Print Friendly

Von MAX THOMA | In „bester Verfassung“ zeigte sich am Mittwochabend AfD-Befürworter Hans-Hermann Gockel dem staunenden öffentlich-rechten Millionenpublikum. Sandra Maischberger hatte zu später Stunde „Prominente“ zu „Die Wahljury: Wer gewinnt, wer verliert?“ eingeladen.

Für die FDP saß beispielsweise Ex-„Focus“-Chefredakteur Helmut Markwort in der Runde. Der sogenannte „Armutsforscher“ Christoph Butterwege unterstützt die Linke und kandidierte nicht so erfolgreich für diese als „Bundespräsident“ – außerdem Schätzchen Uschi Glas für die CSU und bezeichnenderweise „Notruf“-Darsteller Tayfun Bademsoy für die arg gebeutelten Grünen.

Anzeige

Scharf geschossen, Gockel!

Jeder Studiogast sollte dabei die anderen treffsicher von seinem Votum überzeugen. Als die meisten ÖR-Zuschauer da bereits im Dämmerschlaf versanken, schoss der ehemalige Sat.1-Moderator Gockel rhetorisch brillant aus der Hüfte: „Ich habe heute eine Waffe dabei!“

Der studierte Jurist gockelte nicht lange rum, sondern zog pfeilschnell das Grundgesetz aus seiner Jacketttasche.

„Ich möchte Sie bitten, die AfD zu wählen, weil man heute nicht mehr unbewaffnet aus dem Haus gehen kann. Ich habe eine Waffe, von der ich bislang immer überzeugt war, dass sie mich schützt, aber da bin ich nicht mehr so sicher. Diese Waffe ist nämlich … das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und das wird leider immer mehr verwässert. Ich hoffe, dass das Grundgesetz weiter Gültigkeit behält.“

Der Knaller: Eine Lanze für das Grundgesetz bei Maischberger

Danach widmete sich die Runde explizit der AfD. Warum unterstützt ein „seriöser Journalist“ wie Gockel diese Partei, spricht auf Veranstaltungen und veröffentlicht ein Buch mit dem Titel „Finale Deutschland“? Seine Antwort: „Wenn ich durch die Innenstadt von Bielefeld gehe, habe ich den subjektiven Eindruck, in Nord- oder Schwarzafrika zu sein.“ Armutsforscher Butterwege kommentierte: „Es hat mit Ihren Ressentiments im Kopf zu tun.“ Klar, ohne die millionenfach illegal importierte Armut in die deutschen Sozialsysteme wäre Butterwege selbst bald ein Fall für die Caritas.

Der stets souveräne Helmut Markwort hält nichts von markigen Nazi-Worten: „Es gibt in ganz Europa rechtskonservative Parteien – die werden sich nach ein paar Jahren zurechtfinden wie die früher gescholtenen Grünen.“ Eher schon in ein paar Tagen …

Es mutet fast schon exotisch an, wenn ein Fernsehjournalist heute den Mut beweist, mit beiden Beinen auf dem Boden des Grundgesetzes zu stehen und dieses verteidigt. In Zeiten, in denen unsere Verfassungsordnung von den Blockparteien Stück für Stück mit Füßen getreten wird und sogar der oberste Verfassungsrichter, der SPD-nahe Andreas Voßkuhle, öffentlich zur Missachtung des Grundgesetzes aufruft. Man kann nur hoffen, dass der latente Verfassungsfeind Voßkuhle vom Verfassungsschutz hinreichend beobachtet wird. Es ist mittlerweile nicht auszuschließen, dass morgen früh die grauen Männer vom deutschen „Non-Intelligence-Service“ bei Gockel klingen, und sein schwarz-rot-goldenes Destillat der deutschen Leitkultur beschlagnahmen – ehe da der Hahn dreimal krähen kann.

Entwaffnend: Es muss sehr beängstigend für das marode System sein, wenn die AfD nun mit Recht und Ordnung droht.

Hier die ganze Sendung:

115 KOMMENTARE

  1. So langsam „outen“ sich immer mehr Prominente (Max Otte, Gockel, Schulte, Steinbach) als AfD Unterstützer. Sitzt die AfD ab nächste Woche erst im Bundestag, werden es immer mehr werden.

  2. HHG war mir schon bei einigen Videos von AfD-Veranstaltungen, die er moderierte, positiv aufgefallen. Sehr schön, dass es jetzt schon einige „Prominente“ gibt, die Gesicht zeigen. Ich hoffe, nach der Wahl werden sich noch mehr von ihnen aus der Deckung wagen.

  3. Was sollten der schauspielernde Türke und das Pickel-Creme-Schätzchen, die ihren eigenen mehrfach vorbestraften Sohnemann nicht im Griff hat, in der Sendung?

  4. Ich bin beeindruckt wieviele guten Leute die AfD auch in der (noch) 2. Reihe hat. Besonders dazu gehört Guido Reil, ehemals SPD.

  5. Überschrift: Die Moderatorin heißt Sandra Maischberger.
    Text: Der Diskutant heißt Christoph Butterwegge.
    Wer so mit den Namen umgeht, von dem nehme ich erst einmal nichts an, ganz egal, was er schreibt. Eine derartige Gleichgültigkeit, Herr Matsch Thomas, sollte sich von selbst verbieten!

  6. der Gockel hat es den linken Hühnern in der Runde mal gezeigt,wobei ich den Markwort da mal ausnehmen will.
    Er hat unaufgeregt darauf hingewiesen,dass es viele rechtskonservative Parteien in Europas Parlamenten gibt und der auch die AFD als demokratische Partei sieht,die heutzutage auf die selbe Ablehnung stößt,wie es Anfangs bei den Grünen auch der Fall war!

    Gockel hat ruhig,sachlich aber knallhart in Worten seine Argumente vorgetragen und jeder der in einer größeren Stadt wohnt,weiß,dass das was Gockel vortrug überall sichtbar ist!

  7. FUNDSTÜCK

    Auch ein Argument.
    (Anonym):
    Ich bin gebürtiger Pole. Unter meinen Freunden sind Serben, Griechen, Italiener, Perser, ein Koreaner, 2 Afrikaner, 2 Halb-Syrer, ein Argentinier, ein Mongole, paar Ostdeutsche und mehrere Russen. Wir alle sind gegen die Islamisierung Deutschlands. Die einen mehr, die anderen weniger laut.
    Warum ich AfD wähle? Weil mich die faschistische Rautenstaffel gerade deswegen einen rechtsextremen Nazi nennt.
    Wählt weise.

  8. Recht und Ordnung ist was für Nazis.
    Kunterbunte, genderfreie, vollständig antiauthoritäre Lebensweise; das ist demokratisch.

    So demokratisch ging es auch bei „Animal Farm zu“

  9. Das war echt der Hammer. Ich dachte ich höre nicht recht. Darsteller Tayfun Bademsoy, seine Mutter hat Deutschland aufgebaut. Echt, wenn ich solche Aussagen höre, dreht sich mir der Magen um.

  10. Paul Schulze at 15:36

    Gabriel sagte tatsächlich,dass erstmals nach dem 2. Weltkrieg wieder echte Nazis in den Bundestag einziehen würden..
    Dabei hat Gabriel,der seinen Magen verkleinern ließ,anstatt sein Restgehirn mal vergrößern zu lassen,die Fakten mal wieder verdreht..

    Es gab viele SA -und NSDAP-Mitglieder,die nach dem Krieg in der SPD eintraten und dann auch jahrelang im Bundestag saßen…
    Karl Schiller z.B. der nach seiner Nazi-und SA-Mitgliedschaft später in der SPD karriere machte und 1966 in der großen Koalition Wirtschaftsminister der Bundesregierung wurde..

    Oder das ehemalige NSDAP-Mitglied Horst Ehmke,der unter Willy Brand Kanzleramtsminister wurde.

    Man kann noch viele Nazis benennen,die später in der CDU/CSU/FDP und sogar bei den Grünen Mitglieder wurden und für diese im Bundestag saßen und es zu Amt und Würden brachten!

    Dies hat der dumme Siggi natürlich nicht gewusst,oder?

    Fakt ist:Von der AFD war niemand jemals Mitglied in der NSDAP und so ziehen auch keine Nazis in den neuen Bundestag ein!

  11. Ich habe mir aus dem Video lediglich den Hr. Gockel herausgefischt. Sehr gut !
    Auf die anderen Gäste wollte ich verzichten.

    Die ersten Sekunden mit der Fr. Glas haben mir da eigentlich schon gereicht. Die sollte doch lieber wieder ihre Unkrautvernichtungsmittel in Cremeform verkaufen, oder wie war das damals, bei einem TV-Shoppingsender, egal.
    Na, und wer nach diesen überzeugenden Statements von Fr.Glas jetzt nicht die Raute wählt…

  12. Herr Gockel kam mir zu SAT1 Zeiten noch etwas verweichlicht vor.
    Entweder hatte er sie immer schon, oder erst nach seinem „Medien-Abschied“.
    Aber jetzt sind sie da: Eier!

  13. Was, Herr Gott, stimmt mit diesen Kreaturen wie diese Eva Reisinger nicht mehr?

    So viel Selbsthass ist doch nur krank!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Eva Reisinger
    .
    Warum ich mich mittlerweile schäme, Tracht zu tragen

    .
    Tracht ist heute mehr als ein Kleidungsstil: ein Statement, politische Meinung, Ausdruck eines konservativen Mindsets – denkt unsere Autorin und will darum ihr Dirndl nicht mehr tragen.

    Während ich Bilder von Besoffenen mit Bier und Brezen in der Hand in meinem Instagram-Feed sehe und die Nachrichten rund um das Oktoberfest in München verfolge, denke ich still und heimlich an die Kleider, die in meinem Schrank hängen und mich erinnern: Da warst du auch schon. Noch gar nicht lange her.

    Ich würde heute gerne so tun, als wär ich nie auf dem Oktoberfest gewesen. Als hätte ich nie Maß getrunken, Dirndl-Push-ups getragen oder Lebkuchenherzen gekauft. Aber dazu musste ich nicht mal auf die Wiesn. Auch in dem Dorf in Oberösterreich, in dem ich aufgewachsen bin, trägt man regelmäßig Tracht. Zum Frühschoppen beim Zeltfest, zur Trachtenacht in Clubs und auf Hochzeiten. Ein Dirndl gehört auf dem Land zur Garderobe – am besten gleich in mehreren Ausführungen.
    .
    Für mich ist Tracht mittlerweile gleich Andreas Gabalier
    .
    In meinem Heimatland – Österreich – sind seit Jahren rechte Parteien auf dem Vormarsch. Als wäre das nicht schlimm genug, rutscht jetzt auch noch eine unserer großen Volkspartei die ÖVP, sehr ähnlich wie die CDU, immer weiter nach rechts. Und zwar so weit, dass sie in ihrem Trachten-Aufzug vermutlich bald von der Bierbank fallen werden. Die Konservativen wie die Rechten nutzen die Tracht für sich. Begriffe wie Tradition und Heimat werden dabei bewusst instrumentalisiert.

    http://ze.tt/warum-ich-mich-mittlerweile-schaeme-tracht-zu-tragen/

  14. Mit dem Turbo Richtung Untergang.

    OT
    Pleite EX-Unternehmer Lindner (FDP)
    FORDERT das Finanzministerium
    (für seine Kummpel) nach der Waht als Bedingung einer Regierungsbeteiligung!
    Die Beute wird schon jetzt verteilt.

    PS Wird In der Welt (vom der Frau Chef Redakteur ) Morgen ein Artikel
    Erscheinen das nur die FDP die Finanzen Verwalten kann?

  15. @RechtsGut 21. September 2017 at 15:41

    Guter Mann! Du bist einer von uns!

  16. „Notdurft“-Darsteller Tayfun Bademsoy für die arg gebeutelten Grünen?

  17. Heutzutage ist es OBERSTE und mt Abstand WICHTIGSTE Bürgerpflicht, für Recht und Ordnung einzutreten. Wofür denn sonst? Genau das wird die AfD – hoffentlich -unbarmherzig tun.

    Schöner hätte der Gockel mithin die Maischbergers dieser Welt niemals niederkrähen können……….Kikerikiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii der SCHÖNSTE bin iiiiiiiii……..;-)

  18. „Wenn ich durch die Innenstadt von Bielefeld gehe, habe ich den subjektiven Eindruck, in Nord- oder Schwarzafrika zu sein.“ Armutsforscher Butterwege kommentierte: „Es hat mit Ihren Ressentiments im Kopf zu tun.“

    Logisch, bei den LINKEN und Kulturmarxisten gibt es schließlich keine Empirie mehr, da gibt es nur noch „Kopfsachen“. Geschlechter wie Mann und Frau sind bei denen ja auch nur Konstrukte unserer schiefgewickelten Gehirne, die man aber wieder „gerade“ programmieren kann. Was man wahrnimmt und meint zu sehen, ist nur unserem pöhsen, deutschen Na-i-Gehirn zu verdanken und wenn man es wirklich will und sich davon „frei“ macht, dann sieht man in einem Schwarzen immer einen Weißen und umgekehrt ^^

  19. Das nennt man Realität in Reinkultur!
    Das war aber vorher n i c h t abgesprochen!

    Dieser Mann ist super!
    Alle Achtung ..

    Das muss die Traumtänzer einen Schock versetzt haben, wenn ich mir den
    Herrn zur rechten anschaue, mit seinem starren hypnotischen Blick“

    ;.))

  20. @RechtsGut: super!!!!
    Ich bin gerade stolz auf mich: ich habe sowohl meine Oma als auch Opa dazu gebracht, ihr Kreuz bei der AfD abzugeben… (per Briefwahl, schon geschehen 🙂 oder besser gesagt: ich denke, die hätten’s wohl auch ohne mich getan, hab‘ ihnen halt öfter mal ein paar Impulse gegeben, wie sie sich informieren sollen… Und, altersbedingt quasi „unangreifbar“ (einen Fastgreis als gefährlichen Nazi zu bezeichnen geziemt sich dann wohl doch nicht so wirklich :-), haben Oma&Opa in ihrer Umgebung bei den anderen Altersgreisen wohl auch den ein oder anderen überzeugen können… Von daher wage ich nun doch eine gewisse Hoffnung zu hegen, dass die Stimmenflut für die AfD üppig ausfällt und damit auch die Stimme der Opposition im BT…

  21. Gockel: „Wenn ich durch die Innenstadt von Bielefeld gehe, habe ich den subjektiven Eindruck, in Nord- oder Schwarzafrika zu sein.“
    Butterwegge: „Es hat mit Ihren Ressentiments im Kopf zu tun.“

    Wenn Butterwegge ertrinkt, hält er das Wasser in seinen Lungen vermutlich auch für ein „Ressentiment im Kopf“. Die Lebensleistung dieses Subjekts beschränkt sich darauf, erbarmunglos die Realität zu negieren. Ein selbstgefälliger, fanatischer, eingebildeter Kotzbrocken. Ich hatte das Mißvergnügen, ihn Ende der 80er persönlich kennenzulernen. Die Antipathie war gegenseitig.

    🙂

  22. Drohnenpilot 21. September 2017 at 16:04
    Wer ist Eva Reisinger??? Nie was von der gehört.
    Der Eva empfehle ich folgendes Video:

    Kriegshetze 1914-45 gegen das deutsche Volk

    hat auch die westlichen Siegerstaaten infiziert!

    Das Video stammt aus England oder den USA ist aber komplett übersetzt.

    2. WK Fetisch: Wir brauchen ein neues Selbstverständnis

    Why the West HATES and is DESTROYING Itself </b<

    https://www.youtube.com/watch?v=2IF2Y2n9s40

    Meiner Meinung nach ist das eine gute Erklärung dafür, warum auch alle westlichen Siegervölker, so wie das deutsche Volk, auf diesem ethnich-kulturellen Selbstmordtripp sind.

  23. Ab und an verfasse ich kurze Mails mit sachlich-dezidierten Nachfragen an die Kartell-Parteien, einfach, um deren „Antworten“ zu archivieren.
    Keine Ahnung, ob das je noch einmal von Wichtigkeit sein wird, was dort phrasenhaft-dümmlich abgefasst wird, aber hier teile ich jetzt einmal ein solches Schreiben, das wohl als Antwort gemeint war, aber natürlich auf keine einzige meiner Fragen eingeht (es wird wohl noch nicht einmal darauf geachtet, die Mitarbeiter kompetent erscheinen zu lassen- auch so kann man seine Geringschätzung bzw. Nichtachtung den Deutschen gegenüber natürlich zum Ausdruck bringen).
    Um den Aufwand geringer zu halten, maile ich zusätzlich immer noch an einzelne Abgeordnete, in diesem Fall an den feisten CDU-Direktkandidaten des Wahlkreises, der aber mit Fragen bzw. Antworten generell überfordert zu sein scheint. Oder sie gar nicht erst für nötig hält. „Volksvertreter“ ohne Volk, das ist schon pikant…

    P.S.: Von „offenen Worten“ (s.u.) kann gar keine Rede sein. Es ging vornehmlich um Fakten, nicht erfolgte Registrierungen und das Aushebeln geltenden Rechts sowie die Finanzierung der illegalen Migranten in Millionenstärke auf Dauer. Eine persönliche Wertung meinerseits ist nicht eingeflossen.

    Hier das CDU-„Bürgerservice“-Schreiben:

    „Sehr geehrte Frau X,

    vielen Dank für Ihre Nachricht an die CDU Deutschland.

    Zunächst möchte ich mich für Ihre offenen Worte bedanken. Die Meinung unserer Bürgerinnen und Bürger ist uns wichtig und liegt uns immer am Herzen. Ich möchte Sie deshalb ermutigen, mit uns auch zukünftig bei Fragen, Anregungen oder Kritiken in Kontakt zu treten. Die CDU profitiert von den Erfahrungen der Menschen und kann so viele verschiedene Einflüsse in ihrer Politik vereinen.

    Gerne nehme ich Ihr Schreiben zum Anlass, unsere Position zum Thema Migration von Flüchtlingen noch einmal in Ruhe darzustellen und im Zuge dessen aus unserem Regierungsprogramm zu zitieren:

    • Wir haben uns der Herausforderung der bislang größten Flüchtlingsbewegung der Nachkriegszeit gestellt. Wir haben vielen Menschen in Not geholfen und ihnen Aufnahme und Bleibe gewährt.

    • Wir haben die Zahl derer, die kein Bleiberecht haben, wirksam reduziert. Wir haben Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Mazedonien Montenegro und Serbien zu sicheren Herkunftsländern erklärt und so die Asylbewerberzahlen wesentlich senken können. Gleiches muss für Algerien, Marokko und Tunesien gelten.

    • Wir haben in einem neuen Kerndatensystem die Daten aller Asylbewerber gespeichert und wirksame Maßnahmen gegen diejenigen ergriffen, die keinen Schutzanspruch haben.

    • Wir verstärken unsere Bemühungen, diejenigen zurückzuführen und gegebenenfalls abzuschieben, deren Anträge auf Asyl rechtskräftig abgelehnt werden.

    Noch immer ertrinken Menschen bei dem Versuch, insbesondere von Nordafrika aus nach Europa zu gelangen. Wir werden die menschenverachtenden Aktivitäten der Schleuser energisch bekämpfen und Möglichkeiten schaffen, dass Migranten ohne Schutzanspruch von der Überfahrt nach Europa abgehalten werden. Gleichzeitig wollen wir helfen, gemeinsam mit internationalen Organisationen ihre Lebensbedingungen vor Ort zu verbessern. Nach dem Vorbild des EU-Türkei-Abkommens wollen wir entsprechende Verträge auch mit afrikanischen Ländern abschließen. Eine Situation wie im Jahre 2015 soll und darf sich nicht wiederholen, da alle Beteiligten aus dieser Situation gelernt haben. Wir wollen, dass die Zahl der Flüchtlinge, die zu uns kommen, dauerhaft niedrig bleibt. Das macht es möglich, dass wir unseren humanitären Verpflichtungen durch Resettlement und Relocation nachkommen.

    Mit unserer Flüchtlingspolitik wollen wir Migration steuern und nachhaltig reduzieren, Fluchtursachen bekämpfen sowie abgelehnte Asylbewerber zurückführen. Wir sagen deutlich: Eine Situation wie im Jahr 2015 darf sich nicht noch einmal wiederholen. Wir wollen, dass die Zahl der Flüchtlinge, die zu uns kommen, dauerhaft niedrig bleibt. Dann können wir unseren humanitären Verpflichtungen durch Resettlement und Relocation nachkommen. Relocation und Resettlement stehen für eine kontrollierte und überschaubare Aufnahme von Asylbewerbern sowie anerkannten Flüchtlingen.

    Relocation ist ein solidarisches Umverteilungsverfahren zwischen stark und weniger belasteten EU-Staaten. Im Rahmen der europäischen Relocation-Programme hat Deutschland in den letzten beiden Jahren insgesamt circa 3 500 Asylbewerber aus Italien und Griechenland aufgenommen (Stand April 2017). Konkret geht es dabei um Personen, die nach dem Dublin-Verfahren in einem EU-Land bereits registriert sind und einen Asylantrag gestellt haben. Trotz Umverteilung müssen diese Personen das Asylverfahren in dem neuen Land vollständig durchlaufen und sind rechtlich mit anderen Asylbewerbern gleichgestellt. Es werden dabei jedoch Personengruppen ausgewählt, bei denen eine hohe Schutzquote (von 75 Prozent) zu erwarten ist.

    Resettlement ist eine Umsiedlung von bereits anerkannten und besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen aus Drittstaaten. Von 2012 bis 2015 sind insgesamt circa 1 400 Resettlement-Flüchtlinge eingereist. Seit 2016 handelt es sich um ein jährliches Kontingent von 800 Personen. Der sogenannte „Resettlement-Bedarf“ wird vom Hochkommissariat der Vereinten Nationen für Flüchtlinge (UNHCR) zuvor geprüft. Letztlich entscheiden Bundesregierung und Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) aber eigenständig, welche, wie viele und ob überhaupt Flüchtlinge über diesen Weg aufgenommen werden sollen. Resettlement-Flüchtlinge, die zu uns nach Deutschland kommen, erhalten lediglich eine befristete Aufenthaltserlaubnis. Danach wird – wie auch bei allen anderen Flüchtlingen – überprüft, ob die Voraussetzungen für eine Rückkehr in das jeweilige Heimatland vorliegen. Erst wenn das nicht der Fall ist, wird eine unbefristete Niederlassungserlaubnis ausgestellt.

    Das bedeutet, dass es sich bei Relocation und Resettlement um zwei Verfahren handelt, die eine zahlenmäßig kontrollierte Aufnahme für wirklich schutzbedürftige Menschen ermöglichen.

    Darüber hinaus wird der Familiennachzug nur denjenigen Menschen gewährt, die eine dauerhafte Bleibeperspektive in Deutschland haben. Das verlangt das Völkerrecht. Bei denjenigen, die nicht als Flüchtlinge anerkannt werden und nur subsidiär geschützt sind, wird nach einem Jahr geprüft, ob die Bedrohung im Herkunftsland fortbesteht. Wenn nicht, kann kein Familiennachzug erfolgen.

    CDU und CSU haben für diese Gruppe deshalb den Nachzug bis März 2018 ausgesetzt. Besonderen Schicksalen wird hierbei Rechnung getragen: Nur bei außergewöhnlichen Härtefällen besteht die Möglichkeit einer Aufnahme aus humanitären Gründen unter besonderer Berücksichtigung des Kindeswohls. CDU und CSU wollen diese Steuerungsmöglichkeiten nutzen.

    Nur so können wir die Akzeptanz für das Asylsystem erhalten. Wir haben den Familiennachzug bereits ausgesetzt und prüfen, ob das weiterhin geschehen wird.

    Weiterhin wollen wir den Zivil- und Katastrophenschutz in Deutschland weiter verbessern und uns für eine sachgemäße Ausstattung einsetzen.

    Ein starker Staat braucht insgesamt einen starken öffentlichen Dienst. Gerade in Zeiten von Verunsicherung brauchen wir öffentliche Institutionen, welche die staatlichen und kommunalen Aufgaben gut und umfassend erledigen. Wir setzen auf einen leistungsfähigen öffentlichen Dienst mit motivierten Mitarbeitern, ausrei­chend Personal und zeitgemäßer Ausstattung. Wir stehen zu den bewährten beiden Säulen des öffentlichen Dienstes, den Tarifangestellten und dem Berufsbeamten­tum mit seinen Prinzipien Besoldung, Versorgung und Beihilfe. Wir werden die Jus­tiz durch mehr Personal und durch effizienteres Verfahrensrecht stärken.

    CDU und CSU ist die Sicherheit unserer Bevölkerung und unserer Sicherheitsbehör­den ein Herzensanliegen. Deshalb setzen wir uns das ganze Jahr über und auf allen Ebenen für ihre Belange ein.

    Bei weiteren Fragen und Anregungen können Sie sich gerne wieder an mich wenden.

    Mit freundlichen Grüßen

    XXX
    CRM-Team

    Bürgerservice der CDU-Bundesgeschäftsstelle

  24. machtmalwas und richtet endlich mal eine Plattform/Internetseite für bisherige und kommende Vergew.- und Gewalt- Opfer und deren Angehörige ein, auf der sich betroffene Menschen zu diesem Thema vernetzen und entsprechend austauschen können. Nur so kann man der „Opfer“ gerecht werden und deren Andenken bewahren und die Öffentlichkeit informieren.

  25. “ Heisenberg73 21. September 2017 at 15:24
    So langsam „outen“ sich immer mehr Prominente (Max Otte, Gockel, Schulte, Steinbach) als AfD Unterstützer. Sitzt die AfD ab nächste Woche erst im Bundestag, werden es immer mehr werden. “

    genau davon gehe ich auch aus. Ich kenne eine Menge Leute, die mit der AfD sympatisieren, das aber aus Angst vor (derzeit noch wahrscheinlichen) Repressalien nicht öffentlich machen, das wird sich mit der AfD als Volkspartei im BT schlagartig ändern. Wie man so schön sagt, der Damm bricht und es wird kein Halten mehr geben. Naturgemäß schwenken dann auch die Judikative und Exekutive.

  26. Gockel: „Wenn ich durch die Innenstadt von Bielefeld gehe, habe ich den subjektiven Eindruck, in Nord- oder Schwarzafrika zu sein.“
    Armutsforscher Butterwege kommentierte:
    „Es hat mit Ihren Ressentiments im Kopf zu tun.“

    Genau – wenn man keine „Ressentiments“ gegen die Horden kulturell völlig inkompatibler Menschen hat, sind es wie von Zauberhand nur noch ein paar wenige.
    Mannomann. Wie kann eine Hochkultur ihre Identität behalten und positiv weiterentwickeln, wenn schon deren Sozialforscher nicht für zwei Pfennige logisch denken können?

  27. Warum heißt der Reichstag übrigens immer noch Reichstag, obwohl der Bundestag darin tagt? Ist DAS nicht voll Nahzie? Ist das nicht ein schlechtes Omen?
    Komisch.

  28. @ lisa 21. September 2017 at 15:47
    Genau daran erkennt normalerweise jeder mit Verstand, was dieser Knaller doch für ein Linksdreher ist.
    Wer sich ein Wenig mit der deutschen Geschichte nach 45 beschäftigt hat, dem sind diese Zusammenhänge aufgefallen. Und dieser Vollpfosten will heut ein ganzes Volk für dumm erklären, weil er nicht in der Lage ist selbst zu denken!
    Wer solche Vollpfosten noch mit einem Kreuz bei der Wahl beehrt, der braucht sich nicht zu wundern, wenn er bald im Sumpf der Islamisten vor dem Kadi steht und den Baukran vor sich hat.
    Drum wähle ICH AfD. Auch wenn der Gabriel deßhalb einen Magendurchbruch erleidet und an die Schläuche muß. Kein Mitleid mit solche Fratzen.

  29. Bladerunner 21. September 2017 at 16:18

    Komisch, 2015 bis so Anfang 2016 haben „Flüchtlinge“ beinahe jeden Tag hohe Geldsummen gefunden und zur Polizei gebracht, dann haben „Flüchtlinge“ über 1 Jahr lang keine Geldbörsen mehr gefunden, und plötzlich Tage vor der Wahl finden die „Flüchtlinge“ wieder hohe Geldbeträge.

    Da kann sich die Friede noch so bemühen, diesen Bullshit glaubt doch keiner mehr.

  30. Drohnenpilot 21. September 2017 at 16:04

    Habe meine Tracht grad heute wieder rausgeholt. Und so eine linke Matrone wie diese Eva Reisinger hätte mal eine gehörige Tracht verdient.

  31. Man muss sich nur anschauen wie die Leute da sitzen. Am schlimmsten und absolut größenwahnsinnig der K …….Türke. Flegelhaft und großkotzig. Ich empfehle dem K……. Türken hau ab in die Türkei. Da kann er es dann machen wie er es braucht. Wir brauchen ihn NICHT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  32. Die Uschi Glas war wirklich eine Zumutung. Die ist zu 100% verblendet. Am liebsten würde sie vor der Stasi-Mutti jedesmal einen Kniefall machen. Bei der ist Hopfen und Malz verloren. Da hilft nicht mal mehr ein neues Shampoo.

  33. @ Ironman 21. September 2017 at 16:19
    Ich wünsche mir, daß es genau so kommt.
    Deshalb werde ich das Wahllokal im Blick behalten, bis die Auszählung abgeschlossen ist.

  34. Ich wünsche mir Herrn Gockel als AfD-Politiker! Er hat mir sehr gut gefallen und gab eine sehr gute Figur eines AfD-Wählers ab!

  35. Leider kann sich nicht mehr jeder Mensch solche Sendungen ansehen.
    Ich kann sowas jedenfalls längst nicht mehr aushalten, weil psychisch labil und vermutlich blitzradikalisiert.
    Wie ich aber lese, steht hier Bielefeld als Beispiel. Ist es zwischenzeitlich nicht egal in welcher Stadt man sich aufhalten müsste, um solche subjektiven Eindrücke zu sammeln ?
    Am Sonntag jedenfalls die AfD wählen.

  36. Respekt an Herrn Gockel, der ist jetzt in der Öffentlichkeit erledigt.
    Auch sein Haus, Auto und Familie sind jetzt wohl in Gefahr.
    Soweit ist es leider schon gekommen heutzutage in Deutschland.

    Deshalb umso größere Anerkennung von solchem Mut.
    Wenn das erst mal ins Rollen kommt, dass Leute sich öffentlich pro AfD positionieren,
    wird das gesellschaftliche in Abseits stellen immer schwieriger.

  37. Die Linksversiffte Zeit hat einen Live-Ticker zur Bundestagswahl gestartet, der schon seit 5 Tagen läuft.
    Zum Glück gibt es nur ein Thema – da kocht das Axxxwasser aber gewaltig bei einigen:

    Wahlkampffinale bei den Rechtspopulisten
    Drei Tage bis zur Wahl: Während die meisten Parteien bis zur letzten Minute Wahlkampf machen, hat Alice Weidel ihren letzten Auftritt schon hinter sich.
    *http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-09/bundestagswahlkampf-lokalreportagen-ueberland-live

  38. Helmut Markwort ist ein Heuchler der übelsten Sorte. Er ist Mitherausgeber des FOCUS und dort wurde (und wird) täglich gegen die AfD gehetzt, gegen Russland und alle anderen, die nicht auf NATO/NWO-Linie sind.

    Und dafür trägt Helmut Markwort die Verantwortung. Dass dieser Typ dort als glaubwürdiger Journalist dargetsellt wird, verschlägt einem die Sprache.

  39. @ arminius arndt 16:12
    Exakt so ist es.
    Es gibt in den kranken Hirnen der Grün-Linken keine Männer und Frauen mehr, auch keine verschiedenen Nationalitäten, sondern nur noch Mööönschen.

  40. Svensson 21. September 2017 at 16:28

    Es wird eine Zeit kommen, da wird jeder von diesen Wegduckern, Mitläufern und Feiglingen von sich behaupten, die AfD gewählt zu haben!

  41. Es wird eine große Blamage für die prominenten Systemanbiederer werden, wenn sie erst mal hören, welchen Lügenbolden sie da aufgesessen sind. Ein nützlicher Idiot zu sein, ist ja auch eine Ehre oder?

  42. Blackbeard 21. September 2017 at 15:45

    Ich dachte ich höre nicht recht. Darsteller Tayfun Bademsoy, seine Mutter hat Deutschland aufgebaut. Echt, wenn ich solche Aussagen höre, dreht sich mir der Magen um.
    ———————–
    Die Türken sind ein rotzfreches dreistes Gesindel!
    Aber sie werden hier im Auftrag der Amis seit 56 Jahren gehätschelt, weil die Türkei die Abschußrampe gegen SU/Rußland ist.
    Und die Aufbaulüge haben sie von deutschfeindlichen Politikern der BRD!

    Wie war es nur möglich, dass in der DDR der Aufbau ganz ohne Türken vor sich ging?

  43. Und die Systemmedien kotzen sich gerade aus und vergleichen das mit der Deutschlandfahne von Höcke. Jetzt darf man nicht mehr seine Deutschlandfahne zeigen und auch nicht das GG.

    Dafür ein erneutes Urteil gegen die Willkür der Bürgermeister.
    Die Anti dügida Licht aus Aktion wurde Gerichtlich verurteilt. Der Bürgermeister, die Verwaltung usw. haben eine Neutralitätspflicht.
    http://www.express.de/duesseldorf/-licht-aus–urteil-schwere-niederlage-fuer-duesseldorfs-ob-thomas-geisel-28406710

  44. Paul_Schulze 21. September 2017 at 15:36
    Siggi geht der Arsch auf Grundeis.
    „Echte Nazis im Reichstag“ – Was hat Bundesaußenminister Gabriel damit gemeint?

    Die internationalsozialistische Knallcharge hat eben noch nicht gelernt, das man von sich nicht auf andere schließen sollte.

  45. Die Türken verwechseln da was!

    Deutschland hat die Türkei in ihrer Not und Armut, in dem das Land steckte,
    mit aufgebaut, in dem man gleichzeitig den Menschen, die aus
    der Türkei kamen, die Möglichkeit geboten hat, ihre sozialen wie wirtschaftlichen Verhältnisse,
    durch Arbeit in unserem Land, durch persönlichen Einsatz zu verbessern … und gleichzeitig kamen
    die Devisen durch Übersendung des verdienten Geldes in Deutschland, nach der Türkei, dem Land Türkei zu Gute.
    Das die Türken Deutschland aufgebaut haben, ist ein Trugschluss und Propaganda,
    was Gelinde gesagt n i c h t stimmt, und wer dass weiter behauptet, lügt.

    Als die Türken nach Deutschland kamen, wurde sie ja eben deshalb gebraucht, weil Deutschland schon aufgebaut gewesen ist, die Fabriken und Produktionsstätten waren da, und die Nachfrage nach Deutschen Produkten boomten,so dass vor den Türken schon lange , Italiener, Spanier, Jugoslawen und Griechen da waren.

    Die sind auch nicht so vermessen zu behaupten, wie es die Türken machen:
    Das sie Deutschland aufgebaut hätten …. Habe ich noch nie gehört ..

    Die Türken kamen deshalb nach Deutschland, durch Anfrage der Amerikaner, und zwar aus humanen Gründen, übernahm Deutschland dann die Menschen aus den ärmsten Gegenden der Türkei als Gastarbeiter, da die Türkei die Menschen selber materiel wie finanziell nicht ausreichend versorgen konnte.

    Außerdem sollte im Wechsel von 2Jahren, die Türken wieder nach Hause gehen!
    Was sie dann nicht wollten ….weil man damals schon ahnte, was für Probleme man sich ins Land holte.

    Wer Deutschland wahrhaftig aufgebaut hat:
    Das waren die Trümmerfrauen aus Deutschland….
    Die haben das Anrecht zu behauten:
    Das sie Deutschland aufgebaut haben und nicht Türken!!!
    Damit beleidigt man die Trümmerfrauen …..

  46. Wir sind des Geyers schwarzer Haufen, heia hoho,
    und wollen mit Murksel Tyrannen raufen, heia hoho.

  47. OT
    Das Regime läßt die Bevölkerung bereits auf die nächste ISlam-Invasion vorbereiten:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article168882639/Diese-Fotos-zeigen-das-Ausmass-der-Fluechtlingskrise.html

    Diese Rohingyas gelten als ganz besonders üble Burschen, die nur deshalb aus ihrem Wirtsland herausgeflogen sind, weil sie einen Bürgerkrieg anzetteln wollten. Typisches Moslem-Verhalten eben. Alle anderen Länder drumherum wollen diese Parasiten nicht aufnehmen, verständlicherweise. Da wird sich wohl MoreKill mal wieder als Schleuserkönigin betätigen und uns Deutschen das übelste Gesocks an den Hals jagen…

    Ab Montag, den 25. September 2017 wird die ‚BRD‘ nicht mehr wiederzuerkennen sein! Ob die MJ am Sonntagabend einen Fackelzug… vielleicht durchs Brandenburger Tor… an dem neuen Kanzleramt vorbei?

  48. Butterwege ist inzwischen Rentner, seinen Thesen zum Armutsentwicklung kann ich teilweise durchaus zustimmen. Unter Merkel wurde und wird ein Drittel der Bevölkerung in prekäre Beschäftigung und in die Altersarmut getrieben, Die Wohnungssituation für diesen Teil der Bevölkerung ist katastrophal, Merkel verschleudert das Geld an anderer Stelle, sie hat den staatlich geförderte sozialen Wohnungsbau so gut wie auf Null reduziert.

    Was Butterwege und seine Postkommunisten, für die er kandidierte, ignorieren, ist, dass man die Steuergelder nicht mehrfach verteilen kann. Die tatsächlichen Kosten der illegalen Migration, verursacht durch Merkel, werden von ihrem Regime systematisch verschleiert. Schon das, was sich an Kosten hierfür nicht weglügen läßt, ist gigantisch. Hinzu kommt die Verteuerung von Wohnungen durch die Nullzins-Politk der EZB. Diese ebenfalls von Merkel betriebene Politik geht insbesondere zulasten der Sparer und der jungen Familiengründer und alten Rentner, die sich in der Stadt wegen der explodierenden Mieten keine Wohnungen mehr leisten können.

  49. @ lisa 21. September 2017 at 15:38

    Gockel hat ruhig, sachlich aber knallhart in Worten seine Argumente vorgetragen und jeder der in einer größeren Stadt wohnt,weiß,dass das was Gockel vortrug überall sichtbar ist!

    Nicht nur in größeren Städten. Wir leben seit 54 Jahren in einer 35 000-Einwohner-Stadt (mitsamt den anliegenden Dörfern). Dort sind in den letzten Jahrzehnten und ganz rapide in den letzten 10 Jahren die Einheimischen aus dem Strassenbild weitgehend verschwunden. Man sieht tatsächlich überwiegend zugehängte Frauen mit Kinderschar, Gruppen schwarzbärtiger Männer und in letzter Zeit stark zunehmend Schwarze.

    Auch ohne jedes Ressentiment: hier geht faktisch(!) ein Austausch vor sich, der durch eine weitsichtige Familien- und Zuwanderungspolitik hätte verhindert werden müssen, um die eigene Identität zu bewahren.
    Übrigens war die Entwicklung hier – wenn auch weniger auffällig – schon vor vielen Jahren zu beobachten. Wir hatten drei Kinder in Kindergärten und Schulen am Ort. Nichts war mehr so, wie eine Generation zuvor.

  50. Jörg-(Demokratieabgabe)-Schönenborn, ARD-Häuptling und
    Parteien-Bungabunga, freut sich schon ganz gewalig darauf ,
    am Wahlabend wieder die Qualitäts-Ergebnisse von
    Infratest dimap & Co zu verlautbaren.
    Schöenenborn:„Das ist sowas von spannend, wenn ich dem rundum sedierten Stimmenvieh vor der Glotze da draussen irgendwas vorkübeln kann.“

  51. Blackbeard 21. September 2017 at 15:45

    Ich dachte ich höre nicht recht. Darsteller Tayfun Bademsoy, seine Mutter hat Deutschland aufgebaut.

    Die Eltern dieses türkischen Wichtigtuers kamen 1969 mit ihrem zehnjährigen Blag im Schlepptau direkt aus der Türkei (Mersin) nach West-Berlin. Da stand Westdeutschland seit mehr als einem Jahrzehnt tiptop aufgebaut da, wüteten die 68er und Westberlin war ein verseuchtes linkes Nest. Es war die Zeit von Woodstock, der Mondlandung, des Vietnam-Kriegs; in dem Jahr gewann die SPD die BTW und Willy Brandt wurde Kanzler. Tayfun Bademsoy ist ein typisch überheblicher, dümmlicher, frecher und verschlagener Türke.

    https://de.wikipedia.org/wiki/1969

  52. Ohne Zweifel, diese Stasi-Kuh im Kanzleramt richtet mehr Schaden in Deutschland und Europa an wie Adolf Hitler! Dem sein Schaden konnte mann wenigstens innerhalb von 70 Jahren wieder gutmachen.

  53. Mein Opa und mein Vater haben Deutschland aufgebaut, und
    k e i n e Alphabeten-Türken aus Anatolien.

    Da bekomm ich solch einen Hals, wenn ich diesen Schwachsinn höre,
    außerdem ist es eine Lüge.

  54. Ohne Zweifel, diese Stasi-Kuh im Kanzleramt richtet mehr Schaden in Deutschland und Europa an wie Adolf Hitler! Dem sein Schaden konnte mann wenigstens innerhalb von 70 Jahren wieder gutmachen.

  55. Mein Opa und mein Vater haben Deutschland aufgebaut, und
    k e i n e „Analphabeten-Türken aus Anatolien.“

    Da bekomm ich solch einen Hals, wenn ich diesen Schwachsinn höre,
    außerdem ist es eine Lüge.

    Sorry!

  56. Herr Bademsoy fand Merkel bis zu ihrer Grenzöffnung im Merkelsommer 2015 schei**e- seit dem sie aber das Land mit Muslimen überschwemmt hat, findet er sie gut- diese Einstellung sagt doch alles über den laut eigenen Worten bestens integrierten Herrn Bademsoy- einmal Moslem…immer Moslem!

  57. @Wut-Michel 21. September 2017 at 17:18

    Was ist der Unterschied zwischen 12 Jahren Merkel und 12 Jahren Hitler?
    -> Bei Hitler waren die angerichteten Schäden äußerlich sichtbar.

  58. Ich kenne diese Zeit, darum kann ich das auch behaupten!
    Die Türken die kamen , waren das Primitivste was man sich nur vorstellen konnte …

    Von wegen aufgebaut:
    man mußte sie erst selber aufbauen, damit sie überhaupt wussten,
    worum es überhaupt geht.

    Jetzt reicht es mir, mit diesen immer wiederkehrenden Blödsinnsbehauptungen,
    auch von einigen Politikern.

  59. Es ist schon traurig zu sehen,in was für einer Bananenrepublik wir leben.Ich lebe in Bremen und ich sehe nirgends mehr Werbung für die AFD.Auch in den umliegenden Ortschaften nix zu sehen.Ich klebe Flyer wie verrückt,und hoffe das es nächsten Sonntag reicht und sich dann mehr Menschen wie Gockel trauen

  60. Paul_Schulze 21. September 2017 at 15:36

    Siggi geht der Arsch auf Grundeis.
    „Echte Nazis im Reichstag“ – Was hat Bundesaußenminister Gabriel damit gemeint?
    https://www.youtube.com/watch?v=SQrfc1ptZuk&feature=youtu.be

    Der Typ ist doch besoffen hoch zehn. Das sowas noch frei rumläuft – unglaublich !!!!!!
    #############################################################
    Wer um sich herum nur Nazis und Rechte sieht ist ein Linksradikaler. Siggi“Pack“ ist noch einige Tage im Amt und das sind seine letzten politischen Zuckungen. Aus dem spricht die hilflose Wut keine Argumente zu haben und eine scheißende Angst in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden. Nazis haben wir eine ganze Menge im deutschen Bundestag gehabt. Alle Altparteien hatten echte Nazis, also ehemalige Mitglieder der NSDAP in ihren Reihen, sogar die linksfaschistischen GrünInnen. Das hat „Pack“-Gabriel natürlich lieber verdrängt, dieser geistig arme Hetzer kennt noch nicht mal den Unterschied zwischen Patrioten und Nazis. Für mich ist der nicht mehr relevant, ab 24 Sept. verschwindet der im Nirvana.

  61. Demonizer 21. September 2017 at 17:47

    Paul_Schulze 21. September 2017 at 15:36

    Siggi geht der Arsch auf Grundeis.
    „Echte Nazis im Reichstag“ – Was hat Bundesaußenminister Gabriel damit gemeint?
    https://www.youtube.com/watch?v=SQrfc1ptZuk&feature=youtu.be

    Der Typ ist doch besoffen hoch zehn. Das sowas noch frei rumläuft – unglaublich !!!!!!
    #############################################################
    Ach, ich hoffe dass Jasmin Kosubek dieses Interview ohne Ekelpickel und Grieben überstanden hat.

  62. Der stets souveräne Helmut Markwort hält nichts von markigen Nazi-Worten: „Es gibt in ganz Europa rechtskonservative Parteien…“

    Das sagt Herr Markwort etwas Zutreffendes. Parteien wie die AfD gibt es in sehr vielen europäischen Staaten, das ist nichts Ungewöhnliches, und die meisten davon sind eher radikaler als die AfD, keinesfalls aber gemäßigte. Um eine realistische Erwartungserhaltung zu haben, was durch den Bundestagseinzug der AfD passiert, ist es vielleicht ganz sinnvoll, sich das nicht einfach auszudenken, sondern in anderen Ländern zu beobachten, was es da bewirkt hat.

    Zum Beispiel sitzt in Österreich, das uns sehr ähnlich ist, schon seit Jahr und Tag die FPÖ im Parlament. Wie hat sich das auf die Zahl der problematischen Ausländer und die Kriminalität in Österreich ausgewirkt? Oder in Frankreich der FN? Wie hat sich das auf die Zahl der Terroranschläge ausgewirkt, aber auch auf die Überfremdung, die Redefreiheit, die Kriminalität usw.? Beispiel Schweden? Da sitzen die Schwedendemokraten im Parlament. Beispiel Niederlande, wo die Partei von Geert Wilders nicht nur im Parlament sitzt, sondern sogar einmal eine Minderheitenregierung toleriert hat. In Belgien der Vlaams Belang, in Italien die Lega Nord, usw.

    Das ist eigentlich sehr viel Anschauungsmaterial, sodass es nicht notwendig ist, frei zu spekulieren.

  63. http://russia-insider.com/en/military/us-generals-we-can-win-ww3-and-we-want-you-pay-lot-it/ri20947

    US Generals: We Can Win WW3
    and We Want You to Pay (a Lot) For It

    The agenda for this meeting was serious as a heart attack – America’s most brilliant and powerful military men gathered that day to discuss Armageddon.

    The minutes of this fateful meeting are top secret. Only a handful of people will ever know what was discussed. But the end result of the strategy session was revealed on September 15, 2017 before the people of the United States.

    The top generals of the most powerful nation on Earth advised Congress that America could in fact win an all-out war with Russia and China.

  64. Herr Gockel hätte in seiner Zeit als Fernsehjournalist niemals so einen Auftritt haben dürfen, aber er ist jetzt im Ruhestand, bzw. er widmet sich anderen Aufgaben. Er hat völlig Recht mit seinem Eindruck, man sei in Bielefeld in Afrika oder im vorderen Orient, denn ich wohne auch dort und kann das nur zu 100% bestätigen, alle meine Bekannten sind der gleichen Meinung,. Wie kann man ihm Vorurteile unterstellen deswegen, er stellt nur fest, was offensichtlich ist, für jeden sichtbar, der nicht blind ist.Ich hoffe für ihn, dass er für seine mutigen Worte nicht noch von „lieben“ Mitbürgern bestraft wird, abgerissene AfD-Plakate gibt es auch in Bielefeld. Bielefeld ist bunt- sagt so stolz unser OB, nachdem er kürzlich kräftig Hunde-und Grundsteuer erhöht hatte. Wie man jetzt erfährt, wird das in allen Städten so gehandhabt, um die ausufernden Sozialkosten aufzufangen. Herr Gockel war klasse, die anderen konnte man vergessen, vor allem Butterwegge, der wieder mal eine Pflicht zur Flüchtlingsaufnahme mit den beiden Weltkriegen begründete.

  65. NEW WORLD ORDER

    On this day in 2001, George Bush launched the ‚War on Terror‘,

    which killed 2 million ppl,

    totally destroyed 5 countries & gave rise to ISIS

  66. Das Scheinstaatsgesetz haben die westlichen Landfeinden mit einem schweren Makel versehen

    Da die westlichen Landfeinde dumm oder überheblich genug waren die sogenannten Frankfurter Dokumente öffentlich zu übergeben, so haben sie der Selbstständigkeitskomödie ihrer Handpuppen im deutschen Rumpfstaat, gemeinhin die Parteiengecken genannt, jeden Anschein von Rechtmäßigkeit genommen. Der amerikanische Varus Luzifer, Monty das alte Scheißhaus der Engländer und ein welscher Knilch dessen Namen zu erwähnen sich nicht lohnt, haben nämlich uns Deutschen vorgeschrieben wie wir unseren Staat einzurichten haben, was in etwa zu vergleichen ist mit der Errichtung des Königreiches Westfalen durch Napoleon für seinen Bruder Hieronymus (des berühmt-berüchtigten König Lustig). Der Eindruck, daß hier eine freigewählte Versammlung oder zumindest verdiente deutsche Staatsmänner aus eigenem Antrieb tätig geworden sind, ist damit zunichte gemacht. Dies soll jedoch die Rechtsgelehrten nicht davon abhalten, das Scheinstaatsgesetz gegen die Parteiengecken zu verwenden und diesen Abbruch zu tun.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  67. Ich musste aufhören zu schauen, als sich Butterwegge beklagte, dass wir nicht noch viel mehr „Flüchtlinge“ aufgenommen haben. Und als Argument die Rohinga anfürhrte, welche im bitterarmen Bangladesh Zuflucht gefunden hätten.
    Unglaublich!
    Die Rohiynga stammen aus Bangladesh.
    Es sind Illegale.
    Illegal nach Burma eingewandert.
    Dort die übliche Form IS-lamischer Dankbarkeit in Reinform: marodiert, ISlam-Anschläge verübt.
    Was macht das Militär? Es schickt die Illegalen völig zurecht dorthin, wo sie hergekommen sind. Sie hatten kein Recht, in Burma zu bleiben. Dass das Militär das eigene Volk schützt, also seine ureigenste Aufgabe wahrnimmt, passt unseren Gutmenschen nicht.
    Deswegen greift man Burma einschließlich der Friedensnobelpreisträgerin an. Die Täter werden zu Opfern verklärt.
    BTW: Gute Leistung des burmenischen Militärs! Eine Million ISlamanhänger im Land, Inzwischen 410.000 auf der Flucht. Mit einem Schlag mehr als 40 % losgeworden, indem man sie ins Nachbarland geschickt hat, wo sie herkamen.
    Glückwunsch zu dieser guten Leistung!

  68. @ Paul_Schulze 21. September 2017 at 15:36

    „Siggi geht der Arsch auf Grundeis.

    „Echte Nazis im Reichstag“ – Was hat Bundesaußenminister Gabriel damit gemeint?“

    Nun ja, wenn man das Gebaren diverser „Genossen“, nebst ihrer sich fälschlich als „Antifa“ und dergleichen bezeichnenden Handlanger am noch extremeren linken Rand, sich so ansieht, dann ist das mit den „Nazis“ seitens einer ihrer Mittäter tatsächlich nicht so weit hergeholt – wenngleich die „Nazis von heute“ in eher roter oder grünlicher Färbung auftreten. Nur haben die mit der AfD nichts zu tun.

  69. STS Lobo 21. September 2017 at 15:38; Wenn das bei der letzten „Wahl“ vor paar Monaten war, dann war diese Buttersemmel allerdings der Sieger nach Punkten.

    BePe 21. September 2017 at 15:42; Die höchstpersönliche Beliebigkeit Lindner (warum muss ich jetzt bloss an Lindwurm denken) redet doch heute so, morgen genau anders rum. Insofern passt er gut an die Meinungsrotierer Erika und Drehhofer.

    • Wir haben die Zahl derer, die kein Bleiberecht haben, wirksam reduziert. Rotfl, genau, wirksam reduziert, wenn ich an die diversen bundesweiten Pressesachen dieses Jahr denke, wurden dabei noch nicht mal 50 Hanseln abgeschoben (50, tatsächlich 39, Anfang des Jahres +/- 1 (eigentlich 0) aus Nürnberg paar Wochen später und 12 tatsächlich 9 erst vor wenigen Wochen), währenddessen kamen jeden Tag sehr sehr konservativ geschätzt wenigstens 1000 neue dazu. Ich hab meine Zweifel, dass ausser den paar überhaupt noch jemand dieses Jahr heimgeschickt wurde. Über die letzten Jahre wirds auch nicht besser, wir hatten Ende 2014, 600.000 Illegale hier. davon wurden angeblich 2015, 12.000 und 2016, 18.000 abgeschoben, wobei ich die Zahlen nicht glaube. Das wird vielleicht die Zahl gewesen sein, an die die Bitte verschickt wurde, doch ihre Sachen zu packen.

    Übrigens, Bielefeld ist ein gaaanz schlechtes Beispiel, das gibts ja gar nicht.
    http://www.bielefeldverschwoerung.de/

  70. @uli12us Bielefeld gibt es gar nicht, das scheint zu stimmen. Die 48 verschwundenen Iraker sind hier jedenfalls nicht gesichtet worden. Und weil man schlecht jemanden aus einer Stadt wegschicken kann, die es nicht gibt, fühlen sich hier diejenigen sehr wohl, die für ein afrikanisches bzw.orientalisches Ambiente sorgen. Das ist so extrem geworden, dass man schon blind sein müsste, um das nicht zu bemerken. Herr Gockel trägt aber immer eine Brille und lässt sich auch nicht einreden, dass es nur an seinen Ressentiments liegt-

  71. Der widerwärtige Stalinist Butterwege ruft nur eines hervor:

    KALTE KOTZE !

    Wenn die „Reichen“ alle durch Arisierung, Pardon ähhem „SSozialisierung“; entrechtet, enteignet, und vertrieben oder im KZ, ähhh tschuldigung im Gulag zu Grunde gerichtet worden sind, dann werden die Steuern wie Mana vom kommunistischen Himmel fallen, oder aber man „verdient“ die fehlenden Devisen mit Menschenhandel(„Ausreisewilligen“), wie weiland bei den GenoSS_innen der DDR.
    Und der Nachwuchs wird dann in den hochgelobten „Gesamtschulen“ wo „ALLE DIE GLEICHEN BILDUNGSSCHANCEN HABEN“, von morgens bis Abends in dem SSozialistischen multikultiLEBENSBORN auf den SSozialistischen Alltag eingeschworen, was ?

    Mann oh Mann, wieso hat die Bundesrepublik den Radikalenerlass abgeschafft ?????

    A C A B
    All Communists are Bastards !!!
    :mrgreen:

  72. Drobo 21. September 2017 at 18:06
    „Separatisten“ aus Katalonien
    SPANIEN STEUERT AUF EINE SCHWERE POLITISCHE ESKALATION ZU…..
    ————————————————————————————-

    Wie wahr !

    Frau Eussner berichtet interessantes über potenzielle Profiteure des Konflikts:

    28. AUGUST 2017
    Katalonien auf dem Weg ins Kalifat
    „Wenn man denkt, nun könnte nichts Schlimmeres mehr kommen im Fall des Massenauflaufs in Barcelona, vom Samstag, 26. August 2017, wo nicht etwa gegen den islamischen Terror, sondern gegen die Zentralregierung in Madrid demonstriert wird, und wo der Vater des ermordeten dreijährigen Xavi das Bedürfnis verspürt, gemeinsam mit einem Imam zu weinen, der seine Predigten 20 Kilometer entfernt von der Moschee des Terroristen Abdelbaki es-Satty (pbuh) hält, kommt’s noch dicker.
    Die jetzige Lage ist der Politik des Separatistenführers Jordi Pujol, des korrupten Ministerpräsidenten der Region Katalonien, 1980 bis 2003, und seines Nachfolgers, bis Januar 2016, des nicht minder korrupten Artur Mas geschuldet, er ebenfalls Separatistenführer der Partei Convergència i Unió, der „Übereinstimmung und Einheit“. Beide sind Förderer der Islamisierung Kataloniens….“

    http://eussner.blogspot.de/2017/08/katalonien-auf-dem-weg-ins-kalifat.html

  73. Winnetous einstige Geliebte das Halbblut Apanatschi ist sich sicher, A. D. Merkel bleibt Bundeskanzlerin. Und ich halte jede Wette; „Sie ist sich auch sicher dass Bayern München Deutscher Meister wird“. Und ich wette sie ist auch Anhänger dieses Vereins.

  74. Hammer der Gockel!
    Ab und zu wird man doch noch positiv überrascht 🙂

    …und ich hoffe auch sehr, daß nach der Wahl weitere folgen werden.

  75. Bundesfinanzminister 21. September 2017 at 15:48
    OT Gute Nachrichten:

    Kölner Silvesternacht Polizei rechnet erneut mit Anreise großer Männergruppen

    http://www.express.de/koeln/koelner-silvesternacht-polizei-rechnet-erneut-mit-anreise-grosser-maennergruppen-28451800

    PS: „MÄNNER“gruppen, immer wieder diese Männer, die das hier seit Jahrhunderten praktizieren, alte Tradition……
    ——————————-

    Man sollte die Justiz und die Vollzugsbehörde daran erinnern das für besagte „Füchtlinge“/Asylbew. die Residenzpflicht gilt.

    Natostacheldraht gibt’s zu Hauf, auf Halde.

  76. Kein Türke hat Deutschland aufgebaut. Das ist einfach lachhaft.
    Dieses Melodrama bedient zwar gern jeder Türke und so auch der Turk-Tscherkesse von den Grünen, seine Eltern hätten aufopferungsvoll malurcht als sie nach Deutschland kamen.

    Sie kamen, weil die Türkei sie nicht mehr richtig ernähren konnte und sie hier mehr zu beißen hatten. Sie hätten bei Verbleiben im Heimatland mit ihrer fehlenden Qualifikation mindestens in gleichem Maße malurchen müsseni, nur da hätten sie weniger verdient und der Sohn wäre Ziegenhirte geworden. Aus diesen Gründen sind sie ja schließlich gekommen.

  77. Nachtrag
    Entlastend muss man allerdings sagen, dass, soweit ersichtlich, Cem Özdemir’s Eltern nicht dem Steuerzahler auf der Tasche lagen, sondern durch eigene Erwerbstätigkeit sich ihren Lebensunterhalt sicherten.
    Das kann man von der jetzigen Türkengeneration in vielen Großstädten, so auch in Berlin, nicht mehr sagen. Da lebt über die Hälfte der arbeitsfähigen Türken vom Steuerzahler und hat sich optimierend über die Generationen darin eingerichtet.

    PI brachte mal ein Beitrag, wo Stegner sich mit einem Schwung türkischer Kopftuchdamen in Berlin Neukölln ablichten ließ, einer Gegend, wo er eigentlich politisch nicht zu Hause ist.

    http://www.pi-news.net/ralf-stegner-und-die-neuen-spd-waehler/

    Warum ausgerechnet Neukölln? Neben Stegner die Dame ohne Kopftuch ist die „Deutsch-Türkin“ Derya Ça?lar, sie lebt ebenfalls vom Jobcenter als „Jobcoach“ des „Türkisch-Deutsches Zentrum e. V.“. Sie sorgt u.A. dafür, daß die Alimentationszahlungen des Steuerzahlers an ihre Türken reibungslos laufen.

    http://www.tdz-berlin.de/index.php/2016-02-04-13-38-48/2016-02-07-21-09-10

  78. Wie der Hass-Türke so ängstlich geguckt hat, als Gockel in seine Jackentasche griff, hahaha. Der dummfeige Türkenblick war unbezahlbar.

  79. wo bekomme ich das Buch von HHG ? bei Amazon nicht vorhanden

    HHG ist anscheinend rechtzeitig aufgewacht .. zu SAT1 Zeiten fand ich den grässlcih …

    alles Gute HHG … Sie sind bei den Guten !!!!

  80. Der linke Armutsforscher ist ein linksfaschist wie er im Buche steht, die dürfen auf keinen Fall dritter werden!

  81. Meine Hochachtung für Herrn Gockel. Er steht hinter dem Grundgesetz was durch unsere Politführung verletzt wurde.

  82. „Schätzchen Uschi Glas“ hat „schon immer“ CSU gewählt und diese unterstützt. Sie wird den „Zeugen Seehofers“ auch noch in fortgeschrittenem Demenzstadium die Treue halten.
    Der liberale Markwort ist okay. Er hat immer bürgerliche Positionen gegen die linksgedrehten Kulturrevolutionäre verteten, von denen wieder die idealtypischen Leuchten bei Maischberger präsent waren.

    Der linksradikale „Sozialswissenschaftler“ Christoph Butterwegge, der einen öffentlich alimentierten und gutdotierten Sesselfurzer-Job als „Armutsforscher“ betreibt, sollte nach Willen der Stasi-Linken Bundespräsident werden. Ganz sooo weit ist unser Land nun wohl doch noch nicht.
    Nach „Vorstellung“ Butterwegges mit seinem weichen (Butter-)Keks sollten alle, „die ihr mühselig und beladen“ seid bei uns einwandern, vornehmlich leistungs- und integrationsverweigernde Muslime, die gewaltaffin und bildungsfern, schon damit für ihn als „Armutsforscher“ die geeigneten „Studienobjekte“ nie ausgehen.
    Und „die Reichen“ sollen natürlich zahlen. Butterwegge hörte gar nicht gern, dass er nach einem (sozialistischen/kommunistischen) „Modell“ für seine „Visionen“ gefragt wurde – von Gockel, nämlich -, aber man sollte wissen, dass Butterwegge aus dem klassisch-sozialistischen Milieu stammt, das nicht nur Todesschüsse an der Zonengrenze rechtfertigte, sondern auch die Schrecken der Massenmorde unter Stalin, wo Bauern mit einer Kuh oder einem Schwein im Stall als „Großgrundbesitzer“ und „Bourgeois“ – die Linke spricht heute von „Reichen“ – deportiert und umgebracht wurden.
    Es gibt Einige, die wohl glauben, dass die gelegentlich differenziert argumentierende Sahra Wagenknecht die Linke repräsentiert, aber die SED-Nachfolgepartei wird von zahllosen Butterwegges, Katja Kippings und Petra Pau-Muckls bestimmt!

    Der Schauspieler Tayfun Bademsoy ergreift trotz Ukas seines türkischen Führers (Fatwa?!) die Partei der Günen, weil diese seine Interessen wohl am besten vertreten. Bademsoy fiel mir schon vor Jahren in einer Talkshow auf, als er von Lehrern, Ertziehern, Ausbildern und Behördenmitarbeitern „mehr Respekt“ forderte. Für „türkischstämmige Jugendliche“!
    Natürlich wissen jedermann und jede Frau, dass speziell „türkischstämmige Jugendliche“ es in der Regel an Respekt gegenüber Lehrern, Ertziehern, Ausbildern und Behördenmitarbeitern fehlen lassen, besonders weiblichen, weswegen „türkischstämmige Jugendliche“ in erschreckend hoher Zahl auch keine Hauptschulabschlüsse schaffen, nicht einmal in Berlin und Bremen auf Idiotenniveau.
    Bademsoy gehört, wie seine schreckliche Integrationsministerin Özuguz, die in Jahrzehnten nichts von deutscher Kultur mitgekriegt hat, zu dem arroganten Narrensaum türkisch-ISlamischer „Kulturbereicherer“, die fälschlicherweise zu „Deutschen“ gemacht wurden, indem man ihnen deutsche Pässe in den Allerwertesten geschoben hat. Sie sind offensichtlich genausowenig „Deutsche“ wie ihre anderen Landsleute, die massenhaft hierzulande für Erdogans ISlamfaschismus votieren und lautstark Mord und Totschlag fordern. Kaum besser, die türkisch- und kurdischstämmigen Gegner Erdogans mit ihrem Fanatismus und Extremismus.

    „Ich wähle die SPD und Martin Schulz, weil für mich soziale Gerechtigkeit zum gesellschaftlichen Frieden gehört, und die SPD hat sie in der DNA“, sagte der Schauspieler Clemens Schick. Der kam mir so vor wie 1972 manche Mitschüler in der neunten Klasse, die naiv mit Buttons „Willy wählen“ rumliefen. Nur ist der Gerechtigkeitsuhu aus Würselen eben kein „Willy“, der seinerzeit für eine Reformwende im Industriestaat Deutschland eintrat, sondern Schulz ist ein linksgedrehter Vertreter des Unterschichten-Sozialismus zu Lasten des arbeitenden Mittelstands!

    Zu Hans-Hermann Gockel , der souverän und sachlich für die AfD eintrat, ist nur zu sagen: Klasse! Er zeigte gegenüber den rot-grün-roten Gefühlssozialisten überdeutlich, wo heute Niveau und Verstand zu finden sind…

  83. Hahaha. ausgerechnet die Glas.
    Die ist mit der CSU doch genauso glaubwürdig wie ihre vertriebene Gesichtscreme, von der die Frauen Pickel und Ausschlag bekamen.
    Merkelt auf: ein guter Schauspieler zu sein, hat nichts mit Intelligenz zu tun..

Comments are closed.