Sascha Lobo, linker geistiger Brandstifter mit gestörter Realitätswahrnehmung.
Print Friendly, PDF & Email

Von JUPITER | Howgh – Spiegel-Irokese Sascha Lobo hat gesprochen! Am Tag 30 nach Relotius legt der Kolumnist mit der pinken Haartolle noch eine Lügen-Schippe drauf und fordert von den Medien mehr linke Haltung, statt sich von Rechten instrumentalisieren zu lassen. Zum Beweis  führt Lobo den Fall Frank Magnitz an und zieht ihn in Zweifel: „Die AfD lügt, wenn es ihr in  den Kram passt“.

Man fragt sich, in welcher Blase Lobo wohl lebt, wenn er schreibt, der „Aufstieg der autoritären Kräfte weltweit wäre ohne Medien nicht möglich gewesen, und zwar sowohl sozialer wie redaktioneller Medien. Die Verantwortung für eine weitere Stärkung der Rechten, Rechtsextremen, Autoritären liegt zum guten Teil bei ebendiesen Medien.“

Meint Lobo das tatsächlich ernst? Millionen von Lesern, die sich jeden Morgen aufs Neue über die einseitig linke Berichterstattung ärgern und deshalb massenhaft ihre Abos gekündigt haben, schreiben nach Meinung des Spiegel-Kolumnisten angeblich „die Rechten“ erst stark? Ist das die Realität?

Was raucht Lobo, leidet er an Gehirnerweichung? Die dramatisch sinkenden Auflagezahlen insbesondere beim Spiegel beweisen das Gegenteil seiner These. Die Leser haben die Schnauze sprichwörtlich gestrichen voll von der linksversifften Haltungsjournallie und würden sie noch mehr kündigen, wenn sie nicht mitunter auf die täglichen Lokalnachrichten angewiesen wären.

In dieser Situation schreibt Lobo absurde Sätze zu Brexit („tobt“), Trump („wütet“) und der AfD („opferposiert“) wie: „Dass die redaktionellen  Medien immer noch nicht merken, dass sie instrumentalisiert werden – oder es nicht merken wollen, oder es merken und richtig finden. Jeden verdammten Tag aufs Neue.“

Lobo verlangt von Journalisten „Scheinneutralität“, wenn sie nicht wollten, dass Deutschland „verungarnt, vertrumpt, verbrasilt“ werden soll. Was wohl heißen soll, dass sich Journalisten verstellen, ihre wahre Haltung und Absichten verschleiern sollen. Denn sonst instrumentalisierten die „autoritären Kräfte die Qualitätsmedien der liberalen Demokratien weltweit“.

  • Beispielhaft für Medien-Versagen führt Lobo den Brexit an. Der „britische Boulevard“ und „russisches Geld“ habe den Brexit erst „herbeigehetzt“.
  • Beim Überfall auf  den AfD-Politiker Magnitz sei jede journalistische Vorsicht verpufft. Lobo: „Jede Redaktion in Deutschland weiß: Die AfD lügt, wenn es ihr in den Kram passt. Sonst auch, aber dann ganz besonders.“
  • Lobo weiter: „Mithilfe eines sozialmedial verbreiteten, blutigen Fotos wurde dank deutscher Presseredaktionen eine massenmediale Realität geschaffen: Kantholz, Linksextreme, Gefahr für die Demokratie. Diese – unwahren oder unbewiesenen – Dinge bleiben jetzt für immer in den halbaufmerksamen Köpfen derjenigen, die nicht den Luxus haben, sich den ganzen Tag um den Medienzirkus kümmern zu können. Samt Bundespräsidentenstempel…Dabei ist noch immer unklar, was genau von wem genau getan wurde.“

„Wo bleibt die Aufarbeitung dieses massiven, journalistischen Riesenversagens zugunsten der AfD, samt der Konsequenzen?“, fragt Lobo. Besser und notwendiger wäre es allerdings, wenn der Spiegel selbst sein katastrophales Image aufarbeiten würde. Denn die irren Äußerungen seines prominenten Mitarbeiters zeigen eines ganz deutlich: der Spiegel ist von seiner Relotius-Krankheit noch längst nicht geheilt. Er hat noch mehr Relotiusse in seinen Reihen, die die Wahrheit verbiegen und nach Gusto schön- oder schlechtschreiben.

Typen wie Sascha Lobo sind jedoch noch abträglicher für den deutschen Journalismus als schönschreibverliebte Lügenbolde a la Relotius. Es sind journalistische Volkserzieher wie Anja Reschke und Co und linke journalistische Nazis wie Sascha Lobo-Relotius, die zunehmend auf Goebbel`schen Spuren wandeln.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

138 KOMMENTARE

  1. Der Markt entscheidet über den Spiegel.
    Ich freue mich auf die nächsten Quartalszahlen und die Werbekunden werden da auch ganz genau hin sehen.

  2. Wer gibt Lobo tomierten eine Plattform?
    Der Speichel.

    Wem laufen die Leser weg?
    Auch dem Speichel.

    Alles wird gut.

  3. Gerade kam über Newsticker
    AFD distanziert sich von Höcker Flügel wegen Beobachtung vom Verfassungsschutz.
    Wenn das stimmen sollte und wenn das so weiter gehen sollte, werden die Schrauben immer fester gezogen und es distanziert sich zum Schluß jeder von Jedem.
    Schließlich damit. Gemeinsam für ein neues, gerechtes und friedliches Deutschland.
    Gestern war auch zu lesen:““

  4. Es zieht sich quer durch die ganze Gesellschaft was die Qualitätsmedien uns bieten. SPIEGEL mit Relotius und Lobo ist nur die Spitze des Eisberges.

    Heute ist es der WDR … denke Haremhab wird diesen neuen Fall unter diesem Strang noch präsentieren.

  5. Gestern war auch zu lesen:“Merkel sagt May, was sie machen soll!“
    Deutschland, Deutschland wieder einmal über Alles. Wie Nazi ist das denn?

  6. Mein lieber Sascha Lobo, wer so eine Frisur freiwillig trägt ist für mich kein ernstzunehmender Mensch, sondern ein kompletter Idiot!

  7. @ Davi55 17. Januar 2019 at 13:26

    Bald ist die AfD nicht mehr erkennbar und wir haben gar keine Alternative mehr.

  8. Die im Artikel so benannte ‚Relotius-Krankheit‘ ist schlicht das Geschäftsmodell des Spiegel. Nicht umsonst wird er seit Generationen im Volksmund auch ‚Lügel‘ genannt.

  9. @ ebre 17. Januar 2019 at 13:29

    Dieser Lobo ist mit seinem Look in den 1980ern stehen geblieben!

  10. Hat dem eigentlich noch keine Genoss_In kulturelle Aneignung vorgeworfen?

    Und findet niemand das heutige Google-Doodle sexistisch?

  11. „„russisches Geld“ habe den Brexit erst „herbeigehetzt“.“

    Wenn immer den Linken Volkes Meinung unheimlich ist, wird die Verschwörungstheorie vom manipulierenden Russen bemüht. Vielleicht trägt Lobo daher diese blöde Frisur, die schirmt die Gedankenmanipulationswellen von den russischen Satelliten ab, die ständig über seinem Wohnort kreisen.

  12. Sollte man als das sehen was es ist.
    Angst in Schriftform!
    Ob Moderator oder Kolumnist, Talkgast oder Schauspieler.
    Jeder hat einen Instinkt der ihm sagt daS GEHT SO NICHT EWIG WEITER.
    Die einen sagen garnichts mehr, andere wie der hier versuchen es auf die harte Tour.
    Alle fürchten bloß eines.
    Irgendwann Verantwortung für das unverantwortliche Handeln der letzten Jahre übernehmen zu müssen.
    Noch nie, hat man solch manipulativ agierende Medien gesehen.
    Noch nie so sprunghaft agierende Politiker.
    So war das auch kurz vor dem Ende der DDR. Nur gab es damals nicht so viele Medien.
    Zu Ende ging es aber dennoch.

  13. Freya- 17. Januar 2019 at 13:31

    Bald ist die AfD nicht mehr erkennbar und wir haben gar keine Alternative mehr.

    Das ist ja auch Sinn und Zweck der Beobachtungskeule.
    Ignorieren hat nicht funktioniert, das Diffamieren auch nicht, jetzt kommt die Stalinorgel der DemEUkratie zum Einsatz, der eigens dafür umorganisierte Verfassungsschutz.

  14. Klartext in Österreich!

    Der 3-Punkte-Plan des Innenministers Kickl zur „Notwehraktion“ gg gewalttätige Migranten – inklusive: Abschiebungspläne in Drittländer & „örtlicher Bindung“ der Täter, falls Abschiebung unmöglich

    Kickl zur „Krone“: „Fixe ,Transitzonen‘ für gewalttätige Migranten“

    Die Saat aus dem Jahr 2015 geht eben auf“, meint der Innenminister und will konkret mit einem Drei-Punkte-Plan der negativen Entwicklung gegensteuern.

    Wie berichtet, hat nach dem Messermord in Steyr auch in Wiener Neustadt mutmaßlich ein junger Migrant ein Mädchen getötet. Auch die Fakten zu den Vergewaltigungen im Jahr 2018 beunruhigen: Von 773 Tatverdächtigen stammten 358 nicht aus Österreich, das ist ein Anstieg von 26,5 Prozent.

    https://www.krone.at/1845116

  15. Sehadler 17. Januar 2019 at 13:36

    sehr gut erkannt. da werden nur noch fehler verwaltet bis zum bitteren ende.

  16. „Typen wie Sascha Lobo…“…
    …wollen durch ihr „Linkssein“ beweisen,
    dass sie keine Nazis sind.
    Trotz (partieller) Glatze.

  17. Was raucht Lobo, leidet er an Gehirnerweichung?

    Was man nicht hat kann auch nicht erweichen…

  18. Dieser Lobo ist mit seinem Look in den 1980ern stehen geblieben!

    Nicht nur mit dem, was er auf dem Kopf hat, Lobo ist 1975 geboren.
    :mrgreen:

  19. Typen wie Lobo sind ein Symptom, genau wie Relotius.
    Beiderlei Symptome stehen für eine Krankheit, die sich „Spiegel-Journalismus“ nennt, eine Krankheit unter mehreren, die unter dem Begriff „Haltungsjournalismus“ zusammengefasst werden können.

    @nicht die mama 17. Januar 2019 at 13:21

    „Wer gibt Lobo tomierten eine Plattform?
    Der Speichel.

    Wem laufen die Leser weg?
    Auch dem Speichel.

    Alles wird gut.“

    Danke für den Lacher 🙂

  20. Muenchner 17. Januar 2019 at 13:38

    Lobo ist und bleibt ein Volldepp.
    ____________________________________

    Das ist doch was!
    Was ist heutzutage schon noch vollkommen?

  21. Dem wünsche ich, dass er sein schäbiges Resthaar nicht mehr künstlich färben muss, weil es durch ein austretende Körperflüssigkeit schon tiefrot gefärbt ist. Was ein qualifikationsloser Nichtsnutz.

  22. Was raucht Lobo, leidet er an Gehirnerweichung?

    Könnte an den 2 Dosen Haarspray liegen, die der Speichel-Punker täglich inhaliert.
    Das kann schon ein paar Gehirnzellen kosten.

    Ich bin guter Dinge, dass der Speichel bald verschwunden ist. So wie gestern sang- und klanglos das Aus des deutschen Ablegers der linkischen Huffington Post verkündet wurde.
    https://www.wochenblick.at/huffpost-wird-eingestellt/

    🙂

  23. – narkotisieren
    – Irokesenkamm abscheren
    – statt dessen ein großes Sonnenrad auf die Rübe tätowieren
    – nach Belieben in Berlin/Rigaer Straße, Hamburg/Rote Darmflora, Bremen, … aussetzen.
    – Die Zeit…läuft! Viel Glück!

  24. int 17. Januar 2019 at 13:41

    „Trotz (partieller) Glatze.“

    Pubertätsiro als Geheimwaffe gegen Geheimratsecken bis hinter die Ohrwascheln 🙂

  25. > Beispielhaft für Medien-Versagen führt Lobo den Brexit an. Der „britische Boulevard“ und „russisches Geld“ habe den Brexit erst „herbeigehetzt“.

    Ah ja… Dass GB schon lange vor dem Referendum ziemlich EU-kritisch war und sich zig Sonderregelungen erkaempft hatte blenden wir dann halt mal aus 🙂

    > Lobo weiter: „Mithilfe eines sozialmedial verbreiteten, blutigen Fotos wurde dank deutscher Presseredaktionen eine massenmediale Realität geschaffen: Kantholz, Linksextreme, Gefahr für die Demokratie. Diese – unwahren oder unbewiesenen – Dinge bleiben jetzt für immer in den halbaufmerksamen Köpfen derjenigen, die nicht den Luxus haben, sich den ganzen Tag um den Medienzirkus kümmern zu können. Samt Bundespräsidentenstempel…Dabei ist noch immer unklar, was genau von wem genau getan wurde.“

    Videos und vor allem auch linke Bekennerschreiben sind sicher alle getuerkt, es kann ja nicht sein was nicht sein darf… Auch wenn kein Kantholz zum Einsatz kam ist die politische Motivation des Angriffs unstrittig und verachtenswert.

    > „Wo bleibt die Aufarbeitung dieses massiven, journalistischen Riesenversagens zugunsten der AfD, samt der Konsequenzen?“, fragt Lobo.

    „Kommt gleich nach der Aufarbeitung des massiven journalistischen Riesenversagens zugunsten der politischen linken zu den Themen Chemnitz, Migrationspakt, realen Kosten der Asylpolitik, Relotius und zig anderen Themen“ antwortet der aufgeklaerte Buerger. Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen…

  26. Selbst wenn SASCHA LOBO zur AFD bekehrt würde,
    die AFD würde ihn gar nicht einlassen!
    Wer so aussieht wie ein bunter Paradiesvogel,
    auf dessen Mitgliedschaft kann die AFD gut und gerne verzichten!

    Vielleicht deshalb seine Wut auf die AFD!
    Wo man keine Karrierechancen hat, da sind sie alle doof!

  27. Hört, Hört Lobo (der Wolf) hat Gesprochen!
    Lobo, einen Rat möchte ich dir mit auf den Weg geben:
    Schreib ein Buch, mache Lesungen und lass dich von Linken Weiblichen Fans Anbeten.
    Oder halt einfach dein Maul…

  28. Freya- 17. Januar 2019 at 13:51

    „Herausgeber der deutschen HuffPost war (ist) Cherno Jobatey! “

    Dieses Pubertätsblatt scheiterte daran, daß selbst die Volksschulkinder, die den größten Teil der Beiträge schrieben, manchmal von der Lehrerin korrigiert, meistens aber nicht, mehr als das obligate Bonbon zur Belohnung haben wollten.

  29. Davi55 17. Januar 2019 at 13:26

    Wovon sollte sich die AfD denn konkret bei Höcke „distanzieren“? Von seinem Augstein-Zitat bezüglich des holocaust-Mahnmals? Von seiner Kritik auf die einseitige Betrachtung der deutschen Geschichte (fast nur NS)?

    nicht die mama 17. Januar 2019 at 13:38
    Freya- 17. Januar 2019 at 13:31

    Bald ist die AfD nicht mehr erkennbar und wir haben gar keine Alternative mehr.

    Ich könnte mir vorstellen, dass die „Einschätzungen“ des Verfassungsschutzes in den neuen Ländern ganz anders als im „Westen“ gesehen werden.
    Wer noch in Erinnerung hat (oder es vom privaten Umfeld gehört hat), wie massiv in der DDR gewisse „Sprachregelungen“ zu befolgen waren, wird heute mit Entsetzen feststellen, dass „AfD-Meinungen“ ähnlich wie früher „DDR-kritische“ Ansichten unter immer schärferer Beobachtung stehen. Jetzt sogar ganz offiziell durch staatliche Behörden.
    Diese Erfahrung fehlt im früheren „Westdeutschland“ nicht nur, sondern es wurde bekanntlich seit Jahrzehnten die Konditionierung auf Multikulti gefördert. „Vielfalt“ und „Buntheit“ als Leitbilder werden deshalb überhaupt nicht mehr kritisch hinterfragt.

  30. da bin ich mal gespannt wie das ausgeht?

    „Der Eklat beim Saisonfinale der Verbandsliga Nord-Ost hat jetzt auch Folgen für die renitenten Ringer! Drei muslimische Sportler des Meisters RWG Hanau-Erlensee hatten einer Kampfrichterin den Handschlag verweigert, wurden daraufhin disqualifiziert. Nun gab es noch eine sechsmonatige Sperre vom Hessischen Ringer-Verband obendrauf!“

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/handschlag-verweigert-sechs-monate-sperre-fuer-muslimische-ringer-59600640.bild.html

  31. @ johann 17. Januar 2019 at 13:55
    Davi55 17. Januar 2019 at 13:26

    …jetzt zeigen sie auch so richtig ihre hässliche Fratze.. die haben nur auf den „Prüffall“ gewartet.
    Es erinnert mich ans Dritte Reich oder an die DDR.

    Einschüchterung durch einen CDU-MdL!

    Chris Schulenburg: Jeder einzelne potentielle Kandidat der #AfD für die Kommunalwahl 2019 in @sachsenanhalt sollte sich überlegen, ob er auch zum “Prüffall“ werden will.

    https://twitter.com/SchulenburgCh/status/1085196266974445569

  32. oh Gott, noch mehr we**er, dann geht es schneller bergab.

    „Es ist klug und zukunftsorientiert, wenn mehr Frauen in Parlamenten mitarbeiten. Das muß präsentes Dauerthema sein.“ Dies gelte für die Parteien, aber auch für eine anstehende Wahlrechtsreform. „Die Steigerung des Frauenanteils muß bei der Wahlrechtsreform mitdiskutiert werden“, forderte die sächsische Abgeordnete. Denn Demokratie funktioniere nur, „wenn Frauen und Männer gleichermaßen beteiligt sind“.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/union-offen-fuer-frauenquote-im-bundestag/

  33. Ein weltfremder Selbstdarsteller, der es in seinem Leben erfolgreich geschafft hat, sich vor richtiger, ehrlicher Arbeit zu drücken.
    Ich sehe da keinen Unterschied zu dem ganzen anderen Dreck, der uns als besonders intelligente Weisheitsschleudern verkauft wird, den wir so tagtäglich in den Medien vor den Kopf geschlagen kriegen.

    Wegen solchem faulen Gesochse geht alles vor die Hunde. Zu einem logischen Diskurs, der sich an die Realität bindet ist so ein Geschmeis nicht in der Lage.

    Das erinnert mich an Rudi Dutschke. Sein verschwurbelter Dünnschiss ergab zu 99% keinen Sinn und Lösungen zu seinen erdachten Problemen wollte er ja schon mal gar nicht anbieten. Aber da man genau zuhören musste um seinen Schwachsinn zu entlarven und es bei den meisten Kultur beflissenen dazu gar nicht reichte, umgibt ihn bis heute eine Aura der „höheren Intelligenz“, obwohl nur die Präsentation das einzige Highlight seines verschwurbelten Intellekts war.

    Das ist überhaupt die Waffe der Intellektuellen und ihr einziges Argument, diese „höhere Intelligenz“. Sie selbst würden bei ihren Leistungen verhungern. Da sie aber die Arbeiter brauchen die sie füttern und die schnell erkennen würden was sie da für ein Geschmeiß mit durchfüttern, muss ihnen eingetrichtert werden wie wertvoll ihre Ansichten sind. Deswegen verschwurbeln sie ihre Aussagen dermaßen, das die Arbeiter keine Zeit haben den Irrsinn zu analysieren und darauf vertraut, das es dadurch zu Verbesserungen seiner Situation führt. Tat es aber nie, deswegen müssen dauernd neue Unsinnige Melassen durch den Äther geflutet werden um die eigene Existenz am Leben zu halten.
    Da die AfD diesen Schmarotzern aber die Grundlagen entziehen will, da dies faule Bande letztendlich entlarvt ist, nutzen sie jedes verkommene Mittel ein um diese zu diskreditieren.
    Wenn das einzige Argument die Nazikeule ist, dann weiß man wie die sich vollscheißen.
    Die wissen wie wertlos ihre „Intellekt“ ist.

  34. Davi55 17. Januar 2019 at 13:26

    AFD distanziert sich von Höcker Flügel wegen Beobachtung vom Verfassungsschutz.

    Politische Bettnässerei.

    Die Ostverbände sollten geschlossen zu Poggenburgs neuer Partei übertreten.

  35. Aber dieser Lobo-Irokese, dieser verlogene Drecksack, wird leider immer wieder zu den Talkshows eingeladen.
    Warum eigentlich? Haben Iller, Maischberger und Co. nicht bessere Kandidaten?? Wer eine solche Frisur öffentlich zu Schau trägt, dürfte bei uns nicht frei rumlaufen.

  36. So unrecht hat er ja nicht, wenn er die Presse verantwortlich für den Aufstieg der AfD macht. Ich bin überzeugter AfD Wähler durch die Berichterstattung unserer Presse (incl. Rundfunk) geworden. Hätte man mich und meine Meinungen dort nicht andauernd in die rechte Ecke geschrieben, wäre ich vielleicht nicht in die rechte Ecke gegangen. Aber, wenn man mir immer wieder sagt, dass ich rechts bin, dann muss ich ja auch rechts wählen. Was wäre ich denn für ein Rechter (zu dem mich die Presse gemacht hat), wenn ich links wählen würde? Ich mache also alles so wie Bobolein es will und wie die Presse es schreibt, damit alles seine Ordnung hat.

  37. aenderung 17. Januar 2019 at 14:02

    Denn Demokratie funktioniere nur, „wenn Frauen und Männer gleichermaßen beteiligt sind“.

    Vor 100 Jahren wurde das Frauenwahlrecht eingeführt. Wer kam 14 Jahre später an die Macht?

  38. Der rote Irokese ist aus meiner Sicht (soweit es diesen Bereich betrifft) nichts anderes als eines der wichtigsten Sprachrohre des Öffentlich-Rechtlichen Linksextremismus der diversen Medien. Zu diesen Zwecken wird er vor allem überall dort herumgereicht, wo es um „Talkshows“ geht (richtig: es sind Shows, keine Wiedergeben der Realität), damit er anderen ähnlich gelagerten Pseudo – „Experten“, gelenkt durch eine ebenfalls entsprechen parteiische „Moderation“, zu Zwecken der Irreführung der Massen, denen stetig lauernde rechte Phantome vorgegaukelt werden, die die Menschheit vernichten wollen, die Bälle zuspielen kann.

    Insofern sind auch diverse Ausfälle erklärlich, in denen solche Leute in altbekannter Manier ihren Haßgegnern genau die Lüge unterschieben gedenken, die sie selbst fabrizieren, um sie in regelrechten Verleumdungskampagnen vor einer somit erzeugten Öffentlichkeit erst vorzuführen und dann zu vernichten.

    Kein Wunder also, daß sie in den entsprechend geneigten Medien so gerne Aufnahme und Verwendung finden, und gerade ein solches Produkt wie der SPIEGEL, der nicht erst durch die Relotius-Affäre zu traurigem Ruhm gelangt ist, sondern auch dadurch, das er fast regelmäßig mit zu den ersten gehört, in dem Nachrichtenfälschungen und aufgebauschte Geschichten aus der linken bis linksextremen Szene durchgestochen und weiterverbreitet werden, macht da kaum eine Ausnahme.

  39. RAVENSBURG
    Angriff mit Messer: Anklage lautet auf zweifachen versuchten Mord

    Drei Männer sind im September 2018 mitten am Tag auf dem Ravensburger Marienplatz mit einem Messer schwer verletzt worden. Jetzt muss sich ein 21-Jähriger AFGHANE verantworten. Aber ist er überhaupt schuldfähig?

    Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung

    https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-ravensburg/ravensburg_artikel,-angriff-mit-messer-anklage-lautet-auf-zweifachen-versuchten-mord-_arid,10994306.html

  40. Schascha Lobo-tomie
    und zwar in toto.
    Ein bescheuerter Wichtigtuer, den das kranke System geboren hat.

  41. Lächerlich, der Typ macht einen auf 80er-Punk. Solche Typen kann ich mit dem besten Willen nicht ernst nehmen, die im Erwachsenenalter immer noch so schräg rumlaufen. Da ticken ein paar Synapsen nicht richtig.

  42. Lobo rutscht in der Schleimspur des Establishments die Erfolgsspur hoch.
    So funktioniert das.Der Spiegel wird eventuell verschwinden,aber solche Leute wie er nicht.
    Vielleicht bald persönlicher Berater und Speichellecker bei Äinschie?

  43. Jedes Mittel gegen Rechts sei erlaubt,
    sogar die kontrollierte Presse, allerdings erleben
    wir die ja nun schon seit Jahren und niemals war ein
    Wort angebrachter und entsprechender als der Ausdruck der
    Lügenpresse!
    Ich sage ja immer, was Hitler,sein brauner Sumpf,seine willigen
    Helfer und vor allem seine Presse,zur damaligen Zeit produzierten,
    unterscheidet sich in der heutigen Verfahrensweise,mit Gegnern,Patrioten und kritischen Menschen,
    kaum.
    Sogar der Volksverhetzungsparagraph,wird heute so gedehnt,dass er
    dem Staatsterror dienen kann,kann man ihn nicht schon mit der Öffentlichen Zersetzung,
    zur Zeiten des 3. Reiches vergleichen?
    Nur gut,daß es keine Todesstrafe mehr gibt in diesem Staate, aber wer weiss,
    wenn diese Lobos was zu sagen hätten!?
    Sind ja alles Gegner…

  44. Lobo,der aussieht wie ein verfaulter Apfelbaum,relotiert ja ganz schön auf dem Putz.
    Wenn man sich die Berichterstattung der Relotiuspresse über die AFD ansieht,kann man sicherlich nicht behaupten,dass die Relotiuspresse die AFD erst stark gemacht hat.

    Auf die Idee,dass viele Bürger die Nase voll haben von den linken Altparteien kommt Lobo natürlich nicht.
    Auf die Idee,dass die CDU unter Merkel total nach links gerückt ist und die AFD als einzige konservative Partei
    gerade die konservativen Wähler,die früher die CDU gewählt haben angezogen hat,kommt Lobo natürlich nicht.
    Und dass Lobo es im Raume stellt,dass Magnitz den Überfall wohl inszeniert haben könnte,damit die AFD daraus Kapital schlägt,ist ja an Hohn nicht mehr zu überbieten..

    Was will man von diesem Lügen-Spiegel und seinen verlogenen Schreiberlingen noch erwarten?

    Ist der Ruf mal ruiniert,lügt der Spiegel ungeniert!

  45. Der Spiegel lügt, egal welche Fratze dort dahintersteht. Diktaturenpresse halt die Fresse!

  46. Der Kugelkopf wie auch das Hirn „Stand 1985“ ohne Weiterentwicklung. Spricht wohl für S. Lobo.

  47. Was heißt hier „noch längst nicht geheilt“?

    Quatsch, der Spiegel WAR IMMER, IST Relotius und WIRD es IMMER bleiben!

    Der größte Relotius PUR von allen ist, dass Relotius ein Einzelfall bei Spiegel darstellt! Ich könnte jetzt einen langen Aufsatz schreiben, der bis in die frühen 80’iger zurückgeht, aber habe keine Zeit und dies würde wahrscheinlich eh keiner durchlesen.

  48. Der „Spiegel“ wird von seiner Krankheit auch nicht mehr geheilt werden. Er wird untergehen, wie der meiste Teil der linken Dreckspresse auch. Und das ist gut so!

    Das (leider noch recht langsame) Pressesterben auf der Linken gibt den nötigen Raum für die Erneuerung und den Aufbau neutraler und patriotischer Medien frei. Wo das eine fällt, wird das andere zu wachsen anfangen.

  49. Oh Gott, wenn der alte Herr Augstein das noch mitbekommen könnte, daß so ein LINKSradikales ZeckenGepröngel wie Schmalspur“Irokese“ Sasha the Lobo im Spiegel den Ton angibt, dann würde er das Blatt eigenhändig schließen.
    So aber, muss er sich mit im Grabe rotieren zufrieden geben.

    Arme Doischelan !

  50. Dieses „Ding“ sieht irgendwie so aus wie das, was beim Morgengeschäft ins Klo fällt…
    Weg damit !
    Nur meine Meinung.

    Alter Mann

  51. lol
    Was fürt ein Spinner.
    Und der darf in Deutschland auch noch ohne Zwangsjacke frei herumlaufen ?

  52. Samt _DEN_ Konsequenzen heißt es natürlich. Der Lobo ist genauso bescheuert wie alle anderen Journalisten. Oder heißt er Loco?

  53. Sascha Lobo lügt, wenn es ihm in den Kram passt. Merkel lügt, wenn es ihr in den Kram passt. Alle lügen, wenn es ihnen in den Kram passt. Gebt doch solchen Hilfclowns keine Plattform. Will doch offenbar auch bloß ein paar relotius Orden und Finanzen von der KahaneStaasi.

  54. Ist „Lobo“ die Abkürzung von Lobotomie?
    -neurochirurgische Operatin, bei der die Nervbahnen zwischen Thalamus und Frontallappen durchtrennt werden, angewandt bei schweren Fällen psychischer Krankheit.
    Heißt der wirklich so? Dann hatten die Eltern auch schon einen am Sträußchen…
    Spitzname?
    Na dann – der Name ist Programm

  55. Ist doch auch nicht schlecht: sollte noch ein wacher Kopf den Spiegel lesen, müsste er jetzt die Reißleine ziehen.
    Zum Spiegel und vielen anderen Medien kann man sagen: erwischt – aufgeflogen – nicht draus gelernt.
    Und das um sich beißen wird immer offensichtlicher – aber auch auffälliger.
    Die Masken fallen.

  56. Wenn man die Texte des Herrn/Frau/X Lobo so liest,,bekommt man den Eindruck,,die letzten Zeitungsausgaben die er gelesen hat, sei n in den Sechziger Jahren (des letzten Jahrtausends) gedruckt worden! Fragt sich, warum er die neueren, linksversifften, Zeitschriften- und Zeitungsausgaben nicht gelesen hat? -:))

  57. Vor 30 Jahren waren diese Punker eine bettelnde und streunernde Subkultur im Land. Heute nennt man sie „Philosophen“. Irre!

  58. Ich klicke den Lügel nicht mal mehr an! Keine Werbeeinnahmen durch mich.
    Wenn ich diesen Unterschichtler schon sehe dann wird mir übel!

  59. https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-politiker-gauland-offenbar-im-fokus-des-verfassungsschutzes-15993498.html…Zitat „Das Bundesamt für Verfassungsschutz hält AfD-Chef Gauland laut einem Bericht für deutlich problematischer als Ko-Chef Meuthen“.
    Leider muss man heutzutage alles, was die Systempresse über die AfD schreibt, um 180 Grad drehen, dass man dann sehr nahe an der echten Wahrheit ist. Um Umkehrschluss bedeutet es, das Gauland noch beliebter als Meuthen ist und beim konservativem Volk ankommt. Das alle Systemlinge vor Gauland mehr Schiss haben weil er immer mehr Wähler dazugewinnt.
    Der VS besteht nach Maaßens Rauswurf nur noch aus Marionetten. Man kann niemanden mehr vertrauen. bis in die höchsten Ämter sitzen NWO Lobbyhuren.
    Übrigens, stimmt es, das Soros tot ist ? Sein Todeskampf war sicher voller entsetzlicher Qualen. Mich würde mal interessieren, ob Soros sich noch im letzten Moment für Jesus Christus entschieden hat, oder ob ihn der Teufel persönlich abholte.

  60. wenn jeder Beitrag mit dem Bild des Verfassers versehen würde, könnte sich der Spiegel diese Seite gleich sparen. Wer so rum läuft, muss einen an der Waffel haben.

  61. Haremhab: Spanie winkt die Illegalen durch ? „Nun sind sie halt da“ sagt Merkel. Gestern hier wieder eine Gruppe mit großen Rollkoffern angekommen, gefragt woher, sie sagten „Malta“ Woher die Koffer ? „ja die haben wir in Malta bekommen dazu den Koffer voller Kleidung“. Seit ihr in Malta registriert worden ? „Nein, wir sollen uns hier in Deutschland in dieser Stadt registrieren lassen“ Woher kommt ihr ? „Syrien“

  62. Was für ein Schmuddelkind. Hatte auch mal so Schulkameraden! Sind etwa im linken Spekktrum versunken oder hartzen heute!

    Zum Fremdschämen dieses Aussehen!

  63. DER LINKE IRRE KOKETTIERT MIT JEDEM MIST

    Vom Berliner Stadtmagazin Tip wurde Lobo 2010 auf
    den 7. Platz der „100 peinlichsten Berliner“ gewählt.[31]

    Sascha Lobo geht offen damit um, eine ADS-Diagnose zu haben,…[32]
    Er ist verheiratet und hat seine Frau nach eigener Aussage auf Twitter
    kennengelernt.[33] (WIKI)

    Kritik an Vodafone-Werbung
    Blogger gegen Blogger

    Vodafone wirbt mit Sascha Lobo, um die Generation
    Upload zu erreichen. Die potentiellen Kunden ärgert der
    Auftritt des Bloggers: Sie manipulieren Plakate und Videos.
    (:::)
    Tatsächlich wird es bald sehr viele Gespräche zwischen Vodafone und Lobo geben. Nach eigenen Angaben hat der Blogger von dem Konzern neben der Rolle im Werbespot noch einen Beratervertrag bekommen.
    (:::)
    Wenige Tage nach dem Start der Kampagne muss Vodafone einen dauerhaften Imageverlust befürchten. Die Clips und Plakate werden von der Generation Upload zwar digital bearbeitet und im Internet verbreitet – aber anders als erhofft. Ein Unbekannter hat den Werbespot mit Szenen aus George Orwells Überwachungsalbtraum 1984 unterlegt. Und das Plakatmotiv mit Sascha Lobo ziert im Netz eine gefälschte Überschrift: „Für Geld geh‘ ich sogar mit Zensoren ins Bett.“
    (:::)
    https://www.sueddeutsche.de/digital/kritik-an-vodafone-werbung-blogger-gegen-blogger-1.173202

  64. ERGÄNZUNG zu

    Maria-Bernhardine 17. Januar 2019 at 16:46

    DER ARTIKEL IN DER SZ IST VON 2010

  65. Ach jeh der Freiteitirokese, der seinen Kopf nur für seine Frisur hat! Wenn so einer das Denken anfängt, benötigt man sehr viel Duftspray und man muss hinterher gut durchlüften, denn geistiger Dünnschiss stinkt irrsinnig!

  66. Der Aufstieg der „Rechten“ in Europa war nur durch Frau Ferkel möglich. Seitdem sie 2015 allle in die EU eingeladen hat bekommen wir in der EU verstärkt „rechte“ Regirungen. Ein Abgeordneter gestern im britischen Parlament „GB will seine Grenzen wieder sebst schützen“

    Der Aufstieg der AfD begann Anfang 2016. Soziale Medien gibt es schon länger.

    Ich habe letztes mal AfD aus Protest gewählt. Es hat sich nichts geändert. Nächstes mal (X) AfD aus Überzeugung, aus Verzweiflung.

  67. Entschuldigung… aber wer nimmt solch einen Idioten noch ernst ?? Wer auf solche Typen zurück greift, ist wohl ähnlich plemplem !! Darum erübrigt sich für mich ein Kommentar zu dieser Personalie !

  68. Nicht aufregen! Der Lobo ist eine Kunstfigur, die den progressiven, linken Idealintellektuellen plakativ darstellen soll. Seine „Frisur“ soll zudem zeigen, dass auch Punks intelligent sein können.
    Man sollte ihm also nicht allzu viel Beachtung schenken. Das einizg Positive, was über ihn gesagt werden kann, ist, dass er seine linksradikale Meinung nicht hinter Plattidüden versteckt. Er wird also immer laut schreien, wenn etwas oder jemand gegen das Regiment des Mainstreams verstossen sollte.

    Natürlich würde ich mich auch freuen, wenn man dem Clown die Glatze komplettieren würde. Dann ihm noch Springerstiefel anziehen, und schon würde man sehen, was er wirklich ist: ein kleiner, widerlicher Faschist.

  69. accomplished 17. Januar 2019 at 13:23
    auf der glatze würde ich gern mal ein kantholz plazieren.

    …sicherheitshalber aber noch 9 MM Abstand halten.
    Der Spei-Übel braucht solchen Abfall um den Spei-Übel auf
    Null Leser zu bringen.

  70. @Freya- 13:31

    vielleicht besinnt sich ja mal jemand auf’s Grundgetz.
    es gibt da so’nen Artikel

  71. Haha, das hab ich heute auch gelesen, sehr zu meiner Erheiterung.

    Der Einstieg lässt aufhorchen:

    Dass die redaktionellen Medien immer noch nicht merken, dass sie instrumentalisiert werden

    Das findet Herr Lobo ganz schlimm, sogar

    zum Heulen, nein, zum Ausflippen

    .
    Oho, Lobo. Kommt jetzt ein flammendes Plädoyer für eine staatsfernere, ausgewogenere, meinungspluralistischere Berichterstattung?

    Lol, natürlich nicht. Er fordert mit aller heulflipperischen Vehemenz eine noch viel verengtere Publikationsrichtlinie, denn

    die autoritären Kräfte instrumentalisieren Qualitätsmedien der liberalen Demokratien weltweit

    .
    ROFL, ganz richtig, Lobo. Der Spiegel sollte noch viel viel „liberaldemokratischer“ werden, dann kann er seinen Onlineauftritt bald ganz persönlich mit Widmung an seine 10 verbliebenen Leser (und gleichzeitig Schreiber) adressieren.

  72. Dem roten Mistbock sollte man den ebenso roten Kamm scheren, mit dem Brenner. Was sich hier in unserem Lande so herumtreibt und bolschewistische Propaganda verbreiten darf.

  73. Daß es Hähne gibt mit Kamm, okay…….
    daß es Bescheuerte gibt mit Kamm, okay……
    daß so ein hirnloser Klugscheißer einen Kamm braucht, um überhaupt erst einmal aufzufallen, das ist dann bereits klinikreif.

  74. Lobo der „Anpeitscher“.., hätte
    nicht gedacht, dass bei der
    linksgrünen Journaille das
    Wasser offenbar bis Oberkante Unterlippe steht…
    Die Gleichschaltung der Er –
    ziehungs – und MSM ist leider bittere Wahrheit und mehr als offensichtlich im derzeit real
    existierenden Sozialismus in
    Deutschland. Lobo schäumt
    trotzdem und fordert ganz offen sogar noch eine Steigerung an Verlogenheit
    im politisch medialen Komplex. Unter dem Motto:
    „Die (AfD) lügen – wir lügen mehr“ , offenbart der Presse –
    indianer Lobo seine einfach gstrickte Welt und auch die seiner gleichgearteten Kollegen seiner Zunft.
    AfD wirkt!!!

  75. Wer ADHS hat und mit fast 44 Jahren noch mit so einer Kasperlefrisur meint rumlaufen zu müssen, giert doch nur nach Aufmerksamkeit! Dreht sich der Meinungswind einmal, dann hechelt der Typ da genauso hinterher!
    Das ist ein Typ fürs Djungle-Camp!

  76. Die Zumutungen des „Spiegel“ an den Leser sind nicht etwa,
    – „Sieh da, sieh da Timotheus (Germanicus), die Enten des Relotius“ – (orig. acta diurna),
    sondern die Dreistigkeit uns mit geistigen Tieffliegern wie Lobo und Stokowski zu behelligen.
    „Der Spiegel“? Links liegenlassen!

  77. „Lobo“ regt sich drüber auf, dass wir nicht alle gemeinsam gegen Trump, Brexit und russisches Kapital auf die Strasse gehen. Aber kann einer wirklich, nachdem er innerlich Deutschland zersetzt hat, erwarten, dass die Leute solidarisch handeln? Nein „Lobo“ wird alleine in der Diktatur aufwachen, die er jahrelang herbeigeschrieben hat.

  78. Zum Beweis führt Lobo den Fall Frank Magnitz an und zieht ihn in Zweifel: „Die AfD lügt, wenn es ihr in den Kram passt“.
    ##########
    Er schließt von sich auf andere!

  79. Der Typ sollte dahin zurückkehren wo er hergekommen ist: in die Psychiatrie. Die echte, nicht die Spiegelredaktion.

  80. Also ohne diese komischen Teppichfranzen sieht der doch aus wie ein Rechter…ist das ein Fake oder ein Trojaner?

  81. Lobo hat ja für seine Verhältnisse einige geistige Anstrengung unternommen, um mit dem Begriff

    redaktionelle Medien

    auffahren zu können. Na gut, wir wollen fair bleiben, den hat er sich irgendwo abgeguckt, zu einer schöpferischen Leistung dürfte er wohl kaum fähig sein.
    Nichtsdestotrotz ist das ein netter Kampfbegriff, so bezeichnet sich die Lügen/Lücken/Propagandapresse anscheinend gern selbst. Zeit, den Begriff umzudefinieren und ihn flächendeckend zu benutzen.

  82. In der „DDR“ gab es einen ganz besonders dreckigen Hetzer (Sudel-Ede alias Karl Eduard von Schnitzler), in den BRD-Zombiezeitungen gibt es fast nur noch solche Hetzer und auch der ÖR ist voll von diesen Parasiten wie Reschke, Antifa-Ginseng, Kleber und Gniffke. Die Zeitungen lügen eine mehr als die andere, die müßten für ihre permanenten Verleumdungen längst pleite geklagt und die Redakteure müßten wegen übler Nachrede, Aufstachelung zum Klassenkampf bzw. Volksverhetzung in den tiefsten Kerkern sitzen.

    Wir haben es hier nur noch mit einem kommunistischen Drecksstaat zu tun, der nicht einmal vor der offenen Finanzierung von Terroristen zurückschreckt und dieser Drecksstaat läßt seinen Mielke (Haldenwang) nurmehr von der Kette und es würde mich nicht wundern, wenn sie im Jahr 2019 auch den planmäßigen politischen Auftragsmord zum Mittel ihrer Politik machen. Bei den Hunderten von staatlich mit Millionenbeträgen finanzierten Terrorangriffen auf die einzige Oppositionspartei fällt es schon recht merkwürdig auf, daß noch nie die Täter ermittelt wurden – wohingegen Bürger für legale Meinungsäußerungen in den Knast gehen oder mit horrenden Geldstrafen wirtschaftlich massakriert werden. In Döbeln sind die drei Antifa-Terroristen nur wegen Augenzeugen und nicht etwa wegen Polizeifahndungen aufgefallen und sofort wurden diese trotz Erhärtung des Tatverdachts von der korrupten Staatsanwaltschaft Chemnitz auf freien Fuß gesetzt. Ja, ausgerechnet die Staatsanwaltschaft Chemnitz, die auch einen der Araber, die Daniel Hillig bestialisch abschlachteten, haben laufen lassen und den dritten, nach dem sie angeblich seit einem halben Jahr „fahnden“, haben sie auch untertauchen lassen.
    Machen wir uns nichts vor, es ist Staatsterrorismus!
    Und wie der Mörder Mielke mit Dissidenten umgegangen ist (Mord) so will und wird auch Stasichef Haldenwang und sein Türke für’s besonders Grobe die Mordaufträge gegen AfDler und IB-Aktivisten schon unterzeichnet haben. Und wenn dem Lumpenstaat ausnahmsweise die Gesetze (noch) im Wege stehen, dann lagern sie die Mordbefehle einfach aus ähnlich wie sie die verbotene Zensur an die Stasistiftung AAS und dessen erfahrene Ratte Kahane outgesourct haben.

    Es bleibt die Frage, ob sich unsereiner einfach so abschlachten läßt oder ob die weichen Ziele des Feindes ihr Echo bekommen werden. Wenn es soweit kommt, möchte ich kein Kommunalpolitiker von CDU oder SPD sein!

  83. Relotius ist keine Krankheit sondern der Normalzustand in den Lügenmedien.Lügen wie gedruckt.

  84. Holzwuermchen 17. Januar 2019 at 13:18

    Ab ins Arbeitslager!!!!!!!!!

    Wenn das rechtes Denken ist (und ich befürchte, genau das ist es, und zwar in seiner ganz unverblümten Form und nicht nur leicht abgeändert als Versatzstück, wie in bestimmten öffentlichen Reden), dann kann ich ja im Grunde gleich die SED wählen! Das wäre dann real exakt dasselbe in rot.

    Bin mir sicher, der Herr Lobo arbeitet bereits. Außerdem teile ich nicht seine Auffassung.

    Ich will meine guten alten toten Bundeskanzler von früher wiederhaben! *wäääääääh*

Comments are closed.