Print Friendly, PDF & Email

Heute Abend um 18.30 Uhr ist wieder PEGIDA-Zeit am Altmarkt in Dresden. Merkel ist im Urlaub, der Widerstand bleibt im Land und wird ungebrochen fortgeführt. Der Themen sind’s genug, die auch in der parlamentarischen Sommerpause hochbrisant bleiben. Dem PEGIDA-Team geht in diesem Land der Stoff nie aus. Wie immer gilt auch heute, wer kann sollte möglichst vor Ort dabei sein, um die standhaften Patrioten in Dresden durch seine Anwesenheit zu unterstützen. Für alle anderen gibt es hier bei PI-NEWS den Livestream.

Teil 1:

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

91 KOMMENTARE

  1. Cendrillon 23. Juli 2018 at 15:00

    Einer von der Meute ……

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/linksextreme-gewalt-gegen-polizei-nimmt-zu-15701403.html

    Etwa 400 gewaltbereite Autonome und 75 Anarchisten gibt es nach Einschätzung des Landesamtes für Verfassungsschutz derzeit in Hessen. Das teilte das Innenministerium auf Anfrage mit. Damit steigt die Zahl gewaltaffiner Menschen aus dem linksextremen Spektrum.

    Nach Angaben des Ministeriums wurden 2014 in Hessen noch 340 Autonome und 70 Anarchisten gezählt, die Gewalt als legitimes Mittel zur Durchsetzung ihrer politischen Ziele betrachten würden.

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/familiennachzug-die-kleine-chance-auf-ein-wiedersehen-15703550.html

    Ab dem 1. August dürfen Flüchtlinge mit subsidiären Schutz einen Antrag auf Familiennachzug stellen.

    Das Kontingent ist auf 1000 Personen begrenzt. Wie viele Angehörige nach Hessen kommen, ist nicht absehbar.

  2. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/studie-zu-umgang-mit-dem-islam-ohne-ruecksicht-15699462.html

    Gerade sind die Ergebnisse der Studie „Islam in Bayern“ veröffentlicht worden. Bei der Landesregierung dürften sie nicht auf ungeteilte Zustimmung treffen.

    Auf hundert Seiten wird nichts beschönigt und auch nicht der politischen Korrektheit gehuldigt.

    Ausdrücklich warnen die Forscher davor, zu viele kulturelle Zugeständnisse ❗ zu machen, vor allem wenn es um die Rolle von Frauen geht. Eine Behördenvertreterin müsse genauso akzeptiert werden wie eine Frau bei der Essensausgabe in einer Asylbewerberunterkunft.
    Sollte ein Flüchtling nur wegen deren Anwesenheit das Essen verweigern, „darf man darauf schließen, dass er auf die Mahlzeit zu verzichten gedenkt“, heißt es in den Empfehlungen.

    Die Zahl muslimischer Inhaftierter in bayerischen Justizvollzugsanstalten ist seit 2015 um nahezu 50 Prozent ❗ in die Höhe geschnellt und lag Anfang dieses Jahres der Studie zufolge bei 2100. Hundert davon sind als islamistische Extremisten bekannt oder stehen unter einem entsprechenden Verdacht.

  3. Danke an die guten Mitschreiter von PADIDA

    Spanien:
    Links Grün wird Tourismus in Mallorca eindämmen.
    Denen sind Wirtschafts-Asylanten lieber als Touristen.
    Die Touris haben Mallorca reich gemacht und sichern dennen immer noch den Wohlstand.

    In der Bild.de:
    Protest an einer Wand in Palma: „Tourist, der Terrorist bist du“

    Ein Graffiti an einer Wand in Palma. „Touristen geht nach Hause“, steht dort in roter Farbe. „Flüchtlinge willkommen“, heißt es in schwarzer Schrift

    https://www.bild.de/news/ausland/mallorca/wie-eine-insel-seine-fans-vergrault-56372000.bild.html

  4. CorpsDeEsprit 23. Juli 2018 at 15:35

    „Touristen geht nach Hause“

    Das liesse sich doch locker machen, oder?

  5. Wahnsinn!!!
    Diese Verbrecherin und ihre Mittäter gehören vor ein Gericht!

    .

    „Bürger-Asyl –
    „Wenn Appelle nicht wirken, ist ziviler Ungehorsam unsere Pflicht“

    INTERVIEW MIT MICHAELA BAETZ am 23. Juli 2018

    Bislang gewährten Kirchen vor der Abschiebung bedrohten Flüchtlingen Asyl. Jetzt finden diese Menschen auch in den Wohnungen von Bürgern Unterschlupf. Eine Aktivistin erklärt, warum sie dafür eine Gefängnisstrafe riskiert“

    https://www.cicero.de/innenpolitik/fluechtlinge-afghanistan-abschiebung-kirchenasyl-seehofer-bayern-bamf

  6. EINE GROßE BITTE AN PEGIDA –

    ihr müsst UNBEDINGT das „Absaufen, absaufen, absaufen“ klar stellen!!!!

    Bitte, können das hier noch ein paar Leute schreiben, eine Klarstellung oder gar GEGENDARSTELLUNG zu Reschke-Monitor-Video wäre sehr gut, für uns alle!!!

  7. @ Selberdenker

    mach Dir nichts draus, ich kann heute auch nicht in Dresden sein.

    Dann bekomme ich wenigstens nicht alleine vom Siggi den Föhn :-), weil ich nur am Livestream zuschauen kann.

    Werde bei der nächstmöglichen Demo aber wieder dabei sein. Ich reise nach Kandel, Mainz, Dresden, Hannover, Erfurt und wenns sein muss bis zum Arsch der Welt, Hauptsache wir kriegen diese Merkel dorthin wo sie hingehört, vor ein ordentliches Gericht!

  8. Haremhab 23. Juli 2018 at 17:38

    DFB weist Rassismus-Vorwurf im Fall Özil zurück

    Wie lustig. Ein unbedeutender Türke benutzt das R-Wort, und der große Fußballverband springt sofort.

  9. @ Jonathan 23. Juli 2018 at 18:14

    Türken spielen gerne Opfer. Mit Rassismus kann man seine Forderungen besser durchbekommen.

  10. Bin mal wieder im Urlaub in Dresden und selbstverständlich gleich live dabei. Ich freue mich 🙂

  11. Haremhab 23. Juli 2018 at 18:19

    Auf den „Rassismus“-Vorwurf gibt es nur eine passende Antwort:

    Ich bin Rassist, und das ist gut so

  12. Security-Mann stirbt in Nürnberg: Neue Details bekannt

    Am Sonntag starb ein Sicherheitsmitarbeiter des Burger King-Restaurants in der Regensburger Straße in Nürnberg, als er drei Männer nach einem Streit verfolgt hatte. Nun hat die Polizei neue Erkenntnisse zu dem plötzlichen Tod des Mannes veröffentlicht.

    Der Sicherheitsangestellte wollte die Gruppe zuvor des Restaurants verweisen. Es sei auch zu „Handgreiflichkeiten“ und zu einer „körperlichen Auseinandersetzung“ gekommen, sagt ein Sprecher der Polizei am Sonntag gegenüber nordbayern.de. Am Montag teilte die Polizei dann mit, das das Ergebnis der Obduktion nun fest stehe: Demnach litt der Mann unter einer Vorerkrankung am Herzen.

    Gegen einen 21-Jährigen, der hauptsächlich an der Auseinandersetzung mit dem Angestellten beteiligt gewesen sein soll, wird wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt. Der junge Mann war zunächst festgenommen worden, kam aber später wieder auf freien Fuß.

    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/security-mann-stirbt-in-nurnberg-neue-details-bekannt-1.7862240

    Ja klar, jetzt ist der Mitarbeiter der Faustschläge abbekam selber schuld, Herzproblem. Immer dasselbe.

  13. Wieder schöne kraftvolle Reden von Manfred, Lutz und hoffentlich noch Siggi 🙂 Weiter so, DD, schönen Gruß aus DO

  14. Grausamer Vorfall

    Mann schwimmt durch See an FKK-Strand – dort sieht er eine 49-Jährige, dann passiert das Grauen

    Weinheim – Grausamer Vorfall im Rhein-Main-Gebiet: Eine 49-Jährige ist am FKK-Strand (Waidsee) des Familienbades Miramar in Weinheim (Nordwesten Baden-Württemberg) vergewaltigt worden. Am Dienstagabend soll sich ein 25-Jähriger* illegal Zutritt zum FKK-Bereich des Familienbads Miramar verschafft haben. Die 49-Jährige saß alleine am äußeren Ende des FKK-Sandstrandes.

    Der 25-jährige aus Mannheim sah die Frau, schwamm durch den Waidsee, kletterte über den Zaun und griff die wehrlose Frau an, nachdem sie eine Unterhaltung abgelehnt hatte. Zunächst schüchterte er die 49-Jährige mit Faustschlägen ins Gesicht ein, zerrte sie dann hinter eine Böschung. Der Mann drohte, die 49-Jährige zu töten. Dann habe der 25-jährige Deutsche die Frau am Hals gepackt, gewürgt und schließlich vergewaltigt. Das Opfer konnte sich in einem günstigen Moment befreien und alarmierte sofort die Polizei.

    Der mutmaßliche Täter schwamm zurück durch den Waidsee und flüchtete.

    *Der 25-Jährige „Deutsche“ aus Mannheim, sagt schon ALLES.
    Das heißt der ist KEIN echter Deutscher.

    https://www.extratipp.com/hessen/weinheim-vergewaltigung-fkk-strand-miramar-grausame-details-10055880.html

  15. Für alle Nicht-FB-Nutzer, die z.B. eine Seite oder ein Video bei FB nicht sehen können.

    Hier eine kurze Anleitung für Firefox, um den Blockscreen von VB abzuschalten.

    Der Blockscreen erscheint bei Usern ohne FB-Account und versperrt die Sicht auf die eigentliche FB-seite.
    Das kann man ändern, die FB-Seite wird damit gut einsehbar:
    Keine Sorge, es sieht schlimmer aus als es ist. In wenigen Sekunden ist man fertig.

    1. gewünschten Link mit einem Rechtsklick in neuem Tab aufrufen, ohne Ad-Blocker oder sowas.
    2. Wenn der Sperrbildschirm erscheint: Rechtsklick auf das Block-Bild, dann auf „Element untersuchen“ klicken.
    3. Es öffnet sich ein Fenster „Entwicklerwerkzeuge“
    4. Dort auf der linken Seite eine Zeile suchen mit dem (Teil)Inhalt oder ähnliche Werte: „rgba(0, 0, 0, 0.5);“
    5. Diese zeile markieren, rechts klicken und „Knoten löschen“ anklicken.
    6. Fenster „Entwicklerwerkzeuge“ wieder schließen
    7. FB genießen

    In seltenen Fällen klappt das nicht ganz sauber. Dann die Seite einfach neu laden und nochmal von vorne.

    Achtung! Beim klicken auf der nun offenen Seite! Je nach Aktion wird die Sperre wieder neu geladen.
    Dann muß man einfach nochmal neu entsperren :O)

  16. Berliner Obdachlosenanzünder offenbar südländisch-arabisch aussehende Personen.

    Bestimmt fromme Moscheegänger!

  17. Da Özil nun endgültig keinen deutschen Pass mehr spielt, kann er seinen doch abgeben….

  18. Noch ein Grund, warum Widerstand wichtig ist:

    Merkel übt den Schulterschluss mit China. Dass es bei all den deutschen und europäischen Gesprächen mit China nur um Wirtschaftsangelegenheiten geht, halte ich für unglaubwürdig. Vielmehr dürfte das kommunistische China Vorreiter sein für Methoden, die die europäischen Politverbrecher auch anwenden wollen.

    Eine Studie brachte (angeblich) das Ergebnis, dass die Chinesen es gut finden, total überwacht und kontrolliert zu werden.

    Und wer hat diese Studie über chinesische Verhältnisse durchgeführt? Eine Berliner Universität !!!!!
    Da sollten bei uns wirklich alle Alarmglocken schrillen.

    „…..Es ist wie mit dem Big Brother in George Orwells Roman „1984“ ein tiefer Eingriff in die Privatsphäre. Westliche Kritiker warnen vor einem „digitalen Totalitarismus“.
    Doch unter Chinesen gibt es dahingehend wenig Problembewusstsein: Das Sozialpunktesystem wird von der großen Mehrheit sogar positiv bewertet, wie eine neue Studie der Freien Universität Berlin ermittelt hat. …..“
    http://www.tt.com/lebensart/14622578-91/totale-überwachung-warum-finden-chinesen-soziale-kontrolle-so-gut.csp

  19. Sigi! Das „Gegenlichtproblem“ bekommt man, wenn man „hochkant“ filmt! Nur so als Hinweis :O)

  20. Eine Messerfachkraft mit zwei Azubis während der praktischen Ausbildung (1. Lehrmonat):

    Mobiltelefon geraubt, Hofheim am Taunus, Alte Bleiche, Sonntag, 22.07.2018, 16:45 Uhr

    In Hofheim am Taunus wurde am vergangenen Sonntag eine 52-jährige Frau ihres Mobiltelefons beraubt. Die Geschädigte hielt sich gegen 16:45 Uhr am Busbahnhof in der Straße „Alte Bleiche“ in Hofheim auf, als sie aus einer Gruppe von mindestens drei jungen Männern heraus angesprochen und dann mit einem Messer bedroht worden sein soll. Das Trio nahm das Mobiltelefon der 52 Jahre alten, in Hofheim wohnhaften Frau an sich und rannte davon. Im Rahmen einer polizeilichen Fahndung konnten ein 22-jähriger Mann aus Hofheim sowie zwei 14-jährige Tatverdächtige aus Hofheim und Flörsheim vorläufig festgenommen werden. Alle drei bereits polizeilich in Erscheinung getretenen Personen wurden nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt.

  21. Özil, Özil, Özil, Özil, Özil, Özil… man kann es nicht mehr hören. Was geht mich dieser türkische Fussballer an? Und jetzt wird die Rassismus-Keule geschwungen und die Integration auf sämtlichen Staatskanälen beschworen. Ach Scheisse.

    Das schlimmste kommt aber noch: Tagesthemen-Kommentar zum Fall Özil mit Rainald Becker.

  22. Wenn wir uns nicht gegen Merkels Politik wehren, werden wir alles verlieren, was in Deutschland aufgebaut wurde.

    Merkel wird ernst machen und hunderttausende Afrikaner über das Resettlement nach Deutschland holen.

  23. Und schon geht das Gejammer der Türken los. Das Gejammer der Forderasisiaten.

    Die deutschen Kommentatoren halten aber dagege.

    Ein beliebiger Name und gültige Emailadresse reichen zum mitkommentieren. Jetzt alle mal an die Tastatur damit die Kameltreiber wissen was wir über sie denken.

    Ein Leserkommentar
    https://www.wr.de/politik/landespolitik/viele-tuerkeistaemmige-in-nrw-fuehlen-sich-wie-mesut-oezil-id214914699.html beobachter4711 vor 29 Minuten
    Wir brauchen keine Integrationsminister

    Die BRD braucht kein Integrationsministerium. Die „Integration“ in Deutschland ist gescheitert und hat es nie gegeben. Viele Vorredner haben es schon gesagt. WARUM haben es rechtspopulistische Parteien auf die Moslems abgesehen? Weil es die einzige Religionsgemeinschaft ist, die sich auch in 50 Jahren nicht integrieren ließ ! Der besondere Blick immer wieder auf die Moslems haben sie sich zu großen Teilen selbst verbockt: KOpftuchtragen, Burkatragen, Ghettoisierung, Vermüllung in Gebieten, in denen viele Türken wohnen, sie ziehen sich an, wie vor 40 Jahren, Frauen laufen hinter den Männern, sie reden türkisch, auch in Schulen reden sie türkisch miteiunander, Frauen können nach 40 Jahren immer noch kein Deutsch, etc.

  24. Özil hat damals Fotos von seiner Pilgerreise nach Mekka gezeigt. Nun noch Erdogan. Langsam reicht es doch.

  25. Merkels Gäste haben DB fahrkartenautomaten als Schatzkammer entdeckt

    Die Schatzsucher aus Südland sind im Goldfieber und gehen sprichwörtlich über Leichen!

    Etliche DB Fahrkartenautomaten wurden mit Gas gefüllt und zur Sprengung präpariert, das Gas hält sich in den Automaten weil Schlitze abgedichtet werden. Wenn die Täter gestört werden und die Sprengung abbrechen, bleiben die Automaten mit Gas gefüllt und sind tickende Zeitbomben, wenn man sich eine Karte holen möchte besteht Lebensgefahr.

    https://www.hna.de/kassel/fahrschein-automaten-warnung-polizei-manipuliert-explosionsgefahr-10057152.html

  26. @ Cendrillon 23. Juli 2018 at 19:11

    Dafür hasse ich Dich jetzt!

    So etwas bietet man nicht ohne „Klick-Warnung“ an!!

  27. Türken und andere Muslime versuchen sich durch das Schlüpfen in die Opferrolle Vorteile und unverdiente Aufmerksamkeit zu erheischen

    Diese Türken wissen gar nicht wie gut sie es haben, während der Deutsche Obdachlose auf der Straße erfriert oder von ihren Glaubensbrüdern angezündet wird.

    https://web.de/magazine/sport/fussball/nationalmannschaft/mesut-oezil-greift-reinhard-grindel-steckt-rassismus-vorwuerfen-dfb-praesidenten-33081738

  28. OT

    ACHTUNG ACHTUNG _ NEUE SPRACHREGELUNG!!!

    Bei den Asyltouristen (und den „Schiffbrüchigen) wird nun nicht mehr von FLÜCHTLINGEN gesprochen, sondern die neue Sprachregelung heißt nun MIGRANTEN!!!

    Gehört im Inforadio Berlin vom Rotfunk Berlin-Brandenburg.

    Ist das eine ARD-Sprachregelung? Wer hat das auch gehört?!

  29. Tritt-Ihn 23. Juli 2018 at 20:16

    Ich dachte jetzt kommt ein SPD-Absturz, nachdem sich die SPD
    so engagiert für den „rechtswidrig“ abgeschobenen Sami A. eingesetzt hat.
    Aber der Wähler ist undurchschaubar !

    Bist Du in Foren aktiv, wo sich viele SPD-Wähler aufhalten?

    Hier wirst Du sie kaum antreffen.

  30. Witz aus dem Internet – leicht angepasst:

    Murksel hält eine Rede: „Liebe Genossinnen und Genossen! Der Kommunismus ist nicht mehr aufzuhalten. Schon heute bedeckt der Kommunismus ein Fünftel der gesamten Erde. Und bald wird es ein Sechstel sein, ein Siebtel, ein Achtel, ein Neuntel und ein Zehntel!“

  31. Dortmunder1 23. Juli 2018 at 20:23
    Und schon geht das Gejammer der Türken los. Das Gejammer der Forderasisiaten.
    *****

    „Forderasiaten“ –> der ist gut! 🙂 🙂 🙂
    Sie fordern und fordern und fordern ……

  32. @RechtsGut 23. Juli 2018 at 21:08

    Bei den Asyltouristen (und den „Schiffbrüchigen) wird nun nicht mehr von FLÜCHTLINGEN gesprochen, sondern die neue Sprachregelung heißt nun MIGRANTEN!!! (…)
    Ist das eine ARD-Sprachregelung? Wer hat das auch gehört?!
    ______________________________________________________________________
    Mit ziemlicher Sicherheit. Ich verfolge diese Sprachregelungen schon länger, die neuen kommen immer montags. Womöglich kann man sich dann sonntags noch mit den Tageszeitungen abstimmen.

  33. Ich warte schon ganz begierig, was uns der liebe Ben Shalom heute wieder aus Dresden mitzuteilen hat! 🙂

  34. Guten Abend,
    weil hier kaum noch ein Kommentar über Dresden abgegeben wird, jetzt ich.
    Es war ein schöner Abend mit vielen Bekannten! Und besonders lustig war der Antifa-Wall aus Deutschen Fahnen gegen die Mörkül-Kinder.
    Und es waren viele Urlauber aus der Republik da.
    Danke an PEGIDA für den 151. Abendspaziergang!

  35. @ DFens 23. Juli 2018 at 22:48

    Gerade hereingekommen. Bilder vom Spaziergang vorhin. Beeindruckend viele Leute:

    https://www.youtube.com/watch?v=PsZR9hLYCLk

    Es ist wunderbar, diesen beeindruckenden Zug zu sehen und die wackeren Musikanten. Laut Lügenpresse kommt ja kaum noch einer. 🙂

    Die Münchner Abendzeitung titelte heute, dass diese Demo (die der Merkel-Groupies am Samstag) Geschichte schreiben wird.

    Das glaube ich eher von der Dresdner Demos, die jedes Mal aufs Neue Geschichte schreiben.

  36. Wuehlmaus 23. Juli 2018 at 23:25

    Es ist wunderbar, diesen beeindruckenden Zug zu sehen und die wackeren Musikanten.

    Diese Bettler nerven. Ich höre zwar gern die Nationalhymne, aber so dauerhaft penetrant am Stück, das ist nicht mehr normal.

  37. @ Thomas35 24. Juli 2018 at 01:19

    Wuehlmaus 23. Juli 2018 at 23:25

    Es ist wunderbar, diesen beeindruckenden Zug zu sehen und die wackeren Musikanten.

    Diese Bettler nerven. Ich höre zwar gern die Nationalhymne, aber so dauerhaft penetrant am Stück, das ist nicht mehr normal.

    Ich weiß von einigen regelmäßigen Teilnehmern, dass die Straßenmusiker dort eben sehr positiv wahrgenommen werden. Dafür spricht auch der rege Applaus, den sie immer wieder erhalten (siehe Video). Und dass sie sich so etwas dazu verdienen, halte ich nicht für kritikwürdig.

  38. Wuehlmaus 24. Juli 2018 at 02:13

    Ich weiß von einigen regelmäßigen Teilnehmern, dass die Straßenmusiker dort eben sehr positiv wahrgenommen werden

    Lügner.

  39. @ Detektor 24. Juli 2018 at 02:17

    Wuehlmaus 24. Juli 2018 at 02:13

    Ich weiß von einigen regelmäßigen Teilnehmern, dass die Straßenmusiker dort eben sehr positiv wahrgenommen werden

    Lügner.

    Was soll der Blödsinn! Fragen Sie doch mal z.B. Ben Shalom. Und schauen Sie sich das Video an mit dem Applaus. Wenn Sie Argumente haben, dann bitte sehr, aber so habe ich nur den Eindruck, dass Sie die Leistungen anderer Menschen abwerten und denen das Vergnügen nicht gönnen. Und sowas kann ich partout nicht leiden.

  40. PEGIDA Dresden I
    Alarmstufe Heiß, der Sommer hat die Hitzekeule ausgepackt. Das war schon eine Schippe mehr als vor 14 Tagen. Allerdings nennt sich das organisatorisch gesehen Hochsommer und ist somit um dieses Jahreszeit normal. Außer für rotgrüne Wetterhysteriker. Die Hitze allerdings hinderte keinen der Tausenden Spaziergänger aus nah und fern dem Regime Merkel ein Abtrittsständchen zu bringen. Merkel muss weg!

    Auffällig in Dresden diesmal neben vielen Kopftuchweibchen die künftigen Kopftuchweibchen, sprich deutsche Mädchen, die den mir schon aus den Islamländern wohlbekannten braven Trott hinter ihrem bärtigen Besitzer üben und perfektionieren. Gesenkter Kopf und ja nicht andere Männer anschauen. Dressierte Deutschfrauen. Das ist frappierend identisch. Auch Dresden wird zumindest in der Innenstadt zu Kabulistan. Dieser ganze Feministenquatsch, das Gefasel von Gleichberechtigung und Gender und dieser gesamte Firlefanz des Kulturmarxismus zerschellen gerade an der Wirklichkeit der millionenfachen mohammedanischen Einwanderung. Auch die in größeren Rudeln und nun bereits provozierend auftretenden Goldstücke sind in Dresden auffällig. Die fühlen sich sicher bei Kuscheljustiz und Ali-mentierung in Deutschland. Da dass ja von der Mehrheit der Politkaste und selbsternannten linksgrünen Elite und davon die Hälfte Frauen erwünscht ist. Bitteschön. Eure Zukunft ist angebrochen. Das Gezeter der selbsternannten Bildungsfrauen wird ja auch schon lauter. Nur interessiert es mich nicht mehr. Was wurden wir friedlichen Mahner beschimpft und verleumdet. Was soll’s. Es ist deren dreckige Zukunft und die ist bereits angebrochen. Und die freuen sich ja drauf und aushandeln brauchen die auch nichts mehr. Das legt deren Besitzer fest.

    Längst ist die Trennlinie nicht mehr links oder rechts. Die Trennlinie ist abendländischer Widerstand oder feige Unterwerfung. Die arrogante Welt der ideologischen Dummheit namens Rotgrün stirbt. Der satte Rotweingürtel stirbt. Das Pfaffentum der Klingelchristen stirbt. Und nichts daran ist erhaltenswert. Reisende in die Hölle sollte man nicht aufhalten. Aber um mein Vaterland, um mein liebes deutsches Vaterland tut es mir weh.

  41. PEGIDA Dresden II
    So hat also eines der Bildungsweibchen und Mohammedhelferinnen namens Reschke vom Staatsfunk wieder mal gegen uns Spaziergänger gehetzt. Zur Mobilisierung ihrer Gesinnungsgenossen hat es allerdings nicht gereicht. Ein kläglicher Haufen abgetakelter Funktionärslinker stand auf dem Platz herum. Dann zog noch ein ebenso jämmerliches Häufchen mit dem Krawallwagen um den Platz. Paar krächzende Gestalten darunter, ohne Alkohol lockt die Linke also nix mehr unterm Drogenofen hervor. Das letzte Aufgebot mit Demogeld und Freibier. Echt, Antifa, ich weiß, ihr habt kein Niveau und schafft es trotzdem, das Nichts zu unterbieten.

    Und da kommt Staatsfunk-Reschke ins Spiel. Sagte doch der Lautsprecherheini von der ortsansässigen Schlepperorganisation, brüllte der per Lautsprecherwagen zu uns: „Der Abschaum dort drüben!“ So Reschke, übernehmen Sie! Wir sind die angemeldete Demo. Wir sind friedlich, wollen nur unser Ding machen. Ihr kommt an, stört unsere Demo und bezeichnet uns dann als „Abschaum“! Natürlich rechne ich Sie diesem Schreihals und seiner Clique hinzu, Reschke, was denn sonst, Ihrem medialen und völlig überbezahlten Auftreten nach sind Sie Kombattantin und bekennende Antifa-Helferin.

    Erklären sollte ein Intendant mit Kopftuchweibchen so einer wie Dir, Reschke, den Unterschied zwischen Dir und Deinen Vorgängern beim Rotfunk. Der frühere Rotfunk hatte wenigstens noch ab und an Beiträge mit einer beinahen Neutralität. Rudimentärer Journalismus, aber immerhin. Heute ist der Staatsfunk des Merkel-Regimes eine einzige Verhaltenszumutung. Ich nenne ihn linksextrem, linksfaschistisch. Denn ich habe einen Vergleich zum Honecker-Mielke-Staatsfunk. Das Hetzniveau wird vom heutigen Staatsfunk locker übertroffen. Abschaffen, komplett.

  42. PEGIDA III
    Nach dieser Generalabrechnung weiter im Text. Diesmal vier Redner und alle mit Gedankenwucht, manche Passage werde ich mir noch einmal von der Konserve anhören. Feiner Spaziergang, Fahnenwetter mit guter Brise!, „unsere“ Musiker am Straßenrand mit Nationalhymne (danke Jungs, ihr seid einfach großartig!).

    Eine weitere herrliche Sache war die Organisation eines „antifaschistischen Schutzwalls“ aus übergroßen Deutschlandfahnen. Dort auf dem Altmarkt, wo der rotgrüne Stadtrat immer seine Antifa hinlässt. Dort, wo die ihre faschismusschwarzen Bettlaken vorhalten, dort zogen Patrioten hin und stellten sich mit den großen Deutschlandflaggen aneinander und genau davor. Spitze! Die haben den staatssubventionierten Linksfaschisten die gesamte Show gestohlen. Jene kreischten sich alsbald ins Koma und klangen wie durch Watte. Wir haben so gelacht. Wenigstens haben die Antifas jetzt mal die Farben des Landes, welches die so teuer durchfüttert, mal von nahem gesehen. Kreativer Widerstand! Ich hatte mir das Zudecken der rotgrünen Schande und Schwarzvermummten schon immer gewünscht. Bitte, immer wieder, das ist einfach cool. PEGIDA rockt!

    Nachzutragen noch das gemeinsame Singen unserer deutschen Nationalhymne. Tia, Genosse Froschauge vom DFB, so geht Vaterland!

    PS: Lese gerade den Disput um die Straßenmusiker. He, liebe Mitpatrioten, wir laufen an denen vorüber, hören also die Hymne jeder nur einmal und singen dabei mit. Ich finde die einfach klasse. Und klar, die Musik darf auch mit einer Münz-Spende belohnt sein, ist aber keine Pflicht. Letztens wollt eine Antifa-Irrer die sogar angreifen, also die riskieren auch was für ihre Musik.

  43. Sommergedanken zu PEGIDA Fürth, Nürnberg und München

    Meine Bewunderung für das Orga-Team. Organisation top, Reden super und alles im Geiste der 19 Punkte und der 10 Dresdner Thesen von PEGIDA. Eine friedliche Bürgerbewegung, eine Versammlung von Demokraten. Deutsche, die für unsere gemeinsame Heimat einstehen. Viele Regionen wären froh, solch eine im Laufe der Jahre eingespielte Mannschaft auf der Straße zu haben.

    Warum ich darauf „herumreite“? Weil es mich ärgert, dass meine westdeutschen Landsleute im Angesicht der Zerstörung unserer Nation ungenügend Mut zeigen. Dazu gehört auch das Zeigen seiner Meinung auf der Straße. Und deutscher Gemeinsinn.

    Verwunderlich in meinen Augen, dass die AfD vor Ort die friedliche Bürgerbewegung nicht nur nicht unterstützt. Sondern sogar ihren Mitgliedern empfiehlt, nicht hinzugehen. Ist es aus Gründen des Neides, dann wären diese Parteifunktionäre charakterlich für mich ungeeignet. Politfachlich sowieso, denn eine Bürgerbewegung ist kein Konkurrent, sondern die demokratische Straßenbasis einer alternativen Partei. Selbst die westdeutschen Linken, wahrlich nicht die hellsten Kerzen auf der roten Stalintorte, haben die Unterstützungsmechanismen verstanden und praktizieren das. Und ist die „Zurückhaltung“ der ortsansässigen AfD eine aus Feigheit, den Lügenmedien und politischen Volksverrätern die Stirn zu bieten, dann wählte ich die dort erst recht nicht.

    Ich hoffe, es lesen welche von der AfD in Bayern mit. Denn ich meine es so, wie ich es hier schreibe. Andere Völker unterstützen ihre Mitbürger auf der Straße. Vorvoriges Wochenende in London, das war großartig. Dort kamen Zehntausende zur Unterstützung des inhaftierten Tommy Robinson. Einfach so für einen Mitstreiter. Anders als in manchen Regionen Bayerns. Ohne festen Auftritt in der Sache mag es wahltaktisch hübsch aussehen. Eine echte Alternative ist es in meinen Augen nicht. Es wird doch wohl möglich sein, dass AfD-Mitglieder mit zur Original-PEGIDA gehen. Nach über drei Jahren muss doch klar sein, dass wir Spaziergänger den geradlinigen Weg gehen. Froh bin ich, dass nicht alle regionalen Verbände der AfD dermaßen grillenhaft drauf sind. Denn unsere gemeinsame Heimat Deutschland braucht eine echte Alternative. Und muss gesehen werden. Muss für und mit dem Bürger auf der Straße sein. Überall.

  44. Sommergedanken zur Presse

    Über den verlogenen Staatsfunk und seinen Zweifrontenhetzkrieg gegen die USA und Russland muss man wohl kein Wort verlieren. Die diktatorische Tradition ist fruchtbar noch, was soll man zu diesem unsäglichen Staatsfunk noch schreiben.

    Und lokal? Falls überhaupt mal was zum Beispiel über PEGIDA in der lokalen Presse Sachsens steht, dann lediglich die üblichen Lügen. Kann man sich an einen einzigen sachlichen Bericht der Lügenpresse über PEGIDA Dresden erinnern? Muss man sich vorstellen. Die Lokalredaktionen diverser „Zeitungen“ sitzen gar nicht weit vom Altmarkt in Dresden entfernt. Und schaffen nicht ein einziges Mal in den mittlerweile über drei Jahren auch nur einen einzigen sauberen journalistischen Bericht zu erstellen. Stattdessen Lüge, Verleumdung und unbeschreibliche SED-Wiederbetätigung.

    Ich frage mich, was für eine Ausbildung die an den Kaderschmieden der neosozialistischen Journalistenschulen haben. Ja, das gab es schon einmal. Die heutigen Journalistendarsteller der Merkelmedien sind für mich derselbe Berufsabschaum wie die SED-Schreiberlinge unter Mielke und Honecker. Deshalb sind diese Journalistendarsteller auch Kombattanten. Fällt das Regime und es wird fallen, dann fallen diese Hetzer, Kriegstreiber und Volksfeinde der schmierenden Zunft mit. Der Tag kommt, die Redaktionsstuben der hetzenden Häuser werden für den Volksverrat bezahlen und nichts, aber auch gar nichts kann den Verrätern helfen.

    Umso wichtiger die ehrlichen Journalisten, die, die ihr Handwerk mit Berufsehre, Beharrlichkeit und sozialem Verstand ausüben. Denen möchte ich von ganzem Herzen danken. Und selbstverständlich damit PI-News! Ohne eure Berichte und ordnenden Gedanken wäre die Medienlandschaft ein ganzes Stück ärmer.

  45. @ Ben Shalom: Wow, das sind doch mal Ansagen!

    Noch eine Frage: Wie viele waren es ungefähr? Mehr als zuletzt? Ich hatte den Eindruck, dass der Zug der Spaziergänger ziemlich lang war.

  46. Und wieder vielen Dank an den tollen Bericht von Ben Shalom und auch an Thomas aus Leipzig.
    Immer wieder schön, wenn man zusätzlich zu den Videos auch etwas lesen kann. Das ergänzt sich ideal :O)
    Den Bericht von Herren Schalom könnte man glatt bei der nächsten Pegida mal vorlesen – da wäre Stimmung auf dem Platz :O)
    Zu den Musikern: Also ich bin jedes Mal total angetan von der schönen Musik und auch das die immer wieder neu aufspielen! Schließlich laufen ja auch dauernd neue Patrioten an der Band vorbei und die wollen ja auch was hören :O)
    Außerdem gibt’s ja immer Beifall für die Musiker, dann kann das ja nicht ganz verkehrt sein.
    Wie dem auch sei, ich freue mich schon darauf auch mal wieder in echt dabei zu sein, hoffentlich in bälde!

  47. Wuehlmaus 24. Juli 2018 at 12:16
    „Noch eine Frage: Wie viele waren es ungefähr? Mehr als zuletzt? Ich hatte den Eindruck, dass der Zug der Spaziergänger ziemlich lang war.“
    ——————————————–
    Ja, liebe @Wuehlmaus, den Eindruck hatte ich auch. Auf dem Altmarkt selber fand ich die Anzahl in etwa gleichbleibend im Vergleich zu vor 14 Tagen, evtl. sogar etwas weniger. Das ist wieder dem Umstand geschuldet, das rings um den Platz und vor allem auf den Schattenseiten die Gaststättenplätze im Freien brechend voll waren. Deswegen sagte Siggi auch „Herkommen!“ in die Richtung und nicht nur zu den Zuschauern im Livestream. Andererseits ist es gut für die Gastwirte und zum Montag ein feines Umsatzplus. Mit Deutschlandfähnchen scheint man sehr willkommen zu sein, handelt sich ja auch um bürgerliche Kundschaft mit Anstand und das Personal freut sich sicherlich auch über das wohlverdiente Trinkgeld.

    Auf dem Spaziergang wurden wir schnell mehr, das staute sich anfangs tüchtig, mehr Spaziergänger als vor 14 Tagen, ich weiß auch nicht, wo die immer herkommen, habe aber nix dagegen 🙂
    @Tolkewitzer hat recht, wenn er sagt, dass der Spaziergang durch die Innenstadt sehr wichtig ist, denn da sehen einen die noch unentschlossenen Einheimischen und die Touristen. Deshalb versuchte die Antifa auch immer diese Blockaden, was aber allein an unserer schieren Menge immer wieder scheitert. Wir würden ja auch gerne selbst räumen, aber die Herren Ordnungshüter wollen das nicht und natürlich ist das zu respektieren. Wenn jedoch mal Not am Mann wäre…

    Insgesamt habe ich den Eindruck, dass wir dieses Jahr mehr sind als in der Ferienzeit im Sommer 2017.

  48. @yps 24. Juli 2018 at 23:16
    „Und wieder vielen Dank an den tollen Bericht von Ben Shalom und auch an Thomas aus Leipzig…“
    ——————————————–
    Einen herzlichen Dank zurück an @yps und an @Thomas aus Leipzig. Finde ich klasse, dass er die recht ordentliche Wegstrecke bis Dresden regelmäßig nimmt. LEGIDA ist nicht vergessen! Leipzig, ein hartes Pflaster in der sächsischen Hochburg der Antifa und dem knallroten Sozen-Bürgermeister mit Islamschlag. Die Videos von den Spaziergängen und die permanenten Angriffe auf die friedlichen Spaziergänger, das war heftig.

    Freue mich ebenso, wenn @yps demnächst wieder den noch längeren Weg auf sich nimmt. Jetzt müsste man noch die @Wuehlmaus erneut anlocken. Hm, mit gutem Käse? Oder doch einem feinen einheimischen Bier? 🙂

Comments are closed.