Von MANFRED ROUHS | Frankreich kommt nicht zur Ruhe. Der Enthauptungsmord am französischen Geschichtslehrers Samuel Paty macht Schule: In Avignon erfolglos, in Nizza mit drei Todesopfern, von denen mindestens eines ähnlich zugerichtet war wie Paty. Die Täter legen es offenbar nicht darauf an, das Morden zu überleben. Das müssen sie auch nicht: Ihre Belohnung wartet im Paradies – glauben sie.

Überall in Europa nimmt sich jedes Jahr im statistischen Mittel mehr als einer von 10.000 Männern das Leben. Die meisten sterben unspektakulär. Wer aber einmal die Entscheidung getroffen hat, nicht mehr weiterleben zu wollen, den schreckt keine irdische Strafandrohung mehr.

Die Zahl der Muslime in Europa liegt bei mehr als 20 Millionen, Tendenz steigend. Die Neigung der Muslime, sich das Leben zu nehmen, ist im Vergleich zu Nicht-Muslimen nur insofern signifikant abweichend, als dass Mädchen doppelt so häufig den Tod wählen – allein, ohne andere mit ins Unglück zu reißen. Die gegenüber den Männern nachgeordnete Rolle, die ihnen der Islam zuschreibt, wird von vielen jungen muslimischen Frauen offenbar doch nicht ganz so freudig angenommen, wie uns das notorische Islamversteher einreden wollen.

Von 10 Millionen muslimischen Männern in Europa werden sich im kommenden Jahr 2021 voraussichtlich etwas mehr als 1.000 das Leben nehmen. Fast alle würden wahrscheinlich still und heimlich Gewalt nur gegen sich selbst verüben, gäbe es da nicht, erstens, die Sure 4 des Koran, in der es heißt: „Und tötet euch nicht selbst (…) Doch wer das tut, aus Feindseligkeit und Frevel, den werden wir im Höllenfeuer brennen lassen.“ Und würde nicht, zweitens, demjenigen Gläubigen aber, der Nicht-Muslime tötet, für den Fall, dass er selbst im Kampf sein Leben verliert, in etliche Suren des Koran die jenseitige Erlösung versprochen werden. Diese Kombination religiöser Gebote legt den 1.000 männlichen Muslimen, die nächstes Jahr werden sterben wollen, den erweiterten und religiös überhöhten Selbstmord nahe. So gesehen war die Basilika Notre-Dame in Nizza und die Auswahl der dortigen Opfer das Resultat einer beinahe schon rational zu nennenden Abwägung. Der lebensmüde Mörder darf sterben, ja sogar töten, ohne das Höllenfeuer fürchten zu müssen. Stattdessen erwartet ihn eine jenseitige Belohnung, wenn er nur im Glaubenskrieg die „richtigen“ tötet und sein Leben nicht durch die eigene Hand verliert, sondern beispielsweise durch die Kugel aus der Waffe eines Polizisten.

Nicht nur der Mord an Samuel Paty, auch alle anderen einschlägigen Untaten der letzten Jahre sind von der muslimischen Weltgemeinschaft, der Umma, keineswegs sofort, lautstark und eindeutig verurteilt worden – wie es nötig wäre, um Nachahmungstaten zu verhindern. Nein, im Gegenteil: In diesen Tagen verflucht der türkische Staatspräsident Recep Erdogan, einer der wichtigsten politischen Wortführer der islamischen Welt, nicht den Mörder Patys, sondern seinen Amtskollegen im Elysee Palast, weil der sich islamfeindlich geäußert haben soll. Das war ein starkes Signal an jeden, der Patys Mörder bewundert. Die Botschaft lautet: Ihr seid nicht allein.

Ein solcher Islam, wie ihn Erdogan versteht, wie ihn die Täter von Paris, Nizza und Avignon deuten, gehört nicht nur nicht zu Europa, er ist vielmehr im engeren Sinne des Wortes mörderisch. Seine Träger leben mitten unter uns. Und solange von dieser Sorte Millionen hier leben, geht das Morden weiter, weil jedes Jahr einer von 10.000 jungen, männlichen Muslimen lebensmüde wird und entscheidet, beim Sterben nicht allein sein zu wollen.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und hat die Broschüre Coronazeit – Leben im Ausnahmezustand“ herausgegeben. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

77 KOMMENTARE

  1. DAS PROBLEM IST JUNG, MÄNNLICH, MUSLIMISCH UND LEBENSMÜDE

    ….ohne jedwede Empathie und keine Hemmschwelle, selbst ultrabrutale Gewalt anzuwenden.

  2. Das Problem sitzt im Kanzleramt.

    Wer ermöglicht bzw. läßt das alles zu? Genau es sind linker, grüne Antideutsche. Aber irgendwann wird es die selbst treffen.

  3. Meine Glaskugel sagt mir, dass die Nachrichten über Nizza kurzfristig im Nirvana verschwinden und dafür in Deutschland demnächst wieder medienwirksam eine rechte Neonazi-Terrorzelle ausgehoben wird, die im allerletzten Moment unter Einsatz der GSG9 gestoppt werden konnte, bevor sie die Weltherrschaft an sich reissen konnte.

    Alternativ finden „Flüchtlinge™“ wieder en masse Portemonnaies mit Millionenbeträgen und geben die bei der Polizei ab – rein zufällig genau dann wenn gerade Medienvertreter im Polizeirevier anwesend sind und das dann im TV ausstrahlen.

  4. Eine interessante These:
    suicide by cops -schon länger bekannt.
    Dies kombiniert mit einer psychischen Störung und niedrigem IQ und EQ
    Verbunden mit religiösem Wahn.
    Daraus könnte in der Tat eine Massenbewegung werden.

    Und dabei ist erst morgen Freitag.
    Fridays for …….

  5. .

    „Die Mörder sind unter uns“, Film 1946 mit Hildegard Knef (1925-2002)
    _____________________________________________________________________

    .

    1.) Ab jetzt in Ihren Kino: Teil 2

    2.) „Die Mörder sind unter uns“ von und mit Angela Merkel (geb. 1954)

    .

  6. Der Mordmoslem von Nizza hat inzwischen einen Namen:

    Brahim Aouissaoui (21), Tunesier.

    Und so kam der Mohammedaner nach Frankreich: Auf einem Schlepperkahn ohne Papiere am 20. September 2020 nach Lampedusa, dann zwei Wochen auf ein italienisches „Corona-Quarantäne-Schiff“, dann ins italienische Bari (an der Adria!), bekam da einen Wisch vom italienischen Roten Kreuz mit seinem Namen und der freundlichen Aufforderung Italiens, sich vom Acker in ein anderes (europäisches) Land zu machen. Brahim Aouissaoui verpieselte sich daraufhin nach Frankreich, um da im Namen seines Proleten „Ungläubige“ zu köpfen und zu schlachten.

    https://www.theguardian.com/world/2020/oct/29/nice-church-attacker-identified-as-21-year-old-tunisian-man

  7. .

    An: MANFRED ROUHS (Artikel-Autor)

    .

    Muslime oder Moslems ?
    ____________________________________

    .

    1.) Tun Sie mir und vielleicht einigen anderen Foristen auch die Liebe an

    2.) und verwenden nicht (!) mehr den Begriff „Muslime“.

    3.) Sondern besser: „Moslems“. Oder: „Mohammedaner“

    4.) Sonst sprechen Sie mal mit Herrn Stürzenberger,

    5.) daß die Begrifflichkeit einen gewaltigen Unterschied macht.

    .

    Besten Dank, Friedel

    .

  8. Morgen läuten um 15:00 Uhr in ganz Frankreich die Glöcken, Hell’s bell’s so zu sagen.
    Zeichen der Ratlosigkeit .
    Den Politkern diesseits und jenseits der Rheins fehlt der Wille und die Kraft die Missstände zu beheben.
    Also wird weiter gestorben werden.
    Bei Corona fahren sie ein ganzes Land wegen ein paar Toten herunter, da zählt jedes Leben, bei Ausländergewalt ist ihnen das reichlich egal.

  9. Babieca 29. Oktober 2020 at 20:57
    Der Mordmoslem von Nizza hat inzwischen einen Namen:

    Brahim Aouissaoui (21), Tunesier.
    […]

    ….in Deutschland Jugendstrafkammer und 10 Jahre Jugendhaft unter Anrechnung der Untersuchungshaft. Danach 24h-Vollbetüddelung durch eine Armada an Sozialtherapeuten und -pädagogen.
    Wahrscheinlich hatte ihn die NGO vorab nicht hinreichend informiert, sonst hätte er die Tat nicht in Frankreich verübt.

  10. Drei Morde in Nizza oder in Lockdown in Berchtesgaden interessieren die Welt nicht.

    Der Ausgang der US-Wahl am 3.11.2020 wird richtungsweisend sein.
    -Für die Börsen
    -Für die NGOs
    -Für die UN, WHO etc.
    -Für die NATO
    -Für die EU
    -Für die Migration
    -Für den Klimawandel

    Amerika ist die Vorentscheidung für unser Schicksal.

  11. Reden wir doch Klartext: die Mörder, die MERKEL rief und die sie weiterhin verwöhnt, trotz diverser Ritualmorde, sind unter uns und werden von unseren Steuern ernährt! Das Problem sind weniger die Mörder als vielmehr ihre Ziehmutter. Diese Aisha muss weg!

  12. Die Route Tunesien-Lampedusa wurde allein im September 2020 (also dem Monat, in dem der Schlächter von Nizza zum Umbringen von „Ungläubigen“ gen Europa in See stach) von 2.896 Mohammedanern aus Tunesien genutzt. Stichtag für die September-Zahl war übrigens der 20. September 2020. Also der Tag, an dem der Schlächter, Köpfer, korantreue Mohammedaner Brahim Aouissaoui in Lampedusa an Land ging.

    Passabler Artikel über die Tunesien-Invasion über Lampedusa nach Italien/EU, mit besonderer Berücksichtigung des Septembers 2020:

    https://www.infomigrants.net/en/post/27456/tunisia-intercepts-246-migrants-bound-for-italy-in-one-night

  13. Es sollte sich keiner was vor machen; Europa ist einfach zu dekadent um die richtigen Schlüsse zu ziehen !

    Cuius regio eius religio
    (Wessen Gebiet es ist, der bestimmt die Religion)

    Kernsatz d. Augsburger Religionsfriedens 1555

  14. @ friedel_1830, 29. Oktober 2020 at 21:01
    @ Manfred Rouhs
    Moslems ist auch noch zu nett. Bitte nur Mohammedaner oder Musulmanen (aus dem lateinischen Wort musulmanus).
    Und für die Freunde der Türken, bei Bedarf, bitte nicht das Kürzel IS, sondern DAESCH verwenden. Das mögen die gar nicht.

  15. …und wenn sie nicht mehr morden oder Köpfe abschneiden können, ruhen sie sich im sicheren Deutschland aus, wo es obendrauf noch fett H4, eine nette Neubauwohnung gibt und wo man Kinder machen kann und danach noch mehr Geld vom Amt kriegt.
    187.000 Abschiebepflichtige bleiben einfach mal so hier lt. BILD heute. Rd. 87% alle Wähler finden das gut.
    Macron markiert zur Zeit nur den großen Max weil ihm die LePen im Nacken sitzt. Da darf man sich nicht täuschen lassen. Dem glaube ich noch weniger als Merkel.

  16. Und wenn sich mal ein paar Mohammedaner absprechen, am Freitag ein paar ungläubige deutsche Christenschweine gleichzeitig in mehreren Städten zu enthaupten, will ich keine großmäuligen Heucheleien von Jürgen Eiskugel-Trittin, Claudia Fatima Roth oder Volker Beck hören, die heikomaasgeblich für das multikulturelle Morden den Weg geebnet haben!

    Dann werden wir mit Recht sagen: „Grüne sind Völkermörder!“

  17. Sehr traurig, dass ständig neue inländische Menschopfer zu beklagen sind. Frankreich ist überall!

    Es muss Frau Merkel und ihren Zujublern wie Seehofer & Co. fortdauernd durch die AfD klar gemacht werden, dass sie mitschuldig sind durch billigende Inkaufnahme bestialischer Verbrechen durch die von ihnen illegal eingeschleusten Asylforderer – unter denen stets wieder neue Schwerkriminelle sind..

    Für mich sind die betroffenen unschuldigen Inländer allesamt moderne Menschenopfer, die für eine Pseudo-Humanität und Selbstbeweihräucherung von Politikern erbracht werden. Dies alles ist nach meiner Überzeugung zudem unvereinbar mit der traditionellen christlichen Kultur und dem christlichen Gebot der Nächstenliebe:

    Man opfert in einer Zivilisation nicht seinen Nächsten, um sich selbst irgendwie „reinzuwaschen“. Das war früher u. a. Sinn der Menschenopfer bei den Azteken, doch die Neuauflage einer solchen Kultur ist mit einer Demokratie unvereinbar.

    Wenn es jetzt in Sachen Corona so hochtrabend seitens Merkel als Begründung für diktatorische Maßnahmen heißt,“Wir müssen Menschen schützen!“ – dann frage ich mich, wo der Schutz unschuldiger inländischer Menschen bleibt, wenn sie permanent durch Messer – z. B. in Einkaufszonen – bedroht sind? Jetzt sieht man überall Polizei zur Maskenkontrolle – wo waren (und sind) aber diese Uniformierten, wenn es um Messerkontrolle geht?

    Ein Messer ist tödlicher als ein Corona-Erreger. Gefährder und potentielle Mörder werden bei uns noch hochgepäppelt statt rausgeworfen oder in Arbeitslager verfrachtet. Das ist die abscheuliche Politik Merkels: Gnadenlos, machtbewusst und menschenverachtend.

  18. Diese von Macron zur Schau gestellte Souveränität kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass er eher wie Goethes Zauberlehrling agiert und ihm der Arsch auf Grundeis geht.
    Es ist aber nirgendwo ein Hexenmeister in Sicht, der ihn von den selbst gerufenen Geistern befreien und retten könnte!
    Das werden auch noch unsere Polit-Zauberlehrlinge zu spüren bekommen . . .

  19. Interessanter Ansatz, der sich hinter Ihrem letzten Satz Ihres Artikels versteckt:

    Einerseits schimmert da Mitleid für einen suizidgefährdeten Moslem durch, andererseits: wenn man den Suizid schon durchführt, dann aber bitte kuschelig mit anderen Menschen zusammen.
    Das erweitert die Potenz des Suizids.

    Es wäre wirklich interessant, darüber nachzudenken, inwieweit die moslemische Kultleere (sic) ausschließlich dazu führt, dass unter dieser Hassideologie ein Leben für einen Moslem unerträglich ist. Wenn Mosleme lachen, lachen sie in der Regel verächtlich über „Ungläubige“, die nicht nach ihrer schariatischen Lebensvorstellung leben. Einen westlichen Humor, der sich in Satireschriften niederschlägt oder sich unbändig frei z. B. beim Karneval äußert, ist undenkbar, weil sie ständig in den Gesetzen des Islam leben und sich niemals von sich selbst distanzieren können, um sich einmal von außen zu betrachten. Es wäre dann nämlich möglich, dass sie in der Distanz zu sich selbst, sich auch als Individuum mit Schwächen erkennen können.
    Wie troddelige Lemminge laufen sie einem Mörder, Kinderschänder und Analphabeten hinterher, und bleiben/werden zu eben diesen Umma-Idioten, die sich vor Mohammed und dem Koran in den Sand werfen.

    Ja, bei einem solchen unerfreulichen Lebensbild muss man laufen gehen, zur Not mit einem erweiterten Suizid!

    Der Islam ist eine dunkle Todesideologie, wo die Macheten täglich blitzen und die Köpfe von den Schultern der Unschuldigen fliegen.

    Der Islam befördert durch seine Leere (!), die schon die moslemischen Kleinkinder ´rauf und ´runter auswendig können, Psychosen etc., Mosleme leben „auf der Kante“, mit dieser Drecksideologie im Gehirn und wir im Westen können uns nur schützen, indem wir die Grenzen schließen, Mosleme aus Deutschland herausbefördern und sie nicht weiter „pampern“ und den Islam in allen Erscheinungsformen abschaffen.
    Er tut den Menschen einfach nicht gut, um es so kitschig zu sagen.!!!!

  20. Merkel und andere Grüne haben die Hauptschuld an den Taten. es sind ja nicht nur Morde, sondern auch Vergewaltigungen und andere Gewalttaten. Opfer sind oft einheimische Frauen und Mädchen. Wer schützt die denn? Von den Feministinnen hört man nichts, wenn es um islamische Straftaten geht.

  21. @Kritik des Phallozentrismus 29. Oktober 2020 at 21:38

    Moslems werden sich freuen. es wurde im Bundestag eine Erhöhung des Kindergeldes beschlossen. Damit kassieren Migranten noch mehr. Wer hat denn viele Kinder?

  22. Und wieder so einer, der aus dem deutschen Urlaubsparadies Tunesien mit vieil Geld für’s Nichtstun nach Europa gelockt wurde. Als Flüchtling (wovor?)! Die Quittung für den politisch verursachten zahlt der einfache Bürger, nicht die personengeschützten Täter, die in gepanzerten Limousinen die Welt draussen an sich vorbeiziehen sehen. Alles alternativlos, was sonst.

  23. „Drei Morde in Nizza oder in Lockdown in Berchtesgaden interessieren die Welt nicht.

    Der Ausgang der US-Wahl am 3.11.2020 wird richtungsweisend sein.“
    —————-

    Fürwahr. Das wird die wichtigste Wahlentscheidung dieses Jahrhunderts, eventuell sogar der gesamten westlichen Nachkriegszeit. Sollte Sleepy Joe gewinnen, wird’s echt happig. Der Globalismus wird so an Fahrt aufnehmen, dass es kein Zurück mehr gibt. Hinzu kommen wohl neue Interventionen in Nahost und abermals Flüchtlingswelle, die uns in Deutschland den absoluten Rest geben wird.

  24. @ Dortmunder Buerger 29. Oktober 2020 at 21:35

    Der Islam ist die Religion des Teufels.

    Und Merkel ist die Verkörperung des Teufels.

  25. Übrigens, das heute war kein Zufall!
    Heute ist Mevlid (Geburtstag des Propheten Muhammad): 29 Oktober 2020
    Und die Tötungen waren ein Geburtstagsgeschenk an den großen Unbekannten in der Hoffnung auf himmlischer Belohnung.
    Und es ist so einfach. Wir sitzen da, wie die Gänse auf dem Feld. Erntezeit für die radikalen Moslems. Warum im nasskalten Regen nach Opfern suchen, mit Polizisten an jeder Ecke? Da geht man doch in die Kirche und pickt sich jemanden heraus. Trifft man immer den Richtigen. Dann Hände hinter den Kopf, und auf’s Taxi warten. Und gleich geht’s weiter in die warme U-Haft.
    Jeder Kopf ein Einzeltäter. Und es werden mehr Opfer folgen. Statistisch belegbar. Und nichts wird passieren. Denn die Alternative wäre Bürgerkrieg.

  26. Endlich mal ein Artikel in der WELT der nicht beschönigt oder verharmlost…

    Zitat: „Der Täter enthauptete eine 70 Jahre alte Rentnerin. Das zweite Opfer war eine 30-jährige Mutter. Laut Zeugen sagte sie noch den Satz: „Sagt meinen Kindern, dass ich sie liebe“, bevor sie starb. Dem Küster der Kirche schnitt der Attentäter die Kehle durch. Nachdem die Polizei den Mörder niederstreckte, soll dieser „wieder und wieder“ „Allahu akbar“ gerufen haben, berichtete der sichtlich verstörte Bürgermeister von Nizza, Christian Estrosi. Dieser mörderische islamistische Wahnsinn ist inzwischen Alltag in Europa.“
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article218930930/Terror-in-Frankreich-Der-masslose-Zorn-der-islamischen-Welt-zeigt-dass-Macron-recht-hat.html

    Bezeichnend dass Moslem-Merkel und ihre Spießgesellen keinen Ton von sich geben. Bleiernes Schweigen, mehr nicht.

  27. Auf alle Deutsche Sendern würde Preventiv nur über Corona berichtet !
    Corona hin Corona Her, über es Messern berichten fällt uns Schwer !

  28. Bitte nicht vergessen der Preisträgerin Rackete und Organisationen wie Seawatch und desgleichen zu danken für den Import dieses Goldstücks – sarkoff. Bei uns in Österreich hätten wir wahrscheinlich nicht einmal mehr die Kapazitäten bei der Exekutive um die Bürger zu schützen, weil die müssen ja die Einheimischen überwachen, dass die die Coronagesetze vom Kurzen vulgo Bundeskanzler und vom grünen Burnout-Rudi (Gesundheitsminister) einhalten. Bei mir persönlich weicht die Trauer und es überkommt mich eine Wut auf die Politik und auf die zynischen Kreaturen im Hintergrund, die aus dieser Invasion von Moslems auch noch Profit lukrieren. Für die wahren Brandstifter in Europa sind die Menschen nur Arbeits- und Konsumvieh. Darum wird der nutzlose Überschuss an Zugereisten auch nicht ausgeschafft.
    BG Günther

  29. OMMO 29. Oktober 2020 at 22:09

    Bezeichnend dass Moslem-Merkel und ihre Spießgesellen keinen Ton von sich geben. Bleiernes Schweigen, mehr nicht.

    Als 2012 in Montaban 3 französische Fallschirmjäger und vier jüdische Kinder erschossen wurden, sagte der syrische Unruhestifter Aiman Mazyek (19, FDP), dieser Terror „atmet den Geist des NSU“.

    Der syrische Unruhestifter Aiman Mazyek (19, FDP) glaubte, schön auf dem NSU-Ticket eine große Propagandanummer zu fahren, bis, ja bis sich dann tags darauf herausstellte, dass der brutale Mörder sein Glaubensbruder Mohammed Merah war und der Unruhestifter Aiman Mazyek (19, FDP) verstummte ganz plötzlich. Er ist ein wichtiger Ansprechpartner der Islamisierungsbeauftragten Angela Maskel (FDJ)….

  30. In Deusenlan fließt noch die dicke Kohle auch für Extremisten. Da gibt es oft deutlich mehr als mancher deutsche Rentner hat.

    Da bleibt man halt ruhig an de Zitze und am Freßtrog der Ungläubigen.

  31. Ein Gedanke noch, bevor ich zu Bett gehe. Als der Kriminelle George Floyd in den USA ums Leben kam, da flippten die linken Weltverbesserer aus. Von den Politikerdarstellern kamen Wortspenden ohne Ende. In Frankreich wurden heute zum wiederholten Male unschuldige Menschen von islamischen Mördern getötet, und was wird passieren. Ich behaupte mal: genau nichts. In Ö wie in D werden die kinderlosen Kanzlerdarsteller nicht einmal ein trauriges Gesicht aufsetzen. Darum verachte ich diese ehrlosen und gewissenlosen Leute und ihresgleichen noch mehr.
    BG Günther

  32. .

    An: gonger 29. Oktober 2020 at 21:20 h

    .

    87% = 91%

    1.) Sie sind ja auch schon länger dabei hier im Forum und kommentieren regelmäßig.

    2. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, daß auch Sie diese Botschaft erreicht, die ich schon x-Dutzend Mal hier veröffentlicht habe in den letzten Jahren:

    3.) Sie sollten, ja Sie MÜSSEN bei dem Bt-Wahl-Ergebnis (2017) bei den 87% der Stimmen für Alt-Parteien-Kartell (AfD rund 13%) die gleichgültigen Nicht-Wähler mit hinzurechnen.

    4.) Diese gleichgültigen Wähler schlage ich dem Alt-Parteien-Kartell zu; denn wenn diese die Schicksalsfrage Deutschlands = die illegaler Masseneinwanderung bei offenen Grenzen bewegt hätte, hätten diese Protest gewählt = AfD = Grenzschließung.

    5.) Dann ergibt sich ein Wert von rund 91 % (einundneunzig Prozent).

    6.) Die Wahlbeteiligung bei Bt-Wahl 2017 betrug: 76 %. Das bedeutet, daß von hundert Wahlberechtigten 24 ihr Stimmrecht ungenutzt verfallen ließen.

    7.) Also: 87% sind in Wahrheit 91%, die die offenen Grenzen direkt oder indirekt gutheißen.

    .

    [( …und wenn sie nicht mehr morden oder Köpfe abschneiden können, ruhen sie sich im sicheren Deutschland aus, wo es obendrauf noch fett H4, eine nette Neubauwohnung gibt und wo man Kinder machen kann und danach noch mehr Geld vom Amt kriegt.
    187.000 Abschiebepflichtige bleiben einfach mal so hier lt. BILD heute. Rd. 87% alle Wähler finden das gut.
    Macron markiert zur Zeit nur den großen Max weil ihm die LePen im Nacken sitzt. Da darf man sich nicht täuschen lassen. Dem glaube ich noch weniger als Merkel. )]

    .

  33. Das Problem ist jung, männlich, muslimisch und lebensmüde

    Die andere Hälfte vom Problem ist weiblich, muslimisch und fruchtbar.
    Erdolf: macht 5 Kinder, nicht 3

    Was sagt der Verfassungsschutz eigentlich zum GeburtenDschihad?
    Oder ist der Verfassungsschutz nicht zuständig für den Schutz unserer Verfassung?
    Aber wer dann?

  34. Heute Nizza, morgen Berlin (Deutschland)

    Es gab mal eine super Aufstellung auf de.europenews.dk, Originallink gibt es nicht mehr. Zahlen etwas veraltet (aus 2010?), aber verliert dadurch nichts an grundsätzlicher Relevanz) :

    Stufen der Islamisierung

    Solange die Moslembevölkerung eines Landes um die 1% liegt, werden sie als friedliebende Minderheit betrachtet, die keinerlei Bedrohung für irgend jemanden darstellt:
    United States — Muslim 1.0% Australia — Muslim 1.5% Canada — Muslim 1.9% China — Muslim 1%-2% Italien — Muslim 1.5% Norwegen — Muslim 1.8%
    Bei 2-3% beginnen sie, neue Anhänger aus anderen ethnischen Minderheiten und aus Randgruppen zu missionieren mit einem großen Rekrutierungspotential unter Gefängnisinsassen und Straßengangs:
    Dänemark — Muslim 2% Deutschland — Muslim 3.7% United Kingdom — Muslim 2.7% Spanien — Muslim 4% Thailand — Muslim 4.6%
    Ab 5% beginnen sie einen gemessen an ihrer Bevölkerungszahl überproportionalen Einfluß auszuübern. Sie drängen z.B. auf Einführung von halal (nach islamischer Vorstellung “reinen”) Lebensmitteln, wobei Druck auf Supermarktketten ausgeübt wird, diese in ihren Regalen herauszustellen – zusammen mit Drohungen, falls dem nicht Folge geleistet wird (USA):
    Frankreich — Muslim 8% Philippinen — Muslim 5% Schweden — Muslim 5% Schweiz — Muslim 4.3% Niederlande — Muslim 5.5%
    Ab diesem Punkt arbeiten sie daran, die Regierung dazu zu bringen, ihnen zu erlauben, sich selbst unter der Sharia zu regieren, dem islamischen Recht. Das oberste Ziel des Islam ist es nämlich nicht, die Welt zu bekehren, sondern islamisches Recht über die ganze Welt herrschen zu lassen.
    Wenn Moslems 10% der Bevölkerung erreichen, setzen sie zunehmend Gesetzlosigkeit als Mittel ein, um sich sich über ihre Lebensbedingungen in der Gesellschaft der “Ungläubigen” zu beschweren (Paris – massenhaftes Anzünden von Autos). Jede Handlung von Nicht-Muslimen, die angeblich den Islam beleidigt, hat Krawall und Drohungen zur Folge (Amsterdam; Mohammed-Karikaturen).
    Guyana — Muslim 10% India — Muslim 13.4% Israel — Muslim 16% Kenya — Muslim 10% Russia — Muslim 10-15%
    Wenn sie erst einmal 20% erreicht haben, sind beim geringsten Anlass Unruhen zu erwarten, Formierung von Dschihad-Milizen, sporadische Tötungen und Anzündung von Kirchen und Synagogen:
    Äthiopien — Muslim 32.8%
    Bei 40% findet man weitverbreitete Massaker, chronische Terrorattacken und andauernden Bürgerkrieg durch Moslemmilizen:
    Bosnien — Muslim 40% Tschad — Muslim 53.1% Libanon — Muslim 59.7%
    Ab 60% ist uneingeschränkte Verfolgung Andersgläubiger zu erwarten, sporadische ethnische Säuberungen, Einsatz des islamischen Rechts (Sharia) als Waffe und Jizya, die Sondersteuer für “Ungläubige”:
    Albanien — Muslim 70%Malaysia — Muslim 60.4% Qatar — Muslim 77.5% Sudan — Muslim 70%
    Ab 80% Moslemanteil darf man von Staatsseite ethnische Säuberungen und Völkermord zu erwarten:
    Bangladesh — Muslim 83% Egypt — Muslim 90% Gaza — Muslim 98.7% Indonesia — Muslim 86.1% Iran — Muslim 98% Iraq — Muslim 97% Jordan — Muslim 92% Morocco — Muslim 98.7% Pakistan — Muslim 97% Palestine — Muslim 99% Syria — Muslim 90% Tajikistan — Muslim 90% Turkey — Muslim 99.8% United Arab Emirates — Muslim 96%
    Bei 100% wird der Friede des ‘Dar-es-Salaam’ anheben – des islamischen Hauses des Friedens -, in dem angeblich Frieden herrscht, weil jeder ein Moslem ist:
    Afghanistan — Muslim 100% Saudi Arabia — Muslim 100% Somalia — Muslim 100% Yemen — Muslim 99.9%
    Natürlich ist das nicht der Fall. … Nun beginnen Moslems , sich aus den verschiedensten Gründen gegenseitig umzubringen (Sunniten gegen Shiiten, …)

  35. Und eben in ZDF Heute-Journal kam eine „Expertin“ zu Wort, die es doch tatsächlich hinbekommen hat, wieder was von Islamophobie zu faseln. Zwar hat sie die Täter nicht direkt verteidigt, aber wer in diesem Zusammenhang davon faselt, in Frankreich gäbe es Islamophobie, der hat offenbar nicht verstanden, worum es hier geht. Bzw. ist nur Expertin im Framing.

    Man frage sich doch mal, woher diese angebliche Islamophobie kommt. Welcher Mensch, der noch alle Latten am Zaun hat, wird nicht islamophob, wenn er ständig von solchen Terroranschlägen lesen muß? Wenn ständig unter Berufung auf den Islam überall auf der Welt Anschläge gegen Unschuldige begangen werden, dann kann man Islam einfach nicht toll finden, wenn man nicht komplett geistig gestört ist. Meine Meinung. Alles Andere wäre widersinnig.

    Aber offenbar meinen die Medienleute, sie wären vor so einem Anschlag sicher. Das können sie aber nicht. Niemand ist vor so einem Anschlag heute noch sicher. Niemand! Es sei denn man hat Bodyguards, dann vielleicht. Sind die Gebühren deshalb so hoch, weil die schon alle Bodyguards haben?

    ÖRR-Nachrichten sind heute einfach nur noch unerträglich. Aber ab und an muß man sie sich mal antun um zu sehen, was sie ihren Zuschauern so vorframen.

  36. Hier ist ein Bericht von youtube ueber Macron/Merkel.
    Demnach ist Macron dabei, Merkel zu demontieren und sie in ihrer bisher vernichtenden Rolle in E zu ersetzen,
    hoffentlich mit einem 180 Grad Richtungswechsel, die Ereignisse zwingen manchmal dazu,
    nur bei Merkel heisst es offensichtlich WIR SCHAFFEN DAS obwohl es das letzte Mal bedeutete, dass D dadurch geschafft wurde.
    Ihre politische Schulung erfordert Kurs halten und Ohren anlegen, wass in heutiger Zeit offensichtlich ueberlebt hat, wir hoffen, sie damit auch, d.h. ihr politisches Ende koennte naeher sein, als sich manche zu traeumen wagen.

    Subject: Merkel and Macron
    An interesting article about Merkel and Macron.
     
    https://www.youtube.com/watch?v=r4t7fRSY6sY

  37. Mein Beileid den Angehörigen. 🙁

    Und meine Verachtung all denen, die solche Anschläge verüben, befürworten und befördern!

    Art. 2 GG: Recht auf persönliche Entfaltung, dazu gehört für mich auch das Recht Menschen zu hassen und zu verachten.

  38. Das_Sanfte_Lamm 29. Oktober 2020 at 20:48
    Meine Glaskugel sagt mir, dass die Nachrichten über Nizza kurzfristig im Nirvana verschwinden und dafür in Deutschland demnächst wieder medienwirksam eine rechte Neonazi-Terrorzelle ausgehoben wird, die im allerletzten Moment unter Einsatz der GSG9 gestoppt werden konnte, bevor sie die Weltherrschaft an sich reissen konnte.

    Alternativ finden „Flüchtlinge™“ wieder en masse Portemonnaies mit Millionenbeträgen und geben die bei der Polizei ab – rein zufällig genau dann wenn gerade Medienvertreter im Polizeirevier anwesend sind und das dann im TV ausstrahlen.

    ———————————————-

    Die in den Wäldern versteckte Reichsbürgerarmee, bis an die Zähne bewaffnet mit Plastikschwertern und Wasserpistolen …

  39. Im Koran und den Hadithen finden sich mehrere Aussagen, die Moslems dazu auffordern, “ Ungläubige“, genannt werden explizit Juden und Christen, wörtlich „gleich Schweinen und Hunden“, zu meiden, zu schlagen, zu betrügen, zu berauben, deren Frauen zu vergewaltigen und diese „Ungläubigen“ sogar zu töten. Die Attentäter des 11. September und viele andere Gewalttäter haben sich ausdrücklich auf diese ihnen „heiligen Schriften“ bezogen.

    Natürlich gibt es auch säkulare Moslems, die so nicht denken und von denen selbstverständlich auch keine Gefahr ausgeht. Aber weltweit verursacht keine Religion so viele Probleme und ist so gewaltorientiert, wie der Islam. Es stört unsere Zusammenleben schon gewaltig, wenn Moslems ständig Sonderrechte geltend machen, z.Bsp moslemische Schüler weibliche Lehrer nicht akzeptieren, nicht an Klassenfahrten teilnehmen (dürfen), Schweinefleisch aus Kantinen verbannt wird oder Badebekleidung dieser fremden Kultur angepasst werden muss. Strengreligiöse Moslems sollten daher in moslemischen Ländern bleiben, oder dahin zwangsweise zurück gebracht werden. Ein korangeteuer Islam passt nicht in ein modernes Europa!

  40. Den Angehörigen mein Beileid.
    @Alle hier auf PI-NEWS: die Täter sind MOSLEMS oder MOHAMMEDANER, bitte den Begriff Muslim nicht mehr verwenden.
    @Manfred Rouhs und PI-NEWS: Danke für das einspielen des WELT-Videos im obigen Beitrag. Bitte darauf achten, dass die willentlich falsche Übersetzung von Allahhuakbar mit „Gott ist gross“ nicht akzeptiert werden kann. Es bedeutet im Original nämlich „Al-Lah ist grösser“. Somit ist davon auszugehen, dass der Gott der Moslems niemals der Gott der Juden und Christen sein kann. Also bitte peinlichst darauf achten, dass diese Art von Falschmeldung nicht akzeptiert wird und erst recht gegenüber der Lückenpresse immer klargestellt werden muss. DANKE IM VORAUS.
    H.R

  41. Mit „ALLUHA AKBA! = „GOTT ist GRÖßer“ soll die angebl. Überlegenheit des IS-Lahm ausgedrückt werden.

  42. Woher stammt dieser blutige Messergebrauch, das Abschlachten, das Niedermetzln, das Bedürfnis zu Foltern zu Vergewaltigen und zu Erniedrigen?
    Wenn schon Kleinkinder lernen sich am herumsprtzenden Blut und dem Leid beim betäubungslosen Abmetzeln wehrlos angeketteter Tiere zu erfreuen.
    Während wir mit unseren Kindern in den Streichelzoo gehen.

  43. @ Geduldete 30. Oktober 2020 at 00:55
    „…ZDF Heute-Journal…“Expertin“…was von Islamophobie zu faseln. “

    „2021 Dodge RAM , Jihadie Edition“
    https://img.ifunny.co/images/a0f81d2d83231ff019c4140127b5432b862aece3790150c2a2bb0d66d77b6a05_1.jpg

    Es gibt kleine, gesunde Staaten am oestl. Ende des Mittelmeeres,
    die brauchen fuer ihre taegliche sicherheit von 20p unsicheren mitbuergern
    keine teuren schutzanlagen und politkorrekte gesetze zum umgang mit xy.

    die lassen diese perma-unruhigen leute erst garnicht rein ins land,
    den unruhigen im land sagen sie „muezzinschrei ganz leise, sonst ganz aus“,
    und empfehlen baertige mit haekelkappe keine hastigen bewegungen.

    das klappt gut, weil man das muss, will und eindrucksvoll kann.
    und dafuer weltweit beneidet wird, neuerdings auch in der arabischen.

    shabat shalom

  44. Dass Muslime dazu neigen, mehr als Andere, sich das Leben zu nehmen, ist eine sympathische Eigenschaft. Morgen kann, oder wird, es Berlin oder eine andere deutsche Stadt sein. Was macht das? Was ändert das? Nichts.

  45. Lieber Herr Rouhs,

    irgendwie ist ihnen ein Komma verrutscht?

    Wenn wir 20 Millionen Muslime in Europa haben und statistisch einer von 10.000 muslimischen Männer pro Jahr Selbstmord begeht dann :

    10 Millionen Männer ( Hälfte von 20 Millionen ) geteilt furch 10 Tausend ist gleich 1 Tausend.

    Also hätten wir 1 Tausend männliche Muslime die sich pro Jahr in Europa selbstmorden wollen und nicht 10 Tausend.

    Oder rechne ich da falsch?

    Grüsse

    Pit

  46. Den „TOTRASERJIHAD“ bitte nicht vergessen.
    Mit Vorliebe mittels in DUBAI etc. zugelassenem 600 PS Angeberauto.
    Und die grünfaschistischen Abseil-Autobahnblockaden mit schwerverletzten Fahrern die nicht mehr rechtzeitig bremsen können.
    Oder der berliner „MOTORRADJÄGER“ der anschließend seinen Gebetsteppich ausrollte.
    Bei uns kommen solche „iSS-Lahm-Verwirrten“ meist garnicht erst vor Gericht
    Sondern gleich ins Irrenhaus.
    Wohin die besser vor den Taten eingelielert werden sollten!
    Oder wie der „Totbeisser (mit Wolfsavartar)“ der MARIA L. aus Freiburg mit 32 noch vors Jugendgericht.
    Damit das Fussvolk nicht durch die grausigen Morddetails verstört wird.

  47. @ Pit Pan 30. Oktober 2020 at 06:56
    „Also hätten wir 1 Tausend männliche Muslime…in Europa selbstmorden …“

    nach mohammed ist selbstmord dem mohammedaner doch nicht verboten,
    aber nach den gesetzen der zivilisierten, nicht-mohammedanerwelt
    sollte niemand lebensfroher von selbstmordenden m.s behelligt werden.

    insofern rege ich die mohammedanerwelt ausdruecklich an,
    die selbstmord-erlaubnis des falschen proleten nach kraeften zu befolgen,
    aber alleine, in sicherer distanz, gewaschen, im blutdichten overall,
    und mit bezahlten kosten fuer tatortreinigung/einfache fahrt zur hoelle.

  48. „Allahu Akbar“ bedeutet „Allah ist größer“!
    Der Komparativ „größer“ bezieht sich auf das Verhältnis zu den anderen Weltreligionen,
    anders ausgedrückt: Der „Gott“ Allah überragt alle anderen Religionen und hat damit natürlich einen allerhöchsten Machtanspruch!

  49. Alles wovor die AfD und wir seit 5 Jahren warnen ist eingetreten oder wird eintreten.
    Die Andern ignorieren das einfach.
    Die Anderen sind die Asozialen nicht wir.
    Die Anderen sind die Idioten nicht wir.
    Die Anderen sind die Träumer nicht wir.

  50. Nun frage ich aber,
    mit welcher Berechtigung ein muselmanisches Gottesbild, dass die Menschheit in Gute (Mosleme) und Böse (sog. „Ungläubigen“ aller anderen Religionen) einteilt, über andere Gottesbilder herrschen möchte, und zwar ausschließlich im politischen Sinne durch Herbeiführen eines gewalttätigen Vorgehens gegen friedfertige Religionen des 21. Jh.
    Dieser Gott „Allah“ ist also von der Idee her grundfalsch.
    Und alle Anhänger anderer Religionen haben das Recht und m. E. auch die Pflicht den Islam zu bekämpfen, indem man ihn verbietet!

  51. Der frz. Dominikaner Adriaen Candiard, ein Spezialist in Sachen Islam, spricht vom Islam als einen „religiösen Irrtum“, einen

    „Erreur religieuse“.

    Er reagierte damit auf die Abschlachtung des Bischofs von Oran, Pierre Claverie, am 1. 8. 1996.

  52. Die Politik geht entschlossen gegen ISlamisten vor: jedes Mal nach einem islamischen Anschlag werden Blümchen niedergelegt und es wird die altbekannte Rede aus dem Phrasenbaukasten herausgekramt, wonach „wir“ „gemeinsam aufstehen“, „stärker sind als der Terror“ und „betroffen und tief traurig“ sind.
    Ich kann diese hohlen Phrasen, die der Redenschreiber lustlos aufs Papier gekritzelt hat, nicht mehr hören. Und diese falschen und verlogenen Betroffenheits-Flappen nicht mehr sehen, die jeder Laienschauspieler vom
    Bauerntheater überzeugender hinbekommen hätte.

    In ISlamischen Moscheen finden so gut wie keine Haussuchungen statt, auch wenn sie Brutstätten der Verfassungsfeindlichkeit sind. Aber nach Vorstellung von Lauterbach soll bald die Wohnung von Oma Waltraud gestürmt werden, auf dass die Stasi nachzählen kann, wie viele Enkel zu Besuch gekommen sind?! Es ist einfach nur noch widerlich.

  53. Kritik des Phallozentrismus 30. Oktober 2020 at 08:19
    Der frz. Dominikaner Adriaen Candiard, ein Spezialist in Sachen Islam, spricht vom Islam als einen „religiösen Irrtum“, einen
    „Erreur religieuse“.
    Er reagierte damit auf die Abschlachtung des Bischofs von Oran, Pierre Claverie, am 1. 8. 1996.
    #####
    Welch tödlicher Irrtum, dem oftmals das Bodenpersonal unseres dreifaltigen Gottes unterliegt.
    Die (ohne Kreuz ins Stoh-Bettpi§§er u. Consorten) füttern das Krokodil in der Hoffnung als Letzter gefressen zu werden. Es wird nicht gelingen… 2dem himmel so nah“ 😆 😆
    H.R

  54. „Die Polizei ist angespannt“ lässt aber auch hoffen, dass auf diese Islammonster auch schnell und ohne Nachfrage final geschossen wird. Die grünlinken Spinner bei uns haben wahrscheinlich deswegen schon schlaflose Nächte, dass sich die Stimmung in der Bevölkerung ändern könnte.

  55. Heute in tagesspiegel.de: „Auch der Verband der Geschichtslehrer hatte jüngst davor gewarnt, dass aus vermeintlicher Rücksicht auf das religiöse Empfinden in bestimmten Berliner Bezirken Themen von Lehrern nicht mehr angesprochen werden.“ Ohne Kommentar, mein Blutdruck ist eh schon hoch genug. Nur soviel: am Montag sehe ich meine Klassen und habe wieder viele neue Comics und anderes Material dabei.

  56. Der Typ mit Messer in Avignon stand wohl angeblich der IB nahe.
    Jedenfalls definitiv kein Mohammedaner.

  57. „…und morgen Berlin…“ na hoffentlich! Ich kann es gar nicht erwarten, dass es losgeht. Mit 87%er Wahrscheinlichkeit trifft es nämlich den richtigen, einen von denen, die uns das Schlamassel eingebrockt haben.

  58. Verstehe die Aufregung nicht, Berlin möchte mehr Flüchtlingen aufnehmen. Dann lasst sie doch, Opfer werden hingenommen!

  59. Jaaa, sie glauben, sie kommen ins Paradies !

    Siehe Sure 44, Vers 51:
    „…und wir werden sie mit Jungfrauen vermählen…“,

    oder Sure 78, Vers 31:
    „Wahrlich, für die Gottesfürchtigen gibt es einen Gewinn:
    Gärten und Beerengehege und MÄDCHEN MIT SCHWELLENDEN BRÜSTEN….“

    So einen Sch…glauben die wirklich, es ist nicht zu fassen!
    Wie abartig muß diese sogenannte Religion sein, die derartigen
    Nonsens ihren Anhängern unterjubeln will !!!!

  60. Hans.Rosenthal 30. Oktober 2020 at 05:09

    Den Angehörigen mein Beileid.
    @Alle hier auf PI-NEWS: die Täter sind MOSLEMS oder MOHAMMEDANER, bitte den Begriff Muslim nicht mehr verwenden.
    @Manfred Rouhs und PI-NEWS: Danke für das einspielen des WELT-Videos im obigen Beitrag. Bitte darauf achten, dass die willentlich falsche Übersetzung von Allahhuakbar mit „Gott ist gross“ nicht akzeptiert werden kann. Es bedeutet im Original nämlich „Al-Lah ist grösser“. Somit ist davon auszugehen, dass der Gott der Moslems niemals der Gott der Juden und Christen sein kann. Also bitte peinlichst darauf achten, dass diese Art von Falschmeldung nicht akzeptiert wird und erst recht gegenüber der Lückenpresse immer klargestellt werden muss. DANKE IM VORAUS.
    H.R
    …………………………………………………………………………
    Vielen Dank dass Sie den islamischen Ausruf richtig stellen.
    Die korrekte Übersetzung ist selbstentlarvend.
    „Allah ist größer“ als wer denn?
    In der Bibel wird der Teufel, Satan oder auch die alte Schlange als Meister der Täuschung und als Listenschmied beschrieben. Im Koran wird Allah genau in dieser Weise beschrieben.
    Somit wird ein Schuh draus.

  61. Marmorkuchen 30. Oktober 2020 at 09:58

    Der Typ mit Messer in Avignon stand wohl angeblich der IB nahe.
    Jedenfalls definitiv kein Mohammedaner.
    —————————————————————–
    Quatsch! Genau dieser Eindruck soll von seitens der Lügenpresse vermittelt werden.
    Nach dem Motto: „Wenn wir diesen islamischen Terror nicht verhindern können dann sollten wir versuchen diese Anschläge für unsere Ziele politsch zu instrumentalisieren.“ Dieser Musel hat genau so viel mit der iB zu tun wie die Grünen mit Heimatverbundenheit oder gesundem Menschenverstand.

  62. Es gibt die Krankheit und es gibt die Symptome. Die Beiden werden verwechselt.
    Die Präsenz einer rückwärtsgewandten, mörderischen Ideologie in Europa ist nicht die Krankheit sondern nur ein Symtom der Regierung(en) welche die Bevölkerung in FR, DE, BE, CH, AU etc. gewählt hat,
    daher fehlen mir die Tränen.
    Das Einzelschicksal mag mich betroffen machen, wenn es eine/einen Unschuldige(n), als jemand welcher nicht der dämlichen a peace ment und verschleierungs politik NWO verfallen ist.
    Vielleicht müsste man den Muslimen mal näher bringen, dass die gottlosen Gesellen eher nicht in den Kirchen sondern in den Parlamenten sitzen und diese im Gegensatz zu den Christen „kein heiliges Buch besitzen“. Und das diese Parlamente regelmässig Waffen in ihre Heimat verkaufen und Ihre Verwandten, im Dienster orientaler Tyrannen, regelmässig in die Luft fliegen lassen. Vielleicht sollte man sie aufklären, dass die Gottlosen, nach NWO-Plan, vorhaben die Muslime erst missbrauchen wollen um die Christen zu eliminieren, dann aber dasselbe mit den Muslimen vorhaben. Könnte sein, dass sich dann bei den Muslimen der Aktionsplan etwas dreht, gegen die grossen Organisatoren der aktuellen Situation.

  63. Man kann die Anschläge verhindern aber man will es nicht. Wie sonst kann man sich erklären, dass ein Gefährder bzw. ein Krimineller ohne Aufenthaltserlaubnis auf die Straße darf. Das ist Vorsatz.

Comments are closed.