Die Martin-Luther-King Gesamtschule in Dortmund. Dort leben Lehrer gefährlich.

Von EUGEN PRINZ | Erhebungen aus dem Jahr 2017 zufolge hat jeder dritte der türkischstämmigen Bevölkerung in Deutschland keinen Schulabschluss. Das bedeutet, dass die Betreffenden weder ordentlich schreiben, noch lesen, noch rechnen können. Auch sonst liegen türkischstämmige Migranten, was die Bildung angeht, deutlich unter dem Durchschnitt der indigenen Bevölkerung. Ähnliches gilt auch für Moslems im Allgemeinen. Über die Gründe hierfür könnte man einen eigenen Artikel schreiben, doch das bleibt einem anderen Tag vorbehalten.

Schulversagen: Schuld ist immer die Lehrkraft

Ihr Ehrbegriff und der damit verbundene Männlichkeitswahn machen es moslemischen Jungen schwer, im Falle eines Schulversagens die Schuld bei sich selbst zu suchen. In solchen Fällen wird lieber die Lehrkraft verantwortlich gemacht, manchmal mit allen Konsequenzen. Diese Erfahrung musste jetzt ein Lehrer an der Martin-Luther-King-Gesamtschule im Dortmunder Stadtteil Dorstfeld machen, die laut Eigenwerbung für „Vielfalt, Toleranz und Demokratie“ steht. Die ersten beiden Attribute finden häufig beschönigend bei Einrichtung mit einem hohen Anteil von Schülern mit Migrationshintergrund Verwendung.

Mordkomplott wegen schlechter Noten

Wegen schlechter Noten war die Versetzung eines 16-jährigen Schülers gefährdet. Dieser fühlte sich von dem zuständigen Lehrer (Deutsch und Chemie) ungerecht behandelt und plante deshalb, ihn zu töten. Hier stellt sich schon zum ersten Mal die Frage, in welchem Kulturkreis so eine Denke gedeiht.

Zusammen mit einem 17-jährigen Mitschüler und einem 18-jährigen Bekannten schmiedete er einen perfiden Plan. Der 16-jährige Rädelsführer und sein 18-jähriger Bekannter lockten den Lehrer unter dem Vorwand, dass dort ein Mitschüler kollabiert sei (diese Rolle übernahm der 17-Jährige), in einen in Schulnähe gelegenen Garagenhof. In dieser schwer einsehbaren Örtlichkeit wollten der 16-jährige Haupttäter und sein 18-jähriger Erfüllungsgehilfe dem Lehrer den Schädel einschlagen. Zur Ausführung der Tat hatte jeder der beiden einen Hammer dabei. Glücklicherweise hatte der Deutschlehrer „ein komisches Gefühl bei der Sache“. Er wunderte sich, dass der 16-Jährige ausgerechnet ihn um Hilfe bat, obwohl sie bereits mehrfach wegen schulischer Belange in Streit geraten waren. Mißtraurisch geworden, vermied der Lehrer, den beiden den Rücken zuzudrehen und kehrte nach Verständigung des Rettungsdienstes sofort wieder auf die Hauptstraße zurück, um auf das Eintreffen des Sankas zu warten. Daher scheiterte das Mordkomplott. Der 17-jährige Simulant ließ sich tatsächlich ins Krankenhaus einliefern, wurde aber kurz darauf bei bester Gesundheit wieder entlassen.

Das Komplott flog auf, als der 18-Jährige versuchte, sich bei einem Mitschüler ein Alibi zu verschaffen. Dieser erzählte seiner Mutter von dem Mordplan, die wiederum die Schule informierte. Die sofort eingeschaltete Polizei nahm am vergangenen Montag die Tatverdächtigen fest und durchsuchte ihre Wohnungen. Inzwischen ermittelt die Mordkommission, dem Vernehmen nach legten der 17-Jährige und der 18-Jährige ein Geständnis ab, der 16-jährige Haupttäter schweigt bisher.

Und wie immer die Frage: Handelt es sich um Migranten?

Während ja angeblich bei solchen Taten für die Berichterstattung die Ethnie der Tatverdächtigen keine Rolle spielt (Ziffer 12.1 Pressekodex), interessieren sich dennoch die meisten Bürger für dieses Detail, insbesondere die Leser von PI NEWS und natürlich auch der Autor dieses Artikels. Von allen „Qualitätsmedien“ bietet nur die BILD einen entsprechenden Anhaltspunkt: Der Vorname des Haupttäters sei „Serkan“. Jetzt stellt sich die Frage, ob der Träger dieses Namens seine Wurzeln im niederbayerischen Rottal oder eher in Anatolien hat. Wikipedia suggeriert letzteres. Da sich gleich und gleich gerne gesellt, liegt die Vermutung nahe, dass auch die beiden Mittäter türkischer Provenienz sind, denn Serkan wird sich sicher lieber mit Murat und Tahir verbünden statt mit Klaus und Peter.

Es ist höchste Zeit, gegenzusteuern!

Der Autor hat den Eindruck, dass Flüchtlinge und Migranten, insbesondere aus dem islamischen Kulturkreis, überproportional häufig im Zusammenhang mit Aufsehen erregenden Straftaten in Erscheinung treten. Der Pressekodex, statistische Spielereien und Ausreden aus dem Bereich des „Opferschutzes“ verhindern wirksam, dass das wahre Ausmaß des Problems der Bevölkerung zur Kenntnis gelangt.

Deshalb muss zunächst einmal die Ziffer 12.1 des Pressekodex ersatzlos gestrichen und die  Polizei verpflichtet werden, in den Pressemitteilungen den ethnischen Hintergrund der Tatverdächtigen ohne Ausnahme zu nennen, auch bei Kindern und Jugendlichen.

Nur wenn sich die Bevölkerung der tatsächlichen Tragweite des Problems bewusst wird, entsteht bei der Politik der erforderliche Handlungsdruck. Es ist an der Zeit, jede, aber auch wirklich jede Aufenthaltsgenehmigung auf den Prüfstand zu stellen, auch die unbefristeten. Wenn jemand als Ausländer für dieses Land und seine Bewohner eine Gefahr darstellt, dann muss er gehen. Auch wenn er hier geboren ist und schon lange in Deutschland lebt.

Die Vergabe der deutschen Staatsangehörigkeit und die bereits vollzogenen Einbürgerungen müssen ebenfalls auf den Prüfstand gestellt werden. Nur so können wir verhindern, dass in Deutschland Verhältnisse einkehren, wie sie in den Ländern herrschen, die die Moslems verlassen haben, weil es dort für sie nicht lebenswert ist.

Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass das Trio wieder auf freiem Fuß ist, da keine Haftgründe vorliegen.


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015. Erreichbar ist Eugen Prinz über seine Facebook-Seite oder Twitter.

image_pdfimage_print

 

201 KOMMENTARE

  1. Das wird hier immer besser!
    Man weiß schon nicht mehr ist das das Glotzenprogramm oder sind das die Tagesnachrichten!

  2. Genau zu diesem Thema ist bei der Krone folgender Artikel erschienen (Angaben gelten für Österreich):

    https://www.krone.at/1923473

    Steigerung um 13,5%
    Daten zeigen: Immer mehr Gewalt an unseren Schulen
    Der handfeste Konflikt an einer HTL in Wien-Ottakring (Video oben) hat erneut zu einer breiten Diskussion über Gewalt an Österreichs Schulen geführt. Aktuelle Zahlen des Innenministeriums machen jetzt deutlich, dass die Sorgen der Menschen nicht unberechtigt sind: Die Gesamtzahl der angezeigten Gewalttaten an den Bildungseinrichtungen des Landes ist im Vorjahr im Vergleich zu 2017 um 13,5 Prozent gestiegen, wie aus den vorläufigen Daten des Ministeriums hervorgeht, das auf Anfrage der „Krone“ auch Informationen über Nationalitäten von Tatverdächtigen bekannt gab. Auffallend sind die Steigerungen nicht nur bei Körperverletzung, sondern auch bei Sexualstraftaten. Und: Vor allem Pflichtschüler sind in zunehmendem Maße mit Gewalt konfrontiert.

    Mit Videos und Statistiken

  3. So hat der das bestimmt verstanden, als man ihm im Integrationskurs den Spruch „Nicht kleckern, klotzen…“ erklären wollte.

  4. „Auch sonst liegen türkischstämmige Migranten, was die Bildung angeht, deutlich unter dem Durchschnitt der indigenen Bevölkerung.“
    —————————
    Na keine Sorge, der „Durchschnitt“ wird alsbald wesentlich besser: Es werden ja bekanntlich wesentlich mehr MiHiGrü´s geboren als Einheimische. Dann „steigt“ sozusagen das allgemeine Bildungsniveau (allerdings auf 10 tieferen Stufen aber man will das ja).

  5. Weil er zu wenig IQ hat wollte er den Lehrer toeten.
    Tja… liebe Lehrer….. freut euch …..

  6. .

    Betrifft: Was wäre mit den Mordbuben in den USA geschehen ?

    .

    1.) Juristisch ?

    .
    20:44 h

  7. ich kenne sehr viele junge Frauen moslemischen Glaubens, die sehr intelligent scheinen und eine gute Ausbildung haben, sie werden wichtiger als die Mohammed Prolls mit ihrem Poser Gehabe.
    Nur noch die dümmlichen lassen sich unter dem Kopftuch verstecken.

  8. ZDF, live: Timmermans versus Weber.

    Gott bewahre uns vor diesem Timmermans. The hell.

  9. Die deutschen Schulen und Lehrer sollen sich ein Beispiel an Aserbaidschan nehmen.
    Die geben sich so viel Mühe und kommen extra von weit her angereist, um einem mohammedanischen Bruder akademischen Glanz zu verleihen.
    Schönes Foto.

    .
    „Kurtulus wird Ehrendoktor in Aserbaidschan

    Der Lehrter Hasan Kurtulus hat für sein Engagement in Sachen Integration die Ehrendoktorwürde von Aserbaidschan verliehen bekommen. Bei einer Feierstunde im Median Hotel mit rund 60 Gästen erhielt der Unternehmer die entsprechende Urkunde von der Universität Baku.
    Foto:
    Trägt jetzt die Ehrendoktorwürde der Universität von Baku in Aserbaidschan: Der Lehrter Unternehmer Hasan Kurtulus (von links), Lehrtes Bürgermeister Klaus Sidortschuk, Professor Elçin ?sgenderzade und Taner Özcan.“

    https://www.haz.de/Umland/Lehrte/Nachrichten/Lehrter-Unternehmer-Hasan-Kurtulus-hat-die-Ehrendoktorwuerde-von-Aserbaidschan-verliehen-bekommen

  10. „Erhebungen aus dem Jahr 2017 zufolge hat jeder dritte der türkischstämmigen Bevölkerung in Deutschland keinen Schulabschluss…..“
    ———————————————————————————————————–

    Pahhhh……
    Wozu brauchen die denn einen „Schulabschluss“ ???

    Hauptsache sie haben eine Mooschee…… :mrgreen:

  11. @ Marie-Belen 16. Mai 2019 at 20:57

    Aserbaidschan ist ein islamisches Land. Georgien und Armenien dagegen christlich.

  12. @ 7berjer 16. Mai 2019 at 20:59

    Die Koranschule reicht völlig aus. Mehr brauchen die in Zukunft nicht wissen. Mit Koran-Abi kann man die Welt erobern.

  13. Diese unglaubliche Tat stand überall in der Presse. Es gab wie üblich nur Angaben zum Alter. Ich hatte sofort das sichere Gefühl, dass es sich bei den Tätern nicht um Heinz, Klaus und Peter handelt, obwohl ich da sehr vorsichtig bin, mich zu äussern bevor Konkretes zu erfahren ist. Aber genau das ist die Schwierigkeit mit unseren Medien. Bis heute konnte man nur hier auf PI den Vornamen des Haupttäters erfahren: Serkan. Wenn sich herausstellt, dass er evtl. die deutsche Staatsbürgerschaft haben sollte, ist er demnächst für die Medien ein deutscher Tatverdächtiger. Zu der Kaltblütigkeit dieser Tat fehlen die Worte. Soviel Brutalität wegen Differenzen mit einem Lehrer und das bei einem 16jährigen, das ist völlige moralische Verrohung.

  14. lese nur… Migrant… Lehrer … Hammermord, mehr brauch ich nicht, ob es Anfeindungen und Attacken von Fremdländern und Migranten gegenüber Notfallhelfern/Krankenwagenfahrern, Polizisten, Bademeistern/ Rettungsschwimmern, Lehrern, Behördenmitarbeiter, Ärzte und Busfahrern gibt, nur irgendwelche Politiker machen irgendwelche Selfies mit genau diesem nachgesagten traumatisierten Klientel

  15. Erhebungen aus dem Jahr 2017 zufolge hat jeder dritte der türkischstämmigen Bevölkerung in Deutschland keinen Schulabschluss.
    ++++

    Das ist ein noch relativ guter Wert für Kuffnucken!
    Von Merkels eingeschleusten Negern sind ca. 70 % Analphabeten!

  16. Haremhab 16. Mai 2019 at 21:03
    @ 7berjer 16. Mai 2019 at 20:59

    Die Koranschule reicht völlig aus. Mehr brauchen die in Zukunft nicht wissen. Mit Koran-Abi kann man die Welt erobern.
    —————————————

    So isses, Madrassa statt Hauptschule !

  17. Irgendwann werden die Lehrer wie beim Militär in Uniformen und bis an die Zähne bewaffnet, hinter einer bombensicheren Trennwand unterrichten! (Wie so ein Sprengmittelräumtyp)

    Was tut man nicht alles, für die lieben, kleinen Bunten…

  18. Hammer? Moment mal. Hammer und Sichel sind Werkzeuge für Kommunisten. Von Migranten kann man ein Messer erwarten und nichts anderes.

  19. Der Lehrer verfügte über ein gesundes Misstrauen und Menschenkenntnis bzgl. seiner Schüler.
    Das hat ihm das Leben gerettet.
    Viele seiner Kollegen und Kolleginnen wären im Garagenhinterhof verblutet.
    Er hingegen gilt jetzt vielen als Rassist.

  20. Schön den Prinz Eugen mal zu sehen.

    @ Prinz Eugen ….

    Danke für die vielen genialen Artikel!

  21. Ich verstehe nicht, weshalb die deutschen Schüler, die doch oftmals hautnah ihre mohammedanischen Mitschüler erleiden müssen, sich trotzdem für noch mehr mohammedanische Zuwanderung stark machen.
    Oder stimmen etwa die Zahlen, was deren politische Einstellung betrifft, nicht mit der Wirklichkeit überein?

  22. Klare Sache:
    ? Sofort Petition schreiben, dass deutsche Lehrer die muslimischen Kinder diskriminieren und vorsätzlich schlechte Zensuren geben, nur weil sie keine deutschen Vornamen haben.
    ? Jeden Freitag Schule schwänzen und demonstrieren für gerechtere Noten: Türken erwarten gleichen oder besseren Notenschnitt wie ungläubige Kinder, alles andere wäre rassistisch und voll nazi.
    ? Der Imam sollte Unterricht geben, wie man fachgerecht mit Messer und Hammer umgeht, damit diese handwerklichen Fehler nicht noch mal passieren.

  23. Formatfehler, 2. Versuch:
    —–
    Klare Sache:
    –> Sofort Petition schreiben, dass deutsche Lehrer die muslimischen Kinder diskriminieren und vorsätzlich schlechte Zensuren geben, nur weil sie keine deutschen Vornamen haben.
    –> Jeden Freitag Schule schwänzen und demonstrieren für gerechtere Noten: Türken erwarten gleichen oder besseren Notenschnitt wie ungläubige Kinder, alles andere wäre rassistisch und voll nazi.
    –> Der Imam sollte Unterricht geben, wie man fachgerecht mit Messer und Hammer umgeht, damit diese handwerklichen Fehler nicht noch mal passieren.

  24. Da schon so wie so in den Schulen nur noch
    Links indoktriniert wird, stehe ich ausnahmsweise
    auf die Seite des Migranten.
    Schulindoktrination – freie Meinung !
    Die Chance in Deutschland : 80 : 20

  25. „Mordkomplott wegen schlechter Noten“
    FALSCH! Bitte etwas mehr Kultursensibilität!
    Es ist
    EHRENkomplott wegen Diskriminierung!

  26. @7berjer 16. Mai 2019 at 21:14
    @Haremhab 16.

    Mai 2019 at 21:03… Die Koranschule reicht völlig aus. Mehr brauchen die in Zukunft nicht wissen.

    wenn diese Bälger den Koran verinnerlichen / lernen , dann nennen sie ( die Moslems ) es unter sich studieren, und wenn es dann heißt, viele ( Moslems ) würden nach Deutschland kommen um zu studieren, ist es eben der Koran den sie hier pauken, sie tragen sich nur in irgendwelche Studienfächer ein, um das Bafög zu kassieren, und büffeln im geheimen nichts anderes als den Koran und nennen sich dann plakativ nach außen, Studenten

  27. Die mitgebrachten Hämmer seien nicht zum Einsatz gekommen. Am Wochenende sei das mutmaßliche Komplott nach dem Hinweis eines Mitschülers ans Tageslicht gekommen. Nun ermittelt die Polizei wegen Verabredung zu einer Straftat.

    Wenn Messer verboten werden, kommen Hämmer zum Einsatz.
    Die Schüler wollten dem Lehrer mal zeigen wo der Hammer hängt?

  28. „Mordkomplott wegen schlechter Noten“ …?
    Nein, besser:
    Ehren-Aktivisten für Courage und (Kairoer) Menschenrechte,
    gegen Rassismus, Diskriminierung und Islamhasser!
    Sicherlich werden Eltern und Imam stolz sein auf ihre Aktivisten.
    Das nächste mal werden sie dann noch erfolgreicher sein!

  29. Der IRAN-Konflikt mit USA und Saudi-Arabien verdient mehr politische Aufmerksamkeit als die Serkans und Svenjas in Dortmund und in der FDP.

    Hier muss die Rolle Deutschlands beleuchtet werden, die Bedrohung Israels, die Bündnistreue zu den USA, die möglichen Flüchtlingsströme, die Terrorangriffe im Falle einer Eskalation und die Allianz von Iran, Russland, Türkei in Syrien.
    Auch den Krieg in Libyen darf man nicht aus den Augen verlieren.

  30. Völlig egal ob Serkan niederbayerische oder anatolische Wurzeln hat, er ist islamisch erzogen worden, und handelt danach. Fühlt er sich in seiner Ehre verletzt, ist es keine Seltenheit in diesen Kreisen, dass die Ehre durch einen Mord wieder hergestellt wird, und selbstverständlich von den meisten Moslems und Muslimas akzeptiert wird.

  31. Haremhab 16. Mai 2019 at 21:43

    Klima stellt sich gegen Greta! Schnee im Mai ? * Kommentar Klimahysterie

    Greta wirkt, es wird schon kälter. Die Katastrophe kann vielleicht gerade noch abgewendet werden. Noch ein wenig hüpfen …

  32. Beim Islamsender ZDF:Timermann und Weber , „der Islam gehört zu Europa“, die haben beide Einen an der Klatsche,
    nicht Wählbar.Die haben sicher alle EU-Bürger gefragt?

  33. Anita Steiner 16. Mai 2019 at 21:48

    Beim Islamsender ZDF:Timermann und Weber , „der Islam gehört zu Europa“, die haben beide Einen an der Klatsche,
    nicht Wählbar.

    Vollklatsche. Beide. Jeder die seine.
    Zombies. Bots. Schadsoftware inside. Ganz maligne Bazillen.

  34. @ Dichter 16. Mai 2019 at 21:48

    Durch Geldzahlungen kann der Klimawandel verlangsamt werden. Nur deshalb kommt die CO2-Steuer.

  35. Marie-Belen 16. Mai 2019 at 21:24

    Ich verstehe nicht, weshalb die deutschen Schüler, die doch oftmals hautnah ihre mohammedanischen Mitschüler erleiden müssen, sich trotzdem für noch mehr mohammedanische Zuwanderung stark machen.
    ———————–

    Das muss man sich wirklich fragen!

  36. Martin-Luther-King-GESAMTSCHULE sagt doch schon alles. Tja, liebe linke Lehrer. Dann verteilt man schön immer fleissig gute Zensuren. Die Umvolkung kommt. Wenn ich eben den Timmerfrans auf DDR2 zuhöre sogar noch schneller als ihr alle glaubt und ihr werdet Euch an den ollen Suffkopf Juncker noch mit Wehmut erinnern.

  37. In der PISA-Studie ist D/ nur Mittelmass in Europa, mit Tendenz weiter nach unten.
    Aber wichtig ist es Freitags die Schule schwänzen, weil wir sind ja so gute Schüler, der Klimawandel
    wird sich auch durch das Schulschwänzen nicht aufhalten. Übrigens die Timmesjochstrasse wird Heuer einen Monat später
    geöffnet, es liegt teilweise 10 Meter hoch Schnee, dabei müssten ja jetzt nach der angeblichen Erwärmung,
    die Schafe oben am Pass weiden.Wie wäre es , wenn die Schulschwänzer mal zum Schneeschippen kommen?
    Dann würden Sie was vernünftiges machen.

  38. @ Muna38 16. Mai 2019 at 20:45
    „ich kenne sehr viele junge Frauen moslemischen Glaubens,
    die sehr intelligent scheinen und eine gute Ausbildung haben…“

    WIE KOMMT ES; DAS DU SEHR VIELE

    , sie werden wichtiger als die Mohammed Prolls mit ihrem Poser Gehabe.
    Nur noch die dümmlichen lassen sich unter dem Kopftuch verstecken.

  39. Polizisten haben, politisch korrekt, die Fresse zu halten und sich von Asylanten/Ausländern abstechen oder abknallen lassen.
    .
    Das möchte die Politik und Polizeiführung am liebsten sehen.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++
    .
    „Wer sich nicht benehmen kann, hat auch kein Aufenthaltsrecht“
    .
    TV-Polizist „Toto“ droht Ärger

    wegen politischer Wutrede

    Bochum – Als TV-Polizist „Toto“ war er für markige Sprüche bekannt, nun droht dem Bochumer Torsten Heim (56) wegen politischer Aussagen dienstlicher Ärger.
    .
    Es werde geprüft, ob der Polizist gegen das Mäßigungsgebot für Beamte verstoßen habe, sagte ein Sprecher der Bochumer Polizei am Donnerstag. Anlass ist ein Video, das am vergangenen Sonntag bei Facebook veröffentlicht wurde und Heim bei einem Auftritt auf einem Trucker-Fest in Thüringen zeigt.
    .
    In dem Video ist zu sehen, dass der Polizist unter anderem sagte: „Wir bauen Synagogen, wir bauen Minarette. Aber wer sich hier nicht benehmen kann, der hat auch kein Aufenthaltsrecht.“
    Heim fuhr fort: „Es wird nicht gleich behandelt und das fällt den meisten Menschen ja auf.“ Er fühle sich „belogen und betrogen“. Weiter sagte er: „Gerade ich als Polizeibeamter, der sich 30 Jahre mit linken Zecken rumärgern musste, aber das ist halb so wild. … Aber wenn einer mal ein bisschen Deutsch sagt, ist er rechtsradikal oder Rassist.“

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-leute/bochum-tv-polizist-toto-droht-aerger-wegen-politischer-wutrede-61962562.bild.html

  40. Sehr gute Reden von Gauland und Weidel heute zum Grundgesetz-Jubiläum, habe sie grade angeschaut.

    Ich muss aber auch einen AfDler kritisieren: Die Rede von Brandner war in meinen Augen niveaulos und unwürdig. Man kann auch Steinmeier mögen oder nicht, aber ihn als Staatsoberhaupt und Gast im Bundestag in dieser Weise anzugehen, gehört sich nicht. Das ist leider nicht das erste Beispiel für einen gewissen Niveau-Limbo des Herrn Brandner.

  41. @ Muna38 16. Mai 2019 at 20:45
    „ich kenne sehr viele junge Frauen moslemischen Glaubens,
    die sehr intelligent scheinen und eine gute Ausbildung haben…“

    mit welchem prozentsatz wuerdest du „sehr viele“ quantifizieren,
    und wie ist es dazu gekommen, dass du wieviele und wie gut kennst ?
    welche ausbildungen haben die damen wie erfolgreich abgeschlossen,
    und in welchem beruf verdienen sie ihr geld und zahlen sozialabgaben ?

    „Nur noch die dümmlichen lassen sich unter dem Kopftuch verstecken.“
    im hoersaal der unis sieht man durchaus personen mit sexschutzwindeln.

  42. Das sind die zukünftigen politischen Entscheidungsträger… Achtung, anschnallen festhalten ! Warnhinweis nach FDP Svenja und der Linken Einhorn Cynthia nun der Grün Perverse

    OT,-….Meldung vom 16.05.2019 – 15:56 … … ( Foto im Link )

    Grünen-Politiker outet sich als Fetisch-Aktivist

    Nach der Einhorn-Posse in Baden-Württemberg zeigt sich jetzt ein Jung-Politiker aus Düsseldorf nackt. Grünen-Mitglied Niclas Ehrenberg (24) macht bei der RTL II-Sendung „Naked Attraction“ mit Milka Loff Fernandes (38) mit, ist dort im Herbst nach und nach entblößt zu sehen amit aber nicht genug: Der homosexuelle Lokalpolitiker, der sich für die Rechte der Schwulen und Lesben einsetzt und im vergangenen Sommer gegen die Abholzung der Bäume anlässlich des Ed-Sheeran-Konzerts kämpfte, ist auch Fetischist. https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/duesseldorf-gruenen-politiker-outet-sich-als-fetisch-aktivist-61954196.bild.html

  43. Waldorf und Statler 16. Mai 2019 at 22:11

    Niclas Ehrenberg ist 24 Jahre jung und kann schon auf eine politische Karriere in Düsseldorf zurückblicken: Er war Mitglied des Kreisvorstandes der Partei „Die Linke“, war bei den „Freien Wählern“ und wurde in den Jugendrat der Stadt gewählt. Zuletzt war er bei den Jungen Grünen aktiv, jetzt ist er Mitglied bei den Grünen.
    (…)
    „Ich bin Fetisch-Aktivist in Düsseldorf, Puppy Player“, sagt er ganz offen. Liebhaber dieses Fetischs tragen etwa Hunde- oder Pferdekopf-Masken.
    Und vor allem gehört zu Niclas Ehrenberg auch seine politische Karriere, die er fortsetzen will: Ehrenberg strebt für 2020 ein politisches Mandat in Düsseldorf an und hofft, dann im Rat der Stadt zu sitzen.

    https://www.express.de/duesseldorf/fetisch-aktivist-ist-er-auch–duesseldorfer-jung-politiker-in-nackt-datingshow-32546332

  44. US Technologie Firma baut funktionierenden Magnetmotor.
    ___________________________________
    24 Stunden Livestream:
    (Demonstrationsmodell)
    http://earthenginelive.com/
    (das Bild braucht einige Sekunden bis es sich aufbaut.)

    ________________________
    Vor zwei Wochen wies ich auf das YouTube-Video „First Magnetmotor installed in Las Vegas“ hin.
    Die US Technologie Firma IEC hat einen (funktionierenden!) Magnetmotor entwickelt, der bereits
    kommerziell Strom produziert.
    Der erste Kunde von IEC ist eine Firma in Las Vegas, die Schießstände für die amerikanische Polizei und das US-Militär baut.
    __________________________
    Der Motor ist kein Perpetuum Mobile ! Die Magnete verlieren nach einigen Jahren ihre Kraft
    und müssen ausgetauscht werden.
    Input des Motors 700 Watt. Output 25 Kilowatt.
    Die 700 Watt werden benötigt, weil der Motor regelmäßig (gepulst) einen kleinen Schubs braucht.
    Das Demonstrationsmodell wurde extra gläsern gebaut und soll Skeptiker überzeugen.

  45. @ VivaEspaña 16. Mai 2019 at 22:17

    Fetisch und Homo. Solche Leute werden die ersten Opfer einer islamischen Herrschaft sein. Wer es unbedingt so will, wird die Folgen noch spüren.

  46. Wie ich gestern bereits an anderer Stelle schrieb:
    Habe schockiert gelesen, dass ein “ Serkan“ seinen Chemie Lehrer mit dem Hammer erschlagen wollte und habe aufnahmen aus einem österreichischen Klassenzimmer gesehen, in denen muskelbepakte Car- Nacken ihren Lehrer verprügeln wollen. Als Lehrer würde ich mir da keinen Stress mehr machen. Lass sie tun, was sie wollen und dann noch brilliante Noten dafür. Und dann diese Jungs mit einem Zeugnis losschicken, um das sich jeder Arbeitgeber reißt. Dann schnappt die Falle der lebenslangen Odyssee zu- denn die Arbeitgeber spannen sehr schnell, was das für Nixkönner sind. Die können sich dann von Probezeit zu Probezeit hangeln; den Rest ihres verdorbenen Daseins. Und auch diese Gelegenheit wird man ihnen nach dem 10 Arbeitgeber innerhalb von 2 Jahren nicht mehr geben…Und der Lehrer sitzt relaxt im Lehnstuhl 🙂
    Genau so, sollten die Lehrer es machen. Von wegen, sich nervlich völlig aufreiben, schlagen lassen, wie in dem Fall nach dem Leben getrachtet kriegen – pah! Diesen Drecksäcken würde ich anders beikommen und das Schöne: Die sind zu doof, die Strategie überhaupt im Ansatz zu begreifen. Die neverending Story kommt nach dem Verlassen der Schule, wenn man von Probezeit zu Probezeit hangelt und nirgendwo ein Bein auf den Boden kriegt….

  47. Was für eine kranke Scheixxe..
    .
    Die ausländischen arabischen türkischen libanesischen Mafiaclans und Asylanten bzw. Ausländer wüten in unseren Städten aber Hauptsache Fahrradfahrer werden kontrolliert..

    Was für eine Schweinesystem!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    1368 Verstöße bei Radler-Großkontrolle –
    .
    30.000 Euro Strafgelder kassiert Verbände kritisieren: ABZOCKE

    .
    Hannover – Stolz verkündete die Polizei kürzlich das Ergebnis der Radfahraktionswoche. 1368 Verkehrsverstöße geahndet, macht etwa 30.000 Euro Strafgelder, die die Beamten Hannnovers Radlern abknöpften.
    .
    https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/1368-verstoesse-bei-radler-grosskontrolle-verbaende-kritisieren-abzocke-61927116.bild.html

  48. Jetzt weiss der Lehrer jedenfalls, was unter einem „Ährchenmord“ zu verstehen ist.

    Und nein, Deutsche machen das nicht, unsere Ehrbegriffe sind völlig anders gelagert wie bei den Mohammelvölkern.

  49. advokat 16. Mai 2019 at 22:08

    Sehe ich ein bisschen anders.
    Der Bundespräsident ist kein Heiliger und darf daher auch kritisiert werden. Zudem hatte Brandner mit seiner Kritik vollkommen recht. Nichts von dem, was er gesagt hat, war falsch. Und im Ton hat er sich auch nicht vergriffen.

  50. Haremhab 16. Mai 2019 at 21:57

    Die AfD „scheitert“ nicht und sie „fällt auch nicht durch“. Das ist Anti-AfD Systemsprech, der negativ auf die AfD zurückfallen soll. Die AfD als Gescheiterte oder Durchfaller wie in der Schule.

    Die AfD wird erneut von den Altparteien blockiert und ausgegrenzt. Das wäre die richtige Schlagzeile.

  51. Waldorf und Statler 16. Mai 2019 at 22:11

    Der ideale künftige Aussenminister.

    Hockt mit einem Ständer da, freut sich und denkt „Mehr, mehr, quäl mich mehr“, während Erdolf die Bedingungen für die Übergabe NRWs diktiert.

  52. ➡ DIES HALTE ICH FÜR NICHT ZUTREFFEND:

    „Ihr Ehrbegriff und der damit verbundene Männlichkeitswahn machen es moslemischen(ISLAMISCHEN!) Jungen schwer, im Falle eines Schulversagens die Schuld bei sich selbst zu suchen.“ (Eugen Prinz)

    ++++++++++++++++++

    ES GING ALLEINE DARUM,
    DASS EIN KAFIR EINEN

    ISLAMISCHEN HERRENMENSCHEN
    NICHT BE-/VERURTEILEN DARF

    UND SCHON GAR NICHT NEGATIV!

    DER EWIGE KORAN
    3,110 Ihr seid die beste Gemeinschaft(Umma), hervorgebracht zum Wohl der Menschheit; ihr gebietet, was recht ist und verwehrt was schlecht ist und glaubt an Allah. Und wenn die Leute der Schrift ebenfalls glauben würden, wie ihr, wahrlich es wäre besser für sie!
    3,112 Erniedrigung ist für sie vorgeschrieben, wo immer sie getroffen werden
    3,116 Den Kuffar aber sollen ihr Besitz und ihre Kinder nichts nützen gegen Allah; und sie sind des Höllenfeuers Bewohner; darin müssen sie bleiben.

  53. Ja, jämmerliche Gestalten außer Herrn Meuthen…
    Ja, keine Grenzen … die Linke Islam Demirel die Linke zusammen mit dem Grünen Frauchen … zum kotzen 😥

  54. schlagaustausch auf ddr2:
    was hat die linke gemueseverkaeuferin demirel durchgemacht ?
    auge haengt, mund schief, lispeln, manualer bewegungsdrange
    mit hang zur simultan-uebersetzung in gebaerdensprache

  55. Heisenberg73 16. Mai 2019 at 22:26

    Ja, er hat Recht, aber sowas kann man in einem Interview sagen. Es geht mir nicht um die Person Steinmeier, aber dass man den BP in dieser Weise im Parlament als Gast angreift, ist schon neu. Muss nicht sein, finde ich.

    Ich meiner in Brandners Rede aber nicht nur diesen Teil, sondern dass er das Thema zu einem relativ billigen Angriff auf „alle anderen Parteien“ benutzt hat. Er hat das ziemlich plump gemacht, demgegenüber haben Gauland und Weidel intellektuelle Reden gehalten und Fehlentwicklungen aufgezeigt. Ich finde einfach, dass man von einem Vorsitzenden des Rechtsausschusses zu so einem wichtigen Thema mehr erwarten darf und muss als diese Wahlkampf-Rhetorik.

  56. LEUKOZYT 16. Mai 2019 at 22:32

    Ich tippe auf mehrere Generationen anatolischen Inzest.

  57. advokat 16. Mai 2019 at 22:33

    Ja ok, da geh ich mit. Brandner ist wie Hoeneß. Immer Abteilung Attacke.

  58. Haremhab 16. Mai 2019 at 22:35

    Ich frag mich, wann Ska Keller ihre Geschlechtsumwandlung denn nun endlich abschließt. Die will doch ein Kerl sein.

  59. Marie-Belen 16. Mai 2019 at 21:24
    Ich verstehe nicht, weshalb die deutschen Schüler, die doch oftmals hautnah ihre mohammedanischen Mitschüler erleiden müssen, sich trotzdem für noch mehr mohammedanische Zuwanderung stark machen.
    —————————-

    Wenn man die Intensität der Gehirnwäsche in den Schulen betrachtet kann man das gut verstehen!
    Das erinnert auch so an das Stockholm-Syndrom!

  60. Soll man den Pädagogen Mitleid haben?
    Ich sage Nein!
    Sie werkeln,extrem mit, an der Wurzel allen Übels,
    und verkünden die Rot-Grüne Dogmatik des,
    die Menschen sind alles Brüder,und alles was hier rein
    will,darf auch rein.
    Dann müssen sie auch mit den Konsequenzen leben,so einfach
    ist das….

  61. Junge Junge.
    Die Linke im ZDF ist ja übel. Ich kann kaum hinsehen.
    Der Bub von den Grünen hat immerhin gute Laune.

  62. advokat 16. Mai 2019 at 22:08
    “ Die Rede von Brandner war in meinen Augen niveaulos und unwürdig. Man kann auch Steinmeier mögen oder nicht, aber ihn als Staatsoberhaupt und Gast im Bundestag in dieser Weise anzugehen“

    Das deutsche Staatsoberhaupt F-W S. schleimt beim Regime in Teheran, unterlässt es aber den US-Präsidenten nach seiner Wahl zu gratulieren. Der deutsche Aussenminister F-W S. bezeichnet den Präsidentschaftskandidat Trump als „Hassprediger“ und als „Ungeheuer des Nationalismus“. Trump ist auch nicht gerade zimperlich, aber hat nicht Merkel sondern ihre Flüchtlingspolitik als „verrückt“ erklärt. Das MdB Brandner hat das Staatsoberhaupt nicht persönlich angegriffen, sondern seine Handlungen kritisiert. Das sollte ein neutraler BT-Präsident nicht rügen, schon gar nicht wenn man die Massstäbe des Angegriffen zu Grunde legt. Die Frage ist ob man Leute auf der Tribüne des BT als Gäste bezeichnen kann. Gäste sitzen normalerweise im Plenarsaal. Es war m.E. höchster Zeit dass das parteiische Betragen des Staatsoberhaupts mal am GG gemessen wurde und es war couragiert es in seiner Anwesenheit zu tun. Dafür gebührt MdB Brandner Respekt. Angefangen mit Horst Köhler verdienen er und seine Nachfolger die Bezeichnung „Staatsoberhaupt“ nicht.
    https://www.cicero.de/innenpolitik/nach-trumps-wahlsieg-steinmeier-ausser-rand-und-band

  63. @ nicht die mama 16. Mai 2019 at 22:22

    Beim Vergleich
    …wenn etwas anders ist, also größer, kleiner,
    dicker, dünner, klüger, dümmer usw. nimmt
    man „als“, wenn etwas genauso ist, gleich oder
    dasselbe, nimmt man „wie“.

    Beispiel:
    Ich bin so groß, WIE meine Mutter,
    jedoch 25cm kleiner, ALS mein
    Zwillingsbruder.

  64. Wie mich unser linksfaschistische Lügenblatt die Rheinpfalz unterrichtete klang die Tat nach einem deutschen Täter. Ja Deutsche werden in unserer Linksfaschistischen Diktatur durch den Dreck gezogen und die Goldstücke in den Himmel gehoben, wo bleibt da der Verfassungsschutz der das Belügen und erniedrigen der Bürger durch diese offiziellen Medienmaffia verbietet Herr Haldernwang hier haben sie Arbeit und nicht bei Demokraten schnüffeln.

  65. @ VivaEspaña … at 22:17

    buenas noches! VivaEspaña, was für eine “ Freak Show “ an zukünftigen politischen Entscheidungsträgern, wir steuern auf ganz interessant politische Zeiten zu, fehlt bloß noch das irgendein Pferd , ( etwa Incitatus ) nach dem Vorbild des Kaisers Caligula als EU Minister vereidigt wird

  66. advokat 16. Mai 2019 at 22:33

    ja, mir geht es bei Brandner ähnlich. Er hätte es nicht so grob machen und Steinmeier genauso treffen können.
    Wenn ich dann allerdings sehe, dass Frauen wie „Dr.“ Giffey immer noch im Kabinett sitzen, habe ich keinen Respekt mehr vor dieser Kaste.

  67. Das Demokratie Verständnis des ZDF: Populisten könnten „wichtige Entscheidungen blockieren und verzögern“. Unfassbar! Man muss es sich wirklich mal klar machen, was da gesagt wird..

  68. Waldorf und Statler 16. Mai 2019 at 22:45

    @ VivaEspaña … at 22:17

    buenas noches! VivaEspaña, was für eine “ Freak Show “ an zukünftigen politischen Entscheidungsträgern, wir steuern auf ganz interessant politische Zeiten zu, fehlt bloß noch das irgendein Pferd , ( etwa Incitatus ) nach dem Vorbild des Kaisers Caligula als EU Minister vereidigt wird
    ——————————–
    Darum schaue ich mir lieber „James Bond“ an. Ist realistischer, als die derzeitige politische Berichterstattung.

  69. advokat 16. Mai 2019 at 22:33

    Ist Kritik am Bundespräsidenten nicht erlaubt ? Dem hätte ich noch ganz andere Sachen vorgehalten.

  70. Kann einer von Euch erkennen, welche Universität auf dem Schmuddelsweatshirt der Linken gemeint ist? 🙂

  71. So ausgeschaltet, ich habe genug von den Klatschaffen gegen „Rechte Hetze“. Und hoffe, dass die Klatschaffen nicht repräsentativ sind.

  72. Geplanter Hammermord an Deutschlehrer. Oder wie man heute sagt: my-hammer.de

    Dürfen Anhänger der Religion des Friedens während der Fastenzeit eigentlich ihre eigenen Deutschlehrer töten? – Falls ja, dann vermutlich nur zwischen Sonnenauf- und -untergang.

  73. advokat 16. Mai 2019 at 22:08

    „…Ich muss aber auch einen AfDler kritisieren: Die Rede von Brandner war in meinen Augen niveaulos und unwürdig. Man kann auch Steinmeier mögen oder nicht, aber ihn als Staatsoberhaupt und Gast im Bundestag in dieser Weise anzugehen, gehört sich nicht. Das ist leider nicht das erste Beispiel für einen gewissen Niveau-Limbo des Herrn Brandner.“
    ______________________________________________________________________________
    Och, ich hätte HURRA gerufen, wenn wer gesagt hätte:

    „Mit Verlaub. Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch!“

    Und mit Sicherheit hätten noch sehr viel mehr HURRA gerufen…

    Meine Meinung!

  74. Hatten wir dieses schwarze Goldstück hier schon? Bei so vielen alltäglichen Gewalttaten von Flüchtlingen gegenüber wehrlosen alte weißen Männer kann man schon mal den Überblick verlieren…:

    Gewalttat
    Übergriff auf Rentner: Tatverdächtiger hat keine Bezüge zu Offenburg
    Do, 16. Mai 2019 um 17:53 Uhr

    Offenburg
    „Es gibt keinen Grund, diese Tat nun politisch zu instrumentalisieren“: Offenburg diskutiert über einen gewaltsamen Übergriff, der düstere Erinnerungen weckt. Ein Rentner wurde dabei verletzt.

    Bei einer nächtlichen Attacke am Freiburger Platz in der Nähe des Offenburger Bahnhofs ist ein 75 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. Ein 25-jähriger hatte aus bislang unbekannten Gründen massiv auf den am Boden liegenden Rentner eingetreten. Die Gewalttat rückt den Freiburger Platz erneut in den Blickpunkt: Dort war im vergangenen April eine 24-jährige Frau vergewaltigt und im August jener Täter festgenommen worden, der einen Offenburger Arzt erstochen hatte. Der nahe Pfählerpark wurde offiziell zum Kriminalitätsschwerpunkt erklärt.

    Tatverdächtiger zufällig gestrandet

    Wie das Polizeipräsidium und die Staatsanwaltschaft Offenburg bekannt gaben, hat sich der folgenschwere Vorfall in der Nacht auf Donnerstag an der Kreuzung Freiburger Straße/Ecke Straßburger Straße ereignet. Nach derzeitigen Recherchen soll der 25-Jährige gegen 0.40 Uhr mit einem Nachtzug am Offenburger Bahnhof angekommen sein. Möglicherweise musste er den Zug mangels gültigen Fahrscheins verlassen und kam so zufällig in Offenburg an, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Behörden.

    Kurz vor 2 Uhr kam es im Bereich der Freiburger Ecke Straßburger Straße zum Angriff des Verdächtigen auf den 75-Jährigen, der sich ersten Erkenntnissen zufolge auf dem Heimweg von einem Gaststättenbesuch befand. Der junge Reisende soll so massiv auf den am Boden liegenden Rentner eingetreten haben, dass dieser nicht mehr ansprechbar war. Auch am Tag danach zeugen Blutspuren im Bereich der Bordsteinkante vom brutalen Vorgehen des mutmaßlichen Täters.

    Ein zufällig vorbeifahrender Zeuge hatte den Vorfall kurz vor 2 Uhr bemerkt und die Polizei alarmiert. Vier Streifenbesatzungen des Polizeireviers Offenburg sowie zwei Fahrzeuge der in unmittelbarer Nähe ansässigen Bundespolizei waren nur wenige Minuten nach dem Notruf am Freiburger Platz. Sie konnten dort neben einem am Boden liegenden, schwerverletzten älteren Mann auch noch den mutmaßlichen Angreifer antreffen. Der leicht verletzte 25 Jahre alte Somalier mit Wohnsitz in Hessen wurde vorläufig festgenommen. Die weiteren Hintergründe des Vorfalls sind nach wie vor unklar. Der Tatverdächtige machte laut Presseerklärung keine Angaben. Ihm werden versuchter Totschlag in Tateinheit mit schwerer Körperverletzung vorgeworfen. Gegen ihn wurde am Donnerstag Haftbefehl erlassen.

    Der Rentner ist noch nicht vernehmungsfähig. Er war im Laufe des Donnerstags mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik verlegt worden, soll aber außer Lebensgefahr sein. Bei dem mutmaßlichen Angreifer, der bei der Attacke unbewaffnet war, seien derzeit keine Bezüge nach Offenburg erkennbar.

    Betroffen und schockiert

    Offenburgs Oberbürgermeister Marco Steffens hatte sich in einer ersten Reaktion auf die Gewalttat „zutiefst betroffen und schockiert“ gezeigt: „Ich hoffe, dass das Opfer sich bald erholt und schnell wieder gesund wird.“ Den OB hatte die Nachricht in Hamburg erreicht, wo er in seiner Funktion als Verwaltungsratschef der Sparkasse Offenburg/Ortenau am Deutschen Sparkassentag teilnahm und von Polizeipräsident Reinhard Renter informiert worden war. Die Tat sei absolut tragisch, aber auch ein Fall, beim dem alle sicherheitstechnischen Maßnahmen nie wirken würden: „So etwas kann man nicht verhindern.“ Der Täter sei auf der Durchreise und in Offenburg nicht bekannt gewesen.

    Emotionen und Erinnerungen

    Der Fall ist in Offenburg schon deshalb von einiger Tragweite, weil das subjektive Sicherheitsgefühl der Menschen nach der tödlichen Attacke 2018 gegen einen Arzt, einem Vergewaltigungsfall ebenfalls am Freiburger Platz und einem Kriminalitätsschwerpunkt im Bereich des Pfählerparks gelitten hat. Damals war die Situation politisch instrumentalisiert worden und hatte auch den OB-Wahlkampf im Herbst geprägt.

    Nun gibt es bereits Befürchtungen, dass sich der Fall auch auf den laufenden Kommunalwahlkampf auswirken könnte: „Bestimmte Seiten warten da ja nur drauf“, sagt etwa SPD-Fraktionschef Jochen Ficht. Natürlich werde die neuerliche Gewalttat Emotionen und auch Erinnerungen wecken: „Aber man muss den Fall jetzt dennoch besonnen aufarbeiten.“ Für Ficht ist klar, dass bei der Forderung nach mehr Polizei für Offenburg als Kriminalitätshochburg im Land erheblich mehr Druck gemacht werden müsse als bislang. Dass die bis 2021 in Aussicht gestellte Aufstockung der Polizei um 1500 Stellen nun doch länger dauert, geißelte Ficht scharf: „Das zeigt einmal mehr, dass wir bei dem Thema deutlicher werden müssen.“

    Mahnung zu Besonnenheit

    Auch Fichts CDU-Kollege Albert Glatt mahnt zu Besonnenheit: „Es gibt keinen Grund, diese Tat nun politisch zu instrumentalisieren.“ Die Forderung nach mehr Polizei für Offenburg sowie der Einführung eines Kommunalen Ordnungsdienstes sei ja schon seit dem vergangenen Jahr Thema und auch im Wahlprogramm der CDU verankert. „Ich persönlich finde es immer bedauerlich, wenn Menschen unsere Gastfreundschaft und Hilfe in Anspruch nehmen, aber unsere Regeln nicht anerkennen. Was mich aber auch stört, ist, dass die Bevölkerung und auch ich zunehmend den Eindruck bekommen, dass unser Staat sich nicht adäquat zur Wehr setzen kann.“ Dies müsse man auch einmal sagen können, ohne gleich in eine rechte Ecke gedrängt zu werden, sagt Glatt und mahnt: „Auch wenn die jüngste Gewalttat betroffen macht, so sollten wir jetzt nicht überreagieren.“

    Diese Einschätzung teilt auch Offenburgs OB: „Ich kann nur alle dazu auffordern, sachlich mit dem Fall umzugehen und ihn nicht politisch zu instrumentalisieren.“ Offenburg sei ein Zufallsort gewesen: „Die Tat, so tragisch sie ist, hätte überall passieren können.“
    Kripo sucht Zeugen
    Die Ermittler der Kripo Offenburg suchen nach dem Fahrer eines weißen Kleinlastwagens, der sich in der Nacht auf Donnerstag zwischen 1.45 und 2 Uhr am Tatort beim Freiburger Platz aufgehalten haben soll und ein wichtiger Zeuge sein könnte. Er soll nach dem Eintreffen weiterer Helfer seine Fahrt in Richtung Appenweier fortgesetzt haben. Er und mögliche weitere Zeugen werden von der Polizei gebeten, sich mit den Ermittlern unter der Hinweisnummer Tel. 0781/21-2820 in Verbindung zu setzen.

    https://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/uebergriff-auf-rentner-tatverdaechtiger-hat-keine-bezuege-zu-offenburg

  75. Autodidakt 16. Mai 2019 at 22:53

    Wie gesagt, es geht mir nicht nur um diese Passage. Brandner würde es m.E. einfach gut tun, wenn er unterscheidet zwischen einer Marktplatz-Rede im Wahlkampf und einer Rede im Bundestag. Und diese beiden Dinge unterschiedlich angeht, denn diesen Eindruck habe ich bei ihm oft nicht.

  76. Meuthen punktet mit Kompetenz, ein Leuchtturm in der Tristesse, besonders die zwei Gestalten in der Mitte sind an Erbärmlichkeit nicht zu unterbieten. Gut Nacht.

  77. Es sind andere Zielrichtungen: Mit der Wahlrede oder mit Tweets im Internet spreche ich knackig das eigene Klientel bzw. potentielle Wähler an. Bundestags-Reden schaut sich hingegen der breite Kreis politisch Interessierter oder auch Journalisten an. Man spricht sozusagen das Intellektuelle Klientel an, das sich somit auch von der AfD einen Eindruck verschafft. So sehe ich das…da muss man noch nicht mal mit der „Würde des Hauses“ anfangen, es ist eher eine Frage der Klugheit oder Vernunft, in diesem Forum etwas anders aufzutreten – zumal bei einem Thema, das ja eher an die Grundfragen des Staates geht.

  78. Kli·en·tel
    /Kliente?l/
    Substantiv, feminin [die]
    Gesamtheit der Klientinnen und Klienten
    „Arztromane haben eine weibliche Klientel(Leserschaft)“

    (google)

  79. johann 16. Mai 2019 at 23:03

    Nicola Beer mit ihrer quäkenden Stimme finde ich noch nerviger als SKA Keller…….

    Eigentlich heißt die Kellerin ja Franziska Maria. Ein schöner Vorname. Aber dieser klingt in den Ohren einer Grünverschwulten vermutlich viel zu sehr nach „alter weißer Mann“. – Also „Ska“.

  80. advokat 16. Mai 2019 at 23:08

    Vor allem hätte Brandner das sprachlich anders verpacken müssen. Nicht direkt Steinmeier angehen, sondern z. B. von „einem Staatsoberhaupt“ sprechen. Alle hätten verstanden, wen er meint……….

  81. johann 16. Mai 2019 at 23:13

    Genau, so hätte man es machen können. Dann hätte sich Schäuble auch wohl nicht getraut, da etwas zu sagen.

  82. LEUKOZYT 16. Mai 2019 at 22:32

    schlagaustausch auf ddr2:
    was hat die linke gemueseverkaeuferin demirel durchgemacht ?
    auge haengt, mund schief, lispeln, manualer bewegungsdrange
    mit hang zur simultan-uebersetzung in gebaerdensprache

    Ska Keller ist auch nicht ganz dicht.

  83. Erhebungen aus dem Jahr 2017 zufolge hat jeder dritte der türkischstämmigen Bevölkerung in Deutschland keinen Schulabschluss.
    ————————————————————————————————————————
    So irgendwie ist die Rechnung des Autors falsch.Demnach wäre ein Drittel ohne Schulabschluss.
    Laut „statista“ haben aber 34,9% der türkischstämmigen Bevölkerung einen Schulabschluss.
    Das wäre rund ein Drittel.Der Rest, also zwei Drittel wären dann ohne abgeschlossene Schulbildung.

    Richtig müsste es heißen dass nur jeder dritte der türkischstämmigen Bevölkerung einen Schulabschluss hat.

  84. Die jetzigen Politiker werden als Konsequenz aber nicht irgendwelche Kriminelle Ausländer abschieben, sondern Hämmer verbieten. Also Handwerker das Mordwerkzeug bei der Polizei abgeben, Ausnahmegenehmigung und Hammerbesitzkarte beantragen.

  85. johann 16. Mai 2019 at 23:03

    Nicola Beer mit ihrer quäkenden Stimme finde ich noch nerviger als SKA Keller…….

    Gießkannenstimme. Kannse nix dafür. 😯
    Aber SKA Keller ist toxischer. 😎

  86. Wegen schlechter Noten: Migrant plante Hammermord an Lehrer.
    ++++

    So ein Lauselümnel-Kuffnuck von Merkels Gnaden!

    Das darf der gar nicht! 🙁

  87. johann 16. Mai 2019 at 23:13

    advokat 16. Mai 2019 at 23:08

    Vor allem hätte Brandner das sprachlich anders verpacken müssen. Nicht direkt Steinmeier angehen, sondern z. B. von „einem Staatsoberhaupt“ sprechen. Alle hätten verstanden, wen er meint……….

    Rahel warf bereits den ersten Stein …

    [ … ] Weiter erklärte Rachel gegenüber dem RND: „Mit diesem Angriff im Bundestag hat Herr Brandner den Bundespräsidenten Steinmeier diffamiert.“ Die Verbalattacke sei deshalb auch „ein Angriff auf die Würde des Amtes des Bundespräsidenten, der das demokratische Staatsoberhaupt unseres Landes ist. Die AfD stellt sich damit abseits von den demokratischen Parteien.“

    Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article193629185/Im-Bundestag-AfD-Politiker-Brandner-attackiert-Steinmeier-und-wird-von-Schaeuble-geruegt.html

    Auf einmal so förmlich und auch moralisch so haushoch überlegen! – Weil es ihm selbst nützt und dem politischen Gegner schadet.

    Als Wähler beeindruckt mich das natürlich zutiefst. Dennoch werde ich am 26. Mai die AfD wählen. Denn wir Wähler sind ja nicht nur sehr leicht durch politische Bedarfs-Hypermoral zu beeindrucken; wir sind bekannterweise in unserem Wahlverhalten auch ganz schrecklich träge!

  88. Haremhab 16. Mai 2019 at 21:08

    70 Jahre GG im Bundestag: Rede von Alice Weidel (AfD) am 16.05.19

    Die soll erstmal das Grundgesetz lesen, bevor sie darüber spricht.

    Artikel 2

    (1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

  89. Wie konnte ein Lehrer einem Migranten nur schlechte Noten geben?
    Da klingeln bei mir aber sofort die Nazialarmglocken!

    Spaß beiseite. Die Schule ist doch bestimmt gerne bunt und ich hoffe der Lehrer hat das Dementsprechende gewählt.

  90. Lesenswertes interview mit dem Historiker Peter Brandt (Sohn von Willy Brandt):

    Auszug:
    (….)
    Im Gespräch mit dem Deutschlandfunk sagten Sie einmal, die Sozialdemokratie habe „ihren Standort verloren“. Was meinen Sie damit? Sind die Tage der SPD als eine der beiden großen Volksparteien gezählt?

    Die SPD (und die europäische Sozialdemokratie insgesamt) war bis vor etwa einem Jahrzehnt Volkspartei nicht nur im Hinblick auf ihre Mitglieder- und Wählerstärke, also auf ihre schlichte Größe, sondern zugleich die Partei des „arbeitenden Volkes in Stadt und Land“, wie es im Görlitzer Programm von 1921 heißt. Dass dieses soziale Volk – die breiten Schichten der nichtprivilegierten Arbeitnehmer und die kleinen Selbstständigen – seine Struktur verändert hat, ist offensichtlich. Es sollte aber weiterhin Subjekt und Objekt sozialdemokratischer Politik sein. Von dem abhängig arbeitenden „Normalo“ hat sich die SPD indessen über Jahrzehnte zu weit entfernt: erstens durch die Resignation vor der meist mit dem Begriff „Neoliberalismus“ beschriebenen Entgrenzung des globalen Marktkapitalismus, insbesondere des Finanzkapitals, seit den späten 1970er Jahren – Gerhard Schröders Agenda 2010 gehört in diesen Zusammenhang – und zweitens durch das unverhältnismäßige Eingehen auf die Anliegen von minoritären Rand- und Sondergruppen bis hin zu einem Kult der Diversität. Diesen Irrweg zu korrigieren, wird bei entsprechendem Willen Jahre in Anspruch nehmen und nicht mit einigen Vorstandsbeschlüssen erledigt werden können.
    (…..)

    https://www.theeuropean.de/peter-brandt–2/15819-interview-mit-peter-brandt

  91. Ich denke nicht, dass die hässliche Türkin mit ihrem ständigen debilen Grinsen und schiefgelegtem Kopf heute viele Wählerstimmen für die Linke geholt hat.
    Ohne Kopftuch schaut die auch irgendwie unvollständig aus.

  92. johann 16. Mai 2019 at 23:32

    Aber ob dieser Peter Brandt auch zugeben würde, dass die frühere SPD und ihre führenden Köpfe auch noch sowas wie ein „Herz für Deutschland“ hatte? Ich glaube, die heutigen führenden SPDler wäre der damalige Wille zur Wiedervereinigung und ist überhaupt die Idee eines „Deutschen Volkes“ fremd. Die denken wohl alle so wie Habeck: „Es gibt kein Volk“, keine Identität, sondern nur eine gerade bestehende Bevölkerung. Wie halt im Grunde auch bei Merkel.

  93. Das hatte ich überlesen:

    „und zweitens durch das unverhältnismäßige Eingehen auf die Anliegen von minoritären Rand- und Sondergruppen bis hin zu einem Kult der Diversität.“

    „Kult der Diversität“ kann ja auch grenzenlose Einwanderung sein…

  94. Anton Roteifer at 23.28

    [ … ] Weiter erklärte Rachel gegenüber dem RND: „Mit diesem Angriff im Bundestag hat Herr Brandner den Bundespräsidenten Steinmeier diffamiert.“ Die Verbalattacke sei deshalb auch „ein Angriff auf die Würde des Amtes des Bundespräsidenten, der das demokratische Staatsoberhaupt unseres Landes ist. Die AfD stellt sich damit abseits von den demokratischen Parteien.“
    _______
    Andersrum wird ein Schuh draus. Das Verhalten des SPD-Politikers Steinmeier entspricht nicht der Würde seines Amtes. Auch ist der Bundespräsident keineswegs sakrosankt, das kann er in einer wirklichen Demokratie nicht sein.
    Und wenn Herr Steinmeier dem Linkextremismus zuneigt (Stichwort Feine Sahne Fischfilet), dann muss auch er auf Kritik gefasst sein, und zwar nicht nur von der AfD.
    Natürlich wieder mal eine Steilvorlage für die Feinde der AfD, und das sind im Bundestag alle.

    Insofern kann man Brandner kritisieren, er hätte es nicht so „krachern“ daherbringen müssen.

  95. advokat 16. Mai 2019 at 23:44

    Auf die Schnelle mal im linken google zu Peter Brandt nachgeschaut. Nach seiner Sozialisierung als 68er hat er offenbar die weitere Linkdsdrift der SPD nicht mitgemacht. Wenn er Wolfgang Venohr verehrte, kann man ihn wohl einen linken Patrioten im besten Sinne nennen:
    (….)
    Neben der wissenschaftlichen Arbeit bemüht sich Brandt um eine seriöse Popularisierung (zum Beispiel durch die Herausgabe historischer Lesebücher, Jubiläumsschriften, Mitarbeit an Ausstellungen oder Vorträge an Volkshochschulen, Bildungseinrichtungen von Gewerkschaften und politischen Parteien) sowie politisches Engagement und politische Publizistik, in den 1980er und 1990er Jahren vor allem die Problematik der Teilung und Wiedervereinigung Deutschlands betreffend. Er ist Mitglied der SPD und der Gewerkschaft ver.di. Aufgrund seiner Positionen zu Nation und Patriotismus sowie nach einem Interview in der Wochenzeitung Junge Freiheit erntete Brandt Kritik.[7][8][9] Dabei wurde auch intern über seinen Status als Vertrauensdozent der Hans-Böckler-Stiftung diskutiert.[10]

    In der Ausgabe der Jungen Freiheit vom 4. Februar 2005[9] verfasste er einen Nachruf auf den rechten Publizisten Wolfgang Venohr, der in seiner Jugend Mitglied der Waffen-SS gewesen war. Er zählt auch zu den Autoren des im Juli 2005 von der Jungen Freiheit herausgegebenen Sammelbands Ein Leben für Deutschland. Gedenkschrift für Wolfgang Venohr 1925–2005.

    Peter Brandt war außerdem Referent bei der Berliner Burschenschaft Gothia[11] und Autor des nationalrevolutionären Monatsmagazins Wir selbst. (….)

  96. Wegen versuchten Totschlags
    Haftbefehl gegen Rentner-Treter (25)
    „Der junge Mann aus Somalia soll auch noch zugetreten haben, als der 75-Jährige schon am Boden lag – bis dieser nicht mehr ansprechbar war. Ein vorbeifahrender Zeuge bemerkte den Vorfall und alarmierte die Polizei.
    https://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-aktuell/offenburg-versuchter-totschlags-haftbefehl-gegen-rentner-treter-25-61960798.bild.html
    ************************************
    Und weiter wütet das „Merkill- und Gabriel-Pack“ weiter in diesem Land. Leute erhebt Euch endlich. Geht zur Wahl. Fangt an und kämpft endlich für unser/Euer Land.

  97. Darauf einen Dujardin……….:

    Maintal in Hessen
    Eine Stadt streitet über Islam-Bierdeckel

    Wie andere Städte verteilte Maintal in Kneipen und Restaurants Untersetzer mit Fragen zum Islam. Die Integrationsbeauftragte und ein Verein wollen so den Dialog der Religionen fördern. Doch es gibt ein Problem.

    Im hessischen Maintal wird seit Tagen diskutiert – über Getränkeuntersetzer, die zu einem Austausch über den Islam anregen sollen. Die Fragen auf den Pappen entstammen dem Alltag von Muslimen und sollen nicht-muslimischen Menschen im örtlichen Dialekt Rituale und Regeln der Religion näherbringen – auch in Gaststätten. „De Mohammed – was war denn des eichendlich für aaner“, heißt es da beispielsweise. Oder: „Wie is des bei de Muslime mittem Wuzzeflaasch?“

    Was den Ausländerbeirat der Stadt und ihm zufolge auch viele Muslime stört, ist weniger der Inhalt oder der Ton der „uff hessisch“ verfassten Fragen, sondern das Medium: Bierdeckel.

    Es dürfe nicht sein, dass Islam mit Alkohol in Verbindung gebracht werde, sagte der türkischstämmige Vorsitzende des Ausländerbeirats der Stadt, Salih Tasdirek, der seit fast 40 Jahren in Deutschland lebt. Man serviere ja im Ramadan beim Fastenbrechen auch kein Schweinefleisch. „Man hätte eine Postkartenaktion machen können, Buswerbung, warum muss das in die Kneipe?“ Dabei, sagt Tasdirek, finde er interreligiösen Dialog und Austausch gut.

    Wurde der Ausländerbeirat beteiligt?

    Vom Freiburger Verein Orient-Netzwerk war „Islam auf…“ bereits vor Jahren initiiert worden. „Wir wollten mit einem Augenzwinkern auf Dialekt Antworten auf die immer gleichen Fragen geben, die unseren Vereinsmitgliedern, meist Islamwissenschaftlern, gestellt werden“, sagt Raban Kluger, der die Aktion organisiert. Zuerst in Freiburg auf Badisch, später in und rund um Offenbach auf Hessisch sowie auf Sächsisch – Zehntausende Bierdeckel wurden seit 2016 bereits gedruckt. Die im Internet jetzt auch bei der Stadt Maintal abrufbaren Antworten erarbeitete eine Gruppe Islamwissenschaftler.
    Anzeige

    Die Aufregung in Maintal zeigt nun, wie schwierig der Kontakt der Religionen mitunter ist. Und vielleicht gibt es neben den Bierdeckeln noch einen weiteren Grund, warum die Diskussion um die im Winter auch in Maintal gestartete Aktion so hochkocht: Tasdirek ärgert sich, die seit 2017 neue Integrationsbeauftragte der Stadt habe ihn nicht bei der Entscheidung über die Aktion eingebunden. Es sei auch nicht ihre Aufgabe, über den Islam zu referieren.

    Die Integrationsbeauftragte Verena Strub, die statt von Bierdeckeln von Getränkeuntersetzern spricht, sieht das anders. Sie will die „großen gesellschaftlichen Themen ins Gespräch bringen“ – die Aktion sei ein Teil davon. „Ich kann verstehen, dass jemand die Untersetzer mit Alkohol in Verbindung bringt, nicht aber dass jemand den Islam mit Alkohol in Verbindung bringt, nur weil die Fragen auf den Untersetzern stehen.“

    Das Projekt sei im Ausschuss für Asyl und Integration der Stadtverordnetenversammlung vorgestellt worden, „und ein Vertreter des Ausländerbeirates war dabei“. Tasdirek sagt: „Wir sind nicht gefragt worden, dabei haben wir kurze Wege zum Rathaus.“

    Zentralrat der Muslime an der Aktion beteiligt

    Er stört sich auch daran, dass statt Antworten auf die Fragen auf der Rückseite nur aufs Netz verwiesen werde – Rechtspopulisten erhielten womöglich in Kneipen eine Steilvorlage für ihre Thesen, wenn die Antwort nur umständlich zu erhalten sei. Er hätte das Geld lieber für Deutschkurse ausgegeben und fordert, die übrigen Bierdeckel zu vernichten.

    „Die Untersetzer werden auch von Muslimen abgenommen“, verteidigt Kluger vom Orient-Netzwerk die Aktion. Die Texte seien von Aiman Mazyek vom Zentralrat der Muslime und der Landeszentrale für politische Bildung Freiburg gegengelesen worden. Dass bei den Fragen aufs Internet verwiesen werde, sei dem Medium Untersetzer geschuldet. Da sei einfach nicht genügend Platz für die jeweils mehr als 2000 Zeichen langen Antworten. Und auch Kluger versichert: „Es ist nicht unsere Absicht, den Islam mit Alkohol in Verbindung zu bringen.“

    Abgesehen davon wolle man wegen der großen Nachfrage die Aktion am liebsten noch auf Christentum und Judentum ausweiten.

    https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/hessen-maintal-streitet-ueber-islam-bierdeckel-a-1267799.html

  98. Schock nach Messerattacke in Regenstauf [Bayern]

    Das einzig Gute vorweg: Das Opfer war ein Landsmann des Täters aus Eritrea.

    Wegen einer „psychischen Störung“ ist der anerkannte Asylsuchende nach der Tat in ein Bezirksklinikum eingeliefert worden.

    Diese Hochkultur der Eritreer aus dem Nordosten Afrikas mit einem Ø-IQ von 63 scheint momentan den Somaliern (Ø-IQ 68, 1/3 der Bevölkerung laut WHO geisteskrank, 99 % Muslime) in Sachen Messerangriffe aufgrund „psychischer Störungen“ den Rang abzulaufen (siehe der versuchte Mord an dem 11-jährigen Sohn einer „Flüchtlings“helferin in Vilshofen/Bayern).

    https://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-land-nachrichten/schock-nach-messerattacke-in-regenstauf-21364-art1783584.html

    Bezeichned auch ein Bild mit Kommentar in der MZ (online hinter der Bezahlschranke) von einem Schlafraum der Mitte 2017 neugebauten topmodernen und riesigen 3-stöckigen Wohnhäuser, von denen deutsche Durchschnittsverdiener nur träumen können:

    In einem großräumgen Schlafraum mit edlem Eichen-Parkettboden und noblen Holzbalken an der Decke sind 4 Betten, ein Tisch mit Stühlen und ein großer abgetrennter Bereich (anscheinend WC/Bad/Duschen und Garderobe) zu sehen. Auf dem Bild ist ein katholischer „Geistlicher“ (offenbar Michael Fuchs, Generalvikar des Bistums Regensburg und vehementer Aufklärungsverhinderer des Missbrauchskandals) mit schwarzer Soutane und kaminrotem Umhang (was diese Pfaffen nur bei besondren Anlässen tragen), der 2017 die Luxuswohnungen für die neuen Heilsbringer „eingeweiht“ hat (was offenbar nichts gebracht hat).

    Text unter dem Bild: „Auf engstem Raum leben Asylsuchende in der GU zusammen.“. Was für ein Hohn für deutsche Familien mit 4 Kindern, die in einem Zimmer in Stockbetten schlafen müssen, weil sich die Eltern keine größere Wohnung leisten können. Und was ist mit den Bundeswehrsoldaten, wo 8 – 12 Mann in Stockbetten in einem kleinen spartanischen Raum hausen müssen?

    Und dann wie üblich der „Helferkreis“, der vor dem „Instrumentalisieren der Tat“ durch „Rechte“ an den Stammtischen warnt. Z. B. Irene Böttcher mit dem üblichen Betroffenheitsritual und der völligen Überraschtheit von der Tat ihres ach so lieben und friedlichen Waisenknabens:

    „Ich bin erschrocken, als ich davon hörte. Im Grunde sind das meine Nachbarn.“ Böttcher kennt Opfer und Angreifer persönlich: „Der Täter war immer sehr, sehr nett. So etwas hätte ich ihm nie zugetraut.“ Die Bewohner in der Gemeinschaftsunterkunft, sagt sie, seien nicht angriffsbereit.

    Wie Böttcher erzählt Paula Wolf, die sich auch im Helferkreis engagiert, dass die Stimmung in der Gemeinschaftsunterkunft in jüngster Zeit manchmal angespannt war. Der lange Winter, die Tatsache, dass es bei Meinungsverschiedenheiten keinen Raum gebe, in dem man sich aus dem Weg gehen könnte, all das zerre an den Nerven.“

    Die übliche Flüchtlingsversteher also. Aber war es denn 2018 nicht bis Ende November spätsommerlich und heuer schon im März frühlingshaft warn und im April gar sommerlich heiß und trocken wie in der Heimat dieser Fluchtsuchenden? Und warum wollen diese „Südländer“ dann partout nicht im sonnigen Spanien oder Italien bleiben, sondern ins kühle Deutschland oder gar Schweden? Und was soll nur mit den Millonen von zu erwartenden „Klimaflüchtlingen“ werden, denen im kühlen und dunklen Germoney die Winterdepression droht, welche sie zum Messer greifen lässt?

    Sie [Böttcher] ist fast jeden Tag in der Unterkunft, manchmal auch nachts. Dann etwa, wenn in der Unterkunft der Strom ausfällt oder die Abflussleitung verstopft ist. Asylbewerber rufen sie in solchen Notfällen an, weil sie deshalb nachts nicht den Polizeinotruf wählen wollen.

    Nun, warum fällt in einem Neubau nachts ständig der Strom aus? Weil in dieser Zeit, in der der deutsche Steuermichel längst im Tiefschlaf schlummert, um am nächsten Morgen um 6 Uhr aufzustehen und um 18 Uhr heim zu kommen und 30 % seines kargen Lohnes für die Sozialschmarotzer abzudrücken, die Genitalgoldstücke die ganze Nacht vor dem TV hocken und Pornos gucken und nebenbei am PC mit der Highspeed-Flatrate runterladen und gleichzeitig ihre Edelsmartphones laden, damit sie am nächsten Nachmittag und Abend im Einkaufszentrum und in der Stadt nicht offline gehen.

    Und warum können die vielen männlichen „Fachkräfte“ verstopfte Abflussleitungen nicht selbst beheben und brauchen dazu eine Frau mit zwei linken Händen und Gehirnhälften? Und warum ist so etwas mitten in der Nacht ein „Notfall“, wegen dem man auch schon mal den Polizeinotruf wählt, wenn gerade kein Diener und Dhimmi vom Helferkreis erreichbar ist?

    Sie [Böttcher] fordert mehr hauptamtliche Fachkräfte in der Betreuung. „Hier müsste präventiv viel mehr gemacht werden.“ Auch ein zusätzliches Raumagebot, ist sie überzeugt, könnte manche angespannte Situation verhindern.

    Na klar. Baut einfach für jedes dieser armen Opfer dieses unmenschlichen deutschen Asylsystems ein eigenes Wohnhaus mit 100 qm und großem Garten und stellt ihm einen Mercedes in die Garage, dann wird alles gut. Und wenn dan einer zum Nachbarn rübergeht und ihm das Messer in den Hals rammt, wird es heißen, die Einsamkeit und Verlorenheit in dieser großen Wohnung und der mangelnde Kontakt zu ihren Landsleuten und anderen Schutzsuchenden wäre daran schuld.

    Für eine vorbeugende Durchsuchung von Asylbewerbern nach Waffen sieht Winterberg [Polizeisprecher] keine Chance. „Die wohnen dort. Eine Durchsuchung wäre eine deutliche Einschränkung ihrer Persönlichkeitsrechte.“

    Wenn in einem Wohnblock auch nur ein vermeintlicher „Rechter“ wohnen würde, wäre eine „vorbeugende Durchsuchung“ aller Wohnungen natürlich überhaupt kein Problem.

  99. Autodidakt 16. Mai 2019 at 22:53
    advokat 16. Mai 2019 at 22:08

    Nun, ich könnte mich vielleicht der Meinung anschliessen,wenn dieser
    Steinmeier den nötigen Respekt,vor der Wahrheit,den kritischen Menschen,
    und den Opfern gehabt hätte.
    Es ist das gleiche mit der Iran Arschkriecherei, das war so unterirdisch, aber „Allah sein Dank“,
    diese Menschenschlächter in Teheran führten die Europäer schneller vor,als es sich
    jeder hätte erträumen lassen.
    Nein, er bemächtigte, und beteiligte sich auch an den Lügen der Altparteienpolitiker,
    solch ein Mann hat von mir keinen Respekt zu erwarten,und er hätte,wenn es nach mir
    ginge, eine weitaus heftigere Klatsche verdient gehabt.

    „Unvergessen ist Joschka Fischers Zwischenruf an Bundestagsvizepräsident Richard Stücklen: „Herr Präsident, mit Verlaub, Sie sind ein Arschloch“.

    Nein,ich habs nicht gesagt,ich habe mich zusammen genommen…

  100. .

    Betrifft: Wie reagiert die Deutsche Justiz auf diesen Fall ?

    .

    1.) Gar nicht ? Nur interner Schulverweis ? Äußerstenfalls Schulwechsel ?

    2.) Oder mit verordneter Erlebnis-Pädagogik (Segeltörn in Karabik)

    3.) Wie würden die Mordbuben beispielsweise in USA behandelt (juristisch) ?

    00:02 h

  101. Wenn mich jemand so ernst bedrohen würde dann würde ich das ernst nehmen und dann würde es ernst werden. Dann wäre er fällig. Dann würde ich es gut finden dass er frei rumlaeuft.

  102. Den vorletzten Abschnitt der sonst treffenden Ausführungen ist m.E. nicht ganz stimmig .

    Der Vorname Serkan , türkisch , Bedeutung Adeliges Blut , Vorsitzender , Oberhaupt verweist auf einen jungen Türken .

    Der ögretmen , türk. Lehrer , der profesör , genießt in der Türkei höchstes Ansehen .

    Solche Töne , wie sie heute von türkischen Jungspunden (ab Kita) dt. Lehrern gegenüber angeschlagen werden , erlaubt sich in der Türkei
    kein Schüler . Oder nur einmal !

    Weil dann das Lehrpersonal inkl. Schulleiter , ev. Polizei und aufgebrachte
    Eltern dem Früchtchen sofort schmerzhaft klarmachen würden , wo der Hammer hängt .

    Bei Hospitationen in diversen türk. Schulen habe ich eine Disziplin bemerkt , von der dt. Lehrer nur träumen konnten . Ein Stirnrunzeln , ein Heben der Stimme genügte …

    Jemand , der streng autoritär erzogen wird und dem älteren Bruder , dem Vater , dem Onkel Respekt und absoluten Gehorsam schuldet,
    wird geradezu ermuntert , bei linksgrünen Pädagogen , “ Weicheiern “ in seinen Augen , mal ordentlich die Sau rauszulassen .

    Als die 68er Pädagogen an den Schulen den absoluten antiautoritären
    Unterricht exzessiv praktizierten , wurden sie auch von Schülern aus dt. Elternhäusern , die auf Zucht und Ordnung hielten , an den Rand ihrer Möglichkeiten gebracht . Und sie griffen dann wieder in die Kiste der verpönten „schwarzen Pädagogik “ : Aufzeigen von Grenzen , Sanktionen, empfindliche Strafen …

    Grün-rot hat das dt. Bildungssystem , das vor Zeiten Weltruf hatte ,
    krachend an die Wand gefahren . Symbolisch dafür : Ein ABC-Schütze (7 Jahre !)
    sticht einer Lehrerin mit einem Messer in den Bauch . So geschehen in Teningen , BW !

    Dtl. hat sich ein hochbrisantes junges Moslem – Prekariat zugelegt , das
    durch stetigen Zuzug Verstärkung erhält . Zuzüglich der Neger , die gerade von der Palme gestiegen sind . Schwarzmalerei ?
    Mitnichten !

  103. NoDhimmi 17. Mai 2019 at 00:10

    Ist bei phoenix immer so.

    Ich finde Phoenix übrigens gegenüber der AfD halbwegs neutral, insbesondere Alexander Kähler. Habe schon früher, lange vor der AfD, die Phoenix-Runde gerne mit ihm geschaut und fand ihn schon damals als guten Journalisten, weil recht neutral.

  104. advokat 17. Mai 2019 at 00:21

    Ganz am Anfang von phoenix, vor 15 Jahren oder so, gab es bei den Phoenix-Runden auch noch eine Anrufsendung für Zuschauer, wenn ich mich richtig erinnere.

  105. Haremhab 16. Mai 2019 at 21:57
    AfD-Politiker scheitert erneut bei Wahl des Bundestagsvizepräsidenten
    ——————————
    Die AfD könnte selbst Jesus Christus als Bundestags-Vizepräsidenten vorgeschlagen, die Pharisäer von den vereinigten Linksparteien, von der linkspopulistischen CDU bis hin zu den linksextremen Grünen, würden auch ihn, ohne Begründung, ablehnen.
    Aber es zeigt sehr deutlich,von welchen Intelligenzbestien wir regiert werden!

  106. johann 17. Mai 2019 at 00:25

    Kann sein, weiß ich nicht mehr! Phoenix hatte auch mal die „historischen Debatten“ immer Sonntags, das war sozusagen meine politische Bildung über die frühe Bundesrepublik. Das haben sie aber glaub ich nicht mehr im Programm.

  107. Fischelner 17. Mai 2019 at 00:26
    Haremhab 16. Mai 2019 at 21:57 AfD-Politiker scheitert erneut bei Wahl des Bundestagsvizepräsidenten

    Kleine Rachaktion der AFD – bitte so weitermachen !!

    Beobachter vermuten, dass die AfD-Fraktion sich mit der Nachteulen-Aktion für ihre Klatschen-Serie bei der Wahl zum Bundestagsvizepräsidenten revanchieren will. Am Donnerstag wurde AfD-Mann Gerold Otten abgelehnt – es war bereits das achte Mal, dass ein AfD-Kandidat durchfiel.https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/berlin-bundestag-bereitet-sich-auf-irre-nachtsitzung-vor-61964376.bild.html „Wir lassen uns von der AfD nicht zermürben“, sagte Franziska Brantner, Grünen-Fraktionsvize, zu BILD. Mindestens jeder vierte Grünen-Abgeordnete müsse nun bis tief in die Nacht bleiben“

    von: W. Haentjes, A. Merholz, K. Mössbauer & K. Weise veröffentlicht am
    16.05.2019 – 20:39 Uhr

    Nachtschicht im Parlament! Der Bundestag hat seine heutige Sitzung bis 4.30 Uhr am Freitagmorgen angesetzt. Weil die AfD-Fraktion darauf besteht, die Redezeit im Plenum zu nutzen, droht eine irre Nachtsitzung.

    Anders als üblich, wenn es in die Nachtstunden geht, sollen die letzten Reden nicht einfach schriftlich zu Protokoll gegeben werden. AfD-Fraktionssprecher Christian Lüth bestätigte den Vorgang. Für Abgeordneten der anderen Fraktionen bedeutet das: Sie müssen sich bereithalten, damit der Bundestag beschlussfähig bleibt; dafür ist die Anwesenheit von 355 Abgeordneten unerlässlich. Wird diese Beschlussfähigkeit angezweifelt und sind zu wenige Abgeordnete im Parlament, muss die Sitzung abgebrochen werden.

    Bundestagsvize Wolfgang Kubicki (FDP) zu BILD: „Ich stelle mich darauf ein, heute Nacht um drei Uhr zu präsidieren. Bis dahin werde ich mich in meinem Büro ausruhen.“

    Für alle, die in der Nacht mitfiebern wollen: Die Sitzungen werden live auf der Homepage des Bundestags übertragen. Um 02.30 Uhr soll es um die Digitalisierung der Landwirtschaft gehen, um 03.55 Uhr um die Fixierung im Rahmen von Freiheitsentziehungen …

    „Wir lassen uns von der AfD nicht zermürben“, sagte Franziska Brantner, Grünen-Fraktionsvize, zu BILD. Mindestens jeder vierte Grünen-Abgeordnete müsse nun bis tief in die Nacht bleiben. Kein Problem, man werde dafür ja auch gut bezahlt. Aber: „Die AfD trifft damit auch alle Angestellten im Bundestag: Saaldiener zum Beispiel. Und die haben in der Nacht keinen Fahrdienst, der sie nach Hause bringt.“

    ?? Sollten während der Nacht weniger als die Hälfte der Bundestagsabgeordneten im Plenum sein, könnte über eine Feststellung der Beschlussunfähigkeit ein Sitzungsabbruch erzwungen werden. Ansonsten geht es wohl bis 4.30 Uhr …

  108. advokat 17. Mai 2019 at 00:31

    Dann würde den Zuschauern ja der Unterschied zu den Blockparteien heute zu sehr ins Auge fallen. Außerdem wird auch auf Phoenix im Moment jede Sendeminute für „Dokus“, Diskussionen, „Experten“interviews und Filme über „Rechtspopulisten“ gebraucht………

  109. TREFFEN VOR WAHL IN SACHSEN -Was Trumps Kettenhund mit dem AfD-Mann besprach
    Berlin/Görlitz – Er war Strippenzieher und engster Berater von US-Präsident Donald Trump (72), verhalf ihm entscheidend zum Einzug ins Weiße Haus. Jetzt interessiert sich Steve Bannon (65) für die Wahl in Sachsen. Im Berliner Luxushotel Adlon traf er sich mit dem sächsischen AfD-Bundestagsabgeordneten Tino Chrupalla (44). Fünf Stunden redeten sie miteinander. https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/was-trumps-kettenhund-steve-bannon-mit-dem-afd-mann-besprach-61966320.bild.html Bannon (trank die ganze Zeit nur Wasser) fand den Sachsen „sehr charismatisch“ und will den Malermeister im Juni wiedertreffen – vor Ort in Chrupallas niederschlesischem Wahlkreis. „Er ist vor allem an der wirtschaftlichen Lage interessiert, will sogar seine Wirtschaftsleute mitbringen“, so der Bundestagsabgeordnete.
    Den geplanten Kohleausstieg in der Lausitz hält Bannon für „überflüssig und überhastet“, so Chrupalla. „Er riet stattdessen zu engen wirtschaftlichen Beziehungen zu Osteuropa und Russland

    Nochmal Bild verlinken müssen, aber die Bannon Aktion ist auch spannend – evtl., in eigenem PI Artikel aufgreifen …

  110. LeutnantX 17. Mai 2019 at 00:32

    Ich habe aus Versehen, den ganzen Artikel einkopiert – entschuldigt …

  111. Neues Video von Amazing Polly.
    Sehr gute Analyse; sie bezeichnet die LINKE als faschistischen KULT, und vergleicht ihn mit Scientology. Sie zählt die aktuellen „Verbannungen“ und Vernichtungen prominenter Bürgerrechtler durch die linken Faschisten auf.

    The Left Hunts Down Anyone Who Offends Their Cult
    https://www.youtube.com/watch?v=kGkNUt5GOPI

    Amazing Polly
    https://www.youtube.com/channel/UCJkOZZrGNEJYDhzVwd24Bfg/videos?disable_polymer=1

    Diese tapfere Frau begibt sich in Lebensgefahr, Gott schütze sie !!!
    † † †

  112. @ johann 16. Mai 2019 at 23:56
    „Islam-Bierdeckel…„De Mohammed – was war denn des eichendlich für aaner“,

    und darunter ist platz fuer die antwort
    „- ein paedofieler, der ein maedchen mit 6 heiratete und mit 9 fuckte
    – ein illiterater, weil er weder lesen noch schreiben konnte
    – ein massenmoerder. der >700 juden eigenhaendig ermordete.
    – ein vorbild.

    und zwar fuer alle mohammedaner nach ihm. ausser weiblichen moselmen:
    die muessen erst 4x mal so viel wie moselme sein, weil sie nur 1/4 wert sind.
    sacht mohammed.

  113. Die „Pest“ des 21. Jahrhunderts: Migration.

  114. Zu Obigem noch eine Geschichte :

    Ein junger Türke ( 17 ) , in Dtl. geboren , dt. und türkisch sprechend , wurde von seiner Familie nach Istanbul geschickt , um die dort verbliebene Verwandtschaft kennenzulernen .

    Zu den sog. almancilar oder almanlar , den “ Deutschländern “ haben die in ihrer Heimat Verbliebenen ein gespaltenes Verhältnis . Einerseits beneidet man sie , weil sie materiell besser gestellt sind ( oder dies vorgeben !) , andererseits wirft man ihnen Fahnenflucht und Verrat am wahren Türkentum vor . Die “ Deutschländer “ ihrerseits geben reichlich an und behandeln die in der Türkei Verbliebenen oft sehr von oben herab als rückständig und altmodisch .

    Besagter junger Mann wurde freundlich aufgenommen . Von der dt. Polizei , mit der er schon mal zu tun bekam , hatte er keine hohe Meinung.

    Eines Abends , als er mit Cousins und Freunden unterwegs war , fielen sie einer Polizeistreife auf und wurden kontrolliert . Befremdet von dem doch recht devoten Verhalten seiner Kumpane , setzte er sich in Szene , um ihnen zu zeigen , wie man mit solchen Leuten umgeht .

    Man nahm ihn mit auf die Wache ; die anderen ließ man laufen . Als sie ihn abholten , war er recht einsilbig .

    Warum ?

    Man hatte ihm auf dem Polizeiposten recht handfest Respekt beigebracht.
    “ Sowas kannst du in Dtl. tun , aber nicht hier bei uns ! „, wurde ihm gesagt .

    Auf weitere Einladungen in das Land seiner Väter hat er nicht reagiert .
    Ob die Schläge bei ihm einen Denkprozess anregten , ist nicht bekannt.

  115. Steve Bannon: «Nach der Wahl wird jeder Tag in Brüssel Stalingrad sein»

    Steve Bannon, der frühere Chefstratege von Donald Trump, arbeitet seit Monaten daran, Europas Rechtspopulisten zu stärken und miteinander zu vernetzen. Die etablierten Parteien stünden kurz vor dem Nervenzusammenbruch, sagt er. Ein Interview über die Rückkehr des Nationalismus, russische Panzer, chinesische Aggressionen und ein Leben ohne Hierarchien. (…)

    https://www.nzz.ch/international/steve-bannon-im-interview-bruessel-wird-zu-stalingrad-ld.1481934

  116. @Viva
    Herr Timmermans ist zu groß für seinen engen Anzug. Hat er das mit 2000 Jahren wirklich gesagt? Ich hatte mir die Sendung angetan, aber nur halb hingehört. Habe wohl zu sehr die Speckrollen beachtet.

  117. @ rasmus 17. Mai 2019 at 01:22

    @Viva
    Herr Timmermans ist zu groß für seinen engen Anzug. Hat er das mit 2000 Jahren wirklich gesagt? Ich hatte mir die Sendung angetan, aber nur halb hingehört. Habe wohl zu sehr die Speckrollen beachtet.
    ——————

    Wieder mal wurde die Dummheit der Linken offenbart. Vor 2000 Jahren gabs zum Glück noch keinen Islam.
    Erinnert mich schwer an die Aussage des obersten VW-Bosses, der allen Ernstes postuliert hat, dass er
    eine „CO2-freie Welt“ anstrebe. Da bleibt einen das Lachen im Halse stecken, angesichts dieser ideologisch gesteuerten Lügnerei(oder tatsächliche Unwissenheit?).

  118. rasmus 17. Mai 2019 at 01:22

    Hat er das mit 2000 Jahren wirklich gesagt?

    Ja, hat er. Ich habe nur kurz in die Sendung reingezappt und wollte sofort wieder raus.
    Aber genau da hat er es gesagt. Auch Weber war der Meinung, dass der Islam zu Europa gehört.
    Timmermanns hat es dann noch irgendwie korrigiert. Dann bin ich raus. UNERTRÄGLICH.

    Habe oben Video angefügt, ich weiß aber nicht mehr, wann das war, als er es gesagt hat.

  119. @ Tritt-Ihn 16. Mai 2019 at 22:20

    Input des Motors 700 Watt. Output 25 Kilowatt.

    Is klar, ne.
    Für Verschwörungstheoretiker und Abrakadabra-Gläubige gibt’s andere Foren. Wir stehen hier mit beiden Beinen auf dem Boden der Tatsachen.

  120. Valis65 17. Mai 2019 at 01:34
    @ rasmus 17. Mai 2019 at 01:22

    @Viva
    Herr Timmermans ist zu groß für seinen engen Anzug. Hat er das mit 2000 Jahren wirklich gesagt? Ich hatte mir die Sendung angetan, aber nur halb hingehört. Habe wohl zu sehr die Speckrollen beachtet.
    ——————
    „Erinnert mich schwer an die Aussage des obersten VW-Bosses, der allen Ernstes postuliert hat, dass er eine „CO2-freie Welt“ anstrebe. Da bleibt einen das Lachen im Halse stecken…..“
    ————————————————————————————————

    Da kann man mal sehen welch Höhen der Stand der doischen Wüssn*schafft mittlerweile erklommen hat. „eine „CO2-freie Welt“…..
    Da bleibt einem grad‘ die Spucke weg; der Mann will die Photosynthese abschaffen !

    Hat die Füsiker*In „Frau“ Mutti- ERIKA da schon einen 5-Jahresplan bekannt gegeben, oder kommt das noch ?

    :mrgreen:

  121. Liebe Freunde hier bei PI, heute ist ein Tag, an dem ich nicht mehr leben möchte, weil mein Katerchen Miro am 12. April starb. Ich möchte lieber zu Miro als dieses DE weiter zu ertragen.
    Gewiss werde ich suizidmäßig nichts tun, ich lebe weiter, aber kann sich bei Rolf Peter Sieferle nicht eine solche Stimmung aufgebaut haben …. manchmal genügen sogenannte Nebensächlichkeiten.

  122. Marie-Belen 16. Mai 2019 at 21:24

    Zitat:

    „Ich verstehe nicht, weshalb die deutschen Schüler, die doch oftmals hautnah ihre mohammedanischen Mitschüler erleiden müssen, sich trotzdem für noch mehr mohammedanische Zuwanderung stark machen.“

    ———–

    Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber.

  123. Genau solche Pflaumen sind es, die uns die ganze Multikultischeisse einbrocken!

    Schulleiter Rudolf Krewer sagt, er wisse gar nicht, welche Schüler im Einzelnen betroffen seien, das herauszufinden sei jetzt Sache der Justiz. Er wolle es auch gar nicht wissen – „die Schüler sollen ja wieder integriert werden“.

    https://www.zeit.de/2003/10/Schlossp_schule/komplettansicht

  124. Thomas_Paine 17. Mai 2019 at 02:22
    Marie-Belen 16. Mai 2019 at 21:24

    Zitat:

    „Ich verstehe nicht, weshalb die deutschen Schüler, die doch oftmals hautnah ihre mohammedanischen Mitschüler erleiden müssen, sich trotzdem für noch mehr mohammedanische Zuwanderung stark machen.“

    ———–

    Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber.

    —————————-
    Dann müssen die schon ziemlich dumm sein … ach ja, ich vergass: Wer Greta Thunfisch zujubelt und wegen Hirngespinsten die Schule schwänzt, muss wirklich einen an der Klatsche haben!

  125. durchaus nachvollziehbar seit den vielen Messerverboten überall. Die fröhlichen Handwerker dürfen zur Strafe eine Therapie machen, um Toleranzen zu stärken und durch Teilhabe am Miteinander die offene Gesellschaft fördern und zum Mitmachen anregen. So kann die Gesellschaft freier und bunter werden. Am besten vor dem Kanzleramt zusammen mit dem jungen Politiker, der gern in der Öffentlichkeit nackt und mit Hundemaske posiert:

    Grünen-Politiker outet sich als Fetisch-Aktivist
    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/duesseldorf-gruenen-politiker-outet-sich-als-fetisch-aktivist-61954196.bild.html

  126. rasmus 17. Mai 2019 at 01:22
    @Viva
    Hat er das mit 2000 Jahren wirklich gesagt?

    Ergänzung zu VE at 01:05 und at 01:42:

    Peinlichste Korrektur

    Frey stellt die Gretchenfrage: „Gehört der Islam zu Europa?“ Timmermans lächelt: „Seit 2000 Jahren!“

    Wie bitte? Schuf Mohammed seine Religion nicht erst um das Jahr 620 n. Chr. in Mekka? Zu spät erkennt der Holländer seinen Fehler und verbessert sich rasch: Seit 1500 Jahren!“

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/manfred-weber-und-frans-timmermans-im-tv-duell-zur-europawahl-im-zdf-61967856.bild.html

    Er hat gesagt: „Seit 2000 Jahren schon.“
    Ich hatte es mitgeschrieben, damit ich den Hammer nicht vergesse.

  127. rasmus 17. Mai 2019 at 02:11
    Liebe Freunde hier bei PI, heute ist ein Tag, an dem ich nicht mehr leben möchte, weil mein Katerchen Miro am 12. April starb. Ich möchte lieber zu Miro als dieses DE weiter zu ertragen.

    —————————————————
    Mein Beileid! Kann ich gut verstehen! Vor zwei Jahren verstarb meine geliebte Hündin Preta (Schnauzerdachshundmischling), und ich trauere noch immer um sie, wir waren Zwillingsseelen (almas gêmeas), wie man in Brasilien sagt, ihr Foto steht auf meinem Nachttisch, meine kleine Preta fehlt mir jeden Tag …

  128. In vielen Ländern gibt es motivierte Schüler, die wohl später beruflich mit 5G zu tun haben werden.

    Dann gibt es ein Land, in dem die Steinzeit gut und gerne „lernt“…

  129. Presse macht Täter zu Opfern:

    Er sei froh, dass endlich alles vorüber sei, sagt Yussuf*. Wie ein Zwang sei es für ihn am Ende ja nur noch gewesen, immerfort zu prügeln. Es war so oft, so viel, dass Yussuf sich an die einzelnen Taten gar nicht mehr erinnern kann.

    https://www.zeit.de/2003/10/Schlossp_schule/komplettansicht

    Oh, der Arme! Eine Runde Mitleid für ein türkisches Stück Sch …

  130. europeanisch-visionäres-Singsang-OT
    Als letzter Romantiker des Abendlandes, tät‘ ich beim eurovisionischen Sangeswettstreit diesen Beitrag am meisten präferieren wollen. Obwohl die Sängerin auf den ersten Blick zwar zunächst etwas fremdartig aussieht, fast wie die slowenische Antwort auf ‚Avatar‘, gewöhnt man sich schnell und findets äußerst apart. (der jungmusizierende Mitinterpret, ist auch nicht gerade mit Häßlichkeit geschlagen. Wie verteufelt gut kann man doch aussehen, in dieser frühen Phase des irdischen Daseins)
    https://www.youtube.com/watch?v=wnA0doOsGDY

    Diese Art der Fremdartigkeit mag ich, und bevorzuge fremd und artig um den Faktor tausend mal mehr, als nuuur so reingelatscht und wildfremd, und äußerst unartig.

  131. @ rasmus 17. Mai 2019 at 02:11

    Liebe Freunde hier bei PI, heute ist ein Tag, an dem ich nicht mehr leben möchte, weil mein Katerchen Miro am 12. April starb. Ich möchte lieber zu Miro als dieses DE weiter zu ertragen.
    Gewiss werde ich suizidmäßig nichts tun, ich lebe weiter, aber kann sich bei Rolf Peter Sieferle nicht eine solche Stimmung aufgebaut haben …. manchmal genügen sogenannte Nebensächlichkeiten.
    ——————

    Du hast mein Mitgefühl. Tiere sind oft die besseren Menschen.

  132. @ Hans R. Brecher 17. Mai 2019 at 02:54

    Die Martin-Luther-King Gesamtschule in Dortmund

    „I have an dream …“
    ————–

    In diesem Fall wohl ein Alptraum.

  133. Demokratie kann nur funktionieren, wenn der Allgemeinheit alle Fakten Bekannt sind.
    Dieser Informations unterdrücker“ Pressecodex“ ist die Verhinderung oder Verfälschung von Informationen.
    Was es braucht:
    Konter- Pressecodex,
    alle Fakten wertefrei aus den Tisch.
    Fakt ist, das es 1,2 Milliarden Inder gibt und die Passen nicht alle aus die Englische Insel. Trotz Schlechter Lebensbedingungen in Indien.
    Und in Berlin Kreuzberg gibt es keine Freie Wohnung um noch mehr Inder Aufzunehmen.
    Oder
    Enteignung ist Raub,
    auch wenn der Papst selbst dazu auf Fordern sollte.

  134. Mautpreller 17. Mai 2019 at 05:09

    Dieser Informations unterdrücker“ Pressecodex“ ist die Verhinderung oder Verfälschung von Informationen.
    Was es braucht:
    Konter- Pressecodex,
    alle Fakten wertefrei aus den Tisch.

    Hier gibt’s ne Seite, die sich nicht an den Pressekodex hält:

    https://tagesmeldungen.wordpress.com

    So müßten eigentlich alle Zeitungen schreiben!

  135. Hans R. Brecher
    17. Mai 2019 at 05:06
    Moslems ausweisen, Moscheen abreissen. Fertig!
    ++++

    Moslems ausweisen ist i. O.!

    Moscheen abreißen aber nicht, weil man aus denen astreine Trinkhallen machen kann! 🙂

  136. Ihr w o l l t e t entrückgratete Deppen.
    Ihr habt sie bekommen.
    Seht zu, wie ihr damit klarkommt.
    Sucht euch ein anderes Wirtsvolk.
    Oder sorgt selbst für euren Lebensunterhalt.

  137. @Valis65 „Islam ist schon seit 2000 Jahren in Europa“ Ja, das hat der Timmermann tatsächlich gesagt. Irgend jemand hat ihn wohl darauf aufmerksam gemacht und er tat so als ob er das nur scherzhaft meinte. Er ‚verbesserte‘ sich dann mit 1500 Jahren, was natürlich ebenfalls falsch ist. Und so etwas will Commissionspräsident des Europaparlaments werden. Da kann man nur lachen……..Man gut das ich nicht in Europa lebe.

  138. Die Philanthropie Erpresser von Sea Watch 3 hatten Kurs auf Lampedusa genommen. Sie befinden sich jetzt etwa 5 Seemeilen südlich dessen Territorialgewässer. An Bord befinden sich 65 Teilnehmer am merkeldeutschen Seenot Roulette. Das Katz-und-Maus-Spiel von Sea Watch und dem Berliner Aussenamt einerseits und Salvini andererseits hat seinen Anfang genommen.
    Wählen wir am 26. Mai die ALTERNATIVE FÜR DIE ZIVILISATION: AfD.

  139. UND DAS IN DORSTFELD!

    Dem bösen, bösen Nazi-Stadtteil, der von den Glatzen kontrolliert wird und wo jeder „Bürger“ in Angst lebt.

    Und wieder hat sich die Lügenpresse selbst enttarnt.

  140. Auch hier erwische ich mich wieder bei Gedanken wie: He, es ist ein Lehrer. Lehrer, meistens Grünen Wähler und demzufolge genau diese Verhältnisse erwünscht.
    Also – mir doch egal.

  141. Zitat
    „““Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass das Trio wieder auf freiem Fuß ist, da keine Haftgründe vorliegen.“““

    Na klar… was auch sonst?
    Der Versuch ist in Deutschland nicht strafbar, selbst bei geschwungenem Hammer ohne Todesfolge, wäre seine Sozialprognose wohl so verdammt gut, dass einige Klavierstunden und Deeskalationstraining ausreichend gewesen wären.
    Der Lehrer, ob nun mit oder ohne Loch im Schädel, der interessiert doch nur peripher.
    Am Ende ist das nur an der Umständlichkeit der potentiellen Täter gescheitert.
    Solch eine Tat bleibt am Ende niemals unaufgeklärt und da braucht es keinen Hinterhof. Vor versammelter Klasse im Unterricht mit drei Mann aufstehen und offen und ehrlich den Hammer schwingen, das macht Eindruck und ist männlich. Da muss der Möchte-Gern-Mohammed noch viel lernen, er hat ja noch einge Jahre auf der Schule, wird noch.

    Gute Nacht du dämliches Deutschland

  142. @ Thomas_Paine 17. Mai 2019 at 02:13
    „Die Zeit“ 2003:
    Tatort Schule:

    Dresche von Herzen
    Wer an der Schlossparkschule in Stadthagen Geburtstag hatte, dem wurde ins Gesicht geschlagen oder in den Rücken getreten. 36 Schüler stehen nun vor Gericht, die meisten sind Türken. Die Geschichte einer misslungenen Integration

    Mehr:

    https://www.zeit.de/2003/10/Schlossp_schule/komplettansicht

    —–

    … ich vermute, dass sich das Problem in dieser Schule im Jahre 2019 erledigt hat!
    Vermutlich gibt es dort keine „Biokartoffeln“ mehr, die dort „Unruhe“ verbreiteten! Die schule könnte nun eine Koranschule sein, in der das „unschätzbare“ Wissen Allahs durch strenge Imame indoktriniert wird!

  143. Muna38 16. Mai 2019 at 20:45

    ich kenne sehr viele junge Frauen moslemischen Glaubens, die sehr intelligent scheinen und eine gute Ausbildung haben, sie werden wichtiger als die Mohammed Prolls mit ihrem Poser Gehabe.
    Nur noch die dümmlichen lassen sich unter dem Kopftuch verstecken.
    —————————————————————————————————————–
    An Allah glauben und intelligent sein schließen sich gegenseitig aus.

  144. Warum werden solche gestörten nicht umgehend ausgewiesen? Dann würde das auch aufhören. Mit dem Wissen das denen eh nix passiert wird das doch immer absurder. Jeder der diese Merkel Politik unterstützt ist für mich ein Mittäter.

  145. Schon sehr bald werden alle Migranten die besten Zensuren bekommen und dann wird Deutschland bei jedem Wettbewerb als bestes Land der Welt abschneiden, wie z.B. auch bei der Pisa Studie auf Platz 1 landen.

  146. Bei einem Lehrer besteht zu 90% die Wahrscheinlichkeit, dass er diese Zustände mit fördert oder zumindest bis vor wenigen Jahren mit gefördert hat.
    Ein in die Falle gelockter Polizist oder Notarzt wäre wesentlich schlimmer. Und es ist ja nichts passiert, die Buben sind ja schon wieder auf freiem Fuß.

  147. @ DonCativo 16. Mai 2019 at 22:20

    Das mit den sehr guten Noten macht man bereits intensiv an deutschen Fachhochschulen (und nicht nur da). Schade um die späteren Arbeitgeber.

  148. @ Paulaner 17. Mai 2019 at 09:31

    Schon bald? Sie belieben zu scherzen.
    Das geschieht seit langem. Deswegen ist die SPD ja jetzt so beliebt. Und die ?DU auch. Vor allem die ?SU. Und die Grünen erst. Bei der taz schreiben die intelligentesten Menschen weltweit.

    Nur bei der AfD ist das anders. Das ist eine Ausnahme.

  149. advokat 16. Mai 2019 at 22:08

    Mit Lieb- und Artigkeit ist in diesem Land schon längst nichts mehr zu gewinnen, es ist eine sinnlose Anbiederei an eine durchorganisierte Staatsautorität aus Blockparteien, die ihre entgrenzte EU-Diktatur, Vielvölkerei und Planwirtschaft durchziehen. Und zu diesen Zerstörern der demokratischen Ordnung gehört Steinmeier. Und wieso soll man eine solche Debatte nicht dazu nutzen, diesem direkt das zu sagen ? Gibt es da ein Sonderrecht, quasi ein Majestätsprivileg ?

  150. @ Muna38 16. Mai 2019 at 20:45

    auch wenn heute wieder ein freitag ist: ich warte auf deine auskunft.

    LEUKOZYT 16. Mai 2019 at 22:09
    @ Muna38 16. Mai 2019 at 20:45
    „ich kenne sehr viele junge Frauen moslemischen Glaubens,
    die sehr intelligent scheinen und eine gute Ausbildung haben…“

    mit welchem prozentsatz wuerdest du „sehr viele“ quantifizieren,
    und wie ist es dazu gekommen, dass du wieviele und wie gut kennst ?
    welche ausbildungen haben die damen wie erfolgreich abgeschlossen,
    und in welchem beruf verdienen sie ihr geld und zahlen sozialabgaben ?

    „Nur noch die dümmlichen lassen sich unter dem Kopftuch verstecken.“
    im hoersaal der unis sieht man durchaus personen mit sexschutzwindeln.

    shabath shalom !

  151. Hier – ganz frisch:
    Ist das nicht widerwärtig???

    https://www.krone.at/1923787

    Auch Mutter aggressiv
    Schüler (12) bedrohte in NMS Lehrer mit Schere
    Die Welle von Gewalt in den heimischen Schulen nimmt keine Ende. In der Linzer Europaschule, einer NMS, bedrohte ein türkischer Bub am Donnerstag einen Lehrer im Ethikunterricht mit einer Schere. Unglaublich: Die Mutter beschwerte sich, weil die Lehrer die Polizei holten. Sie muss nun wegen ihres aggressiven Verhaltens gegenüber den Beamten mit einer Anzeige rechnen.

    Der schockierende Vorfall passierte am Donnerstagmittag im Ethikunterricht: Der Schüler ging plötzlich auf den Lehrer los, konnte nur mithilfe eines zweiten Kollegen gebändigt werden. Als die beiden Pädagogen den Buben wieder ausließen, schnappte er sich eine Schere und bedrohte den Lehrer mit dem Umbringen, wie die „Krone“ erfuhr.
    ….
    Also die Moslem-Mütter sind auch nicht besser!

  152. rasmus 17. Mai 2019 at 02:11
    Liebe Freunde hier bei PI, heute ist ein Tag, an dem ich nicht mehr leben möchte, weil mein Katerchen Miro am 12. April starb. Ich möchte lieber zu Miro als dieses DE weiter zu ertragen.
    Gewiss werde ich suizidmäßig nichts tun, ich lebe weiter, aber kann sich bei Rolf Peter Sieferle nicht eine solche Stimmung aufgebaut haben …. manchmal genügen sogenannte Nebensächlichkeiten.

    ++++++++++++++++++++++++++++

    Lassen Sie sich nicht unterkriegen! Das kommt vom Feind und wir nur ihm in seinen bösen Absichten helfen! In solchen Fällen drückender Not direkt an die höchste Instanz wenden!
    Ich habe ähnliches ( Verlust von geliebten Menschen) erfahren!

  153. @Muna38 16. Mai 2019 at 20:45

    „ich kenne sehr viele junge Frauen moslemischen Glaubens, die sehr intelligent scheinen und eine gute Ausbildung haben, sie werden wichtiger als die Mohammed Prolls mit ihrem Poser Gehabe.
    Nur noch die dümmlichen lassen sich unter dem Kopftuch verstecken.“

    Üblicherweise sind es die Frauen (Mütter, Tanten), welche die Traditionen in erster Linie an den Nachwuchs weitergeben.
    Frauen sind es, die ihre Töchter beschneiden lassen, Frauen sind es, die dem männlichen Sohn zu Klein-Sultan erziehen, Frauen sind es, die den Töchtern die Verhüllung besorgen, Frauen sind es, die ihre Brut pünktlich zum Koranunterricht schicken usw. – Papi sitzt ja ganzen Tag im „Kulturcafé“ herum und kümmert sich nicht.
    Ohne Frauen läuft gar nichts, bei uns nicht, bei Mohammedanern ohnehin nicht. Da beißt die Maus kein Faden ab, gebildet oder nicht, schlau oder bekloppt, einerlei.

  154. @Harpye 17. Mai 2019 at 11:19

    „Also die Moslem-Mütter sind auch nicht besser!“

    Natürlich nicht.
    Mitunter geradezu rührend naiv wenn zu lesen ist, Frauen unter den „Flüchtlingen“ solle man doch aufnehmen, die seien ja nicht so gefährlich wie die Jungmänner.
    Das mag für den Augenblick ja so sein, aber das Mannsvolk wird auch älter und damit üblicherweise weniger gewalttätig – die Frauen hingegen gebären, gebären, gebären. Und tradieren genau das weiter, was sie selbst von daheim kennen.
    Und man bedenke: Ein Bock langt für vier!
    Das mohammedanische Weibsvolk ist mindestens so gefährlich für unser Land wie der typische Macho-Mufl.
    Alle abschieben!

  155. Nach dem Messerverbot auf öffentlichen Plätzen muss nun auch das Notenverbot an öffentlichen Schulen eingeführt werden. Problem gelöst.

  156. Marie-Belen 16. Mai 2019 at 21:24

    Ich verstehe nicht, weshalb die deutschen Schüler, die doch oftmals hautnah ihre mohammedanischen Mitschüler erleiden müssen, sich trotzdem für noch mehr mohammedanische Zuwanderung stark machen.

    Ja. Wir haben jetzt die höchste Stufe der Unterwürfigkeit erreicht. Wir bezichtigen uns selbst des Ungehorsam und verlangen nach noch mehr Tyrannei gegen uns selbst.

  157. „Migrant plante Hammermord an Lehrer“

    So etwas darf man nicht überwerten.
    Das sind kulturell bedingte Eigenarten.

Comments are closed.