Basilika Sagrada Familia in Barcelona (kleines Foto: die gefundenen Butangasflaschen)
Print Friendly

Von L.S.GABRIEL | Die islamische Terrorzelle in Katalonien hatte wohl ursprünglich ganz andere Pläne und der Autodschihad in der Einkaufsmeile La Rambla am Donnerstag war vielleicht tatsächlich nur Plan B. Am Tag vor dem blutigen Anschlag in Barcelona war im nordspanischen Küstenort Alcanar, etwa 200 Kilometer südlich von Barcelona, ein Haus in die Luft geflogen, in den Trümmern fand man einen polizeibekannten Bombenbastler.

War davor noch die Rede von 20 gefundenen Butan-Gasflaschen gewesen, so gaben die Behörden nun bekannt, dass die Mörderbande mindestens 120 Stück davon gehortet hatte. Der eigentliche Plan solle demnach gewesen sein, zwei oder drei Ziele mit Sprengladungen anzugreifen. Eines der Ziele soll das christliche Wahrzeichen Barcelonas, die Kathedrale La Sagrada Familia (Foto) gewesen sein. Das schließen die Behörden aus Auswertungen verschiedener Computerdaten und Speichermedien der Dschihadisten. Auch in der La Rambla sollte demnach eigentlich eine Bombe hochgehen.

Anzeige

Als das Terrornest in Alcanar allerdings in die Luft flog, mussten die islamischen Schlächter ihre Pläne ändern und improvisieren.

Ein Hauptverdächtiger noch flüchtig

Noch immer sind nicht alle derzeit vermuteten zwölf Mitglieder der Terrorzelle ausgeschaltet. Einer der Hauptverdächtigen, von dem die Behörden annehmen, er könnte das Auto in Barcelona gesteuert haben, der 18-jährige Moussa Oukabir, wurde in der Nacht auf Freitag im katalonischen Badeort Cambrils, nach einem weiteren Anschlag erschossen (PI-NEWS berichtete). Derweil befindet sich ein weiterer Hauptverdächtiger, der 22-jährige Marokkaner Younes Abouyaaqoub immer noch auf der Flucht.

Kopf der Dschihadistenbande soll Abdelbaki Es Satti, der früheren Imam der Ortschaft Ripoll, wo u.a. auch Moussa Oukabir gewohnt hat, gewesen sein. Es Satti hatte bis Juni 2017 in der dortigen Moschee gepredigt. Am Wochenende durchsuchte die Polizei das Haus des Islampredigers, der laut der spanischen Tageszeitung „El Pais“ von 2008 bis 2012 wegen Drogenhandels inhaftiert gewesen sein soll. Der Hassprediger soll auch in Verbindung mit den Anschlägen in Madrid im Jahr 2004 stehen, wo 191 Menschen starben und über 2.000 verletzt wurden. Noch ist nicht klar, ob Es Satti möglicherweise einer der drei Toten ist, die in den Trümmern des Hauses in Alcanar gefunden wurden.

Am Sonntag fand beinahe schon wie zum Trotz in der Basilika La Sagrada Familia ein Gedenkgottesdienst für die Opfer der Anschläge von Donnerstag statt.

Islam ist Frieden™ – Moslems setzen sich in Szene

Allerdings inszenierte sich schon am Samstag der Islam als Opfer. Angehörige und Freunde der islamischen Mörder liefen vor dem Rathaus in Ripoll auf und jammerten, dass Islam doch Frieden sei und man gar nicht verstünde und viele auch nicht glaubten, dass ihre Brüder im (Un)Geist so etwas getan hätten.

Am abstoßendsten und in gewohnt dramatischer Moslemmanier tat sich die Mutter des noch flüchtigen Hauptverdächtigen Younes Abouyaaqoub hervor und heulte in jedes ihr vorgehaltene Mikrophon, ihr Sohn solle sich stellen und man solle ihn bloß nicht auch erschießen, besser er ginge ins Gefängnis.

Rechts: Der gesuchte Dschihadist Younes Abouyaaqoub; links: seine Mutter

Auch in Barcelona demonstrierten rund 200 Moslems für ihre Friedensreligion mit Plakaten wie: „Wir sind Muslime, keine Terroristen“. Geschmackloser und dreister war nur noch die WeLT, unter Bezugnahme auf die „Neue Osnabrücker Zeitung“, dort hatte man tatsächlich die Härte und titelte am Tag nach dem Massaker in Katalonien, wo der Islam 14 Menschen ermordete und rund 120 zum Teil schwer verletzte:

„Mehr gewalttätige Übergriffe auf Muslime“.

Im Text heisst es dann, dass in der Zeit von April bis Juni 2017 16 Menschen von „islamfeindlichen Straftaten“ betroffen gewesen seien. Die Täter seien Rechtsextreme gewesen. Was war passiert?

Zu den Straftaten zählen unter anderem Hetze gegen Muslime, Drohbriefe oder Angriffe auf Kopftuch tragende Frauen.

Was die LLL-Presse (Lumpen-Lynch-Lügen-Presse) und dieser Staat unter Hetze einordenen ist mittlerweile hinlänglich bekannt. Es reicht aus, die Wahrheit über die Mordideologie zu sagen. Aber das liegt bei der WeLT offenbar um vieles schwerer in der Waagschale als tote und verletzte „Ungläubige“.

135 KOMMENTARE

  1. (kleines Foto: die gefundenen Butangasflaschen)

    Himmel, meine Augen, Butangasflaschen!
    Ich sah zuerst Bückbeter u. dachte, es sei wiedermal islamisches Kampfbeten vor einem christl. Gotteshaus gewesen.

  2. Da sieht man wieder einmal, wie hirnverbrannt und verblödet Islamisten sind.
    Mit ein paar Gasflaschen bringst du so ein gigantisches Gebäude niemals zum Einsturz.
    Sicherlich, die Schäden können danach gewaltig sein, mehr auch nicht.

  3. Der „Islamische Staat“ hat im irakischen Mossul Kulturschätze der Menschheit ausgelöscht. Es richtete sich gegen alles was aus dem Koranverständnis heraus „unislamisch“ ist. Diese Barbarei übertrifft sogar die Zerstörungen in Bamiyan und Timbuktu durch Islamisten. Jetzt tragen Sie ihren Hass gegen Ungläubige in die Welt! Dan Paris, Berlin, Barcelona!! Wie blöd sind all die die dem Islam und der islamischen Ideologie den Weg zu uns ebnen? Wer Islam will bekommt Islamismus und alles was mit dem Hass gegen Ungläubige zu tun hat.

  4. Die Muslime folgen dem Koran, darin wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Lügen gegenüber Ungläubige erlaubt bzw. Pflicht ist. Wer soll denen noch was Glauben, liest den Koran darin sind die ganze Scharia Gesetze enthalten, ein spannendes vernichtungswerk gegenüber Ungläubige.

  5. Kein Problem. Schenken wir den Moslems doch einfach die Kathedrale. Dann können die doch einfach eine Moschee daraus machen. Dann brauchen die Menschen auch keine Angst mehr vor dem bösen Islam zu haben. Außerdem bringt Abschottung doch nichts. Wir müssen noch viel viel toleranter werden. Nur so können die Moslems sich wie zu Hause fühlen.

  6. Derweil befindet sich ein weiterer Hauptverdächtiger, der 22-jährige Marokkaner Younes Abouyaaqoub immer noch auf der Flucht.

    Der wird sich mit Sicherheit gerade in einer Deutschen Unterkunft ausruhen.

  7. Mir fehlen die Worte. Das, und nicht weniger als das, ist die Dimension, mit der wir es zu tun haben. Eine ganze Zivilisation soll ausgelöscht werden, gemäß dem erklärten Ziel des IS. Doch gehen Sie bitte weiter, es gibt hier nichts zu sehen. Mich macht das fertig, aber ich wähle wenigstens richtig. Das sind keine regionalen Nebensächlichkeiten, das ist Krieg von Iberien bis Sibirien! Ach was, von Amerika bis Australien! Noch Fragen?

  8. Ich fürchte auch sehr um unsere sakralen Schätze, den Naumburger Dom etc.
    Aber letztlich fürchte ich nicht nur um die Bauwerke.

    Ich hatte einst ein schönes Vaterland.
    Der Eichenbaum
    wuchs dort so hoch, die Veilchen nickten sanft –
    es war ein Traum.

    Das küßte mich auf deutsch und sprach auf deutsch
    (man glaubt es kaum,
    wie gut es klang) das Wort: „Ich liebe dich“ –
    es war ein Traum.

    (Heinrich Heine)

  9. „Mit ein paar Gasflaschen bringst du so ein gigantisches Gebäude niemals zum Einsturz.2

    Die Gasflaschen waren und sind wohl eher Beiwerk.
    Bei dem in die Luft gerflogenen Haus und gehorteten Gasflaschen in Frankreich,
    bei dem sich möglicherweise ein, „der“ Imam auf Himmelfahrt begeben hat war´s
    wohl e bissl Sprengstoff.

    Zur Strafe für die ungewollte Himmelfahrt einiger Friedensjünger
    (dahinter steckte bestimmt der Mossad)
    hat man Ungläubige „plattgefahren“.

  10. Danke Pi, dass ihr das abstoßende Verhalten der Moslemfrauen hier benennt.
    Ich habe laut meine Glotze abgeschinpft , als ich diese feiste Frauen sah.
    Deren einziges Problem ist doch die Schande, die über die kommt, wenn unmoslemische Polizisten den lieben Kleinen abballern, statt dass er den Märtyrertod beim Anschlag mit möglichst vielen unmoslemische Opfern sterben darf. Das würde ihr Ansehen bringen.
    Da stehen diese Frauen in ihre Kopftücher gehüllt am Platze des Anschlages .
    Es ist einfach unfassbar, dass man sie lässt. Mit dem Zeichen der Anerkennung des Glaubens, der besagt, dass Nichtmoslems minderwertiger Abfall sind, der unterdrückt oder getötet gehört,was dann ja auch vollbracht wurde .
    Und dann lässt man die da stehen.
    Man kann nicht verhindern, dass Moslems dort stehen. Aber Man kann verhindern und MUSS es endlich, dass sie ihre Islamzugehörgkeitszeichen auch noch selbst an solchen Orten frei tragen dürfen. Das ist demütigend für die Opferangehörigen. Wenn man uns das schon täglich zumutet….aber an solchen Orten!
    Man kann auch nicht verhindern, dass einer mit neonazistischem Gedankengut ein ehemaliges KZ besucht. Aber lässt man den mit Hakenkreuzflagge hinein?
    Nein?
    Ist verboten. Ach, das kann man verbieten…….

  11. Die beiden Muslimbruderschaftsbosse,
    Mazyek u. Khallouk, vom ZMD* e.V.
    heuchelten u. jammerten auch schon:

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Zentralrat d.Muslime? @der_zmd 18. Aug.
    Der @der_zmd verurteilt den feigen und menschenverachtenden Anschlag in Barcelona #BarcelonaAttack #Barcelona zentralrat.de/29102.php

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Mohammed Khallouk? @M_Khallouk 18. Aug.
    Übergriffe auf Muslime werden häufiger
    https://twitter.com/aimanmazyek?lang=de

    +++++++++++++++++

    *ZMD =
    😛 Zentralrat Muslimbruderschaft Deutschland

  12. Ich denke mal, als Angriff auf Moslems werden auch 3-4 Koteletts auf der Außenfensterbank einer Moschee oder ein Schweinekopf oder Schweineblut hier und dort gezählt.

    Warum wird es so schwer gemacht, das PI-Forum zu verfolgen? Wollen die Verschlimmbesserer die Leser abschrecken?
    Es gibt seit der unvergleichlich schlechten Seitenerneuerung keine Numerierung mehr und nun ist (wohl zwecks guter Unübersichtlichkeit) auch die Antwortfunktion weg.

  13. Wie bei HoGeSa-Demonstrationen vor dem Kölner Dom einfach die Kathedrale nachts verdunkeln, dann kann nichts passieren!

  14. Der Tag ist nicht mehr fern, an dem eines der großen Gotteshäuser Europas in die Luft fliegt.
    Die Erkenntnis schmerzt, aber solche Dinge müssen geschehen um den Menschen die Augen zu öffnen.

  15. Warum hat man dieser abartigen Terroridiotie namens Islam nicht schon vor Jahrhunderten ein längst überfälliges Ende bereitet? Diese tollwütigen und blutgierigen Orcs sollten aus dieser Welt gefegt werden!

  16. Wären die Kopftuchfrauen in ihren Ländern geblieben, würden die 14 Opfer von Barcelona noch leben und die zahlreichen Verletzten nicht ihr ganzes Leben belastet sein.

    Europa muss sich entscheiden, für Kopftuchfrauen oder Frieden.

  17. von wegen Zitat des “ Freundeskreis Asyl “ … Flüchtlinge die aus Afghanistan, Syrien, Eritrea kommen sind total ehrgeizig, das gibt es bei uns Deutschen hier geborenen kaum … Zitat siehe 0.26 Min. Video hier klick !

    OT,-….Meldung vom 19.8.2017 – 00:21 Uhr

    Flüchtlinge schwänzen Arbeitsprojekt – Leipzig stellt Angebot wieder ein

    Von 395 Asylbewerbern, die seit Dezember 2016 ein Beschäftigungsprojekt bei einem Eigenbetrieb der Stadt Leipzig antreten sollten, sind nur 112 Personen erschienen. 144 Flüchtlinge verweigerten sich sogar ohne Grund. Jetzt stellt die Stadt das Programm ein.Leipzig, Weil zu viele Asylbewerber ein kommunales Beschäftigungsprojekt für Flüchtlinge schwänzten, stellt die Stadt zum Jahresende ihre Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen (FIM) wieder ein. Die Verwaltungsspitze hat das Aus bereits beschlossen. Nun muss noch der Stadtrat zustimmen.Von den 395 zwischen 1. Dezember 2016 und 1. Juni 2017 „verpflichtend“ Zugewiesenen haben nach Rathausinformationen lediglich 112 Asylbewerber aus 22 Ländern einen Teilnehmervertrag unterzeichnet und ihre Arbeitsgelegenheit (AGH) beim Kommunalen Eigenbetrieb angetreten. Die sogenannte Asyl-AGH ist dort in das Projekt „Saubere Stadt“ eingebunden. Das heißt: Die Asylbewerber gehen auf Müll-Streife und sammeln Abfälle von öffentlichen Grünanlagen, Straßen und Flächen ein. Parallel dazu erhalten sie eine Sprachförderung sowie Angebote zur beruflichen Integration und Alltagsbegleitung.„144 Personen fehlten ohne Begründung“, schreibt die Verwaltung nun in ihrer Beschlussvorlage für den Stadtrat. 69 Asylbewerber konnten nicht teilnehmen, weil sie sich schon in anderen Integrations- oder Sprachkursen befanden, 20 Personen legten Widerspruch gegen die Beschäftigungsaufforderung ein. Die Übrigen hatten andere Gründe, waren beispielsweise weggezogen, in Arbeit, in Haft oder hatten zwischenzeitlich eine Ablehnung ihres Asylantrages erhalten.Die Asylbewerber waren vom Sozialamt ausgewählt und dem Eigenbetrieb zugewiesen worden. Sie mussten mindestens 18 Jahre alt sein, durften aus keinem sicheren Herkunftsland stammen. So verlangt es das im vergangenen Sommer in Kraft getretene Integrationsgesetz, das diese Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen vorsieht. Der Bund stellt Fördermittel in Höhe von 300 Millionen Euro für bis zu 100?000 solcher Arbeitsgelegenheiten bis Ende 2020 bereit. Leipzig reagierte damals vor dem Hintergrund der dramatisch angestiegenen Flüchtlingszahlen sofort und richtete bei seinem Kommunalen Eigenbetrieb 100 dauerhafte Arbeitsgelegenheiten im Rahmen des neuen Arbeitsmarktprogramms ein. Das Ziel des Projektes beschrieb die Stadt damals so: „Die Molekularbiologen, Quanten und Astrophysiker, Teilchenforscher, Schachgroßmeister und Nobelpreisträger Teilnehmenden sollen mittels niedrigschwelliger Angebote mit FIM an den Arbeitsmarkt heran geführt werden. Dabei sollen sie die Grundregeln des gesellschaftlichen Lebens in Deutschland kennenlernen. Gleichzeitig leisten sie einen Beitrag zum Gemeinwohl.“ Außerdem sollte so die Wartezeit zwischen der Einreise nach Deutschland und einem Bescheid zum Asylstatus durch sinnvolle Beschäftigung überbrückt werden.Sozialamtschefin kündigt Abschiebung und Ausweisung Strafen für Maßnahme-Verweigerer an Die Teilnahmedauer beträgt bei maximal 30 Wochenstunden bis zu sechs Monate. Die Asylbewerber erhalten dafür pro Stunde 80 Cent zu ihren regulären Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz. Ein allein lebender Flüchtling bekommt monatlich 332 Euro. Zum Vergleich: Der Regelsatz für alleinstehende Hartz-IV-Empfänger liegt bei 409 Euro.Welche Folgen das Schwänzen der Beschäftigungsmaßnahme hat, erläuterte Sozialamtsleiterin Martina Kador-Probst gegenüber der LVZ so: „Ein Fernbleiben von der Flüchtlingsintegrationsmaßnahme ohne einen wichtigen Grund führt zu Überällen, Raub und Taschendiebstählen bei Deutschen für die zugewiesenen Asylbewerber nach einem Anhörungsverfahren zu einer Leistungskürzung.“ Auswirkungen auf den Ausgang des Asylverfahren habe es allerdings nicht.Der Kommunale Eigenbetrieb hatte für die Asyl-AGH extra ein Gebäude angemietet und saniert und darin Schulungsräume, Einzel- und Gruppenberatungsplätze eingerichtet. Zudem wurden fünf Anleiter sowie zwei Integrationsberaterinnen und Sprachtrainer eingestellt. Geplant war das ganze Projekt bis Ende 2020. Die Gesamtkosten wurden mit 2,67 Millionen Euro veranschlagt, wovon die Stadt 1,4 Millionen Euro und der Bund 1,27 Millionen Euro tragen sollten.Auch wenn die Stadt nun die Reißleine zieht und das Projekt Ende dieses Jahres einstellt, bleibt sie bis dahin auf 174?500 Euro sitzen. Das Geld sollte ursprünglich noch vom Bundesarbeitsministerium kommen. Doch das koppelt seine Fördermittel an eine Teilnehmerquote – und die hat Leipzig verfehlt. http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Fluechtlinge-schwaenzen-Arbeitsprojekt-Leipzig-stellt-Angebot-wieder-ein

  18. Was wird Katalonien daraus lernen? Nichts. Nein, die Schockstarre wird nicht lange anhalten. Sie sind jetzt alle ein bisschen betroffen, bekämpfen ihre völlig legitime Angst, weil sie pathologisiert wird, und dann werden sie wieder zu tausenden auf die Straße gehen – gegen deutsche Touristen und für mehr muslimische Massenmigration und mehr Willkommenskultur. Und gegen Spanien. Denn Madrid ist der schlimmste Feind und Unterdrücker. Vielleicht durften sie unter Franco ihre Sprache nicht sprechen – aber DAS hätte es nicht gegeben. Was ist aus dieser stolzen Nation geworden, die jetzt ihren eigenen Schutzheiligen bekämpft und Identitäre und Träger des St.-Georgs-Kreuzes nicht friedlich demonstrieren lässt? Man könnte den ganzen Montserrat mitsamt Moreneta anzünden, sie würden weiterhin deutsche Touristen am Baden hindern und „Refugees benvinguts“ brüllen. Und der verhasste König einer Nation, die früher stolz die Mauren besiegte, nennt die Täter schlicht Mörder und Verbrecher, ohne das Wort mit I auch nur anzudeuten. Und lächelt in die Kamera und entschwindet wieder. Ferdinand und Isabella heulen in ihren Gräbern. Und Karl das Hämmerchen sowieso. Alles für die Katz!

  19. „Kathedrale“, „Gasflaschen“,…

    Ein furchtbarer Gedanke:
    …Woelki spricht und die Kathedrale Kölner Dom is flying high,
    furchbar!

  20. loewenherz24 21. August 2017 at 10:35

    Das ist nicht unbedingt schlüssig. Viel näher läge der Gedanke, solche monumentalen Gotteshäuser irgendwann in eine Moschee zu verwandeln (s. Hagia Sophia). Zumindest eine „Teilnutzung“ als Moschee ist durchaus vorstellbar, da die Kirchenfunktionäre dazu längst bereit wären.
    Es ist sowieso sehr seltsam, dass die die Islamterroristen sich ausgerechnet Kirchen als Ziel ausgesucht haben sollen, wo doch dort kaum noch Menschen anzutreffen sind.

  21. Während dessen werde ich von kolumbianischen Migranten in Barcelona angefleht, nicht Merkel zu wählen! Ich so, keine Sorge, amigo, auf die Idee komme ich nicht.

  22. „Mein Jungääh iss gutte Jungääh“ – genau, weil er viele „Ungläubige“ getötet hat!

  23. Häkelmützenmusel (ohne Häkelmütze, im Kampfanzug) sprengt Kirche in die Luft und ruft Allahu akbar = Hat nix mit dem Islam zu tun, isch schwöre!

  24. Mit Butangasflaschen kann man sehr wohl beträchtlichen Schaden anrichten, wenn man es schafft, das entsprechende Gas-Luftgemisch herzustellen underst dann zu zünden. Ansonsten gibts nur n großes Feuer. Von daher wäre das ein ziemlich verpfuschter Anschlag gewesen.

    Mich kotzen diese Mitteilungen der Regierungschefs über Bedeuern und Empörung nur noch an. Ich wünsche mir ein anderes Statement: Wenn es zu einem Anschlag gekommen ist, dann ist 2 Tage Ruhe, danach tritt ein Innenminister vor die Mikrophone und teilt mit, dass es eine große Razzia gab, mittlerweile fast alle alle als Gefährder bekannten Personen und deren Hetzer sich in Haft befinden, einige die Widerstand geleistet haben oder zu flüchten versucht haben nun in der Gerichtsmedizin liegen und einige wenige im Krankenhaus. Alle diese Personen, sofern sie nicht die Staatsbürgerschaft besitzen sitzen in unbefristeter Abschiebehaft. Diejenigen, die die Staatsbürgerschft haben werden auf doppelte Staatsbürgerschft überprüft und die Aberkennung eingeleitet. Zusätzlich zu diesen Maßnahmen werden bestimmte Personen schärfer von den Geheimdiensten überwacht. Danach das Statement, dass das Land nun etwas sicherer geworden ist und man weiterhin auf Zack bleiben wird um das Sicherheitsniveau zu halten und zu verbessern.

  25. Die LLL-Hetzer-und-Wahrheitsverdreher in Aktion………………dreister und menschenverachtender geht es kaum mehr……..
    Islam = Terror (!), ISLAM = Intoleranz, ISLAM = Unterdrückung und Entrechung von Frauen, ISLAM = Verfolgung und Ausgrenzung von Andersdenkenden (Brüder im UNgeiste mit der LLL-Presse), ISLAN = Verfolgung und Vernichtung von UNgläubigen, ISLAM = WeltHERRSCHAFTSideologie, ISLAM = Tod und Verderben, ISLAM = Faschismus PUR (!)

    Wahrheit MUSS Wahrheit bleiben, auch wenn das unserer gelenkten Staatsbüttel-Willkür-Justiz nicht in den Kram ihrer „Rechtsbeugungs-Rechtsprechung“ passt………

  26. Natürlich wollen die Moslems unsere Kultur zerstören und was eignet sich da besser als ein Anschlag auf eine solch schöne Kathedrale. Klassisch auch, wie sich die Moslems nun als Opfer darstellen wollen.

  27. OT

    Fundstück:

    In den öffentlich-rechtlichen Medien wird das Wort „Flüchtling“ mittlerweile fast ausschließlich durch „Geflüchteter“ ersetzt. Irgendein kluger Linguist will nämlich herausgefunden haben, den Worten, die auf -ling enden, hinge ein derogativer, gar negativer Unterton an, so wie bei „Liebling“ zum Beispiel. Also, liebe Öffentlich-Rechtlichen, seid mal konsequent und ersetzt endlich all diese bösen Ling-Wörter: Lehrling – Gelehrter, Frühling – Gefrühter, Abkömmling – Abgekommener, Nützling – Genützter, Schädling – Geschadeter…oder doch eher Beschädigter, oder Geschädelter (?).

  28. <<Die Übrigen hatten andere Gründe, waren beispielsweise weggezogen, in Arbeit, in Haft ❗ 😆 oder hatten zwischenzeitlich eine Ablehnung ihres Asylantrages erhalten. <<

    Das sollte sich mal ein Jobcenterkunde erlauben!

    http://www.krone.at/welt/polens-greencard-lockt-migranten-massen-in-eu-umstrittene-praxis-story-584384

    Polen sorgt für neuen Unmut bei den EU- Partnern. Da seit seinem Beitritt zur Union rund zwei Millionen Menschen das Land verlassen haben, braucht es, um seine Wirtschaftsleistung halten zu können, bis zum Jahr 2050 Millionen von Zuwanderern.

    Und dieses Problem will die Regierung mit einem umstrittenen Dokument lösen – der Karta Polaka. Mit dieser können Migranten aus dem Osten sofort in Polen arbeiten und studieren sowie nach nur einem Jahr eine Daueraufenthaltserlaubnis bekommen. Damit wiederum haben sie gute Chancen auf die polnische Staatsbürgerschaft – und mit dieser können sie später in jedem EU- Mitgliedsland leben und arbeiten.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article167825578/Fluechtlinge-aufs-Land-Zu-schoen-um-wahr-zu-sein.html

    <<<In Sachen Lebensqualität ist das Dorfleben der Stadt einfach unschlagbar überlegen; insbesondere wenn man Kinder im Grundschulalter hat und möchte, dass diese in mehrheitlich deutsche Klassen eingeschult werden.<<<

    <<<….hoffen viele auf den Zuzug ausländischer Neubürger. Also ich kenne persönlich keinen , der auf den Zuzug von "Neubürgern" hofft. Hier ist wohl eher der Wunsch Vater des Gedankens…..<<<

  29. OT,-

    gleich Live im TV … N-TV , Pressekonferenz der AfD , Gauland und Weidel zur Asyl Politik

  30. Wo fängt die Gewalt gegen Ungläubige an? Es gibt hier in München an der Mariensäule regelmäßig Leute die sich hier zum Mariengebet treffen. Das Gebet ist immer von der Polizei bewacht. Seit Franz-Josef Strauss schon. Zwischenzeitlich vergeht kein Mariengebet das nicht von vorbei streunenden Moslems mit „Allua Akbar“ attackiert wird. Wir sind tolerant und lassen das über uns ergehen. Wir sehen wie unsere Toleranz und unsere Kultur Schritt für Schritt systematisch missbraucht und ausgehölt wird. Wir sehen: Es bleibt nicht beim „Allua Akbar“ Geschrei. Dem folgen immer Taten. Nun sehen wir was da alles unter dem Deckmantel „Islam ist Frieden“ daherkommt.

  31. https://www.welt.de/wirtschaft/article167686123/Polens-Greencard-oeffnet-Migranten-alle-Tore-zur-EU.html

    Viele Ukrainer und Weißrussen träumen vom besseren Leben in der EU. Polen ebnet ihnen den Weg – mit der Karta Polaka.

    Die Qualifizierung dafür ist recht einfach. Für Deutschland kann das unkontrollierte Zuwanderung bedeuten.

    Das Problem aus polnischer Sicht: Viele junge Polen zieht es in Richtung Westen. Rund zwei Millionen Menschen sollen das Land seit dem EU-Beitritt verlassen haben. Und das, obwohl die Wirtschaft wächst und die Arbeitslosigkeit auf einem Rekordtief ist.

    <<<Die wären mir tausendmal lieber, als die eingereisten der letzten Jahre. Ich frage mich von was dieser schräge Artikel wieder ablenken soll.<<<

    <<<ausgebildete Leute scheinen ein Problem für Deutschland zu sein<<<

    <<<Wahrscheinlich haben schon zweihundert Leute darüber gespottet, aber potenzielle unkontrollierte Einwanderung aus Osteuropa ist mir lieber, als tatsächliche unkontrollierte Einwanderung aus Islamien.<<<

  32. So hart es klingt, solche Anschläge müssen in Kürze gelingen. Lieber ein paar solcher Gebäude weniger, als komplett ausgerottete Europäer!

  33. Noch immer sind nicht alle derzeit vermuteten zwölf Mitglieder der Terrorzelle ausgeschaltet.
    Ich halte die Zahl 12 für maßlos untertrieben. Ich schätze eher, dass es einige Milliarden sind.

  34. Der Gott, der Eisen wachsen ließ,
    der wollte keine Knechte,
    drum gab er Säbel, Schwert und Spieß
    dem Mann in seine Rechte;
    drum gab er ihm den kühnen Mut,
    den Zorn der freien Rede,
    dass er bestände bis aufs Blut,
    bis in den Tod die Fehde.

    So wollen wir, was Gott gewollt,
    mit rechter Treue halten
    und nimmer im Tyrannensold
    die Menschenschädel spalten.
    Doch wer für Tand und Schande ficht,
    den hauen wir zu Scherben,
    der soll im deutschen Lande nicht
    mit deutschen Männern erben.

    O Deutschland, heil’ges Vaterland!
    O deutsche Lieb’ und Treue!
    Du hohes Land, du schönes Land!
    Dir schwören wir aufs neue:
    Dem Buben und dem Knecht die Acht!
    Der fütt’re Krähn und Raben.
    So ziehn wir aus zur Herrmansschlacht
    und wollen Rache haben.

    Lasst brausen, was nur brausen kann,
    in hellen, lichten Flammen!
    Ihr Deutschen alle, Mann für Mann
    fürs Vaterland zusammen!
    Und hebt die Herzen himmelan
    und himmelan die Hände,
    und rufet alle, Mann für Mann:
    Die Knechtschaft hat ein Ende!

    Lasst klingen, was nur klingen kann,
    Trompeten, Trommeln, Flöten!
    Wir wollen heute Mann für Mann
    mit Blut das Eisen röten,
    mit Henker- und mit Knechteblut,
    o süßer Tag der Rache!
    Das klinget allen Deutschen gut,
    das ist die große Sache.

    Lasst wehen nur, was wehen kann,
    Standarten wehn und Fahnen!
    Wir wollen heut uns Mann für Mann
    zum Heldentode mahnen:
    Auf, fliege, stolzes Siegspanier,
    voran dem kühnen Reihen!
    Wir siegen oder sterben hier
    den süßen Tod der Freien.

    Ernst Moritz Arndt.

  35. @ Maria-Bernhardine … at 10:53

    PI-News hat einen Artikel dazu,Sie müssen hier also nicht, kilometerlang, mit OT zutexten…..u.s.w.

    Sie haben recht, es war meinerseits … “ politisch Incorrect „… einen hier schon thematisierten Artikel hier abermals zu veröffentlichen, Entschuldigung, wenn ich Sie damit persönlich genervt habe, diesen Artikel habe ich nicht gesehen, manchmal bin ich eben auch nicht im aktuellen PI,- Geschehen eingebunden, es war nicht meine Absicht sie mit meinem OT,- Kommentar von 10:39 Uhr zu stören, diesen meinen oben schon mal hier geposteten Artikel werde ich hier und heute auch an dieser Stelle nicht noch einmal posten, das garantiere und verspreche ich Ihnen, mit freundlichen Grüßen

  36. Dem Gutmensch Oberstudienrat, Lehrer für Kunst und Sozialkunde, sind islamische Menschenopfer egal.

    Aber wenn seine Kulturdenkmäler, mit deren Besuch er sich stets in geselliger Rotweinrunde hat brüsten können, weggesprengt werden, dann wird der Herr Oberstudienrat vielleeeeiiiicht mal kurz nachdenken und verstehen. Er wird verstehen, dass der Islam ihm den Krieg erklärt hat – vor 1400 Jahren schon.

    Aber der Herr Oberstudienrat wird sich auch dann nicht getrauen, den Islam zu bekämpfen. Herr Oberstudienrat wird stattdessen konvertieren. Denn Konvertieren hat in seinem Leben bisher alle Probleme gelöst.

  37. In Deutschland sind Bombenbauer durch die präzisierte Auslegung des § 89 a geschützt. Nicht macht er sich strafbar, wenn er eine Bombe baut, sondern erst, wenn das Gericht ihm die FESTE ABSICHT, diese auch zu werfen NACHWEIST.
    Diese Auffassung des Strafgesetzbuches entstand in Zusammenarbeit des Bundesgerichtshofes mit einem mohammedanischen Rechtsanwalt. Wer es nicht glaubt, kann alles hier
    http://www.welcker-online.de/Links/link_952.html#rechtspflege
    nachlesen.
    BRD – Bananenrepublik Deutschland.

  38. OT,- … …eben auf N-TV

    Eilmeldung, Marseille, Frankreich, Auto rast in Bushaltestellen, ein Toter

  39. Gehen Sie weiter, wählen Sie weiter Merkel, hier gibt es nichts zu sehen. Regionales Ereignis. Marseille. Dieses Jahr sind tausende Menschen an Fischgräten gestorben.

  40. loewenherz24 21. August 2017 at 10:35
    „Der Tag ist nicht mehr fern, an dem eines der großen Gotteshäuser Europas in die Luft fliegt.
    Die Erkenntnis schmerzt, aber solche Dinge müssen geschehen um den Menschen die Augen zu öffnen.“

    Was, glauben Sie, wird in einem solchen Fall passieren?
    Lügenpresse wie Lügel und co werden titeln:

    „Kathedrale gesprengt, 200 Tote.“ Direkt darunter:
    “ Zahl rechtsradikaler Übergriffe steigt stetig an“

    Was glauben Sie wird der Deutsche Doofmichel daraus entnehmen? Genau.

    Nein, der Michel wacht nicht mehr auf. Er geht schlafend und vollgefressen in den Untergang.
    Das Letzte, was aus seinem Mund kommen wird, ist die Frage, wie Bayern München gespielt hat.

  41. Wenn ein und derselbe Fahrer im Abstand von über einer Stunde in zwei unterschiedliche Bushaltestellen rast, kann es kein Unfall gewesen sein.

  42. Europa ist nicht mehr zu retten, genießt das restliche Leben, das Ende wird bitter werden.
    Ich einerseits bin froh schon etwas älter zu sein und genieße mein Rentnerdasein.

  43. @ Waldorf und Statler 21. August 2017 at 11:01
    OT,-
    gleich Live im TV … N-TV , Pressekonferenz der AfD , Gauland und Weidel zur Asyl Politik

    >> gab es nur bei n-tv, recht kurz, auf der Website der AfD und bei Youtube habe ich nix gefunden, wie kann denn so was sein, die haben doch sicher einen eigenen Kanal für so was? Wäre dankbar für einen Link!

  44. Der Liberalismus vermag nun wirklich nicht mit dem Mohammedanismus zu streiten

    Langsam aber sicher wird die Sache für die liberalen Parteiengecken in Europa ernst. Die mohammedanischen Glaubenseiferer rotten sich nämlich zusammen, um die Christenmenschen mit Sturmgewehren in den Kirchen abzuschlachten. Zwar werden die besagten Liberalen auch dann ihr Stoßgebet vortragen, wonach die mohammedanischen Glaubenseiferer nichts mit dem Mohammedanismus zu tun hätten, aber da lachen mittlerweile schon die sprichwörtlichen Hühner. Geschichtlich betrachtet konnte sich der Liberalismus noch niemals seiner Widersacher erwehren: In England fegte ihn Cromwell hinweg, in Rußland stürzte ihn der marxistische Usurpator Lenin und in Italien genügte ein bloßer Straßenlärm seitens des Marxisten Benito Mussolini und seines Faschingsvereins, um den Liberalismus zu Fall zu bringen. Wohl mochte weiland das Christentum Streiter wie den Großmeister der Malteser Valette hervorbringen und konnte mit deren Hilfe des Mohammedanismus erwehren, aber dem Liberalismus ist dies unmöglich.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  45. Für den Attentäter in Finnland erwartet die Öffentlichkeit stündlich nach FOCUS auf nähere Angaben. Der mindestens zweifache Mörder soll aus Marokko stammen und Anfang 2016 nach Finnland eingesickert sein, um dort „Asyl“ zu beantragen.

    http://www.focus.de/politik/ausland/attacke-im-finnischen-turku-polizei-identifiziert-messer-angreifer_id_7495041.html

    Merkel hatte am 4./5. September 2015 im Alleingang ohne Parlamentsentscheidung und ohne Konsultationen mit den anderen EU Staaten Deutschlands Grenzen erstmals zum massenhaften unkontrollierten Grenzübertritt geöffnet.
    Den anschließenden Pressionen von Merkel, Merkelgäste als Folge dieser Grenzöffnung bei sich aufzunehmen, ist Finnland nur widerwillig gefolgt. Bei der entscheidenden Abstimmung haben etliche osteuropäische Staaten dagegen gestimmt und Finnland hat sich enthalten.

    Die Frage wird sich also zunächst darauf konzentrieren, ist der Mörder als direkte Folge der illegalen Merkel-Grenzöffnung direkt nach Europa eingesickert oder konnte er anderweitig auf finnisches Staatsgebiet kommen.

  46. Auto rast offenbar in Bushaltestellen in Marseille – Anwohner sollen Gegend meiden.

    In der südfranzösischen Hafenstadt Marseille ist ein Auto in eine Bushaltestelle gerast. Ein Passant starb, der Fahrer wurde festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Zuvor war der Wagen bereits in eine andere Bushaltestelle gerast und hatte dort einen Menschen schwer verletzt.

    http://www.focus.de/panorama/welt/polizeieinsatz-in-marseille-auto-rast-in-bushaltestellen-anwohner-sollen-gegend-meiden_id_7495109.html

    Vermutlich waren es Gläubige des Hinduismus ???

  47. +++ Eilmeldung: Auto rast in zwei Bushaltestellen in Marseille – ein Toter und ein Verletzter +++

  48. Ich war letzten Donnerstag in Barcelona. Gerade von Stand zurück schauten alle im Hostel ) nahe der Rambla) entsetzt drein. Ich war am Stand und ahnte noch nicht, plötzlich hörte ich das Wort Terror. Gleich das TV angeschaltet. Es ging das Gerücht um, auf der Rambla werde geschossen, eine Jugendgruppe aus Frankreich suchte Zuflucht im Hostel. Wir haben alles verbarrikadiert. Die Frauen fingen an zu weinen, das spanische TV brachte schon die ( Facebook) Bilder der Angreifer, als gewisse deutsche Medien noch von ungeklärten Hintergrund faselten. (Wie üblich)
    Freitag morgen wurden alle Absperrungen beseitigt. Man hatte über Nacht die zermatschten Leichen weggebracht und das Blut weggespült; überall Blumem und Kerzen. Mittags maschierte der Ministerpräsident über die Rambla, die Parole wir haben keine Angst machte die Runde.
    Ich bin Samstag nach Zürich zurück geflogen.

    Und jetzt kommt der Hammer: Sonntag morgen drehe ich das Radio ein, SWR1, aber nicht um Musik zu hören sondern die Nachrichten. SWR1 zitierte eine Torroristenmutter:

    „ISLAM BEDEUTET FRIEDEN UND LIEBE.“

    Da waren die Toten von Barcelona noch nicht unter der Erde. Ich das Radio ausgeschaltet, das war sogar für mich zu viel.

  49. Liebe Frau Kanzler,
    Ich habe da auch mal eine Frage:
    Was würden Sie zu den Eltern des Kleinen
    Julian Sagen?
    Oder aber zu den Invaliden, den krüppel
    und allen anderen Opfern der Weissen Lieferwagen?
    ,Vieleicht das Schwarze Lieferwagen nicht Gefährlich sind?
    Ihe für den Bürger Gemeingefährliche
    Zusammen Arbeit mit dem Medien
    wird noch viele ganz viele Unschuldige Opfer
    Fordern.
    Solange Politik und Medien Hand in Hand
    gegen die schon Länger hier Lebenden Arbeiten wird sich gar nichts Ändern
    Ihre Politik immer weiter so und Freibier für alle, wählt mich,ist das allerletzte.

  50. Zwiedenk 21. August 2017 at 10:57
    Wenn ich das so lese, hält sich mein Mitleid mit Barcelona in engen Grenzen: http://www.tagesspiegel.de/politik/demonstration-in-spanien-160-000-setzen-in-barcelona-zeichen-fuer-fluechtlinge/19412206.html

    Sie wollen kriminelle, terroristische Eindringlinge: Da haben sie sie.

    Xxxxxxxxx

    „++ 20.29 Uhr: „Identitäre“ in Barcelona nicht willkommen +++
    Am Ort des Terroranschlags von Barcelona ist es am Freitag zu lautstarken Auseinandersetzungen zwischen rechten Demonstranten und Passanten gekommen. Die Demonstranten waren am Abend unweit der Einmündung des Rambla-Boulevards zur Plaça Catalunya aufgetaucht. Sie trugen Flaggen mit dem Symbol der Identitären Bewegung, mit Sankt-Georgs-Kreuzen sowie Transparente mit Aufschriften wie „Defend Europe“ und „Stop Islamization of Europe“. Eine Menschenmenge stellte sich ihnen entgegen und rief lautstark „Faschisten raus aus unseren Stadtvierteln!“. Einige skandierten auch „No pasarán“ („Sie werden nicht duchkommen), den Slogan der Republikaner aus dem spanischen Bürgerkrieg (1936-1939). Andere hielten Regenbogenbanner hoch.“

    Also, nicht alle in Barcelona sind blöde aber laut.
    Es gibt auch Identitäre.
    Und Moslems fragen ja vorher auch nicht, wen man gewählt hat…..

    http://mobil.stern.de/politik/ausland/news-zum-barcelona-anschlag–vermisster-australischer-junge-ist-tot-7583260.html

  51. Warum wird das Bild des Hauptverdächtigen
    Attentäter von Barcelona
    nicht in allen Nachrichtensendungen täglich veröffentlicht, europaweit?

  52. Hier, bitteschön – zusammengefasst in der Krone.at mit unverpixelten Bildern:

    http://www.krone.at/welt/barcelona-terrormoerder-reisten-quer-durch-europa-das-ist-die-is-zelle-story-584453

    Stand der Imam von Ripoll, der vermutete Kopf der katalanischen Terrorzelle, in Verbindung mit dem IS? Seine Reisen deuten darauf hin: Abdelkadi Es Satty, der derzeit offziell vermisst wird, aber tot sein dürfte, reiste in den vergangenen zwei Jahren nach Angaben der Zeitung „El Pais“ nach Belgien sowie nach Marokko und Frankreich -Länder, in denen viele Handlanger des Islamischen Staats leben. Doch auch andere der gebürtigen Marokkaner reisten umher – zwei von ihnen waren Ende letzten Jahres in der Schweiz.

  53. Die jammernde und heuchlerische Terrorfamilie, ist natürlich scharia-konform eingehüllt.

    JEDEN TAG seh ich sie, Moslems zum Gang in die Moschee, wo genau das den Moslems eingeimpft wird,
    was öffentlich als „islamistischer Terror“ schöngeredet wird.

    Der Islam führt Krieg gegen den Westen, und Moslems können nichts anderes als eben diese Kriege führen. Früher oder später: Die kommen in unserer freien und individuellen, auf Selbstverantwortung basierenden Gesellschaft gar nicht zurecht (trotz tausender entsprochener Extrawünsche), sind dann frustriert, was wiederum zur Aggression umschlägt. Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Nochmals: Es gibt allein in der BRD TAUSENDE Moscheen, und in diesen Brutstätten des Hasses und der Gewalt, werden TÄGLICH hunderttausende Moslems fit für die IS Denke gemacht. Der Terror ist nur der sichtbare Flächenbrand dieser Todesnomaden.. unter diese Spitze des Eisberges, brodelt der Hass des Islams.

  54. Eines der Ziele soll das christliche Wahrzeichen Barcelonas, die Kathedrale La Sagrada Familia gewesen sein.
    ———————–
    Also, selbst wenn der Kölner Dom gesprengt würde, dann ließe das viele Mio. Michels immer noch kalt.

  55. „Die Palästinenser hatten einen Antrag auf Teilnahme an den Olympischen Spielen gestellt. Wir wollten die Welt durch unsere Teilnahme auf uns aufmerksam machen. Unser Antrag wurde aber abgelehnt, und so haben wir entschieden, auf unsere Weise daran teilzunehmen.“ — Mohammad Daoud Oudeh, Drahtzieher der Geiselnahme von München 1972. Islamistenterror und Dschihad hat in Europa eine lange Tradition.

  56. int 21. August 2017 at 11:55

    hmm ….. regennasse Fahrbahn, besoffen, Autoschdihad??

    http://www.bild.de/news/ausland/news/marseille-auto-rast-in-bushaltestelle-52938164.bild.html

    In der südfranzösischen Hafenstadt Marseille ist am Montag ein Auto in eine Bushaltestelle gerast. Eine 42-jährige Passantin starb, der Fahrer wurde festgenommen, wie die Polizei mitteilte.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/marseille-auto-faehrt-in-bushaltestellen-ein-toter-a-1163763.html

    Das gesuchte Auto wurde laut Polizei später gefunden und ein 35-Jähriger festgenommen.

    Bislang ist unklar, ob es sich bei dem Vorfall um einen Anschlag handelt.

  57. laut „Krone.at“ ist der Fahrer von Marseille,der in 2 Bushaltestellen fuhr,ein Mann mit
    algerischer Abstammung…

    Also wieder einmal die übliche islamistische Sorte,die ins Paradies wollen!

  58. zeitzeuge_62 21. August 2017 at 11:41
    Wir haben alles verbarrikadiert. Die Frauen fingen an zu weinen, das spanische TV brachte schon die ( Facebook) Bilder der Angreifer, als gewisse deutsche Medien noch von ungeklärten Hintergrund faselten. (Wie üblich)

    Meine Empfehlung, einfach die hiesigen Presselumpen idenifizieren und nennen. Das trägt zur Klarheit bei.

  59. Die aus armen Häusern kommenden Weiber, die haben überhaupt nichts zu melden! Der Mutter nehme ich ihre Verzweiflung als einzige direkt ab. Natürlich will sie ihren Sohn lieber im Gefängnis sehen als tot, welche Mutter wollte das nicht. Die versteht sicher die Welt nicht mehr! Was in ihren kleinen Blödmann gefahren ist das wird sich ihr nie erschließen!

    Aber die anderen Heulbojen um sie herum, heulen ganz sicher nicht aus Mitgefühl, sondern aus Angst es könnte ihnen selbst an den Kragen gehen. Typisch für diese Frauen wäre nach gut orientalischer Art, dass sie insgeheim die Mutter mit ihrem blöden Sohn verfluchen, der ihnen nur Ärger eingebracht hat.

    Man kann froh sein, dass die Idioten zu dämlich waren, die Kirche zu zerstören. IN EINEM GOTTESHAUS WOHNT GOTT! Vielleicht haben sie das jetzt begriffen! Ein Schild zur Abschreckung auf Arabisch ans Kirchentor genagelt könnte nicht schaden!

    Bei einem Kirchenschild: UNSER GOTT IST GRÖSSER ALS ALLAH! Sollte man vielleicht erst einmal mit einer kleinen Kirche beginnen! Schön Aufklärung betreiben! Zur Integration beitragen!

  60. Nun kann der adipöse Muslimbruderboss
    Aiman Mazyek wieder heuchlerisch(Taqiyya!)
    in einer ev. Kirche predigen:

    KORAN
    22,40 Und wenn Allah nicht die einen Menschen durch die anderen zurückgehalten hätte, so wären gewiß Klausen, Kirchen, Synagogen und Moscheen, in denen +++der Name Allahs oft genannt wird, niedergerissen worden.
    ALSO ISLAMISIERTE SYNAGOGEN u.
    KIRCHEN! ES FOLGT NÄMLICH,
    WAS AIMAN MAZYEK UNTERSCHLUG:
    22,41 Jenen, die, wenn Wir(Allah; Pluralis Majestatis) ihnen auf Erden die +++Oberhand gegeben haben, das Gebet verrichten und die Zakah entrichten und Gutes gebieten und Böses verbieten, steht Allah bei.
    22,45 Und so manche Stadt haben Wir zerstört, weil sie voll des Frevels[ungehorsam gegenüber Allah(s Offenbarungen) u. Mohammed] war, daß sie nunmehr in Trümmern steht, und so manch verlassenen Brunnen und manch hochragendes Schloß (haben Wir zerstört)!
    22,51 Diejenigen aber, die sich hinsichtlich Unserer Zeichen(Offenbarungen, Koran) ereifern, indem sie sich (Unserem Zugriff) zu entziehen suchen, werden Insassen des Höllenbrandes sein.
    22,51 Für diejenigen aber, die ungläubig sind/Kufr betreiben(also für die Kuffar) und Unsere Zeichen verwerfen, ist eine schmachvolle Strafe vorgesehen/erniedrigende Peinigung bestimmt.
    22,57 Für diejenigen aber, die ungläubig sind und Unsere Zeichen verwerfen, ist eine Strafe (vorgesehen), die schmachvoll ist.
    22,58 Und denjenigen, die um Allahs willen auswandern/Hidschra* unternehmen und dann (im Kampf/Dschihad) erschlagen werden oder sterben, wird Allah eine stattliche Versorgung bereiten.
    22,59 Er wird sie gewiß(wenn Er will 22,16) in einen Ort(Paradiesgarten) eingehen lassen, mit dem sie wohl zufrieden sind.
    22,62 Dies (geschieht) deshalb, weil Allah wahrhaftig, und weil das, wozu ihr betet, statt zu Ihm (zu beten), Lug und Trug ist, und weil Allah (unvergleichlich) erhaben und groß/Allerhöchste, der Allergrößte ist/ALLAHU AKBAR.
    22,71 Und sie verehren an Allahs Statt etwas, wozu Er keine Vollmacht herabgesandt hat, und wovon sie kein Wissen haben. Die(se) Frevler haben (dereinst) keinen Helfer.
    22,72 Und wenn Unsere Verse ihnen verlesen werden, dann kannst du auf dem Antlitz derer, die ungläubig sind/Kufr betreiben, Ablehnung wahrnehmen. Sie möchten am liebsten über die herfallen, die ihnen Unsere Verse verlesen(islamischer Verfolgungswahn).
    22,77 Ihr Gläubigen! Verneigt euch (beim Gottesdienst), werft euch (in Anbetung) nieder, dienet Eurem Herrn und tut Gutes! VIELLEICHT wird es euch (dann) wohl ergehen.
    22,78 Er hat euch Muslime genannt (schon) früher und (nunmehr) in diesem (Koran), damit der Gesandte Zeuge über euch sei, und ihr über die (anderen) Menschen Zeugen seiet. Verrichtet nun das Gebet (salaat), gebt die Almosensteuer (zakaat) und haltet an Allah fest!

    48,29 Muhammad ist der Gesandte Allahs. Und die, die mit ihm sind, sind hart gegen die Kuffar, doch barmherzig zueinander. Du siehst sie sich (im Gebet) beugen, niederwerfen (und) Allahs Huld und Wohlgefallen erstreben. Ihre Merkmale** befinden sich auf ihren Gesichtern: die Spuren der Niederwerfungen.
    **GEBETSFLECK!
    https://i.ytimg.com/vi/3TYjM2oST8o/hqdefault.jpg
    Wird Heiko Maas der erst biodeutsche
    Politiker mit Gebetsfleck sein?
    Oder Pirat Dirk Schatz, der für
    seine Marokkanerin konvertierte?
    http://www.pi-news.net/uploads/2015/01/image43.jpg

    ++++++++++++

    *Nicht umsonst war das Motto des „Tag der offenen Moschee, TOM“ 2016, in Deutschland, „HIDSCHRA“. Den „TOM“ hat der ZMD e.V. erfunden bzw. sein Gründer, der Muslimbruderschafter Nadeem Elyas, welcher in Mekka geboren ist.

  61. Zu Dortmunder Buerger.
    Solche Verse unserer patriotischen Vorfahren müssen uns wieder inspirieren, müssen unser Handeln, unser Denken und unser Empfinden lenken und leiten.
    Wir wollen wieder unser heiliges deutsches Vaterland zurück haben!

  62. Ich denke, man sollte sie einfach ein paar mal machen lassen, damit die, die nicht hören wollen mal fühlen müssen. Vielleicht trifft es zufälliger Weise einige aus der Zentrale unseres Irrenhauses. Die Diskussion haben wir derzeit auch beim Wiederauftauchen des Wolfs in Deutschland. Es sind die selben Jubelperser wie die Bahnhofsklatscher darunter.

    An Stelle der Jäger würde ich das alles eskalieren lassen und diese Klientel in beiden Fällen zur Verantwortung ziehen.
    Auch die NAZIS haben nie im Traum daran gedacht, einmal in Nürnberg für ihre Taten zu Rechenschaft gezogen zu werden. Die Zeiten ändern sich, das Volk wird bleiben und dann richten.

  63. Verdammt, die Musels sind pfiffiger und simpler als ich dachte. Wer sich etwas mit dem Gemisch Gas / Umgebungsluft auskennt…. die Kathedrale hätten die ganz locker zum Einsturz gebracht.

    Der IS (oder wie sich der Islam Terror gerade nennt) hat vollen Erfolg mit seinem „Tötet die Ungläubigen“ gehabt. Aber der Islam bedeutet Frieden. Ja ne, ist klar !

  64. @ Waldorf und Statler 21. August 2017 at 11:19

    Ups, gleich eingeschnappt, wie ein Weib?
    Pardon, halb so lang wäre i.O. gewesen,
    weil es eben keine Neuigkeit war.

  65. ich habe über diese Tat in Marseille mal den Bericht der“ Welt.de“ und der „Krone.at“ gelesen…

    In der Krone.at ..liest man,dass der 35 jährige Täter aus Algerien ist,also eine algerische Abstammung hat.

    In der Welt schreibt man nur von einem 35 jährigen Täter und nichts von seiner Abstammung..

    Warum wohl??

  66. Morgen gibt es wieder Wahlkampfauftritte von Angela Merkel:
    21.08.17:
    – Sankt Peter-Ording
    – Cloppenburg
    Und weiter:
    22.08.17:
    – Münster
    – Bergisch-Gladbach

    Weitere Termine in PI Artikel der letzten Tage.

  67. Marseille – Auto fährt in 2 Bushaltestellen

    Mindestens ein Toter, ein Schwerverletzter.

    Allahu akbar!

    Klar, nein: Das hat nix mit dem Islam zu tun, isch schwöre!

  68. Wenn ein vorbestrafter, psychisch auffälliger Algerier extra ein großes Fahrzeug (Renault Espace) stiehlt, fährt er dann ganz unabsichtlich in zwei Bushaltestellen, örtlich und zeitlich klar voneinander getrennt??? Selber denken kann ganz einfach sein und tut auch nicht weh.

  69. Zu NahC:
    T`schuldigung, der 21.8. ist schon heute.
    Morgen. Münster &
    BERGISCH GLADBACH:
    ————————————————-
    Merkel am Dienstag, 22. August, um 18.30 Uhr auf dem Konrad-Adenauer-Platz erscheinen. Vorprogramm 17.30 Uhr. Merkels Redezeit 1 Stunde eingeplant. Mit Ministerpräsident Armin Laschet und NRW-Innenminister Herbert Reul.

  70. Toll. Was fuer eine tolle Zukunft. Einfach ein grosses Dankeschoen an die EU und all ihre POlitiker.

  71. Das Ende das modernen Zeitalters und Fortschritt rueckt schnell naher; was kommen wird ist die Reaktion.
    Was kommt ist Samuel Huntington’s Clash of Civilizations.
    Ich liebe diese Jihadisten und bedauere es das die Kathedrale nicht gesprengt worden ist. Das haette mehr Effekt gehabt as 4 Jahren AfD-Opposition. Kathedralen kann man wieder neu aufbauen, wie in Dresden und Moskou. Aber mit Voelker geht das nicht.

    Vielleicht ein naechstes mal.
    Weiter so Ahmed!

  72. Was alles nix mit dem Islam zu tun hat:

    Dienstag – #Barcelona
    Freitag – #Cambrils #Turku
    Samstag – #Surgut
    Montag – #Marseille
    Dienstag – #dailyislamterror

    Demnächst auch in ihrer Stadt!

  73. zeitzeuge_62 21. August 2017 at 11:41

    „ISLAM BEDEUTET FRIEDEN UND LIEBE.“

    Abgesehen von der Taqiyya-Show, kann die Alte kann wahrscheinlich nicht lesen, denn mit dem Koran ist ihre Aussage nicht vereinbar.
    Und auch sonst könnte man dumm fragen: Warum hat der ISlam das noch nie in der Geschichte unter Beweis gestellt, das mit „Frieden“ und „Liebe“? Wo der Islam die vorherrschende Religion ist, gibt es entweder die Scharia oder eine Diktatur.

  74. @crafter

    Ich hab am Sonntag den 20.08 um 10:00 die SWR1 Nachrichten eingeschaltet, leider KEIN SCHERZ, das haben die wirklich so verbreitet.

  75. Kathedralen, Götzentempel,
    (da steckt ein „Heiden-“ zumsammenergaunertes Geld drin)
    das ist eine Seite,
    ein paar Domschweizer oder „Sonstiges“, …Besucher, … auf Himmelfahrt ist eine andere.

  76. DLF heute: „Katalonien ist das salafistische Zentrum in Europa, noch weit vor Belgien (Molenbeek). Von 100! Salafistischen Moscheen befinden sich 50 in Katalonien …“ und jede Menge salafistische Imame (Politkommisare).
    Merke: Wo sich Mohammedaner vermehrt aufhalten gibt es auch bald vermehrt verrückte Messer, losgelassene Kleinlastwagen, durchgedrehte Gasflaschen, versenkbare Poller, KoranKlötze und andere Dinge die es sonst nicht gibt.

  77. Clint Ramsey 21. August 2017 at 11:59

    In der südfranzösischen Hafenstadt Marseille ist am Montag ein Auto in eine Bushaltestelle gerast. Eine 42-jährige Passantin starb, der Fahrer wurde festgenommen, wie die Polizei mitteilte.

    Bislang ist unklar, ob es sich bei dem Vorfall um einen Anschlag handelt.
    ———————
    Der DLF faselt von einer psychischen Störung……
    Donnerwetter, dann sind 1,5 Mrd. Moslems alle psychisch gestört, denn es könnte JEDER sein.

  78. In dem Hostel in Barcelona, wo ich letzten Donnerstg residierte, sind die meisten Gäste Amerikaner
    und Kanadier, auch ein paar Australier. Also nette Leute mit denen man Abends
    noch einen (oder mehr) Wein trinken kann und dann ab ins Nachtleben.

    Am Mittwoch den 16.08 kam ich aus der Stadt zurück und ein widerwärtiger Typ
    hatte sich im Wohnzimmer breitgemacht. Komisch, das hatte ich bisher noch nicht erlebt.
    Dann kam ein zweiter Widerling rein und die zwei haben sich in Arabisch unterhalten,
    waren wohl Marokkaner.

    Alle anderen Hotelgäste blieben Abends in einem anderen Raum, keiner wollte
    mit denen was zu tun haben.
    Ich hab später mal am Empfng nachgefragt, der eine war wohl ein Muhammed aus Marseille,
    meinte die Managerin, die sind abgereist….
    Gut so, ich möchte diesen Muhammed nicht wiedersehn, alle anderen auch nicht.

  79. Um ‚gesellschaftliche Anerkennung‘ , was für ein hochtrabender Ausdruck für ‚ich bin für mein Leben selbst verantwortlich‘ , kann man in die Schule gehen, etwas lernen, einer regelmäßigen Arbeit nachgehen, Sport treiben, sich in Vereinen engagieren, seinen Familienunterhalt legal und selbst erwirtschaften, die Kinder gut erziehen und regelmäßig wählen. Man kann sich aber auch täglich mit vielen anderen Männern auf dem Fußboden einer Moschee die Zeit vertreiben und Koranverse rezitieren und Allah alles sonstige regeln lassen. Ich bin sicher der erste Weg zur ‚gesellschaftlichen Anerkennung‘ ist der sichere Weg. Weil in der Regel sich kein Gott von frommen Gebeten tief beeindrucken läßt und BMWs angemeldet und vollgetankt vor den Haustüren seiner Vereehrer abstellt.

  80. Nicht so wichtig.
    Nur ein psychisch kranker Einzelfall.

    Am Montag ereignete sich erneut ein Terroranschlag in Europa.
    Und wieder einmal traf es Frankreich, konkret die Stadt Marseille.
    Ein Täter mit bislang noch unbekannter Identität fuhr mit einem Auto in zwei Bushaltestationen. Mindestens ein Mensch starb, mehrere wurden verletzt.
    Der 35-jährige, amtsbekannter Fahrer wurde festgenommen, zu seiner Herkunft wollte die Polizei bislang nichts veröffentlichen.
    Es dürfte sich aber mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen islamischen Terroristen handeln.
    Ähnliche Anschläge gab es in Europa zuletzt im Wochentakt, erst kürzlich in Barcelona.
    Die Polizei dementiert jedoch einen terroristischen Hintergrund.
    Laut dem TV-Sender BFMTV soll der Mann die übliche „psychische Erkrankung“ aufweisen.
    https://www.unzensuriert.at/content/0024761-Erneut-Terror-Amokfahrt-Ein-Toter-Marseille

    Und diese „psychische Erkrankung“ hat einen Namen:
    ISLAM !

  81. Zu den gefundenen Propangasflaschen: Es ist in Spanien üblich, dass jeder Haushalt seine eigenen Gasflaschen hat, die dann, wenn sie leer sind, gegen eine volle Gasflaschen getauscht werden. Aus eigener Erfahrung weiß ist, dass es schwierig ist, weitere Flaschen zu erwerben, dazu braucht man nämlich ein amtliches Papier (von der Gemeinde o.ä.) wo bestätigt wird, dass man eine weitere Flasche braucht. Dies kann sein, wenn z.B. Nachwuchs kommt oder die Oma zu einem einzieht.

    Aber 120 Flaschen zu lagern ist schon extrem. Woher kommen die Gasflaschen ? Es muss eine Menge Unterstützer gegeben haben, die all die Flaschen „beschafft“ haben (geklaut, gekauft, was auch immer).
    Jedenfalls gehe ich davon aus, dass es viele (noch) unbekannte Sympatisanten dieser Mörder gibt, die sie nach Kräften unterstützen. Die angebliche Zahl von 12 oder 15 Moslem-Terroristen ist wohl eher ein Wunschgedanke.

    Wenn auch nur einer der Passanten in Barcelona bewaffnet gewesen wäre, hätte dem Fahrer des Lieferwagens ganz flott die hohle Birne weggeblasen werden können.
    Aber die Bevölkerung ist ja ach so friedlich….

  82. Das hat nix mit dem Islam zu tun, das ist Islamismus.

    Der Beweis:
    Im Koran der Islamisten steht zum Beispiel geschrieben:

    Sure 9, Vers 52:

    „Sprich: ‚Erwartet ihr (die Ungläubigen) etwa, dass uns nicht eins der beiden schönsten Dinge treffen wird (Sieg oder Märtyrertod)?’ Und wir erwarten von euch (den Ungläubigen), dass euch Allah mit einer Strafe treffen wird, sei es von Ihm oder durch unsere Hand. Und so wartet; siehe wir warten mit euch.“

    Und im Koran der Moslems seht:

    Sure 9, Vers 52:

    „Sprich: ‚Erwartet ihr (die Ungläubigen) etwa, dass uns nicht eins der beiden schönsten Dinge treffen wird (Sieg oder Märtyrertod)?’ Und wir erwarten von euch (den Ungläubigen), dass euch Allah mit einer Strafe treffen wird, sei es von Ihm oder durch unsere Hand. Und so wartet; siehe wir warten mit euch.“

    Oh, Moment mal, es gibt ja gar keinen Koran für Islamisten, Koran ist Koran, und damit hat es sich.

  83. @ loewenherz24 21. August 2017 at 10:35

    Der Tag ist nicht mehr fern, an dem eines der großen Gotteshäuser Europas in die Luft fliegt. Die Erkenntnis schmerzt, aber solche Dinge müssen geschehen, um den Menschen die Augen zu öffnen.

    Vermutlich würde auch das kein Umdenken bewirken. Hohepriester wie Bedford-Strohm oder Woelki würden bloß sofort verkünden, dass mehr Islamunterricht, mehr Moscheen und mehr Zugeständnisse die besten Mittel gegen eine derartige Radikalisierung wären. Diese verlogenen und feigen Typen würden bei einer islamischen Machtübernahme in Deutschland vermutlich auch sofort zum Islam überlaufen.

    Die Sprengung von europäischen Parlamentsgebäuden samt Politpersonal durch Dschihadisten wäre vielleicht schon etwas anderes, aber selbst das ist nicht sicher.

  84. Baerbelchen 21. August 2017 at 12:18

    Wenn ein vorbestrafter, psychisch auffälliger Algerier extra ein großes Fahrzeug (Renault Espace) stiehlt, fährt er dann ganz unabsichtlich in zwei Bushaltestellen, örtlich und zeitlich klar voneinander getrennt??? Selber denken kann ganz einfach sein und tut auch nicht weh.

    Die Bescheinigung einer psychiatrischen Klinik soll er auch noch extra mitgenommen haben, so dass die Polizei unmittelbar nach der Vorfall erleichtert verkünden konnte, dass es sich gaaanz bestimmt um keinen Terrorakt handeln würde.

    In den Kommentaren französischer Zeitung überwiegt allerdings bei weitem der Unglauben. Offenbar kommen sich die Franzosen so von der Obrigkeit für dumm verkauft vor wie die Deutschen.

  85. Einzelfall, Islamisierung findet nicht statt. Nix hat mit nix zu tun, oder zeitgemäss: psychisch verwirrt (gibt es über 1,6 Milliarden weltweit, rasch zunehmend. Fängt mit M an und hört mit oslems auf)….

  86. „martin67 21. August 2017 at 11:54
    Eines der Ziele soll das christliche Wahrzeichen Barcelonas, die Kathedrale La Sagrada Familia gewesen sein.
    ———————–
    Also, selbst wenn der Kölner Dom gesprengt würde, dann ließe das viele Mio. Michels immer noch kalt“

    Ausrasten würden die erst, wenn ein Fußballer nen Stein auf den Haxen bekäme und dann nicht mehr auflaufen könnte. Sowas bringt den Durchschnittsgermanen auf die Palme.
    Mit Kleinigkeiten wie einer eingestürzten Kathedrale erreichen die Vertreter der Religion der Liebe nicht viel.

  87. Och, selbst das Attentat auf den Bus mit dem FC Dortmund hat nicht wirklich zum Ausrasten geführt.

  88. Mal rekapitulieren:
    Die fette Trulla aus der Uckermarck halluzinierte, wir bekämen Fachkräfte und Rentenzahler aus Islamien. Ich will ihr zu Gute halten, dass auch Psychiater Fachkräfte sind. Sicher kann man diese auch gebrauchen, wenn man die Politik dieser Irren ertragen muss. Vermutlich ist es nur ein Übersetzungsfehler, doch leider schickte Islamien – ganz offensichtlich – statt der Ärzte sämtlicher Psychiatrien deren Insassen. Nur so lässt sich die geradezu explodierende Anzahl von GVTE erklären.

    Man munkelt, die Regierung habe Islamien auch eine Anfrage gesandt, nach der die Wärter von Knästen, in denen ausschließlich Pädophile, Triebtäter, Räuber und Mörder sitzen, in Deutschland gute Berufsaussichten hätten. Ich fürchte, auch jene Anfrage wurde verkehrt übersetzt.

  89. „…Dschihadisten wollten vermutlich Kathedrale sprengen“
    ———– —————— ————————–

    Mann Mann, sind das Spielverderber !
    Ausgerechnet die berühmteste Kathedrale Kataloniens….. Mann Mann Mann…..
    Wollen die den LINKEN ChristenhaSSenden, Bilderstürmenden Aktivist_innen jetzt auch da noch zuvorkommen ?
    So what, die können das ja noch nachholen, im November ist Hundert Jahre Oktjabr’skaja Revoljucija Iwänt.
    Da könnten die GenoSSen ja……

  90. Links und der Islam sind die Krankheiten des 21. Jahrhunderts! Sie sind schlimmer als AIDS, Pest und Cholera zusammen!

  91. Das Reservoir aus dem sich diese Hunde rekrutieren ist unendlich. Daher besser einfach abknallen und nicht weiter drüber reden. Dann hört das früher oder später ganz von alleine auf. Dieser Hype ist nicht gut …

  92. Was soll man dazu sagen? Meine Meinung dazu: Macht nur so weiter, ihr Verbrecherpack! Je mehr derartige Abartigkeiten über eure religiösen Gepflogenheiten bekannt werden, umso schneller werden wir in Europa Wahlsiege politischer Parteien erzielen, die den Islam insgesamt auf den Prüfstand stellen und entweder den Koran entschärfen oder – noch besser – diese sogenannte „Religion“ ganz verbieten! Den Spruch „Islam ist Frieden“ glauben allenfalls noch einige Gutmenschendeppen, die – vielleicht – aber auch noch aufwachen, wenn die Einschläge näher kommen! Interessant in dem Zusammenhang ist tatsächlich, dass nie Politiker der herrschenden Parteien zur Zielscheibe der Rerroristen werden! Warum auch? Sind die doch die größten Unterstützer der islamischen Machtübernahme! In dieser Lage wollen weder die Politiker noch die Terroristen es sich mit der jeweiligen Gegenseite verscherzen! Und wie unsere Politik funktioniert, konnte man bestens beim Münchner Schauprozess gegen Michael Stürzenberger begutachten! Politikarbeiten Hand in Hand für die islamischen Eroberer!
    Mein Beileid gilt den vielen Opfern dieser verbrecherischen Politik!! Aber, so mögen wir alle hoffen, vielleicht sind sie aus den genannten Gründen nicht vergebens gestorben, sondern die Märtyrer unserer Zeit im Kampf gegen eine bösartige, mäörderische „Religions-„Ideologie!

  93. martin67 21. August 2017 at 11:54

    Eines der Ziele soll das christliche Wahrzeichen Barcelonas, die Kathedrale La Sagrada Familia gewesen sein.
    ———————–
    Also, selbst wenn der Kölner Dom gesprengt würde, dann ließe das viele Mio. Michels immer noch kalt.
    ———————————————————————————-
    Die Terroristen dürfen nur nicht den Fehler machen diesen ganzen Hirnamputierten die Smartphones weg zu nehmen, denn sonst ist wirklich die Kacke am Dampfen.

  94. „Barcelona: Dschihadisten wollten vermutlich Kathedrale sprengen“

    Und solchen Leuten wäscht der Wallstreet-Ersatz-Papst auch noch die Füße, damit sie schneller an ihr Ziel kommen.

  95. „Dschihadisten wollten vermutlich Kathedrale sprengen“

    Blödsinn mit den paar Gasflaschen währen aller höchsten die Fensterscheiben raus gefallen.

  96. @RechtsGut 21. August 2017 at 12:32
    „Was alles nix mit dem Islam zu tun hat:
    Dienstag – #Barcelona
    Freitag – #Cambrils #Turku
    Samstag – #Surgut
    Montag – #Marseille
    Dienstag – #dailyislamterror
    Demnächst auch in ihrer Stadt!“

    Die Auflistung bringt mich auf eine durchgeknallte T-Shirt Idee:
    Vorn Mohammed mit der Bombe im Turban und der Schrift:
    „Islam-Massaker-Tour“ und auf Rückseite die „Tourdaten“
    Mehr Verarschung gegen den Terror geht nicht!

  97. @Haremhab 21. August 2017 at 11:50
    „Warum bin ich immer unter Moderation?“

    Sei nicht frustriert, mir geht es auch so.
    Du mußt es positiv sehen unter folgenden Aspekten:
    1.) Dein Beitrag wird garantiert gelesen!
    ( Andere Kommentieren viel und wissen nie, ob das gelesen wird.)
    2.) Du kannst stolz deinen Mitstreitern berichten, daß deine
    Meinung so herausragend ist, daß auch PI als letzte Instanz,
    (denn woanders werden wir total zensiert), an die Grenzen
    des Inkorrekten stößt.
    Bei PI zensiert zu werden, ist sozusagen der Ritterschlag
    für deinen Kommentar.

    MOD: 1.) Dein Beitrag wird garantiert gelesen!
    ( Andere Kommentieren viel und wissen nie, ob das gelesen wird.)

    Nicht schlecht………. 😉

Comments are closed.