Roma in Enzberg.

Von ALEX | Wenn Migranten auf die Pauke hauen, dann tun sie das laut und ausgiebig. Stichwort: Südländische Lebensfreude und so. Im Ortsteil Enzberg der Stadt Mühlacker (zirka 25.000 Einwohner, etwa 15 Kilometer östlich der tiefroten Multikulti-Hochburg Pforzheim gelegen) ist der Begriff „Ruhe“ längst zu einem Fremdwort avanciert.

Jüngstes Beispiel ist eine Asylantenparty vom vergangenen Wochenende, bei der es so feucht-fröhlich zuging, dass mehrere Einheiten der Polizei und Ordnungshüter der sogenannten City-Streife ausrücken mussten. Tatort war eine Flüchtlingsunterkunft an der Ecke von der Wieland- in die Haufstraße, wo sich schon seit geraumer Zeit Asylanten aus anderen Orten und Kommunen regelmäßig treffen. Bis in die frühen Morgenstunden wurde auch dieses Mal gegrölt und gestritten, so dass selbst die Pforzheimer Zeitung von „unerträglichen Zuständen für die Anwohner“ sprach.

Die Anwohner selbst sprechen vom „völligen Verfall der bisherigen Wohnkultur“, aber auch, dass die Beamten scheinbar völlig machtlos einem ausufernden Problem gegenüberstehen: „Die Polizei kommt zwar und sorgt für Ruhe. Kaum sind die Beamten jedoch wieder weg, geht das ganze Theater von vorne los“, berichtet eine Frau, die zudem erwähnt, dass hemmungslos Alkohol konsumiert wird und die Lage zu eskalieren droht. Selbst CDU-Gemeinderat Günter Bächle bestätigt, dass inzwischen „akuter Handlungsbedarf“ besteht.

Der Ortskern von Enzberg ist längst nicht mehr so ruhig und beschaulich, wie er einst einmal war. Nachdem der 4000-Einwohner-Stadtteil vor einigen Jahren (2015) mehrere bulgarische Roma bei sich aufgenommen hatte, wurde schnell deutlich, wer hier der neue Herr im Hause ist. Von der Lärmbelästigung und der Vermüllung und von Pöbeleien bis zum Vandalismus reicht das Repertoire, mit der die rund 150 „Goldstücke“ und „Fachkräfte“ ihre Dankbarkeit für ein besseres Leben in Westeuropa zum Ausdruck bringen. Gerne wird die Nacht zum Tag gemacht, während die Anwohner über unerträgliche Zustände klagen. Vor allem der Enzberger Rathausplatz würde von den Roma stark frequentiert und bevölkert werden. Die Stimmung wird nicht selten als „aufgeladen“ bezeichnet, immer mehr Anwohner sind ob der aussichtslosen Lage am kapitulieren.

Die bisherigen Versuche, die Situation in den Griff in den Griff zu bekommen, sind – gelinde gesagt! – als eher bescheiden zu erachten: Freie Wähler-Stadtrat Frank Alber wünscht sich einen runden Tisch mit allen Beteiligten, inklusive der Roma selbst. Kindersozialarbeiterin Gabi Esposito sagte, es sei „sehr schwer, das Vertrauen der Roma für sich zu gewinnen.“ Nur in kleinen Schritten käme man voran. Im Mühlacker Gemeinderat gab es bereits allerhand dicke Luft ob der Thematik. Zeitweilig war schon von verbesserten Zuständen die Rede, was der Vorfall vom Wochenende jedoch eindeutig wiederlegt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

127 KOMMENTARE

  1. Bundestagswahl 2017, Zweitstimmen Mühlacker:

    CDU 30,81%
    SPD 17,90 %
    Grüne 11,72 %
    FDP 13,33

    Und schon war es das mit dem Mitleid. Das habe ich für die gut 15% Vernünftigen, die AfD gewählt haben aber der Rest braucht offensichtlich noch viel mehr Bereicherung und Buntheit!

  2. Was sagt eigentlich Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma und persönlicher Freund von Frau Roth dazu?

  3. Es gab neulich in der Lügenpresse einen Bericht über einen Buffet-Jihad im Hagener China-Restaurant „Kaisergarten“, als plötzlich 150 Personen (!!!!) auftauchten und das Buffet abräumten, ohne zu bezahlen.

    Gibt es nähere Informationen?

  4. Sehr geehrter Romani Rose,

    das Tingeln von Gedenkstätte zu Gedenkstätte
    sollten Sie besser unterlassen.

    Stattdessen kümmern Sie sich bitte
    um Ihre Landsleute!

  5. und Merkel anscheinend so beliebt wie nie

    fuck you germany – fuck you germans

    ich habe kein Mitleid mehr – sollen diese Drecksäue doch vergewaltigen und morden

    ich und meine Familie sind auf jeden Fall bereit – uns passiert das nicht

  6. Wenn ich im Gasthaus Schweinebraten mit Knödel und Kraut bestelle, kann ich mich doch nicht beschweren wenn ich Schweinebraten mit Knödel und Kraut bekomme. Wie blöd die Leute doch sind ist nicht zu glauben, die bettel doch regelrecht für noch mehr Abschaum.

  7. Die ekelhaften Altparteien wollen die totale Islamisierung Deutschlands und Europas..
    .
    Deutschland soll mit aller Macht zum moslemisch- multi-kriminellen Drecksloch gemacht werden.
    .
    Willkommen in der Dritten-Welt und wir bezahlen noch dafür..
    .
    Deshalb AfD!
    Deshalb AfD!
    Deshalb AfD!
    Deshalb AfD!
    Deshalb AfD!
    Deshalb AfD!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Islam:
    .
    Spahn und Günther fordern Entwicklung eines europäischen Islams

    .
    Ein moderner Islam müsse die Werte Europas teilen, schreiben Jens Spahn und Daniel Günther in einem gemeinsamen Gastbeitrag. Sie wollen damit eine Debatte anfachen.
    .
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-05/islam-vorschlag-jens-spahn-daniel-guenther-europa
    .
    .
    Recep Tayyip Erdogan:
    .
    „Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Es gibt nur einen Islam.“

  8. Bulgarische Roma???
    Die Zigeuner können in den EU-Staat Bulgarien zurück gehen. Dort ist kein Krieg, Bürgerkrieg oder politische Verfolgung!
    Wir brauchen diese unzivilisierten Horden nicht!!!

  9. In Osteuropa leben noch einige Millionen von diesen wertvollen Goldstücken aus der Roma-Kategorie .

    In Erwartung der noch kommenden Ereignisse freut sich die vereinigte Linke und die vielen Integrationshelfer/innen auf die Zukunft in noch größerer Vielfalt. –

    Was die Osteuropäer in Jahrhunderten an Integration nicht geschafft haben, das werden mit Sicherheit die Zuwanderungsfreunde hierzulande in wenigen Monaten schaffen , besonders die Schaffer/innen im Schwabenländle .

  10. Eurabier 24. Mai 2019 at 11:35
    Es gab neulich in der Lügenpresse einen Bericht über einen Buffet-Jihad im Hagener China-Restaurant „Kaisergarten“, als plötzlich 150 Personen (!!!!) auftauchten und das Buffet abräumten, ohne zu bezahlen.

    Gibt es nähere Informationen?
    —————————————–

    Lt. einigen (teilweise sehr schnell gelöschten) Kommentaren auf Welt.de soll es sich da auch um Zigeuner gehandelt haben.
    Die haben sich wohl nicht die Mühe gemacht Teller zu benutzen, sondern gleich direkt vom Buffet gefressen.

  11. Lärm, Müll, Essensgestank, Folkloreklänge, Dreck und Gezeter so wie Gewalt und das Recht des Stärkeren, das wird unser neues Deutschland prägen!

    Dazu wird die Nacht zum Tage gemacht und die arbeitende Bevölkerung, diese „rücksichtslosen, intoleranten Spaßbremsen“, die auf ihre Nachtruhe angewiesen sind, die werden beschimpft und attackiert! Wer sich beschwert wird zur Zielscheibe! Zuerst ist das Auto im Visier, dann die Briefkästen, später Haus, Grundstück und schlimmsten Falls werden die „Intoleranten“, die „Scheixxnazis“ selbst zum Feindbild, zum Prügelknaben als Blitzableiter der Frustrierten zum Sündenbock erklärt!

    Wer sich wehrt, der bekommt die Keule als erster über den Kopf geschlagen!
    Das nennt man Erziehung!

  12. Eben hat mir ein minderjähriger Neger – vermutlich ein Niggerianer – den Stern vom Auto abgebrochen. Leider habe ich ihn nicht mehr erwischt, sonst wäre das übel für ihn ausgegangen.

    Für mich ist nun weiter klar, daß ich Parteien, die sowas ins Land holen und für rund 7.000 Euro von unserem Geld im Monat päppeln, während Menschen die ihr Leben lange gearbeitet haben im Müll nach Flaschen wühlen müssen niemals wieder wählen werde.

    Langsam ist mir der Gedanke von jugoslawischen Zuständen gar nicht mehr so unangenehm.

  13. Eine Warnung an alle die mit dem Gedanken spielen in das ach so tolle Osteuropa auszuwandern.
    Dort kommt man dann vom Regen in die Traufe.
    Osteuropäer dürfen sich wehren aber als deutscher Einwanderer ist man dort auf sich alleine gestellt.

  14. Nicht meckern, sondern handeln! Sich Gedanken darüber machen, welche politische Richtung für Verbesserung der Zustände in diesem Land wählbar iat. Darüber nachdenken, wer die großzügigen Mittel für das Super Leben dieser Neubürger dem Steuerzahler aus der Tasche zieht. So lange die deutschen Steuerzahler klaglos ihre Gelder für die großzügige Bewirtung der „Fachkräfte Merkels“ zur Verfügung stellen, wird sich hier nichts ändern. Die Muslime in noch unserem Land machen sich jetzt schon Gedanken, wer hier im deutschen Kalifat die Vormachtstellung einzunehmen hat (Sunniten oder Schiiten). Es ist 5 nach 12; also aufwachen!!

  15. Eugen von Savoyen
    24. Mai 2019 at 11:54
    Eurabier 24. Mai 2019 at 11:35
    Es gab neulich in der Lügenpresse einen Bericht über einen Buffet-Jihad im Hagener China-Restaurant „Kaisergarten“, als plötzlich 150 Personen (!!!!) auftauchten und das Buffet abräumten, ohne zu bezahlen.

    Gibt es nähere Informationen?
    —————————————–

    Die haben sich wohl nicht die Mühe gemacht Teller zu benutzen, sondern gleich direkt vom Buffet gefressen.
    ++++

    Logisch!
    Die meisten Zigeuner kennen keine Zeller und Bestecke!
    Außer Messer natürlich!

  16. “ das Vertrauen der Roma für sich zu gewinnen “ , dürfte wohl ein hoffnungsloses Unterfangen sein .

    Zigeuner schotten sich gegen die
    “ Gadjos “ ( Nichtzigeuner ) hermetisch ab und haben für sie nur Verachtung übrig . Sog. “ vertrauensbildende Maßnahmen “ werden toleriert , wenn etwas dabei für sie herausspringt . Gleiche Verhaltensmuster wie bei Museln .

    Die Balkanstaaten , Rumänien , Bulgarien sind heilfroh , diese Ethnie nach
    Dummschland zu entsorgen .

    Nach wie vor gilt :

    Zigeuner kommen !
    Kinder ins Haus !
    Wäsche von der Leine !

    An diesem Völkchen können sich Gutmenschen abarbeiten !
    Ihr Lohn : Verachtung

  17. Zu der Plünderung des China-Restaurants in Hagen (wird hier in Kommentaren angesprochen):

    In einem Artikel, der jetzt hinter einer Bezahlschranke liegt, wurde von „Südosteuropäern“ gesprochen. Schon klar!

    Hier ist die Facebookseite des bedauernswerten chinesischen Restaurantsbetreibers. Die Frage, warum er nicht sofort die Polizei geholt hat, beantworte ich für mich so: Er hat wahrscheinlich die ganze Zeit geglaubt, daß die Plünderer zahlen würden. Aber sie verabschiedeten sich einfach so …

    Man stelle sich nur vor, er würde nun sagen: „Diese Bevölkerungsgruppe bewirte ich nicht mehr.“ Shitstorms von allen Seiten wären ihm gewiß … und andere China-Restaurants, bitte aufpassen, bei ähnlichen Dingen gibt es erst Probeläufe und danach gehts rund …
    https://www.facebook.com/kaisergarten.hagen/

  18. Irrenhaus Deutschland (man beachte auch die passage über das Kunsturheberrechtsgesetz):

    Drogenabhängiger verliert Kontrolle: Polizist verletzt sich an Spritze – schlimme Nachricht nach Test

    Ein Polizist aus München wollte nur einen Randalierer beruhigen und verletzte sich dabei. Die Überprüfung des drogenabhängigen Täters ergab ein beunruhigendes Ergebnis.

    München – Am Donnerstagabend (23. Mai) hatten es Polizisten in München mit einem aggressiven 34-Jährigen aus dem Drogenmilieu zu tun. Mehrfach leistete er Widerstand und griff die Beamten an. Ein Bundespolizist stach sich an einer Spritze des an Hepatitis-C-Erkrankten und ist in ärztlicher Behandlung.

    Gegen 18.30 Uhr wurde eine gemeinsame Streife der Bundes- und Landespolizei am Münchner Hauptbahnhof (S-Bahnsteig) zu einer gestürzten Rollstuhlfahrerin gerufen. Grundlos und provozierend schrie ein 34-jähriger Begleiter der unverletzten Rollstuhlfahrerin die Beamten an und nahm mehrere Pillen ein.

    Im weiteren Verlauf machte der Münchner Fotoaufnahmen der Polizisten und wollte diese entgegen den Vorschriften des Kunsturheberrechtsgesetzes, ohne deren Einverständnis über sozialen Medien veröffentlichen, woraufhin er aufgefordert wurde die Aufnahmen zu löschen.

    Da er wieder sehr aufbrausend reagierte und sich aggressiv gegenüber den Beamten zeigte, wurde er am Boden fixiert. Dabei verletzte sich ein Bundespolizist an einer Spritzennadel, wovon der 34-Jährigen mehrere gebrauchte und ungebrauchte im Socken versteckt hatte.
    Randalierer leidet unter Hepatitis C: Schlimme Nachricht für Polizist aus München

    Um festzustellen, ob der Unterschleißheimer ansteckende Krankheiten hat, wurde ihm auf richterliche Anordnung Blut in der Rechtsmedizin entnommen. Auch gegen diese Maßnahme wehrte er sich mit erheblichem Widerstand und griff die Bundespolizisten unter anderem mit Fußtritten und Kopfstößen an. Wie sich herausstellte, leidet der 34-Jährige unter Hepatitis C. Der betroffene Bundespolizist wird in den kommenden Wochen ärztlich begleitet und sozialmedizinisch betreut.

    Gegen den einschlägig bekannten 34-Jährigen ermittelt die Bundespolizei wegen Widerstandes und tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung.

    https://www.merkur.de/lokales/muenchen/ludwigsvorstadt-isarvorstadt-ort43328/muenchen-polizist-von-drogen-spritze-verletzt-horror-nachricht-nach-test-zr-12316948.html

  19. gonger 24. Mai 2019 at 12:02

    Eine Warnung an alle die mit dem Gedanken spielen in das ach so tolle Osteuropa auszuwandern.
    Dort kommt man dann vom Regen in die Traufe.
    Osteuropäer dürfen sich wehren aber als deutscher Einwanderer ist man dort auf sich alleine gestellt.
    ===============
    das kommt ein bisschen drauf an WO

    in ungarn gibt es gegenden wo solche sippen nicht leben

  20. Theresa May ist zurückgetreten. Hoffentlich kommt nun der Brexit. Dieses rumeiern nervt mich voll.

  21. Freie Wähler-Stadtrat Frank Alber wünscht sich einen runden Tisch mit allen Beteiligten, inklusive der Roma selbst.
    Das wird auf keinen Fall helfen, es hilft nur NULL TOLERANZ!

  22. Kadiem 24. Mai 2019 at 12:06

    “ das Vertrauen der Roma für sich zu gewinnen “ , dürfte wohl ein hoffnungsloses Unterfangen sein .
    ————
    Darum geht es doch gar nicht! Es geht vielmehr darum deren Nichtsnutz-Jobs in der prosperierenden Sozial- und Abschiebeverhinderungsindustrie zu erhalten bzw. weiter auszubauen. Und dies passiert am leichtesten indem man ‚Probleme‘ schafft die es ohne die Asylanten gar nicht geben würde und solche Sozialfuzzies wieder Taxi fahren müssten wie vor 20 Jahren.
    Das erklärt auch den hohen Stimmenzuwachs der Grünen. Neben der Schwäche der SPD.
    Scholz für Nahles? Gerne!

  23. Kennt ihr das süße Gefühl, nicht mehr über Geld und Arbeit nachdenken zu müssen?
    Keine Sorgen mehr wie, wann und wovon die Miete für den nächsten Monat bezahlt werden muss? Wo die Möbel für das Kinderzimmer des fünften Kindes herkommen sollen, wer die Schuhe der schnell wachsenden Kinder, überhaupt die Klamotten, Fahrräder, Spielzeug und all den Kram bezahlen soll?

    Dazu den ständigen Unterhalt einer siebenköpfigen Familie, da kommt was zusammen. Gut, dass die Frau arbeiten kann, nein, natürlich nicht außerhalb, sie hat ja genug mit Haushalt, Kinder und Einkaufen zu tun und wo fünf Kinder satt werden, passt auch ein sechstes hin. Zum Glück kommt der Strom aus der Steckdose, die Waschmaschine läuft und das Konto wird automatisch aufgefüllt.

    Einzige Sorge ist, was mache ich heute? Ach, ich setzt mich mal auf eines der Räder oder meinen E-Roller und kaufe ein paar Zigaretten, dreh` vielleicht noch eine Runde durchs Dorf und besuche die mitleidenden Kumpels, falls die mittlerweile wieder aus den Betten sind. Gibt ja nicht mal ein anständiges Kaffeehaus in diesem Nest, in dem übermorgen gewählt werden soll.

    Na, dann wird es hoffentlich eine Menge Nachzug geben, die restliche Familie hat schon längst gepackt. Sieht ja auch ganz hoffnungsvoll aus, was die EU-Herren Weber, Timmermans und die geschätzte Mutti Merkel mit ihren Parteien noch für uns machen wollen. Ich will schließlich auch endlich in ein neues Haus, steht mir mit fünf Kindern auch zu.
    DANN WÄHLT MAL SCHÖN!

  24. Zigeuner vertrauen und glauben euch nicht. Sie dürfen Nichtzigeuner verarschen und belügen.

  25. SPD-Krise
    Nahles wittert Schulz-Putsch

    Vor den Wahlen am Sonntag liegen in der SPD die Nerven blank. Parteichefin Andrea Nahles stellte nach SPIEGEL-Informationen intern Martin Schulz zur Rede – wegen einer möglichen Attacke des Ex-Vorsitzenden.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-krise-andrea-nahles-wittert-putsch-von-martin-schulz-a-1269046.html

    Das muß eine bizarre Unterredung gewesen sein. Gäbe es noch ein deutsches politisches Kabarett und nicht das ständige Anit-AfD-Kabarett, wäre das ein dankbares Thema…….. Allein die Vorstellung, wie so ein Dialog auch sprachlich ablaufen würde…….

  26. https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/mann-28-in-leipzig-attackiert-wer-kennt-diese-bus-schlaeger-62143720.bild.html

    Afghane tötete den Vater seiner Geliebten Flüchtling schnitt Rentner Kehle durch – lebenslang!

    24.05.2019 – 11:29 Uhr

    Schwerin/Zwickau – Als Rentner Dietrich P. (85) friedlich in seinem Bett in Wittenburg (Mecklenburg-Vorpommern) schlief, schnitt ihm Najmudin J. die Kehle durch – dann flüchtete er. Der Rentner ertrank nach dem 22 Zentimeter langem Schnitt förmlich an seinem eigenen Blut. Am Freitag wurde der Afghane dafür wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt.

    Der Richter des Schweriner Landgerichts räumte bei der Urteilsverkündung ein, dass der Kammer das Motiv für die Tat im Verlauf des Prozesses unklar geblieben sei. Der Verurteilte habe mit dem 85-Jährigen nichts auszumachen gehabt.

    Ein Gerichtsgutachter hatte im Laufe des Prozesses allerdings beschrieben, dass es wohl eine Tat aus Eifersucht gewesen sei! Der Killer wollte wohl seine Geliebte für sich allein – die Tochter seines Opfers.

    Najmudin J. kam 2015 nach Sachsen, betreut wurde er von der anerkannten Flüchtlingsbetreuerin Dr. Almut P. (50). Die beiden begannen ein Verhältnis – Almut P. vermittelte ihm einen Job bei ihrem Vater Dietrich P. – er sollte bei ihm Gartenarbeiten verrichten.

    Doch in der Novembernacht schlich er laut Gericht ins Zimmer des schlafenden Rentners – tötete ihn. Nach der Bluttat flüchtete der Killer zunächst, wurde aber schnell gefasst.

    Dem Psychologen, der ihn befragte, sagte der Killer, seine Geliebte sei überlastet, weil sie sich zu sehr um ihren Vater kümmerte. „Er war verärgert über den Vater, dass der ihm die Frau stiehlt“, so der Gutachter.

    https://www.bild.de/regional/chemnitz/chemnitz-news/afghane-schnitt-rentner-die-kehle-durch-lebenslange-haft-62143468.bild.html

    Was brauchen wir noch alles bis sich endlich etwas ändert!!

  27. Ja so wollen das eben angeblich über 80% der Deutschen.
    Ich gehöre zu einer Minderheit
    und muss das für den Rest meiner Tage aushalten.
    Wie verfahren andere Völker in Europa mit sowas, wie haben es unsere Vorväter mit Zigeunern, Negern und Museln gehalten?
    Ich kann mich an keine Berichte erinnern, das sie damit damals derart bedrängt wurden….

  28. Und dank der EU und ihrer bescheuerten Osterweiterung genießen alle diese Typen Freizügigkeit und Niederlassungsfreiheit in der gesamten EU. Aber alle wollen natürlich nach Deutschland, wo man am besten schmarotzen kann. Die EU hat uns ja so viele Wohltaten gebracht und Duetschland geht es so gut wie noch nie. Denkt am Sonntag bei der Wahl daran und wählt alle Muttis Einheitspartei, damit es noch bunter wird. Ich habe fertig!

  29. EU Bürger haben das Recht sich hier 6 Monate zur Arbeitssuche aufzuhalten. Und die müssen in ihrer Heimat krankenversichert sein. Die Stadt Mühlacker könnte die sofort abschieben, eine Klage hätte ´keine aufschiebende Wirkung. Das möchte man natürlich nicht, die Steuerzahler finanzieren das ja. Alo Bürger von Mühlackerere geht mal schön ackern damit die Zigeuner nachts schön feiern können.

  30. An Johannisbeersorbet:

    Hauen Sie doch irgendeinem Negerblag
    welche rein.

    Sie treffen garantiert nicht den Falschen!

  31. johann 24. Mai 2019 at 12:27

    Das war seit Tagen absehbar. Ich freue mich da wie ein Kind drauf- innerhalb der SPD geht jetzt das Hauen und Stechen los. Und es wird dirty, richtig dirty. GroKo oder USPD? Ruhrpott-Rentner oder Enteigner?

    Da geht gerade hinter den Kulissen die Post ab- wer kontrolliert den Gewerkschaftskurs, wer den RND, wer
    die Staatsfunkpositionen? Das wird schmutzig und hoffentlich persönlich/privat.

  32. Es wird eine Revolution geben, spätestens, wenn alle spitz kriegen, das sie zu zahlen haben und es für sie selbst nicht mehr reicht.

  33. Wir sollten nicht so überaus vorschnell unsere Vorurteile bestätigt sehen! Eine abwägende Ursachenanalyse ergibt, dass die Zigeuner sich nicht willkommen fühlten und ;derart frustriert; ihrem Unmut Lauf ließen. Mit ein bisschen mehr Willkommenskultur wäre das alles nicht vorgefallen. Merkel Mühlacker: die Qualitätsparteien wählen alleine reicht nicht! Da ist auch Willkommenskultur gefragt.

  34. Eurabier 24. Mai 2019 at 11:35

    Es gab neulich in der Lügenpresse einen Bericht über einen Buffet-Jihad im Hagener China-Restaurant „Kaisergarten“, als plötzlich 150 Personen (!!!!) auftauchten und das Buffet abräumten, ohne zu bezahlen. Gibt es nähere Informationen?

    Was hier schon einige sagten: Es war wohl ein Zigeunerclan, der das Lokal heimsuchte, wie die Schweine im Trog mit Händen und Füßen das Büffet leergfraß und dann nach Verwüstung des Lokals zügig türmte. Wieder eine Erfahrung, die die Chinesen direkt nach China weiterkommunizieren.

    Hier sind die „Südosteuropäer“ erwähnt:

    Gegen 16 Uhr aber seien laut Huang plötzlich 160 Südosteuropäer, davon etwa 30 Kinder, auf das Restaurant zugekommen. Ohne ein Wort mit dem Personal zu wechseln, hätten sich die „Gäste“ in Richtung Büfett bewegt. „Meine Mitarbeiter hatten Angst, ich bat die Gesellschaft zunächst in den Saal zu gehen, aber sie machten was sie wollten. Sie waren nicht aufzuhalten“, berichtet Huang fassungslos. Das Essen sei mit den Händen aus den Büfett-Vorrichtungen genommen worden. Ganze Platten seien mit zum Tisch genommen worden. Die Wege für die anderen Gäste seien blockiert worden. „Sowas habe ich noch nie erlebt. Das Essen war für 400 Gäste ausgelegt, alles war innerhalb weniger Minuten leer.“ Doch die Gäste hätten noch einen oben draufgesetzt: „Sie gingen hinter die Bar, zapften sich ihre Getränke teilweise selbst“, so der Gastronom. „Das Benehmen ist nicht in Worte zu fassen – ein Alptraum.“

    https://www.wp.de/staedte/hagen/160-personen-wueten-wie-wilde-horde-im-hagener-restaurant-id218373127.html

  35. Schwer, das Vertrauen zu gewinnen, häh?
    Die kriegen von uns alles. Einziger Schluss: Parasiten!

  36. Leipzig –

    Immer wieder sollen sie auf ihr Opfer eingeschlagen haben bis es zu Boden ging, traten mehrfach mit ihren Füßen gegen seinen Kopf – Prügelattacke im Leipziger Nachtbus.

    Ta?ter 1 hat kurze, dunkle Haare, trug eine graue Jogginghose und ein schwarzes Kapuzenshirt, darunter schwarzes Shirt mit weißer Aufschrift „Rea“
    Ta?ter eins hat kurze, dunkle Haare, trug eine graue Jogginghose und ein schwarzes Kapuzenshirt, darunter schwarzes Shirt mit weißer Aufschrift.

    Über sieben Monate später fahndet die Polizei jetzt öffentlich nach den zwei Schlägern: Sie sollen am 9. Oktober 2018 gegen 1.35 Uhr einen Mann (28) im Nachtbus N3 nahe der Haltestelle Rathaus Leutzsch attackiert haben. Erst als der Busfahrer anhielt und einschritt, ließen sie von ihrem Opfer ab.

    Ta?ter 2 ist gro?ßer als Ta?ter 1, kurze dunkle Haare und trug ein hellgru?nes Kapuzenshirt aus Fleece. / Bild, 24.05.19/
    ___________

    Beide Fasttotschläger sehen auf dem Video aus wie Ausländer, dies läßt die Polizei aber geflissentlich weg .
    – wie seltsam –

  37. Was ist denn jetzt- bunt oder nix bunt?
    Wollen wir jetzt andere Kulturen integrieren oder nicht?
    Nehm doch endlich Rücksicht!
    Wenn die Schwaben Nachts nicht feiern wollen ist das deren Bier,
    aber anderen die gleiche Lebensweise überstülpen geht gar nicht.
    Ich würde lieber mit den Roma feiern als akkordschlafen um am nächsten Tag Malochen zu gehen.

    Die einfache Lebensweise der Rotatoren ist eh viel besser für die Nerven.
    Man muss erst an die 60 sein, bis man begreift was Vorschriften, Zeitvorgaben und Umsatzziele persönlich bringen-
    Burnout, Magengeschwüre, Bluthochdruck und Herzklabaster.

    Wenn die“ Frei wie ein Vogel-Europäer“ sich wehren, sich Respekt verschaffen oder sonst was beschaffen, kann man noch nicht mal was Verwertbares abholen.
    Sie brauchen keine Angst zu haben das ihr Auto, ihr Haus oder ihre Münzsammlung gepfändet werden, dass hat auch was.

    Die würden sich am AfD-Stand zur Wehr setzen, denen würde niemand ein Banner vor die Köpfe halten.Niemand!

  38. Patriot2016 24. Mai 2019 at 12:29

    https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/mann-28-in-leipzig-attackiert-wer-kennt-diese-bus-schlaeger-62143720.bild.html

    Wenn ich schon wieder diese degenerierten, brutalen Hackfressen dieser Inzuchtmörder aus irgendeinem islamischen Shithole sehe, könnte ich allein mit meinem Blutdruck ein Pumpspeicherwerk für eine Mittelstadt betreiben!

    Ein! Affgarne ist jetzt wohl ausgeflogen… einer von denen, die in Amberg ungeniert auf Menschenjagd gingen und lustvoll deutsche Bürger zusammendroschen, weil es ihnen Spaß macht.

    https://www.merkur.de/politik/zurueck-in-heimat-abschiebung-nach-pruegel-attacke-von-amberg-zr-10940380.html

  39. Da fordert Jens Spahn einen modernen, europäischen Islam… so so, das ist wohl reiner Selbstschutz.
    Ich befürchte da hat jemand Angst um seinen Arsch… und das im reinsten Sinne des Wortes.

    Die Baukräne sind schon hier, noch baut man damit neue Flüchtlingswohnungen.

    Gute Nacht du dämliches Deutschland

  40. Ehrlich,
    wenn ich wählen müsste(müsste) mit einer Romafamilie zu feiern oder mit diesem, obigen Bürgermeister,
    dann würde ich, versprochen,
    mit den Roma feiern.
    Janachdem auch bei „dürfte“
    Die haben mehr Ehre und Gemeinsinn wie solche Polyticker, gegrillt wird auch.

  41. johann
    24. Mai 2019 at 12:27
    SPD-Krise
    Nahles wittert Schulz-Putsch
    ++++

    Wenn das Walross Nahles sich auf Maddin setzt, ist es aus mit ihm!

  42. Das wird noch viel schlimmer. Der Michel will das so, also bekommt er, was er will.

  43. @ Babieca … 12:49
    @ Patriot2016 … 12:29
    Meldung 24.05.2019 – 11:44 …Bus-Schläger traten Opfer gegen Kopf ! …u.s.w.

    Netzfund Video vom 10.5.2019, … Neger aus dem Bus geschmissen,

    So machen es die Italiener mit … “ Schwarz fahrern “ … und Luigi ist plötzlich der Held aller entzückten Frauen, ein echter … Casanova … siehe 0.34 Min. Video … klick ! … …

    teilen und weiterleiten des Videos erwünscht

  44. Wer die Zustände in Bulgarien und Rumänien kennt, wusste was da seit 2014 auf uns reinrollt aus Osteuropa. Der wahre Merkelputsch begann bereits 2014, als man allen Zigeunern Tür und Tor nach Deutschland geöffnet hat.
    Wahre Geschichte: Ich kam 2014 von meiner ersten Osteuropa Rundreise zurück (Ungarn, Bulgarien, Rumänien) und das erste was ich in Deutschland im Radio hörte war die Nachricht, dass aus diesen Ländern nun alle kommen dürfen. Mir ist das Blut in den Adern gefroren, weil ich natürlich wusste was das bedeutet.
    Und wenn ich als einmaliger Tourist in diesen Ländern die Lage sofort einschätzen kann, können unsere politischen Entscheidungsträger das erst recht. Sie haben also ganz bewusst kriminelle Banden nach Deutschland geschleust.

  45. AlterNotgeilerBock 24. Mai 2019 at 12:53
    Da fordert Jens Spahn….

    Das ist ja eine tolle Gesinnung,
    andere Kulturen sollen kommen aber ihre Kultur verändern, so, dass sie passt.
    Also passt die ja nicht und bunt will man auch nicht.
    Es soll von jedem etwas erlaubt sein, ein kleinster, gemeiner Nenner, unter Zwang und Strafe.

    Es geht alleine gegen den Christusglauben, der soll entschärft werden, seinen unerhörten Anspruch aufgeben, zum Friedenserhalt auf der Welt.

    Das, und nur das ist das Experiment hier in Europa, an dem der Superdeutsche wieder an vorderster Front beteiligt ist.
    Wir SOLLEN uns selbst abschaffen( die haben es selbst so gewollt)

    Werbepsychologen wissen Bescheid.

    Was die Weltplaner planen hat keinen Bestand,Amen!

  46. Es gab eine Zeit, da wurden Asoziale zum Arbeiten geschickt.
    Meine Oma erzählte, nicht alle Zigeuner kamen in die Lager, nur eben die asozialen. Zusammen mit den deutschen Asozialen und allen anderen, die diese Bezeichnung verdienten.
    Es hatte also mit Rassismus nichts zu tun, sondern mit deren Verhalten. Daß überdurchschnittlich viele Zigeuner einsaßen, na ja…
    Heute sind der Justiz ziemlich die Hände gebunden. Wenn die Polizei täte, was sie könnte, wäre sofort der für diese Volksgruppe mit erfundene und durch ihre gut bezahlten Vertreter wohl genährten Rassismusvorwürfe an der Tagesordnung, die von den Linken, Grünen und sonstigen Gutmenschen nur zu gern übernommen werden.
    Diese Gesellschaft hat fertig wenn nicht endlich jemand mit Eiern in der Hose auftaucht. Aber der könnte auch nur mit einem „Ermächtigungsgesetz“ Ordnung schaffen und da sind wir wieder in der Zwickmühle.
    Nur mal so.

  47. Wir sind ein ganz moderner, bunter und toleranter Staat!

    WIR HABEN KEINE GESCHÜTZE GRENZEN MEHR !

    Dafür Krötenwanderwege !

    Nichts gegen Kröten;…Ihr versteht was ich meine?!

  48. Estenfried: ich war einige Monate in Rumänien und Bulgarien weil ich auswandern will und habe mich umgesehen nach Wohnungen und Häusern. Habe mich viel mit Einheimischen unterhalten und auch nach Sinti und Roma gefragt und auch mit Zigeunern gesprochen. Sinti und Roma sind weder in Rumänien noch in Bulgarien bekannt, man kenne nur „Zigane“

    Dieser Romani Rose nannte sich früher selbst Zigeuner 🙂 dann hat er eine Häutung gemacht und ist zu einem Sinti und Roma geworden

  49. soises 24. Mai 2019 at 11:44

    Wenn ich im Gasthaus Schweinebraten mit Knödel und Kraut bestelle, kann ich mich doch nicht beschweren wenn ich Schweinebraten mit Knödel und Kraut bekomme. Wie blöd die Leute doch sind ist nicht zu glauben, die bettel doch regelrecht für noch mehr Abschaum.
    ——————————–
    Es soll Leute geben, die wissen vorher nicht wie Schweinebraten mit Knödel und Kraut aussieht.

  50. derBunte
    24. Mai 2019 at 12:58
    Mir ist das Blut in den Adern gefroren, weil ich natürlich wusste was das bedeutet.
    ++++

    Mit erging es ähnlich.
    Ich habe die erste größere Zigeuneransiedlung in der Nähe von Kosice/Slowakien erlebt.
    In unmittelbarer Nachbarschaft vom Stahlwerk US-Steel.
    Erinnerte mich doch stark an Humanschrott!
    Jetzt sind die alle in Doitscheland und sichern unsere Renten!
    *kranklach*

  51. gonger 24. Mai 2019 at 12:02

    Eine Warnung an alle die mit dem Gedanken spielen in das ach so tolle Osteuropa auszuwandern.
    Dort kommt man dann vom Regen in die Traufe.
    Osteuropäer dürfen sich wehren aber als deutscher Einwanderer ist man dort auf sich alleine gestellt.
    ————————-
    KLAR ERKANNT!

    Ein Urlaub in BULGARIEN wäre das Letzte was einem in den Sinn kommen sollte!
    Selbst wenn er zum Gratispreis wäre!

  52. Ich werde, wenn hier bei uns Fremde von weit her kommen, denen reinen Wein einschenken und die Unterschiede im BRD-Volk klar machen.
    Ich werde denen sagen, dass die Regierung sie NICHT liebt und NICHT ihr Bestes will, sondern dass sie für UNEINIGKEIT UND UNRECHT UND UNFREIHEIT für das deutsche Vaterland angelockt wurden und Teil eines Experimentes sind, dass auch für sie nicht gut ausgeht.

    Ich kann mir vorstellen, einer betrogenen, belogenen Familie aus irgendwoher meine Nächstenliebe zu geben, ihnen zu helfen und ihnen beizustehen, eher als einem Altparteienheuchler in hohem Amt.

    Geld regiert die Welt, nicht Sozialismus.

  53. Kindersozialarbeiterin Gabi Esposito sagte, es sei „sehr schwer, das Vertrauen der Roma für sich zu gewinnen.“

    Ach nee. Keinem scheint es dabei einzufallen, das Vertrauen der einheimischen Bevölkerung zu gewinnen oder überhaupt gewinnen zu wollen. Die haben das einfach so alles hinzunehmen.

  54. @Candyman:
    Der Besitzer des Kaisergartens ist mir in den Facebook-Kommentaren schon damit aufgefallen,
    dass er Kommentare gelöscht hat, mit der Begründung, er dulde keine rassistischen Kommentare!
    Mag sein, dass da ein paar unsachliche dabei gewesen sein können, aber er ließ dann noch einen los,
    mit „…Kaisergarten sei frei von jeglichen Vorurteilen und Diskriminierungen…“ etc.!

    Mit dem hab´ ich kein Mitleid!

  55. jeanette
    24. Mai 2019 at 13:09
    gonger 24. Mai 2019 at 12:02
    Ein Urlaub in BULGARIEN wäre das Letzte was einem in den Sinn kommen sollte!
    Selbst wenn er zum Gratispreis wäre!
    ++++

    Als ausgebildeter Einzelkämpfer und Uffz. der Reserve (absolviert in der KTS 2, in Munster,
    KTS = Kampftruppenschule) wäre mir das nicht zu gefährlich!
    Allerdings möglichst nur mit Uzi und G3!

  56. 15.August 24. Mai 2019 at 12:53

    Ehrlich,
    wenn ich wählen müsste(müsste) mit einer Romafamilie zu feiern oder mit diesem, obigen Bürgermeister,
    dann würde ich, versprochen,
    mit den Roma feiern.
    Janachdem auch bei „dürfte“
    Die haben mehr Ehre und Gemeinsinn wie solche Polyticker, gegrillt wird auch.

    Diese Lebensweise steht jedem frei. Wenn man aber einer regelmäßigen Arbeit nachgeht, um sich ein bißchen Wohlstand zu gönnen, so wie es der deutsche Spießer eben gewöhnt ist, sollte man in der Nacht auch mal schlafen können. Jeder hat die Lebensweise zu achten, die das Aufnahmeland über die Generationen für sich als gut empfindet. Es gibt Menschen, auch in Deutschland, denen das nicht so gefällt, die wandern dann eben aus, dorthin wo mehr ‚Dolce vita‘ herrscht. Sie werden sich jedoch immer den Autochtonen anpassen und nicht umgekehrt.
    Ähnliche Probleme haben die Ungarn mit ihren Zigeunern an der Grenze zu Rumänien. Aber die Ungarn gehen nicht so sanft mit ihren Problemen um.

  57. @Demokratie statt Murksel 24. Mai 2019 at 11:27

    wie bestellt, so geliefert.
    Heulen hättet ihr 2015 sollen.

    *********************************************************************************

    Was für ein bescheuerter Kommentar! Wer hat was bestellt? Kennen Sie die Leute, die dort wohnen?
    Und wer hätte 2015 heulen sollen?

    Ähnliche geistige Lichter wissen auch immer sofort wer was gewählt hat, wenn jemand von den Invasoren
    angegriffen oder gar getötet wird und teilen dann sehr schadenfroh mit, daß ihnen die Opfer nicht leid tun. Denn… schließlich hätten sie nur bekommen, was sie gewählt haben.

    Was für eine hirnlose Oberflächlichkeit!!!

  58. 15.August 24. Mai 2019 at 13:11

    Ich werde, wenn hier bei uns Fremde von weit her kommen, denen reinen Wein einschenken und die Unterschiede im BRD-Volk klar machen.
    Ich werde denen sagen, dass die Regierung sie NICHT liebt und NICHT ihr Bestes will, sondern dass sie für UNEINIGKEIT UND UNRECHT UND UNFREIHEIT für das deutsche Vaterland angelockt wurden und Teil eines Experimentes sind, dass auch für sie nicht gut ausgeht.

    Ich kann mir vorstellen, einer betrogenen, belogenen Familie aus irgendwoher meine Nächstenliebe zu geben, ihnen zu helfen und ihnen beizustehen, eher als einem Altparteienheuchler in hohem Amt.

    Und was machst Du, wenn denen das scheißegal ist und sie jede Nacht bei Dir im Vorgarten grillen und feiern bis früh morgens?

  59. Celina-Lou Ndenge-Maibacher 24. Mai 2019 at 12:36

    ja, die Stimmung in Bremen bei ex-SPD-Wählern scheint in den letzten Wochen noch weiter in den Keller zu gehen. Alle Umfragen und andere Meldungen deuten ein Erdbeben dort an. Selbst wenn es wohl für rrg locker reichen sollte, wird ein Ergebnis der SPD in iher früheren Superhochburg um 22 oder 23 Prozent so katastrophal sein, dass Nahles da nicht mehr rauskommt…..

  60. Als Bulgarien und Rumänien 2007 hopplahopp in die EUdSSR gehievt wurden, kannte JEDER die Probleme! Schon die Jahre davor, in denen „Bulgarien und Rumänien fit für die EU gemacht“ wurden, konnte jeder Realist, der da in diesen Ländern unterwegs war (familieninterner Spottname für die beiden Staaten war „Bulkom/Bulcom“), auch im Auftrag für die EU, nur die Hände ringen.

    Aber mit einem „Erweiterungskomissar“ (es war damals 2007 der Finne Olli Rehn; vorbereitet wurde der EU-Beitritt Bulgariens und Rumäniens von dem deutschen SPD-EU-Erweiterungskommissar Günter Verheugen, Rehns Vorgänger) und den vielen ganz plötzlich nach dem Fall des Eisernen Vorhangs installierten Politkommissaren der EU, die zum Großteil ihre Ausbildung in den marxistisch-lenistischen „Ökonomie-Kaderschmieden“ des Ostblocks erworben hatten, wundert das nicht:

    Bulkom drängte an den EUdSSR-Subventionstrog. Und wollte seine Zigeuner nach Mitteleuropa, Deutschland, Skandinavien entsorgen. Was ihnen auch gelang.

    Dieses aus Indien stammende Problemvolk hatten noch nicht mal die UdSSR und der COMECON in den Griff bekommen. Weil es die Zigeuner nicht wollten. Sie WOLLEN asozial („unsere Tradition“) sein. Und mehr Sozialismus und Geld und kostenlose Wohnungen und kostenloses Alles für asoziale Völker, die sofort alles verwüsten und in eine Kloake verwandeln, geht nicht. Das fiel sogar dem Spiegel auf. 1968 hatte der ein Riesenstück über Zigeuner – ja, es war völlig normal und ok, über ZIGEUNER zu schreiben und sie auch so zu nennen – im Ostblock:

    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45465311.html

  61. Zigeuner sind dankbare Abnehmer für gepanschten Fusel. Also seid nicht so geizig, spendiert mal einen Methanol!

  62. derBunte 24. Mai 2019 at 12:58

    Wer die Zustände in Bulgarien und Rumänien kennt, wusste was da seit 2014 auf uns reinrollt aus Osteuropa.
    ——————–
    Ich war 2010 geschäftlich in Bukarest. Am nächsten Morgen wollte ich mit der Straßenbahn (ich fahre ganz gerne mal in anderen Städten mit dem ÖPNV rum) in Business-Kutte vom Hotel in meine Firma fahren. Als ich den Portier nach der Verbindung und einem Netzplan fragte, riet er mir unbedingt ein Taxi zu benutzen. Kurz danach wusste ich warum. Von Klebstoff schnüffelnden Straßenkindern umzingelt hat man keine Chance. Bukarest ist ein richtiges Drecksloch. War froh als ich wieder weg war.
    Falls ich mal Schloß Dracula besuchen sollte dann nur in einer geführten Tour mit Reisegruppe.

  63. OT
    FUNDSTÜCK

    WEITERGEBEN!!!!!!!!!

    Unsere „ehrenwerte Gesellschaft“ der Politiker in Deutschland
    Ibiza-Österreich ist eine Bagatelle

    Jahn Otto Graf Lambsdorf (FDP) – Ein verurteilter Verbrecher wg. Steuerhinterziehung
    Dieter Althaus (CDU): Verurteilter Verbrecher wg. fahrlässiger Tötung
    Hans-Christian Ströbele (GRÜNE): Verurteilt wegen Unterstützung einer kriminellen Vereinigung (RAF).
    Walter Döring (FDP): Verurteilt wegen Falschaussage
    Reinhard Klimmt (SPD): Verurteilt wegen Beihilfe zur Untreue
    Corinna Werwigk-Hertneck (FDP): Verurteilt wegen Verrat von Dienstgeheimnissen
    Helga Lopez (SPD): Verurteilt wegen Steuerhinterziehung
    Kai Schürholt (CDU): Verurteilt wegen Titelmißbrauch
    Klaus Landowsky (CDU): Verurteilt wegen Untreue
    Matthias Wissmann (CDU): Vorbestraft wegen steuerrechtswidrige Wahlkampffinanzierung
    Otto Wiesheu (CDU): Vorbestraft wegen fahrlässiger Tötung.
    Thomes Pietzsch (CDU): Vorbestraft wegen Erwerb und Besitz kinderpornographischen Schriften
    Harry Fuß (SPD): Beihilfe zur Untreue im Kölner Müllskandal – 3 Jahre Gefängnis
    Klaus Heugel (SPD-Kommunalpolitiker): verurteilt wegen besonders schweren Fall von Bestechlichkeit – 1 Jahr, 9 Monate Bewährungstrafe
    Norbert Rüther (SPD-Kommunalpolitiker): Abgeordnetenbestechung und Beihilfe zur Bestechlichkeit – 1 Jahr, 6 Monate Bewährung
    Otto Graf Lambsdorf (FDP, Bundesverdienstkreuzes (Großkreuz)): 1987 im Zusammenhang mit der Flick-Affäre wegen Steuerhinterziehung zu einer Geldstrafe verurteilt
    Otto Wiesheu (CSU, Bundesverdienstkreuz, Bayerischer Verdienstorden): vorbestraft wegen fahrlässiger Tötung (1983 verursachte er unter Alkoholeinfluss (1,75 Promille) einen schweren Verkehrsunfall, bei dem er eine Person tötete und eine weitere schwer verletzte) 12 Monate Freiheitsstrafe zur Bewährung ausgesetzt, Geldstrafe von 20.000 DM; von einer erfolgreichen Therapie ist nichts bekannt – es folgte die Fortsetzung seiner politische Karriere
    Thomes Pietzsch (CDU): vorbestraft wegen dem Erwerb und Besitz kinderpornographischen Schriften – Strafe: 100 Tagessätze zu 50 Euro
    Walter Döring (FDP, ehem. Wirtschaftsminister v. Baden-Württemberg, Bundesverdienstkreuz am Bande): verurteilt wegen Falschaussage
    Klaus-Rüdiger Landowsky (CDU, Bundesverdienstkreuz 1987 und 1992): verurteilt zu Haftstrafen auf Bewährung, wegen Untreue bei der Kreditvergabe an den Immobilienkonzern Aubis
    Helga Lopez (SPD): rechtskräftig wegen Steuerhinterziehung verurteilt, gilt aber im Sinne des Gesetzes als nicht vorbestraft, da das Strafmaß nicht mehr als 90 Tagessätze betrug.
    Reinhard Klimmt (SPD, bis 1999 Ministerpräsident des Saarlandes, bis 2000 BRD-Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswese): verurteilt wegen Beihilfe zur Untreue – Strafbefehl in Höhe von 90 Tagessätzen zu 300 DM
    Michel Friedman (ehem. Mitglied im CDU-Bundesvorstand, Vize-Präsident des Zentralrats der Juden, Bundesverdienstkreuz I. Klasse): verurteilt zu 17.400 Euro Geldstrafe wegen Kokainbesitz
    Karl Wienand (ehem. Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD): verurteilt zu insgesamt 102.000 DM Geldstrafe wegen Steuerhinterziehung; Verurteilung zu einer Bewährungsstrafe wegen Autofahrens unter Alkoholeinfluß; weitere Straftaten unter Skandale
    Manfred Kanther (ehem. BRD-Innenminister CDU): wegen Untreue zu 1 1/2 Jahren Haft auf Bewährung und einer Geldstrafe in Höhe von 300 Tagessätzen zu 170 Euro verurteilt
    Günther Krause (CDU): wegen Untreue, Betrug und Steuerhinterziehung zu einer Haftstrafe von 3 Jahren und 9 Monaten verurteilt (2004 teilweise eingestellt, erneut verhandelt und 2007 zu einer Freiheitsstrafe von 14 Monaten auf Bewährung verurteilt
    Hans Wallner (ehem. Landtagsabgeordneter der CSU): verurteilt zu 1 Jahr Haft auf Bewährung wegen Telefonsex auf Staatskosten (Schaden für den Steuerzahler knapp 27.000 Mark); vorbestraft wegen Beleidigung und falscher eidesstattlichen Erklärung
    Andreas Zwickel (Kommunalpolitiker CDU): verhaftet wegen Drogen-Kurierfahrten in die Niederlande; verurteilt zu zwei Jahren Gefängnis auf Bewährung
    Ingolf Deubel (ehem. Finanzminister von Rheinland-Pfalz, SPD): In 14 Fällen der Untreue verurteilt (Landgericht Koblenz)
    Hier nicht enthalten die Bonusmeilen von Özdemir, den Steuerbetrug von Hofreiter, die ganzen Spendenaffären des Parteien-Kartell’s, Edathy u.s.w und vor allem die Rechtsbrüche der geliebten Kanzlerin. Auf Landes und kommunaler Ebene sind die Skandale und Betrügereien noch viel interessanter.
    Und das ist nur ein kleiner Auszug aus dem Register der Ehrenwerten politischen „Elite“ der BRD.
    usw usv
    Quelle: Internet
    Einzelne Fälle können als Suchergebnis bei Google nachgelesen werden!
    Am 26.05 bitte an der richtigen Stelle

  64. Jens Spahn ist momentan Gesundheitsminister. Zum Sanitäter hats aber nicht gereicht. Ist beim Täter geblieben!

  65. Ihab Kaharem -Nazi- 24. Mai 2019 at 12:36

    An Johannisbeersorbet:

    Hauen Sie doch irgendeinem Negerblag
    welche rein.

    Sie treffen garantiert nicht den Falschen!

    Irgendwie war das auch „hilfreich“ für mich. Ich war in letzter Zeit öfter in Versuchung, weich zu werden – etwa wenn Araber mir an der Kasse den Vortritt ließen, oder Neger sich winkend bedankten, wenn ich sie über den Zebrastreifen laufen ließ.

    Aber nun bin ich wieder voll „Rassist“ und erst mal für lange Zeit vor gutmenschlichen Anwandlungen jeder Art gefeit. Ich bin jetzt wieder hardcore-Nahtzieh und tue alles damit die „Intergration“ scheitert und es zu „Verwerfungen“ kommt.

    Sterneabbrechen hatte zur Zeit der Polenschwemme und der Balkaninvasion in den 90-ern auch schon mal Hochkonjunktur (damals wurde junge „Talente“ aus dieser Klientel in unserem Schülerheim für zig-tausend D-Mark Steuergeld monatlich untergebracht. Zum Dank klauten sie wie die Raben.

    Eine Zeitlang schien es dann so als sei das Thema absolut out, aber heute ist dieses armselige Treiben bei zivilisationsfernen Negern und Arabern offensichtlich hochmodern.

    Mich reut jeder Cent von meinen Steuern, den die Futtertrogbonzen dafür verbraten und ich werde alles tun damit wird „daff nicht faffen“.

  66. Als jemand mit Zweitwohnsitz in Bulgarien kann ich euch versichern, dass die Zigeuner in Bulgarien ähnlich beliebt sind wie hier bei PI.

  67. antifa ist profa 24. Mai 2019 at 13:15
    @Candyman:
    Der Besitzer des Kaisergartens ist mir in den Facebook-Kommentaren schon damit aufgefallen,
    dass er Kommentare gelöscht hat, mit der Begründung, er dulde keine rassistischen Kommentare!
    Mag sein, dass da ein paar unsachliche dabei gewesen sein können, aber er ließ dann noch einen los,
    mit „…Kaisergarten sei frei von jeglichen Vorurteilen und Diskriminierungen…“ etc.!

    Mit dem hab´ ich kein Mitleid!

    Vielleicht hat er ja jetzt „Nachurteile“. Wie ich übrigens auch. Aber nicht jeder wird aus Schaden klug, leider. Auch ist nichts, wie es scheint, wer weiß, wer da bei dem Chinarestaurantbetreiber aufmarschiert ist.

  68. „Es gab neulich in der Lügenpresse einen Bericht über einen Buffet-Jihad im Hagener China-Restaurant „Kaisergarten“, als plötzlich 150 Personen (!!!!) auftauchten und das Buffet abräumten, ohne zu bezahlen.“
    @ Eurabier

    Wenn es diesmal auch Zigeuner waren, Merkels geliebte Araber machen das auch gerne.
    Wer mal in einem Hotelspeisesaal gesessen und gemeinsam mit einem arabischen Clan das Frühstücksbüffet „genossen“ hat, den wundert das nicht. Alle Speisen werden angetatscht und alles wird vollgematscht, sodass niemand mehr davon isst. Auf die eigenen Teller wird mehr geschaufelt, als die fressen können, das bleibt einfach stehen, wenn die Herrenmenschen satt sind.

    Was diesen Personengruppen eigen ist ist, dass sie keine Rücksicht kennen. Das kannten sie schon in ihren Heimatländern nicht. Man sehe sich an, wie diese Shitholes aussehen. Was erwartet man, wenn die hierher kommen? Sozial hoch kompetente Persönlichkeiten, die Rücksicht auf andere nehmen und ihren Müll trennen?
    Wie hat dieser grüne „Hosenmatz“ gesagt? Die multikulturelle Gesellschaft ist grausam. Bei dem Gedanken an diese Grausamkeit bekommt der wahrscheinlich schneller einen Steifen, als wenn ihm ein neugieriges Kind am Reißverschluss rumfummelt.

  69. servus ,
    warum verlassen nicht alle Anwohner von Enzberg ihre Wohnungen ( und nehmen nur das wichtigste mit – voller Kühlschrank & TV sind nat. Pflicht ) , und übergeben diese devot unseren Neubürgern & Rentenrettern ?? Multikulti finde ich geil .

  70. derBunte 24. Mai 2019 at 12:58

    Wer die Zustände in Bulgarien und Rumänien kennt, wusste was da seit 2014 auf uns reinrollt aus Osteuropa. Der wahre Merkelputsch begann bereits 2014, als man allen Zigeunern Tür und Tor nach Deutschland geöffnet hat.
    Wahre Geschichte: Ich kam 2014 von meiner ersten Osteuropa Rundreise zurück (Ungarn, Bulgarien, Rumänien) und das erste was ich in Deutschland im Radio hörte war die Nachricht, dass aus diesen Ländern nun alle kommen dürfen. Mir ist das Blut in den Adern gefroren, weil ich natürlich wusste was das bedeutet.
    Und wenn ich als einmaliger Tourist in diesen Ländern die Lage sofort einschätzen kann, können unsere politischen Entscheidungsträger das erst recht. Sie haben also ganz bewusst kriminelle Banden nach Deutschland geschleust.

    Genau das hat mich damals dazu bewogen, mit dem Arbeiten aufzuhören.

    Ich sah die Bilder dieser Leute, vollbepackt und bestens gepampert in den Aufnahmeeinrichtungen und mir kamen dann meine monatlichen Steuern und Abgaben und wie ich immer mehr ranklotzen mußte in den Sinn.

    Das hat mich stante pede krank gemacht und über langandauernden Krankengeldbezug, Reha und zwei Jahre Alg-1 bin ich dann in die vorgezogene Rente. Nun geht es mir wieder gut.

    Aber der Gedanke, daß ich mir den Arsch blutig arbeiten soll und andere fressen leistungslos von den Früchten meiner Arbeit hätte mich echt wahnsinnig gemacht.

  71. Vasil 24. Mai 2019 at 13:52
    Als jemand mit Zweitwohnsitz in Bulgarien kann ich euch versichern, dass die Zigeuner in Bulgarien ähnlich beliebt sind wie hier bei PI.
    ——————————

    Wir haben Freunde in Ungarn, die haben wir schon zu Ostblockzeiten in den 80ern immer besucht. Der Familienvater hat keinen Zigeuner näher als 3 m an sich rankommen lassen, wenn diese Distanz unterschritten wurde ist der sehr laut und manchmal auch handgreiflich geworden.
    Konnte ich damals als Kind nicht verstehen, inzwischen ist mir das aber klar geworden.

    Die Ungarn sind auch froh, dass die meisten Zigeunersippen inzwischen in Germoney leben.

  72. Das ist die sogenannte „Arbeitnehmer Freizügigkeit“ der EU. Wobei der Begriff Arbeitnehmer wohl so zu deuten ist, dass die netten und gut integrierten Roma-Familien die Arbeit/Leistung unserer Behörden überproportional entgegennehmen. Diese sozialen Destruktiv-Kommandos finden hier die idealen Bedingungen vor, die Arbeitnehmer ihrer eigenen Scheinselbständigkeit zu sein. Aber wen interessiert das schon, und wer hätte je damit rechnen können? 🙂

  73. „..Kindersozialarbeiterin Gabi Esposito sagte, es sei „sehr schwer, das Vertrauen der Roma für sich zu gewinnen.“

    =====
    Das gilt nicht nur für Roma, sondern auch für Muslime und Afrikaner.
    Ich nehme es diesen Personengruppen noch nicht einmal übel, dass sie sich so verhalten. In deren Kulturkreis ist es ganz normal. Sie kennen es nicht anders. Gleichwohl sollten sie sich anpassen wenn sie sich dazu entschieden haben, in einem anderen Land zu leben, in dem solche Gepflogenheiten nicht gern gesehen sind.

    Meine Wut richtet sich allen voran an unsere deutschen, gutmenschlichen Gesinnungs-Multikultiker aus der linksgrünen Ecke. Sie haben uns diese Zustände eingebrockt, die Entstehung von Parallelgesellschaften zugelassen, Unmut darüber als „Rääächtz“ und „Nazi“ abgeschmettert, immer weitere Menschen aus sozialen Unterschichten hereingelassen, aus vollkommen Kulturfremden Regionen, mit völlig anderen Wertvorstellungen als wir, meist bildungsfern, meist dauerhaft auf deutsche Sozialleistungen angewiesen usw.

  74. So so die Anwohner beschweren sich? Was haben denn die Anwohner bei den vergangenen Wahlen so gewählt? CDU, SPD? Ich habe doch immer CDU gewählt, was soll ich denn sonst wählen? Bei vielen hat es inzwischen klick gemacht: CDU und SPD kann man mit ruhigem Gewissen nicht mehr wählen. Also, man geht garnicht mehr wählen, ist ja eh alles umsonst – oder man wählt die Grünen, die sind ja für die Umwelt und gegen CO2, die AfD kann man ja nicht wählen, das sind ja Nahzies. Sich die Zeit nehmen, mal z.B. bei Youtube sich mal eine Rede von so einem Nahzie anzuhören und festzustellen, daß da nicht ein Stück Nazi drinsteckt, diese Zeit nehmen sich die Schläfer-Michels nicht, sie müssen ja Markus Lanz einschalten, der Herr Lanz ist ja so nett. Und die Türken hier in der Straße sind auch so nett, sie grüßen so freundlichj und tragen mir die Taschen nach hause…

  75. 4000 Leuten stinkt es? Wo sind die 4000 Leute Montags vor dem Rathaus und demonstrieren. Dann kapituliert nicht der Bürger, sonder das Rathaus und die Landesregierung.

  76. @Dortmunder1 : Ich glaube, das sehen sie falsch. Für EU-Bürger, also auch Rumänen und Bulgaren, gilt in der EU Freizügigkeit und Niederlassungsfreiheit. Gerade das sind doch die Wohltaten, die uns die EU gebracht hat. Und wenn benötigt, wird einem doch ein Verwandter im Clan einen Scheinarbeitsvertrag ausstellen können. Dass man einen EU-Bürger aus Deutschland abschieben kann, halte ich für ein reines Gerücht.

  77. Ich möchte allen, die Bulgarien jetzt als ganzes in Dreck ziehen, widersprechen!
    Im Vorjahr war ich mit meiner Tochter in Bulgarien, Balcik und dort haben wir außer dem schönsten botanischen Garten beim Schloss der Regina Maria, den Geschäften mit unzähligen Rosenprodukten (Kosmetik, Seifen, Düften, Kerzen..), sehr guten Restaurants und durchwegs netten Menschen erlebt. Die einzige Zigeunerin war auf einer Fahrt nach Albena am Waldrand zu sehen, die tanzend und ihr rotes Röckchen verlockend für vorbeifahrende Männer gehoben hat. Belästigt wurden wir von niemand. Albena war übrigens ein traumhafter Strand am Schwarzen Meer ohne Massentouristen.

  78. Darum muss ein langfristiges Ziel sein:
    Deutschland raus aus der EU!
    Oder die EU zerlegt sich am besten ganz.
    Nur dann werden wir diese Leute wieder los.

  79. derBunte 24. Mai 2019 at 12:58

    2013:

    „Regierung sieht keine Hinweise auf sogenannte Armutszuwanderung

    Laut Arbeitsministerium gibt es keine Belege für eine massive Zuwanderung von Bulgaren und Rumänen ins deutsche Sozialsystem. Die EU rechnet mit Schub für die Wirtschaft.“

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-12/armutseinwanderung-bulgarien-rumaenien

    Keine Massenzuwanderung von parasitären Existenzen, dafür ein „Schub für die Wirtschaft“… Das lügende Regime hat ein wenig dicke aufgetragen.
    (Natürlich wussten die Bescheid und waren über alles informiert. Nach derselben Logik- Einschleusung von möglichst vielen Asozialen- hat man auch die Visa-Pflicht für Georgier aufgehoben, nachdem jahrelang von kriminellen georgischen Banden berichtet wurde, die in Deutschland ihr Unwesen treiben.)

    2014:

    „Mehr Hartz-IV-Hilfen für Rumänen und Bulgaren“
    https://www.sueddeutsche.de/politik/migranten-in-deutschland-mehr-hartz-iv-hilfen-fuer-rumaenen-und-bulgaren-1.1905464

    „Anstieg um 50 Prozent Mehr Hartz-IV-Hilfen für Rumänen und Bulgaren“
    *https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/anstieg-um-50-prozent-mehr-hartz-iv-hilfen-fuer-rumaenen-und-bulgaren-a-957172.html

    2019:

    „Zahl der Hartz-IV-Bezieher aus Bulgarien und Rumänien hat sich verdreifacht“
    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article190673371/Hartz-IV-Zahl-der-Bezieher-aus-Bulgarien-und-Rumaenien-verdreifacht.html

  80. eule54 24. Mai 2019 at 11:58

    Die meisten Zigeuner kommen aus Plovdiv/Bulgarien.
    ________________________

    Plovdiv: Kulturhauptstadt 2019…

    https://plovdiv2019.eu/en

    „Stolipinovo ist ein Beton-Ghetto am Rand von Plovdiv, Bulgariens zweitgrößter Stadt. Der Stadtteil ist mit 50?000 Einwohnern das größte Roma-Viertel Europas.

    Die Menschen leben in heruntergekommenen Wohnblocks. Zwischen Müll, Dreck. Die Arbeitslosenquote beträgt 90 Prozent. Selbst die Polizei traut sich kaum noch in das Viertel, die Menschen werden sich selbst überlassen.
    (…)
    Mittlerweile hat sich im Slum eine Art Armutsindustrie gebildet. Ständig fahren Busse Richtung Deutschland (50 Euro pro Person). Doch wer nach Deutschland geht, braucht Hilfe: Übersetzungen für Dokumente, Anträge fürs Kindergeld.
    Am Rand des Slums steht ein weißer Kiosk. Hier gibt es keine Zigaretten oder Bier, Inhaber Jusuf Dene (50) besorgt seinen Landsleuten alles, was man in Deutschland braucht. Der ehemalige Boxer zu BILD: „Wir übersetzen Anträge für die Behörden, haben Formulare, verkaufen Tickets nach Deutschland.”

    Häufig das Ziel: die Dortmunder Nordstadt. Hier leben 55?000 Menschen, mehr als 45 Prozent besitzen einen ausländischen Pass, viele haben Migrationshintergrund.“

    https://www.bild.de/news/ausland/bulgarien/ein-ganzer-stadtteil-heisst-hier-dortmund-56646012.bild.html

  81. SOZI-MERKELOWA, 2015:

    „Wie müssen sie sich manchmal fühlen, wenn wir immer streng schauen, wenn es einfach ein bisschen lauter zugeht, weil sie ein bisschen emotionaler(streitlustiger) sein wollen, sie sich aber denken: Ach Gott, die Deutschen; jetzt sind sie schon wieder in Habachtstellung(Sorge).

    Ich habe gerade mit (der türkischen Umvolkerin) Frau Özoguz darüber gesprochen. Ich glaube, wir haben von Gastarbeitern(Invasoren) ein wenig übernommen, dass man in Restaurants auch draußen sitzt(lärmt), dass man ein bisschen lockerer(verantwortungsloser) an die Dinge herangeht, dass man offener(fauler) sein kann und dass nicht mehr alles so sehr genormt(mehr gepfuscht wird) ist.

    Das hat den Deutschen auch ganz gutgetan(verdorben) und sie haben mitgemacht (bei der Spaß- u. Chaosgesellschaft). Ganz so emotional(lärmend) – insbesondere, wenn man aus dem Norden kommt – sind wir vielleicht immer noch nicht, aber es wird besser (mehr Dreck u. Messerstechereien). Wir haben also doch gewisse Inspirationen (Betrug, Bestechung, Korruption) angenommen.
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-bei-der-veranstaltung-60-jahre-gastarbeiter-in-deutschland-am-7-dezember-2015-440680
    (Ferner wurde erst Monate nach Veröffentl. ihrer Rede „deutsches“ vor Mädchen gesetzt. Im übrigen ist „Mädchen“ grammatikal. sächl.)

    (Anm. d. mich)

  82. Das Land wird Systematisch fertiggemacht von Gangstern der übelsten Sorte in Berlin.

  83. Gut geschrieben. So ist das! So lange nicht alle PC und Internet benutzen um sich wirklich zu bilden, bleibt das so. Selber schuld. 56% sind lt. SPD-Studie NahZie im Land. So einfach ist das in DDR 2.o mit freier Meinung.
    ________________________
    metall-001 24. Mai 2019 at 14:33
    So so die Anwohner beschweren sich? Was haben denn die Anwohner bei den vergangenen Wahlen so gewählt? CDU, SPD? Ich habe doch immer CDU gewählt, was soll … ff (siehe oben)

  84. Holste Dir halb Bulgarien ins Land, hilfste nicht Bulgarien, sondern WIRST Bulgarien.

  85. „Kindersozialarbeiterin Gabi Esposito sagte, es sei „sehr schwer, das Vertrauen der Roma für sich zu gewinnen.“
    Ich würd’s mal mit Schleimscheißen, Arschkriechen und fremder Leute Geld verteilen versuchen. Bringt zwar auch nichts, passt aber in den Verhaltenskodex deutscher Beamter.

  86. RechtsGut: du hast vergessen die Bürgermeisterin von Chemnitz die einen Rollstuhlfahrer in der Fußgängerzone totgefahren hat ….

  87. Hans R. Brecher 24. Mai 2019 at 15:10

    eule54 24. Mai 2019 at 11:58
    Die meisten Zigeuner kommen aus Plovdiv/Bulgarien.
    So sieht es schon nach kurzer Zeit überall aus, wo Zigeuner hausen:

    https://images.app.goo.gl/YmvzZkFkjNHA88eYA

    ————————————–
    Wow, das übertrifft alle Befürchtungen!

    Machts wie bei den Flodders, gebt möglichst vielen solcher Familien mit möglichst vielen Kindern Häuser im Rotweingürtel.

    Nur so kann Integration gelingen. Es ist menschenunwürdig, diese Menschengeschenke in den Wohnvierteln der Niedriglöhner, H-IVler und Armutsrentner unterzubringen. Die müssen dahin wo man sie versteht und sich über die Bereicherung freut.

  88. „Wahnsinn ist, immer wieder das gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“
    Wenn die hochroten Wähler vom Kreis Pforzheim auch immer weiterhin Rot wählen – oder auch Grün,
    dann dürfen sie sich nicht wundern, genau DAS zu bekommen, was sie gewählt haben.
    Tip : einfach mal was anderes zu wählen.
    Ihr wisst schon … das Original 🙂

  89. Na,läuft doch bestens, die Realität,schlägt
    jede Lüge der Politverbrecher und der Lügenmedien,
    diese Menschen wissen,was auf uns alle zukommen wird,und
    erzählen es weiter,das ist ein sehr positiver Effekt…
    Die paar Verwerfungen zwischendurch können sie ja mit
    den entsprechenden Politikern,besprechen,und vor allem,
    am Sonntag das Kreuz an der richtigen Stelle machen!
    Aber ich hab da wieder das Gefühl von,
    Ne AfD geht nicht das sind die Nazis,
    aber ich glaube ganz sicher,
    wenn das so weiter geht mit den Zigeunern,
    daß die von Amts wegen einschreiten werden.
    Hihi, Ätsch,Pustekuchen,
    genau die,sind dafür verantwortlich,daß diese äusserst ehrenwerten
    Nachbarn dort wohnen,wo sie es zur Zeit tun…

  90. Rathausplatz? Find ich gut!
    Dort sitzen bekanntlich die größten Vollspaten, die genau diese Zustände ersehnt haben.
    Ich freu mich wie Bolle für Müllkacker…pardon Mühlacker.
    Wirklich!

  91. Da kann man nur hoffen das die Betroffenen auch weiterhin schön brav strammlinks wählen.So werden ihnen diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur,Herzlichkeit und Lebensfreude erhalten bleiben.Wegen der Bereicherung und so.

  92. Im Ortsteil Enzberg der Stadt Mühlacker (zirka 25.000 Einwohner, etwa 15 Kilometer östlich der tiefroten Multikulti-Hochburg Pforzheim gelegen) ist der Begriff „Ruhe“ längst zu einem Fremdwort avanciert.

    ———-
    Mit ihren Wahlergebnis machen das Mühlacker Wahlvolk dem Stadtnamen alle Ehre !

  93. wolaufensie 24. Mai 2019 at 17:08

    Gemütliches ausklingen
    Ich und meine Freundinnen vom Yoga-Kurs treffen
    uns hinterher immer im Cafe …

    Das hat Stil.

    Shitbuntistan kriegt immer mehr weltmännisches Flair. Wird in 20 Jahren bestimmt ganz furchtbar doll und bereichernd für Lea-Sophie und Björn-Torben. Die werden ihren Großeltern und Eltern sehr dankbar sein für das was die für sie angerichtet haben.

  94. Seids ihr wohl nicht froh und glücklich, das ihr bei Auslandsreisen nicht den Pass zeigen braucht und nicht die Wechselstube aufsuchen müsst?
    Es ist so schön, frei zu sein in unserem tollen Europa.
    Ich muß kotzen, diese Sprüche kommen immer öfter aus dem RotFunk…

  95. Leopold 24. Mai 2019 at 18:05

    Seids ihr wohl nicht froh und glücklich, das ihr bei Auslandsreisen nicht den Pass zeigen braucht und nicht die Wechselstube aufsuchen müsst?
    Es ist so schön, frei zu sein in unserem tollen Europa.
    Ich muß kotzen, diese Sprüche kommen immer öfter aus dem RotFunk…

    Auf dieses Europa ist geschissen.

    Ich hatte auch früher keinerlei Probleme mit der bärenstarken D-Mark und mit dem bißchen Paßkontrolle.

    Heute sind meine meisten Reisen ohnehin Fernreisen und da brauche ich den Paß nach wie vor.

    Aber für die Kleingeister und Kleinhirne, die schon mit Geldwechseln und Paßvorzeigen intellektuell überfordert sind, mag das Reisen im übervölkerten, hasenstallgroßen EUdSSR-„Europa“ so natürlich einfacher sein.

  96. Yap, das ist doch schön,
    Habe schon zu SBZ Zeiten die damalige CSSR und Rumänien besucht .
    Nahe Kosice hatten schon die Kommunisten für die Zigeuner eine Stadt errichtet, wir müssen dort durch mit dem Bus, sind zu irgendeinem See gefahren.
    Eine Station vorher ist der Busfahrer/ Kassierer ausgestiegen und hat sämtliche Einnahmen beim Büro abgegeben. Und es kam die Durchsage, alle Wertsachen sicher zu verstauen.
    Und dann das Chaos, 50 Ziggis rein in den Bus, geklaut und irgendwas versucht zu verkaufen.
    Die Tschechen und Slowaken hassen die wie die Pest.
    Und Romania>> DDSS, different day, same shit.
    Das diese Länder froh sind, Ihren Human Schrott los zu sein, ist nur zu verständlich

  97. gonger 24. Mai 2019 at 13:41

    derBunte 24. Mai 2019 at 12:58

    Wer die Zustände in Bulgarien und Rumänien kennt, wusste was da seit 2014 auf uns reinrollt aus Osteuropa.
    ——————–
    Ich war 2010 geschäftlich in Bukarest. Am nächsten Morgen wollte ich mit der Straßenbahn (ich fahre ganz gerne mal in anderen Städten mit dem ÖPNV rum) in Business-Kutte vom Hotel in meine Firma fahren. Als ich den Portier nach der Verbindung und einem Netzplan fragte, riet er mir unbedingt ein Taxi zu benutzen. Kurz danach wusste ich warum. Von Klebstoff schnüffelnden Straßenkindern umzingelt hat man keine Chance. Bukarest ist ein richtiges Drecksloch. War froh als ich wieder weg war.
    Falls ich mal Schloß Dracula besuchen sollte dann nur in einer geführten Tour mit Reisegruppe.
    #####################
    Mein Eindruck vom ehemaligen Siebenbürgen war ein ganz anderer. Zwar gibt es überall Zigeuner (und Zigeunerschlösser von der abgedrehtesten Größe…), aber es war kein unsicheres Gefühl. Die Straßen waren gut, die Menschen freundlich. Aber vor klau-Zigeunern muss man sich in acht nehmen. Es werden bspw Kinder losgeschickt, die halbnackt und teils nackt über Parkplätze gehen, und prüfen, ob alle Türen oder der Kofferraum verschlossen ist usw…

    Aber mit etwas wachen Augen und Verstand ist das kein Problem, alle haben da ihre Erfahrungen mit diesen ganz kulturfernen Zigeunern. Andere Gruppen der Zigeuner haben Haus, Garten, Auto, tragen aufwendige Trachten und Hüte, wirken völlig anders…

    Rumänien lohnt die Reise – allerdings kenne ich Bukarest nicht.

  98. Dann bleibt man am nächsten Tag der Arbeit fern.
    Punkt.
    Um das Land gebracht zu werden, ums Geld und auch noch um den Schlaf und am nächsten Tag trotzdem an der Kasse sitzen und dem Pack die Lebensmittel schenken (Steuergeld), das würde ich nicht mit mir machen lassen.

  99. Es muss in Deutschland erst noch viel schlechter werden, bevor es besser werden kann.

  100. @ Ihab Kaharem -Nazi- 24. Mai 2019 at 12:36

    „Hauen Sie doch irgendeinem Negerblag welche rein.
    Sie treffen garantiert nicht den Falschen!“

    Meine Herren! Was für ein Schwachsinn. Es gibt tatsächlich Afrikaner, die nach Europa kommen, um nur eine Zeit lang hier zu bleiben, um Ausbildung oder Berufspraxis zu bekommen. Wer was kann, hat in Afrika u.U. durchaus gute Aussichten. Siehe z.B. Ruanda.
    Nur hierüberholen, füttern und ihnen Geschenke machen, zieht insbes. den afrikanischen Abschaum an und trägt zum kulturellen, ethnischen und zunächst einmal ökonomischen Untergang unseres Vaterlandes bei. (Betrifft natürlich nicht bloß Afrikaner, sondern gilt prinzipiell.)

  101. Bei solch einer Nachbarschaft werden die Immobilienbesitzer bald merken, dass Ihr Haus nur noch Schrottwert hat ! Gut so … es wird noch viel , viel Schlimmer kommen !! Diese Gutmenschen werden sich noch wundern !

  102. Tiefrote Multikulti-Hochburg Pforzheim??
    Seid ihr gaga? Multikulti ja, aber AfD-Hochburg!
    Die haben bei der letzten Landtagswahl ein Direktmandat eingefahren!

  103. Zigeuner als Wahlkampfhelfer der AfD – prima.

    Deutsche, die aus den Zuständen nichts gelernt haben, sollte man gemeinsam mit dem Gesindel abschieben.

  104. Staaten auf Drittwelt-Niveau wie Rumänien, Bulgarien oder Zypern hätten nicht in die EU aufgenommen werden dürfen…!

  105. Wer sich dagegen zur Wehr setzt wird geschlossen gehitlert! Siehe den Volksaufstand in Rostock-Lichtenhagen anno 1992 gegen den Muselzigeunerterror vom Balkan durch Abertausende durchziehende Bereicherer, der losbrach, als eine Gruppenvergewaltigung zuviel begangen wurde und über die den Medien publik wurde. Daher ist dort auch heute absolute Informationssperre in Sachen Grooming/Vergewaltigungs/Kinderfickerbanden aus ganz Muselmanien seitens des Rathaus‘ befohlen… und nein, es gab damals kein, sogenanntes, „Vietnamesenpogrom“ durch die Rostocker. Das war eine miese Inszenierung vin Drecksregimes, Geheimpolizei und deren Laienspieltruppe von rangekarrten VS-„Nazis“!
    (Ein Erlebender, Bereicherter und [Augen]zeuge… gestern, wie heute)

  106. Diedeldie 24. Mai 2019 at 20:15

    Dann bleibt man am nächsten Tag der Arbeit fern.
    Punkt.
    Um das Land gebracht zu werden, ums Geld und auch noch um den Schlaf und am nächsten Tag trotzdem an der Kasse sitzen und dem Pack die Lebensmittel schenken (Steuergeld), das würde ich nicht mit mir machen lassen.

    Genau meine Rede – und ich habe es auch genau so gemacht. Ich habe das Arbeiten eingestellt und bin KasSyrer geworden. Lieber vorzeitig in Rente und auch die Hand aufhalten als bis zum völligen Verschleiß den Arbeits- und Zahlblödel machen.

  107. Bei Namen wie Bulgaren bemomme ich sofort Assoziationen. Ich wuerde am liebsten mindestens einen Konsonanten anhaengen und das Wort teilen.

  108. Kadiem 24. Mai 2019 at 12:06
    „Zigeuner schotten sich gegen die “ Gadjos “ ( Nichtzigeuner ) hermetisch ab und haben für sie nur Verachtung übrig“ – Kann ich so nicht unterschreiben. Unsere Nachbarn sind serbische Roma: Vater und Mutter arbeiten, die beiden älteren Söhne (beide Fachabi) machen eine Ausbildung, der jüngste geht fleißig zur Schule. Von denen hört man nicht mal ein lautes Wort, und wenn Familienfeiern sind, hängen sie Zettel in den Flur, mit dem Hinweis, dass es etwas lauter werden könnte. Die Familie und deren Angehörige leben weder abgeschottet, noch verachten sie jemanden. Ganz im Gegenteil. Beide älter Söhne haben deutsche Freundinnen, bzw. Partnerinnen. Und wenn Not am Mann ist, sind sie die ersten, die einem helfen. Diese Familie, seit Mitte der 90er in D., ist komplett assimiliert. Und sie schimpfen, genau wie wir, sowohl auf die Horden, die sich hier breitmachen und Deutschland als Beute ansehen, als auch auf die Politiker und Entscheider, die solche Leute ins Land lassen, und nichts gegen sie unternehmen. Mit den Horden wollen sie nicht in einen Topf geworfen werden. Würde auch niemand, der diese Familie kennt, machen. Ganz einfach: Weil es nicht stimmt!

  109. Liberator 24. Mai 2019 at 23:54
    Wer sich dagegen zur Wehr setzt wird geschlossen gehitlert! Siehe den Volksaufstand in Rostock-Lichtenhagen anno 1992
    ————————–

    Ist ebenfalls meine Info, dass Lichtgenhagen durch vorhergegangenen, monatelangen Zigeunerterror ausgelöst wurde und die Vietnamesen in dem Haus zwar verständlicherweise Angst hatten, aber gar nicht in Gefahr waren weil von denen keiner was wollte.
    Nur hat schon damals die Relotius-Presse alles verdreht.

  110. Pforzheim ist schon eine Islamkloake und ein Paradies für Sozialschmarotzer aus aller Welt.
    Na und? Auch dort werden die Umvolkungs-Altparteien© mit 85% „gewählt“.
    Da kann das kriminelle Araber- Türken, Bulgaren, Kurden- Afghanen–Libanesen, Syrer, Marokkaner- Roma- Gesindel gar nicht genug betrügen, vermüllen, marodieren, feiern, abzocken, klauen, vergewaltigen, zusammenschlagen, todtreten und die Restdeutschen zu ihren Opfern machen.
    Immer druff, auf das verblödete, verfette und feige, linksrotgrüne Deutschenpack, dass weder Heimatliebe, noch Nationalstolz kennt.

    So langsam klingt der Ausdruck „KÖTERRASSE“, für die BRD-Deutschen, eines BRD TÜRKEN-GRÜNEN©, fast schon als passender Kosename, für 85% der BRD-RESTDEUTSCHEN.

    Wer die antideutschen Umvolkungs-Altparteien© wählt, unterstützt oder toleriert, soll unter deren asozialen Politik, der rasanten Islamisierung und der Multikulti-Kriminalität© leben, leiden und lernen.

    DEUTSCHLAND, AUSGETRÄUMT©

Comments are closed.