Der Pool, in dem das Drama passierte.

Von MANFRED ROUHS | Europa ist kein guter Ort für Nichtschwimmer. Denn hier sind Schwimmbäder auf Menschen ausgerichtet, die eben gerade schwimmen können. Das gilt nicht nur für öffentliche Einrichtungen, sondern auch für private Hotelpools wie beispielsweise demjenigen des Clubs „La Costa World“ an der spanischen Costa del Sol, in dem am Heiligen Abend 2019 drei Menschen ertrunken sind.

Ursache war nicht etwa eine defekte Pumpe, wie zunächst vermutet wurde. Das nicht besonders große Schwimmbecken ist größtenteils etwas tiefer als zwei Meter. Hier geriet zunächst ein neunjähriges Mädchen aus einer in London lebenden nigerianischen Familie in Not. Es schrie verzweifelt um Hilfe. Der 16-jährige Bruder sprang ins Becken und versuchte, sie herauszuziehen, was ihm aber mangels Boden unter den Füßen trotz etwa 1,90 Meter Körpergröße nicht gelang. Auch er war Nichtschwimmer.

Also sprang auch noch der Vater der Familie ins Becken, 52 Jahre alt und ebenfalls etwa 1,90 Meter groß. Die drei Nichtschwimmer klammerten sich aneinander, bis sie ertrunken waren. Ein „tragischer, von fehlenden Schwimmkenntnissen verursachter Unfall“, bilanziert die spanische Polizei die Tragödie. Eine technische Untersuchung ergab, dass an dem Pool „überhaupt keine Unregelmäßigkeiten“ feststellbar waren.

Die drei Toten sind britische Staatsbürger. Sie haben den Zusammenprall der afrikanischen mit der europäischen Kultur nicht überlebt.

Auch sie sind Opfer einer weltfremden multi-kulturellen Ideologie, die auf allen Seiten überall in Europa jeden Tag Menschenleben kostet. Opfer, die mit etwas mehr echter Menschlichkeit, die kulturelle Unterschiede akzeptiert statt sie zu leugnen, vermeidbar wären.

Schön wäre, wenn sich diese Erkenntnis in Europa im neuen Jahr durchsetzen würde.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

117 KOMMENTARE

  1. Alle konnten schwimmen
    Aha, deswegen sind sie auch ersoffen!
    So wie unsere Neubürger, die können auch alles mit dem Maul.

  2. Ganz offensichtlich läßt sich ein Defekt am Hotel-Pool, den man sensationshaschend – typischerweise – den Besitzern anhängen kann, besser verkaufen als die Tragödie einer ganzen Familie, die nicht schwimmen gelernt hat, weswegen das Interesse, darüber zu „berichten“ quasi „über Nacht“ erloschen zu sein scheint. Das scheint mir hier denn auch der eigentliche Skandal zu sein.

  3. Geht es jetzt um Schmerzensgeld?

    https://www.krone.at/2069025

    MUTTER STELLT KLAR:
    In Pool ertrunkene Briten konnten doch schwimmen

    Die drei in einem spanischen Hotelpool ertrunkenen Mitglieder einer britischen Familie konnten nach Angaben der Mutter doch schwimmen.
    „Ich glaube, dass etwas mit dem Pool nicht stimmte, was das Schwimmen zu diesem Zeitpunkt für sie schwierig machte“, erklärte die Frau in einer von ihrer Londoner Kirche veröffentlichten Facebook-Mitteilung am Freitag. Der 52-jährige britische Pastor, seine neun Jahre alte Tochter und ein 16 Jahre alter Sohn waren zu Weihnachten im Pool einer Ferienanlage in Mijas in der Nähe der Küstenstadt Malaga ertrunken.

    „Die Kinder nutzten die Stufen, um in den Pool zu gehen. Sie wurden aber in die Mitte* gezogen, die tiefer lag, und riefen um Hilfe, weil sie nicht mehr herauskamen“, erklärte die Mutter. Ihr Mann sei dann ins Wasser gegangen, um ihnen zu helfen. „Wir sind zutiefst schockiert, traurig und haben Mühe, uns mit ihrem Tod abzufinden“, so die Frau.

    Zuvor hatten Ermittler unter Berufung auf eine Schwester der beiden toten Kinder erklärt, die drei seien Nichtschwimmer gewesen. Ermittler untersuchten das Filtersystem des Pools, um zu klären, ob das Mädchen möglicherweise von der Reinigungspumpe angesogen worden sein könnte.
    ….
    *Wie man auf den Fotos im Artikel sieht, liegen die Pumpen NICHT in der Mitte am Boden des Beckens, sondern an der oberen Kante seitlich am Pool.
    Will sie Wiedergutmachung/Geld rausschlagen?
    Was mich noch interessieren würde – welche Glaubensrichtung hatte dieser Pastor?

  4. Wenn man im Ausland ist, kann jeder Weg zur Falle werden!

    Was in AFRIKA die wilden Tiere , Schlangen und Insekten sind, die Kokosnüsse, die unvermittelt von den Bäumen fallen, die einem Europäer das Verderben bringen, das sind in den Alpen die Gefahren der Steilhänge oder an der Küste die Badeunfälle, in Deutschland die Autobahnen mit ihren fliegenden Autos Geschwindigkeit 250 +. Wer nicht von Kindes Beinen an daran gewöhnt wird, der stirbt! Immer wieder sieht man Leute auf der Autobahn spazierengehen!

    Und wer die Sprache nicht spricht, die Verbotsschilder nicht deuten kann, der stirbt noch schneller!
    Und wer nicht lesen und rechnen kann nicht weiß, dass ein Pool 2 Meter tief ist, zehn Zentimeter tiefer als ein 1,90 m Riese, der stirbt auch.
    Wenn man an einem Pool liegt und nicht schwimmen kann, dann erkundigt man sich schon tagsüber, wie tief das Wasser ist, nichts erst nachts wenn einer „reinfällt“!

    NICHT NUR DIE DISZIPLINLOSIGKEiT REGELN ZU BEFOLGEN, SONDERN AUCH DIE ALLGEMEINE SCHLAMPIGKEIT DIESER LEUTE IST AUCH NOCH EIN FAKTOR!
    Schon im Straßenverkehr muss man beobachten, dass die Afrikaner stets bei Rot über die Straße laufen! Sie halten sich an keine Regeln! Das kommt noch erschwerend hinzu!
    Man kann ihnen Tausendmal erklären, sie machen grundsätzlich was sie wollen!

    Sie empfinden jegliche Belehrung als rassistischen Angriff!

    ZUM SCHLUSS IST DAS HOTEL WIEDER DARAN SCHULD, DARF STRAFE BEZAHLEN, DASS ES KEINE BILDER VON ERTRINKENDEN AUFGESTELLT HAT!

  5. Wie kann man in einem Hotelpool ertrinken. Gab es keine anderen Gäste, die schwimmen konnten, keine Schwimmhilfen in der Nähe, keine Aufsicht? Ein absurd-tragischer Vorfall.

  6. Sehr mysteriös . Als Außenstehender kann man eigentlich nichts dazu sagen , wenn schon die Polizei
    falsche Angaben zum Schwimmkönnen der Ertrunkenen macht.

    Völlig dunkel , das Ganze . Da müßte mal Scotland Yard rangehen .

  7. Hier ein Bericht von einem besonders grauenvollen Verbrechen:
    „In Halles Innenstadt trafen vier Jugendliche (15-17) – drei davon aus Syrien – am Samstag auf fünf Männer (36-47).
    Die Deutschen griffen die Gruppe an, brüllten rassistische Parolen. Die Teenager flüchteten, trafen jedoch kurze Zeit später erneut auf die Männer.
    Einer nahm einem 15-Jährigen das Handy ab, ein anderer stelle einem Jungen ein Bein.
    Zwei Jugendliche kamen verletzt in die Klinik. Gegen die Männer ermittelt die Polizei.“
    https://www.bild.de/regional/sachsen-anhalt/sachsen-anhalt-news/halle-syrische-jugendliche-angegriffen-66883010.bild.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.free.bild.desktop

    Ob das wohl deutsche „Männer“ waren?

    Und überhaupt, wie brutal ist das denn? Ein Mann stellte einem syrischen Jungen ein Bein.

  8. es gab doch Rettungsringe.

    also, Rettungsring ins Wasser werfen, Kinder halten sich fest, an den Beckenrand ziehen, alle sind gerettet, eigentlich ganz einfach, oder?

  9. Weg mit den Altparteien! 28. Dezember 2019 at 11:54

    Alle konnten schwimmen
    Aha, deswegen sind sie auch ersoffen!
    So wie unsere Neubürger, die können auch alles mit dem Maul.
    —————————————

    Und so wie sie SCHWIMMEN KÖNNEN, so fahren sie auch AUTO, auch auf der AUTOBAHN!
    Da wird einem angst und bange!

  10. Hosenträger 28. Dezember 2019 at 12:12

    Wie kann man in einem Hotelpool ertrinken. Gab es keine anderen Gäste, die
    —————————-

    Das war wohl nachts!
    Außerdem hätten Sie die drei 1,90 RIESEN rausgeholt?
    Ich nicht!

  11. ???Estenfried 28. Dezember 2019 at 12:12 ?Sehr mysteriös . Als Außenstehender kann man eigentlich nichts dazu sagen , wenn schon die Polizei falsche Angaben zum Schwimmkönnen der Ertrunkenen macht. ?Völlig dunkel , das Ganze . Da müßte mal Scotland Yard rangehen .

    Das Ganze stinkt für mich ganz gewaltig nach Rosenkrieg/ Scheidung auf afrikanisch.

  12. ghazawat 28. Dezember 2019 at 12:13
    [..]
    MOD: Wir haben den Kommentar gelöscht.
    ——————————–
    Boooh, das ist ja voll rassistisch!
    Sie kommen wohl noch aus der Zeit, als die Neger nur durch den Hintereingang ins Luxushotel als Spüler gehen durften.

    Heute kommen sie aus New York und überall her, mit ihrem Riesenklan, können sich einen 4 oder 5 Sterneurlaub leisten. Dann geht es an den Tischen laut und chaotisch zu wie im Affenhaus, dass sogar die Kellner mit den Köpfen schütteln!

    Übrigens das BUCH vom WINDE VERWEHT, gestern im SPIEGEL kurz durchgeblättert, wurde NEU GESCHRIEBEN, also vermutlich der SCHWARZEN BEVÖLKERUNG gegenüber freundlicher gestaltet, vom SPIEGEL vorgestellt, genau wie die BIBEL von ARCHÄOLOGEN aufs Korn genommen wird.

    Alles noch nicht gelesen. NEU IM SPIEGEL!

    Nochmal dem SPIEGEL ein kleines Weihnachtsgeschenk, einen kleinen UMSATZ bereiten.
    WIR HIER BEI PI sind ja großzügig!

  13. Mir erzählte mal ein „orientalischer Mensch“, er wollte einen großen Pool im Garten haben, obgleich der Mann mir als Nichtschwimmer bekannt war. Erklärung: Um die Gäste zu beeindrucken…

  14. jeanette
    28. Dezember 2019 at 12:26
    „—————————–
    Boooh, das ist ja voll rassistisch!
    Sie kommen wohl noch aus der Zeit, als die Neger nur durch den Hintereingang ins Luxushotel als Spüler gehen durften. “

    Haben Sie Nachsicht mit mir! Ich glaube, ich kenne mich mit der Thematik aus. Ich bin in meiner Kindheit in Südafrika aufgewachsen. Genau genommen in Pretoria. Ich glaube, ich weiß wovon ich rede. Zum Rassisten wird man automatisch, wenn man Afrika kennt.

  15. ghazawat 28. Dezember 2019 at 12:13

    MOD: Wir haben den Kommentar gelöscht.

    Was ich seit 2015 der warmen Jahreszeit vermehrt beobachte, wenn ich in meinem Lieblingscafé die Szene in der Innenstadt beobachte, ist, dass Wasserspiele und Springbrunnen Neger und Orientalen komplett zum Austicken bringen.
    Vermutlich weil die in ihren Heimatländern derartiges nicht kennen und die Brunnen und Wasserwerke, die denen der alte Weisse Mann über Entwicklungshilfe schenkte, immer wieder zerstören und sie als Viehtränke oder als Abort nutzen.

  16. .
    .
    Warum hat Merkel diese tschetschenischen BESTIEN und Terroristen ins Land gelassen und füttert sich auch noch mit deutschen Sozialleistungen?
    .
    .
    Innenminister de Maizière:
    .
    „……Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Islamismus-Experte:
    .
    Tschetschenen dominieren die deutsche Salafisten-Szene

    .
    https://www.focus.de/politik/experten/osthold/gastbeitrag-von-christian-osthold-islamismus-experte-tschetschenen-dominieren-die-deutsche-salafisten-szene_id_9470263.html
    .
    .
    Das geheime Terror Netzwerk der Tschetschenen
    .
    +https://www.morgenpost.de/politik/article214010169/Ein-Blick-in-das-geheime-Terror-Netzwerk-der-Tschetschenen.html
    .
    .
    Kriminalität BKA:
    .
    Tschetschenische kriminelle Banden immer aktiver
    .
    +https://www.focus.de/regional/brandenburg/kriminalitaet-bka-tschetschenische-kriminelle-banden-immer-aktiver_id_8596914.html
    .
    .
    BKA warnt
    .
    „Hohe Gewaltbereitschaft“:
    .
    So skrupellos gehen Tschetschenen-Clans in Deutschland vor

    .
    +https://www.focus.de/politik/deutschland/bka-warnt-hohe-gewaltbereitschaft-so-skrupellos-gehen-tschetschenen-clans-in-deutschland-vor_id_8600849.html
    .
    .
    Merkel und ihr Regime fördert und bezahlt für den weltweiten moslemischen Terrorismus!

  17. Letztlich werden die MSM der AfD die Schuld geben, weil die Aura Höckes die hervorragenden nigerianischen Schwimmer gehindert hat. Höcke der Teufel hat verhindert, das ihr Gott sie aus dem Wasser gesogen hat.

  18. Dass nun gleich drei Schwimmer, zwei davon ausgewachsen, mit einem Mal in einem kleinen Hotelpool ertrinken, ist nicht zu glauben. Ob nun Fehlverhalten bei den Badegästen oder bei der Badeanlage vorliegt, mag hoffentlich eine Überwachungskamera vom Unfall zeigen.

  19. kalafati
    28. Dezember 2019 at 12:44

    „Letztlich werden die MSM der AfD die Schuld geben, weil die Aura Höckes die hervorragenden nigerianischen Schwimmer gehindert hat. Höcke der Teufel hat verhindert, das ihr Gott sie aus dem Wasser gesogen hat“

    Damals gab es noch keinen höcke, aber eine Jahrhunderte lange unverfälschte Erfahrung.

    Küchenmsser waren in der Schublade prinzipiell eingeschlossen und wurden nach dem Kochen wieder von meiner Mutter eingesammelt, damit sich niemand verletzen kann. Afrika IST anders!??

  20. Lesefehler 28. Dezember 2019 at 12:54
    Dass nun gleich drei Schwimmer, zwei davon ausgewachsen, mit einem Mal in einem kleinen Hotelpool ertrinken, ist nicht zu glauben. Ob nun Fehlverhalten bei den Badegästen oder bei der Badeanlage vorliegt, mag hoffentlich eine Überwachungskamera vom Unfall zeigen.

    Eventuell könnten auch Drogen im Spiel gewesen sein.
    In einem der kleinen Hotelpools zu ertrinken ist selbst für einen durchschnittlichen Schwimmer nahezu unmöglich.

  21. Als junger Erdenbürger sah ich meine Mitmenschen schwimmen – und ich wollte das auch lernen.

    Die Betonung liegt auf „Mitmenschen beobachten“, „lernen“ und „wollen“.

  22. Wie hoch ist die Nase eines Pygmäen über dem Boden?

    So tief dürfen künftig die Schwimmbecken in EUropa sein.
    Die EUdSSR wird`s schon bald richten.

  23. Lesefehler 28. Dezember 2019 at 12:54

    Wenn nun drei laut der Hinterbliebenen Schwimmer in einem Pool ersaufen, dann muss Fremdverschulden vorliegen.
    Und der Verschuldende muss viel, viel Schmerzensgeld und Schadensersatz an die Hinterbliebene zahlen.

  24. .
    .
    Die VISEGRAD-Staaten sollten lieber auf die Mrd. Gelder verzichten und niemals Illegale Asylanten aufnehmen.
    .
    Die Folgekosten, Kriminalität, Terror und die Zerstörung der eigenen Gesellschaft ist viel größer als die paar EU-Mrd. …..Siehe Deutschland !
    .
    Aber zum Glück wollen und werden die VISEGRAD-Staaten keine Illegalen aufnehmen. Das ist in Stein gemeiste
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Luxemburgs Außenminister zur Not auf griechischen Inseln
    .
    Asselborn will Blockierern in Flüchtlingsfrage Geld streichen

    .
    „Ein Alleingang einiger Staaten reicht nicht“: Luxemburgs Außenminister Asselborn will eine europäische Lösung im Fall der minderjährigen Flüchtlinge in Griechenland. Für Blockierer fordert er im SPIEGEL finanzielle Konsequenzen.
    .
    https://www.spiegel.de/politik/ausland/minderjaehrige-fluechtlinge-in-griechenland-jean-asselborn-fordert-europaeische-loesung-a-1302768.html
    .
    Was der EU-Demagoge Asselborn verschweigt… Alle Mio Illegalen Merkel-Asylanten wollen gar nicht in die VISEGRAD-Staaten. Sie wollen alle in das Sozialparadies GermOney.!

  25. da waren doch bestimmt pööhse Rrrasisten in der Nähe. Die haben da Voodou Zauber gemacht, daß die armen Negerlein ersaufen mussten. Wäre es in Sebnitz geschehen, hätten da ein paar AfDler die armen unter Wasser gedrückt, zumindest in den Zeitungsmeldungen.

  26. @ jeanette
    „28. Dezember 2019 at 12:14
    Das Mittelmeer überlebt und im Pool „ersoffen“. Das ist ja auch traurig!“

    Stieß mir auch auf. Ein doofer Tod irgendwie.

  27. Mir geht PI (Manfred Rouhs) und einige Forenbeiträge hier etwas zu weit.
    Wenn es bei Einwanderung und Multi-Kulti nur ums Schwimmen gehen würde, ließe sich das regeln.

    ABER für mich sind die eigentlichen Probleme:
    – Islamisierung durch Zuzug, Geburten, „Asyl“, .. also wenn es so weiter geht Scharia in Deutschland in 100 Jahren. Ich bin für den Schutz unserer Verfassung und gegen die Scharia.
    – Plünderung und Zerstörung von unserem Sozialsystem durch kommunistische Ideologie (alle-rein, alle gleich arm).
    Hilfe zur Selbsthilfe in dortigen Ländern gerne. z.B. 1-Kind-Famile, Bildung, Distanzierung vom Faschisten Mohammed, …

    Daran sollte PI arbeiten.

  28. Und bei uns machen immer mehr Bäder aufgrund der hohen Islamisierungskosten für die Kommunen dicht, damit jetzt auch Kinder Ungläubiger ertrinken können.

  29. Manfred Rouhs, dieser Artikel ist pietätlos und menschenverachtend. Pfui. Was geht nur in jemandem vor, der so etwas schreibt? Dasselbe gilt auch für die Kommentatoren, die in das gleiche Horn blasen. Der Vorfall ist gerade erst geschehen, noch nicht einmal aufgeklärt, und da ergehen Sie sich hier in solchen rassistischen Fäkalergüssen? Das wäre selbst unter anderen Umständen schlicht unmoralisch. Nehmen Sie doch einfach einmal zu Kenntnis, dass hier durch den Tod dreier Menschen eine Familie auseinandergerissen wurde, und dass diese Narbe nie heilen, sondern auf ewig schmerzen wird. Welche Rolle spielt es, welcher Herkunft, Hautfarbe, Gesinnung o.ä. diese Menschen sind? Nochmals, und voller Ekel: Pfui! Pfui! Pfui, Manfred Rouhs!

  30. Drohnenpilot 28. Dezember 2019 at 13:20

    Luxemburgs Außenminister zur Not auf griechischen Inseln
    .
    Asselborn will Blockierern in Flüchtlingsfrage Geld streichen

    Frei nach Stalin: „Wie viele Divisionen hat Luxemburg?“

  31. #2-224 28. Dezember 2019 at 13:34

    Wenn Deutsche die Armlänge Abstand nicht eingehalten haben, gemessert und vor Züge geworfen werden … hyperventilierst du linker Troll dann auch?

    Ist der Genozid der politischen Klasse am deutschen Volk nicht auch menschenverachtend? Nehmen Sie dazu Stellung! Erklären Sie sich!

  32. Nun ja, Abwesenheit von Vernunft beim Versuch einer Kindesrettung ist keine Spezialität einer bestimmten Kultur. Sowas gibt es überall und ist tragisch. (Steht irgendwo eigentlich, daß es Moslems waren? In Afrika wird ansonsten überall, wo es Wasser gibt, auch geschwommen.)

    Warum es Moslems überhaupt massenhaft in Schwimmbäder zieht, wo diese nun wirklichkein Bestandteil ihrer Kultur sind, ist eine andere Frage. Nackige „ungläubige Huren“ als Spektakel sowie die absichtliche Besetzung jedes öffentlichen Raumes zwecks Durchsetzung islamischer Forderungen stehen da wohl ganz oben auf der Liste.

  33. Wenn drei Nichtschwimmer sich in Panik an alles Klammern und unter Wasser ziehen, kann selbst ein Profi-Rettungsschwimmer nichts machen. Er würde mit Absaufen. Das ist richtig bitter, weil zwei von denen schon mit leichtem Hüpfen immer wieder über Wasser gewesen wären. Ein typisches Nichtschwimmer-Ertrinken.

  34. Harpye 28. Dezember 2019 at 12:05
    Was mich noch interessieren würde – welche Glaubensrichtung hatte dieser Pastor?

    Diya was minister in charge at Open Heavens in Charlton, south-east London, which is part of the Redeemed Christian Church of God (RCCG), a Nigeria-based network of religious groups.
    https://www.theguardian.com/world/2019/dec/26/father-and-children-who-drowned-in-costa-del-sol-pool-named


    Das liegt im Bereich Evangelisch-Freikirchlich (Pfingstgemeinde).
    Im Netzwerk (RCCG) auch zusammenarbeit mir Reinhard Bonnke, siehe
    http://www.pi-news.net/2019/12/menschenfischer-versus-migrantenfischer

    Mein Mitgefühl für diese Familie.

  35. .“ Für Blockierer fordert er im SPIEGEL finanzielle Konsequenzen.“
    **************
    Klasse, das hat er von den SUV Blockierern gelernt. Immer schön „finanzielle Konsequenzen“ androhen!
    Nur die Politiker sind dagegen immun.

  36. Pastor mit Familie zu Weihnachten an der Costa del Sol? Ich dachte Pastoren haben Weihnachten Hochsaison mit Urlaubssperre? Merkwürdige Schwimm- „Pastoren“ gibt es.

  37. Was macht ein Pastor über Weihnachten im Urlaub? Eigentlich ist das doch die Zeit, wo die Hauptlast an Arbeit anfällt. Obwohl – die Briten gehen noch seltener in die Kirche als die Biodeutschen, also kann man sich da schon mal freinehmen… Früher hat meine Mami immer gesagt „Kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort…“ R.I.P. Mein Beileid an die Angehörigen.

  38. Seltsam, beide 1,90 gross und sind in nem 2Meter Becken ersoffen, wie geht das. Ich mein, wenn derjenige in die Knie geht und hochspringt reicht das doch, dass er soviel Luft kriegt, dass er ganz gemütlich zur Treppe marschieren kann. Klar, das Kind das deutlich kleiner sein wird, kann er damit nicht retten. Das Becken ist doch kein Olympiabecken, sondern bloss ein kleiner Hotelpool.

    Harpye 28. Dezember 2019 at 12:05; Das wird wohl ein Anglikaner gewesen sein. Das ist die in England vorherrschende Religion. Ein Islamist hiesse nicht Pastor und Katholen heiraten ja nicht, noch haben sie Kinder.

    jeanette 28. Dezember 2019 at 12:26; Wieso, es weiss doch jeder, dass Neger nicht schwimmen können.
    Man braucht sich bloss die ganzen Olympiawettbewerbe seit egal wann anschauen. Wann war da jemals ein Neger dabei? Gut, der damalige Tarzan gewann mehrere Goldene, aber der war weder Neger noch spielte er einen. Aber dafür können die schnell rennen. In Afrika ists halt mal recht sinnlos, vor nem Löwen ins nächste krokodil- und nilpferdverseuchte Wasser zu springen. Da sollte man eher schnell rennen können.
    Leider hilft das auch nicht viel, weil die Viecher viel schneller sind.
    Und untersteh dich, den Spargel zu kaufen.
    Da gehst doch lieber zum Onkel Doktor, da liegen solche Schundheftel normalerweise rum. Am besten ne etwas grössere Praxis, da fällts gar nicht auf, wenn du da gar keinen Termin hast. Oder halt im Netz runterladen.

  39. OT

    „NACH STREIT IN EINEM WOHNHAUS IN POTSDAM
    Frau und Mann stürzen aus 4. Stock – eine Festnahme!

    Drama in Potsdam in der Nacht zu Samstag. Ein Mann und eine Frau sind aus dem 4. Stock eines Wohnhauses gestürzt und schwer verletzt worden. Kurz darauf wurde ein 23-jähriger Verdächtiger festgenommen.

    Gegen 4:30 Uhr wurden Retter und Polizei in den Hertha-Thiele-Weg gerufen und fanden zwei schwer verletzte Personen vor dem Haus vor.

    Wie eine Polizeisprecherin am Morgen gegenüber BILD sagte, handelt es sich dabei um einen Mann (23) und eine Frau (27).

    Ersten Ermittlungen zufolge waren sie vorher aus dem 4. Stock des Gebäudes gefallen. Laut Polizei handelt es sich bei ihnen um syrische Staatsangehörige.

    Kurz zuvor soll sich eine dritte Person gewaltsam Zugang zu einer Wohnung in dem Haus verschafft haben. Laut Polizei wurde eine Tür eingetreten.

    Nach BILD-Informationen soll es dann zu einem Kampf gekommen sein. Dabei sollen der Mann und die Frau aus Gebäude gestürzt sein.

    Kurz darauf wurde ein verdächtiger Syrer (23) festgenommen. Die beiden Verletzten wurden vor Ort von Sanitätern und Notärzten erstversorgt und anschließend in umliegende Krankenhäuser transportiert.

    Die Polizei sicherte diverse Gegenstände, darunter auch Eppendorfgefäße mit Drogen. Die Kriminalpolizei ermittelt.“

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/in-potsdam-frau-und-mann-stuerzen-aus-4-stock-eine-festnahme-66961098.bild.html, Bild, 28.12.2019 – 13:59 Uhr

  40. Der Zynismus mancher Kommentatoren ist wirklich ekelhaft.
    Es geht hier um drei Menschen die ertrunken sind! Eine Mutter die ihren Mann und zwei Kinder verloren hat.
    Außerdem waren es Christen, sogar ein Pastor, also höchstwarscheinlich Leute die etwas zur Gesellschaft beigetragen haben.

  41. War denn da kein Rettungsring oder eine Rettungsstange?
    Ich war vor Weihnachten in Ägypten, an jedem Pool egal wie tief hing mindestens ein Rettungsring.
    Kein Mist sondern richtig gute Qualität.
    Zudem ist da jemand angestellt der die Badestellen beaufsichtigt.

  42. Was haben die Dortmunder Blagen bei ihrem Südkorea Besuch eigentlich für eine CO2 Bilanz erwirtschaftet? Ach egal, Oma ist ne KlimaSAU, nur das interessiert.

    99% der Omas waren noch nie im fernen Korea, dafür 100% vom „grünen“ Dortmunder Kinderchor. Das ist Realsatire at it‘s best.

  43. Wo ich so überall mitwählen dürfte…

    OT
    Die nächsten Kommunalwahlen in Bayern finden am Sonntag, 15. März 2020 statt.

    Anders als bei der Bundestags- und der Landtagswahl dürfen bei der Kommunalwahl 2020 in Bayern auch alle volljährigen EU-Bürger ohne deutschen Pass wählen.
    Sie müssen sich aber mindestens zwei Monate in ihrem bayerischen Wohnort mit ihrem Schwerpunkt der Lebensbeziehungen aufhalten
    Heißt konkret: Türkischstämmige Mitbürger dürfen nur dann wählen, wenn sie die deutsche Staatsbürgerschaft haben.
    Dasselbe gilt für Russen oder Albaner.
    Rumänen, Italiener, Spanier, Griechen oder Polen haben es da besser: Sie sind EU-Bürger und dürfen auch an Kommunalwahlen teilnehmen. So wie jeder Deutsche, der in Rom, Madrid, Athen oder Warschau wohnt, dort auch an den Kommunalwahlen teilnehmen darf.
    https://www.merkur.de/politik/kommunalwahl-2020-bayern-datum-termin-stimmzettel-fristen-buergermeister-landrat-gemeinderat-12344668.html

  44. Warum werden hauptsächlich Nichtschwimmer bei der Marine genommen? Weil sie im Ernstfall das Schiff besser verteidigen…

  45. servus ,

    schwimmen ist im moslemischen kontext haram , plantschen hingegen geduldet .
    habe es an stränden im südlichen Iran selbst erlebt .

    auch in Indonesien können quasi alle küstenbewohner nicht schwimmen .
    ein grund für die so eklatant hohen todesfälle beim letzten tsunami –
    auch wenn dort viele schwimmer trotzdem gestorben wären .

  46. @ Harpye 28. Dezember 2019 at 12:05

    Das Wasser war bestimmt vergiftet.
    Rassismus, Haß auf Neger und so.

    ++++++++++++++++++++

    @ 2-224 28. Dezember 2019 at 13:34

    Ihre Aufregung ist nur zum Teil berechtigt.
    Und wer geifert, wie Sie, ist selber im Unrecht.

    ++++++++++++++++++

    @ Harpye 28. Dezember 2019 at 12:05

    Bestimmt von irgendeiner Protestantensekte,
    die mit irgenwelchen Parolen ganze
    Massenhysterien auslöst.

  47. Auch in Spanien ist es Winter.
    Wer spingt bei unter 20°C mitten in der Nacht in einen Pool?
    Fragen über Fragen!

  48. Klar, eine Frau in Nigeria bringt im Durchschnitt 8 – in Worten Acht – Kinder zur Welt. Die machen dann zu 99,9 % innerhalb der ersten drei Lebensjahre nachweislich im Bezirksschwimmbad der Bäderbetriebe ihrer gut organisierten afrikanischen Kommune ihr erstes Schwimmabzeichen. Das Seepferdchen wird dann auch auf die Badehose genäht, welche voller stolz getragen wird.

    Wer etwas anderes behauptet ist mindestens rassistisch, ein Umweltverschmutzer und Nazi.

  49. .

    @ MANFRED ROUHS

    Ich schätze Ihre Artikel sonst sehr, aber dieser ist: Mehr als unglücklich !

    Und trägt bestimmt nicht zum Ansehens-Gewinn von Pi bei.

    Vom tragischen Ertrinkungstod dreier schwarzafrikanisch-stämmigen britischen Staatsangehörigen schlußzufolgern auf die “Opfer einer völlig weltfremden multikulturellen Ideologie“ ?

    Da gelingt es mir nicht, Ihnen zu folgen.

    Wo ist denn da der Zusammenhang zwischen Ihrem Artikel von ertrinkenden Nicht-Schwimmern und dem, was wir an Asylanten-Terror von volks- / raum- und kulturfremden Eindringlingen in Deutschland / Europa erleben ?

    .

    .

  50. Da es sich beim Dortmunder Kinderchor lediglich um Satire handelt, fordere ich den Chorleiter zu folgendem Song auf:

    Mohammed ist ne alte Messersau.

    Wann ist Chorprobe?

  51. Verlogene Carola Rackete schickt per Twitter Weihnachtsgrüße aus Patagonien (Chile)
    __________________________________________________________________
    Carola Rackete??Verifizierter Account? @CaroRackete · 24. Dez.

    I am travelling this Christmas, just got on another overnight bus.

    My thoughts are with everyone far from home and loved ones but obviously mostly with those who didnt choose their situation.

    Sending love from Patagonia.
    ______________________________
    Vor 14 Tagen rief sie noch zu zivilen Ungehorsam fürs Klima auf.
    Aber mit dem Flieger um die halbe Welt jetten !

  52. @ uli12us 28. Dezember 2019 at 14:17

    Wenn die negriden Retter 1,90m groß waren, wie
    es heißt, dann hatten sie ca. 30 cm lange Füße. Da
    reicht es sich auf die Zehenspitzen zu stellen. Das
    Wasser trägt zusätzlich u. nur in der Mitte ist der Pool
    2m tief. Wahrscheinlich sind sie in Hysterie
    ausgebrochen, weil sie zuvor noch nie in einem
    Schwimmbad waren.

    ++++++++++++++++++

    Fußlänge 30cm, deutsche Schugr. 48, UK 12,5

  53. ghazawat 28. Dezember 2019 at 12:34

    jeanette
    28. Dezember 2019 at 12:26
    „—————————–
    Boooh, das ist ja voll rassistisch!
    Sie kommen wohl noch aus der Zeit, als die Neger nur durch den Hintereingang ins Luxushotel als Spüler gehen durften. “

    Haben Sie Nachsicht mit mir! Ich glaube, ich kenne mich mit der Thematik aus. Ich bin in meiner Kindheit in Südafrika aufgewachsen. Genau genommen in Pretoria. Ich glaube, ich weiß wovon ich rede. Zum Rassisten wird man automatisch, wenn man Afrika kennt.
    ——————-

    Hab doch nur Spaß gemacht!
    Bin doch auch ein Rassist/in! 🙂

    Jetzt mal ohne Spaß, wir haben auch Familie, die wohnten eine Zeitlang in Südafrika, hatten sich dort eine Existenz aufgebaut und sind schon vor 15 Jahren dort wieder geflüchtet, weil es zu gefährlich dort geworden war.
    Eine Ex-Kollegin aus Südafrika, die nach Deutschland versetzt war, die hat mir jeden Tag Geschichten erzählt. Es ist so, als wäre ich selbst dort gewesen, obwohl es mich in diese Gegend überhaupt nicht hinzieht, nach ganz Afrika nicht.

  54. Carola Rakete verbringt die Feiertage ganz chillig in Argentinien. Was für ein verlogenes Miststück. Warum berichtet der Spiegel, TAZ, ARD oder ZDF nicht von dieser Ökoschweinerei?!

  55. Ex Kommunist 28. Dezember 2019 at 14:22
    Der Zynismus mancher Kommentatoren ist wirklich ekelhaft.
    Es geht hier um drei Menschen die ertrunken sind! Eine Mutter die ihren Mann und zwei Kinder verloren hat.
    —————————–

    Geht es eben nicht!
    Sie haben den Artikel missverstanden!

    Es geht um Leichtsinn und um Ignoranz, was hier „im Kleinen“ zur Tragödie führte, so wie „im Großen“ zur Katastrophe führt!

    Es geht in diesem Artikel nur sekundär um die bedauernswerten „Einzelschicksale“, die sich wie ein Kettenglied ans andere gereiht zu einer Riesenkette von fehlgeleiteter Politik direkt auf eine Riesenkatastrophe zu bewegt, zuletzt Millionen von „Einzelschicksalen“ involviert.

    Es geht um eine sachliche Analyse der bedauerlichen Situation, ohne emotionale Elemente!

  56. @jeanette 28. Dezember 2019 at 14:54
    Ex Kommunist 28. Dezember 2019 at 14:22
    Der Zynismus mancher Kommentatoren ist wirklich ekelhaft.
    Es geht hier um drei Menschen die ertrunken sind! Eine Mutter die ihren Mann und zwei Kinder verloren hat.
    —————————–

    Geht es eben nicht!
    Sie haben den Artikel missverstanden!
    **************
    Vielen Dank. Ich war im Moment zu faul zu antworten.
    Das mit dem Mißverstehen ist ja das Lieblingshobby unserer Linksgrünen Gutmenschen.

  57. Klasse Übersetzung :

    „Die Frau und die dritte Tochter, die die ganze Sequenz miterlebten und unter Schock standen,mussten von den 112-jährigen Psychologen betreut werden… „

  58. jeanette 28. Dezember 2019 at 12:14

    Das Mittelmeer überlebt und im Pool „ersoffen“. Das ist ja auch traurig!

    Voll tragisch.
    Und Rakete ist in Patagonien.

  59. @ Hosenträger 28. Dezember 2019 at 12:12
    Also, ganz ehrlich: wenn da zwei kräftige Männer in panischer Todesangst dabei sind, sich gegenseitig in die Tiefe zu ziehen, dann wäre es auch für einen guten Schwimmer ziemlich lebensmüde, sich den beiden allzu unbedarft zu nähern. Ich wäre ganz sicher auch nicht einfach hinterhergesprungen, sondern hätte mich nach Rettungsringen, einem Seil oder ähnlichem umgesehen.

  60. Als kleiner Junge und damals Nichtschwimmer habe ich gelegentlich auch den Schwimmerbereich durchquert, obwohl das Wasser deutlich höher als meine Körpergröße stand.

    Einfach immer vom Boden mit den Füßen abstoßen, wie „Flipper“ oder „Free Willy“ aus dem Wasser schießen, Luft schnappen, absinken lassen und wieder abstoßen. So kann man quasi „hüpfend“ wenn es sein muß das ganze Schwimmerbecken der Länge nach „ablaufen“.

  61. @ jeanette und hrr

    Mir geht es um Kommentare wie diese:

    „Vielleicht sollte man allen Negern in Deutschland mehr Freikarten für Freibäder spendieren!“ von eule54

    Das ist ekelhaft!
    Was soll ich anderes daraus lesen, als den Wunsch, dass schwarze Menschen ruhig in Pools ertrinken sollen?!

  62. Lt. BILD hat sich der jüngere 1,90 große Neger an den Hals des Neger-Vaters geklammert, ihn also nicht auftauchen lassen. Die Pool-Pumpe hat keine Rolle gespielt. Das Management hat keine Schuld denn wenn Neger unbedingt ertrinken wollen würde ich mich da auch nicht einmischen.
    Leider mit Bezahlschranke aber ich habe die Printausgabe vor mir liegen.
    https://www.bild.de/bild-plus/news/ausland/news-ausland/pool-drama-in-spanien-dlrg-experte-erklaert-das-risiko-fuer-retter-66945514,view=conversionToLogin.bild.html

  63. uli12us 28. Dezember 2019 at 14:17
    Seltsam, beide 1,90 gross und sind in nem 2Meter Becken ersoffen, wie geht das. Ich mein, wenn derjenige in die Knie geht und hochspringt reicht das doch, dass er soviel Luft kriegt, dass er ganz gemütlich zur Treppe marschieren kann. Klar, das Kind das deutlich kleiner sein wird, kann er damit nicht retten. Das Becken ist doch kein Olympiabecken, sondern bloss ein kleiner Hotelpool.
    ________________________________
    Das dachte ich mir auch als erstes. Kann man sich wohl nur mit Panik erklären.

  64. „Schön wäre, wenn sich diese Erkenntnis in Europa im neuen Jahr durchsetzen würde.“

    Und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dafür?

  65. zu Titelbild oben:

    Ich meine, mich zu erinnern, dass der BLöD-Titel gestern lautete: Alle drei konnten NICHT schwimmen. ???

    Pooltiefe 2m, Körpergröße 1,90m.
    Zu blöd, um 10 cm hoch zu hüpfen zum Luftschnappen und dann meinen geliebten Spaniern wieder was anhängen wollen.

    Typisch. Typisch Pfaffen.

    Uga, Uga

  66. VivaEspaña 28. Dezember 2019 at 15:54
    zu Titelbild oben:
    … .

    Typisch. Typisch Pfaffen.
    **********
    Und noch dazu unbunt!

  67. Die Mutter und die zweite Tochter haben auch noch minutenlang zugesehen wie die drei in diesem Mini-Pool ersoffen sind, drei Rettungsringe waren direkt am Pool bereitgestellt, zu dumm um diese anzurühren, ja selbst wenn sie nur die direkt am Pool stehenden Liegestühle hineingeworfen hätten hätte das gereicht um die notwendigen paar Zentimeter Höhe zu bekommen um nicht abzusaufen, sorry, so tragisch der Tod dieser Leute ist muss man auch mal festhalten wie unfassbar dumm diese fünf gewesen sein müssen, es hat einen Grund warum das deutsche wikipedia keinen Eintrag über den IQ der verschiedenen Länder der Erde anführt (im Gegensatz zum englischen) …

  68. unnötiger Artikel. hat für mich überhaupt nichts mit dem Problem von Multikulti zu tun, sondern ist eine sehr traurige Familien-Tragödie. Nicht mehr und nicht weniger. Nicht gut für PI, da etwas zu konstruieren, an den Haaren herbeizuziehen. Und einige Kommentare sind so, dass ich mich fremdschäme.

  69. schenefelder 28. Dezember 2019 at 16:41
    unnötiger Artikel. hat für mich überhaupt nichts mit dem Problem von Multikulti zu tun,

    Selbstverständlich hat das was damit zu tun.

    Diese armen Neger sind einfach den europäischen kulturellen Gegebenheiten nicht gewachsen.
    Und wir nicht den ihren.

    nur 32 sec:
    https://www.youtube.com/watch?v=Z67IGJz_kCI

  70. Made in Germany West 28. Dezember 2019 at 14:20
    OT

    „NACH STREIT IN EINEM WOHNHAUS IN POTSDAM
    Frau und Mann stürzen aus 4. Stock – eine Festnahme!

    Drama in Potsdam in der Nacht zu Samstag. Ein Mann und eine Frau sind aus dem 4. Stock eines Wohnhauses gestürzt und schwer verletzt worden. Kurz darauf wurde ein 23-jähriger Verdächtiger festgenommen.

    Gegen 4:30 Uhr wurden Retter und Polizei in den Hertha-Thiele-Weg gerufen und fanden zwei schwer verletzte Personen vor dem Haus vor.

    Wie eine Polizeisprecherin am Morgen gegenüber BILD sagte, handelt es sich dabei um einen Mann (23) und eine Frau (27).

    Ersten Ermittlungen zufolge waren sie vorher aus dem 4. Stock des Gebäudes gefallen. Laut Polizei handelt es sich bei ihnen um syrische Staatsangehörige.

    Kurz zuvor soll sich eine dritte Person gewaltsam Zugang zu einer Wohnung in dem Haus verschafft haben. Laut Polizei wurde eine Tür eingetreten.

    Nach BILD-Informationen soll es dann zu einem Kampf gekommen sein. Dabei sollen der Mann und die Frau aus Gebäude gestürzt sein.

    Kurz darauf wurde ein verdächtiger Syrer (23) festgenommen. Die beiden Verletzten wurden vor Ort von Sanitätern und Notärzten erstversorgt und anschließend in umliegende Krankenhäuser transportiert.

    Die Polizei sicherte diverse Gegenstände, darunter auch Eppendorfgefäße mit Drogen. Die Kriminalpolizei ermittelt.“

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/in-potsdam-frau-und-mann-stuerzen-aus-4-stock-eine-festnahme-66961098.bild.html, Bild, 28.12.2019 – 13:59 Uhr
    ————
    Bei Nachrichten wie diesen verstehe ich immer besser, warum die Krankenkassen nicht mit der Kohle auskommen.

  71. Äh, Bademeister?

    Nigerianer können durchaus schwimmen und englisch lesen, wenn sie schon die britische Staatsbürgerschaft haben und an jedem Hotelpool steht in englisch, was zu beachten ist. Nachtigall, ick hör dir trapsen! Aus Gutmenschlichkeit keine Pflichten eingefordert und schwupps sterben Menschen. Gut gemacht!

    Mein Beileid der armen Frau. Was für ein Schrecken! Gutmenschentum tötet.

  72. @ schenefelder 28. Dezember 2019 at 16:41

    TEIL I
    Diese fremdkulturelle unglückliche Negerfamilie hat
    doch nur Greta gehorcht u. Panik geschoben u.
    zwar jene im Wasser, als auch die am Beckenrand:
    statt Rettungsringe zu werfen u. Personal zu rufen.

    TEIL II
    Hysterisch aneinandergeklammert u. sich
    gegenseitig umgerissen u. blockiert. Weitere Frage,
    ob sie mit vollem Bauch ins Wasser gingen, d.h.
    schon das erste Kind, das in die Bredouille kam.

    TEIL III
    Jetzt wollen die Hinterbliebenen nur noch
    Millionen Schmerzensgeld heraushauen. Wetten?

    TEIL IV
    Selber schuld wollen Neger niemals sein oder
    Aneinanderreihung unglücklicher Umstände gelten
    für sie im Land der Weißen nie. Aber daheim
    in Afrika erdulden sie alles als Schicksal oder
    von Gott gewollt, auch daß sie von ihren
    Kleptokraten oder Negerkönigen
    ausgenommen werden.

    ++++++++++++++++++++

    Warum nicht mit vollem Magen schwimmen?

    Mit vollem Magen ins Wasser gehen und etwas planschen oder ein paar Meter schwimmen ist völlig unproblematisch. Gefährlich ist dies für einen gesunden Menschen nicht. Der Grund, warum man davon abrät, in sportlicher Manier schwimmen zu gehen ist, dass der Magen-Darmtrakt mit der Verdauung beschäftigt ist und daher mehr Blut braucht. Im Körper findet eine sogenannte Blutumverteilung statt. Die Versorgung der Muskeln und des Gehirns ist entsprechend geringer und der Körper ist weniger leistungsstark.
    Schwimmen nach dem Essen: Vorsicht bei Herz- und Kreislaufproblemen

    Wenn Sie unter Herz- und Kreislaufproblemen leiden, sollten Sie auf keinen Fall mit vollem Magen schwimmen gehen. Die doppelte Belastung durch Verdauungsarbeit und sportlicher Aktivität kann tatsächlich unter anderem Kreislaufversagen hervorrufen.
    Schwimmen mit leerem Magen

    Auch Schwimmen mit leeren Magen ist nicht empfehlenswert. Hunger in Kombination mit anstrengenden Leistungen kann einen Zuckerschock auslösen.
    https://www.monte-mare.de/schwimmen-nach-dem-essen

    ++++++++++++++++++

    Weshalb die beiden 1.90m grß. Männer,
    plus Fußlänge von ca. 30cm nicht aus
    dem 2m tiefen Wasser ragten, wenn sie
    sich auf die Zehenspitzen stellten, verstehe
    ich nicht. Das kann man nur mit Panik
    erklären. Wenn sie schwimmen konnten,
    wie plötzlich die Hinterbliebenen behaupten,
    dann hätte es wohl nicht mal fürs „Seepferdchen“
    gereicht.

    ++++++++++++++++++

    Obiger Artikel ist tatsächl. ungeschickt, eigentl.
    unnötig. Doch dem Gegner kann man eh nichts
    recht machen.

  73. Mein Beileid gilt den Hinterbliebenen. Eine schreckliche Tragödie.
    Und die ihr aus so etwas das Versagen von Multikulti machen wollt, wenn eine Pastorenfamilie ertrinkt: Ihr ekelt mich an!

  74. Mindestens jeder zweite Grundschüler in Deutschland kann nicht richtig schwimmen. Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG)“ sic

    „Wenig überraschend ist deshalb auch das Ergebnis zu der Frage „Wo haben die Kinder schwimmen gelernt?“. Nur 27 Prozent der Eltern sagten „in der Schule“.“ sic

    „In der Grundschule ist die Schwimmausbildung offenbar aus der Mode gekommen, und geht die Entwicklung so weiter, gibt es die dort bald gar nicht mehr“, sagt der DLRG-Vize.“ sic

    „Zahl der Badetoten steigt wieder
    Im vergangenen Jahr ertranken in Deutschland 537 Menschen. Das waren 49 mehr als im Vorjahr – und erstmals seit zehn Jahren wieder mehr als 500.“ sic

    Gab es in Deutschland nicht den verbindlichen Schwimmunterricht an Schulen?
    Und wurde diese Verpflichtung nicht durch Rücksichtnahme auf Moslems gelockert und dann ganz aufgehoben? Weil die es nicht duldeten, daß Mädchen und Jungen gemeinsam, leicht bekleidet Sport machen.

    Doch, doch, so war das.

  75. An alle Kommentatoren, die sich über den Artikel und/oder einzelne Kommentare wegen angeblicher „Pietätlosigkeit“ empören:
    1. Das hier ist PI und nicht PC oder PK. Politkorrekte Mimosen und schlimmeres sind hier nicht die Taktvorgeber.
    2. Nicht allein die islamische, sondern auch die afrikanisch-negride Bevölkerungsexplosion, Territorialexpansion sind als Gefahr zu brandmarken und abzulehnen
    3. Voodoo-Priester, die nur zaubern, jedoch nicht schwimmen können, haben sich als fauler Zauber erwiesen
    4. Der schwarzen Hexe dürfte es um Kohle gehen, die sie vom Hotel erpressen will, anders ist dieser Medienzirkus nicht erklärbar.

    Auch hier zeigt sich: Man kann den Neger aus dem Busch holen,
    jedoch nie den Busch aus dem Neger!

  76. Ach so, 5.: Was der Gegner – genauer: Der Feind – denkt, sollte uns schnurz sein. Denn hassen werden sie uns sowieso. Selbst Abtrünnige wie Lucke werden von links bis ans Lebensende verfolgt

  77. schenefelder
    28. Dezember 2019 at 16:41

    unnötiger Artikel. hat für mich überhaupt nichts mit dem Problem von Multikulti zu tun, sondern ist eine sehr traurige Familien-Tragödie. Nicht mehr und nicht weniger. Nicht gut für PI, da etwas zu konstruieren, an den Haaren herbeizuziehen. Und einige Kommentare sind so, dass ich mich fremdschäme.

    ———–

    Da haben Sie ja mit der SPD-Schönheit Claudia Moll was gemeinsam („Üsch schäme müch fremd“)…

  78. Ingolstadt_ 28. Dezember 2019 at 14:24; Bei nem Schiff aufm Meer ists herzlich egal, ob jemand schwimmen kann. Wenn das 100km von jedem Land absäuft, kannst der beste Schwimmer der Welt sein. So wie bei der Titanic, da hats den Leuten auch nix geholfen, wenn sie schwimmen konnten. Ausserdem solls im Meerwasser sehr viel einfacher sein, sich über Wasser zu halten. Anders bei dem Österreicherwitz. Was ist ein Unglück: Wenn ein österreichisches Schiff auf der Donau untergeht. Und was eine Katastrophe, wenn einer oder einige der Österreicher schwimmen können. In dem Fall, auf nem Fluss kanns was bringen, wenn derjenige schwimmen kann.

    hhr 28. Dezember 2019 at 15:18; Mein Übersetzer sagt: Mussten von Püschologen der 112 betreut werden. Ich kenn mich in Spanien nicht aus, möglicherweise ist das einfach die Notrufnummer und steht für all das, was von dort aus gemacht wird.

    simplizius 28. Dezember 2019 at 20:45; In vielen Gemeinden ist die finanzielle Lage so prekär, dass die Schwimmbäder zugemacht werden, weil die sehr viel Unterhalt kosten. In der Grundschule, wo ich damals in den späten 60ern in die Schule ging, gabs ein eigenes Schwimmbad. Das ist vor wahrscheinlich schon 20 Jahren aufgelassen worden, einfach wgen der hohen Kosten. Gut, es wurde verbunden mit dem Neubau der Haupt und Realschule Mitte der 70er auch ein damals schönes Hallenbad gebaut. Dadurch konnte man natürlich aufs Grundschulbad verzichten. Da müssen die Kinder dann halt ungefähr 300m laufen, das ist wohl auch nem 6-10 jährigen zuzumuten. Wie das natürlich nach über 40 Jahren heute aussieht, kann ich nicht sagen.

  79. Habe ich mir gleich gedacht, dass sowas hinter der Geschichte steckt! Aber da die Lückenpresse den entscheidenen Hinweis zurückhielt brauchte es nach mehreren Tagen der Irreführung der Leser diese Auflösung hier. Danke PI, somit wurde nicht nochmehr Zeit verschwendet!

  80. @linkophob: Nur weil jemand ein Farbiger ist, asap Neger, ist diese Person nicht automatisch ein Hinterwäldler, Buschmensch – genauso wenig wie Sie als vermutlich weißer Mitteleuropäer zu Hause die Nobelpreise horten oder als Physikerin ganz toll für unser Volk regieren – also was soll dieser Rassismus mit dem Neger und Busch? Und ich schäme mich fremd für Kommentare, die meinen, ihre Frustration bzgl. der Abschaffung unserer Heimat damit kompensieren zu müssen genauso zu argumentieren, wie die meisten Problemmoslems und Linksgrüngepolten: zerstören, was einem nicht ins Weltbild passt. Ggf. sind Sie ja mit dem Flaschen Fuß aufgestanden, haben zu viele intergrationsscheue Nachbarn oder Sie sind ein U-Boot, dass bewusst interessierte Bürger davon abwenden will, hier sich über Probleme vernünftig zu informieren und auszutauschen.

  81. Zweifellos werden geldgierige Anwälte jetzt krampfhaft nach Angehörigen der Opfer suchen um irgendwie Vermögen aus den Hotelversicherungen schlagen zu können.

  82. Panik kann töten, aber Dummheit eben auch. Das ist bei einer Landratte so, die dumm oder mit Badelatschen in den Bergen klettert oder vom spiegelglatten Ozean aufs Meer hinaus gesogen wird oder Selfi-machend abstürzt oder vor Abenteuerlust in einer Höhle eingeschlossen wird. Wenn dann noch hoffnungslose Selbstüberschätzung dazukommt, geht es noch schneller.
    Vernunft und Realitätssinn hilft.

  83. @ 2-224 28. Dezember 2019 at 13:34

    Manfred Rouhs, dieser Artikel ist pietätlos und menschenverachtend.
    _________________

    Bleib mal bei den Fakten!

    Die nigerianische Familie lebte in London und hatten nur allzu offensichtlich genug Geld sich einen Auslandsurlaub zu leisten. Da hätte es auch zum schwimmen lernen reichen dürfen. Zumal bei einer Wassertiefe von gerade mal 10 Zentimetern über Körpergröße schon auf Zehenspitzen bei einer Körpergröße von 1,90 Meter bei entsprechend großen Füßen schon drin sein müsste nach Luft zu schnappen. Oder aber wenigstens hopsend die Wasseroberfläche zum luftschnappen zu erreichen. Dass sie angeblich schwimmen konnten kann ich nur schwerlich glauben, denn dann wären sie ja nicht ertrunken. Genauso wenig kann ich glauben dass ein Umwälzpümpchen in einem Hotelpool drei Menschen verschlingt.

    Den Darwin-Award haben sie aber auch nicht verdient, denn die Familie hatte sich ja bereits vermehrt, so sind nun mal die Regeln, das führt zum Ausschluss vom Darwin-Award

    Was aber würde wohl Frau Merkel zu den Gegebenheiten sagen?

    Nun sind sie halt …

  84. Die Familie wirkt von den in den Medien verbreiteten Bildern her nicht so wie die übrigen Invasoren aus Nigeria. Das scheinen gebildete und vermögende Nigerianer zu sein, denn sonst wären sie nicht in der Ferienanlage bei Mija. Ein schrecklicher und tragischer Unfall also und nicht mehr.

    Von den Krawall-Ausländern in Freibädern in Düsseldorf und anderswo, von den filmenden, grapschenden und pöbelnden und schlagenden Invasoren in unseren Schwimmbädern konnten mit Sicherheit auch etliche nicht Schwimmen aber das hinderte sie nicht am Landesfriedensbruch und es nützt leider auch nichts für diese Klientel die Wassertiefe auf 2 m hochzuschrauben. Dann prügeln sie eben außerhalb des Beckens und in den Umkleidekabinen.

  85. @ afd-sympathisant 28. Dezember 2019 at 13:42

    Wenn drei Nichtschwimmer sich in Panik an alles Klammern und unter Wasser ziehen, kann selbst ein Profi-Rettungsschwimmer nichts machen. Er würde mit Absaufen. Das ist richtig bitter, weil zwei von denen schon mit leichtem Hüpfen immer wieder über Wasser gewesen wären. Ein typisches Nichtschwimmer-Ertrinken.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Die sind doch in der Nacht abgegluckert, oder? Sehr unvorsichtig. Waren doch Neecher. Also, am Tage hätten Retter sie sicherlich gesehen und rausgezogen.

  86. .

    Betrifft: Text genau lesen

    .

    1.) “Schwimmbecken ist größtenteils etwas tiefer als zwei Meter“:

    2.) das kann bedeuten: 2,10 m oder 2,20 m oder evtl. noch etwas mehr.

    3.) Dann kommen die “Hüpftheoretiker“ in Erklärungsnot.

    4.) Herr ROUGH (Artikelautor) versteigt sich zu These, daß bei dem Pool-Unglück ursächlich sei,

    5.) daß afrikanische und europäischen Kultur (*) aufeinander prallen würden.

    6.) Als ob es in afrikanischen Staaten keine Hotels mit Pools gäbe.

    7.) Und da wird es nun wirklich albern, einen “Clash of cultures“ zu konstruieren.

    .

    * : “Die drei Toten sind britische Staatsbürger. Sie haben den Zusammenprall der afrikanischen mit der europäischen Kultur nicht überlebt.
    Auch sie sind Opfer einer weltfremden multi-kulturellen Ideologie, die auf allen Seiten überall in Europa jeden Tag Menschenleben kostet.“

    .

  87. .

    9.) als Londoner (*) sind die Ertrunkenen wahrscheinlich kosmopolitischer,

    10.) als die meisten Leser hier, mich eingeschlossen.

    .

    * = “einer in London lebenden nigerianischen Familie“

    .

  88. Ein Unglück welches bei jährlich Millionen von Touristen vielleicht alle 20 oder 30 Jahre mal vorkommen kann.
    Eigentlich wäre es nur ein Randnotiz wert.
    Verstehe daher die ganze Aufregung und Medienhype nicht.
    Daneben hat jeder vernunftbegabte Mensch die Möglichkeit, sich vorher zu überlegen, welches Risiko man sich zumuten kann.

  89. Völlig absurde Geschichte
    1. Wenn jemand 1.90m ist ertrinkt er nicht in einem 2.00m Pool
    2. Warum ist ein Pastor an Weihnachten nicht im Gottesdienst
    3. Um die Uhrzeit werden die Pools normalerweise mit einer giftigen Chemikalie gereinigt

    Vielleicht kollektiver Selbstmord einer Christensekte aufgrund mangelnder Kundschaft (alles Islam in GB)

  90. Der Mann war Pastor? Vermutlich leitete er eine schwarze Baptistengemeinde in London. Frage: Was hat ein Pastor (Pfarrer) über Weihnachten im Urlaub zu suchen? Hat er keine Gottesdienste zu halten? Auch bei den Baptisten ist Weihnachten ein Hochfest.

  91. @Ronja 29. Dezember 2019 at 11:58

    „Der Mann war Pastor? Vermutlich leitete er eine schwarze Baptistengemeinde in London. Frage: Was hat ein Pastor (Pfarrer) über Weihnachten im Urlaub zu suchen?“
    Nein er war Pfingstler und Weihnachten kommt in der Bibel nicht vor.

Comments are closed.