Der EUGH macht dem Pharisäer Rainer Maria Kardinal Woelki einen Strich durch die Rechnung und urteilt zugunsten des entlassenen Chefarztes Romuald Adamek (kleines Foto). Woelki hat es nun schriftlich: Er diskriminiert Katholiken.

Von LUPO | Für Moslems hat Rainer Maria Kardinal Woelki stets ein großes Herz. Für wiederverheiratete Katholiken, die in kirchlichen Krankenhäusern Dienst tun, offensichtlich nicht. Sie bekommen die Kündigung und werden gnadenlos durch alle fünf  Instanzen verklagt.

Doch jetzt hat sich der Kölner Kirchenfürst mit der prägnanten Hornbrille und den roten Bäckchen eine schwere juristische Klatsche für die katholische Kirche vor dem Europäischen Gerichtshof eingehandelt.  Die Entlassung eines wiederverheirateten Chefarztes sei Diskriminierung, hat der EuGH geurteilt.

Damit hat nach fast zehn Jahren eine wenig christliche Geschichte ihr vorläufiges Ende gefunden, die so gar nicht zur demonstrativ zur Schau getragenen Nächstenliebe des Bootsverstehers Woelki passt.

Der Fall: Romuald Adamek, Chefarzt des Innern eines katholischen Krankenhauses in Woelkis Dunstkreis, heiratet im August 2008 in zweiter Ehe eine ehemalige Assistenzärztin seiner Abteilung, standesamtlich. Im März 2009 kündigt die Klinik Adamek. Begründung: Der Chefarzt habe seine Loyalität gegenüber seinem Arbeitgeber, dem Erzbistum Köln, verletzt.

Der Kardinal jagte den Mediziner erfolglos durch sämtliche arbeitsgerichtliche Instanzen, bis er vor dem Bundesverfassungsgericht einen Teil-Sieg errang. Statt sich damit zu begnügen, wollte es Woelki auch in Luxemburg krachen lassen – und kassierte stattdessen eine krachende Niederlage. Verbotene Diskriminierung“, urteilten die EUGH-Richter. Denn die bigotten Gottesmänner hatten zwar dem katholischen Chefarzt gekündigt, ließen aber zwei andersgläubige wiederverheiratete Chefärzte im selben Krankenhaus unbehelligt. Paradox: Nur weil er katholisch ist, wurde der Chefarzt in einem katholischen Krankenhaus benachteiligt. Einem Moslem wäre das nicht passiert. Ein echter Woelki eben.

Das kardinale Eigentor dürfte der katholischen Kirche schwer zu schaffen machen, denn katholische Krankenhäuser mit ausschließlich katholischen Mitarbeitern gibt es praktisch nicht. Logisch, dass jetzt Deutschlands Bischöfe maulen. Sie möchten gerne weiter auf das Privatleben von Mitarbeitern Einfluss nehmen und kritisieren die angeblich nicht hinreichende Berücksichtigung grundgesetzlicher Erfordernisse. Das Bundesarbeitsgericht muss den Fall jetzt neu verhandeln. Die Bischofskonferenz will abwarten, bis dort entschieden wird.

image_pdfimage_print

 

128 KOMMENTARE

  1. Mehr Verhöhnung ehrlicher Christen als von Seiten manchen Kirchenpersonals geht nicht. Wasser predigen und selber Wein saufen – der moralische Grundsatz der Kirchenfürsten aller Zeiten.

  2. Blackbeard 13. September 2018 at 13:51

    Wenn ich dem seine Visage sehe, denke ich immer mich schaut der Teufel an. Ekelhaft
    ———–
    Da schaut einem die Falschheit in Person an, das ist sicher!

  3. Einem Moslem wäre das nicht passiert. Ein echter Woelki eben.

    Ja, der darf ja auch mehre Minderjährige heiraten ❗ 😎
    Aber besonders ärgerlich ist, dass dieser extreme Schwachkopf von Steuergeld lebt. 😡

  4. Ich vermute, Woelki ist Muslim. Anders kann ich mir dieses Verhalten nicht erklären. „Was ihr im geringsten meinen Brüdern getan, das habt ihr mir getan.“

  5. In den 1980igern und 1990igern bekamen im hessischen Fulda nur verheiratete Baugrundstücke von der Kirche.
    Wer sich Rainer Maria Kardinal Woelki genau anschaut, der bemerkt recht schnell das zwar Licht im Haus an ist, jedoch niemand zu Hause ist. Also es fehlen noch ein paar Pfennige zur Mark.

    Desweiteren steht der Herr Woelki den Kinderfic.k.ern in der katholischen Kirche vor. Ekelhaft.

  6. Marija 13. September 2018 at 13:54
    Da schaut einem die Falschheit in Person an, das ist sicher!

    Danke. Und so etwas predigt von der Kanzel. Die 10 Gebote seines Herren scheint er auch vergessen zu haben. Sowie Merkel ihren Eid auf Deutschland.

  7. Das hat nichts mit katholisch oder moslemisch zu tun.
    Vielmehr mit Selbstherrlichkeit.

    Dazu tragen leider auch Kreuze in Behörden bei.
    Da gehören sie nämlich nicht hin.

  8. Für Nichtkatholiken gilt das Wiederverheiratungsverbot eben nicht, für Katholiken schon.
    Insofern finde ich das zwar bigott, formal aber richtig.
    Sonst wird immer gemeckert, wenn die Kirche ihre Grundsätze über Bord wirft, hier nun auch, wenn sie darauf pocht – ebenso bigott.

    Was abseits dieser Angelegenheit nichts daran ändert, was ich von Woelki und insgesamt seinem Verein halte (nichts).

    Hoffentlich bekommt der Arzt eine bessere Stelle abseits des Tendenzbetriebes und dem Kardinal darf gern ein Kropf am Hals wachsen. Er ist ja selbst überflüssig wie ein Kropf. Kann weg.

  9. Ein 17 jährige Deutscher ist in Florstadt (Wetteraukreis) wegen des Verdachts der mutmasslichen Vorbereitung einer mutmasslich schweren, mutmasslich staatsgefährdenden mutmasslichen Gewalttat festgenommen worden. Er soll nach Angaben des Frankfurter Staatsanwalts Sinan Akdogan einen islamisch motivierten Anschlag im Rhein-Main-Gebiet mit hochexplosivem Sprengstoff geplant und mit den Vorbereitungen dazu bereits begonnen haben. http://www.fr.de/rhein-main/kriminalitaet/terrorverdacht-im-rhein-main-gebiet-polizei-nimmt-17-jaehrigen-wegen-terrorverdachts-fest-a-1581725 Über etwaigen Wurzeln des mutmasslich Sprenggläubigen machte Staatsanwalt Akdogan zurecht keine Angaben. Auch Römisch-Katholischen oder Evangelikalischen Jugendlichen arbeiten im Rahmen von „Jugend Forscht“ ja regelmässig mit Explosiven. Daher reicht auch hier die Angabe von lediglich der Religionszugehörigkeit.

  10. Was soll man zu Woelki noch sagen, bei dem ist Hopfen und Malz verloren. Toppen könnte er das noch, wenn er jetzt einen Moslem mit 4 Ehefrauen einstellt.

  11. Herr Rossi 13. September 2018 at 13:45

    Das sollte Merkel mal versuchen. Aber nicht bei handverlesenen Klatschaffen, sondern rein Zufällig in einer Stadt in Sachsen, z.B. in Chemnitz.

  12. Eine Gemeinheit und Frechheit ohnegleichen! Einem Chefarzt, der ein zweites mal heiratet, wird gekündigt. Anderseits werden seit Jahrzehnten Kinderschänder vor Strafe geschützt und an einen andern Ort versetzt, wo ihn niemand kennt, und er sein verwerfliches Handeln weiterführen kann. Also eine Belohnung der Täter und Bestrafung eines „Nichttäters“.

  13. Ist die gesamte BRD „Elite“ inzwischen zum Islam konvertiert oder von Scheichs gekauft?
    Oder einfach nur komplett verblödet?

  14. Da lob ich mir Kardinal Meisner selig! Der hätte in diesem Fall nicht anders entschieden, aber die Islamisierung seines Erzbistums angeprangert. Wo sind sie nur hin, Dyba und Co.?! Die Hirten von heute kuschen vor den Wölfen; es sind Mietlinge geworden; an ihrer Herde liegt ihnen nichts – bis auf pecunia natürlich…

  15. Pfaffen kommen wegen Amtsanmassung eh nicht in den Himmel und da dies den meisten bewusst geworden ist gehen sie nun auf Erden schon zu SatanAllah.

  16. Verrat an den eigenen Gläubigen. Verräter und Heuchler vor dem Herrn. Geduldete Pädophilie in den eigenen Reihen. Kriminell und scheinheilig. Ekelerregend.

  17. Natürlich ein übler Fall von Diskriminierung, auf der anderen Seite aber darf ein Katholik nicht mehrfach die Ehe eingehen. Will er es dennoch, sollte er sich eingestehen kein Katholik zu sein und konsequent auszutreten.

  18. Hat Woelki persönlich gekündigt?
    Wohl nicht.

    Ich finde das in Ordnung.
    In dieses Jahrhundert der Beliebigkeit muß wieder Ordnung kommen.
    Die Frankfurter Schule/Horckheimer hat gehetzt:
    Die Familien ist der Hort des Faschismus.
    Heute haben wir Milionen Alleinerziehende….eine Schande. Die Männer sind auf und davon und besamen woanders – wie die Kater.
    Die armen Kinder erleben immer wieder neues Petschwork, neue Papas und Mamas, anstatt Geborgenheit.
    Die Schamlosigkeit wurde zur Kunst erklärt.
    Rudelbumsen wurde „Freie Liebe“.
    10 Millionen Kinder mindestens vorgeburtlich ermordet, nur deutsche Kinder.
    Die Gewalt wird als Alltag vorgeführt im TV/Film.
    Die jungen deutschen Mädchen werden den mörderischen Moslemjungs zugeführt.
    Warum nicht junge Muslimmädchen für Deutsche?

    Die Ehe ist ein heiliges Sakrament – Bis dass der Tod Euch scheidet – aber das Scheidungsunwesen hat Hochkonjunktur.
    Der Arzt kann bei den verkommenen Evangelen arbeiten, da kann er sogar Schwuchteln heiraten.
    Also – es gibt Krankenhäuser genug.
    Wer bezahlt ihm die ganzen Prozesse…..?

  19. Diesem Typen steht die Falschheit und Verschlagenheit, und Boshaftigkeit in,s Gesicht geschrieben…….einfach nur noch Ekelhaft!!! Eine Bitte an PI,…könnt ihr solche Gestalten nicht verpixeln?

  20. Meine Güte, was verachte ich diese Pfaffen.
    Vor allem die in den Führungsetagen, aber so war es und wird
    es auch immer sein,bei den Mächtigen in der ersten Reihe sitzen,sich
    goldene Wasserhähne einbauen lassen und das Volk zu Verzicht und Armut verdonnern wollen.
    Aber egal, ich habe mit diesem Verein aber auch gar nichts mehr am Hut!
    Ich sagte ja schon immer, die mal bei ner Baukranbesichtigung vor „Freude“ quieken hören
    zu können,da wäre es mir dann auch egal,ob ich danach eingeladen werden würde…

  21. Marnix 13. September 2018 at 14:15

    Man war meine Jugend stinklangweilig. Den RAF-Terror habe ich weitgehend verpasst und dann kam ja jahrelang nichts mehr bis jetzt. Da hat es die Generation Merkeljugend besser, jeden Tag sorgt Merkel dank Offener Grenzen für ganz großes Hollywoodäktionkino in Deutschland. Tagtäglich Mord, Totschlag, Raub und Vergewaltigung auf offener Straße, Terroranschläge praktisch vor der eigenen Haustür, wöchentlich eine Razzia gegen Sprenggläubige die deine Stadt wegblasen wollten. Ein Spaziergang durch eine deutsche Stadt ist mittlerweile gefährlicher als durch syrische Frontstadt Aleppo zu gehen. Die Wahrscheinlichkeit im Syrien Assads in Damaskus oder Aleppo von einem Syrer abgestochen zu werden dürfte weitaus geringer sein als in Deutschland.

  22. att alle –
    binn zwar evangelisch – aber dass katholische prozedere (nachbargemeinden) hat mich immer faziniert –
    aber leider an der basis (pfarreien) ist der moralische verfall (deutschtum) schon lange im gange –
    sehr zum wohle der guutmenschen und -andersgläubige. sowie grünen – ich aber bleibe meinem martin luther treuu und harre auss – gemäß dem spruch . der herrgott gibts den seinen im schlaaf – – – .
    ein älbler.

  23. Dass geschiedene aus katholischen was auch immer entlassen werden ist leider eine ständige Übung der Kirche, selbst wenn die Finanzierung der was auch immer zu mehr als 90% vom normalen Steuerzahler geleistet wird. Ich finde schon lange, dass diese Diskriminierung abgeschafft gehört.

  24. Man muß es ganz nüchtern sehen!
    Für die Ablösung Merkels und ihrer linksgrünen Vasallen befarf es einer deutlichen Steigerung der Mordquoten in Deutschland durch Asylbetrüger!
    1-2 Tote pro Tag durch Merkels messerstechenden Invasoren reichen nicht aus!

    DESHALB MEHR DAVON!

    SOFORT!

  25. Das kann man doch nicht machen!
    Irgendwann rudert er noch Amok um den Kölner Dom
    und stößt mit dem Boot an die „Fürchtet euch nicht!“-Merkel Poller.

  26. OT: W I C H T I G !

    Löbau: Die nächste Attacke – es wird weiter geschlitzt!
    Messer-Attacke im Netto Reichenbach, OT Löbau bei Görlitz. Ein Asylant wird beim Diebstahl erwischt. Daraufhin wurde die Kassiererin mit einer Schere in den Hals gestochen. Es ist absolute Pressesperre verhängt worden, sie haben Angst vor weiteren Ausschreitungen! Hat schon jemand von diesem Vorfall gehört?

  27. OT

    DNA-Reihenuntersuchung nach Sexualdelikt

    Augsburg / Friedberg – Heute Morgen (12.09.2018) 05.00 Uhr, wurden sowohl in einer Flüchtlingsunterkunft in Augsburg als auch in einer gleichartigen Einrichtung in Friedberg DNA-Proben bei etlichen, aber nicht allen Bewohnern beider Unterkünfte vorgenommen.

    — In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg—

    Hintergrund dieser von der Staatsanwaltschaft Augsburg beim Amtsgericht Augsburg beantragten Maßnahme ist ein Sexualdelikt Anfang Juli diesen Jahres in der Augsburger Unterkunft. Es besteht der dringende Tatverdacht, dass dort eine 15-jährige Schülerin aus Augsburg durch mehr als einen Bewohner mit arabischstämmiger Herkunft sexuell missbraucht wurde.
    Die 15-Jährige lernte zunächst einen 17-jährigen Afghanen kennen. Die Beiden verabredeten sich am 02.07.2018 und begaben sich anschließend in ein Zimmer innerhalb der Unterkunft. Anschließend wurde der Jugendlichen ein selbstgefertigter Joint angeboten, nach dessen Konsum die 15-Jährige offenbar einen Filmriss erlitt und vom weiteren Geschehen danach nichts mehr mitbekam. Das Mädchen wurde später in hilflosem Zustand in Lechhausen von Passanten angetroffen und anschließend vom Rettungsdienst in die Kinderklinik gefahren. Hierbei wurde dann neben der Rauschgiftintoxikation auch der Verdacht des sexuellen Missbrauchs bestätigt.
    Zur Aufklärung dieser Straftat wurde die Entnahme von Vergleichs-DNA-Material richterlich bei einem hierfür infrage kommenden vordefinierten Personenkreis (hinsichtlich Alter, Größe und Herkunftsregion) angeordnet und zwar sowohl am eigentlichen Tatort in Augsburg, als auch in der Friedberger Unterkunft, da hier Bezugspunkte der Bewohner untereinander bestehen.
    Schon kurz nach der Tat ergab sich bereits ein dringender Tatverdacht gegen den 17- jährigen Afghanen und einen weiteren 20-jährigen Landsmann, dem Beihilfe zur Last gelegt wird. Beide sitzen seitdem in Untersuchungshaft. Weitere Auskünfte sind derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht möglich, wir werden aber berichten, sobald gesicherte Fakten zu möglichen weiteren Tatverdächtigen vorliegen.
    https://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/news/presse/aktuell/index.html/285214

  28. Woelki, ein von Religionsverblödeten schmarotzender Umvolkungsguru der sein Wohlstandsfähnchen immer in den Wind dreht. Sowas braucht kein Volk! Auch er wird die Quittung für sein Handeln bekommen, so oder so und das schon sehr bald.

  29. Es stellt sich nur die Frage, ob er als Chef des Bistums überhaupt persönlich gefragt werden musste oder ob das bereits eine Instanz unterhalb entschieden wurde.
    Der Vorgang begann ja schon vor vielen Jahren, als die Duftwolke noch nicht im Amt war und sicherlich gibt es dafür eine Personalleitung bzw. Rechtsabteilung.

    Es wäre sicherlich interessant zu wissen ob diese Abteilungen wegen der Besonderheit des Falles nicht doch bei Woelki angeklopft haben und gefragt haben, ob man das gerichtlich bis zum letzten Punkt durchziehen soll oder nicht.

  30. Joachim Sauer 13. September 2018 at 14:38

    Dem Typen kann man ja nicht zuhören. Man was glaubt er wann und wo er lebt, im Jahr 1917 in Russland kurz vor der kommunistischen Weltrevolution. Ich habe nicht lange durchgehalten und dann immer ein paar Minuten weitergezappt, bis zur Stelle wo er sagt die Scharia wird nie kommen. Da lügt der Typ sich eins in der Tasche von wegen die kommt nie, und begründet hat er dies weil Moslems „nur“ 11% Anteil haben. Dass dieser Anteil seit 2014 drastisch steigt, nämlich von ca. 6% auf jetzt 11% hat er wohl nicht registriert, und er wird dank Merkel weiter drastisch steigen jeden Monat mindestens um eine ganze islamische Kleinstadt von ca. 10.000 illegal engewanderten Moslems plus islamischen Familiennachzug.

  31. „Denn die bigotten Gottesmänner hatten zwar dem katholischen Chefarzt gekündigt, ließen aber zwei andersgläubige wiederverheiratete Chefärzte im selben Krankenhaus unbehelligt. Paradox: Nur weil er katholisch ist, wurde der Chefarzt in einem katholischen Krankenhaus benachteiligt. Einem Moslem wäre das nicht passiert. Ein echter Woelki eben.“

    Der Woelki ist eben ein Römisch-Katholischer Daniel Küblböck, ein klerikaler Clown der wegen der harten Realität und dem Mobbing der bösen Umwelt irgendwann sein Leben durch einen Sprung vom Köllner Dom ein Ende setzen könnte. Ein Chefarzt der seine Mutter – die Heilige Römisch Katholische Kirche – mit einer zweiten Frau betrügt, begeht theologisch gesehen Bigamie. Er befindet sich permanent und dauerhaft im Stand der Todsünde und nicht der Gnade und ist daher arbeitsunfähig. Da hilft ein Beichten nur wenn er als Penitenz seine Konkubine verstiesse. Er darf selbstredend so oft wie er mag den Geschlechtsverkehr mit ihr vollziehen – wie Pädophilen das auch machen – aber nicht mit dem Motto „Ehe macht sündenfrei“. Nach der Beichte + Penitenz verkehrt er dann wieder im Stand der Gnade und ist arbeitsfähig. Wenn Woelki so weitermacht wird auch für ihn nach seinem Ableben „Santo subito“ gelten.

  32. Muss ja ein richtiger promi Star Pastor sein. Ich habe die Visage von diesem Knecht zwar schon des öfteren gesehen, lag dann wohl sicher an seiner Nase warum ich mich nicht länger für diesen Star Pastor interessiert habe.!

  33. Unser Rotbäckchen Rainer Maria passt doch hervorragend in unsere Zeit. Muslime in den Arsch kriechen
    die eigenen Gebote so auslegen das er der neuen Klientel passt . Habe nach fünf Jahren am Dom als Schweizer auf die Pfaffen einen Zorn das glaubt keiner. Wasser predigen, selber Wein saufen und schön im Wolkenkuckucksheim leben. Das hat nichts mit Gott zu tun ,nur ein Trauerspiel Deutschland hat fertig.

  34. Unser Rotbäckchen Rainer Maria passt doch hervorragend in unsere Zeit. Muslime in den Arsch kriechen
    die eigenen Gebote so auslegen das er der neuen Klientel passt . Habe nach fünf Jahren am Dom als Schweizer auf die Pfaffen einen Zorn das glaubt keiner. Wasser predigen, selber Wein saufen und schön im Wolkenkuckucksheim leben. Das hat nichts mit Gott zu tun ,nur ein Trauerspiel Deutschland hat fertig.

  35. BePe 13. September 2018 at 14:31
    Marnix 13. September 2018 at 14:15

    “ Ein Spaziergang durch eine deutsche Stadt ist mittlerweile gefährlicher als durch syrische Frontstadt Aleppo zu gehen. Die Wahrscheinlichkeit im Syrien Assads in Damaskus oder Aleppo von einem Syrer abgestochen zu werden dürfte weitaus geringer sein als in Deutschland.“

    Und dann sagte gerade ein CDU-Volltrottel im BT: hierzulande gelte nicht das FAUSTRECHT. Es ist bei denen noch immer nicht angekommen dass auf deutschen Strassen das MESSERRECHT gilt. Da sehnt man sich regelrecht nach Italien wo Salvini spontan auf den Strassen gefeiert werden kann, ohne dass eine Kanzlerin Hitzewallungen bekommt und der Inlandgeheimdienst stalinistisch gesäubert werden muss.

  36. Bei dem Bodenpersonal dieses Vereins handelt es sich meist um Muster ohne Wert.
    Allerdings haben diese Figuren einen Weg gefunden den Menschen das Geld ohne Gegenleistung aus der Tasche zu ziehen. Vor Freude darüber werden gelegentlich ein paar Messdiener vergenusswurzelt und die Welt ist in Ordnung.

  37. Sorry, immer wenn wir „Herrn Hochwürden“ sehen, dann…………nein lassen wir das, besser nicht !
    Ein echter Wolkenbruch eben, mit christlichen Werten hat das nichts mehr zu tun.
    Passt doch zu dem Allahui Hakbar-Freund !

  38. Placker 13. September 2018 at 14:45

    „Die 15-Jährige lernte zunächst einen 17-jährigen Afghanen kennen. Die Beiden verabredeten sich am 02.07.2018 und begaben sich anschließend in ein Zimmer innerhalb der Unterkunft.“

    Diese von den GEW-Lehrern einseitig geistig-moralisch entwaffneten Kinder sind doch willige Opfer dieser Bestien. Das Wirken der Gutmenschen lässt grüssen.

  39. Dem nächst besten mohammedanischen Chefarzt oder Gehirnchirurgen muss die katholische Kirche dann aber auch gestatten mit 4 (in Worten vier) Ehefrauen gleichzeitig verheiratet zu sein, oder?
    +++
    Themenwechsel:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181515654/Verfassungsschutzchef-Maassen-soll-unveroeffentlichte-Informationen-an-AfD-gegeben-haben.html Hoffentlich verlangt die Führer(in) nicht von ihm die Zyankalikapsel zu schlucken und im Gegenzug ein Staatsbegräbnis zu bekommen. Kennen wir doch aus der Familie Rommel, oder? Aufpassen Landsleute und gegensteuern aber dalli-dalli!
    Euer
    Hans.Rosenthal

  40. Habe mir den Freud`schen Versprecher angewöhnt. Mir rutscht immer ein „Merkwürden“ raus,
    wenn ich mit „Hochwürden“ spreche. Sollten wir alle zu übergehen und zwar dalli-dalli.
    Euer
    Hans.Rosenthal
    Kinderfickerei ist kein Spaß deshalb gehört das bestraft und zwar nachhaltig!

  41. Dieser Kölner Dompfaffe, der das Licht löschen läßt, wenn Demonstranten draußen von ihrem grundgesetzlich garantierten Recht Gebrauch machen, dieser Dompfaffe ist ganz schön tollerrant.
    Toll und errant. Wie es so einer Figur frommt.

  42. Die SPD verliert eines ihrer größten jungen Talente. Die SPD-Fraktion Rheinland-Pfalz und Nils Heisterhagen haben sich auf einen Auflösungsvertrag geeinigt. Der 30-jährige Heisterhagen hatte über zwei Jahre lang für eine Neuausrichtung der SPD geworben: Sie müsse einen neuen realistischen Kurs in der Migrations- und Integrationspolitik einschlagen.http://taz.de/Streit-um-Neuausrichtung-der-SPD/!5535597/ Die Weltfremdheit der SPD ist beindruckend und nachhaltig. Und das ist gut so.

  43. Haremhab 13. September 2018 at 15:22
    60 Prozent der Asylbewerber können sich nicht ausweisen

    Und die restliche 40 Prozent entweder mit gefälschen oder zweifelhaften Papieren. Wir schaffen das.

  44. Dieser elende Heuchler hängt einem derart zum Halse raus, ich kann den nicht mehr sehen! Auf dem Foto zeigt er aber schön sein diabolisches Lächeln….

  45. Diese Heuchler-Pfaffen sind der wahre Antichrist.
    Das 1.Gebot verleugnen und den Moslems hinten rein kriechen. Bin ich froh, dass ich vor Jahren aus diesem Shithole-Verein kath. Kirche ausgetreten bin. Um als Christ zu leben braucht man keine Amtskirche und kein betreutes Denken.

  46. Er ist ein irdischer Satan und Himmelskomiker, wie halt viele dieser nicht arbeitenden „Nichtsnutze“!

  47. Er wurde nicht gekündigt, weil er katholisch ist, sondern weil er gegen die katholische Lehre verstoßen hat, und sich dennoch als Katholik ausgab. Also weil er ein Betrüger ist.

    Das skandalöse an der Sache ist das Urteil des sog. EuGH, der die katholische Kirche zwingen will, Personen zu beschäftigen, die gegen ihre Lehre verstoßen.

  48. @ LUPO, PI-News

    Ganz so einfach ist die Sachlage nicht! Und ich
    habe auch nicht vor, den Sozi Wölkikuckucksheim
    in Schutz zu nehmen.

    O.g. kath. Chefarzt ist ein Ehebrecher u. lebt
    in einem Konkubinat. Vor einem kath. Altar zu
    heiraten geht nicht, die RKKirche kann keine
    Bigamie absegnen, denn die erste Ehe besteht
    ja noch, falls sie auch in der Kirche geschlossen
    wurde. Ich z.B. war mit meinem Maoistenmann
    nur standesamtl. verheiratet (schon lange geschieden),
    könnte daher problemlos vor einem kath. Altar
    heiraten.

    (Da o.g. Arzt nicht in der Seelsorge u. Pädagogik
    tätig ist, sehe ich keinen Grund, einen Sünder zu
    entlassen.)

    Der kath. Ex-Buprä Wulff ist nach kath. Sicht ein Bigamist,
    denn er hat seine Mätresse Bettina Körner 2015 vor einem ev.
    Altar geheiratet. Der Trickser hätte es besser bei der standesamtl.
    Ehe von 2008 belassen; diese Zivilehe spielt nämlich in der RKK
    keine Rolle. Kirchl. ist er immernoch mit seiner rechtmäßigen
    Frau Christiane Wulff, geborene Vogt u. zwar seit 1988 verheiratet.
    Anders wäre es gewesen, wenn die RKKirche evang. kirchl.
    Trauungen nicht längst für gleichwertig anerkannt hätte. Dann
    wäre Wulff kein Bigamist. Jetzt alles klar?

  49. Wenn er im eigenen Stall aufräumt und alle Pfaffen suspendiert und kündigt, die Liebschaften haben, huren oder ein sexuelles Doppelleben führen, könnte er seinen Laden gleich zu machen.
    Die bigotte Doppelmoral gegen Katholiken und die devote Anbiederei vor den Mohammedanern stinkt zum Himmel..

  50. @ Franklin 13. September 2018 at 15:46

    Habe ich es hier richtig erklärt? Mein Kommentar:

    Maria-Bernhardine 13. September 2018 at 15:50

  51. schon einmal was vom „Peter-Prinzip“ gehört? (Prof. Peter, Psychoanalytiker etc.).
    Hiernach werden Menschen in unserem System der Ellenbogen-Konkurrenz so lange befördert, bis sie die wirksamste Stufe absoluter Inkompetenz erreicht haben. Es sind jedoch auch Steigerungen möglich.
    Das paßt sehr gut ins Bild, wenn man an die Kirchenfürsten und Berufspolitiker denkt.
    Die obligate Scheinheiligkeit ist ein Muß wegen der gesammelten „Leichen im Keller“.

  52. Der Arzt soll zum Islam konvertieren, sich noch mindestens eine weitere Ehefrau nehmen,
    und schon kann er bleiben. 🙂

  53. Dürfen Pfaffen eigentlich auch „Pädo-Sozi-Grün“ wählen oder sind sie an das „C“ gebunden???

  54. @ scheylock 13. September 2018 at 16:14

    Nun, Imamehen erkennt die RKKirche gar
    nicht an, denn Moslems sind eigentl. Heiden.
    Genaugenommen stellt die RKK mit Moslems
    heidnische Ärzte, die eh im Sündenpfuhl leben,
    ein.

  55. schade , daß freissler das schon formulierte. sonst hätte ich gern zu ihm gesagt: sie sind ein schäbiger lump!bei dem mist den er alles schon verzappt hat.ich bin auch noch mitglied in dem verein. den ichthys habe ich schon lange nicht mehr an meinem auto-bin doch nicht bekloppt.

  56. @ Kassandra_56 13. September 2018 at 16:25

    Wählen können sie was sie wollen, denn Wahlen sind
    in Deutschland geheim. Daß Priester in der Messe
    für bestimmte Parteien werben bzw. gegen bestimmte
    Parteien wettern, ist eigentl. eine Sünde. Priester
    dürfen auch kein polit. Amt innehaben. Bei den ev.
    Pfarrern ist es anders, die dürfen ein m.E. Kirchenamt
    u. ein polit. Amt gleichzeitig innehaben.

  57. Heisenberg73
    13. September 2018 at 14:22
    Ist die gesamte BRD „Elite“ inzwischen zum Islam konvertiert oder von Scheichs gekauft?
    Oder einfach nur komplett verblödet?
    ++++

    Letzteres!

  58. Hier ein schönes Video von Wölki, mit dem er die AfD denunziert:

    https://www.youtube.com/watch?v=zzYjBkTtZZc

    Ich glaubte anfangs, dass es sich um eine Gummipuppe oder eine Animation ähnlich dem legendären Max Headroom (https://www.youtube.com/watch?v=nt56RMbpq_0) handeln würde, aber so völlig von wächserner, von keinerlei Emotionen beeinträchtigter Glätte, ja geradezu synthetisch wie aus einer Klonmaschine für Kleriker (aus der gleichen Charge müsste dann auch Bedford-Strohm stammen) sieht Wölki wirklich aus.

  59. @ Maria-Bernhardine 13. September 2018 at 16:41

    @ Kassandra_56 13. September 2018 at 16:25

    Wählen können sie, was sie wollen, denn Wahlen sind in Deutschland geheim.

    **************************

    Nicht ganz, denn Gott schaut immer von oben in die Wahlkabinen hinein (deshalb haben die Deutschen auch Angst, ihr Kreuzchen bei der AfD zu machen), und bei Geistlichen sieht er ganz besonders genau hin 😉

  60. Nüchtern denkende Menschen wollen die grenzenlos freie Religionsausübung einschränken.

    Zu Recht.

    Keine schwarzen Ganzkörpersäcke im Straßenbild, keine qualvoll gemetzelten Nutztiere als Speise, keine Hasspredigten gegen jeden, der nicht der eigenen Steinzeitreligion anhängt. Absolut richtig.

    Genauso richtig ist es, eine zur kaiserlich-römischen Herrschaftsreligion pervertierte Religion der wahren Offenbarung Gottes an die Leine zu nehmen. Es interessiert doch keinen aufgeklärten Menschen, was irgendein Kirchenrecht, erfunden von verblendeten oder heuchlerischen Religionsfürsten, vorschreibt.

    Ließen wir katholisches Kirchenrecht im Arbeitsrecht gelten, müssten wir anderen Religionsgemeinschaften erlauben, ihre Ehebrecherinnen zu steinigen und ihre Religionsaussteiger abzuschlachten.

    Religion hat sich um das geistige Wohl zu kümmern. Mischt sie sich in weltliche Dinge ein, verkommt sie leicht zum Werkzeug des Bösen.

    Hoffentlich findet der religiös verfolgte Chefarzt einen juristischen Kniff, seine Peiniger um viele Millionen zu erleichtern. Speziell sein Oberpeiniger hätte das mehr verdient als manch anderer.

  61. Der Kuttenbrunzer soll sich mal um seine 1500 Missbrauchsfälle in seinem Laden kümmern, bevor er den Oberlehrer gibt.
    Diese Verbrecher haben uns gar nichts mehr zu sagen oder vorzuschreiben.
    Scheinheilige Raffkes, allesamt.
    Zur Hölle mit euch.

  62. Danke, Eduardo, für das Video: https://www.youtube.com/watch?v=zzYjBkTtZZc
    Ich bin erschüttert über diesen geistigen Tiefflieger.
    Und DEN hab ich mal geschätzt wie den Kardinal Meisner. Aber der Wölki ist eine totale Null-Nummer. Der hat nichts mitgekriegt, keinen Meisner, keinen Benedikt, keine Regensburger Rede samt Folgetheater, nichts. Mein Gott, was für ein Blindgänger! Gottes Segen für Herrn Sarrazin!

  63. @ Haremhab 13. September 2018 at 17:07

    Ich bestreite zwar keinen sexuellen Mißbrauch in der
    Kirche, aber ausgerechnet der rot-grüne Tageslügel
    muß sein Maul aufreißen. Da werden die Zahlen
    schon nach oben getürkt sein. Wetten?

    Außerdem geht es im obigen PI-Artikel gar nicht um
    Kindesmißbrauch.

    ++++++++++++++++++++++

    11.10.1971
    ZEITGESCHICHTE
    Sumpf und Sitte
    Als „Sexualsumpf“ galt Hitlers Propagandisten der Klerus. Mit Serien von Sitten-Prozessen versuchten sie Gläubige von der Kirche abzuspalten.

    Vor vollbesetztem Gerichtssaal nahm sich der Staatsanwalt den Belastungszeugen vor: „Erkennen Sie den Mann wieder, der sich Ihnen unsittlich genähert hat?“ Der Gefragte sah sich um, betrachtete die Angeklagten und streckte dann die Hand aus: „Der ist es gewesen.
    Der Zeuge wies auf den Vorsitzenden der Dritten Strafkammer des Koblenzer Landgerichts.
    Diese Panne ereignete sich im Sommer 1937 auf dem Gipfelpunkt der Sittenprozeß-Serie“ die das NS-Regime bereits im Mai des Vorjahres gegen katholische Ordensangehörige und Priester eröffnet hatte.

    (:::)

    Obgleich die NS-Propaganda stets mit „Tausenden von Verfahren gegen Priester und Mönche“ operierte, wurden tatsächlich nur rund 250 Sitten-Prozesse gegen Brüder, Patres oder Priester geführt, die meisten in den Jahren 1936 und 1937 von den Landgerichten Koblenz und Bonn.

    Um die Kirche dennoch als „Brutstätte des Lasters“ abstempeln zu können, wurden die Prozesse zu Serien verknüpft und jeweils mit einem spektakulären Fall eröffnet. So begann in Koblenz im Mai 1936 eine 35tägige Prozeß-Folge mit dem Verfahren gegen einen Franziskaner-Pater namens Leovigild.

    Dieser homosexuelle Geistliche war lange Jahre Beichtvater in Waldbreitbach gewesen und hatte, wie Bischof Bornewasser zu spät nach Rom meldete. auf Aspiranten und Novizen „einen verheerenden Einfluß“ ausgeübt. Kirchliche Nachforschungen hatten ergeben, „daß 22 Brüder durch Leovigild verleitet“ worden waren.

    Daß Leovigild zu acht Jahren Zuchthaus verurteilt wurde, akzeptierte die Kirche daher ohne weiteres. Es war die härteste Strafe, die in den Sitten-Prozessen verhängt wurde. Die anderen Strafen hielten sich in dem damals üblichen Rahmen zwischen einem Jahr und zwei Jahren Gefängnis.

    Der Reichspropaganda-Minister Joseph Goebbels suchte indessen den Mangel an geistlichen Sittenfrevlern vom Kaliber Leovigilds auf seine Art wettzumachen:

    Sämtliche Zeitungen im Reich (täglich etwa 14 Millionen Exemplare) mußten über die Prozesse berichten. Aufmachung, Überschrift und Tendenz der Artikel wurden auf den täglichen Pressekonferenzen im Propaganda- Ministerium bis ins Detail vorgeschrieben.
    Mit der Sprachregelung dieser Aktion beauftragte Goebbels den Ministerialdirektor Berndt, der täglich neue Schmäh-Sentenzen auszubrüten hatte. Berndts jeweilige Einfälle wurden von allen Zeitungen pflichtgemäß gedruckt — jeweils mit dem obligaten Zusatz, derartige „Schweinereien“ seien typisch für die katholische Kirche…
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-43278950.html

  64. Heisenberg73
    13. September 2018 at 14:22
    Ist die gesamte BRD „Elite“ inzwischen zum Islam konvertiert oder von Scheichs gekauft?
    Oder einfach nur komplett verblödet?
    ———-
    Den Scheichs kann man manches nachsagen, aber eines ist klar: Sie wissen, für wen und wofür sie ihre Petrodollars ausgeben. Die Mehrheit der deutschen „Elite“ ist keinen Dollar wert, die biedert sich unentgeltlich an.

  65. @ erich-m 13. September 2018 at 18:19

    Sie, als Rechtsradikaler, merken auch gar nichts mehr!
    Glauben Sie denn sonst jede Übertreibung den roten
    Lügenmedien? Weshalb in Sachen Mißbrauch & Kirche?
    Schließen Sie sich hiermit mit den Kommunisten zusammen?

  66. Je Suis Pack 13. September 2018 at 13:53
    „Ein weiteres, leuchtendes Beispiel dafür, dass Religionen verboten werden müssen.“
    ——–

    Typen wie Wölki oder Bednässer-Strohm sind nicht „die Kirche“ und schon gar nicht sind sie „Religion“.
    Religion ist der Glaube eines Menschen, seine ureigenste persönliche Sache und ein Teil der elementaren
    Freiheit eines Menschen. Wie wollen Sie denn „Religionen verbieten“? Gedankenverbrechen bestrafen?
    Genauso äußern sich Anti-Faschisten und Konsorten.
    Sorry – ticken Sie noch sauber?

  67. http://prof-adamek.de/index.html

    Dem Wölki möchte man mal einen oder mehrere richtig fiese Gallensteine wünschen.
    Nicht in näherer, nein, in etwas fernerer Zukunft.
    Da kann er sich dann in sein Flüchtlingsboot in seinem Dom legen und warten, bis Herr Dr. Musel kommt.

  68. Verfassungsrechtliche Grundlage
    Wie für jeden Arbeitgeber so gilt in Deutschland auch für die Kirche grundsätzlich das weltliche Arbeitsrecht. Den Kirchen ist jedoch aufgrund des verfassungsrechtlich abgesicherten Selbstbestimmungsrechtes ein besonderer Freiraum eingeräumt, ihre eigenen Angelegenheiten, zu denen auch die rechtliche Ausgestaltung ihrer Dienst- und Arbeitsverhältnisse gehört, zu regeln. Dieses Recht, das in Art. 140 Grundgesetz (GG) i.V.m. Art. 137 Abs. 3 der Weimarer Reichsverfassung (WRV) verankert ist, ermöglicht den Kirchen die spezifische Eigenart des kirchlichen Dienstes zu formulieren und bestimmte Aspekte der kirchlichen Dienst- und Arbeitsverhältnisse nach ihrem Selbstverständnis auszugestalten.

    Dieser „Freiraum“ sollte dringend geschlossen werden. Denn nur so können auch die ganzen Fälle wegen Missbrauch strafrechtlich verfolgt werden.

  69. Das Neue Testament postuliert im ersten Korintherbrief durchaus die Möglichkeit eines Neuanfangs nach dem Scheitern einer vorhergegangenen Ehe trotz allem guten Willen (7. 28). Insofern sündigt die RKK in Deutschland fortwährend, was das betrifft, nicht nur gegen das Gebot der Barmherzigkeit, sondern auch gegen Teile der Lehre selbst, indem sie generelle Hürden aufstellt, wo Gott keine solchen Hürden gesetzt hat, oder diese Hürden höher macht als sie sind, und Hürden da einreißt, wo Gott will, daß solche bestehen. (Ich schreibe dies vor allem aus christlicher Sicht.)

    Auch hinsichtlich der derzeitigen rechtswidrigen Politik der fortgesetzten Masseneinschleusung von Ausländern sündigen beide Volkskirchen, soweit es nicht nur die Pfarrerschaft betrifft, sondern vor allem in der Ebene der höheren und mittleren Führung, erheblich, indem sie unter Mißbrauch, Verkürzung und Verdrehung der betreffenden Lehren, Recht zu Unrecht, und Unrecht zu Recht erklären. Hinzu kommt auch hier, dies begünstigend, daß weltliche und geistliche Macht miteinander vermengt werden, womit die selbst auch im neuen Testament zwingend gebotene Trennung von weltlicher Politik und dem, was die christliche gemeinde betrifft, nicht nur verwischt, sondern aufgehoben wird.

    Damit aber gebärdet sich die Kirche entgegen der verfassungsmäßigen Ordnung, indem sie selbst als faktisch politische Partei auftritt und agiert. Das ist nicht ihre Aufgabe. Ihre Aufgabe ist die Verkündigung und das Zeugnis des Evangeliums von der Versöhnung des Menschen durch die Annahme des Sühnopfers Jesu Christi am Kreuz in Wort und Leben gleichermaßen. Auch hier wird seit Jahrzehnten erheblich gesündigt, im evangelischen Bereich allerdings weitaus mehr als im römisch-katholischen.

    Hinzu kommt die Sünde der Lüge oder des so genannten „falschen Zeugnisses“ , die sich regelmäßig in generalisierten üblen Nachreden sowie Verleumdungen aller derer entlädt, die Meinungen vertreten, die all dem widersprechen oder Parteien und Gruppierungen angehören, wie der AfD oder anderen einschlägigen, die dem widersprechen. Weiterhin sündigen beide Kirchenleitungen mittlerweile erheblich gegen das erste Gebot, „Du sollst keine anderen Götter haben neben Mir“, indem sie Synkretismus vor allem hinsichtlich der Irrlehre und Irreführungen des Islam betreiben und damit selbst zu Irreführern geworden sind, vor denen gemäß Neuem Testament zu warnen ist.

    Alles das, was hier geschieht, hat etwas mit Abfall vom apostolisch überlieferten Glauben, aber mit dem neutestamentlichen Begriff der Gnade nichts zu tun, weder mit der Gnade Gottes an sich, noch mit der Gnade respektive Barmherzigkeit, die gläubige Menschen anderen Menschen gewähren sollen, die in Bedrängnis geraten sind. Beide Großkirchen, aber selbst auch Teile der Freikirchen stehen somit vor der Wahl, Buße über all dem zu tun und sich eines anderen zu besinnen, oder als Irreführer vollends dem Bösen zu verfallen, und als Kirche (abgeleitet von kyriakon=Gott gehörend) unterzugehen.

    Die wahre Kirche besteht jedoch fort.

  70. Solche Katholen sind ebenso geisteskrank wie Moslems. Man nennt dies in der Psychiatrie religiöse Wahnvorstellungen. Extrem gefährliche Typen, denn dies waren und sind schon immer DIE fanatischen Amok-Läufer. An sich gehören solche Irren in eine Gummizelle…

  71. Franklin 13. September 2018 at 15:46

    Das skandalöse an der Sache ist das Urteil des sog. EuGH, der die katholische Kirche zwingen will, Personen zu beschäftigen, die gegen ihre Lehre verstoßen.
    ————————
    Die Justizhuren des EuGH dienen ganz anderen Herren, der NWO, aber nicht den europ. Völkern.
    Die Medien sind die Vorreiter, wenn es darum geht, das Christentum niederzumachen.
    Die gefährlichsten Massenvernichtungswaffen sind die Massenmedien.
    Denn sie zerstören den Geist, die Kreativität und den Mut der Menschen, und ersetzen diese mit Angst, Mißtrauen, Schuld und Selbstzweifel.

    http://www.postswitch.de/tag/luegenjournalismus/page/2

    Der Gottesbezug ist abgeschafft in der EU-Verfassung (Vertrag).

    Das alles ist voll im Interesse unserer Machthaber, sogar im Auftrag. Die Werte des Christentums stehen nämlich ihren Absichten, uns zu vernichten, im Wege. Nächstenliebe und Vergebung werden immer mehr durch mediale, erbärmliche, verhöhnende Angriffe abgeschafft. Mit einem Menschen, der sich an die 10 Gebote und die Bergpredigt hält, könnte man nämlich nicht so verfahren, wie es getan wird, mit Neid, Haß, Häme, Verhöhnung Rücksichtslosigkeit, Brutalität.

    Im Gegenzug wird Millionen Menschen Voodoo, Geisterkult, Horror und Mord und Totschlag JEDEN Tag im TV eingetrichtert.

    Die Moslems sollen nun den Rest an uns erledigen, obwohl sie selbst nur Werkzeuge der Weltbeherrscher sind.

  72. Die Logik stimmt insofern nicht, wenn jemand als Katholik bewusst eingestellt wird!

    Also er in seiner Bewerbung das Katholisch sein betont hat und dadurch einen Einstellungsvorteil hatte.

    Hätte er keinen Glauben angegeben, hätte er doch auch keine Probleme im nachhinein bekommen!

    Ich finde es widerlich, sich auf der einen Seite Vorteile zu verschaffen, anderseits aber durch die bekommenen Vorteile, wenn es gerade mal nicht passt, sich gegen zu klagen…

    Schäbisch ist hier nur der Ehebrecher der sich als Katholik verlogen hat einstellen lassen!

    Die Regeln und Bedingungen waren vorher klar! Und der Arzt ist eben durch Wiederverheiratung kein Katholik mehr!!! Also die vorteilhafte Einstellungsvoraussetzung wurde mutwillig durch den Arzt selber aufgekündigt!

  73. Und glaubt doch nicht dass der Antideutsche und Christenfeind Woelki ernsthaft traurig über die Entscheidung ist!

    Wenn die Deutsche Katholische Kirche gewollt hätte, wäre das Urteil zu ihrem Gunste ausgegangen. Man wollte nicht und hat es wohlwollend widerstandslos gerne andernorts entscheiden lassen! Man wäscht seine Hände halt in Zeitgeist-Unschuld, wie so oft homo-links-versifft permanent…

  74. Schaut in dieses Gesicht, in diese Augen. So sehen sie aus, die emphatielosen Zombies, die sich wie die Herren der Welt gerieren. Es kann einen nur grausen vor diesem eiskalten Ekelblick. Meidet solche Kreaturen… sie bringen nur Unglück und Verdruss.

    Drei Dingen kannst du mit Vernunft und Rationalität nicht beikommen: einer Religion, einer Ideologie und der Dummheit. Und kommen dann noch zwei oder mehr dieser Punkte zusammen, bist du in der katholischen Kirche. Der Glaube an unantastbare, nicht mehr hinterfragbare Autoritäten – repräsentiert von alten und kalten Männern – ist ohne jeden Zweifel eines der größten Übel der Menschheitsgeschichte. Religion – jede Religion! – ist ein feuchter Männertraum von Allmachtsphantasien, von Unterdrückung, Dominanz. Sie ist das Gefängnis der Dummen. Es ist ja so bequem, unmündig zu sein. Habe ich einen Computer, der für mich „Verstand“ hat, einen Seelsorger, der für mich Gewissen hat, einen Arzt, der für mich die Diät beurteilt, u.s.w., u.s.w, so brauche ich mich ja nicht selbst zu bemühen. Ich habe nicht nötig, selbst zu denken, mir genügt der Glaube.

    Gottverdammt, wer das Atom spalten kann und über Satelliten kommuniziert, der muss die dafür erforderliche emotionale und intellektuelle Reife besitzen. Und eine Mythologie, die 2000 Jahre alt ist und von einer primitiven Hirtenkultur entwickelt wurde, wird uns dabei nicht weiterhelfen!

  75. Für mich alles ein Witz. Bin mit dem 18. Lebensjahr aus der Kirche ausgetreten. Das hat nichts mit Glauben zu tun, der sich bei mir eh stark an Astrophysik orientiert. Aber Glauben kann man viel und dies ohne Gestalten die diesen Woelki zu unterstützen. Als kleines Kind wurde ich im Religionsunterricht vom Kaplan und dem Pfarrer verprügelt! Hat diesen Arschlöchern offenkundig Spaß gemacht. Seither meine Einstellung „die können mich kreuzweise am ……..“

  76. ossi46 13. September 2018 at 21:42

    Franklin 13. September 2018 at 15:46

    Das skandalöse an der Sache ist das Urteil des sog. EuGH, der die katholische Kirche zwingen will, Personen zu beschäftigen, die gegen ihre Lehre verstoßen.
    ================================================
    In diesem Land gibt es ein Arbeitsrecht. Dies gilt m. W. für ALLE Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Die Kirche sieht das scheinbar anderst. Handelt willkürlich und schert sich einen Dreck um Gesetze.
    Sehr gut, dass die nun einen Dämpfer erhalten haben.

  77. Sollen die Menschen glauben was sie wollen, sollen sie wählen wen sie wollen und sollen sie sich ihr Resthirn durch die Propaganda schrumpfen lassen. Das Problem ist: Wir haben Jahrzehnte lang gedacht wir könnten die die nichts taugen im Alltag abschieben in die Politik und Kirche, ins EU Parlament. Wir dachten das sie dadurch nicht auf der Strasse stehen und Unsinn anstellen. Wir haben aber nicht bedacht das z.B. ein Bischhof oder ein EU Politiker (s. Chulz), oder auch eine Merkel mal mit ihren Unfähigkeiten tatsächlich irgendwie Einfluss nehmen könnten. Solange der Laden läuft ist es bekanntlich scheiß egal wer ihn führt. Aber unser gut gemeintes Abschieben auf gut bezahlte Stühle hat sich auf übelste Weise als Fehler entpuppt. Weil diese Leute nie einen Realitätssinn besessen haben, nie gearbeitet haben und nie Emphatie empfunden haben tun sie es auch jetzt nicht. Das waren ja die Gründe warum wir sie auf diesen Posten ruhig gestellt haben. Das rächt sich jetzt. Wir werden nun von einem Irrenhaus regiert das so in seiner falschen, amorphen, kruden Scheinwelt fest hängt das es da keinen Ausweg mehr gibt als eine Revolution. Das etablierte Parteiensystem das sich in Europa durchgesetzt hat war nur am Anfang hilfreich als noch Menschen mit historischem Wissen und Bildung, Engagement und einem gewissen Hang zur eigenen Nation in den Parteien saßen. Heute werden nur noch historische Fehler begangen. Jedes Tun im EU Parlament und im dütchen Bundestag ist Lichtjahre von dem entfernt was sich die Gründungsväter von europ. Verfassungen und Grundgesetzen erdacht haben. Es nützt nichts wenn man durch ein hochoffizielles Gutachten zum Schluß kommt das die Horden von Politiker die das Tagesgeschehen bestimmen und die Kirchenoberen unter Schitzophrenie oder unter einer anderen Persönlichkeitsstörung leiden. Das wird an dem System nichts ändern. Wir sind in einem System gefangen das diesem Irrsinn eine Option öffnet. Die AfD steht für mich als Aufklärer im BT. Robbespier, Danton haben bei der franzö. Revolution diesen Part übernommen. Und da gibt es Parallelen, aber damals haben sie auch das System ausgewechselt und nicht nur den König. Das gebe ich zu bedenken…

  78. Also … die Haltung der katholischen Kirche zu Wiederverheirateten lehne ich zwar ab, bin aber der Meinung, dass diese trotzdem zu respektieren ist. Ein Arbeitgeber sollte sich seine Angestellten nach seinen Moralvorstellungen frei aussuchen können. Von diesem ganzen Antidiskriminierungskram halte ich gar nichts. Dieses Rumgeeiere, mit vorgeschobenen Gründen ausländische oder gutmenschliche Bewerber abzulehnen, statt klare Position beziehen zu können, ist nicht nur verlogen, sondern verstärkt auch die Schweigespirale. Zu einer erfolgreichen Zusammenarbeit und einem guten Betriebsklima gehört eben mehr als die rein fachliche Qualifikation.

  79. hat dieser geistig minderbemittelte Glaubensversager eigentlich schon einmal den Koran gelesen???
    Ich hoffe, daß er des funktionalen Lesens mächtig ist und somit den Inhalt auch verstehen könnte.
    Besonders bemerkenswert sollten für ihn die Suren sein, die den islamischen Umgang mit Juden und Christen regeln sollen.
    In der Zeit, in der er hier diesen Schwachsinn bezüglich Religion und Religionsfreiheit verkündet, hätte er sich auch einmal informieren dürfen. Zeit dazu hatte er genug!
    Der Islam ist und bleibt eine menschenverachtende Blut- und Invasions-Ideologie mit Persilschein zum Gratis-Töten.

  80. Kein Mensch will sich mehr den Restriktionen der kath Kirche unterwerfen
    Es ist eine Unverschämtheit, wo sich diese Luxus-Paffen noch überall einmischen. Bis ins Ehebett geht das, welches sie selber nicht bestritten haben.

Comments are closed.