Von MANFRED ROUHS | Die Aufnahmen der Überwachungskamera eines Kasseler Asylbewerberheims zeigen Dramatisches: Ein Sanitäter schlägt einem auf einer Liege fixierten, offenbar wehrlosen Syrer mit der geballten Faust ins Gesicht. Der Kopf des Mannes fliegt zur Seite. Daneben stehen Polizisten, die nicht einschreiten, sondern teilnahmslos zuschauen.

In einer Presseerklärung der Polizei zu dem Vorfall war der Schlag nicht erwähnt worden. Die Aufnahmen stammen vom November 2020, sind aber jetzt erst öffentlich verbreitet worden und werden von den Massenmedien herumgereicht. Sie scheinen zu beweisen, was viele Politiker und Journalisten ohnehin für gesetzt halten: Deutsche Polizisten und Rettungskräfte verhalten sich rassistisch. Der Rechtsanwalt des Syrers spricht von „Folter“.

Was aber geschah vor dieser dramatischen Szene?

Nach Informationen der Polizei war der stark alkoholisierte Syrer Amar H. (32) mit einer Alu-Leiter auf Polizisten und Sanitärer losgegangen. Als die Beamten Pfefferspray einsetzten, reagierte er mit „Spuckattacken gegen die Beamten und die Rettungskräfte, wobei diese teilweise getroffen wurden“, schreibt die „Bild“-Zeitung. Und weiter: „Zudem trat der 32-Jährige wild um sich und traf einen Sanitäter und einen Polizisten, der dadurch rückwärts aus dem Rettungswagen gestoßen wurde.“

Das rechtfertigt selbstverständlich nicht den Schlag ins Gesicht des überwältigten und fixierten Angreifers. Aber es erklärt die Reaktion aller im Raum anwesenden und zeigt, wie es im Rettungswesen in Deutschland mittlerweile zugeht. Den Berichten zufolge soll der Syrer bereits im Jahr 2015 aus Aleppo nach Deutschland gekommen sein – offenbar im Zuge der von Merkel angeordneten Grenzöffnung. Mit seiner Integration scheint es nach rund sieben Jahren in Deutschland nicht weit her zu sein.

Wer solche Zustände in Deutschland wachsen lässt, macht Politik gegen das eigene Volk. Die Regierung Merkel ist mitverantwortlich dafür, dass immer mehr Menschen in Deutschland – bis hin zu Rettungskräften und Polizisten – die Nerven verlieren und Selbstjustiz üben.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

223 KOMMENTARE

  1. Vielleicht klappt die Integration in Syrien besser.

    Würde er auch dort Polizisten anspucken und treten? Nein?

    Also würde die Integration dort viel besser klappen.

  2. Es tut mir leid, aber ich habe vollstes Verständnis für den Sanitäter!! Ihn wurde vor dieser RACHEaktion von dem Mann ins Gesicht gespuckt… wer weiß wie oft dem Sanitäter das schon passiert ist?? Und es gibt auch einen in der Philosophie als „gerechten Zorn“ bezeichneten Zustand.

  3. .
    .
    Sanitäter schlägt Syrer – aber warum?
    .
    Weil er es darf und er keine Konsequenzen fürchten muss..
    .
    Er wird nicht Interniert
    .
    Er wird nicht Abgeschoben
    .
    NICHTS!
    .
    Merkel: „Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten“
    .
    .

  4. Aber der Syrer hatte anscheinend keinen Mundschutz.

    Dem also bitte ein schönes Bußgeld aufbrummen.

  5. Ja, weshalb schlägt der Sanitäter zu?
    Das fragt man sich.

    Ich persönlich vermute, dass der eingeschleuste besoffene Syrer und Asylbetrüger ein dämliches Schwein ist und es verdient hat, einen aufs Maul zu bekommen.

    Der Sanitäter hat deshalb das Potential dazu, mein Lieblingssanitäter zu werden! 🙂

  6. .
    .
    Merkels illegale Syrer sind gekommen um zu TÖTEN!
    .
    .
    Merkel: „Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten“
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Schleswig-Holstein
    .
    Ehemaliger Sprachschüler sticht
    .
    Lehrer mit Messer in den Kopf

    .
    Er wolle sich für einen neuen Sprachkurs anmelden, sagte ein 32-Jähriger, als er auf seinen ehemaligen Lehrer traf. Plötzlich attackiert er ihn und sticht ihm in Höhe des Ohres in den Kopf.
    .
    In einer Sprachschule in Mölln im Kreis Herzogtum Lauenburg hat ein ehemaliger Schüler einen Lehrer mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Die Hintergründe des Angriffs seien noch völlig unklar, sagte die Lübecker Oberstaatsanwältin Ulla Hingst am Freitag. Gegen den Angreifer, einen 32 Jahre alten Syrer, wird nach Angaben Hingsts wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt.
    .
    https://www.welt.de/vermischtes/article227685829/Moelln-Sprachschueler-verletzt-Lehrer-mit-Messer-schwer.html

  7. Die Frage ist doch, warum ist dieser Kerl fixiert worden? In einem Beitrag auf einem anderen Blog war zu lesen, dass er die Polizisten und den Sanitäter angegriffen und angespuckt hat, daraufhin wurde er fixiert. Die Reaktion der Polizisten und des Sanitäters war eine Gegenreaktion. Von Folter kann kaum die Rede sein. Was soll das werden, dass man diese Kreaturen derart erhöht, was ohnehin nicht funktioniert, gegenüber Europäern resp. Weissen resp. Ungläubigen, besonders in DE. Denken sie wirklich, dass die Versklavung der Intelligenz gegenüber der Unterdurchschnittlichkeit für sie am Ende gut ausgeht und alles so bleibt, wie bisher?

  8. Viele Linksgründoofe und ihre zarte Brut werden sich noch wundern.

    Deusenlan guten Lan ist kein Ponyschlecken. Das wird kein Teletubbie-rosa-Einhorn-Paradies. Das wird etwas ganz anderes. Wahrscheinlich noch bunter und vielfältiger als das Vielvölkerparadies Ex-Jugo.

  9. Na vielleicht z.B. ein serbischer oder polnischer Sanitäter, der sich sowas nicht gefallen lässt von einem dahergelaufenen Kuffnuck.

  10. Man muss auch immer betrachten was zu dieser Reaktion des Sanitäters geführt hat.
    Ich hätte nicht so reagiert, ich hätte einen Schlagstock genommen und ihm alle Zäher rausgeschlagen damit er nicht mehr spucken kann und anschließend hätte ich zu ihm gesagt, dass er sich jetzt bei der Mama Merkel beschweren darf.

  11. Ich finde das Video nicht gerade schockierend und bin sehr verwundert dass der Klaps dem der Sanitäter , welcher sich wohl aufgrund der Vorgeschichte in einem psychischen Ausnahmezustand befand ein derartiges Medienecho erzeugt . Dieses Land hat sich in den letzten 5 Jahren sehr verändert da stumpft man eben ab .
    Alle die sich über den kleinen Rempler am stockbesoffenen Syrer jetzt so echauffieren lege ich nahe einmal das Video von dem Afrikaner der hier in Nürnberg auf offener Straße eine ich glaube 80 jährige Dame grundlos brutal zusammenschlägt anzusehen , da dreht es einem wirklich den Magen um und nicht wenn irgendein Asozialer ein wenig von seiner eigenen Medizin verabreicht bekommt .

  12. Was meine Meinung von Polizisten und Beamten bestätigt:
    xyz Feiglinge und Opportunisten, die großteils geistig am Anschlag sind.
    Warum kein offener Brief an die Regierungen?
    Antwort: siehe xyz

  13. .
    „Zudem trat der 32-Jährige wild um sich und traf einen Sanitäter und einen Polizisten, der dadurch rückwärts aus dem Rettungswagen gestoßen wurde.“
    .
    .
    „Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold“
    .
    Martin Schulz (SPD)

  14. Ich habe mir das Video angesehen. Der Sanitäter muss noch viel an der Schlagtechnik arbeiten.

    Bei der Ausgangslage müsste dem Syrer eigentlich der Unterkiefer fehlen. Ich bin froh, dass es nicht so weit kam, weil ich sicherlich auch zur Begleichung der Krankenhauskosten hinzugezogen werde.

    in Syrien hätte der gute Mann gelernt, flüssige Kost mit dem Strohhalm zu trinken.

  15. Eine Freundin erzählte mir gerade, der Syrer hätte, nachdem man ihn losmachte, wieder erneut angefangen zu randalieren und wie ein Irrer um sich zu schlagen. Und die beiden Polizisten wären wohl auch entlassen worden. Weiß nicht wo sie das her hatte, sie hat den ganzen Tag Zeit.

    Man fragt sich ohnehin was die Polizisten nun in diesem Fall hätten machen sollen? Es war ja keine Schlägerei. Die Personalien des Täters aufnehmen? Müsste dazu der Syrer nicht erst eine Anzeige gegen den Sanitäter erstatten?

    Man erinnere sich nämlich noch an den Menschenfresser, der bis in den südamerikanischen Dschungel bekannt wurde, dessen Opfer ihn gebeten hatte, von ihm gefressen werden zu wollen.

  16. Der Sani hat eigentlich den Job der Polizisten gemacht, wobei ich frage mich immer wieder, wozu die Schlagstöcke und Einsatzhandschuhe tragen.
    Schon eine Rückhand-Backpfeife mit einem Einsatzhandschuh hätte den Syrer schnell zur Besinnung kommen lassen

  17. Dem Sanitäter ist der Kragen geplatzt. Ganz und gar nicht nicht rechtens, aber umso mehr nachvollziehbar. Die schiere Masse an hunderttausenden Jungmann Moslems aus Syrien, die kaum in Deutschland in lebenslange Rundumversorgung durch den deutschen Sozialstaat gelangen und dann noch in zu viel zu großen Teilen kriminell, gewalttätig und anmaßend auftreten und hart arbeitenden Männern wie diesen Sanitäter bei seiner Arbeit für andere beleidigen und angreifen – da kann man schon mal durchdrehen. Ich finde es richtig, dass der dem widerwärtigen Drecksack eine gebrettert hat. Ich würde gerne noch eine mit drauf geben.

  18. Kommentar eines Feuerwehrmannes dazu (aus der Welt):

    Ich habe dies bereits Mehrmals live und in Farbe erlebt. Beispiel: wir sind zu einem Einsatz verletzte Person zu einem ASH alarmiert worden. Die Kollegen der Polizei (4 Funkwagenbesatzungen) waren bereits vor Ort und versuchten die Lage zu beruhigen.

    Was war passiert? Ein Versorgungsanwärter aus Ghana hat auf einen Mitbewohner eingedroschen und diesen schwer verletzt. Die Polizei musste den Täter fixieren, da er mit einem Holzknüppel auf uns Feuerwehrleute losgehen wollte, weil wir im Rahmen der Erstversorgung den Verletzten geholfen haben. Die gebrüllten Ausdrücke wie Fuck the Police und Du german Nazi waren noch „harmlos“

    Der Typ hat dann angefangen auf uns zu spucken und auch getroffen. Dazu kamen Tritte. Solch einen Mist sollen wir uns von solchen geschenkten Menschen bieten lassen?

    Frage an alle Gutmenschen: was hätten Sie getan? Auch noch die andere Seite hingehalten und gesagt, hier bitte auch noch hinrotzen? Einen Stuhlkreis gebildet und eine Meditation mit Duftkerten veranstaltet?

    Mich persönlich kotzt diese Asylpolitik nur noch an. Polizei, Feuerwehr, Lehrer, Krankenhauspersonal müssen diese Sch…. ausbaden! Jeden Tag!! Gibt’s dann eine menschliche Reaktion auf solch einen Angriff, sind wir, die helfen wollen und immer nur seitens der Politik auf die Schnauze bekommen, die Deppen der Nation. Mir jedenfalls muss niemand mehr mit mehr Integration kommen. Ohne zu wissen, warum der Kollege eben keine gemeinsame Meditation mit dem Versorgungsanwärter angestoßen hat, bin ich auf seiner Seite!

    .
    Sorry für die Wortwahl.

    https://www.welt.de/228138265#/comment/604b9986174c940001484f59

  19. Ich bin erschüttert.

    Werde mich wohl wieder die ganze Nacht in den Schlaf weinen müssen.

  20. Heute auf allen Kanälen. Sanitäter schlägt Syrer. Was der vorbestrafte besoffene Syrer aber vorher alles angestellt hat, das berichtet keiner. Endlich mal einer der sich wehrt. Von mir aus hätte er den noch einen Gong verpassen sollen.

  21. ThomasEausF 12. März 2021 at 19:36

    Vielleicht klappt die Integration in Syrien besser.

    Würde er auch dort Polizisten anspucken und treten?
    ———————————-

    Was glauben Sie warum der hier ist?
    Hat seine Reise vielleicht all inclusive gebucht,
    Rundum-Paket, Vergewaltigung plus Sanitäter und Polizei Spucken und Treten alles inklusive.
    Dazu 3 warme Mahlzeiten am Tag mit Schokoladenpudding.

  22. soll der Syrer bereits im Jahr 2015 aus Aleppo nach Deutschland gekommen sein …… Die Aufnahmen stammen vom November 2020…

    frage mich ernsthaft, welche Partei der Sanitäter ( aus Kassel ? ) wohl bei der Bundestagswahl 2017 und bei der EU Wahl 2019 gewählt hat, und wie sein Wahlverhalten in diesem Jahr wohl sein wird

  23. @hans: aber nur von Gewalt linker Kanalratten. Ich höre es immer noch „Hilfe Hilfe Hilfe“

  24. HRM 12. März 2021 at 19:58
    Dem Sanitäter ist der Kragen geplatzt. Ganz und gar nicht nicht rechtens, aber umso mehr nachvollziehbar. Die schiere Masse an hunderttausenden Jungmann Moslems aus Syrien, die kaum in Deutschland in lebenslange Rundumversorgung durch den deutschen Sozialstaat gelangen und dann noch in zu viel zu großen Teilen kriminell, gewalttätig und anmaßend auftreten und hart arbeitenden Männern wie diesen Sanitäter bei seiner Arbeit für andere beleidigen und angreifen – da kann man schon mal durchdrehen. Ich finde es richtig, dass der dem widerwärtigen Drecksack eine gebrettert hat. Ich würde gerne noch eine mit drauf geben.

    Ich wäre auch fast verrückt geworden, als mir erstmalig bewußt wurde, daß dieser „Staat“ mich gnadenlos so lange verheizen und ausbeuten wird, bis ich nicht mehr krauchen kann und mich dann obendrein noch mit einer Nüßlein-Rente verarscht über die ganz EUdSSR-Europa nur lachen kann.

    Ich habe dann aber den subtilen, cleveren Weg der Arbeitsverweigerung, des Krankfeierns und Alg-1 Kassyriens gewählt und mir noch den GdB-50 erkämpft. So konnte ich mit marginalen Einbußen 8 Jahre vor der regulären Zeit in den vorgezogenen Ruhestand gehen.

    Für Deusenlan konnte und wollte ich nicht länger den Zahl- und Arbeitsblödel machen.

    Derzeit braucht uns das System noch. Daher lieber weniger arbeiten und zahlen und dafür mehr kassyrien.

  25. .
    .
    Die Asyl-Industrie zerstört dt. Eigenheime..
    .
    Irre… Illegale Asylanten direkt vor dem Eigenheim und das Haus ist wertlos geworden.. Lebensqualität gleich NULL!…
    .
    Für illegale Asylanten geht alles..
    .
    Deutsche sollen vertrieben werden!
    .
    Warum werden für illegale Asylanten Wohnungen gebaut wenn fast 99 Prozent dieser Illegalen Asylanten kein Bleiberecht gilt und sie zeitnah abgeschoben werden müssen.?
    .
    Berlin bricht Gesetze!
    Aber das sind wir ja gewohnt.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    .
    „Das ist krass!
    .

    „Flüchtlingshilfe absurd:
    .

    Berliner bekommen Plattenbau direkt vor die Türe gesetzt
    .
    In Berlin bauten Bürokraten einen Plattenbau für Geflüchtete unmittelbar neben Reihenhäuser. Die Bewohner blickten früher auf ein Wäldchen, heute schauen sie auf eine Wand mit drei Stockwerken und 34 Fenstern. Privatsphäre? Das war einmal. Auch die Geflüchteten fühlen sich unwohl. Der Rechtsstreit entwickelt sich zu einem filmreifen Stück aus Absurdistan.
    .
    https://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingshilfe-absurd-berliner-kriegen-plattenbau-direkt-vors-haus-gesetzt_id_13062343.html

  26. Die Überschrift: Sanitäter schlägt Patienten!
    Hört sich an wie aus einem Horrorfilm, alles für eine Ohrfeige!
    Eigentlich müsste es heißen: Sanitäter schlägt hilflosen Patienten halb tot.

    Da kann man schon froh sein, dass in den örtlichen Psychiatrien nicht überall Kameras hängen, sonst würde vielleicht das gesamte Personal inhaftiert und die Schwerkranken würden alle wieder auf freien Fuß gelassen.

  27. Doch, ich finde schon, dass das Vorhergeschehene einen Schlag ins Gesicht rechtfertigt und zwar nicht nur Schläge ins Gesicht des Syrers.

    Die Demütigungen durch den Syrer herunterschlucken zu müssen und das Verlangen, dass der Angespuckte dem Kameloiden dann noch dienstbar sein soll, das ist das Unmenschliche an dieser Situation.

  28. Seit Jahren – auch schon lange (!) vor 2015, als die abartige Brutalität der immer stärker aus Arabien, Afrika und Asien nach Deutschland drängenden Kuffnucken klar wurde, die etwa seit 2005 gezielt Jagd auf alles machen/tollwütig angreifen, was den deutschen Staat verkörpert (Feuerwehr, Polizei, Sanitäter, Schaffner, etc.), jaulen die MSM von Zeit zu Zeit, daß es eine „ungewohnte Welle der Brutalität“ gegen Retter, Ersthelfer und die Zivilisation gibt.

    Jetzt ist einem der Kragen geplatzt. Wie man in den Wald reinruft… oder: Wer im Sicherungskasten der Zivilisation rumpfuscht, kriegt einen gefegt. Zu befürchten bleibt, daß an dem Sani ein Exepel statuiert wird – seinen Job ist er wohl schon los – und es zukünftig zur Jobbeschreibung von Feuerwehr, Polizei, Sanis, etc. gehört:

    „Sie müssen sich von unseren ausländischen Mitbürgern jederzeit anspucken, beleidigen, angreifen, zusammenschlagen, messern und treten lassen.“

  29. Warum wurden überhaupt die Sanitäter gerufen?
    Alkoholisierung allein dürfte als Grund nicht reichen.

  30. Das ganze Bild ist entstellt dadurch, dass er auf der Bahre liegt und festgeschnallt ist.
    Normalerweise gehörte der Kerl in Hand- und Fußschellen gepackt, irgendwo abgestellt.
    Dann hätte die Situation weniger Wirbel gemacht.
    Wie beim Film, die Kulisse ist der halbe Film.

  31. Wäre der Syrer ein AfD-Politiker oder Queerdenker gewesen, dann … .
    Näwor!

    Genauso wie mit dem Fake-Zitat, das man Margarethe Bause von den Grünen nachsagt – ein RIIIIESEN Bohei!

    Aber wenn AfD-ler falsch zitiert werden, isses richtig.

    Frage dich immer, wie du reagieren würdest, wenn deine Gegner betroffen sind.

  32. Tja. Wäre der Sürer in Aleppo (da war doch mal was: „Aleppo, Aleppo, Aleppo“ in den Agitpropmedien) geblieben, wäre es für alle Beteiligten besser gewesen.

    Wäre, wäre, Grabesehre.

  33. Ich frage mich, ob der Fehler des Westens die alte christlich-kulturelle Überstülpung der natürlichen Moral ist. Geben, einstecken, vergeben, weiter geben. Das geht nur innerhalb einer abgegrenzten Volkseinheit, in der alle so sein sollen.

    Hat man Leute mit der entgegengesetzten Moral drin – nehmen, provozieren, rächen, weiter nehmen – muß das für die Geber in die Hose gehen.

  34. Irgendwie könnte ich mir diese Szene ununterbrochen anschauen. Endlich mal einer, der das bekommst, was viele andere seines Schlages verdienen.

  35. Der Schlag war medizinisch erforderlich, um die rasche Transportfähigkeit herzustellen.
    Der Syrer hatte die Rettungskräfte vorher angegriffen und spuckte nun auf der Trage weiter.
    So war ein rascher Transport nicht möglich, also erstmal die Narkose per Holzhammer.
    Notwehr, Eigenschutz!

    Nach einem (1 !!!) Schlag läßt der Sanitäter vom Patienten ab, kein Einschreiten der Polizei notwendig.
    Nur Gefahrenabwehr!
    Anschließend kümmert sich der Sanitäter vermutlich wieder professionell um seinen Patienten, aber das wird nicht mehr gezeigt.

    Über diesen 10sec-Clip regt sich die BILD auf!!?

    Übertragt mal die vier Stunden der Gruppenvergewaltigung von Freiburg.
    Oder andere Greueltaten!

    Ich will hier nur auf die mildernden Umstände hinweisen, natürlich war der Schlag nicht rechtskonform.
    Aber verständlich, menschlich nachvollziehbar und effektiv.
    Eigentlich sogar erforderlich, um einen schnellen Transport des kritischen Patienten ins Krankenhaus zu ermöglichen.
    Wenn man es länger analysiert: Beste Lösung des Problems, wenn auch nicht leitlinienkonform und nicht nach Lehrbuch für Notfallsanitäter. Aber die besten Lektionen lehrt das Leben und da hat der Sanitäter sicher schon viel erlebt und gelernt.
    Notwehr- Freispruch!

  36. Seit 2015 explodiert die Kriminalität. Jeden Tag kommen Meldungen von Vergewaltigungen und anderen Gewalttaten. Gruppenvergewaltigungen gab es vorher nicht. Nur durch Moslems kam die Gewalt richtig ins Land. So schlimm wie Afghanen und Nafris waren die Türken vorher nicht.

  37. Wenn man mehr von dem Video sehen würde, würde man schnell einsehen, dass dies genau die richtige und angemessene Reaktion des Sanitäters zur Gefahrenabwehr und zum Selbstschutz war.
    Deshalb sind die Polizisten anschließend auch nicht eingeschritten.
    Eigentlich wäre es sogar Aufgabe der Polizei gewesen, den Angriff, das Bespucken des Syrers auf die Rettungskräfte zu unterbinden.

    BILD, zeigt das ganze Video!!!

  38. OT: Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) teilt auf ihrer Internetseite mit, dass AfD Mitglieder nicht willkommen seien und aufgefordert werden die GdP zu verlassen. „Gleichzeitige Mitgliedschaften in der Partei Alternative für Deutschland (AfD) und in der Gewerkschaft der Polizei (GdP) sind nach Auffassung des GdP-Bundesvorstandes nicht miteinander vereinbar“, heißt es auf der Internetseite der GdP.
    Sieht so Gewerkschaftsarbeit aus?

  39. Der vom FDJ-BUNDESHOSENANZUG mit den abgefressenen Fingernägeln, der früheren Agitprop-Sekretaerin eingeladene Parasit hat jetzt hier lebenslanges Bleiberecht und bekommt eine Opferrente, die wahrscheinlich auch noch doppelt, weil das ein Nazi-Angriff war. Der Sanitäter tut mir leid.

  40. .
    .

    USA.. kranke Justiz .
    .
    Ein drogensüchtiger mehrfach vorbestrafter Schwerverbrecher und Gewalttäter bekommt jetzt 27 Millionen Dollar.. (Nutznießer seine Familie)!
    .
    Was stimmt in den USA nicht mehr?
    .
    Wer kommt für die zerstörten und geplünderten Geschäfte und verbrannten Stadtteile auf?

    .
    ++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Von Stadt Minneapolis
    .
    Familie von George Floyd erhält
    .
    27 Millionen Dollar Schmerzensgeld

    .
    Die Stadt Minneapolis hat eingewilligt, den Hinterbliebenen des getöteten George Floyd 27 Millionen Dollar Schmerzensgeld zu zahlen. Der Anwalt der Familie und die Stadt kamen damit zu einer außergerichtlichen Einigung.
    .

    https://www.welt.de/politik/ausland/article228190439/Familie-von-George-Floyd-erhaelt-27-Millionen-Dollar-Schmerzensgeld.html

  41. Das war ja nur ein kurzer heftiger Schlag. Viel schlimmer ist es doch an dem widerlichen Impfzeug langsam und qualvoll zu krepieren. Aber wer es braucht..

  42. @ Fairmann 12. März 2021 at 20:41

    Eigentlich wäre es sogar Aufgabe der Polizei gewesen, den Angriff, das Bespucken des Syrers auf die Rettungskräfte zu unterbinden.
    ****
    Eben, aber angesichts eines sich in Ekstase seiner Selbst befindlichen Herrenmenschen aus fremden Landen hat sich die Ordnungsmacht lieber dezent zurückgehalten. Der Sanitäter ist eingesprungen und hat jetzt die Arschkarte.

  43. Eigentlich sollten alle Behandlungen von Wanderern mit einem Faustschlag beginnen, damit die Fronten gleich geklärt werden.

  44. Ja, die Bilder im Video sind im ersten Moment sicherlich verstörend. Aber VORSICHT! Wir kennen nicht die Hintergründe. Vielleicht war der Schlag Teil der medizinischen Behandlung? Könnte es sein, dass der besoffene Flüchtlingsstraftäter Erbrochenes im Rachenraum hatte und zu Ersticken drohte? Vielleicht war es dem Sanitäter nur so möglich, dieses Erbrochene unverzüglich aus der Luftröhre und dem Rachenraum zu entfernen? Er ist also kein Straftäter, sondern ein Lebensretter!

    PS.: Bei einer Herzdruckmassage/Wiederbelebung kann schon mal eine Rippe brechen. Keiner zeigt den Arzt, Sanitäter oder Zivilisten dafür an. Man ehrt ihn. Meist bekommen diese Helden des Alltags von Opa Fischfilet einen Orden.

  45. @ Drohnenpilot

    In Berlin gibt es für die Schutzsuchenden, Schatzsuchenden, Schlitzsuchenden das Geschützte Marktsegment aus dem sie vorrangig mit Wohnungen versorgt werden. Außerdem wird für diese Klientel eine um 22% hoehere Miete vom Amt übernommen als für die schon länger hier Lebenden. Die MUFS an den Stellen, wo sie von den betroffenen Anwohnern am wenigsten gewollt werden, hat Berlin der linken Natter Breitenbach zu verdanken, die per Ordre de Mutti ihren Untergebenen (dem wehrlosen Bürger) auf Biegen und Brechen ihren Willen und ihre schönen Neubauten für sogenannte Flüchtlinge aufzwingen will.

  46. Die Aktion sieht zwar brutal aus,
    aber ich finde sie dennoch situativ angemessen und verhältnismäßig.
    Schlagartig, mit einem Schlag war die Gefahrensituation beendet
    und die Rettung des Syrers konnte weiter ausgeführt werden.

    Dieses Vorgehen war Not-wendig.

    Völlig irrationale Aufregung wegen einem Schlag gegen einen Syrer durch einen Notfallsanitäter.
    Berichtet lieber über die Angriffe auf Rettungskräfte und Poliziei.

  47. abendland 12. März 2021 at 20:42
    OT: Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) teilt auf ihrer Internetseite mit, dass AfD Mitglieder nicht willkommen seien und aufgefordert werden die GdP zu verlassen. „Gleichzeitige Mitgliedschaften in der Partei Alternative für Deutschland (AfD) und in der Gewerkschaft der Polizei (GdP) sind nach Auffassung des GdP-Bundesvorstandes nicht miteinander vereinbar“, heißt es auf der Internetseite der GdP.
    Sieht so Gewerkschaftsarbeit aus?

    Ja und, sollen sie doch.
    Es gibt noch die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG)

  48. Der Sani hätte dem das Ding vor der Fixierung verpassen sollen, wenn schon. Bei korrekter Ausführung wäre dann keine Fixierung mehr nötig gewesen.

  49. Babieca 12. März 2021 at 20:20
    Tja. Wäre der Sürer in Aleppo (da war doch mal was: „Aleppo, Aleppo, Aleppo“ in den Agitpropmedien) geblieben, wäre es für alle Beteiligten besser gewesen.

    Wäre, wäre, Grabesehre.

    Ich hätte allerdings viel dafür gegeben, zu sehen, was passiert wäre, wenn er dort gegenüber Ordnungshütern so renitent geworden wäre.
    Gleiches gilt für Tschetschenen, wenn die sich gegenüber der russischen OMON so aufführen wie hier gegenüber der Polizei.

  50. Schätze mal der Syrer hat im Suff seine wahren Absichten offenbart.

    So wie Mohammed Diiya, der Kika-Syrer.

    -Bin gekommen um die Deutschen zu ISlamisieren.

    Oder, wie wir es von den BPE Ständen kennen,

    bald regiert hier der ISlam und dann ficken wir ganz Deutschland, oder

    Wir vergewaltigen eure Frauen auf dem Marktplatz und ihr Kuffar müsst dabei zuschauen.

    Schätze mal so oder so ähnlich wird sich dieses dumme Asylbetrügerschwein geäußert haben und da wird unserem unterbezahlten aber reichlich mit Überstunden versehenen Rettungssanitäter der Kragen geplatzt sein.

    War auch bestimmt einer von Lübckes Syrern.

    Wenn es dem Sani in Deutschland nicht mehr gefällt, kann er sich ja eine neue Heimat suchen.

  51. @ Peter Pan 20.48
    „Der Sanitäter ist eingesprungen und hat jetzt die Arschkarte.“
    ————————————————————————
    Den Sanitäter sofort entlassen und Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung reicht nicht. Begleitend dazu müssen noch Lichterketten von Flensburg bis Garmisch für den armen misshandelten Syrer hinzukommen.

  52. Von dem Syrer ist es vollkommen verantwortungslos, mitten in der Corona-Pandemie Party zu machen und dann besoffen einen Krankenhaus-Platz zu blockieren. Wer weiß, wieviele wirklich kranke Menschen dadurch nicht behandelt wurden und daran gestorben sind.

  53. Der dämliche und besoffene islamische Syrer hat sicherlich eine neue Erfahrung gemacht!

    Es gibt nicht nur Gutmenschen in Deutschland!

    Und Erfahrung ist durch nichts zu ersetzen!

    Weitermachen!

  54. @abendland 12. März 2021 at 20:42

    Die Kirchen (RKK, EKD) und alle Gewerkschaften sind rot-grün geworden. Nur deshalb sollen AfD-Mitglieder rausfliegen.

  55. “ Dichter 12. März 2021 at 21:21

    Mit einem Schlag wurde der Syrer wieder ruhig.“

    Sie machen Ihrem Namen alle Ehre 🙂

  56. Wer in Coronazeiten andere anspuckt, spielt mit deren Leib und Leben.

    Das man da außer sich geraten kann, besonders als Sanitäter, der weiß, ist verständlich.

    Im Islam ist das Anspucken gegenüber DIMIS legitim.

    Das kommt gleich nachdem auf den Boden Spucken. Das traut man sich noch nicht so ganz.

    Im übrigens dürfen aus diesem Grund, des Spuckens, feszunehmenden mit dem Knie auf dem Kopf fixiert werden.

    Die Migranten die sich so benehmen, auch ohne Alkohohl, sind umgehend aus dieser Geselschaft zu entfernen.

    Jeder einzelne Migrant muss erzogen werden. Das ist so!

    Dem Bürger gesteht man diese nicht zu. So entstehen die Konflikte. Deise Beleibigkeit ist gesellschaftsgefährdent.

    Es gibt genügend Soziologen die ihnen die Anstadsregeln beibrigen könten Sie tuhen es nicht.

    Bestätigen die Migranten im ihrem Fehlverhalten.

    Auffällig ist auch das zu nehmend Migranten in das Land kommen, die zu recht in ihrem Land auch Strafrechtlich verfolgt werden.

    Sie leben ihr Fehlverhalten hier weiter aus.

  57. Dieses Video ist das schönste, dass ich seit 1 Jahr mit der Beteiligung von Kuffnucken Asylbetrügern gesehen habe.

    Ist denn schon wieder Weihnachten? 🙂

  58. Was soll es? Man hält uns Deutschen doch eh alle für durch und durch „rassistisch“! Warum zum eigenen Überleben es dann nicht auch endlich sein??? Alles andere scheint ja offensichtlich nichts zu nützen…

  59. Fairmann 12. März 2021 at 20:59
    Die Aktion sieht zwar brutal aus,…

    Nein, es sieht nicht nach einer brutalen Aktion aus. Hier wird sich an einem einzigen Schlag aufgegeilt.
    Ich glaube Du hast noch nie eine brutale Aktion eines gläubigen Moslems gesehen.
    Ich schon. Mehrmals.
    Dieser spuckende und tretende Moslem kann froh sein nur einen Schlag abgekriegt zu haben. In anderen Ländern würde er jetzt taumeln oder geköpft werden.

  60. Ich verstehe die ganze Aufregung nicht, was ist denn schon passiert? Als hätten wir keine echten Probleme…

  61. Bedenke 12. März 2021 at 21:35

    Auffällig ist auch das zu nehmend Migranten in das Land kommen, die zu recht in ihrem Land auch Strafrechtlich verfolgt werden.

    Sie leben ihr Fehlverhalten hier weiter aus.

    Nach rotgrüner Logik dürfen sie auch nicht abgeschoben werden, weil sie dann ihre Straftaten eben woanders begehen.

  62. „Die Masse liest nicht die nackten Nachrichten, sondern die Nachrichten, die einen Anflug von Suggestion enthalten und die einzuschlagene Richtung andeuten“

    (Walter Lippmann. Die öffentliche Meinung. Fünfter Teil)

    Aus dem Maschinenraum der pseudo-Demokratien

  63. Wir sehen hier wieder nur die halbe Wahrheit. Die Kamera wird auch vorher schon mit gefilmt haben und die Szenen werden nicht gezeigt, stattdessen zehnmal der Schlag. Der Sanitäter sollte sich durch alle Instanzen klagen, bis die Wahrheit ans Licht kommt. Den Lügen Medien kann man nicht mehr glauben. Alleine für die spuckerei war die Schelle gerechtfertigt, von mir hätte er zwei bekommen und nen Arschtritt dazu.

  64. Richtig so, denn auch hier gilt das Kausalitätsprinzip: Ursache und Wirkung.
    Außerdem war das nur eine manuelle Narkose.

  65. OMMO 12. März 2021 at 21:47

    Außerdem war das nur eine manuelle Narkose.

    Ich hatte es für eine Integrationsmaßnahme gehalten.

  66. Dichter 12. März 2021 at 21:48

    Sozusagen ein Sprachkurs in einer Sprache, die er auch versteht.

  67. Coole Aktion. Der hat sich das vorher überlegt und dann seelenruhig umgesetzt, ganz beiläufig. Erinnert mich an eine Kiezgröße in Sankt Pauli, die einen Kuffnucken, der ihn beim Interview auf der Straße blöd angestiert hatte, mit einer soliden Rechten aufs Ohr umghauen hat. Ganz beiläufig.

  68. +++ EILMELDUNG +++ Seltener medizinischer Einzelfall: 82-jähriger Mann stirbt nach Impfung plötzlich an seinen Vorerkrankungen!!!!! ++++

    Zitat:

    Schwer kranker 82-Jähriger stirbt kurz nach Corona-Impfung in Würzburg
    – In Würzburg stirbt ein 82-Jähriger kurz nach der Corona-Impfung noch auf dem Gelände des Impfzentrums.
    – Der Mann litt den Angaben zufolge an „schwersten, lebensbedrohlichen Vorerkrankungen“.
    – Die Impfung habe er sich trotzdem gewünscht – auch, um endlich seine Enkel wiederzusehen.“

    Quelle: https://www.rnd.de/panorama/schwer-kranker-82-jahriger-stirbt-kurz-nach-corona-impfung-in-wurzburg-T2QCAQ2BMRFF3HRS4QR2RHXUZM.html

    Und was es angeblich nicht gibt, gibt es anscheindend ja doch …. https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_89505706/sind-an-der-corona-impfung-bereits-menschen-gestorben-faktencheck.html

  69. Sinnvoll ist es sich die Polizeimeldung in aller Ruhe durchzulesen. 09.11.2020

    Weil man die Meldung kaum findet und sie auch in den Medien welt, hna, etc. nur bruchstückhaft wiedergegeben ist.

    Die Vorgänge vor dem Schlag des Sanitäters

    Polizeimeldung, Zitat:

    „Kassel-Unterneustadt: In der Nacht zum Sonntag wurden Polizei und Rettungsdienst gegen 1 Uhr zu einer Flüchtlingsunterkunft in der Kasseler Unterneustadt gerufen, da dort ein betrunkener Mann randalieren solle. Dabei handelte es sich um einen sichtlich alkoholisierten 32-jährigen Bewohner, der im Vorraum des Gebäudes einen Feuerlöscher entleert hatte und bei Eintreffen der Einsatzkräfte scheinbar hilflos am Boden lag. Während des darauffolgenden Rettungseinsatzes kam der 32-Jährige jedoch wieder zu Kräften und versuchte, die Sanitäter mit einer Alu-Leiter, die er ergreifen konnte, zu attackieren. Die eingesetzten Beamten des Polizeireviers Ost konnten diesen Angriff durch den schnellen Einsatz von Pfefferspray abwehren und den Angreifer anschließend überwältigen. Der 32-Jährige leiste im weiteren Verlauf erhebliche Gegenwehr gegen seine medizinische Untersuchung und die Verbringung in das Polizeigewahrsam. Dabei kam es zu mehreren Spuckattacken gegen die Beamten und die Rettungskräfte, wobei diese teilweise getroffen wurden. Zudem trat der 32-Jährige wild um sich und traf einen Sanitäter und einen Polizisten, der dadurch rückwärts aus dem Rettungswagen gestoßen wurde. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden sie dadurch glücklicherweise nicht ernsthaft verletzt“

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4757762

  70. @ alles so schön bunt hier
    Das war Stefan Hentschel. Locker aus der Hüfte weggeschüppt. Während einem Live Interview mit dem WDR. Top.

  71. @Drohnenpilot 12. März 2021 at 20:45

    Die Familie vom kriminellen schwarzen bekommt 27 millionen Dollar. Wie viel würde ein Weißer bekommen?

  72. Am Wochenende gabs genau das Szenario im Krimi mit Helen Dorn. Eine junge Rettungsassistentin wird von einer Gruppe Jugendlicher zu Tode geprügelt. Die Täter sind alle deutsch weisse Mittelstands-Kids, denen langweilig war. Im ganzen Film ist kein einziger Migrant durchs Bild migriert. So wirken auch die Unterhaltungssendungen am Nudging mit. Ekelhaft.

  73. .
    .
    Die Mutter beleidigt?!
    .
    Ich vermute mal ganz stark die Vermutung, das dieser illegale gewalttätige Merkel-Syrer die Mutter des Sanitäters schwer beleidigt hat.. (z.B. Ich fixxx… deine Mutter) und das sollte sich niemand gefallen lassen..
    .
    Da ist es verständlich das der Sanitäter ausgeholt hat und seinen Standpunkt klar gemacht hat.
    ..
    Mit Streicheleinheiten und netten Worten kommt man da nicht weiter.. Bääähm!
    .

  74. Meine Meinung dazu:
    Wer sich so benimmt und sein Gegenüber in dieser Art und Weise provoziert der hat es nicht anders verdient.

    Wenn ich dann vom Kasseler Polizeipräsident lese. Man muss sich doch beherrschen, das darf nicht passieren etc. dann würde ich sagen: komm von deinem warmen Verwaltungscheflehnstuhl runter und begib dich in den Straßenkrieg der hier mit Illegalen, unsere Kultur missachtende Asyleinforderer ausgefochten wird……

    Es gab da mal einen kurzen amerikanische comic in der ein „Einheimischer“ immer mit Steinen etc beschmissen wurde, am Ende schlug er zurück. Dann war das Geschrei und Gewese groß. Vorher haben sich alle immer schön umgedreht.

    Genau das ist hier jetzt passiert…..

    Wer weiß wie das comic hieß?

    Wo kann man für den Sanitäter spenden?!

  75. Ich wette, dieser gewaltaffine Eindringling schlägt
    und spukt nicht mehr so schnell nach typisch
    orientalischem Brauchtum auf einem Europâer
    ein !!!!!

  76. “ Dichter 12. März 2021 at 21:49

    Dichter 12. März 2021 at 21:48

    Sozusagen ein Sprachkurs in einer Sprache, die er auch versteht.“

    Hihi, das wird ja immer besser

  77. ungar 12. März 2021 at 20:49
    Eigentlich sollten alle Behandlungen von Wanderern mit einem Faustschlag beginnen, damit die Fronten gleich geklärt werden.

    Früher hat man das die obligatorische Pflichtschelle genannt.

  78. “ Ein Sanitäter schlägt einem auf einer Liege fixierten, offenbar wehrlosen…“

    ich verurteile die tat des sanitaeters aus dem bauch heraus auf schaerfste, weil
    – von dem fixierten offenbar keine gefahr mehr ausging
    – beurteilung und ahndung aller – auch vorausgegangenen – vorfaelle
    in einem rechtsstaat (kommt von Recht) allein (ALLEIN !!!) einem richter zusteht
    – die rechtshueter („polizisten“) auch nach der feigen tat nicht einschritten
    – ein solcher charakter nicht sanitaeter werden/ bleiben darf.

    ja, ich habe viele kommentare hier ueberflogen und zur kenntnis genommen.
    nein, meinen kommentar zu bestimmten kommentaren behalte ich fuer mich.

  79. Was einfach unerträglich und skadalös ist, ist, dass die Medien die Vorgeschichte nicht in den Nachrichten bringen und auch nicht sagen, dass Sanitäter und Polizei von den Hinzugewanderten immer mehr und öfters angegangen werden, und zwar verbal und auch mit Tätlichkeiten!
    Für mich ist daher verständlich, dass ein Sanitäter endlich einmal auf diese Unverschämtheiten reagiert(zumal in Coronazeiten das Bespucken gefährlich ist! und es ist auch deutlich, dass die Polizei, die im Vorfeld auch betroffen war durch diesen Migranten, nicht eingeschritten ist.
    Natürlich sollte kein Sanitäter einen gefesselten Migranten so angehen, aber verstehen kann ich das.

  80. Wenn Migranten mit Messer zustechen oder jemand schlagen, regt sich niemand auf. Täter werden immer in Schutz genommen, wenn es Moslems oder Linksextremisten sind.

  81. Nichts geschieht ohne den Willen Allahs des Allmächtigen und Allerbarmers.

    Allah wollte dass der Sürer für seine Allahol-Eskapaden eine geschwallert bekommt.

    Es war also die Hand Allahs, die geschlagen hat. Der Kuffar-Sani war nur sein Werkzeug.

  82. LEUKOZYT
    12. März 2021 at 22:17
    ++++

    Verbale Entgleisungen des besoffenen importierten Syrers rechtfertigen den Schlag aufs Maul!

  83. Es ist immer dasselbe. Videos, die von solchen Vorfällen veröffentlicht werden, sind immer nur ein Ausschnitt, bei dem fast immer die Vorgeschichte fehlt. Vielleicht wurde das, was vorher geschah, sogar absichtlich abgeschnitten, weil es dem erwünschten Zweck nicht dienlich war.

  84. Ich kann das hier alles nicht mehr ernst nehmen und auch nicht mehr hören.

    Alleine diese Woche:

    Nach einer Telefon Anbieter Störung???
    sind Polizei und Feuerwehr nun wieder telefonisch erreichbar!!!

    Das muss man sich mal geben! Kein Anschluss unter dieser Nummer oder hinterlassen Sie eine Nachricht nach dem Piep oder versuchen Sie es später noch einmal.

    Hallo, mein Haus brennt. Hallo? Ist da jemand? Ich werde gerade überfallen.

    Keiner da. Deutschland 2021.

    Dann geht’s wieder rund ums Treppenhaus:

    Kopfschuss Treffer Festnahme.

    Aber: Opfer und Täter kannten sich. Ach so, bleibt in der Familie. Dann ist ja gut.

    Dann 11-jährige von 3 Rumänen missbraucht. Liest man bei Welt online die Kommentare, steht dort: Wieso? War die nicht schon 13? Waren das nicht 4 Männer?

    Kopf = Tisch

    Syrer spuckt tritt und beißt schlägt um sich.

    Nicht auf sein Niveau begeben!

    Genau wie bei Beleidigungen, gar nicht zurück beleidigen, einfach weiter gehen.

    Es gibt hier nichts zu sehen.

  85. @ Der Koeter 12. März 2021 at 21:55
    Hehe, Du wusstest gleich, was ich meine – danke, jetzt kann ich das nochmal bei Youtube genießen, wenn es denn noch online ist…

  86. Paradoxe Situation:

    Hier hat mal nicht der Patient einen Schlaganfall, sondern der Retter.

  87. Ähnlich wie bei der Meldung Mann beißt Hund, Hund beißt Mann, würde es ja nicht in die Zeitung schaffen, genauso wäre das Vorkommnis Syrer schlägt Sanitäter aufgrund des Gewöhnungseffekts nicht eine Meldung für unsere ach so seriöse Presse, die Meldung aber Sanitäter schlägt Syrer ist schon eine Sensation, sollte aber eher ein normaler Teil eines Einsatzes gegen Merkels Widerlinge sein, wenn diese sich kulturüblich benehmen.

  88. Es geschieht denen doch nichts,kaum Strafen,
    nie von Abschiebung bedroht.
    Die Tat ist nicht entschuldbar, und geschah aus Rache.
    Aber was solls,ob nun Asylant oder Geduldeter,wer es einmal
    nach Germoney geschafft hat,lebt noch im Paradies.
    Aber das wird sich aufgrund leerer Kassen auch ändern,
    aber wohl erst,wenn die ersten Biodeutschen „verhungert“ sind,
    oder sich aus Gram,das Leben nehmen.
    Diese Zeit ist eine traurige,man sieht weder ein Ende,noch Hoffnung,
    deshalb immer wieder mein Rat und ich würde es als junger Mensch tun,
    geht,noch ist Zeit und Gelegenheit,diesem faulenden Staat,den
    Rücken zu zeigen !

  89. Dieses Video sollten sich sämtliche Neger, Araber, Ziegeuner, Afghanen usw. anschauen, welche als Asylbetrüger nach Deutschland kommen möchten! 🙂

  90. Ja ja das dreckige ZECKENmedienKonglomerat !
    Immer bruchstückhaft berichten, alles verdrehen, beugen, verbiegen, weglassen, hinzufügen……
    Sowas nennt man FF(false flag) !
    Mal sehen mit was für „Gesetzesänderungen“ die iSSlam_Lobbyisten demnächst wieder im bunten Tag aufwarten.

    Sofort abschieben das SCHWEINEpack und die Merkel hinterher, verdammte Scheiße !
    Jeden Tag werden in Deutschland Minderjährige vergewaltigt, begrapscht, Erwachsene ins Koma geprügelt, ausgeraubt etc. da herrscht seitens der Deutschlandhasser aus LÜGENmedien und „Politik“ aber gähnende Funkstille.

    ES REICHT !!!

    👿 👿 👿

  91. „…die Nerven verlieren und Selbstjustiz üben.“

    Selbstjustiz von Seiten des Sanitäters war es vermutl. nicht.
    Sondern spontaner Ausraster durch die Streßsituation oder
    Streß u. Groll seit Jahren gegen Merkels Lieblingsklientel.
    Das deutsche Fußvolk muß ausbaden, was die Politik vergeigt/e.
    Wenn der Syrer vielleicht noch verbal provoziert hat…

  92. Ein deutscher Sanitäter hat es, will er seine Arbeit behalten, augenscheinlich auch in Corona-Zeiten hinzunehmen, von einem kriminellen Syrer bespuckt zu werden. Was ist doch nur das ganze Geschwätz einer politischen Kaste über den hohen Wert der Arbeit der Mitarbeiter im Gesundheitswesen wert, wenn zu einem der Goldstücke des politischen Establishments einmal in seiner Sprache gesprochen wird. Glücklicherweise ist der Markt für Fachkräfte so leergefegt, daß der Sanitäter, der sich nicht zum wehrlosen Spielball migrantischer Gewalt machen läßt, nach seiner erfolgten Entlassung hoffentlich schnell wieder eine Arbeit findet.

  93. Sanitäter fristlos gekündigt
    Der Arbeitgeber des Sanitäters, der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), hat den 44-Jährigen „sofort nach Bekanntwerden der Vorwürfe vom Dienst freigestellt und die fristlose Kündigung ausgesprochen“, heißt es in einer Stellungnahme an RTL. „Sollten die gegen die Person erhobenen Vorwürfe zutreffend sein, sind diese mit den Werten unserer Hilfsorganisation unvereinbar“, schreibt der ASB.

    der Sanitäter sollte sich auch einen guten Anwalt suchen.

  94. Frage: Kann man als Sani nicht direkt abrücken oder erst garnicht hinfahren, wenn man erahnt was auf einen zukommt beim Einsatz, bei bestimmten Leuten ?

  95. Der Sanitäter macht die Arbeit, die Politiker und Richter in diesem Land nicht leisten wollen.

    Dem Syrer rufe ich zu: „Wem es hier nicht gefällt, dem steht es frei dieses Land zu verlassen.“

    PS.: Syrer haben sich hier mittlerweile einen derartigen Ruf aufgebaut, das ist nicht mehr reparabel. Einfach nur Köterrasse.

  96. # SchweinskopfsulzevonOMI 12. März 2021 at 22:50

    Frage: Kann man als Sani nicht direkt abrücken oder erst garnicht hinfahren, wenn man erahnt was auf einen zukommt beim Einsatz, bei bestimmten Leuten ?

    Sicher kann der Sani das, er muss halt nur mit den Konsequenzen danach leben…

    Das ist bei allem Handeln oder Nichthandeln so! Zu allen Zeiten und bei allen Sachen!

  97. So wie es ausschaut, bin ich wahrscheinlich der einzige Kommentierer hier, der diese Ohrfeige des Sanitäters kritisch beurteilt.

    >>> Ich bestreite keinesfalls, dass – nach den Vorfällen, die v o r dem Fixieren berichtet werden, diesem Asylforderer w e i t m e h r als nur eine Ohrfeige hätte zugeteilt werden müssen.

    Aber es ist unzulässig, jemanden, der bereits fixiert wurde (und sich nicht wehren kann) zu schlagen.

    Ich verstehe den Zorn des Sanitäters und auch den der Polizisten sehr wohl. Doch diese Gewaltanwendung war unverhältnismäßig.

    Es gilt ein „ehernes Gesetz“, das ich auch als ehemaliger Offizier (in meinem ersten Berufsleben) gelernt habe, dass man Gefangene nicht weiter traktiert.

    Leider zeigt allerdings ein Teil der deutschen Polizei bei Demos (z. B. der Querdenker), dass Wehrlosigkeit rechtswidrig seitens einiger Polizisten mit Faustschlägen, Tritten usw. begleitet wird (da gab´s das Video aus Berlin, wo eine am Boden liegende Frau brutal geschlagen wurde).

    Ich meine, dass es zu unserer mitteleuropäischen Verhaltenskultur gehören muss, Fixierte nicht noch zu drangsalieren. Dass die Polizei einen Renitenten auch mit Gewalt angehen darf und muss, steht außer Frage, aber eben nicht, wenn er bereits liegend fixiert wurde.

  98. Wer in diesem „Staat“ nicht mehr arbeitet, sondern lieber chillt und kassyrt, gerät auch nicht in die Gefahr während seiner Arbeitszeit in unangenehme Situationen zu kommen.

    Daher: Füße hochlegen, den Bonzen nicht länger den Futtertrog und die Pensionskasse füllen und lässig zuschauen wie Genderwissenschaftler und Fackkräfte den Laden wuppen.

    Deusenlan guten Lan.

  99. Johannisbeersorbet 12.03.21. 22:41

    Plausible Erklärung!
    Dem Syrer wurde nur schlagkräftig
    wieder beigebracht, was“ Haram“
    und „Halal“ bedeutet!

  100. Die hätten dem renitenten Syrer sein Spuckmaul mit Bauschaum stopfen sollen! Dann wäre endgültig Schluß gewesen.

  101. A. von Steinberg 12. März 2021 at 22:58
    So wie es ausschaut, bin ich wahrscheinlich der einzige Kommentierer hier, der diese Ohrfeige des Sanitäters kritisch beurteilt.

    >>> Ich bestreite keinesfalls, dass – nach den Vorfällen, die v o r dem Fixieren berichtet werden, diesem Asylforderer w e i t m e h r als nur eine Ohrfeige hätte zugeteilt werden müssen.

    Aber es ist unzulässig, jemanden, der bereits fixiert wurde (und sich nicht wehren kann) zu schlagen.

    Ich verstehe den Zorn des Sanitäters und auch den der Polizisten sehr wohl. Doch diese Gewaltanwendung war unverhältnismäßig.

    Es gilt ein „ehernes Gesetz“, das ich auch als ehemaliger Offizier (in meinem ersten Berufsleben) gelernt habe, dass man Gefangene nicht weiter traktiert.

    Für viele deutsche Soldaten war jungenhafte Romantik und kleinkindhaftes Festhalten an längst obsoleten Vorstellungen tödlich. Kriege wurden und werden nicht nach dem Komment studentischer Saufbruderschaften, nicht nach den Boxregeln des Marquis von Queensberry und auch nicht nach den albernen Vorstellungen vom Rittertum Maximilians I. geführt und gewonnen. Träumer verlieren Kriege. Realisten, die sich an die harte Realität anpassen gewinnen sie.

    Wer etwas anderes behauptet war entweder nie Soldat oder allenfalls Vorzimmertippse bei einer Etappeneinheit.

  102. Ist eigentlich in Syrien überhaupt noch Krieg?

    Anstatt auf unsere Kosten sich hier perspektivlos vollsaufen zu lassen und chancenlos in Asylheimen dahinzuvegitieren, könnten die kräftigen Männer dort doch wieder ihr Land aufbauen und ihre Energie sinnvoll einsetzen…???

    Das unter diesem ganzen Bundes-Blödsinn sowohl dem Syrer etc., wie dem Sani, wie den Polizisten, wie früher oder später Allen hier der Kragen platzen wird, ist doch nur logisch…

    Warum will unsere Regierung anscheinend genau das?

  103. Extra für die „Schätzchen“ gibt es Spukhauben. Diese Klientel gebärdet sich dermaßen das man an die Grenzen der Belastung, des Ertragbaren kommt.
    Es gibt eine Doku in der solche Fälle gezeigt werden, ist schon etwas her.
    Ein kleiner schwarzer Mann verhällt sich so extrem das es zig Beamte braucht um ihn im VW Bus zum Gerichtstermin zu bringen.
    Der VW Bus wird von einem zweiten Wagen begleitet, das falls der kleine schwarze Mann völlig austickt genügend Beamte zur Stelle sind.
    Es kommt wie es kommen muss, man schafft es nicht bis zum Gericht.
    Eine Ärztin wird hinzugezogen, dann wird dem Irren erklärt das man ihn, wenn so weitermacht sedieren wird.
    Den Sanitäter und die Polizisten kann ich vollkommen verstehen.
    Ich wüsste wie man solche Leute zur Räson bringt, viele andere sicher auch.

  104. die „deutsche presse“ wird doch hoffentlich die gelegenheit wahrnehmen und uns deutschen einen eigenen george floyd basteln.

  105. Ich würfe mal sagen, Gutenachtgeschichte auf altdeutsch :-;
    Spaß bei Seite, ein ordentlicher Kampsportler hätte ihn sofort narkotisiert.
    In einem ordentlichen Rechtsstaat, mit vernünftiger Polizei, wäre er, mit den Füßen voraus hinaus transportiert worden.

    p-town

  106. @ a.von steinberg : Es gilt ein „ehernes Gesetz“, das ich auch als ehemaliger Offizier (in meinem ersten Berufsleben) gelernt habe, dass man Gefangene nicht weiter traktiert.

    den gefangenen, der einen deutschen offizier anspuckt, hätte ich nachher sehen wollen! (ok, evtl. bundeswehr)
    und auch fliehende gefangene werden nach einem „ehernen gesetz“ erschossen.

  107. Johannisbeersorbet 12. März 2021 at 22:21
    Nichts geschieht ohne den Willen Allahs des Allmächtigen und Allerbarmers.

    Allah wollte dass der Sürer für seine Allahol-Eskapaden eine geschwallert bekommt.

    Es war also die Hand Allahs, die geschlagen hat. Der Kuffar-Sani war nur sein Werkzeug.

    —————————————————-

    :))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

    Eindeutig: der Fall muss vor einem Scharia-Gericht verhandelt werden!

  108. Notsituationen früher: „Ist ein Arzt anwesend?“

    Heute: „Ist ein Imam anwesend?“

  109. Es war die Hand Allahs!

    Ich krieg mich nicht mehr ein! :))))))))))))))))))))))))))))))

  110. An abendland und Das_Sanfte _Lamm

    https://www.gdp.de/

    Polizisten sind es gewohnt, dass sie an Tatorten meistens nicht willkommen sind. Vielleicht scheren die sich nicht darum.

  111. n.b., der „Gen.“ Nüßlein war u.a. nebst gew. Personen, als „Gast“ in einer „Besprechung“ zugegen…

  112. LEUKOZYT 12. März 2021 at 22:17

    .
    Da frag
    ich mich doch,
    ob du der Situation
    gerecht worden wärst ?!
    Moral vom Sessel
    aus ist mir zu
    billig. Ganz
    ährlich.
    .

  113. Wir brauchen nichts Schlechtes gut zu reden, wir müssen aber auch nichts Gutes schlecht reden!

    Ich würde mir zur Grundbeurteilung der Gesamtlage erstmal die jeweiligen Strafregister genau anschauen wollen…

  114. Erinnert sich noch jemand daran, dass 2015 moslemische Länder ihre Psychiatrien und Gefängnisse öffneten und dass ein deutscher Botschafter in Nordafrika, der das Publik gemacht hat, ganz schnell aus Berlin die Nachricht bekam man, könne ihn auch wieder nach Berlin holen. Danach schwieg er.

  115. Typisch, der Vorgang ist von der Seite des RA des Syrers bzw. der D Linksgruen geimpften einseitig und unvollstaendig beschrieben.
    Es ist geradzu unanstaendig, wie in D in den letzten Jahren die Meinung durch unwahre, unvollstaendige Propaganda geimpft wird.
    Der Versuch, Merkelgaeste als Heilige hinzustellen, duerfte komplett scheitern.

  116. “ Nuernberger 12. März 2021 at 19:51
    Ich finde das Video nicht gerade schockierend und bin sehr verwundert dass der Klaps dem der Sanitäter , welcher sich wohl aufgrund der Vorgeschichte in einem psychischen Ausnahmezustand befand ein derartiges Medienecho erzeugt . Dieses Land hat sich in den letzten 5 Jahren sehr verändert da stumpft man eben ab .
    Alle die sich über den kleinen Rempler am stockbesoffenen Syrer jetzt so echauffieren lege ich nahe einmal das Video von dem Afrikaner der hier in Nürnberg auf offener Straße eine ich glaube 80 jährige Dame grundlos brutal zusammenschlägt anzusehen , da dreht es einem wirklich den Magen um und nicht wenn irgendein Asozialer ein wenig von seiner eigenen Medizin verabreicht bekommt .“
    ____
    Gerne schaue ich mir das Video immer wieder an.

  117. Wenn deutsche Frauen von Flüchtlingen gruppenvergewaltigt werden, wenn Messer- oder Machetenmänner aus dem Orient mal wieder ein Schlachtfest feiern oder wenn ein Gast der Kanzlerin unter „Allahu Akbar“-Rufen losprügelt, randaliert, sticht, schlitzt, schneidet oder schächtet, wird darüber in den GEZ-Medien nicht berichtet, mit dem Hinweis, es handele sich um regionle Nachrichten ohne bundesweite Bedeutung.

    Aber kaum bekommt ein randalierendes und spuckendes Goldstück mal Eine geklatscht, berichten die GEZ-Parasiten in Dauerschleife.

    Meine Sympathie für diesen aufrechten Sanitäter, der sich eben nicht permanent demütigen läßt, ohne aufzumucken, ist riesig!

  118. Ein angreifender Sanitäter? Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie von einem ähnlichen Fall gehört! Der Angriff ist natürlich verwerflich und die Polzei gibt – mal wieder – ein schlechtes Bild ab. Und wo waren die Silvester?
    Ich erinnere an den Fall in Bayern vor ein paar Jahren als ein Polizistden „Mut“ hatte einer gefesselten Frau mit brutaler Gewalt 2 Mal mit geballter Faust ins Gesicht zu schlagen und ihr so 2 Gesichtsbrüche antat. Der Minister verteidigte den Schläger-Polizisten. Auch damals wurde das Spucken der Gefesselten als Rechtfertigung ins Feld geführt. Was aus der Sache geworden ist weiß ich nicht, aber ich kann es mir denken: Versetzung oder Freispruch. Nun ist das Opfer nicht irgendeine Frau, nicht mal eine Geflüchtete, sondern rangiert noch höher: ein „Flüchtling“. Aus Syrien!
    In Damaskus kann man auf dem Boulevard seit langen wieder friedlich Latte Macchiato in der Sonne trinken und die „Geflüchteten“ machen dort auch gerne diskret Urlaub (Familie und so) mit Harz 4 Geld. Andere Länder schicken die Syrer darum jetzt wieder nach Hause. Warum war das Opfer überhaupt noch hier? Das randalierende Opfer hat die Sanitäter rückwärts aus dem Wagen getreten, bespuckt und beschimpft? Da sind dem Sanitäter wohl die Nerven durchgegangen. Das entschuldigt nichts aber macht die Sache erklärlich. Der wird aber nicht so gut wegkommen wie der bayrische Schläger-Polizist sagt mir meine Kristallkugel! Mit Sicherheit wird an dem deutschen Sanitäter, dessen Beruf(ung?) Leben retten ist, jetzt ein politisches Exempel statuiert! Während Flüchtlinge, die ihrer deutschen Freundin und ihrem Baby auf dem U-Bahnhof die Köpfe halb abschneidet und danach erstmal auf freien Fuß gesetzt wird…(keine Fluchtgefahr). Apropos: Im selben U-Bahnhof Areal – Junfernstieg/Hamburg hat gestern „eine Gruppe Jugendlicher“ einen U-Bahn Sicherheitsmann mit Fußtritten ins Koma getreten. Wahrscheinlich wird er nicht überleben! Die Jugendlichen sind wieder auf freiem Fuß. Ich nehme an sie hießen nicht Peter, Klaus und Malte. Und es bestand auch keine Fluchtgefahr.
    Dieses Land ist krank!

  119. Es fehlt was vorher passiert ist; besonders wichtig scheint in dieser Situation der Ton zu sein.
    Evtl. kam noch eine Drohung an den Sanitär oder dessen Familie.
    Vielleicht wurde er auch nur gefragt, warum er noch arbeitet und nicht in ein anderes Land geht, wo er für Nichtstun das dreifache seines normalen Gehalts bekommt; eben so wie der Syrer, wenn der überhaupt jemals etwas gearbeitet hat.
    Der Sanitäter kann nur froh sein, dass er nicht auf den Kehlkopf des Wehrlosen geschlagen hat.

  120. Es gibt in Deutschland 546.363 Fälle von polizeilich erfasster Körperverletzung im Jahr (Zahl von 2019) – einfache, gefährliche (mit Waffe) und schwere (bleibende Schäden).

    Das sind rund 1.500 Körperverletzungen pro Tag.

    Wie viele davon kommen in der Bildzeitung oder anderen überregionalen Gossenblättern?
    Zu wie vielen davon äußern sich Politiker?

  121. Der Familie von Babykiller George Floyd, dem Schwerkriminellen und drogensüchtigen, der bei einem Polizeieinsatz aus welchen Gründen auch immer ums Leben kam, wurden jetzt 27 Millionen geschenkt. Lohnt sich!

  122. @ WSD 00:03

    Sicherlich sind sie das und umso mehr ist der Merkelimport von 1000 pro Monat heimlich per Flugzeug aktuell als Staatszersetzung zu verstehen.

  123. Während die Sanitäter, Polizeibeamte in solchen Situationen „verheizt“ werden, brauchen native Deutsche reale Hilfe…

  124. Leute! Eure unsensiblen Kommentare machen mich echt betroffen! Ich kann nicht mehr aufhören zu lachen!

  125. Fällt Euch auf, dass das TV nichts mehr über den „schrecklichen“ Baschar al Assad mehr sendet, den absolut westlich orientierten und demokratisch gewählten „Herrscher“ über Syrien?

    Vermutlich weil sein Menschenmüll bei uns angekommen ist und es sich in Syrien nun beschaulich leben lässt.

    Merkel sei Dank

  126. Weiss man was über die Herkunft/Nationalität/das Glaubensbekenntnis des Sanitäters???

    Vielleicht handelt es sich nur um eine Meinungsverschiedenheit unter Glaubensbrüdern?

  127. OT
    Dem Landes-Tierarzt Wieler, der unerklärlicherweise zum Menschenarzt mutiert ist, ist ja die Feststellung rausgerutscht, das hauptsächlich alte mohamenanische Männer auf den Corona-Stationen um ihr Leben kämpfen.
    Nach dieser Neuigkeit habe mich die ganze Nacht in die Kissen geweint! Wirklich! Mutter Natur ist ja so ungerecht!
    Aber ich glaube ein paar von Ehrenmorden bedrohte Frauen haben aufgeatmet. Können die auch nazi sein?

  128. Meldungen die eintrudeln, manchmal zur zerebral, peripher, alp- und tagtraumhaft wahrgenommen. Hat wer was näheres über Rheda Wiedenbrück mitbekommen ? Oder war das ein Enten-Traum ?
    Weil ich es aus zeitl. Grund nicht mehr richtig mitbekam, habe ich nur – Rheda Wiedenbrück sticht ein – in die vielbesuchte Suchmaschin eingegeben.

  129. Den einzigen Fehler welchen der Sanitäter machte ist, er hatte nicht hart genug zugeschlagen um diesem Goldstück das zukünftige Spucken unmöglich zu machen und sich danach nur noch mit „Kulturbereicherungen“ amüsieren könnte.

  130. Wir Deutschen werden mit solchen Meldungen immer weiter provoziert und in Wut versetzt. Eine Wut der Hilflosigkeit gegenüber dem hemmungslosen Wahnsinn utopistischer Marxistenenkel.

    Nicht nur wird nicht gefragt, was direkt davor geschehen ist (ebenso, wie bei den angeblichen Hetzjagden in Chemnitz), nein man kommt auch – rein zufällig – nicht auf den Gedanken, den Sanitäter mal zu interviewen, anstatt nur aus zweiter, dritter, vierter Hand irgendwelche Bewertungen und Vermutungen zu streuen.

    Das hat Methode, um das gewünschte Narrativ (ich hasse dieses bekloppte Wort…) beständig zu füttern, besonders jetzt vor den Wahlen. Mittlerweile ist die Hatz gegen die AfD ja so subtil, dass es schon ausreichen kann, nur indirekt über „rassistisches“ Verhalten Deutscher zu berichten, um bei Manchem einen Impuls der Abwehr gegenüber der einzigen echten Oppositionspartei auszulösen. Schließlich hat die Gehirnwäsche ja seit geraumer Zeit immer wieder jegliche Gewalt gegen Nichtdeutsche (vornehmlich aus dem arabischen Unkulturkreis) brav irgendwie mit der AfD in Verbindung gesetzt, und sei es, dass man nach so einer Meldung auch nur IRGENDETWAS über die AfD berichtet – natürlich nur Kritisches…

    Die Saat der schwarzen Rhetorik hat schon längst übel stinkende Früchtchen hervorgebracht. Und die hängen schon überall in den Redaktionsstuben und Parlamenten herum.

  131. Keine Frage, dass die Reaktion nicht richtig war. Der Typ war keine Gefahr MEHR, weil fixiert.
    Doch das Journalistentantchen in dem Video hat auch einen miesen Job gemacht. Sie hat nichts über die Hintergründe berichtet und sich über etwas empört, wovon sie keine Ahnung hat: Die reale Welt.

    Neulich habe ich wieder einen anderen Empörungsbericht gelesen. Empört wurde sich über den hohen Anteil von AfD-Wählern bei der Polizei, dem Rettungsdienst und der Berufsfeuerwehr – also den Leuten, die jeden Tag mit dem ungeschönten, ganz realen Irrsinn in Merkels Reich konfrontiert sind.

    Irgendwelche Pippi-Politiker mit fetten Konto, sauberem Hemd, weitab von der Straße und dem Leben der normalen Menschen, zeigte sich „erschreckt“ und forderte „Schulungen“ gegen „rechtes Gedankengut“.
    Politiker sollten verpflichtend mindestens vier Wochen am Stück 24h-Einsatzdienst in einer deutschen Großstadt absolvieren müssen, bevor sie dazu ihre Klappe aufmachen dürfen.

    Heute die Meldung, dass eine Polizeigewerkschaft AfD-Mitglieder rausschmeißen will.

    Hatte ebenfalls beruflich mit der Realität zu tun. Sagen wir so. Der Sanitäter hätte versuchen können, dem spuckenden Widerling zum Beispiel eine Maske über´s Maul zu ziehen, statt seiner Faust. Er war fixiert, soll er sich die Maske vollspucken, bis er die Lust verliert.
    Man hat im Einsatz mit dem allerletzten Pack zu tun. Auch Deutsche. Doch die größte Aggression und somit auch Gefahr geht mit Abstand von den üblichen Migrantengruppen aus. Gepaart ist diese Gewaltbereitschaft mit allem, was man sich Respektlosigkeit vorstellen kann. Sich dem auszusetzen, ist gefährlich und eine enorme Belastung.
    Gewalt ist manchmal nötig. Doch das ist der Job der Polizei.

  132. @eule54 12. März 2021 at 22:22
    LEUKOZYT 12. März 2021 at 22:17
    ++++

    Verbale Entgleisungen des besoffenen importierten Syrers rechtfertigen den Schlag aufs Maul!
    *****
    Man kann es sehen, wie man will. Definitiv aber darf man in unserem Rechtsstaat keinen Wehrlosen schlagen, auch wenn es einem danach ist. Ich kann diejenigen verstehen, die jeden Tag damit konfrontiert werden, nicht klar damit kommen, sich mit Menschen befassen zu müssen, die die westliche Sicht von Recht und Ordnung nicht als Bestandteil ihres Lebens sehen. Also all jene, die Tag und Nacht unterwegs sind, sich abwerten und beleidigen lassen müssen, und trotzdem gerade dieses Klientel bedienen müssen und deswegen zwangsläufig auch noch unendlich viele Überstunden machen müssen. Es ist doch offensichtlich, wer hier an der Front mit seiner Wut alleine gelassen wird. Ich verurteile die Tat an sich, spreche mich aber nicht frei, weil ich nicht weiß, was kurz davor vorangegangen ist und ob ich Kontrolle über meine Wut gehabt hätte.

  133. 7berjer 13. März 2021 at 00:15
    Sorry, auch wenn alles BierErnst ist, aber ein Schuß Humor nach Zapfenstreich, kann nicht schaden.

    Die Schwitzer… Humor muss gsi….
    Impfbüechli vorweisen bitte !

    https://twitter.com/RoseKikii/status/1370430798202015750

    —————————————-

    In der Schweiz ist man wenigstens höflich … wenn ich da an meine letzte Fahrt mit der DB zurückdenke … Schaffnerin: „Das ist kein Ticket, das ist gar nix, guter Mann!!!“ Ich hatte ein gültiges Ticket der Lufthansa mit ICE Verbindung ab Frankfurt Flughafen. Als ich widersprach, drohte sie mir mit Bahnpolizei und Verhaftung! Kundenfreundlichkeit in Deutschland!!! Zum Kotzen!!! Das nächste Mal schreie ich Allahu akbar!!!

  134. Wenn ein Rettungssanitäter so auf einen fixierten Patienten los geht und die Polizei daneben steht und zuschaut ohne Einzugreifen, muss das alles ein ganz übles Vorspiel gehabt haben.
    Der Syrer wird sich, wie viele seiner Landsleute in Deutschland wie das letzte Schwein benommen haben und wurde immer durch die Politik, die ihre Agenda immer weiter nach Unten durchgestochen hat, geschützt. Jedes Wehren, jeder Schlag zurück wurde und wird weiter als „Rassismus“ bezeichnet.
    Ein einziger Schlag gegen einen brutalen Gewalttäter wird als „Folter“ bezeichnet ? Wie muss man bei diesem Maßstab dann das Verhalten des Syrers bezeichnen ? Versuchter Mehrfachmord ?
    Am besten rüstet man die RTW`s mit Betäubungsgewehren aus um solche Unmenschen ohne Gefahr für das eigene Leben aus dem Verkehr ziehen zu können.

  135. Ein anständiger Mensch mit Ehre schlägt keine Hilf- und Wehrlosen, aber ab einer bestimmten Größe von oder an Provokation verlässt man seine Beherrschtheit in einer Art Notwehrhandlung.

  136. In Zeitlupe sehe ich einen Sani, der einem Syrer, welcher seine Atemmaske nicht korrekt trägt, behilflich ist, das Gesicht zu bedecken.

  137. Unter den beschriebenen Umständen hat der Sanitäter viel zu milde gehandelt !
    Schade auch, dass die anwesenden Polizisten nicht noch ein paar anständige Haken, nachsetzten !!!

  138. Wo doch den Menschenden in und um Kassel empfohlen wurde , wem diese Zustände nicht gefallen, jederzeit das Land verlassen zu dürfen ………

  139. Man schlägt keine Wehrlosen, eigentlich sollte man gar nicht schlagen aber wer weiß was der Typ auf der Liege den Sanitäter alles verbal an den Kopf geworfen hat, vielleicht har er sogar seine Familie bedroht.
    Also hat er eins in die Fresse bekommen!

  140. Wenn Polizei und Justiz nicht mehr funktionieren, muss sich der Bürger selber helfen. Wer bewusst provoziert, muss mit einer Gegenreaktion rechnen.

  141. Gibt es in RTWs eigentlich Überwachungskameras? Falls nicht, die Spezialbehandlung nötigenfalls dort noch vornehmen.

  142. # Hennely 13. März 2021 at 01:39

    „Den einzigen Fehler welchen der Sanitäter machte ….“
    ——————————————————-
    Sein größter Fehler war sich erwischen zu lassen

  143. Wir fordern die Wiedereinstellung des Sanitäters.

    Er hat das gemacht, was jeder aufrichtige Kerl getan
    hätte. Dem Rotzmaul eins draufgegeben !!!

  144. Hans R. Brecher 13. März 2021 at 05:09
    Was ist eigentlich aus Eugen Prinz geworden?
    ————-
    Würde mich auch interessieren.
    Der darf sich ruhig mal melden und erzählen, wie der Stand der Dinge ist, auch wenn nicht alles super gewesen sein sollte, was er gemacht hat.
    Vielleicht haltern seine Erfahrungen andere davon ab, in das gleiche „Fettnäpfchen“ zu treten.

  145. That made my day – thank you! Rundum-Grins !!!
    Fremdsprachen sind immer gut – dies Mal war es eben Klitschko-nesisch !

    So, wie der Typ vorher den Kopf hatte, hat er dem Sanitäter anscheinend was „Nettes“ gesagt (sieht für mich jedenfalls ganz danach aus), und dann eben die satte Rechte – erinnert mich an den Kopfstoss von Zidane gegen Materazzi im WM-Endspiel 2006, der wurde (dazu) verbal provoziert … Irgendwann ist halt mal Schluss mit Lustig, auch beim Geduldigsten !

    Weiss aus eigener Erfahrung, was Bespucktwerden für Gefühle erzeugt: habe vor 5 Jahren gemault, weil mich ein Goldstück auf Fahrrad auf dem Bürgersteig fast umgenietet hätte – seine Reaktion: umdrehen, neben mir herfahren und dann unvermittelt die Lama-Nummer, direkt in mein Gesicht. Da fühlt man sich erst im ersten Moment total gedemütigt, dann ist man so was von zornig (darf ich gar nicht auch nur andeuten, was ich mit dem am liebsten gemacht hätte – Kopfkino halt), ganz abgesehen vom Ekel, den man empfindet !

    Ich befürchte nur, daß der Sani mit einer fristlosen Kündigung im Lebenslauf Probleme haben wird, einen neuen Job zu finden, die Personalchefs werden da bestimmt nachforschen – wünsche ihm alles Gute und viel Glück !

  146. Die Diskussion ist im Ergebnis m. E. sehr unbefriedigend.

    Ich darf nochmals auf meinen gestrigen Kommentar verweisen:
    „..A. von Steinberg 12. März 2021 at 22:58
    So wie es ausschaut, bin ich wahrscheinlich der einzige Kommentierer hier, der diese Ohrfeige des Sanitäters kritisch beurteilt….“
    —————————————————————————–
    Wir als „rechte“ Bürger erheben für uns den Anspruch auf Beachtung des RECHTS (im Gegensatz zu schwarz-links-grünen faschistoiden Chaoten und deren eingeschleusten „Gästen“ aus aller Welt).

    Das heißt für mich – als jemand, der freibürgerlich rechts denkt und handelt, dass ich bestimmte Grundsätze eines zivilisierten Rechtsstaates einzuhalten habe.

    Zur Zivilisation gehört, dass auch bei Konflikten Grenzen des Anstands und der Fairness einzuhalten sind. Zudem gibt es in einem Rechtsstaat die Gewaltenteilung, d. h., Bestrafung für kriminelle Taten erfolgt nicht durch die Polizei oder in Selbstjustiz, sondern durch unabhängige Gerichte.

    Jetzt kann man selbstverständlich der Auffassung sein, dass dieses Rechts-System in Deutschland nicht mehr funktioniert. Dafür gibt es durchaus krasse Anhaltspunkte.
    Delikat und juristisch sehr prekär ist aber dann die Schlussfolgerung, die hier zahlreich vertreten wird, dass nun Selbstjustiz angebracht zu sein scheint.

    Selbstjustiz ist im Grunde ein Naturrecht, demnach nichts Verwerfliches.

    ABER: In der Massengesellschaft führt dieses Naturrecht zu enormen Verwerfungen, weshalb grundsätzlich der Staat das Gewaltmonopol zu beanspruchen hat.

    Wir können uns da drehen und wenden – wie wir wollen, aber als Rechter stehe ich auf dem Standpunkt, dass das Naturrecht erst das letzte Mittel sein muss, um bei Anarchie (von linker Seite zu befürchten) bzw. Bürgerkrieg und Staatsterrorismus in NOTWEHR zu handeln. Soweit sind wir aber noch nicht, das mag alles noch kommen…..

    Fazit:
    Auch einen nachweislich wehrlosen mumaßlichen Verbrecher – wie diesen Syrer – schlägt man nicht, weil er bereits fixiert worden ist.

    Dass die Polizei aber solche Kriminellen im EINSATZ „schlagkräftig“ behandeln muss (!), um Ordnung zu schaffen, muss man gar nicht diskutieren, denn das ist selbstverständlich.
    Den Kriminellen hätte man im Einsatz am besten kampfunfähig „behandelt“ – dann wäre auch eine Fixierung gar nicht erforderlich gewesen. Das heißt: Der Einsatz war m. E. bereits unangemessen zu sanft – und insofern wohl unverhältnismäßig amateurhaft – soweit ich dies nach Sachlage beurteilen kann.

  147. In Syrien wäre er nicht so freundlich behandelt worden. In Russland auch nicht. Der Sanitäter hat getan, was unsere Regierung schon lange hätte tun sollen: eine Strafe erteilt, die dieses Subjekt auch versteht! Wären die Zustände in unserem Lande auch nur ansatzweise normal bräuchte der Mann nicht zur Selbstjustiz greifen. Aber hier kann man sich auf die Arroganz unserer „Richter*innen“ verlassen, die dem Sanitäter und den Polizisten hochmütig erklären, warum sie selber das natürlich niemals gemacht hätten – jedenfalls solange sie ihren Hintern nicht aus dem behaglichen Büro herausbewegen müssen. Ich kenn selber so ein Exemplar, das mir mal erklärte, warum ein Polizist einem Jugendlichen, der ihm ins Gesicht gespuckt hatte, keine Ohrfeige geben darf …

  148. Der Rechtsanwalt des Syrers spricht von „Folter“.

    Schade, daß dieser „Rechtsanwalt“ nicht auch auf der Liege lag…

    Don Andres

  149. Die Frage der Selbstjustiz ist in zahlreichen deutschen Fällen gerichtlich geklärt:

    Strafbar!

    Man kann sich natürlich fragen, ob nicht die (offenbar staatlich oft rechtswidrig tolerierte) Selbstjustiz in „Gäste-Kreisen“ bei zahlreichen Ausländer-Clans und auch (dem Vernehmen nach) bei Scharia-Gerichten von Duisburg-Marxloh nis Berlin-Neukölln bereits unser Rechtssystem ebenso durchlöchert hat wie die „im Namen des Volkes“ gesprochenen Samtpfoten-Urteile mancher Gerichte gegen kriminelle Gäste.

    Man erinnere sich an den Fall Bachmeier vor 40 Jahren:
    Dieser Fall schrieb Justizgeschichte – als eine Frau den Mörder ihrer Tochter im Gericht erschoss.

    Am 6. März 1981 erschoss die Gastwirtin in einem Lübecker Gerichtssaal den Mörder ihrer Tochter. (Quelle: dpa).

    In ihrer Vernehmung nach der Tat sagte Frau Bachmeier aus, dass es ihr nicht um Rache gegangen sei. So berichtet es Klaus-Dieter Schulz, der damals als zuständiger Staatsanwalt die Vernehmungen geführt hat. „Sie sagte, sie habe verhindern wollen, dass der Angeklagte durch seine Aussage ihre Tochter öffentlich schlecht macht“, sagt Schulz. Die Tat löste heftige öffentliche Debatten aus, sie gilt noch heute – 40 Jahre später – als spektakulärster Fall von Selbstjustiz in Deutschland seit 1945.

    Der 6. März 1981 war der dritte Verhandlungstag im Prozess gegen den damals 35-jährigen Schlachter Klaus Grabowski. Er hatte bereits gestanden, die damals sieben Jahre alte Anna in seiner Wohnung vergewaltigt und erwürgt zu haben. Kurz vor Verhandlungsbeginn betrat die Mutter, Frau Bachmeier, den Schwurgerichtssaal, zog eine Waffe aus ihrer Manteltasche und feuerte acht Schüsse auf den Angeklagten ab, der ihr den Rücken zugekehrt hatte. Sechs Schüsse trafen Grabowski, der noch im Gerichtssaal starb.

    Frau Bachmeier wurde zunächst des Mordes angeklagt, aber im Laufe des Verfahrens ergab sich eine Urteilsbegründung für sechs Jahre Haft.

    Jeder mag zu diesem und ähnlichen Fällen seine „gerechte“ individuelle Auffassung haben.

    Das Problem ist ein Grundsatzproblem des Rechtsstaates:
    Selbstjustiz kann in Mitteleuropa keine zulässige Lösung sein!

  150. Der Sani hat leider Fehler gemacht. Gegen das Bespuckt werden hätte er dem Asy als Schutz seinen Rucksack aufs Gesicht legen können, so aus einem halben Meter und dann, bei der Verladung in den Sanka wäre die Verfehlung einer Schiene mit der Kufe, einmal rechts, einmal links mit gleichzeitigem Loslassen der Trage nie als Absicht erkennbar gewesen. Und anschließendnach Schließung der Türen, um den Sanka innen zu schützen, die Alditüte über den Kopf, wegen der Infektionsgefahr.

  151. Die armen Polizisten sind wie gelähmt. Soviel Gewalt haben sie in ihrer gesamten Dienstzeit noch niemals miterlebt. Hoffentlich werden die Beamten nun psychologisch und seelsorgisch betreut.
    Ich fordere, daß jedem Polizisten eine Sozialarbeiterin zugeordnet wird und daß man für den gefesselten Syrer, die Heimreise in einem Eselskarren organisiert.

  152. „Das rechtfertigt selbstverständlich nicht den Schlag ins Gesicht des überwältigten und fixierten Angreifers. “
    Doch, tut es. Irgendjemand muss denen ja mal die Grenzen aufzeigen. Sanitäter haben jeden Tag mit solchem Abschaum zu tun, irgendwann läuft das Fass eben über.
    Leider wurde der Mann sofort entlassen. Man sollte ein Spendenkonto für ihn einrichten, denn jetzt kann er nicht mal Arbeitslosengeld beantragen.

  153. Ich verurteile den Sanitäter, weil er nicht in christlicher Manier auch noch auf die andere Backe gehauen hat.
    So lernt der Syrer das nie.
    Mein Urteil: Er muß 1x täglich einen Syrer schlagen, aber richtig.

  154. A. von Steinberg 13. März 2021 at 12:35
    Die Frage der Selbstjustiz ist in zahlreichen deutschen Fällen gerichtlich geklärt: Strafbar!

    Es ist ja keine Selbstjustiz. Es ist Notwehr. Wenn auch nicht im klassischen Sinn.
    Diese ständige (nicht nur durch den einen Täter) angespuckt, körperlich angegriffen und permanente bedroht werden ist auf Dauer nicht auszuhalten.
    Das dann der Betroffene irgend wann mal überreagiert ist vollkommen normal.
    Der Staat versagt beim Schutz seiner Institutionen Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste etc.
    Zum Druckausgleich dürfen dann Polizisten auf ältere Damen losgehen, weil diese die Maske nicht richtig tragen. Armes Deutschland.

  155. Es gilt ein „ehernes Gesetz“, das ich auch als ehemaliger Offizier (in meinem ersten Berufsleben) gelernt habe, dass man Gefangene nicht weiter traktiert.

    Für viele deutsche Soldaten war jungenhafte Romantik und kleinkindhaftes Festhalten an längst obsoleten Vorstellungen tödlich. Kriege wurden und werden nicht nach dem Komment studentischer Saufbruderschaften, nicht nach den Boxregeln des Marquis von Queensberry und auch nicht nach den albernen Vorstellungen vom Rittertum Maximilians I. geführt und gewonnen. Träumer verlieren Kriege. Realisten, die sich an die harte Realität anpassen gewinnen sie.

    Wer etwas anderes behauptet war entweder nie Soldat oder allenfalls Vorzimmertippse bei einer Etappeneinheit.

    ###ABSOLUT. Wegen solch beschixxener Ritterlichkeit haben wir den letzte WK verloren. Der Iwan seine Gefangenen erschossen oder direkt nach Sibirien geschickt. „Du willst wohnen? Bau dir ne Hütte“, Essen? Dein Problem, etc. Wir? Wir haben Hütten gebaut, gerade und Windsicher, Klos, Küchen, Sanistationen, Bastelräume, etc etc. Allein in den ersten 4 Wochen des WK2 wurden 3 Mio Russen gefangen genommen. Hat jemand eine Vorstellung was die essen? Genau, bei 100 gr Brot pro Tag allein 15000 TONNEN! JEDEN TAG! ZUSÄTZLICH! Dann trinken, bewachen verwalten, alles Personal das an der Front fehlte. Wären wir so beschissen wie alle immer behaupten hätten wir den Krieg nie verloren. Aber wir waren wenigsten die „coolsten“..wow

  156. ZU:
    Bayrischer Freigeist 13. März 2021 at 14:25
    ZITAT:
    „…..Diese ständige (nicht nur durch den einen Täter) angespuckt, körperlich angegriffen und permanente bedroht werden ist auf Dauer nicht auszuhalten.,,,“
    ZITAT ENDE.
    ————————————————————————
    Wer wollte diesem leider alltäglichen Sachverhalt widersprechen?
    Wohl kein geistig normaler und mitfühlender bürgerlicher Mensch.

    Doch ist es Sache der Ordnungskräfte, bereits

    w ä h r e n d

    des akuten Einsatzes (= bei der Festnahme!) auf den Kriminellen einzuwirken und ihn adäquat mit den zur Verfügung stehenden Waffen (Gummiknüppel, El.-Taser, Pfefferspray und/oder Faustfeuerwaffe)
    „zur Ordnung zu rufen und zur weiteren Gefahrenabwehr angepasst unschädlich zu machen“.

    Ist der Kriminelle „unschädlich“ gemacht durch unlösbare Fixierung, so verbietet sich weitere körperliche Gewalt. Dies wäre rechtswidrige Willkür.
    Die Emotionslage der Ordnungskräfte ist schwierig, sie werden von den „Gäste“-Hereinschleusern als „Dreckputzer“ seit Jahren missbraucht – das sehe ich auch so.

    ZITAT:
    „Zum Druckausgleich dürfen dann Polizisten auf ältere Damen losgehen, weil diese die Maske nicht richtig tragen. Armes Deutschland.“
    ZITAT ENDE.

    Ja, so ist es leider. Sie „dürfen“ es zwar auch nicht, tun es aber (teils) – nach meiner Kenntnis – weitgehend ungestaft. Man sollte aber tunlichst differenzieren. Was z. B. bei der Berliner Polizei teils an unglaublich brutalen Gewalttaten gegen normale Querdenker-Bürger vorkam, ist zum Glück nicht überall in D Standardhandeln.

  157. Geht überhaupt nicht. Ich habe generell etwas gegen Feiglinge und das ist feige gewesen. Klar kann ich eventuelle Wut oder Rachegelüste nachvollziehen, dennoch ist das falsch, auf einen Wehrlosen so einzuprügeln.

  158. AggroMom 13. März 2021 at 14:31
    Ich bemerke in den Kommentaren eine gewisse Verrohung der Gesellschaft…
    GUT.SO!

    Eine Gesellschaft, die überleben will, darf nicht zu verzärtelt und zu verschwult sein.

  159. Dieser Sanitäter sollte das Bundesverdienstkreuz erhalten. Würden alle Sanitäter rassistische Ausländer so behandeln, hätten sie auch wieder Respekt vor den Deutschen.

  160. Bazi 13. März 2021 at 15:26
    Wenn man selbst nicht in so einer Lage ist, kann man leicht reden.
    Wir wissen doch gar nicht, was der Syrer zu diesem Sanitäter alles gesagt hat. Er kann ihn z. B. als Hurensohn, Nazischwein usw. beleidigt haben. Außerdem hat er ihn öfter angespuckt.

    Ich hatte im Laufe meines Lebens durch meine Familie auch öfter Kontakt mit Rettungssanitätern. Nicht ein einziges Mal haben sich diese daneben benommen.

  161. A. von Steinberg 13. März 2021 at 12:35

    Was ist, wenn „Der Staat“ das ihm übertragene Gewaltmonopol und die Rechtsprechung brachliegen lässt bzw. nurmehr selektiv anwendet, ist es dann nicht das Recht und die Pflicht der Bürger eines solchen Staates, das Gewaltmonopol und die Justiz wieder aufzunehmen, um dem Recht und der Strafverfolgung im Staat Geltung zu verschaffen und ihr Bürgerrecht auf grösstmögliche Sicherheit im Staat zu gewährleisten?

    Natürlich findes das dann mangels geeigneter Mittel auf einem, wie hier in dem Video sichtbar, dilettantischen Niveau statt, aber ist das dann nicht auch das Verschulden der versagenden Staatsinstitutionen?

  162. abendland 12. März 2021 at 20:42

    OT: Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) teilt auf ihrer Internetseite mit, dass AfD Mitglieder nicht willkommen seien und aufgefordert werden die GdP zu verlassen. „Gleichzeitige Mitgliedschaften in der Partei Alternative für Deutschland (AfD) und in der Gewerkschaft der Polizei (GdP) sind nach Auffassung des GdP-Bundesvorstandes nicht miteinander vereinbar“, heißt es auf der Internetseite der GdP.
    Sieht so Gewerkschaftsarbeit aus?
    ————————————————-
    Folglich gibt es nur eine Konsequenz: Diesen Drecksverein verlassen.
    Die sollen von mir aus weiterhin gegen die AfD hetzen aber ohne meine Beiträge. Denen gehört der Geldhahn zugedreht.

  163. pro afd fan 13. März 2021 at 08:29

    Wenn Polizei und Justiz nicht mehr funktionieren, muss sich der Bürger selber helfen. Wer bewusst provoziert, muss mit einer Gegenreaktion rechnen.
    ————————————————————–
    Genau das meine ich aber auch!
    Diese Drecksäcke die meinen sich wie die Axt im Walde benehmen zu können müssen erst mal Respekt lernen.
    Und wenn dieser Drecksack mal oft genug auf Maul bekommen hat dann lernt er es vielleicht. Der Sanitäter hat meiner Meinung nach absolut richtig gehandelt. In Russland hätten sie so einen Mistkerl totgeschlagen.

  164. Der Sanitäter hat einen Riesen-Fehler gemacht: Er hat nicht auf die Kamera geachtet. Bei unserem System ist er jetzt der Dumme und wird gnadenlos verfolgt. Wie es mit dem Bestrafen der Gegenseite aussieht ist bekannt.
    Also, der Sanitäter hätte den Typen aus dem Kamerawinkel schieben sollen und dann mal richtig Gas geben, immer so, dass keine sichtbaren Blessuren entstehen. Es ist die einzige Möglichkeit, sich noch Respekt zu verschaffen. Dieser Staat hat seine Diener zu Hampelmännern degradiert und seine Gegner zu Unberührbaren.
    Wie viele Stockhiebe gäbe es eigentlich gemäß Scharia für Vollsuff und das sonstige Verhalten jener Type ? Insofern gibt es rein gar nichts zu beklagen, denn er dürfte gemäß Video nicht die geringste Verletzung davon getragen haben, aber der RA will sicherlich astronomisches Schmerzensgeld.

  165. Der Syrer hat den Schlag abgekriegt, den Angela Merkel eigentlich verdient gehabt hätte.

  166. Manchmal trifft es eben auch mal den Richtigen! Volle Symphatie für den Sanitäter und die Polizisten!

  167. ZU:
    nicht die mama 13. März 2021 at 17:16
    ZITAT:
    > zu
    A. von Steinberg 13. März 2021 at 12:35
    ——————————————————–
    Was ist, wenn „Der Staat“ das ihm übertragene Gewaltmonopol und die Rechtsprechung brachliegen lässt bzw. nurmehr selektiv anwendet, ist es dann nicht das Recht und die Pflicht der Bürger eines solchen Staates, das Gewaltmonopol und die Justiz wieder aufzunehmen, um dem Recht und der Strafverfolgung im Staat Geltung zu verschaffen und ihr Bürgerrecht auf grösstmögliche Sicherheit im Staat zu gewährleisten?
    ZITAT ENDE.
    ——————————————————————————-
    Dazu:
    Ihr Gedankengang ist durchaus nachvollziehbar.

    Ich hatte deshalb oben bereits Folgendes geschrieben:
    „Wir können uns da drehen und wenden – wie wir wollen, aber als Rechter stehe ich auf dem Standpunkt, dass das Naturrecht erst das letzte Mittel sein muss, um bei Anarchie (von linker Seite zu befürchten) bzw. Bürgerkrieg und Staatsterrorismus in NOTWEHR zu handeln. Soweit sind wir aber noch nicht, das mag alles noch kommen……..“

    LEIDER vermute ich, dass – wenn die Entwicklung in D weiter ins Absurde und Schwarz-Links-Grün-Totalitäre abrutscht – mit der sich abzeichnenden rasanten „Kulturwandlung“ (= weg von der friedlichen bürgerlich-liberal ausgerichteten Zivilisation), dass wir irgendwann anarchische Zustände und sogar bürgerkriegsähnliche Regionen nicht mehr ausschließen können.

    >> Aber – derzeit sehe ich diese Situation erst nur punktuell und noch nicht flächendeckend. Das heißt, dass wir als Bürger

    n o c h

    auf den Rechtsstaat pochen können.
    Ich schreibe „pochen“ können – und nicht etwa „vertrauen“ können.

  168. A. von Steinberg 13. März 2021 at 18:08

    Ich hatte deshalb oben bereits Folgendes geschrieben:
    „Wir können uns da drehen und wenden – wie wir wollen, aber als Rechter stehe ich auf dem Standpunkt, dass das Naturrecht erst das letzte Mittel sein muss, um bei Anarchie (von linker Seite zu befürchten) bzw. Bürgerkrieg und Staatsterrorismus in NOTWEHR zu handeln. Soweit sind wir aber noch nicht, das mag alles noch kommen……..“

    Ich teile diesen Standpunkt durchaus, auch mir gefällt die zunehmende Verrohung der Sitten und Umgangsformen nicht, aber in Teilen sind „wir“ schon soweit.

    Die Vorgeschichte zu dem Faustschlag ist ja, dass der Syrer die Polizisten und den Sani getreten, bespuckt und beleidigt hat.

    Ich wage jetzt zu behaupten, dass die Vertreter der Staatsanwaltschaft diesbezügliche Anzeigen mit dem Verweis auf mangeldes öffentliches Interesse abgelehnt und die Taten des Syrers ungesühnt gelassen hätten.

  169. Es spielt gar keine Rolle warum! Einen an die Trage gefesselten zu schlagen ist eine miese und feige Sache. Völlig gleich wer da liegt oder was der gemacht hat. Wehrlose Menschen zu schlagen ist einfach nur ekelig und zeigt, das auch bei den „Helfern“ echte A*löcher rumlaufen.

  170. Der Sanitäter dürfte seinen Grund gehabt haben.
    Sanitäter schlagen keine Patienten.

    Der von der internatnionalsozialistischen Oligarchie hergetriebene und „aufgenommene“ Syrer dürfte sehr speziell drauf gewesen sein.

  171. Wir brauchen die ganzen Syrer in unserem Land nicht zu schonen.
    Man kann froh sein, wenn die wieder in ihr Land dürfen

  172. Der Araber sollte eine Abfindung vom Staat erhalten, vielleicht nicht ganz so viel wie der kriminelle Schwerverbrecher George Floyd. Aber 10,50 Euro sollten es schon sein.

    Und dann ab nach Syrien auf eigene Kosten!

  173. Wie kann es eigentlich sein, dass der Syrer „stark alkoholisiert“ war? Ein Mohammedaner trinkt doch keinen Alkohol! Oder gilt für ihn etwa „nix trinke Alkohol, bloß trinke Schnaps“?

  174. pro afd fan 13. März 2021 at 16:29
    Ich bleibe dabei, dass die Aktion feige ist und unüberlegt. Und auch Wasser auf die Mühlen der Kritiker. Wer einen Gefesselten so schlägt, der zeigt ein Stück weit seinen Charakter. Es ist dabei scheißegal, was davor war. Diese Art Ausreden lasen wir bei ebenso feigen Übergriffen durch Asylanten auch nicht gelten. Da entschuldigt man auch nicht a la „Ja der war halt frech und daher hat der Mohammed ihm den Schädel eingeschlagen.“

  175. A. von Steinberg 13. März 2021 at 12:35
    Die Frage der Selbstjustiz ist in zahlreichen deutschen Fällen gerichtlich geklärt:

    Strafbar!

    naja, man weiß ja was deutsche gerichte so raushauen. die sind nicht mehr ernst zu nehmen, dieses weltfremde jura-biotop.
    selbstjustiz ist in einer zivilisierten gesellschaft unter zivilisierten menschen nicht üblich.

    aber ein corona-rotzendes, besoffenes lama hat sein recht auf menschenwürde selbst abgegeben.

    recht kann so einfach sein, wenn es nicht von moral-schwurblern verhuntzt wird.

    kommt ein fremder auf mein grundstück mit böser absicht, rufe ich meine söhne und die kommen mit der axt.

  176. Der Sanitäter sollte sich einen muslimischen Anwalt nehmen, der kann das dann mit dem sog. Friedensrichter regeln.

  177. Ergänzung: der Sanitäter gibt dann gegenüber dem muslimischen RA an, die Hand von Allah sei das gewesen.

    Und alles ist gut!

  178. Die Tatsache, dass die Polizei nicht eingegriffen hat, könnte erweisen, dass diese, wie der Sanitäter, die ganze Angelegenheit wegen der vorherigen Geschehnisse, selbst betroffen waren und den Schlag für richtig empfanden, was natürlich nicht richtig war. Aber das gesamte Verhalten der Polizei deutet auf das vorherige unerträgliche Geschehen.

    Vielleicht gab es auch einen Streit zwischen einem später fixierten Migranten und einem Sanitäter mit migrantischem Hintergrund, der zu der Eskalation führte!?

    Das Video zeigt dies alles nicht!

  179. Europa nähert sich einer Revolution! Diese kommt schleichend, weil kein vernüftiger Mensch kann sich einen gewalttätigen Aufstand leichtfertig herbeiwünschen.
    Aber, die Geschicht lert uns, wenn es einmal anfängt, wird ein Aufstand über jedes Kaff hinwegfegen,
    und …. Sorry! ich denke es ist notwendig. Die rot/grünen Tyrannen werden nicht klein beigeben, und besonders ältere Wohlfühlmenschen, werden dieselben wählen, wählen und nochmals wählen bis ihr alles verlohren habt und mehr oder weniger im Knast lebt.
    Aber wer fängt den Aufstand an? – Wer einen Job, einen Kredit, eine Hypothek oder ein Geschäft hat, hat Angst den-/dasselbe(n) zu verlieren. Den Aufstand beginnen die, welche nichts mehr zu verlieren haben, – und die Linken hoffen natürlich sich dann an die Spitze der Weltrevolution stellen zu können.
    (… und die Rechten, werden sich dann wieder um einen General gruppieren) Es mag jeder sich langsam Gedanken machen, auf welcher Seite er stehen wird.

  180. Hab den Abschluss vergessen;o) der Faustschlag ist hier lediglich ein Vorwarnzeichen, ein noch sehr harmloses. Wenn nicht jetzt Recht und Ordnung radikal wieder durchgesetzt wird, dann gute Nacht.

  181. Nein 14. März 2021 at 01:11
    Hab den Abschluss vergessen;o) der Faustschlag ist hier lediglich ein Vorwarnzeichen, ein noch sehr harmloses. Wenn nicht jetzt Recht und Ordnung radikal wieder durchgesetzt wird, dann gute Nacht.

    Ich fürchte, die guten, alten Zeiten wo wir in einem sicheren, wohlhabenden und zukunftsfrohen Land – gut und gerne – leben konnten sind vorbei.

    Der Weg in eine zerrissene „verrückte“ Gesellschaft ist vorgezeichnet und wir nähern uns unaufhaltsam dem melt down.

    Nachdem die Arbeiterverräter den Deutschen die soziale Sicherheit, Die Schwarzen ihnen die stabile Währung und die Grünen ihnen die velässliche Energieversorgung genommen haben beginnt nun die nächste Phase der Zerstörung.

    Diesmal geht es darum die Seelen der Menschen völlig zu vernichten und einen Hexensabbat aus Gewalt, Raserei und Tod einzuleiten.

    Deusenlan wird in einem Taumel von Wahnsinn, in Armut und Dreck in einer Mordorgie jeder gegen jeden untergehen.

    Eine „solidarische Gesellschaft“, ein bedingungsloses Miteinander wird es nie mehr geben. Wie ihm himmlischen Vielvölkerparadies Ex-Jugo kann man auch in Deusenlan keine gemeinsame Identität herbeizwingen. Das wird alles auseinanderlaufen, sich in Eigennutz und Eigeninteressen zersplittern und zerlaufen und schließlich in bestialischer Gewalt enden, wenn die wirtschaftlichen Grundlagen weggebrochen sind und in „Deusenlan – reichen Lan“ kaum mehr was zu fressen da ist.

    Inflations-Papiergeld kann man nicht essen und auf Solarfeldern wachsen keine Kartoffeln. Ein Land, das so auf Nahrungsmittelexporte angewiesen ist wie Deusenlan ist aufgeschmissen, wenn es nicht mehr zahlen kann. Da wird dann keine Sau helfen, keiner der zuvor von Deusenlan kassyrt hat, gibt dann auch nur einen Hosenknopf und Manna um die Massen zu ernähren wird wahrscheinlich auch nicht vom Himmel fallen.

  182. Bazi 14. März 2021 at 00:10
    Sie würden es also so hinnehmen, wenn eine andere Person sie permanent anspuckt.

  183. tut mir leid ..für polizisten hab ich kein mitleid mehr…
    aber für sanis…
    wer sanitäter bespukt oder bedroht oder was auch immer…
    wird zu 100 …einhundert… stockschlägen auf den arschh bestraft…
    bis die hämorrhiden kochen…
    ichh denke dass wird reichen…

Comments are closed.