Print Friendly, PDF & Email

Bei der Pegida-Kundgebung am 14. Januar erinnerte Versammlungsleiter Wolfgang Taufkirch daran, dass der Euro am 1. Januar 2019 20 Jahre alt geworden ist. Die neue Währung wurde den Deutschen damals als großen Segen verkauft, doch die Bilanz nach 20 Jahren fällt, so Taufkirch, desaströs aus. Wir dokumentieren nachfolgend die Rede des seit vielen Jahren in Dresden lebenden Bayern, der auch mit der Mär, dass es den Deutschen so gut ginge wie nie zuvor, detailliert aufräumt.

Hier die Rede von Wolfgang Taufkirch in Textform (Video oben):

Vielen ist vielleicht ein Jubiläum entgangen, wenn auch ein recht zweifelhaftes: Der Euro ist am 1.1. 2019 20 Jahre alt geworden. 1999 wurde er in der Eurozone zunächst als Buchgeld und drei Jahre später als gemeinschaftliches Zahlungsmittel für Europäer eingeführt. Es sollte verbindend, aber nicht verpflichtend sein.

Der Euro war der größte Fehler der europäischen Wirtschaftsgeschichte, denn eine gemeinsame Währung hätte bestenfalls der Schlussstein, aber niemals ein Grundstein einer europäischen Gemeinschaft sein dürfen.

Die Bilanz nach 20 Jahren fällt düster, ja sogar desaströs aus: Die linksgrüne Ideologie der Vergemeinschaftung, der Umverteilung und der Gleichmacherei, die zum einen von den bislang überwiegend sozialistischen Regierungen Westeuropas, aber auch von der Zerstörungsidee der Merkelregierung gestützt wurde, ist krachend gescheitert.

Europa ist ein weltweiter Sozialhilfekandidat, Leistung wird bestraft und die Mitglieder vertrauen auf Schuldendoping in Form von Geldspritzen durch die EZB, was wiederum den sparsamen ehrlichen Bürger bestraft, weil er für sein erarbeitetes Geld keine Zinsen mehr bekommt.

Bereinigt um die Inflation ist dies eine klare Enteignung. Europa ist faktisch pleite. Die unfassbare Menge von 2,6 Billionen Euro hat die EZB seit 2011 in Anleihekäufe gepumpt für zuletzt lächerliche 1,9 Prozent Inflation. Zum erfassbaren Verständnis dieser Geldmenge: würde man dieses Geld in 500 € Scheinen auslegen, wären Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen komplett bedeckt.

Die gesamtschuldnerische Haftung dafür liegt beim europäischen Steuerzahler, wie heißt es so schön, er haftet mit seinem gesamten Vermögen. Wie oft wurde aus den Mäulern unserer Regierungskasper geplappert, Deutschland wäre doch als Exportland der größte Profiteur dieser Wirtschaftspolitik. Scheinbar kennen diese hemdsärmligen und heuchlerischen Diätenempfänger die Abwicklung der grenzüberschreitenden Zahlung über das TARGET 2-System nicht.

Vereinfacht ist das ein Verrechnungskonto der Landeszentralbanken bei der EZB, das Verbindlichkeiten aus Einkäufen mit Forderung aus den Lieferungen eines Landes im EU-Raum abwickelt. Da Deutschland Exportüberschüsse erzielt, die von den Landesbanken der belieferten Länder aus Liquiditätsgründen nicht direkt mit der Bundesbank getätigt werden, springt die EZB mit dem Verrechnungskonto des TARGET 2-Systems ein.

Die aktuelle Forderung der Bundesbank aus TARGET 2 an die restliche EU beträgt mit Stand 30.11.2018 941,13 Mrd EURO, also auch rund eine Billion, die Zahl mit 12 Nullen. Und das Beste kommt jetzt noch: auch für diese Summe gibt es keine Sicherheiten, auf die wir zurückgreifen können. Unterm Strich finanzieren wir unsere Außenhandelsbilanz selbst.

Und jetzt widerlege ich endgültig noch das Märchen von dem deutschen Volk, dem es so gut geht, wie nie zuvor:

„Die deutsche Wirtschaft brummt“, so faseln das die Hobbyökonomen seit Jahren. In Wahrheit hat Deutschland in den vergangenen Jahren erheblich an Wettbewerbsfähigkeit eingebüßt. Im Vergleich von den 21 Industrienationen kommen wir laut einer aktuellen Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung ZWE, das die Standortbedingungen untersucht hat, nur noch auf Rang 16. Vier Plätze schlechter als vor vier Jahren. Platz 1: Schweiz, Platz 2: Großbritannien, der Brexit hat sich dort nicht negativ ausgewirkt, Platz 3: USA.

Und jetzt der Vergleich Deutschlands mit dem gesamten EU-Raum:

  • Renteneintrittsalter:
    EU-Durchschnitt 62,4 Jahre – D: 65,5 Jahre
  • Renteneintrittsniveau:
    EU-Durchschn. 70,6% – Deutschland 50,5%
  • Nettovermögen/ Bürger:
    EU-Durschn. < als 100 T€ – D knapp 55 T€
  • Wohneigentum am Bevölkerungsanteil:
    EU-Durschn. 71% – D 51,7%
  • Armutsrisiko
    EU-Durchschnitt 22,5% – D 19% ? Wie beruhigend, das angeblich reichste Land liegt knapp drunter!
  • Durchschnittliche Steuerlast
    EU-Durchschnitt: 35,9% – D 49,7%
  • Staatliche Pro Kopf-Verschuldung
    EU-Durchschnitt: 24.286 € – D 26.046
  • EU-Haushaltsbeiträge
    EU-Durchschnitt: 3,36 Mrd € – D 19,59 Mrd € 24,5 Mrd € sind es dann nach dem BREXIT

Die EU und der EURO ist also eine Errungenschaft, auf die man wirklich stolz sein kann, vorausgesetzt, man ist nicht aus Deutschland. Seit 20 Jahren strampelt der deutsche Arbeiter und kommt nicht vom Fleck. Es geht uns alles andere als so gut, wie nie zuvor!

Das Experiment EURO ist gescheitert, die Gemeinschaft ist gespalten, wie nie zuvor. Es gibt nicht im Ansatz irgendwelche Bemühungen oder Wege, die auf Täuschung und Schulden aufgebaute Politik wieder in ein harmonisches Fahrwasser zu bringen. Die Verlierer sind ganz klar wieder einmal wir Deutsche.

Verantwortungsvolle Politiker mit Fiskalverstand müssten jetzt die Reißleine ziehen. Wir sagen: Diese EU ist nicht zu reformieren. Wir sollten das Geld abschreiben – es ist sowieso weg – und umgehend den EURO und die EU verlassen. Ohne Forderungen, aber auch ohne Verpflichtungen.

Natürlich auch ohne Vorwürfe und Vorhaltungen an andere Regierungen, einfach ausschließlich, um die Menschen zu schützen, die hier ausgebeutet werden, also ZUM WOHLE DES DEUTSCHEN VOLKES.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

89 KOMMENTARE

  1. Auch mit diesen harten Fakten kann man Leute leider nicht überzeugen. Sie wollen es halt nicht hören.

  2. Meine Rede seit Jahren: „Erst wenn wir in D. auf dem Niveau von Rumänien sind sind sie zufrieden“. Naja mittlerweile denk ich, es kann auch noch tiefer gehen.

  3. Wenn die arbeitende brave Mittelschicht nicht pünktlich zur Arbeit fahren würde,sondern mal Gelbwesten oder Generalstreik…,wäre in einer Woche Schicht für DDR2.0 und Merkel.Aber anscheinend ist die Schmerzgrenze noch nicht erreicht.

  4. Traurig, aber die meisten Deutschen wollen das so. Sonst hätten sie mehrheitlich AfD gewählt. Der Leidensdruck ist noch nicht groß genug.

  5. Polarkreistiger 16. Januar 2019 at 11:21

    „Aber anscheinend ist die Schmerzgrenze noch nicht erreicht.“

    noch nicht, da haben sie recht.

  6. Der EURO ist den Augen derer, die ihn wollen, ein großer Erfolg;
    denn die gewünschte Verarmung des deutschen Volkes schreitet seit der EURO-Einführung munter voran.

  7. Mit dem Euro ist die gesamte Altersvorsorge von weit über 50 Mio Deutschen kaputt gemacht worden. Nur EU-Beamte und Bundes-Politiker sind gut abgesichert! Ebenso Vorstandsvorsitzende und Mercedes-, Porsche- und Audi-Mitarbeiter.
    Der Rest vom deutschen Schützenfest erhält keine Zinsen mehr auf seine Ersparnisse!
    Mit 500.000 DM und über 5% Zinsen war man einmal GESICHERT! Heute ist nichts mehr sicher. Der Euro ist eine tödliche Waffe und Enteignung!
    Aber dem deutschen Sesselfurzer ist das gleichgültig!
    Weiter die private VERNICHTUNG und private Kontrolle durch die DE-STASI wählen!

  8. wir haben die höchsten Belastungen,da wir ja Millionen Gäste ernähren müssen und alles Übel dieser Welt mit unseren Steuergeldern bekämpfen wollen.
    Dies geht natürlich total auf Kosten unserer Bevölkerung..
    Und das es unserem Lande gut geht,ist auch eine Mär von Politeliten der Altparteien oder Wirtschaftsverbänden,die mit getürkten Zahlen agieren..
    Wir haben in den letzten 12 Jahren über 8 Millionen Vollzeitstellen abgebaut,also Jobs,wo Menschen noch von leben konnten.
    In dem gleichen Zeitraum stiegen die Minijobs,Teilzeitjobs,usw. auf über 12 Millionen an..

    Ob jemand 2 Stunden die Woche arbeitet oder 40 Stunden…Dies wird in den Statistiken als als voller Job geführt und suggeriert man uns stets Rekordarbeitsverhältnisse.
    Insgesamt haben die Arbeitsstunden auch abgenommen,wenn man diese auf alle Arbeitnehmer verteilt,im Gegensatz vor 15 Jahre und dies trotz mehr Bevölkerung und angeblich Rekordbeschäftigung.
    Dies konnte man schon 2013 in einem Datenreport in der FAZ nachlesen..
    Alles Betrug..Und dann dieser angebliche Fachkräftemangel..man muss nur mal den Bericht in der Süddeutschen Zeitung lesen: die Mär vom Ingeniuermangel…Alles Berichte vor 2015..Danach wurden in Medien die dubiosen Zahlen und Fakten,Behauptungen nicht mehr hinterfragt..
    Und die Statistiken der Arbeitsagenturen stimmen ja auch nicht..Über 58 jährige Arbeitslose werden nicht mehr gezählt..Arbeitslose in Kursen,Fortbildungsmaßnahmen,usw. werden nicht gezählt..Arbeitslose die bei privaten Vermittlern geparkt sind,werden nicht gezählt..Hartz IV-Empfänger werden nicht gezählt,sprich Langzeitarbeitslose usw…Wahrscheinlich kämen wir dann auf über 10 Millionen Menschen ohne Job in Deutschland..Um diese Lügen zu finanzieren,haben wir so hohe Steuern,verringern sich aber gleichzeitig Renten,usw..damit man diese ganze Ideologie und Merkels Gäste finanzieren kann.
    Wir als Bürger werden schlicht und einfach belogen und betrogen!

  9. „Zum erfassbaren Verständnis dieser Geldmenge: würde man dieses Geld in 500 € Scheinen auslegen, wären Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen komplett bedeckt.“

    WOW!!! Wer ab diesem Punkt noch der weiteren „Politik“ der Systemparteien weiter vertraut…

  10. „In Deutschland war die Stimmung schon vor Einführung des Euro sehr kritisch gegenüber der neuen Währung. Eine im März 1992, also kurz nach der Verabschiedung des Vertrags von Maastricht, der unter anderem auch die Einführung des Euro festlegte, durchgeführte Befragung ergab, dass 42 % den Vertrag ablehnten, wobei zwischen Ost- und Westdeutschland kein signifikanter Unterschied bestand. Eine weitere Umfrage aus dem Januar 1992 zeigte auch eine große Skepsis gegenüber der Stabilität der Währung. So waren 62 % der Meinung, die zukünftige Währung lasse sich nicht stabil halten. Unter Führungskräften aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung war diese Meinung sogar zu 69 % verbreitet.“

    wikip.

  11. England verlässt die EU und was passiert heute? Nichts, außer daß die Sonne wieder aufgeht, in China ein Sack Reiß umgefallen sein soll (das habe ich im Internet gelesen) , an den Börsen Ruhe ist, die Lügenpresse hyperventiliert und sich lächerlich machende Systempolitiker heulen und schimpfen aus Angst um ihren Nichtsnutz-Job, aktuell Mini-Maaß.
    Deutschland käme mit einer reinen Nord (!) Wirtschafts- bzw. Zollunion viel besser zurecht. Die Nordwährung würde an die Decke schießen, denn irgendwo will das Geld ja hin. Renten, Pensionen wären sicher, höhere Exportpreise durch billigeren Rohstoffbezug kompensiert und wie oben beschrieben, die Target-Forderungen sind eh‘ weg denn das sind nur zhlen auf dem Papier oder im Computer.
    „Ich bin ein Staat lasst mich hier raus!“

  12. „Wir Sozialdemokraten kämpfen für ein gemeinsames soziales Europa gegen die elenden Nationalisten und gegen die rechten Demokratiefeinde sowieso.
    Am Ende geht es um Wohlstand und Frieden!“

    ja, für die sozis..

  13. Merkel sollte die Pressen anwerfen lassen und jedem autochonen Deutschen 1 oder 2 Millionen dieser absolut wertlosen Scheißwährung zu senden dann wäre erstens das Land frei von den Nazis, denn ich zum Beispiel würde sofort abhauen und zweitens könnte Merkel dann das Land mit Ihren Fikifikis so umbauen und ordnen wie sie es will

    WIN WIN Situuation nennt man das

  14. @ Tritt-Ihn 16. Januar 2019 at 11:40
    Abschiebung von zwei Afrikaner kostete den deutschen Steuerzahler
    165.000 Euro !
    _____________________
    Die von einem Afghanen ermordete Ursula P. aus Jena (87) musste in einem Restaurant als Spülerin arbeiten um ihre karge
    Rente aufzubessern.

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/privat-jet-gechartert-abschiebung-kostet-165-000-euro-59562354.bild.html

    Tötungsdelikt zum Nachteil einer 87-jährigen Frau in Jena. Haftbefehl gegen 23-jährigen Afghanen erlassen.

    „1932. Sie wird geboren.
    In Deutschland sind über 6 Millionen Menschen arbeitslos. Paul von Hindenburg wird deutscher Reichstagspräsident. SA und SS werden verboten.

    1933. Sie ist ein Jahr alt.
    Adolf Hitler führt in Deutschland das Einparteien-System ein. Das Konzentrationslager Dachau wird eröffnet.

    1940. Sie ist acht Jahre alt.
    Deutschland beginnt die Luftschlacht um England. Die Schlacht um Dünnkirchen beginnt. Deutsche Truppen besetzen Paris. Das erste McDonald’s Restaurant wird in San Bernadino an der Route 66 eröffnet.

    1945. Sie ist 13 Jahre alt.
    Kriegsende! Deutschland in Schutt und Asche. Sie wird mitgeholfen haben, Ziegelsteine von Mörtel zu befreien. Schulausbildung wird schwierig bis unmöglich gewesen sein. Die erste Atombombe markiert eine völlig neue Form der Kriegsführung. Der VfL Wolfsburg wird gegründet. Sir Alexander Fleming erhält den Nobelpreis als einer der Entdecker des Penicillins.

    1950. Sie ist 18 Jahre alt.
    Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Jahr alt. Die DDR auch. Die letzten Lebensmittelmarken (für Zucker) verlieren in Westdeutschland ihre Gültigkeit. George Orwell stirbt. Rio Reiser wird geboren. In Korea herrscht Krieg.

    1955. Sie ist 23 Jahre alt.
    Bundeskanzler Konrad Adenauer erreicht auf seiner Moskaureise die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zur Sowjetunion und die Heimkehr der letzten deutschen Kriegsgefangenen. Der Rock ’n‘ Roll lässt ältere Semester an den Untergang des Abendlandes glauben. Der Käfer wird zum 1.000.000 mal gefertigt.

    1970. Sie ist 38 Jahre alt.
    Willy Brandt geht vor dem Warschauer Ghetto auf die Knie. Nixon will Kambodscha angreifen. Die Rote Armee Fraktion wird gegründet und beginnt ihre Terrorzeit, die bis ins Heute hineingreift.

    2000. Sie ist 68 Jahre alt.
    Rentenalter! Endlich. Oder auch nicht. Die Computer bleiben nicht stehen. Schwarzgeldaffäre ist Wort des Jahres. Das Recht auf gewaltfreie Erziehung wird in Deutschland gesetzlich festgeschrieben.

    2015. Sie ist 83 Jahre alt. Sie hat noch vier Jahre zu leben.
    Merkel öffnet die Grenzen, weil sie unschöne Bilder vermeiden will. Daraus resultiert eine Begeisterungswelle, die Fremde aus Nah und Fern anlockt.

    2019. Sie wird 87 Jahre alt.
    Sie wird in einem Keller in Jena von einem Afghanen erstochen. Der Täter kommt in Untersuchungshaft. Eine Abschiebung wird vermutlich aus juristischen und humanitären Gründen unmöglich sein.“

  15. gonger 16. Januar 2019 at 11:44

    exakt. Heute morgen sah man erstaunte Gesichter bei ntv, als Kursanstiege für Pfund und im Dax verkündet wurden………

  16. … die AFD muss richtig Geld in die Hand nehmen und die besten Anwälte auf den Verfassungsschutz Bund und der Länder ansetzen und dann selbst proaktiv Pressekonferenzen zu dem Thema, mit jeweils de neuesten Stand der Antworten des VS auf Anwaltsschreiben, abhalten – als Dauer Running Gag einmal pro Monat.
    Am besten einen Termin bei US Botschafter Grenell vereinbaren und sich von diesem, eine geeignete US Anwaltskanzlei empfehlen lassen – Meinungsfreiheit und ansetzen eines Inland Geheimdienbstes auf die Opposition, sollten von dieser dann in den Focus gerückt werden …

  17. hatte da leider mal etwas Einblick – es simmt, durch Subventionen bezahlen wir unseren Export zum Groteil selbst

    wir geben quasi einem Land X die Summe Y damit diese dann von uns das Pridukt Z kaufen

    hat eigentlich etwas Witziges – übrigens funktioniert die „Entwicklungshilfe“ auch so Ähnlich

  18. Der (T)Euro wurde nur eingeführt, damit Großkonzerne und Banken ihren Reibach machen können.
    Too big to fail. Gewinne werden privatisiert und Verluste sozialisiert. Die Steuerzahlen wurden/werden in diesem Großcasino vereinnahmt und vergewaltigt, weil keiner gefragt wurde, ob er da mitspielen will.

    In Bezug auf den Brexit heute wieder ganz großes Kino in den Lügenmedien. Chaos wohin man schaut und der gute Rat an die Bürger, dass sie unbedingt bei der EU bleiben sollen und ja keine rechten Parteien wählen.
    Währenddessen scheint dieses Brexit-Gerangel den Dax so ziemlich kalt zu lassen. Viel Lärm um nichts.

  19. Haremhab 16. Januar 2019 at 11:51
    Hochschule in Berlin will Namen wegen Antisemitismus ändern.

    —–
    Also, für mich sind die Steigbügelhalter des Isslams, der sogenannte Zentralrat der Juden in Deutschland mit ihrer unterwürfigen Art die größten Antisemiten nach den Moslems in Deutschland. Hand in Hand mit ihren Mördern !

  20. johann 16. Januar 2019 at 11:52

    Ich habe mich auch heute morgen erst einmal an der Börse umgesehen!

    .

    „DPA-AFX BÖRSENTAG AUF EINEN BLICK: BREXIT-DEBAKEL LÄSST ANLEGER KALT
    16.01.2019 – 07:32 Uhr
    DEUTSCHLAND: – KAUM VERÄNDERT – Die harsche Ablehnung des Austrittsabkommens mit der EU durch das britische Parlament hat die Finanzmärkte zur Wochenmitte erst einmal kalt gelassen. „Die Märkte bleiben ruhig. Es hat den Anschein, als seien Händler und Investoren gut vorbereitet gewesen“, sagte Chefstratege Michael McCarthy vom Broker CMC Markets. Der Broker IG taxierte den Dax knapp zwei Stunden vor Handelsstart 0,15 Prozent höher auf 10 908 Punkte. Der britische Leitindex FTSE 100 wurde kaum verändert taxiert.“

    https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/nachrichten-und-videos/finanznachrichten/

  21. OT

    HAHAHAHA !
    Bei WO steht auf der Startseite ganz oben:
    “ Merkel sieht noch Zeit für Verhandlungen “ ( Brexit )

    Weiter unten unter Meistgelesen :
    “ Wer jetzt von Neuverhandlungen schwadroniert, ist ein Scharlatan “

    Quod erat demonstrandum !

    Beielen, wird bestimmt bald gelöscht.

  22. Sämtliche Abkommen und Verträge zur Eurostabilität wurden nicht eingehalten!

    Schuld daran haben hauptsächlich die EU-Bongo-Bongo-Staaten Griechenland, Italien, Spanien und Portugal.

    Das war aber absehbar!

    Der Euro existiert nur derzeit noch durch massive Zahlungen der Deutschen Steuerzahler in die EU und durch
    Target-2!

  23. Gerade vorhin wieder bei Blöd-TV wurde gesagt, dass in England die Medikamente ausgehen könnten.
    Oma Erna und Opa Franz bekommen bei dieser Aussage sicherlich einen Schock. Sie sind doch auf ihre Blutdrucktabletten angewiesen. Bloß nicht AfD wählen.

  24. @ Tritt-Ihn 16. Januar 2019 at 11:40
    Abschiebung von zwei Afrikaner kostete den deutschen Steuerzahler
    165.000 Euro !
    _____________________
    Die von einem Afghanen ermordete Ursula P. aus Jena (87) musste in einem Restaurant als Spülerin arbeiten um ihre karge
    Rente aufzubessern.
    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/privat-jet-gechartert-abschiebung-kostet-165-000-euro-59562354.bild.html
    – – – – –

    Deutsche Rentner schiebt man nach Osteuropa ab, da man sich in D die Unterhaltskosten für Alten- u. Pflegeheime kaum noch leisten kann. Kann man sich das nicht einmal leisten, wird man Flaschensammler oder Hilfskraft bis zum Tode.

    Und gleichzeitig laden diese IRREN Millionen von Fremden ein, die wir unterhalten müssen.
    Der einzige Trost dabei ist, das wir den Altparteien beim sterben zusehen können.

  25. Die später Geborenen sind in den von uns aufgebauten Wohlstand hineingewachsen und glauben, dieser sei ein Naturgesetz. Anders kann ich mir die Verblendung nicht erklären, mit der man jetzt die Axt an unsere Industriegesellschaft legen will mit mittelalterlichen Windmühlen und der PV-Mimik. Denn die werden die Leidtragenden sein. Ihnen steht eine traurige Zukunft bevor. Wie Sie schreiben, Herr Soppe: alle diese grünen Phantasten, die Fortschritts- und Wachstumsgegner, haben verhindert, dass Deutschland heute die modernsten, sichersten KKW bauen und auch in allen möglichen anderen Techniken Weltspitze sein könnte. Statt in Rousseauscher Naturidylle werden unsere Nachfahren in einer unter Schuldenbergen erstickenden, von Armut und Hunger gezeichneten Gesellschaft leben, in der jeder nur noch übers nackte Überleben kämpft. Der überstrapazierte Wohlfahrtsstaat wird sich als erstes auflösen, weil dafür kein Geld mehr in die Staatskassen kommt, denn mit der abwandernden Industrie fallen auch die Arbeitsplätze weg. Aus den gleichen Gründen gibt’s auch keine Diäten und Pensionen für das Heer der Staatsbediensteten mehr.
    Vielleicht wird auch alles nicht so schlimm, vielleicht kommen Politiker, die Deutschland aus dem Sumpf ziehen, wie sich aber abzeichnet, werden diese von einer verdummten und sozialistisch indoktrinierten „Bevölkerung“ nicht erkannt und lieber anz Kreuz geschlagen. Ich bin froh, dass ich nicht mehr im Alter meines Sohnes bin und die deutsche „Zukunft“ erleben muss. Es wird grausam sein, wie Deutschland von einem weltweit angesehen Industriestaat zu einem Drittweltstaat wird. Die Milliarden jungen und hungrigen Leute der Staaten wie China, Indien, Brasilien usw. werden in ihrer industriellen Entwicklung wie ein Tsusami über Europa kommen. Wir in Deutschland mit unserem Piselstrom aus Windmühlen und Fotovoltaik werden überhaupt nicht in der Lage sein, eine Großindustrie mit preiswertem Strom zu bedienen. Die Großindustrie wird abwandern, Zeichen kann man schon erkennen. Uns wird nur das Chaos bleiben. Finanziell sind wir schon pleite, es sagt nur noch keiner. Vom Geldverteilen wird kein Wohlstand erzeugt, sondern von kluger und effizienter Arbeit, die Werte schafft.

  26. … und wenn jetzt die EU die Briten für „no deal“ noch bestrafen will, in dem man Handelshindernisse wie Zölle einführt, bestrafen wir uns selbst, da wir viel mehr nach UK exportieren als die zu uns. Ich würde mich nicht wundern, wenn unsere Polit-Birnen sich selbst in den Schwanz beißen mit ihren Entscheidungen, denn wir werden von Idioten regiert! 🙂

  27. Wenn Merkel den kommenden „harten Brexit“ für uns in den Sand setzt und falsch reagiert, sind wir hier tausende Industrie-Arbeitsplätze los. Ein Beispiel wäre die BMW „Mini“-Produktion, wo in Deutschland Teile produziert werden, die in UK zusammengesetzt werden.

    Man kenn die Watschel-Ente ja: Nun sind die Arbeitsplätze halt weg, mir doch egal!

  28. LeutnantX 16. Januar 2019 at 12:01

    … Am besten einen Termin bei US Botschafter Grenell vereinbaren und sich von diesem, eine geeignete US Anwaltskanzlei empfehlen lassen
    ————————-
    Also der muß es nicht unbedingt sein. Seine Beschimpfungen und Drohungen letzte Woche gegen die zur Zeit ohnehin unter Druck stehende deutsche Geschäftswelt wegen der „North-Stream“ Pipeline empfinde ich als unangemessen. Daß ihm nach den vielen Beschimpfen gegen „seinen“ Trump seitens der deutschen Politiker und der gleichgeschalteten Mainstreampresse der Hut hochging ( Maaß muß unsäglichen Schaden bei seinem ersten USA-Besuch dort angerichtet haben) kann ich natürlich menschlich nachvollziehen aber man muß die Dinge differenziert betrachten. USA-Flüssiggas aufzuarbeiten dauert lange, ist teuer und Deutschland hat noch keine Möglichkeit dafür.
    Stade/Brunsbüttel: Ein langer Weg über die Elbe. Wilhelmshaven: Viel Platz aber zu abgelegen von den Industriestandorten und nur eine mäßige Schienenanbindung.
    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Wo-entsteht-das-erste-Fluessiggas-Terminal-article20629053.html

  29. <Die linksgrüne Ideologie der Vergemeinschaftung, der
    Umverteilung und der Gleichmacherei, , ist
    krachend gescheitert.>
    +++++++++++++++++++++++++++++++

    Bisher nicht gescheitert ist dagegen unser
    grundgesetzliches Gebot, dass alle Menschen gleich seien.

    Offen bleibt dabei die Frage, wem denn die Menschen
    gleich seien! Denn einander sind sie nicht gleich!

    Wer oder was könnte es denn sein, dem alle Menschen
    gleich seien?

    Manitu, Jahwe, Shiva, Osiris, Thor, Donar, Zeuss,
    oder vielleicht Apollon oder Dyonysus?
    Oder, was ganz unwahrscheinlich erscheint, dem
    mörderischen Ala der Islamen?

    Die Väter unseres Grundgesetzes und deren Ratgeberinnen
    haben jedenfalls jegliche Auskunfr darüber vermieden.

    Sie hätten ja leicht feststellen können, dass
    alle Neger in Afrika einander gleich seien, dass
    die Chinesen in China,
    die Russen in Russland,
    die Spanier, die Italiener, die Griechen, die Türken
    in ihren Ländern einander gleich seien.

    Unser GG gibt auch keine Auskunft darüber, die
    verschiedenen Ethnien welteit, die der Killerideologie
    des Koran anhämgen, einander gleich zu sein scheinen.
    Sie sind aber ganz und gar nicht gleich zu den deutschen,
    französischen, polnischen, russischen, griechischen
    (um nur ein paar wenige zu nennen) Christen.

    Ein Dilemma, das unbedingt gelöst werden muss,
    soll die Selbstvernichtung der europäischen Völker
    noch verhindert werden können.

    Allen Usern hier wünsche ich ein glücklich
    gelingendes Jahr 2019 und allzeit eine sichere,
    gerechte, wirksame Hand im Umgang mit den Ihren !!

  30. Einkaufen in der Stadt

    – Anfahrt mit PKW -> schenkt dem Staat Steuern (Benzin, Parkgebühren)
    – Anfahrt mit der Bahn -> Blick wird duch vermummte und verhüllte Kopftuchweiber versaut
    – Einkaufzone -> Klein Damaskus, mind. 50% nutzlose Läden wie Döner-Shop, Wettbüro etc
    – Geschäfte -> überfüllt, unfreundlich, keifende Musels, teuer, man schenkt Mehrwertsteuer dem Staat

    Nein danke! Da bleib ich lieber zuhause, geh ins Internet und kaufe die Dinge, die ich möchte mit ein paar Klicks in 10 Minuten und spare meist die Mehrwertsteuer durch Import und werde beliefert. Habe keinen Stress bei Parkplatzsuche, vermeide Zusatzkosten durch unverschämte Parkgebühren und muss mich nicht durch Musel-Horden an Grabbeltischen oder Restaurants kämpfen und über die Zustände aufzuregen, was meiner Gesundheit nicht zu Gute kommt. Bin doch nicht bekloppt!

    Das Maß ist voll, es wird konsequent boykotiert seit 2015 und hab sogar noch Geld gespart! Kein Geld dem Staat, kein Suport für deutsche Musel-Städte, Feierabend.

  31. ..von PP aus den Kommentaren genommen:
    Ernst • vor 3 Stunden

    Peter Boehringer (AfD), der am 31. Mai 2013, in Hamburg die „Roland Baader-Auszeichnung 2013“ erhielt, sagte in seiner Dankesrede:

    „Das Buch ‚Kreide für den Wolf – Die tödliche Illusion vom besiegten Sozialismus‘ schien 1991 in den letzten Monaten der sterbenden SU ein komplett anachronistisches und überflüssiges Werk zu sein. Doch Roland Baader sah damals schon klar den Irrtum praktisch aller politischer Beobachter und adressierte ihn offensiv und tiefgründig und mit enormer Weitsicht schon im Vorwort:

    ‚Der Sozialismus am Ende? Nein, Freunde: Niemand ist weiter von der Realität entfernt als jene, die glauben, durch den Bankrott der östlichen Herrschaftssysteme liege der Sozialismus in Agonie. Ganz im Gegenteil … jetzt kommt erst seine Stunde. … Obwohl der Sozialismus weltweit besiegt erscheint, wird er in einem anderen Gewand, mit einer mephistophelischen Maske zurückkehren und erneut die Grundfesten unserer Existenz und unseres politischen Gemeinwesens erschüttern und vielleicht sogar zum Einsturz bringen. Die Gefahr trägt das Kleid ihres [kapitalistischen] Gegners und wird deshalb bis zum bitteren Ende nicht erkannt werden. Noch schlimmer: Selbst dann, wenn wir vor den Trümmern stehen werden, werden wir die Ursachen und Zusammenhänge der Katastrophe nicht begreifen.‘

    Welche Weitsicht! Schon 1991 sagt Baader damit prophetisch voraus, was die Systemjournalisten noch heute nicht sehen wollen – was aber hochaktuell ist und worauf heute alles hindeutet, wenn wir erst die ultimative Systemkrise erreichen: ‚Sozialisten werden auch künftig die verheerenden Ergebnisse ihrer Interventionsklempnerei dem anlasten, den sie einst niedergeknüppelt und zerstört haben: dem Kapitalismus; und sie werden auf den Trümmern unseres Staatswesens dereinst rufen: ‚Mehr Sozialismus!‘ … Die sozialistischen Demagogen der Endzeit werden das Chaos nutzen, dem Kapitalismus [den sie schon vor langer Zeit gemeuchelt haben] die alleinige Schuld am Zusammenbruch zuzuweisen‘.“
    Und genau so ist es gekommen und auch was er weiter ausführt, wird so eintreffen: Man wird das Scheitern des Sozialismus wieder dem Kapitalismus anlasten.

    Wenn also jemand den „Anti-Rechts-Wahn“ beenden kann, dann ist es die AfD.
    😀 😛 :mrgreen: 🙁 😀 😛 :mrgreen: 🙁 😀 😛 :mrgreen: 🙁 😀 😛 :mrgreen: 🙁 😀 😛 :mrgreen: 🙁
    😀 😛 :mrgreen: 🙁 😀 😛 :mrgreen: 🙁 … so schön bunt wird es werden in diesem Land.. Ob die Wirtschaftsbosse der Autoindustrie das auch kapieren ?? .. ich glaube nicht. Vielleicht die Kirche ?? hahaha, ich glaube auch nicht…. mmmmh, vielleicht der Spiessbürger ?? ..nein, der glaubt alles was im Fernsehen kommt, … die Journalisten ?? Nein, ich glaube die auch nicht.. , …. bleiben nicht mehr viel übrig…
    Es gibt Dinge, an die glaubt man und muss sie nicht sehen.
    Es gibt Dinge, die sieht man und kann sie glauben.
    Es gibt Dinge, da glaubst du nicht was du siehst…. 🙁

  32. Dem deutschen Arbeiter und Arbeitnehmer ging es noch nie so schlecht wie in 2019/19. Welcher Arbeiter kann heute noch bauen? Keiner! Es gab Zeiten, da war das fast STANDARD.

    Betr. Brexit. Die Briten haben eine ganz neue Chance Dinge zu verändern.
    Wir haben das nicht mehr. Die kommende kleine Nord-EU wird von der größeren Süd-EU (mit Frankreich) in den Abwärtsstrudel gerissen werden.
    GB hatte das relative Gleichgewicht noch gehalten. Jetzt hat der bankrotte Süden in Europa das Sagen. Wir werden wie vor 120 Jahren wieder in einer Währungsunion scheitern, wie schon einmal gehabt! Alles war schon einmal da, nur weiß das keiner mehr.

  33. VeronikaM 16. Januar 2019 at 11:51

    @ Tritt-Ihn 16. Januar 2019 at 11:40
    Abschiebung von zwei Afrikaner kostete den deutschen Steuerzahler
    165.000 Euro !
    _____________________
    Die von einem Afghanen ermordete Ursula P. aus Jena (87) musste in einem Restaurant als Spülerin arbeiten um ihre karge
    Rente aufzubessern.

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/privat-jet-gechartert-abschiebung-kostet-165-000-euro-59562354.bild.html

    Tötungsdelikt zum Nachteil einer 87-jährigen Frau in Jena. Haftbefehl gegen 23-jährigen Afghanen erlassen.

    „1932. Sie wird geboren.
    In Deutschland sind über 6 Millionen Menschen arbeitslos. Paul von Hindenburg wird deutscher Reichstagspräsident. SA und SS werden verboten.
    .
    1933. Sie ist ein Jahr alt.
    Adolf Hitler führt in Deutschland das Einparteien-System ein. Das Konzentrationslager Dachau wird eröffnet
    .
    .
    Sehr sehr gut beschrieben…
    .
    Diese deutsche Rentnerin hat die Kriege und Krisen unser Zeit lebend durchgestanden und wird dann von einer primitiven Asyl-Merkel-Bestien abgeschlachtet..
    .
    Unfassbar..

    .
    Der wahre Täter ist Merkel..
    .
    Mich ekelt diese Merkel nur noch an. Ich hasse hasse hasse sie Abgrund tiegf..

  34. Obiger Artikel ist eine tolle Arbeit. BRAVO!

    Das neue Frauenbild 2019:

    Sehr sehr gut beschrieben…
    .
    Diese deutsche Rentnerin hat die Kriege und Krisen unser Zeit lebend durchgestanden und wird dann von einer primitiven Asyl-Merkel-Bestien abgeschlachtet..

    Das droht vielen Frauen ohne Kevin Costner an der Seite (Film bodyguard)

  35. Merkel war der Grund für den Brexit.

    Ihr Statement heute: „Ich bedaure die Entscheidung“, lächelte und entschwand aus den Kameras.

    Die Alte interessiert nichts mehr, Deutschland schon gar nicht. 🙁

  36. In der unglaublichen Fleißarbeit aus dem Jahre 1980, neu aufgelegt im Jahre 2016 „Der Todestrieb in der Geschichte“: Erscheinungsformen des Sozialismus von Igor R. Schafarewitsch (die deutsche Erstausgabe von 1980 ist nur noch gebraucht erhältlich Der Todestrieb in der Geschichte. Erscheinungsformen des Sozialismus.) wurde diese These von Roland Baader im geschichtlichen Kontext versucht wissenschaftlich zu untermauern. Baader bezieht sich auch auf S.19 auf dieses großartige Buch.
    Linke/Grüne/Rote/Schwarze pseudorevolutionäre Gleichheitsideologen können nur funktionierende Gesellschaften zerstören und eine goldene Zukunft versprechen, die aber nie kommen wird. Jede „sozialistische/kommunistische“ Gesellschaft, in der diese linke Gleichheits-Ideologie massiv versucht wird umzusetzen, ist nach Schafarewitsch unweigerlich und seit über 2000 Jahren immer dem Untergang geweiht gewesen. Machmal dauert es nur ein paar Monate oder Jahre, manchmal Jahrzehnte, wie im 20. Jahrhundert.

    Offenbar geht diese ganze utopische und nicht funktionierende sozialistische/kommunistische Gleichheitsideologie schon aus den Historien des Herodot (um 460 v. Chr.) hervor und wurde dann von den Juden/Christen in der Urgemeinden als „Gütergemeinschaften“ versucht umzusetzen. Im antiken Judentum beschreiben diese „Gütergemeinschaften“ Schriftrollen vom Toten Meer, der „Gemeinderegel“ und der „Damaskusschrift“ (entstanden um 180 v. Chr.). Heute versucht man in Israel diese Gleichheitsideologie in den Kibbuzen umzusetzen. Aber auch diese Kibbuze der Neuzeit haben inzwischen schwer zu kämpfen, ihre Zahl geht zurück. Offenbar funktioniert auch im 21. Jhdt. und in Israel diese pseudorevolutionäre linke Gleichheitsideologie einfach nicht.

    Bei den Urchristen wurde versucht, diese sozialistische/kommunistische Gütergemeinschaft in der Jerusalemer Urgemeinde umzusetzen. Hier wurde unter der Gütergemeinschaft das Einbringen allen Eigentums und Teilen der Erlöse mit den Bedürftigen bezeichnet, das auch die Apostelgeschichte (Apg 2,44 EU; 4,32 EU) im Neuen Testament (NT) als Kennzeichen dieser ersten Gemeinschaft des Urchristentums in Jerusalem herausstellt. Diese christlichen Urgemeinden sind auch alle untergegangen. Das Ideal der Gütergemeinschaft hat in der Christentumsgeschichte aber noch vielfältig weitergewirkt, etwa in manchen Mönchsorden, Klostergemeinschaften und Glaubensgemeinschaften (z.B. Amisch-Gemeinden) oder Basisgemeinden.
    Seit über 2000 Jahren beweist die Geschichte nach Schafarewitsch aber, dass diese urjüdischen/urchristlichen Utopien immer jede damit infizierte Gesellschaft zerstören.

    Und diesen Weg in den goldenen sozialistischen Untergang gehen z.Z. wohl wieder einmal ehemals blühende Länder wie Venezuela oder Schweden.

    Und die EU wird wohl bald folgen….

  37. „Wir dokumentieren nachfolgend die Rede des seit vielen Jahren in Dresden lebenden Bayern, …“ Wolfgang Taufkirch stammt wohl aus Franken. Es ist daher kein Wunder, daß er sich in Sachsen so wohl fühlt. Denn Sachsen wurde vor allem aus Franken heraus besiedelt. Vor allem das Vogtland und das Erzgebirge waren fränkisch besiedelt. Das erkennt man noch an einigen Ortsnamen (z.B. Frankenstein, Frankenberg). Selbst in Dresden gibt es einen Stadtteil Altfranken. Er ging also den Weg, den vorher schon viele Franken gingen. Der Stammesname der Franken bedeutet übrigens sinngemäß „die Mutigen, Kühnen“.

  38. Es sind diese Fakten und Wahrheiten, welche es niemals in das ÖR-Zwangsfunksystem schaffen und von unseren „Qualitätsjournlisten“ bewusst ignoriert werden, weil man mit allen Mitteln die große Lüge schützt und mit all diesen Lügnern so gerne kungelt.
    Bekam ich im Jahr 1999 auf den Philippinen für 1 DM = 50 PHP, bekommt man heute für 1 Euro 50 PHP, allerdings ist der Wert eines philippinischen Peso nicht gestiegen, aber der Wert des Euro im Lauf der Jahre über 40% gefallen!

    Ein Chinese fragte mich einmal, warum habt ihr eigentlich Merkel wieder gewählt?
    Das frage ich mich jeden Tag, welche total verblödeten Idioten IM-Erika, Erich’s Rache, ständig wieder wählen? Kein Bundeskanzler hat jemals einen größeren Schaden angerichtet, als die Blutraute.

  39. Eine wichtige Stütze des Merkel-Regime wird immer wieder vergessen: Die scheinbar gut laufende Wirtschaft.
    Da aber das ganze Eurokonstrukt nur auf Pump und massiven Manipulationen funktioniert und irgendwann die Deutschen erfahren werden, dass weder die Target 2 Salden irgendwann ausgeglichen werden noch die Kredite an die Südländer zurückkommen und auch die EZB ihre Bilanz nicht reduzieren wird, wird es zum Knall kommen. In der nächsten Rezession ist der Euro nicht mehr haltbar.

  40. ..Somit bleibt noch festzustellen:
    BfV=MfS. Einfache Gleichung. Es hat sich nichts geändert. Aber jeder bekommt was er verdient.
    Die Deutschen haben in der Mehrheit(87,4%) 2017 diese Zustände und die sich daraus ergebende Zukunft so gewollt und so gewählt. Wenn ich den Berliner Flughafen so anschaue, glaube ich nicht, dass dieser Staat in 20 Jahren noch gut funktionieren wird. Lasst die Spiele beginnen…

  41. Placker 16. Januar 2019 at 12:15

    @ Tritt-Ihn 16. Januar 2019 at 11:40
    Abschiebung von zwei Afrikaner kostete den deutschen Steuerzahler
    165.000 Euro !
    _____________________
    Die von einem Afghanen ermordete Ursula P. aus Jena (87) musste in einem Restaurant als Spülerin arbeiten um ihre karge Rente aufzubessern.
    .
    .
    Die wehrlosen alten, kranken und schwachen Deutschen sind von Merkel, durch ihre Asyl-Bestein, zum SCHLACHTEN frei gegeben.
    .
    Das ist nichts anderes als ein Euthanasie-Programm um schwache und kranke Deutsche zu töten.

  42. @ Tritt-Ihn 16. Januar 2019 at 11:40
    Abschiebung von zwei Afrikaner kostete den deutschen Steuerzahler
    165.000 Euro !
    ++++++++++++++++
    Also ich brauche für die Abschiebung von vier Asylanten nur ein paar Dinge: 1 Glas Nutella, 1 Flasche hochprozentigen Fusel, 1 grünen Knollenblätterpilz, gut laufen und schwimmen.
    Und das ohne Gewalt, Verletzung oder Berührung. Nur eine Weile verfolgen lassen und dann die Handtasche klauen lassen.

  43. Der euro und die daraus resultierende Vernichtung…… das war schon damals unter und
    mit dem Dicken kohl und dem damaligen „Finanzminister“ waigl generalstabsmäßig
    geplant …… Nicht umsonst hatte man IM-Erika und ihre Stasigefolgsleute mit ins
    „Boot“ geholt.
    Es wurde Deichschafmäßig verschlafen, eine richtige Notbremse zu ziehen. ,!!!
    Jetzt ist es vorbei !!!

  44. Der Deutsche wird absichtlich und mit Vorsatz arm, dumm und blöd gehalten und muss dafür noch GEZ bezahlen!

  45. Mit den Engländern verliert die EU ihren dicksten Fisch. Mit ihrer eigenständigen Währung sind sie nicht auf die EU angewiesen.

    Und auch 20 Jahre Euro sind leider kein Grund zum Feiern. Die Eurozone hat ein geringeres Wachstum als andere Wähungsgebiete. Schlimmer noch: Der Euro gefährdet als Sprengsatz den Zusammenhalt in Europa, anstatt ihn zu sichern.

  46. wenn Ihr wissen wollt, wie das mit „DEM GELD“ eigentlich läuft dann habe ich hier etwas über das sogenannte Buch – und Giralgeld – dass Banken mit Schulden Ihrer Kunden wiederum Geld generieren ist nur in Bankerkreisen bekannt, ein verbotenes Schneeballsystem ist da eine müde Krücke dagegen

    Buchgeld ist die digitale, also nur auf Computern (früher in Büchern) existente Form von Geld. Dieses Buchgeld entsteht z.B. bei den Zentralbanken erst durch die Vergabe eines Kredits – der Zentralbank – an eine Geschäftsbank, sozusagen aus dem Nichts. Es ist zunächst nur in Form von Bits und Bytes vorhanden. Die Geschäftsbanken refinanzieren sich durch Kredite bei den Zentralbanken ausschließlich in Form von Buchgeld. Jede Geschäftsbank hat ein Konto bei den Zentralbanken. Dort wird das meist über eine Auktion ersteigerte Kreditgeld/Buchgeld gegen die Hinterlegung von Sicherheiten (Wertpapieren, Schuldverschreibungen etc.) gutgeschrieben. Wer nun denkt, dass normale Geschäftsbanken nur das Geld an Kreditnehmer verleihen können, das ihnen vorher durch Einlagen der Bankkunden zur Verfügung gestellt oder als Kredit von der Zentralbank bewilligt wurde, der irrt.

    Giralgeld – Im Zusammenhang mit dem Giralgeld (Girokontogeld oder auch Sichtguthaben genannt) ist den allerwenigsten klar, dass auch private Geschäftsbanken Geld aus dem Nichts schöpfen, das sie dann gegen Zinsen verleihen. Das Geld auf der Bank (Buchgeld) ist nämlich nichts anderes als eine Bestätigung der Bank, dass sie dem Kontoinhaber Geld (in Form von Bargeld) schuldet. Niemand hätte bis vor kurzem die Bereitschaft der Banken bezweifelt, jedem Kontoinhaber, der es möchte, Bargeld auf Verlangen auszuzahlen.
    Nur wird es kaum noch verlangt. Wir zahlen überwiegend bargeldlos.
    Der bargeldlose Zahlungsverkehr ist ein Transfer von Schuldbestätigungen der Banken von einem Girokonto zu einem anderen.

    Durch diese Zahlungsart haben sich die Geschäftsbanken eine für sie wunderbare Position geschaffen. Sie bezahlen mittlerweile einfach alles mit ihrem eigenen Buchgeld, d.h. einer Zahl, die auf das Konto des Geschäftspartners geschrieben wird.

    Folgende Leistungen bezahlen heutige Banken (zuerst einmal) mit selbstgemachtem Geld („Buchgeld“):
    1. Die Arbeit ihrer Angestellten
    2. Den laufenden Aufwand
    3. Die Habenzinsen der Sparer
    4. Steuern
    5. Dividenden an Bankaktienbesitzer
    6. Alle angekauften Wertpapiere
    7. Alle gegebenen Kredite

    Bezieht nun eine Firma A von einer anderen Firma B eine Leistung und bekommt dann hiefür von Firma B eine Rechnung, dann löst dies in Firma A einen Buchhaltungsvorgang aus. (Ein spiegelverkehrter läuft in der andern Firma ab.) In der Buchhaltung von A bekommt B eine Gutschrift und A eine Verbindlichkeit („offene Rechnung“) gebucht. Dieses Guthaben der Firma B bleibt solange in der Buchhaltung von A, bis jemand in der Firma A eine Bezahlung der Leistung vornimmt. Dann sind Guthaben von B und Verbindlichkeit von A wieder verschwunden.

    Etwas Vergleichbares geschieht selbstverständlich auch in jeder Bankenbuchhaltung, nur mit dem feinen, aber gewichtigem Unterschied, dass die „Bezahlung“ ausbleiben kann. Unsere Guthaben bei Banken oder Forderungen betrachten wir nämlich heute allgemein wie Geld und ihre Übertragung auf dem Girowege wird praktisch von uns allen akzeptiert.

    Wenn Banken nun Ihre Verpflichtungen bzw. Kredite an Kreditnehmer mit Buchgeld bezahlen, müssen sie Guthaben („Forderungen gegen sich selbst“ = Buchgeld) in ihrer Buchhaltung kreieren, weil die aus dem Steuerrecht stammende staatliche Vorschrift zur doppelten Buchhaltung sie unausweichlich dazu zwingt. Jede einzelne Geschäftshandlung (z.B. die Lieferung eines Wertpapieres) muss in der Buchhaltung ihren Niederschlag finden: Ein Guthaben des Lieferanten und eine Schuld des Empfängers entsteht dabei. Die Bezahlung dieser entstandenen Bankenschuld ist dann ein getrennter Geschäftsfall.

    Die Erzeugung einer Zahl auf dem Kundenkonto berechtigt den Kontoinhaber, die entsprechende Menge Bargeld bei der Bankkasse abzuholen. Eine andere Bezahlungsart gibt es bei einer Bank nicht. Buchgeld (eine Forderung gegen die Bank) kann von der Bank nicht wiederum mit Buchgeld bezahlt werden.
    Holt sich der Guthabensinhaber das ihm zustehende Bargeld, dann wird das vorher erschaffene Buchgeld gleich wieder vernichtet und die Bank wird um das entsprechende Bargeld ärmer. Geschieht dies umgehend, so kann man von einer Gelderzeugung durch die Bank nicht sprechen, weil das Guthaben ja gleich wieder verschwunden ist und nicht für Zahlungszwecke benutzt wurde. Das Ganze wäre nur eine interne Verbuchungsangelegenheit gewesen. Das Bargeld aber hat seinen Ursprung heute in den jeweiligen Zentralbanken und es muss von den Geschäftsbanken von ebendort zum Diskontsatz (Leitzinsen) geliehen werden.

    Die entscheidende Frage lautet nun: Wie wahrscheinlich ist es, dass auf die Erschaffung des Buchgeldes rasch seine Wiedervernichtung durch Bezahlung in Bargeld folgt, und ob diese Umwandlung auch endgültig ist. Wird nämlich ein in bar abgehobener Betrag rasch bei einer anderen Bank wieder eingezahlt, dann entsteht ja das ursprünglich erschaffene Guthaben (Buchgeld) gleich wieder, wenn auch in einer anderen Buchhaltung. Diese Frage kann man heute eindeutig dahingehend beantworten, dass die Barabhebung immer unwahrscheinlicher wird und im Falle, dass sie dennoch stattfindet, es wiederum sehr wahrscheinlich ist, dass der Geldbetrag umgehend wieder in einer (anderen) Bank eingezahlt wird. Dadurch wird den Geschäftsbanken die Geldschöpfung aus dem Nichts ermöglicht.

  47. Wohneigentum am Bevölkerungsanteil:
    EU-Durschn. 71% – D 51,7%


    Wenig Wohneigentum ist typisch für Sozialismus.

  48. Das könnte man alles ändern, aber wegen schlechten Wetters wird die deutsche Revolution wohl wieder nur in der Musik stattfinden ( frei nach Kurt Tucholsky)

  49. Wir werden seit jahren ausgeraubt von Draghi , der seine maffiose banken freunde im suden
    unterstutzt.

  50. Dazu passend, was ändert sich 2019 :
    Fälschungssichere 100 und 200 Euro- Geldscheine
    Diese kommen Ende Mai in den Umlauf und sind schwieriger zu fälschen als bisher.

    Also sind sie nun fälschungssicher oder nur schwieriger zu fälschen ?

  51. Freya- 16. Januar 2019 at 13:34
    Für 100 DM hatte man früher einen vollen Einkaufswagen. Heute nicht mal die Hälfte.
    ——–
    Für 100 DM habe ich früher meinen Geburtstag ausgerichtet, heute reichen 50 € , gerade mal für den Wochenendeinkauf. Bin gespannt wenn so ein Superschlauer Experte mal vorschlägt, macht doch als Inflationsausgleich, die Einkaufswagen kleiner , dann haben die Eurokritiker wieder ihren vollen Einkaufswagen !

  52. weanabua1683 16. Januar 2019 at 12:40
    Diesen Mist, dass alle Menschen gleich wären, müssen wir uns immer wieder anhören.
    Es gibt friedliche, fleißige und ordentliche Menschen, genauso wie es gewalttätige, faule und schlampige gibt.
    Nicht einmal vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich. Der Kassiererin wird gekündigt, weil sie einen Kassenbon im Wert von 3 Euro unterschlagen hat und der Pleitemanager bekommt eine Millionenabfindung.

  53. pro afd fan 16. Januar 2019 at 15:00

    Ich habe mir vorgenommen, für dieses Jahr mal Buch zu führen.
    Haf, Maischberger, Illner, Lanz……..

  54. Es ist zu früh, die TARGET 2 Gelder als uneinbringbar abzuschreiben. Und das geht so: Die Bundesregierung kauft im Ausland (aber innerhalb der Eurozone) in großem Stil Sachwerte – Gold, Aktien, Industriebetriebe, Land. Im Bundeshaushalt werden diese Werte gegen die dafür notwendige Aufnahme von Schulden verrechnet – es kommt also zu keiner Nettoneuverschuldung. Eventuell muß dafür das Ganze in eine halbstaatliche Gesellschaft ausgelagert werden; ein Rentenfond würde sich anbieten. Das Resultat für die Gesamtbilanz bei der EZB ist ein Abschmelzen der TARGET 2 Guthaben.
    Natürlich wären unsere europäischen Freunde darüber nicht glücklich, da sie ja efektiv ihr Handelsdefizit mit Sachwerten bezahlen müßten, anstatt einen Gratiskredit ohne Rückzahlungsfrist aus Deutschland zu bekommen. Aber das sollte uns das Friedens- und Wohlstandsprojekt EU wertsein.

  55. Und gerade gestern las ich, wie eine Frau (in Deutschland) den Euro in den Himmel lobte. Es sei doch gut, wenn man auf einer Ferienreise nicht mehr DM in Lira umtauschen müsse und man nicht ständig zwei Börsen auf sich tragen müsse. Scheint also, dass der Euro gar nicht so schlecht ist!

  56. Rudi1 16. Januar 2019 at 15:46
    Die Lügenpresse lässt doch nur EU-Unterstützer zu Wort kommen.

  57. „Der Euro ist das größte Betrugssystem der Menschheitsgeschichte in Friedenszeiten“.
    Neunzehn Jahre nach Einführung des Euro ist offensichtlich, dass das Euro-Währungsexperiment nicht nur seine Verheißungen nicht eingelöst hat, sondern dass seine Fortführung sogar in ein Chaos münden wird.

  58. Vor 20 Jahren zu DM-Zeiten hatte ich mehr Geld zur Verfügung. Als dann der Euro kam lag nur noch ein großer Haufen Scheixxe vor mir bis heute. Aus einem Milchkaffee für 2,50 DM wurden ratzfatz 2,50 €.
    Ich war schon vor dem Euro gegen den Euro und das so ganz ohne Ahnung von Politik und Wirtschaft, aber Andere nicht. Die fanden diese bunten neuen Scheine ganz toll:
    Werde nie das Interview von damals im TV von einer selten naiven Frau vergessen, die da wortwörtlich! grinsend sagte; das ist meine Währung! Und grinste weiter.
    Hat man ihr für diesen Spruch ein Paar Euros in die Hand gedrückt?
    Ob sie heute auch noch grinst?

    Weg mit dem Euro!

  59. Mag ja alles sein, aber wofür sollen solche Rückschauen gut sein?

    PEGIDA läuft, ohne jemanden im Geringsten zu stören, auf Filzpantoffeln durch die Stadt… …und hält Reden über den Euro… Die Patrioten erwarten von PEGIDA, daß von dort Widerstand ausgeht, Sand ins Getriebe des Systems gekippt wird. Die sollen Anleitungen zum Widerstand, zum zivilen Ungehorsam geben, und nicht Geschichtsunterricht erteilen.

  60. Die Franzosen haben exakt das geschafft, was sie geplant hatten. Ein massive Schwächung Deutschlands. Mitterrand hat einen auf Freund gemacht und dem vollkommen naiven Helmut Kohl die einzig verbliebene Stärke Deutschlands abverhandelt. Dies war die noch fehlendende bedingslose finanzpolitische Kapitulation. Die paar Bedingungen die Deutschland im Maastrichtvertrag zu seinen Gunsten aushandelte, wurden von Merkel dann endgültig ausgehebelt. Die Angleichung der Verhältnisse innerhalb der EU zu Ungunsten Deutschlands ist für breiteste Bevölkerungsschichten ganz eindeutige Realität. In allen Bereichen, die die breite Bevölkerung betreffen ist Deutschland maximal irgendwo im Mittelfeld. Gewinner sind die Exportkonzerne (die allesamt mehrheitlich in ausländischer Hand sind) . Die lassen sich die Exporte vom Steuerzahler bezahlen, während der Steuerzahler wertlose Forderungen einbuchen darf. Der Steuerzahler zahlt die Exportgewinne, die dann an die Shaerholder verteilt werden. Der Michel wird enteignet mit versteckter Inflation in Kombination mit Nullzinsen. Nebenbei mit der höchsten Abgabenquote innerhalb der EU gesegnet. Aus diesen Abgaben werden dann wiederum andere EU-Länder gepeppelt, deren Bürger dann die Produkte der Exportkonzerne kaufen sollen.

  61. Egal wer hier die Situation aufzeigt, der größte Teil der Bevölkerungist immun gegen jegliches sachliches Argument.
    Vogel Straußpolitik wird betrieben, der Mahner wird verlacht ec.ec.
    Die Bildung in unserem einst als das Land der Dichter und Denker von aller Welt genannten Land verkommt, die TV Programme werden intellektuell unauffällige Menschen gemacht, die das Ganze auch noch feiern. Seit Jahren geht es nur noch in eine Richtung, nämlich bergab.
    Ich habe keine große Hoffnung auf Veränderung. Das Schicksal nimmt seinen Lauf.
    Deutschland ade.

Comments are closed.