Irgendwie sahen "Wanderer" früher auch anders aus....

Von LEO | Jeder Ideologiestaat entwickelt seine eigene verkorkste Propagandasprache, auch Angela Merkels totale „Bunte Republik“ bildet in dieser Hinsicht keine Ausnahme. Wer das Buntsprech, die Amtssprache in Merkels Reich, korrekt erlernen möchte, muss wie bei jeder Fremdsprache als erstes Vokabeln pauken – Thor Kunkels gelungenes Buntsprech-Wörterbuch „Das Wörterbuch der Lügenpresse“ ist ja nicht immer zur Hand.

Es gibt allerdings ein paar Eselsbrücken, die das Erlernen von Buntsprech erleichtern. Nehmen wir als anschauliches Beispiel aus unserem Lebensalltag einmal den üblichen Drogenhändler an der nächsten Straßenecke. Der Normalbürger würde diesen Mann schlicht und einfach als einen „nach Deutschland illegal eingedrungenen Ausländer aus einem Staat in Arabien oder Afrika“ einschätzen. Diese ganz sachlich-nüchterne Beschreibung kommt der Wahrheit nämlich am nächsten. Das amtliche Buntsprech allerdings bezeichnet diese Person als einen „Asylzuwanderer“.

Schauen wir uns diesen Begriff einmal näher an:

Gleich am Wortanfang sticht der Begriff „Asyl“ ins Auge, laut Grundgesetz-Artikel 16a, wie jeder weiß, ein Schutz, der „politisch Verfolgten“ gewährt wird, die nicht (!) aus einem EU-Land nach Deutschland eingereist sind. Tatsächlich aber ist der Drogenhändler an der nächsten Straßenecke aus dem EU-Land Österreich eingereist, und politisch verfolgt war er daheim ganz und gar nicht. Wir lernen: In Zeiten der Herrschaft des Unrechts richtet sich natürlich auch das amtliche Buntsprech nach dem Staatsmotto der Bunten Republik. Es gilt: „legal, illegal, scheißegal“.

Wenden wir uns nun dem zweiten Teil des Wortes zu: Laut Buntsprech handelt es sich bei unserem Drogenhändler an der Straßenecke um einen „Zuwanderer“, also eine besondere Unterkategorie des Oberbegriffs „Wanderer“.

Das Wort „Wanderer“ (auf Latein für alle Neunmalklugen: „Migrant“) ist im Buntsprech bekanntlich das übliche Ersatzwort für das in Merkels Reich ausrangierte Wort „Ausländer“. Alle Menschen dieser Erde, sofern es sich nicht um Deutsche oder Touristen handelt, gelten im Buntsprech als „Wanderer“. Diese seltsame Umdeutung von „Ausländern“ zu „Wanderern“ ist ideologisch leicht erklärbar: In der Ideologie des Buntismus gibt es ja keine Staatsgrenzen, also gibt es auch keine auswärtigen Staaten, also gibt es auch keine Ausländer. Alle Menschen dieser Erde sind im Buntismus quasi Nomaden, die, wie seit eh und je die Zigeuner, die lustige Freiheit haben, nach Belieben kreuz und quer umherzuwandern und immer gerade da ihr Lager aufzuschlagen, wo es ihnen am besten gefällt. Wir lernen: Im Buntsprech folgt die Sprache einzig und allein der amtlich vorgegebenen Ideologie.

Die Vorsilbe „Zu-“ vor dem „Wanderer“ hat ebenfalls eine besondere ideologische Bedeutung. Der Normalbürger würde bei einem Wechsel des Wohnsitzlandes von „Auswanderung“ und „Einwanderung“ sprechen, denn das Wort „Zuwanderung“ ist eine sprachliche Kunstschöpfung, die erst vor ein paar Jahren in den Sprachlabors unserer Bunten Republik erfunden wurde.

Dass dieses „Zuwanderung“ künstlich geschaffen werden musste, hat ideologisch seinen guten Grund: Im üblichen „Auswanderung“ und „Einwanderung“ legt das „Aus-“ und „Ein-“ vor dem „Wanderung“ ja nahe, dass es eine Landesgrenze gibt, die der „Wanderer“ bei seiner „Aus-“ und „Ein-reise“ überschreitet, wie man auch durch eine Zimmertür „aus“ einem Zimmer geht oder in das Zimmer „ein-tritt“. Diese Landesgrenze aber soll sprachlich unsichtbar gemacht werden – im Buntismus gibt es keine Landesgrenzen mehr. Ideologisch konsequent kann es im Buntsprech daher nicht nur keine „Aus-länder“ geben, sondern auch keine „Aus-wanderung“ oder „Ein-wanderung“.

Wie aber nun jenen Drogenhändler an der nächsten Straßenecke ideologiekorrekt bezeichnen, wenn er nicht „ein-gewandert“ sein kann, aber trotzdem offensichtlich nicht von hier ist? Die Lösung des Problems: Da die meisten Ersatzworte ohne „ein-“ und „aus-“, wie zum Beispiel „Hin-wanderer“, „Her-wanderer“ und „Weg-wanderer“, noch verkrampfter klingen, haben sich die buntistischen Wortklauber letztlich für das „Zu-wanderer“ entschieden. Außerdem hat das „Zu-“ noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: Es ist nicht nur eine Richtungsangabe wie „hin-“, „her-“ und „weg-“, sondern legt doppeldeutig sogar noch einen Mehrwert nahe: Das „Zu-“ kennen wir ja auch aus „dazu“ im Sinne von „mehr“. Der „Zuwanderer“, so soll uns mit diesem Wort eingetrichtert werden, ist also nicht nur „hergewandert“, sondern er ist darüber hinaus noch eine Art Zugabe zu uns und schafft einen gesellschaftlichen Mehrwert.

Das vollständige sprachliche Bild unseres Drogenhändlers stellt sich laut Buntsprech also wie folgt dar:

Der Drogenhändler an der nächsten Straßenecke ist kein „illegal nach Deutschland eingedrungener Ausländer“, wie man ihn im Normaldeutsch bezeichnen würde, sondern er ist angeblich ein „politisch verfolgter Nomade, der einen gesellschaftlichen Mehrwert schafft“. Genau das ist die insgesamte Bedeutung des Kunstworts „Asylzuwanderer“.

Wir lernen: Alles Lüge!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

96 KOMMENTARE

  1. .
    Die Lüge
    ist die Wahrheit
    aller Falschspieler.
    Und damit auch deren
    Geschäftsgrundlage.
    Diese zu knacken
    ist das Gebot
    der Stunde.
    .

  2. Auch das Bild ist sehr aussagekräftig. Anscheinend hat jeder Zuwandererfahrende so ein Bild von Merkel in der Gesäßtasche. Wahrscheinlich mit dem Hinweis: Passt auf Jungs, Germoney hat viele deutsche Frolleins, die Ihr begrapschen und besteigen könnt, aber diese Alte lasst Ihr in Frieden. Die sorgt dafür, dass Ihr straffrei ausgeht!

  3. Asylant, Asylbewerber, Asylsuchender, Flüchtling, Geflüchteter, Migranten, Wirtschaftsmigrant, Schutzsuchender, Schutzbedürftiger, Refugees, Invasoren, Klimaflüchtlinge oder Merkelgäste?

    „Ich kämpfe für den Weg, den ich mir vorstelle, für meinen Plan, den ich habe… aus Illegalität Legalität zu machen.“
    Angela Merkel 13.November 2015

  4. Für solche Subjekte sollten die AHA-Regeln eingeführt werden:
    Aufgreifen.
    Haft.
    Abschieben.

    Und dazu noch das L –

    in der harmlosen Version: lebenslange Einreisesperre.

  5. Sehr nett erklärt.

    Ich bevorzuge seit langer Zeit den Begriff:
    „Asylforderer“.

    So vermeidet man
    diesen verlogenen Wanderungs-Irrsinn und auch den völlig undifferenzierten Begriff „Flüchtling“.
    Der Begriff „Asylforderer“ sagt aus, dass jemand hier aufgetaucht ist und etwas fordert.

  6. Ins gelobte Land wo man fürs Nichtstun besser bezahlt wird als für ehrliche Arbeit. Sie kommen als Wanderer und fahren bald mit getunten Autos durch die Straßen. Lieber Gott,washast du uns nur angetan?

  7. Hat eigentlich gestern jemand das TV-Duell gesehen. Ich mein, dass Biden lt Meinung unserer Lügenpresse haushoch gewonnen hat ist klar, das wär wohl auch der Fall wenn die stattdessen nen Besenstiel oder Putzfeudel hingestellt hätten.

  8. Heute Stand in der HNA Zeitung folgendes:

    Ein krimineller, erheblich vorbestrafter Rumäne (wahrscheinlich Zigeuner) war in Rumänien wegen Drogendelikten zu zwölf Jahren Haft verurteilt.
    Da er zuvor auch nachweislich in Deutschland straftätig war, bat die Bundesregierung, nachdem er bereits vier Jahre seiner Haft in Rumänien verbüßt hatte, um Auslieferung des Täters.
    Man wollte angeblich, für diese begangene Tat in Deutschland, ein Verfahren eröffnen.
    Als er dann in Deutschland eintraf, wurde dieses Verfahren doch nicht eröffnet.
    Deshalb beantragte Rumänien eine Rücküberstellung des Täters.
    Deutschland lehnte dann diese Rücküberstellung des Täters, wegen den Haftbedingungen in Rumänien ab.
    Mittlerweile wurde dieser freie „Rumäne“, mit einem groß angelegten Schmuggel von Marihuana, von Spanien nach Deutschland, erneut strffällig.
    Diese neue Straftat wurde nun mit viereinhalb Jahren Freiheitsstrafe belegt.
    Da der Täter aber mittlerweile in Deutschland Nachwuchs gezeugt hat, wurde dieser Haftbefehl vom Landgericht Göttingen außer Vollzug gesetzt.
    Damit will man ihm die Möglichkeit geben sein gezeugtes Kind zu sehen, da dies vom Knast aus nicht möglich wäre.

    Wenn man sowas liest kann man doch nur mit dem Kopf schütteln.
    Was hätte der Täter für seine ursprüngliche Tat in Deutschland wohl zu erwarten gehabt.
    Wohlgemerkt die Tat, für die man ihn auslieferte, und die dann doch nicht strafverfolgt wurde.
    Bestimmt weniger, als die acht „erlassenen“ Restjahre in Rumänien.
    Wieso hat man ihn unnützerweise ins Land geholt.
    Damit seine verdiente Haftstrafe reduziert wird, er neue Straftaten begehen konnte und seine Gene auch noch weitervergeben durfte.
    Mann oh Mann.
    Man könnte fast glauben, dass ein Verwandter des Täters diese Auslieferung, zu seinem Wohl, beantragt hatte.

  9. .

    „Verbale Wurfgeschosse“, Kampf um Sprache
    (Franz Josef Strauß, CSU, 1915-1988)
    _____________________________________

    .

    1.) Es wird Zeit, dass der rote Terror gebrochen wird.“

    2.) „Wir dürfen uns nicht im Kampf um die Sprache von den Sozialisten verdrängen lassen. Denn den Rückschlag der 1970er Jahre haben wir nicht zuletzt der Tatsache zu verdanken, dass die anderen sich der Sprache bemächtigt haben, die Sprache als Waffe benutzt haben, dass sie Begriffe herausgestellt, mit anderem Inhalt gefüllt und dann als Wurfgeschosse gegen uns – nicht ohne Erfolg – verwendet haben. Und darum ist für mich der Kampf um die Sprache eine der wesentlichsten Voraussetzungen für die geistige Selbstbehauptung.“

    .

  10. radiotip
    „Broadway statt Jakobsweg“ – das Motto des Kabarettisten Vince Ebert
    HAttps://www.ndr.de/nachrichten/info/sendungen/talk/Vince-Ebert-im-Gespraech,sendung1076900.html

    erfrischende erlebnisse eines odenwaelder füsikers in new york –
    „hey, toller akzent, wie mein grossvater ! ihr deutschen, macht euch mal locker,
    wir moegen euch, ihr seid ein grossartiges kultur + technikvolk“ –
    zum erstaunen des staatssender-sprechers, dem eberts unbequeme
    1. hand-meinung ueber die usa hoerbar die sprache verschlug.

    selbst beim triggern mit „aber der poese trump …!!“
    bleibt ebert sachlich, differenziert, differenziert, souveraen.
    fuer kenner/liebhaber der usa-kultur: hoerenswert.

  11. Solange der negroide Zuwanderer seinen Drogenumschlagplatz nicht als Mohrenapotheke bezeichnet, ist doch alles in Ordnung.

  12. Versorgungssuchende sind Leute, die sich gerne von mir ein Leben lang versorgen und ernähren lassen würden. Meine Bereitschaft, diesem Ansinnen zu entsprechen geht aber gegen Null.

    Vielleicht sind Diäten- und Pensionsbezieher da entgegenkommender und springen für mich ein. Von mir und den anderen Arbeits- und Zahlschafen ist nämlich immer weniger zu holen.

  13. OT : Mord in Grönwohld im Landkreis Stormarn.
    Grönwohld kennen garantiert 99% aller norddeutschen TV-Zuschauer vom TV her: DER Drehort der Kultserie „Neues aus Büttenwarder“.
    Die Staatsanwaltschaft rückt nichts raus aber es ist von einem Deutsch-Algerier (also Büttenwarder’s Adsche und Brakelmann waren’s nicht, das ist sicher), einem Messer (!) und Drogen die Rede.
    Die Ausländerkriminalität macht auch vor dem beschaulichsten Dorf nicht halt.
    https://www.shz.de/lokales/stormarner-tageblatt/student-22-getoetet-noch-keine-hinweise-auf-motiv-und-tatwaffe-id30034477.html
    Warum lässt man nicht Dorfpolizist ‚Peter‘ ermitteln ? „Meine Waffe ist die blanke Hand“. Oder ermittel er grade in Klingsiel? ‚Peter‘ kennt jeden aus Büttenwarder und beim ihm wurde auch nicht gekifft.

  14. In meiner kleinen Privatbibliothek vereine ich aus berufliche Interesse lexikalisch sämtliche Ergüsse staatlicher und obrigkeitlicher Definitionen der letzten Jahrhunderte. Viele davon gehören inzwischen zur Weltliteratur. Gelernt hat aus ihnen niemand.

    Dazu gehören selbstverständlich – um nur drei Klassiker herauszugreifen – LTI von Klemperer; aber auch „Des Teufels Wörterbuch“ von Ambrose Bierce; ebenso wie das eher unbekannte „Pastikwörter – die Sprache einer Internationalen Diktatur“ von Uwe Pörksen (1988).

    Und natürlich die auf PI besprochenen, z.B.
    https://www.amazon.de/Das-politisch-korrekte-W%C3%B6rterbuch-2-0-ebook/dp/B00AZRB9NA etc.

    Wer herzhaft lachen will, besorgt sich den Wörterbuch-Klassiker (aufgemacht als Langenscheidt-Lexikon) von Douglas Adams, John LLoyd und Sven Böttcher:

    „Der tiefe Sinn des Labenz. Das Wörterbuch der bisher unbenannten Gegenstände und Gefühle“. Z.B.

    „Rüspel, das: Durch die Nase ausgestoßener verächtlicher Laut.“

    https://images2.medimops.eu/product/b0fde5/M03453099826-source.jpg

  15. Selbst in Macron Frankreichen sind Protestkundegebungen gegen unmenschlichen Moslem Terror
    incl. Kopf abschneiden (setzt Kenntnisse eines Schlaechters voraus)
    moeglich, wie sie vielerorts stattfunden- und werden selbst von Macron unterstuetzt.

    Im DDR aehnlichen votal vermieften und gleichgeschalteten Buntland allerdings, sieht alles wesentlich radikaler und uebler aus, was Menschenrechte wie freie Meinungsaeusserung, Demorechte, Verlust von Job wegen Beteiligung usw. falscher Zungenschlag anbelangt.

    Solange die Mehrheit der D nicht kapieren, wie gegen
    IHRE UREIGENEN INTERESSEN D.H. DER INDIGENEN BEVOEOLKERUNG VERSTOSSEN WIRD, NUR DURCH MAX. WIDERSTAND INCL. DEM VORBILD LEIPZIG UND DDR 1989 gebrochen werden kann mit Entmachtung des jetzt durchregierendem Systems und totalem Neuanfang mit neuen pro D agierenden und regierenden Patrioten an der Spitze wird im Chaos dieser auf Fehlentscheidungen gepraegten Bonzen enden.

  16. All diese Unwörter zeigen, dass Linguistische Guerrliglieros sehr erfolgreich an der „Großen Transformation“ der Gesellschaft arbeiten.

  17. Diese Landesgrenze aber soll sprachlich unsichtbar gemacht werden – im Buntismus gibt es keine Landesgrenzen mehr.
    ———–
    Peter Pan 23. Oktober 2020 at 22:18
    Sehr schön herausgearbeitet.
    ———–
    Dem schließe ich mich an. Die Landesgrenze aber soll nicht nur unsichtbar gemacht werden, sondern sie soll ganz verschwinden. Die jetzt veranstaltete Operation mit dem Coronavirus ist Teil davon. Es geht darum, die politische Macht von den Nationen weg auf die internationalen Groß-Unternehmen zu verlagern. Da sind sich alle weltweit einig, die Riesen von China, EU, USA. Dazu werden die nationalen Großunternehmen wirtschaftlich erledigt und einem größeren einverleibt. Beispiel: Poggenpohl, das Corona nicht überlebt hat, an ein chinesisches Unternahmen.

    20.07.2020
    Verkauf nach China: Poggenpohl geht an Orrick-Mandanten
    Überraschende Wende im Überlebenskampf des Küchenherstellers Poggenpohl: Die Edelmarke, die im Zuge der Corona-Pandemie einen Insolvenzantrag gestellt hat, kommt in chinesische Hände. Neuer Eigentümer wird der Sanitär- und Küchenarmaturenhersteller Jomoo aus Xiamen.
    https://www.juve.de/nachrichten/deals/2020/07/verkauf-nach-china-poggenpohl-geht-an-orrick-mandanten

    Und noch etwas, das zu dieser Sprachanalyse gehört: Die Benutzung eines fremdsprachlichen Begriff, oder muß man sagen: eines zugewanderten Begriffs?

    Lockdown = Ausgangssperre
    https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/englisch-deutsch/lockdown

    Immer, wenn etwas beseitigt werden, nicht an die Bürger dringen, oder wenn etwas ungeschehen gemacht werden soll, wird ein fremder Begriff gesucht, ge- oder erfunden. Beispiel: Holocaust. Diesen Begriff gab es im Duden Mitte der 60er Jahre noch nicht, da hieß das Auschwitz oder Judenvernichtung. Mit dem Begriff Holocaust verbindet kein Deutscher wirklich etwas.

    Die Franzosen sind Meister in der Beseitigung von Problemen, indem sie sie in die englische Sprache entsorgen und einschließen. Sie, die wirklich als französisieren, was nicht bei Drei aufn Bäumen ist, benutzen Anglizismen, und weg ist das Problem; denn Franzosen können noch weniger Englisch als Deutsche.

  18. Goldfischteich 23. Oktober 2020 at 22:43
    […]
    mmer, wenn etwas beseitigt werden, nicht an die Bürger dringen, oder wenn etwas ungeschehen gemacht werden soll, wird ein fremder Begriff gesucht, ge- oder erfunden. Beispiel: Holocaust. Diesen Begriff gab es im Duden Mitte der 60er Jahre noch nicht, da hieß das Auschwitz oder Judenvernichtung. Mit dem Begriff Holocaust verbindet kein Deutscher wirklich etwas.
    […]

    Nicht ganz.
    Der Begriff wurde bereits Mitte des 19.Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum unter intellektuellen Kreisen bekannt, als das Duo Marx/Engels einen Holocaust am Völkerabfall Europas forderten, zu denen sie Basken, Schotten Bretonen und vor allem die Slawenvölker zählten, die sie als schmutzig und vulgär bezeichneten.
    Im jiddischen wird für die Judenverfolgung „Shoah“ verwendet.

  19. Wie ein lästiges Grippevirus (Coronavariante) mit einem lebensnotwendigen Spurengas (Kohlenstoff) – beide haben nichts miteinander zu tun – aus politischer Bösartigkeit und Agenda und täglich hämmernder Agitprop miteinander gekreuzt und zur politisch geplanten Generalhysterie aufgeblasen und verquickt wird , habe ich noch nie so unverblümt – ach was, unverschämt – gelesen wie hier. Selbst die regierungshörige Welt hat einen luziden Moment:

    Die Durchsetzung der Corona-Maßnahmen nimmt absurde Züge an: Berliner Schüler sollen nun mit CO2-Messgeräten ausgestattet werden, um zu „trainieren“ wie man richtig lüftet.

    https://www.welt.de/vermischtes/live217044654/Corona-live-Berliner-Schueler-sollen-lueften-trainieren.html

  20. @ oak 23. Oktober 2020 at 22:28

    Merkel sitzt derzeit so fest im Sattel, sie hat es gar
    nicht nötig Solidarität mit den beiden (schwulen) Opfern
    in Dresden zu heucheln, weil sie keinen Nutzen davon hat.

    Würden die deutschen Medien tagelang darüber berichten,
    würde sich Merkel anhängen. Sie rutscht zwar gerne bei der
    Lesbe Anne Will im TV herum u. duldet Schwuli Jens Spahn,
    weil sie sie noch gebrauchen kann. Ansonsten sind ihr aber
    Homos total egal.

    Mir sind Homos nicht egal, ich kann sie nicht leiden. Aber ihren
    Tod würde ich nie fordern nur weil sie homosexuell sind.

  21. Goldfischteich 23. Oktober 2020 at 22:43
    […]
    Die Franzosen sind Meister in der Beseitigung von Problemen, indem sie sie in die englische Sprache entsorgen und einschließen. Sie, die wirklich als französisieren, was nicht bei Drei aufn Bäumen ist, benutzen Anglizismen, und weg ist das Problem; denn Franzosen können noch weniger Englisch als Deutsche.
    […]

    In der Hinsicht handelt man in Frankreich Franzosen auch völlig richtig.
    Ein gesunder Anti-Anglizismus würde auch hierzulande der der deutschen Sprachkultur erheblich guttun.

  22. Das_Sanfte_Lamm 23. Oktober 2020 at 23:17

    […]
    In der Hinsicht handelt man in Frankreich Franzosen auch völlig richtig.
    Ein gesunder Anti-Anglizismus würde auch hierzulande der der deutschen Sprachkultur erheblich guttun.
    […]

    […] handelt man in Frankreich bzw. handeln die Franzosen[…]

  23. „Asylzuwanderer“

    Gibt es auch Asylwegwanderer?

    Müßte es ja nach der Logik „Einwanderer und Auswanderer“, „Immigranten und Emigranten“, „Ausländer und Inländer“, durchaus geben.

    Aber in Deutschland steht alles Kopf: Alle rein, keiner raus. Da das dichtbesiedelte Deutschland neuerdings das Territorium und Siedlungsgebiet von ganz Afrika, Arabien und Islamisch-Asien von der Türkei über Afghanistan bis Pakistan und Bangladesch ist, muß man sich da nicht weiter wundern.

  24. Babieca 23. Oktober 2020 at 23:30
    „Asylzuwanderer“

    Gibt es auch Asylwegwanderer?

    Müßte es ja nach der Logik „Einwanderer und Auswanderer“, „Immigranten und Emigranten“, „Ausländer und Inländer“, durchaus geben.

    Aber in Deutschland steht alles Kopf: Alle rein, keiner raus. Da das dichtbesiedelte Deutschland neuerdings das Territorium und Siedlungsgebiet von ganz Afrika, Arabien und Islamisch-Asien von der Türkei über Afghanistan bis Pakistan und Bangladesch ist, muß man sich da nicht weiter wundern.

    Das abgedroschene Kalkutta-Zitat von Scholl-Latour muss man inzwischen nicht mehr bemühen, angesichts der sich in den deutschen Ballungsräumen ausbreitenden Zustände

  25. @ Das_Sanfte_Lamm 23. Oktober 2020 at 23:17

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gallizismus
    Nun ja, Gallizismen sind bei uns immernoch modern:
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Gallizismen

    Meine Tante 1881 geb. u. ihre Schwester, meine Oma
    väterlicherseits 1885 geb. warfen mit Gallizismen nur
    so um sich: Chaiselongue, Canapé, Trottoir, Parapluie,
    Portemonnaie, Renommee, Vestibül, Coiffeur usw.
    Mein Frl. Tante hatte bei vielen noblen Herrschaften gedient.
    Man wechselt damals oft nach einem Jahr die Anstellung.

    Pot de chambre 😀
    https://i.pinimg.com/originals/69/61/c4/6961c4e086334da670f00e1d644da397.jpg

    Zudem hatten sie einen Hugenottennachnamen,
    wo nur das Accent aigu verloren gegangen war.

  26. Maria-Bernhardine 24. Oktober 2020 at 00:05
    @ Das_Sanfte_Lamm 23. Oktober 2020 at 23:17

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gallizismus
    Nun ja, Gallizismen sind bei uns immernoch modern:
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Gallizismen

    Meine Tante 1881 geb. u. ihre Schwester, meine Oma
    väterlicherseits 1885 geb. warfen mit Gallizismen nur
    so um sich: Chaiselongue, Canapé, Trottoir, Parapluie,
    Portemonnaie, Renommee, Vestibül, Coiffeur usw.
    Mein Frl. Tante hatte bei vielen noblen Herrschaften gedient.
    Man wechselt damals oft nach einem Jahr die Anstellung.

    Pot de chambre
    *https://i.pinimg.com/originals/69/61/c4/6961c4e086334da670f00e1d644da397.jpg

    Zudem hatten sie einen Hugenottennachnamen,
    wo nur das Accent aigu verloren gegangen war.

    An den Gallizismen in der deutschen Sprache war übrigens dieser Kollege nicht ganz unschuldig

  27. @ Das_Sanfte_Lamm 24. Oktober 2020 at 00:11

    Der Alte Fritz!

    Nach dem Gebein-Fund im Berliner Dom erklärt B.Z. das Leben von Königin Elisabeth Christine – und ihre unglückliche Ehe mit dem alten Fritz.

    Im Berliner Dom wurde Knochen entdeckt. Womöglich sind es die seit Ende des Zweiten Weltkriegs verschollenen Gebeine der Frau des Alten Fritz (B.Z. berichtete). DNA-Analysen müssen nun klären, ob der Knochenfund tatsächlich der Königin Elisabeth Christine (1715–1797) zugeordnet werden können…
    https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/elisabeth-und-der-alte-fritz-eine-unglueckliche-fuerstenehe-in-preussen

  28. Buntsprech für Politiker:

    Goldstücke ?
    Facharbeiter?
    Ärzte ?
    Raketeningenieure?
    zukünftige Rentenzahler?
    kennt ihr noch mehr.

    Buntsprech für Leute die noch richtig Denken können:
    Asylbetrüger
    Messerfachkräfte
    Illegale Einwanderer
    Vergewaltiger
    Mörder
    Totschläger
    Sozialschmarotzer
    Diebe
    Räuber usw und sofort.
    Die überwiegende Mehrzahl dieser mit 2 Beinen hier illegal hier eingewanderten und Flug-Bahnreisenden ist hier da nicht aus humanitären Gründen sondern um den Sozialstaat zu plündern. Viele davon rauben morden vergealtigen und begehen noch andere diverse Straftaten damit der Polizei nicht die Arbeit ausgeht.
    Ach ich hab noch die Gendersprache vergessen. Ich scheiss drauf.

  29. Maria-Bernhardine 24. Oktober 2020 at 00:29
    @ Das_Sanfte_Lamm 24. Oktober 2020 at 00:11

    Der Alte Fritz!

    Nach dem Gebein-Fund im Berliner Dom erklärt B.Z. das Leben von Königin Elisabeth Christine – und ihre unglückliche Ehe mit dem alten Fritz.

    Im Berliner Dom wurde Knochen entdeckt. Womöglich sind es die seit Ende des Zweiten Weltkriegs verschollenen Gebeine der Frau des Alten Fritz (B.Z. berichtete). DNA-Analysen müssen nun klären, ob der Knochenfund tatsächlich der Königin Elisabeth Christine (1715–1797) zugeordnet werden können…
    https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/elisabeth-und-der-alte-fritz-eine-unglueckliche-fuerstenehe-in-preussen

    ….die er bei einem zufälligen Wiedersehen nach sechs Jahren mit den Worten begrüßte, dass Madame korpulent geworden ist 🙂
    Da er wie sein Bruder Heinrich gleichgeschlechtlich veranlagt war, hatte er zu dieser Dame ein sehr distanziertes Verhältnis, um es noch höflich zu umschreiben.

  30. @ Das_Sanfte_Lamm 24. Oktober 2020 at 00:37

    Sieben Jahre später durfte Elisabeth am Gastmahl zum 50. Geburtstag von Friedrichs Schwester Ulrike teilnehmen. Friedrich der Große sagte zu seinem Tischnachbarn mit Hinweis auf seine Frau: „Das ist meine alte Kuh, die sie ja bereits kennen.“

    Immerhin hinterließ er ihr, für all die Schmach, Reichtum:
    In seinem Testament lobte er Elisabeths „Treue und tadellose Haltung“, hinterließ ihr ein Vermögen, verfügte ihr lebenslanges Wohnrecht im Berliner Schloss.

  31. @ Marie-Bernhardine
    Ihre Bemerkung Merkel auf dem Hoehepunkt ihrer Macht, all das kann sich schnell aendern, falls ein Ereignis eintritt, welches die ueberwaeltigende Mehrheit der Schlafdeutschen aus ihrem passivem Dauerschlummer aufwacht, mit genug Medienmacht koennte man es vorverlegen, leider fehlt diese unserer patriotischen Richtung bisher total.

    Und was den alten Fritz und seine Familie anbelangt, all dies ist interessant davon zu hoeren. Der alte Fritz – Friedrich wurde verdient „DER GROSSE“ genannt, er obwohl dem Hochadel angehoerend, gebildet, vielseitig, selbst Musikliebhaber, spielte gern auf der Floete mit kleinem Orchester auf seiner Floete mit, wozu ein Sohn des grossen Johann Sebastians Bach die Musik komponierte.
    Auch mit Bauern, Handwerkern hatte er Verbindung, Klassenschranken uebersprang er.
    Auch die Ansiedlung von gebildeten und handwerklichen Hugenotten aus Frankreich war eine Meisterleistung das zerstoerte Preussen nach dem 7 jaehrigem Krieg wieder aufzubauen.
    Solche herausragenden Menschen und Vorbilder sind den D momentan verlustig gegangen.
    Das Land wurde durch Idiologie ergebene Hohlkoepfe in Form von Bonzen, die um die Zentralfigur herumtanzen, nach ihren Vorstellungen umgebaut d.h. ruiniert wobei immer noch die Mehrheit der Doofdeutschen ueberzeugt sind, sie seien in guten Haenden, was tragisch zugleich komisch ist, wie tief eine Gesellschaft sinken kann und der grosse Verlierer sein wird,
    waehrend diese nach WW2, bis in die 70er Jahre sich total normal verhiehlt d.h. noch richtig tickte.

  32. statt wandern kann man auch laufen sagen.
    wie wäre es mit Zugelaufener?
    oder Zugeflogener?
    manche kommen ja auch mit dem Schiff, das sind dann die
    Zugeschifften.

  33. Es fing doch schon mit Kunstworten wie „Auszubildender/Azubi“ an. Ich sage immer Lehrling! Und Neger, Zigeuner, Mohrenkopf und natürlich Ausländer und Asylant, noch besser Scheinasylant oder Asylbetrüger!

  34. @ Das_Sanfte_Lamm 23. Oktober 2020 at 23:17
    „_Gallizismen…Meine Tante 1881 geb….warfen mit Gallizismen nur…“

    das kenne ich von vaters sippschaft, hanseatische kaufleute (Im- Export),
    allerdings verwendeten die neben den obigen begriffen ebenso normal
    auch ur-hamburger bzw altlaender und hafen-missingsch (mischung).

    der „huulbessen“ , also „heul-besen“, ist der staubsauger.
    der „schwatte gendarm“ ist der pastor/pfaffe

  35. francomacorisano 24. Oktober 2020 at 04:02

    Es fing doch schon mit Kunstworten wie „Auszubildender/Azubi“ an. Ich sage immer Lehrling! Und Neger, Zigeuner, Mohrenkopf und natürlich Ausländer und Asylant, noch besser Scheinasylant oder Asylbetrüger!

    Das neueste Modewort heißt „sexualisierte Gewalt“ und steht für Kinderschänderei.

    Am Mittwoch wurde ein neuer Gesetzentwurf beschlossen, angeblich zur besseren Bekämpfung von Kinderschändern. Schauen wir mal, was drinsteht (Seite 9):

    (3) Wer es unternimmt, einen kinderpornographischen Inhalt, der ein tatsächliches oder wirklichkeitsnahes Geschehen wiedergibt, abzurufen oder sich den Besitz an einem solchen Inhalt zu verschaffen, oder wer einen solchen Inhalt besitzt, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren bestraft.

    Schon der Abruf wird strafbar. Heißt, wenn Du aus Versehen den falschen Link anklickst, oder eine Webseite automatisch eine Adresse von einem Kinderporno-Server aufruft, wanderst Du für mindestens ein Jahr in den Bau!

    https://www.bmjv.de/SharedDocs/Gesetzgebungsverfahren/Dokumente/RegE_Bekaempfung_sex_Gewalt_Kinder.pdf?__blob=publicationFile&v=2

    Scheint die neue Methode zu werden, um politische Gegner auszuschalten.

  36. Für mich ist ein Azubi auch ein Lehrling muss allerdings sagen, da ich schon seit über einem halben Jahrhundert nicht mehr in Europa lebe und mir ein junger Mann mal als Azubi vorgestellt wurde dachte ich das der wohl aus Azubiland oder ähnlich kam bis mir das neudeutsche Wort erklärt wurde. Wir hatten alle herzlich gelacht.
    Da ich vielleicht auch mal, solange es noch nicht islamisch ist wieder mal nach Deutschland zu Besuch kommen sollte habe ich ein Büchlein geschenkt bekommen, „KANAKISCH-DEUTSCH“ Der ultimative Sprachkurs! „Dem krassesten Sprakbuch übernhaupt“ damit ich in kulturbereichernden Gegenden keinen Dolmetscher brauche.

    Hier ein herrliches Beispiel aus dem Büchlein:

    Alder,bin isch gestern gefahrt Bus, weisstu!
    Hat FahrernTuren su gemacht un is abgefahrt, Alder!
    Hab isch gedacht, ok Alder, fahr isch Bahnhof,
    weisstu wie isch mein? Abern plösslich kam Wixer
    un wollt Fahrkarten sehn von misch.
    Abern hab isch naturlich gehabt net, dem Fahrkarten,
    scheiss mir egal, Alder !

  37. @ Thanner 24. Oktober 2020 at 05:54
    „…wenn Du aus Versehen …Webseite automatisch eine Adresse…“

    wie oft kommt das vor, dass auf oeffentlichen seiten
    lesbare links zu „k-in-x-der-pro-noff“ seiten stehen oder
    dein browser ohne warnung auf solche seiten weiterleiten darf ?
    wer bereits auf solchen seiten surft, tut das bewusst, freiwillig und will das.

    andererseits haben legale 6-seiten auch eine wichtige ventilfunktion,
    die eben strafbares ausleben menschlicher beduerfnisse verhindern.
    das weiss und empfiehlt jeder therapeut, und das ist nicht bäh.

  38. Passend dazu, die aktuelle linke Hetze im Tagesspiegel:
    https://www.tagesspiegel.de/wissen/wenn-worte-wie-gift-wirken-so-werden-die-grenzen-des-sagbaren-verschoben/26278422.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
    Natürlich gibt es nur rechtspopulistische Kampfbegriffe, von links wäre sowas doch niemals nie nicht zu erwarten.
    Ihr Lefties: Wer hat denn damit angefangen, hä?
    Siehe Beitrag weiter oben:

    „Verbale Wurfgeschosse“, Kampf um Sprache
    (Franz Josef Strauß, CSU, 1915-1988)
    _____________________________________

    .

    1.) Es wird Zeit, dass der rote Terror gebrochen wird.“

    2.) „Wir dürfen uns nicht im Kampf um die Sprache von den Sozialisten verdrängen lassen. Denn den Rückschlag der 1970er Jahre haben wir nicht zuletzt der Tatsache zu verdanken, dass die anderen sich der Sprache bemächtigt haben, die Sprache als Waffe benutzt haben, dass sie Begriffe herausgestellt, mit anderem Inhalt gefüllt und dann als Wurfgeschosse gegen uns – nicht ohne Erfolg – verwendet haben. Und darum ist für mich der Kampf um die Sprache eine der wesentlichsten Voraussetzungen für die geistige Selbstbehauptung.“

    .

  39. Thanner 24. Oktober 2020 at 05:54
    francomacorisano 24. Oktober 2020 at 04:02

    Schon der Abruf wird strafbar. Heißt, wenn Du aus Versehen den falschen Link anklickst, oder eine Webseite automatisch eine Adresse von einem Kinderporno-Server aufruft, wanderst Du für mindestens ein Jahr in den Bau!

    https://www.bmjv.de/SharedDocs/Gesetzgebungsverfahren/Dokumente/RegE_Bekaempfung_sex_Gewalt_Kinder.pdf?__blob=publicationFile&v=2

    Scheint die neue Methode zu werden, um politische Gegner auszuschalten.

    Aber dann gehen doch fast nur Grüne in den Knast!

  40. Und während bei uns Sandra Lust (SED) „das eine Prozent Reiche“ ungestraft erschiessen lassen will:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article218509510/Frankreich-Studentin-wegen-positiver-Worte-ueber-Lehrer-Mord-verurteilt.html

    Weil sie im Internet die islamistisch motivierte Ermordung des Lehrers Samuel Paty befürwortete, ist eine 19 Jahre alte Studentin in Frankreich verurteilt worden. Sie erhielt eine viermonatige Bewährungsstrafe und muss ein sechsmonatiges Praktikum absolvieren.

  41. Aktuell sind über 14.000 neue Coronainfektionen gemeldet worden.

    Und was sagt uns das?

    Sehr wenig!

    Weil vermutlich bereits mehr als 10 x so viele Personen in Deutschland Corona-Positiv sind, als derzeit gemeldet wurden.

    Entsprechend hätten, wenn sämtliche Personen in Deutschland getestet worden wären, über 150.000 neue Coronafälle heute gemeldet werden müssen.

    Ogottogott, Schnupfenviren haben derzeit vermutlich sogar mehr als eine Million Personen in Deutschland.

    Es ist also alles höchst dramatisch in Deutschland!

    Gott sei dank, daß trotzdem nicht mehr Leute als sonst sterben müssen!

    Kann Merkel den Statistikern nicht mal einen Tipp geben, daß eigentlich mehr gestorben werden muß?

    https://www.welt.de/vermischtes/article206504969/Corona-14-714-Neuinfektionen-in-Deutschland-Zahl-der-Todesfaelle-steigt-auf-ueber-10-000.html

  42. Der Zynismus in Beiträgen mit „Gendergeschreibsel“ bei PI ist schon klar, aber je öfter man diesen Müll auf PI liest, je mehr gräbt sich das in den Kopf.
    PI sollte das lieber lassen und die Kommentatoren auch. Wir wollen uns dem ja nicht anschließen oder?

    Ich sehe „Buntsprech“ auch garnicht mehr ironisch, sondern als Indoktrination, die keiner Werbung bedarf.

  43. Katrin Göring, Studieabbrechernde ohne BIP-Erfahrung 2015:

    „Dieses Land wird sich verändern. Und es wird sich ziemlich drastisch verändern. Und es wir ein schwerer Weg sein, aber dann glaube ich, können wir wirklich ein besseres Land sein. Und daran zu arbeiten, das mit Begeisterung zu machen, die Leute mitzunehmen, auch die, die Angst haben (..) das ist eigentlich die historische Chance in der wir sind. Das ist wahrscheinlich sogar noch mehr als die deutsche Einheit, was wir da erreichen können. Was die Kanzlerin gemacht hat, ist eine große Idee davon, was es heißt, dieses Land neu zu denken. (…) Die Arbeitgeber scharren längst mit den Füßen und sagen: Wir brauchen diese Leute. (..) “

  44. Man kann wohl davon ausgehen, dass die Schülerin islamisch ist. Und die Ermordung wurde in den Nachrichten – o Wunder – als i s l a m i s c h bezeichnet. Was ich denke, das bin ich. Und meine Sprache ist mein Denken. Colorieren ändert da nichts.

  45. OT,… Thema Corona . . . Netzfunfd Zeitungs und VideoText screeshot Foto

    Polizei darf Privatfeiern STÜRMEN

    die Brandenburger Polizei darf nach eigenen Angaben auch privat Wohnungen kontrollieren, ob an einer Feier in sogenannten Coronahotspots mehr Personen teilnehmen als die zur Zeit erlaubten zehn Personen aus zwei Haushalten ein Polizeisprecher sagte den RBB am Mittwoch, der Gastgeber müsse die Beamten hineinlassen, wenn er die Tür nicht öffne dürfe die Polizei sie notfalls aufbrechen,
    … klick ! …zweiter Link… … klick !

  46. Gibt es eigentlich stichhaltige Beweise für den Wahlbetrug in Weißrussland, die belegen, dass ein anderer Kandidat mehr Wahlstimmen als Lukaschenko erhielt?

  47. Asylzuwanderer ist ein Widerspruch in sich. Denn entweder ist man das eine oder das andere.

    Ein Asylant ist ein verfolgter dem zeitlich begrenzt ein Bleiberecht gewährt wird.
    Ein Einwanderer ist jemand der permanent bleiben möchte und mindestens eine passende Ergänzung der Gesellschaft, im Idealfall eine Bereicherung derselben, ist.

    Einen Asylzuwanderer gibt es also genauso nicht wie einen Hungrigsatten oder einen Sitzendsteher.

  48. „Asylzuwanderer“… wie süß und unschuldig! Ein „Wanderer“ mit Wanderschuhen, Knotenstock, Kniebundhose, Rucksack mit Vesper und rot karierter Tischdecke… und Brotzeitmesser. Mit reinem Herzen auf der Suche statt nach Waldpilzen diesmal halt nach Asyl. An der Hand vielleicht ein Kulleraugenkind.
    Da muß doch sofort bei jedem das Bambi Bild auftauchen. Wie im Märchen. Da muß man einfach helfen, helfen, helfen.

  49. Es handelt sich um eine systematische psychologische Kriegsführung gegen die Bevölkerung.

    Gerne wird bei den Gehirnwäsche-Medien auch das Wort „Neuankömmlinge“ verwendet.

    Insgesamt geht Verfälschung nur in eine Richtung:

    – Es muss irgendwie positiv klingen
    (Neu, ankommend, Fachkräfte, Flüchtlinge)

    – Es wird verniedlicht
    (demnächst vielleicht Asylchen?)

    – Falsche Bilder und Videos von überwiegend Frauen, Kinder und „netten“ Jugendlichen
    (Wirklichkeit: Beinharte Deserteure, große Männergruppen, kriminelle Jugendbanden, Kinderehen, Vielweiberei)

    Hier wird systematisch und planvoll vorgegangen. Unter dem Gesichtspunkt sollte man auch alle anderen Meldungen sehen. Man sollte TV und den Zeitungsständer der Alt-Medien meiden.

  50. lorbas
    24. Oktober 2020 at 08:41
    Armutszuwandernde (m, w, d)

    Sozialschmarotzende (m, w, d)

    ——
    Is ja eher m/m/m

  51. oak 24. Oktober 2020 at 01:14

    Ihre Bemerkung Merkel auf dem Hoehepunkt ihrer Macht, all das kann sich schnell aendern, falls ein Ereignis eintritt, welches die ueberwaeltigende Mehrheit der Schlafdeutschen aus ihrem passivem Dauerschlummer aufwacht, mit genug Medienmacht koennte man es vorverlegen, leider fehlt diese unserer patriotischen Richtung bisher total.

    Und was den alten Fritz und seine Familie anbelangt, all dies ist interessant davon zu hoeren. Der alte Fritz – Friedrich wurde verdient „DER GROSSE“ genannt, er obwohl dem Hochadel angehoerend, gebildet, vielseitig, selbst Musikliebhaber, spielte gern auf der Floete mit kleinem Orchester auf seiner Floete mit, wozu ein Sohn des grossen Johann Sebastians Bach die Musik komponierte.
    Auch mit Bauern, Handwerkern hatte er Verbindung, Klassenschranken uebersprang er.
    Auch die Ansiedlung von gebildeten und handwerklichen Hugenotten aus Frankreich war eine Meisterleistung das zerstoerte Preussen nach dem 7 jaehrigem Krieg wieder aufzubauen.
    Solche herausragenden Menschen und Vorbilder sind den D momentan verlustig gegangen.
    Das Land wurde durch Idiologie ergebene Hohlkoepfe in Form von Bonzen, die um die Zentralfigur herumtanzen, nach ihren Vorstellungen umgebaut d.h. ruiniert wobei immer noch die Mehrheit der Doofdeutschen ueberzeugt sind, sie seien in guten Haenden, was tragisch zugleich komisch ist, wie tief eine Gesellschaft sinken kann und der grosse Verlierer sein wird,
    waehrend diese nach WW2, bis in die 70er Jahre sich total normal verhiehlt d.h. noch richtig tickte.

    Die meisten dieser Kompositionen stammten von Friedrich selbst. Das bekannteste Stück ist hier die Sinfonia in D Major. Die Version Allegro Assai ist nach wie vor ein Genuss für jeden Musikliebhaber.
    Carl Philip Emanuel Bach war Mitglied der „Rheinsberger Hofkapelle“, in der Musiker versammelt waren, die damals zu den besten Europas zählten, deren Auftritte beeindruckend gewesen sein müssen.
    Allerdings tut sich die linkspolitisierte deutsche Kultur- und Historikerzunft allgemein schwer mit der Kulturgeschichte Preußens und Deutschlands allgemein und wetteifert, wer die beste Negativdarstellung abliefert.

  52. .

    Artikel-Bild; junge Männer
    _________________________

    .

    1.) Bitte nicht (!) die Wut auf diese Männer richten. Es ist das Alt-Parteien-Kartell, das diese Zustände erst möglich macht. Und das Versagen der Publikative.

    .

  53. Einfach lächerlich!

    AfD-Politiker werden mit Sicherheit 100 x häufiger vom linksgrünen Sozen-Geschmeiß attackiert!

    Beim Beschädigen von Wahlplakaten der AfD dürfte der Faktor noch um 10.000 x höher liegen!

    Linksgrüne Arschlöcher waren schon immer militant!

    Ein gräßliches Gesindel!

  54. @oak u.a.

    Beim alten Fritz ist es nur wichtig, ihn als eventuell homosexuell darzustellen wegen seiner drakonischen Erziehung und ein paar nackten Knabenstatuen im Schloßgarten.

    Immerhin konnte H. Schmidt auch noch ganz gut Klavier spielen, hat sogar als amtierender Kanzler ein Konzert gegeben. Die letzte künstlerische Darbietung eines Staatsmannes war ein jämmerliches Negergejaule nach der Melodie von Amazing Grace. Solchen Typen haben wir u.a. die Umwandlung von Preußen-Deutschland in Buntland zu verdanken.

  55. Peter Pan 24. Oktober 2020 at 11:15
    @oak u.a.

    Beim alten Fritz ist es nur wichtig, ihn als eventuell homosexuell darzustellen wegen seiner drakonischen Erziehung und ein paar nackten Knabenstatuen im Schloßgarten.

    Er war es nun mal.
    Spielt aus meiner Sicht jedoch keinerlei Rolle.

  56. Hennely 24. Oktober 2020 at 06:24
    Für mich ist ein Azubi auch ein Lehrling muss allerdings sagen, da ich schon seit über einem halben Jahrhundert nicht mehr in Europa lebe und mir ein junger Mann mal als Azubi vorgestellt wurde dachte ich das der wohl aus Azubiland oder ähnlich kam bis mir das neudeutsche Wort erklärt wurde. Wir hatten alle herzlich gelacht.
    Da ich vielleicht auch mal, solange es noch nicht islamisch ist wieder mal nach Deutschland zu Besuch kommen sollte habe ich ein Büchlein geschenkt bekommen, „KANAKISCH-DEUTSCH“ Der ultimative Sprachkurs! „Dem krassesten Sprakbuch übernhaupt“ damit ich in kulturbereichernden Gegenden keinen Dolmetscher brauche.

    Hier ein herrliches Beispiel aus dem Büchlein:

    Alder,bin isch gestern gefahrt Bus, weisstu!
    Hat FahrernTuren su gemacht un is abgefahrt, Alder!
    Hab isch gedacht, ok Alder, fahr isch Bahnhof,
    weisstu wie isch mein? Abern plösslich kam Wixer
    un wollt Fahrkarten sehn von misch.
    Abern hab isch naturlich gehabt net, dem Fahrkarten,
    scheiss mir egal, Alder !
    ————
    Schon vor 40 Jahren war es die Politik der GEW Berlin, diese Sprache hoffähig zu machen. Eines Tages besuche ich einen Studienrat für Physik und finde auf seinem Schreibtisch ein Buch, das eigens dazu veröffentlicht wurde, dem Lehrkörper nicht nur das Verständnis für die Kinder unserer türkischen Arbeitszuwanderer nahezubringen, sondern die Lehrer dazu aufzufordern, diese Sprache zu benutzen.

    An einen Satz erinnere ich mich noch: annem küchede = meine Mutter ist in der Küche. Die Küche = mutfak. Dieser Begriff aber war den lieben Kleinen zu kompliziert: annem mutfakta, vielleicht auch war der Klang des deutschen Wortes schöner, heimeliger.

    Anstatt nun den türkischen Kindern gutes Deutsch beizubringen, um sie zu integrieren, sollten die Lehrer sich ihnen und dem Sprachwirrwarr anpassen. Man sieht, daß es bei einigen Türken bei küchede geblieben ist. So weit zur Integration! Geht doch!

    AG Weser. Anfänge einer Epoche: ehemalige türkische Gastarbeiter erzählen
    https://tinyurl.com/y4o6rn2z

  57. Peter Pan 24. Oktober 2020 at 11:29
    @ Sanftes Lamm

    Woher weiß man das?

    Nun ist in der Stiftung Preußischer Kulturbesitz alles vom 15.Jahrhundert an ins kleinste Detail genau dokumentiert (was diese Stiftung, nebenbei bemerkt, zu einem weltweit einmaligen historischen Archiv macht) auch die Details aus dem Leben von Friedrich II und seine Aktivitäten in jeder Hinsicht.

  58. @Sanftes Lamm

    Es wurde schon viel geschrieben und nachgesagt, gerade über dieses pikante Thema, bei allen möglichen Leuten. Man bräuchte nur die Zeit, um alles zu lesen und wüßte danach immer noch nicht sicher, was davon stimmt. Es ist nach wie vor umstritten, sowohl die Neigung als auch das Ausleben – sein Bruder war es so viel ich weiß-, und die Festlegung würde ich mir nicht einmal ohne Zustimmung des Betroffenen bei einem Zeitgenossen zutrauen, es sei denn, daß es dieser bestätigt wie etwa Herr Spahn.

  59. Thanner 24. Oktober 2020 at 05:54

    francomacorisano 24. Oktober 2020 at 04:02

    Es fing doch schon mit Kunstworten wie „Auszubildender/Azubi“ an. Ich sage immer Lehrling! Und Neger, Zigeuner, Mohrenkopf und natürlich Ausländer und Asylant, noch besser Scheinasylant oder Asylbetrüger!

    Das neueste Modewort heißt „sexualisierte Gewalt“ und steht für Kinderschänderei.

    Am Mittwoch wurde ein neuer Gesetzentwurf beschlossen, angeblich zur besseren Bekämpfung von Kinderschändern. Schauen wir mal, was drinsteht (Seite 9):

    (3) Wer es unternimmt, einen kinderpornographischen Inhalt, der ein tatsächliches oder wirklichkeitsnahes Geschehen wiedergibt, abzurufen oder sich den Besitz an einem solchen Inhalt zu verschaffen, oder wer einen solchen Inhalt besitzt, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren bestraft.

    Schon der Abruf wird strafbar. Heißt, wenn Du aus Versehen den falschen Link anklickst, oder eine Webseite automatisch eine Adresse von einem Kinderporno-Server aufruft, wanderst Du für mindestens ein Jahr in den Bau!

    https://www.bmjv.de/SharedDocs/Gesetzgebungsverfahren/Dokumente/RegE_Bekaempfung_sex_Gewalt_Kinder.pdf?__blob=publicationFile&v=2

    Scheint die neue Methode zu werden, um politische Gegner auszuschalten.
    —————————————————————————
    Wen wollen die mit diesem Gesetzentwurf beeindrucken?
    Derzeit können mehr als 100.000 Haftbefehle nicht vollstreckt werden weil die entsprechenden Haftplätze fehlen.
    Ich gehe davon aus dass dieser Gesetzentwurf korrigiert wird indem neben Freiheitsstrafe auch Geldstrafen angedroht werden.
    Die Umvolkung kostet eben ne Stange Geld und irgendwoher muss die Kohle ja kommen.

  60. Heute Morgen hörte ich ein Interview mit einer Amerikanerin Bezüglich Einwanderung, sie sagte sinngemäß:

    Einwanderer sollten dem Staat und der Gemeinschaft nicht zzur Last fallen, sonder sie sollten einen Beruf mitbringen.

    Sie sollten sich fragen; WAS KANN ICH FÜR DEN STAAT UND DIE GEMEINSCHAFT TUN DIE MICH AUFGENOMMEN HAT !

    Das ist genau das, was bei der Merkelschen Einwanderung schief läuft und ist total zu verurteilen !!!

  61. Schutzsuchender, Schatzsuchender, Schlitzsuchender, Facharbeiter für Pharmazie und Einzelhandel in Parks und ÖPNV.

  62. Dieser Begriff ist ein Widerspruch in sich selbst …. aber typisch für linke Propagandisten. Merkel hat es in der DDR auf den Kaderschulen gelernt . Neu ist nur , dass die CDU/CSU inzwischen nach dem Muster der DDR-CDU umgewandelt wurde . Wer heute CDU/CSU wählt , wählt den Linken Sozialismus der DDR .

  63. „Asylzuwanderer“ steht auf ganz vielen Sandkörnern, die uns täglich in die Augen gestreut werden. Seit März gibt es auch jede Menge Sandkörner, auf denen „Pandemie“ steht. Diese sind etwas größer und verdecken erstere teilweise.

  64. friedel_1830 24. Oktober 2020 at 10:20

    Artikel-Bild; junge Männer
    _______________________

    1.) Bitte nicht (!) die Wut auf diese Männer richten.
    *****************
    Würde ich die Wut auf die Verantwortlichen richten, müßte ein Notarzt dabei sein.

  65. LEUKOZYT 24. Oktober 2020 at 06:38

    wie oft kommt das vor, dass auf oeffentlichen seiten
    lesbare links zu „k-in-x-der-pro-noff“ seiten stehen oder
    dein browser ohne warnung auf solche seiten weiterleiten darf ?
    wer bereits auf solchen seiten surft, tut das bewusst, freiwillig und will das.

    Die müssen gar nicht lesbar sein.

    Die können einfach als normalen Link getarnt sein. Du klickst ihn an, und plötzlich bist Du auf dem KiPo-Server, und wenn das Gesetz in Kraft getreten ist, für mindestens ein Jahr im Gefängnis.

    Das kann man gezielt gegen Oppositionelle einsetzen.

  66. DIE AMTSSPRACHE IN MERKELS REICH
    Buntsprech für Anfänger: „Asylzuwanderer“
    ——————————-

    In George Orwells Roman 1984 wird es „Doublespeak“ genannt, das allen Diktaturen zur Dressur ihrer Bevölkerung dient.

  67. An Neusprech der Gutmenschen halte ich mich nicht. Gender gehört auch dazu. Nur ist das gegen eien Sprache.

  68. Mangels „wehret den Anfaengen“ sind die D blauaeugig in die deadly marxistic idiiologic Falle getappt.
    Die gebildete Schicht glaubte wieder einmal sich heraushalten zu muessen und Entwicklung ihren freien Lauf zu lassen.
    Da die Entwicklung ein idiologisch konspirativer Plan ist, mit voller Unterstuetzung aus Berlin, ausgekocht von dafuer geschulten Spezialisten aus DDR’s Seilschaften,das Land, deren Gesellschaft wieder einmal zu missbrauchen, wuerden nur noch besondere Umstaende helfen, das Land der Vaeter vor dem Untergang zu retten. Die Zeichen sind alle seit langem an der Wand und wurden aus Feigheit , Bequemlichkeit, politischer Korrektheit missachtet.

  69. Ich finde den Ausdruck „Asylzuwanderer“ sehr treffend. Ein Zuwanderer ist ein Immigrant, der unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen in ein anderes Land immigriert, um dort von seiner eigenen Arbeit zu leben. Ein Asylant ist jemand, der vor Kriegswirren oder politischer Verfolgung in ein anderes Land flieht. Dabei ist es nicht immer möglich, sich an alle gesetzlichen Regeln zu halten und für sich selbst zu sorgen.
    Ein Asylzuwanderer ist ein Individuum, das in das Sozialnetz eines anderen Landes immigriert, unter Missachtung sämtlicher Gesetze. Er möchte in dieses Land eindringen, ohre irgendwie verfolgt zu sein, aber unter Ausnutzung sämtlicher Wohltaten für Verfolgte. Solche Personen nennt man „Schmarotzer“. Leider gibt es in Deutschland eine Diktatorin, die das Eindringen solcher Krimineller mit allen Kräften fördert, um die Deutschen aus ihrem eigenen Lande zu verdrängen. Und die merkeln das mehrheitlich noch nicht mal!

  70. Der richtige Gegen-Begriff ist „Asylforderer“ (A. v. Steinberg), also eine Forderung eines Ausländers an Deutschland oder eines anderen europäischen Landes, die ihm nicht zusteht, nämlich der Titel „Asyl“.
    „Asylzuwanderer“ ist ein Euphemismus, um Migranten in den Topf der wirklich Asylberechtigten hinzuzufügen.
    Was sagen eigentlich echte Asylberechtigte dazu, dass man ihnen solche Leute in einem „Flüchtlingsheim“ beigesellt?

Comments are closed.