h:
    Die Briefwahl,istbein Punkt, bei dem ich ohnehin mit sehr viel Wahlbetrug rechne! Denn gerade bei Alten und körperlich Behinderten wetden die Betreuer doch sehr gern beim Ausfüllen „Hilfestellung“ in ihrem Sinne leisten! Auch in Familien hilft wohl so mancher gerne Oma und Opa, die nicht mehr so gut sehen! Bei der heutigen, gehirngewaschenen Generation der Jüngeren werden sich die GrünenSpezialdemokraten und die Grünen auf diese Weise viele Stimmen holen. Nun wollen sie eben auch noch das Potezial der geistig Behinderte nderten abschöpfen. Wahjrecht für Schüler und Aus,Länder stehen ja auch längst auf deren Parteiprgramm. Wahlrecht für Hunde und Katzen soll folgen. (-:)

  91. Ach der Konstantin…..den habe ich mal in den Achtzigern auf der Loreley als Vorprogramm für die Baez ertragen müssen….. Om Soomstoch hooms dön Willi erschlogn…- oder so.

    Manche Linke werden im Alter schlau – KoKo gehört nicht dazu.

  92. Ach ein unbekannter kleiner Pup wollte seine katastrophalen Verkaufszshlen aufpeppen, indem er ein paar Sätzchen der Multikulti-Mafia nachplappern darf.
    Vielleicht verkauft er jetzt 10 Schallplatten mehr. Oder beim nächsten Konzert wirft ihm eine grüne Oma mehr begeistert ihren Hanf-Schlüpper ins Gesicht. Muss man dem alten zausel hier noch eine Bühne geben? Er ist es nicht wert.

  93. Konstantin Wecker? Ist das nicht der der ein lebenslanges, weltweites Stadionverbot hat, weil er immer die ganze Seitenlinie wegschnupft?

  94. Bei dem kurzen Blick auf das Bild dachte ich zuerst das ist der Alkoholiker Juncker. Beide sind versifft und geistig geschädigt, deshalb nehmen sie sich nichts.

  95. Es gibt geistige Tiefflieger. Die kann man getrost vernachlässigen. Sie müssen nicht einmal Wecker heißen. Alle Kokser setze ich in diese Schublade, und basta.

  96. @Negerkuss 11. Juli 2018 at 18:01
    Konstantin wer?

    -mehr ist dazu eigentlich auch nicht zu sagen…

    das übliche Geblubber eines abgehalfterten „Promis“, der mit solchen anschleim-aussagen wieder ein Stück öffentliches Rampenlicht bekommen will.
    Drogen hin oder her.

    oft dienen solche Statements ja auch dem Werben für frisch aufgelegten Platten/Büchern oder Bewerbung um diverse Preise.

  97. Freya- 11. Juli 2018 at 18:01

    Weil seine Rente kaum zum Leben reicht, sieht sich der 71-jährige Reinhard gezwungen, nach Bulgarien auszuwandern
    ===================================
    Ist das nicht gut? Wird wieder ne Wohnung für einen Bereicherer frei.

  98. Freya- 11. Juli 2018 at 18:31
    Streit im Essener Nachtbus endet in einer Schlägerei

    Als der 52 Jahre alte Busfahrer die Gruppe darauf hinwies, dass er nicht losfahre, wenn sie kein Ticket kaufen würden, kam es zu einer Diskussion. Kurz darauf kam ein 55 Jahre alter Fahrgast dazu und forderte die Gruppe auf auszusteigen. Der Streit eskalierte, einer der Männer ging auf den Fahrgast los und schlug ihm ins Gesicht. Auch weitere Fahrgäste, die dazwischen gehen wollten, wurden geschlagen, bevor die Männer und Frauen den Bus kurze Zeit später verließen.

    Laut Polizei haben alle Tatverdächtigen ein „südländisches Aussehen“.

    https://www.waz.de/staedte/essen/streit-im-essener-nachtbus-endet-in-einer-schlaegerei-id214820609.html
    ——
    Ich verstehe nicht, wie man immer noch? denken kann, die setzen sich mit an einen runden Tisch

  99. Freya- 12. Juli 2018 at 07:24

    https://pbs.twimg.com/media/DhkvIByUcAItsJn.jpg

    …Projekt Tausende Menschen sterben

    Was ist denn das für ein massenmörderischer Projektname?
    Erst drohen die ganzen Neescher damit, im Mittelmeer zu ersaufen, und wenn sie dann sicher nach Germoney gekarrt worden sind, steigen die Straftatbestände an und rechtfertigen den Projektnamen erneut!

  100. Hä? Claude Juncker kokst?

    Neulich am Fluhafen
    bin i verhaftet word’n
    denn in mei’m Wecker, da war Kokain!
    Erst hab ich’s garnit g’packt,
    dann is mer a Licht aufganga
    denn mein Wecker hieß ja Konstantin
    © JBO

  101. Jan Delay, Kokain Wecker und Campino können ja eine gemeinsames Album herausbringen.
    Arbeitstitel: „Hanf, Koks und Dosenbier“.

  102. Bereits vor einigen Jahren stellten Mediziner fest, dass Kokain das Gehirn schrumpfen läßt.
    ——————–
    Einen noch schlimmeren Einfluß auf die Gehirnschrumpfung haben Umerziehung und ständige Gehirnwäsche.
    Seit 1945 wird in D eine gigantische Geschichtsbereinigung betrieben, die als Umerziehung bei den meisten bewirkt hat, dass die Deutschen das schlimmste Volk ist und jeder auf uns spucken kann.

    Wir leben im Waffenstillstand, sind von Zigtausenden fremden Soldaten besetzt, hauptsächlich US-Soldaten mit mehr Stützpunkten als die BW. Von hier werden die Drohnenmorden befohlen, Krieg gespielt, unsere Verkehrswege an die Westgrenze Rußlands benutzend.
    Und gestern verkündet unser Kolonialherr, dass wir keine Geschäfte mit Rußland machen sollen, besonders wegen Gas und Öl, dabei laufen diese schon seit Jahrzehnten in die DDR und BRD.
    Heute hat nun auch der falsche Ukrainer Poroschenko gefordert, dass die Nord-Leitung nicht gebaut wird.

    Herr Trump, schließen Sie endlich einen Friedensvertrag mit uns ab und lassen sie Ihre Soldaten nach Hause ziehen!

  103. Mahnung an uns alle – WADER / May: „Ja, auch dich haben sie schon genauso belogen so wie sie es mit uns heute immer noch tun,und du hast ihnen alles gegeben: Deine Kraft, deine Jugend, dein Leben….“

    https://www.youtube.com/watch?v=2YkNKh6XqhE

    OT: Das_Sanfte_Lamm 11. Juli 2018 at 18:14

    Als ich noch die „Leidmedien“ (absichtlich mit „d“ geschrieben ?!) konsumierte, hatte ich mal versucht, mir ein Wecker-Konzert anzusehen und -hören, das damals mit großem Tamtam als Highlight angekündigt wurde.
    Und ich werde heute, 20 Jahre später immer noch nicht schlau aus den Texten dieses Herrn….“

    Dennoch: Hier durchaus ein paar positive Beispiele:

    aus WIKIPEDIA: Hier eine KOSTPROBE: „Es ist an der Zeit…“

    st die von Hannes Wader getextete und gesungene Version von Eric Bogles No Man’s Land, das auch unter den Titeln The Green Fields of France und Willie McBride bekannt ist.

    Es spielt am Grab eines jungen Mannes, der im Ersten Weltkrieg gefallen ist. Der Erzähler überlegt, wie der Soldat zu Tode gekommen sein könnte und ob er seinen „wirklichen Feind“ erkannt hätte.

    Im Refrain stellt er eine Verbindung zur Gegenwart her mit der Erkenntnis, dass sich nichts verändert hat. Die letzte Strophe endet mit der Titelzeile: „Es ist an der Zeit“.

    TEXT:

    https://lyricstranslate.com/de/es-ist-der-zeit-lyrics.html

    „Weit in der Champagne im Mittsommergrün
    dort wo zwischen Grabkreuzen Mohnblumen blüh’n,
    da flüstern die Gräser und wiegen sich leicht
    im Wind, der sanft über das Gräberfeld streicht.

    Auf deinem Kreuz finde ich toter Soldat,
    Deinen Namen nicht, nur Ziffern und jemand hat
    die Zahl neunzehnhundertundsechzehn gemalt,
    und du warst nicht einmal neunzehn Jahre alt.

    Ja, auch dich haben sie schon genauso belogen
    so wie sie es mit uns heute immer noch tun,
    und du hast ihnen alles gegeben:
    Deine Kraft, deine Jugend, dein Leben.

    Hast du, toter Soldat, mal ein Mädchen geliebt?
    Sicher nicht, denn nur dort, wo es Frieden gibt,
    können Zärtlichkeit und Vertrauen gedeih’n,
    warst Soldat, um zu sterben, nicht um jung zu sein.
    Vielleicht dachtest du dir, ich falle schon bald,
    nehme mir mein Vergnügen, wie es kommt, mit Gewalt.
    Dazu warst du entschlossen, hast dich aber dann
    vor dir selber geschämt und es doch nie getan.

    Soldat, gingst du gläubig und gern in den Tod?
    Oder hast zu verzweifelt, verbittert, verroht,
    Deinen wirklichen Feind nicht erkannt bis zum Schluß?
    Ich hoffe, es traf dich ein sauberer Schuß?
    Oder hat ein Geschoß dir die Glieder zerfetzt,
    hast du nach deiner Mutter geschrien bis zuletzt,
    bist du auf deinen Beinstümpfen weitergerannt,
    und dein Grab, birgt es mehr als ein Bein, eine Hand?

    Es blieb nur das Kreuz als die einzige Spur
    von deinem Leben, doch hör‘ meinen Schwur,
    für den Frieden zu kämpfen und wachsam zu sein:
    Fällt die Menschheit noch einmal auf Lügen herein,
    dann kann es gescheh’n, daß bald niemand mehr lebt,
    niemand, der die Milliarden von Toten begräbt.
    Doch längst finden sich mehr und mehr Menschen bereit,
    diesen Krieg zu verhindern, es ist an der Zeit.

    Fazit: Nicht alles, was WADER anmahnt, ist falsch !!!!
    Soviel TOLERANZ und politische „INKORREKIHEIT“ gehört hier ins FORUM !!!

  104. Konstantin Wecker lebt sein Lebensmodell, er verkauft Deutschenhass als Produkt, damit er gehört und seine Musik gekauft wird. Wo stünde dieser Parasit denn ohne seinen Hass?
    Dieser Heuchler und Chauvi-Egoist, macht also nichts anderes als ein Drogendealer, er lebt auf die Kosten anderer und zerstört die Gesellschaft von der er lebt. Gilt übrigens für alle Linken jeglicher Couleur.

  105. OT: Horst Tappert 12. Juli 2018 at 12:11

    Konstantin Wecker lebt sein Lebensmodell, er verkauft Deutschenhass als Produkt, damit er gehört und seine Musik gekauft wird. Wo stünde dieser Parasit denn ohne seinen Hass?

    Kommentar: Bitte ein wenig FAIRNESS… s. obigen Beitrag:

    Ja, auch dich haben sie schon genauso belogen
    so wie sie es mit uns heute immer noch tun,
    und du hast ihnen alles gegeben:
    Deine Kraft, deine Jugend, dein Leben.

    FAZIT: Der K. Wecker ist doch kein HEILIGER… sondern verirrt sich in der politischen Welt… – Dennoch: mehr Respekt – sonst sind wir genauso borniert, wie die „LINKEN-HASSER“

  106. Dystopie 12. Juli 2018 at 12:17

    Zaghaftes Schönreden ist was für Wahrheitsscheue. Wir müssen, klar, direkt und unmissverständlich ausdrücken, was Sache ist. Man darf aus falscher Rücksicht und Gefühlsduselei nicht die Fakten ignorieren, „der Klügere gibt nach“ ist selten eine effektive Tat.

  107. „Wir müssen sehr viel tun, damit Europa nicht faschistisch wird. Es wird nicht mehr dieser Braunhemden-Faschismus sein, aber Faschismus ist Faschismus. (…) Es beginnt immer mit Rassismus, mit Ausgrenzung. Das sehen wir jetzt. Wir Europäer haben seit Jahrhunderten Kriege, Elend, Ausbeutung in die Welt getragen. Jetzt machen wir die Grenzen dicht für die, die wir geschädigt haben, das ist erbärmlich und unerträglich.“

    Mit dieser Fusion aus „Anti-Faschismus“ und „Antiimperialismus“ gehen uns Linke seit 68 auf den Wecker.

    Die RAF veranlasste diese Ideologie, im Namen der „antiimperialistischen Solidarität“ (mit Vietnam in diesem Zusammenhang) Arbeiter beim Springer-Verlag tot und zu Krüppeln zu bomben.
    Schließlich kam es zur Kooperation linksradikaler Terroristen aus der Bundesrepublik mit arabischen Regimes, Bewegungen und Geheimdiensten seit Ende der 1960er-Jahre, und somit in der Bundesrepublik auch zu Mordanschlägen auf Juden und Israelis, deren „Höhepunkt“ quasi das Olympiaattentat von München war.

    Seither müssen jüdische und israelische Einrichtungen, nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Westeuropa, von Polizei und Sicherheitsdiensten geschützt werden.

    Die Nahost-Verbindungen des bundesdeutschen Linksterrorismus, der bis heute verklärt wird, wie die gesamte 68er-Bewegung, ließ deutsche Linksterroristen im Auftrag der „Palästinenser“ ein Flugzeug entführen, in dem dann in Entebbe (Uganda, Schwarzafrika!), gut 30 Jahre nach Auschwitz, deutsche Linke Juden und Israelis von Nichtjuden selektierten – was die betroffenen Juden nur nicht als neue Qualität eines neu-linken „Antifaschismus“ zu würdigen wussten.
    Die „Palästinenser“ zeigten sich erkenntlich, indem sie mit der Entführung der „Landshut“-Maschine der Lufthansa führende „RAF-Genossen“ freipressen wollten, was auch schon der „Schwarze September“ 1972 in München versucht hatte.

    Wecker, der wie Augschweinchen („Im Zweifel links“) mit der trinkfesten Ex-Bischöfin Käßmann aufgetreten ist – für Friede, Freude, Eierkuchen, wie „es“ sich gehört -, bemüht die ewiggestrigen Phrasen, mit denen Linke alles Eigene und Hergebrachte zu zerstören suchen, um seit eh´ und je eine verhasste Mehrheitsgesellschaft in „Scheißdeutschland“ umzuerziehen und demographisch zu „neutralisieren“.
    Ziel ist die Zerstörung des Rechts- und Nationalstaats und die Atomisierung der Gesellschaft in „auszuhaltende“, randständige „Opfergruppen“ und parasitäre „Minderheiten“, ganz wie es sich Baader, Ensslin und Meinhof (gute Terroristen, im Gegensatz zu Zschäpe , der alten „Nazisau“) erträumten…

    Anders als Stalin und Mao kann man die Leute – als „Faschisten“ stigmatisiert – nicht einfach mehr deportieren, in Gulags sperren und liquidieren, aber durch Massen muslimischen Jungvolks „züchtigen“, für deren sozialstaatliche, lebenslange Rundumversorgung mit Kind und Kegel, Fertilität und Familiennachzug, die „Scheiß-Biodeutschen“ dann vollumfänglich aufkommen müssen, und das bereitwilligst, wenn sie nicht bei Unbotmäßigkeit als „Nazis“ stigmatisiert werden wollen.

    Der Terror von RAF und Co. gegen „Scheißdeutsche“, einschließlich einer „saturierten Arbeiterklasse“ beim Springer-Verlag oder als Urlauber in der „Landshut“, übernehmen nun mehr großzügig und weiträumig die eingeschleppten Stammes-, Gottes- und Bürgerkrieger aus nahöstlichen und afrikanischen Trümmerlandschaften.

    Worin freilich gerade der „Antifaschismus“ bestehen soll, wenn eine Gruppe von levantinischen und maghrebinischen Judenhassern ins Land gelassen wird, die nach der Hitler-Bewegung das größte Judenhasser-Kollektiv bildet, das Deutschland gesehen hat, zusätzlich zu Erdogans fünften Kolonnen „deutsch-türkischer Mitbürger“, die Fascho-Parteien wie AKP und MHP wählen, erschließt sich nur der linken „Dialektik“ des abgewirtschafteten Bänkelsängers Wecker – George Orwell nannte das in „1984“ Doppeldenk!

    Der Franzose Renaud Camus schreibt zum „Antirassismus“, quasi das letzte ideologische Aufgebot des Linksradikalismus, das „Antifaschismus“ und „Antiimperialismus“ zum moralistischen Schlagwort für die Ganz-Doofen zusammenfasst:
    „Die dogmatischen Antirassisten haben jedoch in Wahrheit nicht das geringste Anrecht auf dieses angemaßte Monopol der Tugend, der Ehre, der Weisheit und selbst der Intelligenz. Vielmehr veruntreuen sie ein erschlichenes Erbe. Ein System, das auf Fehlern und Lügen basiert, das permanent die Wahrheit vernebelt (noch dazu im Namen der Gerechtigkeit) und das vor allem unablässig eine Welt hervorbringt, in der Gewalt und Verrohung regieren, hat jedes Recht verwirkt, irgend jemandem Lektionen in Moral zu erteilen. In einer Welt, die moralisch und geistig wieder vom Kopf auf die Füße gestellt wäre, hätten es ganz andere Menschen verdient, als Gerechte, Tapfere und manchmal sogar als Helden bezeichnet zu werden…“ Renaud Camus, REVOLTE GEGEN DEN GROSSEN AUSTAUSCH

  108. Horst Tappert 12. Juli 2018 at 12:24

    Wir müssen, klar, direkt und unmissverständlich ausdrücken, was Sache ist. Man darf aus falscher Rücksicht und Gefühlsduselei nicht die Fakten ignorieren, „der Klügere gibt nach“ ist selten eine effektive Tat.
    ———————-
    Wie recht du hast!
    Hier werden nur die Symptome diskutiert, aber nie die Ursachen unseres Elends!
    Zu den Symptomen gehören auch die Moslems, der Islam.
    Keiner von uns hat denen etwas bei ihnen zu Hause getan, nur unsere Politikerbande hilft nicht nur mit, dort im NO zu morden, sondern lockt die Terroristen auch noch hierher.
    Und nun sollen wir noch mehr Milliarden in das Militär stecken, damit wir für unsere Besatzer die Kastanien aus dem Feuer holen.

Comments are closed.