"Omas gegen Rechts", ein neuer Auswuchs linker Idiotie.
Print Friendly, PDF & Email

Von DR. MARCUS FRANZ | Links und Rechts bilden seit jeher die wesentlichen Antagonisten aller politischen Auseinandersetzungen. Viele Politologen behaupten zwar, diese Konfrontation wäre seit dem Fall des Eisernen Vorhanges überwunden und die alten Kategorien würden nicht mehr gelten, weil heute die Globalisierung und die Identitätspolitik die politischen Positionen bestimmen würden und daher andere Debattengrundlagen bestünden.

Das ist nur bedingt richtig. Gerade in der heutigen Zeit können wir nämlich eine neuerliche Zuspitzung der Gegensätze zwischen links und rechts beobachten. Richtig ist zweifellos, dass sich bestimmte fundamentale Bedingungen geändert haben. Vor allem bei den Linken sind die inhaltlichen Voraussetzungen anders geworden. Mangels echter und argumentierbarer politischer Anliegen hat sich bei den Linken eine pseudoreligiös anmutende Gesinnungsethik breit gemacht, die den Anspruch stellt, die alleinseligmachende moralische Deutungshoheit zu besitzen. Die Rechten hingegen (und damit sind definitionsgemäß grundsätzlich alle Konservativen, Bürgerlichen und Wirtschaftsliberalen gemeint), die Rechten sind ihren Wertvorstellungen treu geblieben.

Die Negation als „Haltung“ 

Den Kern der linken gesinnungsethischen Denke bildet keine fassbare Weltanschauung, die konstruktive Ideen zu bieten hätte, sondern eine aus Negationen und Widersprüchen konstruierte sogenannte „Haltung“: Links ist heute, wer ein Bekenntnis einerseits zur Gleichheit und andererseits zur Vielfalt abgibt. Der innere Widerspruch dieses ständig geäußerten linken Bekenntnisses braucht nicht erläutert zu werden, denn wo Gleichheit sein soll, kann keine Vielfalt herrschen, das ist logisch. Diese Logik wird von den Gesinnungsethikern aber völlig negiert.

Und links ist vor allem Ablehnung: Nämlich die Ablehnung sämtlicher Ziele, die rechts der Mitte die politischen und vernünftig argumentierbaren Identifikationsmuster darstellen. Dazu gehören die Bewahrung der Nation samt ihrer Grenzen, die Bekämpfung der illegalen Migration, das leistungsorientierte wirtschaftliche Denken, die Wertschätzung der traditionellen Familie – kurz, die bürgerliche und konservative Weltanschauung. Insofern ist den Linken der alte marxistische Kern nicht verloren gegangen. Der intellektuelle und inhaltliche Verlust im linken Spektrum besteht eben in der krassen Unfähigkeit, klar formulieren zu können, was denn heute erstrebenswerte gesellschaftliche Veränderungen sein könnten, für die es sich als Linker zu kämpfen lohnt.

Der Klassenkampf als Farce

Subsumiert wird daher der heutige Klassenkampf, der mehr eine böse Farce denn eine politische Ansage ist, unter dem Motto „Kampf gegen Rechts“.  Hinter diesem Slogan versammelt sich alles, was nicht rechts der Mitte angesiedelt ist. Von den Feministinnen bis über die Gewerkschaften, von den LGBT-Aktivisten bis zu den verschiedensten NGOs,  von skurrilen Verbindungen wie den „Omas gegen Rechts“ bis zu den militant-gewalttätigen Antifa-Steinewerfern – ihnen allen ist eine spezielle Empörung und ein spezifischer Furor zu eigen, aus dem heraus sie mit einer sich selbst verliehenen Moralhoheit in den Kampf gegen die rechte Vernunft ziehen.

Die Medien als Agitatoren

Die Herolde der wackeren Kämpfer finden sich in den öffentlich-rechtlichen und den sogenannten Qualitäts-Medien wieder, dort unterstützt eine bestens vernetzte Clique von Gesinnungsprofiteuren über die medialen Verstärker den „Kampf gegen Rechts“ und bedient mit tendenziösen Berichten und chronisch subjektivem Meinungsjournalismus die „Haltung“ der oben genannten Gruppierungen.

Wie defekt diese ganze „Haltung“ eigentlich ist und wie fragwürdig deren mediale Stützen sein können, kann man derzeit exemplarisch am Fall des Spiegel-Journalisten Claas Relotius beobachten. Der mit Medienpreisen überhäufte Mann hat gestanden, dass ein Gutteil seiner stets das linke Ressentiment bedienenden und sublim gegen Rechts daherkommenden Geschichten frei erfunden ist. Die Causa Relotius und seine Phantasien kann man getrost auf den „Kampf gegen Rechts“ umlegen: Dieser Kampf ist nichts anderes als ein Phantasma von Leuten, die der rationalen und wahrhaftigen Argumentation nicht fähig sind oder die nicht einsehen wollen, dass Links heute nichts mehr zu holen ist.


(Dieser Artikel ist im Original bei thedailyfranz.at erschienen.)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

155 KOMMENTARE

  1. Also von diesen abgebildeten Alt-68er-Schranzen dürfte nur ein Bruchteil eine tatsächliche Oma im Sinne von Großmutter sein ………

  2. haha, bin auch Oma …. diese Weiber sind einfach zum fremdschämen …. Denen wünsche ich, …. nö, ich behalts lieber für mich.

  3. Früher konnte man durchaus links sein und war trotzdem nicht gleichzeitig geisteskrank oder ein Volksverräter.
    Man schaue sich mal die SPD der 50er Jahre an, die würde heute vom VS beobachtet wegen „rechtsextremer Ausfälle“.

  4. SO WERDEN DIESE OMAS ENDEN:

    Freya- 23. Dezember 2018 at 19:29
    WEIBLICHE LEICHE IN GEBÜSCH GEFUNDEN: NUN IST KLAR, WER DIE TOTE WAR
    Hasbergen – Fünf Tage nach dem Fund einer Toten in der Nähe von Osnabrück ist die Identität der Frau geklärt.
    „Es handelt sich um eine 75 Jahre alte Frau aus Melle“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Osnabrück am Samstagabend.
    Eine Spaziergängerin hatte am Montag in einem Waldstück bei Hasbergen oberhalb einer Gedenkstätte die Tote entdeckt.
    Nachdem die Leiche obduziert wurde, gingen Polizei und Staatsanwaltschaft von einem Gewaltverbrechen aus. Eine Mordkommission ermittelt.
    https://www.tag24.de/nachrichten/hasbergen-leiche-frau-wald-leichenfund-identifiziert-melle-gewaltverbrechen-910793

  5. Der epische Kampf gegen rechts beruht auf dem Kampfauftrag „Vernichtung der westdeutschen Bourgeoisie“. Das ist streng genommen ein Klassenkampf.

    Viele irren, wenn sie meinen, es ginge nur um die Vorherrschaft der Linken. Nein, es geht ganz präzise darum, das konservative Bürgertum zu entmündigen. Aus diesem Grund fand schon lange ein Bedeutungs Wechsel von „Rechtsextrem“ über „Rechtsaußen“ nach „Rechts“ und jetzt „Konservativ“ statt. Das Erstaunliche ist, dass die eigentlich konservative CDU dem verinnerlichten sozialistischen Kampfauftrag ihrer Führerin so blind gefolgt ist.

    Die Analyse wird nach der Entmachtung von Frau Dr Merkel und der ihr hörigen Nomenklatura noch viele Regalmeter füllen.

  6. Gebt den Alt-68’er Schranzen einen Jerome, Leeroy oder Tyron mit 30cm guter Laune in der Hose und lasset die Spiele beginnen. Sämtliche Körperöffnungen dürfen „genutzt“ werden. Danach dann erneute Befragung der Omis.

  7. Samt IHREN Grenzen. Dativ. Sind das hier immer dieselben, die die gleichen Fehler machen, oder sogar dieselben, die die gleichen Fehler machen?

  8. Melle? Da wohnt der Wikipedia-Täter „kopilot“, ein linksextremer Schreibtisch-Terrorist. Den Klarnamen schenke ich mir hier.

  9. Man könnte meinen, diese verkommenen OMAS würden für ihre ermordeten Gleichaltrigen auf die Straße gehen! Für alle Seniorinnen, die bisher erschlagen, ermordet, erstochen, skalpiert und geschändet wurden!

    ABER NEIN, die alten Weiber interessieren sich nur für die jungen Kerle! Da kommen „Muttergefühle“ auf, die die meisten sicher nicht für die eigenen Kinder gehabt haben. Im Alter besinnen sie sich, wollen plötzlich ihr schlechtes Gewissen erleichtern!

  10. Diese vertrocknete Pflaumen wollen halt einfach nochmal für gaaaaaaaanz wichtig genommen werden.
    Ich kenne auch eine Oma, die mit einem dämlichen „Omas gegen rechts“ Button rumläuft. Ein ganz fürchterliches Weibsbild…

  11. @aufruehrer
    Wenn man lebenslang gewohnt war, dass die Wahrheit um 20.15 Uhr verkündet wurde. ….. Na dann! – Sicherlich hat die Oma ja noch eine Tageszeitung vom Typ „Aachener Nachrichten“, die Omas Meinung bestärkt. Internet? – Teufelszeug!
    Woher soll da Kritik kommen.- Sie sieht ja täglich die braunen Uniformen auf den Straßen im Stechschritt marschieren……dass es UPS-Fahrer sind, hat ihr niemand gesagt.

  12. Wenn ich diese alten dummen Weiber sehe, weiß ich, dass sie selbst dann noch von unglücklichen Einzelfällen, welche auch von bösen weißen Deutschen begangen würden, sprechen werden, wenn über ihre Töchter und Enkelinnen ein Rudel Neger besamend drüberrutschte. Mit großem Glück lebt die Familienmitgliedin dann noch und man startet sofort eine Aktion gegen Rechtspopulismus. Diese Hohlkörper sind sich der furchtbaren Gefahr genauso wenig bewusst wie die beiden Frauen, welche in Marokko abgeschlachtet wurden und wo die eine auf Facebook auch noch eine Lanze für den Islam brach. N

    Nun sind sie halt tot.

  13. Diese OMAS gehören offenbar zu der Langhans-Truppe, die früher die Häuser besetzten. Jetzt fühlen sie sich nochmal jung und wichtig!

    Der Friedhof wartet schon!
    Jedoch kein Mitgefühl für die jungen Mädchen und Frauen, die „böse“ Konkurrenz!

  14. Mann tritt Hunde und schlägt Frau auf offener Straße in Frankfurt

    EXTRA TIPP 23. Dezember 2018

    „Frankfurt: Frau mit Hunden unterwegs – als Mann aus Gebüsch kommt, passiert es
    Was war geschehen? Die Frau war am Montag im Frankfurter Stadtteil Bonames mit ihren beiden Hunden Gassi. Bei den Tieren handelt es sich laut Pressemitteilung der Polizei um Mops-Mischlinge. Das Gespann war im Bereich der Landebahn des Alten Flugplatzes unterwegs, als plötzlich ein Mann aus einem Gebüsch trat.

    Mann tritt Hunde und schlägt Frau auf offener Straße in Frankfurt
    Die Hunde bellten den Unbekannten an, der reagierte völlig überzogen und trat die Tiere mehrfach. Die Frau wehrte den Angreifer mit einem Hundespielzeug ab – daraufhin schlug der Irre die Frau ins Gesicht und in den Bauch.
    Polizei Frankfurt sucht den Hunde-Treter
    Die Polizei Frankfurt hat diese Informationen von einer Zeugin, die sich per E-Mail gemeldet hatte. Jetzt suchen die Beamten nach der etwa 55 Jahre alten Geschädigten und nach dem mutmaßlichen Schläger.
    extratipp.com* empfiehlt auch: Mainhattan: Das sind die fünf höchsten Gebäude in Frankfurt!
    Hinweise bitte unter Telefon (069) 755 11 400. Der Angriff hat sich am Montag, 17. Dezember, gegen 17.15 Uhr zugetragen. Der Mann soll etwa 1,80 Meter groß gewesen sein, hat graue Haare und eine schlanke Figur.

    Diese Meldung interessiert die Leser momentan auch: Mann ist abends unterwegs – als silberner Wagen neben ihm hält, nimmt Unheil seinen Lauf, wie extratipp.com* berichtet.
    Matthias Hoffmann“

    https://www.extratipp.com/frankfurt/frankfurt-frau-hund-unterwegs-mann-gebuesch-kommt-zr-10904277.html

  15. So einfach kann man „links“ zwar nicht herunterbrechen – egal, es hat nicht funktioniert. Wir brauchen originär linke Konzepte sowenig weiter zu diskutieren, wie etwa die Machbarkeit eines perpetuum mobile.

    Nirgendwo hat sich am Ende des installierten und ausprobierten Sozialismus die Arbeiterfaust erhoben, kaum ein Arbeiter hat gesagt: „Gebt mir den Sozialismus zurück“.

    Was soll im aktuellen Diskurs denn auch daran „links“ sein,wenn Linke schrankenlose Einwanderung fordern? Linke fördern, was der Arbeiterklasse nützt., was sie in ihrem Kampf um ein besseres Leben voranbringt Denn gemäß der Doktrin liegt die Zukunft bei der Arbeiterklasse. Der wird von den Linken die „industrielle Reservearmee“ , Lohndumping, Konkurrenz um knappen Wohnraum, unzumutbare Verhältnisse bei der schulischen Bildung ,verursacht durch die Eindringlinge, zugemutet.

    Ich war mal ein „richtiger Linker“ – und weiß, wovon ich schreibe…

  16. Bla, bla bla schnarch. Diese Witzfiguren. Kampf gegen rechts, Schwachsinn. Rechte hab ich das letzte Mal im Mai 2010 gesehen. Afro-arabische Mordbestien sehe ich täglich. Man sollte den Omis mal ne heiße Dauerwelle verpassen. Meine Oma hätte diesen Karikaturen in die Fresse jehauen…. Widerliche Personen

  17. Ich kan den urin gestank bis hier in Holland riechen.
    Haben die vogelscheuchen schon wieder die windeln nicht gewechselt?

  18. „Omas gegen rechts“? Bei denen ist das, was man Altersweisheit nennt, gründlich vorbei gegangen.

    https://www.youtube.com/watch?v=BqfvLP–4Ew

    Ich habe manchen Kratzer abgekriegt,
    zu sagen, es war halb so schlimm, es wär‘ gelogen.
    Ich habe längst nicht immer nur gesiegt,
    die Pose hat darüber weggetrogen.

    Mag sein, er hing mir mal zum Halse raus,
    der Wirbel den ich machte.
    Doch wenn ich ehrlich bin,
    ich ließ nichts aus, wenn es Schlagzeil’n brachte.

    Sechzig Jahre und kein bißchen weise,
    aus gehabtem Schaden nichts gelernt.
    Sechzig Jahre auf dem Weg zum Greise
    und doch sechzig Jahr‘ davon entfernt. …

    Aus: Curd Jürgens – „60 Jahre und kein bißchen weise“ – Songtext

    Viel mehr kann man zu einer derartigen Dummheit nicht sagen.

  19. .
    Betrifft: Rechts-Links-Störung
    .

    1.) “Rechts“ ist ein legitimer Bestandteil des politischen Spektrums.

    2.) So wie “links“.

  20. Omas gegen rechts….
    Deshalb schleichen sie wohl alle dreist immer links auf der Autobahn.
    Ich fahre dann RECHTS vorbei ohne mich aufzuregen….

  21. Da ist ja meine Statistik gerade rechtzeitig fertig geworden. Fast 20.000 Nazi-Verbrechen in Deutschland. HAAA HAAA HAAA:

    === Anzahl der politisch motivierten Straftaten mit
    rechts- und linksextremistischem Hintergrund
    in Deutschland im Jahr 2017
    (Quelle: Statista)

    Art des Delikts —————- Rechts — Links
    Tötungsdelikte ——————– 0 ——— 0
    Versuchte Tötungsdelikte —— 4 ——— 3
    Körperverletzungen ———— 904 —— 499
    Freiheitsberaubung ————– 2 ———- 0
    Nötigung, Bedrohung ———- 336 ——– 80
    Landfriedensbruch ————– 10 ——– 784
    Widerstandsdelikte ————- 50 ——– 135
    Raub ——————————– 3 ———- 12
    Erpressung ———————— 21 ———- 2
    Sprengstoffexplosionen ——— 5 ———– 5
    Brandstiftungen —————— 42 ——– 145
    Gefährliche Eingriffe
    in den Bahn-, Luft-, Schiffs-
    und Straßenverkehr ———— 13 ———- 63
    Sachbeschädigungen ——– 1.317 —— 3.190
    Andere Straftaten ———— 16.760 —– 1.475
    Insgesamt ———————- 19.467 —– 6.393

    Abzüglich der Kategorie
    „Andere Straftaten“: ———- 2.707 —— 4.918

    Hinweise:
    1. Die Zuordnung der Straftaten zu den
    Statistiken „Rechts“ und „Links“ erfolgt
    hauptsächlich nach dem Prinzip „rechts ist dort,
    wo der Daumen links ist“.
    2. Unaufgeklärte Straftaten und Straftaten, die
    sich nicht eindeutig zuordnen lassen, werden
    grundsätzlich der Statistik „Rechts“ zugeordnet.
    3. Die Kategorie „Andere Straftaten“ beinhaltet
    hauptsächlich so genannte „Propagandadelikte“,
    das heißt, die „Verwendung verfassungsfeindlicher
    Symbole“ wie z.B. Hakenkreuz, national-sozialistische
    Militärabzeichen (SS-Runen udgl.) und Flaggen sowie
    den Hitlergruß.
    4. Es ist unschwer zu erkennen, dass die Anzahl
    der Straftaten der Kategorie „Andere Straftaten“
    in der Statistik „Rechts“ extrem überproportional
    vertreten sind. Dies liegt hauptsächlich daran, weil
    angezeigte Hakenkreuz-Schmierereien grundsätzlich
    eben dieser Kategorie zugeordnet werden, obwohl
    sich in den weitaus meisten Fällen kein Täter
    ermitteln lässt, und somit nicht feststellbar ist, ob
    ein Hakenkreuz lediglich zur Irreführung, zur
    Verunglimpfung von Einrichtungen oder Personen,
    oder auch nur aus Jux und Dollerei (z.B. von
    Kindern oder Jugendlichen) angebracht wurde.
    5. Die weitaus meisten Hakenkreuz-Schmierereien,
    die ich jemals gesehen habe, sind spiegelverkehrt.
    Ich behaupte hiermit, dass Neo-Nazis wissen,
    wie ein Hakenkreuz korrekt aussieht.

  22. Bla bla bla. Ich bin Erzlinker und Patriot. Ich liebe Deutschland und kämpfe für Deutschland bis zum bitteren Ende. Vielfalt ja, doch keinen Musel- oder Negereinheitsbrei. Keinen Islam auf deutschem oder europäischen Boden. Wer schwul oder lesbisch leben möchte, bitte. Wer als ET geführt werden möchte, bitte. Wer auf dem Kopf kacken will, bitte. Was hier als links bezeichnet wird ist konterrevolutionärer Dreck, Abfall. Ich bin linker Patriot und schäme mich mit diesen Witzfiguren in einen Topf geworfen zu werden.

  23. Die haben gut reden, diese ranzig gewordenen Omas, die ihr Leben weitestgehemd noch in einem Deutschland leben durften, welches heute so leider nicht mehr existiert.

    Diese Generation kriegt noch am meisten Rente raus. Wenn auch ich in ungefähr 25 Jahren soweit bin ist der Topf leer und das Land voll mit arabischen und afrikanischen Analphabeten die nichts beitragen, sondern im Gegenteil das Geld verbrauchen, mit dem der Staat mir eine auskömmliche Alterssicherung zahlen könnte.

    Diesen Omas ist alles egal denn sie wissen in 5, 8, 10 Jahren liegen sie unter der Erde. Ganz nach dem Motto: NACH UNS DIE SINTFLUT. Sie haben ihr Leben bestens gelebt als Nachkriegskinder in der Wirtschaftswunderzeit. Uns dagegen scheinen sie das gleiche nicht zu gönnen. Stattdessen sollen wir noch viele Millionen Kostgänger aus aller Herren Länder aufnehmen ..und wenn wir das ablehnen sind wir rääächtzzzzz.

  24. Die Faschisten der Lügenpresse geben schon Befehle, wie Behörden zu handeln haben:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article186036442/Dieselklage-Wie-die-Deutsche-Umwelthilfe-so-maechtig-werden-konnte.html

    Die Bewertung nehmen die Finanzämter vor, in diesem Fall das von Singen am Bodensee, weil die DUH im nahe gelegenen Radolfzell eine Geschäftsstelle hat. Und ob sich die Finanzbeamten von einer Petition beeindrucken lassen, ist fraglich. Zumal der Initiator der Petition, Michael Rödl, politisch offenbar den Liberal-Konservativen Reformern (LKR, davor Alfa) nahe steht – einer Splitterpartei, die vom ehemaligen AfD-Bundessprecher Bernd Lucke initiiert wurde. Darauf deuten Rödls Äußerungen in Sozialen Medien hin.

    Die AfD schießt regelmäßig und undifferenziert gegen die DUH. Die LKR grenzt sich zwar von der AfD ab, aber auch sie zählt sicher nicht zu den Freunden der Umwelthilfe.

    Sicher ganz anders ist der Fall gelagert, wenn ein linksgrüner Kinderificker oder ein SED-Dreckschwein mit Mauermörderhintergrund die Petition erstellt hätte, oder, Lügenpresse?

  25. Dämliche rot-grüne Krawallschachteln!
    Sollten sich besser ehrenamtlich in
    Tierheimen engagieren.

  26. Mal nachgerechnet:
    Das Vorecho der 68er Revoluzzer begann schon um 1966, evtl. sogar bei der sogenannten Spiegel-Affäre 1962. Sie sagten damals „trau keinem über 30“, werden in der großen Masse wohl in der Anfangszeit nicht älter, also Geburtsjahrgang 1936 und danach. Das Nachecho währte mit RAF-Terror und „Willy wählen“ bis mindestens 1972, die jüngsten dürften dabei etwa 16 gewesen sein, also bis zum Geburtsjahrgang 1956.
    Die Geburtsjahrgänge zwischen 1936 und 1956 sind heute zwischen 62 und 82 Jahre alt und da fallen die Ommas auf dem Bild samt und sonders drunter. Hätte man damals mit ihnen abgerechnet müßten wir uns nicht mit den Folgen rumschlagen. Sie sind die Drahtzieherinnen des RAF-Terrors in den 70ern, die der Grünen-Gründung inklusive Päderastentum in den 80ern, sie haben Schröder ins Amt gehievt und die unter ihnen, die die CDU zersetzt haben sie sind die Schuldigen, sie sind der Feind.
    Deshalb: Sammelt die Adressen der Ommas, druckt Handzettel auf Arabisch, die Hoffnung auf fette finanzielle und sexuelle Beute machen (Google Translate macht das) und „verliert“ diese Zettel vor Asylantenheimen oder in deren Umfeld. Die Ommas lernen in ihrem Altersstarrsinn nichts mehr und wenn sie zum Opfer werden ist es nicht schade drum. Und wer sich nicht sicher ist, hier ein exemplarisches Beispiel über diese enkellosen Ommas: Antifa-Hetzerin Irmela Mensah-Schramm, hier eine Kotzprobe
    https://www.tagesspiegel.de/politik/antifa-aktivistin-aus-zehlendorf-irmela-mensah-schramm-ich-bin-knallhart-gegen-querfront/20678122.html
    Gebt den Linksommas Saures, aber macht es nicht selbst, sondern laßt die Araber auf sie los!

  27. Horden von Neo-Nazis treiben sich in Deutschland herum. Bevorzugt sind sie in Sachsen mit Luftgewehren auf Hasi-Hetzjagd.

    === Mitteilung des Bundeskriminalamtes vom
    28. September 2018:

    In Deutschland sind aktuell 643.000 Personen,
    darunter 467 „mutmaßliche Rechtsextreme“ (0,07%),
    zur Fahndung ausgeschrieben. Rund 450.000
    (70% !!) davon sind Ausländer, darunter 126.327
    ausreisepflichtige Ausländer. Die übrigen Fahndungen
    zur Festnahme betreffen vor allem Straftäter und
    entwichene Strafgefangene.
    (Das heißt: Selbst wenn man davon ausgeht,
    dass die ausreisepflichtigen Ausländer ’nur‘
    ausreisepflichtig sind, dann bleiben 324.000
    ausländische Straftäter (+ 467 „Nazis“), die in
    Deutschland frei herumlaufen und ihr Unwesen
    treiben.)
    — Bei den zur Fahndung ausgeschrieben Personen
    war laut Bundeskriminalamt gegenüber dem Vorjahr
    eine Steigerung um 5,1% festzustellen. Besonders
    stark war der Anstieg der offenen Haftbefehle im
    Bereich „politisch motivierte Kriminalität“. Sie haben
    sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdreifacht –
    auf 4411 gesuchte Personen. Dabei handelt es sich
    hauptsächlich um ISLAMISTEN (= Nichteuropäische
    Ausländerfeinde und Rassisten): Alleine 3151 offene
    Haftbefehle betreffen die entsprechende Unterkategorie
    „Religiöse Ideologie“.
    605 Haftbefehle sind wegen
    „politisch rechts motivierter Kriminalität“ und 144
    wegen „politisch links motivierter Kriminalität“ offen.
    191 Fälle betreffen „ausländische Ideologie“.
    — »Zum 28. September 2018 gab es 3992 offene
    Haftbefehle für Personen, bei denen eine extreme
    religiöse Ideologie vermutet wird. Der allergrößte
    Teil [= 841 !!] betrifft jedoch internationale Haftbefehle
    anderer Staaten für jihadistische Kämpfer.« (WELT)
    — »605 offene Haftbefehle gab es gegen 467
    mutmaßliche Rechtsextreme. Darunter waren
    Personen, die wegen Mordes gesucht werden, in
    einem [!!] Fall auch wegen eines politisch motivierten
    Mordes. 108 Personen wird ein politisch motiviertes
    Delikt vorgeworfen, 110 gelten als gewalttätig und
    99 Personen wurden wegen eines Gewaltdelikts
    gesucht. 15 [!!] verschwundene Rechtsextreme gelten
    als ‚relevante Personen‘. Das heißt, sie werden als
    Führungsköpfe der Szene oder Unterstützer
    eingeschätzt, denen schwere Straftaten zuzutrauen [!!]
    sind. Als Terrorist mit höchster Priorität wurde nach
    keinem [!!] untergetauchten Rechtsextremisten
    gesucht.« (WELT)

  28. Man weiß nicht so richtig, was diese Omas dazu treibt. Einerseits könnte es pure Dummheit sein, obwohl sie es in ihrem Alter und als WK2-Kriegskinder besser wissen müssten oder aber es ist einfach nur das Verlangen nach Sex im Alter und die Hoffnung, dass sich Altenpfleger Mohamed im Pflegebett des Altenheimes daneben legt und kuschelt …

    Man müsste das mal hinterfragen:
    1) Dummheit (J/N)
    2) Wunsch nach nekrophilem Akt (J/N)

    Liebe linke Omas, meldet euch. Jetzt wollen wir es genauer wissen.

  29. Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++

    Weihnachtliche Atmosphäre auf dem Saarbrücker Weihnachtsmarkt

    Annegret Kramp Karrenbauers Multi-Kulti-Gebräu in Saarbrücken geht auf
    CDU/SPD -Für ein Multilinguales Saarland!

    **********************************************************************************

    Hunderte junger Männer (Angela Merkels Stützen der deutschen Wirtschaft) prügeln sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag durch die weihnachtliche Innenstadt.

    Nur durch ein Großaufgebaut der Polizei konnte die Lage wieder beruhigt werden.

    Bürger berichten von bürgerkriegsähnlichen Szenen — nun ja dankbare „Kriegsflüchtlinge“ können halt Krieg.

    http://www.saarbrücker-zeitung.de

  30. Ich finde die „Aktivisten“ sollten sich vermehrt dem Aufruf „Suizid gegen Rechts“ anschließen und ihr Forderung in die Tat umsetzen.
    Dafür sollten dann auch Fördermittel bereitgestellt werden.

  31. Einige tragen selbstgestrickte u. -gehäkelte
    Soros-Muschimützen. Nur hat die rosa Wolle
    nicht ganz gereicht.

  32. Sand_ins_Getriebe 23. Dezember 2018 at 20:40

    Habe neulich ein Video gesehen, wo Michael Stürzenberger versucht, mit dieser „Oma“ zu reden und in ihren Augen war der pure Hass.

  33. „Der intellektuelle und inhaltliche Verlust im linken Spektrum besteht eben in der krassen Unfähigkeit, klar formulieren zu können, was denn heute erstrebenswerte gesellschaftliche Veränderungen sein könnten, für die es sich als Linker zu kämpfen lohnt.“

    Dieser ganze Artikel zeigt nur eins: Echte Linke gibt es heute so selten wie eine Mondfinsternis. Ich bin ein echter Linker und mir ist klar, für was es sich lohnt, zu kämpfen: Für eine friedliche Welt ohne Islam.
    Viele der linken Ziele sind längst erreicht und bilden heute einen gesellschaftlichen Usus, selbst im konservativen Lager. Es ist sehr unprogressiv, auf Krampf irgendwelche bizarren Ziele zu erfinden, um Feindbilder zu haben und einen verbissenen Kampf gegen eine willkürlich gewählte Gepflogenheit führen zu können, egal wie banal der Grund ist.

    Ich distanziere mich klar von diesen Pseudolinken und auch gegen den K(r)ampf gegen konservative Werte, solange diese nicht Menschen aus unsinnigen Gründen benachteiligen. Aktuell sehe ich das konservative Lager für überhaupt keine negativen Werte einstehen, die irgendwelche Menschen aus unsinnigen Gründen benachteiligen, ergo: Ein Kampf gegen die neue Rechte ist sinnlos und idiotisch.

  34. Danke Iche 20:51

    Super Kommentar.

    Frohes Weihnachtsfest und guten Rutsch ins Jahr 2019 für Sie und ihre Lieben.

  35. Omas?

    Abgetriebene Töchter und Söhne bekommen keine Kinder und Eltern von Leuten, die ihre Kinder abtreiben, haben auch keine Enkel.

  36. Im Endeffekt ist „Links“ gegen „Rechts“ ein Kampf gegen das Christentum.

    Das Christentum ist:

    – „rechts“, weil wertkonservativ (trad. Geschlechterrollen, Ehe, Nachwuchs, Glaube, Disziplin, Selbstbeherrschung…)
    – wirtschaftlich leistungsorentiert (siehe Weber Maxe)
    – national orientiert (weil die Völker und die Nationen eine Folge Gottes direkten Eingreifens sind – der Gegner hingegen will die Menschheit unter seinem Banner vereinen)
    – an Recht und Gesetz gebunden; es akzeptiert das Recht als von oben kommend
    – wirklich sozial, weil es tatsächlich Erbarmen mit den Schwachen hat, aber nicht durch Raub (Umverteilung) „Gerechtigkeit“ erzeugen will
    – „intolerant“, weil es das Böse nicht toleriert und vom (Kultur)Fremden Assimilation verlangt
    – im Wesen geistig orientiert, fragt nach Sinn und Rechtfertigung der eigenen Tat vor Gott und dem Mitmenschen
    – im Wesen an der Wahrheit orientiert (d.h. Fakten, Objektivität, Zuverlässigkeit, (Vertrags)Treue, bürgerliche Ehe)
    – erhält das Leben und gibt es weiter

    die Gegner des Christentums, von denen Marxismus und Islam derzeit die stärksten sind, eint, dass sie:

    – antinational sind (Globalisierung / Weltmarxismus / weltweites Haus des Islam)
    – antisozial sind
    – den christlichen Gott ablehnen, dafür den Menschen selbst (oder Götzen wie Allah, Natur usw.) an dessen Stelle setzen
    – Terror, Mord und Unterdrückung als legitime Mittel im Kampf akzeptieren
    – geltendes Recht nicht akzeptieren, nach Belieben brechen, beugen oder es durch ein unbarmherziges brutales, pervertiertes „Recht“ des Stärkeren ersetzen (wollen)
    – im Wesen materialistisch orientiert sind
    – im Wesen auf der Lüge basieren (Unwahrheit, Verdrehung, Manipulation, Untreue, Vertragsbruch, Promiskuität)
    – den Tod bringen (Abtreibung, Köpfung, totalitäre Massenvernichtung, Zerstörung von Lebensgrundlagen, Zerstörung von Seelen…)

    Links und Rechts sind nur Chiffren für diesen seit Jahrtausenden schwelenden Kampf.

  37. Von den Feministinnen bis über die Gewerkschaften, von den LGBT-Aktivisten bis zu den

    Wir werden die Linken nie besiegen, solange wir deren Sprache übernehmen.

    „LGBT“ – Was soll diese dumme Abkürzung? Es gibt einen ganz einfachen Oberbegriff, der lautet: Perverse.

    Das sind auch keine Aktivisten, sondern Kriminelle. Angemessene Bezeichnungen sind z.B. Propagandisten, Homolobbyisten oder Kinderverderber. Aber nicht das verharmlosende „Aktivisten“.

  38. „DIE LINKE „EMPÖRUNG“ – EINE BÖSE FARCE“

    Warum diese Anführungszeichen? Die Linken empören sich doch tatsächlich. Diese inflation der Anführungszeichen geht mir reichlich auf den Keks.

  39. Die Frage, Wie viele, der Kopfabschneider-Moslems Dank Angela Merkel CDU und SPD bereits in Deutschland herum laufen kann ich Tim Kellner nicht beantworten — es müssen sehr sehr viele sein…

    Seht euch nur an was letzte Nacht in der weihnachtlichen Innenstadt von Saarbrücken los war.

    Anständige Leute schlafen um diese Uhrzeit eigentlich oder gehen zur Nachtschicht.

    Was auch bekannt ist, ist dass gerade in Südwest-Deutschland Muslime aus Marokko in unbekannter Anzahl regelmäßig illegal über die Deutsch Französische Grenze nach Deutschalnd reinkommen.

    Insbesondere unter Annegret Kramp Karrenbauer und Boullion wurde die Saar Polizei völig kaputt gespart, so dass der dortige Grenzraum für muslimsiche Mörder und Schwerverbrecher seit Jahren offen steht. Frankreich lässt dort seinen ganzen Islam-Abschaum nach Deutschland rüber, nach dem Floriansprinzip.

    Lieber Tim Kellner……es müssen sehr sehr viele sein …..

    die Schuldigen für die Morde und Vergewaltigungen an unseren Frauen und Mädchen sind CDU/SPD/GRÜNE/LINKE + deren Medien.

    Morgen werden viele von denen wieder in den Christmetten auf den Knien rutschen und gegen die AfD beten.

    https://www.youtube.com/watch?v=NcPqYPt3sdY

  40. Auch dieser Artikel ist aus meiner Sicht „nicht hilfreich“, denn unser Ziel ist doch,
    so hoffe ich, die Entmerkelung bzw. Gesundung unseres, ja UNSERES LANDES.
    Deutschland ist schon viel zu sehr am Ende der Menschen möglichen Evolution
    angelangt, als dass es darüber viel zu schreiben gäbe.
    Wir leben hier und jetzt, und das einzige aus meiner Sicht Erfolgversprechende
    im Sinne einer Besserung kann nur der Zusammenschluss von “ links“ und „rechts“ sein. Und ja, notfalls muss sogar dem Mohammedaner der Fuffi
    überreicht, und die gelbe Weste über gestreift werden, mit den Worten: Geh’st du
    Rathaus!, will das Werk denn gelingen.
    Links und Rechts, so was gibt es in Deutschland nicht mehr, seit Brot und Butter
    wieder für jeden erhältlich und bezahlbar sind.
    Es gibt nur oben und unten, wie immer schon.
    Die Elite und das Pack vulgo Elitenfeeder. Gruss.

  41. https://www.mmnews.de/politik/68522-bka-praesident-warnt-vor-anhaltend-hoher-terrorgefahr

    »»» BKA warnt vor anhaltend hoher Terrorgefahr
    24. Mai 2018
    Der Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), Holger Münch, hat vor einer anhaltend hohen Terrorgefahr in Deutschland gewarnt. „Die Terror-Gefahr ist unverändert hoch. Das zeigt die NACH WIE VOR STEIGENDE Zahl der islamistischen Gefährder“, sagte Münch der „Bild“ (Donnerstagsausgabe).
    „Auch wenn der sogenannte Islamische Staat im Nahen Osten kaum noch über Territorium verfügt, sind viele derer, die ausgereist sind, um zu dort zu kämpfen, ja noch immer vorhanden. Sie sind nicht nur im Umgang mit Waffen und Sprengstoffen ausgebildet, sondern durch ihre gemeinsamen Aufenthalte in Kampfgebieten bestens miteinander vernetzt.“
    Zudem rufe der IS seine Anhänger „NACH WIE VOR dazu auf, weiche, zivile Ziele mit allen Mitteln anzugreifen“. «««

  42. Tandem 23. Dezember 2018 at 21:06
    Von den Feministinnen bis über die Gewerkschaften, von den LGBT-Aktivisten bis zu den
    Wir werden die Linken nie besiegen, solange wir deren Sprache übernehmen.

    =====

    Keine Sorge, zu gegebener Zeit werden sich die Muslime der linksgrünen Krankheiten annehmen. Die halten nämlich von so neumodischen, in unserer von Wohlstand gelangweilten Konsumgesellschaft erfundenen Themen wie LGBT, vegane Ernährung, sexualisierte Werbung, herumschwuchteln auf Gay-Pride-Paraden, barbusige FEMEN-Demos usw. so rein gar nichts. Da kommen auf sowas überhaupt nicht klar, und die linke Fehleinschätzung, man könne mit viel Geduld unsere neuen Mitbürger zu mehr Toleranz erziehen wird sich schnell als Luftschloß entpuppen.

    Den Linken, den Feministinnen, den Toleranten wirds spätestens dann an den Kragen gehen, wenn die Intoleranten aus dem Morgenland hier die Mehrheit stellen.

  43. Erzlinker 23. Dezember 2018 at 20:35
    Bla bla bla. Ich bin Erzlinker und Patriot. Ich liebe Deutschland und kämpfe für Deutschland bis zum bitteren Ende. Vielfalt ja, doch keinen Musel- oder Negereinheitsbrei. Keinen Islam auf deutschem oder europäischen Boden. Wer schwul oder lesbisch leben möchte, bitte… Ich bin linker Patriot und schäme mich mit diesen Witzfiguren in einen Topf geworfen zu werden.

    Das finde ich sehr interessant. Vor allem was daran links sein soll. Glauben Sie, die „Rechten“ hassen Vielfalt ? Bei uns Konservativen, kann jeder so schwul und so schwarz sein wie er will, aber er hat sich an unsere Standards zu halten, das ist etwas mehr als das immer wieder zitierte Grundgesetz.
    Was ist „erzlink“? Eine sozialistische Gesellschaftsform auf deutschem Boden ? Die gibt es doch zum großen Teil schon in Form der sozialen Marktwirtschaft, bei uns verhungert niemand, sondern bekommt Hartz IV, auch wenn das etwas knapp bemessen ist.
    Was also sollte links sein bei uns ?

  44. Diese Omas leisten sich einen unbezahlbaren altersbedingten Luxus:
    Nicht nachzudenken ( anderer Ausdruck für : blöd sein)

  45. Und an

    Pedo Muhammad 23. Dezember 2018 at 21:23

    Ihre Posts bleiben weitestgehend unverständlich. Ich versuche sie zu lesen, aber die andauernde Referenz auf Islam-Suren ist ermüdend und auch auf Dauer nicht erhellend.

  46. Das Friedhofsgemüse – mit Stützstrümpfen, Rollator und Slip Einlagen gegen das einnässen ! Echt drollig !

  47. Viper
    Den Omas wurden die Enkel weggenommen.
    Nach der Ganztagsschule in den Musikunterricht mit Liedern gegen „rechts“.
    Märchenerzählen inklusive, ganz inklusiv versteht sich.
    Da bleibt keine Zeit für die Oma.
    Die Oma sucht sich dann was anderes zum streicheln. 🙁

  48. URSACHE DES ANSTIEGS VON
    AUSLÄNDERFEINDLICHEN
    MORDEN IN DEUTSCHLAND

    Laut Angaben der Reichstagsregierung (SWR1, 18.6.2018) wurden seit der deutschen Wiedervereinigung 83 Menschen von „Rechten“ getötet. Das sind durchschnittlich 3 Morde pro Jahr (inklusive Morde, die nur vermutlich, aber nicht erwiesenermaßen von „Rechten“ begangen wurden).

    Anzahl der Mordopfer in Deutschland von 2000 bis 2017:
    (Quelle: Statistisches Bundesamt)

    2000: 497 // Morde von „Rechten“: 3 (= 0,60%)
    2001: 464 – // Morde von „Rechten“: 3 (= 0,65%)
    2002: 449 – // Morde von „Rechten“: 3 (= 0,67%)
    2003: 422 – // Morde von „Rechten“: 3 (= 0,71%)
    2004: 399 – // Morde von „Rechten“: 3 (= 0,75%)
    2005: 413 + // Morde von „Rechten“: 3 (= 0,73%)
    2006: 375 – // Morde von „Rechten“: 3 (= 0,80%)
    2007: 339 – // Morde von „Rechten“: 3 (= 0,88%)
    2008: 370 + // Morde von „Rechten“: 3 (= 0,81%)
    2009: 365 – // Morde von „Rechten“: 3 (= 0,82%)
    2010: 324 – // Morde von „Rechten“: 3 (= 0,93%)
    2011: 357 + // Morde von „Rechten“: 3 (= 0,84%)
    2012: 281 – // Morde von „Rechten“: 3 (= 1,1%)
    2013: 282 + // Morde von „Rechten“: 3 (= 1,1%)
    2014: 298 + // Morde von „Rechten“: 3 (= 1,0%)
    2015: 296 – // Morde von „Rechten“: 3 (= 1,0%)
    2016: 373 + // Morde von „Rechten“: 0 (= 0,00%)
    2017: 405 + // Morde von „Rechten“: 0 (= 0,00%)

    Man sieht an den Prozentzahlen, dass sich die
    „Gefahr von Rechts“ von 2000 bis 2013 nahezu
    VERDOPPELT hat. Das ist also eine BESORGNIS-
    ERREGENDE Zunahme um 83% !!!

    (Berechnet nach den Methoden des berüchtigten
    Kriminellügen Christian Pfeiffer (mit 3 f) ).

    Im Jahr 2016 scheint sich jedoch eine Trendwende
    vollzogen zu haben. Plötzlich haben „Rechte“ keine
    Morde mehr begangen. Der Kriminellüge Christian
    Pfeiffer (mit 3 f) führt dies darauf zurück, dass die
    „Rechten“ aus unerklärlichen Gründen einfach
    spurlos verschwunden sind.

    Rechtsradikale erkennt man laut Qualitätspresse(©dpa) daran, dass sie schwarz-rot-goldene Flaggen mit sich herumtragen. Der Verfassungsschützenverein und der Reichstagsnachrichtendienst RND haben beobachtet, dass diese hochgefährlichen Subjekte seit dem 17. Juni 2018 explosionsartig in der Öffentlichkeit in Erscheinung getreten sind. Der 17. Juni ist traditionell der Feiertag der Rechtsradikalen in der DDR, denen es 1953 beinahe gelungen wäre, Angela Merkels Partei SED zu stürzen. Bevorzugt tummeln sich die genannten Subjekte in der Fussball-Szene, die schon immer ein Hort der braunen Horden war. Reichstagsführerin Angela Merkel hat bereits angekündigt, ihre seit dem Jahr 2015 aus Asylsextouristen — auch Kriminellanten genannt — rekrutierte Messerfachkraft-Armee zum Einsatz zu bringen. Laut Reichstagsvizepräsidentin Claudia Roth von der Muslimisch Diktatorischen Union MDU befinde sich ganz Europa „in höchster Gefahr“. (©HG5)

  49. @Jens Eits 23. Dezember 2018 at 21:34
    Ja klar. Solange der Islam noch nicht mächtig genug ist, gibt es in ganz Europa ein Links-Islam-Bündnis:
    Der Islam liefert die Wähler und die Linken liefern die Staatsknete und sorgen dafür, dass der Islam sich in Ruhe ausbreiten kann und reden auch sonst dem Islam nach dem Munde.
    Wenn der Islam auf die Linken nicht mehr angewiesen ist …

  50. Mehr_Licht 23. Dezember 2018 at 21:38
    Und an
    Pedo Muhammad 23. Dezember 2018 at 21:23
    Ihre Posts bleiben weitestgehend unverständlich. Ich versuche sie zu lesen, aber die andauernde Referenz auf Islam-Suren ist ermüdend und auch auf Dauer nicht erhellend.
    ——————-

    Ja, er formuliert sein Koran-Wissen leider zu kryptisch.
    Sie sollten aber unbedingt die Suren lesen, auf die er verweist.
    (Aber vorher unbedingt die Schuhe ausziehen und festschnallen, sonst könnte es Sie aus den Latschen und vom Sessel hauen. Eventuell auch Kotzeimer bereithalten.)

    Den Koran gibt es auch auf deutsch:
    https://legacy.quran.com

    Einfach auf der linken Seite „German“ ankreuzen.

  51. .
    Betrifft: Rechts. Und die 194 Staaten dieser Erde
    .

    1a.) In 193 Staaten ist es völlig normal, sich zu seinem Land zu bekennen.

    2a.) Nur in dem einen (dem 194.) ist das nicht der Fall.

  52. Mehr_Licht 23. Dezember 2018 at 21:38

    Eine Kostprobe:

    Dies gibt das Selbstverständnis von Moslems wieder und erklärt deren Schmarotzer-Mentalität:

    Koran, 4:170 — O ihr Menschen, der Gesandte [= Mohammed] ist nunmehr mit der Wahrheit von eurem Herrn zu euch gekommen, darum glaubt (an ihn), das ist besser für euch. Wenn ihr aber ungläubig seid, gewiß, so gehört Allah (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Und Allah ist Allwissend und Allweise.

    Koran, 4:131 — Allah gehört (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Und Wir haben bereits denjenigen, denen vor euch die Schrift gegeben wurde [= den Juden], und euch [= den Christen] anbefohlen: Fürchtet Allah! Wenn ihr aber ungläubig seid, gewiß, so gehört Allah (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Allah ist Unbedürftig und Lobens würdig.

    Koran, 4:132 — Allah gehört (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist, und Allah genügt als Sachwalter.

    Koran, 4:142 — Gewiß, die Heuchler [= Nicht-Moslems] möchten Allah betrügen, doch ist Er es, der sie betrügt. (…)

    Koran, 4:104 — Und laßt nicht nach, das Volk (der feindlichen Ungläubigen) [= Nicht-Moslems] zu suchen. Wenn ihr zu leiden habt, so haben sie zu leiden wie ihr. Ihr aber habt von Allah zu erhoffen, was sie nicht zu erhoffen haben. Und Allah ist Allwissend und Allweise.

    Koran, 4:100 — Wer auf Allahs Weg auswandert, wird auf der Erde viele Zufluchtsstätten und Wohlstand finden. Und wer sein Haus auswandernd zu Allah und Seinem Gesandten verläßt, und den hierauf der Tod erfaßt, so fällt es Allah zu, ihm seinen Lohn (zu geben). Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

    Koran, 33:27 — Und Er gab euch [Moslems] zum Erbe ihr [= das den Nicht-Moslems gehörende] Land und ihre Wohnungen und ihr Gut, und ein Land, das ihr nie betratet.

    Koran, 48:20 — Allah hat euch viel Beute verheißen, die ihr machen werdet.

    Koran, 4:91 — Ihr werdet andere finden, die vor euch Sicherheit und vor ihrem (eigenen) Volk Sicherheit wollen. Jedesmal, wenn sie [= Nicht-Moslems] wieder der Versuchung ausgesetzt sind, werden sie in ihr zu Fall gebracht. Wenn sie sich nicht von euch fernhalten und euch nicht Frieden anbieten und nicht ihre Hände zurückhalten, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft. Über jene haben Wir euch deutliche Gewalt verliehen.

    Koran, 4:66 — Wenn Wir ihnen [= Nicht-Moslems] vorschreiben würden: „Tötet euch selbst oder zieht aus euren Wohnstätten aus“, so täten sie es nicht, außer wenige von ihnen. Wenn sie aber tun würden, wozu sie ermahnt werden, wäre es wahrlich besser für sie und eine größere Stärkung (im Glauben).

    Koran, 4:67 — Dann würden Wir ihnen wahrlich von Uns aus großartigen Lohn geben

    Koran, 4:68 — und würden sie wahrlich (auf) einen geraden Weg leiten.

    Koran, 4:84 — So kämpfe auf Allahs Weg — du wirst nur für dich selbst verantwortlich gemacht [= du hast völlige Handlungsfreiheit] und sporne die Gläubigen [= Islamisten] an. Vielleicht wird Allah die Gewalt derjenigen, die ungläubig [= Nicht-Moslems] sind, zurückhalten. Allah ist stärker an Gewalt und an Bestrafung.

    Koran, 4:93 — Und wer einen Gläubigen vorsätzlich tötet, dessen Lohn ist die Hölle, ewig darin zu bleiben. Und Allah zürnt ihm und verflucht ihn und bereitet ihm gewaltige Strafe.

    Koran, 4:159 — Es gibt keinen unter den Leuten der Schrift [= Juden, Christen], der nicht noch vor dessen Tod ganz gewiß an ihn [= den arabischen Mond- und Kriegsgott Allah] glauben wird. Und am Tag der Auferstehung wird er über sie Zeuge sein.

    (https://legacy.quran.com)

    Das soll heißen: Allah hat alle Ungläubigen (= Nicht-Moslems) ENTEIGNET und hiermit werden Islamisten (= Moslems) nun dazu aufgerufen, sich mit Gewalt das Land, die Wohnungen und das Gut der „Ungläubigen“ anzueignen, wenn sie es nicht freiwillig hergeben. Doch falls die Ungläubigen ihren Besitz freiwillig hergeben sollten, dann werden sie als Belohnung den Islam bekommen.
    Dass der Wohlstand und der Besitz der „Ungläubigen“ nicht vom Himmel gefallen ist, sondern von den „Ungläubigen“ erarbeitet wurde, juckt die Islamisten (= Moslems) natürlich nicht. Und dass Moslems keinen Wohlstand haben, weil sie stinkefaule Schmarotzer sind, die seit Mohamed — also seit 1.500 Jahren — nichts als Mord, Totschlag und Zerstörung zustandegebracht haben, auch nicht. Dabei sitzen viele Muselstaaten auf den größten Ölvorkommen der Welt.

    Alle Deutschen, die den Islam befürworten, gehören schlichtweg gnadenlos ausgepeitscht. So wie laut Koran — öffentlich und mit blankem Ar$ch. Aber nur wenn ich mich anstrenge, dass mir nicht noch etwas Übleres einfällt.

  53. Mehr_Licht
    23. Dezember 2018 at 21:34

    Sie sprechen da alle Perversitäten an, die aktuell das „politische“ (wohl eher idiotische) Klima schafft.
    Der Kommunismus war eine Idee, die am Menschen (an der Vielfalt der menschlichen Spezies) scheiterte, da der Kommunismus das Gegenteil des Menschseins ist. Progressiv ist es, dies einzusehen und daran zu arbeiten, etwas besseres zu schaffen. Die Habsburger und der Globalismus sind am selben Grund gescheitert und der Migrationspakt wird es auch. Menschen und Völker unterscheiden sich (der Multikultibegriff ist der Weltrekord aller Logikfehler).

    Insofern und allgemein ist unter der Prämisse Mensch = Individualität ausgerechnet das konservative Lager progressiver, als es das selbsternannte linke Lager ist – DAS ist die Perversität dahinter!!!
    Wie blöde die Einfältigen immer glotzen, wenn ich sage, ich bin ein Linker und wähle deshalb AfD. Solange es keine echte progressive Partei gibt, bleibt das auch so.
    Eine echte progressive Partei sieht in der AfD viel eher einen Partner, als in dieser CDUSPDLINKEGRÜNEFDP. Die Gründe dafür sind mannigfaltig.

    @Erzlinker: Selbiges wünsche ich auch (allen anderen natürlich ebenso).

  54. .
    3a.) Senioren auf Artikel-Bild Zusammenhänge erklären.

    4a.) Nächste Demo dann:

    5a.) “Kriegerwitwen gegen Islamo-Faschismus“.

  55. Was nicht gesagt werden darf:
    „Links“ und „Rechts“ sind euch von der „Elite“ auferlegte Denkmuster.
    Es gibt das alles nicht mehr (vielleicht gab es das auch noch nie).
    Es gibt nur oben und unten (die sogenannte Mittelschicht: auch unten).
    FCK ISL FCK MSM FCK „EU“
    Danke an @mod für die schnelle Bearbeitung. Musste mal raus.

  56. OMAS GEGEN RECHTS = dumm geboren und nichts dazu gelernt.
    Schlimm, wenn Einbildung die einzige Bildung ist.

  57. Bei den vollverblendeten Linken mit rot-grünem Links/Rechts-Brett vor dem Kopf ist alles „Rechts“ (von denen fälschlicherweise „Nazi“ = National-Sozialisten genannt) was rechts von ganz weit Linksaußen ist.

    Aus deren Sicht wäre auch der halblinke Verteidiger einer Fußballmannschaft ein Rechter Verteidiger.

  58. HG5 23. Dezember 2018 at 22:05
    …Ja, er formuliert sein Koran-Wissen leider zu kryptisch.

    ok, ich habe die Suren gelesen, werde mich auch weiter anstrengen, dem Pedo zu folgen, aber es ist nicht leserfreundlich.
    Eine frohe Weihnachtszeit an Alle !

  59. .. ein Phantasma von Leuten, die der rationalen und wahrhaftigen Argumentation
    nicht fähig sind oder die nicht einsehen wollen, dass Links heute nichts mehr zu
    holen ist.

    Zu Erinnerung: Wir reden hier von erwachsenen Leuten !.

    Es ist keine Pöbelei festzustellen: Die sind geistig abgestürzt. Die sind
    krank.

    Was ist passiert ? Wo kommt diese Massenverblödung her ?

    Das sind ernstgemeinte Fragen.

    Ich würde vorschlagen, beim „linken Element“ zunächst nicht von Politik und
    Ideologie zu sprechen. Ich sehe darin vielmehr ein intellektuelles und
    charakterliches Defizit im Durchschnittsbürger.

    „Linke“ sind Durchschnitt im übelsten Wortsinne.

    „Marx“ & Co haben nichts weiter getan, als psychologische Erkenntnisse anzuwenden.

    Zuerst kommt das „linke Defizit“, dann kommen die Ideologen und nutzen dieses
    Defizit so, wie Hacker Sicherheitslücken in Rechnersystemen nutzen.

    Das „linke Element“ ist eine Sicherheitslücke im Gehirn.

  60. hallo eurabier 20:43 ! kann mir tatsächlich keine mitteldeutsche omi mit einem solchen unsinn vorstellen .

  61. # Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 23. Dezember 2018 at 20:44

    Solcherart Herzlichkeit und Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle. Das ist also vollkommen normal, denn wir werden afrikanisiert. Du musst endlich begreifen, dass dies wertvoller als Gold ist.

  62. „Omas gegen Rechts“, ein neuer Auswuchs linker Idiotie.

    —–
    Vielleicht brauchen diese Omas gegen das Recht mal ein paar Bilder aus dem Video über die Ermordung dieser Beiden in Marokko, damit sie sehen wie schnell man keine Oma mehr ist, ein Bild im Briefkasten wirkt da wahrscheinlich Wunder !

  63. Das ist zu einfach, die Medien sind nur ein Teil des Problems, seine Freiheit verliert man bereits währender Erziehung…in der schulischen Indoktrination.

  64. Ein Blick in die Geschichte kann hilfreich sein. Gab es denn vor der Industrialisierung, dem kommunistischen Manifest, der Bildung von Nationalstaaten, ein Rechts oder Links? Nein, gab es nicht. Rechts/Links ist lediglich einer der Pfeiler von Divide et Impera – vielleicht der Wichtigste. Wenn man in der Geschichte zurückblickt erkennt man ziemlich schnell das es immer nur eine Gemengelage gab, so wie es ein Buchtitel ausdrückt: „Die da oben und wir hier unten“. Und nein, man muß kein Sozialist sein um das so zu sehen.

  65. Wahrscheinlich gibts für die dann einmal in der Woche bei ner „runden Tisch“ Veranstaltung
    ordentlich Kaffee und Kuchen,den sie sich normalerweise,von ihren kleinen Renten nicht leisten
    könnten.Sie werden dann dabei noch Frachmännisch-oder Fraulich, entsprechend indoktriniert
    und plappern dann nach,was ihnen vorgelogen wird.
    Man sollte diese Damen mal fragen,wieso es in Deutschland eine grassierende Altersarmut
    gibt und gleichzeitig, jedes Jahr Milliarden in die Schlünder der Glückskekse und Goldstücke
    versenkt wird.
    Man sollte sie auch fragen,wieso es ein Armutsrisiko gibt,wenn man Kinder in diese Welt setzt,
    oder, wieso gibt es denn Kinderarmut zwar Therapie Plätze für die armen Schutzsuchenden,
    aber keinerlei ausreichende Einrichtung in der Palliativ Medizin oder Wohnungen
    in Krankenhaus Nähe für die Eltern,die ihren Todkranken Kindern nah sein wollen?

    Aber ich glaube die bekommt man nicht mehr ans wirkliche nachdenken,ihnen wurde schon
    fürchterlich ins Gehirn gesch***, und sie werden so als eine Art von Gallionsfiguren missbraucht,
    schliesslich muss der Protest gegen Rechts,ja alle Spektren dieses Staates betreffen,auch die
    alten Menschen, die ja angeblich noch das Hitlersystem erlebt haben,
    heute wären die allerdings, wenigstens 80 Jahre alt, allein um sich erinnern zu können,
    allerdings wären sie kritisch genug,
    würden sie feststellen,daß das Merkelsystem, kaum einen Deut besser ist.
    Wie die NZZ schon schrieb, wer es nötig hat,bei uns die Wahrheit zu erfahren,lebt in Nordkorea
    oder Deutschlandl,ich denke Herr Relotius dürfte mit recht geben,wenn er ehrlich wäre und die entsprechenden Kahnschen Eier hätte!
    Er hat das System schon richtig erkannt und wollte es für sich ausbeuten,war aber am Ende zu schlampig
    und verfiel dem Größenwahn,“Mich erwischen die nie“

  66. Einer noch.
    An PI, den noch aus dem Einheitsbrei herausragenden Fels in der Brandung,
    an alle Patrioten in der Welt, die für ihr Land einstehen, habt Mut, seid einig!

    Frohe und gesegnete Weihnacht euch allen.

  67. Jens Eits 23. Dezember 2018 at 20:36
    Diesen Omas ist alles egal denn sie wissen in 5, 8, 10 Jahren liegen sie unter der Erde. Ganz nach dem Motto: NACH UNS DIE SINTFLUT. Sie haben ihr Leben bestens gelebt als Nachkriegskinder in der Wirtschaftswunderzeit. Uns dagegen scheinen sie das gleiche nicht zu gönnen.

    ——-
    Sie wie sich die Jugend verhält und wählt, habe ich aber den Eindruck die Jugend will dies gar nicht, solange der Akku vom Handy voll ist! Bedingungsloses Grundeinkommen, also ein Leben ohne Arbeit aber jeden Monat Knete vom Amt, eine bunte Welt ……

  68. Ob dieses Zeug in der Flourzahnpasta, das uns alle angeblich zu willenlosen Sklaven macht, wohl auch in weit höherer Konzentration in Kukident 3-Phasen enthalten ist?

    In welcher der drei Phasen mögen sich dann wohl die couragierten Seniorinnen auf dem Bild oben gerade befinden, die jetzt bestimmt auch so einen Intergationspreis für aufs Häkeldeckchen im Windfang von der Bundesregierung wollen? (Wozu denn wohl sonst das ganze Theater?)

    Gibts schon einen Hashtag: #MeTooPlease (Gemeint ist der Migrant.)

  69. „Omas gegen Rechts“, ein neuer Auswuchs linker Idiotie.

    —-
    Die Omas sind bitter böse Frauen, sie lassen die Hamburgerin Merkel nicht mitspielen, selbst bei Mütter gegen das Recht erfüllt die Blutraute die Aufnahmebedingungen nicht !

  70. Bunga bunga, da müssen die Männer importiert werden. Sich von nem knackigen Schokoladenmann den popo Saubermachen, die Fantasie vieler abgetakelter Schabracken. Ob, die Heimat zerstört wird, nebensächlich. Muss man auch nicht teuer nach Afrika fliegen.

    Die jungen weißen Männer werden euch einen Strich durch die Rechnung machen, die werden ihre Steurlast schon noch runterfahren. Die langen Gesichter möchte ich sehen, wenn die Schabracken den Kitt aus den Fenstern fressen. Ihr werdet euch mit dem afrikanischen Prekariat um die Pfandflaschen schlagen.

  71. Na OMA? immer noch nicht den Unterschied zwischen rechts und links gelernt? Also ich erkläre das noch einmal: LINKS war Adolf und RECHTS ist der, der sein Land, Familie und Eigentum schützt.
    Jetzt verstanden?

  72. Wenn ich an meine beiden Großmütter und an meine Großtanten denke — alles ehrbare, fleißige, gottesfürchtige und wirklich gute Menschen und mehrfache Mütter, dann kann ich nur feststellen: Diese Frauen oben in dem Bild haben mit denen nichts, aber auch wirklich GAR nichts gemein. Der Gedanke an meine Vorfahren gibt mir eine gewisse Kraft, aber es ist auch eine Verpflichtung.

  73. „Realist 23. Dezember 2018 at 23:43 LINKS war Adolf und RECHTS ist der, der sein Land, Familie und Eigentum schützt.“

    Adolf war ein Linker, der seinen Schäferhund, Darstellungen von röhrenden Hirschen und Wagner-Opern liebte. – Also schon eine recht spezielle Form von LINKS. Möglicherweise ja LINKS mit rechtem Überbau.

    Die Außendarstellung von Nationalsozialismus/Faschismus und Sozialismus gestaltete sich allerdings in der Tat verblüffend ähnlich, wie jeder gucken kann. Der Verschleiß an gewöhnlichen Menschenleben fürs gemeinsame große Ziel, das Endparadies, in welchem die perfekten Menschen leben, ebenfalls.

    Meine Eltern wiederum schützten Land, Familie und Eigentum und waren einfach nur stinknormale KONSERVATIVE. Der Vater hatte jedwede Heroisierung alles Militärischen gehasst, sah auch die Bundeswehr als „notwendiges Übel“ an. Genau wie der Sohn, der hier aber auch kein Drückeberger war. Allerdings auch kein Mustersoldat.

    Hitler hassten sie fast noch mehr als „die Linken“ (insbesondere der Vater, der fing sogar vor Wut an zu schäumen, wenn er Neonazi-Hohlköpfe im Fernsehen sah), und das will was heißen! Könnte daran liegen, dass sie den Krieg hautnah miterlebt hatten, Hunger, Kälte und Vertreibung inclusive.

    Wenn jemand meinen Eltern gesagt hätte, sie wären RECHTS, hätten sie dies als Beleidigung empfunden. Für die waren Hitler und sein Gesockse nämlich ganz klar RECHTS (und so ferne wie sonst gar niemand) – und die hatten immerhin damals gelebt – und die Scheiße zum Glück auch überlebt.

    Mich dünkt, Bunt ist nicht mehr Bunt, und Rechts ist nicht mehr Rechts. – Alles komplett umgebaut von den Chef-Einpeitschern beider Seiten.

    Wenn Realist das oft genug erklärt, glaube ich es aber vielleicht auch irgendwann so wie erwünscht. Bis es soweit ist, glaube ich noch an das Vorliegen des Versuchs von „Geschichtsklitterung“.

    *Däumchen dreh*

  74. Anthon Roteifer —
    naja Sie haben schon recht. Nur ist das heutige Verständnis von RECHTS eben dieses von mir beschriebene. Man sollte aber trotzdem IMMER noch RECHTS von EXTREM und RADIKAL unterscheiden können. Dieses können diese Politidioten natürlich NICHT und wollen es auch NICHT. Sagen wir es einmal so: Das was früher als normal Konservativ gegolten hatte, ist das heutige rechts sein. Wobei LINKS bzw. RECHTS für mich eher politisch unkorrekt ist. Da diese beiden Wörter eigentlich in erster Linie für eine logische Richtungsangabe steht und nicht für irgendwelchen politischen Unsinn. Vielleicht ist eben genau dieses der richtige Ansatz.
    Der eine ist konservativ der andere ist der, der dieses erst noch schmerzlich lernen muss… Man denke diesbezüglich an die Indianer. Ich wünsche Ihnen von ganzen Herzen ein frohes und schönes Weihnachtsfest. Bleiben Sie und Ihre Familie gesund.

  75. matrixx 23. Dezember 2018 at 19:55
    Gebt den Alt-68’er Schranzen einen Jerome, Leeroy oder Tyron mit 30cm guter Laune in der Hose und lasset die Spiele beginnen. Sämtliche Körperöffnungen dürfen „genutzt“ werden. Danach dann erneute Befragung der Omis.
    ++++++
    Glaube mir, ein größeres Geschenk kannst Du den alten, notgeilen Weibern nicht machen.
    Die meistern arbeiten doch nur in der Flüchtlingshilfe nur wegen der Africa Boys und Orient Boys.
    https://www.youtube.com/watch?v=diAow0dTaxE

  76. @Realist: Vielen Dank und gleichfalls! Der Vater musste das vermeintliche „Flüchtlingselend“ 2015 allerdings zu seinem Glück nicht mehr miterleben, sonst hätte er sichs vielleicht doch noch überlegt mit der „Rechtswerdung“. Die Mutter fragte ich schon zum Scherz, ob sie damals nach der Flucht auch Markenklamotten verlangten und sogleich geliefert bekamen – was sie stets bejahte. (Diese Generation besaß/besitzt einen trockenen Humor.) Falls etwas Stroh unterm Zeltboden hervorlugte, sind sie sofort militärtypisch zurechtgewiesen worden – und zu essen gabs Kartoffelschalensuppe, wenn sie Glück hatten.

    Und ihr kleiner Bruder (damals ein Säugling und dann mein Onkel) wäre während der Flucht beinahe erfroren, der war, kein Wunder, schon ganz blau. Genau so wie viel später dann die AfD, die Partei der wahren Hardcore-Vertriebenen *schwelg*.

    Aber man kriegt nicht allzu viel raus aus dieser Generation. Die Aussage von Pfarrer Gauck, dass es den Geflüchteten heute sinngemäß viel schlechter ginge als den Flüchtlingen damals schon, ließ sie allerdings nach Luft schnappen. Gesagt hat sie dann aber gar nichts mehr dazu. (Sch…-Kriegstrauma immer noch.)

    … Dabei war sie lange Zeit immer so ein Merkel-Fan gewesen. Jetzt nicht mehr. Jetzt fühlt sie sich verraten, so wie die anderen alten Damen in ihrem Wohnviertel auch. Der Fußweg zum Friedhof gerät (allerdings bislang nur gefühlt, das muss man fairerweise dazusagen) zum Spießrutenlauf. Ihre eigene Ausdrucksweise hat dann schon mal etwas durchaus Tourette-Artiges, was fürs schöne neue bunte historisch einzigartige Zusammenleben-Experiment (Ausführung durch die Frontsäue namens normale Bevölkerung) natürlich auch nicht hochgradig förderlich ist.

    Alles Nazi-Omas, wie man heute, dank Aufklärung durch Funk & Fernsehen DDR2.0, sicher weiß bzw. rückschließen kann.

    Typen wie mich dürfte es sowieso überhaupt nicht geben: Freund von Musik, wie sie die 68er gehört haben (daher auch immer ein gewisses Verständnis für deren Lebensgefühl), aber ganz traditionell nur Kohl-CDU gewählt (eben das berühmte „geringere Übel“), und erst die letzten zwei Male (mit etwas Bauchschmerzen) AfD. Es fühlte sich interessanterweise erst richtig an, NACHDEM ich mein(e) Kreuzchen auf dem Wahlzettel hinterlegt hatte. – Und das tut es bis heute. (Dafür muss ich nicht zwingend mit jedem und allem einverstanden sein, was manche AfD-Politiker manchmal so absondern.)

    Bin ich jetzt halt ein Nazi. So what!

    An der Wahlurne zuletzt alles richtig gemacht – spricht die Intuition! – Auf die Intuition zu hören, das aber habe ich ausgerechnet von den Linken gelernt. 😉

    So schließt sich denn der Kreis. Nachtigall.

  77. @Realist:
    Ich erkläre daher erneut, dass ich die angestrebte, offen von uns verlangte Umvolkung als Vereinnahmung meines Kontinents, als Erdrosselung der staatlichen Souveränität, als Inbesitznahme der Finanzressourcen meines Landes, als Raub am Ertrag meiner Arbeitskraft, als Krieg gegen meine Nation, meine Identität, meine abendländische Kultur und gegen alles, was Generationen vor mir mit Sorgfalt, Fleiß, unter Entbehrungen und in unermüdlicher Arbeit aufgebaut haben, betrachte.

  78. „Omas gegen rechts ;-)))“

    Ja liebe Omas, da habt ihr nun bis hierher so viel erlebt , kriegt jetzt eure ausreichende, wohlverdiente Rente und habt endlich Zeit auf die Straße zu gehen!
    Man erfährt ja so viel aus Radio, TV und Zeitung, wogegen man nun aber wirklich endlich vorgehen sollte!

    Bestehende Gesetze sollten also endlich eingehalten werden! Vielleicht könnte das sogar die Kriminalität senken (Betrug, Überfall, Raub, Vergewaltigung, Enkeltricks, Messerstecherei, Zerstörung von Haltestellenbereichen samt der dort wartenden Menschen, Rauschgifthandel, Weihnachtsmarktbudenkaputtmacherei, etc.pp.!

    Ja , liebe Omas. Recht habt ihr. Beim Betrachten der Landkarte könnte man wirklich zur Auffassung gelangen, dass die meisten neu hier angekommenen Verbrecher eher aus rechten Gegenden kommen.
    Und was hierzulande „rechts“ bedeutet, weiß man ja schließlich noch!
    Und es gibt sie hier immer noch oder schon wieder, die „Rechten“, die nun hetzen: „kauft nicht bei Juden“, „Tod Israel“, „Juden ins Gas“!

    Und wehe es sieht einer aus wie ein Jude! Der wird dann gleich mal auf offener Straße überfallen und beinahe erschlagen!

    Hierbei sollte man sich als Jude nicht all zu sehr wehren, denn wenn zufällig rechtzeitig die Polizei eintrifft und der Jude gerade die Oberhand gewonnen hatte, ist er zuerst einmal der Verlierer! Dann kriegt er aber eine mit !!!!! Man kann hierzu aber auch nur schwer erfahren, ob der erste vor Ort eintreffende Polizist vielleicht Bilal hieß, wie wohl der Vergewaltiger und Körperverletzer so eben in Berlin ;-((((

    Also liebe Omas, weiter so. Und behaltet vorrangig das Wohlergehen eurer Kinder, Enkel und Urenkel im Auge! Dann seid ihr auf dem richtigen Weg ;-)))))

  79. Habe kürzlich im TV einen Bericht über die (anscheined demente) Gründering der „Omas gegen Rechts“ gesehen…

    Eines ihrer Statements (warum sie gegen die „Rechten“ ist) war (sinngemäß):

    „und dann diese Messerstecher, da wird gleich eine Gefahr ‚draus gemacht“…

    Da hat es mir echt die Schuhe ausgezogen.

    Wie blöd kann man sein!?

  80. @ Realist 23. Dezember 2018 at 23:43

    „Na OMA? immer noch nicht den Unterschied zwischen rechts und links gelernt? Also ich erkläre das noch einmal: LINKS war Adolf und RECHTS ist der, der sein Land, Familie und Eigentum schützt.
    Jetzt verstanden?“

    Wer sich ein bißchen mit Geschichte befaßt hat, der weiß doch, daß es den Linken nach 1933 richtig gut ging. Die wurden kostenlos zu Hause abgeholt und in schöne Ferienlager gefahren, wo sie sich bei Gratismahlzeiten entspannen und konzentrieren konnten.

  81. Ja, die Medien als Agitatoren wissen, wie dass sie sich auf ihre nützlichen Idioten verlassen könnne.
    Verrückte finden sich immer.

  82. Verblödete Oma`s, verstehen es erst, wenn sie in Koma`s gefallen sind (wurden)!
    Doof bleibt eben doof, da helfen keine Pillen(bei dieser Stufe der Verblödung)!

  83. „Der innere Widerspruch dieses ständig geäußerten linken Bekenntnisses braucht nicht erläutert zu werden, denn wo Gleichheit sein soll, kann keine Vielfalt herrschen, das ist logisch. Diese Logik wird von den Gesinnungsethikern aber völlig negiert.“
    ————————————————————————————
    Das ist genau die Form wie wir uns mit den Linken auseinandersetzten müssen. Sehr guter Artikel.

  84. aufruehrer 23. Dezember 2018 at 19:48
    Das Ergebnis jahrelanger Verblödung durch die Lügenmedien !

    … nein sie sind das Ergebnis freiwilliger Vollverblödung. Seht euch diese halbtoten
    geistlosen Gestalten im Zeitungskiosk an wie sie das blöde Blatt, das noch blödere Blatt, die blöde Revue,
    die noch blödere Revue, die blöde Frau, die noch blödere Frau … usw. erwerben. Alle diese
    kranken Gestalten, für die ich nicht mal in der Strassenbahn aufstehen würde, wenn sie
    vor mir jämmerlich niederfallen würden.
    Es wird Zeit das für solche kranken Gestalten die freiwillige Selbstötung erlaubt wird.

  85. Ja Berlin ist keine Reise wert,
    da sucht die Polizei antisemitische Schlager , ist aber etwas komisch,alle 3 sind dunkelhäutig,
    des weiteren einen Brandstifter mit Kind im Kinderwagen, zur besseren Erkennung ein dicker schwarzer Balken im Gesicht ……..
    Und dann noch das Gesülze von Steinmeier, ….. dass Erkennen dass auch mal die anderen Recht haben können, von diese Gesprächen scheint er die AfD auszunehmen
    weiter mit der hohlen Phrase : Sprechen Sie ganz bewusst mal jemand an, mit dem Sie aber sonst kein Wort gewechselt hätten, sprich mal einen Bückbeter an und frage ihm, das dir die vielen Mordaufrufe gegen Ungläubige und Juden im Koran nicht gefallen,
    manchmal spricht dich in Berlin auch ein Drogendealer an, kaufst du erwischt dich eventuell die Polizei, kaufst du nicht, erwischt dich das Messer des Drogendealers und Berlin wird etwas blutiger, ach so, da sagt man ja bunter,
    und…und….und

  86. Auf ein Stichwort der Abendnachrichten rennen die Weiber los… natürlich prompt in die falsche Richtung. Der Altersstarrsinn hindert weitere Einsichten, die eine Richtungsänderung bewirken könnten. Die Geduld nimmt ja im Alter eher ab, darum freuen sie sich über ihre schnelle Erkenntnis der 20.15 Uhr Wahrheit.
    Würden sie den Koran nur eine Sekunde lesen oder so bösartig interpretieren wie das Wahlprogramm der AfD ( das sie natürlich noch nie gelesen haben) müsste Ihnen eigentlich nicht nur zu Weihnachten diverse Lichter aufgehen. Aber das würde natürlich nur halb soviel Spaß machen wie mit der Herde zu blöken.

  87. Das ist das Ergebnis der Jahrzehntelanger Gehirnwäsche und Umerziehung der Staatsmedien, gemischt mit Langeweile, Alzheimer, Einsamkeit und sexueller Enthaltung.

  88. Linke Ausländer- Vergewaltiger sind lediglich ein kostengünstiger Spielball der Eliten und zu blöd, es zu merken.

  89. Wenn alle „Demonstrantinnen“ die gleichen Schilder hochhalten kann man davon ausgehen daß sie dazu gebeten wurden mit der Aussicht auf anschliessende Kaffee und Kuchen inkl. langweiligen “ Alt-Weiber-Gequatsche“
    Diese Mumien wußten wahrscheinlich nicht einmal worum es eigendlich gehen sollte.

  90. Ein Auftritt der gehringewaschen Zombies!
    Alter macht bei EINIGEN offensichtlich nicht weise, sondern augenscheinlich BLÖD! (vielleicht zu lange SPD gewählt)

  91. Jetzt werden neben den Debilen auch die Senilen im Kampf gegen Rääächz eingesetzt.
    Wenn diese Vorhut verbraucht ist kommt das Herr der Orks.

  92. Das sind nur noch bemitleidenswerte Kreaturen, die nicht mal mehr merken, dass Sie als nützliche Idioten missbraucht werden … ja, das Alter bringt es wohl mit sich . Die sind im Altersheim in einer Spielgruppe indoktriniert worden !
    Jetzt Gründe ich eine Gruppe “ Opas und Omas “ gehen linke Omas mit Demenz !
    Die Echolallie hat ihre Gehirne weich gespült und nun wollen Sie noch mal ganz groß raus kommen … bevor der Exit Eintritt !!

  93. @ Vielfaltspinsel 24. Dezember 2018 at 07:28

    Wer sich ein bißchen mit Geschichte befaßt hat, der weiß doch, daß es den Linken nach 1933 richtig gut ging. Die wurden kostenlos zu Hause abgeholt und in schöne Ferienlager gefahren, wo sie sich bei Gratismahlzeiten entspannen und konzentrieren konnten.

    Was den roten und ursprünglichen radikalen Teil der Linken betrifft, die mit den braunen nicht weniger radikalen Linken konkurrierten, welche 1933 bis 1945 die Oberhand behalten haben, mögen Sie recht haben. Daß auch die roten Linken sich mit der Einrichtung von einschlägigen Lagern und Massenexekutionen etc. pp. bestens auskannten, ist in Zahlen hinreichend belegt. Ihre braunen Halbbrüder waren ihnen, was das Ende von Weimar betrifft, lediglich zuvorgekommen.

  94. Meine Nachbarin ebenso…
    Jammert den ganzen Tag über ihre niedrige Rente, aber versucht einen vor den Wahlen die SPD anzudrehen.

    Kein Internet aber den ganzen Tag Fernsehen schaun.
    Da kommt das auch her.

    Die glauben was dort an GEZ-Massenmanipulationen gesendet wird.
    Wie unter Hitler. Leichtgläubig und dann jammern wenn alles kaputt ist oder der Sozialstaat ausgelutscht wurde.

  95. Das Alte Menschen auch noch so politisch verblödet sein
    können ?
    Sie haben doch am Anfang ihres Lebens auch sehr schlechte
    Zeiten mit gemacht und haben den hart erarbeitenden
    Wohlstand evtl. mit aufgebaut.
    Jetzt lassen sie alles durch Ihre Finger gleiten, ohne darüber
    nach zu denken.
    Verstrahlt, durch die Medienhetze, wie schon @Karl Brenner
    feststellte.
    Es sind alte verblödete Menschen, die mit der heutigen Zeit
    nicht mehr zurecht kommen, dass wissen die Drecksparteien
    und Ihre Satanisten, Medien, Kirchen, Gewerkschaften und sämtliche
    Opportunisten dieses Drecksversifften Landes !

  96. NETZFUNDE:

    Erläuterung über den Zerfall der deutschen Gesellschaft:
    Inzwischen ist bei den Deutschen, glaubt man deren Äußerungen, im Gefolge des jahrzehntelang eingeübten Schuldkultes ein Zustand der ethnokulturellen progressiven Paralyse eingetreten, einer fortschreitenden Lähmung, wie sie als Endzustand nach langjähriger und unbehandelt früher tödlicher Syphylisinfektion beobachtet werden kann – im Volksmund „Hirnerweichung“ genannt. Während die neurosyphilitische Demenz als Spätfolge der Syphilis durch die guten Behandlungsmöglichkeiten heute selten geworden ist, so ist für die ethnokulturelle Paralyse keine gute Therapieoption in Sicht. Quer durch das bunte Parteienspektrum hängt man in Deutschland zunehmend der verrückten Fantasie an, das grundgesetzlich als Souverän benannte deutsche Staatsvolk durch eine bunte Bevölkerung zu ersetzen, der jeder beitreten kann, dem es gelingt, das ungeschützte deutsche Staatsgebiet zu erreichen, und der nicht mehr retourniert werden kann. Legal oder illegal – das ist den nationalsuizidalen Fantasten völlig egal.

    Vernunft und klares Denken als vormals deutsche Tugenden sind vielerorts ersetzt worden durch eine straff geführte Bewegung der irrationalen politischen Hexenjagd, die ihren emotionalen Abschaum heute wie den kochenden Teer im Mittelalter über jeden ausschüttet, der seinen Verstand gebraucht. Diesen Wahnsinnigen, die sich an der für ihren Verrat an Deutschland verliehenen Macht berauschen und rasend in ihrem national-suizidalen Selbsthass alles originär Deutsche um sich herum verwahrlosen lassen oder zielstrebig vernichten, mit Vernunft oder gar angstfrei entgegenzutreten, ist gefährlich. In der Wahnwelt ihrer Verblendung und politischen Psychose sind sie verstandesmäßig unerreichbar, in der korrumpierten Verkommenheit ihres deformierten ethisch-moralischen Wertesystems menschlich nicht resozialisierbar und am Ende wohl der Untergang der Deutschen — sie schieben schon die Grabplatte über Deutschland.


    Die vollkommene Volksverblödung im Rahmen einer galoppierenden Dekadenz nimmt immer krassere Zustände an. Dummes pseudotheoretisches Geschwätz. Verquirlt mit „wissenschaftlichen Erkenntnissen“, als Wissen-to-Go. Auch die Berichterstattung mittels gesteuerter Massenmedien mit der eindeutig positiven Konnotation dieses Wahnsinns beschleunigt die Indoktrination unseres Volkes. Die Vernunft, das Priorisieren für die richtige Balance zwischen Gefühl und Rationalität ist kaum mehr ein anerkannter Wert. Die stärkende Ordnung, die überlebenswichtige Macht der Gemeinschaft wurde aufgegeben. Wir gehen den 20er Jahren dieses Jahrhunderts entgegen. Man wird an Weimarer Verhältnisse mit seinen absurden Sozialismen des letzten Jahrhunderts erinnert. Das Vernünftige kann sich immer weniger gegen dem geistigen Zerfall erwehren. Argumente zählen nicht mehr. Ich-mich-mir-mein-mich-Waschweibergeschwätz. Das notwendige Immunsystem wendet sich gegen den eigenen Organismus. Und dazu die in der Menschheitsgeschichte unvergleichbare Bedrohung von Außen durch den Islam und den demographisch explodierenden Nachbarn Afrika. Europa geht sehr schweren Zeiten entgegen.

    Wuehlmaus 2. Dezember 2018 at 00:41
    Diese Migrationsbesoffenheit scheinbar gebildeter Zeitgenossen ist einfach nur irre! Irgendetwas muss in den Synapsen dieser Leute falsch geschaltet sein. Migration ist grundsätzlich nichts Erfreuliches, in gewissen Bahnen und mit Augenmaß jedoch vertretbar. Massenmigration dagegen – zumal aus rückständigen, kulturfremden Regionen dieser Erde – ist etwas Grauenvolles, es ist die pure Barbarei und es führt zwangsläufig zu viel Blut und Tränen, gerade bei unserer nicht wehrhaften Bevölkerung. Und wenn es dann noch eine islamische Massenmigration ist, leite sie das Ende und die totale Unterwerfung der autochthonen Bevölkerung ein. Wer so etwas schönredet/schönschreibt, ist entweder ein ausgemachter Idiot oder ein ganz abgefeimter Lügner.

    „Aufgrund ihrer realitätsfernen utopistischen Ideen zur Schaffung des neuen „guten Menschen“ sind die Linken auf Feindbilder angewiesen.
    Ohne Feinbild blieben ihre versponnenen Traumwelten nichts weiter als Luftschlösser ihres mit Aggression verteidigten infantilen Glaubens an ihre schöne neue Welt, die sie in hypermoralischer Anmaßung dem Rest der Menschheit aufzwingen möchten.
    Das Feindbild ist die einzig realitätsbezogene Existenzbestätigung des linken Gutmenschentums.“

    Die Negation als „Haltung“ 

    Den Kern der linken gesinnungsethischen Denke bildet keine fassbare Weltanschauung, die konstruktive Ideen zu bieten hätte, sondern eine aus Negationen und Widersprüchen konstruierte sogenannte „Haltung“: Links ist heute, wer ein Bekenntnis einerseits zur Gleichheit und andererseits zur Vielfalt abgibt. Der innere Widerspruch dieses ständig geäußerten linken Bekenntnisses braucht nicht erläutert zu werden, denn wo Gleichheit sein soll, kann keine Vielfalt herrschen, das ist logisch. Diese Logik wird von den Gesinnungsethikern aber völlig negiert.

    Und links ist vor allem Ablehnung: Nämlich die Ablehnung sämtlicher Ziele, die rechts der Mitte die politischen und vernünftig argumentierbaren Identifikationsmuster darstellen. Dazu gehören die Bewahrung der Nation samt ihrer Grenzen, die Bekämpfung der illegalen Migration, das leistungsorientierte wirtschaftliche Denken, die Wertschätzung der traditionellen Familie – kurz, die bürgerliche und konservative Weltanschauung. Insofern ist den Linken der alte marxistische Kern nicht verloren gegangen. Der intellektuelle und inhaltliche Verlust im linken Spektrum besteht eben in der krassen Unfähigkeit, klar formulieren zu können, was denn heute erstrebenswerte gesellschaftliche Veränderungen sein könnten, für die es sich als Linker zu kämpfen lohnt.

  97. „Kann man so zusammenfassen: Nachdem Nietzsche Gott für tot erklärt hat, suchte man anderswo das Übersinnliche, was zum übertriebenen Moralismus geführt hat?
    Safranski: Ja, natürlich. Ich knüpfe an Max Weber an, der zwischen Gesinnungsethik und Verant­wortungsethik unterschieden hat. Als In­dividuum kann man sich der Gesinnungsethik verpflichtet fühlen und allen Flüchtlingen helfen – obwohl das bei jenen, die sich diesbezüglich exponieren, meistens nur Rhetorik ist. Aber die Politik muss verantwortungsethisch handeln. Zurzeit ist aber in der Politik die grosse Stunde der ­Gesinnungsethik, wie Merkel sie uns vorführt. Auch wenn sie jetzt zurückzurudern versucht, der Schaden ist angerichtet. Wir werden bei diesen gewaltigen Zahlen eine ­islamische Parallelgesellschaft bekommen mit allen fatalen ­Folgen.“
    https://psychosputnik.wordpress.com/2015/12/25/leave-us-not-alone-with-the-germans

  98. Mitgliederzahlen der rechtsextremen
    Parteien in Deutschland (2012 bis 2017)

    (Quelle: Statista)

    Jahr —- NPD — pro NRW — Rechte — III. Weg
    2017 — 4.500 —– 400 ——- 650 ——- 500
    2016 — 5.000 —– 500 ——- 700 ——- 350
    2015 — 5.200 —– 500 ——- 650 ——- 300
    2014 — 5.200 —– 950 ——- 500 ——- 200
    2013 — 5.500 — 1.000 ——- 500 ——– 0
    2012 — 6.000 — 1.000 ——- 150 ——– 0

    Gesamtanzahl im Jahr 2012: 7.150
    Gesamtanzahl im Jahr 2017: 6.050

    „Die Rechte“ bekam bei der letzten Bundestagswahl
    bundesweit übrigens 1.100 Stimmen und war laut
    Statistik mit „0,00%“ aller Stimmen auf dem letzten
    Platz.

    Insofern war das Motto #wirsindmehr beim Konzert
    für die „schutzsuchenden“ Mörder von Daniel Hillig
    in Chemnitz, bei dem mutmaßlich 65.000 linksradikal
    Verblendete anwesend gewesen sein sollen, nicht
    ganz falsch.

  99. Die gammelige , ungewaschene Floh- Omafraktion und ihr hohler Krampf gegen imaginäre Nazis ist – neben den verfilzten Bahnhofsklatscher- das Lächerlichste , was hier so rumfleucht in dieser Nation.Was die sich davon erhoffen? Bei so einem stuhlgangfarbenen Typen zu landen? Mir bleibt das ein Rätsel.

  100. „Selbstmord gegen rechts, das ist die Lösung“…
    Oh ja, jeden Tag eine von den alten Vetteln! Und zwar sich mit Benzin übergießen und anzünden!
    Denn Selbstverbrennung ist der beeindruckendste Suizid-Protest überhaupt! Und der bei weitem schmerzhafteste – aber das nehmen die alten Wachteln doch gerne in Kauf – bei ihrem „heroischen“ Kampf gegen Rechts!

  101. Iche 23. Dezember 2018 at 20:51
    Ein Kampf gegen die neue Rechte ist sinnlos und idiotisch.

    ——————————-

    Wo ist sie denn, die „neue Rechte“? Ich kann keine finden?
    Der „Kampf gegen Rechts“ ist ein von der Reichstags-Regierung finanzierter Kampf gegen Phantome.

    Auch die so genannten „Reichsbürger“, von denen die Qualitätsjournalunken gelegentlich berichten, sind offensichtlich herbeigeschwätzte Phantome:

    7. Wie viele Haftbefehle gemäß Frage 4 wurden nach Kenntnis der Bundesregierung mit welchem Haftgrund und mit welchen dem Haftbefehl zugrunde liegenden Delikten dem Oberbegriff „Reichsbürger/Selbstverwalter“ aus dem Themenfeldkatalog der PMK zugeordnet (bitte nach Bundesländern aufschlüsseln)?

    Antwort der Bundesregierung am 21.6.2018:
    Derzeit existiert keine polizeiliche Verbunddatei, in der Personen als sogenannte „Reichsbürger“ und „Selbstverwalter“ ausgewiesen werden können. In den polizeilichen Gremien ist die Einführung eines entsprechenden Hinweises zur Kennzeichnung sogenannter „Reichsbürger“ und „Selbstverwalter“ erörtert und beschlossen. Die Umsetzung ist für November 2018 geplant.
    Eine Aussage dazu, bei wie vielen der im Rahmen der o. g. Erhebung der offenen Haftbefehle politisch motivierter Straftäter es sich um sogenannte „Reichsbürger“ und „Selbstverwalter“ handelt, kann seitens der Bundesregierung derzeit nicht getroffen werden.
    Es wird ergänzend darauf hingewiesen, dass das durch die Fragesteller aufgeführte Themenfeld „Reichsbürger“/„Selbstverwalter“, welches rückwirkend zum 1. Januar 2017 in den Kriminalpolizeilichen Meldedienst in Fällen Politisch motivierter Kriminalität (KPMD-PMK) eingeführt wurde, für anonymisierte statistische Auswertungen in der Anwendung „Lagebild Auswertung politisch motivierter Straftaten“ (LAPOS) genutzt wird. Ein personenbezogener Abgleich mit den Fahndungsnotierungen anhand dieses Themenfeldes ist nicht möglich.

    ——————————-

    Hier wird offensichtlich nach dem Motto gearbeitet, „wenn man auf Teufel komm raus „Reichsbürger“ finden will, dann findet man sie auch“.

  102. Kurz und knapp enthält obiger Artikel alles, was die heutige degenerierte und verkommene Linke ausmacht!

    Der „Klassenkampf“, der freilich alles andere als den „Zusammenhalt der Gesellschaft“ zum Ziel hatte – diese Formel hätte den meisten Linken früher als „faschistisches Postulat einer Volksgemeinschaft“ gegolten -, appellierte immerhin an die „Interessen der Arbeiterklasse“, so dass vormaligen linken Akteuren niemals eingefallen wäre, die unausgesetzte Flutung der Sozialsysteme durch bildungsferne Unterschichten einer Dritten Welt, vornehmlich ISlamischen Ländern, zu fordern, oder steigende Sprit- und Energiepreise zu Lasten „der Werktätigen“ – jeweils, um „die Menschheit“ oder „die Welt“ vorgeblich „zu retten“!

    Aber der „Klassenkampf“ ist einem allgegenwärtigen „K(r)ampf gegen Rechts“ gewichen, der militante Linksextremisten mit dem ZEITgeist linksliberaler Spießbürger und Kirchgänger in einer breiten Einheitsfront verbindet, die in ihrer einfältigen „Vielfalt“ grundsätzlich und perspektivisch totalitärer ist, als es frühere linke Ideologien jemals waren – und das will was heißen!

    Die Sache mit der „Vielfalt“ ist ja auch ziemlich aufgesetzt und betrifft allenfalls die „Motive“ eines sich selbst so definierenden „Gutmenschentums“, das wie immer schon in der Geschichte, die Grenzen von der tätigen Biedermännerei (und ihrem Biederfrauischen Pendant) zur handfesten Brandstiftung vielfach überschritten hat.
    Der innere Widerspruch dieses ständig geäußerten linken Bekenntnisses braucht nicht erläutert zu werden, denn wo Gleichheit sein soll, kann keine Vielfalt herrschen, das ist logisch. Diese Logik wird von den Gesinnungsethikern aber völlig negiert. Da hat obiger Beitrag von DR. MARCUS FRANZ völlig recht!

    Ihre zur Realität gewordenen Utopien suchten etliche Linke nicht zufällig in den Dystopien totalitärer Regime, die aufgrund kollektivistischer Traditionen in vor-modernen, orientalischen bzw. asiatischen Ländern zur Macht gelangt waren, nämlich in Russland, China, Vietnam, Albanien, Nordkorea usw.

    „Was aber, wenn sich herausstellen sollte, daß der Staatssozialismus – jedenfalls in seinen Ursprungsländern Rußland und China – das Ergebnis eines selbständigen, zweiten Entwicklungspfades der Menschheit ist, der die kapitalistisch-liberale Phase gar nicht durchlaufen hat? Wäre dann nicht die Sichtweise zu verändern?
    Wie in diese Richtung denkt, der bezweifelt bereits – bewußt oder unbewußt – die geltende Rechtfertigungsideologie der politbürokratischen Herrschaft. Apodiktisch setzt diese nämlich die Verstaatlichung des privaten Produktionsmitteleigentums in den westlich der Sowjetunion gelegenen Ländern (z. B. der DDR) gleich mit dem neuzeitlichen Formenwandel des seit alters her existierenden Staatseigentums in den Zentren der asiatischen Produktionsweise.“
    Rolf Henrich, DER VORMUNDSCHAFTLICHE STAAT, Leipzig und Weimar 1990

    Aber so, wie die Linke – in ihren intellektuellen Luftschlössern im Westen stärker, als in der tristen realsozialistischen Lebenswirklichkeit im Osten! – neo-absolutistische Regime mit ihrem Byzantinismus zu „leuchtenden Vorbildern“ erhob, verklärte man ebenfalls unbedenklich und kritiklos eine vor-moderne Dritte Welt, die ab „68“ im Westen vielfach zusammen mit inländischen „Randgruppen und Minderheiten“ die „Arbeiterklasse“ als „revolutionäres Subjekt“ ersetzen sollte!

    Durch die Massenmigration einer Dritten Welt in die entwickelte nördliche Hemisphäre sollten denn die „randständigen Minderheiten“, mittels derer die bürgerliche Gesellschaft zerstört und „überwunden“ werden sollte – wie einstens durch „die Arbeiterklasse“ – unbegrenzt verstärkt werden, wie z. B. unverhohlen der italienische Linksradikale und zeitweise Terrorist Antonio Negri sehr frühzeitig postulierte (Entsprechendes kann beispielsweise auch bei Joscka Fischer oder Daniel Cohn-Bendit nachgelesen werden).

    Die „Vernarrtheit der Linken in den ISlam“ (Broder), einer Linken, die schon während des „Kalten Kriegs“ im Kampf gegen (Rechts!) Amerika, Israel und das damalige „eigene“ Establishment den Nahen Osten entdeckt hatte, ist nicht zufällig, auch wenn es im Nahen Osten nunmehr keine säkularen Regimes und nennenswerte Bewegungen eines revolutionären Nationalismus oder Sozialismus mehr gibt, sondern ausschließlich – den ISlam.

    Wenn man sich die Untersuchungen des deutsch-israelischen Historikers Dan Dinner vor Augen hält, der selbst linker und marxistischer Theoretiker war, werden einem Zusammenhänge schnell klar: „Denn während es den im Spätmittelalter sich langsam ausbreitenden Stadtkulturen zunehmend gelang, sich sukzessive von der Territorialherrschaft abzusetzen und sich korporative Rechte zu ertrotzen, war etwa das Kaufmannskapital im islamischen Orient aufgrund der dort äußerst schwach ausgeprägten Eigentumssicherung gehalten, sich sowohl mit der staatlichen Bürokratie als auch mit den religiösen Rechts- und Schriftgelehrten zu verbinden. Jedenfalls war den Kaufleuten eine von Generation zu Generation erfolgende Übertragung des akkumulierten Reichtums ebenso wenig vergönnt, wie ihnen die Perspektive eines langfristigen Kalkulierens erschwert war. Erwirtschaftete Vermögen konnten ihren Besitzern von Seiten der Herrschaft leichthin entzogen werden. Kaufleuten, die es zu begehrten Verwaltungspositionen brachten, liefen Gefahr, bei Verlust ihres Amtes auch ihr Vermögen zu verlieren. Die Gründe stechen ins Auge: Was wie Kapital aussah, waren eigentlich Pfründe gewesen. Dan Diner, SAKRALES VERSTEHEN in: ZEITENSCHWELLE / GEGENWARTSFRAGEN AN DIE GESCHICHTE, München 2010

    So, wie man sich früher an einem asiatischen Staatssozialismus „orientierte“, der unter Stalin und Mao die orientalische in eine industrielle Despotie verwandelt hatte, verbindet „man/frau“ sich heute mit dem reaktionären ISlam gegen die verhasste bürgerliche Gesellschaft, so dass eine muslimisch-sozialistische Genickschusskommissarin wie Aydan Özoguz (SPD) als vormalige „Integrationsbeauftragte“ im Ministerrang, ungeniert fordern kann, „das Zusammenleben unserer (bürgerlichen) Gesellschaft“ wie auf einem Orientbasar „täglich neu auszuhandeln“ – mit den Anhängern vor-bürgerlicher Lebenswelten aus Frauenunterdrückung, Ehrenhändeln und Faustrecht!
    „Weil sie nun mal da sind“, sagt Big Mother dazu!

    Das ist eine völlig neue Qualität linker Zerstörungsstrategien, denn früheren Linken, zum Beispiel „Maoisten“, wäre es niemals eingefallen, im Kampf gegen Individualität und Eigentumsrechte zig Millionen Rotchinesen in Westeuropa – und Deutschland – anzusiedeln, um mit diesen dann „Grundsätze des Zusammenlebens täglich neu auszuhandeln“…

    Aber die Linke hat konsequenterweise in ihrer ISlamkriecherei sogar die „Glaubens-“ und „Religionsfreiheit“ wiederentdeckt – nach über dreihundert Jahren Aufklärung! -, aber auch nur im Zusammenhang mit dem ISlam. Die „Meinungsfreiheit“ (nicht nur für Rechte) wird davon nicht tangiert!

  103. gesges 24. Dezember 2018 at 17:49
    Die gammelige , ungewaschene Floh- Omafraktion und ihr hohler Krampf gegen imaginäre Nazis ist – neben den verfilzten Bahnhofsklatscher- das Lächerlichste , was hier so rumfleucht in dieser Nation.Was die sich davon erhoffen?
    ——————-

    Aufgrund des medialen Nazi-Dauerfeuers glauben die meisten Deutschen tatsächlich (!!) dass wir in Deutschland ein riesengroßes Nazi-Problem haben.

    Und Linksradikale, wie z.B. die Antifratzen, profitieren durch finanzielle Unterstützung von der Regierung. Wieso sollten sie Nein sagen, wenn sie Geld für einen Kampf gegen Phantome bekommen?

    Die Nazi-Lüge muss aus finanziellen Gründen aufrechterhalten werden, da fabuliert man dann halt schon einmal eine Horde Museltürken mit deutschem Pass zu Deutschen Nazis um.

  104. „Links“? Wenn die „links“ sind, bin ich der Weihnachtsmann. Die letzten Linken wurden von Stalin umgebracht. Das sind nur wohlstandsverwahrloste Schwachköpfe.

  105. === HÄFTLINGE IN DEUTSCHLAND
    (inklusive Sicherungsverwahrte)

    (Hinweis: In der Statistik werden Migranten mit
    ausschließlich deutscher Staatsbürgerschaft
    als Deutsche ausgewiesen. Personen, die
    sowohl die deutsche als auch eine ausländische
    Staatsangehörigkeit besitzen, werden ebenfalls
    als Deutsche ausgewiesen.)

    — Ab 2003 ist die Gesamtanzahl der
    Häftlinge kontinuierlich gesunkenen.

    — Stand: 30. November 2009:
    Gesamtanzahl: 70.800

    — Stand: 31. März 2011:
    Gesamtanzahl: 60.067 (-15,2%)

    — Stand: 31. März 2012:
    Gesamtanzahl: 58.073 (100%) (-3,3%)
    – Davon Deutsche: 44.841 (77%)
    – Davon Ausländer: 13.232 (23%)

    — Stand: 31. März 2015:
    – Ausländer: 13.694 (+3,5%)

    — Stand: 31. März 2016:
    – Ausländer: 14.605 (+6,7%)

    — Stand: 31. März 2017:
    Gesamtanzahl: 51.613 (100%) (-11,1%)
    – Davon Deutsche: 36.121 (70%) (-19,4%)
    – Davon Ausländer: 15.492 (30%) (+6,1%)

    — Stand: 31. März 2018:
    Gesamtanzahl: 50.957 (100%) (-1,3%)
    – Davon Deutsche: 34.690 (68%) (-4%)
    – Davon Ausländer: 16.267 (32%) (+5%)

    Das bedeutet: Die Anzahl der Deutschen unter
    den Häftlingen ist von 2003 bis 2018 stark
    GESUNKEN – allein um 10.151 (-23%) in den
    Jahren 2012 bis 2018. Die Anzahl der Ausländer
    unter den Häftlingen hingegen ist stark GESTIEGEN
    – allein um 3.035 (+23%) in den Jahren 2012 bis
    2018. Der Anstieg der Ausländeranzahl unter den
    Häftlingen um jährlich zwischen 5% und 6,7% seit
    2015 ist ohne weiteres auf die Merkel’sche
    Kriminellanten-Invasion zurückzuführen.
    — Im Zeitraum 2017/2018 betrug der Anteil von
    Ausländern unter den Häftlingen fast ein Drittel
    (32%) – soviel wie noch niemals zuvor in
    Deutschland. Der Anteil von Ausländern an der
    Gesamtbevölkerung betrug jedoch nur 12,8%.
    Das heißt, unter Häftlingen sind Ausländer relativ
    zum Anteil an der Gesamtbevölkerung ca. drei Mal
    krimineller als Deutsche (inklusive Migranten).
    — Im Zeitraum 2017/2018 waren Türken
    (= Moslems) (2366), Polen (1316), Rumänen
    (1143) und Marokkaner (= Moslems) (648)
    unter den ausländischen Häftlingen die größten
    Nationalitätsgruppen. Relativ zum Anteil an der
    Gesamtbevölkerung waren Türken (= Moslems)
    und Marokkaner (= Moslems) die kriminellsten
    Ausländer.
    — Der Anteil an Ausländern unter den Häftlingen
    ist in den Bundesländern Hamburg (58%), Berlin
    (51%) und Baden-Württemberg (49%) besonders
    hoch.
    — Laut dem Bund der Strafvollzugsbediensteten
    ist der Strafvollzug in Deutschland zurzeit komplett
    überlastet. Die Auslastung der Gefängnisse
    lag im Zeitraum 2017/2018 im Durchschnitt bei
    deutlich über 90 bis hin zu 100%. ISLAMISTEN
    bereiten dem Strafvollzug besondere Sorgen.
    In Hessen etwa hat sich ihr Anteil seit 2013 mehr
    als verdreifacht.
    — In Baden-Württemberg verursacht ein Häftling
    Kosten in Höhe von 122 Euro pro Tag. Bundesweit
    verursachen ausländische Häftlinge also rund 725
    Millionen Euro Kosten pro Jahr.
    — Laut Bundesregierung wurden im Zeitraum 2014
    bis 2017 nur 19.342 gefährliche oder straffällige
    Ausländer ausgewiesen. Von diesen Ausgewiesenen
    befanden sich jedoch am 31. Dezember 2017 noch
    4.396 (23%) in Deutschland. Knapp 15.000 haben
    das Land tatsächlich verlassen. Im selben Zeitraum
    wurden aber mehr als 700.000 Ausländer wegen
    einer Straftat verurteilt (ohne ausländerrechtliche
    Straftaten und Straftaten im Straßenverkehr).
    — Ganz nebenbei bemerkt: Im Zeitraum 2017/2018
    betrug der Frauenanteil an den Häftlingen 6%.

  106. https://www.tagesspiegel.de/politik/antifa-aktivistin-aus-zehlendorf-irmela-mensah-schramm-ich-bin-knallhart-gegen-querfront/20678122.html

    Frau Mensah-Schramm, seit gut 30 Jahren sind Sie Zehlendorferin, seit gut 30 Jahren entfernen Sie Hass-Aufkleber und Nazi-Graffiti. Wie kamen Sie auf die Idee?

    Eines Morgens, ich war noch ein wenig schlaftrunken, sah ich an der Bushaltestelle Wannsee einen Aufkleber „Freiheit für Rudolf Heß“. Der lebte damals ja noch. Der Schock war so groß, dass ich unfähig war zu handeln. Ich stieg in den Bus ein. Und stellte mir dann aber die Frage „Hey, warum hast du den nicht abgemacht?“ Auf dem Rückweg habe ich den Aufkleber dann mit dem Schlüssel abgekratzt. Dieses tolle Gefühl: Der Dreck ist weg, und ich habe ihn abgemacht.

    —————————–

    Ich sag es ja,

  107. HG5 24. Dezember 2018 at 23:28
    Versehentlich abgeschickt!

    Ich sag es ja, die Linkssozialisten sehen National-Sozialisten, wo keine sind.

    Die Aktion „Freiheit für Rudolf Heß“ wurde nicht von „Rechten“ angezettelt, sondern von den Antifratzen und den Grünen, und sie wurde von allen Parteien (CDU, SPD, FDP) unterstützt.

    Heß saß damals seit mehr als 40 Jahren, und seit rund 20 Jahren ALLEINE in einem riesigen Berliner Knast, was mitsamt Personal Millionen pro Jahr kostete. Zudem war er gebrechlich und pflegebedürftig und hatte „lebenslänglich“ nach deutschem Maßstab schon längst abgesessen. Auch war jedem klar, dass er als Hitler-Stellvertreter nur eine Marionette war. Wenn er ein großes Nazi-Kaliber gewesen wäre, dann wäre er in Nürnberg hingerichtet worden. Sogar die Alliierten, die den Knast bewachten, wollten ihn freilassen — außer die Russen. Dann, im Zuge der Wende 1990, stimmten die Russen schließlich auch zu. Heß beging aber kurz vor seiner Freilassung „Selbstmord“.

    Die bekannten Fakten lassen aber den Schluss zu, dass er ermordet wurde — am wahrscheinlichsten vom Russischen Militär. Damals hatten die Briten die Knastaufsicht, und die Untersuchungsberichte sind bei denen als Geheimsache unter Verschluss.

    Der Aufkleber „Freiheit für Rudolf Heß“ stammte entweder von den Antifratzen oder dem DGB.

  108. Liebe Tagesspiegel-Journalunken,

    „Nazi“ ist eine Abkürzung von „National-Sozialist“.

    Leute, die 1945 noch in die Windeln geschissen haben, und die keine Nazi-Verbrechen begangen haben und keine Juden vergast haben, als „Nazis“ zu bezeichnen, ist eine Verharmlosung der National-Sozialisten und deren Verbrechen, und zudem eine bodenlose Unverschämtheit, Dreistigkeit und Frechheit, die seinesgleichen sucht.

    Die AfD sollte darauf drängen, den Ausdruck „Nazi“ als Bezeichnung für Leute, die nach 1931 geboren sind, unter Strafe zu stellen.

  109. Jens Eits 23. Dezember 2018 at 21:34
    „Muslime“

    ————————

    Eigentlich heißt das Moslems (früher sagte man „Mohamedaner“; das hörte sich aber wohl zu sehr nach Dromedar = Kamel an). Die weibliche Version wäre dann „Moslemin“ — entsprechend der „Christin“. Offensichtlich hörte sich für gewisse Kreise der vom englischen Ausdruck „Muslim“ (= Moslem) abgeleitete Ausdruck „Muslima“ besser an (Klingt so schön nach „Mama“), deshalb mutierte der Mohamedaner, nun schon zum zweitenmal, zum „Muslim“, der Plural davon zu „Muslime“. „Slime“ heißt im englischen aber passenderweise „Schleim“. (Ich lese „Muslime“ immer auf englisch = Mus-Schleim)

    Ich halte den Ausdruck „Islamisten“ — korrespondierend zu „Christen“ — für am treffendsden.

  110. +++ SVvA 23. Dezember 2018 at 21:37
    Neue und leider letzte Folge vom Reaktionär Doe. …
    +++

    Meine Fresse! Da haben Sie mir aber einen Schreck eingejagt!
    Letzte Folge für DIESES JAHR!
    Was ein Glück! Ich hatte wirklich schon befürchtet…
    Na dann! Frohes Fest und im nächsten Jahr geht’s weiter – MIT Reaktionär Doe!

Comments are closed.