Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die Evangelische Kirche in Neufahrn veranstaltete als Reaktion auf die Kundgebung der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) zur Aufklärung über den Politischen Islam am vergangenen Freitag kurzfristig einen sogenannten „Friedensgottesdienst“. Erst einen Tag vor der Kundgebung erfuhr das zuständige Ordnungsamt Freising von dieser „geistlichen“ Veranstaltung und erließ der BPE am Vorabend telefonisch die Auflage, die Lautstärke während des einstündigen „Gottesdienstes“ zu drosseln, damit die „Betenden“ nicht gestört werden.

Es ist völlig eindeutig, dass es sich hier um den üblichen Protest der Evangelischen Kirche gegen die Kritik am Politischen Islam handelt. Hier wird unter der kirchlichen Flagge regelrechte politische Agitation betrieben. Im Video (oben) ist zu sehen, wie ich mit den Kirchenbesuchern nach dem „Gottesdienst“ Gespräche über die Scheinheiligkeit und Absurdität ihres Handelns führte.

Der Pfarrer meinte allen Ernstes, dass es „der Wille Gottes“ sei, wenn Christen der Kopf abgeschnitten werde. Man müsse sich als Christ an dem nächstenliebenden, feindesliebenden und alles verzeihenden Jesus orientieren. Mit dieser geradezu märtyrerhaften Einstellung ist die Selbstaufgabe geradezu vorprogrammiert. Der auf kompromisslose Eroberung und weltliche sowie religiöse Alleinherrschaft ausgerichtete Politische Islam wird diese christliche Duldsamkeit knallhart ausnutzen.

Fakten interessierten diesen „Diener Gottes“ offensichtlich nicht. Es scheint ihm egal zu sein, dass der Koran ein Befehlsbuch Allahs ist, in dem unter anderem das Köpfen von Ungläubigen klipp und klar befohlen ist. Dieser Pfarrer scheint sich mehr nach dem vermeintlichen „Kampf gegen Rechts“ und der „Toleranz über alles“-Ideologie zu richten.

Im folgenden Video ist das Protestgebimmel der Kirchenglocken festgehalten, das in sieben Intervallen insgesamt knapp 45 Minuten ertönte. Da sich die Kirche direkt gegenüber der BPE-Kundgebungsfläche befand, war dieses Dauergeläute für unsere Aufklärungsarbeit sehr störend, was mit hoher Wahrscheinlichkeit auch so gedacht war. Diese exakt gestoppten insgesamt 44 1/4 Minuten Gebimmel widersprechen im Übrigen auch der Läuteordnung für evangelisch-lutherische Gemeinden, die ein kurzes Läuten vorsieht, maximal 5-10 Minuten.

Falls ausnahmsweise einmal länger geläutet werden sollte, beispielsweise für wichtige Hochämter oder für besondere Anlässe, sollen die Phasen von maximal 5-7 Minuten durch 2-3 Minuten Stille unterbrochen werden. Ein Dauergeläute betrug an diesem Freitag aber 16 Minuten am Stück.

Und dann sollte die BPE auch noch laut Versammlungsbescheid für die Dauer dieser kirchlichen Gegenveranstaltung ihre Lautsprecher ausschalten:

Am Vorabend hatte es in dem Telefonat mit dem Ordnungsamt noch geheißen, dass wir eine angemessene Einschränkung unserer Lautstärke vornehmen sollten, um den „Gottesdienst“ nicht zu stören. Aber nicht, dass wir eine einstündige Zwangspause einlegen, denn das hätte die Störung unserer Versammlung bedeutet.

Als wir am späten Vormittag mit dem Aufbau der Plakate begannen, hissten der Pfarrer und die Pfarrerin mitsamt einer Helferin eine bunte Fahne vor der Kirche. Damit demonstrierten sie offensichtlich ihre geistige Orientierung an die „Bunt“-, „Toleranz“- und „Willkommenskultur“. Hierbei führte ich mit den Protagonisten ein erstes Interview, um herauszufinden, ob sie sich überhaupt mit den Gefahren des Politischen Islams auseinandersetzen. Wie zu vermuten war – Fehlanzeige. Diese „Geistlichen“ blenden es komplett aus, dass sich das Christentum seit 1400 Jahren in einem Überlebenskampf mit dem expansiven und hochaggressiven Politischen Islam befindet.

Diesen Protest-Gottesdienst besuchte auch der alevitische CSU-Bürgermeisterkandidat Ozan Iyibas. Auf dem Weg dorthin kam er an der BPE-Kundgebung vorbei und musste sich unsere Vorhaltungen anhören, genauso wie sich auch die evangelische Pfarrerin und der Pfarrer unsere bohrenden Fragen anhören mussten. Wir lassen diese fakten-ignorierende Heuchelei, die unsere hochnotwendige Aufklärungsarbeit auch noch torpediert, nicht widerspruchslos stehen:

Die Christen, die in islamischen Ländern unterdrückt, diskriminiert, verfolgt und vielfach ihres Lebens bedroht werden, dürften dieses Verhalten deutscher evangelischer Christen als klaren Verrat empfinden. Millionen durch den Politischen Islam ermordete Christen und dutzende ehemals christliche Länder, die grausam islamisiert wurden, können diese Evangelischen Traumtänzer offensichtlich nicht davon abhalten, ihre linksgrün durchsetzte islam-kollaborierende Einstellung bis zur Selbstaufgabe durchzuziehen.

Die nächste Aufklärungskundgebung der BPE über den Politischen Islam, die eigentlich am Freitag in Augsburg stattfinden sollte, entfällt aufgrund der Allgemeinverfügung der Bayerischen Landesregierung vom 16. März. So dürfen wegen der Corona-Krise bis zunächst 19. April in Bayern keine öffentlichen Kundgebungen stattfinden. Sobald neue Termine vereinbart werden können, wird dies auf der Internetseite der BPE bekanntgegeben. BPE-Mitglieder erhalten die Infos per email.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: HU70117753795954288500000000, BIC: OTPVHUHB. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

76 KOMMENTARE

  1. ARD-Pastorin will „Parlamente stürmen, in denen Neofaschisten sitzen“

    Dumm dümmer am dümmsten

  2. Der Pfarrer meinte allen Ernstes, dass es „der Wille Gottes“ sei, wenn Christen der Kopf abgeschnitten werde.

    Hmmm.

    Ist ihm ein brennender Joint mit zuviel schlechtem Gras nicht gut bekommen Dornbusch erschienen, der ihm das gesagt hat oder wie kommt er auf das schmale Brett?

    Wenn aber alles, was passiert, Gottes Wille ist, ist die AfD eben auch Gottes Wille und es ist Gottes Wille, dass Islamkritik betrieben wird.
    :mrgreen:

  3. …kommentar eines pfarrers/priesters bei der mitteilung dass der religionsunterricht ausfällt:
    …“so ein mist, ich hasse onanieren!“

  4. Wundert Sie das noch, Herr Stürzenberger?
    Die hochkriminelle Schlepperorganisation namens Evangelische ‚Kirche‘ ist einer der Hauptnutznießer des Islam-Importes sowie eines der größten Unternehmen innerhalb des hochverräterischen und verbrecherischen asyl-industriellen Komplexes.

  5. Wer keine Argumente hat, versucht, mit Glockengebimmel die unangenehmen Wahrheiten zu übertönen. Was der Pfarrer zum Thema „Kopfabschneiden“ gesagt hat, ist so unglaublich, dass man es kaum für möglich halten kann. Ich bewundere Stürzenberger für seine Nervenstärke.

  6. Solche fanatischen Kleriker haben früher die Menschen auf den Scheiterhaufen gebracht.

    Dem Typ ist es doch Scheiss egal ob die Muslime morden. Hauptsache seine Ev. K. verdient gut an der Unterbringung der Islaminvasoren.

    Pfarrer sind oft Personen die in den Beruf gegangen sind, um psychische Macht über schwächere Menschen auszuüben. Auch auf Schwule und Pädophile hat der Beruf große Anziehungskraft.

  7. Hmm, ich lese Pfarrer, ich lese Kopfabschneiden, ich lese alles verzeihenden Jesus

    In diesem Sinne Herr Pfarrer: Freiwillige vor ^^

  8. Die Leute streiten immer die Verse ab. Warum hält Stürzi denen die Schwarte auszugsweise nicht unter die Nase? Der Schmöker ist doch sicher auch in Deutsch übersetzt.

  9. – Eine der da rumwankenden Gestalten hat die Aufforderung in Schrift und Bild, Weiße zusammentreten („Good Night White Pride“) umgehängt;
    – massenweise Nachwuchs-Kuffnucken mit Kopftreterfrisuren wuseln da rum.
    – Und wer ist der weißbärtige Grizzel-Grusel Pfarrer?

    OT – als ich den Weißbart suchte, kam das. Was hier alle schon seit Tagen rochen:

    +++ Eilmeldung +++
    19:18
    Corona-Ausgangssperre in Deutschland? Infos zu Beratungen mit Merkel durchgesickert

    https://www.merkur.de/welt/coronavirus-ausgangssperre-bedeuten-was-deutschland-coronavirus-pandemie-ausnahmezustand-schutz-sars-cov-2-isolation-zr-13603671.html

  10. @ Maxi9 19. März 2020 at 19:57
    “ versucht, mit Glockengebimmel die unangenehmen Wahrheiten zu übertönen. “

    es wird zeit, dass sich michael endlich ein RICHTMIKRO an seinen sender ansteckt
    und leise gespraechspartner nicht in linie mit lauten stoerquellen und mikro befragt.
    im konkreten fall also mit dem gebimmel von der seite, raus aus der empfindlichkeit.

    der kompessor kann nur komprimieren, was er als sauberes sprachsignal bekommt,
    er ist in dieser akustischen konstellation wirkungslos.
    das sind grundlagen, die jeder interviewer wissen muss.

  11. Anzeige gegen diesen Ableger der ev. Kirche, da braucht man doch garnicht lange debattieren. Stürzenberger’s Kundgebung wurde massiv gestört. Die Kirche hat doch Geld, kann sich ein eigenes Schlepperboot kaufen.

  12. Bitte unterstützt die BPE und damit Michael.Werdet Mitglied.Spendet.Verteilt die Handzettel.Erscheint zu den Kundgebungen. Teilt die Videos.

  13. Die Pfarrer, wenn man die so noch nennen kann, sind die gleichen Sozialschmarotzer, die auf die Knochen derer leben und an Machtwahn leiden, wie es die eingereisten „Fachkräfte“ sind und als Flüchtliche getarnt, hier ein Paradies geboten bekommen, wenn sie Merkel dabei helfen, den Völkermord an Deutschen unterstützen.

  14. Vielleicht glaubt der wirklich an nahöstliche Märchenerzählungen. Zum Beispiel daß Maria eine Jungfrau und der Islam eine friedliche „Religion“ ist.

  15. Der Pfarrer meinte allen Ernstes, dass es „der Wille Gottes“ sei, wenn Christen der Kopf abgeschnitten werde.

    Mit massakrierten, friedlichen Individuen, die sich im Namen des Christentums ohne Gegenwehr schlachten, foltern, töten ließen, hat es die Kirche in ihrer Ikonographie und Legendenerzählung schon immer fast besessen gehabt. Also echten Märtyrern. Die Evangelen haben das, obwohl sie angeblich den „Heiligen- und Schutzpartonkult“ der Katholen ablehnen, verinnerlicht.

    Wogegen im Islam „Märtyrer“ – als bewußt groteske Verzerrung des christlichen Worts – diejenigen sind, die möglichst viele aktiv massakrieren und dabei dummerweise entweder durch eigenen Blödheit oder Gegenwehr der zu Massakrierenden umkommen.

    Aktualitätsbezug: Die „Heilige Corona“, Schutzpatronin, gerade brandaktuell, wurde angeblich 177 n.Chr. per Legende durch die Römer in Ägypten hingerichtet (wollte dem Christentum nicht abschwören), indem sie zwischen zwei zu Boden gebundene Dattelpalmen gebunden wurde. Dann wurden die Palmen losgeschnitten…

  16. Freunde von mir, ein Ehepaar, haben inzwischen auf Grund dessen, dass sie dieses Video gesehen hatten, inzwischen die Konsequenzen gezogen und sind aus der Kirche ausgetreten. Und das ich richtig so!

    Ich selbst bin bereits aus der Kirche ausgetreten. Ich würde es gerne noch einmal tun, wenn ich es könnte. Diese Kirchen, evangelisch wie katholisch, müssen endlich begreifen, dass sie auf diese Weise die Gläubigen nicht in der Kirche halten können. Die kirchl. Würdenträger müssen sich endlich mal mit dem Islam beschäftigen. Denn nur dann wissen Sie, wer unser aller Feind ist. Möglich natürlich auch, dass sie es wissen und sie sich absichtlich gegen uns stellen.

  17. Über dieses 45 Minuten lange Gebimmel der Kirchenglocken dürften sich viele Moslems kaputt lachen, weil die Deutschen sowas von…

    …und ich hänge nur noch da wie Jesus am Karfreitag.

  18. Es gibt da eine Läutordnung, die eklatant missbraucht wurde. Die Glocken wurden aus Protest geläutet, und nicht innerhalb der ausgewiesenen Geläutordnung.
    Stürzenberger hat zu spät reagiert. Er hätte den Schallpegel messen müssen, und die Dauer des Geläuts. Die Kirche hat massiv gegen den Lärmschutz verstossen. Garnicht zu reden von der Störung einer angemeldeten Kundgebung. Als Resultat der massiven Lärmbelästigung hätte Stürzi auf Körperverletzung klagen sollen. Ich weiss, Peanuts für die ev. Kirche, die haben Geld, und kriegen Zulagen vom Staat für ihre Linientreue. Also, lasst sie doch zahlen. Die betteln doch drum.

  19. Die EKD ist pro Islam. Das sollte jedem wahren Christen in dieser Kirche wach rütteln. Wer in dieser Kirche bleibt, ist auf der Seite des Islams und somit mit schuldig an den Blut der Christen, die durch die Moslems weltweit vergossen wird.

  20. Boris Johnson hat vorhin die Briten darauf eingestellt, daß es mutmaßlich noch 12 Wochen dauern wird, bis man die Ausbreitung des Virus weitgehend im Griff hat. Das bedeutet, daß wohl mindestens 4-5 Monate vergehen werden, bevor man wieder zum einigermaßen normalen Leben zurückkehren kann. Weia!

  21. Dortmunder Buerger 19. März 2020 at 20:36
    Boris Johnson hat vorhin die Briten darauf eingestellt, daß es mutmaßlich noch 12 Wochen dauern wird, bis man die Ausbreitung des Virus weitgehend im Griff hat. Das bedeutet, daß wohl mindestens 4-5 Monate vergehen werden, bevor man wieder zum einigermaßen normalen Leben zurückkehren kann. Weia!

    Selbst im „Mainstream“ werden Ausgangssperren nicht mehr ausgeschlossen – im Klartext: sie werden kommen.

  22. Stürzi – „so wird das nix“….
    zuerst kommt das Zuckerbrot, der Honig der gehört zuerst auf’s Pfarrers Bart…
    Stürzi bekennt sich zum Glauben – betet zuerst mit ihm das Vater-unser…
    Dann kommt die Peitsche – das jüngste Gericht donnert auf die „gläubige Meute“ herab….
    der Politische Islam – deckungsgleich mit der Idelogie des Nationalsozialismus…
    wer A hinterherläuft kommt bei Nazi raus – warum leugnet er faschistische Ismen….
    den armen Pfarrer nicht mit Toten angreifen – mit vergleichenden Analyse ihn markieren….

  23. Babieca 19. März 2020 at 20:26
    Der Pfarrer meinte allen Ernstes, dass es „der Wille Gottes“ sei, wenn Christen der Kopf abgeschnitten werde.
    —–
    Dieser Pfarrer unterwirft sich dem Islam. Das ist islamische Lehre pur, wobei das nicht „Gott“, sondern Allah ist. Hier bezüglich des Films „Fitna“, von Geert Wilders:

    Congratulations Geert. Your movie has created more Mujaahideen amongst the Muslims.

    To Geert,

    Verily, our religion will stay the same till the Day of Judgment. We are happy that there are people like you to expose themselves to the wrath of Allah. We are also happy because it makes us comfortable knowing that there are true enemies of Islaam as Allah has mentioned in the Qur’aan.

    https://www.arrahmah.com/fitna-movie-has-created-more-mujaahideen-amongs-the-muslims/

    Es ist der Wille Allahs, daß es Ungläubige gibt, „Gegner Allahs“. So würde bewiesen, daß der Islam recht hätte. So sieht es der Pfarrer. Die Christen, denen der Kopf abgeschnitten wird, beweisen durch ihre Feindschaft zum Islam, daß der Koran recht hat. So verquer wir Muslime kann kein vernunftbegabter Mensch denken und argumentieren

  24. Der Neufahrner Weißbart-Pfarrer mit den selbstmörderischen Ansichten ist Reinhold Henninger, der sein Aussehen in den letzten Jahren bewußt immer stärker auf „langhaariger Eisbär“ – oder „Ich bin Gott! Gütig und langhaarig und weißbärtig!“- getrimmt hat.

    So sah er 2014 aus:

    https://www.meine-anzeigenzeitung.de/bilder/2014/08/28/3814554/827094545-henninger-pfarrei-neufahrn-bufdi-Da7.jpg

    Sechs Jahre später, 2020, sieht er so aus, wie das Standbild aus dem BPE-Video oben bei PI.

    Übrigens ist Henninger 2017 in den Ruhestand gegangen.

    https://www.sueddeutsche.de/muenchen/freising/viel-lob-und-ein-taenzchen-zum-abschied-schoene-erinnerungen-und-etwas-wehmut-1.3731304

    Aber jetzt nochmal aufzukreuzen, konnte er sich nicht verkneifen! Hier ist übrigens alles, was man über Henninger wissen muß: Aus dem verlinkten Alpenprawda-Artikel zu seinem Abschied:

    Henninger leitete das von ihm mitgegründete Diakonische Werk Freising und den Flüchtlingshelferkreis in Neufahrn. Dort habe er allen, die sich engagierten, Rückendeckung geboten, hob Bürgermeister Franz Heilmeier hervor.

    Und daß er so vom christlichen Märtyererkult (als frohgemutes Opfer islamischer Kopfabschneider) besessen ist, erklärt sich, wie schon vermutet, aus einer intensiven Nähe zum katholischen Heiligenkult:

    Die Leistungen Henningers in der Ökumene betonte sein katholischer Kollege Wolfgang Lanzinger. Jedes Jahr fänden mehr als 30 gemeinsame Gottesdienste und Veranstaltungen statt.

  25. Papst geht mit bestem Beispiel voran…
    Nur auf Grund einer idiotischen Erkenntnisblindheit, die darin besteht, dass im II. Vatikanischen Konzil (1962-1965) der islamische Allah als identisch mit dem dreieinigen Gott der Christenheit erklärt wurde („Nostra aetate“ und „Lumen gentium“), sind die geistigen Voraussetzungen geschaffen worden und ist es möglich geworden, dass sich der Islam unter dem Deckmantel der Friedlichkeit und Friedfertigkeit in Europa schleichend etablieren und sich inzwischen auch weitgehend politisch festigen konnte. Es ist also nicht verwunderlich wenn die heutige „Pfaffität“ samt Oberhirten diese fatale Unterwürfigkeit fortsetzt. Schon damals hat das Konzil blind geirrt und alle Päpste in Folge werden schlussendlich, am Ende, die Dominanz des Islams in Europa zur Kenntnis nehmen müssen und den Untergang der Kirche „absegnen“ dürfen. Die päpstliche Fußwascherei-Küsserei bei muslimischen „Obergläubigen“, die signifikante Gleichmacherei mit „Halleluja-Allah und Gott“ ist Verrat am Christen.

  26. @ Babieca 19. März 2020 at 20:40
    „Guckt euch doch nur mal den aktuellen Kirchenvorstand der Neufahrner …“

    hier ist schin mal eine gute gelegenheit fuer aufklaerungs-interessierte pi-leser,
    die neufahrner christenschlacht-sympathisanten im gespraech kennenzulern.

    12.04.20 05:30 Uhr…Osternacht mit anschließendem Osterfrühstück…Jordak/Team

    eine einladung zum osterfruehstueck an Scheunendrescher * LEUKOZYT.
    (* omas pommerscher slang fuer ein massloses vielfrass am tisch)

  27. Babieca 19. März 2020 at 20:40
    Guckt euch doch nur mal den aktuellen Kirchenvorstand der Neufahrner evangelischen Kirche an ….
    ___________________
    Das hieß früher Panoptikum. Eine Pfarrerin ist in Mutterschutz. Da haben auch die Glocken gebimmelt, wenn’s nicht der Hl. Geist war. Vielleicht sollte man deren Predigten mit Suren beschallen, damit sie’s lernen.

  28. Mit der ev. Sippschaft darf man sich nicht abgeben, mit einem türkischen Bürgermeisterkandidat ebenfalls nicht und erst recht nicht mit den Schreiern. Die Pfaffen verdienen Geld mit ihrem Gebrabbel. Die jugendlichen Döner halten keinen Abstand denn ihrer Meinung nach braucht man den nicht. Lasst sie doch! Die wollen es so!
    Wichtig ist nur: Die Ausgangssperre muss kommen. Ohne die geht es nicht. Das bestätigte eben der Prof. vom Hamburger UKE bei DDR1-Extra.

  29. Goldfischteich 19. März 2020 at 20:51

    Dieser Pfarrer unterwirft sich dem Islam. Das ist islamische Lehre pur, wobei das nicht „Gott“, sondern Allah ist.

    Im Islam und heutigem Christentum treffen sich Sadismus und Masochismus. Der Islam entspricht dem Sadisten (aktiv: „Daß ich dich massakriere, ist Allahs Wille“); das Christentum dem Masochisten (passiv: „Daß ich massakriert werde, entspricht Gottes Wille“).

    Vulgär: Arsch -> Eimer.
    Vornehm: Gesäß ->Gefäß.

  30. Oh mann, was bin ich froh, dass ich diesem Verein, der sich Kirche nennt, schon vor Jahren den Rücken gekehrt habe. Die eingesparte Kirchensteuer lege ich jeden Abend in Franziskaner Weizen dunkel an. Soll keine Werbung sein. Na zdraví !

  31. die EKD ist der religiöse Arm der Grünen. Ein widerwärtiges Pack, das sich gefunden hat.

  32. Alle Priester und Pfarrer lassen die „armen Schafe draussen allein im Regen stehen“.
    Alle Gotteshäuser sind geschlossen.
    Gottesdienste finden nur noch, wenn überhaupt unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.
    DAS hat es noch nicht einmal zu Zeiten der Pest und Cholera gegeben.
    gebetet darf nur noch im stillen Kämmerlein daheim.
    Das christliche Leben soll aus der Öffentlichkeit verschwinden, DAS ist wohl so von unserer Regierung gewollt.

  33. Das die Evangelische Kirche viele linke Zeitgeistliche unter ihrem Dach vereinigt, ist ja nichts Neues. Aber was sich die Genossen im Priesterrock in Neufahrn an Gewaltverherrlichung und Gesinnungsterror geleistet haben, ist mit christlicher Nächstenliebe und dem Wort Gottes nun wirklich nicht mehr vereinbar. Es wäre am ehrlichsten, die Evangelikalen fusionierten mit der SED, dann herrschten wenigstens klare Verhältnisse. Sodann könnten die Jünger von Jesus und Marx gemeinsam in Aktion treten, um den „Kampf gegen Rechts“ auszuweiten.

  34. Speziell die EV.-Kirche hatte und hat ein sicheres Gespür für ‚Macht‘. Sie weiß woher der Wind weht und auf welchen Zug man aufspringen muss um selbst Macht ausüben zu können. So pflegte sie im 3. Reich einer Förderungspolitik der Nationalsozialisten um sich sofort nach ^45 als „Schonimmerdemokraten“ neu zu erfinden. Heute sind es die neumarxistischen Grüngedanken mit Weltklimarettungskomponenten die sie begeistert promoten und feiern. Das Verhalten gegenüber den Mohammedanern basiert aber noch auf schlichtem Neid, weil diese „Gläubige ihre Religion so hoch halten“ wie mir ein EV Pfarrer nach dem x-ten Bierchen vorjammerte. Sie hätten gerne wieder die Allmacht über ihre Schafe wie in den vergangenen Zeiten.

    Gott sei Dank (sic!) zahle ich an diesen heuchlerischen und bigotten Religionsverein seit einem 3/4 Jahr nichts mehr direkt – das nach wie vor Steueranteile von mir dorthin fließen kann ich leider nicht verhindern.

  35. Kirchen kann man längst nicht mehr ernst nehmen. Abgesehen davon, dass Kirchen sich vom neuen Testament entfremdet haben und quasi alles nicht im Sinne von Jesus Lehren machen, sollte diese Vulve-Malerei-Geschichte selbst den Letzten gezeigt haben was für Wendehälse das sind. Gotteslästig bis ins Mark und dann einer Religion den Platz schaffen, der sie als Ungläubige abstempelt – komplett wahnsinnig. Mit diesen Leuten muss man wie mit „Antifaschisten“ umgehen, weil sie genauso resistent für jegliche Argumente sind.

  36. Wenn es Gottes Wille ist, dass man Christen mit stumpfen Messern die Köpfe abschneidet, dann kann das nur der Gott der Mohammedaner sein. Dieser Pfarrer ist nichts anderes ein elender Verräter, ein Judas. Ein Nestbeschmutzer, Tunichtgut und klerikaler Parasit.

  37. Was da genau war, wird außer den Beteiligten niemand erfahren. Wenn eine Art Verhandlung stattgefunden hat, würde die Firma das auch dementieren. Daß irgendetwas los war, darauf deuten die zwei kurz aufeinanderfolgenden CEO-Wechsel hin. Ich kann mir sehr wohl vorstellen, daß die USA in welcher Form auch immer, eine Art bevorzugten Zugriff auf diese Forschung bzw. Entwicklung wollten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich eine laufende Entwicklung zu sichern, dazu muß man nicht die Firma kaufen.

  38. Leute, lasst diese verblendeten Hirntoten doch einfach ins Messer laufen. Es wird eine Harte Zeit fuer solche Schafe nach dem Corona Massaker anbrechen………Die Evolution, Natuerliche auslese wird ihren weg gehen.

  39. Warum schauen die KIRCHEN zu?
    Weil sie sich teilweise selbst zu weit vom Messias und seinen Lehren (z.B. Bergpredigt) entfernt, damit ihre eigene Kontur etwas verloren haben und sich so bisweilen (in einer gewissen Form von “Selbstirritation”) von der islamischen Religion nicht mehr genügend ab- bzw. hervorheben können; weil sie (irrigerweise) partout JEDEN Glauben (unbeschadet seiner Inhalte!) höher bewerten als den völligen UNglauben bzw. das “Heidentum“; weil sie tief beeindruckt sind von der “frommen Gefolgschaft” und “tiefen Religiosität“ vieler Muslime; weil es sie gnädig und wohlwollend stimmt, dass der Koran Jesus immerhin als vorbildlichen „muslimischen Diener“ anerkennt; weil einige von ihnen in der “Freimaurer-USA” und den “Jesusmörder-Juden” die (zum Islam) gemeinsamen, eigentlichen (Haupt-)Feinde Christi und der Kirche sehen und den Islam dabei klammheimlich als eine Art „Vorkämpfer“ gegen diese Feinde und den „Säkularismus“ allgemein empfinden; weil mancherorts die Staatskirche weniger flammende Missionare und Prediger hervorbrachte als vielmehr einen trägen und feigen Beamtenapparat ohne Selbstachtung sowie Fähigkeit und Willen, sich und die Sache Christi vital zu verteidigen; weil Teile der Amtskirche mit jeder weiteren Zuspitzung des Islam-Konflikts die Einführung eines strengen Laizismus ala Frankreich und damit den Verlust altbewährter Pfründe (Kirchensteuer etc.) befürchten; weil die theologischen Studiengänge offenbar zu sehr spiritualistisch und zu wenig religionsphilosophisch/religionsgeschichtlich ausgerichtet sind und insbesondere zu wenig faktisches Wissen über den Islam vermitteln etc.etc.

    Quelle: Artikel „Der kollektive Verrat“, gefunden vor 12 Jahren bei http://deusvult.info/

  40. OMMO 19. März 2020 at 22:25

    Wenn es Gottes Wille ist, dass man Christen mit stumpfen Messern die Köpfe abschneidet, dann kann das nur der Gott der Mohammedaner sein. Dieser Pfarrer ist nichts anderes ein elender Verräter, ein Judas. Ein Nestbeschmutzer, Tunichtgut und klerikaler Parasit.

    Die haben der Gesellschaft schon immer unproduktiv auf der Tasche gelegen.

  41. Die EKD ist nicht tolerant. Das zeigt sich beim Hass auf alle Religionsgemeinschaften die nicht monotheistisch sind oder Koerperschaften ethnoidentitaerer Einwanderungsgruppen mit Anbindung ans Parteiensystem. Die EKD ist gegen Buddhisten, freie Christen und Naturreligionen. Fuer Bedford-Strohm ist ein Schamane bei Einweihung irgendeiner Charity pfui fuer ihn, gerne legt er allerdings das Kreuz beim Besuch des Tempelbergs ab. Heiden werden von der EKD gehasst…

  42. Die Zeugen Jehovas ua. waren genauso in Auschwitz, trotzdem werden sie von der BRD verschwiegen bei Gedenkritualen.

  43. Die evangelische Kirche ist keine christliche Glaubensgemeinschaft mehr, sondern nur noch eine linksradikale Vorfeldorganisation. Häretiker eben…!

  44. Hallo, lieber Herr Stürzenberger + Team, ich kann Ihnen nur zustimmen, wenn man es nicht selber sehen würde, könnte man es nicht glauben. Mir tut es auch weh, dass das Läuten so missbraucht, und außerdem eine Kundgebung gestört wird. Wie schon einige hier bemerkten: Es ist wie zur Nazizeit und in der ehem. DDR, die offiziellen Landeskirchen unterscheiden sich nicht mehr von vielen anderen Organisationen. Leider hält das immer mehr Einzug auch in die Freikirchen. Zum Glück gibt es aber viele Pfarrer etc., die anders denken und auch vertreten, dass der Gott der Christen mit dem Gott der Muslime nichts gemein hat. Das Problem in Europa ist, dass der Glaube an Jesus Christus keine große Rolle mehr spielt, und viele nicht mehr wissen, was z.B. das GG, das freiheitliche Denken in Europa mit dem christlichen Menschenbild zu tun hat. Überzeugte Christen wissen, wie in der Bibel“ Nächstenliebe“ und “ Fremde“ definiert werden, und dass die Regierung eines Landes u.a. für die Sicherheit ihrer Bürger verantwortlich ist. Sie sind auch dazu aufgerufen, keine gemeinsame Sache mit der Welt zu machen, d.h. nicht dem Mainstream hinterher zu rennen und Wahrheit nicht Lüge zu nennen und Lüge nicht Wahrheit.
    Herr St., Sie werden immer besser; lassen Sie doch noch mehr überzeugte Christen(z.B. auch Ihren treuen Unterstützer – seinen Namen habe ich leider vergessen) zu Wort kommen! Vielen Dank für Ihre Arbeit und gute Gesundheit.

  45. Genau deshalb bin ich aus dieser sogenannten evang. Kirche ausgetreten , weil ich keinen Glauben angehören will, der es göttlich Nenner, wenn mir ein anderer den Kopf abschlägt !
    Solche schrägen Gottesanbeter gehören in die Psychatrie und nicht in einer Kirche !
    Leute … tretet aus dieser kuriosen Sekte die sich evangelische Kirche nennt einfach aus und erhöht Euch damit Euer Gehalt damit selbst , anstatt solchen Quacksalbern auch noch das schwer verdiente Geld in den Arsch zu stecken ! Wollt Ihr solche Idioten bezahlen, die Jesus Christus bemühen , damit Ihr mit der Rübe ab , einverstanden seit ??
    Sofortiger Austritt ist die richtige Antwort , verstehe nicht, warum noch irgendeiner in solch einem verrückten Verein ist ? Wir müssen dafür sorgen, dass solche Leute nicht mehr vom Staat bezahlt werden ; wie ein Beamter im gehobenen und höheren Dienst
    ! Das muss unbedingt geändert werden , der Staat bezahlt also Leute, die uns empfehlen unseren Kopf zu opfern ??!!

  46. Sollte es denn stimmen, dass die Pfaffen und Ptattetten (nur bei der evangelischen KirchIn) meinen, wenn Christen der Kopf abgeschnittenen werde, sei das aGottes Wille, dann hoffe ich für deren Seelenheil, dass dieser an sehr vielen dieser „Hirten“ vollbracht wird! Ohne Kopf können die dann wenigstens ihren kriminellen Stuss nicht weiter verbreiten! Sarkasmus aus!

  47. Man erinnere sich an dei Nazizeit. Einer der ersten Arschkriecher waren die Kirchen. Die evangelische Kirche hat sofort die „DEUTSCHE KIRCHE“ gegründet und hatte so mit anderen Ansichten nichts mehr am Hut. Vorsichtiges Antiverhalten gegen die Schweinekommunisten in der ddr. Und jetzt? Arschkriechen in Richtung Islamismus. Die Idioten die so tun als ob das so harmlos ist sind meist weg von den Problemen die existieren. moscheen besuchen ist kein wirkliches Problemerkennen. Meinen Kindern verbiete icch in diese Terrortempel zu gehen.

  48. Diese kirchliche Satansbrut begreift nicht, dass es ihr eigenes Todesglöckchen ist, das sie da hören.

  49. Unsere Kirchen, pädophil, islamophil und xenohil! Aber streng deutschenfeindlich – daher kommt wohl der Wunach nach abgeschnittenen Köpfen, denn kopflos kann man keinen Widerstand mehr gegen diese kriminellen Vereingungrn leisten! So arbeiten sie Hand in Hand mit den Antiverschissten! (-:))

  50. @1buffalo1:
    Dafür fehlt es diesemGesindel pofrrnbarban geistiger Kapazität – wer mi anempfiehlt, mir den Kopf abschneiden zu lassen, ist ein Strolch und sollte schleinigst das Land verlassen! Ich empfehle in Richtung IS, solange es den noch gibt!

  51. Gibt es da nicht so eine Ordnungsvorschrift, jeder unnütze Lärm ist zu unterlassen? Scheinbar nicht in Bayern. Bald werden dann auch die Molems von ihren Minaretten schreien. …und die Mehrheit wird es wieder dulden, genauso wie diese bimmelei!

  52. @Jason Brough:
    Martin Lüfter protestierte einst gegen die Auswüchse der katholischen Kirche! Dagegen sind die heutigen Kirchenoberen einfach Staatstrauer Vollidioten, die ihre Schlafschafe ins Verderbe führen – ist halt „Gottes Wolle

  53. Eine christliche Kirche, die sich für den gewaltaffinen
    Islam einsetzt und der zum Töten der Christen aufruft,
    kann nicht mehr unsere Kirche sein.

    Bürger, deshalb tretet aus, alle.
    Nur über den Geldbeutel, spricht, die dann nicht
    mehr gezahlte Zwangskirchensteuer, wird man sie
    ausbremsen und lahmlegen.
    Gründet eine neue Kirche, eine Kirche für Christen!!!!!

  54. „““- ist halt „Gottes Wille“! Nur Gesindel kann so argumentieren! Was sagt das GG dazu, Herr.
    Haldenzwang?

  55. „Der Pfarrer meinte allen Ernstes, dass es „der Wille Gottes“ sei, wenn Christen der Kopf abgeschnitten werde.“

    Ja, deutlich zu hören.
    Ich hatte die Live- Übertragung gesehen, aber das überhört.
    Sowas von einem „Pfarrer“.
    Der sieht ja mit seiner Läusezuchtanlage im Gesicht schon so aus, daß man kaum was Vernünftiges erwarten würde. ABer irgendwo hört’s auf.
    Darf ich sagen, daß mich nicht beherrschen könnte, wenn der mir persönlich gegenüberstehen würde ?

  56. Habe Herrn Stürzenberger schon live erlebt. Sein Mut und seine Ausdauer seien gelobt. Aber Diskussionen mit islamophilen Pfaffen oder Linksdementen, oder gar Moslems zu führen, ist absurd.

    Was wirklich überzeugt sind die stetige Nennung der Opferzahlen und die Milliardenkosten der Asylantenschlepperei und den Kirchenaustritt propagieren.
    Und immer wieder die Verbreitung aussagekräftiger Bilder auf den Foren. Z.B.:

    https://paprice.wordpress.com/2018/04/17/kandel-ist-ueberall/

  57. Der Pfarrer meinte allen Ernstes, dass es „der Wille Gottes“ sei, wenn Christen der Kopf abgeschnitten werde. Man müsse sich als Christ an dem nächstenliebenden, feindesliebenden und alles verzeihenden Jesus orientieren.

    – Jesus war kein Selbstmörder. Sein Opfer war einmalig.
    Dass der Zeitgeistliche das nicht kapiert hat, ist erbärmlich – und gefährlich für naive Christen, die ihm folgen.

    – Jemandem die andere Wange hinzuhalten, bedeutet nicht, dass man sich töten, ernsthaft verletzen oder sich von seinen Überzeugungen abbrigen lassen soll.

    – Christliche Nächstenliebe schließt Selbstschutz nicht aus, sondern setzt Selbstliebe sogar voraus!

    – Das christliche Gottes- und Menschenbild ist tragende Säule Europas und steht dem islamischen entgegen.

    Bleibt gesund! Schützt Euch! SAPERE AUDE!

  58. Ich bin froh, dass ich schon lang aus der Kirche ausgetreten bin. Zwischen Staat und Kirche gilt immer noch: ich mach sie arm, halt du sie dumm. Man schämt sich für solche Christen, die sich freuen, wenn Kopfabschneider importiert werden.

  59. 44 Minuten Kirchengebimmel in der Öffentlichkeit sind
    eindeutig eine Störung der öffentlichen Sicherheit und
    Ordnung und ein Verstoß gegen Paragraph 117 OwiG
    (Gesetz über Ordnungswidrigkeiten)
    Der Verstoß kann mit Geldbuße von bis zu 5000,- Euro
    geahndet werden.

    Also Leute, Anzeige beim zuständigen Ordnungsamt!!!!!!!!!

  60. Ich empfinde das pausenlose Gebimmel des evangelischen Pfarrers als bodenlose Frechheit und bin froh darüber, dass ich aus diesem scheinheiligen Verein im letzten Jahr ausgetreten bin! Soll er doch seine Kirche gleich in eine Moschee umwandeln und sich dann als Imam wenigstens nicht mehr auf Kosten der deutschen Steuerzahler alimentieren lassen – die zeitgleiche Genehmigung dieses sogenannten Gottesdienstes durch das Ordnungsamt zeigt, wie weit unser Recht auf freie Meinungsäußerung verkommen ist.

Comments are closed.