Nur Mut und Stärke hilft im Kampf gegen den Islam - das wusste schon damals der byzantinische Kaiser Manuel II.
Nur Mut und Stärke hilft im Kampf gegen den Islam - das wusste schon damals der byzantinische Kaiser Manuel II.
Print Friendly

Von SELBERDENKER | Der erste Schritt, ein Problem zu lösen, ist zu erkennen, dass es eins gibt. Die gravierendsten Probleme der europäischen Gegenwart kommen direkt aus dem Islam. Diese Erkenntnis ist jedoch unerwünscht, wird verbissen und mit aller staatlichen Macht bekämpft, da sie offene Konflikte bedeutet, Konflikte, die die Herrschenden und ihre parteipolitischen Vorgänger durch jahrzehntelange Problemverschleppung zu verantworten haben.

Die Herrschenden in Deutschland berufen sich dabei in der Regel gern zuerst auf das Grundrecht Artikel 4:

(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

Anzeige

Die Berufung auf dieses Grundrecht als bequemer Ausstieg aus der unbequemen Islamdebatte, bietet sich natürlich an. Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses bedeutet jedoch nicht automatisch die Freiheit, alles tun und lassen zu können, wenn man es nur Religion nennt. Hier kollidieren Grundrechte. Im Falle des Islam wird in der Regel ausgeblendet, dass islamische Schriften, islamisches Recht und damit islamische Lebenswirklichkeit im (theoretischen) Geltungsbereich des Grundgesetzes im klaren Widerspruch zu anderen unverhandelbaren Grundrechten stehen.

Artikel 1,2,3 und 5 des Grundgesetzes zum Beispiel – und sogar der besagte Artikel 4 selbst werden durch islamische Schriften und islamische Lebenswirklichkeit relativiert, verletzt und mißachtet, da Islam mehr ist und mehr will, als einfach nur eine persönliche Weltanschauung zu sein. Islam will herrschen. Dass dem so ist, beweist das überlieferte Leben seines Propheten Mohammed, das beweist die blutige Eroberungsgeschichte des Islam. Diesen Umstand zu ignorieren, kann man nur mit Feigheit, mit Verantwortungslosigkeit, mit Bequemlichkeit der Macht erklären – oder mit Kulturrelativismus. Doch auch Kulturrelativismus ist eine Erfindung des Westens, die, zum Dogma erhoben, seinen Untergang bedeuten könnte.

Wir haben ein islamisches Problem

Die zweite Schiene ist die Behauptung, es gäbe „den Islam“ nicht. Das ist richtig. Es gibt unterschiedliche islamische Lehren und Sekten. Gruppen wie die Aleviten gelten zum Beispiel als undogmatisch, verzichten auf Frauenverschleierung und achten das Individuum. Die Aleviten, als recht gemäßigte schiitische Gruppe, wurden in der Geschichte selbst verfolgt, durch eine aggressivere islamische Richtung, die in Deutschland rund 75 Prozent der Moslems ausmacht: die Sunniten. Auch wenn wir islamische Minderheiten von der Kritik ausnehmen können, auch wenn die große Mehrheit der Moslems in Deutschland und Europa nicht mordet, bleiben die islamischen Schriften, die daraus abgeleitete islamische Lebenswirklichkeit der Parallelgesellschaften und die daraus resultierende, darin wachsende Bedrohungslage – ein systemimmanent islamisches Problem.

Islam verstehen zu wollen, bedeutet, voraufklärerische Menschen zu verstehen

In archaischen Zeiten wurden vor den Schlachten Götter angerufen, die einem im Kampf beistehen sollten. Der Sieg einer Seite bewies dann die Stärke des vorher angerufenen Gottes, dem man dann natürlich näher zugetan war, als den „unterlegenen“ Göttern. Auch das Christentum hat einigen solcher Machtproben seine Expansion zu verdanken. Viele der letzten heidnischen Germanen konvertierten nicht aus Überzeugung oder aus Angst vor dem Tod zum Christentum, sondern sie sahen in der militärischen Übermacht der christlich/fränkischen Heere die überlegene Stärke des christlichen Gottes. Dem überlegenen Gott kann man sich gut anschließen. Ein weiteres Beispiel ist die Legende um Konstantin, den Namensgeber Konstantinopels: Konstantin war als römischer Heerführer selbst kein Christ, als er vor einer eigentlich aussichtslosen Schlacht einen Traum hatte, in dem er angewiesen wurde, das Christusmonogramm Chi-Rho auf die Schilde seiner Soldaten malen zu lassen und so in den Kampf zu ziehen.

Die Schlacht an der Milvischen Brücke endete für Konstantin mit einem unverhofften Sieg über eine Übermacht, die von ungewöhnlichen Umständen herbeigeführt wurde. Unter dem Eindruck dieses Sieges duldete und begünstigte der Herrscher die Christen in seinem Herrschaftsbereich. Umstritten ist, ob Konstantin der Große selbst überzeugter Christ war oder geworden ist. Später in der Geschichte: Die Kreuzritter zogen mit dem Segen der Priester in die Schlacht, das Kreuz auf ihren Schilden, das gesegnete Schwert in der Hand. Die „Heilige Lanze“, die mit dem Stück eines Nagels vom Kreuz Christi versehen gewesen sein soll, führte sie in vielen Schlachten an und motivierte sie zu besonderer Kampfleistung. Der Sieg über die Ungläubigen bewies für sie auch hier die Stärke Gottes. Als sie schließlich von einer islamischen Übermacht aus dem Heiligen Land verdrängt wurden, fühlte sich auch die Gegenseite von einer Überlegenheit des Gottes Allah überzeugt. („Allah“ ist übrigens das arabische Wort für Gott, das bereits vor Mohammed von den arabischen Christen verwendet wurde und von ihren wenigen Überlebenden heute noch verwendet wird.) Oft hat das Christentum europäische Völker moralisch gegen den eindringenden Islam geeint, der seinerseits Religion zur Rekrutierung und Fanatisierung benutzte. Im Falle des Islam hat sich das nie geändert – bis heute nicht.

DEUS VULT CARITATEM!

Der Islam spielt in Europa gerade seine ganze politische und militärische Macht aus. Es sind keine regulären Truppen, die offen kämpfen, weil sie noch gegen uns in unseren Ländern verlieren würden. Islam lässt sich nur von Stärke beeindrucken – im Kleinen, wie im Großen. Der Islam konnte in einer Zeit und Region des Machtvakuums entstehen. Die großen Reiche Persien und Byzanz hatten sich in erbitterten Kriegen gegenseitig geschwächt. Ist Islam noch in der Minderheit, nutzt er andere Mittel, seinen Einfluß zu vergrößern, als den offenen Krieg. Demografie und Terror sind zwei dieser Mittel. Sie sind grundunterschiedlich und nutzen einander dennoch. Der einzelne Moslem in Europa ist dabei nur Mittel zum Zweck, zumeist jedoch freiwillig. Die Mehrheit der Moslems sind friedliche und oft nette Menschen. Doch hängen sie letztlich einer expansiven Ideologie an, deren Machtzuwachs auch vom Terror profitiert. Die Angst vor dem islamischen Terror bringt die Repräsentanten aufgeklärter Länder dazu, Islamkritik zu zensieren, große Internetkonzerne ordnen sich bereits vorauseilend Islamisten unter. Kritik am Islam ist in Deutschland bereits kriminalisiert. Die Demonstrationen der vielgepriesenen „friedlichen Mehrheit“ der Moslems bleiben dagegen weiterhin aus. Nicht wenige werden sagen, sie blieben aus Angst aus, aus Angst der vielen „guten“ Moslems vor den wenigen „bösen“ Moslems.

Doch wie erklärt sich dann, dass die große Mehrheit der türkischen Islamgläubigen hier in Deutschland in geheimer Wahl einen Islam-Despoten wie Erdogan in der Türkei unterstützen? Angesichts dieser Tatsachen redet man als verantwortungsloser Machthaber doch besser gar nicht mehr über das Thema, oder? Reden wir doch lieber über „Homoehe“ und Dieselverbot.

Die Aufklärung hat in Europa dafür gesorgt, dass das Christentum weitgehend entpolitisiert wurde. Auch das scheint sich nun, unter dem Einfluß des Islam, wieder zu ändern. Die schwächelnden deutschen Kirchen behaupten aber nicht das eigene, zum Islam konträre, Gottes- und Menschenbild, sondern im Gegenteil: sie rollen dem Islam in Europa den roten Teppich aus und behandeln lieber Islamkritiker in den eigenen Reihen wie Ketzer.

DEUS VULT! (Gott will es!), war der Schlachtruf der Kreuzritter. Mit dieser Legitimation wurden, neben Feinden auch Unschuldige umgebracht. Die Zeiten der Politisierung sollten für das Christentum vorbei sein. Gewalt gegen Unschuldige ist sicher nicht im Sinne Jesu – sich töten zu lassen ist es aber auch sicher nicht. Jesus sorgte sich um seine Jünger. Als er wußte, dass er gehen muß, bereitete er sie darauf vor, sich künftig selbst zu versorgen und auch selbst zu verteidigen, wenn es sein muß:

Lukas 22: 35 Und er sprach zu ihnen: Als ich euch ausgesandt habe ohne Geldbeutel, ohne Tasche und ohne Schuhe, habt ihr je Mangel gehabt? Sie sprachen: Nein, keinen.

36 Da sprach er zu ihnen: Aber nun, wer einen Geldbeutel hat, der nehme ihn, desgleichen auch eine Tasche, und wer’s nicht hat, verkaufe seinen Mantel und kaufe ein Schwert.

37 Denn ich sage euch: Es muss das an mir vollendet werden, was geschrieben steht (Jesaja 53,12): »Er ist zu den Übeltätern gerechnet worden.« Denn was von mir geschrieben ist, das hat ein Ende.

38 Sie sprachen aber: Herr, siehe, hier sind zwei Schwerter. Er aber sprach zu ihnen: Es ist genug.

Das ist nicht, wie gerne boshaft interpretiert, ein „Aufruf zur Gewalt“ im neuen Testament – es ist schlicht eine Legitimation zum Selbstschutz.

Was die heutigen Kirchenleute dem Islam zurufen müssten, wäre dies: DEUS VULT CARITATEM! (Gott will die Liebe!) Das ist der Kernunterschied zwischen der Botschaft Jesu und der Botschaft Mohammeds. Mohammeds Allah will Unterwerfung. Aufklärung ist da nur hinderlich.

Das Ende der Schonzeit – SAPERE AUDE!

Der Islam muß hart kritisiert werden dürfen, muß sich, zumindest in Europa, der Aufklärung stellen. Die Kirchen müssen den Islam endlich als das wahrhaben, was er ist: wenn nicht als Feind, dann zumindest als existenziellen Herausforderer. Das bedeutet, dass das europäische Christentum sich endlich dem theologischen Disput stellen muß. Papst Benedikt hat an einen theologischen Disput angeknüpft, der vor der Belagerung von Konstantinopels zwischen 1394 und 1402 begonnen wurde, indem er eine Frage des byzantinische Kaiser Manuel II. Palaeologos an einen islamischen Gelehrten zitierte:

„Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, daß er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten“. (…) „Gott hat kein Gefallen am Blut, und nicht vernunftgemäß, nicht zu handeln, ist dem Wesen Gottes zuwider. Der Glaube ist Frucht der Seele, nicht des Körpers. Wer also jemanden zum Glauben führen will, braucht die Fähigkeit zur guten Rede und ein rechtes Denken, nicht aber Gewalt und Drohung (…) Um eine vernünftige Seele zu überzeugen, braucht man nicht seinen Arm, nicht Schlagwerkzeuge noch sonst eines der Mittel, durch die man jemanden mit dem Tod bedrohen kann.“

Was darauf folgte, war eine neue islamische Belagerung Konstantinopels. Was auf die „Provokation“ des Papstes folgte, war zunächst Beleidigtsein, dann islamischer Terror. Aufklärung und theologischer Disput! Die Zeit der heuchlerischen und fruchtlosen Dialogshows ist längst vorbei. Der Fehdehandschuhe sind genug geworfen. Heben wir sie nicht auf, solange wir noch die Stärkeren im eigenen Land sind, ist in unseren westeuropäischen Ländern irgendwann vielleicht kein Platz mehr – kein Platz mehr für aufgeklärte Europäer.

Konstantinopel – die Geschichte könnte sich dann wiederholen.

138 KOMMENTARE

  1. Der Fehler ist zu denken, dass Merkel die Nutte ist, Sie ist die Zuhälterin und hat uns alle zu Zwangsprostituierten gemacht und verkauft!
    Mit dem Schriftzug Merkel aufhalten und den Terminen, darf ich wohl nicht darauf hoffen, dass jemand das notwendige macht und Merkel kennedit?

  2. 4 Anmerkungen:

    1) Der Islam ist nicht nur ein europäisches, sondern ein globales Problem.
    2) Ziel ist nicht die Islamkritik allein, sondern die Beschränkung des Korans.

    Es kann nicht sein, dass in Europa ein Buch kursiert,
    – das zu Terror und Mord an Nicht-Mohammedanern aufruft (3:151; 9:5; …);
    – das Nicht-Mohammedaner als Tiere qualifiziert (8:55, …);
    – die Integration verhindert (5:51; …)
    – Frauen unterdrückt (2:228, 2:282; 4:34)

    Der Islam, der keine korrespondierenden Texte in nicht-mohammedanischen Büchern duldet, hat eine Bringschuld. Mohammedaner, die diese Bringschuld nicht leisten, gehören nicht nach Europa.

    3) Mit der Abschaffung der islamischen Sklaverei hat dies zumindest temporär geklappt (4:24);
    4) Ferner ist die Revision der Kairoer Erklärung für Menschenrechte zu fordern.

  3. Das reiche Konstaninopel war zu stolz um sich mit dem römischen Reich zu verbünden und das war sein Untergang. Unser Untergang werden die Verräter an unserem Volk sein, wenn wir sie nicht vorher unschädlich machen.

  4. Der Islam ist nichts anderes als eine Waffe gegen uns selbst, die Instrumentalisierung des Bösen und das Symbol das eigenen Selbsthasses! Man hat natürlich genau den richtigen Zeitpunkt der westlichen Dekadenz, der Übersättigung und der Verblödung abgewartet, um den Islam gegen uns einzusetzen! Nicht mehr anders ist es zu erklären, dass ein weitestgehend degeneriertes Volk diese mittelalterlich- faschistoide Barbarenkultur hofiert, sich mit ihr identifiziert und in jeder Hinsicht über alles andere stellt!

  5. @Church ill
    ich bin ganz bei Ihnen, trotzdem bin ich der Meinung, dass der Islam auch geschickt von außen gesteuert wird um Europa zu destabilisieren.
    Warum hat der Islam auf einmal diesen vielen Unterstützer, wo noch 2005 in allen Medien aufgezeigt wurde wie schlimm dieser ist: Zwangsehen, Ehrenmorde etc….
    Ein verängstigtes Volk gibt viel leichter seine Rechte auf und ist leichter zu kontrollieren! Der Terror ist gewollt!
    Wenn der Islam so gegen die USA ist, warum wurde deren Elite noch nie getroffen?!?!?

  6. Kaprun

    ****Eilmeldung****Eilmeldung****Eilmeldung****Eilmeldung****Eilmeldung****Eilmeldung****Eilmeldung****Eilmeldung****Eilmeldung****Eilmeldung****Eilmeldung****Eilmeldung****

    Arabisch sprechender Mann schlägt eine 34jährige Deutsche Urlauberin ( eine nach seiner Koranschule ungläubige Hure) bei einem Streit in einer Sommerrodelbahn brutal zusammen.

    Der arabische Herrenmensch hielt in der Rodelbahn an, weil er Fotos machen wollte, so dass alle anderen beim Rodeln behindert wurden.

    https://web.de/magazine/panorama/kaprun-araber-schlaegt-deutsche-streit-sommerrodelbahn-32488810

    Als die Deutsche ihn auf die Regeln hinwies fühlte sich der muslimische Gentlemen in seiner Ehre wohl sehr gekränkt.

    Der moslemische Hurensohn schlug der deutschen Frau jedenfalls derart brutal mit der Faust ins Gesicht, dass diese Blutergüsse und Prellungen davon trug.

    Die Religion des Friedens erzieht kleine Jungen zu wunderbaren Männern.

    Widerstand!

    Werfen wir diesen Abschaum endlich aus Deutschland, Österreich und ganz Europa hinaus!

  7. @Pforzheim brennt
    wir haben in die gleiche Richtung gedacht
    Hinterfragt auch mal das islamfreundliche Verhalten des Zentralrats der Juden, die stehen garantiert nicht für die Mehrheit der Juden.

  8. „Die gravierendsten Probleme der europäischen Gegenwart kommen direkt aus dem Islam.“

    Nein, sie resultieren aus dem Neo-Liberalismus (oder welche Bezeichnung man auch verwendet, wenn man diese nicht mag).
    Der eingeschleppte Islam, die Masseninvasion von Barbaren sind „nur“ Mittel zum Zweck.

  9. Wie sollen wir kämpfen, wenn uns die Regierung das Recht auf Selbstverteidigung verbietet und uns ein dezimierter und überforderter Polizeiapparat nicht mehr schützen kann?
    Reizgas, Knallerbsenpistole und Taschenmesser sind doch lachhaft.
    Wir werden über den Haufen gefahren, geschossen und gemeuchelt und die gutmenschliche Obrigkeit wird sich in ihrem wahnhaften Hass über jeden toten Biodeutschen freuen.
    Wir sind unseren willkommengeheißenen Mördern schutzlos ausgeliefert.
    Was in dieser Verzweiflung nur noch bleibt ist im aussichtslosen Kampf soviel wie möglich der primitiven Neger und der Untermenschen Allahs blutrünstiger Fanatiker mit ins Grab zu nehmen. Und sei es mit dem letzten Küchenmesser.

  10. Es stellt sich allmählich die Frage warum es überhaupt keine Kleinlasteranschläge – wie in Barcelona, London oder Nice – in den Niederlanden gibt. Ist das Land dies bezüglich zurückgeblieben, ist es die musterhafte Integration von Marokkanern oder der wohltuende Einfluss von Geert Wilders? Die Erklärung ist viel einfacher: die Zusammenarbeit der Polizei und Lügenpresse hat ein Niveau der Perfektion erreicht: ein mutmasslicher Terrorakt im Affekt wird zum Unfall gemogelt. Am 10.6.2017 raste ein Peugeot 307cc mit dem amtlichen Kennzeichen (NL) 04-XL-NN – nach einer polizeilichen Aufforderung weiter zu fahren – auf eine Personengruppe beim Amsterdamer Zentralbahnhof ein und verletzte davon 8 Personen. Der Fahrer gab an es wäre ihm infolge Unterzuckerung schlecht geworden. Der namenlose 45-jährige „Amsterdamer Autofahrer“ wurde nach 4 Tagen aus der Untersuchungshaft entlassen. Bilder von etwa 15 Überwachungskameras des Bahnhofplatzes wurden nicht freigegeben. Jetzt stellt sich heraus dass es sich dabei um Herrn Khalid Karamaoui, am 9-9-1971 in Casablanca (Marokko) geboren, handelte, der infolge des Ramadams und des warmen Wetters um 20.30 komplett unterzuckert am Lenkrad seines PKWs gesessen war. Hat nichts mit rituellem Schächten oder Sure 5:33 zu tun. https://www.geenstijl.nl/5138188/de_vraag_is_zouden_er_nu_ineens_wel_camerabeelden_opduiken/

  11. niewiederBRD 22. August 2017 at 18:09

    Der Islam wird nicht von außen, sondern von innen, von den EU-Gremien gesteuert. Die EU will die Ansiedlung von Millionen Menschen in Europa aus islamischen Ländern fördern. Lesen Sie das ganze Dokument, dann wissen Sie alles:

    Entschließung des Europäischen Parlaments vom 5. April 2017 zur Bewältigung von Flüchtlings- und Migrantenströmen: Die Rolle des auswärtigen Handelns der EU (2015/2342(INI))

    http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?type=TA&reference=P8-TA-2017-0124&language=DE&ring=A8-2017-0045

    17. unterstreicht, dass im Einklang mit den Grundsätzen der EU eines der übergeordneten Ziele der auswärtigen Migrationspolitik der EU darin bestehen sollte, ein multilaterales Steuerungssystem für internationale Migration einzurichten, zu dessen Verwirklichung das jüngste Treffen der hochrangigen VN-Vertreter ein erster Schritt war;

    Verbesserte Steuerung der internationalen Migration: eine globale Verantwortung

    18. äußert größte Besorgnis über den jüngsten Beschluss der US-amerikanischen Regierung, den Bürgern von sieben Ländern mit einer muslimischen Mehrheitsbevölkerung vorübergehend die Einreise in die USA zu verweigern und das US-amerikanische Flüchtlingssystem vorübergehend auszusetzen; ist der Auffassung, dass derartige diskriminierende Entscheidungen eine gegen Einwanderer gerichtete, fremdenfeindliche Rhetorik anheizen, möglicherweise nicht mit den Instrumenten des Völkerrechts, wie etwa dem Genfer Abkommen, im Einklang stehen und die aktuellen Bemühungen auf globaler Ebene um eine gerechte Aufteilung der Verantwortlichkeiten für Flüchtlinge ernstlich beeinträchtigen können; fordert die EU und ihre Mitgliedstaaten auf, gemeinsam eine klare Position zu beziehen, was die Verteidigung des internationalen Schutzsystems und der Rechtssicherheit aller betroffenen Bevölkerungsgruppen, insbesondere der EU-Bürger, betrifft;

  12. Der Islam ist nicht das einzige Problem, dem wir gegenüberstehen . Und ich behaupte, er ist noch nicht einmal das gravierendste.
    Mindestens ebenso gefährlich sind die nur schwer unter Kontrolle zu haltenden Horden an Jungmännern aus Schwarzafrika, die mittelfristig in Millionenstärke einfallen werden.

  13. @Goldschatz 22. August 2017 at 17:51
    Chulps ist der mieseste Redner aller Zeiten, sozusagen der Mieraz.
    Seine Rhetorik ist mit Äthanol betrieben, sein Charisma hat Fussschweiss und sein Temperament ist das einer Wander-Nuschel (haha…).
    Der und die SPD: Die beiden haben sich so richtig verdient!

  14. „Der Islam muß hart kritisiert werden dürfen“

    Dieser Satz muss in jedem Fall seine Gültigkeit behalten.

  15. Der deutsche Aussenminister erweckt öffentlich den Eindruck dass seine Ehefrau fernmündlich mehrfach bedroht wurde und macht den türkischen Staatspräsidenten dafür verantwortlich. Jetzt stellt sich heraus dass an der Sache gar nichts dran ist und es sich lediglich um einen einzigen Anrufer handelte. Die Apperzeption des deutschen Aussenminister bedarf dringend einer ärztlichen Überprüfung.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/streit-mit-der-tuerkei-polizei-drohanruf-bei-gabriels-frau-wohl-keine-straftat-15162061.html

  16. Conservativ 22. August 2017 at 18:27
    „Der Islam muß hart kritisiert werden dürfen“
    Dieser Satz muss in jedem Fall seine Gültigkeit behalten.

    Der Islam muss weg aus Europa.
    Das ist die einzige Option, um wieder Frieden einkehren zu lassen.

  17. „Die Herrschenden in Deutschland berufen sich dabei in der Regel gern zuerst auf das Grundrecht Artikel 4:“

    die haben angst u.sind feiglinge.

  18. @ Das Sanfte Lamm

    Richtig – und nun schaue sich mal einer an, von woher die meisten afrikanischen Flüchtlinge von 2017 zu uns herkamen: Aus Eritrea, Somalia und Nigeria. Allesamt Länder mit dem Islam als Hauptreligion oder extrem starkem muslimischem Einfluss (+/- 50 Prozent Gesamtanteil).

    @ Pelllkartoffel

    Der Koran ist das „Mein Kampf“ des 21. Jahrhunderts!

  19. Eine Mord-Ideologie, die als Religion verharmlost wird von den führenden Politikern eines aufgeklärten Europas. 270 Millionen ermordete Menschen auf dem Gewissen, ganze Völker abgeschlachtet und in den ewigen Ruin getrieben. Und es reicht den heutigen Menschen immer noch nicht?

  20. Pforzheim brennt 22. August 2017 at 18:39

    „Der Koran ist das „Mein Kampf“ des 21. Jahrhunderts!“

    Auf jeden Fall.Der Koran legt aber noch eine Schippe drauf.

    Pforzheim brennt 22. August 2017 at 18:39

    „Richtig – und nun schaue sich mal einer an, von woher die meisten afrikanischen Flüchtlinge von 2017 zu uns herkamen: Aus Eritrea, Somalia und Nigeria. Allesamt Länder mit dem Islam als Hauptreligion oder extrem starkem muslimischem Einfluss (+/- 50 Prozent Gesamtanteil). “

    Gepaart mit einem IQ der Herkunftsländer der schon arg an der Grenze zum Schwachsinn liegt.Eine Brandgefährliche und Hochexplosive Mischung.

    Aber da liegt auch unsere Chance.Militärisch sind Mohammedaner absolute Nieten.Siehe 3.geführte und verlorene Kriege gegen Israle trotz Nummerischer Übermacht.

  21. niewiederBRD 22. August 2017 at 18:09

    Der Islam hat ein dezentrales Netzwerk über die westliche Welt ausgebreitet, mit Tausenden von Zellen, die sich rasch aktivieren lassen. Man stelle sich vor, wie sich die Million importierter Mohammedaner verhalten würde, wenn eine deutsche Zeitung Mohammed-Karikaturen publizieren würde.

    Das dezentrale Islam-Netzwerk hat bereits die deutschen Medien (Fall Bild/Fest) und nun auch die Justiz (Fall Stürzenberger) unterworfen. Die Steuerung erfolgt nicht primär durch Saudiarabien, den Iran oder Katar, sondern seit 1400 Jahren durch den Koran, der sich über alle Kulturen hinweg setzt.

    Der Koran ist der Souce-Code, mittels dessen die Mohammedaner dezentral programmiert werden.
    Europa muss diesen Source-Code kontrollieren und einschränken, um zu überleben.
    Tauber würde sagen, wem dies nicht passt, ist ein A……… und kann gehen!

  22. Pforzheim brennt 22. August 2017 at 18:39

    EU-Geheimplan: „Klima“ und „Armut“ werden Asylgrund!
    https://www.wochenblick.at/eu-geheimplan-schlechtes-klima-und-armut-sollen-asylgrund-werden/

    12.04.2017

    Ein Linzer EU-Abgeordneter warnt vor noch liberaleren Asyl-Regeln. Erst am 5. April hat die EU eine neue Hürde genommen – die Einwanderung aus der ganzen Welt soll „erleichtert“ werden.
    Seit Jahren zimmert das EU-Parlament an einer neuen Ausrichtung ihrer „Europäischen Migrationsagenda“. Der Linzer EU-Abgeordnete Franz Obermayr verweist nun auf einen neuen Anlauf, die Einwanderung nach Europa über den Umweg des „Asyls“ zu legalisieren.
    EU-Resolution mit heftigen Forderungen
    In der aktuellen Resolution (Punkt 31) von Anfang April, die in den Mainstream-Medien nicht erwähnt wird, heißt es wörtlich: „Das Europäische Parlament ist der Ansicht, dass Personen, die durch die Folgen des Klimawandels vertrieben werden, ein spezieller internationaler Schutzstatus gewährt werden sollte.“
    De facto sollen Fluchtgründe wie „Armut“ oder schlechtes Wetter anerkannt werden. Obermayer stimmte im Straßburger EU-Parlament gegen die Resolution: „In Europa hätte in Zukunft praktisch kein Asylgesuch abgelehnt werden können, da sich das Nichtvorhandensein von Armut kaum beweisen lässt.“
    Ausweitung des Flüchtlingsbegriffes „realitätsfern“
    „Mit der Einbringung dieser ‚Asylresolution’ zeigen sich Teile der Union in der Flüchtlingspolitik leider wieder realitätsfern“, sagt Obermayr. Kritiker befürchten, dass durch solche Schritte der Begriff des „Flüchtlings“ systematisch erweitert werden soll, sodass dieser auch Personen umfasst, die durch extreme Armut, den Klimawandel oder Naturkatastrophen vertrieben werden.
    —————————————————————-
    Das ist vermutlich der Plan:

    Entschließung des Europäischen Parlaments vom 5. April 2017 zur Bewältigung von Flüchtlings- und Migrantenströmen: Die Rolle des auswärtigen Handelns der EU (2015/2342(INI))

    http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?type=TA&reference=P8-TA-2017-0124&language=DE&ring=A8-2017-0045

    (..)94. beauftragt seinen Präsidenten, diese Entschließung dem Rat, der Kommission, der Vizepräsidentin der Kommission / Hohen Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik sowie den Regierungen der 16 Schwerpunktländer, die im neuen Partnerschaftsrahmen für die Zusammenarbeit mit Drittländern im Kontext der Europäischen Migrationsagenda aufgeführt sind, und zivilgesellschaftlichen Organisationen, die Migranten und Flüchtlinge vertreten und mit ihnen arbeiten, zu übermitteln.

    (1)
    Angenommene Texte, P8_TA(2015)0272.

    (2)
    Angenommene Texte, P8_TA(2016)0073.

    (3)
    Angenommene Texte, P8_TA(2016)0102.

    (4)
    Angenommene Texte, P8_TA(2016)0337.

    (5)
    Angenommene Texte, P8_TA(2016)0404.

    (6)
    Äthiopien, Eritrea, Mali, Niger, Nigeria, Senegal, Somalia, Sudan, Ghana, Côte d’Ivoire, Algerien, Marokko, Tunesien, Afghanistan, Bangladesch und Pakistan.

    Letzte Aktualisierung: 26. April 2017

    http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?type=TA&reference=P8-TA-2017-0124&language=DE&ring=A8-2017-0045

  23. @ Pellkartoffel

    Es ist schon grotesk: Die linksgrünen Vollidioten reduzieren auch noch freiwillig ihre eigene Intelligenz, das eigene Niveau, ihre eigene Kampfes- und Überlebensfähigkeit während das Leben wohl sehr viele von uns erst so richtig zum Kämpfer gemacht hat. Das Prinzip „einfach wegwischen und fertig“ wird hoffentlich für uns greifen, während die eigene Grenzdebilität der Gutmenschen und Islamisten zu deren Genickbruch wird..!

  24. Merkel benutzt Moslems als Werkzeug, um uns zu schaden. Selbst greift sie nicht an. Das wird den Eindringlingen überlassen. Darum sind AM die Opfer egal.

  25. @Marija
    von Außen meinte ich auf den Islam bezogen, sicher von innerhalb der EU allerdings handeln die auch nach Interessen von George Soros, Rockefeller etc.

  26. Der Islam ist nicht der Ursprung des Problems.
    Er ist ein Symptom der Masseneinwanderung aus armen, rückständigen Regionen dieser Welt. Willste Europa retten, dann fang nicht an beim Islam herumzupfuschen, sondern sorge wieder für ein autochthones Europa, das sich höchstens ein paar Reichtumseinwanderer aus aller Herren Länder leistet.

  27. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 22. 8.2017 – 15:31

    Plakatzerstörung: AfD bietet 50 Euro für Bürger, die Videoüberwachung installieren

    „Es ist traurig, dass wir zu solchen Mitteln greifen müssen, aber die kriminelle Energie des politischen Gegners lässt uns keine andere Wahl“, meinte der AfD-Landtagsabgeordnete Franz-Josef Wiese. Die AfD in Brandenburg überlegt, wegen der aktuell verstärkt auftretenden Zahl von Wahlkampfbeeinflussung durch Plakatzerstörer, Videoüberwachung für ihre Wahlplakate zu installieren. Aus dem Bundesland wurde gemeldet, dass viele AfD-Plakate komplett entfernt oder bis zur Unkenntlichkeit zerstört wurden, so der Brandenburger AfD -Landtagsabgeordnete Franz-Josef Wiese (64). …. ganzer Text … –> http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/plakatzerstoerung-afd-bietet-50-euro-fuer-buerger-die-videoueberwachung-installieren-a2196570.html

  28. Ich Sage es mal so ,

    Intra ad bellum sicut verba faciunt. Et pro cultura tua. Germania perpessus est. In RAPTUS vita fetus.
    Nobiscum deus


    Kommen Sie nach dem Krieg in Führung, als Worte des Gesetzes. Und Ihre Kultur. Deutschland gelitten. Stehlen das Leben des Fötus.
    mit uns „

  29. (2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

    Das heißt aber auch das man als Nichtangehöriger einer hier nicht heimischen Religion nicht von den Ausübenden in seinem gewohnten Leben gestört bzw. beeinträchtigt wird.

  30. Wer nur die Überschrift gelesen hat und einen Gewaltaufruf darin erkennt nochmal die Kernaussage des Textes:

    Gefordert wird Aufklärung und theologischer Disput!

    Und ja, Islam ist das Problem, die vielen unkritischen Moslems sind seine Werkzeuge – die Ursache des Problems liegt aber in der Politik. Nur hier können wir das Problem vernünftig lösen.

  31. @Der Kafir 22. August 2017 at 18:48

    Es entsteht der Eindruck, dass Kellerhof um seinen Leben keift.

    Vielleicht ahnt er ja (um es zu wissen, ist er sicher zu ignorant), dass es für Schmierfinken wie ihn bald zu Ende geht.

    Seine unsachlichen und höchst emotionalisieren Kommentare auf die Kommentare legen diesen Schluss nahe. Herrlich!

  32. Ohne Medien, ohne bunte Politik und ohne EU-Gremien hätte keine Art von Islam in Europa eine Chance.

    Die genannten drei Gruppen und ihre tätigen Personen müssen politisch entmachtet werden. Das ist die Aufgabe ab heute und für ein besseres morgen.

  33. Das ist wohl wahr, sollten WIR nicht bald aus unserer Blindheit erwachen, so könnte in wenigen
    Jahrzehnten Mitteleuropa das gleiche Schicksal wie Kostantinopel erleiden. Auch damals war es
    das Versagen der byzantinischen Machtelite, die Schuld war, daß die europäische Perle Kostani-
    nopel in die Hände barbarischer Mohammedaner fiel und seit dieser Zeit vom Islam kulturell ver-
    gewaltigt wird. Der Verlust dieser damals prächtigen Stadt Konstantinopel schmerzt bis heute.

    Und heute haben WIR in Mitteleuropa die gleiche Situation wie damals in Byzanz. Auch heute
    ist es die politische Elite die dem Ungeheuer Islam keine Grenzen setzt und ihm nicht rechtzeitig
    auf die Klauen haut. Sie versucht es lieber mit Dialog anstatt mit harter Hand und wird am Ende
    wie damals in Konstantinopel doch vom Ungeheuer Islam verschlungen.

    Die derzeit verantwortlichen europäischen Politiker sind somit die Totengräber der Europäer. Nur noch die Europäer selbst können eine Kehrtwende herbeiführen und Europa wieder islamfrei machen. Uns DEUTSCHEN wird dazu am 24.09.2015 vielleicht die letzte Chance geboten. Wenn WIR denn den Mut haben mit überwältigender Mehrheit „AfD“ zu wählen. Je schneller WIR DEUTSCHEN und je
    schneller WIR EUROPÄER uns zu einem solchen Schritt entscheiden, je weniger von UNS Europäern
    werden noch durch die islamische Mörderreligion getötet werden!

  34. Die gravierendsten Probleme der europäischen Gegenwart kommen direkt aus dem Islam.

    Falsch.
    Die gravierendsten Probleme der europäischen Gegenwart kommen direkt aus der Verleugnung der eigenen Kultur.

  35. .
    Bis 2053
    soll es nach
    Erdo vollbracht
    sein. Er möchte
    doch nur zu gern
    mit Mehmet II.
    gleichziehn.

    Und für
    uns gilt dieser
    Dreiklang:

    Gefahr erkannt
    Gefahr benannt
    Gefahr gebannt
    .

  36. Pablo Escobar war gestern, grün politischer Weltverbesserer ist Acid-King im Darknet

    OT,-….Meldung vom 22.08.2017 – 18:05 Uhr

    Razzia bei früherem Grünen-Bezirkosvorstand Ex-Politiker soll Drogen im Darknet verkauft haben

    Berlin – Das Spezialeinsatzkommando (SEK) der Berliner Polizei hat am Dienstagmorgen die Wohnung eines Ex-Grünen-Politikers in der Kopernikusstraße in Berlin-Friedrichshain gestürmt.Nach BILD-Informationen wurde dort der ehemalige Bezirksvorstand der Grünen, Boris J., festgenommen.Dem Politiker wird vorgeworfen, seit Oktober 2013 im so genannten Darknet synthetische Drogen wie Ecstasy und LSD verkauft zu haben. J. werden 6500 Einzelverkäufe vorgeworfen, dabei sollen über 45.000 Trips den Besitzer gewechselt haben.Ermittler des Bundeskriminalamtes (BKA) waren dem Mann bei Ermittlungen im Darknet auf die Schliche gekommen. http://m.bild.de/regional/berlin/razzia/politiker-soll-drogen-im-darknet-verkauft-haben-52952350.bildMobile.html

  37. Marie-Belen 22. August 2017 at 08:47
    OT
    Erst wenn der letzte Schlafmichel sich nicht mehr traut, mit der Bahn zur Arbeit zu fahren, dann wird sich etwas ändern!

    „Alarmierende Statistik

    Tatort Bahnsteig: An deutschen Bahnhöfen ist es so gefährlich wie seit Jahren nicht“

    http://www.focus.de/politik/videos/alarmierende-statistik-tatort-bahnsteig-an-deutschen-bahnhoefen-ist-es-so-gefaehrlich-wie-seit-jahren-nicht_id_7498671.html
    ——————————————-
    Das ist doch was um den GrünInnen/Linken/S*PD/Merkelisten mal so richtig die Hölle heiß zu machen.
    Ich traue mich nicht mehr Bahn zu fahren, deshalb nehme ich das Auto, scheiß auf den Umweltschutz, mein Leben ist mir lieber!!!

  38. Die Niederlaendische Poliei verhaelt sich genau so wie die Deutsche: beschoenigen was das Zeug haelt.

    Kontext: Amsterdam, 11 Juni, 2017, Polizist will Wagen kontrollieren, Fahrer gibt gas und fluechtet, 8 Menschen verletzt. Polizei moechte keine weitere Details geben, beschwoert aber das es keinen terroristischen Akt war, sondern haette etwas zu tun mit „niedrigen Zuckerspiegel“, gefundenes Fressen natuerlich fuer Internet Witzbolden. Jetzt hat jemand illegal die Polizei-Personsdaten beschaft von den Fahrer:

    https://www.geenstijl.nl/5138188/de_vraag_is_zouden_er_nu_ineens_wel_camerabeelden_opduiken/

    Polizei wuetend, wegen des Lecks.
    Auch hat ein Insider verraten was Alle schon laengst wuesten, naemlich das es offizielle Politik ist um diese Details nicht nach Aussen zu bringen.

  39. „Um was zu ändern, muss man als erstes die euopäisch-amerikanisch-jüdische Elite beseitigen, denn die setzt den Islam, die Völkerwanderung etc. ein um selber noch mehr Macht und Geld zu bekommen.“

    Klingt nach demselben Mist, den mir immer ein Türke erzählt, den ich kenne. Der liest auch gerne im Koran und faselt dann was von amerikanisch-jüdischen Verschwörungen.

  40. Wehr-Befähigungs-Massnahmen jetzt (wie in Tschechien) auch in Ungar.

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/orban-sicherheit-europas-und-der-europaeer-nach-barcelona-anschlag-wichtigste-aufgabe-a2196693.html

    Ein erster Schritt in die richtige Richtung. Nur wer wehrFÄHIG ist, kann sich wehren. Ohne Übung, sowie ohne Waffen und Bewaffung, ein aussichtloses Unterfangen.

    Mein Reden schon lange: Wer es – wie Deutschland – den Bürgern verwehrt, sich gegen Angriffe auf Leib, Leben und Eigentum effektiv zu wehren, verletzt elementare Grundrechte der Bürger, erst recht,
    wenn durch gesetzeswidrige und undemokratische Massnahmen das gesamte Land in eine Zone der Gewaltkriminalität verwandelt haben. Vor diesem Hintergrund hat das staatlich beanspruchte Gewaltmonopol längst jede Rechtfertigung verloren.

    Fazit: Nur der Wehrhafte kann sich Unterwerfungsbestrebungen seines Feindes nachhaltig widersetzen.
    Es ist an der Zeit, auch in Deutschland umzudenken.

  41. @Church ill
    wir hatten gerade das Thema Islam und die Nazis und Himmler hatte Recht, als er sagte vom Sinn her, dass es praktisch sei, wenn jemand aus einer Ideologie her kämpfe… das man nicht gerade normal oder besonders helle ist, wenn man sich für den Islam selber umbringt, versteht sich von selbst, so aber haben die, die dies steuern eine verdammt gefährliche und unkontrolierbare Waffe geschaffen. Nachdem die gleichen Leute auch unsere Politiker kontrollieren, ist sie umso effektiver.
    Wie viele Attentate gab es und was hat sich danach wirklich geändert?!?! Und nicht nur zum Nachteil der europischen Ureinwohner?

  42. OT

    Kann die denn niemanden in Ruhe lassen?

    Merkel will sich jetzt um die Gamer kümmern
    DIE WELT Vor 1 h

    Was hat die denn auf einer Gamer-Konferenz zu suchen?

    Merkel überrascht die Gamer mit Programmier-Wissen

    „Welche Programmiersprache nutzen Sie?“, fragt die Bundeskanzlerin zum Beispiel während des Standbesuchs bei Branchenriese Ubisoft, wo ihr die Entwickler unter anderem das neue Strategiespiel „Anno 1800“ vorstellen. „Sie müssen doch nicht mehr mit Java und C++ anfangen, oder? Es gibt doch bestimmt schon hochaggregierte Module.“

    Da fiele mir ein netter Ego-Shooter ein: „Merkel muss weg“. Mit der Unreal Engine kann man die GröFaZ-Visage übrigens zum Zombie morphen und animieren.

    https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article167908285/Merkel-ueberrascht-die-Gamer-mit-Programmier-Wissen.html

    Super Mario mit Raute

  43. PACK & PATRON
    Die Arroganz der herrschenden Klasse ist vergleichbar mit der Erhabenheit vereinzelter Flugkapitäne, deren Ego höher ist als das Empire State Building. Mit der Holzklasse gibt sich keiner ab, das erledigen andere. Der gemeine Mensch existiert für sie erst ab der Business Class. Der Rest ist, wie gesagt Pack, dem man so gut es geht aus dem Weg geht. Erst wenn an Bord die Lichter ausgehen dann ändert sich die Situation.

    PATRON & DAS PROBLEM
    Manchmal schlägt das „PROBLEM“ zu wie nun bei Herrn GABRIEL. Dessen Ehefrau, die Zahnärztin, erhielt nun türkische Drohungen gegen die Familie auf ihrem Anrufbeantworter, dies offensichtlich von „Freunden Erdogans“! (Deutsche Wirtschaftsnachrichten berichteten siehe link). Offenbar hatte sich ihr Gatte zu weit aus dem Fenster gelehnt, sich mit dem obersten Staatschef der Türkei „anzulegen“. Ein anderes beiläufiges kleines Problem: Frau MÜNTEFERINGS Auto wurde abgefackelt. Alles durchaus unschöne PROBLEME, die aber erst durch diese Regierung entstehen konnten!

    NUN ERLEBEN DIE DAMEN UND HERREN DER ELITE AM EIGENEN LEIBE WAS ES HEISST, BEDROHT UND ANGEGRIFFEN ZU WERDEN, EIN „PROBLEM“ ZU HABEN!

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/08/22/nach-erdogans-attacke-gabriels-frau-belaestigt-und-bedroht/

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/anschlag-auf-autos-von-spd-politikerin-muentefering-15162624.html

  44. Hier eine weitere Analyse der hirnrissigen und krankhaften Willkommens- und Helferkultur vom Sommer/Herbst 2015, und dass es den Bahnhofsklatschern dabei nicht in erster Linie um das Wohl der „Flüchtlinge“ ging, sondern um die Befriedigung ihres eigenen kranken Egos und darum, zu den (vermeintlich) Guten zu gehören und sich von den „Bösen“ abzugrenzen.

    „Die Menschen identifizierten sich mit der Retterin, mit Angela Merkel, und wollten es ihr gleichtun.“

    Breithaupt nennt das „gefilterte Empathie“; sie diene letztlich dazu, dass man sich selbst zu den Guten rechnet.

    Die Begeisterung verflog jedoch rasch. Stattdessen knüpfte man Erwartungen an die Flüchtlinge: Sie sollten dankbar sein, sich integrieren, schnell die Sprache lernen. Als sich vieles davon so nicht erfüllte, schlug der Aktionismus in Ressentiments um.“ Der Grund: Solche Empathieformen seien selbstbezogen und von äußerer Anerkennung abhängig. „Das hat mit klassischem Mitgefühl wenig zu tun.“ …

    http://www.spektrum.de/magazin/warum-empathie-nicht-immer-das-moralisch-beste-verhalten-foerdert/1479341?utm_medium=newsletter&utm_source=sdw-nl&utm_campaign=sdw-nl-mag&utm_content=artikel

  45. @Cendrillon

    Das Wissen hat sie aus der “ Computer Bild “ , ein Geschenk von Ilse Mohn .
    Die Zeitschrift ist bekannt dafür , das es Gabeltes Wissen Vermittelt. Mit vielen Bunten Bildern 😉

  46. „Die Behauptung, der Islam habe nichts mit dem Islamismus zu tun, war also nicht mehr ohne weiteres haltbar. Eine neue Strategie musste her, um jede Verantwortung der Regierung am sich auch in Deutschland ausbreitenden Islamismus zu negieren. Sie kam erstmals nach dem Terrorakt vom Berliner Breitscheidplatz zum Einsatz. In ihrer Stellungnahme zum Anschlag spricht Merkel nun von einer „grausamen und unbegreiflichen Tat“, die den Opfern „das Leben geraubt“ habe, von einem „Schlag“ ist die Rede, der besonders „schwer zu ertragen wäre“, so führt sie weiter aus, „wenn sich herausstellen sollte, dass ein Mensch diese Tat begangen habe, der in Deutschland um Schutz und Asyl gebeten hat“. „Dies wäre besonders widerwärtig gegenüber den Menschen, die in der Flüchtlingshilfe engagiert“ seien. Man wolle nicht damit leben, dass uns die „Angst vor dem Bösen“ lähme. Die Wörter „Islam“ oder „Islamismus“ kommen nicht mehr vor.“

    http://www.achgut.com/artikel/in_drei_schritten_zur_seelenlosen_gleichgueltigkeit

  47. der Ku-Klux-Klan hält sich den Bauch vor Lachen, Amnesty International, die Amadeu Antonio Stiftung, Emil und die Detektive, Criminal Minds, die Antifa und die Kahane auch Tim und Struppi ermitteln fieberhaft

    OT,-….Meldung vom 22.08.2017

    Rassistische Technologien: Afrikaner bekommt keine Seife aus automatischem Seifenspender

    Ein Nigerianer aus Lagos ist mit einem unvermuteten Problem konfrontiert worden: Er konnte wegen seiner Hautfarbe keine Seife aus dem mit einem Infrarot-Sensor ausgestatteten Seifenspender bekommen. Video ( im Link ) zeigt, wie ein Mann mit weißer Hautfarbe problemlos Seife aus dem Seifenspender nimmt. Danach versucht ein Mann mit schwarzer Hautfarbe dasselbe zu tun, aber diesmal ohne Erfolg. „Viel zu schwarz“, meint einer der Männer. Schließlich wird der Ausweg gefunden: Der Afrikaner hält ein weißes Papiertuch vor den Infrarot-Sensor, was sofort Wirkung zeigt. Endlich kann er sich die Hände waschen. … Video hier klick …–> https://deutsch.rt.com/newsticker/56086-rassistische-technologien-afrikaner-bekommt-keine-seife-aus-automatischem-seifenspender/

  48. Tritt-Ihn 22. August 2017 at 19:19
    Heute !
    Merkel in Bergisch-Gladbach.
    Hau ab:
    https://www.youtube.com/watch?v=jrD12owb1To
    ——————–
    Der dümmlich fasende Hosenanzug hat auch in Cloppenburg und in Sankt Peter Ording ordentlich „Feuer“ (Pfiffe und Buhrufe) bekommen, das scheint sich in ihren „Wahlkampf“ zu einem Spießrutenlauf durch Deutschland auszudehnen.

    Deutlich besser und ohne Pfiffe und Buhrufe war der Auftritt von AfD-Mann Jens Maier in Dresden:

    https://www.youtube.com/watch?v=G74ELwi2P9k

    (Ich will das Deutschland wieder aufersteht !!!)

  49. Mit Millionen christlicher Schwarzafrikaner werden wir auch nicht besser dran sein.
    Die alleinige Fixierung auf den Islam greift zu kurz.

  50. „Massiver Widerstand gegen die Polizei auf dem Cityfest
    Lebenstedt. Am Sonntagabend kam es auf dem Festgelände des „City Festes“ in Lebenstedt zu Streitigkeiten innerhalb einer Gruppe von heranwachsenden Flüchtlingen. Die Einsatzkräfte der Polizei konnten eine körperliche Auseinandersetzung zwar verhindern, es kam jedoch zu einem erheblichen Widerstand gegen die Beamten. Verstärkung musste angefordert werden.“
    http://regionalsalzgitter.de/massiver-widerstand-gegen-die-polizei-auf-dem-cityfest/

  51. das_huibu1 22. August 2017 at 19:41

    @Cendrillon

    Das Wissen hat sie aus der “ Computer Bild “ , ein Geschenk von Ilse Mohn .
    Die Zeitschrift ist bekannt dafür , das es Gabeltes Wissen Vermittelt. Mit vielen Bunten Bildern ?

    Dass die „Computer Bild“-Leute ihr erzählt haben Java sei die typische Sprache fürs Gaming ist nun wirklich hochnotpeinlich. Java wird für kommerzielle Anwendungen auf dem Server eingesetzt. Ansonsten eher wenig bis überhaupt nicht für Spiele. Ich plaudere sozusagen aus dem Nähkästchen 🙂

  52. das_huibu1 22. August 2017 at 19:41

    @Cendrillon

    Das Wissen hat sie aus der “ Computer Bild “ , ein Geschenk von Ilse Mohn .
    Die Zeitschrift ist bekannt dafür , das es Gabeltes Wissen Vermittelt. Mit vielen Bunten Bildern

    Dass die „Computer Bild“-Leute ihr erzählt haben Java sei die typische Sprache fürs Gaming ist nun wirklich hochnotpeinlich. Java wird für kommerzielle Anwendungen auf dem Server eingesetzt. Ansonsten eher wenig bis überhaupt nicht für Spiele. Ich plaudere sozusagen aus dem Nähkästchen 🙂

  53. „WÜRZBURG. Am frühen Donnerstagabend (17. August) sind zwei junge Männer am Hauptbahnhof Würzburg von einer größeren Männergruppe angegriffen und dabei geschlagen sowie getreten worden. Die Hintergründe der – dem Anschein nach – gezielten Attacke sind bislang noch unklar.

    Am frühen gestrigen Abend hielten sich zwei befreundete Würzburger im Außenbereich eines im Hauptbahnhof Würzburg ansässigen Schnellrestaurants auf. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen traten gegen 17:40 Uhr vorerst zwei Männer an die beiden 22-jährigen Freunde heran und begannen sie zu provozieren.

    Gegen den Kopf getreten

    Darauf folgten sodann gezielte Schläge gegen einen der 22-Jährigen. Als die beiden Freunde sich zu wehren begannen, erhielten die Angreifer Verstärkung durch mindestens vier weitere Männer, die die beiden 22-Jährigen mit Schlägen und Tritten attackierten. Einer der Geschädigten wurde dabei auch am Boden liegend gegen den Kopf getreten.

    Noch vor dem Eintreffen mehrerer Streifen der Bundespolizei ergriffen die Angreifer in Richtung Innenstadt die Flucht. In den ersten Befragungen am Tatort wurde sie von Zeugen und den Geschädigten als junge Männer mit Migrationshintergrund beschrieben.

    Die Bundespolizei ermittelt in diesem Fall wegen gefährlicher Körperverletzung und konnte einen Tatverdächtigen bereits identifizieren. Es handelt sich dabei um einen 18-jährigen Afghanen, der im Landkreis Würzburg lebt.

    Einer der Geschädigten musste nach dem Angriff im Krankenhaus ambulant versorgt werden. Der zweite Geschädigte will erst im Laufe des heutigen Tags einen Arzt aufsuchen.“

    http://www.wuerzburgerleben.de/2017/08/18/attacke-im-schnellrestaurant/

  54. @Lauerentius Fischbrand:
    Auch ein Türke kann ab und zu mal zufällig richtig liegen.
    Die globalen Eliten, die weltweit an der Auflösung der Nationalstaaten und homogener Völker arbeiten sind nunmal keine Russen, keine Chinesen, keine Deutschen und nein auch keine Moslems.

  55. Unbequeme Fragen nach dem offiziellen Teil der CDU Veranstaltung gestern in Sigmaringen

    https://www.youtube.com/watch?v=1QtPvRrDtpQ

    Veröffentlicht am 19.08.2017

    https://www.facebook.com/AfDSigmaring… – Es waren keinerlei Bürger aus der Stadt anwesend, sondern lediglich Mitglieder die sich mit Blasmusik selbst feierten. Fragen wurden auch nicht zugelassen. Die Vorträge dienten der Selbstbeweihräucherung und basierten nur aus Themen der Vergangenheit.

    Und dann steht ein Bürger auf und geigt diesen C*DU-HanselInnen die Meinung – sehr ordentlich und schön laut !!!

  56. @niewiederBRD :
    Ferkel ist nur die Wirtschafterin, die Luden sind die Banken und die Großindustrie !

  57. Selbsthilfegruppe 22. August 2017 at 19:40

    „München. Impressionen aus einer Fußgängerzone. Fast alle Frauen tragen Tschador, Niqab oder Hidschab, fast alle Männer sehen dunkelhäutig, bärtig und orientalisch aus.“

    http://www.politikversagen.net/muenchen-ist-bunt
    ——————————-
    Erschreckendes Video, die Deutschen sind arbeiten und die fremdkulturellen Assogranten übernehmen die Strassen und Plätze, vergnügen sich in der Innenstadt und freuen sich des Lebens, vermutlich auch über die Blödheit der deutschen Steuerzahler, die das bezahlen müssen.

  58. Der Kafir 22. August 2017 at 18:48

    Die Welt:

    Berufsgutmensch „Sven Felix Kellerhoff“ belehrt die Welt- Leser, wird in den Kommentaren zur Ordnung gerufen und keift wie ein kleines, trotziges Kind zurück.

    Lesenswert!
    ********************************************************************************
    der macht normalerweise Beiträge zum 2.WK, welche aber gar nicht schlecht sind.
    Vielleicht kennt er sich mit Schweineblut nicht so gut aus.
    Neuerdings läßt auch WO Leser Kommentare zu, welche genausogut auch hier erscheinen könnten,
    auch bei den FAZkes ist es zeitweise liberaler geworden, auch im Hinblick zur AfD, die Artikel sind jetzt nicht mehr ganz so plump blöd anti AfD, auch bei WO nicht .
    AfD und PI wirken, langsam aber stetig.

  59. der Turku Attentäter war selbstverständlich vorher in Deutschland, und kassierte hier mit verschiedenen Identitäten gleich mehrfach ab,

    MOPO Hamburg

  60. Jeder kultivierte Staat organisiert seine wirtschaftlichen und sozialen, also seine gesellschaftlichen Belange, selbst.

    Die Einnahmen entsprechen den Ausgaben, die Geburtenrate übersteigt nicht die gesellschaftlichen Möglichkeiten, so dass eine relative plus-minus Harmonie vorherrscht.

    Der Idealzustand dieser Gesellschaften ist oberste Richtlinie, was wiederum die Entwicklung der Gesellschaft vorantreibt und voraussetzt.

    Und nun kommen zu aber MILLIONEN islamische Menschen aus aller Welt, aus Islamstaaten, die nicht zuletzt wegen ihrer Ideologie, den Islam, in Elend und Gewalt dümpeln, zu uns nach Europa/Deutschland.

    Was nun passiert sollte eigentlich jeden halbwegs intelligenten Menschen klar sein: Unsere von uns und für uns organisierte Gesellschaft, wird ÜBER IHRE MÖGLICHKEITEN strapaziert, ausgewrungen, ausgequetscht, so das nicht nur diese Islamstaatler an unserer Stelle treten und das Gut der Gesellschaft für sich reklamieren, sondern langfristig auch alles zerstören.

    In der Medizin würde man so etwas KREBS nennen.
    Was tut die Medizin gegen Krebs?

  61. Demonizer 22. August 2017 at 19:58

    Selbsthilfegruppe 22. August 2017 at 19:40

    „München. Impressionen aus einer Fußgängerzone. Fast alle Frauen tragen Tschador, Niqab oder Hidschab, fast alle Männer sehen dunkelhäutig, bärtig und orientalisch aus.“

    http://www.politikversagen.net/muenchen-ist-bunt
    ——————————-
    Erschreckendes Video, die Deutschen sind arbeiten und die fremdkulturellen Assogranten übernehmen die Strassen und Plätze, vergnügen sich in der Innenstadt und freuen sich des Lebens, vermutlich auch über die Blödheit der deutschen Steuerzahler, die das bezahlen müssen.
    ———————-
    Islamisierung Naiiiin !!! Parallelgesellschaften – iwo!!!

    Das ist das Deutschland, auf das sich KGE so freut !!!

    Deutschlands Zukunft ist nicht bunt sie ist Tschadorschwarz!

  62. OT

    PI-Bildungsprogramm
    Heute: Halbwertzeit

    Die Halbwertszeit oder Halbwertzeit (abgekürzt HWZ, Formelzeichen meist ) ist die Zeitspanne, nach der eine mit der Zeit abnehmende Größe die Hälfte des anfänglichen Werts (oder, in Medizin und Pharmakologie, die Hälfte des Höchstwertes) erreicht.

    Halbwertzeit Rostock-Lichtenhagen: 50 Jahre
    Halbwertzeit Hamburg-G20/Frankfurt-Blockupy: 7 Tage

  63. Und es werden wieder einmal die bei vielen unbeliebten Polen und anderen Osteuropäer sein die Europa vor der Islamisierung Europas retten werden.

  64. Gerade im Lügen-TV: Donald Trump ist out und ganz schlimm weil… -Vorsicht- er ein schlechtes Vorbild ist da er bei der Sonnenfinsternis ohne Schutzbrille auf den Balkon ging!

    Es wird immer lächerlicher, wie ich dieses Fernsehen hasse

  65. OT
    der totale Schwachsinn greift in den Redaktionen der Qualitätspresse weiter um sich, guckst Du:

    “ Sonnenfinsternis Fingerzeig auf den Finsterling im Weißen Haus?

    An diesem Montag werden viele Amerikaner Zeugen eines Spektakels: totale Sonnenfinsternis. Die Himmelserscheinung ist Anlass für Spekulationen: Deutet sie auf Donald Trumps Aufstieg oder Ende hin?
    21.08.2017, von Sibylle Anderl
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-usa-im-sonnenfinsternis-fieber-15160360.html

    Die kommentare der Leser sind teilweise köstlich!!!

  66. Organisierter Sozialbetrug durch Zigeuner mit Hartz4-Aufstockung in Sachsen-Anhalt!

    https://www.youtube.com/watch?v=h17wKKjSUvQSachsen-Anhalt. Durch die Freizügigkeit in der EU können Roma aus Rumänien legal in Deutschland leben. In Sachsen-Anhalt kommen nun hunderte Fälle von organisiertem Sozialbetrug ans Licht. Roma geben Scheinjobs an, die nur auf dem Papier existieren und ergaunern dann über HartzIV-Aufstockung aufgrund ihrer vielen Kinder oft bis zu 3500€ pro Monat. 2:32 min
    ————————

    Was hier in Deutschland abgeht ist der helle Wahnsinn!!!

  67. Miezekatz 22. August 2017 at 20:12

    Gerade im Lügen-TV: Donald Trump ist out und ganz schlimm weil… -Vorsicht- er ein schlechtes Vorbild ist da er bei der Sonnenfinsternis ohne Schutzbrille auf den Balkon ging!

    Er hat gerade mal den Bruchteil einer Sekunde nach oben geblickt. Wenn man davon erblindet wären wir alle schon tausendmal erblindet.

  68. Der 18 Jährige Doppelmörder aus Marokko, der in Finnland zwei Frauen abgestochen und etliche Personen lebensgefährlich verletzt hat, scheint ein Merkel-Gast zu sein.

    Als Folge der offenen Grenzen durch Merkel tingelte der sogenannte Asylbewerber auch in Deutschjland herum und „war bereits den Behörden in Deutschland aufgefallen, wo er mehrere Identitäten benutzt hatte“.

    Offensichtlich sahen die deutschen Behörden keinen Anlass, den Asylbetrüger festzusetzen und umgehend in Abschiebehaft zu nehmen, sondern der Marokkaner war wohl Zählmasse als Resultat der merkelschen „Übernahmevereinbarungen“ mit Finnland.
    Gerade Finnland hat Merkel besonders intensiv bearbeitet und reiste extra im Frühjar 2015 zum finnischen Regierungschef Sipilä, denn die „Gefahr“ aus Sicht von Merkel bestand wohl, auf die Linie der Visigrad-Staate einzuschwenken. In Finnland sind breite Bevölkerungskreise entschiedenen Gegner einer Islam-Besiedelung. Die Merkel-Verteilung hat Finnland nicht unterschrieben, es hat sich bei der relevanten Abstimmung enthalten.

    Leider hat dies Finnland nicht genützt, es scheint schlicht unmöglich zu sein, unter den skizzierten Umständen dass islamische Mördergesindel vom Lande fern zu halten.

    Merkel sicherte Finnland die volle Unterstützung Deutschlands zu. In einem Telefonat sprach Merkel Sipilä am Samstag ihr Beileid aus. Ihre Gedanken seien in diesen schweren Stunden bei den Opfern und ihren Angehörigen, erklärte Merklle. (FAZ)

  69. Ritterorden 22. August 2017 at 19:47

    Mit Millionen christlicher Schwarzafrikaner werden wir auch nicht besser dran sein.
    Die alleinige Fixierung auf den Islam greift zu kurz.

    Wir haben auch zum Beispiel ein Problem mit Kinderlosigkeit, Egoismus, Verblödung und einer gefährlichen Herrschaftsriege. Dieser Artikel widmet sich aber nochmal dem Problem Islam, was ich ganz aktuell wirklich für das Größte halte.
    Und doch, ich glaube, dass wir deutlich weniger Probleme hätten, wenn statt all der islamischen Kerle lauter „christliche Schwarzafrikaner“ gekommen wären. Auch seine solche Masseneinwanderung wäre falsch, jedoch weniger problematisch. Meine Meinung – die müssen Sie nicht teilen.

  70. Goldschatz 22. August 2017 at 18:30

    OT
    Großeinsatz der Polizei in Unterfranken – Bewaffneter überfällt zuerst Bank und dann Bäckerei

    https://www.youtube.com/watch?v=M2R9jN_6i1E
    ———————————————————————————-

    Wäre es nicht sinnvoller gewesen zuerst eine Bäckerei und danach eine Metzgerei zu überfallen wenn man in den Genuß eines Wurstbrötchens gelangen möchte?
    Der Niedergang unseres Bildungssystems macht auch bei Straftätern nicht halt. :D?

  71. zarizyn 22. August 2017 at 20:13

    OT
    der totale Schwachsinn greift in den Redaktionen der Qualitätspresse weiter um sich, guckst Du:

    “ Sonnenfinsternis Fingerzeig auf den Finsterling im Weißen Haus?

    An diesem Montag werden viele Amerikaner Zeugen eines Spektakels: totale Sonnenfinsternis. Die Himmelserscheinung ist Anlass für Spekulationen: Deutet sie auf Donald Trumps Aufstieg oder Ende hin?
    21.08.2017, von Sibylle Anderl
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-usa-im-sonnenfinsternis-fieber-15160360.html

    Die kommentare der Leser sind teilweise köstlich!!!
    ——————————-
    Stimmt, die FAZ, Teil der Verblödungspresse.

  72. Goldschatz 22. August 2017 at 18:30

    OT
    Großeinsatz der Polizei in Unterfranken – Bewaffneter überfällt zuerst Bank und dann Bäckerei

    https://www.youtube.com/watch?v=M2R9jN_6i1E
    ———————————————————————————-

    Wäre es nicht sinnvoller gewesen zuerst eine Bäckerei und danach eine Metzgerei zu überfallen wenn man in den Genuß eines Wurstbrötchens gelangen möchte?
    Der Niedergang unseres Bildungssystems macht auch bei Straftätern nicht halt. :D?

  73. Die Mehrheit der Moslems sind friedliche und oft nette Menschen.

    Es gab auch friedliche und nette Nazis ..

  74. Mutig:

    Barcelona-Anschlag
    Priester: „Regierung kooperiert mit Terroristen“

    „Sie (die Politiker, Anm.) sagen, wir dürfen die Freiheit nicht einschränken, aber in Wahrheit schränken sie nur die Freiheit der Terroristen nicht ein.“

    http://www.krone.at/welt/priester-regierung-kooperiert-mit-terroristen-barcelona-anschlag-story-584725

    Dgl. gilt ja auch hier im allerdümmsten Gender-, Gaga-, LaLa- und PlemPlem- Idiotenland der Welt. Die einzigen, die hier noch völlig unkontrolliert und unbehelligt die Grenzen überqueren dürfen (sowohl zur illegalen Einreise ohne den „verlorenen“ Pass als auch zum Urlauben oder Geschäftemachen in der „unsicheren“ Heimat und erneuter illegalen Einreise), unter X verschiedenen Identitäten Sozialhilfe abgreifen und die Behörden permanent und ohne Folgen zum Narren halten, die deutschen Gerichte bis zur totalen Überlastung beschäftigen (ohne selbst die Kosten für abgewiesene Klagen bezahlen zu müssen) etc., für die sämtliche Gesetze nicht gelten, welche bei Verletzung für Deutsche schwerwiegende Konsequenzen haben (GEZ-Gebühr nicht bezahlt, Schwarzfahren etc.), sind doch genau diejenigen, die es sich zum Ziel gesetzt haben und uns auch offen erklären, dass sie unsere Gesetze und Regeln nicht akzeptieren und auch niemals akzeptieren werden, weil ihnen dieses Land (und auch die ganze Welt) von ihrem Propheten und Gott als das ihre verheißen wurde und es ihnen schon in wenigen Jahrzehnen sowieso gehören werde.

  75. Was habe ich vor Wochen geschrieben?! Jetzt ist es reaL: IN DER TÜRKEI WERDEN VÖLLIG UNSCHULDIGE Urlauber fest gesetzt. Man lerne: niemand ist mehr sicher in der Türkei. Auch nicht DU!

  76. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 22. August 2017 at 20:29
    Die Mehrheit der Moslems sind friedliche und oft nette Menschen.
    _____________________________________________________
    Zu obigem Text:
    Mag wohl stimmen! Die Attentäter von Barcelona waren auch sehr friedlich, bis…. Sie sind alle sehr friedlich, das gehört zur Tarnung und zum Geschäft. Das sind doch keine Anfänger! In Barcelona wollten sie tatsächlich das große Wahrzeichen sprengen. Was wäre das also in Deutschland: der Bundestag, das Kanzleramt, der Kölner Dom, das Ulmer Münster…? Irgend wann fallen auch bei uns 2 Türme oder so ähnlich. Vorher sind sie natürlich freundlich, die Muslime. Das ist völlig klar.

  77. Das Thema ist ja nun schon durch. Durchgekaut von vorne bis hinten. Völlig klar: DEN Islam gibt es nicht. Der Islam einer Seyran Ates und der Islam des Salafismus…da sind Welten dazwischen. Und wer die Augen offen hält, so werden Muslime von der Kategorie Ates oder Hamed Abdel-Samad z.B inzwischen von eigenen Glaubensbrüdern mit dem Tode bedroht. – Noch Fragen?

    Genau darin liegt die Gefahr; und deswegen mussten so viele von uns toleranten Europäern im Namen des Islam das Leben und Gesundheit lassen: Weil die Politik vor lauter Toleranz und „man muss differenzieren“ in völliger Hilflosigkeit die Kontrolle verloren hat
    Mit dem Ergebnis: Dass der Islam sehr schnell sich radikalisiert, wenn die Gelegenheit günstig ist und bei integrationsunwilligen Muslimen auf fruchtbaren Boden fällt. Dann wird aus dem gemäßigten Muslim ein Schwerstverbrecher, so als würde ein Schalter umgelegt.

    Fazit: Der Islam ist unberechnbar: Heute zahm wie ein Schaf, morgen messert er in wildem Jähzorn über sein eigenes Versagen, weil er es in unserer westlichen Welt zu nichts bringt. Denn seine Religion (Irrglaube samt Koran) verführt ihn zum Harakiri (Dschihad), und nicht zum gesellschaftlichen und beruflichen Erfolg. Die Anstrengung ist ihm zuwider. Da setzt er sich lieber in ein Auto um Ungläubige zu metzeln. Das ist sein Dschhad, und da finddt er bei den von uns tolerierten Verführer in Hinterhof-Moscheen auch seine Anerkennung.

  78. Heute mal im innerstädtischen ALDI einkaufen. Südländer soweit das Auge schweift. Und alle, wirklich alle Südländerinnen unter Kopftuch und langem Staubmantel egal welchen Alters. Eine Südländerin sogar in schwarzer Burka, allerdings ‚freilaufend‘ heißt ohne Eigentümer.
    Diese Südländer bringen mit ihrer Art, ihrem Auftreten, ihrem Gehabe, ihrer Einstellung, ihrer Sozialisation genau das alles mit, vor was sie aus ihren Heymatländern angeblich geflohen sind, kotz.

  79. Dazu kommt, dass das Grundrecht nicht für den ISLAM GEFASST WURDE. Es ist ein Grundrecht für Europäer und jetzt wurde der iSLAM DAZUGESCHWINDELT: Der Islam ist ein Fremdkörper in Europa und war deswegen schon vor Fassung des Grundrechtes hier nicht mehr existent.

  80. Der erste Schritt, ein Problem zu lösen, ist zu erkennen, dass es eins gibt.

    Diese Aussage ist sehr richtig.

    Der zweite Schritt, ein Problem zu lösen, ist nach seinen Ursachen zu forschen.

    Viele Arbeitshypothesen lassen sich einfach widerlegen.

    Das ist die Rache der Allierten an Deutschland. Nein. Siehe: Frankreich, GB, etc.
    Die Ölscheichs oder dunkle EU-Bürokraten sind schuld. Nein. Siehe: Norwegen.
    Die Merkel ist schuld. Nein. Siehe: die gesamte westliche Welt.

    Die gravierendsten Probleme der europäischen Gegenwart kommen direkt aus dem Islam.

    Diese Aussage ist vollkommen falsch.

    In Kanada und den USA sind viele der gravierendsten Probleme Deutschlands schon weitaus fortgeschrittener.
    In den USA machen die Latinos sehr ähnliche Schwierigkeiten wie die Moslems in Europa.
    An der kanadischen Westküste läßt sich studieren, wie gefährlich die Einwanderung von Chinesen werden kann.
    Der Islam ist dort nicht das Grundproblem, er ist es auch hier nicht.

    Eines der gravierendsten Probleme sind Leute, die sich weigern, den zweiten Schritt zu gehen, sich weiterzuentwickeln.

    Natürlich werden sie mit ihren unausgegoren Theorien niemanden überzeugen. Daraus entwickeln sich allzu häufig frustrierte Bizarro-Patrioten, die das Netz mit defätistischen Parolen zukleistern.

    Für jeden, der nicht bereit ist, den zweiten Schritt zu machen, ist der erste Schritt ein Schritt zu viel. Er ist schädlicher als die Glücklichen, die noch in angepaßter Unwissenheit leben können.

    Wie groß ist der Fortschritt, den die Diskussion hier auf PI in den letzten 10 Jahren gemacht hat, angesichts der ungeheuren Menge an wichtigen Informationen, die hier verbreitet worden sind? Die gefühlte Antwort darauf ist: Fortschritt? Und das ein ein grundsätzliches Problem.

    „Das Ende der Schonzeit“ für diesen einschläfernden Stillstand wäre großartig.

  81. Das_Sanfte_Lamm 22. August 2017 at 18:22
    „Der Islam ist nicht das einzige Problem, dem wir gegenüberstehen . Und ich behaupte, er ist noch nicht einmal das gravierendste.
    Mindestens ebenso gefährlich sind die nur schwer unter Kontrolle zu haltenden Horden an Jungmännern aus Schwarzafrika, die mittelfristig in Millionenstärke einfallen werden.“

    Sehe ich ebenso. Die Araber, die hier so rumlaufen, sind eher schmächtig.
    Sind uns (gefühlt, im Gegensatz zu den Afrikanern) auch irgendwie „zivilisatorisch“
    näher. Damit meine ich jetzt nicht den Bezug zur Religion oder der aufgeklärten
    Sichtweise von uns Europäern. Aber in Syrien oder Irak war ja das Staatswesen
    zumindest halbwegs organisiert in dem Sinne, dass man dort irgendwie „normal“
    leben konnte.
    Die Neger jedoch betrachte ich auch als äußerst gefährlich.
    Letztes Jahr fuhr ich mit dem Auto durch unser Städtchen.
    Ganz normal. Am Straßenrand saßen zwei Pechschwarze.
    Als ich vorbei fuhr, sprang einer auf und drohte mit der Faust in
    meine Richtung.
    Eventuell ein geistesgestörter Somalier.
    Es wird wohl stimmen, dass diese Länder ihre Knäste und
    Irrenanstalten geöffnet und all diese Leute in Boote
    verfrachtet haben.
    Wenn die große Masse von denen kommt
    – Gnade uns Gott!!
    Ich bin der festen Überzeugung, dass wir hier kriegsähnliche
    Zustände bekommen werden, wie man sie aus diesen
    YouTube-Filmchen aus Frankreich und Italien kennt.

  82. nouwo 22. August 2017 at 21:08

    Irrtum!! Gerade die Neger die du meinst, sind zu 99% MOSLEMS!
    Also sind wir wieder beim Problemo numero uno, dem Islam.

    Die anderen sind ein sekundäres Problem, in Art und Anzahl.

    P.S. Nudeln fertig. 😀

  83. @Marija>: “ Konstantinopel war zu stolz um sich mit dem Römischen Reich zu verbinden“
    Als Konstantinopel 1452 von den Osmanen erobert wurde, war das Römische Reich schon 1000 Jahre Geschichte . Du meinst bestimmt das “ Heilige Römische Reich Deutscher Nation“.

  84. @Horst Tappert

    „Irrtum!! Gerade die Neger die du meinst, sind zu 99% MOSLEMS!
    Also sind wir wieder beim Problemo numero uno, dem Islam.“

    Das habe ich niemals bestritten!

    „Die anderen sind ein sekundäres Problem, in Art und Anzahl.“

    Welche anderen?

    „P.S. Nudeln fertig.“

    Guten Appetit.

  85. @rinhard 22. August 2017 at 19:11
    Das ist wohl wahr, sollten WIR nicht bald aus unserer Blindheit erwachen, so könnte in wenigen
    Jahrzehnten Mitteleuropa das gleiche Schicksal wie Kostantinopel erleiden. Auch damals war es
    das Versagen der byzantinischen Machtelite, die Schuld war, daß die europäische Perle Kostani-
    nopel in die Hände barbarischer Mohammedaner fiel und seit dieser Zeit vom Islam kulturell ver-
    gewaltigt wird. Der Verlust dieser damals prächtigen Stadt Konstantinopel schmerzt bis heute.

    >> Nein, es waren nicht die Byzantiner selbst schuld. Natürlich waren sie hochnäsig und sahen sich als wahre Römer, während die als Barbaren verachteten Germanen das Kaisertum nur usurpiert hätten. Hinzu kamen die Glaubensunterschiede, entlang der kulturellen Grenze orthodox / griechisch versus katholisch / lateinisch. Die europäischen Mächte wollten diesen Griechen einfach nicht helfen, außer Venedig und dessen Erzfeind Genua, aber erst, als es längst zu spät war.

  86. nouwo 22. August 2017 at 21:26
    @Horst Tappert

    „Irrtum!! Gerade die Neger die du meinst, sind zu 99% MOSLEMS!
    Also sind wir wieder beim Problemo numero uno, dem Islam.“

    Das habe ich niemals bestritten!

    „Die anderen sind ein sekundäres Problem, in Art und Anzahl.“

    Welche anderen?

    „P.S. Nudeln fertig.“

    Guten Appetit.

    ———-

    MIt den anderen meinte ich Afrikaner ohne Islamhintergrund. Von der Zahl 90% weniger und vom Wesen 90% weniger gefährlich, … und wenn kriminell dann ohne Allahbindung, und auch öfters in Arbeit, also weniger faul. Aber wie gesagt, …. auch problematisch in Mengen, daher sekundär.

    P.S.
    Danke! Jetzt einen Nachschlag Nudeln.
    Morgen ist Diät. 😀

  87. Selberdenker 22. August 2017 at 20:19
    Und doch, ich glaube, dass wir deutlich weniger Probleme hätten, wenn statt all der islamischen Kerle lauter „christliche Schwarzafrikaner“ gekommen wären. Auch seine solche Masseneinwanderung wäre falsch, jedoch weniger problematisch. Meine Meinung – die müssen Sie nicht teilen.
    ———————-
    Das sehe ich auch so. Ich habe schon sehr nette Schwarze kennengelernt, die waren eben entsprechend aufgewachsen und (fast) genauso erzogen wie unsereiner, mit selben Interessen und Ansichten. Ich habe keine Angst vor Menschen wg. einer anderen Hautfarbe, sondern wenn diese ganz offensichtlich sich nicht benehmen können, völlig verroht sind, gewalttätig usw. Da wir nicht wissen, wer genau da zu uns gekommen ist – das kann ja von Massenmördern, Mördern, Terroristen, Vergewaltigern, psychisch Kranken usw. alles sein – ist es das, was mir Angst macht, jedem vernünftigen Menschen machen muss. Ungewaschene, völlig verwahrloste finster aussehende Männer in der Öffentlichkeit, dazu noch sturzbetrunken, die herumpöbeln, aggressiv oder kriminell sind, z.B. Drogen verticken, sehe ich als direkte Bedrohung an. Auch die en masse hier reinzulassen ist eine Bedrohung, da die – wie sie es bereits schon tun – Gruppen bilden können, um gemeinsam Straftaten zu begehen.

  88. niewiederBRD 22. August 2017 at 18:13

    @Pforzheim brennt
    wir haben in die gleiche Richtung gedacht
    Hinterfragt auch mal das islamfreundliche Verhalten des Zentralrats der Juden, die stehen garantiert nicht für die Mehrheit der Juden.
    —————————————————-
    Richtig. Der „Zentralrat der Juden“ steht für das subventionierte Berufsopfertum. Das sind ein paar Menschen in Deutschland, die sich bis heute darin suhlen, dass ihre Großeltern oder Eltern im KZ ermordet wurden. Eine Diaspora-Parallelwelt, im Vergleich zur Situation in Israel.

    Der „Zentralrat der Juden (in Deutschland)“ hat das Problem, dass ihn rache-basierter Hass daran hindert, die Gefahr der Gegenwart erkennen zu können und erkennen zu wollen. Lieber gehen sie selbst drauf als auch nur in Erwägung zu ziehen, sich mit den Enkeln der NS-Generation zu versöhnen.

  89. Ich habe früher in den Sommerferien immer gearbeitet,
    als Jugendlicher.
    In 1977 war in der Firma ein Praktikant, kam von der
    Elfenbeinküste. Hieß Moses (Christ), sprach perfekt
    Deutsch und war sehr nett. Hatte mich mit ihm angefreundet.
    Sein Bruder arbeitete hier als Ingenieur, und er wollte auch
    studieren. Denke, der hat seinen Weg gemacht.

  90. Heute ging ich in unsere Kantine und was fand ich da? 2 der Fahrer unterhielten sich mit einer meiner dienstältesten Kolleginnen (die ist sehr smart). „Deutschland ist bereits verloren! Die Deutschen sind sooo dumm!“ sagte einer, den ich bislang für einen Deutschen gehalten hatte, weil er akzentfrei Deutsch spricht. Sein Name ist Alexander. Ein anderer, mit sehr langem Bart, pflichtete ihm bei: „Die Deutschen haben ja keine Ahnung vom Islam! Die wissen gar NIX!“ Meine Kollegin bemerkte dann: „Aber ihr kennt euch aus euren Ländern her aus mit dem Islam!“ Antwort: „Ja, klar, wir wissen Bescheid! Wir wissen, dass ihr verloren seid!“ – Ich fragte dann den mit dem Bart, der mich bisher immer vollkommen ignoriert hatte, aus welchem Land er sei. „Russland.“ – Ich sagte, dass in Russland doch auch viele Moslems leben. Er meinte: „40%. Darum kennen wir die ja.“ Die beiden waren sich jedenfalls einig, dass es in Deutschland zu viele Gutmenschen gibt und die Deutschen vollkommen verblödet und verloren sind. Ich warf ein: „Aber es gibt doch die AfD und Pegida!“ – Daraufhin er: „Pegida ist so gut wie tot.“
    Der Typ sieht aus wie Alexander Dugin. LOL Ich dachte, wg. des Bartes, vielleicht könnte er auch ein Moslem sein? K.A.
    Und gestern unterhielten sich die dt. IT-ler auch über Politik. Sie spöttelten über Claudia Roth. Ich glaube, in der normalen Bevölkerung „kocht“ es über die Zustände. Aber werden wir ja sehen am 24.09….

  91. Vielleicht ist es der Westen, der dieses Vakkum geschaffen hat.
    Ein leeres, substanzloses Vakuum, bestehend aus Fussball-WM,
    Globalisierung und unserer ach so tollen offenen und freien
    Gesellschaft. Patrioten werden als Nazis verunglimpft, wir
    wollen eine seelen- und identitätslose europäische Superunion.
    Dabei ist das ein völlig leeres und armes Bild. Unattraktiv,
    ohne Sehnsüchte und Mythen. Ohne Glanz. Ein Wirtschaftspakt,
    multiethnisch und multikulturell aufgeladen, der jegliche nationale
    Eigenschaften der Völker verleugnet und negiert. Ein freudloses
    und kaltes Konstrukt. Mit einer einer Einheitswährung und einer
    Einheitspolitikerkaste – die das Volk verhöhnt und bevormundet.

    Und weil diese Leere so gross ist, so arm ist, so greifbar ist, erlebt der
    Islam seine Renissance. Der alte, der altertümliche Islam mit
    strikten Regeln. Vor 30 Jahren sah man keine Kopftücher in Deutschland.
    Auch Muslima trugen keine Kopftücher. Sie waren die absolute Ausnahme.
    Heute ist der stringente, beherschende Islam das Angebot für alle
    Muslime der geistigen Verödung Europas zu entgehen. Er ist attraktiv,
    er gibt Regeln vor – doch jeden Tag sterben Europäer wegen dieses
    Angebotes der gelebten Vergangenheit, des gelebten Altertums,
    und es muss deswegen die Forderung erhoben werden, diese islamisierung
    zu stoppen. Rigoros zu stoppen. Wenn Leute für eine Islamkritik in den Knast gehen sollen,
    ausgeurteilt in unserem konservativsten Bundesland, dann ist die Skandalgrenze
    erreicht. Man radikalisiert sich tatsächlich in diesem Land. Es ist so schamlos
    Bürgerfeindlich und bürgerverachtend wie zuletzt ein anders Deutschland.

  92. Aktuelle Bereicherungen:

    Niederrhein: Mutter war nur kurz weg – Sextäter lockt Jungen (11) ins Gebüsch und belästigt ihn

    Er hatte kurze schwarze Haare mit einem Mittel- oder Seitenscheitel, war unrasiert und hatte eine schlanke Figur. Der Täter sprach gebrochenes Deutsch …

    https://www.derwesten.de/region/niederrhein-mutter-war-nur-kurz-weg-sextaeter-lockt-jungen-11-ins-gebuesch-und-belaestigt-ihn-id211666065.html

    Zwei Mädchen (18) am Essener Hauptbahnhof von Männer-Gruppe belästigt? Anschließend schwere Prügelei

    Bei den jungen Männern handelt es sich um Iraker…

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/zwei-maedchen-18-am-essener-hauptbahnhof-von-maenner-gruppe-belaestigt-anschliessend-schwere-pruegelei-id211665291.html

  93. Mal wieder eine Nebelkerze der Regierung, um das Volk die schon länger hier Lebenden zu besänftigen:

    Urteil über islamistische Gefährder
    Chat über Anschlag reicht aus für eine Abschiebung

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/islamistische-gefaehrder-chat-ueber-anschlag-reicht-aus-fuer-eine-abschiebung-aid-1.7028908

    Es werden doch nicht mal die abgeschoben, die einen Anschlag planen oder einen durchgeführt haben. Und wenn, dann wird der Flug in letzter Minute abgebrochen. Wegen heftiger Gegenwehr oder plötzlicher „Krankheit“ der Schüblinge, oder weil sich der Pilot aus einschlägiger Erfahrung weigert, das Dreckspack mitzunehmen. Oder weil sich das Heimatland der Goldstücke letzter Minute weigert, ihre Fachkräfte und uns geschenkten Menschen zurückzunehmen.

  94. Vielleicht ist es der Westen, der dieses Vakkum geschaffen hat.
    Ein leeres, substanzloses Vakuum, bestehend aus Fussball-WM,
    Globalisierung und unserer ach so tollen offenen und freien
    Gesellschaft. Patrioten werden als Nazis verunglimpft, wir
    wollen eine seelen- und identitätslose europäische Superunion.
    Dabei ist das ein völlig leeres und armes Bild. Unattraktiv,
    ohne Sehnsüchte und Mythen. Ohne Glanz. Ein Wirtschaftspakt,
    multiethnisch und multikulturell aufgeladen, der jegliche nationale
    Eigenschaften der Völker verleugnet und negiert. Ein freudloses
    und kaltes Konstrukt. Mit einer einer Einheitswährung und einer
    Einheitspolitikerkaste – die das Volk verhöhnt und bevormundet.

    Und weil diese Leere so gross ist, so arm ist, so greifbar ist, erlebt der
    Islam seine Renissance. Der alte, der altertümliche Islam mit
    strikten Regeln. (…)

    Tarapo um 22:28

    Das ist mal ein Kommentar, der etwas tiefer geht. Danke! Da ist wirklich was dran. Da wurde etwas entkernt, abgeschafft, herausgerissen und dafür wurde sinn- und wertelose „bunte“ Beliebigkeit im Mantel der Toleranz hineingestopft.
    Viele suhlen sich im reinen, regellosen Hedonismus, vielen reicht das vielleicht sogar. Materieller Hedonismus ersetzt aber keine Wurzeln, keine Kultur, keine „Sehnsüchte und Mythen“, wie Du schreibst. Eine Gesellschaft ohne Traditionen, fester Familienstruktur, Legenden, Zusammenhalt und Wurzeln ist schwach, kippt und wird irgendwann überwuchert.
    Was verschüttet ist, ist aber noch vorhanden. Es ist nur aus dem Bewußtsein verdrängt, wird vielleicht verlacht, verkitscht und banalisiert – es ist aber in all seiner Würde noch da und bereit, wieder Ernsthaftigkeit und Aufwertung zu erfahren. Auch viele Jüngere spüren, dass ihnen etwas fehlt im tollen bunten Trubel. Sie suchen sich Wege, werden offen rebellisch. Ich denke, dass zum Beispiel die IB ein solider Keim ist, der da Hoffnung macht.

    Beste Grüße 🙂

  95. Zu 23:18
    Zitat vergessen:

    Vielleicht ist es der Westen, der dieses Vakkum geschaffen hat.
    Ein leeres, substanzloses Vakuum, bestehend aus Fussball-WM,
    Globalisierung und unserer ach so tollen offenen und freien
    Gesellschaft. Patrioten werden als Nazis verunglimpft, wir
    wollen eine seelen- und identitätslose europäische Superunion.
    Dabei ist das ein völlig leeres und armes Bild. Unattraktiv,
    ohne Sehnsüchte und Mythen. Ohne Glanz. Ein Wirtschaftspakt,
    multiethnisch und multikulturell aufgeladen, der jegliche nationale
    Eigenschaften der Völker verleugnet und negiert. Ein freudloses
    und kaltes Konstrukt. Mit einer einer Einheitswährung und einer
    Einheitspolitikerkaste – die das Volk verhöhnt und bevormundet.

    Und weil diese Leere so gross ist, so arm ist, so greifbar ist, erlebt der
    Islam seine Renissance. Der alte, der altertümliche Islam mit
    strikten Regeln. (…)

    Tarapo um 22:28

  96. Wäre der Rechtsradikalismus eine Religion, würde man ihn nicht nur tolerieren, sondern fördern. Genau wie jetzt den Islam.

  97. Schweinskotelett 22. August 2017 at 18:00

    Die Melodie zum Thema:

    https://www.youtube.com/watch?v=zIlT0wkW9Vg

    http://www.spiegel.de/panorama/leute/george-und-amal-clooney-unterstuetzen-organisation-gegen-hass-a-1164106.html

    Umfragen zeigen, dass jeder zehnte erwachsene Amerikaner mit Neonazis sympathisiert – das sind rund 22 Millionen Menschen.

    George und Amal Clooney reagieren nun – und kämpfen mit Geld gegen Hass und Fanatismus. ❗ ❗

    George Clooney sagte, es gebe keine „zwei Seiten“ bei Fanatismus und Hass.

    Die Spende ist eine Reaktion auf gewaltsame Ausschreitungen von Neonazis in Charlottesville. US-Präsident Donald Trump hatte die rechte Gewalt relativiert, indem er „beide Seiten“ für die Gewalt verantwortlich gemacht hatte.

  98. @ fiskegrateng 22. August 2017 at 18:17

    „Die gravierendsten Probleme der europäischen Gegenwart kommen direkt aus dem Islam.“

    Nein, sie resultieren aus dem Neo-Liberalismus (oder welche Bezeichnung man auch verwendet, wenn man diese nicht mag).

    Der eingeschleppte Islam, die Masseninvasion von Barbaren, sind „nur“ Mittel zum Zweck.

    Welches geringste Interesse sollten diese von Ihnen herbeigesehnten neoliberalistisch-kapitalistischen Drahtzieher und Hintermänner am Import von faulen, unausgebildeten und damit zur Ausbeutung lebenslang völlig untauglichen moslemischen Barbaren aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten haben?

    Die Kapitalisten (um auf dieser infantil simplifizierenden Argumentationsschiene zu fahren), alles bestimmt keine Dummköpfe, benötigen für ihre Zwecke möglichst viele gut ausgebildete, fleißige und disziplinierte Arbeitnehmer in einer dauerhaft stabilen Rechts- und Wirtschaftsordnung, nicht irgendwelche Flaschen aus Afrika und Islamien, die alles Aufgebaute bloß kaputtmachen und damit das Geschäft der Kapitalisten auf fatale Weise schädigen.

  99. @Selberdenker 22. August 2017 at 23:18

    Vielleicht ist es der Westen, der dieses Vakuum geschaffen hat. Ein leeres, substanzloses Vakuum, bestehend aus Fußball-WM, Globalisierung und unserer ach so tollen offenen und freien Gesellschaft. Patrioten werden als Nazis verunglimpft, wir wollen eine seelen- und identitätslose europäische Superunion.

    Dabei ist das ein völlig leeres und armes Bild. Unattraktiv,ohne Sehnsüchte und Mythen. Ohne Glanz. Ein Wirtschaftspakt, multiethnisch und multikulturell aufgeladen, der jegliche nationale Eigenschaften der Völker verleugnet und negiert. Ein freudloses und kaltes Konstrukt. Mit einer einer Einheitswährung und einer Einheitspolitikerkaste – die das Volk verhöhnt und bevormundet.

    Und weil diese Leere so groß ist, so arm ist, so greifbar ist, erlebt der Islam seine Renaissance. Der alte, der altertümliche Islam mit strikten Regeln. (…)

    Tarapo um 22:28

    *********************************************************

    Das ist mal ein Kommentar, der etwas tiefer geht. Danke! Da ist wirklich was dran. Da wurde etwas entkernt, abgeschafft, herausgerissen, und dafür wurde sinn- und wertelose „bunte“ Beliebigkeit im Mantel der Toleranz hineingestopft.

    Viele suhlen sich im reinen, regellosen Hedonismus, vielen reicht das vielleicht sogar. Materieller Hedonismus ersetzt aber keine Wurzeln, keine Kultur, keine „Sehnsüchte und Mythen“, wie Du schreibst. Eine Gesellschaft ohne Traditionen, fester Familienstruktur, Legenden, Zusammenhalt und Wurzeln ist schwach, kippt und wird irgendwann überwuchert.

    Was verschüttet ist, ist aber noch vorhanden. Es ist nur aus dem Bewusstsein verdrängt, wird vielleicht verlacht, verkitscht und banalisiert – es ist aber in all seiner Würde noch da und bereit, wieder Ernsthaftigkeit und Aufwertung zu erfahren.

    Auch viele Jüngere spüren, dass ihnen etwas fehlt im tollen bunten Trubel. Sie suchen sich Wege, werden offen rebellisch. Ich denke, dass zum Beispiel die IB ein solider Keim ist, der da Hoffnung macht.

    Interessante Gedanken. Ich glaube, dass eine Serie wie “Game of Thrones” auch deshalb so einen überragenden Erfolg bei sehr vielen unterschiedlichen Menschen auf der ganzen Welt hat, weil sie als Fiktion völlig befreit von neurotischen politisch-moralischen Zwängen und Korrektheiten etwas zeigt, was viele Menschen ersehnen:

    Eine sinnliche, von natürlichen, uralten Leidenschaften bestimmte Welt, in der Familienclans, Stämme und Völker ganz selbstverständlich völlig unhinterfragt ihre Interessen verfolgen, dies alles verbunden mit alten Mythen, Traditionen und überlieferten festen Regeln, die den Einzelnen einen Halt und einen Sinn im Leben vermitteln.

    Ungleichheit, Gewalt und persönliche Interessen gehören zu einer derart völlig authentischen Welt dazu und werden als natürlicher Bestandteil des Lebens ohne jede Diskussion akzeptiert.

    “Game of Thrones” zeigt im Grunde die Welt, wie sie bis vor vielleicht 200 Jahren mehr oder weniger war, bevor die simplifizierenden und seelisch gnadenlos nivellierenden Sozialisten und später zudem die zynischen, entfremdeten Psychoanalytiker die Macht über das Denken übernahmen und es zutiefst und dauerhaft vergifteten.

    Früchte dieser Vergiftung sind unter anderem zwanghaftes Multikulti als Ablehnung des Eigenen, absurd relativierender Gender-Kult, aggressive Ablehnung der Familie, die Verachtung von Grenzen und, ganz wichtig, die Pathologisierung Andersdenkender als pseudomoralisches Machtinstrument.

    Dies nur auf die Schnelle in Form einiger spontaner Gedanken dazu.

  100. @ Eduardo 23. August 2017 at 06:25

    Leider ging die Kursivauszeichnung des ersten Teils verloren, so dass nicht zu erkennen ist, dass mein eigener Beitrag ab „Interessante Gedanken“ beginnt. BITTE, PI-News, gebt uns die Korrekturmöglichkeit oder wenigstens die Vorschau zurück! Das muss doch technisch machbar sein. Andere Internetseiten schaffen das doch auch.

  101. alles-so-schoen-bunt-hier 22.08.2017 21:30 Uhr

    Sie haben völlig Recht mit Ihrer Erwiederung.

    Aber genau deshalb sprach ich (zugegeben ein wenig pauschal) vom Versagen der damaligen Elite.
    Eben genau wie heute. Auch heute führen Uneinigkeit, Überheblichkeit, Hoffart und Verstocktheit un-
    serer Elite zur aktuellen Situation im Umgang mit dem undemokratischen und inhumanen Islam. Nehmen WIR nur die Kirchen als Beispiel. Anstatt sie den Islam zur offenen Diskussion auffordern,
    treiben sie lieber ihre Machtspielchen zum Nachteil von uns Allen und unterdrücken eine solch not-
    wendige Kritik am Islam. Es war einzig Papst Benedikt XVI (Ratzinger der hochintellektuelle Theo-
    loge) der unbeirrt den Mut hatte gegen das barbarische Treiben des Islam aufzustehen und auf
    seine historische als auch aktuelle Blutspur zu verweisen. Doch kaum war seine Regensburger Rede
    verklungen, so trat Er zurück. Das macht doch irgendwie sehr nachdenklich besonders auch im
    Rückblick auf das damalige Verhalten einer Frau Merkel.

    Und deshalb bin ich überzeugt, daß wenn WIR Europäer nicht bald unsere derzeitigen Eliten zum
    Teufel jagen, WIR in ein weiteres Konstantinopel hineinstolpern.

  102. Was soll denn der ständige Verweis auf das Christentum. Das Christentum ist an sich von der Theorie her eine friedliche Konstruktion und Christen (und auch Juden) wurden/werden innerhalb islamischer Gesellschaften nur geduldet, weil sie wirtschaftlich gesehen tüchtiger waren als der Rest der stupiden Herrenmenschen UND man diesen wirtschftlichen Reichtum zugunsten eben dieser stupiden Masse melken konnte. Schlachten der Milchkuh kam nur in Frage, wenn der Pöbel aufmuckte und/oder ein besonders dämlicher Herrscher an der Macht war. Im Übrigen war das in der breiten Christlichen Gesellschaft des Mittelalters auch nicht viel besser.
    Die so erfolgreiche Ausbreitung des Christentums basiert auf einer Mischung aus Heldentum/Vorbild und auf Gewalt und mittlerweile haben sich die allermeisten christlichen Gesellschaften davon distanziert. Manche moderne christlichen Führer haben aber einen Schuldkomplex bekommen und meinen jetzt etwas gut machen zu müssen und treffen dabei auf eine Ideologie, die dem Christentum nicht ganz unähnlich ist, die aber noch im tiefsten Mittelalter steckt, aber sich modern bewaffnet hat.

    Ums klar zu sagen: GG Art. 4 (2) erlaubt zwar die freie Religionsausübung, aber bestimmte Religionsausübungspraktiken des Islam verletzen andere Grundrechte in ganz erheblicher Weise, nämlich, die freie meinungsäußerung, die körperliche Unversehrtheit und viele andere.
    Und in diesem zusammenhang sollte man mal ganz gepflegt auf das Christentum und den Art 4(2) kacken und die Grundrechte, die uns allen erheblich wichtiger sind aus der Schublade holen und durchsetzen, und wenn notwendig auch mit Gewalt. denn diese anderen Artikel sind auch eine Art Gott (nämlich der, der Aufklärung) und wir sollten diesen geistig im Mittelalter lebenden Typen zeigen, dass dieser Gott stärker ist, aber immerhin so gnädig ist, andere Götter neben sich zu dulden.

  103. @Eduardo 23. August 2017 at 06:25

    Interessante Gedanken. Ich glaube, dass eine Serie wie “Game of Thrones” auch deshalb so einen überragenden Erfolg bei sehr vielen unterschiedlichen Menschen auf der ganzen Welt hat, weil sie als Fiktion völlig befreit von neurotischen politisch-moralischen Zwängen und Korrektheiten etwas zeigt, was viele Menschen ersehnen:

    Eine sinnliche, von natürlichen, uralten Leidenschaften bestimmte Welt, in der Familienclans, Stämme und Völker ganz selbstverständlich völlig unhinterfragt ihre Interessen verfolgen, dies alles verbunden mit alten Mythen, Traditionen und überlieferten festen Regeln, die den Einzelnen einen Halt und einen Sinn im Leben vermitteln.

    Ungleichheit, Gewalt und persönliche Interessen gehören zu einer derart völlig authentischen Welt dazu und werden als natürlicher Bestandteil des Lebens ohne jede Diskussion akzeptiert.

    “Game of Thrones” zeigt im Grunde die Welt, wie sie bis vor vielleicht 200 Jahren mehr oder weniger war, bevor die simplifizierenden und seelisch gnadenlos nivellierenden Sozialisten und später zudem die zynischen, entfremdeten Psychoanalytiker die Macht über das Denken übernahmen und es zutiefst und dauerhaft vergifteten.

    Früchte dieser Vergiftung sind unter anderem zwanghaftes Multikulti als Ablehnung des Eigenen, absurd relativierender Gender-Kult, aggressive Ablehnung der Familie, die Verachtung von Grenzen und, ganz wichtig, die Pathologisierung Andersdenkender als pseudomoralisches Machtinstrument.

    Dies nur auf die Schnelle in Form einiger spontaner Gedanken dazu.

    Da kommt ja am Ende noch eine richtig gute Diskussion auf. Ja, „Game of Thrones“… Habe alle existierenden Bücher gelesen und bin auch auf dem aktuellen Stand, was die Folgen angeht. Meine Befürchtung war immer, dass diese Serie auch am Ende den moralischen Zeigefinger hebt, volkspädagogisch im Sinne der herrschenden Doktrin. Es geht ja auch um Flüchtlinge (Die Wildlinge, die John Snow gegen den Widerstand der eigenen Leute massenhaft durch die Mauer lässt). Die weißen Wanderer, kalt und tot, mit blauen Augen, die ja auch keine schwarzen Wanderer sind, als größte Bedrohung dieser Welt und ein Symbol für den bösen weißen Mann? Dann die miesen (natürlich blonden) Lennisters und deren Verknüpfung mit Inzest. Die Freys sind die einzige Fürstenfamilie von Westeros mit sehr vielen Kindern und gleichzeitig wirklich das allerletzte Pack. Tyrion, der einzige Lennister mit Charakter, der positiv besetzt ist – mit einer gewissen Behinderung. Varys ein Eunuch. Daenerys Targaryen, die schillerndste Figur und von den meisten Fans ersehnte Siegerin ist eine Frau – die keine Kinder haben kann.)
    Die Serie ist ungeheuer unterhaltsam, wahnsinnig spannend und ist sicher etwas Besonderes. Einen unzweifelhaft positiven Aspekt hat sie gegen Ende auch: Die wichtigsten Protagonisten scheinen langsam zu begreifen, dass man sich gegen das Böse zusammenschließen muß, dass sogar ehemalige Feinde ihre Eitelkeiten zu diesem Zweck beilegen müssen. Schauen wir mal, ob es klappt. In der Serie, wie im richtigen Leben. 🙂

    Beste Grüße

  104. Demonizer 22. August 2017 at 19:53

    Unbequeme Fragen nach dem offiziellen Teil der CDU Veranstaltung gestern in Sigmaringen
    —————————————————-
    Die feige, verkommene islamische CDU/CSU hat den Facebook-Eintrag sperren lassen.

  105. Warum soll ich den Islam verstehen? Überhaupt keine Lust. Der gehört nicht nach Deutschland also raus mit dem Gesindel.

  106. Noch ein interessantes Detail:
    Die damaligen Großreiche Byzanz und Persien führten zwischen 573 und 628 in der Entstehungsregion des Islam einen erbitterten Krieg.
    Der Legende und den islamischen Schriften nach wurde Mohammed, der Gründer des Islam, zwischen 570 und 573 geboren und starb 632.

    Aus einem Artikel der WELT:
    „(…) Auch Justin II. und Maurikios suchten ihr Regime durch militärische Erfolge zu festigen. Als mit den nomadisierenden Göktürken ein mächtiger Bundesgenosse im Osten des Sassanidenreichs auftauchte, nutzte Justin II. die scheinbare Gunst der Stunde und brach 573 den Perserkrieg vom Zaun.

    Zwischen 573 und 628 herrschte zwischen beiden Mächten 43 Jahre lang Krieg, den sie mit seltener Maßlosigkeit führten. (…)“
    https://www.welt.de/geschichte/article138700483/Der-Krieg-gegen-Persien-fuehrte-zum-Sieg-des-Islam.html

  107. Selberdenker hat das Thema aufgeriffen, welches im Wahlkampf, außer bei der AfD, tunlichst vermieden wird.Die Gründe dafür sind, zmindest bei den PI-Leser hinlänglich bekannt.

    Ich möchte sticheprobenartig auf die Überschrift seines Artikels sowie auf einzelne Kapitel kurz eingehen.
    Beginnen wir mit dem Titel. “ „Das Ende der Schonfrist “ ist ein abgewandelter Ausdruck aus der Jägersprache und kennzeichnet im Kalender des Jägers die Zeiten für die Jagzeit und die Zeiten für Schonzeiten.Zu bestimmten Zeiten dürfen Wildtiere gejagt bzw. müssen geschont werden.
    Der Islam ist aber kein Tier, auch wenn die vielen Brutalitäten, die von Moslems verübt werden, manche Raubtiere dagegen schwach ausehen lassen, sondern eine mörderische und totalitäre Ideologie.Sie kann ohne Weiteres mit Faschismus, Nationalsozialismus und Kommunismus verglichen werden.

    Für den Islam hat es genau genommen, noch nie eine „verbale Schonfrist“ gegeben.Man muß sich nur die Artikel der führenden Magazine und führenden Zeitschriften bis etwa 2003 zu Gemüte führen.Islamkritik gab es genug. Die Wende kam eigenartigerweise mit dem 11.09.2001.Statt die Islamkritk zu intensivieren, gab es zuhauf Verschwörungstheorien, die hinter dem Terroranschlag auf beide Türme und auf das Pentagon die USA selbst sahen und das kam insbesondere von Sozialdemokraten und Sozialisten.

    Wir haben nicht nur ein Problem mit dieser möderischen und totalitären Ideologie, sondern auch mit vielen anderen Sachen.Das Problem, dass wir mit dem Islam haben, ist nur Indikator dafür, dass es noch andere Problemfelder gibt.
    Ein wichtiges Problemfeld ist die bisherige Geopolitik der USA, desweiteren der Multikulturalismus, der aus den USA importiert wurde, ein Pluralismus der versagt, weil er nicht gehalten, was er versprochen hat sowie den Neoliberalismus, der einen Typus Manager und Politiker, die sich für nichts mehr verantwortlich fühlten, keiner Moral und kein Ethik verpflichter fühlten, außer der des Geldes und schließlich und endlich, als I-Tüpfelchen, der pathologische Schuldkult in Deutschland und der deutsche Selbsthaß, der keinen gesunden Patriotismus hochkommen ließ.Patriotismus wurde nur bei Fußballspielen geduldet, aber auch da nicht zu stark, wie man bei der WM 2006 feststellen konnte.

    Außer dem ISLAM gibt es also in Deutschland noch viele andere Problemfelder, die da zusammenwirken.

    “ Das Christentum wurde nicht entpolitisiert „, sondern der Machteinfluß der RKK auf da politsche Geschehen in einem Land endgültig gebrochen.Die Kirche , in diesem Fall meine ich die RKK, wurde auf den sakralen und seelsorgerischen Bereich zurückgedrängt.Es folgte ene deutlicheree Trennung von Staat und Kirche.

    Die Kritik an dem Islam gab seit der Frühzeit des Christentums.

    Kirche und Politik meinen, sie könnten den Islam für ihre Zwecke instrumentalisieren. Mit Hilfe des Islam will die RKK sich wieder stärker ins politische Geschäft einmischen und Kontrolle über seine Schäflein gewinnen. Die Politik anderseits möchte mit Hilfe des Islams jegliche politische Oppostion ausschalten und durch Sonderregelungen für die islamische Gemeinschaft in Deutschland dieser eine Sonderstellung einräumen, damit die eigene Bevölkerung in Schach gehalten werden kann.Der letzte Schritt wäre dann, dürch Änderung des Rechtsstaates die eigene Bevölkerung zu marginalisieren und politisch mundtot zu machen.

    Die Islamkritik sollte viel grundsätzlicher vorgehen. Die Fundamentalfrage wäre z.B. “ Ist der Islam tatsächlich eine “ Religion“ im westlichen Sinn oder nur eine totalitäre Ideologie ?.Hamed Samad hat darauf die Antwort schon gegeben, dass der Islam eben eine faschistische Ideologie “ wäre.Mindestens 2/3 aller Suren können mit einer westlichen Religionsaufassung nicht in Einklang gebracht werden.Da kann man interpretieren wie man will, denn dann könnte man gleichen einen neuen Koran schreiben.

    Und Art.4 des GG ist ein Individualrecht, d.h. es bezieht sich ausschließlich auf eine Person und nicht auf eine Glaubensgemeinschaft.Das wird immer wieder dabei vergessen.Zudem gibt es in der gesamten juristischen Literatur, die sich mit Religion und Religionsausübung befaßt, nichts was als „RELIGIONSFREIHEIT “ anzusehen wäre. Das ist eine Erfindung feminstischer Juristinnen, die diesen Begriff in sogenannten wissenschaftlichen Texten verwenden und nun sogar in Schülbücher Eingang gefunden hat.Ein Grund ist auch darin zu sehen, dass Glauben als Synonym für Religion betrachtet wird.
    Was sicherlich nicht richtig ist, weil Glaube und Religion genau von einander zu trennen sind.

    Nochmals zur Erinnerung: Art.4 des GG bezieht sich auf Glaubens-und Bekenntnisfreiheit
    Arrt.4 steht im Zusammenhang mit Art.140, durch den die sog.Kirchenartiekln der WRV gültiger Teil des GG geworden sind.Obwohl es in Deutschland keine Staatskirche gibt, hat das GG nur eine gemäßigte Trennung von Staat und Religionsgemeinschaften vollzogen.

    Art.4 Abs1.Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich

    Art.4 Abs2. Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet
    Arrt.4 Abs.3 Gewissensabsatz, wird nicht näher daruaf eingeangen

    Art.4 als Grundrecht des GG ist ein Jedermannsrecht, d.h. es ist nicht nur für Deutsche gültig, sondern auch für andere Religionsgemeinschaften.
    Die Bekenntnisfreiheit schließt auch die sogenannte negative Glaubensfreiheit ein.

    Von der Kirche wird so schnell keine Entlastung kommen, weil es selten Päpste gibt wie Bendikt XVI, die auch auf theologischer Ebene auf höchster Ebene argumentieren können.Dazu müßten erst die Beschlüsse des letzten Konzils unter Paul II und Johannes Paul VI revidiert werden.Von einigen mutigen Bischöfen ja, aber nicht von der Kirche.

    Unsere Islamkritik muß noch viel professioneller werden.Vielleicht hilft da auch eine Arbeitsteilung.

Comments are closed.