Bildnis von Prinzen Eugen.
Bildnis von Prinzen Eugen.
Print Friendly, PDF & Email

Von EUGEN PRINZ | Mea maxima culpa! Ich bekenne, ich bin eines unverzeihlichen Verbrechens schuldig! Ich habe über einen Vorfall im Zusammenhang mit einem syrischen Asylbewerber berichtet, der eigentlich nicht für die Öffentlichkeit gedacht war und damit den lokalen Printmedien eine Story weggenommen. Noch ruchloser wird diese Tat dadurch, dass der Artikel auf PI-NEWS erschienen ist.

Das schreit nach Sanktionen! Vielleicht hat ja die Landshuter Zeitung (LZ)  geglaubt, sie könne mich mit einer exzessiven Berichterstattung und dem Outing als PI-NEWS-Autor mundtot machen. Dumm nur, dass ich in dieser Sache kein Unrechts-, sondern ein Rechtsbewusstsein habe und daher gegen sozialen Druck vollkommen immun bin.

Anzeige

Was wird mir vorgeworfen? Erstens, dass ich über den Vorfall berichtet habe, obwohl der syrische Flüchtling psychisch auffällig ist, was ihn, wie wir seit neuestem wissen, für die polizeiliche Pressemitteilung tabu macht. Dass er bei der Polizei kein Unbekannter ist, spielt dabei keine Rolle. Zweitens, dass ich für PI-NEWS schreibe, der Inkarnation all dessen, was die Systemmedien hassen und fürchten. Und drittens, die Wortwahl. In dem Artikel habe ich am Ende die Besorgnis geäußert, dass der Syrer womöglich als nächstes auf die Idee kommen könnte, mit einem Auto in eine Personengruppe zu fahren. Meine Güte, was PI-NEWS in Gestalt ihres Autors Eugen Prinz wieder für einen Unsinn schreibt! Wie kommt man nur auf so etwas Abwegiges? Widerlich, diese Rechten!

Doch halt, was muss ich da in der seriösen Qualitätspresse lesen? Gestern ist in Frankreich ein 28jähriger, zehnfach vorbestrafter psychisch Kranker absichtlich mit seinem Auto in eine Personengruppe gerast und hat drei Menschen verletzt, zwei davon schwer. Hmmh….

Zurück zum Thema, denn meine Verfehlungen sind noch nicht alle aufgezählt, da fehlt noch etwas: Ich bekenne, ich heiße gar nicht Eugen Prinz. Dieser Name ist nur ein Pseudonym und noch dazu ein ganz Verwerfliches: Prinz Eugen war ab 1697 Oberbefehlshaber im Großen Türkenkrieg, informiert die Landshuter Zeitung ihre Leser angewidert von dieser historischen Gestalt. Sie vergisst dabei aber eines: Wäre Prinz Eugen nicht gewesen, würden wir heute in die Moschee statt in die Kirche gehen. Aber keine Sorge, wir sind ja bereits auf dem besten Weg, Prinz Eugens Lebenswerk posthum zu versauen.

Doch wieder zurück zum eigentlichen Thema. Das Pseudonym. Nach Meinung der Mainstream-Presse ist der Autor ein großer Feigling, der zwar „zündelt“, aber seinen Namen vor der Öffentlichkeit verbergen will. Dazu stelle ich fest: Wer im Deutschland des Jahres 2017 die Wahrheit verkündet, braucht entweder ein schnelles Pferd oder Anonymität. Quod erat demonstrandum, fragt mal die AfD-ler. Tja, leider kann ich – im Gegensatz zu Prinz Eugen – nicht reiten.

Jedenfalls konnte ich mangels Unrechtsbewusstsein die Berichterstattung der LZ über meine Person, die an Art und Umfang an jene zur Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten erinnert, nicht unwidersprochen stehen lassen. Deshalb gab es einen Leserbrief an die LZ, der sogar veröffentlicht wurde. Leider konnte das Qualitätsblatt den ihrer Zunft genetisch bedingt innewohnenden Zensurreflex nicht gänzlich unterdrücken. Aber ich halte der LZ zugute, dass sie die wesentlichen Passagen gebracht haben. Die PI-NEWS-Leser werden wie üblich umfassend informiert und erhalten die Vollversion, abzüglich meines Klarnamens. Dafür bitte ich um Verständnis. Die von der Landshuter Zeitung editierten Passagen wurden kenntlich gemacht.

Leserbrief, veröffentlicht in der Landshuter Zeitung am 11.11.2017:

Für wen gilt der Persönlichkeitsschutz?

*In einem Landshuter Autohaus hat sich nach einem Vorfall mit einem randalierenden syrischen Asylbewerber ein Mann als „Eugen Prinz“ vorgestellt, der in dem Fall recherchiere, berichtete die LZ am Montag. Sensation. Einen Tag später heißt es plötzlich, dass sich dieser Mann als Hxxx Sxxx  vorgestellt hat. Welche Fassung gilt nun? Jedenfalls war für die LZ die Tatsache, dass der recherchierte Artikel auf PI News veröffentlicht wird, einem Blog, der über die drängenden Probleme in Deutschland ungeschminkt berichtet und daher als „rechts“ gilt, Grund genug,  in der folgenden Ausgabe auf der ersten Seite und im Lokalteil an prominenter Stelle in einer Ausführlichkeit zu berichten,  die einem Bankraub mit Geiselnahme Ehre gemacht hätte. Und das Beste ist, dass sich die Berichterstattung nur marginal mit dem Verhalten des Syrers befasst, sondern fast ausschließlich mit der Person, die es wagte, hier zu recherchieren. Und während jeder Tatverdächtige einer Straftat allenfalls mit dem Vornamen und dem abgekürzten Familiennamen in der Zeitung steht, bekommt ein unbescholtener Bürger das volle Programm. Da gibt es plötzlich keinen Persönlichkeitsschutz mehr, der gilt offenbar nur für Straftäter und psychisch Kranke. Und wenn sie einen Migrationshintergrund haben, nimmt man schon mal gerne den zweiten Vornamen wie im Fall von Ali David Somboly, dem Münchner Amokläufer. Aus dem wurde dann David S. Ich habe mich gewundert, dass man bei mir nicht gleich auch noch die Adresse veröffentlicht hat.

Ferner habe ich mich gewundert, dass die LZ-Redaktion nicht auf die Idee gekommen ist, dass ein zufällig bei den Vorfällen anwesender Kunde des Autohauses der Tippgeber sein könnte.  Nein, da muss man bei der Polizei einen Maulwurf vermuten. Geht’s noch?

** Ferner habe ich mich gewundert, dass in der LZ-Redaktion nicht so viel gesunder Menschenverstand vorhanden ist, um auf die Idee zu kommen, dass ein zufällig bei den Vorfällen anwesender Kunde des Autohauses der Tippgeber sein könnte. Nein, da muss man bei der Polizei einen Maulwurf vermuten. Geht’s noch?

*** Ich weiß nicht, ob sich die LZ mit diesem Artikel einen Gefallen getan hat. Bei den Leuten die ich kenne und das sind nicht nur „Rechte“, liebe LZ, hat er ausnahmslos Kopfschütteln ausgelöst. Was der Presserat dazu sagt, werden wir noch erfahren. Ich vermute jedoch, dass auch dort genügend linksgrüne Ideologie versammelt ist, um die Sache abzuschmettern.

Erläuterung:

*Original veröffentlichter Teil des Leserbriefes

**Abgeändert

***Ersatzlos gestrichen

104 KOMMENTARE

  1. MSM stellen psychisch Kranke (und alle möglichen anderen Gruppen, die keine Muslime oder sonstwie Durchlauchte sind) schlecht dar. Die ganze Zeit. Die, die sich nicht wehren können, müssen eben herhalten.

    Es gibt viele psychisch Kranke. Wie viele davon fahren in Menschenmengen. Wieviele plagen andere? Wieviele muslimische Dreckskerle tuen das und andere Dinge?

  2. Das ist eben Qualitätspresse!

    Lügen und manipulieren wie irre geworden.

    Mich ekeln sie mittlerweile nur noch an.

  3. Psychisch kranker Syrer im Autohaus
    Verschweigt die Polizei grundsätzlich etwas?
    06.11.2017
    „Nein“, sagt der Sprecher der Ordnungshüter und schildert den Fall eines randalierenden Syrers in einem Landshuter Autohaus aus Sicht der Behörde.

    (:::)

    Eine bekannte islamfeindliche Webseite und deren Reporter mit dem Pseudonym Eugen Prinz haben sich der Sache angenommen und Ängste geschürt, dass der 25-Jährige demnächst mit einem Auto durch eine Menschenmenge fahren könnte. Weil der Fall nicht im Polizeibericht auftauchte, sorgte das für Aufsehen in den sozialen Netzwerken (das Wochenblatt berichtete auf Wochenblatt.de/landshut). Wird da wohl etwas auf Anweisung von „ganz oben“ verschwiegen?

    „Definitiv nicht!“, so die Antwort von Stefan Scheibenzuber, Sprecher der Polizei in Landshut.

    (:::)

    Weil der Mann amtsbekannt und psychisch krank ist, kam er ins Bezirkskrankenhaus.

    Dort ließ man ihn, warum auch immer, schnell wieder laufen – und prompt gab es einen Tag später wieder Ärger. „Am Freitag schlug er im Rennweg gegen 15 Uhr auf ein Auto ein und wollte sich dann vor ein Fahrzeug werfen“, sagt der Sprecher der Polizei. Auch dieses Mal nahmen ihn die Beamten fest. Er wurde erneut in das Bezirkskrankenhaus eingewiesen, wo er sich noch immer befindet.

    Und warum stand von dem Vorfall nichts im Polizeibericht?

    „Wenn es um Vorfälle mit Menschen mit psychischen Erkrankungen und Selbstmordversuche geht, dann hört man normalerweise nicht viel von uns“, so Scheibenzuber. Ausnahmen sind Fälle wie zum Beispiel der Dreifachselbstmord in Altfraunhofen, die so spektakulär sind, dass die Öffentlichkeit allein wegen des Umfangs des Polizeieinsatzes informiert werden muss.

    Spektakulär war für die Polizei laut Aktenlage an dem Fall des psychisch kranken Syrers erst einmal nichts. Es ging um einen Hausfriedensbruch, dumme Sprüche(ALLAHU AKBAR o-ä.?), geklauten Kaffee, Bier und Zigaretten und eine eingeschlagene Scheibe.

    Warum der Mann nach der Einlieferung ins Bezirkskrankenhaus am Donnerstagabend am Freitag schon wieder auf freien Fuß war, das „entzieht sich der Kenntnis der Polizei“, so Scheibenzuber. Nach Wochenblatt-Informationen soll sich der Mann nach seinem Suizidversuch derzeit immer noch im Bezirkskrankenhaus befinden.

    Dass die Pressestelle am Freitag nicht besetzt gewesen sei, habe nichts damit zu tun, dass der Fall nicht im täglichen Pressebericht war. Es gäbe auch keine Anweisungen des Ministeriums oder „von oben“, dass Vorfälle mit Flüchtlingen nicht gemeldet werden dürften, so Scheibenzuber.

    Tatsächlich berichtete die Polizei am Samstag über einen Afghanen, dessen Haftzelle in der JVA in Brand geraten(VON GEISTERHAND, GEL!) ist.

    Auch auf die Drogenproblematik im Landshuter Flüchtlingsheim in der Niedermayerstraße hat die Polizei vor einiger Zeit aufmerksam gemacht.

    Wie der PI-News-Reporter von dem Vorfall Wind bekam, kann Scheibenzuber nicht nachvollziehen. Bei der Polizei nachgefragt habe er jedenfalls nicht. Der Polizeisprecher: „Eugen Prinz ist uns nicht bekannt“.
    http://www.wochenblatt.de/polizei/landshut/artikel/210731/verschweigt-die-polizei-grundsaetzlich-etwas

    (Anm. d. mich)

    MOD: http://www.pi-news.net/wer-zu-spaet-kommt-den-bestraft-alexa/

  4. Ich kanne es verstehen, dass Du mit einem Pseudonym schreibst. Hier auf PI habe ich auch ein Pseudonym. Das war zu der Zeit als es noch hieß, man braucht ein Pseudonym, um nicht erkannt zu werden. Mittlerweile schreibe ich überall unter Klarnamen. Aber: Ich bin Rentner, ich kann mir das erlauben. Wenn ich hier in unserer Stadt unter Klarnamen geschrieben hätte, dass ich die AfD gut finde und gegen die Masseninvasion bin, dann hätte es, nein es wäre fatal ausgegangen. Es ist leider heute notig, sich hinter einem Pseudonym zu verstecken, wie schnell das Auto auch sein mag! Meinungsfreiheit in gestern war – gefühlt – nicht gestern sondern vorvorgestern! Ab Ende 60 wurde die Meinungsfreiheit nach und nach beschnitten. Dass es aber mal so schlimm kommen könnte wie jetzt habe nicht einmal ich voraussehen können. Die Zeitungen dürfen lügen, unterschlagen, Meinung verbreiten, der normale Bürger darf nix mehr. Wer auch immer bei FB ist, sollte sich schleunigst ein Konto bei vk.com zulegen. Bis jetzt kann ich dort schreiben, wie ich will. Null Problemo! Ansonsten, was ist das für eine Zeitung, über solch eine läppische Geschichte unter all den Morden, VErgewaltigungen, Folter, Gruppenvergewaltigung und Messerstechereien solch einen Bohei zu veranstlaten! Dafür nur ein Dreifaches Kopfschüttel! Prinz Eugen, Eure Hoheit haben recht gehandelt! Herzlichen Dank für Eure Mühe, Prinz!

  5. Toll, welche Bereicherer Merkel uns geschenkt hat! Merkel, die Mutti aller psychisch kranken Salafisten! Ich danke dir für die Bereicherung, die wir dank dir täglich haben!

  6. Was will man von dem linksgrünen Pack Anderes erwarten? Die ganze Journaille scheint unterwandert zu sein, nein nicht nur die, Politiker, Anwälte etc. blasen alle in dasselbe Horn. Ich komme mir vor wie zu tiefsten DDR-Zeiten und noch schlimmer. Jedem, der die Wahrheit sagt und schreibt soll ein Maulkorb verpasst bzw. mit Strafe gedroht werden. Ich frage mich, wie wird das in absehbarer Zeit enden? Das kann doch alles nicht wahr sein!

  7. Boahr, wie ich das hasse: Gutreporter, die andere als ‚Feiglinge‘ titulieren, weil diese sich trauen über Dinge schreiben, über die sie selbst zu feige sind zu berichten!

  8. Und zu der Sache mit dem Pseudonym:
    1. Das machen viele Autoren so. Oder glaubt jemand im Ernst, „Jaques“ Schuster von der WELT hieße wirklich so?
    Der wird Karl Klingelpütz heißen und sich einen möchtegern-intellektuellen, internationalen Namen ausgesucht haben, auf dass sein Geschreibsel bedeutender klingt, als es ist.
    2. Der Unterschied zu Jaques ist im Übrigen der, dass man dank der roten SA ja seine Meinung nicht mehr sagen darf. Wenn sie der roten SA nicht links genug ist. Bevor ich riskiere, dass mein Haus angezündet wird und ich krankenhausreif geschlagen werde, schreibe ich halt anonym.
    Wenn ich hingegen, wie die Tschornalisten des Landshuter Käseblattes nur über die Eröffnung des neuen Baumarkts oder Oma Trudes 90. Geburtstag schriebe, fiele es mir auch leicht, meinen Namen zu nennen.

  9. Koltschak 11. November 2017 at 18:44

    Ich schreibe auch hin und wieder Leserbriefe an unsere örtliche Zeitung. Als ich mich dieses Jahr kritisch über die „Willkommenskultur“ und positiv zur AfD äußerte, fragte mich die Redakteurin per mail, ob sie meinen Leserbrief „wirklich so“ veröffentlichen sollte. Ich fasste das als versteckte Drohung auf, mir die Antifa auf den Hals zu hetzen.
    Eine Meinungsfreiheit gibt es in diesem Land nur noch auf dem Papier.

  10. Warum Pseudonym – Darum Pseudonym

    OT

    Berlins Sicherheitsbehörden stellen Telefonüberwachung von Linksextremisten ein

    Das dem Berliner Innensenator Andreas Geisel (SPD) unterstellte Landesamt für Verfassungsschutz hat nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins FOCUS die Telefonüberwachung von Linksextremisten nach den schweren Krawallen beim G-20-Treffen in Hamburg im Juli vollständig eingestellt.
    Bis dahin hätten die Geheimdienstmitarbeiter der Behörde die Telekommunikation von zuletzt rund zehn Personen der radikalen linken Szene der Hauptstadt überwacht. Vier Mobiltelefone seien beispielsweise bei den G-20-Krawallen im Hamburg geortet worden. Die Telefonüberwachung von Rechtsextremisten läuft in Berlin dagegen weiter wie bisher.
    FOCUS beruft sich auf Geheimdienstkreise. „Möglicherweise haben bestimmte an der Regierung beteiligte Parteien kein Interesse daran, dass Linksextremisten überwacht werden“, zitiert FOCUS einen Verfassungsschützer, der anonym bleiben will…
    http://www.focus.de/politik/deutschland/focus-46-2017-berlins-sicherheitsbehoerden-stellen-telefonueberwachung-von-linksextremisten-ein_id_7826857.html

  11. fiskegrateng 11. November 2017 at 18:31

    MSM stellen psychisch Kranke (und alle möglichen anderen Gruppen, die keine Muslime oder sonstwie Durchlauchte sind) schlecht dar. Die ganze Zeit. Die, die sich nicht wehren können, müssen eben herhalten.

    Das haben schon die linken Dreckschweine im Osten so gemacht. In der Sowjetunion z.B. waren Regimekritiker wie Solchenizyn oder Sacharow „psychisch krank“.

    Das zeigt, welche Dreckschweine in der Redaktionsstube der LZ sitzen, die, wenn sie könnten, Andersdenkende im Gulag ermorden würden!

  12. Interessierte Kreise tun zur Zeit alles….
    Es geht darum den Wahl Michel (immer weiter so) Abzulenken.
    Auch kleinste Lokale Scharmützel…
    Aurum es geht?
    In Berlin dem Hauptsitz des Kartells wird an einer neuen Höllen Politik Namentlich „Jamaika“
    Gebastelt!!!
    Es ziehen Dunkle Wolken auf!
    Dem Bürger wird das Grinsen dann Vergehen….
    Dann wird jeder der seine Haustüre abschließt als was darstehen?
    Richtig
    NATHZIE!

  13. Halb OT!!!!!!!!!!!
    Soeben die Öffentlich-Rechtlichen GEZ Gauner voll Nazi und Multi Kulti feindlich!!!
    Brachten die doch tatsächlich in der Rundschau um 18:30 Uhr, dass in den Schulen unsere Kinder durch den Islam radikalisiert und Gehirn gewaschen werden.
    Ja was denn nun?
    Seit Jahren werden wir Patrioten und PI wegen solcher Behauptungen und Warnungen als Nazis diffamiert, verteufelt und sogar vom Staatsschutz verfolgt und bedroht.
    Die GEZ Mafia genießt völlige Narrenfreiheit und kann tun und lassen, was sie will.

  14. Diskutiere nie mit Idioten: erst ziehen sie Dich auf ihr unterirdisches Niveau herunter und dann schlagen Sie Dich mit Erfahrung….

  15. Bei all dem gilt:

    EINES MÜSSEN WIR UNS KLAR MACHEN:

    JEDEN EINZELNEN beschissenen Merkeljunta-Tag kommen 500+x Invasoren ins Land.
    Jeden Tag ein kleines Dorf,
    Jedes Jahr eine Großstadt. Offiziell. Óder mehrere. Inoffiziell.

    Es sind meist für uns Deutsche völlig nutzlose,unserer Kultur völlig fremde,uns ethnisch völlig fremde Menschen. Sie überrennen unser Deutschland.

    Klare Schlussfolgerung:

    Wir sind im Krieg.

  16. Sehr gut, wie Eugen Prinz sich auf die Auseinandersetzung mit den selbstgefälligen Meinungsbildnern einlässt und das dokumentiert.

    Ich empfehle wo immer es mir möglich ist, die Einrichtung von Web-Publikationstellen, wo in zweispaltiger Form in der linken Spalte der Ausgangsartikel in Sinnabschnitte gegliedert wird und in der rechten Spalte dann in allen Einzelheiten entgegnet und richtig gestellt wird.

    Ich wünschte, dass die pi Verantwortlichen eine dieser führenden Plattformen zur Medienberichtigung ermöglichen würden, schön verschlagwortet nach Thema und nach Zeitung / Zeitschrift / Sender / Website und ggf Autor. Solch eine „Gegenöffentlichkeit“ könnte auch mit den als unberechtigt gelöschten Kommentaren auf Publikationen dieser Medien bestückt werden.

  17. Megastar 11. November 2017 at 19:00

    OT
    Die arme Frauke Petry. Fängt jetzt auch an wie die Linken Geschichten zu erfinden.

    Stehe ständig unter Personenschutz – Frauke Petry beklagt Drohungen von AfD Anhängern

    https://www.youtube.com/watch?v=m8xTyQgUByo

    Frauke Petry habe ich schon lange vergessen. Nach der kräht kein Hahn mehr. Wir AfD-Anhänger sollten doch froh sein, dass wir solche Intriganten los sind. Wüsste nicht, warum sie Drohungen von AfD-lern bekommen sollte. Wahrscheinlich kommen diese aus der linken Ecke.

  18. @Megastar: die Petry hat die AfD verraten und verkauft und jetzt klagt sie dass sie nicht mehr alleine zum einkaufen gehen kann ? Reicht es nicht wenn sie abtrünnige AfD Politiker „eingekauft“ hat ?

  19. Unsere Schulen sind krank, unsere Universitäten sind indoktriniert.. Unser Bildungssystem ist voll pervertiert!
    .
    Wenn früher 2 plus 2 gleich 4 waren, ist heute 2 plus 2 gleich Nazi! Und dieses kranke denken wird mit allem Mittel verteidigt!
    .
    Es werden heute lebensunfähige Studenten die „Bildungs“-Krüppel sind mit eine digitalen Demenz ran gezogen.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++

    Hochschulverbandspräsiden

    „Das Klima der Political Correctness ist bedenklich“

    BERLIN. Der Präsident des Deutschen Hochschulverbandes, Bernhard Kempen, hat vor einer Begrenzung der Meinungsvielfalt an der Universität gewarnt. „Das Klima der Political Correctness ist bedenklich“, sagte Kempen der Welt. „Die Sensibilitätsschwelle für andere Ansichten, andere Meinungen, für das Fremde ist erheblich gesunken.“

    Früher sei an der Universität vehementer und teils auch heftiger gestritten worden. Heute versuchten alle, niemandem eine Ansicht zuzumuten, die ihn verletzen könnte. „Das Diskussionsklima hat sich dadurch verschlechtert.“ Dies sei bedauerlich.

    Wissenschaftliche Erkenntnis und Fakten in Frage gestellt

    Hintergrund sind mehrere Empörungsfälle an Universitäten. Eine Würzburger Professorin hatte etwa eine moslemische Studentin aufgefordert, ihr Kopftuch abzunehmen, da die Hochschule ein säkularer Ort sei. Seitdem wird sie des Rechtspopulismus bezichtigt. Zwei Wochen nach dem Vorfall mußte sich die Dozentin nun öffentlich entschuldigen. An der Universitätsmensa in Göttingen wurde eine Ausstellung vorzeitig abgehängt, weil die Bilder als sexistisch und antisemitisch kritisiert worden waren.

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2017/das-klima-der-political-correctness-ist-bedenklich/

  20. Es ist völlig richtig, nicht unter dem Klarnamen zu schreiben, wenn man sieht, welcher Hetze konservative Bürger noch immer ausgesetzt sind.
    Die heiligen Kühe der Gutmenschen dürfen nicht angetastet werden, egal welchen Mist sie auch anstellen.

  21. wenn Linke Extremisten mich oder mein Haus oder Auto angreifen gibts erst eine auf die Glocke und dann eine auf die Zwölf !!

  22. In den Zeitungsredaktionen sind mehr auf“rechte“ Mitarbeiter als den Chefredakteuren und Herausgebern bekannt und lieb ist.

    Bei der Rhein-Zeitung (Koblenz/Mainz) kenn ich drei Personen, denen das Meinungskartell mächtig gegen den Strich geht.

    Wir als Wertkonservative Bürger sollten diesen schweigenden Redakteuren schon jetzt einen Persilschein ausstellen.

  23. Seit Jahrhunderten veröffentlichen Buchautoren u. Journalisten unter Alias- oder Künstlernamen; insbesondere Schriftstellerinnen, aber auch Malerinnen, um nicht angefeindet zu werden. Und jetzt ist dies plötzlich verwerflich?!

  24. überall psychisch kranke. Kein Wunder, jeder der den Koran liest, wird psychisch krank.
    Geht mir auch nicht anders: seitdem ich im Koran gelesen habe, bin ich islamophob geworden.

    Reconquista o muerte!

  25. Hallo EUGEN PRINZ!
    Mach dir nicht so viel Gedanken! Ich hatte so ein ähnliches Erlebnis mit der Heilbronner Stimme (grünes Sprachrohr von Kretschmann). Da sagte ein Journalist dieses Schmierenblattes zu mir PI sei rechtsradikal, völkisch, fremdenhassend und nationalsozialistisch.

    Auf meine Frage wie er darauf komme und ob er mir ein Beispiel zu seinen Thesen nennen könnte, meinte der Schmierenjournalist nach längeren überlegen, er brauche da keine Beispiele, das sei halt mal so.

    Es hat mir aber gezeigt, dass die rotgrünen Irren und Deppen argumentationsfrei ihrer Ideologie huldigen. Die reden es sich das so lange ein bis sie selber ihren ideologischen Schwachsinn glauben.

  26. Das birgt wirklich eine Gefahr, einen Artikel unter einem Pseudonym zu schreiben und sich einem Mistblatt dann in diesem Zusammenhang in Gestalt seines tatsächlichen Namens vorzustellen. (Das machen hier manche). Da muss man aufpassen! Die warten nur darauf, einen an den Pranger schmeißen zu können.
    Da wäre es besser gewesen an diese Leute einen Brief als Prinz Eugen mit einer Postfachadresse (oder Pseudopostfach Adresse) zu schreiben.

    Man hätte noch in dem Leserbrief dazuschreiben sollen:
    ES IST SCHLIMM GENUG, IN DEUTSCHLAND EIN PSEUDONYM BENUTZEN ZU MÜSSEN, UM SEINE MEINUNG SAGEN ZU KÖNNEN, DAMIT EINEM NICHT DAS AUTO ABGEFACKELT WIRD ODER DIE GANZE FAMILIE IN GEISELHAFT GENOMMEN WIRD, DIE EXISTENZ VERNICHTET WIRD, MAN NICHT GESTEINIGT ODER ERSCHLAGEN WIRD VON MIGRANTEN ODER MULTIKULTI-FANATIKERN, so wie im Mittelalter die Luther Anhänger ! SIE VOM LANDSHUTER SCHMIERBLATT SOLLTEN SICH LIEBER EINMAL GEDANKEN UM UNSERE MEINUNGSFREIHEIT MACHEN als UM DEN TÄTERSCHUTZ FÜR KRIMINELLE SYRER!

  27. Gibt es „psychische Krankheiten“ wirklich?
    Und gibt es dafür Beweise? z bsp pathogenes,entartetes Hirngewebe.
    Seit rund 170 Jahren versuchen „Psychiater“und „Psychologen“ diese synkretistische Hypothese hinzukriegen.
    Nö.
    Aber es gibt zuviele ungesunde Flüchtlingserwerberinnen.
    Irgendwie also doch Geisteskranke, geplagt von der Sorge dass Weisse durch Kinder „machen “ das Klima und die Welt verschmutzen könnten.Siehe Akif

    http://der-kleine-akif.de/2017/11/07/eine-gebaermutter-rettet-die-welt/

    Eine Wahnkrankheit gibt es aber doch: An die glauben 3 Milliarden Herrenmenschen .Ob der bunte Islam Wahn ist oder rassistischer Hass auf Weisse ist, gilt als nicht „gesichert“ .

  28. Die dämlichste Formulierung der Systemmedien/Systemhuren “ mutmaßlich“..
    .
    Ein Moslems hält die Machete, Messer oder die Axt noch in der Hand, als er mehrere Menschen niedermetzelte..
    .
    Medien machen „mutmaßlichen“ Täter draus.
    .
    Ein Moslems erschießt mit einer Kalaschnikow mehrere Menschen. Der Moslem wird erschossen und hält das Gewehr noch in der Hand..
    .
    Medien machen „mutmaßlichen“ Täter draus.
    .
    Ein Moslem fährt mit dem Auto oder LKW mehreren Menschen zu Brei und wird erschossen oder verhaftet (noch vor Ort).
    .
    Medien machen „mutmaßlichen“ Täter draus oder nur ein „Unfall.. “
    .
    Ein Moslem hackt einem Ungläubigen den Kopf ab.
    .
    Medien machen „mutmaßlichen“ Täter draus der nur etwas psychisch krank ist.
    .
    .
    so was lernt man heute auf Journalisten-Schulen..

  29. Also ich bin vielleicht nicht die Hellste, habe zwar Hauptschule, nicht ganz abgeschlossen, aber es geht schwer in die Richtung.

    Aber von unseren Eliten habe ich noch nie etwas gehört, wo ich gedacht hätte: Donnerwetter, das war aber jetzt ein schlauer Satz. Da wäre ich nicht darauf gekommen.

    Pressekonferenz von Merkel im Wahlkampf, 17.09. ZDF vor 6-jährigen Kindern. Sie blieb keine Antwort schuldig und antwortete schlagfertig, so der Nachrichtensprecher. Die Fragen: Lieblingsfarbe, Lieblingsessen, Traumberuf usw. Physikalische Fragen wimmelte die promovierte Physikerin von vornherein mangels Ahnung ab: „Ich habe zwar Physik studiert, aber lehren könnte ich es nicht.“

    Frage eines Elite-Klugscheißers: „Warum vergeht die Zeit in einem schnell fahrenden Zug langsamer?“
    „Dieses Problem hat die Bundesbahn längst gelöst!“

    Könnte es sein, dass wir Idioten bezahlen? Und wenn ja, wer sind dann die Idioten wirklich?…

  30. UND JETZT NOCHMAL SYRIEN!

    URLAUBSPARADIES SYRIEN
    Aleppo/Damaskus URLAUBSPARADIES
    Sehen Sie sich die Bilder von Aleppo und Damaskus an (Jouwatch).
    Das sehen Sie eine Kulisse mit Palmen und Straßencafés wie auf Kuba!
    Junge UNverschleierte Frauen, sogar im SEXSHOP!!!
    Schöne restaurierte Kirchen! Ein Treiben wie im Urlaub.

    Es ist genauso wie mir eine SYRERIN (blond/blauäugig) vor drei Jahren erklärte, die hier aus Frankreich zu Besuch war: „Sie sagte SYRIEN wird aufgebaut wie DUBAI, den „Abfall“ schmeißen die raus, nach Europa/Deutschland!“

    Was sie mit „Abfall“ meinte wird bei uns anders genannt: Nutzlosen Analphabeten (sind hier geistig Benachteiligte/Ungebildete ), Kriminelle (sind hier Chancenlose), Psychopaten (sind hier Traumatisierte), Drogendealer und Drogenkonsumenten (sind hier arme Leute mit emotionalen Problemen), Gewalttäter (sind hier sozial Benachteiligte), Vergewaltiger (hier sozial Unkontrollierte), Sodomisten (hier kurioser Weise Tierquäler), Desserteure, Fremdenlegionäre und IS Soldaten (hier unter dem Überbegriff arme Flüchtlinge zu finden), AUTO-TERRORISTEN seit gestern UNFALLFAHRERFLÜCHTIGE!

    DIE VERARSCHUNG LÄUFT AUF HOCHTOUREN !

  31. Naja, wenn tatsachengemässe Berichterstattung ohne ideologische, ethnische und politische Filter rechts ist, dann ist rechts doch etwas Gutes.

    Und für die LZ hätte ich auch gleich den nächsten Skandal:

    Wenn man in „Mama“ nur vier Buchstaben ändert, kommt dabei „Bier“ heraus.

  32. Ach, so, was heißt hier „falscher Name, wenn ich unter einem Pseudonym einen Artikel verfasse. Der wirkliche Name ist bei deutschen Autoren schnell ermittelt. Seibst der in den 70iger- und 80iger Jahren sehr erfolgreiche Heinz G. Konsalik hat einige Bücher unter einem Pseudonym veröffentlicht.
    Wozu die Aufregung! Hunderttausende von Asylsuchern, Kriegsflüchtlingen und Wirtschaftsflüchtlingen haben keinen Beweis für ihren wahren Namen vorlegen wollen, da kann besser Sozialbetrug begehen, wenn man sich in zehn deutschen Städten immer unter andern Namen meldet. Spielt strafrechtlich doch keine Rolle. Hauptsache man hat dem deutschen Steuerzahler das Geld abgeknöpft, das diese Schmarotzer dann verprassen können.
    Wieder ein beklemmendes Urteil von einem deutschen „Schandgericht“.
    Einem seit 20 Jahren hier lebenden Türken war die Frau gestorben, die wohl Beiträge zur deutschen RV entrichtet hatte. Der Mann bekam eine Witwerrente, obwohl er nach gewisser Zeit erneut geheiratet hat. Der Anspruch entfiel also. Natürlich wurde nichts gemeldet, so dass jetzt aufgedeckt wurde, dass er 64.000 Euto zuviel bekommen hat. Sollte er nur durch die Witwerrente krankenversichert gewesen sein,dann hat er auch zu Unrecht Gesundheitsleistungen erhalten. Mit 20 E mtl soll er jetzt die ÜZ tilgen.
    Wäre es ein „Bio-Deutscher“ gewesen, wäre er im Knast wegen Betruges gelandet, und man hätte ihm alles was pfändbar war, unter dem Ar…… weg gezogen.
    Es lebe die Deutsche Justiz!!!!

  33. Meinen uneingeschränkten Respekt haben Sie, Herr Eugen Prinz.
    Wer sich mit den gefährlichsten Menschen, welche unsere einst friedliche Gesellschaft zerstören wollen, anlegt, der leistet beachtliches.
    Diese Schmutzmedien müssen entlarvt/entsorgt werden.

  34. Offensichtlich ist der Anteil von diesen sogenannten „psychisch Kranken“ in ganz Muselmanien erschreckend hoch, um wie viel höher als bei den Bürgern im ungläubigen Europa ist sicher feststellbar und eine Hochrechnung der „Einzelfälle“, ganz besonders dieser mit Autos in jeder Forma und Größe, in Relation zur Zahl der „Recht- und Ungläubigen“ wird für diese MSM-Leute mit eindeutigem Hirnfraß sicher ein schwer ertragbares Erwachen.
    Aber wo Dummheit die Norm geworden ist, darf man keine Intelligenz erwarten, und wo die Ideologie das Empfinden für die Wahrheit behindert, ist auch kein „Journalismus“ zu finden, sondern nur die Märchenstunde der ideologischen „Dichter“ und Realitätsverweigerer, die uns vor „üblen Nachrichten“ von „psychisch Kranken“ schützen wollen und nur die positiven Berichten über all diese „Goldstücke“ bringen um die immer glänzend dastehen zu lassen und somit der Wahrheit einen Bärendienst erweisen, denn sie ist nie schlecht, oder gut, sie ist nur die Wahrheit und nicht anderes sollten wir alle erwarten dürfen. Wer interessiert sich schon dafür, was ein kleiner Schreiberling von irgend etwas hält, welche Biermarke sein Favorit ist und welche Autoversicherung er halt ist so uninteressant wie sein Verhältnis gegenüber einer illegal eingereisten Gruppe von Menschen, die von unserem Steuergeld lebt. Wir dürfen die ungeschönte Wahrheit, über diese nicht eingeladenen „Gäste“ erfahren und nicht, was ein Schreiberling sich ausdenkt um diese besser dastehen lässt, oder um seine ideologische gewünschte Realität darzustellen, die es nie gegeben hat und es niemals geben wird.

    „In Zeiten universalen Betruges ist es ein revolutionärer Akt, die Wahrheit zu sagen“ (George Orwell).

  35. Drohnenpilot 11. November 2017 at 19:29

    Exakt.Sie sagen es.Mir ist dieses „mutmasslich“ auch schon zigmal übel aufgestossen.
    Womöglich schreiben die Medien aus euphemistischen Gründen auch weiterhin , dass der arme Afffghanen-Mongole im Fall Maria Ladenburger nur „mutmasslich“ Täter war, dabei hatte er zuvor doch so ein schönes Bild auf seinem Facebook gepostet.Dieses kranke Tattoo damals.
    Psychologinnen hatten schon per Ferndiagnose attestiert, dass der arme Mörder „traumatisiert“ sei.
    Für diesen Quatsch gibt es schliesslich auch „mutmassliche“..“Psychologinnen“

  36. jeanette 11. November 2017 at 19:31
    Die Verarschung ist Doktrin.Merkeldoktrin.
    Mag ihre Beiträge en generale, wenn ich das so sagen darf.

  37. „Eine Zensur findet nicht statt.“
    Mal ehrlich, werter Prinz Eugen, das, was Sie hier so verkünden und anprangern, passiert doch täglich. Ob nun im oertlichen Lokalblatt, oder in den
    Online-Regierungs-Portalen, ueberall Berichterstattung im Namen der AltParteien, und natürlich auch ganz viel Zensur gegenüber den Kritikern dieser.
    Deshalb heißen sie ja auch Luegenpresse. Das ist nicht zu heilen. Es muss weg ❗

  38. Es ist traurig, wo wir gelandet sind. Ich bin mit Fakenamen bei Facebook, obwohl ich Rentnerin bin. Und in meiner freikirchlichen Gemeinde, die inzwischen auch breit gutmenschlich aufgestellt ist, sind mein Mann und ich als ein bisschen ballaballa (anderes und netteres Wort für rechtsextrem) bekannt. Man verliert Freunde, man steht im Regen – und weiß doch die Vernunft auf seiner Seite. Vor ein paar Jahren konnte ich noch einen islamkritischen Leserbrief an unsere Zeitung schicken. Heute eher nicht mehr.

  39. Tja, so ist das eben wenn die Schwiegermutter gleichzeitig die Tante ist. Da kann es schon vorkommen daß man psychisch auffälligen Nachwuchs zeugt. Man sieht ja, was man dann als Neubürger aus dem Morgenland geschenkt bekommt. Mal eine Frage an Radio Mohammed: Ist Inzucht vielleicht doch keine so gute Idee ?

  40. EvilWilhelm 11. November 2017 at 19:48

    jeanette 11. November 2017 at 19:31
    Die Verarschung ist Doktrin.Merkeldoktrin.
    Mag ihre Beiträge en generale, wenn ich das so sagen darf.
    ———————————-

    Danke! Ich Ihre auch! 🙂

  41. Übrigens, solche Mannen, wie der heilige Prinz Eugen im Vergleich zu den Smartphonezombies- Auweia…
    Sie MÜSSEN vernichtet werden, wenn sie nicht ihren schwachen ArsXX retten können!!!
    🙂

  42. Wir werden weiterhin belogen, betrogen und verarscht! Wir in D. dürfen alles, nur nicht die Wahrheit sagen! Dann kommt sofort die RECHTE ECKE, der NAZI etc. etc.! Mal warten, welche Anzahl Flüchtlinge, Syrer, Palestinenser, Kurden verschiedener Ethnien, Iraker, Iraner noch aus dem Libanon zu uns geholt wird. Da wird doch schon wieder ein Schub vorbereitet. Komisch nur, über die in der Zwischenzeit > 4 Mio. in 24 Monaten Zwangsdeportierten aus Saudi Arabien spricht in Deutschland keiner. Das waren die, die keine gültigen Visa oder Aufenthaltsgenehmigungen mehr hatten. Da geht es recht schmerzfrei ab. Einkassieren, Herkunft klären, Papiere vorbereiten, ins Flugzeug und weg! Speziell in Deutschland wird ein Aufstand gemacht! Diese saudämlichen Klugscheißer und Dummschwätzer bei uns regen nicht nur mich fürchterlich auf. Dieses Helfersyndrom bei uns wird immer schlimmer! Universitäten, Gerichtsbarkeiten, sogenannte Politiker, Kirchen, GO’s und NGO’s und ganz viele weitere Gutmenschen gehören ganz gehörig in den besagten getreten! Haben wir nicht schon genug Konflikt- und Gewaltpotential importiert, ernährt, medizinisch versorgt und bemuttert! Mit was wird Europa oder Deutschland erpresst? Wenn es hier zum Aufstand kommt, braucht sich die Obrigkeit nicht wundern. Schönen Abend noch.

  43. Achso zum Berliner „Streichelzoo“ am versifften Drogenumschlagsplatz „Görli Görli“….:
    Sollte man in ein Tierbordell umwandeln.
    In meiner Reichshauptstadt ist immerhin ALLES möglich!
    Arm aber sexy!
    Pobereit
    (wowerreit)
    🙂

  44. Betr. Maria-Bernhardine 11. November 2017 at 18:38
    @ MOD: *http://www.pi-news.net/wer-zu-spaet-kommt-den-bestraft-alexa/

    Pardon bitte , unsereiner hat eben nicht immer alles noch im Gedächtnis, wir sind bloß Hobbykommentatoren u. keine Ganztagsjournalisten. Jeder kann mal was vergessen oder auf der Leitung stehen.
    😛 Sorry, wer weiß, vielleicht naht bald Alzheimer…

    MOD: war nur ergänzend gedacht .. 😉

  45. Leute, es muss täglich, selbst in der Provence, krachen!
    Unbarmherzig müssen alle Goldstücke zuschlagen. Letztenendes machen sie nur das, was sie immer gemacht haben!
    Michel kapiert nur, wenn seine eigene Habe, Besitz, Mischpoke UNMITTELBAR bedroht ist!!
    Das ist Eurer Neoliberaler Globalisierungskapitalismus, der durchgezogen wird, selbst wenn deren Sklaven auf dem Zahnfleisch kriechen!
    Ich könnte Romane schreiben, wenn ich nicht so faul wäre!!
    🙂

  46. Die Erfahrung der Zensur kann man mittlerweile fast überall machen, denn wer die Schere im Kopf hat, der nimmt sie auch in die Hand.

    So ist mir auf idea.de neulich ein Kommentar gekürzt worden. Als ich darauf bei der Redaktion nachfragte, ob nur ich mich an die „Netiquette“ zu halten hätte, oder ob das nicht auch für die Redakteure gälte, war der wegzensierte Teil – schwuppdiwupp – wieder da.
    Die Freude währte nicht lange. Denn kurze Zeit später wurde in einem meiner Kommentare das Wort „lügen“ durch „nicht die Wahrheit sagen“ ersetzt. Statt Zensur hier also Manipulation eines Kommentars.
    Aber auch das konnten die Redakteure noch toppen. So mutierte der Satz aus dem Orginalartikel (http://blog.aigg.de/?p=3594): „Solche grob beleidigenden Aussagen finden sich leider in vielen Worthaus-Vorträgen.“ in der gekürzt wiedergegebenen Version von idea (https://www.idea.de/index.php?id=871&tx_newsideade_pi1%5Bid%5D=103057&cHash=5c25e053f3deaec2afe103467a43789d) zu einem: „Solche Beleidigungen finden sich leider in einigen „Worthaus“-Vorträgen.“
    Von den zahlreichen Kommentaren, die aus gesinnungsethischen Gründen – andere konnte ich anhand der Netiquette nicht identifizieren – nicht veröffentlicht wurden, will ich mal garnicht reden. Von mir aus können die Redakteure für die Mülltonne schreiben. Ich werde das nicht länger tun.

    Für mein Abo der Printausgabe mache ich Morgen die Kündigung fertig. Sorry, aber so einen „Journalismus“ möchte ich nicht finanziell unterstützen.

  47. Recht getan guter Mann,man stelle sich vor es hätte 1697 schon die Krätze vom Stamme der Grünen gegeben,dann hätten wir es hinter uns, denn diese… hätten unter lauten NO Border Gekrächze des Nächtens alle Tore dem Feind geöffnet, und auch noch mit abgeschlagenem Schädel dümmlich gegrinst.Quatsch beiseite ,die Grünen sind eine erhebliche Gefahr für Deutschland und sollten ,auch nicht aus Machtgier und Kalkül ,zur Regierungsfähigkeit ermächtigt werden.Wer sich mit ihnen einlässt schadet dem Volk,und mag es auch manchmal dröge erscheinen ,es wird es nicht vergessen.

  48. Clint Ramsey schrieb heute:
    Sinngemäss:
    Es ist wichtiger die Sonnenliegen auf der Titanic, kurz vor dem Sinken, nach deren Farben zu sortieren (damits schön aussieht) als sich auf die Katastrophe vorzubereiten/entgegenzuwirken.
    Will kein Schlauberger sein, aber der Vergleich, dass die Kapelle bis zum Untergang gespielt hat, sagt alles.
    Es ist das SELBE im übertragenen Sinn!!

  49. Das alles erinnert mich an Sultan Erdogans Ausspruch:

    Erdogan lobte den Zusammenhalt in der türkischen Gemeinschaft: „Überall, wo wir hinkommen“, rief er aus, „gibt es nur Liebe und Freundschaft. Mit Hass und Gewalt haben wir nichts zu tun.“

    Jetzt muss man mal die „türkische Gemeinschaft“ durch die kommunistische Gemeinschaft ersetzen, ob rot oder grün – es kommt dasselbe raus: Wir wollen nur das Beste für alle, wir wissen als einzige, wie es geht – und wer uns nicht glaubt, den schlagen wir tot oder sperren ihn in Umerziehungslager ein! 2017: Oder machen ihn in der öffentlichen Meinung so fertig, dass er sich wünscht, er wäre nie geboren!

  50. Nach allen Skandalen, und ich verspreche Euch, das ist nur die Spitze des Eisberges….

    Ich schäme mich für Berlin!

    Aber liebe Freunde, es gibt auch noch andere Bezirke (OSTBERLIN).
    Allerdings wird dort auch mehr und mehr mit der Multikultibrechstange erbarmungslos durchgepflügt!
    Wir werden KÄMPFEN MÜSSEN, um UNSER geliebtes, heiliges Deutschland zurückzuerobern… Requonqista ist keen Selbstläufer…
    Geht nicht von der Couch aus- sage ich mir selbst!
    Wir müssen uns organisieren, zusammenfassen usw.

  51. Lieber Prinz Eugen, normaler weise schreibe ich auf anderen Seiten unter meinem echten Namen denn ich bin ein mündiger Bürgerund stehe zu meiner Meinung. Ich wußte bei der Anmeldung nicht, dass man seinen Usernamen nicht ändern kann. So weit so gut. Natürlich verstehe ich Menschen die die Wahrheit ans Tageslicht bringen aber dafür nicht auf dem Medienscheiterhaufen enden wollen. Es reicht mir wenn ich Informationen bekomme die anderswo totgeschwiegen werden. Wer wie ich viel im Net unterwegs ist wird mich verstehen. Wenn ich Seiten z.B. Politikerversagen anschaue ist das nicht mal der Tropfen auf dem heißen Stein. Jeden Morgen mache ich meine private Presseschau querbeet durch die Zeitungen auch NZZ oder Heute AT und Krone AT. Ich lese also sehr viel von der alltäglichen Gewalt und anfang Juli wollte ich es wissen wie viele Verbrechen geschen durch Migranten in DL. Ich sammelte „Nur“ Fälle von sexueller Belästigung, Vergewaltigung, Mord und Todschlag, Messerstechereien, Angriffe auf Polizisten. Solche profanen Dinge wie Diebstahl oder Raub ließ ich weg. Ich kam am ende des Monats allein auf ca. 140 Fälle. Wie gesgt, ich habe nicht speziell danach gesucht sondern nur genommen was über das Land verteilt in der Tagespresse stand. Da waren Fälle dabei wo ich mich fragte: Sind die Täter wirklich Menschen? Oder nur eine Spezies der Natur die zum Aussterben verurteilt ist ähnlich der Frühmenschlichen Affen wo die einen sich weiter entwickelt haben und die anderen Affen geblieben sind? Wer wiß das schon. Vielleicht leben wir auch in einer Zwischenphase der menschlichen Entwicklung so wie früher der Homo Sapiens auf der einen Seite und die Neandertaler auf der anderen? Beide, das ist bewiesen lebten über eine lange Zeit nebeneiander und zeugten auch untereinander Kinder. In jedem steckt auch etwas Neandertaler in usnseren Genen. Schönen Abend.

  52. Live DDR 1:
    Die Polen ganz böhse, weil sie an ihrem Natoinalfeiertag für hier Heimatland auf die Strasse gehen.
    Sinngemäss – Nationalistisch- Ausländerfeindlich – ganz doll Böhse!!
    Irrer geht nimmer!!!

    Doch- next morning!!!
    🙂

  53. Psychisch krank ist im Pisslam normal. Oder wie soll man Leichensex, Amputationen, Steinigung, Kopfabschneiden und Sodomie sonst bezeichnen ???? !!!!!!!

  54. Edler Prinz Eugen, Ihre Taten seien gepriesen, damals wie heute.
    Sie haben richtig gehandelt, und natürlich passte das weder damals noch heute der jeweiligen Gegenseite. Aber wie sagt man so schön: „Man kann nicht allen gefallen.“

  55. Danke PI, dass es Euch gibt, das Ihr wieder ONLINE seit.
    Kein Schmleimgesülze, ohne Euch wäre ich ein unwissender Systemling!
    Ehrlich, ich war schon immer ein politisch/denkender Mensch.
    Und ich hatte immer eine Meinung, die nicht dem MSM entsprachen….DDR
    ABER ich muss Euch sagen, IHR seid der unahängiste Blog, DIE Informationsquelle, DER Stachel im GEZ- MSM Sumpf!
    Diese selbernannten NICHT- Journallienlügnern, die sich nur nach dem schnellen Geld sehnen und ihre eigene Mutter verkaufen würden, wenns passend für ihre beschissene Arschkriecherkarriere ist… usw
    Dann Gute Nacht Deutschland!
    Es ist ja schon so, dass wir von Milchbärtigen Typen wie Tauber usw..
    shit, das dieser rückratlose Amöbe überhaupt was sagen darf!
    Wir werden KÄMPFEN MÜSSEN nur um ein Teil unseres Heimatlandes zu retten!!!
    🙂

  56. 1. Maria-Bernhardine 11. November 2017 at 19:17
    Seit Jahrhunderten veröffentlichen Buchautoren u. Journalisten unter Alias- oder Künstlernamen; insbesondere Schriftstellerinnen, aber auch Malerinnen, um nicht angefeindet zu werden. Und jetzt ist dies plötzlich verwerflich?!
    ——————————————
    Ja, damit kann man diese Jäger noch verärgern! Das wird dann schwierig jemandem den Arbeitsplatz zunichte zu machen, die Personen den brutalen Linksterroristen zum Fraß vorzuwerfen, deren Autos zu zerstören usw. Auch „Hausverbot“ in Maas’s FACEBOOK Disco fruchtet dann nicht. Und wer nicht in Facebook ist, der lässt sich auch nicht so einfach überprüfen und überwachen und rauswerfen. Tja, diese Anonymität die ärgert die „Nazi“-Jäger über alle Maßen! Gut so!

    Laut Gesetz hat sogar jeder Mensch das Recht auf Anonymität. §§ Weiß ich jetzt nicht auswendig.

  57. So bezeichnend die Sache für die informell gleichgeschaltete Presse auch ist. Der Fall ist langsam ausgeschrieben, wenn nichts neues dazukommt. Weiter kann man das auch etwas kürzer abhandeln. PI wird von den linken Zecken nicht gemocht aber durchaus ernstgenommen und so sollte das auch bleiben.

  58. Prinz/Eugen hat politisch unerwünschte Wahrheiten verbreitet, die das Diskursregel-Konstrukt der Frankfurter Schule erschüttern. Jedes maurerisch-neomarxistisch indoktrinierte Pawlow-Hündchen muß natürlich seinem anerzogenen Reflex gehorchen, einen jähen Stromschlag verspüren und sich vor Schreck ins Höschen pissen.

    Außer tumben Totschlagargumenten oder Zensur hat das System keinerlei Strategie, wie es mit hate facts umgehen soll.

  59. Seh ich etwas anders.
    Wäre Prinz Eugen nicht gewesen, würden wir heute gar nicht existieren, am allerwenigsten dieses Schmierblatt und seine Huren.

  60. Mir stellt sich unentwegt die Frage was Gossezetten wie „Die Welt “ oder der „Focus“ dazu hintreibt permanent durch Verschleiern und Verschweigen die wirkliche Sachlage im Land zu verlügen.Was geht in diesen Leuten vor,was sind das für Menschen , die doch genau wissend darum, dass durch ihre erbärmliche und doch allen bekannte Schweigetaktik der Problematik nicht abgeholfen wird.Was sind das für traurige Gestalten in den Pressestuben die gegen jegliche Vernunft ,eisern und einem Stalinisten alle Ehre machend ,sich nicht trauen die Dinge beim wahren ,ehrlichen Namen zu nennen.Was sind das nur für charakterlose,steinerne Gestalten die nicht den Anstand besitzen ihre Mitbürger auf die erkannte Gefahr hinzuweisen. Redet nichts von Nazis oder wichtigtuerisch und besserwisserisch von den Fehlern der Ahnen wenn ihr euch im selben Moment im Grundübel und Status des Opportunismus um eurer Haut willen befindet.Nennt sie weiter wie politisch gewünscht „Männer“nehmt euren Judaslohn und fangt nur nicht an selbstständig zu denken,nehmt euer Schandgeld und fragt euch in stiller Stunde ob das euer Lebensziel war.Ich kann euch. als ein freier Mann, nur verachten und bedauern.

  61. Hallo lieber „Prinz Eugen“! Bitte scheißen Sie weiter auf jegliche Form der PC, ignorieren Sie einen verblödeten Presskodex, übergehen Sie „Persönlichkeitsrechte“ die keine sind, machen Sie alles, was Sie anhand des gesunden Menschenverstandes für richtig halten! Wir machen das auch so!
    Und was den Namen angeht – Frage mal einer bei Murksel nach ihrem Klarnamen… obwohl, das macht die Sache auch nicht besser.

  62. https://www.welt.de/politik/deutschland/article167704869/Zahl-der-Afghanen-hat-sich-verfuenffacht.html

    Die Zahl der Afghanen in Deutschland ist zum 31. Dezember 2016 auf 252.590 gestiegen.

    Ende 2010 waren es 51.305. In den vergangenen Jahren wurde nur rund jeder zweite Asylantrag anerkannt; in diesem Jahr waren 44,1 Prozent.

    <<< Da fragt man sich, warum überhaupt Asylverfahren gemacht werden, wenn der Ausgang eh egal ist – der Aufendhalt und Geld und Krankenversicherung sowie Wohnraum sind gewiss, wenn man es nicht bis zu eine Gefängnisstrafe kommen lässt. Mit dem Abschiebestopp ist es faktisch keinem Afgahnen zuzumuten in ihrem Land zu leben – man muss es nur bis nach Deutschland schaffen – darum sind die Zahlen noch gering. Mag etwas kaltherzig sein, aber man muss bedenken in Deutschland muss man nur Arbeitsunfähig erkranken (kann sich nicht jeder privat absichern ob vorerkrankt oder nicht finanzierbar) oder zum Pflegefall werden (ist das Häuschen weg) und man ist auf Hartz4 Niveau- Sozialhilfe, Grundsicherung und man ist teilweise schlechter gestellt- günstiger Wohnraum (Heimunterbringung ist nicht überall) Taschengeld Asyl – Taschengeld Im Altenheim, Obdachlose, Leute ohne Krankenversicherung … aber das Elend ist ja nur im Ausland und uns allen geht es zu gut – also noch ein paar Millionen rein – und alle Konflikte der Welt vor die eigene Haustür schaffen. Im Heimatland wäre mit den Milliarden viel mehr Leuten geholfen und nicht nur denen, die sich Schlepper leisten können, aber egal … weiter so <<<

    <<<Wenn ich die Bilder sehe, frage ich mich, wie wir all diese ungebildeten Menschen integrieren wollen. Wir leben im Zeitalter der Digitalisierung und einer hochautomatisierten Industrie v4.0. Das wird nicht funktionieren. Weil es einfach nicht funktionieren kann.<<<

  63. +++ Kochender Frosch 11. November 2017 at 22:35
    Prinz/Eugen hat politisch unerwünschte Wahrheiten verbreitet, die das Diskursregel-Konstrukt der Frankfurter Schule erschüttern. Jedes maurerisch-neomarxistisch indoktrinierte Pawlow-Hündchen muß natürlich seinem anerzogenen Reflex gehorchen, einen jähen Stromschlag verspüren und sich vor Schreck ins Höschen pissen.
    Außer tumben Totschlagargumenten oder Zensur hat das System keinerlei Strategie, wie es mit hate facts umgehen soll.
    +++
    Eigentlich ist sogar hate facts schon falsch. Denn Fakten sind ja Fakten und werden nur von Linksverdummten in Kategorien eingeteilt. Auch hate speech ist ja nur ein Konstrukt dieser Ideologen. Den wahren hate speech wie „Deutschland verrecke“ nennen die ja komischerweise garnicht so.
    Auch dump speech wie „Kein Mensch ist illegal“ ist für Multibunte ganz normale Umgangssprache; eine Syntaxprüfung findet da garnicht statt; vom Wahrheitsgehalt mal ganz abgesehen.

  64. @ Clint Ramsey 12. November 2017 at 00:09
    Machen Sie sich bitte um „Kaltherzig“ keine Sorgen!
    Kaltherzig sind Kreaturen, die andern den Schädel zertreten, Frauen mehrfach vergewaltigen, Macheten durch Supermarktkunden schlagen, Ponys poppen, Studentinnen ersäufen, LKWs durch Menschen lenken, Hochhäuser sprengen, Säure über Menschen kippen, etc.
    Kaltherzigkeit ist beileibe nicht unser Problem, wahrlich nicht!

  65. @Sledge Hammer,
    Wir werden KÄMPFEN MÜSSEN, um UNSER geliebtes, heiliges Deutschland zurückzuerobern… Requonqista ist keen Selbstläufer…
    Geht nicht von der Couch aus- sage ich mir selbst!
    Wir müssen uns organisieren, zusammenfassen usw.

    Ja, da hast Du natürlich absolut recht, allerdings wollen zu viele eben nur jammern und warten auf Gott, oder Amerika oder Israel oder auf was weiß ich noch alles, statt endlich mal im eigenen Viertel „klare Fakten“ zu schaffen.
    Allein die hier oft zu lesenden Satze:“Wie lange müssen wir das noch ertragen“ oder „wann kommt endlich Hilfe“ etc. zeugen von der inneren Unmündigkeit etlicher Kommentatoren.
    In unserem Viertel fragt der Asylforderer ob er eine Frage stellen kann und wagt sich nicht mal unsere Frauen und Familien anzugucken und genau das hat einfache Gründe. Das mit den organisieren ist eine gute Sache.

  66. +++ ThomasEausF 11. November 2017 at 20:41
    Die Erfahrung der Zensur kann man mittlerweile fast überall machen, denn wer die Schere im Kopf hat, der nimmt sie auch in die Hand.
    So ist mir auf idea.de neulich…
    Für mein Abo der Printausgabe mache ich Morgen die Kündigung fertig. Sorry, aber so einen „Journalismus“ möchte ich nicht finanziell unterstützen.
    +++
    Bravo! Sehr vernünftig. In der Regel kann man solch armen Geistern mit unseren Mitteln sowieso nicht mehr aus ihrer Not retten. Die richtigen Mittel dazu wird die Geschichte finden. Learning by Erfahring.

  67. Lieber Herr Prinz, vergessen wir nicht, dass der Batteriechef des selbsternannten „Sturmgeschütz der Demokratie“, d.h., der unselige Rudolf Augstein, sich sogar zwei Pseudonyme als Spiegel-Autor zugelegt hatte. Er nannte sich Moritz Pfeil oder Jens Daniel.

  68. Drohnenpilot 11. November 2017 at 19.29

    so was lernt man heute auf Journalisten-Schulen..

    ——
    „Mutmaßlicher Täter“
    Das hat den einfachen Grund, dass in Fällen wo Zeitungen oder sonstige Medien über einen „Täter“ berichten, der dieser Tat wegen noch nicht rechtskräftig verurteilt ist, dieser Schadensersatzklage einreichen bzw. Anzeige wegen übler Nachrede erstatten kann.
    Wenn das „mutmaßlich“ davorgesetzt wird, ist dadurch diese Möglichkeit ausgeschlossen.

  69. Die deutsche Presse – die deutschen Medien, sie handeln freiwillig.
    Sie haben ihre Entscheidung getroffen.

    Davon abgesehen sind Koran und Bibel nicht vereinbar.

    Nach der Bibel ist Gott als Mensch geboren; Immanuel = Gott mit uns; Gott, der Mensch wurde, um alle Menschen durch Seinen Opfertod vor ewigem Tod und Verdammnis zu retten.
    „Und es soll geschehen, wer des HERRN Namen (JHWH) anrufen wird, der soll errettet werden.“
    Prophet Joel, Kapitel 2
    „Und es soll geschehen, wer den Namen des Herrn anrufen wird, der soll errettet werden.“
    Apostelgeschichte, Kapitel 2
    Denn „wer den Namen des HERRN anrufen wird, soll errettet werden.“
    Römerbrief, Kapitel 10
    Jesus, auf Hebräisch ist sein Name Yeschuah — die Rettung Gottes.

    Aber im Islam gibt es keinen Erlöser!
    Im Islam gibt es keinen Retter!
    Der Islam gibt es nicht die Gewissheit der Errettung, stattdessen wird die Hoffnung auf Selbsterlösung und Selbstgerechtigkeit durch Taten und durch Dschihad gelehrt.

  70. Das Problem ist, dass nicht nur die bunten Goldstücke „psychisch“ gestört sind, die deutschen Qualitätsjournalisten ebenso.

  71. … die propagandistisch verkommenen Berichterstattungen der sogenannten Mainstream-Medien, zu der offensichtlich auch die LZ gehört, ist ein Offenbarungseid auf die freie Meinung und der sich selbst auferlegten Aufgabe, die 4. neutrale Kontrollmacht des Staates zu sein. Aber wer weiss, vielleicht werden bald, wie bei den GEZ-Medien, Zwangsgebühren eingeführt, um den linken Schmierfinken ein Auskommen zu sichern. Gerade im staatlich subventionierten Schmarotzertum, fühlen sich viele Linksfaschisten pudelwohl!
    Na ja, und dass Linksversiffte ein Problem mit einer historischen Habsburger Persönlichkeit haben, die obendrein auch noch im späten 17. Jahrhundert die „Goldstücke“ bekämpfte und siegte, muss jedem klar sein! Denn dem Linken ist es ein Dorn im Auge, dass wir mehrheitlich noch nicht in Moscheen bückbeten, keine Tiere und Ungläubige schächten und allesamt noch nicht ohne Vorhaut rumlaufen!
    Übrigens Pseudonym:
    Wer heutzutage über die realen Zustände in diesem Lande öffentlich unter seinem Klarnamen berichtet, müsste mit dem Klammerbeutel gepudert sein!
    Schliesslich will er damit einen möglichen Artikel in den Linksmedien vermeiden, in dem es wie folgt lauten könnte:
    Ein rassistischer Rechtspopulist provozierte seine eigene Schächtung! Nach geltendem islamischen Recht steht nun dem leidendem Vollstrecker eine lebenslange staatliche Vollversorgung zu!.

  72. Schweizerische Studie belegt:
    „Fast drei Viertel aller SRG (Anmerkung: staatl. Radio- und TV, zwangsgebührenpflichtig) -Journalisten sind links“
    Bei den privaten Medien sieht es so aus: „…62 Prozent bezeichnen sich als links.“
    „Im Rahmen der Studie, die vom Schweizerischen Nationalfonds (Anmerkung: Pendant zur deutschen Amadeus Stiftung) mit 160 000 Franken unterstützt wurde, sind schweizweit 909 Journalisten befragt worden. Die Frage nach der politischen Einstellung haben 600 Journalisten von privaten Medien und 163 Journalisten der SRG beantwortet. Die übrigen Journalisten antworteten nicht.“
    Trotz oder gerade deswegen erfolgt in Bälde eine Volksabstimmung in der über die Abschaffung der Zwangsgebühren abgestimmt wird.

  73. Fundstück – einfach guter Text:

    Volkert Wögens
    Die Regierung Merkel hat unser Land, unsere Heimat, Fremden zur Plünderung freigegeben. Die offiziellen Plünderungkosten, man deklariert sie als Sozialkosten für Schutzsuchende oder Asylbewerber, was für ein Schwindel, belaufen sich jährlich auf rund 40 Milliarden Euro. Und das ist noch sehr konservativ gerechnet. Und der Deutsche scheint kein Problem damit zu haben, dass man sein Land Fremden zur Plünderung zur Verfügung stellt. Früher hat man die Grenzen erbittert verteidigt und heute werden die Invasoren, die Kulturbereicherer, eingeladen. Und die Grenzen zu Österreich und anderen Ländern sind immer noch sperrangelweit offen. Tagtäglich wird Deutschland mit sogenannten Flüchtlingen geflutet, die uns alle auslachen, und von denen nicht wenige ungestraft mordend, plündernd und vergewaltigend durch unser Land ziehen. Die Sicherheit unserer Bürger ist nicht mehr gewährleistet. Unsere Frauen und Mädchen werden tagtäglich von den sogenannten Flüchtlingen belästigt und vergewaltigt, und zwar jeden Tag in einem unvorstellbaren Ausmaß. Immer mehr Schwarze und Braune sieht man hier in Berlin und anderswo. Früher oder später wird der Bürgerkrieg kommen, er wird sich nicht vermeiden lassen, und dann wird man das Kriegsrecht verhängen und dann werden Mörder und Vergewaltiger standrechtlich erschossen. So wie es sich gehört. Ich hätte nicht gedacht, dass ich noch in den Krieg ziehen muss. Aber so wird es kommen.

  74. Leider noch ein OT, aber sehr wichtiger Text:

    In Afrika gesuchter Mörder – In Deutschland bestens versorgter Asylbewerber
    Autoritäre Staaten nutzten in der Vergangenheit regelmäßig Flüchtlings- und Völkerwanderungen aus, um ihre Gefängnisse zu leeren. So wie im August 2016, als Erdo?an sogar öffentlich verkündete, 38.000 Häftlinge vorzeitig zu entlassen, um Platz für Putschisten und politische Oppositionelle zu schaffen.
    So wäre es nicht verwunderlich, wenn die Kriminellen dort in größerem Ausmaß vor die Wahl gestellt würden: »Entweder weiterhin Knast in irgendeinem afrikanischen Drecksloch oder Freiheit und freie Reise in den goldenen Westen.« So erklärte Mitte September 2016 die Regierung in Addis Abeba, anlässlich der Feierlichkeiten zum äthiopischen Neujahrsfest (koptischer Kalender) 750 Häftlinge freizulassen. Darunter auch 135 Islamisten, die nach den Anti-Terror-Gesetzen bis zu 22-jährige Haftstrafen zu verbüßen hätten. 135 Terroristen und 615 Kriminelle, die von einem zum anderen Tag auf freien Fuß gesetzt wurden. Und dies in nur einem Land.

    So ist mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass Zehntausende Kriminelle aus Zentral- wie Nordafrika, Syrien, Türkei, dem Irak und Afghanistan nun inmitten dieser epochalen Flüchtlingsbewegung nach Deutschland eingewandert sind.

  75. yps 12. November 2017 at 00:27
    +++ ThomasEausF 11. November 2017 at 20:41
    Die Erfahrung der Zensur kann man mittlerweile fast überall machen, denn wer die Schere im Kopf hat, der nimmt sie auch in die Hand.
    So ist mir auf idea.de neulich…
    Für mein Abo der Printausgabe mache ich Morgen die Kündigung fertig. Sorry, aber so einen „Journalismus“ möchte ich nicht finanziell unterstützen.
    +++
    Bravo! Sehr vernünftig. In der Regel kann man solch armen Geistern mit unseren Mitteln sowieso nicht mehr aus ihrer Not retten. Die richtigen Mittel dazu wird die Geschichte finden. Learning by Erfahring.
    ——————-
    Natürlich schreibe ich denen noch einen Brief und werde alles sehr höflich und sachlich erklären und begründen – aber auch nicht ganz emotionslos.

  76. Poulaphouca 11. November 2017 at 20:45
    Das alles erinnert mich an Sultan Erdogans Ausspruch:

    Erdogan lobte den Zusammenhalt in der türkischen Gemeinschaft: „Überall, wo wir hinkommen“, rief er aus, „gibt es nur Liebe und Freundschaft. Mit Hass und Gewalt haben wir nichts zu tun.“

    Jetzt muss man mal die „türkische Gemeinschaft“ durch die kommunistische Gemeinschaft ersetzen, ob rot oder grün – es kommt dasselbe raus: Wir wollen nur das Beste für alle, wir wissen als einzige, wie es geht – und wer uns nicht glaubt, den schlagen wir tot oder sperren ihn in Umerziehungslager ein! 2017: Oder machen ihn in der öffentlichen Meinung so fertig, dass er sich wünscht, er wäre nie geboren!
    ————-
    Und wie war das 1683 vor Wien? Erdogan ist total gestört.

  77. Einen Satz auf Fb gepostet,halbes Jahr hat der Staatsschutz gebraucht,um meine Person zu finden,Anklage wegeg Volksverhetzung,Ergebnis: 300€ Geldstrafe u. (fast) mundtot………..

  78. Es ist tollkühn, in der Welt- und ar***offenen Merkel-BRD seine LEGALE MEINUNG (d.h. weder Holokaust-Leugnung noch Putsch-Aufruf) öffentlich unter Klarnamen kundzutun. Wer gegen die strengen Vorschriften der Bunten Khmer verstößt wird zum virtuellen Killing Field der veröffentlichten Meinung geführt. Ähnlich ist es im Sportverein oder am Arbeitsplatz um diese totalitäre Toleranz bestellt — Reden ist Silber, Schweigen Gold.

  79. jeanette 11. November 2017 at 19:31
    UND JETZT NOCHMAL SYRIEN!

    URLAUBSPARADIES SYRIEN
    Aleppo/Damaskus URLAUBSPARADIES
    Sehen Sie sich die Bilder von Aleppo und Damaskus an (Jouwatch).
    Das sehen Sie eine Kulisse mit Palmen und Straßencafés wie auf Kuba!
    Junge UNverschleierte Frauen, sogar im SEXSHOP!!!
    Schöne restaurierte Kirchen! Ein Treiben wie im Urlaub.

    Es ist genauso wie mir eine SYRERIN (blond/blauäugig) vor drei Jahren erklärte, die hier aus Frankreich zu Besuch war: „Sie sagte SYRIEN wird aufgebaut wie DUBAI, den „Abfall“ schmeißen die raus, nach Europa/Deutschland!“

    Was sie mit „Abfall“ meinte wird bei uns anders genannt: Nutzlosen Analphabeten (sind hier geistig Benachteiligte/Ungebildete ), Kriminelle (sind hier Chancenlose), Psychopaten (sind hier Traumatisierte), Drogendealer und Drogenkonsumenten (sind hier arme Leute mit emotionalen Problemen), Gewalttäter (sind hier sozial Benachteiligte), Vergewaltiger (hier sozial Unkontrollierte), Sodomisten (hier kurioser Weise Tierquäler), Desserteure, Fremdenlegionäre und IS Soldaten (hier unter dem Überbegriff arme Flüchtlinge zu finden), AUTO-TERRORISTEN seit gestern UNFALLFAHRERFLÜCHTIGE!

    DIE VERARSCHUNG LÄUFT AUF HOCHTOUREN !
    #####################################
    @ Jeannette:
    Was haben Sie gegen Fremdenlegionäre?
    Wissen Sie überhaupt was ein Fremdenlegionär ist?
    Kennen Sie den code d`honneur der Fremdenlegion?
    Schreiben Sie keinen Schei§§ und machen Sie sich vorher schlau!
    https://www.youtube.com/watch?v=bUnawCPXYT8
    Legionär, du bist ein Freiwilliger, dienst Frankreich mit Ehre und Treue.
    Jeder Fremdenlegionär ist dein Waffenbruder, egal welcher Nationalität er angehört, welcher Rasse oder Religion. Du bezeugst ihm zu jeder Zeit die engste – sprich bedingungslose – Solidarität, die Mitglieder der ein und derselben Familie vereint.
    Voller Respekt Traditionen gegenüber und verbunden mit deinen Vorgesetzten, sind Disziplin und Kameraderie deine Stärke, Mut und Loyalität deine Ideale.
    Stolz darauf Legionär zu sein, zeigst du dies durch: Deinen Anzug – immer elegant, dein Auftreten – würdig aber bescheiden,deine Unterkunft – immer sauber.
    Als Elitesoldat trainierst du verbissen, du pflegst deine Waffe als wäre es dein bestes Teil von dir. Ständig bist du um deine körperliche Fitness besorgt.
    Der Auftrag ist dir das wichtigste, du führst ihn bis zum Ende aus, wenn es sein muss unter Einsatz deines Lebens. Du hältst dich dabei strikt an die Gesetze, an die geläufigen Kriegsregeln und an die internationalen Konventionen.
    Im Kampf agierst du ohne Leidenschaft, ohne Hass.
    Du respektierst den besiegten Feind, lässt deine Toten, deine Verwundeten und deine Waffen nie zurück

    Ehrenvolle Soldaten mit diesem widerlichen Pack in einem Atemzug zu nennen
    entspricht primitivster asozialer Haltung! Jeannette, überdenken Sie Ihre Haltung.
    Definitionen sind wichtig. Begriffe muss man zweifelsfrei zuordnen können, immer!
    Schönen Sonntag noch!
    H.R

  80. Nichts mehr über „psychisch Gestörte“ berichten?
    Also keine Berichte mehr über Linke, Moslems und Merkelisten.

  81. Clint Ramsey 12. November 2017 at 00:09
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167704869/Zahl-der-Afghanen-hat-sich-verfuenffacht.html

    Die Zahl der Afghanen in Deutschland ist zum 31. Dezember 2016 auf 252.590 gestiegen.

    Ende 2010 waren es 51.305. In den vergangenen Jahren wurde nur rund jeder zweite Asylantrag anerkannt; in diesem Jahr waren 44,1 Prozent.
    ##############
    Die einzige Frage, die sich daraus ergibt ist folgende:
    Wie bekommen wir eine knappe Viertelmillion Kämpfer für die afghanische Heymat zurück an den Hindukusch, damit die ihr gottverlassenes Land wiederaufbauen können und auch werden?
    Mit der Bahn, dem Bus, per Flugzeug oder doch lieber aus Gründen des Umweltschutzes eher zu Fuß?
    H.R

  82. „Wer im deutschen Land die Wahrheit sagt, wird deshalb eben angeklagt!“
    Bei Honecker und Mielke angelernt, hoffentlich wird das bald entfernt!

  83. Bürgermeisterin Françoise Schepmans von Molenbeek/Brüssel darf sich jetzt richtig freuen. Zunächst gab es ja Ärger, Der Niederländer Wilders durfte sich nicht die Integrationserfolge von Schlepmans von einem belgischen politischen Freund anläßlich eines Spaziergangs durch Molenbeek zeigen lassen.

    Aber jetzt ein neuer freudiger Umstand, Schepmans Integrierte ließen ihrer Lebensfreude in Brüssel freien Lauf:

    Grund, Marokko hat gegen die Elfenbeinküste ein Fußballspiel gewonnen. Hat zwar nichts mit Brüssel zu tun, aber es gibt halt eine Menge von Schepmas Integrierten, die aus Marokko in Brüssel eingesickert sind.

    Nach dem Motto, man hat ja sonst nichts zu tun, eine großer Teil der Marokkaner lebt von der belgischen Sozialfürsorge und denkt nicht an Arbeit und kämpft gegen die Langeweile an:

    In Brüssel ist es am Samstagabend nach der Qualifikation der marokkanischen Fußballnationalmannschaft für die WM 2018 zu Ausschreitungen gekommen.

    Die Polizei versuchte eine Menge von rund 300 Menschen im Zentrum der Stadt in Schach zu halten, wie die belgische Nachrichtenagentur Belga berichtete. Die Polizei ging mit Wasserwerfern gegen die Menge vor, mindestens ein Auto ging in Flammen auf.

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/ausschreitungen-in-bruessel-nach-marokkos-fussball-wm-qualifikation-a2265491.html

  84. +++ ThomasEausF 12. November 2017 at 08:43
    yps 12. November 2017 at 00:27
    +++ ThomasEausF 11. November 2017 at 20:41
    Die Erfahrung der Zensur kann man mittlerweile fast überall machen, denn wer die Schere im Kopf hat, der nimmt sie auch in die Hand.
    So ist mir auf idea.de neulich…
    Für mein Abo der Printausgabe mache ich Morgen die Kündigung fertig. Sorry, aber so einen „Journalismus“ möchte ich nicht finanziell unterstützen.
    +++
    Bravo! Sehr vernünftig. In der Regel kann man solch armen Geistern mit unseren Mitteln sowieso nicht mehr aus ihrer Not retten. Die richtigen Mittel dazu wird die Geschichte finden. Learning by Erfahring.
    ——————-
    Natürlich schreibe ich denen noch einen Brief und werde alles sehr höflich und sachlich erklären und begründen – aber auch nicht ganz emotionslos.
    +++
    Ja genau! So habe ich das vor Jahren auch bei der Gewerkschaft gemacht, gaaaanz höflich und gaaanz sachlich habe ich denen zwei Seiten als Kündigung geschrieben, mit dem Schluß-Satz: „… sterbt bunt und weltoffen, mir isses egal.“
    Ich glaube, die haben das ganz gut verstanden :O)

  85. Ja, ja, die Qualitätspresse. Sie schreibt nur, wenn es den regierenden Politikern Genehmes berichten kann. Wahrheiten wollen diese Schmierfinken wie üblich unterdrücken.

  86. „psychisch auffällig“

    Lauter „psychisch auffälliger“
    Ein billet d’entrée für den deutschen Sozialstaat zu Lasten der Arbeiter.
    Und es findet sich immer ein steuergeldfinanzierter Gutachter, welcher diese Eintrittskarte ausstellt.

Comments are closed.