News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

Der Kampf der muslimischen Kultur macht bekanntlich auch in unseren Schwimmbädern nicht halt. Die islamische Herrenrasse fordert, voller Abscheu westlichen Traditionen gegenüber, im Zuge der „Religionsfreiheit“ selbstverständlich auch den schariakonformen Burkini-Badeanzug für Frauen. Während dieser Ganzkörperanzug im islampervertierten Berlin erlaubt ist, ist er in Konstanz am Bodensee verboten. Noch! Denn eine muslimische Emanze kämpft jetzt heldenhaft für ihr angebliches Recht, Burkini tragen zu dürfen und könnte so die Stadt vor Gericht und Konstanz bundesweit in die Schlagzeilen bringen.

(Von Verena B., Bonn) [mehr]

[...] Man kann den Erfolg seines Buches daher durchaus auch als Symptom eines gewissen Medienversagens beschreiben, das seine Ursache in einer nonchalanten Missachtung des Lesers und seiner Lebenswelt hat. So wie man den Erfolg rechtspopulistischer Parteien ja durchaus auch als Symptom des Versagens der etablierten Politik verstehen kann. Diese Leser, denen Pirinçci ein publizistisches Ventil bietet, hochmütig als dumbe Kerle zu verachten, die halt moralisch zu wenig gefestigt seien, um die Segnungen der multikulturellen Bereicherung zu behirnen, wie das im Justemilieu nicht unüblich ist, hätte freilich vor allem eine Konsequenz: dass sich Pirinçcis Buch noch besser verkaufen wird. (Aus: “Lebt Hitler als deutsch-türkischer Bestsellerautor jetzt in Berlin?” von Christian Ortner)

Das Schlagwort ‘Inklusion’ ist die jüngste politkorrekte Sau, die derzeit das bundesrepublikanische Dorf hinauf und hinunter getrieben wird. Speziell die Schulen sind aktuell im Focus von Flensburg bis Friedrichshafen. Inklusion heißt Einschließung, körperlich und geistig behinderte Kinder sollen in derselben Klasse unterrichtet werden. Nun wird kaum jemand was dagegen haben, wenn ein körperlich behindertes Kind im Rollstuhl im Schulzimmer sitzt. Obwohl man nicht vergessen sollte, daß körperliche Behinderungen auch diffiziler sein können, und teilweise erhebliche Investitionen auf die Kommunen zukommen: Lifte, überall behindertengerechte Zugänge, der Transport und so weiter. Sei’s drum, aber das ist nicht alles. Deutsche Ideologen müssen immer übertreiben! [mehr]

(Quelle: NDR-Medienmagazin ZAPP vom 16.4.14)

PferdedönerEine Schülergruppe des Bochumer Schiller-Gymnasiums hat im Rahmen ihres Biologieunterrichts Fleischproben von drei Dönerläden aus Bochum, Witten und Dortmund untersucht. Dabei fanden sie erneut Pferdefleisch. [mehr]

Es kommt immer anders als man denkt. Das haben Markt- und Planwirtschaft gemein. Doch während das freie Wechselspiel von Angebot und Nachfrage oft zu Ergebnissen führt, die die kühnsten Träume der Marktteilnehmer übersteigen, führt jede Form von Planwirtschaft zu bitteren Enttäuschungen. Das gilt umso mehr, wenn hinter dem Plan, der umgesetzt werden soll, kaum verhohlener Selbsthass steht. Das ist eindeutig der Fall beim planwirtschaftlich ausgerichteten Gesetz zur Förderung Erneuerbarer Energien (EEG) aus dem Jahre 2000. Dieses geht von der unausgesprochenen Annahme aus, dass wir uns für alles, was uns in der Zeit des Kalten Krieges stark gemacht hat, entschuldigen müssen. So vor allem für die verlässliche Verfügbarkeit preiswerter Elektrizität, aber auch für die Verbreitung von Tugenden wie Fleiß, Ehrlichkeit, Anstand und Gottvertrauen. [mehr]

Deutschland leistet wahrscheinlich Wahlkampfhilfe für den türkischen Ministerpräsidenten Erdogan, in dem es für die türkischen Parlamentswahlen im August das Olympiastadion als Wahllokal zur Verfügung stellt, wie die “Berliner Zeitung berichtet: [mehr]

gute_besserungDas Kölner Landgericht hat aufgrund der Enthüllungen der letzten Tage nun plötzlich eine ausführliche Begutachtung des Gesundheitszustandes von Jörg Uckermann angeordnet. Insbesondere die Haft- und Verhandlungsfähigkeit von Jörg Uckermann soll ärztlich überprüft werden, nachdem zuvor am Wochenende von der Kölner Justiz voreilig eine Haft- und Verhandlungsfähigkeit von Uckermann einfach mal angenommen wurde, nur weil kein formal richtiges Attest vorlag. [mehr]

schwäbisch gmündDarüber wie „dankbar“ sich die Asylforderer in Schwäbisch Gmünd zeigen haben wir bereits mehrmals berichtet. Sie fordern, drohen, krawallisieren, beschimpfen und bespucken die Polizei und vergleichen Deutschland mit Guantanamo. Die zuständigen Politiker reagieren mit verständnisvollen Gesprächsrunden. Nicht nur, dass anhand der in einwandfreiem Deutsch verfassten Forderungskataloge klar ist, dass die Erpresser Hilfe deutscher Unterstützer haben, werden sie offensichtlich auch dahingehend beraten, wie sie erfolgreich ihr Bleiberecht erzwingen. Einem aus der Gmünder Truppe ist es nun wieder gelungen.

(Von L.S.Gabriel) [mehr]

wahlzettelNur mit richterlicher Notbremse konnte die Absicht der Grün-Roten in Rheinland-Pfalz verhindert werden, den Bürgern bei der Wahl im Mai das Ausfüllen des Stimmzettels zu „erleichtern“. Wie immer nahm auch in diesem Fall die Presse kaum Notiz von diesem Bevormundungsversuch, der wirklich als Skandal bezeichnet werden muß.

(Von Peter Helmes, Conservo) [mehr]

Da sie keiner Religionsgemeinschaft angehört, hatte eine 42-jährige aus einem linksgrünen Freiburger Vorort für ihre Kinder Ethikunterricht ab dem 1. Schuljahr als Alternative zum konfessionellen Religionsunterricht verlangt. Sie zog vor Gericht, weil dieser Unterricht an der Grundschule nicht angeboten wurde und sie ihre Kinder benachteiligt sah. Nun hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschieden, dass Eltern keinen Anspruch auf Ethikunterricht für ihre konfessionslosen Kinder in der Grundschule hätten: Das Grundgesetz schütze privilegiere Religionsgemeinschaften ganz besonders, urteilten die Richter. [mehr]

Was die Feuilletons der Republik anläßlich des Erscheinens von Deutschland von Sinnen veranstalten, ist, man muß es so direkt sagen, die reine Show. Daß kaum einer über das Buch schreibt und schon gar nicht über die objektive Lage, auf die es antwortet – geschenkt. Aber was stattdessen so alles spekuliert, theoretisiert, enthüllt, geraunt, geblökt und geunkt wird, das geht auf keine Kuhhaut. [mehr]

desodoggAus Syrien, dem Herzen des friedfertigen Islams, erreicht uns die freudige Nachricht, dass sich Deutschlands prominentester Dschihadist und Ex-Gangsta-Rapper, Denis Cuspert alias Deso Dogg, der Terrorgruppe „Islamischer Staat im Irak und in Syrien (Isis)“ angeschlossen hat. Isis ist die grausamste Terrorgruppe im syrischen Bürgerkrieg, und diese Gruppe wird auch vom deutsch-polnischen Terroristen-Liebchen aus Bonn, der Deutsch-Polin Karolina Rafalska, unterstützt.

(Von Verena B., Bonn) [mehr]

Romeo Franz und Claudia RothDie Grünen haben mit Romeo Franz (Foto r.) für die anstehende Europawahl aus ihren Reihen auch einen Zigeunerkandidaten aufgestellt. Der 47-jährige Musiker kämpft gegen die fabulierte Diskriminierung von Sinti und Roma in Deutschland und Europa. Er ist der erste Zigeuner, der als Kandidat aus Deutschland für die Europawahl antritt, und Claudia Roth ist natürlich hellauf begeistert. [mehr]

[...] Linke Gewalt ist keine Folkore und nichts, was man auch nur irgendwie augenzwinkernd zur Kenntnis nehmen darf. Wir gehen auf den 1. Mai zu, der in Berlin zu einem perversen Datum der Verrohung verkommen ist. Das darf nicht so bleiben. Wir brauchen mehr Engagement gegen links. Warum gibt es eigentlich keine Aussteigerprogramme für Radikale am linken Rand? Viele verirrte Jugendliche könnten wir zurückholen. (Schlussabsatz eines Artikels von Gunnar Schupelius, dem Linksextreme vor knapp einem Monat sein Auto abfackelt haben)

Akif Pirinçci (l.) und sein Verleger Thomas HoofVerehrter Herr Verleger, das haben wir gut hingekriegt, würde ich mal sagen! Innerhalb von drei Wochen Unsummen von Büchern an den Mann gebracht, die komplette deutsche Presselandschaft, wirklich ohne Ausnahme, an den Rand eines Nervenzusammenbruchs getrieben und selbst Kapitelüberschriften aus unserem Buch zu geflügelten Sprüchen etabliert (“Mit dem Arschloch sieht man besser”). [mehr]

Zitat aus dem aktuellen Wochenkommentar von Dr. Alfons Proebstl, der sich vor allem um (IM Larve) Bundesgaucklers Schweiz-Rede dreht: “In einem Land, wo die politische Sonne nur knapp über dem Horizont steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.” Auf europäischer Ebene sei Putin momentan angesichts roter EU-Nasen und “Promill-ionäre” einer der wenigen Politiker, der noch bei Verstand sei.

friedensnobelpreisträgerEigentlich sollte hier ein PI-Artikel über die neueste Entwicklung in der Ukraine und die Kriegstreiber im Westen stehen. Gestern abend mußte beispielsweise ZDF-Kleber zugeben, daß er am Tag vorher einen billigen, von Kiew gefälschten Film über einen angeblichen russischen Offizier in der Ostukraine gesendet hatte. Das ZDF berichtete auch mit einem Fragezeichen, was gerade der CIA-Chef wohl tagelang inkognito in Kiew gemacht habe. Ein klein wenig hat man wenigstens den Eindruck, daß die bedingungslosen Nachschwätzer und Auf-den-Putz-Hauer in den hiesigen Medien so langsam zum Nachdenken kommen und nicht mehr einseitig nur glauben, was sie von den ahnungslosen, aber machthungrigen Friedensnobelpreisträgern in Brüssel und Washington (Foto), der Kriegsministerin von der Leyen, von den NATO-Chargen oder den professionellen Desinformanten aus der ukrainischen Hauptstadt hören. [mehr]

Vor drei Tagen haben wir berichtet, daß die Sudanesin Napuli Langa von ihrer Platane am Berliner Oranienplatz gnädig heruntergestiegen ist. Wie sich jetzt herausstellt, tat sie das nicht umsonst. Die aus der Türkei stammende Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD) hatte der Baumbesetzerin Napuli Langa schriftlich zugestanden, dass es neben einem Infopunkt auch einen „Pavillon“ als Versammlungsort geben werde. Das heißt, die “Flüchtlinge” sind am Berlier Oranienplatz zurück! “Die Ausgestaltung eines Infopoints und Versammlungsortes werden die Flüchtlinge nun gemeinsam mit dem Bezirk planen”, erklärte Dilek. Dem weiteren Ausbau des Pavillons zu einem Negerdorf steht also nichts mehr im Wege!

Es gibt wohl keine deutsche Großstadt ohne Problemviertel, in denen besonders muslimische Bewohner und Osteuropäer keinerlei Respekt vor der Staatsgewalt haben. Polizisten müssen sich im besten Fall „nur“ anpöbeln lassen, im schlimmsten kassieren sie körperliche Gewalt. Die Ausländerbanden treten in ganzen Rudeln auf, sodass die Polizisten diesem Mob wehrlos gegenüberstehen, zumal sie sehr schnell Kopf, Kragen und Karriere riskieren, wenn sie tatsächlich mal angemessen durchgreifen. Ein türkischstämmiger Polizist aus Duisburg hat nun ausgepackt und erzählt, warum Migranten besondere Probleme bereiten. Multikulti sei gescheitert, so sein nüchternes Fazit. [mehr]

eu-geld -Seit dem 15. März 2014 berichtet der EU-Parlamentarier der Dänischen Volkspartei (DF), Morten Messerschmidt (kleines Bild) täglich auf seinem Blog in der großen dänischen Tageszeitung „JyllandsPosten“ aus der „Arbeit“ der EU – vornehmlich darüber, wie die Steuergelder der europäischen Bürger auch noch abseits der Rettungsschirme und der Umvolkung verschwendet werden. Er dokumentiert, dass wir mit der heutigen europäischen Union einen Apparat haben, der zu groß, zu teuer, zu fremd, zu beängstigend und zu fern der Heimat, in diesem Fall für Dänemark, aber auch für alle europäischen Länder ist.

(Von Alster) [mehr]

Die GroKo-Republik diskutiert über vegane Ernährung und Gender-Mainstreaming. Eine Gesellschaft, die sich mit so etwas herumschlägt, ist im Begriff, aus Mangel an Problemen Selbstmord zu begehen. Wer wissen möchte, wie die Gesellschaft der Bundesrepublik tickt, was die Menschen aufregt und bewegt, der sollte eine gut sortierte Buchhandlung besuchen. Und sich in die Abteilung Kochbücher begeben. Dort ist der Zeitgeist zu Hause. Mit Titeln wie “Vegan für Einsteiger”, “Vegan vom Feinsten”, “Peace Food – Das vegane Kochbuch”, “Vegan for Fit”, “Vegan for Fun”, “Vegan abnehmen”, “Vegane Küche für Kinder”, “Das Rock ‘n’ Roll Veganer-Kochbuch”. [mehr]

Selbst gegen türkischstämmige Schriftsteller wie Akif Pirinçci wird inzwischen die Faschismuskeule erhoben. Bester Beweis: Der linke ZEIT-Schmierfink Ijoma Mangold vergleicht “Deutschland von Sinnen” mit Hitlers “Mein Kampf” (PI berichtete). Was dagegen getan werden kann, erklärt ein neues Büchlein mit dem Titel “Nazi-Vorwurf. Ich bin stolz ein Deutscher zu sein”. [mehr]

NRW-Integrationsminister Guntram Schneider (SPD, kl. Foto r.) hat schon wieder Ärger mit einer Mitarbeiterin: Nach den Veruntreuungsvorwürfen gegen seine Ex-Staatssekretärin, Vorzeige-Türkin Zülfiye Kaykin, sorgt jetzt seine Pressesprecherin Daniela Milutin (Foto) wegen ihrer nebenberuflichen Tätigkeit als fachkundige Integrations-Moderatorin auf WDR 5 für Schlagzeilen. Dort hatte die Journalistin, die sich auf ihrer (derzeit „gesäuberten“, sprich leeren Internetseite auch als „Dozentin“, „Coach“ und „Expertin“ bewirbt), seit ihrem Eintritt in die Landesregierung im Jahr 2011 drei Mal die Dialogreihe „Tischgespräch“ mit Migranten aus dem Kulturbetrieb moderiert. Die Rundfunkräte von CDU und FDP kritisierten jetzt diese Doppelrolle.

(Von Verena B., Bonn) [mehr]

So wie es in Deutschlands Moscheen zugeht, so ist es auch in Österreich. In einer Wiener Moschee wurden junge Menschen auf den Dschihad vorbereitet und für Syrien rekrutiert. Diesmal sind zwei junge Frauen unterwegs, um für Allah in den Krieg zu ziehen. [mehr]

In der gleichgeschalteten Presse liest man von „Gas als Waffe“ (FAZ) bis „Putin schreibt auch Merkel Drohbrief“ (FOCUS). Was steht aber wirklich in diesem Brief, den Putin am 10. April an die europäischen Politiker schickte – ITAR-TASS veröffentlichte den genauen Wortlaut. Wenn man nicht gerade in einem deutschen Redaktionsbüro arbeitet, kommt man definitiv nicht dazu, ihn als Drohbrief zu bezeichnen. Es ist ganz normale Business-Korrespondenz, die unter allen Marktteilnehmern üblich ist – es geht lediglich darum, wer welche Kosten trägt und warum. Das ist alles.

(J. Cimrman, Prag) [mehr]

In Berlin liegen die Atheisten vorn. 763.530 Berliner sind laut Zensus 2011 religionslos. Protestanten sind laut Landesamt für Statistik zum Jahresende 2013 mit 614.355 Mitgliedern die größte christliche Gruppe, die Katholiken folgen mit 326.197 Gläubigen. Die evangelische Kirche hat zwischen 1990 und 2011 rund 255.000 Mitglieder verloren. Orthodoxe und Freikirchen sind gestiegen: 2011 waren das 204.650 Berliner, 1990 nur 43.421. Die Jüdische Gemeinde ist nach 1990 kurzzeitig von 6.853 Mitgliedern auf über 12.000 gewachsen, schrumpft aber. 2011 gehörten ihr noch 10.214 Menschen an. Die Moslems zählten 2011 rund 249.000 Mitglieder, 1990 waren es nur 132.055 gewesen. Ihr Wachstum ist in den letzten Jahren jedoch abgeflacht. Dazu kommen dem Statistischen Bundesamt zufolge noch etwa 2000 Aleviten. (Auszüge aus dem Tagesspiegel! In einer anderen Zeitung steht heute, daß nur jeder fünfte Deutsche weiß, warum Ostern ist.)

im-2Am 9. Januar richtete Christian Holz, Träger der Auszeichnung “München leuchtet” für 22 Jahre ehrenamtliche Arbeit im Behindertenbeirat der Stadt München und Vorstandsmitglied der FREIHEIT Bayern, eine Anfrage an die Innere Mission München e.V., ob sie für einen Vortrag über das geplante Islamzentrum einen Raum zur Verfügung stellen könne. Die unverschämte Reaktion des Verantwortlichen der dortigen Unternehmenskommunikation, Klaus Honigschnabel: Er diffamiert DIE FREIHEIT als “neonazistisch”. Dies sagt viel über den geistig-moralischen Zuständ in der Leitung einer evangelischen Organisationen dieses Landes aus. Ein weiteres Puzzlestück in der Reihe charakterloser Kniefälle von Vertretern der evangelischen Kirche vor einer totalitären Ideologie bei gleichzeitiger lemmingartiger Beteiligung am abstrusen “Kampf gegen Rechts”. Martin Luther würde im Grabe rotieren, wenn er diese unwürdigen Schmierenkomödien mitbekäme..

(Von Michael Stürzenberger) [mehr]


ältere Einträge »
Suche...

Die Kyoto-Uhr
Seit Inkrafttreten am 16. Februar 2005, kostete das Kyoto-Protokoll etwa
womit eine potenzielle Verminderung des Temperaturanstiegs bis zum Jahr 2050 von oC
erreicht werden soll. Man beachte: die Temperatur ändert sich im Milliardstel-Bereich, was offensichtlich in einem weltweiten Massstab nicht messbar ist. Mehr Informationen gibt es bei Junk Science.

Links

Kategorien