Das islamische Massaker in Colombo kostete mindestens 290 Menschen das Leben, weitere 500 wurden zum Teil schwer verletzt.

Von ARENT | Sri Lanka, Bataclan, Newcastle, Breitscheidplatz, 9/11 – was wir hier sehen, sind keine Terroranschläge zur Erreichung bestimmter politischer Ziele, es sind Kommandoaktionen, ein unkonventioneller Krieg, der direkt gegen die Zivilbevölkerung westlicher Gesellschaften geführt wird.

Die vorläufige Opferzahl in Colombo beträgt 290 Tote, die Zahl der Verletzten ist noch nicht eingerechnet. Bereits vor zehn Tagen gab es Hinweise auf einen bevorstehenden Terroranschlag der NTJ, der „National Thowheeth Jama’ath“, die von nicht näher benannten ‚ausländischen Geheimdiensten‘ kam.

Das Vorgehen und der gezielte Angriff auf Zivilisten, insbesondere Christen und westlich lebende Menschen, lässt Erinnerungen an Bataclan und Newcastle, Marseille und Barcelona wach werden. Auch hier ging es darum, möglichst viele Menschen zu töten, gezielt Franzosen, Engländer, Spanier, Juden anzugreifen.

Die Hochglanzbroschüren des IS sagen das auch ganz ungeniert: Sie beleidigen westliche Gesellschaften als „Affen und Schweine“, „unethisch“, „dumm“, „bösartig“, geben ganz offen Anleitungen dazu, wie man Züge zum Entgleisen bringt, Waldbrände legt, Einzelpersonen tötet und fordern dazu auf, gezielt Kinder und Jugendliche anzugreifen.

Selbst Angela Merkel konnte angesichts von Bataclan 2015 nicht mehr umhin, von einem Krieg zu sprechen: „Das ist ein Kriegsakt von einer terroristischen Armee“ (Hollande). „Wir leben in Zeiten, in denen wir Opfer einer neuen Art von Krieg beklagen“ (Gauck). „Ich glaube, dass wir uns in einem Kampf, meinetwegen auch in einem Krieg mit dem IS befinden.“ (Merkel).

Die schnoddrige Formulierung lässt bereits erahnen, dass Angela Merkel äußerst ungern von Krieg sprechen möchte. Das ist auch verständlich – denn immerhin war sie es, die tausenden IS-Anhängern die Grenze geöffnet hat.

Das schlimmste sind eben nicht die Leute des IS oder der Hamas – vor denen könnte man sich schützen. Wir haben die Instrumente dazu – Grenzen, Armeen, Staatsbürgerschaft, Aufenthaltsrecht, Gefängnisse, Abschiebungen.

Das schlimmste sind die Helfershelfer, die Parteien und Medien, die diesen Krieg verharmlosen oder sogar aktiv unterstützen. Die angesichts von Anschlägen mit hunderten Toten ernsthaft vor Orban, Trump oder der AfD warnen.

image_pdfimage_print

 

169 KOMMENTARE

  1. Doch, es sind Terrorakte zur Erreichung bestimmter Ziele. Das Ziel ist es die gesamte Erde zu beherrschen. Das steht so in der Betriebslanletung oder Gebrauchsanweisung. Manche nennen das auch Koran.

  2. „Das schlimmste sind die Helfershelfer, die Parteien und Medien, die diesen Krieg verharmlosen oder sogar aktiv unterstützen.“ So ist es, es sind Heuchler um ihrer Macht und ihrer Geschäfte willen. Die Quittung dafür kassieren wie immer wir alle, zum Heulen das Ganze und immer unerträglicher. Für mich unbegreiflich, wie diese lächerliche, brutale, frauenverachtende Religion eine derartige Position aufbauen kann. Es ist das Letzte, ja das Aller-Letzte, was diese bedauernswerten Bückbeter noch haben.

  3. UI, die Bild lehnt sich aber weit aus dem Fenster:

    „…Für uns alle: Lasst uns eintreten für die Freiheit aller Religionen – und für den Respekt gegenüber Andersgläubigen! Jeder sollte friedlich an das glauben können, was ihm wichtig ist.

    Ein Glaube, der einen anderen töten und vernichten will, ist kein Glaube, sondern Terror….“

    KOMMENTAR ZU DEN ANSCHLÄGEN IN SRI LANKA
    Glaube ist friedlich!

    https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/kommentar-glaube-ist-friedlich-61406888.bild.html

  4. @ Arent: Meinen Sie „Manchester,“ wenn Sie „Newcastle“ schreiben? Oder sollte ich da einen islamistischen Anschlag nicht mitbekommen haben?

  5. Liebes spd-Mehrfachquotendummerchen Sawsan Rolex-Chebli:

    Die ungläubigen Steuerzahler, die Dich und Deine Großfamilie nähren, erwarten jetzt mal wieder einen Deiner sinnbefreiten Tweets, z.B., dass „Allahu Akbar“ in der Toskana beim Osterfeuer gerufen wird.

    Und der syrische UnruhestifterIn Einmann, ähh Aiman „Geist des NSU“ Mazyek (18, FDP) wird jetzt sicher den verstärkten Schutz von Kirchen in Deutschland fordern, oder?

    Und alle Mohammedanerinnen werden am Freitag beim Gebet ihr Kopftuch ablegen aus Solidarität mit den ermordeten 290 Ungläubigen!

    Und die Waldorfschulen werden den Koran tanzen!

    Merkel morgen mit Maas bei den Angehörigen der ungläubigen Opfer?

    https://pbs.twimg.com/media/Ct1-FG7WgAAN0UR.jpg

    2020 – Kölner Dom wird St.Greta-Taharrush-Moschee

  6. „Wir haben die Instrumente dazu – Grenzen, Armeen, Staatsbürgerschaft, Aufenthaltsrecht, Gefängnisse, Abschiebungen.“

    Wir hatten, die Instrumente dazu gibt es nicht mehr.
    Die Grenzen sind rundum die Uhr offen,
    Die Armee erprobt Umstandskleidung,
    Die doppelte Staatsbürgerschaft macht Abschiebungen unmöglich,
    Aufenthaltsrecht mit rundum Versorgung,
    Gefängnisse exklusiv für das eingeborene Prekariat,
    Ping-Pong Abschiebungen.
    Die Polizei ist das Erwähnen nicht mal werd.

  7. Wnn 22. April 2019 at 20:54
    „Das schlimmste sind die Helfershelfer, die Parteien und Medien, die diesen Krieg verharmlosen oder sogar aktiv unterstützen.“

    Das ist falsch ! Das Schlimmste ist erst einmal dieser Pabst, der quer durch die arabische Welt reist, einen auf „Vereinigung aller Religionen“ macht, während seine Schäfchen weggebombt werden !

  8. @Friedhofsgemüse: Es gab sowohl in Manchester als auch in Newcastle Anschläge, aber sie haben Recht, der in Manchester war größer & es wäre ein besseres Beispiel gewesen.

  9. wenn ich nur mal Deutschland nehme,sollte man mal die Einzelfälle addieren,wo Menschen durch Merkels Gäste ihr Leben verloren,oder schwere Verletzungen davon trugen..
    Spätestens seit 2015 sind Merkel,ihre Jünger und die Relotius-Medien für Mord und Totschlag,der von Merkels Gästen begangen wird mitverantwortlich.
    Wie wollen wir diese importierte Kriminalität denn in den Begriff bekommen,wenn diese durch die Eliten verschwiegen und verdrängt wird?
    Die Täter haben kaum Konsequenzen zu befürchten und Aufklärungen sind sehr schwierig,wenn man aus ideologischen Gründen kaum Fahndungsfotos von diesen importierten Tätern veröffentlich,bzw. bei der Personenbeschreibung nur von „einem Mann“ redet,um es mal salopp zu sagen..

    Die rotgrüne Kuscheljusitz verschon Merkels kriminelle Gäste überwiegend und so nehmen diese Gäste auch unsere Justiz nicht ernst..
    Es wird nicht abgeschoben und man lässt weiterhin Massen an Migranten aus afrikanischen und arabischen Ländern ins Land und dies teils ohne Identitätsüberprüfung,da Merkels Gäste ja ihre Pässe weg schmeißen und dann falsche Angaben zu ihrer Person machen und deren Angaben übernommen werden..

    In welchem Staat ist so eine lasche Vorgehensweise überhaupt möglich??

    Und die Menschen in Deutschland,die auf das totale Staatsversagen hinweisen,werden mit Dreck beworfen,um es mal salopp zu sagen..
    Die Zukunft wird och schlimmer werden,wenn nicht endlich gehandelt wird..

    Aber der Fall Sri – Lanka hat ja gezeigt,wie schwer sich die islamfreundliche Medien getan haben,Ross und Reiter zu benennen.
    Ganz zu schweigen von gewissen Schwätzern aus den Blockparteien..

  10. Sind jetzt nicht wieder die Berufsbeschwichtiger unterwegs? Islamischer Terror hat ja nichts mit dem Islam zu tun™, Der Islam ist die Religion des Friedens™!

  11. Seit fast 1.400 Jahren befindet sich die zivilisierte Welt im Krieg mit diesem widerlichen, kranken Dreck (Islam).
    Ein einziger Blick in das Haßbuch des gnadenlosen Mörders, Karawanendiebes und perversem Kinderschänder mohammed reicht aus, den Grund dafür zu erkennen!
    Es sind keine „Islamisten“, „Dschihadisten“ und keine „radikalen Moslems“, sondern Anhänger der selben, totalitären und menschenverachtenden Ideologie, wie der freundliche Dönerverkäufer von nebenan und der nette Gemüsehändler vom Wochenmarkt.
    ES GIBT EBENSO WENIG EINEN FRIEDLICHEN ISLAM, WIE ES EINE LIEBEVOLLE VERGEWALTIGUNG GIBT!
    Dieser verfluchte Satanskult gehört sofort und weltweit VERBOTEN!

  12. Und die linksgrünen Dreckschweine von Welt-Online wollten gestern noch die Morde den Buddhisten in die Schuhe schieben!

  13. Dabei wäre die Lösung so einfach… Mohammedaner und Afrikaner bleiben einfach dort, wo sie hergekommen sind. Der Westen hält sich fern von diesen Ländern, mischt sich nicht ein, gibt keine ungebetenen Ratschläge in Sachen Menschenrechte und westlicher Vorstellung von „Demokratie“. Nur noch Handel bleibt erlaubt. Einfach mal es den Chinesen nachmachen. Die scheren sich einen Dreck um die Lebensverhältnisse anderer Staaten und verbitten sich ihrerseits eine Einmischung in chinesische Angelegenheiten. Wenn jeder an sich selbst denkt ist an alle gedacht. Jeder ist für sich selbst verantwortlich.

  14. Nur so nebenher: Der koordinierte islamische Sri-Lanka Bombemassenmord erinnert – Islam in Asien – stark an die islamische Bombay-Metzelei 2006.

    Der Islam massenmordet in Islamien, der Islam massenmordet im Westen (USA, Europa, Kanada, Australien), der Islam massenmordet in Asien, der Islam massenmordet in Afrika. Demnächst auch in der Arktis, Antarktis und Südamerika.

  15. @ Eurabier 22. April 2019 at 21:11

    Und die linksgrünen Dreckschweine von Welt-Online wollten gestern noch die Morde den Buddhisten in die Schuhe schieben!
    ———————

    Ja, das war wirklich unterste Schublade.

  16. Valis65
    22. April 2019 at 21:17
    @ Eurabier 22. April 2019 at 21:11

    Und die linksgrünen Dreckschweine von Welt-Online wollten gestern noch die Morde den Buddhisten in die Schuhe schieben!
    ———————

    Ja, das war wirklich unterste Schublade.
    ++++

    Wir wissen doch alle, wie das linksgrüne Schweinepack mit Merkel an der Spitze und ihre Schmutzmedien Ticken!

  17. @ Dichter 22. April 2019 at 20:57
    @Friedhofsgemuese 22. April 2019 at 20:56
    („Der nächste Anschlag kommt bestimmt.“)
    =========
    Probelauf ?
    ==>
    Frankfurt: Drei Flüge nach Bombendrohung gestrichen
    https://www.morgenweb.de/newsticker/newsticker-rhein-neckar_ticker,-frankfurt-drei-fluege-nach-bombendrohung-gestrichen-_tickerid,107563.html
    Es reicht also, wenn ein _____ mal eben im Flughafen anruft (oder ausm Döner-Imbiss mailt) und sagt: „Isch machen Anschlagg auf Flug nach Paris, Rom unn Mäntschester! Isch haben Bombe in denne drei!“
    – und die streichen kurzerhand die drei Flüge!!!
    Bevor jetzt einer klug daher schreibt, „lieber so als…“ ja klar – wenn das ganze Security Personal, die Gepäckverlader und die Gate-Abfertiger auch
    von der Religion des Friedens kommen, trifft man eben Vorsichtsmaßnahmen…!!!
    In der „guten alten Zeit“ wäre geprüft worden wie üblich und gesagt worden: „Nöö, is nix! – Flug kann starten!“ – das traut sich heute KEINER mehr!!!
    Was will ich damit setzten: Die Sprenggläubigen zersetzen unser einst friedliches Leben von Tag zu Tag mehr!
    Was alleine diese drei gecancelten Flüg wieder für Hunderttausende Euro an Folgekosten hinter sich herziehen…. !!!

  18. Es gibt keine Islamisten. In den Sprachen haben die jedenfalls nichtmal ein Wort dafür. Erdogan hat es Merkel mal erklärt.

  19. Ich mag gar nicht an das Schicksal der fast 600 Verletzten denken, von denen einige noch sterben werden, während viele andere den Rest ihres Lebens blind, taub, fürchterlich entstellt und schwerbehindert unter Qualen dahinvegetieren werden, eine Belastung für sich und ihre meist bitterarmen Verwandten.

    Ich hoffe schwer, dass die Regierung von Sri Lanka unter dem moslemischen Terroristenpack gründlichst aufräumen wird, und das nicht nach den Standards linker deutscher Weichlinge.

  20. Es ist an der Zeit die richtige Partei zu wählen. An Ostern wurde genug rum geeiert, mal wieder ein paar Christen getötet. Wollt ihr auf die nächsten Anschläge warten? Ihr müsst ja nicht mit Waffen kämpfen aber wenigstens eure Wahlstimme gegen den Mord an uns und euch einsetzen!

  21. Huch,
    ich dachte eben der Zeuge eines Anschlages von einer islamischen Suizid-Bomberin gewesen zu sein.

    Aber es war doch nur eine Fledermaus. 🙁

  22. ZDF
    Sonntagabend ROMANTIKDRAMA
    EINE HIRNTUMOR-SCHMONZETTE!

    DIESEN ZDF PROGRAMMHEINI, den hätte ich gern einmal nur FÜNF MINUTEN OHNE ZEUGEN!
    Der Mann kann nicht normal sein!
    Entweder DEMENZ FILME oder HIRNTUMOR FILME alles deprimierenden DRECK!

    DIE DEUTSCHEN SOLLEN OFFENBAR GAR NICHTS MEHR ZUR UNTERHALTUNG HABEN!
    KRANKHEITS- UND ELENDSRAMEN ALS UNTERHALTUNG!!

    Das sind dieses PROGRAMMDIREKTORS ROMANTIK FILME!
    SOGAR AN ALLEN WOCHENENDEN! SOGAR AN OSTERN!!
    Eine bodenlose Unverschämtheit, was bilden die sich ein, die Bevölkerung ständig zuzumüllen??

    IM ARD MORD & TOTSCHLAG!
    IM ZDF KRANKHEITSDRAMEN, EINS SCHLIMMER ALS DAS ANDERE!
    EKELHAFT!

  23. „Ich glaube, dass wir uns in einem Kampf, meinetwegen auch in einem Krieg mit dem IS befinden.“ (Merkel).

    Ein seltener lichter Moment von Merkel. Nun muss sie nur noch 1+1 addieren, aber das überfordert sie anscheinend:
    Genauer: es ist der Krieg, den Mohammed vor 1400 angefangen hat.
    Dschihad.
    Dschihad ist die 5. Säule im Islam (so steht es in wiki/Dschihad).
    Und Merkel holt sich die Krieger und Kriegerinnen (z.B. Gebärmutterdschihad) gerade unkontrolliert und in Massen nach Deutschland.
    Wer das kritisiert, wird von den Meinungsterroristen in den Gulag geschickt.
    1+1 = 2. Sorry, ich weiß, das ist voll Nazi.

  24. FUNDSTÜCK:

    LEIDER DÜSTERE AUSSICHTEN! BEREITS EINE KLEINE ABRECHNUNG!

    Ich bringe im Folgenden einen Text, den ich andernorts bereits in FACEBOOK veröffentlicht habe:

    Wie verdummt muss man eigentlich sein, nicht zu erkennen, dass wir es in diesen Wochen mit einer neuen – globalen! – Phase der islamistischen Weltrevolution zu tun haben? Dieser Zustand wird anhalten und an Dynamik zunehmen bzw. es wird noch breiter und noch schlimmer kommen… Der Islam hat gegenüber dem Christentum unter den globalen Bedingungen von heute massive strategische Vorteile: Er vertritt eine einfach strukturierte Lehre in den Grundannahmen, die den Massen leicht zu vermitteln ist. Er stellt in seiner Lehre – außer dem sunnitischen und wachabitischen Gegensatz – kein Jota in Frage und vertritt sie selbstbewusst und aggressiv. Er hat in seinem Grundkodex sogar Gewalt im Programm. Er vertritt auch eine harte, kompromisslose Moral, die er auch durchsetzt. Dies befähigt ihn, bei den heutigen harten, z.T. äußerst rohen Bedingungen im globalen Wettkampf viel eher sich durch zu setzen als das heutzutage weiche Christentum, das sogar intern massiv bekämpft wird. Er verfügt neben hoch entwickelten als „Reservoir“ über viele archaisch strukturierte Gesellschaften mit harten Lebensbedingungen, welche bei jungen Männern äußerst robuste, belastungsfähige, einfach strukturierte, kampfbereite Persönlichkeiten formen, die überdies demographisch überprortional vertreten sind. Dieses demographische Potenzial ist nahezu unerschöpflich. [Bei uns werden die Männer schon von Kindheit an verweichlicht und in absurde Gendermuster gezwängt, was massiv paralysierend wirkt. Ferner haben die Hauptstrommedien bei uns, die inzwischen zu veritablen Feindmedien mutiert sind, einen geradezu wahnwitzigen suizidalen Schwächungseffekt. Offenbar sehen sie inzwischen ihre einzige Aufgabe darin, die Bevölkerung ruhig zu stellen, damit diese alles über sich ergehen lasse.] Was sind das übrigens dann Andere als de facto die Medien des Feindes?) UNTER DIESEN BEDINGUNGEN, die keinesfalls alle aufgeführt sind die näher auszuführen das Schreiben eines Buches erfordern würden, SEHE ICH FÜR DAS EUROPA, WIE WIR ES SEIT MEHR ALS 1000 JAHRE KENNEN, LEIDER KEINE CHANCE MEHR. Man hat sich zu oft selbst zerfleischt und zuletzt Jahrzehnte lang eine geradezu schwachsinnige Poklitik betrieben, welche blind für die Zukunft war. Nicht einmal heute ist man in der Lage und willens, eine Politik, welche auch die Sicherung der Zukunft zum Ziel hat, zu betreiben. Nicht einmal heute gibt man die Verblendung und Blindheit auf. DIE FOLGEN WERDEN FURCHTBAR SEIN…

  25. Wenn wir sie nicht alle rausschaffen, bevor sie sich alle bewaffnen, dann ist ganz Europa erledigt!
    Alle die Abschiebungsunwilligen müssen mit Gewalt bei Nacht und Nebel rausgeschafft werden aus Europa! Notfalls zum Nordpol!

  26. .

    2.) Gefährlichstes Buch der Welt: Koran

    3.) In allen Staaten (193). Bis auf Deutschland: Das ist es:

    4.) Sarrazins: “Deutschland schafft sich ab“ (2010)

    .

  27. Was wäre mit einem Ferdinand II. passiert, der „Gustav-Adolf ist Frieden“ skandiert und Toleranz gegenüber des Schwedenkönigs marodierenden Söldnern gefordert hätte?

    Und wären wir dann heute Teil von Neu-Somalia-Smörrebröd?

  28. Das schlimmste sind die Helfershelfer, die Parteien und Medien, die diesen Krieg verharmlosen oder sogar aktiv unterstützen. Die angesichts von Anschlägen mit hunderten Toten ernsthaft vor Orban, Trump oder der AfD warnen.
    ——————————————————–

    Das sind die TOTENGRÄBER EUROPAS!
    Ein DUMPFBACKEN-KOMMANDO!

  29. jeanette 22. April 2019 at 21:39
    Wenn wir sie nicht alle rausschaffen, bevor sie sich alle bewaffnen, dann ist ganz Europa erledigt!
    […]

    Die dürften bereits genügend bewaffnet sein.
    Ich denke Paris, Nizza, Berlin oder Madrid waren nur kleine Vorboten auf das, was die noch in petto haben.

  30. Für mich ist es ein Verbrechen gegen das deutsche Volk dieser mörderischen Ideologie Islam Tür und Tor zu öffnen. Ich bin mir sicher, dass diese kriminelle Bande auch den Notro Dame auf dem Gewissen haben. Leider werden wir von diesen Islam Einführern belogen und Betrogen.

  31. Das kann auch mal nach hinten losgehen. Wenn die Sri Lankis zB, die Nerven verlieren und Jagd auf alle Musels machen. Von so einer Insel kann man auch nicht so schnell flüchten. Verdenken könnte man es denen nicht. China und Myanmar zB, lassen sich nicht am Nasenring durch die Manege ziehen.

  32. Überschrift: „Der islamische Krieg gegen den Westen

    Genauer kann man sagen: der islamische Krieg gegen die „Ungläubigen“ (Kafir, Harbis).

    Siehe wiki/Dschihad:
    „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah.. glauben..nicht der wahren Religion angehören ….“
    Sure 9,29
    Diese Koranverse, auch bekannt als die Schwertverse, wurden in der klassischen Koranexegese mehrheitlich als Aufruf zu einem allgemeinen Kampf gegen die nichtmuslimische Welt verstanden.

    Oder Einteilung der Welt in:
    Dar al-Harb (nicht Umma, also nicht-muslimisch) und
    Dar al-Islam (Gebiet vom Islam) bzw. Dar as-Salam (Haus des „Friedens“)

    Bei den Christen gibt es diese Einteilung auch (Gläubige und Ungläubige). Der „kleine“ aber wesentliche Unterschied besteht darin:
    Christus ruft auf zu predigen und die „Ungläubigen“ zu lieben.
    Mohammed hat die „Ungläubigen“ unterworfen, vertrieben, ermordet und seine „Gläubigen“ Krieger aufgefordert, ihm nachzueifern (das gilt für alle Zeiten).

  33. Wäre ich Povlsen, würde ich – analog zur Hamas – 1 Million für die Hinterbliebenen eines jeden aussetzen, der mit „Deus lo vult“ in die nächste Moschee rennt und ein bisschen rumballert. Auge um Auge, Zahn um Zahn. Wenn sie Krieg wollen, sollen sie ihn doch haben!

  34. Ein Beispiel muslimischer Reflexion
    ([sic] , gesehen in der „Welt“)

    Meinung zum Islam

    Die Opferrolle der Muslime in Deutschland nervt

    Veröffentlicht am 23.09.2014 | Lesedauer: 6 Minuten
    Von Sineb El Masrar

    Wir Muslime leiden an einem Minderwertigkeitskomplex. Ihn müssen wir dringend überwinden und endlich Verantwortung übernehmen. Zeit wird es auch, gegen Extremisten in den eigenen Reihen vorzugehen.

    Lange wollte ich mich öffentlich nicht zu uns Muslimen in Deutschland äußern. Ich hatte gehofft, andere würden schreiben, was mir auf der Seele liegt. Stattdessen waren die vergangenen Monate von schrillen Tönen erfüllt. Faschismus-Islam hier, Islamphobie dort. So komme ich nicht umhin, meine Sichtweise der Dinge niederzuschreiben.

    Ich bin die Trotz- und Abwehrhaltung in Form von Ausreden und Schuldzuweisungen, die im Namen meiner Glaubensgemeinschaft formuliert werden, leid. Sie wirken sich auf meinen wie auch anderer Muslime Alltag aus. Innerislamisch, von Face to Face, will konstruktive Kritik obendrein nicht ankommen. Daher nehme ich mir die Freiheit heraus, sie öffentlich zu formulieren. Wem das nicht passt, kann weiter in den sozialen Medien sein Leid beklagen.

    Wir Muslime haben einen gewaltigen Minderwertigkeitskomplex. In seinen unterschiedlichen Ausprägungen führt er zu unserer derzeitigen Unfähigkeit, die Fehler zur Abwechslung bei uns zu suchen. Leider kann ich nicht einmal sagen, dass es ausschließlich ein Generationenproblem darstellt. Die Alten sind genauso festgefahren wie die Jungen. Bevor sich nun einige Muslime empören und die Zeitung zum Fischeinwickeln nutzen, sei vorausgeschickt, dass dies selbstverständlich nicht für alle gilt.
    Gegen Israel protestieren sie, aber wo bleiben Proteste gegen IS?

    Denn es gibt Muslime, die ihr Selbstwertgefühl nicht an die islamische Geschichte koppeln, um irgendwann entsetzt bei einem Rundgang in der Alhambra festzustellen, wie zurückgefallen wir Muslime heute sind. Aber für die, die in unserem Namen als Verbandsfunktionäre, als muslimische Jugendorganisationen sprechen oder auf öffentlichen Plätzen orientierungslosen Konvertiten zujubeln, für die scheint es eine Zumutung, sich klar zu positionieren. Als würde man sie zwingen, ein Stück Seife zu verschlingen.

    Mit der jüngsten Haltung, sich nicht vom IS-Terror distanzieren zu müssen, haben sie deutlich gemacht, wie tief das Gefühl der Minderwertigkeit in ihnen steckt. Denn irgendjemand könnte glauben, dass die Grausamkeiten etwas mit uns zu tun hätten. Kaum auszuhalten, wenn dieser Eindruck entstehen würde. Dumm nur, dass er sehr wohl etwas mit uns zu tun hat. Zum einen findet dieser Terror im Namen unserer Religion statt, und zum anderen sind die Männer und Frauen aus unseren Reihen – egal, ob Konvertit oder von Elternhaus – Muslime.

    Andererseits war es Muslimen ein großes Bedürfnis, die Straßen in Scharen aufzusuchen, als es um den Gaza/Israel-Konflikt ging. Zum Teil mit beschämenden Parolen. Die Palästinenser, mit denen sie sich solidarisierten, unterstützten sie damit so viel wie die arabischen Staaten Jahrzehnte zuvor. Sollen sie doch weiter Spielball der muslimischen Nationen bleiben und uns hier weit weg vom Konfliktherd als Projektionsfläche unseres kollektiven Opfertums dienen.
    Wer zum Henker will Opfer sein

    Dass es vier muslimische Verbände am Ende geschafft haben, doch noch eine bundesweite Demonstration auf die Beine zu stellen, grenzt fast an ein biblisches Wunder. Haben gerade zahlreiche Muslime genau auf dieses Wunder gewartet. Dass die Verbände eine Demo organisierten, die sich allerdings nicht ausschließlich gegen die extremistischen Ränder innerhalb unserer Glaubensgemeinschaft wandte, ist nur konsequent und passend zu deren Haltung. Nämlich, dass am Übel der Muslime Politik, Medien und der lästige Pollenflug schuld seien. Die Zeit, die in die Abwehrhaltung investiert wurde, hätte locker für drei Demos gereicht.

    Mir ist unbegreiflich, was daran so verwerflich sein soll, Stellung zu beziehen. Das erwarten wir schließlich auch von anderer Seite. Dabei wird oft so getan, als würden sich Nichtmuslime nicht auch gegen Muslimfeindlichkeit und Rassismus engagieren. Ich will keineswegs die Lage der Muslime schönreden. Aber wenn ich den Verlautbarungen von Verbandsvertretern und einigen Othman-Normal-Muslimen lausche, habe ich den Eindruck, dass viele Muslime glauben, dass sie mit der gewählten Opferrolle von jeglicher Verantwortung freigesprochen sind.

    Man sieht sich sogar schon als die neuen damaligen Juden. Doch wer zum Henker will freiwillig Opfer sein! Wir regen uns darüber auf, wie Kolonialstaaten in unseren Herkunftsländern uns zu Unmündigen machten und später ein Chaos hinterließen, das seinesgleichen sucht. Lassen uns aber zu Untätigkeit animieren, wenn Nichtmuslime uns versichern, wie benachteiligt wir hierzulande sind. Nutzen den grausamen Mord an Marwa El-Sherbini und die NSU-Hinrichtungen, um Kritik jeglicher Art von uns abzuwenden. Wir sind schließlich Opfer. Diese Verstorbenen und ihre Angehörigen sind Opfer. Nicht wir, die noch am Leben sind und handeln können, statt sie für unsere Belange zu instrumentalisieren.

    „God of War“

    Obendrein nehmen wir zahlreiche Konvertiten mit offenen Armen auf. Bevor sich hier der ein oder andere Konvertit von mir auf den Schlips getreten fühlt: Solange Konvertiten im Namen des Islam kein Unheil anrichten oder Diskriminierung muslimischer Einwanderer als ihre eigene ausgeben, interessieren sie mich nicht. Frei nach Friedrich II. soll jeder nach seiner Fasson selig werden. So viel dazu.

    Insgeheim geben sie aber zahlreichen Muslimen das Gefühl, dass wir die beste Religion der Welt haben. Denn wenn selbst ein Deutscher – bekannt für Pünktlichkeit, Erfindergeist und irgendwie Überlegenheit – sich für den Islam entscheidet, dann sind wir echt knorke. Deshalb lässt sich ein Teil der Muslime auch von einem Ex-Boxer namens Pierre Vogel unsere Religion erklären. Dass unsere Religion deshalb einen merkwürdigen Schwenk in die Rückständigkeit nimmt und unsere Religion plötzlich Menschen anzieht, die von Freiheit und Eigenständigkeit überfordert sind, finden wir dann weniger knorke.

    Weil ich meinen Freunden zu Weihnachten gratuliere und das Kopftuch nicht trage, werde ich zur Abtrünnigen erklärt. Aber das scheint niemanden von unseren Verbandssprechern aufzufordern, sich langsam etwas zu überlegen, wie man das mit den radikalen Rändern in den Griff bekommt. Auch jetzt nicht, wo junge desillusionierte Muslime aufbrechen, um in Ländern wie Syrien oder dem Irak „God of War“ im realen Leben nachzuspüren. Es scheint so, als verfolgen wir Muslime ein oft angewandtes Wirtschaftsgesetz: erst Expansion, dann Gewinn. Im Umkehrschluss: Sollen ruhig viele zum Islam konvertieren, um die Chaoten kümmern wir uns später.
    Die muslimische Umma am Kiosk

    Vielleicht irre ich mich. Ich hoffe es sehr. Doch das, was ich wahrnehme, bestärkt mich eher in meiner Meinung. Oft heißt es von muslimischer Seite, die Medien seien schuld an der einseitigen Berichterstattung über uns. Gleichzeitig sind wir aber in der Lage, jene Medien bewusst zu ignorieren, denen differenzierte Berichterstattung gelingt. Als beispielsweise die „Frankfurter Rundschau“ vor zwei Jahren strauchelte, gab es keine Mobilisierung innerhalb der vier Millionen Muslime. Selbst die „Islamische Zeitung“ kämpft um ihre Existenz. Offenbar endet die muslimische Umma am Kioskstand. Immerzu wird geklagt, dass Geld in den Gemeinden fehlt.

    Viele muslimische Ehrenamtliche leisten unentbehrliche Arbeit. Ihre Anerkennung kann nicht hoch genug gewürdigt werden. Andererseits stelle ich mit Erstaunen fest, dass salafistische Gruppen keine Probleme haben, Spenden zu akquirieren. Damit sind sie in der Lage, ihre Prediger mitsamt technischem Equipment zu bezahlen. Obendrein eine hohe Auflage an Koranen zu drucken, um sie dann mit Autos, kostspieligen Werbeaufstellern und Spritgeld in Einkaufspassagen kostenlos zu verteilen. Irgendwas machen die Verbände eindeutig falsch. Dass die staatliche Seite von den losen Verbänden einfordert, sich langsam verbindlich und verbandsübergreifend zu organisieren, ist deshalb nur eine notwendige Forderung.

    Ich möchte, dass wir uns mit diesem Minderwertigkeitskomplex auseinandersetzen. Denn es wird uns Muslimen endlich helfen, für uns selbst Verantwortung zu übernehmen und die Opferrolle zu überwinden. Denn es gibt so viel zu tun. Das sind wir allein schon unserer eingewanderten Eltern- und Großelterngeneration schuldig, die so viel für uns jüngere hinnehmen mussten und uns hier für eine bessere Zukunft haben aufwachsen lassen.

    Veröffentlicht am 23.09.2014 | Lesedauer: 6 Minuten
    Von Sineb El Masrar

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article132542401/Die-Opferrolle-der-Muslime-in-Deutschland-nervt.html

  35. Wenn Mekka und Medina atomar ausgelöscht sind, bricht das islamische Glaubenssystem zusammen, weil dann jeder sieht, dass der Koran nicht recht hatte. Gut der verweichlichte Westen mit seinen „starken“ Frauen und Homos in Führungspositionen hyperventiliert und kann selbst einfachste Zusammenhänge nicht sehen. Wird Zeit das zu ändern. Lasst sie uns jagen bis die Steine rufen: Islamhasser, komm her. Ein Muslim versteckt sich hinter mir. Und dann werden sie zurück ins Meer getrieben. Kann so einfach sein. Das Problem ist der verweiblichte Westen. Mit den Leuten kann man noch nicht mal einen Autoreifen wechseln.

  36. Jeanette 22. April 2019 at 21:35.ZDF.Sonntagabend ROMANTIKDRAMA
    EINE HIRNTUMOR-SCHMONZETTE! DIESEN ZDF PROGRAMMHEINI, den hätte ich gern einmal nur FÜNF MINUTEN OHNE ZEUGEN!
    Der Mann kann nicht normal sein!
    Entweder DEMENZ FILME oder HIRNTUMOR FILME alles deprimierenden DRECK! ………………..
    ________________

    Stimme Ihnen völlig zu . Auch für Kinder und Jugendliche kommen fast keine aufbauenden Filme mehr . auch im RTL -TV nur noch geistiger Müll mit Typen aus aus dem Irrenhaus. Von Jugendschutz hat dieser Drecksstaat anscheindend noch nichts gehört .

    Die haben wirklich den Plan , unser Land als eine einzige geistige, kranke Müllhalde darzustellen . – Und 87 % der Wähler wollen es anscheinend so. Sie haben die Parteien gewählt, welche in den Rundfunkräten diesen stinkenden Dreck absegnen und genehmigen.

    An diesen Programmen sieht man , welche verkommene Negativtypen dort das Sagen haben . Da fragt man sich , ob die nicht auch noch zusätzlich irgendwas einnehmen, um solch ein Programm den Leruten vorzusetzen .

    Dafür bekommen sie als Gegenleistung tolle positive politische Kommentare und die AfD wird nur negativ von linken Hyänen dargestellt.

  37. ich fühle mich schon verfolgt und auch von jedem Kopftuch bedroht, die werden alle schwanger und bringen Soldaten gegen mich und meine Religion zur Welt.

  38. Der Islam ist mit dem Grundsatz bzw. GESETZEN einer westlichen Welt NICHT vereinbar! Wer es anders sieht, der kann dann ja mal die Altparteien (Verfassungsfeinde) weiter wählen. FERTIG

  39. Muna, ich war enttäuscht das sich die Musels-Weiber nicht ihre Kopftücher vom Kopf gerissen haben aus Solidarität zu Sri Lanka….
    Peinlich wie sich die Weiber von Neuseeland Kopftücher aus Solidarität angezogen haben….ich finde wirklich keine Worte mehr…. wenn schon, dann würde ich sogar hier bei PI gesperrt werden..

  40. Der Islam ist keine Religion und der dazugehörige Koran
    ist die Raub-,Mord- und Vergewaltigungs-Gebrauchsanweisung
    unter dem Deckmantel einer Religion.
    Wenn die westlichen Gesellschaften gut beraten wären, würden
    sie die hier eingedrungenenen Muselmanen samt und sonders
    mit dem Knüppel aus dem Lande jagen !!!

    Was ist das für ein perverser Gott, der seine von ihm geschaffenen
    Geschöpfe in die Luft jagen läßt !!!!

  41. „Das schlimmste sind die Helfershelfer, die Parteien und Medien, die diesen Krieg verharmlosen oder sogar aktiv unterstützen“… Nicht ganz! Die verharmlosen und unterstützen nicht nur, die haben diesen Dreck aktiv installiert!

  42. Es ist nur noch eine Frage der Zeit,bis solche Greul,mit
    dieser Anzahl von Opfern,auch hier geschehen werden,
    aber das Volk lässt es ja sehenden Auges auf sich zukommen,
    wer noch an die naiven Sprüche der Politiker,und den anderen Willigen Helfern
    und den Lügenmedien glaubt,liefert sich dieser Gefährdung,fahrlässig, aus.
    Aber gut,vielleicht ist solch ein Anschlag dann ein Weckruf,noch blieb Deutschland,
    im Prinzip verschont,und an Amri erinnert sich kaum noch jemand,das war dann auch
    ganz fix aus der Lügenjournaille ,wenn man da an Christchurch denkt,da fuhren diese
    Schmierblätter ein ganz anderes Kaliber an Anteilnahme und Trauer auf, das sollte jedem
    zu Denken geben,das zeigt,wohin die Reise immer noch geht und gehen wird,bis das
    Volk dem allen einen Riegel vorschiebt!

  43. Im Krieg, und dazu muss man wohl erst die informelle Kriegserklärung vom 11.Sept. 2001 verstehen können, gelten andere Spielregeln. Regel N°1 lautet jedenfalls seit Alters her: hol dir den Feind nicht hinter die eigenen Linien. Was die Amerikaner im WK 2 mit den Japanern im eigenen Öand gemacht haben, ist die perfekte Blaupause für Europa 2019. Imternierung ist nicht nötig. Rauswurf mit Stumpf und Stiel -alle Muselmanen ausnahmslos und zwar dalli-dalli. Heim ins Reich zum grossen Törkenfööhrer. Ist nicht die Lösung, aber immerhin ein veritanler Anfang und zwar dalli-dalli. Danach gibts ne Menge kreativer Massnahmen den Feind zu vernichten. Denn das muss das Ziel sein. Besiegen reicht diesmsl nicht aus.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  44. Nur kommende „Bürger“- danach (mehr oder weniger konventionelle) Weltkriege werden den Gordischen Knoten der heutigen, apokalyptischen sowie exponentiellen Welt-Situation nachhaltig verändern und „retten“. Durch LEIDEN. Der Islam als solcher („Auge um Auge…“), sowie das noch herrschende Banken- und Geldsystem, die Macht der Konzerne, des Kapitals, des Materialismus (der mächtigsten „Sekte“), anderer hegemonialer Mächte … müssen fallen. Restlos, dauerhaft. Ohne Schmerzen wird es nicht gehen, dafür braucht man kein Nostradamus zu sein. Trotzdem – Empfehlung der „Seher“, bzw. Lektüre des „Lied der Linde“, Alois Irlmaier, Stephan Berndt … die Zeiten sind, und werden apokalyptisch. In den kommenden Jahren, Jahrzehnten. „Interesting times“

  45. jeanette 22. April 2019 at 21:35

    ZDF
    Sonntagabend ROMANTIKDRAMA
    EINE HIRNTUMOR-SCHMONZETTE!

    ___________________________

    🙂 😉

    (Ich hatte Deine Antwort übrigends gelesen…)

  46. Ein bis zwei Anschläge mit über 100 Toten pro Jahr sind genauso eingepreist wie die Vergewaltigungen, Messerstechereien und Überfälle vor Discos und vor Supermärkten oder in Asylantenheimen.
    Hauptsache wir bleiben an der Macht und bleiben elitär und EUROPA wird gelingen.
    Und wir und unsere Kinder, sofern wir welche haben , treiben sich nicht vor Discos, Supermärkten und in Asylantenheimen rum, jedenfalls nicht ohne Security.
    So denken sie, von Merkel über Nahles, Kleber, Zetsche, Habeck, Lindner, Kubicki bis zu den Lokalredakteuren und Oberstudienräten der Gesamtschulen.
    Zehn Jahre geht das noch gut o weiter, aber dann………………………..

  47. @Jens Eits 22. April 2019 at 21:12

    Dabei wäre die Lösung so einfach… Mohammedaner und Afrikaner bleiben einfach dort, wo sie hergekommen sind. Der Westen hält sich fern von diesen Ländern, mischt sich nicht ein, gibt keine ungebetenen Ratschläge in Sachen Menschenrechte und westlicher Vorstellung von „Demokratie“. Nur noch Handel bleibt erlaubt. Einfach mal es den Chinesen nachmachen. Die scheren sich einen Dreck um die Lebensverhältnisse anderer Staaten und verbitten sich ihrerseits eine Einmischung in chinesische Angelegenheiten. Wenn jeder an sich selbst denkt ist an alle gedacht. Jeder ist für sich selbst verantwortlich.
    _______________________________________________________________________
    Das ist auch meine Meinung.
    Aufhören damit sich in die Angelegenheiten anderer souveräner Staaten einzumischen. Da kann man teils auch verstehen, dass man sich zur Wehr setzt. Sollen sich die jeweiligen Völker selbst um ihre Angelegenheiten kümmern.
    Friedlichen Handel betreiben, wenn wer nicht will, dann zwingt man ihn auch nicht. So war das ja in den letzten 200-300 Jahren gang und gebe ( z.B. China, Japan, Vorreiter die üblichen, Angelsachsen, Franzosen, USA ).Punkt.
    Ich denke, damit wäre dem Weltfrieden sehr viel geholfen.
    Wenn man heute wieder lesen konnte, dass die Merkel die Ukraine beglückwünschte und sich Justizreformen wünschen würde, frage ich mich, was das soll¿

    Meine Meinung!

  48. Wir befinden uns im einem unsymmetrischen Krieg, in dem wir durch Gestze, Beachtung der Menschenrechte und kultturell bedingte Hemmungen bei Grwaltanwendung gehindert sind! Das alles gibt es auf der Gegenseite nicht! Hinzu kommt, dass diese unter dem Deckmantel der „Reöigionsfreiheit“ mitten unter na nehezu unbehindert Vorbereitungen treffen kann ohne dass wir den ISlam als tweroristische Vereinogung verbieten können! Obwohl sie ohne religiöse oder ethische Skrupel Morden dürfen – vom Koran sogar den Befehl dazu haben – gibt es keine juristisch ernsthafte Drohubg, die wir abschreckend im Vorfeld anwenden können!
    Dass wir allzu hilflos sind, liegt großenteils an Frau Mwrkel und ihren „gutmenschlichen“ Helfershelfern, die grenzenlos alle potenziellen und tatsächlichen Bervrecher hier durchfüttern und – im Namen vermeintlicher Menachöichkeit ausgerechnet die schwersten Verbrecher nicht abschiebt, weil denen womöglich „in,einschliche Strafen“ drohen! Als ob die auch nur geringste menschliche Regungen zeigen würden, wie sich bei etlichen Gerichtsprozessen zeigt, in denen die Tätwr wüsteste Drohubgen für die Zeit nach der Strafe ausstoßen!
    Was ist dagegen zu tun? Lebenslange Sicherungsverwahrung bzw. Arbeitslager – wahlweise Abschiebung nach Strafverbüßung mit lebenslänglichem Wiedwreinreiaeveebot zum Beispiel!

  49. Wo ist die bescheuerte GRETA?
    Anstatt sich vom Papst die Füße küssen zu lassen und sich über das Wetter zu beklagen, sollte sie besser nach Sri Lanka reisen, sich dort unsere Zukunft ansehen!

    Kann sie keiner, der dort hinfährt, dort hin mitnehmen! Dort fängt die Politik, unsere Zukunft an, um sich in EUROPA auszubreiten!
    GRETAS Wind und Wetter wird das nicht verhindern können!

    GRETA bellt den falschen Baum an!

  50. Übersetzung von Burhan Kesici (Islamrat) von Taqqiya ins Deutsche:
    Auch der Vorsitzende des Islamrates in Deutschland, Burhan Kesici, hat die Anschläge auf christliche Kirchen und Hotels in Sri Lanka „aufs schärfste“ gelobt. Der Islamrat seit stolz über die „Friedens-Aktivisten“, erklärte Kesici in Köln. Unsere gläubigen Brüder folgen dem ehrenhaften Vorbild von Mohammed (saw = heil sei ihm). Ich beuge mein Haupt vor diesen heldenhaften Kämpfern (Mudschahedin), die im heiligen Krieg (Dschihad) gegen die Ungläubigen sogar ihr Leben hingeben. Unser Prophet (heil sei Mohammed) wird sie Himmel persönlich und besonders belohnen mit 72 Nutten. Der Islamrat ist mit seinen Gedanken bei diesen Helden und deren Angehörigen. Mögen all unsere Jugendlichen in unseren Moscheen sich ein Beispiel daran nehmen und dies auch als ihr Lebensziel betrachten, auf diesem ehrbaren und heroischen Weg Allahs zu gehen!
    Die Menschheit ist gespalten in den heiligen islamischen Staat (dar al-Islam) mit den wahren Gläubigen (Umma) und die minderwertigen und rechtlosen Ungläubigen (Kafir, Harbi) mit deren unreinen und gottlose Demokratie und deren eklig-haram Grundgesetz. Unsere Helden helfen mit dem Einsatz ihres Lebens, diese Spaltung zu überwinden. Und es ist eine Pflicht aller Muslime, „für den Weg Allahs“ unseren Pflichtbeitrag (Zakat, 3. Säule) zu geben. Unsere gläubigen Schwestern können durch viele Kinder den heiligen Dschihad unterstützen.
    Das ist der Wille von unserem göttlich geleiteten Propheten Mohammed (heil sei ihm).
    Der Islamrat seit entsetzt, dass die Ungläubigen immer wieder den heiligen und ewigen Islamischen Staat angreifen und damit diese unallahische Spaltung aufrecht erhalten wollen.
    Aber wir werden mit Allahs Hilfe diese Spaltung überwinden!
    Allahu akbar!
    Allah ist gütig und gerecht!

    —- Hier der Text in Originaltaqiyya (in letzten Tagen, z.B. aus welt.de)
    Auch der Vorsitzende des Islamrates in Deutschland, Burhan Kesici, hat die Anschläge auf christliche Kirchen und Hotels in Sri Lanka „aufs schärfste“ verurteilt. Der Islamrat seit entsetzt über die „terroristischen Anschläge“, erklärte Kesici in Köln. „Terroristen greifen immer wieder friedlich betende Menschen an, töten sie und spalten die Menschen. Wir dürfen uns von Terror und Gewalt nicht spalten lassen.“ Kesici erklärte, der Islamrat sei mit seinen Gedanken bei den Opfern, den Angehörigen und Verletzten. „Ich möchte mein Beileid nicht nur den Angehörigen aussprechen, sondern allen Christen.“

  51. Bei den DEUTSCHEN ist es einfach die haushohe Arroganz, sie glauben, die Politiker haben alles im Griff!
    Und die POLITIKER wissen, keiner hat mehr was im Griff! Sie improvisieren, flicken und stopfen an allen Ecken und Enden! Und sie beten, dass es nicht kracht, solange sie regieren/leben!

  52. Jeanette, die war heute in London und wurde frenetisch gefeiert…..Dieses Menschenskind geht mir sowas von auf den Geist, das glaubt kein Mensch mehr…..Greta piss off…… aber ganz ganz schnell

  53. Ich finde es wird angesichts des Grauens von Sri Lanka wieder mal Zeit für ein Rockkonzert gegen Rechts……

  54. Sunny 22. April 2019 at 22:42

    Jeanette, die war heute in London und wurde frenetisch gefeiert…..Dieses Menschenskind geht mir sowas von auf den Geist, das glaubt kein Mensch mehr…..Greta piss off…… aber ganz ganz schnell
    —————————
    Die wird vermarktet wie ein Hollywood Kind!
    Zum Schluss, wenn sich der Hype legt, dann landet sie im Irrenhaus wie alle!
    Halb verrückt ist sie schon!

  55. Übrigens, während die Satanisten Obama und H. Clinton nach Christchurch ihr Mitgefühl der „muslim community“ aussprachen, kam das Wort „christian“ in ihren Sprechblasen zu Sri Lanka nicht ein einzigesmal vor. Stattdessen wurde von ominösen „easter worshippern“ geschrieben und pauschales Bedauern geäussert. Es wird vermutet, dass sich beim Aussprechen dieses Wortes ihre Zungen verbrennen. Interessant ist, wie beide die gleichlautenden Sprechblasen mit entsprechendem Wording benutzten, wie einprogrammiert.

  56. Der islamische Krieg gegen den Westen findet übrigens auch in der Vollkapitulation vor dem erbarmungslos islamischen Umbau aller staatlicher Gewalt via Moslempersonal statt.

    Ein Türke, Kazim Abaci (SPD, HH), und das Hamburger Asylantenblatt = Funke Mediengrupp, man beachte dessen sklavisches Hackenknall-Befolgen des staatlich befohlenen Sprachmonsters des subjektivierten Partizis („Auszubildende, Studierendende“, „Menschen“ – dpa Sprachregelung – dürfen auch nicht fehlen) jubilieren:

    Polizei und Feuerwehr in Hamburg stellen mehr Bewerberinnen und Bewerber mit Migrationshintergrund ein – das geht aus den Antworten des Senats auf eine Kleine Anfrage von Kazim Abaci, integrationspolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion, hervor.

    Demnach stieg der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund unter allen Neueinstellungen für den Polizeivollzugsdienst von 15 Prozent im Jahr 2017 (78 von 504) auf 20 Prozent im Jahr 2018 (115 von 580). Auch im ersten Quartal 2019 lag sie mit rund 18,5 Prozent (53 von 287) über dem Wert von 2017. Von den 246 neuen Mitarbeitern mit Migrationshintergrund hatten 50 ihre Wurzeln in der Türkei, 43 in Polen und 20 in Russland, der Rest verteilt sich auf viele weitere Länder.

    Bei der Feuerwehr erhöhte sich der Anteil der Menschen mit ausländischen Wurzeln unter den Neueinstellungen von 9,5 Prozent in 2017 (15 von 157) auf 11,3 Prozent in 2018 (25 von 221) dagegen nur leicht. Im ersten Quartal 2019 lag er bislang bei gut zehn Prozent (fünf von 49). Sieben dieser 45 neuen Mitarbeiter stammen aus Polen, fünf aus Russland, vier aus der Türkei, je zwei aus den USA, Frankreich, der Schweiz und Kasachstan.

    .
    Wie aus dem Personalbericht des Senats hervorgeht, hatten von den in 2017 eingestellten 1185 Auszubildenden und Studierenden der öffentlichen Verwaltung 216 einen Migrationshintergrund. Das entsprach einem Einstellungsanteil von 18,2 Prozent, nach 17,2 Prozent im Vorjahr. Der Senat hat es sich zum Ziel gesetzt, diesen Anteil auf 20 Prozent zu steigern, damit sich die Bevölkerungsverhältnisse besser in der Verwaltung widerspiegeln.

    Und ich bin für eine Blinden, Tauben-, Stummen-, Epileptiker-, Alkoholiker-, Schizophrenenquote bei Piloten. Damit sich da sonstwas für Bevölkerungsverhältnisse im Cockpit widerspiegeln.

    Diese nicht fachlich, sondern ideologisch begründete, frei erfundene Kampfphrase „damit sich die Bevölkerungsverhältnisse in der Verwaltung spiegeln“ ist übrigens eine Kernforderung der Islam- und Türkverbände seit der 1. Deutschen Islamkonferenz 2006 (aus Angst vor der islamischen Mo-Cartoon-Bambule von Merkel und Schäuble in dem Jahr institutionalisiert). Sie – die Mohammedaner und Merkel – haben es seither weit gebracht…

    Aber eine Islamisierung findet bekanntlich nicht statt.

    https://www.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article217002275/Hamburgs-Polizei-und-Feuerwehr-werden-bunter.html

  57. Was vor unser aller Augen passiert, ist das Gleiche wie in den 30er Jahren: Appeasement.

    Damit ist der irre Versuch gemeint, Vertreter einer kranken Ideologie, die das Ziel der Weltherrschaft verfolgt, durch Nachgiebigkeit, Appelle an Vernunft und Menschlichkeit zum Einlenken zu bewegen.

    Das hat ja bereits einmal wunderbar geklappt. Ob wir dieses Mal wieder so „billig“ davonkommen?

  58. Die Europäer haben Granada, Konstantinopel und Wien vergessen. Sie glauben vielen Warnungen zum Trotz, was damals blutig endete, wird heute eine bunte Spielwiese für alle Europäer sein. Bitte den Kurzschluss in der Notre Dame nicht vergessen, es war bestimmt keiner. Das war der zweite Turm des Bin Laden. Gar nicht bunt, was??

  59. Jeanette, wie kann man einem Kind sowas antun? Ich glaub nicht mal mehr ans Irrenhaus, glaube eher an Selbstmord… warum holt niemand dieses Kind aus der Familie… ich versteh es nicht

  60. ThomasEausF 22. April 2019 at 22:57
    Was vor unser aller Augen passiert, ist das Gleiche wie in den 30er Jahren: Appeasement.

    Damit ist der irre Versuch gemeint, Vertreter einer kranken Ideologie, die das Ziel der Weltherrschaft verfolgt, durch Nachgiebigkeit, Appelle an Vernunft und Menschlichkeit zum Einlenken zu bewegen.

    Das hat ja bereits einmal wunderbar geklappt. Ob wir dieses Mal wieder so „billig“ davonkommen?

    Mit zunehmender Dauer einer Onlinediskussion…..
    Chamberlain wurde von Historikern längst rehabilitiert. Durch seine Politik gewann Grossbritannien wertvolle Zeit und Churchill erntete die Lorbeeren.

  61. Babieca .. Migrationshintergrund bei Polizei Verwaltung ….
    ich vermute auch bei Anwälten und Richtern.
    Nennt sich Unterwanderungsdschihad.

    Und wie ist die Quote bei Medizinern, Ingeniuren, IT, Mathe, Physik, Chemie, …?
    Oder reicht da der IQ nicht und dort gibts auch nichts zu fordern?
    „Der Senat hat es sich zum Ziel gesetzt, diesen Anteil auf 20 Prozent zu steigern…“
    Es wird dringend Zeit, dass die Unis die Anforderungen so weit reduzieren, damit auch in obigen Fächern die 20% erreicht wird. Alles andere wäre rassistisch.

    würg.

  62. Da Merkel Deutschland zur gesamt DDR umbauen will, sind Ihr zunächst die „Altwessis“ so wie so im Wege. Womit sie lediglich nicht gerechnet hat, ist dass in den neuen Bundesländern so viele Bürger noch wissen wie sich das angefühlt hat mit der DDR und darum auch vom Wählerverhalten unsere Rettung seien werden. Der IS kommt doch gerade recht unsere Gesellschaft um zu pflügen. Denn dann könnte sie beweisen, dass es ohne einen Polizei und Spitzel-staat nicht geht.

  63. Greta war heute in London und wurde gefeiert. In den Berichten ist von mehreren hundert Menschen die Rede. Wenn man bedenkt, dass London eine Millionenstadt ist, ist das aber eher überschaubar!

  64. Babieca 22. April 2019 at 22:55
    Der islamische Krieg gegen den Westen findet übrigens auch in der Vollkapitulation vor dem erbarmungslos islamischen Umbau aller staatlicher Gewalt via Moslempersonal statt.

    […]

    Polizei und Feuerwehr in Hamburg stellen mehr Bewerberinnen und Bewerber mit Migrationshintergrund ein – das geht aus den Antworten des Senats auf eine Kleine Anfrage von Kazim Abaci, integrationspolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion, hervor.
    […]


    Nicht nur dort, auch in Hessen.

    Und mir ist gar nicht wohl bei dem Gedanken, man hat einen Verkehrsunfall mit Türken als Unfallgegner und es kommt ein Streifenwagen mit zwei Türken in deutschen Polizeiuniformen…
    Irgendwo hatte ich beiläufig im Netz aufgeschnappt, dass diese Konstellation in Bürlün geschah und trotz eigentlich klarer Sachlage das Unfallprotokoll so umgeschrieben wurde, dass die deutschen Unfallbeteiligten, bzw. deren Haftpflicht plötzlich eine fünfstellige Summe an der Backe hatte.

  65. lorbas 22. April 2019 at 22:57 … das Islam Frieden heißt.

    Wieso, stimmt doch auch! Dar as-Salam, das Haus des Friedens wird vom Islam angestrebt.
    Es ist dann Frieden, wenn alle anderen unterworfen, vertrieben oder ermordet wurden.
    Die Friedens-Aktivisten von Sri Lanka haben sich für den Frieden eingesetzt !
    Wie ehrenvoll, diese Helden!
    Also entsprechend der Kairoer Erklärung für Frieden …
    Alles eine Sache der Definition.

  66. Und bei uns finden „ Ostermärsche“ von völlig vertrottelten und verstrahlten Gutheinis statt die die Welt retten wollen….Teilnehmerzahl mehr als überschaubar…aber der Staatsfunk berichtet..als wenn es Hunderttausende gewesen wären..rüstet euch legal Leute..das Finale ist eingeläutet..es geht ums Ganze..

  67. T.Acheles 23:12

    Meine Definition von Frieden ist eine automatisch.
    Was Moslems glauben oder sagen ist eine Sache, wenn jedoch angeblich gebildete Mitbürger mir einen Hinterwäldler Glauben als friedliche und inspirierende Religion verkaufen wollen …

    …da ist dann meine ohnehin dünner Toleranzfaden schnell …

  68. „Der islamische Krieg gegen den Westen“
    ——————————

    Und Dank der 5. Kolonne aus linksverdrehten einheimischen Verrätern und schon eingedrungenen Islamo-Invasoren wird der Islam diesen Krieg gewinnen! Man sieht es ja schon an allen Fronten!

  69. Diesen meinen Kommentar haben die feigen journalistischen Systemnutten von Focus online weg zensiert:
    FOCUS-Online: Kommentar abgelehnt
    Von: noreply@focus.de
    An:
    Datum: So, 21. Apr. 2019 18:50
    Hallo

    Ihr Beitrag: Terror nun schon seit Jahrzehnten

    Wann begreift ihr Gutmenschen, besonders ihr Journalisten, denn endlich, dass der Islam eine menschenfeindliche, terroristische Religion ist!? Wie viel Opfer müssen dennoch sein, die auch ihr letztendlich auch auf dem Gewissen hat, ihr, die Verharmloser und Beschwichtiger!? Es steht doch alles im Koran.

    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

  70. Würzburg: 12-Jährige am Alten Hafen angegriffen und beraubt: Kripo sucht Zeugen

    Am frühen Sonntagabend sind zwei 12-Jährige am Alten Hafen nach einem Kinobesuch von einer Gruppe Jugendliche angegangen worden. Sie schlugen dem Geschädigten ins Gesicht und raubten ihm rund 30 Euro Bargeld. Die Kripo Würzburg ermittelt und bittet Zeugen, sich zu melden.

    Ins Gesicht geschlagen

    Um 18.00 Uhr hatten sich der 12-Jährige und sein gleichaltriger Freund nach einem Kinobesuch in der Veitshöchheimer Straße im Bereich zwischen dem Kino und dem Kulturspeicher aufgehalten. Die beiden wurden dort von fünf Jugendlichen angesprochen und bespuckt, der 12-jährige Geschädigte wurde schließlich von einem der Tatverdächtigen ins Gesicht geschlagen.

    Anschließend durchsuchte einer der Unbekannten den Turnbeutel des 12-Jährigen und nahm im Bargeld ab, bevor die Gruppe gemeinsam vom Tatort flüchtete.

    Der 12-Jährige erlitt leichte Verletzungen im Gesicht. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen wegen Raubes bereits aufgenommen und sucht nun Zeugen des Vorfalls. Die Tatverdächtigen waren laut Beschreibung des Geschädigten allesamt im Alter zwischen 12 und 14 Jahren, einer der Jugendlichen ist dunkelhäutig.

    Zeugen, die den Raub beobachtet haben, Angaben zu den gesuchten fünf Jugendlichen machen können oder sonst sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kripo Würzburg zu melden.

    https://www.wuerzburgerleben.de/2019/04/22/12-jaehrige-am-alten-hafen-angegriffen-und-beraubt-kripo-sucht-zeugen/

    Der blog heißt bizarrerweise auch noch „Würzburg erleben“………

  71. Das_Sanfte_Lamm 22. April 2019 at 23:03
    ThomasEausF 22. April 2019 at 22:57
    Was vor unser aller Augen passiert, ist das Gleiche wie in den 30er Jahren: Appeasement.

    Damit ist der irre Versuch gemeint, Vertreter einer kranken Ideologie, die das Ziel der Weltherrschaft verfolgt, durch Nachgiebigkeit, Appelle an Vernunft und Menschlichkeit zum Einlenken zu bewegen.

    Das hat ja bereits einmal wunderbar geklappt. Ob wir dieses Mal wieder so „billig“ davonkommen?
    Mit zunehmender Dauer einer Onlinediskussion…..
    Chamberlain wurde von Historikern längst rehabilitiert. Durch seine Politik gewann Grossbritannien wertvolle Zeit und Churchill erntete die Lorbeeren.
    ————-
    Das kommt auf den Zeitpunkt und die Perspektive der Betrachtung an.
    1936 hätte Frankreich die Verletzung der Verträge (Entmilitarisierung des Rheinlandes) durch Hitler korrigieren können.
    „Hitler selbst soll sich nachträglich mehrfach, sogar noch während des Krieges, wie folgt hierzu geäußert haben: Die 48 Stunden nach dem Einmarsch ins Rheinland seien die aufregendste Zeitspanne in seinem Leben gewesen. Wären die Franzosen damals ins Rheinland eingerückt, hätten die Deutschen sich mit Schimpf und Schande wieder zurückziehen müssen, denn die militärischen Kräfte, über die sie verfügten, hätten keineswegs auch nur zu einem mäßigen Widerstand ausgereicht.“ Wikipedia
    Selbst 1938 hätte Deutschland bei einem entschiedenen Auftreten der Französischen Streitkräfte nicht bestehen können.

    Wenn man den richtigen Zeitpunkt verpaßt und zusätzlich das Glück auf der anderen Seite ist, dann laufen die Dinge, wie sie damals liefen.

  72. @ridgleylisp 22. April 2019 at 23:26
    „Der islamische Krieg gegen den Westen“
    ——————————

    Und Dank der 5. Kolonne aus linksverdrehten einheimischen Verrätern und schon eingedrungenen Islamo-Invasoren wird der Islam diesen Krieg gewinnen! Man sieht es ja schon an allen Fronten!

    Diese Invasoren sind zu faul und zu blöde, sich selbst ein gutes Land aufzubauen, deswegen sind sie ja hier. Sie können nur Zerstörung, destruktiv, und nicht konstruktiven Aufbau. Sie sind auch zu blöde zum Krieg führen, zum Waffen erfinden und bauen. Wenn wir uns zusammenfinden, können wir den Krieg gewinnen.

  73. Hat Krähta eigentlich noch Zeit zum Schulunterricht oder reicht „Klimakunde“ bis zum Lebensende?

  74. wo 23:35

    Bei Zahlenangaben wird alle drei Stellen ein Punkt gesetzt.
    London 8.136.000 EinwohnX_Innen, ein paar hundert Verstrahlte klatschen einer autistischen 16jährigen zu.
    Finde den Fehler.

  75. deris 22. April 2019 at 23:39

    Ob es bis zum Lebensende reicht, das hängt ganz davon ab, wann das Lebensende kommt. Kann vom Klima abhängen, muss aber nicht.

  76. ThomasEausF 22. April 2019 at 22:57

    Was vor unser aller Augen passiert, ist das Gleiche wie in den 30er Jahren: Appeasement.

    Sehr gute Beobachtung, genau das ist es. Dieser Begriff trifft das Verhalten der „Eliten“ und ihrer Hintersassen exakt. Chamberlains „peace in our time“ ist heute das allseits bekannte „Islam ist Frieden“ in all seinen Variationen (s. auch Bundeszentrale für „politische Bildung“) und andere……

  77. lorbas 22. April 2019 at 23:38

    Ich stelle mir gerade eine „Polizeikontrolle“ mit Migrationshintergrund und Freunden von mir vor das wird „lustig“.
    Die „Polizisten“ können im Dienst ja unmöglich ihre Brüda zur Hilfe holen.

    Ob das im Falle eines Falles wirklich lustig wäre? Ich weiss ja nicht.
    Ich hatte letztes Jahr im August in Frankfurt/Main einen glimpflich beendeten „clash of civilisations“ mit einem solchen „deutschen“ Polizisten, auf dessen Namensschild irgendwas türkisches oder arabisches zu lesen war.
    Zwei erkennbare deutsche „Männer“ in Blau standen daneben und grinsten nur.
    Ich habe ihn zwar durch Mimik und Gestik unmissverständlich wissen lassen, was ich von dem hielt, hatte aber die Klappe gehalten, um zu vermeiden, dass ich plötzlich drei Zeugen in Uniform gegen mich hatte.
    Zumindest war das für mich mein finales Schlüsselerlebnis, keine Meinung mehr von dieser Polizei zu haben.

  78. Das_Sanfte_Lamm

    Frankfurt meidet man normalerweise.
    ÖPNV auch.
    Verstehe drei gegen einen.
    Bei zwei zu zwei sieht es für die „deutschen“ Polizisten jedoch schlecht aus.

  79. ThomasEausF 22. April 2019 at 23:32

    Das_Sanfte_Lamm 22. April 2019 at 23:03
    ThomasEausF 22. April 2019 at 22:57

    Genau. Man muß die Folgen der Politik Chamberlains chronologisch sehen. Der Kreis um den Hitlergegner General a. D. Ludwig Beck wurde bekanntlich kalt erwischt durch die appeasement-Politik Chamberlains.

    Beck forderte die Generalität auf, Hitler mit einem Ultimatum vom Angriff auf die Tschechoslowakei abzubringen. Im anderen Falle solle die gesamte Generalität zurücktreten. Im Februar 1938 versuchte Beck nach dem Skandal um Werner von Blomberg und Werner Freiherr von Fritsch versucht Beck, ein gemeinsames Vorgehen der Generalität gegen die Kriegsplanungen Hitlers zu organisieren. Die Generalität konnte sich dazu aber nicht durchringen. Im August 1938 bereitete er während der Krise um die Tschechoslowakei die Absetzung Hitlers im Falle des Kriegsausbruchs vor. Durch das Münchener Abkommen scheiterte jedoch die Planungen für den Putsch.

    http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Personenregister/B/BeckL.htm

  80. ThomasEausF 22. April 2019 at 23:32
    ————-
    Das kommt auf den Zeitpunkt und die Perspektive der Betrachtung an.
    1936 hätte Frankreich die Verletzung der Verträge (Entmilitarisierung des Rheinlandes) durch Hitler korrigieren können.

    Frankreich hatte bereits 1918 in Versailles oder gar schon 1871 den Schlüssel in der Hand, als man am 1.März 1871 in der Nationalversammlung Rache für die Schmach ankündigte.
    Durch das unzivilisierte Verhalten im Rheinland der französischen (und belgischen) Soldateska, als man selbst vor der Vergewaltigung von Kindern nicht zurückschreckte, hatte man sich fürs Erste jeden moralischen Kredit verspielt.

  81. Man schickt Löwen in’s Zebragehege und wundert sich, daß Blut fließt.
    Nein, was nicht kompatibel ist, muß eben separiert werden. Punktum.

  82. ThomasEausF 22. April 2019 at 23:32

    Selbst der „Frankreichfeldzug“ war Spitz auf Knopf, denn die Franzosen hatten eigentlich die besseren Panzer aber die Taktik der Wehrmacht plus Funkgeräte zur Kommunikation ermöglichten den schnellen Vorstoß.

    Unter Umständen wären für Hitler schon 1940 Schicht im Schacht gewesen.

  83. @Dichter:
    So gesehen mache ich mir Sorgen um sie – vor Panik und Überhitzung wird sie noch in diesem Sommer wegschmelzen! -:))
    Aber, im Ernst, auch wir müssen die Klinaveränderungen beachtenDeshalb sind Veränderungen unserer Verhaltensweise erforderlich!
    Nur dieses übertriebene Hochjubeln des Mädchens geht mir auf den Geist.

  84. johann 22. April 2019 at 23:52

    Danke, schöne Stellungnahme. Das sollen die lesen, die leider auch hier manchmal die aggressive Kriegspolitik der Nazis verharmlosen wollen.

  85. „Einfach mal es den Chinesen nachmachen.“

    Sie mögen zum Teil als unmenschlich bezeichnet werden,aber
    sie mischen sich nicht in die Evolution ein.
    Logisch betrachtet,ist jedwede Hilfe an einen anderen Staat,zwar großzügig und edel,
    aber im Grunde Selbstzerstörerisch.
    Natürlich finde ich Fotos von Menschen,die KZ-Häftlingen,im Ernährungszustand ähneln,
    abstossend,allerdings, wenn sie nicht in der Lage sind,sich ihren Gegebenheiten anzupassen,
    können sie die nächste Stufe der Evolution im Überlebenskampf nicht erklimmen.
    Was nutzt es wenn ich Jährlich Millionen von Hilfsgütern spende,aber die Menschen,nicht in
    der Lage sind,dieses Hilfsangebot zu Veränderungen, zu nutzen.
    Ist es dort wo sie leben,zu heiss oder zu kalt,muss man weg von dort,so wie es über
    Jahrhunderte Brauch war.
    Tja, und dass der Chinese eine andere Denkensweise und Kultur hat,ist sie denen des
    mittlerweile, dekadenten Westens überlegen,sie werden sich in Zukunft weiter entwickeln,
    vermehren und die Weltherrschaft,irgendwann übernehmen,wenn sich bei den anderen
    Staaten kein Umdenken einstellt. Man kann nicht alle retten,auch nicht ganz Afrika.
    Das ist natürlich brutal,aber die Natur interessiert keine Brutalität,keine Menschlichkeit,
    es geht nur um das nackte überleben,und wenn es irgendwann nur noch 2000 Menschen gibt,
    die die kommenden Verhältnisse ertragen und überleben können,dann bleiben halt nur diese über,
    so sind halt die Gesetze unser aller Existenz.

  86. Eurabier 22. April 2019 at 23:59

    Selbst der „Frankreichfeldzug“ war Spitz auf Knopf, denn die Franzosen hatten eigentlich die besseren Panzer aber die Taktik der Wehrmacht plus Funkgeräte zur Kommunikation ermöglichten den schnellen Vorstoß.

    Unter Umständen wären für Hitler schon 1940 Schicht im Schacht gewesen.

    …womit sich 1940 sich die politische Hinhaltetaktik von Chamberlain bestätigte, da er wusste, dass man militärisch zu diesem Zeitpunkt den Deutschen zu Lande nichts entgegenzusetzen hatte.

  87. Die Islam-Weißwäscher sind wieder unterwegs:

    Interview zum Anschlag in Sri Lanka

    „Dummheit ist kein Hinderungsgrund, dass Menschen etwas tun“

    Die Regierung in Sri Lanka vermutet Islamisten hinter den Attentaten. Ist gar ein internationales Terrornetzwerk involviert? Islamwissenschaftler Torsten Tschacher hält das für unwahrscheinlich – andere Einflüsse seien stärker.

    SPIEGEL ONLINE: Herr Tschacher, die Regierung in Sri Lanka vermutet die „National Towheeth Jamaath“ hinter dem Terror vom Ostersonntag. Kannten Sie diese Organisation vorher?

    Tschacher: Nicht in Bezug auf Sri Lanka. Es gibt in Indien eine Gruppierung, die ich aber immer für eine lokale südindische Erscheinung gehalten habe. Das ist eine Gruppe, die in den Neunzigerjahren entstanden ist, als immer mehr Muslime in Indien sich verfolgt sahen. Sie scheint mir dort aber auf dem absteigenden Ast. Jetzt wird in den sozialen Medien verbreitet, es handele sich in Sri Lanka um dieselbe Organisation.
    Es gibt einen Zweig der Gruppe in Sri Lanka, die Sri Lanka Towheed Jamath, aber inwiefern das dieselbe Organisation ist, der jetzt die Anschläge vorgeworfen werden, kann ich nicht einschätzen. Towheeth als Begriff für puritanisches Gedankengut ist relativ häufig in der Region. Es heißt, einfach übersetzt: Monotheismus, die absolute Einheit Gottes. In der Region wird der Begriff oft verwendet, um Sufis und Menschen, die zu Schreinen gehen, vorzuwerfen, dass sie diese Einheit Gottes aufbrechen und daher zu bekämpfen sind.

    Torsten Tschacher, 42, ist Juniorprofessor am Institut für Islamwissenschaft an der Freien Universität Berlin. Er befasst sich mit dem Islam in Südasien, seine Forschungsschwerpunkte sind unter anderem Südindien und Sri Lanka. Tschacher übersetzt auch Literatur von Tamil ins Deutsche.

    SPIEGEL ONLINE: Was spricht denn aus Ihrer Sicht gegen die islamistische Theorie?

    Tschacher: Geht man nach dem alten Grundsatz ‚cui bono?‘ und fragt sich, wer der Nutznießer einer solchen Anschlagserie ist, würde ich sagen, dass es das Dümmste war, das eine islamistische Gruppe hätte tun können. Von der jetzigen Situation profitieren die radikalen Buddhisten und der frühere Präsident Mahinda Rajapaksa, der politisch wieder in den Startlöchern steht, und nicht in irgendeiner Weise die muslimische Gemeinschaft.
    Man kann sich fragen: Warum werden ausgerechnet Christen in Sri Lanka angegriffen, die als Minderheit in einer sehr ähnlichen Situation sind wie Muslime? Denen, genauso wie Muslimen, vorgeworfen wird, sie seien nicht national genug? Möglicherweise steckt dahinter aber auch eine übergeordnete dschihadistische Ideologie. Und leider ist Dummheit ja kein Hinderungsgrund, dass Menschen etwas tun.

    SPIEGEL ONLINE: Wie stark versuchen denn Taliban, al-Qaida, „Islamischer Staat“ und andere, in Sri Lanka Fuß zu fassen?

    Tschacher: Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Organisationen wenig bis keinen Einfluss in Sri Lanka haben. Es stimmt schon, dass in den letzten 50 Jahren manche islamischen Bewegungen aus Pakistan und dem nördlichen Indien hier an Einfluss gewonnen haben. Noch viel stärker aber sind die Einflüsse aus den Golfstaaten. Gerade in den zurückliegenden Jahren war es immer wieder ein Streitpunkt zwischen Buddhisten und Muslimen, dass sri-lankische Muslime, die ein paar Jahre in arabischen Staaten gelebt haben, die wahabitische Ideologie nach Sri Lanka importieren. Plötzlich schienen immer mehr Frauen verschleiert. Es führte aber auch zu Streit unter den Muslimen untereinander: Die einen sagten den anderen: So, wie wir den Islam bisher gelebt haben, ist alles falsch.

    SPIEGEL ONLINE: Etwa sieben Prozent der Bevölkerung Sri Lankas, also etwa 1,7 Millionen Menschen, sind Muslime, überwiegend Sunniten. Wie ist ihre Situation?

    Tschacher: Muslimische Gemeinschaften gibt es auf Sri Lanka seit fast einem Jahrtausend. Die Mehrheit spricht Tamil, in manchen Regionen Singhalesisch. Es gibt zwei kleinere Minderheiten unter den Muslimen: die Malaien, die aus Indonesien und Malaysia kamen, und kleinere Gruppen von schiitischen Händlern aus anderen Teilen Südasiens. In diesem ethnischen Mix in Sri Lanka gibt es einen seit Langem andauernden Konflikt zwischen Muslimen und der buddhistischen Mehrheit. Vor allem im Südwesten des Landes, wo relativ viele Muslime leben, denen es wirtschaftlich gut geht.
    Seit der Bürgerkrieg 2009 beendet wurde und die Tamilen als Hauptgegner weggefallen sind, konzentriert man sich jetzt wieder auf die Muslime. Es hat eine ganze Reihe von kleineren Pogromen und Angriffen gegeben. Zwei, drei nationalistische buddhistische Gruppen, die aus Mönchen bestehen, treiben das an. Eine davon, die Bodu Bala Sena, die buddhistische Streitmacht, greift ganz speziell Muslime an, bezeichnet sie als anti-buddhistisch und anti-national. Es gab eigenartige Vorwürfe, beispielsweise, dass Muslime Unterhosen verkaufen würden, die singhalesische Frauen unfruchtbar machen würden.

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/anschlag-in-sri-lanka-islamwissenschaftler-ueber-moegliche-taeter-und-motive-a-1263905.html#ref=rss

  88. eo 22. April 2019 at 23:35

    London hat 8.136 Millionen Einwohner.

    Finde den Fehler.

    .
    *Also gut.
    Da gehört ein
    Komma hin; und
    eben nit ein
    Punkt.
    .
    __________________________

    Dichter 22. April 2019 at 23:39

    eo 22. April 2019 at 23:35

    *Sehr gut erkannt, eo!
    _________________________

    *Hahahahaha :))

  89. Ja dank adolf erdogan sollte jeder wissen wie die Spinner ticken…die sind aufgefordert Positionen zu besetzen um ihren Dreck zu decken…
    Und nebenbei.. ich saß auch schon in krimineller Runde (aus Zufall anwesend) und da wurde eben auch genau das abgesprochen .. und ja die Deppen haben sich tierisch dafür abgefeiert das sie genommen wurden. Und ja, ich kann in Hamburg nur jedem raten: geht nicht zur Pullizei, geht zur BILD.

  90. „Dostojewskij (1821-1881) hat uns vor über 150 Jahren einen Hinweis gegeben. Damals notierte er in sein Tagebuch:

    Europa hat Christus verlassen, und daher stirbt Europa, ganz allein deshalb.

    Diese visionäre Schau sollten wir ernstnehmen. Papst Leo XIII. hat die endzeitliche Lage Europas – und das, was uns bedrängt, ist apokalyptisch – in einer Vision erkannt und die Gläubigen weltweit davor gewarnt.

    Es war der 13. Oktober 1884 (33 Jahre später, am 13. Oktober 1917, fand in Fatima die letzte Erscheinung der Gottesmutter Maria statt). Papst Leo XIII. hatte gerade die Zelebration der Heiligen Messe beendet. Unerwartet blieb er zehn Minuten regungslos in der Kapelle des Vatikans vor dem Tabernakel stehen. Plötzlich eilte der Papst ohne irgendwelche Erklärungen direkt in sein Büro. Am Schreibtisch brachte er ein Gebet an den Erzengel Michael zu Papier und erteilte Weisung, es am Ende einer jeden Heiligen Messe zu beten. Erst später gab er Zeugnis vom Erlebten. Er hatte in der Nähe des Tabernakels die Stimmen Satans und Jesus gehört und eine erschütternde Schau der Hölle erlebt, bei der die Dämonen die Welt beherrschten und die Kirche Gottes in ärgste Bedrängnis brachten:

    Ich hab die Erde gesehen, eingehüllt in Finsternis und umgeben von einem Abgrund. Ich habe Legionen von Dämonen daraus hervorkommen sehen, die sich über die ganze Erde verteilten, um die Werke der Kirche zu zerstören und die Kirche selbst anzugreifen, die ich dem Ende nahe sah. Da erschien der heilige Michael und stürzte die bösen Geister in den Abgrund zurück. Ich sah den heiligen Erzengel Michael eingreifen, nicht in jenem Augenblick, sondern viel später, sobald die Menschen ihre eifrigen Gebete zum Erzengel verstärkten.

    Ab 1886 wurde das Gebet, auf Anweisung des Papstes, am Ende aller Heiligen Messen als „Gebet in besonderen Anliegen“ in der Landessprache angefügt. Doch als eine der ersten Änderungen im Verlauf der Liturgiereform beim II. Vaticanum wurde dieses Gebet zusammen mit der Stillen Messe 1964 ersatzlos gestrichen. Die Frage nach dem Warum dieser Eliminierung darf sicher gestellt werden.

    Heute leben wir in der Zeit jener Bedrängnis, von der der Prophet Daniel gesprochen hat. Darum ist es auch nicht verwunderlich, daß in dieser Endzeit alles daran gesetzt wird, den Erzengel Michael aus dem Bewusstsein der hilfesuchenden Menschen zu drängen und sein Wirken in und für Welt und Kirche zu unterbinden. Trotzdem steht es uns frei, der Anordnung von Leo XIII. zu folgen und den heiligen Erzengel um seine mächtige Hilfe zu bitten. Dadurch werden wir auch erkennen, wie wir handeln sollen, um nicht „Komplizen unserer Feinde“ (Marion Marechal Le Pen) zu werden.

    Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampf, gegen die Bosheit und die Nachstellungen des Teufels sei du unser Schutz. Gott gebiete ihm, so bitten wir flehentlich: Du aber Fürst der himmlischen Heerscharen, stürze den Satan und die anderen bösen Geister, die zum Verderben der Seelen in der Welt umherziehen, in der Kraft Gottes hinab in den Abgrund der Hölle. AMEN.“

    aus https://www.stmichael-online.de/eurabia.htm

  91. Die Ahmadia-Gemeinde in Unna hatte Sri Lanka wohl nicht auf dem Plan, als sie diese PR-Veranstaltung am Mittwoch plante (man beachte das Flammen/Feuermotiv auf dem Ankündigungsplakat):

    „Der Islam – Bedrohung oder Quelle für den Frieden?“:
    Vortrag in Unna

    „Der Islam – eine Bedrohung oder eine Quelle für den Frieden?“

    Unter dieser Fragestellung steht am kommenden Mittwoch, 24.04.2019, ein Vortragsabend der Ahmadiyya Muslim Jamaat in Unna.

    Die Veranstaltung im Landhaus Massener Heide beginnt um 18 Uhr bei freiem Eintritt.

    Thorsten Spranger-Malik, Pressesprecher der lokalen Organisation der Ahmadiyya Muslim Jamaat e.V., kündigt den Inhalt des Vortrags wie folgt an:

    „Es lässt sich in der westlichen Welt zunehmend beobachten, dass Vorbehalte gegenüber dem Islam aufkommen und der Islam durch ungerechtfertigte Zuschreibungen in latenter Weise Angriffen ausgesetzt wird. Dem Heiligen Koran werden falsche Auslegungen zugesprochen, es wird teilweise versucht, den Eindruck zu erwecken, der Islam lehre nur Extremismus und Barbarei. Ferner wird behauptet, dass der Heilige Prophet Muhammad (saw) Grausamkeit und Unterdrückung vorgelebt habe. Dies führt bei manchen Menschen zu der Sorge, dass derartige extremistische Gedanken und Einstellungen die inzwischen multikulturell und -religio?s geprägten westlichen Gesellschaften bedrohen ko?nnten. Es besteht eine große Notwendigkeit, u?ber dieses wichtige und aktuelle Thema zu sprechen und die aufkommenden Fragen entsprechend der wahren Lehren des Islam zu beantworten. Dazu laden wir Sie herzlich ein!“

    https://www.rundblick-unna.de/2019/04/22/der-islam-bedrohung-oder-quelle-fuer-den-frieden-vortrag-in-unna/

  92. Besonders erschreckend ist in diesem Zusammenhang, dass es der pseudolinken deutschen Wikipedia-Admin-Mafia bis zur Stunde gelungen ist, dieses beispiellose Blutbad aus dem deutschen Artikel über „Sri Lanka“ komplett herauszuhalten! Was nicht existiert, muss man auch nicht verharmlosen. Das war noch bei keinem Großanschlag so lange da…

    Früher gab es in vergleichbaren Fällen wenigstens noch etwas Editwar. Wikipedia scheint gegen das Deutsche Volk gewonnen zu haben.

  93. @ johann 23. April 2019 at 00:13

    Die Islam-Weißwäscher sind wieder unterwegs:
    ———————–

    Wäre ja nicht korrekt gewesen, wenn diese Wichser nicht wieder ihr dämliches Maul aufgerissen hätten.

  94. Kleiner Nachtrag: BND ist auch noch ok Verfassungsschutz eher nicht mehr. Im Zweifelsfall würde ich derzeit eher Russen Chinesen oder Amerikanern schreiben als deutschen Behörden zu vertrauen. Denn die können mehr wie alle deutschen Behörden zusammen.Die wollen alle nur befördert werden und wie sich bereits in Hamburg gezeigt hat: LKA Beamte lassen sich gerne schmieren.

  95. @ johann 23. April 2019 at 00:22

    „…der Islam lehre nur Extremismus und Barbarei. Ferner wird behauptet, dass der Heilige Prophet Muhammad (saw) Grausamkeit und Unterdrückung vorgelebt habe…“

    Der Islam lehr nur Grausamkeiten und Unterdrückung, vor allem, wenn es um die „Beziehung“ zu den Ungläubigen geht. Der pädophile „Prophet“ lebte Grausamkeit und Unterdrückung vor. Er war übrigens der erste, der einen Genozid gegen Juden durchführte.

  96. lost in translation

    lorbas 22. April 2019 at 23:21
    VivaEspaña 23:12

    Greta ist von ein paar hundert Menschen gefeiert worden. ?

    https://www.focus.de/politik/ausland/thunberg-in-london-demonstranten-empfangen-klimaaktivistin-mit-jubel_id_10618137.html

    London hat 8.136 Millionen Einwohner.

    Finde den Fehler.

    Bin Berliner 23. April 2019 at 00:15
    eo 22. April 2019 at 23:35

    London hat 8.136 Millionen Einwohner.

    Finde den Fehler.

    .
    *Also gut.
    Da gehört ein
    Komma hin; und
    eben nit ein
    Punkt.
    .
    __________________________

    Dichter 22. April 2019 at 23:39

    eo 22. April 2019 at 23:35

    *Sehr gut erkannt, eo!
    _________________________

    *Hahahahaha :))

    Nix Hahahahaha:

    Beim Schreiben von Zahlen in englischen Texten sollten Deutschsprachige besonders aufmerksam beim Setzen der Dezimaltrennzeichen und Tausendertrennzeichen sein. Gerne wird hierbei nämlich übersehen, dass die Trennzeichen „Punkt“ und „Komma“ im Deutschen und Englischen genau umgekehrt verwendet werden.

    https://language-boutique.de/naithani/blogpost/die-richtige-verwendung-von-punkt-und-komma-als-trennzeichen-bei-zahlen.html

    https://www.tippscout.de/excel-punkt-statt-komma.html

    @ lorbas hat recht und ihr habt den falschen Fehler gefunden.
    Bätschi

    PS „Pünktchen Pünktchen Komma Strich, fertig ist das Mondgesicht“ :-/

  97. lost in translation

    lorbas 22. April 2019 at 23:21
    VivaEspaña 23:12

    Greta ist von ein paar hundert Menschen gefeiert worden. ?

    ***https://www.focus.de/politik/ausland/thunberg-in-london-demonstranten-empfangen-klimaaktivistin-mit-jubel_id_10618137.html

    London hat 8.136 Millionen Einwohner.

    Finde den Fehler.

    Bin Berliner 23. April 2019 at 00:15
    eo 22. April 2019 at 23:35

    London hat 8.136 Millionen Einwohner.

    Finde den Fehler.

    .
    *Also gut.
    Da gehört ein
    Komma hin; und
    eben nit ein
    Punkt.
    .
    __________________________

    Dichter 22. April 2019 at 23:39

    eo 22. April 2019 at 23:35

    *Sehr gut erkannt, eo!
    _________________________

    *Hahahahaha :))

    Nix Hahahahaha:

    Beim Schreiben von Zahlen in englischen Texten sollten Deutschsprachige besonders aufmerksam beim Setzen der Dezimaltrennzeichen und Tausendertrennzeichen sein. Gerne wird hierbei nämlich übersehen, dass die Trennzeichen „Punkt“ und „Komma“ im Deutschen und Englischen genau umgekehrt verwendet werden.

    https://language-boutique.de/naithani/blogpost/die-richtige-verwendung-von-punkt-und-komma-als-trennzeichen-bei-zahlen.html

    https://www.tippscout.de/excel-punkt-statt-komma.html

    @ lorbas hat recht und ihr habt den falschen Fehler gefunden.
    London ist englisch.
    Bätschi

    PS „Pünktchen Pünktchen Komma Strich, fertig ist das Mondgesicht“ :-/

  98. „Ich hoffe schwer, dass die Regierung von Sri Lanka unter dem moslemischen Terroristenpack gründlichst aufräumen wird, und das nicht nach den Standards linker deutscher Weichlinge.“
    @ Eduardo
    Genau das hoffe ich auch. Also dass nicht das kommt, was hierzulande unter dem ekelhaften, ideologisch-versifften Begriff „Besonnenheit“ läuft (Nichtstun!).

  99. @ BenniS 23. April 2019 at 00:48

    „Ich hoffe schwer, dass die Regierung von Sri Lanka unter dem moslemischen Terroristenpack gründlichst aufräumen wird, und das nicht nach den Standards linker deutscher Weichlinge.“
    @ Eduardo
    Genau das hoffe ich auch. Also dass nicht das kommt, was hierzulande unter dem ekelhaften, ideologisch-versifften Begriff „Besonnenheit“ läuft (Nichtstun!).
    ———————-

    Finden und vernichten.

  100. Messerattacke in Münchner Hostel- Bei einem Streit in einem Münchner Hostel sind zwei Touristen durch Messerstiche schwer verletzt worden. Einer der beiden schwebt nach BILD-Informationen in akuter Lebensgefahr.https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/muenchen-zwei-verletzte-nach-messerattacke-in-a-o-61409376.bild.html Die Polizei war mit einem Groß-Aufgebot im Einsatz.
    „Zum Hintergrund des Ganzen können wir noch keine Angaben machen“, so die Polizeisprecherin.

  101. bet-ei-geuze 23. April 2019 at 02:48
    Hatte gerade angeben mit vorgeben velwechsert. Es ist schon ein Kreuz, restenglisch kombiniert mit Alter.

  102. bet-ei-geuze 23. April 2019 at 02:55

    Die Nachrichten unterscheiden sich nicht mehr von Aprilscherzen, die Realität übertrifft jede Satire,
    und die Angaben sind Vorgaben.
    Was gibt’s da zu verwechseln.
    Siehe Notre Dame. Brandursache vor- bzw. angegeben, als es noch brannte.

  103. Oft mag ich nicht direkt lauter stellen, wenn aufm handy dann wieder mal was auf arte läuft, der Film im Moment heißt: ‚Sigmaringen, Hauptstadt Frankreichs‘. Wirkt von den geschichtlichen Bildern her interessant, doch ich weiß nach kurzer Zeit muß ich den Ton wieder abstellen, weil unmögliches Zeugs in den Bericht reinkommentiert wird. Als unzureichender Ersatz:
    https://www.youtube.com/watch?v=ckr3kQegepU

  104. „Der Leichtsinn auch erringt sich Diademe, bis aufgebracht ein Gegner ihn entleibt.“
    Johann Wolfgang von Goethe

  105. Zitat aus dem Artikel:

    (…)
    Das schlimmste sind die Helfershelfer, die Parteien und Medien, die diesen Krieg verharmlosen oder sogar aktiv unterstützen.
    ———————————————————-

    Diese ergeifern sich es besser zu wissen, als die Blutrunst des Islams, es selbst weis.

    Solche Galgenvögel wie diese unsägliche Kreatur „Mehrkill“ sind da zu nennen, die von nix wissen.
    Die alles Recht und Erfahrung so umkehren, dass wir vom Islam ja doch eigentlich gut hätten.

    Und weil es natürlich nicht so ist, dass vermehrkillte Irre die Kritiker an solchen Zuständen, per Propaganda, als die eigentlich Schlimmen verquasen.

    Wer nicht am Islam von importierten Moslems sterben will, der ist ein schlechter Demokrat.
    Wie Pfui, keinen Islam (und dessen Abartigkeit) im Land haben zu wollen.

    Wo der Abschaum „Bundesregierung“ (zur eigenen Rettung) doch alles tut, damit man den Islam toll findet.

  106. jeanette 22. April 2019 at 21:35
    ZDF
    Sonntagabend ROMANTIKDRAMA
    EINE HIRNTUMOR-SCHMONZETTE!

    DIESEN ZDF PROGRAMMHEINI, den hätte ich gern einmal nur FÜNF MINUTEN OHNE ZEUGEN!
    Der Mann kann nicht normal sein!
    Entweder DEMENZ FILME oder HIRNTUMOR FILME alles deprimierenden DRECK!

    DIE DEUTSCHEN SOLLEN OFFENBAR GAR NICHTS MEHR ZUR UNTERHALTUNG HABEN!
    KRANKHEITS- UND ELENDSRAMEN ALS UNTERHALTUNG!!

    Das sind dieses PROGRAMMDIREKTORS ROMANTIK FILME!
    SOGAR AN ALLEN WOCHENENDEN! SOGAR AN OSTERN!!
    Eine bodenlose Unverschämtheit, was bilden die sich ein, die Bevölkerung ständig zuzumüllen??

    IM ARD MORD & TOTSCHLAG!
    IM ZDF KRANKHEITSDRAMEN, EINS SCHLIMMER ALS DAS ANDERE!
    EKELHAFT!

    ————————————
    Darum schaue ich nur noch DVD … 🙂

  107. „Das schlimmste sind die Helfershelfer, die Parteien und Medien, die diesen Krieg verharmlosen oder sogar aktiv unterstützen. Die angesichts von Anschlägen mit hunderten Toten ernsthaft vor Orban, Trump oder der AfD warnen.“

    So ist es. Und deshalb benötigt Deutschland uns Patrioten. Wir werden die Demokratie restaurieren. Und keine Lüge kann das aufhalten. Widerstand!

  108. Je schlimmer die Zeiten, desto besser die Kommentare bei PI …

    Habe schon Bauchschmerzen vor lachen! (obwohl die Anlässe zornig und traurig zugleich machen … verrückte Zeiten!)

  109. TAQIYYA = SO TUN, ALS OB, d.h. Freundschaft,
    Toleranz u. ggf. Mitgefühl heucheln, s. a. „Wala & Bara“
    Loyalität, Freundschaft, Hilfe, Frieden (wala) soll man demnach nur zu wahren Muslimen unterhalten, allen anderen Menschen gegenüber dagegen Lossagung, Meidung, Ablehnung, Krieg (bara)…
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Al-Wal%C4%81%27_wa-l-bar%C4%81%27

    ++++++++++++++++++++++

    Vorsitzender des Zentralrats der Muslimbruderschaft in Deutschland (ZMD), Aiman Mazyek, zeigte sich erschüttert über die Brutalität, mit der die Täter vorgegangen sind und sagte in einer ersten Stellungnahme dazu:

    (MAZYEK-SCHUMMELEI NR. EINS)
    „Unsere Herzen sind in großer Trauer wegen den barbarischen Morden in Sri Lanka. Unsere Gedanken, Gebete(islamische) und unsere Solidarität gelten den Opfern, ihren Familien und den Verletzten. Wer die Hand gegen unschuldige Menschen, gegen Kirchen und jede Stätte, in denen Gott(Al-Lah) angerufen wird, erhebt, hat sich gegen Gott(Al-Lah) selbst vergangen und wird im Diesseits und im Jenseits keinen Frieden finden. Terrorismus wird niemals obsiegen.“ +http://islam.de/30993

    (Mazyek meint u.a. den Koranvers 22,40 – http://www.ewige-religion.info/koran/)
    VORAUSSETZUNG:
    AL-LAH WIRD (IN KIRCHEN) SO ANGERUFEN,
    WIE ES DER KORAN VORSCHREIBT.

    NIX HL. DREIFALTIGKEIT, NIX JESUS GOTTESSOHN;
    DAFÜR ALLAHU AKBAR & MOHAMMED IST SEIN PROPHET!
    (Wie im „Museum“ Hagia Sophia zu Istanbul jeden Freitag,
    schon seit Jahrzehnten. Deshalb ist freitags auch
    geschlossen, damit die Touristen nicht sehen, was
    dort islamisch-imperialistisch vor sich geht.)

    (MAZYEK-SCHUMMELEI NR. ZWEI)
    „Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen! Wenn jemand einen Menschen tötet, so ist es, als habe er die ganze Menschheit getötet! Und wer einem Menschen das Leben rettet, so ist es, als habe er die ganze Menschheit gerettet!“ (Koran 5:32)

    Dieser koranische Vers zu Kain und Abel wird von islamischen Apologeten(u.a. MAZYEK) unermüdlich zitiert, um die Friedfertigkeit des islamischen Dogmas zu belegen. Er richtet sich allerdings ganz explizit an die Juden und nicht an die Moslems, d.h. er erzählt, was Al-Lah den Juden verordnet hat…
    MEHR HIER:
    http://derprophet.info/inhalt/toetungsverbot-htm/

  110. Ich bin als Fünfjähriger alleine von zu Hause zum Kindergarten gegangen, ohne erwachsene Begleitung … das klingt heute wie ein Märchen …

  111. MOSLEM MUBARACK HUSSEIN OBAMA

    & SOZIALISTIN HILLARY CLINTON

    Sri Lanka Massaker:
    Obama, Clinton vermeiden Begriff Christen –
    sprechen von Osteranbetern
    22. April 2019

    Was sind „Easter Worshippers“? Diese Frage stellen sich Tausende US-Bürger, die per Twitter Ex-US-Präsident Barack Obama und Hillary Clinton folgen. Beide Poltiker vermieden in ihren Kondolenz-Tweets bewußt den Begriff „Christen“ in Zusammenhang mit den Anschlägen auf drei Kirchen in Sri Lanka. Sie sprachen lediglich von „Easter Worshippers“, ein Begriff, der auch im Englischen eigentlich nicht gebräuchlich ist.

    Eine von vielen Reaktionen auf Twitter:

    What the heck is an Easter worshipper?
    The term that these people are going to such painfully ludicrous lengths to avoid using is “Christian”.

    Auf Deutsch übersetzt bedeutet es: „Osteranbeter, Osteranhänger, Ostergläubige“ – also irgendwie nach einer kleinen unbekannten Sekte.

    Die beiden Demokraten ernteten für ihre Darstellung einen gewaltigen Shitstorm. – Aber auch deutsche Politiker versuchen den Begriff „Christen“ auffällig zu vermeiden und sondern eher allgemeine Textbausteine ab…
    https://www.mmnews.de/politik/122872-sri-lanka-massaker-obama-clinton-vermeiden-begriff-christen-sprechen-von-osteranbetern

  112. Bei meiner Hauspostille „Tageslügel“ ist die Anzahl der Reaktionen überschaubar. Entweder hat das Klientel dort kein Interesse oder die Zensoren sind übereifrig.

  113. Der ISlamische Krieg… solch deutliche Worte sucht man bei WELT vergebens. Stattdessen befinden wir uns im Krieg gegen den Maulwurf (sic!).
    Während Springers möchtegernintellektuelled Idiotenblatt bezüglich der ISlamanschläge von Sri Lanka wider besseres Wissen zunächst den Buddhisten die Schuld in die Schuhe geschoben hat und in einer Weise, die der angebeteten Göttin Angela gefallen dürfte, den ISlam verharmlost, spricht man im Zusammenhang mit 3 Maulwurfshügeln im Garten von „Krieg“ gegen den Maulwurf. Da soll sich dann der deutsche Spießbürger angesprochen fühlen. Wenn auf dem heiligen Rasen ein Maulwurfshügel erscheint, ist das ein Grund ganz panisch von der gerade abbezahlten Couch aufzuspringen und in den Krieg zu ziehen, während der Krieg gegen die Christen durch die Terror-Religion nicht so wichtig ist. Vielleicht sollte diesen mutigen „Kriegern“ mal jemand sagen, dass der Maulwurf ein nützliches Tier ist. Und die Verharmlosung des ISlam eine schwere Entgleisung.

  114. 5 FACTS YOU NEED TO KNOW

    1. A Bomb Ripped Through the Hotel’s Cafe at 9AM on Easter Sunday…

    2. The Shangri La Is a High-Rise Luxury Hotel Which Billed Itself as a ‘Tropical Sanctuary’ & Was a Favorite Spot for High-End Weddings…

    3. The Morning’s Deadliest Attack Took Place at St Sebastian’s Church in the Catholic Enclave of Negombo…

    4. St Anthony’s Shrine Is a National Shrine & a Monument to the Persecution Faced by Catholics in Sri Lanka…

    5. Zion Church, a Protestant Church in the East of the Country, Was Also Targeted in the Easter Sunday Attacks…
    https://heavy.com/news/2019/04/shangri-la-hotel-sri-lanka/

  115. gelbkehlchen 22. April 2019 at 23:30
    Diesen meinen Kommentar haben die feigen journalistischen Systemnutten von Focus online weg zensiert:
    FOCUS-Online: Kommentar abgelehnt
    —————————-

    Echte Kommentare über den Islam sind bei LÜGENPRESSE wie FOCUS total nutzlos – die sind ja schon alle islamisiert!

  116. Amerikanische Lügennedium wird für krude (das Wort ist ja jetzt „in“) Antirechtskommentare kritisiert.

    „Washington Post faces backlash after Sri Lanka attacks for focus on ‚far right‘

    An “analysis” piece published on the church and hotel massacres that killed nearly 300 people and wounded more than 500 others kept the focus on the reactions of “far-right” politicians around the world. It noted that France’s National Rally leader Marine Le Pen said her thoughts were with “persecuted Christians around the world” who are “targeted for their faith.”
    The piece also highlighted Germany’s “Alternative for Germany” party, who decried the attack “against us Christians.” In addition, it included reactions from British provocateur Katie Hopkins, who called out London Mayor Sadiq Khan’s response to Sri Lanka compared to his response after the anti-Muslim attack in Christchurch, New Zealand, as well as former Reagan aide Frank Gaffney, who was “best known for his anti-Muslim rhetoric,” as the Post reported.“

    https://www.foxnews.com/world/washington-post-sri-lanka-far-right-focus-backlash

  117. Das ist Krieg gegen die europäische Zivilbevölkerung !
    Die Jungmänner-Vorhut soll Machtansprüche des „friedlichen Glaubens“ durchsetzen! !
    Verantwortliche Politiker haben mit der unkontrollierten Einreise nach Europa/DE die Büchse der Pandora
    geöffnet.

  118. 290 Tote nach Anschlägen in Sri Lanka Mode-Milliardär verliert drei Kinder bei Oster-Terror
    Anders Holch Povlsen gilt als reichster Däne +++ Ein Brite verlor Ehefrau, Sohn und Tochter
    https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/290-tote-in-sri-lanka-mode-milliardaer-verliert-drei-kinder-bei-oster-terror-61393642.bild.html

    DIE „BILD“ EIERT SICH WAS ZURECHT:
    Radikaler Imam Zahran Hashin „Wer Islamisten(wahren Muslimen) widerspricht, gehört ermordet“

    Laut indischen Medienberichten haben die Behörden Sri Lankas den radikalen Imam Zahran Hashin (Foto) als einen der Drahtzieher der Attentate identifiziert. Er soll der Suizidbomber vom Nobel-Hotel Shangri-La sein.

    Hashin gilt als einer der führenden Köpfe der einheimischen Islamisten-Gruppe „National Thowheed Jama´ath“ (NTJ), deren Ziel die Einführung des Dschihad in Sri Lanka ist.
    https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/radikaler-imam-zahran-hashin-wer-islamisten-widerspricht-gehoert-ermordet-61409048.bild.html

    RELATIVIERUNG DURCH „BILD“:

    Moslem und Christ kämpften
    um die Leben der Verletzten
    Sri Lanka: Moslem und Christ halfen Verletzten nach Anschlägen gemeinsam
    23.04.2019 – 06:02 Uhr

    Der Terror kam während der Ostermesse – doch der Hass hat nicht gesiegt.

    Wir, die BILD-Reporter, stehen 24 Stunden nach den Anschlägen vor der Sankt-Antonius-Kirche im Stadtteil Kochxhikad, einem quirligen Geschäftsviertel von Colombo. Hier leben Muslime, Christen und Buddhisten friedlich miteinander.
    +https://www.bild.de/bild-plus/news/ausland/news-ausland/anschlaegen-in-sri-lanka-moslem-und-christ-halfen-verletzten-61399110,view=conversionToLogin.bild.html
    Hinter der Absperrung steht eine Gruppe Männer. Einer von ihnen ist Anthony Fernando (58), ein Christ. Er und sein Freund, ein Moslem, gelten jetzt als die Helden im Viertel. Lesen Sie mit BILDplus die Geschichte der beiden!
    DIE RÜHRSELIGE VERNEBELUNG
    KOSTET WAS

  119. Eurabier 22. April 2019 at 20:57
    Liebes spd-Mehrfachquotendummerchen Sawsan Rolex-Chebli:

    Chebli und ihr Clan haben einfach ihre Chance genutzt.
    Chebli bekennt freimütig, dass ihre nach Deutschland eingesickerten Eltern für ihren wohl zehnköpfigen Versorgungsanhang hierzulande nicht einen Handschlag verrichteten. Deswegen beklagt Chebli, daß es vorher so furchtbar war, weil ihr Vater aus der Westbank im Libanon als Hilfsarbeiter bei einem christlichen Bauern sich verdingen mußte.
    Denn, erstmal in Deutschland angelandet, wurde der Goodste „hilfsbedürfig“ und er war ab dann nur noch ein frommer Moslem, der jeden Tag betete.
    Geholfen haben dem Clan Figuren wie Steinmeier, der allerdings die untalentierte Chebli nicht sein neues Amt mitnehmen wollte.
    Das musste dann der wenig normalberufstätige Müller in Berlin übernehmen.

  120. Kommentar von Relativierer DANIEL BÖCKING
    zu den Anschlägen in Sri Lanka:

    „Glaube ist friedlich!

    Lasst uns eintreten für die Freiheit aller Religionen
    (AUCH FÜR SATANISTEN, KOPFJÄGER & KANNIBALEN?) –
    und für den Respekt gegenüber Andersgläubigen! Jeder
    sollte friedlich an das glauben können, was ihm wichtig ist.

    Ein Glaube, der einen anderen töten und vernichten will,
    ist kein Glaube, sondern Terror.“ DANN WAREN DIE
    AZTEKEN TERRORISTEN UND KEINE HOCHKULTUR?
    https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/kommentar-glaube-ist-friedlich-61406888.bild.html

    Der Bonner Altamerikanist Nikolai Grube:
    „Menschenopfer waren eine Notwendigkeit“
    +https://www.spiegel.de/spiegel/spiegelgeschichte/d-126307151.html

    (Anm. d. mich)

  121. @ mglaser129 23. April 2019 at 07:31

    Chebli ist das 12. von 13. Kindern ihrer Eltern

    Müller hatte man abgeraten.
    Aber Müller wollte die aufgedonnerte
    Moslemin unbedingt übernehmen: SPD –
    jung, islamisch, dynamisch…

    Iranische Schiitin Mariam Lau geb. Nirumand, zeit.de:

    „Vermutlich hätte Chebli mit Steinmeier ins Bundespräsidialamt
    umziehen können. Aber die ehrgeizige Politologin will eine
    eigene politische Rolle.

    Aber er hat versucht, den Regierenden Bürgermeister Michael Müller davon abzuhalten, sie einzustellen. Müller ist seinem Rat bekanntlich nicht gefolgt. Immerhin soll der Regierende beim Außenministerium, wo Chebli drei Jahre als Sprecherin tätig war, doch noch rasch um eine Art Unbedenklichkeitsbescheinigung gebeten – und sie bekommen haben.“
    +https://www.zeit.de/2017/05/sawsan-chebli-berlin-senat-islamismus/komplettansicht

    Plaudertasche Sausan Schebli twitterte einmal,
    sie habe sich beim Verfassungsschutz beworben,
    wurde aber leider nicht genommen. Froh sei sie,
    daß sie nicht Medizin studierte, wie es ihre Mutter
    gerne gehabt hätte. Vermutl. war sie zu dumm,
    u. immer weißer Kittel ist ja nicht so prickelnd,
    wie ihre teure Schuh- u. Klamottenflut.
    https://www.bz-berlin.de/data/uploads/2017/08/image1_1502656237.jpg
    Sawsan – Liebling ihres Vaters Mohamed Chebli
    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/sawsan-chebli-mit-ihren-eltern-200651757-54396154/3,w=756,q=high,c=0.bild.jpg

  122. deruyter 22. April 2019 at 20:58
    Wnn 22. April 2019 at 20:54
    „Das schlimmste sind die Helfershelfer, die Parteien und Medien, die diesen Krieg verharmlosen oder sogar aktiv unterstützen.“

    Das ist falsch ! Das Schlimmste ist erst einmal dieser Pabst, der quer durch die arabische Welt reist, einen auf „Vereinigung aller Religionen“ macht, während seine Schäfchen weggebombt werden !

    ———
    Ja, der Papst, wie sagte man früher so treffend : Ohne Gepäck reist es sich leichter, und wieder ist sein Gepäck 300 mal leichter geworden !

  123. Selbst Angela Merkel konnte angesichts von Bataclan 2015 nicht mehr umhin, von einem Krieg zu sprechen: „Das ist ein Kriegsakt von einer terroristischen Armee“ (Hollande). „Wir leben in Zeiten, in denen wir Opfer einer neuen Art von Krieg beklagen“ (Gauck). „Ich glaube, dass wir uns in einem Kampf, meinetwegen auch in einem Krieg mit dem IS befinden.“ (Merkel).

    ——
    Deshalb hat ja Isslam-Merkel auch ihre 5. Kolonne aufgebaut um die Umvolkung schnell durch zuziehen !

  124. Bibel
    Jesus wusste, dass die Aussage „Auge um Auge“ von einigen falsch ausgelegt wurde. Er stellte daher klar: „Ihr habt gehört, dass gesagt worden ist: Auge für Auge und Zahn für Zahn. Ich aber sage euch: Leistet dem, der euch etwas Böses antut, keinen Widerstand, sondern wenn dich einer auf die rechte Wange schlägt, dann halt ihm auch die andere hin!“ (Matthäus 5:38, 39, Einheitsübersetzung).

    ———–
    Koran
    „Und wir haben ihnen darin vorgeschrieben: Leben um Leben, Auge um Auge, Nase um Nase, Ohr um Ohr, Zahn um Zahn;
    und auch für die Verwundungen gilt die Wiedervergeltung.
    Wer aber dies als Almosen erlässt, dem ist es eine Sühne.
    Diejenigen, die nicht nach dem urteilen, was Gott herabgesandt hat, das sind die, die Unrecht tun.“
    ———
    Also nach dem Koran müsste man den Attentäter von Neuseeland mindestens noch 3 mal freilassen

  125. Der Spiegel berichtet, dass das wohl eine Rache für den Christchurchanschlag gewesen ist. Offensichtlich reicht es doch nicht, minderwertige, unreine Kopftuchweiber vorauszuschicken. Besser wäre es wohl gewesen, ein paar Juden zu verbrennen.

  126. Schweineigel 23. April 2019 at 12:27

    Komisch, hat der Spiegel damals auch geschrieben, dass Christchurch ein Racheakt für tausende zuvor begangener Anschläge seitens der Büchbeter gewesen sein könnte?

  127. Die Medien fabulieren, die Anschläge in Sri Lanka könnten Vergeltung für Christchurch gewesen sein. Mit anderen Worten: Wir müssen dem Islam nur in den Allerwertesten kriechen, dann passiert uns nichts. So übrigens verhalten sich mehrheitlich unsere Politiker und einfältige dumme Pfaffen. Was für ein Quatsch. Der Islam führt so und so Krieg gegen alle anderen, übrigens auch und besonders gegen die, die überhaupt an nichts glauben. Atheisten sollten sich also nicht sicher fühlen, sondern sind doppelt gefährdet.

    Wofür, wenn die dummen Ansichten der Medien stimmen, waren dann die jahrtausendealten Angriffe und Kriege gegen die Christen durch die Mohammedaner eine Vergeltung?

  128. In Sri Lanka gibt es seit 2018 Überlegungen, die Todesstrafe wieder einzuführen. Ich hoffe, die Entscheidung ist gefallen.

  129. Sorry, der Link funktionier nicht so wie ich wollte. Ich zitiere also direkt:
    [„New-York Daily Tribune“ Nr. 4054 vom 15. April 1854]
    [Die Kriegserklärung -Zur Geschichte der orientalischen Frage]
    Quelle :Seitenzahlen verweisen auf: Karl Marx – Friedrich Engels – Werke, Band 10, S. 168-176
    Dietz Verlag, Berlin/DDR 1961
    …….Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnographie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist „harby“, d.h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen. In diesem Sinne waren die Seeräuberschiffe der Berberstaaten die heilige Flotte des Islam…..

    Lenin schrieb ähnlich. Wer also denkt, unsere Regierung sei „marxistisch“, irrt. Sie folgt eher den Pfaden des faschistischen Islampaktes Hitlers.
    Der Vatikan geht der Strategie „Eine Welt Regierung-Eine Welt Religion nach…

    Aufwachen und Volksfront bilden.

    Ps: Bin auf FB für 30 Tage gesperrt…

  130. johann 22. April 2019 at 23:43
    ThomasEausF 22. April 2019 at 22:57
    Was vor unser aller Augen passiert, ist das Gleiche wie in den 30er Jahren: Appeasement.
    Sehr gute Beobachtung, genau das ist es. Dieser Begriff trifft das Verhalten der „Eliten“ und ihrer Hintersassen exakt. Chamberlains „peace in our time“ ist heute das allseits bekannte „Islam ist Frieden“ in all seinen Variationen (s. auch Bundeszentrale für „politische Bildung“) und andere……
    ———————————————————————————-
    Was jedoch übersehen wurde ist der Zweck dieser Appeasementpolitik sowohl damals gegenüber Hitler genauso wie heute gegenüber dem Islam: Die Appeasementpolitik sollte den bevorstehenden Krieg verhindern obwohl den meisten Befürwortern dieser Appeasementpolitik klar war dass es nur eine Frage der Zeit ist bis der endgültige Schlagabtausch stattfindet.
    Es sei denn man unterwirft sich bedingungslos dem Aggressor (Hitler / Islam) dann kommt es zwar nicht zum Schlagabtausch aber Opfer wird es dennoch in Massen unter den Unterwürfigen geben.
    Um die Achsenmächte zu besiegen war ein gobaler Kraftakt der größten Land-, See- und Luftstreitkräfte nötig.
    Dieser gobale Kraftakt wird nicht geringer sein wenn es darum geht die nicht-muslimischen Ländern von den Muslimen zu säubern und sie in ihre Länder zurück zu bringen.
    Das ist bei Licht besehen der einzige Weg auf Dauer friedlich zu leben.
    Noch sind wir Nicht-Muslime in Europa in der Mehrheit…noch, aber die demografische Entwicklung arbeitet klar gegen uns. Das Zeitfenster schließt sich zunehmend und dann können wir es nicht mehr verhindern dass der Islam die Macht an sich reißt.
    Es gibt kein einziges islamisches Land in dem die Muslime in der Mehrheit sind und trotzdem friedlich sowie in Harmonie und gleichberechtigt mit andersgläubigen Minderheiten zusammenleben.
    Sowohl Westeuropa als auch Russland sind dabei demografisch zu kippen.
    Uns bleibt nicht mehr viel Zeit das Ruder herumzureißen.

  131. „Selbst Angela Merkel konnte angesichts von Bataclan 2015 nicht mehr umhin, von einem Krieg zu sprechen: „Das ist ein Kriegsakt von einer terroristischen Armee“

    Die wollte nur in Syrien einmarschieren
    War sich wohl nicht im Klaren, wie die Bundeswehr aussieht

  132. Der Islam ist doch bereits eine rechtsradikale Nazi Verkörperung in Morgenland-Option und betritt die Arena mit unangepassten Spielregeln , der ungeübte unaufgeklärte Zuschauer wundert sich jedoch dann in seinen Rängen über ein entsprechendes , verändertes , versuchtes ebenbürtiges Spektakel bei dem SpielTeilnehmer ///// Islam , was wird das , wenn das fertig ist ? – Hier wurde Nationalsozialismus und das Hakenkreuz verpönt . Und so wuchs man auf – MultiKulti in spe . Dann betritt ein GameChanger namens Islam die Bühne – eine orientalische getrimmte , rechtsaußenradikale Schmiede , wie sie ein von dort stammender und kommender Hitler nicht hätte besser in seinem ausländisch denkendem Sinn entwerfen können , in armen Gewändern und exotischen Körpern . Man beklagt sich aber dann über entsprechend anders anmutende Gesinnungs-Veränderungen , dadurch , daß ein neuer , alter Geist durch ausgegrabene , tief schlafende , ehemalige Kriegsbeile alsbald heraufbeschworen wird . Man weiß aber eigentlich schon , daß man nass wird , wenn man ins Wasser geht , will sich dann aber beim Bademeister beklagen . Entweder ist das irre oder ein genialer Schachzug , jemanden in die Irre zu treiben oder provokativ einfach abzulenken und die Zeit und Energie zu stehlen , weil man etwas Übergeordnetes im Schilde führt . Islam > legt lahm > und strukturiert neu ein unterwanderndes , faschistisch , rassistisch , quasi auch rechtsradikales , nationalsozialistisches NaziReligionsregime namens Gottesstaat , Kalifat , Islam oder sonstwas . Das war doch eigentlich nicht im Sinne des Erfinders der “Freiheit“ , diese abzuschaffen . Ok , durch Freiheitsanspruch beinhaltet sie fair auch dies , weil mathematisch betrachtet “Minus × Plus = Minus“ sein darf . Aber dann darf man politisch korrekter , fairer Weise die Konsequenz auch nicht verbieten , und als Antwort wird mitunter unweigerlich auch “Minus × Minus = Plus“ ebenso in Kraft treten wieder . Der Islam hat doch als System versagt , wie der Kapitän der Titanik – Und deshalb sind die Schiffbrüchigen gestrandet – Wieso will man ihm nun sein Seemannspatent weiterhin anerkennen hier , und dürfte Andreas Lubitz hier auch erneut fliegen ? Wieso übersieht man den einfachsten logischsten Sachverstand , der doch dazu da ist , aus entstandenen Schaden klug zu werden und faßt als gebranntes Kind auf heiße Herdplatten weiter . Weil man total verstört ist ? Gut , ok , dann sollte man aber auch richtig helfen und nicht nur halb , nämlich auch dieses religionsrechtsradikale Konzept tunlichst untersagen , wie auch das , das mit dem “3.Reich“ abzuwenden , ursprünglich früher mal irgendwann beabsichtigt war , weil das nämlich auf anderen Kanälen mit allem , was dazu gehört , bei uns in Deutschland weiter neu importiert wird hier sonst . So groß kann doch eigentlich ein Schrank gar nicht sein , daß einer Gesellschaft so viele Tassen darin fehlen oder . Und wenn doch , ist das , der Islam vielleicht eher ein mentaler Quarantäne-Fall für die Weltgesundheitsorganisation sonst .

  133. Der Vize-Verteidigungsminister von Sri Lanka hat bei einer Pressekonferenz nähere Details zu den Selbstmord-Attentätern vom Ostersonntag bekannt gegeben. Nach Angaben von Ruwan Wijewarden stammten die Attentäter demnach aus gut situierten Verhältnissen und seien zudem auch gebildet gewesen. (…)

    (dpa von heute)

    So viel zu dem Märchen der linken Beschwichtiger, dass Terror aus „mangelnder Bildung und aus sozialer Benachteiligung“ resultiert. Der Schweinehund von Christchurch hatte bekanntlich auch genug Kohle.

Comments are closed.