Menschengeschenk Dawood Rami, 30. Der Afghane ermordete in Halle seine Verlobte mit 34 Messerstichen in Rumpf, Rücken, Po, Beinen und die Herzgegend.

Von JOHANNES DANIELS | „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle“ (Prof. Dr. Maria Böhmer, ehemalige Integrationsbeauftragte der Bundesregierung und Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission). Am Freitag begann vor dem Landgericht Halle der Mordprozess gegen den 29 Jahre alten Afghanen Dawood Rami wegen des bestialischen Mordes an seiner Verlobten im Juli in Halle/Saale.

„Nasi A., †18, war eine schöne, junge Frau. Als ihre Mutter sie sterbend auf dem Fußboden entdeckte, war ihr halbnackter Körper blutverschmiert und von Messerstichen zerfetzt“,

berichtet BILD („Refugees Welcome“) im Merkel-Jahr 2019.

Laut Anklage der Staatsanwaltschaft Halle hatten der Afghane und sein Opfer in der Wohnung der Verlobten in der Voßstraße in der südlichen Innenstadt Meinungsverschiedenheiten, als es zu dem archaischen Mordangriff des Schutzsuchenden auf sein vermeintliches Eigentum kam. Dort soll die Verlobte ihm unterbreitet haben, dass sie die Beziehung beenden will. „Daraufhin soll der Angeklagte ihr mit einem Messer 34 Stiche zugefügt haben“, erklärte Gerichtssprecher Wolfgang Ehm unter Berufung auf die Anklageschrift. „Die Gerichtsmediziner zählten 34 Stiche in Rumpf, Rücken, Po und Beinen des Opfers“, hält Staatsanwalt Klaus Wiechmann dem Angeklagten vor. Ebenso wurden bei der Obduktion mehrere Stiche in der Herzgegend festgestellt.

„Lebensabschnitts-Partner“

Während der Verhandlung versuchte die Mutter des Opfers, Najib A., 52, immer wieder den Blickkontakt mit dem 29-jährigen Dawood aufzunehmen und suchte sogar das Gespräch mit dem Lebensabschnitts-Partner ihrer 18-jährigen Tochter. Dieser schaute allah-dings während eines Großteils der Verhandlung auf den Boden und rieb sich mehrmals mit beiden Händen durch sein Gesicht. Die Mutter der Ermordeten beschrieb den Angeklagten Dawood Rami als „sehr eifersüchtig“, wie die Dolmetscherin kolportierte. Er habe beispielsweise gemäß Standessitte nicht gewollt, dass das Opfer Bekannten die Hand schüttelt. Während der Tat am 17. Juli sei sie selbst bei einem Nachbarn gewesen. Als sie ihre Tochter kurz nach dem Angriff fand, war diese zum Teil entkleidet und viele Kleidungsstücke der jungen Frau waren vom Täter zerrissen worden.

„Mord aus niederen Beweggründen“

Laut einer Polizistin, die als Zeugin beim Prozess war, hatte der Angeklagte die Tat bei seiner Festnahme in Frankfurt am Main eingeräumt. „Ich habe meine Frau getötet“, soll er der 21-Jährigen auf Englisch gesagt haben. Ihre Aussage wurde von einer steuerfinanzierten Dolmetscherin übersetzt. Der ebenfalls steuerfinanzierte Verteidiger Heinz-Peter Günther aus der Asylindustrie legte gegen diese Aussage sofort Widerspruch ein und forderte, sie nicht noch einmal zu verwenden.

Sein Mandant sei zuvor „nicht über seine Rechte belehrt worden“. Sonst hätte er dies niemals gesagt. Im Gepäck des Angeklagten war laut der Polizistin eine blutverschmierte Hose gefunden worden, die er auf Fahndungsfotos getragen hatte.

Nasis Mutter Najib A. am Freitag im Zeugenstand:

„Er hat mich nach der Tat angerufen und gefragt, wo ich sei. Dann sagte er: Ich habe Deine Tochter getötet. Sollte sie es überlebt haben, komme ich ins Krankenhaus und zünde ihr Bett an.“

Nicht umsonst kommt das Wort Lebensgefährte in vielen illegal importierten Kulturkreisen von „Lebensgefahr“.

image_pdfimage_print

 

188 KOMMENTARE

  1. Schlimm, wie die Restdeutschen langsam abstumpfen oder solche Gräueltaten aus politischen Gründen zu verharmlosen suchen.

  2. der wird wohl wegen seiner „Kultur“ nicht anders gekonnt haben. Deshalb Jugendstrafe auf Bewährung. Nachher noch eine Belehrung, daß sich das in Deutschland nicht gehört.

  3. Die Raute spürt bei Gewalttaten oder sexuellen Handlungen eine große Froide

    „Jeder Weiß, worum es goht …

    Wir haben die Uhmfolkung in der eigenen Händ …

    Jetzt gilt es, diese auch zu vollenden !

    Hurtz !“

  4. Wohl eher ein Lebensabstech-Partner, hoffentlich schmort er gut und lange im Knast mit Aussicht auf Rückflug.

  5. Wieder mal so eine von diesen Horrorgeschichten, die ich einer guten Bekannten nicht erzählen darf, weil sie so sensibel ist. Sie ist gutsituierte Pensionärin und überzeugte Merkelwählerin. „Wir werden gut regiert.“
    Wahnsinn.

  6. .
    .
    Das Töten und ABSCHLACHTEN, durch Merkels illegale Asylanten, kennt KEINE Obergrenze.
    .
    .
    TÖTEN und Schlachten, durch illegale Asylanten, gehört zu einer offenen und toleranten Gesellschaft..
    .
    Merkel und andere links/grüne Vollhonks können von solchen Gräueltaten gar nicht genug bekommen.
    .
    Keine Konsequenzen… ganz im Gegenteil .. es werden noch mehr von solchen BESTIEN geholt..

  7. Dieser unmenschliche bestialische Dreck kommt in unser Land und gibt sich als „Flüchtling“ aus.

    Diese Leute versuchen die Gesetze und Regeln hier in unsrem Land zu etablieren, vor denen sie angeblich fliehen mussten.

    99% sind keine Flüchtlinge sondern Landnehmer und Schmarotzer die unsere Sozialsysteme dazu nutzen, um in unserem Land eine islamische Mehrheit aufzubauen, mit dem Ziel unsere freiheitliche Werteordnung zu beseitigen, um dann einen Staat zu formen in dem Sharia und Koran das Leben bestimmen.

    Also die Dinge vor denen sie angeblich geflohen sind.

    Leute das ist eine feindliche Übernahme was hier abläuft.

  8. Vielleicht hätte der Familiennachzug … ❓

    Kommentar
    Familiennachzug nach Deutschland
    Kein Mittel gegen kriminelle Flüchtlinge

    20. November 2018

    Im Fall der Freiburger Gruppenvergewaltigung kam der mutmaßliche Haupttäter über den Familiennachzug aus Syrien nach Deutschland.
    ➡ Dieser Fall lasse das linksgrüne Argument der besseren Integration durch den Familiennachzug bröckeln, meint unser Autor Nils Mayer.

    Stuttgart – Familien gehören zusammen! In der Debatte über den Familiennachzug für Flüchtlinge argumentieren Grüne und Linke so. Um das zu unterfüttern, werden oft Einzelschicksale von im Bürgerkrieg auseinandergerissenen Familien bemüht: Männer, die ihre Frauen und ihre Kinder ewig nicht mehr gesehen haben und jetzt schrecklich vermissen. Das weckt Gefühle.

    ➡ Wer den Familiennachzug – gerade bei nur temporär schutzberechtigten Flüchtlingen – nicht uneingeschränkt befürwortet, gilt dann schnell als unmenschlich.

    Majd H. kam über den Familiennachzug

    ➡ Grüne und Linke behaupten auch, die Wiedervereinigung junger geflüchteter Männer mit Partnerinnen, Müttern und Schwestern würde Flüchtlingskriminalität reduzieren und die Integration in die Gesellschaft fördern.
    ➡ Der Hauptverdächtige der Freiburger Gruppenvergewaltigung, der Intensivtäter Majd H., lässt dies nun allerdings ziemlich naiv erscheinen.

    Denn ausgerechnet über den Familiennachzug holten seine Eltern ihn – einen mutmaßlichen Kämpfer der umstrittenen Kurdenmiliz YPG – im Oktober 2014 nach. Dankbarkeit? Integration? Keine Spur davon. 29 polizeilich registrierte Straftaten belegen eindrücklich: Sind junge Männer wie er hochgradig aggressiv und kriminell und verachten das westliche Weltbild, haben auch vernünftige Verwandte keinerlei Einfluss auf sie.
    Intensiver Blick auf die Antragsteller

    Es ist deshalb Zeit, den Familiennachzug nicht mehr als grundsätzlich gut zu verklären. Die deutschen Botschaften, die Ausländerbehörden und das Bundesverwaltungsamt müssen noch genauer hinschauen, wen sie auf dem Ticket des Familiennachzugs nach Deutschland durchwinken. Terroristen, paramilitärische Krieger und Straftäter sollten kein Visum bewilligt bekommen – alles andere wäre verantwortungslos der hiesigen Bevölkerung gegenüber. Traurige Familie hin oder her.

    nils.mayer@stuttgarter-nachrichten.de

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.familiennachzug-nach-deutschland-kein-mittel-gegen-kriminelle-fluechtlinge.9cb7e09c-289a-4ed7-8383-686c597ef657.html

  9. .
    .
    „Es war doch nur eine Frau“ – der Fall Hussein K.
    .
    .
    Merkel-Deutschland …
    .
    Das größte Schlachthaus Europas!
    .
    .

  10. Shalom!
    … habe ich schon im Internet- Radio gehört…
    Frage mich nur, wie verdummt ein junges Mädchen von 18 (!!!) Jahren sein muss, einen 12 Jahre älteren (wenn’s überhaupt stimmt!) künftig „zu ehelichen“!!!
    Nun, WO die „Liebe“ hinfällt- sagt man ja.
    Muss ja nicht schlecht sein. Sicher nicht.
    ABER!!!!!:
    Gutes Beispiel von hier, aus Israel…
    „… Ehen zwischen unterschiedlichen Kulturen und Herkünften… gleich ob Europäer*innen, Amerikaner*innen, Osteuropäer*innen und arabisch- stämmigen Ehepartnern führen bei orthodoxer (!) Eheschließung in Israel zu ca. 67 % nach wenigen Jahren zur Scheidung.
    Nahezu immer zum Nachteil der Kinder, weil Unterhaltszahlungen säumig bleiben. …“ (Quelle:HaYom)

    Bedeutet im Zusammenhang mit dem Beitrag:
    In Deutschland ist seit (markant) 2015 bei jungen Mädchen noch nicht angekommen!- „Ölaugen“ und „bärtige, minderjährige Flüchtlinge“ haben eine „andere Kultur“. Und da haben die Eltern dieser „Mädchen“ besonders Verantwortung!!!
    „Verantwortung“ für das Leben und die“Bildung“ ihrer Kinder. „Fürsorgepflicht“ und „Aufklärung“- ALLES was dazu gehört.

    Gerade „Afghanen“ (Info hilft immer!: youtube!!!) sind bekannt für ihre „Ehrenmorde“, weil genau so „gestrickt“ wie Albaner (ALLES „Mohammedaner“!). Also Vorsicht!!!!

    Jedoch „die Eltern“- oder besser „die Mutter“????

    Z.A.

  11. Natürlich gab und gibt es solche Taten schon immer auch von Deutschen mit deutschen Eltern, Grosseltern und Urgrosseltern. Aber es waren und sind Einzelfälle. Einzelfälle, in denen Männer nicht mit einer Trennung zurecht kommen konnten. Auch 28 oder mehr Stiche sind kein kulturelles Merkmal. Das können Deutsche auch. Das kulturelle Merkmal liegt in der allgemeinen Akzeptanz eines solchen Verhaltens. Ein deutscher Messermörder hat keinerlei Rückhalt in der Gesellschaft, in anderen Kulturkreisen muss man erst mal sehr umständlich erklären, was daran falsch sein könnte, mit wenig Hoffnung auf Erfolg.

  12. Der „Einzelfall“ Nummer wieviel war das jetzt ❓

    Die 34 jährige deutsche Mutter Anja N. wurde am 20. Juli 2019 um 8.49 Uhr in Voerde von dem 28 jährigen Kosovo-Serbe Jackson B. (der Moslem soll in Hamminkeln, Nordrhein-Westfalen wohnhaft gewesen sein) ermordet; Wie die Polizei ermittelte, hatten sich Täter und Opfer zuvor nicht gekannt. Einen Streit habe es auch nicht gegeben. „Er ist dringend tatverdächtig, das Opfer heimtückisch und aus Mordlust vor den einfahrenden Zug geschubst zu haben.“ (Polizei Duisburg) Die AfD kommentierte am 22. Juli 2019 auf Facebook: „Trotz sofortiger Versorgung durch einen Notarzt starb Anja N. Die Medien stürzten sich sogleich auf den Fall, denn es gab keinen Zweifel, dass die Frau getötet wurde. Schnell las man im Blätterwald von einem Mann, der aus Hamminkeln stamme, einer Stadt in NRW. Nun stellte sich heraus, dass es sich eben nicht um einen deutschen Täter handelt, sondern um einen Serben, der illegal in Deutschland lebt. Warum nannte man die Dinge nicht gleich beim Namen?“ Der Ehemann des Opfers und nun Witwer schrieb noch am Abend des Tattages völlig fassungslos, verzweifelt und erschüttert auf Facebook: „Meine Frau wurde heute ermordet. Sie wurde vor einen Zug geschubst, von einem Fremden ohne Grund.“

    7.1.2018: Ein Georgier (39) und eine Russin (46) brechen in ein Reihenhaus ein. Der Bewohner (59) wird gefesselt, schwer mißhandelt und geschlagen und verstirbt in Folge dessen. Seine 91 jährige Mutter bleibt unverletzt.

    23.1.2018: Der aggressive und unbeschulbare Schüler Alexander M. (15 doppelte Staatsbürgerschaft) ersticht seinen Mitschüler Leon H. (14), weil dieser seine Mutter provozierend angeschaut haben soll.

    12.3.2018: Der Afghane Ahmad G. (angeblich 18) ersticht „seine“ Freundin Mireille B. in deren Wohnung. Der Asylantrag des Täters war abgelehnt worden.

    12.4.2018: Am Bahnhof Jungfernstieg in Hamburg: Der illegale Asylbewerber Mourtala M. (33) aus Niger ersticht Mariam (1) und ihre deutsche Mutter Sandra P. (34).

    3.5.2018: Maria M. (84) wird, in ihrer Wohnung in der Wichertstraße in Prenzlauer Berg, vom Flüchtling Bernard N. (23) aus Kamerun ermordet.

    25.5.2018: Melanie R. (30) wird in Pankow vom Bulgaren S. A. (38) vergewaltigt und ermordet.

    6.6.2018: Die schwangere Studentin Johanna H. (22) wird in Berlin-Charlottenburg vom Serben Milenko P. (27) und seinen zwei Brüdern (14, 18) überfahren. Zivilfahnder der Polizei hatten sie beim Diebstahl beobachtet und verfolgt. Sie sind mehrfach der Polizei aufgefallen, weil sie Gegenstände aus Autos gestohlen haben.

    14.6.2018: Die Flüchtlingshelferin Sophia L. ( 28) wurde vom Marokkaner Boujemaa L. (41) vergewaltigt, ermordet und verbrannt.

    11.7.2018: Flaschensammlerin Susanne M. (63) in Hannover vergewaltigt und erwürgt – Tatverdächtiger Asylbewerber (44) aus Afrika in Helmstedt verhaftet.

    9.8.2018: Berlin, Gesundbrunnen, der Afghane Noorullah Z. (21) ersticht Liane Müller (40).

    16.8.2018: Der Allgemeinmediziner Dr. Joachim Tüncher, 51 jähriger Hausarzt in der Aenne-Burda-Allee, wurde in Offenburg von einem Asylanten aus Somalia, der mit der Asylantenflut 2015 in die BRD kam, vor den Augen seiner 10 jährigen Tochter mit dem Messer bestialisch ermordet. Eine hinzukommende Arzthelferin wurde durch die Messerattacke des Schwarzafrikaners verletzt.

    20.8.2018: In Düsseldorf ermordet der iranische Flüchtling Ali Akbar S. (44) Anna S. (36).

    8.9.2018: Markus B. (22) wird in Köthen von Afghanen totgeschlagen.

    13.1.2019: Der Syrier Yazan Ä. ermordete Manuela Carina K. (16) aus Wiener Neustadt, in Niederösterreich, und entsorgte ihre Leiche in einem Park.

    6.2.2019: In Dornbirn, Vorarlberg, wurde der Behördenleiter Alexander Al. (50) im Dornbirner Amtshaus vom Türken Soner O. (34) mit einem Messer ermordet.

    6.3.2019: In Worms wurde die Altenpflegerin Cynthia R. (21) vom abgelehnten Asylbewerber und polizeibekannten Tunesier Ahmed T. (22) mit zahlreichen Messerstichen ermordet.

    20.7.2019: Der polizeibekannte und mehrfach vorbestrafte Kosovo-Serbe Jackson B. (28) stößt aus „Mordlust“ Zufallsopfer Anja N. (34), im Bahnhof Voerde, vor einen einfahrenden Regionalexpreß. Die verheiratete junge Mutter einer 13 jährigen Tochter hatte keine Chance. Mutige Zeugen hielten den kriminellen Ausländer fest, bis die Polizei eintraf.

    29.7.2019: Ein Eriträer (40 Jahre) stieß eine deutsche Mutter und ihren achtjährigen Sohn auf dem Frankfurter Hauptbahnhof vor einen einfahrenden Zug, das Kind starb, die Mutter überlebte schwer verletzt. Eine dritte Person versuchte er ebenfalls vor den Zug zu stoßen. Der „Gleiskiller“ von lebte seit 2006 als Asylant in der Schweiz, wo er wegen Gewaltdelikte bekannt war und zur Fahndung ausgeschrieben war. Ohne Grenzkontrolle konnte der Schwarzafrikaner sich nach Deutschland absetzen, wo er morden konnte. Täter und Opfer kannten sich nicht.

    31.7.2019: Auf bestialische Weise massakrierte der palästinensischer Jordanier Issa Mohammed (28 Jahre), mit der Asylantenflut 2015 nach Deutschland gekommen, in Stuttgart in der Fasanenhofstraße den Deutsch-Kasachen Wilhelm L. (36 J.). Mehrfach schlug er mit einem Samurai-Schwert auf ihn ein, trennte seinem Opfer mit einem Hieb den linken Arm ab. Ein Polizeisprecher bestätigt, daß der Verdächtige bereits vor der Tat polizeibekannt war. Das Vorstrafenregister Mohammeds ist lang. Er war in Berlin gemeldet und hat in Potsdam gelebt, bevor er 2018 nach Stuttgart zog. In dieser Zeit hat er seine schwangere Lebensgefährtin verprügelt und war wegen Hausfriedensbruch vor Gericht.

    Ein Amtsgericht verurteilte Mohammed einmal zu 900, einmal zu 225 Euro Strafe. In Berlin brach er außerdem zwei Spielautomaten auf – und wurde deshalb wegen schweren Diebstahls gesucht. Der Schwertmörder lebte unter falscher Identität in Deutschland und gab sich als Syrer und Bürgerkriegsflüchtling aus. Mohammed wurde noch am selben Abend verhaftet und hat die Tat schnell gestanden. „Zum ersten Mal straffällig sei Issa M. dann im September 2017 geworden. ‚Er hat eine deutsch-arabische Frau kennengelernt und nach islamischem Recht geheiratet. Nach sechs Monaten kam raus, dass sie noch verheiratet war. Er hat sie verlassen, nachdem sie ihm erzählt hatte, dass die Zwillinge in ihrem Bauch von einem anderen sind‘, erklärt der Bruder des mutmaßlichen Täters. Daraufhin habe Issa M. die Frau verprügelt.“

    Achtung die Liste/Aufzählung erhebt KEINEN Anspruch auf Vollständigkeit.

  13. Frau Dr Merkel schnitzt jedes Mal ganz erregt eine neue Kerbe in ihrer Schreibtischplatte. Wenn kein Platz mehr ist, wird eine neue Schreibtischplatte gekauft.

    So hat jeder seine Klagen bescheidenen Hobbys

  14. Die meisten Moslems kommen aus gewaltaffinen und rückständigen Völkern, die nicht in ein modernes, freiheitliche und aufgeklärtes Europa passen!

    Warum höre ich diesen Satz nicht von Sozialisten?
    Warum höre ich diesen Satz von CDU/CSU, bzw. FDP nicht mehr…???

  15. Ick sehne mir nach der Wiederwahl Mehr-Kills (… 2021) …

    die schon jetzt einen unvergänglichen Kranz der Herrlichkeit mit sich rumschleppt

  16. Für unsere Medien ist es ein Mann mit einem Messer, in einem deutschen Laden gekauft, also Hat ein rein deutsches Messer getötet.

  17. Versuch mal dein Leben unter dem Blickwinkel zu betrachten …

    dat Mehr-Kill dein Beschützer ist …

    Verstosch ?

    Daraus erwächst eine unglaubliche Oase der Froide …

  18. Warum tun wir uns das an? Alle in einer archaischen Kultur Aufgewachsenen sind tickende Zeitbomben. Selbst wenn sie mehrere Jahre unauffälig und scheinbar integriert in Europa leben, bricht irgendwann die mittelalterliche Kultur wieder durch. Man kann es in diesem Fall sehen und auch bei dem Mann, der in Frankfurt den Jungen vor den Zug stieß. Warum sorgen wir nicht dafür, dass alle, deren Kultur zu unserer europäischen völlig inkompatibel ist, sofort abgeschoben werden? Ich finde, diese Zustände und Straftaten können den deutschen Bürgern nicht mehr länger zugemutet werden!

  19. Ausländerkriminalität als Theaterstück.

    Ins Theater kann man auch nur noch nach genauer vorheriger Prüfung des zu erwartenden Theaterstücks….

    Ansonsten bekommt man eine derartige gequirlte Kacke geboten, die das „Schubsen“ eines Studenten ins Gleisbett in einem relativierenden Monolog von 1 1/2 Stunden darbietet.

    Ja, mein Gott, wenn es der Türkin in Deutschland nicht gefällt, so ist es doch das Naheliegendste, daß sie versucht, in der Heimat ihrer Vorfahren, der Türkei, Fuß zu fassen….
    Statt dessen wird ein Mensch vor den Zug „geschubst“.

    Wer opfert seine Zeit und sein Geld, um sich solch einen Quark anzuschauen?
    Unfaßbar.

    „So war die Premiere von „Ellbogen“ nach dem Roman von Fatma Aydemir

    In „Ellbogen“ erzählt Fatma Aydemir die Geschichte eines türkischen Mädchens, das einen Studenten vor die einfahrende U-Bahn schubst. Katherina Sattler spielt das Ein-Personen-Stück im Ballhof 2.

    Katherina Sattler in „Ellbogen“ von Fatma Aydemir. Quelle: Sinje Hasheider

    Hannover

    „Wut. Meine ist so groß, dass sie nicht in mich hineinpasst,“sagt Hazal, die gerade 18 Jahre alt geworden ist. Zuhause ist alles eng und stickig. Bewerbungen hat sie schon jede Menge geschrieben, aber mehr als ein Halbtagsjob in der Bäckerei des Onkels ist nicht drin. In der Nacht ihres 18. Geburtstag wird sie mit ihren beiden Freundinnen vom Türsteher des Clubs abgewiesen. Danach stoßen die drei Mädchen einen Studenten vor die einfahrende U-Bahn. Einfach so. Hazal flieht nach Istanbul, ihre Tante will sie bewegen, sich zu stellen. Aber das will Hazal nicht. Sie spürt keine Reue.

    Die Journalistin Fatma Aydemir hat diese Geschichte eines türkischen Mädchens geschrieben. Es gäbe wohl noch viele andere Geschichte über ein türkisches Mädchen, aber es ist eben diese, die Fatma Aydemir erzählt. Es ist die erwartete, die naheliegende, die beide Seiten, Türken wie Deutsche, beschämende Geschichte.
    Sie funktioniert auch im Theater. In der Inszenierung von Alexander Riemenschneider tritt Katherina Sattler als Hazal auf und erzählt von ihrem Leben, ihrer Tat und ihrer Flucht nach Istanbul. Anderthalb Stunden dauert dieser Monolog für eine Schauspielerin, der am Schauspielhaus Hamburg uraufgeführt wurde. Jetzt ist die Inszenierung als Übernahme im Ballhof 2 zu sehen. Für ihre Darstellung der Hazal wurde Katherina Sattler für den Theaterpreis „Der Faust“ nominiert.

    Katherina Sattler in „Ellbogen“ von Fatma Aydemir Quelle: Sinje Hasheider
    Lauter Karikaturen
    Ihre Leistung ist beachtlich. Sie steht allein auf der Bühne, füllt allein den Raum, präsentiert eine spannende Geschichte. Aber sie liefert auch lauter Karikaturen ab: Die Mutter: eine kümmerliche, hexenartige Person; der Kaufhausdetektiv: näselnd, verschlagen; die Freundin: aufgedreht; die andere Freundin: püppchenhaft. Alles so, wie man es erwartet, alles so, dass man es gleich gut erkennt.
    Mit diesen Überdeutlichkeiten, dieser schauspielerischen Komplexitätsreduzierung kommt Katherina Sattler dem Roman von Fatma Aydemir allerdings wiederum sehr nah. Die Autorin arbeitet halt mit Abziehbildern und Klischees. Unterhaltsam ist die Sache trotzdem. Am Ende gab’s reichlich Applaus, teilweise auch im Stehen.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Kultur/Region/Ballhof-2-Ellbogen-nach-dem-Roman-von-Fatma-Aydemir

  20. Schnell tötet er im Wahne gar,
    weil er doch ein Afghane war.
    Wenn er ein Messer nimmt, was sticht,
    dann weiß man gleich: da stimmt was nicht!

  21. Gruppenvergewaltigung in Ulm
    Kommentar: Nach Deutschland ist ein archaisches Frauenbild eingewandert

    Eine 14-Jährige wird in Ulm Opfer einer Gruppenvergewaltigung – und der Oberbürgermeister fragt, was das Mädchen nachts in der Stadt zu suchen hatte. Geht‘s noch? Kommentar von Merkur-Chefredakteur Georg Anastasiadis.

    Nach der Gruppenvergewaltigung einer 14-Jährigen durch fünf teils minderjährige Asylbewerber in Ulm hat der dortige CDU-Oberbürgermeister eine im Prinzip nicht falsche Frage gestellt – nur leider zur völlig falschen Zeit. Er frage sich, was ein 14-jähriges Mädchen nachts in Ulm wolle, sagte das über das Verbrechen schockierte Stadtoberhaupt kurz nach Bekanntwerden der Tat. Dafür muss er sich jetzt zu Recht die empörte Gegenfrage gefallen lassen, warum in seiner Stadt junge Leute nachts offenbar nicht so sicher sind, wie sie es eigentlich sein sollten.
    Gruppenvergewaltigung in Ulm: Oberbürgermeister erweckt fatalen Eindruck

    Klar sollten Eltern gut auf ihre Kinder aufpassen, immer und überall. Doch ist der nun entstandene Eindruck fatal, dass da ein Politiker versucht, dem Opfer auch noch eine Mitschuld unterzuschieben. Der OB fühlt sich falsch verstanden. Auf Schonung darf er dennoch nicht hoffen. Mit der großen Migrationswelle der Jahre 2015 und 2016 ist auch ein von Verachtung und Geringschätzung geprägtes, archaisches Frauenbild nach Deutschland eingewandert.
    Sexualstraftaten von Flüchtlingen – Politik und Behörden müssen nun Versprechen einlösen

    Die Öffentlichkeit reagiert nach dem Bekanntwerden mehrerer Sexualstraftaten mit Beteiligung von Flüchtlingen – in Freiburg wird gerade eine besonders abstoßende Tat verhandelt – zu Recht sensibel auf jeden neuen Fall. „Wir schaffen das“, hat die Kanzlerin den Bürgern versprochen. Dieses Versprechen müssen Politik und Behörden nun einlösen. Da ist es, um mit Merkels Worten zu sprechen, nicht hilfreich, wenn ein Regierender, ob willentlich oder nicht, den Leuten zu verstehen gibt, sie sollten doch gefälligst selbst besser aufpassen. So viel Gespür und sprachliche Ausdrucksfähigkeit sollte man von einem Oberbürgermeister erwarten dürfen.

    Am Freitag ist ein weiterer Fall einer Gruppenvergewaltigung in Deutschland bekannt geworden: In Düsseldorf sollen sich vier Männer an einer 22-Jährigen vergangen haben. In Ulm ist unterdessen auch radikaler Islamismus schon seit längerem ein Thema.Eine 14-Jährige wird in Ulm Opfer einer Gruppenvergewaltigung – und der Oberbürgermeister fragt, was das Mädchen nachts in der Stadt zu suchen hatte. Geht‘s noch? Kommentar von Merkur-Chefredakteur Georg Anastasiadis.

    Nach der Gruppenvergewaltigung einer 14-Jährigen durch fünf teils minderjährige Asylbewerber in Ulm hat der dortige CDU-Oberbürgermeister eine im Prinzip nicht falsche Frage gestellt – nur leider zur völlig falschen Zeit. Er frage sich, was ein 14-jähriges Mädchen nachts in Ulm wolle, sagte das über das Verbrechen schockierte Stadtoberhaupt kurz nach Bekanntwerden der Tat. Dafür muss er sich jetzt zu Recht die empörte Gegenfrage gefallen lassen, warum in seiner Stadt junge Leute nachts offenbar nicht so sicher sind, wie sie es eigentlich sein sollten.
    Gruppenvergewaltigung in Ulm: Oberbürgermeister erweckt fatalen Eindruck

    Klar sollten Eltern gut auf ihre Kinder aufpassen, immer und überall. Doch ist der nun entstandene Eindruck fatal, dass da ein Politiker versucht, dem Opfer auch noch eine Mitschuld unterzuschieben. Der OB fühlt sich falsch verstanden. Auf Schonung darf er dennoch nicht hoffen. Mit der großen Migrationswelle der Jahre 2015 und 2016 ist auch ein von Verachtung und Geringschätzung geprägtes, archaisches Frauenbild nach Deutschland eingewandert.
    Sexualstraftaten von Flüchtlingen – Politik und Behörden müssen nun Versprechen einlösen

    Die Öffentlichkeit reagiert nach dem Bekanntwerden mehrerer Sexualstraftaten mit Beteiligung von Flüchtlingen – in Freiburg wird gerade eine besonders abstoßende Tat verhandelt – zu Recht sensibel auf jeden neuen Fall. „Wir schaffen das“, hat die Kanzlerin den Bürgern versprochen. Dieses Versprechen müssen Politik und Behörden nun einlösen. Da ist es, um mit Merkels Worten zu sprechen, nicht hilfreich, wenn ein Regierender, ob willentlich oder nicht, den Leuten zu verstehen gibt, sie sollten doch gefälligst selbst besser aufpassen. So viel Gespür und sprachliche Ausdrucksfähigkeit sollte man von einem Oberbürgermeister erwarten dürfen.

    Am Freitag ist ein weiterer Fall einer Gruppenvergewaltigung in Deutschland bekannt geworden: In Düsseldorf sollen sich vier Männer an einer 22-Jährigen vergangen haben. In Ulm ist unterdessen auch radikaler Islamismus schon seit längerem ein Thema.

    https://www.merkur.de/politik/gruppenvergewaltigung-ulm-asylbewerber-archaisch-oberbuergermeister-kommentar-merkur-13224270.html#idAnchComments

  22. Und Übrigens …

    So eine Gewalttat ist immer auch ein Schrei, dat ein Messer nicht nutzlos sein will

    (frei nach CFR)

  23. obelix57 16. November 2019 at 20:40

    Warum tun wir uns das an?
    —————————–
    Wir (die Wissenden) tun uns das nicht an, es wird uns angetan von Idioten, die rein zufällig (oder auch nicht zufällig) ein großes Maul und keine Ahnung haben.

  24. @ Lorbas 16. November 2019 at 20:34

    Leider habe ich so etwas vor 40 Jahren in meinem persönlichen Umkreis erlebt. Bitte fragen Sie mich jetzt nicht nochmals nach Quellen. Der Schmerz um das Mädel beschäftigt mich noch immer.

  25. Vorwurf Gruppenvergewaltigung
    Ihr Ziel: „Gangbang“
    Stand: 15.11.2019 | Lesedauer: 4 Minuten
    Von Kristian Frigelj

    Sie sollen ihre Opfer betäubt, vergewaltigt und dabei gefilmt haben: In einem Prozess vor dem Landgericht Kleve sind fünf mutmaßliche Gruppenvergewaltiger angeklagt. Die Schilderungen der Taten sind so grausam, dass eine Zuschauerin den Saal verlassen muss.
    0

    Die fünf Angeklagten schauen desinteressiert, fast gelangweilt, während die Staatsanwaltschaft die Vergewaltigungen in allen Einzelheiten schildert. Nach Ansicht der Ermittler haben die Männer zwei junge Frauen betäubt und sich dann gemeinsam an ihnen vergangen. Bei einer dritten Frau blieb es beim Versuch.

    Die Grausamkeiten, die an diesem Tag vorgetragen werden, sind schwer zu ertragen. Eine Zuschauerin verlässt zwischendurch fluchtartig den Saal. Bevor der Staatsanwalt zur letzten Tat kommt, beantragt ausgerechnet eine Verteidigerin des angeklagten 29-jährigen Nidal E. den Ausschluss der Öffentlichkeit, weil sie offenbar ihren Mandanten schützen will.

    Die auswärtige Große Strafkammer des Landgerichts Kleve lehnt den Antrag ab, da aus ihrer Sicht das Interesse der Öffentlichkeit überwiegt. Der Staatsanwalt fährt mit Details einer stundenlangen Gruppenvergewaltigung fort. Die genauen Tatbeschreibungen beruhen vor allem auf beschlagnahmten Handyvideos und Sprachnachrichten; sie sind wichtig für das spätere Strafmaß, weil es um verschiedene Delikte geht.

    Anhand der Schilderungen lässt sich die Gewaltbereitschaft, Gewissenlosigkeit und das perverse Sexverständnis der Täter erahnen. Nidal E., Ahmed D., Amro L., Mehmed Y. und Taykan A., 25 bis 29 Jahre alt, allesamt in Deutschland geboren, drei mit deutschem Pass, zwei türkische Staatsbürger, haben sich nach Ansicht der Staatsanwaltschaft verabredet, sich in wechselnder Besetzung teilweise gegenseitig bei den Taten angestachelt und gefilmt.

    Der Prozess fügt sich ein in eine Reihe von Gruppenvergewaltigungen, die Gerichte in den vergangenen Jahren bundesweit beschäftigt haben. In Prozessen in Essen und Velbert waren die Verurteilten zum Tatzeitpunkt sogar noch minderjährig. Nach Erkenntnissen des Bundeskriminalamtes (BKA) sind gemeinschaftlich begangene Vergewaltigungen ein „vergleichsweise seltenes Delikt“.

    Das BKA bezieht sich auf die Polizeiliche Kriminalstatistik für das Berichtsjahr 2017, die sich allein auf das sogenannte Hellfeld und damit auf angezeigte und registrierte Taten beschränkt. Sie enthält 380 Fälle in Deutschland mit 386 Opfern und 467 ermittelten Tatverdächtigen. Im gesamten Deliktbereich Vergewaltigungen/sexuelle Nötigungen sind es mehr als 11.000 Fälle.

    Bei den 380 Gruppenvergewaltigungen liegt der Anteil der Ausländer bei 54,8 Prozent und ist damit verhältnismäßig hoch: Im gesamten Deliktbereich liegt deren Anteil bei 37 Prozent.

    Bei einzelnen und gemeinschaftlichen Vergewaltigungen steht nach Angaben des BKA „das sexuelle Motiv klar im Vordergrund“. Forscher verweisen auch auf Machtausübung, extremes Dominanzverhalten und Gruppendynamik. In welchem Maß diese Motive bei dem aktuellen Verfahren bestimmend waren, will das Landgericht Kleve bis voraussichtlich 20. Dezember versuchen zu klären.

    Das Verfahren ist eine Herausforderung, weil am eigenen Gerichtsstandort Platznot herrscht. Deshalb wird die große Strafkammer abwechselnd an drei Gerichten verhandeln. Der Prozessauftakt an diesem Tag wird ins Amtsgericht Neuss verlegt, der Vorsitzende Richter ist Johannes Huismann.

    Zahlreiche Polizisten sind im Gebäude anwesend, damit die Situation nicht eskaliert. Verwandte und Freunde der Angeklagten sitzen in den Zuschauerreihen, darunter zwei Frauen mit Kopftuch. Die Justizbeamten müssen zwei bärtige Männer ermahnen. Einem untersagen sie, Fotos zu machen, der andere soll seine Kappe abnehmen.

    Die Täter haben sich nach Darstellung der Staatsanwaltschaft gezielt Opfer ausgesucht und sie teilweise unter falschem Namen angesprochen. Ihr Ziel: „Gangbang“.

    Am 15. Februar 2019 nahmen demnach L., A. und Y. zwei junge Frauen mit, die sie in einer Disco kennengelernt und später zum Date im Café wiedergetroffen hatten. Sie fuhren gemeinsam in die Wohnung von L. in Krefeld und gaben den Frauen alkoholhaltige Energy-Getränke mit heimlich hineingemixten K.-o.-Tropfen.

    Danach vergewaltigten die Männer ihre Opfer, beschimpften und schlugen sie und filmten sie dabei mit dem Smartphone. Die Täter riefen schließlich D. an, der bei seiner Freundin war, und sagten ihm, dass er bei einer Autopanne helfen solle. D. vergewaltigte eines der Opfer später laut Anklage ebenfalls.
    „Wie krank wir sind“

    Am 2. März dieses Jahres nahmen L. und D. laut Staatsanwaltschaft zwei andere junge Frauen mit, die sie vor einer Disco kennengelernt hatten. Eine von ihnen war minderjährig. Als sich eine der Frauen weigerte, drohte D. ihr und sagte, er gehöre zur libanesischen Großfamilie E. Ermittlern ist der Name bekannt, es handelt sich nach Erfahrungen um einen der kriminellsten Clans in Deutschland.

    Schlimmste Torturen erlitt eine Frau am 20. März dieses Jahres. Nach den Worten des Staatsanwaltes verübten L. und D. über mindestens vier Stunden „zahlreiche sexuelle Handlungen“ an ihr. Als sie nicht genügend von dem Drink mit Betäubungsmitteln habe trinken wollen, sei sie mit Gewalt zum Sex gezwungen worden. Als zwei der Beschuldigten irgendwann in der Nacht zum Kiosk gefahren seien, um neue Kondome zu kaufen, solle einer von ihnen gesagt haben: „Wie krank wir sind.“

    Das Opfer sei zum „Objekt der Macht- und Erniedrigungsfantasien der Angeklagten“ gemacht worden, sagt der Staatsanwalt. Komplize E. sei an jenem Tag ebenfalls anwesend gewesen, habe zugeschaut und sich zeitweise an den Verbrechen beteiligt.

    Bei E. zu Hause habe man die Taten nicht begehen können, wie der Staatsanwalt noch nebenbei anmerkt: E. wohnt zusammen mit Großmutter, Tanten, Nichten und Neffen. E. betont vor Gericht, dass alles einvernehmlich geschehen sei: „Ich habe nicht erkannt, dass etwas gegen ihren Willen passiert ist, sonst hätte ich eingegriffen.“

    Der Prozess wird fortgesetzt.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus203542798/Kleve-Prozess-wegen-Gruppenvergewaltigung-startet.html

  26. Wie ticken die dann erst aus, wenn es statt „nix mehr *icki-*icki“ plötzlich „nix mehr money-money“ heisst?

  27. Ist das jetzt endlich das drastisch geänderte Deutschland, auf das sich eine gewisse, grüne, mental-retardierte Dörrpflaume mit ohne Hirn und unter vaginaler Senilität leidend, freut?

  28. Der mongol. Afghane Hussein Khavari, der Maria Ladenburger
    umbrachte u. in Griechenland eine junge Frau die Klippen
    hinabwarf, zu letztgenanntem Verbrechen:

    „Es war doch nur eine Frau.“
    https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/urteil-im-freiburger-mordprozess-erwartet-es-war-doch-nur-eine-frau-der-fall-hussein-k-/21098606.html

    Übrigens haben faktisch alle (mongol.) Hazara, die in
    Deutschland schmarotzen, schon Jahrzehnte im Iran bei
    ihren schiitischen Glaubensbrüdern gelebt, viele
    sind bereits dort geboren.

  29. Und noch a mal …

    Die bunt-messertechnischen Auseinandersetzungen ….

    gingen in Doischebums um 473 % zurück

    Besser noch …

    Frauen können wieder nackt uff de Straße gehen …

    ohne, dass sie dumm ahgegafft werden

    Der Raude sei’s gedankt !

  30. @Maria-Bernhardine 16. November 2019 at 20:54
    Ich bin mir sicher. Man hätte ihn nur mit Dolmetscher zum Grünenparteitag schicken müssen. Dann wäre es ihm wie Schuppen von den Augen gefallen, dass er das nicht tun darf.
    Göring-Irgendwas hätte es ihm sicher sehr gut erklärt.

  31. Ein Rudel Wildschweine im Führungsbunker sorgt für Unruhe in Doischebums

    Es gibt sogar scho eehne Verdächtige …

  32. francomacorisano 16. November 2019 at 20:27
    Die meisten Moslems kommen aus gewaltaffinen und rückständigen Völkern, die nicht in ein modernes, freiheitliche und aufgeklärtes Europa passen!
    Warum höre ich diesen Satz nicht von Sozialisten?

    Früher waren die Sozialisten für die Aufklärung und gegen Rückständigkeit. Was die Sozialisten Willy Brandt und Helmut Schmidt zum Thema gesagt haben, würden sie heute in die rechtspoplulistische Ecke stellen!
    Nicht einmal die Sozialisten der DDR haben das eigene Volk bekriegt (OK eingesperrt aber nicht schutzlos den Barbaren ausgeliefert)

    Die Gehirnwäsche funktioniert offenbar perfekt!

  33. @johann 16. November 2019 at 20:43
    Hat der AfD-Virus nun auch diesen verdienten Qualitäts-Journalisten erreicht? Wenn wird es noch alles treffen? Dabei sind die Fakten doch sowas von offensichtlich: Die Kriminalität geht seit Jahrzehnten zurück. Alle Täter sind ausnahmlos Deutsche. Flüchtlinge würden so etwas nie tun, denn sie sind ja den ganzen Tag mit Flucht beschäftigt – wie der Name schon sagt.
    Außerdem weiß doch jeder, dass in 8 Jahren 7 Monaten und 12 Tagen von heute an die Welt untergeht weil das Klima wieder einmal von den Deutschen unterdrückt wird, wenn bis dahin nicht die Deutschen aufgehört haben, Auto zu fahren, zu fliegen, zu heizen und zu atmen.
    Alles andere ist nur rechter Hass und Hetze. Weiß man doch.

  34. Mich wunderte es gar nicht mehr, dass die Musels alle so notgeil sind. Wer seine Frauen so geradezu systematisch vernichtet, hat natürlich am Schluss keine mehr. Nach dem Schlachten ist eben Wichsen angesagt. Es sei denn, die blöden Schwedengören und blöden Kartoffelmädchen stellen sich kultursensibel zur Verfügung. Wie man zwar mittlerweile weiß, werden die auch geschlachtet.

  35. Die Raute … mit Kraft aus der finstersten „Tiefe“ gesegnet …

    soll für uns alle a Vorbild sein …

    Mahlzeit …

  36. @ NieWieder 16. November 2019 at 21:02

    …oder zu Gauck u. seinem Freund Aiman Mazyek:

    „Und dann wird es auch Menschen geben, die sich lange fremd fühlen werden in Deutschland. Die unter Freiheit nur Schrankenlosigkeit verstehen. Die Säkularismus und Moderne kritisieren und in den Traditionen und Rechtstraditionen ihrer Herkunftsregionen verharren wollen. Um diese Menschen müssen wir uns bemühen, um sie müssen wir werben und ihnen dabei unsere Normen erklären und vorleben.

    Hier sehe ich eine besondere Aufgabe für jene Menschen, die schon früher angekommen sind in Deutschland. Gerade sie, viele sind heute unter uns, können zu Brückenbauern werden für die neuen Zuwanderungen. Ich ermutige Sie, das in Ihren Milieus, bei Ihren Bekannten und Freunden kräftig anzuschieben.

    Ich freue mich darauf, ich sehe Sie hier, Herr Mazyek, wir sehen uns oft, und ich weiß, dass Ihnen das auch am Herzen liegt. Wir wollen versuchen, eine gemeinsame Dynamik zu entwickeln auf diesem Gebiet.“
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2015/09/150927-Interkulturelle-Woche-Mainz.html

  37. @johann 16. November 2019 at 20:43
    Die Linken in der BRD sind spätestens sei 1968 antideutsch. In den anderen westlichen Ländern ist es ähnlich. Die sind auch spätestens seit der Zeit gegen die eigene Bevölkerung.

  38. Tja, es geht schon mächtig bunt, weltoffen und tolerant zu in der Merkel-Serengeti. Das Schlimmste, das noch passieren kann, das ist die Verhöhnung der ermordeten Frau durch die linksgrüne Justiz. Das ist eigentlich mittlerweile Standard im linksgrünen Merkel-Täuschland.

  39. Scheint schrecklich zu sein, aber gehen wir mal von der weit schlimmeren Vorstellung aus, sie hätte ihn geheiratet und hätte ihm auf deutschem Boden 7 dann auch „deutsche“ Kinder geboren.
    Alle mit dem afghanischen IQ von ca. 65 gesegnet. Das wäre ja in 30 Jahren ein Clan wie Omeirat oder Miri oder El Zein geworden.
    Der sittentreue Afghane hat Deutschland vor Schlimmerem bewahrt.
    Danke.

  40. @Maria-Bernhardine 16. November 2019 at 21:15
    Ist das dieser Gauck, der nach der Pensionierung sinngemäß gesagt hat „Multikulti macht ihm Angst“ (so ungefähr jedenfalls)?
    Und der sich heute wieder brav in die Reihen zum „Kampf gegen Rechts“ einreiht?
    Schäuble hat mal zu Griechenland gesagt „Die griechische Elite hat komplett versagt.“
    Was sagt uns das über die „deutsche Elite“?

    Auch bei den Medien: Es sind immer nur ganz kurze Augenblicke, wo ein Teil der Wahrheit aufblitzt. Aber zum Glück kommen dann die Kämpfer für das Gute und Gerechte um die Ecke und zeigen den Qualitätsjournalisten, was sie zu verlieren haben, wenn sie sich nicht dem heroischen Kampf gegen rechte Fakenews und Hetze anschließen.

    Trash as trash can.

  41. @teutone2 16. November 2019 at 21:21
    Er könnte ja auch sehr leicht eine „schon länger hier lebende Deutsche“ zur Verlobten gewonnen haben. Vermutlich wären ihre Angehörigen dann „total überrascht“?

  42. Nun ist sie halt tot… ähm… abgestochen… so ein Einzellfällchen kann schon mal vorkommen bei einem derart großangelegten historischen EU-Menschenexperiment.

  43. Für mich (als überzeugtem Christen) gäbe es auf dem Wunschzettel nur ein Anliegen

    Steckt die engelsgleichen Rädelsführer der Idiokratie in den Knast …

    samt den obersten Glaubensverrätern der Kürche …

    (… bei trocken Brot und Wasser …)

    und zwar solange …

    bis sie auf den Knien (vor dem ganzen Volk) um Vergebung gebeten haben

    Hurtz !

  44. Man sollte Bedenken, dass er möglicherweise einem Verbotsirrtum unterlag. Bei einer Verurteilung wäre zudem eine kulturbedingte Haftempfindlich zu prüfen.

  45. @ D500 16. November 2019 at 21:00

    Sie haben recht mit dem, was Sie sagen, ich verstehe allerdings nicht, wo der grundsätzliche Widerspruch zu meinem Kommentar liegen soll. Sie heben mehr auf den erblichen Einfluss ab, ich mehr auf den kulturell beeinflussten. Sicher spielt beides eine Rolle. Wer weiss schon genau, was da Firmware, aktuelles Update oder sogar angelernte (Un-) Intelligenz ist?

    Mit Abwertungen anders Denkender sollten Sie sich zurückhalten.

  46. Wie gaga muss doch die Mehrheit der Muselfrauen sein… zumindest hört man kaum etwas über rebellierende Moslemfrauen (gegen das, was ihnen der Islam einbrockt)… im Gegenteil, sie tragen maßgeblich dazu bei, dass bei ihren Söhnen der Reigen weiter geht…

    Mitgegangen … mitgefangen. Leider. Mal wieder. Die Befreiung aus den Fängen dieser Unkultur, bei denen Frauen so etwas wie ein Möbelstück sind, müsste wohl aus deren eigenen Reihen kommen… allen voran den darin gefangenen und unterworfenen Frauen…

  47. @NieWieder
    …nun die Fälle, wo deutsche Mädchen die Rechte ihres Eigentümers verletzt haben, sind nicht so selten ( Mia in Kandel + ca. 50 ähnliche Fälle ).
    Allerdings sollten die Angehörigen nicht allzu überrascht sein, außer diese lesen Bild und gucken ARD/ZDF.

  48. So spricht dat Raute …

    Öffnet die Türen und Tore eurer Wohnungen für Fremdlinge ..

    Versorgt sie, kleidet sie und last euch abschlachten

    Das ist das Gebot, das ihr einzuhalten habt, ihr doidschen Deppen !

  49. Zuri Ariel 16. November 2019 at 20:25

    Shalom!
    … habe ich schon im Internet- Radio gehört…
    Frage mich nur, wie verdummt ein junges Mädchen von 18 (!!!) Jahren sein muss, einen 12 Jahre älteren (wenn’s überhaupt stimmt!) künftig „zu ehelichen“!!!



    -.-.-.-.-.-.-
    Das Mädchen hieß „Nasi“ mit Vornamen.
    So heißen keine deutschen Mädchen.
    Die wird die Sitten und Bräuche aus ihrer ider ihrer Eltern Heimat schon gekannt haben!

  50. Wichtig !

    Satan hängt der Raute den Orden „für Frieden und Völkerfreundschaft“

    an den Hängebusen …

  51. Es gibt Länder, in denen man Mensch-Anbahnungen lebend in eine Grube wirft und zuschaufelt, da sie keine KUgel verdient haben.

  52. @ 2AKA4 16. November 2019 at 21:35

    …und wer nicht freiwillig öffnet, werde enteignet,
    so Apothekersohn Habeck, aber nicht blindwütig,
    denn „ein Schwert darf nicht stumpf werden“.
    OB ER FURCHT UM SEINE VILLA SORGENFREI HAT?
    https://m.tagesspiegel.de/politik/mehr-tauschboersen-weniger-enteignungen-gruene-beschliessen-wohn-programm-mit-vielen-juristischen-fallstricken/25235952.html
    Habeck 2009 vor seinem großen Haus:
    https://orange.handelsblatt.com/wp-content/uploads/2019/06/robert-habeck-zitate-760×506.jpg

  53. Die Uhmfolkung läuft bisher Klasse !

    Jetzt kommt’s bloß druff an, datt dat ällis noch a bissel zügiger voran goht

    bevor der Dummmichel uffwacht …

    Verstosch ?

    Wir brauchen Blut ! Blut ! und nochmals Blut !

    Diese Bande der hier schon länger lebenden muss so eingeschüchtert werden

    dass sie nicht mehr weiß, ob sie Männel oder Weibel sind

    Verstanden ?

  54. @ Zuri Ariel 16. November 2019 at 20:25

    Also im PI-Artikel geht es um eine (geplante) Ehe zw.
    zwei Afghanen. Die Ehe, vermutl. Imamehe war bestimmt
    arrangiert, de facto eine Zwangsehe u. wurde wohl
    schon vor paar Jahren ausgehandelt. Falls die beiden
    tatsächl. bisher nur „verlobt“ waren…, der Brautpreis
    stand sicherlich schon fest.

  55. ARD TAGESSCHAU- MANN verkauft alle Zuschauer für absolut dämlich!
    Bezüglich IS TERRORISTEN HEIMKEHRER sagt er mit grinsendem Gesicht:

    „LIEBER HABEN WIR POTENTIELLE DEUTSCHE GEFÄHRDER HIER IM BLICK, ALS SIE IM AUSLAND AUS DEN AUGEN ZU VERLIEREN!“

    (Link Minute 06:00 !!)

    Das hat der tatsächlich gesagt! Ist das zu fassen??

    „LIEBER HABEN WIR POTENTIELLE DEUTSCHE GEFÄHRDER HIER IM BLICK, ALS SIE IM AUSLAND AUS DEN AUGEN ZU VERLIEREN!“

    ORIGINALTON ARD! DAS WAGEN DIE SICH DEN ZUSCHAUERN VOR DIE FÜSSE ZU WERFEN!!
    UNFASSBAR!!

    Was sagt die AFD dazu??

    ARD HOLT DOCH ALLE MÖRDER DER WELT IN UNSER KLEINES DEUTSCHLAND!
    DAMIT WIR SIE ALLE IM BLICK HABEN UND KEINEN AUS DEN AUGEN VERLIEREN!

    Dazu gehört direkt ein PI ARTIKEL!!

    http://www.tagesschau.de/multimedia/video/livestreams-109~_end-20%3A16_start-20%3A00_title-tagesschau.ht

    MINUTE 06:00!
    Aber auch MINUTE 05:00 ist schon interessant!

  56. Und immer schön dran denken: Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben !

    Wer jetzt noch keinen Fahrschein zum Himmel hat …

    der sollte sich aber beeilen

  57. Der FRAUENSCHÄCHTER/FRAUENSCHLÄCHTER sieht aus als könne er kein Wässerchen trüben!
    Die sehen alle so aus!

    Irgendwann wird man doch noch mal das VERBOTENE WORT GENE ins Gespräch bringen müssen!

    DAS SIND AFGHANISCHE GENE, die solche Menschen über Hunderte von Jahren abgespeichert haben. Das wurde in AFGHANISTAN immer so gehandhabt, seit Jahrhunderten und das ist im Erbgut von denen gespeichert! Die kennen es gar nicht anders!

    Kein RAMELOW, KEIN HABECK UND KEINE CLAUDIA ROTH wird diesen SCHAFSHIRTEN und SCHAFSCHÄCHTERN ihre BLUTIGEN VERANLAGUNGEN JEMALS AUSTREIBEN KÖNNEN!

    FÜR DIESEN KERL IST DAS DOCH NORMAL!
    FRAU ODER SCHAF SPIELT FÜR DIE KEINE ROLLE!
    AUCH EINE GEFÄNGNISSTRAFE NIMMT DER IN KAUF! EMPÖRT SICH VIELLEICHT NOCH DARÜBER!

    Diese Leute und ihre blutige Kultur gehören hier einfach nicht her!
    Sie haben hier nichts verloren, und nichts zu suchen!
    Sie sollen alle abhauen, verschwinden zurück nach Afghanistan gehen!
    Dort gibt es keinen Krieg mehr. Was dort los ist, das ist deren Kultur!

  58. Engelsgleiche 16. November 2019 at 21:49

    Das Mädchen hieß „Nasi“ mit Vornamen.

    Und Goreng mit Nachnamen?

  59. NieWieder 16. November 2019 at 21:09

    @johann 16. November 2019 at 20:43
    Hat der AfD-Virus nun auch diesen verdienten Qualitäts-Journalisten erreicht? Wenn wird es noch alles treffen? Dabei sind die Fakten doch sowas von offensichtlich: Die Kriminalität geht seit Jahrzehnten zurück. Alle Täter sind ausnahmlos Deutsche.
    ————–
    Das ist wie in den realen „Tatort“- und anderen TV-Krimi-Welten: Die Täter sind ausnahmslos Deutsche. Dann muss das wohl so richtig sein. O.k., zugegeben: Manchmal mischt sich auch ein pöhser Osteuropäer darunter aber Moslems sind nie, nie der Täter denn Islam ist Frieden.
    Alles geht zurück: Die Kriminalität, die Arbeitslosigkeit (besonders bei den Autobauern denn Tesla baut ja ein ganz großes tolles volldigitales E-Auto-Giga-Werk im Bundesland mit der schlechtesten Schulbildung und den Giga-Schulden. Diese volldigitale Produktion (Automation war gestern) benötigt bis zu 8000 Arbeitsplätzchen! Hat der Fernseh-Onkel gesagt!
    Am meisten zurück geht aber die Zahl der „Flüchtlinge“.
    …und in „Der Zeit“ steht heute sogar daß die Weltbevölkerung zurückgeht. Oh Schreck! Meine ‚Rende geht zurück‘! Hinter „Der Zeit“ steckt bekanntlich immer ein kluger Kopf…

  60. Bitte lesen: https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_86826656/bonn-massenschlaegerei-nach-neonazi-demo-polizei-sperrt-hauptbahnhof.html

    Zur Erläuterung: Da steht wieder mal eine Menge nicht im Kommentar. Also die Kundgebung der vermeintlich „Rechten“ lief friedlich und unproblematisch ab wie immer. Wer sich wieder nicht benehmen konnte, war das linksgrüne „Gegendemonstrations“gesindel. Das ist immer so und weil das so ist, muss das für uns die Lügenpresse auch so nicht mehr schreiben. Wir wissen das auch so. Geschickt wird aber versucht, die Bevölkerung medial zu manipulieren, indem man die linksgrüne Gewalt mit den vermeintlich „Rechten“ in Verbindung bringt und die linksgrünen Asozialen nicht erwähnt. Liebe Lügenpresse, schade um die Zeit und das Geld, aber euch Idioten glaubt einfach keiner mehr. Siedelt um nach Nordkorea, da habt ihr mit euern Schmiererein & Lügen noch ein paar Tage länger Lohn & Brot.

  61. Der Rechtstaat wird mit aller Härte diesen Täter wegen Totschlag im Affekt verurteilen, seinen Kulturhintergrund, seine Fluchterfahrungen und seine besondere Haftempfindlichkeit berücksichtigen und ihn zu einer Freiheitsstrafe verurteilen.
    Nach Verbüßung von 2/3 der Strafe kommt er wegen guter Führung im Musel-Knast frei und lebt im Deutschland 2025 gut integriert und kommt in der dann herrschenden Multi-Kulti-Gesellschaft besser klar als die meisten von uns üblen rechtspopulistischen Rassisten hier auf dem Nahtzie-Blog.

  62. Was das alles wieder kostet:

    Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

    BPOL NRW: Nach Personenkontrolle am Bahnhof Münster – Mann versteckt sich vor Bundespolizei und stürzt vom Dach –

    Münster (ots)

    Heute Morgen (16. November) gegen 9 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei am Bahnhof Münster einen 41-jährigen Mann. Im Rahmen der Identitätsfeststellung nannte die Person, wie sich später herausstellte, zunächst falsche Personalien und ergriff dann unerwartet die Flucht in Richtung Innenstadt. In der Achtermannstraße kletterte der Flüchtige an einer Hausfassade hoch und versteckte sich auf einem Dach. Zunächst verloren ihn die Beamten aus den Augen, weshalb unmittelbar eine Nahbereichsfahndung eingeleitet wurde.

    Plötzlich stürzte der Mann aus seinem Versteck zwischen den Dächern aus etwa 12 bis 15 Metern Höhe in die Tiefe. Die in der Nähe befindlichen Bundespolizisten bemerkten den Absturz, leisteten unmittelbar erste Hilfe und verständigten den Notarzt. Der Grund für den Absturz ist bislang unklar. Der Mann zog sich hierbei schwere Verletzungen zu. Er wurde vor Ort von einem Notarzt versorgt und ins Krankenhaus eingeliefert.

    Inzwischen ermittelte die Bundespolizei, dass der tunesische Staatsangehörige per Haftbefehl zur Abschiebung gesucht wurde. Er befindet sich bis auf weiteres in stationärer Behandlung.

    Der Sturz wurde von zwei Zeugen beobachtet. Einen der Zeugen traumatisierten die gemachten Beobachtungen derart, dass er sich vorsorglich in ärztliche Behandlung begab. An dem Einsatz waren drei Streifen der Bundespolizei sowie unterstützend eine Streife der Landespolizei und der Rettungsdienst beteiligt.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4441623

  63. Gemäß des Tagesschau Sprechers:

    „Lieber sind uns die MESSERSTECHER HIER im BLICK als sie im AUSLAND aus den Augen zu verlieren!“

  64. eule54 16. November 2019 at 22:32

    Wer die Umvolkung durch islamische Kuffnucken ablehnt, ist ein Nazi!

    So wie ich!
    —————————-

    Dann sind wir schon ZWEI NAZIS!

    Da lohnt sich langsam der KAMPF gegen RECHTS!
    Bei der NSU waren es auch nur DREI FIGUREN!

  65. .

    Betrifft: Trotzdem: Afghane sollte nach Verbüßung der Haftstrafe (Tageskosten 120,-Euro) …

    .

    1.) … eine zweite Chance bekommen in Deutschland.

    2.) Berufsausbildung / Studium im Knast.

    3.) Denn kein Mensch ist illegal. Und alle Menschen sind gleich. Und Afghanistan ist unsicher.

    .

  66. Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 16. November 2019 at 21:57
    +++ Achtung! Rechtsruck in deutschen Wäldern! +++
    Die Blätter werden braun! Nahsie-Wälder überall! Ich dreh durch hier!
    ——————————–
    Nahsie- oder Nahziel-, wie lautet denn nun die korrekte Schreibweise?

  67. Reichstagsgraben 16. November 2019 at 22:14

    Messeropfer stapeln als Bollwerk gegen rechts!

    Satire Ende.
    —————————

    Sie alter Reichsbürger!
    Zu Ihnen kommt bald auch die Staatspolizei!
    Was hier SATIRE ist das bestimmt noch immer Böhmermann!

  68. 1. Fischelner 16. November 2019 at 22:49
    Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 16. November 2019 at 21:57
    +++ Achtung! Rechtsruck in deutschen Wäldern! +++
    Die Blätter werden braun! Nahsie-Wälder überall! Ich dreh durch hier!
    ——————————–
    Nahsie- oder Nahziel-, wie lautet denn nun die korrekte Schreibweise?
    ———————————-
    Nahtsie ? Haut sie ab? BleibtZieh die Nahtziebraut? Dann kriegtzieh ein Messer ab!
    Suchen Sie sich etwas aus, noch ist alles erlaubt!

  69. Ein gelungener Tag ist ein Tag, an dem du den Willen der Raute getan hast …

    – Schnauze haltend

    – Schufftend

    – Als Opfa bereit

  70. friedel_1830 16. November 2019 at 22:47

    .

    Betrifft: Trotzdem: Afghane sollte nach Verbüßung der Haftstrafe (Tageskosten 120,-Euro) …

    .

    1.) … eine zweite Chance bekommen in Deutschland.

    2.) Berufsausbildung / Studium im Knast.

    3.) Denn kein Mensch ist illegal. Und alle Menschen sind gleich. Und Afghanistan ist unsicher.

    .
    —————————

    Und was ist mit der Braut? Keine neue Braut?

  71. Der Abwahl Brandners (AfD) als Vorsitzender des Rechtsausschusses im Deutschen Bundestag ging ein monatelanger Zickenkrieg einer CDU-Tunte vorweg: https://pbs.twimg.com/media/EJRAqgKWsAA_fQu.jpg

    Nun ist Hirte (CDU) am Ziel und kann die Sitzungen leiten. Von wegen „Antisemitismus“ … das sind ganz gewöhnliche Verteilungskämpfe unter Juristen. Draußen, auf freier Wildbahn, da geht ein schlechter Anwalt einfach klanglos unter. Im Bundestag kann sich solcher Abschaum auf hinterfotzige Weise (noch) behaupten.

    Nur zur Info: Aber auch hier draußen kämpft das Anwaltsprekariat verbissen um´s Überleben: https://www.rnd.de/panorama/keine-express-scheidung-standesbeamte-scheitern-mit-schnellverfahren-TZQ5AI4OC4C7BWOZUVUYZ5323E.html

    Der zu verteilende Kuchen für die metastasierende Anwaltsmischpoke wird immer kleiner …

  72. Hans R. Brecher 16. November 2019 at 22:48

    test
    ———————–
    Sind Sie schon wieder unsichtbar? 🙂

  73. Kann man irgendwo Wetten abschließen, wieviel hier bis Jahresende noch abgemurkst werden?
    Ist zwar makaber aber es scheint ja auch keinen in der Politik zu interessieren.
    Traurig aber wohl wahr. Hätte man vor Merkel sicher nicht geglaubt.

  74. Viper
    16. November 2019 at 23:08
    Hans R. Brecher 16. November 2019 at 22:48

    test
    ———————–
    Sind Sie schon wieder unsichtbar? ?
    ++++

    Vielleicht hat er sich weggeduscht! 🙁

  75. jeanette
    16. November 2019 at 22:46
    eule54 16. November 2019 at 22:32

    Wer die Umvolkung durch islamische Kuffnucken ablehnt, ist ein Nazi!

    So wie ich!
    —————————-

    Dann sind wir schon ZWEI NAZIS!

    Da lohnt sich langsam der KAMPF gegen RECHTS!
    Bei der NSU waren es auch nur DREI FIGUREN!
    ++++

    Ich glaube, da gibt es noch viel mehr von! 🙂

  76. In Sachsen-Anhalt sind im März 2021 Landtagswahlen. Ich hoffe, dass die AfD sich dort nach der Pleite mit Poggenburg rechtzeitig gut aufstellt und mit einem überzeugenden Spitzenkandidaten ins Rennen geht. Die CDU wird sich bis dahin – egal ob AKK, Merz oder Laschet – weiter zerlegen. Und Merkel wird dann immer noch Kanzlerin sein (ansonsten würde die GroKo vorzeitig platzen).
    Wenn die AfD in Sachsen-Anhalt 2021 stärkste Partei wird, besteht eine realistische Aussicht auf Regierungsübernahme zusammen mit einer entmerkelten CDU. Nur dann können Fälle wie in Halle, Dessau oder anderswo angegangen werden, z. B. durch konsequente Abschiebung oder „Gefährderansprachen“, Abschiebehaftanstalten etc….

  77. Möchte man nicht als Nachbarn haben.
    Darf man aber nicht sagen.

    Verdacht auf gefährliche Körperverletzung: Staatsanwaltschaft klagt Jérôme Boateng an
    https://www.sueddeutsche.de/sport/boateng-verdacht-koerperverletzung-anklage-muenchen-1.4585959
    Verdacht auf Körperverletzung – Staatsanwalt will Boateng vor Gericht stellen
    https://www.tagesschau.de/investigativ/wdr/boateng-129.html

    „Keiner will ihn als Nachbarn“ – AfD-Vize Gauland beleidigt Boateng
    https://www.n-tv.de/politik/AfD-Vize-Gauland-beleidigt-Boateng-article17803181.html**

  78. @ Kirpal 16. November 2019 at 21:30

    Mitgegangen … mitgefangen. Leider. Mal wieder. Die Befreiung aus den Fängen dieser Unkultur, bei denen Frauen so etwas wie ein Möbelstück sind, müsste wohl aus deren eigenen Reihen kommen… allen voran den darin gefangenen und unterworfenen Frauen…

    Nur noch ca. 500 Jahre abwarten, dann sind die auch soweit. Oder auch nicht… Von mir aus können die ihre Moslemscheiße weiter praktizieren, aber in IHREN 57 Ländern, nur nicht bei uns!

  79. SPD Mülheim gedenkt mit Kranzbinde der „Opfer des Verschissmus“:

    November 16, 2019
    SPD gedenkt der Opfer von Krieg und “Verschisssmus”

    Das folgende ist wohl kein Witz.

    Ob sich die SPD in Mühlheim an der Ruhr mit ihrem Gedenken an die Opfer des “Verschissmuss” einen Witz erlaubt hat, das wissen wir nicht.

    Ob es sich hier nur um eines jener Dokumente handelt, die den drastischen Verfall des Bildungsniveaus in Deutschland zeigen, ist eine Frage, die man erst beantworten kann, wenn die vorausgehende Frage beantwortet wurde.Ob sich die SPD in Mühlheim an der Ruhr mit ihrem Gedenken an die Opfer des “Verschissmuss” einen Witz erlaubt hat, das wissen wir nicht.

    Ob es sich hier nur um eines jener Dokumente handelt, die den drastischen Verfall des Bildungsniveaus in Deutschland zeigen, ist eine Frage, die man erst beantworten kann, wenn die vorausgehende Frage beantwortet wurde.

    In jedem Fall ist es peinlich, und die Lösung, die gefunden wurde, nachdem die SPDler auf ihren Fehler hingewiesen wurden, ist auch eher vielsagend.

    Gedenken wir eben der Opfer von Krieg, von welchem auch immer.

    Deutlicher kann man die Heuchelei, hinter der Kranzniederlegung kaum machen.
    Es ist eben alles ein Spiel, ein politisches Spiel, ein politisches Spiel für Legastheniker.

    https://sciencefiles.org/2019/11/16/spd-gedenkt-der-opfer-von-krieg-und-verschisssmus/

  80. Hat aber jetzt nix mit dem Islam zu tun, das darf einfach nicht sein, Einzelfall, schwirige Kindheit, vom Krieg traumatisiert oder sonst was, der Islam jedenfalls darf nicht kritisiert werden, sonst wird man in „unserer“ linken rotzgrünen Gesellschaft als Nazi geächtet!

  81. Wie kommt eine mohaMettanerin dazu, Bekannten die Hand zu schütteln? Da trifft die Eltern der mohaMettanerin eine nicht unerhebliche Mitschuld. Schließlich hätten sie die Tochter ja besser konditionieren können. Aber zum Glück handelt es sich hierbei nur um einen Einzelfall, aufgrund eines kulturellen Irrtums, im Land der Missverständnisse. Dawootz Rammli hätte gerne noch 13 Salat fistende mohaMetts in die Welt gesetzt. Dieses Vorhaben scheint nun durch die Nazi Gesetzesgebung in Schlandistan massiv erschwert, wenn Nasis Eltern nicht noch rechtzeitig zur Besinnung kommen und dem Scharia Richter ihre Schuld eingestehen. Alles wird gut – In Schallalalla.

  82. Nicht umsonst kommt das Wort Lebensgefährte in vielen illegal importierten Kulturkreisen von „Lebensgefahr“.

    ————————————————-
    Lebensgefährte = Lebensgefährder

  83. VivaEspaña 16. November 2019 at 23:40
    Jérôme Boateng droht ein Gerichtsprozess wegen Körperverletzung an seiner ehemaligen Lebensgefährtin. Laut Staatsanwaltschaft kein Einzelfall. In einem weiteren laufen die Ermittlungen der Polizei noch.

    https://www.welt.de/sport/article199636262/Gefaehrliche-Koerperverletzung-Staatsanwaltschaft-erhebt-Anklage-gegen-Jerome-Boateng.html

    —————————————-
    Wer will den jetzt noch als Nachbarn?

  84. eule54 16. November 2019 at 23:17
    Viper
    16. November 2019 at 23:08
    Hans R. Brecher 16. November 2019 at 22:48

    test
    ———————–
    Sind Sie schon wieder unsichtbar? ?
    ++++

    Vielleicht hat er sich weggeduscht! ?

    —————————————–
    :)))))))))))))))))))))))))))))
    Ich bin wieder da! Aber noch nicht geduscht! 🙂

  85. Dichter 16. November 2019 at 22:20
    Engelsgleiche 16. November 2019 at 21:49

    Das Mädchen hieß „Nasi“ mit Vornamen.

    Und Goreng mit Nachnamen?

    ——————————–
    Im indonesischen Restaurant esse ich immer ein leckeres Nazi Göring …

  86. 34 Messerstiche. Mal gespannt, ob das Gericht noch Zweifel an der Tötungsabsicht hat. Wie sieht es mit Verbotsirrtum aus?
    Hat Herr Pfeiffe schon die kriminologische Studie fertig, wonach die Deutschen genauso häufig wie Zugewanderte ihre Verlobte mit 34 Messerstichen töten, aber das Anzeigeverhalten einfach anders ist?

  87. Hans R. Brecher 17. November 2019 at 00:09

    Dichter 16. November 2019 at 22:20
    Engelsgleiche 16. November 2019 at 21:49

    Das Mädchen hieß „Nasi“ mit Vornamen.

    Und Goreng mit Nachnamen?

    ——————————–
    Im indonesischen Restaurant esse ich immer ein leckeres Nazi Göring …

    —————————————
    Ist das nicht ziemlich fett?

  88. Viper 16. November 2019 at 23:08
    Hans R. Brecher 16. November 2019 at 22:48

    test
    ———————–
    Sind Sie schon wieder unsichtbar? ?

    ———————
    Andere haben dagegen einen Doppelgänger … Viper01 🙂

  89. Viper 17. November 2019 at 00:19
    Hans R. Brecher 17. November 2019 at 00:09

    Dichter 16. November 2019 at 22:20
    Engelsgleiche 16. November 2019 at 21:49

    Das Mädchen hieß „Nasi“ mit Vornamen.

    Und Goreng mit Nachnamen?

    ——————————–
    Im indonesischen Restaurant esse ich immer ein leckeres Nazi Göring …

    —————————————
    Ist das nicht ziemlich fett?

    —————————-

    Es kann auch fliegen …

  90. Klingt wie ein Aprilscherz oder fake news:

    Asylplan des Innenministeriums
    Unerlaubte Weiterreise soll zum Ausschluss von Sozialleistungen führen
    Stand: 00:04 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

    Das Innenministerium von Horst Seehofer (CSU) will eine umfassende Reform des europaweiten Asylsystems erwirken. Der Plan sieht eine Vorprüfung direkt an der EU-Außengrenze vor – und Maßnahmen gegen unerlaubte Weiterreisen.
    7

    Der Plan des Bundesinnenministeriums (BMI) für eine Reform des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems (GEAS) sieht strenge Maßnahmen gegen unerlaubte Weiterwanderung innerhalb Europas vor. „Unterkünfte und Sozialleistungen“ würden laut dem WELT AM SONNTAG vorliegenden Eckpunkte-Papier „ausschließlich im zuständigen Mitgliedsstaat“ gewährt.

    Wer in ein anderes Land weiterreise und dort einen weiteren Asylantrag stelle, dessen Antrag solle als „offensichtlich unbegründet“ abgelehnt und er ohne Klagemöglichkeit schnell in den zuständigen Staat überstellt werden.

    Laut dem Plan, soll das neue GEAS auf drei „untrennbar miteinander verbundenen“ Elementen basieren: Erstens soll eine „verpflichtende Vorprüfung von Asylanträgen an der Außengrenze“ der EU stattfinden, bevor die Ankömmlinge als rechtlich eingereist gelten.
    Asylanträge sollen schon an der Grenze abgelehnt werden

    Durch „notfalls freiheitseinschränkende Maßnahmen ist sicherzustellen, dass sich der Einreisewillige der Vorprüfung nicht entzieht“. Offensichtlich unzulässige oder unbegründete Anträge würden schon „unmittelbar an der Außengrenze abgelehnt“, in diesen Fällen dürfe „keine Einreise in die EU erfolgen“.

    Innerhalb „weniger Wochen“ würde die künftige EU-Asylagentur EUAA die Verfahren beenden, was direkte Konsequenzen nach sich zöge: Auf eine Antragsablehnung würde direkt die Zurückweisung oder Rückführung erfolgen, unterstützt durch die Grenzschutzagentur Frontex.

    Zweitens würden laut dem GEAS-Reformplan nur noch Asylsuchenden mit positiver Vorprüfung die Einreise in die EU gestattet,sie würden durch EUAA auf alle Mitgliedstaaten verteilt – nach einer Quote, die Bevölkerungsgröße und Wirtschaftskraft berücksichtigt. Drittens solldie unerlaubte Weiterwanderung innerhalb Europas wirksam bekämpft werden, wie eingangs beschrieben.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article203574324/Innenministerium-will-europaeische-Asylpolitik-drastisch-verschaerfen.html

  91. johann 16. November 2019 at 23:46

    SPD Mülheim gedenkt mit Kranzbinde der „Opfer des Verschissmus“:(…)

    Sehr geil. ( (c) DC )

  92. Ich fordere ein Einreise- und Aufenthaltsverbot für Leute welche aus Ländern kommen, wo Verwandtenehen üblich sind

  93. Aber was habt ihr denn alle?

    DAS WAREN DOCH BLOß 34 WARNSTICHE !

    wenn ich mal eine gute Fee treffe, wünsche ich mir, daß die Dame Merkel für den Rest ihres Lebens in einer Wohnung mit Fototapeten leben muss – mit einem großformatigen farbigen Tatortfotos.

  94. Hans R. Brecher 17. November 2019 at 00:39

    Jetzt habe ich geduscht.
    ——
    Hast ein tolles Duschgeel benutzt. Es duftet hier durch den ganzen PI-news-Raum.

    Und hoffentlich auch endlich die ganzen Mails der letzten Jahre gelesen :- )

  95. lorbas 17. November 2019 at 00:45
    Grüße in die Nacht.

    Auch an Hans R. Brecher, habe die Tage etwas über dich gehört. ?

    Du kannst dir denken von wem.

    ————————————-
    Ja, kann ich.

  96. Viper 16. November 2019 at 23:08

    Hans R. Brecher 16. November 2019 at 22:48

    test
    ———————–
    Sind Sie schon wieder unsichtbar?
    —————————-

    Wie wäre es mit einem neuen Laptop zu Weihnachten!

  97. Und Martin Sellner wird von einem Mörder verklagt, weil Martin an dessen Opfer gedenken wollte. Es ist komplett irre geworden.

  98. Hans R. Brecher 17. November 2019 at 00:39

    Jetzt habe ich geduscht.
    —————————-

    Entschuldigen Sie bitte meine Neugierde, aber hatten Sie nicht erst letzte Woche geduscht?

  99. jeanette 17. November 2019 at 01:02
    Hans R. Brecher 17. November 2019 at 00:39

    Jetzt habe ich geduscht.
    —————————-

    Entschuldigen Sie bitte meine Neugierde, aber hatten Sie nicht erst letzte Woche geduscht?

    ————————–
    Das beantwortet alle Fragen zum Thema:

    Es gibt eine Disziplin, in der die Brasilianer Weltmeister sind und die Deutschen mit 12 : 6 schlagen – im Duschen. Eine Studie der Marktforschungsfirma Euromonitor ergab kürzlich, dass Brasilianer im Schnitt zwölfmal pro Woche duschen, Deutsche nur knapp halb so oft, und dass nicht einmal andere lateinamerikanische Länder wie Kolumbien (neunmal) oder Mexiko (achtmal) mit den Brasilianern beim Duschen mithalten können.

    https://www.zeit.de/2015/23/brasilien-wasser-mangel-duschen

  100. jeanette 17. November 2019 at 01:00
    Viper 16. November 2019 at 23:08

    Hans R. Brecher 16. November 2019 at 22:48

    test
    ———————–
    Sind Sie schon wieder unsichtbar?
    —————————-

    Wie wäre es mit einem neuen Laptop zu Weihnachten!

    ——————————-
    Ja, das könnte ich brauchen. Und ein besseres Internet im Merkelschland … 🙂

  101. VivaEspaña 17. November 2019 at 00:34
    johann 16. November 2019 at 23:46

    SPD Mülheim gedenkt mit Kranzbinde der „Opfer des Verschissmus“:(…)

    Sehr geil. ( (c) DC )

    ———————————–
    Passt doch: die SPD hat bei den Wählern endgültig versch …

  102. .

    Betrifft: 34 (vierunddreißig) Warnstiche

    .

    4.) Vielleicht gelingt es Verteidigung, die 34 (vierunddreißig) Messerhiebe in den Körper der Frau

    5.) in 34 (vierunddreißig) “Warnstiche“ umzudeuten.

    6.) Dann wäre es gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge,

    7.) Afghane bliebe unter drei Jahre Haft, und müßte nicht zwangsweise Deutschland verlassen.

    8.) Inshallah (frei nach Kommunisten Ramelow)

    .

  103. .

    @ jeanette; 23:04 h

    Im Knast KEINE neue Braut.

    Der kriegt ’ne tote Ziege mit Kopftuch.

    Das muß reichen zur Befriedigung des Geschlechtstriebs.

    .

  104. .

    Betrifft: Menschenrechte sollten nur für Menschen gelten

    .

    1.) Nach all den bestialischen Verbrechen begangen durch Afghanen,

    2.) Frage an alle mitlesenden Biologen:

    3.) Gehören Afghanen eigentlich der Species “homo sapiens“ an ?

    4.) Selbst (verfeindete) Tiere der selben Art gehen nicht so miteinander um.

    .

  105. .

    Betrifft: Andere Regeln in afghanischer Gesellschaft

    .

    1.) Wer als Mann in Afghanistan eine Frau ermordet, zeigt seinen guten Charakter und ist

    2.) gesellschaftlich hoch angesehen (siehe Vera Lengsfeld, die Afghanistan bereist

    3.) und beschrieben hat).

    .

  106. Hans R. Brecher
    16. November 2019 at 23:57
    Bin Berliner 16. November 2019 at 23:55
    OT

    Massenschlägerei – Über 100 Beteiligte – Polizeigroßeinsatz am Bonner Hauptbahnhof am 16.11.19
    ++++

    Und – wer hat gewonnen?

    Merkels Neger, Araber oder Afghanen?
    🙂

  107. Muna38
    16. November 2019 at 23:16
    Kann man irgendwo Wetten abschließen, wieviel hier bis Jahresende noch abgemurkst werden?
    ++++

    Mit Sicherheit viel zu wenige!

    Wir werden deshalb trotzdem an Massenabschiebungen nicht vorbeikommen!

  108. Bereicherung durch „bestechende“ Kulturen – G.E. und Gleichgesinnte könne sich wieder über diese Vielfalt freuen – die „spießige“ europäische Zivilisation wurde vielen scheinbar zu langweilig.

  109. Innenminister will Verschärfung des Asylrechts mit Zurückweisungs-Entscheidung : Des Politikers Klage – O Herr, du hast mit das Können genommen, so nimm mir bitte auch das Wollen.

  110. Kurioses Merkel-Zitat:
    Laut Merkel hat die Mauer die Menschen damals „ausgegrenzt“:

    „War der SED-Staat womöglich doch ein Paradies? Kanzlerin Merkel sagte zum 30. Jahrestag des Mauerfalls: „Keine Mauer, die Menschen ausgrenzt und Freiheiten begrenzt, ist so hoch oder so breit, dass sie nicht doch durchbrochen werden kann.“ Das ist doch interessant. Laut Merkel hat die Mauer also nicht eingesperrt, sondern Leute, die reinwollten (in die DDR), „ausgegrenzt“. Das ist original SED-Lesart: Der „Schutzwall“ diene lediglich dem Schutz gegen Eindringlinge von draußen. Aus welchem ideologischen Teich fischt Frau Merkel eigentlich ihre Erkenntnisse?“

    https://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/jetzt-sind-wir-dran-1.html

  111. Er war nur verlobt.

    Das heißt, sie war noch nicht sein Eigentum.

    Ihr Vater hat sie ihm sozusagen zur Probefahrt ausgeliehen.

    Eigentumsdelikt.

    Er muß dem Vater den Wert mit einer angemessenen Anzahl Ziegen und Kamelen ersetzen.

  112. Was die Flüchtlinge uns bringen ist wertvoller als Gold, ab und zu bringen sie auch Mord und Totschlag.
    In der Freiluftklappse Deutschland ist das mitlerweile völlig normal.
    Sind wir froh das es uns nicht traf.
    Bald kommt noch das generelle Meserverbot.
    Ich warte schon auf den nächsten Anschlag dieser ach so friedlichen Religion Islam,
    meine das nicht irrionisch sondern ernst.
    Zur Zeit ist es noch sehr ruhig.
    Und irgendwann werden diese Zombies wieder Angst und Terror verbreiten.

  113. Hans R. Brecher 17. November 2019 at 01:19
    jeanette 17. November 2019 at 01:00
    Viper 16. November 2019 at 23:08

    Hans R. Brecher 16. November 2019 at 22:48

    test
    ———————–
    Sind Sie schon wieder unsichtbar?
    —————————-

    Wie wäre es mit einem neuen Laptop zu Weihnachten!

    ——————————-
    Ja, das könnte ich brauchen. Und ein besseres Internet im Merkelschland … ?

    ————-
    Was immer ein Gejammer um angeblich unzureichende Hart-Ware und angeblich zu mieses Internet. Schreibe hier diesen txt. hier mal locker mit einem Compaq alten Schlepptop aus dem Jahre 2002, mit einer pcmcia-Karte mit einem broadcom wlan-chip mit 54 mbit/s. Wo ist das Problem?
    Gut ich komm mit Technik wohl besser klar als der Schnitt.
    Trotzdem gilt, ihr werdet inzwischen in allen Bereichen des Lebens, durch und durch manipuliert.

  114. Wenn ein Mädchen heiratet, tauscht es die Aufmerksamkeiten vieler Männer gegen die Unaufmerksamkeit eines einzigen ein.
    Helen Rowland

  115. „Mit Holzknüppeln bewaffnet, stürmen bis zu 18 Männer in Hotel“
    lautet sie sprachlich wie inhaltlich schwache Überschrift eines WELT-Artikels. So schön teflonartig, wie es Mutti Mugabe liebt. Irgendwo ist irgendwas passiert. Hintergründe unklar. Herrlich. Immerhin waren es junge Männer. Schade. Mein erster Tipp war also falsch, ich dachte, es wären Bewohner aus dem Altersheim „Dementia“ gewesen, die randaliert haben.
    Spannend ist, dass das Hotel in dem Artikel auch einmal als „Unterkunft“ bezeichnet wird, was zumindest etwas hellhörig macht. Handelt es sich am Ende etwa um ein Hotel, das für Merkels Goldstücke umgebaut wurde?
    Nanana, Lügenpresse! Da kommt man euch am Ende doch glatt noch auf die Schliche, wenn man geübt ist, zwischen den Zeilen zu lesen.
    Bitte nächstes Mal noch ein wenig mehr Desinformation bringen. „Der original autochthone Berliner Jung Eric Klafutzke und seine Freunde…“. Wenn ihr es zu leicht macht, macht das Zwischen-den-Zeilen-Lesen keinen Spaß.

  116. Zitat:
    „Wie ticken die dann erst aus, wenn es statt „nix mehr *icki-*icki“ plötzlich „nix mehr money-money“ heisst?“

    Jetzt lassen wir doch mal die Polemik beiseite und sehen uns an, was unsere gute Regierung , mit diesen Menschen macht.

    1. Sie lockt sie in ein überfülltes Land
    2. Sie füttert sie wie ihre Hunde und Katzen
    3. Sie gibt ihnen Spielzeug (Handys etc.)
    4 Oft werden sie „gehalten“ ( Flüchtlingsheime)wie in einem Hasenstall.

    Sie bekommen alles lebensnotwendige um die Asylwirtschaft auf Hochtouren zu bringen und deren Wirtschaftswachstum zu optimieren.
    Nun ja, sie bekommen „alles“ , nur keine Frauen. Soviele Frauen gibt es hier gar nicht, wie es junge sexuell bedürftige und kulturell partriarchisch erzogene Männer gibt, die hoffnungsvoll auf ein Dolce Vita in Europa hoffen.

    Diese Hoffnung wird alsbald an der Realität, die nichts mit den Versprechungen der „Anwerber“ zu tun hat ,zerschmettert .
    Frust und Wut bauen sich auf und werden immer größer.

    Nun zum schrecklichen Ende einer jungen Frau, die nicht mehr ihrem Verlobten zur Verfügung stehen wollte.

    Die Einwanderer suchen sich nun unter sich , ihre Frauen aus, weil diese es ja gewohnt sind , ihren männlichen Gegenstücken immer folgsam zu sein.
    Jetzt funktioniert sogar dies nicht meist mehr, weil die Frauen sich besser anpassen können und viele etwas lernen und selbstständig werden wollen, wie sie es bei europäischen Frauen sehen.

    -Sexueller Entzug, keine Arbeit , Heimunterkunft zusammen mit anderen ( oft im Heimatland feindlichen)Ethnien ,keine Perspektive auf ein schönes Leben, Heimweh und noch so vieles mehr, lassen manche Menschen austicken. Nun neigen ja die Orientalen, wie man weiß ,oft ( mehr als Europäer, die erzogen wurden, diese Gefühle in den Griff zu bekommen) zu Aggression , tödlicher Eifersucht und Blutrausch ( Opferfest ,Kopf abhauen etc.), daher sind es wohl soviele Messerstiche geworden , wo einer ausgereicht hätte.

    Mein Beileid an die Angehörigen, die um diese junge Frau , die zum Opfer eines eifersüchtigen, durchgedrehten , bösartigen Menschen geworden ist-trauern.
    Dem Täter gebührt kein Erbarmen!
    Wer das Messer nimmt, kommt durch das Messer um, so ähnlich steht es geschrieben.

  117. Raus aus der BRD mit dem „Geschenk“ !
    Soll er doch in seinem Heimatland bei Wasser und Brot seine Strafe absitzen.
    Dort wird er nicht mit Samthandschuhen angefasst !

  118. Hilda 16. November 2019 at 22:56
    Was muss der Anwalt für einen Charakter haben?“
    ***************
    “ Der Anwalt „? Muß heißen :Die Anwälte!

  119. Muna38 16. November 2019 at 23:16

    Kann man irgendwo Wetten abschließen, wieviel hier bis Jahresende noch abgemurkst werden?
    Ist zwar makaber aber es scheint ja auch keinen in der Politik zu interessieren.
    Traurig aber wohl wahr. Hätte man vor Merkel sicher nicht geglaubt.
    —————————————————————–
    Das kann man so pauschal nicht sagen.
    Wird ein Politiker abgemurkst dann reagiert die ganze Drecksbande panisch wie Hühner wenn der Fuchs den Stall betritt, triffts hingegen den einfachen Bürger dann geht’s diesem Pack am Arsch vorbei.

  120. Fischelner 16. November 2019 at 21:29

    Man sollte Bedenken, dass er möglicherweise einem Verbotsirrtum unterlag. Bei einer Verurteilung wäre zudem eine kulturbedingte Haftempfindlich zu prüfen.
    —————-
    Wie die Zeiten sich ändern. Stoiber hat bei „Bruno, dem Problembären“ nicht lange Juristerei betrieben, sondern „klare Kante“ gezeigt. Heute ist das anders, da importiert Stoibers Nachfolger Zigtausende wirklich gefährlicher Orks und setzt die mitten unter uns. „Die tun nix!“

  121. Er hat laut Koran kein Verbrechen begangen, das weis aber die Mehrheit der Deutschen nicht und schon gar nicht die Hochgebildeten Richter.

  122. @ Mic-Gold
    Wie die Zeiten sich ändern. Stoiber hat bei „Bruno, dem Problembären“ nicht lange Juristerei betrieben, sondern „klare Kante“ gezeigt. Heute ist das anders, da importiert Stoibers Nachfolger Zigtausende wirklich gefährlicher Orks und setzt die mitten unter uns. „Die tun nix!““

    Ede Stoiber hat auch Kante gezeigt, indem er gesagt hat, Claudia Roth habe nicht mehr alle Nadeln an der grünen Tanne und solange er etwas in der CSU zu sagen habe, werde es keine wie auch immer geartete Zusammenarbeit mit den Grünen geben.
    Und was machen seine Nachfolger? Unterwürfig mit ihren kleinen Schwänzchen wackeln.

  123. Die tun das , was sie am besten können und in ihrem früheren Shithole immer wieder erlebt
    haben .

    Wer sich nicht ihrem absoluten Herrenmenschentum unterordnet , der/die wird gemessert oder der Kopf abgeschnitten .

    Meist unter lauten Allahu Akbar Rufen . Dann sind sie persönlich entlastet . Ihr Gott wollte es so .

  124. eule54 16. November 2019 at 22:56 .Huch – die umweltfreundlichen E-Autos will niemand entsorgen! Vielleicht kann man die zusammen mit Solarpanels und Windradschrott recyclen.
    https://www.rnd.de/wirtschaft/ein-tesla-als-sondermull-wer-entsorgt-das-ausgebrannte-auto-I3BB4VQLPZCAJEE2JV3YP2B5SI.html
    #
    #

    Die geplante Tesla-Fabrik bei Berlin wird wohl die größte Sondermüllhalde, die Europa jemals gesehen hat . Da sind die Atommüllendlager reine Wertstoffdeponien dagegen .

  125. Hans R. Brecher 17. November 2019 at 01:14
    jeanette 17. November 2019 at 01:02
    Hans R. Brecher 17. November 2019 at 00:39
    Jetzt habe ich geduscht.
    —————————-
    Entschuldigen Sie bitte meine Neugierde, aber hatten Sie nicht erst letzte Woche geduscht?
    ————————–
    Das beantwortet alle Fragen zum Thema:
    Es gibt eine Disziplin, in der die Brasilianer Weltmeister sind und die Deutschen mit 12 : 6 schlagen – im Duschen. Eine Studie der Marktforschungsfirma Euromonitor ergab kürzlich, dass Brasilianer im Schnitt zwölfmal pro Woche duschen, Deutsche nur knapp halb so oft, und dass nicht einmal andere lateinamerikanische Länder wie Kolumbien (neunmal) oder Mexiko (achtmal) mit den Brasilianern beim Duschen mithalten können.
    https://www.zeit.de/2015/23/brasilien-wasser-mangel-duschen
    ———————————-

    Ja, das ist leider wahr!

    Aber ein Grund dafür könnte auch sein, dass es in Brasilien/Columbien/Mexiko in der Dusche nicht so kalt ist wie in Deutschland!

    Im Sommer duschen die Leute hier (zwangsläufig) auch etwas öfter!

    Ihre Seife mit Paradiesvögeln darauf, die gefällt mir!
    Wenn DM oder Rossmann sein SEIFENDEKOR dementsprechend anpassen könnte, das wäre vielleicht schon der erste Schritt…..

  126. Hat unser öffentlich unrechtes Staatsfernsehen darüber nicht berichtet?
    Vermutlich einfach vergessen oder übersehen. Das kann passieren, gibt es doch so viele Fälle von Verbrechen der „Schutzsuchenden“. Das muss man einfach verstehen – immerhin leiden doch diese armen Menschen unter dem psychischen Druck des zuvor Erlebten. Da bleiben psychische Störungen nicht aus.

    Übrigens fällt mir auf, dass viele kranke und alte Syrer nach Deutschland strömen. Wie schaffen die das nur bei den gefährlichen Fluchtwegen über Land und auf dem Wasser. Werden sie denn jetzt alle auf dem Luftweg nach Deutschland gebracht. Wer zahlt diese Kosten und die Kosten für ärztliche Behandlung?
    Man kann nur hoffen, dass diese „Neubürger“ sofort eine neue Wohnung mit Einrichtung mietfrei bekommen.
    Danke Herr Scholz, Frau Merkel, Herr Seehofer, Herr Schäuble & Co., dass Sie Hilfsbedürftigen so unter die Arme greifen, auch wenn so mancher Biodeutsche dabei auf der Strecke bleibt.
    Aber im Ernst: Sie brechen ständig das Grundgesetz (Art. 1GG) und unterdrücken aus lauter Gutmenschlichkeit die elementarsten Rechte auf ein Leben in Meschenwürde für deutsche Hilfsbedürftige.
    Und die unterstützen links-grünes (= kommunistisches) Gedankengut, wenn sie ungeborenen deutschen Kindern das Leben verweigern und die „Abtreibung“ als ein Recht der Frau über Leben und Tod betrachten.
    Sie sind eine Schande für unser Land und gehören hinter Gitter!

  127. eule54 17. November 2019 at 02:17
    Hans R. Brecher
    16. November 2019 at 23:57
    Bin Berliner 16. November 2019 at 23:55
    OT

    Massenschlägerei – Über 100 Beteiligte – Polizeigroßeinsatz am Bonner Hauptbahnhof am 16.11.19
    ++++

    Und – wer hat gewonnen?

    Merkels Neger, Araber oder Afghanen?
    —————-
    Meine Meinung zu sowas ist: Zaum drum herum ziehen und ein paar Dutzend Messer über den Zaum werfen.

  128. @johann 16. November 2019 at 20:59

    Danke, Johann! Toda raba!

    …. dieser „Rapper“…. kahlrasierten Schädel, Mohammed- Bart und „coole Sprüche“ klopfend.
    Nun, er kommt mir vor wie ein Libanese oder „Palästinenser“. Ein Mohammedaner auf jeden Fall!
    Schaue ich mir die Fresse (sorry!) dieser Kopfwindelträgerin in den ersten Sequenzen an und muss über deren Schnappatmung staunen, dann muss ich bemerken, das die „Filmer“ dieser Szene mit Sicherheit auf dem Hemdsrücken das verfluchte „Antifa- Banner“ tragen.

    Es sind, auch der „Blogger“, alles durch die Bank Maoisten und Stalinisten. Dabei wissen DIE rein gar nichts darüber worüber ich hier schreibe. Daran wird sich auch nichts ändern.
    Beide „Weltverbesserer- Ideologien“ sind brachial gescheitert!
    Bis es aber so weit war, wurden alle und Alles weitestgehend diffamiert, ausgerottet und zerstört.

    Erst danach wurde befohlen, „alles neu aufzubauen“… es wurde ja „sauber gemacht“, gelle?

    Alle, zumindest in der heutigen BRD ca. 80%, werden hinterher behaupten, nicht „dabei gewesen zu sein“.
    DAS, Freunde, gab’s schon mal … vorneweg die „Pressefuzzis“. Wetten?

    Shalom!

    Z.A.

  129. @Watschel 17. November 2019 at 09:35

    Mensch! Das heest nich „abgemurkst“!!! Das ist falsch!
    Richtig heißt es heute „abgemerkelt“…!

    Shalom!

    Z.A.

  130. Diese grausame Bestie weiß doch, dass ihr in Deutschland nichts nennenswertes passiert. Deshalb hat diese Bestie dies auch getan. Wer solche Bestien nicht exemplarisch bestraft, macht sich moralisch mitschuldig, weil er durch milde Strafen andere zu solchen Taten ermutigt, statt sie abzuschrecken und das Leben Unschuldiger zu retten.

    Wann gibt es endlich den Volkstrauentag für die Opfer der Merkel-Politik?

  131. Habe gelesen, die Taliban waren mit russischen Gefangenen sehr grausam und haben denen Druckluft unter die Haut geblasen, bis sie wie Ballons aussahen und sie so auf ihren Panzern angebunden sterben lassen, damit die Kameraden sie so finden.
    Vielleicht war der vorher Taliban.

  132. Diese Kultur ist so abartig sadistisch, dass sie an die tiefsten Höllenschlunde erinnert. Die islamische Kultur, so enthemmt an Lüge und brutalst möglicher Gewalt gegen Schwächere ausgerichtet, dass jeder Zivilisation das Blut in den Adern gefriert.
    Solch‘ einer Gewalt kann man nur mit wehrhaften Drohpotential in die Schranken weisen. Wer den Frieden erhalten – oder im Falle Deutschlands wieder den inneren Frieden herstellen will – der muss sich für ein handfestes Verteidigen der menschlichen Zivilisation rüsten.
    Ansonsten wird es DE und Teilen Europas genaus gehen wie dem Nahen und Mittleren Osten, der einst blühende christliche Länder hervorbrachte und binnen kürzester Zeit brutal durch den Islam überfallen, ausgeraubt und vergewaltigt wurde. In diese Länder hat der Islam bereits vor 1300 Jahren hineingeschissen. Seither sind diese Regionen mit ihren reichen Kulturen wie denen der Christen oder Perser zusehends zu Shitholes geworden. Auch dort haben die damaligen Amtsinhaber mitgespielt. Politiker, Bischöfe usw. Alles kleine käufliche Seelen. Diese Länder und Regionen sind bis heute Dreckslöcher geblieben. Genau von dort kommen nun Milllionen, um Europa mit der Migrationswaffe per nie dagewesener islamischer Invasionswellen das abendländische Leben zu nehmen. Um Himmelswillen, wollen wir das unseren Kindern und Enkeln wirklich antun?

  133. Vor zwei Tagen habe ich folgenden Kommentar zu der Gruppenvergewaltigung in Duesseldorf in Focus und Welt online geschrieben (bei SPON und ZON bin ich sowieso gesperrt). Ging nicht durch die Zensur, nur Focus schickte mir eine email, wo ich mir aussuchen konnte gegen was ich verstossen hatte. Natuerlich war weder eine Antwort und erst recht keine Diskussion moeglich.

    Zitat anfang: ‚Laut BAMF in 2015 sind 70% der ‘Fluechtlinge’ Maenner unter 30 Jahren.

    Wo sollen diese jungen Maenner ihre sexuelle Lust austoben, wenn nicht genuegend junge Maedchen oder Frauen bereit sind, mit diesen Maennern eine Beziehung einzugehen, wobei da ebenfalls die Gefahr besteht, unter dem archaischen Frauenbild misshandelt oder sogar getoetet zu werden? Unter der kalten Dusche? Sind das asexuelle Maenner?

    Hat keiner unserer Politiker genug Verstand, ‘common sense’, diesen Aspekt zu begreifen?

    Und weiterhin wird genau diese Gruppe von Menschen aufgenommen. Asylbewerber, illegale Migranten, die doch mehr oder weniger Wirtschaftsfluechtlinge sind. Man darf mich gerne korrigieren.

    Bei Ablehnung keine Rueckfuehrung, die daran scheitert, dass das Herkunftsland sie nicht mehr zuruecknehmen will oder die Ausweisdokumente ‘verloren gingen’.

    Wer wundert sich da noch?‘ Zitat Ende

    Kann mir jemand erklaeren, was an diesem Kommentar nicht richtig ist? Das sind Fakten und keine Maerchenerzaehlstunde wie im Mainstream.

    Ich bin nun hier bei PI gelandet, in der Hoffnung endlich mal offen reden zu koennen. Und die Befragung der Bundesbuerger stimmt, wenn 70% sagen, sie koennen ihre Meinung nicht mehr oeffentlich aeussern. Wo ist dieses Land hingekommen? Ich kann nur hoffen, dass bei der naechsten Wahl auch die Nichtwaehler antreten, und ueberhaupt alle Waehler ihr Kreuzchen dort machen, wo Deutschland noch gerettet wird.

Comments are closed.