BILD am Sonntag präsentiert ...
Print Friendly, PDF & Email

Von JOHANNES DANIELS | #unheilbar: „BILD Dir EINE Meinung!“ Tja, nur welche? Denn eine stramme „Haltung gegen rechts“ zu verbreiten wird selbst für die ambitioniertesten „Journalisten“ des Mainstreams immer schwieriger – im Deutungs-Dschungel der grassierenden Political-Correctness-Cholera!

Immer öfters rächt sich der „Kampf gegen rächts“ für das gutmenschliche AntiFa-Geschwader – Instant Karma für die Grünen Khmer auf ihren leichenübersät-medialen Killing Fields. Denn im Zuge der aggressiven GAGA-Hexenjagden und staatsfinanzierten Anti-Populismus-Jammer-Inquisition lauert so mancher fataler Fallstrick auf die unerfahrenen Kollegen der Merkel-Verlautbarungs-Organe! Und wer anderen eine Grube gräbt, fällt selber rein.

„Heidis CDU-Erben“ feat. Mickie Krause – Balla-Balla-Ballermann 

Einen solchen „Reinfall“ gibt es gerade bei der BILD. Wackere Enthüllungs-Journalisten der auflagen-darbenden BILD am Sonntag sind in Berlin einem eklatanten Nazi-Skandal „auf die Schliche gekommen“ und titeln: „WESTERWALDLIED“ in Berliner Kneipe – Junge Union grölt Wehrmachtslied!

Was war passiert ? Eine „Exkursionstruppe“ (laut BILD) der Jungen Union hatte sich am 9.11. mit dem glubschigen JU-Vorsitzenden Paul Ziemiak zum Gedankenaustausch getroffen. Danach saß der Schock bei den 15 wissensbegierigen CDU-Elèven so tief in den Knochen, dass sie weiter in die Kneipe „Zur Quelle“ in Moabit zogen. Denn wer zur Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen, erst recht in Berlin: Immer wieder soll nach BILD-Angaben dabei sogar „lautstark C-D-U gebrüllt worden sein“. Zudem fielen nach BILD „angeblich homophobe Bemerkungen“, der ungeziemenden Ziemiak-Fans.

Sie seien zudem durch „dominantes weißes männliches Verhalten“ aufgefallen, erzählt eine Berliner Zeugin. Für die angehenden CDU-Jungpolitiker stand die Exkursion unter dem Motto „Berlin – Tag und Nacht: Politik, Party und Sightseeing“. Und die Gendermetropole Europas mit den über 75 ambivalenten Geschlechtern kann so manchen Merkel-Fan aus der Provinz gerade „bei Nacht“ verwirren.

Erbarme’ – die Hesse’ komme’

Voller Sangesfreude stimmten Merkels hessische JU-Pimpfe an, was ihnen gerade durch den Kopf im Sünden-Babylon Berlin ging, wahrscheinlich hatten sie aber auch bereits Heimweh. BILD enthüllt weiter: „Sie grölten im angetrunkenen Zustand das bei der Wehrmacht einst beliebte „Westerwaldlied“. Laut „Tagesspiegel“ hatten sie auch nichts dagegen, als sie singend von anderen Gästen gefilmt wurden: hier das „Nazi-Video“.

BILD weiter: „In Reaktion darauf und im vollen Bewusstsein, gefilmt zu werden, intonierten diese daraufhin das mit der Zeile „Heute wollen wir marschier’n“ beginnende Westerwaldlied – mehrfach und lautstark“.

Auch die Faktenchecker vom „Tagesspiegel“ lässt der „Westerwald“ nicht kalt:

Was für die Mitglieder der Jungen Union anscheinend ein Spaß war, erregt nun die Gemüter der Parteikollegen in Hessen und vieler Mitglieder des Abgeordnetenhauses in Berlin. Das Lied, 1932 von Mitgliedern des späteren Reichsarbeitsdienstes gedichtet, sangen Soldaten der Wehrmacht während ihrer Einmärsche in Frankreich, Holland und Luxemburg, später wurde es in das Liederbuch der Bundeswehr übernommen. Darin hieß es: ‚Dieses Lied ist das wohl bekannteste Lied der ehemaligen deutschen Wehrmacht. Es sollte daher immer besonders sorgsam abgewogen werden, ob und wo dieses Lied durch Angehörige der Bundeswehr gesungen wird’. Im Jahr 2017 wurde das Liederbuch auch wegen des Westerwaldliedes aus dem Verkehr gezogen.

BILD ist auch in seiner Mittwochs-Ausgabe noch schockiert:

Dass die JUler den Wehrmachtsschlager am 9. November, dem 80. Jahrestag der Reichspogromnacht, anstimmten, sorgt für zusätzliches Entsetzen, auch wenn das Singen des Liedes nicht verboten ist.

Die Berlinerin Mia Linda Alvizuri Sommerfeld war eine der ersten, die ihr Handy zückte, um das „bittere Treiben“ (BILD) aufzuzeichnen, für sie ein „absolut unangenehmer Moment“ – was nicht nur an den suboptimalen Intonationskünsten der beschwipsten Hessen lag. Sie habe nicht sofort gewusst, um welches Lied genau es sich handelte: “Aber wenn jemand am 9. November was mit ‚Marschieren‘ singt, dann weiß man schon, dass da was nicht stimmt.“ Sommerfeld veröffentlichte das Video sofort auf Instagram. Nachdem sie die Kneipe verlassen hatte, habe sie die Textzeilen gegoogelt und sei laut BILD schockiert gewesen.

Die erbarmungslosen BAMS-Rechercheure hätten wohl auch wie Mia Linda den JU-Aufbruchs-Song schnell googeln sollen, dann wäre ihnen zumindest DIESE Blamage erspart geblieben:

Ein Volksmusik-Trio namens „Heidis Erben feat. Mickie Krause“ singt auf YouTube:

„Heute wollen wir marschier’n
einen neuen Marsch probier’n
in dem schönen Westerwald
ja da pfeift der Wind so kalt“

Der amerikanische „Steueroptimierer“ amazon.de vertreibt sogar eine prekäre CD mit dem Weltkriegs-Soundtrack zu allem Übel – der Titel des dunkelbraunen (M)Arschmusik – und Kirmes-Techno-Samplers:

„Die größten Oktoberfest-Hits – präsentiert von BILD am Sonntag“. Voll Nazi !!

Auf CD 2, vor „Das geht ab“ von den „Atzen“, findet man das Lied „Oh — du schöner Westerwald“:

Auch sonst ist der Text des Ballermann-Elaborats auf dem „BamS“-Sampler deckungsgleich mit dem des „JU-Wehrmachtsliedes“ – ergänzt durch Spaßnudel Mickie Krause, der zwischendurch immer mal wieder „Eukalyptusbonbon“ ruft. Natürlich ist auch „Eukalyptus“ voll Nazi, denn die heimgesuchten Aussies wollen partout den UN-Migrationspakt der Blutraute nicht unterzeichnen – No Way!

Das „9-11“ der Jungen Union

Das „Westerwaldlied“ wurde in der Vergangenheit von zahlreichen deutschen Sängern interpretiert, darunter auch Heino (1968) und Willy Millowitsch, der daraufhin oft mit Slobodan Milosevitsch verwechselt wurde.

Klaus-Peter Willsch, CDU-Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Rheingau-Taunus/Limburg, verteidigte den Parteinachwuchs. Auf seiner Facebook-Seite nannte er das Westerwald-Lied am Dienstag „ein Volks- und Wanderlied“, das weit über die Grenzen des Westerwaldes sehr beliebt sei. „Es ist kein Wehrmachtslied, sondern eine Liebeserklärung an unsere Heimat.“ Willsch erklärte außerdem, er lasse es sich nicht nehmen, „das fröhliche und mitreißende Lied auch zukünftig bei Volks-, Grill- und sonstigen Festen kräftig mitzusingen oder gar anzustimmen“ und postete im Anschluss den Text des Liedes. Skandal!

Wild Wild Westerwälder …Grüne fassungslos

Am Mittwoch musste die JU Hessen dann eine offizielle Stellungnahme zu dem Vorgang abgeben: „Als Junge Union bekennen wir uns nicht nur zu unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung, sondern auch zu den Traditionen und der Schönheit unserer Heimat. Das ‚Westerwaldlied‘ ist ein bei uns seit Jahrzehnten etabliertes und beliebtes Volks- und Wanderlied. Ein großer Teil der Reisegruppe bestand aus gebürtigen Westerwäldern“. „Gleichwohl sind Ort und Zeitpunkt des Anstimmens dieses Liedes unglücklich. Wir bedauern außerordentlich, wenn sich andere Besucher dadurch verletzt gefühlt haben sollten“, erklärte die hessische CDU-Jugendorganisation.

Aus dem Berliner Abgeordnetenhaus meldete sich June Tomiak von den GRÜNEN im „Tagesspiegel“ zu Wort: „Am 80. Jahrestag der Novemberpogrome beliebte Wehrmachtslieder zu singen, macht mich fassungslos.“

„Lied.Gut.“ – Lied.Schlecht. – Noch ein Selbstschuss der CDU

Auch das so genannte Bundesverteidigungsministerium unter Ministerin Ursula von der Leyen, CDU, hatte das Liederbuch „Kameraden singt!“ gestoppt, als eine der vordringlichsten Aufgaben der Bundeswehr im Kampf gegen „rechte Umtriebe und Wehrmachts-Bräuche“, wie beispielsweise durch den „Syrer Franco A.“ Im Mai 2017 wurde darauf hin die weitere Ausgabe des Bundeswehr-Liederbuches Kameraden singt! wegen des Westerwaldliedes und einiger anderer Lieder vom Verteidigungsministerium gestoppt, da „einige Textpassagen nicht mehr unserem Werteverständnis entsprechen“, so Flinten-Uschi.

Auch das durch unzählige US-Filme bekannte „Panzerlied“ (den meisten PI-Lesern aus ihrem 18-monatigen Zivilengagement für den Frieden immer noch geläufig) stand dabei besonders in der Kritik. Im April 2009 wurde ein Liederbuch der CDU Baden-Württemberg aus Political Correctness-Gründen aus dem Verkehr gezogen, weil es den Kasernen-Evergreen enthielt. Damals urteilte Günther Oettinger: „Ein solches Lied hat in keinem Liederbuch etwas verloren, schon gar nicht in einem der CDU“ und wies an, das Buch „Lied.Gut.“ mit dem Untertitel „Volkslieder und Schlager für fröhliche Stunden“ unverzüglich auf Steuerzahlerkosten komplett einzustampfen.

Herausgeber der „völkischen“ Volksliedersammlung waren Günther Oettinger und der damalige BW-CDU-Generalsekretär Thomas Strobl, der Schwiegersohn des amtierenden Bundestagspräsidenten.

Nüchtern betrachtet: Voll Nazi!


(Spürnase: Arbeitskreis „Unvereinbarkeit und Transparenz“ der P.E.G.I.D.A. Dresden e.V., PI-NEWS-Leser Lutz B. aus D.)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

295 KOMMENTARE

  1. Weil auch Nahtziehs das Westerwald-Lied gesungen haben,
    sollen wir es jetzt nicht mehr singen?1?
    Dürfen wir bald auch kein Schnitzel mehr essen,
    denn das haben die Nahtziehs auch gegessen…???

  2. Wer oder was ist denn bitte BILD ? Aaah ja das, da hatte sich bei uns letztens ein stinkender Fisch wieder selbst ausgewickelt, selbst tote Tiere haben schließlich eine Ehre ……….

  3. francomacorisano 14. November 2018 at 20:29

    Weil auch Nahtziehs das Westerwald-Lied gesungen haben,
    sollen wir es jetzt nicht mehr singen?1?
    Dürfen wir bald auch kein Schnitzel mehr essen,
    denn das haben die Nahtziehs auch gegessen…???
    ——————————–
    Viel schlimmer. Wir werden demnächst mit den Fingern vom Fußboden essen, da die Wehrmachtssoldaten, am Tisch sitzend, aus einem Teller mit Löffel, Messer und Gabel aßen.

  4. Die wollen uns unsere Kulturgüter nehmen!

    Die Bild-Zeitung ist so ein erbärmlicher Dreck!

    Auch der Heino hat die ganzen Wehrmachtslieder bis hin zu seiner Altrocker Karriere rauf und runter gesungen und wurde i, gesamten Mainstream bejubelt.

    Man hat den Eindruck die linken Dreckschweine von Merkel-CDU bis hin zu DIE LINKE wollen zusammen mit ihren Helfershelfern von ARD/ZDF alles was irgendwie mit Deutscher Seele zu tun hat, kaputtmachen.

    Alles soll zu einer wurzellosen Multi-Kulti-Jauche verkommen.

    Angela Merkel ist eine treibende Kraft davon, und ich werde später für euch alle mal ein zwei wichtige Fragen zu Angela Merkel hier reinbringen, denen wir unbedingt mal nachgehen müssen.

  5. wenn liebeskonkurrenz als beleidigend empfunden wird

    nur zwei stiche mit obstmesser plus kurzes wuergen ist „toetungshemmung“.
    „Ein anschließend „mit größerer Gewalt“ geführter fünf Zentimeter tiefer Messerstich in den Oberbauch sei als versuchter Totschlag zu werten. Mit dieser Verletzung habe der Täter den Tod des Opfers zumindest billigend in Kauf genommen, so das Urteil.
    Er sei dann aber strafbefreiend vom Versuch zurückgetreten.“
    http://www.kn-online.de/Lokales/Rendsburg/Haftstrafe-nach-Messerattacke-auf-Ehefrau-in-Rendsburg

    2 jahre fuer 3x erfolglose toetungsversuche .

  6. @ Viper 14. November 2018 at 20:33

    Wehrmachtssoldaten waren weiter als die GröKaZ. Merkel konnte nicht mit Messer und Gabel essen. So sagte es Kohl.

  7. Diese ganze Einstellung geht mir seit Jahrzehnten auf die Eier.

    Die Nazis haben dieses Lied gesungen.
    -verbieten.

    Sie haben ganz bestimmt Marmeladenbrötchen gegessen.
    -auch verbieten?
    Und Klopapier haben die auch genutzt.
    -tja!!

  8. Das Westerwald- Lied ist auch mir wohlbekannt! Nicht bekannt ist mir das erwähnte „Panzer-Lied“! Könnte hier bitte vielleicht jemand die erste Textzeile schreiben? Vielleicht bin ich mir nur nicht bewußt, es schon gehört zu haben! Vielen Dank im Voraus!

  9. Die Zeitungen sollen „uns“ nur darüber hinweg helfen,ueber das was schon bald
    nicht mehr gesagt werden darf. Die Betreuer der SchlafSchafe sind diese
    Mehrkill’schen Schmutzfinken, und natürlich „darf“ keiner vergessen werden bei
    einer (immerhin möglichen) „Änderung der Situation“. Gruss

  10. francomacorisano 14. November 2018 at 20:29
    Weil auch Nahtziehs das Westerwald-Lied gesungen haben,
    sollen wir es jetzt nicht mehr singen?1?
    Dürfen wir bald auch kein Schnitzel mehr essen,
    denn das haben die Nahtziehs auch gegessen…???
    —————————
    und keine Autobahn nutzen! ganz wichtig!!!!!! Besser ist in Deutschland/Europa nur noch vegan (gut für Weltwasserhaushalt), Umarmung jedes ‚Migranten‘ (gut für Genhaushalt) und Aufgabe jeder produktiven Tätigkeit (gut für C02 Haushalt).

    Übrigens: es gilt nach wie vor Darwin. Es geht nicht um Intelligenz, Fleißigkeit, oder ä., es geht um fucken und mehr Reproduktion als alle andere … der Rest findet sich dann ?

  11. ALLE – nicht nur „BILD“ – schrieben unreflektiert beim linkslinken, Berliner TAGESSPIEGEL ab, welcher als erster den JAHRHUNDERT-SKANDAL „Westerwald-Lied“, vorgetragen von einer JUNGEN UNION-Abordnung aus HESSEN in einer Berliner Kneipe an einem 9. November – als etwas „voll NAZI-mäßiges“ herbei zu phantasieren.

    BILDung ist in Deutschland für gewöhnlich GRATIS – bei der gleichgeschalteten, bundesdeutschen Presse scheint sie hingegen umsonst gewesen zu sein – – – – – denn diese hätte wissen müssen, daß das WESTERWALD-Lied nicht nur zum Standard-Repertoire früherer Wehrpflichtiger der Bundeswehr gehörte, sondern auch vor der NS-Zeit – nicht wie wahrheitswidrig behauptet – WÄHREND dieser Zeit verfaßt wurde.

    (Was kann das WESTERWALD-LIED denn dafür, wenn es, zeitlich etwas später, auch beim Einmarsch von Hitlers Wehrmacht in andere Länder geträllert wurde ??)

    Aber Hauptsache, die PRESSTITUIERTEN haben wieder einen umgefallenen Sack Reis in China zur Sensation vermelden können, da es – angeblich – entfernt nach NAAAHTSIEEE roch ………..zum Zweck, die UMERZOGENEN, die PAWLOWSCHEN HUNDE, wie Irre ohne Hirn – zum Sabbern zu bringen………..

  12. @Viper, 14. November 2018, 20:33 h:
    Schon diese Uhrzeit ist voll Naatzie! 33! Ist wohl Absicht? -:))
    Viel wichtiger: Autobahnbenutzung ist Naatzie! Diese wurden von den Naatzies erfunden und gebaut! Und das ist voll „Autobahn“! -:))

  13. „Weisses Verhalten…“

    Ist die Olle schwarz oder warum verhält die sich so weissenverachtend?

    Wer hat eigentlich das Telefon erfunden, mit dem die Gehirngeschwärzte ihre Aufnahmen macht?
    Wer hat das Haus gebaut, in dem sie lebt, die Strasse, die sie benutzt, die Schule, wo man zumindest versucht hat, sie zu bilden und wer hat das Krankenhaus gebaut, in dem sie in unsere Welt entlassen wurde?

    Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen.

    Klonovsky ist einfach nicht zu widerlegen.

  14. Mein seliger Vater (Lehrer für Geschichte/Deutsch in der DDR) hatte samstags (im Volksmund Reichsbadetag) immer seine persönliche Singstunde in der Wanne, mit der immer gleichen Reihenfolge der Lieder.
    1. Es zittern die Morschen Knochen
    2. Schwarzbraun ist die Haselnuß
    3. Oh du schöner Westerwald mit Eukalyptusbonbon
    Meine Geschwister und ich lauschten immer an der Tür und sangen die Lieder dann abends im Bett.
    Herrschaften, waren das noch Zeiten!

  15. Für diese verweichlichten kiffenden KRIEGSDIENSTVERWEIGERER, die schon Angst vorm Friseur und fließendem Wasser unter der Dusche haben, stellt das WESTERWALDLIED selbstverständlich keine Erinnerung an DEUTSCHE PFLICHTEN dar. Zum Beispiel an die Deutsche Wehrpflicht! Die Bundeswehr!

    Ein Soldatenlied in Zeiten des „Friedens“, was kann sündhafter sein!

    Diese kranken Pazifisten hören überall das Gras wachsen, wie Mamis Schürzenkinder!

    War der Chef der BILDZEITUNG auch ein Kriegsdienstverweigerer?

    Demnächst schreibt man den Soldaten, die für Deutschland in Afghanistan oder sonst wo ihre Haut hinhalten sicher auch noch vor was sie singen dürfen! Sterben für Deutschland aber singen korrekt!

    Oder besser: Politisch korrekt sterben für Deutschland ist Pflicht!

  16. tv hinweis sarah meisfelder Heute ddr 1 21:45 – 22:45
    „Werden Frauen immer noch benachteiligt?“ Folge 357 von allen

    als prominente betroffene eingeladen wurde katharina schulze
    von der selbsthilfegruppe fuer mental benachteiligte „gruene khmer“

  17. Staatsanwaltschaft Konstanz will Aufhebung der Immunität von Alice Weidel

    Laut Staatsanwaltschaft war am Dienstag in der Angelegenheit eine Strafanzeige gegen Weidel und weitere Mitglieder des Kreisverbandes Bodenseekreis eingegangen.

    Die Schatzmeisterin des Kreisverbandes, Brigitte Hinger, sagte der Deutschen Presse-Agentur, sie habe im Frühjahr die Rückzahlung der rund 130.000 Euro, die im vergangenen Jahr in einzelnen Tranchen aus der Schweiz gekommen seien, veranlasst. Zuvor seien im Vorstand des Kreisverbandes Zweifel an der Rechtmäßigkeit aufgekommen.

    Bei der Rücküberweisung habe sie aber „anscheinend eine Spende übersehen“. Dass diese rund 8000 Euro bislang nicht zurückgeschickt wurden, sei ihr erst Anfang der Woche aufgrund der Medienberichterstattung über die Angelegenheit aufgefallen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article183864820/AfD-Spendenaffaere-Staatsanwaltschaft-will-Aufhebung-der-Immunitaet-von-Alice-Weidel.html

  18. @ notar959 14. November 2018 at 20:50 :

    Bitte auch NIE WIEDER………

    – Passagierflugzeuge betreten – denn das erste Düsenflugzeug der Welt, die „ME 262“ stammte ja aus NAZI-Deutschland

    – Computer benutzen – Konrad Zuse erfand ihn während der NAZI-Zeit

    – von Raketen oder „Flüge zum Mond/Mars“ träumen – die ersten Raketen, die auf dem Weg dorthin entwickelt wurden, wurden vom SS-MANN Wernher von Braun als „V1“ und „V2“ in der NAZI-ZEIT zum fliegen bebracht

    – usw. usf.

    P.S :

    Das mit den AUTOBAHNEN ist insofern eine hartnäckig sich haltende Mär als „Adolfs Autobahnen“, als die (historischen) Nazis lediglich Pläne in die Tat umsetzten, die während der Zeit der WEIMARER REPUBLIK schon fix und fertig als Pläne vorlagen.

    Und nein : Auch die Mär, mit dem AUTOBAHNBAU wurden 6 Millionen Arbeitslose plötzlich „in Lohn und Brot gebracht“, zerschellt an der Tatsache, daß der Autobahnbau durch die „Organisation Todt“ mit lediglich 60’000 Arbeitsdrohnen des „RAD – REICHSARBEITSDIENSTES“ realisiert wurde !

  19. deris 14. November 2018 at 20:53

    @Viper, 14. November 2018, 20:33 h:
    Schon diese Uhrzeit ist voll Naatzie! 33! Ist wohl Absicht? -:))
    Viel wichtiger: Autobahnbenutzung ist Naatzie! Diese wurden von den Naatzies erfunden und gebaut! Und das ist voll „Autobahn“! -:))
    ——————————-
    Das ist so nicht ganz richtig. Die erste Autobahn (Köln-Bonn, heute A555) wurde 1932 vom Kölner Oberbürgermeister Konrad Adenauer eingeweiht.

  20. Hurra hurra hurra!
    Dank der Grünen erhält jeder ohne arbeiten zu müssen ein Grundeinkommen von Netto 1.200 €/Monat!
    Allen wird es damit gutgehen!
    Finanziert wird dieses Grundeinkommen durch Neger in Afrika!
    Es gibt also doch noch Gerechtigkeit! 🙂

    Natürlich wähle ich jetzt auch Grün!

    Scheiß AfD!
    Die wollen doch nur, dass wir weiter arbeiten müssen! 🙁

  21. AKTENZEICHEN XY
    Brutalsten Täter ALLES AUSLÄNDER!
    Lässt sich nicht mehr verbergen!
    Hoffentlich sieht MERKEL XY!!
    Das sind die Leute, die sie hier reingeholt hat!

  22. Wikipedia macht schlau. Über den Komponisten des Westerwaldliedes erfahren wir:

    „Während der Zeit des NS-Regimes war Neuhäuser zeitweise Dozent an der Staatlichen Lehrerbildungsanstalt, obwohl er aufgrund seiner ablehnenden Haltung gegenüber dem Nationalsozialismus und somit „politischer Unzuverlässigkeit“ aus der NSDAP ausgeschlossen wurde.“

    Mehr ist dazu kaum zu sagen. Das Westerwaldlied ist heimatliebend, aber nicht politisch.

    Außerdem war da auch zufaellig der Tag des Mauerfalls. Wird zwar heute wohl lieber totgeschwiegen. Aber es ist nicht verboten das in der Öffentlichkeit zu feiern, gerade im Osten. Dieses überall Nazis sehen zu müssen kann auch Ausdruck einer schweren Neurose sein.

  23. Übrigens ist wieder XY-Zeit! Hier wird es wohl nur urdeutsche Täter geben, denn die Zuwanderer sind ((fast) alle sehr lieb und untefriert! -:))

  24. Freya- 14. November 2018 at 20:56

    Staatsanwaltschaft Konstanz will Aufhebung der Immunität von Alice Weidel
    ————————————–
    Daran arbeiten sie!
    Das könnte denen so passen!
    They have a dream!

  25. @Viper:
    Danke für die Auskunft! Aber die Naatzies haben weiter gemacht – und das ist verwerflich! -:))

  26. OT
    BILD DIR DEINE MEINUNG ÜBER KRETSCHMANN.

    Winfried Kretschmann ruderte am Dienstag in der Stuttgarter Landespressekonferenz panisch zurück. „Das war keine erfolgreiche Aktion“. Sie hatte nur zu „Missverständnissen“ geführt. In Zukunft, gelobte er, werde er sich streng als staatstragendeR Duckmaus verhalten.Der sonst unerschütterliche Landesopa gesteht einen Fehler ein? Das ist ungewöhnlich und in diesem Fall völlig unangebracht. Kretschmanns Zurückrudern sagt viel aus über die Grünen, die sich als überpopulistischer Gegenpol zur AfD verstehen. Die aber dennoch Probleme mit Asyltouristen nicht völlig verdrängen können – und dabei manchmal ungewollt wie Winfried voll ins Schwarze treffen. Vor einigen Tagen, trat Kretschmann pardauz in ein Fettnäpfchen. Mit seiner Aussage: „salopp gesagt“ seien „junge Männerhorden“ das Gefährlichste, was die menschliche Evolution hervorgebracht habe“, bestätigte er in der Heilbronner Stimme und dem Mannheimer Morgen ein weit verbreitetes ungesundes Volksempfinden. Großstädte seien für solche muslimischen Schutz Abteilungen attraktiv, weil sie dort anonym seien und grüne Gleichgesinnte träfen. Das Interview, das am Samstag erschien, platzte in den Parteitag wie das Absingen vom Horst Wessel Lied. Just am selben Tag wurde in Leipzig das asyltouristische Kapitel des Europaprogramms diskutiert, das vor allem marxistisch-humanistische dahin säuselt.
    In Freiburg soll Mitte Oktober eine angeblich 18 Jahre alte Studentin nach einem Disco-Besuch von mehreren Einzelmännern mutmasslich vergewaltigt worden sein. Sieben Syrer und ein Roth-Quoten-Deutscher sitzen in Untersuchungshaft. In B-W. wird seither eine hitzige Debatte über Sicherheit geführt. Aber reichen SIEBEN erigierten Syrer für Sprüche, die auch von Ernst Röhm stammen könnten? Kretschmanns generalverdächtigende Hasstirade gegen „junge Männerhorden“ widerspricht dem Roth-muslimischen Markenkern. Der Bundesvorstand befand dennoch dass in der Sache Kretschmann das unterstreicht, wogegen Rothgrünen seit jeher streiten. Bestimmte Baden-Württemberger Strukturen beförderten in der Tat Gewalt. „Daher haben wir immer gesagt, dass es für Asylsuchende dezentrale Unterbringung geben muss.“
    Kretschmann dagegen hatte etwas anderes im Sinn. Er möchte sich und seine grossstädtische Wählerschaft junge, gefährlich-virile Männer vom Halse schaffen. Kretschmann diffamiert & stigmatisiert gleich mehrere Schutz Abteilungen aus sehr unterschiedlichen Individuen“, resümiert ein Parteigenosse, der als Fachmann für Asyltouristen internationales Ansehen geniesst. Die Grünen-Story, es gebe keinen Dissens zwischen ihm und der Partei, ist also die reine Unwahrheit. Die Frage bis wann man und Aton Hofreiter jung ist und wie sich Gefährlichkeit im öffentlich-rechtlichen Geschlechtsverkehr bemisst, bleibt unbeantwortet. Plädieren sie dafür, Asyltouristen nach Gender oder nach uro-genitalistischen Merkmalen zu trennen? Könnten die so sexualisiert aussortierte Männer nicht nach Artikel 3 Grundgesetz – dem hehren Gleichheitsgrundsatz – klagen? http://taz.de/Ministerpraesident-ueber-Fluechtlinge/!5548219/

  27. tban 14. November 2018 at 21:02

    Unser deutsche Liedgut soll zerstört werden.
    Jetzt geht der Staatsschutz schon gegen Kinderlieder bzw. deren Interpreten vor:
    https://www.sz-online.de/nachrichten/ermittlungen-gegen-karsten-hilse-4049999.html

    Wenn heute der 1.April wäre, hätte ich ja noch gelacht.
    Ich habe trotzdem gelacht, gelacht zusammen mit der Büroleiterin von Karsten Hilse.
    Hat jemand von Euch einen passenden Ausdruck für diesen Vorgang?
    Mir gehen die Begriffe aus!
    ———————————————————————————————
    Der Liedtext könnte nach einem Göttinger Politikwissenschaftler….. bla,bla,bla.
    Göttingen, immer wieder Göttingen! Ich glaube, daß es in der gesamten DDR nicht einen einzigen so dermaßen kommunistisch verseuchten Ort, wie Göttingen gab.

  28. @ jeanette 14. November 2018 at 20:55 :

    Selbst als KRIEGSDIENSTVERWEIGERER® – ob mit oder ohne „Hippie-Tüte“ zum Rauchen – kann man Volkslieder singen, ohne mit der eigenen Ideologie / mit dem eigenen Wahn in Konflikt zu geraten.

    Die Entstehung des WESTERWALD-Liedes hatte volkstümlichen und keinen militärischen Hintergrund :

    Entstanden ist das Lied in einem Lager des Freiwilligen Arbeitsdienstes (FAD, der im Hohen Westerwald Drainagearbeiten durchführte. Lagerleiter, Baumeister der Gemeinde Daaden (Landkreis Altenkirchen) und Sportlehrer sollen im November 1932 zusammengesessen und gemeinsam den Text verfasst haben

    Quelle : https://www.lieder-archiv.de/o_du_schoener_westerwald-notenblatt_501700.html

    Das Lied hatte somit einen klar ZIVILEN, nämlich arbeitstechnischen Hintergrund…………und das Dritte Reich existierte anno November 1932 noch nicht.

    Soweit zu den Ignoranten und fahrlässigen (?) Fälschern der krankhaft skandalisierenden Presse in MERKEL-Schland !

  29. von falkensee 15:41 Uhr
    Es gibt in unserem Land fast tagtäglich erschreckende Bilder: Vergewaltigung von Frauen, Bandenkriminalität, Übergriffe von links und rechts und aus der islamistischen Szene. Wie irrelevant, ja fast schon pervertiert mutet dagegen die Diskussion um das Singen eines Wanderliedes an, das bereits 1932 komponiert wurde.

    In einer Pressemitteilung geht der CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Dr. Andreas Nick auf die Thematik ein. „Die Behauptung, das Westerwaldlied solle künftig „verboten“ werden, entbehrt jeder Grundlage. Das Westerwaldlied wird bei uns im Westerwald selbstverständlich auch künftig als Ausdruck unserer Heimatverbundenheit gern und regelmäßig gespielt und gesungen werden, beim Wandern oder Volksfesten, von unseren Musik- und Gesangvereinen ebenso wie bei offiziellen Anlässen – selbstverständlich auch bei Veranstaltungen der Westerwälder CDU.

    *https://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-moabit-empoerung-nach-wehrmachts-eklat-der-jungen-union/23623424.html

  30. jeanette
    14. November 2018 at 21:08
    AKTENZEICHEN XY
    Brutalsten Täter ALLES AUSLÄNDER!
    Lässt sich nicht mehr verbergen!
    Hoffentlich sieht MERKEL XY!!
    Das sind die Leute, die sie hier reingeholt hat!
    ++++

    Da zeigt das ZDF doch tatsächlich in einer nachgespielten Scene einen Merkel-Neger aus Eritrea als Vergewaltiger!
    Da muss der Intendant wohl seinen Hut nehmen!
    Dz dz dz! 🙁

  31. jeanette 14. November 2018 at 21:10
    Freya- 14. November 2018 at 20:56
    Staatsanwaltschaft Konstanz will Aufhebung der Immunität von Alice Weidel

    More specifically: Alice Weidel is the wet dream of the Director of Public Prosections of Konstanz.

  32. jetzt wird mir klar,
    warum das Englische das Deutsche
    ersetzen soll:
    N a z i s sprachen d e u t s c h !

  33. @ Rittmeister 14. November 2018 at 21:17

    tban 14. November 2018 at 21:02

    Unser deutsche Liedgut soll zerstört werden.
    Jetzt geht der Staatsschutz schon gegen Kinderlieder bzw. deren Interpreten vor:
    https://www.sz-online.de/nachrichten/ermittlungen-gegen-karsten-hilse-4049999.html

    Wenn heute der 1.April wäre, hätte ich ja noch gelacht.
    Ich habe trotzdem gelacht, gelacht zusammen mit der Büroleiterin von Karsten Hilse.
    Hat jemand von Euch einen passenden Ausdruck für diesen Vorgang?
    Mir gehen die Begriffe aus!
    ———————————————————————————————
    Der Liedtext könnte nach einem Göttinger Politikwissenschaftler….. bla,bla,bla.
    Göttingen, immer wieder Göttingen! Ich glaube, daß es in der gesamten DDR nicht einen einzigen so dermaßen kommunistisch verseuchten Ort, wie Göttingen gab.

    Wenn die frisch zur Leib-und-Magen-Band der politischen Haute Vollée erkorenen „Feine Sahne Fischfilet“ u.a. zu – angeblich – 60’000 Besuchern auf einem politisch inszenierten „Rock gegen Rechts“-Konzert in Chemnitz Arien trällern, welche offen zum Mord an Polizisten und „Deutschland verrecke“ zum Inhalt haben, dann betet ZU KEINER ZEIT irgendein im 100prozentigen Besitz der SOZEN befindliches, Dresdener Käseblatt seinen handelsüblichen Betroffenheitssermon herunter, noch rührt sich in Göttingen ein professorales Mietmaul oder eine Polizeistation aus dem Bundes-Slum BÜRLÜN !

    Hoffart und Doppelmoral – in MERKEL-Schland inzwischen Staatsräson Nummer 1 !

  34. Drehen die jetzt langsam völlig am Rad?
    Ich will definitiv KEIN bedingungsloses Grundeinkommen, weil man sieht was manche in ihrem Schädel fabrizieren wenn sie zuviel Zeit haben.
    Lieber Himmel ……

  35. ZDF, Aktenzeichen… Preisvergabe, Zivilcourage… Politisch korrekt wie aus dem Bilderbuch: junge Frau, Türke (?), und Bio-Deutscher… wat ein Zufall.

  36. @PedoMuhammad:
    Da ist ein Schreibfehler unterlauf n!
    Es muss richtigMedienStaSiVertragheißen! Bitte verbessern! -:))

  37. @PedoMuhammad:
    Da ist ein Schreibfehler unterlauf n!
    Es muss richtigMedienStaSiVertragheißen! Bitte verbessern! -:))

  38. Bekloppter geht’s nun wirklich kaum (oder doch immer noch?). Auf jeder Schulwanderung, über ungezählten Blechtellern voller leckerer Erbswurst-Suppe und auch sonst wo haben wir immer mal wieder auch dieses Lied angestimmt. Schließlich waren wir allesamt hessische Pennäler. Niemals kam bei uns auch nur der Gedanke auf, dass es sich bei dem aus voller Brust geschmetterten Erkennungslied stolzer „Wäller“ um vermeintliches Nazi-Liedgut handeln könnte. Man staunt, bezüglich der immer weiter um sich greifenden Ver-rücktheiten gibt’s wohl immer noch Luft im Sack.

  39. Ohne Worte ❗

    Ermittlungen gegen Karsten Hilse
    Nach einer Demonstration ermittelt der Staatsschutz gegen den AfD-Bundestagsabgeordneten aus Bautzen. Ein Video zeigt ihn beim Singen eines Liedes, das als Aufruf zu einer Straftat gewertet werden kann.

    Bautzen. Nach einer Demonstration in Berlin am 11. November ermittelt nun der Staatsschutz der Polizei Berlin gegen den Bautzener Bundestagsabgeordneten der AfD, Karsten Hilse. Das geht aus einem Tweet der Polizei Sachsen hervor.

    In den Tagen nach der Demonstration wurde im Internet ein Video veröffentlicht, das Hilse und weitere Personen beim Singen eines Liedes zeigt. Die Männer singen in etwa „Merkel hat das Land gestohlen, gib es wieder her, sonst werden dich die Sachsen holen, mit dem Luftgewehr“. Das Lied könnte laut einem Göttinger Politikwissenschaftler als Aufruf zu einer Straftat gewertet werden.

    Zu der Demonstration gegen den UN-Migrationspakt hatte die AfD aufgerufen.

    *https://www.sz-online.de/nachrichten/ermittlungen-gegen-karsten-hilse-4049999.html

  40. Kirpal 14. November 2018 at 21:31

    ZDF, Aktenzeichen… Preisvergabe, Zivilcourage… Politisch korrekt wie aus dem Bilderbuch: junge Frau, Türke (?), und Bio-Deutscher… wat ein Zufall.
    ————————————
    Ich verwette den Bart meines Großvaters, dass der Messerjocke im 3. Film, in Wirklichkeit nicht so deutsch aussah.

  41. „…nicht mehr unserem Werte Verständnis entsprechen.“
    Das bringt es doch auf den Punkt. Die wollen uns verändern. 🙁 Die wollen uns
    „integrieren“ in einen baldigen Staat ohne Volk, einen „Staat der Völker“. 🙁
    Ob der friedliche Widerstand dagegen ausreichend ist?
    Lohnt er überhaupt? Die “ verrückten 87″ mit retten zu versuchen?
    „Versyrert“ und auch „Uga-Uga-isiert“ ist auch meine Stadt.
    Vor ca 2 (zwei) Jahren erklärte der (angeblich parteilose) BM hier via „Amtsblatt“
    den Bürgern/Bürgerinnen, dass man oder Frau sich nicht so haben solle.
    Uns gehe es gut usw. So der Extrakt aus seiner Ansprache.
    MMn ein Merkelist auf Anruf. Das ich den nicht gewählt habe, tröstet mich nicht
    über die Zustände hier in meiner? Stadt hinweg.
    Die Schule hier in meiner Nähe, fragt lieber nicht. Das ist nicht bunt, das IST SCHWARZ. Und die deutschen Mädchen gehen mit den Bekopftuchten.
    Ich glaube, im Westen mit den „Gastarbeitern“ , mit dem Grundstein der
    Abschaffung der deutschen Familie, wurde schon damals des Teufels Saat
    in unserem deutschen Land gelegt. Nun ja: „Man/Frau sieht sich immer 2mal“
    Gruss

  42. Wegen fragwürdiger millionenfacher Illegaler Einreise strebt die Staatsanwaltschaft Konstanz ein Ermittlungsverfahren gegen CDU-VorsitterIn und Bundeskanzlerin Merkel und Regierungsmitglieder an. Es bestehe der Anfangsverdacht eines Verstoßes gegen die Unverletzlichkeit des Bundesterritoriums und auf Beihilfe bei Plünderung der Sozialkassen, teilte die Behörde mit. https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-11/spenden-an-afd-staatsanwaltschaft-will-gegen-alice-weidel-ermitteln. Mein Gott dieser Rechtsstaat ist doch schon längst klinisch tot.

  43. Mein Tipp: Ladet es aufs Handy als Klingelton. Habe ich seit Flintenuschi das Liederbuch verboten hat und das Bild von Helmut Schmidt in Uniform abgenommen wurde. Jedes Klingeln meines Handys ist in Gesellschaft der Knaller. Auf meinem anderen Handy ist der Radetzky Marsch. Auch toll. Keiner traut sich aber mich darauf anzusprechen. Auch nicht im Supermarkt. Die Reaktionen reichen von stramm stehen bis rechte Hand leicht heben. Warte auf negative Reaktionen. Dann gehts rund im ALDI.

  44. nach schnattermaeulchen katharina schulze / gruene khmer
    nun stirnhoehlen-redner engelein kaefer (gewerkschaft/spd)

    bei sarah meisfelder Heute ddr 1 21:45 – 22:45
    „Werden Frauen immer noch benachteiligt?“ Folge 357 von allen

  45. lorbas 14. November 2018 at 21:34
    Ohne Worte ?

    Ihnen hat’s also auch die Worte verschlagen?
    Schade, ich hatte ja nach einem passenden Begriff gefragt. Aber wahrscheinlich gibt’s dazu nichts passendes in der deutschen Sprache.

  46. Wir haben es vermehrt, mit vollkommen, degenerierten – „_____________“ zu tun!

    (Das passende Synonym dafür, darf sich jeder selbst dazu denken und eintragen)

  47. @Viper 14. November 2018 at 21:37
    Kirpal 14. November 2018 at 21:31

    ZDF, Aktenzeichen… Preisvergabe, Zivilcourage… Politisch korrekt wie aus dem Bilderbuch: junge Frau, Türke (?), und Bio-Deutscher… wat ein Zufall.
    ————————————
    Ich verwette den Bart meines Großvaters, dass der Messerjocke im 3. Film, in Wirklichkeit nicht so deutsch aussah.
    ++++++

    … :-)) … dann hatten wir die selben Gedanken !

  48. lorbas 14. November 2018 at 21:34

    Das ist natürlich viel schlimmer als das, was auf dem Linksextremistenkonzert von Chemnitz gesungen wurde. Danach ermittelte meines Wissens niemand gegen die gewaltverherrlichenden Texte. Kein Wunder, Maas und Steinmeier sind ja große Fans.

  49. Unser Künstler, der am heutigen Abend
    „Oh, du schöner Westerwald“ zum Besten geben wollte traf die Entscheidung,
    dies zu unterlassen hat.
    Hier ein Mitschnitt seiner Ersatz-Darbieting, in die sich Lachen und Weinen abwechseln.
    Er will doch damit nicht etwa unsere BILD-Redaktion verscheißern?
    https://youtu.be/flVOCiEmIrM?t=11

  50. Das Schlimmste an „aktenzeichen xy“ ist doch, dass AfD-Sympathisanten wie wir die Sendung instrumentalisieren! 🙁

  51. @ Aberhallo 14. November 2018 at 21:31 :

    Drehen die jetzt langsam völlig am Rad?
    Ich will definitiv KEIN bedingungsloses Grundeinkommen, weil man sieht was manche in ihrem Schädel fabrizieren wenn sie zuviel Zeit haben.
    Lieber Himmel ……

    Ein Schelm, wer Böses bei diesem – im übrigen – NICHT FINANZIERBAREN „Vorschlag“ der GRÜNEN KHMERS denkt, oder daran, die GRÜNEN hätten gerade ihr Herz für soziale Problemfälle (wieder)gefunden.

    NEIN : Dieser GRÜN-BARMHERZIGE SAMARITER aus eigenem Wohlgefallen denkt dabei an die hier inzwischen schon zahlreich angeschwemmten und noch nachziehenden „Fachkräfte“ bzw. Schulz’schen GOLDSTÜCKE®, die damit kommod und auf Dauer durchgefüttert werden sollen.

    „Die schon länger hier lebenden“ HARTZies bleiben diesem GRÜN*Ix-SOZIALAPOSTEL weiterhin schnurzpiepegal !

    Oder warum kein Sterbenswörtchen zu den – mittlerweile – offen eingestandenen, 860’000 Obdachlosen in diesem – auch so eine GRÜN*Innen-Dauerphrase – „superreichen Land“ ?

    Bei Heuchlern aus dieser politischen Ecke bleibt es angebracht, „zwischen den Zeilen“ deren tatsächlichen Absichten herauszulesen.

    Und das war – in diesem Fall – mal wieder klar wie Kloßbrühe…nur denkfaule, „deutsche“ Wähler mit Job.- und Arbeitsproblemen und HARTZ-IV-Bezug, fallen auf solche „Sozial“-Scharlatane herein !

  52. Heute nur Kuffnucken-Verbrechen, wie kanns auch anders sein.

    Aber noch mal zu einem der XY-Preisträger. Der wahrscheinlich türkisch-stämmige Busfahrer hat einer deutschen Frau das Leben gerettet, als ein Eritreer die Frau bei einfahrender S-bahn auf die Gleise schubsen wollte. Es stellte sich heraus, daß der Eritreer schitzophren war. Der Busfahrer selbst ist dabei verletzt worden, ausgekugelte Schulter und war 6 Monate arbeitsunfähig. Ohne ihn wäre die Frau tot.

    Wenn allle so wären wie dieser türkischstämmige Busfahrer (akzentfrei sprechendes Deutsch, hier geboren) hätte unser Land einige Probleme weniger. Schade, daß auch dies wahrschenlich nur eines von wenigen positive Einzelfällen gelungener Integration ist, wie man weiß, aber immerhin!

  53. Wie sieht es in der Luft und Raumfahrt aus . Der Düsenantrieb ist eindeutig eine Entwicklung der Nazis . Kann man den Menschen in der heutigen Zeit noch zumuten mit so einer bösen Technik abzuheben .

  54. @ Haremhab 14. November 2018 at 21:42 :

    Was dem GOEBBELS der ENDSIEG® war, sind dem „offiziellen“ MERKEL-Schland die „Vorteile für Deutschland“, die es aus dem MIGRATIONS-Pamphlet der UN zu ziehen gilt !

  55. Die linksgrünen, ideologischen Speckmadengutmenschen sind dem Kindergartenalter noch nicht entwachsen. Ihr Geltungstrieb und Machtinstinkt würde immer ein Haar in der Suppe bei anderen finden, um diese anderen schlecht zu machen und um sich dadurch auf bequeme und billige Art zu erhöhen.

  56. Viper 14. November 2018 at 20:50
    deris 14. November 2018 at 20:45
    https://www.youtube.com/watch?v=naeu_5cewj4

    Dieser „Soundtrack“ aus dem U.S:-Spielfilm „Battle of the bulge“ entstellt das Marschlied maximal.
    Erstens: „die Gesichter“ sind nicht „bestaubt“,sondern „verstaubt“ (1. Strophe).
    Zweitens: Es gibt fünf verschiedene Strophen mit unterschiedlichem Text und nicht dreimal dieselbe nacheinander wie im Youtube-Video.
    Drittens: Von irgendwelchen U.S:-Kammertsängerngesungen klingt das Marschlied scheußlich.

    Hier ist der vollständige Originaltext:

    https://web.archive.org/web/20090406074827/http://www.panzerlexikon.de/lieder/panzerlied2.htm

  57. Weiter geht’s mit Maischberger… „Wie benachteiligt sind Frauen?“
    Damals, früher… hätte hätte Fahrradkette…

    (Allmächtiger, da erspäh ich gerade das grüne Vorzeigemonster… das werde ich nicht aushalten…)

    Die Wirklichkeit ist schon länger die, dass Frauen bevorzugt werden… Die Firmen haben … interne Firmenphilosophie, politische Korrektheit… die Quote zu erfüllen… Ich höre immer öfter aus Unternehmensberaterkreisen z.B., dass Frauen Jobs besetzen, für die es eigentlich einen besseren Mann gegeben hätte.

    Ich dachte bei der Beobachtung dieses Prozesses, dass es sich vielleicht doch vorteilig auswirken könnte, wenn die „Qualität der Frauen“, Weiblichkeit, Wärme, Soziale Skills (neben gleicher Sach- und Fachqualifikation) in die Führungsetagen einsteigen und sich etablieren. Leider habe ich mich hier grundlegend getäuscht.

  58. Nachtrag zu @ LEUKOZYT 14. November 2018 at 21:50
    „meisfelder Heute ddr 1 21:45 – 22:45“

    klick aus. lohnt nicht. nichts neues. ich halts auch die tonlage nicht aus.

  59. @jeanette und ihr liebes Fernsehgerät

    Mehrkill schaut nicht XYZ, sie lässt schauen. Millionen Infizierte landesweit!

    Nicht wie es damals hieß: Der Auszaehler entscheidet die Wahl.

    Nein, heute viel einfacher: Das Fernsehgerät entscheidet die Wahl.

    Wer hat die Sender ist der größte Blender usw.

    Natürlich gibt es ein Entkommen vom Mainstream, aber das wäre ja ein Verlust?

    Die schönen Serien, die Tierfilme, und zwischen drin nur „bisschen“ AgitProp.

    Das gilt es auszuhalten. Naja, der Fernseher (Objekt wie Subjekt) wird sicherlich

    „zuletzt“ abgeschaltet, das ist doch eine gute Nachricht für die Meisten. Gruss

  60. Maischberger: Hajo Schuhmacher, bekennender Frauenversteher und der Rest links-grüne Feministinnen. Nee, dafür ist mir die Zeit zu schade und der Kotzeimer steht zu weit weg. 🙂

  61. Was für die Mitglieder der Jungen Union anscheinend ein Spaß war, erregt nun die Gemüter der Parteikollegen (…) Das Lied, 1932 von Mitgliedern des späteren Reichsarbeitsdienstes gedichtet, sangen Soldaten der Wehrmacht während ihrer Einmärsche in Frankreich, Holland und Luxemburg,
    ********
    Wie ich selbst sehen konnte, benutzen viele Mitglieder der Jungen Union (nicht alle) beim Essen Messer und Gabel, genau so wie es die Nazis taten. Das erregt jedoch kein linkes CDU-Gemüt oder hab‘ ich da was verpasst?

  62. Der schiefe Kleber erklärt gerade, dass wir froh sein sollen, dass mittlerweile jedes 3. Kind (unter 18) Migrationshintergrund hat… denkt ergo in Quantität…

    Was mich interessieren würde: wie klug sind diese Kinder, dh. welches Bildungsniveau ist denn für den Nachwuchs erreichbar. Komisch, dass ich neulich eine Studie vernahm, wonach zehnjährige, die lesen können (Kriterium für weiterbildende Schulen und spätere Karrieren) in der Minderheit seien.

    So, ich muss die Glotze jetzt abschalten, weil die für mich verträgliche Dosis überschritten wird. Da gucke ich lieber „Hannibal rising“ und entspanne dabei :-))

  63. Kirpal
    14. November 2018 at 22:00
    Weiter geht’s mit Maischberger… „Wie benachteiligt sind Frauen?“
    Damals, früher… hätte hätte Fahrradkette…
    ++++

    Vermutlich geht es in dieser Sendung um Frauenquoten bei Dachdeckern, Straßenarbeitern, Gerüstbauern und Müllwerkern!
    Zugegeben, da muss halt noch viel passieren! 😉

  64. @ Kirpal 14. November 2018 at 22:00 :

    Weiter geht’s mit Maischberger… „Wie benachteiligt sind Frauen?“
    Damals, früher… hätte hätte Fahrradkette…

    Die in solchen Sendungen – diese Woche will DDR 1 das Thema „Gerechtigkeit“ durch die gutmenschliche Sonnenbrille betrachtet an „den Mann“ / „die Frau“ bringen – verströmte Propaganda, die posthum noch den Chef-Kommentator des DDR-Fernsehens, Karl-Eduard von Schnitzler, als regelrechten Wahrheitsverkünder erscheinen lassen.

    Wirklich gut war etwa – vor gut 40 Jahren – dessen Kommentar im „SCHWARZEN KANAL“ zu den Machenschaften der SPRINGER-Presse, namentlich der „BILD“-Zeitung und deren „leichtfertigen Umgang mit der Wahrheit“ !

    Ein noch heute inhaltlich voll zutreffendes Zeitdokument —- und das meine ich im Ernst !

    Fragen Sie – im Zweifel – hier bei Ex-BILD-Redakteur Peter Bartels an ! :mrgreen: :

    https://www.youtube.com/watch?v=n1kEGF9vJR0

  65. VIDEO: Pennsylvania: Das Schwert von Gideon – Knallharter Selbstverteidigungskurs für Juden in Amerika
    „Jeder Jude im Ausland sollte Waffen besitzen und wissen, wie man sie benutzt. Es ist wichtig bereit zu sein und sich verteidigen zu können.“
    https://civ7.wordpress.com/2018/11/14/pennsylvania-das-schwert-von-gideon-knallharter-selbstverteidigungskurs-fuer-juden-in-amerika/

    Auch in Deutschland wäre man gut beraten, über Selbstverteidigung nachzudenken. Auf Kirchen, christliche Gemeinden und jüdische Einrichtungen werden schwere Zeiten zukommen. …

  66. Auch Belgien scheint zur Vernuft gekommen zu sein und begriffen zu haben, dass der Pakt mit dem UN Migrations-Teufel nichts anderes zur Folge haben wird, als den Selbstmord Europas:

    Liste wird länger
    UNO-Migrationspakt wackelt nun auch in Belgien

    https://www.krone.at/1808855

  67. ganz voll Nazi finde ich diese „Alvizuri Sommerfeld“ die sich in der Hauptstadt Berlin der Nazis und Hitler festgesetzt hat und solche verdammenswerte Wehrmachtslieder auch noch aufs Smartphone aufnimmt, auch ihr Smartphone ist voll Nazi !! 🙂 Die Nazis scheinen inzwischen total die ganze BRD verseucht zu haben, wo bleiben die Nazi Jäger mit dem Ghostbusther. Wir brauchen die zweite Entnazifizierung fürs deutsche Volk aber pronto

  68. Wer noch alte Platten im Schrank stehen hat (Wander- und Volkslieder), der sollte auf der Hut sein. Linke Gesinnungswächter würden Brauchtumspflege am liebsten mit Gefängnis bestrafen.

  69. Nuernberger
    14. November 2018 at 21:55
    Wie sieht es in der Luft und Raumfahrt aus . Der Düsenantrieb ist eindeutig eine Entwicklung der Nazis . Kann man den Menschen in der heutigen Zeit noch zumuten mit so einer bösen Technik abzuheben .
    ++++

    Die erste Rakete in den Weltraum über Usedom wurde auch unter Hitler entwickelt!
    Schröcklich!
    Auch die 1. Weltraumfahrt von Gagarin und später Aldrin als erster Mensch auf dem Mond sind Hitlers Ingenieuren zu verdanken!
    Pfui!

  70. eule54 14. November 2018 at 21:26

    jeanette
    14. November 2018 at 21:08
    AKTENZEICHEN XY
    Brutalsten Täter ALLES AUSLÄNDER!
    Lässt sich nicht mehr verbergen!
    Hoffentlich sieht MERKEL XY!!
    Das sind die Leute, die sie hier reingeholt hat!
    ++++

    Da zeigt das ZDF doch tatsächlich in einer nachgespielten Scene einen Merkel-Neger aus Eritrea als Vergewaltiger!
    Da muss der Intendant wohl seinen Hut nehmen!
    Dz dz dz!
    ——————————-
    Die lehnen sich nicht zu weit aus dem Fenster!
    Es wurde gleich relativiert, indem man laut und deutlich verkündete, dass der Neger an Schizophrenie leidet! War ja klar!

  71. @ Fischelner 14. November 2018 at 22:08
    „benutzen viele Mitglieder der Jungen Union …Messer und Gabel,….“

    ja, die jungen leute sind technologisch heute so viel weiter.
    laut helmut kohl konnte das maedchen aus der uckermark nicht mit besteck umgehen,
    als er sie kurz nach ihrer freiwilligen laufbahn als fdgb sekretaerin kennenlernte.

    die nagelschere beherrscht die groekaz offenbar immer noch nicht,
    deshalb benutzt sie fuers kuerzen bis ans weisse ran ihre zaehne.

  72. Ein Lied, zwo, drei, vier! „Eukalyptusbonbon!“

    Das Ding ist „Kult“! Neues deutsches Erkennungszeichen – Spaß mit Verklemmten! – ist also so ein Bonbon am Revers:

    https://media.gettyimages.com/photos/die-echten-eukalyptushustenbonbons-deutschland-07022013-picture-id549741453

    Hehe, ich meine das ernst: Sich so ein Bonbon anstecken (grün eingewickelte Pastille-Sicherheitsnadel-Kragen-) kann offensichtlich diverse Leute nervös machen! Das Eukalyptusbonbon als Banner!

    *Klingt komisch, ist aber so absurd-surreal, daß es funzen könnte…

  73. @ Kirpal 14. November 2018 at 22:09 :

    Was eint den GEZ-KLEBER vom ZDF mit dem MERKEL-Thronerben in spe, FRIEDRICH MERZ ?

    Beide mischen „ganz vorne“ mit bei der ATLANTIK-BRÜCKE e.V., Letztgenannter auch noch „Häuptling“ dieser Deutschland-Verräter-Lobby mit hoher Affinität zu Steuertricks, „Offshore“-Anlagemöglichkeiten und penetranter Beeinflussung der Politik im Sinne von Heuschrecken-Fonds wie BLACKROCK des Mr. Fink in Ami-Land !

    Wie sagte doch mein Opa seeligen Andenkens in solchen Fällen ? :

    Wie der Herr, so’s Gescherr !

    https://de.wikipedia.org/wiki/Atlantik-Br%C3%BCcke

  74. Liste wird länger

    UNO-Migrationspakt wackelt nun auch in Belgien

    (krone.at)

    Einem immer größer werdenden Teil von Europa scheint nun zu dämmern, was für einen selbstmörderischen Pakt mit dem UN-Migrationsteufel er denn dan unterschreiben soll.

  75. Solange „das Lied der Deutschen“ noch nicht auf bild geindext wurde, sollten
    sich die Bürger (n) keinerlei Sorge machen. „Die Rente ist sicher.“ Auch wenn diese
    demnächst „woanders wohnt“, bzw. dank Mehrkill & Co unarmiert über geben
    werden muss. 🙁
    Gruss

  76. phoenix seit 2215
    Jetzt kommt es zum Schwur! Wird die EU Italiens Haushalts-Eskapaden Einhalt gebieten?

    Die populistische Regierung des Landes plant, ihre Wahlversprechen durch eine horrende Neuverschuldung zu finanzieren. Die Kommission lehnte dies bereits Ende Oktober ab – eine historisch einmalige Entscheidung. Drei Wochen hatten die Italiener Zeit für Korrekturen, doch die Regierung in Rom lenkt nicht ein. Der nächste Schritt wären Sanktionen gegen Gründerland Italien.

  77. jeanette
    14. November 2018 at 22:23
    eule54 14. November 2018 at 21:26
    ++++

    Na ja, Neger haben häufig IQ‘s < 70!
    Da ist Schizophrenie oder Debilität eher normal!
    Jedenfalls in Europa!
    In Afrika ist das Standard!

  78. 1. Marnix 14. November 2018 at 21:28
    jeanette 14. November 2018 at 21:10
    Freya- 14. November 2018 at 20:56
    Staatsanwaltschaft Konstanz will Aufhebung der Immunität von Alice Weidel
    More specifically: Alice Weidel is the wet dream of the Director of Public Prosections of Konstanz.
    ———————————————
    Na prima, so einen Verfolger im Genick zu wissen, da fühlt man sich doch gleich in die Zeiten der Inquisition zurückversetzt!
    Wenn man sie nicht rechtzeitig einfängt, (unschädlich macht) dann könnte bald ganz Konstanz verdorben werden!

  79. Wenn ein Ghanaaner (Neger aus Ghana) techtelmechteln möchte:
    https://www.tz.de/muenchen/stadt/schwabing-west-ort62363/muenchen-mann-packt-15-jaehrige-am-scheidplatz-verdaechtiger-gefasst-10555199.html

    Ich habe eine Produktidee, die ich hiermit zum Patent anmelde:
    Ein Packverhinderungspaket. Besteht aus einer Kette, mit der sich herumstehend Wartende packsichern können, z.B. an einem Baum. Für untenrum gibt’s ein Schrittschutzpackhöschen, welches man sich am besten morgens gleich überzieht…

    Und dann laut um Hilfe rufen, falls mal wieder ein Ghanaaner seiner Spontanverliebung keine Impulskontrolle gegensetzen kann und zupackt.

  80. LEUKOZYT
    14. November 2018 at 22:26
    phoenix seit 2215
    Jetzt kommt es zum Schwur! Wird die EU Italiens Haushalts-Eskapaden Einhalt gebieten?
    ++++

    Die Politikerespacaden der EU-Fuzzies sind völlig überflüssig!
    Italien ist bankrott und der € wird krachen gehen! Basta!
    Deutschland wird allein durch Target 2 eine Billion € abschreiben müssen!

    Rette sich wer kann – zumindest rechtzeitig aus den €!
    Sonst ist die Kohle futsch!
    Es wird noch lustig werden!
    Vor allem, wenn kein Geld mehr für Merkels Kuffnucken da ist!
    Als ehem. Soldat mit absolviertem Einzelkämpferlehrgang versuche ich aber gelassen zu bleiben!

  81. @ @RealPopulist 14. November 2018 at 22:26 :

    Solange „das Lied der Deutschen“ noch nicht auf bild geindext wurde, sollten
    sich die Bürger (n) keinerlei Sorge machen….

    Singen Sie mal öffentlich die ersten beiden Strophen des „Deutschland-Liedes“.

    Dann gibbet nicht nur „Index“ bei BLÖD, sondern auch die politisch-korrekte REICHSACHT als VOGELFREIER und REICHSBÜRGER® in MERKEL-Schland !

    „Volles Programm“ : Mit Staatsanwalt, wirtschaftlicher und sozialer Vernichtung, nächtliche „Hausbesuche“ der als ANTIFA bekannten MERKEL-Jugend inklusive oder „Angebote, die man nicht ablehnen kann“, wenns denn günstig für Sie ausgehen sollte !

    Diese BRD ist inzwischen von einem Mief überzogen, der an die ULBRICHT-Ära in der früheren DDR erinnert !

  82. eule54 14. November 2018 at 22:27

    jeanette
    14. November 2018 at 22:23
    eule54 14. November 2018 at 21:26
    ++++

    Na ja, Neger haben häufig IQ‘s < 70!
    Da ist Schizophrenie oder Debilität eher normal!
    Jedenfalls in Europa!
    In Afrika ist das Standard!
    ——————————-
    Ich hab's vor ein paar Tagen schon mal geschrieben. Wie, zum Geier, finden solche Hirnis den Weg nach D (ist ja nicht gerade um die Ecke)? Würde man einen geistig behinderten Deutschen auf den Weg nach Eritrea schicken, kommt der bestenfalls Wanne-Eickel raus.

  83. Schreiben wir noch deutsch, oder sprechen wir schon Nazisch?

    Alles irre in diesem Land!

    Deutschland kommt einem vor wie ein Irrenhaus, in dem die unheilbar Kranken die Leitung übernommen haben!

  84. bei der ,,nationalen volks -NVA,, haben wir auch offiziell so lieder beim marschieren gesungen,daß ich manchmal so dachte -hallo? ganz nebenbei ist es doch recht vielen nicht aufgefallen,daß wir in besagter armee eigentlich wie die wehrmacht aussahen in unseren uniformen ? die tschechen hätten sich 68 gewundert.ja ,mit den liedern ist es doch manchmal voll AUTOBAHN .

  85. Hans R. Brecher 14. November 2018 at 22:40

    Schreiben wir noch deutsch, oder sprechen wir schon Nazisch?

    Alles irre in diesem Land!

    Deutschland kommt einem vor wie ein Irrenhaus, in dem die unheilbar Kranken die Leitung übernommen haben!
    ——————————-
    Angela Merkel: „Ihr seid alle doof und ich bin euer Chef.“

  86. Oh du schöner Naziwald!

    Ist Asterix jetzt auch nazi?

    Der Refrain des Westerwaldliedes fand auch Eingang in eine Ausgabe der Asterix-Comics. In Der Sohn des Asterix verkleidet sich ein römischer Legionär als Amme und singt einem Kind zur Beruhigung verschiedene Marschlieder vor, unter anderem O DU SCHÖ-HÖ-HÖNER WÄ-HÄ-HESTERWALD, EUKALYPTUSBONUM.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Westerwald#Westerwaldlied

  87. Im 2. Deutschen Regierungssender soll es um 22:50 eine islamkritische Sendung mit dem Titel „Hass aus der Moschee“ geben. Bin mal gespannt, ob die DITTIB nicht kurzfristig eine gerichtliche Verfügung erwirkt hat, um den – wahrscheinlich ohnehin selbstkasteiten Bericht – zu verhindern.

    Der gleiche Sender hat übrigens Ende 2015 auf dem (vorläufigen) Höhepunkt der radikal-islamischen Invasion eine Dokumentation über die Religion der Toleranz und des Friedens gebracht, die (sinngemäß) mit den Worten geendet hat, dass sich der Islam mit unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung, mit unseren europäisch-christlich-abendländischen Werten, mit unserem Grundgesetz etc. so dermaßen allerbestens vertragen würde, dass man sich darüber überhaupt keine Gedanken und Bedenken machen müsste…

  88. Bin Berliner 14. November 2018 at 22:40

    OT

    Migrationspakt – Es werden Millionen kommen!
    https://youtu.be/brWBXZvZcuM
    ————————————————————–
    Ob die „Schwarzen Perlen“, wertvoller als Gold, mal unsere Renten erarbeiten werden oder das Sozialsystem erhalten können?
    Blüm: Die Renten sind sicher!
    Merkel: Wia faffen daff!

  89. GOLEO 14. November 2018 at 22:41
    Fiki Fiki-Fachkräfte von Merkels Gnaden haben neuen Clou erfunden: Fake-Taxis

    ————————————-
    Fack-Taxis?

  90. GOLEO 14. November 2018 at 22:41
    Fiki Fiki-Fachkräfte von Merkels Gnaden haben neuen Clou erfunden: Fake-Taxis

    ————————————–
    Fackkraft im Fick-Taxi …

    Lasst uns alle Irren aus D rausschmeissen, selbst wenn nur 2 Mio Restbevölkerung übrigbleiben!

  91. „Eukalyptusbonbon“?
    Nee, da kenn‘ ich aber einen anderen Refrain:
    Prima Damenschlüpfer!
    😉

  92. eule54 14. November 2018 at 22:21

    Die erste Rakete in den Weltraum über Usedom wurde auch unter Hitler entwickelt!
    Schröcklich!
    Auch die 1. Weltraumfahrt von Gagarin und später Aldrin als erster Mensch auf dem Mond sind Hitlers Ingenieuren zu verdanken! . . .
    ——————————————————————————————————————
    Der erste Mensch auf dem Mond war Neil Armstrong, „Buzz“ Aldrin war der zweite.
    Ich habe den denkwürdigen Moment live verfolgt.

  93. TATSACHENGESCHICHTE:polen zu besuch in der ddr.dem alkohol wurde gemeinsam arg zugesprochen-mit gesang.auch lieder die man wohl aus ,,gemeinsamer,,zeit noch gut kannte. die polen sangen auch so richtige lieder von dunnemals.in der warmen sommernacht waren die fenster auf.der gelernte ddr.bürger bekam muffensausen.am nächsten tag traf ich den ABV (abschnittsbevollmächtigter)und sagte zu jenem:wir waren das nicht,das waren die polen.dann war alles wieder gut.

  94. Zirkusdirektor 14. November 2018 at 22:53
    „Eukalyptusbonbon“?
    Nee, da kenn‘ ich aber einen anderen Refrain:
    Prima Damenschlüpfer!
    Bei der BW „Schmeißt den Spies vo Fahrrad“

  95. bussard
    14. November 2018 at 22:54
    eule54 14. November 2018 at 22:21

    Der erste Mensch auf dem Mond war Neil Armstrong, „Buzz“ Aldrin war der zweite.
    Ich habe den denkwürdigen Moment live verfolgt.
    ++++

    Joh!

    eule54
    14. November 2018 at 22:24
    …Armstrong…

  96. alexandros 14. November 2018 at 22:56
    AfDler sind hier unerwünscht

    Münchner Haus der Kunst AfD-Fraktionschefin aus Bar verwiesen
    https://www.welt.de/regionales/bayern/article183846274/Muenchner-Haus-der-Kunst-AfD-Fraktionschefin-aus-Bar-verwiesen.html

    ——————————————–
    Das passt schon. Das Haus der Kunst wurde 1933 bis 1937 unter persönlicher Leitung A.H.s erbaut. Seinerzeit hing dort bestimmt ein Schild am Eingang: „Juden haben hier keinen Zutritt“!

  97. GOLEO 14. November 2018 at 22:48

    Bin Berliner 14. November 2018 at 22:40

    OT

    Migrationspakt – Es werden Millionen kommen!
    [..]
    Ob die „Schwarzen Perlen“, wertvoller als Gold, mal unsere Renten erarbeiten werden oder das Sozialsystem erhalten können?
    Blüm: Die Renten sind sicher!
    Merkel: Wia faffen daff!

    _________________________________

    Ich denke………ja!

    🙂

  98. Hans R. Brecher 14. November 2018 at 23:04
    alexandros 14. November 2018 at 22:56
    AfDler sind hier unerwünscht

    Münchner Haus der Kunst AfD-Fraktionschefin aus Bar verwiesen
    https://www.welt.de/regionales/bayern/article183846274/Muenchner-Haus-der-Kunst-AfD-Fraktionschefin-aus-Bar-verwiesen.html

    ——————————————–
    Das passt schon. Das Haus der Kunst wurde 1933 bis 1937 unter persönlicher Leitung A.H.s erbaut. Seinerzeit hing dort bestimmt ein Schild am Eingang: „Juden haben hier keinen Zutritt“!

    ——————————
    Nachsatz:
    Ganz in der Tradition des Hauses … Was für ein armseliges Volk von selbstgerechten Dennunzianten und hirnlosen Mitläufern ist das! Die grünen Gutmenschen verhalten sich wie die alten Nazis!

  99. Liebe Genossinnen und Genossen,

    zum heutigen Welt-Ernährungs-Tag (16. Oktober) ist es mir ein besonderes Bedürfnis, daran zu erinnern, dass täglich Tausende Menschen an Unterernährung und ihren Folgen sterben – mehr als die Hälfte davon sind Kinder unter fünf Jahren!
    Während der Kapitalismus in seiner zügellosen Gier die jungen Nationalstaaten Afrikas und Lateinamerikas aushungert und der einheimischen Bevölkerung sogar den Zugang zu sauberem Trinkwasser verwehrt, haben es die Menschen in den westlichen Gesellschaften vielfach mit Adipositas und Diabetes zu tun.
    Dieses Ungleichgewicht haben wir im Sozialismus zum Glück schon überwunden.
    Dank hervorragender Lebensmittel aus regionaler Herkunft, bereitgestellt durch unsere Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften, gibt es bei uns keinen Mangel. Die bedarfsgerechte Planwirtschaft tut ihr Übriges dazu.
    Die von Walter Ulbricht ausgegebene Losung „Jedermann an jedem Ort – einmal in der Woche Sport“, sorgt dafür, dass unsere Bürger und Kinder über Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit verfügen.
    Margot achtet bei uns zu Hause immer auf die Ratschläge des Klassikers „Lebensmittel für die gesunde Ernährung“ aus dem VEB Fachbuchverlag Leipzig.

    Mit sozialistischem Gruß
    Erich Honecker

  100. Karlmeidrobbe 14. November 2018 at 23:09
    @ Hans R. Brecher 14. November 2018 at 22:59 :

    Zum krönenden Abschluß noch Diesen : „LILI MARLEEN“ :mrgreen:

    https://www.youtube.com/watch?v=8btnYYDbkqQ

    Auweia : Jetzt fallen sie ja gleich massenhaft wie die Fliegen ………….von ihrem Büro-Stuhl bei der AMADEO-ANTONIO-STIFTUNG !

    —————————————
    Sehr aufschlussreich der Abschnitt „Zensur“:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Lili_Marleen

    PI bildet heute wieder extrem! (@Viva) 🙂

  101. Die JU-Sänger des beliebten Westerwald-Liedes sind zu verurteilen, sämtliche Hitlerbeiträge des Guido Knopp auf ZDFinfo anzusehen. Wenn ihnen dann noch zum Singen ist, dann vielleicht das zu dessen Sendungen passende Horst-Wessel-Lied.

    Deutschland ist krank!

  102. @ Hans R. Brecher 14. November 2018 at 23:10

    …Nachsatz:
    Ganz in der Tradition des Hauses … Was für ein armseliges Volk von selbstgerechten Dennunzianten und hirnlosen Mitläufern ist das! Die grünen Gutmenschen verhalten sich wie die alten Nazis!

    Wieso nur „wie“ ???

  103. “ …wegen des Westerwaldliedes…vom Verteidigungsministerium gestoppt,
    da „einige Textpassagen nicht mehr unserem Werteverständnis entsprechen“…“

    wer ist „unser“ oder dieser „wir“ ? bitte namen, anschrift, sv-nummer.
    ich als freier pfadfinder alter buendischer schule erinnere mich wohlig daran,
    nicht nur am lagerfeuer mit klampfe und landsknechttrommel getraellert zu haben,
    sondern auch in ausbildungskompaniestaerke durch ploen marschiert zu sein mit
    „im wald, im grüüüünen walde, da steht ein fööörsterhaus …
    schoen sind die maedchen mit siebzehn-achtzehn jahrn …“

    und genau das sind auch heute meine werte, frau niege-dient:
    mein wald, meine baukultur, meine frauen/mitbuerger – also mein deutschland.

  104. Vorher bei ZDFzoom: Die (ausländischen) Feinde Deutschlands.
    Jetzt bei Lanz (ZDF): Die (inländischen) Feinde Deutschlands.

  105. LeutnantX
    14. November 2018 at 23:00
    Zirkusdirektor 14. November 2018 at 22:53
    „Eukalyptusbonbon“?
    Nee, da kenn‘ ich aber einen anderen Refrain:
    Prima Damenschlüpfer!
    Bei der BW „Schmeißt den Spies vo Fahrrad“
    ++++

    Wir (Panzeraufklärer) hatten immer
    „prima Nahkampfsocken“ gesungen! 🙂

  106. Viper 14. November 2018 at 23:27

    Überall Grüne, nur Grüne.
    Schulze bei Maische, Habeck bei Lanz (und Grölemeyer)

  107. HEIMAT- & WANDERLIEDER

    O, du schöner Westerwald
    (Heute wollen wir marschier’n, einen neuen Marsch probier’n)
    Volkslied (1932)

    Die Melodie geht auf alte Westerwälder Weisen aus dem 19. Jahrhundert zurück, während der Text des in vielen Ländern bekannten Marschliedes 1932 entstand.

    Volksweise (19. Jh.)

    ➡ Einst verpönt, weil es in der Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft eines der beliebtesten Lieder der Deutschen Wehrmacht war, hat das Lied etwa 10 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg seine Beliebtheit wiedergewonnen. Nicht nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist es bekannt, sondern auch in vielen anderen Ländern Europas und in Übersee.

    Wer das Lied kennt, kann bestätigen: nach dem flotten 4/4-Takt kann man gut wandern oder marschieren. Das Singen der Melodie macht Freude, besonders, wenn man die Pausen mit Pfiffen oder – wie üblich – mit Zwischenrufen füllt, wie z.B. „Eukalyptusbonbon“ oder auch schon mal, wie von Soldaten eingefügt, „Schmeißt den Spieß vom Fahrrad“.

    Entstanden ist das Lied in einem Lager des Freiwilligen Arbeitsdienstes (FAD, der im Hohen Westerwald Drainagearbeiten durchführte. Lagerleiter, Baumeister der Gemeinde Daaden (Landkreis Altenkirchen) und Sportlehrer sollen im November 1932 zusammengesessen und gemeinsam den Text verfasst haben. Dazu haben sie eine alte Westerwälder Melodie genommen, die gemäß dem Volksliedforscher Heinz Rölleke „im 19. Jahrhundert entstanden“ ist (Das große Buch der Volkslieder, Köln, 1993, S. 286).

    In vielen Liederbüchern wird häufig Josef Neuhäuser als Komponist (1890 bis 1949) genannt, und auch das Deutsche Musikarchiv, Leipzig, weist auf seinen Tonträgern ihn als Komponisten aus. Josef Neuhäuser, zu der Zeit in Limburg wohnend, war Komponist von Blas- und Marschmusiken. 1934 hat er das Lied, das zuvor noch nie aufgezeichnet war, von einer jungen Westerwälderin vorgesungen bekommen, eine Geschichte, die der Sohn, Walter Neuhäuser (geb. 1926), als Augen- und Ohrenzeuge des Vorsingens, bestätigt hat. Daraufhin komponierte Josef Neuhäuser 1935 den später weltbekannt gewordenen Westerwaldmarsch, in dem er im Trio (Mittelteil) die Melodie des im FAD entstandenen Westerwaldliedes verarbeitete.

    Interpretation

    (:::)

    m Refrain wird zunächst ein Lob ausgesprochen „O, du schöner Westerwald“, dann aber bedauert, dass der „Wind so kalt pfeift“, was nicht verwundert: es war ein Novembertag, als das Lied entstand. Immerhin wird diese Aussage relativiert, nicht im ganzen Westerwald, sondern (nur) „über deinen Höhen“ (Stegskopfgelände, 654,4 m über N.N., im Hohen Westerwald). Das Ganze wird verbunden mit der Hoffnung auf ein bisschen Sonne: „jedoch der kleinste Sonnenschein dringt tief ins Herz hinein“. Diese Zeilen muten angesichts der zackigen Einleitung geradezu romantisch an.

    (:::)

    (:::)

    https://www.lieder-archiv.de/o_du_schoener_westerwald-notenblatt_501700.html

  108. @ LEUKOZYT 14. November 2018 at 23:24 :

    “ …wegen des Westerwaldliedes…vom Verteidigungsministerium gestoppt,
    da „einige Textpassagen nicht mehr unserem Werteverständnis entsprechen“…“

    Verstehe :
    „Unsere Werte“ definieren sich in dieser Gesellschaft der vollkommenen Bindungs.- und Beziehungslosigkeit zum Ehepartner, zur Kultur, Geschichte, zur Heimat, seinen Dichtern und Denkern, zu den Landschaften, zu den Sagen und Märchen, zum deutschen Erfindungs.- und Ingenieursgeist nur noch über Umstandsmoden bei der WIR.DIENEN.DEUTSCHLAND-GmbH und Co. KG und – im Wesentlichen – über die VIER „F“s :

    FRESSEN – FI..EN – FERNSEHEN – FUßBALL !

    … das ganze natürlich „weltoffen“, „kosmopolitisch“ und „tolerant“ konnotiert !

    Denn : Alles NAZI-SCHLAMPEN ———- außer MUTTI® !

  109. VivaEspaña 14. November 2018 at 23:31

    Viper 14. November 2018 at 23:27

    Überall Grüne, nur Grüne.
    Schulze bei Maische, Habeck bei Lanz (und Grölemeyer)
    ——————–

    Gröönemeyer

  110. @scheybock:
    Das reicht nicht! Die gehören ausgepeitscht und für mindestens ein Jahr in ein Umerziehungslager eingesperrt! Da ist unsere große Föhrrrerin gefragt! -:))

  111. @ Babieca 14. November 2018 at 23:44 :

    Und das alles am – politisch unkorrekt bezeichneten, aber Ahnengerechten – 14. Tag des NEBELMOND

    (Das Wetter macht dem Monatsnamen „Nebelmond“ – gerade heute – wieder alle Ehre !)

  112. Gerade völlig irres ANTIFA-TV bei Lanz. Die ganze Elite der linksradikalen Szene hat sich versammelt: Lanz, Grönemeyer, der kurz aus seiner Gated Community in England mit Privatjet eingeflogen ist und der Grüne Papst Robert Habeck. Wenn man denkt, das Ende der Wirrheit ist erreicht, kommt der ANTIFA-Sender ZDF mit neuen Verrücktheiten um die Ecke, die einen immer wieder aufs Neue erschaudern lassen! Hilfe!!! Ich will mein Land zurück!

  113. @ deris 14. November 2018 at 23:47 :

    PUTIN hat für solches Klientel die beste aller Lösungen :

    https://www.youtube.com/watch?v=RxshSeuB5E4

    Zitat :

    „Wir wollen, daß unsere Gäste ihre Strafe möglichst in vollem Umfang absitzen. Deshalb kontrollieren wir täglich mehrmals die Zellen“

    Richtig so ! Auf einen groben Klotz stets ein grober Keil, statt linksgrünveganverschwulter „Soziale Wiedereingliederung“ – um jeden (!) Preis – für Kriminelle im endzeitdekadenten MERKEL-Schland !

  114. Viper 14. November 2018 at 22:39

    eule54 14. November 2018 at 22:27

    jeanette
    14. November 2018 at 22:23
    eule54 14. November 2018 at 21:26
    ++++

    Na ja, Neger haben häufig IQ‘s < 70!
    Da ist Schizophrenie oder Debilität eher normal!
    Jedenfalls in Europa!
    In Afrika ist das Standard!
    ——————————-
    Ich hab's vor ein paar Tagen schon mal geschrieben. Wie, zum Geier, finden solche Hirnis den Weg nach D (ist ja nicht gerade um die Ecke)? Würde man einen geistig behinderten Deutschen auf den Weg nach Eritrea schicken, kommt der bestenfalls Wanne-Eickel raus.
    —————————————-

    Wie finden die den Weg? Gar nicht!
    Es ist wie bei Karawane von Mittelamerika.
    Einer mit Landkarte läuft vorn weg und 10.000 laufen dem hinterher!
    Das kann ja nicht so schwer sein!
    Das schafft ja sogar ein Kleinkind bei seiner Mutter, jeder Hund schafft das!
    Hunde können auch keine Karte lesen!

  115. Habe mir heute fast eingestrullert, Frau hat mal wieder PROMINENT uff Vox geschaut.
    Der Negers mit der hässlichen Taucherbrille auf der Nase und dem schwarzen Eierkopp hat sich kaum eingekriegt. Was war passiert-erst ist die Doof Merkel dem Macron fast in die Hose gegangen, dann hat eine Demenzkranke Oma Merkel mit Macrons Frau verwechselt.Nun guckst Du hier-https://images.bstatic.de/EjIWrSxRsZYX-G79Hy6LxnhKzRg=/1200×630/smart/bunteweb.prod.acquia-sites.com/sites/default/files/2017-07/macrongettyimages-475630622.jpg
    Nun Potthässlich sind die beide, aber Merkel quatschte der Oma noch ins Ohr:“ Ich bin die Bundeskanzlerin von Deutschland!!!“
    Wow,das wird die Oma wohl nie vergessen…………………………………….

  116. Ich kenne da noch so ein Lied. Das muß endlich TOTAL verboten werden! Nicht nur die erste Strophe. Sondern jeglicher Text. Auch jegliche Melodie. Hat mal so ein Heini auf Helgoland gedichtet. Joseph Haydn, der wüste Nazi von 1796, hat dem Ars auch noch die Melodie geliefert!

    Sauerei!

  117. jeanette 14. November 2018 at 23:55

    Viper 14. November 2018 at 22:39

    eule54 14. November 2018 at 22:27

    jeanette
    14. November 2018 at 22:23
    eule54 14. November 2018 at 21:26
    ++++
    —————————-

    Deswegen kommen die ja auch übers Meer, egal ob sie schwimmen können oder nicht interessiert die gar nicht!
    Einer irgendwo im Urlaub hat uns mal gefragt ob in Deutschland der Schnee am Stück runterkommt!
    Vielleicht denken die auch sie können übers Wasser laufen!
    Man versteht das alles nicht mehr!

  118. Bei Lanz sitzt der Grönemeyer hat allen fetten Silberschmuck, den er zuhause finden konnte, angelegt, schon in Vorfreude auf den Weihnachtsbaum!
    Er beschwert sich über die raue Sprache von rechts!
    Die Vulgär-Sprache unserer lieben Migranten wird leider nicht diskutiert!

  119. Babieca 14. November 2018 at 23:59

    Ich kenne da noch so ein Lied. Das muß endlich TOTAL verboten werden! Nicht nur die erste Strophe. Sondern jeglicher Text. Auch jegliche Melodie. Hat mal so ein Heini auf Helgoland gedichtet. Joseph Haydn, der wüste Nazi von 1796, hat dem Ars auch noch die Melodie geliefert!

    Sauerei!
    ——————————–
    Und das unter den Augen der Engländer. Haben wahrscheinlich den Text nicht verstanden.

  120. Karlmeidrobbe 14. November 2018 at 23:49

    – Nebelmond –

    Und ich habe hier *TM, auch in Deutschland, einen wunderbaren, leuchtenden, klaren Tag mit 19 Grad verbracht, der dem Herbstmond ähnelte. Die inzwischen – sehr spät – warmschwefelgelb gefärbten Ginkos haben wie Fackeln geleuchtet. Ich liebe mein Land! In dem gleichzeitig so unterschiedliche Klimazonen und so unterschiedliche individuelle Tage möglich sind!

    Um im Bild zu bleiben: Das ist ein Tritt von Sleipnirs diversen und sehr vielen Hufen ins Gesicht der Klima-Unken… :))

  121. Freya- 14. November 2018 at 20:56

    Staatsanwaltschaft Konstanz will Aufhebung der Immunität von Alice Weidel

    Laut Staatsanwaltschaft war am Dienstag in der Angelegenheit eine Strafanzeige gegen Weidel und weitere Mitglieder des Kreisverbandes Bodenseekreis eingegangen.

    Ich hoffe, die AfD zieht jetzt endlich die richtige Konsequenz.

    Mir war schon immer klar, daß Weidel ein U-Boot ist, das die AfD in Schwierigkeiten bringen wird. Das hat sich nun bestätigt.

  122. @ jeanette 15. November 2018 at 00:00

    Deswegen kommen die ja auch übers Meer, egal ob sie schwimmen können oder nicht interessiert die gar nicht!
    Einer irgendwo im Urlaub hat uns mal gefragt ob in Deutschland der Schnee am Stück runterkommt!
    Vielleicht denken die auch sie können übers Wasser laufen!
    Man versteht das alles nicht mehr!

    Muß man nicht ! Denn jeder weiß : Der Schnee kommt aus KOLUMBIEN und bringt leistungslos viel Geld ein, wenn man den Staat nur geschickt veräppelt.

    Wenns mal auffliegt, ist man eben „traumatisierter Flüchtling“ und ein „einfühlsamer“ GUTMENSCH-Richter (der gleichzeitig „Hardliner“ bei einem Deutschen wäre) macht nen Freispruch oder ein „Urteil“, daß auf einen Freispruch hinausläuft.

    Diese BRD opfert – ohne oder mit immer weniger Wimpernzucken – sein eigenes Volk auf dem Altar von „One World“-Ideologen und realitätsabgehobenen Vollpfosten !

  123. Was soll diese Aufregung, seit Jahren werden die Deutschen von den deutschen Politikern auf einen Krieg gegen Russland eingestimmt, was sollen die jungen Bundeswehr Söldner aus dem Westerwald denn singen als Ansporn als ihr Lied aus ihrer Heimat?

  124. Gerade schleimt sich auf ZDF der aalglatte Markus Lanz in den Arsch des GRÜNEN Dummsabblers Robert Habeck hinein.

    Habeck, Grönemeyer und Lanz sind sich einig,

    die Menschen die AfD wählen und ganz besonders die ostdeutschen sind alle Dummerchen, um die sich die Politik (Altparteien) kümmenr müssen, denen muss man die Probleme erklären, die haben die komplexe Situation nicht verstanden, die Politik (nicht die AfD ) muss die Menschen wieder ernst nehmen, und denen muss man die Probleme besser erklären, damit die Pöbler der AfD keine Chance mehr haben.

    Fazit der aktuellen Lanz Ausgabe:

    – die AfD ist unwählbar – weil Nazipartei
    – AfD ist unanständig, –alles Pöbler
    – nur Parteien, die für die totale Migration sind, dürfen gewählt werden
    – man darf nicht sagen, dass man Rechts ist
    – nur Links ist zulässig
    – es gibt nur eine zulässige Ausrichtung (wie in Nordkorea oder damals in der SED – DDR)

    Wer die obig aufgeführten Punkte nicht akzeptiert, muss als Nazi bezeichnet und gesellschaftlich isolierrt werden.

    Alle die nicht für Merkel sind, sind dumme Pöbler, Angstbürger, Leute die die komplexe Situation auf der Welt nicht begreifen und und und

    ***********************

    Man könnte ja auf die Idee kommen, dass Angela Merkel einfach zu unfähig ist, die Grenzen so zu sichern, dass hier keiner reinkommt, der hier nicht reingehört.

    Die Welt ist halt zu komplex für uns kleine Dummerchen.

    Grönemeyer ist sogar der Meinung, dass nicht das Grundgesetz die Regeln unseres Zusammenlebens vorgibt, der sagt – die Politik also alle außer die AFD natürlich seien wie eine Familie die vorgeben müssen, was gesagt werden darf und was nicht.

    Willkommen im SED-Staat 2.0 live übertragen mit deinen Rundfunk-Zwangsabgaben.

  125. OT: Wer an amerikanischer Politik interessiert ist- da ist eben Sensationelles rausgekommen.

    Einer der politischen Hauptgegner Trumps und möglicher demokratischer Präsidentschaftskandidat ist eben festgenommen worden, er soll seine Frau geschlagen haben:

    Michael Avenatti
    https://nypost.com/2018/11/14/stormy-daniels-lawyer-michael-avenatti-arrested-for-domestic-violence/

    Das ist auch der Anwalt der Prostituierten, die Trump irgendwelcher Dinge bezichtigte- diese schäbige, schmuddelige Story hatten sämtliche deutsche Gutmenschmedien verarbeitet.
    Eine Prostituierte und ihr Anwalt als Kronzeuge gegen Rechtspopulismus.
    Erneute deftige Niederlage auch für die deutschen Moralapostel.

  126. Hans54 15. November 2018 at 00:11

    1.) Nicht über jedes Stöckchen springen.

    2.) Jeder sollte sich fragen: „Wann habe ich das letzte Mal etwas für die AfD getan?“

    3.) Was ist mit den 100.000 DM die Wolfgang Schäuble vom Waffenlobbyisten Schreiber bekommen hat?

    4.) Was ist mit der CDU-Spendenaffäre um Helmut Kohl? (
    Helmut Kohls Reaktion auf Spendenaffäre
    Fragen unerwünscht

    16.06.2017 – In der sogenannten Parteispendenaffäre machte Helmut Kohl mit anderen Parteichefs gemeinsame Sache und versuchte, eine Amnestie für all jene Geldgeber zu erreichen.)

  127. @ Hans54 15. November 2018 at 00:11 :

    Ich halte den Zeitpunkt für eine Vor-Verurteilung von Weidel für verfrüht.

    Sicherlich dubios anmutend die Vorgeschichte von Frau Weidel bei „GOLDMAN SACHS“, also jenen Trickbetrügern, die das Dritte-Welt-Land GRIECHENLAND in den EURO mogelte und kräftig dafür abkassierte.

    Schändlich auch der Umgang von Frau Weidel mit dem von mir geschätzten „SILBERJUNGEN“, der im Zivilleben Thorsten Schulte heißt.

    Lassen Sie uns also die Szenerie noch ein wenig beobachten, um zu erfahren, woran die AfD, woran WIR mit Frau Weidel tatsächlich sind.

    Freilich werden die Stimmen jetzt lauter, die den Kopf von Frau Weidel – ähnlich zuvor bei Frauke Petry – fordern als „korruptes Subjekt“.

    Hitzköpfigkeit schadet jedoch zum jetzigen Zeitpunkt !

  128. Sowhat 15. November 2018 at 00:21

    OT: Wer an amerikanischer Politik interessiert ist- da ist eben Sensationelles rausgekommen.

    Einer der politischen Hauptgegner Trumps und möglicher demokratischer Präsidentschaftskandidat ist eben festgenommen worden, er soll seine Frau geschlagen haben:

    Michael Avenatti
    https://nypost.com/2018/11/14/stormy-daniels-lawyer-michael-avenatti-arrested-for-domestic-violence/
    —————————

    Wie aggressiv der schon aussieht.
    Der hat seine Frau bestimmt jeden zweiten Tag verprügelt.
    Die Hauptsache keiner aus dem Trump Team!
    Den guten Ruf nicht in Gefahr bringen!

  129. Gröönemeyer hat bei Lanz geaagt, die Türken haben dieses Land aufgebaut.
    Er weiß das, weil er aus dem Ruhrpott kommt.

    :mrgreen:

  130. lorbas 15. November 2018 at 00:22

    Hans54 = Trollbeitrag. Gauland und Weidel haben Heiligenstatus. Sie leisten hervorragende Arbeit und das Establishment wird durch diese Arbeit immer schwächer.

    Dass Staatsfunk, Lügenpresse und Altparteien in allertiefste Schubladen greifen- war uns doch allen klar.
    Man erinnere sich an die Drohung, private Emails von Weidel zu veröffentlichen. Und dreckigste Nachstellungen bis hin zu ihren Grundschülern.

    Die angebliche Affäre- ein Ritterschlag.

  131. @ lorbas 15. November 2018 at 00:22 :

    In der Tat haben die anderen Parteien sich geschlossen zu halten und den Finger an die eigene Nase zu halten.

    Ich erinnere ferner an das „Medien-Kartell“ der SPD und deren einschlägigen Beteiligungen an Medienkonzernen, deren Verstrickungen mit Gewerkschaften und weiteren, milliardenschweren „Beteiligungen“ unter dem Deckmäntelchen von „Parteienfinanzierungen“, Lobbyismus und „Steuerberfreiungen aufgrund Gemeinnützigkeit“.

    Auch die Frage, wie es ein Zivilversager, Alkoholkranker und Berufsausbildungsabbrecher wie Martin Schulz es zum Multi-Millionär schaffte bleibt weiter spannend.

    Das SCHÄUBLE ein Gewächs der „Bimbes“-Ära ist – wohl aufgrund von „Meinungsverschiedenheiten“ aus eigenen Reihen wohl in den Rollstuhl verfrachtet wurde (Attentat 1990) – und weiterer Vestrickungen mit der Rüstungslobby (Stichwort Karlheinz Schreiber) zumindest im Verdacht steht, sollte dem politisch Interessierten kaum entgangen sein.

    Das Schlimmste allerdings : Dessen (juristische !) Tricksereien im Zuge der sog. „Wiedervereinigung“ und der von ihm abgesegneten Ausschlachtung der DDR-Kombinate für „symbolische 1 Mark“ im Rahmen der sog. „Treuhand“…..

    Vieles liegt lange zurück ——– nichts ist unvergessen…………und das angehäufte KARMA wird – nicht nur – auf ihn zurückfallen !

  132. Wurde bei Lanz gerade ein Deutscher abgestochen oder warum singt Grönemeyer da gerade gegen rechts?

  133. @ Vivas Espana

    Grönemeyer ist eine Schande für Deutschland, ein Nestbeschmutzer der aller übelsten Sorte, genau wie dieser Robert Habeck!

    Grönemeyer hat mit seiner Äußerung bei Lanz der millionen Deutschen Kohlekumpels ins Gesicht geschissen, mit seiner Äußerung, dass die Gastarbeiter Deutschland aufgebaut hätten.

    Als die Kamen war Deutschland längst aufgebaut.

  134. Kleine Ergänzung zum „Panzerlied“:
    Es gibt eine Version „Wehrmacht“ und eine entschärfte Version „Bundeswehr“, die allerdings dank einer gewissen(losen) überkompetenten Verteidigungsministerin bei den traurigen Resten der Truppe nunmehr auch indiziert ist! Möglicherweise passt es ja zu den wenigen einsatzbereiten Panzern auch nicht mehr so richtig ;-(
    Die Bundeswehrversion:
    https://www.youtube.com/watch?v=zv7Unc109QY

  135. johann 15. November 2018 at 00:18

    Leseempfehlung
    Der Moralismus der „Vielen“ – Ein Offener Brief von Uwe Tellkamp

    Ja. Und jetzt stehen die Moralbüttel wieder ganz bedröppelt da (was sie sich in mörderischem Fanatismus nicht eingestehen). Wo doch bereits zwischen 1950 und 1970 des letzten Jahrhunderts, als Antwort auf das scheinbar „einmalige“ Kulturversagen in Deutschland, ein scheinbar zeit- und gesellschaftsloses, zackiges Kulturversagen, die Frage auffwarf, ob nicht die Bereitschaft dazu in allen Menschen schlummert. In Amerika – die wollten es wissen, auch, ob das „menschlich“ ist (ja!) wurde dokumentiert und geforscht – die damaligen Menschenversuche (meist im Labor, in der EU 2018 immer öfter in freier Wildbahn) werden bis heute weltweit und kulturübergreifend mit immer ähnlichen Resultaten in unterschiedlichen „Settings“ wiederholt, in der Regel ganz ohne Versuchsleiter:

    – Konformitätsexperiment von Asch, 1951: Durch Gruppenzwang werden falsche Ergebnisse als „richtig“ gewertet.
    – Milgram Experiment, 1961: Stromstöße, klappt immer wieder.
    – Blue-Eyed-Experiment, 1970: Zwei Augenfarbengruppen, die Braunäugigen sind vorgegeben „intelligenter“. Klappt auch. Der Islam hat es mit „Gläubiger-Ungläubiger“ perfektioniert.
    – Stanford Prison-Experiment, 1971: Wärter-Gefangene (vorzeitiger Abbruch).
    – The Third Wave, 1967: freiwillige, totalitäre Gleichschaltung von Schülern. Kann man heute live und in Farbe beobachten.

  136. jeanette 15. November 2018 at 00:25

    Total danebener Typ. Und nebenbei- habe ich jetzt öfters gesehen- bei Verfehlungen globalistischer Politiker reagiert Wikipedia nicht sofort. Würde es um Trump, Bolsonaro, Farage o.ä. gehen- wäre die Meldung innerhalb weniger Sekunden bei Wikipedia vermeldet. Die Vorurteile bezüglich der Weltanschauung der großen Tech-Firmen und – Institutionen- bestätigen sich mal wieder.

  137. Während deutsche Familien immer mehr verarmen und immer mehr deutsche ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen können – fordern CDU/SPD und GRÜNE mit dem Migrationspakt die totale Migration und immer mehr Geld für die illegalen Migranten

    Wurde der Migrationspakt überhaupt mal bei einer Bundestagswahl zum Thema gemacht, dass man über ihn hätte eine Wahl treffen können. Nein! Die Verbrecher von CDU und SPD wollen uns diesen Pakt der Wölfe über die Köpfe hinweg überstülpen.


    Friedrich Merz ist ein Judas, der die deutschen Interessen, für ein paar Silberlinge, an die Finanzhäuser der US-Ostküste verraten wird!

    MArco – Kurz fasst es in Kandel prima zusammen

    https://www.youtube.com/watch?v=II5koIsM_Lg

    https://www.youtube.com/watch?v=II5koIsM_Lg

  138. VivaEspaña 15. November 2018 at 00:29

    Gröönemeyer hat bei Lanz geaagt, die Türken haben dieses Land aufgebaut.
    Er weiß das, weil er aus dem Ruhrpott kommt.

    :mrgreen:
    ————————————
    Er hat vergessen zu sagen, das die Türken als Erste auf dem Mond waren. Leider gibt’s keine Bilder davon, da ihnen die Kamera ins „Mare Tranquillitatis“ gefallen ist und eben diese Kamera nicht wasserdicht war.

  139. Babieca 15. November 2018 at 00:37

    In die gleiche Richtung geht das, was Günter Geuking gestern in Coesfeld bei einer Islamdiskussion mit Khorchide und den KirchenIslamvertretern erlebt hat. Ich habe Geuking bei dem Auftritt von Stürzenberger neulich in Coesfeld selbst kennengelernt. Den schreckt nichts… kein Wunder als Ex-Grüner, der sogar damals die Grünen mitgegründet hat zu seligen Zeiten….. Er hat sogar ein paar Pferde, wie sich das im Münsterland gehört 🙂

    Hier sein lesenswerter facebook Bericht über den „Korridor des Sagbaren“ in Sachen Islam und wie Kritik daran verhindert wird:

    Günter Geuking

    Auf ein Wort (darf gerne geteilt werden):
    Meinungsfreiheit war in Coesfeld gerade wieder mal aus ….

    Was war das nur für eine Veranstaltung, die da einfach mal so in die Kirche verlegt wurde, weil so viele Menschen gekommen waren. Da wundert es offensichtlich außer mir niemanden, dass all die vielen Menschen, auch der Priester, auf dem Weg in die Kirche am Allerheiligsten vorbeizogen, ohne sich auch nur zu verbeugen oder den Tabernakel auch nur eines Blickes zu würdigen. Die Gegenwart Gottes wird zur Nebensache als in dem für uns Christen heiligen Raum der Kirche ein Islam Professor den Koran schönreden durfte. Kein Wort von weltweiter Christenverfolgung, kein Wort über Asia Bibi, Christin, die dreifache Mutter, die mit haltlosen Anschuldigungen neun Jahre im Gefängnis verbringen musste und dann ertragen muss, dass ihr Leben nach dem Freispruch noch mehr gefährdet ist als vorher, weil zigtausende Moslems auf den Straßen Pakistans in Massendemonstrationen ihren Tod fordern und dabei auch noch wahllos auf westliche PKWs einschlagen. Kein Wort von dem weltweiten Hass gegen Christen, Juden, Jesiden und Homosexuelle, im Namen des Koran. Stattdessen spricht der Professor von einem monologischen Ansatz und von einem dialogischen Ansatz. Er verschweigt dabei, das es diesen dialogischen Ansatz, auf ganz wenige Ausnahmen einzelner Personen, weltweit gar nicht gibt. In allen Ländern der Welt in denen diese „Religion“ vorherrschend ist, werden Christen, Juden, Jesiden Homosexuelle ja alle Andersdenkenden verfolgt, ermordet, eingesperrt … aber an diesem Abend nicht. Die jungen Muslime bräuchten ja nur die richtige Interpretation des Korans, um ihn in der westlichen Welt leben zu können, erklärt der Professor. Wunderbar! Alles ganz einfach! Am Ende bekommt der Professor sogar Standing Ovations. Nur dass eben das von fast ausnahmslos allen Muslimen weder so gesehen, noch so gelebt wird. Der Professor verschweigt einfach, dass es nur den monologischen Ansatz gibt, das in der ganzen Welt monologisch umgesetzt wird, was im Koran steht. Da gibt es für fast alle Mohammedaner, egal welcher Glaubensrichtung, gar nicht zu interpretieren. Die Tatsache, dass Muslime in nicht islamischen Ländern die besonders schlimmen Dinge des Koran nicht umsetzen oder umsetzen können, ändert daran leider gar nichts. Auch das es Muslime gibt, die ihren Glauben gar nicht leben, so wie es auch Christen gibt, die ihren Glauben nicht leben, ändert daran nichts. Im Gegenteil: alles andere wird mit Einschüchterung, Gewalt und Strafe unterdrückt, weil der Koran für die Muslime ja nun mal Gottes unveränderliches Wort ist. So kann er dann von gar nicht, bis gemäßigt auch jederzeit und völlig korrekt, brutal, barbarisch, ja geradezu teuflisch ausgelebt werden. Jederzeiit und überall!Aber davon ist an diesem Abend ja keine Rede. Davon soll auch keine Rede sein: Gleich zu Beginn der einstündigen Aussprache melde ich mich zu Wort. Als Kritiker bin ich dem Herren des Mikrofons, der die Aussprache moderiert, sehr wohl bekannt. Immer wieder gibt er mir zu verstehen, dass ich gleich dran wäre. Aber er lässt mich einfach nicht zu Wort kommen. Dreimal erhebe ich mich, geh zu ihm und erinnere ihn höflich an meine Wortmeldung. Da wundert es mich nicht mehr, dass er nach 1 Stunde die Aussprache schließt (es wurden ohnehin nur kurze Fragen zugelassen) ohne mir auch nur eine Gelegenheit für eine kritische Frage zu geben. Ich muss nach vorne gehen, die Stufen hoch, direkt zum Professor. Ich wäre als Kritiker hier bekannt, sage ich ihm, deswegen hätte der Herr mit dem Mikrofon mich nicht zu Wort kommen lassen … ob er dann auch Angst davor habe, frage ich ihn, denn ich würde nämlich gerne noch drei Fragen stellen (eigentlich hätte ich viel mehr Fragen stellen wollen). Er wäre nicht Professor, wenn er nicht souverän dem Herren des Mikrofons die Anweisung geben würde, mich zu Wort kommen zu lassen. Dieser kann es sich aber dann nicht einmal verkneifen, auf dem Weg zu mir, noch darauf zu verweisen, dass der Professor das ausdrücklich wünsche, deswegen müsse er mir jetzt das Mikrofon bringen und dann redet er auch gleich noch von 10 Sekunden, die ich maximal hätte. Hier schreitet der Professor ein. Das wäre ja auch lächerlich – wer könnte denn in 10 Sekunden drei Fragen stellen …
    Der Professor antwortet souverän, lehnt aber meine Aufforderung an die Zuhörerinnen und Zuhörer, den Koran zu lesen, ausdrücklich ab. Es bestärkt mich in der Meinung, dass Muslime uns immer wieder gerne erzählen, was wir Ihrer Meinung nach hören sollten. Die Wahrheit verschweigen sie aber lieber. Sie wollen nicht, dass ihr frauenfeindlicher, antidemokratischer und gewaltverherrlichender Koran gelesen wird. Es ist aber überhaupt nicht schwer, sich dieses Buch zu besorgen. Die Übersetzungsunterschiede sind auch nicht so groß, als dass man die Hauptinhalte nicht nachvollziehen oder verstehen könnte. Aber sie haben ihre Grunde: wer dieses Buch liest, der wird mit Sicherheit genauso entsetzt sein wie ich …

    So bleibt ein Unwohlsein und die schlimme Gewissheit, dass Meinungsfreiheit nach wie vor in Coesfeld nicht gewünscht wird. Hier will man niemanden hören, der anderer Meinung ist. Dazu verbindet man sich in Coesfeld sogar mit linksradikalen Gruppen, denen dann selbst der Bürgermeister dankt. Besonders schlimm ist, dass man in Coesfeld offensichtlich sogar noch weiter geht: öffentliche Schmähungen, Beleidigungen, Drohungen, Straftaten … alles nur um unerwünschte Meinungen zu unterdrücken. Da bleibt nur der Trost, dass sowas nur dass Coesfeld von einigen wenigen ist. Die große Mehrheit der Coesfelder schweigt und will das ganz bestimmt nicht so! Lest den Koran!

    https://m.facebook.com/100002019673244/posts/1924644610946176/

  140. Entschuldigung, ich muss gestehen, dass ich das Erika-Lied gerne höre:
    https://www.youtube.com/watch?v=fc-DgRO1SrQ
    Es wurde schon über 15 Millionen mal aufgerufen. Ich kann es auswendig. Hat inhaltlich nichts mit Militär zu tun. Ich singe es manchmal beim Wandern, um in eine höhere Gangart zu schalten.
    Auswendig kann ich es auch.
    IST DAS EIN VERBRECHEN ?
    Wenn ich mir ein Erika-Kraut kaufe, wenn es rot-lila blüht, IST DAS AUCH EIN VERBRECHEN ?
    Sollte ich vielleicht eine Selbstanzeige bei der Polizei machen? Für alle Fälle.

  141. @ LeutnantX 14. November 2018 at 23:53
    „…in Urlaub auf Kreta & ich bat Sie, vor de Gefallenendenkmal …“

    ja, es gibt dort ein deutsches denkmal fuer die gefallenen deutschen soldaten.
    https://mahnmal-kreta.de/geschichte-des-mahnmals.html
    eine kleine deutsche interessengemeinschaft hat die gedenktafel erweitert
    um „fuer alle im kampf um kreta gefallenen soldaten“.
    die pflege des denkmals ist schwierig, da es auf privatgelaende liegt,
    nur hin und wieder reist eine abordnung zur pflege hin.

    der fallschirm meines grossonkels hat sich dort nicht geoeffnet.

  142. Hat denn Gröhlemeier wenigstens auch auf türkisch seine schwachsinnigen Standpunkte erläutert?

    Ich persönlich denke ja, Herbert Gröhlemeier, hat den Verstand verloren!

    Schlepperkönig Grönemeyer rastet aus
    https://www.youtube.com/watch?v=5cW7xsxAVOw

    Echt sympathisch!

    Mir ist aus eigner Erfahrung aufgefallen, dass es immer Linke/Grüne sind, die eine „Hippo“ – ähnliche, Reizschwelle besitzen, wie die Apachen und Ölaugen….

  143. johann 15. November 2018 at 00:43

    Er hat sogar ein paar Pferde, wie sich das im Münsterland gehört 🙂

    Sehr schön :)))

    Um was anderes von Geuking aufzugreifen: Die Debatte um den Koran ist herrlich. Und da nagelt Geuking die Mohammedaner um den Münster-Vorzeige-Khorchide fest, wie es fester nicht geht. Ähnlich war es in dem von dir heute eingestellten Welt-Text zu Erfurter-Ahmadiyya-Moschee. Diese Passage ist typisch für Mohammedaner:

    Der Pressesprecher der Ahmadiyya-Gemeinde, Mohammad Suleman Malik: Die Regeln des Korans einzuhalten, sei Gesetz für jeden Muslim und nicht verhandelbar. „Wir essen kein Schwein, weil der Koran es verbietet, wir trinken keinen Alkohol, weil der Koran es verbietet. Unsere Frauen tragen Kopftuch, Männer und Frauen beten getrennt, weil der Koran es gebietet.“ (…)

    Radikalität und Gefahr könne vom Islam gar nicht ausgehen, sagt Suleman Malik, der Gemeindesprecher. In seiner Logik ist jeder Anschlag, jeder Terrorakt, jeder Verletzung der Rechte von Frauen, jede Steinigung und jeder Gewaltakt automatisch unislamisch.

    Durch die Brust ins Auge. Oder eine Volte, die eine Gerade sein soll. Islamischer Spagat zwischen „Islam ist Islam“ und „Ich muß den westlichen Dödeln was anderes verkaufen als das, was ich glaube.

    Hey Mohammed Suleman Malik, du oller Gauner: Also ist der Koran unislamisch? Also sind die Regeln des Korans doch nicht einzuhalten und verhandelbar? Also kann man sich aussuchen, welche Gesetze des Korans man befolgt was nicht? Also hat Mohammed in einigen seiner Befehle geirrt? Oder wie oder wo oder was?

    Moslems glauben, daß wir blöd sind. Und manche von uns sind es auch. Sie schlucken widerspruchslos die größten, absurdesten, unlogischsten Lügen von Moslems, die das Lügen und die Unlogik perfektioniert haben.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus183798652/Erfurt-Ahmadiyya-Gemeinde-legt-Grundstein-fuer-neue-Moschee.html

  144. Bin Berliner 15. November 2018 at 01:18

    Hat denn Gröhlemeier wenigstens auch auf türkisch seine schwachsinnigen Standpunkte erläutert?

    Nein, aber er singt auf seiner neuen Platte äh Album – deswegen war er ja da – auch auf türkisch, äähh, hüstel.
    Hat er gesagt. Fiel mir gerade wieder ein.

  145. VivaEspaña 15. November 2018 at 01:27

    Bin Berliner 15. November 2018 at 01:18

    Hat denn Gröhlemeier wenigstens auch auf türkisch seine schwachsinnigen Standpunkte erläutert?

    Nein, aber er singt auf seiner neuen Platte äh Album – deswegen war er ja da – auch auf türkisch, äähh, hüstel.
    Hat er gesagt. Fiel mir gerade wieder ein.

    _________________________________

    Danke…sehr schön, wie ordnungsgemäß und faktisch, Du die von mir darauf abgezielte Pointe erklärst!

    HAHAHAHA :))

  146. Bin ich eigentlich der Einzigste, der langsam Muffesausen bekommt?

    Bin da ehrlich, die Wucht dieses Teufelspakts beeindruckt mich schon etwas!

  147. Bin Berliner 15. November 2018 at 01:34

    Danke…sehr schön, wie ordnungsgemäß und faktisch, Du die von mir darauf abgezielte Pointe erklärst!

    HAHAHAHA :))

    So muß das! 😀

  148. lorbas 15. November 2018 at 00:22

    Das hat nichts mit Stöckchen-Springen zu tun. Hier geht es nicht um eine politisch unkorrekte Äußerung, sondern um ein Parteimitglied, das die AfD als korrupt in Verruf bringt.

    3.) Was ist mit den 100.000 DM die Wolfgang Schäuble vom Waffenlobbyisten Schreiber bekommen hat?

    Seit wann ist das eine Rechtfertigung?

    Die AfD muß zeigen, daß sie nicht wie die Altparteien ist.

  149. Viper 15. November 2018 at 00:42
    VivaEspaña 15. November 2018 at 00:29

    Gröönemeyer hat bei Lanz geaagt, die Türken haben dieses Land aufgebaut.
    Er weiß das, weil er aus dem Ruhrpott kommt.

    :mrgreen:
    ————————————
    Er hat vergessen zu sagen, das die Türken als Erste auf dem Mond waren. Leider gibt’s keine Bilder davon, da ihnen die Kamera ins „Mare Tranquillitatis“ gefallen ist und eben diese Kamera nicht wasserdicht war.

    —————————-
    Und Amerika haben sie auch entdeckt …

  150. Karlmeidrobbe 14. November 2018 at 23:21
    @ Hans R. Brecher 14. November 2018 at 23:10

    …Nachsatz:
    Ganz in der Tradition des Hauses … Was für ein armseliges Volk von selbstgerechten Dennunzianten und hirnlosen Mitläufern ist das! Die grünen Gutmenschen verhalten sich wie die alten Nazis!

    Wieso nur „wie“ ???

    ————————————
    Weil sie die neuen Nazis sind …

  151. VivaEspaña 15. November 2018 at 02:02
    Hans R. Brecher 15. November 2018 at 01:57

    Hi. Nice2CU. Todo bien?

    ———————————
    Tudo bem! 🙂

  152. Hab‘ mich köstlich amüsiert über den Artikel und gleich mal das Westerwaldlied „aufgelegt“. Mein Lieblingslied ist „Wenn alle untreu werden, so bleiben wir doch treu“. Das ist zwar von 1813 (Max von Schenkendorf), aber die SS hat’s ooch gesungen. Ich hoffe nicht, daß jetzt das Generalbundesar…loch gegen mich ermittelt.
    Als Konsequenz sollte man die deutsche Sprache komplett verbieten. Der Michel würde das einsehen, wegen seiner ewigen Schuld.

  153. Also die Sozis und die Grünen, die mittels einer Lüge die Bundeswehr in den illegalen Jugoslawien-Krieg hineinzogen haben, und diese Sorte will vorschreiben, was man singen darf und was nicht? Ich glaub, mich laust der Bärbock.

  154. VivaEspaña 15. November 2018 at 02:28
    Hans R. Brecher 15. November 2018 at 02:22
    Es scheint, die Deutschen sind zu doof, um als Volk und Nation zu überleben …heint?

    Es scheint?

    ———————————-
    Ich hoffe bis zuletzt …

  155. Hans R. Brecher 15. November 2018 at 03:08

    Hallo, Herr Bartels, das ist doch Ihr Leib- und Magenthema:

    Nur, wenn es BLöD ist.

  156. VivaEspaña 15. November 2018 at 03:11
    Hans R. Brecher 15. November 2018 at 03:08

    Hallo, Herr Bartels, das ist doch Ihr Leib- und Magenthema:

    Nur, wenn es BLöD ist.

    ————————————-
    BLöD liegt aber auch wie BLEI in den Regalen …

  157. Man frage am besten den so gläubigkeitsversessenen Mohammedaner, was er von den Gebräuchen und Musiken seiner Wirtsgutmenschen in seinen Wirtsländern hält. Hymnen, Märsche, Schlager, dazu noch Klassik, Orchester, Instrumente.. was soll dieses, kartoffelige, ungläubige Dhimmi-Getröte?
    Der Abdul an sich, hat höhere Interessen. Oft äußert sich das eher für das Hymen der zwangangeheirateten Kinderfrau, wohlfeile Westhürchen, dicke Schlitten, money for nothing, Riesenflachbild, Megahandy und die Pavianmacht ihres priapistisch abgesteckten Reviers.
    https://www.youtube.com/watch?v=T54ISTVEtdY

    Lang lang ist’s her, mit der Souveränität, und noch viel länger wirds dauern.
    https://www.arte.tv/de/videos/085874-000-A/anne-sophie-mutter-und-lang-lang-in-der-philharmonie-berlin/

  158. Rittmeister 14. November 2018 at 20:53

    Mein seliger Vater (Lehrer für Geschichte/Deutsch in der DDR) hatte samstags (im Volksmund Reichsbadetag) immer seine persönliche Singstunde in der Wanne, mit der immer gleichen Reihenfolge der Lieder.
    1. Es zittern die Morschen Knochen
    2. Schwarzbraun ist die Haselnuß
    3. Oh du schöner Westerwald mit Eukalyptusbonbon
    Meine Geschwister und ich lauschten immer an der Tür und sangen die Lieder dann abends im Bett.
    Herrschaften, waren das noch Zeiten!
    ———————————————————————————————————————-
    Sehr schön, Ihr Stimmungsbild aus vergangenen Zeiten! Mein Vater, gebürtiger Ostpreuße und auch in der DDR, machte sonntags nach dem Mittagessen immer allein und freiwillig den Abwasch, nur um in Ruhe die Blasmusik vom Deutschlandfunk zu hören. So wuchs ich mit dem Radetzkymarsch und Preußens Gloria auf, und die Original Oberkrainer waren mir ein Begriff.
    Wie gesagt, das waren noch Zeiten!

  159. VivaEspaña 15. November 2018 at 02:28

    Hans R. Brecher 15. November 2018 at 02:22
    Es scheint, die Deutschen sind zu doof, um als Volk und Nation zu überleben …heint?

    Es scheint? Es ist!

    https://www.wiesbadener-kurier.de/politik/rheinland-pfalz/afd-will-fruhere-vizechefin-christen-ausschliessen_19183497#
    ————————————————————————————————————————
    Ja, es ist so.
    Vorhin habe ich in der „Welt“ den folgeneden Kommentar abgesetzt, der sicherlich nicht veröffentlich wird:
    „Von Voßkuhle zu Harbarth – Vom Regen in die Traufe. Dem Deutschen Volke bleibt vor seiner endgültigen Vernichtung auch nichts erspart.
    Harbarth hat als Absolvent der Yale Universität geschworen, dem auserwähltem Volke auf ewig zu dienen.
    Deutsche, wandert aus so lange es noch geht. Am besten nach Ost- oder Süd-Ost-Asien.“

  160. Berlin (dpa) – Nach dem Bekanntwerden einer weiteren Überweisung an die AfD aus Belgien fordert die FDP, dass Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble das Finanzgebaren der AfD insgesamt überprüfen lässt. «Das betrifft neben unzulässigen Spenden aus der Schweiz und Verstößen gegen die Anzeigepflicht nach der Spende aus Belgien weitere Aspekte», sagte der innenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Konstantin Kuhle. Der AfD-Kreisverband von Alice Weidel hatte eine weitere Geldsumme von 150 000 Euro aus Belgien erhalten.

    https://www.n-tv.de/ticker/FDP-Politiker-Finanzgebaren-der-AfD-insgesamt-ueberpruefen-article20722735.html

    Warum muß ich da jetzt an den Bock, den man zum Gärtner macht, denken?

    😯
    😎
    GN(

  161. VivaEspaña 15. November 2018 at 03:27

    Warum muß ich da jetzt an den Bock, den man zum Gärtner macht, denken?

    —————————————–
    Das Imperium schlägt zurück. Das haben wir alle gewusst, dass es so kommen wird. Nachdem die mediale Propaganda es nicht richten konnte, versucht man es nun mit Diskreditierung … Die alten Nazi-Stasi-Mafia-Methoden!

  162. # Bin Berliner 15. November 2018 at 01:41
    „Bin ich eigentlich der Einzigste, …“ – der EINZIGE, nicht der Einzigste, bitte! einzig – einziger – am einzigsten geht nicht, wie auch tot – toter – am totesten nicht geht.
    Bitte nicht übelnehmen, aber da kommt der Pauker bei mir durch. Krümelkackerei ist ansonsten nicht mein Geschäft.
    Übrigens stört mich auch die Großschreibung des Wortes als Ergebnis einer schwachsinnigen Rechtschreibreform!

  163. @Bourguignon 15. November 2018 at 03:39

    Vielleicht ist @Bin Berliner der Einzigste, der ein bißchen schwanger ist…
    Fragt sich nur, womit…

    wie auch tot – toter – am totesten nicht geht.

    Doch das geht. Fragen Sie mal „Frau Spahn“ ( (c) Bartels P )
    Halbtot, hirntot (Organspender) und dann ganz tot. Also am totesten. Toter geht nicht.

  164. Bourguignon 15. November 2018 at 03:39
    # Bin Berliner 15. November 2018 at 01:41
    „Bin ich eigentlich der Einzigste, …“ – der EINZIGE, nicht der Einzigste, bitte! einzig – einziger – am einzigsten geht nicht, wie auch tot – toter – am totesten nicht geht.
    Bitte nicht übelnehmen, aber da kommt der Pauker bei mir durch. Krümelkackerei ist ansonsten nicht mein Geschäft.
    Übrigens stört mich auch die Großschreibung des Wortes als Ergebnis einer schwachsinnigen Rechtschreibreform!

    ————————————-
    Du bist nicht der einzige, dem das aufgefallen ist.

  165. # Hans R. Brecher
    „Du bist nicht der einzige, dem das aufgefallen ist.“
    Nun beurteile ich einen Menschen nicht nach dem Grad der Beherrschung der Rechtschreibung, aber ein Minimum an Respekt vor seiner Muttersprache sollte man von einem Patrioten schon erwarten können. Darin sind wir uns offenbar einig. Danke!

  166. @Bourguignon 15. November 2018 at 04:10 hten Sie mal

    Achten sie mal auf den hier kommentierenden @Oberlehrer.
    Ich bin großer von ihm und selber ein „Krümelkacker“, Haarespalter und -polierer, „Haustürchenzähler“, wie das in meinem „Job“ heißt, und „Kommajäger“.
    Aber die Rechtschreibreform hat mir den Rest gegeben.
    Also bleibt nur „Mut zur Lücke“.

    GN8

  167. Bourguignon 15. November 2018 at 04:05
    # Hans R. Brecher
    „Du bist nicht der einzige, dem das aufgefallen ist.“
    Nun beurteile ich einen Menschen nicht nach dem Grad der Beherrschung der Rechtschreibung, aber ein Minimum an Respekt vor seiner Muttersprache sollte man von einem Patrioten schon erwarten können. Darin sind wir uns offenbar einig. Danke!

    ———————————————-
    Gestern habe ich einen Fauxpas korrigiert. Da hat ein PI-Kollege von Goethes „Glocke“ geschrieben. Da konnte ich nicht an mich halten.

  168. Bourguignon 15. November 2018 at 04:10
    # VivaEspana (finde keine Tilde auf meiner Tastatur!)

    :-))) Sehr schöne Korrektur, danke!

    —————————————–
    Portugiesische Tastatur: ã, õ, ç 🙂

    Aber kein ß … (schnüff) … muss immer in Schweizer Orthographie schreiben …

  169. VivaEspaña 15. November 2018 at 04:16
    @Bourguignon 15. November 2018 at 04:10 hten Sie mal

    Achten sie mal auf den hier kommentierenden @Oberlehrer.
    Ich bin großer von ihm und selber ein „Krümelkacker“, Haarespalter und -polierer, „Haustürchenzähler“, wie das in meinem „Job“ heißt, und „Kommajäger“.
    Aber die Rechtschreibreform hat mir den Rest gegeben.
    Also bleibt nur „Mut zur Lücke“.

    —————————————–
    Die Schlechtschreibreform, Rechtschreibreform, Linkschreibreform verunsichert sogar Germanisten! 🙂

  170. Ich erinnere hier nur daran, dass Prof. Gertrud Höhler das Buch „Die Patin“ bereits 2012 veröffentlichte. Offenbar hat das kaum jemand gelesen oder den Inhalt lieber gleich vergessen. Frau Höhler jedenfalls IST für die deutschen Medien vergessen. Wir haben die Merkel seit 13 Jahren am Hals und ihre Hinterlassenschaft noch mindestens 13 Jahre. Unser Vater hat mit uns das „Westerwaldlied“ gesungen und wir Kinder hatten Spaß am „Eukalyptusbonbon“ und unser Vater war ein überzeugter Sozialdemokrat.
    Welche kleine Tradition wird hier in Merkel-DE wohl als nächste durch den Dreck gezogen werden?

  171. Da treibt man wieder eine Sau durch das Dorf um von wirklich wichtigen Dingen abzulenken.
    Ich sage nur MIGRATIONSPAKT.

  172. Wenn Anhänger der Eroberungsideologie des pädophilen arabischen Massenmörders ihren Sohn „Dschihad“ nennen, gibt es merkwürdigerweise keinen Aufschrei in BRD-Blödistan.

  173. Hans R. Brecher: „Gestern habe ich einen Fauxpas korrigiert. Da hat ein PI-Kollege von Goethes „Glocke“ geschrieben. Da konnte ich nicht an mich halten.“ Über 90% meiner Nachbarn sind Zuwanderer / Asylanten da wird mir oft gesagt „ich spreche aber gut deutsch“ dann kommt von mir immer „dann sage doch mal die Kurzversion von die Glocke von Schiller auf“. So dumme Gesichter sieht man sehr selten, denn davon haben die „gut deutsch Sprechenden“ noch nie was gehört

  174. #Hans R. Brecher
    Wir hatten an der Leipziger Uni (Mitte der siebziger Jahre) einen Professor, der uns als werdende Deutschlehrer ein schlagendes Argument gegen die Abschaffung der Großschreibung an die Hand gab. „Wie wollen sie dann“, so fragte er schelmisch, „den Satz ‚helft den armen vögeln im winter‘ verstehen“? Womit er das Gelächter auf seiner Seite hatte.

  175. # Hans R. Brecher
    Portugiesische Tastatur: ã, õ, ç ?
    Aber kein ß … (schnüff) … muss immer in Schweizer Orthographie schreiben …
    —————
    ç habe ich auf meiner frz. Tastatur natürlich auch. Und an’s ß komme ich über „alt + 225“

    Bonne nuit

  176. johann 15. November 2018 at 00:43

    Babieca 15. November 2018 at 00:37

    In die gleiche Richtung geht das, was Günter Geuking gestern in Coesfeld bei einer Islamdiskussion mit Khorchide und den KirchenIslamvertretern erlebt hat. Ich habe Geuking bei dem Auftritt von Stürzenberger neulich in Coesfeld selbst kennengelernt. Den schreckt nichts… kein Wunder als Ex-Grüner, der sogar damals die Grünen mitgegründet hat zu seligen Zeiten….. Er hat sogar ein paar Pferde, wie sich das im Münsterland gehört ?

    Hier sein lesenswerter facebook Bericht über den „Korridor des Sagbaren“ in Sachen Islam und wie Kritik daran verhindert wird:

    Günter Geuking

    Auf ein Wort (darf gerne geteilt werden):
    Meinungsfreiheit war in Coesfeld gerade wieder mal aus ….

    Was war das nur für eine Veranstaltung, die da einfach mal so in die Kirche verlegt wurde, weil so viele Menschen gekommen waren. Da wundert es offensichtlich außer mir niemanden, dass all die vielen Menschen, auch der Priester, auf dem Weg in die Kirche am Allerheiligsten vorbeizogen, ohne sich auch nur zu verbeugen oder den Tabernakel auch nur eines Blickes zu würdigen. Die Gegenwart Gottes wird zur Nebensache als in dem für uns Christen heiligen Raum der Kirche ein Islam Professor den Koran schönreden durfte. Kein Wort von weltweiter Christenverfolgung, kein Wort über Asia Bibi, Christin, die dreifache Mutter, die mit haltlosen Anschuldigungen neun Jahre im Gefängnis verbringen musste und dann ertragen muss, dass ihr Leben nach dem Freispruch noch mehr gefährdet ist als vorher, weil zigtausende Moslems auf den Straßen Pakistans in Massendemonstrationen ihren Tod fordern und dabei auch noch wahllos auf westliche PKWs einschlagen. Kein Wort von dem weltweiten Hass gegen Christen, Juden, Jesiden und Homosexuelle, im Namen des Koran. Stattdessen spricht der Professor von einem monologischen Ansatz und von einem dialogischen Ansatz. Er verschweigt dabei, das es diesen dialogischen Ansatz, auf ganz wenige Ausnahmen einzelner Personen, weltweit gar nicht gibt. In allen Ländern der Welt in denen diese „Religion“ vorherrschend ist, werden Christen, Juden, Jesiden Homosexuelle ja alle Andersdenkenden verfolgt, ermordet, eingesperrt … aber an diesem Abend nicht. Die jungen Muslime bräuchten ja nur die richtige Interpretation des Korans, um ihn in der westlichen Welt leben zu können, erklärt der Professor. Wunderbar! Alles ganz einfach! Am Ende bekommt der Professor sogar Standing Ovations. Nur dass eben das von fast ausnahmslos allen Muslimen weder so gesehen, noch so gelebt wird. Der Professor verschweigt einfach, dass es nur den monologischen Ansatz gibt, das in der ganzen Welt monologisch umgesetzt wird, was im Koran steht. Da gibt es für fast alle Mohammedaner, egal welcher Glaubensrichtung, gar nicht zu interpretieren. Die Tatsache, dass Muslime in nicht islamischen Ländern die besonders schlimmen Dinge des Koran nicht umsetzen oder umsetzen können, ändert daran leider gar nichts. Auch das es Muslime gibt, die ihren Glauben gar nicht leben, so wie es auch Christen gibt, die ihren Glauben nicht leben, ändert daran nichts. Im Gegenteil: alles andere wird mit Einschüchterung, Gewalt und Strafe unterdrückt, weil der Koran für die Muslime ja nun mal Gottes unveränderliches Wort ist. So kann er dann von gar nicht, bis gemäßigt auch jederzeit und völlig korrekt, brutal, barbarisch, ja geradezu teuflisch ausgelebt werden. Jederzeiit und überall!Aber davon ist an diesem Abend ja keine Rede. Davon soll auch keine Rede sein: Gleich zu Beginn der einstündigen Aussprache melde ich mich zu Wort. Als Kritiker bin ich dem Herren des Mikrofons, der die Aussprache moderiert, sehr wohl bekannt. Immer wieder gibt er mir zu verstehen, dass ich gleich dran wäre. Aber er lässt mich einfach nicht zu Wort kommen. Dreimal erhebe ich mich, geh zu ihm und erinnere ihn höflich an meine Wortmeldung. Da wundert es mich nicht mehr, dass er nach 1 Stunde die Aussprache schließt (es wurden ohnehin nur kurze Fragen zugelassen) ohne mir auch nur eine Gelegenheit für eine kritische Frage zu geben. Ich muss nach vorne gehen, die Stufen hoch, direkt zum Professor. Ich wäre als Kritiker hier bekannt, sage ich ihm, deswegen hätte der Herr mit dem Mikrofon mich nicht zu Wort kommen lassen … ob er dann auch Angst davor habe, frage ich ihn, denn ich würde nämlich gerne noch drei Fragen stellen (eigentlich hätte ich viel mehr Fragen stellen wollen). Er wäre nicht Professor, wenn er nicht souverän dem Herren des Mikrofons die Anweisung geben würde, mich zu Wort kommen zu lassen. Dieser kann es sich aber dann nicht einmal verkneifen, auf dem Weg zu mir, noch darauf zu verweisen, dass der Professor das ausdrücklich wünsche, deswegen müsse er mir jetzt das Mikrofon bringen und dann redet er auch gleich noch von 10 Sekunden, die ich maximal hätte. Hier schreitet der Professor ein. Das wäre ja auch lächerlich – wer könnte denn in 10 Sekunden drei Fragen stellen …
    Der Professor antwortet souverän, lehnt aber meine Aufforderung an die Zuhörerinnen und Zuhörer, den Koran zu lesen, ausdrücklich ab. Es bestärkt mich in der Meinung, dass Muslime uns immer wieder gerne erzählen, was wir Ihrer Meinung nach hören sollten. Die Wahrheit verschweigen sie aber lieber. Sie wollen nicht, dass ihr frauenfeindlicher, antidemokratischer und gewaltverherrlichender Koran gelesen wird. Es ist aber überhaupt nicht schwer, sich dieses Buch zu besorgen. Die Übersetzungsunterschiede sind auch nicht so groß, als dass man die Hauptinhalte nicht nachvollziehen oder verstehen könnte. Aber sie haben ihre Grunde: wer dieses Buch liest, der wird mit Sicherheit genauso entsetzt sein wie ich …

    So bleibt ein Unwohlsein und die schlimme Gewissheit, dass Meinungsfreiheit nach wie vor in Coesfeld nicht gewünscht wird. Hier will man niemanden hören, der anderer Meinung ist. Dazu verbindet man sich in Coesfeld sogar mit linksradikalen Gruppen, denen dann selbst der Bürgermeister dankt. Besonders schlimm ist, dass man in Coesfeld offensichtlich sogar noch weiter geht: öffentliche Schmähungen, Beleidigungen, Drohungen, Straftaten … alles nur um unerwünschte Meinungen zu unterdrücken. Da bleibt nur der Trost, dass sowas nur dass Coesfeld von einigen wenigen ist. Die große Mehrheit der Coesfelder schweigt und will das ganz bestimmt nicht so! Lest den Koran!

    https://m.facebook.com/100002019673244/posts/1924644610946176/

    Könnte es sein, dass die Veranstaltung ins Gotteshaus verlegt wurde, weil man hier bei PI-News zur Teilnahme an der Veranstaltung aufgerufen hatte?

    Hatten da die Veranstalter vielleicht Angst vor einer offenen Diskussion bekommen?

  177. Schade, dass ich die Jungs nicht in der Kneipe getroffen habe:ich hätte Euch ne Rundde ausgegeben.
    Wir brauchen viel mehr junge Leute, die sich zu Heimat bekennen und auch noch in der Lage sind, altes, deutsches Liedgut zu singen. Die kleinen verblödeten Antifas und Tante „Entsetzen“ Sommerfeld mit dem Handyvideo, können sich ja ihre drei Hirnzellen mit Stinkefisch Sahne Filet zudröhnen.

  178. Ohhh Du schöner Westerwald…. !

    An alle weich gespülten BRD-Nudeln: Wir singen weiterhin die Lieder unser tapferen Opas und Omas und sind stolz auf unsere Kämpfer ! Diesen Geist könnt ihr nicht verhindern und die Wahrheit über diese Zeit tragen wir weiterhin nach draußen.

    Allerdings sind wir nicht stolz auf eure scheiß BRD-Gmbh – Nein wir schämen uns in einen solchen verlogenen und verheuchelten Drecks-Staat zu leben.

    Wenn wir so unsere Opas und Omas zu dieser Zeit jetzt befragen – ohh dann Gnade euch Gott sollten wir das irgendwann mal umsetzen können…………

    In diesem Sinne, Grüße an alle Partioten und ein fröhliches Singen von deutschen Liedern !!

  179. Wir haben 1969 beim „Bund“ selbstverständlich noch Westerwald und Panzerlied gesungen. Mein Freund bei der Luftwaffe durfte auch noch „kleine Me 109, immer sollst du Sieger sein“ bei der Formalausbildung singen. Da hat die Truppe ja auch noch zu was getaugt…

  180. neuerdings muß man wohl auch noch beim singen, pfeifen und summen des „Westerwald“ Liedes in den Keller gehen? oder sich ersatzweise auf einer Boje mitten im Pazifik aus dem Flieger werfen lassen oder wie oder was ?

  181. Die BLÖD liegt auflagentechnisch am Boden und da kommt jeder noch so kleine aufgeblasene Skandal recht um sich wieder ein bisschen an der Öffentlichkeit zu zeigen.
    Also ein Gruppe junger Männer, mehr oder weniger leicht/schwer alkoholisiert läuft durch Berlins Strassen, geht in ein Wirtshaus und singt schmutzige Lieder. Wo soll daa jetzt die Story sein?

    Der Kern der Story ist: DER einflussreichste Deutschösterreicher der Menschheitsgeschichte schlechthin (er lässt wirklich alle weit hinter sich – und das obwohl er seit Jahrzehnten tot ist) hat sich persönlich dafür eingesetzt (vermutlich virtueller Gehirnschiss) , dass JU Mitglieder ein Lied SEINER Organisationen gesungen haben… böse böse…

    Und jetzt? Enthält der Text des Liedes irgenwelche anstössigen Passagen? Nö, sonst wär’s verboten. Das einzigste was ich dran komisch finde: Es ist ein Alte-Herren-Lied… die Junge Union muss schon ganz schön alt aussehen, dass da bereits solche Lieder in Mode sind.

  182. Nur kein „Brain Drain“ aus den, wie afrikanischen und arabischen Ländern nach Deutschland!

    Das fordern die Grünen.

    Nur die dümmsten der Dummen dieses nie enden wollenden Geburtenreichtums sollen wir aufnehmen.

    Wenn man als Beispiel den Durchschnitts IQ 68 von Somalia im Kopf hat und sich dann noch die Gaußsche Normalverteilung vorstellt, so soll unser Land mit geistig behinderten Menschen geflutet werden. Im Fall von Somalia kommt noch erschwerend hinzu, daß selbst die WHO jeden dritten Somalier als psychisch behindert klassifiziert.

    .

    „GRÜNE ZUM UN-MIGRATIONSPAKT

    „Die Anforderungen für Arbeitsmigranten sind zu hoch““

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article183860736/Gruene-zum-UN-Migrationspakt-Die-Anforderungen-fuer-Arbeitsmigranten-sind-zu-hoch.htm

  183. Wenn man als Beispiel den Durchschnitts IQ 68 von Somalia im Kopf hat …
    ……….
    Der Durchschnitts IQ eines Deutschen mag deutlich höher sein!Doch ist dieser Somali immer noch so clever, sich über tausende Kilometer seiner Heimat entfernt, von den so deutlich klügeren Durchschnitts Deutschen, ein Leben lang ernähren und pampern zu lassen!
    Schönen Arbeitstag!

  184. Wo ich das mit dem Westerwaldlied gelesen habe, habe ich direkt den Text gegoogelt. Was der mit der Wehrmacht zu tun hat, mögen nur die linken Spacken vom Tagesspiegel wissen. Oh ich habe mir gerade die Schuhe zugeknöpft. Die Soldatenstiefel der Wehrmacht hatten auch Schnürsenkel. Dann doch lieber auf Klettverschluss umsteigen.

  185. Einfach den Westerwald komplett abholzen, noch mehr Windkraftanlagen bauen und das Westerwaldlied
    umbenennen in „Oh du schöner Windkraftwald“.
    Die grüne Jugend Deutschland’s wird’s begeistert singen.

  186. Es widert mich an zu sehen, wie hier in diesem Scheiß-Drecksland die Verbrecher und Kommunisten regieren, beinahe jeder Komponist, Philosoph, Maler usw. aus der Vergangenheit, der wie hier z.B. Volkslieder schrieb, wird von diesen Regierungs-und Medien-Schwerverbrechern als Nazi abgestempelt, nur weil diese deren Kompositionen für ihre Zwecke nutzten und so verhält es sich auch mit verschiedenen Wörtern, die wir nach deren Meinung heute nicht mehr benutzen sollen, aber mir werden diese Mistkäfer von Schwerverbrechern nicht sagen, wie mein Sprachgebrauch auszusehen hat. Vielleicht sollten sich diese Verbrecher mal um ihre stalinistische Mörder -Politik und Ausdrucksweise Gedanken machen, bevor sie anderen ihren Diktaturstempel aufdrücken.

  187. Gerade mal auf YT in die Mickie-Krause-Version reingehört. Das grenzt echt an Körperverletzung :(.

  188. Schlimm genug, dass wir eine vergrünte Verteidigungsministerin im Amt haben, die die tapfere wie stolze Wehrmacht diffamiert, verachtet, geringschätzt und sogar eine Hexenjagd dagegen veranstaltet, schlimm genug, dass Historiker, Autoren und (Hollywood)Filme – und (ARD/ZDF)Dokumacher uns seit über 70 Jahren mit der Doktrin „Die Wehrmacht war böse“ zuwerfen und letzten Endes umerziehen/manipulieren wollen und schlimm genug, dass unsere Kinder einen „Wehrmacht = Teufel“ – jahrelangen Umerziehungsunterricht in den linksvergrünten staatlichen Schulen durchlaufen, jetzt gehts auch noch an die Musik, weil „zu deutsch“ und wohl auch noch „zu militärisch“. Dieses Land ist verloren. Und als Wessi appelliere ich an das noch halbwegs DEUTSCHLANDLIEBENDE Mitteldeutschland: Spaltet Euch ab! (Sezession) – sonst seid ihr in 10 Jahren ebenso dekadent verkorkst (durch nachrückende umgepolte Generation und Meinungsmache in TV etc.)

  189. Ihr habt das vollkommen falsch verstanden! Das war kein Versehen; ‚BLÖD‘ wollte lediglich anhand eines Beispiels aufweisen, welche Lieder absolut tabu sind. Damit jeder künftig weiss, worauf er zu achten hat, gell. Und Haselnüsse sind auch absolut Nasie. Lasst Euch also tunlichst niemals mit diesem Teufelszeug erwischen!

  190. Die Schuld-Kult-Idioten können mich mal. Die Islam- und Pol-Pot-Fans der grün angestrichenen Braunen schon lange.

  191. „Marie-Belen 15. November 2018 at 07:20

    Nur kein „Brain Drain“ aus den, wie afrikanischen und arabischen Ländern nach Deutschland!

    Das fordern die Grünen.

    Nur die dümmsten der Dummen dieses nie enden wollenden Geburtenreichtums sollen wir aufnehmen.“

    Logisch. Die Pol-Pot-Anhänger sind doch selber strohdumm. Gleich und gleich gesellt sich gerne.

  192. Boah, wie saudumm ist das denn: Ich gehe „zum, Trauern“ ausgerechnet in die Bierschwemme „Zur Quelle“ in Berlin Moabit?

    Was ist das doch für eine dumme Geschicchte dieser „jüdischen Künstlerin“ Mia Linda Alvizuri Sommerfeld .

    Man geht nicht zum Trauern in die Disco, um dann die Tänzer zu Denunzieren!

    Diese „Künstlerin“ ist nichts anderes als eine Denunziatorin. Ihre Vorwürfe sollte diese Denunziatorin sich sonstwo hinschieben.

    Die JU Hessen und 98 Prozent der jetzt lebenden Deutschen Bevölkerung haben keinerlei direkte Verantwortung für die im deutschen Namen verübten Verbrechen, ihre private Trauer ist ihr aber unbenommen.

    Im Prinzip ist diese „Mia Linda Alvizuri Sommerfeld “ einfach nur ein denunziatorisches Arxxxloxx – das ist meine Sicht der Dingen. Ihr zu schaden – das würde dieser Person nun zusätzliche Publicity bringen. Bestrafen durch nicht weiter erörtern.

    Und nun alle- Ooooooh duuuuuu schööö-ööööö-öö-ner Weeeheeeheeesterwald – EUKALYPTUSBONBONS –

  193. Das ist keine „Künstlerin“, das ist eine noch nicht hinter den Ohren trockene Studentin. Diese Denunziatorin bewegt sich wie ein Fisch in der linksradikalen Berliner Brühe.
    „Mia Linda Alvizuri Sommerfeld “ sollte aus dieser Denunziation auf keinen Fall Vorteile ziehen – aber leider wird swohl genau das passieren.

  194. „VivaEspaña 15. November 2018 at 00:29
    Gröönemeyer hat bei Lanz geaagt, die Türken haben dieses Land aufgebaut.“

    Diesen Schwachsinn hat Pimmelfechter Poporeit auch erzählt. Nun wenn das für den westlichen Teil Deutschland so war, dann bin ich ja beruhigt.Uns wurde im Osten immer erzählt das das die Trümmerfrauen waren, die Deutschen.Gröllemeyer hat eben Null Ahnung und redet so wie es die Medien wünschen, verpisst sich dann wie Gottschalk wieder in seine Heimat, denn Deutschland ist dreckig und sehr gefährlich, für Deutsche!!! Oh Gott, und nun ist Gottschalk auch noch seine Villa abgebrannt, der Arme aber auch :):):):):):)

  195. Brotnorker 15. November 2018 at 06:52
    Wir haben 1969 beim „Bund“ selbstverständlich noch Westerwald und Panzerlied gesungen. Mein Freund bei der Luftwaffe durfte auch noch „kleine Me 109, immer sollst du Sieger sein“ bei der Formalausbildung singen. Da hat die Truppe ja auch noch zu was getaugt…

    Verstehen Sie: „All kei Norke net….“?

    Die Hymne meiner Heimat lasse ich mir von niemanden verbieten. Alle von ihnen genannten Lieder höre ich gerne während längerer Autofahrten.

  196. nairobi2020 15. November 2018 at 05:19

    Über 90% meiner Nachbarn sind Zuwanderer / Asylanten da wird mir oft gesagt „ich spreche aber gut deutsch“ dann kommt von mir immer „dann sage doch mal die Kurzversion von die Glocke von Schiller auf“. So dumme Gesichter sieht man sehr selten, denn davon haben die „gut deutsch Sprechenden“ noch nie was gehört</i<

    Du meinst d i e s e klassische Kurzversion der Glocke?

    "Loch in Erde, Bronze rin, Glocke fertig, bim, bim, bim."

    ;))

  197. Da muss sofort ein Untersuchungsausschuss her, das muss disziplinarische Folgen haben….
    wo sind Keifer und Besserwisser? Panorama, Will, Report, Kleberklaus und der Rest der achso neutralen Berichterstatter, das ist doch einen Aufmacher wert…….ja Kniffke, du Scheinheiliger bist auch gemeint!

  198. Der Eukalyptusbonbon wurde aber schon vor ca 25 Jahren, als ich das Lied mal von einem sehr sympathischen, feierfreudigen, äusserst witzigen, liebenswürdigen Kumpel vorgesungen bekam und es somit zum 1.Mal (bewusst) hörte, dazugesungen.
    Micki Krause …pf.

    Und überhaupt gehen mir diese Zensusdeppen auf die Eier!

    Die finden alle ätzend.
    Zensusdeppen finden nur sich untereinander geil. Bloß sagt denen mal wieder kaum einer die Meinung.

    Eukalyptusbonbon…

    Und Bild mal wieder so richtig panne. Präsentieren es und verurteilen dann. Aber Bild lesen war damals auch nazi. Und damals schon hab ich das alles nicht auf die Kette gekriegt. Was ist …Nazi?!
    Aber das heutzutage habe ich weitestgehend begriffen,denke ich. Diese Linda meint ja auch, sie hätte was begriffen. Naja.

    Und dieser cdu Fuzzi, das Lied ist okay, aber nicht am 9.November?
    Was okay ist, ist auch am 9.November okay. Deutschliebe, Autobahn, Liedgut, Feiern wegen des Mauerfalls usw.
    Oder es ist etwas nicht okay am 9.Nov. dann ist es aber auch sonst nie okay.
    ZB Juden wegen ihres Judeseins beschimpfen, Bücher verbrennen (hat doch gerade n Japaner(?) Nazisachen gesammelt von Bürgern und verbrannt. Finde aber bei google nix).

    Immer diese Extrawürste. Nur als Deutscher Normalomensch bekommst nie eine Extrawurst. Dabei müssten Deutsche in Deutschland, wenn überhaupt, die Extrawürste bekommen. Aber wir bekommen bald gar keine Würste mehr. Wir sind die Extrawürste. Neulich im Saturn da war ich aber sowas von die Ausnahme.
    Gruselig!

  199. Springer und Bildzeitung sind Vaterlandverräter
    So wie sie es auch in ihren Leitlienien niedergeschrieben haben

  200. Für die Alt-Parteien und ihren Propagandainstrumenten ist „Nazi“ nur ein Stilmittel und ein Hebel um ihre Interessen durchzusetzen. Dafür gibt es zahlreiche Beweise.

  201. Patriot6 15. November 2018 at 08:43
    unser islamsichen Hassprediger verbreiten auch nicht gerade Weihnachtsstimmung:

    https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/zdfzoom-hass-aus-der-moschee-100.html

    ———-

    Das Bekloppte war ja zuvor das Auslandsjournal.
    Bringt einen Bericht über in Erziehungslagern steckende Uiguren-Moslems, ach, wie schlimm, wie unmenschlich intolerant, und am Schluss der Sendung kommt der Programmhinweis auf die von Ihnen verlinkte Sendung.

    Tsssssss….
    Ja, eben….ihr Penner!
    Mannmannmann

  202. Vor fünfzig Jahren im August hatten wir bei der Bundeswehr erhöhte Bereitschaft und Ausgangssperre, weil in Prag plötzlich der Frühling begann. Deshalb durften wir auch noch viele schöne andere Lieder sowohl in der Kantine als auch in Marschformation singen.

    Zum Beispiel diese Melodie hier mit eingedeutschtem Text
    https://www.youtube.com/watch?v=TAGgsjs4Yvk
    (ein Vers denkt mir noch):

    Wir Jager lassen schallen ein froh gewaltig Lied
    Und gelten soll es allen, zerstreut in Nord und Süd
    Im Osten und im Westen wo unsere Fahne weht
    Wir zählen zu den Besten solang die Treu‘ besteht.

    Wenn vor dem Feind wir stehen mit mutgeschwellter Brust
    Muss all’s in Scherben gehen, vor unsrer Kampfeslust
    (…?) wir stehen Mann für Mann,
    Stark wie die Deutschen Eichen die niemand fällen kann.

    *

    Okay, damals stand auch der Russe in Prag und hat den Frühling beendet.
    Da durfte man noch vom Feind reden und singen.

    Dieses Land geht definitiv unter. Keine Männer mehr.
    Und heut bei der BW? Uschi? Kein Kommentar, sonst holen sie mich hier noch ab.

    Es gibt leider auch keine Aufrechten mehr. Klare Ansage und dazu stehen!
    Anstatt sich zu distanzieren, zu relativieren und womöglich zu entschuldigen.
    Eine einzige Schleimerei und Kriecherei. Bloß keine klare Aussage, man könnte ja . . .

    So war’s! Und fertig! Aus!

  203. Hab doch noch was gefunden – und ergänzt.
    Heut unvorstellbar. Da ermittelt der Staatsanwalt. Karlsruhe kommt.
    N A Z I – A L A R M Obwohl aus 1914 . . .

    Wenn vor dem Feind wir stehen – mit mutgeschwellter Brust
    Muss all’s in Scherben gehen – vor unsrer Kampfeslust – hurra!
    Bei uns, da gibt’s kein Weichen – wir stehen Mann für Mann
    Stark wie die deutschen Eichen – die niemand brechen kann.
    Und sinkt auch mancher nieder – im Herz die Kugel brennt,
    mir san die Alpenjager – vom Zugspitzregiment.

  204. Noch ein Lied, das vor 50 Jahren in der Bundeswehr –
    überwiegend von Wehrpflichtigen! (18 Monate) – gesungen wurde.

    Auf Kreta bei Sturm und bei Regen
    Da steht ein Alpenjager auf der Wacht
    Er träumt ja so gerne von der Heimat
    Wo ihm ein holdes Mädchenherze lacht.
    Refrain:
    Die Sternlein funkeln vom Himmel in die Nacht, ja in die Nacht
    Grüßt mir die Heimat –
    Grüßt mir mein Mägdelein aus blut‘ger Schlacht.

    Ein Sprung in den feindlichen Graben
    Da traf die Feindeskugel in sein Herz
    Er stürzt auf den blutigen Rasen
    Und flüstert zu den Sternen voller Schmerz.
    Refr. Die Sternlein . . .

    Da sprach er, mit sterbender Stimme
    Komm Kamerad und reich mir deine Hand
    Und nimm diesen Ring von meinem Finger
    Und schenk ihn meiner Liebst‘ als Abschiedspfand.
    Refr. Die Sternlein . . .

    Auf Kreta da flattern unsre Fahnen
    Wir Alpenjager haben doch gesiegt
    Und sind auch so viele gefallen
    Der Ruhm der Alpenjager aber blieb.
    Refr. Die Sternlein . . .

    *

    Wir haben damals ein Gelöbnis abgelegt, unser Land zu verteidigen!

    Heut lockt unsere Regierung die Invasoren förmlich an –
    ja, transportiert sie – teilweise auf dem Luftweg(!) – auf unsere Kosten hier ins Land –
    und baut Häuser und Wohnungen für WILDFREMDE!

    DEUTSCHER WACH ENDLICH AUF – und erkenne was hier tatsächlich abläuft.
    Millionenfach junge Männer aus Nahost und Afrika –
    die sich hier EURE TÖCHTER SCHNAPPEN WERDEN!
    Es wird unweigerlich zum Bürgerkrieg kommen.

    Habt ihr den Verstand verloren?

  205. Hoelderlin 15. November 2018 at 12:16

    Hätten wir nur ein patriotisches Fünckchen der vielgeschmähten „Familienehre“ vieler Zugewanderter, würden wir uns die Schmähungen unserer Eltern und Großeltern nicht bieten lassen von einer sich moralisch überlegen fühlenden Clique in diesem Land, die, hätte sie „damals“ gelebt, nichts anders gemacht hätte.

    * * * * *

    Diese Moralisten – die Gutmenschen-Clique – wäre damals in vorderster Front marschiert!
    Sie wären die scharfen Blockwarte gewesen!

  206. Ich möchte den deutschen Mitarbeiter der Deutschen Bahn sehen, der einen Ausländer anspuckt und an den Haaren aus der Bahn zieht. Der wird fristlos entlassen. Aber bei unseren Goldstücken sieht die Sache anders aus. Die sind ja alle traumatisiert…..

    Den hier beschriebenen Fall der Lieferung eines Kühlschrankes wirft bei mir die Frage auf, warum nicht gleich an Ort und Stelle die Polizei gerufen und Anzeige wegen Beleidigung erstattet wurde. Der Anruf wäre noch im Beisein der „Männer“ mit Bezugnahme auf Beleidigung und Bedrohung an die Polizei rausgegangen.

    Was bei solch widerwärtigen Teufelskreaturen nach zu schulen sein soll, ist mir auch schleierhaft. Die gehören fristlos entlassen. Als Geschäftsmann hätte ich solche „Leute“ sowieso erst gar nicht eingestellt. Würde mich nicht wundern, wenn wir demnächst hier lesen, das zwei arabische Goldstücke beim Ausliefern eines Elektrogerätes einen Kunden niedergemetzelt oder gleich ihren Chef abgestochen haben.

    Ja, das Zusammenleben muß halt täglich neu ausgehandelt werden. Recht und Gesetz, zivilisiertes Verhalten, gar höfliche Umgangsformen – das war einmal. _Heute ist Wild – West angesagt und die Mehrheit der Deutschen dämmert weiter vor sich hin, obwohl doch schon mehr als genug zu „Erlebenden“ wurden und täglich werden.

  207. Ich erinnere mich an meine Bundeswehrzeit, Ende der Siebzigerjahre – als strammer Jung-Maoist kam „Verweigerung“ für mich nie infrage! -, als „wir“ das Westerwaldlied auch singen mussten, inklusive dem „Eukalyptusbonbon, von dem uns schon unsere Väter erzählt hatten.

    Ich betrachtete zu jener Zeit übrigens einen Großteil der maoistischen Szene kritisch, nachdem einige der Sekten, die sich jeweils zur „Partei der Arbeiterklasse“ ernannt hatten, dazu übergegangen waren, den „russischen Sozialimperialismus“ als „die gefährlichere der beiden Supermächte“ zu betrachten – die andere waren die USA! -, und das SED-Regime samt Mauer und Schießbefehl als „sozialfaschistische Diktatur“!
    Die KPD/ML, die das Bündnis mit „nationalistisch beeinflussten Gruppen“ suchte, demonstrierte schon mal gegen die Mauer, zumeist freilich alleine, während die medial geschicktere „KPD“ (auch Studenten- oder Mao-KPD bzw. KPD/AO genannt) sogar zusammen mit Junger Union und Schüler-Union gegen „das Unrechtsregime in der Zone“ zu Demonstrationen aufrief.

    Wie die chinesische Führung, waren auch die meisten K-Gruppen so weit nach links marschiert, dass sie irgendwo rechts herauskamen – und hierzulande für die Bundeswehr und die Nato eintraten, so dass sich sogar wehrdienstbefreite „Genossen“ aus West-Berlin freiwillig zur Bundeswehr verpflichteten.
    [Ansonsten übten die revolutionären Jugendorganisationen schon mal wehrsportmäßig in Sommerlagern den Partisanenkampf gegen russische Panzer!]

    Das „Westerwaldlied“ war bei soviel linksradikalem „Patriotismus“ natürlich schietegal, ebenso die übrige, damals tatsächlich angebräunte Traditionspflege der Bundeswehr – und dem „sozialfaschistischen SED-Regime“ nutzten auch sein „antifaschistischer Schutzwall“ und die schmissigsten Arbeiterlieder der NVA nichts.

    Im Nachhinein finde ich übrigens die ostzonalen und sowjetischen „Revisionisten“, „Sozialfaschisten-“ und „-imperialisten“ vergleichsweise weniger schlimm – selbst diverse Stasi-Biographien -, als den Maoismus mit seinen blutigen Exzessen während der „Kulturrevolution“ und dem Radikal-Maoismus der Roten Khmer, und in diesem Zusammenhang auch die Dritte-Welt-Verstrickungen westdeutscher Mao-Sekten, die sich im Übrigen großenteils samt Parteivermögen und Verlagen komplett in die Grünen „auflösten“, wo bis heute gegen den „russischen Imperialismus“ gewütet und gehetzt wird (Putin!)!

    Ich denke da an solche Karrieren und ungebrochene persönliche Kontinuitäten wie die eines Joscha Schmierers, der als Chef des KBW den Massenmörder Pol Pot besucht hatte und dessen Roten Khmer („Kinder an die Macht!“) noch die Treue hielt, als niemand mehr (nach deren Beseitigung durch die vietnamesischen Kommunisten) an deren Völkermord Zweifel hegen konnte. Schmierers Dritte-Welt-Connections prädestinierten ihn dann als grünen „Spitzenpolitiker“ für das auswärtige Amt unter seinem Frankfurter Spezl Joschka Fischer und darüber hinaus unter Steini, dem alten Meier!

    Eigentlich will ich mit dieser Ausführung nur einmal mehr zeigen, wie beliebig der „Anti-Faschismus“ ist, denn was „faschistisch“, und wer „Nahzi“, „Faschist“ oder „Rechtsextremist“ ist, bestimmte einstmals „die Partei“ (in der Welt der K-Gruppen genauso, wie im Original unter Stalin und Mao), und heute ein System Merkill, in dem sich sogar Totalverrückte über das Hamburger Autokennzeichen „HH“ echauffieren, nachdem schon Pipi Langstrumpfs Papa als „Negerkönig“ bereinigt wurde, und Zigeunerschnitzel von der Speisekarte gestrichen.

    Ein Anti-Faschismus für die Ganz-Doofen erzählt uns heute durch die Göring-Eckardt (!), dass „die Nazis die Dresdener Frauenkirche zerstört hätten“, während ihre Parteigenossin Claudia Roth verbreitet, die „Türken hätten Deutschland nach dem Krieg“ aufgebaut. Ihr warzenbereinigter Roth-Klon, Katharina Schulze, als „Spitzenfrau“ der bayerischen Grünen, erklärte denn die Trümmerfrauen kurzum zu „Nahzis“. Logisch! Jedenfalls nach linksgrünem „Neusprech“ und „Doppeldenk“!

    Ach ja, was ist denn eigentlich mit der Zarah Leander, die allabendlich in Schwulen- und Lesbenkreisen mit ihren Chansons gespielt und nachgespielt wird? Noch im hohen Alter verkündete sie, „Goebbels warrrr ein interrressanterrr Mann!“
    Aber Gott sei Dank, weiß man jetzt, dass sie ziemlich wahrscheinlich „Kundschafterin“ von GPU bzw. NKWD, also der Geheimdienste von Stalins national-sozialistischem Regime war…

  208. O-Ton
    In Essen wird schon die Autobahn für Diesel gesperrt.
    Der Grünenterror nimmt immer krassere Formen an.
    Wie teuer ist ein Esel? Ist ein wenig langsamer zur
    Nordsee aber Emmissionsfrei. Kann man auch als
    zweites Standbein an Migranten vermieten. 😉

  209. 0Slm2012 15. November 2018 at 14:49

    Eigentlich will ich mit dieser Ausführung nur einmal mehr zeigen, wie beliebig der „Anti-Faschismus“ ist, denn was „faschistisch“, und wer „Nahzi“, „Faschist“ oder „Rechtsextremist“ ist, bestimmte einstmals „die Partei“ (in der Welt der K-Gruppen genauso, wie im Original unter Stalin und Mao), und heute ein System Merkill

    Danke für den Kommentar. Das war mal, in Zeiten des Kalten Krieges, Allgemeinwissen über all die in Deutschland sprießenden Zweige der K-Parteien und Organisationen. Heute ist das Regierungspolitik, von einer fanatischen Medienkamarilla aus innerster Überzeugung verteidigt.

  210. @ Babieca 15. November 2018 at 22:24

    Hallo Babieca,
    das Wissen um die totalitären K-Gruppe und andere extremistischen Auswüchse der 68er – ich sage nur: Terrorismus! – ist ja kein verstaubter „Historismus“, sondern insofern wichtig, als diese „Bewegungen“ fast ausschließlich in den Grünen aufgingen, vor allem der KBW samt Parteivermögen, Immobilie(n) und Verlag.

    Dies hinderte die Grünen nicht in der Wendezeit in ihrer bekannten Selbstgerechtigkeit, Union und FDP die „Übernahme“ der DDR-Blockparteien LDPD und CDUD vorzuwerfen, wobei durch „die Bürgerlichen“ immerhin auf deren recht umfangreiches „organisationseigenes“ Parteivermögen aus Immobilien, Verlagen und Tagungsgaststätten verzichtet wurde!

    Die Grünen, die anfänglich auch im Rechtsextremismus, zumindest nach heutiger Sprachregelung, „fischten“ – wobei schon mal die national-neutralistische AUD zu erwähnen wäre, die quasi Urzelle der Grünen wurde -, akquirierten auch „ehemalige Terroristen“ wie Dieter Kunzelmann, der aus jordanischen „Palästinser“lagern die westdeutsche Linke aufgerufen hatte, ihren „Judenknacks“ abzulegen.

    Als frühes idealtypisches Musterexemplar eines besonders dämlich-naiven Gutmenschentums könnte man die christlich-sozialistische „Schriftstellerin“ Luise Rinser anführen, die in ihrer Jugend Gedichte über ihren „Geliebten Führer Adolf Hitler“ verfasst hatte und später kitschige Agitprop-Prosa über den „Geliebten Führer Kim Il Sung“ in ihrem „Nordkoreanischen Tagebuch“. Neben diesen Führerkulten in „literarischer Form“, beherbergte sie RAF-Terroristen – und gründete die Grünen mit.

    Alles verjährt?
    Im Prinzip schon, wenn bei den Grünen nicht linksextremistische, vornehmlich maoistische und trotzkistische, Ideologieversatzstücke ungebrochen fortleben würden!
    Z. B. das Konzept einer „permanenten“ Kulturrevolution, die totalitäre Betonung der Macht der Straße, die heute durch selbstermächtigte NGOs und „Bürgerinitiativen“ mit ihren Blockade- und Erpressungsstrategien ausgelebt wird (legal – illegal – scheißegal), und antikapitalistische Strategien, die komplett industriefeindlich sind, ob das den „mobilen Individualverkehr“ oder die Energiewirtschaft betrifft: Pol Pot und seine Roten Khmer lassen grüßen.

    Vor allem lebt in den Grünen nämlich ein skrupel- und bedenkenloser Dritte-Welt-Kult fort, der bis in die K-Gruppen zurück terroristische Regime, Bewegungen und Despoten hofierte – und uns heute eine muslimische Problemmigration als „Geschenk“ und „kültürülle Bereicherung“ vertickt.

    Noch lange nach Mao himself fanden Grüne Kim Il Sung (Nordkorea) oder Gaddafi (Libyen) „echt geil“, und namentlich zu letzterem mit seinem „Dritten Weg“ und seiner „grünen Revolution“ (!) pilgerte „man/frau“ noch ziemlich lange. Bei älteren prominenten Grünen kann man fast schon fragen, wer nicht bei Gaddafi war.

    Aber „grüne Freunde“ sind eine Sache für sich, wenn man daran erinnert, wie Grüne (Göring-Eckardt z. B.) das tragische Ende Gaddafis durch ISlamterroristen („Freiheitskämpfer“) bejubelten. Nicht nur, was den ISlam betrifft, geht „man/frau“ bei den Grünen eben mit der Zeit.

    Das Ganze ist nicht nur auf Deutschland beschränkt. in Italien gab/gibt es die „Radikale Partei“, die den frühen Grünen als Vorbild galt. Deren ideologischer „Kopf“, Antonio Negri, hatte als Jungsozialist der PSI (r. i. p.) die terroristischen Roten Brigaden mitgegründet und angeführt.

    Die linksgrüne Praxis allenthalben, die entwickelten westeuropäischen Gesellschaften mit abgehängten Globalisierungsverlierern und notorischen Modernisierungsverweigerern aus der Dritten Welt, vornehmlich ISlamischen, zu fluten und damit zielsicher an die Wand zu fahren (s. jetzt den „UN-Migrationspakt“), hatte Negri schon früh als „Theorie“ verbreitet, die auch (west)deutsche Linke verinnerlichte.

    Der totalitäre „Anti-Faschismus“ samt seiner kulturrevolutionären Bilderstürmerei (Negerkuss, Zigeunersauce, Westerwaldlied usw. usf.) ist heute ein primitivistisches, minimalistisches Beiwerk einer umfassenden „Antidiskriminierungs-Nivellerung“, mit denen beiden auch Merkills „Union“ gleichgeschaltet worden ist.
    Der „Anti-Faschismus“, der heute mehr oder weniger primitiv und einfallslos als Erziehungsinstrument gegen die Mehrheitsgesellschaft und den gesunden Menschenverstand benutzt wird, geht in seiner z. T. hysterischen und sektiererischen Form vielfach auf den <i "Kommunistischen Bund", KB, zurück, der – wen wundert´s!? – die Grünen mit-initiierte!

    „Durch die Indoktrination mit den antifaschistischen Tiraden des KB und seines ‚Arbeiterkampfes‘ erschien mir jede Politik für Deutschland, für deutsche Interessen oder für eine Normalisierung der Deutschen in ihrem Verhältnis zur Vergangenheit des Dritten Reiches als faschismusverdächtig. Ich hatte mich in dieser Beziehung in einen regelrechten Wahn hineingelesen, sah hinter jeder Ecke dunkle Gestalten in Ledermänteln lauern, die mir oder anderen braven Antifaschisten ans Leder wollten.“ Werner Olles, ZUR RECHTEN GOTTES in: Wolfschlag, Claus-M. (Hg), BYE-BYE ´68 / RENEGATEN DER LINKEN; APO-ABWEICHLER UND ALLERLEI QUERDENKER BERICHTEN, Graz 1998

Comments are closed.