Print Friendly, PDF & Email

Von DAVID DEIMER |  Spektakulärer Großeinsatz in Germering bei München: Beim Zugriff auf eine marokkanisch-algerische Geldautomatensprenger-Bande in Germering bei München ist am Mittwochmorgen ein Polizist vom Fahrer eines 450-PS-starken Audi RS5 angefahren und schwer verletzt worden. Ein Täter konnte flüchten, Hubschrauber waren im Einsatz über dem beschaulichen Münchner Vorort.

Vor der Germeringer Sparda-Bank schossen die Polizei-Einsatzkräfte gegen 2.30 Uhr mehrmals und verletzten den Fahrer des Fluchtfahrzeugs. Er erlitt eine nicht lebensgefährliche Schusswunde. Laut Polizei planten die Marokkaner die Sprengung eines Geldautomaten durch Einleiten und Entzünden von Gas. Spezialkräfte der Münchner Polizei, die die Gruppe seit längerem im Visier hatte, keilten das Fahrzeug der Täter ein.

Sparda-Bank: „Wir machen den Weg frei“

Der Fahrer rammte sich mit dem gestohlenen 400 PS starken Wagen zunächst den Weg frei, blieb aber nach wenigen Metern endgültig mit dem Auto stecken. Bei der lebensgefährlichen Aktion wurde ein Polizist eingeklemmt, er brach sich Schien- und Wadenbein. Zwei weitere Beamte erlitten Prellungen.

Es fielen mehrere Schüsse aus mindestens einer Dienstwaffe, Projektile durchschlugen Motorhaube und Windschutzscheibe des gestohlenen Edel-Ingolstädter-Fahrzeugs. Eine Kugel traf den 27-jährigen Fahrer in die Schulter, er wurde festgenommen und in eine Klinik gebracht. Seinem Komplizen war zu Fuß die Flucht gelungen.

Drei Beamte verletzt – Schien- und Wadenbein-Fraktur!

Eine halbe Stunde später – gegen drei Uhr – nahm die Polizei in einer Wohnung im Nachbarort Gilching zwei 17 und 19 Jahre alte Frauen sowie einen 47-jährigen Mann fest. Sie sollen Banken ausgespäht haben, so die Polizei. Die Wohnung habe der Bande als Basis gedient.

Durch vorangegangene Geldautomatensprengungen im Raum München mit einem Schaden von knapp 900.000 Euro war die Polizei auf die Spur der Bande gekommen, so dass sie die Sprengung in Germering verhindern konnte. Zur Herkunft der Tatverdächtigen wollen sich die Ermittler noch nicht äußern.

Nach internen Informationen handelt es sich überwiegend um Nordafrikaner, die in den Niederlanden wohnen und ungehindert nach Deutschland reisen, um Geldautomaten zu sprengen. Besonders häufig trifft es seit Jahren Banken in Nordrhein-Westfalen. Dort hat die circa 400-köpfige Bande, die oft mit gestohlenen PS-starken Fahrzeugen der Marke Audi zu ihren nächtlichen Spreng-Aktionen fährt, den Namen „Audi-Bande“ erhalten. Ihr sollen über 200 Mitglieder zumeist marokkanischer Herkunft angehören. Aber auch Banken in Bayern waren betroffen: Zwei mal die Deutsche Bank in Ottobrunn, eine Commerzbank-Filiale in Schwabing sowie eine Deutsche Bank-Filiale in Grünwald im April.

Die Geldautomaten-Hydra: 400-köpfige Bande

Die Polizei hatte die international agierende Bande offenbar schon länger im Visier. Marcus da Gloria Martins von der Münchner Polizei sprach in dem Zusammenhang von „Profis aus der Champions League“. Die Täter würden gewöhnlich auch Tote und Schwerverletzte in Kauf nehmen. Ihren Spitznamen hat die rund 250 Köpfe starke Bande von den schnellen, hoch motorisierten Autos, die sie für ihre Taten verwendet. Gestohlene Autos mit gestohlenen Nummernschildern, wie auch im Fall Germering. Die Bandenmitglieder kommen aus den Niederlanden, wo die Serie vor einigen Jahren begann. Als dort die Geldinstitute immer mehr aufrüsteten, um ihre Automaten technisch vor Angriffen zu schützen, und die Aktionen für die Täter  damit immer riskanter und auch teurer wurden, verlagerten die Gangster ihre Tätigkeit in die Nachbarländer.

Das Video der Pressekonferenz vom Mittwoch:

Live-Pressekonferenz: Schüsse in Germering – Polizei stoppt Geldautomaten-Knacker

Posted by Merkur.de on Wednesday, October 17, 2018

EU-Umvolkung: Anwohner wurden von Schüssen und Schreien geweckt

Der internationale Terrorismus tingeln mittlerweile auch über Dörfer und Großstadt-Vororte im Zeichen der EU-Umvolkung: Die Germeringerin Bettina Schönitz kann es immer noch nicht fassen, was sich direkt gegenüber ihrer Wohnung am „Kleinen Stachus“ abgespielt hat. Um 2.30 Uhr werden die Frau, ihre Tochter sowie die Enkel von Schüssen aus dem Schlaf gerissen. Vor ihrem Fenster sieht sie das Chaos: Ein schwarzer Audi hängt an einer Laterne, abgedrängt von einem dunklen Transporter. Vor der Sparda-Bank liegt die Stoßstange des Audis neben einem abgeknickten Verkehrsschild. Schönitz wusste nicht, was los war. „Das realisiert man in dem Moment nicht“, sagt sie. Erst später erfährt sie, dass dort Schwerkriminelle den Geldautomaten in die Luft jagen wollten. „Ich möchte gar nicht daran denken, was passiert wäre, wenn sie den Automaten wirklich gesprengt hätten.“ „Ich habe Schüsse und Schreie gehört“, sagt ein weiterer Anwohner. Aus dem Fenster sah er vermummte Einsatzkräfte und einen Schwerverletzten am Boden.

Die meisten Mainstream-Medien berichten selbstverständlich von „Tätern auf den Niederlanden“, wie zum Beispiel das linkspopulistische Internet-Portal „t-online“.

Die Süddeutsche Zeitung nennt diesmal sogar „Ross und Reiter“, entschuldigt sich aber sogleich in aller Form bei den 30 Prozent Grün*Innen-Wählern in München, ihren noch verbliebenen Stammlesern für die politische Indiskretion:

In der Regel berichtet die SZ nicht über ethnische, religiöse oder nationale Zugehörigkeiten mutmaßlicher Straftäter. Wir weichen nur bei begründetem öffentlichen Interesse von dieser im Pressekodex vereinbarten Linie ab. Das kann bei außergewöhnlichen Straftaten wie Terroranschlägen oder Kapitalverbrechen der Fall sein oder bei Straftaten, die aus einer größeren Gruppe heraus begangen werden.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

118 KOMMENTARE

  1. Und weiter geht es mit den Einzelfällen im Merkelland.
    Was muß noch alles passieren bevor die Untertanen endlich aufwachen ???

  2. 90 % der Bayern haben diesen Verhältnissen zugestimmt und mindestens 17,5 % wünschen sich noch viel viel mehr davon . Geliefert genau nach Bestellung , kein Mitleid und auf die nächsten 5 Jahre , diese werden noch sehr viel „Bunter“ . Herzlichen Glückwunsch .

  3. Da war doch bestimmt auch der NSU mit von der Partie – hoffentlich wird in alle Richtungen ermittelt!

  4. OT

    Hamburg: Islamisten* demonstrieren für Kalifat + Scharia

    18. Oktober 2018

    In Hamburg findet am Samstag eine Demo von Islamisten statt. Sie fordern eine „Islamische Zivilisation“ und die Scharia. Demokratische Werte werden als unvereinbar gegeißelt. Bis jetzt sind keine Gegendemos von Antifa & Co. in Sicht…
    https://www.hamburg.de/innenbehoerde/schlagzeilen/11747128/furkan-gemeinschaft-demonstration/

    ++++++++++++++++++

    *KORANTREUE MOSLEMS

    +++++++++++++++++

    (Anm. d. mich)

  5. Deutschland hat fertig. Wer kann der gehe. Es wird nur immer schlimmer werden. Es ist vorbei mit Hoffnung. Deutschland wird ein Shithole werden und ist es gewissermassen jetzt schon.

  6. „In der Regel berichtet die SZ nicht über ethnische, religiöse oder nationale Zugehörigkeiten mutmaßlicher Straftäter.“

    Macht doch eh keinen Unterschied. Wenn davon nichts genannt wird, sollte jeder, der einen IQ über 70 besitzt, wissen, um wen es da genau geht.

  7. Deutschland ist doch so schön bunt! Das ist doch, was alle verblendeten Wähler der Grünen wollen. Ein Mensch mit Verstand würde sagen: Kriminelle Ausländer treiben es in Deutschland so bunt, dass man gar nicht so viel essen kann, wie man kot..en möchte! Wann kommen endlich Politiker an die Macht, die das permanente Staatsversagen beenden und die Gesetze so anpassen, dass auch unsere linksgrünen Kuschelrichter endlich einmal wirklich harte Urteile fällen MÜSSEN.

  8. PS: wieviele Attentate dieser Art braucht der deutsche Wähler um zu erkennen wie sehr er von den etablierten Parteien verarscht wird?

  9. Wäre interessant zu erfahren, bei welcher Bank die Kerle ihr Konto haben. Denn dort wäre das Geld ja dann sicher. Ich suche nämlich gerade eine gute Bank.

  10. Ja,das gibt es nur in Deutschland! Bei einem solchen Einsatz in Frankreich, USA oder Großbritannien wäre kein Polizist verletzt worden, aber zu einem Gerichtsverfahren wäre es auch nicht gekommen, weil die Kriminellen mit einem finalen Rettungsschuss außer Gefecht gesetzt worden wären, bevor sie auch nur einen Polizisten verletzen könnten.

  11. Für Mohammedaner sind Mord, Raub und Totschlag, also eine kriminelle Karriere, um schnell „reich“ zu werden, ein vollkommen normales Verhalten. Vor allem, wenn es risikolos ist. Mo war ein Karawanenräuber, seine lustige Bande war ein Haufen Raubnomaden, der Islam ist im wesentlichen ein Konglomerat dessen, was sich räuberische Schlächter an Karawanenfeuern erzählten. Der Koran hat Raub und Mord in den letzten beiden angeblich Mo offenbarten Suren, der 8 und der 9 kodifiziert. Kriminalität ist im Islam ein normales Gewerbe. Erst recht, wenn es gegen „Ungläubige“ geht. Oft reicht schon der Nachbarclan.

  12. Haben die bayrischen Wähler am Sonntag den „ArabZon Prime- Service“ gewählt – mit Express-Lieferung binnen 24 Stunden ?

  13. Gutmensch

    Die Marokkaner bekommen in Holland nicht genug Sozialhilfe, sonst würden sie nicht kriminell.

    /Gutmensch

  14. München in Bayram?

    War da nicht vor ein paar Tagen Landtagswahl?

    Haben da nicht ganz viele genau jene gewählt, die noch mehr von solchen „bunten“ Buben ins Land lassen wollen?

    Bitte mehr davon jeden Tag und in jeder Stadt damit die Buntbürger aufwachen.

  15. Maria-Bernhardine 18. Oktober 2018 at 17:21

    „OT

    Hamburg: Islamisten* demonstrieren für Kalifat + Scharia

    18. Oktober 2018

    In Hamburg findet am Samstag eine Demo von Islamisten statt. Sie fordern eine „Islamische Zivilisation“ und die Scharia. Demokratische Werte werden als unvereinbar gegeißelt. Bis jetzt sind keine Gegendemos von Antifa & Co. in Sicht…
    https://www.hamburg.de/innenbehoerde/schlagzeilen/11747128/furkan-gemeinschaft-demonstration/

    Warum kennzeichnen Sie Ihren Kommentar als „OT“? Da wollen Mitbürgerinnen und Mitbürger dafür demonstrieren, daß das Verhalten der im Artikel erwähnten Gläubigen völlig in Ordnung sei und ein Teil von Deutschland.

    Hoffentlich schließt sich ein breites. buntes Bündnis aus Kirchen, demokratischen Parteien, Gewerkschaften, Transgender-Gruppen, Antifa und Zivilgesellschaft dem Aufruf an.
    Was ist mit Udo Lindenberg? Tritt der auf? Campino ihn stützend? Und Iris Berben im Soli-Burkini (als „Solikini“ demnächst Kassenschlager bei H&M und Lidl) – das wäre doch ein starkes Signal gegen Rechts!

  16. „Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt“, wusste selbst Linkstrottel Günter Wallraff. Das deutsche Volk wehrt sich nicht gegen die Primaten, also bleibt alles wie gehabt! Uns geht es immer noch viel zu gut!!!

  17. Die Bayern wollten doch die bunte Vielfalt,wie wir Sonntag
    erfahren durften.
    Nun haben sie sie auch weiterhin.
    Ja und sowas gab es auch schon vor der Grenzöffnung,das passiert halt…
    Der Verharmlosung sind doch absolut keine Grenzen gesetzt…
    Ich hoffe nur,daß die Menschen in Sachsen und Umgebung,die Zeichen der Zeit,
    weitaus besser ,und realistischer deuten werden!

  18. Babieca 18. Oktober 2018 at 17:33

    „Gutmensch

    Die Marokkaner bekommen in Holland nicht genug Sozialhilfe, sonst würden sie nicht kriminell.

    /Gutmensch“

    Gerade Deutschland mit seiner verbrecherischen Aggressionspolitik gegenüber Nordafrika („Panthersprung“) ist dazu verpflichtet, ganz Nordafrika zu retten.
    Wir Mitgliederinnen und Mitglieder dieser Republik, neuerdings auch die Mitgliederx, sind aufgerufen, nach Kräften die Willkommenskultur zu kräftigen.

  19. Die Marokkaner sind nicht nur in Holland eine Plage. Aber solange dieses Weibsbild in Berlin weiterhin ihren Rothgrünen Unfug europaweit treiben kann werden wir Europäer weiterhin von dieser Plage heimgesucht werden. Sie haben auch im Haager Parlament mit dem Halbmarokkaner Jesse Klaver (Groenlinks) eine starke Lobby. Daher mit Wilders: MINDER MAROKKANEN!
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article182318606/Kurswechsel-in-EU-Asylpolitik-Merkel-stellt-sich-gegen-Vorschlag-von-Sebastian-Kurz.html

  20. 400 köpfige Bande!???
    Da können die Dorfpolizisten von Germering ja ihren Schäferhund mit zur Arbeit bringen!

  21. Sauerlandschurke 18. Oktober 2018 at 17:46

    „Hab noch nichts in den Nachrichten gehört darüber. Komisch…..“

    Weil das so doch gar nicht stattgefunden hat, das sind Erfindungen rechtsextremer Hasskanäle.

    Die Qualitätsmedien werden das zu gegebener Zeit für uns aufbereiten und einordnen. Oder das eben als regionales Ereignis nicht weiter erwähnen. Auch weil ja die Zeit knapp ist und wichtiger die Meldung zu einem Mädchen aus Hinterindien ist, das sich als Muslima mutig gegen hinduistische Männergewalt in einem Dorf am Ganges wehrt.

  22. Mir fällt es zunehmend schwer, für bundesdeutsche Opfer von bunten Terroranschlägen und Gewaltkriminalität Mitleid zu empfinden.

  23. Mic Gold 18. Oktober 2018 at 17:48

    „Gott sei Dank gibt es bald kein Bargeld mehr, damit wird sich die Automatensprengerei erledigen.“

    Gottlob! Dann werden nur noch Irisse oder Fingerkuppen abgetrennt oder Unterhautchips rausgeschnitten.
    Allemal besser als die Sprengladungen mit ihrer C02-Freisetzung!

  24. 1. 18_1968 18. Oktober 2018 at 17:56
    Sauerlandschurke 18. Oktober 2018 at 17:46
    „Hab noch nichts in den Nachrichten gehört darüber. Komisch…..“
    ————————————————————–
    Die gewaltvermeidenden Deutschen werden mit kleineren EINZELFÄLLEN abgespeist:

    Hallo Deutschland!
    In HATTERSHEIM am Main wird eine 58 jährige Frau von ihren Angehörigen mit mehreren Messerstichen erstochen in ihrer Wohnung aufgefunden! (Tatwerkzeug fehlt /vermutlich wird das vom Täter weiterhin benutzt werden!) Ob man dazu noch Weiteres erfährt ist fraglich.

    Nächster Fall:
    Eine 19 Jährige und ein 33 Jähriger flüchten in BUCHHOLZ im Norden von einem Bahnsteig über die Schienen zum anderen Bahnsteig, der Verdacht sie wurden angepöbelt besteht, während dem ein Zug mit über 100 km/h anrast und die beiden erfasst!

    Was hat der eine Fall mit dem anderen zu tun? Beide sehen sehr nach Bereicherung aus!

    Der neueste Gag bei HALLO DEUTSCHLAND, der ermittelnde polizeiliche MEISTERPSYCHOLOGE René BRÜMMER, nennt in seiner Geschichte nun die ERMORDETE = DIE VERSTORBENE!!!
    WARUM SAGT ER NICHT GLEICH: DIE (FÜR IMMER) EINGESCHLAFENE!!!

    WAS IST ÜBERHAUPT NEUERDINGS MIT UNSERER SPRACHE LOS:
    Vergewaltige sind Erlebende
    Ermordete sind Verstorbene
    Totgeschlagene sind in Auseinandersetzungen Verwickelte, die meist an Herzversagen sterben
    Nachbarschaftsangriffe sind Nachbarschaftsstreits
    Erstochene sind Verblutete oder Aufgefundene
    Ausgeraubte sind Bestohlene
    Missbrauchte sind Belästigte
    Beleidigte sind Provokateure
    usw.

  25. Katharina Schulze ,Claudia Roht.Göring Egggert, Künast ,Högel ,das sind alle, die auf die schwarzen Besteiger warten.Ich verstehe die Bayern nicht wie blöd ,muss man sein, und 28% ,dieser Luschen zu wählen.Die Hessen können das ändern.Die ARD u ZDF schauer werden das nicht sehen, was in unserem Land pasiert.AFD wählen

  26. 18_1968 18. Oktober 2018 at 17:41

    „Und Iris Berben im Soli-Burkini (als „Solikini“ demnächst Kassenschlager bei H&M und Lidl) – das wäre doch ein starkes Signal gegen Rechts!“

    Zum Beginn des Schuljahres gab es bei Marks and Spencers jetzt die Burka fuer die Erstklaesslerin – zum Sonderpreis! Nein, kein Witz! In London sollen wohl einige Nazis eine Gegendemonstration vor dem Kaufhaus veranstaltet haben…

  27. Da werden die hessischen Grünenwähler*_ixxe aber neidisch nach Bayern schauen. Gut, dass bei uns auch bald Wahl ist, werden sie sich denken, und ihr Kreuzchen bei der Partei machen, die solche Zustände auch nach Hesse holt.

  28. 18_1968 18. Oktober 2018 at 17:47

    Gerade Deutschland mit seiner verbrecherischen Aggressionspolitik gegenüber Nordafrika („Panthersprung“) ist dazu verpflichtet, ganz Nordafrika zu retten.

    Sehen die extrem-linken Fraktionen unter der Führung von MdB Dr. Karamba Diaby auch so. Obwohl die Ansprüche des Deutschen Reiches und die persönliche Opfer des letzten deutschen Kaisers in der Form seines Einzugs in Tanger auf einem nicht-hoffähigen Arabergauls mit der Konferenz von Algeciras 1906 zu nichte gemacht wurden, hat die Bundesrepublik sich hier klar zu ihrer Schuld und Verantwortung zu bekennen. Agadir ist noch nicht gesühnt!

  29. @Ohnesorgtheater 18. Oktober 2018 at 17:14
    Und weiter geht es mit den Einzelfällen im Merkelland.
    Was muß noch alles passieren bevor die Untertanen endlich aufwachen ???

    Wenn Politiker der Altparteien be- bzw. getroffen werden, wird reagiert. Wie damals in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts. Als hohe Richter, Manager aus der Wirtschaft und Politiker getötet und endführt wurden.

  30. ALI BABA und die 4 Zecken 18. Oktober 2018 at 18:06

    Ausländer Raus!
    ————————

    Wegen solcher blödsinnigen Parolen bekommt PI noch einen schlechten Ruf. Das sind genau die Leute, die in Chemnitz der AfD oder pro Chemnitz die Demo versaut haben!

  31. Aber eins muss man sagen Die BAYERN haben noch die BESTE POLIZEI!
    Wenn sie die verfluchten Täter schnappen, dann werden sie sie über dem Grill wie die Weißwürstchen rösten!!

  32. VivaEspaña 18. Oktober 2018 at 18:21

    „Kopfnuss“ kostet 2000 € plus 500 € Schmerzensgeld für aufgeplatze Lippe:
    ———————————–
    Aber das bekommen nicht die Opfer! Das kassiert die Staatskasse!!!

  33. In Marokko ist halt nix zu holen, da machen halt zu wenige deutsche Dumpfbacken Urlaub….im Kriegsgebiet Kneipe usw……. Daher sind die tollen Fachkräfte im naziverseuchten Dunkeldeutschland und holen sich ihre Entschädigung Asoziale aller Länder vereinigt Euch…in Deutschland seit ihr Willkommen.

  34. Marnix 18. Oktober 2018 at 18:11

    (…)Obwohl die Ansprüche des Deutschen Reiches und die persönliche Opfer des letzten deutschen Kaisers in der Form seines Einzugs in Tanger auf einem nicht-hoffähigen Arabergauls(…)

    Hehe! In seinen Memoiren hat er sich darüber bitter beschwert. Hier ist die Stelle über seinen Tanger-Besuch März 1905, an Reichskanzler Bülow gerichtet:

    Ich bin Ihnen zuliebe, weil es das Vaterland erheischte, gelandet, auf ein fremdes Pferd trotz meiner durch den verkrüppelten linken Arm behinderten Reitfähigkeit gestiegen, das Pferd hätte mich um ein Haar ums Leben gebracht, was IHR Einsatz war! Ich ritt mitten zwischen den spanischen Anarchisten durch, weil Sie es wollten und Ihre Politik davon profitieren sollte!

    https://tinyurl.com/y7h62jw8

  35. Demokratie statt Merkel 18. Oktober 2018 at 18:37

    China, moslemische Uiguren:

    wer von denen ein Messer kaufen will, bekommt es erst ausgehändigt,
    wenn dessen Daten in die Klinge eingraviert wurden.
    —————————–
    Welche geniale Idee!!

  36. Ich wusste gar nicht das „Grün“ so schnell in Bayern wirkt! Nur 4 Tage nach der Wahl. 😮 Weiter so!

  37. 450 PS starke Luxusfahrzeuge im hohen Fünfstelligen Eurobereich gehören zum Standardrepertoire der Multikriminellen Intensivstraftäter die fast Konsequenzlos tun und lassen können was ihnen beliebt.
    Autochthone Biobürger*/_Innen hingegen erwartet bei kleinsten Normabweichungen drastische Strafen.
    Du bist Deutschland/Europa du bist „bunt“.

  38. Heute in „Bayan“ morgen in „Hassan“ : Marokkaner-Bande in München: Schreie, Schüsse, ein schwerverletzter Polizist

    …nur weiter fleißig weiter Altparteien wählen, besonders die Grünen!

  39. Es freut mich zu hören, dass die Polizei endlich auch mal Waffen einsetzt. Jetzt nur noch richtig treffen, dann wird der Steuerzahler mehr als finanziell entlastet. Andererseits wird wieder ein Herr Künast den Täter besuchen und ihm Genesungswünsche aussprechen. Der Polizist wird aber erst mal angezeigt wegen Schusswaffengebrauch. Oder liege ich da falsch?

  40. Da können die Marokkanergangster nur hoffen das der A5RS mit 450Ps, also das Fluchtfahrzeug mit dem auch der Polizist verletzt wurde der gueltigen Abgasnorm entspricht, sonst wird sie wohl der ganze Zorn der Grünen treffen, der Überfall war ja nicht so schlimm…das machen Einheimische ja auch jeden Tag. Bestellt und es wird prompt geliefert. Ja liebe Bayern…sichereres Bundesland…ich glaube das eher nicht, auf bestem Weg zur Shithole, wie BW wo ich lebe.

  41. Kann mich an eine Zeitungsmeldung von vor ein paar Jahren erinnern, wo in NRW ein Geldautomat gesprengt wurde und die Polizei einen in Richtung Niederlande davonrasenden Audi RS5 verfolgte, aber keine Chance hatte.

    Und kürzlich stand in einer Zeitung, dass die meisten Bankautomaten-Spreng-Banden nicht etwa – wie oft vermutet – aus (Süd-)Osteuropa kommen würden, sondern aus den Niederlanden. Man spürte förmlich, wie wohl es dem (vermutlich) linken Schmierfink ums Herz war, als er diese „positive“ Meldung (ab-)schreiben durfte. Nach dem Motto, seht her, ihr rechten Vorverurteiler, Pauschalisierer und Hetzer, wie kriminell doch auch die „Holländer“ sind!

  42. Gibt es Haftgründe?
    Die mutmaßlichen Täter haben einen festen Wohnsitz. Es besteht keine Verdunklungsgefahr. Der Prozess kann sowieso erst in 3-4 Jahren stattfinden. Deshalb wurden die Tatverdächtigen nach Feststellung der Personalien wieder entlassen.

  43. München wird von Tag zu Tag „bunter“, und ich freu‘ mich (ganz dolle) drauf!

  44. jeanette 18. Oktober 2018 at 18:02

    WAS IST ÜBERHAUPT NEUERDINGS MIT UNSERER SPRACHE LOS:
    Vergewaltige sind Erlebende
    Ermordete sind Verstorbene
    Totgeschlagene sind in Auseinandersetzungen Verwickelte, die meist an Herzversagen sterben
    Nachbarschaftsangriffe sind Nachbarschaftsstreits
    Erstochene sind Verblutete oder Aufgefundene
    Ausgeraubte sind Bestohlene
    Missbrauchte sind Belästigte
    Beleidigte sind Provokateure
    usw.

    Das ist nicht erst seit heute so.

    Männer, die ekelerregende Fäkalpraktiken betreiben, nennt man „Homosexuelle“ – Alsob es sich um eine harmlose Variante der Sexualität handen würde.

    Babymord wird „Abtreibung“ genannt.

    Dann die vielen Kunstwörter wie „Rassismus“, auf die immer noch viele reinfallen. Gegen so einen Vorwurf verteidigt man sich nicht, sondern antwortet: „Sprech gefälligst Deutsch!“

    Wir müssen wieder zur alten Sprache von früher zurückkehren, wenn wir die Grünen besiegen wollen.

  45. lorbas
    „450 PS starke Luxusfahrzeuge im hohen Fünfstelligen Eurobereich gehören zum Standardrepertoire der Multikriminellen Intensivstraftäter die fast Konsequenzlos tun und lassen können was ihnen beliebt.“

    Nicht nur!Einfach an einem lauen Sommerabend mal nach Stadtallendorf in die Niederrheinische Straße fahren. Da kann man junge Türken in ihren Boliden bestaunen…..

  46. diese Marokkaner verrechen diese Einnahmen aus dem Geldraub doch bestimmt in den Niederlanden mit der Sozialhilfe für die Familie oder ?

  47. „…es muß viel schlimmer kommen,
    soll es von Wirkung sein.“

    Wie war nochmal des Wahlergebnis in Germeringen am letzten Sonntag?

  48. Da ist doch mindestens ein Diesel-Fahrzeug beteiligt. Angesichts dessen sollten die Grünen aber aktiv werden!

  49. wie hat Germering gewählt am Sonntag ??
    kommt jetzt Campino nach Germering ?

    geliefert wie bestellt .. kein Mitleid, die wollen es nicht anders ….

    wenn diese Beamten die Schnauze voll hätten, würden sie meutern .. tun sie aber nicht .. also läuft …

  50. Und trotzdem werden in Hessen, wie in Bayern wieder irgendwelche Parteien gewählt, die nichts gegen diese Kriminellen unternimmt. Schade, dass der Verbrecher nur an der Schulter getroffen wurde.

  51. Gibt es auch Polizisten, die Grün wählen ?
    Im Prinzip schon, aber bestimmt nicht solche, die
    an der Front stehen !
    Mit den 450 PS, hätte man die ganze Regierung
    auch aufrollen können !
    Mit wie viel Prozent, wurden denn in Germering den
    Grünen das Vertrauen ausgesprochen ? Waren es
    20, 30 oder gar über 30 Prozent ?
    Hallo Ihr Sozialkassenplünderer, Ihr müsst demnächst
    Eure Koffer packen. Steckt die ganze versiffte Dreckstadt
    München mit hinein und nehmt sie mit in Euer Neantertaler-
    Land, die haben es noch mehr verdient, als Ihr !

  52. Dortmund-City, 30°, brütende Hitze, flirrende Strassen und Weiber in dunkelschwarzen Mänteln mit schwarzen Kopftüchern wo man nur guckt.
    Keine 5 min in der mit Kopftüchern überfüllten Straßenbahn sind vergangen und man steigt freiwillig aus, weil es unerträglich nach Schweiß stinkt. Beeindruckend auch das „Oma“ stehen muss und die Sitzplätze alle von Merkels Gästen vereinahmt wurden. 0-Respekt und keinen Anstand, Kuffnucken-Kinder laufen mit ihren Dreckschuhen auf den Sitzen herum und die Muselweiber juckts nicht. Und wehe einer sagt was…

    Nein, das ist kein Hatespeech, daß ist Realität im Ruhrgebiet! In weniger als 10 Jahre wird es hier wohl für Einheimische nicht mehr lebenswert sein. Das ist jetzt schon klar absehbar. 🙁

  53. Dass es Marroqs waren, darf man nicht schreiben, aber dass das Fluchtfahrzeug ein Audi RS5 mit 450 PS war, schon.

    Wen interessiert, was das für eine Karre war?

    #aufgehetzt
    450- PS-Auto pöhse, verbieten, eat the rich, Esel für das Klima.

  54. nicht die mama 18. Oktober 2018 at 20:11

    „Dass es Marroqs waren, darf man nicht schreiben, aber dass das Fluchtfahrzeug ein Audi RS5 mit 450 PS war, schon.“

    Also, die Benutzer des Fahrzeugs hätten auch Deutsche sein können. Interessanter ist: Hielt das KFZ die EU-Abgasnorm ein?

  55. Rentnerin klaut Flasche Schnaps in Kempten
    Obstler in Rollator versteckt

    Eine 76 Jahre alte Rentnerin wurde gestern dabei beobachtet, wie sie eine Flasche Obstler in ihrem Rollator versteckte.

    Anschließend bezahlte die alte Dame andere Waren an der Kasse und erst nach Passieren der Kasse kam dann die Flasche Schnaps zum Vorschein. Die Rentnerin erhielt neben einem Hausverbot des Kaufhauses eine Strafanzeige

    http://www.allgaeuhit.de/Kempten-Rentnerin-klaut-Flasche-Schnaps-in-Kempten-Obstler-in-Rollator-versteckt-article10028491.html

    Die alte Dame bekommt die VOLLE HÄRTE des deutschen Gesetzes zu spüren.

  56. @GOLEO 18. Oktober 2018 at 20:10

    Dortmund-City, 30°, brütende Hitze, flirrende Strassen und Weiber in dunkelschwarzen Mänteln mit schwarzen Kopftüchern wo man nur guckt.

    Schwarz ist das neue „bunt“!

  57. Ja, das Problem kennen wir alle:
    hochgebildete Kopftuch- und Burkafrauen, die den Wissenschaftsstandort Deutschland erhalten wollen.

    Wer den islamischen Schleier als Symbol von Selbstbestimmung und kultureller Identität versteht, ist naiv.
    Der Kopftuchzwang ist eine Beleidigung für all jene Frauen, die es tragen müssen und die psychologischen Narben dieses Zwangs erleiden.
    Symbol der Ignoranz und religiöser Verblödung!
    Das Kopftuch ist das Hakenkreuz der Moslems!

  58. Passt schon! – So sagen offensichtlich die Bayern. Wenn aus den Geldautomaten das Geld nicht mehr von alleine herauskommt, muss man halt ein wenig nachhelfen. So sind sie halt, die „Holländer“…

  59. Der Primat eines geordneten Staates befindet sich bei solchen Fällen von Ausländergewalt im Kofferraum der Polizisten. Es nennt sich Maschinenpistole HK MP5

  60. OT:
    gestern in BILD gelesen:
    Köln – Geiselnehmer Mohammad Abo R. (55) wird wahrscheinlich bleibende Schäden davontragen.
    ———–
    Na und? – einen Schaden hatte er vorher schon, über den Schaden der Opfer macht sich die Presse keine Gedanken, Nur schade dass er überlebt hat.

  61. Noch viel zu wenig solcher multikulturellen Bereicherungen, angesichts der besonders in München erzielten Landtagswahlergebnisse.

    München ist eben bunt statt vernünftig ! Wie bestellt, so geliefert !

  62. @ Muna38 18. Oktober 2018 at 21:45 :

    Mein Mitleid mit dem sich „traumatisiert“ zur IS(IS) bekennenden Attentäter hält sich in äußerst überschaubaren Grenzen.

    Sein „biologischer Abgang“ wäre alles andere als ein Verlust für den Fortbestand der Menschheit.

    Was bezweckt die BLÖD-Zeitung mit solchen Aussagen ?

  63. GOLEO, 18.10. 18:51

    …nur weiter fleißig weiter Altparteien wählen, besonders die Grünen!

    Solange die Rotweingürtel und hippen Wohngegenden von den Goldstücken™ nicht heimgesucht werden, geht das den Grün-wählenden Gauches caviars und wohlstandsverwahrlosten Hedonisten am Allerwertesten vorbei. Aber wehe, es trifft sie einmal selbst! Vor Jahren feuerte ein Medienmann in Norddeutschland gegen die Polizeipräsenz auf den Straßen, weil dort eine hohe Einbruchskriminalität zu verzeichnen war… bis er selbst Opfer eines schweren Einbruchs wurde. Dann war aber bei ihm Schluss mit lustig.

  64. So, what? Wie bestellt, so geliefert! Die Bayernwahl hat gezeigt, dass 90% der Wähler damit kein Problem haben, sonst wäre die AfD über die laschen 10% deutlich hinaus gekommen. Abgesehen davon, gefällt mir im Bericht der Satz: … das linkspopulistische Internet-Portal „t-online“….
    Trifft den Nagel aber voll auf den Kopf; wenn ich t- online lese steigt bei mir im Regelfall der Blutdruck, angesichts dieser völlig linkslastigen Propaganda…

  65. Fast 25% haben in Germering ( FFB Süd, Dank an wolaufensie ) die Bereicherungspartei gewählt.
    Also nicht wundern, die Bereicherung kam doch prompt.
    Bitte auf weitere lustige NAFRI – Spielchen vorbereiten, denn seit Montag dieser Woche läuft auch der Familiennachzug auf Hochtouren.
    Bayern – wie kann man nur so saublöd sein ??
    Jetzt habt ihr 5 Jahre Zeit zum Nachdenken.
    In Ungarn gibt es mittlerweile ganze Gemeinden, da ist schwäbisch die Landessprache und der durchschnittliche € – Kontostand ist siebenstellig.

  66. Kann nicht mal ein Bundestagsabgeordneter in der nächsten Fragestunden, diese trampelige Person im Kanzleramt fragen, ob sie sich so die Zukunft Deutschlands und auch Europas vorstellt.
    …und sollte die Antwort ja lauten, bitte vor jeder Wahl wiederholen, bei nein, aus dem Amt, wegen Unfähigkeit, entfernen!

  67. Vielleicht wäre es zielführend, diese munteren Fachkräfte in die umliegenden Saudischen Botschaften und Konsulat zu schicken? Irgendwie hat man dort eine gute connection gefunden, wie man Leute in die 7. Dimension schicken kann. Prinz Salman sagte etwas in der Art wie „Wir schaffen das!“

  68. Wieviel Mann/Köpfe hat dann die Audi-Bande? 200, 250 oder 400?
    Eigentlich egal, ein Nordafrikaner kommt nie allein.
    Wenn West-EU zur Nordafrika umgewandelt wird, was dann?
    Die Ost-EU-Citizens und bewaffnete Organe sind etwas direkter in der Bekämpfung der kriminellen Schutzsuchenden. Deshalb meiden die Bereicherer diesen Pflaster, wie Teufel das Weihwasser.
    Eigene Erfahrung: Es gibt sogar in CZ, SK oder H einige Halal-Restaurants, wo man zum Lamm-Pilaw, jede Menge Sliwowitz trinken kann (!)… Ohne dass der Koran aus dem Regal fällt.

  69. Das ist „leider“ alles noch nicht genug. Es muß noch viel mehr passieren, weil dieses dämliche Volk nicht aufwacht.

  70. Hurra Bayernland in „Marokkanischer Hand“ 17,5 % für diese Vollidioten und „Schwarz ist das neue „Buntland“!

Comments are closed.