Laut Deutscher Welle hat sich eine neue „Fluchtroute“ eröffnet: Man flüchte per Linienflug von Afrika mit dem Flugzeug über den Südatlantik und dann weiter an die Südgrenze der USA nach Mexiko.

Von CHEVROLET | Dass die deutschen Medien, insbesondere auch die durch die Zwangsgebühr auch noch vom Bürger finanzierten Staatsmedien, ihre Zuhörer, Zuschauer und die Leser der Internetseiten belügen und betrügen, Fakten weglassen und schönreden, ist hinlänglich bekannt und vielfach belegt.

Die neueste Blüte liefert da die Deutsche Welle, der Auslandssender der Bundesregierung, der Deutschland in rosarot malen soll und kräftig tut. Der Sender allerdings wird nicht durch die GEZ-Milliarden finanziert, sondern direkt aus Bundesmitteln, also aus Steuergeldern der gequälten Bürger. Und entsprechend ist er auch nicht zu Objektivität verpflichtet, wie die GEZ-Sender es zumindest theoretisch sind.

Während endlose Horden von Afrikanern auf dem Weg nach Deutschland sind, um dort „ihr Geld“, als das fremder Menschen, abzuholen, und Carola Rackete und ihresgleichen sie kurz vor der libyschen Küste einsammeln, um sie schnellstens nach Italien und Malta zu transportieren, behauptet die Deutsche Welle gar, dass die Fluchtwege von Afrika nach Europa „dicht“ seien.

Ein Blick an deutsche Bus- und Bahnhöfe, deutsche Innenstädte, Parks und Grünanlagen oder einfach auf die Straße reicht aus, um zu erkennen, dass es immer mehr werden, die sich nach Deutschland aufgemacht haben. Somalia, Eritrea, Sudan, Kongo und wie die afrikanischen Shitholes alle heißen, aus denen die Taugenichtse kommen.

Laut DW aber hat sich eine neue „Fluchtroute“ eröffnet: Man flüchte per Linienflug um die halbe Welt. Das funktioniert so: Von Afrika mit dem Flugzeug über den Südatlantik und dann weiter an die Südgrenze der USA, also nach Mexiko.

Anfang Juli meldeten Behörden, dass sich die Zahl der afrikanischen im Land verdreifacht habe. Nach offiziellen Angaben sind es rund 1900, die meisten stammen aus den Krisenländern Kamerun und der Republik Kongo.

Und dann kommt sie, die fällige rührselige Geschichte vom 23-jährigen Eritreer, der mit fetter Sonnenbrille (verspiegelt?) in einem Gartenlokal in der ugandischen Hauptstadt Kampala sitzt. Der will, wie das so üblich ist, seinen Namen nicht nennen. Er sei im vergangenen September aus dem angeblich brutalen Militärdienst in Eritrea geflohen, berichtet er. Der bedeutet nach Angaben von Menschenrechtsorganisationen oft jahrelange Zwangsarbeit. „Dass sich in Eritrea bald etwas ändert, daran glaube ich nicht mehr, im Gegenteil“, sagt der begeisterte Demokratiefreund, was ja alle „Flüchtlinge“ sein sollen, wie immer suggeriert wird.

Bei seiner Flucht kam ihm die politische Lage entgegen. Nach zwei Kriegen und einem jahrzehntelangen Konflikt hatten Eritrea und Äthiopien im Juli 2018 einen Friedensvertrag geschlossen. Die bislang hochgerüstete Grenze zwischen den beiden Nachbarländern wurde im September geöffnet. Über die ist der junge Eritreer zu Fuß bis nach Äthiopien geflüchtet. Doch die dortigen Flüchtlingslager seien heillos überfüllt, klagt er.

Deshalb zog der junge Herr weiter nach Kenia und Uganda. Dort sollen seit 2018 200.000 Personen aus Eritrea angekommen sein. Die Busreise von Äthiopien bis Uganda kostet 1500 US-Dollar.

Dort wird diesen Leuten jetzt eine andere Fluchtroute angeboten: ganz nobel per Flugzeug nach Südamerika, in das kleine Uruguay. Eine geradezu abenteuerliche Behauptung in dem DW-Bericht, denn wie ein Blick auf die vom Carrasco-Flughafen der Hautstadt Montevideo angebotenen Flugziele zeigt, gibt es von dort keinerlei Verbindung nach Afrika, was angesichts der Größe des Landes kaum verwundern kann.

Dorthin gelangen kann man aber sehr wohl über Sao Paulo in Brasilien und Buenos Aires in Argentinien. Warum also ins entlegene Uruguay fliegen, wenn Sao Paulo doch näher ist für den Weg nach Nordamerika? Und: Uruguay verlangt von allen afrikanischen Ländern mit Ausnahme Südafrikas und der Seychellen Visa zur Einreise.

Und dass ein Land wie Uruguay so dumm ist wie Deutschland, die Grenzen einfach abzuschaffen, braucht man auch nicht zu erwarten. Doch da helfen die eritreischen Schleppernetzwerke gerne weiter. Einmal wird im bis auf die Knochen korrupten Uganda ein falscher Pass besorgt und die Visa werden auch beschafft. Zusammen mit der Fahrt im Auto bis Mexiko würden dafür 30.000 Dollar fällig.

30.000 Dollar sind eine Menge Geld für deutsche Normalverdiener, die schon lange dafür schuften müssen und sich nichts gönnen dürfen. Wie soll ein Afrikaner, so „fleißig“ wie er ist, dann an solche Beträge kommen? Dieser Frage geht der DW-Bericht natürlich nicht nach.

Die Schlepper könnten gut davon leben und investierten in Uganda. „Wir vermuten, dass unser Land als Transitland benutzt wird“, sagt Moses Binoga, in Ugandas Immigrationsbehörde für die Bekämpfung von Schmuggel und Menschenhandel zuständig. Genaue Hinweise habe er aber – natürlich – nicht. Einen Trost gibt es: Donald Trump wird die afrikanischen Glücksritter natürlich nicht ins Land lassen. Angela Merkel hat da nichts zu sagen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

85 KOMMENTARE

  1. Künstliche Staatbürgerschaften und Passfälscherei am laufenden Band?

    Wird Zeit, dass ALLES was nach Migration & „Flüchtling“ riecht erst einmal gestoppt werden muss!

  2. Für die Leute, die es seinerzeit für eine gute Idee hielten, die Schwarzen als gleichberechtigt anzuerkennen, sollte das eine Selbstverständlichkeit sein. Warum niemand damals auf die Idee gekommen ist, die Schwarzen wieder nach Afrika in die Freiheit zu entlassen, werden sich heute einige in den US von A fragen. Vermutlich wegen der hohen Transportkosten. 🙂

  3. Ich denke auch, daß diverse Flieger von Afrika mit entsprechenden Passagieren starten. Deren Ziel wird wohl kaum Amerika sein, wo „Buntland“ doch so viel näher liegt.

  4. Diese Geschichte ist von hinten bis vorne zusammengelogen. Das erinnert sehr stark an den Lügenbaron vom Spiegel. Zum einen ist die Einreise in ein Land von Südamerika auch für Europäer ohne gültige Papiere nicht möglich. Zum anderen gilt in Südamerika je schwärzer die Hautfarbe je näher am Bodensatz der Bevölkerung. Die wollen dort überhaupt keine schwarzen Zuwanderer. Das andre ist die Aussage, dass es von dort aus mit dem Auto weitergeht. Nicht nur dass die Entfernungen in diesem Kontinent sehr weit sind, es gibt auch keine vernünftigen Straßenverbindungen. Außerdem ist eine Fahrt von Südamerika nach Mittelamerika schlicht nicht möglich. Es gibt keine einzige Straßenverbindung von Kolumbien nach Panama, auch die Panamericana ist dort unterbrochen. Also kann das getrost als —Lügengeschichte— abgehackt werden. Weshalb ich das weiß? Ich war dort.
    Die Geschichte erinnert sehr stark an das Gutmenschenargument: „Mann solle sich doch erst einmal mit den „Flüchtlingen“ unterhalten bevor man sie verurteilt“
    Genau, damit man von denen ihre hanebüchen zusammengelogene Legende in die Ohren geheult bekommt um Mitleid zu erzeugen.

  5. ist natuerlich dummes zeug!
    es hat sich mittlerweile in ganz afrika herumgesprochen, dass deutschland das gelobte land ist. und dass man hier ruckzuck
    eine blonde bitch, einen bmw und ein haus bekommt. und das wichtigste: nicht arbeiten muss. in wenigen jahren ist unser land schwarz. und die sklaven werden die weisse minoritaet sein. gute nacht marie!

  6. @ Tom62 6. August 2019 at 19:48

    Amerika läßt nicht jeden ins Land. Bezahlt werden illegale erst recht nicht.

  7. Hosenträger 6. August 2019 at 19:38

    Abraham Lincoln wollte sie zurück nach Afrika schicken.

  8. Ein Blick an deutsche Bus- und Bahnhöfe, deutsche Innenstädte, Parks und Grünanlagen oder einfach auf die Straße reicht aus, um zu erkennen, dass es immer mehr werden, die sich nach Deutschland aufgemacht haben.
    ——————————–

    Ein Blick in einen deutschen Bus- und Bahnhof zeigt
    DIE DEUTSCHEN HABEN SICH SCHON ERGEBEN!

    In Kürze werden in Deutschland nur noch Folgende verweilen:
    ALTE, KRANKE und BLÖDE inmitten all der anderen aus Somalia, Eritrea, Sudan, Kongo und wie die afrikanischen Shitholes alle heißen, aus denen die Taugenichtse kommen.

    Normale Menschen finden Sie dann nicht mehr! Wenn sie mit einem Deutschen einen Disput austragen weil er sich asozial benimmt, dann haben sie als konservative Frau sofort sogar alle umstehenden GUTMÄNNER im Genick! Und wenn sie mit einem Schwarzen oder Braunen Theater bekommen dann machen die GUTMÄNNER und GUTFRAUEN umgehend kurzen Prozess mit Ihnen!! Dann sind sie angeklagt, egal worum es geht! – Von schwarzen Frauen und denen mit Kopftuch lassen alle die Finger! Die haben hier absolute Narrenfreiheit!

    Man meint man ist nur noch von Irren umgeben egal ob Weiße oder Schwarze! Sagen darf man GAR NICHTS MEHR, KEINE KRITIK NIRGENDS MEHR ÄUSSERN EGAL OB EINER AUF DEN BODEN ROTZT oder sonst wie nervt. FRAU HAT NUR NOCH DEN MUND ZU HALTEN UND IN DEMUTSHALTUNG ZU WANDELN!
    Es gibt nur noch zwei Sorten DEUTSCHE Männer in Bussen und Bahnen: DIE KUSCHER und diejenigen, die alle WEISSEN FRAUEN im CHOR ANFALLEN, sich wie die Tiere auf das schwächste Glied der Kette stürzen, um sich der Horde, also dem Stärkeren öffentlich zuzubekennen, letztlich sich ihnen zu unterwerfen!

    UND WENN EIN DUNKLER MIT KLINGELBEUTEL KOMMT, DANN HAT „MANN“ WIE „FRAU“ in SOZIALISTISCHER ART GEFÄLLIGST AUCH NOCH GELD REINZUSCHMEISSEN, BESONDERS ALS BRAVE BÜRGERIN, DIE SICH NICHT DEN UNMUT DER GUTMENSCHINNEN ZUZIEHEN WILL, ODER SICH DEN ZORN VON DEUTSCHEN FRAUENHASSERN ZUSÄTZLICH NOCH EINHANDELN MÖCHTE!

    Wenn heute von weitem ein Ausländer angerannt kommt und dem Busfahrer zum Anhalten winkt, da wagt der sich nicht mehr an diesem vorbeizurollen, weil er weiß, „ich muss die nächste Runde da wieder vorbei!“ Die Zeiten, dass die Busfahrer „rücksichtslos“ ihre Fahrpläne einhalten und die Leute bei Wind und Wetter, bei Eis und Schnee hinter dem letzten Bus stehen lassen, noch eine elegante Pfütze zum Abschied streifen, sind ein für alle Mal vorbei! Und wenn ein Behinderter von weitem winkt, den Bus erreichen will, den er verpasst hat, dann steht der Busfahrer stramm, hält den Bus an, kommt aus seinem Führerhäuschen heraus, um dem Gebrechlichen höchstpersönlich behilflich zu sein und gleichzeitig an Ort und Stelle dafür Sorge zu tragen, dass die Fahrradfahrer die Ladefläche räumen. Erst dann geht die Fahrt weiter und keiner muckst! Der Busfahrer gehorcht!

  9. in jedem dorf sehen sie heute dutzende neger, mulatten, inder und araber.
    man kann sich nur noch wundern.

  10. @Hosenträger 6. August 2019 at 19:38
    Abraham Lincoln wollte das ja auch machen. Zum Teil wurde es auch gemacht. So wurde der Staat Liberia in Westafrika gegründet.

  11. Doch nicht so der Supereuropäer.

    Macrons Entsendegesetz für Mitarbeiter deutscher Unternehmen empört etliche Betriebe. Eine Umfrage der IHK Südlicher Oberrhein zeigt, wie die Formalitäten die grenzüberschreitende Wirtschaft belasten.

    „Wir können es nicht beweisen, aber es gibt klare Indizien dafür, dass es hier auch um Protektionismus geht, um den Schutz der französischen Wirtschaft vor ausländischer Konkurrenz“, sagt Steffen Auer, Präsident der IHK. Auer spricht vom Entsendegesetz des Nachbarlands, das für Betriebe, die Mitarbeiter zum Arbeitseinsatz über die Grenze schicken, einen beträchtlichen bürokratischen Aufwand mit sich bringt.

    Loi Macron, Macron-Gesetz – unter dieser Bezeichnung ist das französische Entsendegesetz auch bekannt. Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron hat es auf den Weg gebracht[…]
    https://www.badische-zeitung.de/suedbadische-unternehmen-ziehen-sich-aus-frust-aus-frankreich-zurueck

  12. …………wenn es dunkel wird nicht so viele Kinder produzieren………………..

    Der EHRENRAT tagt nun um Schalke Boss CLEMENS TÖNNIES!

    Es ist von Rücktrittsforderungen die Rede und davon, sollte er davonkommen, geschähe dies nicht ohne

    -REUE zu zeigen
    -sich in ANTIRASSISTEN PROJEKTEN zu involvieren
    -um eine 2. Chance zu betteln wegen seiner RASSISITSICHEN Äußerungen!

    Obwohl er weiß, dass alle seine Freunde und Vereinsmitglieder hinter ihm stehen, muss er dieses Affentheater mitspielen. Ist das nicht eine Schande!

    Wo ist die MEINUNGSFREIHEIT bloß geblieben??

  13. Hoffentlich bleibt Trump stark – und Bolsonaro auch! Ich habe mich immer schon gefragt, warum die Schwarzen in den USA bleiben, wenn sie doch so unterdrückt werden. Aber wahrscheinlich ist es selbst in der Bronx besser als in Afrika! Und es gibt leider auch in Amerika genügend Gutmenschen, die das Gejammer ernst nehmen und sich schuldig fühlen. Deshalb gibt es ja auch so viele Förderprogramme und Quoten für die Schwarzen. Nur lässt der große Erfolg immer noch auf sich warten. Aber da sind natürlich wieder die Weißen schuld.

  14. Es wird immer wieder die Frage aufgeworfen warum so viele Afrikaner aus Afrika abhauen wollen und dazu zum Teil halsbrecherische Fluchtrouten benutzen. Ich habe eine Antwort die wahrscheinlich nicht jedem schmecken wird. Das passiert, weil sie in Shithole- Staaten leben und sich dort ungehemmt vermehren. Nun stellt sich die Frage warum sie sich unter solchen Umständen so stark vermehren.
    Das ist ganz einfach, das passiert wegen solchen Organisationen wie Brot für die Welt, Caritas, Ärzte ohne Grenzen, den komischen Patenvereinen und anderen Hilfsorganisationen. Die die jetzt in den Booten in Richtung Europa sitzen und dort invasionsmäßig einfallen, die gäbe es zum größten Teil ohne diese Organisationen gar nicht. Alle Afrikahilfe muss kompromisslos eingestellt werden. Dabei kann jeder mithelfen in dem er an solche Organisationen NICHTS mehr spendet. Die Natur hat probate Mittel um eine Überpopulation wieder in ein natürliches Gleichgewicht zurückzuführen. Humanität ist ein anerzogenes Konstrukt und in der Natur nicht vorgesehen.

  15. @ Disputator 6. August 2019 at 20:23

    Durch die Entwicklungshilfe haben sich Afrikaner so stark vermehrt. Natürlich sank die Kindersterblichkeit in Afrika durch europäische Medizin.

  16. Man fühlt sich nur noch von FREMDEN umgeben!
    DEUTSCHEN FREMDEN
    UND DEM REST!

    Nur noch introvertierte, verkappte Kommunisten, Opportunisten und ergebene Kriecher und „Radfahrer“ machen einem das tägliche Leben schwer!

    Wo sind die lustigen offenen, aufrichtigen Menschen, die noch lachen und scherzen können, die nicht in Entsetzen geraten wenn einer nicht nur von einem Zaun spricht, sondern den auch haben will?

  17. und wenn dann die ersten an der neuen Mauer um´s Leben kommen, ist der pööhse Trump daran schuld.

  18. @ Berggeist 6. August 2019 at 20:35

    Wir brauchen bald wieder eien neue Mauer. Dann kommen alle deutsche Patrioten in den Osten. Ich meine Mitteldeutschland.

  19. Wer 30.000 USD hat muss nicht flüchten!
    Wovor flüchtet der?
    Wo hat ein einziger so viel Geld her?
    Das kann ja nicht ehrlich verdientes Geld sein,
    da müsste ein Afrikaner ja drei Leben dafür arbeiten!
    Hier sollte man mal ansetzen!
    Sind es Drogengelder?
    Ist es geraubtes Geld?
    Wo hat einer 30.000 USD her?
    Das gibt es gar nicht!

    Dann auch noch 190 von den Kerlen.
    Alle haben 30.000 USD??
    Warum schickt man sie nicht zurück
    Quittungen und Nachweise besorgen,
    so wie jeder brave Bürger dem Finanzamt
    über jeden Cent nachprüfbare Rechenschaft ablegen muss!!

  20. Heute in der Hamburger U-Bahn. Mir gegenüber ein fettes Niggerweib in afrikanischer Tracht. In der Sitzgruppe nebenan 2 Nigger, Kampfmaschinen wie sie zu tausenden in unser Land geschleust werden. Schräg gegenüber ein junges Niggermädchen, ein Brutkasten und Multiplikator. Am U-Bahnhof: eine Gruppe von 4 Niggern lungert auf der Sitzbank ab. Ich habe den Eindruck, dass Hamburg schon komplett verniggert, zugeniggert oder verniggert ist :-)!

  21. In den USA müssten die schwatten Testosteronbomben ja für ihr Geld arbeite!. Nix H4, Wohnung für lau oder anderen sozialbesoffenen Dummfug.
    Also besser nach Deutschlaraffenland, wo das Geld aus der Wand kommt. Simsalabim!

  22. Und dann kommen die Neger nach Deutschland und beklagen sich, dass sie rassistisch beleidigt und diskriminiert werden. Ich würde mir als „Flüchtling“ nicht so ein Land aussuchen. Aber offensichtlich kann Neger sich ja dann in der Opferrolle suhlen und damit über die Gutmenschen den Aufenthaltstatus erhöhen.

  23. Der Sendername „Deutsche Welle“ klingt wie Blitzkrieg mit Wellnessfaktor.

  24. super idee…das mit den zugfuehrern…
    die einen liefern–die anderen „schubsen“….arbeitsteilung gewissermassen…

  25. OT Deutscher in Türkei festgenommen (derzeit im ARD-Videotext die Topmeldung)
    Ein deutscher Staatsbürger ist bei seiner Einreise in die Türkei festgenommen worden. Nach Information von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung [also die üblichen Verdächtigen] wird dem 36-jährigen Osman B. Terrorpropaganda vorgeworfem. ….. Ihm drohen nun mehrere Jahre Haft …

  26. @ Brother Grimm 6. August 2019 at 21:02

    Nur mit BRD-Pass. Türken sind immer stolz auf ihre türkische Heimat und fühlen sich als Türken. Sie haben nur einen Pass geschenkt bekommen. Trotzdem werden es keine Deutschen.

  27. Zu Haremhab 6. August 2019 at 21:10
    @ Brother Grimm 6. August 2019 at 21:02

    Nur mit BRD-Pass. Türken sind immer stolz auf ihre türkische Heimat und fühlen sich als Türken. Sie haben nur einen Pass geschenkt bekommen. Trotzdem werden es keine Deutschen.
    …….
    Jede Wette, die MSM machen daraus einen zweiten Deniz Yücel, da kann man ja schön von anderen Problemen ablenken.

  28. Kreuzritter HH 6. August 2019 at 20:51

    Ihr obiger Beitrag hat das Zeug es ins öffentlich-rechtliche Fernsehen zu schaffen! Die sind da immer sehr dankbar für. – Hyperion (Youtube) muss wahrlich ein dickes Fell haben.

    Ich hasse es, die Anstandsdame zu spielen und kann Ihren Unmut verstehen, nichts für ungut.

  29. Es ist schon erstaunlich, welche Summen „Flüchtlinge“ aus Afrika und dem Orient aufbringen, um die Schleppermafia zu bezahlen.

    Ich befürchte, dass die meisten dieses Geld nicht oder nur teilweise haben und das als Drogen-Dealer später „abarbeiten“…?!?

  30. @Kreuzritter HH 6. August 2019 at 20:51

    „Viele meiner Freunde sind gallertartig!“

    (Captain Ed Mercer, menschlicher Kapitän des Raumschiffs USS Orville)

  31. dr.ngome 6. August 2019 at 20:48
    @jeanette
    was sie schreiben ist gold wert!
    ———————————

    Danke!

    Ich hatte einen echt schlechten Tag heute!

    Bin heute gleich mehrmals in ganze Hammelherden geraten, die meine Geduld auf die äussserte Probe gestellt haben und glücklich, dort mehr oder weniger ungeschoren rausgekommen zu sein! Schließlich war ich als eine Person stets in der Unterzahl. Mund halten kann ich schon sehr gut aber nicht unbegrenzt!

    Das Problem ist egal wo man hinkommt ALLE sind ÜBERALL unsortiert und ungefiltert! 🙂

  32. Ich kann das vollkommen bestätigen. Die Überfremdung geht weiter, es kommen immer mehr. Selbst in besseren Gegenden von Hamburg lungern in der Mehrzahl nur noch junge Migranten aus Zentral- u. Nordafrika rum.

    Auch die umliegenden Dörfer und Gemeinden in Schleswig-Holstein werden immer stärker bereichert. Wir sind extra aufs Land (Schleswig-Holstein) gezogen, um z. B. der Überfremdung inkl. Probleme auszuweichen. Nun hängen auch bei uns im Dorf masseweise Araber und Neger rum.

    Zunächst einmal waren es noch junge Familien, die mehrheitlich westlich gekleidet waren, die Kinder allerdings auch schon ihre Gebiete abstecken und vor allem die Männer (Väter) kein Interesse an Integration aufzeigten … der Bürgermeister (CDU) versuchte ganz gezielt die Bürger zunächst einmal daran zu gewöhnen.

    Seit ca. 1 Jahr kommen auch verstärkt welche mit Burka, wo die Kinder schon Kopftuch oder Burka tragen. Seit ein paar Monaten laufen hier auch verstärkt negroide Menschen rum. Es läuft ….

    Und der Witz ist, in der Nachbarschaft sagt keiner was dazu. Alle sind still, interessieren sich für alles, für Malle, Leasing-Kiste, DSDS, HSV, Sky, Netflix usw. usw. Nur nicht für die drohende Gefahr und die Abschaffung ihrer eigenen Nation.

  33. @ Jim K. 17 Lukas Lokomotivschubser und der Scheinsyrer 6. August 2019 at 21:29

    Oh, da ist mir wohl ein Fehler unterlaufen. Ich dachte, „Nigger“ sei der korrekte Begriff für Schwarze Menschen, da sich die Schwarzen in sämtlichen amerikanischen Rapvideos untereinander auch stets mit „Nigger“ ansprechen.

    Nach Ihrem Hinweis habe ich recherchiert und erfahren, dass „Nigger“ ein Schimpfwort ist. Da ich politisch korrekt bin, kein Rassist und Rechtsradikaler, möchte ich Sie bitten, das Wort „Nigger“ in meiner obigen Schilderung durch Schwarzafrikaner zu ersetzen. Da der Post nicht von meiner Seite gelöscht werden kann, füge ich diese Richtigstellung an! Freundlichste Grüße…-:)

  34. IMERIKA 6. August 2019 at 21:56 [ … ] Wir sind extra aufs Land (Schleswig-Holstein) gezogen, um z. B. der Überfremdung inkl. Probleme auszuweichen. Nun hängen auch bei uns im Dorf masseweise Araber und Neger rum.

    Früher hatten Sie dafür Störche! Die kamen auch massenhaft aus Afrika eingeflogen, machten viel Lärm und kackten überall hin. Aber, gut, einverstanden – immerhin blieben diese ihrer Partnerin oft ein Leben lang treu und wollten eben nicht viel lieber die bei Ihnen heimischen Gartenvögel fucken.

  35. Caius 6. August 2019 at 22:04

    Ist heute wieder fröhlicher Nazi-Abend bei PI News? – Na, dann will ich die arischen Volksgenossen erstmal nicht weiter stören in ihren feuchten sozialistischen Träumen vom ewigen Endsieg.

  36. Keine Fluggesellschaft befördert Passagiere ohne Visum in ein anderes Land. Es ist kaum vorstellbar, dass Personen aus afrikanischen Staaten visafrei nach Amerika einreisen können.

  37. Zu IMERIKA 6. August 2019 at 21:56
    Und der Witz ist, in der Nachbarschaft sagt keiner was dazu. Alle sind still, interessieren sich für alles, für Malle, Leasing-Kiste, DSDS, HSV, Sky, Netflix usw. usw. Nur nicht für die drohende Gefahr und die Abschaffung ihrer eigenen Nation.
    ……..
    Zappe gelegentlich durch die TV-Kanàle. Auf SkySport News wird regelmäßig berichtet, welcher Neger nun für welche zweistellige Millionensumme als Söldner von einem „Verein“ zum nächsten wechselt. Dafür interessiert sich wohl der Schlafmichel. Dass er diese Beträge letztlich über die GEZ- Gebühren und überteuerter Waren der Sponsoren mitbezahlt, wird den wenigsten klar zu machen sein.

  38. Eines Tages leben in Deutschland alle möglichen Bewohner der gesamten Welt, unterhalten sich alle nur auf deutsch, der Sprache der ehemaligen Einwohner dieses Landes, die sie dann erfolgreich verdrängt haben werden.

    Selbst Kinder sprechen schon vor Schulbeginn perfekt deutsch oder was sie dafür halten.

  39. @ Eduard 6. August 2019 at 22:23

    Asylbetrüger kommen sogar mit Flugzeugen nach deutschland. Wie sind denn die da reingekommen? Ohne Papiere geht nichts. Natürlich haben sie in D keien Papiere mehr und beantragen Asyl. Damit gibt es ein sorgenfreies Leben.

  40. @ Jagd auf 3.Oktober 6. August 2019 at 22:27

    Im Kalifat Europa wird Arabisch zur Pflicht. Selbst türkisch reicht nicht aus, um sich zu verständigen.

  41. Tagsthemen mit ernstem Gesicht

    DAS GESICHT GEGEN RASSISMUS

    hat Rückfall:

    Der Ehrenrat tagt! Bloss keine Interviews!

    Das Gremium, das über sein SCHICKSAL entscheidet!!

    „….Dann würden die Afrikaner aufhören im Dunkeln Kinder zu produzieren…..“

    „DIE ÄUSSERUNGEN HALTE ICH FÜR GEFÄHRLICH, BELEIDIGEND, RASSISTISCH,…“

    Aber das HAUPTPROBLEM liegt in PADERBORN:
    PADERBORN WIDERSRPICHT NICHT! ES WIRD GESCHWIEGEN!

    Und dann gibt es sogar auch noch einen KOMMENTAR mit TOTERNSTEM GESICHT!

    —————
    Ja, aber dass die Afrikaner Kinder produzieren mehr als sie ernähren können, und dass das nicht gut ist, das wagt sich keiner beim Namen zu nennen! Dass AFRIKA an der ÜBERBEVÖLKERUNG SCHULD IST, das ist alles verboten zu erwähnen! Und dass sich die MILLIARDE AFRIKANER in einer Generation VERDOPPELN WERDEN diese gefährlichen, beleidigenden, rassistischen Tatsachen beim Namen zu nennen, das ist beim FUSSBALL NICHT ERWÜNSCHT!

    MAN HÄTTE SICH EINMAL GEWÜNSCHT BEI DER ERMORDUNG DES JUNGEN IN FRANKFURT EINEN KOMMENTAR IN DIESER EMOTIONALITÄT HÖREN ZU DÜRFEN, DASS DIESE SCHANDTAT GENAUSO VON DEN MEDIEN BEHANDELT WORDEN WÄRE WIE DIESER EINE FATALE SATZ VON EINEM EHRENMANN MIT VERSTAND, DEM DIE ZUNGE SCHNELLER WAR ALS SEINE VORSICHT!

  42. @Kreuzritter HH 6. August 2019 at 22:11

    „Nigger“, „Kothaut“ und was man da heute abend alles an so nicht zutreffenden Begrifflichkeiten gelesen hat, sind nach meinem Empfinden eher Ausdruck eigener tiefsitzender Minderwertigkeitskomplexe und überwältigender Ohnmachtsgefühle.

    Dadurch hieven Sie solche surrealen Typen wie den Kindermörder vom Frankfurter Bahnhof zuverlässig in die Opferrolle. Und alle sind dann plötzlich auf der Seite des vermeintlichen Opfers – und Sie selbst verstehen dann mal wieder die Welt nicht mehr!

    U. a. deswegen meinte ich ja vorhin, dass die öffentlich-rechtlichen Medien, die ja von höchster Qualität und Güte sind, derartige Kommentare nur allzu gerne zitieren, um dann zu verallgemeinern und so bei den Zuschauern Empörung und gleichzeitig Sympathie und Anteilnahme für die vermeintlichen Opfer (also gerade für die Falschen!) zu generieren. Das sind wahre Profis, korrupt und hinterhältig zwar, aber einem tumben Nazi-Troll intellektuell dennoch um Welten überlegen.

    Bei versoffenen Nazi-Hohlköpfen wird der Intellekt bei weitem nicht ausreichen, das eben Gesagte zu begreifen und zu verinnerlichen. Bei Ihnen hingegen bin ich bester Hoffnung, dass Sie lediglich wütend und frustriert sind – so wie ich auch – und wie der ganze traurige (mittlerweile auch längst traumatisierte) Rest hier.

    Vielleicht handelt es sich bei den gelegentlich hierher verirrten National-Sozialisten in Wirklichkeit aber auch nur um agents provocateurs? So doof kann ja in Wirklichkeit keiner sein, denke ich immer. Aber doch, es geht: Armut, Perspektivlosigkeit, Alkohol und vor allem schlechte Gene formen vermeintliche (hierzulande zufällig weiße) Übermenschen.

    Ganz arme Schweine sind das, diese Wrack-Arier mit ihren schlechten Zähnen. Im Grunde sind sie nichts weiter als die Nutztiere linker Medien-Profis, also der faktischen Arier, oink-oink.

    Der verehrte Herbergsvater Herr Stürzenberger sollte in diesem zeitweiligen Saustall hier diesbezüglich wirklich öfter mal ein Machtwort sprechen!

  43. jeanette 6. August 2019 at 22:40

    MAN HÄTTE SICH EINMAL GEWÜNSCHT BEI DER ERMORDUNG DES JUNGEN IN FRANKFURT EINEN KOMMENTAR IN DIESER EMOTIONALITÄT HÖREN ZU DÜRFEN, DASS DIESE SCHANDTAT GENAUSO VON DEN MEDIEN BEHANDELT WORDEN WÄRE WIE DIESER EINE FATALE SATZ VON EINEM EHRENMANN MIT VERSTAND, DEM DIE ZUNGE SCHNELLER WAR ALS SEINE VORSICHT
    _______
    Genau das hab ich mir heute auch gedacht beim höchstpersönlichen Kommentar des Herrn Kai Gniffke.
    Das konnte man nur als Satire verstehen, mit todernstem Gesicht vorgetragen, Böhmermann ist ein Waisenkind dagegen. Der hat das ernst gemeint.
    Dabei verstehe ich immer noch nicht, liegt der Vorwurf eigentlich darin, dass Schwarze nur bei Nacht Kinder produzieren? Die müssen doch rund um die Uhr damit beschäftigt sein mit dem, was Fürstin Gloria mal als schnackseln bezeichnet hat.

  44. Ihre exorbitante fertilisationsbedingte „menschliche Überproduktion“ können die SHITHOLES nicht ernähren.
    Da Mädchen dort i.d.R. Handelsware zur Sicherung der VIELWEIBEREI sind und schon bei der Geburt gegen Bares verhöckert werden
    müssen die überflüssigen Jungmänner in die Ferne schweifen.
    Um dort, wenn schon keine zu Frau „erobern“ möglich ist,
    genügend SOZIALGELD/oder Sonstiges zu schmarotzen/“erarbeiten“ um sich Frauen aus ihren SHITHOLES zu kaufen.
    Die „Einfuhr“ blutjunger KOPFLUMPENTRÄGERINNEN kann man in NRW Städten täglich bewundern.

  45. Blättere gerade den wöchentlichen Verkaufskatalog eines Discounters durch.
    Während bei der Kindermode oder Schulbedarf immer auch ein „buntes“ Kind dabei ist, wie wir es ebenso von Damen- und Herrenmode, wo attraktive „BUNTE“ nicht fehlen dürfen, kennen –
    sind bei „GROßE MODE“ ausschließlich „WEISSE“ abgebildet.
    Anscheinend gibt es keine pummligen“BUNTEN“?
    Was sagt uns das?

  46. Seit 1961, als den türk. „Gastarbeitern“ Sonderrechte, z.B. bei der Krankenversicherung des zurückgebliebenen Clans, eingeräumt wurde speist sich die iSS-Lahm-isierung durch den Kauf eigens dafür herangezüchteter und iSS-Lahm-isch indoktrienierter „Cousinen“.
    Möglicht fertil, fromm und nicht-DEUTSCH garantiert den Erhalt der iSS-Lahm-ischen „Identität“ über weitere
    Generationen!
    Und garantiert somit, wie bei den bereits übernommenen ca. 60 Ländern, die Verdrängung der UREINWOHNER!

  47. Brother Grimm
    6. August 2019 at 21:10
    So schlecht kann es den Negern in Afrika ja auch nicht gehen.
    ======
    Naja, kommt drauf an. Ich habe bereits viele Länder Afrikas bereist (der Tiere in den Nationalparks wegen).

    Was erschrickt, sind die Massen an Kindern. Klar, due Eltern wollen für ihre Rente vorsorgen.

    Solange gepredigt wird KEINE Kondome zu nutzen (die Kirche hat dort großen Einfluß) und Entwicklungshilfe und und und läuft, wird die Überbevölkerung nicht aufzuhalten sein.

    Auch die Wildtiere wie Löwe, Hyäne, Gepard, Leopard, Elefant, Rhino und Flußpferd und die vielen anderen werden in Mitleidenschaft gezogen und der Natur beraubt!!!

    Mich erschrak der Bwindi-Nat.Park (Uganda) mit seinen Gorillas. Bis an die Grenze der wunderschönen Regenwaldbäume Teeplantagen.

    Gerade der Naturraub und seine massive Zerstörung macht mich traurig.

    1-Kind-Politik ist dort ein MUSS!!!
    Abgesehen von der recht hohen Kriminalität (nicht in der Wildnis, aber in den Städten) ist es unabdingbar.

  48. Als ich die Nachricht auf der Deutschen Welle hörte habe ich mir erst einmal die Augen gerieben und mich gefragt in welchem Land ich lebe.

  49. Gestern im Zug von München nach Ingolstadt in der 2. Klasse fast alle Sitzplätze belegt mit fleißig
    steuerzahlende Deutschen. In der 1. Klasse haben sich doch glatt zwei Schwarze ausgebreitet und
    es sich bequem gemacht.

  50. Nur mal so

    Wer aus einem anderen EU-Land kommt, der wird am Flughafen in Deutschland normalerweise nicht kontrolliert. Der Landweg ist auch kein Problem, denn die deutschen Grenzen werden nicht geschützt, das habe ich selbst geprüft. Auffällig ist, dass immer mehr Negerfrauen, oft mit Kindern, in deutschen Städten auftauchen. Diese Leute werden nicht mehr gehen und diese Leute sind auch nicht mehr kontrollierbar. Mittlerweile kenne ich viele Leute, die mir bestätigen, dass sich niemand mehr sicher fühlt. Der Abschaum der Welt erobert Deutschland.

  51. Mit 30.00 Dollar könnten die sich ja sonstwo einen schönen Lenz machen, z. B. in Durban. Und um in ein Flugzeug zu steigen, brauchen die nun auch keine Schlepper. So ein Blödsinn. Natürlich kommen alle weiterhin nach Doitschelan.

  52. Antwort an: Jim K. 17 Lukas Lokomotivschubser und der Scheinsyrer 6. August 2019 at 23:27

    Ich habe das Gefühl, dass ich Sie irgendwie nicht leiden kann. Kann es sein, dass Sie ein links-grünes Multikulti-Arschloch sind und noch bei Mutti wohnen?

  53. @ jeanette
    …. In Kürze werden in Deutschland nur noch Folgende verweilen:
    ALTE, KRANKE und BLÖDE …..
    Normale Menschen finden Sie dann nicht mehr! ………..

    Scheinbar sind für Sie alte, kranke und wie Sie es nennen blöde Menschen nicht normal..
    Nur gut das Sie nie alt und krank werden.
    Dann bleiben Sie wenigstens „normal‘.

  54. regentropfen 7. August 2019 at 08:17
    @ jeanette
    …. In Kürze werden in Deutschland nur noch Folgende verweilen:
    ALTE, KRANKE und BLÖDE …..
    ———————————-
    Da haben Sie wohl etwas in den falschen Hals bekommen.

    Damit ist natürlich gemeint Alte und Kranke wie im Osten in den verlassenden Gegenden! Das ist ja nicht abwertend, aber so ist es ja. Alle jungen Leute und Qualifizierte wandern ab oder aus.
    Für „Blöde“ hätte man dann vielleicht einen neuen Satz bilden müssen!

    Etwas mehr Flexibilität als bei der BILD erwartet man schon von den Lesern hier!

  55. Für den deutschen Michel ist es kein Trost das Donald Trump die afrikanischen Glücksritter nicht ins Land lässt. Die schlagen dann in Deutschland auf.

    Habe schon mehrmals gehört das die Deutsche Welle in der jew. Landessprache in den Flüchtlingsländern Tipps für die Flucht nach Europa und Deutschland gibt und wo und wie man als Flüchtling in D am schnellsten Geld abgreift und nicht abgeschoben wird.

    Umvolkung pur, finanziert mit Schlaf-Michels Steuern, direkt aus dem Kanzleramt.

  56. Diese 30.000$ vorausgesetzt es sind Us und nicht Türken Dollar gemeint, entsprächen, was ich so nachgelesen habe ungefähr nem Vermögen hierzulande zwischen 1,5 und 2 Mio. Und das nur um dem zweifellos unangenehmen Militärdienst zu entgehen. Da wars bei uns einfacher. Es reichte einen auf Bazifist zu machen oder einfach einige Jahre nach Berlin zu ziehen.

    Schreibknecht 6. August 2019 at 19:59; Der wusste Bescheid, war doch selbst Sklavenhalter. Aber, wohl aus den eigenen sehr schlechten Erfahrungen heraus, wollte er die Sklaverei abschaffen.

    dr.ngome 6. August 2019 at 20:06; In meinem Dorf nicht, dafür aber Dutzende Japse, aber die kommen mitm romatische Strasse Bus bleiben rund 2 Stunden und sind dann von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen nach etwa 2 Stunden wieder weg.

    Brother Grimm 6. August 2019 at 21:02; Da fallen mir auf Anhieb noch mehrere andere „Deutsche“ ein, die gern diese Erfahrungen teilen könnten.

    Jim K. 17 Lukas Lokomotivschubser und der Scheinsyrer 6. August 2019 at 20:55 ; Das tifft auch auf viele unserer NAja Antifreunde zu; Drehhofer, Söder, Stasi-Erika, Bosbach, Siggi-Fat.

    Jim K. 17 Lukas Lokomotivschubser und der Scheinsyrer 6. August 2019 at 22:12; Die heutigen Störche kommen nicht mehr aus Afrika. Das sind quasi importe aus Spanien. Und viele fliegen auch gar nicht mehr in den Winterurlaub, Es gibt einige Schlachtbetriebe, die im Winter die Störche mit Abfällen füttern.
    Auch diese angeblichen Schredderküken sind ein ideales Futter für Störche.

    brontosaurus 7. August 2019 at 03:08; Das die lügen, dass die Schwarte kracht. Palis gelten als die Dicksten überhaupt, gefolgt von den am Hungertuch nagenden, wenn sie denn noch die Kraft dazu haben Griechen, erst dann folgen die AMis, die ja jeder als Sinnbild der Fettlebe im Kopf hat.

  57. Kreuzritter HH 6. August 2019 at 20:51
    Heute in der Hamburger U-Bahn. Mir gegenüber ein fettes Ni.gerweib in afrikanischer Tracht. In der Sitzgruppe nebenan 2 Ni.ger, Kampfmaschinen wie sie zu tausenden in unser Land geschleust werden. Schräg gegenüber ein junges Ni.germädchen, ein Brutkasten und Multiplikator. Am U-Bahnhof: eine Gruppe von 4 Ni.gern lungert auf der Sitzbank ab. Ich habe den Eindruck, dass Hamburg schon komplett verni.gert, zugeni.gert oder verni.gert ist :-)!

    Xxxxxxxxxxxxxxx

    U 2 zwischen Mümmelmannsberg und Hauptbahnhof bestimmt.
    Die Hassstrecke.
    Manchmal wenn ich da mal fahre, zähle ich durch. 1/3 Meinesgleichen, 2/3 Nichtmeinesgleichen kommt durchaus vor.
    Von den Meinesgleichen sind dann aber auch viele Polen und Russen drunter.
    Wobei mir die Orientalen weitaus unangenehmer sind, als Afrikaner. Selbst die Mädchen…sogar von den hier geborenen Orientalen, reissen noch dermaßen die Klappe auf, dass es wirklich anstrengt, die in ihre Schranken zu weisen.
    Mehr geht ja momentan nicht.
    Ausweisen wäre naklar angebrachter.

  58. Das sind die täglichen Frontberichterstattungen vom III. Weltkrieg, Messermorde da, Vergewaltigungen – auch von Kinder – dort und Diebstähle = Plünderungen ungeheuren Ausmaßes in den Kaufläden. Auf der TELEKOM-Seite behauptet heute Einer, am Satz von Herrn Tönnies wäre Alles falsch. Es wäre falsch, den Afrikanern die Schuld am Klimawandel zu geben, statt die wichtigsten Verursacher zu nennen, als da wären Industrie, Verkehr, Energieverbrauch und Landwirtschaft. Da wird Ursache und Wirkung verwechselt wie bei Huhn und Ei. Denn diese Verursacher sind ausschließlich von Menschen gemacht und sind deren Folgen; denn ohne diese Menschenmassen brauchte man sie und gäbe es sie nicht. Lt. wissenschaftlichen Studien können etwas mehr als 3 Milliarden Menschen im Einklang mit der Natur auf diesem Planeten leben. Wie kann die Bevölkerung eines Erdteils sich hemmungslos vermehren und dann Lebensraum für sich in anderen Ländern einfordern ? Gab es das nicht schon mal, ist noch nicht so lange her. Die Zustände in Merkelland wären noch viel schlimmer, wenn die einheimische Bevölkerung sich nicht so unterwürfig verhielte und bei Dunkelheit ängstlich in ihren Wohnungen bliebe. Das ist der vorausgesagte III. Weltkrieg, der auch anders verlaufen sollte wie die bisherigen Weltkriege, und wir befinden uns mittendrin.

  59. OT
    Die GRÜNEN und die Landtagswahlen in Mitteldeutschland
    Wer es noch immer nicht verstanden, die GRÜNEN NICHT ZU WÄHLEN, dem ist nicht zu helfen.
    Dem sozialiserten GRÜNEN ist nicht zu helfen, er wird immer grün wählen, und wenn die GRÜNEN die schlimmsten Verbrechen begehen.

    ZU helfen ist dem, der noch schwankt, der noch zweifelt, ob er seine Stimme den GRÜNEN geben soll.
    Dieser Wähler sollte folgendes bedenken:

    1.Die Grünen führen einen Krieg gegen die Deutschen, also gegen ihn selbst und gegen Deutschland.
    Sie sind Deutschlandhasser und Deutschhasser, im gewissen Sinn also Rassisten und
    Sadomasochisten, die einen großen Lustgewinn daraus ziehen, wenn sie die Deutschen, und Deutschland peinigen können und aus den Schmerzen und Leiden der Deutschen eben diese LUST rauschhaft geniessen . DIE GRÜNEN SIND DIE PSYCHISCH GESTÖRTEN, wie z.B. eine Katrin Göring-Eckhardt, die sich schon darauf, wie sich Deutschland drastisch verändert, die die politische und gesellschaftliche Realität nicht mehr wahrnehmen können.

    2.Die GRÜNEN führen einen Krieg gegen die deutsche Wirtschaft, speziell,
    …gegen die sichere Energieversorgung, d.h. Aufrechterhaltung der Grundlast, ist bei Windkraft-und
    Solarenergie nicht gegeben
    sie zerstören bewußt und absichtlich die industrielle Basis der deutschen Wirtschaft

    3.Die GRÜNEN führen einen haßerfüllten Kampf, mit Hilfe der DUH, gegen die Schlüsselindustrie
    Deutschlands;
    …gegen die Automobilindustrie und dem Verbrennungsmotor

    4.Die GRÜNEN verbünden sich mit suspekten US-Millionären wie Al Gore und anderen dubiosen Figuren
    in der GRÜNEN INDUSTRIE

    5.Die GRÜNEN sind nach wie vor eine GESINNUNGSTERRORISTISCHE VERBOTSPARTEI
    wie CO2-Steuer und Steuer auf Fleischkonsum und was sie sinst noch in der Schublade haben, wahrscheinlich würden sie sofort den VEGGIE-DAY einführen, wenn sie könnten, wie sie wollten.

    6.Die GRÜNEN verhöhnen die Opfer migrantischer Gewalt, wie z.b. den 8-jährigen Jungen, den die
    GRÜNEN-Abgeordnete aus Berlineis kalt und gefühllos quasi die Schuld für den schrecklichen Mord
    in FRankfurt Hauptbahnhof zugeschoben hat.D.h. diese GRÜNE-Abgeordnete gibt dem Jungen und
    seiner Mutter die Schuld für diesen Mord, den ein Eritreer aus Schweiz, begangen.

    Denen ist es auch wurscht/egal, wenn afghanischer Asylberwerber eine siebenjähriges Mädchen auf den Mund küsst.Passt voll und ganz zu ihrem GENDERWAHN und Ausdruck der sexuellen Vielfalt, die natürlich auch minderjährige Jungen und Mädchen einschließt.

    In der GRÜNEN DENKWEISE:
    DER TÄTER IST DAS OPFER SEINER BIOGRAPHIE, DAS OPFER IST SELBT SCHULD AN SEINEM MORD, HAT
    SICH GEWISSERMASSEN SELBST ERMORDET.

    DEN GRÜNEN GESINNUNGSTERRORISTEN MUß EINHALT GEBOTEN WERDEN !!!
    Die Meldungen aus der Wirtschaft, d.h. die angekündigten Personalentlassungen, Insolvenzen, Betriebsschließungen und Betriebsverlagerungen gehen zu über 90 % ZU LASTEN DER GRÜNEN.
    IHR WORTFÜHRER HERR DR.ANTON HOFREITER IST DAFÜR VOLL VERANTWORTLICH; dieser Hetzer gegen das Auto und Hasser der Verbrennungsmotoren.Ein Heinrich Himmler im GRÜNEN GEWAND.

  60. Und wenn in ganz Afrika Krieg herrscht, hat das mit uns nichts zu tun. Deutschland kann nicht die ganze Welt retten.
    Die Bürger müssen in ihren Ländern selber für Verbesserungen sorgen.

  61. Was nuetzt es wenn DER SPIEGEL seinen Relotius entlassen hat waehrend hunderte von Relotiussen in der MSM Landschaft weiter ihrem Handwerk nachgehen und somit am letzten Ast ihrer Glaubwuerdigkeit saegen.

    Wo wir schon beim Thema Glaubwuerdigkeit sind waere es doch besser wenn man luegen wuerde dass die Afrikaner Floesse und Kayaks bauen wuerden um dann den Atlantik nach Suedamerika zu ueberqueren. Klingt doch viel besser und Klimafreundlicher als auf das Klimaschaedigende Flugzeug zu setzen und von Klimagretchen gibts noch a Busserl. Ein Schelm wer Boeses dabei denkt

Comments are closed.