Print Friendly, PDF & Email

Allein die Caritas betreibt im kleinen österreichischen Bundesland Burgenland 22 Unterkünfte für illegal ins Land eingedrungene Versorgungsuchende. Die Landeshauptstadt Eisenstadt ist dementsprechend auch mit zumeist jungem männlichem Elend bereichert.

Einer der wertvollen schwarzen Rohdiamanten legte sich, aus noch unbekanntem Grund, vergangene Woche, bewaffnet mit einem Holzstück, auf eine der vielbefahrenen Straßen der Stadt und blockierte den Verkehr. Menschen, die der dringend benötigten Fachkraft und Stütze unserer von Inzucht gefährdeten Gesellschaft (Wolfgang Schäuble) zu nahe kamen und helfen wollten wurden sofort aggressiv angegangen.

Anzeige

Ein Passant, der offenbar auch schon erfolglos eingreifen wollte, filmte die Szene. Die Polizei setzte dem gefährlichen Irrsinn dann ein Ende und trug den sich Wehrenden von der Straße.

Vermutlich stand der wohlgenährte Vollversorgte unter Drogen- oder Alkoholeinfluss. Das müssen wir verstehen, aushalten und nach Möglichkeit nicht darüber sprechen, es war auch bestimmt nur ein Einzelfall™.

128 KOMMENTARE

  1. Für mich ist dies ein Fall von Kulturschock und Enttäuschung.
    Eine fremde,für ihn nicht zu verarbeitende Welt.
    Nichts von dem hat er bekommen,was er sich vorgestellt hat und andere ihm versprachen.
    Ich will hier gar nicht mit Häme oder sonst etwas antworten.
    Er ist im eigentlichen Sinne ein Opfer,dieser Umvolkungspolitik,
    ein Opfer Junckers,Merkel und all den
    anderen Staaten Vernichter Europas.
    Sie machen Hunderttausenden oder gar Millionen,Hoffnungen,die nie erfüllt werden können.
    Sie haben weder Schulbildung noch genügend Ausbildung um je dem Teufelskreis,der sozialen
    Abhängigkeit verlassen zu können.
    Sie werden in ihrem Kulturkreis und Glauben bleiben,Paralelgesellschaften am Rande der Metropolen bilden.
    Die Auswirkungen haben dann wir zu erleiden.
    Sie nehmen sich dann das,mit Gewalt,von dem sie meinen,daß es ihnen zusteht.
    Egal ob Sachen die sie entwende,rauben, oder Frauen,die sie dann missbrauchen.
    Alles dies ist der verbrecherischen Politik in den Parlamenten Europas und der Brüsseler Schwurbelbude,zu zu ordnen,sie bekamen keine Menschen geschenkt,nein sie machen Experimente mit Menschen.
    Es ist einfach unfassbar,was sich diese Politkartells alles ausdenken und gnadenlos durchziehen.
    Koste es was es wollten,selbst Menschenleben und Vernichtung von Persönlichkeiten halten sie nicht auf.

  2. Also, wenn das eine fachgerechte Entsorgung gewesen sein soll, dann weiß ich nicht, hier.

  3. Schön wie schnell die Polizei amtshandelt, keine 10sec und das irre Problem ist weg von der Fahrbahn.

  4. Könnte man den Wackeldackel nicht als Prellbock an gefährlichen Autobahnstrecken bei Baustellen, Straßenverengungen oder in harten Kurven an ein Schild binden, damit er wenigstens als Puffer dienen kann?!?

  5. Einfach mit Gummigeschossen von der Strasse wegballern-noch die mildeste Variante.
    Man könnte ihn auch mit einem Lasso einfangen und bis zum nächsten Irrenhaus schleifen.

  6. Der Typ ist bis oben hin mit Drogen vollgeknallt. Zumindest gefährdet er nur sich selbst. Damit ist es eher ein Goldstück zweiter Klasse.

  7. Diese Aktion wird dem Irren viel Aufmerksamkeit und kostenträchtige Betreuung einbringen.
    Leider nicht die, die angebracht wäre.

  8. Die Frage iss nur: Hat er sich den Ranzen hier im Asylantenheim angefressen die letzen paar Monate (Jahre?) oder war er schon so dick als er hier via Lampedusa herschipperte (dann ist’s kein „Migrant“ und schon gar kein „Flüchtling“ – sondern ein Simulant, denn Geld für den Barbier zum Bartverfeinern und Augenbrauenzupfen scheint genug da gewesen zu sein 🙂

  9. Wieso zuckt der so? Wurde der vorher angefahren? Normalerweise erlöst man Tiere, wenn sie sich in einem solchen Zustand befinden…

  10. Merkels VIP war einfach noch im Dschungelmode. So jagen die, wenn sich ihre Beute nähert, erschlagen sie die mit dem Knüppel. Da sich die Fachkraft auf einer belebten Straße auf die Lauer gelegt hat, wollte sie sicher ein Auto fangen.

  11. Die Rechnung ist enfach. Je mehr „Fachkräfte“ ungefiltert importiert werden, desto mehr Ärger gibt es.

    A-Klasse Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen:

    Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

    https://www.rosenheim24.de/deutschland/spielabbruch-tuerk-spor-rosenheim-sieht-sieben-rote-karten-nach-massenschlaegerei-zr-8777796.html

    und weiter geht es:

    Gewalt im Berliner Amateurfußball

    Krawall nach Fußballspiel in Neukölln

    88 abgebrochene Spiele in einer Saison

    Zitat: “ Am Ende standen rund 15 Polizisten, zwei Mannschaftswagen, ein Notarzt und ein Krankenwagen auf dem Columbiadamm in Neukölln, ein paar Meter vom Sportplatz des BSV Hürtürkel entfernt. Das Aufgebot am Sonntagnachmittag war der Nachklang des Spiels BSV Hürtürkel gegen den FV Wannsee in der 1. C-Junioren der Fußball-Landesliga. Mindestens ein Spieler von Hürtürkel sowie mehrere Anhänger des Vereins hatten Spieler von Wannsee attackiert.

    … … .. “

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/gewalt-im-berliner-amateurfussball-krawall-nach-fussballspiel-in-neukoelln/20463336.html

  12. Da pflanzt nach seiner dreimonatigen Försterlehre der junge Mann den ersten Baum seines Lebens und hier werden nur wieder Witze darüber gemacht. Zur Strafe gibt’s jetzt eine Lichterkette mit einem gemeinsamen Singen des Liedes: „Lebt denn der alte Holz-Michel noch…“

  13. Banausen.
    Das ist ein afrikanischer Zebrastreifeningenieur, der „Danke, dass ihr mein Leben bezahlt“ sagen wollte.

  14. In manchen Ländern Schwarzafrikas ist jeder zweite geistesgestört. Die besagten Zweiten landen bei uns in Europa.

  15. Au ja! Liebe Angie, lieber Cem und hochverehrter charismatischer Christian L., legalisiert doch einfach weiche Drogen, dann können wir uns angesichts Eures verursachten Elends schön sedieren und uns ist alles egal. Ihr könnt dann machen, was ihr wollt. Toll! Nicht?

  16. Neues aus der Messe (r)-Stadt Hannover

    So sehen unsere neuen Mitbürger aus, auch „Merkels Gäste“ genannt!

    „Überfall auf einen 21-Jährigen
    Überfall: Wer erkennt diesen Räuber?

    Drei Räuber überfallen in Hannover einen 21-Jährigen, schlagen ihn zusammen und flüchten: Nun wird einer der mutmaßlichen Täter mit Hilfe einer Phantom-Zeichnung gesucht. Die Polizei bittet um Mithilfe.

    Hannover. Die Polizei sucht mithilfe einer Phantomskizze einen Mann, der mit zwei Komplizen einen 21-Jährigen in Hannover überfallen und ausgeraubt haben soll. Wie die Beamten am Dienstag mitteilten, hat der 21-Jährige nach derzeitigem Ermittlungsstand am 29. September gegen 21 Uhr auf einer Parkbank am Peter-Fechter-Ufer in Höhe der Gustav-Bratke-Allee (Calenberger Neustadt) gesessen, als er den Verdächtigen begegnete. Es kam zu einer Auseinandersetzung, bei der einer der Verdächtigen Messer zückte.

    Dem Opfer gelang es über die Benno-Ohnesorg-Brücke in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses an der Deisterstraße zu flüchten. Dort wurde der Hannoveraner von den drei Angreifern eingeholt, einer der Räuber entriss dem 21-Jährigen die Jacke und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Anschließend flüchteten die Verdächtigen.

    Der mit der Phantomzeichnung Gesuchte mit dem Messer ist etwa 22 Jahre alt, 1,65 Meter groß und schlank. Er hat dunkle, lockige Haare mit einem Undercut sowie einen Oberlippenbart mit Chin-Strap. Er trug ein langärmliges, kariertes Hemd in den Farben rot, blau und violett sowie eine blaue Jeans.

    Einer seiner Komplizen wird als etwa 20 Jahre alt, zirka 1,70 Meter groß und schlank beschrieben. Er trug bei dem Raub ein weißes Basecap, ein weißes T-Shirt sowie eine blaue Jeans. Der dritte Begleiter ist zwischen 20 und 30 Jahre alt.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Polizei-fahndet-mit-Phantomskizze-nach-Raeuber

  17. Einwenig Pfefferspray hätte ihn geheilt, besser noch Gel oder Schaum….
    Gehörtet in jedes Auto.

  18. Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 17. Oktober 2017 at 15:48

    Das kann auch eine neue Masche der Asylbetrüger sein um die Abschiebung zu verhindern. Denn es gibt keine Asylgründe für Afrikaner!

    Experte: „Afrika geht es besser, als wir glauben“

    Vielen Afrikanern kann Flüchtlingsstatus aberkannt werden

    Schluss mit Asyl und Sozialhilfe für Afrikaner. GG-Artikel Asyl muss gestrichen werden, und das Asylrecht muss dem Niveau anderer Staaten angepasst werden. D.h., darf es nur noch den Minimalasylschutz geben mehr nicht.

    http://www.epochtimes.de/welt/afrika-experte-afrika-geht-es-besser-als-wir-glauben-vielen-afrikanern-kann-fluechtlingsstatus-aberkannt-werden-a2242723.html

  19. Also das war mir sofort klar, einfach auf das Holzstück treten und schon hat der Muselmann keine Chance mehr. Wäre ich da in Österreich vor Ort gewesen, ich hätte dies sofort getan.

  20. mit würde es ja nicht wundern wenn irgendwelche Aktivisten hinter der Hecke stehen und filmen

    „seht mal so nazimässig sind Österreicher, lassen den Neger auf der Strasse liegen und fahren einfach weiter“

  21. lass mich raten hier sagt der linke

    die ganzen rechten soziopaten sollten den gefälligst helfen und sich sozial verpflichtet fühlen aka soziales experiment/schrei nach liebe/aufmerksamkeit

    wenn es nach mir gehen würde würde diese aktion reichen um ihn direkt und ohne umwege abzuschieben

  22. tropedo 17. Oktober 2017 at 15:48

    Hahaha. Und der Arbeitgeber schreibt ins Arbeitszeugnis:

    „Er zeigte reges Interesse und war stets bemüht“
    und,
    „Durch seine gesellige Art trug er zur Verbesserung des Arbeitsklimas und des gesellschaftlichen Zusammenlebens bei“. 🙂

  23. Polizeibekannte haben einen Schweizer Anwalt – für ALLE FÄLLE.

    Balingen – Nach einer versuchten Vergewaltigung ist gegen einen 26-jährigen Somalier Haftbefehl erlassen worden. Das bestätigt der Leitende Oberstaatsanwalt Jens Gruhl gegenüber dem Schwarzwälder Boten.

    Freitagabend, Balinger Bahnhof: Ein Mann zerrt ein junges Mädchen ins Gestrüpp, drückt es zu Boden und versucht ihm die Kleider vom Leib zu reißen. Das Mädchen ruft laut um Hilfe. Und Hilfe kommt: Drei Männern gelingt es, den jungen Mann zu überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Der junge Mann, Jahrgang 1991, der in Heidelberg als Flüchtling gemeldet ist, spricht nur gebrochen Englisch. „No problem“, sagt er, und „Advokat, Swizzerland“. (..)
    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.balingen-fluechtling-will-maedchen-vergewaltigen.f545ee4f-9628-4549-84fa-3f64c2e81110.html

  24. Marie-Belen 17. Oktober 2017 at 15:56

    Immer derselbe Ärger mit diesen kriminellen Dörflern aus der Lüneburger Heide. 😉

  25. Sprit und/oder Drogen,……
    möglicherweise ist er sonst anders….
    Was soll man machen?
    Die Leute sichern unsere Rente,
    sagt man.

    …an jeder Ecke.

  26. DAS HABEN
    WIR DEN
    GEISTESKRANKEN
    NWOlern,
    ALSO DER SOROS-MERKEL-BILDERBERER-BANDE ZU VERDANKEN.
    TRUMP KANN DEN „DEEP STATE“ NICHT STOPPEN!!

  27. Neulich war’s in Eisenstadt:
    Ein Neger Langeweile hatt‘
    Legt einfach so zum Spaße
    Sich mitten auf die Straße
    Tut mit dem Holze um sich schlagen
    Fürwahr ein merkwürdig` Betragen

  28. @ int 17. Oktober 2017 at 16:12

    schätze wir haben das alle falsch verstanden mit dem Rente sichern, der versucht grade zu sichern, das jemand durch einen Unfall mit dem schwarzen Goldstück eine Betriebsunfähigkeitsrente bekommt.

  29. Nachdem der arme Volltraumatisierter von der Diagnose Prof.Dr. jur. Heribert Prantls bezüglich der Neo-Nazifizierung Österreichs durch ÖVP/FPÖ und SPÖ erfahren hat wurde er komatös. Das ist verständlich. Was sollen dann die Gaffer? Nicht einmal eine anständige Rettungsgasse ist ersichtlich. PKWs fahren vorbei und unterlassen Hilfeleistung. Die Polizei trifft um Minuten zu spät ein. Die Privat-Späre des Patienten wird grob verletzt. Wenn die Bilder seine Mutter und Sippe erreichen ist das Leid nicht zu übersehen.
    Ein Aufschrei der Zivilgesellschaft ist nötig, eine Lichterkette muss her. Eine Anfrage der NEOS ist erforderlich. Pro Asyl sollte eingeschaltet werden.

  30. zu meiner Zeit hätt er sich nach dem Abtransport auf Zelle , dort ein saftige Tracht von den Beamten gefangen , das hätt ihm schnell den Zahn gezogen wenn der Knüppel zischt :
    „Zack ,klatsch,bum,peng“

  31. Wäre es Zuviel verlangt, wenn hier einige User etwas weniger hämisch und menschenverachtend posten würden? Danke.

  32. Könnte ein Somalischer Verkehrspolizist sein!
    Ab nach Berlin, Hamburg, oder Köln, dort bekommt der nach einem 4-wöchigem Anpassungslehrgang den Beamtenstatus und darf den deutschen Michel kontrollieren…….
    Eine Armlänge Abstand, bei der Ausweiskontrolle, sollte ausreichend sein..:-)))

  33. OT

    Was-mit-Medien-Weibchen ist es im vielfältigen Köln zu bunt.

    http://m.focus.de/regional/koeln/koeln-brennpunkt-ebertplatz-dreh-fuer-zdf-serie-heldt-abgebrochen_id_7723881.html

    Der Propagandasender für die Islamisierung bricht Dreh am Ebertplatz ab. Zu viele Männer und Täter, die kleine Wasmitmedienmädchen zu Erlebenden machen möchten.

    Das ZDF sucht jetzt neue Locations für ungefährliche Nachtdrehs.

    Vielleicht macht ja Dresden das Rennen. Natürlich auf der pöhsen Elbseite.

  34. Ich lebe in einem kleinen Dorf und habe mir gerade die Frage gestellt, was wohl passieren würde, wenn
    nur 10 dieser offensichtlich Geisteskranken mit Knüppeln bewaffnet durch den Ort ziehen und die Bewohner bedrohen würden.
    Wer schützt die Bevölkerung?
    Das Szenario schließe ich mittlerweile nicht mehr aus.
    Die nächste Polizeistation ist ca. 15 Kilometer entfernt, Fahrzeit ca. 20 Minuten.

  35. Man kann ja von der DDR halten, was man will, aber im alten Eisenhüttenstadt hätte es so etwas nicht gegeben.

    Dafür passieren heute in Eisenhüttenstadt solche Sachen:

    Aus einer Erstaufnahmeeinrichtung im brandenburgischen Eisenhüttenstadt sind 48 Flüchtlinge verschwunden. Der Leiter der Aufnahmestelle, Frank Nürnberger, sagte, von einer Gruppe von 50 Flüchtlingen seien nur noch zwei in der Einrichtung.
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-09/eisenhuettenstadt-fluechtlinge-schleuser-erstaufnahmeeinrichtung-verschwunden

  36. misop
    17. Oktober 2017 at 16:15
    @ int 17. Oktober 2017 at 16:12

    schätze wir haben das alle falsch verstanden mit dem Rente sichern, der versucht grade zu sichern, das jemand durch einen Unfall mit dem schwarzen Goldstück eine Betriebsunfähigkeitsrente bekommt.
    ++++

    Billiger für uns Steuerzahler wäre natürlich eine Entsorgung in der Holzkiste.
    Schätzungsweise einmalig 2000 € und gut is.
    Sonst 30.000 €/Kopf für jedes weitere Jahr für die nachhaltige Durchpamperung, Dank Merkel und Co.!

  37. Weltoffene Menschen kennen die Masche „Neger liegt auf Fahrbahn bis einer Anhält und dann gibts was mit dem Holzpfahl“ schon aus Südafrika und anderen Gegenden mit bunter Vielfalt.

    In diesen Gegenden wird man mittlerweile von offizieller Stelle darauf hingewiesen, in so einer Situation einfach weiter zu fahren. Notfalls auch über den Neger. Und das wird dann auch gemacht.

    Nur weniger weltoffene Menschen, wie unsere Grünen z.B., kennen diese Geschichten nicht.

    Aber nun kommt die Welt eben zu ihnen, den Grinen.

  38. „Wir müssen das Zusammenleben mit unseren neu dazugekommenen Goldschätzchen jeden Tag neu aushandeln“.
    Zur Not auch mitten auf einer vielbefahrenen Strasse.

  39. Blimpi 17. Oktober 2017 at 15:27

    Eine fremde,für ihn nicht zu verarbeitende Welt. Nichts von dem hat er bekommen,was er sich vorgestellt hat und andere ihm versprachen.

    Guter Kommentar. Das Gleiche dachte ich mir beim Ansehen des Videos auch. Mag sein, dass der Typ sich was zu dem Zeitpunkt reingefahren hatte, aber der wirkt eher so, als würde er irgendwie verzweifeln/ durchdrehen als irgendwas anderes. Das aggressive, kalkulierte(!) Rumhängen und Nerven vieler anderer seiner Spezies sehe ich hier jedenfalls nicht.

    Deswegen kanalisiert sich meine Abneigung auch am ehesten auf die linksbunten, europäischen Refugees-Welcome-Süchtigen. Stellen sich hin, rufen „Ihr Kinderlein kommet“, laden die Leute dann als „erledigt“ dem Staatshaushalt auf und fühlen sich wie der Junkie nach nem Schuss im Rausch ihrer „Religion: Mensch“. Dabei geht niemandem die menschliche Existenz der „Zugezogenen“ so sehr am A*sch vorbei wie dem kompletten linksliberalen Lager, Union eingeschlossen. Gottverdammtes 68’er-Frankfurter-Schule-Babylon, früher einmal bekannt als Westeuropa.

  40. Deutschland hat die einzigen Goldstücke die von den schon länger hier Lebenden jeden Monat mit Geld gefüttert werden müssen

  41. Wenn ich, wie heute, zum Supermarkt radle, komme ich in der Nähe der Behindertenschule, -Werkstätten u. -Biohof mit Windrad vorbei:

    Debile, Grenzdebile, Aggressive, Asoziale, Volltätowierte, Suchtkranke u. Psychos gemischt. Sie latschen belämmert die Straßen entlang, statt auf dem Bürgersteig. Wehe man klingelt. Da muß man aufpassen, daß das Gelumpe nicht gleich übergriffig wird. Oder wie neulich im Laden herumgrölt: „Das ist doch die, die vorhin geklingelt hat – wie die guckt u. was die schon anhat!“ Ich bin eben normal, jene aber sind teils nuttig, teils schlampig angezogen u. behaupten ich sei seltsam.

    Wenn ich mir vorstelle, daß sie nicht entmündigt sind, sondern wählen dürfen, d.h. die linken Sozialaffen helfen ihnen bei der Briefwahl – dann wundert mich gar nichts mehr!

    Heute ein Neuer, ein teerschwarzer Neger, groß, breit, hochgezogene Schultern, nutzlos baumelnde Arme, schwachsinnig glotzend. Ich tippe auf Nigerianer. vermutlich 35, sah aber wie 50 aus. Im Abstand von jeweils zwei Metern liefen zwei kleine hellhäutige Deppen mit ihm.

    Marktkauf hat auch einen Neger-Azubi, ein träger mißmutiger gedrungener Typ, evtl. Mulatte u. wohl im zweiten Lehrjahr. Neuerdings noch einen erwachsenen grobschlächtigen Neger, vermutl. aus Ghana, Nigeria oder Somalia. Der Neger, der bei ihm war, könnte eine weitere Hilfskraft oder sein Bekannter gewesen sein.

    Nun, solches Personal zieht entsprechende Kundschaft an. Ich orakle, daß diese demnächst den Laden ausräumen. Das kommt davon, wenn man solch Klientel einstellt!

  42. In von wo auch immer ist debiles mit dem Arm winkendes auf der Strasse liegendes und mit einem Holzstück um sich schlagendes Verhalten ein Ausdruck tief empfundener Lebensfreude und ein religiöses Symbol, die Strasse, auf der man mal so rumliegt, zu segnen.
    In der abgestumpften westlichen „Zivilisation“ ist eine solche Lebensfreude, seit der Erfindung der LKW, schon lange ausgestorben.
    Wir bekommen auf diese Weise nicht nur pures gedigenes Gold sondern auch schon längst vergessenen Lebens- und Sinnesfreuden zurück.
    Wir sollten dankbar sein und uns nicht noch darüber lustig machen.

  43. Aus aktuellem Anlass sollte die Eisenstadt darüber nachdenken solcherart bevorzugte Straßenabschnitte endlich mit einer Bodenheizung zu versehen! Was wäre bei Minusgraden geschehen wenn die Polizei noch später gekommen wäre! Muss erst ein Flüchtilant auf hiesigen Straßen erfrieren ???

  44. Sofort durch den rollenden Verkehr in die Fahrbahn integrieren.
    Die 3 Punkte + 1 Monat Fahrverbot wären es mir wert.

  45. @ Hoelderlin 17. Oktober 2017 at 16:26

    kenne dein Dorf ja nicht, aber bei uns ist jeder 2. Jäger. Die ländliche Bevölkerung wird i.d.R wesentlich besser weggekommen weil man sich noch kennt. Würde hier jemand körperlich angegangen werden würde ich dazwischen gehen und weiss auch das ich nicht der einzige bin da ich die nächsten 10 Leute mit Namen an sprechen kann. In der Stadt wäre meine Reaktion „scheiss drauf“

  46. Ich weiss von einer Bekannten:Er wurde auf der Psychiatrie aufgenommen.Aggresiv.Die armen Ärzte haben 2x/Nacht mit betrunkenen Afrikanern oder aggressiven Arabern zu tun.Wie kommen unsere burgenländischen Ärzte dazu ihre Kraft u.Gesundheit wegen solchen Meschen zu vergeuden?Die Polizei soll sie einsperren.Alles landet auf der Psychiatrie.Dann läuft die teure Prozedur an:Dolmetsch,Psychologen,Sozialarbeiter,Ärzte, Schwestern.Sie sind fordernd,undankbar,ungebildet u.dumm.

  47. CRZ.IL ; Kurva hat ARSCH OFFEN =( !!!
    Abgelegt unter ; VOLLHYDRANTEN rausausDE 😉 !!!
    .
    p.s. es ist KE!N Syrer !
    Den Syrer sind nun mal einfach nicht schwarz (außen) !
    .
    Solche Spässe werden uns noch öfters begegen, wartets nur ab =)
    .
    da sollte man sich doch mal ernst fragen, warum solchers, incl. ISalami.Anschläge, in Polen und Ungarn, usw. , nicht passieren !
    .

  48. OT
    Morgen jährt sich die Zerstörung der Grabeskirche in Jerusalem.

    Am 18.10.1009 wurde auf Befehl des Kalifen al-Hakim die Grabeskirche in Jerusalem komplett abgebrochen einschließlich des bis dahin intakten Felsengrabes. Al-Hakim verschärfte gleichzeitig das bis dahin bereits bestehende Dhimmi-System für Christen und Juden durch eine Reihe weiterer Diskriminierungen. DAS WAR DER AUSLÖSER FÜR DEN 1. KREUZZUG! (Falls Ihr mal in eine – i.d.R. fruchtlose – Diskussion mit Mohammedanern oder Gutmenschen zum Thema ‚Kreuzzüge‘ verwickelt sein solltet.)

  49. misop 17. Oktober 2017 at 16:51
    @ ChrisC4 17. Oktober 2017 at 16:45
    zählt das als Wildunfall?
    ……………………………………………………………………………………………………………….
    Nur wenn man danach Federn oder ein entsprechendes Stück Fell vom Haarwild am Fahrzeug kleben hat:-(

  50. @ notar959 17. Oktober 2017 at 16:53

    ne mit der Argumentation fliege ich auf die Schnauze, der 1. Kreuzzug war fast einhundert Jahre später

  51. BePe 17. Oktober 2017 at 16:04

    tropedo 17. Oktober 2017 at 15:48

    Hahaha. Und der Arbeitgeber schreibt ins Arbeitszeugnis:

    „Er zeigte reges Interesse und war stets bemüht“
    und,
    „Durch seine gesellige Art trug er zur Verbesserung des Arbeitsklimas und des gesellschaftlichen Zusammenlebens bei“. ?

    Bedeutet: Er war ein unfähiger Schürzenjäger mit einem kleinen Alkoholproblem.
    😉

  52. BePe 17. Oktober 2017 at 16:04

    tropedo 17. Oktober 2017 at 15:48

    Hahaha. Und der Arbeitgeber schreibt ins Arbeitszeugnis:

    „Er zeigte reges Interesse und war stets bemüht“
    und,
    „Durch seine gesellige Art trug er zur Verbesserung des Arbeitsklimas und des gesellschaftlichen Zusammenlebens bei“. ?

    Bedeutet: Er war ein unfähiger Schürzenjäger mit einem kleinen Alkoholproblem.
    😉

  53. Einer von denen, die Faymann reingelassen hat.
    Andere hat Kern mit der Bahn in die BRD geschickt.

    Dieses Pack wurde darauf getrimmt, sich als Irre oder sonstige Opfer zu präsentieren.

    Wenn es nicht klappt, dann machen sie Terror.

    Heute hat die EU einen Vogel abgeschossen lt. DLF:

    EU-Kommission“Städte müssen mehr zur Terrorabwehr tun“
    >>Die EU-Kommission fordert von Städten und Gemeinden einem Medienbericht zufolge mehr Anstrengungen zur Abwehr terroristischer Anschläge. Nach Informationen der Zeitung „Die Welt“ will die Brüsseler Behörde morgen konkrete Maßnahmen zum Schutz öffentlicher Räume vorstellen.

    Unter anderem gehe es um – wie es heißt – „innovative und diskrete Barrieren“, die den offenen Charakter der Städte nicht verändern sollten. Die EU-Kommission begründet ihren Vorstoß dem Bericht zufolge damit, dass sich Terroristen immer stärker auf öffentliche Räume wie Fußgängerzonen oder Einkaufszentren konzentrierten. Auch Züge seien ein Hochrisikoziel und müssten besser geschützt werden. Entsprechende Maßnahmen sollen nach dem Willen der Kommission in den kommenden 16 Monaten umgesetzt werden.<<

    Von welchem Terrorsmus die Rede war, ist ein Geheimnis. Bestimmt nicht der RAF oder der IRA oder der Basken.

    Noch ein paar Tage, dann ist es AfD oder Pegida…..?!

  54. Seine Eltern waren in wievielter Generation Cousin und Cousine ersten Grades!

    Klarer Fall von Schwachsinn….

  55. Ich hab wirklich ganz arg Mitleid mit diesem Irren. ICH bekomme nämlich sonstens auch ALLES was mir versprochen wird und was ich HABEN möchte…von wegen Opfer-Rolle…

  56. „misop 17. Oktober 2017 at 16:56
    @ notar959 17. Oktober 2017 at 16:53

    ne mit der Argumentation fliege ich auf die Schnauze, der 1. Kreuzzug war fast einhundert Jahre später“

    Exakt 1099. Zu Zeiten ohne Wischphone, Satelitentelefon, Breaking News, WhatsApp und ähnlichem dauerte es eben etwas länger von der Aktion (Kirche platt machen in Jerusalem) bis zur Reaktion in Europa (Kreuzug organisieren und durchführen) – ist doch klar, oder? ‚Die Kirche platt machen‘ war jedenfalls der Auslöser!

  57. @ M 17. Oktober 2017 at 16:52

    Die Dummen sind auch nicht mehr das, was sie
    einmal waren, zwar plemmplemm, aber nett:

    EIN PSYCHO WÜTETE AUF DEM OFFENEN
    PARKGELÄNDE DER VERRÜCKTEN-ANSTALT
    GÜTERSLOH

    TÄTER: 1 Mann
    VERLETZTE: 10 Polizisten(davon 4 dienstunfähig)
    und 1 Polizeihund

    07.10.2017
    Gütersloh (ots) – Gütersloh – (RB) – In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Polizei Gütersloh zu einem Randalierer auf dem Klinikgelände der LWL-Klinik Gütersloh gerufen. Dort randalierte ein 37-jähriger Patient, der auf Grund einer psychischen Erkrankung vollkommen aggressiv war.

    Als der Mann die Polizisten erblickte griff er diese unvermittelt an. Der Mann attackierte die Beamten mit Tritten und Schlägen. Im weiteren Verlauf biss der Mann die Polizisten und spuckte um sich. Der Mann konnte trotz des Einsatzes von Pfefferspray nicht unter Kontrolle gebracht werden, so dass es nur durch den Einsatz des Diensthundes gelang, den Mann zu Boden zu bringen und festzunehmen.

    Anschließend wurde der Mann der LWL-Klinik zugeführt, wo er zwangsweise untergebracht wurde. Durch den Einsatz wurden insgesamt 10 Polizisten verletzt, von denen 4 ihren Dienst nicht weiter fortsetzen konnten. Sogar der Diensthund wurde leicht am Ohr verletzt.

    Rückfragen bitte an:…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3754546

  58. OT

    OBERSTE GENOSSIN MERKELOWA & JAMAIKA

    Politik
    Jamaika-Sondierungen
    Merkel warnt Union: „Werden nicht ohne Kompromisse auskommen“
    Stand: 17:13 Uhr

    Vor den ersten Jamaika-Gesprächen hat Angela Merkel die Erwartungen an die erste Sondierungsrunde gedämpft. Antifa-Trittin warnt derweil vor Rechtspopulismus in der Union…

    Gleich sieben Mandate für Bundeswehr-Auslandseinsätze laufen demnächst aus

    Gleich sieben Mandate für Auslandseinsätze der Bundeswehr laufen zum Jahresende oder Ende Januar aus und müssten daher möglicherweise noch vor dem Amtsantritt der neuen Bundesregierung verlängert werden. Die Anträge dafür dürfte das Bundeskabinett an diesem Mittwoch beschließen…

    Auf die Nachfrage: „Dann also ein grüner Finanzminister?“ sagte Lindner: „Ein Grüner, ein CSU- oder ein FDP-Finanzminister – alles wäre besser, als das Kanzleramt und das Finanzministerium weiterhin in CDU-Hand zu halten, denn so wird durchregiert. Das hat sich nicht bewährt.“…
    https://www.welt.de/politik/live169707461/Merkel-warnt-Union-Werden-nicht-ohne-Kompromisse-auskommen.html

    :::Daß Merkel den Absturz der Union bei der Bundestagswahl zunächst schöngeredet hat, hängt ihr um wie ein Mühlstein. Es hat den Eindruck bei vielen in der CDU, die Kanzlerin lebe in einem eigenen Kosmos, noch verstärkt. Da hilft es Merkel auch nicht, daß sie die Äußerungen inzwischen relativiert hat. Geblieben ist der Eindruck, daß an der CDU-Spitze eine „Weiter so“-Kanzlerin sitzt, die ihrer Partei das „Ich habe verstanden“ verweigert:::
    http://www.sueddeutsche.de/politik/merkel-die-aura-schwindet-1.3710538

  59. Der italienische Botschafter in Tunis hat den Europarlamentarier der Lega Nord gewarnt, Tunesien und seine Nachbarländer hätten zum Ende des Ramadan diesmal – nebst den traditionell amnestierten Verbrechern- auch Geisteskranke in Freiheit entlassen. Mit der gegebenen Verzögerung scheinen sie sich nun nach Deutschland durchgeschlagen zu haben haben und sind im Land ihrer irren Träume angekommen. Alles mit freundlicher Unterstützung der Italiener die alle Kriminellen und Geisteskranken die von Sfax und Zarzis in Lampedusa anlandeten, sofort nach Sizilien verbracht und dort am nächsten Tag mit einem Entlassungsschein ausgestattet aufgefordert hatten „zu verschwinden, egal wohin“
    Die Italiener wissen, dass die Aufnahme von Kriminellen gefährlich ist da sich darunter viele ISIS Sympathisanten (siehe den Berliner Amris und den Schlächter von Marseille, beides Tunesier) befinden und die geisteskranken echt ins Geld gehen. Deshalb die Devise: beide Kategorien prioritär loswerden nach Norden.
    http://www.ilgiornale.it/news/politica/rotta-tunisina-non-si-ferma-sbarcare-sono-i-detenuti-1449291.html

  60. Niemand auf der ganzen Welt kann mit dem was anfangen. Ausser Afrika. Also dahin mit dem, wo er etwas nützt.

  61. Im gesamten Gebiet um den Achensee am Wochenende keine einzige Burka gesehen.
    In Achenkirch gibt es etwas abgelegen ein Haus mit 10 Schwarze, für die eine Einheimische für diese Männer
    putzt und die Wäsche wäscht. Im Winter räumt sie sogar Schnee, weil die „Männer
    das nicht können“ so die Aussage der Helferin erzählte mir die Pensionsinhaberin.

  62. Die drei die da aus dem vorderen Wagen aussteigen – alle schön in Jogginghose – sind auch drei Fachkräfte oder?

  63. Ich denke, der war gerade auf seinem Stück Treibholz angekommen.
    Und nun, völlig erschöpft von Monaten auf dem Meer, plagen ihn Alpträume.

  64. dwarsdryver 17. Oktober 2017 at 15:34

    Manche Probleme stellen sich bisweilen als völlig festgetreten heraus.
    —————————————————————————————-
    Hmh – naja – finde ich immer noch besser als festgefahren! 🙂

  65. Was für ein A********!
    Direkt Ausfliegen zum Wiederaufbau seines Landes.
    Bei solchen Bildern, aber vor allem aufgrund meiner eigenen, zahlreichen Erfahrungen mit Rohdiamanten, Goldstücken und anderen Reichtümern dieser Erde will und wird mir Eines einfach nicht in den Kopf: wie und wovon dieses Prachtexemplar mal irgendeine Pension erwirtschaften soll, oder wo der gesellschaftliche Nutzen und damit die Daseinsberechtigung im österreichischen Sozialsystem für diesen retardierten Ziegenschmuser liegen mag.

  66. Nach Halal-Fleisch bei Merkur wirbt Rewe nun mit Kopftuch bei Bipa

    Ganz dem multikulturellen Zeitgeist verschreibt sich die zum Rewe-Konzern gehörende Drogeriemarktkette Bipa.
    Aktuell wirbt man nämlich neben einer ganzkörpertätowierten Frau auch mit einer Moslemin im Kopftuch.
    Die Kampagne steht unter dem Motto: „Weil ich ein Mädchen bin“.
    Im Grunde ist die Aktion jedoch wenig erstaunlich, gehört das Unternehmen doch zur selben Gruppe wie auch Merkur, der nun stolz Halal-Fleisch im Sortiment anbietet. Für die Rewe-Gruppe scheint die Islamisierung in Österreich nicht nur eine freudige Tatsache zu sein, sondern eine regelrechte Marktlücke.
    https://www.unzensuriert.at/content/0025297-Nach-Halal-Fleisch-bei-Merkur-wirbt-Rewe-nun-mit-Kopftuch-bei-Bipa

  67. Meine Güte: Kübel Wasser! Oder 30 cm Abstand und auf die Hupe. Die Straße wäre in 30 Sekunden wieder frei 🙂

  68. „Hier wird im wortwörtlichen Sinn über unser Land und seine Bürger drübergefahren, ohne Rücksicht auf Verluste.“

  69. Ein großer Teil dieser „Goldstücke“ wurden direkt aus den Psychiatrien der Maghreb-Staaten in die Boote gen Europa gesetzt, wie mir ein Bekannter aus Tunesien berichtete.
    Die Staaten hatten damit ihre problematischen Kostgänger los und wir haben nun täglich Unterhaltung, auf die ich gern verzichtet hätte.

  70. Mein Lieblingskommentar dazu auf youtube:

    „Facharbeiter für temporäre Bodenmarkierung?“

  71. Ein Vorschlag zur Güte: Fachkraft in Sichtweite der Libyschen Küste zu Wasser lassen, das Stück Holz zu Wasser lassen und dann die Fachkraft hinterher. Dann: Gute Heimreise!

  72. Solange mit dem Holzstück draufschlagen, bis der aufsteht. Das scheint mir die wirksamste Therapie für solche Goldstücke.

  73. Tolkewitzer
    17. Oktober 2017 at 19:50
    Genau das habe ich auch schon gehört. Unglaublich, dass wir nun gefährliche Verrückte mit teuren Psychitrie-Behandlungen durchfüttern müssen. Übrigens: Die Überschüsse der GKV werden nun von Schäuble geplündert! Unglaublich, der klaut Geld, das sich Beitragszahler mühsam erarbeitet haben.

  74. pcn 17. Oktober 2017 at 20:14

    Es waren nicht nur die Psychiatrien, die geleert wurden, auch die Gefängnisse haben dort jetzt wieder viel Aufnahmekapazitäten, während die unseren aus den Nähten platzen.

  75. Leute, Leute…echt…es ist kaum zu akzeptieren, dass dieser Menschenschlag hier derart herabgewürdigt und so hinterfotzig-ironisch als „Goldstück“ bezeichnet wird, das geht gar nicht.

    Denn wie bspw. Maddin Chulz doch beteuerte: die sind (sogar!!) wertvoller als Gold!!!
    Daher sollten sie auch mit einem adäquaten Stoff verglichen werden, schnödes Gold ist hierfür nur symbolisch akzeptabel, denn der wahre, unermessliche Wert ist für Normalsterbliche kaum zu erfassen.

    Die Euphorie war kaum zu verbergen, handelte es sich doch überdies um „geschenkte Menschen“!!! Es ist auch nach langer Zeit immer wieder einfach zu geil…“geschenkte Menschen“, wer könnte sich darüber denn nicht freuen.

  76. Der weiß genau was er macht . Deshalb hat er vorsorglich und geplant den Schlagstock dabei – er wusste also, dass man versuchen würde ihn da weg zu holen .. Und alles was unseren linken Schwachmaten daz einfallen würde ist trotzdem wahrscheinlich nur, dem Armen Menschen ein Trauma anzudichten und dem auch noch kostenlose Therapie auf Staatskosten zu kommen zu lassen . Jeder, der auch nur mal geblitzt wird, muss sich verantworten und zahlen – aber ich bin sicher, für so einen hat das wieder einmal null Konsequenzen.

  77. Ein Nichteinheimischer mit einem Knüppel in der Hand. Wären mit dem Knüppel Autos demoliert worden, wäre es Vandalismus gewesen – die Versicherung zahlt nicht! Wer hat schon Vandalismus mit drinn?

    Eine Privathaftpflicht haben die Buben ja nicht. Der Staat oder die Kommunen kommen für den Unfug nicht auf. Abzunehmen ist den Verursachern nichts.

    So ist es in nahezu allen Fällen. Opfer bekommen kein Schmerzensgeld und für Sachschäden keinen Schadenersatz.

    Darüber schweigt sich die Politik tot und läßt diejenigen, die schon länger hier leben, auf ihrem Schaden sitzen.

    So siehts aus.

  78. Im gesamten Gebiet um den Achensee am Wochenende keine einzige Burka gesehen.
    In Achenkirch gibt es etwas abgelegen ein Haus mit 10 Schwarze, für die eine Einheimische für diese Männer
    putzt und die Wäsche wäscht. Im Winter räumt sie sogar Schnee, weil die „Männer
    das nicht können“ so die Aussage der Helferin erzählte mir die Pensionsinhaberin.
    ————-
    Die können gar nichts ausser sich eitel aufzutakeln stundenlang vor dem Spiegel und ihren Dreck möglichst weiträumig auszubreiten, den andere dann wegmachen müssen .. Ich kann das mit Sicherheit sagen, weil ich in einer Unterkunft arbeite leider und die sind sprichwörtlich sogar zu blöde westliche Klos zu benutzen, obwohl die schon Monate hier sind. Sie wollen es auch nicht. Obwohl die den ganzen TAg nichts zu tun haben, kommt da keiner je auf die IDee mal den Besen zu nehmen udn den völlig verdreckten Flur zumindest mal u fegen. Da werden Kippen im HAus auf dem Boden zertreten und liegen gelassen und hingerotzt an jeder Ecke. Die sanitären Anlagen sind sowas von eklig, das man sich das nicht vorstellen kann, weil die natürlich auch den Gebrauch von Spülung und Klobürste “ nicht können“:

  79. @Biloxi
    Es kann doch sein, dass die Goldstücke, die in Eisenhüttenstadt untergebracht waren, noch schnell in der Stadt Salzgitter mit seinen mehr als 20 Ortsteilen Wohnsitz genommen haben, da Salzgitter als erste Stadt Westdeutschlands Aufnahmestop für Goldstücke erreicht hat. Man muss sich einmal vorstellen: Alle über 20 Ortsteile sind voll gestopft mit Flüchtlingen einsch. Familiennachzug. In Schulen und KITA`s geht gar nichts mehr.
    DE erwache!

  80. misop 17. Oktober 2017 at 16:56
    @ notar959 17. Oktober 2017 at 16:53

    ne mit der Argumentation fliege ich auf die Schnauze, der 1. Kreuzzug war fast einhundert Jahre später
    +++++++++++++++++++
    Der Notar hat trotzdem Recht, es dauerte fast 100 Jahre bis der Papst in Rom reagierte.
    Damals gab es halt noch kein Internet oder einen Airbus. Selbst der fliegende Teppich, die einzige Erfindung der Mohammedaner war noch nicht flugfähig.
    H.R

  81. Bogus

    „Darüber schweigt sich die Politik tot und lässt diejenigen, die schon länger hier leben, auf ihrem Schaden sitzen.“

    Diejenigen, die schon länger hier leben, wollten es zu 87,4 % so.
    Mit tun nur die 12,6% leid, die es nicht wollten.

  82. Der hatte bestimmt mitbekommen das Rakka vom IS befreit wurde. Bundesrepublik Deutschland – die größte offene Psychiatrie der Welt.

  83. mann mann, wie redet ihr über einen, der mal unsere Rente zahlt oder uns im Pflegeheim füttert und zum Klo bringt….

  84. ihr seht das alles viel zu verbissen – seit ein bisschen dankbar – Merkel & Co. haben uns so viel Freunde und Spaß in unserer graues Land gebracht. Mal ehrlich – wir gingen aus der grauen Wohnung im grauen Anzug in die grau(same) Arbeit, fuhren mit dem grauen Auto heim, aßen ein Graubrot und sahen Schwarz-Weiß-Fernsehen. Da es keine Kultur in DE gab – außer der Sprache, die eher an Grunzen erinnerte – keine Bücher, keine Filme, Musik, nur Haferschleim zu essen – ich bin mir nicht mal sicher – gab es Feuer, Licht, Strom ?
    und nun ? Alles so schön bunt, man sieht so viele Farben, es gibt verschiedene Sachen zu essen, wir könnten lustige Videos auf YT anschauen, wie wir kulturell bereichert – oder war es erleichtert – werden, und DE ist jetzt um so viel Reicher, all die geschenkten Menschen, und das ganze Gold – kann mir übrigens einer sagen, wo ich meinen Gold-Anteil abholen kann ? – und ich wette, im neuen Jahr wird es noch viel viel bunter und noch viel lustiger…….

    Übrigens, bin z. Zt. beruflich in der Gegend von Grünwald – also hier sind keine Mumien unterwegs, an der Hauptstr. gibts zwar nen Döner und nen Chinesen, aber sonst ? Also ist das mit den Asylanten vermutlich auch nur ein aufgebauschtes Problem.
    Gute Nacht – trotzdem, Kopf hoch – wir schaffen das…..

  85. Wieso „bewaffnet mit einem Holzstück“?
    Das ist ein Verkehrsstab:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Verkehrsstab

    Immer dieses kulturunsensible abwertende Unverständnis gegenüber den Schutzsuchenden.
    So kann das ja nix mit der Integration werden.

    Diese hochmotivierte Fachkraft wollte nur den Verkehr regeln (02:37 ff).
    So wie hier:
    http://footage.framepool.com/de/shot/486190494-wartburg-automarke-verkehrspolizei-trabant-verkehr-regeln

    Er hat’s halt im Liegen gemacht. Ist weniger anstrengend. Andere Länder, andere Sitten.

  86. Aha, Das meinen die Radio-Sender, wenn sie melden, „…es liegen Kanthölzer auf der Straße…“
    Vielleicht hatte er seinen Bescheid zur Abschiebung (Wahlen in Österreich), etwas zu sehr gefeiert,
    oder er ist einfach nur nur traumatisiert, wie alle anderen Migranten.

  87. Vielleicht wollte er aber auch nur zu Allah und den 47 Jungfrauen, oder wie viele da auf ihn warten.
    Nur hat ihm leider keiner den Gefallen getan, ihn zu überfahren.

  88. Das sind die Leute, die die Herkunftsländer schon nicht wollten: Terroristen, Kriminelle, Vergewaltiger, Verrückte. Die haben ihre Gefängnisse und Irrenanstalten leer geräumt und nach Deutschland gesendet. Die Linken sagen: Wir dürfen die nicht abschieben, dann würden wir den Herkunftsländern Probleme bereiten.

  89. Langsam bin ich auch der Meinung wir brauchen mehr Holz im Land oder waren es Holzköpfe oder haben wir wieder mal davon zu Viele ?

  90. Moslems nehmen die Rapfugee-Freunde, und das ist leider die wählende Mehrheit, gar nicht ernst. Diese primitiven Parasiten kennen keine Dankbarkeit oder Empathie. Leider reißt uns das degenerierte westliche Dummvolk in ihrem Wahn mit herunter.

  91. Zinnober 17. Oktober 2017 at 23:48
    Das sind die Leute, die die Herkunftsländer schon nicht wollten: Terroristen, Kriminelle, Vergewaltiger, Verrückte. Die haben ihre Gefängnisse und Irrenanstalten leer geräumt und nach Deutschland gesendet. Die Linken sagen: Wir dürfen die nicht abschieben, dann würden wir den Herkunftsländern Probleme bereiten.

    ————-

    Es wird die Zeit kommen, wo wir uns diese „Linken“ der Reihe nach vorknöpfen. Und wie das in Kriegsverhältnissen aussieht weiß wohl jeder.

  92. Grüß Gott,
    pfft!
    Eindeutig eine Fachkraft!
    Der Kerl hat einfach auf sehr kreativer Art sich um eine Anstellung beim Bundesvermessungsamt beworben!
    Solche Leute brauchen wir Deutschen äh Beheimateten einfach….nicht!

  93. …und? Wo kiegt dieser Kabarettist jetzt mit seiner Klatsche? Mal so an Rande: wie wäre das eigentlich in seiner Heimat denn so abgelaufen und was sagt Mohamed eigentlich zu so einem Flashmob?

  94. licet 17. Oktober 2017 at 23:30
    Aha, Das meinen die Radio-Sender, wenn sie melden, „…es liegen Kanthölzer auf der Straße…“

    In diesem Fall Xylakanthölzer.

Comments are closed.