Bekommt immer mehr Gegenwind aus der eigenen Partei - Noch-CSU-Chef Horst Seehofer.
Bekommt immer mehr Gegenwind aus der eigenen Partei - Noch-CSU-Chef Horst Seehofer.
Print Friendly, PDF & Email

Von PETER BARTELS | Ältere bis alte Männer können (müssen nicht!) mancherlei Gebrechen haben: Libido. Prostata. Tinnitus. Letzteres hat was mit „die Öhrchen“ zu tun. Es pfeift so laut im Gehörgang, dass manche buchstäblich verrückt werden. Andere hören einfach nix mehr…

Wie offenbar Horst Seehofer (68). Der hat neulich schon nicht mehr den SCHUSS vor den Bug von Partei-Genosse Peter Gauweiler gehört: „Horst, es ist Zeit!“ Jetzt ballerten acht von neun Münchner Kreisverbänden eine Salve los. Ob der „Horschtel“ diese Breitseite noch hört, steht dahin. Beim Gauweiler-Knaller hat sein „Doktorlein“ Scheuer noch relativ bescheuert krakeelt: „Die CSU braucht keine disziplinlosen Besserwisser!“

Gauweiler hatte nach der größten CSU-Wahlpleite aller Zeiten den deutschen Dichterfürsten Rainer Maria Rilke in der Süddeutschen Zeitung zitiert: „Herr, es ist Zeit, der Sommer war sehr groß.“ Und daraus folgernd Seehofer zum Rücktritt aufgefordert. Dann legt er los: „Man kann nicht zugleich Hü und Hott sagen … Ein CSU-Vorsitzender kann nicht die Merkel’sche Politik verurteilen, wenn seine eigene CSU-Landesgruppe im Bundestag diese Politik faktisch in allem mitträgt.“ Dann veräppelte Gauweiler seine Partei geradezu:

Die CSU komme ihm derzeit vor, „wie jemand, der vor einem Zug steht und warnt: ‚Der fährt in die falsche Richtung!‘ – und sich dann in den Speisewagen setzt.“ Drehhofers Dreh-Doktorchen Scheuer giftete ertappt: „Vor der Wahl war kein Mucks (von Peter Gauweiler) zu hören und jetzt aus der Versenkung weiß er alles besser.“ Die CSU brauche keinen … „der vor Jahren alles hingeschmissen“ habe.

Grund für den Aufstand der CSU-Basis: Petr Bystron, der neue Bayern-Löwe, hatte mit seinen tapferen AfD-Bajuwaren die offenbar in die Alpen gemeißelte absolute CSU-Mehrheit regelrecht pulverisiert: 12,4 Prozent wählten die neue Bayern-Alternative. Das beste AfD-Ergebnis in Westdeutschland. Obwohl Drehhofers Amigos Innenminister (Faschingssheriff) Herrmann und Verfassungsschutzpräsident Körner (CSU-Mitglied) den AfD-Chef an den Pressepranger gestellt hatten, weil er bei den Identitären „Heimat“ gesagt hatte. Auf Geheiß der Amigos mußten sogar die Geheim-Schlapphüte im Morgengrauen in Bystrons Wohnung nach Hitler-Devotionalien suchen, fanden aber nur Lenin. Scheiß, aber auch …

Nun ja, Wahltag war Zahltag. Und wie. Was Wunder auch: Hatte nicht Seehofer so lange „Obergrenze“ in die weißblauen Wölkchen rausgehauen, bis auch der letzte Wolpertinger in Deckung ging? Und hatte er nicht bei der ersten Merkel-Raute den doppelten Rittberger auf die Kante gelegt, dann die Biellmann-Piourette mit Höchstnote 6 gedreht? So oft, so perfekt, dass der Seehofer Horst schließlich nur noch Drehhofer genannt wurde? Sogar noch nach der Wahl, die ihn endgültig zu Merkels Bettvorleger geschrumpft hatte?!

Das war nicht nur dem Erz-Bayern Gauweiler zu viel, sondern auch den CSU-Bezirksverbänden Oberpfalz und Oberfranken, jetzt sogar nahezu geschlossen dem Münchner Bezirksverband. Selbst Merkels artige Schranzen-Schreiber von BILD bibberten in München: „Langsam wird es sehr eng für Horst Seehofer …“ Acht von neun Kreisverbänden fordern einen „personellen Neuanfang“ an der Spitze von Partei und Staatsregierung: „Sonst verlieren wir nächstes Jahr auch die dritte Wahl.“

Dann warnte das Blatt seine Rest-Leser: „Nächstes Jahr im Herbst ist Landtagswahl, die Schicksalswahl für die CSU. Es geht um alles, um die Verteidigung der absoluten Mehrheit, letztlich um die Existenz-Berechtigung der CSU.“

BILD schlotternd weiter: „Das trieb die Kreis-Chefs der Münchner CSU um, die sich Dienstag um den Bezirkschef der Münchner CSU, Kultusminister Ludwig Spaenle (56), versammelten. Sie forderten eine „schonungslose Analyse des Desasters bei der Bundestagswahl“ – und lieferten sie gleich selbst: SCHULD an dem obermiesen Ergebnis – Absturz auf 38,8 Prozent – sei die Flüchtlings-Politik von Angela Merkel (CDU) und der Zickzackkurs Seehofers … bei der Obergrenze.“

Schließlich: „Der Vorsitzende des Kreisverbandes 9 (München-Ost) war nicht geladen, weil er zu Seehofer steht: CSU-Vize-Generalsekretär Markus Blume (42). Das bedeutet 8 zu 1 gegen Seehofer… Die wichtigsten Thesen samt Forderung nach dem ‚personellen Neuanfang‘ sollen nächste Woche in einem Positionspapier veröffentlicht werden.“

Rumms! Diese Salve aus den bayerischen Bergstutzen kann selbst Seehofer nicht mehr überhören. Egal, wie laut sein „Kleiner Mann“ im Ohr pfeift oder jodelt. Ein Polit-Experte: Stolpert Drehhofer in München, kippt Merkel in Deutschland.


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, was hinter den Kulissen bei BILD geschieht und warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

110 KOMMENTARE

  1. für Sabbelhofer wird es eng und das ist auch gut so!!

    Falls Sabbelhofer im Amte bleibt,wäre es bei den kommenden Landtagswahlen in Bayern für die AFD nicht so gut..
    Daher ist man im Zwiespalt!

  2. NICHT NUR HORSTS PLEITE.
    In den parlamentarischen Demokratien hat das Parlament das exklusive Recht den Haushalt festzulegen. Dafür haben unsere Heldenväter seit Magna Charta gekämpft. Artikel 16a GG – insbesondere in der Auslegung der BT-Fiesepräsidentin Roth – bedeutet dass der Bundestag im Bezug auf Asylausgaben nichts mehr festlegen kann. Asylsuchenden dürfen an den deutschen Grenzen ja auch von Horst nicht zurückgewiesen werden. Das Steueraufkommen findet eine Obergrenze im Bruttonationalprodukt, die Asylausgaben können trotzdem weder parlamentarisch noch verfassungsrechtlich gezügelt werden und infolgedessen dem BNP um ein Vielfaches übersteigen. Eine solche Staatsregelung ist kodifizierter Wahnsinn, wird dennoch in Merkeldeutschland tagtäglich vom Rollstuhl aus praktiziert. Es stellt sich daher die Frage ob ein Staat mit einer solchen Staatsregelung noch als parlamentarische Demokratie gelten kann. Die Kanzlerin hat diese Frage bereits 2015 mit NEIN beantwortet. Merkeldeutschland ist zu einer pseudo-humanitären Diktatur verkommen. Es ist ein Spielball in den Händen finsterer Mächten und seine Staatsangehörigen sind die Leibeigenen der Helfershelfer dieser Mächten.
    Der staatsrechtliche GAU ist eingetreten und die Leibeigenen regen sich über Steinkohlenverstromung und sonstige Kinkerlitzchen auf. GUTE NACHT ABENDLAND.

  3. Bei der nächsten Bundestagswahl wird die CSU keine Rolle mehr spielen, denn sie wird an der 5-Prozent- Hürde scheitern.
    Freue mich schon auf Sonntag, wenn um 18 Uhr die nächste Klatsche für die Merkel-Union verkündet wird.
    Aber das wird die Ossa nicht davon abhalten, mit der Zerstörung Deutschlands fortzufahren; und die Grünen werden ihr dabei gerne helfen.

  4. Die ganze CSU ist für den Arsch.
    Nur noch Duracell-Klatschhasen mit Promille-Untergrenze.
    Gauweiler soll zur AfD kommen.

  5. Da kann man mal wieder zustimmend nicken und bemerken:
    „Afd wählen wirkt und kann durchaus etwas bewirken!“

    Die Zeit Merkels und Seehofers,ist nach dem Wahlerfolg der AfD abgelaufen.
    Die Pure Angst vor Machtverlust und Privilegienverlust geht um.
    Herr Seehofer tretens zurück und wahrens ihr Gesicht.
    Wenigstens ein Abgang mit Stil sollte man von ihm erwarten können.
    Sein Benehmen gegenüber der „Grande Dame“ des Berliner Schreckens,war von Umfallerei
    und Unterwürfigkeit geprägt.
    Das ist der wahre Grund dieses miesen Wahlergebnisses…
    Es stimmt allerdings,fällt Seehofer,fällt Merkel und Neuwahlen werden unumgänglich,
    mit 2 neuen,hoffentlich mit nicht so perversen,Volksverräter Allüren behafteten Führungskräften.
    Es gilt immer noch
    „Dem Deutschen Volk“ zu dienen
    und nicht zum Sozialamt der Welt zu degenerieren.

  6. … und das Gesicht wurde schon professionell geschminkt (Grundierung und massenweise Puder)!

  7. Wenn die AfD in Bayern ihr bestes Ergebnis mit 12,4 % West hatte,ist sie aber in BW abgestürzt?

    Ich hab das jetzt alles nicht so beobachtete mit den einzelnen ERgebnissen

  8. Es könnte ja zum Islam übertreten…gibt bestimmt Wählerstimmen aus dem islamistischen Lager. 😉

  9. Auch eine Figur aus der Politik die schon längst hätte entsorgt werden müssen.
    Eiserner Besen, jetzt!!!!
    Gruß vom Bergloewen.

  10. Seehofer ist bei vielen Franken unten durch mit seinen leeren Versprechungen, Söder dagegen ziemlich beliebt und genießt auch bei so manchem AfD-Wähler Sympathie, wobei ich mich nur in Unterfranken auskenne, speziell in der Schweinfurter Gegend!

  11. Seehofer ist fertig. Hat ja auch nichts auf die Reihe bekommen. Das Stehaufmännchen hat ausgespielt. Nimm Merkel mit und haut ab ihr Versager.

  12. Ich wünsch mir dass der Drehtürhofer BLEIBT. Weil ich mir wünsche dass das AfD-Wahlergebnis bei den Landtagswahlen in Bayern DURCH DIE DECKE GEHEN möge.
    (grins)

  13. Die Erosion des Ferkelismus hat begonnen, wenn auch zuerst bei der CSU.

    Am Sonntag rechnete man sich in der traditionell konservativen Niedersachsen-CDU die Rückkehr in die Staatskanzlei zu Hannover aus aber die CDU dort ist nun jäh abgestürzt, dass sogar Wahlverlierer SPD an ihr vorbei zog.

    Das wird den Ärger hinter den Kulissen verstärken: Weniger Abgeordnete, keine Staatssekretäre und Minister samt Versorgungsstab.

    In Hassan, dem früheren Hessen, wird man die Entwicklung des Ferkelismus arg beobachten, denn auch die Hessen-CDU, Hort „jüdischer Vermächtnisse“, galt als eine starke Bastion im Lager der einstigen Konservativen.

    Kurzum: Der innerparteiliche Groll wächst, insbesondere über Jamerkla. Dort könnte so mancher den Heidemörder spielen und sogar zur AfD desertieren.

    BTW: Vor 30 Jahren fand man in einer Badewanne im Genfer Hotel Beau Rivage einen CDU-Ministerpräsidenten…..

  14. „Ein Polit-Experte: Stolpert Drehhofer in München, kippt Merkel in Deutschland.“
    Bis jetzt hat Merkel alles stolpern lassen, damit sie nicht kippt. Das nächste Opfer heisst Seehofer. Damit wird aber auch die rechte Flanke der CDU unwiederbringlich aufgerissen und diese Partei im BT von links und rechts eingekesselt. Merkels Polit Ballett endet mit ihrem Harakiri. Der Tag der deutschen Einheit wird in „Merkel Himmelfahrt“ umbenannt werden.

  15. Die sind so machtgeil, die ziehen Jamaika durch. Und dann wird die Presse aus allen Rohren Jamaika schönreden bis die Schwarte kracht.

    Das wird noch lustig.

    Warum sprciht keiner über Rückkehrmaßnahmen nach Kriegsende?

  16. Wenn Strache am Sonntag in Österreich an die Macht kommt, dann macht Heissluft-Horscht im Starnberger See den Ludwig.

  17. „Ah, Guten Tag Herr See.“
    „Ich heiße Seehofer!“
    „Da könnse mal sehen, wie schnell wir abschalten, wenn Sie anfangen zu schwafeln.“

  18. Tomaat 12. Oktober 2017 at 19:42
    „Frauke Petry kommt mit „DIE BLAUE PARTEI“
    Viel Erfolg, Frau Petra!“
    Nach der ALPHA Partei kommt die BETA Partei. Im Gegensatz zu Holland haben Splitterparteien in der BRD kaum Überlebenschancen. Vielleicht hilft „Petra Heil“.

  19. Meine Komplimenten fuer diesen hilarischen Artikel in Turbo-Sprache.

    Heisenberg73 12. Oktober 2017 at 19:46
    Tomaat 12. Oktober 2017 at 19:42

    Viel Erfolg? Einer Spalterin und Betrügerin?

    Sie ist keine Betrügerin. Sie hat lange Zeit sehr viel getan fuer die AfD, war lange Zeit DAS Gesicht der AfD und hat gekaempft fuer ihre Vision der AfD aber hat eine Niederlage erlitten und wuerde im Abseits gedraengt.

    Petry koennte die populistische Hemmschwelle niedriger machen und sehr viele Waehler anlocken aus den buergerlichen Lager.

    Frauke „Schiessbefehl“ Petry ist sehr Mediagen und wird sehr wahrscheinlich stehen fuer die „schwarze Null“. Das ist Rechts genug. Petry wird wahrscheinlich werben mit: „die blaue Partei wird sein was die Franz-Josef Strauss CSU mal war“. Gewinnformel.

  20. Seehofer darf (noch) nicht fallen und zurücktreten! Das wäre schlecht für die AfD-Bayern. Der muss noch auf seinem Posten bleiben, bis zur LTW im Jahr 2018.

    Wenn der zurücktritt, werden viele Wähler glauben, dass sich „jetzte etwas ändern wird“ und wieder zurück zur CSU wechseln, was für die AfD negativ wäre.

  21. „Stolpert Drehhofer in München, kippt Merkel in Deutschland.“

    Man kann wieder träumen. Neuwahlen rücken näher. Wenn Söder etwas Mumm hätte, ginge er bundesweit. Und würde die CDU nach Meckernburg-Hinterpommern zurückschicken. Er würde der erste CSU Kanzler.

  22. Da hilft nur noch die Flucht nach vorne. Um seinen Arsch Kopf zu retten wird Heissluft-Horscht demnächst die CSU in ganz Deutschland antreten lassen.

  23. Gruppenbezogener Rasissmus gegen die Miderheit der AfD-Wähler
    Da wird die Paralelle vom Perversen der Kindernahrung vergiftet hat zum AfD Wähler gezogen. Ist das nicht ein Fall für den Presserat?
    „Täter will Aufmerksamkeit erzeugen“
    Dieser „große Fehler“ deute auf ein ganz anderes Täterprofil hin. „Sicher ist der Täter nicht wohlhabend, Geld scheint das Hauptmotiv zu sein. Vermutlich handelt es sich aber auch um einen Mann, der enttäuscht von Gesellschaft und Politik ist und der durch eine spektakuläre Drohung auf seine Unzufriedenheit und sich selbst aufmerksam machte möchte. Er will die Welt aufschrecken. Mich erinnert das ein bisschen an den Protest der AfD-Wähler.“

    http://www.focus.de/panorama/welt/deutschland-lebensmittel-erpresser-beging-mehrere-fehler-220-ermittler-der-soko-apfel-jagen-der-taeter_id_7657266.html

  24. Macht Euch keine Hoffnungen auf Besserungen bei der CSU durch Söder. Er ist ein reiner Opportunist und keinen Deut besser als Seehofer, zudem noch ein Duzfreund von Claudia Roth. Söder wird bei Merkel genauso wenig bewirken wie Horschd, „Mutti“ kocht die alle ab 🙂

  25. OT

    GROßER BAHNHOF
    SPD-BONZEN FAHREN U-BAHN IN BERLIN.
    SONDERZUG LICHTENBERG ODER SAßEN
    die neben muffelnden Bereicherern?
    BP Steinmeier, Sunnitin Chebli, RB Müller usw.
    Mit Bildern:
    Sawsan Chebli hat retweetet
    rbb Abendschau?Verifizierter Account @rbbabendschau 6 Std.Vor 6 Stunden
    #Funfact: Als Bundespräsident kann man die Stadt besuchen, in der man lebt. Und U-Bahn fahren auch!
    mit bauhelmen u. Sicherhetswesten
    https://twitter.com/sawsanchebli?lang=de

  26. Seehofers „Zick-Zack-Kurs bei der Obergrenze“ war nie etwas anderes als eine Scheindebatte und damit von vornherein darauf angelegt, die allzu kritischen Stimmen in seiner Partei zum Schweigen zu bringen. Mit der von ihm in den Raum gestellten „Forderung“ nach einer „Obergrenze“, noch dazu verbunden mit der in dem Zusammenhang fast astronomisch hohen Zahl von 200.000, was einen Zuzug einer schon größeren Großstadt jährlich (!) bedeuten würde, würde an Merkels Massenschlepperei nicht nur nichts geändert, sondern es würde das, was nach geltendem Recht illegal ist, nachträglich „legalisiert“ werden.

    Seehofer mag ein „Wendehals par Exzellence“ sein, was ihm mit Fug und Recht den Spitznamen „Drehhofer“ eingetragen hat. Nur sollte man ihn nicht für so dumm halten wollen, den o. a. Sachverhalt nicht realisiert zu haben. Dieser von ihm von vornherein als solcher veranstaltete Dummenfang ist nun gründlich gescheitert, als nur ein Ergebnis genau der Hybris, wie sie derzeit alle Mächtigen von Bayern bis Berlin befallen zu sein scheint.

    Das Parteiengefüge, mit dem man gerade auch in Bayern sich immer wieder beruhigt hat zurücklehnen wollen, ist dank der 12,4 % Wahlergebnis für die AfD in Gefahr geraten. Fällt die Zustimmung zur CSU weiter oder fällt diese Partei gar auseinander, fällt auch die CDU und mit ihr Merkel und damit auch ihr Berliner Eurokraten-Club. So werden sich die Leute in Bayern das kaum vorgestellt haben. Doch Hochmut kommt vor dem Fall. Immer. „Da sie sich für weise hielten, sind sie zu Narren geworden“, Brief des Paulus an die Römer, Kapitel 1, Vers 22. Das ist es, was mir dazu noch einfällt.

  27. Die CSU befindet sich in einem Dilemma: Will sie ihre bayrischen Ziele durchsetzen, um nicht noch weiter gegenüber der AfD „Federn zu lassen“ ,muss sie den Drehofer entsorgen . Damit würde die CSU das Risiko eingehen, dass die Gemeinschaft mit der CDU zerbricht, denn der Nachfolger D. – nennen wir ihn mal Möger -könnte die Appeasmentpolitik gegenüber der CDU nicht weiterführen.
    Andernfalls würde die Spaltung drohen.
    Also, betont die CSU ihre Eigenständigkeit, bekommt sie Ärger mit der CDU, kann dafür aber im Gegenzug ihre Stammwähler mobilisieren. Ja, wat nu?

  28. Leute seid doch nicht naiv.
    1) Es wird keine Neuwahlen geben, Jamaika wird kommen.
    2) Die CSU wird niemals bundesweit antreten
    3) Söder ist/wird der gleiche Bettvorleger für Mutti wie „Horschd“

  29. @Steppke030 12. Oktober 2017 at 19:56
    Da es keinen Proteststurm in der CSU gegen die Koalition mit den GRÜNEN in Berlin gibt, ist die CSU KEINE Wahl für konservative Bayern.

  30. Tomaat 12. Oktober 2017 at 19:56

    Petry hat ihre Wähler in ihrem Wahlkreis um ihre Stimmen betrogen. Sie wurde für die AfD gewählt, nicht weil sie Frauke Petry heisst. Sie ist eine eiskalte Betrügerin und wahrscheinlich eine Psychopatin.

  31. Tomaat 12. Oktober 2017 at 19:42
    „Frauke Petry kommt mit „DIE BLAUE PARTEI“ “

    Wie verlautet wird Chulz die SPD verlassen und dort für den Vorsitz kandidieren. Juncker soll Stellvertreter werden. In den nächsten Wahlkampf wird mit der Parole “ Freibier für alle“ gezogen.

  32. Andere hören einfach nix mehr… Wie offenbar Horst Seehofer (68). Der hat neulich schon nicht mehr den SCHUSS vor den Bug von Partei-Genosse Peter Gauweiler gehört: „Horst, es ist Zeit!“

    Um wieviel lauter als der Gauweilersche Schuß waren denn die „Schüsse“ des Souverän, die überhaupt erst zu der Schow mit der Obergrenze führten? Wenn Drehhofer schon die überhörte – oder treffender: zu einer billigen Show umfunktionierte -, kann es nicht verwundern, daß er Gauweiler „überhörte“. Die nehmen das alles nicht für voll, weil sie beim Souverän davon ausgehen, es mit unsäglichen Idioten zu tun zu haben; was zu einem guten Teil auch zutrifft.

    Noch einmal: Schon dem Di-Fabio-Gutachten ist zu entnehmen, daß ein Gang nach Karlsruhe nie geplant war. Der Auftrag für das Gutachten endete dort, wo die Prozeßchancen auszuloten wären, begannen. Drehhofer wollte nur, ausschließlich nur eine einvernehmliche Regelung mit Berlin, Karlsruhe ausgeschlossen.

  33. @ Steppke030
    Richtig, auch Söder denkt so. Er will Horschd erst nach der Wahlschlappe 2018 beerben und hofft, dass Horschd nicht bereits jetzt fällt 🙂

  34. @ alexandros
    Es gab in der Geschichte der BRD bestimmt schon 10 Versuche eine bundesweite konservative Partei in Anlehnung an die CSU zu etablieren, sind alle gescheitert. Auch die Blauen werden grandios scheitern. Frauke und Marcus werden aber sicher genügend Trottel (Jünger) finden, die ihnen ein schönes Leben als Parteivorsitzende sichern. Hörstel (Deutsche Mitte) lässt grüßen:-)

  35. Heisenberg73 12. Oktober 2017 at 20:01
    Petry hat ihre Wähler in ihrem Wahlkreis um ihre Stimmen betrogen.
    —–
    Das ist so nicht ganz richtig, es war ein geschickter und völlig legitimer Schachzug. Da ich dieses faschistische Verbrechersystem (BRD) kenne habe ich damit gerechnet. Es hat gute Gründe warum viele Menschen nicht zur Wahl gehen, das ist Einer davon. Ihr (der Wähler) müßt noch viel über die internationalen Verbrechersyndikate und ihren machtpolitischen Einfluß auf die Souveränität der Nationalstaaten lernen.

  36. Warum treten keine CSU-Mitglieder aus ? Ich verstehe das nicht.
    Wir sollten die CSU-Mitglieder zum Austritt auffordern, um die CSU zu schwächen.

  37. Normalerweise ist es ja so, dass nur viel Klamauk um einen Wechsel gemacht wird um des Klamauk willen. bzw. um Action zu zeigen. Eine Änderung der Politik ist nicht beabsichtigt und geschieht auch so gut wie nicht. Wobei es mittlerweile so ist, dass ja zum Beispiel die SPD niemals Konsequenzen gezogen hat, sondern ihre Verzwergung hingenommen hat.Die Politik wurde nie in Frage gestellt. Sehr interessant. Obwohl früher war es nicht viel anders, man konnte in der Schönwetterperiode lediglich durch Personenwechsel Politikwechsel vortäuschen, die keine waren. Nur diesmal nutzt ein Personenwechsel nichts wenn dieselbe Politik betrieben wird. Für Bayern wär das also uninteressant wenn Seehofer kippt und die Politik sich nicht ändert. Wobei es interessant wäre, ob auch die CSU ihre Verluste zunächst zu ignorieren versuchen würde und die Politik unverändert lassen würde.
    Aber das Interessante wäre ja: kippt Merkel bereits wenn lediglich ein Personenwechsel in der CSU vollzogen würde?

  38. @D Mark 12. Oktober 2017 at 20:02

    Söder ist genau so ein Blender und Dummschwätzer, wie Seehofer. Mit dem wird sich absolut NICHTS ändern, der wird auch voll auf Merkellinie sein, während er vor der Kamera das Gegenteil behauptet (wie Seehofer das getan hat).

    Und dann ist Söder noch persönlich mit Claudia „Deutschland verrecke“ Roth befreundet, schlimmer geht das doch nicht mehr. Einfach unfassbar, dass viele Menschen in Söder den neuen Heilsbringer sehen.

  39. Hajo42 12. Oktober 2017 at 19:59
    “ Ja, wat nu?“

    Es geht um die nackte Existenz der CSU im Bundestag. Sie darf nicht weiter verlieren sonst rutscht sie dort unter die 5% Hürde (abgesehen von Direktmandaten). Sie wird weiter verlieren wenn sie weiterhin mit dem Merkel-Kadaver koaliert. Die CDU wird nach rechts und links verlieren. Die Linke zeigt auch unverhohlen populistische Züge, die SPD muss nachziehen. Das Grossmaul Lindner wird zu Westerwelle II, Merkel wird auch seine Gurgel strangulieren. Lindner wildert ja im CDU-Gehege.

  40. USA verlässt UNESCO wegen Hass auf Israel

    Damit sind die Musel ihren größten Geldgeber los und müssen einen anderen suchen, der ihre Judenhetze finanziert. Aber bestimmt springt das ()erkel ein. Schließlich muss ein gutes Muselkind bei Zeiten lernen, dass es nichts tolleres gibt als Juden killen.

  41. Marnix 12. Oktober 2017 at 19:22

    „Artikel 16a GG – insbesondere in der Auslegung der BT-Fiesepräsidentin Roth – bedeutet dass der Bundestag im Bezug auf Asylausgaben nichts mehr festlegen kann. Asylsuchenden dürfen an den deutschen Grenzen ja auch von Horst nicht zurückgewiesen werden. Das Steueraufkommen findet eine Obergrenze im Bruttonationalprodukt, die Asylausgaben können trotzdem weder parlamentarisch noch verfassungsrechtlich gezügelt werden und infolgedessen dem BNP um ein Vielfaches übersteigen. Eine solche Staatsregelung ist kodifizierter Wahnsinn, wird dennoch in Merkeldeutschland tagtäglich vom Rollstuhl aus praktiziert.“

    Ausgerechnet Claudia Fatima Roth als Maß aller Dinge sehen zu wollen, ist schon sehr gewagt; vergessen, wie sie sich im Fernsehen in Bezug auf Art. 16 a GG maßlos blamierte? Obergrenze, Herr Nachbar, ist machbar, und auch das Asylrecht darf gestrichen werden – so das BVerfG höchstselbst.

    https://www.pdf-archive.com/2017/06/21/am-ende-der-l-gen-der-hofschranzen/

  42. Angeblich ist eine Mehrheit der Deutschen für die Jamaika-Koalition. Wenn ich mir den Türken, Göring oder Fatima als Bundesminister vorstelle, bekomme ich jetzt schon Alpträume! Gesetze, die von solchen Deutschlandhassern beschlossen werden, haben für mich kein Gültigkeit!

  43. Drehhofer kann sich drehen und wenden, ich denke, dass er die landtagswahl nicht überleben wird als Vorsitzender.

  44. Solange das politische Milieu der BRD einem Selbstbedienungsladen gleicht aus dem sich jeder dahergelaufene Lump nach belieben bedienen kann sind Wahlen sinnlos. Schlimmer ist eigentlich nur noch das politische System der USA, dort ist organisierte Korruption längst Staatsräson. Gewisse Politiker in der BRD streben exakt dieses korrupte System in der EU/BRD an.

  45. Von ihren politischen Inhalten her kann man Petry durchaus gut finden, aber sie hat jede Glaubwürdigkeit durch die Art ihres Abganges bei der AfD verspielt und nicht das Zeug zur Königsmörderin. Merkel hat gezeigt, wie man eine Partei übernimmt, da braucht es schon etwas mehr Geduld und soziale Intelligenz, als Petry vor zu weisen hat. Letztlich Positiv, das sie nun in der AfD keine Basis für ihre Machtspiele mehr hat.

  46. schulz61 12. Oktober 2017 at 19:40

    Seehofer ist bei vielen Franken unten durch mit seinen leeren Versprechungen, Söder dagegen ziemlich beliebt und genießt auch bei so manchem AfD-Wähler Sympathie, wobei ich mich nur in Unterfranken auskenne, speziell in der Schweinfurter Gegend!
    ——————–
    Es wäre so einfach für die CSU wieder an 50% ran zu kommen. Sie müsste sich nur an die AfD annähern und mit der AfD gemeinsame Sache machen. Dann würde die AfD in Bayern bei 10% stehen bleiben in den anderen Bundesländer könnte die AfD leicht auf 25% kommen, wenn CSU pro AfD wäre. AfD und CSU könnten in Bayern Rot/ROT/GRÜN/FDP so an die Wand drücken, dass von denen fast nichts mehr übrig bleibt. AfD hat doch zu 90% CSU Programm.

  47. Eigentlich kann sich die AfD freuen und dezent zurückhalten, denn es ist für jedermann offensichtlich, wie sich die Altparteien zerfleischen/anrempeln/bepöbeln/um den heißen Brei herumreden/schwurbeln um Jamaica zu erreichen, damit Merkill im Amt bleibt. Der komische C*DU-C*SU-Kompromiss (vermeintliche Einigung, Obergrenzenvermeidungsmist, Wählerverarschung) ist unter Schmerzen zustande gekommen, nun hat der Özdemir schon verkündet: Obergrenze nicht mit den Grün*Innen/Deutschlandabschaffern (verstößt angeblich gegen Grundgesetz). FDP sieht Obergrenze gegen ein Grundrecht gerichtet und weiß nicht, wie das gehen soll. Außerdem sehen die alle den Familiennachzug unterschiedlich (unterschiedlich positiv, ähem natürlich verdeckt).
    Dann wird selbst der geneigte Wähler die C*SU-internen Spielchen sehen, das Chaos vor und nach der Bundestagswahl und das Eierpopeia der Verantwortlichen für die Wahlschlappe (Dampfhorscht und Co./die Umfaller). Viele werden sich fragen, wie weit man sich nun im Interesse von Merkill verbiegen wird (wie immer), also bestimmt sind alle Ankündigungen hinterher ähem aus irgendeinem Grund unmöglich oder haben sich irgendwie erledigt (es kommt auf die Verpackung an).
    Die Wähler werden weiterhin die unübersehbare Islamisierung/Arabisierung und Überfremdung wahrnehmen, das Flüchtilantenchaos ist offensichtlich noch immer im vollen Gange (es werden ja immer mehr…und 700 000 neue Hartzer sind doch ein Erfolg oder nicht?), abgeschoben wird so gut wie nicht, noch immer kommen wesentlich mehr rein als raus. Assograntenkriminalität spricht sich rum, kann nicht mehr unter dem Deckel gehalten werden. Fehlurteile bei Assograntenverbrechen machen die Runde.
    Nun kommt die Niedersachsenwahl, es wird wieder ein blaues Wunder geben. Und dann ist das Gegacker der Altparteienhühner und GEZ-Hofschranzen wieder groß, die ja bis heute noch nicht kapiert haben, warum die AfD bei der BTW geschönte/zurechtgehetzte 12,6% bekommen haben.

    Eigentlich läuft es doch ganz gut für die AfD. Je später der Drehhofer abtritt je besser für die AfD.

  48. Nicht nur Seehofer muß weg. Die ganze CSU!

    Ich fühle mich von denen nicht mehr vertreten. Für mich sind das Gaukler und Taschenspieler, die „vernünftig“ daherreden, in Wahrheit aber eisern den Merkel-Kurs durchziehen.

    Mich schmieren die nicht mehr aus. Ich wähle 2018 gleich richtig:

    AfD – nie mehr die alten Futternapfhelden.

  49. Dragus1 12. Oktober 2017 at 20:26
    …Glaubwürdigkeit durch die Art ihres Abganges bei der AfD verspielt…

    Genau das ist das Ziel solcher Leute, die Glaubwürdigkeit der Menschen in den Rechtsstaat/Demokratie mit allen Mitteln zu vernichten, so das diese Menschen alles vollkommen passiv hinnehmen, so wie in vielen Entwicklungsländern, dort haben die Menschen auch nix zu melden, wenn es ums große Ausbeuten und Abzocken geht.

  50. fozibaer 12. Oktober 2017 at 20:29

    schulz61 12. Oktober 2017 at 19:40

    Seehofer ist bei vielen Franken unten durch mit seinen leeren Versprechungen, Söder dagegen ziemlich beliebt und genießt auch bei so manchem AfD-Wähler Sympathie, wobei ich mich nur in Unterfranken auskenne, speziell in der Schweinfurter Gegend!
    ——————–
    Es wäre so einfach für die CSU wieder an 50% ran zu kommen. Sie müsste sich nur an die AfD annähern und mit der AfD gemeinsame Sache machen. Dann würde die AfD in Bayern bei 10% stehen bleiben in den anderen Bundesländer könnte die AfD leicht auf 25% kommen, wenn CSU pro AfD wäre. AfD und CSU könnten in Bayern Rot/ROT/GRÜN/FDP so an die Wand drücken, dass von denen fast nichts mehr übrig bleibt. AfD hat doch zu 90% CSU Programm.

    Söder ist Seehofer in Grün. Wenn wir in Unterfranken und ganz Bayern nicht Zustände wie in den Schweinfurter Ledward Barracks haben wollen, dürfen wir nicht länger CSU wählen.

    Es gibt nur eine echte Alternative!

  51. Ich komme aus Hessen, die Hessen entsorgen auch ihre Jugend,
    fast mein ganzer Abiturjahrgang musste ins Ausland gehen?
    Die hessischen Betriebe stellen keine Deutschen ein, sie stellen keine Hessen ein,
    deswegen mussten sie alle gehen?

  52. Steppke030 12. Oktober 2017 at 20:16

    @D Mark 12. Oktober 2017 at 20:02

    Söder ist genau so ein Blender und Dummschwätzer, wie Seehofer. Mit dem wird sich absolut NICHTS ändern, der wird auch voll auf Merkellinie sein, während er vor der Kamera das Gegenteil behauptet (wie Seehofer das getan hat).

    Und dann ist Söder noch persönlich mit Claudia „Deutschland verrecke“ Roth befreundet, schlimmer geht das doch nicht mehr. Einfach unfassbar, dass viele Menschen in Söder den neuen Heilsbringer sehen.

    Exakt. Die feiern spätrömisch-dekadent fröhlich zusammen, während unser Land und die Zukunft unserer Kinder den Bach runter gehen.

    CSU kann man komplett vergessen. Wenn die nur einen anderen Faschingsprediger hinstellen und ansonsten genau so weiter machen, bringen die gar nichts.

    Darum: Alternative wählen – nie mehr Blockparteien

  53. Die Merkel muss noch den Familiennachzug großzügig organisieren, dann ist Biodeutschland Geschichte, zusätzlich, wegen der Sicherheit laut Auftrag, noch ein paar hundertausend Maximalpigmentierte.
    Das reicht dann um sämtliche Sozialsysteme in naher Zukunft kollabieren zu lassen.
    Um das zu erreichen wird die Gottkanzlerin auch ohne die CSU regieren mit CDU,FDP,Grüne unter Tolerierung der Linken! Die brauch gar keine CSU….
    Die muss nur noch DAS DURCHDRÜCKEN!!!
    Das ist innerhalb von einem halben Jahr erledigt. Danach wird Frau Merkel erkranken….und den Abflug machen, rechtzeitig bevor alles zusammenbricht!
    Dafür reicht dann in 2018, nachdem der Auftrag abgearbeitet wurde, eine kontinuierliche Zinserhöhung von 2%, natürlich getarnt in Trippelschritten, vollstreckt durch die Außenstelle der FED, manche sagen auch EZB. Ganz einfache Geschichte….

  54. Wenn Drehofer aus dem Amt entfernt wird,
    dann wackelt Merkel schon ein bisschen mehr.

    Wollen wir das Beste hoffen.

    NIE WIEDER MERKEL!

  55. #D Mark 12. Oktober 2017 at 20:00
    Leute seid doch nicht naiv.
    1) Es wird keine Neuwahlen geben, Jamaika wird kommen.
    2) Die CSU wird niemals bundesweit antreten
    3) Söder ist/wird der gleiche Bettvorleger für Mutti wie „Horschd“

    ==========================================

    Vollständig richtig.

  56. Der zahnloseste und papierneste aller „zahnlosen Papiertiger“ kann in seiner bierdöseligen Senilität aber immer noch mit der Rautenkönigin die Bürger hier verschaukeln.
    Was ein krankes Land!

  57. Ausgewanderter 12. Oktober 2017 at 20:19
    Die Blamage der Roth habe ich bestimmt nicht vergessen, Roth blieb dennoch als BT- Fiesepräsidentin das (Junior-)Maß aller Dinge. Die Grünen haben sie erneut vorgeschlagen, aber nicht die leisesten Bedenken bei den demokratischen Parteien wurden angemeldet.
    Ich plädiere gerade für das Streichen des Asylrechts weil es kodifizierte Wahnsinn ist, aber eine Mehrheit dafür ist in weiter Ferne. Das Bundesverfassungsgericht wird vom politischen Establishment bei der Beurteilung der Grenzöffnung von 2015 gemieden wie der Teufel das Weihwasser meidet. Das de jure ist nett aber die Fakten sind ausschlaggebend.

  58. Tja Horst, als du am Wochenende keine Obergrenze bei Angela durchsetzen konntest war dein Schicksal besiegelt. Bist einfach eine jämmerliche Luftpumpe!
    Dein „wir haben verstanden“ nach der BTW sind nichts als Worthülsen, dem keine Taten folgen.
    Dobrindt sagte heute, ein „Familiennachzug sei ein falsches Signal an die Welt, die Flüchtlinge müssen zurückkehren“. Damit hat er vollkommen Recht, nur wenn er das sagt, seine Analyse sogar richtig ist, dann muß er den Familiennachzug eben auch verhindern. Die CSU muß ihre Glaubwürdigkeit wieder erlangen und dass kann nur gelingen, wenn sie ihre Standpunkte ohne wenn und aber durchsetzt. Ja ich behaupte, die CSU kann ihre Glaubwürdigkeit erst wieder erlangen, wenn sie sich von der CDU trennt.
    Horst ist tot, lang lebe Söder!
    Mit Söder gibt es wenigstes kein Jamaika und wenn es kein Jamaika gibt, gibt es auch keine Angela. Wenigstens diesen Dienst hast Du dann Deutschland erwiesen, danke Horst.

  59. Ich würde diesem „Tiger“ keine Träne nachweinen, der nach jedem Sprung wieder als Bettvorleger gelandet ist. Die Obergrenze letztendlich nicht als verbindliche Zahl, sondern als unverbindliche Willenserklärung. Und überhaupt bräuchten wird keine +200.000 Obergrenze, sondern eine negative von -500.000 pro Jahr, um in 5 Jahren dieses Land zumindest halbwegs wieder von dieser ganzen Seuche zu befreien.

  60. @ Tomaat 12. Oktober 2017 at 19:42

    Frauke Petry kommt mit „DIE BLAUE PARTEI“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/frauke-petry-will-mit-blaue-partei-die-csu-angreifen-a-1172677.html

    Etwas weniger rechts als die AfD.
    Eigentlich eine neue CSU bundesweit.
    Deshalb auch die Farbe: „Greater Bavaria“

    Viel Erfolg, Frau Petry!

    Ich hoffe, das war ironisch gemeint. Die elende Intrigantin soll sich hochkant verpissen, ich mag ihre Visage nicht mehr sehen. Außerdem hat sie ihre Wähler übelst betrogen.

  61. Für was eine Obergrenze? Ach ja für die offenen Grenzen- und deren reibungslosen Ablauf.Oder mit Charterflügen nach Bayern kommend.Und somit spiegelt sich die Wahrheit in der Handlung.

  62. erich-m 12. Oktober 2017 at 20:56

    Mit Söder gibt es wenigstes kein Jamaika und wenn es kein Jamaika gibt, gibt es auch keine Angela. Wenigstens diesen Dienst hast Du dann Deutschland erwiesen, danke Horst.
    Es geht noch weiter, dann gibt es auch keine Petry und keinen Prtzell mehr.

  63. @ Ballermann 12. Oktober 2017 at 20:42

    es wird immer verrückter … Kredite an Flüchtlinge

    ———————————————————-
    Wenn diese „Selbstständigen“ dann auch noch mit den gleichen Forderungen von Finanzamt, Krankenkasse, Renten- u. sonstigen Versicherungen belastet werden wie ein deutscher Kleinunternehmer oder sozusagen „Einzelkämpfer“ dann dauerts lange bis der Kredit zurückgezahlt ist

  64. Die CSU hat trotz vieler Mahnungen gegen das Gebot von Franz-Josef Strauss verstossen, „Rechts von der CSU ist die Wand“. Um nicht abzustürzen, müsste die CDU alle Positionen der AfD in der Flüchtlingsfrage übernehmen und sich gegen die EU-Diktatur und den drecks Euro positionieren.
    Das könnte sie nur Glaubhaft vertreten, wenn sie sich von der CDU trennt.
    Ein Antreten der CSU bundesweit wird kläglich scheitern, denn die Bayern sind mit ihrem überheblichen „mir san mir“ und ihrem besserwisser Gehabe nördlich des „Weisswurstäquators“ genauso beliebt wie Beulenpest.
    Der CSU bleibt nur ein personeller Neuanfang mit farblosen, austauschbaren Figuren wie Aigner, Herrmann oder Dobrindt, ein weiter so mit Angela, ein hoffen auf ein Wunder oder das sich die AfD selbst zerlegt.

  65. Nach dem Rücktritt der Doppelspitze Günther Beckstein und Erwin Huber hieß es in der CSU: Seehofer ist „die letzte Patrone im Colt der CSU“.

    Die Patrone entpuppte sich leider als verheerender Rohrkrepierer.

  66. Wir sollten Seehofer dankbar sein, schließlich ist er maßgeblich verantwortlich das die afd so stark in bayern war, also Danke Horst, bleib noch bis zur LTW und fahr weiter deinen Umfaller Kurs!

  67. @ Steppke030 12. Oktober 2017 at 21:20

    In Ingolstadt musste ein Klinikchef von seinem Amt zurücktreten, nur weil er Seehofer als „Pflaumenaugust“ bezeichnet hat.
    https://www.merkur.de/politik/seehofer-als-pflaumenaugust-bezeichnet-klinikumschef-muss-gehen-zr-8766333.html

    Das ist alles nicht mehr zu glauben. Man hat den Eindruck sich in einem Irrenhaus zu befinden.

    Das ist wirklich nur noch irre! Weshalb darf der Mann nicht seine Meinung über Drehhofer äußern?! „Pflaumenaugust“ passt übrigens prima für diesen Hanswurst.

  68. fozibaer,
    ich finde, Frau Petry hat große Verdienste für die AfD, ein Nachtreten ist Stil- und Geschmacklos.
    Sie wird ihre Gründe für den Abgang haben, auch wenn die für mich nicht nachvollziehbar sind.
    Es gibt keine Partei, die immer zu 100% meine Richtung vertritt, da muss man Kompromisse eingehen, ich denke sie hat einen riesengroßen Fehler gemacht.
    Sie hätte den Vorsitz in der Bundes-AfD abgeben können und als Landeschefin in Sachsen in ein paar Jahren Ministerpräsidentin sein können. Auch wenn sie jetzt nicht mehr der AfD angehört ist sie doch ein Patriotin und wird mit uns gegen die irren Volksverräter im Bundestag kämpfen.
    Hoffe ich jedenfalls und wünsche ihr viel Glück.
    Und Herrn Pretzel habe ich immer für einen halbseidenen Windbeutel gehalten, kein Verlust.

  69. Franz-Josef würde sich im Grabe umdrehen, wenn er wüsste, was in der CSU heute für Arxxxlöcher am Ruder sind.

  70. Den Seehofer aus dem Amt jagen um dann einer „Weiter so “ Koalition beizutreten,würde die CSU noch
    unglaubwürdiger und von enttäuschten Wählern unwählbar machen.
    Es wird allerdings interessant,wie eine,zu erwartende,neue Führung,diesen Spagat hinbekommen will.
    Die einzigste Alternative kann die Verweigerung zu einer Koalition sein,um dann darauf zu hoffen,daß Merkel nicht mehr antritt oder ebenfalls entmachtet wird.
    Auch in dieser Hinsicht wird es spannend,wer dann die neuen Köpfe sein werden.
    Der Rest dieser Merkelsystem Anhänger, Misere,Flintenuschi ect. sind gleichfalls verbrannt und nicht Kanzlerfähig.
    Denkbar wäre,daß die SPD auch Schulz vom Hofe jagt und man dann,nach Neuwahlen in eine
    große Koalition,“Zum Wohle Deutschlands“ eintritt.
    Dafür kann man ja wieder die eine oder andere Kröte schlucken.
    Oder Schulz darf noch etwas bleiben.
    Ich hege schon den Verdacht,daß Schulz,der ja auch einige Erfahrung in dieser „dreckigen Politik“ hat,genau mit solch einer Polit Lawine gerechnet hat um sich mit dem Koalitions Verzicht,eine zweite Chance ,wegen der zu erwartenden Neuwahlen , zu schaffen.
    Jedenfalls können alle diese Parteien, ihren bisherigen,politischen Kurs nicht mehr bei behalten,dafür ist das Volk zu sehr am Ende seiner Geduld,mit den jetzigen Realitäten.
    Es wird sicher noch spannend bei diesem Polit Poker und Geschachere.

  71. @ Tom62 12. Oktober 2017 at 19:59:

    Seehofer mag ein „Wendehals par Exzellence“ sein, was ihm mit Fug und Recht den Spitznamen „Drehhofer“ eingetragen hat. Nur sollte man ihn nicht für so dumm halten wollen, den o. a. Sachverhalt nicht realisiert zu haben. Dieser von ihm von vornherein als solcher veranstaltete Dummenfang ist nun gründlich gescheitert.

    Es ist NICHT gescheitert. Es kommt – genau wie du geschrieben hast – die

    fast astronomisch hohe Zahl von 200.000, was einen Zuzug einer schon größeren Großstadt jährlich (!)

    bedeutet. Und zwar mindstens. Alle legal.

    Wenn irgendwelche CSU-ler das Ende nächstes Jahr noch wissen (was nicht sehr wahrscheinlich ist – oder weiß hier noch jemand, worüber er sich vor einem Jahr akut aufgeregt hat?) und deswegen beleidigt sind und AfD wählen, dann sitzen im bayerischen Landtag eben ein paar mehr AfD-ler, die keine Sau kennt, anstelle von ein paar CSU-lern, die keine Sau kennt.

    Das merkt man nicht.
    Und wenn Herr Seehofer die Politik aufgibt, merkt man das auch nicht. Der Mann ist 68 Jahre alt. Ich will ja nichts beschreien, aber der könnte jeden Tag sterben oder krank werden. Dann würde sich die Welt auch weiterdrehen. Und wenn er zurücktritt ebenfalls.

    Aber die 200.000 (mindestens) kommen. Das ist die WIRKLICHKEIT.

    Wer in welchem Parlament mit wie vielen Prozenten sitzt, ist nichts anderes als ein albernes Big-Brother-Voting in einer Illusionswelt.

  72. @ erich-m 12. Oktober 2017 at 22:09

    fozibaer,
    ich finde, Frau Petry hat große Verdienste für die AfD, ein Nachtreten ist Stil- und Geschmacklos.

    Nein, hat sie nicht! Die Frau hat gegen die AfD getreten, und zwar heftig, da darf man ruhig auch mal ein bisschen nachtreten. Wenn man so will, war ihr einziger Verdienst, Lucke im Sommer 2015 abgesägt zu haben – da hatte sich ihr Netzwerk mit ihrem späteren Gatten, der wie wild getrommelt hatte, ausgezahlt. Sie war nie willens im Team zu arbeiten und hat – ihrem Charakter entsprechend – intrigiert, was das Zeug hält. Im Hintergrund werkelnd hat sie überdies mehrfach versucht, die Dresdner Pegida durch Spaltung und Intrigen zu Fall zu bringen. Die Frau hat immer nur gespalten, nie geeint. Die einigende Kraft in der Parteispitze war immer bloß Meuthen. Die AfD musste im Wahlkampf ständig auf der Hut sein, dass ihr diese Frau nicht in den Rücken fällt, die ihre Unlust schon deutlich heraushängen ließ, da sie nicht mehr die erste Geige spielte. Mit ihrem Windbeutel von Ehemann – in Bezug auf diesen haben Sie in ihrer Einschätzung Recht – wurde das Gespann wirklich zu einem Duo Infernale. Kein Verlust für die AfD – im Gegenteil!

  73. Wuehlmaus 12. Oktober 2017 at 23:18
    @ erich-m 12. Oktober 2017 at 22:09
    fozibaer,

    Ich bin zu der Erkenntnis gelangt,Frau Petry wollte eine CDU light und war in ihrem Machtanspruch eine
    Merkel light.
    Als ihr beides aus den Händen glitt,zog sie die einzigste ,für sie denkbare Konsequenz.
    Wer dies allerdings,öffentlich auf der ersten Pressekonferenz,der AfD ,
    nach dem grandiosen Wahlerfolg,tut und sich derart
    gebärdet,zeigt sehr viel von seinem eigenem Charakter.
    Es gibt Dinge die gehören sich nicht,aber in ihrem Stolz verletzt,griff sie zu einem Handeln,welches ich für erbärmlich halte.

  74. Ich hoffe der Vollhorst der CSU wir endlich ins politische Nirwana befördert. Sollte das dann die hier schon mehrfach geäußerte Hoffnung (kein Jamaika, keine Merkel) zur Folge haben, um so besser!

  75. Sticheln gegen Merkel – CDU übernimmt Methode CSU
    Von Thomas Vitzthum | Stand: 12.10.2017

    …Demnach hätte die Union ohne Angela Merkel an der Spitze unter jenen, die die Partei jetzt gewählt haben, 13 Prozentpunkte eingebüßt. Sie hätte jedoch auf der anderen Seite von den Nicht-Unions-Wählern ohne Merkel 20 Prozentpunkte erhalten.

    Zu einem Politikum wurde die Umfrage, weil mitgeteilt wurde, dass die Studie aus höchsten Unionskreisen in Auftrag gegeben worden sein soll. Demnach hätte die CDU also wissen wollen, wie gut sie ohne ihre Vorsitzende abgeschnitten hätte. Unerhört. So unerhört, dass Insa bald klarstellte, keinen Auftraggeber gehabt zu haben…

    Offenbar hatte irgendwer in der CDU Interesse daran, dass genau diese Darstellung den Weg in die Öffentlichkeit findet, und deshalb diese Version weitererzählt. Damit hat er erreicht, das Signal zu senden, dass die CDU nicht mehr geschlossen hinter ihrer Vorsitzenden steht.

    Solche Ränke sind in Parteien normal…

    In der CSU wird damit gerechnet, dass die Söderianer zwar nicht zum finalen Schlag ansetzen – denn dann müsste ihr Mann, Söder, ja langsam mal seine Kandidatur für die Wahl zum Vorsitzenden anmelden…
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article169565291/Sticheln-gegen-Merkel-CDU-uebernimmt-Methode-CSU.html

  76. „Laptop und Lederhose!“ – das ist aus Zeiten, als die CSU in Bayern an der Zweidrittelmehrheit kratzte.
    Wollte sagen: Bayern ist der Motor des Landes. Und wird sind Bayern: Modern und gleichzeitig werte- und traditionsbewusst.
    Das war ein Wertesystem, in welches sich auch der zugeanderte Sache oder Pfälzer integrieren konnte.
    Bleiben wir in dem Bild: Bayern als Motor.
    Man stelle sich ein Autorennen vor. Man hält was auf die Leistung seines Motors. Und urplötzlich kommt ne Mutti mit ner Pissdeckelfrisur daher, die nur Trabant kann, und zerstört dir deinen schönen Motor mutwillig.
    Wirst du dann noch lange Chef eines solchen Formel1-Stalls bleiben, wenn du diese Irre noch unterstützt, statt sie daran zu hindern, deinen geliebten Motor kaputtzumachen? Nein. Mit Sicherheit würde man einem solchen Mietling die Kündigung schicken. Genau das machen jetzt die Wähler in Bayern. Wenn Drehhofer das Offensichtliche noch länger rauszögern will, wird es 2018 richtig deftig.
    Das Gleiche gilt, wenn Jamaika kommt.
    Dann hat die CSU fetig. Dass das nicht passt, weiß jeder. Und deswegen hat Merkel ja bereits angedroht, die alte Regierung bliebe noch lange im Amt. Wie auch immer: helfen wird das alles nichts.

  77. Nur wenige bekommen die Chance unsterblich in die Annalen der Geschichte einzugehen!
    Wie etwa EL CID, der SPANIEN von der grausamen Maurenherrschaft befreite oder HETMAN SOBIETSKY, der mit seinen polnischen geflügelten und gepanzerten Lanzenreitern vor Wien den Stellvertreter des osmanischen eroberungssüchtigen Sultans in die Flucht und dessenTürkenbanden zu Klumpp schlug.
    HORST SEEHOFER hat eine solche Gelegenheit gehabt und sie zaudernd verstreichen lassen.
    Hätte er HONECKERS RACHE die Gefolgschaft verweigert und mannhaft die Rettung des Vaterlandes vor dem iSS-Lamitenjoch eingeleitet, in TAUSEND Jahren noch wäre sein Name mit Ehrfurcht und in einem Atemzug mit den verschiedenen Volkshelden genannt worden!
    Und seine BAJUWAREN hätten es ihm bei der nächsten Wahl im BAYERNLANDE vielfach gedankt!
    So aber geht er als „HORST der ZAUDERER“ in der Geschichte unter!

  78. Lieber Horst Seehofer,

    wir alle wissen – das Angela Merkel dich noch nicht einmal in der Nacht vom 4-ten zum 5-ten September 2015 darüber informiert hat – dass sie selbstherrlich und unter Verletzung unseres Grundgesetzes (dass vorschreibt – dass sich niemand auf Asyl berufen kann, der über einen sicheren Drittstaat einreist – mehr noch dass solche Personen an unserer Landesgrenze zurückzuweisen sind.) vor hat unbegrenzt Flüchtlinge illegal in unser Heimatland einreisen zu lassen! Weiterhin wissen wir alle dass Frau Merkel unter Missachtung des Parlamentes absolutistisch wie wir es in der Europäischen Geschichte nur von Figuren wie Nero, oder Ludwig den XIV, oder Napoleon, oder Friedrich I, dem Soldatenkönig kennen (wobei von dem Soldatenkönig ja bekannt ist – dass er Zigeuner (Asylbewerber kannte man damals noch nicht) – wenn sie den wagten widerrechtlich nach Preußen einzureisen, zum Zwecke der Abschreckung gleich hat an Bäumen aufhängen lassen – er ließ sie an den Bäumen über Jahre hängen – deren Leichen wurden von Krähen gefressen – das hat die gewünschte Wirkung gehabt!) kennen gelernt haben;; entschieden hat unbegrenzt Flüchtlinge illegal zum Schaden aller Deutschen einreisen zu lassen. Wir wissen alle dass du darüber ZU RECHT! Ungemein wütend warst (du sagtest du hättest die geballte Faust in deiner Hostentasche!) Wir wissen weiter, dass du um Frau Merkel den Rechtsbruch nachweisen zu können – von Ex-Verfassungsrichtern wie beispielsweise Herrn Di Fabio – dir Gutachten hast anfertigen lassen. In den Gutachten war zu lesen, dass Frau Merkel gegen das Grundgesetz verstoßen, dass sie letztlich Verfassungsbruch begannen hat! Was hast du daraus gemacht? Du hättest können Verfassungsklage gegen Frau Merkel einreichen und sie zum Rücktritt zwingen. Dafür jedoch hättest du deine geballte Faust aus deiner Hosentasche holen müssen; dafür jedoch fehlte dir leider der Mut – dass wagtest du dich leider NICHT!! Was sollen wir dazu sagen, ich denke dass du ein lieber Mensch bist und dass (fast) niemand der hier PI-News liest irgend etwas gegen dich hat – im Gegenteil viele haben Mitleid mit dir! Leider muss ich dir aber sagen, dass du als Ministerpräsident vollkommen fehl am Platz bist, denn so leid es mir tut, aber ein Amtsinhaber darf kein Feigling sein – denn MUT gehört leider zu diesem Amt und den hast du nachgewiesener Maßen überhaupt nicht. Lieber Horst Seehofer, denke bitte einmal für nur 10 oder 15 Minuten darüber nach was beispielsweise ein Franz Josef Strauß in deiner Situation gemacht hätte (Ich weiß FJS wäre nie in eine solche Situation gekommen – da sich Angela Merkel nie getraut hätte, ihn so zu düpieren, wie sie es mit dir gemacht hat, sie hat es mit dir gemacht, weil sie dich nur zu gut kennt und weil sie nur zu gut um deine Feigheit weiß!) Kannst du dir nur 10 Minuten die Reden die ein FJS am 5-ten September 2015 gehalten hätte vorstellen? Björn Höcke hat zur Recht darauf hingewiesen – dass Frau Merkel in die Zwangsjacke gehört. Ein Franz Josef Strauß hätte sie entweder in der Zwangsjacke abholen lassen – was zur Folge gehabt hätte, dass Frau Merkel noch heute in der geschlossenen Anstalt einsitzen würde oder aber sie wäre zu einer Haftstrafe verurteilt worden und würde in einer Haftanstalt wegen Verfassungsbruch einsitzen. Kannst du dir vorstellen was ein Franz Josef Strauß mit den beiden Gutachten der Ex-Verfassungsrichter insbesondere auch rhetorisch angefangen hätte? Frau Merkel hätte in diesem Land keine Fuß mehr auf den Boden gebracht – und in Bezug auf EU-Recht hätte FJS darauf hingewiesen – dass dies kein demokratisch legitimiertes Recht ist, da beispielsweise die Stimme eines Luxemburgers 11-mal so viel Gewicht hat, wie die Stimme eines Deutschen oder dass die Stimme eines Slowaken 4,5 mal so viel Gewicht hat – wie die Stimme eines Deutschen. Für FJS hätte ausschließlich unser Grundgesetz gegolten und die Rechtsauslegung – von Frau Merkel gekaufter EU-Richter hätte einen FJS überhaupt nicht interessiert! Vielleicht ist es aber besser, wenn du dir das alles nicht vorstellt, denn vermutlich würdest du dir dann bei deiner Feigheit Pipi in deine Hose machen – wenn du dir so etwas vorstellt und wir alle möchten nicht, dass die geballte Faust in deiner Hose nass wird!

  79. Ich hab da nochmal so nachgedacht: Erpresst die Raute den Seehofer mit irgendwas? Es kann kaum stimmen, dass ein strammer CSU’ler sich so vorführen lässt und bis zur eigenen Abwahl an unhaltbaren Positionen festhält. Das würde vielleicht auch den schlagartigen Richtungswechsel erklären: Erst tönt Seehofer laut gegen Merkel und diesen ganzen Mist rum und kurz drauf, ist das alles ganz OK, ….nö kann man nix sagen….passt schon…bla,bla,bla. Ganz so, als ob dieses Weib ihm gesagt hat:“Horst, ich weiß da was und wenn Du jetzt nicht die Schnauze hältst, stehts morgen in der Bild“

  80. wenn die CSU im Bundestag nein sagt dann hat die Jamaiko Koalition keine Mehrheit im Bundestag. Eine Jamaikokoalion einzugehen ist für die CSU genauso Exitenz vernichtend wie das Leugnen des Holocaust. Weil Seehofer das nicht kapiert wollen Sie Ihn zu Fall bringen!

  81. Drehhofer hat einfach überhaupt kein Durchsetzungsvermögen und genau dieses ist in der Politik von grosser Bedeutung. Es geht ja nicht nur um die Masseneinwanderung. Als christlich konservative Partei darf man die Homo-Ehe nicht durchwinken. Auch bei TTIP und Gen-Food ist Seehofer eingeknickt. Alleine schon aus diesen Gründen ist die CSU für mich unwählbar.

  82. @ Max Rockatansky 13. Oktober 2017 at 06:17:

    Ich hab da nochmal so nachgedacht: Erpresst die Raute den Seehofer mit irgendwas?

    Selbstverständlich sind alle Politfiguren ab mindestens der Ebene, auf der sich Herr Seehofer befindet, erpressbar! Das ist in jedem Land eine unerlässliche Voraussetzung, um so eine Position zu erreichen, oder eine Erpressbarkeit wird generiert. Das ist aber nicht schwer und manchmal kann man als einfacher Bürger auch sehen, was es ist (s.u.)

    Nur geht die Erpressung natürlich nicht von Frau Merkel aus. Sie ist ganz offensichtlich selber erpressbar und wird erpresst. Man darf sich auch nicht vorstellen, dass das offen ausgesprochen wird oder dass gar ein Erpresserbrief mit ausgeschnittenen Zeitungsbuchstaben kommt, die Betreffenden wissen das einfach. Bei Bedarf wird es vermutlich mit Andeutungen kommuniziert – teilweise wohl auch öffentlich so über die Medien, dass es keiner aus dem Betreffenden rafft.

    Einige Beispiele für solche „Leichen im Keller“:

    Merkel: IM-Erika-Geschichte. Das ist zwar ein offenes Geheimnis, schadet ihr aber offensichtlich nicht, würde sie aber sofort ruiniere, wenn in 10 cm großen Lettern eine rührselige Story in den Medien käme: „Diesen Familienvater hat IM Erika in den Selbstmord getrieben. Jetzt packt die Witwe aus!“ (frei erfunden von mir, nur als anschauliches Beispiel)

    Wulff: Hier war es eine relativ kleine uns harmlose Sache mit Geld, hat aber für BILD dennoch locker gereicht, den Bundespräsidenten abzusägen, vermutlich weil er den ESM nicht unterschreiben wollte.

    Edathy: Nacktfotos von Jungs auf dem Rechner. War lang bekannt, kam aber an die Öffentlichkeit, als er Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschusses war. Vermutlich hat er irgendwas gemerkt und wollte den Mund nicht halten.

    Petry: Dubioser Bankrott und Aufhebung der Immunität wegen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft. Man kann jetzt aktuell beobachten, ob die Sache im Sand verläuft und dann annehmen, dass sie der Erpressung Folge geleistet hat (Austritt aus der AfD?)

    Obama: Kein „naturial born citizen“ (was Voraussetzung fürs Präsidentenamt ist) – Stichwort Geburtsurkunde, was ebenfalls ein offenes Geheimnis war, ihm aber nicht geschadet hat. Er war offensichtlich stets kooperativ. Wer glaubt, jemand mit der Vita wie Trump wäre nicht erpressbar, ist ein Narr.

    Bill Clinton: Blowjob im Oval Office. Monica Levinsky war ganz offensichtlich eine eingeschleuste Agentin der Erpresserkreise. Sie hat drei Jahre die Klappe gehalten, und als sie geredet hat, hatte sie noch das ungewaschene Kleid mit den verdächtigen Spuren im Schrank. Wozu Clinton damals erpresst wurde, weiß ich nicht, aber er ist der Erpressung offensichtlich nachgekommen.

    Was es bei Herrn Seehofer ist, weiß ich nicht. Das kann von einem Unfall bei einer Trunkenheitsfahrt bis über finanzielle Dinge bis hin dazu gehen, dass ihm auf einem Empfang einmal eine Minderjährige zugespielt wurde, die er für eine Volljährige hielt. Es ist aber vollkommen unvorstellbar, dass bei so einem langjährigen Mitglied des Haifischbeckens gar nichts sein sollte.

    Im allerhöchstens Notfall kommt natürlich auch eine Morddrohung in Betracht. (Barschel, Haider, Möllemann, Kaczy?ski, Lebed, Kennedy u.v.m.) Man sollte nicht davon ausgehen, dass die das nicht wissen. Ich kann mich noch lebhaft an die betretenen Gesichter der österreichischen Politfiguren beim Begräbnis von Haider erinnern. Die haben alle kapiert, was geschehen ist.

  83. Schöne Grüße aus München. Also der Horschtl kann nicht sagen, dass es keine Warnschüsse gegeben hat. Die Gründung des Konservativen Aufbruchs hätte Horschtl schon sensibel werden lassen müssen. Stattdessen: GRÖFAZ Angela, wir folgen dir! Das Bürgerbegehren gegen den Moscheebau in München, initiiert von Ex-CSU Pressesprecher Michael Stürzen Berger hätte Horschtl ein Warnschuss sein müssen. Es wurden doppelt so viele Stimmen abgegeben als nötig!!! Da hätten schon die Alarmglocken bei der CSU läuten müssen. Aber da waren sie vermutlich noch beschäftigt mit dem Umzug vom Franz-Josef Strauß Haus in die neue Parteizentrale. Wieder und stattdessen: GRÖFAZ Angela, wir folgen dir! 2015 die Merkel’sche Grenzöffnung an seinen (unseren) bayerischen Grenzen hätten Hortschtl ein Warnschuss sein müssen: Stattdessen- GRÖFAZ Angela, wir folgen dir! Trendumfragen zeigten schon lange, dass die Stimmung kippt. Aber nein … wir halten am Kurs im Kampf gegen rechts fest im Bündnis gegen rechts in München zusammen im Schulterschluss mit den Grünen und wieder GRÖFAZ Angela, wir folgen dir! Hatte ja dann auch noch viele Gespräche mit CSU Köpfen (es gibt viele geheime PI-Leser bei der CSU) die voller Wut und Zorn und Hin und Her Gerissenheit zwischen Nibelungentreue und Frust sagten: Wir sprechen CSU intern darüber die AfD zu wählen, sonst ändert sich in der CSU nichts. An der Stelle möchte ich mich für die Offenheit der konservativen Köpfe bei der CSU für die offenen Diskussionen bedanken. So langsam stelle ich mir die Frage, wie lange ihr es noch bei der CSU aushaltet. So etwas wie eine identitäre Bewegung habt ihr nicht. Dafür viele Duracell-Häschen die der Angela im Gleichtakt wie synchronisiert applaudieren. Selbst noch bei einem schlechtersten Wahlergebnis aller Zeiten. GRÖFAZ-Angi wir folgen Dir. Ja soetwas wie identitäre Bewegung … das wäre für die JU vermutlich völlig NAZI und im Wiederspruch zu GRÖFAZ Angela wir folgen Dir. In diesem Sinne … allen Lesern ein beschauliches Herbstwochenende!

  84. Noch ergänzend zur Erpressbarkeit:

    1. Man darf sich das natürlich nicht so vorstellen, wie wenn man selber erpresst werden und dann in eine verzweifelte Lage geraten würde. Die Politfiguren kooperieren schon freiwillig, die denken garantiert nicht „Oh Gott, oh Gott, jetzt würde ich so gerne Politik für mein eigenes Volk betreiben und die erpressen mich, was mach ich bloß???“ Aber die Sache ist – für den Notfall – da und SIE WISSEN ES. Es reicht also vollkommen aus, wenn sie von jemandem aus dem Umfeld (was bei Herrn Seehofer durchaus Frau Merkel gewesen sein kann) die Botschaft erhalten: „Wir machen das so und nicht anders.“ Das ist keine dramatische Sache.

    2. Wer dieses Wissen im Hinterkopf hat, kann die Vorgänge aus einem ganz anderen und überlegeneren Blickwinkel beobachten. Wenn über einen Politiker irgendein Skandal bekannt wird, reagiert man nicht nur wie die gesteuerte Masse „So ein Schwein. Der muss weg!“ sondern kann anfangen, zu überlegen: „Was hat der falsch gemacht?“ oder „Wozu wird der gedrängt?“. Ich habe das z.B. sofort gedacht, als bekannt wurde, dass Frau Petrys Immunität aufgehoben wurde. Diese Sache ist noch nicht beendet. Jetzt kann man beobachten, ob bei den Ermittlungen etwas rauskommt. Ich vermute aber, wir hören nie wieder etwas davon, weil sie kooperiert hat.

    3. Man kann versuchen, nach subtilen Drohungen Ausschau zu halten. Das ist aber sehr schwierig und erfordert sehr aufmerksames Beobachten. Bei Frau Merkel meine ich, das beobachtet zu haben. Erinnert sich noch jemand daran, wie ihr Stuhl in Bayreuth zusammengebrochen ist?

    Nun kann man sich darüber mokieren, dass sie nicht übermäßig schlank ist, aber sie ist klein und keineswegs maßlos fett – die meisten Männer dürften mehr wiegen als sie – und Stühle in solchen Etablissements sind kein Schrott. Ich habe damals sofort gedacht: „Der war angesägt und das war eine Warnung.“, wusste aber nicht wegen was. Frau Merkel wusste es wahrscheinlich. Interessanterweise war das Ende Juli 2015 – direkt vor der großen Invasion, bei der sie sich vollkommen unerwartet verhalten hat. (Sie war vorher keineswegs übermäßig multikultibesoffen und hatte eher die Rolle der harten Frau als die der Mutter Teresa aller geflüchteten Menschen).

  85. Die eigentlich entscheidende Frage ist doch: Bricht die CSU mit der Jamaika-CDU, sobald Seehofer weg ist?

    Falls nicht, ist alles Theater und heiße Luft.

  86. Sabaton

    In den Meldungen zu den UNESCO Austritten der USA und Israels wird viel herumschwadroniert und „Anlastungsschuldversuche“ vor allem bei den USA versucht, dass die UN jedoch eine Unterorg des Islams wurde und dort wiederum die TeilOrg UNESCO zum „Werkzeug“ für Geschichtsumschreibung im islamen Lügendrehwurmsinn ist, wird selten genannt und dort wo es genannt wird auch nur so kurz, dass alle die das genau wissen wollen nachforschen müssen WAS DIE ISLAMEN WIEDER AN GESCHICHTSBETRÜGEREIEN gegen die Überlieferungen an Abraham austüfftelten ….

    Und da wo einigermassen an den Fakten entlang recherchiert wurde wird auch wieder Richtung Islam gedreht .. der Hang der unfertigen Menschen zu lügen ! http://www.heimatzeitung.de/nachrichten/panorama/2625933_Patriarchengraeber-in-Hebron-Umkaempftes-Unesco-Welterbe.html

  87. alexandros 12. Oktober 2017 at 19:57

    „Vermutlich handelt es sich aber auch um einen Mann, der enttäuscht von Gesellschaft und Politik ist und der durch eine spektakuläre Drohung auf seine Unzufriedenheit und sich selbst aufmerksam machte möchte. Er will die Welt aufschrecken. Mich erinnert das ein bisschen an den Protest der AfD-Wähler.“

    http://www.focus.de/panorama/welt/deutschland-lebensmittel-erpresser-beging-mehrere-fehler-220-ermittler-der-soko-apfel-jagen-der-taeter_id_7657266.html

    Das ist ja schon ein starkes Stück!
    Und mich erinnert das Verhalten dieses Freiburger Kriminalpüschologen Helmut Kury an den Massenmörder von Las Vegas, Stephen Paddock: Erst mal einige tausend Schuss grob gezielt in die Menge hineinballern, es wird bestimmt der eine oder andere AfD-Wähler darunter sein!

  88. „In den derzeitigen Führungsetagen der CSU badet man recht lau. So in einem Schaumbad“

    Den Mitgliedern wird derzeit in Bayern von den Bürgern ganz schön zugesetzt. Die Bürger sind stinksauer. Nicht wegen Personalien, sondern wegen dem Kurs

Comments are closed.