Nach dem vor ein paar Tagen hier auf PI-NEWS gezeigten Trailer ist an diesem Mittwoch auf Youtube der komplette Film „Wir sind Zentrum“ veröffentlicht worden. Er ist ein weiterer Beweis dafür, wie professionelle Gewerkschaftsarbeit heute aussehen kann und muss. Prädikat – besonders wertvoll!

Es herrscht blanke Angst davor, dass die Machenschaften der IG Metall aufgedeckt und die Gewerkschaft Zentrum immer mehr Mitglieder gewinnt. Die patriotische Gewerkschaft wächst und ist ein Beweis dafür, dass die Beschäftigten nach einer wahren Alternative für ihre Interessen als Arbeitnehmer suchen. Mitglieder des Zentrums aus ganz Deutschland kommen in dem Film zu Wort – darunter auch ehemalige IG-Metaller, viele mit Migrationshintergrund.

Der Film zeigt: Respekt, Menschlichkeit und Solidarität erleben Mitglieder des Zentrums durch die alternativen Arbeitnehmervertreter. „Sie engagieren sich, sie setzen sich ein, sie sind bei Gesprächen dabei und helfen auch in Situationen, die man allein nicht bewältigen kann“, so ein Zentrumsmitglied über seine Gewerkschaft. Die skandalöse Praktik um Leiharbeitsplätze kommt auf den Tisch wie auch das Verschieben von Arbeitsplätzen ins Ausland. Wer nicht auf Linie ist, fliegt raus. „Wir sind nur Nummern!“, so hingegen die Erfahrung vieler mit der IG Metall.

Ebenfalls im Film zu sehen: Reaktionen und neue Stimmen zu der Mitte des Jahres erschienenen und äußerst erfolgreichen Enthüllungs-Doku: „Der Vertrauensmann“ (PI-NEWS berichtete). In aktuellen Aufnahmen zeigen Mitarbeiter aus dem Daimlerkonzern und Zentrumsmitglieder mit Migrationshintergrund ihre Unterstützung für die in verleumderischer Absicht als „Nazis“ diffamierten und gekündigten Arbeiter. Ehemals langjährige Vertrauensmänner der Monopolgewerkschaft IG Metall sprechen Klartext. Diese stellen fest: „Die IG Metall spricht von ‚internationaler Solidarität‘, praktiziert diese aber nicht einmal im Kleinen!“.

Es kommt legalisierte Korruption, Co-Management, Bevorzugungen und Ungerechtigkeiten durch die IG Metall zur Sprache. Der Film appelliert aber auch an all jene innerhalb der IG Metall, die redliche Ziele verfolgen, und stellt die Frage, warum sie dieses System noch mittragen.

„WIR SIND ZENTRUM – DER FILM“. Spannend – investigativ – auf den Punkt gebracht. Sollte man gesehen haben!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

12 KOMMENTARE

  1. Thilo Sarrazin über Norbert Walter-Borjans, der Kämmerer in Köln und Finanzminister in Nordrhein-Westfalen war: „In allen Ämtern hat er sich nicht mit Ruhm bekleckert. … Diejenigen, die ihn unmittelbar dabei sehen konnten, zum Beispiel seine Beamten, hielten und halten ihn für einen maximalen Versager.“
    https://www.n-tv.de/politik/Sarrazin-haelt-SPD-Duo-fuer-weit-ueberfordert-article21438903.html

    Wegen dieser Äußerungen wird die SPD Sarrazin wieder aus der Partei ausschließen wollen. Ganz schlecht dürften die Aussichten dafür nicht sein.

  2. Ich bin selbst IGM Mitglied und habe auch diverse Ehrenämter im Betrieb. Ich sage schon seit Jahren dass ich in den meisten Dingen nicht mehr mit der IGM konform gehe. Ich finde es gut dass sich hier eine neue Metallgewerkschaft gebildet hat. Auf jeden Fall hat der Film seine Wirkung gezeigt. Heute gab es schon Sondertreffen der IGM mit Betriebsratsvorsitzenden und SBV. Das sind ja richtig Mafiöse Zustände der IGM bei Daimler, kannte ich so nicht.

  3. Die im Film zu Wort kommenden verwechseln mehrfach „Rechts“ mit „Nazi“, bzw. bringen in einem Zusammenhang. Da haben Propaganda & Dressur ganze Arbeit geleistet.

  4. Sehr erfreulich, dass die ganzen Lügen und Tricksereien der SPD-Gewerkschaften ans Licht kommen.

  5. Kämmerer?-Dann wollen wir mal:
    Wiesbaden/Mainz,lediglich durch den Main getrennt,-1,5 Millionen Einwohner,
    Ludwigshafen/Mannheim,ebenfalls lediglich durch einen Flusslauf (Rhein) getrennt,-1,2 Millionen Einwohner,
    Hannover,+Langenhagen,Isernhagen (Altwarmbüchen),Lehrte,Laatzen,Hemmingen,Ronnenberg (Empelde),Garbsen,-2 Millionen Einwohner,-Frankfurt am Main:Offenbach,Hanau,Gelnhausen,-mit ca. 5 Millionen Einwohnern,größer als Berlin!
    Das Ruhrgebiet ist von Dortmund bis Köln eine zusammenhängende Großstadt mit 18 Millionen Einwohnern!
    Das soll einfach nur eine Denkhilfe für alle hier lesenden sein.

  6. Ein beeindruckender Film über eine Gewerkschaft, die im Gegensatz zur offensichtlichen Konzern- und Politmafia IGM das tut, was eine Gewerkschaft ausmacht: die Interessen von Arbeitern und Angestellten, dabei gerade auch der Leiharbeiter, vertreten. Die DGB-„Gewerkschaften“ tun dies schon lange nicht mehr und verkaufen im Grunde vielfach Mogelpackungen an Tarifverträgen, die oben „Prozente“ drauflegen, die ihre Mitglieder beeindrucken sollen, die sie woanders wieder herausziehen. Der einzige dabei sichere Anstieg ist der der Einnahmen an Mitgliedsbeiträgen und die Einkommen der Bosse sowie die daraus mißbräuchlich immer wieder getätigten Zuwendungen an linksextreme Strukturen, während sich deren Häuser gegenüber den dortigen kleinen Angestellten nicht einmal an die eigenen Forderungen halten.

    Eine „Gewerkschaft“, die für alle Welt außerhalb der der eigenen Leute agiert, die unwissenschaftliche Lügen vom „menschengemachten Klimawandel“ und daraus folgend massiven Technologieabbau protegiert, um danach gegen die Folgen ihrer eigenen Politik die Leute aufzuhetzen, auf die Straße zu gehen, um sich aus dem selbstverursachten Elend heraus auch noch zu profilieren, braucht niemand.

    Rechte Nazis? Daß ich nicht lache. „Nazis“ sind die, die sich wie Nazis benehmen. Nazis – richtigerweise: Nationalsozialisten – sind übrigens nicht rechts, sondern standen immer links. Die Mitglieder und Funktionäre von „Zentrum“, die sich um jeden kümmern, egal woher er kommt, gehören sicherlich nicht dazu.

  7. Du gehst wegen Deiner Arbeitnehmerrechte in die Gewerkschaft, aber sie nehmen Deine Mitgliedschaft und Deine Stimme, demonstrieren für die Homoehe und stellen sich sogar mit dem Schwarzen Block auf eine Seite. „Wir von der Gewerkschaft“, immer hübsch drapiert mit neuen Westen, professionell gedruckten Transparenten, Pfeifchen und, obligatorisch, die Kamera der GEZ-Medien dabei.

  8. Deutsche Gewrkschaften sind gekauft.Und ganz vorne steht die IG Metall die lieber mit den FFF hüpfern mit hüpft anstatt etwas Sinnvolles machen wie zum Generalstreik aufzurufen. Die IGM ist auch Maßgeblich mitschuldig am Untergang der Autoindustrie, in dem sie die völlig Hirnlose E-Autos unterstützt. Die IGM hat stillgehalten als die SPD die Rentenbesteuerung eingeführt hat. Jeden Scheiß der von Regierung kommt unterstützt die IGM. Jetzt bekommt die IGM kalte Füße weil die neue Gewerkschaft „Zentrum“ hohen Zulauf bekommt. In die Rechte Ecke stellen geht nicht weil sehr viele Mitglieder Migrationshintergrund haben. Das Hauptproblem ist aber dass der Deutsche einfach Feige ist.

  9. @ Donar der Schwabe 6. Dezember 2019 at 04:14

    Deutsche Gewerkschaften sind gekauft. Und ganz vorne steht die IG Metall die lieber mit den FFF hüpfern mit hüpft anstatt etwas Sinnvolles…

    Es reicht im Grunde festzustellen, daß die unter dem Dach des DGB vereinigten „Gewerkschaften“ ebenso „frei“ und „unabhängig“ von den rotgrünen Blockparteien sind, wie die DDR -„Gewerkschaft“ FDGB – „Freier Deutscher Gewerkschaftsbund“ – von der SED.

Comments are closed.