Von WOLFGANG PRABEL | Noch eine Nachricht, die von den merkeltreuen Medien unterdrückt wird: Es gibt eine etwa 311.000 Leute umfassende Facebookgruppe, die das Thema Altersarmut besetzt hat. [Am Freitag] war der erste Aktionstag in Deutschland. Hier Bilder aus Hamburg.

Die Gruppe hat mit zahlreichen Widrigkeiten zu kämpfen: Desinformationskampagnen, das Stellen in die rechte Ecke, Unregelmäßigkeiten bei Facebook, Gegendemonstranten, unterschiedliche Vorstellungen zur Lösung der Probleme und natürlich auch mangelnde Erfahrung bei der Organisation. Trotzdem haben sich in ganz vielen Orten Betroffene versammelt. Ich denke in ganz Deutschland sind weit über 10.000 Leute, vielleicht auch 50.000 zusammengekommen. Der ganz große Knaller ist es noch nicht geworden, aber gerade in der Provinz sind schöne Aktionen gelungen. Hier ein Video aus Wolgast. Trotz Nieselregen gute Laune und neue Freundschaften.

Natürlich versuchen alle möglichen Richtungen die Bewegung zu unterwandern. Von der SPD über die Grünen bis zu kleinen rechten Splittergruppen. Die merkeltreuen Medien haben Fracksausen und berichten nur Negatives, um die Rentner kleinzuhalten. Rentendiskussionen passen den Mächtigen nicht in die laufende Klimakampagne.

Wenn aus der Gruppe noch was werden soll, muß die Orga und die Werbung auf verschiedene Messenger und Plattformen verteilt werden, um die Störanfälligkeit zu verringern. Erste Ansätze dazu sind da. Wenn man ehrlich ist: Facebook alleine macht krumme Beine.

Nun was Inhaltliches: Altersarmut muß von zwei Seiten her bekämpft werden: Auf der einen Seite durch eine Anhebung der kleinen Renten auf das enstandene Mieten- und Energiepreisniveau. Andererseits muß Schluß sein mit der Einwanderung in die Sozialsysteme und mit dem Klimawahn. Die Armensteuern EEG, GEZ und CO2-Abgaben müssen weg. Warum gibt es in Deutschland keine kostenlose Benutzung von Zügen und Bussen für Rentner? Preiswerte Lebensmittel sollten nicht verteufelt werden. Wer in der Stadt wohnt und Miete zahlt, hat ein sehr überschaubares Restbudget. Der sollte nicht mit immer neuen Verteuerungen gequält werden. Auch die Rentenbesteuerung erscheint mir nicht zu Ende gedacht. Ab 75 ist die Abgabe von Steuererklärungen eine Zumutung.

Die Kanzlerin dagegen hat auf dem Treffen der Multimilliardäre gerade darauf eingestimmt, daß das Leben unerträglich werden wird: „Die gesamte Art des Wirtschaftens und des Lebens, wie wir es uns angewöhnt haben, werden wir in den nächsten 30 Jahren verlassen“.

Die kann mich mal. ich habe das ganze Leben für einen vernünftigen Lebensabend gearbeitet und nicht für Merkels Milliardärsfreunde.


(Text im Original erschienen bei prabelsblog.de / Video oben: „Deutschland Kurier“-Bericht über die FgA-Mahnwache in Bayreuth)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

105 KOMMENTARE

  1. Eine Unterstützung von armen Alten aus Steuermitteln ist nicht möglich, weil schätzungsweise 150 Milliarden €/Jahr Steuern für eingeschleuste Kuffnucken verbraten werden!

    5 Millionen Kuffnucken a‘ 30.000 €/Jahr macht 150 Milliarden €/Jahr!

  2. „Die kann mich mal. ich habe das ganze Leben für einen vernünftigen Lebensabend gearbeitet und nicht für Merkels Milliardärsfreunde.“

    so sieht es aus, die kann mich dreifach am….!

  3. Gestern ein kurzes Video aus Recklinghausen gesehen, wo ein sich selbst als linksgrün bezeichnender Mann die Demo organisiert hat (ca. 100) und der Ansicht war das die Rechten bei dieser Bewegung nichts zu suchen hätten. Das ergibt 2 Gedankengänge.

    1. Per Gesetz ist die Meinung eines Rechten unwichtig. Er hat das Maul zu halten. Nur die Linksgrünen sind Eigentümer der Wahrheit.

    2. Als Linksgrüner dürfte ihm doch die Aussagen des Giganten bekannt sein bzgl. des zentralistischen Systems ohne Demokratie ala chinesischer Führung. Wenn die Menschen diesen Leuten folgen werden sie erleben das es zuerst zu einer Einheitsrente kommt die dann im Laufe der Jahre immer mehr schmilzt bis zu einem Wert unterhalb der jetzigen Mindestrente. Wann ist es im Kommunismus, wie sich das der Gigant vorstellt, jemals zu einer Verbesserung des Lebensstandards von Armutsrentnern gekommen ? Vielleicht hilft es diesem Typen und auch dem Giganten ja mal, seine, in der gleichen politischen Richtung wirkende, AWO in Bochum wegen deren menschenverachtender Äußerung bzgl. des Umgangs mit alten Menschen zu kontaktieren.

  4. Die WohlstandskinderInnen von FFF werden sicher demnächst posten:

    „Alte, abgehängte, weiße Deutsche: Eure Armut kotzt uns an!“

    Und Jan Böhmermann wird den alten Nazisäuen raten: „Wenn Ihr Euch kein Discounterfleisch leisten könnt, dann müsst Ihr wie ich zum Biometzger fahren“

    Rammelsbergerzengel Siegmar „das Pack“ Gabriel (spd) wird Luisa Neubauer-Kaeser einen Posten bei der Deutschen Bank anbieten.

  5. Was für eine Schande für dieses Land!!!Es macht mich so unendlich traurig,wie dieses Dreckssystem mit alten Menschen umgeht!Ekelhaft!!!

  6. Mittlerweile ist doch jeder rechts, der in diesem abartigen Linksstaat nicht den linientreuen Konformisten gibt! Hoffentlich stolpern die Ommas gegen Rechts noch über die eigenen Rollatoren: Genau das sind die Leute, denen ich als allererstes die Rente streichen würde!!

  7. Ein Wort zum Rentenkonzept der AfD.
    Herr Meuthen der eine steuerfinanzierte Grundrente von 48% für alle will, ist offenbar ins sozialistische Lager gewechselt.
    Wo ist das nationale Element in diesem Konzept?
    Jede Politik der AfD muss eine nationale Komponente beinhalten, unser hart erarbeitetes Geld ist lange genug für alle Welt verplempert worden.
    Höcke hat recht, sein Konzept ist das Richtige.
    Politik für das deutsche Volk machen, nicht für alle!
    Das Rententhema hat das Potential eine bürgerliche Revolte auszulösen, das sollte sich die AfD zunutze machen.

  8. Die alten Leute hoffen auf Mitleid. Diese Hoffnung ist vergeblich. Politiker habern kein Mitleid. Aber sie sind ängstlich. Angst vor Bestrafung, würde sie beeindrucken.

  9. Altersarmut?

    Solange Frau Dr Merkel ihre hochprozentigen aus der Altenburger Destillerie noch gratis bekommt, interessiert sie das Thema nicht.

    Bei ihr dreht sich alles um FestBankette und Buffets zum nulltarif mit all you can drink free.

    Und natürlich die große Vorfahrt der Panzerwagenkolonne mit dem Blau blitzenden Polizeimotorradeskorten.

    Wenn sie da umweltfreundlich selber mit dem Rollator hinschieben müsste, wäre das stinklangweilig.

    Ich kenne ja unsere von Gott gesandte Kanzlerin bis in die Abgründe ihrer Seele

  10. Durch die Masse der Babyboomer das wichtigste Thema der nächsten 10, 20 Jahre. Ich hoffe und denke, das ist auch der AfD klar.

  11. Wer von diesen linksgrün versifften Nichtsnutzen oder der Anti(SA)fa erreicht eine Lebensarbeitszeit von 46 Jahren wie ich und das in der freien Wirtschaft lückenlos ohne Unterbrechung. Von den Arbeitsbedingungen früher ganz zu schweigen, in jungen Jahren 18 Tage Urlaub und 5 1/2 Arbeitstage pro Woche+Überstunden. Jetzt bekomme ich eine lächerliche Rente und soll mich auch noch dafür schämen oder rechtfertigen. Ohne Minijob wäre es mehr als eng..meinen Lebensabend habe ich mir entspannter vorgestellt.

  12. Willkommen im Clübchen der Zersplitterer. Ich halte von solchen Aktiönchen gar nichts. Das Schlamassel Deutschlands und Europas hängt wie der Rotz in einem Spucknapf an einem einzigen, großen Faden. Solange die Mehrheit der Deutschen pennt und im Wohlstand schnarcht, bringt das alles nix. Erst wenn wir Erde fressen und gegen die Eroberer kämpfen m ü s s e n, wird sich was ändern. Als Pegidianer sehe ich in Dresden, wie die Teilnahme stagniert. Es bewegt sich kaum noch etwas.

  13. „Ab 75 ist die Abgabe von Steuererklärungen eine Zumutung.“

    Falsch. Ab 65. Spätestens, da es sich bei den Renten um in der Vergangenheit bereits mehrfach versteuert gewesene Gelder handelt. Die Rentenbesteuerung MUSS KOMPLETT FALLEN.

  14. Wünsche den Beteiligten gutes Gelingen, allerdings fürchte ich, ohne massive mediale und finanzielle Unterstützung (wie bei der Klimahype-Bewegung) wird das bei ein paar dutzend Rentnern bleiben.

    Es passiert nichts in Deutschland, es liegt Merkel-Mehltau auf dem Land.

  15. Man darf nie vergessen, dass es in Leipzig im Sommer 1989 auch anfangs nur ganz wenige Montagsdemonstranten gab aber wenige Wochen später liebte Polizistendoppelmörder Erich Mielke (Die Linke) alle Menschen in der „DDR“.

    Das linksgrüne CDU-Terrorregime überdehnt gerade die Leidensbereitschaft der mit hohen Steuern, Mieten, Strompreisen und niedrigen Renten geprügelten Normalbevölkerung aus „alten, weißen, abgehängten Naziumweltsäuen“, da kann ganz schnell das System kippen!

    „Aber ich liebe doch alle Menschen“
    FDJ-Merkel auf einer Pressekonferenz in Asuncion, Paraguay, am 8. Mai 2025

  16. DIE ALLEINERZIEHNENDEN MÜTTER
    sind oftmals noch VIEL SCHLIMMER DRAN!
    Denn die müssen ihre Kinder noch mit versorgen (nebenbei).
    DARAUF SOLLTE MAN SICH GLEICH AUCH EINMAL KONZENTRIEREN!

  17. Wenn Rentner in den Bereich kommen wo Steuern fällig werden, dann haben sie erheblich zuviel Rente! Sollte das „zuviel“ nicht eher nach unten verteilt werden? Steuern auf die Rente sind trotzdem eine Sauerei!!

  18. Die Kommunistin verteilt unser Geld in Istanbul

    https://www.welt.de/politik/ausland/article205330967/Merkel-bei-Erdogan-Dafuer-koennen-wir-auch-deutsche-Mittel-geben.html

    Während den Eigenen im eigenen Land, nach einem arbeitsreichen Leben Altersarmut droht und im AWO-Altenheim dann auch noch das Fleisch vom Teller genommen wird.

    Leider hat gerade die jüngere und mittelalte Generation noch nicht begriffen was für eine Vielzahl von Schmarotzern ihnen mittlerweile regelrecht das Fleisch von den Knochen frisst.

  19. Heisenberg73 26. Januar 2020 at 11:18

    Wünsche den Beteiligten gutes Gelingen, allerdings fürchte ich, ohne massive mediale und finanzielle Unterstützung (wie bei der Klimahype-Bewegung) wird das bei ein paar dutzend Rentnern bleiben.

    Carla Reemtsma könnte zusammen mit Luisa Kaeser-Neubauer kostenlos Zigaretten verteilen!

  20. @Tom62 26. Januar 2020 at 11:17

    „„Ab 75 ist die Abgabe von Steuererklärungen eine Zumutung.“

    Falsch. Ab 65. Spätestens, da es sich bei den Renten um in der Vergangenheit bereits mehrfach versteuert gewesene Gelder handelt. Die Rentenbesteuerung MUSS KOMPLETT FALLEN.“
    Nein was eingezahlt wird ist zunächst Steuerfrei!

  21. Wer möchte seine Kinder in so einem Deutschland aufwachsen sehen!

    Diese Hölle lassen die Verräter der Altparteien über uns hereinbrechen!

    https://www.deutschlandfunk.de/kulturkampf-in-frankreich-radikale-islamisten-erobern.886.de.html?dram:article_id=468466&utm_source=pocket-newtab

    Sie verkaufen es uns euphemistisch als Buntheit, Vielfalt und Offenheit.


    In Wahrheit schleicht sich der radikale Islam zusammen mit dem Sozialismus wie Gift in das Herz Europas.

    Wir müssen wachsam sein, denn diese Allianz der Unfreiheit ist wahrlich noch brandgefährlicher als der Nationalsozialismus.

    Wir müssen uns dagegen wehren!

  22. eule54 26. Januar 2020 at 10:47

    Eine Unterstützung von armen Alten aus Steuermitteln ist nicht möglich, weil schätzungsweise 150 Milliarden €/Jahr Steuern für eingeschleuste Kuffnucken verbraten werden!

    5 Millionen Kuffnucken a‘ 30.000 €/Jahr macht 150 Milliarden €/Jahr!
    ——————————–
    Das ist ein Viertel unserer Staatseinnahmen! – Einfach verschenkt!
    Kein Wunder, dass die Alten hungern müssen! Aber auch noch ihr Fleisch zu rationieren, das spottet jeder Beschreibung von Erbärmlichkeit!

    „31.01.2019
    Die Steuer¬ein¬nah¬men des Bun¬des und der Län¬der im Haus¬halts¬jahr 2018
    Bund und Länder haben im Haushaltsjahr 2018 Steuern in Höhe von 713,6 Mrd. € eingenommen. Das sind 39,0 Mrd. € beziehungsweise 5,8 % mehr als im Haushaltsjahr 2017. “

    Dieses Jahr haben wir einen Milliardenüberschuss so um die 13 MILLIARDEN Gewinn.
    Mal sehen wo der zuletzt landet!

  23. Zitat: Warum gibt es in Deutschland keine kostenlose Benutzung von Zügen und Bussen für Rentner?
    ________________________________________________

    In Polen ist die Nutzung des kommunalen ÖPNV für Rentner kostenlos möglich. In Ungarn ebenfalls und auch die Eisenbahn kann dort von Rentnern landesweit in der 2.Klasse kostenfrei genutzt werden. Nur die Zuschläge für D- und IC-Züge und Platzkarten müssen gezahlt werden.

  24. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 26. Januar 2020 at 11:23

    Leider hat gerade die jüngere und mittelalte Generation noch nicht begriffen was für eine Vielzahl von Schmarotzern ihnen mittlerweile regelrecht das Fleisch von den Knochen frisst.

    Discounterfleisch oder Böhmermanns Biofleisch?

    Interessant, dass die wohlstandsverwahrlosten Greenpisserinnen gerade einen Monat nach dem Umweltsauvideo gegen Billigfleisch wettern:

    https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-01/billigfleisch-greenpeace-supermarkt-fleischkonsum-tierhaltung-klimaschutz

    Greenpeace
    :
    Tierschützer protestieren gegen Billigfleisch in Supermärkten

    Sollen die Alten doch Kobe-Rind essen!

  25. ÖKO-PLANWIRTSCHAFT VON DER EU ERZWUNGEN

    Was Wichtiges hat sich da auf PI-News versteckt?
    23.01.2020
    Achim Winter und Roland Tichy zum 2600 Milliarden Euro-Projekt der EU
    Teuer, teurer, von der Leyen: Das kostet der „Green Deal“
    http://www.pi-news.net/2020/01/teuer-teurer-von-der-leyen-das-kostet-der-green-deal/

    MERKEL & DIE GRÜNEN ZWANGSJACKEN FÜRS VOLK

    „Rede von Bundeskanzlerin Merkel beim 50. Jahrestreffen
    des Weltwirtschaftsforums am 23. Januar 2020 in Davos“

    Die Frage der Erreichung der Ziele des Pariser Abkommens könnte eine Frage des Überlebens auch unseres Kontinents sein. Deshalb gibt es Handlungsdruck, weil wir ja wissen, dass wir die Ziele von Paris – vor allen Dingen das Ziel, dafür zu sorgen, dass die Erderwärmung 1,5 Grad nicht überschreitet – mit den jetzigen Verpflichtungen nicht erreichen werden.

    Denn der Auftrag, bei einer Erderwärmung von weniger als 1,5 Grad gegenüber der Zeit vor der Industrialisierung zu bleiben, bedeutet ja zum Beispiel für uns in Europa nicht mehr und nicht weniger, als dass wir bis 2050 klimaneutral sein müssen…

    Die Kommissionspräsidentin (Von der Leyen) war gestern hier und hat Ihnen den „Green Deal“ vorgestellt. Europa will der erste Kontinent sein, der CO2-frei, also emissionsfrei, lebt. Aber, meine Damen und Herren, das sind natürlich Transformationen von gigantischem, historischem Ausmaß. Diese Transformation bedeutet im Grunde, die gesamte Art des Wirtschaftens und des Lebens, wie wir es uns im Industriezeitalter angewöhnt haben, in den nächsten 30 Jahren zu verlassen – die ersten Schritte sind wir schon gegangen – und zu völlig neuen Wertschöpfungsformen zu kommen…

    Das heißt also, wir werden dramatische Veränderungen erleben… Dafür müssen die staatlichen Rahmenvoraussetzungen geschaffen werden…

    Jetzt darf ich Ihnen von Deutschland erzählen. Wir sind ja eigentlich ein relativ friedliches Land. Aber es gibt schon erhebliche gesellschaftliche Konflikte zwischen denen, die finden, dass es oberste Dringlichkeit hat, sich auf diesen Weg zu machen, und denen, die das nicht finden.

    Ich sage noch einmal: Bis 2050 sind es 30 Jahre. Ich kann mich gut an die deutsche Wiedervereinigung erinnern, die vor 30 Jahren stattfand. Man kann in 30 Jahren viel schaffen. Aber ich weiß auch, wie knapp 30 Jahre sind, wenn man eine digitale Transformation und eine Wertschöpfungstransformation im Sinne völlig anderer energetischer Grundlagen schaffen will…

    Jetzt geht es darum, neue gesellschaftliche Konflikte zu überwinden. Denn es gibt auch in Deutschland eine große Gruppe von Menschen, die das Ganze nicht für so dringlich hält. Die ist noch nicht davon überzeugt, dass das das Allerwichtigste ist…

    Wie versöhnt man diejenigen, die an den Klimawandel einfach nicht glauben wollen und die so tun, als wäre das eine Glaubensfrage? Für mich aber ist das eine klassische Frage einer angesichts wissenschaftlicher Daten völlig klaren Evidenz.

    Aber da wir in einer Zeit leben, in der Fakten mit Emotionen konkurrieren, kann man immer versuchen, durch Emotionen eine Antifaktizität zu schaffen, die dann genauso wichtig ist. Das heißt also, wir müssen die Emotionen mit den Fakten versöhnen.

    Das ist vielleicht die größte gesellschaftliche Aufgabe. Um diese anzugehen, setzt zumindest voraus, dass man miteinander spricht. (MEHR STAATL. PROPAGANDA, GELL!) Die Unversöhnlichkeit und die Sprachlosigkeit, die zum Teil zwischen denen herrschen, die den Klimawandel leugnen, und denen, die ihn sehen und dafür kämpfen, dass wir ihn bewältigen, müssen überwunden werden…

    Wir setzen so weit wie möglich auf marktwirtschaftliche Mechanismen, aber natürlich auch auf Ordnungsrecht, wenn notwendig. Unser größter und schwierigster Bereich der Transformation ist, wie es im Augenblick aussieht, die Mobilität. Der Umstieg auf eine CO2-freie Mobilität ist eine Riesenherausforderung… Das heißt, es gibt hier noch riesige Aufwendungen.

    Wir wollen den Weg der Transformation so gehen, dass wir auch selbst Innovationen bereitstellen. Es gibt zum Beispiel einen Aufschlag auf den Strompreis. Wir haben mit den höchsten Strompreis in Europa, weil wir die erneuerbaren Energien fördern und das auf den Strompreis umlegen. Pro Jahr geben die Bürgerinnen und Bürger Deutschlands 30 Milliarden Euro dafür aus, diesen Strom zu subventionieren, weil er noch nicht marktfähig ist.

    Das hat aber dazu geführt, dass wir zumindest bei den Technologien in Sachen Wind- und Sonnenenergie ganz nahe an die Marktfähigkeit herangekommen sind und diese Technologien nunmehr auch in Entwicklungsländern verkaufen und anwenden können, weil sie nicht die Erfindungs- und Entwicklungskosten tragen müssen.

    Damit wird Ländern, die ärmer sind, die aber auch einen viel geringeren Fußabdruck in Bezug auf CO2-Emissionen hinterlassen haben, ermöglicht, schneller in die neue Zeit hineinzukommen. Deutschland gibt gegenüber 2014 nun doppelt so viel Geld aus – vier Milliarden Euro pro Jahr –, um in den internationalen Klimaschutz zu investieren…

    Europa muss – das entspricht auch dem Anspruch, den Ursula von der Leyen und die neue Kommission formuliert haben, eine geopolitische Kommission zu werden – sicherlich seine Stimme klarer erheben. Ich finde, die Aussage, der erste CO2-emissionsfreie Kontinent zu werden, ist auch eine gute Aussage für die Welt…
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-beim-50-jahrestreffen-des-weltwirtschaftsforums-am-23-januar-2020-in-davos-1715534
    DIES & NOCH MEHR HAT UNS MERKELOWA GESAGT.

    SAGE HINTERHER NUR JA KEINER, ER HÄTTE VON

    NICHTS GEWUSST!

  26. Die große Transformation, das Projekt der Frau Dr. im BuKA-Amt, zugleich Bitte an PI Redaktion!

    Sollte man kennen:
    https://www.nachhaltigkeitsrat.de/wp-content/uploads/migration/documents/RNE_Visionen_2050_Band_2_texte_Nr_38_Juni_2011.pdf

    Darin gibt es am Ende ein Wörterbuch, „Verbarium“.
    Bei Migratonshintergrund steht:
    nicht mehr benutzt seit etwa 2040. Grund der nicht weiter erfolgten Nutzung. Nicht mehr benötigt, da Menschen so „gemischt“ sind, dass jeder einen Migrationshintergrund hat.

    Bargeld:
    frühere Bedeutung: Vorherrschendes Zahlungsmittel im alltäglichen Gebrauch (materieller Art).
    nicht mehr benutzt seit etwa 2040, Grund der nicht weiter erfolgten Nutzung:Die zentrale Speicherung von Informationen (Konten, Identität, Gesundheit, Versicherungsinformationen auf dem Personalausweis) und die Vernetzung aller Lebensbereiche machten Barzahlungen überflüssig.

    Verbrennunsgmotor:
    frühere Bedeutung: Mit Benzin getriebener Kolbenmotor in einem Fahrzeug etc.nicht mehr benutzt seit etwa 2049. Grund der nicht weiter erfolgten Nutzung: In Vergessenheit geraten.

    Ebenso dieses Pamphlet:
    https://www.nachhaltigkeitsrat.de/wp-content/uploads/migration/documents/RNE_Visionen_2050_texte_Nr_35_Januar_2011.pdf

    DAS MK der Merkel!! MK ? Tipp: Raute statt Schnauzer… allet klor?

    Redaktion, das wär was für Euch zum Zerpflücken !!!!!
    — für den „Stuß“ ist Kohle da; das soll so laufen wie beim GCM !!!!!

  27. Das ist das richtige Thema … auch für die AfD ! Ich hoffe , dass sich der AfD – Abgeordnete aus Thüringen Pohl gegen die desaströsen Äußerungen von Meuthen bezüglich der Rente durchsetzt , andernfalls wäre es das Ende der AfD ( vergleiche ZDF – Teletext Seite 132 vom 26.01.2020 at 11:40 ) !!

  28. Das Renten Niveau ist in Deutschland im europäischen Vergleich mit 48% am Niedrigsten. Die Regierung schiebt doch sonst immer alle Entscheidungen nach Brüssel ab, soll die EU dafür sorgen das wir in Deutschland zumindest den EU Durchschnittsrentensatz bekommen bzw. alle EU Mitgliedstaaten einen einheitlichen Rentensatz haben. Es wird doch immer vom europäischen Staat gefaselt…das wäre doch eine Aufgabe für die Schnarchzapfen in Brüssel oder Straßburg..

  29. Dazu gab es eine Nachricht von Ver.di vor einigen Tagen.

    Mahnwache von ‚Fridays gegen Altersarmut‘

     

    Rechte Instrumentalisierung!

     

    Morgen will bundesweit und auch in Hamburg die stark kritisierte Gruppe „Fridays gegen Altersarmut“ mit einer Mahnwache am Nachmittag auf dem Rathausmarkt auf sich aufmerksam machen. Nach Gewerkschaftsrecherchen sind unter den Organisatoren Personen, die erhebliche Nähe zur rechten Szene haben und mit extremen Positionen (facebook) Stimmung machen. So fand sich unter einem Bild die Aussage: „Wir kriegen keine Rente, weil das ganze Geld für Flüchtlinge verbraucht wird“. Zu den Mahnwachen wird vor allem von rechten Organisationen aufgerufen, AfD – Verbänden sowie dem AfD – Bundessprecher Jörg Meuthen, wie eine ARD-Anstalt recherchierte.

     

    Berthold Bose, Landesbezirksleiter ver.di Hamburg:

    „Hier wird ein wichtiges soziales Thema von rechten Populisten gekapert. Laut und aktiv gegen Altersarmut zu sein, ist richtig. Falsch ist, sich von Populisten instrumentalisieren zu lassen. Diese Gruppierung will die Gesellschaft spalten und Feindbilder schaffen. Das Thema Altersarmut darf nicht rechten Hetzern überlassen werden.“

     

     

    Für Rückfragen: Berthold Bose; Landesbezirksleiter ver.di Hamburg  (0170-4569941)

     

  30. Die Aussage einer Dame:“ Eindeutig Frau Merkel, die soll
    sich mal ums deutsche Volk kümmern….
    DAS treibt Frau Merkel nicht an, sondern das Gegenteil ist
    der Fall! Je kaputter die Deutschen und ihre Heimat, desto
    besser!

  31. jeanette
    26. Januar 2020 at 11:33
    eule54 26. Januar 2020 at 10:47

    5 Millionen Kuffnucken a‘ 30.000 €/Jahr macht 150 Milliarden €/Jahr!
    ——————————–
    Das ist ein Viertel unserer Staatseinnahmen! – Einfach verschenkt!
    ++++

    Na ja, ca. 1/5.
    inzwischen sind betragen die Steuereinnahmen über 750 Milliarden €/Jahr.

    Aber ich vermute, dass die Kuffnuckenkosten schneller als das Steueraufkommen ansteigen werden.

    Wenn wir die Bürger in Deutschland um ca. 20 % Steuern entlasten könnten, wäre ein erheblicher Wirtschaftsboom machbar.

    Weil dann zusätzlich Konsumgüter mit Mehrwert produziert würden und keine Sozialtransfers für Kuffnucken flöten gingen!

  32. Tom62 26. Januar 2020 at 11:17
    „Ab 75 ist die Abgabe von Steuererklärungen eine Zumutung.“
    Falsch. Ab 65. Spätestens, da es sich bei den Renten um in der Vergangenheit bereits mehrfach versteuert gewesene Gelder handelt. Die Rentenbesteuerung MUSS KOMPLETT FALLEN.
    —————————

    Sie versteuern Ihr Einkommen, Rentensteuer wird schon abgezweigt.

    Dann gehen Sie einkaufen. Von jedem Hundert EURO Schein bezahlen sie 19 Prozent MWST. Derjenige Ladenbesitzer, der ihr Geld bekommt, dem wird davon auch wieder fast die Hälfte abgezweigt.

    Das was Sie als Rente bekommen, das müssen Sie dann auch wieder versteuern.
    Was davon für Sie übrig bleibt, davon gehen Sie einkaufen, müssen wieder bis zu 19 MWST berappen.

    Bis Sie als RENTNER IHR GELD ausgeben können, ist es Ihnen schon mindestens VIERMAL GEKÜRZT WORDEN!

    Da der Staat schon weiß, dass den Rentnern davon nichts mehr übrig bleibt, hat er nun schon ein 1 EUR Fahrschein für Rentner eingeführt, damit die Rentner wenigstens noch zum Arzt fahren können, ohne dass das Elend auffällig wird, während die ADIDAS BOYS mit dem Taxi durch ganz Deutschland chauffiert werden!

    Zuletzt kann man sagen:

    MÜHSAM ERNÄHRT SICH DAS EICHHÖRNCHEN!

    DAS KRAKENAUGE STAAT IST IMMER WACHSAM, FÄHRT SEINE KRAKENTENTAKEL AUS UND BEDIENT SICH GANZ UNGENIERT VON DEN VORRÄTEN DES EICHHÖRNCHENS, DIES GANZ NACH LUST UND LAUNE!

    DAS EICHHÖRNCHEN SPRINGT VON BAUM ZU BAUM, ES SAMMELT DIE NÜSSE, DAMIT DIE KRAKE SATT WIRD. WENN DAS EICHHÖRNCHEN NICHT MEHR SAMMELN KANN, DANN WIRD ES ALS SCHÄDLING ERSCHLAGEN, IHM WIRD DAS FELL ABGEZOGEN UND ES KOMMT AUF DEN KOMPOST!

  33. Gerade auf „alpha“ ein Fernsehbeitrag über Nordindien.

    Mein Gott, sind die Inder dort rückständig.

    Das wird nichts mehr mit denen!

  34. zum Thema alleinerziehende; wenn man den partner zum Teufel jagt muss man sich halt nicht wundern wenn der nicht zahlen will. würde ich auch nur bedingt tun.
    die mangelnde Bereitschaft ,der Damen, auch mal unbequeme Zeiten zu meistern hat heute halt niemand mehr nötig. mit einer der gründe das es so ist wie es ist.
    hut ab vor den männern die heutzutage noch das Risiko einer Partnerschaft eingehen.

  35. Solange nicht wenigstens wir sogenannte „Rechte“ (ich bin zb gar keiner. Aber ich will eine in vielen Punkten gegensätzliche Politik, während die sogenannten Oppositionsparteien bloß ein mehr oder ein weniger in den einzelnen Punkten wollen ) aufhören, uns von dem links/rechts-Korsett zu befreien, das es wohl nur gibt um das Volk zu spalten und dann zu zersplittern. Und stattdessen ein Konzep ausfahren, das klarmacht, dass WIR als das Volk die Regierenden im Blick haben und uns kein Unrecht mehr bieten lassen, geschweige denn sogar noch unterstützen (eben weil wir nicht rechts genannt werden wollen), also solang wird sich nichts zum Guten für uns wenden.
    Und dass bei der Hamburger Demo es wenigstens schon mal einen Dialog gab zw Volk und „Anti“fa, wie man im Video sieht, ist doch mal ein klitzekleiner guter Anfang.

    Obwohl ich ja befürchte, demnächst werden die da wirklich mit stehen, aber eben in ihren Kostümen und dann als nächstes die Ausländer und dann die Einhörner und schon wird die Aktion tot sein, weil ICH zB weder mit sichtbaren „Anti“fas noch mit (vielen) Ausländern, noch mit Einhörnern gemeinsam demonstrieren täte, eben weil ich es dann ja gleich bleiben lassen könnte.
    Wer demonstriert schon mit Regierungsgehilfsgruppierungen gegen die Regierenden.
    Wäre ja panne paradox.
    Und ich gehe davon aus, dass es viele….die meisten Deutschen so sehen.

    Also Fazit ist: Rechtslinks – Spaltung überwinden.
    Selbstbewusst volkig denken (jedes Volk auf der Welt)
    VOLK ist etwas GUTES, NATÜRLICHES! Wer das nicht will, muss eben damit leben, dass er den Welt-Bonzen nützt…..ja….auch ihr, ihr Kinder von der „Anti“fa.

    Nur so könnt was Gutes bei rumkommen.

  36. @ WieDu 26. Januar 2020 at 11:23

    1.) Wer legt(e) fest, ab welcher Höhe Rentner auf ihre Rente
    Steuern zahlen müssen?

    2.) Jeder Rentner, der eine höhere Rente, als den Sozialhilfesatz
    bekommt, hat früher Lohnsteuer bezahlt

    3.) Auch steuerbefreite Kleinverdiener zahlten in die Rentenkasse

    4.) Beamte zahlten nicht in die Rentenkasse

    5.) Weshalb wird man im Rentenalter nochmal steuerlich geschröpft?

    6.) Jeder Rentner zahlt beim Einkaufen Mehrwertsteuer

    7.) Jeder Rentner zahlt in die Kranken- u. Pflegekassen

    8.) Merkelgäste u. andere Ausländer u. Paßdeutsche zahlten
    u. zahlen nichts. Mehrwertsteuer zahlen sie vom Sozialgeld,
    das sie ausgeben; nicht selten von Drogen-, Huren- u. Luden-Geld
    sowie vom Verkauf von Hehlerware u. Waffen.

  37. Schluss mit Klimawahn?
    Schätze, das wird ein frommer Wunsch bleiben. Seit nun sogar Blackrock angekündigt hat, künftig nur noch klimafreundliche, -neutrale Unternehmen unterstützen zu wollen, d.h. nur noch in diese zu investieren, dürfte besiegelt sein, dass Merkels Ankündigung, unser aller Leben würde sich grundlegend ändern, umgesetzt wird.

  38. accomplished 26. Januar 2020 at 11:52
    zum Thema alleinerziehende; wenn man den partner zum Teufel jagt muss man sich halt nicht wundern wenn der nicht zahlen will. würde ich auch nur bedingt tun.
    die mangelnde Bereitschaft ,der Damen, auch mal unbequeme Zeiten zu meistern hat heute halt niemand mehr nötig. mit einer der gründe das es so ist wie es ist.
    hut ab vor den männern die heutzutage noch das Risiko einer Partnerschaft eingehen.
    ——————————————————-

    Moment mal!

    Hier muss ich mal für die Damen sprechen!

    Herren, denen das Zahlen schwer fällt, die sollen sich kastrieren lassen. Nur weil man ein Kind zeugt, heißt das noch lange nicht, dass man eine „Matratze auf Lebenszeiten“ hat. Aus diesem Zeitalter sind wir raus. Zum Glück!

    Gebildete berufstätige Frauen haben es heute nicht mehr nötig, sich ein Ärgernis auf den Buckel zu laden, womöglich noch Alleinverdiener für einen Mann zu sein, der Probleme hat, dies womöglich noch dauernd.

    Die Zeiten haben sich geändert!

    Die Frau das Lustobjekt
    Die Frau die Gebärmaschine
    Die Frau der Brötchenverdiener
    Die Frau der Blitzableiter
    Die Frau das Beuteltier

    Frau wird wach!
    Mann muss gehen!

  39. Mit „deutsch“ und „Deutschland“ getarnten (Beispiel WDR West [Deutscher] Rundfunk) Deutschland- Abschaffern entgegenwirken!

  40. Maria-Bernhardine 26. Januar 2020 at 11:39

    ÖKO-PLANWIRTSCHAFT VON DER EU ERZWUNGEN

    Was Wichtiges hat sich da auf PI-News versteckt?
    23.01.2020
    Achim Winter und Roland Tichy zum 2600 Milliarden Euro-Projekt der EU
    Teuer, teurer, von der Leyen: Das kostet der „Green Deal“
    http://www.pi-news.net/2020/01/teuer-teurer-von-der-leyen-das-kostet-der-green-deal/

    MERKEL & DIE GRÜNEN ZWANGSJACKEN FÜRS VOLK

    „Rede von Bundeskanzlerin Merkel beim 50. Jahrestreffen
    des Weltwirtschaftsforums am 23. Januar 2020 in Davos“

    Die Frage der Erreichung der Ziele des Pariser Abkommens könnte eine Frage des Überlebens auch unseres Kontinents sein. Deshalb gibt es Handlungsdruck, weil wir ja wissen, dass wir die Ziele von Paris – vor allen Dingen das Ziel, dafür zu sorgen, dass die Erderwärmung 1,5 Grad nicht überschreitet – mit den jetzigen Verpflichtungen nicht erreichen werden.

    Denn der Auftrag, bei einer Erderwärmung von weniger als 1,5 Grad gegenüber der Zeit vor der Industrialisierung zu bleiben, bedeutet ja zum Beispiel für uns in Europa nicht mehr und nicht weniger, als dass wir bis 2050 klimaneutral sein müssen…

    Die Kommissionspräsidentin (Von der Leyen) war gestern hier und hat Ihnen den „Green Deal“ vorgestellt. Europa will der erste Kontinent sein, der CO2-frei, also emissionsfrei, lebt. Aber, meine Damen und Herren, das sind natürlich Transformationen von gigantischem, historischem Ausmaß. Diese Transformation bedeutet im Grunde, die gesamte Art des Wirtschaftens und des Lebens, wie wir es uns im Industriezeitalter angewöhnt haben, in den nächsten 30 Jahren zu verlassen – die ersten Schritte sind wir schon gegangen – und zu völlig neuen Wertschöpfungsformen zu kommen…

    Das heißt also, wir werden dramatische Veränderungen erleben… Dafür müssen die staatlichen Rahmenvoraussetzungen geschaffen werden…

    Jetzt darf ich Ihnen von Deutschland erzählen. Wir sind ja eigentlich ein relativ friedliches Land. Aber es gibt schon erhebliche gesellschaftliche Konflikte zwischen denen, die finden, dass es oberste Dringlichkeit hat, sich auf diesen Weg zu machen, und denen, die das nicht finden.

    Ich sage noch einmal: Bis 2050 sind es 30 Jahre. Ich kann mich gut an die deutsche Wiedervereinigung erinnern, die vor 30 Jahren stattfand. Man kann in 30 Jahren viel schaffen. Aber ich weiß auch, wie knapp 30 Jahre sind, wenn man eine digitale Transformation und eine Wertschöpfungstransformation im Sinne völlig anderer energetischer Grundlagen schaffen will…

    Jetzt geht es darum, neue gesellschaftliche Konflikte zu überwinden. Denn es gibt auch in Deutschland eine große Gruppe von Menschen, die das Ganze nicht für so dringlich hält. Die ist noch nicht davon überzeugt, dass das das Allerwichtigste ist…

    Wie versöhnt man diejenigen, die an den Klimawandel einfach nicht glauben wollen und die so tun, als wäre das eine Glaubensfrage? Für mich aber ist das eine klassische Frage einer angesichts wissenschaftlicher Daten völlig klaren Evidenz.

    Aber da wir in einer Zeit leben, in der Fakten mit Emotionen konkurrieren, kann man immer versuchen, durch Emotionen eine Antifaktizität zu schaffen, die dann genauso wichtig ist. Das heißt also, wir müssen die Emotionen mit den Fakten versöhnen.

    Das ist vielleicht die größte gesellschaftliche Aufgabe. Um diese anzugehen, setzt zumindest voraus, dass man miteinander spricht. (MEHR STAATL. PROPAGANDA, GELL!) Die Unversöhnlichkeit und die Sprachlosigkeit, die zum Teil zwischen denen herrschen, die den Klimawandel leugnen, und denen, die ihn sehen und dafür kämpfen, dass wir ihn bewältigen, müssen überwunden werden…

    Wir setzen so weit wie möglich auf marktwirtschaftliche Mechanismen, aber natürlich auch auf Ordnungsrecht, wenn notwendig. Unser größter und schwierigster Bereich der Transformation ist, wie es im Augenblick aussieht, die Mobilität. Der Umstieg auf eine CO2-freie Mobilität ist eine Riesenherausforderung… Das heißt, es gibt hier noch riesige Aufwendungen.

    Wir wollen den Weg der Transformation so gehen, dass wir auch selbst Innovationen bereitstellen. Es gibt zum Beispiel einen Aufschlag auf den Strompreis. Wir haben mit den höchsten Strompreis in Europa, weil wir die erneuerbaren Energien fördern und das auf den Strompreis umlegen. Pro Jahr geben die Bürgerinnen und Bürger Deutschlands 30 Milliarden Euro dafür aus, diesen Strom zu subventionieren, weil er noch nicht marktfähig ist.

    Das hat aber dazu geführt, dass wir zumindest bei den Technologien in Sachen Wind- und Sonnenenergie ganz nahe an die Marktfähigkeit herangekommen sind und diese Technologien nunmehr auch in Entwicklungsländern verkaufen und anwenden können, weil sie nicht die Erfindungs- und Entwicklungskosten tragen müssen.

    Damit wird Ländern, die ärmer sind, die aber auch einen viel geringeren Fußabdruck in Bezug auf CO2-Emissionen hinterlassen haben, ermöglicht, schneller in die neue Zeit hineinzukommen. Deutschland gibt gegenüber 2014 nun doppelt so viel Geld aus – vier Milliarden Euro pro Jahr –, um in den internationalen Klimaschutz zu investieren…

    Europa muss – das entspricht auch dem Anspruch, den Ursula von der Leyen und die neue Kommission formuliert haben, eine geopolitische Kommission zu werden – sicherlich seine Stimme klarer erheben. Ich finde, die Aussage, der erste CO2-emissionsfreie Kontinent zu werden, ist auch eine gute Aussage für die Welt…
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-beim-50-jahrestreffen-des-weltwirtschaftsforums-am-23-januar-2020-in-davos-1715534
    DIES & NOCH MEHR HAT UNS MERKELOWA GESAGT.

    SAGE HINTERHER NUR JA KEINER, ER HÄTTE VON

    NICHTS GEWUSST!

    die sozialistischen Verbrecher unter Führung von Angela Merkel haben ihre Ideologie der Enteignung und Umverteilung heute in Begriffe wie „Klimaschutz“ (Klima kann man nicht schützen)
    und Green Deal verpackt.

    Dahinter verbergen sich Steuern die die breite Mittelschicht verarmen lassen und die jetzt schon armen durch z.b. immer höhere Energiepreise noch viel ärmer machen.

  41. Diedeldie 26. Januar 2020 at 11:52
    Solange nicht wenigstens wir sogenannte „Rechte“ (ich bin zb gar keiner. Aber ich will eine in vielen Punkten gegensätzliche Politik, während die sogenannten Oppositionsparteien bloß ein mehr oder ein weniger in den einzelnen Punkten wollen ) aufhören, uns von dem links/rechts-Korsett zu befreien, das es wohl nur gibt um das

    Xxxxxxxxxx

    KORREKTUR:

    Solange nicht wenigstens wir sogenannte „Rechte“ (ich bin zb gar keiner. Aber ich will eine in vielen Punkten gegensätzliche Politik, während die sogenannten Oppositionsparteien bloß ein mehr oder ein weniger in den einzelnen Punkten wollen ) BEGINNEN
    uns von dem links/rechts-Korsett zu befreien, das es wohl nur gibt um das ………..

    Mannmannmann…. hier wirste ganz bekloppt…..

  42. accomplished 26. Januar 2020 at 11:52
    zum Thema alleinerziehende; wenn man den partner zum Teufel jagt muss man sich halt nicht wundern wenn der nicht zahlen will. würde ich auch nur bedingt tun.
    die mangelnde Bereitschaft ,der Damen, auch mal unbequeme Zeiten zu meistern hat heute halt niemand mehr nötig. mit einer der gründe das es so ist wie es ist.
    hut ab vor den männern die heutzutage noch das Risiko einer Partnerschaft eingehen.
    —————————–
    Das sehe ich jetzt erst: „Hut ab vor Männer, die das RISIKO einer Partnerschaft eingehen.“
    Hä??
    DAS RISIKO ist bei IHNEN wohl MÄNNLICH?

    Was die Männer alles wollen.
    Meistens verwöhnte Muttersöhnchen, wollen von einem Nest ins andere fallen.

    Haben sie mal keine Lust auf die eigene Frau, dann gibt’s genug andere Angebote, auch Käufliche.

    WO IST EIN MANN HEUTE DENN NOCH MANN? WAS MUSS ER DENN NOCH LEISTEN?
    Die meisten sind weiche Heulsusen! Sorry!

    EINE FRAU HAT EIN RICHTIGES RISIKO!
    Wenn sie einen Strolch heiratet , der fremdgeht, oder säuft oder Drogen nimmt oder dauernd arbeitslos ist, zuhause Ärger macht, dann ist FRAU im Eimer, muss sich vielleicht noch die Kinder wegnehmen lassen! Schlimmstenfalls für den Strolch Unterhalt bezahlen, so wie eine meiner Kolleginnen. Der wahre Albtraum! (Dass die den (ein ehemaliger brotloser Künstler) noch nicht umgebracht hat, ein wahres Wunder! Jeden Monat bekommt der Kerl von ihr 1000 EURO, wohl bis ans Lebensende!)

    Wenn ich so einen Mann hätte, dann würde ich auswandern mit oder ohne Kinder, das wäre dann immer noch billiger!

    Ich habe einen riesigen Bekanntenkreis! Ich kann Ihnen Geschichten erzählen, dagegen sind GRIMMS MÄRCHEN die reinsten Schlaflieder!

  43. ich hatte von Partnerschaften geschrieben. ansonsten passt man halt auf. BEIDE
    und FRAUEN die heute erst wach werden, kenn ich eh nicht, kann ich nichts zu beitragen.

  44. Was will ein verhinderter Sonderschullehrer in Krisenzeiten im Managment einer internationalen Bank?

    Selbst viele Bankfachleute zeigen Unverständnis und sind empört über die Hybris dieser Person ohne Qualifikation für diese Position.


    Aber der Absahner kennt scheinbar kein Schamgefühl. Er denkt er sei dort der Macher.

    Es wird schon spekuliert, dass er für die Deutsche Bank „Deals einfädeln soll, mit Olaf Scholz, z.B. dass die Deutsche Bank Kredite an den Bund geben kann und der Bund der Deutschen Bank dann horrende Zinsen zurückzahlt.

    Für die Deutsche Bank wäre das dann ein Mega Coup und der Gabriel die Lebensversicherung. Er muss nichts anderes machen als diese Deals einfädeln unter Ausnutzung seiner kumpelhaften Kontakte zu Olaf Scholz.

    Vielleicht bekommt das rote Dickerchen dann ja ein extra großes Stück vom Zinsfresserkuchen ab.

    Wir werden es erfahren :-), und das alles während die vielen Deutschen unter Hartz 4 leiden, wofür er und seine roten Volkszertreter verantwortlich sind und sich bis heute nicht dafür schämen.

    https://web.de/magazine/politik/sigmar-gabriel-verteidigt-wechsel-aufsichtsrat-deutschen-bank-34375602

  45. Den aktuellen Medien zufolge haben wir derzeit (fast) nur noch klimapolitische Probleme. Altersarmut ist kein Thema. Wer bereits in Beschäftigung arm war, wird es als Rentner erst recht sein!

  46. Nane 26. Januar 2020 at 11:48
    Hier ein sehr hörenswertes Video von der Demo in München und die Antifa war auch wieder present.
    Eine ältere Frau wird von mehreren Polizisten abgeführt – Unfassbar!
    Habe mir sagen lassen, nur ein Politiker und MdB der AfD, nämlich Johannes Huber, war bei der DEMO mit dabei.
    https://www.youtube.com/watch?v=lEDivFPMTFU&feature=share&fbclid=IwAR0dVjpOlQlRHKwCzZ256hvBBi_Uy7x9LSDwUlR30HT8PUPn3QCfsFFsDJM

    Xxxxxxxxxxxxxx

    Um diese sogenannten Gegendemos herum müssten sich spontan oder auch geplant Kreise aus vielen Deutschen bilden. Und dann einfach auslachen. Mit dem Finger drauf zeigen und auslachen.
    Öffentliches Lachen ist erlaubt.
    „München bleibt bunt“-Schildchen hochhalten aber gleichzeitig die Regierenden unterstützen, ist einfach mal sowas von lächerlich.

    Nebenbei… der AFD -Politiker hatte dort nix zu suchen.

  47. Manche „MÄNNER“ scheinen ihre KINDER als GESCHENK anzusehen, womit sie die Frau beglücken!
    von der sie sich dann verabschieden können, ganz unverbindlich. Ihr Geschenk darf sie dann behalten, meistens. Manchmal nicht, dann will der Schenker sein Geschenk wieder zurückhaben. Aber das reicht noch nicht. Jetzt erkennt er die Gunst der Stunde, sein Geschenk auch nach der Schenkung noch auszuschöpfen , sich die Schenkung noch nachträglich bezahlen zu lassen, selbst dann wenn die Schenkung schon wieder in seinen Besitz übergegangen ist.

    MANNOMANN!

    Deutschland wo sind Deine Helden geblieben?
    Alle auf dem Acker!

  48. auf „phoenix“ wird gerade ausschließlich purer Schwachsinn über Migranten diskutiert.

    Kein Teilnehmer redet dort über notwendige Grenzkontrollen und Massenabschiebungen!

  49. „Teile(spalte), und herrsche“!
    Das macht das Volk schwach.
    Und das elende Murksel beherrscht das prima!

  50. @ Shirab 26. Januar 2020 at 11:44

    Dazu gab es eine Nachricht von Ver.di vor einigen Tagen. (…)

    Morgen will bundesweit und auch in Hamburg die stark kritisierte Gruppe „Fridays gegen Altersarmut“ mit einer Mahnwache am Nachmittag auf dem Rathausmarkt auf sich aufmerksam machen. Nach Gewerkschaftsrecherchen sind unter den Organisatoren Personen, die erhebliche Nähe zur rechten Szene haben (…) Zu den Mahnwachen wird vor allem von rechten Organisationen aufgerufen, AfD – Verbänden sowie dem AfD – Bundessprecher Jörg Meuthen, wie eine ARD-Anstalt recherchierte.

    Offensichtlich, da die „Antifa“ bei ARD und Genossen (siehe Kai Gensing, der seine Fakes unter „Faktencheck“ verkauft) längst die Inhalte mitbestimmt. Ich denke nicht, daß die Absonderungen rot-lackierter Faschisten, die die sich einmal mehr als untätig ertappt fühlen dürfen, was diese Themen betrifft, uns etwas zu sagen hätten. Die gehören als integraler Bestandteil zum Problem, diejenigen, die sie angreifen, gehören zur Lösung. Das hat im Übrigen mit „rechts“ oder „links“ nichts zu tun.

    Berthold Bose, Landesbezirksleiter ver.di Hamburg:

    „Hier wird ein wichtiges soziales Thema von rechten Populisten gekapert. Laut und aktiv gegen Altersarmut zu sein, ist richtig. Falsch ist, sich von Populisten instrumentalisieren zu lassen. Diese Gruppierung will die Gesellschaft spalten und Feindbilder schaffen. Das Thema Altersarmut darf nicht rechten Hetzern überlassen werden.“

    …und schon wieder erwischt. Von anderen „gekapert“ heißt doch letztlich nichts anderes als „wir haben uns darum selbst nicht gekümmert und es anderen überlassen“ – die jetzt von diesen rotlackierten Faschisten diffamiert werden, die im Grunde eine Pseudo-Gewerkschaft mit anhängender Blockade- und Schlägertruppe betreiben, sonst aber nichts Sachdienliches aufzuweisen haben.

    Es waren genau diese Strategen, die die damalige Politik des sauberen Genossen Schröder und seiner durchaus profitorientierten Mittäter, die den Schlamassel – siehe oben – in die Welt gesetzt haben, in den Vorständen immer schön fleißig durchgewunken haben. So ganz plötzlich wollen diese Heuchler und Hetzer das Thema für sich „entdeckt“ haben, nachdem andere sich nun darum mühen. Schon vergessen, „Gewerkschaft“ Ver.di? Schon vergessen, IG Metall, nebst SPD- und Grünen-Verbrechern und Konsorten?!

  51. „Das Thema Altersarmut darf nicht rechten Hetzern überlassen werden.“

    Doch, genau das muss gemacht werden.
    Die Leidenschaften müssen geweckt, die Stimmung zum Siedepunkt gepeitscht werden, nur dann ändert sich etwas.
    Nur davor hat das System Angst, siehe spontane, kraftvolle Demos wie in Chemnitz, im Fall des erstochenen Jungen vor ein paar Jahren.
    Mit professoralem, wohlfeilem Geschwätz wird sich nichts ändern.

  52. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 26. Januar 2020 at 11:32
    Wer möchte seine Kinder in so einem Deutschland aufwachsen sehen!
    Diese Hölle lassen die Verräter der Altparteien über uns hereinbrechen!
    https://www.deutschlandfunk.de/kulturkampf-in-frankreich-radikale-islamisten-erobern.886.de.html?dram:article_id=468466&utm_source=pocket-newtab
    ——————————————————————

    DER GANZE ARTIKEL IST INTERESSANT
    DA MUSS MAN EINIGES NACH VORN HOLEN:

    „Wir haben es mit einem Paralleluniversum zu tun. Es geht im Grunde um den Konflikt zwischen zwei gegensätzlichen Weltbildern: dem der Emanzipation, der Aufklärung und dem salafistischen Verständnis von einem Gott, der die ungeteilte Aufmerksamkeit und das ganze Engagement des Gläubigen einfordert.
    „Es ist ein Kulturkampf zwischen denen, die unsere muslimischen Mitbürger mit ihrer salafistischen Vision in Geiselhaft nehmen, eine Vision, die direkt zum Dschihad gegen die Ungläubigen führt – und auf der anderen Seite jenen, die daran glauben, dass es in der französischen Gesellschaft für alle Menschen, unabhängig von ihrem Glauben, den gleichen Platz gibt, nach dem Prinzip der Laizität.“
    „Typisch für den Salafismus ist es, die Anfangszeiten des Islam zu idealisieren: als den triumphalen Kampf gegen die Ungläubigen. Die Salafisten reden den Gemeindemitgliedern ein, dass sie diesen Kampf heute fortsetzen. Damit geben sie ihnen das Gefühl, zu einer Elite zu gehören. Was sehr gut ankommt bei den sozial benachteiligten Schichten in den Vorstädten der großen Metropolen, wo die Arbeitslosigkeit 35-40 Prozent erreicht, wo die Familienstrukturen kaputt sind und wo der Drogenhandel grassiert.“
    Es beginne immer damit, dass die Prediger Dinge für unrein und verboten erklären: bestimmte Sachen zu essen, Frauen die Hand zu geben, Juden oder Christen als Freunde zu haben, seinen Körper zu zeigen. Bernard Rougier:
    „Das hat man zuerst in den Umkleideräumen der Fußballvereine gesehen, dass man sich nicht mehr nackt unter die Dusche stellt….. „
    ————-
    Der ganze Artikel ist lesenswert.
    DIE SALAFISTEN MACHEN IM GRUNDE NICHTS ANDERES, ALS IHREN KOMPLEXBEHAFTETEN GESELLSCHAFTLICHEN VERSAGERN EINZUREDEN, SIE SEIEN BESSER ALS DIE ANDEREN!

    DIE SALAFISTEN LEITEN IHRE SCHÜTZLINGE NICHT NUR AN,
    SICH IN ERHABENER WEISE ABZUSONDERN, SONDERN SOGAR
    SICH ÜBER DIE ANDEREN ZU ERHEBEN, ANSTATT SICH ANZUPASSEN!

    DAS IST DEREN TRICK!
    Hier muss angesetzt werden bei der sogenannten Integration!

    Augenmerk sei geleitet auch auf den Para:
    KOMPLIZENSCHAFT ZWISCHEN ISLAMISTEN UND LOKALEN POLITIKERN?

  53. Deutschla d „Fridays gegen Altersarmut“

    Im Alter kann man nur noch freiwillig in den Knast gehen, denn dort haben die Alten dann ein Mindestmaß an Verköstigung und Verpflegung, eine sauberes beheiztes Zimmer, ein Mindestmaß an ärztlicher Gesundheitsversorgung mit teuren Medikamenten , GEZ freies Fernsehen, einsame Menschen hätten dort im Knast andere Menschen und Gesellschaft um sich, man hätte dort Ruhe, weil die Wärter dafür sorgen und man hat nicht mehr Angst vor allem möglichen, als wäre man in Freiheit,
    aber genau das wird im große Maße nicht geschehen, denn es ist ein Kostenfaktor gerade in der Alterspflege, denn dem Staat kommt es billiger, wenn alte arme Pflegebedürftige Menschen in Freiheit sich selbst überlassen werden

  54. ……… man sehe sich die Altersarmut bei sozen-siggi, vormals siggi Göring an……..
    und die Konzernlenker …… u.a. dieter zwetschge, jonny käse u,v.m ………..
    Diummland ist nicht mehr zu helfen ….. over and out. !!!

  55. Die hier gemeinte Altersarmut setzt doch voraus, daß es in 5, 10 oder 20 Jahren noch eine funktionierende Rentenkasse gibt. Glaubt das im Ernst noch jemand?

  56. Der TITEL:
    FRIDAYS gegen ALTERSARMUT
    gefällt mir nicht, der geht nicht unter die Haut!

    FRIDAYS for UMWELTSÄUE
    gefällt mir auch nicht so besonders

    FRIDAYS für BOTTLE-COLLECTORS
    gefällt mir etwas besser

    Aber am besten gefällt mir:

    FRIDAYS für BETTELARME (Umwelt-)SÄUE!

  57. jeanette 26. Januar 2020 at 12:37
    Manche „MÄNNER“ scheinen ihre KINDER als GESCHENK anzusehen, womit sie die Frau beglücken!
    —————————————————–
    Nun, die Frauen müssen eben bei der Partnerwahl das Hirn einschalten, und nicht rein nach dem Aussehen gehen oder auf Gelaber hereinfallen.
    Kann er mich auch mit Kind ernähren?
    Ist er Treu, wo kommt er her, welche Religion, welche Ethnie hat er, hat er einen ordentlichen Beruf gelernt ?
    Ist er krank, säuft er, ist er Vorbestraft, kriminell, Drogenabhängig?
    Kann man mit ihm etwas aufbauen?
    Was sind seine politischen und gesellschaftlichen Ansichten?
    Hat er was gelernt, ist er fleissig, zuverlässig, hat er eine ordentliche Erziehung?
    Aus welchem Elternhaus kommt er, und was machen die?
    Solche Fragen sollte sich jede Frau vorlegen, bevor sie sich mit jemand einlässt.
    Das sind Fragen die man sich als Frau stellen sollte, man aber nicht sieht, wenn man verliebt ist.
    Deshalb sind von den Eltern arrangierte Ehen besser, da die Eltern rational Urteilen und nicht von Gefühlen verblendet sind.
    Je Mittelloser jemand ist, um so wichtiger ist ein rationales Urteil in Liebesdingen.

  58. Die Zeit ist eh reif für eine Themen-Partei „Rente“ und wenn die AfD das Thema weiter vor sich herschiebt oder das mit Ignoranz nur beobachtet, dann wandern auch hier ein paar Prozente ab. Das Potenzial scheint hier etwas unterschätzt zu sein und man vergibt hier Chancen, sich auf sachlicher Ebene zu profilieren.

  59. Waldorf und Statler 26. Januar 2020 at 13:19

    Deutschla d „Fridays gegen Altersarmut“

    Im Alter kann man nur noch freiwillig in den Knast gehen, denn dort haben die Alten dann ein Mindestmaß an Verköstigung und Verpflegung, eine sauberes beheiztes Zimmer, ein Mindestmaß an ärztlicher Gesundheitsversorgung mit teuren Medikamenten , GEZ freies Fernsehen, einsame Menschen hätten dort im Knast andere Menschen und Gesellschaft um sich, man hätte dort Ruhe, weil die Wärter dafür sorgen und man hat nicht mehr Angst vor allem möglichen, als wäre man in Freiheit,
    aber genau das wird im große Maße nicht geschehen, denn es ist ein Kostenfaktor gerade in der Alterspflege, denn dem Staat kommt es billiger, wenn alte arme Pflegebedürftige Menschen in Freiheit sich selbst überlassen werden
    ——————————————–

    Dort wird dann sicher der einzige Platz sein, wo es noch Fleisch zu essen gibt!

  60. @erich-m genau so ist das. es gibt genug anständige typen. muss man halt die augen aufmachen und nicht auf jeden halodri reinfallen.
    wenn ich mir bloß diese ganzen zeitgeist blender anschau….alles nur heiße luft

  61. eule54 26. Januar 2020 at 12:42
    auf „phoenix“ wird gerade ausschließlich purer Schwachsinn über Migranten diskutiert.
    Kein Teilnehmer redet dort über notwendige Grenzkontrollen und Massenabschiebungen!
    —————————————–
    Ja, lauter „Mietmäuler“, alles Presstituierte.
    Wieder eine überflüssige „Diskussion“ wo alle der gleichen Meinung sind.
    Erbärmlich.

  62. accomplished 26. Januar 2020 at 13:41
    @erich-m genau so ist das. es gibt genug anständige typen. muss man halt die augen aufmachen und nicht auf jeden halodri reinfallen.
    wenn ich mir bloß diese ganzen zeitgeist blender anschau….alles nur heiße luft
    —————————————————-
    Ja, aber der „anständige Typ“ den sie beschreiben, ist für die Frauen heute ein LANGWEILER.
    Die Frauen stehen eben auf Blender (er kan gar nicht genug Glitzern nund Blinken) und jammern dann herum, wenn die erste Verliebtheit weg ist und sie wieder eine NIETE gezogen haben, was bei nüchterner Betrachtung von vornherein klar war!

  63. @Tom 62
    Von anderen „gekapert“ heißt doch letztlich nichts anderes als „wir haben uns darum selbst nicht gekümmert und es anderen überlassen“ – 

    Sehr gute Analyse !
    Da ich davon ausgehe, daß die Verantwortlichen der Pressemitteilung von Ver.di wohl nicht bei PI mittlesen ist es mglw. sinnvoll diese Darstellung dort direkt mitzuteilen.
    Dazu die Kontaktdaten der offiziellen Pressemitteilung.

    Heike Bettermann

     Heike.Bettermann@verdi.de

    Besenbinderhof 60

    20097 Hamburg

     Phone: 040 890615130

    Mobil:0170 5086719

    pressestelle.hh@verdi.de

    Berthold Bose
    Landesbezirksleiter ver.di Hamburg 
    0170-4569941

  64. Und wie viele Leute waren hier wieder bei der „Mahnwache“ anwesend—-20 ? 30 ??

    DAS ist traurig-das nicht einmal die von der Altersarmut betroffenen anwesend waren und sich zu erkennen gegeben haben !! Deswegen geht die Politik mit uns so um, weil die genau wissen-da kommt nichts-kein Protest.
    Sicher ist Merkel Schuld-sie ist jedoch nur Ausgeburt eines kranken Systems. Das System muß weg, da hängt viel mehr dran als Merkel.
    Da hängt eine wohlstandsverwahrloste, egoistische, menschenverachtende, rücksichtslose wurstige Gesellschaft dran. Die jubeln eher ihren neuen Besatzern aus dem Morgenland zu und treten ihre eigenen Alten in den Dreck—so sieht es aus !!

  65. Die Bilder zu den Veranstaltungen zeigen deutlich, wie wenig Menschen sich in unserem Land für dieses brisante Thema interessieren und engagieren. Ein Blick nach Frankreich lässt erkennen, dass es auch anders geht.
    Aber was will man schon von einem Volk erwarten,was auf die Frage „Wollt ihr den totalen Krieg?“ mit Beifallsstürmen reagiert und sich bisher mit jedweder Diktatur abgefunden hat? Langsam schäme ich mich ein Deutscher zu sein.

  66. Im Prinzip sind die Alten die geburtenstarken Jahrgänge. Also „wir sind mehr“, als Wuchtargument sollte eigentlich auf die Alten zutreffen.

    Jedoch brüllen die Alten eben nicht lautstark.

    Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Lebensqualität klaut!

    Alte arme Rentnerinnen und Schwerbehinderte fackelten auch nicht Hamburg ab.

    Ganz anders hingegen diejenigen die sich aus den grün-roten Terror- und Schlägermillieu schwer daneben benehmen, ja sogar vor Connewitz in Flammen nicht zurückschrecken.

    Das Problem dürften aber nach wie vor die Desinformation-Massenmedien sein, die auch vor Hass und Hetze gegen Omas nicht zurückschrecken, sich darüber lustig machen, dass die arme Oma sich den teuren scheingrünen Öko-Laden nicht leisten kann, ihre Kleidung aber viele, viele Jahre trägt und nur bescheiden beim Discounter einkaufen kann und das auch nur an guten Tagen wenn die Gesundheit und das Wetter mitspielt. Und dann auch noch echt altmodisch und echt umweltfreundlich zu Fuß so weit die alten Beine mitmachen mit dem alten Einkaufstrolley, sofern die Puste dabei nicht ausgeht. Mühsam von Laterne zu Laterne den zu bewältigten Weg eingeteilt.

    Klar so ein Einkaufstrolley ist natürlich Vollnazi, womöglich greift die alte arme Oma sogar zu 88 Cent Sonder-Nazi-Nazi-Angeboten! Backed Beans Konserven mit Seitenscheitel?

  67. Denen scheint´s allen noch zu gut zu gehen, sonst würden sie eine Merkel und die gesamte Sippschaft bis linksgrün nicht wählen. Dauert noch „was“…

  68. @Erdmaennchen 26. Januar 2020 at 14:37
    Ich finde es erstaunlich, dass sich z.B. auf Facebook überhaupt 300.000 zusammengefunden haben und dass doch einige (auch ältere Menschen) dafür auf die Straße gehen.
    Und gleichzeitig finde ich es interessant und gut, dass das jetzt ein rechtes Thema ist.
    Auch wie die Gelbwesten, die in Deutschland (vielleicht auch in Frankreich?) ein rechtes Thema sind.
    Und ein linkes Thema ist: Wie man das Leben für die Bürger noch viel teurer machen muss: Autofahren ist zu billig. Essen ist zu billig. Strom ist zu billig. Alles ist viel zu billig.
    Ich weiß nicht, in wie weit das zu der Masse der Bürger durchdringt. Ich schätze, dass die meisten Mainstream-Konsumenten von all dem keine Ahnung haben.
    Aber die neuen Narrative finde ich gut. Sie sollten nur noch mehr zur Masse durchdringen.

  69. So erfreulich ist die Nachricht nicht.

    Es spricht alles dafür, daß das System selbst diese „Proteste“ inszeniert um sie zu unterwandern und zu steuern.

    An der Spitze stehen oft Systemgewerkschafter oder Organisationen, die der Arbeiterverräterpartei nahestehen.

    Das heißt, genau die Leute, die die Rentenkürzungen durchgeführt haben spielen sich jetzt als Retter auf.

    Die Presse warnt umfangreich und eindringlich davor, daß man die „Rechten“, diesen „Protest“ bloß nicht „instrumentalisieren“ lassen dürfe.

    In Schweinfurt/Nordbayern waren sogar Antifa-Truppen anwesend, die wohl jeden „rechten Protest“ augenblicklich niedergemacht hätten.

    Für mich ist das alles nur Betrug und Verarschung.

    Das System hat Angst vor echtem Protest und vor allem vor einer „Instrumentalisierung von Rechts“ und inszeniert daher gelenkte Scheinproteste.

    Das Rentenbetrugs-Thema, soziale Themen wären aber durchaus ein Booster, der der AfD zum großen Durchbruch verhelfen könnte – wenn es richtig gemacht wird.

  70. eule54 26. Januar 2020 at 10:47; Schön wärs ja, realistischer ist die doppelte Zahl. Und schliesslich von den ü10Mio Türken ist ja auch der Grossteil auf H4.

    rev1848 26. Januar 2020 at 11:10; So ähnlich kenn ichs auch noch, Gut wahrscheinlich etwa 10 Jahre später, aber 5 1/2 Tage war bei uns auch noch üblich, es gab aber schon 5 Wochen Urlaub.

    WieDu 26. Januar 2020 at 11:23; Du hast anscheinend nicht mitgekriegt. dass die Renten in den nächsten Jahren zu 100% zu versteuern sind. Irgendein missmutiger Beamter hat das vor Gericht gezerrt, weil er der Meinung war, dass er, der er nie im Leben auch nur nen müden Einzelpfennig in die Rentenkasse eingezahlt hat
    zuviel Steuern auf seine Pension zahlen muss. Erstmal ist die wesentlich höher als eine Rente, weil sie sich nach dem letzten Sold richtet, dazu kriegt er sie mindestens 13 wenn nicht 14 mal. Der Rentner hat das, was er kriegt aber im Laufe seines Lebens bezahlt, für 14 Zahlungen kriegt er aber lediglich 12 mal Rente. Und die richtet sich nach dem Durchschnitt hat alsomit dem was er zuletzt bekommen hat, sehr wenig zu tun.
    Da die Richter ja auch Beamte sind, war natürlich absehbar, dass sie nem Kollegen recht geben.

    Eduard 26. Januar 2020 at 11:35; Das wär sicher wieder diekriminierend gegen, keine Ahnung, irgendwen aber bestimmt.

    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 26. Januar 2020 at 12:26; Ist denn Merz besser qualifiziert, der treibt sich nicht nur in einem AR rum sondern in vielleicht nem halben Dutzend, Dazu in etwa ebensovielen Aufsichtsräten. Nur ein Steuerkonzept von nem FDP-Kollegen zu klauen ist keine Quali.

    Waldorf und Statler 26. Januar 2020 at 13:19; Am liebsten noch mit kleiner Pflegestufe, damit man möglichst viel selber zahlen muss. Dann gehört das kleine Häuschen nach einigen Jahren auch gleich dem Staat. Natürlich könnte mans vermieten, wird das wohl auch machen, aber das reicht verbunden mit der geringen Rente nicht aus.

    erich-m 26. Januar 2020 at 13:32; Selbige Fragen sollten sich natürlich auch die Männer stellen, da fehlts ebenso häufig dran. Und nicht immer sind die Männer schuld. Zumindest in den paar Fällen, die ich aus meiner Bekanntschaft weiss, warens immer die Frauen. siehe NDW Die da.

    Auf1000 26. Januar 2020 at 13:34; Auch wenns unterschiedliche Meinungen gibt, die AfD hat das schon als eins der dringendsten Themen. Aber zur Zeit ists vollkommen egal, was auch immer die AfD sagt, das wird von den anderen ins Gegenteil gekehrt. Vielleicht sollten die die totale Enteignung der Rentner verlangen, damit das ausnahmsweise mal positiv abgelehnt wird.

  71. eule54 26. Januar 2020 at 10:47
    Eine Unterstützung von armen Alten aus Steuermitteln ist nicht möglich, weil schätzungsweise 150 Milliarden €/Jahr Steuern für eingeschleuste Kuffnucken verbraten werden!

    5 Millionen Kuffnucken a‘ 30.000 €/Jahr macht 150 Milliarden €/Jahr!

    Die Alten sind „alt“ und wehrlos. Die machen keine Randale. Mit denen können die Kartellpartei-Bonzen machen was sie wolllen.

    Und die vielen Jungen, die tatenlos bei der Ausplünderung und der Verarmung zusehen, sind zu blöde um zu erkennen, daß auch sie einmal alt und dem gleichen Betrug ausgesetzt sein werden.

    Oder kommt wenn die alt sind plötzlich eine gute Fee mit dem Zauberstab und macht die ganzen Blockpartei-Gaunereien rückgängig, damit sie im Alter in Würde leben können?

    Wohl kaum. Wenn die nicht schon heute kämpfen wird das System ihnen später was scheißen und sie genau so am langen Arm verhungern lassen wie die heutigen Alten.

  72. Die Buntland-Deutschen im „reichen Land“ sind in Wahrheit die ärmsten Deppen Europas.

    Nicht nur was die Renten angeht, sondern auch beim Vermögen, der Lebenserwartung, der Lebensqualität und den Zukunftsaussichten.

    Aber in den Hirnen der Idioten hat sich die „Endsieg-Propaganda“ unkorrigierbar eingebrannt. Die halten sich auch noch für „reich“ wenn sie schon längst im Müll nach Essen und Flaschen wühlen müssen und sind bereit bis 90 für ein korruptes Lumpensystem die Knochen an der Arbeitsfront hinzuhalten.

  73. @Johannisbeersorbet 26. Januar 2020 at 15:36
    Was absolut gut für uns ist, ist dass z.B. diese Aktion „Fridays gegen Altersarmut“ als rechts gilt.
    Etwas besseres könnte uns gar nicht passieren.
    Da könnte der eine oder andere Rentner dann denken: Wenn gegen Altersarmut zu sein rechts ist, vielleicht bin ich dann auch rechts, ohne es zu wissen.
    Das ist eine extrem Aufwertung von „rechts“ in der Öffentlichkeit.

  74. Ewald 26. Januar 2020 at 11:41
    Die große Transformation, das Projekt der Frau Dr. im BuKA-Amt, zugleich Bitte an PI Redaktion!

    Absolut erschreckend was da als „nachhaltig“ erträumt wird.

    Das Verbarium ist ein blanker Horror!

    Erschreckend auch die Menge der Personen, die da massiv Steuergelder für diese Dystopie verbraten.

  75. Die AfD sollte ich endlich einmal dem Thema „Rentengerechtigkeit“ annehmen.
    Da könnte sie bei den nächsten Wahlen auch einmal bei den älteren Jahrgängen punkten.
    Erstmal Prozente sammeln und stärkste Fraktion werden, das ist nicht utopisch, geht aber auch nicht nur über die Flüchtlingskrise.

  76. Made in Germany West 26. Januar 2020 at 11:42
    Von der „Respektrente“ ist ja auch schon keine Rede mehr. Ebenso von der Grundrente nicht. Das Thema ist durch und wird in der Versenkung verschwinden.

    Selbst für diesen windigen Taschenspielertrick der Rentenkürzerpartei ist kein Geld da. Die werden das Problem wohl anders lösen. Stichwort: Sozialverträgliches Frühableben.

    Dieses Dreckssystem beutet uns ein Leben lang aus und läßt uns im Alter verrecken wie Vieh.

  77. Das ist nicht unser System.

    Das sind nicht unsere Politiker.

    Deshalb ist es denen auch egal, ob wir im Alter Dreck fressen und im Elend verrecken müssen.

    Unsere einzige Chance ist, die noch heute vom Futtertrog zu verjagen.

    Wenn wir weiter stillhalten gehen wir unter.

  78. jeanette 26. Januar 2020 at 13:31
    Der TITEL:
    FRIDAYS gegen ALTERSARMUT
    gefällt mir nicht, der geht nicht unter die Haut!

    Mir gefällt schon überhaupt „Friday“ und die Übernahme von „Friday“ von FFF = 666 nicht.

  79. Johannisbeersorbet 26. Januar 2020 at 15:36
    So erfreulich ist die Nachricht nicht.

    Es spricht alles dafür, daß das System selbst diese „Proteste“ inszeniert um sie zu unterwandern und zu steuern. (…)

    Kann auch gut möglich sein.
    Der Feuerwehrmann als Brandstifter. Oder umgekehrt.

    Genau dieselbe Schei$$e wie bei FFF = 666:
    Das gab es ja noch nie, dass die naturgemäß „rebellische“ Jugend die Parolen der Herrschenden verkündet hat.
    Alles Beschiss.

  80. Das Merkel kann ihre Pläne nur duchführen, wenn das Volk mitspielt. Deshalb sind solche Aktionen sehr wichtig. Natürlich werden Linksextreme versuchen, solche Demos zu spalten. Nicht davon abbringen lassen sondern weitermachen.

  81. Das sind nicht unsere Politiker.

    Wir dürfen daher auch nicht erwarten, daß die sich für würdige Renten für alle Deutschen einsetzen.

  82. Da kommt noch was auf zukünftige Regierungen zu
    Man hat in einigen Bundesländern schon einmal panzerartige Wasserwerfer neu gekauft

  83. Karl Brenner 26. Januar 2020 at 22:22
    Da kommt noch was auf zukünftige Regierungen zu
    Man hat in einigen Bundesländern schon einmal panzerartige Wasserwerfer neu gekauft

    Mit kaputten Rentnern werden die auch so fertig.

    Gefährlich wird es erst, wenn die Jungen erkennen wie man sie verarscht.

    Derzeit lassen die sich noch gegen die Alten aufhetzen und sind zu dumm zu kapieren, daß sie in einem Boot mit den Alten sitzen und daß der gemeinsame Feind die Kartell-Bonzen sind.

  84. Johannisbeersorbet 26. Januar 2020 at 15:36
    So erfreulich ist die Nachricht nicht.

    Es spricht alles dafür, daß das System selbst diese „Proteste“ inszeniert um sie zu unterwandern und zu steuern.

    An der Spitze stehen oft Systemgewerkschafter oder Organisationen, die der Arbeiterverräterpartei nahestehen.

    Das heißt, genau die Leute, die die Rentenkürzungen durchgeführt haben spielen sich jetzt als Retter auf.

    Die Presse warnt umfangreich und eindringlich davor, daß man die „Rechten“, diesen „Protest“ bloß nicht „instrumentalisieren“ lassen dürfe.

    In Schweinfurt/Nordbayern waren sogar Antifa-Truppen anwesend, die wohl jeden „rechten Protest“ augenblicklich niedergemacht hätten.

    Für mich ist das alles nur Betrug und Verarschung.

    Das System hat Angst vor echtem Protest und vor allem vor einer „Instrumentalisierung von Rechts“ und inszeniert daher gelenkte Scheinproteste.

    Das Rentenbetrugs-Thema, soziale Themen wären aber durchaus ein Booster, der der AfD zum großen Durchbruch verhelfen könnte – wenn es richtig gemacht wird.

    Xxxxxxxxxxxx

    Das sind aber verwegene Gedanken.
    Am Ende glauben Sie über die AFD auch noch so.
    Warten Sie ab…..

  85. @Johannisbeersorbet 26. Januar 2020 at 22:46
    Die Jugend verdummt und verarmt, nur merken sie es noch nicht!

Comments are closed.