Friede Springer und Angela Merkel
Print Friendly

Von PETER BARTELS | „Das Begräbnis war ein voller Erfolg – dreimal mußten sie den Sarg wieder hochziehen, so groß war der Applaus!“ Man kennt diesen albernen Witz aus der Kneipe von einst. Sei’s drum: Der „75.“ von Friede Springer war wirklich eine schöne Feier…

Alle waren da: Echter und adoptierter Adel, Minister mit und ohne Portepee. Sogar die Kanzlerin in Rot. Die Macht und die Erbärmlichkeit eben … Klar, man ist immer Abu Wirrwarr oder komatöser Kläffer, der den Mond anbellt, wenn man der ehrenwerten Gesellschaft in die goldene Wade beißt. Aber was BILD da auf der letzten Seite komplett in Colori zelebrierte, war nun mal der Almanach des Neuen Deutschlands:

Anzeige

FRIEDE – majestätisch lächelnd an die schmale, aber beherzte Brust ihres 1. Flötenspielers gezogen. FRIEDE – mildessa lächelnd Arm in Arm mit Mutter Beimer. FRIEDE – vor Lachen juchzend an der Seite von Dr.lach. Eckart v. Hirschhausen. FRIEDE – mit Chefredakteur „Macchiato“ Pochardt und seinem WELT-Birthday-Titel. FRIEDE – zwischen BILD-Chef Rote Socke Julian Reichelt und First Frau Tanit Koch. FRIEDE – mit Deutschlands Ex-First Pfäfflein Gauck. FRIEDE hier – FRIEDE da. Und Angela sang LaLaLa.

Das CDU-Moslem-Muttchen mit dem roten Jäckchen drückte der Springer-Fürstin in der WELT danach nicht nur die schmalen Hände, sondern mit ihrem aggressiven „Wir-schaffen-das“-Lächeln sogar in die verlegene Rückenlage. Während Fürstin Gloria von Schnacksel nur ein Selfie-Lächeln bekam. Ansonsten, wie weiter vorn gewinselt:

Die fast komplette Entourage der Berliner Schranzen-Republik:

Minister de Misere, der sich an Friedes Güte während seiner Zeit beim Herrn von Weizsäcker erinnerte. Der Herr Finanzminister Schäufele, der auf Sitzhöhe mit Springer-Aufsichtsrat Giuseppe Vita strahlte, als würden Merkels „Gäste“ nicht 22 Milliarden im Jahr kosten, sondern durch Rapefugees endlich künftige Rentenzahler zeugen. Der Ministerpräsident Seehofer, der seit Frühjahr als CSU-Drehhofer den bayerischen Löwen-Teppichvorleger für Chefin Angela gibt. Die ewig schöne Isa Gräfin von Hardenberg, neben dem ebenso ewigen fünffachen OSCAR-Oheim Arthur Cohn. Der noch ewigere Sylter Krebs-Knacker Manfred Baumann neben seiner Katharina (mit kessem Strohhütchen)…

Natürlich Berlins schwuler Party- und Flughafen-Bürgermeister Wowi … Tagesschausprecher Wilhelm Wieben … Der junge Herr Mronz, Witwer des allzu früh dahingegangenen FDP-Außenminister/In Guido … Sogar die frühere Frauenrechtlerin und SPRINGER-Feindin Alice Schwarzer schmetterte die Börsyday-Hymne (Peace, Friede!) aus voller Kehle mit … GRÜN war natürlich auch da, etwas DDR-verwaschen, aber strahlend: Marianne Birthler. Und – natürlich – die angeheiratete Thyssen- Dynastie, die schon lange Renate und Ernst Henne heißt. Nebst der gleichaltrig wirkenden Tochter Gabriele, die mal Begum war; „Gott“ Aga Khan hat sich vor drei Jahren doch einfach scheiden lassen …

Ansonsten:

Gruner&Jahr-Blondie Julia Jäkel, Ex-STERN-Drittel-Chef Michael Jürgs, Herzchirurg Roland Hetzer neben tu felix Austria Dagmar Koller, die noch tanzte und sang, als sie irgendwie älter als heute wirkte. Uuund Brüll-Talker Michel Friedman. Ja, deeer! Koks und Kanaillen? Ähhh…

Sogar echter Adel war da – Friedrich Prinz von Preußen. Eigentlich Kaiser von Deutschland. Mindestens König von Preußen. Wenn Oppa Wilhelm Zwo, („mit’m Bart, mit’m Bart, mit’m langen Bart“) vor 100 Jahren nicht mit dem Pack rumgezickt hätte … Ob Merkel das im DDR-Geschichtsunterricht hatte??

Jedenfalls vom Presse-Adel war auch einer da: Nikolaus Springer, Enkel von Großvater Axel (Papa hatte sich leider eines Morgens in Hamburg auf einer Parkbank in Hamburg erschossen). Nicht zu sehen dagegen war Axel Sven, der andere Enkel. Leider Journalist, nicht, wie einst Stief-Omma Kindermädchen. Dieser Schnösel, wie Oppa Axel aus der Gen-Helix geschnitten, hatte vor neun Jahren den Justiz-Kampf um sein Erbe an Stief-Omma Friede verloren. Wohingegen Nikolaus immer artig war. Darum durfte er auch dabei sein, als die Schranzen-Drohnen jetzt mit Bienenkönigin Angela Presse-Zarin Friede die Aufwartung machten. Schließlich ist in wenigen Wochen Wahltag. Und damit’s kein Zahltag für alle wird, muß man halt schon mal am Vormittag Champagner nippen. Die livrierten Kellner im Springer-Club sind sehr nett. Und verschwiegen…

Epilog

Als Axel Springer 70 wurde (er schaffte nur 73, leider), ging die Auflage der BILD-Zeitung mit über 5 Millionen rauf zu den Sternen und 6 Millionen; Auflagen-König „Jünne“ Prinz kam in den Vorstand. Obwohl er nicht Flöte studiert hatte, wie sein Nach-Nachfolger Mathias Döpfner…

Zum 75. von Witwe Friede taumelt BILD mit 1,4 Millionen runter zum Orkus und 1 Million; Totengräber „Kaischi“ Diekmann wurde endlich gefeuert. Obwohl er schon 15 Jahre Murks gemacht hatte. Seinen und Merkels Moslem-Murks tricksen jetzt seine Nachfolger weiter…

Irgendjemand hat den Kaischi trotzdem zur Feier der Zeitungs-Zarin eingeladen. Er stand sogar neben dem sparsam lächelnden Botschafter Israels, Yacov Hadas-Handelsman. „Kaischis“ Katja, die Zahnärztin mit dem tiefen, aber verschnürten Dekolleté, durfte sogar neben der Kanzlerin singen: „…Ge-he-sund-heit und Fro-ho-sin sei a-ha-uch mit da-beeei“.

„Die Kraft und Herrlichkeit“, wie John Steinbeck so fatalistisch über den Suff-Priester und seinen Offizier schrieb, der k e i n Gentleman war? Oder die „Macht und die Herrlichkeit“ wie es Malachi Martin später über die Mamor-Mieter im Vatikan fabulierte, die a l l e Scheinheilige sind? Die Macht und die Erbärmlichkeit trifft‘s wohl eher … Axel, gönn Dir zur Wehmut des Tages mit Rudi einen Schampus. Oder was immer der liebe Gott Euch erlaubt. Seinem SPIEGEL geht’s genauso beschissen wie Deiner BILD. Im Untergang vereint – wer von Euch beiden hätte das einst gedacht?

122 KOMMENTARE

  1. Moin zusammen,
    hab in letzter Zeit hier mehrfach von 22 Mrd. gelesen, welche der Steuerzahler letztes Jahr für Bereicherer aufzubringen hatte. Bundesentwicklungsminister Müller hat jedoch kürzlich in einer Talkrunde von 30 Mrd. gesprochen. Keine Ahnung woher die Zahlen stammen und wie seriös/vollständig die sind. Weiß wer genaueres dazu?
    Ist es nicht pervers, da sagen doch Politiker „es wurde niemandem was genommen“. Wachsen die Steuergelder jetzt im Wald und werden dort gepflückt?

  2. Der Geldadel hofiert Murksel und hoffen auf eine weitere gute Zusammenarbeit damit der Rubel rollt. In der Zeit stehen die Deutschen in der kostenlose Suppenküche an. Hat was!

  3. Danke Peter Bartels!!!!!
    Ich könnte mich wegschmeißen vor Lachen…..
    Schön geschrieben. Wenigstens etwas Heiteres in der heutigen Zeit.

  4. Es ist leider so, dass es in Deutschland keine wirkliche bürgerliche Elite gibt.
    Eine Elite, die deutschen Traditionen verpflichtet ist und so etwas wie Ethik und Vaterlandsliebe verinnerlicht hat.
    Nach Weltkrieg 1 wurde die adlige Elite eliminiert,
    unter Hitler wurde die jüdische und die bürgerliche Elite eliminiert,
    nach Weltkrieg 2 waren die verbliebenen Eliten verdächtig, mit den Nazis kollaboriert zu haben
    nach 1968 wurden die Reste bürgerlicher Eliten durch die linksgrünen Aufsteiger diffamiert,
    nach dem Ende der DDR wurden deren Eliten verdrängt,
    und jetzt haben wir eine „Elite“, die aus kleinbürgerlichen, proletarischen, linksgrünen Aufsteigern besteht, die bei ihrem Aufstieg zur Macht ein keine ethischen Traditionen gebunden sind.
    Selbst die Reichen sind oft kleinbürgerliche Aufsteiger ohne humanistische Werte oder vaterländische Traditionen (Aldi, Schlecker, Rossmann, Otto, Schickedanz etc.).
    Dazu kommen zwielichtige Gestalten aus den Überresten der DDR wie Gauck, Merkel oder Kahane, die es leicht hatten, sich in die Spitzen der (nicht vorhandenen) Eliten der bunten Republik zu mogeln.

    Das Ergebnis sehen wir.
    Jeden Tag.

  5. Gute Frage im ersten Post. Professor Sinn kam auf 500 Milliarden €. Zumal das mit dem „unsere Renten sichern“ => deutsch lernen und dann auch mal was Einzahlen nicht so zu klappen scheint.

    Diese Leute wollen ein knallhartes „weiter so – wir schaffen das“ TM. Planen die dann gemeinsam nach Neuseeland auszuwandern? Ist nicht nur eine rhetorische Frage. Denn 4 weitere Jahre werden Deutschland garantiert r u i n i e r e n.

    Als Murksel die KLIMAZIELE als höchstes Ziel nannte, schwante mir Schlimmes. sie will also auch die Automobilindustrie ruinieren. Und dann? Wer soll denn ihre Pläne finanzieren?!???

    Was auch immer „Gollum“ sagt und vorrechnet, irgendwann macht sich fehlendes Geld bemerkbar :—(

  6. Ein dummes Mädchen und ein Kindermädchen an der Macht, umgeben von 1000 Lakaien und willigen Vollstreckern. Wie immer in Deutschland, nichts neues unter der Sonne, die aus ihren muffigen, faltigen Ä. scheint!

  7. weil Teilen und weitergeben ausdrücklich erwünscht ist

    OT,-….Video Netzfund vom 17.8.2017

    Flüchtlingsterror in Köthen, vor Diakonie Jugendzentrum Popcorn, am 16.8. 2017… siehe 0.50 Min. Video …hier klick !

  8. Der Psycho (Gabriel) gehört in die Zwangsjacke. Entweder erzählt der vorsätzlich so einen Schwachsinn oder der braucht wirklich (wie vermutlich ca. 90% in der SPD) ärztliche Hilfe!

  9. Herr Bartels – ich lese Sie erst hier, seitdem Sie für PI schreiben. Und sehr gerne.

    Heute aber haben Sie sich übertroffen. Weiter so!

  10. Suuuuuper Spitze zusammengefasst, Peter Bartels! – DANKE!
    Ein guter Morgen für Deutschland beginnt für mich in HOFFNUNG, ohne die scheinheilige, hinterhältige und scheinfromme Spezies der BRD NIEDER-lassung, die sich ab dem 24. September besser in ihre Kanallöcher verkriechen sollte!

  11. Wie wahr, wie wahr…..
    Anfangs hatte ich noch geglaubt, daß z.B. Rotary Clubs eine gewisse patriotische Verbundenheit mit Deutschland zeigen würden.
    Aber nachdem sie Lamya Kaddor mit einem Förderpreis ausgezeichnet haben, ist auch diese Hoffnung geschwunden.
    Dort treffen sich wohl selbst ernannte Parvenus und feiern sich als Lokalelite.

  12. Ich verstehe nicht ganz…bislang lebte ich im Glauben, Geisterbahnfiguren seien aus Plastik.
    Wie man sich täuschen kann.

  13. Verstärkung am Brenner: Italien schäumt
    https://www.stol.it/Artikel/Politik-im-Ueberblick/Politik/Verstaerkung-am-Brenner-Italien-schaeumt

    Etwas ausführlicher hier, da steht hier warum man Güterzüge kontrollieren müsste.
    70 Soldaten für Grenzschutz nach Tirol geschickt

    http://www.unsertirol24.com/2017/08/16/70-soldaten-fuer-grenzschutz-nach-tirol-geschickt/

    Ich habe schwer den Eindruck, dass Merkel mit der ital.Regierung zusammenarbeitet ,
    denn vor einer Woche wurde auf Twitter berichtet, dass um 3 Uhr Morgens 37 Busse mit Negern
    die Ö/D Grenze bei Kufstein passierten, ebenfalls gäbe es Nachtflüge nach Düsselfdorf, denn wie sagte
    Merkel: Europa spech Deutschland vertragen Doppelt so viel (illegale) Einwanderung.
    von was? (Wirtschaftsflüchtlinge) da könne man wohl Störenfriede wie das öst.Militär oder
    verschärfte Kontrollen nicht gebrauchen

  14. “ … Brüll-Talker Michel Friedman“
    wie geil!
    😉

    Mir fällt dazu noch „Permanent-Dazwischen-Quatscher Friedman“ ein.

  15. „„Die Kraft und Herrlichkeit“, wie John Steinbeck so fatalistisch über den Suff-Priester und seinen Offizier schrieb, der k e i n Gentleman war?“

    Es war Graham Greene, der das geschrieben hat. Ansonsten toller Artikel!

  16. Das ist alles gar nicht lustig.
    Diktaturen und die dazugesellten Schergen sind doch immer
    wieder gleich abartig.
    Die kommunistische Diktatur, durch das Volk weggejagt,
    „feierte“ den Sieg des Sozialismus. Nur waren eben
    Ochs und Esel kraftvoller, dieses widerliche Stasi-1-System
    zu beenden.
    Die Merkel-Diktatur mit den Schergen und Abnickern feiern
    die Zerstörung der Meinungsfreiheit. Da wo es etwas umsonst
    zu fressen gibt, ist Geiz eben geil und deshalb sind die Maulkörbe
    angelegt. Grinsen erlaubt, denn dem Volk soll „Wir schaffen das“
    aufgezwungen werden. Irgendwann, hoffentlich nicht zu spät,
    sind das Pack und die Mischpoke kraftvoll genug, auch dieser
    Diktatur in den Arsch zu treten.

  17. Die Soros-Gehilfin weilt heute in

    Annaberg-Buchholz

    Donnerstag, 17.08.2017, 17:00 – 18:00 Uhr
    Wahlkampfauftritt von Angela Merkel in Annaberg-Buchholz
    Ort: Markt, Annaberg-Buchholz

    und in

    Apolda

    Donnerstag, 17.08.2017, 19:00 – 20:00 Uhr
    Wahlkampfauftritt von Angela Merkel in Apolda
    Ort: Gelände der Landesgartenschau, Apolda

    Quelle: https://www.cdu.de/kalender

  18. Den Satz kann man so oder so lesen. Entweder, es gibt keinen Linksextremismus oder er stört uns nicht. 🙂

  19. Herrlich!
    Nur der, der für diesen „Reichtum“ gesorgt hat, der Käufer dieser Postillen stand vor der Tür, bzw. durfte zuschauen, wie sich die Herrschaften mit seinen sauer verdienten Beiträgen für Bild und Co. amüsierten.
    Wie eh und je wenn der Adel feierte! Hoffentlich wacht dieses Land endlich auf und schickt diesen roten Kittel zum Teufel! Wäre dann schon mal ein Anfang!

  20. …da fehlte etwas…
    Gänsefüßchen.
    Der „feine“ Herr
    …auf dass das Wort „fein“ nicht versifft werde.

  21. Dieser schnoddrig geschriebene Artikel ist in Stil und Rechtschreibung noch mehrere Klassen tiefer als die BLÖD-Zeitung.
    Auch sollte man sich vorher informieren oder überhaupt ein wenig Ahnung haben.
    Einen Prinz Friedrich von Preußen gibt es nicht. Vermutlich ist gemeint Prinz Georg Friedrich von Preußen. Der wäre in der Tat heute Deutscher Kaiser – nicht „Kaiser von Deutschland“ (Geschichtsunterricht läßt grüßen) -, und „Wilhelm Zwo“ ist keineswegs der mit dem langen Bart. Das war Kaiser Wilhelm I.
    Na ja, Kleinigkeiten -,aber wenn die schon nicht stimmen…

  22. O.m.G. Sie bringen die Begriffe „im Bett liegen mit“ und „Merke“l in Kontext? Mir ist übel…

  23. Die deutsche Dekadenz und Korruption ist größer als man gedacht hat, und alle wollen unbedingt dazu gehören !
    Die Talker wie Maybrit die Schillernde, die Dummja Halal-Haram,
    Schweissberger und wie sie alle heißen !
    Man tummelt sich in der Nähe der Mächtigen und küsst die Füße
    und putzt den Hintern,
    dann darf man sich stolz zur Elite zählen !

  24. unfassbar was medienhuren an verbrechen zu verantworten haben….

    die soziopathischen medienlumpen,die so aalglatt herrüberkommen sind schlimmer als die vollschlächter killereliten die auf kommando „demokratie und freiheit“herbei massakrieren.

  25. springer,burda,bertelsmannhuren….ihr und eure manipulationstlakaien.
    ihr seit zutiefst verachtenswert.

  26. Ich wollte Ihnen nicht den Tag verderben, aber diese Person kommt mit immer mehr vor wie eine Wachsfigur, immer dieselbe Haltung, immer der selbe Gesichtsausdruck. Dieses Monster ist mir unheimlich.

  27. @Langenberg: ??????????

    ‚Prinz Friedrich von Preußen‘ ist für mich i.O. Auch ohne ‚Georg‘. Viel wichtiger sind die aktuellen Details, finden Si nicht?

  28. „Koks und Kanaillen“

    Da fühle ich mich doch sofort an einen unvergesslichen Roman des leider zu früh verstorbenen SF-Autors Thomas Ziegler erinnert: „Koks und Karneval“.

    Und wo spielt dieser Roman? Wir ahnten es schon: in Colonia.

  29. Erbärmlich ist es auch wie unsere Lügenmedien in jeder Sendung, das was der US-Präsident zu den Vorfällen in Charlettesville sagte, zu negieren versuchen, weil es eben nicht genug und nicht eindeutig genug gewesen sein soll.

    Bei dem was unsere Bundeskuh über korangetreuen Gesetzesverstössen und Gewalt zu den Opfern zu sagen weis zerreisst sich keiner das Maul. Deshalb nur ein einziges Beispiel: „Jeder ist Willkommen, keiner wird zurückgewiesen!“ Dieses eine Beispiel darf gerne auch mit vielen anderen ergänzt werden.

    Deutsche Opfer wurden mittlerweile zum Erlebenden abqualifiziert, zu Erlebenden im korangetreuen, merkelschen Erlebnispark Deutsdchland! Was heute an der Tagesordnung ist, konnte man bis vor wenigen Jahren nur in den gestellten Szenen der Karl-May-Festspiele (ungleich weniger grausam) erleben.

    Abschliessend dürfen Sie sich noch vorstellen, was gewesen wäre wenn der US-Präsident vor laufender Kamera die US-Flagge auf den Boden geworfen hätte!
    Bei allem was sich die Bundeskuh erlaubt, und was die Bundeslügenschleudern darüber berichten, hat nicht ein einziger Journalistenbube oder Journalisgtenbübin das Recht auch nur eine einzuig Silbe über den US-Präsident zu versabbern.

  30. Die gesamte Gästeliste kann man für das kommende „Laternenfest“ direkt übernehmen. Da weiß man auch, wieviele Laternen gebraucht werden.

  31. Also wenn schon Moderation, dann korrigieren Sie wenigstens den einen oder anderen Tippfehler, oder übersehen Sie diese auch jedes mal?

    MOD: Geht´s noch?

  32. Also ich sag mal so…………………………“liebste“ Friede………..

    ich sehe die Auflage deiner Klopapier-Fabrik zeitnah bei -gut festhalten Friedelinchen – 100.000……….

    Wieso fragst du? Kann ich dir sagen Friedelinchen………

    Asylschmarotzer-Analphabeten lesen keine BILD…………..verstehste dit?..;-)

    Mach et jut Friedelinchen…………

  33. Ist der Empfang für Friede Springer für uns von Belang? Wohl kaum. Von Belang ist heute, dass „Zeit“-Redakteur Jochen Bittner den gefeuerten Google-Programmierer verteidigt („Frauen und Männer sind eben unterschiedlich“) und dass die Leser mit zwei-drei Ausnahmen es ihm danken, einer schreibt:

    Leider hat die „Zeit“ mit einer ganzen Artikelserie das Klischee der frauenfeindlichen Tech-Branche untermauert. Langsam bekomme ich eine Ahnung davon, was mit Lügenpresse gemeint ist. Der Originaltext hatte nichts mit dem zu tun, was SZ, „Zeit“ und Co. daraus gemacht haben. Entweder konnten die Autor*innen kein Englisch, oder sie haben das Memo schlichtweg nicht gelesen. Jeder solcher Artikel stützt die Menschen, die von der Existenz der Lügenpresse überzeugt sind. Ihr treibt mit solchen Artikeln die Wähler zu den falschen Parteien. Die Ideologie schlägt inzwischen die Fakten. Wissenschaft gilt nur noch da, wo es politisch und ideologisch genehm ist. Das ist sehr bedenklich.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-08/sexismusvorwuerfe-maenner-frauen-unterschiede-google-5-vor-8

  34. Heuchler unter sich. Wenn ich mir die Bilder ansehe, wird mir schlecht.
    Friede bedankt sich auch noch beim lieben Gott. Sie soll sich lieber bei Luzifer bedanken, das würde es eher treffen.

  35. Es war das übliche Beschwichtigungsritual: Als Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) im Frühjahr die Kriminalstatistik für das Jahr 2016 vorstellte, besänftigten die Berliner Schalmeibläser: Alles nicht so schlimm, die Gesamtzahl der Straftaten (rd. 6,3 Millionen) habe sich im Vergleich zum Vorjahr nicht erhöht. Tatsächlich aber dürfte keine Kriminalstatistik so brisant sein wie die aktuelle.
    • 100 Prozent mehr Morde
    • 130 Prozent mehr Gruppenvergewaltigungen
    • 93 Prozent mehr Körperverletzungen

    Fakt ist: Die Zahl tatverdächtiger Zuwanderer stieg 2016 um 52,7 Prozent auf 174.438 Asylbewerber, sogenannte (nicht anerkannte) Flüchtlinge und Personen mit unerlaubtem Aufenthalt stellten damit 8,6 Prozent aller rund 2 Millionen Tatverdächtigen (2015: 5,7 Prozent). Tendenz stark steigend!
    Im Einzelnen: Bei Taschendiebstählen betrug der Zuwanderer-Anteil 35 Prozent, bei Ladendiebstählen waren es 16,8 Prozent aller Tatverdächtigen, bei Raubdelikten 14,3 Prozent, bei Vergewaltigung und sexueller Nötigung sowie gefährlicher und schwerer Körperverletzung je 14,9 Prozent.

    Die wahre Brisanz der Statistik offenbart sich jedoch erst beim Lesen des Kleingedruckten (Deliktzunahmen):

    In der Rubrik »Mord« stieg die Zahl der tatverdächtigen Asylbewerber um 100 Prozent!
    Bei Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung waren 120 Prozent mehr Asylbewerber tatverdächtig!
    Noch extremer der Anstieg beim Delikt »Gruppenvergewaltigung«: plus 130 Prozent!
    Gefährliche und schwere Körperverletzung nahmen um 93 Prozent zu.

    Vollends deutlich wird die Aussagekraft dieser Zahlen aber erst, wenn man sie unter Berücksichtigung des jeweiligen Bevölkerungsanteils ins Verhältnis zur Zahl der deutschen Tatverdächtigen setzt. Dann ergibt sich folgendes Bild:

    Asylbewerber waren 2016 in Bezug auf die Gesamtkriminalität (alle Straftaten) mehr als 600 Prozent auffälliger als Deutsche. Wobei unter »kriminellen Deutschen« auch solche mit Migrationshintergrund und Doppelpass erfasst sind.
    Bei der Gewaltkriminalität waren »Flüchtlinge« sogar 1.400 Prozent auffälliger als Deutsche – also 14-mal so oft!

    Aber »Flüchtlinge« waren auch doppelt so kriminell wie alle anderen Ausländer:

    http://www.deutschland-kurier.org/merkels-fluechtlinge/

  36. Rot = Revolution, Umsturz, Intrige, Feuer, Glut, Hitze

    Springer-Zeitung im US-Informationskrieg gegen Russland

    Einem Zeitungsbericht nach hat der Iran über Syrien Waffensysteme nach Russland gebracht, um sie dort warten zu lassen. Ein Moskauer Militärexperte hält das für unsinnig, weil unnötig: „Das machen die Iraner selbst.“ Er sieht den deutschen Bericht als Teil des US-geführten Informationskrieges gegen Russland.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article167624550/Neue-Schmuggelroute-zwischen-Russland-und-dem-Iran.html

  37. Von Belang ist heute auch, dass die „Bild“-Zeitung (Bartels, wegsehen!) heute ein Video veröffentlicht, das Youtube gelöscht hat, weil ein islamischer Prediger ´darin seine Urheberrechte verletzt sieht:

    Am 14. August verschwand der Film, in dem die Islamkritiker Hamed Abdel-Samad und Henryk M. Broder die Frauenrechtlerin Seyran Ates in ihrer liberalen Moschee besuchen (Youtube-Kanal: „Achgut.Pogo“). BILD zeigt den „Achgut.Pogo“-Film, den Youtube löschen ließ – weil ein Islamist sein Veto einlegte!

    http://www.bild.de/politik/inland/youtube/sperrt-islamkritisches-video-weil-hassprediger-protestierte-52878706.bild.html

  38. Die Dominanz der letzten Fickhasen und die Verbindung zu Merkel. Man sieht es bei Friede Springer (Bild, Welt, Springer SE), Liz Mohn (Bertelsmann SE, RTL Group, Stern), Maria Furtwängler/Hubert Mohn (Focus, Bunte, Huffington Post). Dazu noch die SZ, Spiegel, Zeit und FAZ und nicht zu vergessen die grandiosen öffentlich rechtlichen TV/Rundfunkanstalten. Schon hat man den größten Teil der Propagandamedien beisammen. Nun ja, da gibt es noch, ohne größeren Einfluss, Köpf-Schröder, Müntefering, Meike Kohl und Seebacher-Brand. Hatten alle die gleiche Motivation?

  39. …nichts neues unter der Sonne, die aus ihren muffigen, faltigen Ä. scheint!

    Nun, um es klar zu sagen :
    Hier kommt die Sonne nie hin.

  40. Wenn man die Namen der Gäste schon liest, kommt einem das Essen rückwärts wieder hoch. Mit so einer „Elite“ ist Deutschland verloren.

  41. Auch noch von Belang: Mark Lillas NZZ-Beitrag über die Beschränktheit heutiger universitärer Diskussionen. Kleiner Einwand: Wo die NZZ „linksliberal“ übersetzt, dürfte Lilla „liberal“ geschrieben haben und das heißt in Amerika links. Lilla, Professor für Ideengeschichte an der Columbia University in New York, ist davon überzeugt (und wird deswegen heftig kritisiert), dass die Linke und ihre ideologische Verbohrtheit wesentlich mitschuld an Trumps Aufstieg ist:

    https://www.nzz.ch/feuilleton/identitaetspolitik-die-linke-hat-sich-selbst-zerstoert-ld.1311079

    Und Rainer Meyer (Don Alphonso) beschreibt heute in der FAZ den vermeintlichen Skandal um das Memo des jetzt Ex-Google-Programmierers James Damore.

  42. Ein sehr schöner Beitrag. Sprachlich so dermaßen klasse …
    Ein Highlight für mein „Brain“ 🙂
    Ein Hochgenuss zum Lesen. Ich druck ihn mir aus und verlese den Beitrag
    auf dem nächsten Stammtisch, zuhause, bei Freunden!!
    Sehr schön.

  43. Was haben Deutschland und Boris Becker gemeinsam? Beide waren Weltspitze. Beide haben Schulden, glauben aber, noch lange nicht pleite zu sein. Deutschland hat etwa 5 Bio. Miese, Boris etwas weniger. Beide haben die Kohle mit den falschen Frauen verbraten (bei beiden war eine Angela dabei)!!!!

  44. leevancleef
    so schwierig ist die Rechnung nicht, ausgehend von 3.102680 Bereicherten sind das 72.348.682000 € ohne Schikanen. Der Tag an dem das System kollabiert ist nicht mehr fern (frühestens nach der Wahlfarce).
    Die Nachlieferung der erfundenen „Familien“ ist da noch nicht berücksichtigt, (Was für „Goldstücke“ die angebliche Frauen und Kinder zurücklassen um ihren ….. in Sicherheit zu bringen und die für solch widerliches Verhalten auch noch belohnt werden (Papiere, Dokumente nicht erforderlich)).
    Die Kleinstrentnerin aus der Nachbarschaft (gearbeitet bis 73), dunkeldeutsches Pack der Köterrasse, ist wieder unterwegs um die Abfallkörbe nach Flaschen abzusuchen. Das Sammeln von Fichtenzapfen für den Herd müßte sie aufgeben, wir alle haben wenigsten Brennholz gespendet.

  45. Auch hier wieder die falsche Zahl von 22 Milliarden für die Flüchtlinge.
    Der „Bund“ allein hat so etwas eingeplant, da sind die Kosten von Bundesländern und Gemeinden nicht enthalten, die kommen extra. Und diese liegen nach einer Hochrechnung der Zahlen einiger Bundesländer die sie nicht verweigert haben, bei zusätzlichen mehr als 20 Milliarden.

    Zusammen also über 40 Milliarden, und das ohne Kosten für Haftplätze, Betonsperren und zusätzliche Polizei bei Volksfesten, und die etwa 50% der Krankenkosten der „neuen“ hartz IV Bezieher die nicht aus Steuermitteln kommen sondern aus KV Beiträgen.

  46. Der linke Heini redet bloss im Pluralis Mayestätix oder wie dieses Dingens genau heisst von sich selber.

  47. OT

    EIKE braucht GELD – wer hat denn mal einen oder fünf oder zehn oder mehr Euro?!?

    Europäisches Institut für Klima und Energie – EIKE
    2 Std. ·
    Liebe Mitstreiter,
    heute morgen haben wir unangenehme Anwaltspost erhalten: teure Rechnungen. Der Hintergrund: Trotz ehrenamtlicher Tätigkeit entstehen Kosten, z. B. wegen der dringend nötigen Abwehr von Attacken auf unsere Webseite durch Maschinen. Manchmal werden wir aber auch juristisch angegriffen und müssen uns Anwälte zulegen (juristische Details gerne auf Nachfrage). Das ist uns jetzt passiert und deshalb brauchen wir sehr dringend Eure Hilfe – ich bitte Sie/Euch daher ganz herzlich, uns durch eine Spende unter die Arme zu greifen. Da wir Spendenquittungen ausstellen dürfen, sind diese Spenden sogar absetzbar. Bitte benutzt den Spendenknopf rechts auf unserer Webseite: https://www.eike-klima-energie.eu/
    Bitte helft uns, trotz Ferienzeit! Es ist wirklich dringend.
    Vielen Dank im voraus, herzliche Grüße,
    Dr. Holger Thuß, EIKE-Vorsitzender

    Wenn nur hundert, zweihundert Leute mal was spenden würden, wäre schon viel geholfen! Auf gehts! Online-Banking ist ja recht einfach!!!

  48. Immerhin, Sigmar Gabriel hat auch, wie Kai Diekmann, eine Zahnärztin als Gattin. Gabriels Unterlängen bei der Unterschrift sind aufgebläht, was seine Freßlust, höflich ausgedrückt seine Sinnlichkeit erkennen läßt; deshalb hilft ihm auch nur das Magenband, was er zu vergangenen Weihnachten „geschenkt“ bekam.

    Seehofer hat dafür betonte Oberlängen, schwafelt gerne u. verwirklicht wenig, erkennbar an der dürren u. unleserlichen Basis. Die Unterlänge des f ist mickrig, kaum AbenteuerLUST. Wer eine unleserliche Unterschrift hat gilt als Egoist: man werde schon wissen, WER hier unterschrieben habe. Die Unterschrift zeigt Schnelligkeit. Seine Zeit ist IHM wichtiger, als die der anderen. Man denke an Unterschriften der Ärzte, hier der Herr Doktor, dort der „ungebildete“ Patient, der von nichts eine Ahnung habe. (Einschränkung: Ärzte haben tatsächl. wenig Zeit u. unterschreiben jeden Tag zig Rezepte.)

    Merkels Unterschrift wirkt auf den ersten Blick rund, wie ihr Äußeres, der klassische pyknische Typ. Das große A ein aufgepumptes kleines a, offen für Unrealistisches irgendwo in der Zukunft: Flausen, Utopien.

    Basis ist vorhanden, noch etwas geerdet; ißt, was es gibt, Kaviar muß es nicht sein; vorm völligen Überschnappen, zumindest noch(!) geschützt. Auf goldene Teller kann sie verzichten, wenn´s sein muß, Hauptsache, sie kann (ihren) Ideen nachjagen, wofür auch die „Greifer nach den Sternen“ der anderen Buchstaben sprechen. Das M greift sogar zurück (auf Hirngespinste der Vergangenheit). Etwa auf Marx, Engels, Lenin u. Sozi-Weltvorstellungen? Und wo ist das kleine G? Verdorrt oder versteckt, verheimlicht? Keine sinnlichen Wünsche, nur Fantasiewelt, Sehnsucht nach dem Wolkenkuckucksheim Weltkommunismus?
    Unterschriften Koalitionsvertrag 2013:
    http://www.tagesspiegel.de/images/kvverhau/9136136/3-format140.jpg
    Immerhin, hier (2012) ist das g angedeutet, sieht wie ein V aus. Ist Angela tendenziell lesbisch? Auch Gerüchte nähren dies:
    http://bc02.rp-online.de/polopoly_fs/unterschrift-angela-merkel-f-cdu-1.2837764.1349412183!httpImage/1256080267.jpg_gen/derivatives/d950x950/1256080267.jpg
    Wie gut, daß in Angela Merkels Namen das überaus wichtige kleine G, zumindest theoretisch, vorkommt, denn es ist der Anzeiger für Erotisches. Wie gesagt, sie schreibt kein g bzw. ein V, oft mit energischem Druck, fast brutal:
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/20/Angela_Merkel_Signature.svg/2000px-Angela_Merkel_Signature.svg.png
    Tja, ein Mensch kann sich verstellen aber seine Handschrift plaudert alles aus! Wenn also Merkel bi, eher sogar lesbisch ist, versteht man ihr tricky Ja zur „Ehe für alle“; als bekennende Lesbe – dann wäre das Volk sauer geworden… so spielt Gatte Sauer weiterhin mit ihr Hetero-Ehe; ist auch besser für Auslandsauftritte bei Erdogan u. Scheichs. Daß Merkel zum deutschen Volk unterm Dach der Lesbe Anne Will spricht (also weniger zum Volk, sondern mehr mit der Lesbe im TV), sagte schon wortlos vieles: es war eine Aufwertung der homosexuellen Lebensweise u. das deutsche Volk bzw. die Mehrheit des Volkes gehe ihr eh am A… vorbei!

    Merkel macht strichförmige kleine e, sie haben kein Köpfchen oder sind nicht da. In meinen Büchern steht dafür: Einfluß der Vergangenheit; will sich überall vordrängen, aber auch Naivität.

    Plötzlich grß. Abstände zw. Buchstaben, Abstand – sogar Ablehnung – zu sich selbst u. Mitmenschen.

    (Alle Angaben ohne Gewähr)

  49. Ja, da kann man mal sehen, wie man als Ehebrecherin, die sich in eine Ehe als Kindermädchen geschlichen hatte, kommen kann.

    Aber bei all ihres Reichtums, das Kleid ist grottenschlecht geschneidert:
    Die Abnäher unter der Brust stehen wie leere Tuten hervor.

    Na ja, Geschmack ist nicht jederfrau´ Sache.

  50. leevancleef 17. August 2017 at 07:41:

    Moin zusammen,
    hab in letzter Zeit hier mehrfach von 22 Mrd. gelesen, welche der Steuerzahler letztes Jahr für Bereicherer aufzubringen hatte. Bundesentwicklungsminister Müller hat jedoch kürzlich in einer Talkrunde von 30 Mrd. gesprochen. Keine Ahnung woher die Zahlen stammen und wie seriös/vollständig die sind. Weiß wer genaueres dazu?

    Nein, das weiß keiner. Die Zahlen sind Quatsch. Das ist nicht ermittelbar.

    Ist es nicht pervers, da sagen doch Politiker „es wurde niemandem was genommen“.

    Es ist eine ganz perfide Halbwahrheit. Wenn du dir deine persönlichen Lebensumstände ansiehst: Bekommst du weniger Gehalt? Zahlst du mehr Steuern? Sind die Waren (mehr als im üblichen Maß) teurer geworden?

    Nein, eigentlich nicht, oder?

    Das meinen die!
    Und das stimmt auch. Das, was die Asylanten fressen und sonstwie brauchen, haben wir übrig, das produzieren wir, um es massenhaft wegzuschmeißen. Und Arbeitskraft, um sie zu umsorgen, ist auch übrig. Es ist ein zutiefst krankes System, und ein zutiefst krankes System wird mit zutiefst kranken Maßnahmen am Laufen gehalten.

    Wachsen die Steuergelder jetzt im Wald und werden dort gepflückt?

    Die Asylanten werden NICHT mit Steuergeldern versorgt!!!

    Das Geld, das für sie aufgewendet wird, kommt aus Neuverschuldung!
    Und ja, dieses Geld wächst buchstäblich – naja nicht im Wald – aber aus dem Nichts in den Banken. Die geben es dem Staat (es ist KEIN Leihen!) und bekommen Zinsen dafür. Die Zinsen werden dann natürlich über Steuern bezahlt, aber „zurückgezahlt“ wird das nie. Das ist weder angebracht (da es ja niemand weggenommen wurde, sondern erst im Augenblick der Kreditaufnahme aus dem Nichts entstanden ist) noch wird es erwartet noch ist es mathematisch überhaupt möglich. Diejenigen, die das tun, brauchen KEIN GELD. Aber wenn die Verschuldung zu hoch wird, dass die Zinsen nicht mehr bezahlt werden können – wie z.B. in Griechenland bereits eingetreten – dann wird das Kollateral fällig. Dann gehen Staatsbetriebe, Infrastruktur, Bodenschätze, Immobilien an diejenigen, die kein Geld brauchen, aber diese Werte schon haben wollen.

    Wer sich nicht mit dem Geldsystem befasst hat und im Kopf von dem Wirtschaften in einem Privathaushalt oder einem Privatunternehmen ausgeht, kann das nicht verstehen. Und auch wenn man sich mit dem Geldsystem befasst hat, dauert es eine ganze Weile, bis man es versteht, was daran liegt, dass es so ungeheuerlich ist, dass die ganze Zeit aufgeregte blinkende „DAS KANN NICHT SEIN!“-Meldungen im Hirn den Verständnisprozess behindern. Aber mit der Zeit geht’s dann schon. Man muss nur damit anfangen, damit man sich von dem Scheißdreck, den ALLE Wirtschaftspolitiker und Experten (bis auf ein paar alternative) verzapfen, nicht mehr ins Bockshorn jagen lässt.

    Selbstverständlich sind die Asylanten eine riesiege Katastrophe für unser Land, was die Sicherheit, den Genpool und das Überleben unseres Volkes angeht. Sie werden auch zur Verarmung und Enteignung („Privatisierung“) beitragen, aber das, was sie verbrauchen, ist kein Problem. Das produzieren wir im Überschuss.

  51. 😛 …wenn ein Tag 48 Std. hätte, man weder Essen noch Schlaf bräuchte, dann vielleicht?

  52. Volksverräter unter sich. Wäre doch eine gute Gelegenheit gewesen, mal gründlich aufzuräumen… 😉

  53. „Seinem SPIEGEL geht’s genauso beschissen wie Deiner BILD.“

    Naja, das mag ein frommer Wunsch sein, aber dem SPIEGEL geht es nicht schlecht. Umsatz und Gewinn sind sogar gestiegen. Aber nicht durch die Print Medien, sondern durch die Vermarktung von Werbung als weiteres Standbein – und das funktioniert.

  54. 🙂 Sie haben Recht. ( ob dieser Begriff, „Recht haben“, auch irgendwann auf dem Index landen wird? )
    Unheimlich ist die mir auch.
    @wolf: Ich könnte mir auch diese Haltung vorstellen: Das unverbindliche Grinsen beibehaltend,
    jedoch beide Mittelfinger nach oben.

  55. Gibt`s eigentlich Mengenrabatt bei den vielen Hosenanzügen? Gibt`s wahrscheinlich im Zehnerpack, sehen ja alle gleich aus bis auf die Farben.

  56. Soweit ich mich erinnere, war es bei Maischberger. Er hat sich verplappert, den es waren nicht nur 30 Millarden pro Jahr, sondern 30 Milliarden pro Jahr und pro 1 Million Migranten. Macht in etwa 90 Millarden pro Jahr. Hatte auch Raffelhüschen schon berechnet. Mal googeln: „raffelhüschen migration“.

  57. Jetzt reicht es wirklich! Aus einem SPON Artikel von heute:

    „In einem Interview hat Angela Merkel die weitere Deindustrialisierung Deutschlands angekündigt. “

    Weg mit ihr, schnellstens!

  58. Merkel setzt ihr Zerstörungswerk ungehindert fort und die doofen Lemminge folgen ihr immer noch.
    Dass sie sich das auch noch vor der Wahl traut, ist schon sehr dreist. Sie kann sich halt auf ihre Dummbürger verlassen, egal welchen Mist sie macht.

  59. Wer braucht heute noch Autos, wo doch heute ülberall Strassenbahnen hinfahren Ich hoffe wirklich die AfD macht etwas aus dieser Steilvorlage. Wieder ein Mega- thema. Da braucht man fast die Migrationskrise nicht.

  60. Tja, die Dekadenzia feiert sich gegenseitig mit Hummer, Wein und Pisspagen, während drumherum die Schlangen vor den Tafeln länger, die Löcher in den Strassen tiefer und die Tritte gegen die Köpfe der Untertanen härter werden.

    Nun, der dekadente Feudalismus wurde oft genug persifliert, dass man eigentlich wissen sollte, wie dekadenter Feudalismus aussieht – und wie er endet.

    https://www.youtube.com/watch?v=vq_i5bfzg4Q

  61. Ein aktuelles Zitat aus A.Merkels Wahlkampfreden, die man nicht nur inhaltlich, sondern auch akustisch nur sehr schwer verstehen kann, weil der Verfassungsschutz extra Störgeräusche (Pfiffe, Sprechchöre usw.) hinterlegt hat: 😉

    …und wir spielen die Gruppen in unserer Gesellschaft nicht gegeneinander aus…

    …nicht diejenigen, die erst vor kurzem zu uns gekommen sind, gegen die, die schon lange hier leben.

    Wir wollen allen eine möglichst gute Heimat geben, die bei uns haben, ein Recht haben, zu leben.

    Das Problem: Alle obigen Party-Teilnehmer teilen diese „Auffassung“.

  62. Die weiblichen Erben von Kohl, Springer, Mohn und Rexroth drangsalieren nun dieses Land.
    Frauen in Unternehmen und in der Politik. Eine (bis auf wenige Ausnahmen) völlige Verirrung.

    Die sollen sich um ihre Kinder kümmern.
    Eine Transformation dieser Eigenschaft auf die Behandlung von Regierungsgeschäften ist Irrsinn.
    Ein Staat und das Recht werden anders behandelt.

    All diese Frauen sind GESCHEITERT!

  63. Karl Brenner 17. August 2017 at 21:23
    Die weiblichen Erben von Kohl, Springer, Mohn und Rexroth drangsalieren nun dieses Land.
    Frauen in Unternehmen und in der Politik. Eine (bis auf wenige Ausnahmen) völlige Verirrung.
    —————————
    Die meisten von denen sind gar keine Frauen. Beweis: http://www.linkesforum-paderborn.de/images/wagenknecht.jpg Oder willst du mir erzählen, dass das, was du da auf dem Foto siehtst, eine FRAU ist? NO way!
    Du kannst dich noch besser informieren über die Transgender-Agenda, wenn du hier auf meinen Nick klickst und SORGFÄLTIG meinen Blog liest. Es werden dir die Haare zu Berge stehen, aber, wenn du es realisiert hast, was hier abgeht an Betrug, wird es evt. helfen D und dich selbst zu retten.

    Wo ist übrigens Vielfaltspinsel? Er war sehr interessiert an dem Transen-Thema, nachdem ich ihn auf meinen Block verwies, habe ich hier nichts mehr von ihm gehört. Entweder war er also ein Merkel-Agent oder er hat sich angesichts der Wahrheit die Kugel gegeben???

  64. Und wenn ich die Fratze von der Clownin sehe oben im Foto, die zurzeit unsere Kanzlerin spielt, kommt mir das Mittagessen hoch. Es gibt zwar Untersuchungen auf youtube, die sie von jedem Verdacht, auch ein Tranny zu sein, freisprechen ,aber ich glaube, in ihrem Fall wurde mit photoshop gearbeitet. Das Nacktfoto von ihr, was im Web kursiert, ist nicht echt. Ihre früheren Fotos zeigen eigentlich ziemlich eindeutig, dass sie ein Junge war. Die meisten Menschen (insbesondere Männer) halten sie für nicht „f###bar“ (ich zitiere hier nur Berlosconi). Wie kommt das wohl? Weil sie eine transgegenderte Satanistin ist!

  65. Legt mal euer Augenmerk auf die RIESENFÜSSE der Clownin. Allein dann wird mir immer schlecht, wenn ich die Schuhgröße 45 sehe, mit der sie vor die Kameras tänzelt. Und das verzerrte Irrengesicht wie oben.

  66. Jetzt mal ganz ehrlich Leute , was ist hier los?
    Worum geht es hier?
    Geht es hier darum, wer den besten Beitrag schreibt? Wer die meisten Likes bekommt?
    Wer der Wahrheit am nächsten kommt?
    Was hier abgeht ist Machtpolitik. Schiere und einzig alleinige Machtpolitik. Wer setzt sich am Ende durch?
    Und ich will immer noch das wir uns treffen!
    Was haben unsere Vorfahren in so einer Situation gemacht? Zeit ist nur ein Eindruck, der entsteht, weil sich Objekte bewegen.
    Sie haben eine Thingversammlung einberufen, um sich politisch zu beraten und zu entscheiden was am Weisesten zu tun wäre (keine Demonstration).
    Ich will, dass wir uns treffen, nicht in den Sodom und Gomorra Städten sondern draußen, in der freien Natur, dort wo unsere Naturgeister leben, z.B. bei den Externsteinen.
    Keiner darf in den freien Willen eines anderen Wesens eingreifen, es sei denn es schweigt. (Till
    Schweiger, lol). Wir treffen uns und beraten was das Beste zu tun ist.
    Eine Willenserklärung, in der wir den Machthabern unser Vertrauen und unser Mandat entziehen und zwar kollektiv, wäre eine Möglichkeit.
    Also, wann und wo treffen wir uns?
    https://daserfuelenderwahrheit.wordpress.com

  67. Das liegt aber weniger an der Schneiderin sondern an fehlender Masse. Ihre Busenfreundin mit der Raute hat das Problem nicht.

  68. Klar, weil Steffi Graf keine Frau sein kann, hat sie auch zwei Kinder geboren.
    Oder war das Agassi?

  69. Ja, super Argument. Als ob es keine TESTTUBE babies gäbe. Meinst du, die Herrschenden können Schafe (und Menschen klonen), aber nicht Babies auf Bestellung produzieren? Wenn Dummheit weh täte…

  70. Die Medien liegen heute in einer Hand. Gleichschaltung.

    Der erste Generalsekretär der NATO, Lord Ismay, bemerkte, dass die NATO gegründet wurde, um
    „die Russen draußen, die Amerikaner drinnen und die Deutschen unten zu halten.“
    Die Jahre lange Umerziehung und Propaganda hat es geschafft, dass viele Deutsche die Besatzung Deutschlands als Befreiung bezeichnen.
    “Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft. Wer die ungesehenen Gesellschaftsmechanismen manipuliert, bildet eine unsichtbare Regierung, welche die wahre Herrschermacht des Landes ist.” (Buch „Propaganda“ von Edward Bernays)
    Der Chefpropagandist Sefton Delmer erklärte 1945 wie man mit Deutschland weiter verfahren würde:
    „Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen … und nun fangen wir erst richtig damit an. Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben und sie selber so durcheinander geraten sein werden, dass sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen und das etwa nicht zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollendet. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit und das Unkraut bricht durch – jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.“
    ——————-
    Für viele Internetnutzer ist es wichtig zu verstehen, dass nur wenige Leute zum Großteil bestimmen, was man im Internet liest, zumindest, wenn man sich auf Mainstream-Seiten aufhält.
    Angela Merkel 2005 und Guido Westerwelle 2007 wurden von diesen Leuten für geeignet befunden, die Geschicke der BRD zu leiten. Geeignet auch seit 2010 Olaf Scholz, seit Januar 2016 Frauke Petry.
    —-
    Man google die unten aufgeführten Namen (Google gehört Sergei Brin und Larry Page, die vor kurzer Zeit auch YouTube erworben haben)

    Der Gründer und CEO von Facebook ist Mark Zuckerberg. Er gründete das Unternehmen 2004 zusammen mit Dustin Moskovitz.
    Peter Thiel und Max Rafael Levchin gründeten Paypal, das Pierre Omidyar, dem auch Ebay gehört, aufkaufte.
    Das immer noch von vielen Leuten als neutrale Seite deklarierte Wikipedia wurde gegründet und gehört Jimmy Wales und Larry Sanger.
    Yahoo! war von 2001 bis 2007 in der Hand von ihrem Präsidenten Terry Semel. Das MySpace-Projekt startete unter Aufsicht von Brad Greenspan. Er arbeitete zusammen mit seinen Kollegen Josh Berman und Tom Anderson. Vize-Präsident wurde der „MySpace-Guru“ Richard Rosenblatt. Der Chef der internationalen MySpace-Zentrale ist der Travis Katz. (Anti-Defamation-League).
    Die Axel-Springer-Stiftung, die zur Axel-Springer-AG gehört wurde von 1981 bis 2010 von Ernst Cramer geleitet. Nach Cramers Tod übernahm Friede Springer selbst den Vorstandsvorsitz.
    Die ProSieben/Sat1-Gruppe, die die deutschen Fernsehsender ProSieben, Sat.1, Kabel eins, N24, 9Live und den speziell auf Frauen konzipierten Sender Sixx unter einem Dach vereint, ist im Besitz von Haim Saban.
    Die RTL-Gruppe ist Teil des Bertelsmann-Imperiums, das als Aktiongesellschaft geführt wird. Die Bertelsmann AG ist nicht börsennotiert; Aktionäre sind die Bertelsmann Stiftung (76,9 %) und die Familie Mohn (23,1%). Die Stimmrechte der Bertelsmann Stiftung und der Familie Mohn übt die Bertelsmann Verwaltungsgesellschaft (BVG) aus. Sie verfügt nach dem Aktienrückkauf nun wieder über 100 % der Stimmrechte. Die drei für jeweils zwei Jahre gewählten Gesellschafter der BVG sind der Aufsichtsratsvorsitzende Dieter Vogel, der aktuelle Vorstandsvorsitzende Gunter Thielen sowie der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Jürgen Strube . Die Familie Mohn ist derzeit durch Liz Mohn und Dr. Brigitte Mohnvertreten.
    Liz Mohn ist als erste weibliche Persönlichkeit in den Club of Rome aufgenommen worden.
    MTV ist Teil des VIACOM-Imperiums, das Sumner Redstone gehört.
    SKY ist im Besitz von Rupert Murdoch.
    ———————-
    Im Auftrag einer Kultusgemeinde sitzt Dr. Heinrich Olmer im Bayerischen Rundfunkrat.
    Im Hessischen Rundfunkrat findet man Moritz Neumannals Vertreter des Landesverbandes spezieller Gemeinden in Hessen.
    Beim RBB sitzt Dr. Mario Offenberg (Vertreter einer speziellen Gemeinde in Berlin und Brandenburg) im Rundfunkrat.
    Beim WDR arbeitet eine Vertreterin der Landesverbände spezieller Gemeinden in NRW, Hanna Sperling.
    Für einen Zentralrat sitzt Vera Szackamer im Rundfunkrat der Deutschen Welle und Lala Süsskind im Rundfunkrat des Deutschlandradios.
    Der hochrangige Funktionär einer Internationale sowie Chef eines Zentralrates von 1969 bis zu seinem Tode 1988, Werner Nachmann, war seinerzeit stellvertretende ZDF-Vorsitzender.
    Ein Zentralratschef eines Volkes Ignatz Bubis gehörte dem Rundfunkfrat des Hessischen Rundfunks von 1986 bis zu seinem Tode 1999 an, sechs Jahre davon als Chef. Sein Nachfolger an der Spitze eines Zentralrates, Paul Spiegel, war schon seit 1991 Mitglied des WDR-Rundfunkrates und saß zudem im Programmausschuss der Kölner Fernseh- und Radioanstalt.
    Michel Friedman wurde 1991 ZDF-Fernsehrat, wo er es 2003 sogar zum Schriftführer brachte.
    Salomon Korn folgte Friedman im September 2003 als ZDF-Fernsehrat nach. Michel Friedman (trotz gewisser Vorkommnisse immer noch im deutschen Fernsehen)
    Micha Guttmann von einem Zentralrat, war leitender Redakteur beim Westdeutschen Rundfunk in Köln.
    Gerrard Breitbart von einem Zentralrat, konnte als Hauptabteilungsleiter beim Zweiten Deutschen Fernsehen die spezielle Lobbyistin Lea Rosh 1991 zur Chefin des NDR-Funkhauses Hannover aufsteigen lassen.
    Klaus Schütz saß im Rundfunkrat des Deutschlandradios
    Eine weitere wichtige Denkfabrik in Deutschland ist die Atlantik-Brücke. Mitglieder sind zum Beispiel der Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg oder der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff (Gauk ist ebenfalls in der Atlantik-Brücke!). Schatzmeister der Atlantik-Brücke ist der Privatbänker Max M. Warburg.
    Eine weitere wichtige Organisation ist die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP). Dort findet man Namen wie Angela Merkel, Wolfgang Schäuble, Eckart von Klaeden, Karl-Theodor zu Guttenberg oder Peter Ramsauer,
    Vorstandsvorsitzender der Axel-Springer-AG ist Matthias Döpfner, der gleichzeitig eine Position im Aspen Institut Berlin bekleidet. Das Institut wird geleitet durch Trustees, der Präsident und CEO ist der Walter Isaacson.

    In Kanada gehören über 60% der Medien Israel Asper.

  71. Halal-Muttchen von der Halbmond-Mekka-C*DU und Umvolkungsbetreiberin für diejenigen, „die schon länger in Deutschland leben“ – auch bekannt als Einheimische, lädt ein und alle Bücklinge und Hofschranzen kommen auf alle Vieren angerutscht um Mutti zu huldigen.

  72. Wer heute noch noch diese CDU wählt, wählt Merkel!
    Wer Merkel wählt, wählt:
    – die Diktatur einer DDR 2.0
    – eine ungebremste Invasion des arbeitsunwilligen, kriminellen Bodensatzes der Welt in unsere Sozialkassen
    – eine zusehende Islamisierung Deutschlands und Europas
    – über kurz oder lang bürgerkriegsähnliche Zustände in unserem Land
    – eine Politikerin, die existenzielle Probleme schafft, die es ohne sie nie geben würde
    – eine unattraktive, seelenlose Person mit abgefressenen Fingernägeln
    – eine faule Kröte

Comments are closed.