Von MARTIN E. RENNER | Ich freue mich wirklich sehr, dass wir heute über die vorliegenden Anträge zum Thema öffentlich-rechtlicher Rundfunk sprechen – sicher nicht wegen der Inhalte, aber doch, weil es dringend notwendig ist, dass in diesem Parlament über das Thema öffentlich-rechtlicher Rundfunk gesprochen wird. Bündnis 90/Die Grünen möchten seinen Bestand und seine Weiterentwicklung sichern, die FDP möchte ihn zukunftsfest machen und seine gesellschaftliche Akzeptanz erhöhen. Schon die Titel sind bezeichnend, der Inhalt noch viel mehr.

Die Grünen fordern, was Grüne eben immer so fordern: Diversität, Quoten, Plattformen für ideologische Absurditäten, die außer ihnen kaum jemand täglich sehen und hören möchte, für die der Bürger aber zahlen soll.

Jawohl. Die Grünen haben weder die Demokratie noch die Rundfunk- und Medienfreiheit in ihren grundsätzlichen Strukturen und ihren Voraussetzungen jemals richtig verstanden. Ich denke, das sind einfach Kobolde für die Grünen.

Zum Antrag der FDP. Meinen Sie nicht, dass der unabhängige und staatsferne öffentlich-rechtliche Rundfunk in erster Linie selber für seine gesellschaftliche Akzeptanz verantwortlich ist?

Sie haben hier zwar einige der vielen Probleme erkannt, verleugnen aber die Ursachen. Fragen Sie doch erst einmal, warum wir denn überhaupt eine so ausgesprochen große Medienkrise in unserem Land haben.

Wir erleben heute eine Symbiose, eine gegenseitige Abhängigkeit von Politik und Medien zu allfälligem gegenseitigem Nutzen. Der Bürger sieht sich einem schier erdrückenden politmedialen Komplex gegenüber, der ihn unentwegt mit voller gleichgeschalteter Lautstärke beschallt, einer Lautstärke, die keinen Widerspruch zum Gesagten, zum Dargestellten mehr zulässt. Dieser politmediale Komplex mit seiner allgegenwärtigen politischen Korrektheit schränkt den Korridor des Denk- und Sagbaren, aber auch den Korridor der freien und unabhängigen Informationsgewinnung für den Bürger in unerträglicher Weise ein. Die Medien und insbesondere der öffentlich-rechtliche Rundfunk transportieren keine alternativen politischen Sichtweisen mehr. Sie verkünden fast ausschließlich nur noch Botschaften, die den Machtinteressen der Regierenden oder der gierig regieren Wollenden dienlich scheinen.

Früher hieß es, die Medien seien die vierte Gewalt in unserer Demokratie und damit die Kontrolleure der politischen Macht. Und heute? Heute sind die Medien zu Herolden, zu Lautsprechern, zu Meinungsverstärkern der politisch Mächtigen geworden. Kritische Berichterstattung, alternative Sichtweisen, neutralen, ideologiefreien Journalismus findet man zumeist nur noch im benachbarten Ausland.

Sie kennen das aus der Geschichte -, wie in den unseligsten Zeiten: damals bei der BBC und später dann im sogenannten Westfernsehen. Alle diese Entwicklungen bleiben dem Bürger nicht verborgen.

Jetzt soll die öffentliche Meinungsbildung noch unverhohlener, noch drastischer beeinflusst und gelenkt werden und dann auch noch ausgestattet werden mit Zukunftsgarantien für die Perpetuierung des heute schon unerträglichen und immer schlimmer werdenden Zustands. Dem Bürger sollen seine Mündigkeit und die Fähigkeit zur Bildung einer eigenen Meinung vom übergriffigen Nanny-Staat noch weiter abgesprochen und entzogen werden, und dann wird er sogar noch gezwungen, für die vorgekauten Meinungen und die eigene Entmündigung Gebühren zu zahlen. Und das soll die gesellschaftliche Akzeptanz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks befördern? Wohl kaum.

In unserer noch so genannten Demokratie, in der ein privates Zusammenkommen zum Kaffeetrinken mit dem Vorsitzenden der größten Oppositionspartei zum Verlust der beruflichen Existenz des hessischen Filmförderchefs führte, wo bleibt denn da der weiträumige mediale Aufarbeitungsansatz des angeblich so staatsfernen und unabhängigen öffentlich-rechtlichen Rundfunks?

Meine Damen und Herren, das Thema der vorgelegten Anträge ist richtig; der Zeitpunkt ist lange überfällig. Doch die hier aufgezeigte Stoßrichtung ist grundverkehrt. Die Probleme sind weitaus komplexer. Ganz sicher ist, dass die Organisation und der Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks grundlegend infrage gestellt gehören.

Der öffentlich-rechtliche Rundfunkt bedarf einer strukturellen und entideologisierenden Reform. Und ganz sicher sollte diese nicht wieder durch die Etablierung einer Expertenkommission geschehen, einmal mehr bestehend aus staatsgeldgierigen Geschwätzwissenschaftlern aus dem internationalsozialistischen One-World-Phantasma-Spektrum. Vielmehr muss ein solches Gremium zur Reformfindung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ganz zwingend aus den Mitgliedern dieses Parlaments zusammengestellt werden, inklusive der Parlamentarier der Landesparlamente, weil es um den Fortbestand unserer Demokratie geht.

Sie werden in Kürze Vorschläge zu diesem Thema von uns präsentiert bekommen.

Pax vobiscum!

image_pdfimage_print

 

60 KOMMENTARE

  1. Die Lügenmedien sind schlimmer als Herolde,
    die verkünden halt nur die Politik,der Mächtigen.
    Diese Systemhuren,schützen ein ganzes System.
    Sie sind die „Willigen Helfer“,ohne die der ganze
    Merkelspuk,schon längt ein Ende genommen hätte.
    Man kann jeden Göttlichen abend, vor den Hauptnachrichren,
    laut aussprechen:
    „Zur Wahrheit ermahnt,und lügen wie folgt!“
    Aber sie verdienen ja gut dabei,diese Kleber und Co.

  2. Freie Medien unter den braunsozialistischen Faschisten: BBC

    Freie Medien und den rothsozialistischen FaschistInnen:
    Westfernsehen

    Freie Medien unter den grünsozialistischen FaschistIxxen:
    NZZ

  3. Blimpi
    19. Oktober 2019 at 12:28

    Die Lügenmedien sind schlimmer als Herolde

    Die Lügenmedien sind Kobolde!

  4. Sehr geehrter Herr Renner, ich lese Ihre Beiträge hier immer wieder gerne. Sie stimmen und beschreiben die Lage in diesem kaputten Land korrekt.

    Und so wie sich diese Politik, dieses Parlament und die Medien gerieren würde ich als einfacher Mensch sagen: wartet ab bis sie (im übertragenen Sinne) am eigenen Dreck ersticken. Ich hatte ja gehofft das ich im fortgeschrittenen Alter die kommende Katastrophe nicht mehr erleben muß. Aber ich sehe mich jeden Tag mehr getäuscht. Aber wer diesen Elitegruppen beifallklatschend hinterherrennt, wird sein blaues Wunder erleben. Glauben die denn wirklich das diese Zustände in diesem Land „normal“ seien und sich dauerhaft stabilisieren ließen. Vilelleicht glauben das ja ein paar von den linksgrünen Schreihälsen. Warten wir mal ab, wenn deren Sozialismus in der Realität funktionieren soll.

  5. Zunächst der Begriff „öffentlich-rechtlich“. Er suggeriert den unkritischen 99 % der Bevölkerung ein gerechtes, weil vermeintlich durch Öffentlichkeit und Recht demokratisch geschütztes und legitimiertes, System. Den Begriff kann man überall anwenden, um den Bürgern vorzugaukeln, sie müssten sich keine Sorgen machen – sozusagen ein Klassiker des BRD-Neusprechs. Doch schaut
    man sich die Definition des Begriffs „Anstalt des öffentlichen Rechts“, welches die GEZ nach Angaben des entsprechenden Wikipedia-Eintrages sein soll, im wahrscheinlich wichtigsten
    Rechtswörterbuch der Republik an ergibt sich ein doch sehr beängstigendes Bild.

  6. Seibert und Martina Fietz sind von der L-Presse zu Merkels Presseteam gewechselt. Da sieht man, welche Lumpen sich zusammentun. Nur Kriminelle Lügner.

  7. Herr Renner, ich bewundere immer wieder Ihre gekonnten Hinweise und Anklänge an Ihr humanistisches und literarisches Wissen, gepaart mit einer Prise Humor und Ironie. Ihnen zuzuhören, oder Sie zu lesen, ist ein Vergnügen!

  8. Herr Renner ist ein brillanter Analyst und Rhetoriker. Mit hoher intellektueller Tiefenschärfe prangert er die Nordkoreanisierung der deutschen Medien an. Erfreulicherweise schränkt sich die Reichweite der Merkelmuezzine durch Zeitungssterben und Bezahlschranken seit einiger Zeit rasant selbst ein. Dem entgegenzuwirken und damit nicht die eigenen „Herolde“ zu verlieren … incl. einem kausal daraus folgenden Parteiensterben von seiner schönsten Seite, dient zweifelsfrei der Antrag der Merkelianer/Buntisten im Deutschen Buntentag. Fällt die GEZ, fällt das System.

    PS.: Ich betrachte diese aufkommenden Bezahlschranken der staatlichen Lügenpresse als Gewinn. Wird doch so verhindert, dass der Bürger staatlichen Hass & Hetze lesen muss. Prima! Weiter so! Da geht noch was, liebe Lügenpresse!

  9. Haremhab 19. Oktober 2019 at 12:40

    Und Ulrich Wilhelm, der Vorgänger von Seibert, ist Intendant vom BR geworden. Für Seibert wird es auch eine ähnliche Anschlußverwendung geben………

  10. Normalerweise sollte die Presse die Regierung kontrollieren und kritisieren. Aber in der BRD kommt von der Presse nur Regierungspropaganda und Hetze gegen eine patriotische Partei. Denkt mal darüber nach.

  11. Heute RIESIGE Kurden Demo in Köln. Da sind Zehntausende gekommen. Die Kurden können in Deutschland mehr kampfbereite Männer und Demostranten generell zusammentrommeln als wir Deutsche in unserem eigenen Land.

    Hoffentlich knallt das da so richtig. Wenn Kurden und Türken aufeinander losgehen, habe ich nichts dagegen.

    https://www.youtube.com/watch?v=aWW0Px9E1Eg

  12. haflinger 19. Oktober 2019 at 12:43

    Doch, hier: Es war ein Landsmann.

    Polizei nimmt Tatverdächtigen fest.
    Plauen.

    Ein 19-jähriger Mann aus Somalia steht im Verdacht, am Freitagabend einen Landsmann getötet zu haben. Das gleichaltrige Opfer war gegen 21.15 Uhr leblos auf der Siegener Straße in einer Blutlache aufgefunden worden. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Laut Polizeiangaben vom Samstagmorgen erlag der 19-Jährige mehreren Messerstichen in den Oberkörper.

    Der Tatverdächtige konnte zunächst flüchten, wurde aufgrund einer Täterbeschreibung und nach dem Einsatz eines Fährtenhundes aber gegen Mitternacht festgenommen. Die Ermittlungen zu den Umständen und zum Motiv der Tat dauern an.

    https://www.freiepresse.de/vogtland/plauen/somalier-in-plauen-erstochen-artikel10640191

  13. Ich schaue mir voller Abscheu und Faszination zugleich die RIESIGE Kurden Demo in Köln an. Was da alles für „Kreaturen“ in Deutschland herumlungern. 95 Prozent Männer, und zwar soche, die normalerweise am Hauptbahnhof herumlungern und Drogen verticken. Widerlichste Klientel, davon Tausende, und da in der Türkei die Kurden nicht protestieren dürfen, wird halt Deutschland zum Schlachtfeld für die gewalttätigen Moselmkrieger aus aller Herren Länder.

    Interessant. Zwischen den ganzen Ölaugen vereinzeilt deutsche Antifanten (auch blonde Frauen) die fanatisch herumbrüllen. Eine Groteske der Gegenwart. Zurücklehnen und Genießen und der Dinge harren, die da noch kommen werden. Danke RT für diese Livebilder, die uns unsere Lügenmedien vorenthalten!

  14. Jetzt schreien die Demonstarnten laut etwas von Dschihad, das wird heute lustig. Herr Seibert bereiten sie schon mal ihre Lügenstatements vor….

    Jetzt hängt ein Türke seine Fahne aus einem Anwohnerhaus und die ticken total aus, schreien Hurensohn im Chor usw., einfach herrlich diese Bereicherung!

    https://www.youtube.com/watch?v=aWW0Px9E1Eg

  15. Renner ist der typische Wessi, der nicht erkennen WILL, dass seine demokratische Bundesrepublik Vergangenheit ist. Dass das Parlament Teil des Problems und nicht die Lösung ist.
    Das Parlament sollte die Regierung kontrollieren und gegebenenfalls feuern, wenn sie ihren Job nicht vernünftig macht, oder de4n Amtseid bricht. Das tut es nicht, statt dessen brütet es ununterbrochen neue Regulierungen und Gängelungen für die Bürger aus. Würden wir alles was der Bundestag seit dem 3. Oktober 1990 abgesondert hat ersatzlos streichen und Rückgängig machen als wäre es nie geschehen, wäre die Bundesrepublik immer noch das reichste Land der Erde und nicht ein überschuldeter Trümmerhaufen ohne eigene Grenze, Währung und Armee.
    Und nehmt mich endlich aus der Dauermoderation, oder muss ich mir nach über zehn Jahren ein neues Profil basteln.

  16. Die Medien sind seit Jahrzehnten erst rot, dann
    auch noch grün obendrein sowie xeno- u. islamophil.
    Da hat sich gar nichts geändert!

    Seit die Alt- u. Regierungspartei(en) ebenfalls
    rot-grün sowie xeno- u. islamophil sind, passen
    die Medien automatisch dazu.

    Wollten die Medien regeirungskritisch sein, dürften
    sie nicht mehr rot-grün sowie xeno- u. islamophil sein,
    was sie schon viel länger sind, als die Regierung(en) u.
    Altparteien(inkl. Grünen) der letzten Jahrzehnte.

  17. Journalisten sind grün und links

    Eine Studie vergleicht die politischen Einstellungen von Journalisten in 17 Ländern. Resultat: Die Redaktionen sind kein Abbild der Bevölkerung.

    Eine dänischen Studie veröffentlicht die Resultate, welche die politischen Einstellungen von Medienschaffenden in 17 entwickelten Ländern – darunter der Schweiz – untersucht hat.

    Ziel war es, zu prüfen, ob Journalisten tatsächlich mehrheitlich politisch links eingestellt sind, wie ihnen ab und zu vorgeworfen wird. Die Studie basiert auf einzelnen Länderuntersuchungen, die zu einer übergreifenden Studie zusammengezogen wurden, und vergleicht die politischen Einstellungen der Redaktoren mit jenen der Bevölkerung. Die Daten aus der Schweiz stammen aus einer kürzlich durchgeführten Untersuchung von Marktagent.com, in deren Rahmen 332 Journalisten (in der Schweiz) befragt wurden.

    Die ersten Resultate der dänischen Studie unterstreichen das verbreitete Vorurteil. Am häufigsten stehen die Journalisten grünen Ideologien nahe, gefolgt vom Feminismus. Es gibt in den Redaktionen durchschnittlich drei Mal so viele Grüne und Feministen wie im Rest der Bevölkerung. Auf Platz drei liegt der Sozialliberalismus, gefolgt von Kommunismus und einer pro-europäischen Haltung. Diese drei Einstellungen sind bei den Medien doppelt so häufig vertreten wie in der Bevölkerung. Am seltensten ist eine nationalkonservative Haltung. Sie ist in der Bevölkerung rund sechs Mal häufiger vertreten als bei den Journalisten.

    https://www.bazonline.ch/leben/gesellschaft/journalisten-sind-gruen-und-links/story/17603575

  18. johann 19. Oktober 2019 at 12:55
    haflinger 19. Oktober 2019 at 12:43

    – mörderische Somalier –

    Deshalb läßt Merkel auch gerade weitere hunderte Somalier einfliegen:

    Der Charter-Flug am Dienstag hatte 154 somalische Geflüchtete an Bord, die zuvor in den Flüchtlingslagern Jijiga und Dolo Ado in Äthiopiens lebten. Insgesamt waren es 91 Frauen sowie 63 Männer, 47 von ihnen minderjährig

    https://www.hna.de/welt/resettlement-programm-bundesregierung-fluechtlinge-landen-kassel-zr-13130652.html

    Zur Presse und ihrem Dauerwort „Aktivisten“ (Neusprech + Framing) für Linkskriminelle, die schwersten Landfriedensbruch begehen, zwei Leser-Kommentare in der Welt:

    – Ich habe die Vermutung, es ist eine Berufskrankheit bei Journalisten und vielen Politikern, dass sie „Terrorist“ im Zusammenhang mit „links“ oder „Antifa“ einfach nicht ausgesprochen bekommen. Es kommt immer „Aktivist“ heraus. Ob da eher ein Logopäde oder ein Psychologe helfen kann. Zahlen müsste es doch die Berufsgenossenschaft (?).

    – Wie viele andere hier im Forum muss auch ich mich wundern, warum die WELT von „Antifa-Aktivisten“ spricht. Diese Bezeichnung ist verniedlichend und absolut unpassend für schwerst Kriminelle, die extreme Sachbeschädigung sowie Verletzte und im worst case auch Tote tolerieren.
    Es geht mir zunehmend auf den S…, das insbesondere auch in Deutschland den Linksradikalen bereits seit jahrzenten nicht Einhalt geboten und toleriert wird. (…)

    https://www.welt.de/vermischtes/article202146222/Katalonien-Konflikt-Bei-der-wahren-Schlacht-in-Barcelona-wuetet-jetzt-der-Antifa-Block.html

  19. Die mediale Dominanz der herrschenden Ideologen ist ihr mächtigstes Werkzeug. Sie sichert ihre Macht. Auch der öffentlich-rechtliche Rundfunk wurde „Herold der politisch Mächtigen“, wie Renner es richtig formulierte. Wir müssen die Propaganda zu unserem Nachteil noch selbst finanzieren!
    Das ist abartig und eine Pervertierung des ursprünglichen Sinns und Auftrags dieser Medien. Der GEZ-Zwang gehört daher abgeschafft. Bis es so weit ist, sollte man GEZ verweigern oder zumindest Protest einlegen, die Zahlung einstellen und bei Drohungen der Eintreiber höchstens unter Vorbehalt zahlen.
    Was geschieht, ist Unrecht. Man finanziert gezwungenermaßen Propaganda zum eigenen Nachteil und zum gravierenden Nachteil der Zukunft des eigenen Landes. Das beschneidet und umgeht ohne Not die Gewissensfreiheit, ein humanistisches Ideal, das auch grundgesetzlich geschützt ist.

    GEZ-Propaganda ist natürlich nur ein Teil der Propaganda. Nahezu alle Profiteure der herrschenden Kaste, aus allen gesellschaftlichen Bereichen machen mit. Machen sie nicht mehr mit, dann profitieren sie nicht mehr. Wer auch nur in Verdacht gerät, nicht voll auf Linie zu sein, wird umgehend entfernt. Man braucht dazu zum Beispiel nur mit Herrn Meuthen gesehen werden. Sarrazin und Maaßen sind nur die prominentesten Beispiele. Das Spiel ist uralt. Das Schranzentum blüht heute wieder prächtig.
    Dieses Schranzentum ist parasitär und im Ergebnis destruktiv. Wir alle finanzieren es, werden dazu gezwungen. Sie schneiden in die Substanz unsres Landes und tragen die Stücke weg, damit sie selbst genug haben, wenn alles den Bach runter geht.
    Die meisten Deutschen merken es nicht oder wollen es nicht merken. Sie tragen also eine Mitschuld.

  20. @ Kreuzritter HH 19. Oktober 2019 at 12:54

    Alle Kurdenmänner zw. 16 u. 60 J. ausweisen.
    Statt, daß die hier krawallieren, sollten sie
    in Nordsyrien an der Grenze sein.

    Alle Türkenmänner zw. 16 u. 60 J. solange in
    Deutschland einsperren, bis ihr Sultan
    vollkommen besiegt u. die „Türkei“ wirtschaftl.
    zusammengebrochen ist.

  21. Eurabier 19. Oktober 2019 at 12:30; Nein, das mittlere stimmt leider gar nicht. Seit ich denken kann, ist unser ÖuR Fernsehen links. Es mag durchaus sein, dass das Zentrale Dhimmi Fernsehen ganz am Anfang, unmittelbar nach der Gründung tatsächlich konservativ war, das wurde aber recht bald anders, möglicherweise dadurch, dass die halt auch nur aus nem grossen Pott an linksindoktrinierten Journhalunken auswählen konnten. Irgendwann mal so Anfang der 80er kamen dann die privaten, wenigstens Sat1Pro7 standen Anfangs im Ruf eher konservativ aufgestellt zu sein. Wie die mittlerweile sind, weiss eh jeder.
    Es mag durchaus sein, dass die im Osten das als freies Fernsehen empfanden, was es leider keineswegs war.

    Tritt-Ihn 19. Oktober 2019 at 12:49; Es kommt immer das Pseudoargument CO2, was eher beweist, dass die Typen, die das vorbingen nicht rechnen können. Wenn ich kein Tempolimit habe, aber mit angenommen 160 schön im Verkehrsfluss mitlaufe, dann brauch ich insgesamt weniger Sprit, wie wenn eine Begrenzung auf 130 gilt, die dann um sagen wir 10% unterschritten wird, weil man dann nur da jemand überholen kann, wenn er deutlich langsamer fährt. Offiziell darf man die Geschwindigkeitsbegrenzung auch beim überholen nicht überschreiten. Heisst wenn jemand 120 fährt, dann darf man gar nicht überholen. Der bestimmt dann die Geschwindigkeit. Einfach deshalb, weil ein Auto
    mit 160 zwar mehr Sprit braucht, wie mit 120, aber halt die Zeit die es auf der Strasse ist auch deutlich verkürzt ist. Was im Endeffekt mehr Spritverbrauch bedeutet. Das gilt aber natürlich nur für halbwegs aktuelle Autos. Es ist ein gewaltiger Unterschied von nem aktuellen Auto, zu einem das vielleicht 30 JAhre drauf hat. Angefangen von der windschnittigen Form, zu Sicherheitstechnik, Getriebe und nicht zuletzt zum Motor.

  22. Selbst bei der Demo gibt es die islamtypische Geschlechtertrennung. Vorweg watscheln ein paar Kopftuchfrauen und kreischn, dann kommt ein Veranstaltungswagen mit Lautsprecherwagen und dahinter tausende Ölaugen.

    Wie immer bei den Museln, Frauen und Kinder werden vorgeschickt oder als menschliche Schutzschilde mißbraucht und dahinter toben die Bartträger und machen einen auf harten Kerl.

    Haut einfach ab in eure Heimat und kämpft für euer Land! Stattdessen hier herumbrüllen und die harmlose Merkelpolizei verkloppen. Wenn diese tausenden Kurden jetzt losschlagen würden, wäre Köln gefallen. Die paar Polizisten sind doch gegen diese Islamkrieger nur noch Witzfiguren, die zum Verprügeln am Rand Spalier stehen.

  23. Die Feuersirenen heulen. Ein geparkter Lkw steht lichterloh im Vollbrand. Die alarmierte Feuerwehr kann das Fahrzeug vor dem Totalschaden nicht mehr retten. Es kommt raus: Es ist nicht irgendein Lastwagen, sondern ein Fahrzeug der Partei AfD (Alternative für Deutschland). https://www.bild.de/regional/thueringen/thueringen-aktuell/thueringen-afd-lkw-vor-wahlkampfveranstaltung-abgefackelt-65451916.bild.html
    Über Nacht war es auf dem Grundstück eines AfD-Mitgliedes geparkt, sollte heute 13 Uhr zu einer Wahlkampfveranstaltung in Nordhausen zum Einsatz kommen. Darin war auch hochwertige Veranstaltungstechnik gelagert. Der Schaden wird mit 80.000€ angegeben.

    Kein Problem – war ja nur ein AFD LKW !!
    Man stelle sich einen brennenden LKW der Grünen vor = Sondersendungen !!

  24. Tritt-Ihn 19. Oktober 2019 at 13:06

    „German Resettlement Program“. Sozialmigranten werden jetzt direkt aus Afrika eingeflogen. Hier Landung in Kassel: https://www.unzensuriert.de/content/80179-un-migrationspakt-wird-umgesetzt-hunderte-afrikaner-werden-ab-sofort-direkt-eingeflogen/

    Der Irrsinn wird noch irrer, wenn man sich klarmacht, daß diese vorgestern eingeflogenen Archäonten Somalier aus Äthiopien sind, die in dem Land, dessen Präsi gerade den Friedensnobelpreis bekommen hat, angeblich „nicht integriert werden können“. Also afrikanische Neger können in einem afrikanischen Negerland nicht integriert werden. Aber im weißen, europäischen, kultivierten Deutschland (sieht man von Antifanten und importierten wilden Völkern ab), Lichtjahre von der Primitivstkultur ostafrikanischer Hominiden entfernt, soll das gelingen?

    Deutschland. Die Kloake der Welt. Den Schrott, den kein Land der Welt will, holt Merkel per Flieger ab.

    Ziel des Programms ist eine dauerhafte Lösung und Perspektive für geflüchtete Menschen, für die langfristig weder eine Rückkehr in ihr Herkunftsland noch eine Integration im Erstaufnahmeland möglich ist. Der Charter-Flug am Dienstag hatte 154 somalische Geflüchtete an Bord, die zuvor in den Flüchtlingslagern Jijiga und Dolo Ado in Äthiopiens lebten. Insgesamt waren es 91 Frauen sowie 63 Männer, 47 von ihnen minderjährig.

    https://www.hna.de/welt/resettlement-programm-bundesregierung-fluechtlinge-landen-kassel-zr-13130652.html

    Deutschland ist, von Merkel angeheizt und umgesetzt, Siedlungsgebiet für primitive afrikanische Barbaren. Ist ja nicht so, daß im vollgestopften und dichtbesiedelten Deutschland Einheimische leben, die Millionen dieser dieser Steinzeithominiden brauchen…. Nein, nein, Deutschland ist jungfräuliches Gebiet, sein Land liegt brach, es gehört keinen Bauern, das nur darauf wartet, von afrikanischen und arabischen Orks per Grabstock und Raub zivilsiert zu werden.

  25. Die Passauer Neue Lügenpresse jedenfalls schließt einige Filialen ,was gut ist und Zeichen setzt!
    Sie ist pro Asylterror und Altpartein Arschkriecher!
    Zu Beginn konnte man frei kommentieren, dann nur noch per Account, dann kam Moderation dazu, welche extrem voreingenommen war und danach verschwand des Lesers Meinung immer mehr mit dem Blabla :Zu diesem Thema sind keine Kommentare möglich..
    Das ist auch bei der Telekom so abgelaufen!

  26. Trismegistos 19. Oktober 2019 at 13:37

    https://www.bild.de/regional/thueringen/thueringen-aktuell/thueringen-afd-lkw-vor-wahlkampfveranstaltung-abgefackelt-65451916.bild.html

    Die gleichen, die die Vernichtungsexzesse von Antifanten und fremden wilden Völkern in Deutschland als „Meinungsfreiheit“ verklären, rasten aus, wenn eine bürgerliche Partei ihnen als Konkurrent um die Macht erwächst. Und lassen auf sie die totalitären Kettenhunde los. Globalframing: „Nahtzis“.

  27. Ich bin für die Ausweisung aller Erdogan-AnbeterInnen und Schliessung aller DITIB-Moscheen.

    Ich denke, auch Peter Scholl-Latour hätte mir zugestimmt, wenn nur ein Staat Kurdistan einen gerechten Frieden in der Levante bringt. Denn Frieden geht nur mit Gerechtigkeit. Und an diesem Punkt kann ich die Kurden verstehen: sie haben die Drecksarbeit gegen IS erledigt, sie haben Kulturschätze, Christen und Jesiden geschützt. Dass sie jetzt so von der ganzen Welt so verraten werden, würde ich, wäre ich Kurde, kaum aushalten können.

  28. Facebook Björn Höcke ·
    +++ Brandanschlag auf AfD-Fahrzeug in Arten/Unstrut +++

    Am frühen Morgen des 19. Oktober wurde auf dem Grundstück eines AfD-Mitglieds bei Artern/Unstrut (Landkreis Kyffhäuserkreis, Nordthüringen) ein schwerer Brandanschlag verübt. Es wurde ein Lkw angezündet, der bei „Familienfesten“ – Wahlkampfkundgebungen der AfD im Thüringer Landtagswahlkampf – zum Einsatz kam. Das Fahrzeug befand sich nur wenige Meter vor einem Wohnhaus, die Täter nahmen somit auch die Gefährdung von Menschenleben billigend in Kauf. Am Lkw entstand ein Totalschaden, dessen Höhe insbesondere aufgrund der Veranstaltungsmaterialien und der Tontechnik, die sich im Laderaum des Lkw befanden, auf einen sechsstelligen Betrag belaufen dürfte.
    „Die Saat derjenigen, die bürgerlich-patriotische Politik als ‚extremistisch‘ diffamieren und AfD-Mitglieder letztlich zu Freiwild erklären, ging in dieser Nacht in Artern auf. Die Umstände lassen keine Zweifel daran aufkommen, dass es sich hier um eine politisch motivierte Tat handelte. Nur dem Glück und dem schnellen Einsatz der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass keine Menschen zu Schaden gekommen sind.
    Wir lassen uns von solchen Anschlägen jedoch nicht einschüchtern! Unsere Wahlkampfveranstaltungen finden weiterhin wie geplant statt.“

  29. @ Trismegistos 19. Oktober 2019 at 13:37

    Das waren linke Terroristen. Diese werden in den Medien immer als Aktivisten verharmlost. Merkt euch mal, wie mit der Sprache manipuliert wird.

  30. @ Diverse

    Auch wenn ich mich in eines oder mehrere Fettnäpfchen setzen sollte: sind das vielleicht die besseren Demokraten, die in Köln 20.000 auf die Strasse bringen und, friedlich ihre Fähnchen schwingend, durch die Strasse ziehen, um ihre Meinung kundzutun? Wohlwissend, dass ihnen seitens der grossen Überzahl von AKP-Anhängern, Grauen Wölfen, Sunniten aus aller Herren Länder sehr viel Unbill droht?

    Bei allem Unwohlempfinden, dass diese Demonstration in Deutschland stattfindet, kann ich den Leuten einen gewissen Respekt nicht versagen.

  31. Babieca 19. Oktober 2019 at 13:37

    Und kaum sind die hier, haben die nichts besseres zu tun als 5-10 Kinder sinnlos in die Welt zu setzen.

  32. Schaeffler feiert in Russland & die Eurasische Wirtschaftsunion,

    eröffnet dort Werke und baut in der BRD Arbeitsplätze ab.

    Zitat: „Gerade erst konnten wir die Schlagzeilen über weitere Entlassungen beim deutschen Autozulieferer Schaeffler lesen – zeitgleich feiert das Unternehmen jedoch das erfolgreiche Bestehen seines Werkes in Russland, welches sich in einer zukunftsträchtigen zollfreien Zone befindet. Parallel zur Stärkung des Investitionsstandortes Russland entwickeln die Staatschefs der Mitgliedsländer der eurasischen Wirtschaftsunion zudem ein Konzept für einen gemeinsamen Finanzmarkt… “

    https://www.cashkurs.com/hintergrundinfos/beitrag/schaeffler-feiert-in-russland-die-eurasische-wirtschaftsunion-baut-gemeinsamen-finanzmarkt/

    Deutschland wird von Merkel mit voller Absicht deindustrialisiert, neue Jobs wird es nicht geben, die BRD wird daher zu einem instabilen Shithole verkommen und immer mehr hochprofitable Unternehmen vertreiben. Und die BRD-Mainstreammedien feiern das auch noch.

  33. Selbstverständlich stimme ich Herrn Renner zu.
    Die GEZ-Verblödungsindustrie gehört sofort abgeschafft. Den ganzen Tag, von morgens bis abends muss man sich die Lügenpropaganda anhören. Von wegen ausgewogen und neutral.
    Die grüne Sekte wird jeden Tag von den Systemhuren in den Himmel gelobt, auch die FDP bekommt meistens gute Bewertungen.

  34. ARD/ZDF kann man nicht reformieren, die kann man nur auflösen, oder man verschlüsselt die Sender was ebenfalls das Ende für die Sender bedeutet.

  35. Babieca 19. Oktober 2019 at 13:21

    johann 19. Oktober 2019 at 12:55
    haflinger 19. Oktober 2019 at 12:43

    – mörderische Somalier –

    Deshalb läßt Merkel auch gerade weitere hunderte Somalier einfliegen:

    Der Charter-Flug am Dienstag hatte 154 somalische Geflüchtete an Bord, die zuvor in den Flüchtlingslagern Jijiga und Dolo Ado in Äthiopiens lebten. Insgesamt waren es 91 Frauen sowie 63 Männer, 47 von ihnen minderjährig

    https://www.hna.de/welt/resettlement-programm-bundesregierung-fluechtlinge-landen-kassel-zr-13130652.html

    Im Rahmen der „Inklusion“ *Augenroll*

    Der durchschnittliche IQ in Somalia beträgt 68, in Deutschland gilt man damit … Leichte geistige Behinderung. auch leichte Intelligenzminderung, früher Debilität, ICD-10 F70. Der Intelligenzquotient liegt zwischen 50 und 69. Die Betroffenen haben Schwierigkeiten in der Schule und erreichen als Erwachsene ein Intelligenzalter von 9 bis unter 12 Jahren.

    Interessante Frage zum somalischen IQ: https://twitter.com/dvatw/status/1085525577048776704

  36. ÖRR muss vollständig zerschlagen werden. Unterhaltung, Wissenschaft und Sport in kleinere Einheiten aufgeteilt, in privatrechtliche Unternehmen umgewandelt und als AGs verkauft werden.
    Der Nachrichtenteil mit einem Budget von etwa 500 Mio€ pro Jahr weiter staatlich aber aus Steuergerdern fiananziert. Das Parlament als Ganzes kontrolliert die Objektivität der Berichterstattung dieser Einheit. Das würde Geld in die Kasse spülen und jede Menge hochbezahlte Arbeitsplätze (GEZ, Burow, Kleber und Konsorten) frei machen und die Leute hätten endlich die Gelegenheit, etwas sinnvolles im Leben anzufangen.

  37. Hundert Somalier werden nach Deutschland geflogen, dabei kommen sie aus einem Land, dessen Staatschef den Friedensnobelpreis bekommen hat! Konnte man nur hier auf PI lesen, sonst nirgends! Das alleine ist schon ein handfester Hinweis auf Medien, die im Sinne der Regierung berichten. Wahrscheinlich ist das auch ein Geschäft auf Gegenseitigkeit: Die Regierung sorgt dafür, dass die GEZ-Gebühren zwangsweise bezahlt werden müssen, dafür revanchiert man sich durch Berichterstattung nach Vorschrift. Leider durchschauen aber noch viel zu wenig Mitbürger, dass wir nicht korrekt informiert werden, sondern eingetrichtert bekommen, wie wir politisch zu denken haben. Früher las der Tagesschau-Sprecher emotionslos die Nachrichten vom Blatt ab, heute zieht Herr Kleber eine one-man.show ab und kommentiert alles- so wie man es von ihm erwartet! Wer das nicht merkt, ist doch blind oder beschränkt.

  38. Wenn man verfolgt, wie derzeit die Sprache umgekrempelt wird, kann man Herrn Renner nur zustimmen. Begriffe sollen aus dem öffentlichen Leben verschwinden, weil sie vor 80 Jahren missbraucht wurden. „Blockparteien“, „Überfremdung“ um nur 2 zu nennen. Unbequeme Begriffe, die aktuelle Sachverhalte wiedergeben, und nicht ein NSDAP Parteiprogramm, einfach aus dem Verkehr gezogen. Die Sprache soll dieser Begriffe bereinigt werden, unter Strafandrohung, digitaler Maulkörbe, gesellschaftlicher Ausgrenzung. Obige Angträge sollen endlich den Deckel draufsetzen, damit die AfD gezwungen werden kann, ihre Reden vorher von Claudia rot zensieren zu lassen. Je mehr wir von den Merkelgästen reinlassen, desto mehr scheint sich unser Demokratieverständnis deren Herkunftsländer anzugleichen.

  39. @ Maxi9 19. Oktober 2019 at 15:16

    Hundert Somalier werden nach Deutschland geflogen
    _

    Hunderte Äthiopier!

  40. @ Maxi9 19. Oktober 2019 at 15:16

    Früher las der Tagesschau-Sprecher emotionslos die Nachrichten vom Blatt ab, heute zieht Herr Kleber eine one-man.show ab und kommentiert alles- so wie man es von ihm erwartet! Wer das nicht merkt, ist doch blind oder beschränkt.

    Schon lange her – das war noch zu Zeiten von Karl-Heinz Köpcke, Wilhelm Wieben, Dagmar Berghoff usw. Da gab es während den Meldungen nur mal einen Blick in die Kamera.

  41. Der Bundestagspräsident (oder war es ein Vize) war allzugnädig und hat dankenswerterweise nicht reingeschnoddert, weil die Redezeit ja schließlich überschritten war. Sitzt dieser überbezahlte Affe eigentlich mit einer Stoppuhr da ? Ob das ÖRF es nochmal schafft, daß ich zu Lebzeiten die ARD Tagesschau einschalte oder gar das ZDF Heute-Journal ? Ich glaubs einfach nicht mehr.

  42. Ganz wichtig finde ich auch, was für „Informationen“ uns MSM überhaupt versuchen, als „Nachricht“ zu verkaufen. Ich glaube, das raffinierteste, was MSM über die Jahrzehnte verstanden haben, war die Fähigkeit, Stück für Stück dem Publikum weiszumachen, wir müssten uns für die Säcke Reis interessieren, die in China umfallen. Unwichtigste Scheininformation aus den entlegensten Gebieten der Welt steigerten das Hysterisierungspotential für globale Kampagnen, begünstigten das Kaschieren und Verschweigen von wirklich wichtigen Informationen vor Ort, gaukelten den Menschen eine „Alternativlosigkeit“ der Zustände vor (“ es ist ja alles so schrecklich vernetzt, verwoben in der modernen Welt- da darf man am Globalismus nicht rütteln, sonst geht „der Wohlstand“- gemeint ist ihr eigener- verloren usw.). Nein- ich muss mich eben nicht im Mindesten für irgendeinen Motumbu auf irgendeinem Sandfleck in der Sub-Sahara interessieren, aber sehr wohl dafür, wieviele „Messermänner“ hier im Land durchdrehen. Nur… von Motumbu höre, lese und sehe ich jeden Tag in den MSM… von den „Messermännern“ (fast) nie.

  43. Ich möchte keinen einzigen dieser Lügenjournalisten mit Zwangsgebühren finanzieren. Im Moment muss ich die Lügen und Hetze gegen mich und meine Partei, die AfD, auch noch bezahlen. Das macht alles noch schlimmer.

  44. OT

    … man könne ein Volk daran erkennen, wie es mit seinen Alten umgeht:

    Aus den Kommentaren: 17.10.19, 12:38 | Volker Schulz
    Wie man es dreht und wendet,

    die Frau hat gelogen, entweder beim Geburtsdatum oder bei ihrem richtigen Namen. Trotz massiver Zweifel und nachweislich falscher Angaben wird sie freigesprochen. Tatsache ist auch, daß die genannten 145.000 Euro die Summe ist, die sie möglicherweise zuviel erhalten hat. dazu kommen noch die Kosten, die rechtmäßig verursacht wurden. Wir reden also von einer Summe, die deutlich höher ist als 200.000 Euro. Und nun folgt ein Vergleich, der nach Meinung des Focus womöglich gegen die Netiquette verstößt: Meine Frau bekommt nach 35 Jahren Vollzeitbeschäftigung in einer Apotheke 670 Euro Rente, also 8000 im Jahr. Ich habe mal gelesen, man könne ein Volk daran erkennen, wie es mit seinen Alten umgeht.

    https://www.focus.de/politik/gerichte-in-deutschland/urteil-am-amtsgericht-augsburg-bewaehrungsstrafe-fuer-frau-die-sich-als-minderjaehriger-fluechtling-ausgegeben-hatte_id_11240568.html

    Die Vorwürfe wogen schwer: 145.000 Euro Schaden sollte eine Afrikanerin verursacht haben, weil sie den Behörden ein falsches Alter angegeben hatte. Doch bei der Hauptverhandlung kamen Zweifel auf. Dokumente und Fotos sprachen plötzlich für die Angeklagte. Nach Urteilsverkündung kam es zu emotionalen Szenen.

  45. Messerstecher OT

    19-Jähriger in Plauen erstochen: Verdächtiger festgenommen
    Messerstecherei endet tödlich

    Plauen – Ein 19-jähriger Mann aus Somalia ist in Plauen im Vogtland mit einem Messer erstochen worden.

    19.10.2019

    Er lag in einer Blutlache auf der Siegener Straße. Ein Notarzt konnte am Freitagabend nur noch den Tod feststellen. „Der somalische Staatsangehörige erlag mehreren Messerstichen in den Oberkörper“, teilte die Polizei mit.

    Der mutmaßliche Täter – ein ebenfalls 19-Jähriger aus Somalia – konnte erst flüchten, wurde dann aber in der Nacht gefasst.

    Zum Hintergrund der Tat machten die Behörden zunächst keine Angaben.

    https://www.tag24.de/nachrichten/plauen-siegener-strasse-blutlache-mann-tot-erstochen-leiche-verdaechtiger-polizei-1254706

  46. Trismegistos 19. Oktober 2019 at 13:43
    Facebook Björn Höcke ·
    +++ Brandanschlag auf AfD-Fahrzeug in Arten/Unstrut +++

    ________________

    Eine Ergänzung dazu , die meist nur regionale Medien vermelden oder gar nicht , ist ja unbedeutend , wenn Linksradikale bei der „Arbeit“ sind ( s.a. Anmerkungen Hr. Renner oben ) .

    Der linke Wahlkampf in Thüringen läuft auf vollen Touren , die rote SA stürmt vor .

    Eisenach : 15 Vermummte Unbekannte überfallen mit brutaler Gewalt ein Lokal , das von Konservativen und Rechten frequentiert wird , verletzen mehrere Gäste und zertrümmern das Mobiliar ( Täter können unerkannt entkommen , es wird ermittelt ….. )

    Dem AfD -Abgeordneten Brander in Thüringen wird sein Wahlkampfbüro mit Farbe total verdreckt ( Täter sind unbekannt … )

    Man kann jedem AfD-Anhänger und Abgeordneten nur dringend raten, bis zum Wahltermin am 27.10 .19 präventiv für seine Sicherheit zu sorgen . Die Polizei kann und wird dagegen nicht viel tun ( können) . Thüringen wird (noch) von den SED-Nachfolgern regiert .

    Wie wäre es denn , wenn man mal verschiedene versteckte Kameras an kritischen Stellen installiert ( es gibt auch Infrarotkameras , die bei Nacht Aufnahmen machen ) , wenn bei den polizeilichen Ermittlungen oft nichts herauskommt ?

  47. StopMerkelregime 19. Oktober 2019 at 15:30 . SPD hat das größte Medienimperium Europas.
    ________________

    Sollte nicht eigentlich nach einem neutralen Parteiengesetz NICHT erlaubt sein !

    Das Medienimperium hat der SPD erfreulicherweise auch eher geschadet , als genutzt, wie man an den heutigen Wahlergebnissen sieht.

  48. Einen AfD-Laster irgendwo als Lockvogel abstellen. Wenn die Drecksbande anrückt, Zugriff! Aber vom feinsten!

  49. Mal ganz im Ernst:

    Martin Renner wäre ein würdiger Kandidat um das Amt des Bundespräsidenten. Renner würde ich zutrauen, dass er der Erste nach Köhler wäre, der in der Lage wäre, das Amt wieder auszufüllen.

  50. Nehmen wir mal das ZDF. Über 50.000-EURO-Kleber wurde schon viel geschrieben.

    Abseits der politischen Meinungsmacher wird unterste Schublade präsentiert. Mehr kann man sich wahrscheinlich nicht leisten, wenn das Geld für Kleber und Co. sowie Park und Pool am Lerchenberg gebraucht wird.
    Zwei unterirdische Moderatoren sind z.B. die dämliche Kiewel und der übergriffige, hirnbefreite Labersack Lichter, die bereits schnattern, bevor das Gehirn eingeschaltet ist. Da denkt man immer an Besetzungschouch und letzte Wahl. Hier wird deutlich, dass in Zeiten von Multikulti Etikette weder gebraucht noch benutzt wird – unterste Schublade.
    Außerdem hat man z.B. beim Fernsehgarten, aber auch bei anderen Sendungen, den Eindruck, dass die Regie zu Hause geblieben ist und die Tontechnik auf „Auto“ gestellt ist, so dass man nur einen Teil deutlich verstehen kann. Da kann man nur noch abschalten. Sollen sie soch alleine nuscheln und dröhnen. Bei allen möglichen Sendungen werden Gespräche mit viel zu lauter Musik übertönt, so dass man nur einen Teil mitbekommt und abschaltet.
    Alles dilettantisch bis ekelhaft und eine Unverschämtheit, dafür Geld zu verlangen.

  51. Was ist der öffentliche Rundfunk? Ein Unternehmen mit Mafia ähnlichen Strukturen die die Bevölkerung mit Hilfe der Bundesregierung und Judikative Regelrecht entmündigt. Denn jeder hat das Recht seine Informationen selbständig ohne Eingriff des Staates selber zu wählen. Es gibt kein anderes Unternehmen in Deutschland was täglich ca.über 20 Millionen Euro verprasst, ja verprasst! Schaut man welche Parteien nur im Rundfunkrat sitzen, kann man eigentlich nicht von einer Staatsferne sprechen! 20 Millionen Euro täglich für über 24 Fernsehprogramme, 64 Radioprogramme das nenne ich mal eine Grundversorgung. 8,5 MILLIARDEN Euro erpresste Zwangsgebühren für tägliche linke Verblödungsparolen, ehrlich, das DDR Fernsehen wäre vor Neid erblasst.Über 400.000-500.000 Euro Intendantengehältern, monatliche Pensionen von 1.500 Euro und diese erzwungenen Zwangsbeiträge reichen immer noch nicht, man schreit nach mehr Euronen.Und das schöne am Dilemma, der deutsche scheint es gerne und bereitwillig zu bezahlen, sonst wer der Aufschrei größer. Ich habe K.E. Schnitzler, K.Feldmann nicht bezahlt und werde auch keine A. Will oder diesen Buhrow nicht bezahlen, schon gar nicht M.Dreyer mit finanzieren.

Comments are closed.