Donald Trump, ein lebendes, kämpferisches Stoppschild für all jene, die offenbar Gefallen an autoritären Diktaturen finden.

Von WOLFGANG HÜBNER | Diese Parole wurde im gleichen Augenblick verbreitet, als sein Sieg bei den Präsidentschaftswahlen 2016 fest stand. Denn dieser Mann war und ist ein einzigartiges Ärgernis für all jene Kreise in den USA und im Ausland, die ihre Strategien und Pfründe gefährdet sehen.

Sie können keinen Präsidenten brauchen, der die Interessen des eigenen Volkes höher schätzt als diejenigen der Internationale der Globalisten. Sie wollen keinen Präsidenten, der neue Kriege scheut und alte Kriege beenden will. Sie verdammen einen Präsidenten, der die Profite der Freihändler gefährdet und nicht wehrlos zuschaut, wie die Exportstaaten China und Deutschland die amerikanische Industrie niedermachen.

Seine zahlreichen Feinde können es nicht ertragen, dass ein alter weißer Mann nicht bereit ist, die Grenzen zu öffnen, um die USA so bunt zu machen, wie das den Ideologen des totalen Multikulturalismus gefällt und zu Nutzen ist.

Sie haben versucht, ihn lächerlich zu machen, aber er hat sich behauptet. Sie haben versucht, ihn zu kriminalisieren, aber er hat sich gewehrt. Sie haben versucht, ihn aus dem Amt zu jagen, aber er ist geblieben. Nun wollen gerade diejenigen, die über Jahrzehnte Probleme im Gesundheitswesen und der Rassenfrage Probleme zuließen, die nun in der Viruskrise und aktuell in Minneapolis akut werden, Trump als Verantwortlichen verteufeln.

Der Politiker Trump ist gewiss nicht ohne Fehl und Tadel. Und er hat nicht als Sympathieträger kandidiert, sondern gegen das gesamte politische und gesellschaftliche Establishment. Niemand muss ihn lieben oder gar verehren. Aber er ist ein lebendes und bewundernswert kämpferisches Stoppschild für all jene Kreise in den USA und im Ausland, die offenbar an der autoritären Diktatur in China mehr Gefallen finden als an einem Präsidenten, der gewählt wurde, um vielen Millionen Verstummten und stumm gemachten Amerikanern  (und nicht nur denen!) eine Stimme zu geben.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

101 KOMMENTARE

  1. Neunzehnhundertvierundachtzig 29. Mai 2020 at 20:37
    Die beängstigende Frage lautet: Was passiert nach Trump?

    Die Rückkehr zum alten Staus Quo;
    Die Netzwerke aus Medienkonzernen, Politik, Wirtschaft, NGO’s, Thinktanks und Militär werden wieder die Macht übernehmen und die alte Ordnung wiederherstellen.

  2. Trump ist für mich der erstaunlichste Politiker der je die politische Bühne betreten hat. Oder, ich muß nachdenken. Kennedy fand ich damals auch gut. Aber 1963 war ich erst 11. Ich weiß nicht ob Trump durchblickt oder einfach nur instinktiv gesund handelt. Nicht auszudenken, wenn er über Corona stolpern sollte. In den USA gilt ja nicht, dass die Regierung profitiert; denn die Bundesstaaten sind zu stark. Und in den USA bahnt sich in der Arbeitslosigkeit ein Desaster an. Vielleicht existieren wir aber zur US-Präsidentenwahl eh nicht mehr. Schade, dass keine Rettung mehr möglich war.

  3. … Nun wollen gerade diejenigen, die… aktuell in Minneapolis akut werden, Trump als Verantwortlichen verteufeln….

    diese linksrotgrünveganverschwulten Heuchler des GEZ TV’s in Deutschland, wie sie heute andauernd über den Polizei Vorfall und Eskalation in Minneapolis berichteten, statt im gleichen Maße über die eigenen Chaoten, die in Dietzenbach die Feuerwehr und Polizei in einen Hinterhalt gelockt und mit großen Wackersteinen vom Dach werfend angegriffen haben, zu berichten

  4. Trump war eigentlich fast nur damit beschäftigt, sich gegen den US deep state zur Wehr zu setzen. Daher waren seine aussenpolitischen Akzente weniger stark. Für Europa und besonders für die deutsche Opposition hatten sich viele mehr erhofft.
    Aber immerhin hat er die USA im Gegensatz zum „Friedensnobelpreisträger“ Obama aus Kriegen rausgehalten, die Wirtschaft angekurbelnt und die Arbeitslosigkeit stark gesenkt (bis Corona kam) und die Grenzen gesichert.

    Ich wünsche ihm die Wiederwahl.

  5. Ich bin auch froh das Trump Präsident ist und hoffe das er wieder gewählt wird. Allerdings ist die Frage ob uns das in Deutschland /Europa irgendwie weiterhilft. Die Politbonzen in Deutschland und der EU, fluten uns ja trotzdem mit dem letzten Gesindel aus der dritten Welt, egal wer in den USA Präsident ist. Wie wäre es wohl gewesen, wenn Hillary Clinton Präsidentin geworden wäre. Ob wir dann noch mehr Gesocks bekommen hätten? Das übersteigt meine Vorstellungskraft. Das es noch schlimmer geht, kann man sich gar nicht vorstellen aber wahrscheinlich wird es noch extremer werden.

  6. Ich denke schon, dass er wiedergewählt wird.
    Dafür bin ich aber zu wenig mit der US amerikanischen Innenpolitik vertraut.

  7. Denke das hier doch etwas anders zu bewerten ist, als es den diejenigen der Internationale der Globalisten unter zu schieben, denn diese soganannten Globalisten sind immer als Kapitalisten ein besonderes Ärgernis und dienen hier fälschlicher Weise as einen sogennaten Steigbügelhalter in Doppelfuntion, um den eigendlichen besonderen Träger dieser Propagandamschiene zu verschleiern, und diese sind doch die Kommunisten. Man kann nicht einfach ein Teil da reinschlagen wo man es reinhaben will, sondern ein Musaiksteichen mus an den anderen auch passen und nicht weg lassen weil man doch diese kleine Lücke mit etwas anderem Abdeken kann um es unsichtbar zu machen- Man hat hier ersichtlich nicht die kommunistische Propaganda-Strategie begriffen. Man benutzt einfach eine vorhandene Tatsache, um diese an einer anderen reinzuhauen und wenn das nicht einfach geht, nimmt man ein Vorschlaghammer, dann geht es, basta. So wird etwas verfälscht und mit Blumen geschmükt, damit man nicht den Dreck dahinter sehen soll.
    So einfach geht das.

  8. Trump muss bleiben!
    Zwitter und Fratzen Buch braucht die Welt nicht!
    Der hinterlistige Söder Bayern mini Hitler ist das echte Beispiel der realen Gefahr!
    Seine „Frau“ hat eine Maulkorb Manufaktur und diese 2 Personen Gang verdient zusätzlich mit Wohnraum für Invasoren, ohne sich um Schäden und Angriffe auf die Bevölkerung Gedanken zu machen, aber sich als Retter in der Not ständig und hinterlistig selbst zu inszenieren!!
    https://m.youtube.com/watch?v=P8XzbVdG9RM&noapp=1

  9. Donald Trump wünsche auch ich einen weiteren
    Wahlsieg! Er denkt zuerst an die Amerikaner und
    nicht wie unsere Planschkuh an andere „Kulturen“!

  10. @Heisenberg73 29. Mai 2020 at 21:09

    „Daher waren seine aussenpolitischen Akzente weniger stark.“
    Nah gibt es ein Abkommen von Reagen welches noch gültig ist? Jetzt droht er wieder mit Atomtests.

  11. In den USA läuft gerade wieder das alte Theaterstück: Orange Man (Trump) bad, black man good.

    Ein Schwarzer wurde bei einer Polizeikontrolle in Minneapolis getötet, jetzt laufen die Schwarzen dort Amok und plündern Geschäfte. Trump droht diesen Kriminellen mit Militäreinsatz.
    Die BRD Linkspresse macht daraus, dass Trump auf „unschuldige Bürger“ schießen lassen will.

  12. Trump bleibt 🙂 Und dann weg mit der ganzen Kommunisten- und Islamscheixxe!! The hard way 🙂 🙂 🙂

  13. Neunzehnhundertvierundachtzig 29. Mai 2020 at 20:37

    Bestenfalls darf Trump nochmal ran.

    Schlimmstenfalls darf ein bewusstseinsgeschwärzter by Joe Biden Obama-Klon mit der Abrissbirne wüten, dass „nie wieder“ ein Trump möglich sein wird.

    In der Hand haben das letztendlich die Amis selber, obwohl die auch recht freigiebig mit der Staatsbürgerschaft für die sattsam bekannten Problembären waren, aber unsereiner sollte sich ins Gedächtnis rufen, dass so ziemlich jede Entwicklung in den USA, ob nun gut oder schlecht, zeitversetzt auch bei uns eintraf.
    Wenns ganz blöd läuft, steht der dann in Berlin und schmachtet unter frenetischem Jubel der Buntesdoitschen

    Ioch bin oin Oaffrikaner!

    in ein Mikrofon.

  14. Ich bin weiß Gott kein Freund amerikanischer Politik und habe mir oft gewünscht, dass dem Weißkopfseeadler die Flügel gestutzt werden. Aber wenn DT nicht wiedergewählt wird, dann haben wir alle verloren. Dann Gnade uns Gott.

  15. @Waldorf und Statler 29. Mai 2020 at 21:25

    „Trump kündigt Ende der Zusammenarbeit mit WHO an – und schränkt Sonderrechte Hongkongs ein“
    Na im Feb hat Xi noch einen tollen Job gemacht Trump hat tonnenweise Ausrüstung verschenkt und bei der WHO und der CdC waren nur Schwarzmaler.

  16. .
    Da sie
    Trump mit
    aller Gewalt
    eben weckhaben
    wollen, bin ich geneigt
    zu glauben, daß sie dafür
    auch alle Mittel einsetzen, um
    dieses Ziel zu erreichen.
    Und insofern kommt
    denen Corona ja
    sehr zupaß.
    Das sollte
    einem doch
    zu denken geben.
    Trump steht für einen
    echten Kurswechsel und
    die Globalisten für ein striktes
    alternativloses Weiterso mit
    totaler Überwachung, um
    so ihre Macht auf Dauer
    zu zementieren. Und
    weil es ums Ganze
    geht, ist denen
    wie’s aussieht
    jedes Mittel
    recht.
    .

    https://neue-spryche.blogspot.com/2011/09/heiteck-welt.html

  17. Solange Trump an der Regierungsverantwortung trägt können wir in Deutschland sicher sein, das der Grüne Kommunismus nicht die Herrschaft übernimmt.
    Für mich ist Trump auch die Garantie, das wir in Relation zu andere Gesellschaften in Freiheit Leben.
    Fuck :
    Gretas,
    Luisas,
    U. v. d. L. ’s
    Annalena’s
    Robert’s.. usw.
    (Was haben die oben Genannten einem Islam entgegen zusetzen?)

  18. Heisenberg73 29. Mai 2020 at 21:34

    In den USA läuft gerade wieder das alte Theaterstück: Orange Man (Trump) bad, black man good. …
    _____________________

    Man demonstriert auf diese Art gegen Gewalt… Anscheinend hat der Polizeipräsident das Polizeigebäude in Minneapolis im Sinne der Deeskalation einfach abbrennen lassen.

    Einen kleinen Übungslauf in gleicher Manier gab es letztes Jahr in Starnberg. Aber das wird hier auch noch besser.

    https://www.merkur.de/lokales/starnberg/starnberg-schueler-mob-gymnasium-polizeiwache-sommerfest-krawall-2019-staatsanwalt-anklage-zr-13780015.html

  19. Heisenberg73 29. Mai 2020 at 21:34

    Da kann man als totgeschlagener Deutscher nur neidisch werden, wie intensiv die deutsche Presse über einen Todesfall in den USA berichtet.

  20. Es wird jetzt darauf ankommen, was bis November 2020 geschieht. Die Wirtschaft soll wieder in Gang gebracht werden. Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder es geht rapide wieder aufwärts, gut für seine Wiederwahl, oder es gibt eine zweite Welle. Dann wäre Donald Trump erledigt. So sehen das Republikaner und Demokraten.

  21. In unseren Medien wird da wieder falsch berichtet. Da muß man alles trennen. Ein schwarzer wurde von Polizisten erschossen. Das stimmt schon. Aber wenn die Meute plündert und randaliert, ist es kein Protest und keine Demo. Normal sollte das Rechtssystem den Fall vom erschossenen übernehmen.

  22. Mautpreller 29. Mai 2020 at 21:51
    Fuck :
    Gretas,
    Luisas,
    U. v. d. L. ’s
    Annalena’s
    Robert’s.. usw.
    (Was haben die oben Genannten einem Islam entgegen zusetzen?)

    =====

    Diese Linksgrünverblendeten wollen dem Islam nichts entgegensetzen. Sie holen ihn nach Europa und empfangen ihn mit offenen Armen.

    Mit naiven Integrationskursen und dem Vorleben von Buntheit und Toleranz glauben sie allen Ernstes ihn irgendwie zähmen zu können. Dass diese vermeintlichen Bessermenschen einst die ersten Opfer dieses fatalen Trugschlusses sein werden ist dabei nur ein schwacher Trost.

    Zu Trump: Ich drücke ihm ganz fest die Daumen und hoffe inständig, dass er die Wahl gewinnt ..schon allein um die enttäuschten Frust-Visagen unseres linksgrünen Mainstreams hier in Deutschland zu sehen.

  23. OT

    ZDF-Politbarometer:

    * Mehrheitlich GEGEN schnelle Lockerungen: 90%
    * Nur kapp 1/3 befürworten KEINE Unterstützung
    von gebeutelten EU-Ländern
    * AfD bei 9% (-1%) seit letzter Umfrage; CDU 39%,
    Grüne 19%, FDP 4%
    * vollständige Grenzöffnung EU: 55% dafür
    * Merkel weiter beliebteste Politikerin neben Söder;
    Altmeier auch in top 10

    Tja, PI…da liegen Sie und die Kommentatoren wohl immer daneben.

  24. Waldorf und Statler 29. Mai 2020 at 21:25
    Thema Tump schon gehört

    Meldung vom 29.5.2020 – 21:20

    Trump kündigt Ende der Zusammenarbeit mit WHO an – und schränkt Sonderrechte Hongkongs ein https://www.welt.de/politik/ausland/article208636823/Trump-schraenkt-Sonderrechte-Hongkongs-ein-und-beendet-US-Beziehungen-zu-WHO.html

    Trump spricht ständig vom Wuhan-Virus.
    Kann das der Grund sein? :

    http://www.pi-news.net/2020/05/juergen-braun-afd-kritisiert-china-politik-der-bundeskanzlerin/#comment-5436458

    2 weitere links folgen sogleich.

  25. Herr Trump ist ein großes Glück,
    ohne ihn,wären wir mindestens schon
    wieder,in einer Phase des Kalten Krieges,
    oder er wäre sogar schon heiß geworden.
    Ich denke da an den Ukraine Konflikt.

  26. Wenn die deutschen Schweinemedien sowie die Politik derart negativ über Trump, Bolzenaro, Orban, Johnson etc. berichten, müssen diese hervorragende Politiker sein, denen ihr eigenes Volk überaus wichtig ist. Man kann nur hoffen, dass Trump im Herbst wieder gewählt wird, damit so unfähige Politiker wie Merkel, Maas, Seehofer, von der Leyen, Asselborn usw. in die Schranken gewiesen werden.

  27. Donald Trump reagiert wenigstens, wenn etwas Kriminelles vorgeht. Das geht nach dem Prinzip WENN > DANN. Und nicht wie hier nur dummes Gelaber, politische Dauer-Diskussionen und Aussitzen! Ob unschöne Szenen oder scharfes Schießen – Donald zieht das durch.
    2 Fälle:
    https://www.krone.at/2163303

    DROHUNG NACH PROTESTEN
    Trump: „Wenn geplündert wird, wird geschossen“

    Die tagelangen gewaltsamen Proteste nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz reichen nun offenbar dem US-Präsidenten. Donald Trump droht nun mit der Entsendung der Nationalgarde, sollte der Bürgermeister von Minneapolis die Situation in der Stadt nicht bald unter Kontrolle bekommen. „Habe gerade mit Gouverneur Tim Walz gesprochen und ihm gesagt, dass das Militär ganz an seiner Seite steht. Wenn es Schwierigkeiten gibt, werden wir die Kontrolle übernehmen, aber wenn die Plünderungen beginnen, beginnt das Schießen“, twitterte Trump in der Nacht auf Freitag.

    Nummer 2 *https://www.krone.at/2162500

    NACH ZOFF MIT TWITTER
    Trump beschneidet soziale Medien per Dekret

    Nach Donald Trumps Empörung wegen des ersten Faktenchecks eines seiner Tweets hat der US-Präsident ein Dekret unterzeichnet, mit dem der Schutz sozialer Medien wie Twitter und Facebook vor Strafverfolgung beendet werden soll. Gemäß der am Donnerstag erlassenen Anordnung soll zudem die Möglichkeit der Plattformen beschnitten werden, Inhalte zu moderieren. …
    Trump hatte zuvor gedroht, soziale Medien zu regulieren oder ganz zu schließen, wenn sie „konservative Ansichten“ unterdrückten. Am Donnerstag begründete er seinen Schritt mit dem Vorwurf, die Plattformen seien nicht länger neutral, sondern betrieben „politischen Aktivismus“. Es gehe darum, „die Meinungsfreiheit gegen eine der schlimmsten Gefahren zu verteidigen“.
    Hintergrund ist, dass der Kurznachrichtendienst Twitter – Trumps bevorzugte Plattform – erstmals einen Tweet des Präsidenten einem Faktencheck unterzogen hatte. Trump hatte in seiner Twitter-Nachricht behauptet, dass Briefwahl Wahlbetrug Vorschub leiste, was der Faktencheck als irreführend einordnete. Trump warf Twitter daraufhin vor, sich in die US-Präsidentschaftswahl im November einzumischen.

    Wie wir alle wissen, leistet eine Briefwahl durchaus dem Wahlbetrug Vorschub.

  28. Vernunft13 29. Mai 2020 at 22:47

    OT

    ZDF-Politbarometer:

    * Mehrheitlich GEGEN schnelle Lockerungen: 90%
    * Nur kapp 1/3 befürworten KEINE Unterstützung
    von gebeutelten EU-Ländern
    * AfD bei 9% (-1%) seit letzter Umfrage; CDU 39%,
    Grüne 19%, FDP 4%
    * vollständige Grenzöffnung EU: 55% dafür
    * Merkel weiter beliebteste Politikerin neben Söder;
    Altmeier auch in top 10

    Tja, PI…da liegen Sie und die Kommentatoren wohl immer daneben.
    ——————————
    Naja, was soll man dazu sagen? Mir fällt da nix mehr ein.

  29. Ich sehe in Donald Trump die einzige Rettung ,(wenn eine Rettung nicht schon zu spät ist, was ich nicht hoffe), für Deutschland ! Donny hat unserer großen Führerin ja schon angekündigt,dass er beabsichtigt Deutschland einen Besuch abzustattet .Er will aber die grosse Version mit Nationalhymne usw! Die Migration von unser Marionettenregierung hat ebenso kritisiert wie vieles andere wo er auch recht hatte. Wird aber in den Mainstream Medien nicht berichtet, dabei wird nur gegen Ihn gehetzt. Warum nur ? Merkel hat er ja gesagt, dass viel deutsches Blut in seinen Adern fließt ! Also hoffen wir das Beste !
    Wenn Ihm nichts zustößt wird er die Wahl gewinnen !

  30. Sehr gut formuliert von Herrn Huebner.
    In der Corona-Krise hat er versagt wie die allermeisten Regierungen in der Welt.
    Ich hoffe er lässt sich nicht provozieren und ich bin mir nicht sicher wie stark sein Gegenkandidat Biden ist. Er könnte über Corona oder – aktuell – Minneapolis stolpern.
    „Wenn Plünderungen beginnen – beginnt das Schießen“.
    Hier die neueste Entwicklung:
    https://eu.usatoday.com/story/news/nation/2020/05/29/minneapolis-death-george-floyd-protests-escalate-police-precinct-fire/5279830002/

  31. Menschenrechte oder Klima. Was wiegt schwerer.

    In den nächsten Tagen findet eine Klimakonferenz statt.

    Interessant wird es sein, ob sich der Chinesische Staat mit ein par Klimazugetändnissen, in den vorgenommenen Menschenrechtsverhältnisse freikaufen wird und kann.

    Wird der Rest der Welt für ein par Klima Zugeständnisse Chinas die Menschen in Hongkong verraten?

  32. Trump tut was er sagt. Das macht den Berufspolitikern, die auf diversen Gehaltslisten stehen und noch nie eine Firma geführt haben, mächtig Angst. Er spricht eine klare Sprache und lässt keine Interpretationen zu.

  33. Soziale Medien haben sich nicht in die Diskussionen der Mensche die sich auf ihr austauschen einzumischen. Der Diskurs findet, ausschließlich, unter den Mitgliedern Statt.

    In Rede und Gegenrede wird das richtige gefunden.

    Erst bei sichtlichen Rechtsverstößen darf der Mediumststeller eingreifen, wenn dieses von Gerichten, auf Basis der Gesetzgebung, festgestellt wurde.

    Die Post Zensiert auch nicht Postkarten oder Briefe. Die Telefonunternehmen sprechen auch nicht in die Gespräche wenn jemand etwas, nicht genehmes, sagt.

    Im Übrigen: Da nicht alle Menschen die Möglichkeit haben, ihr recht einzufordern, dieses Staatliche Aufgabe ist, ist dieses Dienstleistung, Rechtsstaat von staatlicher Seite kostenlos zur Verfügung zu stellen.

  34. Neunzehnhundertvierundachtzig 29. Mai 2020 at 20:37

    „Die beängstigende Frage lautet: Was passiert nach Trump?“
    —-

    Der alt-elitäre Plan wird fortgeführt. Trump hat lediglich diesen Prozess abgebremst, aber sie haben nicht aufgehört. Ganz im Gegenteil: durch jeden ungeplanten Widerstand (Trump, AfD,..) zeigten sich die hässlichen Fratzen vom Hintergrund in den Vordergrund, da der Druck auf die Menschen erhöht wurde. Die Medien sind von ihren Punkten nichteinmal ansatzweise in Trumps Amtszeit abgewichen (Rassenkrieg, Geschlechter und Genderkampf,.. die Medien tun alles um uns gegenseitig aufzuhetzen). Man galt sogar als Held, wenn man sich über Trump lustig gemacht oder ihn beleidigt hat. Es ist so offensichtlich, dass wir in einer gleichgeschalteten Welt-Diktatur leben und trotzdem wollen es die Wenigsten wahrhaben, weil man nicht die richtigen Fragen stellt. Wer finanziert diesen ganzen Zirkus?

    Nach Trump sehe ich viele Dinge voraus, nur keinen Frieden. Vermutlich wird es einen Genozid gegen Weiße geben (auch in Europa). Man rüstete sich schon mit Clinton gegen die Russen also kann man so ungefähr absehen was auf uns zukommen wird. Die Masken werden ausgewechselt, aber die Ziele bleiben gleich. Die Menschen sind mittlerweile so unglaublich dämlich geworden, dass sie einen Präsidenten schon aufgrund der Hautfarbe (Obama) und Geschlecht (Clinton, es ist nur knapp vorbeigegangen) oder Ideologie (Schwul?Muslim?SatanistMitHerz?,..) und nicht nach der nötigen Qualifikation. Es ist kaum zu glauben, wie plump die Masse über die Medien geistig herangezüchtet wird und sie dann alle tatsächlich noch glauben es sei ihre eigene Meinung.

  35. POTUS wird die Wahl gewinnen.

    Es ist gerade zu beschämend, wie das ZDF für Biden wirbt.

    @ZDF

    Euer Ernst? Dieser ekelhafte, senile Drecksack, schnuppert gerne an kleinen Mädchen. Es wird gegen Ihn wegen der Gründung einer Terroristischen Vereinigung, zum Nachteil der USA ermittelt. Desweiteren wird gegen Ihn wegen Vergewaltigung ermittelt. Und zu guter Letzt, ermittelt John Durham, wegen des Verdachts, sich am Sturz eines amtierenden US Präsidenten beteidigt zu haben.

    Klasse, wen ich hier alles gut finden soll..

  36. Viper
    29. Mai 2020 at 23:22

    Das dauert noch. Wenn man sich die Katastrophen der vergangenen Jahrhunderte ansieht, steht jede Gesellschaft immer wieder vor derselben Misere, nämlich einer Radikalisierung, die immer weiter zunimmt und irgendwann krachend in sich zusammenfällt. Der Mensch ist halt nicht weise (sapiens), so wie er es von sich selbst aber behauptet. Es muss erst richtig blutig werden, dann kommen die Leute zu sich.

    Und wenn Trump weg ist, dann gibt es auch wieder mehr Kriege, so wie es die selbsternannten, aber nie wirklich gewesenen, Antifaschisten gerne haben.

  37. Gerade die Bilder aus den USA gesehen. Da wird Verständnis gezeigt für den Schmerz des Verlustes. Häh? Wer trauert, der macht keine Randale und die Fratzen der „Leidenden“ (alles linksextreme Jugendliche) sehen beim Leiden sehr gutgelaunt aus.

  38. Ganz allgmein bin ich bei der Frage ob POTUS die Wahl gewinnt, absolut „TIEFEN“ entspannt;)

    Sich einfach mal mit #obamagate beschäftigen, dann sieht das schon ganz anders aus.

    Ist doch nur noch ein riesen Theater! In den USA findet anders als hier, schon längst das „Great Awakening“ statt“

    Das sollte vielleicht innerhalb solch eines Beitrags nicht ganz unerwähnt bleiben. Denn das ist das, worum es geht!

    FoxNews – Jeden Tag „Trump vs. DeepState! Nur hier kein Thema, hier wird das einfach alles ausgeklammert..ist ja auch nur Verschwörung und gaaanz komisch!

    Mensch Leute, der hat neulich zur besten Sendezeit nur vom Tiefen Staat gesprochen..

    In allen Bundesstaaten, wo die Dämonkraten an der Macht sind (und nur dort), sprich dort die Gouverneure stellen, läßt man nicht locker. Man will die Briefwahl (manipuliert sich am Besten) erzwingen, somit läßt man die Leute dort einfach weiter im Lockdown.

    Es ist so spannend, ich bin jeden Tag baff wie sich die Demokraten, die zur Obama Zeit wesentliche Befugnisse hatten, sich gerade selbst bezichtigen, und alle im Grunde schon auf Obama zeigen. (Er war es)

  39. Iche 30. Mai 2020 at 00:33

    Gerade die Bilder aus den USA gesehen. Da wird Verständnis gezeigt für den Schmerz des Verlustes. Häh? Wer trauert, der macht keine Randale und die Fratzen der „Leidenden“ (alles linksextreme Jugendliche) sehen beim Leiden sehr gutgelaunt aus.
    _______________________

    Ne Mischung..passt doch wieder gut ins „Konzept“. Klar ist die Riesenwut auf die Polizei verständlich. (Das war ganz klar Mord) Aber die Videos die ich gesehen habe, zeigten eben auch die typischen Soros finanzierten Gestalten der Antifa.

    Ebenfalls merwürdig wirkt auch der Polizist, der absolut keinerlei Regung zeigte, und erst das Knie von Hals runter nahm, als es kein Lebenszeichen mehr gab…(Auftrag ausgeführt?)

  40. Bernhard David Krumm
    29. Mai 2020 at 23:23
    Ich sehe in Donald Trump die einzige Rettung ,(wenn eine Rettung nicht schon zu spät ist, was ich nicht hoffe), für Deutschland ! Donny hat unserer großen Führerin ja schon angekündigt,dass er beabsichtigt Deutschland einen Besuch abzustattet .Er will aber die grosse Version mit Nationalhymne usw! Die Migration von unser Marionettenregierung hat ebenso kritisiert wie vieles andere wo er auch recht hatte. Wird aber in den Mainstream Medien nicht berichtet, dabei wird nur gegen Ihn gehetzt. Warum nur ? Merkel hat er ja gesagt, dass viel deutsches Blut in seinen Adern fließt ! Also hoffen wir das Beste !
    Wenn Ihm nichts zustößt wird er die Wahl gewinnen !
    ———

    Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt aber mir fehlt der Glaube das Trump uns irgendwie helfen kann. Er konnte die letzten 3.5 Jahre ja auch nicht verhindern, das wir von dem Islamistenpack in Millionenstärke überrannt wurden. Wieso sollte das in den nächsten Jahren anders werden? Ich wüsste auch nicht, inwiefern er eingreifen könnte, so das in Westeuropa die Wende kommt.

  41. Trump lebt, das bedeutet er ist hilfreich. Er gehört zum Teil der großen Aufklärung über die globalen Weltmächte und radikalisiert damit mit die Bevölkerung für die Zukunft. Denn wenn Trump weg ist und es „wie gewohnt“ weitergeht, werden viele „Erwachte“ das nicht einfach hinnehmen. Trump gehörte vielleicht nicht zum Plan, aber sein Wirken ist für die finanzielle Elite letzendlich dennoch nicht unbrauchbar. Er passt perfekt in das Weltbild des machthungrigen bösen alten weißen Mannes, das seit einigen Jahren immer mehr in den Fokus rückt um einen Hass und Genozid gegen Weiße voranzutreiben. Das ist der Grund, warum in Europa auch kein anderes Abbild von ihm zugelassen wird. Trump kann bishen rütteln und Leute zu Fall bringen… von Positionen, die nachträglich mit eingekauften Menschen ersetzt werden können.

    Wenn wir hoffen wollen, dann dass immer mehr Menschen wieder zu Bewusstein kommen und aufhören auf Medienlügen zu hören. Trump ist hilfreich, aber kein Retter.

  42. Goldfischteich 29. Mai 2020 at 22:20; Zweite Welle ist komplett lächerlich, ich warte seit ungefähr nem halben Jahr auf die erste. So ala DÖF. I steh inner Ködn und wart auf a Daxi (Welle) aber es kummt net. Hier bei uns im Dorf hab ich jedenfalls noch nix davon gehört, dass da massenhaft alte Leute sterben. Im Krankenhaus langweilen sich die Ärzte nur. Bei aktuell grade mal 8580 Toten mit, davon knapp 90 durch Corona ist das noch nicht mal einer pro 2 Tage, der bestätigt durch Corona gestorben ist. Und auch wenn dann wär das nicht die 2 Welle sondern die vielleicht 35.583.
    An Erkältung hat man hierzulande zu leiden, solange es Menschen in Europa gibt.

  43. @ Waldorf und Statler 29. Mai 2020 at 21:04
    @ MOD/@ Red
    „…über die eigenen Chaoten, die in Dietzenbach die Feuerwehr und Polizei…“

    ich warte und hoffe, dass sich zu diesem *organisierten landfriedensbruch*
    noch insider wie wolfgang und banlieu dietzenbach ortskundige nutzer aeussern,
    zumindest mit hinweisen auf nicht-msm und kulkturellen hintergruenden.
    man hoert so wenig, da muss was ernsthaftes dran sein.

  44. OT

    Das laute Schweigen der Medien über den Hinterhalt für die Einsatzkräfte in Dietzenbach/Frankfurt ist bemerkenswert. Nirgendwo liest man in den Meldungen dazu etwas über die Täter. Hier ein Kommenter in der FAZ mit kryptischer Erwähnung „junger Männer“, zu dem ein Leserkommentar etwas erhellende Infos beiträgt:

    Angriff in Dietzenbach : Hass auf den Staat

    Ein Kommentar von Katharina Iskandar
    -Aktualisiert am 29.05.2020-18:00

    Einen derartigen Ausbruch von Gewalt wie im hessischen Dietzenbach kannte die Polizei bisher nur von extremistischen Gruppierungen. War dies tatsächlich ein Racheakt, ist man von solcher Schwerkriminalität nicht mehr weit entfernt.

    Was immer der Auslöser war für die Gewalteskalation in Dietzenbach, es bleibt eine perfide Tat. Ein Anschlag nicht nur auf das Leben von Menschen, die nichts anderes taten, als ihrer Arbeit nachzugehen und die Gemeinschaft zu schützen. Sondern es ist genau betrachtet ein Anschlag auf den Staat.

    Auch wenn die Ermittlungen noch am Anfang stehen, so nimmt das Bild Konturen an, was sich in der Nacht zum Freitag abgespielt hat. Dieses Bild ist düster. Es zeigt, wie weit sich Teile der Gesellschaft schon entfernt haben von staatlichen Ordnungen und von denen, die sie repräsentieren.

    Natürlich ist die Suche nach der Auseinandersetzung mit der Polizei nicht neu. Das hat es auch in der Vergangenheit gegeben. Etwa die Angriffe beim Schlossgrabenfest in Darmstadt, die Übergriffe in Schwalbach, die sich über längere Zeit hinzogen, und zuletzt der Angriff einer größeren Gruppe junger Männer an Karfreitag im Frankfurter Stadtteil Griesheim.

    Einen derartigen Ausbruch von Gewalt jedoch, das Errichten eines Hinterhaltes, das Anlegen von Depots, den kannte die Polizei bisher nur von extremistischen Gruppierungen oder aus anderen Bundesländern, in denen Clan-Kriminalität verbreitet ist. Sollte die Vermutung zutreffen, dass es ein Racheakt wegen einer Razzia war, ist man von dieser Art von Schwerkriminalität nicht mehr weit entfernt.

    Härtere Strafen verhängen ist das Mindeste

    Umso wichtiger ist es herauszufinden, von wem die Gewalt ausgegangen ist. Der Hinweis allein, es seien eben „junge Männer“ gewesen, greift nicht mehr. Ihr soziales Umfeld muss ebenso aufgeklärt werden wie stärker in den Blickpunkt zu nehmen ist, ob sich bei ihnen nicht schon seit längerem eine Entwicklung hin zu der Ausübung von Gewalt abzeichnete.

    Eigentlich unfassbare Angriffe wie jener in der Nacht zum Freitag im Landkreis Offenbach zeigen aber auch, dass sich in solchen Kreisen ein Freund-Feind-Denken aufschaukelt. Das machen sich einige zunutze, um willkürlich ihrem Hass freien Lauf zu lassen. Sei es wie in Dietzenbach, wo es offenbar eine gezielte Vorbereitung gab, oder aber bei anderen nächtlichen Einsätzen, wenn die Polizei zu Auseinandersetzungen im öffentlichen Raum gerufen wird.

    Leserkommentar dazu:

    Schon 2005 berichtete die FAZ über mehrtägige Krawalle in Dietzenbach

    Klaus N. Wege (Wege)

    0

    29.05.2020 – 20:02

    Zitat vom 22.12.2005:

    „In dem fast ausschließlich von Ausländern bewohnten Dietzenbacher Spessartviertel war es im Juli in drei aufeinander folgenden Nächten zu Krawallen gekommen …

    Nach Ausschreitungen gegen Polizisten und Feuerwehrleute im südhessischen Dietzenbach im Juli hat die Polizei bislang 26 Strafverfahren eingeleitet. Gegen 22 Beschuldigte werde unter anderem wegen besonders schweren Landfriedensbruchs, Sachbeschädigung und Brandstiftung ermittelt, teilten Polizei, Stadt und Landkreis am Donnerstag in einer Zwischenbilanz mit.

    Darüber hinaus wurden mehr als 80 polizeibekannte Kriminelle unter die Lupe genommen. Darunter sind 20 sogenannte Intensivtäter, denen die Polizei allein 1.200 Delikte zuordnet. Ein 23jähriger brachte es in seiner bisherigen Karriere bereits auf 268 Straftaten …

    Mit der Bündelung der Informationen (…) solle der Justiz sowie den Ausländer- und Sozialbehörden eine bessere Handhabe für ihr Vorgehen gegen diese Personengruppe gegeben werden.“

    https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/angriff-in-dietzenbach-hass-auf-den-staat-16792718.html

    https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/einsatzkraefte-wurden-in-hessen-in-hinterhalt-gelockt-16792024.html

  45. @ Andre56 30. Mai 2020 at 00:48
    @ Bernhard David Krumm
    „Ich sehe in Donald Trump die einzige Rettung …
    mir fehlt der Glaube das Trump uns irgendwie helfen kann. …“

    ein volk – oder auch unternehmen oder jede andere gruppenorganisationsform –
    das ausserstande ist, sich in eigener, selbst erwaehlter krise zu aendern/zu helfen,
    und seine eigenrettung/verbesserung friedlich demokratisch selbst herbeizufuehren,

    wird auch durch zeitweise externe subventionen/waffenhilfe/kreditgeber/trumps
    sich nicht dauerhaft gegen widerstaende/attacken/behaupten koennen.
    wenn staerkste systeme schwach werden, ist der grund, weil sie schwach sind.

    schwache systeme / unternehmen soll man weder kuenstlich mit langem leiden
    am leben halten, in sie investieren, und hoffen, dass die krankheit heilen wird.
    hoert sich erstmal schlimm an, ist es fuer manche vielleicht auch, aber rechtzeitiges
    erkennen der *hoffnungslosen lage des systems* spart aerger und verluste.

    das wars. gibt genuegend nette flecken und dankbare regierungen auf der welt.
    siehe auch oswald spengler „der untergang des abendlandes“.

  46. Dietzenbach:

    Sogar in der linksextremen Frankfurter Rundschau gibt es einen verstörenden Bericht:


    Feature
    Hinterhalt in Dietzenbach: „Jetzt ist der Vulkan wieder explodiert“

    von Annette Schlegl

    Krawalle in einem ehemaligen Dietzenbacher Brennpunktviertel überraschen Anwohner, Polizei und Politik. Die Nachbarn erzählen von den nächtlichen Ausschreitungen.

    Das Video schockiert: ein hoch loderndes Feuer, Rufe von Einsatzkräften – und plötzlich ploppende Geräusche von Steinen, die auf die Feuerwehrautos geworfen werden. Einer der Hausmeister der Hochhäuser im sogenannten Spessartviertel in Dietzenbach hat es auf seinem Handy, zeigt der FR-Reporterin damit, was in der Nacht von Donnerstag auf Freitag vor seinen Augen passiert ist: Polizisten und Feuerwehrleute wurden in der Großwohnanlage in einen Hinterhalt gelockt und zwei Stunden lang angegriffen.

    Tags darauf: Rauchgeruch zwischen den fünf trostlosen Hochhäusern, in denen insgesamt rund 5000 Menschen wohnen, ein verkohlter Bagger am Straßenrand. Die Krawallmacher hatten ihn gegen Mitternacht angezündet und fast zeitgleich weitere Brände gelegt. An einem großen orangen Abfallcontainer hinter einem der Hochhäuser sind noch Reste von Löschschaum erkennbar. „Der darin gelagerte Sperrmüll hat gebrannt, bis zum 10. Stock hoch“, sagt Marcel Haufschild von der Immobilienverwaltung Rosenpark – so heißt das ehemalige Brennpunktquartier im östlichen Spessartviertel seit einigen Jahren. Schon einmal, im Juli 2005, war dort Randale angesagt, griffen Jugendliche Polizei und Feuerwehr an, brannten Autos und Mülltonnen, war Dietzenbach tagelang in den Medien.

    Haufschild deutet auf die Hauswand: „Sehen Sie, da ist es verkohlt, und im dritten Stock sind die Fenster von der Hitze zerplatzt.“ Dann zeigt er auf versengte Erde an der Ecke des riesigen Parkdecks, das hinter den Hochhäusern angelegt ist. „Da hat es vorgestern Nacht gegen Mitternacht schon gebrannt. Da ging es los.“ Er hat Angst, dass es auch in den kommenden Nächten brennt.

    Vom Parkdeck aus hätten die rund 50 Angreifer die Einsatzkräfte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag mit Brandsätzen und mit Steinen beworfen, sagt Haufschild. Steine, die dort ganz leicht zu organisieren sind: Ein paar Meter weiter läuft die S-Bahn vorbei, lose Steine liegen in Massen rechts und links der Bahnschienen. Vom Parkdeck aus führen Treppen zu den Schienen.

    Die Feuerwehr sei um Mitternacht zu einem Kleinbrand alarmiert worden, sagt Stadtbrandinspektor Michael Plahusch. „Brennender Bagger“, habe es geheißen. Als die ersten Löscharbeiten begannen, seien einige Steine auf das Löschfahrzeug geschlagen. Nachrückende Kräfte seien dann schon „mit Steinen empfangen worden“. Die Polizei sei schließlich mit großer Zahl da gewesen, um die Feuerwehrleute mit ihren Schutzschilden zu decken.

    Einer der Hausmeister hat gesehen, wie etwa zehn Jugendliche zwischen den Autos „rumgebastelt“ haben, wie er sich ausdrückt. „Die haben dort Benzin in Flaschen gefüllt, mit denen sie geworfen haben“, sagt er. Er kennt die Angreifer: „Tagsüber sind die Jungs ganz normal, abends sind sie besoffen und bekifft.“ Er deutet auf einen Papierkorb auf der Wiese zwischen zwei Hochhäusern: „Der hat heute Nacht auch gebrannt. Ich habe zwei Kannen Wasser geholt und das Feuer gelöscht.“ Den großen Brand in dem orangen Sperrmüllcontainer sei er mit einem Feuerlöscher angegangen, habe aber damit nichts ausrichten können.

    In der Nacht davor hätten hier schon zwei Mülltonnen gebrannt, eine alte Couch und ein Roller. Auch da sei die Polizei schon mit Steinen beworfen worden, „aber heute Nacht war es schlimmer“.

    In den Hochhäusern ginge jetzt die Angst um. „Mindestens 50 Leute wissen ganz genau, wer das war, aber keiner will was sagen.“ Der Hausmeister hat dafür Verständnis. „Heute brennt mein Auto, morgen meine Wohnung, übermorgen meine Frau.“

    Man könne sich nicht mehr sicher fühlen, meint auch Haufschild, und berichtet, man werde hier zum Teil mit Kartoffeln beschmissen. Sicherheitsdienste, die er mit der Bewachung der Hochhäuser beauftragen wollte, hätten ihm nach den nächtlichen Vorfällen abgesagt, einer der Hausmeister habe ihm sofort gekündigt. „Wir hatten lange Zeit Ruhe, jetzt ist der Vulkan wieder explodiert.“

    Er vermutet einen Zusammenhang mit der Festnahme einiger Jugendlicher vor ein paar Tagen auf dem Lober Weg. „Die wurden von den Polizisten auf den Boden geworfen“, sagt er, und fordert im nächsten Atemzug mehr Polizeipräsenz. „Vier Wagen fahren in einer 70 000-Einwohner-Stadt Streife“. Das sei zu wenig. Es sei aber auch wichtig, der Jugend im Viertel mehr Alternativen zu bieten. Es gebe hier 50 bis 100 Jugendliche, die „aus allen Ecken angelaufen kommen“. Um zehn Uhr abends öffne die „jugendliche Straßenapotheke“. „Alle wissen Bescheid und holen sich ihre Drogen ab.“

    Einer der Bewohner hat auf Glasscheiben der Notausgang-Treppenhäuser schon brisante Kritzeleien entdeckt. „Da hat jemand die Preise für alle möglichen Drogen hingeschrieben“, sagt er. Die Hausverwaltung habe das zwar entfernt, aber die Drogenpreise seien trotzdem „zwei- bis dreimal wieder aufgetaucht“.

    Eine Bewohnerin, die gerade des Wegs kommt, schildert ihre nächtlichen Eindrücke: „Einer hat laut Hurensohn gerufen, es gab schwarze Rauchwolken, weil der Bagger brannte, und dann war überall Polizei, Feuerwehr und ein Hubschrauber.“ Bis 5 Uhr morgens habe sie kein Auge zugemacht. „Wenn man sich aus allem heraushält, ist alles in Ordnung“, sagt sie .

    Wahlkreisabgeordneter Ismail Tipi ist am Vormittag an den Ort des Geschehens geeilt. „Das ist nichts Typisches für Dietzenbach, das kann und wird überall in Deutschland passieren“, sagt er. Trotzdem seien die nächtlichen Vorfälle alles andere als ein Kavaliersdelikt, seien auf die härteste Art zu verurteilen. „Wer Polizei und Rettungsmannschaften angreift, greift unsere Gesellschaft an.“ Gerade in Dietzenbach leiste die Polizei sehr gute Arbeit, engagiere sich auch ehrenamtlich. Die Stadt habe eine sehr hohe Willkommenskultur, hier zähle Menschenliebe und Fremdenfreundlichkeit. „Die Dietzenbacher werden jetzt noch mehr zusammenhalten, werden sich zusammenschweißen“, ist er sich sicher.

    „Die Vorfälle in der Großwohnanlage haben sich für uns nicht angebahnt“, erklärt Bürgermeister Jürgen Rogg (parteilos) in einer Pressekonferenz. Er spricht von „schwerem Landfriedensbruch“, man wisse aber noch nichts über das Motiv. Über ein Jahrzehnt gebe es für das Spessartviertel Bildungsprogramme, Quartiermanager und Streetworker, die Kriminalität sei dort seit Jahren rückläufig, sagt Sozialdezernent Dieter Lang (SPD). Menschen aus mehr als 80 Nationen würden hier friedlich und mit gegenseitigem Respekt zusammenleben. „Ich lasse nicht zu, dass diese Arbeit zerstört wird.“ Hüsamettin Eryilmaz, Vorsitzender des Kreisausländerbeirats, bittet die Öffentlichkeit, die Mehrheit der Anwohnerinnen und Anwohner des Spessartviertels nicht pauschal einer Vorverurteilung und Beschuldigung auszusetzen.

    Eine eigene Arbeitsgruppe im Polizeipräsidium Südosthessen in Offenbach soll sich mit dem Geschehen von Freitagnacht befassen. Die Sorge ist groß, dass die Kriminalität im Spessartviertel wieder zunimmt. Bestrebungen, Zustände wie im Jahr 2005 wieder herzustellen, wolle man nun „im Keim ersticken“, so ein Polizeisprecher. Deshalb werde die Präsenz in Dietzenbach in den kommenden Tagen „deutlich erhöht“. (mit fab)

    https://www.fr.de/rhein-main/kreis-offenbach/jetzt-vulkan-wieder-explodiert-13782176.html

  47. @johann 30. Mai 2020 at 01:43
    Es ist doch so: Politiker labern das, was sie glauben, dass ihnen aktuell am meisten nutzt. Wenn das eine Rede in Inuit über die Quantenmechanik ist, tun sie halt das.
    Wer ist davon betroffen? Die Polizisten. Die schlucken den Frust vermutlich seit Jahren. Und wer sonst noch in Dietzenbach wohnt. Je nachdem wie er eingestellt sind. (Vielleicht ist er auch gegen die Polizei?) Den Rest des Landes betrifft es nicht und kann es egal sein. Bis er selbst betroffen ist. Und dann muss er halt sein Wut oder Trauer oder was auch immer selber bearbeiten.
    Eine Massenempörung wird noch nicht daraus. Und sollte es das werden, wird, wer immer sich darüber empört, hundert Mal sagen, dass er nicht rechts ist, bevor er anfängt um etwas Hilfe zu betteln.
    Es ist und wird noch mehr einfach wie mit verschiedenen Slumvierteln weltweit. Man wird sie meiden müssen. Tun die meisten Leute instinktiv doch heute schon.

  48. @ johann 30. Mai 2020 at 02:25
    „Dietzenbach:…linksextremen Frankfurter Rundschau …

    Wahlkreisabgeordneter Ismail Tipi… „Das ist nichts Typisches für Dietzenbach,
    das kann und wird überall in Deutschland passieren“, sagt er….

    Die Stadt habe eine sehr hohe Willkommenskultur, hier zähle Menschenliebe
    und Fremdenfreundlichkeit. „Die Dietzenbacher werden jetzt noch mehr
    zusammenhalten, werden sich zusammenschweißen“, ist er sich sicher.“

    eben, und da liegt die loesung: knacken der verschweissten ghetto-strukturen.
    sicherheitsgefuehl vor strafverfolgung aufheben, fahndungsdruck 24-7-365,
    unruhe und verwirrung stiften, geruechte saeen, strassenkontrollen, absperrungen,
    kein automatisches willkommen fuer alle, sondern belohnung nur der guten.
    geplanter zuzug wehrhafter zivilisierter neudeutscher kulturenkreise,

    denn ohne widerspruch wird der original dietzenbacher ismail tipi sein ziel erreichen:
    „das …wird überall in Deutschland passieren“, sagt er….

  49. Donald Trump hat keine Angst.
    DAS macht ihn stark!
    So eine Persönlichkeit hatten wir seit Franz-Josef Strauß in Deutschland nicht mehr…!

  50. „Fast alle Flüchtlinge infiziert:
    Bewohner dürfen Mainzer Allianzhaus bis 9. Juni nicht verlassen
    Eine Mainzer Flüchtlingsunterkunft mitten in der Innenstadt ist zum Hotspot einer Corona-Infektionswelle geworden: Im „Allianzhaus“ wurden 52 der 132 Bewohner positiv getestet, das Gesundheitsamt Mainz-Bingen geht davon aus, dass am Ende so gut wie alle Bewohner mit dem neuartigen Coronavirus infiziert sein werden….
    https://www.rhein-zeitung.de/region/aus-den-lokalredaktionen/oeffentlicher-anzeiger_artikel,-fast-alle-fluechtlinge-infiziert-bewohner-duerfen-mainzer-allianzhaus-bis-9-juni-nicht-verlassen-_arid,2126129.html

    „Die Zahl der Corona-Infektionen in Flüchtlingsheimen steigt in Deutschland weiter an…
    Zu den am stärksten betroffenen Bundesländern zählt Bayern, wo mitunter je mehr als tausend Asylbewerber in sogenannten Anker-Zentren untergebracht sind. ..“

  51. @ johann 30. Mai 2020 at 01:43
    „Schon 2005 berichtete die FAZ über mehrtägige Krawalle in Dietzenbach…
    „In dem fast ausschließlich von Ausländern bewohnten Dietzenbacher Spessartviertel war es im Juli in drei aufeinander folgenden Nächten zu Krawallen gekommen …mehr als 80 polizeibekannte Kriminelle … “

    bemerkenswert, wie klare wortedie presse vor grade 15 jahren schreiben konnte…
    inkl anregung zu kleinen rechenaufgaben
    “ Darunter sind 20 sogenannte Intensivtäter, denen die Polizei allein 1.200 Delikte zuordnet. Ein 23jähriger brachte es in seiner bisherigen Karriere bereits auf 268 Straftaten …“

    wenn 20 IT zusammen 1200 d verursachen, wieviel prozent davon sind 268 straftaten ?

  52. Hugonotte 29. Mai 2020 at 23:03
    Wenn die deutschen Schweinemedien sowie die Politik derart negativ über Trump, Bolzenaro(.. .)
    —————-
    Na jaah, wenn ich mir so anhöre was o Presidente Bolsonaro so für Bolzen raushaut, bin ich ja teilweise froh, daß ich nicht alles verstehe, und portugiesisch nicht meine 2. Fremdsprache ist. Aber Vielleicht habe ich etwas falsch verstanden und stelle mal eine vorsichtige Anfrage, mit der Bitte um eine kleine Einschätzung, an jemandem der sich in dieser zugegebenermaßen recht großen Gegend aufhält.
    https://www.bitchute.com/video/wBoPCCQYh92r/
    HRB bitte übernehmen Sie, muß nicht gleich, oder hier und heute sein. Gut Ding will Weile.

  53. bet-ei-geuze 30. Mai 2020 at 05:05
    Hugonotte 29. Mai 2020 at 23:03
    Wenn die deutschen Schweinemedien sowie die Politik derart negativ über Trump, Bolzenaro(.. .)
    —————-
    Na jaah, wenn ich mir so anhöre was o Presidente Bolsonaro so für Bolzen raushaut, bin ich ja teilweise froh, daß ich nicht alles verstehe, und portugiesisch nicht meine 2. Fremdsprache ist. Aber Vielleicht habe ich etwas falsch verstanden und stelle mal eine vorsichtige Anfrage, mit der Bitte um eine kleine Einschätzung, an jemandem der sich in dieser zugegebenermaßen recht großen Gegend aufhält.
    https://www.bitchute.com/video/wBoPCCQYh92r/
    HRB bitte übernehmen Sie, muß nicht gleich, oder hier und heute sein. Gut Ding will Weile.

    ————————————-
    Der ist ganz schwer zu verstehen, weil er immer so impulsiv spricht bzw. schreit … aber filho de puta (Hurensohn) hat er tatsächlich gesagt …

  54. Wahlkreisabgeordneter Ismail Tipi ist am Vormittag an den Ort des Geschehens geeilt. „Das ist nichts Typisches für Dietzenbach, das kann und wird überall in Deutschland passieren“, sagt er.

    ——————————————-
    Damit hat er sogar leider recht …

  55. Amerikanisch fühlende Amerikaner werden Trump wieder wählen. Der bewährte Weg gegen Amerika und gegen Trump wäre es, möglichst viele „Zuwanderer“ ins Land zu lassen, die dieses Land und den American Way der Freiheit hassen. Die Linken wittern da analog Europa Morgenluft.

  56. Es ist erstaunlich, dass Präsident Trump immer noch Potus ist.

    Er hat ja eine gigantische Gegnerin. Wie oft habe ich schon in der deutschen Presse gelesen, dass Frau Dr Merkel Trumpf wahlweise:

    Zerlegt hat

    Ihn der Unkenntnis überführt

    Seine Unfähigkeit kritisiert

    Ihn hat alt aussehen lassen

    Von ihr belehrt wird

    Er auf ihren Rat angewiesen ist

    Und in meinen eigenen Worten er eine trübe Funzel ist gegenüber ihrem strahlenden sonnenhellen Wissen, ihrer alles durchdringenden Weisheit und ihre eisernen Energie, mit der sie alles richtig macht.

    Kurzgesagt ein Trottel gegenüber der Titanin, um die uns die ganze Welt beneidet.

  57. Wenn wir hier in Schland einen wie Trump hätten,dann würde die Shice nicht so bergauf laufen.
    Er meint,was er sagt,ist manchmal grob und undiplomatisch,aber insgesamt gesehen ein Glücksfall für diesen Planeten.Den Friedensnobelpreis hätte er durchaus verdient.
    Am Besten finde ich das Gift- und Gallespucken der linken Journaille.Jeden Tag wird er in den Medien mit Dreck beworfen,seine Absetzung herbeigeschrieben,totgesagt und trotzdem macht er sein Ding.
    Was kratzt es den amerikanischen Mammutbaum wenn sich linksdrehende Medienschweine an ihm schubbern!,

  58. seegurke 30. Mai 2020 at 08:32
    Er meint,was er sagt,ist manchmal grob und undiplomatisch,aber insgesamt gesehen ein Glücksfall für diesen Planeten.“
    **************
    Kann mich seegurke nur anschließen. Trump ist unheimlich wichtig für uns alle. Er wirkt wie politische Corona und zwingt zum Umdenken, damit die ganze linksgrünrote Shice entlarvt und gestoppt wird. Ich bin froh, daß er nichts von Politik versteht und statt dessen endlich mit gesundem Menschenverstand und Patriotismus regiert. Eigentlich könnte die Welt viel von ihm lernen. Mal schauen, ob die Medienmeute es schafft ihn von seinem 2. Sieg abzuhalten.
    Apropos Medienmeute : habe in den Merkelmedien noch kaum vom Angriff auf CNN in Atlanta gelesen. Klar, Deutschlands klein klein Corona Gelüge ist ja wichtiger…

  59. Der im Übrigen die Arbeitslosigkeit in den USA massiv gesenkt hat . Leider ist diese gute Tat durch die Coronakrise z.Zt.in Frage gestellt und könnte dadurch die Ideologen auf den Plan rufen .
    Schade eigentlich, denn diese geringe Arbeitslosigkeit war ein wichtiges Pfund für Trump . Hoffe , die arbeitenden Bürger werden es dennoch nicht vergessen .

  60. Xenophanes
    30. Mai 2020 at 06:48
    Amerikanisch fühlende Amerikaner werden Trump wieder wählen. Der bewährte Weg gegen Amerika und gegen Trump wäre es, möglichst viele „Zuwanderer“ ins Land zu lassen, die dieses Land und den American Way der Freiheit hassen. Die Linken wittern da analog Europa Morgenluft.
    ——————
    Einwanderer aus der dritten Welt die nicht den „american way of life“ wollen wandern doch auch weiterhin ein. Die werden von der dritten Welt genauso überrannt wie wir hier. Um das zu ändern hätte den Trump den Immigration act 1965 ändern müssen. Das hat er aber leider nicht. Bei der Green Card Lotterie, werden die Visa weiterhin an einen Grossteil aus muslimischen und afrikanischen Staaten vergeben.

    Green Vard Lotterie 2017 Visaverteilung:

    Platz Land Selected Entrants
    1. Ägypten 4501
    2. Usbekistan 4501
    3. Äthopien 4500
    4. Iran 4500
    .
    .
    32. Deutschland 532

    Länder die noch mehr Einwanderungsvisa als Deutschland erhalten und über uns liegen sind dann noch so niedliche Staaten wie Ghana, Sudan, Türkei, Kenia, Sierra Leone, Marokko, Algerien, Elfenbeinküste etc.
    Ich hätte eigenlich von Trump erwartet, das er die Einwanderung aus den Muselstaaten beendet und wieder bevorzugt Weisse einwandern lässt, das war aber leider Fehlanzeige.

  61. Donald Trump ist ein großes Glück für die USA und auch für uns. Er widersetzt sich der Masseneinwanderung und dem Welt-Kommunismus, deshalb wird er jede Sekunde von den Schweinemedien angefeindet.
    Genauso geht es der AfD. Die kann noch so gute Dinge tun, trotzdem wird medial alles schlecht geredet.

    Gestern titelte die Schweinepresse: “ Sie spielen mit Menschenleben“
    Abfuhr für Anti-Masken-Vorstoß der AfD im bayerischen Landtag.
    Ausnahmslos lehnten die Abgeordneten von CSU, Grünen, Freien Wählern, SPD und FDP die AfD-Vorlage ab. Der Nutzen und die Notwendigkeit der Maskenpflicht sei „noch nicht wissenschaftlich bewiesen“, hatte für die AfD, deren Abgeordneter Ralf Stadler den Antrag begründet. Die Maske sie „Symbol des Maulkorbs“ und ein Mittel, um die Menschen „im Angstzustand“ zu halten. Sie könne sogar zur „Bakterien- und Virenschleuder“ werden. Die Ankündigung von Ministerpräsident Markus Söder, die Maskentragepflicht beizugehalten, bis ein Medikament oder ein Impfstoff gegen Corid-19 gefunden sei, bedeute eine „Impfpflicht durch die Hintertür“, ereiferte sich der AfD-Parlamentarier.

    Mit einer Abkehr von der Maskenpflicht spiele die AfD mit Menschleben. Jede/r Covid-Tote/r wird dann der AfD zugeschrieben.

  62. Knaller am Morgen: Trump: USA raus WHO. Nach dem Schuß gegen Zensur-Twitter, Klima und UNO nun der nächste Kracher. Gott schütze Trump!

  63. Während man vom jungfräulichen Merkel weiß, dass sie zwei linke Pfoten hat, weiß man vom Trump, dass er mit drei rääächten Pranken zuschlägt …

    Das muss auch so bleiben !

  64. B814
    30. Mai 2020 at 10:45
    Wenn wir Trump nicht hätten, könnten wir alle einpacken …
    ————
    Wir können trotzdem einpacken. Was genau soll Trump denn in Deutschland/Westeuropa machen, um uns zu retten? Trump hat die multikulturelle Einwanderung selbst in die USA nicht stoppen können, wie ich oben schon beschrieben habe. Was soll er da denn bei uns ausrichten können?
    Nicht das ich falsch verstanden werde. Ich bin absoluter Trumpfan aber die Euphorie ist zu hoch gegriffen. Die sozialistisch-kommunistischen Regierungen in Westeuropa, werden ihren Einwanderungskurs aus islamisch afrikanischen Ländern unbeirrt fortsetzen.

  65. Neunzehnhundertvierundachtzig 29. Mai 2020 at 20:37
    Die beängstigende Frage lautet: Was passiert nach Trump?

    Das ist die richtige Frage.

    Trump=Gorbatsjow
    Die Totengraeber ihres jeweiligen Imperiums.

    Nur besteht die feine Underschied darin das mann ein wertloses kommunistisches Wirtschaftsystem mit einen Federstrich abschaffen kann.

    Mit eine multikulturelle Gesellschaft geht das nicht so leicht.

    #timber!

  66. nicht die mama 29. Mai 2020 at 22:19
    Heisenberg73 29. Mai 2020 at 21:34
    Da kann man als totgeschlagener Deutscher nur neidisch werden, wie intensiv die deutsche Presse über einen Todesfall in den USA berichtet.

    Ein Satz, alles gesagt! Klasse!

  67. Andre56 30. Mai 2020 at 11:22
    Ja, auch Trump kann keine Wunder wirken. Aber stellen Sie sich mal vor, Hillary, Biden usw. wären Präsident in den USA, dann gäbe es mehr Kriege und dadurch mehr Masseneinwanderung. Dann wären die Zustände in Europa noch viel schlimmer.

  68. pro afd fan
    30. Mai 2020 at 11:48
    Andre56 30. Mai 2020 at 11:22
    Ja, auch Trump kann keine Wunder wirken. Aber stellen Sie sich mal vor, Hillary, Biden usw. wären Präsident in den USA, dann gäbe es mehr Kriege und dadurch mehr Masseneinwanderung. Dann wären die Zustände in Europa noch viel schlimmer.
    ———-

    Ich weiss, das ist absolut richtig was Sie schreiben. Dann hätten wir den Eisberg noch schneller gerammt. Das Problem ist nur, das es hier einige gibt die blind darauf vertrauen, das Trump uns retten wird.
    Das wird er nicht können.
    Dazu müsste er in Deutschland/Westeuropa einmaschieren und die sozialistischen Regime absetzen. Anschliessend müssten die Musels/Afrikaner rückgeführt werden und patriotische Regierungen eingesetzt werden.
    Deswegen habe ich geschrieben das er die multikulturelle Einwanderung auch in die USA nicht beenden konnte.
    Trump schreibt zwar das er sich wundert das nicht mehr Leute aus den weissen Ländern wie Norwegen einwandern aber diesen Umstand konnte er ebenfalls nicht ändern. Das wenige Leute aus Europa in die USA einwandern, liegt ja nicht daran das die Europäer nicht wollen, so wie unsere Regierungen es behauptet haben. Es liegt an dem Einwanderungsgesetz, welches für Europäer weiterhin extrem ungünstig ausgelegt ist. Genauso ist es in den klassischen Einwanderungsländern Neuseeland, Kanada und Australien. Alle diese Länder haben in den 60er Gesetze erlassen, die die Bevorzugung weisser Einwanderer beendete.

  69. Wenn Trump geht, ist der Kampf verloren !
    Dann können wir nur noch im Untergrund kämpfen.
    Trump ist das größte Bollwerk, gegen die Einführung
    des Sozialismus und der Diktatur.
    Leider gibt es von Anfang an, viel zu viele Goofys in
    Deutschland und ganz Europa. Die werden zwar immer
    kleinlauter und weniger, doch die meißten bleiben auf
    Ihren Standpunkt, der da lautet : „Er hat zwar in vielen
    Punkten recht, aber ich kann Ihn trotzdem nicht leiden !“
    Eine Aussage, die der Indoktrination von linken
    Polit-Verbrechern und den verdammten Drecks-Medien
    geschuldet ist.
    Aber, wer nicht bemerkt, wie der Hase läuft, dem wird
    eines Tages, der Teufel einholen.

  70. Es wäre schön wenn jemand bei PI mal einen Artikel schreibt, wie die UN die Agenda durchgesetzt hat: Weisse Länder sind für alle da aber Asien gehört den Asiaten, Afrika den Afrikanern etc. Nur die Weissen sollen ihre Länder mit allen teilen. Die gleich Agenda wurde auch in den Firmenkonzernen durchgesetzt, da nimmt man bei gleicher Qualifizierung dann lieber jemanden aus Asien oder Afrika, obwohl deren Ausbildung dort faktisch schlechter ist. Diese Agenda ist für die Unternehmen ja auch von Vorteil, so ist der Konkurenzkampf grösser und Sie können die Löhne drücken. Macht Apple und Microsoft in den USA genau so. Da wird dann lieber ein Inder oder Chinese als ein Amerikaner eingestellt. Mit dem Hintergrundwissen, das dieser bei Verlust des Arbeisplatzes aus dem Land fliegen kann und so besser ausgebeutet werden kann.

  71. Ich hätte eigenlich von Trump erwartet, das er die Einwanderung aus den Muselstaaten beendet und wieder bevorzugt Weisse einwandern lässt, das war aber leider Fehlanzeige.“
    ***************
    ? Ihr vergeßt, daß er nicht alleine regiert, so gerne er das täte. Leider kommt er halt manchmal an den Demokraten nicht vorbei, siehe auch Gesundheitsreform.
    Ich kann mir auch vorstellen, daß jede seiner Entscheidungen gegen den Mainstream ein gewaltiger Kraftakt ist, den wir eben nur nicht mitkriegen. Also freut euch, was er bisher erreicht hat, wovon unsere Schmierfinken natürlich nix mitbekommen oder es nicht schreiben dürfen.

  72. Nachdem Corona möglicherweise nicht reicht, hetzen die US Medien und „Demokraten“ die Schwarzen in den USA gegen Trump auf. Die nutzen vielfach die Gunst der Stunde, um in den Großstädten plündern zu gehen und sich wie immer als Opfer der Weißen darzustellen.
    Die Clique um Clinton, Soros und co würde selbst einen Bürgerkrieg in den USA in Kauf nehmen, um Trump zu stürzen.

  73. Andre56 30. Mai 2020 at 11:22

    B814
    30. Mai 2020 at 10:45

    Wenn wir Trump nicht hätten, könnten wir alle einpacken …
    ————
    Wir können trotzdem einpacken. Was genau soll Trump denn in Deutschland/Westeuropa machen, um uns zu retten? Trump hat die multikulturelle Einwanderung selbst in die USA nicht stoppen können, wie ich oben schon beschrieben habe. Was soll er da denn bei uns ausrichten können?
    Nicht das ich falsch verstanden werde. Ich bin absoluter Trumpfan aber die Euphorie ist zu hoch gegriffen. Die sozialistisch-kommunistischen Regierungen in Westeuropa, werden ihren Einwanderungskurs aus islamisch afrikanischen Ländern unbeirrt fortsetzen.
    ……………………………….

    Immerhin …

    Trump ist in dieser verlogenen Welt wie eine Lichtgestalt ! Wie ein Fels in der Brandung ! Ein wahrer Führer seines Volkes; zudem er gewählt worden ist. Das allein ist seine Aufgabe, und nichts anderes.

    Er ist nicht da, um uns zu erretten, aber wenn es solche Vorbilder nicht gäbe, wäre es noch finsterer um uns herum; das steht fest !

    ………………

    Wobei das allein nicht reicht; – schon klar.

    Doch wann die letzte Stunde für die vereinigten Globalisten schlägt (um für sich selber ein schööönes Grab zu schaufeln) entscheiden nicht sie selber, sondern DER, der a bissel mehr in der Birne hat.

    …………………………….

    Dieser Gedanke, lässt die LINKEN erzittern (wir kennen das von einer Dame)

  74. Heisenberg73 30. Mai 2020 at 13:18
    Trump durchkreuzt die Pläne der NWO-Verbrecher, deshalb wird er von denen abgrundtief gehasst.
    Bin mir sicher, dass das Corona-Virus bewusst freigesetzt wurde in der Hoffnung, vor allem Donald Trump zu schaden und seine Wiederwahl zu verhindern. Selbstverständlich werden diese Verbrecher auch vor keinem Bürgerkrieg zurück schrecken. Hauptsache, der Donald ist draußen.

  75. „Wir können trotzdem einpacken. Was genau soll Trump denn in Deutschland/Westeuropa machen, um uns zu retten?“

    Wir koennen nur uns selber retten.

    Unser (west-europaeischen) groessten „Asset“ ist es das bei uns die multikulturelle Verrottung noch lange nicht so weit fortgeschritten ist als in Amerika. Wir haben sozusagen ein demographischer Vorsprung. Das ist unser politisches Kapital. Mit den Bildern aus Amerika wird es immer schwieriger das Modell hier weiter zu promoten. Wenn Oberlinke Boris Palmer sagt „wir koennen sie nicht Alle aufnehmen“, dann ist das auch ein verheerendes Signal, ein kleiner Dammbruch… zu unserem Vorteil, gegen die Linken.

  76. „mir fehlt der Glaube das Trump uns irgendwie helfen kann“

    Ende 2019 ist die Investmentfirma KKR bei Axel Springer eingestiegen. Und siehe da, auf einmal ändert sich der Ton.

    Ausgesprochen lesenswert:
    metropolnews.info/mp459192/das-ende-der-qualitaetsmedien-naht-das-zittern-darf-beginnen

    Meine Prognose: die können sich schon mal warm anziehen, diese Scheißkerle.

  77. Der Trump steht wie eine Deutsche Eiche …

    …………………………

    So blöd, wie der es braucht, können die ihm gar nicht kommen.

    Rotfront !

  78. Merkel muß also leider, leider auf die Teilnahme am G7-Gipfel bei Donald Trump verzichten, obwohl sie angeblich eine sogar eine Einladung dazu erhalten hat. Hört, Hört!

    Der Wortlaut der „Einladung“ von Donald Trump war wahrscheinlich folgender:

    „Merkel: Wir, der alliierte Kontrollrat, erwarten Ihr Erscheinen am XXX um XXX in Camp David. Dort werden Sie in speziellen Einrichtungen und u.U. mit besonderen Methoden zu Sachverhalten ihres Amtes als von uns eingesetzte Bundeskanzlerin des alliierten Gebietes im Deutschen Reich (BRD) befragt. Bringen Sie Wechselkleidung und eine Zahnbürste mit.“

    Merkel hat auf dieser G7 Konferenz nichts mehr verloren. Sie und die BRD ist weltweit vollkommen isoliert. Alle BRD-Politiker werden nicht mehr ernst genommen, es sei denn sie ziehen das Scheckbuch.
    So, wie es aussieht wird die BRD bereits in die Endphase ihres Bestehens bugsiert. Wenn auf der G7-Konferenz ohne BRD Beteiligung Sachen von globaler Wichtigkeit besprochen werden, dann kann das eigentlich nur heißen, daß man endlich den 2. Weltkrieg offiziell beenden will. Und das wäre wirklich ein epochales, globales Ereignis. Der 2. WK kann aber nicht mit der BRD abgeschlossen und beendet werden, sondern nur und ausschließlich mit einem völkerrechtlich legitimierten Vertreter des Deutschen Reiches. Und das kann niemand anderes sein als GEORG FRIEDRICH PRINZ VON PREUßEN!

    ?????

    https://t.me/KAISERTREU_ewig

  79. Grade gehört, in Atlanta wurde von den narrischen Negern die CNN-Zentrale zu Klump gehauen.
    Wie kann das nur sein, ausgerechnet die erklärten Trump Feinde erwischts.
    Leider konnte ich keine Zeitung aus der Ecke finden, so dass ich über die Hintergründe nix erfahren konnte. Die Hetze unserer Medien ist jedenfalls nur einseitig, um da was drüber sagen zu können sind halt die Hintergründe wichtig.

  80. Hoffentlich gehen unsere dreckigen Systemmedien am Ende auch in Rauch auf. Die haben einen grossen Anteil an dem ganzen Elend.

  81. Spaßig finde ich ja, vor dem tragischen Hintergrund, daß der DLF heute meinte, in den USA hätte sich trotz Präsidentschaft Obamas nichts in Hinblick Rassismus geändert.
    Mein These: Gerade weil der Obamakaffer da Präser war, haben viele Nase voll von denen.

  82. Tramp ist der einzige der Amerika vor dem Untergang durch Multikulti retten kann. Amerika first vollkommen richtig . In Deutschland heißt es die eigne Bürger zu Gunsten der EU brutal abzuzocken und die Infrastruktur verkommen lassen. Deutsch müssen über Schlaglöcher ohne Ende hüpfen. Das heiß unser Straßen und Infrastruktur sind in einem chaotischen Zustand, obwohl kein Volk so massiv steuerlich abgezockt wird. Ich stehe für Deutschland first. Mit aller Gewalt werden unsere Städte den Clans preis gegeben.

  83. 18_1968
    30. Mai 2020 at 21:47
    Spaßig finde ich ja, vor dem tragischen Hintergrund, daß der DLF heute meinte, in den USA hätte sich trotz Präsidentschaft Obamas nichts in Hinblick Rassismus geändert.
    Mein These: Gerade weil der Obamakaffer da Präser war, haben viele Nase voll von denen.
    ————–
    Wobei da von Seiten der UN und der EU mal wieder mit zweierlei Mass gemessen wird. Während man jammert über den Rassismus in den USA, hat man natürlich überhaupt kein Problem damit, das Weisse in Südafrika und anderen Ländern Afrikas verfolgt und vertrieben werden. Schliesslich ist das der Kontinent der Schwarzen und dort hat kein Weisser etwas zu suchen. Nur Europa ist natürlich zur Besiedlung für die ganze Welt freigegeben.
    Dasselbe passiert bei der weltweiten Christenverfolgung. Interessiert sich keine Sau dafür.

  84. Ich denke, bis dato war seine Wahl das Beste was uns allen passieren konnte.
    Aber nicht vergessen, er sieht seine Aufgabe darin, sein Land und seine Wähler zufrieden zu stellen, nicht dekandente, degeneriert, linke Westeuropaer mit ihren Flintenweiber.
    Aber Geld regiert die Welt, und unsere linksversifften Politschranzen wie auch die NWO-Grosskonzerne werden sich geschmeidig wie Schlangen der neuen Situation anpassen, und das (die neue Doktrin) werden die mit Werbeaufträgen gesponserten Medien zu spüren bekommen. Ade rot/grüne Journalisten und Tagesschausprecher.
    In Europa wird dies dann plötzlich mit freundlichen Kommentaren für national konservative Politiker zu bemerken sein. LePen, Wilders, Orban, Salvini etc. All diejenigen die jetzt jahrelang durch den Dreck gezogen wurden, werden a) dem Wähler schmackhaft gemacht, b) versucht ebenfalls zu korumpieren.
    Jetzt könnte es wirklich mal die Chance geben, unsere Länder vom linken Chaos, angefangen bei den Schulen, Hochschulen und den Medien sowie in der Flüchtlingspolitik aufzuräumen und die EU, mit Ihren Kommisären und Trittbrettfahrern dorthin zu bringen wo sie hingehört. Aber eben, ich sprach nur von Chance, den zum Aufräumen gehört dann auch die Sanierung der Finanzen mit einer neuen Währung.
    Kredite von Oncle Sam, wird es da nicht gratis geben. Schweiss, Blut und Tränen (Churchill) ist angesagt. Jeder Cent den korrupte / dumme (?) NVO Politiker verzockt haben, wird neu erarbeitet werden müssen. Nein, die Darlehen an EU-Staaten und EU-Bank, die seht ihr/wir nie wieder. Hässlich, aber eine herrliche und lehrreiche Ohrfeige für all die Wähler, welche jahrelang EU-Politik und offene Grenzen, Multikultidoktrine ermöglicht und durchgesetzt haben.

  85. Ich denke, es gäbe noch eine Chance für uns alle – aber das wird sich selbst Trump nicht trauern. Sofortige Aktivierung alles US – Truppen in Deutschland unter Hinzuziehung weiterer US – Kräfte, sofortige Besetzung des gesamten deutschen Staatsapparates. Begründung: Frau MErkel gefährdet mit Ihren unaufhaltsamen und und unablässigen Flutung Deutschlands mit muslimischen Mitgranten die Sicherheit Deutschlands und damit Europas. 2. Sofortige Einsetzung des US – Kriegsrechtes in Deutschland, Verhaftung und Aburteilung von Frau Merkel und ihren Vasallen nach US – Kriegsrecht, nach Möglichkeit Hinrichtung. Nur eine „rumänische Lösung“ wäre vielleicht noch in der Lage, den anderen Wahnsinnigen ein eindeutiges „Stop“ klarzumachen und das auch durchzusetzen.

    Im Übrigen muß auch der deutsche Bundespräsident wegen Duldung und Hochlobung der Antifa sofort von den USA verurteilt werden.

    Ein 2. Nürnberg muss her aber bitte diesmal ohne vorherige Verheerung des Landes – es wäre eine Wohltat für ganz Europa und die Freiheit aller Menschen, die einfach nur in Frieden leben wollen und die noch in der Lage sind, ihren Kopf zu gebrauchen und nicht „Merkel und Allah befiehl, wir folgen“ schreien oder wählen wollen.

    Hätte nie gedacht, das ich mir noch einmal einen Einmarsch der US – Truppen gewünscht hätte…..

  86. Nachtrag: einen ganz wichtigen Punkt habe ich noch vergessen: 3. sofortige Entlassung aller deutschen Polizeibeamten, nach Personenüberprüfung ggf rücksichtslose Aburteilung nach US – Kiregsrecht, vorrübergehender Eisnatz einer US – geführten Poilzei in Deutschland und 4. sofortige Wiedereinstellung von Herrn Maaßen in den Verfassungsschutz, 5. sofortige Abberufung und ggf Verurteilung der jetzigen Vorsuitzenden des BuVerfGerichts wegen objektiver Nähe zur Antifa etc., 6. Auflösung der Antifa, schnellste und härteste Aburteilung deren Schläger nach US – Kriegsrecht, nach Möglichkeit Hinrichtung. Hier kann man gar nicht hart genug durchgreifen.

    Aber leider wird sich das selbst Trump nicht trauen. Es wäre unsere und Europas Rettung. Schade.

Comments are closed.