WamS-Print-Titel vom 25. November.
Print Friendly, PDF & Email

Von JUPITER | Schon der Aufmachertitel der Welt am Sonntag, Printausgabe, ist sensationell und reiner Sprengstoff: „UN-Migrationspakt – ENLADUNG AN ALLE?“, heißt es da in Großbuchstaben und mit einem fragilen, kaum lesbaren Fragezeichen am Ende. Absicht, letzte Hemmung? Drei Seiten jedenfalls widmen dann die WamS und seine Autoren Stefan Aust und Helmar Büchel, wie der Pakt von langer Hand unter maßgeblicher deutscher Beteiligung vorbereitet, von Merkel am eigenen Volk vorbeigeschleust werden sollte und nun das Tor öffnen soll für weltweit jedermann, der Lust hat auf Wanderschaft zu gehen und das deutsche Sozialwesen genießen zu wollen. Die Enthüllungsstory zeigt auch: die AfD lag und liegt mit ihrem Protest gegen die Unterzeichnung des Migrationspaktes völlig richtig.

Das Sensationelle an der WamS-Story liegt darin begründet, dass spät – vielleicht zu spät – eine einzige meinungsführende Zeitung in Deutschland den Mut hat, die Wahrheit auszusprechen: der UN-Pakt ist ein Sargnagel für Deutschlands Souveränität in der Zuwanderung, seine Entstehung ist eine Geschichte von Täuschung, Lug und Betrug durch machtvolle internationale Eliten und die eigene Regierung. Während der Spiegel, die Süddeutsche, die Zeit oder die FAZ den Pakt immer noch als Heilsbringer beschwurbeln, beschönigen und relativieren, haben sich die WamS-Autoren auf die Spur des Paktes gemacht und sind zu erdrückenden Erkenntnissen gekommen:

Auf den Flüchtlingsstrom von 2015 könnte eine Völkerwanderung folgen. Der UN-Migrationspakt weitet de facto die Rechte von Asylsuchenden und Kriegsflüchtlingen auf all jene aus, die aus wirtschaftlichen Gründen ihre Heimatländer verlassen und ihr Wohl in den reichen Regionen der Welt, vornehmlich in Europa suchen.

Die WamS räumt gleich zu Beginn mit dem Täuschungsmanöver Nummer 1 der Merkel-Regierung auf, wonach der Pakt ja rechtlich nicht bindend sei. Nein, sagen Aust und Büchel und zitieren nur den Wissenschaftlichen Dienst des Bundestages, der Pakt sei zwar völkerrechtlich nicht bindend, aber politisch verpflichtend mit seinen Absichtserklärungen und Leitlinien, den sogenannten soft laws.  „Diese entwickelten erfahrungsgemäß ihre eigene Dynamik, werden von den mächtigen NGOs (Nichtregierungsorganisationen) als Maßstab für die Beurteilung von Regierungshandeln genutzt und dürften Stück für Stück in die entsprechenden Gerichtsverfahren zu Asyl und Abschiebung einsickern.“ Das haben auch schon andere vermutet, aber jetzt kommt es von erfahrenen Reportern schwarz auf weiß.

„Unbegrenzter Zuzug und gleiche Rechte für alle“. An dieser Pakt-Absicht haben nach Erkenntnissen der WamS-Autoren der Thinktank der Bundesregierung, die vom Kanzleramt finanzierte Stiftung Wissenschaft und Politik, schon frühzeitig entscheidenden Anteil.  Kern des Paktes sei es, und das werde immer deutlicher, die Einwanderung dadurch zu regeln, dass man illegale Migration legalisiert. Aust und Büchel: „Anscheinend soll in der Migrationsfrage die Politik die Oberhand über das Gesetz haben“. Eine solche Vorgehensweise habe Merkel bereits im Herbst 2015 demonstriert.

Die Kanzlerin habe praktisch den Artikel 16a des Grundgesetzes außer Kraft gesetzt, als sie einer Flüchtlingsgruppe die Einreise offiziell erlaubte. Bis Ende 2016 kamen mehr als eine Million Flüchtlinge nach Deutschland. Merkel habe dieser illegalen Masseneinwanderung den regierungsamtlichen Segen erteilt. Später erklärte sie dann die Dublin-Verordnung für „nicht funktionsfähig“. Sie habe damit die Missachtung von Verträgen zur offiziellen Politik erklärt und zuwiderlaufende Bestimmungen im deutschen Recht ignoriert.

Das scheine sich jetzt zu wiederholen, denn auch der UN-Migrationspakt atme diesen Geist, meint die WamS: „Wie mit Aladins Wunderlampe verzaubert, werden illegal Zugereiste zu legalen Einwanderern mit vollem Zugriffsrecht auf die Leistungen des Sozialstaates.“ Aust und Büchel realistisch: „Der Lockruf des Geldes dürfte nachhaltige Folgen haben: auf die Zahl der Zuwanderer und damit auch auf die Stabilität des Staates.“

Aust und Büchel decken erstmals auf, welche federführende Rolle die Bundesregierung beim UN-Migrationspakt aber auch beim zusätzlichen und erst jetzt ins Bewusstsein der Öffentlichkeit geratenen „UN-Pakt für Flüchtlinge“ gespielt hat. In einem Bericht des Auswärtigen Amtes vom August 2018 heißt es: „Die Bundesregierung treibt die Prozesse zur Erarbeitung eines UN-Migrationspaktes und eines globalen Flüchtlingspaktes  politisch, inhaltlich, personell und finanziell voran und unterstreicht dadurch ihre internationale Gestalterrolle im Bereich Flucht und Migration“. Der geneigte WamS-Leser wird sich bei diesem Statement denken können, warum die Kanzlerin und ihre Machtschranzen alles versuchten, die beiden Pakte möglichst unbemerkt am Volk vorbei zu schleusen und in Marrakesch ratifizieren zu lassen.

Deutschland stand schon lange im Fokus von UN-Begehrlichkeiten zur Aufnahme von Migranten, enthüllt die WamS. Eine Studie von 2000 berechnete für Deutschland eine Nettomigration von 52,2 Millionen Menschen bis 2050. Der Plan der Weltbehörde bestand darin, die Grenzen legal zu öffnen, damit sie nicht illegal überschritten werden müssen.

Nach Erkenntnissen der WamS-Autoren hat UN-Generalsekretär António Guterres im sozialdemokratisch geführten deutschen Außenministerium und in Merkels UN-Spitzendiplomaten Christoph Heusgen „erkennbar Gleichgesinnte“ gefunden. Heusgen nutzte seine prominente Stellung sogar für einen Deal in eigener Sache. Er brachte mit Hinweis auf den „wichtigen Beitrag Deutschlands zur Uno“ seine Frau Ina bei der UN unter.  WamS und Büchel: „Die Schwelle zwischen Vetternwirtschaft und Korruption scheint hier ähnlich nebulös zu verlaufen wie zwischen Flüchtlingen und Migranten.“

Die WamS lässt durchblicken, dass das Volk dumm gehalten werden sollte. „Das Interesse der Bevölkerung, die möglicherweise gern gefragt würde, wen und wie viele Zuwanderer sie tragen und ertragen will, spielte in den Überlegungen der Bundesregierung dagegen offensichtlich eine eher untergeordnete Rolle“, heißt es süffisant.

Aust und Büchel beschäftigten sich auch dezidiert mit den Paragrafen des UN-Migrationspaktes und kommen zu folgender Bilanz: „Die Sogwirkung des Papieres dürfte mindestens so groß sein wie die der Willkommenskultur im Herbst 2015 inklusive der Selfies mit der Kanzlerin“. Der Pakt sei „eine Einladung an die Herkunftstaaten, ihre internen  Probleme …durch den Export von Teilen ihrer Bevölkerung zu lösen“. Er sei eine Einladung an die Bevölkerung, sich auf die große Reise zu machen und damit auch eine Aufforderung an die Schlepper und Menschenhändler, ihr Geschäftsmodell weiter auszubauen. Der Pakt trage die Handschrift der mächtigen Flüchtlings- und Migrantenorgansiationen in Brüssel und Genf, der Regierenden der Herkunftstaaten sowie von Berufsdiplomaten, „deren Verantwortung für die innere Sicherheit ihrer Länder sich in Grenzen hält“.

Die Autoren üben Kritik daran, dass die wesentlichen Gründe für den Migrationsdruck ausgeklammert würden, wie Bevölkerungsexplosion in Entwicklungsländern, korrupte Regimes, Bürgerkriege: „Der Pakt unterschlägt in seinem Regelungswahn die Realität der gegenwärtigen Migration und ihrer Schattenseiten.“ So ähnlich hatte es AfD-Chef Alexander Gauland in seiner vergangenen Bundestagsrede auf den Punkt gebracht.

Für manche Staaten, so die WamS, seien die eigenen Bürger ein profitables Exportmodell, weil die Auswanderer durch ihre Überweisungen nach Hause einen beträchtlichen Teil der Deviseneinnahmen betrügen.

Der Pakt rücke Flüchtlinge, Kriegsflüchtlinge, Wirtschaftsmigranten auf eine Stufe, bilanziert die WamS. Der Unterschied zwischen Verfolgten und Wirtschaftsmigranten werde im Migrationspakt systematisch verwischt. Dem Pakt zufolge sei jeder Mensch auf der Welt ein potenzieller Migrant, der selbst entscheiden kann, ob er sich woanders niederlassen will, unabhängig davon, ob er in seinem Land Straftaten begangen hat. Die Interessenslage des Ziellandes spiele kaum eine Rolle.

Die Obergrenze für Zuwanderer sei damit hinfällig. Der UN-Pakt bette alle ein in ein „Wunschprogramm für die heile Welt der Wanderer“. Und das ohne irgendeine Gesetzesänderung, ohne Verfassungsänderung durch Stimmenmehrheit im Parlament, ohne Bundesrat.

Aust und Büchel: „Es ist ein beispielloses Einwanderungsprogramm ohne Grenzen, eine Einladung an alle.“ (Diesmal im Text ohne Fragezeichen).

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

156 KOMMENTARE

  1. Merkel wollte beide Pakte und hat aktiv daran mitgestaltet. Es geht immer gegen die Einheimischen (Deutsche). Alles andere ist ihr egal.

  2. TEILEN +++TEILEN+++TEILEN

    Merkel Muss Weg Demo: UN-Migrationspakt stoppen

    Save the date für Berlin am 1. Dezember um 14 Uhr am Brandenburger Tor

    Wir müssen ein Zeichen setzen. Dafür, dass wir unser Volk schützen und unser Vaterland erhalten wollen. Sagen wir alle NEIN zum Migrationspakt. Gehen wir auf die Strasse. Mit PEGIDA, Zukunft Heimat und dem Merkel muss weg Mittwoch am 01.12.18 um 14 Uhr vor dem Brandenburger Tor.

    https://www.facebook.com/events/285658322067761/

  3. Nicht alle Muslime sind Salafisten. Aber alle Salafisten sind Muslime. Genau das will keiner wahr haben. Wir werden bald Fremde im eigenen Land sein.

  4. Das ist schön, aber wie hindert man jetzt als Volk seine Regierung daran, den UN-Kolonisierungspakt zu unterzeichnen?

    Dreschflegel, Mistgabeln, Knüppel und Luftgewehre sind ja nunmal im Kanzler_Innenamt verbotene Gegenstände und mit „Bitte, Bitte“ wird sich Angela-Antoinette kaum erweichen lassen, nachdem sie schon von den zahllosen Migrationstoten kalt gelassen wird.

  5. Diesen Global Compact on Migration –
    sollte man besser Global Complott für Überfremdung und Destabilisation nennen.

    Solch einen VERTRAG sollte mman einmal einem VERMIETER vorlegen:
    Ich verpflichte mich jeden in meinem Haus aufzunehmen, egal wo er herkommt, ihn zu versorgen mit Kost und Logis alles frei, ihn dazu in meine Renten- und Krankenversicherung mit aufzunehmen. Falls der Mieter Randale macht oder sonst wie unangenehm auffällt, darf ich ihn nicht rauswerfen. Er hat das Recht in meinem Haus zu wohnen und alle Familienmitglieder nachzuholen. Er und seine Leute müssen nicht arbeiten gehen, sondern ich muss für sein Wohl sorgen!
    Auch darf ich an ihm keinerlei Kritik üben, die mir unter Strafandrohung mit Schadensersatzansprüchen untersagt bleibt!
    Ferner verpflichte ich mich, ihm alle strafrechtlichen Möglichkeiten zu eröffnen und zu bezahlen, damit er, wenn er will, strafrechtlich gegen mich vorgehen kann besonders im Falle, dass er sich von mir diskriminiert sieht!

  6. Die WAMS hat den Zeitgeist erkannt und will noch nach dem Merkel-System weiterarbeiten können, was wie der üblichen Lügenpresse nicht möglich sein wird.

  7. Die Obergrenze für Zuwanderer sei damit hinfällig. Der UN-Pakt bette alle ein in ein „Wunschprogramm für die heile Welt der Wanderer“. Und das ohne irgendeine Gesetzesänderung, ohne Verfassungsänderung durch Stimmenmehrheit im Parlament, ohne Bundesrat.

    Deshalb wollte Bundeskanzlerin Merkel in jedem Fall keine Obergrenze festgelegt haben. Wäre eine Obergrenze Obergrenze festgezurrt worden, wäre dieser Migrationspakt hinfällig. Mich hat es schon immer gewundert, daß Frau Merkel im Falle Obergrenze so hartnäckig und starrsinnig agierte.

  8. Klar, das sind alles Beruhigungspillen für die dumme Masse.

    Aber trotzdem gut, dass das Thema durch die AfD zum Aufreger Nr.1 geworden ist. Nur ein Idiot wird glauben, dass nicht immer mehr Armutsmigranten nach Deutschland kommen werden, wenn die Tore offen bleiben und das Ganze noch „legalisiert“ wird.
    Die Sozislsyteme werden kollabieren und unser Land wird islamisiert und umgevolkt. Wann das die große Masse endlich kapiert, ist schwer zu sagen. Noch glaubt die Massen den Lügen von Merkel und ihren Medien.
    Aber die Realität kann man irgendwan nicht mehr weglügen. Die ist unerbittlich.

  9. DONAUWÖRTH Streit um Semmel eskaliert: Etwa 50 Männer randalieren in Ankerzentrum

    Ursache dafür war nach Angaben der Polizei Donauwörth die Beschwerde eines Nigerianers. Er wollte bei der Essensausgabe eine weitere Semmel einfordern, die er aber nicht erhielt. Er geriet mit dem Mitarbeiter in Streit. Im Verlauf des Streits solidarisierten sich etwa 50 afrikanisch und türkischstämmige Bewohner des Ankerzentrums mit dem Mann. Dies gipfelte darin, dass der Rädelsführer der Randalierer eine Bierbank in die Hand nahm und eine Scheibe des Speisesaals einschlug. Durch den Schlag wurde die Doppelverglasung beschädigt.

    https://www.augsburger-allgemeine.de/donauwoerth/Streit-um-Semmel-eskaliert-Etwa-50-Maenner-randalieren-in-Ankerzentrum-id52780016.html

  10. Wo ist der „Herr der Ringe“ der über die notwendige Macht verfügt, diesen teuflischen Pakt zu zerschlagen? Jetzt wäre es an der Zeit für ein Einschreiten!

    Nur, was in der nun an die 70 Jahre alten Tolkien-Trilogie gelingt, mag in der Wirklichkeit scheitern, da bislang weit und breit kein (ausreichend starker) Gegenspieler zu erkennen ist… Die AfD, die hier mE ein Lichtblick wäre, ist leider im Bann dieses magischen Ringes…

  11. SAARBRÜCKEN: Interne Polizei-Berichte über „massive Zusammenrottung“

    Rund 100 Vermummte, die mit Messern und Schlagstöcken aufeinander losgehen. Verletzte am Boden, auf die weiter eingetreten wird.

    Die Szenen, die sich seit ­vergangenem Sonntag in Saarbrücken abspielen, klingen, wie man sie sonst nur aus den ­Pariser Vorstädten kennt.

    Laut Polizeibericht kommt es zu einer „massiven Zusammenrottung von circa 100 Personen aus dem arabischen und/oder türkisch/kurdischen Kulturkreis“. Die Männer haben sich vermummt. Kurz darauf werden zwei Afghanen (18, 23) zusammengeschlagen, sie kommen ins Krankenhaus.

    Was steckt hinter den Ausschreitungen? Nach Informationen von BILD am SONNTAG vermuten Ermittler einen Kampf um Drogenreviere.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/saarbruecken-interne-polizei-berichte-ueber-massive-zusammenrottung-58624994.bild.html

  12. Ein Grundeinkommen kann nicht vollkommen Bedingungslos sein. Ansonsten kommen alle Migranten nach Deutschland. Als Folge kollabiert das Sozialsystem. Als erste Bedingung darf das GRundeinkommen nur für Deutsche sein. Weitere Kriterien finde ich sinnvoll.

  13. Tja, aber aufgewacht, bedeutet nicht gleich munter zu sein. Die Welt am Sonntag kann am Montag schon wieder ganz anders aussehen. – Ich glaube DENEN kein einziges Wort! – Sie sind nur auf der Flucht nach vorne. – Scheißen wir drauf! Noch einmal Wendehälse? – Nö, kein Bedarf!

  14. Ich fordere -heute schon- ein „Nürnberg 2.0“!

    Alle an diesen Gesetzen/verträgen Beteiligten MUSS der Prozess gemacht werden!

    Meine Forderung: nach dem Vorbild der Urteile gegen sog. „NS – Verbrecher“ die auch für das führen von Listen angeklagt wurden + werden müssen ALLE Beteiligten, also von der Kanzlerin bis zum Angestellten der Stadt ihre Bezüge + ihr Vermögen verlieren!

    Ich finde das ist eine zeitgemäße und nachvollziehbare Strafe… denn alle Vorgenannten haben das Vermögen des deutschen Volkes verschleudert…

  15. Angela Merkel wird als der schlechteste Kanzler aller Zeiten in die Geschichte eingehen.
    Griechenlandrettung, Energiewende, Abschaffung der Wehrpflicht, Grenzöffnung… An jeder Weggabelung ist sie falsch abgebogen.
    Ich habe auch etwas dagegen, dass wir Wirtschaftsflüchtlinge ungehindert in unser Land lassen und ihre Straftaten mit ihrem kulturellen Hintergrund entschuldigen,
    denn noch immer migrieren jährlich eine Großstadt ohne Visum illegal nach Deutschland. Merkel wird daher bis ans Ende ihrer Tage mit diesem schweren Fehler konfrontiert werden.

    So etwas möchte ich irgendwann mal auf ARD oder ZDF hören und sehen,
    aber eher weint ein Klaus Kleber , mit seinem 6-stelligem Gehalt und hat sich “wArscheinlich auch schon privat bewaffnet , wie Halali( nur Pfefferspray???.

  16. Die AFD wirkt, nur durch deren Thematisierung dieses katastrophalen Machwerks im Bundestag und andernorts kommt langsam etwas in Bewegung, bei manchem Vertreter anderer Parteien und auch bei Journalisten mit Verantwortungsbewusstsein.

  17. nicht die mama 25. November 2018 at 13:17
    Das ist schön, aber wie hindert man jetzt als Volk seine Regierung daran, den UN-Kolonisierungspakt zu unterzeichnen?[…]

    Die stereotypischen Antobten lauten: wählen gehen.
    Nur ist dummerweise keine der Altparteien gegen solche Beschlüsse, die schon lange feststehen und in Hinterzimmern ausgearbeitet wurden.

  18. der UN-Pakt ist ein Sargnagel für Deutschlands Souveränität in der Zuwanderung, seine Entstehung ist eine Geschichte von Täuschung, Lug und Betrug“
    *******************************
    Ein völlig unverbindlicher Sargnagel zu unserem bereitgestellten verbindlichen Sarg.

  19. @ Das_Sanfte_Lamm 25. November 2018 at 13:30

    Das hilft nicht mehr. Ständig kommt es zum Wahlbetrug. In den Medien wird noch massenhaft manipuliert.

  20. Widerliche Hetze in der Wams – hahaha.

    Stefan Aust hat offenbar die Seiten gewechselt, werden nun die Linken, die Verblödeten und die verblödeten Linken sagen.

    Nur hat er eben nicht die Seiten gewechselt, sondern einfach seine kritische Position und seinen Verstand behalten, während die Welt sich weiter links herum gedreht hat.

  21. Migration (sprich: Einwanderung in das Sozialsystem eines anderen Landes) ist ein Menschenrecht, lässt die UN verlautbaren. Ich bin begeistert. So wird Armut tatsächlich weltweit bekämpft. Um das Menschenrecht auf Teilhabe am Besitz anderer voll zur Geltung zu bringen, muss man jedoch noch einen Schritt weiter gehen und fordern: öffnet die Konten aller Wohlhabenden. Wer arm ist oder sich dafür hält, darf vom Konto eines Wohlhabenden seiner Wahl monatlich anteilig einen Betrag abheben. Die Höhe der Zuwendung, die er einfordern darf, soll proportional zum Wert der Besitztümer sein. Oh – wie gerecht. Nach einer Anlaufphase werden auch Kleinsparer von der Umverteilung betroffen sein, dann nämlich, wenn die großen Vermögen bis auf das Kleinsparer Niveau abgeschmolzen sind. Dadurch wird das brachliegende Kapital der Reichen dem Konsum zugeführt – das kurbelt die Wirtschaft an – und den Herren Globalstrategen geht das Geld aus. Man sieht sie Boccia spielen. Ein Menschheitstraum wird wahr: Nicht Faule, schon gar nicht Kriminelle, nur noch Dumme gehen zur Arbeit.

  22. Cendrillon 25. November 2018 at 13:28
    Hier mal eine kühne Vermutung: Frankreich wird ebenfalls den Migrationspakt ablehnen.

    Die Popularitätswerte von Macron liegen mittlerweile unter denen von Francois Hollande und das muss man erstmal schaffen:[…]

    Ich bekomme immer Bauchweh, wenn ich die Umfragewerte von Regierungen in inmitten von Legislaturen lese – die dann bei den Wahlen wie durch ein Wunder trotzdem gewählt werden.

  23. Der Berliner Weihnachtsmarkt quran.com/9/29, Standort des Jihad-‚Massakers‘ 8/67, 12-17 von 2016, wird unter Belagerung mit umfangreichen(nur gefaehrliche Kosmetik) Straßensperren wiedereröffnet … dank „offene Grenzen“ Politik von Zarin & feige HOCHverraeterin merkill, die zugab die Spur von 130.000 Asylsuchenden (Muslims) verloren hat

    (Stassensperren werden wie leichte Lego-Steine in die Menschenmenge weggepustet von einem 20/30t LKW bei 50 km/h)

  24. Mit dem Migrationspakt wird unsere Rente durch Neger und Araber abgesichert!
    Und der Industriestandort Deutschland!
    *kranklach*

  25. Zum Thema „rechtlich nicht bindend“:

    Inklusion beruht ja auch rein auf der UN-Behindertenrechtskonvention.

    Allein und vor allem in Deutschland – wo es eine lange Tradition von Fürsorgen und Förderung von Behinderten und nicht zuletzt ja auch Integration Zigmillionen Kriegsversehrter gab und gibt – wurde dann daraus der Irrsinn, was heute die Schulen ins Chaos stürzt.

  26. Was mich ehrlich gesagt wundert, dass noch NIEMAND die Parallelen zum Kommunismus erkannt hat und offen anspricht. Angela Merkel ist in der DDR sozialisiert worden.
    Dort hieß es immer auch : „Auf die internationale Solidarität“ ( der Arbeiterschaft).
    Gerade bei Grünen, Linken und Antifa sind die sozialistischen Sprüche alltag:
    „No borders no nations“ und “ Auf die internationale Solidarität“
    Dieser Migrationspakt ist nichts anderes, als die kommunistische Idee von “ Proletarier dieser Welt, vereinigt euch“ Erich Honecker und das gesamte SED Politbüro hätte seine helle Freude, zu sehen, wie ihr Zögling, Angela Merkel, beim Klassenfeind Westen, sozialistische Werte umsetzt.

  27. 70.000 Unterzeichner fordern US-Regierung auf, Soros zum Terroristen zu erklären und zu enteignen !!!

    George Soros habe „vorsätzlich und auf kontinuierlicher Basis versucht, die Vereinigten Staaten und ihre Bürger zu destabilisieren und auf sonstige Weise volksverhetzende Handlungen zu betreiben“, verlautet es aus der Petition.

    Weiter wird in der Petition argumentiert, das Soros zahlreiche Organisationen gegründet habe, die dem einzigen Zweck dienen, die US-Regierung zu zerstören

    https://deutsch.rt.com/newsticker/56612-petition-weisses-haus-fordert-george/

  28. Na, jetzt bin ich aber mal gespannt, ob und wann die deutschen Waschlappen vom Sofa aufstehen, das Bier wegstellen, sich die Hose in Übergröße anziehen und zur Tat schreiten. Nein, ich meine nicht, irgendeinen Artikel in irgendeinem Blog kommentieren, nein, ich meine echte Action, Einsatz, Risiko, so, wie die Franzosen in Paris gestern. Aber so, wie ich das kürzlich – war es bei PI? – gelesen habe, haben die Frauen ja erst die Männer zu Waschlappen gemacht. Gute Ausrede!!!! Tja, liebe Waschlappen, irgendwann werdet ihr zwangsläufig vom Sofa aufstehen müssen. Nämlich dann, wenn die Migranten euch aus eurer Wohnung werfen und dann selbst einziehen. Bis dahin helau und ein herzliches Prosit und hoffen wir auf bessere Zeiten…..hoffen ist immer gut ……bis zum Untergang … einfach nur hoffen…..

  29. alexandros 25. November 2018 at 13:32

    Empfehlungen zur Sonntagslektüre

    Es ist bedenklich Medien versagen
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/medien-versagen/

    WER HAT DIE MACHT IN DEUTSCHLAND? Deutschlands politische Zukunft
    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/deutschlands-politische-zukunft/

    Zwei sehr gute Artikel. So denkt jeder halbwegs vernünftige Mensch, der sich nicht täglich von den Slomka/Kleber-Hirnwäscheteams das Großhirn durchschleudern lässt.

  30. Wenn ich über diverse Gesetzesänderungen und geplante neue Gesetze lese, habe ich immer mehr den Eindruck wir haben ein Kleinkind als Schleusenwärterin in Berlin.

    HILFE!

  31. Ladendiebe: besser organisiert, häufiger gewalttätig
    – viele Einzelhändler verzichten auf Anzeigen

    Drei von vier in Thüringen erwischte Ladendiebe sind Deutsche. (Das glaub ich niemals!)
    Stimmen wird: Drei von vier in Thüringen erwischte Ladendiebe sind Ausländer

    Die Zahl der ermittelten ausländischen Tatverdächtigen verringerte sich zudem 2017 um knapp ein Viertel auf 1.368. Am häufigsten wurden dabei Tatverdächtige mit den Staatsangehörigkeiten Rumänien, Polen, Syrien, Albanien, Algerien, Marokko, Russische Föderation, Bulgarien, Afghanistan und Irak registriert. Aufgrund der geringeren Zahl zur Anzeige gebrachter Ladendiebstähle sank auch die in Thüringen ermittelte Schadenssumme um ein Fünftel auf 418.762 Euro. Soweit die Statistik.

    https://www.mdr.de/thueringen/ladendiebe-gewalt-diebstahl-100.html

  32. Österreich weiß, warum es diesen Pakt zum Selbstmord Europas nicht unterzeichnet:

    Messermord in Innsbruck: 21-Jähriger als Opfer

    Laut Zeugenaussagen soll der Angreifer klein gewesen sein und dunkle Kleidung getragen haben. Er soll ausländischer Herkunft sein.

    https://www.krone.at/1814887

  33. Jetzt wird auch den REDAKTEUREN der Merkel-Presse endlich klar,
    die EINLADUNG an ALLE
    geht bis zum letzten Krümel FREI aufs DEUTSCHE HAUS!
    FREIBIER für ALLE und FREIBIER für IMMER!!
    Wirt lädt die ganze Welt zeitlebens und darüber hinaus in sein Wirtshaus ein!

    Und die Urenkel werden wieder fragen: Warum habt ihr das damals zugelassen?

    Antwort wird lauten: Alle wollten es so! Sogar die Omas marschierten auf der Straße dafür! Musikgruppen sammelten 70.000 Jugendliche, alle wollten es! Die Presse, das Fernsehen, das Radio, die Kirchen und Stiftungen, alle wollten es! – Es gab ein paar Gruppen, die sich wehrten, sie wurden entweder totgeschlagen oder landeten im Gefängnis, sie wurden gejagt, einige verloren ihre Jobs und man ächtete und verlachte sie!

  34. Eine echte Opposition sollte versprechen, wenn sie gewählt wird, aus diesem Pakt wieder auszutreten. Und wer sollte weltweit auch etwas dagegen haben, wenn der Pakt doch eh nicht verbindlich sei.

  35. Freya- 25. November 2018 at 13:24
    SAARBRÜCKEN: Interne Polizei-Berichte über „massive Zusammenrottung“

    Rund 100 Vermummte, die mit Messern und Schlagstöcken aufeinander losgehen. Verletzte am Boden, auf die weiter eingetreten wird.

    Die Szenen, die sich seit ­vergangenem Sonntag in Saarbrücken abspielen, klingen, wie man sie sonst nur aus den ­Pariser Vorstädten kennt.

    Laut Polizeibericht kommt es zu einer „massiven Zusammenrottung von circa 100 Personen aus dem arabischen und/oder türkisch/kurdischen Kulturkreis“. Die Männer haben sich vermummt. Kurz darauf werden zwei Afghanen (18, 23) zusammengeschlagen, sie kommen ins Krankenhaus.

    Was steckt hinter den Ausschreitungen? Nach Informationen von BILD am SONNTAG vermuten Ermittler einen Kampf um Drogenreviere.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/saarbruecken-interne-polizei-berichte-ueber-massive-zusammenrottung-58624994.bild.html
    ————–
    Alle verhaften und Nichtdeutsche wegen Landfriedensbruches und versuchter gemeinschaftlicher (gefährlicher) Körperverletzung in Abschiebehaft nehmen.
    Anschließend allen „Deutschen“ mit Migrationshintergrund die deutsche Staatsbürgerschaft entziehen und im Wiederholungsfalle ebenfalls abschieben.

  36. SELBSTBESTIMMUNG versus MIGRATIONSAGRESSION.

    Die gutmenschliche Bezeichnung „Asyltourismus“ vertuscht die Tatsache dass es sich um Aggression in Form illegaler Masseneinwanderung handelt.
    Der Adressat für die Verwirklichung der Menschenrechten kann nur die jeweilige nationale Obrigkeit sein. Die Tatsache dass z.B. in Honduras die Obrigkeit in den Augen vieler Untertanen versagt, kann nicht bedeuten dass diese eine x-beliebige Obrigkeit als Adressat ihrer Wahl haftbar machen, wie es jetzt tausende Analphabeten an der US-Grenze versuchen. Diese Zustand hat mit Recht nichts mehr zu tun sondern ist purer Willkür und Anarchie. Diese Unrechtslage würde das Ende des Selbstbestimmungsrechts und der Demokratie zivilisierter Völker bedeuten. Trump leistet daher mit seinem Widerstand Pionierarbeit. Aber auch in der Schweiz hat die SVP dieses Problem erkannt und eine Selbstbestimmungsinitiative gestartet. Diese Initiative richtet sich NICHT gegen das klassische Völkerrecht sondern gegen die EMRK und ihre Richter in Straßburg. Was in Polen die regierende PiS und in Ungarn Viktor Orbán mithilfe von Justizreformen erreichten, versucht die SVP in der Schweiz durch Volksabstimmungen: Der Souverän, das Wahlvolk soll die Justiz in ihre Schranken verweisen. In Deutschland ist die Lage unvergleichlich idiotischer durch Artikel 16a, Absatz 1, das ein Recht auf Asyl für politisch Verfolgte begründet. Durch eine Verkettung dieser Bestimmung mit der EMRK und der GFK hat praktisch die gesamte Weltbevölkerung, Aras Bacho inklusive, ein Recht auf einen mehrjährigen, gratis Aufenthalt in der BRD in Erwartung einer Entscheidung auf Asylanträge. Dadurch ist schon heute bei Kosten von 55 Milliarden Euro das Haushaltsrecht des Parlaments zur Makulatur geworden. Nach dem Scheitern von Drehhofer I stellt sich nun sein Nachfolger als Drehhofer II heraus. Im Gegensatz zu Merz will Söder auf Befehl von Beinhard Kardinal Marx und dem EKD-Laienbischof Bedford-Strohm Artikel 16a GG nicht zur Diskussion stellen. Er traut sich nicht mal an diese Freudehäuser für Pädophilen heran. Er will nicht einmal Terroristen in befriedete Gebiete zurückschicken. Die „rechtsstaatliche“ Justiz frisst so die Exekutive und die Legislative.
    Ein Staat der sein Territorium und seine Grenze gegen Migrationsagression verteidigt handelt gemäss dem Völkerrecht. Die Römer und Chinesen haben es mit Mauern getan. Der UN-Migrationspakt will das klassische Völkerrecht vernichten. Natürlich steht es Deutschland frei auf diesem Recht zu verzichten und zur Selbstaufgabe zu schreiten. Allerdings wäre es nett gewesen wenn das Wahlvolk dazu befragt worden wäre. Das aber wäre rechts-extrem oder zumindest populistisch. Aber keine Kanzlerin oder kein Bundespräsident kann Nationen wie die Polnische oder Ungarische dazu zwingen das wohlerworbenen Recht auf Selbstbestimmung am EUdSSR-Subventionsschalter abzugeben, weil ihr Hochverrat angeblich zu deren Solidarität verpflichtet.

  37. Freya-
    25. November 2018 at 13:45
    „In den Gefängnissen sind fast nur Kuffnucken. “

    xxxxxxxx

    Wenn man bedenkt, dass Deutsche für geringste „Vergehen“ hinter Schloss und Riegel wandern, während bestimmte Ausländer erstaunliche Milde vor Gerichten erfahren…

  38. Ich bin mir sicher, da werden noch mehr folgen.
    Keiner der Schreiberlinge will sich für die anbahnende Katastrophe verantwortlich machen lassen. Jeder wird bahaupten wollen „Wir haben ja gewarnt“. Auch wenn das verlogen ist.

    Dank der IB, die diesen Pakt an’s Licht gebracht und Dank der AfD, die es aufgenommen und in den Bundestag getragen hat, ohne diese Beiden wäre der Pakt still und heimlich verabschiedet wurden.
    Nun aber stehen Merkel und ihre Vasallen enttarnt mit herunter gelassener Hose da.
    Wenn das schief geht (und es wird schief gehen!), nützen ihnen all ihre beschönigten Proklamationen nichts mehr.
    Im Gegenteil damit reiten sie sich noch weiter rein in die Sch… Und dort stecken sie schon bis zur Halskrause drin.
    Merkel und ihre Komplizen werden sich (irgendwann – hoffentlich bald) verantworten müssen. Sei es durch ein ordentliches Gericht oder die weitaus härtere Strafe – durch die Bevölkerung.

  39. aenderung 25. November 2018 at 13:48

    Jutta M. Brandt 25. November 2018 at 13:40

    guter Kommentar!
    ———————————

    Da schließe ich mich gerne an! Echt passender Kommentar!

  40. Stiftung Wissenschaft und Politik
    https://www.swp-berlin.org/
    ÜBER UNS:
    Die Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) berät politische Entscheidungsträger/innen zu Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik bzw. der internationalen Politik. Dabei richten sich ihre Angebote in erster Linie an Bundestag und Bundesregierung sowie für Deutschland wichtige internationale Organisationen wie EU, NATO und Vereinte Nationen.

    Die SWP greift, und das macht das Institut im Vergleich mit anderen Akteuren der Politikberatung so besonders, auf die fundierte wissenschaftliche Forschung ihrer eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zurück…

    Mit ihren rund 60 Wissenschaftler/innen bietet die SWP eine breite regionale und thematische Expertise, die es ihr ermöglicht, vielfältige Perspektiven zu kombinieren…

    FORSCHUNGSGRUPPEN:
    https://www.swp-berlin.org/forschungsgruppen/
    Die SWP sucht für ihre Forschungs- und Beratungsarbeit die Zusammenarbeit mit und die Unterstützung von deutschen und internationalen Partnerinstitutionen. Hervorzuheben sind die Unterstützung durch Förderer und Drittmittelgeber, insbesondere durch das Forum Ebenhausen, und die Pflege wissenschaftlicher, professioneller und sozialer Kontakte durch unseren Alumni-Club.

    Forum Ebenhausen e.V.:
    Korporative Mitglieder

    AIDA Cruises

    BMW AG

    Daimler AG

    Deutsche Bahn AG

    Deutsche Bank AG

    Deutsche Lufthansa AG

    Deutsche Shell Holding GmbH

    Deutsche Telekom AG

    Linde AG

    Robert Bosch GmbH

    Schaeffler AG

    Siemens AG

    Voith GmbH & Co. KGaA

    Volkswagen AG

    Persönliche Ehrenmitglieder

    Prof. Dr. Klaus Ritter († 2015) gehörte zu den Gründungsvätern der Arbeitsgemeinschaft Wissenschaft und Politik (AWP), die 1962 von einer Gruppe von Politikern und Wirtschaftsvertretern ins Leben gerufen worden ist. Die AWP brachte die Gründung der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) sowie ihres Instituts für Internationale Politik und Sicherheit auf den Weg, dessen Direktor Prof. Dr. Klaus Ritter von 1962 bis März 1988 war. Die AWP firmiert mittlerweile als »Forum Ebenhausen e.V. – Freundeskreis der Stiftung Wissenschaft und Politik« und ist Treffpunkt für den sachorientierten Trialog zwischen Wirtschaft, Politik und Wissenschaft.
    +https://www.swp-berlin.org/freundeskreis-und-partner/forum-ebenhausen/mitglieder/
    Leitgedanken

    Das Forum Ebenhausen e.V. – Freundeskreis der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) ist ein unabhängiger gemeinnütziger Verein und steht für ein intelligentes Miteinander von Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. Seine zentrale Aufgabe ist, den Austausch zwischen Politik, Wissenschaft und Wirtschaft auf hohem Niveau zu fördern. Durch die enge Bindung an die SWP mit ihrem Deutschen Institut für Internationale Politik und Sicherheit, dem wichtigsten außen- und sicherheitspolitischen Think Tank in Deutschland, bietet das Forum Ebenhausen dafür eine hervorragende Plattform. Das Forum arbeitet an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Es versteht sich als Raum der Gestaltung und Entwicklung gemeinsamer Interessen mit Wirtschaft und Politik und bietet den Rahmen für Gespräche, bei denen unternehmerische Erfahrungen und aktuelle Anliegen der Politik mit der wissenschaftlichen Expertise der SWP zusammengeführt werden.

    Mitglieder des Forum Ebenhausen sind vor allem international tätige Unternehmen und hochrangige Vertreterinnen und Vertreter des Wirtschaftslebens sowie herausragende, unabhängige Persönlichkeiten. Viele dieser Unternehmen bestimmen aufgrund ihrer Bedeutung in der Weltwirtschaft die Handlungsoptionen Deutschlands entscheidend mit. Sie sind nicht nur wichtige Akteurinnen und Akteure in ihrem außenpolitischen Umfeld, sondern sehen sich häufig den gleichen Risiken ausgesetzt wie der Staat als Ganzer…

  41. Jutta M. Brandt 25. November 2018 at 13:40
    Na, jetzt bin ich aber mal gespannt, ob und wann die deutschen Waschlappen vom Sofa aufstehen, das Bier wegstellen, sich die Hose in Übergröße anziehen und zur Tat schreiten.
    —————————-
    Weltfremdes männerfeindliches Blah, Blah, Blah. Die Weiberquote hat doch die Dummheit in Ämtern, Medien, Bildung und Politik Überhand nehmen lassen. Die Männer jahrzentelang in verweiblichter Erziehung zu Warmduschern, Waschlappen, gemacht und jetzt ihnen Vorwürfe deshalb machen. Sauber, sag ich nur.

  42. @ Caissa15 25. November 2018 at 13:17

    Diesen Global Compact on Migration sollte man besser Global Complott für Überfremdung und Destabilisation nennen.

    Solch einen VERTRAG sollte man einmal einem VERMIETER vorlegen:
    Ich verpflichte mich, jeden in meinem Haus aufzunehmen, egal, wo er herkommt, ihn zu versorgen mit Kost und Logis alles frei, ihn dazu in meine Renten- und Krankenversicherung mit aufzunehmen. Falls der Mieter Randale macht oder sonstwie unangenehm auffällt, darf ich ihn nicht rauswerfen. Er hat das Recht, in meinem Haus zu wohnen und alle Familienmitglieder nachzuholen. Er und seine Leute müssen nicht arbeiten gehen, sondern ich muss für ihr Wohl sorgen!

    Auch darf ich an ihm keinerlei Kritik üben, die mir unter Strafandrohung mit Schadensersatzansprüchen untersagt bleibt!

    Ferner verpflichte ich mich, ihm alle strafrechtlichen Möglichkeiten zu eröffnen und zu bezahlen, damit er, wenn er will, strafrechtlich gegen mich vorgehen kann besonders im Falle, dass er sich von mir diskriminiert sieht!

    ***********************************

    Schön formuliert.

  43. Merkel, die Initiatoren des 3. Weltkrieges?
    Am 01. 12. haben wir vor dem Brandenburger Tor die Chance das volksfeindliche Regime zu stürzen. Voraussetzung, mehrere Hunderttausend und um das Kanzleramt herum bleiben bis die Kartellverbrecher ihre Ämter räumen. Bei linker Terrorgewalt nicht mehr einstecken, sondern diese, von den Regimemedien durch linksfaschistische Indoktrination aufgebauten Hassaggressionen der hirnlosen, ferngesteuerten Kampfroboter entschieden entgegen treten, als Notwehr auch mit größerer Gewalt.

  44. Es wird sich irgend ein Richter Finden, der Politik über Recht Stellt.
    Im Auftrag von NGOs, die Unterschrift der Bundesregierung Diktiert
    Diese Juristen mit Streber Hintergrund und Frustrierte Ehefrau im Örtlichen Flüchtlingsrat tätig, sind eine Gefahr für unser Land.
    (Fahrverbot auf Autobahnen, Adschiebungen vereiteln und GEZ Verweigerer Einsperren, Messer Männer Pauschal für Haft untauglich erklären usw. Wie gesagt:
    Justiz stellt sich gegen das Volk!)
    Hippie Justiz Hand in Hand mit System Merkel für die Zerstörung unserer Heimat.

  45. 1. Haremhab 25. November 2018 at 13:29
    Flüchtlinge werfen neue Möbel auf den Müll – Grenzenlose Frechheit!
    https://www.youtube.com/watch?v=9QYsPwJfZKk
    ————————————————————————

    Na ja, wenn die Betten bei denen nach 4 Monaten auf den Müll geschmissen werden, die für die Deutschen und für die Schweden jahrelang halten, das sagt schon alles über deren Aktivitäten im Bettbereich aus!!

    Einmal habe ich einer marokkanischen Frau mit 4 Kindern Kleidung gegeben, die ich aussortiert hatte. Es waren zum Teil Stücke wie neu und auch in der Anschaffung alles andere als schlechte Qualität. Sie stocherte in den Sachen missmutig herum und als ich merkte, das passte ihr alles nicht, schmiss ich alles in den Müll! Seitdem mache ich das immer so! Entweder einer nimmt alles oder gar nichts! Dieses freche Sortieren, das sollen sie gefälligst nicht unter den Augen des Schenkenden machen! Die Leute, die ich kenne, die brauchen nichts, und ich verschenke nichts mehr an Undankbare, Unverschämte!

    Und die Altkleidersammlungen, welche die alten Kleider dann wieder verkaufen, die bekommen auch nichts mehr!

  46. Was wir Deutsche über den Pakt denken ist doch scheißegal.
    .
    Wichtig ist, was die 1,5 Milliarden Moslems und 1 Milliarde Afrikaner denken.
    .
    Die verstehen darunter eine Einladung: Kommt alle nach Deutschland.

    Die führen untereinander auch keine akademischen Elfenbeindiskussionen wie wir, die interessieren sich nicht für Einzelheiten ob er nun verbindlich ist oder nicht ist, die werden einfach kommen und die im Pakt geforderte Vollversorgung einfordern.

  47. Märchenstunde einer Ex Volkspartei:
    Aufgepasst und Mitgelacht – Das meint die SPD zu UN Migrationspakt:

    Rechtsextremisten, Rechtspopulisten und Nationalisten, unter anderem die AfD, machen Stimmung dagegen – mit irreführenden Falschmeldungen.
    Wir setzen den „Fake News“ von Rechts überprüfbare Fakten entgegen.

    >> Was ist der Migrationspakt? <> Was sind die Ziele? <> Ist der Pakt rechtlich bindend? <> Gefährdet der Pakt die nationale Souveränität? <> Gibt es damit neue, zusätzliche Rechte für die Migration nach Deutschland? <> Fördert der Beitritt zu dem Abkommen die Zuwanderung? <> Verursacht der Pakt unserem Land Kosten? <> Schränkt der Pakt die Meinungsfreiheit ein? <> Welche positiven Effekte kann reguläre Migration haben? <<

    Zum einen beim Fachkräftemangel: Schon heute können 1,2 Millionen Stellen nicht besetzt werden, weil Fachkräfte fehlen – Tendenz steigend. Deshalb haben wir ein modernes Einwanderungsrecht durchgesetzt mit klaren und transparenten Regeln. Das ist gut, um unseren Wohlstand zu erhalten – und für unsere soziale Sicherung, zum Beispiel eine stabile Rente.

    Zum anderen überweisen Migranten in ihre Herkunftsländer Geld in beträchtlichem Umfang. Damit tragen sie erheblich dazu bei, dass die Menschen in ihrer alten Heimat neue Lebensperspektiven vor Ort finden – und nicht fliehen müssen. 2017 betrugen die weltweiten Rücküberweisungen von Flüchtlingen und Migranten in ihre Heimat rund 600 Milliarden Dollar. Davon gingen geschätzte 450 Milliarden Dollar in Entwicklungsländer. Das ist das Dreifache der weltweiten staatlichen Entwicklungshilfe!

    https://www.spd.de/aktuelles/migrationspakt/migrationspakt/

  48. Welt am Sonntag eine deutsche Sonntagszeitung der Axel Springer SE mit Hauptsitz in Berlin ist doch das treue Sprachrohr der Altpateien. Dazu gehört auch die BILD.

    Die stellen sich gegen den Migrationspakt.
    Ist denen klar geworden das Asylanten und Muslime nicht deren Kassen füllen.
    Reiche Leute , Beamte , Jornalisten und deren Familien in Deutschland werden halt auch von Goldstücken zu Erlebende oder Messer-Zielen gemacht.

  49. In den fünfziger und sechziger Jahren gab es im
    linken Hamburg jede Menge Ältere, die aus dem
    Bund der „Jungnaszis“ kamen und wohl deshalb auch
    beim aufräumen der Trümmer und deren Verbringung in die
    Tangstadter Landstrasse –
    GAR NICHTS GELERNT HATTEN !

    Zu unser aller Glück haben diese Verblendeten sich auch
    nicht getraut, ihre Idole aus den Reihen der alten NAS-ZIS
    öffentlich zu loben.
    (NSDAP = National Sozialistische Deutsche Arbeiter
    Partei = deutlicher: NAS-ZIS)

    Sie fanden sich inzwischen im Klimakterium oder in
    der Entmannung wieder und viele
    trauerten ihrem inzwischen obsoleten Bedürfnis nach
    Promiskuität mit „Lebensborn-Fräuleins“ oder
    Naszi-Größen nach.

    Deren Töchter gehen heute als Omis auf die Strasse
    am Dammtor Bahnhof, wo einst die „speakers corner“
    von Hamburg war, verleitet und verführt von den
    heutigen Inter-Naszis.

    Was mögen wohl diese ältlichen, gleichwohl
    verblendeten,
    ungetrübt machthungrigen „BDM-Töchter“
    und ältliche „Jungpimpfe von heute“
    erhoffen – von den angehimmelten Neo-Naszi-Verehrern
    in den Reihen der Linken, Grünen, Roten und Schwarzen
    Untergebenen von IM Merkel ??

    Etwas Gutes für die Deutschen?
    Erklärtermaßen nicht!

    Gutes nur für die deutsche Invasoren-Führung
    und die Islamen und Negroiden Glücksritter !!

  50. johann 25. November 2018 at 13:59

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus184409944/Stefan-Aust-Der-Migrationspakt-eine-Einladung-an-alle.html

    Möchte einer den ganzen Text? Ich könnte ihn hier reinstellen.

    Gerne! Als Ergänzung möchte ich anfügen, daß das 144-Seiten-AA-Dokument, auf dem der Text von Stefan Aust basiert, (noch) frei für jedermann verfügbar ist:

    https://www.auswaertiges-amt.de/blob/274850/be419af7324f421a7655b490a2e2ea18/vn-bericht16-17-data.pdf

    Schwarz auf weiß: „Die Regierung unter Merkel war federführend an der Ausarbeitung des Migrationspakts beteiligt.“ Der brisanteste Auszug S. 70/71:

    2. Flucht und Migration
    Auf Basis der New Yorker VN-Erklärung vom 19. September 2016 treibt die Bundesregierung zudem die Prozesse … politisch, inhaltlich, personell und finanziell voran und unterstreicht dadurch ihre internationale Gestalterrolle im Bereich Flucht und Migration. (…) Deutschland hat die Ausgestaltung der beiden Pakte durch Textvorschläge aktiv mitgestaltet. Beide Pakte sind als rechtlich nicht bindend, aber politisch verpflichtend konzipiert.

  51. @ matrixx 25. November 2018 at 13:26

    https://www.ardmediathek.de/tv/SWR-Aktuell-Baden-W%C3%BCrttemberg/Eltern-stellen-Stiftung-der-%C3%96ffentlichke/SWR-Baden-W%C3%BCrttemberg/Video?bcastId=254078&documentId=58039030

    Wenn ich in das Gesicht von Maria Ladenburgers Mutter schaue, sehe ich Gutmenschentum im Endstadium. Und dem Vater scheint seine linksgrüne Ideologie wichtiger zu sein, als den Tod seiner Tochter zu sühnen.

    *************************************

    Hoffnungslose Fälle, vom linken Weichmenschen-Zeitgeist zutiefst neurotisiert und wehrlos gemacht.

    Die Eltern würden den Täter

    https://images.encyclopediadramatica.rs/thumb/2/2d/HusseinK.jpg/220px-HusseinK.jpg (das eklige Subjekt rechts)

    vermutlich am liebsten öffentlich knuddeln, ihn auf Knien um Verzeihung bitten, dass ihm der Tod ihrer Tochter derartige traumatisierende Umstände bereitete, und dann freudestrahlend adoptieren.

    Hier der passende Kommentar dazu:

    https://nixgut.files.wordpress.com/2016/12/lieber_gutmensch_thumb.jpg?w=500&h=529

  52. Ja, die Luft für Islam-Merkel wird dünner❗ 😎
    Und die Luft wird immer dünner werden … mehr und mehr Medien werden
    der abdankenden, abgetakelten Volksverbrecherin den Gnadenstoß geben 😆

  53. Bei Springer wechselt es immer wieder. Von Willkommenskultur zu leichter Merkelkritik. Heute so, morgen so. Aber immerhin ist es gut für uns, dass sie wenigstens ab und zu „so“ sind.

  54. @ matrixx 25. November 2018 at 13:26

    Man achte auf die Frau vorne links bei 00:02 – 00:05.
    Verständnisloses Kopfschütteln: Frage mich, worüber sie so irritiert ist.

  55. BePe 25. November 2018 at 14:22

    Was wir Deutsche über den Pakt denken ist doch scheißegal.
    .
    Wichtig ist, was die 1,5 Milliarden Moslems und 1 Milliarde Afrikaner denken.
    .
    Die verstehen darunter eine Einladung: Kommt alle nach Deutschland.

    Die führen untereinander auch keine akademischen Elfenbeindiskussionen wie wir, die interessieren sich nicht für Einzelheiten ob er nun verbindlich ist oder nicht ist, die werden einfach kommen und die im Pakt geforderte Vollversorgung einfordern.

    Sehr clever. Das funktionert aber nur, solange sich genug Dumme finden, die dafür arbeiten und zahlen, bzw. „ihren Wohlstand teilen“ wollen.

    Schon jetzt gehen deutschen Sparern jährlich viele Milliarden an entgangenen Zinsen verloren. Die Inflation frißt die Ersparnisse obendrein weg. Wie lange wird es dauern, bis auch der Staat darauf zugreift?

    Die paar Jährchen, die mir noch bleiben will ich so wenig Steuern wie möglich zahlen und keinen Finger mehr für dieses System rühren.

  56. Es geht einzig und alleine um die Flutung und Mischung Deutschlands , das ist Merkels oberstes Ziel .
    Dazu kommt noch , das Geld der Deutschen Steuerzahler , darf jeder bekommen nur Deutschland nicht .
    Was hätten wir hier für ein Leben mit ca. 50 Milliarden Steuergelder , die für das Deutsche Volk genutzt würden ,anstatt für Asylanten , Renten wären sicher ,Strassen , Autobahnen , Schulen alles wäre auf dem neusten Stand .
    Dazu kommen noch zig Milliarden die nach Afrika, Griechenland , Ukraine , Türkei usw fliessen !
    würde das Deutsche Steuergeld nur für das Deutsche Volk genutzt , hier würde Milch und Honig fliessen.

  57. pro afd fan 25. November 2018 at 13:45

    Ich kann nur so viel sagen, dass bei WELT online fast kein Kommentar mehr von mir durchkommt.
    —————————————————————————–
    Bei GMX bzw Web.de wird zu brisanten Themen erst gar keine Kommentarfunktion freigeschaltet. Dort kann man nur zum banalsten Blödsinn einen Kommentar absenden.

  58. Unsere Vorfahren haben sich anscheinend etwas dabei gedacht, als sie uns die vielen schönen mittelalterlichen Burgen gebaut und hinterlassen haben.

    Mit wunderschönen völlig intakten Verliesen und Folterkammern!

  59. johann 25. November 2018 at 14:40

    Text ist jetzt drin, aber sehr lang…. unter
    johann 25. November 2018 at 13:59

    Danke vielmals. Schon gesichert.

  60. Merkel zerstört und zertrümmert alles.
    Europa ist gespalten,Deutschland,das Vertrauen in Politik und Medienberichterstattung ist
    auf dem 0 Punkt angekommen,die Sozialkassen werden geplündert,das Volk entdemokratisiert und seiner Rechte beraubt.
    Man kann diese Beispiele sicher noch über Seiten fortsetzen.
    Fakt ist, daß für angebliche Flüchtlinge und Schutzsuchende aus Afrika,Syrien will ich gar nicht nennen,
    Tür und Tor geöffnet werden.
    Was hier einem Volk, und speziell dem Deutschen Volk auferlegt wird, ist einfach nicht mehr Fassbar,
    Pervers und Unverantwortlich.
    Wir haben schon lange den Punkt überschritten,dass das Deutsche Volk überhaupt nicht mehr
    zählt,es nur noch missbraucht und vergewaltigt wird von dieser Kanzlerin des Schreckens,um
    irgendeine abartige Phantasie in ihr zu befriedigen.
    Nein Frau Merkel, sie werden niemals den Nobelpreis bekommen und
    Statuen werden auch nicht für sie enthüllt werden,irgendwann wird man
    wieder ganz Schamhaft, so wie 1945 hoffen,daß ganz schnell Gras über diese
    Epoche Deutschen Grauens,wachsen wird…
    Sie haben alles das mit Füßen getreten,wofür De Gaulle und Adenauer mal gekämpft haben!

  61. .
    Hier geht es
    darum, das 1. Gesetz
    der Nomadenmoral
    — die uns
    schon lange eingebleut wird — das da
    lautet ’no border, no nation‘, also Grenzen
    sind nationalistisch, menschenverachtend,
    rassistisch, usw. als das ultimative,
    globale Multikulti-Evangelium
    auf ewig festzuschreiben,
    damit jeder, der sich in
    Deutschland aufhält,
    für die Deutschen
    als zugehörig,
    dh. deutsch,
    zu gelten
    hat.
    .

  62. „Einladung an Allah ?“

    Ich war schon erschrocken, bis ich dann meine Freud’sche Fehlleistung erkannt habe. Hiermit eine fette Entschuldigung an alle Mohammedaner*innen dieses Planeten, dass ich sie in einen falschen Verdacht gestellt hatte.

  63. Ob das EU-Drecksregime dann den Kauf von Lippenstiften an potentielle Vergewaltigungsopfer subventioniert? Herr Tajani, der Nachfolger von Saufnase Chulz, hat sich ja demonstrativ mit rotem Lippenstift das Gesicht beschmiert, um „ein Zeichen“ gegen Gewalt gegen Frauen zu setzen. Wie bescheuert! Lippenstift an der Backe gegen Vergewaltigung, Trillerpfeife oder Armeslänge Abstand gegen Merkels Gäste, Schutzinseln für Frauen oder Merkelpöller zu Weihnachten.
    Wie hat K. Göhring Bindestrich Saublöd so klug gesagt? „Deutschland wird sich ändern und zwar drastisch. Und ich freu mich drauf“.
    Wieso lassen wir dieser Stasialtlast das alles durchgehen?

  64. Ich bin immer wieder verblüfft bezüglich der intellektuellen Höchstleistungen der BRD-Journaille..das zeigt sehr eindrücklich das selbst der dümmste Honk dank unseres korrupten Steuerraubsystems (Kleptokratie) überleben kann. 🙂 🙂

  65. Merkel wird diesen Pakt auch nicht mehr unterzeichnen können! Als sie den Wams-Artikel las, wurde sie so nervös, dass sie sich versehentlich statt der Nägel die Finger abgebissen hat!

  66. Das so viele Leute, sowohl in der CDU als auch in der Bevölkerung, dieser Kommunistin seit 2015 immer noch die Treue halten angesichts dieses abrupten, alles verändernden Kurswechsels in Richtung Shithole-Country ….ich kann es einfach nicht verstehen. In anderen Ländern wäre ein solches Staatsoberhaupt längst geteert, gefedert, gehängt, ausgeweidet, geviertelt und geköpft worden. Nicht so in (Noch-)Deutschland. Ich begreife es nicht. Ist scheinbar zu hoch für mein dummes kleines Köpfchen.

    Aber eines ist klar: Ganz, ganz viele Leute, welche jetzt noch diesen Kurs begrüßen(Linke, Grüne etc.), und ebenso die Mehrheit der politisch Desinteressierten, die ihre Zeit lieber mit Konsumkäufen, Playstation-Daddeln, Fußball- und Sportschau gucken verbringen, werden sich in 3-4 Jahren verwundert die Augen reiben und sich fragen, wie es soweit kommen konnte.

  67. Am deutschen Wesen wird die Welt nicht genesen…daran ist die NSDAP gescheitert und die geistigen Nachfolger von der CDU werden ebenfalls dran scheitern.

  68. #kalafati
    Weltfremd? Dann schau Dir die Realität doch einmal ohne Selbstmitleid an! Männerfeindlich? Die Männer sind sich selbst ihr schlimmster Feind. Es waren nicht die Frauen, die euch zu Waschlappen gemacht haben. Es war euere Bequemlichkeit, euer überzogenes Selbstmitleid, euere Neigung, die Verantwortung für euere Misere bei anderen zu suchen. Ihr badet in Selbstmitleid und jeder, der euch das vorhält, wird reflexartig als Männerfeind beschimpft, wie ein Drogenabhängiger, dem man den Stoff wegnehmen will. Ich bin keine Männerfeindin, ich habe die Männer, richtige Männer, immer sehr geschätzt und ich habe viel zu gerne gefickt, um Männerfeindin zu sein. Jetzt bin ich fast 70 Jahre alt und ich habe, wie viele andere in unserem Land, ein Recht darauf, von den Männern unseres Landes vor diesen wilden Horden geschützt zu werden. Und dann kommst Du kalafati daher und meinst doch tatsächlich, dass Du angesichts der katastrophalen Verhältnisse in Deutschland mit Deinem Gejammer über Männerfeindlichkeit argumentieren kannst. Gründe doch eine #metoo-Bewegung der Jammerlappen.

  69. Je mehr dämliche Kuffnucken durch den Migrationspakt nach Deutschland invasieren, um so mehr deutsche Fachkräfte werden auswandern.
    Z. Zt. wandern bereits ca. 160.000Fachkräfte pro Jahr aus Deutschland aus, davon über 1/3 Akademiker!
    Und wir locken afrikanische Neger und kriminelle Araber mit hohen Sozialleistungen nach Deutschland, von denen viele Analphabeten sind und der überwiegende Teil IQ‘s von
    < 75 hat.
    Also nach europäischen Regeln beinahe geistig behindert sind!
    Bravo, Frau Merkel!

  70. Herr Söder,

    mir an Preissn, aber auf so einen Schmu fallen wir nicht rein!

    Sie dürfen sich nicht wundern, wenn ihnen die Wähler weglaufen und zur AfD wandern.
    Wir wollen diese ganzen Primitivethnien hier nicht. Das ist unser Land, das Land der
    Deutschen, und gehört nicht irgendwelchen gewaltaffinen und primitiven Moslems
    und afrikanischen Busch- und Urwaldbewohnern mit Stammesriten aus dem Frühmittelalter.

  71. Daß Gollum jetzt angeklappert kommt, wundert nicht.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article184437552/UN-Migrationspakt-Wolfgang-Schaeuble-verteidigt-umstrittenen-Vertrag-gegen-Kritik.html

    Zur Erinnerung: Schäuble hat, als direkte, sofortige Folge der fanatischen islamischen Weltweitmordbrennerei nach den Mo-Zeichnungen von Jyllands Posten 2005/2006, in Deutschland
    2006 auf Merkels Befehl die „Deutsche Islamkonferenz“ (als verstetigte, rechtlich bindend beschlossene Islamisierung Deutschlands ins Leben gerufen.

    Der „Deutschen Islamkonferenz“ seit 2006 verdankt Deutschland u.a. den institutionalisierten Islam: Den Islamunterricht an Schulen, den Islam als Lehrfach an Unis, die Islam-Staatsverträge, die ersten islamischen Körperschaften des öffentlichen Rechts, Islamislamislam samt Halal-Haram an allen Schulen und Kindergärten.

    Die „Deutsche Islamkonferenz“ hat ausschließlich islamische Positionen in Deutschland durchgesetzt und hat seit Tag 1 vollständig versagt (war mal Ziel), auch nur ein einziges Zugeständnis der Mohammedaner und ihrer Verbände an Deutschland, deutsches Recht und deutsche Gepflogenheiten zu erhalten.

  72. Teufelskreis
    25. November 2018 at 15:21
    Wir waren auf einem guten Weg nach Europa und dann kam MERKEL.
    ++++

    Ja, immerhin war Europa im Herbst 1941 schon fast vollständig vereinigt!
    😉

  73. Die Welt online, ehemals N24 bringt solche Artikel seit Wochen. Und lässt Kommentare zu. Und zensiert weniger als PI News. Hier kommt kaum noch einer meiner Kommentare durch. Bei Welt online jeder meiner kommentare. Egal wie systemkritisch ich schreibe. Deswegen lese ich hier nur noch selten. Die Welt täglich

  74. Sollten beide Abkommen verwirklicht werden, ist es das Ende. Aus jedem Shithole dieses Planeten werden sich die Orks aufmachen, um unser Land ‚legal‘ zu besetzen. Wenn das jetzt kein Hochverrat ist, ja was denn dann…
    Der Aufruf, es denen gleichzutun? Sich mit Gewalt nehmen was man braucht,? Bevor die Orks es tun oder wie soll man es verstehen? Fragen über Fragen.
    In Frankreich ist es kurz davor…

  75. Bodo der Boese 25. November 2018 at 15:46
    Sollten beide Abkommen verwirklicht werden, ist es das Ende. Aus jedem Shithole dieses Planeten werden sich die Orks aufmachen(…)

    Orks wie der hier:

    Die Staatsanwaltschaft Wiesbaden erhebt gegen den mutmaßlichen Mörder Ali B. Anklage. 2019 muss er sich unter anderem für den Mord an der Schülerin Susanna vor Gericht verantworten. Auch mehrere Vergewaltigungen werden ihm vorgeworfen.

    Der mutmaßliche Mörder Ali B. wird im kommenden Frühjahr für drei Verbrechen angeklagt. Das bestätigen die Ermittlungsbehörden dem „Hessischen Rundfunk“. Der 21-Jährige soll nach Angaben der Staatanwaltschaft die 14-jährige Susanna nicht nur ermordet, sondern auch vergewaltigt haben. Das Mädchen wurde in Mainz zwei Wochen vermisst, als ihre Leiche in der Nähe eines Bahndamms in Wiesbaden gefunden wurde. Ali B. lebte zum Zeitpunkt der Tat in einer Flüchtlingsunterkunft.

    Doch das sind nicht die einzigen Taten, für die er sich verantworten muss. Ali B. wird auch die Vergewaltigung eines elfjährigen Mädchens zur Last gelegt. Beide Vergewaltigungen bestreitet er bislang. Den Mord an Susanna gab er aber zu. Im Fall der 11-Jährigen muss sich der Tatverdächtige in einem weiteren Prozess verantworten. Eine dritte Anklage ist nach Angaben des „Wiesbadener Kuriers“ wegen Bedrohung, Raub und gefährlicher Körperverletzung erhoben worden.

    Ali B. war nach dem Mord an Susanna mit seiner Familie in den Nordirak geflüchtet. Kurdische Sicherheitsbehörden nahmen ihn allerdings vor Ort fest und übergaben ihn an die Bundespolizei, die ihn nach Hessen zurückbrachte. Über die Rückführung durch Behördenchef Dieter Romann gab es eine große politische Debatte. Mittlerweile wird gegen den Chef der Bundespolizei wegen Verdachts der Freiheitsberaubung ermittelt.

    https://mobil.n-tv.de/panorama/Drei-Anklagen-gegen-Ali-B-erhoben-article20738534.html

  76. :::Nach Erkenntnissen der WamS-Autoren hat UN-Generalsekretär António Guterres im +++sozialdemokratisch geführten deutschen +++Außenministerium und in Merkels UN-Spitzendiplomaten Christoph Heusgen „erkennbar Gleichgesinnte“ gefunden:::

    Maria-Bernhardine 24. November 2018 at 08:00

    Migrationspakt: “AfD hat Vorsprung, weil die anderen allesamt geschlafen haben”
    Vera Lengsfeld
    Veröffentlicht am 23. November 2018
    von Gastautor Dr. Wolfgang Hintze

    (:::)

    Jost Müller-Neuhof, TAS, 12.11.2018:

    Die Bundesregierung will die von ihr eingegangenen Kompromisse beim umstrittenen UN-Migrationspakt nicht offenlegen. Auch zu ihren ursprünglichen Verhandlungspositionen verweigert sie Auskünfte. Auf eine Anfrage des Tagesspiegels zum Zustandekommen der im finalen Entwurf des Abkommens enthaltenen Aussagen teilte das +++Auswärtige Amt (AA) lediglich mit: „Zahlreiche Elemente, die im deutschen Interesse sind, konnten dabei umgesetzt werden, dafür gab es an anderer Stelle Zugeständnisse.“

    Welche Elemente dies waren und welche Zugeständnisse es gab, soll jedoch nicht öffentlich werden. Ein Sprecher erklärte, nähere Informationen dazu würden gegenüber Medienvertretern ausschließlich vertraulich und nur „im Hintergrund“ erfolgen. Begründet wurde dies nicht. Eine öffentliche Berichterstattung ist nach diesen Maßgaben jedoch ausgeschlossen. Das +++AA greift bei Antworten auf Presse-Anfragen regelmäßig auf diese Praxis zurück und macht behördlich so bezeichnete „Verwendungsvorgaben“ für Informationen.

    (:::)

    https://vera-lengsfeld.de/2018/11/23/migrationspakt-afd-hat-vorsprung-weil-die-anderen-allesamt-geschlafen-haben/

    ++++++++++++++++++++

    DER TEUFELSPAKT von Marrakesh
    ➡ Seit 2016 wird das Vertragswerk verhandelt, und lange interessierte sich kaum jemand für den UN-Migrationspakt, den „Globalen Pakt für eine sichere, geordnete und reguläre Migration“
    +https://www.tagesspiegel.de/politik/faktencheck-was-steht-im-un-migrationspakt-und-was-nicht/23628146.html

    ➡ WER HAT DEN TEUFELSPAKT VERBROCHEN?
    ➡ DIE SPD UNTER MERKELOWAS SCHUTZ!!!

    — Von 2009 bis 2013 war Schwesterwelle (FDP) Bundesminister des +++AA im Kabinett Merkel II.
    ➡ STEINMEIER (SPD) war von 2005 bis 2009 (Kabinett Merkel I) und von 2013 bis 2017 (Kabinett Merkel III) Bundesminister des +++AA.
    — SIGMAR GABRIEL (SPD) wechselte Jan. 2017 das Ressort u. war bis zum 14. März 2018 Bundesminister des +++AA.
    — HEIKO MAAS (SPD) seit März 2018 Bundesminister des +++AA im Kabinett Merkel IV. (WIKI)

    ++++++++++++++++++++++
    ++++++++++++++++++++++++

    Frage
    Kam der UN-Migrationspakt ohne Wissen des Deutschen Bundestages zustande?

    Antwort
    Nein. Die Bundesregierung hat im Laufe des Jahres u. a. in ihren Antworten auf mehrere Kleine Anfragen ausführlich die Fragen aus dem Parlament beantwortet. Sie hat über die Beratungen und die Zielsetzungen aus deutscher Sicht berichtet. Der Deutsche Bundestag hat sich bereits am 19. April 2018 im Rahmen einer aktuellen Stunde mit dem UN-Migrationspakt befasst. Am 8. November 2018 findet eine weitere Befassung des Deutschen Bundestages statt. In der letzten Novemberwoche, noch vor der Annahme des UN-Migrationspakts in Marrakesch am 10./11. Dezember 2018, stimmt der Deutsche Bundestag über einen Antrag der Regierungskoalitionen zum UN-Migrationspakt ab.

    Frage
    Stimmt es, dass der UN-Migrationspakt den Staaten die Pflicht auferlegt, Kritik an Einwanderung und am UN-Migrationspakt zu unterbinden?

    Antwort
    Selbstverständlich nicht. Ganz im Gegenteil. Die Unterzeichnerstaaten sollen im Einklang mit dem Völkerrecht das Recht der freien Meinungsäußerung schützen. Sie sollen allerdings einen offenen und auf nachweisbaren Fakten beruhenden öffentlichen Diskurs fördern. Eine Strafverfolgung als mögliche Maßnahme wird nur für Gewalt- und Hassstraftaten genannt. Dies entspricht der bereits bestehenden deutschen Rechtslage gegen Hetze, Gewalt, Beleidigungen oder Schmähkritik.
    (Stand 15. November 2018)
    https://www.cdu.de/artikel/fragen-und-antworten-zum-un-migrationspakt

  77. Jens Eits 25. November 2018 at 15:17

    Aber eines ist klar: Ganz, ganz viele Leute, welche jetzt noch diesen Kurs begrüßen(Linke, Grüne etc.), und ebenso die Mehrheit der politisch Desinteressierten, die ihre Zeit lieber mit Konsumkäufen, Playstation-Daddeln, Fußball- und Sportschau gucken verbringen, werden sich in 3-4 Jahren verwundert die Augen reiben und sich fragen, wie es soweit kommen konnte.
    ————————————————————————–
    Die Geschichte wiederholt sich denn die Vernunft bleibt wieder auf der Strecke. Man kann dies nur noch politscher Wahnsinn nennen wenn die Mehrheit der Einheimischen glaubt man könnte die ganze dritte Welt zu sich nach Hause einladen und von unserem Sozialsystemen alimentieren zu lassen. Das ist nichts anderes als derselbe Wahnsinn als damals im Berliner Sportpalast die Masse beigeistert „JAAAA“ gebrüllt hatte auf die Frage des Klumpfusses ob sie den totalen Krieg wollen.
    Das ist genau derselbe krankhafte Größenwahn, das Fehlen jeglichen gesunden Menschenverstands und das komplette Ignorieren volkswirtschaftlichen Basiswissens. Warum fragt denn niemand wie dieser poltische Wahnsinn finanziert werden soll? Das kann nicht funktionieren!

  78. @ nicht die mama 25. November 2018 at 13:17

    Jetzt lassen Sie mal die linke Propaganda, der
    Frz. Sozi-Revolution, gegen Marie Antoinette stecken!

    Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit – das ist Sozialismus!

  79. SPD-MACHT AN ALLEN ECKEN
    UND ENDEN – GANZ OBEN VON
    MERKEL GEDECKELT – VON DER
    SPD-MEDIEN-MAFIA BEGLEITET

    Susanne Baumstark, Gastautorin / 23.11.2018 / 11:00
    Und bist Du nicht rot-rot-grün, so musst du gehn

    So langsam fällt’s auf: Die rot-rot-grüne Landesregierung in Berlin agiert immer unverfrorener dabei, unbequeme Personalien durch devote Gefolgsleute zu ersetzen.

    Aktuell tritt der neue Verfassungsschutzchef, Michael Fischer, sein Amt an. Sein Vorgänger, Bernd Palenda, hatte um seine Versetzung gebeten, weil er sich vom Innenstaatssekretär Torsten Akmann (SPD) drangsaliert gefühlt hatte; nicht zuletzt durch dessen Maßnahmen zur stärkeren Kontrolle des Verfassungsschutzes.

    Akmann folgte damit einer Empfehlung der von der Innenministerkonferenz eingesetzten Bund-Länder-Kommission Rechtsextremismus.

    Der Präsident des Thüringer Verfassungsschutzes sagte damals dem Tagesspiegel zur Causa Palenda:

    „Der aktuelle Versuch ihn zu diskreditieren und kaltblütig aus dem Weg zu schaffen ist der durchsichtige Versuch, funktionierende, föderalistische Strukturen des Verfassungsschutzverbundes zu beschädigen und zu schwächen.“

    Es habe „Intrigen, Verdächtigungen und falsche Anschuldigungen hinter den Kulissen“ gegeben. „Enttäuschend sei, dass sich die politische Führung in Berlin an solchen Intrigen und Machtspielen führend beteilige.“

    Die Berliner Verwaltung reagiert regelmäßig mit nicht greifbaren und beweisbaren Spekulationen, die ebenso wenig von den Diskreditierten gegenbewiesen werden können: Palenda habe erstmals einen Staatssekretär vor sich gehabt, der was vom Metier versteht. „Damit sei Palenda nicht zurecht gekommen.“

    Ähnlich gegängelt fühlte sich auch der Polizeipräsident Klaus Kandt, der im Februar „ganz überraschend“, ohne „konkreten Anlass“, entlassen wurde. Ihn ohne Festakt „einfach sang- und klanglos vom Hof“ geschickt zu haben „ist ein Angriff auf die Würde“, so Gunnar Schupelius.

    In eine ausweglose Situation brachten Berliner Regierungsverantwortliche außerdem Hubertus Knabe, geschasster Direktor der Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen. Und weiter geht man den Forschungsverbund SED-Staat an. Der wehrt sich in einer Pressemeldung:

    Der jüngst „ausgestrahlte Bericht des rbb über das vom Forschungsverbund SED-Staat 2017 vorgelegte biografische Handbuch ‚Die Todesopfer des DDR-Grenzregimes an der innerdeutschen Grenze 1949–1989‘ enthält Falschbehauptungen, Unterstellungen und Mutmaßungen, die der Selbstverpflichtung des öffentlichen-rechtlichen Fernsehprogramms zu sachlicher und fairer Berichterstattung Hohn sprechen.“

    Schupelius meint dazu an anderer Stelle: Der Angriff erwecke „den Eindruck, der Forschungsverbund an der FU sei eine Bande von Schummlern“.

    „Genauso hatte man es zuvor mit Hohenschönhausen gemacht. Die Beschuldigten bekamen keine Gelegenheit zur Gegenwehr, man stellte sie als zwielichtige Gestalten dar und jagte sie vom Hof. In beiden Fällen regiert das Prinzip des Rufmordes und der Ehrabschneidung. Die Politiker Lederer und Grütters sind immer nur indirekt beteiligt und waschen ihre Hände rechtzeitig in Unschuld.“

    Dieser Beitrag erschien zuerst auf Susanne Baumstarks Lufwurzel.
    https://www.achgut.com/artikel/und_bist_du_nicht_rot_rot_gruen_so_musst_du_gehn

  80. Ich habe es immer gesagt und bleibe dabei. – Das größte, je an unserem Land verübte Verbrechen !!

    TODESSTRAFE für die Exponenten des BRD-Regimes und seine schmutzigen Handlanger allemal gerechtfertigt !!

  81. Schon jetzt kann man sich in vielen deutschen Kleinstädten nach 22:00Uhr nicht mehr vor die Türe trauen. An jeder Ecke lungern die Neger und die ‚Südländer mit dunklem Teint‘ (© by Polizeipresse) herum, spucken, pöbeln und machen alles Weibliche an, das nicht schnell genug weg kommt.
    Wenn dieser UN-Pakt tatsächlich von Germoneys alleinherrschender ersten Staatsratsvorsitzenden unterzeichnet wird dann herrscht hier spätestens 2020 Bürgerkrieg – und ich glaube nicht, das wir verweichlichten deutschen Memmen diesen arabischen und afrikanischen Jungmännern irgend etwas entgegegn zu setzen haben werden.

  82. Haremhab 25. November 2018 at 13:24

    Ein Grundeinkommen kann nicht vollkommen Bedingungslos sein. Ansonsten kommen alle Migranten nach Deutschland. Als Folge kollabiert das Sozialsystem. Als erste Bedingung darf das GRundeinkommen nur für Deutsche sein. Weitere Kriterien finde ich sinnvoll.

    Meine Gedanken, ich unterchreibe das

  83. @ kalafati 25. November 2018 at 14:11

    Nun weinen Sie doch nicht! Wie alt sind Sie, 6 oder 60?
    Nie erwachsen geworden? Hatten Sie eine schlechte Kindheit?

    Die Antibaby-Pille hat ein Mann erfunden! Die Mehrheit der
    (abtreibenden) Gynäkologen sind auch heute noch Männer,
    das Schuldprinzip bei Scheidung haben Männer abgeschafft,
    ebenso den Homo-, Zoophilie- u. Kuppeleiparagraphen. Und
    von all dem haben Männer profitiert.

    Hinter jeder „starken“ Frau steht mindestens ein Mann,
    der sie antreibt u. froh ist, daß sie Beruf, Haushalt u.
    Kindererziehung schafft.

    Merkel verwirklicht die Politik eines Mannes(Soros);
    Mann Schäuble würde an ihrer Stelle es nicht anders
    machen. Nahles ist dort, wo sie ist, weil Sozi-Männer
    es so wollten. Den Posten Integrationsbeauftragte/r
    des Kanzleramtes hat Merkel erfunden, aber Mann
    Gabriel (SPD) forderte ihn für Özoguz (SPD) ein.
    Worüber Merkel frohlockte, ganz besonders, weil
    die CDU diesen Posten so gerne besetzt hätte.
    (Siehe Merkel Rede: 60 Jahre Gastarbeiter)

    Ich würde übrigens viele Frauen in der Politik
    mit „Mannweib“ bezeichnen: Merkel, Nahles,
    AKK usw. Ausnahme: Uschi von der Leyen, ihr
    ist denn auch Weiberkram in der Bundeswehr
    wichtiger, als Waffen. Sie kennt bei 7 Kindern
    fast nichts anderes als Wickeltisch u. Spielecke.

  84. Reaktion auf Chlorgas-Angriff: Russland nimmt Terrorstützpunkte unter Beschuss

    Die russische Luftwaffe hat Terrorstützpunkte unter Beschuss genommen, von denen zuvor Chlorgas-Angriffe auf Aleppo ausgeführt worden sind. Das erklärte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow.
    Laut Konaschenkow sind zuvor von der Aufklärung die Abschusspositionen ausgemacht worden, von denen der Beschuss mit Chlor-Raketen auf Aleppo geführt worden ist. Diese Abschusspositionen hätten sich in der Demilitarisierten Zone in Idlib befunden.
    „In der Demilitarisierten Zone der Provinz Idlib sind von der Aufklärung der russischen Truppen in der Arabischen Republik Syrien Feuerpositionen aufgedeckt worden, von denen Terroristen der illegalen bewaffneten Gruppierungen Angriffe mit giftigen Stoffen auf die
    Stadt Aleppo ausgeführt haben“, erklärte Konaschenkow wörtlich.
    Daraufhin hätten russische Kampfjets Luftschläge auf die Positionen der Terroristen ausgeführt. Dabei seien alle Ziele vollständig zerstört worden.

    https://de.sputniknews.com/panorama/20181125323083394-aleppo-chlorgas-russische-antwort/

  85. Und morgen hetzt die Herde wieder in aller Herrgottsfrühe bei Kälte und Dunkelheit eifrig und dienstbeflissen ihren Hamsterräden zu.

    Ich nicht. Ich habe mir das durchgerechnet. Steuer- und sozialversicherungspflichtig Arbeit bis zum „vorgesehenen“ Renteneintrittsalter in Steuerklasse 1 ist absolut unwirtschaftlich für mich.

    Klüger war es ein paar Jährchen früher auszusteigen, Steuern zu sparen und auch Kassyrer zu sein.

    Lieber noch ein paar gesunde und glückliche Jahre genießen, statt bis zum Verrecken für eine „Solidargemeinschaft“ die nicht länger die meine ist zu malochen.

    Das dicke Ende kommt ohnehin früh genug – lieber vorher noch gut gelebt.

  86. RechtsGut 25. November 2018 at 14:41
    OT

    Macron: „Wenn sie kein Benzin haben, sollen sie eben Taxi fahren.“

    Klick-Meme: https://imgflip.com/i/2ne31l

    hahahahahahahahahahaha

    —————————————
    :)))))))))))))))))))))))))))))))))))
    top!

  87. Maria-Bernhardine 25. November 2018 at 16:42
    @ kalafati 25. November 2018 at 14:11
    Nun weinen Sie doch nicht! Wie alt sind Sie, 6 oder 60?
    Nie erwachsen geworden? Hatten Sie eine schlechte Kindheit?
    ————————
    Tolle „Argumentation“, typisch weiblich.

  88. „UN-Migrationspakt – ENLADUNG AN ALLE?“
    natürlich ist das eine einladung an alle (ich frage mich ob man sich nicht getraut das ein Ausführungszeichen zu setzen)

    Deutschland ist ja für alle da…arm und reich ….gefängnisinsassen und mafiabosse

    die lästige visapflicht für deutsche in den unterschreiberstaaten müsste nun entfallen

  89. au weh! Wenn das nicht der letzte Artikel dieser Art in der WamS war. Es sei denn, daß sich nun (endlich) auch andere Redakteure getrauen, die Wahrheit zu schreiben. 89 waren ja auch plötzlich alle schon immer der Meinung, daß die DDR schlecht war. Nur durften sie es ja nicht schreiben. Aufwachen!!!

  90. #Kalafati 1528
    oh ja, wie förmlich. Hauptsache der äussere Schein stimmt. Sehr spiessig.
    Inhalt zählt nicht !!!

  91. Jutta M. Brandt 25. November 2
    Inhalt zählt nicht !!!
    ——————-
    Welcher Inhalt??????????????

  92. Haremhab 25. November 2018 at 13:24

    Ein Grundeinkommen kann nicht vollkommen Bedingungslos sein. Ansonsten kommen alle Migranten nach Deutschland. Als Folge kollabiert das Sozialsystem. Als erste Bedingung darf das GRundeinkommen nur für Deutsche sein. Weitere Kriterien finde ich sinnvoll.
    ——————————————————————————————
    Du meinst auch für „Deutschsyrier..Deutschtürken..Deutschnigerianer…Deutschasiaten…oder
    für Syrierdeutsche….asiatische Deutsche…türkische Deutsche usw.
    Merkst du was? Demnächst bekommt die halbe Welt einen deutschen Pass, hast du das noch nicht mitbekommen?
    Ich bin auch gegen ein Grundeinkommen für arbeitsscheue Biodeutsche

  93. @ kalafati 25. November 2018 at 16:54

    Sie schummeln, denn ich habe mehr, als
    drei Zeilen geschrieben. Darf ich mal
    vermuten: Sie hassen Frauen, deshalb
    sind Sie schwul geworden. OK, das
    wäre wenigstens konsequent!

  94. 1. Maria-Bernhardine 25. November 2018 at 17:29
    @ kalafati 25. November 2018 at 16:54
    —————————————

    Was ist hier schon wieder los?
    Kalafati Sie sind von drei Frauen umringt! Passen Sie auf, das wird teuer!!

    Ich sehe aber dennoch einen Notausgang:
    Sagen Sie einfach: war nicht böse gemeint!! und ziehen Sie sich charmant zurück!

    Obwohl, charmant wird jetzt nicht mehr möglich sein, nachdem Ihnen schon einige kleine fast unmerkliche Beleidigungen entglitten sind!
    Wenn man ein Mann ist und man sieht eine Frau sagt etwas, was einem nicht gefällt, dann lässt man sie einfach aussprechen und schweigt! Und als Ehemann sagt man dann: Yes, my Dear! Dann hält eine Ehe 100 Jahre!

    Ein Mann, der sich mit Frauen anfängt zu prügeln, der hat immer schon verloren! Niemand will den Mann als bedauerlichen Gewinner dieses Streites/dieser Schlacht sehen!

    Ein bißchen Gentleman sollte man immer bleiben! (Auch wenn’s schwerfällt!). 🙂

  95. Jutta M. Brandt 25. November 2018 at 13:40
    Na, jetzt bin ich aber mal gespannt, ob und wann die deutschen Waschlappen vom Sofa aufstehen, das Bier wegstellen, sich die Hose in Übergröße anziehen und zur Tat schreiten. “
    ********************************
    Und was tust du in der Sache, außer dich über männliche“ Waschlappen“ zu mockieren? Wann selbst zum letzten Mal vom Sofa aufgestanden?
    Kommentieren kann ich auch, besonders weibliche Inaktivität in gewissen politischen Fragen.

  96. Was sagte einst der große Philosoph Arthur Schopenhauer:

    Zu Pflegerinnen und Erzieherinnen unserer ersten Kindheit eignen die Weiber sich gerade dadurch, daß sie selbst kindisch, läppisch und kurzsichtig, mit einem Worte, zeitlebens große Kinder sind: Eine Art Mittelstufe zwischendem Kinde und dem Manne, als welcher der eigentliche Mensch ist.
    Die weiblichen Einlassungen hier, sind der Beweis seiner Genialität.

  97. Schopenhauer zur guten Nacht; Parerga und Paralepomena § 368

    Zwischen Männern ist von Natur bloß Gleichgültigkeit; aber zwischen Weibern ist schon von Natur Feindschaft. Es kommt wohl daher, daß das odium figulinum, welches bei Männern sich auf ihre jedesmalige Gilde beschränkt, bei Weibern das ganze Geschlecht umfaßt; da sie Alle nur Ein Gewerbe haben. Schon beim Begegnen auf der Straße sehn sie einander an, wie Guelfen und Ghibellinen. Auch treten zwei Weiber, bei erster Bekanntschaft, einander sichtbarlich mit mehr Gezwungenheit und Verstellung entgegen, als zwei Männer in gleichem Fall. Daher kommt auch das Komplimentiren zwischen zwei Weibern viel lächerlicher heraus, als zwischen Männern. Ferner, während der Mann, selbst zu dem tief unter ihm Stehenden, doch, in der Regel, immer noch mit einer gewissen Rücksicht und Humanität redet, ist es unleidlich anzusehn, wie stolz und schnöde meistentheils ein vornehmes Weib sich gegen ein niederes (nicht in ihrem Dienste stehendes) gebärdet, wann sie mit ihr spricht. Es mag daher kommen, daß bei Weibern aller Unterschied des Ranges viel prekärer ist, als bei uns, und viel schneller sich ändern und aufheben kann; weil, während bei uns hundert Dinge auf die Waagschale kommen, bei ihnen nur Eines entscheidet, nämlich welchem Manne sie gefallen haben; wie auch daher, daß sie, wegen der Einseitigkeit ihres Berufs, einander viel näher stehn, als die Männer, weshalb sie die Standesunterschiede hervorzuheben suchen.

  98. jeanette 25. November 2018 at 17:52

    Und als Ehemann sagt man dann: Yes, my Dear! Dann hält eine Ehe 100 Jahre!

    Frage: Leben verheiratete Männer länger als unverheiratete Männer?
    Antwort: Nein, es kommt ihnen nur länger vor.

    Ein junger Mann wendet sich an einen Rabbi mit einer wichtigen Frage:
    Wie kann ich ewig leben?
    Der Rabbi antwortete: Heirate!
    Der junge Mann fragte den Rabbi: Und dann lebe ich ewig?
    Daraufhin der Rabbi: Das nicht und zudem hast Du das Bedürfnis auch nicht mehr ewig leben zu wollen. 😀

  99. UN-Migrationspakt – Einladung an alle !!! Da gehört ein Ausrufezeichen hin und kein Fragezeichen, denn dass dann noch mehr hierher kommen ist sicher und keine Frage !!!

  100. kalafati 25. November 2018 at 18:35

    Schopenhauer zur guten Nacht; Parerga und Paralepomena § 368

    Zwischen Männern ist von Natur bloß Gleichgültigkeit; aber zwischen Weibern ist schon von Natur Feindschaft
    ———————–
    Also doch ein Frauenhasser! Hätte man gar nicht gedacht!

    Und dann kommen Sie jetzt hier mit einem Text aus dem Mittelalter!
    Na, dann sind Sie ja hier gerade richtig!

  101. Watschel 25. November 2018 at 18:41

    jeanette 25. November 2018 at 17:52
    —————————

    🙂

  102. hhr: „deutsche Waschlappen“ sprichst du da über dich selbst ? Für mich sprichst du sicher nicht !! Ich habe vor über 50 Jahren meine Pflicht für Volk und Vaterland gerne gemacht 28 Monate lang, zuerst als Wehrpflichtiger, dann als Freiwilliger. Habe dann schwer gearbeitet und viele viele Steuern gezahlt und damit auch das Wirtschaftwunder als kleines Rädchen möglich gemacht

  103. kalafati 25. November 2018 at 18:21

    Was sagte einst der große Philosoph Arthur Schopenhauer:

    Zu Pflegerinnen und Erzieherinnen unserer ersten Kindheit eignen die Weiber sich gerade dadurch, daß sie selbst kindisch, läppisch und kurzsichtig, mit einem Worte, zeitlebens große Kinder sind: Eine Art Mittelstufe zwischendem Kinde und dem Manne, als welcher der eigentliche Mensch ist.
    Die weiblichen Einlassungen hier, sind der Beweis seiner Genialität.
    —————————-

    Schon echt erbärmlich!

  104. @ jeanette 25. November 2018 at 18:57

    Der Kalifatverehrer möchte nur diesen rechten
    Blog in Verruf bringen, damit die Linken sagen
    können: „Lest mal die PI-Kommentare, was sich
    da für vorgestrige Macker tummeln! Sie zeigen auf
    muslimische Frauenfeinde u. sind selber welche.“

    Kalifatis Mutter hat bestimmt arbeiten MÜSSEN,
    damit die Familie durchkam. Diese Familiensituation
    verwechselt er mit der, die Karrierefrauen aus
    Ego-Gründen schaffen.

    Aber letztendlich ist K. nur ein Spaltpilz. Mit dem
    Frauenhasser-Islam wäre er bestens bedient.

  105. Maria-Bernhardine 25. November 2018 at 19:12

    @ jeanette 25. November 2018 at 18:57

    Der Kalifatverehrer möchte nur diesen rechten
    Blog in Verruf bringen
    ————————————

    Den hilfestellenden Wink mit Zaunpfahl hat er auch nicht verstanden, macht lieber einen Clown aus sich!

  106. Ich wurde vorhin auf Welt online zufällig auf den hier zitierten Artikel von Stefan Aust aufmerksam und habe ihn auch sofort durchgelesen. Ich hab mir gedacht:“Wow, ist das mal ein Artikel! Und das in einer Mainstream-Zeitung und nicht auf diversen Blogs!“ Es ist das bisher beste einzelne Schriftstück zum Thema ‚Migrationspakt‘, welches ich bis dato gelesen habe. Schnörkellos und ohne Polemik direkt zusammengefasst und auf den Punkt gebracht. So muss Journalismus sein! Der Artikel ist in Gänze lesenswert. Ich hoffe, dass er in den Köpfen vieler Leser was bewirkt.

  107. Der Kommentar von Jutta M. Brandt 25. November 2018 at 13:40, ist hier auf PI eine echte Seltenheit. Ich lese hier schon ein paar Jährchen mit.

    Klar, die bösen Weiber sind an allem schuld. Seitdem die Frauen (nach wie vor in der Minderheit!) mitmischen, läuft alles aus dem Ruder.
    Ansonsten war im Laufe der Geschichte alles in Butter. Die Männer hatten alles im Griff. Friede, Freude, Eierkuchen. Und wenn es dann doch mal (wieder) schiefgelaufen ist, haben die Weiber in der Heimat dann den Kopf hinhalten müssen. Aber das bisschen bestialische vergewaltigen, erschlagen werden, die Kinder vor dem Hungertod bewahren und dabei selber auf die Nahrung zu verzichten und Trümmer beseitigen, ist ja nix! Ach, an dem Addi sind die Weiber auch noch schuld. Die Männer haben dem ja nicht an die Macht verholfen und den nicht gewählt! Der hat von ein paar dutzend Weibern einige Stimmen mehr gehabt. Und die klugen Männer sind nur verblödet, weil die linken Weiber ihnen den Zugang zur Bildung damit schwerer gemacht haben. Schuld, schuld, schuld. Das die Saurier ausgestorben sind, geht auch noch auf das Konto der Weiber. Ach ne, das war ja Trump…

    Da schaue man doch mal in die Länder, in denen fast ausschließlich die Männer das Sagen haben. Da ist alles Tutti! Entzieht den dummen Weibern das Wahlrecht! Denn nur 84% der deutschen Männer haben bei der letzten BTW die insgesamt Linksgrün-Bunten-Altparteien gewählt! Warum sollen diese armen Kerle jetzt die Suppe auslöffeln? Unfair! Das überwiegend Männer im BT seit Jahren die Sessel plattsitzen, gilt nicht! Die sind nur dressiert und kastriert, die hängen nicht an ihren gut bezahlten Posten und an der Macht. Die ärmsten müssen sich den Weibern unterordnen! An der Umvolkung verdienen nur die Weiber und unterstützen diese. Die paar tausend Kerle, die da auch kräftig mitmischen und verdienen, meist im Hintergrund, zählen nicht, denn die machen das ja nicht freiwillig, die wurden auch nur weichgespült.

    Es ist bewußt überspitzt formuliert, aber das spiegelt zum größten Teil den Tenor wieder, der nicht nur hier auf PI, seit Jahren von einigen Kommentatoren so oder so ähnlich permanent in die Stränge der alternativen/freien Blogs/Medien gejammert wird. Teils wird sogar regelrecht gegen alle Frauen aufgewiegelt. Auf PI ist es jedoch am krassesten. Und damit befreit man(n) die wahren Verursacher zu allem Überfluß auch noch von der Schuld. Das geht inzwischen nicht nur mir auf die Nerven und mußte mal raus.

    Da wird alles gedreht, Halbwahrheiten und Unterstellungen als Fakten dargestellt, bis man(n) das Weib dumm, böse, unfähig und oberflächlich geschrieben hat und dem ewigen Opfer Mann, den Lorbeerkranz aufsetzen kann. Und wenn man es mal wagt, zu widersprechen, schießen sofort die kleinen Helferlein aus jeder Ecke und unterstützen den Genossen. Kein bisschen besser als die Femis, sogar noch schlimmer!

    Und ich werde mich hüten, alle Männer für diese, leider noch zahlreichen, misogynen Machos von der Resterampe in Sippenhaft zu nehmen. Denn ich weiß, dass es hier auch genug Männer gibt, die vernünftig sind, durchblicken, kapieren und es nicht nötig haben, ein neues Feindbild aufzubauen und einen Sündenbock zu kreieren, um sich feige aus der eigenen Verantwortung zu ziehen und Stimmung gegen alle Frauen zu machen. Alles andere als heulende Zeitgenossen. Und die müßen unter diesen häßlichen Männerfratzen mit leiden, die dem zerstörerischen Feminismus Nahrung gaben und dadurch erst möglich machten.

    An dieser Stelle: Danke liebe Herren, dass es Euch hier gibt, dass Ihr kämpft, denn das macht Mut.
    Danke auch an die sehr zahlreichen, vernünftigen, klugen und aktiven Damen im Widerstand, die auch die verbalen und körperlichen Attacken der Antifanten wegstecken.
    Emanzipiert, aber keine Kampfemanzen.
    Und das Letzte was wir jetzt gebrauchen können, ist den spaltenden Geschlechterkampf, der nur den Herrschenden in die Hände spielt.

    Aber wir alle müssen den Hintern hochbekommen. Frauen und Männer. Gemeinsam. Denn nur so geht es.

    Ich habe lange überlegt, ob ich diesen Beitrag hier raushaue. Aber @Kalifati befindet sich hier leider in bester Gesellschaft, also ist dieser Beitrag mal fällig.
    Ich gehe schon einmal in Deckung. Jetzt wird auf mich geschossen, was das Zeug hält.
    Zehn, Neun, Acht, Sieben, Sechs, Fünf……..

  108. Freya- 25. November 2018 at 13:39

    70.000 Unterzeichner fordern US-Regierung auf, Soros zum Terroristen zu erklären und zu enteignen !!!

    George Soros habe „vorsätzlich und auf kontinuierlicher Basis versucht, die Vereinigten Staaten und ihre Bürger zu destabilisieren und auf sonstige Weise volksverhetzende Handlungen zu betreiben“, verlautet es aus der Petition.

    Weiter wird in der Petition argumentiert, das Soros zahlreiche Organisationen gegründet habe, die dem einzigen Zweck dienen, die US-Regierung zu zerstören

    https://deutsch.rt.com/newsticker/56612-petition-weisses-haus-fordert-george/
    ——————————-

    Aha, jetzt kommt KARMA!

  109. „Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer griff ihren Mitbewerber Merz persönlich an, wegen dessen Äußerung, die CDU habe den Aufstieg der AfD achselzuckend hingenommen. Dies sei ein Schlag ins Gesicht für alle in der CDU, die seit Jahren gegen die CDU kämpften.“

    Den haben die auch verdient. 😉

  110. Weiterer Auftrieb für die AfD ist gesichert!
    Die braucht sich jetzt nur noch zurücklehnen – die Zeit arbeitet für sie!

  111. Dieser beispiellose Verrat der Merkelbande wird einen beispiellosen Widerstand zur Folge haben.

    Gnade Gott den Verrätern an unserem Volk, dem deutschen Volk,
    Gnade Gott, denn ich habe dafür keinerlei Verzeihen in mir.

    Nieder mit der UNO, nieder mit der EUdSSR, nieder mit den Altparteien!
    Widerstand – Wir sind das Volk!

  112. Merkel und ihr Weiberstaat glühen schon vor Vorfreude im Unterhöschen…“Krauskopf und Braunhaut, das Alles – und noch viel meeeehr, würd ich machen wenn ich Königin von Deutschland wäääär“

    Frauen sorgen sich nicht auf einer instinktiven Ebene sonderlich um ihren Stamm, ihre Nation oder um ihr Volk. Es liegt in ihrer Natur dies nicht zu tun. Frauen sind biologische Geschöpfe wie alle anderen und sie versuchen, ihre Chance, überlebensfähigen Nachwuchs zu haben, zu maximieren.

    Das mit dem überlebensfähigen Nachwuchs dürfte allerdings schwierig werden, wenn man inzuchtverblödete, degenerierte und unterbelichtete Steinzeitmenschen ins Land schleust

    https://schluesselkindblog.com/2017/04/20/warum-frauen-staaten-zerstoeren-und-andere-unbequeme-tatsachen/

  113. @ Beheimateter 26. November 2018 at 12:41

    Super. Vielen Dank. Denn dieser Artikel auf SKB und Ihre Reaktion, bestätigen genau das, was ich beschrieben habe. Der Michel schnappt nach jedem Köder, ob vom vermeintlichen „Links“ als auch vom vermeintlichen „Rechts“. Ich erlaube mir mal, einen Ausschnitt eines Leserbeitrags zu diesem, von Ihnen verlinkten Artikel, zu posten. Eine der wenigen mit wachem Verstand:

    „(…..)Wer anderen vorwirft, was er selbst tut – macht sich lächerlich und befindet sich auf gleichem Grottenniveau wie diese anderen. Das ist zwar billig und armselig – aber es ist auch so schön einfach, gell?
    Selber zu hetzen und zu hassen, verändert gar nichts. So jemand ist keinen Deut „besser“ oder gar „anständiger“ als jene, die er hasst und über die er hetzt. Da unterscheiden sich grünlinke Hetze nicht im Geringsten von solch einem Artikel, wie dem oben.
    Grundsätzlich sind weder Kritik noch Abneigung ein Hassgefühl.
    Und sie zu äußern, ist keine „Hetze“, sondern tatsächlich eine Meinungsäußerung.
    Aber billige, undifferenziert-pauschale Unterstellungen, Beleidigungen und Sprüche, sind Hetze – und Belege für das Vorhandensein von wirklichem Hass. (-> „Frauen“, „Männer“, „Deutsche“, „Veganer“ usw. usf. etc. pp.)
    Noch armseliger wird es, wenn mit Hetze und hetzenden Sprüchen lediglich die eigene Unfähigkeit, das eigene Versagen und das eigene Gefühl der Hilflosigkeit („warum tut denn keiner was“ „da kann man ja eh nix machen“) kompensiert werden. Man schafft es nicht selbst, sich zu erheben und etwas für seine Vorstellungen zu tun – also sind andere daran Schuld.
    In diesem Artikel sind es „Frauen“.
    Verstand, Vernunft und wertvolles – also gemeinschaftsorientiertes – Handeln, haben mal rein gar nichts mit dem Geschlecht eines Menschen zu tun – sondern allein mit seiner Intelligenz, seinem Charakter, seinem Alter und seinen Lebenserfahrungen. Das Geschlecht beeinflusst lediglich den persönlichen Umgang mit den eigenen Emotionen und in der Folge auch das eigene Handeln aufgrund dieser Emotionen und des eigenen Umgangs damit. (…)“

    Teile und herrsche

  114. Merkel und Gefolgsleute müssen unbedingt weg, egal wie. Dann kann uns dieses Stück Papier, von Juristen verfasst und am Volk vorbeigeschleust, den Buckel runterrutschen, ob unterschrieben oder nicht! In einer Demokratie = Volksherrschaft ist das Volk der Souverän und nicht Juristen laut Art. 20 GG:
    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 20

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  115. Aber billige, undifferenziert-pauschale Unterstellungen, Beleidigungen und Sprüche, sind Hetze – und Belege für das Vorhandensein von wirklichem Hass. (-> „Frauen“, „Männer“, „Deutsche“, „Veganer“ usw. usf. etc. pp.)

    tut mir leid, aber Frauen wählen nunmal nicht AfD, es ist Fakt daß der AfD-Frauenwähleranteil lediglich 10% ist! d.h. sie sind unpatriotisch in der überwältigenden Mehrheit, aus evolutionären/hormonellen Gründen. Und falls einige Frauen aus bestimmten Gründen evtl. migrationskritisch sind, wählen sie NICHT AfD, sondern sind Nichtwähler/Anarchisten. Diese Prachtexemplare reissen nur das Maul auf, tun aber sonst nichts.

  116. Wenn eine Frau eine Nachricht liest, daß ein Deutscher in der Nacht überfallen und von „dunkelhäutigen“ Kopftretern ins Koma getreten wurde, denkt sie nur „Tja Pech, da waren die anderen halt stärker. Der Schwächling. Hätte halt Nahkampftraining machen sollen“

Comments are closed.