Von DER ANALYST | Der Herr sei gepriesen, dass es die sozialen Medien gibt. Skandalöse Vorgänge, über die ansonsten das Mäntelchen des Schweigens gebreitet worden wäre, werden uns nun von biederen Hausfrauen enthüllt.

Die jüngste Offenbarung, die als Sprachnachricht auf WhatsApp viral ging, betrifft einen „Impftoten“. Eine Frau mittleren Alters lässt uns daran teilhaben, was sie gerade von ihrer Schwester erfahren hat. Deren Freundin geht mit ihrer Tochter regelmäßig zum Reiten. Die Reitlehrerin der Tochter wiederum hat eine Freundin, deren „Papa“ ein von Herzproblemen geplagter Feuerwehrmann mit einigen Stents ist und einige Tage nach seiner „Corona-Impfung“ bei einem Einsatz tot zusammenbrach. Vorher sei er noch sowohl beim Hausarzt, als auch im Krankenhaus gewesen, da es ihm nach der „am Sonntag“ erfolgten Impfung täglich schlechter ging.

„Weitererzählen, weil diese Geschichte stimmt“

(„Aussage“ der Witwe des verstorbenen Feuerwehrmanns)

Die Verfasserin der Sprachnachricht lässt die gebannten Zuhörer noch wissen, dass „die“ das unter den Tisch kehren wollen und die Witwe darum bittet, die Kunde zu verbreiten, man solle sich nicht impfen lassen.

„Beim Corona – Tod zahlt das Landratsamt die Beerdigung“

Damit ist allerdings die Sprachnachricht noch nicht zu Ende: „Ach ja, da fällt mir gerade noch etwas ein!“ Die mitteilungsbedürftige Frau breitet den nächsten Skandal vor den gebannten Zuhörern aus. Vor zwei Tagen habe sie mit einem Bekannten telefoniert, der ihr von einer Freundin erzählt habe, deren „Papa“, nein, es war die „Mama“, vor Weihnachten starb. Diese Freundin habe daraufhin einen Anruf vom Gesundheitsamt…, Landratsamt…, „…jetzt schlag mich tot, weiß ich nicht“ bekommen. Es wurde nachgefragt, ob man den Tod der Mutter als „Corona-Fall“ listen dürfe. Falls ja, würden die Beerdigungskosten vom Amt übernommen.

Unsere mitteilungsbedürftige Dame schließt ihre Sprachnachricht noch mit einem selbstzufriedenen „Hammer, oder?“

Dichtung und Wahrheit

Hierzu ist zu sagen, dass tatsächlich ein Feuerwehrmann am Dreikönigstag gegen 10 Uhr im oberbayerischen Reitmehring bei einem Einsatz verstorben ist. Als Todesursache wurde in der Medienberichterstattung eine Embolie angegeben.

Angesichts der Tatsache, dass zunächst einmal die Risikogruppen geimpft werden, erscheint es höchst unwahrscheinlich, dass ein 59-Jähriger die Impfung erhält – selbst wenn er bei der Freiwilligen Feuerwehr ist. Die Story vom Landratsamt, das die Beerdigungskosten übernimmt, wenn es die Verblichene als „Corona-Tote“ in die Statistik eintragen darf, gibt die Mitteilerin und all jene, die diese Sprachnachricht für bare Münze genommen haben, endgültig der Lächerlichkeit preis.

Leider gibt es in unserem Land genügend – höflich formuliert – naive Menschen, die einen solchen Unsinn glauben und über die sozialen Netzwerke auch noch weiterverbreiten. Das ist keine Bagatelle, denn es schadet der Glaubwürdigkeit zutreffender und wichtiger Informationen, die über die selben Kanäle weitergegeben werden müssen, da auf die Berichterstattung der Mainstream Medien kein Verlass mehr ist.

Solcher Müll, wie jener, der in der vorliegenden Sprachnachricht verbreitet wurde, verschmutzt die für uns so wichtigen sozialen Netzwerke und liefert Munition für jene, die uns diskreditieren wollen.

Deshalb ist jeder aufgerufen, künftig solchen offensichtlichen Unsinn nicht weiter zu teilen und demjenigen, der das verschickt hat, auf diesen Umstand hinzuweisen.

Nicht von der Hand zu weisen ist auch die Möglichkeit, dass es sich bei solchen Nachrichten um „False Flag“ – Aktionen jener handelt, die die Corona- und Impfskeptiker der Lächerlichkeit preisgeben wollen. Was auch immer dahinter steckt: Solche Nachrichten sollte man unbedingt einer Realitätsprüfung unterziehen und gegebenenfalls gleich im Keim ersticken.

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

71 KOMMENTARE

  1. Der Sinn dieses Artikels erschließt sich mir nicht wirklich. Jörg Meuthen bekäme beim Lesen vor Vergnügen eine Ejakulation. Normalerweise bin ich sehr dafür, in jeder Beziehung bei der Wahrheit zu bleiben. Aber dieses päpstlicher als der Papst sein wollen, ist nicht mein Ding. Wenn Dir andere in die Fresse schlagen, immer schön brav bleiben und ein gutes Beispiel geben – das ist ohnehin nicht mein Ding. Die Gegenseite lügt und betrügt in eine Fort – und zwar mit geballter Medienmacht und nicht mehr erträglichen Propaganda-Presslufthämmern. Und wir sollen alles, was falsch, aber vielleicht auch nur ein bisschen übertrieben ist, kritisch hinterfragen und uns sofort distanzieren, wenn auch nur der leiseste Zweifel aufkommt. Es könnte ja gegen uns verwendet werden. Die Welt brennt und wir zupfen uns erst mal vor dem Spiegel fein säuberlich die Krawatte zurecht. Nee, auf die Saubermänner-Tour verzichte ich, dafür ist der Krieg gegen uns alle, die wir noch ein bisschen am gesunden Menschenverstand orientieren, schon zu weit vorangeschritten.

  2. Ja ich bin da sehr bei Ihnen! Immer wieder erfahre ich in Gesprächen, die Leute glauben solchen Mist. Hinterfragen nicht sondern teilen und verbreiten auf was weiß ich für online Oberflächen. „Sollten sie vielleicht vorher Alexa fragen“ Das Internet gibt uns viele Möglichkeiten aber die Nutzung ist oft fragwürdig!

  3. Dieser Artikel könnte von einem Schreiberling der linken Mainstream-Zunft stammen. Mach dies nicht, tue jenes nicht. Ob diese Mitteilung zutrifft, oder nicht, oder übertrieben wurde, oder einfach auf den Zug des Wichtigtuens (in diesem Land sehr beliebt und von einer überwaltigenden Mehrheit gern genommen), oder ob sie absichtlich Falschnachrichten verbreitet, lassen wir einmal dahingestellt. denn bewiesen hat der Autor dies in seinem Artikel nicht, mit keinem Wort. Möglicherweise zerreisst er diese Sprachnachricht nur deshalb, weil sie einer Frau stammt, und bei den alternativen Medien habe ich schon so einige Artikel gelesen, die Frauen extrem abkanzeln, ich meine alle Frauen. Wenn man die in der Regierung und den Ministerämtern abkanzelt, ist dies verdent, allerdings nur, wenn man das männliche Pendant genau runterputzt, was weitaus weniger der Fall ist.

  4. Keine Grimms Märchen ist die Tatsache, daß gestern ca. 30 Menschen unseren sächsischen MP-Darsteller vor seinem Wohnhaus friedlich zur Rede gestellt haben (kenne 2 davon persönlich).
    Ohne Gewalt, ohne „hetzerische“ Reden.
    Diese Leute werden jetzt als „Mob“ bezeichnet.
    Es wird eskalieren.
    Schönen Tag allen.

  5. Komisch, dass Corona als Fake verbreitet werden kann, aber Anti-Corona nicht. Und dass der Fake mehr wirkt als die Wahrheit. Wie soll unter diesen anthropologischen Konstanten die Wahrheit gewinnen? Wieso hat immer nur die Lüge die Autorität? Das beschäftigt mich schon lange.
    Auch ich hatte, wie ich gestern geschildert habe die meisten Follower im Zivildienst, obwohl FollowerInnen richtiger lagen als ich.

    In Sachen Corona liegen die Lügen (nicht unbedingt die Lüge, dass ist immer noch eine Möglichkeit offen), doch auf der Hand. Aber selbst hier im Blog glaubt man (teilweise) in unterschiedlichen Abstufungen teilweise dem mörderischen Regime. Wie kann das sein? Ist die Kritik am Regime ansonsten echt (ich meine richtig echt?. Also ist sie verstanden?)

  6. @ INGRES 11. Januar 2021 at 08:05

    Komisch, dass Corona als Fake verbreitet werden kann, aber Anti-Corona nicht. Und dass der Fake mehr wirkt als die Wahrheit. Wie soll unter diesen anthropologischen Konstanten die Wahrheit gewinnen? Wieso hat immer nur die Lüge die Autorität? Das beschäftigt mich schon lange.
    Auch ich hatte, wie ich gestern geschildert habe die meisten Follower im Zivildienst, obwohl FollowerInnen richtiger lagen als ich.

    In Sachen Corona liegen die Lügen (nicht unbedingt die Lüge, dass ist immer noch eine Möglichkeit offen), doch auf der Hand. Aber selbst hier im Blog glaubt man (teilweise) in unterschiedlichen Abstufungen teilweise dem mörderischen Regime. Wie kann das sein? Ist die Kritik am Regime ansonsten echt (ich meine richtig echt?. Also ist sie verstanden?)

    Genau das war es, was ich ganz oben eigentlich zum Ausdruck bringen wollte. Sie haben es aber besser auf den Punkt gebracht. Ich werde den ganzen Tag seitens des Systems mit Lügen in Sachen Virus regelrecht zugeschissen und soll mich jetzt eilfertig von irgendeiner vermeintlichen oder tatsächliche Fake News distanzieren, die den Impf-Irrsinn – das ist und bleibt er! – vielleicht etwas zu stark dramatisiert? Wenn überhaupt. Nee, ich distanzieren mich von gar nichts mehr.

  7. @ INGRES 11. Januar 2021 at 08:05

    Komisch, dass Corona als Fake verbreitet werden kann, aber Anti-Corona nicht. Und dass der Fake mehr wirkt als die Wahrheit. Wie soll unter diesen anthropologischen Konstanten die Wahrheit gewinnen? Wieso hat immer nur die Lüge die Autorität? Das beschäftigt mich schon lange.
    Auch ich hatte, wie ich gestern geschildert habe die meisten Follower im Zivildienst, obwohl FollowerInnen richtiger lagen als ich.

    In Sachen Corona liegen die Lügen (nicht unbedingt die Lüge, dass ist immer noch eine Möglichkeit offen), doch auf der Hand. Aber selbst hier im Blog glaubt man (teilweise) in unterschiedlichen Abstufungen teilweise dem mörderischen Regime. Wie kann das sein? Ist die Kritik am Regime ansonsten echt (ich meine richtig echt?. Also ist sie verstanden?)

    ———————–

    Genau das war es, was ich ganz oben eigentlich zum Ausdruck bringen wollte. Sie haben es aber besser auf den Punkt gebracht. Ich werde den ganzen Tag seitens des Systems mit Lügen in Sachen Virus regelrecht zugeschissen und soll mich jetzt eilfertig von irgendeiner vermeintlichen oder tatsächliche Fake News distanzieren, die den Impf-Irrsinn – das ist und bleibt er! – vielleicht etwas zu stark dramatisiert? Wenn überhaupt. Nee, ich distanzieren mich von gar nichts mehr.

  8. Das man Meldungen hinterfragt, egal von welcher Richtung, ist doch selbstverständlich, dazu braucht es keinen Hinweis.
    Und Bevormundung wie ich was einzusortieren habe. brauche ich auch nicht und verbitte ich mir.
    Das kommt mir schon vor wie bei n-tv:
    „Wir übertragen den AfD-Parteitag und ordnen ihn politisch für sie ein!“

  9. @ tban 11. Januar 2021 at 08:02

    Keine Grimms Märchen ist die Tatsache, daß gestern ca. 30 Menschen unseren sächsischen MP-Darsteller vor seinem Wohnhaus friedlich zur Rede gestellt haben (kenne 2 davon persönlich).
    Ohne Gewalt, ohne „hetzerische“ Reden.
    Diese Leute werden jetzt als „Mob“ bezeichnet.
    Es wird eskalieren.
    Schönen Tag allen.

    Da kann ich nur sagen: Gut gemacht! Diesen Kretschmer halte ich ohnehin für einen Soziopathen, zumindest aber für eine ganz faule Tomate. Was ist das für ein kaputtes System, das nur noch solche Widerlinge nach oben spült!

  10. @ Wuehlmaus 11. Januar 2021 at 08:17

    Nee, ich distanzieren mich von gar nichts mehr.

    Sorry: distanziere

  11. INGRES 11. Januar 2021 at 08:05

    Um es kurz zu machen: weshalb ich weiß, dass die Kritik am Regime bei Vielen nicht grundlegend verstanden ist, kann man daran zeigen, dass hier im Blog eben, wenn es opportun ist, auch Märchen geglaubt werden.

    So ganz grundlegend die Märchen des „Dings rund um die Frau“ (Emanzipation). Dass also die Frauen wie Männer sind. Ein sehr verhängnisvolles Märchen, dass uns schon lange ganz alleine tödlich bedroht. Das nur als Beispiel dafür, dass auch hier Märchen geglaubt werden, wenn sie nur politisch korrekt genug sind und die Opfergruppe so stark und nun mal relevant ist, wie die der Frauen. (Corona ist natürlich ein anderes Phänomen, aber es zeigt mangelnde Festigkeit)

    PS: Um mich gegen den Anwurf der Frauenfeindllichkeit zu verwahren schütze ich mich mit einem Beispiel. Ich hatte mal einen Prolog-Kurs zu geben für arbeitslose Akademiker.
    Die beiden Besten waren ein Mediziner und die schönste Frau mit dem tollsten Busen (eine Diplom-Mathematikerin, ich habe sogar immer noch ihren Namen behalten).
    Den beiden habe ich die Eins gegeben. Sie waren halt unabhängig vom Geschlecht die beiden Besten. Durchfallen lassen habe ich keinen, aber ich habe auch Vieren verteilt, um eben die Unterschiede deutlich zu machen.

  12. Das ist Futter für die,die Kritiker des Coronawahnsinns öffentlich verunglimpfen.
    Fundierte Kritik ja bitte,aber solche Märchen nicht.Distanzieren ist unnötig,weil ich so einen Quark weder glaube noch weiterverbreite.

  13. INGRES 11. Januar 2021 at 08:28

    Oder war es vielleicht doch Sexismus, der schönsten Frau die Eins zu geben habe (natürlich habe ich mir gedacht, dass die anderen Teilnehmerinnen, die natürlich auch alle nett waren, bis auf eine etwas Liederliche, das registrieren würd, aber sie war nun die Beste.) Wie mans macht, macht mans ja (in Sachen Frauen im Zeitalter der Emanzipation verkehrt).

  14. INGRES 11. Januar 2021 at 08:28
    INGRES 11. Januar 2021 at 08:05
    Die beiden Besten waren ein Mediziner und die schönste Frau mit dem tollsten Busen (eine Diplom-Mathematikerin, ich habe sogar immer noch ihren Namen behalten).
    Den beiden habe ich die Eins gegeben. Sie waren halt unabhängig vom Geschlecht die …
    —————————————-
    Hmmm…..

  15. Die Lüge ist mächtiger als die Wahrheit.

    Die Lüge fügt sich bequem, so sie gut gemacht, in das vorhandene Weltbild, welches nur ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit ist, ein; die Wahrheit aber kann zu schmerzhaften Verwerfungen führen. Deshalb wird die passende Lüge leichter geglaubt als die unbequeme Wahrheit.

  16. Keine Fake-news…
    Modekette ADLER insolvent.
    3350 Mitarbeiter in 142 deutschen Filialen vor der Arbeitslosigkeit.
    Im besten Deutschland das wir je hatten!

  17. Immerhin gibt es Gewissheiten, die so klar sind, dass die gar nicht hinterfragt werden können.
    Zum Beispiel diese:

    Unser Grundgesetz ist nicht mal mehr das Papier wert, auf dem es gedruckt steht!

  18. Ein guter griechischer Freund hat mir berichtet sein Neffe ist im Norden von GR an Krebs verstorben.
    Tatsächlich wurde die Familie von den Behörden angesprochen , ob man als Todesursache CORONA angeben könnte. Wenn ja – würden die ca. € 3.300 für die Bestattung vom Staat übernommen.
    Da diese Familie nicht reich ist wurde das Angebot angenommen. Kein Fake !

  19. „Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. Man kann die Lüge so lange behaupten, wie es dem Staat gelingt, die Menschen von den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der Lüge abzuschirmen. Deshalb ist es von lebenswichtiger Bedeutung für den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen. Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates.“ — Joseph Goebbels

  20. OT

    Kreis Gütersloh rd. 365.000 Einw.
    Inzidenz steigt auf 202,5
    10.01.2021

    Aktuelle Coronasituation.

    Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 9. Januar, 0 Uhr, 11.592 (9. Januar: 11.506) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 10.444 (9. Januar: 10.335) Personen als genesen und 978 (9. Januar: 1.001) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh laut RKI am 10. Januar 202,5 (9.Januar: 181,7). Von den 978 noch infizierten Personen befinden sich 869 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 109 Patienten (9. Januar: 112) stationär behandelt. Davon müssen 12 Personen (9. Januar: 10) intensivmedizinisch versorgt und 8 beatmet werden (9. Januar: 8).

    Seit Beginn der Pandemie sind 170 Personen (9.Januar: 170) im
    Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 ODER WEISS DER GEIER
    AN WAS verstorben, GELL!
    +https://www.guetersloh.de/de/rathaus/presseportal/news/meldungen/corona-fallzahlen-kreis.php

    Maskenpflicht im Freien, soll sich jeder merken können:
    https://www.guetersloh.de/de/rathaus/presseportal/news/meldungen/maskenpflicht-innenstadt-verlaengert.php

    Kontaktbeschränkungen NRW
    https://www.guetersloh.de/de/themen/coronavirus.php#anchor_114d7adf_Accordion-Aktuelle-Regelungen-nach-der-Coronaschutzverordnung–Stand:-08.01.2021-

    Nach der Kritik vor allem aus den Reihen der Eltern kleiner Kinder entschärft das Land die Kontaktbeschränkungen. Ursprünglich hatte es in der MPK geheißen, ein Hausstand dürfe sich nur mit einer weiteren Person eines anderen Hausstandes treffen. Weil das insbesondere als Härte für kleinere Kinder und ihre Familie aufgefasst worden war, die ohnehin unter dem eingeschränkten Kita-Betrieb leiden dürften, wurde eine Ausnahme in die Verordnung aufgenommen. So darf die zusätzliche Person aus dem anderen Hausstand die Kindern ihres Hausstandes mitbringen. Das ermöglicht dann beispielsweise auch den Besuch bei den Großeltern (ein Hausstand) durch deren Kind mitsamt allen Enkelkindern. Ausnahmen gibt es zudem auch „zur Begleitung und Beaufsichtigung minderjähriger und unterstützungsbedürftiger Personen oder aus betreuungsrelevanten Gründen erforderlich ist sowie zur Wahrnehmung von Umgangsrechten“.

    Hotspotregelung

    NRW überlässt es den betroffenen Kommunen selbst (bei einem Inzidenzwert von über 200), die Erforderlichkeit über diese Verordnung hinausgehender zusätzlicher Schutzmaßnahmen zu prüfen und diese im Einvernehmen mit dem NRW-Gesundheitsministerium anzuordnen. Der 15-Kilometer-Radius wird damit von einer Muss- zu einer +++Kann-Regelung.

    Bleibt der Wert so hoch, +++kann der Kreis Gütersloh zusätzliche
    Schutzmaßnahmen wie die 15-Kilometer-Regel beschließen.
    RADIO-GT SPD. Da kann heute also noch der Hammer kommen.

    „Kreis Gütersloh ist wieder Corona-Extrem-Hotspot“ titelt die
    blonde NW-Schreibtussi. NW = SPD-BLATT.
    Irja Most, Digital-Redakteurin in der Lokalredaktion Gütersloh

    “Digital first” ging es bei mir beruflich bei Start-ups, Magazinen und tagesaktuellen Nachrichten in Berlin los. Neben Stationen wie dem Mittelstands-Magazin im “Handelsblatt” oder dem Verbrauchermagazin “Guter Rat” arbeitete ich mehrere Jahre bei “Tagesspiegel.de” als Online-Redakteurin mit Schwerpunkt Wirtschaft/Verbraucher, aber auch im Lokalen und Regionalen sowie als Homepage-Managerin/CvD. Hinzu kam das Projekt “zoomer.de”, noch bevor die Sozialen Medien den deutschen Markt eroberten. Die vergangenen zehn Jahre war ich als Online-Redakteurin im Lokaljournalismus bei der “IVZ” im Kreis Steinfurt tätig. Studiert habe ich im Hauptfach Kommunikationswissenschaft mit den Nebenfächern Politikwissenschaft und Erziehungswissenschaft an der WWU Münster mit dem Abschluss Magistra Artium.
    Seit September 2019 unterstütze ich als Digital-Redakteurin die Neue Westfälische bei der Digitalen Transformation am Standort Gütersloh. Besonders faszinieren mich an meinem Beruf aktuell die neuen journalistischen Darstellungsformen, die die Digitalisierung ermöglicht. Privat mag ich Literatur, Kunst, seit neuestem Netflix und meinen Straßenhund.
    +https://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/22932859_Kreis-Guetersloh-ist-wieder-Corona-Extrem-Hotspot.html

  21. „Grimms Märchen in der Corona-Zeit“ – Die vorgebrachten Argumente decken sich zu 100% mit meinen persönlichen Alltagserfahrungen: jeder, aber buchstäblich auch wirklich jeder Pandemiegläubige hat angeblich einen Bekannten oder Angehörigen, der auf der Intensivstation liegt und mit dem Tode ringt oder der bereits an dem „Todesvirus“ gestorben ist. Wenn man solche Geschichten auch nur ganz leise anzweifelt, muss man sich auch noch als Corona-Terrorist, Verschwörungstheoretiker oder im günstigsten Fall als Covididiot beschimpfen lassen. – Der Baron von Münchhausen würde vor Neid erblassen!

  22. Wuehlmaus
    11. Januar 2021 at 08:17

    „Nee, ich distanzieren mich von gar nichts mehr.“

    Ich distanziere mich immer noch.
    Ich distanziere mich immer noch von jedem Artikel, der Frau Dr Merkel irgendwelche Eigenschaften jenseits denen einer dummen Tussi andichten will.

  23. Das Problem wenn man gegen den aktuellen Mainstream ist, ist halt, dass man dann leider auch vermehrt mit Verschwörungstheoretikern und „Trollen“ vermischt wird. Sich hier klar abzusetzen ist sehr wichtig und ich bin froh das PI-News das in der Regel sehr gut macht, auch wenn hier paar Leute dieser Kategorie jammern.

  24. Wenn man weiter alte Kommunisten mit „Gebährmutter“ herum wurschteln lässt,dann bekommt man keine Grimms Märchen sondern echte Horrortrips.

  25. „Die Aufgabe jedes Politikers ist es, die Wahrheit so zu verbiegen, dass sie den Interessen der eigenen Partei dient.“

    Dies muss man beim Umgang mit Politikern egal welcher Coleur und leider auch den Medien stets beachten.

  26. @ PI Team, zum evtl. thematisieren . . . Informationspflicht !

    Magdeburger Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper spricht Klartext . . . siehe 2.19 Min. Netzfund Video vom11.1.2021, … klick !

  27. Wer so starke Herzprobleme hat, daß ihm bereits mehrere Stents eingesetzt wurden, kann sowohl mit Corona sterben als auch mit Corona-Impfung.
    Weder das eine, noch das andere sind in Bezug auf Corona und Corona-Impfung aussagekräftig.

  28. 11.01.2021 at 08.05.
    INGRES
    falls es ihnen nicht zu indiskret erscheint:die schoenste frau mit den tollsten busen:sie haben nicht nur ihren namen behalten ,sondern auch ihre telefonnummer!!(??).
    lassen sie mich morgen ,glaenzen,bei unserern recruten im profiling unterricht.

  29. Das ist noch harmlos!

    PI, dieser Artikel ist extrem wichtig. Aktuell kursieren Verschwörungstheorien und Fake-News (FN) in einer Menge, dass es mir die Sprache verschlägt. Jede Seite liefert sich einen Wettbewerb um die besten Verschwörungstheorien und FN, was für ein Irrsinn!

    Gestern ging die Mär von Massenverhaftungen in den USA, die Trump veranlasst hat, und vor einer bevorstehenden Ausrufung des Kriegsrechts.
    Unter den Verschwörungstheoretikern und Fake-News-Schornalisten auch sehr prominente Leute aus alternativen Medien etc..

    Ich habe daraufhin hier nachgeschaut und nichts dergleichen gefunden, bravo!

    Dieser Artikel ist gerade notwendig wie nichts Anderes.
    Um die Wichtigkeit zu unterstreichen, bitte ich, diese Fake-News mit der Verhaftungswelle ebenfalls zu thematisieren. Ein solches Fake-News und Verschwörungstheorien-Niveau muss ausschließlich den Anderen überlassen werden, in alternativen Medien und unter den Leuten, die berechtigten Widerstand leisten, MUSS das tabu sein!

  30. @Wuehlmaus:

    Ich werde den ganzen Tag seitens des Systems mit Lügen in Sachen Virus regelrecht zugeschissen und soll mich jetzt eilfertig von irgendeiner vermeintlichen oder tatsächliche Fake News distanzieren, die den Impf-Irrsinn – das ist und bleibt er! – vielleicht etwas zu stark dramatisiert? Wenn überhaupt. Nee, ich distanziere mich von gar nichts mehr.

    Es verlangt ja auch kein Mensch, dass Sie sich distanzieren. Ich mache das auch niemals.

    Doch das ist auch etwas ganz anderes! Distanzieren (TM) bezieht sich fast immer auf Personen und grundsätzlich immer auf Meinungen, Einschätzungen oder die Wortwahl, aber niemals auf Lügenstorys, die als Fakten verbreitet werden. Es ist ein Dressurakt des Systems, zu dem manchmal aufgefordert wird, der aber oft auch vorauseilend ohne Aufforderung praktiziert wird. Distanzieren hat mit der Unterscheidung zwischen Lüge und Wahrheit überhaupt nichts zu tun.

    Sie haben oben Herrn Meuthen erwähnt – vermutlich als typischen Distanzierer. Jetzt überlegen Sie sich doch einmal, was Sie Herrn Meuthen konkret vorwerfen? Hat irgendein anderer AfD-ler haarsträubende, Tratsch-Gerüchte aus seinem Umfeld verbreitet, z. B. „Der Verfasssungsschutz hat beim Bruder des Kollegen meines Nachbarn angerufen und gefragt, ob er sich ein paar Euro dazuverdienen will, indem er beim nächsten AfD-Parteitag den Hitlergruß zeigt.“ und Herr Meuthen hat gesagt „Das glaube ich nicht, das ist Unsinn“ ????

    Nee, oder? Das wäre ja in Odntung gewesen.

    Von so etwas distanziert man sich nicht, so etwas glaubt man nicht und verbreitet man nicht weiter.

    Und ich schätze mal, genau das machen Sie auch. Ergänzend kann man noch andere auf der eigenen Seite darauf hinweisen, dass das Bullshit ist, und davor warnen. Das hat der Analyst mit diesem Artikel getan und ich finde das sehr gut!

    Und natürlich ganz wichtig: Quellen, aus denen solche Storys kommen, sollte man zukünftig mit äußerster Vorsicht betrachten! Im besten Fall sind es Naivchen, die blind jeden Mist mit Stumpf und Stiel schlucken, wenn er ihnen in den Kram passt. Im weniger guten Fall sind es Drecksäcke. Ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell und leicht auf unserer Seite „verziehen“ wird, aber das führt hier zu weit.

    Es geht auch nicht darum, schön brav zu bleiben, wenn andere einem in die Fresse schlagen. Die Gegenseite ist das System der Lüge, das eine ANDERE Definition von Wahrheit hat als wir. Und natürlich versucht dieses System, uns zu infiltrieren und zu korrumpieren. Gerade um Umfeld der Trump-Anhänger war das extrem:“Kinder in unterirdischen Käfigen“ (deswegen hat der m. E. ehrliche, aber naive Xavier Naidoo geweint), „Obama in Hawaii verhaftet“, „Militär schlägt demnächst los“ etc. Es ist auch hier in den Kommentarbereich eingedrungen. Mit der Zeit erkennt man es sogar unabhängig vom Inhalt intuitiv. Es ist schwer zu beschreiben, woran, mir kommt es vor wie eine Art hysterische Atemlosigkeit. Üben Sie diese Intuition, lieber Wuehlmäuserich, Sie werden sie wahrscheinlich noch brauchen.

    Wenn wir uns korrumpieren lassen, dann haben wir am Ende nur noch zwei aufgebrachte, hysterische, hirnlose Herden, die jeden Dreck glauben – Mainstream-Dreck gegen alternativen Dreck – und sich gegenseitig die Köpfe für ihre jeweilige Lüge einschlagen.

    Das ist nicht das, was Sie wollen, da bin ich sicher 🙂

  31. Wuehlmaus
    11. Januar 2021 at 07:37

    buntstift
    11. Januar 2021 at 07:56

    Und alle, die es betrifft:

    Ehrlich, wir sollen uns auf das Niveau des linksextremistischen Mainstreams begeben, weil das dann nicht linksextremistisch ist?

    Also bitte, das können Sie doch nicht wollen.

  32. In unseren ideologisch verseuchten postfaktischen Zeiten wird es nahezu unmöglich Lüge und Wahrheit zu unterscheiden. Unsere Politiker lügen, dass sich die Balken biegen und wollen uns weismachen, dass sie diese Krise im Griff haben. Da lachen doch die Hühner! Mit den politischen Fehlern seit März letzten Jahres könnte man mehrere Bücher füllen. Aber auch die Verschwörungstheoretiker lassen keine Möglichkeit aus Fake-News zu verbreiten. Wer blickt da noch durch?

  33. Nuada
    11. Januar 2021 at 09:48

    Eben!

    Leider nimmt das auch „auf unserer Seite“ immer mehr Überhand, siehe gestern die angebliche militärische Gegenwehr Trumps.

    Das geht einfach nicht! Wir müssen fokussiert bleiben.
    Und wie ganz besonders Konservative wissen müssten: Ein richtiges System funktioniert nur durch seine Regeln. Werden diese abgelegt, fällt das System.

  34. Das ist wie bei „Stille Post“ die Tratschnachrichten gehen um ein paar Ecken und sind dann nicht mehr wiederzuerkennen.

    Jedoch irgendetwas Ungewöhnliches muss passiert sein. Man weiß, dass die Impfung bei Leuten, die Hyaluronunterspritzungen haben, teilweise schwere Gesichtsschwellungen verursacht hatten, oder bei Leuten mit irgendwelchen Implantaten Reaktionen verursachen. Das Virus reagiert auf Fremdkörper im Körper oder umgekehrt? 🙂 Ein Stent ist ein Fremdkörper, warum sollen da keine Reaktionen möglich sein?

    Das mit den Beerdigungskosten ist allerdings nur schwer vorstellbar.
    So ist das bei diesen Hausfrauen Soaps aus der Schickeria!
    Hier muss man wie bei der BILD „zwischen den Sätzen lesen“.

  35. Der Papa der Freundin der Reitlehrerin der Tochter der Freundin der Schwester
    Geil!!
    Ist ja noch besser wie wenn Du dieses Email nicht weiterleitest wirst Du innerhalb von 10 Tagen sterben.
    Wer schreibt den solchen Müll, bzw. wer glaubt so etwas ??
    Das ist so wie an der Stelle, wo uns Bielefeld vorgegaukelt wird, der Eingang zu Atlantis ist.

  36. Der Eingang zu Atlantis ist natürlich genau an dieser Stelle.
    Weiß ja jeder, der noch halbwegs klar denken kann.
    Aber klingen tut es erstmal sehr unglaubwürdig!!

  37. Vor der Impfung mit Corona-Vakzinen kann nur gewarn werden. Wer das laufende Experiment dennoch wagen möchte, bitte vortreten!

    Mit etwas Glück mendelt sich die Bereitschaft alsbald aus…

  38. @obelix57 11. Januar 2021 at 10:02

    In unseren ideologisch verseuchten postfaktischen Zeiten wird es nahezu unmöglich Lüge und Wahrheit zu unterscheiden.

    Gelegentliche Irrtümer kann man natürlich nie ausschließen, die sind aber keine Katastrophe und im Großen und Ganzen ist das schon möglich. Man muss es aber vielleicht ein bisschen üben.

    Bei der Geschichte im Artikel ist es einfach. „Der Papa der Freundin der Reitlehrerin der Tochter der Freundin der Schwester ….“ so übertrieben würde ich nicht mal bei einer Parodie vorgehen. Das ist comedyreif. So einfach ist es leider nicht immer, eignet sich jedoch gut zum Trainieren der Intuition.

    Es gibt gewisse Merkmale. Wie ich oben schon geschrieben habe, meine ich auch beim geschriebenen Wort eine gewisse Hysterie und Atemlosigkeit zu spüren, aber es ist möglich, dass so eine Intuition sich bei verschiedenen Menschen verschieden anfühlt. Die Lügen sind auch fast immer sehr spannend, spektakulär und lösen starke Emotionen aus. Aber diese Intuition muss jeder für sich aufbauen, man kann es nicht erklären. Bitte, tut es! Es ist möglich und es ist ist schön.

    Hilfreich ist, sich im Zweifelsfall nicht festzulegen und dem Druck dazu zu widerstehen. „Ich weiß es nicht“ ist oft eine gute Option, vor allem auch, weil sie uns vor Augen führt, wie wenig wir wirklich wissen und wie oft wir Glauben für Wissen halten. Wir wissen bei Licht betrachtet so EXTREM wenig, dass es anfänglich regelrecht Ängste auslöst „Ja, wenn ich so wählerisch bin, dann weiß ich ja gar nichts!!!“ Jein. Es ist wirklich wenig, aber mit der Zeit entsteht aus der entmüllten Leere tatsächlich echtes Wissen, wie die Saat schöner Blumen auf einem Beet ganz von selber aufgeht, wenn man das Unkraut entfernt hat.

    Es ist gar nicht notwendig, sich den Kopf mit alternativem Wissen vollzustopfen. Die Wahrheit kommt von selber, wenn man den Dreck wegräumt. Es ist viel wichtiger und notwendiger, unseren Kopf von vermeintlichem Wissen zu entmüllen.

  39. Mein Problem ist glaube erst mal gar nichts mehr. Nichts von rechts, von links, von oben oder unten.
    Eins ist sicher:
    Jede Seite lügt. Cui bono ist immer die erste Frage!
    Bevor ich etwas poste, oder weiterleite versuche ich immer die Quelle ausfindig zu machen, oder noch mehr Infos zum Thema zu finden.
    Die Wahrheit liegt in den allermeisten Themen irgendwo in der Mitte

  40. Bravo,
    dass PI Aufklärung betreibt wenn Nachrichten, die wir PI Leser einerseits zunächst kaum glauben, dann aber irgendwie doch „hören wollen“ weil sie uns scheinbar recht geben in unserer Kritik.
    Auch „gute Absichten“ der Konservativen rechtfertigt nicht jedes Mittel, nicht die Unwahrheit.
    Es gibt genug „wahres“ das wir vorbringen können und sollten.
    Da braucht es keine erfundenen Geschichten, 1. weil wir ehrlich sein sollten und 2. weil die Entlarvung „dem linken Establishment“ in die Hände spielt.

  41. Wuehlmaus
    11. Januar 2021 at 07:37 Öl

    Dieser Artikel dürfte eine False-Flag-Aktion sein. Mit dem Ziel, Recherche-Zeit auf die Impfgegner zu verwenden anstatt für die Hinterfragung der Offizialmitteilungen.

  42. Ich glaube nur noch das, was ich selbst erlebt habe. Und das ist wahrlich genug. Da sind Dinge passiert (auch viele linke Schweinereien, anders kann man es nicht bezeichnen), die kein Mensch glaubt, wenn ich es erzähle.
    Mit Einschränkungen glaube ich auch noch das, wo ich selbst gründlich recherchiert habe und die Quelle einigermaßen verläßlich war.
    Alles andere lehne ich ab, insbesondere was die Tageszeitungen, die sonstige Presse oder Nachrichten melden.

    Deshalb ist mir auch dieses ganze Corona-Gedöns äußerst fragwürdig, um es mal vorsichtig auszudrücken.

    Vieles in anderen Zusammenhängen habe ich aber auch direkt von Privatleuten gehört, was ich ebenfalls glaube, was ich aber in der Presse vermißt habe bzw. was falsch dargestellt wurde.

    Zum Beispiel: In meiner unmittelbaren Nähe wurde ein Auto abgefackelt, totgeschwiegen. In meinem Stadtteil wurde eine Schule verwüstet (von „Roma“-Kindern, wie man mir auf ausdrückliche Nachfrage gesagt hat) – totgeschwiegen. In meiner unmittelbaren Nähe ereignete sich ein tödlicher Unfall – totgeschwiegen. Diebstähle und Einbrüche bei Nachbarn – alle totgeschwiegen (was man über diese verschiedenen Einbruchserien in der Zeitung gelesen hat, war nur die Spitze von Eisbergen). Gewalttaten durch Linksextremisten – totgeschwiegen. Und … und … und …

    Übrigens sind die Silvester-Schandtaten damals in Köln anfänglich auch auf facebook aufgetaucht. Erst als der Geist aus der Flasche war, haben die Medien das aufgegriffen.

    Und zur Sache selbst: Ob der Feuerwehrmann kürzlich geimpft worden war, ließe sich ja feststellen. Wenn denn die Feststellung zugelassen würde. Es gibt ja viele, die Interesse daran haben zu wissen, OB er geimpft worden war oder ob er NICHT geimpft worden war.

  43. Seltsamer Artikel! Sollen wir zwischen den Zeilen lesen oder was?
    Und was soll die testosteröse Diskreditierung einer Information mit der „Begründung“ das sie nur von einer „biederen Hausfrau“ auch noch „mittleren Alters“, gar von einer „mitteilungsfreudigen Dame“ stamme? Sind wir im Iran? Will der Autor, dass wir nur noch jungen, unbiederen Kerlen, die nie ihren Dreck wegmachen, sondern schweigsam und bedeutungsschwer mit einem Whiskeyglas in der Hand in den Sonnenuntergang reiten, die grundsätzlich gar nichts mitteilen wollen, glauben? So unbieder, blutjung und nicht mitteilungsfreudig wie der Autor?
    Ich sehe keine Grund an der Mitteilung der Frau zweifeln zu müssen. Sie scheint gut vernetzt zu sein und betreibt wirksame, ja explosive Informationspolitik! Nur Böswillige und Ausgeschlossene nennen diesen Vorteil: Klatsch, falsche Gerüchte etc… Immerhin ist der relativ junge (fitte!) Feuerwehrmann nach der Impfung tot. Das ist doch wohl unstrittig! Großer Zufall wohl?

  44. @ AggroMom 11. Januar 2021 at 11:07:

    Die Wahrheit liegt in den allermeisten Themen irgendwo in der Mitte

    Das stimmt leider auch nicht. Die Wahrheit liegt bei sehr vielen Themen nicht in der Mitte sondern jenseits. Damit meine ich NICHT die noch extremeren Ränder, sondern einen Bereich, der zwischen den Streithähnen ausgeblendet ist. Um ein Bild zu wählen: Wenn man sich die Meinungspalette wie eine Linie zwischen links und rechts vorstellt, dann ist die Wahrheit häufig nicht irgendwo in der Mitte, sondern oberhalb der Linie. Um sie zu finden, muss man den vorgegebenen Rahmen (die Matrix?) verlassen und sozusagen „out of the box“ denken.

    Oder ein anderes Bild: Streits gehen oft darum, ob das Gras rot oder blau ist. Aber dann ist das Gras eben trotzdem nicht violett (Mitte zwischen rot und blau), sondern es ist grün. Das wird aber komplett ausgeblendet und man muss eigentlich nur den Dreck der Debatte wegräumen und einfach die Augen aufmachen, um diese Wahrheit zu finden 🙂

    Ich glaube, das wird mit dem Begriff „Framing“ beschrieben. Frame ist Rahmen und bei ganz vielen Themen wird ein Rahmen gesetzt, innerhalb dessen öffentlich gestritten wird.

    Ein konkreteres Beispiel: In einem Forum hat eine Teilnehmerin von einem hässlichen Streit mit ihrem Freund über die Corona-Maßnahmen erzählt, der sie sehr belastet hat. Es ging im Kern darum, was wichtiger ist – Menschenleben oder die Wirtschaft. Sie war für Menschenleben und ziemlich geschockt, dass ihr Freund angeblich kaltschnäuzig für die Wirtschaft war. Die Mitte wäre, man muss beides ein bisschen berücksichtigen.

    Die Frau und ihr Freund waren aber in dem Rahmen (Frame) oder in einer Lügenmatrix gefangen, in der die Maßnahmen dazu dienen, Menschenleben zu retten. Das ist meiner festen Überzeugung nach aber gar nicht Sinn und Zweck der Maßnahmen. Sie dienen m. E. dazu, die Wirtschaft zugunsten von großen Kapitalbecken und zuungunsten des Mittelstands zu beeinflussen und ein extrem unfreies System zu schaffen, in dem sich Kontrollfreaks wohlfühlen,m ob sie Menschleben retten (Erkältungen bei Schwerkranken verhindern) oder gar vernichten (Suizid), ist dabei vollkommen gleichgültig. Das ist jenseits der Debatte gedacht.

    Bei der Zuwanderungsdebatte gibt es auch einen Rahmen (Frame). „Wir müssen alle reinlassen, die an der Grenze stehen“ versus „Wir brauchen ein Einwanderungsgesetz für Fachkräfte“. Jenseits gedacht wäre „Wir sind eigentlich schon dicht genug besiedelt und bislang immer allein zurechtgekommen.“

    Diese Rahmen (frames) kann man oft beobachten. Und es lohnt sich immer, zu suchen, ob es neben der Mitte auch ein Jenseits des Rahmens gibt.

  45. Wer ohne Beweise oder Gegenbeweise eine Nachricht in Schublade A oder B packt, der ist wohl auch davon überzeugt, dass man an einem einzigen Puzzleteilchen erkennen kann, um welches Motiv es sich handelt auf dem zusammenzusetzenden Puzzle, auch wenn man das Bild vorher nicht gesehen hat.
    Ich finde, man muss auf solche Nachrichten nicht reagieren, man muss sie auch nicht einsortieren in Wahrheit oder Lüge, es reicht vollkommen wenn man sie zur Kenntnis nimmt und sich im Zweifelsfall daran erinnert wenns drauf ankommt. Fertig. Also so mache ich das immer.

  46. tban 11. Januar 2021 at 08:02

    Keine Grimms Märchen ist die Tatsache, daß gestern ca. 30 Menschen unseren sächsischen MP-Darsteller vor seinem Wohnhaus friedlich zur Rede gestellt haben (kenne 2 davon persönlich).
    Ohne Gewalt, ohne „hetzerische“ Reden.
    Diese Leute werden jetzt als „Mob“ bezeichnet.
    Es wird eskalieren.
    Schönen Tag allen.
    ———————————————————————————————————
    …hat dieser staatsgefährdende Mob ein Foto von einem
    Luftgewehr dabei gehabt ? Waren die sieben Sachsen anwesend ?
    Trug einer davon einen Stahlhelm ?
    Hatte jemand Teer und Federn dabei ?
    Haben Stasi Kahane und der Korektiv Denunziantenstadel schon
    rektale Witterung aufgenommen ?
    Fragen über Fragen.

  47. @buntstift und Hilda:

    Solcherlei feministisches Frauenunterdrückungsgejammer ist dermaßen dumm und zum Fremdschämen, dass ich mich zusammenreißen muss, salonfähig zu bleiben.

  48. ZU:
    Nuada 11. Januar 2021 at 10:43
    ZITAT:
    „….Hilfreich ist, sich im Zweifelsfall nicht festzulegen und dem Druck dazu zu widerstehen. „Ich weiß es nicht“ ist oft eine gute Option, vor allem auch, weil sie uns vor Augen führt, wie wenig wir wirklich wissen und wie oft wir Glauben für Wissen halten. Wir wissen bei Licht betrachtet so EXTREM wenig, dass es anfänglich regelrecht Ängste auslöst….“
    ZITAT ENDE.

    Vielen Dank an die Mit-Kommentiererin für diesen wichtigen Passus!
    Wir Menschen wissen in der Tat recht wenig. Jede Wissenschaft lebt vom „Zweifel“ – und nur der Zweifel beschert Fortschritte. Zentraler Punkt ist stets die „Vernunft“. Als denkender Mensch „glaube“ ich nur, was „vernünftig“ ist (oder zu sein scheint?).

    Als Beispiel nenne ich jetzt mal christliche „Überzeugungen“:
    In Vers 13 des Römerbriefes heißt es: „Jeder soll sich der Ordnungsmacht des Staates fügen. Denn es gibt keine staatliche Gewalt, die nicht von Gott verliehen wird.“

    Wie also ist aus theologischer Perspektive und in christlicher Praxis mit einem Unrechtsstaat umzugehen? Den Vers 13 halte ich persönlich für Unfug, weil „unglaubwürdig“ und letztlich gegen jede Vernunft gerichtet.

    Will damit sagen: Nicht nur die Mohammedaner „verzapfen“ Blödsinn, sondern auch die Christen.

    Wie ich anlässlich der Neujahrswünsche bereits kurz erwähnte, bin ich für längere Zeit in Namibia zum „Arbeitsurlaub“. Es ist einerseits wohltuend, einmal aus der Ferne „die Heimat“ zu betrachten und die Irrungen/Verwirrungen des Merkel-Regimes wie einen schlechten Film zu konsumieren. Der Vergleich mag hinken, aber ich sehe besorgt – verglichen mit Namibia – die einst blühende BRD ebenso abrutscht in einen pseudodemokratischen teil-totalitären Bananenstaat.

  49. Anders als der Autor unterstellt, sind hier bereits mehrfach Berichte aufgetaucht, dass Angehörigen finanzielle Anreize geboten wurden, damit man mehr C-Tote melden kann. Wie seriös die sind, kann man natürlich nicht pauschal sagen, aber da die ganze mediale „Berichterstattung“ höchstgradig unseriös sind, geh ich davon aus, dass diese EinzelBerichte vielfach seriöser sind.
    Ich empfinde diesen Beitrag als wenigstens so unseriös wie das was uns täglich, ach was minütlich von den Medien vorgelogen wird. Auch wenn der Zusammenhang des Todes des Feuerwehrlers mit der Impfung nicht klar nachgewiesen wurde, ist doch die Abfolge der Ereignisse bezeichnend.

    ghazawat 11. Januar 2021 at 09:07; Ich geh noch weiter, ich distanzier mich von allem die Es auch nur in die Nähe einer Tussi rücken, Es ist einfach ne Stasi-Hexe nix anderes, Dagegen ist selbst Gundel Gaukelei eine Traumfrau. Tussi ist für mich die Bezeichnung einer zwar leidlich ansehnlichen, dafür aber spinnerten Frau.
    Z.B. diese Meghan, auf die trifft das zu.

    Oxenstierna 11. Januar 2021 at 11:30; Naja, die Feuerwehr Story klingt zumindest unglaubwürdig, mehrere Stents und dann bei der Feuerwehr, erstmal sind diejenigen mit Stent häufig fettleibig (wobei ich solche Leute nur aus dem Fernseher kenne) und auch gesundheitlich so angeschlagen, dass gar nicht dran zu denken ist, so jemanden nen Einsatz mitmachen zu lassen. Höchstens mal als Ehrenvorsitzenden der sich um die Instandsetzung des Materials kümmert.
    Was aber natürlich nicht ausschliesst, dass jemand, Stent hin oder her aus heiterem Himmel einen Herzinfarkt oder Schlaganfall haben und daran sterben kann. Grade Herzkrankheiten merkt man als Opfer ja erst dann, wenn wirklich was übel schiefgeht. Und dann kanns auch schon vorbei sein.

  50. observer2512 11. Januar 2021 at 09:41

    Man weiß doch, man hat zu viel Arbeit. Ich war nur kurz aus einem Projekt frei gestellt. Die Firma wollte zusätzlich auch mal Geld verdienen und ich war sogar am Gewinn den der Kurs gebracht hat beteiligt (das war im Gegensatz zu den hammerharten Projekten leicht verdientes Geld).
    Damit hatte man mich geködert. Denn natürlich mußte ich die eine Woche im Projekt durch Überstunden wieder raus holen. Aber die konnte ich nicht aufschreiben, so dass der Gewinn aus dem Kurs real war.
    Und ob es geklappt hätte. Sie war wie gesagt die Beste und ich weiß noch, wie sie mich bescheiden angesehen hat, wenn ich die Lösungen der Aufgaben kontrolliert habe. Das vergißt man nicht.
    Wer besser war, sie oder der Mediziner (den habe ich nicht so oft kontrolliert), weiß ich nicht.
    Ich erinner mich nur noch, dass ich zum Abschluß eine etwas härtere Nuß zu programmieren gestellt hatte. Wie es kam weiß ich nicht, aber ein anderer Kursteilnehmer informierte mich, als ich schon auf dem Absprung war darüber, der Mediziner würde noch da sein und versuchen die Sache zu knacken.
    Der Medinziner war übrigens der einzige der mir eine schlechte Beurteilung für meine Darstellung des Stoffes gegeben hatte. Ich hätte zuviel gelabert. Hätte ich das gewußt, hätte er die 1 nicht bekommen. Alles Anderen hatten gesagt, dass Ihnen besonders sie Darstellung sehr gut gefalle hätte.
    Ach so, die Osteuopäerin (die war etwas schlampig, wunderte mich für Osteuropa) meinte, ich hätte das zwar gut dargestellt, aber mich zuviel über manche Fehler amüsiert. Aber ich meine, wenn man rekursiv ein Programm zur Ermittlung von Nachfahren schreibt und dabei raus kommt, dass es keine gibt (obwohl jede Menge in der Prolog-Datenbank waren). Dann juckts mich einfach das so zu kommentieren, dass bei einigen halt die Menschheit aussterbe.
    Ach das sind schöne Erinnerungen(Thema Frauen), die haben wir uns immer erzählt, wenn man sich mal wieder trifft, was ja hoffentlich mal wieder möglich wir.

  51. uli12us 11. Januar 2021 at 12:25
    Anders als der Autor unterstellt, sind hier bereits mehrfach Berichte aufgetaucht, dass Angehörigen finanzielle Anreize geboten wurden, damit man mehr C-Tote melden kann.

    …kann ich bestätigen, bei einem verstorbenen Bekannten der nachweislich an Prostatakrebs gestorben stand als Todesursache Corona auf dem Totenschein, ob Geld geflossen ist weiß ich nicht. In einem zweiten Fall haben die Angehörigen einen Anwalt eingeschaltet, weil der Arzt Corona als Todesursache angeben wollte, obwohl dies nicht bestätigt war, es war einfach Altersschwäche mit 91 Jahren. Also so ganz von der Hand zu weisen scheinen die Vorfälle nicht zu sein. Und zutrauen würde ich dem Schweineregim alles.

  52. @ INGRES

    Jetzt muß ich Sie einmal testen: Wie groß ist der Radius eines Kreises, dessen Mittelpunkt auf der Kreislinie eines zweiten Kreises liegt, wenn die Schnittmenge beider Kreise die Hälfte der Kreisfläche des zweiten Kreises ist? Sie können das Ergebnis als r1 = a r2 angeben oder r2 = 1 setzen.

  53. Wenn ein Pilzgericht mit wertvollen Speisepilzen durch einen Knolli verseucht ist und die Leute davon sterben, dann glaubt der Zuschauer Pilzgerichte wären tödlich.
    Medien durchmischen Pilzgerichte am liebsten mit dem kahlen Krempling, dieser ist zuerst einmal essbar, vergiftet die Leber über Jahre und der Tod ist oft unerklärlich.
    In Osteuropa wird er wohl nach oftmaligem Abkochen und wässern „als genießbar“ erklärt.

  54. In bestimmten Blogs werden Wahrheiten mit Hohlerde-Theorien oder Freie Energie-Entdeckungen vermischt.
    Dann entdeckt der neugierige Leser, dass er veräppelt wurde, schmeißt alles in einen Topf und will von allem nichts mehr wissen.
    So wurde die AfD auch auf die Flüchtlingsschiene gelenkt, der Zuschauer wurde durch „Menschenfeindlichkeit“ erschüttert und argumentiert nun, die AfD wolle an der Grenze Flüchtlinge erschießen.
    Auch hier die Angst getäuscht – und später als Volldepp entlarvt zu werden, der einen Irrtum nun unter Scham zugeben muss.
    Dann doch lieber mit der Masse schwimmen, dann geht man in der Menge auf, die sich „geirrt“ hat, tut dann nicht so weh, wenn alle sich schämen müssen.

  55. Heute bin ich zum ersten mal sauer, dass ich nicht zum Fitness kann. Ich habe ja viel zu Hause mit Hanteln trainiert und würde jetzt mal gerne wissen, ob das Kraftzuwachs gebracht. Ich vermute ja, aber ich kanns an den Geräte nicht prüfen. Ich bin sauer. Wie lange soll das noch dauern?

  56. A. von Steinberg 11. Januar 2021 at 12:12
    ______________________________

    Sie reden von Unsinn der Christen.
    Früher gab es mal eine antifa-Seite wo genau dieses Ziel, die Abschaffung der Obrigkeit propagiert wurde.
    Die große Revolution ohne Staat, ohne Grenze, ohne Polizei, ohne Ordnung und Strafe.
    Wie würde es dann hier aussehen?
    Natürlich kann ein System kippen und der Christ kann dann nicht mehr mitmachen und soll durch sein Reden zur Umkehr rufen.
    das haben Christen im dritten Reich getan und tun es auch heute.
    Hier und in vielen Ländern, in denen die Verfolgung rapide ansteigt.
    In einem solche „freien“ Land des Kommunismus will ICH nicht leben.
    Grundsätzlich haben sich Christen nicht an Aufruhr zu beteiligen.
    Kriegszeiten beweisen, dass Unrecht nur mit weiterem Unrecht bekämpft wird.
    Auge um Auge gilt da nicht mehr.
    Viele meiner alten Bekannten haben im Krieg dienen müssen, waren den Befehlen des Unrechts oft ausgesetzt und haben von Situation zu Situation entscheiden müssen.
    Einige wurden leider verwundet, haben es hinterher als Glücksfall gesehen, weil sie so den Krieg überlebt haben.
    Es MUSS eine weltliche Ordnung geben, sonst gibt es nur Mord und Totschlag.
    Ein böses System kann man nicht mit Gewalt beseitigen, soviel Macht hat der einfache Mann gar nicht.
    Die Sprache ist das Mittel der Wahl eines Christen und notfalls durch Leid und Tod gehen.
    Das hier, dieser unendliche Lug und Trug ist nicht alles im Leben des Christen.
    Die Hoffnung gründet sich auf dem Evangelium, welches ein Leben nach dem Tod in Aussicht stellt.
    Dürfte doch seit dem Computerzeitalter gar nicht mehr so schwer sein, das als möglich zu erachten.

  57. @ 15.August 11. Januar 2021 at 13:13

    In bestimmten Blogs werden Wahrheiten mit Hohlerde-Theorien oder Freie Energie-Entdeckungen vermischt.

    Jo Conrad ist leider so ein Fall. Das betrübt mich ganz besonders, weil ich ihn sehr mag und ihn für einen wahrhaft ehrlichen und guten Menschen halte, der auch zuweilen interessante und wertvolle Informationen bringt. Unglücklicherweise fällt er auf den größten Mist rein, er bietet Vertretern haarsträubender Geschichten eine Plattform, was ich noch akzeptieren könnte – auch das ist Meinungsfreiheit. Er belässt es nur nicht dabei, die Leute reden zu lassen. Er GLAUBT den Scheiß auch noch selber und das merkt man!

    Man kann daher auch seine guten Beiträge leider niemandem empfehlen, weil dann genau das eintritt, was Sie beschrieben haben. Die Leute sehen sich das an, klicken weiter auf der Seite und treffen auf eine Frau, die detailliert Auskünfte über die Bewohner der inneren (hohlen) Erde gibt, die eine Art Ponyhof-Gesellschaft aus edlen Gutmenschen bilden, bei der auch nette Außerirdische ein und aus gehen. Oder man trifft auf einen Mann, der über den Manna World Holding Trust referiert, eine Art galaktischen Rat, dessen Vorsitzende eine menschliche Frau namens Kimberley Ann Gougen ist, die im Kampf gegen die Dunkelkräfte wie eine dreckige kleine Finanzbetrügerin agiert und die auch mit Donald Trump zusammenarbeitet. Kein Witz!! Dann wendet sich natürlich jeder halbwegs Vernünftige auch von den richtigen Dingen ab, die er durchaus auch bringt.

    Das ist so furchtbar. Ich weiß gar nicht, was man dagegen machen kann, insbesondere wenn das von netten Leuten verbreitet wird.

    Das Thema freie Energie ist möglicherweise nicht ganz verrückt. An Tesla und Schauberger könnte was dran sein. Ich bin leider nicht geeignet, das zu erforschen und zu beurteilen. Aber vieles, was dazu kursiert, kann sogar ich als Quatsch entlarven.

  58. Das PCR-Testexperiment im österreichischen Bundestag und dessen Ergebnis wurde fleißig von Coronakritiker übernommen und selbst von der AfD in Debatten verbreitet.
    So vervielfältigt sogar der Angesehene Stuss und muss hinterher zurück rudern,
    was ich in diesem PCR-Cola-Test vermisse.
    Der PCR-Test ist kein Unsinn, wird nur unsinnig verwendet.

    Den „politischen Islam“ zu verbieten ist genauso eine Rauchbombe.

  59. INGRES 11. Januar 2021 at 13:2
    ________________________
    Junge, sie sind ja ein fitter, alter Sack.
    Mit ihnen würde ich mich mal gerne bei einem Bierchen unterhalten.
    Ihre Beiträge sind meistens sehr interessant.

  60. Nuada
    11. Januar 2021 at 11:48
    @ AggroMom 11. Januar 2021 at 11:07:

    Die Wahrheit liegt in den allermeisten Themen irgendwo in der Mitte
    Das stimmt leider auch nicht. Die Wahrheit liegt bei sehr vielen Themen nicht in der Mitte sondern jenseits.
    ——
    Absolut..
    Wichtig ist auch immer wessen Wahrheit.
    Ein Reichsbürger, ein Antifant , eine Oma und ein Teenager gehen zu einem Apache-Konzert.
    Frage wie habt ihr das Konzert gefunden?
    Der Reichsbürger regt sich über das Erscheinungsbild des Künstlers auf, der Antifanten versteht die Texte nicht, der Oma war es zu laut und der Teenager fand alles super.
    Und?
    Alle finden sie haben recht und es war in Wahrheit genau so!
    Schicken wir die gleichen Leute zu einem Kiz -Konzert, in die Oper zu einer „Refugees welcome“ Veranstaltung..

  61. ZU:
    15.August 11. Januar 2021 at 13:29
    ————————————————-

    Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
    Sie beziehen sich auf mein Beispiel für „unsinnige“ christliche „Überzeugungen“:
    >> In Vers 13 des Römerbriefes heißt es:
    „Jeder soll sich der Ordnungsmacht des Staates fügen. Denn es gibt keine staatliche Gewalt, die nicht von Gott verliehen wird.“

    Aus meiner Sicht ist dies „blühender Unsinn“, was dort im Römerbrief verkündet wird. Allerdings steht es jedem frei, diesen Vers 13 „zu glauben“.

    Nun bin ich als Naturwissenschaftler kein Anhänger irgendeiner Religion eines „weisen“ Religionsschöpfers.

    Meine persönliche Sichtweise ist (abseits meines kath. Kindheitsglaubens) naturwissenschaftlich geprägt:
    Das Universum betrachte ich als eine höhere Wesensheit, als einen „Universum-Organismus“, den ich mit meinem begrenzten irdischen Gehirn nicht erklären/begreifen kann.

    Vielleicht kann man diesen „Universum-Organismus“ auch „Gott“ nennen, aber dieser „Gott“ hat eine solche Kapazität, die wir niemals als erdgebundene Wesen begreifen können.

    Um es noch drastischer auszudrücken:
    Vielleicht ist „Gott“ sowas wie eine universale biologisch-chemisch-physikalische „Formel“ – die wir aber (vornehmlich für unser erdgebundes Gehirn) bildlich sehr einfach als alten Mann mit weißem Bart (in unserem Kinderglauben) partiell begreifen.

    Jedenfalls ist – nach meiner Auffassung, „Gott“ (bzw. die universale „Formel“) so unendlich groß, dass wir dieses „höhere Wesen“ gar nicht begreifen können, weil uns dazu die Fähigkeiten fehlen.

    Und dieses „höhere Wesen“ wird nach meiner Auffassung keine weltliche Regierung „einsetzen“ oder gutheißen oder verdammen.

    Eine ganz andere Frage ist, in welcher Art und Weise Menschengruppen „regiert“ werden.

    Dazu kann man – aus allem, was man verhaltenskundlich analysiert hat, nur sagen, dass der Mensch noch in der Klein-Gruppen-Sozialisierung der ursprünglichen prähistorischen Frühmenschen geistig und verhaltensmäßig orientiert ist.

    Das heißt (alles sehr verkürzt dargestellt!), dass große Menschengruppen, die (beispielhaft genannt!) über den Umfang eines traditionellen Indianerstammes hinauswachsen, als Groß-Gruppe per se unregierbar sind.

    Zunehmende Überbevölkerung und Verstädterung bescherten den Menschen krass unnatürliche Regierungsformen, in denen das Indiviuum untergeht – und nur die Masse zählt (ich empfehle jedem das Canetti-Buch „Masse und Macht“).

    Dessen ungeachtet:
    Es sind in Massengesellschaften „Regierungen“ durchaus nötig, denn Groß-Gruppen lassen sich nur durch teils autoritäre Disziplinregelungen „beherrschen“.
    Also, das Grundübel sind die Massengesellschaften, die sich u. a. aus der unbegrenzten Vermehrung des Menschen weltweit ergeben haben und am Ende (in welcher Form auch immer) zum Aussterben des Menschen führen werden. Der Mensch hat im Endeffekt seine „Vernunft“ primär dazu benutzt, um die eigene Ausrottung zunehmend rapide zu bewerkstelligen.

    Biologisch gesehen:
    Der Mensch scheint ein Irrtum der Natur zu sein oder aber (auch dies ist eine Glaubensfrage) ein wackliges Experiment außerirdischer „Schöpfer“.

  62. Nun, den zweiten Teil kann ich bestätigen:
    Der Chef in meinem Fitnessstudio bekam ähnliches von einem Freund, dessen Vater oder so verstorben ist und man im KH nachfragte, ob man diesen als Corona Tod kennzeichnen könnte.
    Es wäre dann noch so viel Geld über, dass das KH die Beerdigungskosten übernehmen würde.

    Wenn es noch eine ehrliche Haut in den Krankenhäusern, Hospitäler oder so geben sollte, dann macht das doch endlich mal publik. Es kann doch nicht angehen, dass eventuelle Impf-Todesfälle einfach so toleriert werden.
    Was, wenn in einem halben Jahr aus irgendeinem Grund ein Massensterben beginnt?
    Will es dann keiner wieder gewesen sein?

  63. 15.August 11. Januar 2021 at 13:35; Doch ist er. Ganz einfach weil polymerase chain reaction einfach eine Methode ist, ganz geringe DNA-Spuren zu vervielfältigen. Praktisch so was, wie das bekannte Atomexperiment
    mit Mausefalle und Pingpong Ball. Was beim anschliessenden DNA-Test gemacht wird, hat mit PCR rein überhaupt nix zu tun. Das ist halt einfach ein DNA-Test bei dem bestimmte Abschnitte der DNA auf vorhandensein bzw Position getestet werden. Viele, grade linke rennen freudig zu dem Test, obwohl die sonst auf genfrei Wert legen und wenn die DNA-Test hörten, sich lieber ein Mauseloch auf der Venus suchen würden, um den nicht abgeben zu müssen. Diese Technik kann man bei CSI recht oft sehen, auch wenn das immer recht verkürzt dargestellt wird, Der Chef setzt sich mal kurz vorm Labor hin und wartet aufs Ergebnis, und schon nach nem halben Tag hat ers, wenns realistisch wäre. In der Sendung vergehen 2 Minuten.

  64. Peter Pan 11. Januar 2021 at 12:50
    @ INGRES

    Jetzt muß ich Sie einmal testen: Wie groß ist der Radius eines Kreises, dessen Mittelpunkt auf der Kreislinie eines zweiten Kreises liegt, wenn die Schnittmenge beider Kreise die Hälfte der Kreisfläche des zweiten Kreises ist? Sie können das Ergebnis als r1 = a r2 angeben oder r2 = 1 setzen.

    —————
    Also heut Abend nicht mehr. Ich bin wirklich müde. Aber ich werde sofort einschlafen und morgen mach ich das. Es sieht aber recht elementar aus.

  65. Iche 11. Januar 2021 at 09:42
    Das ist noch harmlos!

    PI, dieser Artikel ist extrem wichtig. Aktuell kursieren Verschwörungstheorien und Fake-News (FN) in einer Menge, dass es mir die Sprache verschlägt. Jede Seite liefert sich einen Wettbewerb um die besten Verschwörungstheorien und FN, was für ein Irrsinn!

    Gestern ging die Mär von Massenverhaftungen in den USA, die Trump veranlasst hat, und vor einer bevorstehenden Ausrufung des Kriegsrechts.
    Unter den Verschwörungstheoretikern und Fake-News-Schornalisten auch sehr prominente Leute aus alternativen Medien etc..

    Ich habe daraufhin hier nachgeschaut und nichts dergleichen gefunden, bravo!

    Dieser Artikel ist gerade notwendig wie nichts Anderes.
    Um die Wichtigkeit zu unterstreichen, bitte ich, diese Fake-News mit der Verhaftungswelle ebenfalls zu thematisieren. Ein solches Fake-News und Verschwörungstheorien-Niveau muss ausschließlich den Anderen überlassen werden, in alternativen Medien und unter den Leuten, die berechtigten Widerstand leisten, MUSS das tabu sein!

    Vollkommen richtig was Sie schreiben.

    Auch hier wurde schon oft von Wahlbetrug in den USA gepostet oder Trump hat schon das Militär angewiesen zu seinen Gunsten einzugreifen obwohl das Militär schon immer verkündete sich nicht einzumischen und Trump alleine nicht mal die Befugnis hätte.

  66. Peter Pan 11. Januar 2021 at 12:50

    Ich kann das nicht in geschlossener Form ausrechnen. Man kann allgemein implizit eine Formel für r1 angeben. Aber die kann man nicht explizit nach r1 auflösen, auch dann nicht, wenn man r2 =1 setzt. Also müßte man probieren.
    Wenn man r2 = 1 vorgibt, so kommt es auf den Abstand zwischen den Mittelpunkten der beiden Kreise an, welchen Wert r1 annimmt. Oder ich habe die Aufgabe falsch interpretiert.

    Mehr kann ich nicht. In Geometrie kenn ich mich eh nicht gut aus. Ich meine nicht, dass es eine einfache Lösung mit Trick gibt. Ich finde den jedenfalls nicht. Und man kann die allemeine Formel nicht nach r1 auflösen. Also kann es keinen Trick geben.

Comments are closed.