Print Friendly

Von Alster | Die bekannte britische Journalistin Katie Hopkins (Foto), Kolumnistin der Daily Mail und Gastgeberin des Radiosenders LBC, wurde angezeigt, weil sie eine radikale Lösung für die radikalen Moslems des Landes forderte. Sie (725 000 followers) hatte dem Fernsehmoderator des Senders ITV, Phillip Schofield („Good morning Britain“) getwittert: „22 Tote – die Zahl steigt. Schofield. Wage es ja nicht. Sei nicht Teil des Problems. Wir brauchen eine endgültige Lösung.“

Der Grund für die Anzeige war die Assoziierung des Begriffs „Endlösung“ zum Holocaust Nazi-Deutschlands. Nicht Nazigeschädigte könnten die Forderung einer „final solution“ zum islamischen Terror mit den Bezeichnungen endgültige, entscheidende, definitive, unwiderrufliche, durchschlagende Lösung übersetzen.

Anzeige

Der Eintrag „endgültige Lösung“ wurde durch ein Retweet einer Anwältin ersetzt, die Hopkins verteidigen wird. Sie ist der Meinung, dass die Journalistin eine „dauerhafte Lösung“ zur Abschiebung von radikalen Moslems und einen Einwanderungsstopp derselben und nicht aller Moslems gemeint habe: “…too many trigger words to even communicate now days“ Aber Kritiker fordern, dass Hopkins von Mail Online und LBC Radio wegen Hassrede gefeuert wird.

Später am Abend besuchte die Journalistin die Tucker Carlson Show (Fox News). Dort sagte sie: “Wir haben diesen Krieg in unserem Land. Wir haben diesen Krieg in unseren Straßen, und ich habe nicht einen Politiker gehört, der aufsteht und sagt: Es tut mir leid, es war falsch.“

In dem Interview fordert sie noch einmal die Massenausweisung aller radikalen Moslems aus Großbritannien und zwar mitsamt derjenigen, die sie schützen.

Am 23. Mai schrieb Katie Hopkins in der Daily Mail: „…Es gibt eine Krankheit in unserer Gesellschaft – und ich fürchte, sie ist unheilbar.“

Nicht nur in Großbritannien gibt es diese Krankheit. Dieses Bild symbolisiert ein krankes Europa, dem die christlichen Werte abhanden gekommen sind – das EU-Europa. Hier betet Salman Abedi zu Allah in einer Kirche, die zu einer Moschee umgewandelt wurde:

banner

215 KOMMENTARE

  1. Wusste bisher noch nicht, dass die Engländer genauso bescheuert sind, wie die Deutschen.

    • Ihr wisst echt nicht, worin ihr lebt.
      Die oberen Etagen hier wie dort sind alles dieselben warmen Brüder und Schwestern:
      Estabishment.

    • Natürlich sind die Briten wie die Deutschen genauso bescheuert. Normalerweise argumentiert man aber dort nicht mit der Nazizeit, sondern mit der kolonialen Vergangenheit, um der Bevölkerung Schuldgefühle einzureden.

    • Dieser aus dem Orient importierte Gott, vernebelt die Gehirne der ansonsten klar Denkenden, weil sie nur mit ihrer Hälfte, des Gefühlsgehirnes denken, die andere Hälfte schweigt dazu. Ist notwendig beidgehirnig zu denken, das kann man trainieren. Majongg zB., nur ist das ein kleiner Teil, denn es muss auch dazu verschiedene Quertrainings geben.
      Wer sich in Fußball, TV, und Illustrierte verliert, schadet seiner Zeit.

    • Was glaubst Du warum die Pakistaner jahrelang die Kinder in Rotherham vergewaltigen konnten?

      Weil die Engländer Angst hatten „Nazi zu sein“ wenn sie gegen diese muslimischen Verbrecher die Stimme erheben.

      Einfach krank!

    • Die Engländer sind nicht bescheuert, und wir sind es auch nicht. Die Anzeige kam nicht aufgrund einer Volksabstimmung, aber irgendwie scheinen Demokraten auf religionsähnliche Weise zu glauben, dass alles und jedes, was irgendein Arsch in einer Demokratie macht, der Wille des Volkes ist, denn so besagen es die Heiligen Schriften, die wir von Geburt an eingetrichtert bekommen („Diese aaarmen Menschen von früher, die das nicht hatten….“ – die hatten auch keinen Bevölkerungsaustausch und man konnte ohne Probleme nach Herzenslust über fremde Völker und Religionen herziehen).

      Dieser Glaube ist tatsächlich ein bisschen … nunja … bescheuert, da das offensichtlich nachprüfbar NICHT der Fall ist. Und wenn man es so sieht, sind natürlich die Engländer und wir und alle anderen Europäer, Amerikaner und viele andere Völker bescheuert. Ich sehe das aber NICHT so. Wir sind, wie wir sind. Man kann zum Beispiele die Instinkte eines Hundes dazu missbrauchen, ihn Drogen oder Verschüttete auffinden zu lassen. Ich finde das nicht verwerflich, das ist gut, aber es ist technisch gesehen dennoch ein MISSBRAUCH der Instinkte, denn dazu hat sie der Hund ursprünglich nicht. Man kann die Instinkte von Tieren auch zum Schaden der Tiere missbrauchen, z.B. den Herdentrieb von Rindern, wenn’s ins Schlachthaus geht.

      Auch Menschen haben eigentlich sehr sinnvolle Verhaltensweisen – z.B. Selbstschutz, Herdentrieb oder Fürsorglichkeit – die gezielt getriggert und zu unserem Schaden missbraucht werden können. Das geschieht. Bescheuert ist das nicht. Das, was die Mehrheit macht, ist NORMAL. So ist der Begriff „normal“ definiert.

    • Dieser frau bewundere ich seit langem. Sie zeigt Gesicht gegen Islamisierung und ist selbstbewusst im Vertreten ihrer Meinung. Mir war klar, dass es lediglich eine Frage der zeit ist, bis sie vom politisch korrekten Mainstream ausgeknockt wird. Es ist unsere Aufgabe dagegen vorzugehen!

    • Was haben Sie die letzten 10 Jahre gemacht? Tief und fest geschlafen? Und sind Sie daher erst seit 2 Tagen bei PI?

      Die Inselaffen sind uns um Jahre voraus gewesen, bis zur Invasion 2015, was den Stand der Umvolkung und Gleichschaltung zur Buntheit anging, wie man seit Jahren bei PI, Kopp, Ulfkotte, … lesen konnte, immer und immer wieder.

  2. Linker Meinungs- und Gesinnungsterror in fast ganz Europa! „Hate Speech“ (wenn er nicht von links und von den Moslems kommt) wird bald härter bestraft werden als Vergewaltigung und Totreten!
    ——————————-
    Anm.: Seitenaufbau von PI-News ist extrem langsam!

  3. Danke PI
    Erstmals hat auch bei mir das Einloggen geklappt.
    Der „Inkorrekte“ (ataktos) grüßt die Community.

  4. Geld und Machtgier ist das einzige was den Politikern interessiert!

    Deshalb passiert das alles!!

    Die Folgen werden bei seite geschoben,denn das Geld um das Land zu verlassen haben sie bereits, wenn es knallen sollte.

  5. Tja, bei Weissen geht eben jeder Generalverdacht in Ordnung.

    Wenn übrigens „Lösung“ gleichzusetzen wäre mit „Endlösung“, warum gibt es dann Lösungsbücher?
    :mrgreen:

  6. Es gibt tatsächlich politisch nicht korrekte Mainstream-Journalisten? Kann man eigentlich gar nicht glauben, wenn man permanent den geistigen Ergüssen unserer gleichgeschalteten. speichel-leckenden Hofjournaillen-Brigade ausgesetzt ist.

    Ich nenne keine Namen. Das verbietet mir die Höflichkeit gegenüber Claus Kleber, Karen Motzka und Marionettchen Slomke. Oder Donna Halleluja.

    • Nur den, der gerade so als Ventil zugelassen wird, wie Fleischhauer oder Claus Strunz.

    • Wenn es sie gibt, gibt es sie nicht lang. Diese Journalistin gehört nicht dazu, denn Gemotze über den radikalen Islam ist NICHT politisch inkorrekt sondern erwünscht. Sie ließ ja gleich durch eine Anwältin verlautbaren, dass sie keineswegs für einen Einwanderungsstopp aller Moslems ist, von Drittweltlern anderer Religionen ganz zu schweigen. Also weiter so mit ein bisschen Gesinnungskontrolle. Auch wenn das vielleicht eine Schadensbegrenzungsmaßnahme und nicht ehrlich gemeint war… das ist politisch korrektes Geschwafel vermutlich häufig, die Motive sind für die Wirkung irrelevant.

      Es wäre mit Sicherheit auch gar nichts passiert, wenn Sie statt „final solution“ (was wirklich der stehende englische Begriff für „Endlösung“ ist) zum Beispiel „permanent solution“ gesagt hätte. Man kann rumrätseln, ob sie es getan hat, um diejenigen zu provozieren, die davon hysterisch werden – ich halte es aber (angesichts der Reaktion) für wahrscheinlicher, dass es ein unbeabsichtigter Lapsus war.

      Nunja, im Haifischbecken beißen sich die Haifische zuweilen auch gegenseitig. Besser man bleibt ihm fern – vor allem, wenn man kein Haifisch sein möchte. Es gibt viele schöne Möglichkeiten, sein Geld sinnvoll zu verdienen, anstatt dem System willig zu sein.

  7. Solche Journalisten braucht es viel mehr, auch hier ! Was haben wir, Claus Kleber und Konsorten…. Widerlich !

  8. Schön, dass ich mich wieder einloggen kann;-))

    Die Krankheit, von der nicht nur England infiziert ist, verbreitet sich leider in unglaublicher Geschwindigkeit weiter. Ein Heilmittel dagegen steht zur Verfügung und ist auf dem Markt zu haben (AfD, Le Pen, Wilders, Strache, Orban….) wird jedoch leider nicht nachgefragt.
    Ich hätte nicht gedacht, dass ich den Untergang dieses Landes noch leibhaftig miterleben muss. Bin Jahrgang 50 und bin seit 15 Jahren am mit dem Thema beschäftigt, aber wie dramatisch es sich jetzt entwickelt hat, lässt mich kaum noch klar denken, so sehr beschäftigt mich das.

    Ich wohne in Duisburg. Wer miterleben möchte, wie ein Komplettaustausch der Bevölkerung aussieht, ist gerne eingeladen, einmal durch die Stadt zu gehen.

    • Aus deinem Kommentar lese ich etwas Verzweiflung heraus, mir geht es genau so. Allerdings bin ich etwas besser dran , Jg. 1942, ich hoffe glimpflich davon zu kommen.

    • Ja, ganz Europa ist infiziert und die Krankheit breitet sich mit unglaublicher Geschwindigkeit aus. Wie in Afrika, der ganze Kontinent ist länderübergreifend mit Bevölkerungsüberschüssen infiziert. Die bekommt ihr jetzt gratis dazu – nur daß ihr sie auch noch ali-mentieren dürft.

      Ich wohne in Seka, Buengkhan. Wi sind wenige Ausländer, und wenn man das Haus verläßt, kann man sogar die Tür sperrangelweit auflassen.

    • AfD, Le Pen, Wilders, Strache, Orban….

      sind nicht das Heilmittel, sondern stimmungsaufhellende Mittel. Stimmungsaufheller können bei einer schweren Krankheit durchaus die Illusion von Besserung erzeugen, und werden auch tatsächlich verschrieben. Im übertragenen Sinn besteht die stimmungsaufhellende Wirkung nicht dadurch, dass diese Parteien/Personen an der Regierungsmacht sind, sondern dass sie EXISTIEREN. Das wirkt auch auf Leute, die sie nicht wählen, in dem Sinn: „Wenn alle Stricke reißen, kann man ja immer noch XYZ wählen. Wir haben es ja selber in der Hand.“ Letzteres ist die größte Illusion, die aber enorm wichtig dafür ist, dass eine genauere Diagnose der Krankheit unterbleibt und der Wunsch nach einem wirklichen Heilmittel gar nicht erst aufkommt.

    • Ich Sie sehr gut verstehen. Ich war kürzlich erstmals in meinem langen Leben in Duisburg. Abends in einem Aldi. Ich dachte, ich bin in Bagdad. Kopftücher, Burka, dazwischen junge arabische Männer – als Biodeutscher war ich definitiv fehl am Platz. Ich werde wohl kaum noch einmal nach Duisburg kommen.

    • Frankfurt-Hoechst erinnert einen mittlerweile an Kabul oder Timbuktu.

    • Wohne ebenfalls in Duisburg, sogar in Hochfeld und es ist unerträglich. Man ist nur unter fremden, es ist ein Alptraum dass man sich mit nahezu niemandem im Alltag unterhalten oder mal ein freundliches Wort tauschen kann weil diese Leute kein Deutsch sprechen wollen und sich nur in ihren jeweiligem etnisch geprägten UMfeld bewegen.
      Diese Ausländer leben die Apartheid hier ist jeder für jeden anderen unrein/ ein Untermensch, es gibt nur Clans und Banden, bzw. völkische und/oder Kreise von Muslimen einerseits und Linken andererseits. Bürgerliches Leben Fehlanzeige nur ein primitiver Moloch.
      Freundschaft, Heirat, kulturelle Veranstaltungen über etnische Grenzen hinweg gibt es nicht, hier sind die Nürnberger Gesetze in leicht geänderter Fassung gelebte Realität. (Erinnere an den „Handschlag“ mit dem Bundesgauck und der Übermenschin) Lediglich Veranstaltungen/Gruppierungen der SED Nachfolger bilden eine Ausnahme, aber nur die Weissen meinen diese Sachen ernst, die anderen motiviert blanker Opportunismus und der Hass auf Weisse. Dabei gibt es zwei Gruppen die sich ein wenig hervortun:
      1. die Deutschen, die kriechen jedem in den Arsch oder lassen sich von jedem N*****
      in denselben ficken
      2. Die Türken dass sind die „Nazis of today“ die hassen alle und umgekehrt.

      Kein Mensch möchte das hier! oder Marxloh, Bruckhausen, Rheinhausen, Homberg, Hochheide oder Meiderich oder…..Das sagen alle! Nur 99 % von denen behaupten im nächsten Satz …..ich hab ja nichts gegen Deutsche aber die Menschen die etwas gegen Kinderheirat, Rassismus und rassistische Gewalt durch nicht-Weisse haben sind schon irgendwie Holocaust bla bla bla
      Ich will nur hier weg, nach Ungarn oder so und in ein paar Jahren die Bilder die wir aus dem Irak usw. gewohnt sind dann aus Deutschland im Fernsehen bestaunen. Die sollen sich alle abschlachten, alle, hauptsache die Sozen, die Volkstodgeilen und diese faschistoiden Hippiebastarde erwischt es auch.

    • @littledevil

      Hochfeld war früher mal ein richtig schöner Stadtteil – aber wie überall geht’s bergab, wenn es zu bunt wird, Neudorf wird demnächst auch kippen. Ich wohne im noch relativ beschaulichen Duissern, aber die Einschläge kommen näher. Schon Scheixxe, wenn die Heimat so vor die Hunde geht!

    • An alle Mitforisten: Melde mich hiermit zurück.

      Hallo Freidenker,

      es geht mir genauso wie Ihnen. Ich werde immer depressiver, sobald ich an die Heimat denke. Ich will nicht arrogant wirken, aber diese Entwicklung habe ich schon in den 80er, spätestens in den 90er Jahren vorhergesehen. Also noch vor Ulfkotte und lange vor Sarazzin. Und das alles aus persönlicher Erfahrung und aus der 1400-jährigen islamischen Ausbreitungsgeschichte!
      Leider ist meine Rethorik zu schlecht, um mein nächstes Umfeld in Deutschland zu bekehren.
      Der Großteil ist leider vollkommen gleichgültig. Ich kenne Arbeitskollegen aus dem Ruhrgebiet, die ins Bayrische gezogen sind. Denen sage ich gelegentlich: „Ihr habt 50 Jahre lang Multukulti gewählt, jetzt wo es angekommen ist, zieht ihr weg“!
      Da ich in Thailand lebe, kann ich leider nicht jeden Montag nach Dresden pilgern. Im April war ich mit meiner thailändischen Familie zweimal bei Pegida dabei. Den Kindern hat es großen Spaß gemacht.
      Deprimierend für mich ist, daß meine deutschen Geschwister nicht mitgehen!
      Mein Hauptargument ist immer, daß die Islamisierung gewaltlos nicht mehr umkehrbar ist (siehe die 1400-jährige Geschichte)!
      Trotzdem will ich bis zu meinem Ende alles in meiner Macht stehende tun, um dieses System zu bekämpfen!

  9. Als „Final Solution“ fällt mir als erstes konsequenter Grenzschutz ein, bei dem illegale Einwanderer selbstverständlich abgeschoben werden müssen und Flüchtlinge den Flüchtlingsstatus wieder zurecht erhalten und nicht nur aus Moralität ohne klare Rechtslage!

    • Die Rechtslage ist doch klar, Art 16 GG, politsch Verfolgte geniessen Asyl. Kein einziger der schätzungsweise wenigstens 8Mio, die seit Ende 2014 ins Land tsunamiet sind, ist politisch verfolgt.
      Ausserdem steht in Abs 2. Auf dieses Recht kann sich nicht berufen, wer über ein Mitgliegdsland der Eu oder einen sicheren Drittstaat kommt. Damit ist heutzutage wohl einzig die Schweiz gemeint.
      Man könnte also vollkommen gesetzeskoform jeden sofort rauswerfen, wenn er die Grenze überschreitet, mal davon abgesehen, dass es eine schwere Straftat ist, ohne Pass bzw Passersatz die Grenze zu überschreiten.
      Leider schert sich keiner der politisch Verantwortlichen (ungslosen) auch nur nen feuchten um die bestehenden Gesetze.

  10. Das Establishment arbeitet mit den islamistischen Terroristen zusammen, sie brauchen diese Hurensöhne, aber es sind ihre.

    Deshalb machen sie auch nichts dagegen und sie wissen das sehr, sehr genau.
    Deshalb sagen ja auch einige ganz offen : Gewöhnt euch an den Terror, der gehört bei euch jetzt auch zum Alltag, weil wir diese Burschen auch woanders in der Weltfür unsere NWO brauchen.

    • Establishment :

      Und irgendwo müssen unsere Hurensöhne auch Urlaub machen, also warum nicht bei uns hier, im heimeligen Europa, und am kuscheligsten ist immer noch das Merkel Puff.

    • Nix mit NWO, Europa, speziell Buntland, haben ihre eigene Agenda. „Rückständige“, also Länder mit Grenzen und nationaler Souveränität. Robert Cooper, Berater des Sozialisten Tony Blair, in seinem Buch „The Braking of Nations“ (2003):

      „Die weitreichendste Form imperialer Ausdehnung ist die der Europäischen Union… Die postmoderne Antwort auf Bedrohungen besteht darin, das System eines kooperativen Imperiums immer weiter auszudehnen. Beim Umgang mit der altmodischen Sorte von Staaten, außerhalb der postmodernen Grenzen müssen sich die Europäer auf die rauheren Methoden früherer Zeiten zurückbesinnen: Gewalt, präventive Angriffe, Täuschung, was immer auch für diejenigen notwendig ist, die noch in der Welt des 19. Jahrhunderts gefangen sind, wo jeder Staat für sich existierte.“

      Und für „Gewalt“ und „präventive Angriffe“braucht man Soldaten, besser noch: Legionäre. Und die importiert man gerade (hat Kaddafi auch so gemacht). Jetzt wißt ihr, was auf euch zukommt.

    • DAS FALSCH-SPIEL FLIEGT ZUNEHMEND AUF

      Derweil tut sich für die britische Bevölkerung ein bodenloser Abgrund auf, denn auch für sie wird die völlig unverständliche Zusammenarbeit der britischen Dienste mit den Terroristen und deren Unterstützung für die LIFG immer offensichtlicher. Wie konnte eine Gruppe, die nachweislich im Ausland terroristische Operationen ausgeführt hat, mit Kenntnis des britischen Sicherheitsapparats unbehelligt inmitten der friedlichen Bürger von Manchester leben?

      https://deutsch.rt.com/meinung/51463-terrorgruppe-statt-einsamer-wolf-mysterien-manchester/

    • In Merkels Reich ist es bestimmt auch nicht anders :

      Nun steht aber die Premierministerin selbst im Fokus einer Vielzahl britischer Bürger. Diese fragen sich, wie es möglich war, dass in Großbritannien wohnende Mitglieder einer verbotenen Terrororganisation problemlos in die vom Terrorismus heimgesuchten Regionen wie Libyen und Syrien aus- und von dort wieder einreisen konnten.

      Und das, ohne von britischen Grenzbeamten belästigt zu werden, weil sie nämlich von höherer Stelle gedeckt wurden.

    • Ausstieg aus Klimavertrag?

      Trump kündigt „Entscheidung“ bei Twitter an

      Ein Ausstieg wäre ein grosser Schlag gegen alle NWO/Internationalisten/Globalisten und ein Signal für eine neugewonnene Wertschätzung nationaler Entscheidungen.

    • ….völlig unverständliche Zusammenarbeit der britischen Dienste mit den Terroristen…

      Geheimdienste/ Geheimgesellschaften gehören zusammen, da beide ihre Geheimnisse unter Verschluss halten.

      Geheimgesellschaften sind meist auch okkulte Veranstaltungen, zumindest in den oberen Etagen.

      Insbesondere Britische Sicherheitskräfte sehr wahrscheinlich von Freimaurern unterwandert : Schachbrettmuster

      http://www.mirror.co.uk/news/uk-news/how-secret-group-freemasons-kept-6886802

      https://www.google.de/search?q=british+freemason+police&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwi77LH3opzUAhUG0xQKHfRyAjkQ_AUIBygC&biw=1186&bih=686#imgrc=_

    • Geheimdienste/ Geheimgesellschaften gehören zusammen, da beide ihre Geheimnisse unter Verschluss halten.
      Geheimgesellschaften sind meist auch okkulte Veranstaltungen, zumindest in den oberen Etagen.
      Insbesondere Britische Sicherheitskräfte sehr wahrscheinlich von Freimaurern unterwandert

      Jetzt schliesst sich der Kreis und man versteht : Auch die Muslimbruderschaft ist Gründung von Freimaurern

      The Globalists and the Islamists:
      Fomenting the „Clash of Civilizations“ for a New World Order

      The Muslim Brotherhood – The Globalists‘ Secret Weapon

      http://www.redmoonrising.com/Ikhwan/MB.htm

      https://www.youtube.com/watch?v=VaxDiFJZo68

      Zeman: The Muslim Brotherhood is Behind the Migrant Invasion of Europe

      http://gatesofvienna.net/2016/01/zeman-the-muslim-brotherhood-is-behind-the-migrant-invasion-of-europe/

    • „FINAL SOLUTION“ DES TERRORPROBLEMS GEFORDERT

      Der tiefe Staat muss entmachtet werden, auch in Europas Metropolen.

      Die Grenzen müssen wieder kontrolliert werden und die Macht muss zurück in die Hände des Volkes.

  11. Übrigens, was mir gerade auffällt, meine angelegten Bibliotheken in Youtube zeigen heute einen extremen Anteil von gelöschten Videos… ich denke, das richtig fleißige Löschen geht nun richtig los.

    • Habe eben mal in meiner Liste geschaut, ein Video ist schon weg. Werde mir die wichtigen wohl mit JDownloader auf dem Rechner speichern

    • Ich bin übrigens auch eingeloggt, Grüße an alle ! ….

      ich war schon drauf und dran meine Kommentare über die rotlinksgrünveganverschwult politischen Zustände hier im Land zu den Zeugen Jehovas zu gepostet,

      es hat nur noch einen Schnaps gefehlt, dann hätte ich das gemacht

    • „Antwort“ Button– scheint nicht genau zu funktionieren. Meine letzte Post und diese soll eine Antwort für Babieca sein. Aber es erschien nicht gerade unten Ihrer Post.

  12. Armes, krankes, dekadentes €uropa !!!

    Schön das es ab und zu mal jemanden gibt der Tacheles redet !

    Besonders ermutigt war Frau Hopkins nach der wilden verbal-Attacke, des aus Manchester stammenden Sängers Morissey (The Smiths), der Politiker, die Queen und die „Zivil_gesölllschaft der Heuchelei und des Nichtstuns bezichtigte.

    „Celebrating my birthday in Manchester as news of the Manchester Arena bomb broke. The anger is monumental.
    For what reason will this ever stop?
    Theresa May says such attacks „will not break us“, but her own life is lived in a bullet-proof bubble, and she evidently does not need to identify any young people today in Manchester morgues. Also, „will not break us“ means that the tragedy will not break her, or her policies on immigration. The young people of Manchester are already broken – thanks all the same, Theresa. Sadiq Khan says „London is united with Manchester“, but he does not condemn Islamic State – who have claimed responsibility for the bomb. The Queen receives absurd praise for her ’strong words‘ against the attack, yet she does not cancel today’s garden party at Buckingham Palace – for which no criticism is allowed in the Britain of free press. Manchester mayor Andy Burnham says the attack is the work of an „extremist“. An extreme what? An extreme rabbit?
    In modern Britain everyone seems petrified to officially say what we all say in private. Politicians tell us they are unafraid, but they are never the victims. How easy to be unafraid when one is protected from the line of fire. The people have no such protections.
    Morrissey
    23 May 2017.

    https://www.facebook.com/Morrissey/posts/1349891061714098

    https://www.theguardian.com/uk-news/2017/may/23/morrissey-attacks-politicians-and-the-queen-over-manchester-terrorism-response

    http://www.breitbart.com/big-hollywood/2017/05/23/morrissey-rips-british-politicians-manchester-attack-petrified-admit-islamic-extremism-behind-terror-attacks/

    • Hut ab vor Morrissey, eindlich mal ein Künstler mit Verstand. Werd gleich mal ne The Smith LP rauskramen. 🙂

  13. Mittlerweile ist ganz Europa islamschwindelig. Final Solution ist interpretierbar, dafür jemand anzeigen oder feuern ist krank. A final solution wäre, keine Muslime einreisen zu lassen, schon gar nicht illegal ohne Pass. A final solution ist die konsequente Ausweisung oder das zurückbringen an die afrikanische Küste etc. Die Liste dieser solutions ist lang. Aber jeder, der die Wahrheit sagt, wird vernichtet. Ich bin gespannt, wann DE seine bereits bestehenden „Einrichtungen“ für renitente Bürger wiederverwendet?

    • Das britische Problem ist, die haben alle eine britischen Pass, Pakis, Inder, oder in dem Fall schon jahrzehntelang in GB rumlungernde wimre Libyer.

  14. …weil wir diese Burschen auch woanders in der Weltfür unsere NWO brauchen :

    Obama hat den Terror nicht bekämpft, sondern angeheizt.

    Die NWO bedient sich JEDER DESTRUKTIVEN KRAFT, um ihre Pläne weiterzubringen.

    Deshalb kungelt die Merkel CDU auch mit den NAZIS in der Ukraine, und auch die NATO hat NAZIS ausgebildet, interessiert hier nur keinen.

    Fällt euch dieses DOPPELSPIEL hier denn gar nicht mehr auf : Bundeswehr Nazi Pfui-Ukraine Nazi Hui.

  15. OT

    Endlich habe ich eine korrekte Startseite bekommen. Darauf ein kühles Blondes (hätt ich aber auch ohne funktionierende Startseite genossen)

    PI-Bräu – von führenden deutschen Braumeistern empfohlen

  16. Katie sagte „final solution“.
    was mit endgültige Lösung, wie mit Endlösung übersetzt werden kann.

    Im (Busines-)Alltagsenglisch ist das ein sehr gewöhnlicher Ausdruck.
    Wenn einer nicht zufrieden ist mit der Lösung eines Problems, sagt er wir brauchen eine (real) final solution. Auch im Gegensatz zu einer vorläufigen Lösung – a temprorary/preliminary solution.

    Wenn man den Slogan von der „Endlösung der Judenfrage“ beleuchtet in diesem Zusammenhang, so ist zu sagen, dass ja der Slogan selber nicht eigentlich das Ruchbare kennzeichnet. Vielmehr ist er ja dadurch so verrucht, dass er die Wannseekonferenz-„lösung“, den industriellen Mord an allen Juden nämlich, sprachlich verbirgt hinter einer alltäglichen Geschäftsfloskel, die selber das Harmloseste der Welt ausdrückt, eine nachhaltige Lösung, wie man modisch korrekt heute dieses ‚final solution‘ wohl am besten übersetzen müsste, eine dauerhafte Lösung eben. Eben die Harmlosigkeit des Slogans, dass er nicht sagt, was getan wird mit den Juden, war also der Kern des Nazijargon.

    Katie zu unterstellen, sie spreche von einer industriellen Vernichtung der Dschihadistischen Muslime ist selber von eben solchen Sprachfinten geprägt, wie es der Naziausdruck von der Endlösung der Judenfrage war. Eigentlich unterstellt man ihr ja noch mehr damit: Die Muslime „rassisch“ „ausrotten“zu wollen.

    Das aber hat sie mit keinem einzigen Buchstaben, mit keiner Silbe , mit keinem Wort und mit keinem Slogan gesagt.
    Und damit wird klar, welche Agenda in diesem Vorwurf sich zu verwirklichen sucht, die Täterideologie nämlich in die verfolgte Unschuld zu verkehren:
    Die alte Islamophobie-Schallplatte nämlich und wiedermal der Versuch, d i e Mu s l i m e als die verfolgten Juden unserer Zeit zu stilisieren. Um ja fleißíg Juden jagen und bomben, messern, überfahren zu dürfen im Namen Allahs und seines Propheten. Sorum nämlich läuft der Hase.

    • Richtig. Ganz normales Alltagsenglisch. Kenne ich auch so. Womit wir wieder bei dem üblichen Ding sind: Wie lade ich normale Sprache, und ein und dieselben Begriffe mit ganz unterschiedlichen Bedeutungen auf? Jeder kennt hier wohl Victor Klemperers LTI (Lingua Tertii Imperii). Aber sie hat eben nur anhand eines Beispiels, Deutschland, deutlich gemacht, was in jeder Diktatur weltweit IMMER mit Sprache passiert.

      Ich bin ein Kind des Kalten Krieges (in dem ich mich sehr wohl und sehr sicher fühlte). Ein fulminantes Beispiel war damals der gehypte Begriff „Friedliche Koexistenz“, der in der SU-Doktrin was vollkommen anderes bedeutete als in der westlichen Leseart.

      Im Westen, in der Nato: „Wir existieren bis Ultimo verschieden nebeneinander her.“
      In der UdSSR: „Wir existieren nur solange friedlich nebeneinander her, bis die UdSSR eine Gelegenheit hat, sich militärisch durchzusetzen.“

      Das habe ich damals verinnerlicht. Und es hat mir geholfen, sofort einen Zugang zu Islamsprech zu finden (gleiche Worte wie im Westen, komplett andere Bedeutung), seit ich mich da reingekniet habe.

  17. Freidenker 31. Mai 2017 at 19:22

    Die Idee ist echt gut. Das böte sich z. B. für Leser und Interessierte an, die in noch nicht so stark bereicherten Gegenden wohnen. Da kann dann jeder sehen, was auf sie bzw. ihre Kinder zukommt.

  18. Es ist in allen westlichen Gesellschaften das Gleiche: Der Mammonismus benutzt sowohl die linken, gottlosen Idioten, als auch naive, sprengläubige Moslems als willige Werkzeuge, um das oberste Ziel einer NWO zu erreichen. Die absolute Weltherrschaft des Mammons über die Massen. In der Bibel gibt es da die entsprechenden Visionen, offensichtlich ist ähnliches in der Geschichte der Menschheit schon öfter vorgekommen.

  19. Nach tagelangen Versuchen mich einzuloggen hat es heute endlich geklappt. Ebenso war das Passwort zurücksetzten nicht möglich. Auch hatte ich bei der Kontaktaufnahme zu PI regelmäßig den Fehlerhinweis das ich es später nochmal versuchen soll. Browser: Firefox

    Zur Sache: die Frau spricht klare Worte und gefällt mir damit.

  20. An alle die sich jetzt einloggen können …. habe euch schon vermisst. Wunderte mich auch über die doch geringe Beteiligung im Kommentarbereich.

  21. Jetzt sieht die Seite schom eher am PC nach einer Internetseite aus.
    Vorher stimmte ja so gut wie nix.

    Im Kommentarkasten vermisse ich die Dinger, mit denen ich was fett oder kursiv bekommen.
    Oder hab ich wieder Tomaten auf den Augen?

    Gibts nen Zähler , wie oft jeder Thread angeklickt wurde ?
    Bzw. nen Tages,- Monatszähler??

    Ist die Daumenhoch-runter Funktion entgültig wieder weg?
    Vermissen würde ich sie nicht wirklich.

    Oder ist das jetzt die Endlösung, äh, also ich meine, wird an der Seite weiter gearbeitet.
    Eigentlich gibts noch ein paar Fragen, aber ich hör mal lieber auf.

    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article165123436/Mitschueler-wollen-mit-Gewalt-Abschiebung-verhindern.html

    Derweil sei die Zahl der Protestierenden in kurzer Zeit auf etwa 300 Menschen angestiegen, die Blockade habe mehrere Stunden gedauert
    Die Polizei habe nur unter Einsatz von Pfefferspray und durch körperlichen Zwang die Mitnahme des Heranwachsenden durchsetzen können.

    <<<Schön wie seine "Freunde" recht Ordnung und Gesetz missachten wenn es um eigene Interessen geht aber wir sollen brav zahlen und tolerieren obwohl es gegen unsere eigenen Vorstellungen steht. Wenn wir alle so reagieren würden endet alles in einer Anarchie und dem Recht des stärkeren<<<

    <<Spätestens wenn es hier zugeht wie in Kabul, werden auch diese jungen Menschen in Nürnberg merken, dass sie einem Irrtum aufgesessen sind. "Wer halb Kalkutta zu sich holt, hilft nicht Kalkutta. Der wird selbst Kalkutta." Peter Scholl-Latour<<<

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article165108991/Jedes-Kind-soll-bekommen-was-es-im-Wohnsitzland-benoetigt.html

    Das Finanzministerium konstatiert sogar einen „Anstieg von Leistungsmissbrauch in organisierter Form“. Viele dieser Kinder würden in Wahrheit gar nicht existieren.

    http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/hochschulen-zuwanderer-scheitern-haeufiger-im-studium-15040236.html

    Jeder vierte Student ist zugewandert. Studenten mit Migrationshintergrund brechen ihr Studium laut einer Untersuchung deutlich häufiger ab. Mehr als 40 Prozent machen keinen Abschluss.

  22. OT

    PI-Webseite

    Schön, dass alle PI-Leser und Kommentatoren wunschlos glücklich sind.

    Jetzt fehlen nur noch die Möglichkeiten, die beim ersten Launch der neuen Webseite zur Verfügung standen: als da wären:

    * Kommentare editieren
    * viele bunte Icons sowie echte HTML-Tags
    * hübsche Bilder, Videos sowie den Lebenslauf hochladen können
    * Kommentare nachladen ohne Website-Refresh

    • auch eine “ Kommentar – Nummerierung “ … im fortwährenden Verlauf mit genauer Uhrzeit Angabe aller Kommentare zur Orientierung der Kommentatoren wäre hilfreich

    • Juhu, endlich hat es gefunzt.ein paar smilies zur auswahl waeren schoen.ich liebe smilies. 🙂

    • Juhu, endlich hat es gefunzt.ein paar smilies zur auswahl waeren schoen.ich liebe smilies.eine farbliche kennzeichnung der antworten waere auch sehr hilfreich. 🙂

  23. Und dan das arsc… Lanz, der stelt eine frage und gibt selber die gewunschte antwort dazu.

    Und wenn nicht, bricht er in hysterie aus.

  24. Mit 100% wieder irgendwelche NGOs? Die arbeiten international. Eine Art Gesinnungspolizei. Man muss dieses Netzwerk offenlegen. Auch ein Job für PI. NGOs und Spender offenlegen.

  25. Hier betet Salman Abedi zu Allah in einer Kirche, die zu einer Moschee umgewandelt wurde!!!
    Das sagt genau, wo das Problem liegt!

  26. Islam versus den Rest aller anderen ausgeübten Religionen in der Welt

    Die Geschichte hat es schon einmal eindrucksvoll bewiesen – Ein gemeinsames Zusammenleben mit Muslimen unter einem Dach ist nicht möglich!

    Früher:
    Im Jahr 711 drangen Mauren und Araber in das christliche Reich der Westgoten in Europa ein.
    Unter ihrem Anführer T?riq ibn Ziy?d brachten sie den größten Teil der Iberischen Halbinsel in einem achtjährigen Feldzug unter islamische Herrschaft.

    Damit begann die unselige erstmalige Dominanz des Islams in Europa, die viele Jahrhunderte andauern sollte.
    Es gab viele Scharmützel und endlose Anzahl von Aufstände gegen die islamistischen Okkupanten.

    Erst am 25-11-1491 kapitulierte Muhammad XII. im Vertrag von Granada und übergab am 02-01-1492 Granada den Katholischen Königen Isabella von Kastilien und Ferdinand von Aragón.
    Mit der Eroberung Granadas durch die Christen fiel nach über siebenhundert Jahren auch die letzte muslimische Bastion auf der Iberischen Halbinsel.

    Die verbliebenen Muslime mussten nach Erlass des Alhambra-Edikts Spanien verlassen oder zum Christentum konvertieren.

    Zu groß waren die religiösen und kulturellen Unterschiede zwischen muslimischen und europäischen, mehrheitlich christlich geprägten Bevölkerungsgruppierungen.
    Nur mit einer vollständigen Ausgliederung der Muslime vom europäischen Kontinent zog der christliche, soziale und kulturelle Frieden in Europa ein.

    Heute:
    Volksverdummung a la de Maiziere im großen Stil:
    „Der Islam, wenn er ein aufgeklärter, europäischer und der Demokratie zugewandter Islam ist, ist auch Kitt der Gesellschaft“. “

    In der „Kairoer Erklärung der Menschenrechte“ vom 05-08-1990 wird definiert, dass die Scharia als „alleinige Grundlage von Menschenrechten“ gilt.

    Diese Erklärung unterstreicht ihren Ursprung im Islam als der „wahren Religion“ und der Lebensart der islamischen Gesellschaft (Umma), die als die beste aller menschlichen Gesellschaften beschrieben und der eine zivilisierende und historische Rolle zugeschrieben wird.
    Die Erklärung steht im Widerspruch zum internationalen Verständnis der Menschenrechte, weil sie die Unumstößlichkeit der Religionsfreiheit nicht anerkennt.

    Ein Zusammenleben von Muslimen mit allen anderen Menschen auf dieser Welt ist nur auf Basis dieser Erklärung BINDEND.

    Die Al-Azhar-Universität in Kairo gilt als weltweit führende Institution des sunnitischen Islam, dem annähernd 90% aller Muslime angehören.

    Der leitende Imam dieser Universität Ahmed el-Tayyib bezeugt diese Denk- und Auslegungsweise zum Islam JEDEN TAG, in all seiner blumigen islamischen Breite, standfest, permanent, unvermindert, entgegen aller noch so
    gutgemeinten, verwässerten, kleingeredeten und pausenlos veröffentlichten Sichtweisen deutscher und ausländischer Politiker zu dieser Religion.
    Und eben dieser Ahmed el-Tayyib positionierte sich gegenüber Kauder (CDU) sehr nachdrücklich und unmißverständlich:
    „Hören Sie bitte auf, mit mir darüber zu reden, dass der Islam durch irgendeine Aufklärung muss.
    Wir wollen nicht durch eine Aufklärung, denn bei der Aufklärung ist das Ergebnis gewesen, dass der Staat über der Religion steht und bei uns muss die Religion über dem Staat stehen …“

    Hr. de Maiziere sollte sich einmal in die etwas neueren Informationen zum Islam von seinem Fraktionsvorsitzenden Kauder unterweisen lassen.
    Oder aber er verfälscht bewusst.

    Schlussendliche Erkenntnis:
    Es gibt keinen gemäßigten ISLAM!
    Es wird KEINEN gemäßigten Islam geben.
    Begreifen Sie das doch endlich!
    Alles andere dazu ist nur LEERES Geschwätz!

    Wer wagt sich schon an muslimische aufgeklärte Splittergruppen in Europa, nur um Hr. de Maiziere oder anderen derartigen weltfremden Potentaten in ihren unfehlbaren irrealen Glauben zu genügen?

    Man doktert immer nur an den Symptomen herum, obwohl man sehr genau die Ursachen dieser hoch infektiösen gesellschaftlichen Krankheit kennt.

  27. Nur ein Vorgeschmack auf unser Leben in der NWO.
    Es wird sich nichts ändern ,bis es der Köterrasse und dem Rest Europas extrem dreckig geht.

    • Die Weißen und hier besonders die Deutschen werden ein Leben führen wie die Mitglieder der „Äußeren Partei“ in Orwells 1984 – sie werden unter ständiger Überwachung stehen und jede noch so kleine Abweichung von den festgelegten Gesetzesnormen wird mit drakonischen Strafen geahndet, während angesiedelte Fremdkulturen tun und lassen dürfen, was ihnen beliebt.

  28. OT

    Nicht-Fernseh-Tipp

    „Was wir uns heute garantiert nicht antun werden“

    heute · Mi, 31. Mai · 22:45-00:15 · Das Erste (ARD)

    Dokumentarfilm im Ersten
    Dieses bunte Deutschland

    Über den Mut nach der Flucht – Film von Jean Boué, Robert Jahn, Nina Mair,

    Es wird viel über sie geredet, aber selber zu Wort kommen sie selten: Flüchtlinge. Diese Langzeitdokumentation dagegen hat vier von ihnen ein Jahr lang mit der Kamera begleitet. Die Fremden werden weniger fremd, und am Ende wird deutlich, es geht schlicht um Menschen mit all ihren Macken und Liebenswürdigkeiten, Wünschen und Träumen.

    Vier Flüchtlinge im Dorf, in zwei Kleinstädten und in Berlin.

    Da ist die Hausfrau aus Tschetschenien, die im brandenburgischen Groß Schönebeck von einer sicheren Zukunft träumt und durch ihre Arbeit im Dorfkindergarten nur ganz langsam das Vertrauen der Einheimischen gewinnt.

    Eine junge Studentin aus Syrien hat die Flucht auf die Allgäu verschlagen, in das Städtchen Leutkirch. Hier verfolgt sie mit schwäbisch-syrischer Zielstrebigkeit ihren großen Traum: ein Ingenieurstudium in Deutschland.

    Im sächsischen Pirna muss sich ein 17-jähriger Afghane behaupten, der Vater ist tot, die Mutter auf der Flucht verschollen. Zwischen Hass und Hilfsbereitschaft und mit Unterstützung seiner deutschen Ersatzmutter hofft er auf einen Ausbildungsplatz als Tischler.

    Und in Berlin kämpft ein Geschäftsmann aus Syrien darum, dass seine beiden kleinen Kinder aus dem Kriegsland zu ihm nachreisen dürfen; die Trennung von ihnen schmerzt, sein Glaube gibt dem Muslim Halt und Anschluss an einer Gemeinschaft. Dank des Internets gelingt es dem Syrer, neue Kontakte zu Deutschen zu knüpfen. Momentaufnahmen von vier Schicksalen, vier von einer Million.

    Ohne den Anspruch, repräsentativ zu sein. Ihre Geschichten werden mit einem ebenso präzisen wie nüchternen Blick erzählt. Interessiert und wohlwollend, aber ohne falsche Romantisierung. Neben den vier geflüchteten Menschen geht es in dem Film auch um ihre deutschen Unterstützer: um die Pfarrersfrau in Brandenburg, die der Tschetschenin durch den deutschen Behördendschungel hilft; die neuen Freunde in Leutkirch, die der syrischen Studentin zur Seite stehen; die sächsische Ersatzmutter, die es nicht immer einfach mit „ihrem“ jugendlichen Afghanen hat; und die Umzugsbekanntschaften des syrischen Vaters in Berlin.

    Wie begegnen sie den Fremden? Welche Missverständnisse gibt es? Wo kommen sie mit ihrer Hilfe an ihre Grenzen? Warum engagieren sie sich überhaupt für die Flüchtlinge? Im eklatanten Gegensatz zu diesen eher Mut machenden Geschichten steht die offene Fremdenfeindlichkeit, die sich auf der Strasse und völlig enthemmt in den sozialen Netzwerken entlädt.

    Im Film werden Hasskommentare aus Facebook, Twitter & Co den dokumentarischen Porträts gegenüber gestellt. Von „Merkel muss weg“ bis „Assiheime zu Konzentrationslagern“ lassen die Zitate erahnen, wie sehr der Hass im Netz tobt, und wie unversöhnlich beide Seiten sind: hier die Geflüchteten und ihre Unterstützer, dort die meist anonymen Hetzer an den Computertastaturen.

    „Dieses bunte Deutschland“ liefert keine fertigen Antworten auf komplexe Fragen, sondern gibt einen sensiblen Einblick in das Leben von vier sehr unterschiedlichen Menschen, die nur eines gemeinsam haben, dass sie ihre Heimat verlassen mussten und nun einen mutigen Neubeginn wagen. „Mut ist Widerstand gegen die Angst“, formuliert die syrische Studentin auf der Allgäu ihr Motto. Vier Autorenteams – Martina Treuter, Nina Mair & Robert Jahn, Jan Schäfer und Jean Boué – haben die vier Flüchtlinge ein Jahr lang begleitet. Unter der Gesamtregie von Jan Tenhaven entstand aus dem Material ein 90-minütiger Dokumentarfilm. Das große, kontroverse Thema Flucht wird anhand von unaufgeregten Porträts der Menschen erzählt, um die es eigentlich geht. Jan M. Schäfer und Martina Treuter

    Mein Gott was’n Scheixxx

  29. Es gibt eine „Krankheit“ in unserer Gesellschaft, und das nicht nur in GB, sondern auch in Deutschland. Dass sie unheilbar ist, kann ich noch nicht feststellen. Aber es ist 5 vor 12, da gebe ich Ihnen Recht.

    Am 23. Mai schrieb Katie Hopkins in der Daily Mail: „…Es gibt eine Krankheit in unserer Gesellschaft – und ich fürchte, sie ist unheilbar.“

  30. Die Journalistin macht genau das richtige: Kein Zurücknehmen der Aussage und gleich noch mal nachgelegt.
    Es ist der größte Fehler auf die ganzen Moralaposteln überhaupt einzugehen. Viel besser ist es ihnen Kontra zu geben, dass sie realitätsfern sind und sich nur mit schönredender Wortakrobatik beschäftigen, die nichts an den Tatsachen ändert.

    Mach ich auch privat, wenn ich antworte: „Auch wenn mich jetzt jeder Nazi nennt, es ändert dennoch nichts an der Realität.“
    Da ist es dann meistens gleich aus mit den Gegenargumenten.

    • Die Frage ist doch: Wenn sie nichts „zurücknimmt“, verliert sie dann den Job. Bzw. lauern ihr dann lauter Linke (oder Moslems) auf, wie bei dem Wirt in SH.

    • Ich stelle zunächst stets klar, dass Nazi von Nationalsozialismus kommt, also eine Abart des Sozialismus ist.

      Dann stelle ich klar, dass ich mich als Rechter/Rechtskonservativer/Patriot davon deutlich distanziere und für keine einzige sozialistische Terror-Ideologie, egal welcher Farbe oder in welchem religiösen Deckmäntelchen, auch nur einen Funken Sympathie hege.

    • Glaub ich nicht, die daily mail ist wohl die einzige konservative Zeitung in England. Angeblich soll die Sun auch noch so drauf sein, aber die hat eher Blödzeitungsthemen. Wenn die auf jedes alberne Rücktrittsbegehren wunschgemäss reagieren würden, hätten die keine Leute mehr.

  31. Gegen diese Krankheit hilft in Deutschland nur noch die AfD oder eine Revolution wie 1989

  32. http://www.bild.de/bild-plus/news/inland/kevin-grosskreutz/schlaeger-vor-gericht-51972442,view=conversionToLogin.bild.html

    Ali E. (jetzt 17) und Alem S.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/kevin-grosskreutz-anklage-gegen-mutmassliche-schlaeger-a-1150077.html

    Zwei junge Männer. Die beiden einschlägig vorbestraften Verdächtigen sitzen in Haft.<<<

    http://www.haz.de/Nachrichten/Sport/Uebersicht/Tennisprofi-belaestigt-Journalistin-live-im-TV

    Selbst live auf Sendung kann der lüsterne Neger diemPFoten nich an sich halten.
    Beinahe hätte er sie genommen. 😉

  33. Ich bin drin! Gloria in excelsis Deo!

    Die Frau ist gut, sagt was Sache ist und schon drehen sie ihr das Wort im Mund rum, bis es wieder
    auf irgendwas mit „Nazi“ herausläuft. Gääääääähn!

  34. Interessant ist, wie es weiter geht. „Entschuldigt“ sie sich oder nicht. Und wenn nicht, verliert sie dann ihren Job bei ihren Arbeitgebern. Das sind die entscheidenden Fragen.

  35. uuiii,jetzt aber, mit etwas Wartezeit funktioniert die Anmeldung!
    Tablet und Safari.

  36. Katie Hopkins, ich bin zwar kein „follower“, aber seit eben ein großer Fan von Ihnen!

    Massenausweisung aller radikalen Moslems aus Großbritannien Europa und zwar mitsamt derjenigen, die sie schützen.

    Das und kein jota weniger sollte unser aller Ziel sein.

  37. (West-)Europa wird immer bunter! Frohlocken!

  38. OT
    Ich möechte nur sagen, ich bin glücklich wieder bei meinen Deutschen und Österreichischen Freunden hier zu sein! Blau, oder Rot, Orange oder Braun– ist mir total egal…, nicht die Hauptsache, und nicht meine Entscheidung als Leser und Kommentatorin zu treffen, meiner Meinung nach. Danke PI — I believe you guys are doing the best you can to iron out the technical problems and to make it function better. LG

  39. Einloggen und schreiben geht endlich wieder das ist gut.

    Zum Thema, die Frau hat doch Recht, das wissen wir alle!!!

  40. So, geschafft,bin drin! Aber das neue Design ist sehr gewöhnungsbedürftig.
    Zum Thema: Natürlich hat die Dame recht, natürlich brauchen wir endgültige Lösungen.
    Sofortige Schließung der Grenzen. Rückführung aller Scheinasylanten.(Eine große logistische Herausforderung, aber machbar) Ausweisung aller straffällig gewordenen Ausländer ab einem gewissen Strafmaß, zum Beispiel einem Jahr.
    Ich habe die Anarchie in diesem Land dermaßen satt.

    • Erstmal müssen die Politiker entsorgt werden. Ansonsten kommt noch mehr Terror ins Land.

    • Das am Strafmass festzumachen ist nicht gut. Dann werden halt regelmässig Strafen verhängt, die ein bisschen drunter liegen. Sinnvoller ist, das auf die Taten zu beziehen. Also, wer Vergewaltigung, Raub, Körperverletzung, Mord begeht wird ausgewiesen mit lebenslänglichem Einreiseverbot. Der Versuch ist strafbar.

  41. Erstmal noch nachträglich meinen herzlichen Glückswunsch zur neuen Seite, jetzt scheint es ja auch wirklich richtig zu funzen. Konnte mich anfags nicht anmelden und war dann unterwegs. Es sind auch einige neue Namen im Kommentar Bereich aufgetaucht, das freut mich besonders.

    • Auch hier sollte das Verteidigungsministerium dies bitte als Einzelfall hervorheben.
      Denn:
      VdL hat vollkommen das Vertrauen der Soldaten resp. der gesamten BW verloren.
      Sie ist nur noch eine Witzfigur in einer bunten Wehr.
      Der Chef über der BW muß hinter seinen Leuten stehen, sonst wird das nichts.

  42. Ich habe immer gedacht, Deutschland ist eine islamische Irrenanstalt. Ist das Vereinigte Königreich auch eine islamische Irrenanstalt geworden?

    • Das ist doch vermutlich in allen west- und nordeuropäischen Staaten so. Wie es in den südeuropäischen Staaten ist, weiß ich nicht.

    • Das haben viele gedacht obwohl bessere Informationen schon vor Jahren veröffentlich wurden.
      Ulfkotte hat schon vor einigen Jahren darüber geschrieben, wie es in Europa aussieht. Und das diese Entwicklung auch bei uns droht. Hier zum Beispiel zu GB:
      https://www.yumpu.com/de/document/view/7604163/europaischeernuchterung-moslemische-strategie/39
      Dort kann man im Buch blättern oder die Seitenzahl am Ende des Links eintragen. Es ist immer noch (oder gerade jetzt) sehr lesenswert und mit Unmengen von Quellenangaben belegt.

      Es ist typisch für linke Idi0ten, weder aus der Geschichte noch aus den Erfahrungen anderer Länder zu lernen. Immer meinen sie dann, man müsse es nur richtig machen. Und schon ist das nächste Land zerstört.

      In D hätte noch umgesteuert werden können wenn nicht alle (außer z.B. uns hier) die Augen vor der nahenden Realität verschlossen hätten.

  43. Toll, toll, toll !!! Ich bin endlich zufrieden, dass das Anmelden jetzt (hoffentlich andauernd) klappt. Den schuftenden „Spezies“ ganz herzlichen Dank. Kleinere noch ausstehende Veränderungen können hoffentlich noch durchgeführt werden, ohne dass hier oder da wieder was zusammenbricht – – !!

  44. OT
    franz.Türken randalieren im Freizeit Park und stellen sich anschließend in gewohnter Manier
    als „Rassismus-Opfer“ in den asozialen Netzwerken dar.

    Guckst Du hier:

    „Europa-Park steht nach einem Vorfall am Internet-Pranger

    Im Europa-Park hat es einen Zwischenfall mit sechs Leichtverletzten gegeben. Nun gibt es in den Sozialen Netzwerken Rassismus-Vorwürfe und Drohungen. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

    weiter

    https://www.badische-zeitung.de/europa-park-steht-nach-einem-vorfall-am-internet-pranger

    • Das war quasi bei mir „um die Ecke“. Die BZ ist ein linkes Drecksblatt – recherchiert in den asozialen Netzwerken und schreibt PC-Scheiße.

    • Na toll, kann man da also auch nicht mehr hinfahren.
      Das Dreckspack ist überall, es nervt nur noch. Nichts macht mehr Spass, Schaufenster bummeln, shoppen, Schwimmbad, Badesee, Rummel, Weihnachtsmarkt, usw. alles voll mit den drecks Moslems und anderen Viechern!

  45. Auch wenn maximal jeder siebte (Annahme des israelischer Geheimdienst Mossad) ein Terrorist ist, solange Sie nicht für Allah aktiv werden, fallen Sie nicht auf. Deshalb ist der australischer Weg Muslime pauschal abzuschieben der klügerer Weg! Natürlich sind sechs siebtel dabei unschuldigl Australien schützt sich halt besser gegen Terroranschläge.

  46. Die KAWUMM-Islamisten lassen auch keine Gelegenheit aus, um eine Endlösung zu provozieren!

  47. Habe neuen Nick. Bin mit alten nicht mehr reingekommen.

    Nun, warum soll es der guten Frau besser gehen, als uns Normalbürgern?

    Solange noch jeder zur Arbeit geht, ändert sich nix. Ich gehe nicht mehr oft arbeiten..Bin mehr krankgeschrieben, als arbeitsfähig…würden 100 000 das machen, würde das mehr bringen, als Demos…

  48. schon gehört ..

    OT,-….Meldung vom 30.05.2017 – 18:30

    Streit um Geldausgabe in Asyl-Unterkunft eskaliert

    Leipzig – Randale in einer Asyl-Unterkunft im Stadtteil Möckern! Dort geriet die Ausgabe des Taschengeldes völlig außer Kontrolle. Die Bewohner versuchten, die Einrichtung zu stürmen. Dabei wurde ein Security-Mitarbeiter verletzt. Die Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung hatten am Montagmittag auf die Ausgabe ihres Taschengeldes gewartet.Sie bekamen eine Nummer zugeordnet und wurden aufgefordert, den Glasbau zu verlassen. Anschließend sollten sie der Nummer nach eintreten, um ihr Geld in Empfang zu nehmen.Das passte einem 33-jährigen Bewohner der Unterkunft offenbar gar nicht. Kurz nach dem Verlassen des Gebäudes versuchte er mit einem Trick, schneller an sein Geld zu gelangen.Als der Security-Mitarbeiter die Tür zum Glasbau öffnete, witterte er seine Chance. Der Bewohner forderte den 39-jährigen Wachmann auf, ihn wegen eines Termins bei der Polizei vorzulassen. Als Beweis präsentierte er ein vermeintliches Schreiben.Doch der Security-Mitarbeiter ließ sich davon nicht täuschen und verweigerte dem 33-Jährigen den Zutritt. Daraufhin kam es zu ersten Handgreiflichkeiten, an denen sich wenig später ein 19-jähriger Bewohner beteiligte. Beide versuchten, zur Geldausgabe zu gelangen, wurden vom Wachmann aber wieder vor die Tür gesetzt.Wenig später versuchte es noch ein 18-jähriger Bewohner, der sogar nach dem Wachmann schlug und trat. Daraufhin ergriff der 39-Jährige das Bein des Angreifers und hob es so hoch, dass dieser nach hinten stürzte. Allerdings stand der Wachmann nun ziemlich weit vor dem Gebäude und sah, wie 15 bis 20 aggressive Bewohner auf ihn zustürmten.Die Security-Mitarbeiter verschanzten sich im Gebäude und riefen die Polizei. Derweil schlugen die Bewohner mit Eisenstangen gegen die Fenster, warfen Asche-Eimer und Plastikstühle gegen die Eingangstür und schlugen mit Tischbeinen auf die Scheiben ein. Doch es passierte nichts und irgendwann sahen die Bewohner ein, dass es ihre Aktionen wirkungslos waren. Also zogen sie sich zwischen die Häuser zurück und warteten ab.Erst als die Polizei eintraf, beruhigte sich die Lage endgültig. Sechs der Beteiligten konnten identifiziert werden. Gegen sie laufen Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs. Der 39-jährige Security-Mitarbeiter erlitt Prellungen und Schürfwunden. https://www.tag24.de/nachrichten/streit-um-geldausgabe-in-erstaufnahmeeinrichtung-in-leipzig-endet-in-randale-262044

    • Ja.
      Dann sollte man die Augen schließen und versuchen, sich vorzustellen, was los sein wird, wenn (was absehbar ist) diese netten und besonders lieben Dauergäste überhaupt keine Sozialleistungen mehr bekommen und am anderen Ende der Stadt gibt es die nette Reihenhaussiedlung mit den Blumenkränzen an der Eingangstür und dort wohnt Herr Mustermann mit seiner Frau und der hübschen Tochter, die sie jeden Morgen aus der Tür gehen sehen und sie alleine im Bus zur Schule fährt…………

  49. Richtig schlimm wird es, wenn der Freundeskreis sich lichtet:
    Eine münchner Bekannte per skype (Auszug):
    AFD? DIE WEIDEL UND DIE ALLE: DER HÖCKE IST DER SCGKIMMSTE!
    was hat er denn Schlimmes gemacht? erzähl mal…
    DER FÜHRT BRAUNE REDEN; LEUGNET DIE SCHULD…
    Oh je, was hat er denn genau gesagt?
    JA DAS WEISS ICH GERADE NICHT, ABER DER LEUGNET DEN HOLOCAUST UND SCHIMPFT AUF DAS DENKMAL IN BERLIN!
    Hab ich gar nichts davon gehört, wann war das denn?
    DAS IST SCHON EINE WEILE HER, ABER DER HÖRT NICHT AUF DAMIT! i ICH SCHAU DAS MAL NACH, WENNS DICH INTERESSIERT!
    Brauchst du nicht, ich weiss, was er gesagt hat: Die Deutschen sind das einzige Volk der Erde, das sich ein Denkmal der eigenen Schande in seine Hauptstadt gestellt hat.
    Was ist daran Nazi und was leugnet den holocaust?
    JA DAS KANN ICH JETZT SO NICHT SAGEN; DA MUSS ICH NOVHMAL NACHLESEN!
    Er hat damit gar nicht den holocaust geleugnet – er hat lediglich klargestellt, dass es in Deutschland Bescheuerte in der Administration gibt, wie sonst nirgends auf der Welt.
    DAS VERSTHE ICH JETZT NICHT, DU SAGST IMMER SO KOMISCHE SACHEN.

    Ich habe das Gespräch hier noch nicht abgebrochen, ich bin ja höflich:
    Denn die junge Dame ist nicht 18 oder 20 Jahre alt – sie ist achtundsechzig!!! , gehört zu den
    Achtundsechzigern und hat einen grünen screen aufgespannt, auch wenn die sie in München nicht mehr haben wollen.
    Kann man sich seine Freunde heute wirklich noch groß aussuchen, Frau Hopkins ?

    • Fast genau dieselbe Diskussion hatte ich am Sonntag beim Familiengeburtstag. Habe dann auch zurückgefragt, ob man sich die Rede denn mal angeschaut hätte – nein (war ja klar, ÖR-betreutes Denken halt)
      Im weiteren Verlauf hatte ich dann Merkel als absolute Katastrophe bezeichnet, zurück kam die Frage, wer denn als Alternative infrage käme. ‚Jörg Meuthen‘ kam von mir postwendend zurück. Kennt sie nicht – na dann … legt Euch wieder hin und schlaft weiter!

    • Ich habe es aufgegeben mit (fast allen) Freunden, Bekannten, Kollegen und Verwandten (ausser meiner Mutter) über die Situation zu reden. Es bringt einfach nichts!
      Sie leben alle in ihrer Blase und schauen Mainstream.
      Jeder hat Internet, aber scheinbar ist Youporn interessanter als PI.
      Jetzt redet man halt über das Wetter oder anderes belangloses Zeug.
      Bier ist im Discounter ja noch immer billig, TV läuft auch 24 Stunden mit X Kanälen.

  50. Refugies gehen jetzt schießen in den Schießstand und besitzen Waffenpass und Feuerwaffe, währenddem der Österreicher darf sich höchstens einen Kapselrevolver zulegen!

  51. OT
    TV Tip ARD
    ÖRE „Djournalisten“ haben 4 „Geflüchtete“ eine Jahr lang mit der Kamera begkeitet,
    das Ergebnis gibt es heute zu sehen. Natürlich ist eine syrische junge FRau dabei, eine Studentin
    ( natürlich !!!) welche aus Damaskus vor Bomben geflohen ist.( Wieviele Bomben sind denn auf Damaskus gefallen???) Was ist denn daran „mutig“ , wenn man von vorne bis hinten gepampert wird
    und im Grunde nichts leisten muss?
    „Dieses bunte Deutschland – Über den Mut nach der Flucht

    31.05.2017 | 89 Min. | UT | Verfügbar bis 31.05.2018 | Quelle: Das Erste

    Ein Jahr lang haben Filmteams Flüchtlinge in Deutschland begleitet: Der Film gibt Einblick in das Leben von vier Menschen, die nur eines gemeinsam haben, dass sie ihre Heimat verlassen mussten und nun einen mutigen Neubeginn wagen.

    http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Dieses-bunte-Deutschland-%25C3%259Cber-den-Mut-/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=43203852

    • Muhaha, genau Neubeginn wagen. Und dann noch die QuotenStudentin, die, wär sie Deutsche, wahrscheinlich nichtmal den Berliner Hauptschulabschluss geschafft hätte. Damit ist nicht der Quali gemeint.
      Jeder deutsche Student muss sich entweder verschulden oder von den Eltern, falls die wohlhabend sind während des Studiums finanzieren lassen. Auch wenn das eigentliche Studium kostenlos ist (nicht für den Steuerzahler, der muss für jeden Studenten ne Viertelmio abdrücken), wenn auch bei manchen umsonst. Die Lebenshaltungskosten sind besonders in Unistädten wie München, Stuttgart usw beachtlich hoch. Und klar, diejenigen, die da begleitet werden, sind als Filmstars natürlich, zumindest solange die Kameras laufen, alles ganz brave fleissige Neubürger. Wobei man natürlich nicht weiss, wieviele das am Anfang waren?

    • Habe vorhin mehrere Fotolinks in drei Kommentaren eingestellt.
      Bitte nach oben scrollen…
      …und zwar um 21:21, 21:38 u. 21:47 Uhr

  52. zarizyn 31. Mai 2017 at 20:49
    OT
    TV Tip ARD
    ÖRE „Djournalisten“ haben 4 „Geflüchtete“ eine Jahr lang mit der Kamera begkeitet,
    das Ergebnis gibt es heute zu sehen….“
    **************

    Krude wälkam_Propaganda des großen DDR.2 ZwangsBeglücker_in

    :mrgreen:.

  53. Was eben noch längst nicht angekommen ist, ist die Aufklärung dahingehend, dass Terror lediglich eine Begleiterscheinung des Islam ist ist, untrennbar mit ihm verbunden.
    Das heißt, selbst wenn es keinen Terror gäbe, wäre der Islam trotzdem gefährlich, da er sich zum Staat macht, völlig unabhängig davon, wie er subjektiv interpretiert wird.
    Unterschwellig wird nun mal kommuniziert, dass der Islam, abgesehen vom Terror, der angeblich nichts mit dem Islam zu tun hat, als Andersartigkeit zu tolerieren sei.

    Wir wollen aber überhaupt keinen Islam, auch keinen ohne Terror.

    • Der Islam ist ein Gesellschaftssystem.
      Im Bundesdeutschen Sinne ist der Islam keine Religion.
      Denn Religion wird in Deutschland als beliebig und als Privatsache angesehen. Der Islam übt aber den Zwang aus daß alle Personen sich ihrem System (Wie einem Staatsgesetz) unterwerfen.

      Wenn der Islam also keine Religion im Sinne unseres Grundgesetzes ist, sondern eine Gegenkonstruktion zu unserer Freiheitlichen demokratischen Verfassung dann ist der Islam logischerweise verfassungsfeindlich.
      Beobachtet man das Verhalten der zu uns kommenden moslemischen Fremdlinge, dann kann man ihr Verhalten aus dieser Perspektieve wesentlich besser verstehen.
      Wir sollten daher die Konsequenzen ziehen und diese verfassungsfeindliche Organisation verbieten.

    • Islam ist Terror, es gibt auch keinen sog. „gemäßigten Islam“, das ist PC-Mist. Wenn’s hart auf hart kommt, machen alle mit – gegen uns.

  54. Zarizyn

    ….. Die nur eins gemeinsam haben, dass alle ihre Heimat verlassen mussten…

    Genau. Heimat verlassen. Schrecklich, nicht? Aber wehe, ich sage was über meine eigene Heimat.
    Merke : alle sollen ihre Heimat lieben ( schluchz ) nur Deutschen steht das nicht zu.

    Dieser Film ist garantiert bereits schon einmal ausgestrahlt worden, denn jemand hat mir davon erzählt. Habe zwei Jahre versucht, bekannte von mir auf PI Kurs zu bringen, war fast gelungen.
    Doch dieser Film hat dann alles zunichte gemacht. Seither ist Hopfen und Malz verloren.
    Bekam einen Schwall linkskranken Unsinn zu hören, und nun soll mit Politik Schluss sein. Konnte nicht mal darauf Antworten.
    Kein Wort mehr. Die Leute sind mit ihrem Alltag voll ausgelastet, und Politik macht ihnen Angst.

    • Herrlich, die Frau hat das Herz auf dem rechten Fleck.

      Es ist nicht normal, es ist nicht alltäglich und es ist nicht angebracht, weiterzumachen, wie bisher, nachdem Kinder dem islamischen Terror zum Opfer fielen.

      Ganz anders wie der islamisch-pakistanische Bürgermeister von London:

      Terrorangriffe gehören zum Leben in einer multikulturellen Großstadt mit einer signifikanten Mohammedanerpopulation.

    • Im deutschen Staatsfernsehen hätten sie Katie Hopkins nach spätestens 30 Sekunden abgewürgt oder sonst irgendwie verhindert.
      Schade, das es so weit gekommen ist, das egal welchen deutschen Kanal man anschaut nur linientreue Merkel-Vertreter zu Wort kommen.

  55. Angenommen ein Pazifist rufe in einen vollen Saal hinein, „Wollt Ihr den totalen Krieg?“
    Ist er dann automatisch zum NAZI MUTIERT UND MAN MÜSSTE ERWARTEN, DASS ER bei nächster Gelegenheit auf Biegen und Brechen bis nach Stalingrag und/oder Wladiwostok durchstoßen wollen mit seiner Panzerwaffe?

    Der Ausdruck totaler Krieg wenigsten ist weiterhin gerade von Kriegsgegner in massivem öfentlichen Gebrauch.

    So ist auch das Wort von der FINAL SOLUTION selber so alltäglich wie Hundekot auf Kinderspielplätzen, so hundsgewöhnlich wie Merkels Hosenanzüge, so inflationär im Gebrauch wie die Türkische Lire und so unverdächtig des insgeheim gehegten Völkermords wie das Christkind in der Krippen.

    Dass Deutsche den Slogan , ja das Wort Endlösung immer schon zusammen mit dem industriellen Massenmord an den Juden denken und es darum nie benutzen, wenn es nicht zitathaft geschieht, versteht sich von selbst, wenn sie noch sowas wie Ehrgefühl haben, sollte aber uns nicht veranlassen , das von Nichtdeutschen entsprechend zu erwarten.

    Die haben nun wirklich keinen Grund, nicht zu reden wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Auch Wörter wie Ausrottung, Vernichtung, Säuberung, ENTARTUNG ect. habe eben nicht diese belastet deutsche Konnotation im Englischen, im FRanzösischen, gar im Amerikanischen.

    Gleichwohl ist auch das Wort Endlösung im Deutschen, falls man es eben neutral betrachten könnte, also rein an und aus sich, was man eben nicht eigentlich kann ohne nicht sofort die schon rein sprachliche Assoziation an den Judenmord der Nazis durch Deutsche und Deutschland als Staat zu haben, rundherum unbeanstandbar, und bei gleicher Semantik , aber unterschiedlichen Assoziationshöfen wird der adäquate Ausdruck von der Nachhaltigen Lösung, der Nachhaltigkeitslösung, der sustainable Lösung gerade bei den Gutmenschenseelchen als voll links korrekt durchgewunken.
    Aber final solution unbesorgt so zu nehmen wie es sich an un für sich semantisch spontan erschließt , ist völlig unbeanstandbar, und eben so hundsgewöhnlich wie fish and chipsin UK , oder leider wie Dschihadistenpack in Tower HaMLET.

  56. „In dem Interview fordert sie noch einmal die Massenausweisung aller radikalen Moslems aus Großbritannien und zwar mitsamt derjenigen, die sie schützen.“

    Was soll daran anrüchig oder verkehrt sein?
    Genau:

    es ist die normalste Maßnahme, die normalste Antwort, als Reaktion auf islamische Staatsfeinde und Mordbrenner.
    Niemand muss einen importierten Peiniger aus fremden Kulturen dulden.

    Nur schwer asoziale Linke finden es gut, wenn sich solche Kreaturen im Land aufhalten.

  57. lol

    Niki Lauda empfiehlt Politikern Boykott gegen Armin Wolf:
    “Mit dem Deppen reden wir nicht”

    Niki Lauda in Rage – so hat man ihn selten erlebt:
    Im Interview mit oe24-TV startete er eine Wutrede gegen ORF-Anchorman Armin Wolf.
    Politikern empfahl er sogar eine parteiübergreifende Absprache, Wolf mit Interviewanfragen abblitzen zu lassen:
    „Wenn der Wolf mich anruft, sage ich Nein, mit dem Deppen reden wir nicht.“
    https://www.unzensuriert.at/content/0024153-Niki-Lauda-empfiehlt-Politikern-Boykott-gegen-Armin-Wolf-Mit-dem-Deppen-reden-wir

  58. Ich habe einen Engländer unterwegs mit meinem Hund vor kurzem in der Mitte von nichts kennengelernt! Wir haben circa 20 Minuten über die jetztigen kulturellen und politischen Situation in England diskutiert. Er war ein mittelaltiger, angenehmer, aber pro multi-kulti Kerl. Nach 20 Minuten, fragte ich die Frage: “ Are you aware that there are Scharia courts for domestic family law cases in London for Muslims that hold full legal weight in your country?“ “ Ja, ich weiß, antwortete er.“ Ich fragte danach: “ Was ist die Antwort Ihrer Meinung nach- für die Islamisieurung Englands die circa letzten 25 Jahren??“ Seine Antwort: “ Wir fühlen uns ohne Zweifel schuldig für die arroganten frühreren Britischen Kolonialzeit und versuchen es jetzt wieder gut zu machen. Das ist der Hauptgrund.“

    • Amen.

      Diskussionen mit Linkspropaganda verstrahlten Individuen ist grob fahrlässige Zeitverschwendung, eine Sünde. Diskutier niemals mit Idioten. Sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich mit ihrer Erfahrung.

  59. eine sehr mutige Frau. Nur schade, daß es wohl keine Radikallösung geben wird. Es wäre zu schön um wahr zu sein. Da müssen erst noch viele unschuldige Opfer ihr Leben lassen, ehe genügend aufwachen. Wo sollten die abgeschobenen denn auch hin? Etwa zu uns???

  60. DIESER „BAUM-KOMMENTARSTRANG“ IST FURCHTBAR!

    MAN FINDET SEINE EIGENEN KOMMENTARE KAUM NOCH:

    DIE UHRZEITEN SIND WILD GEMISCHT!

    Ich gab jetzt einem Kommentator den Tip nach oben zu scrollen, tatsächlich muß er nach unten u. hier suchen u. suchen u. suchen nach den Uhrzeiten, die ich ihm angab.

    🙁

    • habe nie nach Nummer gesucht. Immer nach Name.
      Geht doch nach wie vor.
      Ctrl F = Suchfenster
      Dort Maria- eingegeben, kann man – Pfeil nach oben oder unten jeden deiner Kommentare finden. Wie immer.

    • @ Maria-Bernhardine 31. Mai 2017 at 22:06

      DIESER „BAUM-KOMMENTARSTRANG“ IST FURCHTBAR!…

      find ich auch, Du bist nicht allein mit deiner Meinung, es braucht auch hier unbedingt eine “ Kommentar – Nummerierung “ … im fortwährenden Verlauf zur Orientierung der Kommentatoren, übrigens werde ich mir angewöhnen nicht mehr auf … im Antwortstrang , eben diesen neuen … “ Baum “ …zu antworten , ich mach es weiter so vom alten PI,- gewohnt , einfach ein @ …. XY…u.sw. im Hauptkommentarfeld und dann ab die Post, ich habe das ständige scrollen, eben das drehen und suchen mit dem Mausrädchen satt, so sind die neusten Kommentare eben wie gewohnt immer unten, und statt Anfang und Ende eines jedes Kommentars mit gestrichelten Linien zu kennzeichnen, könnte man farbige Blöcke ( evtl. in graublau ) zur Kommentarbegrenzung verwenden, denn die grell helle neue PI,- Seite ist nicht unbedingt das, was von Augenärzten als Gesund empfohlen wird

    • Früher habe mich mit der oben beschriebenen Suchfunktion öfter solche Antworten auf weit zurückliegende Ausgangskommentare zurück gescrollt, um zu sehen, worauf sie sich beziehen.
      Habe mir das aber schnell abgewöhnt.

      # 253 Kommentator X :
      # 39 Antonia
      Hallo Antonia, das finde ich auch, womöglich noch viel öfter als man denkt!
      Total klasse, einfach irre !

      solchen Kommentaren geht kein Mensch mehr nach, schon gar nicht der Angesprochene, es ist einfach zu blöde hin und her zu zappeln und auch nicht ersichtlich, warum man noch so umständlich und dazu so ineffektiv kommunizieren sollte.
      Um ehrlich zu sein, dieses Antworten, das nur zufällig mal zum Austausch führte, meistens jedoch in der Versenkung verschwand, ist ziemlich verzichtbar, wenn nicht überflüssig.

      Gut, dass das Chaos nun mit der Antwortfunktion endlich ein Ende hat, was für eine Erleichterung.
      Aufatmen. Wollen zwei sich unterhalten, gerne.
      Danke Pi für diese längst überfällige Verbesserung.
      Noch besser wäre, die Antworten gleich zu verbergen, wer sie lesen möchte, kann sie ja aufklappen.

  61. Wieder ein sehr aufschlussreicher Tag: Deutsche Botschaft in Kabul weggebombt
    Na, wenn das mal kein „willkommener“ Grund ist den Einsatz am Hindukusch wieder zu verlängern. Fast 16 Jahre ist die Buntewehr nun schon dort und hat nichts erreicht. Was will man überhaupt noch erreichen mit dieser Mission ?
    Klar, die BunteWehr hat angeblich modernste Waffen, aber einer asymmetrische Kriegsführung wie sie die streng-Gläubigen dort konsequent führen ist die Barbie-Püppchen-Truppe nicht gewachsen. Mit Milliarden teurem Waffen und Gerät ist man dort im Krieg gegen einen Gegner der mit Hinterhalten, Sprengfallen, selbstgebastelten Sprengbomben, umgebauten Pritschenwagen mit auflafettierter MG und ähnlicher Ausrüstung höchst effektiv umzugehen weiß.
    Wer spricht eigentlich mal ein Machtwort und sagt den Jungs und Mädels dort dass sie jetzt wieder nach hause gehen sollten. Es ist vollkommen sinnbefreit was dort geschieht.
    Derweil wurden in den Systemmedien gezielt Meldungen lanciert. Merkel sagt das der Terror keine Grenzen kennt. Also, wieder mal ihre Aussage dass wir ja keine Möglichkeit haben unserem Schicksal zu entgehen. Das hat sie schon ein paar mal so zum Ausdruck gebracht, die Genossin Erika.
    Im gleichen Zuge haben die gleichen geistig verwirrten noch die Info gestreut dass man ja jetzt die Illegalen aus Afghanistan nicht in ihr schönes Heimatland abschieben darf, weil es dort zu „gefährlich ist“.
    Jetzt müssen wir nicht mehr lange warten bis zum nächsten Buuuum und dann gibt es wieder Erklärungen das dies unvermeidbar sei und man sich dran gewöhnen soll.
    Der Terror wurde erfolgreich nach Deutschland importiert und es ist leider kein Ende in Sicht.

    • Der Plan ist wohl fix und unabänderlich vorgegeben. Und alle in der Bundesregierung, die Kirchen, Gewerkschaften und obersten Behördenleitungen, einschließlich der Justiz, dürfen dabei mitwirken den Plan durchzuführen.
      Wie nach 33 wird wieder weggeschaut und die Befehle ausgeführt.

  62. OT

    NACHRICHTEN AUS DEM WÖLKI-KUCKUCKSHEIM DOMRADIO KÖLN

    31.05.2017
    Kirche in Erfurt steht zur Ahmadiyya-Gemeinde „Neue Eskalationsstufe erreicht“

    Seit mehr als 200 Jahren gibt es Moscheen in Deutschland. Trotzdem kommt es immer wieder zu Protesten gegen den Bau von neuen Moscheen. Über die Schweine-Attacke in Erfurt hat domradio.de mit Winfried Weinrich vom katholischen Büro Erfurt gesprochen.

    domradio.de: Nach den Holzkreuzen haben Unbekannte dieses Mal Schweinekadaver auf dem Moscheebauplatz platziert. Die Teile waren auf dem Gelände verteilt und zum Teil auf Stöcke aufgespießt; eine ziemlich unappetitliche Angelegenheit. Ist das für Sie die nächste Eskalationsstufe?

    Winfried Weinrich (Leiter des katholischen Büros im Bistum Erfurt): Die Form, die hier gewählt wurde, ist für mich unerträglich. Also ja, das ist eine neue Eskalationsstufe im Vergleich zu dem, was wir vor ein paar Monaten mit den Holzkreuzen erlebt haben. Hier werden nämlich das religiöse Empfinden die religiösen Gefühle der Muslime verletzt.

    domradio.de: Nun sind Sie nicht unmittelbar von der Attacke betroffen. Haben Sie dennoch das Gefühl, vermittelnd tätig werden zu müssen?

    Weinrich: Die Ahmadiyya-Gemeinde weiß schon seit längerem, seitdem sie auch die Absicht hat in Erfurt eine Moschee zu errichten, dass sie von Seiten der Kirchen unterstützt wird. Die Kirchen stehen zu diesem Moscheeneubau in Erfurt. Das haben wir auch immer wieder öffentlich gesagt, ich hab das betont und auch beispielsweise der Ortsbischof Ulrich Neymeyr. Wir stehen hinter der Ahmadiyya-Gemeinde und werden auch in diesen Tagen zu ihr stehen. Zudem werden wir hier weiter für Religionsfreiheit und deren Ausübung, auch für die angesprochene Gemeinde, kämpfen…
    https://www.domradio.de/themen/islam-und-kirche/2017-05-31/kirche-erfurt-steht-zur-ahmadiyya-gemeinde

    +++++++++++++++++++++++++

    DIE KATH. KIRCHE VON KOMMUNISTEN, BEFREIUNGSTHEOLOGEN u. UMVOLKERN UNTERWANDERT

    EIN WEITERER ROTER STINKER WURDE VON SOZI-PAPST FRANZ BEFÖRDERT:

    31.05.2017
    Ein Facharbeiter im Weinberg des Herrn Gebert wird Weihbischof in Trier

    Franz-Josef Gebert ist von Papst Franziskus zum neuen Weihbischof der Diözese ernannt worden. Mit dem bisherigen Vorsitzenden der Caritas erhält der Trierer Bischof Ackermann einen sozialpolitisch denkenden Weihbischof.

    68 Jahre, das ist ein Alter, in dem die meisten Menschen schon im Ruhestand sind…

    Papst Franziskus, der Gebert nun zum Trierer Weihbischof ernannt hat, mag solche Ehrentitel bekanntlich nicht, legt aber großen Wert auf eine Kirche, die für die Armen, Kranken, Schwachen, Flüchtenden da ist. Eine Kirche, wie sie auch nach dem Geschmack Geberts ist, der seit 17 Jahren dem Trierer Diözesan-Caritasverband vorsteht.

    Flüchtlingshilfe liegt im am Herzen

    In diesem Amt drängte er schon 2014 darauf, „endlich humanitäre Maßnahmen zum Schutz und zur Rettung von Flüchtlingen zu ergreifen“, als das Problem für viele noch ein überwiegend italienisches oder griechisches war. „Weitere Flüchtlings-Tragödien im Mittelmeer müssen endlich verhindert werden. Es gilt, Menschen zu schützen, statt Grenzen zu sichern“, sagte Gebert damals. Bereits im Sommer 2014 erstellte die diözesane Caritas ein Flüchtlingskonzept, es gab Willkommenspaten und einen Flüchtlingsfonds von Caritas und Bistum…

    Gebert stammt aus Schweich an der Mosel, wo die Sozialdemokratin Katarina Barley wohnt, die nur einen Tag vor der Ernennung des künftigen Weihbischofs in Berlin als neue Bundesfamilienministerin vorgestellt wurde…

    Der Moselaner absolvierte zunächst eine Weinküferlehre, ehe er sich für das Theologiestudium entschied. 1977 wurde er in Rom zum Priester geweiht…
    https://www.domradio.de/themen/bischofskonferenz/2017-05-31/ein-facharbeiter-im-weinberg-des-herrn

    • Siehe auch Bella Dodd, die Kommunistin war und zum Katholizismus konvertierte.
      Sie sagte, es wurden in den 60ger Jahren Kommunisten ausgebildet, die sich zu Priestern weihen ließen, um von innen zu zersetzen.

  63. DieStaatsmacht 31. Mai 2017 at 22:16

    Wieder ein sehr aufschlussreicher Tag: Deutsche Botschaft in Kabul weggebombt
    Na, wenn das mal kein „willkommener“ Grund ist den Einsatz am Hindukusch wieder zu verlängern. Fast 16 Jahre ist die Buntewehr nun schon dort und hat nichts erreicht. Was will man überhaupt noch erreichen mit dieser Mission ?
    Klar, die BunteWehr hat angeblich modernste Waffen, aber einer asymmetrische Kriegsführung wie sie die streng-Gläubigen dort konsequent führen ist die Barbie-Püppchen-Truppe nicht gewachsen.

    Unsere Tiger-Hubschrauber haben noch nicht mal die 30mm Kanone eingebaut!

    • Da muss mUschi noch mal ran und ein paar 3 Euro 50 Cent nachzahlen. Dann gibst ein feines KanÖnchen.

    • Achhhhh, Killefittt……
      Was brauchen wir 30mm Kanonen (womöglich noch mit Munition, tstststs…) ?

      Wir haben doch „Umstands-Uniformen“.
      Was meinst du was die Taliban bei dem Anblick für einen Schreck kriegen. Die nehmen doch glatt Reißaus. 😆

      Bundeswehr testet Uniformen für Schwangere

      „BERLIN. Schwangere Soldatinnen sollen ab dem kommenden Jahr extra Umstands-Uniformen erhalten. Das kündigte die Bundeswehr am Montag an. Demnach habe gerade eine Testphase begonnen, in der 60 schwangere Soldatinnen spezielle Probeuniformen trügen. Es handle sich dabei sowohl um Dienst- als auch um Feldanzüge. Wichtiges Augenmerk soll dabei laut Bundeswehr auf „Paßform“ und „Tragekomfort“ gelegt werden.
      Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatte bereits Ende 2015 die Beschaffung von Uniformen für Schwangere angeordnet. Bislang tragen schwangere Soldatinnen zivile Umstandsmode, wenn ihr Babybauch nicht mehr in die Uniform paßt.
      In der Bundeswehr dienen derzeit mehr als 20.000 weibliche Soldaten. Über zwei Prozent von ihnen, etwa 400, sind momentan schwanger.“

      https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2017/bundeswehr-testet-uniformen-fuer-schwangere/

  64. Your comment is awaiting…

    Was habe ich denn jetzt schon wieder angestellt???

    • Auto -Moderation ab zwei links in einem Kommentar.
      Automatisch, weißt du’s jetzt ?
      Und es muss erst jemand kommen um zu moderieren.
      Kann halt dauern, aber wo ist das Problem ?
      Kann nirgends eins erkennen…
      😥

  65. Eine Rockband nannte sich final solution, sie haben den flowerpower sound erfunden, mit dem the mamas and the papas millionen machten. Natürlich waren sie links, anarchos.
    https://en.wikipedia.org/wiki/The_Final_Solution_(American_band)

    In der Mathematik ist der Ausdruck final solution das Täglich Brot:
    Der Highschool-Kurs mit dem Titel „Practice Final Solution, MATH 54, Linear Algebra and Differential Equations, Fall 2014“ ruft nicht etwa zum Massenmord an einer Rasse namens Math54 auf oder zur Ausrottung an der gesamten Religion der Lineare Algebra, sondern es ist lediglich eine Aufgabensammlung einer Schule, deren Gleichungen man eben einer final solution gefälligst zuführen solle, um den Kurs erfolgreich bestehen zu können.
    https://math.berkeley.edu/~nadler/2014fall54practicefinalsol.pdf

    Hier ein copy and paste von
    http://de.bab.la/woerterbuch/englisch-deutsch/the-final-solution

    Beispielsätze für „the Final Solution“ auf Deutsch

    Diese Sätze sind von externen Quellen und können mitunter Fehler enthalten. bab.la ist für diese Inhalte nicht verantwortlich. Hier kannst Du mehr darüber lesen.

    EnglishMany problems still have to be sorted out before a final solution is achieved.expand_moreicalDoch bis das erreicht ist, müssen noch viele Probleme gelöst werden.
    EnglishAlthough not the final solution, it could be an appropriate path to take.expand_moreicalDas könnte eine zweckmäßige Entscheidung sein, auch wenn sie keine endgültige Lösung bringt.
    EnglishUntil a final solution is found, the present temporary arrangements appear to be working satisfactorily.expand_moreicalIn Erwartung einer dauerhaften Regelung hält er die derzeitige Zwischenlösung für zufriedenstellend.
    EnglishSo we are, de facto, hiding behind the CEN Workshop as regards a final solution as to how we take this forward.expand_moreicalSo halten wir uns über das CEN-Workshop de facto eine endgültige Lösung für die weitere Behandlung vor.
    EnglishIgnoring now what is accepted as a real threat will only make the final solution more difficult to achieve.expand_moreicalWenn wir diese anerkanntermaßen reale Bedrohung heute ignorieren, wird dies eine endgültige Lösung um so mehr erschweren.
    EnglishIt will give the French Government and the Commission time to negotiate formally a final solution.expand_moreicalDurch diese Einigung bleibt der französischen Regierung und der Kommission Zeit, in aller Form eine endgültige Lösung auszuhandeln.
    EnglishI wonder what the final solution will be.expand_moreicalIch frage mich, worin die Endlösung bestehen wird.
    EnglishIt is on that score that the shape of a final solution is still vague, even though a good outcome is vital.expand_moreicalIn dieser Hinsicht bleiben nämlich die Konturen einer Schlußlösung verschwommen, während unbedingt ein gutes Ergebnis erzielt werden muß.
    EnglishOn 12 November, the moderate powers from both countries are due to come together in Geneva to present a negotiated final solution for a just peace.expand_moreicalLeider wurde der von diesem Ziel beflügelte konstruktive Dialog dem Sektierertum überlassen, das häufiger anderswo zuhause ist.
    EnglishIn those early days of the Final Solution, it was handcrafted brutality; people were beaten to death and their bodies tossed into the river.expand_moreicalIn jenen frühen Tagen der Endlösung war die Brutalität handgemacht – Leute wurden totgeprügelt und ihre Leichen in den Fluss geschmissen.
    EnglishMillions were deprived of all their rights, including their lives, for social reasons, the final solution with ‘ class enemies’.expand_moreicalMillionen Menschen wurden aus sozialen Gründen all ihre Rechte und schließlich auch das Leben genommen, was die Endlösung für „ Klassenfeinde“ darstellte.
    EnglishEven so, on 4 January, the UN found the final solution, or the miracle cure: a proportion of the 800 million Africans would have to emigrate.expand_moreicalAm 4. Januar hat die UNO jedoch die endgültige Lösung, ja die Wunderlösung gefunden: Die Auswanderung eines Teils der 800 Millionen Afrikaner.
    EnglishIt was Europeans who came up with the idea of the supremacy of the Aryan race, the Final Solution for other races and the gas chambers.expand_moreicalIch bin fest davon überzeugt, dass keine Medienkampagne es vermag, das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Idee eines gemeinsamen Europa zu stärken.
    EnglishCommissioner, this plan should make it possible to head towards a final solution of the problem of drift nets in the European Union as a whole.expand_moreicalDieser Plan, Frau Kommissarin, sollte es ermöglichen, den Weg zu einer endgültigen Lösung des Problems der Treibnetze in der Europäischen Union zu ebnen.
    EnglishJust now, our fellow Member, Mr Pittella, justifiably called on us to arrive at a full and final solution to the problem of the assistants, and he was right to do so.expand_moreicalUnser Freund Pittella hat vorhin zu Recht gefordert, dass das Problem der Assistenten vollständig und endgültig gelöst wird, und damit hat er Recht.
    EnglishMilitary action against Iraq must, of course, be the final solution and it must be sanctioned by the international community on the basis of the inspectors ‚ report.expand_moreicalMilitärische Aktionen gegen den Irak sollten sicherlich das letzte Mittel darstellen und durch das internationale Recht auf der Grundlage des Berichts der Inspektoren sanktioniert sein.
    EnglishWe have had good reason to do what we have done and I definitely hope that some constructive conclusion that ends this traffic will be part of the final solution for the whole matter.

  66. @ rene44 31. Mai 2017 at 22:15

    WO HAT PI EIN SUCHFENSTER FÜR KOMMENTARE?

    FINDE KEINES!

    • Schätzelchen, ich meinte die Suchfunktion des Browsers.
      Hast du Windows PC ?
      In vielen Programmen wird die Suchmaske mit ctrl F geöffnet.
      In Texteditoren, PDF , Internet Browsern…
      Probier’s mal aus. Wenn du einen Mac benutzt, weiß ich grad den Befehl nicht, gibt es dort aber genau so. Sehr praktisch und ja, unverzichtbar…

  67. Wenn die Wahrheit zur Hetze verkommt und die Verharmlosung zur Political Correctness,dann haben die Europa und Staatsvernichter ,Umvolker und Islamisierer gewonnen.
    Die Suppe fix noch mit ein wenig Nazipulver abgeschmeckt und das tolle neue Gericht,Namens Islam ist fertig.
    Allerdings wird dieses Festessen im Magen explodieren,da hilft dann auch kein Rennie mehr.
    Aber bis es soweit ist,lassen wir es uns noch richtig gut gehen und verschliessen vor Allem die Augen.
    Das was wir zur Zeit erleben ,ist eine konzertierte Aktion aller Politiker,die diesem Terrorismus keine Riegel vorschieben.

  68. @ DieStaatsmacht 31. Mai 2017 at 22:16

    …und weiteren zehntausenden Afghanen Asyl in Germoney zu geben.

    „Unsere Tiger-Hubschrauber haben noch nicht mal die 30mm Kanone eingebaut!“

    …brauchen sie gar nicht. Rosa Wattebäuschchen u. pink Muschi-Mützen abwerfen, dann laufen die Mudschaiddin schon weg – u. viel billiger ist es auch:
    https://pbs.twimg.com/media/C6pXdBdWsAAtila.jpg
    CLAUDIA ROTH TRÄGT FETTEN ISLAM-„HALBMOND“, SYMBOL FÜR MONDGOTT ALLAH.

    IST DIE BUNDESTAGSVIZIN KONVERTIERT? SIE SETZTE SICH ABER KEINE MUSCHI-MÜTZE AUF!

  69. Ein chinesisches Sprichwort besagt: „Willst du einen Feind vernichten, musst du ihn dir erst zum Freund machen.“

    Genau diese Masche versucht auch der Islam – mittels Taqiyya und „Islam ist Frieden“ – Geschwafel. Erschwerend hinzu kommt noch der Verrat von innen (das ist der Super-GAU) sowie die dummdreisten nach Selbstzerstörung lechzenden linksgrünen Narren.

    Eine wie auch immer geartete „final solution“ erscheint mir utopisch, dafür ist es bereits zu spät. Leider.

  70. Die Engländerin als Freiwild: So sehen Sieger aber nicht aus!

    Die Engländer brüsten sich ja unentwegt damit, daß sie über Deutschland im Sechsjährigen Krieg gesiegt hätten, was freilich die Deutschen mit Verwunderung hören, denn so sehen Sieger nun wirklich nicht aus. Wir wollen indes die Engländer heute einmal nicht mit dem Verlust ihrer Flotte und ihres Weltreiches ärgern. Wenn sie auch das erste Volk sind, daß behauptet einen großen Krieg gewonnen zu haben, obwohl sie in selbigen ihre Flotte und ihr Weltreich verloren haben, während alle anderen Völker diese Dinge in solchen Kriegen zu gewinnen pflegen. Nein, heute richten wir unseren Blick auf die inneren Verhältnisse Englands und stellen fest, daß die Engländerin mittlerweile zum Freiwild für die dortigen mohammedanischen Siedler geworden ist, welche die Engländerinnen, schon in jungen Jahren, unter den Augen der englischen Polizei, notzüchtigen. Diese Zustände erinnern gar sehr an die Schilderung der Eroberung Britanniens durch die Angelsachsen in der englischen Kirchengeschichte des Beda.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  71. Maria-Bernhardine 31. Mai 2017 at 21:38;
    Sami weiss der Kuckuck, die junge Frau, ich seh da auf dem Foto nur eine junge Frau, die macht aber nicht den Eindruck, aus Syrien oder Kurdien zu stammen, die mitm Kopftuch würde ich jedenfalls nicht als jung bezeichnen. Da würd ich jetzt mit wenigstens nem 4er als Alter anfangen. Und klar, natürlich kommen da jede Menge Maschinenbauer, Mediziner, Juristen zu uns, glaub ich sofort, auch dass die höchstens mal halb so alt ist, wie sie tatsächlich ist. Grosses Kreterehrenwort.

    Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) 31. Mai 2017 at 22:27;
    Vor Jahren waren wir Deutschen dort in Affgarnixstan, sogar sehr beliebt. In nem Artikel im Locus stand das mal drin, dass Erika baff erstaunt war, als ihr der damalige Obermotz (karsai?) dort erzählte, dass die Deutschen dort allgemein beliebt sind, weil im ersten Weltkrieg dort von unseren Grossvätern die gesamte Infrastruktur und auch Waffenfabriken aufgebaut wurden. Das muss wohl so etwa ein Dutzend Jahre her sein.

    Maria-Bernhardine 31. Mai 2017 at 22:31; War mir auch neu, aber tatsächlich wenn du bzw gemeinsam mit drückst kommt unten eine Suchzeile die tatsächlich das macht, was sie soll.

  72. @ rene44 31. Mai 2017 at 23:18

    🙁 Weiß ich doch nicht, was ich hab´! Muß ich alles wissen?
    Bis vor 14 Tagen ginge es hier auch noch ohne! Die moderne Technikwelt sollte das Leben erleichtern u. nicht verkomplizieren.

    • Och, Mennoooo, bis jetzt ging es ohne? kompliziert? Wovon redest du?
      Bis jetzt ging alles auch ohne Telefon und ohne Computer. Nein, eine manuelle Suche ohne Hilfe des Computers IST langwierig, aber gerade mit der Suchfunktion eine große Erleichterung.
      Habe mich übrigens vertan, es ist auf deutscher Tastatur die Strg Taste, (Steuerungstaste) die man gedruckt hält, und dann F drückt. Also die in der Ecke ganz links unten auf deiner Tastatur. Wenn da irgendwo eine Taste ist, auf der ein Symbol ähnlich eines vierblättrigen Kleeblatt ist, dann hast du einem Mac, der dieses Symbol trägt mit dem angebissenen Apfel.

      Probier es einfach aus.
      Stell dir vor, du suchst in einer Webseite, ob ein bestimmter Begriff darin vorkommt.
      Du liest also alles durch? NEIN, der PC erleichtert dir das suchen doch ungemein.

      Strg +F = Suchfenster

  73. Oh Mann spitze klammer auf STRG spitze klammer zu bzw innerhalb CTRL und nochmal innerhalb F wird nicht angezeigt. Die lange versprochene Korrekturfunktion finde ich bis jetzt nicht, die wär aber dringendst erforderlich, im übrigen als einzige Änderung des klassischen PI.

  74. Yeah, PI klappt immer besser.
    Sehr erfreulich die Reduzierung des antifa-Rot, bzw. des arterien-Blut-Rot des IS

  75. Die neuen Faschisten versuchen wieder einen Meinungs-Korridor festzulegen, in welchem die Menschen reden und denken dürfen.

    Trump zeigt wie es geht: Immer wieder reinstechen. Tabus brechen, um die Starre aufzulösen.

    • WELCHE FRAU??? Sind Sie ein linker Stinker u. fordern den Gulag für Islamkritiker oder was?

    • Lockheed-
      Danke für das sehr gute Video. Ich habe es an einige Gutmenschen geschickt. Sie werden sicherlich versuchen mir zu sagen, dass die Quelle des Videos nicht würdig ist. Sie sagen immer, dass meine Links nicht aus seriösen Quellen sind. Aber, ich kämpfe gern weiter gegen den Krieg der Ideologien.

  76. @ Darth Bane 1 Juni circa 3am

    You have forgotten that you are a missionary. This means you may never retreat onto yourself and give up! Keep talking, they know you are being honest, they are just not thinking deep enough yet.
    Hug your mom for me. (My mom is also very understanding.)

  77. Also „political correctness“ wurde doch in England erfunden 😉

    Als die „Kinder“ aus Calais holten und die Fotos zeigten afrikanische Erwachsene, ärgerte mich die lauwarme Argumentation g e g e n einfache Feststellungen des medizinischen Alters. // Die Tage war es erneut ein „17-Jähriger“, der scharf auf die 72 Jungfrauen gewesen sein soll. Bitte klärt das endlich bei JEDEM!!

    Frage: Als Murksel auch die „Flüchtlingspolitik“ Trumps monierte, fehlten wieder unsere Medien, konkret nachzuhaken „was genau wir in dieser Frage von der Obersten Potentatin der EU zu erwarten haben?

    Die Massenmedien schonen diese Person. Bloß keine unangenehmen Fragen stellen… Dr. Fest berichtete von 6,7 Millionen. Für welchen zeitraum? 2017-18? Murksel m u s s endlich mal Farbe bekennen!!

    Will sie ein „weiter so“, ein „wir wollen das“?
    Was will eigentlich die CDU? Und die CSU hat treffliche Arbeit geleistet, Schein-Opposition zu betreiben.

  78. Ich hoffe,
    wenn ich beim nächsten Mal zu meinen Mitarbeitern sage: „Wir müssen jetzt mal ein bisschen mehr Gas geben, um den AUftrag zu schaffen“, dass ich dann nicht gleich verklagt werde.

  79. Ein Begriff und schon werden pawlowsche Reflexe aktiviert. Ein Ergebnis der Umerziehung seit 1945 durch die Siegermächte.

  80. ich glaube die nicht dass die Briten „genauso bescheuert wie die Deutschen“ sind. In England sind schon länger als bei uns aus unterschiedlichen Gründen viel mehr Migranten Würde man intensiver gegen die Landnehmer vorgehen würde wahrscheinlich England lichterloh brennen. Am Beispiel Englands sieht man also was passiert, wenn man zu spät auf die kulturfremden, integrationsunwilligen Horden reagiert.

  81. Gestern gab es die enthüllendste Nachricht zum Massenmord in Manchester, daß nämlich die britische Polizei nicht mehr von einem Terror-Netzwerk ausgeht. Der Terrorist habe er sich die meisten Bauteile für den Sprengsatz nachweislich selbst besorgt.

    Eine Nachricht, die uns einlullen soll, dass es doch gar nicht so schlimm ist, weil doch keine Organisation dahintersteckt.
    Die meisten sind dann beruhigt.

    Falsch! Das ist ja das Schreckliche daran, dass es JEDER der Moslems ist, der sich so einfach seine Bomben bauen kann.

    Und – wozu dann die gesamten Anti-Terror-Gesetze?
    Gegen uns!
    Eines Tages werden die Machthaber auch Pegida unter Terrorverdacht stellen und jeden Kritiker zum Terroristen abstempeln.
    Und unterdessen macht die Mörderbande weiter, jeden Ungläubigen zu vernichten.

  82. Na ja, die haben Schi§§ bekommen denn „final solution“ ist nix anderes als ENDLÖSUNG.
    Und der Begriff ist nicht koscher. HäHäHä
    H.R

  83. Briten (und Franzosen, Belgier, Norweger, Holländer, Schweizer usw.) sind mehrheitlich genauso „bescheuert“, wie immer noch ein Großteil der deutschen und österreichischen Bevölkerung, weil ÜBERALL in Europa, innerhalb und außerhalb der EUdSSR, eine „Politik“ gewählt wird, die die ISlamisierung und die feindliche Übernahme durch Muselmanen mittels deren demographischer Zeitbombe nicht etwa stoppt, sondern tatkräftig befördert.

    Dafür fahren europäische „Politiker“ nach Israel und zelebrieren eine ritualisierte „Solidarität mit den Palästinensern“, wobei die „jüdische Siedlungspolitik Israels“ regelmäßig lautstark kritisiert wird.
    Die Palästinsergebiete, Horte des Extremismus, der Gewalt und der Korruption werden dementsprechend von der EUdSSR gesponsert, weil sie mit ihren Berufsvertriebenen mehrer Generationen keinen Tag lebensfähig wären…
    Und die muslimische Siedlungspolitik und die Landnahme gegen unsere Gesellschaften wird, anders als „jüdische Siedlungen“ in der Westbank, als „kulturelle Bereicherung“ bezeichnet, während sich immer mehr Straßenzüge, Stadtteile und Städte bei uns in exterritoriale No-go-Areas verwandeln.

    Die „englischen“, „französischen“, „belgischen“, „holländischen“, „deutschen“ Brandstifter, Bombenleger und Berufsterroristen mit „marokkanischem“, „saudi-arabischem“, „nigerianischem“, „syrischem“, „libyschem“, „pakistanischem“… „Migrationshintergrund“ (man kann das je nach Bedarf kombinieren) werden hinterfotzig als „zu uns gehörig“ definiert. Denn Einbürgerungen und „doppelte Staatsbürgerschaften“ sind ein probates Mittel, auch die ohnehin ge-TÜRKTEN Kriminalitätsstatistiken zu bereinigen; die Zahlen orientalischer Gewalttäter, Terroristen, blutigrünstigen Beziehungstäter usw. sind natürlich noch höher als „ausgewiesen“, wenn sie denn irgendwo ausgewiesen werden.
    Außerdem lassen sich namentlich die Parteien der Linken ÜBERALL in Europa schamlos auch von ISlamischen Hals- und Kopfabschneidern wählen, wenn damit nur die Auswirkungen „rechter“ Stimmen zurückgedrängt werden können. Deswegen MÜSSEN sie geradezu mit Wahlrecht ausgestattet und eingebürgert werden!

    Es wurde schon in einigen Kommentaren erwähnt, dass das, was bei uns als Nazikeule funktioniert, in England, Frankreich oder den Niederlanden mit demagogischer Bezugnahme auf Kolonialzeit und Sklaverei betrieben wird.
    Die Briten haben z. B. keine Grünen mit ihren maoistischen Ex-Kadern, dafür aber einen linksradikalen Labourflügel, bei dem „ehemalige“ Trotzkisten den unbeschränkten Dritte-Welt-Import propagieren.
    ÜBERALL in Westeuropa werden heute mit der ISlamisierung Dritte-Welt-Phantasien der radikalen Achtundsechziger exekutiert, die hier, wie auch in anderen Bereichen (Öko-Sozialismus, Gender-Ideologie, EUdSSR-„Integration“ usw.) ein schlaffes und lasche(t)s „bürgerliches“ Lager vor sich hertreiben.

    Wenn Muselmanen und Linksextremisten offen faschistische Parolen skandieren, von „Deutschland verrecke“ (Linke & Grüne) über „Juden ins Gas“ (Muslime mit linken Anhängern) bis hin zu Aufrufen zu Mord und Totschlag („unsere“ türkischen Mitbürger) gilt das wie deren Terror inzwischen als ganz normal.
    Wenn jemand aus dem rechten oder bürgerlichen Lager von einer „endgültigen Lösung“ spricht oder von „Durchsetzung von Staatlichkeit“ schreit das organisierte Gutmenschentum dagegen wie bestellt auf, und man interviewt gegnerische Politiker solange, bis man ihnen unterstellen kann, dass sie auf „Flüchtlingsbabys schießen lassen“ wollen oder dass sie „Neger als Nachbarn ablehnen“ – wie wir das erleben konnten.
    Aber der linke Irrsinn geht viel weiter! Rückwirkend wurde ja sogar Westerwelle („spätrömische Dekadenz“) unterstellt, dass er mit seiner 18-Prozent-Kampagne für die FDP vor einigen Jahren „Adolf Hitler“ (= 18!) assoziieren wollte.

    Für das linksgrüne Negativ-Establishment ist der „Faschismus“ halt überall präsent, nur nicht da, wo er am lebendigsten ist, im Milieu der muslimischen Migration und im linksextremistischen Untergrund, der sogar staatlich gefördert wird.
    Das ist aber trotz allen pathologischen Nebenwirkungen vor allem Demagogie und Masche – für die Doofen, die die politisch-korrekte Gutmenschelei im Gegensatz zu ihren gewerbsmäßigen und professionellen Betreibern aus „Politik“ und Medien wirklich „glauben“…

  84. OT

    Der Bild sind wohl zuviele Leser abhanden bekommen; nun darf der ewige Sozi Buschkowsky wöchentlich eine „Klartext-Kolumne“ schreiben:

    Von: HEINZ BUSCHKOWSKY veröffentlicht am
    30.05.2017 – 23:59 Uhr

    „Seit vergangenem Sonnabend ist einen Monat lang wieder die Zeit des Prüfsteins im Glauben der Muslime. Es ist Ramadan. Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts essen, trinken und nicht rauchen und keine Helden zeugen. Das geht bestimmt manchem an die Substanz und er wird übellaunig.

    Das dachte sich auch unsere Polizeiführung. Sie meinte, es ist eine gute Gelegenheit, um mit unseren Polizistinnen und Polizisten den Transfer von interkultureller Kompetenz zu trainieren und gab Verhaltenstipps. Etwa, dass es zu Ansammlungen im Bereich von Moscheen und Kulturvereinen komme, was sich dort auf die Parkplatzsituation auswirkt…

    Unsere Ordnungswächter sind dazu da, die Rechtsprinzipien durchzusetzen. Egal, ob der Täter beim Raubüberfall gute oder schlechte Laune hatte. Es steht ihm auch nicht auf der Stirn. Für unsere Polizisten soll das Rundschreiben ein Schlüssel für mehr Verständnis einem Täter gegenüber sein. Die konsequente Umsetzung unserer Gesetze wär mir lieber.“

    http://www.bild.de/regional/berlin/ramadan/falsche-ruecksicht-auf-hungernde-muslime-51973562.bild.html

Comments are closed.