Bereits am 9. Januar fand in Stuttgart als Reaktion auf den Anschlag auf Frank Magnitz in Bremen eine AfD-Mahnwache gegen Gewalt statt.
Print Friendly, PDF & Email

Von DEMO-BEOBACHTER | Als Reaktion auf den Mordversuch gegen den Bremer AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz stand die baden-württembergische AfD am 9. Januar in Stuttgart mit Mitgliedern aller Strömungen der Partei öffentlich zusammen gegen Gewalt. Die friedliche Mahnwache wurde dabei von eben denjenigen gestört, die im gleichen Geist zuvor in Bremen fast einen Menschen töteten.

Der Hass und die Menschenverachtung, vertreten durch die Antifa, ist auch in Stuttgart zuhause. Eine friedliche Auseinandersetzung findet auch hier von Seiten der Linksextremisten nicht statt. Nur durch den Schutz starker Polizeikräfte ist das öffentliche Eintreten gegen Gewalt für Vertreter der AfD möglich. Ansonsten besteht das Risiko, selbst Opfer von Gewalt zu werden. 

Schlagstöcke und Vermummung vor den Augen der Polizei

Im diesem Video ist die Situation vor Ort im Detail dargestellt, inklusive der Rede des AfD-Landtagschefs Bernd Gögel. Der Parlamentarier sagte in seiner von ohrenbetäubendem Lärm gestörten Rede politisch motivierter Gewalt mithilfe parlamentarischer Mittel den Kampf an. Außerdem rief er alle Seiten dazu auf „einen Gang runter zu schalten“.

Beim Abschreiten der Gegendemonstration zeigte der Filmer des Videos auf, wie Linksradikale ihre roten Fahnen an massiven Holzstangen befestigt hatten. Der für Demonstrationen zulässige Durchmesser der Hölzer wurde offensichtlich nicht eingehalten. Darauf angesprochen hielt ein Linker direkt vor den Augen der Polizei seinen als Fahne getarnten Schlagstock dem Filmer entgegen.

Auch der einschlägig bekannte Linksextreme und als „Journalist“ auftretende Alfred Denzinger provozierte durch Herumfuchteln mit seiner Kamera direkt vor den Gesichtern der Polizei und der Kundgebungsteilnehmer. Auf die Frage, wie der linksradikale Propangandist zum Thema Gewalt stehe, schwieg er.  Er hatte dann keine bessere Idee als einen freien Pressevertreter aufzufordern, sich von der AfD-Mahnwache zu entfernen. Dabei wurde er von vermummten Linksextremisten flankiert. Die Antifa denunzierte gewohnt mit Sprüchen wie: „Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda!“.

Auswirkung der fortwährenden „Käfighaltung“

Die AfD befand sich wie schon so oft bei Veranstaltungen im öffentlichen Raum in einer Art „Käfighaltung“. In dieser Kessel-Situation hätten sich nicht Vertreter einer friedlichen und bürgerlichen Partei, sondern die gewaltsuchenden Störer der Antifa wiederfinden müssen. Zweck einer Mahnwache ist nicht, dass nur die Teilnehmer selbst die Veranstaltung und deren Anliegen verfolgen können, sondern auch interessierte Bürger. Das ist durch die sehr weiträumig aufgestellten Absperrgitter in Kombination mit den Störgesängen und Druckluftfanfaren der Antifa nicht möglich gewesen.

Jeder, der sich die Situation in der Weise schön reden möchte, indem er die Ansicht vertritt, durch die Antifa würden die Bürger erst auf die Mahnwache aufmerksam gemacht, sollte sich einmal abseits des Kundgebungsgeländes zu den verschreckten Bürgern stellen oder langsam am Geschehen vorbei laufen. Dann ist zweifelsfrei festzustellen, dass ausschließlich die Antifa zu hören, ihre Banner zu sehen und von der eigentlichen Veranstaltung, hier der Mahnwache der AfD, nicht mehr wirklich etwas wahr zu nehmen ist.

Aus Sicht der Antifa heißt das dann selbstverständlich: Alles richtig gemacht! Will man vom Bürger in Zukunft tatsächlich nicht als „Nazi“ wahrgenommen werden, wie die Antifa die Kundgebungsteilnehmer im Vorfeld für alle hörbar ankündigte, dann muss darauf hingewirkt werden, dass die Störer ihrerseits in einem für sie zugedachten und abgesperrten Bereich demonstrieren dürfen. Nur so können Bürger etwas von der eigentlichen Veranstaltung mitbekommen, die Reden verstehen, die Anliegen nachvollziehen, sich mit den Kundgebungsteilnehmern solidarisieren oder gar dazu stellen.

Das alles wird aber Wunschdenken bleiben, wenn in Zukunft nicht mit größerem Druck auf die Behörden reagiert wird. Dann werden weiter friedliche Kundgebungsteilnehmer in „Freiluftgehegen“ stehen, isoliert von der übrigen Bevölkerung. Mit einer passiven Haltung in dieser Frage tut sich die AfD übrigens keinen Gefallen. Sie wird in solch einer Situation wie der am 9. Januar eben nicht als friedliche Partei von den Bürgern wahrgenommen, sondern eher als eine Truppe, vor der die Bevölkerung mit Gittern zu schützen ist. Das kommt unterbewusst beim Bürger an und mit diesem Eindruck gehen die Menschen dann auch nach Hause. Auch auf eigene Mitglieder und der AfD eigentlich zugeneigte Bürger wirkt so eine Szenerie abschreckend und wird dazu führen, dass sich nur noch wenige trauen werden, ähnliche Veranstaltungen durch die eigene Präsenz zu unterstützen.

Man stelle sich einmal vor, die Antifa befände sich laut schreiend und grölend, abgeschirmt durch Absperrgitter am Rand der eigentlichen Kundgebung. In der Folge wäre eine Veranstaltung der AfD für die Bürger nach allen Seiten hin frei zugänglich. Jeder würde sofort erkennen, wer die friedliche und wer die gewaltsuchende Seite darstellt. So aber entsteht genau der gegenteilige Eindruck. Zeit, dass hier Patrioten und gerade die größte Oppositionspartei AfD, nicht mehr alles mit sich machen lässt und entsprechendes Selbstbewusstsein in Richtung Polizei und der Behörden zeigt. Die als Gegen-Demonstrationen getarnten massiven Störungen der Antifa sind dem Gesetzestext nach ohnehin illegal:

Paragraph 21 des Versammlungsgesetzes: Danach ist die Störung, sowie die Be- oder Verhinderung einer angemeldeten und genehmigten Veranstaltung rechtswidrig und wird mit Gefängnis bis zu drei Jahren bestraft.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

110 KOMMENTARE

  1. „Paragraph 21 des Versammlungsgesetzes: Danach ist die Störung, sowie die Be- oder Verhinderung einer angemeldeten und genehmigten Veranstaltung rechtswidrig und wird mit Gefängnis bis zu drei Jahren bestraft.“

    Dieser Paragraph gilt nur für die politisch unerwünschten Versammlungen. Alles, was Frau Dr. Merkel wohlwollend zur Kenntnis nimmt und als hilfreich betrachtet, ist von solchen schnöden Gesetzen natürlich genauso ausgenommen, wie sie selber.

  2. Es gab ja schon massivste Störungen einer friedlichen Demo seitens der Antifa als Michael Stüzenberger in der Stuttgarter Innenstadt vor wenigen Wochen mit PAX über den Islam aufklären wollte.

    Stuttgarter, ihr habt zu 30% Grüne und eine verlumpte CDU gewählt. Ihr bekommt geliefert, was ihr bestellt habt. Nicht nur Links-Faschisten, Kretschmers alte Freunde, sondern auch noch zweifelhafte Dieselfahr-Verbote mit allem Schnick und Schnack hin und zurück. Weiter so, ihr Schwaben.

    Normale Zustände könnt ihr bei der nächsten Wahl ja wider herstellen, bis dahin gibts wenig Mitleid.

  3. @ GOLEO 14. Januar 2019 at 09:58

    Normale Zustände könnt ihr bei der nächsten Wahl ja wider herstellen, bis dahin gibts wenig Mitleid.

    Stuttgart ist am Ar… das wird nix mehr.

  4. >Paragraph 21 des Versammlungsgesetzes: …

    Den meisten Eltern schulpflichtiger Kinder dürfte dies nicht bekannt sein. Es besteht m.E. aber die Möglichkeit, über Land-, Stadt- oder Schulelternräte auf diesen Personenkreis einzuwirken. Das wird zwar keine einzige Gegendemo verhindern, könnte aber den Unterstützerkreis um den Schwarzen Block ein klein wenig ausdünnen,

  5. Dann produziert die Automobil-Industrie + Zulieferer (Mercedes und Audi) wohl auch bald im Ausland oder produziert nur noch E-Mobile mit ein paar Mann Belegschaft. Da hängen zur Zeit tausende Arbeitsplätze dran.
    Wenn die lieben Schwaben das mit grüner und links gemerkelter CDU-Politik so wollen, kein Thema, die Industrie juckt das nicht wo sie produziert, zur Not geht sie weg. Dann wird halt für den europäischen Markt exclusive Deutschland irgendwo weiter produziert. Die Länder um uns herum lachen sich jetzt schon ob unserer Dummheit in Schland kaputt.

  6. Hier MUSS einmal ganz klar nachgeforscht werden, WER die Geldgeber dieser Neo SA sind. Man müsste also erst einmal deren Geldhähne abdrehen und dann sich um die weiteren rechtstaatlichen Aktionen kümmern.
    Denn das hierbei unser Gesetz/Gesetze von den Geldgebern missachtet werden, dieses steht hier wohl zu 100% außer Frage. Dieses gehört strafrechtlich verfolgt und mit System zur Anzeige gebracht.
    Man kann nun einfach NICHT mehr darüber hinweg sehen und schönreden. Die Aktionen der Antifa haben mittlerweile ein neues Format angenommen welches sich massiv GEGEN UNSEREN RECHTSTAAT stellt.

  7. Art 8 GG – Einzelnorm

    Die Versammlungsfreiheit ist Deutschengrundgesetz!

    (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

    Das GG wurde von unseren Vorvätern erschaffen für alle echten DEUTSCHEN NICHT für Alle Kuffnucken!

    https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_8.html

  8. Hab ich auch schon mehrmals erlebt den Hass der Linksfaschisten! Ohne Polizeischutz geht da nichts! Am schlimmsten in Hamburg, da musste extra eine U-Bahn vom Gänsemarkt für uns Merkel muss weg-Demonstranten eingesetzt werden, damit wir heil da raus konnten! Diese linken Verbrecher werden ja sogar noch von Politik, Gewerkschaften und Kirchen unterstützt, einfach krank die Gesellschaft!

  9. Das GG wird seit über 20 Jahren mit Füßen von unserer Politik getreten. Das beste Beispiel ist Hartz VI gefolgt vom Asylrecht. In Frankreich hätte man verantwortliche Politiker oder Präsidenten vom Hof gejagt. Hier wird weiter gemerkelt bis zum Untergang. 🙁

  10. @ Realistix 14. Januar 2019 at 10:07

    Hier MUSS einmal ganz klar nachgeforscht werden, WER die Geldgeber dieser Neo SA sind.

    Die Linksjugend Solid ist ein politischer Jugendverband in Deutschland. Ihre inhaltlichen Selbstverortungen sind Feminismus, Sozialismus, Basisdemokratie und Antifaschismus. Sie steht der Partei Die Linke nahe und ist von dieser als Jugendorganisation anerkannt.

    Die Linksjugend Solid versteht sich selbst als antikapitalistisch, sozialistisch, antifaschistisch, basisdemokratisch und feministisch. Die Bezeichnung „[’solid]“ im eigenen Namen betont dabei die Ausrichtung des Jugendverbandes als „sozialistisch, links, demokratisch“.[

    https://de.wikipedia.org/wiki/Linksjugend_Solid

  11. Wer Kloakentauchen liebt, kann hier nachlesen, was die Straßenschläger von der Antifa – dem Antifaschistischen Aktionsbündnis Stuttgart (AABS) – so zur Mahnwache ablassen. Der AABS hatte das Gepöbel gegen die AfD organisiert.

    *https://aabstgt.wordpress.com/

    Zur Dokumentation:

    Trotz weniger als 24 Stunden Mobilisierungszeit und winterlichem Schneeregen haben heute über 150 Menschen auf dem Schlossplatz gegen die Spontanmahnwache der AfD-Landtagsfraktion demonstriert. Der schweigende rechte Haufen, bestehend aus knapp 40 Abgeordneten und ihren Mitarbeitern, war in bekannter Stuttgarter Manier weiträumig mit Gittern, Bereitschaftspolizei und BFE abgeschirmt.

    Neben lautstarken Protest und einer Spontandemonstration am Ende der Proteste konnten wir mit knapp 1000 verteilten Flugblättern viele interessierte PassantInnen informieren. So ist deutlich geworden: In Stuttgart findet keine rechte Veranstaltung ohne antifaschistischen Widerstand statt.

    Erst recht auch dann nicht, wenn die AfD bemüht ist sich selbst in eine Opferrolle zu drängen. Gerade weil wir uns den, teilweise auch aus linken Kreisen, geäußerten Verurteilungen des Angriffs auf den Bremer AfD-Landesvorsitzenden Magnitz nicht anschließen. Warum auch? Die AfD ist die Partei der organisierten Gewalt.

    – So ist es doch die AfD, die am liebsten alle Flüchtlingsboote, inklusive der Menschen, im Mittelmeer versenken würde.

    – Es ist die AfD, die alltägliche häusliche Gewalt verschweigt (wenn sie nicht gerade in ihr rassistisches Hetzkonzepzt passt) und mit ihrem Frauenbild patriarchale Strukturen fordert.

    – Es ist die AfD, die mit ihrer Hetze zu Brandstiftung und Hetzjagden auf Andersdenkende und Minderheiten anstiftet.

    – Es ist die AfD, die mit ihren Privatisierungsbestrebungen noch mehr Menschen in Altersarmut zwingen will.

    Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Es ist absolut notwendig und legitim sich gegen diese, von Gewalt geprägte, rechte Hetze zur Wehr zu setzen. In Stuttgart, Bremen und anderswo.

    Das Problem heißt rechte Gewalt!

    Nach den Protesten kam es zu einer Festnahme durch die Stuttgarter Einsatzhundertschaft. Dem Betroffenen gilt unsere volle Solidarität!

    Ein Leben ohne Hirn ist möglich.

  12. GOLEO —
    Ich würde dieses jetzt nicht alles so schwarz sehen. Die Automobilbauer werden mit Sicherheit NICHT abhauen. Was sollen die im Ausland? Die haben Ihre Fabriken hier und ein Umzug aller Maschinen und Fertigungssysteme würde diese in diese in die PLEITE zwingen. Zumal die ganzen Fachkräfte mit Sicherheit NICHT ins Ausland gehen werden. Die bleiben dann hier als arbeitssuchende Fachkraft… Deutschland ohne Autobauer? Schwer vorstellbar. Alleine die Produktion von Zugmaschinen (MAN) sollte doch hier den Diesel ansich IMMER am Leben erhalten und die Grünen noch so sehr dagegen wettern. Ohne LKWs auf deutschen Straßen wären die Regale leer. Und alleine dieses “Phänomen“ das eben auch Autobauer Zulieferer brauchen, wird am ende dafür sorgen, das diese trotz Drohungen ins Ausland zu gehen HIERBLEIBEN MÜSSEN.
    Denn die Logistik eines jeden Unternehmen ist nunmal Überlebens notwendig. Ob diese nun das wollen oder NICHT. Die Autobauer leben letztendlich von Zulieferer und deren Lagerbeständen. Ohne diese würde sich KEIN Auto auf deutschen Straßen bewegen…

  13. @ Realistix 14. Januar 2019 at 10:07

    Angela Marquardt machte mit der „Antifa“ den Linksextremismus endgültig für die SPD salonfähig

    Was sich beispielsweise das „Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz“ seit Jahren anmaßt und was vor allem durch eine fahrlässig handelnde Politik gefühlt unterstützt wird, nämlich das Behindern von Demonstrationen von tatsächlichen oder vermeintlichen Gegnern der Freiheitlich demokratischen Grundordnung (FDO), das wäre vor dreißig öffentlich nicht goutiert worden.

    Damals galt, was auch heute noch gelten sollte: Das Behindern von (genehmigten!) Demonstrationen ist eine erste Stufe der Eskalation, ist faktisch Lynchjustiz.

    https://www.theeuropean.de/gunter-weissgerber/15265-der-einsatz-der-antifa-ist-absurd

  14. Leute, ich bin seit 2016 in der AfD und kann nach diesen fast 4 Jahren Kuffnucken-Invasion leider nur noch feststellen : Hat nix gebracht! Wenn ja wenigstens, so als kleinstmögliches Statement, mehr Leute in die AfD eintreten würden, dann wüßte die Partei ja immerhin, wie viele Bürger tatsächlich auf ihrer Seite stehen.
    Aber nein, 10 Euro Monatsbeitrag, das ist es denen dann doch nicht wert?! Ich sag euch mal ganz ehrlich, ich bin mittlerweile ins Lager der Schwarzseher gewechselt, ich glaube wir sind im Arsch! Trägheit und Feigheit, das bricht uns das Genick. Warum lassen wir uns so viel gefallen? Wir haben es friedlich versucht, aber weit sind wir damit nicht gekommen. Meiner Meinung nach muss ein rechtes Gegenstück zur Antifa gebildet werden. Immer nur die Fresse hinhalten, um die Antifa als die Bösen zu entlarven, das bringt in dieser linksversifften Gesellschaft rein gar nichts. Traurig aber wahr, es muss wohl blutig enden.

  15. Der Sinn einer Demonstration oder Kundgebung ergibt sich aus der Öffentlichkeit, in der sie stattfindet, da das Anliegen dieser Öffentlichkeit schließlich auch demonstriert bzw. kund gegeben werden soll. Wird wie im vorliegenden Fall diese Öffentlichkeit unterbunden, weil man die Teilnehmer der Demonstration faktisch in Absperrgitter-Käfigen einkesselt, während man den Teilnehmern rechtswidriger Störaktionen, neben der Duldung weiterer Straftaten oder teils gravierender Ordnungswidrigkeiten, eine ihr nicht zustehende Öffentlichkeit gewährt, entsteht tatsächlich die Frage, ob die Demonstration als solche nicht unterbunden wurde.

    Diese perfide Masche entlarvt die jeweilige Polizeiführung, die so etwas durchführen läßt, als parteiische Mittäter, deren Vorsatz in der Regel kaum übersehen werden kann.. Björn Höcke hat in ähnlichen Situationen bereits mehrfach gezeigt, wie dem mittelst klaren Ansagen dem Einsatzleiter gegenüber, als da sein könnten Androhung von Dienstaufsichtsbeschwerden, Schadenersatzforderungen und anderes mehr, sollte der eigene Aufzug wegen deren Duldung von Rechtsbrüchen und Auflagenverletzungen der Gegenseite drohen fehlzuschlagen, gegenüber wirksam zu begegnen ist.

  16. Freya- 14. Januar 2019 at 09:52

    Huth hab, dass der Huth sich da so präsentiert und gegen linksextreme Gewalt Gesicht zeigt.

  17. Die linken Vollidioten merken gar nicht, wie sie sich immer wieder selbst vorführen und entlarven. Noch deutlicher wäre es wahrscheinlich, wenn die AfD für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit demonstrieren würde.

  18. Man sehe sich einfach mal das hier abgebildete Grüppchen der AfD „Demonstranten“ an: überwiegend ältere bis alte Herrschaften, autochthon, weiß. DAS sind also die Gegner der Antifanten/Schlägertrupps. Da gehört wirklich Mut dazu: sich einer Oma, einem Opa in den Weg zu stellen und mit Gewaltphantasien zu überziehen oder gar umzusetzen. Diese unsägliche Desorientiertheit, was die vermeintliche Identifikation von Feinden der Demokratie betrifft, gepaart mit der zum Himmel schreienden Feigheit, wenn es darum geht, den Gegner zu bekämpfen, müsste in einer gesunden Gesellschaft ausreichen, um das linksverblendete Problem zu erkennen und zu stigmatisieren. Es liegt zumindest klar und deutlich für jedermann sichtbar auf der Hand.

    Die weit verbreitete Unfähigkeit zu vernünftiger Überlegung und zur Einsicht scheint ein politisches Instrument zu sein und ich frage mich nur, wie dies so weit kommen konnte. Dieser Frage werden dann wie immer irgendwann die Historiker nachgehen…

  19. Auf den AfD-Demos und Kundgebungen, wo ich war, konnte ich regelmäßig beobachten, daß das Absperrgitter zur Gegendemo direkt hinter den friedlich protestierenden AfDlern stand. Lautstarkes Brüllen und Pfeifen, also nur heiße Luft aus hirnlosen zombieähnlichen Wesen stören natürlich gewaltig, das ist aber auch alles, was den Antifanten entweicht und klar, zwei Wörter noch. Das Einkreisen dieser nicht gewaschenen und gekämmten Spukgestalten hat zumindest bei meiner letzten Demo die Polizei verhindert.

  20. Auch der einschlägig bekannte Linksextreme und als „Journalist“ auftretende Alfred Denzinger provozierte durch Herumfuchteln mit seiner Kamera direkt vor den Gesichtern der Polizei und der Kundgebungsteilnehmer.

    Als Facebook Troll fällt mir dieser Bobachter News Terrorist auch immer wieder unangenehm auf!

    Mal nennt er sich Ferry Ungar…. oder Freddy Denzinger!

  21. Dieses ganze Antifa Geschwätz ist sowieso nur Tarnung. ANTI= GEGEN FA= Faschismus. Umgekehrt wird ein Schuh daraus PROFA müsste diese in Wirklichkeit bedeuten. Denn wer Leuten mit Gewalt die EIGENE Meinung nimmt bzw. nehmen will IST EIN FASCHIST! Also was soll dieser angeblich verdrehte gutmenschliche Schwachsinn? Antifa = von Hohlköpfen erfundener Angriff auf UNSER Rechtssystem.

  22. DEUTSCHLAND ist ohnehin zum IRRENHAUS geworden!

    Ständige BEVORMUNDUNG ist unser DEUTSCHES PROBLEM!

    Hier kommt jetzt ein NAZIBUCH heraus über eine Jüdin, die zur Gestapo Agentin wurde.
    Da wird der Verlag bombardiert! Das interessiert einen doch was damals los war!
    MAN SOLLTE DEN BÜRGERN ÜBERLASSEN WAS SIE VON DEM BUCH HALTEN UND NICHT STÄNDIG VORGREIFEN, ERWACHSENE BEVORMUNDEN, SIE DER GESCHICHTE BERAUBEN, IHNEN DINGE VORENTHALTEN, DIE GESCHEHEN SIND!

    DIE BÜRGER WERDEN STETS WIE UNMÜNDIGE KINDER BEHANDELT!

    https://www.bild.de/lifestyle/kultur/kultur/juedische-gestapo-agentin-riesenstreit-um-stella-goldschlag-buch-59517804.bild.html

  23. „Nur durch den Schutz starker Polizeikräfte ist das öffentliche Eintreten gegen Gewalt für Vertreter der AfD möglich.“

    …wobei anzumerken ist das die POLITISCH WEISUNGSGEBUNDENE sog. „Polizei“ nur der Erfüllungsgehilfe der Grünen in Stuttgart sind… und die haben Angst vor Bildern von weiterer Gewalt gegen die AfD. NUR DESHALB schützt man (noch) derartige Veranstaltungen der Afd.

    Merke: auf Weisung der Politik wird sich die sog. „Polizei“ von dem Schutz dieser Bürger zurückziehen…

  24. Die AfD-Propaganda kennt keine Peinlichkeit
    Mahnwache für einen „fast Gestorbenen“

    10. Januar 2019 von Alfred Denzinger

    Das Antifaschistische Aktionsbündnis Stuttgart und Region (AABS) hatte zum Protest gegen die AfD-Mahnwache aufgerufen. Diesem Aufruf folgten rund 200 Teilnehmer. Nach der etwa einstündigen Aktion der AfD zogen deren Teilnehmer unter Polizeischutz über den Schillerplatz ab. Ein großer Teil der GegendemonstrantInnen formierten sich zu einem spontanen Demonstrationszug entlang der Königstraße bis zum Rotebühlplatz. Nach der Beendigung des Protests kam es zu Rangeleien zwischen den DemonstratInnen und der Polizei, die eine Person unvermittelt aus der Menge heraus festgenommen hatte.

    Das AABS erklärte nach der Aktion auf ihrer Facebookseite:

    Die AfD ist die Partei der organisierten Gewalt.

    – So ist es doch die AfD, die am liebsten alle Flüchtlingsboote, inklusive der Menschen, im Mittelmeer versenken würde.

    – Es ist die AfD, die alltägliche häusliche Gewalt verschweigt (wenn sie nicht gerade in ihr rassistisches Hetzkonzepzt passt) und mit ihrem Frauenbild patriarchale Strukturen fordert.

    – Es ist die AfD, die mit ihrer Hetze zu Brandstiftung und Hetzjagden auf Andersdenkende und Minderheiten anstiftet.

    – Es ist die AfD, die mit ihren Privatisierungsbestrebungen noch mehr Menschen in Altersarmut zwingen will.

    Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Es ist absolut notwendig und legitim sich gegen diese, von Gewalt geprägte, rechte Hetze zur Wehr zu setzen. In Stuttgart, Bremen und anderswo.
    Das Problem heißt rechte Gewalt!“

    http://www.beobachternews.de/2019/01/10/mahnwache-fuer-einen-fast-gestorbenen/

  25. @ Realistix 14. Januar 2019 at 10:17
    GOLEO —
    Ich würde dieses jetzt nicht alles so schwarz sehen. Die Automobilbauer werden mit Sicherheit NICHT abhauen. Was sollen die im Ausland?

    Steuern sparen!
    Und klar hauen die ab.

  26. Gegen Antifa SA wird stillschweigend nicht von der Polizei vorgegangen. Also sind deren Gesetzesbrüche erwünscht von den Altparteien. Diese müssen nicht persönlich auftreten und sich die Hände schmutzig machen gegen die AfD.
    Vielleicht sollten wir mal eine Mahnwache für die Einhaltung des Vermummungsverbotes machen.
    Auch die FlugblattAktion der Antifa ist eigentlich eine gute Idee nur mit negativen Vorzeichen. Solche Art “ Aufklärung “ verfängt beim braven Altparteienwähler.

  27. Richtig! Der Kampf gegen rechts ist eigentlich eine Abschaffung des recht-Staates. Sagt alles!
    Wer sein Land nicht liebt, hat dieses Land NICHT verdient.

  28. Wenn das hier noch ein ordentlicher Rechtsstaat wäre, dann müsste die POLIZEI alle KNÜPPEL und verbotenen FAHNEN einsammeln gehen und von den VERMUMMTEN die PERSONALIEN aufschreiben, sowie einen PLATZVERWEIS erteilen!

    Aber die POLIZEI steht hier auch nur noch dumm herum!

    So wie das SECURITIY PERSONAL am Flughafen, die sind allerdings noch aktiver, kontrollieren jeden Passagier! – DAS IST DER POLIZEI ALLERDINGS NICHT ZUZUMUTEN!

    Dieses Gesindel weiß schon was es sich alles erlauben kann, und jedes Mal ein bißchen mehr!!

  29. Es fügt sich zusammen, was zusammen gehört:

    she. Link … „Im Clip skandieren die teilweise vermummten pro-Clinton Demonstranten: “Soros, Soros, wo bleibt unser Geld.” Sie sind erbost, dass sie für ihre Proteste gegen Trump nur 15 Dollar die Stunde bekommen. Von den 45 Euro, die beispielsweise die deutsche AntiFa von der SPD für ihre schweren Ausschreitungen bekommt, kann die amerikanische Abteilung dieser Verrückten nur träumen.“

    http://smopo.ch/antifa-ruft-soros-um-geld/

  30. Beobachter News
    Die AfD-Propaganda kennt keine Peinlichkeit:
    Mahnwache für einen „fast Gestorbenen“

    https://www.youtube.com/watch?v=tc5mc9ZF2Ys

    Kommentar Künstliche Intelligenz Relativitätstheorie
    vor 3 Tagen
    Es gibt erhebliche Zweifel, wer wirklich die Täter sind. Dieses
    angebliche Opfer hat eine sehr dunkle Vergangenheit, in den 1990er
    Jahren sind in Polen junge Frauen mit dem Versprechen, als Kellnerinnen
    arbeiten zu können, nach Deutschland gelockt worden und mussten dann in
    einem Puff arbeiten (zwangsweise), dann war das angebliche Opfer
    Immobilien-Provisionsvertreter und hat für Andere Immobilienbetrüger
    Schrottimmobilien verkauft, wobei viele Kunden ihre gesamte
    Alterversorgung verloren haben. Vielleicht kommt das auch daher, dass
    ein wütender Kapitalanlager da hat zuschlagen lassen. Natürlich kommen
    auch die Linken infrage, aber die waren das bestimmt nicht, das ist
    nicht die Handschrift der Linkern. Wir sollten erst mal abwarten, wenn
    die Täter geschnappt werden. In jedem Falle war das nur eine kleine
    Schlägerei, mrehr nicht, das wird von der AFD nur hochgespielt.?

  31. Freya—
    WELCHE STEUERN denn? Zahlen die welche??? Wohl kaum. Also bleiben diese auch hübsch HIER!
    Und das bisschen an Steuern was diese dann wirklich zahlen, das holen sie sich über die Preisentwicklung Haushoch wieder rein! Alleine die Produktionskosten gegenüber den Verkauf sind eine FRECHHEIT!
    Wenn ich mir das gleiche Auto über Amiland beziehe dann schmeissen sie mir die Karre fast hinterher…
    Alles schon erlebt alles schon gemacht. Und das tolle daran, die Karren aus dem Amiland haben ALLES an Bord OHNE Aufpreis. Weil sich der Ami eben NICHT in eine fahrende Sardinenbüchse klemmt die keinen Komfort hat. Das komische dabei allerdings ist, das diese Autos HIER für den Amimarkt produziert werden und dann auch dorthin über Überseecontainer verschifft.
    So schauts aus.

  32. Es zählt nur noch EINE Meinung & Gnade Gott, jemand wagt es tatsächlich eine andere zu vertreten, nämlich seine eigene. Es ist mittlerweile so, daß gewisse Leute ihre Ansichten nicht mehr ohne weiteres äußern dürfen, sie werden mundtot gemacht, aus Angst diese „Krankheit“ namens? Meinungsfreiheit könne ansteckend wirken & der fortschreitenden Gleichschaltung im Weg stehen. In diesem Land glauben Linke Meinungsfaschisten die Deutungshoheit zu haben. Sollte ein ganzes Volk anderer Meinung sein als dieses arrogante linkslastige Klientel, werden anders Denkende die sich das in der Öffentlichkeit auszusprechen erlauben mit allen Mitteln bis zur Kriminalisierung verfolgt, angeklagt und mundtot gemacht, bis zur Zerstörung ganzer Existenzen. Um nicht Ignazio Silone angebliches Zitat zu zitieren, kann man die Gegenwart realisierend betrachtend behaupten, die heutige Gruppe von Antifaschisten sind die Verfechter ihrer eigenen Meinungsdiktatur, also doch die eigentlichen Faschisten weil nur ihre Meinung zählt. Das all diese politischen Gruppen nur ferngesteuert sind, realiesieren diese erst wenn sich die Schlinge im totalen Chaos auch um ihren Hals zuziehen wird. Und dann Gnade den Schafen, die ihre Hunde an die Wölfe verraten haben! Macht den Massen bewußt, daß sie sich freiwillig haben kastrieren lassen, daß sie ihre Freiheit für billige Versprechungen von Sicherheit weggeworfen haben und daß sie alsbald dem Staat vollends schutzlos ausgeliefert sind. Das alles entspringt der Angst vor Freiheit und Verantwortung. Deshalb sind solche Zustände in einem immer totalitärer werdenden „Sozialstaat“, der die Bürger bevormundet, belehrt und betreut, der Normalzustand.

  33. @ jeanette 14. Januar 2019 at 10:37
    DEUTSCHLAND ist ohnehin zum IRRENHAUS geworden!


    Gestern sagte ein Schweizer zu mir die Deutschen seien gefährlich.
    So nehmen die Nachbarländer uns wegen dem Merkelregime wieder wahr.

  34. Ja was erwartet ihr? Sie haben es verbrochen, jetzt machen sie weiter. Intern werden die drei Arschlöcher aus Bremen doch als Helden bei denen gefeiert. Die Antifa besteht aus dem Abfall unserer Gesellschaft. Gewaltbereite Nullleister, Parasiten, die ohne die Gesellschaft, die sie bekämpfen, keine drei Tage überleben würden.

  35. @ jeanette 14. Januar 2019 at 10:37
    DEUTSCHLAND ist ohnehin zum IRRENHAUS geworden!

    … und Feinde sitzen sich (am Tisch) gegenüber hat der Schweizer mir als Deutscher auch gesagt.

    Hab ihm gesagt er hätte ja Recht, diesem Regime sei in der Tat nicht zu trauen. Und die Deutschen seien auch gefährlich für andere Deutsche die nicht dem derzeit angesagten linken DDR 2.0 Meinungsdruck folgen.

  36. Das war bei PEGIDA, in anderen Städten als DRESDEN, genauso.
    In den „KÄFIG“ kam überhaupt keiner hinein!

    Es gab den KÄFIG (dieser meist in einem toten Winkel mit dem Rücken zur Wand) und um diesen KÄFIG bildete die POLIZEI einen Halbkreis. Hinter diesem HALBKREIS der POLIZEI tummelten sich dann die gewalttätigen Schreihälse und Idioten. Ein normaler Bürger konnte gar nicht in diese PEGIDA VERSAMMLUNG hinein! Bei solch einer Veranstaltung trat HEIDI MUNDT auf. Sie wurde von den ASOZIALEN ROTEN KRAWALLMACHERN laut überschrien. Man konnte kein Wort verstehen.

    So kam ich zu Politically Incorrect, PI! SPÄTER VON ZUHAUSE auf der Suche, nach der Botschaft, die HEIDI MUNDT hinterlassen wollte! HEIDI MUNDT Politically Incorrect PI NEWS! Hätten die Krawallmacher nicht so geschrien, dann hätte ich vermutlich nie nach HEIDI MUNDT im INTERNET gesucht!

    DANKE ANTIFA & IDIOTEN!

  37. Was nützt es, das Recht auf seiner Seite zu haben, wenn das Recht auf störungsfreie Durchführung einer Demo oder Mahnwache nicht durchgesetzt wird?

    Das Streifenhörnchen bekommt seine Befehle vom Einsatzleiter, der Einsatzleiter von Polizeichef, der Polizeichef vom Innenministerium und das Innenministerium von der Regierung bzw. kann man es sich als Regierung sparen, eindeutige Befehle auszugeben, wenn man den entsprechenden Posten mit der geeigneten Gesinnungshure besetzt.

    Und da heisst es „Deeskalation“, sprich: „Lass die Linksradikalen doch die politische Konkurrenz bekämpfen, den Zugang zur Demo sperren und ein Szenario der Bedrohung schaffen, damit der Bürger der politischen Konkurrenz nicht zuhört und wir das nicht offiziell sichtbar verfassungsfeindlich machen müssen.“

    „Wehret den Anfängen“ haben wir verschlafen, wir sind bereits im Unrechtsstaat und der faktischen Diktatur angekommen.

  38. „lautstarkes Brüllen und Pfeifen, also nur heiße Luft aus hirnlosen zombieähnlichen Wesen stören natürlich gewaltig“
    ******************
    Leider genügt das den meisten Gegnern als „Argument“ gegen die Nahzies. Die Hauptsache mundtot gemacht . Denn die eigentliche moralisch geistige Auseinandersetzung mit der AfD findet ja im BT und den MSM statt. Glauben sie…

  39. @ Realistix 14. Januar 2019 at 10:51
    Freya—
    WELCHE STEUERN denn? Zahlen die welche??? Wohl kaum. Also bleiben diese auch hübsch HIER!

    Ja, sie zahlen welche, davon leben viele! Kommst Du aus der DDR?

    Heute werden Unternehmer mit Steuern, Forderungen und grünen Verboten traktiert.

    Zentralistische Diktaturen müssen weg, egal ob UDSSR oder EUDSSR. Mit der Zerstörung der Autoindustrie hat die Brüsseler Diktatur auch ihr wahres Gesicht gezeigt.

  40. @ jeanette 14. Januar 2019 at 11:00
    Das war bei PEGIDA, in anderen Städten als DRESDEN, genauso.
    In den „KÄFIG“ kam überhaupt keiner hinein!


    So hab ich es auch erlebt. Viel trauen sich dann gar nicht zur Demo, oder man wird schon im Vorfeld von der Antifa abgepasst, bedroht, geschlagen und gehindert weiterzugehen.

  41. Freya- 14. Januar 2019 at 10:58

    @ jeanette 14. Januar 2019 at 10:37
    DEUTSCHLAND ist ohnehin zum IRRENHAUS geworden!

    … und Feinde sitzen sich (am Tisch) gegenüber hat der Schweizer mir als Deutscher auch gesagt.

    Hab ihm gesagt er hätte ja Recht, diesem Regime sei in der Tat nicht zu trauen. Und die Deutschen seien auch gefährlich für andere Deutsche die nicht dem derzeit angesagten linken DDR 2.0 Meinungsdruck folgen.
    —————————–
    Die ganze Welt kapiert es, bloß die Deutschen nicht!
    In ihre Behaglichkeitsblase findet die Vernunft keinen Einlass!

  42. @ Haremhab 14. Januar 2019 at 11:05
    Der Fall Manuela K. – Wo ist „Yazan A“?

    Der wurde in Wien gefasst!
    Der sieht aus wie ein Affe und wetten, dass der KEIN Syrer ist?!
    Viele sagen er sei in Wahrheit Marokkaner.

    https://www.krone.at/1843056

  43. Die profaschistischen,parasitären Subjekte,die noch nie in ihrem Leben zur Wertschöpfung in unserem Land beigetragen haben,würden in ihrem erträumten Sozialistenparadies elendiglich zugrunde gehen,da sie den eigenen Lebensunterhalt nicht aufbringen können.
    Der ach so böse Kapitalismus füttert diese Schmarotzer nämlich mit durch,das haben diese Dummköpfe nur noch nicht begriffen.

  44. „Sprengs sie weg!“
    „Holzt sie weg!“

    Dies sind sinngemäß wiedergegebene Zitate linker Apologeten.

    Aber auch dies:
    „Links und Gewalt schließt sich aus“
    „Pack“

  45. Freya- —
    lese hinter/zwischen den Zeilen dann verstehst auch DU!
    Das Steuersystem ist für den kleinen Mann und NICHT für die Unternehmer. Dieses sollte man langsam einmal begriffen haben. Das Problem mit der immer mehr werdenden Privatisierung setzt hier einfach einen Staatlichen Riegel vor gerechter Steuerpolitik. Dafür wird der Umsatz erhöht und der Gewinn kleingeredet.
    Tja schön war die Zeit, wo es noch staatliche Betriebe in WESTdeutschland gab. Die Autobauer mal ausgeschlossen denn diese waren immer privat. Allerdings wurden wie damals noch NICHT so beschissen!
    Am allerwenigsten von den Stromanbietern ganz im Gegensatz zu HEUTE!

  46. @ Realistix 14. Januar 2019 at 11:16
    Freya- —

    Ich glaube Du verstehst nicht!
    Spätestens wenn die Grünen Dieselfahrverbote auf Benziner ausweiten, die Autoindustrie am Boden liegt, die Braunkohleverstromung ganz abgeschaltet, deren Folgen ein Zusammenbruch der gesamten Wirtschaft nach sich ziehen wird. Dann ists Essig mit Steuern.

  47. 1. Freya- 14. Januar 2019 at 11:10
    @ jeanette 14. Januar 2019 at 11:00
    Das war bei PEGIDA, in anderen Städten als DRESDEN, genauso.
    In den „KÄFIG“ kam überhaupt keiner hinein!

    So hab ich es auch erlebt. Viel trauen sich dann gar nicht zur Demo, oder man wird schon im Vorfeld von der Antifa abgepasst, bedroht, geschlagen und gehindert weiterzugehen.
    ——————————————————-
    Nicht nur ANTIFA & IDIOTEN, man müsste sich auch durch einen POLIZEIAPPARAT , eine MAUER POLIZISTEN hindurchbugsieren! Das macht doch niemand! Durch diese Polizeimauer kommt doch keiner hindurch!
    Vielleicht muss man dann noch seinen Ausweis zeigen und die Personalien lassen.
    Selbst wenn man es schaffte. Da flogen über die Polizeiköpfe die Flaschen und Steine auf den Haufen PEGIDA LEUTE!
    Der anschließende Demonstrationslauf musste auch abgesagt werden. Und als sich die Versammlung auflöste, da attackierten die GEGENDEMONSTRANTEN die PEGIDALEUTE weiter mit Steinen und Flaschen. Eine junge Frau blutete in Gesicht!

    So läuft das da!
    In jede DISCO kommt man einfacher hinein als zu einer PEGIDA Versammlung.
    Und in den DISCOS ist für die Sicherheit meistens gesorgt.

    DIE POLIZEI BILDET EINE MENSCHENMAUER UM EIN PAAR DEMONSTRANTEN, MEHR MACHEN DIE NICHT!

  48. @ Realistix 14. Januar 2019 at 11:16

    Die Linksgrünen würgen die Autoindustrie ab, schrauben die Energiekosten ins unendliche, greifen die Freiheit der Bürger an, erhöhen Steuern wo möglich.

    33% der normalen Leute verdienen so wenig, dass sie gar keine Steuer mehr zahlen, Tendenz steigend. Fragt sich wer das dann überhaupt bezahlen soll, wenn man die Autoindustrie genauso ruiniert wie die Solarindustrie.

    Wie EU und Bundesregierung die deutsche Autoindustrie vernichten und immer neue Steuern und Überwachungsgesetze erfinden, um die Bürger auszunehmen und die Freiheit einzuschränken.

    https://www.focus.de/auto/elektroauto/individualverkehr-vor-dem-aus-co2-hammer-aus-bruessel-das-ende-des-autos-wie-wir-es-kennen_id_10083563.html

  49. Stuttgart war schon in den 70 iger Jahren ein tiefrot – radikalisiertes , geldgieriges Loch , allerdings mit CDU-Tarnung , aber schon anfällig für den linken Radiaklismus .

    Auf der einen Seite die Bomben- RAF ( Rote Armee-Fraktion) mit ihren vielen Mordopfern, mit ihrem Zentrum in diesem württembergischen Raum , Söhne und Töchter von evangelischen Geistlichen suhlten sich im Bombenmarxismus ( Ensslin und Baader usw.)
    und dann als kapitalistischer Gegenpol die auf höchsten Touren laufenden Autofabriken vom Daimler und Porsche in Stuttgart mit Spitzenlöhnen.
    Schaffe ,schaffe Häusle baue …………

    Stuttgart war damals allerdings tiefschwarz regiert und eine Bastion der CDU ( Filbinger, Rommel, das Cleverle usw. – Und heute ? – Die Mehrheit hat sich in ihrem alemannischen Wahn vorneweg zu gehen , grünrot gewendet und im Untergund ihre Radikalfußtruppen der Antifa . – Die wichtigsten Universitäten sind Brutstätten des deutschen Niedergangs ,
    weil tiefrotgrün eingefärbt.

    Bravo BaWü , jetzt braucht nur noch die sehnlichst herbeifantasierte aber fehlprogrammierte E-Autowende ( oh heilige Batterie , beglücke uns und wende das Klima ) zu euren abgeschalteten Atomkraftwerken dazukommen und die letzten Leute dort mit Verstand werden wieder in Ulmer Schachteln steigen und ihr grünrot -kaputtes mit Windräder-Spachtelwäldern versehenes Heimatland verlassen . –

  50. Der Islam wird hier gefördert, um die Macht zu übernehmen. Die Antifa ist nur ein nützlicher Idiot auf dem Weg dahin. Später werden die genauso ermordet wie andere Bevölkerungsteile.

  51. @ Realistix 14. Januar 2019 at 11:16

    Die neue Abteilung trägt der wachsenden Bedeutung von Steuern und Zöllen in der Automobilindustrie Rechnung.

    Die Automobilindustrie steht in einem weltweiten Wettbewerb. Wettbewerbsfähige steuerliche Rahmenbedingungen sind eine wesentliche Voraussetzung, um die Attraktivität des Standortes Deutschlands zu erhalten und zu erhöhen.

    Der VDA setzt sich für eine wachstumsfördernde, international ausgerichtete Steuerpolitik ein:

    Steuererhöhungen sowie Doppelbesteuerungsrisiken verhindern.

    https://www.vda.de/de/verband/fachabteilungen/fachabteilung-steuern-und-zoelle/steuern-und-zoelle.html

  52. @ Realistix 14. Januar 2019 at 11:16

    Wenn die Autoindustrie, Deutschlands Schlüsselindustrie, zusammenbricht, fallen Millionen Arbeitsplätze weg.

  53. @ Estenfried 14. Januar 2019 at 11:27


    alemannischen Wahn

    Schwaben sind keine badischen Alemannen!

  54. @ Freya- 14. Januar 2019 at 11:36

    Stuttgart und Köln werden sich immer ähnlicher. Massenhaft rot-grüne und Moslems.

  55. @ Estenfried 14. Januar 2019 at 11:27
    Stuttgart war schon in den 70 iger Jahren ein tiefrot – radikalisiertes , geldgieriges Loch , allerdings mit CDU-Tarnung , aber schon anfällig für den linken Radiaklismus .

    geldgieriges Loch?

    Tschuldigung wenn manche (auch meiner Vorfahren) noch Geld verdienen wollten, davon haben wir gut gelebt.
    Kann nicht jeder ein DDR Ossi sein. Geht doch zurück hinter eure antifaschistische Schutzmauer und verschimmelt dort ohne unser Geld!

    Stoppt den Länderfinanzausgleich.

    Dafür habt ihr Strassen vom Feinsten und unsere verrotten nun. Dumm für uns gelaufen.

  56. Alles sehr richtig beschrieben.

    Das Witzigste habe ich erlebt, als ich zu einer Veranstaltung der Pro-Bewegung fuhr und Leute nach dem Weg fragte. Ein Mann im Vorgarten eines Einfamilienhauses wies mir den Weg: „Da vorne sind die Rechten, die hören Sie schon von weitem an dem Radau, den sie machen.“

    Er hielt die randalierenden linken Gegendemonstranten für die „bösen Rechten“, während die Veranstalter selbst völlig ruhig waren. Die Veranstaltung selbst wurde dann natürlich auch noch von Linksextremisten gestört. Eigentlich ist das nicht witzig, sondern absurd.

    Für eine Demonstration von Rechten würden zwei Polizeibeamte genügen, die den Verkehr regeln. Wegen der linken Gegendemonstranten bedarf es oft Hundertschaften an Polizeibeamten, damit es nicht Mord und Totschlag durch die Linksextremisten gibt.

  57. @ Haremhab 14. Januar 2019 at 11:39
    Freya- 14. Januar 2019 at 11:36

    Stuttgart und Köln werden sich immer ähnlicher. Massenhaft rot-grüne und Moslems.

    Alle Städte in Deutschland. Da gibt es keine Ausnahme.

  58. Die Linken sind vor allem aus dem Norden und Osten zum Geld verdienen nach Stgt. gezogen. Das macht sich seit dem Mauerfall bei den Wahlen eben bemerkbar, so wie in München!

  59. Estenfried 14. Januar 2019 at 11:27

    Vielen Dank für die Hintergründe zum geistig-politischen Klima Stuttgarts und Württembergs. Die meisten denken ja immer, da sei alles tiefschwarz gewesen. Tatsächlich war es genau das Klima, in dem Leute wie Gudrun Ensslin ganz gut gedeihen konnten. Man könnte noch manch andere aus der südwestdeutschen Ecke aufzählen.

  60. Clan-Razzia in NRW: Polizist leistete bei Razzia in Essen Widerstand gegen andere Beamte

    Essen. Bei der Razzia gegen Clan-Kriminalität in NRW hat ein Polizist Widerstand gegen andere Beamte geleistet. Wie die Polizei Essen bestätigt, wurde gegen ihn deshalb eine Strafanzeige geschrieben.

    Der Mann war zum Zeitpunkt der Razzia nicht im Dienst und wurde als Teil einer Gruppe von den Polizisten kontrolliert. Weitere Angaben zum Verfahren will die Polizei Essen aktuell nicht machen.

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/clan-razzia-nrw-polizist-anzeige-id216203451.html

    Bei der Razzia gegen Clan-Kriminalität im Ruhrgebiet ist am Wochenende offenbar auch ein nordrhein-westfälischer Polizist mit angeblich ausländischen Wurzeln festgenommen worden.

    Beamte hatten im Zuge der Kontrollen in Essen am Sonntagmorgen ein Auto mit vier Männern gestoppt, die offenbar arabischstämmig wirkten, berichtet das „Westfalen-Blatt“. Als sie kontrolliert werden sollten, soll einer der Männer die Rechtmäßigkeit des Polizeieinsatzes bezweifelt haben.

    Nach Informationen der Zeitung gab er an, selbst Polizist zu sein. Als er durchsucht werden sollte, soll er sich massiv gewehrt und versucht haben, sich loszureißen. Mehrere Polizisten sollen seinen Widerstand mit Gewalt gebrochen haben, schreibt die Zeitung.

    Der Mann wurde festgenommen. Nach Informationen des „Westfalen-Blatts“ aus Polizeikreisen ergaben die Ermittlungen, dass es sich um einen 19 Jahre alten Kommissaranwärter des Polizeipräsidiums Gelsenkirchen handelt. Er wurde festgenommen. Auch das NRW-Innenministerium wurde informiert.

    https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/109852-bericht-polizisten-nehmen-bei-clan-razzia-in-nrw-kollegen-fest

  61. Das Problem ist doch, daß solche Aktionen (von der AfD, oder anderen) nicht richtig publiziert werden.
    Wer nichts weiß kann nicht teilnehmen. Es wurde schon öfter mal angeregt, hier bei PI einen Veranstaltungskalender einzurichten.
    Die ANTIFAschisten sind da scheinbar besser organisiert, die haben Ind..Media und andere versiffte Quellen.

  62. Ganz genau!
    Dieses ewige Zurückstecken hat auch etwas Gutmenschliches.
    Dieses Einknicken vor den gemeinsamen Faschisten Scheinantifa und Polizei
    (Ich bin geneigt, auch Scheinpolizei zu schreiben).
    Was für ein widerlicher Faschismus.
    Und das ist nicht übertrieben.
    Das IST Faschismus!
    Ich habe schon so oft nicht nachvollziehen können, dass die AfD oder andere Oppisitionen, wie Merkel muss weg, sich diesem Faschismus beugen.
    Darum geht es doch genau.
    Oppositionelle müssen frei demonstrieren können. Punkt!
    Und der Artikel hat Recht. Es geht ja nicht drum, nett beieinander zu stehen. Man will eine Meinung, eine Haltung demonstrieren.
    Lässt man sich das Demonstrieren verbieten, hat man wohl auch nicht das Recht dazu. Wahrscheinlich, weil die Meinung bösartig ist oder illegal.
    Und der Staat ist noch so nett, die überhaupt zusammenkommen zu lassen.
    Zum Glück gibt s diese mutige Antifa. So kommt das evtl an.
    Selbst hat man zwar keinen Bock, die zu unterstützen, so gewalttätig, wie die sind, aber wird schon richtig sein, wenn der Staat das so ablaufen lässt.
    Danke für den Artikel

  63. Haremhab 14. Januar 2019 at 11:28
    Der Islam wird hier gefördert, um die Macht zu übernehmen. Die Antifa ist nur ein nützlicher Idiot auf dem Weg dahin. Später werden die genauso ermordet wie andere Bevölkerungsteile.

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Die Scheinantifa ist doch längst durchmischt. Da wirken jede Menge Ausländer/Moslems mit. Also Scheinmoslems.
    So, wie überall.
    Bloß, dass die Scheinantifa das auch noch gut findet, schätze ich.
    Dass der Islam hier die Macht übernehmen soll, denke ich hingegen nicht.
    Davon hätte die Geldmachtelite nichts.

  64. @johann

    Polizei, Verwaltung und Justiz sind massiv von den Clans unterwandert. Da ist es nicht verwunderlich, dass bei den Razzien nur Bagatellen festgestellt worden sind.

  65. Ich glaube nicht, dass der Südwesten grundsätzlich keine konservativen Ansätze mehr hat. Aber diese Deppen halten Kretschmann für einen Konservativen und denken, dass alles so bleibt , wenn man die Grünen wählt. Die Grünen „gelten“ als bürgerlich. Was man sich aber dabei alles mitwählt, davon haben denke ich nur wenige eine Ahnung.

  66. OT (Passt aber irgendwie)

    Redaktionsgebäude der „taz“ in Berlin attackiert

    Das Gebäude der „taz“ ist am Morgen von Unbekannten attackiert worden. Sie brachten Plakate an, errichteten eine Art Grabhügel und bedrängten offenbar eine Mitarbeiterin. Die „Identitäre Bewegung“ bekannte sich zu einer bundesweiten Plakataktion.

    Das Redaktionsgebäude der „Tageszeitung“ (taz) in der Berliner Friedrichstraße ist von Unbekannten angegriffen worden. Der Angriff, zu dem sich die „Identitäre Bewegung“ bekannte, sei Teil einer bundesweiten Aktion gewesen.

    [..]
    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2019/01/berlin-polizei-angriff-taz-verlag-plakate-identitaere-bewegung.html

    Auszüge Kommentare:

    TremorBerlinMontag, 14.01.2019 | 11:49 Uhr

    Bitte auf dem Teppich bleiben: Worin konkret bestand der „Angriff“ auf dieses Gebäude?
    Darin, dass jemand davor Plakate angebracht, Flugblätter verteilt und eine Mitarbeiterin mal angegriffen, mal bedrängt haben soll (was ja wohl schlimmstenfalls ein Angriff auf besagte Mitarbeiterin und nicht auf das Gebäude ansich wäre)?

    Oder gar im Errichten eines Grabhügels?

    Seltsam: Wenn beispielsweise Umweltschützer irgendwas ausschütten oder hinstellen, bezeichnet das niemand als Angriff.

    Ich rate zur Sachlichkeit – wohl die wichtigste journalistische Tugend.
    _______________________________________

    Robert R.BerlinMontag, 14.01.2019 | 11:36 Uhr

    „Angegriffen“? Ist das ernst gemeint? Wenn Greenpeace irgendwo Müll hinschüttet und Plakate anbringt, wird das „Protestaktion“ genannt. Selbst wenn es zu Rangeleien kommt. Wenn es Rechte tun, ist es ein Angriff?

    Das erinnert mich an das DDR-Schulbuch „Geschichte“. Beim Thema 17. Juni 1953 stand dort unter dem Foto vom Alexanderplatz: „Faschistische Provakateure greifen das Centrum Warenhaus an“. Nun sind die Identitären tatsächlich unsympathische Zeitgenossen. Aber dennoch muss die Berichterstattung neutral und korrekt sein. Aus einem Protest einen Angriff zu machen, ist unseriös!
    _______________________________________

    Müllerzweierlei MaßMontag, 14.01.2019 | 11:24 Uhr

    „Angriff“? Lächerlich. Wenn Plakatekleben ein „Angriff“ war, dann sind die Aktionen von Greenpeace auch allesamt „Angriffe“. Komisch, daß die aber nie als „Angriff“ bezeichnet werden, sondern immer nur als Aktionen von Aktivisten.

    Und der Bombenanschlag von Döbeln und der Überfall auf Magnitz waren dann sicher nur Mißbilligungen, nicht wahr?

  67. @ Freya- 14. Januar 2019 at 10:40

    Ich würde es sehr begrüßen, wenn diverse zusammengelogenen Machwerke linksextremistischer, niederträchtiger Volksverhetzung hier nicht unkommentiert eingestellt werden würden, zumal dann, wenn deren Lügen so offensichtlich sind, daß die darin erhobenen Vorwürfe ihre Urheber selber treffen.

  68. Freya- 14. Januar 2019 at 11:44. @ Estenfried 14. Januar 2019 at 11:27
    ….geldgieriges Loch? Tschuldigung wenn manche (auch meiner Vorfahren) noch Geld verdienen wollten, davon haben wir gut gelebt.
    Kann nicht jeder ein DDR Ossi sein. Geht doch zurück hinter eure antifaschistische Schutzmauer und verschimmelt dort ohne unser Geld!
    Stoppt den Länderfinanzausgleich. …
    _____________
    Ich bin kein Ossi ( gönne denen aber trotzdem ihre guten Straßen ) , die hier zu Unrecht angegriffen werden . Als gebürtiger Wessi und
    Freund von BaWü und seinen Bewohnern muß ich allerdings aufgrund der letzten Wahlergebnisse ( im Land und Stadt Stuttgart ) am Verstand vieler Württemberger/innen (ver) zweifeln .
    Warum brauchen die BaWü“ler denn soviele Gastarbeiter/innen ? – Ganz einfach , weil sie selbst zuwenig Kinder haben und dazu kommen sie ja auch nicht ( wie viele andere Deutsche auch nicht ) , vor lauter schaffen und Geld verdienen . Wenn man stammmäßig auf Dauer überleben will, muß man auch ein diszipliniertes Maß halten und nicht auf der einen oder anderen Seite in den poltischen Fanatismus oder Workoholismus abgleiten.
    Grün als dominierende Partei zu wählen heißt , wie man allerorts sieht , den eigenen gesellschaftlich – heimatlichen Niedergang , die unbegrenzte passlose islamische Massenzuwanderung im Lande rasant zu beschleunigen und ein multikriminelles Chaos zu generieren !

    PS: War vor kurzem interessehalber mal in meinem früheren Studentenwohnheim in Stuttgart . Gruselig bis schockierend. Eine einzige Brutstätte von tiefrotem , dekadenten Gedankengut an den „schwarzen Brettern “ und Flugblätter mit linksradikalem Inhalt, teilweise verstreut auf dem Fußboden.

  69. Der Durschschnittsgrünenwähler in Stuttgart:
    „Ha, der Kretschmann isch doch än symbadischer Moa, Erna. Kaddolig, aber des störd mi ned. On na machte se a bissle was für `d Omwelt, des isch ja au ned schläächt. Und erinersch di no, gega Schddurgard eunandzwanzig waret se ja au, do hen se rächt geht, geh. Un a bissle modern sän se au. D`Mabbus CDU isch nix, die sän korrubd und AfD isch zu räächts. Ha die Grüne dema wähle, Erna, was moinsch?!“ „

  70. Es ist ein Unding, wenn gleichzeitig zwei gegensätzliche Demos stattfinden dürfen. Die AfD muss hier klagen.

  71. Thema Finanzierung / Spenden Antideutsche Antifa u.a.

    lt. Webseite der MLPD „stehen die führenden Protangisten der Antideutschen wohl auf der Gehaltsliste des israelischen Geheimdiensts Mossad in Deutschland“.
    Weiter schreibt die MLPD: „Die antideutsche Strömung ist kein Teil der antifaschistischen Bewegung, sondern eine Agentur des Antikommunismus und des Liquidatorentums in der linken und Jugendbewegung. Kein Wunder, dass der oberste Kommunistenjäger des Inlandsgeheimdiensts, Dr. Rudolf van Hüllen, durch die Blume höchstes Lob zollt: „Der Impuls dieser Strömung konfrontiert den traditionellen Linksextremismus mit seiner realen Verbrechensgeschichte“.
    Vollständiger Artikel hier nachzulesen: https://www.mlpd.de/2016/kw19/antideutsche-teil-der-antifaschistischen-bewegung

    ———————————————————————————–

    Spenden von MdB (siehe unter b. ist wohl die Antifa gemeint)
    Katja Kipping / Die Linke
    a) Monatliche Spenden und Solibeiträge
    230 Euro für den Spendenfonds aller Abgeordneten der Fraktion DIE LINKE
    1.150 Euro Spenden an Partei DIE LINKE
    500 Euro an Stadtverband DIE LINKE
    242 Euro Parteibeitrag an Partei DIE LINKE
    100 Euro für den Verein „Freundinnen und Freunde des prager frühling“ e.V.
    50 Euro an Roten Baum Leipzig zur Unterstützung eines Ausbildungsverhältnisses
    20 Euro INKRIT Historisch-kritisches Wörterbuch des Marxismus
    10 Euro Erwerbslosentreff im Linkstreff Wedding

    b) zusätzliche Spenden in Höhe von ca. 300 Euro monatlich gebe ich darüber hinaus konkret auf Anfrage von lokalen Projekten oder für konkrete bundesweite Aktionen

    hier nachzulesen: https://www.katja-kipping.de/de/topic/7.einkommen.html

    ———————————————————————————
    Faschistische Attacken und professionelle Mordanschläge gegen MLPD-Mitglieder in Gelsenkirchen und Marl

    08.01.2019 – Seit Mitte Dezember häufen sich faschistische Attacken, die sich gezielt gegen die MLPD richten. Ganz offensichtlich rückt sie als konsequent antifaschistische Kraft verstärkt in den Fokus dieser Kräfte. Am 17. Dezember wurde die Privatadresse von Monika Gärtner-Engel, der Internationalismus-Verantwortlichen im Zentralkomitee der MLPD, im Internet veröffentlicht……….
    Der Urheber, Jörg Reger aus Marl, ist ein bekannter Faschist und vorbestraft im Zusammenhang mit Kinderpornografie. Er verband seine Veröffentlichung mit eindeutigen Aufforderungen zu nächtlichen Besuchen. Im Zusammenhang mit früheren Posts von ihm ist dies eine erneute Morddrohung.

    Am 27. Dezember bzw. 5. Januar wurden Mordanschläge auf zwei bekannte Mitglieder der MLPD, Anna Bartholomé und Wolfgang Göller in Gelsenkirchen bzw. Marl verübt. Professionell wurden jeweils ihre Autoreifen auf der Innenseite so aufgeschlitzt, dass dies nicht unmittelbar sichtbar war. Sie sollten erst beim Fahren mit höherer Geschwindigkeit oder in Kurven platzen – um größtmöglichen Schaden bis zum möglichen Tod anzurichten.

    Vorausgegangen waren Schmierereien an der Parteizentrale der MLPD in Gelsenkirchen, einschlägige Aufkleber und ähnliches. Außerdem gab es Ausspähungsversuche des ebenfalls bekannten Faschisten Henry Schwind vor dem Büro der MLPD Gelsenkirchen

    Am 29. Dezember startete eine Handvoll Faschisten der Neonazi- Gruppierung „Die Rechte“ eine Provokation vor der Parteizentrale der MLPD. Für einige Augenblicke entrollten sie Transparente, filmten sich dabei und suchten schnell wieder das Weite….

    Vollständiger Text hier nachzulesen: https://www.mlpd.de/2019/m01/faschistische-attacken-und-professionelle-mordanschlaege-gegen-mlpd-mitglieder-in-gelsenkirchen-und-marl

  72. MLPD? Was machen die da so ein Wind drum bis hin zu Anschlägen?! Das dürfte ja eine winzig-winzige Minipartei sein.

  73. Hört endlich mit diesen bescheuerten „Antifa=SA“-Vergleichen auf!
    Die „Antifa“ ist eine Erfindung Stalins und „Rotfront“ hat schon in den 20ern die Opposition mit maßloser Gewalt überzogen (die Aufstellung der SA war eine Reaktion darauf).
    Bolschewismus ist tödlich genug. Es ist gar nicht nötig, das rhetorisch zu verschärfen.

  74. Wenn man nicht weiß, wie man Antifanten gebührend bezeichnen soll: Ich empfehle „NEOSTALINISTISCHE BANDEN“.
    Das trifft es sehr gut.

  75. Realistix 14. Januar 2019 at 10:07
    Hier MUSS einmal ganz klar nachgeforscht werden, WER die Geldgeber dieser Neo SA sind. Man müsste also erst einmal deren Geldhähne abdrehen und dann sich um die weiteren rechtstaatlichen Aktionen kümmern.
    Denn das hierbei unser Gesetz/Gesetze von den Geldgebern missachtet werden, dieses steht hier wohl zu 100% außer Frage. Dieses gehört strafrechtlich verfolgt und mit System zur Anzeige gebracht.
    Man kann nun einfach NICHT mehr darüber hinweg sehen und schönreden. Die Aktionen der Antifa haben mittlerweile ein neues Format angenommen welches sich massiv GEGEN UNSEREN RECHTSTAAT stellt.

    …wie Herr Trump mit Terrorristen umgeht ( Drohne +4 Hellfire) ist die einzigste Art wie mit
    diesem Pack und ihren Unterstützern umgegangen werden muß. Terrorristen haben kein
    Recht auf Leben. Sie gehören weggemacht. Herr Trump – übernehmen Sie

  76. Die Roten Fahnen bedeuten für Linke Blut und davon muß für Linke täglich Literweise fließen, erst dann sind sie als faschistische Mörder glücklich.

  77. Ich gönne es diesem Scheiß-Staat von Herzen das hier die gesamte Wirtschaft zusammenbricht und Mio Arbeitsplätze vernichtet werden, denn erst dann wird sich in diesem Shithole etwas bewegen.

  78. Wann werden endlich diese dämlichen Gegendemos verboten. Diese ganzen linksgrün versiften Kaoten liegen dem ehrlichen Steuerzahler nur auf der Tasche, verursachen hohe Kosten und werden auch noch von den Altparteien finanziert.

  79. Ich glaube die Antifa wäre ein sehr gutes Betätigungsfeld für
    die Anja Reschke.

    Hier muss sehr viel Erziehung geleistet werden und auch
    die Menschlichkeit fehlt den roten Brüdern.

    Panorama kann schon mal ein 10 Jahresvertrag einreichen.

  80. Nicht nur die „Antifa“, sondern auch die Behörden sind der Feind.
    Duldung bzw. Förderung massiver Verstöße gegen das Recht.
    Die Zentralen der organisierten Kriminalität sitzen in den Parlamenten und Behördenleitungen,
    flankiert von den Gewerkschaften, Kirchen und sonstgen NGO’s

  81. Nur durch den Schutz starker Polizeikräfte ist das öffentliche Eintreten gegen Gewalt für Vertreter der AfD möglich.
    ………………….
    Aber das ist doch erschrecken ehrlich.
    Die Antifa ist schon immer gewalttätig gewesen und bleibt es auch.

    Ihre Fahne „Antifaschistische Aktion“ stammt schon aus den Zeiten der 30er Jahre, wurde im Juni 1932 von der KPD ausgerufen.

    Damals haben die Kommunisten, die den Sowjet-KOMMUNISMUS als sog. SOZIALISMUS im dt. Reich errichten wollten, verschleiernd den NS als FASCHISMUS bezeichnet. Und gründeten die ANTIFASCHISTISCHE AKTION! (Wiederbelebt samt Fahne als Alibi für Hetze und Anschläge gegen jegliche Kritik)

    Der Kommunist Wilhelm Pieck, Reichstagsabgeordneter und im ZK der KPD im Juli 1932:

    Werktätige in Stadt und Land, Männer, Frauen und Jungarbeiter! Die Kommunistische Partei Deutschlands ruft euch zur Antifaschistischen Aktion auf. Sie will alle Werktätigen zu gemeinsamem Kampfe gegen die Hungerpolitik der Papen-Regierung, gegen den HITLERFASCHISMUS und gegen die Tributssklaverei vereinigen.

    Es sollte damit verschleiert werden, daß man ein Sowjetsystem errichten wollte. Klare Zetkin entlarvte selbst diese Absichten:

    1932 erklärte sie im Reichstag…..

    „trotz meiner Invalidität das Glück zu erleben, als Alterspräsidentin den ersten Rätekongreß Sowjetdeutschlands[/B] zu eröffnen.“

    Die Meinungsmacher/-führer haben später weltweit FASCHISMUS als Kampfbegriff eingeführt und nach Gutdünken benutzen sie ihn täglich.

  82. Warum sollte die Autoindustrie zusammenbrechen??? Selbst wenn VW keine PKW mehr herstellt, dann bauen die immer noch genug anderen Mist. Genau wie Merzedes. Man das Automobil ansich ist doch wenn es neu ist meist sowieso finanziert oder geleast. Eigentum haben höchstens die, die ihren Zossen schon über 10 Jahre fahren und damit zufrieden sind. Oder Sammler die sich dann den 10ten Porsche in eine extra beheizte Garage stellen. Für mich kann ich einfach nur sagen: Ich habe mehrere Fahrzeuge- alle gehören mir- KEINER kommt weg- ALLE fahren UND der älteste ist jetzt 35 Jahre alt geworden. Ich brauche diesen modernen Plastik Mist NICHT! Und ich werde einen Deibel tun mir so eine neue Plastikkiste zuzulegen…

  83. Liebe PI-ler,
    bitte verzeiht mir einen längeren Kommentar zum Thema „Magnitz-Polizeivideo-Manipulation“ (Bitte bis zum Ende lesen, oder ersatzweise auch nur den Schluss):


    PI-News (http://www.pi-news.net/2019/01/hohle-gasse-ghosting-magnitz-video-von-polizei-manipuliert/#comment-4940822):
    „Die Tat wurde auf zwei Überwachungskameras festgehalten. In der ersten Sequenz von Kamera 1 sieht man von Cuepunkt 0:00 bis 0:14 die Annäherung der Täter an Frank Magnitz hinter seinem Rücken und die Vermummung von zwei Angreifern zur Tatvorbereitung. Bei 0:15 erkennt man nach dem Perspektivenwechsel auf Kamera 2 die menschenleere „Hohle Gasse“ der Sankt-Pauli-Passage, es sind noch keine Personen sichtbar. Wie von Geisterhand befinden sich plötzlich bei Einzelbild-Cuepunkt 0:17 Täter und Opfer mitten im Bild der Gasse. In der Einzelbildanalyse noch deutlicher: Der vorherige Frame ist noch leer und im nächsten sind die Personen schon im Bild. In der Zeitlupe des Videos kann man diesen „Ghosting-Einblend-Effekt“ sogar mit bloßem Auge erkennen – bei 0:26: Aus dem leeren Überwachungsbild-Nichts tauchen plötzlich Täter und Opfer auf.“

    Hierzu haben sich mehrere Experten geäußert, so auch bei PI-News:

    HolleProfi 12. Januar 2019 at 20:52
    Das Video ist nicht manipuliert, betreue selbst so eine Überwachungsanlage. Nimmt erst auf bei Bewegung, deshalb ist dieses „ghosting“ zu sehen.

    Um es genauer Auszuführen:
    Die Kamera ist mit einem Bewegungsmelder gekoppelt. Wird dieser von einem sich bewegenden Objekt ausgelöst, dann schaltet die Kamera auf Aufnahme. Wenn das Objekt verschwunden ist, schaltet die Kamera nach einer voreingestellten kurzen Zeit die Aufnahme wieder ab.

    Eine digitale Videoaufzeichnung kann man auf zwei Arten machen:
    1. Entweder man unterbricht die Aufnahme mit STOP, dann hat man eine separate Videodatei (z.B. „001.flv“). Bei der nächsten Kamera-Auslösung würde dann eine neue Videodatei (z.B. „002.flv“) angelegt werden.
    2. Man schaltet lediglich auf PAUSE. Dann würde die Aufnahme bei der nächsten Kamera-Auslösung in der Videodatei „001.flv“ fortgesetzt werden. Man hat dann also eine beliebig lange (einstellbar) Videodatei.

    Nehmen wir der Einfachheit halber Beispiel zwei: Irgendjemand geht durch diese „Hohle Gasse“, in die selbe Richtung wie die Täter (Ereignis 1). Der Bewegungsmelder löst die Kamera aus, die Aufnahme wird in der Videodatei (z.B.) „001.flv“ gespeichert. Dann verschwindet das Objekt aus dem Bewegungsmelderbereich (es war offensichtlich die Person, die sich kaum sichtbar am Ende der „Hohlen Gasse“ in der „menschenleeren Szene“ (0’15–0’17) befindet, und die sich von der Kamera weg bewegt). Nun schaltet die Kamera auf PAUSE. Es vergeht etwas Zeit, in der die Kamera nicht filmt. Dann löst Magnitz den Bewegungsmelder aus (Ereignis 2). Die Aufnahme wird in der Videodatei (z.B.) „001.flv“ fortgesetzt.
    Über einen längeren Zeitraum hinweg wären dann in der Videodatei „001.flv“ zum Beispiel 10 Ereignisse gespeichert, die bei der Wiedergabe fortlaufend abgespielt werden, obwohl sie in der Realität nicht unmittelbar nacheinander stattgefunden haben, sondern durch längere oder kürzere Kamerastops unterbrochen sind.

    Anhand des Zeitstempels des Magnitz-Polizeivideos, sieht das so aus:

    Kamera 1: (0’00 — 0’14)
    ———————————————————————-
    Kamera 2:
    07.01.2019 17:20:00 — (Ereignis 1) „Hohle Gasse“ (0’15)
    07.01.2019 17:20:01 — (Ereignis 1) „Hohle Gasse“
    07.01.2019 17:20:02 — (Ereignis 1) „Hohle Gasse“ (0’17)
    —————————- — Kamerastop
    07.01.2019 17:20:13 — (Ereignis 2) „Magnitz“ (0’17)
    07.01.2019 17:20:14 — (Ereignis 2) „Magnitz“
    07.01.2019 17:20:15 — (Ereignis 2) „Magnitz“
    07.01.2019 17:20:16 — (Ereignis 2) „Magnitz“
    07.01.2019 17:20:17 — (Ereignis 2) „Magnitz“
    07.01.2019 17:20:18 — (Ereignis 2) „Magnitz“
    07.01.2019 17:20:19 — (Ereignis 2) „Magnitz“
    07.01.2019 17:20:20 — (Ereignis 2) „Magnitz“ (0’24)
    ———————————————————————-
    Kamera 2 (Wiederholung in Zeitlupe): (0’25 — 1’06)

    Kamera 2 begann das Ereignis 2 also um 17:20:13 Uhr zu filmen. Der „Geister-Einblend-Effekt“ resultiert daraus, weil auf dem Polizei-Video eben noch zwei Sekunden des Endes von Ereignis 1 zu sehen sind. Hätte die Polizei diesen Ausschnitt (Ereignis 2) sauber aus der Originaldatei herausgeschnitten, so dass er bei 17:20:13 beginnt, dann wäre hier kein „Geister-Einblend-Effekt“ zu sehen. Man hätte aber den Eindruck gehabt, dass vor 17:20:13 auch schon gefilmt wurde. Der Zeitstempel beweist aber, dass dies nicht der Fall war. Die fehlenden 10 Sekunden zwischen Ereignis 1 und 2 (17:20:03–17:20:12) ist die Zeit, die zwischen den beiden Ereignissen vergangen ist, in der die Kamera mangels Ereignis nicht gefilmt hat.
    Das Video wurde von der Polizei also nicht geschnitten, sondern lediglich aus Aufnahmen von zwei verschiedenen Kameras, plus Zeitlupenwiederholung der Aufnahme von Kamera 2 zusammengestellt.


    Der Sprecher der Bremer Staatsanwaltschaft Frank Passade verwies auf Anfrage von WELT AM SONNTAG darauf, dass die Videos von Bewegungs-Überwachungskameras stammten, die Bilder nur aufnähmen, wenn sie „ein bestimmtes Maß an Bewegung“ registrierten. Dadurch entstehe womöglich der unzutreffende Eindruck, das Material sei an entscheidender Stelle geschnitten worden. Passade verwies darauf, dass Magnitz als Opfer der Tat jederzeit sämtliche aufgezeichneten Bilder des Tatabends anschauen könne.

    https://twitter.com/BremenPolizei/status/1083822765889675265
    Hier die Aussagen der Polizei Bremen:

    Polizei Bremen
    Wir haben an dem Inhalt des Videos keine Veränderungen vorgenommen. Das Video wurde jedoch aus zwei Kameras zusammengeschnitten, damit nur die für den Tatablauf relevanten Sequenzen zu erkennen sind. Ferner wurde der letzte Teil teilweise in Zeitlupe dargestellt.

    Polizei Bremen, 12. Jan.
    In dem Video werden genau diejenigen Sequenzen gezeigt, die den kompletten Tatablauf zeigen und mithin für die Öffentlichkeitsfahndung relevant sind.

    Polizei Bremen, 12. Jan.
    Die Kamera reagiert auf Bewegung. Daher wirkt es so, als wenn die Personen wie aus dem Nichts auftauchen.

    Polizei Bremen, 12. Jan.
    Das was Sie als Zeitsprung bezeichnen liegt an der Kameraführung. Die Kamera zeigt zunächst ein Standbild und reagiert dann auf die Bewegung der Akteure im Bild.

    Polizei Bremen, 12. Jan.
    Auf dem gesicherten Videomaterial kann der Einsatz eines Schlaggegenstandes nicht festgestellt werden. Das bedeutet, dass kein Werkzeug erkennbar ist. Ob jedoch ein Tatwerkzeug versteckt zum Einsatz kam, ist ebenfalls Gegenstand der weiteren Ermittlungen.


    Soweit, so gut. Jetzt kommt aber die entscheidende Frage zu der Aufnahmequalität des Videos, die man getrost als äußerst beschissen bezeichnen kann.

    Polizei Bremen, 12. Jan.
    Das liegt an der Kameraaufzeichnung. Das Video wurde inhaltlich nicht verändert.

    Otti, 11. Jan.
    Warum habt ihr die Auflösung des Videos verringert oder es sonstwie unschärfer gemacht? Links unten ist der Timecode. Egal wie undeutlich das Video an sich sein mag, der Timecode müßte trotzdem scharf sein. Ihr habt das Video also verfremdet.

    Polizei Bremen, Antwort an Otti
    Das ist falsch. Bei dem Video handelt es sich um die Originalversion.

    Otti, 12. Jan.
    Und warum haben Sie sich dann Zeit erbeten, um das Video für die Veröffentlichung „vorzubereiten“? Was ist darunter zu verstehen?

    Polizei Bremen, Antwort an Otti
    Die Art und Zeit der Veröffentlichung wurde vom Gericht angeordnet. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir in einem laufenden Ermittlungsfragen nicht auf Detailfragen zum Fall eingehen werden.

    Masami Kuramoto, 12. Jan.
    Das publizierte Videomaterial stammt von zwei Kameras. Beide Aufnahmen weisen praktisch unlesbare Zeitstempel auf. Der Verdacht liegt nahe, dass das Originalmaterial in deutlich höherer Qualität/Auflösung vorliegt und vor der Veröffentlichung herunterskaliert wurde.

    Polizei Bremen, 12. Jan.
    An der Qualität der Videoaufnahmen wurde nichts verändert. Die zwei Kameraeinstellungen wurden aneinander geschnitten, um den Tatablauf zu zeigen.

    andre, 12. Jan.
    Der unscharfe/verpixelte Zeitstempel deutet doch eigentlich darauf hin das es eine Aufnahme mit besserer Qualität gibt. Warum wird die nicht veröffentlicht? Ist doch eigentlich eine berechtigte Frage, oder?

    Polizei Bremen, 12. Jan.
    Es handelt sich bei dem Video um die Originalversion in entsprechender Originalqualität.

    Mally, 12. Jan.
    Warum aber der unscharfe Zeitstempel? Gibt es hier eine Erklärung?

    Polizei Bremen
    Detailfragen zum Video werden mit Blick auf das laufende Ermittlungsverfahren nicht kommentiert. Bitte haben Sie Verständnis.

    Polizei Bremen
    In eigener Sache (2/2): Wir stellen eine zunehmend unsachlich geführte Diskussion um das Videos zur Öffentlichkeitsfahndung im Fall #Magnitz fest. Die Manipulationsvorwürfe entbehren jeglicher Grundlage und werden daher durch uns nicht mehr kommentiert. Danke für Ihr Verständnis.

    Masami Kuramoto, 12. Jan.
    An der Feststellung, dass der Zeitstempel der Überwachungskamera am linken unteren Rand durch Kompressionsartefakte fast unlesbar ist, ist nichts unsachlich. Dieser Umstand bedarf einer Erklärung. Bleibt diese aus, braucht sich niemand über Legendenbildungen zu wundern.

    ——————————

    Hier noch die Meta-Daten zu dem Polizeivideo:

    Dateiname: Clip Tathergang.mp4
    Dateigröße: 544 KB
    Titel: Clip Tathergang
    Kommentare: http://www.dvdvideosoft.com
    Länge: 1’06
    Bildbreite: 720
    Bildhöhe: 576
    Datenrate: 59 kBit/s
    Gesamtbitrate: 61 kBit/s
    Einzelbildrate: 25 Einzelbilder/Sekunde

    ——————————–

    HG5:
    I sai bloâß ois: 544 KB!!! 61 kBit/s!!!
    I lach me narrriiiiiiiiiiiiisch!
    I moi, I hâu jô em brenziahb nenns gäagâd d’fischkebf
    abôr wenn’e â’gschissâ werd, nôh scho!

    Andersrum ausgedrückt: Wenn man in einem Video kaum etwas erkennen soll, dann präsentiert man ein Video mit solchen Meta-Daten!

  84. Wen wundert das? Die SAntufa ist doch der größte Krawall- und Verbrecherverin im Land! So jemand kann nicht gegen Gewalt sehr n – alles andere wärenverlogen und lächerlich!
    Die Antifa handelt nach folgendem Grundastz – der auch für strenggläubige Islamanhänger (befohlen von „Allah“ im Koran) gilt:
    “ Wenn du behauptest, ich sei nicht friedlch, dann schlage ich dir den Schädel ein!“

Comments are closed.