Betreutes Wählen für geistig Behinderte soll den Blockparteien Stimmenzuwächse bringen.
Print Friendly, PDF & Email

Die Systemparteien verlieren stetig an Zustimmung, deshalb müssen neue Wähler her. Aber Warten bis die Umvolkung abgeschlossen ist und die meisten der „Neubürger“ auch das Recht auf die Staatsbürgerschaft haben dauert zu lange.

Da hat sich der innenpolitische Sprecher der SPD, Burkhard Lischka etwas einfallen lassen. „Es ist höchste Zeit, dass auch alle Menschen mit geistiger Behinderung wählen können. Wählen ist ein Grundrecht“, erklärt Lischka seinen Vorstoß. Der Wahlrechtsausschluss bei Bundestags- und Europawahlen sei eine unzulässige Diskriminierung, so die Argumentation.

Damit sind auch die rund 81.000 Menschen gemeint, die aufgrund ihrer geistigen Behinderung unter Vollbetreuung stehen und aus gutem Grund nicht wählen dürfen.

Es sind Personen, die von einem Gericht unter Betreuung gestellt wurden, weil bindend festgestellt wurde, dass sie nicht entscheidungsfähig sind. Sie dürfen keine Verträge unterschreiben und sind nicht geschäftsfähig! Der Betreuer ist daher zuständig für Besorgungen aller Art und das Regeln aller Angelegenheiten, des Behinderten.

Im § 13 des Bundeswahlgesetzes heißt es:

Ausgeschlossen vom Wahlrecht ist,

1. wer infolge Richterspruchs das Wahlrecht nicht besitzt,

2. derjenige, für den zur Besorgung aller seiner Angelegenheiten ein Betreuer nicht nur durch einstweilige Anordnung bestellt ist; dies gilt auch, wenn der Aufgabenkreis des Betreuers die in § 1896 Abs. 4 und § 1905 des Bürgerlichen Gesetzbuchs bezeichneten Angelegenheiten nicht erfasst,

3. wer sich auf Grund einer Anordnung nach § 63 in Verbindung mit § 20 des Strafgesetzbuches in einem psychiatrischen Krankenhaus befindet.

Wie kann man auf die Idee kommen, dass Menschen die geistig nicht befähigt sind selbstständig Brot zu kaufen, weil dieser Vorgang an sich zu komplex für sie ist, in der Lage seien abzuwägen, welcher Partei sie ihr Vertrauen aussprechen wollen? Es läuft also darauf hinaus, dass die Stimmen dieser „Neuwähler“ von ihren Betreuern kommen. Was infolge auch heißen würde, dass diese Personen dann de facto so viele Wahlstimmen wie zu betreuende Menschen hätten.

Dem Widerspricht aber bisher das Gesetz, denn in § 14 (4) des Bundeswahlgesetzes steht:

Jeder Wahlberechtigte kann sein Wahlrecht nur einmal und nur persönlich ausüben.

CDU/CSU sind natürlich für diesen irren Vorschlag der SPD. Weiterhin nicht wahlberechtigt sollen aber (vorläufig) die 3.300 schuldunfähigen Straftäter sein, die sich in einem psychiatrischen Krankenhaus befinden und ihr Wahlrecht verloren haben, berichtet das Handelsblatt.

Die SPD, in persona der Sozialpolitikerin Kerstin Tack, fordert zusätzlich, dass auch alle Bundesländer ihre Wahlgesetze dahingehend ändern, dass vollbetreute Behinderte auch bei Landtags- und Kommunalwahlen wählen dürften.

Die Angst sitzt den Altparteien im Nacken, trieft ihren Vertretern aus allen Poren und nun beginnt ganz offensichtlich das wilde Rudern und Strampeln: Nur oben bleiben, ist die Devise, egal wie. Nach der letzten Bundestagswahl haben die, die heute geistig zurückgebliebenen Personen das Wahlrecht geben wollen behauptet, dass die AfD-Wähler nur zu blöd gewesen seien zu verstehen, wen oder was sie da gewählt haben und ihnen die geistige Fähigkeit zu wählen teils überhaupt abgesprochen. Dass die Vollbetreuten Neuwähler das Kreuz an der „richtigen“ Stelle machen, dafür werden dann vermutlich ganz oft die linken Betreuer selbst sorgen. (lsg)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

186 KOMMENTARE

  1. Es geht nicht nur um unsere geistig Behinderten; es geht vor allem um die schutzsuchenden Merkelgäste, die durchweg aus Ländern mit einem Durchschnitts-IQ kommen, der ihnen hier die Einschulung in eine Förderschule für Lernbehinderte oder eine Schule für Geistigbehinderte sichern würde.
    Warum hat man wohl die Förderschulen in Niedersachsen abgeschafft? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

    .
    „Juli 2016 – Merkel-Flüchtlinge kommen aus Ländern mit dem niedrigsten IQ der Welt

    … einen neuerlichen Bericht der WHO (Weltgesundheit-Organisation“) zur weltweiten IQ-Verbreitung:

    „So gibt die Weltgesundheitsorganisation folgende Daten zum durchschnittlichen IQ in diesen Ländern an, wo auch die Flucht-Männer herkommen: Kamerun 64, Chad 68, Somalia 68, Niger 69, Äthiopien 69, Botswana 70, Sudan 71, Mali 74, Ägypten 81, Algerien 83, Libyen 83, Oman 83, Syrien 83, Marokko 84, Nigeria 84, Afghanistan 84, Pakistan 84, Iran 84, Saudi Arabien 84, Yemen 85, Irak 87 usw.

    Ach, den bedeutenden Vergleich dazu hätte ich beinahe vergessen: Deutschland 105 (allerdings nur bei der autochthonen Bevölkerung; die Migranten, die hier geboren und aufgewachsen sind, besitzen im Durchschnitt den gleichen IQ-Wert wie ihre Landsleute in den Herkunftsländern.)“

    http://bereicherungswahrheit.com/who-ueber-den-intelligenzquotienten-islamischer-laender/

  2. Schaue ich mir an, wie viel Zuspruch die Altparteien immer noch bekommen, insbesondere das dunkelrotgrüne Gesocks, durften geistig Behinderte auch zuvor schon wählen.

  3. Wenn geistig Behinderte Altparteien wählen, hätte ich sogar Verständnis. Das passt zusammen.

  4. Diese rote sozialistische Brut um Angela Merkel schreckt vor keiner Widerwärtigkeit zurück, sei sie auch noch so pervers.

    Noch nicht einmal die Kommunistenschweine unter denen Angela Merkel in der DDR gedient hat, hatten so etwas nötig. Die hatten sich nach jeder Wahl einfach 90%+ X gegeben. Aber Behinderte Menschen ohne Urteilsvermögen zu missbrauchen, so etwas hätte noch nicht einmal die roteste Drecksau getan.

    Dieser Vorhaben gibt Zeugnis darüber, auf welchem Niveau Angela Merkel und ihre Leute aus den NEO SED Blockparteien CDU und SPD mittlerweile angekommen sind!

  5. was heißt hier: „. . . sollen wählen dürfen . . .“?
    die haben doch schon zu 87% gewählt.

  6. Ich habe den Eindruck, daß geistig Behinderte schon lange wählen dürfen, gewählt haben und wählen. Anders kann ich mir gelegentlichen Zuspruch zu den Altparteien -insbesondere den Grünen- nicht erklären.

  7. Nehmen wir als Beispiel Somalia mit einem Durchschnitts-IQ von 68. Hier kommen noch erschwerend die psychischen Erkrankungen hinzu; denn jeder dritte Somalier ist laut WHO geisteskrank.

    https://www.google.de/search?source=hp&ei=VhZLW7agF436kwX36p74Cg&q=somalia+who+jeder+dritte+geisteskrank&oq=somalia+who+jeder+dritte+g&gs_l=psy-ab.1.0.0i22i30k1l2.1235.17434.0.20478.26.25.0.1.1.0.201.2895.7j17j1.25.0….0…1c.1.64.psy-ab..0.26.2927…0j0i131k1j0i19k1j0i22i30i19k1j0i22i10i30k1.0.ei5CXDkFCKo

  8. @ Marie-Belen

    lol, die US-Army forscht seit nahzu hundert Jahren an ihren IQ-Tests und hat vor langer Zeit VERBOTEN, dass Menschen mit einem IQ unter zur Army dürfen, weil dies zu gefährlich wäre und auch sonst keinerlei bewältigbare Aufgaben, nichtmal als Lagerist, für die in Frage kommt.

  9. Jo, klar wollen die Merkel-Parteien Wahlrecht für geistig Behinderte. (Nazi-Sprech schon wieder?)
    „Hilfe, er hat Autobahn gesagt!“

    Federführend die Grünen (SPD stets im Schlepptau) wollen ja auch Wahlrecht für Kinder.

    Wahlrecht für alle, die die Folgen ihres Tuns aufgrund geistiger Beschränkung und/oder mangelnder Lebenserfahrung nicht in die Zukunft zu simulieren fähig sind.
    „in Grund und Boden gelacht. Kinder an die Macht!“ (Herbert Gröhlemeyer – derselbe, der per Liedgut dokumentierte, dass er sich im Unklaren sei, was er da zwischen den Beinen habe).

    Das eröffnet jedenfalls ganz neue Spielräume nicht nur für die antiautoritäre Erziehung, sondern auch für die „Inklusion“. Viel Spaß, liebe Lehrer von den Grünen! Wäre ja auch zu langweilig, nur Arabisch und Farsi zu lernen („Integration“ 🙂

  10. Man sollte auch 4- und 5jährige wählen lassen. Manche von denen können schon ihren Namen schreiben.

  11. Die linksgrün-pädophilen Dreckschweine wollen sogar AnalFabetInnen wählen lassen, womöglich mit Antifa-Begleitung in die Wahlkabine, damit das Halbmondkreuz auch richtig sitzt:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/integration/dok/212/212694.verlust_der_staatsbuergerschaft_stoppen.html

    Chancen für ältere Migranten verbessern: Die erste Zuwanderergeneration soll nicht für die fehlenden Integrationsangebote der deutschen „Gastarbeiterpolitik“ bestraft werden. Wer schon über 15 Jahre in Deutschland lebt und über 54 Jahre alt ist, soll auch ohne die geforderten Sprachkenntnisse eingebürgert werden und den bisherigen Pass behalten dürfen. Zudem wollen wir über Härtefallklauseln gewährleisten, dass auch Analphabeten volle staatsbürgerliche Rechte erhalten können.

  12. Nachdem die SPD ihre rechtsradikale Erdoganwählerschaft vergrault hat müssen nun unsere geistig Behinderten herhalten. Die linke Pflegerschaft erhöht vermutlich nochmal kurz davor die Dosis bevor sie den Zettel selbst ausfüllt.
    Die Machenschaften der Altparteien gehen in die Geschichtsbücher ein, soviel steht jetzt schon mal fest.

  13. Wieder mal Schwuli Lischka … die SPD ist durchsetzt von Verhaltensgestörte, daher auch diese durchgeknallten Ideeen a la Karst, Kühnert, Lischka u.a. !! Die Ver — rückten haben heute in der Politik das Sagen und die Normalos werden von diesen zu ver– rückten erklärt ! Im Übrigen ist die Justiz ein Hort dieser Durchgeknallten , in keiner Berufsgruppe gibt es mehr Hinterlader !! Hat der Spiegel mal vor Jahren heraus gefunden ..!!

  14. Schreibknecht 15. Juli 2018 at 11:44

    Ja, und weil man in den USA über sehr genaue Langzeitstudien, was etwa die verschiedenen Ethnien und deren Möglichkeiten bzw. Unmöglichkeiten durch soziales Engagement aus ihren intellektuellen genetischen Vorgaben auszubrechen, gibt, sollte diese empirischen Kenntnisse den heutigen Intellektuellen bekannt sein.
    Oder werden diese nun auch über 120 Jahre unter Verschluß gehalten? 🙁

    https://www.laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php

  15. Es muss heißen: Menschen mit alternativer Begabung oder Menschen mit besonderen kognitiven Fähigkeiten. Die SPD diskriminiert die Menschen mit geistiger Behinderung. Pfui!

  16. Naja, laut Lügen-Emnid legt die Scharia Partei wieder zu und die AfD fällt.
    Anscheinend sind die Biodeutschen der SPD unendlich dankbar, dass sie sich so vehement für den Bin Laden Ex-Leibwächter zum weiteren Dauer-Alimentieren und Rundumversorgen einsetzt und das Goldstück unbedingt wieder in Deutschland haben will.
    Ja, die SPD-Dreckspartei geht sogar so weit, dass sie Seehofer wegen dieser absolut richtigen Abschiebung anzeigt
    Und das findet Michel toll.
    WAHNSINN!!!

  17. Noch besser, die einst bei den Spezialdemokraten so verhassten Russlanddeutschen sollen nun die islamische Verräterpartei SPD wählen:

    Die SPD buhlt jetzt um Gunst der Russlanddeutschen
    Stand: 09.07.2018
    In ihrer Not nimmt die gebeutelte SPD die Russlanddeutschen als Zielgruppe in den Fokus.

  18. Der SPD fällt nichts Gescheites mehr ein. Der Herr Lischka sollte sich untersuchen lassen, ob er nicht zu den geistig Minderbemittelten gehört. Dieser Schwuli!!!

  19. Nette Wähler-Rekrutierung bei den Altparteien:
    Versorgungsforderer, Moslems, geistig Behinderte

  20. OT:

    Auf DLF läuft gerade ein Gespräch über Südafrika. Alles das ist alles voll des Lobes. Es fragt sich nun wie repräsentativ dieser Bericht ist und was PI darüber berichtet hat.
    Ah ja, jetzt stellt der Moderator die Frage nach den Enteignungen der weißen Farmer. Von Gewalt ist noch nicht gesprochen worden (oder nebenbei, das hab ich jetzt nicht ganz mitbekommen).

    Ja und auch da ist der Erzähler (also der der Südafrika bereist hat) voll überwältigt. Die superreichen Weißen könnten jetzt tatsächlich zu recht enteignet werden.
    Also was hat PI denn geschrieben? Es geht in Südafrika nur darum die sozioökonomische Revolution zu vollziehen (gegen den Neoliberalismus, die Neocons). Allerdings wurde vor dem Beispiel Zimbabwes gewarnt.
    Es wurde zwar nicht explizit darüber gesprochen, aber da kann man doch auch mal jemand abschlachten.

    Ja was nun: ich gehe übrigens davon aus, dass ein Bekannter von mir zunächst grundsätzlich dasselbe erzählen würde.. Wenn ich also darüber sprechen würde, dann als Frage. ich würde es nie wagen zu sagen, dass da Farmer ermordet werden. Ich würde sagen: wie is datt, werden da jetzt nicht Farmer umgebracht?
    Ja wie ist das denn jetzt?

    PS: Also mir kommt dieser Bericht so vor wie der den ich mal vor Jahrzehnten von einem Kommunisten gehört habe, als ich mal kurz Mitglied bei DFG/VK war. Der berichtete damals genauso begeistert über Kuba.

    Und 10:05 (also morgen oder so oder nächst Woche) gehts endlich auch wieder darum, dass die Frauen endlich selbstbewußt werden. Diesmal gings um Neger, nächstes mal um Frauen, das paßt ja zusammen) Na dann man zu mit der Vernichtung der westlichen Zivilisation.

  21. Drogentest vor dem Wahllokal!
    THC intus, und der Wahlzettel ist weg , und wenn es nach mir ginge auch gleich den Führerschein einbehalten.
    Vor vielen Jahren hatte ich schon die Diskussion zur Wahl nur nach „Mindest -IQ“ zugelassen zu werden.
    Jetzt sind wir halt schon wieder weiter, wo zum wählen die Grenzen nach unten offen sind.
    Wer das fordert, ist ungeeignet für alle Ämter!
    tsweller

  22. In der aktuellen Printausgabe von Tichys Einblick kommt der Autor György Schöpflin zu folgender korrekten Erkenntnis:
    Der gegenwärtig von der EU praktizierte Liberalismus, der lediglich von etwa einem Viertel der Bevölkerung getragen wird lagert ihre Politik auf die Justiz, die Bürokratie, auf NGOs, Lobbys und Aktivistengruppen aus – mit dem Ziel, die Wähler von der Entscheidungsfindung auszuschließen.
    Dem ist nichts hinzuzufügen. Lesenswerter Artikel ( wie übrigens alle Artikel in Tichys Einblick).

  23. Was hat der Ur-Bayer unter Franz-Josef Strauß im Wahlbüro immer gesagt: Wo gehts denn hier zur CSU Kabine?!

    Schönen Sonntag.

  24. Bei den Wahlergebnissen in Deutschland bin ich mir nicht sicher, ob es besser ist, wenn die nicht geistig Behinderten wählen dürfen.

  25. Schon jetzt ist es üblich, dass Parteien sogenannte Wahlhelfer „aussenden“, die älteren Menschen, die den Gang zum Wahllokal nicht mehr bewältigen können oder einfach nicht dorthin wollen, dabei „helfen“, ihre Stimme abzugeben. Dazu werden die Briefwahlunterlagen angefordert und der sehr hilfsbereite Parteigänger hilft dann beim Wahlvorgang, wobei GAAAAANZ sicher unerheblich ist, welcher Partei der angehört und welche Wahlempfehlung der im Zweifel abgibt!
    Man schaue sich nur mal die Briefwahlanteile der letzten Wahlen an, die sind explosionsartig angestiegen!!!

  26. Nächster Schritt: AfD-Sympathisanten, Reichsbürger und ähnliches bekommen per richterlichem Beschluss das Wahlrecht aberkannt. Aber eim Eigentor würde man sich doch schießen, jeder kriminelle eingebürgerte Muslim gilt ja als psychisch krank. Also ist denen das Wahlrecht zu entziehen!

  27. Warum die Aufregung ?, es wählen doch schon 83 Prozent Geistig Behinderte die Altparteien.

  28. So soll uns jetzt ein schnelles Wahlrecht der „Neubürger“ untergejubelt werden? Es bleibt aber auch nix unversucht. Man nennt diese Goldstücke jetzt offiziell so, wie der Bürger sie im täglichen Umgang empfindet. Ein Fortschritt?

  29. Wie wär’s in der allergrößten Not mit dem Wahlrecht für Haustiere –
    deutsche Schäferhunde werden natürlich nicht zugelassen.

  30. Sehe ich auch so.
    Gleiches zu Gleichem gesellt sich gerne.
    Da bekommt die merkelsche Schabracken-Riege mitsamt ihren Bettvorlegern, gemau das, was am besten zu ihnen passt,
    Geistig-Behinderte nämlich,
    ach wie so schön dämlich,
    Dementia Praecox
    fürs versiffte Gesocks.
    Man könnte auch in Erwägung ziehen Haustiere, wie zum Beispiel Wellensittiche, Papageien, Hund und Katz, abstimmen zu lassen, also, ich will die Tierchen nicht herabwürdigen … das könnte sogar in die falsche bzw. wünschenswerte Richtung gehen, möglicherweise würde der gesunde Instinkt dieser Haustiere sie lieber AfD wählen lassen,
    egal wieviel Sheba die Kunterbunten für sie preislich abrunden.

  31. „GroKo braucht Wähler: Geistig Behinderte sollen wählen dürfen…

    Ist auch richtig so, wir werden doch schon von einer geistig Behinderten regiert. Aber mal ehrlich, ich glaube selbst die weniger hellen oder eben geistig behinderten haben immer noch mehr „Verstand“ im Kopf als diese Klapsen-Merkel.

  32. Sie werden einen liebevollen Genossen zur Seite stellen, der sie berät, betreut und ihnen erklären wird, was sie zu wählen haben.

  33. Eurabier 15. Juli 2018 at 11:48

    Die linksgrün-pädophilen Dreckschweine würden sogar ganz Afrika mitwählen lassen. Ach was, jeden, der möchte.

  34. und was ist mit „Katzen würden Whiskas wählen“ ? Das Wahlrecht für Katzen ist längst überfällig. –

  35. Die SPD, … fordert zusätzlich, dass auch alle Bundesländer ihre Wahlgesetze dahingehend ändern, dass vollbetreute Behinderte auch bei Landtags- und Kommunalwahlen wählen dürften….

    Ein Bundeskabinett aus vorbestraften Irren, Säufern und bipolar gestörten Selbstverwirklichern ohne jeden Berufsabschluß regiert uns schon jetzt die nächste Steigerungsstufe tritt in baldiger Zukunft mit der Wahlerlaubnis für Medikamenten abhängige Geisteskranke ein, im Übrigen wird Deutschland auch bald eine Genossin Katze als Kanzleinr und einen Genossen Hund als ihren stellvertretenden Vizekanzler haben, hier sei an die Katze … “ Kotka Kowalska „… und an den Hund … “ Lima “ … erinnert ( klick ! )

  36. von linksgrünen Politikern gehasster Bio-Deutscher 15. Juli 2018 at 11:56

    Die Bin-Laden Leibwächter story dürfte in der aktuellen Umfrage noch nicht eingepreist sein. Ist allerdings fraglich, ob das viel bringt. Die Leute sind den Irrsinn langsam gewohnt.
    Ich hatte ja schon vor einigen Tagen vorhergesagt, dass die Umfragen für die AfD nach der „Einigung“ von Merkel und Seehofer erst mal wieder propagandistisch gedrückt werden.
    Ich bin mir zudem ziemlich sicher, dass die AfD bundesweit vor der SPD liegt, egal was Umfrageinstitute sagen. Wichtig ist, was die Wähler im Herbst in Bayern und Hessen wählen.

  37. Im Gegensatz dazu bin ich für eine Rücknahme des Wahlrechts. Ein Bürger muss regelmäßig einen Wählerschein erwerben – indem er in einer Prüfung beweist, dass er politisch interessiert ist. Also z.B. 10 aktive Politiker und ihre Funktion nennen kann und 10 Gesetze, die im Bundestag und Bundesland verabschiedet worden sind. Außerdem die drei wichtigsten Positionen der aktuell dort vertretenen Partei aus dem Wahlprogramm nennen kann.

    Dann sieht es aber finster aus für die SPD und CDU.

  38. Erinnert mich das doch an dunkle Zeiten,als damals noch ein Adolf diesen Menschen kein Recht zum Leben gewährte, sprich sie vergaste-liest du hier:
    „Aktion T4, Erwachsenen-„Euthanasie“, Ermordung von Psychiatriepatienten und Behinderten 1940/1941 in Tötungsanstalten
    Aktion 14f13, Ermordung von KZ-Häftlingen in den Tötungsanstalten der Aktion T4
    Aktion Brandt, Ermordung von Psychiatriepatienten und Behinderten in Krankenhäusern ab 1943

    In einer Endlosschleife auf Merkels Propagandasender wird das immer,immer und immer wieder uns Dunkeldeutschen angelastet. Aber nun plötzlich sollen, dürfen Menschen mit geistiger Behinderung wählen dürfen, ist das nicht ein wirklich perverser Missbrauch durch Merkel und Co, jeden, aber auch jeden an die Wahlurne zu lassen? Das System hat rumänische Züge angenommen und ich würde mir wünschen, das es auch so endet für Merkel und Co.

  39. Baerbelchen 15. Juli 2018 at 12:09

    Nächster Schritt: AfD-Sympathisanten, Reichsbürger und ähnliches bekommen per richterlichem Beschluss das Wahlrecht aberkannt

    Richter Manfred Götzl schafft das

  40. Ich wette gleichzeitig wird geplant wem das Wahlrecht zukünftig entzogen wird:

    – Reichsbürgern und drenen Familienangehörigen, evtl. Freundeskreise
    – Homophoben, Rassisten, Feminisierungs-Kritiker und Islamisierungs-Beschwörer
    – EU-Kritiker, Sozialisten- und Kommunistenkritiker
    – Menschengemachte Klimawandel-Kritiker
    – Deutsche ohne nachweisbaren Migrationshintergrund innerhalb der letzten 4 Generationen

  41. Im Grunde genommen spricht nichts dagegen auch geistig Behinderte Menschen wählen zu lassen…das Problem dabei ist das die faschistischen Verbrecher in der Regierung wohl das Kreuzchen für diese Leute machen werden. 🙂

  42. 😛 MEHR GENIES AUS AFFGHANISTAN FÜR GERMONEY:

    Afghanistan: 100 weitere Schulen wegen Taliban-Drohungen geschlossen

    Wegen Drohungen der radikalislamischen Taliban haben die Behörden in der ostafghanischen Provinz Logar mehr als 100 Schulen geschlossen, meldet die Kleine Zeitung. Mehr als 60 Einrichtungen seien allein in der Provinzhauptstadt Pol-e Alam dichtgemacht worden, wie Abdul Wakil Kaliwal, Chef der örtlichen Bildungsbehörde, am Samstag mitgeteilt habe.

    In etwa 40 weiteren Schulen im von den Taliban kontrollierten Bezirk Mohamad Agha fiel ebenfalls der Unterricht aus. Von den Schließungen seien demnach rund 60.000 Schüler betroffen. Die Taliban würden Lehrer bedrohen, weil sie wollten, dass diese zu Hause blieben. Die Islamisten sehen Bildung als Bedrohung ihrer eigenen Macht.

    Wegen der andauernden Gewalt könnten in ganz Afghanistan nach Angaben der Vereinten Nationen mindestens 3,7 Millionen Kinder im Alter von 7 bis 17 Jahren nicht zur Schule gehen. In der Südprovinz Helmand seien 123 Schulen schon seit zehn Jahren geschlossen. Davon seien rund 600.000 Schüler betroffen. Seit Mai hätten die Taliban in der Nordprovinz Takhar zudem rund 30 Einrichtungen dichtgemacht, so dass dort 11.000 Schüler nicht zur Schule gehen könnten.
    https://www.achgut.com/artikel/die_achse_morgenlage_2018_07_15

  43. Die brauchen im Wahllokal dann nur das farblich passende Fähnchen hochzuhalten: GRÜN, ROT… BLAU(???)

  44. Zu Elijah 15. Juli 2018 at 12:23
    Sorry, aber bei einem solchen Test würde ich mitlerweile auch durchfallen. Die Namen von den Hohlköpfen merke ich mir nicht mehr.

  45. Bei den derzeitigen Wahlergebnissen dürfen geistig Behinderte doch sowieso schon wählen.

  46. Die dann aktiven Grünen- und SPD-WahlhelferInnen führen den Behinderten sicher auch die Hand zum richtigen Kreuz auf dem Wahlzettel. Die Welt kann so schön sein, wenn man einander hilft. Die Grünen/SPD-Wahlhilfe – die helfende Hand bei der Entscheidung.

  47. Lasst uns beten: „Unsere tägliche Hirnwäsche gib uns heute und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Übel.“
    Das Übel von dem wir erlöst werden möchten sind unsere ungebetenen Gäste, die sich während einer in Konzert mit Schmiere stehende Jugendlichen organisierten Seenotreise von denen „retten“ liessen. Daraufhin wurden sie uns ahnungslose Gastherren unter der fadenscheinige Bezeichnung „Geretteten“ zur Vollversorgung angedreht. Um jetzt nach deren Zechprellerei das böse Erwachen aus dem humanitären Rausch zu vermeiden und nicht der Versuchung unseren marodierenden Gästen einfach die Türe zu verweisen zu erliegen, ist eine tägliche Hirnwäsche unumgänglich. Leider gibt es da viel unwirksamen Schund am Markt, aber eine Portion „Tagesschau“ oder „Heute“ reicht normalerweise schon aus. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, dann wirken die taz, Frankfurter Rundschau, oder Süddeutschen Zeitung immer und nachhaltig.
    http://www.fr.de/politik/fluechtlinge-im-mittelmeer-aufstand-der-niedertraechtigen-a-1544076
    Bei so viele wahrheitswidrigen Verdrehungen haben diese Medien die Auszeichnung „Lügenpresse“ sich redlich verdient.

  48. Wenn man unseren Politiker keine Bösartigkeit untersellen will, dann muss man sie für geistig behindert halten.
    Da ist die Wahlberechtigung für andere Irre nur zwangsläufig.

  49. Ich begreife nicht, wie man solche Vorschläge machen kann?!

    Die „Politiker“ der Kartellparteien sind durch die Bank geistig behindert und verfügen nicht mehr über die Intelligenz, die notwendig ist für die Führung unseres Staatswesen.

    Es ist nur noch unfassbar!

  50. Hitlers Volkssturm kommt mit all den 15-jährigen, die dann an die Wahlfront dürfen. Wie ist dieses SPD-Merkel-Regime verkommen!
    Heute beginnt der gesteuerte ZDF-Wahlkampf: die AfD wird herunter geschrieben auf 15%. Sieht nach außen besser aus. Aber das wird sich rächen! Zum Glück macht Trump eine 2. Wahlperiode. Dann gibt es auch von außen genügend Gegenwind. Das Alleinvertretungsmonopol ist sowieso vorbei!

  51. Heisenberg73 15. Juli 2018 at 12:23
    von linksgrünen Politikern gehasster Bio-Deutscher 15. Juli 2018 at 11:56

    Im Moment scheint die AfD bei einem gewissen plateau von 14-17 Prozent auf längere Sicht zu verharren. Das zu halten und innere Querelen klein zu halten, wäre erst mal nicht schlecht. Die SPD ist schon so geschrumpft, dass von dort nicht mehr viel Wähler zu holen sind.
    Nur der 30-Prozentblock von CDU/CSU kann größere Zuwächse für die AfD bringen. Da wird hoffentlich die Bayernwahl (und danach die Hessenwahl) mehr Bewegung bringen. Eine geschredderte CSU verliert endgültig die angebliche konservative „Korrektivrolle“ für CDU. Die CSU wird dann praktisch irgendein Landesverband der CDU, nur mit anderem Namen. Das wird zumindest einige CDU-Wähler endgültig vertreiben bzw. bei Wahlen einfach zu Hause bleiben lassen.

  52. 😡 ❗Islam-Merkel mit Anhang versuchen wirklich alle um Deutschland in den Ruin zu treiben❗ 😡
    Immer wieder schön… vor allem wie die Volksverbrecher, Diäten-Verbrasser auf der Bank so schön dumpf schauen 😀
    „Dieses Land wird von Idioten regiert!“
    https://youtu.be/gjvd5sB0HBg

  53. an Lasker 15. Juli 2018 at 12:20
    zu „und was ist mit „Katzen würden Whiskas wählen“? Das Wahlrecht für Katzen ist längst überfällig.“
    Aua, mia, lach und kicher.
    Achtung, spontane Resonanz:

    „Fratzen würden Whisky wählen!“

    (solche wie Merkel, Juncker und ähnliches, nutzloses Geklunker)

  54. Da sich Linke besonders oft für soziale Berufe entscheiden – wo man nicht viel Grips braucht, wo man aber erwachsene Menschen wie kleine Kinder „erziehen“, gängeln und bevormunden darf, also seine Machtgelüste in Heimen und „Einrichtungen“ aller Art hemmungslos ausleben darf – darum werden die Wahlstimmen der Entmündigten und Schwachsinnigen den Linken zufallen. Das passt. Da findet zusammen, was zusammen gehört! Da sitzen die bereits schon länger schwachsinnigen und hirnentkernten.
    Die Linken müssen sowas von verzweifelt sein! Schwachsinnige, Asylanten, Illegale …einer geht noch… bald buddeln sie Tote aus und karren an die Wahlurnen!(man denke an den fetten schwulen linken Stalker in Latzhose und Piratentuch, der mit einer Sackkarre die Leiche seines „Liebhabers“ durch Berlin schob). Gleichheit für alle: Jedem Menschen einen linken „Betreuer“! Jedem Menschen seine Margot, die auf ihn aufpasst! Betreutes wohnen, betreutes denken und bald auch betreutes wählen! Wirklich nett diese Fürsorglichkeit! Alles gute Menschen!

  55. Naja jetzt wird das Betreute Wählen wenigstens mal öffentlich gefordert, weil praktiziert wird das schon seit Jahrzehnten.

    Ich erinnere mich an meine Zeit als Zivi, da waren die ehrenamtlichen Damen immer recht eifrig dabei, den alten Herrschaften zu erklären, dass man das Kreuz bei der SPD machen muss, weil die was für den Arbeiter und Rentner tun.
    Das war aber noch vor Schröder.

  56. Dieser pervertierte Vorstoß der SPD ist eine Lupenreine Diskriminierung. Pfui! Das gleiche schweinische Niveau wie Geschlechtsverkehr mit Kindern bei angeblicher(oder auch nicht) gegenseitiger Zustimmung. Eckelhaft bis in die Sackhaare!

  57. Naja, dann würden mit Sicherheit tausende Voluntäre der SPD den geistig Behinderten beim wählen „sehr behilflich“ sein.

  58. Demnächst dürfen dann auch die Karnickel, Katzen, Hamster oder Esel der Grün-Links-Roten wählen. Vielleicht auch schon ein Vorgriff darauf, dass der durchschnittliche IQ in den Migrationsländern teilweise bei unter 70 liegt, was früher weitläufig als geistig behindert durchgegangen ist.

  59. @ sauer11mann 15. Juli 2018 at 11:41
    „was heißt hier: „. . . sollen wählen dürfen . . .“?
    die haben doch schon zu 87% gewählt.“

    Wer glaubt, dass 87% diejenigen gewählt haben, die aus Deutschland eine Restmülltonne machen, der glaubt auch, dass Merkel mit ihren Ministern und ihrer rechtsbeugenden Justiz, samt den nach Parteibuch undemokratisch, also nicht vom Volk gewählten Verfassungsrichtern, sich absolut gesetzeskonform verhalten! Der glaubt auch, dass der Amtseid dieser, naja, viele würden sagen „der Bande“, kein Meineid war!
    Zur Erinnerung;
    schon öfters habe hier gefordert, dass die Auszählung und die Weitergabe der Ergebnisse jedes Wahllokals live mit Kameras und öffentlich übertragen werden. Nur so wäre das Endergebnis nachvollziehbar. Und komme man mir nicht mit dem Wahlgeheimnis! Denn ich habe bisher noch nicht festgestellt, dass die Wahlzettel Name und Anschrift des Wählers enthalten! Wir sind von der Politik so oft belogen worden, dass unmanipulierte offizielle Endergebnisse, eher unwahrscheinlich sind!

  60. Das muss schon länger so sein. Anders kann man nicht erklären, warum Merkel noch an der Macht ist.

    Ein solcher gesetzesvorschlag entlarvt unsere Politiker. Sie scheinen irgendwie zu glauben, dass Bürger nur Zuschauer im demokratischen Prozess, nicht jedoch Entscheidungsträger sind. Natürlich ist es fair, dass jetzt auch geistig Behinderte bei dem lächerlichen Demokratie-Spektakel zuschauen dürfen, das keines ist. Entscheidungen treffen sie nach diesem Verständnis ja sowieso nicht. Jemanden, dem medizinisch bescheinigt wurde, dass er nicht fähig ist, vernünftige Entscheidungen zu treffen, würde man natürlich auch keine Entscheidungen überlassen. Aber wenn der Wähler sowieso nichts zu entscheiden hat, kann man auch geistig Behinderte problemlos mitmachen lassen.

  61. Da wird es dann viele Briefwähler aus den AWO-Zentren geben, die der SPD nahestehen. Neben dem Wunsch Flüchtlinge wählen zu lassen. Die SPD scheint echt ums überleben zu kämpfen.

  62. Wer nicht in der Lage ist selbst Entscheidungen zu treffen, weil er geistig nicht dazu in der Lage ist und in allen ihn betreffenden Lebensdingen von jemand anderem betreut werden muss, kann auch keine Wahlentscheidung treffen. Das ist ein feststehender Grundsatz, der in jedem Wahlgesetz dieser Welt rechtlich verankert ist und den es sogar schon in den frühen Demokratien der Antike gab, denn selbst damals hatte man schon erkannt, dass Schwachsinnige nicht über geistig Gesunde mitbestimmen sollten, weil das Ergebnis dieser Entscheidung wenig Gutes erahnen lässt. Deutschland wäre damit dann also das einzige Land auf diesem Planeten, in dem geistig Behinderte das aktive Wahlrecht ausüben und offiziell Politik machen dürfen, aber wenn man sich die eine oder andere Fraktion in Bundestag und das Verhalten von deren Abgeordneten bei Reden von AfD Politikern so anschaut, dann könnte man eventuell auf den Gedanken kommen, dass es das passive Wahlrecht für diesen Personenkreis wohl schon länger gibt. Aber Satire beiseite, denn die Absicht, die hinter diesem einmal mehr völlig absurden Vorschlag steckt, ist glasklar. Die meisten Betreuer von geistig Behinderten kommen wohl mit absoluter Sicherheit aus jenem Teil der Bevölkerung, der vorher „irgendwas mit Soziales“ gelernt hat und von einem permanenten Helfersyndrom befallen ist, sprich jene Leute, die an Bahnhöfen stehen und ankommenden Sozialtouristen Teddybären überreichen oder Geld für die Schleppermafia spenden, die afrikanische und arabische Glücksritter vor der libyschen Küste aufsammelt. Genau diese Leute wählen wohl ausschließlich SPD und Grüne und da die von ihnen Betreuten in der Regel nicht wissen, was bei einer Wahl überhaupt passiert und wer zur Wahl steht, würden dann eben die Betreuer das Kreuzchen für sie an der „richtigen“ Stelle machen, sprich auch bei den Grünen und der SPD. Auf diese Art und Weise verspricht sich die SPD wohl einige zehntausend Stimmen mehr, die sie davor bewahren schon bald in der Bedeutungslosigkeit zu versinken. Dass dies trotzdem passieren wird, weil die SPD für geistig gesunde Menschen quasi unwählbar geworden ist, steht trotzdem außer Frage, aber man kann das Parteiensterben damit eventuell noch eine Wahlperiode hinauszögern und noch einmal vier Jahre Steuergelder abgreifen. Und darum geht es der SPD ja eigentlich nur noch, Pfründe sichern und Geld trotz Müßiggang absahnen, das ist das erklärte Ziel ihrer Politiker und auch die hauptsächliche Politik für die entsprechende Wählerklientel, denn Arbeiter und Angestellte wählen längst AfD und keine SPD mehr.

  63. SPD ist gutta. Da sind ganz nette Leute drin. Ob groß, ob klein, ob jung, ob alt, ob dick, ob dünn, ob schlau, ob doof. SPD ist für alle da. Deshalb: Das Kreuz bei der SPD machen.

    Aber wo ist die SPD nur? SPD ist da, wo der gute Mann vom Heim seinen Zeigefinger hinhält. Ein Kreuz genügt, dann kommt die SPD auch zu Dir.

  64. Na ja, unter einem Gesichtspunkt betrachtet finde ich es gar nicht mal verkehrt. Wer die Altparteien wählt ist so oder so geistig behindert. Vielleicht findet sich unter den 81000 dann doch der ein oder andere, der noch etwas mehr Grips hat und diese Altparteien nicht wählt.

  65. PsychatrieInsassen sollten auch waehlen duerfen, denn schliesslich regieren auch solche.

  66. Treffen sich zwei Freundinnen: Tanja: „Hallo Claudia. Ich habe Dich lange nicht mehr gesehen. Gehst Du nicht mehr aus?“ Claudia: „Ich würde ja gerne. Aber ich pinkele mir dauernd in die Hose. Ich habe eine permanente Blasenschwäche!“ Tanja: „Warst Du schon beim Arzt?“ Claudia: „Ja, der konnte mir aber nicht helfen. Deshalb bleibe ich so viel wie möglich daheim.“ Tanja: „Versuche es doch einmal bei einer Psychologin!“ Claudia: „Das ist eine gute Idee. Die wird mir vielleicht helfen können.“ Viele Wochen später: Tanja: „Und, warst Du bei einer Psychologin?“ Claudia: „Ja.“ Tanja: „Das heißt, Du machst Dir nicht mehr dauernd in die Hose?“ Claudia: „Doch, das schon! Aber jetzt mach ich mir nichts mehr daraus…“

    oder der hier, passend für die Asylanten Schleuserin Theresa Merkel, äh Änschi:
    Neulich bei der Psychiatrie-Hotline: Ring-Ring-Ring … Klick! „Hallo bei der Psychiatrie-Hotline. Wenn Sie sich bedroht fühlen, so drücken Sie die 1! Aber schnell! Wenn Sie kein Selbstvertrauen haben, dann bitten Sie jemand anderes, die 2 zu drücken! Falls Sie eine gespaltene Persönlichkeit haben, dann drücken Sie die 3, die 4, die 5 und die 6! Wenn Sie unter Verfolgungswahn leiden, dann wissen wir, wer sie sind und was Sie wollen. Bleiben Sie so lange in der Leitung, bis wir den Anruf zurückverfolgt haben! Wenn Sie schizophren sind, dann hören Sie auf die Stimmen. Sie sagen Ihnen, welche Nummer Sie drücken müssen! Falls Sie manisch-depressiv sind spielt es keine Rolle, welche Nummer Sie drücken: Niemand hört Ihnen zu…“

  67. Österreich, Wien
    ___________________
    Banküberfall mit Burka.

    Täter(in) flüchtet ohne Beute:
    https://www.tag24.de/nachrichten/wien-bankraub-ueberfall-tatverdaechtiger-raueber-murka-maskiert-686827
    __________________________
    Mein persönliches Erlebnis im Schuhgeschäft.
    Ich im Einkaufszentrum , probiere Schuhe in einem kleinen Schuhgeschäft aus.
    Plötzlich denke ich, der Tod steht hinter mir.
    Ein Wesen in schwarzer Burka mit Sehschlitz.
    Alle Leute im Geschäft wie erstarrt.
    Die Gestalt streift noch einige Zeit herum und geht dann wieder.
    Allseits Erleichterung !

  68. cybertobi 15. Juli 2018 at 12:55

    Saubere Darlegung der Zusammenhänge!!!!!!!!!!!!!!

  69. — Wie kann man auf die Idee kommen, dass Menschen die geistig nicht befähigt sind selbstständig Brot zu kaufen, weil dieser Vorgang an sich zu komplex für sie ist, in der Lage seien abzuwägen, welcher Partei sie ihr Vertrauen aussprechen wollen? —

    Wie man auf so eine Idee kommen kann, ist doch ganz einfach und sogar nachvollziehbar, weil Politiker und hier im Speziellen die SPD mit Herrn Lischka doch selbst geistig behindert ist. Andernfalls wäre man nicht auf so eine pervers-kranke Idee gekommen, so etwas überhaupt zu erwähnen, geschweige denn vorzuschlagen. Ein weiterer Beweis dafür ist, daß die SPD diesen geistig Behinderten nicht zurückgepfiffen hat.

  70. Ging es neulich nicht auch darum, das Alter für die Wahlberechtigung auf 16 Jahre zu senken? Hatten nicht dieselben, die die Anwendung des Jugendstrafrechtes bis mindestens Mitte 20 fordern, weil der Täter doch noch nicht voll strafmündig wäre, solche Vorschläge gemacht?

  71. Zwischen 10 und 15% geistig Behinderte wählen schon seit 40 Jahren, nämlich die Pestgrünen.
    Da kommt es auf die Paar zusätzlich nicht mehr an.

  72. Das ist der gleiche Unfug, wie Minderjährige oder Türken den Bundestag wählen zu lassen. Statt geistig Behinderte wählen zu lassen werden wir von diesen bereits regiert.

  73. „Weiterhin nicht wahlberechtigt sollen aber (vorläufig) die 3.300 schuldunfähigen Straftäter sein, die sich in einem psychiatrischen Krankenhaus befinden und ihr Wahlrecht verloren haben.“
    – – – – –
    Für die geht dann bestimmt auch noch was, spätestens in der letzten Instanz vor dem europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, wegen Grundgesetz, alle gleich usw. Da wird der Serienmörder mit Wahlrecht dann die Chance wittern durch ein „Linkes Kreuzchen“ doch noch rauszukommen.

  74. Derweil die Lügen-Demoskopen alles dafür tun, diese kranke Multikulti-Ideologie zu verharmlosen.
    Abgeblich ist das Thema hinsichtlich der Wichtigkeit der aktuellen politischen Themen auf Platz 14 abgeschmiert.
    Nee, is klar. Was idt wohl wichtiger? Unsere Außenpolitik in Jamaika? Uschis gendergerechte Panzer? Görings fettige Haare? Man weiß es nicht.

  75. Klar spekulieren die Linksparteien (inkl. Merkel-CDU) darauf, die „Neubürger“ statt als verroht sozialisiert künftig einfach als „geistig behindert“ deklarieren zu können.

    Damit haben migrantische Barbaren nicht nur freie Fahrt bei der Beseitigung der lästig gewordenen Urbevölkerung, sondern werden auch noch zu dankbaren Wählern der sie protegierenden Polit-Klientel.
    Zwar nur auf Zeit. Denn wenn es keine deutschen Steuerzahler mehr gibt, müssten sie ja selbst anfangen zu arbeiten und das damalige Deutschland gewänne international den Ruf eines Ortes der Mühsal. Kein Platz also, zu dem man mehr hinstreben würde.

  76. War nicht, von Rot-Grün, auch schon angedacht, jedem Kind,
    durch seine Eltern, eine Wahlstimme zu geben?
    Immer was Neues!

  77. Art. 38, Abs. 2 (neu) i.d.F. v. 11.11.2017
    2. Wählen darf jede natürliche Person vom Zeitpunkt der Geburt an, die sich im Geltungsbereich des Grundgesetzes aufhält
    a) Für Kinder, die den Stift noch nicht halten können, nehmen die Erzieherinnen in der KiTa das Wahlrecht war
    b) Für geistig Behinderte, sofern diese noch kein politisches Mandat bekleiden, nimmt der zuständige Betreuer das Wahlrecht war.

  78. Breaking News (ntv)
    Auch Merkeldeutschland nimmt FÜNFZIG Teilnehmer an organisierten Seenotreisen auf. Die totale Inklusion geistig Behindertern hierzulande ist ein voller Erfolg! Welcher geistig Behinderter ist für diesen Grosstat zu loben? Meine herzliche Gratulationen!!

  79. Made in Germany West 15. Juli 2018 at 12:55
    SPD ist gutta. Da sind ganz nette Leute drin. Ob groß, ob klein, ob jung, ob alt, ob dick, ob dünn, ob schlau, ob doof. SPD ist für alle da. Deshalb: Das Kreuz bei der SPD machen.

    Aber wo ist die SPD nur? SPD ist da, wo der gute Mann vom Heim seinen Zeigefinger hinhält. Ein Kreuz genügt, dann kommt die SPD auch zu Dir.
    ——–
    Das machte die SPD in Berlin schon in den 60er und 70er Jahren, wie ich aus eigener Erfahrung weiß. Es ging da nicht um Behinderte, denen das Wahlrecht gesetzlich aberkannt war, sondern um alte Menschen und Kranke, die körperlich nicht in der Lage waren, ein Kreuz zu machen, vor allem solche in den Heimen. Systematisch wurde nachgeforscht, wo diese politisch standen, ob sie Angehörige hatten, und wenn nicht, dann kam der freundliche SPD-Helfer – wenn es nicht gleich, wie Du schreibst, der gute SPD-Mann vom Heim war. Der hielt nicht seinen Zeigefinger dort hin, sondern er machte die Kreuze selbst, hatte dafür unterschiedliche Kugelschreiber, damit es nicht auffiel.

  80. Das ist alles so absurd und lächerlich in Anbetracht der höchstwahrscheinlichen Tatsache, dass der gesamten Menschheit keine sonderlich sonnigen Zeiten bevorstehen:
    https://www.vice.com/de/article/ppwyqb/die-menschheit-wird-sich-sehr-bald-selbst-ausloeschen

    Ein Rückblick ins Jahre 1950, Auszug:
    „Der Mond würde knapp zwei Meter näher an der Erde erscheinen und Europa und Nordamerika lägen 1,2 Meter näher beieinander. Beim Hineinzoomen könntest du im Westen Resultate der Blütezeit des Kapitalismus und im Osten Ergebnisse des Großen Sprungs nach vorn entdecken. Laser, Strichcodes, Verhütungsmittel, Wasserstoffbomben, Microchips, Kreditkarten, Synthesizer, Sekundenkleber, Barbiepuppen, Pharmazeutika, Massentierhaltung und Verzerrerpedale würden gerade erst erfunden werden.

    Es gäbe zwei Drittel weniger Menschen als heute. Über eine Million verschiedener Pflanzen- und Tierarten, die seitdem ausgestorben sind, würden noch existieren. Es gäbe 90 Prozent mehr Fische, eine Milliarde Tonnen weniger Plastik und 40 Prozent mehr Phytoplankton (der Produzent der Hälfte des planetarischen Sauerstoffs) in den Meeren. Außerdem gäbe es zweimal so viele Bäume auf dem Land und etwa dreimal so viel Trinkwasser in alten Wasserschichten. Der Nordpol wäre den Sommer über von 80 Prozent mehr Eis bedeckt. In der Atmosphäre befänden sich 30 Prozent weniger Kohlenstoffdioxid und Methan. Die Liste ließe sich fortsetzen.“

    … wie schon Stevens Hawkins vermutete, wird es in Folge all der Veränderungen in etwa 100 Jahren eh keine Menschen mehr geben…

  81. Wenn wundert das?
    Ins der Scharia Partei Dummland dürfen Hunde ja auch wählen.
    Hunde haben auch einen höheren Intelekt als die Scharia Partei Dummland Mitglieder, Hunde beschützen Ihr Rudel und schauen nicht zu wie es zerfleischt wird!
    Sozius tun das und freuen sich auch noch dabei.
    Des weiteren ist es meine Meinung das Hunde sowieso einen höheren Intelekt haben als das gesamte gesocks aus Afrika und die Moslems zusammen je aufweisen können.

  82. cybertobi 15. Juli 2018 at 12:55
    …, denn Arbeiter und Angestellte wählen längst AfD und keine SPD mehr.
    +++++++++
    Selbstständige auch! Zwar, ohne zuvor jemals SPD gewählt zu haben. Bei Menschen, die freiwillig oder gezwungen eigenverantwortlich handeln, löst so etwas wie SPD bzw. deren Repräsentanten tiefes Befremden aus.

  83. Geistig Behinderte wählen doch schon…wie denn sonst erklärt man sich die Grünen im Bundestag und den Landtagen ?

  84. Auch die Buntesregierung ist auf der Suche, auf der Suche nach Hirn. Sieht man sich Altmaier, Merkel, Stegner u. Maas an, dann ist dieses Ansinnen nach „künstlicher Intelligenz“ nur allzu verständlich:

    „Altmaier fordert europäischen Fortschritt im Bereich der künstlichen Intelligenz
    Eine europäische Lösung muss her für die Weiterentwicklung der künstlichen Intelligenz, da ist sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier sicher. Dafür müssten Wirtschaft und Politik an einem Strang ziehen und ein gemeinsames Unternehmen aufbauen.

    http://www.lvz.de/Nachrichten/Politik/Altmaier-fordert-europaeischen-Fortschritt-im-Bereich-der-kuenstlichen-Intelligenz

  85. Auch wenn ich das nicht befürworte aber der Schuss könnte für die Altparteien auch in die Hose gehen. Auch bei vielen linksversifften findet ein Umdenken statt, langsam aber stetig. Wenn einem Pfleger/Betreuer alles auf den Sack geht dann kann er auch mal schnell dutzende Stimmen für die AfD einsammeln.
    Aber generell gehört dieser Stuss natürlich verboten.

  86. Tritt-Ihn 15. Juli 2018 at 12:59

    Österreich, Wien
    ___________________
    Banküberfall mit Burka.

    Mein persönliches Erlebnis im Schuhgeschäft.
    Ich im Einkaufszentrum , probiere Schuhe in einem kleinen Schuhgeschäft aus.
    Plötzlich denke ich, der Tod steht hinter mir.
    Ein Wesen in schwarzer Burka mit Sehschlitz.
    +++++++++++++++++
    Auch in Österreich? In NRW kannst du das längst jeden Tag haben.

  87. Das geistig behinderte in diesem Lande wählen dürfen,ist schon jahrzehntelange Praxis.
    Anders ist die Herrschaft des Unrechts u.Verbrechens nicht erklärbar

  88. OT:
    Und wieder schaffen es 50 Afrikaner, durch Erpressung, in unser Land zu kommen und auf
    unsere Kosten zu leben.
    Ich freu mich!
    Nicht.

  89. Genauso geisitg behindert gehts jetzt wieder los mit dem schwimmenden 450 Invasoren starken Kanackenbomber vor Italien…Wetten, den lassen sie bald Irgendwo anlegen? Und wieder mal alle schön verarscht….

  90. Betreutes Wählen!

    „Es ist höchste Zeit, dass auch alle Menschen mit geistiger Behinderung wählen können“, so Burkhard Lischka, innenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion.

    Es gibt alle Abstufungen geistiger Behinderung. Es sollen aber alle geistig Behinderten wählen dürfen. Was werden diese Menschen, die oft sogar nahezu kommunikationsunfähig sind, wählen?
    Sie „wählen“ das, was ihre Betreuer ihnen sagen. Oft müssen diese Betreuer sogar für die Behinderten wähen und können sich dann einfach aussuchen, wo ihre persönlichen Vorlieben sind.
    Deshalb bringt das, was hier als „Fortschritt“ daher kommt, nicht mehr Demokratie, sondern mehr Wahlmanipulation.

  91. Also da bin ich jetzt anderer Ansicht. De 87,4% die die Altparteien gewählt haben sind entweder politisch geistig behindert oder moralisch disqualifiziert, da sie eventuell aus niederen Beweggründen gewählt haben.

    All diesen Lauten müßte das Wahlrecht also ebenfalls aberkannt werden. Da man das aber nicht machen kann sollte man es den geistig Behinderten auch zugestehen, da der Unterschied zum normalen Wähler (zumindest politisch) nicht gegeben ist.

  92. INGRES 15. Juli 2018 at 13:29

    Also ich bin mit Lischka d’accord nur würde ich es eben mit der allgemeinen politischen Vollideotie begründen.

  93. >der innenpolitische Sprecher der SPD, Burkhard Lischka

    Einen guten Roten erkennt man an seinem Abgang. Ich muss jetzt schon grinsen, wenn ich an eine Kommentierung durch den innenpolitischen Sprecher der AfD-Fraktion, Dr. Gottfried Curio, denke. Weiter so, SPD!

  94. Geistig „Herausgeforderte“ und Hirntote haben bisher auch schon diese Verbrecher gewählt. Keine Gesetzesänderung nötig…

  95. Deutschland nimmt 50 Bootsflüchtlinge auf

    Was heißt hier „aufnehmen“? Zunächst muss doch wohl geprüft werden, ob die überhaupt Anspruch auf politisches Asyl haben? Oder? Sagen Sie mal was, Herr Seehofer!

  96. Haremhab 15. Juli 2018 at 12:29

    Was ist denn mit CFR? Sie kommt mir geistig schwach vor.

    Da täuschen Sie sich.
    In Wahrheit wurde bei CFR bereits das Komplettversagen eines lebenswichtigen Organs diagnostizier und zugleich die medizinische These widerlegt dass man ohne dieses Organ nicht leben könnte.

  97. M. E. könnte man es (angesichts des Wählerverhaltens) so handhaben, dass man das Wahlrecht ausdrücklich nur (politisch) geistig Behinderten vorbehält. Damit würde man ja politisch nahezu die gesamte Bevölkerung erfassen und hätte eine ehrliche Definition des Wahlrechts und müßte nicht mehr von Grundrecht und so faseln.

  98. Caligula ernannte sein Pferd zum Senator.
    Also Vorbilder für die degenerierten Soroshörigen gibt es schon.

  99. Wer SPD und Merkel-CDU wählt, dem sollte wegen Unzurechnungsfähig das Wahlrecht entzogen werden. Der kann doch wohl nicht ganz dicht sein.

    Vielleicht auch als Frage in den Psychotest: „Können sie sich vorstellen, SPD zu wählen“
    bei Ja [x] -> Klapsmühle. Klarer Fall.

  100. @Marzipan 12:51

    sis wissen scnon, dass das mit den 87%
    satirische Überspitzung war?
    den gerade „Regierenden“
    wäre es selbstverständlich lieber,
    wenn 99,9% der Wähler für sie gestimmt hätten –
    vielleicht erreichen die jabei der nächsten Auszä… äh Wahl.!

  101. Bekloppte wählen Bekloppte. Passt.
    Willkommen im Irrenhaus Buntland!

    i>Sic semper tyrannis

  102. „Es ist höchste Zeit, dass auch alle Menschen mit geistiger Behinderung wählen können. …“

    Aha. Das ALLE Menschen mit geistiger Behinderung wählen können.
    Klartext: Die bisherigen 87 % an geistig behinderten Wählern reichen uns nicht…

  103. „Die Systemparteien verlieren stetig an Zustimmung, deshalb müssen neue Wähler her. Aber Warten bis die Umvolkung abgeschlossen ist und die meisten der ‚Neubürger‘ auch das Recht auf die Staatsbürgerschaft haben dauert zu lange.
    Da hat sich der innenpolitische Sprecher der SPD, Burkhard Lischka etwas einfallen lassen. ‚Es ist höchste Zeit, dass auch alle Menschen mit geistiger Behinderung wählen können. Wählen ist ein Grundrecht‘, erklärt Lischka seinen Vorstoß. Der Wahlrechtsausschluss bei Bundestags- und Europawahlen sei eine unzulässige Diskriminierung, so die Argumentation.“

    ______________________
    Dass die da drauf kommen würden, war abzusehen. Bei „geistig Behinderten“ verfangen die „Argumente“ der Blockparteien wohl am ehesten.
    Übrigens basteln die auch immer schon am „Herabsetzen des Wahlalters“, damit Halbwüchsige, die großenteils in ihrer Unreife und Realitätsferne linksgrünen Idiotien anhängen, das Destruktions-System stimmenmäßig und „parteipolitisch“ stabilisieren können.

    Auch ich habe in pubertären Jugendzeiten schwer gesündigt und Lehrer, Eltern, Nachbarn und Passanten in Fußgängerzonen mit der Mao-Bibel und Phrasen aus Roter Fahne, Rotem Morgen und Kommunistischer Volkszeitung genervt, dabei aber immerhin gewusst, wie wichtig Geschichte, Deutsch und Englisch sind, auch wenn ich die Naturwissenschaften sträflich und mit entsprechendem „Negativerfolg“ vernachlässigte, nachdem nicht nur ich „glaubte“, dass die „revolutionären Massen Chinas“ ganz ohne Statik und „bourgeoise Elemente“, wie Ingenieure, quasi allein durch ihren revolutionären Willen, gigantische Brücken über den Jangtsekiang bauten.

    Dabei war einem aber klar, dass „Politik“, so naiv, illusionär und utopisch sie immer sein mochte, auf Interessen und Fakten gegenüber „der Bevölkerung“ – freilich, wie man sie als jugendlicher Linksextremist „verstand“ – „Rücksicht“ nehmen müsse. Soweit hatte man Marx und Mao gelesen & verstanden!
    Moralisierende Amnesty- und Pro-Asyl-Anhänger mit ihrem selbstgerechten Gutmenschennarzissmus wurden ganz bewusst nicht zu Kapitalschulungen eingeladen, sondern mit heimlichem und offenem Spott ihrer kleinbürgerlichen und illusorischen Naivität überlassen.

    Solche Vorstöße – dem Schwachsinn eine Stimme! Und nicht nur eine… – zeigen deutlich, wie sehr die Zerstörung von Rechts- und Nationalstaat und die Auflösung der Gesellschaft in randständige „Opfergruppen“ und asoziale, „unterprivilegierte“ Minderheiten, die in Wirklichkeit inzwischen durch und durch privilegiert sind, sich gegen die Mehrheitsgesellschaft von Steuer- und Leistungs-Normalos richten, die den Irrsinn erwirtschaften und dabei, wie in Nordkorea, das Maul halten sollen, wenn sie nicht als „Nazis“ stigmatisiert werden wollen. Bzw. als „Mischpoke“, „Pack“ und „dunkeldeutsche Dödel“…

    Gerade haben wieder im Presseclub vier Journalisten aus acht Ländern oder so, im Zusammenhang mit Trump über den „internationalen Rechtspopulismus“ (inzwischen eine Art Verschwörungstheorie, ähnlich wie um den „jüdischen Bolschewismus“ usw.) gejammert, der einen angeblichen „Liberalismus, wie wir ihn bisher kannten“, zurückdrängt und bedroht.

    Liberalismus?! Hä, wo denn, wie denn, was denn!?

    Klar, wenn man die Grünen, die den Sozialstaat bis zum Platzen aufblähen, mit gedrucktem Geld und offenen Grenzen, und möglichst ohne „entwürdigende Bedürftigkeitsprüfung“ bei Hartz-IV- und anderen Sozialleistungen, und mit anderem destruktiven Schwachsinn, plus ihrer totalitären Verbote- und Gebote-„Kultur“, als „neue FDP“ ernst nimmt und medial „groß schreibt“, kommt man zu einem „Liberalismus“ – etwa auf der Grundlage des „Liberalismus“ in der DDR, als gleichgeschaltete LDPD.

    Dazu gehört auch der Ruf nach total(itär)er „Integration“ in eine bürokratische EU, die weniger ein „Remake“ der USA ist – ohne Länderfinanzausgleiche und Schulden- und Transferunion! -, als vielmehr der – gescheiterten! – zentralverwaltungswirtschaftlichen Systeme in der UdSSR und in Jugoslawien (SFRJ).

    Logisch, in Sachen unbegrenzter muslimischer Problemmigration und offenen Grenzen und einem auf gedruckten Euros basierenden Wohlfahrtssozialismus treffen sich rot(grüne) Internationale(n) mit einer gelben Internationale.

    Den Lebensmittelketten wie Lidl, Aldi, Netto usw. ist es wurscht (Schwein oder halal), ob in Deutschland, Frankreich oder Österreich eine abendländisch-christliche Demokratie herrscht oder ein ISlamischer Staat, und ob die Kopftuchträgerinnen ihr Geld als sozialstaatliche Schutzgeldzahlungen für ihre Sippen und Familien beziehen, aus dem Drogenhandel oder – längst Geschichte! – als ungelernte „Gastarbeiterinnen“ mit Reinigungs- und Hilfsarbeiterjobs, für die sie auch in zweiter, dritter Generation zumeist höchstens „qualifiziert“ sind!

    Auf Alice Weidels Satz von „Burkas, Kopftuchträgerinnen, Messerstechern und andere Taugenichtsen“ konterte Siemens-Chef Kaeser mit dem politisch korrekten Käse, „ihm seien Kopftuchmädchen lieber als BdM-Mädels“.
    Bekanntlich beschäftigt Siemens Zigtausende „hochqualifizierter Kopftuchmädels“ – aber mal Spaß (?) beiseite, unser Land braucht tatsächlich weder „Kopftuchmädchen“ noch „BdM-Mädels“ – wo immer letztere auch sind, außer in Tatort und Polizeiruf 110 als linksgrünem ÖR-Agitprop! Es braucht aber auch keine FDJ-Agitatorin als Kanzlerin…

    Ich bin sicher, wenn die politisch weg ist, plus die Kippings, Künasts und Co., klappt´s auch wieder mit dem Liberalismus!

  104. Jetzt sollen also geistig Behinderte das Blatt für den linken Mainstream wenden. Nun, auch geistig Behinderte haben Rechte. Insofern geht das schon in Ordnung.

    Ich wüsste nur gerne einmal, wie man einem geistig Behinderten das Wahlrecht erklärt. Und wer das erklärt. Nachtigall, ick hör Dir trapsen!

  105. Die Altparteien sind sich für nichts zu schäbig, da kann man sich nur nock ekeln.

  106. Vielleicht war es auch nur Voraussicht der Blödies90, deren Geisteszustand eventuell bald zum Entzug des Wahlrechts führen könnte? In der Politik gibt es leider immer mehr, die eigentlich nur in der Zwangsjacke frei herumlaufen dürften, die wollen natürlich auch von „solchen Personen“ gewählt werden. Erst fällt das Renten-Niveau, dann das Bildungsniveau, da muss das Niveau für Wähler natürlich folgen, sonst gibt es irgend wann keine „Wähler“ mehr, die dumm genug sind Parteien und nicht Kandidaten zu wählen.

  107. Haremhab 15. Juli 2018 at 14:33
    Deutschland nimmt 50 Flüchtlinge auf

    „50 Akademiker und Singles mit Niveau“
    🙂 🙂 🙂

    Sic semper tyrannis!

  108. Deutschland schreit mal wieder am lautesten hier!, wenn es darum geht, noch mehr „Goldstücke“ zu ergattern:

    https://www.n-tv.de/politik/Deutschland-nimmt-50-Bootsfluechtlinge-auf-article20530181.html

    Wer jetzt meint, auf die 50 käme es auch nicht mehr an: Schiffe wie dieses angebliche Fischerboot, das 430
    Schwarzafrikaner aufnehmen konnte, wird es bis zum Saisonende im Oktober noch Dutzende geben. Und jedes Mal wird, sofern Italien seinen harten Kurs beibehält, darum gestritten werden, wer jetzt die Geschenke annimmt.
    Im Radio kam gerade eben die Nachricht, wieviele „Flüchtlinge“ Italien davon aufnehmen will: 1
    (in worten einen, uno)

  109. Wenn solche Forderungen kommen, dann kann ich doch tatsächlich wieder ein Stückchen mehr glauben, dass die AfD keine Systempartei ist.

    Wenn die Altparteien soetwas fordern, dann muss es ja einen Grund haben.
    Allerdings, wenn die einerseits sagen, wie ja auch oben erwähnt, dass AfD Wähler geistesgestört sind, wieso haben die Altparteien dann keine Angst, dass die AfD immens an Zustimmung gewinnen wird.
    Wozu sollten die das wollen? Bequemer macht die AfD denen ihre Jobs nicht. Und sicherer erstrecht nicht. Im Gegenteil.

    Also ist so eine Forderung ja klar als eigennützig einzustufen, was bedeutet, dass im Vorfeld klar gelogen wurde,was AfD Wähler anbelangt und im Gegenteil Altparteien in Wahrheit meinen, dass geistig Behinderte die AfD eben nicht wählen.

    Bleiben also die geistig gesunden als AfD Wähler übrig.

    Danke (nicht, dass meihe Selbsteinschötzung von einem Attest der Altpsrteien abhinge, aber dennoch… )!

    Oder, das wird die Einleitung dahingehend, auch den Begriff „geistig behindert“ umzudeuten (Orwell lässt grüßen).
    Am Ende dann: SIEHSTE MAL, WENN HERR J. SPD WÄHLT, DANN KANN DER GAR NICHT GEISTIG BEHINDERT SEIN.
    FRAU L, ALS AFD WÄHLERIN, HINGEGEN……..OUUUU…..DAS SIEHT GAR NICHT GUT AUS. GAR NICHT GUT….
    Mit sovielem machen die das so.
    Demokratie
    Toleranz
    Nazi
    Rechts

  110. Haremhab 15. Juli 2018 at 14.33

    An Italiens Grenze zu Frankreich haben am Sonnabend etwa 3.000 Menschen gegen eine Abschottung Europas protestiert. Auf Transparenten war unter anderem zu lesen: „Für einen würdigen Empfang von Flüchtlingen in einem Europa ohne Grenzen.“ Die Teilnehmer zogen vier Kilometer durch die ligurische Stadt Ventimiglia bis zur französischen Grenze. Sie wurden von einem Großaufgebot der Polizei begleitet. Zahlreiche Organisationen, die sich um Flüchtlinge kümmern hatten zu dem Protestmarsch aufgerufen.“
    ______________
    Wenn jeder einzelne dieser 3000 Gutmenschen diesen Dahergelaufenen einen „würdigen Empfang“ bereiten und eine Negerfamilie bei sich aufnehmen würde, wäre das Problem schon teilweise gelöst.
    Doch über ihr hysterisches Protestgeschrei geht das „Engagement“, genauso wie in ganz Resteuropa, natürlich nie hinaus. Andere sollen die Kosten tragen, andere sollen die Folgen dieser Aktionen ausbaden, selber macht man sich die Hände beim Dreck wegräumen natürlich nicht schmutzig.
    Feiges, verlogenes Gesindel!

    https://www.mdr.de/nachrichten/politik/ausland/italien-mittelmeer-gerettete-fluechtlinge-malta-streit-100.html

  111. kalter Zorn 15. Juli 2018 at 14:28
    „Es ist höchste Zeit, dass auch alle Menschen mit geistiger Behinderung wählen können. …“
    Aha. Das ALLE Menschen mit geistiger Behinderung wählen können.
    Klartext: Die bisherigen 87 % an geistig behinderten Wählern reichen uns nicht…
    ———
    Das stimmt, es ist mir nicht aufgefallen. Er sagt damit,daß jetzt schon jede Menge Behinderter wählen dürfen, und daß es nun alle sein sollen. Hallo, Freud!

  112. Nicht rechtsfähige Menschen, die aus gutem Grunde so bezeichnet und aus dem Geschäftsleben ausgenommen worden sind, zu Wahlen zuzulassen, ist mit dem Gesetz unvereinbar. Einstweilen aber, die die Umfragewerte für die Blockparteien weiter in den Keller gehen, versuchen deren Inhaber, Fakten zu schaffen, um eine demokratische Auseinandersetzung, bei der sie (je länger desto mehr) den Kürzeren ziehen werden, mit derlei halbseidenen Klimmzügen zu umgehen, auf die noch nicht einmal die DDR-Nomenklatura gekommen wäre.

    Andere Versuche derselben Machart bestehen darin, Ausländer zu Wahlen zuzulassen oder das Wahlalter weiter herabzusetzen, alles Dinge, die eklatant gegen unsere Rechtsordnung verstoßen dürften. Diese Leute, die sich immer mehr als Rechtsbrecher entlarven, sind nicht nur politisch, sondern auch ethisch-moralisch tatsächlich am Ende. Was jetzt kommt, sind Rückzugsgefechte, die allerdings das Ausmaß einer „verbrannten Erde“ annehmen könnten, um auf den so erzeugten Trümmern weitermachen zu können wie bisher.

  113. SPD schneidet bei Umfragen immer schlechter ab während die AfD dazugewinnt.

    Deshalb hat sich Andrea Nahles eine „Strategie“ einfallen lassen um zumindest die Mitgliederzahl zu erhöhen.

    1. Wenn ein altes Mitglied ein neues Mitglied mitbringt wird dem alten Mitglied ein Jahr der Beitrag erlassen.

    2. Wenn ein altes Mitglied zwei neue Mitglieder mitbringt darf das alte Mitglied aus der Partei austreten.

    3. Wenn ein altes Mitglied drei oder mehr neue Mitglieder mitbringt, gibt man dem alten Mitglied schriftlich dass es NIE in der SPD war.

  114. Indoktrinierte, 16 Jährige Kinder und geistig Behinderte per Betreuer. Jede Stimme zahlt (1€ / 0,83€ ab 4mio Stimmen).
    Aber kein Problem, nur möchte ich nicht das des Musels Brut den deutschen Pass samt Wahlrecht erhält und später die IPD (Islamistische Partei Deutschland) wählt, die dann das Grundgesetz einstimmig verabschiedet und die Schariah zur Unterdrückung der letzten deutschen Staatsbürger einführt.
    Den Weg dahin ebnen die Altparteien momentan…

  115. dexit 15. Juli 2018 at 15:28
    Wer diese „GROKO“ noch wählt ist von Haus aus geistig behindert !

    Das stimmt allerdings,nur die sind halt „doof“geboren und haben nix dazugelernt,
    währenddessen,die richtig erkrankten Behinderte, oftmals versuchen ein „normales Leben“ zu führen.
    Wieviele sind stolz einer entsprechenden Arbeit nachgehen zu können,und wer in der Lage
    ist,eine bestimmte Haltung gegenüber den Parteien,zu haben,sollte von mir aus auch ruhig an
    einer Wahl teilnehmen dürfen,vielleicht sind da sehr naive Meinung dabei, aber es kommt ja darauf nicht
    an,wenn sie dieser Ansicht sind,hat man das zu akzeptieren.

  116. Die Überschrift des Artikels ist schlechthin verkehrt.
    Richtig muß es heißen:
    Noch mehr geistig behinderte Menschen sollen die GroKo wählen.

  117. Der Sohn unserer Nachbarn hatte das Down Syndrom und durfte wählen.
    Beide Elternteile waren SPD Mitglieder in meinem damaligen Ortsverein.
    Sie haben aber immer Briefwahl beantragt, weil sie ihm das Kreuz bei der SPD,
    allein in der Wahlkabine, nicht zugetraut haben.
    Warum er, als eindeutig geistig Behinderter, wählen durfte, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.

  118. sauer11mann 15. Juli 2018 at 14:25
    @Marzipan 12:51

    „…sie wissen sccon, dass das mit den 87%
    satirische Überspitzung war?“

    Natürlich sind die 87% eine Übersitzung! Und gerundet betrachtet, sind es diejenigen, die keine AfD gewählt haben. Also etwa 87%, die mehr oder weniger alles beim Alten ließen.
    Übrigens:
    Frauen sind unter den Wahlberechtigten 2017 (Gesamt 61,67 Millionen) mit 51,7% zu 48,3% (männlich) überrepräsentiert.
    Von den 24,225 Millionen (Wahlbeteiligung 76%) abgegebenen Stimmen der Frauen, haben 9,4 % , also 2,277 Millionen, die AfD gewählt.
    Von den 22,747 Millionen (Wahlbeteiligung 76,3%) abgegebenen Stimmen der Männer, haben 16,3%, also
    etwa 3,708 Millionen die AfD gewählt.
    Obwohl Frauen einen deutlich höheren Anteil an Wählerstimmen hatten, beträgt ihr Anteil an der AfD nur 38%, gegenüber 62% der Männer. Trotz der Frau Weidel an der Parteispitze!
    Ach, ja: das Interesse der Frauen als Mitglieder in der AfD mitzumachen, beträgt gerade mal 21,7%.
    Aber es werden schon (Frauen)Stimmen laut, die mindestens 50% der Pöstchen an Frauen fordern!
    Frage:
    Hängt die Situation Deutschlands, dass es gerade den Bach runter geht, vielleicht auch damit zusammen, dass momentan Frauen das Sagen haben???

    Quelle
    https://www.bundeswahlleiter.de/dam/jcr/e0d2b01f-32ff-40f0-ba9f-50b5f761bb22/btw17_heft4.pdf

  119. Das Wort zum Sonntag: Ineptokratie

    Ineptokratie beschreibt eine Herrschaftsform, in welcher die Unfähigsten von den Unproduktivsten gewählt werden,wobei sie zwangsweise aus dem Wohlstand der schwindenden Zahl Produktiver bezahlt werden.

  120. Das ist sehr vorausschauend gedacht und im wahrsten Sinne des Wortes gefickt eingeschädelt von der Scharia Partei SPD, die nun bei 17% in der Umfrage steht.
    Mit der exponentiellen Zunahme von geistig Behinderten durch Einschleusung, deren karnickelartige Vermehrungsrate und ihre weitere Debilen-produzierende verdammze Inzucht, wird so der SPD künftig ein gigantisches Wählerpotential an geistig behinderten Paßdeutschen zur Verfügung stehen.

    Denn, wer wählt SPD, der nicht geistig behindert ist?

  121. Schäuble ( berists 2016): Die Abschottung ist doch das, was uns kaputtmachen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe.“

    https://www.berlinjournal.biz/schaeuble-migration-inzucht/

    „Für uns sind Muslime in Deutschland eine Bereicherung unserer Offenheit und unserer Vielfalt. Schauen Sie sich doch mal die dritte Generation der Türken an, gerade auch die Frauen! Das ist doch ein enormes innovatorisches Potenzial!”

    Wolfgang Schäuble sagt, dass eine Abschottung gegen Einwanderung uns kaputtmachen würde und „uns in Inzucht degenerieren ließe“. Muslime seien in Deutschland eine Bereicherung.

    FAZIT: Weiß denn der Schüble nicht, wie TIEF der IQ gerade in den MUSLIMISCHEN Ländern … insbesondere durch die VERWANDTEN-Ehen – gerutscht ist ?

    Dazu OT: Marie-Belen 15. Juli 2018 at 11:39

    Es geht nicht nur um unsere geistig Behinderten; es geht vor allem um die schutzsuchenden Merkelgäste, die durchweg aus Ländern mit einem Durchschnitts-IQ kommen, der ihnen hier die Einschulung in eine Förderschule für Lernbehinderte oder eine Schule für Geistigbehinderte sichern würde. (-)

    .„Juli 2016 – Merkel-Flüchtlinge kommen aus Ländern mit dem niedrigsten IQ der Welt

    … einen neuerlichen Bericht der WHO (Weltgesundheit-Organisation“) zur weltweiten IQ-Verbreitung:

    „So gibt die Weltgesundheitsorganisation folgende Daten zum durchschnittlichen IQ in diesen Ländern an, wo auch die Flucht-Männer herkommen: Kamerun 64, Chad 68, Somalia 68, Niger 69, Äthiopien 69, Botswana 70, Sudan 71, Mali 74, Ägypten 81, Algerien 83, Libyen 83, Oman 83, Syrien 83, Marokko 84, Nigeria 84, Afghanistan 84, Pakistan 84, Iran 84, Saudi Arabien 84, Yemen 85, Irak 87 usw.

    Ach, den bedeutenden Vergleich dazu hätte ich beinahe vergessen: Deutschland 105 (allerdings nur bei der autochthonen Bevölkerung; die Migranten, die hier geboren und aufgewachsen sind, besitzen im Durchschnitt den gleichen IQ-Wert wie ihre Landsleute in den Herkunftsländern.)“

    http://bereicherungswahrheit.com/who-ueber-den-intelligenzquotienten-islamischer-laender/

    FAZIT: wie kann sich ein sonst so INTELLIGENTER Mensch, die Schäuble, so IRREN ? oder ist das Absicht ? … oder die Gedanken eines VERZWEIFELTEN – durch Attentat verursachten – BEHINDERTEN ?

    Auf jeden Fall: dieser Mann macht sich so LÄCHERLICH und gehört ENTFERNT aus dem Amt !

  122. BILD: „Historiker im Deutschlandfunk zu Migration »Flüchtlinge zu retten,
    verpflichtet nicht zur Aufnahme…“

    Die Rettung von Menschenleben verpflichte nicht dazu, Menschen in die EU einwandern zu lassen, sagte Heinrich August Winkler dem Deutschlandfunk
    https://www.bild.de/politik/inland/fluechtlingskrise/interview-winkler-56324492.bild.html
    Die Rettung von Menschenleben verpflichte nicht dazu, Menschen in die EU einwandern zu lassen: „Es wäre Selbstüberhebung zu meinen, man könne auf deutschem, französischem oder britischem Boden die Menschenrechte für alle Welt verwirklichen.“

    BILD dokumentiert weitere Aussagen des Historikers zum moralischen Kompass Europas, dem Begriff „Asyltourismus“ und der Unterscheidung zwischen Flucht und Zuwanderung.
    „Die EU und kein Mitgliedstaat darf durch seine Erklärungen und durch sein Handeln den Eindruck hervorrufen, als erfordere die Pflicht zur Rettung von Menschenleben auch die Gewährung des Rechtes in die EU einzuwandern“ , betonte Winkler.

    „Eine Europäische Union, die diese Botschaft nach Afrika sendet, handelt nicht moralisch, sondern verantwortungslos. Aus Elend und Not in Afrika „ergibt sich kein allgemeines Einwanderungsrecht nach Europa“.

  123. Die wenigsten wissen, dass es sich bei den sogenannten „geistig Behinderten“ oftmals gar nicht um echte Behinderte handelt, sondern um normale Menschent, die von habgierigen Zeitgenossen unter gesetzliche Betrreuung gestellt worden sind, damit diese besser über den Tisch gezogen und ausgeplündert werden können. Zu diesem Zweck hat sich mittlerweile eine Betreuungsindustrie etabliert mit Goldgräberstimmung und hohen Zuwachsraten.

  124. Die wenigsten wissen, dass es sich bei den sogenannten „geistig Behinderten“ oftmals gar nicht um echte Behinderte handelt, sondern um normale Menschen, die von habgierigen Zeitgenossen unter gesetzliche Betreuung gestellt worden sind, damit diese besser über den Tisch gezogen und ausgeplündert werden können. Zu diesem Zweck hat sich mittlerweile eine Betreuungsindustrie etabliert mit Goldgräberstimmung und hohen Zuwachsraten.

  125. Ich habe beruflich auch mit geistig behinderten Kindern zu tun. Manche können lesen, andere nicht, schreiben kann fast keiner, oft nicht einmal den eigenen Namen. (Die Bandbreite ist allerdings riesig.) Diese Menschen sind nicht in der Lage, auch nur ansatzweise kompliziertere Entscheidungen zu treffen als die, ob sie Fischstäbchen oder Kartoffelpuffer zum Mittagessen wollen.
    Schon das Wort „Politik“ ist für sie außerhalb jeder Erfassbarkeit. Von ihnen zu erwarten, dass sie eigenständig politisch denken könnten, ist grotesk.
    Zwar werden viele von denen wählen dürfen, denn ihnen wurde ja nie das Wahlrecht wegen Entmündigung entzogen, aber sie werden niemals wissen, was sie da tun ….. wenn sie wählen gehen sollten.
    Die Entmündigten wählen zu lassen, können sich nur Leute wünschen, die auch noch Todkranke zur Wahlurne tragen würden, um ihre Partei zu retten.

  126. der betreuer, ein richtiger gutmensch, erklärt dann seinem patienten die afd, in ganz einfachen worten:
    und das ist die partei afd, in dieser partei gibt es ganz viele nazis, früher haben die nazis menschen wie dich, weil sie behindert waren, vergast oder einfach erschossen oder sie haben ganz schlimme experimente gemacht. hier dürfen wir auf keinen fall ein kreuz machen…………

  127. END_Nanysierung der BRD GmbH !

    Die RUNDUM_betreuung durch das SSozialistische System ist bald vollständig.

    – Betreutes reden
    – Betreutes klatschen
    – Betreutes denken
    – Betreutes essen
    – Betreutes kacken
    – Betreutes wählen
    – Betreutes ……….

    Fortsetzung folgt !
    („to be continued“)………

    Den „HumaniSSmus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.
    :mrgreen:

  128. Es ist natürlich die Angst der Politiker von den Futtertrögen verjagt zu werden. Wer immer schreibt, er versteht nicht,wie die letzte Wahl so augehen konnte ist einfach naiv. Es wählen ja auch schwer demmente Menschen in Heimen , welche weder ihr Bett noch noch Ihr Zimmer finden und meist nicht Ihren Namen kennen. Dann ist schon ein bisschen Unterstützung nötig, damit nicht falsch gewählt wird und so wird es auch bei den geistig Behinderten. Wo ist das Problem? Es geht ums fette Leben, Pfründeund Vorteile auf allen Ebenen und das seit Jahrhunderten nur die Schauspieler wechseln.

  129. Die Schariapartei will ihren Sturzflug aufhalten, aber nicht in dem sie ihre Politik ändert und sich um die hier schon länger Lebenden kümmert.
    Jetzt will sie Behinderte wählen lassen, weil die linken Sozialarbeiter ihr Kreuz schon an der richtigen Stelle machen.
    Es war auch die SPD, welche Kleinkindern schon das Wahlrecht geben wollte.
    Einfach nur noch unmöglich diese kommunistische Kopftuchpartei.

  130. Mein Hund soll auch wählen dürfen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich schwöre , dass er mehr Gehirn als 50 % der eingereisten Neger hat.

  131. Ich denke, dass dieses Vorhaben nach hinten losgehen wird. Denn wenn ein entsprechendes Gesetz erlassen wird, dann kann man davon ausgehen, dass die AfD dagegen klagen wird. Und die Klage hat durchaus Aussicht auf Erfolg. Denn die in diesem Artikel genannten Fakten sind überhaupt nicht von der Hand zu weisen.
    Man stelle sich das Medienecho vor, wenn das Bundesverfassungsgericht das von SPD und CDU eingeführte Behindertenwahlrecht als verfassungswidrig erklärt. Ich wäre übrigens gar nicht überrascht, wenn auch Grüne und Linke zustimmen würden.

  132. Winstan Smith 15. Juli 2018 at 17:45

    Die wenigsten wissen, dass es sich bei den sogenannten „geistig Behinderten“ oftmals gar nicht um echte Behinderte handelt, sondern um normale Menschen, die von

    ————————————————-

    Was ich gesehen habe, waren tatsächlich geistig behinderte Menschen.

  133. Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?“
    (Der Sozialist Bertold Brecht)

  134. Das sieht den Systemhuren ähnlich, aber mit solchen Maßnahmen wollen sie wahrscheinlich unterstreichen, dass alle Menschen gleich sind – die Politiker ebenso wie die geistig Behinderten.

  135. Es gibt Politiker, bei denen man, wenn sie das Maul aufmachen, sich fragen muß, ob sie noch alle Tassen im Schrank haben!!!

  136. Ich verstehe die Aufregung nicht.
    Geistig behinderte wählen doch schon lange, und zwar wählen sie ihresgleichen in höchste politische Ämter.
    Anders ist das, was seit Jahren in Buntland geschieht, doch gar nicht zu erklären.

  137. Istdasdennzuglauben 15. Juli 2018 at 11:53
    Auch „Gürteltiere“ sollten unbedingt,und sofort hier wählen dürfen!
    ———————————
    Ziegenböcke und Kraken ebenso! Wie oft lagen die schon mit ihrer Wahl bei den letzten Sportgroßveranstaltungen richtig !!!

  138. @ Hoffnungsschimmer 15. Juli 2018 at 16:33
    Der Sohn unserer Nachbarn hatte das Down Syndrom und durfte wählen.
    Beide Elternteile waren SPD Mitglieder in meinem damaligen Ortsverein.
    Sie haben aber immer Briefwahl beantragt, weil sie ihm das Kreuz bei der SPD,
    allein in der Wahlkabine, nicht zugetraut haben.
    Warum er, als eindeutig geistig Behinderter, wählen durfte, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.
    ___________________

    Die westlichen Demokratien, die im 20. Jahrhundert zunehmend sozialistischer geworden sind – nicht etwa „liberaler“, wie jetzt angesichts der „populistischen Herausforderung“ getönt wird -, haben auch die Quantität, also die Macht der großen Zahl immer mehr in der Vordergrund gerückt.

    Nachdem freilich die „Arbeiterklasse“ schon bald nicht mehr ausschließlich links und sozialistisch wählte, entdeckte der Linksradikalismus der 68er in Frankreich, Italien, Deutschland usw. vornehmlich sogenannte „Randgruppen“ und „Minderheiten“, die zum „revolutionären Subjekt“ erhoben wurden.
    Dies formulierten nicht zuletzt Anhänger des Linksterrorismus, der sich auch gegen die „saturierte“, „revisionistisch“ und „reformistisch“ verdorbene Arbeiterklasse richtete, so dass als „Kollateralschaden“ linken Terrorismus auch Arbeiter ums Leben kamen. In Italien und Frankreich wurden sogar gezielt Vorarbeiter zu Opfern des Terrors!

    Vordenker dieser Strategie waren unter anderem der deutsch-amerikanische Theoretiker eines Marxismus „für Unterprivilegierte“, Herbert Marcuse, und in Frankreich Jean Paul Sartre.
    In ihrer terroristischen „Praxis der Tat“ agierten dann Leute wie Baader, Meinhof und Ensslin (RAF, Deutschland), Negri (BR, Italien) und in seiner Verbindungsfunktion zwischen gewalttätigem Spontaneismus und Terror, Cohn-Bendit (Frankreich, Deutschland).

    Sehr bald baute diese Randgruppen-Strategie auf die ebenso destruktive wie demographische Wirkung einer Migration aus der Dritten Welt, speziell einer integrationsunfähigen wie -unwilligen Zuwanderung (Kohl) aus ISlamischen Ländern. Ganz deutlich hatte dies Antonio Negri in Italien als „revolutionäre Politik“ formuliert.
    Auch Cohn-Bendit war da unverhohlen deutlich: „Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen.“

    Der Linksradikalismus mit seiner gezielten Zerstörung von Rechts- und Nationalstaat und der Atomisierung der Gesellschaft in randständige „Opfergruppen“ und „unterprivilegierte Minderheiten“ ist allerdings schon vor Jahrzehnten in der Sozialdemokratie und der „liberalen“ Mitte angekommen, und wird bei uns gerade vom System Merkill umgesetzt, nicht nur „Flüchtlinge“ und ISlam betreffend!
    Dass die Arbeiterklasse allenthalben von der Fahne geht, und in Italien Lega, in Österreich FPÖ und in Frankreich FN wählt, wird durch eine ausgemachte muslimische Problemmigration, mit und ohne „Doppelpässe“, gezielt „kompensiert“.

    Die politbiographischen Wurzeln beispielsweise der hiesigen Statthalter von Erdogans Faschistenparteien, AKP und MHP, liegen bei Grünen und SPD.
    Das faschistische und autoritäre Wahlverhalten von „Deutsch-Türken“ ist dem willkürlichen und verlogenen „Kampf gegen Rechts“ kein Problem, solange fast alle „Deutsch-Türken“ SPD, Grüne und Linkspartei wählen.
    Nicht, weil sie für mehr „Schwulenrechte“ oder für „Frauenquoten“ sind, sondern weil das Linkskartell innerhalb der Blockparteien vorrangig deren (kultur)fremde Interessen vertritt.
    Gilt entsprechend auch für andere Linksparteien überall in Westeuropa!

    Angesichts dieser zynischen, nicht nur „partei-politischen“, Instrumentalisierung kulturfremder Problemmigration, die nicht gerade zu wenig aus Massen Bildungsferner und „Minderbegabter“ besteht, ist die nun beabsichtigte Mobilisierung „geistig Behinderter“ kaum verwunderlich. Natürlich alles im Namen einer linken „Antidiskriminierungspolitik“, mit der die Gesellschaft an die Wand gefahren wird…

    Die Omis im Demenzheim der „Arbeiterwohlfahrt“ wählen ja auch brav SPD. Die halten die SPD sogar immer noch für eine „Arbeiterpartei“!

Comments are closed.