Print Friendly, PDF & Email

Von WOLFGANG HÜBNER | Wenn Michel Friedman vor Wut schäumt, muss fast immer etwas richtig gelaufen sein. Und so ist es auch diesmal: Denn die bevorstehende Gründung einer bundesweiten Vereinigung von Juden in der AfD, der JAfD, ist ein wichtiger Schritt zur Normalisierung des Verhältnisses von deutschen Juden zu nichtjüdischen Deutschen. Es sind offenbar gerade die aus der ehemaligen Sowjetunion und Russland eingewanderten Juden mit deutscher Staatbürgerschaft, die nicht mehr in der alternden deutschen Bevölkerung eine Gefahr für ihre Zukunft sehen, sondern in dem religiös motivierten und legitimierten Judenhass, der in der wachsenden Zahl von Muslimen viel zu oft verwurzelt ist, aber weitgehend tabuisiert wird.

Es ist Tatsache, dass es in Deutschland immer noch Antisemitismus und antisemitische Vorurteile gibt. Dazu hat übrigens das arrogante und aggressive Auftreten des in den Medien omnipräsenten Friedman einen gewissen Teil beigetragen. Doch dieser alte Antisemitismus, der so viel Unheil gestiftet hat, ist eine gesellschaftliche Randerscheinung, die keine gefahrbringende Zukunft mehr hat. Selbstverständlich gibt es wie bei allen anderen Parteien auch in der AfD Mitglieder mit antisemitischen Tendenzen. Wo sich diese aber öffentlich artikulieren, hat die Partei bislang Konsequenzen gezogen. Eine Gruppe wie die Juden in der AfD wird künftig noch mehr darauf achten, dass solche Tendenzen frühzeitig erkannt und bekämpft werden.

In einem Interview der Regionalausgabe Rhein-Main der FAZ bezeichnet Friedman die AfD als „die falsche Partei für Juden“. Er verweist dabei auf Äußerungen von Alexander Gauland und Björn Höcke. Doch es sind gerade diese beiden AfD-Politiker, die nun ausdrücklich die Gründung der JAfD begrüßen. Die von Friedman beanstandeten Äußerungen von Gauland und Höcke, von den Medien gezielt aus dem jeweiligen Zusammenhang gerissen, waren sicher nicht gut überdacht gewählt. Doch ein Beweis für Antisemitismus waren sie bei näherer Betrachtung nie. Vielmehr waren sie – in beiden Fällen nicht sonderlich geglückte – Versuche, sich gegen den von linker Seite politisch skrupellos instrumentalisierten deutschen „Schuldkomplex“ zu wehren.

Wie notwendig das nach wie vor ist, beweist eine Passage in dem Interview, in dem Friedman sagt: „Von dem Gedanken abzugehen, dass Deutschland die Verantwortung für den Holocaust trägt, bedeutet, dass man das politische Fundament dieses Landes angreift.“ Deutlicher konnte Friedman nicht formulieren, warum ihm die Juden in der AfD solches Unbehagen bereiten. Denn für ihn und leider auch die derzeitigen Repräsentanten des Zentralrats der Juden in Deutschland ist folglich das „politische Fundament dieses Landes“ die offenbar unvergängliche „Verantwortung für den Holocaust“. Wer so etwas von sich gibt, propagiert eine kollektive Erbschuld („Verantwortung“) auch für die nachgeborenen Generationen in Deutschland. Sowenig es eine Erbsünde gibt, so wenig gibt es jedoch eine Erbschuld. Schuld und Verantwortung können immer nur Individuen oder bestimmte Gruppen haben, aber niemals eine ganze Nation.

Das haben diejenigen Juden, die nun in der AfD tätig und aktiv sind, längst begriffen. Sie blicken in die Zukunft. Friedman hingegen instrumentalisiert die nie zu tilgenden Verbrechen der Vergangenheit, um das „politische Fundament dieses Landes“ mitzubestimmen. Doch gerade der von massiver Einwanderung bestimmte deutsche Staat kann auf so wackligem, so negativ definiertem Fundament die gegenwärtigen wie künftigen Probleme nicht lösen. Das mag Michel Friedman egal sein – den Juden in der AfD ist das so wenig egal wie den Nichtjuden in der Partei. Das ist eine gute Entwicklung.


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der 71-jährige leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

150 KOMMENTARE

  1. Es gibt Juden und Juden.

    Schuster gehört sicherlich nicht dazu, und Michael Friedmann ist eine Karikatur, da ihm der nötige Ernst zum sittlichen Lebenswandel fehlt.

    Aber es ist eine hervorragende Entwicklung, wenn Juden den Mut finden sich zu AFD zu bekennen.

  2. Und der Zentralrat is fuming! 😉

    Ich hatte aber anfangs auch wieder sofort an einen schlechten Böhmermann-Scherz gedacht. Na ja, vielleicht kommt das ja noch genau so heraus…

  3. Zum Urteil des OLG Frankfurt: Klar darf Kuhweid Airlines sich weigern Juden zu transportieren, ABER…
    … dann darf diese Airline einfach Frankfurt bzw. die EU nicht mehr anfliegen.

  4. Ich finde diese Juden-Diskussion blödsinnig. Auch Muslime können der AfD beitreten, da gibt es überhaupt kein Problem. Die AfD möchte, dass unsere Gesetze in unserem Land eingehalten werden, egal an was die Leute glauben, hauptsache sie stellen im Zweifel unsere Regeln Gesetze und Vorschriften über die ihres Gottes und alles ist paletti.

    Es gibt aber Anhänger einer ganz bestimmten Weltanschauung/Religion, die das eben nicht machen.

  5. Es ist gut, wenn die AfD Menschen jeder Glaubensrichtung aufnimmt. Die Politik darf allerdings nicht durch die Religion bestimmt werden, schon gar nicht dürfen bestimmte Religionen bevorzugt werden. Und gerade Juden sind bekannt für ihre Toleranz. Ehen und Verbindungen mit Andersgläubigen sind auch gerne gesehen.

  6. …nochmal kurz ein Rückblick in die Geschichte OHNE Wahrheitsverdrehung:

    ISRAEL wurde dem Volk der Juden -vereinbarungsgemäß von den Engländern- geschenkt weil diese die USA mit einer medialen List zum Kriegseintritt gegen Deutschland gebracht hatten.

    Sollte man immer im Hinterkopf haben und hat auf meine HEUTIGE Bewertung Israels und der Juden im Allgemeinen ausdrücklich KEINEN Einfluß!

  7. Das Judentum ist ein Teil von Deutschland, das Mohammedanertum hingegen nicht!

    Wer im ukrainischen Drogenbordell wie ein Paolo pinkelt, hat ohnehin jegliche moralische Kompetenz verkokst!

  8. Zum Hass auf Juden und auf uns (an einigen Stellen kann man auch den linken Pöbel gleichsetzen):

    Die Verachtung der mohamedanischen Migranten auf unsere Kultur beruht auf einem psychologischen Gesetz: „Die Waffe der Schwachen ist die Verachtung. Was sie nicht verstehen, was sie nicht nachvollziehen können, das müssen sie verachten. So schützen sie sich vor der Selbsterkenntnis, minderwertig zu sein.“ Alice Miller

    Aus dieser Ecke kommt auch die ewige Klage der Diskriminierung. Aber nicht sie werden durch uns diskriminiert, sondern sie selbst diskriminieren sich durch ihre jahrtausendealte Inzestkultur mit extremen Folgen für Seele, Geist und Körper. Und ihre Ideologie verbietet ja den gesunden Menschenverstand und betet das Dummsein und Bösesein absolut an! Ein Teufelskreis, der jedwede Selbstkritik, Selbstbesinnung und Heilung ausschließt.
    Sie sind Opfer ihrer Ideologie, sie sind ‚Unterworfene‘, und im Spiegel unserer Freiheit fangen sie an, rudimentär zu fühlen und werden psychotisch. Der Hass vernebelt ihr Hirn und ihre gebrochenen Herzen und weil nicht sein kann, daß ihre Herrscher bösartig und für ihre Verkommenheit verantwortlich sind, müssen wir es sein, die sie haushoch an Intelligenz, Lebensfreude, Reichtum, Gesundheit und Echtheit überragen.

    Saudi Arabien macht vor, wie das Problem zu lösen ist: Gentests bei Heiratsanwärtern per Gesetz ab sofort, was in SA zur Folge hat, daß jede zweite geplante Heirat verboten werden muß wegen genetischen Schäden.

    Der Islam ist eine Ideologie des Wahnsinns und der Debilität, weil seine Erfinder wahnsinnig und debil waren. Mohamed war nicht der einzige Erfinder, denn der Koran ist 200 Jahre älter als er, und die Inzestkultur war in seiner Heimat rund 7000 Jahre alt! Die Schäden sind exorbitant- die muslimischen Völker sind per Exponentialeffekte zum Aussterben verurteilt.

    Die Muslime dieser Welt haben nicht weitere Verachtung a la Koran verdient- denn der Koran-Islam macht sie zu Volldeppen und Krüppeln. Sie haben Anwaltschaft, psychiatrischen und medizinischen Beistand, seelsorgerischen Beistand und endgültige Aufklärung verdient!?

  9. Ich kann es nicht mehr hören und lesen, die armen Juden sind Opfer, alle anderen, vor allem die Deutschen die Täter. Schwarz-weiss ist die Welt aber nicht. Wieso haben die Juden fast die komplette Menschheit gegen sich aufgebracht, und das begann fast 4000 Jahren, bis heute. Was haben sie der Menschheit gegeben? Wieviele Künstler, Literaten, Wissenschaftler, Nobelpreisträger etc. im Gegensatz zu dem Nutzen, den sie aus anderen und deren Leistungen ziehen? Ich sehe die Menschen realistisch, alle Menschen, auch wenn man das mir als Deutsche verwehren möchte.

  10. Ich habe gestern dazu schon was gepostet, weil die Hetze von Frau Knobloch und diesem Schmock Paolo Pinkel ziemlich auf die Palme getrieben haben. Meine Ansage an des Fridmans Michel: Zieh die Kippa auf und spaziere von Neukölln nach Kreuzberg. Bin mal gespannt, ob Du das heil überstehst – ich denke eher nicht. Und dann prüfen wir mal, ob es AfD ler waren, die Dir die Hucke vol gehauen haben.
    Hier nochmal mein Statement von gestern an Frau Knobloch:

  11. Michel Friedman schäumt vor Wut?
    Hat er versehentlich Waschpulver durch die Nase…? – Sie verstehen schon?

  12. Frau Knobloch, Sie haben sich ja nun hinreichend über Juden in der AfD echauffiert, oder anders gesagt: gehetzt. Dafür gibt es eigentlich nur 2 Erklärungen. Entweder, bei Ihnen schreitet die Demenz schneller voran als gedacht (in Ihrem Alter kann das passieren); das wäre bedauerlich und täte mir Leid. Allerdings sollte jemand aus Ihrem Umfeld dafür sorgen, dass Sie keine Reden mehr in der Öffentlichkeit schwingen; das ist schädlich und peinlich. Die zweite Möglichkeit (und die glaube ich persönlich eher) ist die, dass Sie für Ihre Busenfreundin Angela, den Propagandaofen befeuern. Das ist auch peinlich, dazu aber hinterhältig, gewissenlos und and Verderorbenheit kaum zu überbieten. Ihnen ist schon klar, für wen Sie Propaganda betreiben? Für jemanden, der millionenfach die größten Judenhasser seit Adolf Führer ins Land geholt hat. Ich weiß nicht, wie oft Sie in Tel Aviv sind (ich bin vielleicht öfter da als Sie), dann sollten Sie sich vielleicht mal die Frage stellen, warum auf den Strandpromenaden von Herzliya mittlerweile fast mehr französisch gesprochen wird, als auf der Champs d‘ Elyssee? Ich kann Ihnen das sagen: Weil zunehmend französische Juden das Land verlassen, weil sie in Frankreich nicht mehr sicher sind und das, werte Frau Knobloch, liegt nicht an der AfD oder dem Fron National, sondern eher an denjenigen, die fleißig in der Moschee bückbeten. Das sind die gleichen Figuren, die nach dem Freitagsgebet in Jerusalem von der Klagemauer Steine schleudern, oder in der Altstadt mal eben Leute abmessern – einfach so- oder mit einem Minivan eine volle Bushaltestelle plattwalzen. Und ich kann Ihnen versichern, keiner von denen ist in der AfD. Was glauben Sie denn, von wem Juden in Berlin, Duisburg, Köln, „auf die Fresse“ kriegen, wenn sie mit der Kippa laufen? Von Deutschen (und ich meine Namen wie Müller, Meier, Schmitt…)? Eher kaum, das sind dann wohl mehr die Kollegen, aus dem Morgenland, die schon mal mit einem Gürtel drauflosschlagen…
    Grade zu Sukkot (Laubhüttenfest) sollen Sie mal nachdenken, wer die tatsächlichen Feinde der Juden sind; die AfD jedenfalls nicht. Übrigens: Die AfD ist die einzige Partei, die niemanden mit NSDAP Vergangenheit in den Reihen hat, da sieht es bei den Etablierten schon ganz anders aus…
    Frau Knobloch, Sie sollten sich schämen; wie tief kann man sinken und sich derart vereinnahmen lassen – einach nur widerwärtig.

  13. MICHEL FRIEDMANN IST EIN VOLKSVERRÄTER

    ER VERRÄT SEIN VOLK* & SEINEN GLAUBEN, WIE

    die deutschen kath. u. ev. Kirchenoberen; der
    ev. Pastor Gauck, die ev. Pastorentochter Merkel;
    W. Schäuble u. seine zwei Brüder wuchsen auf in
    konservativ-ev. geprägten Familienverhältnissen;
    V. Kauder wurde als Jugendlicher in der Evangelischen
    Landeskirche in Baden konfirmiert u. zeigt Sympathien
    mit der evangelikalen Bewegung; Steinmeier ist ev.-reform.
    Christ u. gehört der reformierten Bethlehemsgemeinde
    in Berlin innerhalb der Evangelischen Landeskirche
    Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz an. (WIKI).

    +++++++++++++++

    *Eigentl. zwei Völker, das jüd. & das deutsche.

  14. Guter Artikel, Herr Hübner. Wird der überfälligen Entwicklung gerecht. Die Juden in Deutschland müssen präsenter in der Öffentlichkeit werden. Und es wäre begrüßenswert, wenn man endlich erkennen könnte, dass die jüdische Bevölkerung heterogener ist als man ihr landläufig andichtet. Selbstverständlich gibt es darunter Patrioten, die längst erkannt jaben, dass es ein gesundes Gleichgewicht geben muss zwischen Anerkennung des Vergangenen und der Begegnung mit den Herausforderungen der Zukunft, die wir der Jugend schulden. Und es wäre wünschenswert, wenn im Geschichtsunterricht der Schulen einmal ankommen würde, dass jüdische Patrioten als Soldaten für Deutschland 1914-18 gekämpft haben und gefallen sind.

  15. Für mich sind und waren Juden, die wirkliche und größte Bereicherung für Deutschland. Da braucht man sich nur mal die vielen Nobelpreisträger ansehen, oder die Filme welche in Hollywood entstehen, wo sehr viele Juden sind. Im Gegensatz dazu Till Schweiger, die Tatorte oder was sonst noch so an Spielfilmen oder Serien, im Fernsehen oder Kino, aus DE Produktion zu „bewundern“ ist.

  16. Die Gründung dieser Gruppe ist eine der positivsten Nachrichten aus der AfD seit längerem. So wie es Christen in der AfD gibt, so ist es eine gute Sache, wenn die jüdischen Mitglieder sich auch organisieren. Und beide verbindet damit schon etwas: Beiden wird von ihren „Religionsvertretern“ vorgeworfen: „Christ und AfD, dass geht nicht“ und jetzt eben „Jude und AfD geht nicht“. Irrtum meine Damen und Herren, es geht sogar Muslim und AfD, denn auch im Islam gibt solche und solche, auch wenn wir meistens nur die sunnitischen Fundamentalisten wahrnehmen und uns zu Recht gegen diese Form des Islams zur Wehr setzen.

    Mithin ein Zeichen von Normalität, welches ausdrücklich zu begrüßen ist.

  17. schrottmacher 26. September 2018 at 11:03
    „Auch Muslime können der AfD beitreten, da gibt es überhaupt kein Problem“
    ———————————————————————————————————————-
    Solange es sich um pro forma Muslime handelt, die unsere Kultur angenommen haben, gibt es nichts dagegen einzuwenden. Ich hätte aber was dagegen, wenn praktizierende Muslime, der AfD beitreten.
    AfD wäre für mich nicht mehr wählbar, wenn dort auch die gleiche Entwicklung wie in Moslemparteien (CDU/SPD/Grüne/Linke) stattfindet, wo Muslime das Ruder übernommen haben bzw. dabei sind das Ruder zu übernehmen.
    AfD ist auch eine Verteidigerin einer bestimmten Kultur bzw. Lebenseinstellung und das würde mit den Einstellungen eines überzeugten und praktizierenden Muselmanen kollidieren.

  18. Die, die die AfD immer noch anpöbeln haben nur zu oft eine Nazikomplex-Macke. Und diese Macke ist offenbar nicht klein zu kriegen—-um so heftiger müsste sie aus vielen Scheißern hierzulande geistig rausgeprügelt werden. Vor allem: die mit o.g. Macke wollen oft nicht sehen bzw. zur Kenntnis nehmen, dass die üblen Verhaltens-Faschisten der Gegenwart vorwiegend aus einer bestimmten „Kultur“ hervorgehen, denen die Subjekte mit o.g. Macke aber nur zu oft in den erhobenen Arsch krauchen.
    Auch das banale Wort „Vogelschiß“ können sich „Empörer“ als solche in den Arsch schieben, Gauland hat treffend die kulturelle Bereicherung (z.B. von Ballin) jüdischer Personen hervorgehoben. Zudem zieht auch das „Empörungs-Argument“ mit dem Denkmal der Schande eigentlich nicht!!! Denn: können viele kein Deutsch???? Wenn Höcke es abwertend gemeint hätte und das zum Ausdruck gebracht hätte, was viele ihm zuschustern wollen, dann hätte er sagen müssen: das Denkmal IST eine Schande, hat er aber NICHT!!!! JA!!! Es ist ein Denkmal (bzw. Mahnmal) der Schande (nämlich für die in der eigenen Historie!)! So herum wird ein Schuh draus!!

  19. „Erbsünde“

    „Ein gerechter Mann, Sohn eines Mörders, ist ein gerechter Mann.“
    „Ein Mörder, Sohn eines gerechten Mannes ist ein Mörder“

    Wer hat das gesagt?
    Der Obergefreite INRI?
    Zuzutrauen ist´s ihm.

    Aber,
    unter uns:
    So´ne Sache mit „Erbsünde“ hat schon ihre Vorteile:
    Sie ist hier und da und dort schon e bissl profitabel.

    Schneeeemann,
    lass´ das Hetzen,
    lass´ das Geifern,
    lass´ das Drohen,

    geh´ in doi Bett,
    …oohstännich…

    Friedman sagte nicht er halte die AFD für die falsche Partei für Juden,
    er sagte
    „AfD i s t die falsche Partei für Juden“

    „AfD ist die falsche Partei für Juden“,
    Friedman hat´s gesagt!

    So nebenbei ist unter dem o.g. Link ein Foto vpn ihm zu sehen,
    wo er noch nicht so feddich aussah wie er ist.

  20. Ich begrüße die Mitarbeit unserer jüdischen Mitbürger, die zu recht Gefahren durch die orientalische Einwanderung für sich und auch für uns andere sehen, in den rechtskonservativen Zirkeln sehr.
    Mein aufrichtiges Willkommen.

  21. buntstift 26. September 2018 at 11:18

    Ich kann es nicht mehr hören und lesen, die armen Juden sind Opfer, alle anderen, vor allem die Deutschen die Täter. Schwarz-weiss ist die Welt aber nicht. Wieso haben die Juden fast die komplette Menschheit gegen sich aufgebracht, und das begann fast 4000 Jahren, bis heute.

    Wo haben denn die Juden „fast die komplette Menschheit gegen sich aufgebracht“?
    Jetzt bitte nicht die von bestimmten Kreisen geschürten Pogrome und sonstige Diskriminierungen aufzählen.

  22. Wir sollten davon abgehen, in Schubladen zu denken. „Die Juden“ tun dies nicht, „die Frauen“ tun das nicht, „die Migranten“ tun jenes nicht und „die Homosexuellen“ haben auch zu denken und zu wählen, wie es ihnen von selbst ernanten Bessermenschen besitimmt wird! Was für´n Quatsch!
    Was Juden wie Friedmann gerne möchten, ist nicht Normalisierung, sondern die ewige Sonderrolle „der Juden“ in Deutschland und überhaupt. Medienfiguren wie Friedmann profitieren bekanntlich von der ewigen Zementierung dieser Sonderrolle.

    Das Böse ist geschehen in Deutschland. Es darf niemals vergessen weden und wir müssen wachsam bleiben – aber Wunden müssen heilen dürfen, wofür man sie auch mal in Ruhe lassen muß! Was bleibt, sind unempfindlichere Narben, was dann wieder Normalität im Zusammenleben und auch wieder Gutes ermöglicht. Juden sind nicht ewige Opfer, sondern zuerst normale, sehr individuelle Menschen – wie alle! Als Christ wähle ich auch die AfD – obwohl es mir meine oberedlen, abgehobenen, gut bezahlten Oberpfaffen eigentlich verbieten! 😀 Meinen Glauben nehmen sie mir so nicht – und meine Identität auch nicht!

    SAPERE AUDE!

    Achja, Achgut sehr schön zum Thema Aufklärung:
    https://www.achgut.com/artikel/gehoert_kant_noch_zu_deutschland

  23. Die Äußerungen Friedmanns und des ZdJ samt best. jüdischer Organisationen (wohlgemerkt alle negativ bis AfD-hetzerisch) lassen ein Maß an Verbohrtheit, ideologischer Verblendung und Dummheit erkennen, das, nun, im besten Fall bedauernswert ist. Wie kann man denn, wegen ein paar einzelnen Hohlköpfen die es in jeder Partei geben dürfte, die gesamte Partei auf das Verhalten dieser Trottel reduzieren!? Das ist sowas von bescheuert, Herr Friedmann, Herr Schuster, Fr. Knobloch, dass mir hier fast die Worte fehlen! Sie werden hoffentlich noch erkennen, von wem die wahre Gefahr für das Judentum, nicht nur in Deutschland, ausgeht! Dann werden Sie sich hier noch eine AfD-Regierung herbeisehnen!

  24. Freya- 26. September 2018 at 10:48

    – Oberlandesgericht Frankfurt: Kuwait Airways darf Mitnahme von Israeli verweigern:
    https://www.welt.de/vermischtes/article181664270/Kuwait-Airways-nimmt-Israeli-nicht-mit-Klage-gescheitert.html

    Ein besonderes Schmankerl im Urteil ist diese OLG-Begründung:

    Aufgrund seiner „völkerrechtlich anerkannten Gebietshoheit“ dürfe der kuwaitische Staat bestimmen, unter welchen Voraussetzungen Fremde das Staatsgebiet betreten dürfen, heißt es in der Entscheidung.

    Holla die Waldfee. Ich dachte bisher, denn so tönt es aus der deutschen Kakaphonie der lautstarken, meinungsdiktatorischen Knallchargen, daß jeder Staat, der seine „völkerrechtlich anerkannte Gebietshoheit“ insbesondere „Fremden“ geltend macht, voll das 3. Reich ist…

    Die Konsequenz ist ganz einfach: Der islamische Laden Kuweit Air, der dem islamischen Imperativ des Judenhasses folgt (die laut Koran wegen ihres Ungehorsames gegenüber Allah ein für allemal das Recht auf ihr Land Israel verwirkt haben, das stattdessen an die Moslems ging), bekommt keine Landerechte mehr in Deutschland.

  25. Da drehen alle LinksGrünen am Rad. Klar, damit sehen sie ihre Verleumdungscampagne massiv gefährdet. Da würde dieses dreckige Hetzkartenhaus gegen die AfD schlagartig in sich zusammenfallen und diese schäbige Nazikeule wäre sofort ad absurdum geführt. Herrlich – laßt diese Linksgrünen auflaufen. Juden in der AfD – dort werden eure Interessen mit vertreten. Denn die Feinde der Aufklärung wollen auch euch an den Kragen. LinksGrünes „Bunt“ ist eure Bedrohung.

  26. „… ein wichtiger Schritt zur Normalisierung des Verhältnisses von deutschen Juden zu nichtjüdischen Deutschen.“ — Eine Grundvoraussetzung dafür wäre der endgültige Verzicht auf die nach unserem Recht verbotene Beschneidung an Minderjährigen sowie das betäubungslose Schlachten. Diese Dinge sind Gesetz, im ersteren Fall sogar Grundgesetz bzw. fundiert in den Menschenrechten, und damit nicht verhandelbar.

  27. Oberhetzer Friedmann will anderen Juden vorschreiben welche Partei gut für sie ist, diese Menschen also bevormunden. Muss man glaub ich nicht mehr viel dazu sagen

  28. „Was aber in jedem Fall – wie auch in vielen anderen Fällen – etwas bedenklich stimmt: Wie Juden darauf hinwirken, sich als etwas „Besonderes“ abzugrenzen, darzustellen und prinzipiell auch als eine Art „Elite“ darzustellen. Sie brauchen das, um in der Diaspora so eine Art „jüdische Umma“ als weltweiten Bund darzustellen.
    Dadurch entziehen sie sich der Normalität als einfacher Mitbürger. Erkennbar in vielen Fällen auch am Tragen der Kippa selbst in der Öffentlichkeit.“

    Das Tragen der Kippa in der Öffentlichkeit ist heutzutage e bissl was anderes:
    Es zeigt Mut, Charakter.

    Vor etwa ein, zwei Monaten sah ich einen kippatragenden Juden(?) denke ich doch…
    vor dem Hauptbahhof in Mannheim.

    Ehe ich mich zu einem freundlichen, aufmunternden Wort entschlossen hatte…

    …warer weg.

  29. Juden sind überwiegend intelligent und gebildet. Sie wissen genau, dass die Mohammedaner die schlimmsten Judenfeinde sind, während der durchschnittliche Deutsche tolerant und gutmütig ist. Man muss es Ihnen nicht immer wieder erklären. Sie wissen es.

    Man könnte darüber nachdenken, warum gewisse herausgehobene Kreise die Masseneinwanderung gut heißen bzw fördern, obwohl sie selbst durch diese scheinbar bedroht sind.

  30. Ich kann Herrn Hübner nur zustimmen. Man sollte sich nur mal den kreischenden Aufschrei Friedmanns vorstellen, wenn es Juden innerhalb der AfD nicht erlaubt worden wäre, eine Vereinigung innerhalb der Partei zu gründen. Ich habe im persönlichen Umfeld leider noch nie einen bekennenden Juden kennengelernt und kann deshalb nur von der Seitenlinie urteilen. Aber ich empfinde schon große Sympathie für Israel, welches sich mit Mut und Intelligenz gegen die Übernahme durch die arabischen Staaten wehrt.
    Bin Mitglied in der AfD und wirklich froh über jene mutige Juden, welche sich zur AfD bekennen und von einigen Anfeindungen aus ihren eigenen Reihen nicht beirren lassen. Wir brauchen kluge Köpfe, um unsere Heimat vor einer eventuellen Islamisierung zu bewahren. Gut so.

  31. get-it 26. September 2018 at 11:45

    Allerdings haben gerade die deutschen Juden (jedenfalls die allermeisten) spätestens seit der Reichsgründung 70/71 die totale Assimilierung versucht. Oft traten sie deshalb sogar zum Christentum über. Mit den „armen Cousins“, den Ostjuden, die seit 1900 immer öfter in Berlin ankamen (Scheunenviertel) und vor den Pogromen in Russland flüchteten, wollten die deutschen Juden nichts zu tun haben.
    Auch die Begeisterung für das kaiserliche Deutschland war bei vielen deutschen Juden kaum zu übertreffen. Für Deutschland gilt deine Behauptung jedenfalls nicht. Auch für andere europäische Staaten wie Frankreich kann ich keine übersteigerte Abgrenzung oder ein „Sonderbewußtsein“ erkennen.

  32. OT

    gestern noch gefeiert, hahhaha…

    „Zur Forderung der FDP, Merkel solle nun die Vertrauensfrage stellen, sagte Brinkhaus, das sei „Blödsinn“.

    Brinkhaus sagte im ZDF in Hinblick auf Merkel: „Ich habe den Willen, sie zu unterstützen, die Regierung stark zu machen.“ Und weiter: Die Fraktion habe eine „demokratische Entscheidung“ getroffen. „Ich bin da auch mit Merkel ganz fein drüber, also insofern passt das schon.“

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/union-waehlt-kauder-ab-erstaunliche-toene-nach-der-revolte-gegen-merkel-57474548.bild.html

  33. „Juden in der AfD sind eine gute Entwicklung“
    Das ist der falsche Weg. Die AfD ist eine politische Partei, in der die Religionszugehörigkeit keine Rolle spielen darf. Somit haben wir es hier mit einem Symptom zu tuin, das genuin ausgrenzend wirken muss. Das Ziel der politischen Partei mus der Staat sein und nicht die Religion.
    In diesem Land leben Bürger verschiedener Religionen, die in einer Partei sich finden um gemeinsame politische Ziele zu verfolgen. Sie dürfen weder diskriminiert noch hervorgehoben werden.

  34. Haremhab 26. September 2018 at 11:41

    Linke missbrauchen Religion im Wahlkampf: „Jesus hätte uns gewählt“

    Jesus hätte ihnen feste in den Hintern getreten, sich auf ihn zu berufen.
    Einigen hätte er vielleicht ihre Dämonen ausgetrieben:
    Jesus: „Wie ist dein Name, Dämon?“
    Dämon: „SOROS!“
    😀

  35. Babieca
    26. September 2018 at 11:50
    Freya- 26. September 2018 at 10:48

    „…
    Ein besonderes Schmankerl im Urteil ist diese OLG-Begründung:

    Aufgrund seiner „völkerrechtlich anerkannten Gebietshoheit“ dürfe der kuwaitische Staat bestimmen, unter welchen Voraussetzungen Fremde das Staatsgebiet betreten dürfen, heißt es in der Entscheidung.

    Holla die Waldfee. Ich dachte bisher, denn so tönt es aus der deutschen Kakaphonie der lautstarken, meinungsdiktatorischen Knallchargen, daß jeder Staat, der seine „völkerrechtlich anerkannte Gebietshoheit“ insbesondere „Fremden“ geltend macht, voll das 3. Reich ist…“

    xxxxx

    Ist es zu weit um die Ecke gedacht oder könnte es vielleicht sein, dass diese überdeutliche richterliche Begründung, die ja offensichtlich die „Grenzpolitik“ Deutschlands ad absurdum führt, eine Art „stiller Protest“ der Justiz an den Mißständen in Deutschland ist?

  36. Eigentlich hatte ich damit schon vor längerem gerechnet.
    Mußte vielleicht erst eine „kritische Masse“ jüdischer Mitglieder erreicht werden, um diesen Schritt zu vollziehen?

    Grundsätzlich lieber(!!!) wäre mir natürlich, wenn sich möglichst rasch die Umstände erledigen würden, welche dazu geführt haben, daß sich eine dediziert jüdische Binnengruppierung zu bilden veranlaßt sah. Aber so, wie die Dinge sich in den letzten Jahrzehnten entwickelt haben, muß man wohl davon ausgehen, daß es ein längerer Weg wird, wieder zur Normalität eines freiheitlichen pluralistischen Staates zurückzukehren. Da werden noch viele Fehler rückabzuwickeln sein.

  37. Der Zentralrat der Juden in dem BRD-Staat hat nicht die Aufgabe sich für Belange der jüdischen Gemeinden einzusetzen, sondern die maximal möglichen Summen aus dem Volksvermögen der Deutschen zu erbeuten.

    Die AfD vetritt jüdische Interessen garantiert besser als Friedmann, Knobloch, Schuster, Bubis et al.

  38. Das schlimmste Verbrechen in Deutschland…………..

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Schauspieler-Frank-Kessler-kaempft-um-seinen-Ruf

    Am Rande der AfD-Kundgebung in Rostock war der Rostocker Schauspieler Frank Kessler mit einer Deutschlandfahne ❗ zu sehen. (omg)

    Seitdem sieht er sich einem Shitstorm ausgesetzt.

    ##########

    5to12 26. September 2018 at 11:18

    Von der NZZ hätte ich mehr Objektivität erwartet.

    << Ihre oft als pragmatisch bezeichnete, in Wahrheit aber von der veröffentlichten Meinung mal hierhin, mal dorthin und zu oft nach links getriebene Politik hat eine Partei rechts von der CDU groß werden lassen, die sich anschickt, die politische Kultur des Landes nachhaltig zu beschädigen. I <<

    ###################

    Bei "Einzelfällen" müssen wir demnächst noch genauer hingucken 😉

    *http://www.spiegel.de/plus/eine-irakische-familie-in-deutschland-mohammed-heisst-jetzt-lukas-a-00000000-0002-0001-0000-000159547644

    Mohammed heißt jetzt Lukas

    ###########

    "https://www.welt.de/regionales/berlin/article181669392/Vier-Unbekannte-rauben-Jugendlichen-aus.html "Gruppe".
    "https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.743224.php
    Vier gegen Willi.

    ###########

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181663362/Verfassungsschutz-Mehr-Hinweise-auf-verdaechtige-Migranten.html

    Aus dem BAMF kommen alarmierende Zahlen:

    10.000 Hinweise auf sicherheitsgefährdende Schutzsuchende landeten 2017 beim Verfassungsschutz.

    Die Zahl der Meldungen stieg damit um das Vierfache, die Gründe dafür sind noch unklar.

    <<<< " … sicherheitsgefährdende Schutzsuchende" – das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. <<<<<

    <<<< Wenn ein Tierparkdirektor das Antilopen-Gehege für die Löwen zugänglich machen würde, wäre die öffentliche Erregung wohl ziemlich groß. Hier reagiert man weit weniger sensibel, weil es ja nur deutsche Bürger betrifft. <<<<<

    <<< Nein! Denn, wie schon Chr. Morgenstern in der „Unmöglichen Tatsache“ endete, „Es nicht sein kann, was nicht sein darf!“ Dieses Land braucht unsagbar viele Psychiater und Psychologische Psychotherapeuten für die Schönredner und Schönschreiber (Unter Verwendung des Generischen Maskulinums;- also ohne Benennung eines bestimmten Geschlechts. Denn: der Genus hat NICHTS mit dem Sexus zu tun)! <<<<

  39. M. W. haben Juden einen durchschnittlichen I. Q. < 110!
    Und alle Juden die ich kenne sind friedlich!
    Deshalb gut für die AfD!

    Islamische Kuffnucken hingegen zum Vergleich haben einen durchschnittlichen I. Q. < 80, sind vielfach aggressiv und krank im Kopp!

    Soviel zum Vergleich zwischen Juden und Islamisten!

  40. http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Attacke-in-Bremen-Taeter-pruegelt-auf-Opfer-ein-und-sticht-mit-Messer-zu

    Unklar war auch, ob es sich um einen oder mehrere Täter handelte.

    ####

    #https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-regional-politik-und-wirtschaft/verwaltungsgericht-gelsenkirchen-erhaelt-wegen-sami-a-viele-hass-mails-57470484.bild.html

    ##########

    Ein wirklich mieser Arschkriecher ……..

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/heiko-maas-deutschland-und-saudi-arabien-legen-diplomatische-krise-bei-a-1230060.html

    Laut seinem Nachfolger Heiko Maas ist das „Missverständnis“ nun geklärt.

    ####

    #http://www.spiegel.de/politik/ausland/frankreich-justiz-streicht-le-pens-partei-eine-million-euro-a-1230100.html

  41. Köstlich.

    Der Hofnarr von Frau Dr Merkel, unser aller Außenzwerg zieht Schmollmünchen und Focus online, das Magazin für geistigbehinderte Hätschelkinder, hält es für so wichtig, dass es einen Artikel darüber schreibt:

    „Als Trump über Deutschland herzieht: So ungläubig reagiert Heiko Maas“

    https://m.focus.de/politik/ausland/un-generalversammlung-als-trump-ueber-deutschland-herzieht-so-unglaeubig-reagiert-heiko-maas_id_9660300.html

    Wenn es noch eines ultimativen Beweises für unsere völlig verblödete, von Frau Dr Merkel abhängige gelenkte Presse bedarf… Hier ist er!

    Und unser Außenzwerg, den Frau Dr Merkel als ihre persönliche Lachnummer hält, mittendrin

  42. Clint Ramsey 26. September 2018 at 12:16

    Bei der NZZ kommt es auf den Redakteur an.
    Marc Felix Serrao, Berlin
    1978 in Hannover geboren. Nach dem Wehrdienst Studium der Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut in Berlin. 2004/05 Visiting Scholar an der………………………………….
    EIN DEUTSCHER?

  43. Oktoberfest München
    _______________________
    So sieht ein Schweinebraten für 19,80 Euro aus.

    Wiesn-Besucher knipst seinen „Schweinebraten mit Klößen“.
    (Man beachte die Soße !)
    https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/aerger-um-diesen-wiesn-schweinebraten-19-20-euro-fuer-den-lappen-57465668.bild.html
    ___________________________
    Abzocke !
    Was muß ein Tourist aus dem Ausland denken, der sich auf eine
    bayrische Spezialität freut und so einen überteuerten Dreck
    vorgesetzt kriegt !

  44. Wenn Michel Friedman vor Wut schäumt

    Es sollte heißen: „Bei Michel Friedman kann man vor Wut nur noch schäumen.“

    Am 8. Juli 2003 gestand Michel Friedman öffentlich seine Schuld ein, beschränkte sich aber bei diesem Geständnis („Ich habe einen Fehler gemacht“) auf den strafrechtlich relevanten Vorwurf des Drogenmissbrauchs und eine öffentliche Entschuldigung bei seiner Lebensgefährtin Bärbel Schäfer.
    ➡ Nicht entschuldigt hat er sich bei den Frauen, die er mehrfach bei Menschenhändlern bestellt hat, die mit osteuropäischen Zwangsprostituierten handeln. Aber vor allem darum ging es in dem Gespräch zwischen Sandra Maischberger und Alice Schwarzer in ntv am Nachmittag desselben Tages. Hier der Wortlaut des Gesprächs.

    https://www.aliceschwarzer.de/artikel/der-fall-friedman-gespraech-zwischen-sandra-maischberger-alice-schwarzer-264788

    Diese Person ist für alle Zeiten durch, in eine Kiste steigen und von innen den Deckel schließen, für immer.

  45. Und im zweiten Weltkrieg haben die tapferen Jüdischen Soldaten und Offiziere gefehlt, weil ein kleiner größenwahnsinniger Gefreiter die Juden vernichten wollte, die Juden sind unsere Schwestern und Brüder und nicht die Merkel-Musels.

  46. @Moralist: …Israel wurde den Juden von England geschenkt….

    Ja, stimmt! Da beginnt bei mir das Grübeln: Wie kann man etwas verschenken, dass einem nicht gehört?

    Oder gehörte das Gebiet den Engländern doch? Wenn ja seit wann? Rechtmäßig oder illegal? Fragen über Fragen!

    Wo bekommt man diese Fragen objektiv beantwortet?

  47. Diese Entwicklung ist sehr zu begrüßen. Hier wurden nämlich Millionen aus der dritten Welt importiert, welche einen so widerlichen Judenhass mitbringen, wie man ihn seit WWII nicht mehr in Deutschland gesehen hat. Natürlich hassen sie Christen nicht wirklich minder, oder unverschleierte Frauen, oder westliche Werte, oder oder oder.

  48. OT

    ETHNIENLOSER JUGENDLICHER AUS
    DEM BEREICHERTEN WIESBADEN

    NACHRICHTEN
    26/09/2018 12:31 CEST
    Hessen: Teenager klaut Familie im Bus Platz – dann blitzt Rasierklinge auf
    Gewalt-Teenie im Linienbus.
    Doch manch einem scheinen gesellschaftliche Gepflogenheiten völlig fremd. So auch einem 14-jährigen Jugendlicher aus Wiesbaden, wie die “Bild”-Zeitung” berichtet.
    https://www.huffingtonpost.de/entry/im-linienbus-14-jahriger-teenager-verletzt-familienvater-mit-rasierklinge_de_5bab478de4b0f101d383f5ff

  49. Ich persönlich halte nichts von dieser Sekte. Wer aufgrund eines imaginären, Rachsüchtigen Idioten, der da oben im Himmel rumschweben soll, seinen eigenen Kindern am Geschlecht rumschnippelt ist für mich nicht zurechnungsfähig!
    Aber da wir eine noch viel größere Bande im Land haben, die genau das selbe macht, aber ständig auf die Juden los geht und diese nicht mehr geschützt werden, da die Schutzmechanismen von einer kriminellen, geisteskranken Bande kaputt gespart wurde, sollte man zumindest den Juden versuchen zu helfen.

    Ach ja, und dann haben wir hier ja noch so eine Bande, die schnippeln zwar nicht den Kindern am Geschlecht rum, aber missbrauchen die sofort wenn sie diese zwischen die Finger kriegen…
    Die beten genau den selben Hirn verbrannten Mist an, wie die oben genannten.
    Man sollte überlegen ob man der „Religionsfreiheit“ nicht mal langsam ein Ende bereitet. Dieser von primitiven Arabern zusammen gelogene Schwachsinn ist kaum erträglich.

  50. Warum müssen Juden in der AFD eine eigene Gruppe bilden?
    Warum gehen sie nicht ganz normal in der Partei auf ?
    Haben die etwa was vor was sie noch nicht preis geben?
    Warum wird das überhaupt diskutiert?
    So positiv sehe ich das garnicht,und wenn es normal wird dann weiß man auch schon wohin der Zug fährt!
    Das ausgerechnet die schlimmsten Christenhasser die AFD auf absehbarer Zeit übernehmen werden sehe ich nicht als etwas Gutes an.
    Wenn diese Leute sich schon selbst kennzeichnen indem sie sich als Juden titulieren,dann werden sie sich auch in der AFD als Juden verhalten,so wird ja wohl ihr Anspruch sein,sonst würden sie sich ja nicht als solches bezeichnen!
    Wenn die katholische Kirche von Juden besetzt wäre würde das dazu führen das die katholische Kirche
    ihrem Ende zugeführt würde,langsam aber sicher.
    Wären die öffentlichen Sender von Juden geführt würde es dazu führen das die Christen schlecht gemacht würden bei jeder sich bietenden Gelegenheit,ansonsten würde man selber etwas erfinden,oder Vorhandenes total übertreiben.
    Wäre der deutsche Bundestag mit Juden durchsetzt,würde es zur langsamen Zerstörung Deutschland führen.
    Würde Brüssel von Juden geführt,würde es dazu führen was wir gerade erleben!

  51. das wird sich rasch zu einer Lobbyistengruppe in der AfD entwickeln mit dem Ziel, die gesetzwidrige Sonderstellung der Juden in Deutschland (Beschneidung, Schächtung, Privilegierung durch den sog. Holocaust) ) auch in der AfD zu verfestigen. Das wird Streit in der AfD geben – und vielleicht ist gerade das so gewollt und das Ziel dieser Gruppe, denn sie muß wissen daß die meisten AfD-Mitglieder diese gesetzwidrige Sonderstellung ablehnen, was ja auch im Parteiprogramm steht.

  52. @ schrottmacher 26. September 2018 at 11:03
    Auch Muslime können der AfD beitreten, da gibt es überhaupt kein Problem.

    Damit dann wieder Unterwanderung stattfindet wie bei der CDU: Bozkurt Graue Wölfe
    SPD: Hamas , Fatah und Graue Wölfe

    Grüne: PKK

    Linke: PKK, Hisbollah etc.

  53. OT

    Bremen

    Bei einem Messerangriff im Bremer Stadtteil Huchting ist am Mittwoch ein Mensch lebensgefährlich verletzt worden. Außerdem sei auf das Opfer eingeprügelt worden, teilte die Polizei mit. Der Angriff fand in den frühen Morgenstunden statt.

    Zum Motiv und der Identität des Opfers machten die Beamten bislang keine Angaben. Unklar war auch, ob es sich um einen oder mehrere Täter handelte. Ob es Festnahmen gab, wollte die Polizei zunächst nicht sagen.

    *http://www.op-marburg.de/Mehr/Welt/Attacke-in-Bremen-Taeter-pruegelt-auf-Opfer-ein-und-sticht-mit-Messer-zu*

    99,999999% ein (oder mehrere) Gast (Gäste) von Frau M.

  54. @ Dortmunder Buerger 26. September 2018 at 12:13
    Der Zentralrat der Juden in dem BRD-Staat hat nicht die Aufgabe sich für Belange der jüdischen Gemeinden einzusetzen, sondern die maximal möglichen Summen aus dem Volksvermögen der Deutschen zu erbeuten.

    Die AfD vetritt jüdische Interessen garantiert besser als Friedmann, Knobloch, Schuster, Bubis et al.

    Der ZDJ auch als Zentralverrat der Juden bekannt, ist eine Organisation des deutschen Staates!

  55. buntstift 26. September 2018 at 11:18

    Ich kann es nicht mehr hören und lesen, die armen Juden sind Opfer, alle anderen, vor allem die Deutschen die Täter. Schwarz-weiss ist die Welt aber nicht. Wieso haben die Juden fast die komplette Menschheit gegen sich aufgebracht, und das begann fast 4000 Jahren, bis heute. Was haben sie der Menschheit gegeben? Wieviele Künstler, Literaten, Wissenschaftler, Nobelpreisträger etc. im Gegensatz zu dem Nutzen, den sie aus anderen und deren Leistungen ziehen? Ich sehe die Menschen realistisch, alle Menschen, auch wenn man das mir als Deutsche verwehren möchte.“

    Vielen Dank für Ihren Kommentar, den ich voll unterstütze.
    Diese jüdische Gruppe muss jedoch auf eine gewisse Größe begrenzt werden. Wir haben zu viele Feinde, welche unsere letzte Hoffnung, die AfD, von innen her umwandeln oder zerstören wollen. Ein gesundes Misstrauen ist immer angesagt.

  56. wanda 26. September 2018 at 11:17
    (..)
    Saudi Arabien macht vor, wie das Problem zu lösen ist: Gentests bei Heiratsanwärtern per Gesetz ab sofort, was in SA zur Folge hat, daß jede zweite geplante Heirat verboten werden muß wegen genetischen Schäden.
    ………………………………..
    Diese genetischen Folgen haben ein ungeheures Ausmaß und man kann nichts dagegen tun. Als ich im zweiten Jahr unserer Beziehung bemerkte, dass mit meinem mohammedanischen Ex-Ehemann, der in normalen Zeiten ein herzensguter, liebenswerter Mensch war, etwas nicht stimmte, versuchte ich ihn zu überreden mit mir einen Arzt aufzusuchen. Er war sporadisch depressiv, sprach dann mehrere Wochen lang kein Wort mehr, ließ sich gehen und neigte auch zu gewalttätigen Wutausbrüchen. Mit dem Arzt wurde es natürlich nichts, weil mein Ehemann mich für krank erklärte, so wie es der Arzt mir vorausgesagt hatte. Mein Mann hielt sich fern von seiner aufgezwungenen Ideologie, sonst hätte ich zu dem Zeitpunkt die Ehe beendet.
    Ca. 1o Jahre später saß ich im Garten einer meiner Schwägerinnen im Kosovo zusammen mit zwei anderen Schwägerinnen und wir verglichen diese depressiven Störungen verschiedener Familienmitglieder miteinander und dabei zählten meine Schwägerinnen all die vielen Personen und Kinder mit Namen auf, die in der engeren Großfamilie meines Ex-Mannes die gleichen Verhaltensmuster vorwiesen. Das waren in fast jeder Familie der 9 Kinder meiner Schwiegermutter 1, öfter 2 Personen.
    Zu der Zeit sprach man davon, dass 10% aller Jugos Mohammedaner seien und ich wusste aus vielen Aussagen, dass Verwandtenehen bei ihnen äußerst verpönt waren und vor einer Eheschließung penibel das Verwandtschaftsverhältnis danach durchforscht wurde. Und diese deutsche Regierung findet nichts bei den Cousinen-Ehen unter Türken, sondern fördert sie geradezu! Eines muss man begreifen, wenn man mit Mohammedanern zu tun hat – alles was man nicht strikt und kategorisch verbietet, das sehen sie als ihr Recht an!

  57. „Schuld und Verantwortung können immer nur Individuen oder bestimmte Gruppen haben, aber niemals eine ganze Nation.“

    Schön, dass es nochmal einer gesagt hat! Nachdem ich in der dritten Generation für Deutschland büßen musste hoffe ich, dass meine Enkel nicht mehr damit leben müssen im Ausland beim banalsten Streit, etwa um eine Pool-Liege, sogleich als Nazi-Monster beschimpft zu werden. Naja, inzwischen machen das ja sogar die Inländer. Wieviel Entschädigungs Gelder sind seit 1946 nach Israel geflossen? Ist schon diese Frage antisemitisch? Ist die seltsam glatte Zahl 6 Mio. eine Aufrundung oder eine abgerundete Zahl? Haben die IsraelInnen die PalästinenserInnen immer anständig und fair behandelt? Darf man wohl auch nicht fragen. Wie soll sich eigentlich ein entspanntes Verhältnis zwischen Deutschen und JüdInnen entwickeln, wenn man wichtige Fragen nicht stellen darf, ja manche ausgesprochene Zweifel sogar Straftatbestände sind? Und warum muss ausgerechnet ein Paolo Pinkel deren Aushängeschild im öffentlichen Raum sein? Das ist doch wohl antisemitisch! Wie gehts Bärbel? Zudem sollte aufgehört werden von „den Juden“ zu sprechen: nicht alle folgen sklavisch den religiösen Geboten, viele selbstdenkende Juden sind z. B. für die Abschaffung des barbarischen Brauches der Jungenbeschneidung im Säuglingsalter. Die JüdInnen, die sich nicht von einer Frau Knobloch oder sonstwem vorschreiben lassen wen sie zu wählen haben, haben auf jeden Fall begriffen, dass das Anschleimen an die Mohamedaner ihre Sicherheitslage überhaupt nicht verbessert. Wie oft habe ich aus dem Mund von Arabern den schockierenden und schamlos hingeworfenen Satz gehört: „Ihr hättet damals gründlicher sein sollen und alle umgebracht haben.“
    Ich finde es gut, dass JüdInnen in die AfD gehen. Shalom.

  58. @ Muchamels Katastroph 26. September 2018 at 12:50

    Das ausgerechnet die schlimmsten Christenhasser die AFD auf absehbarer Zeit übernehmen werden sehe ich nicht als etwas Gutes an.

    Im Koran steht:

    O die ihr glaubt! Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden. Sie sind Freunde gegeneinander. Und wer von euch sie zu Freunden nimmt, der gehört fürwahr zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg.

    Die schlimmsten Christen- und Judenhasser sind die Moslems! Von Dir lese ich heute zum ersten und hoffentlich zum letzten Mal.

  59. an faxen dick 26. September 2018 at 12:42

    Niemandem gehört irgendein Erdteil wirklich- nur die ewig-langjährige Ansiedlung über Jahrtausende kann ein echtes Gewohnheitsrecht aussprechen und einem Volk einen Erdteil als altgewohnten Lebensraum zusprechen. Und nur dies. (Also: das Gebiet der USA gehört den Apache, den Irokesen …,)
    Die Vorfahren der Juden lebten seit 5000 v. Chr. im heutigen Israel und Palästina, inkl. Gazasteifen. Das war ihr Land- bis die Römer sie vertrieben.
    Vor 15.000 Jahren besiedelten die Vorfahren der Juden das Gebiet um den Göbekli Tepe, rund 400 km im Durchmesser, sie waren die Ursiedler dessen, was wir heute das ‚historisches Paradies‘ nennen.
    Dieses Siedlungsgebiet zeichnete sich durch jahrtausendelangen Frieden, Fruchtbarkeit und großes Lebensglück aus- Attribute einer intelligenten Kultur, die man als ‚auserwählt‘ gegenüber den anderen, nicht glücklichen Kulturen bezeichnen kann.
    Letztere waren es, welche die hohe Kultur zerstörten und fortan ihre Tat damit rechtfertigten, daß sie die wahren Menschen seien- nämlich dumm, bösartig, pervers, quartalsirre.
    Unsere Geschichtsbücher sind Werke der Lüge zu mindestens 95 %, weil irgendwer sich daran irgendwie dumm und dämlich verdient.
    Laßt den Juden ihr jetziges Israel- es steht ihnen mehr als zu, und noch einige Gebiete im Jordanland und teilweise sogar in Syrien und Libanon- und schickt die Moslemhorden, welche Israel das Existenzrecht absprechen, in ihre Wüsten zurück, dorthin, wo sie immer schon waren und hingehören.

  60. schrottmacher 26. September 2018 at 11:03
    Ich finde diese Juden-Diskussion blödsinnig. Auch Muslime können der AfD beitreten, da gibt es überhaupt kein Problem.
    ——
    Muslime in der AfD ist für mich so, als würde ich meinen Mörder einladen !

  61. Die Antisemiten wie z.B. Gedeon in der AfD haben alle eine marxistischen Hintergrund.

    Ich wünschte alle Linken würden aus der AfD austreten!

  62. Jerusalem Post über die Linke SED Mauermörderpartei!

    Die Linkspartei in Deutschland sind die wahren Nazis!

    DEUTSCHE BUNDESTAGSABGEORDNETE DER LINKSPARTEI ERFÜLLEN ‚LANGE HASS-TRADITION GEGEN JUDEN‘

    Die Anti-Israel-Resolution sei Teil der „antisemitischen, antizionistischen Elemente“ der deutschen Linken und erfülle „eine lange Tradition des Hasses gegen Juden“

    Zuroff, der Nazi-Jäger des Wiesenthal-Zentrums, fügte hinzu, dass die deutsche Linke „die ganze Schuld auf Israel schiebt“. Das ist typisch für die unangemessene Kritik der extremen Linken an Israel. “

    Ich würde gerne sehen, wenn Deutschland in der gleichen Situation wäre, wie sie handeln würden. Ich bin ziemlich sicher, dass sie genauso reagieren würden wie Israel, oder noch schlimmer, wenn zivile Ziele von Dutzenden von Raketen beschossen würden.

    Er stellte fest, dass die Raketenangriffe der radikal-islamischen Gruppe Hamas auf Israel „im Einklang mit ihrer erklärten Absicht stehen, den Staat Israel zu zerstören“.

    Die Linkspartei bezeichnete ihre Resolution: „Für ein Ende der Besatzung und die Blockade von Gaza“ und sagte, dass Israel ein „Massaker in Gaza“ verübt habe.

    Die deutsche Linkspartei ist eine Nachfolgepartei der Berliner Mauerpartei (PDS) Nachfolgepartei der SED , die zu einem großen Teil aus der Sozialistischen Einheitspartei des ostdeutschen Staates hervorgegangen ist. Die inzwischen nicht mehr existierende Sozialistische Einheitspartei war ein erklärter Feind des jüdischen Staates und ermöglichte Waffenlieferungen an die arabischen Feinde Israels während des Kalten Krieges

    In einer E-Mail von Sahra Wagenknecht, der anderen Co-Vorsitzenden der Linkspartei im Bundestag, schrieb sie, dass sie 2016 mit Bartsch nach Israel gereist sei und „Die Linke kämpft gegen Antisemitismus und Rassismus“.

    Bartsch und Wagenknecht trafen sich damals mit Präsident Reuven Rivlin.

    Wagenknecht lehnte eine Stellungnahme zu dem Beschluss ab. Sie, zusammen mit Parteivorstand Christine Bucholz, weigerten sich, am Stand des Holocaust-Gedenktages im Bundestag 2010 für Ex-Präsident Shimon Peres aufzustehen.

    Buchholz und Wagenknecht kritisierten Peres, weil sie die „Unwahrheit“ über die iranische Initiative zum Bau von Atomwaffen verbreitet hätten.

    Die Weigerung von Wagenknecht und Buchholz, sich an den stehenden Ovationen für Peres zu beteiligen, wurde von der deutschen NP*-Neonazi-Partei hochgelobt.

    Wie berichtet, unterstützt Christine Buchholz den palästinensischen Terrorismus gegen Israel als eine legitime Form des „Widerstands“. Sie ist eine eifrige Aktivistin für die libanesische Terrororganisation Hisbollah und Hamas.

    https://www.jpost.com/International/German-Left-party-MPs-fulfill-long-tradition-of-hatred-of-Jews-564623

    Kommentar Blue Tooth: Ja, antifa, nazis, linke,kommunisten, etc. sind alles dieselben Exkremente mit unterschiedlichem Geschmack. !

  63. Tritt-Ihn 26. September 2018 at 12:35
    Oktoberfest München
    _______________________
    So sieht ein Schweinebraten für 19,80 Euro aus.

    Wiesn-Besucher knipst seinen „Schweinebraten mit Klößen“.
    (Man beachte die Soße !)
    https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/aerger-um-diesen-wiesn-schweinebraten-19-20-euro-fuer-den-lappen-57465668.bild.html
    ___________________________
    Abzocke !
    Was muß ein Tourist aus dem Ausland denken, der sich auf eine
    bayrische Spezialität freut und so einen überteuerten Dreck
    vorgesetzt kriegt !
    ———-
    Ausgerechnet die Blödzeitung regt sich auf, aber geht es um überteuerte Preise oder hat sich ein Musel über den Schweinebraten aufgeregt, welchen die Deutschen so gern essen ? Vergleiche doch mal die Abzocke Preise für Spagetti auf den Markusplatz in Venedig?

  64. arminius arndt 26. September 2018 at 11:36

    Die Gründung dieser Gruppe ist eine der positivsten Nachrichten aus der AfD seit längerem. So wie es Christen in der AfD gibt, so ist es eine gute Sache, wenn die jüdischen Mitglieder sich auch organisieren. Und beide verbindet damit schon etwas: Beiden wird von ihren „Religionsvertretern“ vorgeworfen: „Christ und AfD, dass geht nicht“ und jetzt eben „Jude und AfD geht nicht“. Irrtum meine Damen und Herren, es geht sogar Muslim und AfD, denn auch im Islam gibt solche und solche, auch wenn wir meistens nur die sunnitischen Fundamentalisten wahrnehmen und uns zu Recht gegen diese Form des Islams zur Wehr setzen.

    Mithin ein Zeichen von Normalität, welches ausdrücklich zu begrüßen ist.
    ………………………………
    Klasse! So sehe ich das auch. Mit einem guten Willen geht alles!

  65. In einer E-Mail von Sahra Wagenknecht, der anderen Co-Vorsitzenden der Linkspartei im Bundestag, schrieb sie, dass sie 2016 mit Bartsch nach Israel gereist sei und „Die Linke kämpft gegen Antisemitismus und Rassismus“.

    ——
    Ja, die Linken kämpfen gegen Antisemitismus und zwar an der Seite der größten Feinde der Juden, nämlich an der Seite der Moslems! Die Alte hat doch den Schuss nicht gehört!

  66. _Mjoellnir_ 26. September 2018 at 12:03

    https://www.welt.de/vermischtes/article181664270/Kuwait-Airways-nimmt-Israeli-nicht-mit-Klage-gescheitert.html

    Ist es zu weit um die Ecke gedacht oder könnte es vielleicht sein, dass diese überdeutliche richterliche Begründung, die ja offensichtlich die „Grenzpolitik“ Deutschlands ad absurdum führt, eine Art „stiller Protest“ der Justiz an den Mißständen in Deutschland ist?

    Das schließe ich nicht aus, in die Richtung dachte ich ebenfalls. Zumal es weiter zur „„völkerrechtlich anerkannten Gebietshoheit“ Kuweits in Bezug auf „Fremde“ heißt:

    „Hier eine Änderung herbeizuführen bleibt jedoch der Außen- und Rechtspolitik vorbehalten und ist nicht Aufgabe der Gerichte“

    Also tatsächlich ein Wink mit dem Zaunpfahl an die Politik. Die inzwischen ein dermaßen dickes Fell hat, daß noch nicht einmal ein Wink mit einer Abrißbirne da irgendwas bewirkt.

  67. Freya- 26. September 2018 at 13:06

    @ Muchamels Katastroph 26. September 2018 at 12:50

    Das ausgerechnet die schlimmsten Christenhasser die AFD auf absehbarer Zeit übernehmen werden sehe ich nicht als etwas Gutes an.

    Im Koran steht:

    O die ihr glaubt! Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden. Sie sind Freunde gegeneinander. Und wer von euch sie zu Freunden nimmt, der gehört fürwahr zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg.

    Die schlimmsten Christen- und Judenhasser sind die Moslems! Von Dir lese ich heute zum ersten und hoffentlich zum letzten Mal.
    ———————————————————————————————————————————-
    Okay ich nehme alles zurück,die Juden sind nicht so schlimme Christenhasser wie die Mohamedaner!

  68. Das ist in jedem Fall ein positives Zeichen, dass die Hetze gegen die AfD auf hohem Niveau konterkariert.
    Bin schon gespannt, mit welchen unterirdischen Konstruktionen Presse und Politik dies wieder verunglimpfen werden; aber da kennen Fantasie und Dummheit ja bekanntermaßen keine Grenzen.

  69. an Marija 26. September 2018 at 12:58

    ..was für eine schreckliche Erfahrung! Und bitte: tragen Sie Ihre Erfahrungswerte in jedwedes Alltagsgespräch! Klären Sie auf!
    Wenn Schäuble sagt, ‚daß wir in Inzest degenerieren, wenn wir uns nicht mit den Migranten vermischen‘, dann sagt er das, weil er sein Geld von Leuten bekommt, welche die Zerstörung der gesamten Menschheit im Visier haben. Eine Puppe wie er (Maskengesicht) , eh schon immer ohne Identität und ohne Selbstachtung, verbittert von den Schäden des Attentats, eignet sich für so einen Job am Besten.
    Die Inzestschäden verwachsen sich nicht über die Jahrhunderte- nichts ist schlimmer, als mit einem Inzestmoslem- und so muß man diese Leute wirklich nennen- Kinder zu zeugen. Kleine Schädel, Hakennase deswegen, weil der Gesichtsschädel vorn bleibt und das Stirnbein nach hinten wandert, schmale Schultern, breite Hüften, breite Knie, Watschelgang, krumme und verkürzte Beine, Primitiv im Intellekt, depressiv, schwachinnig, psychotisch, kaputte innere Organe….

    Ich erspare mir jetzt, die schon oft an dieser Stelle erwähnten Folgeschäden von Inzest aufzuzählen. Aber man kann es abkürzen: schwere Stoffwechselstörungen im Gehirn erzeugen Depressionen, Psychosen und umfassende Wahnvorstellungen, weil die innere Architektur des Gehirns gestört ist und eine schwere Störung der Realitätsprüfung hervorruft. Solche Leute füllen jetzt unsere Psychiatrien, und in den Kliniken werden fleißig künstliche Gelenke eingebaut, es werden fleißig komplette Zahnprothesen bei Jugendlichen implantiert, es werden fleißig Organe transplantiert- und jeder Deutsch soll nun per Gesetz Organspender werden- warum wohl? Um der Degeneration ein Fundament in Europa zu gießen, einem Ort auf Erden, wo schon immer nur die Tüchtigsten überleben konnten. An denen verdient man aber weniger als an Vollverblödeten.

    Ohne das Drecksmedium Geld wäre das alles gar nicht möglich- nur durch so eine Hintertür kann man so hinterhältig Krieg gegen die Lebenstüchtigen führen. Denn diese Schwachen, die das Krieg führen durch die Hintertür, könnten nie und nimmer in einem echten Kampf bestehen.

    Erholen Sie sich von dieser Schreckenszeit, entdecken Sie, warum Sie ihren Wahrnehmungen nicht vertrauten! Dazu gibt es eine Traumspur, welche Sie in den Wiederholungszwang trieb. Und bitte geben Sie Ihre Erfahrungen weiter, schweigen Sie nicht!!!

  70. Bodo Ramelow ist absolut der Falsche um Antisemitismus zu kritisieren.

    DENN Ramelow ist ein BDS Israel Boykott Unterstützer.

    Das Perverse an Ramelow ist, gleichzeitig soll er in der DIG (Deutsch-Israelischen Gesellschaft) Mitglied sein, diese wollen ihn jetzt loswerden.

    Die Jerusalem Post schreibt:

    Bodo Ramelow, 56, Abgeordneter der Linskpartei und Ministerpräsident von Thüringen ist Mitglied der örtlichen DIG in der Landeshauptstadt Erfurt. Er schrieb auf seiner Facebook-Seite, dass der Boykott des Schweizer Supermarktes Migros auf israelische Produkte eine „legitime Maßnahme“ sei.

    Sacha Stawski, der derzeit in Israel lebt und Leiter der pro-israelischen Medienbeobachtungsorganisation NGO Honestly Concerned ist, sagte, Reinhold Robbe (SPD) hätte keine Lust auf die Bekämpfung der aufrührerischen anti-israelischen Rhetorik innerhalb der SPD gezeigt. Robbe ist ehemaliger sozialdemokratischer Abgeordneter im Bundestag und übernahm 2010 die Leitung der DIG.

    Dr. Shimon Samuels (Wiesenthal Center) sagte der Post, dass die „Infiltration“ von anti-israelischen Politikern in die DIG ihre Arbeit untergrabe.

    Ramelows Partei, Die Linke, enthält die meisten antizionistischen Politiker in Westeuropa. Die Abgeordneten der linken Partei argumentierten kürzlich im Parlament für den Pax Christi-Boykott israelischer Produkte und beteiligten sich an dem Versuch der türkischen Schiffes Mavi Marmara, die Blockade des Gazastreifens im Jahr 2010 zu durchbrechen. Die Linke verabschiedete vor kurzem eine pro-iranische Resolution auf ihrem Parteitag gegen Israel.

    Samuel sagte, Ramelow und seine linken Politiker sollten stattdessen der Deutsch-Iranischen Freundschaftsgesellschaft beitreten.

    https://www.jpost.com/International/NGOs-slam-German-politician-for-boycotting-Israel

  71. # buntstift 26. September 2018 at 11:18
    # pro afd fan 26. September 2018 at 12:58
    # Muchamels Katastroph 26. September 2018 at 12:50

    Da kriechen sie wieder aus ihren Löchern, die Judenhasser. Alle traurig, dass altermedia vom Netz genommen wurde, gell? Sind immer die selben, die bei solchen Themen hier ihren Mist abladen. Auch nach Jahren noch immer nicht verinnerlicht. PI steht hinter Israel und den Juden. Verpisst Euch doch bitte zurück in Eure Jauchegrube!

    Explizit noch an „pro afd fan“:

    Diese jüdische Gruppe muss jedoch auf eine gewisse Größe begrenzt werden.

    Dass Juden auf eine „gewisse Größe begrenzt“ wurden hatten wir schon. Ich glaube, sie ticken nicht mehr ganz richtig. Mit derartigen Kommentaren schaden Sie PI, allen hier Kommentierenden und dem Widerstand per se. VS-U-Boot, oder einfach nur im Denken eingeschränkt?

  72. @pro afd fan 26. September 2018 at 12:58
    @buntstift 26. September 2018 at 11:18

    Ich kann es nicht mehr hören und lesen, die armen Juden sind Opfer, alle anderen, vor allem die Deutschen die Täter.

    Das sagen aber nur Die Linken als Keule gegen uns um uns mundtot zu machen. Denn für Linke sind nur Tote Juden Gute Juden. Die lebenden Juden wollen sie auch killen, deshalb verbinden sie sich mit den Moslems, so wie einst Hitler. An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!

    Ich finde, vor allem die noch in der DDR aufgewachsenen Leute müssen dieses Thema s.u. aufarbeiten.

    Der unerklärte Krieg der DDR gegen Israel

    Eine Studie des US-Historikers Jeffrey Herf zeigt, wie weit Ostberlins Beteiligung am Nahost-Konflikt ging: Unter dem Deckmantel des Antizionismus führte die DDR einen unerklärten Krieg gegen Israel.

    Dabei spielt ein besonders schändlicher Aspekt der DDR-Geschichte in der Debatte kaum eine Rolle: der unerklärte Krieg, den der SED-Staat über Jahrzehnte gegen Israel führte. Dass die DDR-Führung, im Gleichklang mit der Sowjetunion und der von ihr vorgegebenen Ideologie, den jüdischen Staat als die „Speerspitze des US-Imperialismus im Nahen Osten“ bekämpfte, ist zwar weithin bekannt. Kaum jedoch, dass es die ostdeutsche Führung keineswegs bei propagandistischen Schmähungen des „Zionismus“, der von ihr mit „Faschismus“ gleichgesetzt wurde, und bei politischer und diplomatischer Unterstützung arabischer Staaten sowie der Palästinensischen „Befreiungsorganisation“ beließ.

    Die DDR-Führung tat sich vielmehr mit großem Einsatz bei der Belieferung der radikalsten Feinde Israels in der arabischen Welt mit Waffen sowie bei der Ausbildung von deren Streitkräften und Geheimdiensten hervor. Einen Höhepunkt erreichte dieses Engagement im Jom-Kippur-Krieg 1973, als es fast zu einer militärischen Niederlage des jüdischen Staat und damit zur Auslöschung seiner Existenz gekommen wäre. Auch gaben die ostdeutschen Kommunisten den antiisraelischen Kämpfern logistische Unterstützung, gewährten sie arabischen Terroristen sichere Rückzugsräume und medizinische Versorgung in DDR-Krankenhäusern.

    https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article156939574/Der-unerklaerte-Krieg-der-DDR-gegen-Israel.html

  73. „„Von dem Gedanken abzugehen, dass Deutschland die Verantwortung für den Holocaust trägt, bedeutet, dass man das politische Fundament dieses Landes angreift.“

    Genau diese Argumentation ist verkürzt in dem in Dortmund gerufenen Spruch, „wer Deutschland liebt ist Antisemit“ zusammen gefasst und das soll antisemitisch sein. Die AfD als am wenigsten deutschenfeindliche Partei gilt den Verbänden als antisemitisch, egal was sie sonst noch tut und wie sehr sie sich auch für Juden und Israel ins Zeug legt.

    Sich gegen den Vorwurf des Antisemitismus zu wehren ist verschenkte Zeit, denn wir definieren den Begriff ja nicht, er wird uns in ständig verschärfter Form um die Ohren gehauen. Schon mangelnde Wertschätzung ist islamophob, homophob, rassistisch oder halt antisemitisch. Ich mag keine Hollywoodfilme, keinen Muezzinruf in meinem Land oder die Schwulenparaden und bei Tieropfern ist bei mir sowieso Ende.
    Wer nicht von Fremden überrannt werden will ist Rassist und wer sagt, dass Deutschland das Land der Deutschen ist, ist Antisemit und Rassist. Es geht ja schon so weit, dass Anetta Kahane dem „Marsch für das Leben“ vorwirft, Nazibegriffe zu verwenden, weil die sich gegen (!) Euthanasie aussprechen und sie regt sich auf, dass auf dem Marsch Plakate zu sehen waren, auf denen blonde Kinder abgebildet waren. Blonde Kinder – wie ekelhaft! Abtreiben! Wenn das die Fundamente sind – na holla!

    Verantwortung kann man ausschließlich für das übernehmen, was man in der Gegenwart tut oder unterlässt. Ich bin z.B. nicht dafür verantwortlich, dass mein Großvater als Widerständler im KZ war. Weder schulde ich dafür irgend welchen heutigen Leuten was, noch schulden sie mir was. Ich frage mich, was er denken würde, wenn er sehen könnte, was heute hier los ist. Ob er sich dafür geopfert hätte ? Hätten die einfachen Briten für Londonistan gekämpft, wenn sie geahnt hätten was nach dem Sieg kommen würde, was ihre Enkel durchmachen müssen? Das wird ja auch dort mit der „Verantwortung für die Vergangenheit“ begründet. So ein „Fundament“ wirkt wie ein schwarzes Loch.

  74. tron-X
    26. September 2018 at 12:48

    „Ich persönlich halte nichts von dieser Sekte. Wer aufgrund eines imaginären, Rachsüchtigen Idioten, der da oben im Himmel rumschweben soll
    …“

    xxxxxxxx

    Vielleicht haust er ja etwas tiefer?

    Ich kann Ihre Religionskritik nachvollziehen., halte jedoch die Götter der drei genannten Religionen (oder doch nur ein und derselbe Gott?) für real. Sie sind nur nicht die Schöpfer der Welt.

  75. Halb OT

    Das Islamische Zentrum Al-Nour eröffnet heute die umgebaute Kapernaum-Kirche in Hamburg-Horn als Moschee. Zu der Feier werden neben einem Vertreter des Hamburger Senats und dem Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, auch Repräsentanten der evangelischen Kirche erwartet. Die Umwandlung der Kirche in eine Moschee gilt als deutschlandweit einmaliges Projekt.

    26.9.2018

    Die 1961 geweihte Kirche war Weihnachten 2002 entwidmet worden. Die Sanierungskosten von 1,5 Millionen Euro überforderten die evangelisch-lutherische Gemeinde. Jahrelang stand das Gebäude leer und verfiel. Ein privater Investor, der es 2005 übernommen hatte, bot es 2012 im Internet an. Das Islamische Zentrum Al-Nour kaufte es für knapp eine Million Euro. Der weitere vier Millionen Euro teure Umbau begann Anfang 2014, wobei sich die neuen Eigentümer intensiv um einen Dialog mit den Anwohnern und der Kirche bemühten.

    ➡ Seit 2007 hat die Landeskirche in einer Rechtsverordnung festgelegt, dass Kirchen nur an christliche oder – als Ausnahme – jüdische Religionsgemeinschaften verkauft werden dürfen.
    ➡ Die neue Al-Nour-Moschee wird von beiden Seiten als Sonderfall bezeichnet.

    https://www.focus.de/regional/hamburg/religion-islamisches-zentrum-eroeffnet-neue-moschee-in-alter-kirche_id_9657800.html

  76. Danke für den wichtigen Artikel. Die Stärkung und Vernetzung der guten Kräfte ist wichtig für die Gesellschaft und für die Demokratie.

  77. Bei der Kollektivschuld geht es auch nicht um die Erbschuld, da verwechselt Hübner etwas! Sondern es geht darum, ALLE damals lebenden Deutschen für den in Polen stattgefundenen Judenmord veranwortlich zu machen.

    Kollektivschuld ist vor allem eine Erfindung amerikanischer Juden, wie z.B. der Jewish Claims Conference, die auch heute noch üppige Zahlungen erhält. Das ganze funktioniert aber nicht, weil es vor Beginn des Krieges ja nur 400.000 oder 500.000 Juden in Deutschland, aber über 70 Mio. Einwohner gab. Genau deshalb kann das „Alle waren Schuld“-Mantra mathematisch gar nicht funktionieren. Berücksichtigt man außerdem, dass die Waffen-SS nur einige Hunderttausend Mitglieder hatte, kommen wir bei der „Schuldquote“ vielleicht auf 1 bis 2%!

    Doch gerade die im Zentralrat organisierten Juden vertreten diese geschichtlich falschen Ansichten und verbreiten diese auch ziemlich aggressiv in der öffentlichen Debatte, so dass sich die Meinung von der Kollevtivschuld inzwischen abseits von der Geschichtswissenschaft, wo diese These nicht vertreten wird, in den Hirnen der Menschen eingebrannt hat.

  78. lorbas 26. September 2018 at 13:56

    – Kapernaum-Kirche zur Al Noor-Moschee –

    Was dazu erwähnenswert ist, daß der ARD-Mensch Constantin Schreiber für sein Buch „Inside Islam“ (zu Freitagspredigten in deutschen Moscheen) auch in der Hamburger Al Noor-Gemeinde, die, die jetzt die Kirche übernommen hat, recherchiert hat. Das ist eine fanatische Mohammedanergemeinde, die wortgetreu den Koran lebt und sich – wie sollte es anderes sein – nicht im geringsten vom IS unterscheidet. Am 13. April 2018 war Schreiber im NDDR beim unsäglichen Hinnerk Baumgarten auf dem „Roten Sofa“ zu Gast und erzählte darüber. Unter anderem mit Einspielung seiner (mit Erlaubnis der Noor-Bartmonster) gefilmten Erfahrungen bei der Al Noor Gemeinde. Leider ist die Sendung online nicht mehr verfügbar.

    https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/das/Norddeutschland-und-die-Welt,sendung760938.html

  79. Jetzt müssen „wir“ „uns“ wieder gegen das „ewige“ Schuldgesabbel von einem Kokser und Zwangsprostituiertenbumser verteidigen? Ach kommt! Die Gestalt ist doch nicht mehr für voll zu nehmen.

    Stazis raus!

  80. Juden in der AfD,wie soll dieses Altparteienkartell,das dem Volk erklären?
    Keine Antisemiten in der AfD?Ja was wurde in der Hinsicht an Gülle über
    die AfD gekippt,der Zentralrat der Juden,als Merkelsystemunterstützer,werden entlarvt,
    als das was sie sind.
    Ja, da kann man nur allen Patrioten,Jüdischen Glaubens, ein Herzliches Hallo zurufen
    und ihnen wünschen,daß sie eine Politische Heimat finden und sehen,daß die AfD,sie
    vor dem eingeschleppten Antisemitismus,einhergehend mit der Islamisierung,versucht zu schützen!
    Als einzigste Partei ,in den jetzigen Realitäten.

  81. Es ist richtig und gut, dass es in der AfD auch jüdische Mitbürger gibt und diese sich auch nicht verstecken, sondern aus ihrer Unterstützung für die AfD keinen Hehl machen. Dass dies den etablieren Parteien und den meisten Medien natürlich ein Dorn im Auge ist und angegriffen wird, ist verständlich, denn es entlarvt deren ständig bemühte Unterstellungen von den bösen Rechtsradikalen, aus denen die AfD angeblich nur besteht, als das was sie sind, nämlich haltlose Lügen und Propaganda. Da ich in meinem Leben bisher nur und ausschließlich nette, anständige, fleißige und ehrbare jüdische Mitmenschen getroffen und kennengelernt habe, dürfte das auf jeden Fall eine wirklich Bereicherung der AfD und ihres politischen Potentials sein, denn genau solche Leute braucht man für eine bürgerliche konservative Wende in der deutschen Politik. Mal ganz abgesehen davon, dass man am Beispiel von Herrn Broder sieht, dass man als Jude definitiv immer noch offener und klarer über bestimmte Probleme reden darf als andere Personen. Darüber hinaus dürfte das auch für mehr Unterstützung des istaelischen Staates in der AfD sorgen, denn dieser einzige demokratische und freiheitliche Staat zwischen Marokko und Pakistan verdient auf jeden Fall unsere Unterstützung gegen die 1,5 Milliarden Feinde, die ihn umgeben und nach seiner Vernichtung trachten. Das heißt nicht, dass Israel immer alles richtig macht, aber es macht zumindest alles besser als alle seine Nachbarstaaten und es teilt unsere aufgeklärten, westlichen, freiheitlichen Werte, was bei keinem anderen Staat der Region der Fall ist. So werden dann auch die wahren Antisemiten und Israelfeinde entlarvt und möglichst von der AfD ferngehalten, was ein sehr angenehmer Nebeneffekt ist. Die sollen sich ruhig wie schon vor 80 Jahren in den sozialistischen Parteien dieser Republik tummeln und nicht in einer bürgerlich konservativen wie der AfD, was sie ja auch schon weit überwiegend tun und was man auch gut an der islamophilen und antiisraelischen Politik der etablierten Parteien erkennen kann.

  82. Eclipse 26. September 2018 at 13:43

    Lassen Sie doch jedem seine Meinung. Ich mag es überhaupt nicht, wenn mir Ansichten aufgezwungen werden sollen. Hinterfragen und Kritik hat überhaupt nichts mit Hass zu tun. Aber das müssen Sie erst noch lernen. Toleranz auch für die Andersdenkenden.

  83. Eclipse 26. September 2018 at 13:43
    Nachtrag
    Es geht hier nicht nur um die jüdische Gruppe speziell, in der AfD dürfen ja auch Muslime arbeiten.
    Ich wähle die AfD, weil sie hauptgründig für deutsche Interessen steht. Und, wenn ich darin eine Gefahr sehe, wenn bestimmte Gruppen zu stark werden, dann ist das alleine meine Sache.

  84. Auch wenn 500 Juden in der AfD wären, würde es nichts daran ändern, dass wir mit der Schuldkeule nieder gemacht werden. Deutschland muss auf ewig die Melkkuh bleiben.

  85. johann 26. September 2018 at 14:42

    – Al Noor, HH –

    Danke für die Ergänzung. Der deutsche Islamkonvertit Daniel Abdin ist eine ganz wesentliche, verschlagene, treibende Figur in der Al Noor-Gemeinde. An Constantin Schreiber habe ich auch einige Kritik – er kann vom Relativieren nicht lassen, mit dem er seinen Schrecken zu übertünchen bzw. zu betäuben sucht. Ist aber keine Lösung, der Islam ist, wie er ist. Hier war Schreiber (der sein hervorragendes Hocharabisch bei christlichen Syrern in Syrien lernte) auch entsetzt – ihm passierte das, was jedem passiert, der den Islam nicht bejubelt und den Finger in die Wunde legt: Er wird verteufelt.

    https://www.zeit.de/2018/16/constantin-schreiber-moscheereport-kritik

  86. Muslime bei der AFD?

    Finde ich hochproblematisch!

    Juden in der AFD?

    Ganz herzlich willkommen!!!

  87. Als Jude würde ich mich in Dresden bei PEGIDA sicherer fühlen, als im Umfeld einer der 2700 Moscheen nach dem Freitagsgebet. Außerdem ist Jude sein ja wohl keine Hauptbeschäftigung. Es gibt vieles in unserem Land, was auch Mitbürger jüdischen Glaubens jenseits dessen, längst nicht mehr gut finden.

  88. Eine Gruppe wie die Juden in der AfD wird künftig noch mehr darauf achten, dass solche Tendenzen frühzeitig erkannt und bekämpft werden.
    —————
    Schwer zu beschreiben, aber intuitiv klingt es mir in einem säkularen Staat nicht so, als ob mich das beruhigen würde. Eher ist das Gegenteil der Fall. Wurst, um welche Religion es sich handelt: Ich trau all diesen Brüdern keinen Millimeter weit. Gibt seit deren Erfindung einfach zuviel Ärger.

  89. Ja, es IST eine gute Entwicklung. Das deutschnationale jüdische Bildungsbürgertum, das Deutschland in der Kaiserzeit soviel gegeben hat und dessen Söhne für das Reich auf den Schlachtfeldern des 1. Weltkrieges geblutet haben ist also nicht ausgestorben.
    Ein gutes Zeichen!

  90. http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/prozess-zeugin-paolo-pinkel-nahm-kokain-1129567.html
    oder http://www.spiegel.de/sptv/a-254092.html
    „Claudia Roth, Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, hat sich vor Michel Friedman gestellt. Es dürfe nicht sein, dass die Rotlicht- und Kokain-Vorwürfe zur Abrechnung mit dem Judentum genützt würden. Angeblich will sich auch der Zentralrat der Juden in Deutschland mit dem Fall befassen “
    das war 2003

  91. Die Juden der AfD und die Christen der AfD . Die Juden sind unser Brudervolk und nicht die Muslime. Das Judentum gehören zu Deutschland und nicht der Islam. Juden und Christen Seite an Seite gegen die Islamisierung. Gemeinsam sind wir stark.

  92. # pro afd fan 26. September 2018 at 14:46

    Für Menschen, die wie Sie, laut Ihrem Kommentar von 12:58 Uhr, die Juden in ihrer Zahl „begrenzen“ möchten hab ich null Toleranz. Zumal Sie hier schon öfter durch judenfeindliche Kommentare unangenehm aufgefallen sind. Wenn hier jemand noch etwas zu Lernen hat dann Sie!

  93. wanda 26. September 2018 at 13:33
    an Marija 26. September 2018 at 12:58

    Das ist erschreckend, was Sie schreiben, vor allem so erschreckend für mich, weil es in allen Punkten bestätigen kann.
    Die beschriebene Ähnlichkeit der Gesichter, Männlein oder Weiblein, das starre, wie schmerzverzerrte Gesicht meines Mannes bei einem Anfall. Ich konnte später genau an seinen Augen erkennen, wie er ‚drauf‘ war, sie hatten ihren sanften Glanz verloren, waren schwarz und kalt. Es war wie das Auf und Ab der Wellen; ein ruhiges, breites Wellental aus Wochen, manchmal Monaten voller Fürsorge, dann Tage hochschwingender Euphorie, lachen und über die Maßen Frohgemut, dann der plötzliche Absturz in blinde Wut bis zu starrem, sprachlosen Ertragen und stillem Wüten.

    Was hab ich alles versucht ihn da rauszuholen, aber es geht ohne Psychopharmaka nicht. Und hätte es geholfen, wenn er das Zeug nicht regelmäßig genommen hätte? Für Regelmäßigkeit sind Mohammedaner nicht gemacht. Nie hätte ich das ertragen, wenn ich um das Leben unseres Kindes, das übrigens mein ganzes Ebenbild ist, hätte fürchten müssen (Garantie gibt´s nie). Es gab allerdings keine Gewalttätigkeit gegen uns persönlich, nur gegen Sachen, er wusste, dass ich ihn in dem Fall sofort ohne Widerkehr verlassen würde.

    Ich habe meinen Wahrnehmungen vertraut, aber ich wollte durchhalten bis ich mein Kind mit einer guten Ausbildung weit weg von seinem Einfluss ins Leben entlassen konnte. Das war meine Traumspur. Es war nicht leicht, aber ich habe es geschafft und bin dann selbst, als nach fast dreißig Jahren der richtige Zeitpunkt war, gegangen. Die ganze Zeit über habe ich sehr viel gelernt, auch etwas Menschenkenntnis und meine Erfahrungen gebe ich weiter. Es fällt mir nicht schwer darüber zu sprechen, denn ich halte mich einfach an die Fakten und Mut bringt schon solch eine Ehe mit sich. Ich danke Ihnen für Ihren Zuspruch, er stärkt mich.

  94. An: Eclipse 26. September 2018 at 13:43

    Ich unterstütze die Aussage Ihres Kommentars.

    Jeder Mensch, der für Deutschland und eine freiheitliche Demokratie kämpfen will ist mir und hoffentlich auch bei PI und in der AfD willkommen.

    Ein echtes Problem für PI und die AfD sehe ich in den vielen Menschen, die „geheime“ Mächte („Bilderberger“, etc.) für den Zustand der Welt verantwortlich machen und allem Anschein nach nicht wahrhaben wollen, daß dafür allein schon Dummheit und Ignoranz, die leider in allen Gesellschaften dieser Welt virulent sind, vollständig ausreichen.

    Dazu fällt mir nur ein Persiflage ein, die ich vor Jahren auf der AfD-Facebook-Page las und vermutlich die Gedankengänge eines Großteils der Anhänger jedes beliebigen Verschwörungskults umfaßt (ich weiß leider nicht mehr den genauen Wortlaut):

    Die Bilderberger landen nachts mit ihren UFOs in Arizona um dort Kühe einzusammeln, die sie dann gentechnisch verändern, um aus deren Milch den Rohstoff für die Chemtrails zu gewinnen.
    Tagsüber tarnen sich die UFOs mit Hilfe des HAARP-Antennenanlagen sowie durch Mobilfunksender und Handyklingeltöne als Verkehrsflugzeuge und verbreiten bewußtseinsverändernde Chemtrails, die von ihren Stützpunkten in der Antarktis und wahren Gestalt der Erde (Scheibe!) ablenken sollen.
    Finanziert werden diese Aktivitäten mit den verschollen geglaubten SED-Milliarden, dem Schatz der
    Nibelungen und jenem aus dem Silbersee.
    Defekte UFOs werden tagsüber – weiterhin getarnt als Flugzeuge – in New Yorker Hochhäusern entsorgt.
    An Sonn- und Feiertagen treffen sich die Bilderberger im Vatikan um bei Kaffee und Kuchen das Bernsteinzimmer zu suchen. Nebenbei verleihen sie ihre UFOs an die NASA damit diese dann doch noch eine
    echte Mondlandung hinbekommt. Die NASA übt mit den UFOs das Starten und Landen in Kornfeldern, weswegen diese die bekannten Kreisstrukturen aufweisen und sich dort ab und zu seltsam veränderte Rinderkadaver finden.
    Weltweit sammeln die Bilderberger gebrauchte Kino-Eintrittskarten und drucken dem recycelten Papier Dollarnoten um die Weltwirtschaft zu destabilisieren. Dies geschieht unter anderem durch die Übernahme von US-amerikanischen Großbanken, durch das Auftreten als Jesuiten, Reptiloiden und Zeugen Jehovas sowie die
    Unterwanderung von ARD und ZDF.

    Beste Grüße
    GetGoing2

  95. Es ist Tatsache, dass es in Deutschland immer noch Antisemitismus und antisemitische Vorurteile gibt. Dazu hat übrigens das arrogante und aggressive Auftreten des in den Medien omnipräsenten Friedman einen gewissen Teil beigetragen.
    ++++++++++++++++
    Ich spekuliere, sogar einen sehr erheblichen Teil. Weil es offensichtlich war, dass er seinen Status als Jude im Nachkriegsdeutschland ausnutzte, um richtig die Sau raushängen zu lassen. Jeder wusste, falls man ihm widersprach, hatte er die Nazi-Keule griffbereit im Rucksack.

    Wer fällt sonst ein im Nachkriegsdeutschland (West)?
    Der etwas Untersetzte, der immer im TV herumsprang und „Spitze!“ rief (irgendeine Unterhaltungsshow aus den 70-ern). Unauffällig. Harmlos, eher sympathisch, falls man solche Shows denn mag.

    Der schwule Biolek mit seinen Fingerspreiz-Kochshows war wohl ein gefakter Jude („am Sonderstatus teilhaben wollen“).

    Ilja Richter, „Disco“.

    Man kannte halt nur die Leute, die im Show-Geschäft tätig waren. Insofern hatte man möglicherweise einen vorurteiligen Blick auf das Umfeld, weil eben nur die „Schrillen“ an die Öffentlichkeit drängten. Von Wissenschaftlern und Ingenieuren, ernsthafteren Menschen, hört man eben nichts, wenn man nicht im jeweiligen Fach ist.

  96. Wenn Michel Friedman vor Wut schäumt, muss fast immer etwas richtig gelaufen sein.

    Das kann sein. Das kann aber auch ein Trick sein, weil er es gerade so will.

    Die AfD glaubt an eine gute Provokation, macht aber genau das, was der ZdJ will, nämlich seinen Einfluß in der AfD verankern.

    Insgesamt ist die Idee nicht gut. Die Zeiten, in denen Juden eine Extrawurst spielen, sollten vorbei sein.

  97. @GetGoing2

    Sehr gut!

    Mit Geheimbünden und Massenmanipulationen verhält es sich wie mit dem Geld. Es funktioniert nur solange, wie es genügend Menschen gibt, die daran glauben.

    Insofern leisten Verschwörungstheoretiker diesen Entwicklungen ungewollt Vorschub.

  98. Moralist
    26. September 2018 at 11:14

    Was?

    Ich könnte jetzt die von Ihnen verdrehte Wahrheit entknoten, aber das habe ich schon hundertfach.

    Sie können nicht den Linken vorhalten, die deutsche Geschichte auf zwölf Jahre zu reduzieren und dann bei anderen dasselbe mit einer anderen Zeitspanne tun.

  99. @ pro afd fan 26. September 2018 at 14:59
    Auch wenn 500 Juden in der AfD wären, würde es nichts daran ändern, dass wir mit der Schuldkeule nieder gemacht werden. Deutschland muss auf ewig die Melkkuh bleiben.

    Der Schuldkult scheint ein DDR-Komplex zu sein, da die DDR den WWII nicht aufgarbeitet hat.

    Den Schuldkult kenne ich erst seit wenigen Jahren, seitdem die Linken das Kommando in BRDDR übernommen haben, mit ihrem Motto: Nur ein Toter Jude ist ein Guter Jude

    Morgens sieht man sie bei den Stolpersteinen und mittags sind sie schon wieder auf einer Pro Palästina Demo zu sehen.

    Ihr tut mir schon leid, wenn ihr es so schwer mit dem Schuldkult habt.

    In anderen Ländern nennen die Linken ihre Opposition eben Racists. Ist doch überall dasselbe Theater in der westlichen Welt, seitdem die Sozialisten so mächtig geworden sind.

    Auch Engländer, Amis, Australier beschimpfen sich gegenseitig als Racists und Nazis. Der einzige Profiteur ist der Islam, so kann er überall nach der Macht greifen, nicht nur in Deutschland.

    Leider werden die wahren Opfer der echten toten NationalSOZIALISTEN durch die lächerliche Nazi-Inflation dieser Tage entwertet. Absicht?!

  100. # GetGoing2 26. September 2018 at 16:20

    Vielen Dank für diesen Text, habe mich sehr amüsiert dabei. Obwohl der Ernst dahinter wohl problematisch ist und dazu geneigt als Holzhammer für all jene zu dienen, die sich jetzt wehren, um sie in die Schublade „wirr“, „nicht ernstzunehmend“ oder gar wie hier aus manchem Kommentar ersichtlich zurecht rechtsaußen, hinter der Grenze des Hinnehmbaren einzuordnen. All diese Dinge schwächen den Widerstand und spielt dem Gegner in die Hände.

  101. Die AfD ist der EINZIGE Garant für die Sicherheit der jüdischen Mitbürger in Deutschland.Selbst ihre eigenen Verbände sind eine Enttäuschung.

  102. Bei Friedman tun mir am meisten seine Kinder leid. Dadurch, dass er sich mit einer „deutschen Hure“ fortgepflanzt hat, haben die ja einen massiven Identitätskonflikt! Als Juden werden sie als Mischlinge mit einer nicht-jüdischen Mutter nicht anerkannt (beim Vater wäre das etwas anderes), und Friedman selbst mag, wie lange bekannt ist, keine Deutschen. Werden die Kinder jetzt also auch antideutsch?

    Der Schäfer wird es sicherlich egal sein, die wird sich inzwischen nur ärgern, dass der Nachwuchs ihrem Mann ähnlicher sieht als ihr. 😉

  103. an Wanda 13:08,

    Das mit den USA ist ein gutes Beispiel! Könnten die Engländer den Sioux, Apachen usw. jetzt nicht auch das Gebiet der Vereinigten Staaten schenken? Schließlich haben die dort doch auch viele tausend Jahre friedlich gelebt.

    Meines Wissens (lasse mich aber gerne belehren) stammen die Juden bzw. das Volk der Israeliten eigentlich aus dem Zweistromland, also von Euphrat und Tigris. Dort sind sie ausgezogen und haben das heutige Israel in Besitz genommen. Also auch nicht ganz in Ordnung, denn das Gebiet war ja nicht frei von Menschen.

    Wie lange zurück lässt man solche „Inbesitznahmen“ gelten, und ab wann nicht mehr? Müsste man den Nachkommen der Azteken oder Mayas nicht auch ihr Land „zurück schenken“?

    Ich glaube, die Engländer, Amis und auch alle sonstigen der westlichen Welt waren nur froh, dass sie die Juden auf möglichst elegante Weide los wurden.

    Und dann stellt dich die Frage, warum Angehörige einer bestimmten Religion überhaupt ein eigenes Land haben müssen. Um dem vorzubeugen: das gilt für den Vatikan ganz genauso.

    Und wieviele Palästinenser wurde nach der noblen Schenkung auf übelste Weise vertrieben? Die Zahl ist wohl auch sieben stellig. Mir fehlen nach wie vor die wirklich durchschlagenden Argumente.

  104. Man sollte die Gruppenbildung in der AFD strategisch sehen. Zwei Dinge werden sich ergeben: einmal wird die Vereinigte Linke schäumen vor Wut, auch weil sie sich zurückhalten müssen, um nicht selbst als antisemitisch zu gelten. Natürlich werden sie sagen, die AFD instrumentalisiert die Juden; stimmt ja auch. Dennoch: es ist die freie Entscheidung eines Jeden, in dieser Partei zu sein.
    Ätschi-Bätschi, kann die AFD sagen.

    Und dann sehe ich allerdings die Gefahr, dass bei der Gründung gestört wird, von Vermummten natürlich, wg. siehe oben. Hoffentlich werden sie gut geschützt, diese Mutigen unter den Aufrechten.

  105. Gerade im Internet gefunden. Bei den Kommentaren zu Martin Sellners Leipzig Ausflug..
    Ja, die Japaner. Sind eben echte Nationalisten…
    :mrgreen: 😛 😀 🙂 :mrgreen: 😛 😀 🙂 :mrgreen: 😛 😀 🙂 :mrgreen: 😛 😀 🙂 :mrgreen: 😛 😀 🙂 :mrgreen: 😛 😀 🙂 :mrgreen: 😛 😀 🙂 :mrgreen: 😛 😀 🙂 :mrgreen: 😛 😀 🙂
    TOO BIG TO FAIL
    TOO BIG TO FAIL
    vor 23 Stunden
    So,das muß jetzt aber reichen
    Die Japaner wollen ihre Kultur erhalten. Aus diesem Grund hat bisher kein politischer Führer oder ein Premierminister aus einem islamischen Land Japan besucht. Weder ein Ayatollah aus Iran, noch ein König von Saudi-Arabien oder ein saudischer Prinz. Japan ist ein Land, in dem es strenge Regeln und Beschränkungen für den Islam und alle Muslime gibt.

    1) Japan ist die einzige Nation, in der Muslime die Staatsbürgerschaft nicht erhalten.
    2) Muslime können in Japan keinen ständigen Wohnsitz erhalten.
    3) In Japan ist es verboten den Islam zu verbreiten oder zu missionieren.
    4) Japanische Universitäten lehren weder Arabisch oder eine andere islamische Sprache.
    5) Der Koran darf nicht in einer arabischen Sprache eingeführt und veröffentlicht werden.
    6) Die japanische Regierung erteilt befristete Aufenthalte für maximal 200.000 Muslime. Das sind etwa 1,5 ‰ der Bevölkerung. Sie müssen die die Gesetze des Landes befolgen, sollen japanisch sprechen und müssen ihre religiösen Rituale in ihren Häusern ausüben.
    7) Japan ist das einzige Land in der Welt, das eine zu vernachlässigende Zahl von Botschaften in islamischen Ländern unterhält.
    8) Muslime mit Wohnsitz in Japan sind in der Regel Mitarbeiter von ausländischen Unternehmen.
    9) Bis heute werden keine Visa an muslimische Ärzte, Ingenieure oder Manager von ausländischen Unternehmen ausgestellt.
    10) Die meisten Unternehmen in Japan haben Bestimmungen, in denen festgelegt ist, dass Muslime sich nicht für einen Job bewerben dürfen.
    11) Die japanische Regierung ist der Meinung, dass Muslime Fundamentalisten sind und selbst im Zeitalter der Globalisierung nicht bereit sind, ihre muslimischen Gesetze zu ändern.
    12) Muslime können in Japan nicht einmal ein Haus mieten.
    13) Wenn jemand erfährt, dass sein Nachbar ein Muslim ist, versetzt das die ganze Nachbarschaft in Alarmbereitschaft.
    14) Niemand darf eine islamische Zelle oder Koranschule gründen oder betreiben.
    15) In Japan gibt es kein Scharia-Gesetz.
    16) Wenn eine japanische Frau einen Muslim heiratet, wird sie wie eine Ausgestoßene behandelt.
    17) Laut Herrn Kumiko Yagi, Professor für arabisch- und Islamwissenschaften an der Tokyo University of Foreign Studies: „Es ist die allgemeine japanische Geisteshaltung, dass der Islam eine sehr eng- stirnige Religion ist und man sich von ihr fernhalten sollte.“
    18) Die Japaner haben zwar den Krieg verloren, aber die Verantwortung für ihr eigenes Land ist ihnen bewusst.

    Hai Toranaga Sama?
    :mrgreen: 😛 😀 🙂 :mrgreen: 😛 😀 🙂 :mrgreen: 😛 😀 🙂 :mrgreen: 😛 😀 🙂 :mrgreen: 😛 😀 🙂 :mrgreen: 😛 😀 🙂 :mrgreen: 😛 😀 🙂 :mrgreen: 😛 😀 🙂 :mrgreen: 😛 😀 🙂
    Ich finde es gut, wenn sich jüdische Mitbürger in der AFD engagieren. In meiner Heimatstadt K.-T. z.B. findet auch 85 Jahre nach dem Beginn des Nazitums und der damit auch in dieser Stadt, verbundenen Vernichtung jüdischen Lebens keine jüdische Migration statt und das trotz der ausufernden Migration von Arabern und Negern. Keine Synagoge, keine jüdischen Feste auf dem Marktplatz. Im Gegensatz dazu: Ramadan wurde bei uns auf dem Marktplatz gefeiert. Bürgermeisterin hat SPD Parteibuch. Alles klar. ??
    Eine Partnerstadt aus Israel ist allerdings vorhanden. Aus Ungarn und Frankreich auch.

  106. Die Schuld welche wir Deutschen auf irgend eine Weise immer tragen werden wird auf jeden Fall nicht kleiner indem man den Islam in diesem Land immer größer macht. Im Gegenteil, es ist ein historischer Fehler den die Deutsche Politik gerade macht. Nur die AfD ist auf dem richtigen Weg. Globalismus und Islam sind die schlimmsten Irrwege unserer Zeit. Deutschland kann sich nur dann dauerhaft selbst schützen wenn es auch Israel schützt denn dieser Staat existiert nur wegen dem Holocaust. Ohne die Hilfe der jüdischen Gemeinden ist dieses Land nicht mehr zu retten. Ich Danke den tapferen jüdischen Mitbürgern die sich für die AfD entschieden haben!

  107. an faxen dick 26. September 2018 at 18:21

    Man muß es so angehen: es hat niemand das Recht, in eine lebendige
    Siedlungsstruktur einzufallen und die Siedler zu vertreiben. (!) So wird ein Schuh draus- die Amerikaner waren die Grausameren, nicht die ‚Erhabeneren‘- wofür sie sich aber hielten und womit sie die Morde an 60 Millionen rechtfertigten. „Es ist nicht auszudenken, wie die Welt wohl beschaffen wäre, wenn die weißen Siedler von den Indianern gelernt hätten, anstatt diese zu ermorden.“ Al Gore (ansonsten DER Klimalügner von Soros Gnaden, aber hier hat er mal recht).
    Sie sprechen hierfür auch die Juden aus dem Zweistromland an. Dazu mal kurz: Sie siedelten schon 5000 v.Chr. dort, wo jetzt Gazastreifen, Jericho, der südliche Libanon und die Golanhöhen sind. Die ersten Spuren in Jericho sind sogar 2000 Jahre älter. In dem Gebiet östlich von Gaza erfanden sie auch die Kupferverhüttung- was man erst seit rund 10 oder 20 Jahren weiß.
    Sie nannten sich damals noch nicht Juden, es waren aber sehr wahrscheinlich wirklich 12 Stämme gleicher Kultur, die sich bei Angriffen von Außen ( durch Ägypter, Hethiter, Babylonier) 3000 Jahre lang erfolgreich verteidigten, ohne stehendes Heer und ohne König. Erst nach diesen 3000 Jahren mußten sie sich wegen ständiger Angriffe einen König und eine Armee leisten, also den jüdischen Staat gründen, der durch diese Königs-Struktur dann dekadent krank wurde.
    Der Ursprung der Juden ist im historischen Paradies verortet, 400 km im Durchmesser, mit der zentralen Luftbestattungsanlage Göbekli Tepe. Die Flüsse der Bibel sind jene, die dort heute fließen- was unter anderem David Rohl zeigte (‚Paradies found‘, ‚From Eden to exile‘). Ursache für die Abwanderung von dort, vor 7000 Jahren, war die Verödung des Landes, das immerhin 8000 Jahre lang eine parkähnliche Landschaft mit besten Nahrungsgrundlagen war- Paradies heißt: Garten Eden‘. Es war wie ein Garten, mit Antilopenherden ab 30.000 Stück aufwärts, Wildweizen von Horizont zu Horizont, Kleintier, Wildobst… die erste echte und seßhafte Zivilisation ohne Kriege, mit selbstverwalteten Dörfern, ohne König, aber mit Häuptlingen und Schamanen, die man ‚Gott‘ und ‚Engel‘ nannte- beides bedeutet ‚großer Mensch‘, und das Gebiet wurde bewacht (man nannte sie Cerubim, in der Bibel die Paradieswächter mit den Flammenschwertern, was geschweifte Bronzeschwerter waren)- es hatte eine klare Grenze!, man fand sogar soetwas wie Grenzsteine.
    Bei der Abwanderung behielten sie diese Form der Verwaltung bei, 3000 Jahre lang. Geblieben sind davon die Intelligenz, die Lebensfreude, der Glaube an das Leben VOR dem Tod, Erfindungsreichtum, kluge Paarungsregeln, und: die Kibuze.
    Daß so eine alte Kultur ein Bleiberecht hat und sich an einem Ort verortet- ist natürlich, ist biologisch. Man sieht es daran, daß die Juden nach 2000 Jahren der Heimatlosigkeit Juden geblieben sind, trotz z.Bsp. enormer Assimilation im alten Deutschland vor 1918. Das ist so gewachsen, Identität hat Wurzeln.

    So wie es klar erkennbar verschiedene Persönlichkeiten gibt, so gibt es klar erkennbare Charaktere von Volksgruppen. Das zu negieren ist immer Hirnriss und hat bösartig-krankhafte Ideen als Grundlage.
    Es gibt keine Deutschen- es gibt Bayern, Hessen, Westphalen, Sachsen usw.- die halbwegs alle deutsch reden, seitdem man das vereinheitlichte. Die Reichsgründung 1871 war ein Fehler, ein Bund hätte genügt.
    Nun will man den globalen Einheitsmenschen züchten- was nie und nimmer geht. Das würden Smartphone-Zombies ohne Erdung werden, lebensuntüchtig, orientierungslos usw.

    Den Juden gehört das Land, auf dem sie jetzt sind, und sogar mehr als das (mindestens die unteren 50 km des Libanon, die Golanhöhen, Gaza), was sie auch Großteils wissen. Sie wissen nicht, daß ihr ursprüngliches Siedlungsgebiet 400 km im Durchmesser maß- noch nicht. Aber der Islam wird untergehen, und die Juden werden ihren Staat vergrößern (in 30 Jahren? in 299 Jahren?) , was den Nahen Osten
    befrieden und beleben wird (Ausbreitung von Intelligenz und gesunden Menschen, gesunde Volkswirtschaften, Urbanisierung öder Landstriche usw.). Und: ‚Palästinenser‘ z. Bsp. gibt es nicht- der Stamm der Paläschte war vor 5000 Jahren erloschen, hat sich in andere Stämme assimiliert. In Wahrheit haben die, die sich Palästinenser nennen, gar kein Siedlungsrecht dort, das ist alles nur politische Konstruktion für Stunk und Elend und was weiß ich nicht alles.

  108. Sehr geehrter Herr Hübner
    95% ihrer Ausführungen finde ich klasse.
    Allerdings: Es gibt die Erbsünde tatsächlich!
    Wenn sie der Bibel nicht glauben dann schauen sie sich doch bitte die Menschen an!
    Gottes Segen auch für sie: Gustav Pfaff

  109. PS: die Schwerter der Cerubim waren natürlich aus Kupfer, nicht áus Bronze. Aber das machte eben Eindruck in einer Zeit, wo wandernde Gruppen aus dem Norden etwa noch Steinwerkzeuge hatten.
    Der erste Bergbau stammt auch aus der Region- was hier mal interessant ist: es gab ‚große Menschen‘, also Menschen von hoher Intelligenz und großem Mut, die sich in Bergwerksstollen trauten, um das Kupfererz zu schlagen. Man nannte sie später Erzengel.
    So wie Indianerhäuptlinge und Schamanen bestimmte Kleider trugen, so auch die Engel- sie trugen Fellmützen mit Antilopen-Hörnern, stilisierte kleine Flügel aus Geierfedern auf dem Rücken, Ziegenfelle an den Unterschenkeln. Der Bergbau wurde als Wissen exportiert- von ‚hinter den sieben Bergen…‘ damit ist das Zaurosgebirge gemeint- z. Bsp. bis ins Erzgebirge. Dieser alte Bergbau war extrem hart und gefährlich. Ein Symbol hat sich im Erzgebirge bewahrt, was dort keiner erklären kann: die hölzernen Bergmannsfiguren mit den 2 Leuchtern und den Flügeln auf dem Rücken, die man zu Weihnachten aufstellt.
    Oder auch: alte Rittergeschlechter aus Thüringen haben Bergbautraditionen und oft die zwei hochstehenden Hörner auf dem Helm, Hörner, die in der Form wie Antilopenhörner aussehen, was dort auch keiner erklären kann. Aber solche Symbole halten sich eben, nur wo sie herkommen, das verliert sich. Und wenn man nun die heutige Geschichtsfälschung in Büchern sieht, bleibt das auch so- auch die Schrift kann Wissen nicht sicher bewahren.

  110. SPD muss weck wir schaffen das.

    Die Umfragewerte der Altpartien sind aus deren Sicht besorgniserregend. Besonders der SPD.

    https://www.youtube.com/watch?v=vedTpAKsHmU

    Jede Landtagswahl sollte genutzt werden, da ist unsere Stimme zählbar,
    tragt es weiter. Wacht endlich auf, der Countdown läuft Bayern und Hessen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitiker im Landtag abzustimmen und AfD wählen.

  111. Friedman macht aus mir immer wieder einen Spontan-Antisemiten. 🙂

    Der Holocaust ist nicht das Fundament unseres Landes, sondern höchstens eines unter vielen. Das zudem immer unwichtiger wird.

    Auch Juden können die Aussagen Gaulands unterschreiben. Denn die Nazizeit ist tatsächlich ein Vogelschiß in bezug auf tausend Jahre deutscher Geschichte. In den ersten Nachkriegsjahrzehnten war sie kein Vogelschiß. Aber daß sie es immer mehr wird, ist ein völlig natürlicher und gesunder Prozeß, den die Gewissens-Kapitalisten der Etablierten natürlich unterbinden wollen.

    Es ist für uns alle ein Gewinn, die Nazizeit zu historisieren und nicht ständig zur Gegenwart zu stilisieren. Das hat mit dem vielgefürchteten Vergessen, das uns immer wieder vorgehalten wird, nichts zu tun.

    Hier mal ein (humorvoller) Text von mir dazu: Ein bißchen Lügenpresse bei Taz und Huffington Post

  112. @Nominalbetrag
    Bitte nur etwas Zitieren was etwas Mehr als eine Meinung ist Z.B.
    „7) Japan ist das einzige Land in der Welt, das eine zu vernachlässigende Zahl von Botschaften in islamischen Ländern unterhält.“
    Allein in Malaysia 1 Botschaft 2 Generalkonsulate und 1 Konsulat
    (Malaysia hat weniger Einwohner als NRW!)
    Den Sack an Botschaften in islamischen Ländern Japans kan man sich auf https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Auslandsvertretungen_Japans zusammensuchen!

  113. „Weder ein Ayatollah aus Iran, noch ein König von Saudi-Arabien oder ein saudischer Prinz. “
    Treffen des Königs Saudi-Arabiens mit Abe während Staatsbesuch in Japan
    Das war im März 2017

  114. @schrottmacher

    Ja, Moslems dürfen der AfD beitreten und tun es auch. Kann mich erinnern, daß in NRW zu Lucke-Zeiten viele Direktkandidaten der jungen Partei Türken waren. Inwieweit sich das mittlerweile geändert hat, vermag ich nicht zu sagen. Nach einer persönlichen Schätzung gehe ich von einem AfD-Moslemanteil zur Bundestagswahl 2013 von über 5 % aus. Heute wahrscheinlich unter 5 %.

  115. Joachim Sauer 26. September 2018 at 23:38

    „@schrottmacher

    Ja, Moslems dürfen der AfD beitreten und tun es auch. Kann mich erinnern, daß in NRW zu Lucke-Zeiten viele Direktkandidaten der jungen Partei Türken waren. „
    Zu der Zeit war die AFD eher liberal das dürfte eher die Atheisten und Agnostiker angesprochen haben.
    Das ganze völkisch zu betrachten kam erst später.

  116. Moralist 26. September 2018 at 11:14
    …nochmal kurz ein Rückblick in die Geschichte OHNE Wahrheitsverdrehung:

    ISRAEL wurde dem Volk der Juden -vereinbarungsgemäß von den Engländern- geschenkt weil diese die USA mit einer medialen List zum Kriegseintritt gegen Deutschland gebracht hatten.

    Sollte man immer im Hinterkopf haben!

    Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft (Dear Lord Rothschild..) Wir sticheln gegen die Deutschen in den USA und veranlassen diese in den Krieg gegen das Kaiserreich einzutreten und dafuer gibt es Land im Nahen Osten. Geschichte bekannt. Die Deutschen haben schon immer Siedler aus Osteuropa aufgenommen oder im Transit beherbergt. Und als Dank dann der Verrat. Hochverrat nennt man das in den USA. Konsequenz Todesstrafe.

    „Whoever, owing allegiance to the United States, levies war against them or adheres to their enemies, giving them aid and comfort within the United States or elsewhere, is guilty of treason and shall suffer death,…“
    https://www.law.cornell.edu/uscode/text/18/2381

    „Verehrter Lord Rothschild,

    ich bin sehr erfreut, Ihnen im Namen der Regierung Seiner Majestät die folgende Erklärung der Sympathie mit den jüdisch-zionistischen Bestrebungen übermitteln zu können, die dem Kabinett vorgelegt und gebilligt worden ist:

    Die Regierung Seiner Majestät betrachtet mit Wohlwollen die Errichtung einer nationalen Heimstätte für das jüdische Volk in Palästina und wird ihr Bestes tun, die Erreichung dieses Zieles zu erleichtern, mit der Maßgabe, dass nichts geschehen soll, was die bürgerlichen und religiösen Rechte der bestehenden nicht-jüdischen Gemeinschaften in Palästina oder die Rechte und den politischen Status der Juden in anderen Ländern in Frage stellen könnte.
    Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie diese Erklärung zur Kenntnis der Zionistischen Weltorganisation bringen würden.

    Ihr ergebener Arthur Balfour“[3]

    https://de.wikipedia.org/wiki/Balfour-Deklaration

    Die Rechnung wurde prompt von den Briten bezahlt.

  117. @Joachim Sauer 26. September 2018 at 23:38
    Ja, Moslems dürfen der AfD beitreten und tun es auch. Kann mich erinnern, daß in NRW zu Lucke-Zeiten viele Direktkandidaten der jungen Partei Türken waren. Inwieweit sich das mittlerweile geändert hat, vermag ich nicht zu sagen. Nach einer persönlichen Schätzung gehe ich von einem AfD-Moslemanteil zur Bundestagswahl 2013 von über 5 % aus. Heute wahrscheinlich unter 5 %.
    +++++++++++++++++++
    Ja klar, zu Lucke-Zeiten. Die Kritik am Umgang mit der Währung Euro war (und ist) ja verbunden mit Kritik an der Aufnahme Griechenlands in die EU. Da waren türkische Moslems freilich gern dabei!

    Allerdings war „damals“ die Machtstellung Erdogans in der Türkei noch nicht so stark ausgebaut wie heute. Und Erdogan tut bekanntlich alles, die säkulare Staatsgründung Atatürks in ein religiöses Kalifat zurückzuverwandeln.
    Die negative Einschätzung der Türken durch die Deutschen verdanken die Türken vor allem ihrer wiederholten Wahlentscheidung für diesen Erdogan. Damit begannen die Deutschen auch zu reflektieren, wie sich eine große Anzahl von Türken in Deutschland zuvor verhalten hatten, nämlich eben „religiös“ statt säkular.

    Es wäre aber gefährlich, alle Türken als Moslems über einen Kamm zu scheren. Schließlich wollen wir als Deutsche ja auch nicht mit Merkel assoziiert werden und empfänden das als tiefste Beleidigung.
    Bin ich ein Christ, weil meine Eltern Katholiken waren? Wohl kaum!

  118. Ein logischer Schritt. Die AfD ist die einzige Partei, die sich für die Daseinsberechtigung von Juden in Deutschland und die Israels einsetzt. Andere Parteien sind eigentlich für Juden nicht wählbar.
    Wenn ein Jude heute die Systemparteien wählt ist das wie die Juden, die vereinzelt in der Weimarer Republik die NSDAP wählten.

  119. Angela Merkels hässliche Romanze mit dem iranischen Regime

    (Einige Ausschnitte ins Deutsche übersetzt)

    In einem bemerkenswerten Kommentar, der von den deutschen Medien letzten Monat ignoriert wurde, schlug der Präsident des Zentralrats der Juden mit rund 100.000 Mitgliedern vor, dass Deutschland die Lehren aus dem Holocaust nicht verinnerlicht hat.

    Laut Dr. Josef Schuster ist der florierende Handel von Angela Merkel mit dem Regime in Teheran, das sowohl der führende staatliche Sponsor des Terrorismus in der Welt als auch der weltweit größte Sponsor von tödlichem Antisemitismus und Holocaust-Leugnung , unvereinbar zum Geist des Grundgesetzes der Bundesrepublik und den Gesetzen eines Landes, in dem die Leugnung des Holocaust ein Verbrechen ist, das mit bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft werden kann.

    ….
    Merkel, die Vorsitzende der Christlich-Demokratischen Union, und ihr Außenminister Heiko Maas von der Sozialdemokratischen Partei lehnten Schusters Bitte ab und machen jetzt Überstunden, um die Sanktionen der USA gegen die Islamische Republik Iran zu umgehen. Maas, der Anfang dieses Jahres behauptete, er sei „wegen Auschwitz“ in die Politik eingetreten, plädierte für eine alternative Methode, Finanztransfers an das radikale klerikale Regime in Teheran zu erleichtern, um einen Plan zu entwickeln das SWIFT-System der USA zu umgehen.

    Nachdem Maas im August Auschwitz besucht hatte, erklärte er in einer Reihe didaktischer Erklärungen: „Wir brauchen diesen Ort, weil unsere Verantwortung niemals endet.“ Einer der populärsten Journalisten Deutschlands, der jüdische Autor Henryk M. Broder, fragte dann Maas in einem Artikel: „Gehört es zu der nie endenden Verantwortung, dass die Bundesregierung dem Gesetz folgt, das deutsche Firmen verpflichtet, sich gegen US-Sanktionen gegen den Iran zu stellen?“

    „Im Namen des Friedens gegen Israel zu sein, ist etwas Neues“, schrieb Eike Geisel (1945-1997) . „Dieser neue Antisemitismus entsteht nicht aus grundlegenden Instinkten, noch ist er das Ergebnis ehrenvoller politischer Absichten. Es ist die Moral von Idioten. “

    Henryk Broder und Geisel spielten in den 1980er und 1990er Jahren im deutschsprachigen Raum eine entscheidende Rolle, indem sie die Abscheu auf Israel durch die unkorrigierbaren reaktionären Friedensbewegungen und den weit verbreiteten „Schulddefensivantisemitismus“ analysierten, ein Begriff der bekannt wurde durch die deutschen jüdischen Philosophen Theodor W. Adorno und Max Horkheimer in den 1940er Jahren, um die deutsche Reaktion auf die Shoah einzufangen.

    Im großen und ganzen versuchen die Deutschen, die mit den Verbrechen der Nationalsozialisten verbundenen pathologischen Schuldgefühle zu bereinigen, indem sie die Juden selbst für die Kriegsverbrechen verantwortlich machen. Der israelische Psychoanalytiker Zvi Rex reduzierte in einem Geistesblitz des beißenden historischen Sarkasmus Adornos und Horkheimers Theorie zu einem einzigen gewichtigen Satz: „Die Deutschen werden den Juden niemals Auschwitz vergeben.“

    Die heutigen Deutschen werden Israel niemals für den Holocaust vergeben. Die Beschäftigung damit Israel in einen menschlichen Boxsack zu verwandeln, zeigt sich in allen Lebensbereichen in Deutschland aus. Die soziologischen Kräfte, die sich in Deutschland entfalten, lassen nicht einmal den Anschein einer soliden Basis für die Unterstützung Israels aufkommen. Im Gegensatz zur Situation in den Vereinigten Staaten, wo Israel breite Unterstützungsbasen für die Machtpolitik hat, war die deutsche Unterstützung für Israel ein Projekt der politischen Elite des Landes, die sich nun mit dem zunehmenden Handel mit einer mörderischen Theokratie beschäftigt, die auf die Zerstörung Israels aus ist. Die Aufnahme von über einer Million muslimischer Flüchtlinge und Wirtschaftsmigranten in die deutsche Gesellschaft hinein, von denen viele sozialisiert wurden, um Israel und Juden zu verachten, trägt zur bereits bestehenden anti-israelischen Hysterie im Land bei.

    Was die rund 100.000 Mitglieder des Zentralrats der Juden in Deutschland angeht, so ist es schwer vorstellbar, wie der Ausblick auf ihre Zukunft sich verbessern wird.

    https://www.tabletmag.com/jewish-news-and-politics/270808/angela-merkel-iran

  120. Jerusalem Post: Die Regierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel weigert sich beharrlich, die gesamte Terror-Organisation Hisbollah zu verbieten. Dabei berichten Deutsche Geheimdienste, dass es in der Bundesrepublik 950 Hisbollah-Mitglieder gibt, die nur dazu da sind um Geld zu beschaffen und neue Mitglieder rekrutieren.

    Deutschlands bevölkerungsreichstes Bundesland, Nordrhein-Westfalen, hat ein Wachstum der Hisbollah-Mitglieder erfahren. Laut dem Geheimdienstbericht des Landes von 2017 stieg die Zahl der Hisbollah-Mitglieder von 100 im Jahr 2015 auf 105 im Jahr 2016. Armin Laschet, der Ministerpräsident des Bundeslandes, hat es abgelehnt, Maßnahmen zu ergreifen, um die Aktivitäten der Hisbollah in seinem Land zu beenden.

    „Israel ist der Feind – wir führen den Widerstand durch“, sagte Hassan Jawad, Vorsitzender des der Hisbollah angegliederten Imam-Mahdi-Zentrums in Münster in Nordrhein-Westfalen.

    https://www.jpost.com/International/Report-Britain-slated-to-outlaw-the-entire-terrorist-entity-Hezbollah-568173

  121. Der Jüdische Nationalfond kündigt sein Konto bei der Bank für Sozialwirtschaft in Berlin.

    Begründung: Die deutsche Bank für Sozialwirtschaft führt ein Konto von der antisemitischen deutschen BDS gegen Israel -Gruppe

    Die neue Bank in Deutschland für den Fond wird die Santander Bank sein.

    Wir erwarten jetzt, dass alle anderen jüdischen Organisationen in Deutschland sich der Trennung und dem Boykott des BDS und der ihn unterstützenden Institutionen anschließen. Es sollte kein Platz in Deutschland für offensichtliche Antisemiten oder irgendwelche Feinde Israels geben!

    https://www.jpost.com/Diaspora/Jewish-National-Fund-closes-account-with-antisemitic-German-bank-568175

  122. Friedman ist ein verurteilter Straftäter. Das sollte bei den Wortmeldungen dieses „sauberen Herren“ stets bedacht werden.

Comments are closed.