Von MANFRED ROUHS | Auf Anfrage der AfD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus gab der Senat bekannt, dass in Berlin immer mehr Frauen wegen Genitalverstümmelungen in Krankenhäusern behandelt werden. Von Januar 2018 bis September 2019 wurden 176 solcher Fälle allein in Berlin festgestellt, 2017 waren es nur sechs, 2016 zwölf.

Dazu teilt die Obfrau im Familienausschuss der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Mariana Harder-Kühnel, mit:

„Die Zahlen, die der Senat nun preisgeben musste, sind besorgniserregend, wenn auch für uns leider kaum überraschend. Denn wir haben genau vor solchen Entwicklungen stets gewarnt, während die Altparteien vor lauter Kultursensibilität die Augen vor den Ursachen dahinter verschlossen haben: die Massenmigration aus inkompatiblen Kulturkreisen, die jetzt auch der Senat als Grund für die Zunahme von Genitalverstümmelungen eingestehen musste.

Wir importieren Verhaltensweisen, Traditionen und Frauenbilder, die mit den unseren nicht in Einklang zu bringen sind. Die massiv steigende Anzahl an Genitalverstümmelungen ist ein Symptom dieser Politik des Scheiterns. Genitalverstümmelung ist ein Verbrechen, für das es hierzulande keine Toleranz geben darf.“


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

43 KOMMENTARE

  1. Was hier für ein Leid produziert wird ist unfassbar. Aber sich um angeblich 17jährige aus Griechenland kümmern. Naja, die Grünen hatten schon immer ein extrem gestörtes Verhältnis zu Kindern

  2. Negers einsperren, weil die ihre Kültür behalten und ausleben?

    Aber doch nicht mit unseren linksgerichteten „Alle Kulturen sind gleichwertig“ – Vollidioten, die schicken lieber dem Michel täterkültürverschweigende Broschüren über Gewalt in der Familie, damit der Michel sich fragt, was denn in „seiner“ Gesellschaft schief läuft und ob er nicht vielleicht doch mehr links haben will, wel die Linke für sich propagiert, zum Wohle „Der Möntschen“ zu handeln.

    Nun, demnach sind genitalverstümmelte Negers für Linke ….. aber lassen wir das.

  3. Mich würde übrigens ein Gerichtsurteilsvergleich zwischen einen Hundekupierer und einem Menschenkupierer interessieren.

  4. Männliche Genitalversümnelung ist genauso ein Vebrechen…und sollte auch so gesehen werden. Egal was die sog. „Gesetze“ zurzeit sagen.

    Genitalverstümmelungen sind satanisch.

  5. Genitalverstümmelungen an Frauen sind mit eines der furchtbarsten Verbrechen; egal ob hier oder in Afrika.

    Die Frauen verdienen den Schutz; die Männer/Frauen, die es forcieren gehören raus.

    Diese Praktiken gehören in keinen zivilisierten Staat!

  6. Schade das das Scharia-Ritual nicht „Kastration/Sterilisierung“ beinhaltet.

  7. nicht die mama
    9. Mai 2020 at 19:12
    Mich würde übrigens ein Gerichtsurteilsvergleich zwischen einen Hundekupierer und einem Menschenkupierer interessieren.
    ======
    Tiere gelten immer noch als Sache, aber mit bestimmten Schutzparagraphen.

    Ich verstehe generell nicht, was in den Hirnen vorgeht, so etwas Menschen oder Tieren anzutun.

    Das ist nur noch abartig, widerlich und völlig krank.

    Ist die widerliche Kastration von Schweinen eigtl. auch gesetzlich verschärft worden? Auch so eine Abartigkeit; und das bei uns in Deutschland!

  8. Ach was. Alles gelogen!
    Solange mir dieser Hinterhofjournalismus keine Quellen liefert, ist es eine bloße Behauptung. Und in diesem Fall auch noch volksverhetzerisch.
    Wie wäre es denn mit nem Link? Häh? Wenn nicht, kannste Dir ein paar Backpfeifen abholen, Rassist.

  9. Vergesst dieses Rattenloch aus gottlosen Drechschweinen und menschlichem Abfall. Wer es versteht, wird sich später zurückziehen. Diese Stadt hat das bekommen, was sie sein soll.
    Sie steht für die Verkommenheit dieser Welt. Jede Großstadt steht dafür. Es zeigt uns nur, was die Lüge gekostet hat.

    Es wird noch viel viel viel Schlimmer werden. Das träumt ihr nicht mal, was alles auf uns zukommen wird.
    Die Massen werden ihre Arbeit verlieren. Geld wächst nicht auf Bäumen. Das wird die Lügen zusammenbrechen lassen.

    Der Drache übergibt dem Tier große Vollmacht. Nun, wer das nicht versteht, der kann eine Merkel und einen Grünen nicht wirklich zuordnen. Er versteht nicht, was hier passiert.

    Wir werden vom Teufel befreit. Dafür müssen Menschen in Massen sterben die nicht zu uns gehören. Und wenn einer von uns stirbt, dann ist das von Gott so gewollt. Und dabei sind wir nicht mal beim Verderber selbst angekommen.

    Deutschland hat ferig und wird sich bis zum Finale nie mehr erholen. Wer Lesen kann, der hätte das jetzt schon vor mehr 3 Jahren in seinen Artikeln geschrieben. Wer ist hier der Dumme, der immer nur Text macht, wenn schon alles zu sehen ist?

  10. Vernunft13 9. Mai 2020 at 19:15
    Genitalverstümmelungen an Frauen sind mit eines der furchtbarsten Verbrechen; egal ob hier oder in Afrika.
    […]

    In Afrika können die tun und lassen, was die wollen – es tangiert mich nicht im Geringsten.
    Was die hier veranstalten, schon eher. Mir persönlich wäre es am liebsten, wenn die allesamt wieder gen Heimat reisen und nie wiederkommen.

  11. Wenn ich das falsche (politisch übrigens völlig unverfängliche!) T-Shirt trage, regen sich mehr deutsche Kleinbürger darüber auf als über die abartige muslimische Genitalverstümmelung! So lange wir moralisch derart aus der Spur laufen, so lange wird Deutschland immer den idealen Nährboden für solche Auswüchse bieten!!

  12. Das_Sanfte_Lamm 9. Mai 2020 at 19:35
    „In Afrika können die tun und lassen, was die wollen – es tangiert mich nicht im Geringsten.
    Was die hier veranstalten, schon eher. Mir persönlich wäre es am liebsten, wenn die allesamt wieder gen Heimat reisen und nie wiederkommen.“

    Na doch, wenn die die Vor- Steinzeit überwunden haben.
    (in ca. 3000 Jahren)

  13. Ich möchte diese Menschen nicht hier haben. Jeder Kontinent für sich. Nur, was die Anderszivilisierten sich gegenseitig antun ist mir schnurz piep egal. Da bin ich sehr tolerant. Mich stört da nur die Belastung unseres Gesundheitssystems.

  14. die armen Mädchen werden natürlich freundlicherweise in unseren Krankenhäusern behandelt.
    Hoffentlich gelingt das auch, denn nach Abschneiden der Klitoris mit dreckigen Glasscherben oder rostigen Rasierklingen ist Sepsis angesagt.

    Die Scheißprimitivos, die Täterinnen müssen natürlich wegen Sensibilität gegenüber Kültüreigentümlichkeiten die enormen Kosten nicht tragen. Dafür ist dann wieder der ‚Ungläubige‘ Dhimmi gut.
    Wann wacht Blödschlafschafmichel endlich auf?

  15. Mittlerweile ist es einem völlig egal, was kotzdumme Primaten mit sich und ihren Blagen so anstellen weil es ihnen ihre „Kultur“ gebietet – egal wo, ob hier oder in ihrem ranzigen Heimatland. Solange sie ihre Drecksfolklore unter sich betreiben und nicht andere mit ihrem Psychokram belästigen können sie normalen menschen völlig egal sein.

    Meinetwegen könne die sich und all ihren Töchtern und Söhnen vollständig die hohle Rübe beschneiden.

  16. Weibliche Genitalverstümmelung (FGM) bezeichnet eine schwere Menschenrechtsverletzung und gilt als (barbarische?) Kindesmisshandlung!

    GRAUSLICH!!!

    Wo bleibt der entsetzte Aufschrei und das Engagement der „Gutmenschen“ in diesem Land?

  17. Genitalverstümmelung fängt mit der Beschneidung von Jungen an.

    2012: „Drei Todesfälle in drei Monaten haben in Italien die Debatte über die rituelle Beschneidung neu entfacht. Welche Möglichkeiten gibt es, des Problems Herr zu werden?“
    https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/in-italien-beschneidung-zwanzig-euro-16150491.html
    Verbieten und Täter verknacken bis der Arzt kommt.

    Wieder Italien: „Ein Zweijähriger ist in Italien bei einer Beschneidung gestorben, sein Bruder erlitt schwere Verletzungen. Nun wurde der Mann festgenommen, der den Eingriff vorgenommen hat.“
    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/italien-nach-todesfall-bei-beschneidung-polizei-nimmt-66-jaehrigen-fest-a-1245330.html

  18. Die genitalverstümmelten Frauen haben jetzt keine Lust mehr.
    Dieses Gefühl hat sich ein von Männern gemachter Glaube geholt.

  19. B E R L I N Anfang

    Genitalverstümmelungen (Hierbei handelt es sich um eine Kulturbereicherung muslimischer Neubürger) nehmen dramatisch zu.

    Wenn ein (auf)rechter Deutscher zu diesem Thema ein Statement abgibt, läuft er doch nur Gefahr als intoleranter, rechtsradikaler Muslimhasser und Nazischwein abgestempelt zu werden.

    Das wäre doch eher ein Diskussionsanstoss für die zahlreichen links-links-grünen Integrations-, Gleichstellungs-, Antidiskriminierungs- oder SONSTWASbeauftragten oder auch irgendwelche Bevollmächtigte z. B. für bürgerschaftliches Engagement und Internationales.

    Die haben daran aber kein Interesse, sonst müßten Sie ja etwas dagegen unternehmen.

    Außerdem wird dieser Personenkreis vom Kampf gegen RÄÄÄÄCHTS so stark beansprucht das für solche Belanglosigkeiten wie Genitalverstümmelung, Zwangsheirat/Kindfrauen, Ehrenmord, Scharia-Polizei und Dschihad beim besten Wollen und Können keine Zeit mehr bleibt.

    Schließlich hat man ja auch noch eine Verantwortung gegenüber den Systemmedien die im stetigen Rotationsmodus aufgesucht werden um vor den Gefahren des konservativem deutschen Bürgertums zu warnen, die armen armen Muslime ins RECHTE Opferlicht zu stellen und natürlich auch dem Zweck dienen die eigene Wiederwahl zu garantieren.

    Längst bestimmen muslimische Clans, Großfamilien, sonstige muslimische Verbrecherorganisationen und die von Ihnen mit installierten und geduldeten Politiker die Innen- und Sicherheitspolitik.

    Selbstverständlich alles im Namen Allahs und zum Ruhme des Propheten, wider allen Ungläubigen.

    Die Macht- und Geldgier sowie obskure Quotenregelungen und eine von der Politik selbstgeschaffene Unantastbarkeit machens möglich.

    B E R L I N am ENDE

  20. Sind halt ebenfalls Kollateralschäden,bei der Umvolkung…
    Es interessiert doch eigentlich niemanden, das Ziel der Umvolker
    in ihren „Türmen der Macht“,sind ganz andere,diese Menschenrechtsverletzungen,
    kann man getrost vernachlässigen,sie stören nur,wenn überhaupt!

  21. @toledo 9. Mai 2020 at 19:26

    ………. Wer Lesen kann, der hätte das jetzt schon vor mehr 3 Jahren in seinen Artikeln geschrieben. Wer ist hier der Dumme, der immer nur Text macht, wenn schon alles zu sehen ist?…………….

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    He toledo, lies doch mal die Bibel. Vielleicht fällt Dir dann auf, an welchen Blödsinn Du glaubst. Hier:

    Frage 004

    Wo war Jesus drei Tage nach seiner Taufe?

    Nach der Taufe „trieb ihn der Geist in die Wüste und er war allda in der Wüste 40 Tage…“ (Markus 1:12,13)

    Nach der Taufe, am nächsten Tag wählte Jesus zwei seiner Jünger aus. Am zweiten Tag geht er nach Galiläa und erwählt die nächsten zwei. Am dritten Tag war er auf einer Hochzeit in Kana in Galiläa. (Johannes 1:35-37, 43 und 2:1-11)

  22. Wir haben die Grundlage mit Gesetzen geschaffen.
    Erst wenn der Beschneider mit Verlust seiner Hände zu rechnen hat, wird Ordnung einkehren .
    Sonst bleiben wir in der Zeitschleife. Welche „Kultur“ sollen wir hier beachten ? Isch habe nix Kultur!
    Einmal Steinzeit, immer Steinzeit. Es reicht.

  23. @ toledo

    Ich „glaube“ niemand muss ein wissenschaftliches Studium absolviert haben, um die folgende Bibelstelle zu verstehen

    1. Buch Moses 17, 14:
    Wenn aber ein Männlicher nicht beschnitten wird in seiner Vorhaut, wird er ausgerottet werden aus seinem Volk, weil er meinen Bund gebrochen hat.

    Lieber toledo, ich hoffe für Dich, Du hast Dich beschneiden lassen. Sonst ist auf Erden alles vergebliche Mühe und Du kommst nicht in den Himmel.

  24. Vernunft13 9. Mai 2020 at 19:19

    Ja, richtig.

    Und ich wage zu behaupten, dass ein Hundekupierer eine höhere Strafe bekommt wie ein Menschenkupierer.

  25. Aus dem Tagesspiegel (kann man auch anderswo nachlesen): „Am 12. Dezember 2012 sicherte der Bundestag Muslimen und Juden ausdrücklich das Recht zu, ihre männlichen Kinder beschneiden zu lassen.“

    Unser Bundestag mal wieder…wie kann Religionsfreiheit und irreversible Körperverletzung über der Unverletzlichkeit des Körpers von nicht-zustimmungsfähigen Kindern stehen? WIE?

    Ich kann mich noch erinnern, wie entsetzt ich damals war und überlegt hatte, mich dagegen zu engagieren, also generell gegen Beschneidungen aus religiösen Gründen. Mir war aber ziemlich klar, daß letztlich wohl sowieso die „Religionsfreiheit“ obsiegen würden und ich mich außerdem nicht mit sämtlichen Juden und Moslems anlegen will – wozu?

    Im selben Jahr ging durch die Presse (z.B. in der Welt am 14.11.12), daß der ägyptische Gynäkologe Mohamed Kandeel, Mitglied der Genfer Stiftung für Medizinische Ausbildung und Forschung (gfmer), die eng mit der WHO zusammenarbeitet, forderte, „die weibliche Beschneidung weltweit zu erlauben. Sofern die Beschneidungen durch erfahrenes Personal und unter Betäubung vorgenommen würden, seien Nachteile nicht erwiesen, so Kandeel. Eine weibliche Beschneidung des Types I sei gleichwertig wie die Beschneidung, die bei Jungen vorgenommen wird.“

    Da fehlen mir die Worte… ich finde diese Verstümmelungen, egal ob bei männlichen oder weiblichen Kindern, einfach grauenhaft. Selbst entscheiden ab 18 und gut. Schlimm, wie sich dies auf deutschem Staatsgebiet und unter deutscher Jurisdiktion, abgesegnet vom deutschen Parlament, ausbreitet.

  26. nicht die mama 9. Mai 2020 at 19:07

    Negers einsperren, weil die ihre Kültür behalten und ausleben?
    _________________________________
    Pardon, da muss man endlich mal die Neger in Schutz nehmen.
    Frauenbeschneidung ist keine Negertradtition, sondern eine Arabertradtition, die die Neger von den Musel gelernt haben. Das machen die Musel von Marokko bis Indonesien, am liebsten aber die auf der Arabischen Halbinsel und den angrenzenden
    Ar….staaten.

  27. Nicht mal Tiere machen etwas Vergleichbares! Entschuldigung, ich wollte die Tiere nicht beleidigen!

    Der Unterschied zwischen der Genitalverstümmelung eines Jungen und eines Mädchens ist: Ursprünglich wurden Jungen beschnitten, damit ihre Herkunft/Zugehörigkeit erkennbar war, insbesondere für Frauen, damit „Paarungsverbote“ zwischen Stämmen eingehalten werden konnten. In Hochpatriarchaten, in denen Frauen Sklavinnen sind, kein eigenes Geld verdienen dürfen, damit sie lebenslang Abhängige bleiben und also „versorgt „werden müssen, bleiben immer viele Männer fraulos, weil sie eine Frau nicht versorgen/kaufen können. Kein Geld für diese Ware. Es ist akzeptiert (siehe Koran), dass solche finanziell und sozial armen Männer, die unter dauernden sexuellen Frust leiden „zu den Tieren gehen“ – damit sie nicht Frauen und Kinder anfallen. Da Sodomie (kotz,kotz,kotz) gefährliche Krankheiten verursacht, die sich unter ungewaschender Vorhaut besonders leicht und schnell entwickeln, musste das Ding „glatt“ gehalten werden.
    Die Beschneidung der Mädchen dient dem Mann, der Angst vor der Sexualität der Frau hat, weil er fürchtet sie nicht befriedigen zu können und freiwillig zu halten, als Kontrolle: eine Frau, die dauernd Schmerzen hat beim Sex hat vermeidet ihn, sie ist dauernd beschäftigt mit körperlichen Leiden, die Kontrolle ihrer Fruchtbarkeit (seiner Vaterschaft) ist sicherer. Eine unbeschnittene/unkontrollierbare Frau gilt in vielen Ländern als der letzte Dreck! Sie wird aus der Gemeinschaft ausgestoßen, ist nicht verheiratbar/versorgbar, vogelfrei. Darum drängen die Mütter darauf ihren Töchtern das anzutun. Weiße, unbeschnittene Frauen mit Menschenrechten – wer kontrolliert ihre Sexualität? sie selber!- gelten darum per se als „Huren“, obwohl ja gerade sie ihre Körper nicht verkaufen müssen (männliche Logik). DARUM können so verschiedene Kulturen sich nicht verstehen. Eine weiße unbeschnittene Frau ist besser als ein Tier und sie hat einen Pass, den er auch will. Das ist die Basis vieler „multikulturellen Ehen“.

  28. Es wäre zwar wichtiger, dass die Musels ihre bärtigen Weiber enthaaren würden, aber so lange sie nur denen an den Genitalien rumschnippelt, ist mir das völlig gleichgültig.

    Es ist aber einer von vielen Beweisen, dass diese rückständigen und archaischen Völker nicht nach Deutschland und Europa passen. Die sollen in ihren Ländern bleiben und dort machen was sie wollen. Wir halten uns völlig heraus. ABER hier bei uns müssen endlich wir wieder selbst bestimmen, wo es lang geht, ohne kultursensiblen Scheißdreck…!

  29. Genitalverstümmeling und Kinderehen waren mal das große Thema des kleinen Maas mit der großen Schnauze , doch danach habe ich von dem kleinen Gernegroß nichts mehr gehört . Ach so … er gehört typischerweise der SPD an .

  30. Excision meint – eigentlich – die chirurgische Entfernung der äußeren und/oder der inneren(!) Schamlippen, mit der auch jegliche (Lust-)Empfindung obsolet wird. Karl Heinz Vogt hat schon 1967 ein aufschlussreiches Buch dazu geschrieben: ‚Triebe unter dunkler Haut‘. Heute nur noch für Reiche zu haben. Ein Sachbuch!

  31. Also ich hätte ne Idee, wie man solch schändliche Verbrechen aus Deutschland fernhält. Darauf konmt es auch nur an.
    Die können in Afrika ja machen was sie wollen.
    Und zwar… aber bitte erstmal keinem weiter sagen, ich hab mir da richtig lange Gedanken zu gemacht…
    Und zwar könnte man diese Bevölkerungsgruppen abschieben, und keinen weiteren Nachschub mehr von ihnen reinlassen, bzw rein holen…

  32. @ALIENSvsARYANS 10. Mai 2020 at 09:29
    Also ich hätte ne Idee, wie man solch schändliche Verbrechen aus Deutschland fernhält. Darauf konmt es auch nur an.
    Die können in Afrika ja machen was sie wollen.
    Und zwar… aber bitte erstmal keinem weiter sagen, ich hab mir da richtig lange Gedanken zu gemacht…
    Und zwar könnte man diese Bevölkerungsgruppen abschieben, und keinen weiteren Nachschub mehr von ihnen reinlassen, bzw rein holen…

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Gabs denn nicht mal Deutsche, die mit Gefangenen grausamste medizinische Experimente machten? Menschen, deren Nase ihnen passte bei vollem Bewusstsein in Eiswasser gelegt haben, um festzustellen, wie lange ein Mensch in winterlicher See überlebt? Oder in Druckkammern langsam zu Tode gequält, um Tauchgeräte zu verbessern? Auch vor Kindern schreckten damals diese Deutschen nicht zurück, indem sie Kinder mit entsetzlichen Krankheitserregern infizierten, um eben diese tödlichen Krankheiten erforschen zu können.
    Heute soll es sogar noch Deutsche geben, die diese dunkle Seite der Geschichte verklären. Sich sogar dieses Regime zurück wünschen. Und nein, ich bin kein Linker und habe keinen Migrohintergrund. Meine Mutter war im Krieg Richtfunkerin. Heute heißt das Fluglotse. Als Geheimnisträgerin musste sie damals den sog. Ariernachweis erbringen. Bis siebzehnhundert und schießmichtot sind meine Vorfahren rein arisch. Aber darauf bilde ich mir nichts ein. Das hätte jedem passieren können.

  33. @MOXX
    „Gabs denn nicht mal Deutsche, die mit Gefangenen grausamste medizinische Experimente machten?…
    —–
    Kleiner Unterschied: Die von Ihnen angesprochenen deutschen Gräuel waren eine historisch begrenzte, barbarische Zeiterscheinung und sind im Gegensatz zu den hier angesprochenen, in gewissen Kulturkreisen nach wie vor praktizierten Genitalversümmelungen, Geschichte.

  34. In diesem Zusammenhang ausdrücklichen Dank und Erinnerung an den erst kürzlich verstorbenen „Sir Vival“, Rüdiger Nehberg, für sein Engagement gegen Genitalverstümmelungen.

  35. @kritischer Leser 10. Mai 2020 at 11:32
    @MOXX
    „Gabs denn nicht mal Deutsche, die mit Gefangenen grausamste medizinische Experimente machten?…
    —–
    Kleiner Unterschied: Die von Ihnen angesprochenen deutschen Gräuel waren eine historisch begrenzte, barbarische Zeiterscheinung und sind im Gegensatz zu den hier angesprochenen, in gewissen Kulturkreisen nach wie vor praktizierten Genitalversümmelungen, Geschichte.

    Xxxxxxxxxxxxxxx

    Stimme Ihnen vollumfänglich zu.
    Mein Kommentar war an den Mitforisten ALIENSvsARYANS gerichtet und sollte im Zusammenhang mit dem zweiten Teil des Nicks in Verbindung gebracht werden. Womit wir bei dieser Zeiterscheinung wären, die offensichtlich von einigen Leuten wieder herbei gewünscht oder verklärt wird.

Comments are closed.